close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auszug OAZ (PDF,1.76 MB)

Einbetten
MIT TEILUNGSBL AT T DER STADT OCHSENHAUSEN
OCHSENHAUSER ANZEIGER
Freitag, 16.01.2015
FRANZ HABRIK MIT BÜRGERMEDAILLE GEEHRT
Um die Stadt Ochsenhausen verdient gemacht
Mit der Bürgermedaille der Stadt Ochsenhausen wurde der langjährige Ochsenhauser Gemeinderat Franz Habrik ausgezeichnet.
Die Ehrung, die durch Bürgermeister Andreas Denzel bei der Jahresschlussfeier des Gemeinderats erfolgte, galt einem Mann, der
sich große kommunalpolitische Verdienste um die Stadt Ochsenhausen erworben hat. Von 1994 an vertrat er 20 Jahre lang die
Interessen der Bürgerschaft im Gemeinderat, bis er sich im Frühjahr nicht mehr zur Wahl stellte. Während dieser Zeit gehörte der
Geehrte zugleich zahlreichen Gremien und Verbänden an, in denen
die Stadt Ochsenhausen Mitglied ist. In den letzten fünf Jahren
war Franz Habrik außerdem der erste ehrenamtliche Stellvertreter
des Bürgermeisters und bis heute vertritt er die Raumschaft Ochsenhausen im Kreistag.
KW 1-3
Kein Wunder, dass das Jahr 2014 für sehr zufriedene Gesichter
beim Öchsle Schmalspurbahnverein und bei der gemeinnützigen
Öchsle-Bahn Betriebsgesellschaft sorgt, wie Geschäftsführer Andreas Albinger und Vereinsvorsitzender Benny Bechter im Gespräch
betonten. Aufsummiert konnte die Betriebsgesellschaft im Juli
den 500.000sten Besucher seit ihrer Gründung 2002 begrüßen.
Ein großer Erfolg des Schmalspurbahnvereins war im November
nach über drei Jahren der Abschluss der Restaurierungsarbeiten
an der 115 Jahre alten Ur-Öchsle Lok 99633. In der Saison 2015
wird sie erstmals seit 1990 wieder auf der Öchsle-Strecke dampfen.
Schon seit September kamen die Öchsle-Fahrgäste in den Genuss
einer weiteren eisenbahnhistorischen Besonderheit: „Der älteste
erhaltene württembergische Schmalspurwagen KBi 21 Stg von
1891 lockte viele Eisenbahnfreunde“, sagte Bechter. Zuvor war
der Wagen vom Öchsle-Schmalspurbahnverein in 3.500 Arbeitsstunden aufwändig restauriert worden.
„Zudem versuchen wir, die Attraktivität der Museumsbahn durch
spezielle Angebote für verschiedene Zielgruppen gezielt zu steigern“, erläuterte Albinger. Unter anderem gab es Mondscheinfahrten, Lesungen, Winterfahrten und Konzerte. Für 13 Fahrten
buchten Gruppen die historische Schmalspurbahn außerhalb des
Fahrplans. Im Juni erinnerten die Verantwortlichen der Museumsbahn an die Personenverkehrseinstellung durch die Bundesbahn
1964 und ließen alle Fahrgäste, die im 60er-Jahre-Stil gekleidet
waren, kostenlos mitfahren. Die Nikolausfahrten erwiesen sich am
zweiten Adventswochenende mit über 4.800 Fahrgästen, rund 700
mehr als 2013, als Publikumsmagnet. Erstmals verknüpfte 2014
eine „Öchsle-Genießertour“ die Dampfzugfahrt mit Orgelkonzert
und gediegenem Speisen in jeweils historischem Ambiente. Aufgrund des Erfolgs wird die Genießertour im Mai 2015 wieder angeboten. Hinzu kommt im Juli erstmals eine „Bacchusfahrt“ mit
unterhaltsamer Weinprobe.
Die Auszeichnung mit der Bürgermedaille ist die höchste Ehrung,
die die Stadt Ochsenhausen nach dem Ehrenbürgerrecht zu vergeben
hat. Franz Habrik (rechts) ist der insgesamt 13. Träger der Medaille, die das älteste bekannte Siegel des ehemaligen Klosters Ochsenhausen trägt.
ÖCHSLE DAMPFT AUFWÄRTS
Besucherzahl und Auslastung der Schmalspurbahn legen 2014 zu
Besucherzuwachs bei der Öchsle-Bahn: 43.870 Fahrgäste dampften
2014 mit der Museumsbahn zwischen Warthausen und Ochsenhausen. Dies sind 1029 mehr als im Vorjahr und markiert die höchste
Besucherzahl seit den Fahrplaneinschränkungen im Jahr 2011. Auch
die Auslastung der Züge stieg: Die Besuchersteigerung wurde mit
72 Fahrtagen erreicht, dies sind sechs weniger als noch 2013.
Auf erfolgreicher Spur dampfte die Öchsle-Museumsbahn
im Jahr 2014.
WICHTIGE NUMMERN
BEREITSCHAFTSDIENSTE
NOTRUF:
Polizei
Polizeiposten Ochsenhausen
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst
Krankentransporte
110
07352 202050
112
07351 19222
STÖRUNGSDIENSTE:
Wasserschaden
Strom
Erdgas
Telefonanschluss
Fernseh- und Rundfunkanlagen
Medizinischer Notfalldienst im Landkreis Biberach
Der medizinische Notfalldienst kann unter Tel. 07351 19292
(Rettungsleitstelle Biberach) erreicht werden. Dort wird
der Anrufer an die Notdienstpraxis im Ambulanzbereich
der Sana-Klinik Biberach oder an den mobilen Dienst
(Hausbesuche) vermittelt.
0172 7850436
0800 3629477
0800 7750001
0800 3302000
0180 3232323
Notdienst der Kinderärzte
Der kinderärztliche Notdienst ist samstags, sonntags
und feiertags unter Tel. 0180 1929343 zu erfragen.
Die Notfallsprechstunden sind von 10.00 – 12.00
und von 17.00 – 19.00 Uhr.
SOZIALE DIENSTE, PFLEGE UND BETREUUNG:
Nachbarschaftshilfe Ochsenhausen 07352 2266
Nachbarschaftshilfe Reinstetten
07352 4479 oder 51399
Nachbarschaftshilfe Mittelbuch
07352 3446
Hospizgruppe Ochsenhausen/Illertal 08395 1066 oder
07354 7636
Caritas Biberach
07351 50050
Kassenärztlicher Notdienst
07351 19292
Haushaltshilfe & Familienplege
07351 1882620
MR Soziale Dienste gGmbH
Arbeitskreis Spurwechsel
0176 96132955
Senioren helfen Senioren
ESSEN AUF RÄDERN
ASB
DRK
Nachbarschaftshilfe
Notdienst der Zahnärzte
Der zahnärztliche Notdienst ist samstags, sonntags
und feiertags unter Tel. 01805 911610 zu erfragen.
Die Notfallsprechstunden sind von 10.00 – 11.00 Uhr
und von 16.00 -17.00 Uhr.
SOZIALSTATION ROTTUM-ROT-ILLER E.V.
Krankenhausweg 28
88416 Ochsenhausen
Alten- und Krankenpflege
24 Stunden-Rufbereitschaft
Haus- und Familienpflege
24 Stunden-Rufbereitschaft
07351 15090
07351 15700
07352 2266
Telefon
E-Mail
Telefon
E-Mail
14.00–16.00 Uhr
14.00–17.45 Uhr
Dienstzeit täglich ab 8:30 Uhr
Freitag,
16.01. Allmann’sche Apotheke Biberach,
Marktplatz 41, Telefon 07351 18090
Marien-Apotheke Erolzheim,
Biberacher Straße 3, Telefon 07354 93210
Samstag,
17.01. Fünf-Linden-Apotheke Biberach,
Fünf Linden 29, Telefon 07351 827077
Apotheke Kirchdorf,
Hochhausstraße 3, Telefon 07354 1212
Zusatzdienst (17-18 Uhr):
Gabler-Apotheke Ochsenhausen,
Joseph-Gabler-Straße 2, Telefon 07352 8411
Sonntag,
18.01. Jordan-Apotheke Biberach,
Ulmer-Tor-Straße 3/5, Telefon 07351 73900
Zusatzdienst (10-12 Uhr):
Gabler-Apotheke Ochsenhausen,
Joseph-Gabler-Straße 2, Telefon 07352 8411
Montag,
19.01. Kron-Apotheke Biberach,
Hindenburgstraße 5, Telefon 07351 6528
Dienstag, 20.01. Markt-Apotheke Biberach,
Marktplatz 10, Telefon 07351 15900
Mittwoch, 21.01. Apotheke im Umlachtal Eberhardzell,
Fischbacher Straße 19, Telefon 07355 93160
Donnerstag, 22.01. Schloß-Apotheke Warthausen,
Brauerstraße 3, Telefon 07351 17737
14.00–16.00 Uhr
14.00–17.45 Uhr
07352 2386 oder 8283
ov-reinstetten@ochsenhausen.de
ORTSVERWALTUNG MITTELBUCH
Mo
8.00–12.00 Uhr
Di
Vormittags geschlossen 14.00–16.00 Uhr
Mi
Vormittags geschlossen 14.00–17.45 Uhr
Do
8.00–12.00 Uhr
Fr
nach Terminvereinbarung
Telefon
E-Mail
OAZ
Tel. 07352 923033
Die Apothekenöffnungszeiten können auch unter der kostenfreien Tel. 0800 0022833, auf der von allen Mobilnetzen erreichbaren Tel. 22833 (Kosten max. 69 ct/Min) oder auf
www.aponet.de abgerufen werden.
07352 92200
stadt@ochsenhausen.de
ORTSVERWALTUNG REINSTETTEN
Mo
Vormittags geschlossen
Di
8.00–12.00 Uhr
Mi
8.00–12.00 Uhr
Do
Vormittags geschlossen
Fr
8.00–12.00 Uhr
Tel. 07352 923030
NOTDIENST DER APOTHEKEN
ÖFFNUNGSZEITEN
RATHAUS OCHSENHAUSEN
Mo, Mi, Do
8.00–12.00 Uhr
Di
8.00–12.00 Uhr
Fr
8.00–12.00 Uhr
Tel. 07352 92300
07352 8283 oder 2386
ov-mittelbuch@ochsenhausen.de
2
Um die Museumsbahn zu betreiben, ist die Arbeit des ÖchsleSchmalspurbahnvereins unverzichtbar: Über 10.000 ehrenamtliche
Arbeitsstunden wendeten die Vereinsmitglieder 2014 für Dienste
als Lokführer, Heizer, Zugführer, Schaffner und im Restaurationswagen, für Werkstattarbeiten sowie für die Instandhaltung der
Zugstrecke auf. Derzeit arbeiten die Mitglieder des Schmalspurbahnvereins im Warthauser Lokschuppen mit großem Aufwand
daran, die historischen Wagen für die kommende Saison ab 01.
Mai 2015 it zu machen. Informationen zur Öchsle-Bahn gibt es
im Internet unter www.oechsle-bahn.de.
werden in Baden-Württemberg pro Woche rund 920 Haushalte von
den Interviewern des Statistischen Landesamtes befragt. Die
Angaben beziehen sich dann jeweils auf die Woche vor dem Interview.
Die Interviewerinnen und Interviewer, die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verplichtet.
Sie kündigen sich einige Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei den
Haushalten an und übergeben mit der Ankündigung auch Informationsmaterial über die Erhebung sowie das Mikrozensusgesetz.
Sie weisen sich mit einem Interviewerausweis des Statistischen
Landesamtes aus. Die Befragung wird mit einem Laptop durchgeführt. Der Einsatz der Laptops erleichtert Befragten und Interviewern die Arbeit bei der Erhebung und dient der Beschleunigung
der Datenaufbereitung im Statistischen Landesamt. Neben der
mündlichen Beantwortung der Fragen gegenüber einem Interviewer, die für die Haushalte am wenigsten zeitaufwendig ist, besteht
zudem die Möglichkeit, den Erhebungsbogen selbst auszufüllen.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNG
Sitzung des Gemeinderats
Am Dienstag, 20. Januar 2015, 18:30 Uhr, indet im Sitzungssaal
des Rathauses in Ochsenhausen eine öffentliche Sitzung des
Gemeinderats statt, zu der ich hiermit einlade. Die den Mitgliedern
des Gemeinderats zur Verfügung gestellten Sitzungsunterlagen für
den öffentlichen Teil der Sitzung sind im Rathaus, Zimmer 21,
aufgelegt und können dort während der üblichen Dienstzeiten
eingesehen werden.
Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung und
dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch
veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im Statistischen Landesamt werden diese anonymisiert und zu aggregierten
Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet.
Tagesordnung
1. Niederschriftsbekanntgabe
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, bittet alle auskunftsplichtigen Haushalte um Unterstützung:
„Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig,
dass alle in die Erhebung einbezogenen Haushalte die Fragen des
Mikrozensus beantworten. Die Auskünfte von älteren Personen
oder Rentnern sind dabei genauso wichtig wie die Angaben von
Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder Erwerbslosen. Es
ist nicht möglich, einzelne für die Erhebung ausgewählte Personen
von der Befragung zu befreien.“ Um qualitativ zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, hat der Gesetzgeber die meisten Fragen mit
einer Auskunftsplicht belegt (§ 7 Mikrozensusgesetz). Das Statistische Landesamt bittet jedoch darum, auch die freiwilligen
Fragen zu beantworten.
2. Bekanntgaben
3. Vorbereitung der Bürgermeisterwahl
4. Annahme von Spenden
5. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse
6. Verschiedenes
Anschließend indet eine nichtöffentliche Beratung statt.
Stadtverwaltung Ochsenhausen
Andreas Denzel
Bürgermeister
Die Daten des Mikrozensus bilden für Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte
Bürgerinnen und Bürger eine aktuelle Informationsquelle über die
wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, der Familien
und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die
Ausbildung. Meldungen wie z.B. „Fast 257.000 Baden-Württemberger in Lehre und Ausbildung tätig“, „Ein Fünftel der Seniorinnen
von erhöhtem Armutsrisiko betroffen“, „Ein Drittel der jungen
Menschen mit Migrationshintergrund mit Hauptschulabschluss“
oder „Beruliche Qualiikation: Junge Akademikerinnen auf dem
Vormarsch“ basieren auf Ergebnissen des Mikrozensus.
STATISTISCHES LANDESAMT BADEN-WÜRTTEMBERG
Der Mikrozensus startet wieder im Januar 2015
Am 05. Januar 2015 starteten in Baden-Württemberg, wie auch
in ganz Deutschland, die Befragungen zum Mikrozensus 2015. Der
Mikrozensus ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die
Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei
1 Prozent aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird.
Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Württemberg werden vom Statistischen Landesamt fortlaufend veröffentlicht. Ausgewählte Ergebnisse stehen kostenlos unter www.statistik-bw.de zur Verfügung.
Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz
vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenziehung Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch ein mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden wohnen, sind
auskunftsplichtig und werden innerhalb von fünf aufeinander
folgenden Jahren bis zu viermal befragt. Die vom Gesetzgeber
angeordnete Auskunftsplicht dient dazu, mit dem Mikrozensus
repräsentative und aktuelle statistische Informationen bereitzustellen. Der Mikrozensus wird unterjährig durchgeführt. Das heißt,
der Stichprobenumfang von etwa 48.000 Haushalten wird gleichmäßig auf alle Monate und Wochen des Jahres verteilt. Somit
ALTERSJUBILARE
Wohnhas, Hubert
Ochsenhausen, Burckardstraße 16
17.01.
Wohnhas, Maximilian
Mittelbuch, Steinhauser Straße 31
18.01.
3
85. Geb.
85. Geb.
OAZ
Baier, Maria
Ochsenhausen, Ulmer Straße 89
19.01.
Wiest, Johanna
Hattenburg, Waldblick 10
19.01.
Haas, Pia
Eichen, Kapellenstraße 40
21.01.
FUNDAMT OCHSENHAUSEN
Neue Fundsachen
Beim Fundamt Ochsenhausen wurden
91. Geb.
• zwei einzelne Schlüssel
• ein weißes Verlängerungskabel
• ein Regenschirm
89. Geb.
80. Geb.
abgegeben. Die Verlierer können sich während der üblichen Sprechzeiten bei der Stadtverwaltung Ochsenhausen melden.
Wir gratulieren recht herzlich!
KATHOLISCHE ÖFFENTLICHE BÜCHEREI
ST. GEORG OCHSENHAUSEN
VERANSTALTUNGSKALENDER
Die Bücherei zieht um…
Seit geraumer Zeit wurde immer wieder deutlich, dass die Räumlichkeiten der Bücherei im Obergeschoss der Schranne zu klein
sind. Die Möglichkeiten zur Erweiterung des Bücherbestandes
waren ausgereizt, Aktionen und Veranstaltungen konnten nur in
begrenztem Umfang stattinden.
bis Sonntag, 25.01.2015
Käthe Kollwitz und Alexander Dettmar: Begegnung
Städt. Galerie im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen
Samstag, 17.01.2015
Skikurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Allgäu
Skiclub Ochsenhausen e.V.
Aus diesem Grund hat der Kirchengemeinderat im Herbst beschlossen, für die Bücherei neue, größere Räumlichkeiten anzumieten.
Nach einer Phase der Planung und des Suchen eines richtigen
Objektes ist man in der Bahnhofstraße 31 bei Familie BucherLuibrand fündig geworden. Das Gebäude der ehemaligen Lateinschule hat mit seinen hohen, hellen Räumen sowie seiner Zentrumsnähe überzeugt. Auf rund 94 qm laden nun künftig die über
5.000 Bücher und Zeitschriften zum Schmökern und Verweilen
ein.
Samstag, 17.01.2015
Skikurs-Abschluss
Skiclub Ochsenhausen e.V.
Gemeindehalle, Mittelbuch
Samstag, 17.01.2015, 17:45 Uhr
Männliche B-Jugend: HSV Reinstetten – TSB Ravensburg
HSV Reinstetten/Ochsenhausen e.V.
Dr.-Hans-Liebherr-Halle, Ochsenhausen
Durch die Anmietung der neuen Liegenschaft drängte sich jedoch
auch die Frage der nachhaltigen Finanzierung auf. Mit großem
Erfolg haben Gespräche mit Vertretern der Kommunen Ochsenhausen und Erlenmoos stattgefunden. Die Stadt Ochsenhausen, die
auch bisher schon den Büchereibetrieb inanziell unterstützt hat,
erhöht deutlich ihren Jahreszuschuss; ebenso sicherte die Gemeinde Erlenmoos zukünftig einen jährlichen Finanzierungsbeitrag
zu. Ferner hat der Kirchengemeinderat beschlossen, das Budget
im Haushaltsplan der Kirchengemeinde erheblich anzuheben. Der
trotzdem zukünftig entstehende Fehlbetrag wird ab Januar 2015
mit einer jährlichen Ausleihgebühr für Erwachsene in Höhe von
neun Euro gedeckt werden können. Durch die Festsetzung dieser
nachhaltigen Finanzierungsform war es möglich, eine größere
Liegenschaft anzumieten. Damit kann die hohe Qualität unserer
Bücherei gesteigert und verbessert werden.
Sonntag, 18.01.2015, 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung
Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Mittelbuch
Gasthaus „Zur Traube“, Mittelbuch
Montag, 19.01.2015, 12:45 Uhr
Krippenfahrt nach Wettenhausen
Kath. Frauenbund Ochsenhausen/Erlenmoos e.V.
Dienstag, 20.01.2015, 9:30 Uhr
Durch Tanz beweglich bleiben
Arbeitskreis Spurwechsel – Junge Senioren Ochsenhausen
Kath. Gemeindehaus, Ochsenhausen
Dienstag, 20.01.2015, 14:00 Uhr
Lust auf Kartenspiele
Arbeitskreis Spurwechsel – Junge Senioren Ochsenhausen
Altenzentrum Goldbach, Ochsenhausen
Derzeit inden in den Räumlichkeiten Umbaumaßnahmen statt,
sodass nach dem Umzug im Frühjahr 2015 ein optimaler Büchereibetrieb gewährleistet werden kann. Das Bücherei-Team und der
Kirchengemeinderat laden herzlich ein, die Bücherei zu besuchen.
Dienstag, 20.01.2015, 14:00 Uhr
Seniorennachmittag
Seniorengemeinschaft „Alt werden – Jung bleiben“
Schranne, Ochsenhausen
BILDUNGSWERK OCHSENHAUSEN E.V.
Start des neuen Frühjahr-/Sommerprogrammes
Am 14. Januar 2015 startet das Frühjahrs- und Sommerprogramm
des Bildungswerkes Ochsenhausen und lockt mit verschiedensten
Vorträgen, Filmen, Kursen und Seminaren. Mehr für die Gesundheit
tun, sich mehr bewegen, sich selbst etwas Gutes tun, sich vielseitig informieren und neue Kenntnisse für das Berufsleben er-
Donnerstag, 22.01.2015, 19:00 Uhr
Kammertheater „Zeit im Dunkeln“ von Henning Mankell
Evang. Kirchengemeinde Ochsenhausen in Kooperation mit dem
Amateurtheater Ochsenhausen e.V.
Evang. Gemeindezentrum, Ochsenhausen
OAZ
4
werben? Alles ist mit einer bunten Mischung aus bewährten und
neuen Kursen beim Bildungswerk möglich – Anmeldebeginn ist
am Mittwoch, 14. Januar 2015.
sind kostenlos und inden regelmäßig jeden dritten Dienstag statt.
Mit der Leiterin der Energieagentur Biberach, Frau Iris Ege, steht
eine kompetente und unabhängige Energieberaterin zur Verfügung. Es ist grundsätzlich von Vorteil, wenn zum Termin Baupläne des Gebäudes, aktuelle Energieabrechnungen (Öl, Gas, Strom)
sowie das Schornsteinfegerprotokoll mitgebracht werden. Folgetermine: 18. Februar 2015
Anmeldung und Information unter Tel. 07352 202 893, E-Mail:
bildungswerk@t-online.de, www.bildungswerk-ochsenhausen.de
oder im Büro, Bahnhofstraße 22, 88416 Ochsenhausen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 12:00 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.
ABFALLWIRTSCHAFT
VERANSTALTUNGEN DER LANDESAKADEMIE
Neue Öffnungszeiten im Wertstoffhof Ochsenhausen
Ab Januar gelten für das Recyclingzentrum in Ochsenhausen
folgende neue Öffnungszeiten.
12. - 14.01.
Probenphase
Geschwister-Scholl-Schule Konstanz
Dienstag und Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
14. - 16.01.
Probenphase
Valckenburgschule Ulm
14. - 16.01.
Probenphase
Realschule Hinterweil
15:00
9:00
15:00
10:00
bis 17:00 Uhr
bis 11:00 Uhr
bis 18:00 Uhr
bis 16:00 Uhr
„APPFALL“ IM LANDKREIS BIBERACH
Landkreis startet MyMüll-App
„Ab sofort steht die Abfallapp MyMüll für die Bürgerinnen und
Bürger des Landkreises Biberach zur Verfügung. MyMüll ist eine
praktische Erinnerungsapp für Müllabfuhrtermine. Die App ist
gratis und kann in den gängigen Stores herunter geladen werden“,
sagt Landrat Dr. Heiko Schmid zum neuen Serviceangebot. Nach
Eingabe des Ortes und der Straße werden die Nutzer zuverlässig
an die Abfuhrtermine des Restmülls, der Papiertonne und des
Gelben Sackes erinnert. Auch für die Termine der Grüngutabfuhr
und der Problemstoffsammlungen kann die Erinnerungsfunktion
eingestellt werden. Persönliche Daten werden nicht erhoben.
MyMüll hilft den Nutzern bei der Suche nach den nächstgelegenen
Recyclingzentren, Entsorgungscontainern und Grünsammelstellen.
Via GPS ist sogar eine Navigation möglich. Da auch die jeweiligen
Öffnungszeiten hinterlegt sind, wissen die Nutzer wann die Entsorgung möglich ist. Für Rückfragen rund um die Abfallwirtschaft
im Landkreis Biberach sind die Ansprechpartner des Abfallwirtschaftsbetriebes hinterlegt.
16. - 18.01.
Zertiikationskurs Musik-Geragogik
Verband Bayerischer Musikschulen
16. - 18.01.
Probenphase
Kantorei an der Auferstehungskirche Engen
16. - 18.01.
Probenphase
Chor „Salto Vocale“
19. - 21.01.
Probenphase
Monfort-Gymnasium Tettnang
UMWELT AKTUELL
So funktioniert es: Im App Store, Play
Store oder Market Place die App MyMüll
herunterladen. Ort und Straße eingeben,
und los geht’s.
Nächste Hausmüllabfuhr
Die nächste Abfuhr des Hausmülls in Ochsenhausen und den
Ortsteilen indet am Dienstag, 20. Januar 2015, statt. Die Müllgefäße sind am Abfuhrtag bis spätestens 6:30 Uhr am Straßenrand
bereitzustellen.
QR-Code scannen und MyMüll mit dem
Smartphone nutzen
ENERGIEAGENTUR BIBERACH
SEELSORGEEINHEIT ST. BENEDIKT
OCHSENHAUSEN-ERLENMOOS, MITTELBUCH,
BELLAMONT, ROTTUM, STEINHAUSEN A. D. ROTTUM
Energie-Beratung im Stadtbauamt
Die nächste Beratung der Energieagentur Biberach, Außenstelle
Ochsenhausen, indet am Dienstag, 27. Januar 2015, 14:00 bis
17:00 Uhr, im Stadtbauamt, Marktplatz 31, statt. Wer sich über
Energiefragen (z.B. erneuerbare Energien, energieefiziente Altbausanierungen und Neubauten, Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten etc.) am und im Gebäude informieren möchte, sollte
sich einen Termin bei Frau Bezet vom Stadtbauamt, Tel. 07352
922061, geben lassen. Die Energieberatungen (Erstberatungen)
Samstag, 17.01.
Hirschbronn 10:00 Uhr
Herz Jesu:
18:15 Uhr
Herz Jesu:
19:00 Uhr
Steinhausen: 19:00 Uhr
5
Eucharistiefeier
Beichtgelegenheit
Vorabendmesse
Vorabendmesse
OAZ
Sonntag, 18.01. - 2. Sonntag im Jahreskreis
St. Georg:
10:00 Uhr Eucharistiefeier
St. Georg:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Mittelbuch:
8:30 Uhr Eucharistiefeier
Bellamont:
10:00 Uhr Eucharistiefeier
Rottum:
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Gerne dürfen Sie auch geeignete Personen vorschlagen. Wahlvorschläge sind noch bis Sonntag, 25. Januar 2015, möglich (Einwurfboxen sind in der Klosterkirche und in Herz-Jesu). Wenn Sie
Interesse haben, melden Sie sich im Pfarrbüro, beim Vorsitzenden
des Wahlausschusses, Max Herold, oder einem der amtierenden
Kirchengemeinderäte.
Die ganze Gemeinde bitten wir, die Wahl auch im Gebet zu begleiten. Gott möge geeignete Menschen aus unserer Gemeinde
berufen und ermutigen. Informationen zur Wahl inden Sie auch
im Internet unter www.kgr-wahl.drs.de.
Montag, 19.01.
St. Georg:
17:00 Uhr Weggottesdienst
der Erstkommunionkinder
Erlenmoos:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Sternsingeraktion
Vierzig Ministranten unserer Gemeinde St. Georg waren vom 02.
bis 06. Januar 2015, dem Dreikönigstag, in unserer Gemeinde als
Sternsinger unterwegs. Insgesamt haben sie 11.482,16 Euro für
Kinder auf den Philippinen gesammelt, denen es lange nicht so
gut geht wie uns hier in Deutschland. Gesunde Ernährung ist ein
wichtiges Thema, was nicht nur die Menschen dort etwas angeht!
Dafür sagen die Sternsinger allen Spendern ein herzliches Dankeschön.
Dienstag, 20.01.
Altenzentrum: 10:30 Uhr Eucharistiefeier
St. Georg:
17:00 Uhr Weggottesdienst
der Erstkommunionkinder
Rottum:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Mittwoch, 21.01.
Steinhausen: 7:45 Uhr Wort-Gottes-Feier für Schüler
Herz Jesu:
9:00 Uhr Hausfrauenmesse
Mittelbuch: 14:00 Uhr Eucharistiefeier, Gedenkgottesdienst
für verstorbene Senioren, anschl. Kaffeetrinken im Pfarrsaal
Donnerstag, 22.01.
Steinhausen: 17:00 Uhr Weggottesdienst
der Erstkommunionkinder
Steinhausen: 19:00 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 23.01.
Herz Jesu:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Bellamont:
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 24.01.
Herz Jesu:
18:15 Uhr Beichtgelegenheit
Herz Jesu:
19:00 Uhr Vorabendmesse
Mittelbuch
19:00 Uhr Vorabendmesse
Umgekehrt bedankt sich die Gemeinde sehr herzlich bei allen
Kindern, Jugendlichen für den tollen Einsatz die ganzen Tage über.
Auch bedanken wir uns bei Christine Betz, Alexander Weiß und
Julian Renner für die großartige Unterstützung bei der gesamten
Aktion. Es gab wirklich viel zu tun – angefangen bei den Vorbereitungstreffen über Gruppenbegleitung, zum Mittagstisch und
Kassensturz und danach die große Reinigung aller Gewänder.
In diesem Jahr besuchten die Sternsinger auch das Rathaus und
brachten somit auch den Segen der Stadt.
Auch beim Dreikönigsgottesdienst waren die Sternsinger natürlich
dabei und stellten ihre Eindrücke aus dem Land Philippinen vor.
Allen beteiligten Sternsingern, Organisatoren und Helfern ein
herzliches Dankeschön für ihr tolles Engagement und eine gelungene Sternsingeraktion 2015!
SEPA-Lastschriften Förderbeiträge und St. Georgsbote
Die Mitgliedsbeiträge der „Fördergemeinschaft Kirchenschatz“ und
für MISSIO, Hilfswerk in Aachen, werden per SEPA-Lastschriftverfahren jährlich zum Ende des Monats Januar eingezogen. Wer
keine Abbuchung vereinbart hat, kann den Missiobeitrag weiterhin per Überweisung oder in bar bezahlen.
Ihre Kath. Kirchenplege St. Georg
Wir suchen noch Kandidatinnen
und Kandidaten!
Die Kirchengemeinderatswahl am 15. März 2015 steht unter dem
Motto „Ich bin dabei!“. Auch Sie können dabei sein, das Leben
Ihrer Kirchengemeinde aktiv mitgestalten, Verantwortung in unserer Kirche übernehmen. Seien Sie mutig und bringen Sie sich
mit Ihren Gaben ein: für die Kirchengemeinde, für die Menschen
hier bei uns, für die Sache Jesu.
So bitten wir Sie herzlich: Prüfen Sie, ob Sie sich nicht doch für
diesen Dienst im Kirchengemeinderat zur Verfügung stellen
könnten! Wir rufen Sie auf, sich mit Ihren ganz persönlichen
Erfahrungen und Fähigkeiten und einem Teil Ihrer Zeit einzubringen. Möglichkeiten zur Fortbildung und Qualiizierung für die
Aufgaben im Kirchengemeinderat werden vom Dekanat angeboten.
Und vielleicht können Sie darüber hinaus im Kirchengemeinderat
Talente bei sich entdecken, die Ihnen bisher noch gar nicht bewusst waren...
OAZ
Kollektenergebnisse in Ochsenhausen und in Mittelbuch
ADVENIAT-Kollekte (Weihnachten):
Ochsenhausen:
4.695,04 Euro
Mittelbuch:
339,39 Euro
Sternsingeraktion:
Ochsenhausen:
11.482,16 Euro
Mittelbuch:
2.949,37 Euro
Ein herzliches Vergelt’s Gott allen, die mit der ADVENIAT-Kollekte
und mit der Gabe an die Sternsinger Solidarität für Menschen in
Not zum Ausdruck gebracht haben. Mit Ihrer Spende helfen Sie
unseren Mitchristen in Lateinamerika in ihren vielfältigen Notlagen und bringen Hoffnung für die Flüchtlingskinder in Malawi/
Kongo. Dekan Sigmund F.J. Schänzle
6
Steinhausen: Montags von 8:30 bis 11:30 Uhr und 15:00 bis
17:00 Uhr, mittwochs und freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr.
Tel. 07352/4774, Fax 07352 941931,
E-mail: mhimmelfahrt.steinhausen@drs.de
Ministrantendienst St. Georg Ochsenhausen/Erlenmoos
• Herz Jesu: Samstag, 17. Januar 2015
19:00 Uhr: J. Sauter, L. Seel, N. Giorno, V. Albrecht
• Klosterkirche St. Georg: Sonntag, 18. Januar 2015
10:00 Uhr: M. Bendel, C. Bendel, R. Locher, S. Burmeister,
F. Burmeister, D. Arnold, M. Kohler, N. Kohler
19:00 Uhr: A. Wohnhas, E. Ries, B. Liedel, L. Jucker, B. Hölz,
F. Hölz, L. Grieser, M. Knaus
• Herz Jesu: Freitag, 23. Januar 2015
19:00 Uhr: M. Habrik, T. Habrik
• Herz Jesu: Samstag, 24. Januar 2015
19:00 Uhr: M. Schad, G. Seitz, J. Rieger, B. Kahle
SEELSORGEEINHEIT ST. SCHOLASTIKA
REINSTETTEN, LAUBACH, GUTENZELL, HÜRBEL
Kath. Pfarramt, Sankt-Urban-Weg 3,
88416 Reinstetten Tel. 07352 8261, Fax 07352 2486
Email: kath.pfarramt-reinstetten@t-online.de;
Homepage: st-scholastika.drs.de
Rosenkranzgebet in Mittelbuch
Montags und freitags um 17:00 Uhr im Pfarrsaal,
mittwochs um 18:30 Uhr
Pfarrer Thomas Augustin
Sprechzeiten donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr
im Pfarrhaus Reinstetten
Pfarramtssekretärin Hanne Degenhard
Öffnungszeiten Pfarrbüro Reinstetten: montags von 16:00
bis 17:00 Uhr und donnerstags von 8:30 bis 9:30 Uhr
Gemeindereferentin Liz Porcaro
Tel. 07352 9497455, E-Mail: Liz.porcaro@googlemail.com,
derzeit in Mutterschutz
Ministrantendienst St. Joseph, Mittelbuch
• Sonntag, 28. Januar 2015, 8:30 Uhr
Axel und Nadja Frisch, Marco Heinrich, Daniela Kekeisen
• Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:00 Uhr
Kerstin Schneider und Michael Sproll
Jahres-Statistik 2014 von Mittelbuch
acht Taufen, zwei Eheschließungen, acht Erstkommunionkinder,
acht Firmlinge, sechs Beerdigungen, neun Austritte
Freitag, 16.01.
19:00 Uhr Eucharistiefeier in Hürbel
Stellenausschreibung Kirchenschmückerin
Kirchengemeinde Mittelbuch
Die Kath. Kirchengemeinde Mittelbuch sucht zum frühestmöglichen Termin eine Kirchenschmückerin unbefristet mit einem
Beschäftigungsumfang von zwei Wochenstunden für die Kath.
Pfarrkirche Mittelbuch. Das Aufgabengebiet umfasst das Schmücken der Kirche.
Wir erwarten von Ihnen Flexibilität, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft. Sie zeigen Verständnis und Interesse für die Aufgaben der Katholischen Kirche und bejahen die Eigenart des kirchlichen Dienstes. Die Einstellung und Vergütung erfolgt nach der
Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Samstag, 17.01.
19:00 Uhr Eucharistiefeier vom Sonntag in Reinstetten
(mit Kirchenchor)
Sonntag, 18.01. – 2. Sonntag im Jahreskreis
9:00 Uhr Eucharistiefeier in Laubach
10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Taufe in Gutenzell
10:15 Uhr Wort-Gottes-Feier in Hürbel
Dienstag, 20.01. – Hl. Fabian, Hl. Sebastian
19:00 Uhr Eucharistiefeier in Reinstetten
19:00 Uhr Anbetungsstunde in Laubach
Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten
Sie bitte bis zum 30. Januar 2015 an Marlies Heine, Weidenstraße
12, 88416 Mittelbuch. Rückfragen sind unter Tel. 07352 3446 oder
07352 7660 möglich.
Mittwoch, 21.01. – Hl. Meinrad, Hl. Agnes
7:45 Uhr Schülermesse in Gutenzell
Donnerstag, 22.01.
8:00 Uhr Schülermesse in Reinstetten
Pastoralteam
Dekan Sigmund F.J. Schänzle,
Tel. 07352 8259
Pfarrer Patrick Meschenmoser,
Tel. 07352 911615, Pfarrvikar
Pfarrer John Mundolickal,
Tel. 07352 7098663
Pater Saju Kochukunmathumparambil, Tel. 07352 2079875
Pastoralreferent Karlheinz Bisch,
Tel. 07352 1760
Gemeindereferent Robert Gerner
Tel. 07352 9112988
Praktikant: Julian Renner,
Tel. 07352 2023022
Freitag, 23.01.
19:00 Uhr Eucharistiefeier in Gutenzell
Samstag, 24.01.
19:00 Uhr Eucharistiefeier vom Sonntag in Hürbel
Sonntag, 25.01. – 3. Sonntag im Jahreskreis
9:00 Uhr Eucharistiefeier in Reinstetten
10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Taufe in Laubach
10:15 Uhr Wort-Gottes-Feier in Gutenzell
Öffnungszeiten der Pfarrbüros
Ochsenhausen: Montags, mittwochs und freitags von 8:30 bis
11:30 Uhr, dienstags von 15:00 bis 18:00 Uhr, Tel. 07352 8259,
E-mail: StGeorg.Ochsenhausen@drs.de.
Homepage: www.st-benedikt-ochsenhausen.de
Ministranten Reinstetten
Samstag, 17.01., um 19:00 Uhr: Jürgen Härle, Steffen Laubheimer,
Elias Hampp, Christoph Haas, Elia Laubheimer, Lindas Ehrhart,
Nathalie Ehrhart, Carolin Ertl, Annika Wild, Hanna Högerle
Dienstag, 20.01., um 19:00 Uhr: Simon Laubheimer, Florian Laubheimer
Donnerstag, 22.01., um 8:00 Uhr: Jonas Winzer, Elias Rapp
Mittelbuch: Montags von 9:00 bis 11:30 Uhr, Tel. 07352 51928,
Montagnachmittag nach telefonischer Vereinbarung.
E-mail: StJosef.Mittelbuch@drs.de
7
OAZ
Ministranten Gutenzell
Sonntag, 18.01., um 10:15 Uhr: Magdalena Sax, Clara Bednarski,
Christoph Högerle, Alexander Schick, Manuel Miller, Simon Schmid
Mittwoch, 21.01., um 7:45 Uhr: Katharina Kiefer, Niklas Miller
Freitag, 23.01., um 19:00 Uhr: Ines Huchler, Lisa Huchler, Nina
Schmid, Alina Fischer, Fabian Schmid, Laura Zehetner
Ihre Gruppierung im Kirchengemeinderat vertreten könnte und
ermutigen Sie geeignete Personen zur Kandidatur! Auch Menschen,
die bisher eher distanziert zur Kirchengemeinde stehen, können
im Kirchengemeinderat wichtige Impulsgeber sein. Denken Sie
also auch an mögliche Kandidierende, die Sie bisher noch gar
nicht im Blick hatten.
Ministranten Hürbel
Sonntag, 18.01., um 10:15 Uhr: Andreas Beck, Florian Beck,
Christoph Keller, Matthias Keller
Kath. Frauenbund Reinstetten
Ministranten Laubach
Sonntag, 18.01., um 9:00 Uhr: Stefanie Hornung, Sarah Maikler,
Dominik Ruchti, Christoph Hornung
Einladung Mitgliederversammlung
Am Samstag, 31. Januar 2015, indet um 13:30 Uhr im PaterRupert-Mayer-Haus in Reinstetten die Mitgliederversammlung des
Kath. Frauenbundes Zweigverein Reinstetten statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
Wir gedenken unserer Verstorbenen
Reinstetten (20.01.): Frida Hepp (Jtg.), Anneliese Schwarz (Jtg.),
Franz Schwarz, Josef Schwarz, Josef Keller, Alwin Guggenmoser,
Franz und Anna Guggenmoser
Gutenzell (23.01.): Reinhold Kloster (Jtg.), August Wiest (Jtg.),
Maria Surdmann (Jtg.), Rosa Mader, Walburga und August Schmid,
Kaspar Kloster, Maria und Josef Scharpf, Dora Schöferle, Hannelore Miller, Theresia Mensch
Begrüßung und Eröffnung
Genehmigung der Tagesordnung
Berichte: Schriftführer, Kassiererin, Kassenprüferinnen, Entlastung
Wahlen (Beisitzerinnen)
Beschlussfassung der neuen Satzung des KDFB für Zweigvereine
Wünsche und Anträge
Anschließend Vortrag von Herrn Vaas, Geschäftsführer der Aktion
Hoffnung:
Leicht zu leben
ohne Leichtsinn,
„Was wir am Anfang anziehen und zum Schluss weitergeben
- Kleidung achtsam einkaufen und einwerfen!“
Wir laden alle Interessierte zu diesem
Vortrags- und Diskussionsnachmittag
am Samstag, 31. Januar 2015, 15:00
Uhr, zum Thema „Textilherstellung
und -verwertung“ ganz herzlich in das
Pater-Rupert-Mayer-Haus in Reinstetten ein. Herr Vaas, Geschäftsführer der Aktion Hoffnung wird uns an diesem Nachmittag einige hilfreiche Fakten zum Thema saubere Kleidung und deren
Verwertung erläutern. Aktion Hoffnung, die kirchliche Hilfsorganisation versucht, etwas Licht in das oft dunkle Geschäft mit der
Kleidung zu bringen und Fragen zu beantworten.
heiter zu sein ohne
Ausgelassenheit,
Mut zu haben
ohne Übermut –
das ist die Kunst
des Lebens.
Theodor Fontane
Rosenkranzgebet
Reinstetten
Täglich um 16:00 Uhr
Wennedach
Freitag um 14:00 Uhr
Hürbel
Montag um 13:30 Uhr
Gutenzell
Donnerstag um 17:00 Uhr
Laubach
Donnerstag um 13:30 Uhr
Projekt Familienchor Reinstetten
Nach einer ersten gemeinsamen Probe konnte bereits eine gute
Basis für den geplanten Familiengottesdienst am 01. Februar 2015
um 10:15 Uhr gelegt werden. Es können jedoch auch noch weitere
interessierte Sänger (Erwachsene, Kinder oder Familien) in der
nächsten Probe am 17. Januar 2015 um 16:00 Uhr (Pater-RupertMeyer-Saal) hinzukommen. Weitere Proben werden voraussichtlich
am 24. und 31. Januar 2015 in der Kath. Kirche Reinstetten
eingeplant.
EVANGELISCHE
KIRCHENGEMEINDE OCHSENHAUSEN
Taufe in Gutenzell
Am Sonntag, 18. Januar 2015, wird im Gottesdienst um
10:15 Uhr Pia Schick getauft. Die Eltern und Paten beglückwünschen wir dazu herzlich.
Evangelische Kirchengemeinde Ochsenhausen
Poststraße 48, 88416 Ochsenhausen
Tel. 07352 2455, Fax. 07352 8803
E-Mail: kircheox21@aol.com, Homepage: www.ev-ki-ox.d
Öffnungszeiten des Gemeindebüros (Frau Funk): dienstags und
donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhr, Tel. 07352 939203, E-Mail:
pfarrbueroox@aol.com
Nutzen Sie Ihr Vorschlagsrecht!
Noch bis zum 26. Januar 2015 können Sie beim Wahlausschuss Wahlvorschläge für die Wahl der
Kirchengemeinderäte einreichen. Entsprechende Formulare liegen
in der Kirche und im Pfarramt aus. Schön wäre es, wenn der neue
Kirchengemeinderat ein Spiegelbild der Gemeinde sein könnte. So
suchen wir Frauen und Männer aus verschiedenen Altersgruppen,
die bereit sind zu kandidieren. Auch wäre es gut, wenn die verschiedenen Gruppen und Kreise, die es in unserer Gemeinde gibt,
im Gremium vertreten wären. Überlegen Sie doch gemeinsam, wer
OAZ
Wochenspruch: Das Gesetz ist durch Mose gegeben, die Gnade
und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. (Joh. 1,17)
Sonntag, 18.01. - 2. Sonntag nach Epiphanias
9:30 Uhr Gottesdienst mit Feier der Heiligen Taufe im Evang.
Gemeindezentrum Ochsenhausen, Poststraße 48. Getauft wird Pauline Bühler aus Rottum-Steinhausen;
8
wir bitten die Gemeinde um Fürbitte für den Täuling,
die Eltern, die Familie, die Angehörigen und Paten!
„Glory Hallelujah“ von Henry O. Milsby und dem traditionellen
Weihnachtslied „Rudolph the rednosed reindeer.“ Mit einem Vorgeschmack auf die Musicalaufführung im kommenden Mai mit
einem Gospelmedley aus dem Musical „Amazing grace“ von T. W.
Aas und dem bereits 30 Jahre alten Weihnachtslied „Do they know
it‘s Christmas“ von Bob Geldoff beendeten die ca. 50 Sängerinnen
und Sänger ihren Chorauftritt.
Die Musikerinnen und Musiker des SalonOX unter der Leitung von
Marion Weigele leiteten mit dem Spiritual „Kumbayah“, arr. von
Paul Clark und einem fetzigen mit Schlaginstrumenten versehenen
Weihnachtslied zu klassischen Klängen über. Beim „Largo“ des
„Winters“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von A. Vivaldi brillierte
Marian Crucius im Solopart auf der Violine. Der erste Teil endete
mit einer Orchestersonate in C-Dur von W. A. Mozart.
Mit einer Fanfare des Blechbläserensembles aus der Feder von
Thomas Zimmermann wurde der zweite Teil festlich eröffnet. Die
Big Band Youngstars meisterten ihren ersten Auftritt unter der
Leitung von Sonja Walter mit Stücken von einem Charthit des
Jahres 2012 über die Ballade „I heard the bells on Christmas day“
von Johnny Marks bis hin zum traditionellen Weihnachtslied „Feliz Navidad“ versehen mit lateinamerikanischen Rhythmen. Gemeinsam mit den Großen durften sie dann bei „Have yourself a
merry little Christmas“ von Ralph Blane auf der Bühne stehen.
Fetzig ging es danach mit der Big Band der Mittel- und Oberstufe weiter. Schon bald konnte man mitwippende und klatschende
Zuhörer im vollbesetzten Gemeindesaal erkennen. Besondere Höhepunkte waren das von Solistin Elena Ruopp mit dunklem Timbre
gesungene „Santa Baby“ von Joan Javits und James Piermonts
„Jingle Bell Boogie“, bei dem die Blechbläser mit Pümpel hantierten und einige Schülerinnen und Schüler zum Tanzen bewegten.
Montag, 19.01.
9:30 Uhr Frühstückstreff, Evang. Gemeindezentrum
Ochsenhausen (bis 11:00 Uhr)
Dienstag, 20.01.
9:30 Uhr Arbeitskreis Spurwechsel: Tanzen einmal anders – durch
Tanz beweglich bleiben, keine Vorkenntnisse erforderlich, Unkostenbeitrag: 3 Euro, Ort: Kath. Gemeindehaus
Ochsenhausen, Leiterin: M. Wuttke, Ansprechpartnerin:
Beate Herold, Tel. 07352 3715 (bis 11:00 Uhr)
18:15 Uhr Einzelunterricht Posaunenchor,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
19:00 Uhr Gesamtprobe Posaunenchor,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
Mittwoch, 21.01.
9:30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
14:45 Uhr Konirmandenunterricht,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
19:30 Uhr Kaktus-Gruppe,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
Donnerstag, 22.01.
15:00 Uhr Gemeinde-Nachmittag,
Evang. Gemeindezentrum Ochsenhausen
20:00 Uhr Theateraufführung „Zeit im Dunkeln“, Stück nach
Henning Mankell (Wiederholung vom Herbst 2014),
mit Birgit Schuck und Günther Treptow, im Evang.
Gemeindezentrum Ochsenhausen, Poststraße 48. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Nach Dankesworten der Schulleiterin Elke Ray und zwei Zugaben
endete das zweistündige Konzert des Gymnasiums Ochsenhausen.
Freitag, 23.01.
10:30 Uhr Kochgruppe „Peterling“ im Evang. Gemeindezentrum
Ochsenhausen (bis 13:00 Uhr)
Sonntag, 25.01.
10:00 Uhr Ökumenischer Bibelsonntag in St. Georg,
Ochsenhausen
Kein Gottesdienst im Evang. Gemeindezentrum,
Poststraße 48
GYMNASIUM OCHSENHAUSEN
Die Bigband des Gymnasiums Ochsenhausen unterhielt mit modernen Weihnachtsliedern.
A merry little Christmas
Die Ensembles und Chöre des Gymnasiums Ochsenhausen stimmten mit klassischen, besinnlichen und auch swingenden Klängen
auf die Weihnachtszeit ein.
SPORTVEREIN OCHSENHAUSEN E.V.
Feierlich eingestimmt hat das Blechbläserensemble unter der
Leitung von Thomas Zimmermann mit einer „Fanfare und Chorus“
von Dietrich Buxtehude. Die darauffolgenden Chöre entführten
das Publikum in die Welt der Spiritual- und Gospelmelodien. Der
Unterstufenchor unter der Leitung von Verena Stei bot zwei Gospels in einer zweistimmigen Version versehen mit dem spiritualtypischen „call&response“-Prinzip. Die Vorsängerinnen Jeannette
Fichtner und Sarah Anders animierten dabei ihre Mitschülerinnen
und -schüler.
Der Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Sonja Walter unterstützte die zehn Sängerinnen und Sänger beim Kanon
Ausbildung zum Kletterbegleiter oder Trainer C Sportklettern
Die Abteilung Klettern/Outdoor/Fitness/Gesundheit des Sportvereins Ochsenhausen e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem DAV
eine hervorragende Chance der Aus- bzw. Weiterbildung im Klettern
an. Die Kursgebühren können u.U. nach vorigere Absprache von
der Abteilung komplett übernommen werden.
Trainer C Sportklettern/Breitensport (ca. dreiwöchige Ausbildung)
Diese Ausbildung hat als Abschluss die DOSB/DAV-Lizenz „Trainer
C Sportklettern Breitensport“. Tätigkeitsfelder sind außerdem
9
OAZ
Dogy Dog Kindermoden
!!! Winteraktion !!!
...kümmern wir uns um die
Kinder und den Haushalt.
%%%50%%%
Wer übernimmt die Kosten?
auf die gesamte W interwar e
Je nach Familiensituation:
• Krankenversicherung
• Rentenversicherung
• landwirtschaftliche Krankenkasse
• Sozialamt
EISKALT
KALKULIERT!
Kinderbekleidung zu super günstigen Preisen,
in bester QUALITÄT von Größe 50 - 128
10
%
RABATT
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 9:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa:
9:30 - 13:00 Uhr
Wir beraten Sie gerne!
Tel: 07351 18826-20
Dogy Dog Kindermoden
Bärbel Krohmer GmbH
B ü r g e r t u r m s t r. 1 9
88400 Biberach
Te l e f o n 0 7 3 5 1 - 5 0 6 8 0 6
w w w. d o g y - d o g . d e
bei allen Aufträgen
Haushaltshilfe und Familienpflege
bis zum 29.02.2012
Edelstahlschweißerei
STEFAN BERTHER
Nutzen Sie unsere über 40-jährige
Erfahrung in allen Immobilienfragen!
Wir suchen für einen Kunden
in Ochsenhausen
Fa. Weckerle GmbH & Co., 88416 Ochsenhausen
Bahnhofstr. 5-7 • Tel. 07352/32 80
Fax. 07352/92 4 92-22 • www.immoweckerle.de
IMPRESSUM
Herausgeber:
Berichte, Vereinsnachrichten und Mitteilungen bitte bei
der Stadtverwaltung abgeben oder per E-Mail an folgende
Adresse schicken:
anzeiger@ochsenhausen.de
Weckerle
IMMOBILIEN
• Stadtverwaltung Ochsenhausen
Marktplatz 1
88416 Ochsenhausen
• Verantwortlich für den Inhalt mit
Ausnahme des Anzeigenteils:
Bürgermeister Andreas Denzel
• Redaktion: Michael Schmid-Sax
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
• Denzel Werbedesign
Kolpingstraße 36
88416 Ochsenhausen
Telefon 07352-9416283
E-Mail: anzeiger@denzel-werbedesign.de
Druck:
• Rottumdruckerei B. Grillhiesl
Mühlhalde 8/1, 88487 Baltringen
Gewerbliche Anzeigen und Veröffentlichungen bitte direkt
bei Denzel Werbedesign abgeben oder per E-Mail an
folgende Adresse schicken:
anzeiger@denzel-werbedesign.de
REDAKTIONS- UND ANZEIGENSCHLUSS: DIENSTAG, 11 UHR
OAZ
22
Seit 1972
eine 2,5 – 3-Zimmer-Eigentumswohnung
zu kaufen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 806 KB
Tags
1/--Seiten
melden