close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer 1. Halbjahr 2015 zum Download - Lichtblick

Einbetten
Januar bis Juni 2015
Freitag, 15. Mai 2015
19.30 Uhr
Kölsch ävver kölsch
Am 3. Freitag im Monat um 19.30 Uhr
Autorenlesung mit Fritz Kautz,
ehemaliger Leiter und Protagonist des
Altermarktspielkreises
16. Januar 2015
Leckerbissen
20. Februar 2015
Grabungsfieber
Kölsche Rümcher un Verzällscher, mal heiter und
besinnlich, mal tiefgründig und komisch:
richtig kölsch geht es an diesem Abend zu.
Spontane Geschichten und Gedichte in kölscher
Mundart runden einen humorvollen Abend ab.
Freitag, 19. Juni 2015
20. März 2015
Bekannte und beliebte Balladen
17. April 2015
Noch zweimal einpacken bis Südterrasse
15. Mai 2015
Kölsch ävver kölsch
19.30 Uhr
Venedig
19. Juni 2015
Venedig
Der Zauber der Lagunenstadt in der Literatur
Team „lesen & lesen lassen“
Alle Veranstaltungen finden statt im
Lichtblick – Café + mehr
Gisbertstraße 98
51061 Köln
Tel.: 0221 666150
Das Wort „Venedig“ erzeugt wohl wie kein
anderer Städtename sofort Bilder vor unserem
geistigen Auge von prachtvollen Bauwerken und
der eigentümlichen Atmosphäre dieser Stadt am
und im Wasser. Venedig hat auch in der Literatur Spuren hinterlassen, da Schriftsteller aller
Epochen diese Kulisse stets für ihre Geschichten
zu nutzen wussten.
Q
M
m
r
Am 3. Freitag im Monat
S-Bahn S6:
Haltestelle Stammheim
Bus 155:
Haltestelle Gisbertstraße
Bus 152 u.151: Haltestelle Friedhof Stammheim
Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln; Lichtblick – Café + mehr;
Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim;
KÖB St. Mariä Geburt (Stammheim); KÖB St. Hubertus (Flittard);
KÖB St. Bruder Klaus
Katholisches
Bildungswerk
Köln
lesen &
lesen lassen
Literarisches im
Lichtblick – Café + mehr
lesen & lesen lassen
Freitag, 20. Februar 2015
… heißt es am jeweils dritten Freitag des
Monats, wenn Autoren zu Wort kommen oder
Menschen vorlesen, die das gern tun und gut
können. Vielleicht regt unsere Vorlesereihe Sie
zu eigener Lektüre an. Wir laden herzlich ein!
Grabungsfieber
Der Eintritt ist frei.
Über Spenden freuen wir uns.
19.30 Uhr
Leckerbissen
Unerhörte Geschichten aus der Geschichte
Autorenlesung mit Ulrich Filler
Rabenschwarze Häppchen, bei
denen das Lachen im Halse steckenbleibt. Stories zum Kichern
und Gruseln, die im Reigen von
Sterneköchen und Spritzgebäck,
Eheberatern und Schwäbischen
Austern die komische Absurdität des Lebens auf die Spitze
treiben. Eine makaber-amüsante
Mischung ausgewählter Leckerbissen, garniert mit überraschenden Pointen.
g
x
Autorenlesung mit Amir Shaheen
Autorenlesung mit Josef Gens
Im Römisch-Germanischen Museum steht das
mächtige, fast 15 Meter hohe Grabmal des römischen Veteranen Lucius Poblicius, eines der
bedeutendsten römischen
Denkmäler nördlich der Alpen.
Der Ausgräber Josef Gens
erzählt die Geschichte, die
sich wie ein archäologischer
Krimi liest: Von 1965 bis 1967
bergen Gens, seine Brüder
und Freunde in tausenden
Feierabendstunden unter
ihrem Elternhaus am Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt unter abenteuerlichen
Umständen und dennoch
höchst professionell 70 zum
Teil tonnenschwere Quader
des Grabmals.
Aber dies ist erst der
Anfang…
19.30 Uhr
Eigentlich möchte Amir Shaheen nur wohnen –
aber nicht irgendwie und am liebsten mit seiner
Freundin zusammen. Als die Traumwohnung
gefunden ist, geht das Abenteuer eigentlich erst
los: Nicht jeder Handwerker
ist so kompetent wie er sich
gibt, die Suche nach einem
geeigneten Kleiderschrank
kann schnell zur Odyssee
ausarten, und eine Gastherme kann genauso viel
Pflege benötigen wie ein
dritter Mitbewohner. Humorvoll und pointiert beschreibt
Shaheen all die Tücken des
Umziehens und Einrichtens
und geht dabei der Frage nach, was „wohnen“
eigentlich bedeutet.
Amir Shaheen, geboren und aufgewachsen in
Westfalen, ist Autor, Lektor und Herausgeber,
und schreibt Lyrik, Prosa, Satirisches, Kolumnen
und PR-Texte. Er hat sich besonders als Lyriker
einen Namen gemacht.
Allerlei Helden in Gedichtform
Bekannte und beliebte Balladen
Team „lesen & lesen lassen“
W
19.30 Uhr
Noch zweimal einpacken bis
Südterrasse
Die abenteuerliche Entdeckung des
Poblicius-Denkmals
Freitag, 20. März 2015
Der Autor, Ulrich Filler, lebt und arbeitet in seinem Hauptberuf als Pfarrvikar der Katholischen
Pfarrei St. Hubertus und Mariä Geburt in KölnStammheim.
Freitag, 17. April 2015
Foto: Römisch-Germanisches Museum Köln
Freitag, 16. Januar 2015
19.30 Uhr
s
m ü
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 164 KB
Tags
1/--Seiten
melden