close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktiv und unternehmenslustig

Einbetten
„...aktiv und unternehmungslustig...“
Angebote für Seniorinnen und Senioren in Kiel
Programm für Januar bis März 2015
Informationen
Das Programm „...aktiv und unternehmungslustig...“ bietet, in Verbindung mit dem
Seniorenpass, eine bunte Palette von Ausflügen, Veranstaltungen, Feiern und
Vorträgen – speziell für die ältere Generation. Falls erforderlich, wird entsprechende
Unterstützung angeboten, die vielen älteren Menschen die Nutzung eines solchen
Angebotes überhaupt erst ermöglicht. Wer nicht mehr mobil genug ist, um eine
Veranstaltung allein zu besuchen, muss somit nicht auf kulturelle Angebote, neue
Kontakte, Anregungen und Geselligkeit verzichten. Bei der Auswahl der Angebote wird
soweit wie möglich auf Barrierefreiheit geachtet.
Gemeinsam für ein Freizeitprogramm
Wichtige Partnerinnen und Partner für die Leitstelle „Älter werden“ sind die freiwillig
Engagierten, die im vergangenen Jahr fast 3000 Stunden ehrenamtliche Arbeit
geleistet haben - für die Planung und Begleitung von Ausflügen und Festen, bei Holund Bringdiensten oder bei Hausbesuchen und der Betreuung der Telefonkette. Dieses
Engagement trägt dazu bei, das Leben im Alter in Kiel lebenswerter und erfüllter
gestalten zu können.
Eine enge Zusammenarbeit besteht außerdem mit den Trägern der Bürgertreffs und
Begegnungsstätten. Das trägt entscheidend dazu bei, die Vielfalt und damit die
Attraktivität und die Angebotspalette des Freizeitprogramms noch zu verstärken und zu
erweitern.
Das Diakonische Werk Altholstein unterstützt die Leitstelle „Älter werden“ bei der
Planung, Organisation und Durchführung des Freizeitprogrammes „...aktiv und
unternehmungslustig...“ koordinierend für die Träger. Dort nehmen Sie bitte Ihre Anund Abmeldungen vor (siehe nächste Seite).
Die Leitstelle „Älter werden“ bleibt für weitergehende Fragen, Anmerkungen und
Wünsche rund um den Seniorenpass und das Programm Ihre Ansprechstelle.
Darüber hinaus bieten die Bürgertreffs und Begegnungsstätten der Träger in allen
Stadtteilen sehr unterschiedliche und vielfältige Möglichkeiten der Begegnung, der
Freizeitgestaltung und des Lernens.
Die offenen Seniorentreffs sind Treffpunkte für Aktivitäten und Austausch. Das
vielseitige Angebot während der täglichen Öffnungszeiten, zum Teil auch an
Wochenenden, ist interessant und motivierend. Vielleicht wird dabei Ihre Neugier
geweckt, am vielfältigen Angebot dieser Einrichtungen teilzunehmen. Die Adressen
finden Sie auf der letzten Seite dieses Programmhefts.
Was Sie wissen müssen, wenn Sie an einer
Veranstaltung teilnehmen wollen:
Veranstaltungsbeginn
Wir bitten Sie, sich rechtzeitig am genannten Treffpunkt einer Veranstaltung
einzufinden und sich bei den ehrenamtlichen Begleitpersonen deutlich zu melden. Zur
Begleichung Ihrer Kostenbeiträge halten Sie bitte passende Geldbeträge oder die
notwendige Anzahl an Wertmarken bereit.
Leitung und Begleitung
Die Leitung der Veranstaltungen erfolgt durch ehrenamtliche Begleitpersonen der
Leitstelle „Älter werden“. Sie sind Ihre Ansprechpersonen bei Fragen oder Problemen,
informieren über den geplanten Veranstaltungsverlauf und regeln organisatorische
Dinge vor Ort.
Teilnahme an Programmpunkten
Bei einer Veranstaltung im Rahmen von Busreisen ist die Teilnahme an einzelnen
Programmpunkten wie zum Beispiel Stadtführungen oder Museumsbesuchen
freiwillig. Falls Sie an einzelnen Programmpunkten nicht teilnehmen möchten, bitten
wir Sie, sich bei den verantwortlichen Begleitpersonen abzumelden. Sie müssen
verbindlich einen Zeitpunkt und Ort vereinbaren, an dem Sie sich der Gruppe wieder
anschließen.
Achtung: Bitte halten Sie sich an diese Vereinbarung, da sonst erhebliche
Reiseverzögerungen auftreten können und Sie Ihre Rückfahrt
Rückfahrt eigenverantwortlich
sicher stellen müssen.
müssen.
Für alle Fälle:
Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.
Gefahr Sollte trotz aller
Vorsichtsmaßnahmen eine ärztliche Behandlung erforderlich sein, empfehlen wir,
einen Nachweis über Ihre Krankenversicherung bzw. Ihre Krankenkassenkarte bei sich
zu tragen.
Erreichbarkeit der ehrenamtlichen Begleitpersonen über Notfall-Handy
01510151-16307085
Anmeldung über das
Diakonische Werk Altholstein
Bitte beachten Sie die neue Telefonnummer und Kontaktdaten!
Diakonisches Werk Altholstein
Susann Lesniewska
Eggerstedt-Str. 11a
24103 Kiel
zugänglich
persönliche
ersönliche Sprechstunde vor Ort:
Montag
9:00
9:00-11:30
Uhr
telefonische Erreichbarkeit:
Erreichbarkeit:
Mo.-Di., Do-Fr. jeweils 9:00-11:30
9:00
Uhr
Donnerstag
14:00
14:00-15:30
Uhr
0431 / 99 04 09 315
Weitergehende Informationen und Auskünfte zum Freizeitprogramm gibt es weiterhin
bei der Leitstelle „Älter werden“ unter der Telefonnummer 0431 / 901-3202.
901
Abmeldung
Ihre Anmeldung ist verbindlich. Sollten Sie an einer Veranstaltung nicht teilnehmen
können, melden Sie sich bitte ab.
Reserveliste
Bei ausgebuchten Veranstaltungen gibt es eine Reserveliste. Auch für diese Liste
müssen Sie sich verbindlich anan und abmelden.
Programm
RollatorRollator-Tanz: Agil im Alter
zugänglich
Der Rollator-Tanz mobilisiert alle Bereiche des Körpers. Die Gehirnaktivität nimmt zu,
Muskeln und Gelenke werden vielfältig trainiert, die Leistungsfähigkeit und Ausdauer
entwickelt sich. Die kontrollierten Bewegungen
Bewegung sind gut für die Haltung, das Gefühl für
die eigene Balance und die Stabilität.
Stabilität. Der Tanz mit dem Rollator beugt Stürzen vor und
hält den Geist fit.
Ganz nebenbei ist ein Rollator der ideale Tanzpartner: Er ist nicht scheu und tritt
keinem auf die Füße! Mit dem Rollator tanzen, das istt Lebensfreude pur.
Damit möglichst viele ältere Menschen den Rollator-Tanz
Rollator Tanz kennen lernen können, bietet
die Leitstelle „Älter werden“ in Kooperation mit der Tanzschule Knobloch auch im Jahr
2015 mehrfach Möglichkeiten
en der Teilnahme. Der Rollator-Tanz wird
rd ab Januar als
wöchentliche Aktion in folgenden
folgende Einrichtungen stattfinden:
Mietertreff „Schatzhaus“ in Gaarden, Start ist Montag,
Mon
12.01.2015 um 11:00
1
Uhr und
dann immer montags
tags zur gleichen Zeit.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
ab Montag, den 12. Januar 2015 um 11:00 Uhr (bis 12:00 Uhr)
Mietertreff Schatzhaus im GustavGustav-SchatzSchatz-Hof 12
31, 34, 100/101, Halt: Karlstal
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Keine
DRK-Begegnungsstätte
Begegnungsstätte Schilksee, Start ist Dienstag, 13.01.2015 um 15:00 Uhr und
dann immer dienstags zur gleichen Zeit.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
ab Dienstag, den 13. Januar 2015 um 15:00 Uhr (bis 16:00 Uhr)
DRKDRK-Begegnungsstätte Schilksee, Langenfelde 123 a
333, 502, Halt: Funkstellenweg
Diakonisches Werk Altholstein,
A
Tel. 99 04 09 315
Keine
St. Birgitta-Thomas-Kirche
Kirche in Mettenhof, Start ist Mittwoch, 04. Februar 2015 um 10:30
Uhr und dann immer mittwochs zur gleichen Zeit.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
ab Mittwoch, den 04. Februar 2015 um 10:30 Uhr (bis 11:30 Uhr)
St. BirgittaBirgitta-ThomasThomas-Kirche, Skandinaviendamm 350
61/62, 100/101, Halt: Kurt-Schumacher-Platz
Kurt
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Keine
Schnupperstunde Rollator-Tanz
Tanz im PORT9 - Quartiersbüro Poppenrade,
Poppenrade am
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
Montag,, den 16. Februar 2015 um 14:30 (bis 15:30 Uhr)
PORT9
PORT9 – Quartiersbüro Poppenrade, Poppenrade 9
31, Halt: Grabastraße
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Keine
Wassergymnastik für Seniorinnen und Senioren
zugänglich
Die Leitstelle „Älter werden“ bietet aufgrund der hohen Nachfrage gemeinsam mit
dem Städtischen Krankenhaus zwei weitere Kurse „Wassergymnastik für Seniorinnen
und Senioren“ an.
Die seniorengerechte Wassergymnastik
Wassergymnastik findet im 32° C warmen Bewegungsbad des
Städtischen Krankenhauses unter therapeutischer Anleitung statt. Das
Ganzkörpertraining wird im Flachwasser in Brusthöhe mit und ohne Geräte
durchgeführt. Die abwechslungsreichen Übungen steigern Kraft, Beweglichkeit
Beweg
und
Ausdauer und fördern Ihre Entspannung.
Der Kurs umfasst 12 Termine zu jeweils 30 Minuten Wasserzeit.
s
am
Wasserzeit Die Kurse starten
Mittwoch, 21.01.2015 um 9:3
30 Uhr und Donnerstag, 22.01.2015 um 16:00 Uhr.
Uhr Danach
dann folgend immer mittwochs und donnerstags zur gleichen Zeit.
Kurs 1
Kurs 2
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung:
Kosten
ab Mittwoch,
Mittwoch den 21. Januar 2015 um 9:00 Uhr
ab Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 15:30
0 Uhr
Bewegungsbad im Untergeschoss des Städtischen Krankenhauses
31, 34, 100/101, Halt: Wilhelmplatz
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
4 Wertmarken
ertmarken oder 10,00
10
Euro mit Seniorenpass
30,00 Euro ohne Seniorenpass
Wir backen unseren Lieblingskuchen
zugänglich
Wir laden zum ersten gemeinsamen Backen in das Quartiersbüro PORT9 ein.
Jede Woche wollen wir einen anderen Lieblingskuchen backen.
Das erste Lieblingsrezept ist der Mandarinen-Quark-Kuchen
Mandarinen
Kuchen von Christel Fey. Sie
besorgt die Zutaten, die wir dann gemeinsam verarbeiten werden. Während der
Kuchen im Backofen ist, haben wir Zeit, eine kleine Geschichte zu lesen oder nette
Gespräche zu führen. Als Höhepunkt verzehren wir,
wir natürlich bei einer guten Tasse
Kaffee, unseren selbstgebackenen Kuchen. Außerdem
Außerdem planen wir, wer in der darauf
folgenden Woche seinen Lieblingskuchen vorstellen möchte.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
Freitag, den 30. Januar 2015 um 14:00 Uhr (bis 17:00 Uhr)
PORT9
PORT9 – Quartiersbüro Poppenrade, Poppenrade 9
31, Halt: Grabastraße
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Keine
Die Narren sind los in Kiel
eingeschränkt
ingeschränkt zugänglich
Schon Anfang des 20. Jahrhunderts gab es ein närrisches Treiben am Nord-Ostsee
Nord
Kanal und an der Kieler Förde. Im Gegensatz zum närrischen Treiben im Westen
Deutschlands ist der Kieler Karneval geprägt von norddeutscher Zurückhaltung. Statt
Straßenkarneval und Dreigestirn gibt es ein Prinzenpaar mit Gefolge. Seit 1965 bietet
der Seniorenkarneval dem Publikum
Publikum jedes Jahr in einem dreistündigen bunten
Programm ein fröhliches karnevalistisches Feuerwerk. Das Prinzenpaar und das
Kinderprinzenpaar werden – jeweils mit großem Gefolge – an der Veranstaltung
teilnehmen. Der Seniorenkarneval in der Sparkassen-Arena
Sparkassen ena ist eine der
Großveranstaltungen in der närrischen Zeit.
Karten gibt es bei den in der Seniorenarbeit tätigen Wohlfahrtsverbänden und
Einrichtungen, den Sparkassen und in der Leitstelle „Älter werden“.
Sollten Sie Unterstützung beim Besuch der Veranstaltung
Veranstaltung benötigen, rufen Sie uns an.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Kosten
Sonntag, den 01.. Februar 2015 um 14:00 Uhr (bis 17:00 Uhr)
SparkassenSparkassen-Arena
22, 31, 34, 902, Halt: Ziegelteich
Keine
Pflegestützpunkt KONKRET
KONKRET
zugänglich
„Lernen bis ins hohe Alter?“
Referent: Dr. Jakob Koch, Oberarzt im Zentrum für integrative Psychiatrie (ZIP), Kiel
Zwischen „lebenslangem Lernen“ und „was Hänschen nicht lernt, lernt Hans
nimmermehr“ wechseln die Hoffnungen und Erwartungen an unsere geistigen
Fähigkeiten im Verlauf des Lebens. Gerade in Bezug auf die Lernfähigkeit im Alter
herrscht Unsicherheit. Einerseits
Einerseits scheint klar zu sein, dass in manchen Bereichen die
Lernfähigkeit im Alter deutlich reduziert ist, andererseits zeigen Untersuchungen für
bestimmte Fähigkeiten (wie zum Beispiel das Erlernen von neuen Bewegungsabläufen)
eine erstaunlich gut erhaltene Lernfähigkeit im Alter.
Der Vortrag möchte, vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Ergebnisse und
praktischer Erfahrungen mit Patienten, ein genaueres Bild der Lernfähigkeit im Alter
vermitteln. Wir werden uns mit der Frage auseinandersetzen, ob die Lernfähigkeit
trainiert werden kann. Außerdem wollen wir erörtern, welche Folgerungen für den
Umgang mit alten Menschen bzw. deren Lebensführung aus den wissenschaftlichen
Erkenntnissen zu ziehen sind.
Nach der Einführung steht Ihnen der Referent für Ihre
Ihre persönlichen Fragen zur
Verfügung.
Termin
Treffpunkt
Donnerstag, den 19. Februar 2015,, 16:30 Uhr (bis ca. 18:00 Uhr)
Amt für Soziale Dienste am Wilhelmplatz,
2. OG, Raum 208 (Lift)
Buslinie
31, 34, 100/101, Halt: Wilhelmplatz
Anmeldung Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel,
Tel. 901-3627
3627 und 901-3696
901
Kosten
Keine
Übrigens: Im Pflegestützpunkt erhalten Sie kostenfreie und unabhängige Beratung zu
Themen wie Leben und Wohnen im Alter, Pflege und Betreuung. Auch Hausbesuche
gehören zum Angebot.
DiaDia-Vortrag Ostseekreuzfahrt
zugänglich
Rolf Weber lädt Sie ein zum Diavortrag „Ostseekreuzfahrt“. Seine
eine Bilder entführen Sie
auf eine Reise zu den schönsten und interessantesten Städten an der Ostsee.
Es geht zunächst nach Helsinki, der Hauptstadt Finnlands. Danach lassen Sie sich
verzaubern vom Flair Sankt Petersburgs und erleben Sie die märchenhaften Schlösser
und Kirchen dieser Stadt. Über Tallinn, der Hauptstadt Estlands und Partnerstadt von
Kiel, geht es weiter nach Stockholm.
Stockholm Die Hauptstadt Schwedens beeindruckt mit seiner
Altstadt und dem schönen Hafenbild. Schließlich beenden wir die Reise mit einer Fahrt
durch die Schären Stockholms.
Termin 1
Treffpunkt
Buslinien
Montag,, den 26. Februar 2015 um 13:00 Uhr
Mietertreff Schatzhaus, GustavGustav-SchatzSchatz-Hof 12
31, 34, 100/101, Halt: Karlstal
Termin 2
Treffpunkt
Buslinien
Dienstag, den 10. März 2015 um 17:00 Uhr
„Holtenauer 360“ – GenerationenTreff, Holtenauer Straße 360
6, 11, 501/502, 901 Halt: Knorrstaße
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Anmeldung Diakonisches Werk Altholstein,
Kosten
Keine
Bis ans Ende der Welt – der Jakobsweg 2010
zugänglich
2010 haben sich Carina Pohl und Bernd Renneberg auf den Weg gemacht, dem
Jakobsweg von St. Pied de Port in Frankreich über die Pyrenäen bis nach Santiago de
Compostela im spanischen Galicien und weiter an die Atlantikküste an das Cap
Finisterre und Muxia zu folgen.
Sie haben diesen Weg filmisch dokumentiert und lassen uns teilhaben an ihren
Erlebnissen auf dem wohl bekanntesten Pilgerweg der Welt.
Neben der Vorführung des Filmes stehen beide für Gespräche zur Verfügung und
lassen das Pilgererlebnis unter dem Zeichen der Jakobsmuschel anhand ausgewählter
Ausrüstungsgegenstände lebendig werden.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
Dienstag, den 03. März 2015 um 14:30 Uhr
Begegnungsstätte PaulPaul-GerhardtGerhardt-Gemeinde, Ivensring 9
101, Halt: Strohredder
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
1 Wertmarke oder 2,50 Euro
Besuch im Hospiz Kieler Förde
zugänglich
Das Hospiz Kieler Förde begleitet schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer
letzten Lebensphase. In einer wohnlichen und liebevollen Umgebung mit
professioneller Betreuung finden diese Menschen gemeinsam mit ihren
hren AnAn und
Zugehörigen ein Zuhause.
Viele
ele Menschen empfinden Berührungsängste,
Berü
wenn es um Themen wie Sterben und
Trauer geht. Lernen Sie das Hospiz mit seiner ganz besonderen Atmosphäre kennen
und erfahren Sie mehr über Aufnahmekriterien oder die Angebote vor Ort, wie zum
Beispiel Musiktherapie,
e, Trauerbegleitung sowie die Ausstattung der Zimmer.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Anmeldung
Kosten
Mittwoch, den 11. März 2015 um 10:00 Uhr
Hospiz Kieler Förde gGmbH, Radewisch 90, 24145 Kiel
42,, Halt: Groot Steenbusch und die 9, Halt: Odbarsweg
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Keine
Unser schönes SchleswigSchleswig-Holstein erleben
zugänglich
Eine Busfahrt nach Meldorf
Wir fahren quer
uer durch Schleswig-Holstein
Schleswig
nach Meldorf in Dithmarschen.
Dithmarschen
Die Stadt Meldorf blickt auf eine 750-jährige
750
Geschichte zurück. Deshalb gibt es in den
Gassen der historischen Altstadt viel zu entdecken. Nicht nur der Dom im Stil der
Backsteingotik sondern auch gleich mehrere Museen laden zum Besichtigen
Besichtige ein. Hier
in Meldorf befinden sich das Dithmarscher Landesmuseum, das Dithmarscher
Bauernhaus, die Museumsweberei und das Schleswig-Holsteinische
Schleswig Holsteinische Landesmuseum.
Herzlich Willkommen heißt es dann bei
ei der Stiftung Mensch! Wir sind eingeladen, sie
näher kennen
nen zu lernen. In den 60-er
60 er Jahren von Eltern behinderter Kinder als
beschützende Werkstatt gegründet, hat sich die Stiftung inzwischen zu einer der
größten sozialen Stiftungen im Land mit über 1000 Arbeitsplätzen entwickelt.
Der Tag wird voller Überraschungen
Überrasch
sein. Freuen Sie sich darauf.. Ein Stopp für Kaffee
und Kuchen ist eingeplant.
Termin
Treffpunkt
Buslinien
Donnerstag, den 19. März 2015 um 12:00 Uhr
Donnerstag
Amt für Soziale Dienste am Wilhelmplatz, Haupteingang
31, 34, 100/101, Halt: Wilhelmplatz
Anmeldung ab 05.03.
05.03.201
.03.2015
2015
Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Kosten
4 Wertmarken
ertmarken oder 10,00 Euro mit Seniorenpass
20,00
0 Euro ohne Seniorenpass
Würde im Alter
zugänglich
„Gemeinsames Leben und Wohnen“
Wohnen“
"Gemeinsames Leben und Wohnen",
Wohnen", das ist das Thema des „Runden Tisches
Seniorenarbeit“ für die Stadtteile Elmschenhagen, Kroog, Wellsee und Rönne.
Rönne
Auf dieser Veranstaltung werden zwei Wohnprojekte vorgestellt:
- Marie-Christian-Heime:: Der Vereins-Vorstand
Ver
stellt die Marie-Christian
Christian-Heime vor und
erläutert die Planungen für ein inklusives Wohnen. Es sollen Wohnungen geschaffen
werden, die von der allgemeinen Bevölkerung gemietet werden können.
- Hof Hammer:: Eine Mitarbeiterin der Landeshauptstadt Kiel stellt das Projekt "Hof
"
Hammer inklusiv" vor. Mit diesem bisher einmaligen Wohnprojekt sollen Menschen
mit und ohne Behinderung, Jung und Alt,
lt, Familien und Singles ein neues Zuhause
finden.
Im Anschluss wollen wir gemeinsam diskutieren.
diskutier
Termin:
Treffpunkt:
Montag,, 23. März 2014, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Kultur-- und Begegnungsstätte der MarieKultur
Marie-ChristianChristian-Heime e.V.,
Rönner Weg 75
Buslinie:
34, Halt: Am Wellsee
Anmeldung: Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Kosten:
Keine
Kiel neu entdecken und erleben
zugänglich
Spaziergang Holtenau – MFG 55-Gelände
Seit August 2014 ist das Gelände des Marinefliegergeschwaders
Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) in Holtenau
wieder für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Das wollen wir uns auf einem
Spaziergang ansehen. Es gibt hier herrliche Aussichten auf die Kieler Förde bis nach
Laboe und auf den Hafen.
Wir machen eine Kaffeepause am Leuchtturm, um uns zu wärmen und zu stärken.
Danach geht es durch den Ortsteil Holtenau am Kanal entlang zurück. Der Bus oder die
Fähre bringt uns dann wieder auf den Weg nach Hause.
Denken Sie bitte an festes Schuhwerk und geeignete Kleidung, es kann noch kalt und
windig sein!
Termin
Treffpunkt
Dienstag, den 24. März 2015 um 13:15 Uhr
am InfoInfo-Stand im Bahnhof um 13:15 Uhr
oder um 14:00 Uhr Schusterkrug, Eingang zum MFG 5 Gelände
Buslinien
alle Linien zum Hauptbahnhof
Anmeldung Diakonisches Werk Altholstein,
Altholstein Tel. 99 04 09 315
Kosten
Keine
Hinweise auf ganz besondere Angebote und
Aktivitäten
Bitte beachten Sie die jeweils angegebene Telefonnummer zur Anmeldung!
Wussten Sie schon, dass…
zugänglich
der Pflegestützpunkt eine Außensprechstunde in
Schilksee anbietet?
Der Pflegestützpunkt erweitert sein Beratungsangebot mit einer Außensprechstunde in
Schilksee, um die Wege für Ratsuchende zu verkürzen. Die Sprechstunde startet am
Mittwoch, den 07.01.2015 im Büro des DRKDRK Betreuten Wohnens im Funkstellenweg 2
in der Zeit von 14.00-16.00
16.00 Uhr. Der Pflegestützpunkt wird dann zukünftig jeden ersten
Mittwoch im Monat (04. Februar, 04. März, 01. April usw.), ebenfalls von 14.0014.00 16.00
Uhr, dort vor Ort sein.
Die Leitstelle „Älter werden“ bietet während der Außensprechstunde in Schilksee am
Mittwoch, den 04. Februar 2015 in der Zeit von 14.00-16.00
14.00 16.00 Uhr die Ausgabe des
Seniorenpasses an.
Bei weiteren Fragen rund um die Themen Pflege und Wohnen im Alter steht Ihnen der
Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel zu folgenden Zeiten
Zeiten persönlich oder
telefonisch zur Verfügung:
Stephan Heinzel- Str. 2 (Wilhelmplatz), 24116 Kiel
Amt für Soziale Dienste, StephanSusanne Klipp, Tel. 0431/901
901-3696
Christina Schulz, Tel. 0431/901
901-3627
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8.308.30 12.30 Uhr
Donnerstag
nnerstag zusätzlich von 14.0014.00 17.00 Uhr
Seniorenfilme in der Pumpe
zugänglich
Mit Unterstützung des Beirates für Seniorinnen und Senioren der Landeshauptstadt
Kiel bietet das Kino in der Pumpe in der Zeit von Januar bis März 2015
5 erneut Filme an,
die insbesondere Seniorinnen und Senioren ansprechen sollen.
Beginn der Filmvorstellungen ist jeweils am Samstag um 13:30 Uhr und 16:00 Uhr.
Die Eintrittskarten kosten 6,00
,00 Euro. Inhaberinnen und Inhaber des Seniorenpasses
bekommen für ermäßigte 5,,00 Euro eine Eintrittskarte.
Ab 15:00 Uhr besteht die Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen für 1,50 Euro.
Termin
Wir sind die Neuen
Mit ganzer Kraft
Vision – Aus dem Leben der
Hildegard von Bingen
Dreiviertelmond
Monsieur Claude und seine Töchter
Madame Mallory und der Duft von Curry
17. Januar 2015
31. Januar 2015
14. Februar 2015
28. Februar 2015
14. März 2015
28. März 2015
Kontakt: Kino in der Pumpe//Kommunales Kino Kiel, Haßstraße 22, 24103 Kiel
16.00 Uhr,
Kartenreservierung dringend empfohlen: werktags von 10.00 bis 16
Tel. 2007650
Seniorentanznachmittage
Seniorentanznachmittag
e in der Pumpe
zugänglich
Die Pumpe bietet in Kooperation mit dem Beirat für Seniorinnen und Senioren der
Landeshauptstadt Kiel einen
en Nachmittag für Seniorinnen und Senioren mit Kaffee,
Kaffee
Kuchen, Musik, Unterhaltung und – für die, die mögen – auch mit Tanz an!
Ab 15:00 Uhr werden Gäste im barrierefrei erreichbaren großen Saal im Erdgeschoss
begrüßt. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee
K
und Kuchen gesorgt. Für
ür die
musikalische Unterhaltung sorgt Günter Meyer, der Kapitän der guten Laune. Mit
seiner freundlichen Art
rt verleiht er jeder Veranstaltung frischen Wind und schlägt
immer den Kurs der besonderen Freundlichkeit ein.
Herzlich willkommen
illkommen in der Pumpe!
Termine
Treffpunkt
Eintritt
10.01. / 07.03.2015 jeweils um 15:00 Uhr
Die Pumpe, großer Saal im Erdgeschoss, Haßstr. 22
5,00 Euro
Weitere Veranstaltungen für
Seniorinnen und Senioren in Kiel
zugänglich
Es gibt weitere, in diesem Programm nicht aufgeführte Veranstaltungen, die
von den in der Seniorenarbeit tätigen Wohlfahrtsverbänden und Einrichtungen
angeboten werden. Diese Angebote stehen allen älteren Kielerinnen und
Kielern offen.
Wenn Sie an einer dieser
er Veranstaltungen teilnehmen möchten, wenden Sie
sich bitte direkt an die genannten Einrichtungen. Sie erhalten dort die
entsprechenden Informationen!
AWO Bürgertreff Nord, Beslerallee 55 a,
a, Telefon: 0431 / 56 12 97
- jeden 2. Dienstag im Monat , 17:15 Uhr:
Uhr: Literaturkreis
Es treffen sich die Teilnehmerinnen des Literaturkreises unter Leitung von
Frau S. Hedge-Gabriel im AWO-Bürgertreff.
AWO Bürgertreff. Die Gruppe wählt jeweils ein Buch aus,
welches im folgenden Monat besprochen wird.
- Samstag, 28. März,
März 10:30 – 15:00 Uhr:
Uhr Kreativmalworkshop Aquarell
In diesem Workshop werden in angenehmer Atmosphäre beim Kaffee die Grundlagen
des Aquarellierens vermittelt. Darüber hinaus werden die Teilnehmer/innen individuell
begleitet. Das Angebot ist für Anfänger und Fortgeschrittene
Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Eine gemeinsame Mittagspause bietet Zeit für (Fach-)
(Fach Gespräche. Ltg.: B. Kirsch
Alle Arbeiten werden besprochen. 10 Euro pro Teilnehmer ab 10 Personen.
Personen
- ab 26. Februar 2015:
2015: Aquarellmalkurse
Donnerstags, 10:15- 12:15 Uhr und 20:00- 22:00 Uhr; 10 Termine 40 Euro
- jeden
eden 3. Montag im Monat,
Monat 17:30
17:30 Uhr:
Uhr Selbsthilfegruppe Deutsche Schmerzliga
Es trifft sich die Deutsche Schmerzliga um 17:30 Uhr im AWO Bürgertreff. Neben dem
persönlichem Gesprächsaustausch gibt es viele Informationen rund um das Thema
Schmerz und Schmerzbewältigung. Fachvorträge und gelegentliche
Entspannungsübungen nach Jacobsen runden das Angebot ab.
- Freitag, 30. Januar,
Januar 15:00
15:00 Uhr:
Uhr: Mit Demenz leben
Formen der Demenz; Was kann man gegen Demenz tun? Was kann man mit Demenz
tun? Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.
Refr.: Rita Erlermann, Beratungsstelle Demenz und Pflege
- Freitag, 27. Februar,
Februar, 15:00 Uhr:
Uhr: Wer pflegt,
pflegt, erbt mehr
Informationsveranstaltung zum allgemeinen Thema Erben und Vererben und der
Neuerung des „ Wer pflegt, erbt mehr“.
Über das Thema Erbrecht informiert Frau Lange von der Bürger- und Rechtsberatung
der Landeshauptstadt
dt Kiel. Rechtanwalt Herr Bartz erläutert die Grundlagen des
Themenbereiches und steht im Anschluss des Vortrages für Fragen zur Verfügung.
- Jeden ersten Dienstag im Monat,
Monat 9:30 Uhr:
Uhr: Frühstück für Frauen aus aller Welt
Es treffen sich Frauen aus aller Welt zum Frühstück im AWO Bürgertreff.
Jede bringt eine lukullische Besonderheit zum probieren mit. Beim gemeinsamen
Frühstück ist dann viel Zeit für interessante und Anteil nehmende Gespräche.
- Freitag, 9. Januar,
Januar, 10:30 – 11:30
11:30 Uhr : Heiße Waffeln mit Kirschen
Mit und von Frau Weber
- Mittwoch, 27. März,
März, 14:30 Uhr:
Uhr: Wunschkonzert „Frühlingslieder“
Gemeinsames Singen mit Frau Blender am Akkordeon
- jeden 2. Sonntag im Monat: SONNTAGSFRÜHSTÜCK
Das Stadtteilnetzwerk-niki bietet ein improvisiertes Frühstücksbüffet mit
aufgeschlossenen Menschen aller Generationen an, die in der Nähe des AWOBürgertreffs wohnen.
Info und Anmeldung: Tel. 260 98 664 oder info@stadtteilnetzwerk-niki.de
AWOAWO-Bürgertreff Elmschenhagen, Bebelplatz 3, Telefon: 0431 / 78 42 86
- Freitag, 9. Januar,
Januar, 10:30 – 11:30 Uhr :Treffpunkt Freiwilliges Engagement
Zu diesem Treff sind alle Freiwilligen und Ehrenamtlichen, die bereits im Stadtteiltreff
aktiv sind und diejenigen, die sich gerne bei uns engagieren möchten, herzlich
eingeladen.
-
Montag, 19. Januar,
Januar, 14:00 - 16:00 Uhr:
Uhr: Einladung zum Nachbarschaftstreff
Aktive Nachbarn treffen sich. Unser Thema heute: Das Pflegestärkungsgesetz
Von 14 bis 15 Uhr stellt Birgit Schlapkohl von den AWO Pflegediensten das neue
Pflegestärkungsgesetz vor. Mit dem 1. Pflegestärkungsgesetz sollen die Leistungen für
Pflegebedürftige und ihre Angehörigen deutlich ausgeweitet werden. Geplant sind
etwa der Ausbau von Unterstützungsleistungen wie Kurzzeit-, Verhinderungs-, Tagesund Nachtpflege. Menschen in der Pflegestufe 0 sollen vom Jahr 2015 an erstmals
einen Anspruch auf Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege erhalten.
Von 15 bis 16 Uhr gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
-
Montag, 23. Februar,
Februar, 14:00 - 16:00 Uhr:
Uhr: Einladung
Einladung zum Nachbarschaftstreff
Aktive Nachbarn treffen sich. Unser Thema heute: Der Seniorenbeirat und die
„Leitstelle Älter werden“ der Landeshauptstadt
Landeshauptstadt Kiel informieren über ihre
Arbeit.
Arbeit.
Von 14 bis 15 Uhr stellen Frau Scheffer und Herr Rakow die Arbeit des
Seniorenbeirates in Elmschenhagen/Kroog vor und nehmen Anregungen und
Wünsche entgegen.
Frau Wilimzig von der Leitstelle „Älter werden in Kiel“ informiert über das vielfältige
Freizeitprogramm der Landeshauptstadt Kiel. Zudem werden Informationen gegeben
über den Seniorenpass, der für ältere Bürgerinnen und Bürger ausgegeben wird, die
über ein geringes Einkommen verfügen.
Von 15 bis 16 Uhr gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
-
Freitag, 20. März,
März, 15:00 – 17:00 Uhr :Marleens Moden präsentieren die neue
Frühlingsmode
Verbinden Sie einen Einkaufsbummel mit geselligem Kaffeetrinken.
Ein guter Grund, sich mal wieder mit Bekannten zu treffen.
-
Montag, 23.
23. März, 14:00 - 16:00 Uhr:
Uhr: Einladung zum Nachbarschaftstreff: Aktive
Nachbarn treffen sich. Unser Thema heute: Dekorative Ostergestecke gestalten
Von 14 bis 15 Uhr stellt sich der Blumenladen „kurz und knuffig“ vor. Lucas Bock wird
Tipps und Tricks für dekorative Ostergestecke zeigen. Kleine fertige Ostergestecke
können erworben werden.
Von 15 bis 16 Uhr gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
Begegnungsstätte Michaelis, Schleswiger Straße 57,
57, Tel.
Tel. 0431 / 68 53 42
Mittwoch, 18. März , 10:00 Uhr:
Uhr: Stadtspaziergang als Vortrag
Geschichten über Hassee und das Kieler Rathaus. Den Stadtspaziergang referiert
Ratsherr Rüdiger Karschau.
BilderBilder-Vortragsreihe als Nachmittagsangebote vom Arbeitskreis „Leben
und Wohnen in Kroog“ und der „Marie„Marie-ChristianChristian-Heime e. V.“
Die Kultur- und Begegnungsstätte im Waldhof lädt zu den folgenden Veranstaltungen
der Bilder-Vortragsreihe ein:
Donnerstag, den 15. Januar 2015, 16:00 Uhr
Uwe Steinhoff: „Das Kieler Schloss und der Schlossgarten“
Donnerstag, den 05. Februar 2015, 16:00 Uhr
Klaus Hermann Pohl: „Mit dem Fahrrad von Kiel nach Oberschlesien“
Donnerstag, den 05. März 2015, 16:00 Uhr
Uwe Steinhoff: „Der Bau des Nord-Ostsee-Kanals ab 1895“
Alle Veranstaltungen finden in der Kultur- und Begegnungsstätte im Waldhof,
Rönner Weg 75, 24146 Kiel statt. Buslinie 34, Haltestelle: Am Wellsee
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten
AWO-Bürgertreff Räucherei/Gaarden
Preetzer Straße 35
24143 Kiel
7757025
AWO-Bürgertreff Klausdorfer Weg / Ellerbek
Klausdorfer Weg 50
24148 Kiel
726247
AWO-Bürgertreff Fockstraße / Kiel-Süd
Fockstraße 25-29
24114 Kiel
61260
AWO-Bürgertreff Beselerallee / Kiel-Nord
Beselerallee 55 a
24105 Kiel
561297
AWO-Bürgertreff Bebelplatz/Elmschenhagen Bebelplatz 3
24146 Kiel
784286
AWO-Stadtteilcafé Ellerbek
Peter-Hansen-Str. 126–130
24148 Kiel
728719
AWO-Stadtteilcafé
Vaasastraße 2
24109 Kiel
5333020
DRK-Begegnungsstätte Schilksee
Langenfelde 123 a
24159 Kiel
371459
DRK-Begegnungsstätte Friedrichsort
Stettiner Platz 2–3
24159 Kiel
396339
Begegnungsstätte Heiligengeist
Holtenauer Straße 91
24105 Kiel
58782132
Begegnungsstätte Holtenau
Kastanienallee 18
24159 Kiel
3803992
Begegnungsstätte Michaelis
Schleswiger Straße 57
24113 Kiel
685342
Begegnungsstätte Paul-Gerhardt
Ivensring 9
24149 Kiel
2605478
Begegnungsstätte Suchsdorfer Kirchentreff
Alte Dorfstraße 53
24107 Kiel
3191518
Holtenauer 360 – Generationen Treff Wik
Holtenauer Straße 360
24106 Kiel
66940641
Mehrgenerationenhaus Vinetazentrum
Elisabethstraße 64
24143 Kiel
2604530
Mietertreff der Kieler Immobilienverwaltung
Preetzer Straße 52
24143 Kiel
70963825
Katholische Kirchen: „Kirchenkai“
Rathausstraße 5
24103 Kiel
91016
Diakonisches Werk Altholstein
Eggerstedt-Straße 11a
24103 Kiel
990409315
Herausgeberin:
Landeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
„Leitstelle Älter werden“ und “Leitstelle für Menschen mit Behinderung“
Stephan-Heinzel-Str. 2
24116 Kiel
Tel.: 0431/901-32 02
Öffnungszeiten:
Fax: 0431/901-6 32 16
Mo., Di., Do., Fr. 8.30 - 12.30 Uhr
E-Mail: k.wilimzig@kiel.de
Do. zusätzlich 14.00 - 17.00 Uhr
Internet: www.kiel.de/aelterwerden
Titelfoto: Landeshauptstadt Kiel/Bodo Quante
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
596 KB
Tags
1/--Seiten
melden