close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anna Mayr geb. Schatz

EinbettenHerunterladen
n
e
is
e
R
is
n
b
e
l
r
E
n
ie
d
Stu
seit 30 Jahren!
Nordland 2015
Großbritannien ♦ Irland ♦ Skandinavien ♦ Island
Christian Kneissl
c.kneissl@kneissltouristik.at
Geschäftsführer
Elisabeth Kneissl-Neumayer
e.kneissl@kneissltouristik.at
Prokurist, Produktion
Isolde Spitzbarth
i.spitzbarth@kneissltouristik.at
Skandinavien (Product M.)
30 Jahre StudienErlebnisReisen
mit Kneissl Touristik
Kneissl Touristik hat sich stets bemüht, interessante und abwechslungsreiche StudienErlebnisReisen zu veranstalten. Nach dem Motto ‘Wer
nicht besser werden will, bleibt auch nicht gut’ haben wir in
den letzten Jahren Qualitätsverbesserungen durchgeführt - bei Flügen,
Hotels und der Qualität der Reiseleiter. 10.000 Kunden jährlich konnten
wir vom hohen Standard unserer Reisen überzeugen. Wir freuen uns,
dass viele davon zufriedene Stammkunden geworden sind.
Mit dem Katalog ‘Nordland 2015’ dürfen wir Ihnen einige der schön­
sten Reiseziele der Welt vorstellen - von der facettenreichen Grünen Insel
oder den schottischen Highlands bis zu den grandiosen Fjorden Norwegens, von den Gletschern und Vulkanen Islands bis zum arktischen
Erlebnis in Spitzbergen und Grönland. Wir würden uns sehr freuen, wenn
wir mit einigen der Reisen Ihren Geschmack treffen konnten! Wir freuen
uns auf Ihre Anmeldung!
Verlangen Sie bitte - bei Interesse - auch unsere weiteren Reisekataloge:
‘Europa - Musik & Reisen 2015’ - erscheint Mitte Dezember 2014
‘Afrika 2015’ - erscheint Ende November 2014
‘Orient- & Fernreisen 2015’ - erscheint Ende November 2014
Kleingedrucktes:
Es gelten die österreichischen ‘Allgemeinen Reisebedingungen’ der Kammer der Gewerblichen Wirtschaft, Sektion Fremdenverkehr (Seite 7).
Mindestteilnehmerzahl bei Flugreisen: 12 Personen bzw. lt. Katalogangabe
Tarifstand: 15.10.2014
Veranstalter: Kneissl Touristik GmbH., A-4650 Lambach, Linzer Str. 4 - 6
Reisedokumente:
Hinweise zu notwendigen Reisedokumenten sowie Vi­sa-Be­
stimmungen für Österreicher finden Sie bei den einzelnen Reisen
- bitte beachten Sie diese genau. Es ist bei einigen Reisen wichtig, dass
Ihr Reisepass noch mindestens 3 - 6 Monate nach Rückkehr gültig ist.
Nicht-österreichische Staatsbürger ersuchen wir, sich rechtzeitig
über eventuell geänderte Pass- u. Visavorschriften zu informieren. Even­
tuelle Visa müssen Sie bitte rechtzeitig in Ihrem Mutterland besorgen.
Auskünfte über Teilnehmer:
Allgemeine Bedingungen
Das österr. Datenschutzgesetz verbietet, Auskünfte über Mitreisende
(auch Teilnehmerlisten) an Dritte weiterzugeben. Bitte hinterlassen Sie
zu Hause Ihre Urlaubsanschrift bzw. -Tel.-Nr. aus dem Informationsblatt.
Dipl.Geografin Birte Kraus
b.kraus@kneissltouristik.at
Island (Product Manager)
Karin Lehner
k.lehner@kneissltouristik.at
Großbritannien
Verena Rumpl
v.rumpl@kneissltouristik.at
Irland
Reiseleiter:
Der Erfolg unserer Reisen hängt nicht nur von der erstklassigen Planung
und Organisation ab, sondern auch vom Engagement und Können der
Reiseleiter. Wir sind stolz darauf, viele erstklassige Reiseleiter einsetzen zu können, denen - neben herausragendem Wissen - vor allem die
Begei­sterung und Leidenschaft für Nordeuropa gemeinsam ist. Unsere
Reiseleiter bemühen sich, die Geschichte und Geografie einer Region
bestmöglich zu beleuchten. Bei vielen Reisen begleitet unser Reiseleiter
die Grup­pe schon während der Anreise; vor allem in Island und Irland
erwartet unser Reiseleiter die Gruppe erst im Zielgebiet am Ankunftsflughafen.
Aus Haftungsgründen sind unsere Reiseleiter nicht berechtigt, im Katalog
oder Informationsblatt nicht beschriebene Ausflüge durchzuführen.
Mehr zu unseren Reiseleitern und ihren Zielgebieten finden Sie auf
unserer Website www.kneissltouristik.at/de/reiseleiter
Flüge/Reisebusse:
Bei den meisten Busreisen in Skandinavien verwenden wir öster­
reichische Reisebusse mit verstellbaren Sitzen, Bordtoilette und
großteils auch Bordküche. In Großbritannien und Irland sind wir mit
Reisebussen unterwegs, die aufgrund noch immer eher schmaler S
­ traßen
im Westen des Landes nicht mit dem mitteleuropäischen Komfort mithalten können (zB. kein Bord-WC). In Island sind meist hochachsige
Busse im Einsatz, die über wenig Komfort verfügen, da oft schwierigste
Hochlandpisten, tw. durch Flussfurten, Lavafelder und mitunter sandige
Abschnitte gemeistert werden müssen.
Die Sitzplätze im Autobus werden bei der Anmeldung bekannt gegeben. Je früher eine Anmeldung erfolgt, desto weiter vorne wird Ihr
Sitzplatz im Reisebus reserviert. Die Sitzplatzeinteilung wird deshalb so
festgelegt, damit während der Reise die Sitz­­ordnung gewährleistet ist.
Bei Reisen mit Kleinbussen werden keine Sitzplätze bekannt gegeben
- die Sitzplätze werden nach dem Rotationsprinzip täglich gewechselt.
Wir empfehlen, beim Verladen des Reisegepäcks auf dieses zu achten,
da für Austausch oder Verlust weder unsere Mitarbeiter noch das Hotel­
personal verantwortlich gemacht werden können. Versäumen Sie bitte
nicht, an Ihrem Gepäck Kneissl-Touristik-Kofferanhänger anzubringen.
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass weder Kneissl Touristik noch der jeweilige Busbetrieb bei Diebstahl für Ihr Gepäck haften.
Wir empfehlen Ihnen daher eine Reisegepäckversicherung.
In den Bussen darf nicht geraucht werden.
Alle im Katalog genannten Flüge werden in der Economy-Klasse gebucht. Flugzeiten sind Cirkazeiten und können sich nach Erscheinen der
neuen Flugpläne (31.3.2015) noch ändern. Sollte es zu Flugplan-/Flugtag­
änderungen kommen, behalten wir uns vor, anstelle der angegebenen
Fluglinie eine andere IATA-Fluglinie zu buchen.
Gerne geben wir Ihre Sitzplatzwünsche an die jeweilige Fluglinie weiter. Leider reservieren nur mehr sehr wenige Fluglinien innerhalb Europas
Sitzplätze bzw. nur mehr gegen Gebühr.
Kinderermäßigung:
Kinder unter 12 Jahren erhalten bei Linienflügen einen Nachlass von bis
zu 33% auf den kalkulierten Flugpreisanteil (abhängig von der Fluglinie).
Titelbild: © Ragnar Th. Sigurdsson
Papageitaucher
2
© Tourist Board Färöer Inseln
Selbstverständlich
haben wir bei Planung dieses Kataloges sorgfältig alle
organisatorischen
Punkte mit unseren
Partnern überprüft.
Da sich aber z.B.
die Öffnungszeiten
manchmal kurzfristig
Andrea Steinhofer
Veronika Vana
ändern, kann es bei
a.steinhofer@kneissltouristik.at v.vana@kneissltouristik.at
unseren umfangreiSkandinavien, Baltikum
Skandinavien
chen Programmen
vorkommen, dass eine Besichtigung nicht möglich ist. Der Reiseleiter
wird sich in jedem Fall um Ersatz bemühen. Aufgrund besonderer Witterungs- oder Straßenverhältnisse kann es ebenso zu Programmänderungen kommen - beachten Sie dies bei Routenführungen vor allem in
Island, Spitzbergen und Grönland.
Anzahlung/Restzahlung:
Eine Anzahlung von 20% des Reisepreises ist bei Buchung oder spätestens 8 Tage nach Buchung zu zahlen - frühestens 11 Monate vor dem
ver­einbarten Ende der Reise. Die Restzahlung ist aufgrund rechtlicher
Bestimmungen zur Kundengeldabsicherung frühestens 20 Tage vor
Reiseantritt zu bezahlen - Zug um Zug gegen Aushändigung der
Reiseunterlagen an den Reisenden.
Reise-Absage infolge zu geringer Teilnehmerzahl:
Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung befreit, wenn die Reise bis
zum 20. Tag (Reisen mit mehr als 6 Tagen) bzw. bis zum 7. Tag (Reisen
mit 2 - 6 Tagen) vor Reiseantritt schriftlich dem Kunden abgesagt wird.
Sie erhalten den eingezahlten Betrag umgehend rücküberwiesen.
Bei Absage einer unserer Reisen erhält der betroffene Kunde 5% Umbuchungsrabatt bei Umbuchung auf eine andere
Flugreise der Kneissl Touristik.
Wichtiger Hinweis!
Sollten Sie einen Urlaub suchen, aus dem Sie richtig erholt in den Alltag
zurückkommen, dann lesen Sie diesen Katalog genau durch, denn nicht
alle Reisen werden dafür geeignet sein. Wir legen großen Wert auf
Prospektwahrheit und nennen einfache Unter­künfte auch beim Namen. Stellen Sie sich daher unter einem ‘Bauernhof’ kein Mittelklassehotel vor und erwarten Sie von einer Campingverpflegung keinen Standard,
wie er in einem Restaurant erwartet werden darf. Aufgrund dieser Prospektwahrheit inkludieren wir seit Jahren alle erforderlichen Flug bezogenen Taxen/Treibstoffzuschläge (die zum Druckzeitpunkt gültigen - jeweils
bei der Reise notiert) sowie zahlreiche Eintritte in die Reisepreise. Genauso führen wir bei vielen Reisen die Höchstteilnehmerzahl an.
Bedenken Sie bitte, dass die Hotelkategorisierung von Land zu
Land verschieden ist - wir geben bei allen Reisen die jeweilige LandesKlassifizierung an - und bei fast allen Reisen die exakten Hotelnamen,
damit Sie sich schon vor der Reise ein genaues Bild machen können!
Achtung! Bei Fahrten mit Geländebussen oder Bootsfahrten können
eventuell Staub und/oder Wasser in Ihr Reisegepäck eindringen. Schützen Sie Ihr Gepäck, indem Sie es (innerhalb des Gepäcks) in Kunststofftaschen verpacken. Bedingt durch den Erlebnis-Charakter mancher Reisen
können daraus resultierende Schäden nicht geltend gemacht werden.
Unterbringung bei Hotelreisen:
Sollte es zu Mängeln in Zusammenhang mit den reservierten Zimmern kommen, melden Sie diese bitte umgehend bei der Rezeption und
bei Ihrem Reiseleiter, damit die Mängel behoben werden können.
‘Halbe Doppelzimmer’: Eine alleinreisende Person hat die Möglichkeit, sich für ein sog. ‘halbes Doppelzimmer’ anzumelden. Wenn kein
Zimmerpartner gefunden werden kann bzw. der Zimmerpartner storniert, müssen wir uns die Unterbringung im
Ein­zelzimmer mit Bezahlung des entsprechenden Einzelzimmerzuschlags vorbehalten. Der EZ-Zuschlag wird nur dann von der
Versicherung übernommen, wenn beide Kunden einen Stornoschutz der
Europäischen Reiseversicherung abgeschlossen haben.
Einzelzimmer: Einzelzimmer sind nicht unbegrenzt erhältlich. In manchen Hotels sind die Einzelzimmer kleiner und weniger gut eingerichtet
als Doppelzimmer.
Wenn trotz vorliegender Hotelbestätigung kein Einzelzimmer verfügbar
ist, hat der Teilnehmer Anspruch auf Rückerstattung des aliquoten Anteils
vom bezahlten Einzelzimmer-Zuschlag.
Dreibettzimmer: Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass
die Zimmer in den meisten Hotels nicht groß genug für ein normales drit­
tes Bett sind, so dass meist nur ein schmales Zusatzbett (Notbett) in das Doppelzimmer gestellt wird. Bei Erwachsenen wird keine
Ermäßigung gewährt. Wir raten bei 3 Erwachsenen ausdrücklich von einem Dreibettzimmer ab.
Stornogebühren:
Bitte beachten Sie die ‘Allgemeinen Reisebedingungen’ auf Seite 7.
Geänderte Stornogebühren für Flugreisen mit
Air Berlin/Niki und Austrian Charter:
Bei Flugreisen mit Air Berlin/Niki u. Austrian-Charter gelten, abweichend
von den lt. ARB 92 genannten Stornosätzen, folgende Stornogebühren:
bis 31. Tag
vor Reiseantritt 20% vom Pauschalpreis
ab 30 - 10 Tage vor Reiseantritt 50% vom Pauschalpreis
ab 9 - 4 Tage
vor Reiseantritt 65% vom Pauschalpreis
ab 3 - 2 Tage
vor Reiseantritt 85% vom Pauschalpreis
ab 24 Stunden vor Reiseantritt 100% vom Pauschalpreis
Wir empfehlen den Abschluss einer Stornoversicherung.
Für alle anderen Reisen mit oben nicht genannten Airlines beachten Sie
bitte die ‘Allgemeinen Reisebedingungen’ im Katalog (Seite 7).
Nicht inkludierte Leistungen:
In den Preisen sind folgende Leistungen nicht enthalten: Versicherungen,
Visagebühren, persönliche Ausgaben (z.B. Getränke, zusätzliche Verpflegung, ...), in den Leistungen nicht genannte Eintritte sowie Trinkgelder.
Versicherungen:
In unseren Pauschalpreisen ist keine Versicherung inkludiert. Die Versi­
cherung der Partnerunternehmer deckt keine Gepäckdiebstähle aus dem
Autobus/Kleinbus/Geländewagen. Wir empfehlen den Ab­schluss
einer Reise-Versicherung der Europäischen Versi­che­r ung
(Seite 5).
Kundengeld-Absicherung gemäß Reisebüro-Sicherungsverordnung (RSV) BGBI. Nr. 10/98: Umsetzung des Art. 7 der Richtlinie des Rates vom 13. Juni 1990 über Pauschalreisen (90/314/EWG) im
österreichischen Recht.
Die Veranstalternummer (Eintragungsnummer im Veranstalterverzeichnis beim Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend) ist
1998/0261.
Für die bei Kneissl Touristik gebuchten Pauschalreisen sind lt. Paragraf
3/­Absatz 3
-bereits entrichtete Zahlungen, soweit diese Reiseleistungen gänzlich
oder teilweise infolge Insolvenz des Reiseveranstalters nicht erbracht
werden und
-notwendige Aufwendungen für die Rückreise, die infolge der Insolvenz
des Reiseveranstalters entstehen
durch eine Bankgarantie der Raiffeisen Landesbank
Oberöster­reich, 4020 Linz - Europaplatz 1a, abgesichert.
Kneissl Touristik übernimmt Kundengelder als Anzahlung früher als 2 Wochen vor Reiseantritt (max. 11 Monate vorher) in Höhe von max. 20% des
Reisepreises. Darüber hinausgehende Anzahlungen bzw. Restzahlungen
sind nicht abgesichert und dürfen nicht gefordert werden.
Trollfjord, Norwegen
© Renate Dauelsberg/Hurtigruten
Im Insolvenzfall sind sämtliche Ansprüche bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz anzumelden bei:
EUROPÄISCHE Reiseversicherung AG, Kratochwjle Str. 4, 1220 Wien,
Tel.: 01/3172500, Fax: 3199367.
3
Allgemeine Bedingungen
Programm­ablauf:
Sondergruppen:
Gerne organisieren wir für Ihre Sondergruppe eine Reise
nach Ihren Vorstellungen. Unsere Mitarbeiter sind Ihnen - aufgrund
der langjährigen Erfahrung - bei der Planung gerne behilflich.
WanderReisen:
Sie wandern auf eigenes Risiko. Für Unfälle oder körperliche
Schäden haften wir auch dann nicht, wenn Sie in einer Gruppe mit oder
ohne Reiseleiter wandern.
Inhaltsübersicht:
Allgemeines, Anmeldeformular .......................................... 2 - 4, 6
Versicherung ..................................................................................... 5
Reisebedingungen ........................................................................... 7
Großbritannien ........................................................................... 8 - 25
Großbritannien - allgemeine Informationen, Flüge ............................... 11
Großbritannien StädteReisen, StudienErlebnisReisen .................. 12 - 25
Irland ........................................................................................... 26 - 41
Irland - allgemeine Informationen, Flüge ....................................... 26 - 27
Irland StudienErlebnisReisen, WanderReise ................... 28 - 29, 32 - 41
Irland individuell ............................................................................ 30 - 31
Skandinavien .......................................................................... 42 - 105
Skandinavien - allgemeine Informationen ..................................... 42 - 44
Südliches Skandinavien, tw. kombiniert mit Baltikum .................. 45 - 52
Skandinavien StudienErlebnisReisen ............................................ 55 - 77
Kreuzfahrten .................................................................... 66 - 69, 73 - 77
Spitzbergen, Franz-Josef-Land ........................................... 75 - 77
Island ........................................................................................ 78 - 107
Island - allgemeine Informationen, Flüge ...................................... 78 - 81
Island StudienErlebnisReisen, WanderReisen mit Hotel ............... 82 - 94
Island StudienErlebnisReisen mit Schlafsackquartier ..... 82 - 83, 98 - 99
Island individuell, Mietwagenrundreisen ............................. 95, 102 - 105
Grönland ........................................................................... 95, 106 - 109
Giant‘s Causeway, Nordirland
© Tourism Ireland
Reisekalender ...................................................................... 110 - 111
✂
Die österreichischen ‘Allgemeinen Reisebedingungen’ (Seite 7)
sowie die Bedingungen des Veranstalters (Seiten 2 - 4 und 6)
gelten als vereinbart.
ANMELDUNG - Reise: .................................................................................................................................................
Allgemeine Bedingungen
Termin: ................................................ Zustieg: .................................................... Flug ab: .............................................
Vor- und Zuname (bitte exakt lt. Reisepass): ......................................................... ................... Preis:..............................
Adresse: ................................................................................................................ ............................................................
Tel.Nr. Dienst: ................................................ Privat: ............................................ Beruf: ................................................
Nationalität: .................... Geb. am: ........................ Geburtsort: .................................... Pass-Nr.:..................................
Ausstellungsdatum und -ort d. Passes: ............................................... Gültigkeit d. Passes: ..........................................
Europäische Reiseversicherung - Komplett+Schutz:
Europäische Reiseversicherung - Kneissl Flug/Schiff-Schutz:
Halbes Doppelzimmer erwünscht:
O ja
O ja
O ja
O nein
O nein
O nein
Sofern kein Zimmerpartner gefunden werden kann bzw. wenn der Zimmerpartner storniert, müssen wir uns die Unterbringung im Einzelzimmer mit Bezahlung des entsprechenden Einzelzimmerzuschlags vorbehalten. Dies wird mit der Unterschrift akzeptiert. Der EZ-Zuschlag wird nur dann von der Versicherung übernommen, wenn
beide Kunden einen Stornoschutz der Europäischen Reiseversicherung abgeschlossen haben.
Datum: ........................................................ Unterschrift: ............................................................................................
4
Sicher.Entspannt.Unterwegs
Liebe Urlauber und Reisende!
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung
der Europäischen Reiseversicherung AG.
Reisestorno
1. Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
2. Ersatz des Selbstbehaltes einer inkludierten Stornoversicherung
Komplett+Schutz
Kneissl
Flug/Schiff-Schutz
bis zum gewählten Reisepreis
erweiterte Stornogründe
inkl. Buchungsgebühren
bis zum gewählten Reisepreis
-
Für bereits vor dem Tag des Versicherungsabschlusses gebuchte Reisen beginnt der Versicherungsschutz für Leistung 1. und 2. erst am 10. Tag nach
Versicherungsabschluss (ausgenommen Unfall, Todesfall oder Elementarereignis).
Reiseabbruch
3. Ersatz der gebuchten, nicht genutzten Reiseleistungen
4. Zusätzliche Rückreisekosten
Verspätungsschutz
5. Versäumnis des Transportmittels und Umsteigeschutz:
Mehrkosten für Nächtigung und Verpflegung
6. Verspätete Ankunft am Heimatbahnhof/-flughafen:
Mehrkosten für Taxifahrt oder Nächtigung und Verpflegung
Reisegepäck
7. Ersatz bei Beschädigung oder Abhandenkommen von Reisegepäck
inkl. Sportgeräte (z.B. während des Transports oder bei Diebstahl)
8. Ersatzkäufe bei Gepäcksverspätung am Reiseziel bzw. Ersatz
der Leihgebühren (z.B. für Sportgeräte):
bei Gepäcksverspätung bis 72 Stunden
bei Gepäcksverspätung über 72 Stunden
9. Hilfe und Kostenersatz für Wiederbeschaffung von Dokumenten
10. Hilfe und Vorschuss bei Diebstahl von Zahlungsmitteln
Suche und Bergung
11. Such- und Bergungskosten bei Unfall, Berg- oder Seenot
Medizinische Leistungen im Ausland und Heimtransport
12. Transport ins Krankenhaus/Verlegungstransport
13. Ambulante Behandlung
14. Stationäre Behandlung
15. Heimtransport bei medizinischer Notwendigkeit (inkl. Ambulanzjet)
16. Heimtransport nach 3 Tagen Krankenhausaufenthalt,
auch ohne medizinische Notwendigkeit (exkl. Ambulanzjet)
17. Nachreise bei unterbrochener Rundreise
18. Verspätete Rückreise inklusive Zusatznächtigungen
19. Krankenbesuch ab 5 Tagen Krankenhausaufenthalt
20. Medikamententransport
21. Kinderrückholung durch eine Betreuungsperson
22. Überführung im Todesfall oder Begräbnis am Ereignisort
Maximalleistung für 12. bis 22. bei unerwartetem Akutwerden einer bestehenden Erkrankung
Invalidität nach Unfall
23. Entschädigung für dauernde Invalidität ab 50 %
Reiseprivathaftpflicht
24. Sach- und Personenschäden pauschal
Hilfe bei Haft oder Haftandrohung im Ausland
25. Hilfe bei Beschaffung eines Anwalts/Dolmetschers
26. Vorschuss für Anwalt
27. Vorschuss für Strafkaution
24-Stunden-Notruf und Soforthilfe weltweit
bis zum gewählten Reisepreis
bis 100 %
Einzel
Familie
bis € 1.000,bis € 2.000,inkl. Nachreisekosten
bis € 350,-
bis € 700,bis € 1.500,bis € 700,bis € 1.500,-
Einzel
bis € 1.500,-
Familie
bis € 3.000,-
bis € 150,-
bis € 300,-
bis € 40.000,-
bis 100 %
bis 100 %
bis € 1.000.000,bis 100 %
bis 100 %
bis 100 %
bis € 250.000,bis 100 %
bis 100 %
bis 100 %
bis 100 %
-
Reisekosten bis 100 %
Nächtigungen bis € 1.500,-
-
bis 100 %
bis € 4.000,bis 100 %
bis € 500.000,-
bis 100 %
bis € 40.000,-
€ 40.000,-
€ 40.000,-
bis € 750.000,-
bis € 750.000,-
ja
bis € 3.000,bis € 13.000,ja
ja
Kneissl Flug/Schiff-Schutz
Reisepreis bis
Europa**
Weltweit
Reisepreis bis
Europa**
Weltweit
€ 1.000,€ 1.500,€ 2.000,€ 2.500,€ 3.000,€ 4.000,€ 5.000,€ 6.000,€ 7.000,€ 8.000,€ 9.000,€ 10.000,€ 1.500,€ 2.000,€ 3.000,€ 4.000,€ 5.000,€ 6.000,€ 7.000,-
€ 81,€ 101,€ 122,€ 143,€ 184,€ 250,€ 331,€ 396,€ 462,€ 528,€ 595,€ 661,€ 141,€ 178,€ 205,€ 255,€ 340,€ 407,€ 504,-
€ 120,€ 139,€ 151,€ 197,€ 227,€ 292,€ 362,€ 432,€ 525,€ 600,€ 675,€ 755,€ 215,€ 242,€ 280,€ 320,€ 395,€ 456,€ 532,-
€ 1.000,€ 1.500,€ 2.000,€ 2.500,€ 3.000,€ 4.000,€ 5.000,€ 6.000,€ 7.000,€ 1.000,€ 1.500,€ 2.000,€ 2.500,€ 3.000,€ 4.000,-
€ 48,€ 58,€ 69,€ 88,€ 110,€ 145,€ 195,€ 249,€ 299,€ 73,€ 90,€ 99,€ 110,€ 121,€ 149,-
€ 77,€ 88,€ 98,€ 120,€ 146,€ 186,€ 233,€ 285,€ 338,€ 127,€ 146,€ 159,€ 171,€ 180,€ 197,-
Reisedauer bis 31 Tage
Reisedauer bis 31 Tage
Familie*
-
bis € 80.000,-
Komplett+Schutz
Einzel
-
bis € 700,-
Einzel
Familie
bis € 3.500,bis € 7.000,Neuwertdeckung
bis € 350,bis € 750,bis € 350,bis € 750,-
bis zum gewählten Reisepreis
bis 100 %
Einzel
Familie*
* Familie: bis zu 7 gemeinsam reisende Personen, davon maximal 2 Erwachsene (18. Geburtstag vor
dem Tag des Reiseantritts) – unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis
** Europa: Europa im geografischen Sinn, alle Mittelmeeranrainerstaaten und -inseln, Jordanien,
Madeira, Azoren, Kanarische Inseln und Russland
Höhere Versicherungssummen möglich – Preise auf Anfrage. Gültig für eine Reise. Leistungen nur auszugsweise abgedruckt. Vollständige Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.
Es gelten die EUROPÄISCHEN Reiseversicherungsbedingungen ERV-RVB 2013. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand: November 2013
Europäische Reiseversicherung AG, Kratochwjlestraße 4, A-1220 Wien, Tel. +43/1/317 25 00-73930, E-Mail: info@europaeische.at.
Lofoten
Parkplatz-Gutscheine für die Flughäfen
Wien, Linz, Salzburg und München:
Flughafen Wien, ab 1.4.14/ab 1.4.15 (Tickets kombinierbar)
4 Tage Parkplatz C € 48,--/i.A.
Parkhaus 3, 4
€ 63,--/i.A.
8 Tage Parkplatz C € 58,--/i.A.
Parkhaus 3, 4
€ 77,--/i.A.
15 Tage Parkplatz C € 84,--/i.A.
Parkhaus 3, 4
€ 126,--/i.A.
© Hurtigruten
über einen eventuellen Schadenersatz zu machen.
Reklamationen, die nicht während der Reise zur Kennt­nis
gebracht wurden, können leider nicht bearbeitet werden.
Eventuelle An­sprüche gegen den Reiseveranstalter reichen Sie bitte unverzüglich schriftlich unter Beilage entsprechender Unterlagen (Reiseleiterbestätigung) bei Ihrer Buchungsstelle ein.
Preisänderungen:
Allgemeine Bedingungen
Flughafen Linz, ab 1.5.2014/ab 1.5.2015
Der Veranstalter behält sich vor, den mit der Buchung bestätigten ReiCharterparkplatz 1 Woche € 31,--/€ 35,-sepreis aus Gründen, die nicht von seinem Willen abhängig sind, zu
Charterparkplatz 2 Wochen € 45,--/€ 49,-erhöhen, sofern der Reise­termin mehr als 2 Monate nach dem VerCharterparkplatz 3 Wochen € 57,--/€ 59,-tragsabschluss liegt. Gründe sind ausschließlich die Änderung der BeförFlughafen Salzburg, ab 1.5.2014/ab 1.5.2015
derungskosten (zB Treibstoffkosten), der Abgaben/Steuern für bestimmte
Parkhaus € 51,--/€ 51,-7 Tage Parkplatz € 40,--/€ 40,--
Leistungen (Ein-/Ausschiffungsgebühren, Flughafengebühren) oder der
Parkhaus € 61,--/€ 61,-14 Tage Parkplatz € 50,--/€ 50,--
Wechselkurse. Bei einer Preissenkung aus o.a. Gründen ist diese ebenParkhaus € 71,--/€ 71,-21 Tage Parkplatz € 60,--/€ 60,--
falls an den Reisenden weiterzugeben. Innerhalb der Zweimonatsfrist
können Preiserhöhungen nur vorgenommen werden, wenn die Gründe
Flughafen München:
Folgende verbilligte Parktarife gelten, wenn Sie eine Ermäßigungskarte bei der Buchung im Einzelnen besprochen und am Buchungsschein verhaben, die Sie bis spätestens 2 Wochen vor Reiseantritt zum Preis von merkt wurden. Ab dem 20. Tag vor Abreise gibt es keine Preisänderung.
­€ 7,50 kaufen können. Dieser Tarif ist in den Parkgaragen P3/P4 sowie Der Reisepreis kann sich in dem Verhältnis erhöhen, in dem sich die
in den Parkhäusern P5/P7/P8 gültig, zahlbar vor Ort am Kassenautomat. je­weilige Kos­­tenposition inkl. allfälliger Nebenkosten erhöht, an die
die Preiserhöhung geknüpft ist. Erhöhen sich die bei Abschluss des
Kalendertage € 81,--
(anstelle von € 157,--)
8
Reisever­trages bestehenden Beförderungskosten z.B. aufgrund gestie15
Kalendertage € 89,--
(anstelle von € 163,--)
gener Treibstoffkosten, so hat der Reiseveranstalter das Recht, diese
über 16 Kalendertage € 89,-- + € 3,-- pro zusätzlichem Tag
Zu­satzkosten nach folgender Regelung den Kunden in Rechnung zu
Preisänderungen durch die Flughäfen vorbehalten. Verbilligte stellen: Bei einer Preiserhöhung, die vom Beförderungsunternehmen pro
Parkgutscheine erhalten Sie nur bei Bestellung bis spätestens 2 Wochen Sitzplatz in Rechnung gestellt wird, kann der Veranstalter diese Zusatzvor Reiseantritt - bitte bedenken Sie den Postweg.
kosten weiterverrechnen. Der Kunde kann über die erhöhten Kosten eine
Bescheinigung verlangen. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages
Reklamationen:
bestehenden Abgaben/Steuern, z.B. Flughafengebühren oder Taxen, geTrotz bester Organisation kann es bei unseren Reisen auch zu kleinen genüber dem Veranstalter erhöht, so kann der Reisepreis um den sich Pan­nen kommen. Bitte melden Sie auftretende Probleme so- aufgrund erhöhter Einstandskosten - ergebenden Betrag erhöht werden.
fort Ihrem Reiseleiter bzw. der Kneissl Touristik-Zentrale in Verändern sich die der Kalkulation zugrunde liegenden Wechselkurse
Österreich. Das Gewährleistungsrecht sieht ausdrücklich nach Abschluss des Reisevertrages, so kann der Reiseveranstalter die
vor, dass der Veranstalter eventuell auftretende Mängel vor sich daraus ergebenden Mehrkosten an den Kunden weiter verrechnen.
Ort verbessern soll, sofern es möglich ist.
Bei Änderungen des Reisepreises um mehr als 5% ist ein
Sollte es zu nicht abstellbaren Leistungseinschränkungen kommen, las- Rücktritt des Kunden vom Vertrag ohne Stornogebühr mögsen Sie sich unbedingt eine schriftliche Bestätigung von Ihrem lich. Berichtigungen von Irrtümern sowie von Druck- und Re­chen­fehlern
Reiseleiter geben lassen und melden Sie sich bei unserer Zen- vorbehalten. Alle Angaben, Preise und Leistungen entsprechen dem
trale in Österreich. Unsere Reise­leiter sind nicht befugt, Zusagen Stand vom 15.10.2014, vorher publizierte Preise verlieren ihre Gültigkeit.
Mt. Orgueil Castle, Jersey
6
© BTA
Allgemeine Reisebedingungen
(ARB 1992)
Anpassung an die Novelle zum Konsumentenschutzgesetz
BGBl. 247/93 und an das Gewährleistungsrechts-Änderungsgesetz, BGBl. I Nr. 48/2001
Gemeinsam beraten im Konsumentenpolitischen Beirat des
Bundesministers für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz
in Entsprechung des § 73 Abs. 1 GewO 1994 und des § 8 der
Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten in der Fassung 1994 über die Ausübungsvorschriften für
das Reisebürogewerbe.
DAS REISEBÜRO ALS VERANSTALTER
Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages - in der Folge Reisevertrag genannt -, den Buchende mit
einem Veranstalter entweder direkt oder unter Inanspruchnahme eines Vermittlers schließen. Für den Fall des Direktabschlusses treffen den Veranstalter die Vermittlerpflichten sinngemäß.
Der Veranstalter anerkennt grundsätzlich die gegenständlichen
ALLGEMEINEN REISEBEDINGUNGEN, Abweichungen sind in
allen seinen detaillierten Werbeunterlagen gemäß § 8 der
Ausübungsvorschriften ersichtlich gemacht.
1. Buchung/Vertragsabschluss
Der Reisevertrag kommt zwischen dem Buchenden und dem
Veranstalter dann zustande, wenn Übereinstimmung über die
wesentlichen Vertragsbestandteile (Preis, Leistung und Termin)
besteht. Dadurch ergeben sich Rechte und Pflichten für den
Kunden.
2. Wechsel in der Person des Reiseteilnehmers
Ein Wechsel in der Person des Reisenden ist dann möglich,
wenn die Ersatzperson alle Bedingungen für die Teilnahme
erfüllt und kann auf zwei Arten erfolgen.
2.1. Abtretung des Anspruchs auf Reiseleistung
Die Verplichtungen des Buchenden aus dem Reisevertrag
bleiben aufrecht, wenn er alle oder einzelne Ansprüche aus
diesem Vertrag an einen Dritten abtritt. In diesem Fall trägt der
Buchende die sich daraus ergebenden Mehrkosten.
2.2. Übertragung der Reiseveranstaltung
Ist der Kunde gehindert, die Reiseveranstaltung anzutreten, so
kann er das Vertragsverhältnis auf eine andere Person übertragen. Die Übertragung ist dem Veranstalter entweder direkt oder
im Wege des Vermittlers binnen einer angemessenen Frist vor
dem Abreisetermin mitzuteilen. Der Reiseveranstalter kann eine
konkrete Frist vorweg bekanntgeben. Der Überträger und der
Erwerber haften für das noch unbeglichene Entgelt sowie gegebenenfalls für die durch die Übertragung entstandenen Mehrkosten zu ungeteilter Hand.
3. Vertragsinhalt, Informationen und sonstige
Nebenleistungen
Über die auch den Vermittler treffenden Informationspflichten
(nämlich Informationen über Pass-, Visa-, Devisen, Zoll- und
gesundheitspolizeiliche Einreisevorschriften) hinaus hat der
Veranstalter in ausreichender Weise über die von ihm angebotene Leistung zu informieren. Die Leistungsbeschreibungen im
zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Katalog bzw. Prospekt
sowie die weiteren darin enthaltenen Informationen sind Gegenstand des Reisevertrages, es sei denn, dass bei der Buchung
anderslautende Vereinbarungen getroffen wurden. Es wird aber
empfohlen, derartige Vereinbarungen unbedingt schriftlich festzuhalten.
4. Reisen mit besonderen Risken
Bei Reisen mit besonderen Risken (z.B. Expeditionscharakter)
haftet der Veranstalter nicht für die Folgen, die sich im Zuge des
Eintrittes der Risken ergeben, wenn dies außerhalb seines
Pflichtenbereiches geschieht.
Unberührt bleibt die Verpflichtung des Reiseveranstalters, die
Reise sorgfältig vorzubereiten und die mit der Erbringung der
einzelnen Reiseleistungen beauftragten Personen und Unternehmen sorgfältig auszuwählen.
5. Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen
5.1. Gewährleistung
Der Kunde hat bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung
einen Gewährleistungsanspruch.
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass ihm der Veranstalter an Stelle seines Anspruches auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung
erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert.
Abhilfe kann in der Weise erfolgen, dass der Mangel behoben
wird oder eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung, die auch
die ausdrückliche Zustimmung des Kunden findet, erbracht wird.
5.2. Schadenersatz
Verletzen der Veranstalter oder seine Gehilfen schuldhaft die
dem Veranstalter aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist dieser dem Kunden zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Soweit der Reiseveranstalter für
andere Personen als seine Angestellten einzustehen hat, haftet
er - ausgenommen in Fällen eines Personenschadens - nur,
wenn er nicht beweist, dass diese weder Vorsatz noch grobe
Fahrlässigkeit treffen.
Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit trifft den Reiseveranstalter keine Haftung für Gegenstände, die üblicherweise
nicht mitgenommen werden, außer er hat diese in Kenntnis der
Umstände in Verwahrung genommen.
Es wird daher dem Kunden empfohlen, keine Gegenstände
besonderen Werts mitzunehmen. Weiters wird empfohlen, die
mitgenommenen Gegenstände ordnungsgemäß zu verwahren.
5.3. Mitteilung von Mängeln
Der Kunde hat jeden Mangel der Erfüllung des Vertrages, den er
während der Reise feststellt, unverzüglich einem Repräsentanten des Veranstalters mitzuteilen. Dies setzt voraus, dass ihm ein
solcher bekanntgegeben wurde und dieser an Ort und Stelle
ohne nennenswerte Mühe erreichbar ist. Die Unterlassung
dieser Mitteilung ändert nichts an den unter 5.1. beschriebenen
Gewährleistungsansprüchen des Kunden. Sie kann ihm aber als
Mitverschulden angerechnet werden und insofern seine eventuellen Schadenersatzansprüche schmälern. Der Veranstalter
muss den Kunden aber schriftlich entweder direkt oder im Wege
des Vermittlers auf diese Mitteilungspflicht hingewiesen haben.
Ebenso muss der Kunde gleichzeitig darüber aufgeklärt worden
sein, dass eine Unterlassung der Mitteilung seine Gewährleistungsansprüche nicht berührt, sie allerdings als Mitverschulden angerechnet werden kann.
Gegebenenfalls empfiehlt es sich, in Ermangelung eines örtlichen Repräsentanten entweder den jeweiligen Leistungsträger
(z. B. Hotel, Fluggesellschaft) oder direkt den Veranstalter über
Mängel zu informieren und Abhilfe zu verlangen.
5.4. Haftungsrechtliche Sondergesetze
Der Veranstalter haftet bei Flugreisen unter anderem nach dem
Warschauer Abkommen und seinem Zusatzabkommen, bei
Bahn- und Busreisen nach dem Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz.
6. Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen
Um die Geltendmachung von Ansprüchen zu erleichtern, wird
dem Kunden empfohlen, sich über die Nichterbringung oder
mangelhafte Erbringung von Leistungen schriftliche Bestätigungen geben zu lassen bzw. Belege, Beweise, Zeugen zu sichern.
Gewährleistungsansprüche von Verbrauchern können innerhalb
von 2 Jahren geltend gemacht werden.
Schadenersatzansprüche verjähren nach 3 Jahren.
Es empfiehlt sich im Interesse des Reisenden, Ansprüche
unverzüglich nach Rückkehr von der Reise direkt beim Veranstalter oder im Wege des vermittelnden Reisebüros geltend zu
machen, da mit zunehmender Verzögerung mit Beweisschwierigkeiten zu rechnen ist.
7. Rücktritt vom Vertrag
7.1. Rücktritt des Kunden vor Antritt der Reise
a) Rücktritt ohne Stornogebühr
Abgesehen von den gesetzlich eingeräumten Rücktrittsrechten
kann der Kunde, ohne dass der Veranstalter gegen ihn Ansprüche
hat, in folgenden, vor Beginn der Leistung eintretenden Fällen
zurücktreten:
Wenn wesentliche Bestandteile des Vertrages, zu denen auch
der Reisepreis zählt, erheblich geändert werden.
In jedem Fall ist die Vereitelung des bedungenen Zwecks bzw.
Charakters der Reiseveranstaltung, sowie eine gemäß Abschnitt 8.1. vorgenommene Erhöhung des vereinbarten Reisepreises um mehr als 10 Prozent eine derartige Vertragsänderung.
Der Veranstalter ist verpflichtet, entweder direkt oder im Wege
des vermittelnden Reisebüros dem Kunden die Vertragsänderung
unverzüglich zu erklären und ihn dabei über die bestehende
Wahlmöglichkeit, entweder die Vertragsänderung zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten, zu belehren; der Kunde hat
sein Wahlrecht unverzüglich auszuüben.
Sofern den Veranstalter ein Verschulden am Eintritt des den
Kunden zum Rücktritt berechtigenden Ereignisses trifft, ist der
Veranstalter diesem gegenüber zum Schadenersatz verpflichtet.
b) Anspruch auf Ersatzleistung
Der Kunde kann, wenn er von den Rücktrittsmöglichkeiten laut
lit. a nicht Gebrauch macht und bei Stornierung des Reiseveranstalters ohne Verschulden des Kunden, an Stelle der Rückabwicklung des Vertrages dessen Erfüllung durch die Teilnahme an
einer gleichwertigen anderen Reiseveranstaltung verlangen, sofern der Veranstalter zur Erbringung dieser Leistung in der Lage ist.
Neben dem Anspruch auf ein Wahlrecht steht dem Kunden auch
ein Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung des
Vertrages zu, sofern nicht die Fälle des 7.2. zum Tragen kommen.
c) Rücktritt mit Stornogebühr
Die Stornogebühr steht in einem prozentuellen Verhältnis zum
Reisepreis und richtet sich bezüglich der Höhe nach dem
Zeitpunkt der Rücktrittserklärung und der jeweiligen Reiseart.
Als Reisepreis bzw. Pauschalpreis ist der Gesamtpreis der
vertraglich vereinbarten Leistung zu verstehen.
Der Kunde ist in allen nicht unter lit. a genannten Fällen gegen
Entrichtung einer Stornogebühr berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle der Unangemessenheit der Stornogebühr
kann diese vom Gericht gemäßigt werden.
Je nach Reiseart ergeben sich pro Person folgende Stornosätze:
1. Sonderflüge (Charter), Gruppen-IT (Gruppenpauschalreisen
im Linienverkehr), Autobusgesellschaftsreisen (Mehrtagesfahrten)
bis 30. Tag vor Reiseantritt ................................................ 10%
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt ..................................... 25%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt ..................................... 50%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt ......................................... 65%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt ..................... 85%
des Reisepreises.
2. Einzel-IT (individuelle Pauschalreisen im Linienverkehr),
Bahngesellschaftsreisen (ausgenommen Sonderzüge)
bis 30. Tag vor Reiseantritt ................................................ 10%
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt ..................................... 15%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt ..................................... 20%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt ......................................... 30%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt ..................... 45%
des Reisepreises.
Für Hotelunterkünfte, Ferienwohnungen, Schiffsreisen, BusEintagesfahrten, Sonderzüge und Linienflugreisen zu Sondertarifen gelten besondere Bedingungen. Diese sind im Detailprogramm anzuführen.
Rücktrittserklärung
Beim Rücktritt vom Vertrag ist zu beachten:
Der Kunde (Auftraggeber) kann jederzeit dem Reisebüro, bei
dem die Reise gebucht wurde, mitteilen, dass er vom Vertrag
zurücktritt. Bei einer Stornierung empfiehlt es sich, dies
- mittels eingeschriebenen Briefes oder
- persönlich mit gleichzeitiger schriftlicher Erklärung zu tun.
d) No-show
No-show liegt vor, wenn der Kunde der Abreise fernbleibt, weil es
ihm am Reisewillen mangelt oder wenn er die Abreise wegen
einer ihm unterlaufenen Fahrlässigkeit oder wegen eines ihm
widerfahrenen Zufalls versäumt. Ist weiters klargestellt, dass der
Kunde die verbleibende Reiseleistung nicht mehr in Anspruch
nehmen kann oder will, hat er bei Reisearten laut lit. c 1. (Sonderflüge, usw.) 85 Prozent, bei den Reisearten laut lit. c 2. (Einzel-IT, usw.) 45 Prozent des Reisepreises zu bezahlen.
Im Falle der Unangemessenheit der obgenannten Sätze können
diese vom Gericht im Einzelfall gemäßigt werden.
7.2. Rücktritt des Veranstalters vor Antritt der Reise
a) Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung befreit, wenn
eine in der Ausschreibung von vornherein bestimmte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird und dem Kunden die Stornierung
innerhalb der in der Beschreibung der Reiseveranstaltung angegebenen oder folgenden Fristen schriftlich mitgeteilt wurde:
- bis zum 20. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von mehr als
6 Tagen,
- bis zum 7. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von 2 bis 6 Tagen,
- bis 48 Stunden vor Reiseantritt bei Tagesfahrten.
Trifft den Veranstalter an der Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl ein über die leichte Fahrlässigkeit hinausgehendes Verschulden, kann der Kunde Schadenersatz verlangen;
dieser ist mit der Höhe der Stornogebühr pauschaliert. Die
Geltendmachung eines diesen Betrag übersteigenden Schadens wird nicht ausgeschlossen.
b) Die Stornierung erfolgt auf Grund höherer Gewalt, d.h. auf
Grund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf
die derjenige, der sich auf höhere Gewalt beruft, keinen Einfluss
hat und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt
nicht hätten vermieden werden können.
Hiezu zählt jedoch nicht die Überbuchung, wohl aber staatliche
Anordnungen, Streiks, Krieg oder kriegsähnliche Zustände,
Epidemien, Naturkatastrophen usw.
c) In den Fällen a) und b) erhält der Kunde den eingezahlten
Betrag zurück. Das Wahlrecht gemäß 7.1.b, 1. Absatz steht ihm
zu.
7.3. Rücktritt des Veranstalters nach Antritt der Reise
Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung dann befreit,
wenn der Kunde im Rahmen einer Gruppenreise die Durchführung der Reise durch grob ungebührliches Verhalten, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört.
In diesem Fall ist der Kunde, sofern ihn ein Verschulden trifft,
dem Veranstalter gegenüber zum Ersatz des Schadens verpflichtet.
8. Änderungen des Vertrages
8.1. Preisänderungen
Der Veranstalter behält sich vor, den mit der Buchung bestätigten Reisepreis aus Gründen, die nicht von seinem Willen
abhängig sind, zu erhöhen, sofern der Reisetermin mehr als zwei
Monate nach dem Vertragsabschluss liegt. Derartige Gründe
sind ausschließlich die Änderung der Beförderungskosten - etwa
der Treibstoffkosten - der Abgaben für bestimmte Leistungen,
wie Landegebühren, Ein- oder Ausschiffungsgebühren in Häfen
und entsprechende Gebühren auf Flughäfen oder die für die
betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse.
Bei einer Preissenkung aus diesen Gründen ist diese an den
Reisenden weiterzugeben.
Innerhalb der Zweimonatsfrist können Preiserhöhungen nur
dann vorgenommen werden, wenn die Gründe hiefür bei der
Buchung im einzelnen ausgehandelt und am Buchungsschein
vermerkt wurden.
Ab dem 20. Tag vor dem Abreisetermin gibt es keine Preisänderung.
Eine Preisänderung ist nur dann zulässig, wenn bei Vorliegen
der vereinbarten Voraussetzungen auch eine genaue Angabe
zur Berechnung des neuen Preises vorgesehen ist. Dem Kunden sind Preisänderungen und deren Umstände unverzüglich zu
erklären.
Bei Änderungen des Reisepreises um mehr als 10 Prozent ist ein
Rücktritt des Kunden vom Vertrag ohne Stornogebühr jedenfalls
möglich (siehe Abschnitt 7.1.a.).
8.2. Leistungsänderungen nach Antritt der Reise
- Bei Änderungen, die der Veranstalter zu vertreten hat, gelten
jene Regelungen, wie sie in Abschnitt 5 (Rechtsgrundlagen bei
Leistungsstörungen) dargestellt sind.
- Ergibt sich nach der Abreise, dass ein erheblicher Teil der
vertraglich vereinbarten Leistungen nicht erbracht wird oder
nicht erbracht werden kann, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt angemessene Vorkehrungen zu treffen, damit die
Reiseveranstaltung weiter durchgeführt werden kann. Können
solche Vorkehrungen nicht getroffen werden oder werden sie
vom Kunden aus triftigen Gründen nicht akzeptiert, so hat der
Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt gegebenenfalls für eine
gleichwertige Möglichkeit zu sorgen, mit der der Kunde zum Ort
der Abreise oder an einen anderen mit ihm vereinbarten Ort
befördert wird. Im übrigen ist der Veranstalter verpflichtet, bei
Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrages dem
Kunden zur Überwindung von Schwierigkeiten nach Kräften
Hilfe zu leisten.
9. Auskunftserteilung an Dritte
Auskünfte über die Namen der Reiseteilnehmer und die Aufenthaltsorte von Reisenden werden an dritte Personen auch in
dringenden Fällen nicht erteilt, es sei denn, der Reisende hat
eine Auskunftserteilung ausdrücklich gewünscht. Die durch die
Übermittlung dringender Nachrichten entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Es wird daher den Reiseteilnehmern
empfohlen, ihren Angehörigen die genaue Urlaubsanschrift bekanntzugeben.
10. Allgemeines
Die angeführten Abschnitte 7.1. lit. c, vormals lit.b (Rücktritt),
7.1. lit d, vormals lit. c (No-show) sowie 8.1. (Preisänderungen)
sind als unverbindliche Verbandsempfehlung unter 1 Kt 718/913 im Kartellregister eingetragen.
Großbritannien
Großbritannien
... von den Kanalinseln bis Shetland
Westminster Abbey
8
© Foto Julius
Großbritannien zählt seit Jahren zu den beliebtesten Reisezielen
Europas - London führt die Liste der meistbesuchten Städte weltweit nach wie vor an! Ob StädteReise oder Natur pur erleben, ob
auf Spurensuche nach König Artus oder der berühmten englischen
Gartenkunst - in Großbritannien kommt jeder auf seine Kosten: das
legendäre Königreich England mit einer Vielzahl an Schlössern und
Burgen, Parks und Gärten, historischen Städten und Stätten, wunderschönen Küsten, Sandstränden sowie imposanten Steilküsten!
Erleben Sie in Schottland unvergessliche Eindrücke zwischen den
grünen Hügeln und Seen der Highlands bis zu den wilden einsamen Landschaften auf den Inseln - oder lassen Sie sich von der eindrucksvollen Architektur Edinburghs sowie den zahlreichen Schlössern verzaubern.
Jeder der unterschiedlichen Landstriche in Großbritannien besitzt
seinen eigenen Charme.
Einreiseformalitäten
Österreichische bzw. deutsche Staatsbürger benötigen einen für die
Dauer der Reise gültigen Reisepass oder gültigen Personalausweis.
Geld und Devisen
Großbritanniens Währung ist der Britische Pfund (GBP). England, Wales,
Schottland und Nordirland haben eigene Sterlingpfund, die jedoch im
gesamten Großbritannien akzeptiert werden. Die Banknoten der Kanalinseln haben im übrigen Großbritannien keine Gültigkeit.
1 Britisches Pfund = 100 Pence = ca. € 1,273 (Stand Okt. 2014)
Klima
Der mäßigende Einfluss des Atlantiks bewirkt, dass es in Großbritannien im Laufe des Jahres weniger Temperaturschwankungen gibt als in
den Ländern Mitteleuropas. Die Temperaturen bewegen sich zwischen
durchschnittlich 8 Grad im Winter und 24 Grad im Sommer.
Reisezeit
Großbritannien, vor allem das trendige London, ist ein ganzjähriges Reiseziel. Besonders beliebt sind die Reisemonate Juni, Juli und August.
Reiseleitung
Unsere qualifizierte österreichische Reiseleitung befindet sich tw. bereits
in Großbritannien. Daher werden nicht alle Flüge von uns begleitet. In
diesem Fall begrüßt ein deutschsprachiger Vertreter unserer britischen
Partneragentur unsere Gäste am Flughafen London Heathrow und betreut die Gruppe bis zum Treffpunkt mit Ihrer Kneissl-Reiseleitung. Unser erfahrenes Reiseleiter-Team freut sich, Ihnen neben den historischen
und kulturellen Informationen auch Fauna und Flora sowie Land und
Leute mit landestypischen Traditionen und Einblicken in das Leben von
heute näherzubringen.
Hotels
Wir nächtigen in Hotels der 3- bzw. 4-Sterne-Kategorie (landesübliche
Klassifizierung). Der Standard britischer Hotels kann vor allem in ländlichen Gebieten nicht immer mit dem Standard eines mitteleuropäischen
Hotels der gleichen Kategorie verglichen werden. Die ältere Bausubstanz vieler Hotels wurde durch Renovierungen aufgewertet und adaptiert. Hotels dieser Art sind in Ausstattung und Komfort nicht immer
mit modernen Hotels vergleichbar, bieten dem Gast aber Charme und
Atmosphäre.
In manchen Hotels sind die Gästezimmer von unterschiedlicher Größe,
zum Teil auch sehr klein. Dies trifft vor allem bei Gebäuden mit älterer
Bausubstanz zu. Wir raten davon ab, Dreibettzimmer für 3 Erwachsene zu buchen, da es sich in den meisten Fällen um ein Doppel- bzw.
Zweibettzimmer mit einem Sofabett und eingeschränkter Geräumigkeit
handelt. Nicht alle Hotels verfügen über Klimaanlage bzw. Lift. Gegen
eine geringe Gebühr kann an der Rezeption nach einem Gepäckservice
gefragt werden.
Essen und Trinken
Das typisch englische Frühstück ist deftig mit Würstchen und gebratenem Speck, Eiern oder ‘Baked Beans’, dazu gibt es meist Weißbrot.
Während das Abendessen in den Hotels in Buffetform oder als 3-gängiges Menü tw. mit Wahlmöglichkeit angeboten wird, verpflegen wir uns
zu Mittag mit Sandwiches oder kleinen Imbissen in lokalen Pubs.
Flüge nach Großbritannien
Wir fliegen mit Austrian, Lufthansa und KLM nach Großbritannien. Aufgrund der unterschiedlichen Flugzeiten kann es am Flughafen zu kurzen
Wartezeiten auf andere Reiseteilnehmer kommen. Wir haben bei größeren Zeitdifferenzen das Programm entsprechend angepasst.
Die angegebenen Flugzeiten sind die bei Druck des Kataloges gültigen (Okt. 2014). Eventuelle Flugplanänderungen
sind möglich! Es gelten in jedem Fall die in Ihrem Infoblatt abgedruckten Flugzeiten.
Südengland: Cornwall, Südengland: Grafschaft Kent,
London, Kultur und Natur in Mittelengland und Wales
Flüge ab Wien (Austrian Airlines)
Wien
London
bzw.
London
ab 07.00 Uhr OS 451
ab 15.20 Uhr OS 462
London
Wien
an 08.25 Uhr
an 18.55 Uhr
ab 19.30 Uhr OS 456
Wien
an 22.45 Uhr
Flüge ab Linz/Graz/Innsbruck (Lufthansa)
Linz
Frankfurt
London
Frankfurt
bzw.
London
Frankfurt
ab 06.05 Uhr
ab 08.50 Uhr
ab 16.45 Uhr
ab 20.45 Uhr
LH 1257
LH 902
LH 911
LH 1256
ab 15.30 Uhr LH 909
ab 20.45 Uhr LH 1256
Frankfurt
London
Frankfurt
Linz
an 07.15 Uhr
an 09.30 Uhr
an 19.25 Uhr
an 21.50 Uhr
Frankfurt an 18.10 Uhr
Linz
an 21.50 Uhr
SMS-Transfer Salzburg - München
Flug ab München / retour bis Salzburg(Lufthansa)
München
London
Frankfurt
ab 07.10 Uhr LH 2470
ab 15.30 Uhr LH 909
ab 21.00 Uhr LH 1108
London
an 08.10 Uhr
Frankfurt an 18.10 Uhr
Salzburg an 21.55 Uhr
SMS-Transfer Salzburg - Linz
Flug ab Linz / retour bis Salzburg(Lufthansa)
Linz
Frankfurt
London
Frankfurt
ab 06.05 Uhr
ab 08.50 Uhr
ab 16.45 Uhr
ab 21.00 Uhr
LH 1257
LH 902
LH 911
LH 1108
Frankfurt
London
Frankfurt
Salzburg
an 07.15 Uhr
an 09.30 Uhr
an 19.25 Uhr
an 21.55 Uhr
Flüge ab München (Lufthansa)
München
London
ab 07.10 Uhr LH 2470
ab 16.20 Uhr LH 2477
London
an 08.10 Uhr
München an 19.10 Uhr
Höhepunkte Schottlands mit der Isle of Skye,
Sonderflug ab Wien/Linz (Austrian Airlines)
Wien
Linz
Edinburgh
Linz
bzw.
Edinburgh
Linz
ab 09.00 Uhr
ab 10.25 Uhr
ab 12.45 Uhr
ab 16.55 Uhr
OS 2769
OS 2769
OS 2770
OS 2770
ab 11.40 Uhr OS 2770 Linz
ab 15.50 Uhr OS 2770 Wien
Schottland - Orkney - Shetland
Flug ab Wien (KLM)
Wien
Amsterdam
Edinburgh
Amsterdam
ab 09.25 Uhr
ab 12.25 Uhr
ab 13.25 Uhr
ab 17.15 Uhr
KL1840
KL 1281
KL 1282
KL 1847
Flug ab München (KLM)
München
Amsterdam
Edinburgh
Amsterdam
Linz
Edinburgh
Linz
Wien
ab 09.25 Uhr
ab 12.25 Uhr
ab 13.25 Uhr
ab 18.00 Uhr
KL 1792
KL 1281
KL 1282
KL 1799
an 09.40 Uhr
an 12.00 Uhr
an 16.10 Uhr
an 17.35 Uhr
an 15.05 Uhr
an 16.30 Uhr
Amsterdam
Edinburgh
Amsterdam
Wien
an 11.10 Uhr
an 12.50 Uhr
an 15.55 Uhr
an 19.05 Uhr
Amsterdam
Edinburgh
Amsterdam
München
an 11.00 Uhr
an 12.50 Uhr
an 15.55 Uhr
an 19.25 Uhr
Kanalinseln: Jersey - Sark - Guernsey
Bitte entnehmen Sie die genauen Flugzeiten dem detailierten Reiseprogramm (Seite 20)
9
Großbritannien: Allgemeine Informationen
Informationen zu
Großbritannien
London
Trendige Metropole an der Themse
Inkl. Tower mit Kronjuwelen,
Gondelbahnfahrt u. Bootsfahrt auf d. Themse
‘Madama Butterfly’ Royal Opera
Mit Kristine Opolais, Brian Jagde, ...
‘La Traviata’ Royal Opera
Mit Sonya Yoncheva, Plácido Domingo, ...
30.3.
21.5.
18.7.
15.8.
-
3.4.2015
25.5.2015
22.7.2015
19.8.2015
Karwoche
Chelsea Flower Show
Mariä Himmelfahrt
StädteReise mit Flug, Transfers,
Stadtbesichtigungen und ***/****Hotel/NF
Flug ab Wien
€ 890,-- € 940,--
€ 990,--
Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 1.030,-- € 1.030,-Flug ab Linz / retour nach Salzburg inkl.
SMS-Transfer
€ 920,--
Flug ab Graz, Innsbruck
€ 890,--
Flug ab Linz
€ 970,--
€ 960,--
€ 990,--
€ 1.050,-- € 1.080,--
Flug ab München € 990,--
€ 1.030,-- € 1.030,--
EZ-Zuschlag:
€ 180,--
€ 290,--
€ 290,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. BL, € 160,-- ab München
‘Chelsea Flower Show’ (nachmittags): € 55,-Opern: Preise in Ausarbeitung,
buchbar ab Jänner bzw. April 2015
Großbritannien: London
Reiseleitung:
Dr. Peter Gruber (1. und 4. Termin)
N.N. (2. Termin)
MMag. Dr. Gerfried Mandl (3. Termin)
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - München bzw. Wien/München - London: Greenwich.
Flug mit Austrian von Linz (1. Termin) über Wien bzw. von Wien oder mit
Lufthansa von Linz (2. - 4. Termin)/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw.
SMS-Transfer von Salzburg nach Linz/München und Flug mit Lufthansa
nach London (Flugpläne S. 27). Gemeinsamer Transfer zum Hotel. Anschließend schweben wir mit der Gondelbahn der Emirates Air Line von
den Royal Docks nach Greenwich und genießen bei klarer Sicht eine
spektakuläre Aussicht auf die Stadt. Greenwich, bekannt als Ausgangspunkt des Nullmeridians, ist Zentrum der britischen Marine (UNESCOWeltkulturerbe).
2. Tag: London: Chelsea Flower Show (2. Termin/fak.). /
‘Madama Butterfly’ (1. Termin) / ‘La Traviata’ (2. Termin).
Stadtbesichtigung zu Fuß und mit der U-Bahn - wir sehen u.a. St. Paul’s
Cathedral, Fleet Street, Oxford Street und Hyde Park mit dem Speakers
Corner. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung; Möglichkeit zum
Besuch des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds oder für eine
Fahrt mit dem Riesenrad ‘London Eye’. Bzw. Möglichkeit beim 2. Termin, nachmittags die weltberühmte ‘Chelsea Flower Show’ zu besuchen­
(Eintritt fak. € 55,--).
Abends Möglichkeit zum Opernbesuch im Royal Opera House London:
1. Termin: ‘Madama Butterfly’ mit Kristina Opolais, Brian Jagde u.v.m.,
Beginn 19.30 Uhr / 2. Termin: ‘La Traviata’ mit Sonya Yoncheva, Plàcido Domingo u.v.m., Beginn 19.00 Uhr. Aufgrund der großen Nachfrage
empfehlen wir Ihnen eine baldige verbindliche Voranmeldung - Tickets
vorbehaltlich Verfügbarkeit! Oder Möglichkeit zum Besuch eines der zahlreichen Musicals - gerne reservieren wir Ihre gewünschte Vorstellung!
3. Tag: London. Unser Rundgang führt uns heute zum Piccadilly Circus, wir spazieren durch Soho und vorbei an Covent Garden und der kleinen Kirche St. Martin in the Fields. Unser Spaziergang endet am Trafalgar
10
London, Houses of Parliament
© BTA
Square mit dem Denkmal des englischen Admirals Lord Nelson und der
National Gallery (Eintritt frei - bis auf Sonderausstellungen). Der Rest des
Tages steht zur freien Verfügung und bietet die Möglichkeit, ‘The Shard’,
das derzeit höchste Gebäude Westeuropas, zu besuchen und die atemberaubende Aussicht auf die Stadt zu genießen (Eintritt fak. € 38,-- p. P.).
4. Tag: London: Tower - Bootsfahrt auf der Themse. Besuch
des Tower of London mit den britischen Kronjuwelen. Mit dem Boot gelangen wir auf der Themse nach Westminster und setzen unsere Stadtbesichtigung zu Fuß fort: Wir sehen u.a. Big Ben, Houses of Parliament,
Westminster Abbey, Buckingham Palace und Whitehall - bekannt für
die berittene Garde der königlichen Familie - und enden bei der wohl
berühmtesten Adresse Londons: Downing Street Nr. 10 - Wohnsitz und
Arbeitsplatz des britischen Premierministers.
5. Tag: London - Windsor - London Heathrow - München/
Wien - Linz (1. Termin) bzw. London - Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck. Fahrt nach Windsor - Möglichkeit zur Besichtigung des weltweit ältesten und größten noch bewohnten Schlosses (Eintritt fak. ca. GBP 18,--) mit großzügig angelegten Parkanlagen. Transfers
zum Flughafen für die Rückflüge mit Austrian nach Wien bzw. weiter nach
Linz (1. Termin) bzw. mit Lufthansa über Frankfurt in die österr. Bundesländer oder nach München.
Leistungen:
P-EGBL
*Linienflug mit Austrian v. Linz (1. Termin) über Wien bzw. von Wien oder mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt
oder von München nach London-Heathrow und retour
*SMS-Transfer Salzburg - Linz/München und Flug mit Lufthansa von
Linz/München nach London und retour über Frankfurt nach Salzburg
*Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen
*4 Übernachtungen im ***Ibis Styles London Excel (Zone 3,
DLR-Station Royal Victoria - 1. Termin), ****Novotel Wembley (Zone
4, U-Bahnstation Wembley Park - 2. Termin), ****Hotel Holiday Inn
London West (Zone 2, U-Bahnstation North Acton - 3./4. Termin) englische Klassi­fizierung, in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*englisches Frühstücksbuffet
*London Travel Card für 4 Tage
*Gondelbahnfahrt Emirates Air Line Royal Docks - Greenwich
*Bootsfahrt auf der Themse Tower - Westminster
*Eintritt: Tower mit Kronjuwelen
*1 kl. JPM Reiseführer ‘London’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets bei der Stadtbesichtigung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Eintritte Opern: Preise in Ausarbeitung, buchbar ab Jänner/April 2015 aufgrund der großen Nachfrage empfehlen wir Ihnen eine baldige verbindliche Voranmeldung. Tickets vorbehaltlich Verfügbarkeit!
Eintritt ‘Chelsea Flower Show’ (nachmittags) € 55,-Bitte beachten Sie: Alle angebotenen fakultativen Eintritte müssen
bei Interesse bitte bei Ihrer Buchung bekanntgegeben werden!
Eintritt ‘Madame Tussauds’ (Preise inkl. 12 % Bearbeitungsgebühr)
Erwachsene € 36,--
Kind (4-15 Jahre) € 30,-Eintritt ‘London Eye’ (Preise inkl. 12 % Bearbeitungsgebühr)
Erwachsene € 30,--
Kind (4-15 Jahre) € 20,-Eintritt ‘The View from the Shard’ (Preise inkl. 12 % BG)
Erwachsene € 38,--
Kind (4-15 Jahre) € 32,--
London
Inkl. Tower mit Kronjuwelen,
Gondelbahnfahrt mit Emirates Air Line und
Bootsfahrt auf der Themse
14.5. - 17.5.2015
Chr. Himmelfahrt
RL: Ursula Wallnstorfer
StädteReise mit Flug, Transfers,
Stadtbesichtigungen und ****Hotel/NF
Flug ab Wien
€ 890,--
Flug ab Linz / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 930,--
Flug ab Graz, Innsbruck
€ 890,--
Buckingham Palace
Flug ab München
€ 930,--
zur Verfügung: Möglichkeit zum Besuch des Wachsfigurenkabinetts ‘Madame Tussauds’ oder des British Museum (Eintritt frei) bzw. Möglichkeit,
die neueste architektonische Errungenschaft Londons - ‘The Shard’, mit
308 m Höhe das derzeit höchste Gebäude Westeuropas mit atemberaubender Aussicht, zu besuchen (Eintritt fak. € 38,-- p.P.).
4. Tag: London - Windsor - London Heathrow - München/
Wien/Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck. Fahrt nach
Windsor und Möglichkeit zur Besichtigung des weltweit ältesten und
größten heute noch bewohnten Schlosses (Eintritt fak. ca. GBP 18,--)
und der großzügig angelegten Parkanlagen sowie des Städtchens Windsor. Transfers zum Flughafen für den Rückflug mit Austrian nach Wien
bzw. mit Lufthansa über Frankfurt in die österr. Bundesländer oder nach
München.
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - Linz - London bzw. Wien/München - London: Greenwich. Flug mit Austrian von Wien oder mit Lufthansa von Linz/Graz/
Innsbruck über Frankfurt bzw.
SMS-Transfer von Salzburg nach
Linz und Flug mit Lufthansa von
Linz nach London (Flugpläne S. 27).
Gemeinsamer Transfer zum Hotel.
Anschließend schweben wir mit der
Gondelbahn der Emirates Air Line
von den Royal Docks nach Greenwich und genießen bei klarer Sicht
eine spektakuläre Aussicht auf die
Stadt. Greenwich ist bekannt als
Ausgangspunkt des Nullmeridians
sowie als Zentrum der britischen
Marine (UNESCO-Weltkulturerbe).
2. Tag: London: Tower Bootsfahrt auf der Themse.
Besuch des Tower of London, der
neben den britischen Kronjuwelen
eine interessante mittelalterliche
Rü­s tungssammlung beherbergt. Big Ben
© BTA
Mit dem Boot gelangen wir auf der
Themse vom Tower nach Westminster und setzen unseren Rundgang
durch London zu Fuß und mit der U-Bahn fort. Wir sehen u.a. Big Ben,
Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace, Whitehall - bekannt für die berittene Garde der königlichen Familie - und enden
bei der wohl berühmtesten Adresse Londons, Downing Street Nr. 10,
dem Sitz des britischen Premierministers.
3. Tag: London. Am Vormittag Fortsetzung der Stadtbesichtigung
zu Fuß und mit der U-Bahn: St. Paul’s Cathedral, Fleet Street, Covent
Garden, Piccadilly Circus und Trafalgar Square mit der National Gallery
(Eintritt frei). Der Rest des Tages steht für individuelle Besichtigungen
Leistungen:
P-EGBL
*Linienflug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. von München nach
London-Heathrow und retour
*SMS-Transfer Salzburg - Linz und Flug mit Lufthansa von
Linz über Frankfurt nach London und retour nach Salzburg
*Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen
*3 Übernachtungen im ****Hotel ‘Holiday Inn London West’
(Zone 2, U-Bahn: North Acton) - englische Klassi­fizierung,
in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*englisches Frühstücksbuffet
*London U-Bahnticket für 3 Tage
*Emirates Air Line Gondelbahnfahrt Royal Docks - Greenwich
*Bootsfahrt auf der Themse vom Tower nach Westminster
*Eintritt: Tower mit Kronjuwelen
*1 kl. JPM Reiseführer ‘London’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets bei der Stadtbesichtigung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
London, Garde
London, Tower Bridge
© BTA
Eintritt ‘Madame Tussauds’ (Preise inkl. 12 % Bearbeitungsgebühr)
Erwachsene € 36,--
Kind (4-15 Jahre) € 30,-Eintritt ‘London Eye’ (Preise inkl. 12 % Bearbeitungsgebühr)
Erwachsene € 30,--
Kind (4-15 Jahre) € 20,-Eintritt ‘The View from the Shard’ (Preise inkl. 12 % BG)
Erwachsene € 38,--
Kind (4-15 Jahre) € 32,--
© Foto Julius
11
Großbritannien: London
EZ-Zuschlag: € 240,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 160,-- ab München
© BTA
Weltstädte Paris - London
Inkl. Schloss Versailles, Louvre und
Schifffahrt auf der Seine
Inkl. Tower mit Kronjuwelen und
Bootsfahrt auf der Themse
14.7. - 22.7.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Transfers, Eurostar,
Ausflügen, Besichtigungen und ****Hotels/NF
Flug ab Wien
Flug ab Linz, Klagenfurt
Flug ab Wien inkl. Transfer ab Salzburg,
retour nach Salzburg
Flug ab Wien inkl. Transfer ab Graz,
retour nach Graz
€ 1.480,-€ 1.620,-€ 1.630,-€ 1.610,--
EZ-Zuschlag: € 570,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 135,-- ab Wien,
€ 270,-- bzw. € 203,-- ab den Bundesländern
Eintritt ‘Paradis à la Folie’: ab € 62,-Auffahrt Eiffelturm ‘Obergeschoss’: € 16,-‘Royal Opera House London’: Preise in Ausarbeitung
Frankreich: Paris - Großbritannien: London
Reiseleitung: MMag. Dr. Gerfried Mandl
1. Tag: Linz/Klagenfurt/Salzburg/Graz - Wien - Paris - Schloss
Versailles - Paris. Am frühen Morgen Zuflüge ab Linz/Klagenfurt nach
Wien bzw. Transfer ab Salzburg/
Graz nach Wien - Linienflug mit
Austrian (7.05 - 9.15 Uhr) nach Paris. Transfer nach Versailles und Besichtigung des königlichen Schlosses, der berühmten Residenz des
Sonnenkönigs Ludwig XIV. Das
Schloss, das vom mächtigsten Mo­
narchen seiner Zeit errichtet wurde,
fasziniert u.a. mit dem eindrucksvollen Spiegelsaal, aber auch mit
seinen großartigen Gärten jeden
Besucher. Anschließend Fahrt nach
Paris zum Hotel.
2. Tag: St. Sulpice - Jardin
du Luxembourg - Panthéon Universität Sorbonne - Notre
Dame - Hôtel de Ville - Centre George Pompidou - Les
Halles - Auffahrt auf den Westminster Abbey
© BTA
Tour Montparnasse (fak.). Am
Vormittag Spaziergang mit dem Reiseleiter von der Kirche St. Sulpice
zum Palais und Jardin du Luxemboug, weiter zum Panthéon mit seinem
gewaltigen Kuppelbau und durch das Quartier Latin mit der berühmten
Universität Sorbonne. Anschließend lernen wir auf der Île de la Cité das
historische Paris kennen - u.a. die gotische Kathedrale Notre Dame. Am
Nachmittag gelangen wir vorbei am Palais de Justice und dem schönen Pariser Rathaus (Hôtel de Ville) zum Centre George Pompidou, dem
‘Herzschrittmacher des modernen Paris’ aus den 70er Jahren, vor dem
sich viele Jugendliche und Künstler treffen. Weiter zum Einkaufszentrum
Les Halles, dem früheren Marktviertel, berühmt durch Emile Zola’s Roman ‘Der Bauch von Paris’. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, mit
dem schnellsten Aufzug Europas auf den Tour Montparnasse zu fahren,
von dem sich ein atemberaubender Rundblick auf die Lichterstadt Paris
bietet (Auffahrt nicht inkl., ca. € 14,50)
3. Tag: Eiffelturm - Schifffahrt auf der Seine - Montmartre­
- ‘Paradis à la Folie’ (fak.). Am Morgen Fahrt ins Zentrum zum
Trocadéro mit seinen schönen Statuen und Wasserspielen - Spaziergang zum Eiffelturm, dem Wahrzeichen von Paris - Möglichkeit zur Auffahrt (Obergeschoss € 16,--, Vorreservierung notwendig). Anschließend
1-stündige Schifffahrt auf der Seine mit ‘Bateaux Mouches’, mit bezaubernden Eindrücken der französischen Metropole und guten Fotomöglichkeiten. Am Nachmittag erklimmen wir den Montmartre-Hügel und machen einen Spaziergang vorbei am berühmten Moulin Rouge zum Place
de Pigalle, zum ehemaligen Künstlerviertel Montmartre sowie zur Basilika
Sacré Coeur mit schönem Blick auf Paris. Am Abend Möglichkeit zum
12
Besuch der Revue ‘Paradis à la Folie’ im Cabaret Paradis Latin - Beginn
um 21.30 Uhr. Was wäre Paris ohne den Besuch einer der legendären Revuen? Im ältesten französischen Cabaret erleben Sie die Show ‘Paradis à
la Folie’ mit Tänzerinnen, Chansons, Akrobaten und Cancan.
4. Tag: La Défense - Triumphbogen - Champs-Élysées ­ éfense
Louvre.­ Nach dem Besuch des ultramodernen Stadtviertels La D
mit seiner einzigartigen modernen Architektur geht es zum Triumphbogen, einem der Wahrzeichen der Metropole - Spaziergang auf den
Champs-Élysées (Zeit zur freien Verfügung) zum Place de la Concorde,
dem größten Platz von Paris, mit dem markanten Obelisken vom LuxorTempel in Ägypten. Am Nachmittag Besuch des Louvre, des größten
Museums der Welt, wo wir neben dem Portrait der ‘Mona Lisa’ von Leonardo da Vinci auch viele andere Werke bekannter Künstler aus den
verschiedensten Epochen bestaunen können. Herausragend sind die
griechische und römische Antikensammlung, sowie die italienische Renaissancemalerei.
5. Tag: Paris: Place des Vosges - Bastille - Fahrt mit dem
Eurostar nach London. Am Morgen geht es zum Place de la Bastille
mit der modernen Opéra Bastille. Hier stand das Gefängnis, das am 14.
Juli 1789 die französische Revolution einläutete (‘Sturm auf die Bastille’).
Weiter ins schöne Marais-Viertel mit zahlreichen Stadtpalais und dem
Place des Vosges, der als der schönste Platz von Paris gilt. Am Nachmitag Transfer zum Bahnhof Paris Nord und Fahrt mit dem Eurostar durch
den Ärmelkanaltunnel nach London. Transfer zum Hotel.
6. Tag: London. Stadtbesichtigung zu Fuß und mit der U-Bahn - wir
sehen u.a. St. Paul’s Cathedral, Fleet Street, Oxford Street und den Hyde
Park mit dem Speakers Corner. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung; Möglichkeit zum Besuch des Wachsfigurenkabinetts von Madame
Tussauds, zu einem Bummel entlang der Oxford Street oder für eine Fahrt
mit dem Riesenrad ‘London Eye’. Abends Möglichkeit zum Besuch eines
der zahlreichen Musicals.
7. Tag: London. Unser Rundgang führt uns heute zum Piccadilly Circus, wir spazieren durch Soho und vorbei an Covent Garden zur kleinen Kirche St. Martin in the Fields. Unser Rundgang endet am Trafalgar
Square mit dem Denkmal des englischen Admirals Lord Nelson und der
National Gallery (Eintritt frei). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und bietet die Möglichkeit, ‘The Shard’, das derzeit höchste Gebäude Westeuropas zu besuchen und die atemberaubende Aussicht auf die
Stadt zu genießen (Eintritt fak. € 38,-- p. P.).
8. Tag: London: Tower - Bootsfahrt auf der Themse. Besuch
des Tower of London, der neben den britischen Kronjuwelen eine mittelalterliche Rü­stungssammlung beherbergt. Mit dem Boot gelangen wir auf
der Themse nach Westminster, und setzen unsere Stadtbesichtigung zu
Fuß und mit der U-Bahn fort. Wir sehen u.a. Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace und Whitehall - bekannt
für die berittene Garde der königlichen Familie - und enden bei der wohl
berühmtesten Adresse Londons: Downing Street Nr. 10 - Wohnsitz und
Arbeitsplatz des britischen Premierministers.
9. Tag: London - Windsor - London Heathrow - Wien - Linz/
Klagenfurt/Salzburg/Graz. Fahrt nach Windsor und Möglichkeit zur
Besichtigung des weltweit ältesten und größten heute noch bewohnten
Schlosses (Eintritt fak. ca. GBP 18,--) mit großzügig angelegten Parkanlagen. Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Wien (15.20 - 18.55
Uhr) und weiter in die Bundesländer.
Leistungen:
P-EFPG
*Flug mit Austrian nach Paris u. von London retour
*Transfers lt. Programm: Flughafen Paris - Versailles - Hotel Bahnhof Paris Nord, Bahnhof St. Pancras London - Hotel Flughafen London-Heathrow
*Fahrt mit dem Eurostar von Paris nach London
*Netzkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Zone 1-2) für den
2. und 3. Tag, sowie Einzeltickets am 1., 4. und 5. Tag
lt. Programm in Paris
*London Travel Card (U-Bahn) für 3 Tage lt. Programm
*4 Übernachtungen im ****Hotel ‘Mercure Paris Porte de Saint-Cloud
(das Hotel liegt beim Erholungsgebiet ‘Bois de Boulogne’ im Süd­
westen der Stadt, ca. 10 Gehminuten zur U-Bahnstation - ca.
15 Fahrminuten zum Eiffelturm) sowie 4 Übernachtungen im ****Hotel
‘Holiday Inn London West’ (Zone 2, U-Bahnstation North Acton) jeweils Landesklassifizierung, je in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet
*Stadtrundgänge und Besichtigungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln
*1-stündige Schifffahrt auf der Seine
*Bootsfahrt auf der Themse: Tower - Westminster
*Eintritte: Schloss Versailles, Louvre, Tower mit Kronjuwelen
*1 Go Vista City Guide ‘Paris’ u. 1 kl. JPM Führer ‘London’ je Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung in Paris und London
*Einsatz von Audiosets in Paris und in London
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 135,-- € bzw. € 270,-- bzw. € 203,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Die königlichen Traditionen Londons
kombiniert mit König Artus-Schauplätzen
in Südengland und Rosamunde Pilcher
Romantik in Cornwall!
14.5. - 24.5.2015
Chr. Himmelfahrt/Pfingsten
RL: Ursula Wallnstorfer
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 2.070,--
Flug ab Linz / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 2.090,--
Flug ab Linz, Graz, Innsbruck
€ 2.050,--
Flug ab München, Frankfurt
€ 2.090,--
EZ-Zuschlag: € 540,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 160,-- ab München
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - Linz bzw. Wien/München - London: Greenwich. Programm wie ‘London’, Seite 11.
2. Tag: London: Tower - Bootsfahrt auf der Themse.
3. Tag: London.
4. Tag: London - Windsor - Winchester - Bournemouth. Morgens Fahrt nach Windsor und Besichtigung des Städtchens Windsor. Hier
treffen wir die Teilnehmer der Cornwall-Reise - anschließend Weiterfahrt
zu unserem Hotel in Bournemouth.
5. Tag: Bournemouth - Winchester - UNESCO-Weltkulturerbe
Stonehenge - Exeter. Fahrt nach Winchester und Besichtigung der
Great Hall, des letzten erhaltenen Teils von Winchester Castle, in der sich
der Legende nach einst die Tafelrunde von König Artus traf, sowie Außenbesichtigung der großartigen Kathedrale. Anschließend geht es nach
Stonehenge: Besuch der zum Teil aus der Jungsteinzeit stammenden
Steinkreise. Bereits um 3100 v. Chr. wurden die ersten Teile von Stonehenge errichtet, die beiden mächtigsten konzentrischen Kreise stammen
aus der Zeit zwischen 2500 und 2000 v. Chr. Abends erreichen wir Exeter,
die alte Hauptstadt der Grafschaft Devon: Römische Stadtmauern und
das mittelalterliche Kathedralenviertel prägen das Bild der schönen Stadt.
6. Tag: Exeter - Dartmoor-Nationalpark - Lanhydrock Gardens - Newquay/Cornwall. Morgens Besichtigung der eindrucksvollen Kathedrale von Exeter, die im normannischen Stil begonnen und in
der Gotik vollendet wurde - besonders schön ist die Fassade, die wie ein
Schnitzaltar aus Stein wirkt. Anschließend führt unsere Route durch das
heute am spärlichsten besiedelte Gebiet Englands, die Heide- und Moorlandschaft des Dartmoor-Nationalparks. Neben weiten Heideflächen, tief
im Granit eingeschnittenen Flussläufen und gewaltigen Steinauftürmungen finden wir hier prähistorische Relikte wie bronzezeitliche Siedlungen.
Am Nachmittag besuchen wir in Bodmin die herrliche Gartenanlage von
Lanhydrock, berühmt für den prächtigen Staudengarten. Gegen Abend
erreichen wir unser Hotel in Newquay in der Graftschaft Cornwall.
7. Tag: Cornwall: St. Michael’s Mount - Minack Theatre -
London, Big Ben und London Eye
© BTA
Land’s End - St. Ives. Ein interessanter Ausflug führt uns heute zur
Gezeiteninsel St. Michael’s Mount - dem englischen Gegenstück zum
Mont St. Michel. Die Felseninsel erreicht man bei Ebbe zu Fuß, bei Flut
wird man in kleinen Booten auf die heute noch bewohnte Insel gebracht.
Außerdem besuchen wir das einzigartige Freilichttheater ‘Minack Theatre’, das 1930 in einen Felsenabhang direkt am Meer gebaut wurde und
bis heute als spektakuläre Naturkulisse für Theateraufführungen dient.
Am berühmten Land’s End befinden wir uns am westlichsten Punkt der
Britischen Inseln, der mit bizarren Felsklippen in den Atlantik ragt. Im
malerischen Küstenstädtchen St. Ives - heute eine Künstlerkolonie mit
verwinkelten Gässchen und schönem Hafen, einst Haupthafen der englischen Sardinenfischerei - lassen wir den Tag ausklingen,
8. Tag: Cornwall: Trebah Gardens - Lizard Halbinsel. Heute
besuchen wir den kornischen Schluchtgarten ‘Trebah Gardens’. Er bezaubert durch subtropische Vegetation mit ganzjähriger Farbenpracht.
Besonders bekannt ist im Sommer das einzigartige ‘Hor­tensien-Tal’,
das in allen Farben leuchtet, aber auch die prachtvollen Agapanthus
(Schmucklilien)-Beete. Südwestlich davon liegt die Halbinsel Lizard - ihre
malerischen Dörfer, Steilküsten und Buchten werden wir bei einer ca.
2-3-stündigen Wanderung entdecken.
9. Tag: Cornwall - Prideaux Place - Tintagel - Taunton. Am
Morgen Besuch von Prideaux Place in Padstow: Das schöne elisabethanische Haus mit riesigem Anwesen und Wildpark diente bereits mehrmals als Kulisse für Filme von Rosamunde Pilcher (wenn der Besuch aus
organisatorischen Gründen nicht möglich sein sollte, besuchen wir als
Alternative das malerische Städtchen Padstow). Weiterfahrt nach Tintagel
und kurze Wanderung zur Burgruine, die sich spektakulär am Rande der
Klippen erhebt - sie soll die Festung von König Artus gewesen sein. Am
Abend erreichen wir schließlich Taunton.
10. Tag: Taunton - Glastonbury - Wells - Bath - Bristol. Fahrt
nach Gla­stonbury und Besichtigung der berühmten Abteiruine - der Legende nach befindet sich hier die letzte Ruhestätte von König Artus. Anschließend Besuch der mittelalterlichen Kathedrale von Wells, die zu den
frühesten gotischen Kirchen Großbritanniens zählt. Spaziergang durch
die Wohnstraße Vi­car’s Close mit ihren hübschen Häusern. Weiter geht
es in die aus hellem Sandstein errichtete Stadt Bath: Der Kurort zählt
wegen seiner Thermen aus der Römerzeit zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Wir besichtigen die beeindruckende Bath Abbey und sehen das Royal
Crescent, Englands majestätische Häuserbögen, sowie die PulteneyBridge. Zudem haben Sie Gelegenheit, den 2000 Jahre alten Tempelund Badekomplex im Roman Bath Museum zu erkunden (Eintritt fak., ca.
GBP 10,-). Am Abend erreichen wir schließlich Bristol.
11. Tag: Bristol - Windsor - London - Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck / - Wien/München. Am Morgen kurze Besichtigung von Bristol: Trotz großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg sind
viele der alten Gebäude erhalten bzw. wurden wieder aufgebaut. Unsere Rundreise findet ihren krönenden Abschluss bei einem Ausflug nach
Windsor. Bei Flug mit Austrian Airlines Möglichkeit zur Besichtigung des
weltweit ältesten und größten heute noch be­wohnten Schlosses (Eintritt
fak. ca. GPB 18,-). Transfers zum Flughafen London für den Rückflug mit
Lufthansa über Frankfurt in die österreichischen Bundesländer bzw. mit
Lufthansa nach München bzw. für den Rückflug mit Austrian nach Wien.
Leistungen:
P-EGBK
*Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Lufthansa ab Linz/
Graz/Innsbruck über Frankfurt od. ab München nach London
und retour
*SMS-Transfer Salzburg - Linz und Flug mit Lufthansa von
Linz über Frankfurt nach London und retour nach Salzburg
*Transfers lt. Programm in London
*London Travel Card für 3 Tage
*Rundreise Cornwall im englischen Reisebus mit Aircondition
*10 Übernachtungen in *** und ****Hotels (englische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit DU/WC
*englisches Frühstücksbuffet in London vom 1. bis 4. Tag, Halb­pension
(Abendessen u. englisches Frühstück) auf der Rundreise vom 4. Tag
abends bis 11. Tag morgens
*Eintritte (total ca. € 190,--): London: Emirates Air Line Gondelbahnfahrt Royal Docks - Greenwich, Bootsfahrt auf der Themse Tower Westminster, Tower mit Kronjuwelen; Südengland: Winchester
(Great Hall), Exeter Cathedral, Stonehenge, Lanhydrock Gardens,
St. Michael’s Mount, Minack Theatre, Trebah Gardens, Prideaux
Place, Glastonbury (Abteiruine), Wells Cathedral, Bath Abbey
*je1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ und ‘London’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets für Besichtigungen in Cornwall und London
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Hotelunterbringung: siehe Reise ‘London’ Seite 11
und Reise ‘Südengland: Cornwall’ Seite 17
13
Großbritannien: Cornwall
London - Cornwall
Cornwall - London
König Artus-Schauplätze in Südengland und
Rosamunde Pilcher Romantik in Cornwall königliche Traditionen in London!
11.7. - 22.7.2015
8.8. - 19.8.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 2.060,-- € 2.080,--
Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 2.220,-- € 2.230,-Flug ab Graz, Innsbruck
€ 2.150,-- € 2.170,--
Flug ab Linz
€ 2.240,-- € 2.220,--
Flug ab München, Frankfurt
€ 2.220,-- € 2.230,--
EZ-Zuschlag: € 590,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 160,-- ab München
Großbritannien: Cornwall - London
Reiseleitung:
Rosa Hackl (Cornwall) /
MMag. Dr. Gerfried Mandl (London - 1. Termin)
Dr. Peter Gruber (2. Termin)
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - München bzw. Wien/München - London - Kew Gardens - Bournemouth. Morgens Flug von Wien mit Austrian oder von
Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt mit Lufthansa bzw. SMS-Transfer
von Salzburg nach München und Flug mit Lufthansa von München nach
London (Flugpläne S. 27). Nach der Ankunft aller Teilnehmer Besuch der
Kew Gardens: Die weltbekannten viktorianischen Gewächshäuser und
Parkanlagen mit mediterranen Pflanzen, Ro­sengärten und Steingärten
begeistern jeden Besucher (UNESCO-Welt­kulturerbe). Anschließend
Fahrt zu unserem Hotel in Bournemouth.
2. - 7. Tag: Programm wie S. 16 - 17 ‘Südengland - Cornwall’.
8. Tag: Bristol - London. Am Vormittag kurze Besichtigung von Bri­
stol. Trotz großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg sind viele der alten
Gebäude erhalten geblieben bzw. wurden wieder aufgebaut. Anschließend Fahrt nach London und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages
steht für einen ersten individuellen Stadtbummel zur freien Verfügung.
9. Tag: London. Stadtbesichtigung zu Fuß und mit der U-Bahn - wir
sehen u.a. St. Paul’s Cathedral, Fleet Street, Oxford Street und Hyde Park
mit dem Speakers Corner. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung;
Möglichkeit zum Besuch des Wachsfigurenkabinetts von Madame Tussauds, zu einem Bummel entlang der Oxford Street oder für eine Fahrt
mit dem Riesenrad ‘London Eye’.
10. Tag: London. Unser Rundgang führt uns zum Piccadilly Circus, wir
spazieren durch Soho und vorbei an Covent Garden zu St. Martin in the
Fields und Trafalgar Square mit dem Denkmal des englischen Admirals
Lord Nelson und der National Gallery (Eintritt frei). Der Rest des Tages
Kynance Cove nahe der Lizard Halbinsel
14
© BTA
London City
© Foto Julius
steht zur freien Verfügung: Möglichkeit, ‘The Shard’, das derzeit höchste
Gebäude Westeuropas zu besuchen und die atemberaubende Aussicht
auf die Stadt zu genießen (Eintritt fak. € 38,-- p. P.).
11. Tag: London: Tower - Bootsfahrt auf der Themse. Besuch
des Tower of London, der neben den britischen Kronjuwelen eine mittelalterliche Rü­stungssammlung beherbergt. Mit dem Boot gelangen wir auf
der Themse nach Westminster, und setzen unsere Stadtbesichtigung zu
Fuß und mit der U-Bahn fort. Wir sehen u.a. Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace und Whitehall - bekannt
für die berittene Garde der königlichen Familie - und enden bei der wohl
berühmtesten Adresse Londons: Downing Street Nr. 10 - Wohnsitz und
Arbeitsplatz des britischen Premierministers.
12. Tag: London - Windsor - London Heathrow - München/
Wien bzw. - Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck. Fahrt
nach Windsor und Möglichkeit zur Besichtigung des weltweit ältesten
und größten noch bewohnten Schlosses (Eintritt fak. ca. GBP 18,--).
Transfers zum Flughafen für die Rückflüge mit Austrian nach Wien bzw.
mit Lufthansa über Frankfurt in die österr. Bundesländer oder mit Lufthansa nach München.
Leistungen:
P-EGBK
*Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt oder von München nach London
und retour
*SMS-Transfer Salzburg - München und Flug mit Lufthansa von
München nach London und retour über Frankfurt nach Salzburg
*Rundreise Cornwall im englischen Reisebus mit Aircondition
*London U-Bahnticket 4 Tage
*Transfers in London lt. Programm
*11 Übernachtungen in *** bzw. ****Hotels (englische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit DU/WC
*Halbpension (Abendessen u. englisches Frühstück) vom 1. bis 7. Tag,
vom 8. bis 12. Tag nur englisches Frühstück
*Eintritte (total ca. € 190,--): Kew Gardens, Winchester (Great Hall),
Exeter Cathedral, Stonehenge, Lanhydrock Gardens,
St. Michaels Mount, Minack Theatre, Trebah Gardens, Prideaux Place,
Glastonbury (Abteiruine), Wells Cathedral, Bath Abbey,
Tower mit Kronjuwelen
*Bootsfahrt auf der Themse: Tower - Westminster
*je 1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ und ‘London’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets für die Besichtigungen
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Cornwalls schönste Herrenhäuser und Gärten,
malerische Hafenstädtchen und wilde Küsten
11.7. - 18.7.2015
8.8. - 15.8.2015
RL: Reinhard Passauer
RL: N.N.
StudienErlebnisReise mit Flug,
Bus, *** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 1.430,-- € 1.430,--
Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 1.590,-- € 1.480,-Flug ab Graz, Innsbruck
€ 1.520,-- € 1.490,--
Flug ab Linz
€ 1.590,-- € 1.580,--
Flug ab München, Frankfurt
€ 1.590,-- € 1.580,--
EZ-Zuschlag: € 290,--
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab österr. BL, € 160,-- ab München
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - München bzw. Wien/München - London - Oxford - Bristol. Morgens Flug von Wien mit Austrian oder mit der Lufthansa von
Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. SMS-Transfer von Salzburg
nach München und Flug mit Lufthansa von München nach London (Flugpläne S. 27). Nach Ankunft aller Reiseteilnehmer Fahrt in die Universitätsstadt Oxford und Besichtigung der Stadt der Colleges. Ein Spaziergang
führt uns zu den fantastischen Gebäuden des Sheldonian-Theaters, der
Bodleian-Library und zum Christ Church College. Abends er­reichen wir
unser Hotel in Bristol.
2. Tag: Bristol - Bath - Wells - Glastonbury - Exeter. Kurze
Stadtrundfahrt durch Bristol, weiter nach Bath - der Kurort zählt wegen
seiner Thermen aus der Römerzeit zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besuch
der Bath Abbey und Royal Crescent, Englands majestätische Häuserbögen, sowie die Pulteney-Bridge und haben Gelegenheit, den 2000 Jahre
alten Tempelund Badekomplex im Roman
Bath Museum
zu erkunden
(Eintritt fak., ca.
GBP 10,-). Weiter zur Kathedrale von Wells,
eine der frühesten gotischen
Kirchen Großbritanniens - besonders beeindrucken die Fassade und
der mächtige Vierungsturm. Spaziergang durch die Wohnstraße Vi­car’s
Close. Nach Besichtigung der berühmten Abteiruine von Glastonburry hier soll sich die letzte Ruhestätte von König Artus befinden - erreichen
wir abends unser Hotel in Exeter.
3. Tag: Newquay/Exeter - Dartmoor-Nationalpark - Lanhydrock Gardens - Newquay/Cornwall. Morgens Besichtigung der
eindrucksvollen Kathedrale, die im normannischen Stil begonnen und in
der Gotik vollendet wurde - besonders schön ist die Fassade, die wie ein
St. Ives, Cornwall
© BTA
Schnitzaltar aus Stein wirkt. Fahrt durch das am spärlichsten besiedelte
Gebiet Englands, die Heide- und Moorlandschaft des Dartmoor-Nationalparks. Neben weiten Heideflächen, tief im Granit eingeschnittenen Flussläufen und gewaltigen Steinauftürmungen finden wir hier auch prähistorische Relikte wie bronzezeitliche Siedlungen. Am Nachmittag Besuch
der herrliche Gartenanlage von Lanhydrock, berühmt für den prächtigen
Staudengarten. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel in Newquay in
der Grafschaft Cornwall.
4. Tag: Cornwall: St. Michael’s Mount - Minack Theatre Land’s End - St. Ives. Ausflug zur Felseninsel St. Michael’s Mount
- dem englischen Gegenstück zum Mont St. Michel. Weiter zum Freilichttheater ‘Minack Theatre’, das 1930 in einen Felsenabhang direkt
am Meer gebaut wurde und bis heute als spektakuläre Naturkulisse für
Theateraufführungen dient. Am berühmten Land’s End befinden wir uns
am westlichsten Punkt der Britischen Inseln, der mit bizarren Felsklippen
in den Atlantik ragt. In der malerischen Künstlerkolonie St. Ives, einst
Haupthafen der englischen Sardinenfischerei, lassen wir den heutigen
Tag ausklingen.
5. Tag: Cornwall: Trebah Gardens - Lizard Halbinsel. Heute besuchen wir den kornischen Schluchtgarten ‘Trebah Gardens’. Er
besticht durch seine subtropische Vegetation mit ganzjähriger Farbenpracht, besonders bekannt ist im Sommer das einzigartige ‚Hor­tensienTal‘, das in allen Farben leuchtet, aber auch die prachtvollen Agapanthus
(Schmucklilien)-Beete. Südwestlich davon liegt die Halbinsel Lizard - ihre
malerischen Dörfer, Steilküsten und Buchten werden wir bei einer ca.
2-3-stündigen Wanderung entdecken.
6. Tag: Prideaux Place - Tintagel - Exeter (1. Termin)/Newton Abbot (2. Termin). Besuch von Prideaux Place in Padstow, einem der bekanntesten Drehorte Großbritanniens. Das elisabethanische
Haus mit eigenem Wildpark dient als Kulisse für Filme von Rosamunde
Pilcher (wenn der Besuch aus organisatorischen Gründen nicht möglich
ist, besuchen wir alternativ das malerische Städtchen Padstow). Weiter
nach Tintagel und kurze Wanderung zur Burgruine - sie soll die Festung
von König Artus gewesen sein. Am Abend Ankunft in Exeter bzw. Newton
Abbot.
7. Tag: Exeter/Newton Abbot - Stonehenge - Winchester Basingstoke. Fahrt nach Stonehenge - Besuch der zum Teil aus der
Jungsteinzeit stammenden Steinkreise, einer der faszinierendsten megalithischen Komplexe Europas. Weiter nach Winchester: Besichtigung
der Great Hall, des letzten erhaltenen Teils von Winchester Castle, in
der sich der Legende nach einst die Tafelrunde von König Artus traf,
sowie der großartigen gotischen Kathedrale. Gegen Abend erreichen wir
Basingstoke.
8. Tag: Basingstoke - Windsor - London - Frankfurt Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck bzw. London - Wien/München. Unsere Rundreise endet mit einem Ausflug nach Windsor.
Möglichkeit zur Besichtigung des Schlosses (Eintritt fak. ca. GPB
­18,--). Jeweils Transfers zum Flughafen London für den Rückflug
mit Lufthansa über Frankfurt in die österreichischen Bundesländer
bzw. nach München bzw. für den Rückflug mit Austrian nach Wien.
Leistungen:
P-EGBC
*Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. von München nach London
und retour
*SMS-Transfer Salzburg - München und Flug mit Lufthansa von
München nach London und retour nach Salzburg
*Rundreise im englischen Reisebus mit Aircondition
*7 Übernachtungen in *** bzw. ****Hotels (englische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension (Abendessen und englisches Frühstück)
*Eintritte (total ca. € 130,--): Oxford (Christ Church College and Hall),
Bath Abbey, Wells Cathedral, Glastonbury (Abteiruine), Exeter
Cathedral, Lanhydrock Gardens, St. Michael’s Mount, Minack
Theatre, Trebah Gardens, Prideaux Place, Stonehenge, Winchester
(Cathedral, Great Hall)
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ pro Zimmer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Hotelunterbringung: Die Hotelunterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (englische Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC:
Bristol:
***Hotel ‘Holiday Inn Bristol Filton’ (ca. 15 Min. ins Zentrum)
Exeter:
***Hotel ‘Hampton by Hilton Exeter Airport’
(ca. 17 Min. ins Zentrum) - 1. Termin
***The Devon Hotel (ca. 5 km ins Zentrum) - 2. Termin
Newquay: ***Hotel ‘Kilbirnie’ (Zentrum)
Newton Abbot: ***Hotel ‘Best Western Passage House’
(ca. 4 km ins Zentrum)
Basingstoke: ****Hotel ‘Hampshire Court’ (ca. 5 km ins Zentrum)
15
Südengland: Cornwall
Südengland: Cornwall
Südengland: Cornwall
Von der Sonne verwöhnt - steile Küsten und
pittoreske Ortschaften, legendäre Artus-Mythen
und liebliche Rosamunde-Pilcher-Romantik
Cornwalls Landschaften sind einzigartig! Das Repertoire reicht von
sanften Hügeln im Landesinneren bis zu dramatischen Klippen an
der Westküste. Die geheimnisvollen Steinkreise von Stonehenge,
sagenumwobene Ruinen, imposante Herrenhäuser und Kathedralen
beeindrucken ebenso wie die malerischen Küstenorte, die prächtigen blühenden Gärten, die - liebevoll naturbelassen oder penibel
getrimmt - dem Besucher Einblick in die berühmte britische Gartenkunst gewähren und darauf warten, entdeckt zu werden!
17.5.
30.5.
11.7.
25.7.
8.8.
15.8.
-
24.5.2015
6.6.2015
18.7.2015
1.8.2015
15.8.2015
22.8.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 1.430,-- € 1.450,-- € 1.480,-- € 1.390,-Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 1.580,-- € 1.590,-- € 1.560,-Flug ab Linz / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 1.520,--
Flug ab Graz, Innsbruck
€ 1.520,-- € 1.530,-- € 1.490,-- € 1.490,-Flug ab Linz
€ 1.590,-- € 1.590,-- € 1.490,-- € 1.490,-Flug ab München
€ 1.580,-- € 1.590,-- € 1.560,-- € 1.550,-EZ-Zuschlag: € 290,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österreichischen Bundesländern,
€ 160,-- ab München
Großbritannien: Cornwall
Reiseleitung:
Ursula Wallnstorfer (1. Termin)
Mag. Harald Mortenthaler (2. Termin)
Rosa Hackl (3. und 4. Termin)
Dr. Peter Gruber (5. Termin)
MMag. Dr. Gerfried Mandl (6. Termin)
St. Michael‘s Mount
16
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - Linz/München - London bzw. Wien/München - London
- Kew Gardens - Raum Bournemouth/Basingstoke. Morgens
Flug von Wien mit Austrian oder von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt
mit Lufthansa bzw. SMS-Transfer von Salzburg nach Linz/München und
Flug mit Lufthansa von München nach London (Flugpläne S. 27). Unser
erstes Highlight bildet der Besuch von Kew Gardens: Die weltbekannten viktorianischen Gewächshäuser und großflächigen Parkanlagen mit
mediterranen Pflanzen, Ro­sengärten und Steingärten begeistern jeden
Besucher (UNESCO-Welt­kulturerbe). Fahrt zu unserem Hotel im Raum
Bournemouth/Basingstoke.
2. Tag: Raum Bournemouth/Basingstoke - Winchester UNESCO-Weltkulturerbe Stonehenge - Exeter/Tiverton. Fahrt
nach Winchester und Besichtigung der Great Hall, des letzten erhaltenen
Teils von Winchester Castle, in der sich der Legende nach einst die Tafelrunde von König Artus traf, sowie Außenbesichtigung der großartigen
gotischen Kathedrale. Anschließend Fahrt nach Stonehenge und Besuch
der zum Teil aus der Jungsteinzeit stammenden mystischen Steinkreise,
einer der faszinierendsten megalithischen Komplexe Europas. Bereits um
3100 v. Chr. wurden die ersten Teile von Stonehenge errichtet, die beiden mächtigsten konzentrischen Kreise stammen aus der Zeit zwischen
2500 und 2000 v. Chr. Abends erreichen wir Exeter, die alte Hauptstadt
der Grafschaft Devon: Römische Stadtmauern und das mittelalterliche
Kathedralenviertel prägen das Bild der schönen Stadt.
3. Tag: Exeter/Tiverton - Dartmoor-Nationalpark - Lanhydrock Gardens Newquay. Morgens
Besichtigung der eindrucksvollen Kathedrale von Exeter, die
im normannischen Stil
begonnen und in der
Gotik vollendet wurde
- besonders schön ist
die Fassade, die wie ein Schnitzaltar aus Stein wirkt. Anschließend führt
unsere Route durch das heute am spärlichsten besiedelte Gebiet Englands, die Heide- und Moorlandschaft des Dartmoor-Nationalparks. Neben weiten Heideflächen, tief im Granit eingeschnittenen Flussläufen und
gewaltigen Steinauftürmungen finden wir hier auch prähistorische Relikte
wie bronzezeitliche Siedlungen. Am Nachmittag besuchen wir in Bodmin
die herrliche Gartenanlage von Lanhydrock, berühmt für den prächtigen
Staudengarten. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel in Newquay in
der Graftschaft Cornwall.
4. Tag: Cornwall: St. Michael’s Mount - Minack Theatre Land’s End - St. Ives. Ein interessanter Ausflug führt uns heute zur
Gezeiteninsel St. Michael’s Mount - dem englischen Gegenstück zum
Mont St. Michel. Die Felseninsel erreicht man bei Ebbe zu Fuß, bei Flut
wird man in kleinen Booten auf die heute noch bewohnte Insel gebracht.
Außerdem besuchen wir das einzigartige Freilichttheater ‘Minack Theatre’, das 1930 in einen Felsenabhang direkt am Meer gebaut wurde und
bis heute als spektakuläre Naturkulisse für Theateraufführungen dient.
Am berühmten Land’s End befinden wir uns am westlichsten Punkt der
Britischen Inseln, der mit bizarren Felsklippen in den Atlantik ragt. Im
malerischen Küstenstädtchen St. Ives - heute eine Künstlerkolonie mit
verwinkelten Gässchen und schönem Hafen, einst Haupthafen der englischen Sardinenfischerei - lassen wir den heutigen Tag ausklingen,
5. Tag: Cornwall: Trebah Gardens - Lizard Halbinsel. Heute
besuchen wir den kornischen Schluchtgarten ‘Trebah Gardens’. Er bezaubert durch subtropische Vegetation mit ganzjähriger Farbenpracht.
Besonders bekannt ist im Sommer das einzigartige ‘Hor­tensien-Tal’,
das in allen Farben leuchtet, aber auch die prachtvollen Agapanthus-
© BTA
Leistungen:
P-EGBC
*Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. von München nach LondonHeathrow und retour
*SMS-Transfer Salzburg - Linz/München und Flug mit Lufthansa von
Linz/München über Frankfurt nach London und retour nach Salzburg
*Transfers und Rundreise mit englischem Reisebus mit Aircondition
*7 Übernachtungen in *** und ****Hotels (englische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit DU/WC
*Halbpension (Abendessen und englisches Frühstück)
*Eintritte (total ca. € 130,--): Kew Gardens, Winchester (Great Hall),
Exeter Cathedral, Stonehenge, Lanhydrock Gardens, St. Michael’s
Mount, Minack Theatre, Trebah Gardens, Prideaux Place, Glastonbury
(Abteiruine), Wells Cathedral, Bath Abbey
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets für die Besichtigungen
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Ho­tels (englische Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC.
Raum Bournemouth/Basingstoke:
1. - 5. Termin: ***Durley Dean Hotel Bournemouth (Zentrum)
6. Termin: ****Basingstoke Country Hotel (ca. 9 km ins Zentrum)
Exeter: 1. Termin: ***Hampton by Hilton Hotel (ca. 20 Min. ins Zentrum)
2. - 4. Termin: ***The Devon Hotel (ca. 5 km ins Zentrum)
Tiverton: 5./6. Termin: ***Best Western Tiverton (Zentrum)
Newquay: 1. - 4. und 6. Termin: ***Kilbirnie Hotel (Zentrum)
5. Termin: ***The Pentire Hotel (ca. 5 km ins Zentrum)
Taunton: 1. Termin: ***Padbrook Park Hotel (ca. 15 Min. ins Zentrum)
2. - 6. Termin: ***Hotel Holiday Inn (ca. 5 km ins Zentrum)
Bristol: 1. Termin: ****Holiday Inn Bristol Filton (ca. 10 Min. ins Zentrum)
2. - 6. Termin: ***Hilton Hotel Bristol (ca. 15 Min. ins Zentrum)
Stonehenge
© BTA
Polperro
© BTA
Küstenabschnitt in Cornwall
© Visit Britain
Prideaux Place
© Visit Britain
17
Großbritannien: Cornwall
(Schmucklilien)-Beete. Südwestlich davon liegt die Halbinsel Lizard - ihre
malerischen Dörfer, Steilküsten und Buchten werden wir bei einer ca.
2-3-stündigen Wanderung entdecken.
6. Tag: Cornwall - Prideaux Place - Tintagel - Taunton. Am
Morgen Besuch von Prideaux Place in Padstow, einem der bekanntesten
Drehorte in Großbritannien. Das schöne elisabethanische Haus mit riesigem Anwesen und Wildpark diente bereits mehrmals als Kulisse für Filme
von Rosamunde Pilcher (wenn der Besuch aus organisatorischen Gründen nicht möglich sein sollte, besuchen wir als Alternative das malerische
Städtchen Padstow). Weiterfahrt nach Tintagel und kurze Wanderung zur
Burgruine, die sich spektakulär am Rande der Klippen erhebt und vom
Meer umtost wird - sie soll die Festung von König Artus gewesen sein.
Am Abend erreichen wir schließlich Taunton.
7. Tag: Taunton - Glastonbury - Wells - Bath - Bristol. Fahrt
nach Gla­stonbury und Besichtigung der berühmten Abteiruine - der
Legende nach befindet sich hier die letzte Ruhestätte von König Artus.
Anschließend Besuch der mittelalterlichen Kathedrale von Wells, die zu
den frühesten gotischen Kirchen Großbritanniens zählt - besonders beeindrucken die Fassade und der mächtige Vierungsturm. Spaziergang
durch die Wohnstraße Vi­car’s Close mit ihren hübschen Häusern. Weiter
geht es in die aus hellem Sandstein errichtete Stadt Bath: Der Kurort zählt
wegen seiner Thermen aus der Römerzeit zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Wir besichtigen die beeindruckende Bath Abbey und sehen das Royal
Crescent, Englands majestätische Häuserbögen, sowie die PulteneyBridge. Zudem haben Sie Gelegenheit, den 2000 Jahre alten Tempelund Badekomplex im Roman Bath Museum zu erkunden (Eintritt fak., ca.
GBP 10,-). Am Abend erreichen wir schließlich Bristol.
8. Tag: Bristol - Windsor - London - Frankfurt - Linz/Salzburg/
Graz/Innsbruck / - Wien/München. Am Morgen kurze Besichtigung
von Bristol: Trotz großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg sind viele der
alten Gebäude erhalten bzw. wurden wieder aufgebaut. Anschließend
Rückfahrt auf der Autobahn nach London. Unsere Rundreise findet ihren krönenden Abschluss bei einem Ausflug nach Windsor. Bei Flug mit
Austrian Airlines Möglichkeit zur Besichtigung des weltweit ältesten und
größten heute noch be­wohnten Schlosses (Eintritt fak. ca. GPB 18,-).
Transfers zum Flughafen London für den Rückflug mit Lufthansa über
Frankfurt in die österreichischen Bundesländer bzw. mit Lufthansa nach
München bzw. für den Rückflug mit Austrian nach Wien.
Südengland:
Grafschaft Kent - Cornwall
18.7. - 1.8.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 2.680,--
Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 2.860,--
Flug ab Graz, Innsbruck
€ 2.780,--
Flug ab Linz
€ 2.880,--
Flug ab München
€ 2.860,--
© Leigh Simpson
EZ-Zuschlag: € 570,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 140,-- ab Wien, € 220,-- ab österr. Bundesländer,
€ 160,-- ab München
Glyndebourne Opernfestival
Reiseleitung: Mag. Harald Mortenthaler (Kent) /
Rosa Hackl (Cornwall)
Buchbar in Kombination mit
‘Südengland: Grafschaft Kent’, 18. - 25.7.2015
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - München bzw. Wien/München - London - Hampton
Court Palace - Ashford. Programm wie ‘Südengland: Grafschaft
Kent’, Seite 19.
2. Tag: Ausflug Sissinghurst - Scotney Castle - Rye.
3. Tag: Ausflug Canterbury - Broadstairs.
4. Tag: Ausflug Tudely - Royal Tunbridge Wells - Penshurst
Place and Gardens.
5. Tag: Ausflug Smallhythe Place - Brighton.
6. Tag: Ausflug Chartwell - Hever Castle and Gardens.
7. Tag: Ausflug Leeds Castle - Bateman‘s.
8. Tag: Ashford - London - Kew Gardens - Windsor - Bournemouth. Am Morgen Fahrt von Ashford über Windsor zu den Kew Gardens. Besuch der weltbekannten viktorianischen Gewächshäuser und
großflächigen Parkanlagen mit mediterranen Pflanzen, Ro­sengärten und
Steingärten, die jeden Besucher begei­stern (UNESCO-Welt­kulturerbe).
Am Nachmittag Weiterfahrt in unser Hotel in Bournemouth.
9. Tag: Bournemouth - Winchester - UNESCO-Weltkulturerbe
Stonehenge - Exeter. Programm wie ‘Südengland: Cornwall’, S. 16.
10. Tag: Exeter - Dartmoor-Nationalpark - Lanhydrock Gardens - Newquay/Cornwall.
11. Tag: Cornwall: St. Michael’s Mount - Minack Theatre Land’s End - St. Ives.
12. Tag: Cornwall: Trebah Gardens - Lizard Halbinsel.
13. Tag: Cornwall - Prideaux Place - Tintagel - Taunton.
14. Tag: Taunton - Glastonbury - Wells - Bath - Bristol.
15. Tag: Bristol - Windsor - London - Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck bzw. London - Wien/München.
Großbritannien: Kent - Cornwall
Glyndebourne
Leistungen:
P-EGBK
*Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. von München nach LondonHeathrow und retour
*SMS-Transfer Salzburg - München und Flug mit Lufthansa von
München nach London und retour über Frankfurt nach Salzburg
*Transfers und Rundreise mit englischen Reisebussen mit Aircondition
*14 Übernachtungen in *** und ****Hotels (englische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension (Abendessen und englisches Frühstück)
*Eintritte (total € 330,-): Hampton Court Palace, Sissinghurst Garden,
Scotney Castle, Canterbury Cathedral, All Saint‘s Church (Marc
Chagall Fenster), Penshurst Place and Gardens, Smallhythe Place,
Royal Pavillion Brighton, Chartwell, Hever Castle and Gardens,
Leeds Castle and Gardens, Bateman’s, Kew Gardens, Winchester
(Great Hall), Exeter Cathedral, Stonehenge, Lanhydrock Gardens,
St. Michaels Mount, Minack Theatre, Trebah Gardens, Prideaux Place,
Glastonbury (Abteiruine), Wells Cathedral, Bath Abbey
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audioset für die Rundreise durch Cornwall
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
18
‘Die Entführung aus dem Serail’ Glyndebourne
Traditionsreich, nobel, festlich - und vor allem ‘very british’ ist das
Glyndebourne-Opernfestival in der Grafschaft East Sussex. Die Aufführung von Mozarts ‘Die Entführung aus dem Serail’ beginnt schon
nachmittags, denn in der Pause wird im Park des alten Herrenhauses
der opernbegeisterten Landadelsfamilie Christie ein englisches Picknick veranstaltet. Im Abendkleid und ‘black tie’ (Smoking) genießt das
Publikum die Opernpause, die so ein Teil der Inszenierung ist. Während das Familiensilber eingedeckt und der Champagner entkorkt
wird, weidet im Hintergrund eine Schafherde.
Glyndebourne und Mozart, das war schon in den 30er Jahren des
20. Jahrhunderts unter Fritz Busch eine prägende Liebesgeschichte.
Mi., 22.7.2015
Transfers:
€ 110,-- ab/bis Hotel Ashford International
(Fahrtdauer ca. 1,5 Stunden/Strecke, Mindestteilnehmerzahl:
6 Personen, Aufpreis bei geringerer Teilnehmerzahl auf Anfrage!)
5. Tag ‘Südengland: Grafschaft Kent’ (Seite 19): Ashford Glyndebourne: ‘Die Entführung aus dem Serail’ - Ashford.
Der Vormittag steht zur freien Verfügung und bietet Gelegenheit, die
Annehmlichkeiten Ihres Hotels, wie zum Beispiel den Spa-Bereich zu
genießen oder einen Spaziergang in der ländlichen Umgebung zu unternehmen. Um ca. 14.30 Uhr Transfer nach Glyndebourne, um 17.20 Uhr
Beginn der Vorstellung ‘Die Entführung aus dem Serail’, einem Singspiel
in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart (gesungen in deutsch mit
englischen Übertiteln). Genießen Sie das einzigartige Flair des Glyndebourne Festivals auch während der Pause von 18.50 - 20.20 Uhr). Nach
Vorstellungsende um ca. 21.40 Uhr Rücktransfer nach Ashford.
Dress Code: elegante Abendgarderobe – Abendkleid, Smoking/Anzug
Gastronomie vor Ort: Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn, während
der Pause und im Anschluss an die Vorstellung werden in der Long Bar,
in einem Tearoom und in zwei Restaurants Getränke, Tee, Kaffee sowie
Sandwiches und Kuchen angeboten. Es ist aber auch erlaubt bzw. üblich,
sein eigenes Picknick mitzubringen und im Garten zu genießen.
Eintritt ‘Die Entführung aus dem Serail’ (7. Kategorie) inkl. 12 %
Bearbeitungsgebühr € 85,-Aufpreis 6. Kategorie € 70,-- Aufpreis 3. Kategorie € 210,-Aufpreis 5. Kategorie € 125,--
Aufpreis 2. Kategorie € 245,-Aufpreis 4. Kategorie € 185,--
Aufpreis 1. Kategorie € 265,-Die Buchungsfreigabe und Kontingentzuteilung erfolgt im März 2015.
Sehr gerne nehmen wir Ihre verbindliche Voranmeldung entgegen!
Tickets vorbehaltlich Verfügbarkeit!
Ab dem Zeitpunkt unserer Rückbestätigung fallen bei Stornierung 100 %
des Ticketpreises zuzügl. Bearbeitungsgebühr an.
Südengland: Grafschaft Kent
Englische Gartenkunst und
imposante Schlösser
Die Grafschaft Kent gilt als Garten Englands - nirgendwo sonst
in England liegen die herrlichen Gärten so dicht beisammen. Sissinghurst, Penshurst Place und Kew Gardens, um nur einige zu
nennen, zählen zweifelsohne zu den berühmtesten Gartenanlagen
Englands. Doch auch imposante Schlösser und Paläste wie Leeds
Castle, Hever Castle oder Hampton Court Palace ver­setzen den Besucher in Staunen.
18.7. - 25.7.2015
RL: Mag. H. Mortenthaler
StudienErlebnisReise mit Flug,
Bus und ****Hotel/HP
ab Wien
ab München / retour nach Salzburg
SMS-Transfer
ab Graz, Innsbruck
ab Linz
ab München
€ 1.490,-€
€
€
€
1.660,-1.590,-1.690,-1.690,--
EZ-Zuschlag: € 270,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 160,-- ab München
1. Tag: Linz/Graz/Innsbruck - Frankfurt - London bzw. Salzburg - München bzw. Wien/München - London - Hampton
Court Palace - Ashford. Morgens Flug mit Austrian von Wien oder
mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt bzw. SMS-Transfer
von Salzburg nach München und Flug mit Lufthansa von München nach
London (Flugpläne S. 27). Gemeinsamer Transfer zum Hampton Court
Palace: Besuch des Palastes mit seinen wertvollen Kunstsammlungen
und herrlichen Gärten. Fahrt Richtung Süden in die Grafschaft Kent zu
unserem Hotel in Ashford.
2. Tag: Ausflug Sissinghurst - Scotney Castle - Rye. Heute
flanieren wir durch Sissinghurst Gardens, einen der berühmtesten und
faszinierendsten Gärten Englands. Das elisabethanische Herrenhaus und
ein zentraler Aussichtsturm werden von zehn unterschiedlich gestalteten
Gartenbereichen umgeben, die von der Schriftstellerin Vita SackvilleWest persönlich angelegt wurden. Wir genießen einen englischen CreamTea in Sissinghurst Gardens und besuchen anschließend das bezaubernde Scotney Castle aus dem 14. Jh., das inmitten einer wundervollen
Gartenanlage liegt. Weiterfahrt nach Rye nahe der Südküste Kents und
Spaziergang durch das mittelalterliche Städtchen. Wir sehen die Kirche
St. Mary aus dem 12. Jh. mit der angeblich ältesten Turmuhr des Landes.
3. Tag: Ausflug Canterbury - Broadstairs. Vorbei an den berühmten Kreideklippen von Dover Fahrt nach Canterbury, wo wir die eindrucksvolle Kathe­drale besichtigen. Mit ihrem 75 m hohen Turm gilt die
Kathedrale als meisterhaftes Bauwerk der Gotik - sie beherbergt u. a.
das Grab von Thomas Becket und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Anschließend besuchen wir das malerische Fischerstädtchen Broadstairs
an der Südostküste Englands, das auf der Halbinsel ‘Isle of Thanet’ mit
den auch hier typischen weißen Kreidefelsen an einem herrlichen Sandstrand liegt. Charles Dickens verbrachte mehrere Sommer in Broadstairs
und vollendete hier seinen berühmten Roman ‘David Copperfield’. Gelegenheit zum Besuch des Dickens House Museums (Eintritt fak.).
4. Tag: Ausflug Tudely - Royal Tunbridge Wells - Penshurst
Place and Gardens. Am Weg nach Royal Tunbridge Wells, dem beliebten Kurort im Herzen des High Weald (von der britischen Regierung
zu einem ‘Gebiet von außergewöhnlicher Naturschönheit’ ernannt) besuchen wir einen kulturellen Geheimtipp: die kleine ‘All Saint‘s Church’ in
Tudely, deren 12 Fenster von Marc Chagall herrlich gestaltet wurden. Anschließend besuchen wir den prächtigen, heute noch bewohnten Landsitz Penshurst Place and Gardens, dessen Ursprünge im 14. Jh. liegen.
5. Tag: Ausflug Smallhythe Place - Brighton. Fahrt nach Smallhythe Place - das Fachwerkhaus aus dem 16. Jh. besticht mit einem
romantischen Rosengarten und einem kleinen Theater. Weiterfahrt in die
Küstenstadt Brighton, die durch Eleganz, Lebendigkeit und kosmopolitischen Lebensstil besticht - Antiquitätenhändler, belebte Straßen und
enge Gässchen mit originellen Läden und ein Pier mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten. Wir besichtigen den Royal Pavillion, ein extravagantes Bauwerk im Stil eines indischen Märchenschlosses, errichtet für
den späteren König George IV.
6. Tag: Ausflug Chartwell - Hever Castle and Gardens. Besuch des Landsitzes von Sir Winston Churchill in Chartwell - eine Aus-
Sissinghurst, der Garten von Vita Sackville-West
© BTA
stellung gewährt faszinierende Einblicke in das Leben des berühmten
Staatsmannes und zeigt auch einige Exponate seiner privaten Gemälde­
sammlung. Anschließend Fahrt nach Hever Castle: Wir besichtigen das
bezaubernde Schloss aus dem 13. Jh., das von einem Burggraben und
einer preisgekrönten Gartenanlage umgeben ist.
7. Tag: Ausflug Leeds Castle - Bateman‘s. Wir besuchen das
prächtige Leeds Castle mit liebevoll angelegten Gärten, einer Voliere
und einem Labyrinth mit unterirdischer Grotte sowie einer umfangreichen Gemäldesammlung. Am Nachmittag Besichtigung von Bateman‘s
in Burwash, einem Anwesen aus dem 17. Jh., in dem Rudyard Kipling
von 1902 bis 1936 lebte und dessen Interieur Kiplings Liebe zum Orient
widerspiegelt. Sein Rolls Royce steht immer noch in der Garage und auf
seinem Anwesen finden wir neben einem romantischen Teich den selbst
entworfenen Rosengarten und einen Wildgarten mit alter Mühle.
8. Tag: Ashford - Windsor - London - Wien/München bzw.
Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck. Fahrt nach Windsor:
Möglichkeit zur Besichtigung des Windsor Castle, dem weltweit ältesten
heute noch bewohnten Schloss (fak., Eintritt ca. GBP 18,--). Transfers
zum Flughafen für den Rückflug mit Lufthansa über Frankfurt in die Bundesländer od. nach München u. für den Rückflug mit Austrian nach Wien.
Leistungen:
P-EGBG
*Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Lufthansa von
den Bundesländern über Frankfurt bzw. von München nach LondonHeathrow und retour
*SMS-Transfer Salzburg - München und Flug mit Lufthansa von
München nach London und retour über Frankfurt nach Salzburg
*Transfers und Rundreise mit englischem Reisebus mit Aircondition
*7 Übernachtungen im ****Hotel ‘Ashford International’ - englische
Klassifizierung, in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension (Abendessen und englisches Frühstück)
*Eintritte (total ca. € 180,--): Hampton Court Palace, Sissinghurst
Gardens, Scotney Castle, Canterbury Cathedral, All Saint‘s Church
(Marc Chagall Fenster), Penshurst Place and Gardens, Smallhythe
Place, Royal Pavillion Brighton, Chartwell, Hever Castle and Gardens,
Leeds Castle and Gardens, Bateman’s
*Cream-Tea in Sissinghurst Gardens
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Südengland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Royal Pavilion, Brighton
© BTA
19
Großbritannien: Kent
Flug
Flug
inkl.
Flug
Flug
Flug
Kanalinseln:
Jersey - Sark - Guernsey
Einzigartige Naturlandschaften,
idyllisches Inselleben und kulturelle Zeugen
einer bewegten Vergangenheit
Die Inselgruppe der ‘Channel Islands’ (Kanalinseln) befindet sich im
Ärmelkanal - geografisch zwar näher an der französischen Küste,
politisch gehören sie zu Großbritannien. Beide Einflüsse prägen die
Inseln auf ganz einzigartige Art und Weise. Die englische Sprache
und Ortsbezeichnungen haben einen französischen Einschlag, die
Küche ist vielseitig, schmackhaft und französisch angehaucht, britischer Charme trifft auf französisches Flair. Man findet keine Berge
auf den Inseln, sondern eher flache bis hügelige Landschaften, viel
Grün und teils üppige Vegetation - begünstigt durch das milde Klima
des Golfstroms. Schroffe Felsklippen, romantische Buchten, idyllische Fischerdörfer und schönes Hinterland runden das Bild ab. Die
Kanalinseln gelten als einer der letzten Reise-Geheimtipps, die es in
Europa noch zu entdecken gilt.
© BTA
1. Tag: Wien - Linz (1. Termin)/München (2. Termin) - Jersey:
St. Helier. 1. Termin: Sonderflug mit Austrian von Wien (9.00 - 11.35
Uhr) über Linz (10.25 - 11.35 Uhr) nach Jersey. Bzw. 2. Termin: Linienflug
mit Lufthansa von Wien (12.55 - 16.35 Uhr) über München (15.25 - 16.35
Uhr) nach Jersey. Transfer zum Hotel und erster gemeinsamer Bummel
durch die Stadt.
2. Tag: Jersey: St. Helier. Heute setzen wir unseren Rundgang
durch St. Helier fort, spazieren durch den Howard Davis Park, eine grüne Oase im Zentrum der Stadt, mit dem Allied War Cemetery, einem
Denkmal für die Gefallenen im 2. Weltkrieg. Am Nachmittag Besuch des
Elizabeth Castle, das 1590 auf einer Felseninsel vor St. Helier errichtet
wurde. Die Burg zählt zu den schönsten Großbritanniens.
3. Tag: Jersey: St. Aubin - St. Brelade‘s Bay - Corbière - St.
Ouen‘s Bay - L‘Ètacq. Fahrt in den idyllischen Hafenort St. Aubin
und weiter entlang der St. Brelade‘s Bay zum 19 m hohen Leuchtturm
Corbière. Entlang der St. Ouen‘s Bay geht es weiter nach L‘Ètacq - bei
unserem Stopp am ‘Faulkners Fisheries Seafood Takeaway’ können wir
förmlich den Geschmack des Meeres auf der Zunge fühlen, denn frischer
werden wir Austern und Meeresfrüchte auf Jersey nicht finden (fak.). Im
Anschluss besuchen wir das Jersey Pearl Center und erfahren Interessantes über die Zucht und Herstellung der hochwertigen Jersey Perlen,
bevor wir die Weingärten und Obstplantagen des traditionellen Weingutes
‘La Mare Wine Estate’ besuchen und mit einer Kostprobe des berühmten
Apple-Brandys den heutigen Tag ausklingen lassen.
4. Tag: Jersey: Samarès Manor - Gorey - Mt. Orgueil Castle Bouley Bay. Im Südosten der Insel besuchen wir heute das historische
Herrenhaus Samarès Manor inmitten einer herrlichen Parkanlage. Neben
einem japanischen Garten mit kleinem See und verzweigten Wasserläufen sehen wir hier den größten Kräutergarten der Britischen Inseln. Im
Hafen von Gorey besuchen wir das Mt. Orgueil Castle und spazieren zur
Megalithkultstätte des Dolmen de
Faldouet. Am Nachmittag führt uns
eine ca. 2-3stündige Wanderung
entlang der imposanten Nordküste
von Bonne Nuit Bay nach Bouley
Bay (festes Schuhwerk empfehlenswert!).
5. Tag: Jersey - Sark - Jersey.
Mit der Passagierfähre setzen wir
heute auf die autofreie Insel Sark
über. Sark besteht aus zwei hohen Felseninseln, Great und Little
Sark. Wir besuchen die St. Peter‘s
­Church, die 1820 erbaut wurde,
und die herrliche Seigneurie mit
einer Windmühle aus dem Jahre
1571. Die Seigneurie diente dem
Seigneur de Sercq (dem Oberhaupt
der Insel Sark) als Wohnsitz und beFischer auf Jersey
© BTA herbergt neben vielen historischen
Objekten auch einen schönen, tw.
symmetrisch angelegten Garten mit exotischen Pflanzen. Bis zur Rückfahrt unserer Fähre Zeit zur freien Verfügung für eine Kutschenfahrt (fak.)
oder eine Radfahrt (fak.).
6. Tag: Jersey - Guernsey - Jersey. Morgens Fahrt mit der Fähre nach Guernsey: St. Peter Port, die Hauptstadt der Insel, war schon
zu Zeiten der Römer ein lebendiges wirtschaftliches Zentrum. Heute ist
die Stadt ein Mosaik von Stilrichtungen, stufenförmig angelegten Gärten, engen Gassen und kopfsteingepflaster­ten Straßen. Eine der größten
Attraktionen Guernseys ist das Castle Cornet aus dem 13. Jh. auf einer
Guernsey, Petit Bot Bay
Fischhändler auf Jersey
6.6. - 13.6.2015
22.8. - 29.8.2015
RL: Dr. Rudolf Federmair
RL: Dr. Manfred Falter
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, ***Hotel/tw. HP
Flug ab Wien
Flug ab Linz
Flug ab München
€ 1.880,-- € 2.150,-€ 1.950,--
€ 2.180,--
EZ-Zuschlag: € 370,--* € 130,-*DZ zur Alleinbenützung
Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- (1. Termin) bzw. € 140,-- (Lufthansa/2. T.)
Großbritannien: Kanalinseln
La Seigneurie, Sark
20
© Dr. Hubert Wawra
© BTA
Kultur und Natur
in Mittelengland und Wales
Bilderbuchlandschaften im Herzen Englands,
überwältigende Natur in Snowdonia,
in den Cotswolds und an Norfolks Küste und
Englands berühmteste Universitätsstädte
© BTA
vorgelagerten kleinen Insel, das wir besichtigen. Außerdem besuchen wir
das Haus, in dem der französische Schriftsteller Victor Hugo seine Zeit
im Exil verbrachte, und spazieren zum südöstlichsten Punkt Guernseys,
Jerbourg Point. Wenn noch Zeit bleibt, erkunden wir die Moulin-HuetBucht, die schon um 1880 den französischen Impressionisten Auguste
Renoir inspirierte. Am Nachmittag Rückfahrt mit der Fähre nach Jersey.
7. Tag: Jersey: War Tunnels - Jersey Lavender Farm - La
Hougue Bie. Die Jersey War Tunnels wurden 1941 ursprünglich als
Munitionslager errichtet, dienten 1944 während der deutschen Besatzung
aber als Lazarett. Heute zeigt eine Ausstellung verschiedene Themenkomplexe (‘Kooperation und Widerstand’, ‘Bleiben oder die Insel verlassen?’, ‘Tägliches Leben auf den Inseln’, etc.) über die Zeit der deutschen Besatzung auf den Kanalinseln. Weiters besuchen wir die Jersey
Lavender Farm mit herrlichen farbenprächtigen Lavendelfeldern, die an
das nahe gelegene Frankreich erinnern. Eine Destillationsanlage und ein
Abfüllraum informieren über die tradi­tions­reiche Herstellung von Parfüm
und Seife. Unser Besuch der Ganggrabanlage La Hougue Bie, die mit 14
m Höhe eine der größten jungsteinzeitlichen Grabanlagen Großbritan­
niens ist, rundet unser heutiges Programm ab.
8. Tag: Jersey - Linz (1. Termin)/München (2. Termin) - Wien.
Der Tag steht bis zum Flughafentransfer zur freien Verfügung. Rückflug
mit Austrian (1. Termin) nach Linz (12.20 - 15.20 Uhr) oder nach Wien
(12.20 - 16.45 Uhr) bzw. mit Lufthansa (2. Termin) nach München (17.35
- 20.25 Uhr) oder nach Wien (17.35 - 22.40 Uhr).
Leistungen:
P-EGBK
*Sonderflug mit Austrian (1. Termin) von Wien über Linz
oder Linienflug mit Lufthansa (2. Termin) von Wien über München
nach Jersey und retour
*Fährüberfahrten nach Sark und Guernsey
*Transfers und Ausflüge lt. Programm mit englischem Reisebus
*Traktortransfer auf Sark vom Hafen hinauf zur Insel
*7 Übernachtungen im ***Hotel ‘Best Western Royal’
(englische Klassifizierung), in Doppel- bzw. Zweibettzimmern
mit Bad oder Dusche/WC
*7x englisches Frühstück
*Abendessen am 1., 5. und 6. Tag
*Eintritte (total ca. € 120,--): Elizabeth Castle, Jersey Pearl Center,
Samarès Manor, Mt. Orgueil Castle, Seigneurie Garden/Sark, Castle
Cornet und Victor Hugo Haus/Guernsey, War Tunnels, Jersey
Lavender Farm, La Hougue Bie
*Besuch des ‘La Mare Wine Estate’ mit Führung u. Brandy-Verkostung
*1 Marco Polo Reiseführer ‘Kanalinseln’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (€ 120,-- bzw. € 140,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
1.8. - 9.8.2015
StudienErlebnisreise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 1.480,--
Flug ab München / retour nach Salzburg
inkl. SMS-Transfer
€ 1.590,--
Flug ab Graz, Innsbruck
€ 1.550,--
Flug ab Linz
€ 1.620,--
Flug ab München
€ 1.590,--
EZ-Zuschlag: € 320,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 140,-- ab Wien,
€ 220,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 160,-- ab München
Reiseleitung: MMag. Dr. Gerfried Mandl
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck - Frankfurt bzw. Wien/
München - London - Oxford - Swindon. Am Morgen Flug mit Lufthansa von Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt oder mit Austrian von Wien
bzw. SMS-Transfer von Salzburg nach München und Flug mit Lufthansa
von München nach London (Flugpläne S. 27). Fahrt nach Oxford und Besichtigung der Stadt der Colleges. Der Spaziergang führt uns den Werdegang Oxfords von einer Ansammlung kirchlicher Kollegien zur modernen
Elite-Universitätsstadt vor Augen. Wir gelangen zu den fantastischen Gebäuden des Sheldonian-Theaters, der Bodleian-Library und zum Christ
Church College. Abends erreichen wir unser Hotel in Swindon.
2. Tag: Swindon - Cotswold Hills - Cirencester - Gloucester.
Fahrt in die Cotswold Hills in das ‘schönste Dorf Englands’ (Zitat William
Morris, der Begründer der Arts & Crafts Bewegung des 19. Jh.) nach
Bibury und weiter in die Hauptstadt der Cotswolds nach Cirencester, das
römische Corinium. Hier finden wir viele Relikte aus der Antike und besuchen eine der größten englischen Pfarrkirchen, eine sog. ‘Wool Church’,
Bala Lake
© BTA
21
Großbritannien: Kanalinseln, England - Wales
Mt. Orgueil Castle
Die Route führt uns von London ausgehend durch die Bilderbuchlandschaften der Cotswold Hills im Westen, wir bestaunen die Naturschönheiten Snowdonias und des Peak Districts im Norden und
reisen bis an die Küste. Wir besuchen die beiden weltberühmten
Universitätsstädte Oxford und Cambridge ebenso wie prächtige Herrenhäuser, die imposanten Kathedralen von Lincoln und Gloucester
und geschichtsträchtige Burganlagen.
Wir spannen einen Bogen von den Anfängen der industriellen Revolution (Iron Bridge Gorge) bis hin zur Beschaulichkeit der Naturschönheiten Snowdonias in Wales, des Peak Districts und der Robben- und Vogelbrutkolonien an der Ostküste Englands.
Großbritannien: Mittelengland - Nordwales
Cambridge
© BTA
die dank der sehr profitablen Einnahmen des mittelalterlichen Wollhandels prächtig erbaut wurde. Anschließend Weiterfahrt nach Gloucester.
3. Tag: Gloucester - Tewkesbury - Warwick Castle - Stratford-upon-Avon. Heute besichtigen wir die Kathedrale von Gloucester, eine ehemalige Benediktinerabtei mit wunderschönem Innenraum. Im
Chor finden wir mittelalterliche Glasfenster und bewundern im Kreuzgang
das englische Fächergewölbe. Im Anschluss Fahrt über Tewkesbury nach
Warwick zu der pittoresk über dem Avon gelegenen großen Burganlage,
die wir besuchen. Zum historischen Gesamtbild der Burg gehören noch
erhaltene Nutzbauten wie eine Mühle und Bürgerhäuser. Am späteren
Nachmittag Spaziergang durch Stratford-upon-Avon, jener schönen
Fachwerkstadt, die viel mehr zu bieten hat als Shakespeare, aber eben
auch sehr viel Shakespeare; so u.a. auch seine Wiege und seine Bahre,
(Eintritte fak., z. B. Geburtshaus ca. GBP 16,--)
4. Tag: Stratford-upon-Avon - Iron Bridge Gorge - Caernarfon. Der Ausflug in die Iron Bridge Gorge führt uns in die Frühzeit der
industriellen Revolution. Die 1781 errichtete Eisenbrücke ist ein Symbol
der frühen Industrialisierung und war als Bauwerk ihrer Zeit weit voraus.
Anschließend geht es über die Grenze nach Wales in eine der großen
Berglandschaften der Britischen Inseln nach Snowdonia, benannt nach
dem höchsten Berg von Wales (1085 m). Über Bala am gleichnamigen
pittoresken See gelangen wir nach Beddgelert und erreichen abends unser Hotel in Caernarfon.
5. Tag: Caernarfon - Llanberis: Fahrt mit der Snowdon Mountain Railway - Conwy - Mold. Früher Aufbruch und Fahrt nach Llanberis, um mit der nostalgischen Snowdon Mountain Railway auf den
majestätischen Snowdon, den höchsten Punkt Snowdonias (1085 m),
zu gelangen. Am Nachmittag besuchen wir die spektakuläre Festung in
­Caernarfon, bevor es weiter nach Conwy geht: Spaziergang durch die
Stadt u. zur eindrucksvollen Burg. Abends erreichen wir unser Hotel in Mold.
6. Tag: Mold - Chester - Buxton/Peak District - Chatsworth
- Sheffield. Fahrt nach Chester, das römische Deva mit interessantem
historischen Stadtkern. Aus der frühen Neuzeit stammen die ‘Rows’,
schöne zweistöckige Fachwerkwarenhäuser, die das Stadtbild prägen.
Weiter geht es durch den malerischen Peak District mit der höchsten
Erhebung, dem Kinder Scout, in die Kurstadt Buxton und anschließend
zum Herrenhaus von Chatsworth: Das Haus beeindruckt durch seine
Größe, Ausstattung, die Kunstsammlungen und die aufwändig gestalteten Parkbereiche.
7. Tag: Sheffield - Lincoln - Stamford - Huntingdon. Am Weg
Conwy Castle
22
© BTA
Caernarfon
© BTA
nach Lincoln passieren wir Sherwood Forest nördlich von Nottingham,
berühmt aus den Legenden um Robin Hood, und spazieren durch Lincoln
von der Burg zur fantastischen Kathedrale mit der imposanten Westfassade. Südlich von Lincoln liegt Stamford, die ‘schönste Steinstadt’
Englands, wenn man dem Schriftsteller Sir Walter Scott Glauben schenkt.
Gleich angrenzend befindet sich der Herrensitz Burghley House (u.a.
Freskenausstattung des Malers Verrio, der auch für den englischen Hof
gearbeitet hat). Abends erreichen wir unser Hotel in Huntingdon.
8. Tag: Huntingdon - King‘s Lynn - Bootsausflug Blakeney
Point - Norwich - Huntingdon. Fahrt über King‘s Lynn, einer alten
Hafen- und Hansestadt, und vorbei an Hunstanton nach Blakeney an der
Küste von Norfolk. Der Küstenabschnitt ist wenig besiedelt, es gibt kaum
Industrie und viele naturbelassene Regionen: Steilküsten um Hunstanton
und Lagunenlandschaften gegen Osten hin mit wichtigen Vogelbrutgebieten. In Blakeney Point befindet sich eine der größten Robbenkolonien
Englands, die wir im Rahmen eines Bootsausfluges besuchen. Möglichkeit zu einem Krabben-Essen, einer der Spezialitäten der Norfolk-Küste.
Über Norwich mit imposanter Burg und Kathedrale, im Mittelalter nach
London die größte Stadt der Insel, geht es zurück nach Huntingdon.
9. Tag: Huntingdon - Cambridge - London - Wien/München
bzw. London - Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck. Morgens Fahrt nach Cambridge und Spaziergang durch die Hauptstraßen
der Universitätsstadt zum King‘s College und Besichtigung der Chapel,
einem der berühmtesten Beispiele gotischer Architektur in Großbritannien. Transfer nach London Heathrow und Rückflug mit mit Austrian nach
Wien oder mit Lufthansa über Frankfurt in die österr. Bundesländer bzw.
nach München.
Leistungen:
P-EGBW
*Flug mit Austrian von Wien oder mit Lufthansa von
Linz/Graz/Innsbruck über Frankfurt oder von München nach London
und retour
*SMS-Transfer Salzburg - München und Flug mit Lufthansa von
München nach London und retour über Frankfurt nach Salzburg
*Transfers und Rundreise lt. Programm mit englischem Reisebus
*8 Übernachtungen in *** bzw. ****Hotels (englische Klassifizierung),
in Doppel- bzw. Zweibettzimmern mit Bad oder Dusche/WC
*Halbpension (englisches Frühstück/Abendessen)
*Eintritte (total ca. € 110,-): Oxford (Christ Church College),
Cirencester (Wool Church), Gloucester Cathedral, Warwick Castle,
Caernarfon Castle, Chatsworth House, Lincoln Cathedral,
Burghley House, Cambridge (King‘s College Chapel)
*Fahrt mit der Snowdon Mountain Railway
*Bootsausflug zu den Robbenkolonien bei Blakeney Point
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Britische Inseln’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 140,-- bzw. € 220,-- bzw. € 160,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Hotelunterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (britische
Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Swindon:
***Hotel ‘Holiday Inn Swindon’ (ca. 5 km ins Zentrum)
Gloucester:
****Hotel ‘Cheltenham Chase’ (ca. 8 km ins Zentrum)
Stratford-upon-Avon: ***Hotel ‘Walton’ (ca. 13 km ins Zentrum)
Caernarfon:
***Hotel ‘Celtic Royal’ (Zentrum)
Mold:
***Hotel ‘Beaufort Park Hotel’ (ca. 3 km ins Zentrum)
Sheffield:
***Hotel ‘Jurys Inn’ (ca. 1 km ins Zentrum)
Huntingdon:
***Hotel ‘Holiday Inn’ (ca. 55 km ins Zentrum)
Schottland - Orkney - Shetland
Atemberaubende Natur und Kultur
im Hohen Norden Großbritanniens
Auf den Orkneys finden wir die höchste Dichte archäologischer Stätten in ganz Großbritannien wie z.B. das besterhaltene Steinzeitdorf
der Welt ‘Skara Brae’ oder den 5000 Jahre alten Ring of Brodgar,
der zu den größten Steinkreisen Europas zählt. Die ganz außergewöhnliche Fauna und Flora der Orkneys und Shetlands bietet zudem
optimale Nist- und Brutbedingungen für eine Vielzahl an Seevogelkolonien, die wir beobachten können. Prachtvolle Schlösser und
Burgen und ein Besuch in der ‘Highland Park’ Distillery mit WhiskyVerkostung runden diese Schottland-Reise ab und lassen sie zu einem einzigartigen Erlebnis werden.
RL: Viktoria Schiller
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff
und ***Hotels/meist HP
Küstenlandschaft auf Shetland
© BTA
1. Tag: Wien/München - Amsterdam - Edinburgh. Am Morgen
Flug mit KLM von Wien oder München (jeweils 9.25 - 12.50 Uhr) über
Amsterdam nach Edinburgh. Am Nachmittag besuchen wir Edinburgh
Castle, das eindrucksvoll über der Stadt thront, und spazieren entlang
der Royal Mile, Edinburghs Prachtstraße im mittelalterlichen Stadtteil,
bis zum Holyrood Palace, neben Buckingham Palace und Windsor Castle
einer der drei Hauptwohnsitze der königlichen Familie.
2. Tag: Edinburgh - Linlithgow - Falkirk Wheel - Stirling Perth. Heute besuchen wir Linlithgow, den Geburtsort der schottischen
Königin Mary und besichtigen den Palast. An­schließend bestaunen wir
das Falkirk Wheel, eine einzigartige moderne Schleusenvorrichtung am
Forth und Clyde Canal. Bei unserem Besuch im Stirling Castle, einem
der schönsten Schlösser Schottlands, begeben wir uns auf die Spuren
Maria Stuarts, die hier 1543 zur Königin der Schotten gekrönt wurde.
Anschließend Fahrt nach Perth am River Tay.
3. Tag: Perth - Pitlochry - Queen‘s View - Fort Augustus
- Loch Ness - Inverness. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt durch
Perth geht es weiter nach Pitlochry. Wir genießen vom ‘Queen‘s View’
einen herrlichen Ausblick auf den Loch Tummel und spazieren durch die
reizvolle Schlucht von Killiecrankie (feste Schuhe!). Im Anschluss Fahrt
durch die malerische Seen- und Berglandschaft nach Fort Augustus und
entlang dem sagenumwobenen Loch Ness zu unserem Hotel etwas nördlich von Inverness.
4. Tag: Inverness - Scrabster: Fähre NorthLink­Cruise - Ork­
ney Mainland. Nach einer kurzen Besichtigung von Inverness führt
uns unsere Route entlang der Ostküste über Tain und Golspie weiter
nach Scrabster - ca. 1,5-stündige Fährüberfahrt nach Stromness auf
der Hauptinsel der Orkneys. Während der Schifffahrt sehen wir den berühmten Felsen ‘Old Man of Hoy’ und die roten Sandsteinklippen von
St. John’s Head. Auf Orkney-Mainland Besuch der Churchill Barriers,
die einst als U-Boot-Sperren vor deutschen Angriffen schützen sollten.
5. Tag: Orkney (UNESCO-Weltkulturerbe): Stones of Stenness - Ring of Brodgar - Skara Brae - Kirkwall. Am Vormittag
er­kunden wir die Menhire ‘Stones of Stenness’ und den Stein­kreis ‚Ring
of Brodgar‘, die ebenso wie die Ausgrabungen der jungsteinzeitlichen
Siedlung Skara Brae (die weltweit best erhaltene Siedlung mit einem Alter
von ca. 5000 Jahren) zum neolithischen Weltkulturerbe der Orkney‘s zählen. Am Nachmittag Besuch der St. Magnus-Kathedrale in Kirkwall, die
zu den ältesten Sakralbauten Schottlands zählt, sowie Besichtigung des
Bishops- und Earls-Palace. Den Tag lassen wir nach einer interessanten
Führung durch die Highland-ParkDistillery bei einer Whisky-Verkostung gemütlich ausklingen.
6. Tag: Orkney: Maes Howe Birsay - Kirkwall - Nachtfähre­
NorthLinkCruise - ShetlandMainland. Morgens besuchen
wir das steinzeitliche Ganggrab
Maes Howe und fahren ent­lang
der Nordküste Orkney-Mainlands
nach Birsay und besuchen auf der
kleinen Gezeiteninsel den ‘Brough
of Birsay’, seit den Pikten eines der
politischen Machtzentren der Orkneys. Rückfahrt vorbei am Loch of
Swannay nach Kirkwall. Fahrt mit
der Nachtfähre nach Lerwick auf
Shetland.
7. Tag: Shetland: Lerwick Sumburgh Head - Jarlshof
Orkney, Stone of Stenness
© BTA
- Broch of Mousa­. Nach dem
Frühstück an Bord der Fähre Ankunft in Lerwick - anschließend Fahrt zur
Südspitze Shetlands, wo sich entlang der Klippen von Sumburgh Head
gute Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ergeben sollten (Papa­geitaucher,
Eissturmvögel, Krähenscharben,...). Anschließend Besichtigung des nahegelegenen Jarlshofes mit hochinter­essanten Überresten mehrerer
Sied­lungen aus der Bronze-, Eisen- und Wikingerzeit sowie aus dem Mittelalter. Vorbei an St. Ninian’s Isle mit dem schönen Sand-Tombolo geht
es nach Sandwick - Bootsfahrt zur Insel Mousa: Wanderung zum Broch
of Mousa, einem eindrucksvollen Verteidigungsturm aus der Piktenzeit,
sowie zu den Lagunen an der Ostküste. Hier sind Robben, aber auch
Edinburgh
Papageitaucher
Flug ab Wien, München, Frankfurt
€ 2.680,--
EZ-Zuschlag: € 530,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 270,-Bootstour ‘Vogelinseln Bressay und Noss’: € 60,--
© Mag. Günter Grüner
© Shetland Tourism
23
Großbritannien: Schottland
11.7. - 21.7.2015
Höhepunkte Schottlands
mit der Isle of Skye
Wildromantische Highlands und Isle of Skye
‘Edinburgh Military Tattoo’ Edinburgh Castle
(nur 2. Termin)
St. Magnus Kathedrale, Kirkwall/Orkney
© BTA
Großbritannien: Schottland
Große Raubmöwen heimisch, die wir beobachten können.
8. Tag: Shetland: Lerwick - Vogelinseln Bressay und Noss
(fak.) Möglichkeit zu einer Bootstour zu den fantastischen VogelschutzInseln Bressay und Noss: Sie haben die seltene Gelegenheit, zahlreiche
Vogelfelsen mit Eissturmvögeln, Krähenscharben, Trottellummen und
Großen Raubmöwen, aber auch Papageitaucher und Basstölpel beobachten zu können. Mit etwas Glück treffen wir sogar auf Robben und
Delfine (fakultativ, € 60,-- p.P.).
9. Tag: Shetland: Ausflug Scalloway - Walls - Sandness Nachtfähre­ NorthLinkCruise
- Aberdeen. Aus­flug in die alte
Hauptstadt der Shetland Inseln
nach Scalloway. Über Bix­te
­ r fahren wir weiter durch eine reizvolle
Landschaft nach Walls, einem alten
Fischerdorf mit romantischem Hafen
auf der westlichen Halbinsel, sowie
nach Sandness, dem westlich­sten
Ort der Hauptinsel. Rückfahrt nach
Kirkwall und Fahrt mit der Nachtfähre
von Lerwick nach Aberdeen.
10. Tag: Aberdeen - Dunnottar
Castle - St. Andrews - Edinburgh. Ankunft in Aberdeen am
Morgen. Weiterfahrt nach Stonehaven und kurze Wanderung zum
Dunnottar Castle, das sich mächtig
auf einem steilen Felsen erhebt. In
St. Andrew’s besuchen wir die eindrucksvolle Kathedrale und fahren anschließend zurück nach Edinburch. Möglichkeit zu einem abendlichen
Stadtbummel, zum Abendessen oder zu einem gemütlichen Pubbesuch.
11. Tag: Edinburgh - Amsterdam - Wien/München. Vormittags
besuchen wir die Scottish National Gallery und spazieren entlang der
Princess Street. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Amsterdam
nach Wien (13.25 - 19.05 Uhr) bzw. nach München (13.25 - 19.25 Uhr).
Leistungen:
P-EGBO
*Linienflug mit KLM von Wien oder München über Amsterdam nach Edinburgh und retour
*Transfers und Rundfahrt mit einem schottischen Reisebus (tw. lokale
Busse auf den Orkney und Shetland Inseln)
*Fähre Scrabster - Stromness
*Nachtfähren Kirkwall - Lerwick und Lerwick - Aberdeen in ZweibettInnenkabinen (inkl. 2x Frühstück, 1x Abendessen)
*8 Übernachtungen in ***Hotels (schottische Klassifizierung), jeweils
in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension: Abendessen/schottisches Frühstück, kein Abendessen
auf der Fähre am 6. Tag sowie in Edinburgh am 10. Tag
*Eintritte (total ca. € 70,--): Edinburgh Castle, Linlithgow Palace,
Skara Brae, Kirkwall (Bishops- und Earls Palaces, Kathedrale),
Maes Howe, Brough of Birsay, Jarlshof, St. Andrew’s Kathedrale,
Dunnottar Castle, Stirling Castle
*Führung in der Highland-Park-Distillery inkl. Whisky-Verkostung
*Bootsfahrt nach Mousa
*1 kl. JPM-Reiseführer ‘Schottland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 270,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Halbtägige Bootstour ‘Vogelinseln Bressay und Noss’ € 60,-24
Edinburgh, die stolze schottische Hauptstadt, sollte der Anfangsund Endpunkt jeder Schottlandreise sein, denn Edinburgh Castle,
das hoch über der Stadt thront, empfängt und entlässt jeden Besucher mit gravitätischem Gruß. Von Edinburgh aus lässt es sich
trefflich ins Hochland reisen. Unterwegs locken malerische Täler,
trutzige Schlösser und elegante Herrensitze. Unvermeidlich - das
Ungeheuer von Loch Ness. Einzigartig - die schönste Hebrideninsel
‘Isle of Skye’ entdecken. Sie bietet reizvolle Naturhighlights wie die
Felsnadel ‘Old Man of Storr’, den gewaltigen Wasserfall beim Loch
Mealt und Straßenschilder, die auf Gälisch den Weg zeigen. Freunde
von authentischer Blasmusik werden sich freuen: Wenn die ‘Pipes
and Drums’ aufspielen, eine eigens für das Edinburgh Military Tattoo
aus mehreren Militärkapellen zusammengestellte Formation von etwa
180 Dudelsackspielern und Trommlern, bleibt kein Auge trocken.
1.8. - 8.8.2015
8.8. - 15.8.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus u. ***Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 1.890,--
Direktflug ab Linz € 1.960,--
EZ-Zuschlag: € 390,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 120,-Eintritt ‘Edinburgh Military Tattoo’: € 70,-Reiseleitung: Mag. Harald Mortenthaler
1. Tag: Wien - Linz - Edinburgh. Sonderflug mit Austrian von Wien
(9.00 - 12.00 Uhr) über Linz (10.25 - 12.00 Uhr) nach Edinburgh. Am
Nachmittag erste Besichtigungen in Edinburgh und anschließend Transfer
zu unserem Hotel im Großraum Edinburgh.
2. Tag: Ausflug Edinburgh - Uplands: Melrose Abbey - Abbotsford. Heute setzen wir unsere Be­­sich­tigungen in der schönen
schottischen Hauptstadt fort und besuchen Edinburgh Castle, das eindrucksvoll über der Stadt thront, und spazieren mit dem Reiseleiter entlang der Royal Mile, Edinburghs Prachtstraße im mittelalterlichen Stadtteil, bis zum Holyrood Palace, neben Buckingham Palace und Windsor
Castle einer­der drei Hauptwohnsitze der königlichen Familie. Nachmittags besichtigen wir Melrose Abbey, eine der schönsten und best erhaltenen schottischen Abteien in den südlichen Uplands, der historischen
Grenzregion zu England. Kurze Fahrt nach Abbotsford, wo wir das neu
renovierte Haus des schottischen Dichters Sir Walter Scott, das malerisch am Ufer des Tweed River liegt, besuchen.
3. Tag: Großraum Edinburgh - Linlithgow - Culross - Aberdour - Perth - Dundee. Am Vormittag Ausflug entlang des Firth of
Isle of Skye, Old Man of Storr
© BTA
© BTA
Forth nach Linlithgow, den Geburtsort der schottischen Königin Mary Besichtigung des Palastes. An­schließend Besuch des malerischen Städtchens Culross und Besichtigung von Aberdour Castle. Am Nachmittag
lernen wir die alte königliche Residenz Perth am River Tay bei einer Stadtrundfahrt kennen und erreichen abends unser Hotel in Dundee.
4. Tag: Dundee - Glamis Castle - Pitlochry - Queen‘s View Culloden - Inverness - Drumnadrochit/Loch Ness. Nach ­einer
kurzen Rundfahrt durch die alte Industriestadt Dundee geht es zum Glamis Castle (Eintritt fak., ca. GBP 11,--). Hier verbrachte ‘Queen Mum’ ihre
Kindheit, Königin Elizabeth’s Schwe­ster, Prinzessin Margaret, wurde hier
geboren. Beachtenswert sind die gut erhaltenen Deckengemälde und
das prunkvolle Interieur des Schlosses.
Nach einer Mittagspause im hübschen
Pitlochry besuchen
wir die ‘Edradour
Whisky Distillery’
(inkl. Whisky-Verkostung), bevor wir vom
‘Queens View’ einen
herrlichen Ausblick
auf den Loch Tummel
genießen. Vorbei am
Schlachtfeld von Culloden erreichen wir
Inverness. Nach einer
kurzen Stadtrundfahrt
geht es schließlich zu
unserem Hotel in Drumnadrochit, nahe dem Loch Ness.
5. Tag: Drumnadrochit - Loch Ness - Urquhart Castle - Fort
Augustus - Sligachan/Skye. Heute besichtigen wir Urquhart Castle,
das eindrucksvoll am Ufer des Loch Ness liegt. Unsere Route führt uns
weiter entlang dem Loch Ness nach Fort Augustus und durch das faszinierende Hochland Schottlands mit dem landschaftlich sehr reizvollen
Glen Shiel bis zum berühmten Eilean Donan Castle, das wir ebenfalls
besuchen. Über den Kyle of Lochalsh gelangen wir schließlich auf die
sagenumwobene Insel Skye.
6. Tag: Isle of Skye - Fort William. Ein einzigartiger Tag erwartet uns heute auf Skye, der wohl schönsten Hebrideninsel. Fahrt über
Hochlandrind
© Mag. Günter Grüner
den Hauptort Portree (kurzer Aufenthalt) in den Norden zum ‘Old Man
of Storr’, einer ca. 50 Meter hohen Felsnadel, und weiter zum Wasserfall
beim Loch Mealt, der etwa 100 Meter tief über steile Klippen ins Meer
stürzt, sowie zu den gewaltigen Basaltsäulen beim Kilt Rock. Die Fähre
bringt uns am Nachmittag von Armadale zurück aufs Festland nach Mallaig. Abends erreichen wir unser Hotel in Fort William am Fuß des Ben
Nevis, mit 1343 m der höchste Berg Großbritanniens.
7. Tag: Fort William - Oban - Inveraray - Loch Lomond - Edinburgh: Military Tattoo (2. Termin/fak.). Von Fort William führt
unsere Route nach Oban und in das reizende Städtchen Inveraray mit
seinem denkmalgeschützen Stadtkern. Vorbei am malerischen Loch Lomond erreichen wir schließlich unser Hotel in Edinburgh. Beim 2. Termin
besteht abends die Möglichkeit zum Besuch des weltberühmten ‘Edinburgh Military Tattoo’ vor dem Edinburgh Castle.
8. Tag: Edinburgh - Linz - Wien. Vormittags Transfer zum Flughafen
und Sonderflug mit Austrian von Edinburgh nach Linz (1. Termin: 12.45
- 16.10 Uhr / 2. Termin: 11.40 - 15.05 Uhr) bzw. von Edinburgh über Linz
nach Wien (1. Termin: 12.45 - 17.35 Uhr / 2. Termin: 11.40 - 16.30 Uhr).
Leistungen:
P-EGBH
*Sonderflug mit Austrian von Wien über Linz nach Edinburgh und retour
*Transfers und Rundfahrt mit einem schottischen Reisebus
*7 Übernachtungen in ***Hotels (schottische Klassifizierung), jeweils in
Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension (schottisches Frühstück/Abendessen im Hotel)
*Fähre Armadale/Skye - Mallaig
*Eintritte (total ca. € 80,--): Edinburgh Castle, Melrose Abbey,
Abbotsford, Linlithgow Palace, Aberdour Castle, Urquhart Castle,
Eilean Donan Castle
*Führung und Whisky-Verkostung in der Edradour Distillery
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Schottland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Einsatz von Audiosets
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Eintritt ‘Edinburgh Military Tattoo’ vor dem Edinburgh Castle
(3. Kategorie) inkl. Transfers, total € 70,-Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (schottische Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC:
Edinburgh:
***Hotel ‘Novotel Park’ (ca. 20 Min. ins Zentrum)
Dundee:
***Hotel ‘Best Western Woodlands’
(ca. 15 Min. ins Zentrum) bzw.
****Hotel ‘Doubletree by Hilton’ (ca. 15 Min. ins Zentrum)
Drumandrochit: ***‘Loch Ness Lodge Hotel’ (ca. 2 km zum Loch Ness)
Sligachan/Skye: ***Hotel ‘Sligachan’ (im Zentrum der Isle of Skye)
Fort William:
***Hotel ‘Ben Nevis’ (ca. 2 km ins Zentrum)
Eilean Donan Castle
© BTA
25
Großbritannien: Schottland
Glenfinnan am Loch Shiel
Irland: Allgemeine Informationen
Irland - grüne Insel
im Atlantik
Irland, Cliffs of Moher
26
© Tourism Ireland
Informationen zu Irland
Einreiseformalitäten
Österreichische bzw. deutsche Staatsbürger benötigen einen für die
Dauer der Reise gültigen Reisepass oder gültigen Personalausweis. Fluglinien akzeptieren bevorzugt Kunden mit Reisepässen.
In der Republik Irland gilt der Euro - in Nordirland das Britische Pfund.
Kreditkarten sind allgemein üblich. Geldautomaten für Maestro-Karten
sind in allen größeren Orten vorhanden.
Nordirland: 1 Britisches Pfund = ca. € 1,28 (Stand Okt. 2014)
Klima
Der Golfstrom und milde südwestliche Winde sorgen für ein gemäßigtes
Klima, d.h. warme Sommer und im allgemeinen eher milde und regnerische Winter. Es sind das ganze Jahr regelmäßige Niederschläge zu
verzeichnen (Regenmantel oder Schirm nie vergessen).
Durchschnittswerte (Juni - August): Dublin
durchschnittliche Tagestemperatur:
19°C
durchschnittliche Nachttemperatur: 10°C
Sonnenscheinstunden pro Tag:
8
Niederschlagstage pro Monat: 12
Elektrizität
Flüge nach Irland
Die angegebenen Flugzeiten sind die bei Druck des Kataloges gültigen (Okt. 2014). Eventuelle Flugplanänderungen
sind aufgrund des Sommerflugplans möglich! Es gelten in jedem Fall die in Ihrem Infoblatt abgedruckten Flugzeiten.
Flüge ab Wien (Aer Lingus)
Wien
Dublin
ab 11.55 Uhr EI 661
ab 07.30 Uhr EI 660
Flüge ab Linz (Lufthansa)
Dublin
Wien
an 13.45 Uhr
an 11.15 Uhr
Linz
Frankfurt
ab 06.05 Uhr LH 1257
ab 09.50 Uhr LH 978
Frankfurt an 07.15 Uhr
Dublin
an 10.55 Uhr
Dublin
Frankfurt
ab 12.10 Uhr LH 979
ab 16.25 Uhr LH 1254
Frankfurt an 15.10 Uhr
Linz
an 17.30 Uhr
220 V, 50 Hz; dreipolige (englische) Adapter sind meist nötig. Nehmen
Sie sich bitte am besten einen Adapter von Österreich mit - in den Hotels
stehen normalerweise nicht ausreichend zur Verfügung.
Flüge ab Graz (Lufthansa)
Graz
Frankfurt
ab 06.00 Uhr LH 1267
ab 09.50 Uhr LH 978
Frankfurt an 07.25 Uhr
Dublin
an 10.55 Uhr
Kleidungsempfehlungen
Dublin
Frankfurt
ab 12.10 Uhr LH 979
ab 16.50 Uhr LH 1264
Frankfurt an 15.10 Uhr
Graz
an 18.05 Uhr
Auch in Irland kann es im Sommer warm bis heiß werden. Eine leichte
Hose, ein Sommerkleid, Sonnen- und Mückenschutzmittel gehören deshalb ebenso ins Gepäck wie Regenkleidung und ein warmer Pullover.
Gute, feste Halbschuhe sind in jedem Fall wichtig, da bei allen Reisen
Kurzwanderungen eingeplant sind. Wenn Sie eine WanderReise gebucht
haben, sollte man zusätzlich warme Kleidungsstücke, gute Regenkleidung und vor allem auch sehr gute Wander-/Trekkingschuhe einpacken.
Geografie
Republik Irland
Nordirland
Fläche:
70.283 qkm
14.121 qkm
Bevölkerung:4.240.000
1.710.000
Belfast
Hauptstadt:Dublin
Die Republik Irland nimmt ca. 80% der Fläche der Insel Irland ein. Sie
wird aus 4 historischen Provinzen gebildet (Leinster, Munster, Connacht,
Ulster), die sich in insgesamt 26 (Republik Irland) + 6 (Nordirland) Grafschaften = Counties aufteilen. Die Irische See trennt die Insel von Großbritannien.
Ortszeit
MEZ - 1 Stunde = GMT (ebenfalls während der Sommerzeit)
Wien/Frankfurt 12.00 Uhr - Dublin/Belfast 11.00 Uhr
Essen und Trinken
Flüge ab Salzburg (Lufthansa)
Salzburg
Frankfurt
ab 06.55 Uhr LH 1109
ab 09.50 Uhr LH 978
Frankfurt an 08.05 Uhr
Dublin
an 10.55 Uhr
Dublin
Frankfurt
ab 12.10 Uhr LH 979
ab 16.50 Uhr LH 1106
Frankfurt an 15.10 Uhr
Salzburg an 17.45 Uhr
Flüge ab Innsbruck (Lufthansa)
Innsbruck
Frankfurt
ab 06.05 Uhr LH 1275
ab 09.50 Uhr LH 978
Frankfurt an 07.15 Uhr
Dublin
an 10.55 Uhr
Dublin
Frankfurt
ab 12.10 Uhr LH 979
ab 16.30 Uhr LH 1272
Frankfurt an 15.10 Uhr
Innsbruck an 17.30 Uhr
Flüge ab München (Aer Lingus)
München
Dublin
ab 11.25 Uhr EI 353
ab 07.20 Uhr EI 352
Dublin
an 13.00 Uhr
München an 10.45 Uhr
Flüge ab Frankfurt (Aer Lingus)
Frankfurt
Dublin
ab 10.50 Uhr EI 651 ab 16.55 Uhr EI 656 Dublin
an 12.00 Uhr
Frankfurt an 20.00 Uhr
Die irische Küche zeichnet sich durch große Vielfalt aus. Die Mahlzeiten
sind zum Teil deftig, wie z.B. Corned Beef, gekochter Speck mit Kohl
oder Irish Stew - diese Spezialitäten finden nur selten den Weg in Hotelrestaurants und sollten mittags in Pubs verkostet werden. Daneben
gibt es aber auch eine leichtere irische Küche mit exzellenten Fischund Fleischgerichten (leider preislich sehr gehoben). Menüauswahl
(3 Auswahlgerichte) ist in Irlands Hotels durchaus üblich
- auch bei unseren Gruppenreisen.
Das irische Frühstück ist üppig mit Porridge, Cornflakes, Eier, Speck,
Würstchen, Black and White Pudding, Butter, Marmelade, Toast. Das
Mittagessen ist daher bescheidener - meist genügen Sandwiches. In
vielen Pubs wird mittags eine günstige Mahlzeit (‘Pub-Food’) angeboten.
Zu den bekanntesten Getränken zählen Irish Coffee (Kaffee mit Whiskey
und Obers), der irische Whiskey und das dunkle kräftige Bier Stout. Die
Iren sind Teetrinker, wobei man das Getränk mit Milch und Zucker genießt. Cider, ein moussierendes Apfelweingetränk, erfreut sich ebenfalls
großer Beliebtheit.
Giant’s Causeway, Nordirland
© Tourism Ireland
27
Irland: Allgemeine Informationen
Geld und Devisen
Höhepunkte Irlands
Dublin - Wicklow Mountains - Kilkenny Ring of Kerry - Halbinsel Dingle Cliffs of Moher - Burren - Connemara
‘Riverdance’ Gaiety Theatre Dublin
Irland - wie aus dem Bilderbuch der Gegensätze:
Kilometerlange Sandstrände und atemberaubende Klippen bestimmen den Westen des Landes, vor allem die faszinierenden Küsten
von Westcork, Kerry und Clare - von der Urkraft des Atlantiks geformt. Am dramatischsten an der Westküste sind die Cliffs of Moher
- mehr als 210 m hoch trotzen sie den anstürmenden Fluten. Hier
liegt auch die bizarre Karstlandschaft des Burren - mit zahlreichen
Orchi­deenarten neben arktischer Flora, die den Hintergrund für einzigartige Kulturdenkmäler einer mehr als 3000 Jahre alten Geschichte bilden. Im Südwesten umstreift der Golfstrom die facettenreiche
Küste: Ein Hauch Mittelmeer-Ambiente in den Gärten - und doch
irisch-rau mit schroffen Berggipfeln, Hochmooren mit dichtem Erika-,
aber auch Rhododendron-Bewuchs und dunklen Eichenwäldern.
Nicht zu vergessen die einzigartige Kultur, die seit Tausenden von
Jahren ihre Spuren hinterlässt - mit Steinkreisen und Dolmen, Hochkreuzen und großartigen frühchristlichen Klosterbauten, aber auch
mittelalterlichen Festungsanlagen, prachtvollen Gärten und Herrenhäusern aus der englischen Epoche. Ein Teil dieser faszinierenden
Kultur ist die Begeisterung für Literatur und natürlich auch die weltberühmte irische Musik.
23.5.
30.5.
6.6.
13.6.
20.6.
27.6.
4.7.
11.7.
18.7.
25.7.
1.8.
8.8.
15.8.
22.8.
29.8.
5.9.
12.9.
-
30.5.2015
6.6.2015
13.6.2015
20.6.2015
27.6.2015*
4.7.2015*
11.7.2015*
18.7.2015*
25.7.2015*
1.8.2015*
8.8.2015*
15.8.2015*
22.8.2015*
29.8.2015*
5.9.2015
12.9.2015
19.9.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Enrico Gabriel
Mag. Bronka Zappe
Mag. Enrico Gabriel
Rosa Hackl
Mag. Bronka Zappe
Mag. Bronka Zappe
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy
Mag. Karl Schöber
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy
Dr. Hubert Wawra
Dr. Hubert Wawra
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus
und meist ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 1.220,-- € 1.250,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck (Lufthansa)
€ 1.310,-- € 1.340,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus)
€ 1.240,-- € 1.270,-EZ-Zuschlag: € 255,-- € 255,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien/Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
Slea Head Drive auf der Dingle Halbinsel
© Tourism Ireland
2. Tag: Dublin - Wicklow Mountains: Powerscourt Gärten Glendalough - Carlow - Kilkenny. Fahrt in die herrliche Landschaft
der Wicklow Mountains, wo neben idyllischen Bergen auch prachtvol­
le Parks zu finden sind: Besuch der Powerscourt-Gärten, die zu den
schönsten Parkanlagen Irlands zählen. Über Hochmoore und vorbei an
romantischen Flussläufen erreicht man Glendalough, das Tal der zwei
Seen, wo bereits im 6. Jh. der Hl. Kevin ein Kloster gründete - Zeit für eine
kurze Wanderung vom Kloster zum See. Nach der Mittagspause geht es
über die Wicklow Gap nach Carlow, wo wir Irlands größten Dolmen, den
Brownshill-Dolmen, besuchen. Am späten Nachmittag erreichen wir Kil­
kenny, eine der schönsten Städte Irlands, die durch ihr mittelalterliches
Stadtbild jeden Besucher beeindruckt - kurzer Stadtrundgang vom Kil­
kenny Castle durch die Altstadt zur St. Canice‘s Kathedrale. Unser Hotel
liegt nahe der Burg mitten im Stadtzentrum. (ca. 170 km)
3. Tag: Kilkenny - Rock of Cashel - Cahir - Lismore - Midleton Whiskey Distillery/The Jameson Experience - Killarney. In rascher Fahrt geht es am Morgen zum Rock of Cashel, einem
der geschichtsträchtigsten Orte Irlands. Auf einem steilen Felsrücken,
der sich über der Ebene von Tipperary erhebt, entstand schon in frü­
hester Zeit eine Festung - von hier aus wurde in frühkeltischer Zeit das
Königreich Munster regiert. Ab dem 11. Jh., als der Felsen der Kirche
übergeben wurde, errichtete man eine Vielzahl herrlicher Bauten wie die
­hiberno-romanische Cormac‘s Chapel oder die gotische Kathedrale. Wei­
ter nach Cahir, wo auf einer Flussinsel im Suir-River das ‘uneinnehmbare’,
mächtige Cahir Castle liegt - kurzer Fotostopp. Durch Weideflächen und
Hügellandschaften geht es über den Vee-Pass (einzigartig zur Rhodo­
dendronblüte Ende Mai bis Mitte Juni) nach Lismore und Midleton, wo
wir die Jameson Distillery besuchen - Irland gilt offiziell als ‘Erfinder’ des
Whiskey (keltisch ‘uisge beatha’ = Lebenswasser). Am Ende der Jame­
son Experience Tour können Sie natürlich auch irischen Whiskey verkos­
ten. Vorbei an Cork und schöner Berglandschaft erreicht man am Abend
schließlich Killarney, wo unser Hotel nahe der Lakes of Killarney nördlich
vom Muckross House liegt. (ca. 250 km)
4. Tag: Ausflug Ring of Kerry. Ausflug auf einer der schönsten
Aus­­sichtsstraßen Irlands - dem Ring of Kerry - rings um die Halbinsel
Ive­ragh, deren landschaftliche Vielfalt jeden begeistert. Wir pas­sieren die
höchsten Berge Irlands, die MacGillycuddy‘s Reeks (1038 m) und fahren
entlang der Dingle-Bucht in den Marktort Cahirciveen, wo wir das mäch­
tige Cahergall Steinfort besuchen. Das nahe Waterville war lange Zeit
die Urlaubsresidenz von Charlie Chaplin. Über den Coomakista Pass,
der bei schönem Wetter eine prachtvolle Aussicht bietet, erreichen wir
Irland
* Eintritt ‘Riverdance’ (1. Kategorie): € 62,-1. Tag: Wien/München/Frankfurt bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
München oder Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge am Morgen
von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin.
(Flugpläne S. 27). Jeweils Transfer zum Hotel im Zentrum von Dublin. Um
15.30 Uhr Beginn der Stadtrundfahrt durch Dublin zu den wichtigsten
Sehenswürdigkeiten wie Trinity College, Bank of Ireland, Dublin Castle,
Christchurch Cathedral und St. Patrick‘s Cathedral, sowie die georgiani­
schen Stadthäuser mit ihren faszinierenden bunten Türen. Ein kurzer Spa­
ziergang führt uns von der Grafton Street zum Temple Bar District sowie
zur schönen alten Ha‘penny Bridge über die Liffey.
28
‘Doors of Dublin’ - die bunten Türen der georgianischen Häuser © Mag. Günter Grüner
Wicklow Mountains
© Tourism Ireland
die Küstenlinie des Kenmare River, das farbenprächtige Dörfchen Sneem
und schließlich über die Moll‘s Gap wieder den Killarney Nationalpark.
Spaziergang vom Torc-Wasserfall durch die herrlichen Parkanlagen zum
Muck­­ross-House. (ca. 160 km)
5. Tag: Kil­lar­ney - Dingle­Halbinsel - Slea Head Drive - Tralee - Shannon-Fähre - Ennis. Über Mill­town und den herrlichen,
schier endlos langen Sandstrand von Inch geht es auf die noch relativ
unberührte Halbinsel Dingle. Fahrt vom Hauptort Dingle Richtung Westen
entlang des atemberaubend schönen Slea Head Drives­zu gewaltigen
Vorgebirgen und weißen Sandstränden - immer mit Blick auf die Blasket
Islands. Hier fin­den sich interessante Zeugen der bewegten Vergangen­
heit wie Beehive Huts, mehr als 2000 Jahre alte steinerne Behausungen
und das schöne Gallarus-Oratorium, eine der frühesten Kirchen Irlands (6.
- 8. Jh.) in Form
einer stilisier­
ten Arche. Über
Tralee erreichen
wir am späten
Nachmittag Tar­
bert - mit der
Fähre geht es
schließlich über
den Shannon
nach Killimer
und weiter nach
Ennis, wo unser
schönes Hotel
mitten im Stadt­
zentrum liegt.
(ca. 260 km)
6. Tag: Ennis­- Cliffs of Moher - Burren - Galway. Fahrt zu den
beeindruckenden Cliffs of Moher, die 210 m hoch aus der Brandung des
Atlantiks aufragen. Anschliessend erkunden wir die bizarre Karstland­
schaft des Burren, in der wir auf frühchristliche Hochkreuze, mittelal­
terliche Burgen, Dolmen sowie Stein- und Erdforts aus der keltischen
Zeit stoßen, aber auch auf eine faszinierende Vegetation inmitten der
Karstregion. Entlang der Küste der Galway-Bucht gelangen wir vorbei am
Dunguaire-Castle (Fotostopp) schließlich nach Galway - Stadtrundgang
durch die schöne Stadt, u.a. zum Lynch-Castle und in das Latin Quarter.
Am Abend Möglichkeit zu einer ausgedehnten Pubtour durch die rege
Altstadt mit ihren zahlreichen Singing-Pubs - Ihr Hotel liegt nahe den
Docks direkt im Zentrum. (ca. 140 km)
7. Tag: Ausflug Connemara - Galway - Clonmacnoise - Dublin: ‘Riverdance’. Am Morgen Ausflug auf die eindrucksvolle Halbinsel
Connemara, die neben urwüchsigen Landschaften auch die keltische/
gälische Sprache bewahrt hat. Über Cong (Besuch der Abteiruine) und
entlang des inselreichen Lough Corrib gelangen wir in das Herz der Con­
nemara an den Fuß der Maamturk-Mountains. Rückkehr durch Hoch­
moorlandschaften, die von Ginster- und Erika-Bewuchs gekennzeichnet
sind, nach Galway. Anschließend Rückfahrt quer durch die Insel Rich­
tung Dublin, wobei wir die beeindruckende frühchristliche Abteiruine von
Clonmacnoise - am Ufer des Shannon River gelegen - mit ihren großar­
tigen Hochkreuzen, wie dem ‘Cross of Scripture’ besuchen. Am Abend
erreicht man schließlich wieder das Hotel im Zentrum von Dublin (ca.
330 km). Möglichkeit zum Besuch des Original-Programms der irischen
Tanz-Show ‘Riverdance’ im Gaiety Theatre Dublin - Beginn um 19.30 Uhr/
Transfer nicht inkl. (nur beim 5. - 14. Termin).
8. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Möglichkeit zur indivi­
duellen Verlängerung in Dublin (siehe Seite 36). Bei Flug mit Aer Lingus
Transfer am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Transfer am Vormittag
zum Flughafen - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-NEHO
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland
nach Dublin bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt
nach Dublin und retour
*Transfers und Rundreise mit einem irischen Reisebus
*6 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung in einem guten
***Hotel (jeweils irische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet vom 1. Tag
abends bis 8. Tag morgens, kein Abendessen am 7. Tag in Dublin
*Eintritte: Powerscourt, Rock of Cashel, Midleton Whiskey Distillery,
Beehive Huts, Gallarus-Oratorium, Cliffs of Moher, Clonmacnoise
*Shannon-Fähre: Tarbert - Killimer
*1 kleiner JPM-Reiseführer ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische bzw. irische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 35 Personen
* Eintritt ‘Riverdance’: € 62,-- (1. Kategorie) inkl. 12 % VVG
Cross of Scripture in Clonmacnoise Irland
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­
tels (irische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Dublin: ****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten vom
Zentrum, am Liffey neben dem Daniel Libeskind-Komplex)
Kilkenny: ****Hotel ‘Hibernian’ (im Zentrum nahe dem Castle)
Killarney: ****Hotel ‘The Brehon’ (ca. 1,5 km südlich des Zentrums)
Ennis:
****Hotel ‘Old Ground’ (Stadtzentrum)
Galway: ***Hotel ‘Harbour’ (Stadtzentrum/The Docks)
© Tourism Ireland
29
Höhepunkte Irlands
Mietwagenrundreise
Mit dem Mietwagen und vorgebuchten Hotels
zu den Highlights der Grünen Insel
Dublin - Wicklow Mountains - Kilkenny Ring of Kerry - Halbinsel Dingle Cliffs of Moher - Burren - Connemara
Nach Ankunft in Dublin übernehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen der gebuchten Kategorie. Ihre Unterkünfte sind vorgebucht, Sie
wissen, wo Sie nachts schlafen und können sich auf Ihr individuelles
Urlaubserlebnis in Irland freuen.
Abflüge jeweils Samstag
23.5. - 12.9.2015
Pub in Cashel
Flughafen - Rückgabe des Mietwagens und Rückflug nach Österreich
oder Deutschland.
SelbstfahrerReise mit Flug ab Wien,
Mietwagen und meist ****Hotels/meist HP
Fahrzeug-Kategorie E: Ford Fiesta (3-türig) o.ä.
bei 2 Pers./p.P. im DZ € 1.150,-Fahrzeug-Kategorie C: Ford Focus (5-türig) o.ä.
bei 3 Pers./p.P. im DRZ € 1.090,-Fahrzeug-Kategorie I: Ford Mondeo (5-türig) o.ä.
bei 4 Pers./p.P. im DZ € 1.060,-EZ-Zuschlag: € 255,-Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa) € 90,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien,
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
Möglicher Programmablauf wie ‘Höhepunkte Irlands’, Detailprogramm siehe Seiten 28 - 29:
Irland: Mietwagenrundreise
1. Tag: Wien/München/Frankfurt bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
München oder Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge am Morgen
von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin.
(Flugpläne S. 27). Übernahme des Mietwagens am Flughafen.
2. Tag: Dublin - Wicklow Mountains: Powerscourt Gärten Glendalough - Carlow - Kilkenny.
3. Tag: Kilkenny - Rock of Cashel - Cahir - Lismore - Midleton Whiskey Distillery/The Jameson Experience - Killarney.
4. Tag: Ausflug Ring of Kerry.
5. Tag: Kil­lar­ney - Dingle­Halbinsel - Slea Head Drive - Tralee - Ennis.
6. Tag: Ennis­- Cliffs of Moher - Burren - Galway.
7. Tag: Ausflug Connemara - Galway - Clonmacnoise - Dublin.
8. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Bei Flug mit Aer Lingus
Fahrt am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Fahrt am Vormittag zum
Mit dem Mietwagen unterwegs - stoppen wann und wo man will ...
30
© Tourism Ireland
© Tourism Ireland
Leistungen:
P-NEHM
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt nach Dublin und retour
*Mietwagen der gebuchten Kategorie inkl. ‘Collision Damage Waiver’
(CDW/Vollkasko) inkl. Flughafenbereitstellung und Steuern
*6 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung im guten ***Hotel
in Galway (jeweils irische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück: 1. Tag abends - 8. Tag morgens,
kein Abendessen am 7. Tag in Dublin
*1 kl. JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer u. ausführliche Infomappe
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass, Führerschein und Kreditkarte des
Fahrers erforderlich.
Nicht inkludiert: Eintritte, Kraftstoff, eventuelle Zusatzversicherungen,
zweiter Fahrer, Fahrt nach Nordirland (bitte lesen Sie dazu hier rechts).
Mindestalter: Der Fahrer muss mindestens 25 Jahre sein und den
Führerschein seit mind. 1 Jahr besitzen.
Navigations-System: € 10,--/Tag, vor Ort zu zahlen
CDW-Versicherung: Diese Versicherung schützt Sie vor Kosten im
Falle einer Beschädigung des gemieteten Fahrzeuges. Ein Selbstbehalt
von € 1.200 - 2.000,-- (je nach Fahrzeugkategorie) wird bei Abholung auf
Ihrer Kreditkarte gesperrt und im Schadensfall einbehalten. Eine Zusatzversicherung (Super-CDW), die den Selbstbehalt auf € 100,-- reduziert,
wird am Flughafen zum Preis von ca. € 17,--/Tag angeboten.
Hotelunterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (irische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Dublin: ****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten vom
Zentrum, am Liffey neben dem Daniel Libeskind-Komplex)
Kilkenny: ****Hotel ‘Hibernian’ (im Zentrum nahe dem Castle)
Killarney: ****Hotel ‘The Brehon’ (ca. 1,5 km südlich des Zentrums)
Ennis:
****Hotel ‘Old Ground’ (Stadtzentrum)
Galway: ***Hotel ‘Harbour’ (Stadtzentrum/The Docks)
Karstküste des Burren
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Mit dem Mietwagen und vorgebuchten Hotels
durch Irlands faszinierenden Norden
Belfast - Antrim‘s Coast - Giant‘s Causeway Donegal - Loch Erne - Achill Island/Mayo
Nach Ankunft in Dublin übernehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen der gebuchten Kategorie. Ihre Unterkünfte sind vorgebucht, Sie
wissen, wo Sie nachts schlafen und können sich auf Ihr individuelles
Urlaubserlebnis freuen.
30.5.
21.6.
12.7.
2.8.
23.8.
12.9.
-
6.6.2015
28.6.2015
19.7.2015
9.8.2015
30.8.2015
19.9.2015
SelbstfahrerReise mit Flug ab Wien,
Mietwagen und meist ****Hotels/meist HP
Fahrzeug-Kategorie E: Ford Fiesta (3-türig) o.ä.
bei 2 Pers./p.P. im DZ € 1.160,-Fahrzeug-Kategorie C: Ford Focus (5-türig) o.ä.
bei 3 Pers./p.P. im DRZ € 1.100,-Fahrzeug-Kategorie I: Ford Mondeo (5-türig) o.ä.
bei 4 Pers./p.P. im DZ € 1.070,-EZ-Zuschlag: € 220,-Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa) € 90,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien,
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
Möglicher Programmablauf wie ‚Irlands faszinierender Norden mit Donegal‘, Detailprogramm siehe Seiten 32 - 33:
1. Tag: Wien/München/Frankfurt bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
München oder Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge am Morgen
von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin.
(Flugpläne S. 27). Übernahme des Mietwagens am Flughafen.
2. Tag: Dublin - Monasterboice - Belfast: Möglichkeit zum
Besuch der Titanic Experience.
3. Tag: Belfast - Antrim‘s Coast - UNESCO-Welterbe Giant‘s
Causeway - Derry.
4. Tag: Derry - Grianán of Aileach - Glenveagh Nationalpark
- Bundoran.
5. Tag: Bundoran - Lower Lough Erne: Möglichkeit zu einer
Carrowmore nahe Sligo
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Bootsfahrt und Besuch der Devenish Island - Slieve League
- Glencolumbkile - Bundoran.
6. Tag: Bundoran - Sligo - Carrowmore - Achill Island - Westport.
7. Tag: Westport - Castlebar - UNESCO-Weltkulturerbe
Boyne­Valley: Möglichkeit zum Besuch des Ganggrabes von
Knowth oder Newgrange - Dublin.
8. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Bei Flug mit Aer Lingus
Fahrt am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Fahrt am Vormittag zum
Flughafen - Rückgabe des Mietwagens und Rückflug nach Österreich
oder Deutschland.
Leistungen:
P-NENM
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt nach Dublin und retour
*Mietwagen der gebuchten Kategorie inkl. ‘Collision Damage Waiver’
(CDW/Vollkasko) inkl. Flughafenbereitstellung und Steuern
*6 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung im guten ***Hotel
(jeweils irische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück: 1. Tag abends - 8. Tag morgens,
kein Abendessen am 7. Tag in Dublin
*1 kl. JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer u. ausführliche Infomappe
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass, Führerschein und Kreditkarte des
Fahrers erforderlich.
Nicht inkludiert: Eintritte, Kraftstoff, eventuelle Zusatzversicherungen,
zweiter Fahrer, Fahrt nach Nordirland (bitte lesen Sie dazu hier rechts).
Mindestalter: Der Fahrer muss mindestens 25 Jahre sein und den
Führerschein seit mind. 1 Jahr besitzen.
CDW-Versicherung: Diese Versicherung schützt Sie vor Kosten im
Falle einer Beschädigung des gemieteten Fahrzeuges. Ein Selbstbehalt
von € 1.200 - 2.000,-- (je nach Fahrzeugkategorie) wird bei Abholung auf
Ihrer Kreditkarte gesperrt und im Schadensfall einbehalten. Eine Zusatzversicherung (Super-CDW), die den Selbstbehalt auf € 100,-- reduziert,
wird am Flughafen zum Preis von ca. € 17,--/Tag angeboten.
Fahrt nach Nordirland: Um den Mietwagen auch in Nordirland fahren zu dürfen und auch die Versicherung entsprechend auszuweiten, damit die Versicherung auch für Schäden in Nordirland aufkommt, werden
einmalig € 30,-- (lt. derzeitigem Stand) eingehoben. Dies muss bei Abholung des Fahrzeugs geschehen, weshalb wir diesen Betrag leider nicht
von Österreich aus inkludieren können (dies gilt auch für die Anmeldung
2. Fahrer oder die SuperCDW-Zusatzversicherung). Bitte teilen Sie dem
Personal in Dublin bei Abholung mit, dass Sie nach Nordirland fahren
werden. Bitte beachten Sie, dass Fahrzeuge nicht außerhalb der Republik
Irland oder Nordirlands gefahren werden dürfen (beispielsweise mit der
Fähre nach Großbritannien).
Navigations-System: € 10,--/Tag, vor Ort zu zahlen
Hotelunterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (irische/britische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Dublin:
****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten vom
Zentrum, am Ufer d. Liffey beim Daniel Libeskind Komplex)
Belfast: ****Hotel ‘Europa’ (Stadtzentrum, neben der Oper)
****Hotel ‘Maldron Derry’ (im historischen Stadtzentrum)
Derry:
Bundoran:****‘Great Northern Hotel’ (nahe der Küste beim Golfclub)
Westport: ***Hotel ‘Wyatt’ (Ortszentrum)
Peace Bridge in Derry
© Tourism Ireland
31
Irland: Mietwagenrundreise
Irlands faszinierender
Norden und Donegal
Mietwagenrundreise
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal
Belfast - Antrim‘s Coast - Giant‘s Causeway Donegal - Loch Erne - Achill Island/Mayo
30.5.
20.6.
11.7.
1.8.
22.8.
12.9.
-
6.6.2015
27.6.2015
18.7.2015
8.8.2015
29.8.2015
19.9.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Enrico Gabriel
Rosa Hackl
Mag. Karl Schöber
Dr. Hubert Wawra
Mag. Brigitte Lenz
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug,
Bus und meist ****Hotels/meist HP
Blick auf die Stadt Derry
Irland: StudienErlebnisReisen im Norden
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 1.290,-- € 1.320,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 1.380,-- € 1.410,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus)
€ 1.310,-- € 1.340,-EZ-Zuschlag: € 220,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien/Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab den österr. Bundesländern mit Lufthansa
© Tourism Ireland
1. Tag: Wien/Frankfurt/München bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
München und Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge von Österreich
nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin - Ankunft gegen
Mittag bzw. am frühen Nachmittag (Flugpläne S. 27) - jeweils Transfer
zum Hotel. Um 15.30 Uhr Beginn der Stadtrundfahrt zu den wichtigsten
Sehenswürdigkeiten der irischen Metropole wie Trinity College, Dublin
Castle, Christchurch­Cathe­dral und St. Pa­trick‘s Cathedral sowie zu den
schönen georgianischen Plätzen mit ihren bunten Türen. Ein kurzer Spaziergang führt uns von der Grafton Street zum Temple Bar District sowie
zur sehenswerten alten Ha‘penny Bridge über die Liffey.
2. Tag: Dublin - Hochkreuze von Monasterboice - Boyne Valley - Belfast: Titanic Experience. Fahrt Richtung Norden ins Boyne-Tal, wo wir die Klosterruinen von Mona­sterboice besuchen - mit einem
der schönsten Hochkreuze Irlands, dem ‘Muirdeach‘s Cross’. Über Dundalk erreichen wir am Nachmittag Belfast, die Hauptstadt Nordirlands:
Besuch der überaus sehenswerten Titanic-Ausstellung, die 2012 zum
Gedenken an die Tragödie von 1912 eröffnet wurde. Die Titanic wurde in
Belfast in der ‘Harland & Wolff’-Werft gebaut, genau auf den Slipways vor
dem Museum. Anschließend Stadtrundgang zur gewaltigen City Hall, zur
Oper und durch die Altstadt. (ca. 170 km)
3. Tag: Belfast - Antrim‘s Coast - UNESCO-Welterbe Giant‘s
Causeway - Derry. Auf einer der schönsten Küstenstraßen Irlands
geht es entlang der Antrim‘s Coast nach Norden in die bezaubernden
Dörfer Glenarm und Cushendun. Über Ballycastle erreichen wir den
Giant‘s Causeway, einen atemberaubenden Küstenabschnitt mit mehr
als 37.000 Basaltsäulen, die teils Halbinseln, teils Dämme bilden und
manchmal wie riesige Finger in den Himmel ragen - ca. 2 - 3-stündige
Wanderung zu den schönsten Aussichtspunkten dieses einzigartigen Naturwunders, das erste UNESCO-Welterbe in Irland. Wer sich die Wande-
rung nicht zutraut, kann auch mit den Shuttlebussen gegen Gebühr zur
Küste hinunter fahren. Am Nachmittag Weiterfahrt zum Dunluce Castle
(Fotostopp) und in die schöne Stadt Derry. Möglichkeit zu einem Spaziergang zu den berühmten Murals/Wandbildern am Fuße der Altstadt,
sowie zur spektakulären Peace Bridge über den Foyle River (ca. 170 km)
4. Tag: Derry - Grianán of Aileach - Glenveagh NP - Bundoran. Spaziergang durch die schöne Altstadt von Derry, die als letzte Stadt
Europas (1613) mit einer Stadtmauer befestigt wurde. Über die Grenze
geht es in Donegal zum Grianán of Aileach, dem wohl schönsten Ringfort Irlands, das in strategischer Lage hoch über dem Loch Swilly thront.
Bereits 1700 v. Chr. war hier eine Verehrungsstätte für Dagda, den ‚guten
Gott‘ der Tuatha de Danaan, die vor den Kelten Irland besiedelten - später lag hier für
mehr als 700
Jahre der Sitz
der keltischen
Könige von Ulster. Weiter in den
Glenveagh-Nationalpark, eines
der landschaftlichen Highlights
von Donegal,
wo wir das Glenveagh Castle besuchen. Entlang
schöner Küstenabschnitte,
wie dem Bloody
Foreland und durch Hochmoorgebiete gelangen wir schließlich über Donegal Town (kurzer Stopp) nach Bundoran. (ca. 190 km)
5. Tag: Ausflug Lower Lough Erne: Bootsfahrt und Besuch der Devenish Island - Auffahrt zu den Slieve League
- Glencolumbkile. Heute erwartet uns ein Tag großartiger Kontra­
ste: Wir erleben zunächst die liebliche Seenlandschaft des Lough Erne
im nordirischen County Fermanagh, der wie kein anderer irischer See
eine Fülle schöner Buchten und Inseln, aber auch histo­rische Baudenkmäler aufweist. Über die Boa Island mit janusköpfigen, frühchristlichen
Figuren erreichen wir Enniskillen: Bootsausflug zur Devenish Island, einer Klo­stergründung des 6. Jh. mit einem prachtvollen Rundturm. Am
Nachmittag geht es zu Irlands höchsten Klippen, den Slieve League, die
Blick auf die Slieve League
Belfast, Queen’s University
32
© Tourism Ireland
© Tourism Ireland
Ganggrab von Knowth
© Tourism Ireland
Fischereihafen Killybegs/Donegal
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Giant‘s Causeway, Nordirland
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Leistungen:
P-NENO
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland nonstop nach Dublin bzw. mit Lufthansa über Frankfurt nach Dublin
und retour
*Transfers und Rundfahrt mit einem irischen Reisebus
*6 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Nacht im guten ***Hotel (jeweils
irische/britische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet, kein Abendessen am 7. Tag in Dublin
*Eintritte: Titanic Experience Belfast, Giant‘s Causeway, Glenveagh
Nationalpark und Castle, Glencolumbkile (Folk-Museum), Carrowmore
Megalithischer-Friedhof, Knowth (Ganggrab u. Besucherzentrum)
*Bootsfahrt und Eintritt zur Devenish Island
*Auffahrt mit Kleinbussen zum Aussichtspunkt für die Slieve League
*1 kleiner JPM-Reiseführer ‘Irland‘ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 35 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (irische/britische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten vom
Dublin:
Zentrum, am Ufer d. Liffey beim Daniel Libeskind Komplex)
Belfast: ****Hotel ‘Europa’ (Stadtzentrum, neben der Oper)
Derry:
****Hotel ‘Maldron Derry’ (im historischen Stadtzentrum)
Bundoran:****‘Great Northern Hotel’ (nahe der Küste beim Golfclub)
Westport: ***Hotel ‘Wyatt’ (Ortszentrum)
Achill Island
© Tourism Ireland
33
Irland: StudienErlebnisReisen im Norden
mächtig und eindrucksvoll bis zu 600 m hoch fast senkrecht aus dem
Atlantik auf­ragen - Auffahrt mit Kleinbussen von Teelin zu einem schönen Aussichtspunkt, von dem aus wir diese gewaltige Küstenlandschaft
überblicken können. Durch Hochmoore gelangen wir nach Glencolumbkile - die eindrucksvolle Umgebung mit dem Glen Head und dem hufeisenförmigen Trawbane Strand begei­stert jeden Besucher. Interessant
ist auch das Folk-Museum, das vom Leben entlang dieses entlegenen
Küstenabschnitts erzählt. (ca. 240 km)
6. Tag: Bundoran - Sligo - Carrowmore (Europas größter megalithischer Friedhof) - Achill Island - Westport. Am Morgen
Fahrt vorbei am Tafelberg des Benbulben über Sligo (kurzer Aufenthalt)
nach Carrowmore, wo wir den größten megalithischen Friedhof Europas
besuchen. Wir bestaunen Steinkreise, kleine Ganggräber und Dolmen,
die vor gut 5500 bis 6000 Jahren entstanden sind. Weiterfahrt über Castlebar und Newport zur Clew Bay und zur schönen Achill Island, die durch
Heinrich Bölls ‘Irische Tagebücher’ weltberühmt wurde - bis heute ziehen die Geschichten des Buches jeden Irland-Besucher in ihren Bann.
Strahlend weiße Sandstrände grenzen am Atlantic Drive an gewaltige
Klippen, entlang derer man einen kurzen Spaziergang unternehmen kann.
Am späten Nachmittag Fahrt nach Westport. (ca. 240 km)
7. Tag: Westport - Castlebar - UNESCO-Weltkulturerbe
Boyne­Valley: Ganggrab von Knowth - Dublin. Fahrt quer durch
das Landesinnere von Irland ins geschichtsträchtige Boyne Valley: Besichtigung des eindrucksvollen Ganggrabs von Knowth, das vor ca. 5000
Jahren entstand und - rings um das Hauptgrab - 18 ‘Satellitengräber’
aufweist, teilweise mit Verzierungen an den gewaltigen Steinblöcken.
Anschließend Rückfahrt nach Dublin.
8. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in Dublin (siehe Seite 36). Bei Flug mit Aer Lingus
Transfer am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Transfer am Vormittag
zum Flughafen - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Irland intensiv mit Nordirland
Irlands schönste Seiten: ‘Höhepunkte Irlands’
& ‘Irlands faszinierender Norden mit Donegal’
23.5.
30.5.
13.6.
20.6.
4.7.
11.7.
25.7.
1.8.
15.8.
22.8.
5.9.
-
6.6.2015
13.6.2015 *
27.6.2015
4.7.2015 *
- 18.7.2015
- 25.7.2015 *
- 8.8.2015
- 15.8.2015 *
- 29.8.2015
- 5.9.2015 *
- 19.9.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Enrico Gabriel
Mag. Enrico Gabriel
Rosa Hackl
Rosa Hackl /
Mag. Bronka Zappe
Mag. John Kennedy /
Mag. Karl Schöber
Mag. Karl Schöber
Mag. John Kennedy /
Dr. Hubert Wawra
Dr. Hubert Wawra
Dr. Hubert Wawra /
Mag. Brigitte Lenz
Mag. Brigitte Lenz /
Mag. John Kennedy
Mag. John Kennedy /
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug,
Bus und meist ****Hotels/meist HP
Irland
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 2.160,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa) € 2.250,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus)
€ 2.180,-EZ-Zuschlag: € 475,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien/Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
1. Tag: Wien/München/Frankfurt bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
München oder Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge am Morgen
von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin.
(Flugpläne S. 27). Jeweils Transfer zum Hotel im Zentrum von Dublin. Am
Nachmit­tag um 15.30 Uhr Beginn der Stadtrundfahrt durch Dublin, wobei
wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der irischen Metropole wie Trinity College, Bank of Ireland, Dublin Castle, Christchurch Cathedral und
St. Patrick‘s Cathedral sowie die georgianischen Stadthäuser mit ihren
faszinierenden bunten Türen kennenlernen. Ein kurzer Spaziergang führt
uns von der Grafton Street zum Temple Bar District sowie zur schönen
alten Ha‘penny Bridge über die Liffey.
2. Tag: Dublin - Wicklow Mountains: Powerscourt Gärten Glendalough - Carlow - Kilkenny. Fahrt in die herrliche Landschaft
der Wicklow Mountains, wo neben idyllischen Bergen auch prachtvolle Parks zu finden sind: Besuch der Powerscourt-Gärten, die zu den
schönsten Parkanlagen Irlands zählen. Über Hochmoore und vorbei an
romantischen Flussläufen erreicht man Glendalough, das Tal der zwei
Seen, wo bereits im 6. Jh. der Hl. Kevin ein Kloster gründete - Zeit für eine
kurze Wanderung vom Kloster zum See. Nach der Mittagspause geht es
über die Wicklow Gap nach Carlow, wo wir Irlands größten Dolmen, den
Brownshill-Dolmen, besuchen. Am späten Nachmittag erreichen wir Kilkenny, eine der schönsten Städte Irlands, die durch ihr mittelalterliches
Stadtbild jeden Besucher beeindruckt - kurzer Stadtrundgang vom Kilkenny Castle durch die Altstadt zur St. Canice‘s Kathedrale. Unser Hotel
liegt nahe der Burg mitten im Stadtzentrum. (ca. 170 km)
3. Tag: Kilkenny - Rock of Cashel - Cahir - Lismore - Midleton Whiskey Distillery/The Jameson Experience - Killarney. In rascher Fahrt geht es am Morgen zum Rock of Cashel, einem
der geschichtsträchtigsten Orte Irlands. Auf einem steilen Felsrücken,
der sich über der Ebene von Tipperary erhebt, entstand schon in frühester Zeit eine Festung - von hier aus wurde in frühkeltischer Zeit das
Königreich Munster regiert. Ab dem 11. Jh., als der Felsen der Kirche
übergeben wurde, errichtete man eine Vielzahl herrlicher Bauten wie die
­hiberno-romanische Cormac‘s Chapel oder die gotische Kathedrale. Weiter nach Cahir, wo auf einer Flussinsel im Suir-River das ‘uneinnehmbare’,
mächtige Cahir Castle liegt - kurzer Fotostopp. Durch Weideflächen und
Hügellandschaften geht es über den Vee-Pass (einzigartig zur Rhodo34
Rhododendron-Blüte in Irland im Mai/Juni
© Tourism Ireland
dendronblüte Ende Mai bis Mitte Juni) nach Lismore und Midleton, wo
wir die Jameson Distillery besuchen - Irland gilt offiziell als ‘Erfinder’ des
Whiskey (keltisch ‘uisge beatha’ = Lebenswasser). Am Ende der Jameson Experience Tour können Sie natürlich auch irischen Whiskey verkosten. Vorbei an Cork und schöner Berglandschaft erreicht man am Abend
schließlich Killarney, wo unser Hotel nahe der Lakes of Killarney nördlich
vom Muckross House liegt. (ca. 250 km)
4. Tag: Ausflug Ring of Kerry. Ausflug auf einer der schönsten
Aus­­sichtsstraßen Irlands - dem Ring of Kerry - rings um die Halbinsel
Ive­ragh, deren landschaftliche Vielfalt jeden begeistert. Wir pas­sieren die
höchsten Berge Irlands, die MacGillycuddy‘s Reeks (1038 m) und fahren
entlang der Dingle-Bucht in den Marktort Cahirciveen, wo wir das mächtige Cahergall Steinfort besuchen. Das nahe Waterville war lange Zeit
die Urlaubsresidenz von Charlie Chaplin. Über den Coomakista Pass,
der bei schönem Wetter eine prachtvolle Aussicht bietet, erreichen wir
die Küstenlinie des Kenmare River, das farbenprächtige Dörfchen Sneem
und schließlich über die Moll‘s Gap wieder den Killarney Nationalpark.
Spaziergang vom Torc-Wasserfall durch die herrlichen Parkanlagen zum
Muck­­ross-House. (ca. 160 km)
5. Tag: Kil­lar­ney - Dingle­Halbinsel - Slea Head Drive - Tralee - Shannon - Fähre - Ennis. Über Mill­town und den herrlichen,
schier endlos langen Sandstrand von Inch geht es auf die noch relativ
unberührte Halbinsel Dingle. Fahrt vom Hauptort Dingle Richtung Westen
entlang des atemberaubend schönen Slea Head Drives­zu gewaltigen
Vorgebirgen und weißen Sandstränden - immer mit Blick auf die Blasket
Islands. Hier fin­den sich interessante Zeugen der bewegten Vergangenheit, wie Beehive Huts, mehr als 2000 Jahre alte steinerne Behausungen,
und das schöne Gallarus-Oratorium, eine der frühesten Kirchen Irlands
(6. - 8. Jh.) in Form einer stilisierten Arche. Über Tralee erreichen wir am
späten Nachmittag Tarbert - mit der Fähre geht es schließlich über den
Shannon nach Killimer und weiter nach Ennis, wo unser schönes Hotel
mitten im Stadtzentrum liegt. (ca. 260 km)
6. Tag: Ennis­- Cliffs of Moher - Burren - Galway. Fahrt zu den
beeindruckenden Cliffs of Moher, die 210 m hoch aus der Brandung des
Atlantiks aufragen. Anschliessend erkunden wir die bizarre Karstlandschaft des Burren, in der wir auf frühchristliche Hochkreuze, mittelalterliche Burgen, Dolmen sowie Stein- und Erdforts aus der keltischen
Zeit stoßen, aber auch auf eine faszinierende Vegetation inmitten der
Karstregion. Entlang der Küste der Galway-Bucht gelangen wir vorbei am
Dunguaire-Castle (Fotostopp) schließlich nach Galway - Stadtrundgang
durch die schöne Stadt, u.a. zum Lynch-Castle und in das Latin Quarter.
Giant‘s Causeway
© Tourism Ireland
© Tourism Ireland
Glendalough
© Tourism Ireland
Am Abend Möglichkeit zu einer ausgedehnten Pubtour durch die rege
Altstadt mit ihren zahlreichen Singing-Pubs - Ihr Hotel liegt nahe den
Docks direkt im Zentrum. (ca. 140 km)
7. Tag: Ausflug Connemara - Galway - Clonmacnoise - Dublin. Am Morgen Ausflug auf die eindrucksvolle Halbinsel Connemara, die
neben urwüchsigen Landschaften auch die keltische gälische Sprache
bewahrt hat. Über Conq (Besuch der Abteiruine) und entlang des inselreichen Lough Corrib gelangen wir in das Herz der Connemara an den
Fuß der Maamturk-Mountains. Rückkehr durch Hochmoorlandschaften,
die von Ginster- und Erika-Bewuchs gekennzeichnet sind, nach Galway.
Anschließend Rückfahrt quer durch die Insel Richtung Dublin, wobei wir
die beeindruckende frühchristliche Abteiruine von Clonmacnoise - am
Ufer des Shannon River gelegen - mit ihren großartigen Hochkreuzen, wie
dem ‚Cross of Scripture‘ besuchen. Am Abend erreicht man schließlich
wieder das Hotel im Zentrum von Dublin (ca. 330 km)
8. Tag: Dublin. Zeit zur freien Verfügung - Möglichkeit zu Museumsbesuchen in Dublin, wie dem Trinity College mit den be­rühmten Handschriften (Book of Kells, Eintritt ca. € 9,--) oder dem Nationalmuseum (Eintritt
frei) oder dem Writer’s Museum oder der National Gallery uvm.
9. Tag: Dublin - Hochkreuze Monasterboice - Basne Valley
- Belfast: Titanic Experience. Fahrt Richtung Norden ins BoyneTal, wo wir die Klosterruinen von Mona­sterboice besuchen - mit einem
der schönsten Hochkreuze Irlands, dem ‘Muirdeach‘s Cross’, das wir im
Friedhof mit seinen schönen Reliefs bewundern können. Über Dundalk
erreichen wir am Nachmittag Belfast, die Hauptstadt Nordirlands: Besuch
der überaus sehenswerten Titanic-Ausstellung, die 2012 zum Gedenken
an die Tragödie von 1912 eröffnet wurde. Die Titanic wurde in Belfast
in der ‘Harland & Wolff’-Werft gebaut, genau auf den Slipways vor dem
Museum. Anschließend Stadtrundgang zur gewaltigen City Hall, zur Oper
und durch die Altstadt. (ca. 170 km)
10. Tag: Belfast - Antrim‘s Coast - UNESCO-Welterbe Giant‘s
Causeway - Derry. Auf einer der schönsten Küstenstraßen Irlands
geht es entlang der Antrim‘s Coast nach Norden in die bezaubernden
Dörfer Glenarm und Cushendun. Über Ballycastle erreichen wir den
Giant‘s Causeway, einen atemberaubenden Küstenabschnitt mit mehr
als 37.000 Basaltsäulen, die teils Halbinseln, teils Dämme bilden und
manchmal wie riesige Finger in den Himmel ragen - ca. 2 - 3-stündige
Wanderung zu den schönsten Aussichtspunkten dieses einzigartigen Naturwunders, das erste UNESCO-Welterbe in Irland. Wer sich die Wanderung nicht zutraut, kann auch mit den Shuttlebussen gegen Gebühr zur
Küste hinunter fahren. Am Nachmittag Weiterfahrt zum Dunluce Castle
(Fotostopp) und in die schöne Stadt Derry. Möglichkeit zu einem Spaziergang zu den berühmten Murals, Wandbildern am Fuße der Altstadt,
sowie zur spektakulären Peace Bridge über den Foyle River (ca. 170 km)
11. Tag: Derry - Grianán of Aileach - Glenveagh NP - Bundoran. Spaziergang durch die schöne Altstadt von Derry, die als letzte
Stadt Europas (1613) mit einer Stadtmauer befestigt wurde. Über die
Grenze geht es in Donegal zum Grianán of Aileach, dem wohl schönsten
Ringfort Irlands, das in strategischer Lage hoch über dem Loch Swilly
thront. Bereits 1700 v. Chr. war hier eine Verehrungsstätte für Dagda, den
‚guten Gott‘ der Tuatha de Danaan, die vor den Kelten Irland besiedelten
- später lag hier für mehr als 700 Jahre der Sitz der keltischen Könige von
Ulster. Weiter in den Glenveagh-Nationalpark, eines der landschaftlichen
Highlights von Donegal, wo wir Glenveagh Castle besuchen. Entlang
schöner Küstenabschnitte wie dem Bloody Foreland und durch Hochmoorgebiete gelangen wir nach Bundoran. (ca. 190 km)
12. Tag: Ausflug Lower Lough Erne: Bootsfahrt zur Devenish Island - Auffahrt zu den Slieve League - Glencolumbkile. Wir erleben zunächst die liebliche Seenlandschaft des Lough Erne
im nordirischen County Fermanagh, der wie kein anderer irischer See
eine Fülle schöner Buchten und Inseln, aber auch histo­rische Baudenk-
Leistungen:
P-NEHN
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland nach Dublin bzw. mit Lufthansa über Frankfurt nach Dublin und retour
*Transfers und Rundfahrt mit einem irischen Reisebus
*12 Übernachtungen in ****Hotels, 2 Nächte in guten ***Hotels
(Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet,
kein Abendessen am 8. und 14. Tag in Dublin
*Eintritte: Powerscourt, Rock of Cashel, Midleton Distillery, Beehive
Huts Dingle, Gallarus Oratorium, Cliffs of Moher, Clonmacnoise,
Titanic Experience Belfast, Giant‘s Causeway, Glenveagh Nationalpark und Castle, Devenish Island, Glencolumbkile (Folk-Museum),
Carrowmore, Knowth Ganggrab
*Shannon-Fähre: Tarbert - Killimer
*Bootsfahrt zur Devenish Island und Eintritt
*Auffahrt mit Kleinbussen zum Aussichtspunkt für die Slieve League
*1 Polyglott on tour ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische bzw. irische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 35 Personen
*Programmreihenfolge: zuerst ‘Irlands Norden’, danach
‘Höhepunkte Irlands’
Hotelunterbringung: wie ‘Höhepunkte Irlands’, Seite 29 sowie ‘Irlands faszinierender Norden und Donegal’, Seite 33
Singing Pub
© Tourism Ireland
35
Irland
Powerscourt Gardens
mäler aufweist. Über die Boa Island mit janusköpfigen, frühchristlichen
Figuren erreichen wir Enniskillen: Bootsausflug zur Devenish Island, einer Klo­stergründung des 6. Jh. mit einem prachtvollen Rundturm. Am
Nachmittag geht es zu Irlands höchsten Klippen, den Slieve League, die
mächtig und eindrucksvoll bis zu 600 m hoch fast senkrecht aus dem
Atlantik auf­ragen - Auffahrt mit Kleinbussen von Teelin zu einem schönen Aussichtspunkt, von den aus wir diese gewaltige Küstenlandschaft
überblicken können. Durch Hochmoore gelangen wir nach Glencolumbkile - die eindrucksvolle Umgebung mit dem Glen Head und dem hufeisenförmigen Trawbane Strand begei­stert jeden Besucher. Interessant
ist auch das Folk-Museum, das vom Leben entlang dieses entlegenen
Küstenabschnitts erzählt. (ca. 240 km)
13. Tag: Bundoran - Sligo - Carrowmore (Europas größter
megalithischer Friedhof) - Achill Island - Westport. Am Morgen Fahrt vorbei am Tafelberg des Benbulben über Sligo (kurzer Aufenthalt) nach Carrowmore, wo wir den größten megalithischen Friedhof
Europas besuchen. Wir bestaunen Steinkreise, kleine Ganggräber und
Dolmen, die vor gut 5500 bis 6000 Jahren entstanden sind. Weiterfahrt
über Castlebar und Newport zur Clew Bay und zur schönen Achill Island,
die durch Heinrich Bölls ‘Irische Tagebücher’ weltberühmt wurde - bis
heute ziehen die Geschichten des Buches jeden Irland-Besucher in ihren
Bann. Strahlend weiße Sandstrände grenzen am Atlantic Drive an gewaltige Klippen, entlang derer man einen kurzen Spaziergang unternehmen
kann. Am späten Nachmittag Fahrt nach Westport. (ca. 240 km)
14. Tag: Westport - Castlebar - UNESCO-Weltkulturerbe
Boyne­Valley: Ganggrab von Knowth - Dublin. Fahrt quer durch
das Landesinnere von Irland ins geschichtsträchtige Boyne Valley: Besichtigung des eindrucksvollen Ganggrabs von Knowth, das vor ca. 5000
Jahren entstand und - rings um das Hauptgrab - 18 ‘Satellitengräber’
aufweist, teilweise mit Verzierungen an den gewaltigen Steinblöcken.
Anschließend Rückfahrt nach Dublin.
15. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in Dublin (siehe Seite 36). Bei Flug mit Aer Lingus
Transfer am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Transfer am Vormittag
zum Flughafen - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Wandern in Irland
Wicklow Mountains - Killarney Nationalpark Mt. Brandon/Dingle - Burren Karstwildnis Connemara Nationalpark
Eine Reise abseits der ausgetretenen Touristenpfade, zum Erleben
von Landschaft und Menschen - zum Wandern und Fotografieren.
Auf vielen kleinen und ausgedehnten Wanderungen vor allem im
traumhaften Westen von Irland kommen wir der geheimnisvollen Insel näher. Der Bogen der Reise spannt sich vom hautnahen Erleben
des Atlantiks, der seit Menschengedenken Land und Leute geprägt
hat, über die einzelnen Epochen der wechselvollen Geschichte bis
hin zum heutigen Irland.
9.8. - 19.8.2015 RL: Dr. Franz Halbartschlager
Dublin, Ha’penny Bridge
© Tourism Ireland
Dublin
Verlängerungsnächte zu allen Irland-Reisen
Nützen Sie die Gelegenheit, Dublin im Anschluss an unsere IrlandReisen individuell besser kennenzulernen. Da der Aufenthalt in Dublin
bei den Rundreisen eher begrenzt ist, haben Sie nun ausreichend
Zeit für den Besuch der schönen Museen oder des sehenswerten
Botanischen Gartens oder für einen gemütlichen Bummel durch die
Hauptstadt.
****Hotel Maldron Cardiff Lane
Gutes ****Hotel, etwa 20 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Liegt
am Südufer der Liffey, neben dem vom Stararchitekten Daniel Libeskind
errichteten Performing Arts Centre in den Docklands.
304 Zimmer mit Dusche/WC, Fernseher, Radio, Telefon, Bar, Restaurant
Irland: Dublin-Verlängerung, WanderReise
Preis pro Person/Nacht
im Doppelzimmer:
im Einzelzimmer:
Aufpreis Halbpension:
(inkl. Frühstück)
€ 72,-€ 118,-€ 27,--
Hotel Maldron Cardiff Lane, Dublin
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass bei unseren individuellen Verlängerungen der Transfer vom Hotel zurück zum Flughafen nicht inkludiert ist.
Es besteht die Möglichkeit, Taxis zu ordern, oder aber mit dem öffentlichen Bus (derzeit € 8,-- pro Person/Strecke) zum Flughafen zu fahren.
Ihre Reiseleitung kann Ihnen dazu Informationen geben bzw. erhalten Sie
diese auf Wunsch auch bei der Buchung.
Glendalough inmitten der Wicklow Mountains
36
© Tourism Ireland
WanderStudienReise mit Flug, Bus,
meist ***Hotels und 1x Gästehaus/HP
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 1.870,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 1.960,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus) € 1.890,-EZ-Zuschlag: € 280,-Flug bezogene Steuern (inkl.):
€ 120,-- ab Wien und Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab den österr. Bundesländern mit Lufthansa
1. Tag: Wien/Frankfurt/München bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin - Glendalough. Linienflug mit Aer
Lingus von Wien, München und Frankfurt nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin (Flugpläne
S. 27). Am Nachmittag kurzer Stadtrundang im Zentrum von Dublin von
den georgianischen Plätzen über den Temple Bar District bis hinunter zur
schönen Ha‘penny Bridge über die Liffey. Anschließend direkte Fahrt in
die herrliche Gebirgslandschaft der Wicklow Mountains - über Hochmoore und vorbei an romantischen Flussläufen erreicht man Glendalough,
das herrliche ‘Tal der zwei Seen’, wo bereits im 6. Jh. der Hl. Kevin inmitten der Wälder der Wicklow Mountains ein Kloster gründete. (ca. 70 km)
2. Tag: Glendalough - Wanderung in den Wicklow Mountains.
Die erste Wanderung auf unserer Reise führt uns durch die Seen- und
Berglandschaft der Wicklow Mountains, die von den Iren auch liebevoll
als ‘Garten Irlands’ bezeichnet werden. Durch die geringe Besiedelung
konnte sich hier eine faszinierende Naturlandschaft erhalten. Mit ihren
dichten Wäldern, Hügeln, Tälern und Wasserfällen zählt sie zu den spektakulärsten Regionen Irlands. Wir wandern entlang der Seenlandschaft
von Glendalough und besteigen anschließend den Mullacor Mountain
(Gehzeit ca. 5 - 6 Stunden).
3. Tag: Glendalough - Rock of Cashel - Cahir - Killarney. In
rascher Fahrt geht es am Morgen zum Rock of Cashel, einem der geschichtsträchtigsten Orte Irlands: Auf einem steilen Felsrücken, der sich
über der Ebene von Tipperary erhebt, entstand schon in frühester Zeit
eine Festung - von hier aus wurde in frühkeltischer Zeit das Königreich
Munster regiert. Ab dem 11. Jh. errichtete man eine Vielzahl herrlicher
Bauten, wie die hiberno-romanische Cormac´s Chapel oder die gotische
Kathedrale. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Cahir, wo auf
einer Flussinsel im Suir-River das ‚uneinnehmbare‘, mächtige Cahir Castle liegt - Möglichkeit zur Besichtigung. Vorbei an schöner Berglandschaft
erreicht man am frühen Abend schließlich Killarney, wo unser Hotel nahe
der Lakes of Killarney liegt. (ca. 320 km)
4. Tag: Bootsfahrt und Wanderung im Killarney Nationalpark durch ur­wüchsige Eichenwälder zu herrlichen Seenlandschaften. Der Killarney Nationalpark bildet den nächsten Programmpunkt unserer WanderReise - er umfasst ein Gebiet von 10.000
ha mit wunderschönen Seen und Berglandschaften, die am Fuße von
Irlands höchsten Bergen, den MacGillycuddy’s Reeks (1038 m), liegen.
Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt über die Seen von Killarney
zum Lord Brandon‘s Cottage (Dauer ca. 90 min.) - hier beginnt unsere ausgedehnte Wanderung entlang des Upper Lake durch urwüchsige
Eichenwälder, wie sie einst ganz Irland bedeckten, über Moore und zu
schönen Wasserfällen wie dem Torc Wasserfall sowie abschließend durch
den Muckross Park, oft mit wunderbarem Blick auf die Seen- und Gebirgslandschaft des Killarney-Nationalparks (Gehzeit ca. 5 - 6 Stunden,
ca. 14 km).
5. Tag: Killarney - Halbinsel Dingle - Wanderung auf den
Mt. Brandon, einen der schönsten Berge Irlands - Dingle.
Fahrt über Tralee auf die Halbinsel Dingle, die mit ihren landschaftlichen
© Dado Ibrakovic
und historischen Besonderheiten jeden Besucher beeindruckt. Entlang
der Nordküste gelangen wir zum Fuß des Mt. Brandon (951 m), einem
der schönsten Berge Irlands und gleichzeitig der zweithöchste, der den
Iren schon immer als heilig galt. Mit einem Ritual feierten einst die Kelten
auf der Bergspitze das Fest des Sonnengottes Lugh - Lughnasa - zum
Herbstanfang und Erntefest. Nach der Christianisierung übernahm St.
Brendan, der durch seine ‘wundersame Seereise’ bis Island bekannt
wurde, Lughs Eigen­schaften. Sein Ora­torium, umgeben von einigen Bienenkorbhütten, steht noch auf dem Berggipfel. Anfangs leichter Aufstieg
von Osten­über den alten Pilgerweg - auf den letzten 200 Höhenmetern
steil und felsig. Der Ab­­stieg erfolgt nach We­sten auf der ‘Saint‘s Road’
(Gehzeit: ca. 6 Std.). Anschließend Fahrt nach Dingle - Übernachtung in
einem Gästehaus
im Zentrum von
Dingle, Abendessen im Re­staurant.
(ca. 170 km)
6. Tag: Dingle
- Dysert O’Dea Cliffs of Moher
- Lisdoonvarna. Heute geht
es über Tralee in
rascher Fahrt zur
Shannon-Fähre
bei Tarbert und
weiter durch die
Grafschaft Clare
zur archäologischen Stätte von Dysert O’Dea mit einer romanischen Klosteranlage - besonders eindrucksvoll ist das Kirchenportal mit seinem
reichen Skulpturenschmuck. Am späten Nachmittag genießen wir den
Ausblick bei einer kurzen Wanderung von den atemberaubenden Cliffs
of Moher, bevor wir Lisdoonvarna erreichen. (ca. 175 km)
7. Tag: Wanderungen in der Karstwildnis des Burren und
beim Black Head. Ein grandioser Tag in der Felswildnis des Burren,
einer der beeindruckendsten Karstlandschaften Europas, erwartet uns
heute: Bei der Wanderung entlang des Burren Way sehen wir im Laufe
des Tages faszinierende Karsterscheinungen - u.a. an der dramatischen
Küste beim Black Head, endlose typisch irische Steinmauern sowie faszinierende Zeugnisse von der Steinzeit bis ins Mittelalter - wie der Poulnabrone Dolmen, die Hochkreuze von Kilfenora, Stein- und Erdforts sowie
mittelalterliche Burgen. (Gehzeit: total ca. 6 Stunden).
8. Tag: Lisdoonvarna - Galway - Wanderung in der Connemara: Moore und Seen - Clifden. Entlang der Galway Bucht geht
es in rascher Fahrt nach Galway - kurzer Aufenthalt und Spaziergang
zum Lynch Castle und in das Latin Quarter. Weiter in den Westen der
Grafschaft Galway auf die Halbinsel Connemara, die sich mit ihren mächtigen Bergmassiven wie den Twelve Bens und den Maamturk Mountains
oftmals schroff und wild präsentiert. Doch die Farben von unzähligen
Seen inmitten von Heidekraut und Ginster, schwarzem Torf und dunklen Bergen machen diese Gegend zu einer der malerischsten von Irland.
Wanderung durch den Roundstone Bog auf den Spuren der einstigen
Poiteen-Schwarzbrenner durch ein Patchwork von Seen und Flachmoor
(Gehzeit: ca. 3 - 4,5 Stunden). Die Übernachtung erfolgt in Clifden, dem
wichtigsten Marktort der Connemara. (ca. 160 km)
9. Tag: Wanderungen in der Nordwest-Connemara/Connemara-Nationalpark. Den heutigen Tag verbringen wir im gebirgigen
Nordwesten der Connemara, besteigen den Tully Mountain (335 m) nahe
dem Connemara-Nationalpark, einen facettenreichen Aussichtsberg, der
uns einen einzigartigen Blick über die westliche Connemara ermöglicht.
Wandern in der Connemara
© Tourism Ireland
Entlang des fjordartigen Killary Harbour - inmitten einer schönen Quarzitkegellandschaft - unternehmen wir am Nachmittag eine leichte Küstenwanderung. Hier rings um Leenane, eines der dünnst besiedelten Gebiete
Irlands, wurde der bekannte Film ‘The Field’ mit Richard Harris gedreht
(Gehzeit: ca. 2 + 2 Stunden).
10. Tag: Clifden - Clonmacnoise - Locke’s Whiskey Distillery - Dublin. Wir durchqueren nochmals die urwüchsige Landschaft
der Connemara Richtung Galway und erreichen Clonmacnoise, wo wir
die Überreste der berühmten Klosteranlage des Hl. Kieran mit schönen
Hochkreuzen besuchen. Anschließend Weiterfahrt nach Kilbeggan - Besichtigung der Locke’s Whiskey-Distillery, natürlich mit Whiskey-Verko­
stung. Am Nachmittag Fahrt nach Dublin, wo noch Zeit für einen kurzen
Spaziergang durch die schöne Innenstadt, mit Temple Bar District und
Trinity College bleibt. (ca. 300 km)
11. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in Dublin (siehe linke Seite). Bei Flug mit Aer Lingus
Transfer am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Transfer am Vormittag
zum Flughafen - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-NEWA
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland
nonstop nach Dublin bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über
Frankfurt nach Dublin und retour
*Rundreise mit einem irischen Reisebus
*8 Übernachtungen in guten ***Hotels und 1 Nacht im ****Hotel (irische
Klassifizierung) sowie 1 Übernachtung im Gästehaus in Dingle, jeweils
in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet vom 1. Tag
abends bis 11. Tag morgens
*Bootsfahrt auf den Killarney Lakes zum Lord Brandon’s Cottage
*Eintritte: Rock of Cashel, Dysert O’Dea, Cliffs of Moher,
Clonmacnoise, Locke’s Whiskey Distillery
*Fähre Tarbert - Killimer
*1 kleiner JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen
Hotelunterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (irische Klassifizierung),
jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Glendalough: ***Hotel ‘Glendalough’ (beim alten Kloster)
Killarney:
***Hotel ‘Castlerosse’ (ca. 2 km vom Zentrum,
bei den Seen von Killarney)
Dingle:
Gästehaus ‘Barr na Sraide’ (im Zentrum)
Lisdoonvarna: ***‘White’s Hydro Hotel’ (im Zentrum)
Clifden:
***Hotel ‘Foyles’ (im Zentrum)
Dublin:
****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten vom
Zentrum, am Liffey beim Daniel-Libeskind-Komplex)
37
Irland: WanderReise
Aufstieg zum Mt. Brandon
Dublin - Gärten, Geschichte
und Guinness
Inkl. Ausflug in die Wicklow Mountains
mit Besuch der Powerscourt Gärten
Inkl. Ausflug ins Boyne Valley zum
Ganggrab von Knowth (UNESCO-Welterbe)
Inkl. Besuch des Guinness Storehouse
Home of Guinness, Oscar Wilde und U2! Hier gibt es unglaublich
viel zu entdecken: Spuren von Schriftstellern und Musikern, Pubs,
zahlreiche interessante Museen und eine reizvolle Umgebung der
Stadt. Dublin und seine Umgebung haben viel zu bieten: An der Liffey entlang von Temple Bar zu den Docklands mit seinen modernen
Bauten spazieren? Oder doch lieber über die O`Connell Street oder
die Grafton Street flanieren ...? Gehen Sie auf Entdeckungsreise mit
unserem erstklassigen Reiseleiter aus Dublin! Dazu noch Ausflüge in
die Umgebung von Dublin, auf den Spuren der megalithischen Zeit
zu den Ganggräbern von Knowth (UNESCO-Weltkulturerbe), zu den
frühchristlichen Hochkreuzen von Monasterboice und in die herrlichen Wicklow-Mountains!
14.5. - 17.5.2015
Christi Himmelfahrt
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus,
***Hotel ‘Uppercross House’/NF
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 720,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 810,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus) € 740,-EZ-Zuschlag: € 81,--
4.6. - 7.6.2015
Fronleichnam
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus,
****Hotel ‘Radisson Blu Royal’/NF
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 890,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 980,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus) € 900,-EZ-Zuschlag: € 291,-Flug bezogene Steuern (inkl.):
€ 120,-- ab Wien und Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab den österr. Bundesländern mit Lufthansa
Irland: Dublin
Reiseleitung: Mag. John Kennedy
Lufthansa nach Dublin. (Flugpläne S. 27). Nach Ankunft geht es ins Zentrum Dublins, wo wir bei einer Stadtrundfahrt bereits einen ersten Einblick
in die irische Metropole erhalten. Wir sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Dublin, wie die Bank of Ireland, das Dublin Castle, Christchurch und St. Patrick’s Cathedral, sowie die schönen georgianischen
Stadthäuser. Ein anschließender Spaziergang führt uns von der Grafton
Street zum Temple Bar District und zur schönen alten Ha’penny Bridge
über die Liffey. Anschließend Transfer zum Hotel.
2. Tag: Dublin: Book of Kells - Irisches Nationalmuseum Powerscourt Gärten - Dublin. Wir beginnen den Tag mit dem Besuch des Irischen Nationalmuseums, in dem einzigartige Goldschätze
aus den unterschiedlichsten Epochen im ‘Treasury’ zu bestaunen sind.
Im nahen Trinity College tauchen wir ein in die Welt der Bücher und kostbaren Handschriften - im Long Room, aber auch in der Ausstellung zum
Book of Kells, eines der schönsten Beispiele frühchristlicher Buchmalerei
(entstanden wahrscheinlich um 800 auf Iona). Am Nachmittag Ausflug in
die herrliche Landschaft der Wicklow Mountains, wo neben idyllischen
Bergen auch prachtvolle Parks zu finden sind: Besuch der Powerscourt
Gärten, die zu den schönsten und prachtvollsten Parkanlagen Irlands
zählen, vor dem Hintergrund des irischen Zuckerhuts/Sugarloaf. Anschließend Rückfahrt nach Dublin.
3. Tag: Dublin - Boyne Valley: Knowth - Monasterboice Dublin: Guinness Storehouse. Am Vormittag geht es Richtung Norden in das geschichtsträchtige Boyne Tal, das einige der bedeutendsten
Kulturschätze Irlands aufweist: Besuch der Klosterruinen von Monasterboice, wo man die schönsten Hochkreuze Irlands, u.a. das ‘Muirdeach’s
Cross’ findet - die irischen Hochkreuze waren im Mittelalter ‘Bibel der
Armen’. Im Boyne Tal besichtigen wir auch das eindrucksvolle Gangrab
von Knowth, das - noch vor den ägyptischen Pyramiden - vor ca. 5.000
Jahren entstand und - rings um das Hauptgrab - 18 ‘Satelitengräber’
aufweist, teilweise mit Verzierungen an den gewaltigen Steinblöcken.
Am Nachmittag Rückfahrt nach Dublin und Besichtung der GuinnessBrauerei mit anschließender Verkostung im Storehouse.
4. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in Dublin (siehe Seite 36). Bei Flug mit Aer Lingus
Transfer am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa Transfer am Vormittag
zum Flughafen - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-NEID
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland
nach Dublin bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt
nach Dublin und retour
*Transfers und Ausflüge mit einem irischen Reisebus/Kleinbus
*3 Übernachtungen im guten ***‘Uppercross House Hotel’, etwa 3 km
vom Zentrum entfernt im Stadtviertel Rathmines (1. Termin) bzw. im
****Hotel ‚Radisson Blu Royal‘, im Zentrum zwischen St. Patrick’s
Cathedral und Dublin Castle gelegen (2. Termin), jeweils irische
Klassifizierung, jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet vom 2. bis 4. Tag
*Eintritte: Book of Kells/Trinity College, Powerscourt Gärten, Knowth,
Guinness Storehouse
*1 kleiner JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte irische, deutsch sprechende Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen
1. Tag: Wien/München/Frankfurt bzw. Linz/Graz/Salzburg/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin: Stadtrundfahrt. Linienflug mit
Aer Lingus von Wien, München oder Frankfurt nonstop nach Dublin bzw.
Zuflüge am Morgen von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit
Ihr Reiseleiter in Dublin: Nach dem Diplomstudium der Geschichte
und Politik lernte Mag. John Kennedy Deutsch in Wien. Hier sammelte er
auch erste Sporen als Fremdenführer und freundete sich sehr mit der österreichischen Mentalität an. Dies kommt ihm bei seinen Bemühungen,
österr. Gästen seine irische Heimat zu zeigen, sehr zugute.
Trinity College Dublin
Trinity College Dublin, Long Room
38
© Tourism Ireland
© Tourism Ireland
Irische Impressionen
Kleingruppenreise
‘Es gibt dieses Irland: Wer aber hinfährt
und es nicht findet, hat keine Ersatzansprüche
an den Autor’ (Heinrich Böll, Irisches Tagebuch, 1961)
16.7. - 26.7.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 1.950,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 2.040,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus) € 1.970,-EZ-Zuschlag: € 355,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien/Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
Reiseleitung: Mag. Stefan Stiepanofsky
1. Tag: Wien/Frankfurt/München bzw. Linz/Salzburg/Graz/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
Frankfurt oder München nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin. Ankunft
gegen Mittag bzw. am frühen Nachmittag (Flugpläne S. 27). Jeweils
Transfer zum Hotel im Zentrum von Dublin. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch die irische Hauptstadt zu Christchurch und St. Patrick’s Cathedral, Dublin Castle, Bank of Ireland, Trinity College, Mansion House
und St. Stephen’s Green. Auch das interessante ‘Writer’s Museum’ steht
auf dem Programm.
2. Tag: Dublin - Mellifont Abbey - Monasterboice - Newcastle.
Fahrt in das geschichtsträchtige Boyne Tal, das einige der bedeutendsten
Kulturschätze Irlands aufweist: Besuch der Mellifont Abbey, des ersten
Zisterzienserklosters in Irland, sowie der Klosterruinen von Monasterboice, wo man Irlands schönste Hochkreuze, u.a. das ‘Muirdeach’s
Cross’ findet. Über Dundalk, wo wir den nahe gelegenen Proleek Dolmen aufsuchen, und entlang der schönen Mourne Mountains gelangen
wir nach Newcastle, einen Urlaubsort an der Irischen See, wo wir einen
Spaziergang am Strand unternehmen können.
3. Tag: Newcastle - Downpatrick - Armagh - Benbulben Drumcliff - Sligo. Am Morgen Ausflug nach Downpatrick, wo wir das
Grab des Landespatrons und das interessante Visitor Centre besuchen,
in dem das Leben und Wirken des Heiligen beleuchtet wird. Weiter in die
Bischofsstadt Armagh - kurzer Aufenthalt und Spaziergang zu den beiden
Kathedralen. Am Nachmittag erreichen wir die bezaubernde Seenregion
des Lower Lough Erne und Enniskillen. Nach einem kurzen Aufenthalt
fahren wir weiter nach Sligo am Fuß des mächtigen Tafelbergs Benbulben, der eine besondere Bedeutung in den keltischen Sagenzyklen
spielte, u.a. in der Urversion von ‘Tristan und Isolde’ - dem ‘Gráinne und
Diarmuid’-Epos. Bevor wir nach Sligo in unser Hotel fahren, besuchen wir
im nahe gelegenen Drumcliff das Grab von William B. Yeats, dem ersten
irischen Literatur-Nobelpreisträger.
4. Tag: Sligo - Rosserk Friary - Ceide Fields - Westport. Am
Morgen Fahrt über Ballina zur Rosserk Friary, eines der schönsten und
besterhaltenen Franziskanerklöster Irlands, das etwa um 1440 gegründet wurde. Wie das nahegelegene Moyne-Kloster wurde auch Rosserk
im Jahre 1590 verlassen - die mächtigen Ruinen begeistern aber heute
noch die Besucher. Am Nachmittag erkunden wir die Céide Fields, die
weitläufigste Steinzeitanlage der Welt, bestehend aus einem System von
Feldern, Wohnstätten und Megalithgräbern. Die fast 6000 Jahre alten, mit
Skellig Rocks (fak.)
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Steinmauern markierten Felder sind die ältesten bekannten Feldanlagen
der Welt. Anschließend fahren wir nach Westport, wo noch Zeit für einen
kurzen Stadtbummel bleibt.
5. Tag: Westport - Croagh Patrick - Connemara - Galway.
Am Morgen geht es zunächst zum Croagh Patrick, dem 764 m hohen
heiligen Berg Irlands. Im Jahre 441 stieg der Hl. Patrick auf diesen Berg,
fastete dort 40 Tage lang und baute eine Kapelle. Diese wird seither gerne
als Wallfahrtsort besucht - Zeit für eine kurze Wanderung. Weiterfahrt
durch das beeindruckende Delphi Valley, das zwischen der wilden Atlantikküste und der Clew Bay liegt. Hier finden wir die höchsten Berge der
Connemara - die Mweelrea Mountains, die eine einzigartige geologische
Geschichte erzählen. Bei der ursprünglich als Schloss Kylemore erbauten Kylemore Abbey legen wir einen kurzen Fotostopp ein und fahren
anschließend nach Galway - Stadtrundgang durch die schöne Stadt, u.a.
zum Lynch-Castle und durch das Latin Quarter. Am Abend Möglichkeit zu
einer ausgedehnten Pubtour durch die rege Altstadt mit ihren zahlreichen
Singing-Pubs - Ihr Hotel liegt nahe den Docks direkt im Zentrum.
6. Tag: Galway - Burren - Cliffs of Moher - Killarney. Zunächst
erkunden wir am Morgen den Burren: In der eigenartig-schönen Karstlandschaft gedeiht zwischen bizarr erodierten Felsen eine üppige Flora,
die u.a. mehr als ein Dutzend Orchideenarten aufweist. In der Nähe des
Black Head unternehmen wir eine kurze Wanderung entlang der grandiosen Küste. Weiter zu den Cliffs of Moher, deren Klippen mehr als 210 m
hoch aus der Brandung des Atlantiks aufragen. In rascher Fahrt gelangen
wir zum Shannon, dem längsten Fluss Irlands, und mit der Fähre nach
Tarbert. Am Abend erreichen wir schließlich Killarney, unseren Ausgangspunkt für die Ausflüge der nächsten Tage.
7. Tag: Killarney - Halbinsel Iveragh: Bootsfahrt zu den
Skellig Rocks (fakultativ, alternativ: Skellig Drive und Wanderung im Derrynane Nationalpark) - Killarney. Der Reigen
herrlicher Landschaften wird heute fortgesetzt mit dem berühmten Ring
of Kerry auf der Iveragh Halbinsel, einer der bekanntesten Aussichts­
straßen Irlands. Unser erstes Ziel ist der Hafen Portmagee, von dem Boote zu den Skellig Rocks übersetzen. Da dieser Programmpunkt wetterabhängig ist und die Boote bei starkem Wind nicht auslaufen können, wird
alternativ eine Fahrt entlang des Skellig Drive und eine Wanderung durch
den Derrynane Park angeboten. Wenn uns das Wetter hold ist, haben wir
die Möglichkeit eines Bootsausflugs zu diesen bizarren Felsen, die ab
dem 6. Jh. von Mönchen besiedelt wurden (UNESCO-Weltkulturerbe).
Hier, unter extremsten Bedingungen, wollten sie ein Leben in Meditation
inmitten der Natur - nahe bei Gott - führen. Sollte das Wetter die Boots-
Berg- und Seenlandschaft der Connemara
© Tourism Ireland
39
Irland: StudienErlebnisReisen
Sehr früh wurde Irland durch den Hl. Patrick - den Landespatron christianisiert und hat sich ab dem 5. Jh. dem Mönchstum geöffnet,
das damals als neue spirituelle Lebensform aus dem Orient kam.
Bedeutende Heilige und Gelehrte, wie der Hl. Columba, Gallus oder
der Hl. Koloman haben nicht nur das Bild Irlands verändert, sondern
auch das Europas - in einer zweiten Christianisierungswelle wurde von
Wandermönchen das Christentum wieder nach Mitteleuropa gebracht.
Aber Irland ist nicht nur reich an Heiligen, auch die Dichtkunst stellt
einen besonderen Wert dar - schon aus vorkeltischer Zeit (Tuatha de
Danaan) sind große Sagenzyklen erhalten geblieben, die in keltischer
Zeit noch bereichert wurden. Den Erhalt dieser Geschichten verdanken wir wiederum den klösterlichen Schreibstuben. Die Bedeutung
von Irlands Schriftstellern im 20. Jh. beweisen Literatur-Nobelpreisträger wie Yeats, Shaw, Beckett oder Keane.
Irland: StudienErlebnisReisen
fahrt unmöglich machen, die Aussichten für den folgenden Tag aber besser sein, werden die Programme des 7. und 8. Tages getauscht. Entlang
des Kenmare River und über die Moll’s Gap geht es anschließend zurück
durch die Wälder des Killarney-Nationalparks nach Killarney.
8. Tag: Killarney - Dingle Halbinsel - Killarney. Westlich von
Tralee erstreckt sich die eindrucksvolle Halbinsel Dingle in den Atlantik,
die sowohl Naturliebhaber wie Kunstinteressierte zu begeistern vermag.
Fahrt über Tralee zur schönen alten Windmühle von Blennerville aus dem
Jahre 1800 und über Camp und Castlegregory zum Hauptort der Halbinsel, Dingle Town. Spaziergang mit dem Reiseleiter durch die kleine Stadt
und Möglichkeit zum Mittagessen in einem der vielen einladenden Restaurants. Am Nachmittag geht es entlang des Slea Head-Drives, einer
der schönsten Küstenstraßen Irlands, zur Landspitze von Slea Head und
Clogher Head, wo sich dramatische Felsküsten mit strahlend-weißen
Sandstränden abwechseln. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen hier einige nette
Wanderrouten, die uns die eindrucksvolle Landschaft der Halbinsel noch
besser zeigen. Anschließend Rückfahrt nach Killarney.
9. Tag: Killarney - Cork - Cobh - Kilkenny. Am frühen Morgen
geht es zunächst durch die schöne Berglandschaft Westcorks nach Cork,
die zweitgrößte Stadt der Republik Irland - Stadtrundfahrt und -gang auf
den Spuren des Hl. Finbarr, der hier bereits zwischen dem 5. und 6. Jh.
ein Kloster errichtet hat. Durch die St. Patrick’s Street, die Flaniermeile
Corks, kommen wir u.a. zum modernen Opernhaus. Anschließend fahren
wir noch etwas weiter südlich nach Cobh, wo wir das Auswanderungsmuseum besuchen. Zwischen 1848 und 1950, nach der großen Hungersnot in Irland, emigrierten über 6 Millionen Menschen, die meisten davon
ins heutige Kanada oder die USA. 2,5 Millionen Menschen verließen Irland über den Hafen von Cobh, womit dieser zum wichtigsten Hafen
der Emigranten wurde. Am späten Nachmittag erreichen wir schließlich
Kilkenny, eine der schönsten mittelalterlichen Städte Irlands - Zeit für
einen Bummel durch die Altstadt mit mehr als 80 Pubs, darunter einige
der ältesten Irlands.
10. Tag: Kilkenny - Kildare: Irisches Nationalgestüt - Dublin.
Am Morgen geht es in rascher Fahrt nach Kildare, wo wir das Irische Nationalgestüt mit seinem schön angelegten Japanischen Garten besuchen.
Danach geht es weiter nach Dublin, wo Sie den Nachmittag zu individuellen Erkundungen nutzen können, egal ob Museen oder Einkaufsstraßen.
Ihr Reiseleiter wird Ihnen gerne mit Vorschlägen zur Seite stehen.
11. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Bei Flug mit Aer Lingus Transfer zum Flughafen am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa
Transfer am Vormittag - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-NEIH
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland nonstop nach Dublin und retour bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt nach Dublin und retour
*Transfers und Rundreise mit einem irischen Reisebus/Kleinbus
*5 Nächte in ****Hotels und 5 Nächte in guten ***Hotels (irische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet vom 1. Tag
abends bis zum 11. Tag morgens, kein Abendessen am 10. Tag
*Eintritte: Writer’s Museum, Mellifont Abbey, Downpatrick (The Saint
Patrick Centre), Céide Fields, Cliffs of Moher, Cobh Heritage Centre,
Irisches Nationalgestüt
*Fähre: Killimer - Tarbert
*1 kleiner JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen
Unterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (irische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Dublin:
****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten
vom Zentrum entfernt)
Newcastle: ****Hotel ‘Burrendale’ (ca. 1,3 km vom Zentrum)
Sligo:
****Hotel ‘The Glass House’ (im Zentrum)
Westport: ***Hotel ‘The Wyatt’ (im Zentrum)
Galway:
***Hotel ‘Harbour’ (Stadtzentrum/The Docks)
Killarney: ***Hotel ‘Castlerosse’ (ca. 2 km vom Zentrum,
bei den Seen von Killarney)
Kilkenny: ****Hotel ‘Hibernian’ (im Zentrum nahe dem Castle)
Irlands einzigartiger
Südwesten
Kleingruppenreise
Inkl. Bootsausflug zur Garnish Island
Inkl. Flug/Fähr-Ausflug zu den Aran Inseln
Lassen Sie sich verzaubern von Irland - von grandiosen,
noch wenig besuchten Halbinseln im Südwesten Irlands, von Steilküsten und schier endlosen Sandstränden, von Karstwildnis, die
auch die Aran Inseln beherrscht. Sie erleben eine unwahrscheinliche
Pflanzenpracht, in die sich Irland im Sommer kleidet. Und Sie spüren
die jahrtausende alte Geschichte...
Begegnen wollen wir auch den Menschen, die Irland erst zu diesem
reizvollen Reiseziel machen. Bewusst haben wir einige Übernachtungen in ausgewählten B & B‘s gebucht, wo man noch mit den Menschen ins Gespräch kommen kann. Die gemütlichen lokalen Restaurants, in denen beim Abendessen irische Hausmannskost serviert
wird, laden geradezu ein, mit den kontaktfreudigen Iren ins Gespräch
zu kommen und von Irland im Jetzt und Heute zu hören.
9.8. - 19.8.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus,
***Hotels und guten B&B‘s/HP
Flug ab Wien (Aer Lingus)
€ 1.950,-Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck (Lufthansa)
€ 2.040,-Flug ab München, Frankfurt (Aer Lingus) € 1.970,-EZ-Zuschlag: € 280,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 120,-- ab Wien/Deutschland mit Aer Lingus
€ 180,-- ab d. österr. Bundesländern mit Lufthansa
1. Tag: Wien/Frankfurt/München bzw. Linz/Salzburg/Graz/
Innsbruck - Frankfurt - Dublin. Linienflug mit Aer Lingus von Wien,
Frankfurt oder München nonstop nach Dublin bzw. Zuflüge von Österreich nach Frankfurt und Linienflug mit Lufthansa nach Dublin (Flugpläne
S. 27). Jeweils Transfer zum Hotel im Zentrum von Dublin. Um 15.00 Uhr
beginnen wir unsere Stadtbesichtigung mit einem Besuch des Irischen
Nationalmuseums, in dem einzigartige Goldschätze aus den unterschiedlichsten Epochen im ‘Treasury’ zu bestaunen sind. Im nahen Trinity College tauchen wir in die Welt der Bücher ein - im Long Room, aber auch in
der Ausstellung zum Book of Kells, einer der schönsten frühchristlichen
Handschriften Irlands (entstanden um 800). Ein Spaziergang führt uns
schließlich durch den Temple Bar District zum River Liffey.
2. Tag: Dublin - Kildare - Jerpoint Abbey - Kilkenny. Fahrt nach
Kildare, wo wir neben der Brigid’s Cathedral - die Heilige ist neben St. Patrick und St. Columba eine der drei Nationalheiligen Irlands - das Irische
Nationalgestüt mit seinem schön angelegten Japanischen Garten besuchen. Durch die fruchtbaren Agrargebiete Ostirlands geht es in rascher
Fahrt nach Thomastown, wo wir die Jerpoint Abbey be­sich­tigen - das im
12. Jh. erbaute Zisterzienserkloster ist eines der bedeutendsten Klöster
seiner Zeit und weist im Kreuzgang interessante Reliefs auf. Am Nachmittag erreichen wir schließlich Kilkenny, eine der schönsten mittelalterlichen
Mizen Head, West Cork
40
RL: Mag. John Kennedy
© Tourism Ireland
Aran-Inseln, Dun Aengus Fort
© Tourism Ireland
seltenen Pflanzen und Vögeln eine Heimat. Die Inseln waren und sind ein
Pilgerort für Archäologen, Naturforscher, Literaten und Künstler - und
gelten als letztes Refugium der irisch-keltischen Kultur und Lebensweise.
Vom nahen Connemara Airport bringt uns ein kurzer Flug auf die Insel
Inishmore, die größte der Inselgruppe. Ein Ausflug im Kleinbus führt uns
zum einzigartig gelegenen Dun Aengus-Fort, das hoch über steilen Klippen liegt. Am Nachmittag Rückfahrt mit der Fähre auf das Festland nach
Rossaveal.
10. Tag: Spiddal - Galway - Locke’s Whiskey Distillery - Dublin. Am Vormittag geht es quer durch die Insel Richtung Dublin, wobei
wir in Kilbeggan einen Stopp einlegen und die Locke’s Whiskey Distillery besuchen, eine der ältesten Whiskey-Distilleries Irlands, wo noch
immer nach traditioneller Methode Whiskey gebrannt wird. Natürlich
erwartet uns auch eine Whiskey-Verkostung. Am Nachmittag erreichen
wir schließlich wieder das Hotel im Zentrum von Dublin - Möglichkeit
für einen letzten Spaziergang durch die irische Metropole. (ca. 230 km)
11. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland. Bei Flug mit Aer Lingus Transfer zum Flughafen am frühen Morgen, bei Flug mit Lufthansa
Transfer am Vormittag - Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-NEEW
*Linienflug mit Aer Lingus von Wien und Deutschland nonstop nach Dublin und retour bzw. mit Lufthansa ab den Bundesländern über Frankfurt nach Dublin und retour
*Transfers und Rundreise mit einem irischen Reisebus/Kleinbus
*3 Übernachtungen in ****Hotels, 2 Nächte in guten ***Hotels und
5 Nächte in B&B’s der *** u. ****Kate­gorie (irische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit DU/WC
*Halbpension mit irischem Frühstück/Frühstücksbuffet vom 1. Tag
abends bis zum 11. Tag morgens (in den Gästehäusern bekommen
Sie Frühstück, das Abendessen erfolgt in lokalen Restaurants),
kein Abendessen am 10. Tag
*Eintritte: Book of Kells/Trinity College, Irisches Nationalgestüt, Jerpoint
Abbey, Cahir Castle, Lismore Castle Gardens, Mizen Head Visitor Centre, Bantry Castle & Garden, Garnish Island, Muckross House, Bunratty
Folk Park, Dysert O’Dea, Cliffs of Moher, Locke’s Whiskey Distillery
*Bootsfahrten von Glengarriff zur Garnish Island und in der Dingle Bay
*Flug zu den Aran Islands/Fährrückfahrt nach Rossaveal inkl. Rundfahrt auf Inishmore
*1 kleiner JPM-Guide ‘Irland’ pro Zimmer
*qualifizierte irische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 180,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 18 Personen
Unterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels
(irische Klassifizierung) sowie in Privatquartieren/Bauernhöfen/B&B‘s,
jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Dublin:
****Hotel ‘Maldron Cardiff Lane’ (ca. 20 Gehminuten
vom Zentrum entfernt)
Kilkenny, Kinsale, Dingle, Spiddal: ***/****B&B Ireland
Glengarriff: ***‘Eccles Hotel’ (direkt am Ufer der Bantry Bay)
Killarney: ***Hotel ‘Castlerosse’ (2 km vom Zentrum entfernt direkt an den Lakes of Killarney)
Ennis:
****Hotel ‘Old Ground’ (Stadtzentrum)
Wichtig: Wir möchten darauf hinweisen, dass B&B‘s oft nur wenige
Zimmer haben, weshalb wir die Gruppe auf mehrere Häuser aufteilen.
Aus organisatorischen Gründen gehen wir den Weg zu den nahen lokalen
Restaurants zu Fuß, dadurch haben Sie auch die Möglichkeit, nach dem
Abendessen noch auf eigene Faust gemütliche Pubs zu besuchen.
41
Irland: StudienErlebnisReisen
Städte Irlands - Zeit für einen Bummel durch die Altstadt mit mehr als 80
Pubs, darunter einige der ältesten Irlands. (ca. 170 km)
3. Tag: Kilkenny - Cahir Castle - Lismore Castle Gardens Cork - Kinsale. Am Morgen Stadtrundgang vom Kilkenny Castle durch
die Altstadt zur St. Canice’s Kathedrale. Kurze Fahrt zum Cahir Castle,
die ‚uneinnehmbare Festung‘ Irlands, die sich mächtig am Suir River erhebt. Nach der Besichtigung der normannischen Burg der Butler-Familie
geht es über den Vee-Pass nach Lismore. Der Ort ist bekannt für die herrlichen Gärten von Lis­more Castle, die wir erkunden wollen. In Cork, der
zweitgrößten Stadt Irlands, erwartet uns eine Stadtrundfahrt und -gang
auf den Spuren des Hl. Finbarr, der hier bereits zwischen dem 5. und 6.
Jh. ein Kloster errichtet hat. Durch die St. Patrick’s Street, die Flaniermeile Corks, geht es u.a. zum modernen Opernhaus. Anschließend Fahrt
Richtung Süden an die schöne Küste von West-Cork nach Kinsale, einer
der bezauberndsten Häfen Irlands, dessen Altstadt mit vielen bunten
Häusern begeistert - ein Charakteristikum von West-Cork. (ca. 200 km)
4. Tag: Kinsale - West-Cork: Mizen Head - Bantry - Glengar­
riff. Entlang der Küste von West-Cork, die vom Golfstrom umspült wird,
geht es über Clonakilty nach Glandore, wo wir den Drombeg Steinkreis
besuchen. Die Landschaft der Mizen Halb­insel, einer der ‘5 Finger’, die
sich im Südwesten Irlands weit in den Atlantik er­strecken, ist rau und gewaltig. Auf der Landzunge von Mizen Head erhebt sich der Leuchtturm,
der Schiffe vor den wild umtosten Klippen bewahren sollte - Spaziergang
zu den mächtigen Klippen. Über Bantry, wo wir die Gärten von Bantry
House besuchen, von denen man einen schönen Blick auf die Bucht von
Bantry genießen kann, erreichen wir schließlich Glengarriff, Ausgangspunkt für die Erkundung der Beara-Halbinsel. (ca. 180 km)
5. Tag: Glengarriff - Bootsfahrt zur Garnish Island - Beara­
Halbinsel - Killarney. Am Morgen fahren wir mit dem Boot (mit etwas Glück können wir während der Bootsfahrt auch Robben sehen) zur
kleinen Insel Garnish/Ilnacullin, auf der ein traumhafter italienischer Garten inmitten der rau anmutenden Bergwelt der Caha Mountains liegt George Bernard Shaw schrieb hier an seiner ‘Heiligen Johanna’. Entlang
der wilden Küste der Beara Halbinsel geht es über den Fischereihafen
Castletown-Bearhaven nach Allihies und Eyeries - hier erwartet uns eine
der urwüchsigsten Landschaften Irlands, die noch wenig vom Tourismus
berührt wird und zu Irlands Geheimtipps zählt. Eine Kurzwanderung führt
uns zum höchsten Ogham-Stone, dem Ballycrovane Stone (ca. 1 - 1,5 Std.).
Über Kenmare (kurzer Aufenthalt) und durch den Killarney Nationalpark
geht es weiter nach Killarney. (ca. 150 km)
6. Tag: Killarney - Muckross House - Dingle Halbinsel Bootsfahrt in der Dingle Bay. Am Morgen Besuch von Muckross
House, einem herrschaftlichen Anwesen an den Seen von Killarney, und
Spaziergang durch den schönen Park zur Muckross Abbey. Anschließend geht es über Milltown und den herrlichen, schier endlos langen
Sandstrand von Inch (kurzer Aufenthalt) auf die schöne Halbinsel Dingle.
Vom Hauptort Dingle aus unternehmen wir eine Bootstour in der Bucht
von Dingle, die seit 1983 die selbstgewählte Heimat von ‘Fungie’ ist.
Fungie ist ein ‘Großer Tümmler’, ein Delfin, der den Forschern mit seinem Verbleib in der Bucht Rätsel aufgibt und Einwohner wie Touristen
gleichermaßen erfreut. Danach Fahrt Richtung Westen entlang des
atemberaubenden Slea Head Drives zu gewaltigen Vorgebirgen und weißen Sandstränden. Vor dem Hintergrund der Blasket Islands wurde hier
der Film ‘Ryans Tochter’ mit Robert Mitchum gedreht. Rückfahrt in den
Hauptort Dingle. (ca. 150 km)
7. Tag: Dingle - Limerick - Bunratty Folk Park - Ennis. Über
eine Passstraße mit schöner Aussicht gelangen wir vorbei an Camp zur
schönen alten Windmühle von Blennerville (aus dem Jahr 1800) nahe von
Tralee. Entlang des Shannon River geht es vorbei am hübschen Dörfchen
Adare nach Limerick mit dem mächtigen King John’s Castle. Nicht weit
entfernt liegt der interessante Bunratty Folk Park, der rings um das normannische Bunratty Castle entstanden ist. Traditionelle irische Häuser
und Cottages bilden ein schönes Mu­seums-Dorf, in dem man Handwerkern und Bäuerinnen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen darf.
Nach einem kurzen Pub-Stopp bei ‘Durty Nelly‘s’ erreichen wir schließlich
die geschäftige Stadt Ennis. (ca. 190 km)
8. Tag: Ennis - Dysert O’Dea - Cliffs of Moher - Burren - Galway - Spiddal. Kurze Fahrt nach Dysert O’Dea, wo einst die Einsiedelei
des Hl. Tola lag - herrlich erhalten ist das romanische Kirchenportal mit
menschlichen und tierischen Köpfen. Weiter geht es zu den atemberaubenden Cliffs of Moher, die 210 m hoch aus der Brandung des Atlantik
aufragen, und entlang der Küste zum Black Head, wo die gewaltigen
Karstfelsen des Burren besonders eindrucksvoll zum Meer abbrechen
(kurze Wanderung). Vorbei am Dunguaire-Castle (Fotostopp) erreichen
wir die schöne Stadt Galway - Stadtrundgang durch die Altstadt u.a. zum
Lynch-Castle und zum Latin Quarter. Am späten Nachmittag Weiterfahrt
nach Spiddal an der Galway Bay. (ca. 170 km)
9. Tag: Ausflug mit Flug und Schiff auf die Aran Islands.
Ausflug auf die eindrucksvollen Aran Inseln, die der Küste vorgelagert
sind. Die kargen Kalkstein­inseln, ähnlich der Karstwildnis des Burren,
werden von mehr als 1600 km Steinmauern durchzogen und bieten vielen
Skandinavien
Skandinavien: Allgemeine Informationen
... der schönste Weg zum Nordkap
Lofoten
42
© Visit Norway
Informationen zu unseren
Skandinavien-Reisen
Dänemark
Hauptstadt:Kopenhagen
Größe:
43.000 qkm
Einwohner: 5,61 Mio.
Sprache:
Dänisch (auf den Färöern: Färöisch)
Norwegen
Hauptstadt:Oslo
Größe:
385.000 qkm
Einwohner: 5,08 Mio.
Sprache:
Norwegisch (Riksmal, Bokmal, Nynorsk), Samisch
Hauptstadt:Stockholm
450.000 qkm
Größe:
Einwohner: 9,59 Mio.
Sprache:
Schwedisch, Finnisch, Samisch
Finnland
Hauptstadt:Helsinki
Größe:
338.000 qkm
Einwohner: 5,43 Mio.
Sprache: Finnisch, Samisch
Einreiseformalitäten
Österreichische und deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in
die skandinavischen Länder einen gültigen Reisepass oder einen
gültigen Personalausweis. Von den meisten Fluglinien wird - abweichend von den o.a. Informationen - mittlerweile ein gültiger Reisepass verlangt. Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr Name auf Ihrer
Buchungsbestätigung mit Ihrem Namen im Pass übereinstimmt.
Geld und Devisen
In Skandinavien gibt es keine Beschränkung für die Ein- und Ausfuhr von
in- und ausländischer Währung. In jedem Land kann nur in der jeweiligen
Landeswährung bezahlt werden. Kreditkarten sind sehr verbreitet - es
ist in Skandinavien durchaus üblich, auch sehr kleine Beträge mit Kreditkarte zu bezahlen.
In allen skandinavischen Ländern finden Sie Geldautomaten, von denen
Sie mit Ihrer Maestro-Karte und Ihrem Code Bargeld beziehen können.
Klima
Das Klima an der norwegischen Westküste wird wesentlich vom Golfstrom beeinflusst. Die Winter sind mild, die Sommer kühler als bei uns,
mit großen Niederschlagsmengen (vor allem im Herbst und Winter). Östlich des Gebirgszuges herrscht kontinentales Klima mit kalten Wintern
und warmen Sommern.
Durchschnitts-Tagestemperaturen (um 13.00 Uhr) in °C:
Mai JuniJuli August
Kopenhagen12,315,817,716,6
Oslo
13,518,119,318,3
Stockholm 13,818,118,016,5
Helsinki
13,718,920,519,1
Abendstimmung in Norwegen
Helsinki, Dom
© Visit Finland
Mitternachtssonne
Das Phänomen der Mitternachtssonne wird durch die Neigung der Erdachse verursacht. Wenn die Erde um die Sonne kreist, ist der Nordpol
durch diese Neigung im Sommer der Sonne zugewandt (und bleibt trotz
der Erdrotation im Sonnenlicht). Im Hochsommer steht in Nordskandinavien die Sonne ständig über dem Horizont. Am 70. nördlichen Breitengrad ist dies länger als zwei Monate der Fall.
Aber auch im südlichen Skandinavien wird es in dieser Zeit nachts nicht
richtig dunkel. Es herrscht lange Abenddämmerung, die bald in Morgendämmerung übergeht. Der Körper stellt sich schnell auf die ununterbrochene Helligkeit ein und braucht dann weniger Schlaf als gewöhnlich.
Die Mitternachtssonne sieht man (bei klarem Himmel) in:
Bodö
4.6. - 8.7.
Narvik
25.5. - 18.7.
20.5. - 20.7.
Tromsö
Hammerfest 16.5. - 27.7.
Nordkap
13.5. - 29.7.
Kleidungsempfehlungen
Auch in Skandinavien kann es im Sommer warm bis heiß werden. Eine
leichte Hose, ein Sommerkleid, Sonnen- und Mückenschutzmittel gehören deshalb ebenso ins Gepäck wie eine wetterfeste Jacke, Regenkleidung und ein warmer Pullover. Wenn man bis zum Nordkap reist, sollte
man zusätzlich ein paar warme Sachen einpacken.
Gute (feste, wasserdichte) Wanderschuhe lohnen sich auf jeden Fall, da
bei vielen Reisen (mit Ausnahme der Städtereisen) Kurzwanderungen eingeplant sind. Aufgrund der Mitternachtssonne ist es weiter im Norden im
Sommer auch nachts hell. Sollten Sie dadurch Probleme beim Schlafen
haben, empfehlen wir Ihnen die Mitnahme einer Schlafmaske.
Ihr Reisegepäck ist bei den meisten Reisen auf 1 Stück Fluggepäck mit
max. 23 kg und 1 Stück Handgepäck begrenzt.
Vorinformationsblatt
Bei Buchung einer Skandinavien-Reise erhält jeder Kunde ein detailliertes
Vorinformationsblatt, dem Sie z.B. Tipps zum Reisegepäck, allgemeine
Informationen, Literatur, etc. entnehmen können. Sollte es Ihren Buchungsunterlagen nicht beiliegen, ersuchen wir Sie bitte um Ihren Anruf.
Die Reiseunterlagen erhalten Sie gemeinsam mit den endgültigen Flugzeiten und Ihrem Flugticket ca. 10 Tage vor Reiseantritt.
© Mag. Günter Grüner
43
Skandinavien: Allgemeine Informationen
Schweden
Hotels
Wir arbeiten seit vielen Jahren mit den großen skandinavischen Hotelketten Scandic, Radisson, Restel und Sokos-Hotels zusammen, die ihre
Hotels regelmäßigen Kontrollen unterziehen.
Die Unterbringung bei unseren Rundreisen erfolgt meist in Mittelklassehotels (***Hotels), teilweise auch in ****Hotels in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC, meist auf Basis Halbpension.
Bitte beachten Sie, dass Zweibettzimmer in Skandinavien oft sogenannte
‘Kombizimmer’ sind (ein ‘richtiges’ Bett und ein Bett, das tagsüber als
Couch benützt wird). Leider haben wir keinen Einfluss darauf, ob wir für
unsere Gruppen Kombizimmer oder richtige Doppelzimmer bekommen.
Im Norden Skandinaviens, wo die Saison nur einige Wochen dauert, sind
die Hotels zum Teil einfacher ausgestattet, als Sie es von einem ***Hotel
in Mitteleuropa erwarten können.
Auf den Lofoten erfolgt die Unterbringung meist in Rorbuer - traditionellen Fischerhütten in herrlicher Lage direkt am Fjord. Die Zimmer sind sehr
einfach eingerichtet, verfügen aber über Dusche/WC. Das Abendessen
wird in einem zentralen Gebäude eingenommen.
Schweden: Stockholm
Verlängerung zu den Flugreisen ‘Skandinavien
mit Kopenhagen, Lofoten und Nordkap’ und
‘Skandinavien mit Lofoten und Nordkap’
Seiten 56 - 59
Nützen Sie die Gelegenheit, die schwedische Hauptstadt im Anschluss
an Ihre Skandinavien-Rundreise individuell kennenzulernen. Gerne buchen wir für Sie zusätzliche Hotelnächtigungen. Die Transfers in Stockholm sind nicht inkludiert. Aufgrund des geänderten Rückfluges kann es
je nach Flugauslastung auch zu einem Aufpreis für den Flug kommen.
Essen und Trinken
Die Mahlzeiten werden in Skandinavien meist aus frischen regionalen
Produkten, wie Fisch, Rentier-Fleisch und Getreideprodukten zubereitet,
meist werden aber auch internationale Gerichte serviert. Sollten Sie eine
spezielle Diät benötigen, ersuchen wir um rechtzeitige Mitteilung bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt.
Skandinavien: Allgemeine Informationen, Verlängerung in Stockholm
Fährüberfahrten
Bei vielen Reisen steht eine Fährüberfahrt mit Übernachtung in Kabinen
auf dem Programm. Wir haben für Sie auf den Fähren jeweils 2-BettInnenkabinen reserviert. Diese Kabinen verfügen über zwei Unterbetten,
Dusche und WC. Gegen Aufpreis (€ 27,-- pro Person bei Viking Line)
können wir gerne eine 2-Bett-Außenkabine für Sie anfragen.
Das Frühstücksbuffet und das reichhaltige Buffet am Abend sind immer
im Pauschalpreis inkludiert. Bitte beachten Sie, dass wir für die Fährüberfahrten Ihr Geburtsdatum benötigen - wir ersuchen Sie, uns dieses
bei der Buchung bekanntzugeben.
Kreuzfahrten und Schiffsreisen
Zusätzlich zu unseren lang bewährten Rundreisen bieten wir auch 2015
wieder Schiffsreisen mit Hurtigruten, Kreuzfahrten in Skandinavien sowie
Expeditionskreuzfahrten ins Polarmeer an. Aufgrund der großen Nachfrage können wir die Kabinenkontingente bei den Reedereien nicht lange
halten. Eine rasche Anmeldung ist daher empfehlenswert. Bitte geben Sie
uns bei Buchung Ihr Geburtsdatum bekannt.
Clarion Hotel Amaranten, Zimmerbeispiel
© Clarion Hotels
***Clarion Hotel Amaranten
Gutes ***Hotel, nahe dem Rathaus, etwa 5 Minuten mit der U-Bahn/20
Min. zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt. 461 Zimmer mit Bad/Dusche/
WC, Fernseher, Radio, Telefon.
Preis pro Person/Nacht (inkl. Buffetfrühstück):
Doppelzimmer: € 77,--
Einzelzimmer: € 130,--
Reisekombinationen
Einige unserer längeren Reisen können auch in Teilabschnitten gebucht
werden. Es kann daher sein, dass manche Teilnehmer erst später zur
Gruppe kommen bzw. andere die Gruppe früher verlassen. Die Reisegruppen bestehen nicht immer durchgehend aus den gleichen Reisegästen.
Gesundheit
Bei vielen Besichtigungen ist es notwendig, dass Strecken zu Fuß zurück
gelegt werden müssen. Diese Strecken sind von einem Fußgänger mit
normaler Kondition problemlos zu bewältigen. Falls Sie unsicher sind,
ob Sie die Besichtigungen zu Fuß bewältigen können (ev. Gehprobleme,
Einschränkungen), ersuchen wir Sie, sich vor Buchung mit unseren Mitarbeitern in Verbindung zu setzen. Nicht alle Reisen sind für Personen mit
eingeschränktem Gehvermögen problemlos möglich.
Scandic Hotel Klara, Zimmerbeispiel
© Scandic Hotels
****Scandic Hotel Klara
Zentral gelegenes ****Hotel, ca. 500 m vom Hauptbahnhof (mit U-Bahnstation und Flughafenshuttlebus) entfernt. 292 Zimmer mit Bad/Dusche/
WC, Fernseher, Radio, Telefon. Alle Zimmer sind Nichtraucherzimmer.
Preis pro Person/Nacht (inkl. Buffetfrühstück):
Doppelzimmer: € 99,--
Einzelzimmer: € 133,--
Schloss Gripsholm
44
© Visit Sweden
Schweden: Stockholm
Dänemark: Kopenhagen
‘La Traviata’ Königlich Schwedische Oper
23.5. - 26.5.2015
Pfingsten
StädteErlebnisReise mit Flug, Bus,
****Hotel/NF und 1 Abendessen
StädteErlebnisReise mit Flug, Bus,
***Hotel/NF und 1 Abendessen
Flug ab Wien
Flug ab Wien
€ 750,--
Flug ab Salzburg
€ 820,--
EZ-Zuschlag: € 170,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 161,-- ab Wien,
€ 244,-- ab Salzburg
Eintritt ‘La Traviata’: auf Anfrage
Flug ab Linz, Graz, Klagenfurt,
München€ 890,-EZ-Zuschlag: € 195,-Ausflug Südseeland (fak.): € 75,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 98,-- ab Wien,
€ 197,-- ab österr. Bundesländern und München
Reiseleitung: Mag. Jürgen Flick
Reiseleitung: Waltraud Jungreithmayr
1. Tag: Salzburg/Wien - Berlin - Stockholm. Am frühen Morgen
Linienflug mit Air Berlin über Berlin nach Stockholm, wo man um ca.
9.50 Uhr landet. Transfer ins Zentrum und erste Stadtbesichtigung: Wir
spazieren durch die Altstadtinsel ‘Gamla Stan’ zum Königsschloss und
sehen Domkirche, Riddarholm Kirche sowie das Stadthaus, dessen 106
m hoher Turm von drei vergoldeten Kronen des schwedischen Wappens
gekrönt wird. Am Nachmittag Fahrt nach Djugarden und Besichtigung
des beeindruckenden Kriegsschiffes Wasa mit seinen 700 gut erhaltenen
Skulpturen, das 1628 bei der Jungfernfahrt sank und über 300 Jahre
unter Wasser lag. Gemeinsames Abendessen im Hotel.
2. Tag: Stockholm: Drottningholm - Skansen. Schifffahrt zum
UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Drottningholm, dem Wohnsitz der
schwedischen Königsfamilie. Besonders sehenswert sind der Schlosspark mit dem chinesischen Pavillon und das Schlosstheater. Am Nachmittag Besuch des beein­druckenden Freilichtmuseums Skan­sen, wo 150
Häuser und Bauernhöfe aus dem 18. - 20. Jh. ausgestellt sind. Der Rest
des Nachmittags steht zur freien Verfügung.
3. Tag: Stockholm. Zeit zur freien Verfügung in Stockholm: Möglichkeit für individuelle Besichtigungen, für eine Schifffahrt durch die Schären
oder zum Besuch eines der zahlreichen Museen. Am Abend Möglichkeit
zum Besuch der Oper ‘La Traviata’ von Giuseppe Verdi (italienisch gesungen) - Beginn 19.00 Uhr.
4. Tag: Stockholm - Wien/ - Berlin - Salzburg. Am Morgen Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Wien bzw. über Berlin nach Salzburg.
Leistungen:
P-NSSS
*Linienflug mit Air Berlin über Berlin nach Stockholm u. ret.
*Transfers und Besichtigungen mit einem schwedischen Reisebus
*3 Übernachtungen im ***‘Clarion Hotel Amaranten’ - U-Bahnstation
Radhuset, 20 Min. zu Fuß von der Altstadt entfernt (schwedische
Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1. Tag
*Schifffahrt nach Drottningholm
*Eintritte: Schloss Drottningholm, Wasa-Museum, Skansen
*1 Marco-Polo Reiseführer ‘Stockholm’ je Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 161,-- bzw. € 244,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Bitte beachten Sie die abweichenden Stornobedingungen
für Flugreisen mit Fly Niki/Air Berlin im Katalog auf Seite 3!
Stockholm, Schloss Drottningholm
€ 740,--
© Visit Sweden
1. Tag: Linz/Graz/Klagenfurt - Wien/München - Kopenhagen.
Am frühen Morgen Zuflüge nach Wien. Um ca. 7.15 Uhr Linienflug mit
Austrian/Lufthansa nach Kopenhagen. Fahrt ins Zentrum zur ersten
Stadtrundfahrt: Wir besuchen die Schlösser Amalienborg und Christiansborg, die Marmorkirche sowie die Statue der kleinen Meerjungfrau,
genießen das einzigartige Flair des farbenfrohen Nyhavn und erkunden
im Rahmen einer Bootsfahrt die dänische Hauptstadt vom Wasser aus.
Gemeinsames Abendessen im Hotel.
2. Tag: Ausflug Roskilde - Schloss Frederiksborg. Fahrt in die
alte Königsstadt Roskilde: Besuch des mächtigen Doms sowie des exzellenten Wikingerschiffsmuseums. Weiterfahrt nach Hilleröd zum Schloss
Frederiksborg, dem größten Renaissanceschloss Skandinaviens
mit dem Nationalhistorischen Museum, der Schlosskirche und dem
revitalisierten Barockgarten. Am
späten Nachmittag Rückfahrt nach
Kopenhagen.
3. Tag: Ausflug Süd-Seeland
(fak.): Vallö - Stevns Klint
- Naestved. Zeit zur freien Verfügung in Kopenhagen bzw. Möglichkeit zur Teilnahme an einem
ganztägigen Ausflug in den Süden
der dänischen Hauptinsel. Nach
einem Fotostopp beim beeindruckenden Renaissanceschloss Vallö
erreichen wir die Halbinsel Stevns
mit ihrer imposanten Kreideküste
Stevns Klint, die zum UNESCOSchloss Frederiksborg © Visit Copenhagen
Welterbe zählt. Fahrt nach Höjerup
- bei Schönwetter Möglichkeit zu einer kurzen Wanderung an der Steilküste. Mittags erreichen wir die traditionsreiche Stadt Naestved mit ihren
bedeutenden mittelalterlichen Bauten, die wir im Rahmen eines Stadtrundgangs kennenlernen. Am Nachmittag Fahrt zum schönen RokokoSchloss Gavnö auf der gleichnamigen Insel - mit dem bekanntesten dänischen Blumengarten. Besuch des Gartens und des Schlosses, das vor
allem für seine mittelalterliche Schlosskapelle - ein Restbestand des alten
Dominikanerinnenklosters aus dem 15. Jh. - berühmt ist. An­schließend
Rückfahrt nach Kopenhagen.
4. Tag: Kopenhagen - Wien/München - Linz/Graz/Klagenfurt. Spaziergang zum Dom, durch das Universitätsviertel, vorbei an
der Synagoge und zur Dreifaltigkeitskirche mit dem berühmten runden
Observatoriumsturm. Nach Besuch des Königsgartens und der Außenbesichtigung von Schloss Rosenborg bleibt Zeit für letzte Erkundungen
auf eigene Faust. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug
nach Österreich oder München.
Leistungen:
P-NSKH
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Kopenhagen
und retour
*Transfers und Besichtigungsprogramm mit einem dänischen Bus
*3 Übernachtungen in Kopenhagen im ****Hotel ‘Imperial’ (dänische
Klassifizierung) - im Stadtzentrum in der Nähe des Vergnügungsparks
Tivoli, in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1. Tag
*Eintritte: Kopenhagen (Kanalrundfahrt), Roskilde (Dom, Wikingerschiffsmuseum), Schloss Frederiksborg
*1 Marco Polo-Reiseführer ‘Kopenhagen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (€ 98,-- bzw. € 197,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
45
Skandinavien: Stockholm, Kopenhagen
23.5. - 26.5.2015
Pfingsten
Kombination
Stockholm - Südschweden &
Dänemark Rundreise
NEU - mit Elchsafari am Hunneberg!
Inkl. Stadtrundfahrt in Kopenhagen
2.8. - 18.8.2015
RL: Mag. Jürgen Flick
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/tw. HP
Flug ab Wien
€ 2.850,--
Flug ab Linz, Salzburg, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 2.990,--
Skandinavien: Stockholm - Südschweden, Dänemark
EZ-Zuschlag: € 900,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 90,-- ab Wien,
€ 183,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Linz/Salzburg/Klagenfurt/Innsbruck - Wien/Frankfurt/
München - Stockholm. Linienflug nach Stockholm, wo man um ca.
15.15 Uhr landet. Bei einer ersten Stadtbesichtigung sehen wir das
Stadthaus, dessen Turm von den drei vergoldeten Kronen des schwedischen Wappens gekrönt wird, die Riddarholm Kirche, die Domkirche
sowie die bezaubernde Altstadtinsel ‘Gamla Stan’ mit dem Königsschloss.
2. Tag: Stockholm: Wasa Skansen (fak.) - Drottningholm. Programm wie ‘Stockholm - Südschweden’ - Seite 61.
3. Tag: Stockholm - Uppsala - Sigtuna - Mariefred
- Örebro.
4. Tag: Örebro - Varnhem
- Läckö - Elch-Safari am
Hunneberg - Trollhättan.
5. Tag: Trollhättan - Tjörn Göteborg - Halmstad.
6. Tag: Halmstad - Växjö Insel Öland - Kalmar.
7. Tag: Kalmar - Karlskrona - Karlshamn.
8. Tag: Karlshamn - Kivik - Ystad - Lund - Malmö.
9. Tag: Malmö - Kopenhagen. Am Morgen Fotostopp beim Turning
Torso, dem architektonisch gewagten höchsten Wolkenkratzer Skandinaviens. Anschließend überqueren wir die Öresundbrücke und kommen
nach Kopenhagen. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. die Schlösser
Christiansborg und Amalienborg, die Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen
Nyhavn, aber auch moderne Wahrzeichen wie die Oper oder Bibliothek.
Eine Bootsfahrt durch die Kanäle Kopenhagens gibt weitere faszinierende
Einblicke in die dänische Hauptstadt.
10. Tag: Kopenhagen. Zeit zur freien Verfügung in Kopenhagen:
Möglichkeit zum Besuch der Ny Carlsberg Glyptotek oder eines der zahlreichen anderen Museen bzw. Zeit für einen individuellen Stadtbummel
und weitere Besichtigungen.
11. Tag: Kopenhagen - Frederiksborg - Roskilde - Sorö. Programm wie ‘Dänemark Rundreise’ - Seite 47, 2. Tag.
12. Tag: Sorö - Nyborg - Egeskov - Odense. Programm wie ‘Dänemark Rundreise’ - Seite 47, 3. Tag.
13. Tag: Odense - Jelling - Horsens - Arhus. Programm wie
‘Dänemark Rundreise’ - Seite 47, 4. Tag.
14. Tag: Arhus - Kalö - Ebeltoft - Fyrkat - Mariager - Alborg.
Programm wie ‘Dänemark Rundreise’ - Seite 47, 5. Tag.
15. Tag: Alborg - Skagen - Lökken - Alborg. Programm wie
‘Dänemark Rundreise’ - Seite 47, 6. Tag.
16. Tag: Alborg - Silkeborg - Ribe. Programm wie ‘Dänemark
Rundreise’ - Seite 47, 7. Tag.
17. Tag: Ribe - Lögumkloster - Tönder - Hamburg - Frankfurt/
München/Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Auf unserer Fahrt zur deutschen Grenze machen wir einen Abstecher
auf die Insel Römö im Nationalpark Wattenmeer, berühmt für ihre gewaltigen Strände. In der Nähe machen wir Halt in Lögumkloster, bei den
Resten eines bedeutenden Zisterzienserklosters mit herrlicher Kirche. An­
schließend Stadtrundgang in der einst reichen Handelsstadt Tönder, ehe
es zum Flughafen nach Hamburg geht. Am späten Nachmittag Rückflug
nach Österreich bzw. Frankfurt oder München.
46
Schloss Kalmar
© Sweden Tourism
Leistungen:
P-NSSD
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Stockholm
und mit Germanwings/Lufthansa von Hamburg retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 1. Tag Fahrt mit einem örtlichen Bus
*8 Übernachtungen in ***Hotels und 8 Übernachtungen in ****Hotels
(jeweils Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1., 3., 4., 7., 9., 10., 11.,
12. und 16. Tag
*Eintritte: Stockholm (Wasa, Schloss Drottningholm), Uppsala (Dom),
Kloster Varnhem, Schloss Läckö, Museumsdorf Himmelsberga,
Königsgrab Kivik, Hilleröd (Schloss Frederiksborg), Roskilde
(Wikingerschiffsmuseum, Dom), Arhus (Freilichtmuseum
Den Gamle By), Fyrkat, Silkeborg (Museum)
*Elchsafari am Hunneberg und Bootsfahrt in Karlskrona
*Mautgebühr für die Öresund-Brücke
*Kanalrundfahrt in Kopenhagen
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*1 Polyglott on tour ‘Südschweden’
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 90,-- bzw. € 183,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o. ä. Hotels (schwedische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Stockholm: ***‘Clarion Hotel Amaranten’ (20 Gehmin. v. der Altstadt)
Örebro: ****Hotel ‘Clarion Hotel Örebro’ (im Zentrum)
Trollhättan:
****Hotel ‘Scandic Swania’ (im Zentrum)
***‘Scandic Hotel Hallandia’ (im Zentrum)
Halmstad:
Kalmar:
***Hotel ‘Frimurarehotellet’ (im Zentrum)
Karlshamn: ***‘First Hotel Karlshamn’ (im Zentrum)
Malmö:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Kopenhagen: ****Hotel ‘Imperial Copenhagen’ (im Zentrum)
Sorö:
****Hotel ‘Comwell’ (5 Min. zu Fuß vom See)
Odense:
****Hotel ‘Best Western Knudsens Gaard’ (1,5 km vom Zentrum)
Arhus:
****Hotel ‘Radisson Blu Scandinavia’ (im Zentrum)
Alborg:
***‘First Hotel Europa’ (im Zentrum)
Ribe:
***‘Hotel Dagmar’ (im Zentrum)
Fyrkat, Wikingerhaus
© Cees van Roeden/Dänisches FVA
Dänemark Rundreise
11.8. - 18.8.2015
RL: Mag. Jürgen Flick StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 1.490,--
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz*, Klagenfurt,
Innsbruck*, Frankfurt, München
€ 1.630,-EZ-Zuschlag: € 410,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 77,-- ab Wien, € 173,-ab österr. Bundesländern und Deutschland
Hilleröd, Schloss Frederiksborg
© Visit Denmark
bepflanzten Düne geworden ist. Mittagspause in Skagen und Möglichkeit zum Besuch des Kunstmuseums mit den Werken der berühmten
Skagen-Maler. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Westen: Bei Lökken wartet die berühmteste Düne Dänemarks auf uns: Rubjerg Knude ist eine
unmittelbar am Meer gelegene Wanderdüne, die den örtlichen Leuchtturm umschlingt. Wanderung auf die Düne, um die großartige Aussicht
zu genießen. Am Spätnachmittag Rückfahrt nach Alborg.
7. Tag: Alborg - Silkeborg - Ribe. Alborg ist sicherlich eine der reizvollsten Städte Dänemarks mit einer relativ intakten Altstadt. Rundgang
zum Dom, dem Fachwerk-Schloss und durch die schönen, renovierten
Gässchen im Herzen der alten Aquavit-Metropole am Limfjord. Weiterfahrt in das nördlich des Fjords gelegene Nörresundby und Besichtigung
von Lindholm Höje, einem Feld von 682 Gräbern und Steinsetzungen aus
dem 7. - 11. Jh. Danach geht es zurück nach Zentraljütland. In Silkeborg
besuchen wir das Museum, in dem die etwa 2200 Jahre alte, hervorragend konservierte Moorleiche des ‘Tollundmanns’ zu sehen ist. Weiter
nach Ribe, Dänemarks ältester und besterhaltenen Stadt: Rundgang zum
Dom, dem alten Rathaus, dem Katharinenkloster und zahlreichen Fachwerkbauten, die die alten Straßen schmücken.
8. Tag: Ribe - Lögumkloster - Tönder - Hamburg - Frankfurt/
München/Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Auf unserer Fahrt zur deutschen Grenze machen wir einen Abstecher
auf die Insel Römö im Nationalpark Wattenmeer, berühmt für ihre gewaltigen Strände. In der Nähe machen wir Halt in Lögumkloster, bei den
Resten eines bedeutenden Zisterzienserklosters mit herrlicher Kirche. An­
schließend Stadtrundgang in der einst reichen Handelsstadt Tönder, ehe
es zum Flughafen nach Hamburg geht. Am späten Nachmittag Rückflug
nach Österreich bzw. Frankfurt oder München.
Leistungen:
P-NSDR
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Kopenhagen
und mit Germanwings/Lufthansa von Hamburg retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 1. Tag - Fahrt mit
einem örtlichen Bus
*3 Übernachtungen in ***Hotels und 4 Übernachtungen in ****Hotels
(dänische Klassifizierung), jeweils im Zweibettzimmer mit Du/WC
*Halbpension, am 4., 5. und 6. Tag nur Frühstücksbuffet
*Eintritte: Hilleröd (Schloss Frederiksborg), Roskilde (Wikingerschiffsmuseum, Dom), Arhus (Freilichtmuseum Den Gamle By), Fyrkat,
Silkeborg (Museum)
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*1 Marco Polo Reiseführer ‘Dänemark’ pro Zimmer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 77,-- bzw. € 173,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Kopenhagen:
****Hotel ‘Imperial Copenhagen’ (im Zentrum)
****Hotel ‘Comwell’ (5 Min. zu Fuß vom See)
Sorö:
Odense:
****Hotel ‘Best Western Knudsens Gaard’ (1,5 km vom Zentrum)
Arhus:
****Hotel ‘Radisson Blu Scandinavia’ (im Zentrum)
Alborg:
***‘First Hotel Europa’ (im Zentrum)
Ribe:
***‘Hotel Dagmar’ (im Zentrum)
*Flug ab Graz, Innsbruck oder Salzburg
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von
Graz, Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits am Vorabend erfolgen.
Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie (nicht inkl.).
47
Skandinavien: Dänemark
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz*/Klagenfurt/Innsbruck* - Wien/
Frankfurt/München - Kopenhagen. Am Morgen Linienflug nach
Kopenhagen. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt sehen wir die Schlösser
Christiansborg und Amalienborg, die Marmorkirche, die Börse und moderne Wahrzeichen wie die Oper oder die Bibliothek. Zu Mittag Möglichkeit zu einer Kanalbootsfahrt (fak. - Preis ca. DKK 75,--/ca. € 10,--).
Natürlich besuchen wir auch den bekannten Gefion-Brunnen und das
Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt, die kleine Meerjungfrau.
2. Tag: Kopenhagen - Frederiksborg - Roskilde - Sorö. Fahrt
nach Hilleröd zum prächtigsten Renaissanceschloss des Nordens.
Frederiksborg beheimatet das Nationalhistorische Museum sowie die
schöne Schlosskirche und wird von einem herrlichen Barockgarten
umrahmt. Weiter in die mittelalterliche Hauptstadt Roskilde: Besuch
des Wikingerschiffsmuseums, das die spektakulären Funde zeigt, die
man in den 1960er Jahren im
Roskilde-Fjord machte, sowie des Doms von Roskilde
(UNESCO-Weltkulturerbe), wo
die meisten dänischen Herrscher begraben liegen. Anschließend kurze Fahrt nach
Sorö, einem reizenden Ort, der
für seine Zisterzienser-Klosterkirche (Grabstätte mehrerer
Könige, aber auch prominenter Persönlichkeiten) und seine
Akademie bekannt ist.
3. Tag: Sorö - Nyborg Egeskov - Odense. Über
die gewaltige Brücke über den
Großen Belt geht es auf die Insel Fünen und in die alte Stadt Nyborg, im
Mittelalter Sitz mehrerer Reichstage. Nach einem kurzen Stadtrundgang
weiter in den Süden der Insel, die für ihre 120 Renaissance-Schlösser
bekannt ist. Das prächtigste davon, Egeskov, gilt als eines der besterhaltenen Renaissance-Wasserschlösser überhaupt. Den Nachmittag
verbringen wir in der Andersen-Metropole Odense: Stadtrundgang zum
Dom, Rathaus und dem liebevoll restaurierten Viertel, in dem Hans Christian Andersens Geburtshaus steht.
4. Tag: Odense - Jelling - Horsens - Arhus. Rasche Fahrt über
den Kleinen Belt auf die Halbinsel Jütland in den kleinen Ort Jelling, wo
sich die berühmten Grabhügel und Runensteine der frühen dänischen
Herrscher befinden. Weiter nördlich erreichen wir Horsens, dessen schöne Palais und Kirchen wir im Rahmen eines Stadtrundgangs erleben.
Nachmittags Weiterfahrt nach Arhus, Dänemarks zweitgrößter Stadt, zum
wunderbaren Freilichtmuseum ‘Den Gamle By’, in dem 75 städtische Gebäude aus ganz Dänemark zu einem einzigartigen historischen Viertel
zusammengetragen wurden.
5. Tag: Arhus - Kalö - Ebeltoft - Fyrkat - Mariager - Alborg.
Bevor wir weiterfahren, erkunden wir die Altstadt von Arhus, besonders
den Dom mit dem Altar von Bernt Notke. Anschließend geht es nach
Nordosten zur Halbinsel Mols - kurze Wanderung zur Ruine der einst
berüchtigten Burg Kalö, die an der Spitze der Halbinsel liegt und deren
prominentester Gefangener Gustav Vasa war. Kurze Weiterfahrt nach
Ebeltoft, das eines der bezauberndsten Ortsbilder Nordeuropas bietet.
In schneller Fahrt geht es nach Nordjütland: In Fyrkat sehen wir die Reste
einer der gewaltigen Ringburgen aus der Wikingerzeit, danach geht es in
die reizende Kleinstadt Mariager (kurzer Rundgang) und in die Hauptstadt
des Nordens, Alborg.
6. Tag: Alborg - Skagen - Lökken - Alborg. Nordjütland bietet uns
neue Landschaftseindrücke: Die Gegend wird rauer, Wanderdünen und
Nadelwälder prägen zunehmend die Umgebung. Wir fahren an die Nordspitze Mitteleuropas und erreichen in Skagen Dänemarks berühmteste
Künstlerkolonie. Wanderung zur Landspitze Grenen, wo Ost- und Nordsee zusammenstoßen, sowie zur ‘versandeten Kirche’ von Alt-Skagen,
wo die alte gotische Kirche bis auf den Turm ein Raub einer mittlerweile
Skandinavische Königsstädte
Kopenhagen - Oslo - Stockholm
3.6. - 7.6.2015
10.8. - 14.8.2015
RL: Mag. Götz Wagemann
RL: Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€
890,--
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz*, Klagenfurt,
Innsbruck*, Frankfurt, München
€ 1.030,-EZ-Zuschlag: € 190,--
Skandinavische Königsstädte
Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 92,-- ab Wien,
€ 190,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz*/Klagenfurt/Innsbruck* - Wien/
Frankfurt/München - Kopenhagen - Öresund-Brücke - Malmö. Am Morgen Linienflug nach Kopenhagen. Transfer ins Zentrum und
Stadtrundfahrt durch die bezaubernde dänische Hauptstadt: Wir sehen
das Schloss Christiansborg - den Sitz des dänischen Parlaments, die
Börse, das schöne Schloss Amalienborg mit der königlichen Residenz,
die Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen Nyhavn. Am späten Nachmittag
überqueren wir den Öresund auf der 16 km langen Brücke, einer der
längsten Hängebrücken der Welt, und erreichen Malmö, die drittgrößte
Stadt Schwedens.
2. Tag: Malmö - Göteborg - Sarpsborg/Oslo. Weiterfahrt vorbei an den Festungsanlagen von Helsingborg und entlang der schwedischen Küste nach Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens - kurze
Besichtigung der Innenstadt. In rascher Fahrt geht es schließlich nach
Sarpsborg (1. Termin) bzw. weiter entlang des Oslofjordes nach
Oslo (2. Termin). Auffahrt auf den
Holmenkollen, von wo man einen
faszinierenden Ausblick auf die
norwegische Hauptstadt genießt.
3. Tag: Sarpsborg/Oslo Karlstad. Auf der Stadtrundfahrt
in Oslo besuchen wir heute u.a.
das Rathaus, das Parlamentsgebäude, die neue moderne Oper,
das königliche Schloss und den
weltberühmten Frognerpark mit den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Anschließend Fahrt auf die Museumshalbinsel Bygdö: Besichtigung der Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am Oslofjord gefunden
wurden, sowie des Polarschiffes ‘Fram’ von Fridtjof Nansen, mit dem
auch Roald Amundsen zum Südpol fuhr. Am späten Nachmittag Fahrt
zur schwedischen Grenze und weiter nach Karlstad am Vänernsee, dem
drittgrößten Binnensee Europas.
4. Tag: Karlstad - Gripsholm - Stockholm. Am Vormittag erreichen wir Mariefred mit seinem beeindruckenden Renaissance-Schloss
Gripsholm am schönen Mälar-See. Vorbei am UNESCO-Weltkulturerbe
Schloss Drottningholm, dem Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie,
geht es schließlich in die bezaubernde schwedische Hauptstadt Stockholm, die wegen ihrer zahlreichen Kanäle auch ‘Venedig des Nordens’
genannt wird.
Oslo, Skulpturen im Frognerpark
48
© Mag. Peter Brugger
Kopenhagen, Nyhavn
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
5. Tag: Stockholm - Frankfurt/München/Wien - Linz/Salzburg/
Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Am Vormittag Besichtigung des 1961
geborgenen Kriegsschiffes Wasa, das auf seiner Jungfernfahrt 1628 im
Stockholmer Hafen gesunken war und erst 1961 geborgen wurde. Anschließend Stadtrundfahrt durch die schwedische Hauptstadt - wir sehen
das Schloss, die prächtige Domkirche und die Riddarholm Kirche sowie
das Stadthaus und spazieren durch die Altstadtinsel Gamla Stan. Am
frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Österreich
und Deutschland.
*Flug ab Graz, Innsbruck oder Salzburg
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von
Graz (nur beim 2. Termin), Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits
am Vorabend erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie
(nicht inkl.).
Leistungen:
P-NSKS
*Linienflug mit Austrian bzw. Lufthansa nach
Kopenhagen und von Stockholm retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen Flughafentransfer am
5. Tag mit einem schwedischen Bus
*Mautgebühr für die Öresund-Brücke
*4 Übernachtungen in *** und ****Hotels (jeweils Landesklassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1., 2. und 3. Tag
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Stockholm (Wasa)
*qualifizierte österreichische oder deutsche Reiseleitung
bis 5. Tag mittags
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 92,-- bzw. € 190,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/ Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden oder
ähnl. Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Malmö:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Sarpsborg: ***Hotel ‘Scandic Sarpsborg’ (im Zentrum) - 1. Termin bzw.
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen’ (am Holmenkollen) - 2. T.
****Hotel ‘Clarion Collection Drott’ (im Zentrum)
Karlstad:
Stockholm: ***Hotel ‘Clarion Hotel Amaranten’ (20 Min. von der
Altstadt)
Stockholm, Rathaus
© Mag. Enrico Gabriel
Skandinavische Hauptstädte
Kopenhagen - Oslo - Stockholm - Helsinki
3.6.
20.7.
27.7.
10.8.
-
9.6.2015
26.7.2015
2.8.2015
16.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Götz Wagemann
Ingrid Hafeneder
Waltraud Jungreithmayr
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
Schiff, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 1.270,--
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz*, Innsbruck*,
Frankfurt, München
€ 1.350,-Stockholm, Skeppsbron
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz*/Innsbruck* - Wien/Frankfurt/
München - Kopenhagen - Öresund-Brücke - Malmö. Am
Morgen Linienflug nach Kopenhagen. Transfer ins Zentrum und Stadtrundfahrt durch die bezaubernde dänische Hauptstadt: Wir sehen das
Schloss Christiansborg - den Sitz des dänischen Parlaments, die Börse,
das schöne Schloss Amalienborg
mit der königlichen Residenz, die
Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen
Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen Nyhavn. Am späten
Nachmittag überqueren wir den
Öresund auf der 16 km langen
Brücke, einer der längsten Hängebrücken der Welt, und erreichen Malmö, die drittgrößte Stadt
Schwedens.
2. Tag: Malmö - Göteborg - Sarpsborg/Oslo. Weiterfahrt vorbei
an den Festungsanlagen von Helsingborg und entlang der schwedischen
Küste nach Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens - kurze Besichtigung der Innenstadt. In rascher Fahrt geht es schließlich nach Sarpsborg
(1. Termin) bzw. weiter entlang des Oslofjordes nach Oslo (2. Termin). Auffahrt auf den Holmenkollen, von wo man einen faszinierenden Ausblick
auf die norwegische Hauptstadt genießt.
3. Tag: Sarpsborg/Oslo - Karlstad. Auf der Stadtrundfahrt in Oslo
besuchen wir heute u.a. das Rathaus, das Parlamentsgebäude, die neue
moderne Oper, das königliche Schloss und den weltberühmten Frognerpark mit den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Anschließend
Fahrt auf die Museumshalbinsel Bygdö: Besichtigung der Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am Oslofjord gefunden wurden, sowie des
Polarschiffes ‘Fram’ von Fridtjof Nansen, mit dem auch Roald Amundsen
zum Südpol fuhr. Am späten Nachmittag Fahrt zur schwedischen Grenze
und weiter nach Karlstad am Vänernsee, dem drittgrößten Binnensee
Europas.
4. Tag: Karlstad - Gripsholm - Stockholm. Am Vormittag erreichen wir Mariefred mit seinem beeindruckenden Renaissance-Schloss
Gripsholm am schönen Mälar-See. Vorbei am UNESCO-Weltkulturerbe
Schloss Drottningholm, dem Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie,
geht es schließlich in die bezaubernde schwedische Hauptstadt Stock-
© Visit Sweden
holm, die wegen ihrer zahlreichen Kanäle auch ‘Venedig des Nordens’
genannt wird.
5. Tag: Stockholm - Schifffahrt Viking Line. Am Vormittag Besichtigung des 1961 geborgenen Kriegsschiffes Wasa, das auf seiner
Jungfernfahrt 1628 im Stockholmer Hafen gesunken war. Anschließend
Stadtrundfahrt durch die schwedische Hauptstadt - wir sehen das
Schloss, die prächtige Domkirche und die Riddarholm Kirche sowie das
Stadthaus und spazieren durch die Altstadtinsel Gamla Stan. Mittags
Besuch der Wachablöse vor dem königlichen Schloss. Um 15.30 Uhr
Beginn der Einschiffung auf die Viking Line - Abfahrt mit der Fähre um
16.30 Uhr nach Helsinki.
6. Tag: Helsinki. Ankunft in der finnischen Hauptstadt um ca. 10.10
Uhr. Die anschließende Stadtbesichtigung führt uns zum regen Marktplatz, zur Uspenski-Kathedrale, zum Senatsplatz mit dem imposanten
Dom, zum Sibelius-Denkmal und zur Felsenkirche. Am Nachmittag Zeit
zur freien Verfügung für weitere Besichtigungen. Möglichkeit zu einem
Ausflug mit der Fähre zur Festung Suomenlinna, die auf 6 kleinen vorgelagerten Inseln errichtet wurde und dem Schutz der Ostgrenze dienen
sollte. Heute ist Suomenlinna eines der bedeutendsten Baudenkmäler
Finnlands und zählt seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
7. Tag: Helsinki - Frankfurt/München - Wien/Linz/Salzburg/
Graz/Innsbruck. Der Vormittag steht für einen individuellen Stadtbummel zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und
Rückflug nach Österreich und Deutschland.
*Flug ab Graz, Innsbruck oder Salzburg
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von Graz
(beim 2., 3. und 4. Termin), Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits
am Vorabend erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie
(nicht inkl.).
Leistungen:
P-NSSH
*Linienflug mit Austrian bzw. Lufthansa nach
Kopenhagen und von Helsinki über Frankfurt retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 6. und 7. Tag Stadtrundfahrt und Flughafentransfer mit einem finnischen Bus
*Mautgebühr für die Öresund-Brücke
*Fähre Stockholm - Helsinki mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. Skandinavischem Buffet am Abend und Frühstücksbuffet
*5 Übernachtungen in *** und ****Hotels (jeweils Landesklassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1., 2. und 3. Tag
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Stockholm (Wasa)
*qualifizierte österreichische oder deutsche Reiseleitung
bis 6. Tag abends
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 147,-- bzw. € 200,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Wichtig: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vorund Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Blick auf Helsinki
© Visit Finland
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden oder
ähnl. Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Malmö:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Sarpsborg: ***Hotel ‘Scandic Sarpsborg’ (im Zentrum) - nur 1. T. bzw.
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen Park’ (am Holmenkollen)
Karlstad:
****Hotel ‘Clarion Collection Drott’ (im Zentrum)
Stockholm: ***Hotel ‘Clarion Hotel Amaranten’ (20 Min. von der
Altstadt)
Helsinki:
****Hotel ‘Scandic Grand Marina’ (im Stadtzentrum)
49
Skandinavische Hauptstädte
EZ-Zuschlag (Hotels und Fähre): € 350,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 147,-- ab Wien,
€ 200,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg Baltische Staaten
Inkl. Bahnfahrt Helsinki - St. Petersburg
mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro
3.6.
20.7.
27.7.
10.8.
-
21.6.2015
7.8.2015
14.8.2015
28.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Götz Wagemann
Ingrid Hafeneder
N.N.
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff,
Bahn, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 2.690,--
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz*, Klagenfurt,
Innsbruck*, Frankfurt, München
€ 2.790,--
St. Petersburg, Peterhof Gartenanlage
€ 2.800,--
€ 2.900,--
Skandinavien - Russland - Baltische Staaten
EZ-Zuschlag: € 790,-- € 840,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 80,-- ab Wien,
€ 180,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz*/Innsbruck* - Wien/Frankfurt/
München - Kopenhagen - Öresund-Brücke - Malmö. Am
Morgen Linienflug nach Kopenhagen. Transfer ins Zentrum und Stadtrundfahrt durch die bezaubernde dänische Hauptstadt: Wir sehen das
Schloss Christiansborg - den Sitz des dänischen Parlaments, die Börse,
das schöne Schloss Amalienborg mit der königlichen Residenz, die Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen Gefionbrunnen
sowie den farbenprächtigen Nyhavn. Am späten Nachmittag überqueren
wir den Öresund auf einer der längsten Hängebrücken der Welt, und
erreichen Malmö, die drittgrößte Stadt Schwedens.
2. Tag: Malmö - Göteborg - Sarpsborg/Oslo. Weiterfahrt vorbei
an den Festungsanlagen von Helsingborg und entlang der schwedischen
Küste nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens - kurze Besichtigung der Innenstadt. In rascher Fahrt geht es schließlich nach Sarpsborg (1. Termin) bzw. weiter entlang des Oslofjordes nach Oslo (2. - 4.
Termin). Auffahrt auf den Holmenkollen, von wo man einen faszinierenden
Ausblick auf die norwegische Hauptstadt genießt.
3. Tag: Sarpsborg/Oslo - Karlstad. Auf der Stadtrundfahrt in Oslo
besuchen wir u.a. das Rathaus, das Parlamentsgebäude, die moderne
Oper, das königliche Schloss und den weltberühmten Frognerpark mit
den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Anschließend Fahrt auf
die Museumshalbinsel Bygdö: Besichtigung der Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am Oslofjord gefunden wurden, sowie des Polarschiffes
‘Fram’ von Fridtjof Nansen, mit dem auch Roald Amundsen zum Südpol
fuhr. Am späten Nachmittag Fahrt zur schwedischen Grenze und weiter
nach Karlstad am Vänernsee, dem drittgrößten Binnensee Europas.
4. Tag: Karlstad - Gripsholm - Stockholm. Am Vormittag erreichen wir Mariefred mit seinem beeindruckenden Renaissance-Schloss
Gripsholm am schönen Mälar-See. Vorbei am UNESCO-Weltkulturerbe
Schloss Drottningholm, dem Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie,
geht es schließlich in die bezaubernde schwedische Hauptstadt Stockholm, die wegen ihrer zahlreichen Kanäle auch ‘Venedig des Nordens’
genannt wird.
5. Tag: Stockholm - Schifffahrt Viking Line. Am Vormittag Besichtigung des 1961 geborgenen Kriegsschiffes Wasa, das auf seiner
Jungfernfahrt 1628 im Stockholmer Hafen gesunken war. Anschließend
Stadtrundfahrt durch die schwedische Hauptstadt - wir sehen das
Schloss, die prächtige Domkirche und die Riddarholm Kirche sowie das
Stadthaus und spazieren durch die Altstadtinsel Gamla Stan. Mittags
Besuch der Wachablöse vor dem königlichen Schloss. Um 15.30 Uhr
Beginn der Einschiffung auf die Viking Line - Abfahrt mit der Fähre um
16.30 Uhr nach Helsinki.
6. Tag: Helsinki. Ankunft in der finnischen Hauptstadt um ca. 10.10
Uhr. Die anschließende Stadtbesichtigung führt uns zum regen Marktplatz, zur Uspenski-Kathedrale, zum Senatsplatz mit dem imposanten
Dom, zum Sibelius-Denkmal und zur Felsenkirche. Am Nachmittag Zeit
zur freien Verfügung für weitere Besichtigungen. Möglichkeit zu einem
Ausflug mit der Fähre zur Festung Suomenlinna, die auf 6 kleinen vorgelagerten Inseln errichtet wurde und dem Schutz der Ostgrenze dienen
sollte. Heute ist Suomenlinna eines der bedeutendsten Baudenkmäler
Finnlands und zählt seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
7. Tag: Helsinki - Bahnfahrt nach St. Petersburg. Am Morgen
50
www.foto-julius.at
Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro nach St. Petersburg, das gerne ‘Venedig des Nordens’ genannt wird.
Anschließend Stadtrundfahrt durch die beeindruckende Stadt, die über
200 Jahre Hauptstadt Russlands war. Wir erkunden den Schlossplatz, die
Kunstakademie, die 12 Kollegien, den Newski-Prospekt und den Platz
der Künste, das Taurische Palais und das Smolny Kloster, den Isaak-Platz
und die Nikolaus-Marine-Kathedrale. (Änderung der Programmreihenfolge in St. Petersburg vorbehalten).
8. Tag: St. Petersburg. Am Vormittag Fortsetzung der Stadtrundfahrt
mit Besichtigung der Peter und Paul-Festung und des Alexander Newski
Klosters, das 1710 von Peter dem Großen gegründet wurde. Besuch der
beiden Friedhöfe, die zahlreiche Prominentengräber beherbergen, u.a.
Dostojewski, Tschaikowski oder Lomonossov. Am Nachmittag Besichtigung der bedeutendsten russischen Kunstsammlung in der Eremitage,
die über 2,7 Mio. Exponate zählt.
9. Tag: St. Petersburg - Zarskoje Selo (Puschkin) - Peterhof
- St. Petersburg. Am Vormittag Ausflug nach Zarskoje Selo, eines der
schönsten Residenz-Ensembles weltweit, das bis 1992 Puschkin hieß:
Besichtigung des beeindruckenden Katharinenpalastes mit dem berühmten rekonstruierten Bernsteinzimmer. Weiterfahrt zum Peterhof, der Sommerresidenz Peter des Großen. Durch die herrlichen Gartenanlagen mit
zahlreichen Brunnen und Fontänen geht es zu seinem Lieblingsschloss
‘Mon Plaisir’ (Eintritt fak.) und zum Großen Schloss (Eintritt fak.). Anschließend Rückfahrt zum Hotel.
10. Tag: St. Petersburg - Narva - Rakvere - Sagadi. Weiterfahrt
zur russisch-estnischen Grenze in Narva, das im äußersten Nordosten
Estlands liegt (ev. längerer Grenzaufenthalt). Dort zeugen noch heute gewaltige Festungsanlagen - wie die Hermannsfeste und die Festung Iwangorod - von der einstigen strategischen Bedeutung. Vorbei an Rakvere,
einst mächtige Ordensburg und wichtige Handelsstadt an der Strecke
nach Nowgorod, erreichen wir am Abend Sagadi.
11. Tag: Sagadi - Palmse - Lahemaa Nationalpark - Tallinn.
Auf halber Strecke zwischen Rakvere und Tallinn liegt der Lahemaa Nationalpark, das ‘Land der Buchten’, eine einzigartige Landschaft an der
Küste des Finnischen Meerbusens. Wälder, Moore und Seen wechseln
einander ab, durchsetzt von Fischerdörfern und schönen Gutshöfen das Prachtstück ist Palmse, das wir besichtigen werden. Am Nachmittag erreichen wir Tallinn, das uns mit einem unvergleichlichen Panorama
begrüßt. Tallinn, das alte Reval und heute Hauptstadt Estlands, ist eine
malerische Hanse-Stadt mit engen Gassen, alten Kirchen und mächtigen
Festungsmauern, die zu einem Streifzug durch die Geschichte einladen.
Reiseverlauf
hausplatz mit dem ‘weißen Schwan‘ - dem Rathaus von Kaunas - sowie
zum prachtvollen spätgotischen Perkunas-Haus. Anschließend Fahrt
nach Trakai, ehemalige Hauptstadt des litauischen Fürstentums: Besuch
der Burg aus dem 14. Jh., die auf einer kleinen Insel im Galve-See erbaut
wurde. Viele Jahre diente sie als Verteidigungsanlage und Residenz der
Großfürsten des litauischen Fürstentums. Am Abend erreichen wir Vilnius,
die Hauptstadt Litauens.
18. Tag: Vilnius. Heute erkunden wir die litauische Hauptstadt: Spaziergang zum Kathedralen-Platz, dem ehemaligen Zentrum der Unteren
Burg, auf dem sich majestätisch die klassizistische St. Stanislaus Kathedrale fast wie ein griechischer Tempel erhebt. Durch die engen Gassen
der Altstadt mit zahlreichen schönen Häusern aus Gotik und Barock erreichen wir das gotische Ensemble der Anna- und Bernhardiner-Kirchen.
Weitere Höhepunkte des Vormittags sind die Johanniskirche mit der alten
Universität, die barocke Kasimirkirche, die Peter-und-Paul-Kirche sowie
ein Spaziergang zum Tor der Morgenröte. Am Nachmittag besuchen wir
den Burgberg, wo sich vom achteckigen Gediminas-Turm - dem Wahrzeichen der Stadt - ein herrlicher Rundblick auf die Altstadt bietet. Im 14.
Jh. wurde die Burg am Zusammenfluss von Neris und Vilnia errichtet - nur
Reste der Oberen Burg sind erhalten geblieben.
19. Tag: Vilnius - Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/Frankfurt/München. Der Vormittag steht für einen letzten
Stadtbummel zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen
und Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
*Flug ab Graz, Innsbruck oder Salzburg
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von Graz
(beim 2., 3. und 4. Termin), Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits
am Vorabend erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie
(nicht inkl.).
Leistungen:
P-NSHB
*Linienflug mit Austrian bzw. Lufthansa nach
Kopenhagen und von Vilnius retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition vom 1. - 5. Tag, Transfers in Helsinki
mit örtlichen Bussen, Besichtigungsprogramm von St. Petersburg bis
Vilnius (7. - 19. Tag) mit einem baltischen Reisebus
*Mautgebühr für die Öresund-Brücke
*Fähre Stockholm - Helsinki mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. skandinavischem Buffet am Abend und Frühstücksbuffet
*Bahnfahrt 2. Klasse von Helsinki nach St. Petersburg
*13 bzw. 14 Übernachtungen in ****Hotels und 4 bzw. 3 Übernachtungen in ***Hotels (jeweils Landesklassifizierung), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension mit Frühstücksbuffet vom 1. Tag abends bis
19. Tag morgens, am 4., 6. und 14. Tag nur Frühstücksbuffet
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Stockholm (Wasa),
St. Petersburg (Peter & Pauls-Festung, Eremitage, PeterhofGartenanlage), Zarskoje Selo (Katharinenpalast), Palmse (Herrenhaus),
Turaida (Bischofsburg), Schloss Rundale, Kurische Nehrung (Fähre
und ökologische Gebühren), Nida (Thomas-Mann-Haus), Trakai
(Wasserburg), Vilnius (Gediminas Turm, Universität)
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Baltikum’ je Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung/zusätzlich tw. örtliche
deutschsprechende Fremdenführer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 80,-- bzw. € 180,--)
Nicht inkludiert: Visum für Russland inkl. Besorgungsgebühr (derzeit
€ 80,--, Unterlagen müssen bitte bis 6 Wochen vor Abreise bei uns im
Büro sein) sowie obligatorische Reiseversicherung weltweit.
Gültiger Reisepass mit russischem Visum erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Wichtig: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vorund Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Tallinn, Altstadt
© FV-Amt Estland
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Malmö:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Sarpsborg:
***Hotel ‘Scandic Sarpsborg’ (im Zentrum) - nur 1. T. bzw.
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen Park’ (am Holmenkollen)
Karlstad:
****Hotel ‘Clarion Collection Drott’ (im Zentrum)
Stockholm:
***Hotel ‘Clarion Amaranten’ (20 Min. von der Altstadt)
Helsinki:
****Hotel ‘Scandic Grand Marina’ (im Stadtzentrum)
St. Petersburg:****Hotel ‘Courtyard Marriott Pushkin’ (am
Gribojedow Kanal, ca. 10 Min. vom Marinskii Theater)
Sagadi:
***Hotel ‘Sagadi Manor’
Tallinn:
****Hotel ‘Sokos Viru’ (100 m von der Altstadt)
Tartu:
****Hotel ‘London’ (im Zentrum)
Riga:
****Hotel ‘Wellton Old Riga Palace’ (in der Altstadt)
Klaipeda:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Vilnius:
****Hotel ‘Holiday Inn’ (im Zentrum)
51
Skandinavien - Russland - Baltische Staaten
Spaziergang durch die Oberstadt zum Dom und wieder hinab in die Unterstadt, in der einst die Handwerker und Händler zu Hause waren.
12. Tag: Tallinn - Tartu. Am Morgen Fortsetzung der Stadtbesichtigung: Eindrucksvoll sind die Häuser der Kaufmannsvereinigungen wie
die Große Gilde oder das Schwarzhäupterhaus, aber auch der Marktplatz
mit dem mittelalterlichen Rathaus. Anschließend Weiterfahrt nach Tartu,
die zweitgrößte Stadt Estlands, die für ihre Universität und ihre klassizistischen Bauwerke berühmt ist. Rundgang durch Tartu - vom Domberg mit
seinen Denkmälern, Skulpturen und Ruinen der gotischen Domkirche zur
Universität, Johanniskirche und zum Rathausplatz.
13. Tag: Tartu - Cesis - Gauja Nationalpark - Sigulda - Riga.
Am Morgen Fahrt an die lettische Grenze und weiter nach Cesis, eine der
ältesten und schönsten Städte des Landes - Spaziergang zur mächtigen
Ordensburg des Livländischen Ordens. Durch eine hügelige Landschaft
mit tiefeingeschnittenen Tälern gelangen wir in die ‘Lettische Schweiz’,
den Gauja Nationalpark, der am Ufer des gleichnamigen Flusses liegt.
Mächtig erheben sich über dem Fluss die Burgruinen von Turaida und
Sigulda - Besichtigung der Bischofsburg in Turaida. Am Abend erreichen
wir schließlich Riga, die Hauptstadt Lettlands.
14. Tag: Riga - Jurmala. Riga ist nicht nur die größte Stadt des Baltikums, sondern auch sein kulturelles Zentrum. Bei unserem Rundgang
durch die Altstadt lernen wir den mächtigen Speicherkomplex kennen,
der während Rigas Blütezeit für den Handel mit Getreide, Leinen und
Hanf benötigt wurde. Viele reiche Bürgerhäuser sind aus der Zeit des
14. - 17. Jh. erhalten geblieben - besonders schön sind die ‘Drei Brüder’
sowie die Häuser rings um den Gildenplatz. Mittendrin prunkt das Wahrzeichen Rigas, die Petrikirche, das schönste und eindrucksvollste Gotteshaus der Stadt. Weitere Höhepunkte sind die Bauten des Jugendstils
- im ersten Jahrzehnt des 20. Jh. wurde ein Drittel der Altstadt im ‘neuen’
Stil gestaltet. Nirgends sonst in Europa finden Sie eine derartige Fülle an
Jugendstilbauten. Am Nachmittag kurzer Ausflug an die ‘lettische Riviera’
nach Jurmala, einen Badeort mit zahlreichen schönen Sommerhäusern.
15. Tag: Riga - Schloss Rundale - Berg der Kreuze - Klaipeda. Am Morgen geht es zum Schloss Rundale, einem fantastischen
Barockjuwel, das der berühmte italienische Baumeister Rastrelli für den
Herzog von Kurland erbaut hat. Anschließend fahren wir über die lettische Grenze und erreichen nördlich von Siauliai/Schaulen den Berg der
Kreuze - für das katholische Litauen ein wichtiger Ort des Glaubens und
des Nationalbewusstseins, auf dem seit dem letzten Jahrhundert tausende Kreuze aufgestellt wurden. Auf unserem Weg zur Ostsee durchqueren
wir die grüne Landschaft Westlitauens mit weiten Kornfeldern, Wäldern
und einigen Seen. Über Kretinga geht es schließlich nach Klaipeda, das
ostpreußische Memel: Stadtrundgang mit Besuch des Denkmals ‘Ännchen von Tharau’ und des Theaterplatzes.
16. Tag: Klaipeda - Kurische Nehrung - Klaipeda. Tagesausflug
auf die Kurische Nehrung, ein schmaler Landstreifen, der Kurisches Haff
und Baltisches Meer voneinander trennt. Entstanden sind die fantastischen Dünenlandschaften vor ca. 7000 Jahren - aufgrund der einzigartigen Flora und Fauna wurde das Gebiet unter den Schutz der Unesco
gestellt. Als im Mittelalter die einstmals großen Waldbestände abgeholzt wurden, begannen die Dünen zu wandern und begruben mehr als
14 Dörfer unter dem Sand. Wanderung auf den Hexenberg, wo entlang
des Waldpfades eine Reihe von fantasievollen, einfachen Holzskulpturen
zu finden sind. Der Ort Neringa ist ein Zusammenschluss einiger kleiner
Fischerdörfer, u.a. das bezaubernde Nida. Rundgang durch Nida und
Besichtigung des Thomas Mann Mu­seums. Am Abend Rückkehr nach
Klaipeda.
17. Tag: Klaipeda - Kaunas - Trakai - Vilnius. Heute geht es
wieder ins Landesinnere nach Kaunas, das am Zusammenfluss von Nemunas/Memel und Neris errichtet wurde - oft wird sie als die ‘litauischste’
Stadt bezeichnet. Ein Rundgang führt uns von der alten Burg zum Rat-
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg
Inkl. Bahnfahrt Helsinki - St. Petersburg
mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro
3.6.
20.7.
27.7.
10.8.
-
12.6.2015
29.7.2015
5.8.2015
19.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Götz Wagemann
Ingrid Hafeneder
N.N.
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff, Bahn,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 1.710,--
€ 1.820,-
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz*, Klagenfurt, Innsbruck*, Frankfurt, München € 1.920,--
€ 2.030,--
EZ-Zuschlag: € 495,-- € 565,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 90,-- ab Wien,
€ 185,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Skandinavien - Russland
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz*/Innsbruck* - Wien/Frankfurt/
München - Kopenhagen - Öresund-Brücke - Malmö. Am
Morgen Linienflug nach Kopenhagen. Transfer ins Zentrum und Stadtrundfahrt durch die bezaubernde dänische Hauptstadt: Wir sehen das
Schloss Christiansborg - den Sitz des dänischen Parlaments, die Börse, das schöne Schloss Amalienborg mit der königlichen Residenz, die
Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen
Nyhavn. Am späten Nachmittag
überqueren wir den Öresund auf
der 16 km langen Brücke, einer
der längsten Hängebrücken der
Welt, und erreichen Malmö, die
drittgrößte Stadt Schwedens.
2. Tag: Malmö - Göteborg
- Sarpsborg/Oslo. Programm
wie ‚Skandinavische Hauptstädte‘, S. 49
3. Tag: Sarpsborg/Oslo Karlstad.
4. Tag: Karlstad - Gripsholm
- Stockholm.
5. Tag: Stockholm - Schifffahrt Viking Line.
6. Tag: Helsinki.
7. Tag: Helsinki - Bahnfahrt nach St. Petersburg. Am Morgen
Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro nach St. Petersburg, das gerne ‘Venedig des Nordens’ genannt wird.
Anschließend Stadtrundfahrt durch die beeindruckende Stadt, die über
200 Jahre Hauptstadt Russlands war. Wir erkunden den Schlossplatz, die
Kunstakademie, die 12 Kollegien, den Newsky-Prospekt und den Platz
der Künste, das Taurische Palais und das Smolny Kloster, den Isaak-Platz
und die Nikolaus-Marine-Kathedrale. (Änderung der Programmreihenfolge in St. Petersburg vorbehalten).
8. Tag: St. Petersburg. Am Vormittag Fortsetzung der Stadtrundfahrt
mit Besichtigung der Peter und Paul-Festung und des Alexander Newski
Oslo, Rathaus
© Mag. Peter Brugger
Klosters, das 1710 von Peter dem Großen gegründet wurde. Besuch der
beiden Friedhöfe, die zahlreiche Prominentengräber beherbergen, wie
Dostojewski, Tschaikowski oder Lomonossov. Am Nachmittag Besichtigung der bedeutendsten russischen Kunstsammlung in der Eremitage,
die über 2,7 Mio. Exponate zählt.
9. Tag: St. Petersburg - Zarskoje Selo (Puschkin) - Peterhof
- St. Petersburg. Am Vormittag Ausflug nach Zarskoje Selo, eines der
schönsten Residenz-Ensembles weltweit, das bis 1992 Puschkin hieß:
Besichtigung des beeindruckenden Katharinenpalastes mit dem berühmten rekonstruierten Bernsteinzimmer. Weiterfahrt zum Peterhof, der Sommerresidenz Peter des Großen. Durch die herrlichen Gartenanlagen mit
zahlreichen Brunnen und Fontänen geht es zu seinem Lieblingsschloss
‘Mon Plaisir’ (Eintritt fak.) und zum Großen Schloss (Eintritt fak.). Anschließend Rückfahrt zum Hotel.
10. Tag: St. Petersburg - Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/Frankfurt/München. Der Vormittag steht für einen
letzten Spaziergang zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum
Flughafen und Rückflug nach Österreich bzw. Deutschland.
*Flug ab Graz, Innsbruck oder Salzburg
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von Graz
(beim 2., 3. und 4. Termin), Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits
am Vorabend erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie
(nicht inkl.).
Leistungen:
P-NSHP
*Linienflug mit Austrian nach Kopenhagen und von
St. Petersburg retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition vom 1. - 5. Tag, Transfers in Helsinki
mit örtlichen Bussen, Besichtigungsprogramm in St. Petersburg mit
einem baltischen Reisebus
*Mautgebühr für die Öresund-Brücke
*Fähre Stockholm - Helsinki mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. Skandinavischem Buffet am Abend und Frühstücksbuffet
*Bahnfahrt 2. Klasse von Helsinki nach St. Petersburg
*8 Übernachtungen in *** und ****Hotels (jeweils Landesklassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension mit Frühstücksbuffet vom 1. Tag abends bis
10. Tag morgens, am 4. und 6. Tag nur Frühstücksbuffet
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Stockholm (Wasa),
St. Petersburg (Peter & Pauls-Festung, Eremitage, PeterhofGartenanlage), Zarskoje Selo (Katharinenpalast)
*1 kl. JPM Reiseführer ‘St. Petersburg’ je Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung bis zum 10. Tag morgens/
in St. Petersburg zusätzlich deutschsprechende Fremdenführer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 90,-- bzw. € 185,--)
Nicht inkludiert: Visum für Russland inkl. Besorgungsgebühr (derzeit
€ 80,--, Unterlagen müssen bitte bis 6 Wochen vor Abreise bei uns im
Büro sein) sowie obligatorische Reiseversicherung weltweit.
Gültiger Reisepass mit russischem Visum erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Wichtig: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vorund Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
St. Petersburg, Peterhof
52
© www.foto-julius.at
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden oder
ähnl. Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Malmö - Helsinki:siehe ‘Skandinavische Haupstädte’, Seite 49
St. Petersburg: ****Hotel ‘Courtyard Marriott Pushkin’ (am
Gribojedow Kanal, ca. 10 Min. vom Marinskii Theater)
Baltikum Rundreise
Estland - Lettland - Litauen
13.6.
9.7.
16.7.
30.7.
6.8.
20.8.
-
21.6.2015
17.7.2015
24.7.2015
7.8.2015
14.8.2015
28.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Götz Wagemann
Mag. Götz Wagemann
Mag. Martin Friessnegg
Ingrid Hafeneder
Mag. Martin Friessnegg
Rosa Hackl
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus
und ****Hotels/meist HP
€ 1.360,-- € 1.380,-- € 1.410,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck,
Frankfurt, München € 1.420,-- € 1.440,-- € 1.470,-EZ-Zuschlag: € 265,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 146,-- ab Wien,
€ 179,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Wien/Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck - Frankfurt/München - Tallinn. Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Tallinn,
die beeindruckende Hauptstadt Estlands, wo man gegen Abend landet.
Transfer zum Hotel.
2. Tag: Tallinn - Tartu. Stadtrundgang durch die malerische Altstadt
(UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihren engen Gassen, alten Kirchen und
mächtigen Festungsmauern, die zu einem Streifzug durch die Geschichte
einladen. Eindrucksvoll sind die Häuser der Kaufmannsvereinigungen wie
die Große Gilde oder das Schwarzhäupterhaus, aber auch der Marktplatz
mit dem mittelalterlichen Rathaus. Anschließend Weiterfahrt nach Tartu,
die zweitgrößte Stadt Estlands, die für ihre Universität und ihre klassizistischen Bauwerke berühmt ist. Rundgang durch Tartu - vom Domberg mit
seinen Denkmälern, Skulpturen und Ruinen der gotischen Domkirche zur
Universität, Johanniskirche und zum Rathausplatz.
3. Tag: Tartu - Cesis - Gauja Nationalpark - Sigulda - Riga.
Am Morgen Fahrt an die lettische Grenze und weiter nach Cesis, eine der
ältesten und schönsten Städte des Landes - Spaziergang zur mächtigen
Ordensburg des Livländischen Ordens. Durch eine hügelige Landschaft
mit tiefeingeschnittenen Tälern gelangen wir in die ‘Lettische Schweiz’,
den Gauja Nationalpark, der am Ufer des gleichnamigen Flusses liegt.
Mächtig erheben sich über dem Fluss die Burgruinen von Turaida und
Sigulda - Besichtigung der Bischofsburg in Turaida. Am Abend erreichen
wir schließlich Riga, die Hauptstadt Lettlands.
4. Tag: Riga - Jurmala. Riga ist nicht nur die größte Stadt des Baltikums, sondern auch sein kulturelles Zentrum sowie UNESCO-Weltkulturerbe. Bei unserem Rundgang durch die Altstadt lernen wir den mächtigen
Speicherkomplex kennen, der während Rigas Blütezeit für den Handel
mit Getreide, Leinen und Hanf benötigt wurde. Viele reiche Bürgerhäuser
sind aus der Blütezeit des 14. - 17. Jh. erhalten geblieben - besonders
schön sind die ‘Drei Brüder’ sowie die prachtvollen Häuser rings um den
Gildenplatz. Mittendrin prunkt das Wahrzeichen Rigas, die Petrikirche,
das schönste und eindrucksvollste Gotteshaus der Stadt. Weitere Höhepunkte sind die Bauten des Jugendstils - im ersten Jahrzehnt des 20. Jh.
wurde ein Drittel der Altstadt im ‘neuen’ Stil gestaltet. Nirgends sonst in
Europa finden wir eine derartige Fülle an Jugendstilbauten. Am Nachmittag kurzer Ausflug an die ‘lettische Riviera’ nach Jurmala, einen Badeort
mit zahlreichen schönen Sommerhäusern.
5. Tag: Riga - Schloss Rundale - Berg der Kreuze - Klaipeda.
Am Morgen geht es zum Schloss Rundale, einem fantastischen Barockjuwel, das der berühmte italienische Baumeister Rastrelli für den Herzog
von Kurland erbaut hat. Anschließend fahren wir über die lettische Grenze und erreichen nördlich von Siauliai/Schaulen den Berg der Kreuze
- für das katholische Litauen ein wichtiger Ort des Glaubens und des
Nationalbewusstseins, auf dem seit dem letzten Jahrhundert tausende
Kreuze aufgestellt wurden. Auf unserem Weg zur Ostsee durchqueren wir
die grüne Landschaft Westlitauens mit weiten Kornfeldern, Wäldern und
einigen Seen. Über Kretinga geht es schließlich nach Klaipeda, das ostpreußische Memel: Stadtrundgang mit Besuch des Denkmals ‘Ännchen
von Tharau’ und des Theaterplatzes.
6. Tag: Klaipeda - Kurische Nehrung - Klaipeda. Tagesausflug
auf die Kurische Nehrung, ein schmaler Landstreifen, der Kurisches Haff
und Baltisches Meer voneinander trennt. Entstanden sind die fantastischen Dünenlandschaften vor ca. 7000 Jahren - aufgrund der einzigartigen Flora und Fauna wurde das Gebiet unter den Schutz der Unesco
gestellt. Als im Mittelalter die einstmals großen Waldbestände abgeholzt
wurden, begannen die Dünen zu wandern und begruben mehr als 14
Litauen, Vilnius, Kasimir-Kirche
© Mag. Enrico Gabriel
Dörfer unter dem Sand. Zahlreiche Künstler waren von der Schönheit der
Landschaft beeindruckt. Thomas Mann empfand den Eindruck als ‘fast
beklemmend. Alles ist weglos, nur Sand, Sand und Himmel’. Wanderung
auf den Hexenberg, wo entlang des Waldpfades eine Reihe von fantasievollen, einfachen Holzskulpturen zu finden sind. Der Ort Neringa ist ein
Zusammenschluss einiger kleiner Fischerdörfer, u.a. das bezaubernde
Nida. Rundgang durch Nida und Besichtigung des Thomas Mann Mu­
seums. Am Abend Rückkehr nach Klaipeda.
7. Tag: Klaipeda - Kaunas - Trakai - Vilnius. Heute geht es
wieder ins Landesinnere nach Kaunas, das am Zusammenfluss von
Nemunas/Memel und Neris errichtet wurde - oft wird sie als die ‘litauischste’ Stadt bezeichnet. Ein Rundgang führt uns von der alten Burg
zum Rathausplatz mit dem ‚weißen Schwan‘ - dem Rathaus von Kaunas
- sowie zum prachtvollen spätgotischen Perkunas-Haus. Anschließend
Weiterfahrt nach Trakai, ehemalige Hauptstadt des litauischen Fürstentums: Besuch der Burg aus dem 14. Jh., die auf einer kleinen Insel im
Galve-See erbaut wurde. Viele Jahre diente sie als Verteidigungsanlage
und Residenz der Großfürsten des litauischen Fürstentums. Am Abend
erreichen wir schließlich Vilnius, die Hauptstadt Litauens.
8. Tag: Vilnius. Heute erkunden wir die litauische Hauptstadt
(UNESCO-Welterbe): Spaziergang zum Kathedralen-Platz, dem ehemaligen Zentrum der Unteren Burg, auf dem sich majestätisch die klassizistische St. Stanislaus Kathedrale fast wie ein griechischer Tempel erhebt.
Durch die engen Gassen der Altstadt mit zahlreichen schönen Häusern
aus Gotik und Barock erreichen wir das gotische Ensemble der Annaund Bernhardiner-Kirchen. Weitere Höhepunkte des Vormittags sind die
Johanniskirche mit der alten Universität, die barocke Kasimirkirche, die
Peter-und-Paul-Kirche sowie ein Spaziergang zum Tor der Morgenröte.
Am Nachmittag besuchen wir den Burgberg, wo sich vom achteckigen
Gediminas-Turm - dem Wahrzeichen der Stadt - ein herrlicher Rundblick
auf die Altstadt bietet. Im 14. Jh. wurde die Burg am Zusammenfluss
von Neris und Vilnia errichtet - nur Reste der Oberen Burg sind erhalten
geblieben.
9. Tag: Vilnius - Wien/Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck/München. Der Vormittag steht für einen letzten Stadtbummel
zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug
nach Österreich oder Deutschland.
Leistungen:
P-EBAL
*Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Tallinn
und mit Austrian oder Lufthansa von Vilnius retour
*Fahrt mit einem baltischen Reisebus
*8 Übernachtungen in ****Hotels (jeweils Landesklassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension, am 4. Tag nur Frühstücksbuffet
*Eintritte: Turaida (Bischofsburg), Schloss Rundale, Kurische Nehrung
(Fähre und ökologische Gebühren), Nida (Thomas Mann Haus), Trakai
(Wasserburg), Vilnius (Gediminas-Turm, Universität)
*1 kl. JPM Reiseführer ‘Baltikum’ je Zimmer
*qualifizierte österreichische oder deutsche Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 146,-- bzw. € 179,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Tallinn:
****Hotel ‘Sokos Viru’ (100 m von der Altstadt)
Tartu:
****Hotel ‘London’ (im Zentrum)
Riga:
****Hotel ‘Wellton Old Riga Palace’ (in der Altstadt)
Klaipeda:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
Vilnius:
****Hotel ‘Holiday Inn’ (im Zentrum)
Baltikum
Flug ab Wien
53
Südnorwegen: Fjorde
Mit dem Prekestolen bei Stavanger
Inklusive Bergen und Alesund
11.7. - 19.7.2015 RL: Waltraud Jungreithmayr
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Fähren,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 1.590,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 1.690,-EZ-Zuschlag: € 395,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 85,-- ab Wien,
€ 185,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Norwegen: Südnorwegen
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien/
Frankfurt/München - Oslo. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa
nach Oslo, wo man am frühen Nachmittag landet. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. das Rathaus, das Parlamentsgebäude, die neue Oper
und das königliche Schloss. Anschließend Auffahrt auf den Holmenkollen
zu unserem Hotel, von wo man einen herrlichen Ausblick auf die norwegische Hauptstadt und den Oslofjord genießt.
2. Tag: Oslo - Heddal - Seljord. Fahrt ins Stadtzentrum - Besuch
des weltberühmten Frognerparks mit den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Anschließend geht es auf die Museumshalbinsel Bygdö:
Besichtigung des Wikingerschiff-Museums mit den best erhaltenen Wikingerschiffen der Welt und des
Polarschiffes Fram. Am Nachmittag Wei­terfahrt über Notodden und
Heddal, wo sich die größte erhaltene Stabkirche des Landes befindet,
nach Seljord.
3. Tag: Seljord - Stavanger.
Durch die abwechslungsreiche
Bergwelt Südnorwegens fahren wir
weiter Richtung Westen entlang der
Sirdalsheide, bevor wir die bezaubernde Ölstadt Stavanger mit ihren
vielen alten Holzhäusern erreichen.
Am Nachmittag Stadtrundgang mit
dem Reiseleiter.
4. Tag: Stavanger - Prekestolen - Stavanger. Ein ganztägiger Ausflug zum Prekestolen
(Predigtstuhl) steht heute auf dem
Programm: Dieser 600 m hohe Felsen, der fast senkrecht aus dem Lysefjord aufragt, ist eines der bekanntesten Fotomotive Norwegens. Von
der Prekestolen-Hütte wandern wir etwa 2 Stunden auf den Felsen
(Bergwanderung, teilweise felsig - gutes Schuhwerk erforderlich!) und
genießen die fanta­stische Aussicht auf die Fjordlandschaft tief unter uns.
Sollten Sie an der Besteigung des Prekestolen nicht teilnehmen wollen,
steht Ihnen der Tag in Stavanger zur freien Verfügung: Möglichkeit, eine
Bootsfahrt am Lysefjord (fak.) zu unternehmen.
5. Tag: Stavanger - Bergen. Heute erreichen wir das Gebiet der
großen norwegischen Fjorde. Zwei Fährüberfahrten und ein Unterwassertunnel führen uns durch diese eindrucksvolle Landschaft und bringen uns
Bergen, Bryggen
© Mag. Peter Brugger
schließlich nach Bergen, der alten Hauptstadt Norwegens. Spaziergang
durch das Altstadtviertel Bryggen, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zur mittelalterlichen Marienkirche und zur Festung.
Am Abend Möglichkeit zur Auffahrt auf den Floyen, den Hausberg der
Stadt, von wo sich ein faszinierender Ausblick bietet.
6. Tag: Bergen - Lom. Über Voss erreichen wir Vik mit der sehenswerten Stabkirche, eine der ältesten und größten Stabkirchen Norwegens. Nachdem wir mit der Fähre den Sognefjord, den längsten Fjord der
Welt, überquert haben, steigt die Straße steil auf das Sognefjell an - wir
sind inmitten einer der schönsten Hochgebirgslandschaften Skandinaviens. Durch das Böverdalen kommen wir schließlich nach Lom.
7. Tag: Lom - Geiranger - Alesund. Durch das Ottadal geht es
nach Grotli, wo vielfach bis in den Sommer hinein Schnee liegt, und weiter nach Geiranger. Über die eindrucksvolle Adlerstraße gelangen wir
schließlich an den Norddalsfjord. Entlang des Storfjords erreichen wir
am Nachmittag Alesund, eine alte Kaufmannsstadt, die über zahlreiche
Inseln verstreut liegt. Vom Hausberg Aksla genießen wir am Abend den
wunderschönen Blick auf die Jugendstilstadt.
8. Tag: Alesund - Andalsnes - Dombas - Otta - Lillehammer.
Fahrt entlang des Romsdalsfjords nach Andalsnes inmitten des Wanderparadieses der Romsdalsberge und der Trollgruppe mit der läng­
sten senkrechten Felswand Europas. Über Dombas und das fruchtbare
Gudbrandsdalen, die Heimat des legendären Peer Gynt, erreichen wir
schließlich die Olympiastadt Lillehammer mit ihrer bezaubernden Altstadt.
9. Tag: Lillehammer - Oslo - Wien/Frankfurt/München - Linz/
Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Rückfahrt zum Flughafen
nach Oslo und Rückflug nach Österreich und Deutschland.
Leistungen:
P-NSNS
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Oslo und retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition
*Fährüberfahrten lt. Programm
*4 Übernachtungen in ***Hotels und 4 Übernachtungen in ****Hotels
(norwegische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension, am 5. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram)
*1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 85,-- bzw. € 185,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden oder
ähnl. Hotels (Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen Park’ (am Holmenkollen)
Seljord:
***‘Seljord Hotel’ (im Zentrum)
Stavanger: ****Hotel ‘Victoria’ (ca. 10 Min. vom Zentrum)
Bergen:
***Hotel ‘Scandic Byparken’ (im Zentrum)
Lom:
***Hotel ‘Fossberg’ (im Ortszentrum)
Alesund:
***Hotel ‘Scandic Parken’ (im Zentrum)
Lillehammer: ****Hotel ‘Scandic Victoria’ (im Zentrum)
Geirangerfjord
54
© Innovation Norway
Faszinierendes Norwegen
Mit Geirangerfjord, Lofoten und Nordkap
Inkl. Fahrt auf einem Schiff der Hurtigruten
von Harstad nach Tromsö!
12.6.
27.6.
4.7.
12.7.
25.7.
2.8.
-
22.6.2015
7.7.2015
14.7.2015
22.7.2015
4.8.2015
12.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Waltraud Jungreithmayr
Mag. Enrico Gabriel
Ursula Wallnstorfer
Mag. Marion Waldmann
Ursula Wallnstorfer
Michaela Notarpietro
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Linz, Graz/Rückflug bis Wien
inkl. Rücktransfer
€ 2.340,-€ 2.475,--
Flug ab Salzburg, Innsbruck/Rückflug bis München
inkl. Rücktransfer
€ 2.460,-Flug ab/bis München
€ 2.410,--
EZ-Zuschlag: € 450,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 175,-- ab Wien,
€ 245,-- ab den Bundesländern und München
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München
- Wien/Frankfurt - Oslo/Furnes. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa über Wien bzw. über Frankfurt nach Oslo, wo man gegen Mittag
landet. Fahrt ins Stadtzentrum - bei der Stadtrundfahrt besuchen wir
u.a. das Rathaus, die schöne moderne Oper, das Parlamentsgebäude
und das königliche
Schloss. Anschließend
Fahrt auf die Museumshalbinsel Bygdö
und Besichtigung der
Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die
am Oslofjord gefunden
wurden. Anschließend
Besuch des weltberühmten Frognerparks
mit den einzigartigen
Skulpturen Gustav Vigelands. Beim 1. Termin Weiterfahrt nach
Furnes.
2. Tag: Oslo/Furnes - Lillehammer
- Otta/Dombas.
Entlang des MjösaSees geht es nach Hamar und weiter in die Olympiastadt Lillehammer:
Besichtigung des beeindruckenden Freilichtmuseums Maihaugen, in
dem mehr als 200 historische Gebäude aus den verschiedenen Regionen Norwegens ausgestellt sind. Von hier folgen wir dem bezaubernden
Gudbrandstal, das aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und der
Vielfalt bäuerlicher Kunst bekannt ist, nach Otta bzw. Dombas.
3. Tag: Otta/Dombas - Ausflug Geirangerfjord: Lom - Geiranger - Trollstigen - Andalsnes - Dombas - Otta. Programm wie
‘Skandinavien mit Lofoten und Nordkap’ - Seiten 58 - 59
4. Tag: Otta/Dombas - Dovrefjell-Nationalpark - Trondheim
- Steinkjer.
5. Tag: Steinkjer - Mo-i-Rana - Fauske.
6. Tag: Fauske - Bodö - Moskenes/Lofoten.
7. Tag: Lofoten - Vesteralen - Stokmarknes - Harstad.
8. Tag: Harstad - Schifffahrt mit Hurtigruten - Tromsö.
9. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap.
10. Tag: Nordkap - Inarisee - Ivalo.
11. Tag: Ivalo - Rovaniemi - Helsinki - Wien/München. Fahrt
durch das ehemalige Goldwäschergebiet bei Tankavaara nach Sodankylä
mit seiner berühmten Holzkirche und weiter über den Polarkreis nach
Rovaniemi, der Hauptstadt Finnisch-Lapplands. Transfer zum Flughafen
und Rückflug mit Finnair über Helsinki nach Wien bzw. München. Rücktransfer von Wien nach Linz bzw. Graz oder von München nach Salzburg
bzw. Innsbruck.
Lofoten
© Innovation Norway
Leistungen:
P-NSFH
*Linienflug mit Austrian nach Oslo und mit Finnair
von Rovaniemi über Helsinki nach Wien oder München retour
*Rücktransfer von Wien nach Linz oder Graz bzw. von München nach
Salzburg oder Innsbruck
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 3. und 8. Tag Fahrt mit örtlichen Bussen
*Fähren Eidsdal - Linge und Bodö - Moskenes/Lofoten
*Schifffahrt mit den Hurtigruten von Harstad nach Tromsö
*7 Übernachtungen in guten ***Hotels und 2 Übernachtungen in
****Hotels (jeweils Landesklassifizierung), 1 Übernachtung auf den
Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension, am 8. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe), Lillehammer (Maihaugen), Nordkap,
Inari (Freilichtmuseum Siida),
*1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung bis Rovaniemi
*Flug bezogene Taxen (€ 175,-- bzw. € 245,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt in folgenden oder ähnlichen Hotels (jeweils Landesklassifizierung),
jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Furnes:
****Hotel ‘Scandic Ringsaker’ (130 km von Oslo, 4 km von
Hamar) - nur 1. Termin bzw.
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen’ (am Holmenkollen)
Otta:
***Hotel ‘Norlandia Otta Hotel’ (im Ortszentrum) bzw.
Dombas: ***‘Dombas Hotel’ (im Ortszentrum)
Steinkjer: ***‘Best Western Tingvold Park Hotel’ (ca. 1 km vom
Zentrum) bzw. ***Hotel ‘Quality Grand’ (im Zentrum)
Fauske:
***‘Fauske Hotel’ (im Zentrum)
Lofoten:
Statles Rorbusenter, Mortsund (direkt am Fjord)
Harstad:
***Hotel ‘Rica Harstad’ (im Zentrum)
Tromsö:
****‘Scandic Ishavshotel’ bzw. ****Hotel ‘Radisson Blu’
(jeweils im Stadtzentrum)
Mageroya: ***Hotel ‘Scandic Nordkapp’ (ca. 35 km vom Nordkap entfernt)
Ivalo:
***‘Hotell Ivalo’ (im Zentrum)
Geirangerfjord
© Innovation Norway
55
Norwegen
Flug ab Wien
Skandinavien mit
Kopenhagen,
Lofoten und Nordkap
Inkl. Fahrt auf einem Schiff der Hurtigruten!
Inkl. Ausflug Geirangerfjord
2.6. - 18.6.2015 RL: Mag. Brigitte Lenz
10.6. - 26.6.2015 RL: Waltraud Jungreithmayr
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
Schiff, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 2.790,--
Flug ab Linz, Salzburg*, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck*, Frankfurt, München € 2.940,--
© Mag. Enrico Gabriel
1. Tag: Linz/Salzburg*/Graz/Klagenfurt/Innsbruck* - Wien/
Frankfurt/München - Kopenhagen. Am frühen Morgen Linienflug
nach Kopenhagen. Stadtrundfahrt durch die bezaubernde dänische
Hauptstadt, u.a. zum Schloss Christiansborg - dem Sitz des dänischen
Parlaments, zur Börse, zum Schloss Amalienborg - der königlichen Residenz, zur Marmorkirche, zur ‘kleinen Meerjungfrau’, zum Gefionbrunnen
und zum farbenprächtigen Nyhavn.
2. Tag: Kopenhagen - Öresund-Brücke - Göteborg - Sarpsborg. Am Morgen überqueren wir auf der 16 km langen Öresund-Brücke, einer der längsten Hängebrücken der Welt, den Öresund. Weiter vorbei an Helsingborg und entlang der bezaubernden schwedischen Küste
über Halmstad nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt von Schweden:
Bummel auf dem Götaplatz mit seinen Museen und dem imposanten
Poseidonbrunnen, dem Wahrzeichen Göteborgs. Entlang des Oslofjordes
erreichen wir gegen Abend Sarpsborg.
3. Tag: Sarpsborg - Oslo - Furnes. Am Morgen Fahrt nach Oslo:
Möglichkeit zur Besichtigung des Norwegischen Volksmuseums oder
Spaziergang zur Festung Akershus. Bei der Stadtrundfahrt am Nachmittag besuchen wir das Rathaus, das Parlamentsgebäude, das königliche
Schloss sowie den weltberühmten Frognerpark mit den einzigartigen
Skulpturen Gustav Vigelands. Fahrt auf die Museumshalbinsel Bygdö:
Besichtigung der Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am Oslofjord
gefunden wurden. Anschließend Weiterfahrt nach Furnes.
4. Tag: Furnes - Hamar - Lillehammer - Otta/Dombas. Entlang des Mjösa-Sees geht es nach Hamar und weiter in die Olympiastadt Lillehammer: Besichtigung des beeindruckenden Freilichtmuseums
Maihaugen. Von hier folgen wir dem bezaubernden Gudbrandstal, das
aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und der Vielfalt bäuerlicher
Kunst bekannt ist, nach Otta bzw. Dombas.
5. Tag: Otta/Dombas - Ausflug Geirangerfjord: Lom - Geiranger - Trollstigen - Andalsnes - Dombas - Otta. Dieser eindrucksvolle Tagesausflug führt uns vorbei an der Stabkirche von Lom,
eine der größten und schönsten Stabkirchen des Landes (12. Jh.), durch
das fruchtbare Ottadalen nach Grotli und weiter nach Geiranger, das
malerisch am gleichnamigen Fjord liegt. Der Geirangerfjord ist einer der
bekanntesten Fjorde Norwegens und wurde von der UNESCO aufgrund
seiner einzigartigen Lage inmitten steil aufragender Berge, majestätischer
Gipfel und Wasserfälle in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.
Über die Adlerstraße gelangen wir in 11 engen Serpentinen auf 620 m
Seehöhe und genießen einen atemberaubenden Ausblick auf den Fjord.
Weiterfahrt nach Eidsdal und mit der Fähre nach Linge bevor wir über die
kurvenreiche Straße des Trollstigveien zum schönen Wasserfall Stigfossen kommen, den wir auf einer imposanten Natursteinbrücke überqueren. Durch das schmale Romsdalen mit seinen hohen Gipfeln geht es
schließlich zurück nach Dombas bzw. Otta.
6. Tag: Otta/Dombas - Dovrefjell-Nationalpark - Trondheim
- Steinkjer. Auf der alten
Königsstraße geht es in den
Dovrefjell-Nationalpark: Halt
an der Kongsvold Fjeldstue
und Besuch des Botanischen
Gartens mit der für norwegische Fjelle typischen Flora.
Über Oppdal gelangen wir
nach Trondheim: Spa­ziergang
vom berühmten Nidaros-Dom
(Schrein des Hl. Olav) mit seiner herrlichen Fassade zu den
alten Hafenan­lagen. Von der
schönen Bybrua bietet sich ein
herrlicher Ausblick auf die auf
hölzernen Pfählen am Nidelv
errichteten farbenprächtigen
Lagerhäuser. Anschließend
Weiterfahrt nach Steinkjer.
7. Tag: Steinkjer - Mo-i-Rana - Fauske. Entlang des Snasasees
und durch das wunderbare Namstal gelangen wir nach Majavatn und
zum Wasserfall Laksfoss. Weiter über Mosjöen nach Mo-i-Rana zum Polarkreis, den wir nördlich der Stadt überschreiten - kurzer Aufent­halt. Ent­lang
eindrucksvoller nordischer Landschaften geht es schließlich nach Fauske.
8. Tag: Fauske - Bodö - Moskenes/Lofoten. Heute erwartet uns
einer der eindrucksvollsten Tage unserer Reise: Entlang des Saltfjorden
geht es nach Bodö und mit der Fähre über den Vestfjord nach Moskenes
auf den Lofoten. Fahrt entlang der bezaubernden Küste nach Å, dem
südlichsten Ort der Lofoten. Weiter­nach Reine und vorbei an vielen bunten Fi­scherdörfern nach Leknes. Übernachtung in Mortsund.
Kopenhagen, Schloss Amalienborg
Tromsö, Eismeerkathedrale
EZ-Zuschlag (Hotels und Fähre): € 790,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 90,-- ab Wien,
€ 197,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Skandinavien mit Kopenhagen
Am Nordkap
56
© Wonderful Copenhagen
© Mag. Enrico Gabriel
Finnische Seenplatte
Lofoten, Reine
© Mag. Enrico Gabriel
*Flug ab Salzburg bzw. Innsbruck
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag muss der Flug von
Salzburg bzw. Innsbruck nach Wien bereits am Vorabend erfolgen. Wir
reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie (nicht inkl.).
Leistungen:
P-NSNB
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Kopenhagen
und von Stockholm retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand), Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 5., 10. und 17. Tag Fahrt mit örtlichen Bussen
*Fähren Eidsdal - Linge und Bodö - Moskenes/Lofoten
*Schifffahrt mit den Hurtigruten von Harstad nach Tromsö
*Fähre Helsinki - Stockholm mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. Skandinavischem Buffet und Frühstücksbuffet
*8 Übernachtungen in guten ***Hotels und 6 Übernachtungen in
****Hotels (jeweils Landesklassifizierung), 1 Übernachtung auf den
Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension, am 10. und 15. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe), Lillehammer (Freilichtmuseum
Maihaugen), Nordkap, Inari (Siida), Kuopio (Aussichtsturm)
*1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 90,-- bzw. € 197,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Wichtig: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren
Vor- und Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (jeweils Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Kopenhagen: ****Hotel ‘Copenhagen Island’ (15 Min. vom Zentrum)
Sarpsborg: ***Hotel ‘Scandic Sarpsborg’ (im Zentrum)
Furnes:
****Hotel ‘Scandic Ringsaker’ (130 km nördlich von Oslo,
4 km von Hamar)
***Hotel ‘Norlandia Otta Hotel’ (im Ortszentrum) bzw.
Otta:
***‘Dombas Hotel’ (im Ortszentrum)
Dombas:
Steinkjer:
***‘Best Western Tingvold Park Hotel’ (ca. 1 km vom
Zentrum) bzw. ***Hotel ‘Quality Grand’ (im Zentrum)
Fauske:
***‘Fauske Hotel’ (im Zentrum)
Lofoten:
Statles Rorbusenter, Mortsund (direkt am Fjord)
***Hotel ‘Rica Harstad’ (im Zentrum)
Harstad:
Tromsö:
****‘Scandic Ishavshotel’ bzw. ****Hotel ‘Radisson Blu’
(jeweils im Stadtzentrum)
Mageroya: ***Hotel ‘Scandic Nordkapp’ (ca. 35 km vom Nordkap)
***‘Hotell Ivalo’ (im Zentrum)
Ivalo:
Oulu:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Stadtzentrum)
Kuopio:
****Hotel ‘Original Sokos Puijonsarvi’ (im Stadtzentrum)
Helsinki:
****Hotel ‘Scandic Grand Marina’ (im Stadtzentrum)
© Visit Finland
57
Skandinavien mit Kopenhagen
9. Tag: Lofoten - Vesteralen - Stokmarknes - Harstad. Durch
die grandiose Berg- und Küstenlandschaft der Lofoten geht es nach Henningsvaer, das für seine imposanten Stockfischstände bekannt ist, und
weiter nach Svolvaer, dem Hauptort der Lofoten. Möglichkeit zum Besuch
des Lofot-Museums und/oder des Lofot-Aquariums. An­schließend verlassen wir die gigantische Inselwelt der Lofoten und erreichen Hinnoya,
die größte Insel der Vesteralen. Auf der Fahrt bleibt natürlich auch Zeit,
ein wenig von der schönen Inselgruppe der Vesteralen kennenzulernen.
10. Tag: Harstad - Schifffahrt mit Hurtigruten - Tromsö. Um
8.00 Uhr Abfahrt mit einem Schiff der legendären Hurtigruten Richtung
Tromsö. Auf der Fahrt durch den Vagsfjord und den Meeresarm Malangen
bieten sich faszinierende Ausblicke auf die abwechslungsreiche Küstenlandschaft. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Finnsnes erreicht man
um ca. 14.30 Uhr Tromsö, die nördlichste Universitätsstadt der Welt. Die
Stadt, die als das ‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird, diente zahlreichen
Expeditionen Richtung Nord- und Südpol als Aus­gangspunkt, u.a. Roald
Amundsen. Möglichkeit zum Besuch der Eismeerkathedrale.
11. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap. Unser Weg führt in den Norden ins Gebiet des schönen Lyngenfjords und vorbei an Samenlagern
und Rentieren nach Alta. Fahrt entlang des Porsangen-Fjordes nach
Ka­fjord, durch den Tunnel auf die Nordkap-Insel Mageroya und weiter
nach Honningsvag. Am Abend erreichen wir schließlich das 307 m hohe
Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas markiert.
Genießen Sie die Mitternachtssonne über dem Eismeer!
12. Tag: Nordkap - Inarisee - Ivalo. Entlang des Porsangen-Fjordes und weiter über Lakselv geht es zur finnischen Grenze bei Karasjok.
Fahrt an den Inari-See und Besuch des Freilichtmu­seums Siida, wo typische Häuser und Werkzeuge der Rentierzüchter- und Fischersamen
ausgestellt sind. Nach heutigem Wissen ist das Museumsgelände der älteste Wohnsitz Oberlapplands. Am Abend erreichen wir schließlich Ivalo.
13. Tag: Ivalo - Rovaniemi - Oulu. Fahrt durch das ehemalige
Goldwäschergebiet bei Tankavaara nach Sodankylä mit seiner berühmten Holzkirche. Weiter geht es über den Polarkreis vorbei an Rovaniemi,
der Hauptstadt Finnisch-Lapplands, zum Bottnischen Meerbusen nach
Oulu, der wichtigsten Industriestadt in Nordfinnland.
14. Tag: Finnische Seenplatte - Kuopio. Entlang unzähliger Seen,
durch Moore und endlose Wälder erreichen wir Kuopio: Auffahrt auf den
Aussichtsturm der Puijo-Höhe. Kurze Stadtbesichtigung und Möglichkeit
zu einer zweistündigen Bootsfahrt durch die malerische Finnische Seenplatte, das Ferienparadies der Finnen. Das Saimaa-Seengebiet ist durch
Kanäle mit der Ostsee verbunden und somit ein wichtiger Wasserweg.
15. Tag: Kuopio - Savonlinna - Kerimäki - Helsinki. Durch das
größte Seengebiet Europas geht es zunächst in den bekannten Festspielort Savonlinna mit der imposanten Burg Olavinlinna. Weiterfahrt ins nahe
Kerimäki und Besuch der größten Holzkirche der Welt. Anschließend erreichen wir in rascher Fahrt die finnische Hauptstadt Helsinki. Eine kurze
Stadt­rundfahrt führt uns zur Finlandia Halle, die von Alvar Aalto erbaut
wurde, und zum Sibeliusdenkmal.
16. Tag: Helsinki - Schifffahrt Viking Line. Stadtbesichtigung
zu Fuß u.a. mit Uspenski-Kathedrale, Marktplatz, der berühmten Felsenkirche und dem Senatsplatz mit dem imposanten Dom. Am Nachmittag
bleibt noch etwas Zeit für einen Stadtbummel. Um 17.30 Uhr Abfahrt mit
dem Jumbo-Fährschiff der Viking Line nach Stockholm. An Bord großes
Skandinavisches Buffet mit nordischen Spezialitäten.
17. Tag: Stockholm - Frankfurt/Wien - Linz/Salzburg/Graz/
Klagenfurt/Innsbruck/München. Nach Ankunft in Stockholm um
ca. 10.00 Uhr kurze Stadtbesichtigung: Wir sehen die Domkirche, die
Riddarholm Kirche sowie die berühmte Altstadt Gamla Stan mit ihren
malerischen Gassen. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in Stockholm (Hotels siehe Seite 44) oder Transfer am frühen Nachmittag zum
Flughafen und Rückflug nach Österreich bzw. Deutschland.
Skandinavien mit
Lofoten und Nordkap
Inklusive Fahrt auf einem Schiff
der Hurtigruten von Harstad nach Tromsö!
Inkl. Ausflug zum Geirangerfjord
Viele Wege führen zum Nordkap, der schönste führt durch Norwegen: Von Oslo über das bezaubernde Gudbrandstal zu Stabkirchen,
Fjorden und Gletschern - über den Polarkreis auf die Lofoten und
weiter durch Lappland zum Nordkap. Vorbei am Inarisee und quer
durch die Finnische Seenplatte erreichen wir die finnische Hauptstadt Helsinki. Am Abschluss unserer Reise steht die vielleicht
schönste skandinavische Hauptstadt - Stockholm, wo man auch
indi­viduell verlängern kann.
4.6.
12.6.
19.6.
27.6.
4.7.
12.7.
19.7.
25.7.
2.8.
-
18.6.2015
26.6.2015
3.7.2015
11.7.2015
18.7.2015
26.7.2015
2.8.2015
8.8.2015
16.8.2015
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Mag. Brigitte Lenz
Waltraud Jungreithmayr
Mag. Brigitte Lenz Mag. Enrico Gabriel
Ursula Wallnstorfer
Mag. Marion Waldmann
Mag. Claudia Wöhry
Ursula Wallnstorfer
Michaela Notarpietro
© Mag. Günter Grüner
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München
- Wien/Frankfurt - Oslo/Furnes. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa über Wien bzw. über Frankfurt nach Oslo, wo man gegen Mittag
landet. Fahrt ins Stadtzentrum - bei der Stadtrundfahrt besuchen wir u.a.
das Rathaus, die schöne moderne Oper, das Parlamentsgebäude und
das königliche Schloss. Anschließend Fahrt auf die Museumshalbinsel
Bygdö und Besichtigung der Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am
Oslofjord gefunden wurden. Anschließend Besuch des weltberühmten
Frognerparks mit den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Beim
1. und 2. Termin Weiterfahrt nach Furnes.
2. Tag: Oslo/Furnes - Hamar - Lillehammer - Otta/Dombas.
Entlang des Mjösa-Sees geht es nach Hamar und weiter in die Olympiastadt Lillehammer: Besichtigung des beeindruckenden Freilichtmuseums
Maihaugen. Von hier folgen wir dem bezaubernden Gudbrandstal, das
aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und der Vielfalt bäuerlicher
Kunst bekannt ist, nach Otta bzw. Dombas.
3. Tag: Otta/Dombas - Ausflug Geirangerfjord: Lom - Gei-
ranger - Trollstigen - Andalsnes - Dombas - Otta. Dieser eindrucksvolle Tagesausflug führt uns vorbei an der Stabkirche von Lom,
eine der größten und schönsten Stabkirchen des Landes (12. Jh.), durch
das fruchtbare Ottadalen nach Grotli und weiter nach Geiranger, das
malerisch am gleichnamigen Fjord liegt. Der Geirangerfjord ist einer der
bekanntesten Fjorde Norwegens und wurde von der UNESCO aufgrund
seiner einzigartigen Lage inmitten steil aufragender Berge, majestätischer
Gipfel und Wasserfälle in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.
Über die Adlerstraße gelangen wir in 11 engen Serpentinen auf 620 m Seehöhe
und genießen einen atemberaubenden Ausblick auf
den Fjord. Weiterfahrt nach
Eidsdal und mit der Fähre
nach Linge bevor wir über
die kurvenreiche Straße des
Trollstigveien zum schönen Wasserfall Stigfossen
kommen, den wir auf einer
imposanten Natursteinbrücke überqueren. Durch das
schmale Romsdalen mit
seinen hohen Gipfeln geht
es schließlich zurück nach
Dombas bzw. Otta.
4. Tag: Otta/Dombas Dovrefjell-Nationalpark
- Trondheim - Steinkjer. Auf der alten Königsstraße geht es in den
Dovrefjell-Nationalpark: Halt an der Kongsvold Fjeldstue und Besuch
des Botanischen Gartens mit der für norwegische Fjelle typischen Flora.
Über Oppdal gelangen wir nach Trondheim: Spa­ziergang vom berühmten
Nidaros-Dom (Schrein des Hl. Olav) mit seiner herrlichen Fassade zu den
alten Hafenan­lagen. Von der schönen Bybrua bietet sich ein herrlicher
Ausblick auf die auf hölzernen Pfählen am Nidelv errichteten farbenprächtigen Lagerhäuser. Anschließend Weiterfahrt nach Steinkjer.
5. Tag: Steinkjer - Mo-i-Rana - Fauske. Entlang des Snasasees
und durch das wunderbare Namstal gelangen wir nach Majavatn und
zum Wasserfall Laksfoss. Weiter über Mo-i-Rana zum Polarkreis, den wir
nördlich der Stadt überschreiten - kurzer Aufent­halt. Entlang eindrucksvoller nordischer Landschaften geht es schließlich nach Fauske.
Trollstigen
Same in Nordnorwegen
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
Schiff, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 2.620,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 2.720,-EZ-Zuschlag (Hotels und Fähre): € 660,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 90,-- ab Wien, € 190,-ab österr. Bundesländern, Frankfurt und München
Skandinavien
Lofoten, Reine
58
© Mag. Peter Brugger
© Mag. Peter Brugger
Nordkap in der Mitternachtssonne
Savonlinna, Burg Olavinlinna
© Finn. FVA
15. Tag: Stockholm - Frankfurt/Wien - Linz/Salzburg/Graz/
Klagenfurt/Innsbruck/München. Ankunft in Stockholm um ca.
10.00 Uhr - kurze Stadtbesichtigung: Wir sehen die Domkirche, die Riddarholm Kirche sowie die berühmte Altstadt Gamla Stan mit ihren malerischen Gassen. Möglichkeit zur Verlängerung in Stockholm (Hotels s.
S. 44) oder Transfer am frühen Nachmittag zum Flughafen und Rückflug.
Leistungen:
P-NSNH
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Oslo
und von Stockholm retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und AC, ausgenommen am 3., 8. und 15. Tag:
Fahrt mit örtlichen Bussen
*Fähren Eidsdal - Linge und Bodö - Moskenes/Lofoten
*Schifffahrt mit Hurtigruten von Harstad nach Tromsö
*Fähre Helsinki - Stockholm mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. Skandinavischem Buffet und Frühstücksbuffet
*7 Übernachtungen in guten ***Hotels und 5 Übernachtungen in
****Hotels (jeweils Landesklassifizierung), 1 Übernachtung auf den
Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension, allerdings am 8. und 13. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe), Lillehammer (Maihaugen), Nordkap,
Inari (Freilichtmuseum Siida), Kuopio (Aussichtsturm)
*1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (€ 90,-- bzw. € 190,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Wichtig: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren
Vor- und Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (jeweils Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Furnes:
****Hotel ‘Scandic Ringsaker’ (130 km nördlich von Oslo,
4 km von Hamar) - nur 1. und 2. Termin bzw.
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen’ (am Holmenkollen)
Otta:
***Hotel ‘Norlandia Otta Hotel’ (im Ortszentrum) bzw.
Dombas: ***‘Dombas Hotel’ (im Ortszentrum)
Steinkjer: ***‘Best Western Tingvold Park Hotel’ (ca. 1 km vom
Zentrum) bzw. ***Hotel ‘Quality Grand’ (im Zentrum)
Fauske:
***‘Fauske Hotel’ (im Zentrum)
Lofoten: Statles Rorbusenter, Mortsund (direkt am Fjord)
Harstad: ***Hotel ‘Rica Harstad’ (im Zentrum)
Tromsö:
****‘Scandic Ishavshotel’ bzw. ****Hotel ‘Radisson Blu’
(jeweils im Stadtzentrum)
Mageroy: ***Hotel ‘Scandic Nordkapp’ (ca. 35 km vom Nordkap)
Ivalo:
***‘Hotell Ivalo’ (im Zentrum)
Oulu:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Stadtzentrum)
Kuopio:
****Hotel ‘Original Sokos Puijonsarvi’ (im Stadtzentrum)
Helsinki: ****Hotel ‘Scandic Grand Marina’ (im Stadtzentrum)
Skandinavien
6. Tag: Fauske - Bodö - Moskenes/Lofoten. Heute erwartet uns
einer der eindrucksvollsten Tage unserer Reise: Entlang des Saltfjorden
geht es nach Bodö und mit der Fähre über den Vestfjord nach Moskenes
auf den Lofoten. Fahrt entlang der bezaubernden Küste nach Å, dem
südlichsten Ort der Lofoten. Weiter­nach Reine und vorbei an vielen bunten Fi­scherdörfern nach Leknes. Übernachtung in Mortsund.
7. Tag: Lofoten - Vesteralen - Stokmarknes - Harstad. Durch
die grandiose Berg- und Küstenlandschaft der Lofoten geht es nach Henningsvaer, das für seine imposanten Stockfischstände bekannt ist, und
weiter nach Svolvaer, dem Hauptort der Lofoten. Möglichkeit zum Besuch
des Lofot-Museums und/oder des Lofot-Aquariums. An­schließend verlassen wir die gigantische Inselwelt der Lofoten und erreichen Hinnoya,
die größte Insel der Vesteralen. Auf der Fahrt bleibt natürlich auch Zeit,
ein wenig von der schönen Inselgruppe der Vesteralen kennenzulernen.
8. Tag: Harstad - Schifffahrt mit Hurtigruten - Tromsö. Um
8.00 Uhr Abfahrt mit einem Schiff der legendären Hurtigruten Richtung
Tromsö. Auf der Fahrt durch den Vagsfjord und den Meeresarm Malangen
bieten sich faszinierende Ausblicke auf die abwechslungsreiche Küstenlandschaft. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Finnsnes erreicht man
um ca. 14.30 Uhr Tromsö, die nördlichste Universitätsstadt der Welt. Die
Stadt, die als das ‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird, diente zahlreichen
Expeditionen Richtung Nord- und Südpol als Aus­gangspunkt, u.a. Roald
Amundsen. Möglichkeit zum Besuch der Eismeerkathedrale.
9. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap. Unser Weg führt in den Norden ins Gebiet des schönen Lyngenfjords und vorbei an Samenlagern
und Rentieren nach Alta. Fahrt entlang des Porsangen-Fjordes nach
Ka­fjord, durch den Tunnel auf die Nordkap-Insel Mageroya und weiter
nach Honningsvag. Am Abend erreichen wir schließlich das 307 m hohe
Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas markiert.
Genießen Sie die Mitternachtssonne über dem Eismeer!
10. Tag: Nordkap - Inarisee - Ivalo. Entlang des Porsangen-Fjordes und weiter über Lakselv geht es zur finnischen Grenze bei Karasjok.
Fahrt an den schönen Inari-See mit seinen vielen Inseln und Besuch des
Freilichtmu­seums Siida, wo typische Häuser und Werkzeuge der Rentierzüchter- und Fischersamen ausgestellt sind. Nach heutigem Wissen ist
das Museumsgelände der älteste Wohnsitz Oberlapplands. Am Abend
erreichen wir schließlich Ivalo.
11. Tag: Ivalo - Rovaniemi - Oulu. Fahrt durch das ehemalige
Goldwäschergebiet bei Tankavaara nach Sodankylä mit seiner berühmten Holzkirche. Weiter geht es über den Polarkreis vorbei an Rovaniemi,
der Hauptstadt Finnisch-Lapplands, zum Bottnischen Meerbusen nach
Oulu, die wichtigste Industriestadt in Nordfinnland.
12. Tag: Finnische Seenplatte - Kuopio. Entlang unzähliger Seen,
durch Moore und endlose Wälder erreichen wir Kuopio: Auffahrt auf den
Aussichtsturm der Puijo-Höhe. Kurze Stadtbesichtigung und Möglichkeit
zu einer zweistündigen Bootsfahrt durch die malerische Finnische Seenplatte, das Ferienparadies der Finnen. Das Saimaa-Seengebiet ist durch
Kanäle mit der Ostsee verbunden und somit ein wichtiger Wasserweg.
13. Tag: Kuopio - Savonlinna - Kerimäki - Helsinki. Durch das
größte Seengebiet Europas geht es zunächst in den bekannten Festspielort Savonlinna mit der imposanten Burg Olavinlinna. Weiterfahrt ins nahe
Kerimäki und Besuch der größten Holzkirche der Welt. Anschließend erreichen wir in rascher Fahrt die finnische Hauptstadt Helsinki. Eine kurze
Stadt­rundfahrt führt uns zur Finlandia Halle, die von Alvar Aalto erbaut
wurde, und zum Sibeliusdenkmal.
14. Tag: Helsinki - Schifffahrt Viking Line. Stadtbesichtigung
von Helsinki zu Fuß u.a. mit Uspenski-Kathedrale, Marktplatz, der berühmten Felsenkirche und dem Senatsplatz mit dem imposanten Dom.
Am Nachmittag bleibt noch etwas Zeit für einen Stadtbummel. Um 17.30
Uhr Abfahrt mit dem Jumbo-Fährschiff der Viking Line nach Stockholm.
An Bord großes Skandinavisches Buffet mit nordischen Spezialitäten.
© Innovation Norway
59
Kombination
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap - Südschweden
Inklusive Fahrt auf einem Schiff d. Hurtigruten
von Harstad nach Tromsö
NEU - mit Elch-Safari am Hunneberg
Inkl. Stadtrundfahrt in Kopenhagen
19.7. - 10.8.2015 RL: Mag. Claudia Wöhry/
Mag. Jürgen Flick
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
Schiff, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 3.740,--
Flug ab Linz, Salzburg, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 3.890,--
EZ-Zuschlag: € 1.090,--
Skandinavien: Skandinavien mit Lofoten und Nordkap & Südschweden
Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 114,-- ab Wien,
€ 229,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Insel Öland
© Karl Hausjell
ningholm. Programm wie rechts ‘Stockholm - Südschweden - Kopenhagen’ - Seite 61
17. Tag: Stockholm - Uppsala - Sigtuna - Mariefred - Örebro.
18. Tag: Örebro - Varnhem - Läckö - Elch-Safari am Hunneberg - Trollhättan.
19. Tag: Trollhättan - Tjörn - Göteborg - Halmstad.
20. Tag: Halmstad - Växjö - Insel Öland - Kalmar.
21. Tag: Kalmar - Karlskrona - Karlshamn.
22. Tag: Karlshamn - Kivik - Ales Stenar - Ystad - Lund Malmö.
23. Tag: Malmö - Kopenhagen - Wien/Frankfurt/München Linz/Salzburg/Klagenfurt/Innsbruck.
1. Tag: Linz/Salzburg/
Klagenfurt/Innsbruck/
München - Wien/Frankfurt - Oslo. Programm wie
‘Skandinavien mit Lofoten u.
Nordkap’ - Seiten 58 - 59
2. Tag: Oslo - Lillehammer - Dombas.
3. Tag: Dombas - Ausflug Geirangerfjord: Lom
- Geiranger - Trollstigen
- Andalsnes - Dombas.
4. Tag: Dombas - Dovrefjell-Nationalpark Trondheim - Steinkjer.
5. Tag: Steinkjer - Mo-iRana - Fauske.
6. Tag: Fauske - Bodö Moskenes/Lofoten.
7. Tag: Lofoten - Vesteralen - Stokmarknes - Harstad.
8. Tag: Harstad - Schifffahrt mit Hurtigruten - Tromsö.
9. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap.
10. Tag: Nordkap - Inarisee - Ivalo.
11. Tag: Ivalo - Rovaniemi - Oulu.
12. Tag: Finnische Seenplatte - Kuopio.
13. Tag: Kuopio - Savonlinna - Kerimäki - Helsinki.
14. Tag: Helsinki - Schifffahrt Viking Line.
15. Tag: Stockholm. Nach Ankunft in Stockholm um ca. 10.00 Uhr
Stadtbesichtigung: Wir sehen die Domkirche, die Riddarholm Kirche sowie die berühmte Altstadt Gamla Stan mit ihren malerischen Gassen und
Plätzen. Rest des Tages zur freien Verfügung.
16. Tag: Stockholm: Wasa - Skansen (fak.) - Schloss Drott-
Leistungen:
P-NSNK
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Oslo und
von Kopenhagen retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und AC, ausgenommen am 3., 8. und 15. Tag Fahrt mit örtlichen Bussen
*Fähren Eidsdal - Linge und Bodö - Moskenes/Lofoten
*Schifffahrt mit den Hurtigruten von Harstad nach Tromsö
*Fähre Helsinki-Stockholm mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen
inkl. Skandinavischem Buffet und Frühstücksbuffet
*12 Übernachtungen in ***Hotels und 8 Übernachtungen in ****Hotels
(jeweils Landesklassifizierung), 1 Übernachtung auf den Lofoten in
landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC
*Halbpension, am 8., 13., 16., 19., 20. und 22. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe), Lillehammer (Maihaugen) Nordkap,
Inari (Freilichtmuseum Siida), Kuopio (Aussichtsturm), Stockholm
(Wasa, Schloss Drottningholm), Uppsala (Dom), Kloster Varnhem,
Schloss Läckö, Museumsdorf Himmelsberga, Königsgrab Kivik
*Elchsafari am Hunneberg
*Bootsfahrt in Karlskrona
*Kanalrundfahrt Kopenhagen
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*je 1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ sowie ‘Südschweden’ pro Zimmer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 114,-- bzw. € 229,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Lofoten, Henningsvaer
Stockholm, Königliches Schloss
60
© Mag. Peter Brugger
© Mag. Enrico Gabriel
Stockholm - Südschweden
NEU - mit Elchsafari am Hunneberg!
Inkl. Stadtrundfahrt in Kopenhagen
2.8. - 10.8.2015
RL: Mag. Jürgen Flick
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/tw. HP
Flug ab Wien
€ 1.410,--
Flug ab Linz, Salzburg, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 1.560,--
EZ-Zuschlag: € 430,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 96,-- ab Wien,
€ 193,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Schloss Läckö
© Mag. Peter Brugger
den Dom. Nach dem Stadtrundgang Fahrt entlang der Küste nach Karlskrona, das als Beispiel einer gut erhaltenen Seefestung des 17. Jh. auf
der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Rundgang durch das historische
Hafenareal und die Altstadt, wo man neben bedeutenden Barockbauwerken auch die Admiralitätskirche, Schwedens größte Holzkirche, findet.
Nach einer Bootsfahrt durch die von historischen Verteidigungswerken
geprägte Schärenlandschaft Fahrt nach Karlshamn.
8. Tag: Karlshamn - Kivik - Ales Stenar - Ystad - Lund - Malmö. Fahrt entlang der Küste der Provinz Blekinge nach Kivik am Rande
des Nationalparks Stenshuvud. In Kivik besuchen wir das sogenannte
Königsgrab, ein ca. 3000 Jahre altes Grab mit begehbarer Kammer und
Zeichnungen. Weiter südlich, herrlich oberhalb der Küste gelegen, erreichen wir die Ales Stenar, Skandinaviens größte Schiffssetzung (ca.
600 n. Chr.). Das nahe gelegene Ystad ist in erster Linie als Schauplatz
der Krimis von Henning Mankell bekannt, besitzt aber auch einen außer­
ordentlich reizvollen Fachwerk-Stadtkern - Stadtrundgang. Weiterfahrt in
die alte Universitätsstadt Lund mit der bedeutendsten romanischen Kathedrale Skandinaviens. Anschließend geht es nach Malmö, Schwedens
drittgrößter Stadt - Stadtrundgang zur Petrikirche und zu den beiden
Marktplätzen.
9. Tag: Malmö - Kopenhagen - Wien/Frankfurt/München Linz/Salzburg/Klagenfurt/Innsbruck. Am Morgen Fotostopp beim
Turning Torso, dem architektonisch gewagten höchsten Wolkenkratzer
Skandinaviens. Anschließend überqueren wir die Öresundbrücke und
kommen nach Kopenhagen. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. die
Schlösser Christiansborg und Amalienborg, die Marmorkirche, die ‘kleine Meerjungfrau’, den figurenreichen Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen Nyhavn, aber auch moderne Wahrzeichen wie die Oper oder
Bibliothek. Eine Bootsfahrt durch die Kanäle Kopenhagens gibt weitere faszinierende Einblicke in die dänische Hauptstadt. Am Nachmittag
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Österreich.
Leistungen:
P-NSSK
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Stockholm
und von Kopenhagen retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und Aircondition, ausgenommen am 1. Tag Fahrt mit einem örtlichen Bus
*5 Übernachtungen in ***Hotels und 3 Übernachtungen in ****Hotels
(schwedische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Frühstücksbuffet, zusätzlich Abendessen am 1., 3., 4. und 7. Tag
*Eintritte: Stockholm (Wasa, Schloss Drottningholm), Uppsala (Dom),
Kloster Varnhem, Schloss Läckö, Museumsdorf Himmelsberga,
Königsgrab Kivik
*Elchsafari am Hunneberg
*Bootsfahrt in Karlskrona und Kanalrundfahrt in Kopenhagen
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*1 Polyglott on tour ‘Südschweden’
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 96,-- bzw. € 193,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o. ä. Hotels (schwedische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Stockholm: ***‘Clarion Hotel Amaranten’ (20 Gehmin. v. der Altstadt)
Örebro: ****Hotel ‘Clarion Hotel Örebro’ (im Zentrum)
Trollhättan: ****Hotel ‘Scandic Swania’ (im Zentrum)
Halmstad: ***‘Scandic Hotel Hallandia’ (im Zentrum)
Kalmar:
***Hotel ‘Frimurarehotellet’ (im Zentrum)
Karlshamn: ***‘First Hotel Karlshamn’ (im Zentrum)
Malmö:
****Hotel ‘Radisson Blu’ (im Zentrum)
61
Skandinavien: Stockholm - Südschweden
1. Tag: Linz/Salzburg/Klagenfurt/Innsbruck - Wien/Frankfurt/
München - Stockholm. Linienflug nach Stockholm, wo man um ca.
15.15 Uhr landet. Bei einer ersten Stadtbesichtigung sehen wir das Stadthaus, dessen Turm von den drei vergoldeten Kronen des schwedischen
Wappens gekrönt wird, die Riddarholm Kirche, die Domkirche sowie die
bezaubernde Altstadtinsel ‘Gamla Stan’ mit dem Königsschloss.
2. Tag: Stockholm: Wasa - Skansen (fak.) - Drottningholm.
Nach dem Frühstück Fahrt nach Djurgarden: Besichtigung des Kriegsschiffes Wasa, das bei seiner
Jungfernfahrt 1628 gesunken ist,
sowie Möglichkeit zum Besuch
des Freilichtmuseums Skansen,
wo 150 Häuser und Bauernhöfe aus dem 18., 19. und 20. Jh.
ausgestellt sind. Anschließend
Fahrt zum UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Drottningholm,
dem Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie. Besonders
sehenswert sind der Schlosspark mit dem chinesischen Pavillon und das Schlosstheater.
3. Tag: Stockholm - Uppsala - Sigtuna - Mariefred
- Örebro. Ausflug zur alten
Krönungsstadt Uppsala - Besichtigung der Königsgrabhügel in Alt-Uppsala und des berühmten Doms mit dem Grab König Gustav Vasas. An­
schließend Fahrt nach Sigtuna, einer mittelalterlichen Stadt mit ihrem hervorragend erhaltenen Stadtkern und dem angeblich ‘kleinsten Rathaus
der Welt’ - kurzer Stadtrundgang. Südlich des Mälarsees kommen wir
in den reizenden Ort Mariefred mit dem mächtigen Schloss Gripsholm,
das aus Kurt Tucholskys gleichnamigem Roman bekannt ist. Am Abend
erreichen wir schließlich Örebro.
4. Tag: Örebro - Varnhem - Läckö - Elch-Safari am Hunneberg - Trollhättan. Am Vormittag Fahrt durch die kulturell und historisch überaus bedeutsame Region Lidköping: Besuch der Klosterruinen
und der romanisch-gotischen Kirche in Varnhem, das einst ein geistliches
Zentrum Schwedens war. Zudem sehen wir die großartige Anlage von
Schloss Läckö, das auf einer Halbinsel im Vänern liegt. Am Spätnachmittag erreichen wir Vänersborg und erkunden die Tafelberg-Landschaft
am Hunneberg, Schwedens berühmtestem Elch-Jagdgebiet. Auf einer
Elch-Safari begeben wir uns am Abend auf die Spuren des Königs der
nordischen Wälder. Gegen 23 Uhr Ankunft im Hotel in Trollhättan.
5. Tag: Trollhättan - Tjörn - Göteborg - Halmstad. Am Morgen
Weiterfahrt an die Westküste Schwedens - Halt auf der Insel Tjörn, ­einer
der schönsten Inseln im Schärengebiet Westschwedens, ehe wir am
Nachmittag in die Hafenmetropole Göteborg kommen. Stadtrundgang in
Schwedens zweitgrößter Stadt, u.a. zum Hafen, zum Ostindienhaus und
der Kristinenkirche. Übernachtung in Halmstad, der Hauptstadt Hallands.
6. Tag: Halmstad - Växjö - Insel Öland - Kalmar. Von Halmstad
aus geht die Fahrt durch die tiefen Wälder Smalands über Växjö zurück
an die Ostküste und auf die unmittelbar vor der Küste liegende Insel
Öland. Wir besuchen zunächst die Windmühlen von Lerkaka sowie das
Museumsdorf Himmelsberga, das einen hervorragenden Einblick in das
Landleben auf Öland im 18. und 19. Jh. vermittelt. Anschließend zeigt
eine Fahrt in den Süden der Insel die in Europa einmalige Kulturlandschaft
des Stora Alvar, einer kargen, auf Kalkuntergrund gelegenen Heidefläche
mit reichen Zeugnissen menschlicher Nutzung (UNESCO-Welterbe), ehe
es zurück aufs Festland in die alte Königsstadt Kalmar geht.
7. Tag: Kalmar - Karlskrona - Karlshamn. Kalmars Altstadt gilt
als eine der drei bestbewahrten in Schweden und bietet herausragende
Sehenswürdigkeiten wie das monumentale Renaissance-Schloss und
Höhepunkte Skandinaviens:
Schweden - Nordkap Norwegen
Inklusive Lofoten!
Mit UNESCO-Welterbestätten Falun,
Höga Kusten, Gammelstad und Geirangerfjord
Inklusive Fahrt mit der Rauma-Bahn von
Andalsnes nach Dombas
24.6. - 9.7.2015
RL: Johanna Heinrich StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Bahnfahrt,
*** und ****Hotels/meist HP
© Johanna Heinrich
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München Wien/Frankfurt - Stockholm. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa
über Wien bzw. über Frankfurt nach Stockholm, wo man um ca. 15.15
Uhr landet. Transfer ins Stadtzentrum und erste kurze Stadtrundfahrt.
2. Tag: Stockholm - Uppsala. Eine ausführliche Stadtrundfahrt
durch die schwedische Hauptstadt führt uns zum Rathaus, zur Königlichen Oper, zum Reichstag und zur Riddarholm Kirche. Spaziergang durch
die Altstadtinsel ‘Gamla Stan’ zum Dom, zum Stortorget (Hauptplatz) und
zur Wachablöse vor dem Königlichen Schloss. Am Nachmittag Fahrt
nach Djurgarden und Besichtigung des beeindruckenden Kriegsschiffes
Wasa mit seinen 700 gut erhaltenen Skulpturen. Anschließend Weiterfahrt
nach Uppsala, der bekanntesten Universitätsstadt Schwedens.
3. Tag: Uppsala - Falun - Mora. Stadtwanderung durch Uppsala,
die Stadt von Carl Linné, zum Dom, zur Universitätsbibliothek Carolina
Rediviva und durch die herrlichen Grünanlagen zum Schloss sowie zum
Botanischen Garten. Anschließend geht es in die berühmte Region Dalarna nach Falun: Besuch der im 17. Jh. bedeutendsten Kupfermine, die
heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Von hier stammt die typisch
rote Farbe, mit der viele schwedische Häuser gestrichen werden. Weiterfahrt zum Siljansee, der vor 360 Millionen Jahren durch einen riesigen
Meteoriteneinschlag entstand und 50 km im Durchmesser umfasst. Wir
genießen einen wunderbaren Blick auf den See vom Aussichtsturm Vidablick in Rättvik, bevor wir unser heutiges Ziel, die Stadt Mora, erreichen,
die eine zentrale Bedeutung für die Geschichte Schwedens hat.
4. Tag: Mora - Hudiksvall - Höga Kusten - Umea. Fahrt durch
die tausendjährige Kulturlandschaft Hälsingland mit ihren prachtvollen
Bauernhöfen und Sennhütten zur Ostküste Schwedens. Von hier folgen
wir der Küste nordwärts zur malerisch gelegenen Stadt Hudiksvall mit
ihren hölzernen Hafenhäusern. Am Nachmittag erreichen wir die spektakuläre Landschaft der Höga Kusten, die Hohe Küste, die aufgrund ihrer
einzigartigen Landschaft, der steilen Granitklippen und felsigen Inseln,
die sich aus dem Meer erheben, zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Besuch des Naturums am Skuleberg, wo man interessante Informationen
zur Landschaftsformung und mariner Erosion erhält. Am Abend erreichen
wir Umea, Schwedens Kulturhauptstadt 2014.
5. Tag: Umea. Ein ausführlicher Stadtrundgang, bei dem wir die lebhafte Kulturmetropole Nordschwedens besser kennenlernen, führt uns
durch die Altstadt, zum Rathaus und nach Gammlia, einer schönen Freiluftanlage mit mehreren Museen. Möglichkeit zum Besuch des
Västerbottens Museum, ein vielseitiges
Freilichtmuseum mit
Ausstellungen über
die Geschichte und
Kultur der Re­gion und
auch über die samische Kultur.
6. Tag: Umea Muonio. Entlang der
‘Riviera des Nordens’
geht es nordwärts
nach Lulea, wo wir
‘Gammelstad’, das
größte und best erhaltene Kirchendorf
Schwedens besuchen, das seit 1996
zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Anschließend folgen wir
der Küste des Bottnischen Meerbusens bis zur schwedisch-finnischen
Grenzstadt Haparanda. Entlang dem Grenzfluss Torne fahren wir durch
das malerische Tornetal zu den Stromschnellen Kukkulaforsen. Besichtigung des Heimatmuseums, in dem traditionelle Fischerhütten, eine Mühle, eine Bäckerei und andere Gebäude Aufschluss über das Leben der
Menschen hier im Tornetal im Laufe der Jahrhunderte geben. Anschließend überqueren wir den Polarkreis bei Övertornea und folgen dem Fluss
weiter bis Muonio, das direkt an der Grenze liegt.
7. Tag: Muonio - Nordkap. Unsere heutige Fahrt führt uns durch
Sapmi, das weite und unendliche Land der Samen, der Ureinwohner
Umea, Rathaus
Siljan-See
Flug ab Wien
€ 2.790,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 2.890,-EZ-Zuschlag: € 695,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 95,-- ab Wien, € 195,-ab österr. Bundesländern, Frankfurt und München
Skandinavien: Schweden - Nordkap - Norwegen
Lulea, Hafen
62
© Visit Sweden
© Visit Sweden
Lofoten, Reine
© Mag. Enrico Gabriel
Rauma-Bahn
© Innovation Norway
schönen Wasserfall Stigfossen kommen, den wir auf einer imposanten
Natursteinbrücke überqueren. Am späten Nachmittag erreichen wir Andalsnes, wo wir unsere Reise mit der berühmten Rauma-Bahn fortsetzen.
Auf der beeindruckenden Fahrt überquert der Zug 32 Brücken – darunter
die 59 Meter hohe Kylling-Brücke – und muss einen Höhenunterschied
von über 600 m überwinden. Entlang steiler Felswände und hoher Gipfel
sowie der lachsreichen Rauma, die in Kaskaden ins Tal stürzt, erreichen
wir am Abend schließlich wieder Dombas.
15. Tag: Dombas - Lillehammer - Oslo. Durch das landschaftlich
schöne Gudbrandsdalen geht es heute in die Olympiastadt Lillehammer:
Besichtigung des beeindruckenden Freilichtmuseums Maihaugen, in dem
mehr als 200 historische Gebäude aus allen Teilen des Landes ausgestellt
sind. Weiterfahrt entlang des Mjösa-Sees in die norwegische Hauptstadt
Oslo, die wir am späten Nachmittag erreichen. Besuch des weltberühmten Frognerparks mit den einzigartigen Skulpturen von Gustav Vigeland.
Anschließend Auffahrt auf den Holmenkollen zu unserem Hotel, von wo
sich ein herrlicher Ausblick auf die Stadt und den Oslofjord bietet.
16. Tag: Oslo - Frankfurt/Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. das
Rathaus, das Parlamentsgebäude, die schöne moderne Oper und das
Königliche Schloss. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug.
Leistungen:
P-NSSN
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa nach Stockholm
und von Oslo retour
*Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand),
Bordtoilette und AC, ausgenommen am 14. Tag:
Fahrt mit örtlichen Bussen
*Fähren Moskenes - Bodö und Eidsdal - Linge
*11 Übernachtungen in guten ***Hotels und 3 Übernachtungen in
****Hotels (jeweils Landesklassifizierung), 1 Übernachtung auf den
Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension, allerdings am 5. und 8. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Stockholm (Wasa), Falun (Kupfermine), Rättvik (Aussichtsturm), Gammelstad (Kirchendorf), Kukkulaforsen (Heimatmuseum),
Nordkap, Lillehammer (Maihaugen)
*Bahnfahrt mit Rauma-Bahn von Andalsnes nach Dombas
*1 ADAC-Reiseführer ‘Schweden’ pro Zimmer
*qualifizierte deutsche Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (€ 95,-- bzw. € 195,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (jeweils Landesklassifizierung), jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Stockholm:***Hotel ‘Clarion Amaranten’ (20 Gehmin. von der Altstadt)
Uppsala: ****Hotel ‘Clarion Hotel Gillet’ (im Zentrum)
Mora:
***Hotel ‘Best Western Mora Hotell & Spa’ (nahe dem
Zentrum und dem See)
Umea:
***Hotel ‘Scandic Plaza’ (nahe dem Zentrum)
Muonio: ***Hotel ‘Harriniva’ (3 km außerhalb von Muonio)
Mageroy: ***Hotel ‘Scandic Honningsvag’ (35 km vom Nordkap)
Tromsö:
****‘Scandic Ishavshotel’ (im Stadtzentrum)
Harstad: ***Hotel ‘Rica Harstad’ (im Zentrum)
Lofoten: Statles Rorbusenter, Mortsund (direkt am Fjord)
Fauske:
***‘Fauske Hotell’ (im Zentrum)
Steinkjer: ***‘Best Western Tingvold Park Hotel’ (ca. 1 km vom
Zentrum)
Dombas: ***‘Dombas Hotel’ (im Ortszentrum)
Oslo:
****Hotel ‘Rica Holmenkollen’ (am Holmenkollen)
63
Skandinavien: Schweden - Nordkap - Norwegen
Skandinaviens, die auch heute noch aktiv Rentierzucht betreiben. Durch
die Weiten der finnischen Tundra erreichen wir den See Geadgejärvi, wo
wir die Grenze nach Norwegen überqueren und vorbei an der samischen
Siedlung Kautokeino nach Karasjok, der Hauptstadt der Sami, kommen.
Möglichkeit zum Besuch des Museums, wo man interessante Informationen zur Lebensweise der samischen Bevölkerung erhält. Entlang des
Stabburstal Nationalparks und des Porsangerfjordes gelangen wir am
Nachmittag zur Nordkap-Insel Mageroya. Am späten Abend Fahrt zum
Nordkap-Felsen, der 307 m fast senkrecht aus dem Eismeer emporragt
und von wo wir mit etwas Glück die Mitternachtssonne genießen können.
8. Tag: Nordkap - Alta - Tromsö. Entlang des Porsangerfjordes
geht es heute in rascher Fahrt nach Alta, das am Altaelva, einem der
besten Lachsflüsse der Welt liegt. Weiter durch das Gebiet des schönen
Lyngenfjords nach Tromsö, der nördlichsten Universitätsstadt der Welt:
Die Stadt, die als das ‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird, diente zahlreichen Expeditionen Richtung Nord- und Südpol als Aus­gangspunkt.
9. Tag: Tromsö - Harstad. Stadtrundgang durch die kleinen Gassen
der Altstadt zur hölzernen Domkirche, mit 750 Plätzen eine der größten
des Landes, und Fahrt zur Eismeerkathedrale mit ihrem berühmten 140
qm großen Glasmosaik. Gegen Mittag Weiterfahrt durch das Bardudalen
Richtung Süden auf die Insel Hinnoya, die größte Insel vor der Küste Norwegens, nach Harstad, das auch als Kulturhauptstadt des Nordens gilt.
10. Tag: Harstad - Stokmarknes - Vesteralen - Lofoten. Durch
mehrere Tunnel und Brücken erreichen wir heute die Inselgruppe der Lofoten. Über Svolvaer, den Hauptort der Lofoten, geht es vorbei an der beeindruckenden Lofoten-Kathedrale bei Kabelvag, der größten Holzkirche
nördlich des Polarkreises, nach Henningsvaer, das für seine imposanten
Stockfischstände bekannt ist, und weiter nach Mortsund.
11. Tag: Lofoten/Moskenes - Bodö - Fauske. Fahrt durch die
grandiose Berg- und Küstenlandschaft von Moskenesoya in die malerischen Fischerorte Reine, das von steil aufragenden Gipfeln umrahmt
wird, und Å, mit 30 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden. Am späten Nachmittag Fährüberfahrt von Moskenes nach Bodö und weiter mit
dem Bus nach Fauske.
12. Tag: Fauske - Mo i Rana - Steinkjer. In rascher Fahrt gelangen
wir heute durch die eindrucksvolle Landschaft der Regionen Salten und
Helgeland über den Polarkreis (kurzer Aufenthalt) nach Mo-i-Rana. Über
Mosjöen und vorbei am Wasserfall Laksfoss kommen wir nach Majavatn
und durch das wunderbare Namstal nach Steinkjer.
13. Tag: Steinkjer - Trondheim - Dovrefjell-Nationalpark Dombas. Fahrt nach Trondheim, der ersten Hauptstadt des Landes:
Spaziergang zum berühmten Nidaros-Dom, der früheren Krönungskirche
der norwegischen Könige mit ihrer beeindruckenden Fassade, und zu
den alten Hafenanlagen. Von der Bybrua bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die auf hölzernen Pfählen errichteten farbenprächtigen Lagerhäuser am Nidelv. Über Oppdal geht es in den Dovrefjell-Nationalpark
- Halt bei der Kongsvold Fjeldstue und Besuch des Botanischen Gartens
mit der für norwegische Fjelle typischen Flora. Übernachtung in Dombas.
14. Tag: Dombas - Ausflug Geirangerfjord: Lom - Geiranger - Trollstigen - Andalsnes - Bahnfahrt mit Rauma-Bahn
- Dombas. Dieser eindrucksvolle Tagesausflug führt uns vorbei an der
Stabkirche von Lom, eine der größten und schönsten Stabkirchen des
Landes (12. Jh.), durch das fruchtbare Ottadalen nach Grotli und weiter
nach Geiranger, das malerisch am gleichnamigen Fjord liegt. Der Geirangerfjord ist einer der bekanntesten Fjorde Norwegens und wurde von der
UNESCO aufgrund seiner einzigartigen Lage inmitten steil aufragender
Berge, majestätischer Gipfel und Wasserfälle in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Über die Adlerstraße gelangen wir in 11 engen
Serpentinen auf 620 m Seehöhe und genießen einen atemberaubenden
Ausblick auf den Fjord. Weiterfahrt nach Eidsdal und mit der Fähre nach
Linge, bevor wir über die kurvenreiche Straße des Trollstigveien zum
Südnorwegen - Fjorde
Höhepunkte Nordnorwegens
Mit dem Prekestolen bei Stavanger, Bergen,
den Lofoten und dem Nordkap
Mit Senja, der zweitgrößten Insel Norwegens
11.7. - 27.7.2015 RL:Waltraud Jungreithmayr/
Johanna Heinrich
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
Fähren, *** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 3.690,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 3.790,--
© Innovation Norway
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien/
Frankfurt/München - Oslo. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa
nach Oslo, wo man am frühen Nachmittag landet. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. das Rathaus, das Parlamentsgebäude, die neue Oper
und das königliche
Schloss. Anschließend
Auffahrt auf den Holmenkollen zu unserem
Hotel, von wo man
einen herrlichen Ausblick auf die norwegische Hauptstadt und
den Oslofjord genießt.
2. Tag: Oslo - Notodden - Heddal
- Seljord. Fahrt ins
Stadtzentrum - Besuch des weltberühmten Frognerparks
mit den einzigartigen
Skulpturen Gustav Vigelands. Anschließend
geht es auf die Museumshalbinsel Bygdö:
Besichtigung des Wikingerschiff-Museums
mit den best erhaltenen Wikingerschiffen der Welt und des Polarschiffes Fram, das Fridtjof
Nansen für seine Nordpol-Expedition 1893 eingesetzt hat. Am Nachmittag Wei­terfahrt über Notodden und Heddal, wo sich die größte erhaltene
Stabkirche des Landes befindet, nach Seljord.
3. Tag: Seljord - Stavanger. Durch die abwechslungsreiche Bergwelt Südnorwegens fahren wir weiter Richtung Westen entlang der
Sirdalsheide, bevor wir die bezaubernde Ölstadt Stavanger mit ihren
vielen alten Holzhäusern erreichen. Am Nachmittag Stadtrundgang mit
dem Reiseleiter.
4. Tag: Stavanger - Prekestolen - Stavanger. Ein ganztägiger
Ausflug zum Prekestolen (Predigtstuhl) steht heute auf dem Programm:
Dieser 600 m hohe Felsen, der fast senkrecht aus dem Lysefjord aufragt,
ist eines der bekanntesten Fotomotive Norwegens. Von der Prekestolen-Hütte wandern wir etwa 2 Stunden auf den Felsen (Bergwanderung,
teilweise felsig - gutes Schuhwerk erforderlich!) und genießen die fanta­
stische Aussicht auf die Fjordlandschaft tief unter uns. Sollten Sie an
der Besteigung des Prekestolen nicht teilnehmen wollen, steht Ihnen der
Tag in Stavanger zur freien Verfügung: Möglichkeit, eine Bootsfahrt am
Lysefjord (fak.) zu unternehmen.
5. Tag: Stavanger - Bergen. Heute erreichen wir das Gebiet der
großen norwegischen Fjorde. Zwei Fährüberfahrten und ein Unterwassertunnel führen uns durch diese eindrucksvolle Landschaft und bringen uns
schließlich nach Bergen, der alten Hauptstadt Norwegens. Spaziergang
durch das Altstadtviertel Bryggen, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zur mittelalterlichen Marienkirche und zur Festung.
Am Abend Möglichkeit zur Auffahrt auf den Floyen, den Hausberg der
Stadt, von wo sich ein faszinierender Ausblick bietet.
6. Tag: Bergen - Lom. Über Voss erreichen wir Vik mit der sehenswerten Stabkirche, eine der ältesten und größten Stabkirchen Norwegens. Nachdem wir mit der Fähre den Sognefjord, den längsten Fjord der
Welt, überquert haben, steigt die Straße steil auf das Sognefjell an - wir
sind inmitten einer der schönsten Hochgebirgslandschaften Skandinaviens. Durch das Böverdalen kommen wir schließlich nach Lom.
7. Tag: Lom - Geiranger - Alesund. Durch das Ottadal geht es
nach Grotli, wo vielfach bis in den Sommer hinein Schnee liegt, und weiter nach Geiranger. Über die eindrucksvolle Adlerstraße gelangen wir
schließlich an den Norddalsfjord. Entlang des Storfjords erreichen wir
am Nachmittag Alesund, eine alte Kaufmannsstadt, die über zahlreiche
Inseln verstreut liegt. Vom Hausberg Aksla genießen wir am Abend den
wunderschönen Blick auf die Jugendstilstadt.
8. Tag: Alesund - Andalsnes - Dombas - Otta - Lillehammer.
Fahrt entlang des Romsdalsfjords nach Andalsnes inmitten des Wanderparadieses der Romsdalsberge und der Trollgruppe mit der läng­
sten senkrechten Felswand Europas. Über Dombas und das fruchtbare
Gudbrandsdalen, die Heimat des legendären Peer Gynt, erreichen wir
schließlich die Olympiastadt Lillehammer mit ihrer bezaubernden Altstadt.
9. Tag: Lillehammer - Oslo - Bodö. Rückfahrt zum Flughafen nach
Oslo und Inlandsflug von Oslo nach Bodö - Treffpunkt mit der Reiseleiterin für Nordnorwegen und Transfer ins Hotel.
10. Tag: Bodö - Moskenes - Mortsund/Lofoten. Überfahrt mit
Alesund
Kabelvag, Lofoten-Kathedrale
EZ-Zuschlag: € 775,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 170,-- ab Wien,
€ 270,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
Norwegen: Südnorwegen - Nordnorwegen
Prekestolen bei Stavanger
64
© Terje Rakke/Innovation Norway
© Mag. Peter Brugger
Lofoten, Henningsvaer
© Mag. Peter Brugger
Insel Senja
© Isolde Spitzbarth
Auffahrt mit der Seilbahn auf Tromsös Hausberg Storsteinen, von wo sich
im Licht der Mitternachtssonne ein faszinierender Ausblick auf die Stadt
bietet, bzw. Möglichkeit zum Besuch des sehenswerten Polarmuseums
mit Ausstellungen zu den norwegischen Polarexpeditionen.
15. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap. Weiterfahrt Richtung Norden
ins Gebiet des schönen Lyngenfjords und vorbei an Samenlagern und
Rentieren nach Alta. Entlang des Porsangen-Fjords geht es nach Ka­fjord
und durch einen Tunnel auf die Nordkap-Insel Mageroya. Über Honningsvag erreichen wir das Nordkap-Plateau, das fast senkrecht 307 m hoch
aus dem Meer emporragt und den nördlichsten Punkt Europas markiert.
Genießen Sie die Mitternachtssonne über dem Eismeer!
16. Tag: Nordkap - Hammerfest - Alta. Entlang des PorsangenFjords geht es heute zurück nach Skaidi und über die Kvalsundbrücke
nach Hammerfest. Besuch der Meridian-Säule, die zum UNESCO-Welterbe zählt und von wo sich ein schöner Ausblick auf die Stadt bietet.
Anschließend Weiterfahrt nach Alta, das am Altaelva, einem der besten
Lachsflüsse der Welt, liegt. Alta ist die größte Stadt der Finnmark und
gleichzeitig ihr kulturelles Zentrum. Besichtigung des Alta Museums mit
seinen weltberühmten Felsritzungen (UNESCO-Weltkulturerbe) und Möglichkeit zum Besuch der neu eröffneten Nordlicht-Kathedrale mit ihrer
eigenwilligen Titanummantelung.
17. Tag: Alta - Oslo - Wien/Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/
Klagenfurt/Innsbruck/München. Transfer vom Hotel zum Flughafen
in Alta. Rückflug über Oslo nach Wien bzw. Deutschland.
Leistungen:
P-NSNT
*Linienflug mit Austrian nach Oslo und mit SAS und
Austrian von Alta über Oslo retour
*Inlandsflug Oslo - Bodö
*Fahrt ab/bis Oslo (1. - 9. Tag) mit einem österreichischen Reisebus
*Fahrt von Bodö bis Alta (9. - 17. Tag) mit einem norwegischen Reisebus
oder Kleinbus
*Fährüberfahrten lt. Programm
*8 Übernachtungen in ***Hotels und 7 Übernachtungen in ****Hotels
(norwegische Klassifizierung),1 Übernachtung auf den Lofoten in
landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC
*Halbpension, am 5. Tag nur Frühstück
*Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Borg (Wikingermuseum),
Tromsö (Eismeerkathedrale, Polaria), Alta (Felsritzungen), Nordkap
*qualifizierte österreichische bzw. deutsche Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 170,-- bzw. € 270,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden oder
ähnl. Hotels (norweg. Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Oslo:
****Hotel ‘Scandic Holmenkollen Park’ (am Holmenkollen)
Seljord:
***‘Seljord Hotel’ (im Zentrum)
Stavanger: ****Hotel ‘Victoria’ (ca. 10 Min. vom Zentrum)
Bergen:
***Hotel ‘Scandic Byparken’ (im Zentrum)
Lom:
***Hotel ‘Fossberg’ (im Ortszentrum)
***Hotel ‘Scandic Parken’ (im Zentrum)
Alesund:
Lillehammer: ****Hotel ‘Scandic Victoria’ (im Zentrum)
Bodö:
***Hotel ‘Scandic Bodö’ (im Zentrum)
Mortsund:
Statles Rorbusenter (direkt am Fjord)
Stokmarknes: ***‘Vesteralen Kysthotel’ (am Fjord, ca. 1 km vom Ort)
Andenes:
***Hotel ‘Norlandia Andrikken’ (im Zentrum)
Tromsö:
****‘Radisson Blu Hotel Tromsö’ (im Zentrum)
Nordkap:
***Hotel ‘Scandic Nordkapp’ (ca. 35 km vom Nordkap)
Alta:
****Hotel ‘Scandic Alta’ (im Zentrum)
65
Norwegen: Südnorwegen - Nordnorwegen
der Fähre von Bodö nach Moskenes auf den Lofoten (Fahrtdauer ca.
4 Stunden). Nach Ankunft besuchen wir die malerischen Fischerorte Å,
mit 30 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden, und Reine in der fantastischen Kulisse der steil aufragenden Felswände. Vorbei an bunten
Fischerdörfern erreichen wir am Abend Mortsund.
11. Tag: Mortsund/Lofoten - Svolvaer - Fiskebol - Melbu Stokmarknes/Vesteralen. Am Morgen Besuch des Wikingermuseums in Borg: Erst in den 1980er Jahren stieß man hier auf die Überreste
einer Wikingersiedlung - unter anderem wurde das größte Wikingerlanghaus, das je in Europa gefunden wurde, freigelegt. Heute kann man hier
das Häuptlingshaus besichtigen, das originalgetreu nachgebildet wurde.
An der Decke leuchten Öllampen und die verschiedenen Handwerkskünste der Wikinger, wie sie vor über 1000 Jahren üblich waren, werden
vorgeführt. Anschließend geht es weiter Richtung Norden nach Henningsvaer, das ‘Venedig der Lofoten’, welches sich auf den Schäreninseln
ausgebreitet hat und für seine imposanten Stockfischstände bekannt ist.
Vorbei an der Lofoten-Kathedrale bei Kabelvag, der größten Holzkirche
nördlich des Polarkreises, erreichen wir Svolvaer, den Hauptort der Lofoten. Mit der Fähre verlassen wir in Fiskebol die Inselgruppe der Lofoten
und erreichen Melbu auf den Vesteralen. Weiterfahrt nach Stokmarknes.
12. Tag: Stokmarknes - Andenes - Walsafari (fakultativ).
Fahrt Richtung Norden nach Hinnoya, die größte Insel der Vesteralen.
Entlang der bezaubernden Ostküste von Andoya kommen wir schließlich
nach Andenes, den nördlichsten Ort der Vesteralen, der als Zentrum der
Walsafaris gilt. Möglichkeit zur Teilnahme an einer Walsafari (fak. - Preis
pro Person ca. NOK 890,--/ca. € 110,--). Pottwale halten sich in einem
besonders nahrungsreichen Gebiet nordwestlich von Andenes auf. Der
Bootsausflug dauert ca. 3 - 5 Stunden. Zusätzlich ist die Besichtigung
des Walzentrums und des Walmuseums im Preis inkludiert, in welchem
wir grundlegende Kenntnisse über das Leben der Wale und die gegenwärtige Forschung erfahren.
13. Tag: Andenes - Gryllefjord/Insel Senja - Tromsö.
Am Morgen Überfahrt mit der Fähre
nach Gryllefjord auf der Insel Senja,
der zweitgrößten Insel Norwegens.
Vorbei an Hamn i Senja und dem
17 m hohen Senja-Troll fahren wir
entlang der faszinierenden Westküste mit ihren Fjorden und steil
aufragenden Bergspitzen. Die wild
zerklüfteten Berge ragen teilweise
bis zu 1000 m aus dem Meer empor und werden auch ‚Gebiss des
Teufels‘ genannt. Nach einem Abstecher nach Husoy, einem kleinen
Fischerdorf, das malerisch auf einer
Insel liegt, erreichen wir Botnhamn,
von wo wir mit der Fähre nach
Nordkap
© Innovation Norway
Brensholmen auf der Insel Kvaloya
übersetzen. Weiterfahrt nach Tromsö.
14. Tag: Tromsö. Der ganze Tag steht heute in Tromsö, der nördlichsten Universitätsstadt der Welt, zur Verfügung. Die Stadt, die auch
als ‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird, diente zahlreichen Expeditionen
Richtung Nordpol als Ausgangspunkt. Stadtrundgang durch die kleinen
Gassen der Altstadt zur hölzernen Domkirche, die mit 750 Plätzen eine
der größten Kirchen des Landes ist. Anschließend Besuch der großartigen Eismeerkathedrale mit ihrem berühmten 140 qm großen Glasfenster
und Besuch des Polaria, wo Sie interessante Informationen zum arktischen Lebensraum, zur Tier- und Pflanzenwelt und zum Klima finden.
Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung: Möglichkeit zur
Faszinierender Winter in
Nordnorwegen:
Lofoten - Hurtigruten - Tromsö
Inkl. Polarlicht-Safari
Auf dieser Reise erleben Sie eine der schönsten Inselgruppen Norwegens, die Lofoten, in der ruhigsten Jahreszeit: Entdecken Sie die
ursprüngliche Atmosphäre der malerischen Fischerdörfer mit ihren
Stockfischständen bei faszinierenden Lichtverhältnissen und geniessen Sie die klare Luft und die Ruhe des Winters. Mit einem Schiff
von Hurtigruten fahren Sie entlang der beeindruckenden Winterlandschaft Richtung Norden nach Tromsö, der nördlichsten Universitätsstadt der Welt. Für die Beobachtung des Polarlichts, das in klaren
Winternächten in faszinierenden Farben wie ein Schleier über den
Himmel zieht, ist Tromsö ein idealer Ausgangspunkt, da es häufig im
Polarlichtoval liegt.
2.2. - 7.2.2015
RL: Mag. Marion Waldmann
WinterErlebnisReise mit Flug, Bus, HurtigrutenSchifffahrten, ***Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€ 1.630,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck,
München€ 1.750,-EZ-Zuschlag: € 320,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 203,-- ab Wien,
€ 276,-- ab österr. Bundesländern und München
Nordnorwegen im Winter
Rentierschlitten-Fahrt (fak.): € 185,-Schneeschuh-Wanderung (fak.): € 80,-zusätzliche Polarlichtsafari (fak.): € 111,-1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck/München - Wien/Frankfurt - Oslo - Bodö. Linienflug
mit Austrian und SAS über Oslo
nach Bodö, das auch als die
‘Stadt der Seeadler’ bekannt
ist. Nach Ankunft um ca. 17.05
Uhr Transfer ins Hotel.
2. Tag: Bodö - Stamsund
- Mortsund. Am Vormittag
Aus­­f lug zum Saltstraumen,
dem größten Gezeitenstrom der
Welt. Hier strömen im Wechsel
der Gezeiten fast 400 Millionen
Kubikmeter Wasser in die Meerenge hinein und wieder heraus und bilden dabei gewaltige Strudel, die einen Durchmesser von bis zu 10 m
erreichen. Um ca. 15.00 Uhr Überfahrt mit einem Schiff von Hurtigruten
von Bodö nach Stamsund auf den Lofoten, eine der schönsten und berühmtesten Inselketten Norwegens. Bereits vom Schiff aus bieten sich
herrliche Eindrücke von den bis zu 1000 m hohen schroffen Spitzen der
Lofotenwand. Weiterfahrt zu unserem Quartier in Mortsund in der Nähe
von Leknes.
3. Tag: Mortsund - Å - Reine - Svolvaer - Einschiffung auf
Hurtigruten. Heute besuchen wir die malerischen Fischerorte Å, mit
30 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden, und Reine in der fantastischen Kulisse der steil aufragenden Felswände. Über Nusfjord, das
sich malerisch über zahlreiche Schären ausbreitet und für seine Stockfischstände berühmt ist, geht es vorbei an bunten Fischerdörfern nach
Svolvaer, dem Hauptort der Lofoten. Um ca. 22.00 Uhr Abfahrt mit einem
Schiff von Hurtigruten Richtung Norden.
4. Tag: Harstad - Finnsnes - Tromsö. Am frühen Morgen erreicht
unser Schiff Harstad, wo wir auf das südgehende Schiff von Hurtigruten treffen. Auf der Weiterfahrt durch den Vagsfjord und den Meeresarm
Malangen bieten sich faszinierende Ausblicke auf das beeindruckende
Winterpanorama. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Finnsnes erreicht
man um ca. 14.30 Uhr Tromsö, die nördlichste Universitätsstadt der Welt,
die auch als ‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird. Mit dem Bus geht es
über die 1036 m lange Tromsöbrücke zur großartigen Eismeerkathedrale,
die über eines der größten und monumentalsten Glasmosaike Europas
verfügt. Am Abend versuchen wir, bei einer Polarlichtsafari mit dem Bus
in ein Gebiet zu fahren, in dem es bei klaren Wetterverhältnissen gute
Chancen gibt, ein Polarlicht zu beobachten.
66
Polarlichter
© Hurtigruten
5. Tag: Tromsö: Rentierschlittenfahrt (fak.) bzw. Schneeschuh-Wanderung (fak.) bzw. zusätzliche Polarlichtsafari
(fak.). Der Vormittag steht zur freien Verfügung: Möglichkeit zur Teilnahme an einer Rentierschlittenfahrt inkl. typischem Sami Mittagessen (fak.
- Preis: € 185,--) bzw. an einer Schneeschuh-Wanderung (fak. - Preis: €
80,--). Am Nachmittag erhalten wir bei einem Besuch im Polaria interessante Informationen zum arktischen Lebensraum, zur Tier- und Pflanzenwelt und zum Klima dieser Region. Am Abend besteht die Möglichkeit,
an einer weiteren Polarlichtsafari (fak. - Preis: € 111,--) teilzunehmen.
6. Tag: Tromsö - Oslo - Frankfurt - Wien/Linz/Salzburg/Graz/
Innsbruck/München. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Oslo
und Frankfurt nach Österreich oder München.
Leistungen:
P-NSNW
*Linienflug mit Austrian und SAS über Oslo nach Bodö
und von Tromsö über Oslo und Frankfurt retour
*Transfers und Besichtigungsprogramm mit norwegischen Bussen
*Schifffahrt mit einem Schiff von Hurtigruten von Bodö nach Stamsund
*Schifffahrt mit einem Schiff von Hurtigruten von Svolvaer nach Tromsö
in einer Zweibett-Außenkabine inkl. Frühstück
*3 Übernachtungen in ***Hotels (norwegische Klassifizierung), 1 Nacht
auf den Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension, allerdings kein Abendessen am 3. Tag
*Eintritte: Tromsö (Eismeerkathedrale, Polaria), Polarlichtsafari (4. Tag)
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 203,-- bzw. € 276,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Wichtige Hinweise: Das Polarlicht ist ein Naturphänomen, dessen
Erscheinung von verschiedenen Faktoren abhängt - u.a. ist ein klarer
(oder nur leicht bewölkter) Himmel Voraussetzung. Obwohl für den kommenden Winter eine hohe Polarlicht-Aktivität prognostiziert wird, können
wir nicht garantieren, dass Sie während Ihres Aufenthaltes tatsächlich
Polarlichter sehen können. Ob und wo Polarlichter erscheinen, kann nicht
vorhergesagt werden. Da die Region um Tromsö oft im Polarlichtoval
liegt, bestehen bei klarer Sicht gute Chancen, Polarlichter zu sehen.
Da wir das Kabinenkontingent bei Hurtigruten leider nur
kurz halten können, empfehlen wir eine rasche Buchung!
Fakultative Ausflüge (englischsprachig):
Rentierschlittenfahrt inkl. Sami Mittagessen - Preis: € 185,-Abfahrt: 09.00 Uhr - Dauer ca. 4 Std.
Dauer der Schlittenfahrt ca. 25-30 Minuten
Transfer durch die winterliche Landschaft zum Tromsö Friluftsenter in
den Lyngenalpen, wo Sie warme Winterkleidung erhalten. Mit Schlitten
geht es anschließend auf eine Anhöhe, wo die Rentiere warten. Genießen
Sie bei einer Rentierschlittenfahrt die Stille und Unberührtheit der norwegischen Winterlandschaft, die nur von den Glocken der Rentiere unterbrochen wird. Anschließend Rückfahrt zum Lavvo (Samenzelt), wo Sie
sich bei einem gemütlichen Lagerfeuer aufwärmen und tyisch samisches
Essen (Rentierfleisch-Gemüse-Eintopf) probieren können. Ihr Reiseleiter
wird Ihnen viele interessante Geschichten aus dem Leben der Samen
erzählen, die Ihnen einen guten Eindruck vom einfachen Leben in diesem
rauen Klima geben. Anschließend Rücktransfer nach Tromsö.
Schneeschuh-Wanderung - Preis: € 80,-- (ohne Reiseleitung)
Abfahrt: 09.00 Uhr - Dauer ca. 4 Std.
Fahrt mit einem Bus/Minibus durch die winterliche Landschaft zum Tromsö Friluftsenter in den Lyngenalpen, wo Sie Ihre Schneeschuhe und eine
kurze Einweisung erhalten. Bei einer individuellen Schneeschuhwanderung genießen Sie die beeindruckende Winterlandschaft Nordnorwegens.
Anschließend Rücktransfer nach Tromsö.
Höhepunkte Nordnorwegens
Mit Senja, der zweitgrößten Insel Norwegens
Lofoten - Vesteralen (fak. Walsafari) Insel Senja - Nordkap - Alta
Unzählige größere und kleinere Inseln, die der rauen Küstenlinie vorgelagert sind, tiefe Täler, majestätische Gebirge, Hochebenen und
die endlosen Weiten der Vidda - die Landschaft Nordnorwegens ist
wild und abwechslungsreich und fasziniert die Besucher besonders
im warmen Licht der Mitternachtssonne.
19.7. - 27.7.2015
RL: Johanna Heinrich
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus/Kleinbus,
Fähren, *** und ****Hotels/HP
€ 2.490,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Frankfurt, München
€ 2.630,-EZ-Zuschlag: € 380,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 195,-- ab Wien,
€ 335,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München Wien/Frankfurt - Oslo - Bodö. Linienflug mit Austrian und SAS über
Oslo nach Bodö, die ‘Stadt der Seeadler’. Treffpunkt mit der Reiseleiterin
und Transfer ins Hotel.
2. Tag: Bodö - Moskenes - Mortsund/Lofoten. Überfahrt mit
der Fähre von Bodö nach Moskenes auf den Lofoten (Fahrtdauer ca.
4 Stunden). Nach Ankunft besuchen wir die malerischen Fischerorte Å,
mit 30 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden, und Reine in der fantastischen Kulisse der steil aufragenden Felswände. Vorbei an bunten
Fischerdörfern erreichen wir am Abend Mortsund.
3. Tag: Mortsund/Lofoten - Svolvaer - Fiskebol - Melbu - Stokmarknes/Vesteralen. Am Morgen Besuch des Wikingermuseums in
Borg: Erst in den 1980-er Jahren stieß man hier auf die Überreste einer
Wikingersiedlung - unter
anderem wurde das größte
Wikingerlanghaus, das je
in Europa gefunden wurde,
freigelegt. Heute kann man
hier das Häuptlingshaus
besichtigen, das originalgetreu nachgebildet wurde.
An der Decke leuchten Öllampen und die verschiedenen Handwerkskünste der
Wikinger, wie sie vor über
1000 Jahren üblich waren, werden vorgeführt. Anschließend geht es
weiter Richtung Norden nach Henningsvaer, das ‘Venedig der Lofoten’,
welches sich auf den Schäreninseln ausgebreitet hat und für seine imposanten Stockfischstände bekannt ist. Vorbei an der Lofoten-Kathedrale
bei Kabelvag, der größten Holzkirche nördlich des Polarkreises, erreichen
wir Svolvaer, den Hauptort der Lofoten. Mit der Fähre verlassen wir in
Fiskebol die Inselgruppe der Lofoten und erreichen Melbu auf den Vesteralen. Weiterfahrt nach Stokmarknes.
4. Tag: Stokmarknes - Andenes - Walsafari (fakultativ). Fahrt
Richtung Norden nach Hinnoya, die größte Insel der Vesteralen. Entlang der bezaubernden Ostküste von Andoya kommen wir schließlich
nach Andenes, den nördlichsten Ort der Vesteralen, der als Zentrum der
Walsafaris gilt. Möglichkeit zur Teilnahme an einer Walsafari (fak. - Preis
pro Person ca. NOK 890,--/ca. € 110,--). Pottwale halten sich in einem
besonders nahrungsreichen Gebiet nordwestlich von Andenes auf. Der
Bootsausflug dauert ca. 3 - 5 Stunden. Zusätzlich ist die Besichtigung
des Walzentrums und des Walmuseums im Preis inkludiert, in welchem
wir grundlegende Kenntnisse über das Leben der Wale und die gegenwärtige Forschung erfahren.
5. Tag: Andenes - Gryllefjord/Insel Senja - Tromsö. Am Morgen Überfahrt mit der Fähre nach Gryllefjord auf der Insel Senja, der
zweitgrößten Insel Norwegens. Vorbei an Hamn i Senja und dem 17 m
hohen Senja-Troll fahren wir entlang der faszinierenden Westküste mit
ihren Fjorden und steil aufragenden Bergspitzen. Die wild zerklüfteten
Berge ragen teilweise bis zu 1000 m aus dem Meer empor und werden
auch ‚Gebiss des Teufels‘ genannt. Nach einem Abstecher nach Husoy,
einem kleinen Fischerdorf, das malerisch auf einer Insel liegt, erreichen
wir Botnhamn, von wo wir mit der Fähre nach Brensholmen auf der Insel
Kvaloya übersetzen. Weiterfahrt nach Tromsö.
Ausblick von der Insel Senja auf Husoy
© Isolde Spitzbarth
6. Tag: Tromsö. Der ganze Tag steht heute in Tromsö, der nördlichsten
Universitätsstadt der Welt, zur Verfügung. Die Stadt, die auch als ‘Tor
zum Eismeer’ bezeichnet wird, diente zahlreichen Expeditionen Richtung
Nordpol als Ausgangspunkt. Stadtrundgang durch die kleinen Gassen
der Altstadt zur hölzernen Domkirche, die mit 750 Plätzen eine der größten Kirchen des Landes ist. Anschließend Besuch der großartigen Eismeerkathedrale mit ihrem berühmten 140 qm großen Glasfenster und
Besuch des Polaria, wo Sie interessante Informationen zum arktischen
Lebensraum, zur Tier- und Pflanzenwelt und zum Klima finden. Der Rest
des Nachmittags steht zur freien Verfügung: Möglichkeit zur Auffahrt mit
der Seilbahn auf Tromsös Hausberg Storsteinen, von wo sich im Licht der
Mitternachtssonne ein faszinierender Ausblick auf die Stadt bietet, bzw.
Möglichkeit zum Besuch des sehenswerten Polarmuseums mit Ausstellungen zu den norwegischen Polarexpeditionen.
7. Tag: Tromsö - Alta - Nordkap. Weiterfahrt Richtung Norden ins
Gebiet des schönen Lyngenfjords und vorbei an Samenlagern und Rentieren nach Alta. Entlang des Porsangen-Fjords geht es nach Ka­fjord und
durch einen Tunnel auf die Nordkap-Insel Mageroya. Über Honningsvag
erreichen wir das Nordkap-Plateau, das fast senkrecht 307 m hoch aus
dem Meer emporragt und den nördlichsten Punkt Europas markiert. Genießen Sie die Mitternachtssonne über dem Eismeer!
8. Tag: Nordkap - Hammerfest - Alta. Entlang des PorsangenFjords geht es heute zurück nach Skaidi und über die Kvalsundbrücke
nach Hammerfest. Besuch der Meridian-Säule, die zum UNESCO-Welterbe zählt und von wo sich ein schöner Ausblick auf die Stadt bietet.
Anschließend Weiterfahrt nach Alta, das am Altaelva, einem der besten
Lachsflüsse der Welt, liegt. Alta ist die größte Stadt der Finnmark und
gleichzeitig ihr kulturelles Zentrum. Besichtigung des Alta Museums mit
seinen weltberühmten Felsritzungen (UNESCO-Weltkulturerbe) und Möglichkeit zum Besuch der neu eröffneten Nordlicht-Kathedrale mit ihrer
eigenwilligen Titanummantelung.
9. Tag: Alta - Oslo - Wien/Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München. Transfer vom Hotel zum Flughafen in
Alta. Rückflug über Oslo nach Wien bzw. Deutschland.
Leistungen:
P-NSNN
*Linienflug mit Austrian und SAS über Oslo nach Bodö
und von Alta über Oslo retour
*Fahrt mit einem norwegischen Reisebus oder Kleinbus
*Fährüberfahrten lt. Programm
*4 Übernachtungen in ***Hotels, 3 Übernachtungen in ****Hotels
(norweg. Klassifizierung), 1 Übernachtung auf den Lofoten in landestypischen Rorbuer (Holzhäusern), jeweils in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC
*Halbpension
*Eintritte: Borg (Wikingermuseum), Tromsö (Eismeerkathedrale,
Polaria), Alta (Felsritzungen), Nordkap
*qualifizierte deutsche Reiseleitung ab Bodö/bis Alta
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 195,-- bzw. € 335,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen/Höchstteilnehmerzahl: 34 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (norwegische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Bodö:
***Hotel ‘Scandic Bodö’ (im Zentrum)
Mortsund:
Statles Rorbusenter (direkt am Fjord)
Stokmarknes: ***‘Vesteralen Kysthotel’ (am Fjord, ca. 1 km vom Ort)
Andenes:
***Hotel ‘Norlandia Andrikken’ (im Zentrum)
Tromsö:
****‘Radisson Blu Hotel Tromsö’ (im Zentrum)
Nordkap:
***Hotel ‘Scandic Nordkapp’ (ca. 35 km vom Nordkap)
Alta:
****Hotel ‘Scandic Alta’ (im Zentrum)
67
Norwegen: Nordnorwegen
Flug ab Wien
Kreuzfahrt
Faszination Nordkap
Mit Costa Pacifica zum Nordkap und
zu den schönsten Fjorden Norwegens
Inkl. Stadtrundfahrt in Hamburg
25.7. - 5.8.2015
RL: Dipl. VW Osman Odabas
Kreuzfahrt mit Flug ab Wien,
Transfers und Reiseleitung/VP
Zweibettkabine Innen Classic
Zweibettkabine Innen Premium
Zweibettkabine Außen mit MB Classic
Zweibettkabine Außen mit MB Premium
Balkonkabine Außen mit MB Classic
Balkonkabine Außen mit MB Premium
Einzelkabine Innen Classic
Aufpreis für Flug ab Linz, Klagenfurt,
München
Aufpreis Getränkepaket ‘All Inclusive’
Aufpreis Getränkepaket ‘Extra All Incl.’
€
€
€
€
€
€
€
1.800,-1.900,-2.180,-2.300,-2.550,-2.660,-2.420,-€ 150,--
€ 148,50
€ 275,00
Kreuzfahrt Nordkap mit Costa
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 120,-- ab Wien,
€ 220,-- ab österr. Bundesländern und München
1. Tag: Linz/Graz/Klagenfurt/München - Hamburg - Kiel: Beginn der Kreuzfahrt. Am Morgen Flug mit Austrian nach Hamburg.
Nach Ankunft um ca. 9.00 Uhr Fahrt nach Kiel. Gegen Mittag Einschiffung
auf die Costa Pacifica und Bezug der Kabinen. Um ca. 17.00 Uhr Abfahrt
des Schiffes Richtung Norden.
2. Tag: Erholung auf See. Den ganzen Tag sind wir heute entlang
der norwegischen Küste unterwegs. Zeit, um im 6000 qm großen Well­
nessbereich mit Fitnesscenter, Sauna, Türkischem Dampfbad, Solarium,
4 Swimmingpools (einer davon mit ausfahrbarem Glasdach) und 5 Whirl­
pools zu entspannen oder bei einem Schiffsrundgang das Angebot an
Bord, wie etwa das Theater, das Casino, die Bibliothek und vieles mehr
kennen zu lernen. Ihr Reiseleiter wird Ihnen bei täglichen Vorträgen viele
interessante Informationen zu Norwegen geben.
3. Tag: Hellesylt (Ankunft 09.00 Uhr/Abfahrt 10.00 Uhr) Geiranger (Ankunft 11.00 Uhr/Abfahrt 18.00 Uhr). Am Morgen
erreicht das Schiff Hellesylt, das malerisch am Geirangerfjord, einem
der schönsten Fjorde Norwegens, liegt. Fakultativer Ausflug ab Hellesylt
durch die Grafschaften More og Romsdal und Sogn og Fjordane zum
Hornindal, dem tiefsten See Europas. Über Stryn geht es zum Aussichts­
punkt Dalsnibba, der auf 1500 m Seehöhe liegt und von wo sich bei klarem
Wetter ein unvergleichlicher Panoramablick bietet: Gletscher, schneebe­
deckte Berge, Seen und in der Ferne der Geirangerfjord mit unserem
Schiff. Am späten Nachmittag gehen wir in Geiranger wieder an Bord.
4. Tag: Auf See. Weiterfahrt Richtung Norden. Noch einmal steht der
ganze Tag zur freien Verfügung, um die Einrichtungen an Bord zu nützen
oder um zu entspannen.
5. Tag: Honningsvag (Ankunft 12.00 Uhr/Abfahrt 20.00 Uhr).
Gegen Mittag erreichen wir Honningsvag auf der Nordkapinsel Mager­
oya. Fakultativer Ausflug zum Nordkap: Fahrt zum Nordkapfelsen, der
Fjordlandschaft in Nordnorwegen
68
© Innovation Norway
Im Geirangerfjord
© Costa
sich majestätisch 308 m senkrecht aus der Barentssee erhebt und den
nördlichsten Punkt Europas markiert. Das moderne Besucherzentrum,
die Nordkaphalle, liefert Einblicke in die Lebensumstände im äußersten
Norden Norwegens. Neben dem berühmten Monument ‚Kinder der Erde‘
gibt ein Panoramafilm einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Um
20.00 Uhr legt unser Schiff wieder ab und nimmt Kurs Richtung Süden.
6. Tag: Tromsö (Ankunft 08.00 Uhr/Abfahrt 17.00 Uhr). Am
Morgen Ankunft in Tromsö, der nördlichsten Universitätsstadt der Welt,
die auch als das ‘Tor zur Arktis’ bekannt ist. Zahlreiche Polarexpeditionen
wurden von hier gestartet. Ein fakultativer Ausflug führt uns ins Polaria,
ein arktisches Erlebniszentrum, das den Besuchern die polaren Gegen­
den in verschiedenen Ausstellungen, Aquarien und einem Panoramakino
näherbringt. Über die 1 km lange
Tromsö-Brücke geht es aufs Fest­
land zur beeindruckenden Eismeer­
kathedrale mit ihrem 140 m² großen
Mosaikfenster.
7. Tag: Leknes/Lofoten (Ankunft 08.00 Uhr/Abfahr t
18.00 Uhr). Am Morgen erreichen
wir die malerische Inselkette der
Lofoten mit ihren spitzen, schroffen
Bergen, die steil aus dem Meer ra­
gen. Bei einem der fakultativ ange­
botenen Ausflüge lernen wir diese
faszinierende Inselgruppe näher
kennen. Vorbei an weißen Sand­
stränden und zahlreichen kleinen,
bunten Fischerdörfern gelangen
wir nach A, den südlichsten Ort der Lofoten, mit seinen 30 unter Denk­
malschutz stehenden Gebäuden, oder nach Svolvaer, den Hauptort der
Lofoten, wo das Eismuseum besucht wird.
8. Tag: Trondheim (Ankunft 12.00 Uhr/Abfahrt 19.00 Uhr).
Gegen Mittag erreichen wir heute Trondheim, die drittgrößte Stadt Nor­
wegens. Möglichkeit zu einem Rundgang mit dem österr. Reiseleiter zum
Marktplatz, zum berühmten Nidaros-Dom und zu den farbenprächtigen,
auf hölzernen Pfählen errichteten Lagerhäusern am Nidelv.
9. Tag: Andalsnes (Ankunft 08.00 Uhr/Abfahrt 18.00 Uhr).
Am Morgen Ankunft in Andalsnes, das malerisch am Romsdalsfjord
liegt. Hier befindet sich die Endstation der Rauma-Eisenbahnlinie, die
die Romsdalregion mit dem Osten Norwegens und Oslo verbindet. Ein
fakultativer Ausflug führt mit der Romsdal-Bahn und mit dem Bus durch
das Romsdal. Alternativ besteht die Möglichkeit, an einem Tagesausflug
nach Valldal und zum berühmten Trollstigen, einer Straße mit zahlreichen
Haarnadelkurven und herrlichen Ausblicken, teilzunehmen.
10. Tag: Bergen (Ankunft 08.00 Uhr/Abfahrt 18.00 Uhr). Heu­
te erreichen wir die alte Hansestadt Bergen, die früher Norwegens Haupt­
stadt war. Eine fakultative Panoramatour führt uns zur Hakonshalle, die
Festhalle der Stadt, und zum Rosenkranz Turm. Ein Spaziergang durch
das Altstadtviertel Bryggen mit seinen malerischen Lagerhäusern und die
Auffahrt mit der Seilbahn auf den 320 m hohen Floyen, den Hausberg der
Stadt, sind weitere Höhepunkte dieses fakultativen Ausflugs.
Trondheim, Speicherhäuser
© Mag. Peter Brugger
11. Tag: Auf See. Unser Schiff fährt weiter Richtung Süden. Der gan­
ze Tag steht an Bord zur freien Verfügung. Nützen Sie noch einmal die
Einrichtungen an Bord, bevor diese Reise zu Ende geht.
12. Tag: Kiel - Hamburg - Wien - Linz/Graz/Klagenfurt/München. Ankunft des Schiffes in Kiel um ca. 8.00 Uhr. Nach der Ausschif­
fung am späten Vormittag Busfahrt nach Hamburg, wo Sie die faszi­
nierende Hafenmetropole bei einer ausführlichen Stadtbesichtigung
kennenlernen. Wir sehen die Speicherstadt mit dem größten Lagerkom­
plex der Welt, das Rathaus, die Alsterarkaden und die St. Michaelis-Kir­
che, das Wahrzeichen Hamburgs. Anschließend bleibt noch Zeit für einen
individuellen Stadtbummel. Um ca. 17.00 Uhr Transfer zum Flughafen
und Rückflug nach Österreich oder München.
Leistungen:
P-NKSN
*Linienflug mit Austrian nach Hamburg und retour
*Transfers Hamburg Flughafen - Kiel Hafen - Hamburg Flughafen
*Kreuzfahrt lt. Programm in der gebuchten Kabinenkategorie
*Vollverpflegung an Bord vom 1. Tag abends bis zum 12. Tag morgens
*deutschsprachige/mehrsprachige Bordbetreuung
*Vorträge durch qualifizierte österr. Reiseleitung (ab 20 Teilnehmern)
*Stadtrundfahrt in Hamburg
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 120,-- bzw. € 220,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Nicht inkludiert: Ausflüge, persönliche Ausgaben, Getränkegebühr
von 15% bei Kauf von Getränken an Bord, obligatorisches Serviceentgelt:
Am Ende der Kreuzfahrt fällt eine obligatorische Servicegebühr in der
Höhe von € 8,50 p.P./Tag an. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren wird
50% des Serviceentgelts erhoben. Kinderermäßigung auf Anfrage!
Lofoten, Reine
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 121. Tag vor Reiseantritt
bis zum 91. Tag vor Reiseantritt
bis zum 61. Tag vor Reiseantritt
bis zum 41. Tag vor Reiseantritt
bis zum 31. Tag vor Reiseantritt
bis zum 11. Tag vor Reiseantritt
ab dem 10. Tag vor Reiseantritt
© Innovation Norway
20 %
25 %
40 %
50 %
60 %
75 %
100 %
Informationen zum Schiff Costa Pacifica Der Klang des Meeres
An Bord der Costa Pacifica ist alles faszinierend, elegant und einfach
angenehm - inspiriert von Musik, bilden die farbenfrohen und heiteren
öffentlichen Räume jeder für sich eine eigene Symphonie. Das Geheimnis
ihrer Schönheit liegt in der Stilvielfalt - an Bord befinden sich 308 Origi­
nal-Kunstwerke und 5929 Auflagenobjekte, die mit der künstlerischen
Beratung von Nicola Salvatore und dem Studio Cervi & Rossi ausgewählt
wurden. Das Schiff verfügt über 1.504 Kabinen (davon 91 mit direktem
Zugang zum Spa, 521 mit Balkon, 58 Suiten mit privatem Balkon und
12 Suiten mit direktem Zugang zum Spa). Weiters stehen den Gästen 5
Restaurants und 13 Bars zur Verfügung.
Das Schiff verfügt über einen 6000 m² großen Wellnessbereich über 2
Decks, mit Fitnesscenter, Thalassotherapie-Pool, Sauna, Türkischem
Dampfbad, Solarium (jeweils gegen Gebühr), 5 Whirlpools, 4 Swimming­
pools (1 davon mit ausfahrbarem Glasdach), einen Mehrzwecksportplatz
und einen Jogging-Parcours im Freien. Zur Unterhaltung stehen ein The­
ater über 3 Decks, ein Casino, eine Diskothek, ein Tonstudio, eine Biblio­
thek und ein Shopping-Center zur Verfügung.
Kabinenkategorien: Nähere Informationen zu den unterschiedlichen
Kabinenkategorien finden Sie unter www.costakreuzfahrten.at. Wir kön­
nen Ihnen auf Anfrage auch gerne einen Deckplan zusenden, dem Sie die
Lage der verschiedenen Kabinenkategorien entnehmen können.
Premium Kabine: bessere Lage der Kabine, Wahlmöglichkeit zwischen 1.
und 2. Tischzeit im Restaurant, Frühstück in der Kabine und gebührenfrei­
er 24 Stunden-Kabinenservice. Zweifache Anrechnung von CostaClubPunkten.
Getränkepakete: Getränke sind im Reisepreis nicht inkludiert. Es ist
allerdings möglich, bereits vor Abreise ein Getränkepaket zu buchen. Das
Getränkepaket kann nur von allen gemeinsam in einer Kabine reisenden
Personen zusammen gebucht werden.
Beide Pakete können nur bis 8 Wochen vor Abfahrt gebucht werden.
‘All Inclusive’ à la Costa - Preis € 148,50 pro Person: offene
Getränke während dem Mittag- und Abendessen im Haupt- und BuffetRestaurant (Wein, Bier, Softdrinks, Mineralwasser).
‘Extra All Inclusive’ - Preis € 275,-- pro Person: unbeschwerter
Genuss, den ganzen Tag! Inkludiert sind alle alkoholischen und alkohol­
freien Getränke in allen Bars, die in der Getränkekarte nicht mit einem
Sternchen * gekennzeichnet sind. Zum Mittag- und Abendessen im
Haupt- und Buffetrestaurant offene Getränke (Mineralwasser, Softdrinks,
Bier vom Fass und eine Auswahl an Weinen). In dem Paket nicht enthalten
sind alle Getränke aus der Minibar und die Flasche Mineralwasser in Ihrer
Kabine. (Dieses Paket kann auch an Bord gebucht werden, allerdings
+15% Servicegebühr).
Bergen
© Innovation Norway
69
Kreuzfahrt Nordkap mit Costa
Ausflüge: Die im Text beschriebenen Besichtigungen stellen nur eine
Auswahl dar. Costa Kreuzfahrten bietet an allen Tagen unterschiedliche
fakultative Ausflüge an. Gerne senden wir Ihnen eine detaillierte Beschrei­
bung der möglichen Ausflüge samt Preisen zu.
Hurtigruten Schiffsreise
zum Nordkap
‘Die schönste Seereise der Welt’ von Bergen
nach Kirkenes und retour bis Trondheim
Inkl. Fahrt mit der Bergenbahn
Inkl. geführter Landgänge mit
österr. Reiseleitung
Entdecken Sie die faszinierende Schönheit Norwegens an Bord
eines Hurtigruten-Schiffes: Ursprüngliche Natur, imposante Fjorde,
beeindruckende Wasserfälle und abwechslungsreiche Küstenlinien
im Licht der Mitternachtssonne, kombiniert mit dem Komfort eines
modernen Schiffes werden Sie begeistern. Sie laufen auf dieser Reise
über 30 Häfen an, die selten auf der Fahrtroute anderer Kreuzfahrtenschiffe liegen, und gewinnen so einen ganz besonders intensiven
Eindruck von Norwegen. Nicht umsonst wird diese spezielle Route als
die ‘schönste Seereise der Welt’ bezeichnet.
Die Reise beginnt mit einer Stadtbesichtung in Oslo, der schönen
Hauptstadt Norwegens. Von dort geht es mit der Bergenbahn, einer
der höchstgelegenen Eisenbahnlinien Europas, über die Hochebene
Hardangervidda in die alte Hansestadt Bergen, wo Sie an Bord des
Hurtigruten-Schiffes gehen und Ihre Schiffsreise beginnen.
15.6. - 26.6.2015
RL: Ursula Wallnstorfer
StudienErlebnisReise mit Flug ab Wien, Bus,
Bahnfahrt, 1 x Hotel/NF, Schiffsreise auf
Hurtigruten/VP
2-Bett-Innenkabine Kat. I2
2-Bett-Außenkabine Kat. L2/J2
2-Bett-Außenkabine Kat. N2
2-Bett-Außenkabine Kat. P2
2-Bett-Außenkabine Kat. U2
€
€
€
€
€
Einzel-Innenkabine Kat. I1
Einzel-Außenkabine Kat. N1
€ 4.840,-€ 5.830,--
3.220,-3.650,-3.780,-4.050,-4.390,--
Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, München: € 110,--
Schiffsreise mit Hurtigruten zum Nordkap
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 150,-- ab Wien,
€ 240,-- ab den österr. Bundesländern u. München
7.7. - 18.7.2015 20.7. - 31.7.2015
RL: Ingrid Hafeneder
RL: Franz Nagl
StudienErlebnisReise mit Flug ab Wien, Bus,
Bahnfahrt, 1 x Hotel/NF, Schiffsreise auf
Hurtigruten/VP
Preise bei Buchung bis 30.3.2015
Preise bei Buchung ab 31.3.2015
2-Bett-Innenkab. Kat. I2
2-Bett-Außenkab. Kat. L2/J2
2-Bett-Außenkab. Kat. N2
2-Bett-Außenkab. Kat. P2
2-Bett-Außenkab. Kat. U2
€
€
€
€
€
3.110,--
3.520,--
3.650,--
3.900,--
4.220,--
€
€
€
€
€
3.220,-3.650,-3.780,-4.050,-4.390,--
Einzel-Innenkabine Kat. I1
Einzel-Außenkabine Kat. N1
€ 4.660,-- € 4.840,-€ 5.600,-- € 5.830,--
Hurtigruten-Schiff in Südnorwegen
© Hurtigruten
2. Tag: Oslo - Fahrt mit der Bergenbahn - Bergen: Einschiffung auf Hurtigruten. Am Morgen Abfahrt mit der berühmten
Bergenbahn, einer der höchstgelegenen Eisenbahnstrecken Europas,
Richtung Bergen. Vorbei an einigen größeren Städten geht es auf die
Hardangervidda, Europas höchst gelegene Hochebene. Der Bahnhof
Finse ist mit 1222 m Seehöhe der höchste Punkt der Strecke. Nach ca.
7-stündiger Fahrt erreichen wir am Nachmittag die Hansestadt Bergen.
Ein Stadtrundgang führt uns ins alte Hanseviertel Bryggen, das zum
UNESCO-Weltkulturerbe zählt und für seine traditionellen, bunten Holzhäuser bekannt ist, zur Hakonshalle, zur Marienkirche und zum Fischmarkt. Gegen Abend Einschiffung auf die MS Richard With (1. und 2.
Termin) bzw. auf die MS Trollfjord (3. Termin) von Hurtigruten. Um 20.00
Uhr Abfahrt durch den Hjeltefjord Richtung Norden.
3. Tag: Alesund - Geiranger - Alesund - Molde. In der Nacht legt
das Schiff in Florö und Maloy an, am Morgen dann in Torvik. Vorbei an
zahlreichen Schären und Inseln erreichen wir um 08.45 Uhr die berühmte
Jugendstilstadt Alesund, die über mehrere Inseln erbaut wurde. Weiterfahrt mit dem Schiff in den 15 km langen Geirangerfjord, den berühmtesten Fjord Norwegens, der von bis zu 800 m hohen Steilwänden und
mehreren Wasserfällen eingerahmt wird. Über Molde setzt das Schiff die
Fahrt Richtung Norden fort.
4. Tag: Trondheim. Um ca. 08.30 Uhr Ankunft in der alten Königsstadt Trondheim, die trotz ihrer Größe noch immer den Charme eines
kleinen Ortes hat: Wir sehen beeindruckende Holzbauten, Klosterruinen, farbenfrohe Kais und die einzigartige rote Stadtbrücke von 1861.
Stadtrundgang mit der österreichischen Reiseleitung zum Nidaros-Dom,
der eindrucksvollen Krönungskirche der norwegischen Könige, und zu
den alten, auf Holzpfählen errichteten Speicherhäusern. Anschließend
Weiterfahrt mit dem Schiff vorbei an Tausenden kleinen Inseln Richtung
Nordwesten nach Rörvik.
5. Tag: Polarkreis - Bodö - Lofoten. Am Morgen überqueren wir
zwischen Nesna und Örnes den Polarkreis, der durch einen Metallglobus
auf einer Schäre markiert wird. Gegen Mittag Ankunft in Bodö, der Stadt
der Seeadler, die entlang der fischreichen Gewässer außerhalb der Stadt
ihre Brutgebiete haben - Spaziergang durch die Stadt gemeinsam mit
der österr. Reiseleitung. Gegen 15.00 Uhr Weiterfahrt Richtung Lofoten,
die berühmteste Inselkette Norwegens. Die bis zu 1000 m hohen und
schroffen Spitzen der Lofotenwand sind schon von weitem sichtbar. Am
Abend kurzer Aufenthalt in Svolvaer, dem Hauptort der Lofoten.
6. Tag: Harstad - Tromsö. Am Morgen Möglichkeit für einen kurzen
Spaziergang durch Harstad, das für seine kulturellen Veranstaltungen
Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, München: € 110,--
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 150,-- ab Wien,
€ 240,-- ab den österr. Bundesländern u. München
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München Wien - Oslo. Linienflug mit Austrian oder Lufthansa nach Oslo, wo
man gegen Mittag landet. Transfer ins Stadtzentrum. Ein Spaziergang
führt uns zur schönen neuen Oper, vorbei an der Festung Akershus zum
Rathaus, zum Parlamentsgebäude und zum königlichen Schloss, dem
Wohnsitz der norwegischen Königsfamilie.
70
Am Nordkap
© Hurtigruten
© Hurtigruten
bekannt ist und auf Norwegens größter Insel Hinnoya liegt. Fahrt durch
den Vagsfjord und den Meeresarm Malangen nach Finnsnes und weiter
nach Tromsö, die nördlichste Universitätsstadt der Welt, die auch als das
‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird. Tromsö diente zahlreichen Seefahrern
als Ausgangspunkt für ihre Expeditionen Richtung Nord- und Südpol.
Nach Ankunft um 14.30 Uhr Stadtrundgang durch die engen Gassen
der Altstadt zur hölzernen Domkirche, die mit 750 Plätzen eine der größten Kirchen des Landes ist, und über die 1000 m lange Tromsöbrua zur
Eismeerkathedrale, die aufgrund ihrer eigenwilligen Architektur und des
großen Mosaikfensters weltberühmt ist. Bei schönem Wetter lohnt es
sich, mit der Seilbahn auf den 420 m hohen Storsteinen zu fahren, um
die herrliche Aussicht zu genießen. Um 18.30 Uhr Weiterfahrt Richtung
Norden.
7. Tag: Hammerfest - Honningsvag - Nordkap - Honningsvag - Nordkinn. Am frühen Morgen Ankunft in Hammerfest, der nördlichsten Stadt der Welt - kurzer Aufenthalt. Durch den Mageroyfjord geht
es weiter nach Honningsvag, den Hauptort der Nordkapinsel Mageroya.
Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zum 307 m
hohen Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas
markiert. Um 14.45 Uhr setzt das Schiff die Reise Richtung Nordosten
fort: Vorbei an einem der größten Vogelfelsen Norwegens, dem Svaerholtsklubben, und an der Felsformation Finnkjerka umrunden wir in den
späten Abendstunden das Nordkinn - den nördlichsten Punkt Festland­
europas.
8. Tag: Kirkenes - Vardö. Am Vormittag erreicht das Schiff Kirkenes, den östlichsten Punkt der Reise, nur wenige Autominuten von der
russischen Grenze entfernt. Hier befinden wir uns auf den gleichen Längengraden wie St. Petersburg, Istanbul und Kairo. Stadtspaziergang mit
der österreichischen Reiseleitung. Um 12.30 Uhr legt das Schiff wieder
ab und beginnt die Rückreise. Am Nachmittag kurzer Stopp im kleinen
Fischerdorf Vardö auf der Halbinsel Varanger.
9. Tag: Hammerfest. Am frühen Morgen legt das Schiff noch einmal
in Honningsvag an, bevor es weiter Richtung Süden nach Hammerfest
geht. Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zur Meridiansäule, einem UNESCO-Weltkulturerbe, und zum Hausberg Salen.
Um 12.45 Uhr Weiterfahrt mit dem Schiff Richtung Süden, kurz vor Mitternacht erreichen wir wieder Tromsö.
10. Tag: Harstad - Sortland - Stokmarknes - Svolvaer - Stamsund. Am Morgen erreichen wir die Inselgruppe der Vesteralen. Bei
einem Aufenthalt in Stokmarknes, dem einstigen Ausgangspunkt von
Hurtigruten, besteht die Möglichkeit zum Besuch des Hurtigrutenmu-
Im Raftsund
© Hurtigruten
seums, in dem man einen guten Überblick über die Geschichte der Postschiffe erhält (Eintritt für Hurtigruten-Passagiere frei). Die Fahrt durch die
Meerenge Risoyrenna und durch den schmalen Raftsund, der an einigen
Stellen nicht einmal 100 m breit ist, bietet unvergessliche Eindrücke. Bei
gutem Wetter fährt das Schiff in den extrem engen Trollfjord, der von steil
aufragenden Felswänden eingerahmt wird. Diese Passage ist eine der
atemberaubendsten der Hurtigrutenreise. Um ca. 18.30 Uhr erreichen
wir Svolvaer auf den Lofoten. Von hier geht es mit einem Bus vorbei an
der beeindruckenden Lofoten-Kathedrale und an bunten Fischerdörfern
Richtung Süden ins malerische Henningsvaer. Gegen 22.30 Uhr gehen
wir in Stamsund wieder an Bord des Schiffes.
11. Tag: Bodö - Örnes - Nesna - Sandnessjoen - Bronnoysund. Heute genießen wir den letzten Tag an Bord. Vorbei an zahlreichen
kleinen Inseln und fruchtbarem Ackerland geht es südwärts nach Nesna,
Sandnessjoen und Bronnoysund.
12. Tag: Trondheim - Oslo - Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München. Am Morgen erreichen wir wieder
Trondheim. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug über
Oslo nach Österreich bzw. München.
Leistungen:
P-NKSH
*Linienflug mit Austrian nach Oslo und mit SAS und
Austrian/Lufthansa von Trondheim über Oslo retour
*Transfers lt. Programm mit örtlichen Bussen
*1 Übernachtung in Oslo in einem ****Hotel (norwegische
Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
inkl. Frühstücksbuffet
*Schifffahrt auf Hurtigruten von Bergen nach Kirkenes und retour
bis Trondheim (2. - 12. Tag) in der gebuchten Kabinenkategorie
*Vollpension an Bord vom 2. Tag abends bis 12. Tag morgens
*Eintritte: Trondheim (Nidaros-Dom), Nordkap
*Landgänge lt. Programm mit qualifizierter österreichischer
Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern): Stadtspaziergänge zu Fuß in
Bergen, Trondheim, Bodö, Svolvaer, Harstad, Kirkenes und Vardö;
Stadtbesichtigungen in Tromsö und Hammerfest, sowie Ausflug zum
Nordkapfelsen und auf den Lofoten mit örtlichen Bussen
*1 Polyglott on tour ‘Norwegen’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern)
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 150,-- bzw. € 240,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Wichtig: Für diese Reise benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vor- und
Zunamen (lt. Reisepass), Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Eingeschränkte Sicht bei Kabinen der Kat. L2 und J2.
Ausflüge: Wir haben für Sie bei dieser Reise bereits zahlreiche Landgänge mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung inkludiert.
Zusätzlich werden von Hurtigruten reguläre Ausflüge angeboten, an denen Sie selbstverständlich auch gerne (gegen Aufpreis) teilnehmen können. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne eine detaillierte Beschreibung
der möglichen optionalen Ausflüge zu.
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 45. Tag vor Reiseantritt
bis zum 22. Tag vor Reiseantritt
bis zum 15. Tag vor Reiseantritt
ab dem 14. Tag vor Reiseantritt
Alesund
© Innovation Norway
10 %
40 %
60 %
90 %
Da wir das Kabinenkontingent leider nur kurz halten können, empfehlen wir Ihnen eine rasche Buchung.
71
Schiffsreise mit Hurtigruten zum Nordkap
Trondheim, Nidaros-Dom
Hurtigruten-Reise im Winter:
Auf den Spuren des Polarlichts
zum Nordkap
‘Die schönste Seereise der Welt’ von Bergen
nach Kirkenes und retour bis Trondheim
Inkl. geführter Landgänge
Der Winter ist eine faszinierende Jahreszeit in Norwegen: Erleben
Sie die verschneite Landschaft im arktischen Dämmerlicht, imposante Fjorde, beeindruckende Wasserfälle und abwechslungsreiche
Küstenlinien mit kleinen bunten Siedlungen an Bord eines Hurtigruten-Schiffes. Mit etwas Glück können Sie während der Reise auch
fantastische Polarlichter beobachten, die wie zarte Schleier in Grün-,
Gelb- und Lilatönen über den Nachthimmel schweben. Sie laufen auf
dieser Reise über 30 Häfen an, die selten auf der Fahrtroute anderer
Kreuzfahrtenschiffe liegen, und gewinnen so einen ganz besonders
intensiven Eindruck von Norwegen. Die Häfen, die Sie auf der nordgehenden Fahrt in der Nacht ansteuern, sehen Sie bei der Rückfahrt
bei Tageslicht. Nicht umsonst wird die Fahrt auf dieser speziellen
Route als die ‚schönste Seereise der Welt‘ bezeichnet.
31.1. - 11.2.2015 RL: Waltraud Jungreithmayr
StudienErlebnisReise mit Flug ab Wien, Ausflügen,
1x ***Hotel/HP und Schiffsreise auf Hurtigruten/VP
2-Bett-Innenkabine Kat. I2
2-Bett-Außenkabine Kat. J2
2-Bett-Außenkabine Kat. N2
2-Bett-Außenkabine Kat. P2
2-Bett-Außenkabine Kat. U2
€
€
€
€
€
2.220,-2.330,-2.340,-2.420,-2.490,--
Einzel-Innenkabine Kat. I1
Einzel-Außenkabine Kat. N1
€ 2.830,-€ 3.020,--
Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck, München: € 100,--
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 287,-- ab Wien,
€ 294,-- ab den österr. Bundesländern u. München
21.2. - 4.3.2015
RL: Mag. Brigitte Lenz
Schiffsreise mit Hurtigruten zum Nordkap
StudienErlebnisReise mit Flug ab Wien, Ausflügen,
1x ***Hotel/HP und Schiffsreise auf Hurtigruten/VP
2-Bett-Innenkabine Kat. I2
2-Bett-Außenkabine Kat. L2/J2
2-Bett-Außenkabine Kat. N2
2-Bett-Außenkabine Kat. P2
2-Bett-Außenkabine Kat. U2
€
€
€
€
€
Einzel-Innenkabine Kat. I1
Einzel-Außenkabine Kat. N1
€ 2.785,-€ 2.970,--
2.170,-2.280,-2.290,-2.380,-2.450,--
Aufpreis Flug ab Linz, Salzburg*, Graz, Klagenfurt
Innsbruck*, München: € 110,--
Polarlicht
© Innovation Norway
3. Tag: Alesund - Molde. In der Nacht legt das Schiff in Florö an, am
Morgen dann in Maloy und Torvik. Vorbei an zahlreichen Schären und
Inseln erreichen wir um 12.00 Uhr Alesund, eine alte Kaufmannsstadt,
die über mehrere Inseln erbaut wurde. Ein Stadtrundgang gemeinsam
mit der österreichischen Reiseleitung führt zu den schönsten Häusern
der berühmten Jugendstilstadt in der Apotekergate und durch die Fußgängerzone Kongensgate. Um 15.00 Uhr setzt das Schiff die Fahrt über
Molde Richtung Norden fort.
4. Tag: Trondheim. Um ca. 06.00 Uhr Ankunft in der alten Königsstadt Trondheim, die trotz ihrer Größe noch immer den Charme eines
kleinen Ortes hat: Wir sehen beeindruckende Holzbauten, Klosterruinen,
farbenfrohe Kais und die einzigartige rote Stadtbrücke von 1861. Stadtrundgang mit der österreichischen Reiseleitung zum Nidaros-Dom, der
eindrucksvollen Krönungskirche der norwegischen Könige, und zu den
alten, auf Holzpfählen errichteten Speicherhäusern. Anschließend Weiterfahrt mit dem Schiff vorbei an Tausenden von kleinen Inseln Richtung
Nordwesten nach Rörvik.
5. Tag: Polarkreis - Bodö - Lofoten. Am Morgen überqueren wir
zwischen Nesna und Örnes den Polarkreis, der durch einen Metallglobus
auf einer Schäre markiert wird. Gegen Mittag Ankunft in Bodö, der ‘Stadt
der Seeadler’, die entlang der fischreichen Gewässer außerhalb der Stadt
ihre Brutgebiete haben - Spaziergang durch die Stadt gemeinsam mit der
österr. Reiseleitung. Gegen 15.00 Uhr Weiterfahrt Richtung Lofoten, die
berühmteste Inselkette Norwegens. Die bis zu 1000 m hohen und schroffen Spitzen der Lofotenwand sind schon von weitem sichtbar. Am Abend
kurzer Aufenthalt in Svolvaer, dem Hauptort der Lofoten.
6. Tag: Harstad - Tromsö. Am Morgen Möglichkeit für einen kurzen
Spaziergang durch Harstad, das für seine kulturellen Veranstaltungen
bekannt ist und auf Norwegens größter Insel Hinnoya liegt. Weiterfahrt
durch den Vagsfjord und den Meeresarm Malangen nach Finnsnes und
Tromsö, der nördlichsten Universitätsstadt der Welt, die auch als das
‘Tor zum Eismeer’ bezeichnet wird. Tromsö diente zahlreichen Seefahrern
als Ausgangspunkt für ihre Expeditionen Richtung Nord- und Südpol.
Nach Ankunft um 14.30 Uhr Stadtrundgang durch die kleinen Gassen der
Altstadt zur hölzernen Domkirche, die mit 750 Plätzen eine der größten
Kirchen des Landes ist, und zur Eismeerkathedrale, die aufgrund ihrer
eigenwilligen Architektur und des großen Mosaikfensters weltberühmt ist.
Bei schönem Wetter lohnt es sich, mit der Seilbahn auf den 420 m hohen
Storsteinen zu fahren, um die herrliche Aussicht zu genießen. Um 18.30
Uhr Weiterfahrt Richtung Norden.
7. Tag: Hammerfest - Honningsvag - Nordkap - Honningsvag
Flug bezogene Taxen (inkl.): € 169,-- ab Wien,
€ 265,-- ab den österr. Bundesländern u. München
1. Tag: Wien/Linz/Salzburg*/Graz/Klagenfurt/Innsbruck*/
München - Frankfurt - Oslo/Kopenhagen - Bergen. Linienflug
mit Lufthansa bzw. Austrian und SAS über Frankfurt und Oslo (1. Termin)
bzw. über Kopenhagen (2. Termin) nach Bergen, der alten Hauptstadt
Norwegens. Transfer zum Hotel. Anschließend gemeinsames Abendessen.
2. Tag: Bergen - Einschiffung auf MS Finnmarken bzw. MS
Nordkapp. Ein Stadtrundgang führt uns ins alte Hanseviertel Bryggen,
das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und für seine traditionellen, bunten Holzhäuser bekannt ist, zur Hakonshalle, zur mittelalterlichen Marienkirche und zum berühmten Fischmarkt. Möglichkeit zur Auffahrt mit der
Seilbahn auf den Floyen, den Hausberg der Stadt, von wo sich bei klarer
Sicht ein herrlicher Ausblick auf die Stadt bietet. Gegen Abend Einschiffung auf die MS Finnmarken (1. Termin) bzw. MS Nordkapp (2. Termin)
von Hurtigruten. Um 22.30 Uhr Abfahrt durch den Hjeltefjord Richtung
Norden.
72
Winterstimmung auf den Vesteralen
© Hurtigruten
© Mag. Peter Brugger
- Nordkinn. Am frühen Morgen Ankunft in Hammerfest, der nördlich­
sten Stadt der Welt - kurzer Aufenthalt. Durch den Mageroyfjord geht es
weiter nach Honningsvag, dem Hauptort der Nordkapinsel Mageroya.
Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zum 307 m
hohen Felsplateau des Nordkaps, das den nördlichsten Punkt Europas
markiert (Fahrt zum Nordkap nur bei guten Wetterverhältnissen möglich).
Um 14.45 Uhr setzt das Schiff die Reise Richtung Nordosten fort: Vorbei
an der Felsformation Finnkjerka umrunden wir in den späten Abendstunden das Nordkinn - den nördlichsten Punkt Festlandeuropas.
8. Tag: Kirkenes - Vardö. Am Vormittag erreicht das Schiff Kirkenes,
die Hauptstadt der Barentsregion und den östlichsten Punkt der Reise,
nur wenige Autominuten von der russischen Grenze entfernt. Ausflug
zum Schneehotel in Kirkenes: Nach einem Rundgang durch das Hotel
und einem Drink an der Schneebar bleibt noch Zeit, um die Rentiere und
Huskies zu sehen. Um 12.30 Uhr legt das Schiff wieder ab und beginnt
die Rückreise. Am Nachmittag kurzer Stopp im kleinen Fischerdorf Vardö
auf der Halbinsel Varanger.
9. Tag: Hammerfest. Am frühen Morgen legt das Schiff noch einmal
in Honningsvag an, bevor es weiter Richtung Süden nach Hammerfest
geht. Ausflug gemeinsam mit der österreichischen Reiseleitung zur Meridiansäule, einem UNESCO-Weltkulturerbe, und zum Hausberg Salen.
Um 12.45 Uhr Fahrt mit dem Schiff Richtung Süden, kurz vor Mitternacht
erreichen wir wieder Tromsö.
10. Tag: Harstad - Sortland - Stokmarknes - Svolvaer - Stamsund. Am Morgen erreichen wir wieder die Inselgruppe der Vesteralen.
Bei einem Aufenthalt in Stokmarknes, dem einstigen Ausgangspunkt von
Hurtigruten, besteht die Möglichkeit zum Besuch des Hurtigrutenmuseums, in dem man einen guten Überblick über die Geschichte der Postschiffe erhält (Eintritt für Hurtigruten-Passagiere frei). Die Fahrt durch die
Meerenge Risoyrenna und durch den schmalen Raftsund, der an einigen
Stellen nicht einmal 100 m breit ist, bietet unvergessliche Eindrücke.
11. Tag: Bodö - Örnes - Nesna - Sandnessjoen - Bronnoysund. Heute genießen wir den letzten Tag an Bord. Vorbei an einer einzigartigen Winterlandschaft mit zahlreichen kleinen Inseln geht es südwärts nach Nesna, Sandnessjoen und Bronnoysund.
12. Tag: Trondheim - Oslo/Kopenhagen - Frankfurt - Wien
- Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München. Am
Morgen erreichen wir wieder Trondheim. Ausschiffung und Transfer zum
Flughafen. Rückflug über Oslo und Frankfurt (1. Termin) bzw. über Kopenhagen (2. Termin) nach Wien und weiter in die Bundesländer bzw.
nach München.
Winterlandschaft in Nordnorwegen
Fahrt zur Nordkap-Insel
© Hurtigruten
Leistungen:
P-NKSH
*Linienflug mit Lufthansa bzw. Austrian und SAS nach
Bergen und von Trondheim retour
*Transfers lt. Programm mit örtlichen Bussen
*1 Übernachtung in Bergen in einem guten ***Hotel (norwegische
Klassifizierung), in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
inkl. Halbpension
*Schifffahrt auf Hurtigruten von Bergen nach Kirkenes und retour
bis Trondheim (2. - 12. Tag) in der gebuchten Kabinenkategorie
*Vollpension vom 2. Tag abends bis 12. Tag morgens
*Eintritte: Trondheim (Nidaros-Dom), Nordkap, Schneehotel Kirkenes
*Landgänge lt. Programm mit qualifizierter österreichischer
Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern): Stadtspaziergänge zu Fuß in
Alesund, Trondheim, Bodö, Svolvaer, Harstad und Vardö; Stadtbesichtigungen in Tromsö und Hammerfest sowie Ausflüge zum Nordkapfelsen und zum Schneehotel Kirkenes mit örtlichen Bussen
* qualifizierte österreichische Reiseleitung (ab 15 Teilnehmern)
* Flug bezogene Taxen (derzeit € 287,-- bzw. € 294,-- bzw. € 169,-bzw. 265,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Wichtig: Für diese Reise benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vor- und
Zunamen (lt. Reisepass), Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Eingeschränkte Sicht bei Kabinen der Kat. L2 und J2.
Ausflüge: Wir haben für Sie bei dieser Reise bereits zahlreiche Landgänge mit qualifizierter österreichischer Reiseleitung inkludiert.
Zusätzlich werden von Hurtigruten reguläre Ausflüge angeboten, an denen Sie selbstverständlich auch gerne (gegen Aufpreis) teilnehmen können. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne eine detaillierte Beschreibung
der möglichen optionalen Ausflüge zu.
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 45. Tag vor Reiseantritt
bis zum 22. Tag vor Reiseantritt
bis zum 15. Tag vor Reiseantritt
ab dem 14. Tag vor Reiseantritt
10 %
40 %
60 %
90 %
Da wir das Kabinenkontingent leider nur kurz halten können, empfehlen wir Ihnen eine rasche Buchung.
*Flug ab Innsbruck oder Salzburg (2. Termin)
Aufgrund des frühen Abfluges ab Wien am 1. Tag beim 2. Termin muss
der Flug von Innsbruck oder Salzburg nach Wien bereits am Vorabend
erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie (nicht inkl.).
© Isolde Spitzbarth
73
Schiffsreise mit Hurtigruten zum Nordkap
Stockfisch auf den Lofoten
Wintererlebnis
Hurtigruten - Nordkap
Mit Ausflug zum tiefverschneiten Nordkap
Inkl. Besuch des Schneehotels in Kirkenes
Übernachtung im Schneehotel fak.
Die Fahrt auf einem Schiff von Hurtigruten entlang der winterlichen
Küste Nordnorwegens, der Ausflug zum verschneiten Nordkap-Felsen sowie der Besuch von Tromsö und dem Schneehotel in Kirkenes
machen diese Reise zu einem Erlebnis der besonderen Art.
14.2. - 18.2.2015
29.3. - 2.4.2015
Semesterferien OÖ/Stmk.
Karwoche
WinterErlebnisReise mit Flug, Bus, Innenkabine
auf Hurtigruten und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€ 1.490,-- € 1.590,--
Flug ab Linz, Salzburg, Graz,
Innsbruck, München
€ 1.610,-- € 1.710,--
Einzelzimmer/Einzelkabinen-Zuschlag: € 340,-Aufpreis Außenkabine auf Hurtigruten:
€ 40,-- p.P. in Zweibettkabine/€ 80,-- Einzelkabine
Aufpreis für 1 Übernachtung im Schneehotel inkl.
Halbpension: € 185,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 235,-- ab Wien,
€ 325,-- ab österr. Bundesländer u. München
Huskyschlitten-Fahrt (fak.): € 168,-Königskrabben-Safari (fak.): € 215,-Schneemobil-Fahrt (fak.): € 220,-Schneeschuh-Wanderung (fak.): € 90,--
Nordnorwegen im Winter
Reiseleitung: Waltraud Jungreithmayr (1. Termin)
Johanna Heinrich (2. Termin)
1. Tag: Wien/Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck/München - Frankfurt - Oslo - Tromsö. Linienflug mit Lufthansa und SAS über Frankfurt
und Oslo nach Tromsö. Nach Ankunft um ca. 15.50 Uhr Transfer zum Hotel. Anschließend erster Stadtrundgang gemeinsam mit der
Reiseleitung. Bei klarem Himmel
und mit etwas Glück haben wir
während der nächsten Tage Gelegenheit, Polarlichter zu sehen.
2. Tag: Tromsö - Einschiffung auf Hurtigruten. Am
Vormittag Besuch der großartigen Eismeerkathedrale, die über
ein riesiges Mosaik-Glasfenster
verfügt. Möglichkeit zur Auffahrt
mit der Seilbahn auf den Hausberg Storsteinen, von wo sich ein faszinierender Ausblick auf die Stadt Tromsö bietet, oder zum Besuch des Polaria, wo man interessante Informationen zum arktischen Lebensraum, zur
Tier- und Pflanzenwelt und zum Klima dieser Region erhält. Am Nachmittag Einschiffung auf ein Schiff von Hurtigruten. Um ca. 18.30 Uhr Abfahrt
Richtung Norden. Abendessen an Bord.
3. Tag: Hammerfest - Honningsvag - Ausflug Nordkap - Mehamn - Berlevag. Am frühen Morgen erreichen wir Hammerfest, die
nördlichste Stadt der Welt - kurzer Aufenthalt. Durch den Mageroyfjord
fahren wir anschließend nach Honningsvag, den Hauptort der Nordkapinsel Mageroya. Nach Ankunft um ca. 11.45 Uhr geht es mit dem Bus durch
die malerische Winterlandschaft zum Nordkap-Felsen, der 307 m senkrecht aus dem Meer ragt und den nördlichsten Punkt Europas markiert.
Aufgrund der exponierten Lage ist diese Fahrt nur im Konvoi mit einem
Schneepflug erlaubt (Ausflug zum Nordkap nur bei guten Wetterverhältnissen möglich). Um ca. 15.15 Uhr Weiterfahrt mit dem Schiff Richtung
Nordosten. Vorbei an der Felsformation Finnkjerka umrunden wir am
späten Abend das Nordkinn, den nördlichsten Punkt Festlandeuropas.
4. Tag: Kirkenes: Huskyschlitten-Fahrt (fak.) bzw. Königskrabben-Safari (fak.) bzw. Schneemobil-Fahrt (fak.) bzw.
Schneeschuh-Wanderung (fak.). Am Morgen erreicht unser Schiff
Kirkenes, die Hauptstadt der Barentsregion, nur wenige Autominuten
von der russischen Grenze entfernt. Nach Ankunft um ca. 9.45 Uhr Ausschiffung. Ausflug zum Schneehotel in Kirkenes, das jedes Jahr neu aus
74
Nordkap im Winter
© Hurtigruten
Schnee und Eis gebaut wird. Die Zimmer sind mit Betten aus Eis ausgestattet, die Wände wurden von chinesischen Eiskünstlern mit beeindruckenden Relief-Bildern verziert und die Gänge werden von beleuchteten
Eisskulpturen geschmückt. Im beheizten Nachbargebäude befinden sich
Duschen, Toiletten und ein Restaurant. Nach einem Rundgang durch das
Hotel und einem Drink (alkoholfrei) an der Eisbar bleibt Zeit zum Besuch der Huskies. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme
an verschiedenen fakultativen Aktivitäten wie z.B. einer HuskyschlittenFahrt, einer Königskrabben-Safari, einer Schneemobil-Fahrt oder zu einer
Schneeschuh-Wanderung (Start jeweils um 13.00 Uhr). Möglichkeit, im
Schneehotel zu übernachten bzw. Transfer zum Hotel in Kirkenes.
5. Tag: Kirkenes - Oslo - Frankfurt - Wien/Linz/Salzburg/Graz/
Innsbruck/München. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Oslo
und Frankfurt nach Österreich.
Leistungen:
P-NSNW
*Linienflug mit Austrian/Lufthansa und SAS über
Frankfurt und/oder Oslo nach Tromsö und von Kirkenes über Oslo
und Frankfurt retour
*Transfers und Besichtigungsprogramm mit norwegischen Bussen
*2 Übernachtungen auf einem Schiff von Hurtigruten von Tromsö nach
Kirkenes in einer Zweibett-Innenkabine
*2 Übernachtungen in ****Hotels (norwegische Klassifizierung), jeweils
in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension
*Eintritte: Tromsö (Eismeerkathedrale), Nordkaphallen, Schneehotel
*qualifizierte österreichische oder deutsche Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 235,-- bzw. € 325,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Wichtiger Hinweis: Da wir das Kabinenkontingent bei Hurtigruten
leider nur kurz halten können, empfehlen wir eine rasche Buchung!
Fakultative Ausflüge (voraussichtlich englischsprachig):
Huskyschlitten-Fahrt - Preis: € 168,-Abfahrt: 13.00 Uhr - Dauer ca. 2 Std.
Entdecken Sie die Ruhe und Unberührtheit der tiefverschneiten arktischen Tundra. Nach einer kurzen Einschulung durch einen erfahrenen
Hundeschlittenführer fahren Sie jeweils zu zweit pro Schlitten - selbstverständlich steht Ihnen der Guide auch unterwegs zur Verfügung. Sie
erhalten einen Thermoanzug, warme Schuhe und Handschuhe.
Königskrabben-Safari - Preis: € 215,-Abfahrt: 13.00 Uhr - Dauer ca. 3-4 Std.
Ein unvergessliches Erlebnis erwartet Sie bei diesem Ausflug. Auf einem
großen Schlitten, gezogen von einem Schneemobil, werden Sie auf den
gefrorenen Fjord gefahren. Hier sehen Sie, wie das Eis aufgebohrt und
-gesägt wird, um diese großen Krebse zu fischen. In einer kleinen Hütte
im Wald haben Sie anschließend die Möglichkeit, diese Delikatesse fangfrisch zu verkosten. Für diese Aktivität erhalten Sie einen Thermoanzug,
warme Schuhe, Handschuhe und einen Helm.
Schneemobil-Fahrt - Preis: € 220,-Abfahrt: 13.00 Uhr - Dauer ca. 2 Std.
Jeweils zu zweit pro Schneemobil fahren Sie durch die beeindruckende
Winterlandschaft. Unterwegs wird immer wieder angehalten, um zu fotografieren oder um sich beim Fahren abzuwechseln. Thermoanzug, warme
Schuhe, Handschuhe und Helm werden zur Verfügung gestellt.
Schneeschuh-Wanderung - Preis: € 90,-Start: 13.00 Uhr - Dauer ca. 2 Std.
Genießen Sie die Ruhe in der verschneiten Landschaft bei einer Schneeschuh-Wanderung gemeinsam mit einem Guide.
Eisbären in
Nord-Spitzbergen
SchiffsReise mit ‘MS Plancius’
an die Packeisgrenze ins Reich der Eisbären
9.6. - 19.6.2015
SchiffsReise mit Flug, 3 x Hotel/NF
und Schifffahrt in Zweibett-Außenkabine
mit Bullauge/Dusche/WC/VP
Flug ab Wien
€ 4.970,--
Flug ab Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz,
Klagenfurt, Frankfurt, München
€ 5.180,--
Aufpreis Zweibettkabine mit Fenster Aufpreis Zweibettkabine Superior € 250,-€ 1.050,--
Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 190,-- ab Wien,
€ 290,-- ab österr. Bundesländern und Deutschland
1. Tag: Linz/Salzburg/Innsbruck/Graz/Klagenfurt - Wien/
Frankfurt/München - Oslo. Am Abend Linienflug nach Oslo, wo man
gegen 23.00 Uhr landet. Individueller Transfer (nicht inkludiert) ins Hotel
Scandic Gardermoen.
2. Tag: Oslo - Longyearbyen. Individueller Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Longyearbyen, wo man am frühen Nachmittag
landet. Transfer zum Hotel. Die ehemalige Bergbaustadt ist die einzige
größere Ansiedlung auf Spitzbergen und administratives Zentrum des
gesamten Svalbard-Archipels. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung: Zeit für einen ersten individuellen Stadtbummel.
3. Tag: Longyearbyen - Isfjorden. Zeit zur freien Verfügung: Die
Kirche und das Svalbard-Museum mit interessanten Ausstellungen zu
Bergbauindustrie und Polargeschichte sind einen Besuch wert. Um Long­
yearbyen sind 100 verschiedene Pflanzenarten nachgewiesen worden.
Am frühen Abend Einschiffung auf unser Schiff MS Plancius und Beginn
der Schifffahrt.
4. Tag: Raudfjorden. Heute erreichen wir den Raudfjorden an der
Nordküste von Westspitzbergen. Dieser schöne Fjord wird von Gletschern dominiert und wird gerne von Bart- und Ringelrobben besucht.
An den Klippen und Küstenlinien des Fjordes sind sehr viele Seevogelarten zuhause und es gibt unzählige Pflanzen in den kleinen geschützten
Nischen zu sehen. In diesem Gebiet sieht man recht oft Eisbären.
MS Plancius
© Sandra Petrowitz/Oceanwide Expeditions
Eisbären
© Oceanwide Expeditions
5. Tag: Liefdefjorden. Soweit es das Wetter zulässt, wollen wir heute
zum Eingang des Liefdefjorden fahren und dort für eine Tundra-Wanderung auf der Insel Andøya an Land gehen. Eiderenten und Kurzschnabelgänse nisten hier, und auch die seltenere Prachteiderente lässt sich
hin und wieder blicken. Mit etwas Glück können wir den Fjord befahren
und an dessen Ende an der 5 km langen Front des Monaco-Gletschers
entlang kreuzen. Tausende Dreizehenmöwen fischen hier an der Abbruchkante und oft kann man vor der mächtigen Gletscherkante Eisbären antreffen.
6. Tag: Hinlopen-Straße. Heute fahren wir in die Hinlopenstraße ein,
dem Verbreitungsgebiet von Bart- und Ringelrobben, Eisbären und Elfenbeinmöwen. Die Treibeisfelder vor der Lomfjordshalvøya
befahren wir auf einer Zodiactour. Ziel ist das Alkefjellet,
ein Vogelfelsen, auf dem Tausende von Dickschnabellummen in spektakulärer Umgebung nisten. Auf der Ostseite
der Hinlopenstraße erwartet
uns die Palanderbukta auf
Nordaustlandet. Hier leben
Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und
Walrosse.
7. Tag: Seven Islands.
Heute steuern wir die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens an: Seven Islands
nördlich von Nordaustlandet
gelegen. Wir hoffen auf eine
Anlandung auf Phippsøya, dort vermuten wir Walrosse entlang der Küstenlinie. Wir setzen die Reise fort bis ins Packeis, wo wir die Stille und
Schönheit der Natur genießen und nach Eisbären, Elfenbeinmöwen und
Rosenmöwen Ausschau halten. Wir nähern uns dem 81. Breitengrad, von
hier aus sind es nur ca. 540 km bis zum geografischen Nordpol.
8. Tag: Kongsfjorden. Rückfahrt nach Westen, wobei wir die meiste
Zeit der Eisgrenze folgen - auf stetiger Suche nach Eisbären und dem
seltenen Grönlandwal. Ca. 40 nautische Meilen westlich von Spitzbergen
segeln wir entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des
Kongsfjordes hoffen wir auf die Sichtung von Buckelwalen.
9. Tag: Prins Karls Forland - Longyearbyen. Wir landen an
der Nordspitze von Prins Karls Forland nahe Fuglehuken, wo Barents
wahrscheinlich zum ersten Mal in Spitzbergen Land betrat. Seevögel
nisten an den Klippen und an den Küsten lebt die einzige Population von
Seehunden in Spitzbergen. Auch historische Überreste aus der Zeit der
Bärenjagd, wie etwa Selbstschussanlagen und Fallen, sind überall zu
sehen. Am gegenüberliegenden Ufer des Forlandsundet, bei Sarstangen,
befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem
Programm könnten wir auch weiter in den St. Johns Fjord oder noch
südlicher zum Eingang des Isfjorden fahren und der Vogelkolonie bei
Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen,
und Polarfüchse suchen den Fuß der Felswände nach herabgestürzten
Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den relativ
saftigen Weiden. In der Nacht erreichen wir Longyearbyen.
10. Tag: Longyearbyen - Oslo. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Oslo. Individueller Transfer ins Hotel.
11. Tag: Oslo - München/Frankfurt/Wien - Linz/Salzburg/
Innsbruck/Graz/Klagenfurt. Am frühen Morgen individueller Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Österreich oder Deutschland.
75
Norwegen: Nord-Spitzbergen
Diese einmalige Expedition zu den wilden und unberührten Plätzen
im östlichen und nördlichen Bereich von Spitzbergen kann nur mit
einem Polarschiff durchgeführt werden. Bei jeder Kreuzfahrt in Spitzbergen muss auf die Eisbedingungen Rücksicht genommen werden,
da sogar im Sommer einige Fjorde und Passagen durch Treibeis blockiert sind. Wir gehen regelmäßig mit Zodiacs (Schlauchbooten) an
Land, wo gewaltige Eindrücke auf uns warten: die faszinierende arktische Wildnis Spitzbergens, historische Zeugen aus den Tagen des
Walfangs, Robben, die sich auf den Eisschollen ausruhen, und mit
etwas Glück auch der ‘König der Arktis’ - der Eisbär.
Während dieser Reise werden kostenlose Wanderungen mit Schneeschuhen angeboten. Die Schneeschuhe sind für alle Kunden kostenlos an Bord erhältlich und passen für alle Schuhgrößen.
Leistungen:
P-NKSS
*Linienflug mit Austrian Airlines und SAS über Oslo
nach Longyearbyen und retour
*Transfers in Longyearbyen
*2 Übernachtungen in Oslo im ****Hotel ‘Scandic Gardermoen’ in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC mit Frühstück
*1 Übernachtung in Longyearbyen im ****‘Radisson Blu Polar Hotel’ in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC mit Frühstück
*7 Übernachtungen auf dem Polarschiff ‘MS Plancius’ in ZweibettAußenkabinen mit Bullauge und Dusche/WC
*Vollpension während der Schifffahrt (3 Mahlzeiten pro Tag)
*alle Ausflüge, Landgänge und Zodiacfahrten
*Betreuung an Bord durch das qualifizierte Expeditionsteam (deutsch-/
englischsprachig)
*1 JPM-Minireiseführer ‘Spitzbergen’ pro Kabine
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 190,-- bzw. € 290,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Nicht inkludiert: Transfers in Oslo Flughafen - Hotel - Flughafen (HotelShuttlebus ca. NOK 80,--/€ 10,-- pro Strecke).
WICHTIGER HINWEIS:
Das oben angeführte Programm ist nur ein Anhaltspunkt. Die Durchführung ist von den Eisbedingungen und vom Wetter abhängig - höchste
Priorität hat die Sicherheit unserer Kunden. Bitte beachten Sie, dass das
Eis in manchen Jahren so dick ist, dass das Programm nicht wie geplant
durchgeführt werden kann. Ziel ist es jedoch, so weit wie möglich in die
polaren Regionen von Nord-Spitzbergen vorzudringen, um die arktische
Wildnis, das Treibeis, die Flora und Fauna zu erkunden.
Gummistiefel: An Bord werden wandertaugliche Gummistiefel mit Profilsohle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Stiefel müssen mindestens 8 Wochen vor Abreise bestellt werden. Ohne Voranmeldung
können die Stiefel nicht ausgeliehen werden. Die Stiefel sind komfortabel
und halten die Füße bei den Anlandungen trocken und warm.
Informationen zum Schiff:
Die MS PLANCIUS wurde 1976 als Forschungsschiff für die Königl. Holländische Marine gebaut. 2004 wurde das Schiff von unserer Partneragentur übernommen und 2009 zu einem modernen Expeditionsschiff für
polare Meere umgebaut. Die MS PLANCIUS bietet 110 Passagieren Platz
und verfügt über ein Restaurant auf Deck 3, einer Panorama-Lounge mit
Bar auf Deck 5 und ausreichend Deckflächen, um die faszinierende Landschaft auch von unterwegs zu beobachten. Das Schiff ist ansprechend
und nett, jedoch nicht luxuriös ausgestattet.
Kabinenkategorien:
Die Ausstattung der Kabinen ist wie folgt:
Zweibett-Außenkabinen Standard: 1 Bullauge, 2 Unterbetten,
Dusche/WC, Tisch und Stuhl, TV, Haarfön
Zweibett-Außenkabinen mit Fenster: wie oben, allerdings
1 Fenster anstatt 1 Bullauge
Spitzbergen - Franz Josef Land
Zweibett-Außenkabine Superior: 2 Fenster, 1 Doppelbett, 1 SofaBett, Dusche/WC, Tisch und Stuhl, Flatscreen-TV, Telefon, Haarfön
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 90. Tag vor Reiseantritt
10 %
bis zum 60. Tag vor Reiseantritt
50 %
75 %
bis zum 45. Tag vor Reiseantritt
bis zum 8. Tag vor Reiseantritt
90 %
ab dem 7. Tag vor Reiseantritt
100 %
Unterwegs mit dem Zodiac
76
© Oceanwide Expeditions
ExpeditionsKreuzfahrt
Spitzbergen - Franz Josef Land
mit Prof. Sepp Friedhuber
An Bord der ‘MS Sea Adventurer’ auf den
Spuren österreichischer Entdecker
Diese einzigartige Reise führt Sie mit dem Schiff ‘MS Sea Adventurer’, einem gut ausgerüsteten Eisbrecher, zur russischen Inselgruppe
Franz Josef Land, die 1873 von der österreichisch-ungarischen Expedition auf der Suche nach der Nord-Ost-Passage entdeckt wurde.
Franz Josef Land besteht aus 191 Inseln, wovon 83 % von permanentem Eis bedeckt sind.
Beginn und Endpunkt unserer ExpeditionsKreuzfahrt ist Spitzbergen.
Von hier aus erreichen wir Franz Josef Land schneller als vom russischen Festland aus. Zudem können wir uns von der beeindruckenden Kulisse hoch aufragender Berggipfel, der einzigartigen Fjordwelt
und den atemberaubenden Gletschern Spitzbergens begeistern lassen und eventuell schon erste Eisbären sichten.
Mit an Bord ist der bekannte Biologe, Bergsteiger, Fotograf und Expeditionsleiter Prof. Sepp Friedhuber, der in den letzten Jahren monatelang in der Arktis unterwegs war.
5.7. - 19.7.2015
ExpeditionsKreuzfahrt mit Flug, 2 x Hotel/NF
und Schifffahrt in Zweibett-Außenkabine
mit Bullauge/Dusche/WC/Unterdeck/VP
Flug ab Wien
€ 8.980,--
Flug ab Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz,
München€ 9.190,-Aufpreis Zweibettkabine mit Bullauge/Hauptdeck
€ 200,-Aufpreis Zweibettkabine mit Fenster/Hauptdeck
€ 1.200,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 190,-- ab Wien,
€ 290,-- ab österr. Bundesländern und München
1. Tag: Wien/Linz/Salzburg/Innsbruck/Graz - Frankfurt/München/Kopenhagen - Oslo. Linienflug über Frankfurt oder über Kopenhagen nach Oslo. Übernachtung in einem Hotel.
2. Tag: Oslo - Longyearbyen. Weiterflug nach Longyearbyen, dem
Hauptort Spitzbergens. Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die ‘MS
Sea Adventurer’. Am frühen Abend Beginn der Schiffsreise. Erste Anlandung in Barentsburg, einer ehemaligen russischen Bergbausiedlung.
3. Tag: Auf See. Einen Tag lang gönnen wir uns auf der Überfahrt
nach Victoria Island ein wenig Ruhe und genießen die Annehmlichkeiten
unseres Expeditionsschiffs. Den Tag auf See verbringen wir mit Beobachtungen und interessanten Vorträgen der begleitenden Wissenschaftler,
welche uns auf dem Weg zur russischen Inselgruppe Franz Josef Land
die Geschichte, Fauna und Flora näherbringen werden.
4. Tag: Victoria Island (Russland). Auf Victoria Island, dem nordwestlichsten Ausleger Russlands, ist eine Anlandung geplant. Victoria
Island ist eine kleine Insel zwischen Spitzbergen und der russischen In-
Septarien
© Prof. Sepp Friedhuber
© Innovation Norway
selgruppe Franz Josef Land und hat eine Fläche von 14 qkm, die fast
ständig eisbedeckt ist.
5. Tag: Auf See. Den heutigen Tag verbringen wir auf See in Richtung
Osten. Wir lauschen den Vorträgen unseres wissenschaftlichen Lektorenteams an Bord oder genießen das Meeresrauschen und die Idylle des
weiten Ozeans.
6. Tag: Kap Norvegia - Stoliczka-Inseln. Heute ist eine Anlandung beim Cape Norway auf der Jackson Insel vorgesehen. Die Insel ist
mit 521 qkm Fläche die achtgrößte des Franz Josef Land Archipels und
wurde erstmals von der Österreichisch-Ungarischen Nordpolexpedition
im Frühjahr 1874 gesichtet. Vom 17. August 1895 bis zum 19. Mai 1896
überwinterten Fridtjof Nansen und Hjalmar Johansen unter einfachsten
Bedingungen am Kap Norvegia. Beide hatten zuvor schon beim Versuch,
von dem mit dem Eis driftenden Schiff Fram aus per Hundeschlitten zum
Nordpol vorzustoßen, den nördlichsten Punkt erreicht, den Menschen bis
dahin jemals erreicht hatten. Beim Kap Norvegia besonders zahlreich vertreten sind Krabbentaucher, Gryllteiste und Dreizehenmöwen. Eine weitere Anlandung ist auf den Stoliczka-Inseln geplant. Die Inselstrände sind
als häufig von Walrossen genutzte Ruheplätze bekannt. Auch beobachtet
man hier oft Eisbären in der Nähe der Walrosse. Außerdem befindet sich
hier die bekannteste Walrosskolonie auf Franz Josef Land.
7. Tag: Kap Heller - Wilczek
Land. Die Insel wurde durch
die Tegetthoff-Expedition (187274) entdeckt und nach ihrem
Hauptsponsor und Förderer, Graf
Johann Nepomuk Wilczek benannt.
Diese Expedition benannte auch
das Kap Heller nach dem österreichischen Zoologen Camill Heller.
Bei Kap Heller auf Wilczek-Land
überwinterten 1899 zwei Mitglieder der Wellman-Expedition. Die
Überreste der Unterkunft können
noch heute besichtigt werden. Wie
überall auf Franz Josef Land können wir hier eventuell Eisbären und
verschiedene Meeressäugetiere
Prof. Sepp Friedhuber
beobachten.
8. Tag: Champ Island. Unser Ziel ist an diesem Tag die Champ-Insel,
welche sich im Herzen des Archipels befindet. Die Landschaft hier ist
majestätisch, die Klippen und eisbedeckten Berge sind die höchsten der
Inselgruppe. Wir werden beim Kap Triest an Land gehen und uns die bewundernswerte Schöpfung der Natur ansehen, z. B. zahlreiche Konkretionen, Steine, die sich jeweils um ein Fossil gebildet haben, oft von perfekter Kugelgestalt sind und bis zu drei Meter Durchmesser aufweisen.
9. Tag: Kap Tegetthoff - Wilczek-Insel. Kap Tegetthoff auf der
Hall Insel ist das Wahrzeichen des Inselarchipels. Das Kap ist benannt
nach Carl Weyprechts Expeditionsschiff ‘Admiral Tegetthoff’, welches
wiederum seinen Namen zu Ehren des Admirals der österreich-ungarischen Kriegsmarine, Wilhelm von Tegetthoff, erhielt. Die Sehenswürdigkeiten der Insel sind äußerst beeindruckend, besonders die riesigen
Klippen, die an Haiflossen erinnern. Die Insel wurde offiziell am 30. August 1873 als erste Insel des Archipels durch die Österreich-Ungarische
Nordpolexpedition unter Leitung von Julius Payer und Carl Weyprecht
entdeckt. Bei seinem zweiten Versuch, den Nordpol zu erreichen, errichtete der US-Amerikaner Walter Wellman 1898 bei Kap Tegetthoff sein
Basislager. Die Überreste der errichteten Holzhütten sind noch teilweise
vorhanden. Die Wilczek-Insel liegt an der Südseite des Archipels. Es handelt sich um eine plateauartig aus dem Meer aufragende, niedrige und in
Leistungen:
P-NKSF
*Linienflug mit Austrian Airlines/Lufthansa und SAS über
Frankfurt oder Kopenhagen und Oslo nach Longyearbyen und retour
*1 Übernachtung in Oslo in einem ****Hotel in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC auf Basis Nächtigung/Frühstück
*1 Übernachtung in Longyearbyen in einem ***Hotel in Zweibettzimmern mit Dusche/WC auf Basis Nächtigung/Frühstück
*12 Übernachtungen auf dem Schiff ‘MS Sea Adventurer’ in ZweibettAußenkabinen mit Bullauge und Dusche/WC am Unterdeck
*Vollpension während der Schifffahrt (3 Mahlzeiten pro Tag)
*alle Ausflüge, Landgänge und Zodiacfahrten
*Betreuung an Bord durch das qualifizierte deutschsprachige
Expeditionsteam
*1 wetterfeste Expeditionsjacke
*1 Reiseführer ‘Franz Josef Land’ pro Kabine
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 190,-- bzw. € 290,--)
Nicht inkludiert: Visum für Russland inkl. Besorgungsgebühr (derzeit
€ 80,--, Unterlagen müssen bitte bis 6 Wochen vor Abreise bei uns im
Büro sein) sowie obligatorische Reiseversicherung weltweit.
Gültiger Reisepass mit russischem Visum erforderlich.
WICHTIGER HINWEIS:
Die geplante Route und die Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten. Änderungen des Programms und
des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
Informationen zum Schiff:
Die ‘Sea Adventurer’ ist ein eisverstärktes, mit Stabilisatoren bestücktes,
hochseetaugliches Schiff und für Fahrten in polaren Gewässern bestens
geeignet. Das Schiff ist mit neuester Satellitennavigation und Kommunikationsmitteln ausgerüstet. Eine Flotte von Zodiacs erlaubt es, unabhängig von ziviler Infrastruktur Anlandungen zu machen. Ursprünglich 1975
gebaut, wurde die ‘Sea Adventurer’ im Jahr 1998 in Skandinavien völlig
umgebaut und 2014 noch einmal überholt.
Für Unterhaltung auf der ‘Sea Adventurer’ sorgen eine Lounge, Bar, Restaurant, Vortragsraum, Kiosk, Bibliothek sowie ein Fitnessraum. Vom
Observation-Deck genießen Sie eine herrliche Aussicht. Klinikzimmer für
Notfälle, Arzt an Bord.
Die 61 Außenkabinen sind mit Dusche/WC, Fön, Schreibtisch und Klimaanlage ausgestattet.
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 90. Tag vor Reiseantritt
20 %
ab dem 89. Tag vor Reiseantritt
95 %
zuzüglich Kosten für eventuell bereits ausgestelltes russisches Visum
77
Franz Josef Land
Robbe
ihrer Form stark gegliederte Insel. Hier befindet sich auch das Grab von
Otto Krisch, dem an Bord der ‘Tegetthoff’ 1874 verstorbenen Schiffsmaschinisten. Ein Besuch des Grabes vom Wasser her ist mühsam, da Eis
die Landung erschweren kann und eine steile Rinne bewältigt werden
muss, um die Klippe mit dem Grab zu erreichen. Auf dem Plateau gibt es
schöne Flora zu bewundern.
10. Tag: Tikhaya-Bucht - Rubini Rock. Am Morgen erreichen wir
die Tikhaya-Bucht auf der Hooker-Insel. In dieser Bucht befindet sich ein
mächtiger Felsen, der berühmte Rubini-Felsen, Heimat für Tausende von
Seevögeln. Vor allem Dickschnabellummen und Dreizehenmöwen, aber
auch Krabbentaucher, Gryllteisten, Eissturmvögel, Eismöwen, Eiderenten,
Raubmöwen und Elfenbeinmöwen brüten hier. Wir werden versuchen, uns
den Klippen so weit wie möglich zu nähern, müssen jedoch sehr vorsichtig sein, um die Vögel in der Bucht nicht zu stören. 1929 eröffnete hier
die Sowjetunion die Polarstation ‘Buchta Tichaja’, die erste Forschungsstation auf Franz Josef Land. Sie hatte zeitweise eine Besatzungsstärke
von bis zu 50 Personen. Am 27. Juli 1931 kam es in der Tikhaya-Bucht
zum Zusammentreffen von Hugo Eckeners Luftschiffs ‘LZ 127 Graf Zeppelin’ mit dem sowjetischen Eisbrecher ‘Malygin’. Im selben Jahr wurde
in Vorbereitung des Zweiten Internationalen Polarjahrs 1932/33 ein magnetisches Observatorium errichtet. Seit der Schließung der Polarstation
im Jahre 1959 ist die Insel allerdings nicht mehr permanent bewohnt.
11. Tag: Kap Flora und Bell Island. Wir erreichen Bell Island und
Mabel Island und werden die letzten Anlandungen auf Franz Josef Land
unternehmen.
12. - 13. Tag: Auf See. Wir verlassen Franz Josef Land und fahren
nach Westen zurück in Richtung Spitzbergen.
14. Tag: Longyearbyen - Ausschiffung. Unsere erlebnisreiche
Expeditions-Kreuzfahrt geht zu Ende und wir erreichen wieder den Hafen in Longyearbyen. Transfer zum Hotel. Mittags unternehmen wir einen
kleinen Stadtrundgang und besuchen das sehenswerte Museum.
15. Tag: Longyearbyen - Oslo - Frankfurt/München/Kopenhagen - Wien/Linz/Salzburg/Innsbruck/Graz. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Oslo und Frankfurt oder Kopenhagen nach Österreich bzw. Deutschland.
Island: Allgemeines zu Island
Island - Insel aus Feuer und Eis
Námaskard/Myvatn im Licht der isländischen Sommersonne
78
Informationen zu Island
Island - Gletscherseen mit treibenden Eisbergen am Rande
des Vatnajökull, des größten Gletschers Europas - Brutkolonien mit zehntausenden Meeresvögeln - gewaltige Wasserfälle - riesige Lavawüsten - Geysire und Schlammvulkane faszinieren den Besucher. Kneissl Touristik - seit über
30 Jahren Österreichs Island-Spezialist - führt Sie in diese
Zauberwelt der Natur.
Reisezeit
Die beste Reisezeit für Island ist der Sommer von Anfang Juni
bis Ende August. Natürlich hat Island zu jeder Jahreszeit seinen Reiz,
aber nur im Sommer können Sie das ‘typische’ Island erleben.
Reisen in das Hochland sind erst ab Ende Juni/Anfang Juli möglich, da
vorher die Hochland-Pisten geschlossen sind. Wollen Sie gerne Islands
Vogelwelt beobachten, dann reisen Sie im Frühsommer nach Island. Die
meisten Brut­vögel befinden sich von Anfang Mai bis Ende Juli in Island.
Klima
Ende Mai bis Anfang August ist die Zeit der milden Sommer und hellen
Nächte - in Reykjavík liegen nur zwei Stunden zwischen Sonnenuntergang und -aufgang, während im Norden zu dieser Zeit die Sonne einige
Wochen lang nur kurz untergeht.
Die Tages-Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer
tagsüber bei 5 - 15°C, selten 20°C; in der Nacht bei 0 - 5°C.
Kleidung
Die ideale Kleidung besteht aus einer regen- und winddichten Jacke
(Go­re­texjacke) und ev. -Hose, einem warmen Pull­over (Fleecepulli), einer
bequemen Hose und guten Wander- bzw. leichten Trekkingschuhen mit
gutem Profil. Leichte Trekkingschuhe sind bei allen Islandreisen sinnvoll.
Zeitverschiebung
Zwischen Island und Mitteleuropa sind während der Sommerzeit 2 Stunden Zeitunterschied: Reykjavík 12 Uhr - Wien/Berlin 14 Uhr
Währung
Die isländische Währungseinheit ist die Isländische Krone.
Umrechnungskurs: 1 € = ca. ISK 154,-- (Stand Oktober 2014).
Der Geldumtausch ist erst in Island möglich, in Österreich gibt es
kaum Banken, die ISK für Sie besorgen. Man kann mit der Maestro-Karte an Geldautomaten Geld beheben (auch am Flughafen). Wir empfehlen
die Verwendung von Kreditkarten (Mastercard, Visa).
Reiseleitung
Die Betreuung erfolgt durch erfahrene österreichische Reiseleiter, die Ihnen das Land mit Geologie, Fauna, Flora und den Menschen
intensiv näher bringen werden. Unsere Reiseleiter haben langjährige
Islanderfahrung, viel Liebe und Begeisterung für das Land sind daher Garantie für ein schönes Urlaubserlebnis.
Sie reisen mit meist hochachsigen, geländegängigen Bussen (nur
im Hochland notwendig), deren Fahrer selbst die schwierigsten
Strecken, durch mitunter reißende Flüsse und unwegsame Lavafelder
meistern. Bitte messen Sie den Komfort der isländischen Busse nicht
am hohen mitteleuropäischen Standard, sie sind häufig älter und weniger komfortabel und verfügen i.d.R. nicht über Annehmlichkeiten wie
Fußstützen oder Netze an den Vordersitzen. In Island gilt Rechtsverkehr.
Bitte beachten Sie, dass bei kleineren Gruppengrößen Kleinbusse mit
18 bis 20 Sitzen eingesetzt werden/mit 3 Sitzplätzen in einer Reihe.
Bei Kleingruppen gilt das Rotationsprinzip.
Achtung - Pistenzustand: Gerade auf den Hochlandpisten sind
Busse und Passagiere Strapazen durch teils schlechten Pistenzustand
ausgesetzt - besonders seit der Wirtschaftskrise in Island. Sollten aufgrund schlechter Witterung Hoch­­landpisten gesperrt sein, fällt dies unter ‘höhere Gewalt’. Der Reiseleiter wird im Sinne des bestmöglichen
Ablaufs eine Ersatzroute wählen - Ansprüche auf etwaige Rückerstattungen entstehen daraus nicht.
Verlängerungsnächte Hotel Natura, Reykjavík
© Ragnar Th. Sigurdsson
Das ****Icelandair-Hotel (20 Gehminuten von der Altstadt) hat 220 Zimmer mit Dusche bzw. Bad/WC, Minibar, TV, Radio und Fön. Im Hotel gibt
es ein kleines Schwimmbad mit Whirlpool, Solarium und Fitnessraum.
Das Hotel bietet eine Bar und zwei ausgezeichnete Restaurants.
Preise pro Person/Nacht (inkl. Frühstücksbuffet):
DZ (mit Du/WC) € 102,-EZ (mit Du/WC) € 165,-Zum Flughafen Keflavík fährt passend zu jedem Abflug ein Flughafenbus/Flybus: € 18,-- p.P. und Strecke.
79
Island: Allgemeines zu Island
Reisebusse
Flugpläne nach Island
Die u.a. Flugzeiten basieren auf dem Stand Anfang Oktober 2014
und sind vor­läufige Flugzeiten. Änderungen der Flugzeiten durch den
Sommerflugplan sowie Routenänderungen sind der Fluglinie bzw. dem
Veranstalter vorbehalten. Alle Flüge sind Nichtraucher-Flüge!
Auf den Strecken der Austrian nach Island können Sie gerne auch Sitzplatzreservierungen (online und kostenpflichtig) durchführen.
Alle u.a. Flugzeiten sind Ortszeiten - Zeitunterschied zu Island =
2 Stunden.
Flug ab Klagenfurt über Wien mit Austrian nach Island
Klagenfurt ab 18.30 Uhr
OS 940
Wien
an 19.15 Uhr
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr
OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
Wien
ab 09.50 Uhr
OS 9762
OS 935
Wien (MI)
an 05.50 Uhr
Klagenfurt an 10.30 Uhr
Flug ab Innsbruck über Wien mit Austrian nach Island
Innsbruck ab 18.55 Uhr
OS 902
Wien
an 19.55 Uhr
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr
OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
ab 06.40 Uhr
Wien
OS 9762
OS 915
Wien (MI)
Innsbruck an 05.50 Uhr
an 07.35 Uhr
ÖBB ab Linz - Flug ab Wien mit Austrian nach Island
Linz
ab 15.45 Uhr OS 3508/ÖBB Wien APT an 17.32 Uhr
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr
OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
OS 9762
Wien (MI)
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
Wien APT ab 08.25 Uhr OS 3503/ÖBB Linz Seit vielen Jahren zählt der exzellente Service von Austrian sowohl bei
Passagieren als auch Tourismusexperten zu einem der hervorragend­
sten Qualitätsmerkmale. Dies spiegelt sich auch in zahlreichen internationalen Auszeichnungen wider. Kneissl Touristik verwendet deshalb
auch seit vielen Jahren Austrian als Flugpartner nach Island.
Unsere Keflavík-Flüge bieten bewährtes Do&Co-Service beim Essen und bei den Getränken sowie eine Meilengutschrift (Miles &
More)! Zudem sind Zuflüge ab den Bundesländern (gegen Aufpreis) möglich.
an 05.50 Uhr
an 10.14 Uhr
Flüge ab Wien mit Icelandair
Sie können Sonderflüge mit Austrian ab Wien - bei einer
eventuellen Verlängerung - mit den täglichen Linienflügen
der Icelandair über Ko­penhagen, Frankfurt, Stockholm, Amsterdam, Oslo und London kombinieren.
Preise inkl. Flug bezogener Steuern und Kerosinzuschlägen:
Aufpreis pro Strecke (Wien - Island bzw. retour, Juni - Aug.): € 185,-Aufpreis hin/retour (Wien - Kopenhagen - Island, Juni/Aug.):
€ 290,-Aufpreis hin/retour (Wien - Kopenhagen - Island, Juli): € 330,--
Sonderflug ab Wien mit Austrian nach Island
Flugtag: Dienstag auf Mittwoch/Nachtflug (2.6. - 1.9.2015)
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
OS 9762
Wien (MI)
an 05.50 Uhr
Flugtag: Sonntag auf Montag/Nachtflug (28.6. - 30.8.2015)
ab 21.40 Uhr OS 9761 Keflavík (MO)an 00.20 Uhr
Wien (SO)
Keflavík (MO) ab 01.10 Uhr
OS 9762
Wien (MO)
an 07.20 Uhr
Flug ab Salzburg über Wien mit Austrian nach Island
Salzburg
ab 18.30 Uhr OS 924
Wien
an 19.25 Uhr
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
Wien
ab 10.00 Uhr
OS 9762
OS 917
Wien (MI)
Salzburg an 05.50 Uhr
an 10.45 Uhr
Flug ab Graz über Wien mit Austrian nach Island
Graz
ab 18.40 Uhr OS 978
Wien
an 19.20 Uhr
Wien (DI)
ab 20.25 Uhr OS 9761 Keflavík (DI) an 22.50 Uhr
Island: Fllugpläne
Keflavík (DI) ab 23.40 Uhr
Wien
ab 10.20 Uhr
OS 9762
OS 963
Wien (MI)
Graz an 05.50 Uhr
an 10.55 Uhr
Linienflug ab Wien mit Icelandair nach Island, z.B.:
ab 15.15 Uhr
OS 303
Kopenhagen an 16.55 Uhr
Wien
Kopenhagenab 19.45 Uhr
FI 213
Keflavík
an 20.55 Uhr
Keflavík
Oslo
ab 07.50 Uhr
ab 13.55 Uhr
Oslo
Wien
an 12.20 Uhr
an 16.20 Uhr
Flüge ab Deutschland / Schweiz mit Icelandair
Direktflug (täglich) ab Frankfurt
ab 14.00 Uhr
FI 521
Frankfurt
Keflavík
an 15.35 Uhr
Keflavík
Frankfurt
an 12.50 Uhr
ab 07.25 Uhr
FI 520
Direktflug (täglich) ab München (1.6. - 28.8.2015)
München
ab 14.05 Uhr
FI 533
Keflavík
an 16.00 Uhr
Keflavik
ab 07.20 Uhr
FI 532
München
an 13.05 Uhr
Direktflug (DI/MI/DO/SA/SO) ab Zürich (2.5. - 31.10.2015)
Zürich
ab 14.00 Uhr
FI 569
Keflavík
an 15.50 Uhr
Keflavík
ab 07.20 Uhr
Sonderflug mit Austrian nach Island - mit Bundesländeranbindung ab Innsbruck, Salzburg, Klagenfurt, Graz und Linz!
80
FI 318
OS 336
FI 568
Zürich
an 13.00 Uhr
© Austrian myHoliday
Unsere Island-Reisen
ISLAND ist dank seiner großartigen Naturwunder schon seit vielen
Jahr­­zehnten ein ideales Reiseziel, egal ob als komfortable­Ho­
tel-Reise oder­mit Unter­bringung in einfacheren Quartieren
bzw. im Schlaf­sackquar­tier.
Christian und Elisabeth Kneissl führen seit 1978 Reisen nach
­Island durch. Kneissl Touristik ist damit nicht nur ein ­Pionier in Österreich, sondern auch DER Island-Spezialist.
Je weiter man die ‘Zivilisation’ hinter sich lässt, umso großartiger sind
die Naturschauspiele, die vor allem der zu sehen bekommt, der bereit
ist, eventuell auch auf etwas Komfort zu verzichten bzw. sich mehr als
1 Woche für Island Zeit nimmt.
Wieviel Komfort will ich haben?
Wir bieten Ihnen in diesem Katalog die Möglichkeit, unsere
Island-Reisen in drei unterschiedlichen Komfortstufen zu
buchen:
++ entweder als Hotel-Reise in guten Mittelklassehotels in
Zimmern mit Dusche/WC: Die Namen der einzelnen Hotels haben
wir bei den jeweiligen Reisen angegeben, damit Sie sich schon vor der
Reise ein Bild machen können. Zudem sehen Sie auch, dass wir auch
‘teure Standorte’ nutzen, damit Sie ein bestmögliches Bild von Island
erhalten!
++ bzw. in einfacheren Hotels und Farmhäusern in z.T. kleineren Zimmern teils mit Etagenbad/WC: Zimmer nur tw. mit Waschbecken - auch als Variante für Preis­be­wusste gedacht.
++ bzw. in Schlafsackquartieren (Wandern in Island, Höfolgt in Klassenzimmern
hepunkte Islands): Die Unterbringung er­­
von Inter­natsschulen, in Mehrbettzimmern (4- bis 6-Bett-Zimmer) von
Gästehäusern und Jugendherbergen sowie Hochlandhütten (hier tw.
Räume für bis zu 25 Personen). Gemeinschaftsduschen sind fast in allen Quartieren vorhanden. Ein eigener (leichter) Schlafsack ist
erforderlich. Für die Teilnehmer führen wir Hocker und Tische sowie für
Schlechtwetter ein kleines Aufenthaltszelt mit.
Hat man eine vernünftige Ausrüstung mit dabei, d.h. warme,
stra­­
pazierfähige Kleidung und gute Wanderschuhe, kann
nichts mehr schief gehen. Die genaue Ausrüstungsliste für IslandReisen entnehmen Sie bitte dem Vorinformationsblatt, das Sie mit
Ihrer Buchung erhalten.
Südostküste Islands bei der Jökulsárlón
Landmannalaugar
© Mag. Günter Grüner
Verpflegung
Die Verpflegung bei unseren Hotel-Reisen beruht meist auf
Basis Halbpension (Frühstücksbuffet und 3-gängiges Abendessen).
Grundsätzlich besteht Ihr Menü aus Vorspeise/Suppe, einem Fleischoder Fischgericht und einer Nachspeise. An wenigen Orten wird das
Abendessen in Buffetform gereicht. Isländische Delikatessen sind Fisch
jeder Art, Lamm und als Dessert u.a. isländischer Skyr. Bitte geben Sie
uns bei Buchung spezielle Diätwünsche (z.B. vegetarisch oder Allergie) bekannt, da eine Menüwahl vor Ort leider nicht möglich ist.
Die Verpflegung bei Reisen im Schlafsackquartier erfolgt
durch die Campingküche, d.h. unser Begleitpersonal kümmert sich um
Ihr leibliches Wohl. Unser Küchenpersonal ist geschult, freut sich aber
über Ihre Mithilfe, vor allem beim Aufstellen des Küchenzelts/Aufenthaltszelts. Bitte beachten Sie, dass wir auf Diäten oder vegetarische
Kost keine/kaum Rücksicht nehmen können.
‘Taschengeld’ benötigen Sie für Obst, Getränke, kleine Mahlzeiten
zwischendurch, zusätzliche Besichtigungen/Eintritte sowie tw. die Verpflegung.
WICHTIG:
Mit Ende September erhielten wir vom Isländischen Fremdenverkehrsamt die Mitteilung, dass das isländische Parlament im Jänner 2015
eine eventuelle Mehrwertsteuererhöhung diskutiert - bei Hotel-/Verpflegungsleistungen von 7 % auf 12 %, bei Busleistungen von 0 % auf
ebenfalls 12 %. Wir werden mit allen erdenklichen Mitteln dagegen (mit
allen Mitbewerbern) ankämpfen, wissen aber erst im Jänner, ob diese
Erhöhung eventuell verschoben wird. Wir danken für Ihr Verständnis!
© Ragnar Th. Sigurdsson
81
Island: Allgemeines zu Island und Island-Reisen
Unsere Reisen durch die atemberaubend schöne, fast unberührte Landschaft Islands eignen sich für Naturliebhaber, egal ob jung oder
junggeblieben.
Höhepunkte Islands
Erleben Sie Islands Naturwunder aktiv:
inkl. Watt-Fahrt zum Vogelfelsen Ingólfshöfdi
inkl. Walbeobachtungsfahrt im Norden
inkl. Wanderungen in den Nationalparks
Bei dieser beliebten und überaus abwechlungsreichen Reise bieten
wir Ihnen wieder die Möglichkeit, sie mit drei unterschiedlichen Komfortstufen zu buchen - in guten Mittelklassehotels in Zimmern mit
Dusche/WC bzw. in einfacheren Hotels/Farmhäusern in z.T. kleineren
Zimmern tw. mit Eta­genbad/-WC (Zimmer meist mit Waschbecken)
bzw. in Schlafsackquartieren mit Campingküche.
30.6. - 14.7./15.7.15 RL: DI R. Dunzendorfer
14.7. - 28.7./29.7.15 RL: Mag. Peter Jungmayr
4.8. - 18.8./19.8.15 RL: Mag. Peter Brugger
P-NIHI
StudienErlebnisReise mit Flug und
Geländebus, Übernachtungen in Hotels
und Bauernhöfen/meist HP - 5x Zimmer mit DU/WC,
9x Zimmer mit Etagenbad/WC
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
3.550,-3.630,-3.730,-3.740,-3.590,-3.650,--
EZ-Zuschlag: € 490,--
Island: Aktive Rundreise im Hotel oder Schlafsackquartier
7.7. - 21.7./22.7.15 RL: Dr. Peter Gruber
28.7. - 11.8./12.8.15 RL: Mag. Enrico Gabriel
P-NIHI
StudienErlebnisReise mit Flug
und Geländebus, Übernachtungen in
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz - Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
3.990,-4.070,-4.170,-4.180,-4.030,-4.090,--
EZ-Zuschlag: € 990,--
21.7. - 4.8./5.8.15
RL: DI R. Dunzendorfer
P-NIHS
StudienErlebnisReise mit Flug
und Geländebus, Übernachtungen in
Schlafsackquartieren/meist VP 3 Nächte in Reykjavík im Gästehaus/NF
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.820,-2.900,-3.000,-3.010,-2.860,-2.920,--
EZ-Zuschlag (nur in Reykjavík): € 125,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab den österr. BL,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík/Island, wo man am
Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich) bzw. am späten Abend (Wien)
landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - die nördlichste Hauptstadt der Welt. Am
82
Gullfoss
© Christian Kneissl
Vormittag Stadtrundgang mit dem Reiseleiter - Sie sehen die schöne
Alt­stadt rings um das Parlament und den Stadtteich Tjörnin, die Hall­
grimskirche, den Fischereihafen von Reykjavik und natürlich auch die
neue Konzerthalle Harpa. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
3. Tag: Reykjavík - Thingvellir Nationalpark - Geysir - Gull­
foss - Háifoss - Selfoss/Hella. Am Mor­gen geht es in den Nationalpark Thingvellir, wo wir einen Spaziergang entlang der Allmännerschlucht
zur alten Parlamentsstätte unternehmen. Hier wurde vor mehr als 1000
Jahren das älteste noch bestehende Parlament der Erde gegründet.
Aufgrund seiner historischen und geologischen Bedeutung zählt es zum
UNESCO-Welterbe. Weiter ins Haukadalur, wo uns der Geysir Strokkur,
der alle paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schiessen lässt, begeistert. Unweit davon stürzt der Gullfoss oder ‘Goldene
Wasserfall’ - wohl Islands schönster Wasserfall - über zwei Stufen in
eine gewaltige Schlucht. Wir folgen dem Thjórsátal, über dem sich der
Vulkan Hekla aufbaut.
Ein Rund­weg bringt uns
schließlich zum Háifoss,
Islands zweithöchstem
Wasserfall.
4. Tag: Thorsmörk­
- Vík - Kirkjubae­jar­
klaustur. Heute führt
ein atemberaubender
Ausflug durch unzählige Furten in das Tal der
Thórs­mörk, das inmitten
von drei Gletschern liegt. Kurze Wanderung auf einen Aussichtsberg, um
die landschaftliche Schönheit bewundern zu können. An der Südküste
bestimmen Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der zauberhafte Seljalandsfoss sowie der mächtige 60 m hohe Skógafoss, die am Fuß des Eyjafjallajökull herabstürzen. Nach Vík durchqueren wir den Myr­­­dalssandur
zu Füßen des Gletschers Myrdalsjökull und erreichen am Abend Kirkjubaejarklaustur.
5. Tag: Ausflug Vat­­najökull Natio­nalpark - Eissee Jö­kul­
sárlón - Watt-Tour nach Ingólfshöfdi. Fahrt durch die riesigen
Sanderflächen des Skeidarársandur an den Fuß des Vatnajökull, Europas
größter Gletscher und auch größter Nationalpark. Am Eissee Jökulsárlón, der mit un­zähligen Eisbergen ein Paradies für Fotografen darstellt,
besteht die Möglichkeit zur Wanderung entlang des Sees bzw. zu einer
Bootsfahrt durch die beeindruckende Eislandschaft (fak., ca. € 23,-- p.P.).
Von Fagurhólsmyri aus geht es mit speziellen Fahrzeugen über das Watt
nach Ingólfshöfdi, wo Islands erster Siedler Ingólfur Arnarson den ersten
Sommer verbrachte. Auf Vogelfelsen leben hier zahlreiche Papageitaucher, die wir gut beobachten können. Rückfahrt nach Skaftafell - Wanderung zum Svartifoss, einem von Basaltsäulen umrahmten Wasserfall.
6. Tag: Ausflug Lakagigar. Fahrt in die Lakagigar, eine gewaltige, 25
km lange vulkanische Spalte mit mehr als 100 Kratern, die an eine bizarre Mondlandschaft erinnert. Der Laki-Ausbruch 1783/84 gehört zu den
größten Vulkanausbrüchen der Menschheitsgeschichte. Wanderung entlang der eindrucksvollen Kraterreihe. Auf der Rückfahrt unternehmen wir
eine kurze Wanderung durch die beeindruckende Schlucht Fjadrárgljúfur.
7. Tag: Fjallabaksvegur: Eldgjá - Land­­mannalaugar - Hrauneyjar. Durch das moosüberwucherte Lavafeld der Eldhraun gelangen
wir zur Eldgjá, der längsten vulkanischen Spalte der Erde - kurze Wanderung zum Wasserfall Ófaerufoss, der über 2 Stufen in die Tiefe stürzt.
Die Piste Fjallabaksvegur wird immer abenteuerlicher - durch Bäche und
Flussläufe erreichen wir die Landmannalaugar, wo wir am Nachmittag
eine ausgedehnte Wanderung durch eine beeindruckende Landschaft mit
farbenprächtigen Rhyolithbergen, Obsidianlavafeldern, Wollgraswiesen
und heißen Quellen unternehmen. Übernachtung mitten im Hochland.
Snaefellsnes Halbinsel
© Ragnar Th. Sigurdsson
15. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Blaue Lagune/Reittour (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug nach Frankfurt/München/Zürich.
Bei Rückflug Wien steht der Tag in Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einem Besuch der Blauen Lagune oder einer Reittour (Ausflugsbeschreibung S. 102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík.
Kurz vor Mitternacht Rückflug nach Wien.
16. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von
München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt oder Zürich
nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt in einem isländischen, geländegängigen Bus
*bei Unterbringung in Zimmern tw. mit Etagenbad/-WC:
3 Nächte im Hotel oder Gästehaus in Reykjavík in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC, 11 Nächte in Country-Hotels bzw. Gästehäusern,
jeweils in Zweibettzimmern - außerhalb von Reykjavík 2 x mit Dusche/
WC, 9 x mit Etagenbad/WC
bzw. bei Unterbringung in Zimmern mit Dusche/WC:
4 Nächte in ****Hotels, 10 Nächte in ***Hotels (isländ. Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
bzw. bei Unterbringung in Schlafsackquartieren:
3 Nächte im Hotel/Gästehaus in Reykjavík in Zweibettzimmern mit
Du/WC, 11 Nächte in Schlafsackquartieren (meist Räume für 4 - 10 P.)
*Verpflegung: bei Hotelunterkunft Halbpension (3-gängiges Abend­
essen u. Frühstücksbuffet) vom 2. Tag morgens bis 15. Tag morgens,
in Reykjavík nur Frühstück (kein Abendessen am 2. und 14. Tag)
bzw. bei Schlafsackquartier Campingverpflegung vom 3. Tag morgens
bis 14. Tag morgens, keine Mittagsverpflegung am 3. und 10. Tag, in
Reykjavík nur Frühstück
*Watt-Fahrt nach Ingólfshöfdi
*Bootsfahrt zur Walbeobachtung bei Húsavík
*Eintritte: Museum Glaumbaer, Heringsmuseum Siglufjördur
*7 % isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 Island-Führer von Dr. Hans Steyrer pro Zimmer
*qualifizierte österr. Reiseleitung während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 22 Personen
Unterbringung (Zimmer tw. mit Etagenbad/WC) - in folgenden
Gästehäusern/Country Hotels in einfachen Zimmern, 5x mit Du/WC.
Reykjavík:
Gästehaus ‘Borgartún’ (Zimmer mit Du/WC)
Hella:
Gästehaus ‘Árhus’
Kirkjubaejarklaustur:Gästehaus ‘Hunkubakkar’
Hrauneyjar:
Gästehaus ‘Hrauneyjar’
Myvatn:
Gästehaus ‘Stöng’
Skagafjördur:
Gästehaus ‘Mikligardur’
Snaefellsnes:
***Hotel ‘Stykkisholmur’ (Zimmer mit Dusche/WC)
Nationalpark Vatnajökull © Ragnar Th. Sigurdsson
Unterbringung (Zimmer mit Dusche/WC) - in folgenden o.ä. Hotels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC.
Reykjavík:
****Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km vom Zentrum entfernt)
Selfoss:
****Hotel ‘Selfoss’
Kirkjubaejarklaustur:***Icelandair-Hotel ‘Klaustur’ (Ortszentrum)
Hrauneyjar:
***Hotel ‘Highland’
***Fosshotel ‘Húsavík’
Húsavík:
Skagafjördur:
***Hotel ‘Mikligardur’
Snaefellsnes:
***Hotel ‘Stykkisholmur’
83
Island: Aktive Rundreise im Hotel oder Schlafsackquartier
8. Tag: Sprengisandur Hochlandpiste - Húsavík/Myvatn.
Durch raue und eindrucksvolle Sand-, Kies- und Lavawüsten führt die
Sprengisandur Hochlandpiste zwischen den gewaltigen Gletschermassen des Hofsjökull und des Vatnajökull hindurch. Wir erkunden den Wasserfall Aldeyjarfoss, der von mächtigen Basaltsäulen umrahmt wird, und
gelangen im Bárdardalur wieder in fruchtbares Gebiet sowie am Abend
nach Húsavík (Europas ‘Wal-Hauptstadt’) bzw. in die Region Myvatn.
9. Tag: Ausflug Myvatn. Der Myvatn zählt mit seinen einzigartigen
Na­turwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Gebieten Islands.
Am Morgen geht es zur Krafla und Leirhnjúkur-Spalte - Kurzwanderung
vorbei an einzigartigen Solfatarenfeldern zur Eruptionsstelle der letzten
Vulkanausbrüche. Mittags geht es entlang des Myvatn zu den Pseudokratern von Skútustadir sowie zu den Lavaformationen von Dimmuborgir,
den Relikten eines erstarrten Lavasees.
10. Tag: Ausflug Jökulsárgljúfur Nationalpark: Dettifoss Hljó­daklettar - Walbeobachtungs-Schifffahrt in der Skjálfandi. Am frühen Morgen Ausflug auf einer Piste zum Dettifoss, Europas mäch­tigsten Wasserfall, der über 40 Meter tief in einen gewaltigen
Canyon stürzt. In der Nähe ist auch der Selfoss sehenswert. Weiter im
Nationalpark Jökulsárgljúfur nach Hljódaklettar: Inmitten einer teils wilden, teils idyllischen Landschaft ragen Vulkanschlote mit fantastischen
Basaltsäulen auf, die der Fluss im Laufe von Jahrtausenden frei gewaschen hat. Entlang der Halbinsel Tjörnes erreichen wir wieder Húsavík,
wo wir am Nachmittag eine ca. dreistündige Bootsfahrt in der Skjálfandi
unternehmen, bei der man mit etwas Glück u.a. Schwertwale, Finnwale,
Buckelwale, etc. beobachten kann.
11. Tag: Húsavík/Myvatn - Godafoss - Akureyri - Siglufjördur
- Skaga­fjord. Fahrt zum Godafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle
Nord­islands, und durch das Fnjóskatal nach Akureyri, der ‘Hauptstadt
des Nordens’, die besonders schön am Eyjafjord liegt: Zeit für einen
Stadtbummel und zum Besuch des Botanischen Gartens. Mittags geht
es entlang des Eyjafjords Richtung Norden über Olafsfjördur nach Siglufjördur, einst wichtigstes Heringsfischereizentrum weltweit - Besuch
des sehenswerten Heringsmuseums. Weiterfahrt in den Skagafjord.
12. Tag: Skagafjord - Vatnsnes - Hrutafjord - Stykkisholmur.
Am Morgen besuchen wir das interessante Volkskundemuseum Glaumbaer, in dem sehr gut das Leben der bäuerlichen Bevölkerung vor etwa
100 bis 150 Jahren gezeigt wird. Glaumbaer hat eine lange Tradition,
da es bereits um 1000 im Besitz eines der Amerika-Entdecker, Thorfinn
Karlsefni, gewesen ist. Durch die schönen Hochtäler Nordislands geht es
weiter Richtung Westen, wobei ein Abstecher auf die Halbinsel Vatnsnes
zum bizarren Felsen Hvitserkur führt - mit Glück können wir hier auch
Robben an der Küste beobachten. Über den Hrutafjord erreichen wir das
Laxárdalur, bekannt durch den Wikinger Erik den Roten, der einst Grönland besiedelte, und schließlich auf die Halbinsel Snaefellsnes.
13. Tag: Snaefellsnes Nationalpark. Ausflug rings um die faszinierende Halbinsel Snaefellsnes zum Fuß des vergletscherten Vulkans
Snaefellsjökull, Ausgangspunkt für Jules Verne’s ‘Reise zum Mittelpunkt
der Erde’. Wir passieren schöne Küstenabschnitte im Norden der Halbinsel, die einzigartigen Felsformationen von Lóndrangar, den Djúpa­
lónssandur und den Fischerort Hellissandur - mit Glück kann man entlang der Strecke auch Küstenseeschwalben beobachten. Am Nachmittag
erleben wir den eindrucksvollen Süden von Snaefellsnes, wo wir bei den
Vogelfelsen von Arnarstapi eine Kurzwanderung unternehmen.
14. Tag: Snaefellsnes - Deildartunga - Hraunfossar - Kaldidalur Hochlandpiste - Reykjavík. Vorbei am schönen Krater Eldborg geht es zunächst in den Borgarfjord-Distrikt zu den ergiebigsten
Heißwasserquellen der Welt in Deildartunga. Nicht weit entfernt liegen
die bezaubernden Wasserfälle Hraunfossar, die unter einer Lavadecke
hervorsprudeln. Über die Hochlandpiste Kaldidalur am Fuße des Langjökull, Islands zweitgrößtem Gletscher, geht es zurück nach Reykjavík.
Rund um Island
zu Gletschern und Vulkanen
Die ideale Route zum Kennenlernen
der ‘Insel aus Feuer und Eis’ mit viel Zeit in den schönsten Regionen
Island ist ein Land der Superlative - mit Europas größtem
Nationalpark und dem größten Gletscher Europas - dem Vatnajökull,
mit dem Dettifoss - Europas mächtigstem Wasserfall, der weltweit
größten Lavawüste, in der vor dem ersten Mondflug die NASA-Astro­
nauten trainierten, und den ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt
in Deildartunga - und natürlich der nördlichsten Hauptstadt der Erde!
2.6.
9.6.
16.6.
23.6.
30.6.
7.7.
14.7.
21.7.
28.7.
4.8.
11.8.
18.8.
25.8.
-
9.6./10.6.15 RL:
16.6./17.6.15 RL:
23.6./24.6.15 RL:
30.6./ 1.7.15 RL:
7.7./ 8.7.15*RL:
14.7./15.7.15 RL:
21.7./22.7.15 RL:
28.7./29.7.15*RL:
4.8./ 5.8.15 RL:
11.8./12.8.15 RL:
18.8./19.8.15*RL:
25.8./26.8.15 RL:
1.9./ 2.9.15 RL:
Dr. Harald Wimmer
Dr. Harald Wimmer
Dr. Peter Gruber
Dr. Joachim Boné
Dr. Rudolf Federmair
DI Thomas Auzinger
Mag. S. Hametner
Dr. Anna-Maria Maul
Mag. S. Götzinger
Dr. Christian Uhlir
Mag. S. Götzinger
Mag. Enrico Gabriel
Mag. Enrico Gabriel
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
€
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien €
Flug ab Graz, Klagenfurt €
Flug ab Innsbruck, Salzburg
€
Flug ab Frankfurt, München
€
Flug ab Zürich
€
1.960,--
2.040,--
2.140,--
2.150,--
2.000,--
2.060,--
€
€
€
€
€
€
1.990,-2.070,-2.170,-2.180,-2.030,-2.090,--
EZ-Zuschlag: € 445,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. BL, € 162,-- ab D, CH
Island: Hotelreisen
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík/Island, wo man am
Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich) bzw. am späten Abend (Wien)
landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Geysir - Gullfoss - Hella - Vík. In rascher
Fahrt geht es durch die fruchtbaren Weideflächen Südislands ins Haukadalur, wo uns der Geysir Strokkur, der alle paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt, begeistert. Unweit davon stürzt
der Gullfoss oder ‘Goldene Wasserfall’ - der wahrscheinlich schönste
Freilichtmuseum Glaumbaer
84
Wasserfall Islands - über zwei Stufen in eine gewaltige Schlucht. Am
Nachmittag folgen wir dem Thjor­sá­tal, über dem majestätisch der Vulkan
Hekla thront - im Mittelalter galt er aufgrund seiner zahlreichen Ausbrüche als Eingang zu Hölle und Fegefeuer! An der Südküste bestimmen
mächtige Gletscher wie der Eyja­fjallajökull sowie der Myrdalsjökull, aber
auch zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der zauberhafte
Seljalandsfoss sowie der mächtige 60 m hohe Skógafoss.
3. Tag: Vík - Kirkjubaejarklaustur - Vatnajökull Nationalpark
- Eis­see Jökulsárlón - Hornafjord/Höfn. Über die riesigen Sander­
flächen des schwarzen Myr­dalssandur und des Skeidarársandurs geht
es in den Vatnajökull Nationalpark - seit 2008 Europas größter Nationalpark mit mehr als 12.000 qkm Größe: kurze Wanderung zum herrlichen
Wasserfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt
ist. Entlang von zahlreichen Gletscherzungen und Eisbrüchen gelangen
wir am Fuß von Islands höchstem Berg, dem Hvannadalshnúkur (2119
m), zum Jökulsárlón. In dem Eissee treiben, umgeben von gewaltigen
Gletscherzungen, Tausende Eisberge. Wanderung entlang des Eissees,
bei dem sich immer wieder einzigartige Ausblicke bieten, oder zur Küste,
an der Große Raubmöwen und Küstenseeschwalben brüten. Entlang des
Südrands des Vatnajökulls erreichen wir den Bereich Höfn/Hornafjord.
4. Tag: Höfn/Hornafjord - Ostfjorde - Egilsstadir. Heute erkun­
den wir das Gebiet der idyllischen Ostfjorde: Vorbei am mächtigen
Vesturhorn geht es entlang der tief in das Land eingeschnittenen Fjorde
Richtung Norden, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre Felsformationen und steile Berghänge genießen können. Am Abend
erreichen wir unser Quartier in Egilsstadir in den Ostfjorden.
5. Tag: Egilsstadir - Dettifoss - Jökulsárgljúfur Nationalpark
- Tjörnes - Hú­sa­vík. Entlang der Jökulsá á Brú und über die le­bens­
feind­lichen Hoch­flächen der Jö­kul­dalsheidi kommen wir in das Flusstal
der Jökulsá á Fjöllum, eines der mäch­tigsten Flüsse des Landes. Inmitten
des Nationalparks Jökulsárgljúfur finden sich einzigartige Höhepunkte wie
der Dettifoss, Europas mächtigster Wasserfall, der über 40 m tief in eine
gewaltige Canyonlandschaft
stürzt sowie die
hufeisenförmige
Schlucht Ásbyrgi, der Sage
nach ein Hufabdruck von Odins
achtbeinigem
Pferd Sleipnir - tatsächlich
Überrest eines
‘Ur-Dettifoss’.
E n t­l a n g d e s
Axar­f jords geht
es zur Halbinsel
Tjörnes, wo man
in Húsavík, einem hübschen Fischerstädtchen, das interessante Walmuseum besuchen kann (fak., Preis p. P. ca. € 7,--).
6. Tag: Húsavík - Myvatn - Godafoss - Akureyri. Der Myvatn
oder ‘Mückensee’, den wir nach kurzer Fahrt erreichen, zählt mit seinen
einzigartigen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten
Ge­bieten Islands. Am Südufer des Sees erkunden wir die Pseudokrater
von Skútustadir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir,
die Überreste eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Myvatn liegt
eines der aktivsten vulkanischen Gebiete des Landes: Wir besuchen die
Solfatarenfelder von Námaskard und die eindrucksvollen Schlammkrater
und dampfenden Lavafelder der Krafla-Region, wo man sich wie in des
‘Teufels Küche’ wähnt. Weiterfahrt zum Godafoss, einem der reizvollsten
© Christian Schwartz
© Christian Schwartz
Wasserfälle Islands, und nach Akureyri, der ‘Hauptstadt des Nordens’,
die besonders schön am Eyjafjord liegt. Zeit für einen Stadtbummel oder
zum Besuch des sehenswerten Botanischen Gartens.
7. Tag: Akureyri - Glaumbaer - Hrútafjord - Nationalpark
Thing­vellir - Reykjavík. Durch das Öxnadalur erreichen wir den Skagafjord und den Bauernhof Glaumbaer, der als Volkskundemuseum ein
gutes Bild der bäuerlichen Kultur vor etwa 100 bis 150 Jahren zeigt. In
rascher Fahrt geht es durch die Hoch­täler Nordislands in den Hrútafjord
und durch den Borgarfjord-Di­strikt - vorbei an den ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt in Deildartunga - in den Nationalpark Thingvellir
(UNESCO-Welterbe aus historischer und geologischer Sicht), wo 930 auf
einem von Spalten und Schluchten durchzogenen Lavafeld das älteste
noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Über die Mos­
fells­­heidi geht es zurück nach Reykjavík: kurze Stadtrundfahrt, bei der wir
die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt wie die Hallgrims­
kirche, den Fischereihafen, das Parlament, das neue und bereits preisgekrönte Konzerthaus Harpa am Hafen und Höfdi kennenlernen.
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour / Reittour / Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in
Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, einer Reittour auf
Islandpferden oder den Besuch der Blauen Lagune (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor
Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer
bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen:
P-NIRI
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit
Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour (1. Termin zur
Hälfte Linie, zur Hälfte Sonderflug ab Wien)
*Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Bus
*2 Übernachtungen in einem ****Hotel und 5 Übernachtungen in
***Hotels (jeweils isländische Klassifizierung), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension (3-gängiges Abendessen und Frühstücksbuffet) vom
2. Tag morgens bis zum 8. Tag morgens, in Reykjavík nur Frühstücksbuffet (kein Abendessen am 7. Tag)
*Eintritt: Freilichtmuseum Glaumbaer
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 30 Personen
Eissee Jökulsárlón im Nationalpark Vatnajökull
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Große Island Rundreise
‘Rund um Island zu Gletschern und Vulkanen’
und ‘Islands Westfjorde’
7.7. - 21.7./22.7.2015 RL: DI Thomas Auzinger/
Dr. Anna-Maria Maul
14.7. - 28.7./29.7.2015 RL: Dr. Anna-Maria Maul
StudienErlebnisReise mit Flug, Inlandsflug,
Bus, Schiff, *** und ****Hotels u.
2 x Gästehäusern/meist HP
Flug ab Wien ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
3.850,-3.930,-4.030,-4.040,-3.890,-3.950,--
EZ-Zuschlag: € 795,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
1. - 7. Tag: Programm wie links ‘Rund um Island zu Gletschern und Vulkanen’ (1. Termin) bzw. wie ‘Islands Westfjorde’
(siehe Seite 91/2. Termin)
8. Tag: Reykjavík. Tag zur freien Verfügung.
9. - 14. Tag: Programm wie ‘Islands Westfjorde’ (siehe Seite
91/1. Termin) bzw. wie links ‘Rund um Island’ (2. Termin)
15. Tag: Reykjavík - Rückflug Frankfurt/München/Zürich Keflavík.
16. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Leistungen: wie links, jedoch zusätzlich
*Linienflug Ísafjördur - Reykjavík mit Air Iceland
*Transfer vom Stadtflughafen zum Hotel
*2 Übernachtungen in einem ****Hotel in Reykjavík, 3 Übernachtungen
in ***Hotels, sowie 2 Übernachtungen in einem Gästehaus, jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension 2. - 15. Tag morgens, in Reiykjavík nur Frühstücksbuffet
(kein Abendessen am 7. und 14. Tag)
*Fähre Stykkishólmur - Brjánslaekur mit MS Baldur
Gültiger Reisepass erforderlich.
* Reise findet in umgekehrter Reihenfolge statt!
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­
tels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
****Icelandair-Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km zum Zentrum)
Vík: ***Hotel ‘Edda plus Vík’
Hornafjord:
***Country-Hotel ‘Smyrlabjörg’
Egilsstadir:
***Hotel ‘Edda Egilsstadir’
Húsavík:
***Fosshotel ‘Húsavík’ (Ortszentrum)
Akureyri:
***Hotel ‘Edda plus’ (Stadtzentrum)
85
Island: Hotelreisen
Solfatarenfeld Námarskard beim Myvatn
Islands Gegensätze
Erleben Sie neben den großartigen und
bekannten Sehenswürdigkeiten ‘rund um
Island’ das Hochland: Herdubreid und Askja,
Kjölur-Piste, Landmannalaugar und Thórsmörk
Inkl. Ausflug auf die Westmännerinsel Heimaey
Bei dieser Tour lernen Sie nicht nur die Highlights entlang der Ringstraße kennen, sondern tauchen bei verschiedenen Tagesausflügen
auch tief in das menschenleere Hochland mit seinen fantastischen
Landschaften ein. ‘Rund um Island’ begeistern natürlich die Wasserfälle Gullfoss, Skogafoss, Seljalandsfoss und Dettifoss sowie der
aktive Geysir Strokkur. Aber auch die Gletscherlandschaften
des Vatnajökull Nationalparks, der weltberühmte Eissee Jökulsárlón sowie die Naturwunder rund um den Myvatn verzaubern
jeden Besucher. Die markanten Ostfjorde zählen eher zu Islands
Geheimtipps und bieten immer wieder fantastische Ausblicke.
Weniger bekannt - aber nicht minder eindrucksvoll - gestalten sich
die Hochlandtage: der Vulkan Herdubreid und die beeindruckende
Caldera der Askja faszinieren ebenso wie die Hochlanddurchquerung auf der Kjölur Piste mit dem sehenswerten Thermalgebiet
Hveravellir. Und schließlich erkunden Sie die farbenprächtige Urweltlandschaft der Landmannalaugar ebenso wie das - wegen seiner
Schönheit dem Gott Thor geweihte - Tal der Thórsmörk.
Eine kurze Fährüberfahrt bringt uns auf die Westmännerinsel Heimaey, deren Besuch die Erkundung Islands vervollständigt.
30.6. - 12.7./13.7.15 RL: Dr. Joachim Boné
21.7. - 2.8./ 3.8.15 RL: Mag. S. Hametner
11.8. - 23.8./24.8.15 RL: DDr. Gottfried Tichy
StudienErlebnisReise mit Flug, Geländebus,
*** und ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
3.690,-3.770,-3.870,-3.880,-3.730,-3.790,--
EZ-Zuschlag: € 840,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
Island: Hotelreisen
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Geysir - Gullfoss - Hella - Vík. In rascher
Fahrt geht es durch die fruchtbaren Weideflächen Südislands ins Hauka-
Auf den Fjallabaksvegur Richtung Landmannalaugar
86
dalur, wo uns der Geysir Strokkur, der alle paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt, begeistert. Unweit davon stürzt
der Gullfoss oder ‘Goldene Wasserfall’ - der wahrscheinlich schönste
Wasserfall Islands - über zwei Stufen in eine gewaltige Schlucht. Am
Nachmittag folgen wir dem Thjor­sá­tal, über dem majestätisch der Vulkan
Hekla thront - im Mittelalter galt er aufgrund seiner zahlreichen Ausbrüche als Eingang zu Hölle und Fegefeuer! An der Südküste bestimmen
mächtige Gletscher wie der Eyja­fjallajökull sowie der Myrdalsjökull, aber
auch zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der mächtige 60
m hohe Skógafoss.
3. Tag: Vík - Kirkjubaejarklaustur - Vatnajökull Nationalpark
- Eis­see Jökulsárlón - Hornafjord/Höfn. Über die riesigen Sander­
flächen des schwarzen Myr­dalssandur und des Skeidarársandurs geht
es in den Vatnajökull Nationalpark - seit 2008 Europas größter Nationalpark mit mehr als 12.000 qkm Größe: kurze Wanderung zum herrlichen
Wasserfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt
ist. Entlang von zahlreichen Gletscherzungen und Eisbrüchen gelangen
wir am Fuß von Islands höchstem Berg, dem Hvannadalshnúkur (2119
m), zum Jökulsárlón. In dem Eissee treiben, umgeben von gewaltigen
Gletscherzungen, Tausende Eisberge. Wanderung entlang des Eissees,
bei dem sich immer wieder einzigartige Ausblicke bieten, oder zur Küste,
an der Große Raubmöwen und Küstenseeschwalben brüten. Entlang des
Südrands des Vatnajökulls erreichen wir den Bereich Höfn/Hornafjord.
4. Tag: Höfn/Hornafjord - Ostfjorde - Egilsstadir. Heute erkun­
den wir das Gebiet der idyllischen Ostfjorde: Vorbei am mächtigen
Vesturhorn geht es entlang der tief in das Land eingeschnittenen Fjorde
Richtung Norden, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre Felsformationen und steile Berghänge genießen können. Am Abend
erreichen wir unser Hotel in Egilsstadir in den Ostfjorden.
5. Tag: Egilsstadir - Dettifoss - Jökulsárgljúfur Nationalpark
- Tjörnes - Hú­sa­vík. Entlang der Jökulsá á Brú und über die le­bens­
feind­lichen Hoch­flächen der Jö­kul­dalsheidi kommen wir in das Flusstal der Jökulsá
á Fjöllum, eines
der mäch­tigsten
Flüsse des Landes. Inmitten des
Nationalparks
Jökulsárgljúfur
finden sich einzigartige Höhepunkte wie der
Dettifoss, Europas mächtigster
Wasserfall, der
über 40 m tief
in eine gewaltige Canyonlandschaft stürzt,
sowie die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi, der Sage nach ein Hufabdruck von Odins
achtbeinigem Pferd Sleipnir - tatsächlich Überrest eines ‘Ur-Dettifoss’.
Ent­lang des Axar­fjords geht es zur Halbinsel Tjörnes, wo man in Húsavík,
einem hübschen Fischerstädtchen, das interessante Walmuseum besuchen kann (fak., Preis p. P. ca. € 7,--).
6. Tag: Húsavík - Myvatn/Laugar. Der Myvatn oder ‘Mückensee’
zählt mit seinen einzigartigen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Ge­bieten Islands - einen ganzen Tag nehmen wir uns hier
Zeit. Am Südufer des Sees erkunden wir die Pseudokrater von Skútustadir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir, die Überreste
eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Myvatn liegt eines der aktiv-
© Christian Schwartz
© Hans Gsellmann
sten vulkanischen Gebiete des Landes: Wir besuchen die Solfatarenfelder von Námaskard und die eindrucksvollen Schlammkrater und dampfenden Lavafelder der Krafla-Region, wo man sich wie in des ‘Teufels
Küche’ wähnt.
7. Tag: Ausflug ins Hochland der Ódádahraun: Herdubreid
- Askja. Heute verlassen wir die Ringstraße und erkunden bei einem
langen Tagesausflug das raue Hochland der Ódádahraun - die Missetäter-Wüste, in die einstmals Geächtete verbannt wurden. Hier trainierten aber auch in den 1960er Jahren die NASA-Astronauten vor ihrem
­ersten Mondflug. Über schwierige Sand- und Lavapisten geht es durch
die größte Lavawüste der Erde zum Vulkan Herdubreid - er gilt allgemein
als der schönste Berg Islands, als die Götterburg Asgard der nordischen
Göttersagen. Zu seinen Füßen überrascht eine üppig grüne Oase. Weiter
geht es zum Vulkanmassiv der Dyngjufjöll, in dessen Zentrum sich der
einzigartige Kraterkessel der Askja verbirgt. Eine Wanderung (insg. ca. 2
1/2 bis 3 Stunden) bringt uns zum Rand der Caldera, von wo aus man
einen faszinierenden Blick auf den Öskjuvatn und den direkt angrenzenden kleinen Explosionskrater Viti hat. Spät am Abend kehren wir in unser
Hotel zurück.
8. Tag: Myvatn/Laugar - Godafoss - Akureyri - Kjölur Hochlandpiste mit Hveravellir - Fludir. Weiterfahrt zum Godafoss,
einem der reizvollsten Wasserfälle Islands, und nach Akureyri, der ‘Hauptstadt des Nordens’, die besonders schön am Eyjafjord liegt. Zeit für einen
kurzen Stadtbummel, bevor wir durch das Öxnadalur den SkagafjordDistrikt erreichen. Hier lassen wir abermals die Ringstraße hinter uns
und begeben uns auf die Kjölur Hochlandpiste. Etwa auf halbem Weg
erreichen wir Hveravellir, eines der größten Thermalgebiete Islands. Spaziergang zu blubbernden heißen Quellen und Sinterablagerungen. Wer
seine Badekleidung mit hat, kann ein Bad in den natürlichen heißen Quellen wagen! Auf der Weiterfahrt nach Süden beeindrucken die mächtigen
Eismassen der Gletscher Langjökull und Hofsjökull beiderseits der Piste.
Beim Gullfoss erreichen wir das Südende der Kjölur und beziehen nach
kurzer Fahrt unser Quartier in Fludir.
9. Tag: Ausflug Westmännerinsel Heimaey. Kurze Fahrt durch
das fruchtbare Weideland im Süden Islands nach Landeyjarhöfn - von
hier aus legt die Fähre auf die Westmännerinsel Heimaey ab. Nach der
ca. 30-minütigen Überfahrt erkunden wir die interessantesten Orte: Wir
sehen u.a. die nach dem Vulkanausbruch von 1973 halb unter dem Lavastrom vergrabenen Häuser und bekommen einen schönen Eindruck
der faszinierenden Insel, auf der sich auch die weltgrößte Brutkolonie der
Papageitaucher befindet. Am Nachmittag kehren wir nach Fludir zurück.
10. Tag: Ausflug Landmannalaugar. Heute steht ein Tagesausflug
in die farbenprächtige Urweltlandschaft der Landmannalaugar auf dem
Programm. Durch das Tal der Thjórsá, das vom Vulkan Hekla überragt
wird, geht es nach Hrauneyjar am Südende der Sprengisandur Hochlandpiste - neben der Kjölur die zweite große Piste, die das Hochland
von Süd nach Nord durchquert. Auf einer landschaftlich abwechslungsreichen Strecke geht es in das versteckt im Hochland liegende Juwel der
Landmannalaugar - wir lassen uns auf einer ca. 3-stündigen Wanderung
von bunten Rhyolithbergen, Fumarolen und Wollgraswiesen verzaubern.
Abends kehren wir in unser Quartier in Fludir zurück.
11. Tag: Ausflug Thórsmörk. Ein weiterer Tagesausflug bringt uns
heute auf einer schwierigen Piste durch Bäche und Flüsse in die versteckt
zwischen drei Gletschern liegende Thórsmörk. Aufgrund seiner Schönheit wurde das birkenbestandene Tal dem Gott Thor geweiht. Auf einer
kurzen Wanderung in die enge Schlucht Stakkholtsgjá beeindrucken die
steilen Felswände. Am Talausgang statten wir noch dem zauberhaften
Seljalandsfoss einen Besuch ab.
12. Tag: Fludir - Nationalpark Thing­vellir - Hraunfossar Borgarnes - Reykjavík. Am Ufer des Thingvallavatn, Islands größten
Sees, besuchen wir den Nationalpark Thingvellir (UNESCO-Welterbe aus
Geysir
© Christian Schwartz
historischer und geologischer Sicht), wo 930 auf einem von Spalten und
Schluchten durchzogenen Lavafeld das älteste noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Über die kurze Kaldidalur Hochlandpiste
fahren wir zu den bezaubernden Wasserfällen Hraunfossar, die unter einer Lavadecke hervorsprudeln. Vorbei an den ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt in Deildartunga gelangen wir in den Borgarfjord-Distrikt.
Möglichkeit zum Besuch des interessanten Landnahme-Zentrums in Borgarnes (fak., ca. € 16,-), das auch einiges über die Egil-Saga zu erzählen
hat. Schließlich kehren wir nach Reykjavík zurück: kurze Stadtrundfahrt,
bei der wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt wie die
Hallgrims­kirche, den Fischereihafen, das Parlament, das neue und bereits
preisgekrönte Konzerthaus Harpa am Hafen und Höfdi kennenlernen.
13. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour / Reittour / Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in
Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, einer Reittour auf
Islandpferden oder den Besuch der Blauen Lagune (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am späten Abend Transfer zum Flughafen Keflavík.
14. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Abflug um 1 Uhr nachts, Ankunft in Wien um ca. 07.20 Uhr - ggfs. Weiterflug
in die Bundesländer bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen:
P-NIRL
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit
Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen geländegängigen Bus
*2 Übernachtungen in einem ****Hotel und 10 Übernachtungen in
***Hotels (jeweils isländische Klassifizierung), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension (3-gängiges Abendessen und Frühstücksbuffet) vom
2. Tag morgens bis zum 13. Tag morgens, in Reykjavík nur Frühstücksbuffet (kein Abendessen am 12. Tag)
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 22 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­
tels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
****Icelandair-Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km zum Zentrum)
Vík: ***Hotel ‘Edda plus Vík’
Hornafjord:
***Country-Hotel ‘Smyrlabjörg’
Egilsstadir:
***Hotel ‘Edda Egilsstadir’
Húsavík:
***Fosshotel ‘Húsavík’ (Ortszentrum)
Myvatn/Laugar:
***Country-Hotel ‘Raudaskrida’
Fludir: ***Icelandair-Hotel ‘Fludir’
87
Island: Hotelreisen
Herdubreid
Island: Kjölur-Hochlandroute,
Westfjorde und Snaefellsnes
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík - Thingvellir - Geysir - Gullfoss - Kjölur
Hochlandpiste - Hveravellir - Saudárkrókur. Zunächst geht es in
den Thingvellir Nationalpark (UNESCO-Welterbe) - hier begann die isländische Geschichte 930 mit der Gründung eines Parlaments. Weiter in das
berühmte Geysir-Gebiet von Haukadalur, wo wir die aktive Springquelle
Strokkur erleben. Nur wenige Kilometer entfernt donnert der wunderschöne Wasserfall Gullfoss in zwei gewaltigen Kaskaden in eine enge
Schlucht. Je weiter wir uns auf der holprigen Schotterpiste Kjölur vom
Gullfoss entfernen, desto einsamer und karger, aber auch grandioser wird
die Landschaft. Mitten im Hochland findet sich die geothermale ‘Oase’
Hveravellir - die Lage zwischen den beiden Gletschern Langjökull und
Hofsjökull ist einzigartig. Weiter in den Norden, wo wir wieder die Ringstraße erreichen.
3. Tag: Glaumbaer - Halbinsel Vatnsnes - Hvitserkur - Hólmavík. Im Skagafjord-Gebiet besichtigen wir den gut erhaltenen Torfbauernhof Glaumbaer, der vom bäuerlichen Leben vor etwa 100 - 150
Jahren erzählt. Der Hof hat aber eine viel ältere Geschichte - einer der
Weggefährten des Amerika-Entdeckers Leifur Eriksson, Karlsefni, war
vor mehr als 1000 Jahren Eigentümer des Hofes. Sehenswert ist auf der
westlich gelegenen Vatnsnes-Halbinsel die bizarre Felsskulptur Hvit­
serkur vor der Küste - der Felsen erinnert an einen Elefanten. Vielleicht
sehen wir auch auf der Sandbank gegenüber Robben. Wir folgen dem
Hrútafjördur in die östlichen Westfjorde nach Hólmavík. In den letzten
Jahren hat sich der Ort durch das ‘Magie-Projekt’ hervorgetan. Es wurde
das interessante Magie- und Hexenmuseum eröffnet, zumal das Hexenwesen in Island bei weitem nicht mit dem in Europa verglichen werden
kann. In Island waren zumeist Männer Hexen bzw. Magier, entstanden
aus den damaligen Lebensverhältnissen und der vorherrschenden Dunkelheit im Winter.
4. Tag: Hólmavík - Ausflug Strandir. Der heutige Tag steht ganz
im Zeichen der Erkundung von Strandir, der Ostküste der Westfjorde.
Wir bewegen uns in nahezu unberührtem Terrain: In Djupavík mit seiner
schönen Lage am Reykjarfjord befand sich bis Anfang der 50-er Jahre die
größte und modernste Heringsfabrik in Island. Bis zu 200 ArbeiterInnen
verarbeiteten in den Sommermonaten Hering zu Fischöl, Fischmehl und
zu eingelegtem Hering. Beim kleinen Örtchen Reykjanes unternehmen wir
eine kurze Bergwanderung (ca. 2 Stunden) auf den Hyrna, von wo aus
sich ein wunderschöner Blick auf die Gegend bietet.
5. Tag: Hólmavík - Reykjanes - Ísafjördur. Nächstes Ziel ist
die Halbinsel Reykjanes in den Westfjorden, auf der - untypisch für die
Westfjorde - natürlich heiße Quellen zu finden sind. Beim Sommerhotel
Reyk­janes gibt es einen großen Swimmingpool mit traumhafter Naturkulisse. Auf unserem weiteren Weg umfängt uns wieder die Einsamkeit
der Westfjorde. Wir fahren viele Fjordarme der Ísafjardardjúp aus und
sehen den einen oder anderen verlassenen Bauernhof - die Landflucht
ist in den Westfjorden seit jeher aktuell. Tagesziel ist die Hauptstadt der
Westfjorde, Ísafjördur.
6. Tag: Ísafjördur - Bootsfahrt zur Insel Vigur (fak.). Am Vormittag erkunden wir die
Stadt, die zwischen steil
aufragenden Felswänden
inmitten des Fjords liegt.
Ein kurzer Ausflug führt
uns ins kleine Fischereimuseum Ósvör bei Bolungarvík, wo wir einiges
über die Fischerei, einst
wichtigste Einnahmequelle Islands, erfahren. Der
Nachmittag steht zur
Verfügung, um durch die
wichtigste Stadt der Westfjorde zu bummeln oder
für einen Bootsausflug zur
Insel Vigur (fak., ca. € 64,-).
7. Tag: Ísafjördur - Flateyri - Thingeyri - Wasserfall Dynjandi
- Patreksfjördur. Wir lernen heute die Fjordlandschaft südlich von Ísa­
fjördur kennen. In den verschiedenen Orten wie z. B. Flateyri, Thingeyri,
Talknafjördur und Patreksfjördur leben nur jeweils wenige Hundert Einwohner. Das Leben in den Westfjorden war seit jeher hart und mühsam.
Man lebte hauptsächlich vom Fisch, von der kleinen Landwirtschaft und
vom ‘weißen Gold’, dem Treibholz, das hier überall aus Sibirien angeschwemmt wird. Wir sehen im Dyrafjord den schönen Garten Skrúdur
inmitten der lebensfeindlichen Umwelt. Über Hochflächen erreichen wir
den Wasserfall Dynjandi (auch Fjallfoss genannt), der zu den schönsten
Islands zählt. Sein Wasser fällt von der Kante fächerförmig über die Fjordwand hinunter - ein beeindruckender Anblick! Tagesziel ist der Patreks­
fjord im äußersten Westen Islands.
8. Tag: Látrabjarg - Fähre von Brjánslaekur nach Stykkisholmur. Fast der ganze Tag steht für den Besuch der Vogelfelsen von
Látrabjarg zur Verfügung. Wir machen an der Klippe einen Spaziergang:
Im Sommer brüten hier Millionen von Seevögeln, darunter auch der Pa-
Papageitaucher
Wasserfall beim Kirkjufell, Snaefellsnes
Bei dieser Tour bleibt Zeit, um die Schönheit des Hochlandes bei
der Fahrt auf der Kjölur-Piste zu bewundern, sowie die weniger
bereisten Westfjorde kennen zu lernen.
Mit der Fähre überqueren wir den Breidafjord, um auf die interessante Snaefellsnes Halbinsel zu gelangen.
Aber natürlich sind auch die großartigen Höhepunkte des ‘Goldenen
Kreises’ im Programm enthalten, ohne die eine Islandreise nicht
komplett wäre.
12.7. - 21.7./22.7.2015
RL: Mag. G. Tippelt
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff,
*** u. ****Hotels, Gästehäuser, 1x Etagenbad/HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.720,-2.800,-2.900,-2.910,-2.760,-2.820,--
Island
EZ-Zuschlag: € 570,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. BL, € 162,-- ab D/Schweiz
88
© Christian Schwartz
© Iceland Tourism
Best of Island:
Vögel, Wale und Geysire
Ornithologische NaturErlebnisReise
mit Birdlife Austria
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
pageitaucher. Leider verlassen die Vögel bereits Mitte August die Klippe,
um in ihre Winterquartiere zu fliegen bzw. auf dem offenen Meer zu überwintern. Um 19.00 Uhr gehen wir auf die Fähre Baldur, die uns in ca. 2,5
Stunden von Brjánslaekur in den Westfjorden nach Stykkishólmur auf der
Halbinsel Snaefellsnes bringen wird (Ankunft gegen 20.45 Uhr). Spätes
Abendessen im Hotel.
9. Tag: Snaefellsnes - Borgarnes - Reykjavík. Die Halbinsel
Snaefellsnes wird vom mysteriösen Gletscher Snaefellsjökull überragt,
den Jules Verne als Ausgangspunkt für seine ‘Reise zum Mittelpunkt
der Erde’ wählte. Die Küste weist unterschiedliche Formen auf: In Budir
finden wir schwarze Lavasteine im rötlichen Sand, nur wenige Kilometer weiter wird die Küste rau und felsig, u.a. beim Djúpalónssandur. Wir
machen einen Küstenspaziergang bei Arnarstapi sowie beim Djúpalónssandur und werden dabei viele Überraschungen erleben. Am Nachmittag
müssen wir diese schöne Landschaft verlassen. Letztes Ziel ist Borgarnes mit seinem ‘Settlement/Landnahme-Zentrum’, das die Landnahmezeit Islands beleuchtet. Am Abend erreichen wir schließlich wieder Reykjavík - bei einer kurzen Orientierungsfahrt zeigen wir Ihnen die wichtigsten
Sehenswürdigkeiten der kleinen Haupt­stadt.
10. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour/Blaue Lagune/Reittour (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt bzw. München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der
Tag in Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, den Besuch
der Blauen Lagune oder zu einer Reittour (Ausflugsbeschreibungen Seite
102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor Mitternacht
Rückflug nach Wien.
11. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIKW
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour sowie in Reykjavík
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Kleinbus/Bus
*2 Übernachtungen im ****Hotel, 4 Übernachtungen in ***Hotels
(isländische Klassifizierung), 2 Übernachtungen in einem Gästehaus,
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC, 1 Übernachtung in einem
einfachen Gästehaus in Zimmern mit Etagenbad
*Halbpension: 2. Tag morgens bis 10. Tag morgens, in Reykjavík nur
Frühstück (kein Abendessen am 9. Tag)
*Fähre Brjánslaekur - Stykkishólmur mit MS Baldur
*Eintritte: Volkskundemuseum Glaumbaer, Museum Ósvör,
Landnahmezentrum Borgarnes
*7 % isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 22 Pers.
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels/Gästehäusern (isländische Klassifizierung):
****Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km vom Zentrum entfernt)
Reykjavík:
Saudárkrókur: ***Hotel ‘Mikligardur’
Hólmavík: Gästehaus ‘Malarhorn’
Ísafjördur: ***Hotel ‘Hórn’ (im Stadtzentrum)
Patreksfjördur: Gästehaus ‘Rádagerdi’
Stykkishólmur: ***Hotel ‘Stykkishólmur’ (im Stadtzentrum)
13.6. - 24.6.2015
StudienErlebnisReise mit Flug, Schiff, Bus
und meist ***Hotels/HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz - Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
3.630,-3.710,-3.810,-3.820,-3.730,-3.830,--
EZ-Zuschlag: € 675,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 145,-- ab Wien,
€ 243,-- ab den österr. BL, € 162,-- ab D/Schweiz
Reiseleitung: Aaron Ofner und Franz Samwald
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Küstenseeschwalbe
© ITB
89
Island
Snaefellsnes, Kirche von Hellnar
Nach vier BirdLife/Kneissl Islandreisen in den letzten acht Jahren,
die alle in zum Teil unterschiedliche Gebiete geführt haben, wird es
Zeit für eine ‘Best Of’-Reise. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre
wurde eine Inselumrundung zusammengestellt, die einen schönen
Überblick über die landschaftlichen und ornithologischen Besonderheiten Islands bietet. Wir beginnen auf der Snaefellsnes Halbinsel
mit Kragenenten, Eismöwen und Küstenseeschwalben, werden die
Insel Flatey besuchen, um nach Thorshühnchen zu suchen, und in
den Westfjorden den größten Vogelfelsen Europas bei Latrabjarg besuchen. Dickschnabel- und Trottellummen, Tordalk und Gryllteiste
sowie Papageitaucher und Dreizehenmöwen sind hier zu Tausenden
anzutreffen. In Husavík im Norden der Insel werden wir von einem
restaurierten Segelboot aus Buckelwale beobachten, um tags darauf
den berühmten See Myvatn zu erkunden, wo wir mit Ohrentauchern,
Spatel- und Trauerente sowie Gerfalke und Merlin rechnen können.
Die Ringstraße führt uns weiter in den Südosten Islands, von wo
aus es nur mehr ein Katzensprung zum berühmten Gletschersee Jökulsarlon mit seinen Eisbergen ist. Zum Abschluss dürfen natürlich
auch der Goldene Wasserfall Gullfoss und der Geysir Strokkur nicht
fehlen. Und all das werden wir diesmal zu einer Zeit unternehmen,
wenn die Wahrscheinlichkeit auf Ausnahmegäste aus Amerika um
einiges höher ist als im Hochsommer. Wer weiß, vielleicht lässt sich
ja sogar die 2014 nach längerer Pause wieder brütende Schneeeule
finden.
Island
Lupinen vor dem Vatnaökull
© Ragnar Th. Sigurdsson
Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík - Snaefellsnes - Hellisandur. Unsere Fahrt
führt uns heute auf die Snaefellsnes Halbinsel, wo wir bei Arnastapi einen Spaziergang machen werden, um u.a. Arten wie Odinshühnchen,
Eissturmvogel und Eismöwe zu beobachten. Hier sollten wir auch die
ersten Kragenenten beobachten können.
3. Tag: Snaefellsnes Halbinsel. Der heutige Tag steht uns zur
Gänze für die Erkundung der Nordseite der Halbinsel zur Verfügung. Wir
werden versuchen, unter den anwesenden Eismöwen vielleicht eine übersommernde Polarmöwe zu finden und uns die Schwärme mausernder
Eiderenten genauer ansehen, ob sich darunter eine Prachteiderente versteckt hat. Auch eine der größten Küstenseeschwalbenkolonien Islands
liegt auf unserer heutigen Route.
4. Tag: Schifffahrt durch den Breidafjord - Breidavik. Am frühen Morgen fahren wir nach Stykkisholmur am inselreichen Breidafjord.
Um 9.00 Uhr geht es mit der Fähre ‘MS Baldur’ hinaus in den Breidafjord zur Insel Flatey. Diese malerische Insel ist das einzige einigermaßen
zugängliche Brutgebiet des Thorshühnchens auf Island. Wir haben fünf
Stunden Zeit, diesen schönen Vogel außerhalb der gesperrten Brutgebiete zu finden. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Brjánslaekur, von wo aus
wir am Abend über Hochflächen zum Patreksfjord gelangen, die westlichste Siedlung Europas nahe dem Vogelfelsen Látrabjarg.
5. Tag: Látrabjarg - Westfjorde - Laugar i Saelingsdalur. Am
Vormittag werden wir bei Látrabjarg den wohl spektakulärsten Vogelfelsen Europas besuchen. Auf fast acht Kilometern Länge brüten hier bis
auf den hocharktischen Krabbentaucher alle europäischen Alkenarten.
Gegen Mittag Fahrt entlang dem Bardaströnd und weiter durch die Welt
der nordwestisländischen Fjorde, wie Kollafjördur und Thorskafjördur
nach Laugar.
6. Tag: Laugar - Skagi Halbinsel - Dalvík. Von Laugar aus folgen
wir zunächst dem Hrutafjord, später geht es durch die Hochtäler des
Nordens. Vom Skagafjord aus werden wir die Skagi Halbinsel besuchen,
um einen Eindruck von der Abgeschiedenheit des nördlichen Islands zu
bekommen. Wir halten dabei unsere Augen offen, um hier eventuell unseren ersten Gerfalken zu finden.
7. Tag: Dalvík - Akureyri - Husavík: Walbeobachtungstour.
Mit Akureyri statten wir am Morgen der zweitgrößten Stadt Islands ­einen
kurzen Besuch ab, bevor wir am Nachmittag von Husavik aus eine
Walbeobachtungstour machen werden. Falls das Wetter einigermaßen
mitspielt, sollten wir hier Buckelwale aus nächster Nähe beobachten
können. Wir haben hier auf BirdLife Reisen aber auch schon Blauwale
gesehen. Außerdem werden wir sehr nahe an eine Papageitaucherkolonie
heran kommen.
8. Tag: Myvatn - Husavik. Wir verbringen den ganzen Tag am Myvatn oder ‘Mückensee’, der mit seinen einzigartigen Naturwundern zu
den schönsten und eindrucksvollsten Gebieten Islands zählt. Am Südufer des Sees erkunden wir die Brutgebiete von Kragen- und Spatelente,
während wir bei Dimmuborgir die Überreste eines erstarrten Lavasees
besuchen werden. Am See selbst erwarten wir Ohrentaucher und weitere
Entenarten, darunter auch die eine oder andere Trauerente. Der Gerfalke
brütet hier ebenso wie der Merlin und die auf Island endemische Unterart des Zaunkönigs. Nordöstlich des Myvatn liegt eines der aktivsten
vulkanischen Gebiete des Landes - die Solfatarenfelder von Námaskard
und die eindrucksvollen Schlammkrater und dampfenden Lavafelder der
Krafla-Region. Auch dieser geologischen Sehenswürdigkeit werden wir
am Ende unseres langen Tages einen Besuch abstatten.
9. Tag: Myvatn - Ostfjorde - Hornafjord. Heute fahren wir den
östlichen Teil der Ringstraße bis nach Höfn an der Südostküste. Wir werden unterwegs einige Male stehen bleiben, um in den Fjorden und an
der Küste zu beobachten. Wir hoffen, in den Schwärmen von Eiderenten
vielleicht eine Prachteiderente zu finden.
90
Gryllteist
© Aaron Ofner
10. Tag: Jökulsárlón - Vatnajökull-NP - Vik. Heute steht der
berühmte Gletschersee Jökulsárlón auf dem Programm. Wir werden hier
den Vormittag verbringen und wer möchte, kann eine Bootsfahrt zu den
Eisbergen im See unternehmen. Anschließend geht es der Küste entlang
sowie durch riesige Sanderflächen bis nach Vik. Wir befinden uns hier im
Brutgebiet des Skuas und diese großen Raubmöwen lassen sich manchmal aus nächster Nähe beobachten.
11. Tag: Vik - Goldener Kreis - Gardskagi - Keflavik. Unseren
letzten Tag werden wir dem Golden Circle widmen, wo wir den beeindruckenden Wasserfall Gullfoss sowie den Geysir Strokkur besuchen werden. Beschließen werden wir die Reise, wo wir sie begonnen haben auf
der Rekjanes Halbinsel. Von dort ist es dann nur ein kurzes Stück zum
Flughafen. Rückflug nach Wien kurz vor Mitternacht.
12. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck
bzw. Keflavík - Frankfurt/München/Zürich. Ankunft in Wien um
ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer. Bzw. Rückflug am
Morgen nach Frankfurt, München und Zürich.
Leistungen:
P-NIBL
*Linienflug mit Icelandair von Wien über Oslo bzw. von
München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island, Sonderflug mit Austrian nach Wien bzw. in die Bundesländer retour
bzw. mit Icelandair retour nach München, Frankfurt oder Zürich
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík ins Hotel
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Kleinbus/Bus
*1 Übernachtung im ****Hotel (bei Abflug ab Frankfurt, München oder
Zürich 2 Nächte), 8 Übernachtungen in ***Hotels und
1 Übernachtung in einfachen Hotels (isländische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension: 1. Tag abends bis 11. Tag morgens
*Fähre Stykkishólmur - Brjánslaekur mit MS Baldur
*Walbeobachtungstour mit dem Schiff ab Husavík
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische, ornithologische Reiseleitung durch
Aaron Ofner und Franz Samwald
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 145,-- bzw. € 243,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 18 Pers.
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä.
Hotels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
****Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km vom Zentrum entfernt)
Hellissandur: ***Hotel ‘Hellissandur’
Patreksfjördur: ***Fosshotel ‘Vestfirdir’
Laugar í Saelingsdal: ***Hotel ‘Edda plus’
Dalvík:
Fosshotel ‘Dalvík’
Husavík: ***Fosshotel ‘Husavík’ (im Ortszentrum)
Hornafjord: ***Country-Hotel ‘Smyrlabjörg’
Vík í Myrdal: ***Hotel ‘Edda plus’ (im Ortszentrum)
Islands Westfjorde
Kleingruppenreise
Islands unbekannter, grandioser Westen:
Halbinsel Snaefellsnes, Schifffahrt über den
Breidafjord, Vogelfelsen Látrabjarg, Dynjandi,
Ísafjördur in der Ísafjardardjúp
14.7. - 21.7./22.7.2015 RL: Dr. Anna-Maria Maul
StudienErlebnisReise mit Flug, Inlandsflug,
Kleinbus, Schiff, *** und ****Hotels
und Gästehaus/meist HP
€ 1.860,--
Flug ab Wien ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.470,-2.550,-2.650,-2.660,-2.510,-2.570,--
EZ-Zuschlag: € 350,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab
München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík/Island, wo man
am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich) bzw. späten Abend (Wien)
landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík - Borgarnes - Snaefellsnes Halbinsel. Nach
kur­zer Fahrt entlang des Esja-Massivs erreicht man den Walfjord und
Borgarnes, wo einst der Sagenheld Egill Skallagrimsson siedelte - Besuch des sehenswerten Landnahmemuseums in Borgarnes. Fahrt durch
den Borgarfjord-Distrikt - kurze Wanderung (ca. 2 Std.) zum schönen
Krater Eldborg - und entlang der Südküste der Halbinsel Snaefellsnes
mit einem Abstecher zur schönen Kirche von Budir.
3. Tag: Halbinsel Snaefellsnes - Stykkishólmur. Heute erkunden wir die zahlreichen Naturwunder der Snaefellsnes-Halbinsel: Am Vormittag unternehmen wir eine kurze Wanderung bei Arnarstapi, wo man
in den Vogelfelsen u.a. Dreizehenmöwen, Eismöwen und Eissturmvögel
findet. Am Fuß des vergletscherten Vulkans Snaefellsjökull, den Jules
Verne als Ausgangspunkt seiner ‘Reise zum Mit­telpunkt der Erde’ wählte,
geht es zu den einzigartigen Felsformatio­nen von Lóndrangar und zum
schönen Strand Djúpalónssandur mit bizarren Lavaformationen.
4. Tag: Stykkishólmur - Schifffahrt über den Breidafjord Insel Flatey - Breidavík. Von Stykkishólmur an der Nordküste von
Snae­fellsnes legt am Morgen die Fähre ‘MS Baldur’ durch die faszinierende Inselwelt des Breidafjords ab, vorbei an der Insel Flatey, wo ein
Teil der Filmserie ‘Nonni und Manni’ gedreht wurde. Weiterfahrt nach
Brjánslaekur und Richtung Westen über die Hochebene zum Patreksfjord
und nach Brei­davík, die west­lichste Siedlung Europas nahe Látrabjarg.
5. Tag: Vogelfelsen Látrabjarg. Der ganze Tag steht für die Erkundung von Látrabjarg zur Verfügung - die westlichste Klippe Europas
ragt bis zu 400 m senkrecht aus dem Atlantik auf. Hier finden wir den
schön­sten Vogelfelsen Islands, der über und über von brütenden Seevögeln bevölkert ist - Kormorane, Lummen, Tordalke, Dreizehenmöwen und
Papageitaucher, die den Menschen bis auf ca. 1 m herankommen lassen.
Am Fuß der Felsen kann man mit Glück auch Robben beobachten.
6. Tag: Breidavík - Wasserfall Dynjandi - Ísafjördur. Auf der
Fahrt über großartige Hochflächen und entlang unzähliger Fjorde erreichen wir den Dynjandi, einen der beeindruckendsten Wasserfälle Islands,
der fächerartig über eine mehr als 100 m hohe Steilwand in zahlreichen
Kaskaden herunterstürzt. Über Thingeyri gelangen wir in den bezaubernden Garten Skrúdur und durchfahren eine eindrucksvolle Berg- und
Fjordwelt, bis wir Ísafjördur im äußersten Nordwestens Islands erreichen.
7. Tag: Ísafjördur - Bootsfahrt in der Ísafjardardjúp (fak.) Reykjavík. Am Vormittag erkunden wir die Stadt, die zwischen steil aufragenden Felswänden inmitten eines Fjords liegt, und unternehmen einen
kurzen Ausflug ins kleine Fischereimuseum Ósvör bei Bolungarvík, wo
wir einiges über die Fischerei, einst wichtigste Einnahmequelle Islands,
erfahren. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt
durch die Ísafjardardjúp zur Insel Vígur (fahrplanabhängig). Am späten
Nachmittag Flug mit Icelandair zurück nach Reykjavík.
Küstenseeschwalbe
© Elding
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour / Reittour / Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in
Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, einer Reittour auf
Islandpferden oder den Besuch der Blauen Lagune (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor
Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIWF
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Linienflug Ísafjördur - Reykjavík mit Air Iceland
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour sowie in Reykjavík
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Kleinbus
*2 Übernachtungen im ****Hotel, 3 Übernachtungen in ***Hotels/
Country Hotels (isländische Klassifizierung), 2 Übernachtungen in
einem Gästehaus, jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension: 2. Tag morgens bis 8. Tag morgens, in Reykjavík nur
Frühstück (kein Abendessen am 7. Tag)
*Fähre Stykkishólmur - Brjánslaekur mit MS Baldur
*Eintritte: Landnahmemuseum Borgarnes, Museum Ósvör
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer) während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 10 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 15 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels/Gästehäusern (isländische Klassifizierung):
Reykjavík:
****Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km vom Zentrum entfernt)
Snaefellsnes: ***Country Hotel ‘Langaholt’
Stykkishólmur: ***Hotel ‘Stykkishólmur’ (im Stadtzentrum)
Breidavík:
Gästehaus ‘Breidavík’
Ísafjördur: ***Hotel ‘Edda Ísafjördur’ (im Stadtzentrum)
Küste bei Arnarstapi am Fuße des Snaefellsjökull
© Ragnar Th. Sigurdsson
91
Island: Westisland
Landarrangement ab/bis Reykjavík
Faszinierendes Island
Mit Sprengisandur-Hochlanddurchquerung,
der Vulkanlandschaft der Landmannalaugar
und Europas größtem Gletscher Vatnajökull
Mit Kurzwanderungen
Island ist ein Land der Kontraste - die Küsten sind großteils
grünes Weideland, zum Teil von mächtigen Fjorden durchzogen, teils
von schier endlosen schwarzen Sandern durchsetzt. Im Gegensatz
dazu ist das Hochland rau und ungezähmt, mit gewaltigen Gebirgen,
eindrucksvollen Vulkanlandschaften, majestätischen Gletschern und
ungebändigten Gletscherflüssen. Lernen Sie beide Seiten der
Insel aus Feuer und Eis kennen!
23.6.
30.6.
7.7.
21.7.
28.7.
4.8.
18.8.
-
30.6./ 1.7.15
7.7./ 8.7.15
14.7./15.7.15
28.7./29.7.15
4.8./ 5.8.15
11.8./12.8.15
25.8./26.8.15*
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
RL:
Dr. Rudolf Federmair
DI Thomas Auzinger
Dr. Hans Steyrer
Mag. Urban Wurm
Dr. Anna-Maria Maul
DDr. Gottfried Tichy
Mag. S. Götzinger
StudienErlebnisReise mit Flug, Geländebus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
€
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien€
Flug ab Graz, Klagenfurt
€
Flug ab Innsbruck, Salzburg €
Flug ab Frankfurt, München €
Flug ab Zürich
€
2.210,--
2.290,--
2.390,--
2.400,--
2.250,--
2.270,--
€
€
€
€
€
€
2.240,-2.320,-2.420,-2.430,-2.280,-2.300,--
EZ-Zuschlag: € 485,-- € 515,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland/Schweiz
Island
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Borgarfjord-Distrikt - Deildartunga - Hrú­
tafjord - Glaumbaer - Akureyri. Am Vormittag geht es zum Walfjord
und weiter in den Borgarfjord-Distrikt zu den ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt in Deildartunga. Wir erreichen - vorbei am Krater Grábrók
(bei Schönwetter können wir hier einen ersten Spaziergang unternehmen)
- den Hrútafjord und die fruchtbaren, grünen Hochtäler Nordislands. Im
Skagafjord besuchen wir den interessanten Bauernhof Glaumbaer, der
als Volkskundemuseum ein gutes Bild der bäuerlichen Kultur Islands vor
100 bis 150 Jahren zeigt. In rascher Fahrt erreichen wir schließlich durch
das Öxnadalur Akureyri, die größte Stadt im Norden, die in besonders
Godafoss - der ‘Götter-Wasserfall’ im Norden Islands
92
Solfatarenfelder der Krafla beim Myvatn
© Klaus Schenner
schöner Lage am Ufer des Eyjafjords liegt.
3. Tag: Ausflug zum Godafoss und zu den Naturwundern des
Myvatn. Heute unternehmen wir einen abwechslungsreichen Tagesausflug Richtung Osten zum Godafoss, einem der schönsten Wasserfälle
Nordislands, und weiter an den fantastischen Myvatn. Hier finden sich
ein­malige Naturwunder wie die Pseudokrater von Skútustadir oder die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir, einem erstarrten Lavasee, den
wir bei einer Kurzwanderung erkunden. Im Osten des Myvatn besuchen
wir eines der aktivsten vulkanischen Gebiete Islands - die bizarr bunten
Solfatarenfelder von Námaskard und die Schlammkrater und dampfenden Lavafelder der Krafla-Leirhnjúkur-Spalte (kurze Wanderung, ca. 1,5
- 2 Std.), wo man sich wie in des ‘Teufels Küche’ fühlt. Am Abend Rückkehr nach Akureyri.
4. Tag: Akureyri - Aldeyjarfoss - Hochlandpiste Sprengisandur - Hrauneyjar. Fahrt in das Bárdardalur - das letzte fruchtbare
Tal vor der Hochlanddurchquerung - und zum Wasserfall Aldeyjarfoss,
der von mächtigen Basaltsäulen umrahmt ist. Hier lassen wir das grüne
Weideland hinter uns - vor uns Richtung Süden liegt die Sprengi­sandur
Hochlandpiste mit ihren rauen, lebensfeindlichen, aber auch grandiosen Sand-, Kies- und La­vawüsten zwischen den schier endlosen Gletschermassen des Hofsjökull und des Vatnajökull, bis man schließlich am
Abend den Vulkan Hekla erreicht. Der aktivste isländische Vulkan galt im
Mittelalter als Eingang zur Hölle und zum Fegefeuer.
5. Tag: Hrauneyjar - Landmannalaugar - Eldgjá - Kirkjubae­
jarklaustur. Am Morgen erreicht man nach kurzer Fahrt über eine landschaftlich abwechslungsreiche Piste - den Fjallabaksvegur - die Land­
mannalaugar, eine far­benprächtige Urweltlandschaft aus Liparitbergen.
Bei einer Kurzwanderung (ca. 2 - 3 Std.) in dieser einzigartigen Region
erleben wir Canyons und Obsidianlavafelder, Fumarolen und weite Talkessel mit Wollgraswiesen und genießen die Aussicht auf die grandiose
Bergwelt. Am Nachmittag geht es über abenteuerliche Pisten, die Flussund Bachläufen folgen und queren, in die Eldgjá, die längste vulkanische
Spalte der Erde. Durch die weiten, mittlerweile moosbedeckten Lavaflächen der Eldhraun, dem größten Lavastrom, der je in historischer Zeit
(1783) geflossen ist, erreichen wir am Abend den Ort Kirkjubaejarklaustur.
6. Tag: Ausflug Vatnajökull Nationalpark - Eissee Jökulsárlón. Fahrt durch die riesigen schwarzen Sanderflächen des Skeidarársandur an den Fuß des Vatnajökull, mit 8.100 qkm Europas größter
Gletscher, rings um den sich Europas größter Nationalpark mit mehr
als 12.000 qkm erstreckt. Am Eissee Jökulsárlón, der mit seinen unzähligen Eisbergen ein Paradies für Fotografen darstellt, können wir eine
© Christian Schwartz
© Ragnar Sigurdsson
kurze Wanderung entlang des Sees oder eine Bootsfahrt zwischen den
Eisbergen (fak.) unternehmen. In Skaftafell wartet schließlich noch eine
Wanderung zum Svartifoss, einem kleinen, von Basaltsäulen umrahmten
Wasserfall. Bei gutem Wetter öffnet sich der Blick auf Islands höchsten
Berg, den Hvannadalshnjúkur (2119 m).
7. Tag: Kirkjubaejarklaustur - Vík - Skógafoss - Gull­foss/­
‘Gol­dener Wasserfall’ - Geysir - Thingvellir Nationalpark Reykjavík. Fahrt über den Myr­dalssandur nach Vík und weiter zum
60 m hohen, mächtigen Wasserfall Skógafoss sowie zum schönen Seljalandsfoss. Durch das Weideland Südislands geht es über Fludir zum
Haukadalur mit dem größten aktiven Geysir Islands, dem Strok­kur, der
alle paar Minuten heißes Wasser bis zu 20 m hoch emporschleudert.
Rhyolithberge der Landmannalaugar
© Mag. Günter Grüner
Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in Reykjavík zur freien Verfügung:
Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, den Besuch der Blauen Lagune, eine Reittour
oder einen anderen Ausflug (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am
Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor Mitternacht Rückflug
nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer
bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen:
P-NIFI
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt mit einem isländischen, geländegängigen Bus
*2 Übernachtungen in einem ****Hotel, 5 Übernachtungen in guten
***Hotels (jeweils isländische Klassifizierung), jeweils in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension (3-gängiges Abendessen und Frühstücksbuffet)
vom 2. Tag morgens bis zum 8. Tag morgens
*Eintritt: Freilichtmuseum Glaumbaer
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische Reiseleitung während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 22 Personen
*Reise findet in umgekehrter Reihenfolge statt.
Nicht weit entfernt stürzt das Wasser der Hvitá über zwei Stufen in eine
tiefe Schlucht und bildet dabei den Gullfoss, den ‘Goldenen’ Wasserfall.
Schließlich erreichen wir den Nationalpark Thingvellir, wo im Jahr 930 auf
einem von Spalten und Schluchten durchzogenen Lavafeld das älteste
noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Kurzer Spaziergang durch die Almannagjá (Allmännerschlucht). Seit 2004 zählt es aus
historischer und geologischer Sicht zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Am Abend Rückkehr nach Reykjavík.
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Tag zur freien Verfügung in Reykjavík - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer
zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug nach Frankfurt bzw. München bzw.
Hotelunterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (isländische
Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
****Icelandair Hotel ‘Natura’ (1 km zum Zentrum,
neben der ‘Perlan’)
Akureyri/Húsavík: ***Hotel ‘Edda plus’ (Stadtzentrum) bzw.
***Country-Hotel ‘Raudaskrida’ (letzter Termin)
Hrauneyjar:
***Hotel ‘Highland’ (am Südende der
Sprengisandur-Hochlandpiste) bzw.
Gästehaus Hrauneyjar (letzter Termin)
Kirkjubaejarklaustur: ***Icelandair-Hotel ‘Klaustur’ (Ortszentrum)
Gletscherzunge des Svinafellsjökull
Reykjavík, Hallgrimskirche
© Christian Schwartz
© C. Schwartz
Pferd
© Dr. Robert Kraus
93
Island
Torfkirche bei Hof
Faszinierendes Island
mit Snaefellsnes Halbinsel
Mit Sprengisandur-Hochlanddurchquerung,
der Vulkanlandschaft der Landmannalaugar
und Europas größtem Gletscher Vatnajökull
Mit Kurzwanderungen
Island ist ein Land der Kontraste - die Küsten sind großteils
grünes Weideland, zum Teil von mächtigen Fjorden durchzogen, teils
von schier endlosen schwarzen Sandern durchsetzt. Im Gegensatz
dazu ist das Hochland rau und ungezähmt, mit gewaltigen Gebirgen,
eindrucksvollen Vulkanlandschaften, majestätischen Gletschern und
ungebändigten Gletscherflüssen. Lernen Sie beide Seiten der
Insel aus Feuer und Eis kennen, aber auch die großartigen Landschaften der Snaefellsnes Halbinsel!
12.7. - 21.7./22.7.2015
9.8. - 18.8./19.8.2015
RL: Mag. Urban Wurm
RL: Dr. Hans Steyrer
StudienErlebnisReise mit Flug, Geländebus,
*** und ****Hotels/HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.690,-2.770,-2.870,-2.880,-2.730,-2.790,--
EZ-Zuschlag: € 515,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland/Schweiz
Island
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am späten Abend Flug
mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair
ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt,
Zürich) bzw. kurz nach Mitternacht (Wien) landet (Flugpläne Seite 80).
Transfer nach Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Thingvellir Nationalpark - Kaldidalur
Hochlandpiste - Hraunfossar - Borgarfjord-Distrikt Snaefellsnes Halbinsel. Am Vormittag geht es in den Nationalpark
Thingvellir (UNESCO Welterbe), wo im Jahr 930 auf einem von Spalten
und Schluchten durchzogenen Lavafeld das älteste noch bestehende
Parlament der Erde gegründet wurde. Kurzer Spaziergang durch die Almannagjá (Allmännerschlucht). Über die Hochlandpiste Kaldidalur am
Fuße des Langjökull, Islands zweitgrößten Gletschers, fahren wir zu den
bezaubernden Wasserfällen Hraunfossar, die unter einer Lavadecke hervorsprudeln. Vorbei an den ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt in
Deildartunga geht es schließlich durch den Borgarfjord-Distrikt auf die
Snaefellsnes Halbinsel.
3. Tag: Snaefellsnes Halbinsel. Ausflug rings um die faszinierende Halbinsel im Westen Islands zum Fuß des vergletscherten Vulkans
Wanderer auf Snaefellsnes
94
© Ragnar Sigurdsson
Snaefellsjökull - Ausgangspunkt für Jules Verne´s ‚Reise zum Mittelpunkt der Erde‘. Wir passieren schöne Küstenabschnitte im Norden der
Halbinsel, die einzigartigen Felsformationen von Lóndrangar, den Djúpalónssandur und den Fischerort Hellissandur. Außerdem erleben wir den
eindrucksvollen Süden von Snaefellsnes, wo wir bei den Vogelfelsen von
Arnarstapi eine Kurzwanderung unternehmen.
4. Tag: Snaefellsnes Halbinsel - Hrútafjord - Akureyri. Heute
geht die Fahrt weiter durch den Hrútafjord und die fruchtbaren, grünen
Hochtäler Nordislands. Im Skagafjord besuchen wir den interessanten
Bauernhof Glaumbaer, der als Volkskundemuseum ein gutes Bild der
bäuerlichen Kultur Islands vor 100 bis 150 Jahren zeigt. In rascher Fahrt
erreichen wir schließlich durch das Öxnadalur Akureyri, die größte Stadt
im Norden, die in besonders schöner Lage am Ufer des Eyjafjords liegt.
5. Tag: Ausflug zum Godafoss und zu den Naturwundern des
Myvatn. Wie 3. Tag der Reise ‘Faszinierendes Island’, S. 92.
6. Tag: Akureyri - Aldeyjarfoss - Hochlandpiste Sprengisandur - Hrauneyjar. Wie 4. Tag der Reise ‘Faszinierendes Island’, S. 92.
7. Tag: Hrauneyjar - Landmannalaugar - Eldgjá - Kirkjubae­
jarklaustur. Wie 5. Tag der Reise ‘Faszinierendes Island’, S. 92.
8. Tag: Ausflug Vatnajökull Nationalpark - Eissee Jökulsárlón. Wie 6. Tag der Reise ‘Faszinierendes Island’, S. 92.
9. Tag: Kirkjubaejarklaustur - Vík - Skógafoss - Gull­foss/­
‘Gol­dener Wasserfall’ - Geysir - Reykjavík. Fahrt über den Myr­
dalssandur nach Vík und weiter zum 60 m hohen, mächtigen Wasserfall
Skógafoss sowie zum schönen Seljalandsfoss. Durch das Weideland
Südislands geht es über Fludir zum Haukadalur mit dem größten aktiven
Geysir Islands, dem Strok­kur, der alle paar Minuten heißes Wasser bis
zu 20 m hoch emporschleudert. Nicht weit entfernt stürzt das Wasser
der Hvitá über zwei Stufen in eine tiefe Schlucht und bildet dabei den
Gullfoss, den ‘Goldenen’ Wasserfall. Schließlich erreichen wir am Abend
wieder Reykjavík.
10. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Tag zur
freien Verfügung in Reykjavík - Keflavík. Am frühen Morgen
Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug nach Frankfurt bzw. München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen
in die Küstengewässer vor Reyk­javík, dem Besuch der Blauen Lagune,
einer Reittour oder einem anderen Ausflug (Ausflugsbeschreibungen S.
­102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor Mitternacht
Rückflug nach Wien.
11. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer
bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen wie StudienErlebnisReise
P-NIFS
‘Faszinierendes Island’ S. 92 - 93, jedoch:
*1 Übernachtung in einem ****Hotel, 8 Übernachtungen in ***Hotels
(jeweils isländ. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
*Halbpension (3-gängiges Abendessen und Frühstücksbuffet)
vom 2. Tag morgens bis zum 10. Tag morgens
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 22 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
***CenterHotel ‘Skjaldbreid‘ (erste Nacht)
****Icelandair Hotel ‘Natura’ (letzte Nacht)
Snaefellsnes:
***Hotel ‘Ólafsvík’
Akureyri:
***Hotel ‘Edda plus’ (Stadtzentrum) bzw.
Hrauneyjar:
***Hotel ‘Highland’ (am Südende der
Sprengisandur-Hochlandpiste)
Kirkjubaejarklaustur: ***Icelandair-Hotel ‘Klaustur’ (Ortszentrum)
Papageitaucher
© Mag. Peter Brugger
Fotoreise: Kjölur-Hochland,
Westfjorde, Snaefellsnes
7.7. - 14.7./15.7.2015 Fotogr. RL: Karl Hausjell
StudienErlebnisReise mit Flug, Bus, Schiff,
*** und ****Hotels und Gästehaus/HP
€
€
€
€
€
€
2.450,-2.530,-2.630,-2.640,-2.520,-2.550,--
EZ-Zuschlag: € 420,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 15,-- ab Wien,
€ 98,-- ab den österr. BL, € 162,-- ab D/Schweiz
Papageitaucher am Vogelfelsen Látrabjarg, Nordwest-Island
© Christian Kneissl
6. Tag: Látrabjarg - Fähre von Brjánslaekur nach Stykkisholmur. Fast der ganze Tag steht uns für den Besuch der Vogelklippe Látrabjarg zur Verfügung - Fotowanderung entlang der Klippe: Im Sommer
brüten hier Millionen von Seevögeln, darunter auch der Papageitaucher.
Abends legt die Fähre Baldur von Brjánslaekur in den Westfjorden nach
Stykkishólmur auf der Halbinsel Snaefellsnes ab (Ankunft gegen 20.45
Uhr). Spätes Abendessen im Hotel Stykkisholmur.
7. Tag: Snaefellsnes - Borgarnes - Reykjavík. Auf der faszinierenden Halbinsel Snaefellsnes, die vom Gletscher Snaefellsjökull überragt
wird, erleben wir Küstenspaziergänge bei Arnarstapi sowie beim Djúpalónssandur, die uns besonders fotogene Landschaften zeigen. Am Abend
erreichen wir Reykjavík - bei einer kurzen Orientierungsfahrt zeigen wir
Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Haupt­stadt.
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour/Blaue Lagune/Reittour (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt/München/Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag zur freien Verfügung (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am Abend Transfer
zum Flughafen Keflavík. Kurz vor Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit
Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair
ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, wo man am
Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich) bzw. am späten Abend (Wien)
landet (Flugpläne Seite 27). Transfer nach Reykjavík ins Hotel Natura.
2. Tag: Reykjavík - Geysir - Gullfoss - Kjölur Hochlandpi­
ste - Hveravellir - Saudárkrókur. Heute geht es in das berühmte
Geysir-Gebiet, wo wir die aktive Springquelle Strokkur erleben - nur wenige Kilometer entfernt donnert der wunderschöne Wasserfall Gullfoss
in eine enge Schlucht. Fahrt auf der Kjölur Hochlandpiste zwischen den
beiden Gletschern Langjökull und Hofsjökull. Mitten im Hochland findet
sich das fotogene Thermalgebiet Hveravellir. Abends erreichen wir wieder
die Ringstraße und übernachten im Hotel Mikligardur in Saudárkrókur.
3. Tag: Glaumbaer - Halbinsel Vatnsnes - Hvitserkur - Hólmavík. Wir besichtigen den Torfbauernhof Glaumbaer, der vom bäuerlichen Leben vor etwa 100 - 150 Jahren erzählt. Sehenswert ist auf der
westlich gelegenen Vatnsnes-Halbinsel die bizarre Felsskulptur Hvitserkur vor der Küste. Vielleicht sehen wir auch auf der Sandbank gegenüber
Robben. Wir folgen dem Hrútafjord nach Hólmavík mit seinem interessanten Hexenmuseum. Übernachtung im Hotel Laugarholl bei Hólmavík.
4. Tag: Hólmavík - Reykjanes - Ísafjördur. Nächstes Ziel ist die
Halbinsel Reykjanes in den Westfjorden, auf der - untypisch für die Westfjorde - natürlich heiße Quellen zu finden sind. Wir fahren viele Fjordarme
der Ísafjardardjúp aus und sehen den einen oder anderen verlassenen
Bauernhof. Ein kurzer Ausflug führt uns ins kleine Fischereimuseum
Ósvör bei Bolungarvík, wo wir einiges über die Fischerei, einst wichtigste Einnahmequelle Islands, erfahren. Tagesziel ist das Hotel Horn,­
Ísafjördur.
5. Tag: Ísafjördur - Flateyri - Thingeyri - Wasserfall Dynjandi
- Breidavík. Wir lernen heute die Fjordlandschaft südlich von Ísafjördur
kennen. In den Orten leben nur jeweils wenige Hundert Einwohner, das
Leben in den Westfjorden war seit jeher hart und mühsam. Wir sehen im
Dyrafjördur den schönen Garten Skrúdur inmitten der lebensfeindlichen
Umwelt. Über Hochflächen erreichen wir den Wasserfall Dynjandi, der zu
den schönsten Islands zählt. Sein Wasser fällt von der Kante fächerförmig
über die Fjordwand hinunter. Tagesziel ist der Patreksfjord im äußersten
Westen Islands - Übernachtung im Gästehaus Breidavík.
Leistungen:
P-NIFO
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Kleinbus/Bus
*2 Übernachtungen im ****Hotel, 3 Übernachtungen in ***Hotels
(isländische Klassifizierung), 2 Übernachtungen in einem Gästehaus,
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*Halbpension: 2. Tag morgens bis 8. Tag morgens
*Fähre Brjánslaekur - Stykkishólmur
*Eintritte: Volkskundemuseum Glaumbaer, Hexen-Museum
Hólmavík, Museum Ósvör
*jeweils inkl. 7 % isländ. Mwst.
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*fotografische Reiseleitung durch Karl Hausjell
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 18 Pers.
Fischereihafen in den Westfjorden
Wasserfall Dynjandi
© Karl Hausjell
© Hans Gsellmann
95
Island
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz - Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
Island Winterreise
KleingruppenReise auf d. Spuren d. Polarlichts
Im Winter verzaubern gefrorene Wasserfälle, die weichen Winterstimmungen und mit etwas Glück das farbenprächtige Spektakel der
Nordlichter jeden Fotografen und Naturbegeisterten.
1.2. - 8.2.2015 RL: Mag. Peter Brugger
Semesterferien Wien, NÖ
15.2. - 22.2.2015 Fotograf. RL: Karl Hausjell
Semesterferien OÖ, Stmk.
29.3. - 5.4.2015 RL: Dr. Robert Kraus
Karwoche/Ostern
Studien- bzw. FotoErlebnisReise mit Flug,
Bus/Kleinbus, *** u. ****Hotels/meist HP
Flug ab Wien
Flug ab München, Frankfurt € 2.430,-- € 2.490,-€ 2.090,-- € 2.150,--
Island: Winterreise
EZ-Zuschlag: € 220,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 241,-- bzw. € 164,-1. Tag: Wien - Kopenhagen/Frankfurt/Oslo - Keflavík bzw.
München/Frankfurt - Kef­lavík - Blaue Lagune - Reykjavík.
Am Vormittag Flug von Wien über Kopenhagen (1. Termin)/Frankfurt­
(2. ­Termin)/Oslo (3. Termin) bzw. am frühen Nachmittag mit Icelandair
ab Deutschland nonstop nach Kef­
lavík, dem internationalen Flugha­
fen Islands - Landung im Laufe des
Nachmittags. Kurze Fahrt zur Blau­
en Lagune, wo Sie sich im herrlich
warmen Wasser auf die bevorste­
hende Reise einstellen können.
Abends Transfer nach Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Thing­
vellir-NP - Glaumbaer - Aku­
reyri.­ Nach einer kurzen Stadt­
rundfahrt zu den wichtigsten
Se­­h ens­­w ür­d igkeiten der Haupt­
stadt Fahrt in den Na­tionalpark
Thingvellir (UNESCO-Welterbe),
wo 930 auf einem von Spalten und
Schluchten durch­zogenen Lavafeld
das älteste­noch bestehende Par­
lament der Erde gegründet wurde.
Nordlicht über Reykjavík © Iceland Tourism In rascher Fahrt erreichen wir im
Skagafjord-Distrikt den Bauernhof
Glaumbaer, der ein gutes Bild der bäuerlichen Kultur vor etwa 100 bis
150 Jahren zeigt. Durch das Öxnadalur geht es schließlich nach Akureyri.
3. Tag: Akureyri - Godafoss - Myvatn. Von der ‘Hauptstadt des
Nordens’ am Eyjafjord geht es zum Godafoss, einem der reizvollsten
Wasserfälle Islands. Nicht weit entfernt liegt der Myvatn, der mit seinen
einzigartigen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten
Ge­bieten Islands zählt. Wir erkunden die Pseudokrater von Skútustadir
sowie die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir, die Überreste eines
erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Myvatn liegt eines der aktivsten
vulkanischen Gebiete des Landes - die Solfatarenfelder von Námaskard
und die dampfenden Lavafelder der Krafla-Region.
4. Tag: Myvatn - Ostfjorde/Borgarfjord Eystri - Egilsstadir.
Über die Hoch­flächen der Jö­kul­dalsheidi kommen wir in das Flusstal der
Jökulsá á Brú, dem wir bis in die Ostfjorde folgen - bis heute einer der
Geheimtipps des Landes mit teils farbenprächtigen Fjordlandschaften
wie im Borgarfjord Eystri (Entscheidung je nach Schneelage vor Ort). Am
Abend erreichen wir Egils­stadir, die größte Stadt in Ostisland.
5. Tag: Egilsstadir - Ostfjorde - Hornafjord. Fahrt durch die Ost­
fjorde - mit fantastischen Ausblicken auf bizarre Felsformationen und stei­
le Fjordhänge - Richtung Süden zum Vesturhorn und in den Hornafjord.­
6. Tag: Hornafjord - Eis­see Jökulsárlón - Vatnajökull-NP mit
Eishöhle bzw. Gletscherwanderung - Kirkju­bae­jarklaustur.
Entlang von zahlreichen Gletscherzungen und Eisbrüchen von Europas
größtem Gletscher, dem Vatnajökull, gelangen wir zum Eissee Jökulsár­
lón. Anschließend erkunden wir eine Eishöhle innerhalb des Gletschers;
sollte dies (aus Witterungsgründen) nicht möglich sein, erleben wir das
Labyrinth aus Eisforma­tionen auf der Gletscheroberfläche. Weiter geht
es nach Skaftafell - kurze Wanderung zum Wasserfall Svartifoss, der von
orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt ist. Über die riesigen Sander­
flächen des Skeidarársandur erreichen wir abends unser Hotel.
96
Solfatarenfelder am Myvatn
© Karl Hausjell
7. Tag: Kirkjubae­jarklaustur - Gullfoss - Geysir - Reykjavík.
An der Südküste bestimmen zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild,
u.a. der mächtige 60 m hohe Skógafoss sowie der zauberhafte Seljalands­
foss. Anschließend fasziniert der Besuch des wohl schönsten Wasserfalls
in Island: der ‘Goldene Wasser­fall’ stürzt über zwei Stu­fen in eine gewal­
tige Schlucht. Unweit davon begeistert der Geysir Strokkur, der alle paar
Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen läßt.
8. Tag: Reykjavík - Keflavík - München/Frankfurt bzw. Oslo
- Wien. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug
über Oslo nach Wien bzw. nonstop nach München bzw. Frankfurt.
Leistungen:
P-NIRW
*Linienflug mit Icelandair von Wien über Kopenhagen/
Frankfurt/Oslo bzw. von München od. Frankfurt direkt nach Keflavík/
Island und retour
*Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Bus/Kleinbus
*2 Übernachtungen im ****Hotel und 5 Übernachtungen in ***Hotels
(isländ. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*tägliches Frühstücksbuffet sowie 5 x 3-gängiges Abendessen
*Tour in eine Eishöhle bzw. auf dem Gletscher Vatnajökull
*Eintritte: Blaue Lagune, Freilichtmuseum Glaumbaer
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte österreichische (beim 2. Termin fotografische) Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 241,-- bzw. € 164,--)
Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 16 Personen
Hotelunterbringung: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Ho­
tels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík:
****Icelandair-Hotel ‘Natura’ (ca. 1 km zum Zentrum)
Akureyri:
***Icelandair-Hotel ‘Akureyri’ (Stadtzentrum)
Myvatn:
***Hotel ‘Sel’ /Skútustadir)
Egilsstadir:
***Icelandair-Hotel ‘Herad’ (Stadtzentrum)
Hornafjord:
***Country-Hotel ‘Smyrlabjörg’
Kirkjubaejarklaustur: ***Icelandair-Hotel ‘Klaustur’ (Ortszentrum)
ACHTUNG: Aufgrund der Wetterverhältnisse im Winter können ­Straßen
gesperrt und eventuell einzelne Besichtigungspunkte nicht erreichbar
sein. In diesem Fall wird ein bestmögliches Er­satzprogramm unternom­
men. Ein Recht auf Rückerstattung besteht nicht (‘höhere Gewalt’).
Gletscherhöhle im Vatnajökull
© Ragnar Th. Sigurdsson
Reykjavík - Westgrönland
Faszination Ilulissat-Eisfjord und Disko-Bucht die ‘Wiege der Eisberge’
Reykjavík und der ‘Golden Circle’
Ilulissat heißt in der Inuit-Sprache Eisberg - dieser Name ist jedem
Besucher klar, der in das Städtchen kommt. Es liegt malerisch am
etwa 40 km langen Eisfjord, der mit gigantischen Eisbergen des
produktivsten Gletschers der nördlichen Hemisphäre gefüllt ist. Täglich brechen vom Eqi-Gletscher, den wir besuchen werden, bis zu­
20 Mio. Tonnen Eis ab und bahnen sich dann ihren Weg ins offene
Meer. Ilulissat gehört seit 2004 zum UNESCO-Welterbe.
12.7. - 19./20.7.2015
19.7. - 26./27.7.2015
26.7. - 2./ 3.8.2015
2.8. - 9./10.8.2015
9.8. - 16./17.8.2015
Fischerboot im Eisfjord
© Visit Greenland
Grönländerin
© Visit Greenland
Küste am Eisfjord
© Visit Greenland
ErlebnisReise mit Flug, Transfers, Bootsfahrten,
Ausflug, *** u. ****Hotels/NF und 2 Abendessen
Flug ab Wien ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
€
€
€
€
3.470,-3.550,-3.650,-3.660,--
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien - Kef­
lavík - Reykjavík. Zuflüge nach Wien. Am Abend Sonderflug mit Austrian ab Wien nonstop nach Keflavík, wo man am späten Abend landet
(Flugpläne S. 80). Transfer nach Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Ausflug ‘Golden Circle’: UNESCO-Welterbe Thingvellir - Geysir - Gullfoss. Heute stehen die bekanntesten Attraktionen
Islands auf dem Programm: der Gullfoss oder ‘Goldene Wasserfall’ vielleicht der schönste Wasserfall der Insel. Nahebei fasziniert der Geysir Strokkur, der alle paar Minuten seine Wassersäule bis in 20 m Höhe
schießt. Und Sie besuchen Thingvellir, wo im Jahr 930 auf einem Lavafeld
das älteste noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde.
3. Tag: Reykjavík - Ilulissat. Gegen Mittag Flug von Reykjavík nach
Ilulissat im Westen Grönlands (ca. 11.15 - 12.30 Uhr). Transfer zum Hotel
- Sie nächtigen im Superior-Zimmer mit Eisfjord-Blick. Abends werden
Sie mit einem Willkommens-Dinner in Grönland begrüßt.
4. - 6. Tag: Ilulissat/Westgrönland. Für diese Tage in Ilulissat haben wir für Sie folgende Ausflüge gebucht: Sie erkunden Ilulissat bei
einem Spaziergang (Dauer ca. 2 Std.). Ein Ganztagesausflug mit dem
Schiff bringt Sie zum eindrucksvollen Gletscher Eqi, von dessen gut 5 km
breiter Stirnfront gewaltige Eisblöcke kalben, sowie in die Siedlung Ataa
(Dauer 8 Std.). Sie unternehmen auch eine Wal-Safari in die Disko-Bucht,
wo Sie mit etwas Glück Buckelwale beobachten können (Dauer ca. 5
Std.). Die übrige Zeit können Sie nutzen, um das ganz alltägliche Leben in Westgrönland zu entdecken, am Eisfjord zu wandern oder weitere
optionale Ausflüge zu unternehmen. Farewell-Dinner am 5. Tag abends.
7. Tag: Ilulissat - Reykjavík. Rücktransfer zum Flughafen und Rückflug von Ilulissat nach Reykjavík (ca. 13.15 - 19.25 Uhr).
8. Tag: Reykjavík - Keflavík. Möglichkeit zur Erkundung von Reykjavík oder für optionale Ausflüge (Walbeobachtungstour, Blaue Lagune,
Reittour, etc. - siehe Seite 102). Abends Transfer nach Keflavík, kurz nach
Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 07.20 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIGR
*Sonderflug mit Austrian Wien - Keflavík und retour
*Linienflug mit Air Iceland von Reykjavík nach Ilulissat und retour
*Transfers von/nach Keflavík, in Reykjavík und in Ilulissat
*3 Übernachtungen in Reykjavík im ***Hotel ‘Centerhotel Skjaldbreid’
bzw. ‘Best Western’, 4 Übernachtungen in Ilulissat im ****Hotel ‘Arctic’
im Superior-Zimmer mit Eisfjord-Blick (jeweils Landes-Klassifizierung),
jeweils in Zweibett­zimmern mit Du/WC und Frühstücksbuffet
*Welcome-Dinner und Farewell-Dinner im Hotel ‘Arctic’ in Ilulissat
*4 inkludierte Ausflüge: Spaziergang durch Ilulissat, Whale-Watching
im Eisfjord, Tagesausflug Eqi-Gletscher (in Grönland mit englisch­spr.
Reiseleitung), Tagestour ‘Golden Circle’ (in Island mit deutschspr.
Reiseleitung, inkl. Hotelabholung); wechselnder Teilnehmerkreis
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 154,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Bitte beachten Sie die Grönland-Klausel S. 108!
97
Island-Grönland
EZ-Zuschlag: € 550,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 154,--
Wandern in Island,
der Insel aus Feuer und Eis
Thórsmörk - Landmannalaugar - Myvatn Askja - Kverkfjöll/Vatnajökull - Jökulsárgljúfur
Nationalpark - Hveravellir - Kerlingarfjöll
Diese einzigartige Wandertour zeigt Ihnen die Naturschönheiten Islands mit all ihrem Facettenreichtum - Gletscher und Vulkane, farbenprächtige Rhyolithgebiete und eindrucksvolle Canyonlandschaften. Wenn Sie Island aktiv erleben möchten und Freude an der Natur
und am Wandern haben, aber auch auf Komfort verzichten können,
dann werden Sie von dieser Reise begeistert sein.
Für die Wandertour ist es er­forderlich, dass Sie schwindelfrei sind und ohne Probleme zwischen 4 - 8 Stunden auch über Schneefelder - wandern können. Der mangelnde
Komfort bei den Übernachtungen in Hütten, sowie das wechselhafte
isländische Wetter, dem man auch bei den Aktivitäten stark ausgesetzt ist, stellen deutlich höhere Ansprüche an die Belastbarkeit aller
Teilnehmer, als eine Hoteltour!
14.7. - 28.7./29.7.2015 RL: Dr. Robert Kraus
4.8. - 18.8./19.8.2015 RL: DI R. Dunzendorfer
WanderReise mit Flug, Geländebus und
Schlafsackquartier/meist VP,
3 Nächte im Gästehaus/NF
Flug ab Wien ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.690,-2.770,-2.870,-2.880,-2.730,-2.790,--
EZ-Zuschlag (nur in Reykjavík): € 130,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- Wien, € 98,-- ab den österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
Island: WanderReisen
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Reykjavík ins Gästehaus.
2. Tag: Reykjavík - die nördlichste Hauptstadt der Welt. Am
Vormittag Stadtrundgang mit dem Reiseleiter - Sie sehen die schöne
Alt­stadt rings um das Parlament und den Stadtteich Tjörnin, die Hall­
grimskirche, den Fischereihafen von Reykjavík und natürlich auch die
neue Konzerthalle Harpa. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
3. Tag: Reykjavík - Thórsmörk. Über Selfoss erreichen wir die
fruchtbaren Weideflächen Südislands und das Tal der Markarfljót. Auf
einer schwierigen Piste geht es in die Thórsmörk, einen birkenbestandenen Talkessel mit artenreicher Vegetation, der zwischen drei Gletschern
Wanderer beim Hafragilsfoss im Nationalpark Jökulsárgljúfur
98
© Dr. Robert Kraus
Wanderer in der Landmannalaugar
© Christian Schwartz
eingebettet liegt - wegen seiner Schönheit wurde er einst dem Gott Thor
geweiht. Oftmals werden Flüsse und Bäche mit dem Bus durchfurtet.
Nach einer kurzen Wanderung in die enge Schlucht Stakkholtsgjá unternehmen wir am Nachmittag eine ca. 2-stündige Wanderung auf den Aussichtsberg Valahnjúkur oder Rettarfell (ca. 300 Hm), von dem man einen
grandio­sen Rundblick auf die umliegende Gletscherwelt genießen kann.
4. Tag: Hella - Skógafoss - Vík - Kap Dyrhólaey - Fjallabaksvegur - Eldgjá - Landmannalaugar. Am Fuß von mächtigen Gletschern geht es zum 60 m hohen Wasserfall Skógafoss sowie zum inter­
essanten Freilichtmuseum Skógar. Bei Vík können wir mit etwas Glück
am Kap Dyrhólaey Papageitaucher aus nächster Nähe beobachten. Wir
durchqueren die schwarzen Sanderflächen am Fuß des vergletscherten
Vulkans Katla und gelangen in die Eldgjá, die längste vulkanische Spalte
der Erde (Kurzwanderung zum Was­
serfall Ófaerufoss).
Über die abenteuerliche Piste Fjallabaksvegur er­reichen
wir schließlich das
einzigartige Land­
man­nalaugar-Gebiet.
5. Tag: Landman­
na­laugar. Wanderungen in der far­
benprächtigen Welt
aus Liparit- und Rhyolithbergen (Gehzeit
bis zu 8 Stunden,
ca. 800 Hm): Neben Solfatarenfeldern finden wir hier weite Talkessel mit
Wollgraswiesen, Aussichtsberge und heiße Quellen, in denen man nach
der Wanderung ein wohltuendes Bad nehmen kann.
6. Tag: Landman­nalaugar - Spren­gisandur Hochlandpiste Myvatn. Durch eindrucksvolle, oft raue Sand-, Kies- und Lavawüsten
fährt man auf der Sprengisandur Hochlandpiste zwischen den mächtigen Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull Richtung Norden. Nahe dem
Aldeyjarfoss, einem von gewaltigen Basaltsäulen umrahmten Wasserfall,
erreicht man das Bárdardalur und schließlich den Myvatn.
7. Tag: Myvatn. Heute stehen mehrere Kurzwanderungen ohne nennenswerte Höhenunterschiede in der Naturwunder-Welt rings um den
Myvatn auf dem Programm. Es geht zunächst zur Krafla und Leir­­hnjúkurSpalte, einer der vulkanisch aktivsten Regio­nen Islands: Kurz­wanderung
(ca. 1,5 - 2 Std.) zur Eruptionsstelle der letzten Vulkanausbrüche und einzigartigen Solfatarenfeldern. Entlang dem Westufer des Myvatn gelangen
wir zu den Pseudokratern von Skútustadir. Anschließend ca. 3-stündige
Wanderung von den gewaltigen Lavaformationen von Dimmuborgir - ein
erstarrter Lavasee - auf den Ringwallkrater Hverfjall und weiter zur Spalte
Grjotagjá, die mit heißem Wasser gefüllt ist.
8. Tag: Myvatn - Herdubreid - Ódádahraun - Askja - Kverk­
fjöll. Fahrt zum Hrossaborg und weiter über schwierige Lava- und Sandpisten in die Ódádahraun - die Missetäter-Wüste, die größte Lavawüste
der Erde - an den Fuß des Vulkans Herdubreid. Weiter zum Vulkanmassiv der Dyngjufjöll, in dessen Zentrum sich der einzigartige Kraterkessel
der Askja verbirgt. Ca. 3-stündige Wanderung (kaum Höhenunterschied)
entlang des Kamms der Caldera zum Kratersee - Möglichkeit für ein Bad
im warmen Wasser des Explosionskraters Viti. Am Abend erreichen wir
schließlich die Hütte beim Kverkfjöll.
9. Tag: Kverkfjöll. Ein grandioser Wandertag er­wartet uns heute - am
Rande des Gletschers geht es über Moränen im Norden des Vatnajökull,
mit 8100 qkm Europas größter Gletscher und seit 2008 auch größter Nationalpark Europas, Richtung Doppelgipfel des Kverkfjöll (1860 m). Hier
© Dr. Robert Kraus
liegt einer der ‘Motoren’ der Kontinentaldrift - der aktive Vulkanismus
zeigt sich mit riesigen Solfatarenfeldern inmitten des Gletschers und einer
einzigartigen Eishöhle unter der Gletscherdecke (Wanderungen abhängig
von der Schneelage; ca. 4 - 7 Std. Gehzeit, ca. 600 - 800 Hm).
10. Tag: Kverkfjöll - Ásbyrgi. Durch die Myvatns-Wüste geht es
zurück zur Ringstraße und weiter Richtung Norden in den Axarfjord mit
kurzem Halt beim Dettifoss (Ostseite). In der gewaltigen Schlucht Ás­byrgi
unternehmen wir einen interessanten Spaziergang zum Schluchtende mit
der imposanten Steilwand dieses ehemaligen ‘Ur-Dettifoss’.
11. Tag: Nationalpark Jökulsárgljúfur: Hljódaklettar - Detti­
foss. Ca. 8-stündige Wanderung (ca. 400 Hm) in der faszinierenden Welt
des Jökul­sárgljúfur-Nationalparks: Von der Westseite aus hat man den
besten Blick auf den imposanten Dettifoss, Europas mächtigsten Wasserfall, der 44 m tief in einen einzigartigen Canyon stürzt. Ganz in der
Nähe liegt auch der gewaltige Hafragilsfoss. Wir wandern teils in der
Schlucht, teils entlang ihres oberen Randes durch das Gebiet von Hólmatungur mit seiner einmaligen Pflanzenvielfalt, zahlreichen Quellen und
kleinen Wasserfällen. Wir erreichen ‘Karl og Kerling’, zwei alleinstehende
Felsen in der Schlucht der Jökulsá á Fjöllum, und schließlich die Basaltsäulen und eigenartigen Felsformationen von Hljódaklettar - Vulkanschlote, die der Gletscherfluss im Laufe der Jahrtausende freigewaschen hat.
Am Abend Rückkehr zur Unterkunft.
12. Tag: Halbinsel Tjörnes - Húsavík: Walbeobachtungstour
(fak.) - Akureyri. Entlang des Axarfjords führt uns der Weg auf die
Halb­insel Tjörnes und in das Fischerstädtchen Húsavík. Möglichkeit
zu einer Walbeobachtungstour in der Skjálfandi (ca. 3 Std., Preis ca.
€ 59,--). Weiter zum Godafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle Nordislands, und durch das Fnjóskatal in den Eyjafjord nach Akureyri. Zeit für
einen Stadtbummel oder einen Besuch im Botanischen Garten.
13. Tag: Akureyri - Kjölur-Piste: Hveravellir - Kerlingarfjöll.
Fahrt in den Skagafjord-Distrikt und von dort auf der Kjölur-Piste südwärts nach Hveravellir, einem der größten Geothermalgebiete des Landes
mit interessanten Sinterablagerungen. Spaziergang durch das Thermalgebiet, anschließend Möglichkeit für ein Bad in der heißen Quelle. Zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull erreichen wir nachmittags ein besonders schönes Wandergebiet inmitten des Hochlands - die
Kerlingarfjöll (ca. 2-stündige Wanderung, ca. 300 Hm).
14. Tag: Kerlingarfjöll - Gullfoss - Geysir - Nationalpark
Thingvellir - Reykjavík. Weiter über die Kjölur-Piste zum Gull­foss
oder ‘Goldenen Wasserfall’, der über zwei Stufen in eine tiefe Schlucht
Kverkfjöll am Nordrand des Vatnajökull
Kraterkessel der Askja mit Öskjuvatn und Krater Viti
© Christian Schwartz
stürzt, und schließlich ins Haukadalur zum Geysir. Besuch des besonders
aktiven Strokkur, der alle paar Minuten seine Wassersäule bis in 20 m
Höhe schleudert. Im nahen Nationalpark Thingvellir (UNESCO-Welterbe)
unternehmen wir einen Spaziergang entlang der Allmännerschlucht zur
alten Parlamentsstätte. Hier wurde auf einem von Spalten und Schluchten durchzogenen Lavafeld im Jahr 930 das älteste noch be­stehende
Parlament der Erde gegründet. Dann geht es zurück nach Reykjavík.
15. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour/Reittour/Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug
nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag in
Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, einer Reittour auf
Islandpferden oder den Besuch der Blauen Lagune (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am Abend Transfer zum Flughafen Keflavík. Kurz vor
Mitternacht Rückflug nach Wien.
16. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIWI
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt lt. Programm im geländegängigen isländ. Kleinbus/Bus
*3 Übernachtungen in Reykjavík im Gästehaus in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC
*11 Übernachtungen in Schlafsackquartieren (Hochlandhütten,
Klassenzimmer in Internatsschulen, Sommerhäuser, Gemeinschaftshäuser - in Räumen von 5 bis zu max. ca. 20 Personen)
*Campingverpflegung: 3. Tag morgens bis 14. Tag morgens, in
Reykjavík nur Frühstück, keine Mittagsverpflegung am 7., 12. und
14. Tag; keine Abendverpflegung am 12. Tag
*Eintritt: Volkskundemuseum Skógar
*7 % isländ. Mwst. auf Übernachtungsleistungen
*1 kleiner JPM-Führer ‘Island’ pro Buchung
*qualifizierte Reiseleitung während der Rundreise
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 18 Personen
© Christian Schwartz
99
Island: WanderReisen
Kerlingarfjöll
FROM
Reykjavik
The Austrian way to
holidays: mit Austrian
myHoliday bequem
3-mal wöchentlich
nach Island fliegen.
Ich geh’ mal
zum Ententeich.
TO
Ich schau’ mal
zum Geysir!
Wanderabenteuer Südisland
Nationalparks, Hochland und
Gletscherwanderungen
Mit dieser Tour wandern Sie täglich durchschnittlich 3-4 Stunden in
der atemberaubenden Landschaft von Südisland. Wir besuchen den
Thingvellir Nationalpark, den Gullfoss, die Geothermalquellen von
Geysir, die Rhyolithberge der Landmannalaugar, das Tal der Thórsmörk, die Vulkanlandschaften der Lakigígar und die Gletscherwunder im Vatnajökull Nationalpark. Ihr isländisches ‘Abenteuer’ enthält
tägliches Wandern, Baden in geothermalen Bädern und natürlichen
heißen Flüssen, einen Ausflug auf einen Vulkankrater, eine Gletscherwanderung und eine Zodiacfahrt zwischen Eisbergen.
-
5.7./ 6.7.2015
19.7./20.7.2015
2.8./ 3.8.2015
16.8./17.8.2015
30.8./31.8.2015
Blick auf die Thórsmörk
WanderErlebnisReise mit Flug, Geländebus,
***Hotel und Gästehäusern/meist HP
Flug ab Wien
ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab Frankfurt, München
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
2.290,-2.370,-2.470,-2.480,-2.330,-2.350,--
EZ-Zuschlag: € 385,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab den österr. BL,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge bzw. Bahnfahrt nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen
Flughafen Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich)
bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach
Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík - Goldener Kreis: Thingvellir Nationalpark
- Geysir - Gullfoss - Hella. Wir beginnen unser Island-Erlebnis mit
einer kleinen Wanderung im Thingvellir Nationalpark, der Stätte des ehemaligen Parlaments der Wikinger und heute Teil vom UNESCO Welterbe.
Wir besuchen das geothermale Gebiet von Geysir und den imposanten
Wasserfall Gullfoss. Die ‘geheime Lagune’ von Flúdir, eine natürliche
Heißwasserquelle, lädt zum ersten authentisch isländischen Badeerlebnis
ein. Wir verbringen die nächsten drei Nächte in Hella.
3. Tag: Ausflug Landmannalaugar. Die Landmannalaugar ist eine
Oase im kargen Hochland, umgeben von farbenprächtigen Rhyolithbergen. Fantastische Farbspektren präsentieren sich bei unserem Weg über
ein Lavafeld und weiter über den Brennisteinsalda Vulkan und durch die
Graenagíl Schlucht (ca. 300 Hm, ca. 3-4 Stunden). Im geothermalen Fluss
genießen Sie ein heißes Bad, bevor wir unseren Weg vorbei am Vulkan
Hekla fortsetzen. Von spektakulären Basaltformationen umrahmt, präsentiert sich der schöne Wasserfall Hjálparfoss im Thjórsátal.
4. Tag: Ausflug Thórsmörk. Wir beginnen den Tag beim lieblichen
Seljalandsfoss. Der Bus bringt uns anschließend durch tosende Gletscherflüsse und kleinere Wasserläufe in das Tal der Thórsmörk, benannt
nach dem Donnergott der Wikinger, Thor. Von drei Seiten wird das Tal von
Bergen und Gletschern umgeben - dramatisch türmt sich der Eyjafjallajökull im Hintergrund auf. Entdecken Sie die Auswirkungen nach dem Ausbruch des Vulkans 2010. Durch das Tal fließt der mächtige Gletcherfluss
Markarfjlót. Die Thórsmörk ist eines der beliebtesten Wandergebiete in
Island mit vielen atemberaubenden Aussichtspunkten. Seien Sie bereit
für eine 4-5 stündige Wanderung und einen Aufstieg bis 800 m, der mit
einem umwerfenden Ausblick belohnt wird.
5. Tag: Hella - Laki-Spalte - Skaftafell. Wir fahren entlang der
Südküste über Vík und Kirkjubaejarklaustur zu den Kratern der Lakagígar,
die in einem der größten Vulkanausbrüche seit der Geschichtsschreibung
entstanden. Sie werden als weltweit einzigartiges Phänomen betrachtet und sind einer der faszinierendsten Orte im Vatnajökull Nationalpark.
Wir erkunden dieses vulkanische Wunder während einer 2-3 stündigen
Wanderung. Wir statten anschließend dem Fagrifoss einen Besuch ab,
© Dr. Robert Kraus
der seinen Namen ‘der schöne Wasserfall’ zu recht trägt. Wir bleiben 2
Nächte im Hotel Skaftafell zu Füßen des Vatnajökull, Europas größtem
Gletscher (8100 qkm).
6. Tag: Gletscherwanderung und Gletscherlagune. Heute ist
ein weiterer erlebnisreicher Tag angesagt: Wir beginnen mit einer 3,5stündigen Gletscherwanderung auf dem majestätischen Svínafellsjökull.
Ein erfahrener Guide führt Sie sicher über den Gletscher, vorbei an Gletscherspalten, spitzen Gletscherkämmen und Gletscherseen. Am Nachmittag geht es weiter zum berühmten Eissee Jökulsárlón, wo wir eine
Zodiacfahrt zwischen den blau funkelden Eisblöcken unternehmen. Anschließend bleibt noch Zeit, um die gestrandeten Eisberge am schwarzen
Sandstrand zu bewundern.
7. Tag: Vatnajökull Nationalpark - Südküste - Reykjavík.
Skaftafell ist Teil des Vatnajökull Nationalparks, dem größten Nationalpark
Europas. Wir wandern zum Svartifoss Wasserfall, der von schwarzen Basaltsäulen umrahmt ist. Vom Aussichtspunkt Sjónarsker eröffnet sich ein
großartiges Panorama auf den Berg Hvannadalshnjúkur (2119 m) und die
Sanderflächen. Unterwegs zurück in Richtung Reykjavík durchqueren wir
die schwarzen Sander der Südküste und passieren Berge, Gletscher und
unzählige Wasserfälle. Wir halten beim Dorf Vík, spazieren zum schwarzen Lavastrand und besuchen den Wasserfall von Skógar, bevor wir die
Reise in Reykjavík beenden.
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Reykjavík:
Walbeobachtungstour/Reittour/Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen individueller Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei
Rückflug nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht
der Tag in Reykjavík zur freien Verfügung: Möglichkeit zu einer Fahrt mit
Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor Reyk­javík, einer
Reittour auf Islandpferden oder den Besuch der Blauen Lagune (Ausflugsbeschreibungen Seite 102). Am Abend individueller Transfer zum
Flughafen Keflavík. Kurz vor Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 07.20 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer
bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen:
P-NIWS
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich nonstop nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík nach Reykjavík und retour
*Rundfahrt mit einem isländischen, geländegängigen Bus
*2 Übernachtungen im Gästehaus ‘Borgartún’ in Reykjavík, 3 Übernachtungen in Hella in Hütten (Cottages ‘Árhús’), 2 Übernachtungen in
Skaftafell im einfachen Hotel ‘Skaftafell’, jeweils in Zweibettzimmern
mit Dusche/WC
*tägliches Frühstück, zusätzlich 3 x Picknick-Lunch u. 2 x Abendessen
*Bootsfahrt auf dem Eissee, geführte Gletscherwanderung
*Eintritt: ‘geheime Lagune’ Flúdir
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*qualifizierte isländ., deutschsprachige Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen
Anforderungen: Diese Tour eignet sich für alle, die gesund sind, regelmäßig Sport treiben und in der Lage sind, mit einem Tagesrucksack ca.
4-6 Stunden unterwegs zu sein. Täglich stehen mittlere bis anspruchsvolle Wanderungen (ca. 2-5 Stunden, ca. 4-16 km, ca. 200-800 m Höhenunterschied) auf dem Programm. Die Tour erfordert eine gute Kondition
sowie trittsicheres Wandern.
101
Island
28.6.
12.7.
26.7.
9.8.
23.8.
Tagesausflüge ab Reykjavík
Wir empfehlen Ihnen, die Ausflüge bereits vor Abreise zu
buchen, da vor Ort evtl. keine Plätze mehr vorhanden sind.
1. Whale Watching ab Reykjavík
7. Snaefellsnes Halbinsel
WHALE
Täglich 09.00, 13.00 und 17.00 Uhr
ab/bis Hafen
Preis: € 58,-- pro Person
Erleben Sie von Reykjavík aus einen besonderen Ausflug: eine Whale
Watching-Tour, die Sie durch die Bucht Faxafloi führt, auf der Suche nach
Buckel- und Minkwalen - und u.a. zu den Papageitauchern der Insel Lundey bringt (Dauer ca. 2,5 bis 3 Std.). Im Preis inkludiert ist auch der Eintritt
in das Whale Watching Center in Reykjavík.
2. Blaue Lagune
BL
Täglich
Preis: € 66,-- pro Person
Gönnen Sie sich einen Abstecher in die weltbekannte Blaue Lagune, im
herrlich warmen Wasser können Sie wunderbar entspannen. Nach einer
erlebnisreichen Rundreise werden Sie am Hotel in Reykjavík abgeholt
und mit dem Bus zur Blauen Lagune gebracht. Nach Ihrem Aufenthalt
nehmen Sie wahlweise den Bus zum Flughafen Keflavík oder zurück nach
Reykjavík in Ihr Hotel. Dieser Ausflug ist auch nach Ankunft am Flughafen
Keflavík möglich, mit Transfer in Ihr Hotel in Reykjavík.
3. Reiten auf Islandpferden - Elfentour ELD/2E
Täglich
Dauer ca. 4 1/2 Stunden, ca. 1,5 - 2 Std. Reiten
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 77,-- pro Person
Deutsch- oder Englischsprachige RL
Die Elfen spielen eine wichtige Rolle in Island: sie entscheiden, wo Strassen und Häuser gebaut werden. Bis heute gibt es viele Plätze, die von
diesen besonderen Geschöpfen bewohnt werden. Z.B. einen Schafstall,
der nicht ohne schwere Konsequenzen abgerissen werden kann, sowie
die Elfenkirche in Skjólklettur, wo man schon manche musikalische Elfen
singen gehört hat. Eine Geschichte gibt Ihnen Einblick in die Welt dieser
wundersamen Wesen. Nach einem leichten Lunch im Hotel Eldhestar
(inkl.) Rückkehr nach Reykjavík.
4. Reiten auf Islandpferden Tal der heißen Quellen
ELD/5A
Island: Tagesausflüge ab Reykjavík
Täglich (Sommer)
Dauer ca. 8-9 Stunden, ca. 5 - 6 Std. Reiten (21 km)
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 128,-- pro Person
Deutsch- oder Englischsprachige RL
Mit dem Bus geht es nach Hveragerdi: Hier wartet Ihr Pferd und ein span­­
nender Tag auf Sie. In der Ferne sehen Sie die Westmänner Inseln und
die Bergkulisse um den See Thingavallavatn. Sie tölten auf schönen Pfaden und überlassen es später den Pferden, den Weg durch die steinige
Lava im Gebiet des Vulkans Hengill zu suchen. Im Reykjadalur finden
wir beeindruckende heiße Quellen und im Bach gibt es eine Stelle, wo
man vorzüglich ein heißes Bad nehmen kann. Am späten Nachmittag
Rückkehr nach Reykjavík. Lunchverpflegung inkludiert. Badekleidung
nicht vergessen! (Nach Möglichkeit geringe Vorkenntnisse erwünscht;
Programmänderung bei Schlechtwetter.)
5. Gullfoss - Geysir - Thingvellir
RE/04
Montag, Dienstag, Donnerstag, Samstag Dauer: ca. 8 Std.
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 64,-- pro Person
Deutschsprachige RL
Richtung Osten geht es zum Bauernhof Fridheimar, wo Früchte und Gemüse in Treibhäusern gedeihen. Weiter zum Bischofssitz Skálholt und
zum Gullfoss, dem ‘Goldenen Wasserfall’, der als der schönste Wasserfall Islands gilt. Anschließend besuchen wir das berühmte Geysirfeld im
Haukadalur - besonders aktiv ist der Strokkur, der seine Wassersäule alle
paar Minuten bis zu 20 m hoch in die Luft schleudert. Der letzte Stopp
wird in Thingvellir (UNESCO-Welterbe) eingelegt, wo 930 auf einem von
Spalten und Schluchten durchzogenen Lavafeld das älteste noch beste­
hende Parlament der Erde gegründet wurde. Über die Mosfellsheidi
Rück­kehr nach Reykjavík. (Mittagessen nicht im Preis inkludiert.)
6. Urweltlandschaft Landmannalaugar
RE/92
Dienstag, Donnerstag, Sonntag (nur Juli + August) Dauer: ca. 12-13 Std.
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 120,-- pro Person
Englischsprachige RL
Abholung gegen 07.30 von Ihrem Hotel. Fahrt durch das Thjórsátal, überragt vom Vulkan Hekla, einer der aktivsten Vulkane Islands. Die Landmannalaugar ist ein versteckt im Hochland gelegenes Juwel und bietet
unvergessliche Erlebnisse. Sie wandern in dieser atemberaubenden
Urweltlandschaft aus bun­ten Rhyolithbergen und genießen ein Bad im
warmen Bachlauf. Badekleidung nicht vergessen! (Mittagessen nicht im
Preis inkludiert.)
102
RE/17
Mittwoch, Sonntag: Englischsprachige RL
Samstag:Deutsch- und Englischsprachige RL
Hotel-Abholung inkludiert
Dauer: ca. 12-14 Std.
Preis: € 127,-- pro Person
Ein ‘Muss’ für Naturliebhaber: Die Halbinsel fasziniert umso mehr, seit
Jules Verne seine ‘Reise zum Mittelpunkt der Erde’ zu Füßen des Gletschers
Snaefellsjökull starten ließ. Abholung gegen 07.30 von Ihrem Hotel. Dieser Teil Islands begeis­tert mit grünen Tälern, Lavafeldern, Kra­tern und
Vogelfelsen sowie einer reichen Pflanzen- und Vogelwelt. Genießen Sie
das unvergleichliche Panorama des Snaefellsjökull und viele schöne Fischerdörfer. Mit kleinen Spaziergängen. (Mittag­essen nicht im Preis inkl.)
8. Typisch Island!
ILR/01
Montag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag Dauer: 9-11 Std.
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 260,-- pro Person
Englischsprachige RL
Genießen Sie eine atemberaubende Tour durch Landschaften extremer
Gegensätze, gespickt mit Geschichte und Geologie. Unser Tag beginnt in
Thingvellir, wo im 10. Jh. das älteste noch bestehende Parlament der Erde
gegründet wurde. Von dort geht es über den Kaldidalur-Pass ins raue
Hochland, zu einer unvergesslichen Erkundung des Langjökull, Islands
zweitgrößtem Gletscher. Weiterfahrt zum Lavafeld Hallmundarhraun, wo
wir eine der größten und spektakulärsten Lavahöhlen Islands erkunden
(Helme und Stirnlampen werden zur Verfügung gestellt). Nach unserem
Höhlenabenteuer besuchen wir die außergewöhnlichen Wasserfälle
Hraunfossar und Barnafoss, sowie eine der ergiebigsten Heißwasserquellen der Welt, bevor wir nach Reykjavík zurückkehren.
(Festes Schuhwerk anziehen; Mittag­essen nicht im Preis inkludiert.)
9. Gletscherwanderung
IMG/01
Täglich
Dauer: 9-10 Stunden, 3 - 3,5 Stunden auf dem Gletscher
Hotel-Abholung inkludiert
Preis: € 140,-- pro Person
Englischsprachige RL
Etwas östlich des Eyjafjallajökull befindet sich der Sólheimajökull, eine
Gletscherzunge des Mýrdalsjökull, Islands viertgrößter Gletscher. Sie
werden mit Steigeisen ausgestattet und im richtigen Gebrauch unterwiesen, bevor Sie eine einfache Wanderung auf dem Eis unternehmen, wo
Sie von erfahrenen Bergführern sicher durch eine Wunderwelt von Skulpturen, Eisrippen und tiefen Gletscherspalten geführt werden. Außerdem
erwarten Sie spannende Geschichten über den Ausbruch des Eyjafjallajökull im Jahr 2010 und die Auswirkungen auf die Umgebung. Auf dem
Rückweg nach Reykjavík Fotostopps an den malerischen Wasserfällen
Skógafoss und Seljalandsfoss.
(Wanderschuhe anziehen; Mittag­essen nicht im Preis inkludiert.)
10. Westmännerinsel Heimaey
EAG
Täglich
Dauer: Mo.-Fr. 9,5 Std.; Sa.-So. 11 Stunden
Bustransfer, Fährüberfahrt, Inselrundfahrt u. Rückflug (€ 15,- Taxen) inkl.
Preis: € 250,-- pro Person
Englischsprachige RL
Morgens werden Sie abgeholt und vom Bus entlang der Südküste nach
Landeyjarhöfn gebracht. Die Fährüberfahrt von hier nach Heimaey dauert
ca. 30 Minuten. Auf der Insel unternehmen Sie eine Busrundfahrt zu den
interessantesten Orten: Sie sehen u.a. die nach dem Vulkanausbruch von
1973 halb unter dem Lavastrom vergrabenen Häuser und bekommen
einen schönen Eindruck der faszinierenden Insel, auf der sich auch die
weltgrößte Brutkolonie der Papageitaucher befindet. Optional können Sie
eine Bootsfahrt rund um die Insel machen (€ 30,--). Am Nachmittag bringt
Sie ein 20-minütiger Flug zurück nach Reykjavík. (Transfer zum Hotel
nicht inkludiert.)
11. Fischerleben in den Westfjorden
FX
Täglich außer Sonntag Dauer: ca. 12 Std.
Preis: € 293,-- pro Person
Englischsprachige RL
Ca. 40-minütiger Flug von Reykjavík nach Ísafjördur, die größte Stadt in
den Westfjorden. Erste Station ist das älteste Fischerdorf in Island - Osvör bei Bolungarvik. Heute ein kleines Museum, erfahren sie einiges über
die Fischerei in den alten Tagen. Zurück in Ìsafjördur besuchen Sie das
kleine Maritime Museum, das lebhaft die harte und gefährliche Arbeit der
Fischer und der isländischen Seefahrt beschreibt. Am Nachmittag unternehmen Sie einen geführten Stadtspaziergang, bei dem Sie vielleicht den
Akkordeon-spielenden Frisör oder den für einen Marathon trainierenden
Bäcker begegnen. Schließlich bringt Sie der Bus in das kleine Fischerdorf
Sudureyri, wo Sie sehen, wie die Leute heute am Rande des Polarkreises
leben und arbeiten. Abends Flug retour nach Reykjavík.
(Transfer zum Flughafen sowie Mittagessen nicht im Preis inkludiert.)
Reykjavík - Südisland
Reykjavík, die nördlichste Metropole der Welt
Inkl. 3 deutschsprachig geführter Ausflüge
zu den bekanntesten Höhepunkten im Süden
1.12.14 - 30.4.2015: Abflug Wien täglich,
Abflug ab München 3 - 4 x wöchentlich
StädteReise mit Flug, ****Hotel/NF u. 3 Ausflügen
ab
ab
ab
ab
ab
Wien
€ 1.380,-München, Frankfurt
€ 1.080,-München inkl. Transfer ab Innsbr. € 1.165,-München inkl. Transfer ab Sbg. € 1.175,-München inkl. Transfer ab Linz
€ 1.205,--
EZ-Zuschlag: € 170,-Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 262,-- ab Wien
bzw. 162,-- ab Deutschland
2.6. - 25.8.2015: Abflug jeweils Dienstag
28.6. - 2.9.2015: Abflug jeweils Sonntag
StädteReise mit Flug, ****Hotel/NF u. 3 Ausflügen
Flug ab Wien ÖBB-Zug ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab München, Frankfurt
Flug ab Zürich
€
€
€
€
€
€
1.460,-1.540,-1.640,-1.650,-1.500,-1.560,--
EZ-Zuschlag: € 400,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab österr. Bundesländern,
€ 162,-- ab Deutschland, Schweiz
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien - Kef­
lavík (im Sommer) bzw. Wien - Kopenhagen - Keflavík (im
Winter) bzw. München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík (Sommer und Winter). Am späten Nachmittag Zuflüge ab den
Bundesländern nach Wien, am Abend Sonderflug mit Austrian ab Wien
nonstop nach Keflavík (nur im Sommer, Flugpläne S. 80). Im Winter Flug
ab Wien über Kopenhagen o.ä. nach Keflavík. Flug ab München/Frankfurt/Zürich nonstop nach Island. Transfer nach Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík Stadtbesichtigung. Mit dem Bus und zu Fuß
be­suchen Sie während der ca. 2 ½-stündigen Stadtbesichtigung die
Hauptattraktionen der isländischen Hauptstadt: die unverwechselbare
‘Perle’ über den Heißwassertanks, die Hallgrímskirche, das interessante
Nationalmu­seum, den Hafen mit dem einzigartigen Konzerthaus Harpa
und die farbenfrohe Innenstadt.
3. Tag: Reykjavík. Tag zur freien Verfügung: Besuchen Sie die sehenswerte Nationalgalerie, das Handschriftenmuseum oder ein Freischwimmbad. Möglichkeit für einen optionalen Ausflug (siehe Seite 102).
4. Tag: Tagesausflug Südküste. Die heutigen Höhepunkte sind
atemberaubende Ausblicke auf mächtige Gletscher, schwarze Lavasandstrände und fantastische Felsformationen - Sie können hinter den
bezaubernden Wasserfall Seljalandsfoss spazieren und den 60 m hohen
Reykjavík
Seljalandsfoss
© Elisabeth Kneissl-Neumayer
Skógafoss bewundern, bevor Sie Islands Südspitze erreichen. Abends
Rückfahrt nach Reykjavík.
5. Tag: Tagesausflug ‘Golden Circle’: UNESCO-Welterbe
Nationalpark Thingvellir - Geysir - Gullfoss. Heute stehen die
bekanntesten Attraktionen Islands auf dem Programm: der Gullfoss oder
‘Goldene Wasserfall’, der über 2 Stufen in eine tiefe Schlucht stürzt vielleicht der schönste Wasserfall der Insel. Nahebei fasziniert der Geysir Strokkur, der alle paar Minuten seine Wassersäule bis in 20 m Höhe
schießt. Und Sie besuchen Thingvellir, wo im Jahr 930 auf einem Lavafeld das älteste noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde
(UNESCO-Welterbe aufgrund der geologischen u. kulturellen Bedeutung).
6. und 7. Tag: Reykjavík. Diese beiden Tage stehen zur freien Verfügung - Möglichkeit für optionale Ausflüge (siehe S. 102).
8. Tag: Rückflug München/Frankfurt/Zürich bzw. Rückflug
Linie über Kopenhagen nach Wien bzw. Walbeobachtungstour/Blaue Lagune (fak.) - Keflavík. Bei Rückflug München/Frankfurt/Zürich und im Winter bei Linienflug nach Wien erfolgt am frühen
Morgen der Transfer zum internationalen Flughafen Keflavík - Rückflug
nonstop nach Deutschland bzw. in die Schweiz bzw. Flug über Kopenhagen o.ä. nach Wien. Bei Rückflug im Sommer mit unserem Sonderflug
nach Wien steht der Tag zur freien Verfügung, abends Transfer zum Flughafen Keflavík, kurz vor Mitternacht Abflug.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft im Sommer in Wien um ca. 05.50 Uhr.
Leistungen:
P-NIRS
*Sonderflug mit Austrian von Wien nonstop nach
Keflavík und retour (erster Termin zur Hälfte Sonderflug, zur Hälfte
Linie) bzw. im Winter Linienflüge mit Austrian/Icelandair ab/bis Wien
bzw. Linienflüge mit Icelandair von München, Frankfurt oder Zürich
nonstop nach Keflavík (jeweils Buchungsklasse S) und retour
*Transfers von Keflavík zum Hotel in Reykjavík und retour
*7 Übernachtungen im ****Hotel ‘Icelandair Natura’ (isländische Klassifizierung) im Zweibettzimmer mit Du/WC mit Frühstücksbuffet
*7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*3 inkludierte Ausflüge: Stadtbesichtigung Reykjavík, Tagestour Südküste, Tagestour ‘Golden Circle’ (jeweils mit isländischem Bus
und deutschsprachiger Reiseleitung, inkl. Hotelabholung)
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ pro Zimmer
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 262,-- / € 162,-- / € 15,-- / € 98,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
© Ragnar Sigurdsson
103
Island: Reykjavík Städtereise
Flug
Flug
Flug
Flug
Flug
Mietwagenrundreise
Island zum Kennenlernen
In 8 Tagen mit vorgebuchten BauernhofQuartieren und Mietwagen rund um Island
Abflug jeweils Dienstag: 2.6. - 1.9.2015
Abflug jeweils Sonntag: 28.6. - 30.8.2015
Mit Flug, Mietwagen der gebuchten Kategorie
und Bauernhofquartieren/NF
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
ÖBB ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab München, Frankfurt
Flug ab Zürich
EZ-Zuschlag (Zimmer ohne Dusche/WC):
EZ-Zuschlag (Zimmer mit Dusche/WC):
€ 80,-€ 180,-€ 190,-€ 40,-€ 100,-€ 290,-€ 400,--
Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab den österr. BL,
€ 162,-- ab Deutschland und Schweiz
Autobestätigung nur nach Kategorien!
Preise p.P. ab Wien
(Zimmer nur tw. mit Waschbecken)
1 Pers.
2 Pers.
3 Pers.
4 Pers.
5 Pers.
Kat. Z
€ 1.885,--
€ 1.495,--
€ 1.370,--
€ 1.295,--
Kat. B
€ 1.990,--
€ 1.560,--
€ 1.395,--
€ 1.330,--
Kat. N
€ 2.225,--
€ 1.670,--
€ 1.480,--
€ 1.390,--
€ 1.330,--
Kat. F
€ 2.610,--
€ 1.860,--
€ 1.610,--
€ 1.480,--
€ 1.410,--
Kat. H
€ 2.970,--
€ 2.040,--
€ 1.730,--
€ 1.575,--
€ 1.480,--
Island: Mietwagenrundreise 1 Woche
Preise p.P. ab Wien
(Zimmer mit Dusche/WC)
1 Pers.
2 Pers.
3 Pers.
4 Pers.
Kat. Z
€ 2.110,--
€ 1.720,--
€ 1.590,--
€ 1.530,--
5 Pers.
Kat. B
€ 2.230,--
€ 1.780,--
€ 1.630,--
€ 1.560,--
Kat. N
€ 2.450,--
€ 1.890,--
€ 1.705,--
€ 1.610,--
€ 1.555,--
Kat. F
€ 2.830,--
€ 2.080,--
€ 1.830,--
€ 1.695,--
€ 1.630,--
Kat. H
€ 3.190,--
€ 2.260,--
€ 1.950,--
€ 1.795,--
€ 1.695,--
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien
bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen Flughafen
Islands, wo man am Nachmittag (München, Frankfurt, Zürich) bzw. am
späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Übernahme des Mietautos und Fahrt nach Reykjavík ins Hotel bzw. Gästehaus.
2. Tag: Reykjavík - Nationalpark Thingvellir - Gullfoss - Geysir. Der Tag mit den bekanntesten Attraktionen von Island ist Ihr einzigartiger Einstieg in diese Reise.
3. Tag: Südküste - Seljalandsfoss - Skógar - Kap Dyrhólaey
- Kirkjubaejarklaustur. Neben den herrlichen Wasserfällen lohnt ein
Besuch des Volkskundemuseums in Skógar sowie - bei 4x4-Fahrzeugen
- ein Abstecher zur Eldgjá, der längsten vulkanischen Spalte der Erde,
oder zur bizarren Vulkanlandschaft der Laki-Gigar-Spalte.
4. Tag: Skaftafell - Eissee Jökulsárlón - Höfn - Stokksnes
- Ostfjorde. Heute können Sie am Süd­rand des Vatnajökull wandern
bzw. auf dem Eissee eine Bootsfahrt unternehmen bzw. von Fagurhólsmyri aus mit einem Spezialfahrzeug eine Watttour nach Ingolfshöfdi mit
seinen beeindruckenden Vogelfelsen unternehmen. Die Ostfjorde sind
gekennzeichnet durch steile Berghänge, bizarre Felsformationen und tief
eingeschnittene Fjorde.
5. Tag: Egilsstadir - Dettifoss - Nationalpark Jö­kulsárgljúfur
- Myvatn/Laugar/Húsavík. Der Nationalpark Jökulsárgljúfur bietet
nicht nur den mächtigsten Wasserfall Europas, den Dettifoss, sondern
auch grandiose Schluchtenlandschaften und Basaltformationen.
6. Tag: Myvatn - Godafoss - Akureyri. Die Naturwunder des My104
vatn mit Kratern, Solfatarenfeldern und herrlichen Seeufern stehen ebenso auf dem Pro­gramm wie der Wasserfall Godafoss und Akureyri, die
größte Stadt Nordislands, die besonders schön am Eyjafjord liegt.
7. Tag: Eyjafjord - Skagafjord-Distrikt - Hrútafjord - Reykholt
- Hraun­fossar - Borgarfjord-Distrikt - Hvalfjord - Reykjavík.
Der Borgarfjord-Distrikt lockt mit den Lavawasserfällen Hraunfossar, dem
einstigen Heim des Prosa-Edda Dichters Snorri Sturluson sowie dem
Gletscher Langjökull. Mit 4x4 Fahrzeugen kann man auch entlang der
Hoch­landpiste Kaldidalur unterwegs sein - sonst lockt der Walfjord mit
dem Wasserfall Glymur oder das Settlement Center in Borgarnes. Am
Abend Rückkehr nach Reykjavík.
8. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich - Reykjavík: Walbeobachtungstour (fak.) - Keflavík. Am frühen Morgen Fahrt zum
Flughafen Kefla­vík bei Rückflug nach Frankfurt, München bzw. Zürich.
Bei Rückflug Wien steht der Tag zur freien Verfügung: Möglichkeit zu
­einer Fahrt mit Walbeobachtungsschiffen in die Küstengewässer vor
­Reykjavík bzw. einer Reittour auf Islandpferden (Ausflugsbeschreibungen
Seite 102). Möglichkeit zum Besuch der Blauen Lagune auf dem Weg
nach Keflavík. Kurz vor Mitternacht Rückflug nach Wien.
9. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck. Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIM1
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair von Frankfurt, München od.
Zürich (Buchungsklasse S/H) direkt nach Keflavík/Island und retour
(erster/letzter Termin zur Hälfte Sonderflug, zur Hälfte Linie ab Wien)
*Mietwagen der gebuchten Kategorie für 7 x 24 Stunden inkl. unbegrenzter Kilometer, CDW-Versicherung sowie 25,5 % Steuer
*Übernahme des Mietwagens am Flughafen Keflavík (inkl. Gebühr)
*2 Übernachtungen in Reykjavík in einem Gästehaus in Zweibett­
zimmern mit Dusche/WC und Frühstück sowie 5 Übernachtungen in
Bauernhöfen oder Gästehäusern in einfachen Zweibettzimmern mit
Etagenbad/-WC (Zimmer nur tw. mit Waschbecken) mit Frühstück
oder (je nach Buchung) in Zimmern mit Dusche/WC: 2 Übernachtungen in Reykjavík im ****Hotel Icelandair Natura (isländ. Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC mit Frühstücksbuffet
sowie 5 Übernachtungen in guten Bauernhöfen oder Gäste­häusern in
Zweibettzimmern mit Dusche/WC und Frühstück
*inkl. 7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ je Auto u. ausführliche Infomappe
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass und Führerschein sowie Kreditkarte
des Fahrers erforderlich.
Nicht inkludiert: Treibstoff, Eintritte und zusätzliche Versicherungen
Mietwagen-Kategorien Z (z.B. VW Fox) / Kat. B (z.B. VW
Golf) / Kat. N (z.B. Skoda Octavia Kombi):
Die kleinsten Autos in der Palette eignen sich für Fahrten rund um die
Insel und in die Westfjorde. Sie können damit aber keinesfalls in das
Hochland fahren.
Mietwagen-Kategorien F (z.B. Suzuki Grand Vitara 4x4) /
Kat. H (z.B. Kia Sorrento 4x4):
Die Autos sind - je nach Fahrzeug - für bis zu 5 Personen geeignet und
robuste Wagen. Mit ihnen sind eigentlich alle Strecken befahrbar - Vorsicht allerdings bei Flussdurchfahrten mit hohem Wasserstand. Mit dem
Geländewagen dürfen Sie Hochlandpisten nicht verlassen. Abseits der
Straßen und Pisten haftet keine Versicherung für entstandene Schäden.
Bilaleiga Akureyrar: Wir arbeiten seit Jahren mit einer der größten
und renommiertesten isländ. Autoverleihfirmen, Bilaleigar Akureyrar, mit
verschiedenen Stationen in ganz Island, zusammen.
Preise für Einwegmieten, Anhänger und Kindersitze sind auf Anfrage!
CDW-Versicherung: Die CDW-Versicherung schützt Sie vor dem in
Island gesetzlich sehr hoch angelegten Selbstbehalt im Falle einer Beschädigung des gemieteten Fahrzeuges. Sie deckt jedoch keine Schäden an der Unterseite des Fahrzeuges, Schäden infolge Flussfurtungen
oder aufgrund grob fahrlässigen Handelns.
Trotz CDW bleibt ein hoher Selbstbehalt von € 1.260,-- (Kat. Z-N) bzw.
€ 2.300,-- (Kat. F-H) pro Unfall. Eine Zusatzversicherung (Super-CDW),
um den Selbstbehalt auf € 165,-- (Kat. Z-N) bzw. € 305,-- (Kat. F-H) zu
senken, kostet € 14,-- (Kat. Z-N) bzw. € 19,-- (Kat. F-H) pro Miettag.
Alterslimit: mind. 20 Jahre sowie mind. 1 Jahr Führerschein-Besitz
In 15 Tagen mit dem Mietwagen und vorgebuchten Bauernhof-Quartieren durch Island
Abflug jeweils Dienstag: 2.6. - 1.9.2015
Abflug jeweils Sonntag: 28.6. - 30.8.2015
Mit Flug, Mietwagen der gebuchten Kategorie
und Bauernhofquartieren/NF
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
Aufpreis
ÖBB ab Linz, Flug ab Wien
Flug ab Graz, Klagenfurt
Flug ab Innsbruck, Salzburg
Flug ab München, Frankfurt
Flug ab Zürich
EZ-Zuschlag (Zimmer ohne Dusche/WC):
EZ-Zuschlag (Zimmer mit Dusche/WC):
Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 15,-- ab Wien, € 98,-- ab den österr. BL,
€ 162,-- ab Deutschland und Schweiz
€ 80,-€ 180,-€ 190,-€ 40,-€ 100,-€ 600,-€ 770,--
Autobestätigung nur nach Kategorien (S. 104)!
Preise p.P. ab Wien
(Zimmer nur tw. mit Waschbecken)
1 Pers.
2 Pers.
3 Pers.
4 Pers.
Kat. Z
€ 2.995,--
€ 2.310,--
€ 2.070,--
€ 1.955,--
Kat. B
€ 3.230,--
€ 2.415,--
€ 2.145,--
€ 2.010,--
Kat. N
€ 3.650,--
€ 2.625,--
€ 2.285,--
€ 2.115,--
€ 2.010,--
Kat. F
€ 4.360,--
€ 2.980,--
€ 2.520,--
€ 2.290,--
€ 2.155,--
€ 3.320,--
€ 2.750,--
€ 2.460,--
€ 2.290,--
Kat. H
5 Pers.
Preise p.P. ab Wien
(Zimmer mit Dusche/WC)
1 Pers.
2 Pers.
3 Pers.
4 Pers.
5 Pers.
Kat. Z
€ 3.465,--
€ 2.765,--
€ 2.530,--
€ 2.410,--
Kat. B
€ 3.680,--
€ 2.870,--
€ 2.600,--
€ 2.465,--
Kat. N
€ 4.100,--
€ 3.080,--
€ 2.740,--
€ 2.570,--
€ 2.455,--
Kat. F
€ 4.815,--
€ 3.440,--
€ 2.980,--
€ 2.750,--
€ 2.595,--
€ 3.775,--
€ 3.200,--
€ 2.920,--
€ 2.730,--
Kat. H
1. Tag: Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck - Wien bzw.
München/Frankfurt/Zürich - Keflavík - Reykjavík. Am späten
Nachmittag Zuflüge nach Wien. Am Abend Flug mit Austrian ab Wien
bzw. mit Air Berlin ab München bzw. mit Icelandair ab München, Frankfurt oder Zürich nonstop nach Kef­lavík/Island, wo man am Nachmittag
(München, Frankfurt, Zürich) bzw. am späten Abend (Wien) landet (Flugpläne Seite 80). Übernahme des Mietautos und Fahrt nach Reykjavík.
2. Tag: Reykjavík - Borgarfjord-Distrikt - Reykholt - Hraunfossar - Deildartunga - Borgarnes. Der Borgarfjord-Distrikt lockt
mit den Lavawasser­fällen Hraunfossar sowie dem Gletscher Langjökull.
3. Tag: Borgarnes - Krater Eldborg - Snaefellsnes Halbinsel
- Vogelfelsen von Arnarstapi - Snaefellsjökull. Die Halbinsel
Snae­fellsnes - für Jules Verne Ausgangspunkt seiner ‘Reise zum Mittel­
punkt der Erde’ - ist ein Gebiet großer landschaftlicher Vielfalt. Am Fuß
des gletscherbedeckten Vulkans Snaefellsjökull finden Sie Vogelfelsen,
bizarre Felsformationen wie Lóndrangar und eindrucksvolle Küstenlinien.
4. Tag: Stykkishólmur - Bootsfahrt im Breidafjord (fak.) - Budardalur - Hrútafjord. Der Breidafjord ist bekannt durch die RomanVerfilmung ‘Nonni und Manni’ und ein gutes Vogelbeobachtungsgebiet.
5. Tag: Skagafjord - Glaumbaer - Öxnadalsheidi/Tröllskagi
- Akureyri. Im Skagafjord ist man seit Jahrhunderten stolz auf die Pferdezucht - Möglichkeit zum Besuch eines Pferdebauernhofs. Hier finden
Sie aber auch schöne Torfkirchen (Vidimyri, Grafarkirkja), das Museum
Glaumbaer, die Kirche von Hólar, das Heringsmuseum Siglufjördur, etc.
6. Tag: Akureyri - Godafoss - Myvatn: Dimmuborgir - Hverfjall
- Skútustadir - Höfdi - Námaskard - Krafla. Der Myvatn lässt sie
den Puls der Evolution spüren - mit dampfenden Lavafeldern, Schlammvulkanen, Solfataren ..., aber auch einem abwechslungsreichen Seeufer.
7. Tag: Húsavík - Möglichkeit zur Walbeobachtung - Halbinsel Tjörnes - Ásbyrgi - Myvatn/Laugar/Husavík. Ausflug auf
die Halbinsel Tjörnes, die viele Naturwunder bietet - neben Walbeobachtungstouren ab Húsavík im Skjálfandi finden Sie Vogelfelsen im Axarfjord.
8. Tag: Jökulsárgljúfur NP mit Hljódaklettar - Dettifoss Egils­stadir. Im Nationalpark Jökulsárgljúfur beeindrucken der mächtigste Was­serfall Europas, der Dettifoss, sowie grandiose Canyons. Ein
möglicher Abstecher (mit 4x4) führt entlang des Gletscherflusses Jökulsá
á Fjöllum in die größte Lavawüste der Erde.
9. Tag: Egilsstadir - Hallormsstadaskógur - Lögurinn - Borgarfjord Eystri - Seydisfjördur. Der Osten Islands zählt zu den be­
sonderen Geheimtipps - hier finden Sie den größten Wald Islands am
See Lögurinn, zudem einzigartige, farbenprächtige Fjordlandschaften im
Borgarfjord Eystri, der auch zu kurzen Wanderungen einlädt.
10. Tag: Ostfjorde: Breiddalsvík - Berufjord - Djúpivogur.
Die steil aufragenden Hänge der Ostfjorde sind ein Gebiet besonderer
Schönheit - Sie können hier mit etwas Glück auch zahlreiche Vogelbeobachtungen machen oder ein Mineralienmuseum besuchen.
11. Tag: Höfn - Vatnajökull-Nationalpark - Eissee Jökulsárlón - Skaftafell. Heute erreichen Sie die einzigartigen Gletscherzungen
des Vatnajökull - hier können Sie auch kürzere Wanderungen unternehmen. Der Eissee lädt zu einer fakultativen Bootsfahrt ein - Sie können
auch eine Watttour zum Vogelfelsen von Ingólfshöfdi buchen.
12. Tag: Kirkjubaejarklaustur - Vík - Kap Dyrhólaey - Skógar
- Seljalandsfoss. Neben den zahlreichen herrlichen Wasserfällen lohnt
eine Wanderung beim Kap Dyrhólaey oder den Reynisdrangar-Felsen
oder ein Besuch des Volkskundemuseums in Skógar sowie - bei 4x4Fahrzeugen - ein Abstecher zur Eldgjá oder Laki-Gigar-Spalte.
13. Tag: Hella - Skálholt - Gullfoss - Geysir Strokkur - Thingvellir NP - Selfoss. Der Tag mit den bekanntesten Attraktionen von
Island bildet den würdigen Abschluss einer abwechslungsreichen Reise.
14. Tag: Selfoss - Reykjavík. Rückfahrt nach Reykjavík. Möglichkeit
zu einem Spaziergang, zu einem Ausflug zur ‘Blauen Lagune’ oder zum
Ritt auf Islandpferden (Ausflugsbeschreibungen Seite 102).
15. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich - Reykjavík Keflavík. Am frühen Morgen Fahrt zum Flughafen Kefla­vík bei Rückflug
nach Frankfurt, München bzw. Zürich. Bei Rückflug Wien steht der Tag
zur freien Verfügung. Kurz vor Mitternacht Rückflug nach Wien.
16. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 05.50 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer.
Leistungen:
P-NIM2
*Sonderflug mit Austrian von Wien bzw. Linienflug mit Air Berlin von München bzw. mit Icelandair von München, Frankfurt
oder Zürich (Buchungsklasse S/H) nonstop nach Keflavík/Island
(erster/letzter Termin zur Hälfte Sonderflug, zur Hälfte Linie ab Wien)
*Mietwagen der gebuchten Kategorie für 14 x 24 Stunden inkl. unbegrenzter Kilometer, CDW-Versicherung sowie 25,5 % Steuer
*Übernahme am Flughafen Keflavík (inkl. Übernahmegebühr)
*2 Übernachtungen in Reykjavík in einem Gästehaus in Zweibett­­-
zimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstück sowie 12 Übernachtungen in
Bauernhöfen oderGästehäusern in einfachen Zweibettzimmern mit
Etagenbad/-WC (Zimmer nur tw. mit Waschbecken) mit Frühstück
oder (je nach Buchung) in Zimmern mit Dusche/WC: 2 Übernachtungen in Reykjavík im ****Icelandair Hotel Natura (isländ. Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Dusche/WC mit Frühstücksbuffet
sowie 12 Übernachtungen in guten Bauernhöfen oder Gästehäusern
in Zweibettzimmern mit Dusche/WC mit Frühstück
*inkl. 7% isländ. Mwst. auf Hotelleistungen
*1 kleiner JPM Reiseführer ‘Island’ je Auto und ausführliche Infomappe
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 15,-- bzw. € 98,-- bzw. € 162,--)
Gültiger Reisepass und Führerschein sowie Kreditkarte
des Fahrers erforderlich.
Nicht inkludiert: Treibstoff, Eintritte und zusätzliche Versicherungen.
Mietbedingungen und -wagenkategorien wie Seite 104.
Godafoss
© Christian Kneissl
105
Island: Mietwagenrundreise 2 Wochen
Mietwagenreise Island total
Winterreise
Island - Westgrönland
Reykjavík, der ‘Goldene Kreis’ und die DiskoBucht - ein Wintererlebnis der besonderen Art!
Der Südwesten Islands - besonders der berühmte ‘Goldene Kreis’
- bietet im Winter spektakuläre Erlebnisse: die weichen Lichtstimmungen im Geysirfeld tauchen den Geysir Strokkur bei jeder Eruption
in märchenhafte Farben. Beim Gullfoss gefriert die Gischt zu veritablen Eiswänden, vielleicht ist der Wasserfall selbst teils gefroren.
Auch Thingvellir präsentiert sich im Winterkleid in fast mystischer
Ausstrahlung.
Die Krönung dieser Reise ist der Aufenthalt im winterlichen Ilulissat. Wir hoffen natürlich auf Sichtungen von Nordlichtern, die oft in
verschiedenen Farben über den nächtlichen Himmel wabern und jeden Betrachter verzaubern. Daneben lernen wir aber auch das Leben
der Inuit hier im hohen Norden kennen - die Ruinen von Sermermiut
legen Zeugnis von den Lebensumständen ab, bevor die Europäer
sich ansiedelten. Beim Besuch einer Jägersiedlung erhalten wir Einblick in das heutige Leben der modernen Inuit. Die überwältigende
Kulisse des mit Eisbergen gefüllten Fjords krönt dabei unsere Erlebnisse mit majestätischen Panoramen.
29.3. - 5.4.2015 Karwoche/Ostern
StudienErlebnisReise mit Flug,
Bus/Kleinbus, ****Hotels/HP
Flug ab Wien
Flug ab München, Frankfurt € 3.850,-€ 3.470,--
Island - Grönland: Winterreise
EZ-Zuschlag: € 370,-Flug bezogene Taxen (inkl.): € 241,-- bzw. € 164,-1. Tag: Wien - Oslo - Keflavík bzw. München/Frankfurt
- Kef­lavík - Blaue Lagune Reykjavík. Am Vormittag Flug
von Wien über Oslo bzw. am frü­
hen Nachmittag mit Icelandair ab
Deutschland nonstop nach Kef­
lavík, dem internationalen Flugha­
fen Islands - Landung im Laufe des
Nachmittags. Kurze Fahrt zur Blau­
en Lagune, wo Sie sich im herrlich
warmen Wasser auf die bevorste­
hende Reise einstellen können.
Abends Transfer nach Reykjavík ins
Hotel.
2. Tag: Ausflug Geysir - Gullfoss - Thing­vellir-NP. Morgens
werden zu einer abwechslungs­
Geysir Strokkur
© Helfried Weyer reichen Tagestour rund um den
‘Goldenen Kreis’ abgeholt. Lassen
Sie sich vom Geysir Strokkur begeistern, der alle paar Minuten seine
Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen läßt. Anschließend faszi­
niert der Besuch des wohl schönsten Wasserfalls in Island: der ‘Goldene
Wasser­fall’ stürzt über zwei Stu­fen in eine gewaltige Schlucht. Schließ­
lich statten Sie dem Nationalpark Thingvellir einen Besuch ab (UNESCO
Welterbe) - hier wurde im Jahr 930 auf einem von Spalten und Schluchten
durchzogenen Lavafeld das erste noch bestehende Parlament der Erde
gegründet.
3. Tag: Reykjavík - Ilulissat/Westgrönland. Flug über die Däne­
markstraße und Grönland an die Westküste nach Ilulissat. Transfer zum
Hotel. Abends genießen Sie ein Willkommens-Dinner.
4. bis 6. Tag: Ilulissat: Nordlichttour, Ruinen der Inuit-Siedlung Sermermiut, Bootsfahrt auf dem Eisfjord, Besuch einer Jägersiedlung. Für diese Tage haben wir abwechslungsreiche
Ausflüge für Sie gebucht: Bei günstigen Wetterverhältnissen hoffen wir,
Hütte am Eisfjord
dass Sie die spektakuläre Aurora Borealis zu Gesicht zu bekommen, das
Nordlicht, das man von einem Aussichtspunkt in der Nähe des Hotels be­
sonders gut beobachten kann. Ein kleiner Spaziergang führt uns zu einer
verlassenen Siedlung der Inuit - Sermermiut war über 4.000 Jahre lang
bewohnt; heute zeugen noch einige Ruinen und Relikte von der beweg­
ten Vergangenheit des Ortes. Eine Bootsfahrt auf dem Eisfjord (abhängig
von der Eislage) bringt uns hautnah an die mächtigen, schwimmenden
Eisskulpturen heran, für die der Eisfjord weltberühmt ist. Schließlich ler­
nen wir das Leben der heutigen Inuit bei einem Besuch einer kleinen Jä­
gersiedlung kennen (je nach Eislage Rodebay oder Ilimanaq) - in größter
Isolation trotzen ein paar Dutzend Einwohner ihrer harschen Umwelt ein
karges Leben ab.
7. Tag: Ilulissat - Reykjavík. Transfer zum Flughafen und Rückflug
von Ilulissat nach Reykjavík, Transfer ins Hotel.
8. Tag: Reykjavík - Keflavík - München/Frankfurt bzw. Oslo
- Wien. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug
über Oslo nach Wien bzw. nonstop nach München bzw. Frankfurt.
Leistungen:
P-NIWJ
*Linienflug mit Icelandair von Wien über Oslo bzw.
von München od. Frankfurt direkt nach Keflavík/Island und retour
*Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour
*Tagestour ‘Goldener Kreis’ mit einem isländischen Bus/Kleinbus
*4 Ausflüge in Ilulissat: Nordlichttour, Sermermiut, Bootsfahrt im
Eisfjord, Jägersiedlung
*7 Übernachtungen im ****Icelandair-Hotel ‘Natura’ in Reykjavík und
im ****Hotel ‘Arctic’ in Ilulissat (isländ. bzw. dänische Klassifizierung),
jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
*täglich Halbpension (Frühstück und Abendessen), zusätzlich
Mittagessen in der Jägersiedlung
*Eintritt: Blaue Lagune
*qualifizierte lokale, deutschsprechende Reiseleitung
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 241,-- bzw. € 164,--)
Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.
Achtung: Aufgrund der Wetterverhältnisse im Winter können ­Straßen
gesperrt bzw. der Eisfjord nicht schiffbar und eventuell einzelne Besichti­
gungspunkte nicht erreichbar sein. In diesem Fall wird ein bestmögliches
Er­satzprogramm unternommen. Ein Recht auf Rückerstattung besteht
nicht (‘höhere Gewalt’).
Bitte beachten Sie auch die Grönland-Klausel, Katalog Seite 108.
Nordlicht über dem Eisfjord
106
© Visit Greenland
© Visit Greenland
Hurtigruten-Reise Grönland:
Diskobucht und Südgrönland
Mit der MS Fram zu einzigartigen Inuit-Dörfern
und atemberaubenden Landschaften
Mit dem kilometerdicken Inlandeis und majestätischen Eisbergen
entlang der wunderschönen Küste ist Grönland weltweit einzigartig.
Die größte Insel der Welt besticht nicht nur durch Eis, sondern auch
durch saftig grüne Hügellandschaften, zerfurchte Bergformationen,
lange Fjorde und eine große Artenvielfalt. Beobachten Sie das außergewöhnliche Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur. Im Schein
der Mitternachtssonne erleben Sie eine atemberaubende Region, die
eine jahrtausende alte Geschichte und Kultur vorweist.
2.7. - 14.7.2015 RL: Dr. Hans Steyrer (Geologe)
2-Bett-Innenkab. Kat. I2
2-Bett-Außenkab. Kat. N2
2-Bett-Außenkab. Kat. U2
2-Bett-Außenkab. Kat. F2
2-Bett-Außenkab. Suite Kat. M2
€
€
€
€
€
6.130,-6.540,-6.950,-7.360,-8.280,--
Einzel-Innenkabine Kat. I1
Einzel-Außenkabine Kat. N1
€ 9.580,--
€ 10.295,--
Abschlag Flug ab Düsseldorf: € 160,--
1. Tag: Wien/München - Düsseldorf. Zuflug nach Düsseldorf.
2. Tag: Düsseldorf - Kangerlussuaq. Sonderflug von Düsseldorf
nach Kangerlussuaq im Westen von Grönland. Transfer zum Hafen und
Einschiffung auf der MS Fram.
3. Tag: Kangerlussuaq - Qeqertarsuaq. Qeqertarsuaq, der einzige Ort auf der alten Vulkaninsel Disko, liegt wunderschön zu Füßen der
beeindruckenden Basaltberge.
4. Tag: Ilulissat. Ilulissat ist das grönländische Wort für Eisberge - und
diese können Sie in der Fjordmündung, die sich nur wenig außerhalb der
Stadt befindet, in Massen und allen Formen bewundern. Der malerische
Ilulissat-Fjord zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe.
5. Tag: Sisimiut. Sisimiut ist die zweitgrößte Stadt Grönlands und die
südlichste, in der Schlittenhunde eingesetzt werden. Die sanfte Hügellandschaft wird vom 784 m hohen Hausberg Nasaasaaq überragt.
6. Tag: Nuuk. Die älteste und mit 15.000 Einwohnern größte Stadt
Grönlands, gleichzeitig Hauptstadt, bietet u.a. eine Universität und das
Grönländische Nationalmuseum mit den Mumien von Qilakilsoq.
7. Tag: Ivittuut. 200 Einwohner verbringen hier ihren Sommer, im Winter ist die kleine Siedlung verlassen.
8. Tag: Narsaq - Qassiarsuq. Meist treiben Eisberge vor Narsaq, oft
kann man Seehunde und Wale in den umgebenden Fjorden beobachten.
Die Geschichte von Qassiarsuq wurde im Jahr 982 von Erik dem Roten
begründet. Er wählte den Namen ‚Grünland‘, da die Region seiner Meinung nach die fruchtbarste und schönste auf Grönland war.
9. Tag: Hvalsey - Qaqortoq. In Hvalsey finden sich die besterhaltenen Ruinen der Wikingerzeit, wie das ehemalige ‘Austurbrygd’, das
im Jahr 1408, rund 500 Jahre nach seiner Errichtung, wieder verlassen
wurde. Qaqortoq, im Jahr 1775 gegründet, ist mit 3.400 Einwohnern die
größte Stadt Südgrönlands.
10. Tag: Prins Christian Sund / Kap Nunap Isua. Die Küste Südgrönlands zählt zu den geschichtsträchtigsten und abwechslungsreich­
sten Gegenden der ganzen Insel. Nach Möglichkeit Fahrt durch den Prins
Christian Sund - sollte das aufgrund der Eisverhältnisse nicht möglich
sein, umrunden wir das Kap Nunap Isua.
11. Tag: Durch die Dänemarkstraße nach Island.
12. Tag: Grundarfjördur. Die Snaefellsnes Halbinsel ist auch als ‘Island en miniature’ bekannt, da sich hier all die unterschiedlichen Landschaftsformationen Islands finden: Lava- und Felsformationen, Vulkane,
Gletscher und heiße Quellen. Auf der Halbinsel befinden sich Brutkolonien vieler Seevögel, u.a. der Papageitaucher.
13. Tag: Reykjavík - Keflavík - Wien/München/Düsseldorf. Am
Morgen erreichen wir Reykjavík. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug über Oslo (o.ä.) nach Wien und Deutschland.
Hinweis: Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetter- und
Eisbedingungen. Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs
bleiben ausdrücklich vorbehalten, die finale Route wird nach der Einschiffung vorgestellt.
Ilullisat
© Thomas Haltner/Hurtigruten
Upernavik
© Thomas Haltner/Hurtigruten
Leistungen:
P-NISH
*Sonderflug von Düsseldorf nach Kangerlussuaq,
Zuflüge von Wien/München nach Düsseldorf, Linienflug von Keflavík
über Skandinavien nach Wien und München
*Flug bezogene Taxen
*1 Übernachtung im Flughafenhotel Düsseldorf inkl. Frühstück
*Transfers lt. Programm mit örtlichen Bussen
*Schifffahrt auf der MS Fram von Kangerlussuaq nach Reykjavík in der
gebuchten Kabinenkategorie
*Vollpension vom 2. Tag abends bis 13. Tag morgens
*Landgänge lt. Programm mit qualifizierter österreichischer
Reiseleitung (ab 10 Teilnehmern)
* 1 kleiner JPM Reiseführer ‘Grönland’ pro Zimmer
* qualifizierte österreichische Reiseleitung (ab 10 Teilnehmern)
Gültiger Reisepass erforderlich (mind. noch bis 6 Monate
nach Reiseende).
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Wichtig: Für diese Reise benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vor- und
Zunamen (lt. Reisepass), Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.
Es stehen nur wenige Einzelkabinen zur Verfügung - Buchung auf
Anfrage.
Ausflüge: Die Anlandungen (meist in Polarcirkel-Schlauchbooten) und
die damit verbundenen Exkursionen sind im Reisepreis inkludiert. Bei
den Rundgängen durch die verschiedenen Ortschaften werden Sie von
unserem qualifizierten österreichischen Reiseleiter begleitet.
Zusätzlich werden von Hurtigruten optionale Landausflüge angeboten,
an denen Sie selbstverständlich auch gerne gegen Aufpreis teilnehmen
können. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne eine detaillierte Beschreibung der geplanten Ausflüge zu.
Geänderte Stornobedingungen:
bis zum 45. Tag vor Reiseantritt
bis zum 22. Tag vor Reiseantritt
bis zum 15. Tag vor Reiseantritt
ab dem 14. Tag vor Reiseantritt
10 %
40 %
60 %
90 %
Wir empfehlen Ihnen eine Buchung bis Ende 2014, da wir
das Kabinenkontingent leider nicht länger halten können.
MS Fram
© Hurtigruten/Karsten Bidstruo
107
Schiffsreise mit Hurtigruten: Diskobucht und Südgrönland
StudienErlebnisReise mit Flug ab Wien/München
und Schiffsreise mit der MS Fram/VP
Westgrönland - Ilulissat
Verlängerung zu Island-Reisen
Ilulissat, oder dänisch ‘Jakobshavn’, ist mit ca. 4500 Einwohnern
(und etwa 3500 Schlittenhunden) die drittgrößte Stadt Grönlands.
Sie liegt etwa 200 Kilometer nördlich vom Polarkreis am Ufer der
Disko-Bucht und ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den
Ilulissat-Eisfjord. Auf ihm schwimmen riesige Eisberge, die bis zu
150 Meter hoch aus dem Wasser ragen. Der Fjord wurde vor einigen
Jahren zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.
4 Tage/3 Nächte: im Juli/August täglich,
im Juni/September nur Samstag
5 Tage/4 Nächte: im Juli/August täglich,
im Juni/September nur Dienstag
Preise pro Person ab/bis Reykjavík:
4 Tage/3 Nächte
Flug und ****Hotel Arctic/NF und 2 Abendessen
DZ mit Dusche/WC € 1.840,--
EZ mit Dusche/WC € 2.035,--
5 Tage/4 Nächte
Flug und ****Hotel Arctic/NF und 2 Abendessen
DZ mit Dusche/WC € 1.985,--
EZ mit Dusche/WC € 2.245,--
Flug bezogene Taxen (inkludiert): € 139,-1. Tag: Reykjavík - Ilulissat. Gegen Mittag Flug von Reykjavík nach
Ilulissat im Westen Grönlands (ca. 11.15 - 12.30 Uhr). Transfer zum Hotel.
Abends werden Sie mit einem Willkommens-Dinner in Grönland begrüßt.
2. - 3. Tag (sowie 4. Tag beim 5-Tages-Programm): Ilulissat. Diese Tage stehen in Ilulissat zur freien Verfügung, eine Auswahl an
Ausflugsmöglich­keiten finden Sie nachfolgend. Oder spazieren Sie durch
den Ort, entdecken Sie das ganz alltägliche Leben oder wandern Sie am
Eisfjord. Ein Abschieds-Dinner am letzten Abend ist inkludiert.
4. bzw. 5. Tag: Ilulissat - Reykjavík. Rücktransfer zum Flughafen
und Rückflug von Ilulissat nach Reykjavík (ca. 13.30 - 18.45 Uhr).
Leistungen:
*Linienflug mit Air Iceland von Reykjavík nach Ilulissat und retour
*Transfer zum Hotel in Ilulissat und retour
*3 bzw. 4 Übernachtungen im ****Hotel ‘Arctic’ (dänische
Klassifizierung)­im Standard Zweibettzimmer mit Dusche/WC
*tägliches Frühstücksbuffet, Abendessen am 1. und vorletzten Tag
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 139,--)
Gültiger Reisepass erforderlich.
Grönland
ACHTUNG: Aufgrund der Wetterverhältnisse in Grönland kann es vorkommen, dass der Rückflug aus Schlechtwettergründen nicht durchgeführt werden kann. In diesem Fall übernehmen weder die Fluglinie, noch
Kneissl Touristik die Kosten der Übernachtung bzw. weiterer Spesen,
die dem Kunden entstehen. Hierbei handelt es sich um ‘höhere Gewalt’.
HINWEIS: Nach der Rückkehr aus Grönland empfehlen wir mindestens
eine Zwischenübernachtung in Reykjavík, um bei evtl. Flugverspätung
von Air Iceland einen Zeitpolster zu haben.
Eisfjord
108
© Visit Greenland
© Visit Greenland
Ausflugsmöglichkeiten in Ilulissat
(jeweils mit lokaler englischsprechender Reiseleitung):
Eqi-Gletscher und Inuit-Siedlung Ataa
Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff bringt Sie zum eindrucksvollen
Gletscher Eqi, von dessen gut 5 km breiter Stirnfront gewaltige Eisblöcke kalben. Wir hoffen, solch eine ‘Geburt’ eines Eisberges mitzuerleben.
Anschließend besuchen wir die Inuit-Siedlung Ataa, einen ehemaligen
Handelsposten, wo wir unser Mittagessen genießen.
Dauer ca. 8 Std., € 305,-- (inkl. Lunch)
Nachtfahrt im Eisfjord
Die Mitternachtssonne taucht den Eisfjord in ein warmes Licht, die Eisberge reflektieren in den unglaublichsten Rottönen. Bei der nächtlichen
Bootsfahrt zwischen den Eis-Skulpturen stoßen Sie mit einem Drink on
‚the real rocks‘ an.
Dauer ca. 3 Stunden, € 95,-- (inkl. Erfrischungen)
Walbeobachtungsfahrt
Sie unternehmen eine Wal-Safari in die Disko-Bucht, wo Sie mit etwas
Glück Buckelwale beobachten können. Da die Tiere hier vollständig geschützt sind, kommen sie oft neugierig bis ganz in die Nähe des Bootes.
Dauer ca. 5 Std., € 135,-Besuch einer Jägersiedlung
Wir lernen das Leben der heutigen Inuit bei einem Besuch einer kleinen
Jägersiedlung kennen (je nach Eislage Rodebay oder Ilimanaq); in größter
Isolation trotzen ein paar Dutzend Einwohner ihrer harschen Umwelt ihr
Leben ab. Was für ein Gegensatz zum Leben in der nahen Stadt!
Dauer ca. 6 Stunden, € 185,-- (inkl. Lunch)
Helikopterflug
Hubschrauberflug über Berge und Fjorde - unglaubliche Ausblicke auf
den Ilulissat Eisfjord, der zum UNESCO-Welterbe zählt.
Ca. 20 Min. Flugzeit, € 205,-Wanderung auf dem Cecily-Pfad
Ganztageswanderung entlang der Küste: Entdecken Sie arktische Pflanzen und genießen Sie die Aussicht auf die Eisberge in der Disko-Bucht.
Wenn Sie wollen, können Sie ein kurzes Bad in einem eiskalten See nehmen. Gute Kondition, Wanderschuhe und Moskitonetz empfohlen.
Dauer ca. 7-8 Stunden, € 135,-- (inkl. Box-Lunch)
Eisfjord
© Visit Greenland
Südgrönland bietet dem Besucher eine mit Eisbergen bedeckte
Fjord­landschaft und Gletscher, die in die Stille der Fjorde kalben. Die
Landschaft mit ihren intensiven grünen Farben und der typischen
Tundravegetation sowie die bunten Ort­schaften tragen zu einem einzigartigen Erlebnis auf der größten Insel der Welt bei.
Diese Tour ist konzipiert für alle, die Freude an der Natur haben - ein kleines Abenteuer in spektakulärer Landschaft, in
der wir gemeinsam dieses ungezähmte Land entdecken wollen. Es
erwarten uns Bootsfahrten in eisgefüllten Fjorden, eine Gletschertour
auf einem der ältesten Gletscher unseres Planeten, der Besuch einiger Inuit-Dörfer, die Einblick in das alltägliche Leben auf Grönland
gewähren, sowie ein faszinierender Helikopterflug.
Abfahrt jeden Dienstag: 30.6. - 20.8.2015
in Grönland englischsprachig geführt
ErlebnisReise mit Flug, Helikopter-Flug,
Bootsfahrten, Hotels/NF, tw. HP, 1 x Etagenbad/WC
Preis p.P. ab/bis Reykjavik
€ 3.170,--
Preis pro Person ab/bis Wien
bzw. ab/bis München
€ 3.660,-€ 3.760,--
EZ-Zuschlag: € 670,-Flug bezogene Taxen (inkludiert):
€ 145,-- bzw. € 160,-- bzw. € 307,-1. Tag: Anschlusstag nach Islandrundreise bzw. Anreise
Wien/München - Reykjavík. Im Anschluss an eine unserer IslandRundreisen bleiben Sie noch zwei zusätzliche Nächte in Reykjavík.
Wenn Sie heute anreisen: Abends Flug mit Austrian ab Wien bzw. mit Air
Berlin oder Icelandair ab München nonstop nach Kef­lavík, dem internationalen Flughafen Islands, wo man am Nachmittag bzw. am späten Abend
landet (Flugpläne Seite 80). Transfer nach Reykjavík ins Hotel.
2. Tag: Reykjavík. Möglichkeit für die Erkundung von Reykjavík oder
für einen Tagesausflug (Vorschläge siehe Seite 102).
3. Tag: Reykjavík - Narsarsuaq - Qoorooq-Eisfjord - Igaliko/
Gardar. Gegen Mittag Flug von Reykjavík über die Dänemarkstraße
nach Narsarsuaq (ca. 13.00 - 14.00 Uhr). Transfer zum Hafen und Fahrt
im RIB-Boot (oder Zodiac - offene Schlauchboote mit festem Rumpf)
durch die spektakulären Eisberge des Qoorooq-Fjords nach Itilleq. Eine
leichte Wanderung über den Kongevejen, den ‘Pfad der Könige’, bringt
uns ins idyllische Igaliko, einer Inuit-Siedlung mit knapp 40 Einwohnern,
bekannt als die schönste Ortschaft Grönlands. Hier besuchen wir die
Ruinen von Gardar, dem religiösen Zentrum der Wikinger auf Grönland.
Unterkunft in Zimmern mit Etagenbad/-WC im Igaliko Country Hotel.
4. Tag: Igaliko - Narsaq. Eine schöne Wanderung führt uns heute
durch die grüne Umgebung von Igaliko, wir genießen prachtvolle Ausblicke auf den Einarsfjord und einige kleine Seen. Nachmittags Wanderung
nach Itilleq. Von dort bringt uns ein Zodiac durch die Eisberge des Sermilik Fjords nach Narsaq, mit 1700 Einwohnern eine der größten Städte
Grönlands. Zeit, um auf eigene Faust durch die bunten Gassen der Stadt
mit ihrem Markt, Fellgeschäften, Hafen und Museum zu spazieren. Übernachtung im Hotel Narsaq.
5. Tag: Ausflug zum Inlandeis - Gletscherwanderung am
Qaleraliq-Gletscher - Qaqortoq. Wir erreichen mit dem Zodiac den
Qaleraliq-Gletscher: Hier erwartet uns eine beeindruckende Gletscherwanderung - mit Steigeisen (die Wanderung ist für alle Teilnehmer geeignet!) erklimmen wir eine der ältesten Eismassen auf unserem Planeten.
Wir erkunden die Höhlen und Spalten auf diesem labyrinthartigen Gletscher. Ein erfahrener Bergführer und Spezialist in Gletscherkunde sorgt
für die Sicherheit der Gruppe. Eine einzigartige Erfahrung, aufregend und
authentisch - einer der besten Ausflüge in ganz Grönland! Ein Zodiac
bringt uns weiter nach Qaqortoq. Übernachtung im Hotel Qaqortoq.
6. Tag: Qaqortoq. In der Hauptstadt Südgrönlands leben knapp
3000 Einwohner, die ihre Stadt als die charmanteste und attraktivste von
ganz Grönland bezeichnen. Erkunden Sie den Ort auf eigene Faust die Schönheit der farbigen Häuser, die atemberaubende Landschaft und
die über die ganze Stadt verteilten Steinskulpturen. Optional kann ein
Ausflug zum Landwirtschaftszentrum oder zu Thermalquellen sowie ein
Abendessen bei einer grönländischen Familie gebucht werden.
7. Tag: Helikopterflug Qaqortoq - Narsarsuaq. Bei einem atemberaubenden Helikopterflug nach Narsarsuaq genießen Sie unvergessliche Aussichten auf die eisgefüllten Fjorde und das Inlandeis. Transfer ins
Hotel. Anschließend bleibt Zeit, um das Städtchen zu erkunden, bevor
wir zum Glacier View Point wandern - von hier aus genießen Sie einen
einzigartigen Ausblick. Übernachtung im Hotel Narsarsuaq.
8. Tag: Ausflug Qassiarsuk und Tasiusaq. Fahrt im Zodiac über
den meist mit Eisbergen bedeckten Tunulliarfik-Fjord nach Qassiarsuk.
Besuch der Siedlung Bratta­hlid, der Hauptstadt der Wikinger aus dem
Jahr 985, die vom legendären Erik dem Roten gegründet wurde. Am
Nachmittag Fahrt mit dem Geländewagen zur Farm Tasiusaq am Sermilik
Fjord. Beim Kaffemik erfahren wir vom alltäglichen traditionellen Leben
einer Familie am Land.
9. Tag: Wanderung ins Tal der Blumen - Qooroq Fjord. Der
Vormittag ist reserviert für die bekannteste Wanderung Südgrönlands,
das Tal der Blumen. Wir genießen die spektakuläre Landschaft, die nach
dem Rückzug der Gletscher mit einer Vielzahl an Blumen aufwartet. Am
Nachmittag bewundern wir bei einer Fahrt mit dem Zodiac den vielleicht
faszinierendsten Eisfjord im Süden Grönlands - wir suchen uns den Weg
durch die Eisberge, bis die Durchfahrt versperrt ist.
10. Tag: Narsarsuaq - Reykjavík. Am Vormittag können Sie noch
das Museum Blue West One in Narsarsuaq besuchen. Transfer zum Flughafen Narsarsuaq und Rückflug nach Reykjavík (ca. 14.45 - 19.45 Uhr).
Transfer ins Hotel.
11. und 12. Tag: Reykjavík. Die Tage stehen in Reykjavík zur freien
Verfügung, Möglichkeit zu diversen Ausflügen (Ausflugsbeschreibungen
Seite 102). Alternativ können Sie das Programm in Reykjavík auch abkürzen und mit Icelandair/Austrian nach Hause fliegen (Preise auf Anfrage).
13. Tag: Rückflug Frankfurt/München/Zürich bzw. Tag zur
freien Verfügung in Reykjavík - Keflavík. Am frühen Morgen
Transfer zum Flughafen Kef­lavík bei Rückflug nach Frankfurt/München/
Zürich. Bei Rückflug Wien Tag zur freien Verfügung. Am Abend Transfer
zum Flughafen Keflavík, kurz nach Mitternacht Rückflug nach Wien.
14. Tag: Wien - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck.
Ankunft in Wien um ca. 07.20 Uhr - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer
bzw. Bahnfahrt nach Linz.
Leistungen:
*in Island: 5 Übernachtungen im ****Icelandair Hotel Natura in Reykjavík im Zweibettzimmer mit Dusche/WC, inkl. Frühstück u. 7% Mwst.
*Transfer Hotel - Stadtflughafen Reykjavík und retour
*Linienflug mit Air Iceland von Reykjavík nach Narsarsuaq und retour
*Flughafentransfer vom Hotel in Reykjavík nach Keflavík
*in Grönland: 6 Übernachtungen in Hotels in Zweibettzimmern mit
Dusche/WC, 1 Übernachtung in einem Country-Hotel in Zweibettzimmern mit Etagenbad/-WC
*tägliches Frühstück, zusätzlich Picknick-Lunch in Igaliko und
Qaleraliq, Lunch in Qassiarsuk, Kaffeemik
*Transfers und Ausflüge i.d.R. im RIB-Boot/Zodiac wie angeführt (eine
Polar­jacke wird für die Bootsfahrten zur Verfügung gestellt)
*Helikopterflug von Narsarsuaq nach Qaqortoq
*Gletscherwanderung mit Steigeisen am Qaleraliq-Gletscher
*örtliche, englischspachige Reiseleitung
zusätzlich bei Anreise ab Wien/München:
*Sonderflug mit Austrian ab Wien bzw. Flug mit Icelandair ab
München (Buchungsklasse T) nach Keflavík
*Flughafentransfer von Keflavík zum Hotel in Reykjavík
*Flug bezogene Taxen (derzeit € 145,-- bzw. € 160,-- bzw. € 307,--)
Gültiger Reisepass sowie Krankenversicherung inkl.
Evakuierung und Rücktransport erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 4 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 12 Personen
Verschiedene optionale Ausflüge in Südgrönland möglich
(Programm auf Anfrage) - diese sollten vor der Reise gebucht werden.
Bitte beachten Sie auch die Grönland-Klausel, Seite 108!
Fahrt durch die Fjorde Südgrönlands
© Visit Greenland
109
Süd-Grönland / Verlängerung ab Island
Naturwunder in Südgrönland
Reisekalender
Jänner 2015
31.1. - 11.2.2015
Hurtigruten Reise: Auf den Spuren des
Polarlichts zum Nordkap...................... S. 72
Februar 2015
1.2. - 8.2.2015
Island Winterreise................................ S. 96
2.2. - 7.2.2015
Faszinierender Winter in Nordnorwegen:
Lofoten-Hurtigruten-Tromsö................ S. 67
14.2. - 18.2.2015
Wintererlebnis Hurtigruten-Nordkap.... S. 74
15.2. - 22.2.2015
Island Winterreise................................ S. 96
Hurtigruten Reise: Auf den Spuren des
21.2. - 4.3.2015
Polarlichts zum Nordkap...................... S. 72
März 2015
29.3. 29.3. 29.3. 30.3. -
2.4.2015
5.4.2015
5.4.2015
3.4.2015
Mai 2015
Karwoche
Wintererlebnis Hurtigruten-Nordkap.... S. 74
Island Winterreise................................ S. 96
Winterreise Island & Westgrönland.... S. 106
London................................................. S. 10
14.5. - 17.5.2015
14.5. - 17.5.2015
14.5. - 24.5.2015
17.5. - 24.5.2015
Christi Himmelfahrt
London................................................. S. 11
Dublin - Gärten, Geschichte
und Guinness....................................... S. 38
London-Cornwall................................. S. 13
Südengland: Cornwall......................... S. 16
21.5. - 25.5.2015
23.5. - 26.5.2015
23.5. - 26.5.2015
Pfingsten
London................................................. S. 10
Stockholm............................................ S. 45
Kopenhagen......................................... S. 45
23.5. - 30.5.2015
23.5. - 6.6.2015
30.5. - 6.6.2015
30.5. - 6.6.2015
30.5. - 6.6.2015
30.5. - 13.6.2015
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Südengland: Cornwall......................... S. 16
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Juni 2015
2.6. - 10.6.2015
2.6. - 18.6.2015
3.6. - 7.6.2015
3.6. - 9.6.2015
3.6. - 12.6.2015
3.6. - 21.6.2015
4.6. - 7.6.2015
Reisekalender
4.6. - 18.6.2015
6.6. - 13.6.2015
6.6. - 13.6.2015
9.6. - 17.6.2015
9.6. - 19.6.2015
10.6. - 26.6.2015
12.6. - 22.6.2015
12.6. - 26.6.2015
110
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Skandinavien mit Kopenhagen,
Lofoten und Nordkap........................... S. 56
Fronleichnam
Skandinavische Königsstädte.............. S. 48
Skandinavische Hauptstädte............... S. 49
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg...................................... S. 52
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg - Baltikum.................... S. 50
Dublin - Gärten, Geschichte
und Guinness....................................... S. 38
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Kanalinseln: Jersey-Sark-Guernsey.... S. 20
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Eisbären in Nord-Spitzbergen.............. S. 75
Skandinavien mit Kopenhagen,
Lofoten und Nordkap........................... S. 56
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
13.6. - 20.6.2015
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
13.6. - 21.6.2015
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
13.6. - 27.6.2015
Best of Island: Vögel, Wale und
14.6. - 24.6.2015
Geysire................................................. S. 89
Hurtigruten Schiffsreise zum Nordkap.S. 70
15.6. - 26.6.2015
16.6. - 24.6.2015
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
19.6. - 3.7.2015
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
20.6. - 27.6.2015
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
20.6. - 27.6.2015
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
20.6. - 4.7.2015
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
23.6. - 1.7.2015
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
23.6. - 1.7.2015
Faszinierendes Island.......................... S. 92
24.6. - 9.7.2015
Höhepunkte Skandinaviens:
Schweden - Nordkap - Norwegen....... S. 62
27.6. - 4.7.2015
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
27.6. - 7.7.2015
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
27.6. - 11.7.2015
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Wanderabenteuer Südisland............. S. 101
28.6. - 6.7.2015
30.6. - 8.7.2015
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
30.6. - 8.7.2015
Faszinierendes Island.......................... S. 92
30.6. - 13.7.2015
Gegensätze Islands............................. S. 86
Höhepunkte Islands............................. S. 82
30.6. - 15.7.2015
Juli 2015 2.7. - 14.7.2015
Hurtigruten-Reise Grönland:
Diskobucht und Südgrönland............ S. 107
4.7. - 11.7.2015
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
4.7. - 14.7.2015
4.7. - 18.7.2015
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Skandinavien mit Lofoten
4.7. - 18.7.2015
und Nordkap........................................ S. 58
5.7. - 19.7.2015
Expeditionskreuzfahrt
Spitzbergen - Franz Josef Land........... S. 76
7.7. - 15.7.2015
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
7.7. - 15.7.2015
Faszinierendes Island.......................... S. 92
7.7. - 15.7.2015
Fotoreise: Kjölur-Hochland, Westfjorde,
Snaefellsnes......................................... S. 97
7.7. - 18.7.2015
Hurtigruten Schiffsreise zum Nordkap.S. 70
7.7. - 22.7.2015
Höhepunkte Islands............................. S. 82
7.7. - 22.7.2015
Große Island Rundreise....................... S. 85
9.7. - 17.7.2015
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
11.7. - 18.7.2015
Südengland: Cornwall......................... S. 15
11.7. - 18.7.2015
Südengland: Cornwall......................... S. 16
11.7. - 18.7.2015
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
11.7. - 18.7.2015
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
11.7. - 19.7.2015
Südnorwegen: Fjorde.......................... S. 54
11.7. - 21.7.2015
Schottland - Orkney - Shetland........... S. 23
11.7. - 22.7.2015
Cornwall - London............................... S. 14
11.7. - 25.7.2015
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
11.7. - 27.7.2015
Südnorwegen-Fjorde &
Höhepunkte Nordnorwegens............... S. 64
12.7. - 20.7.2015
Reykjavik - Westgrönland.................... S. 95
12.7. - 20.7.2015
Wanderabenteuer Südisland............. S. 101
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
12.7. - 22.7.2015
12.7. - 22.7.2015
Island: Kjölur-Hochlandroute, Westfjorde
und Snaefellsnes.................................. S. 88
12.7. - 22.7.2015
Faszinierendes Island - mit
Snaefellsnes Halbinsel......................... S. 94
12.7. - 26.7.2015
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Reisekalender
August 2015
1.8. - 8.8.2015
1.8. - 8.8.2015
1.8. - 8.8.2015
1.8. - 9.8.2015
1.8. - 15.8.2015
2.8. - 10.8.2015
2.8. - 10.8.2015
2.8. - 12.8.2015
2.8. - 16.8.2015
2.8. - 18.8.2015
4.8. - 12.8.2015
Weltstädte Paris - London................... S. 12
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Islands Westfjorde............................... S. 91
Höhepunkte Islands............................. S. 82
Große Island Rundreise....................... S. 85
Wandern in Island, der Insel
aus Feuer und Eis................................ S. 98
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
Irische Impressionen............................ S. 39
London................................................. S. 10
Südengland: Grafschaft Kent.............. S. 19
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Südengland: Kent - Cornwall............... S. 18
Höhepunkte Nordnorwegens............... S. 66
Reykjavik - Westgrönland.................... S. 95
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Skandinavien mit Lofoten und
Nordkap - Südschweden..................... S. 60
Skandinavische Hauptstädte............... S. 49
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg...................................... S. 52
Hurtigruten Schiffsreise
zum Nordkap....................................... S. 70
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg - Baltikum.................... S. 50
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Faszinierendes Island.......................... S. 92
Gegensätze Islands............................. S. 86
Höhepunkte Islands............................. S. 82
Südengland: Cornwall......................... S. 16
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
Kreuzfahrt Faszination Nordkap.......... S. 68
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Wanderabenteuer Südisland............. S. 101
Reykjavik - Westgrönland.................... S. 95
Skandinavische Hauptstädte............... S. 49
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg...................................... S. 52
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg - Baltikum.................... S. 50
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Faszinierendes Island.......................... S. 92
Höhepunkte Islands............................. S. 82
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
Höhepunkte Schottlands..................... S. 24
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
Kultur und Natur in Mittelengland
und Wales............................................ S. 21
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Stockholm - Südschweden................. S. 61
Reykjavik - Westgrönland.................... S. 95
Faszinierendes Norwegen................... S. 55
Skandinavien mit Lofoten
und Nordkap........................................ S. 58
Stockholm - Südschweden &
Dänemark Rundreise........................... S. 46
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
4.8. - 12.8.2015
4.8. - 19.8.2015
4.8. - 19.8.2015
6.8. - 14.8.2015
8.8. - 15.8.2015
8.8. - 15.8.2015
8.8. - 15.8.2015
8.8. - 15.8.2015
8.8. - 19.8.2015
9.8. - 17.8.2015
9.8. - 17.8.2015
9.8. - 19.8.2015
9.8. - 19.8.2015
9.8. - 19.8.2015
10.8. - 14.8.2015
10.8. - 16.8.2015
10.8. - 19.8.2015
10.8. - 28.8.2015
11.8. - 18.8.2015
11.8. - 19.8.2015
11.8. - 24.8.2015
15.8. - 19.8.2015
15.8. - 22.8.2015
15.8. - 22.8.2015
15.8. - 29.8.2015
18.8. - 26.8.2015
18.8. - 26.8.2015
20.8. - 28.8.2015
22.8. - 29.8.2015
22.8. - 29.8.2015
22.8. - 29.8.2015
22.8. - 5.9.2015
23.8. - 31.8.2015
25.8. - 2.9.2015
29.8. - 5.9.2015
September 2015
5.9. - 12.9.2015
5.9. - 19.9.2015
12.9. - 19.9.2015
12.9. - 19.9.2015
Mortsund, Lofoten
Faszinierendes Island.......................... S. 92
Höhepunkte Islands............................. S. 82
Wandern in Island, der Insel
aus Feuer und Eis................................ S. 98
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
Südengland: Cornwall......................... S. 15
Südengland: Cornwall......................... S. 16
Höhepunkte Schottlands..................... S. 24
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Cornwall - London............................... S. 14
Reykjavik - Westgrönland.................... S. 95
Wanderabenteuer Südisland............. S. 101
Wandern in Irland................................. S. 37
Irlands einzigartiger Südwesten........... S. 40
Faszinierendes Island - mit
Snaefellsnes Halbinsel......................... S. 94
Skandinavische Königsstädte.............. S. 48
Skandinavische Hauptstädte............... S. 49
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg...................................... S. 52
Skandinavische Hauptstädte St. Petersburg - Baltikum.................... S. 50
Dänemark Rundreise........................... S. 47
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Gegensätze Islands............................. S. 86
London................................................. S. 10
Südengland: Cornwall......................... S. 16
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Faszinierendes Island.......................... S. 92
Baltikum Rundreise.............................. S. 53
Kanalinseln: Jersey-Sark-Guernsey.... S. 20
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Wanderabenteuer Südisland............. S. 101
Rund um Island zu Gletschern
und Vulkanen....................................... S. 84
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irland intensiv mit Nordirland............... S. 34
Höhepunkte Irlands.............................. S. 28
Irlands faszinierender Norden
mit Donegal.......................................... S. 32
© Frithjof Fure/Visit Norway
111
Reisekalender
14.7. - 22.7.2015
14.7. - 22.7.2015
14.7. - 22.7.2015
14.7. - 29.7.2015
14.7. - 29.7.2015
14.7. - 29.7.2015
16.7. - 24.7.2015
16.7. - 26.7.2015
18.7. - 22.7.2015
18.7. - 25.7.2015
18.7. - 25.7.2015
18.7. - 1.8.2015
19.7. - 27.7.2015
19.7. - 27.7.2015
19.7. - 2.8.2015
19.7. - 10.8.2015
20.7. - 26.7.2015
20.7. - 29.7.2015
20.7. - 31.7.2015
20.7. - 7.8.2015
21.7. - 29.7.2015
21.7. - 29.7.2015
21.7. - 3.8.2015
21.7. - 5.8.2015
25.7. - 1.8.2015
25.7. - 1.8.2015
25.7. - 4.8.2015
25.7. - 5.8.2015
25.7. - 8.8.2015
25.7. - 8.8.2015
26.7. - 3.8.2015
26.7. - 3.8.2015
27.7. - 2.8.2015
27.7. - 5.8.2015
27.7. - 14.8.2015
28.7. - 5.8.2015
28.7. - 5.8.2015
28.7. - 12.8.2015
30.7. - 7.8.2015
An einen Haushalt. Postgebühr bar bezahlt.
Franz-Josef-Land, Eisbären
Kneissl Touristik Zentrale
Bei Unzustellbarkeit bitte zurück an den Absender!
© Prof. Sepp Friedhuber
A-4650 Lambach, Linzer Straße 4 - 6, Tel. 07245 20700, Fax 07245 32365
E-Mail: zentrale@kneissltouristik.at, www.kneissltouristik.at
Kneissl Touristik Wien 1, Opernring 3-5/Eingang Operngasse, Tel. 01 4080440, wien@kneissltouristik.at
Kneissl Touristik St. Pölten, Linzer Straße 2, Tel. 02742 34384, st.poelten@kneissltouristik.at
Kneissl Touristik Salzburg, Linzer Gasse 72a, Tel. 0662 877070, salzburg@kneissltouristik.at
Öffnungszeiten Wien/Salzburg: Montag - Freitag: 9.00 - 18.00 Uhr, Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr
Öffnungszeiten Lambach/St. Pölten: Montag - Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 12.00 Uhr
sab-reisen
sab-reisen sab-reisen sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
sab-reisen
Linz-Urfahr, Lentia City, Blütenstraße 13 - 23, Tel. 0732 908635, lentia@sabtours.at
Linz, Stelzhamerstr. 8/Volksgarten, Tel. 0732 922200, volksgarten@sabtours.at
Linz, Promenade 9/Arkade, Tel. 0732 774833, arkade@sabtours.at
Linz, Helmholtzstraße 15/Interspar Wegscheid, Tel. 0732 384229, wegscheid@sabtours.at
Pasching, PlusCity, Pluskaufstr. 7, Tel. 07229 72646, pluscity@sabtours.at
Linz/Hörsching Flughafen, Flughafenstr. 1, Tel. 07221 64940, flughafen@sabtours.at
Wels, Kaiser-Josef-Platz 5, Tel. 07242 635-550, wels@sabtours.at
Vöcklabruck, Graben 23, Tel. 07672 75321, voecklabruck@sabtours.at
Bad Hall, Hauptplatz 4, Tel. 07258 7878 6320, bad.hall@sabtours.at
Bad Ischl, Kaiser-Franz-Josef-Str. 5, Tel. 06132 23601, bad.ischl@sabtours.at
Rohrbach, Stadtplatz 3, Tel. 07289 8510, rohrbach@sabtours.at
Eferding, Schmiedstraße 6, Tel. 07272 6575, eferding@sabtours.at
Grieskirchen, Roßmarkt 45, Tel. 07248 68541, grieskirchen@sabtours.at
Pregarten, Stadtplatz 1, Tel. 07236 8700, pregarten@sabtours.at
Kirchdorf an der Krems, Dr. Gaisbauer Straße 1/B138, Tel. 07582 64484, kirchdorf@sabtours.at
Freistadt, Hauptplatz 15, Tel. 07942 73008, freistadt@sabtours.at
Ried im Innkreis, Bahnhofstr. 3, Tel. 07752 84438, ried@sabtours.at
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
151
Dateigröße
12 808 KB
Tags
1/--Seiten
melden