close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Den kostenlosen Eventkalender kannst Du hier runterladen.

EinbettenHerunterladen
PROGRAMMINFORMATION
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anstalt des öffentlichen Rechts
49. Programmwoche (29. November bis 5. Dezember 2014)
HA KOMMUNIKATION
Kantstraße 71 - 73
MDR FERNSEHEN
04275 Leipzig
Postanschrift 04360 Leipzig
Samstag, 29. November 2014
05:10
Eine Mutter für Anna a e f
Spielfilm Deutschland 2005
(MDR 28.11.2014)
06:40
Schloss Einstein (719) i a f
Kinderserie Deutschland 2011
Clara ist sich immer sicherer, Jo hat sich in Sándor
verknallt. Und Sándor scheint auch nicht abgeneigt. Jo
hingegen wehrt sich gegen den Floh, den Clara ihr ins
Ohr setzen will. Sie will Sándor weiterhin als guten
Freund behalten, will aber nicht mehr. Nachdem Jo
einen weiteren tollen Abend mit Sándor verbracht hat,
ist sie aber drauf und dran, ihm zu gestehen, dass sie
mehr als Freundschaft empfindet. Kann sie den Mut
aufbringen?
Bandenchefin Nina verlangt von Ronja, dass sie eine
Mutprobe bestehen muss, um in die Gang
aufgenommen zu werden. Sie soll eine Mülltonne
anzünden. Ronja ist nicht wohl bei dem Gedanken,
doch sie lässt sich drauf ein.
Für die Gründung einer Bigband sucht Frau Miesbach
Instrumentalisten, besonders einen Trompeter. Jonny
übernimmt den Job, weil Tamas nicht will. Als Jonny
fast verzweifelt, fasst sich Tamas ein Herz und gibt ihm
Tipps. Die gekonnte Vorführung bekommt Clara mit
und fasst einen Entschluss.
Jo - Lena Kaufmann
Sándor - Lennart König
Clara - Lena Schneidewind
Tamas - Edzard Ehrle
FON
+49.(0)341.300-6478
FAX
+49.(0)341.300-6475
www.mdr.de
Leipzig, 20.10.2014
Seite 1/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Ronja - Miriam Katzer
Bruno - Ferdinand Dölz
Jonny - Paul Hartmann
Nina - Sophia Mlejnek
Leon - Max Reschke
Changa Miesbach - Liz Baffoe
Polizist - Tobias Nath
07:05
Leo - Ein fast perfekter Typ (13) a f
Und links, zwo, drei, vier ...
13-teilige Comedy-Familienserie Deutschland 2006
Leo klingelt bei Plautzkes und landet bei einer militärisch organisierten Familie.
Mutter und drei Töchter leiden unter dem Drill. Leo wird zum perfekten
Soldaten für Offizier Plautzke und nimmt so den Druck von der Familie. Für die
Chinesen entstehen mehrere Varianten eines 2. Roboters. Das bringt noch mehr
Verwicklungen bei allen, die ihn jagen.
Leo verteidigt inzwischen das Grundstück der Offiziersfamilie. Selbst die
kommen nicht mehr rein. Auch nicht mit militärischem Aufgebot. Am Ende
haben die Chinesen scheinbar ihre 5.000 Roboter. Aber sie können sie nicht
transportieren. Und weil sie nun schon die Rückfahrkarten nach China haben,
fahren sie erst einmal ohne Roboter nach Hause. Alle Probleme scheinen nun
gelöst. Aber ist die Jagd wirklich schon zu Ende?
Musik: Titus Manderlechner, Tilmann Ritter
Kamera: Sabine Mayr
Autoren: Thomas Steinke, Andreas Strozyk
Regie: Thomas Piepenbring
Erfinder Rudi Buntnickel - Matthias Matschke
Spielzeugfabrikant Wamske - Hans-Martin Stier
Micki, Assistentin von Wamske - Isabell Gerschke
Frau Klietzsch - Margot Nagel
im Kostüm des Roboters Leo - Uwe Meyer
Stimme Leo - Gerald Schale
Sprecher - Eckard Dux
Deng Wang, 1. Chinese - Yu Fang
Seng Wang, 2. Chinese - Aaron Le
Li Wang Dong, 3. Chinese - Damien Wu
und als Gäste: Caroline Schreiber, Bruno Apitz
07:30
Kissenkino
Abseits für Gilles a e f
(Buitenspel)
Spielfilm Belgien 2005
Seite 2/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Es ist die Geschichte des 12-jährigen Gilles', der von einer Karriere als
Profifußballer bei der belgischen Nationalmannschaft träumt. Seine Familie,
besonders sein Vater, hilft ihm bei der Verwirklichung dieses Traums. Schließlich
hat er das fußballerische Können seinem Sohn vererbt. Doch dann stirbt der
Vater unerwartet und Gilles muss nun seinen Weg allein finden.
Ein einfühlsamer, von hervorragenden Schauspielern getragener, gelungener
Kinderfilm zum Thema "Tod, Loslassen, Abschied nehmen." Altersempfehlung:
ab 10 Jahren, "Emil"-Preisträger 2008.
Musik: Jan Leyers
Kamera: Danny Elsen
Buch: Ed Vanderweyden
Regie: Jan Verheyen
Gilles - Ilya Van Malderghem
Vater Bert - Filip Peeters
Mutter Anne - Joke Devynck
Marc - Kris Piekaerts
Joris - Peter Bulckaen
Dr. De Vlieger - Warre Borgmans
u.a.
(86 Min.)
08:55
Flugstaffel Meinecke (7) e
Testflug
Siebenteilige Fernsehserie DDR 1989
Kurt Meinecke, für einige Monate zum amtierenden Flugstaffelleiter in Kynast
berufen, kann schließlich Abschied vom Schreibtisch nehmen und als
Einsatzflieger nach Langenfeld zurückkehren. Gerade rechtzeitig kommt er zur
Einweihungsfeier des neuen Eigenheims, das seine Frau Brigitte während der
Abwesenheit ihres Mannes unter vielen Mühen allein fertiggestellt hat. Hier
will die Familie nun endlich sesshaft werden.
Zu später Stunde trifft noch ein Gast ein, der nichts Gutes verheißt. Mit neuen
und leistungsstarken Flugzeugen, an deren Erprobung Meinecke maßgeblich
beteiligt werden soll, versucht ihn Karl Grundmann zu überreden, auch
weiterhin Chef in Kynast zu bleiben. Zwischen Beruf und Familie wird Meinecke
vor einen schweren Konflikt gestellt. Wolfgang Meyer muss ebenfalls eine
schwierige Wahl treffen. Seine Frau verlangt von ihm, dass er das Fliegen
aufgibt, damit er endlich wieder mit ihr zusammenleben kann. Meyer ist dem
seelischen Druck nicht länger gewachsen.
Buch: Heinz Helm
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Werner Helbig
Seite 3/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Regie: Jörg Wilbrandt
Kurt Meinecke - Jürgen Zartmann
Winfried Oppel - Günter Schubert
Thomas Sander - Gert-Hartmut Schreier
Wolfgang Meyer - Jens-Uwe Bogadtke
Brigitte Meinecke - Madeleine Lierck
Brückner - Joachim Zschocke
Appelboom - Jürgen Mai
Gerda Holz - Solveig Müller
Elvira - Anne Kasprzik
Angelika Meyer - Marijam Agischewa
Karl Grundmann - Achim Petry
und andere
(55 Min.)
09:50
Tierärztin Dr. Mertens (47) i a e f h
Zwischen allen Stühlen
Fernsehserie Deutschland 2013
Nach einer unterkühlten Begegnung mit Christoph im Zoo will Susanne Tom
Berkhoff in seine Schranken weisen. Doch der kommt ihr zuvor, indem er sich
für den Kuss entschuldigt und verspricht, sie in Ruhe zu lassen. Susanne hofft
auf eine Versöhnung mit Christoph, der ihr allerdings misstraut. Da Susanne
dadurch klar wird, dass sich die Situation nicht entspannen wird, so lange sie
mit Tom eng zusammenarbeitet, fasst sie einen Entschluss, entweder kündigt
Tom oder aber sie. Als sie Tom in dessen Wohnung damit konfrontiert, können
beide ihre wahren Gefühle nicht mehr verbergen und schlafen miteinander.
Zwischenzeitlich verschlechtert sich der Zustand des älteren Känguruweibchens
Rosa zunehmend. Zunächst hat Susanne eine Entzündung der Mundhöhle
diagnostiziert, doch bei einer Röntgenuntersuchung stellt sich heraus, dass der
Gaumenknochen durch Bakterien völlig zerstört ist. Eine künstliche
Gaumenplatte ist die einzige Chance für das Tier, doch die Operation ist sehr
kostspielig. Ausgerechnet Tom eilt ihr im Kampf um das Leben des
Känguruweibchens zu Hilfe und gesteht Susanne schließlich seine Liebe.
Susannes Eltern Charlotte und Georg haben Probleme: Die Sanierung der
kontaminierten Tuchfabrik kostet sie eine horrende Summe, die sie unmöglich
aufbringen können. Unerwartet macht ihnen ein Makler ein Angebot für ihr
Haus. Georg und Charlotte stehen vor einer existenziellen Entscheidung.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Hans-Jörg Allgeier
Buch: Annette Hess
Regie: Karola Hattop
Dr. Susanne Mertens - Elisabeth Lanz
Seite 4/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Dr. Christoph Lentz - Sven Martinek
Dr. Reinhard Fährmann - Michael Lesch
Charlotte Baumgart - Ursela Monn
Prof. Georg Baumgart - Gunter Schoß
Conrad Weidner - Thorsten Wolf
Dr. Tom Berkhoff - Gregory B. Waldis
Dr. Matthias Lentz - Hans Peter Korff
Rebecca Lentz- Elisabeth Böhm
Luisa - Paula Hartmann
Anett - Anna Bertheau
und andere
(48 Min.)
10:40
Der Dicke (31) a e f
Gefährliche Ratschläge
Fernsehserie Deutschland 2009
Yasmin ist glücklicherweise an ihren Schreibtisch zurückgekehrt und hat ihren
Job in der Kanzlei wieder aufgenommen. Isabel von Brede arbeitet nun fest bei
Ehrenberg und hat in der Kanzlei, in der zwar immer noch volle Umzugskartons
im Weg stehen, ein kleines Büro bekommen. Es könnte alles so schön sein, doch
schnell fliegen zwischen der ordnungsliebenden, pragmatischen Anwältin und
der temperamentvollen Assistentin Yasmin wieder die Fetzen. Gudrun, die sich
nun wieder voll und ganz ihrer Putztätigkeit widmen darf, versucht zu
schlichten. Der Fall einer illegalen russischen Putzfrau, die beschuldigt wird, ihre
Kunden beraubt zu haben, bringt die drei Frauen näher zusammen.
Ehrenberg hat es unterdessen mit einem schweren Fall zu tun. Der Mann einer
krebskranken Frau bittet ihn um Hilfe, da seine Frau sich in die Hände eines
Scharlatans begeben habe, der behauptet, Krebs alternativ medizinisch heilen
zu können. Nun verweigert seine Frau eine lebensrettende Operation. Als sie
zusammenbricht und eine Patientenverfügung jede medizinische Maßnahme
verbietet, steht Ehrenberg vor keiner einfachen Aufgabe.
Musik: Andreas Bick
Kamera: Anton Peschke
Buch: Thorsten Näter
Regie: Bernhard Stephan
Gregor Ehrenberg - Dieter Pfaff
Isabel von Brede - Sabine Postel
Yasmin Ülküm - Sophie Dal
Gudrun Kowalski - Katrin Pollitt
Dr. Görne - Peter von Strombeck
Walter Bertram - Michael Wenninger
Carla Bertram - Jutta Fastian
Siegfried Lugner - Johann Adam Oest
Seite 5/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Dr. Wilhelmy - Harald Maack
Liane Wiegand - Anne Schieber
und andere
(48 Min.)
11:30
Eisenbahnromantik i a f
Züge im Maßstab 1:32 – Das Spur 1 Team Württemberg
Ob es der Zirkuszug, der Bauzug, der Dampfkran, der BigBoy oder der
Northlander ist, bei diesen Zügen stimmt jedes Detail. Die Loks und Waggons
der Spur 1 sehen aus wie echt. Sie haben Gewicht, die Modelle der
"Königsspur", wie sie von den Modellbahnern genannt wird. Irgendwo im
Schwäbischen spielt das Spur 1-Team Württemberg jeden Mittwoch auf seiner
großen Anlage im Keller eines Supermarktes. Dort ist Platz genug, um die
großen Züge mit bis zu 20 Wagen fahren zu lassen. Jedes Teammitglied hat
einen Lieblingszug, den es in dieser Ausgabe von Eisenbahn-Romantik vorstellt.
(SWR 14.11.2014)
11:30
Luzyca i a f
Das sorbische Fernsehmagazin
(MDR Sachsen)
12:00
Spaniens wilde Pferde i a f
Film von Walter Brähler
Nichts entspricht dem Mythos von Freiheit und Schönheit in der Natur so sehr
wie wildlebende Pferde. Doch wo gibt es das heute noch in Europa? Höchstens
in einigen wenigen Tierreservaten und in kleiner Zahl. Nur in Galicien, im
Nordwesten Spaniens, leben noch tausende von wilden Pferden frei in der
Natur, ganz ohne Zäune.
Nur einmal im Jahr verlieren sie ihre Freiheit und werden ins Tal getrieben, zur
"Rapa das Bestas", zum "Scheren der Bestien", um sie von Parasiten zu
befreien. Ein großes Volksfest, auf das sich die Menschen das ganze Jahr über
freuen.
Aber dieses Fest ist auch umstritten, denn um die Pferde zu scheren, müssen sie
gebändigt werden. Das geschieht im "Curro", der Arena. Die berühmteste
"Rapa das Bestas" findet in Sabucedo statt, 40 Kilometer südlich von Santiago
de Compostela, jedes Jahr am ersten Juliwochenende.
(MDR 31.10.2013)
12:45
Im Bann der Berge i a f
Film von Otmar Penker
Seite 6/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
In Tirol sind Naturgewalten am Werk, die jenseits von allem sind, was der
Mensch beherrscht und je beherrschen wird. Die Geburt Tirols war eine
Kollision von Kontinenten. Sie hat weit auseinanderliegendes dicht
zusammengepresst, ineinander verkeilt, übereinander getürmt. Das Ergebnis ist
eine steile Welt von größter Vielfalt auf kleinstem Raum. Je nach der Tiefe eines
Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der Himmelsrichtung seines
Verlaufs, seiner Lage am Rand oder im Zentrum der Alpen, je nachdem, wohin
ein steiler oder sanfter Hang sich neigt, ist ein Fleckchen Tirol eisig oder mild,
üppig oder karg, trocken oder wasserreich.
Der Film zeigt uns die Schönheit des Tiroler Hochgebirges ebenso wie dessen
Gefahren, die unvermutet und ungehemmt losbrechen können: Schneelawinen
donnern ins Tal, Gewitterstürme fällen Bäume und fordern sogar
Menschenleben. Er präsentiert auch die faszinierende Tiroler
Hochgebirgslandschaft mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna, die Unterschiede
in Landschaft und Lebensraum für Tier und Pflanzen nördlich und südlich des
Inntales, die Lebensbedingungen im Jahreskreislauf. Und es wird eine
Begegnung der besonderen Art gezeigt, wie Mensch und Tier, Jäger und Wild
sich begegnen in jenem Lebensraum, der eigentlich dem Tier zukommt.
So wird der Film zu einer Naturdokumentation, die uns die Zusammenhänge
zwischen Mensch und Natur vor Augen führt und uns erleben lässt, was wir
Menschen dazu beitragen können, dieses sensible Gleichgewicht im Lot zu
halten.
(SWR 17.08.2014)
13:28
MDR aktuell Eins30 i a f
13:30
MDR Garten i a f
(MDR 23.11.2014)
14:00
Sport im Osten extra i a e f
Fußball 3. Liga Live: Hansa Rostock - Dynamo Dresden
15:55
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
16:00
MDR aktuell i a e f
16:05
MDR vor Ort
16:30
Sport im Osten i a e f
Aktueller Sport vom Tage
Seite 7/75
MDR FERNSEHEN
18:00
Samstag, 29.11.2014
Meine Freiheit, meine Grenzen i a f
Die Pflegerin vom anderen Ende der Welt
Film von Josefine Bauer
Yuliana Barron Cochachin ist 31 Jahre alt und hat einen fünfjährigen Sohn. Drei
Jahre sind nun schon vergangen, seit sie ihn das letzte Mal gesehen hat. Er lebt
mit der restlichen Familie in Yulianas Heimatland Peru. Sie jedoch hat sich
entschieden, in einem Seniorenheim im thüringischen Nordhausen zu arbeiten.
Was treibt eine junge Frau 11.000 Kilometer weit, um als Pflegehilfskraft zu
arbeiten?
In ihrer Heimat stößt die junge Peruanerin trotz Ausbildung als
Krankenschwester an ihre Grenzen. Es gibt kaum Arbeit und wenn doch, dann
reicht das Geld gerade zum Überleben. Yuliana nimmt sich die Freiheit und
verlässt ihre Heimat nach Europa. Über dubiose Arbeitsvermittlungsfirmen
strandet sie erst in Spanien, dann in Deutschland. Sie arbeitet ohne Pause,
ständig an ihrer Belastungsgrenze. Nach jahrelanger Odyssee scheint sie im
thüringischen Nordhausen endlich angekommen: Eine Stelle als Pflegehilfskraft,
eine kleine Wohnung und Geld, das sie ihrem Sohn schicken kann.
Doch der Preis, den sie dafür zahlt, ist groß. Ihr Kind kennt sie kaum und die
fremde Sprache fällt ihr schwer, die Senioren auf Arbeit verstehen sie oft nicht.
Deswegen nimmt sie tagtäglich die doppelte Belastung auf sich: Vormittags
besucht sie einen Integrationskurs, um besser Deutsch zu lernen und so
vielleicht einen besseren Job im Seniorenheim zu bekommen. Ob das gelingt,
ist ungewiss. Klar ist aber, Yuliana will bleiben.
Die Friedliche Revolution hat vor 25 Jahren Mauern zum Einstürzen gebracht
und Grenzen niedergerissen. Eine Generation später fragen die Volontäre des
MDR nach den heutigen Grenzen der damals errungenen Freiheit. Was heißt
Frei-Sein für jeden einzelnen von uns? Wo sind heute unsere persönlichen
Grenzen – Grenzen, die uns einschränken, aber auch zu Höchstleistungen
anspornen?
18:15
Unterwegs in Sachsen-Anhalt i a e f
Auf Ateliersbummel um Halle *
Seit über 150 Jahren verlassen jährlich viele Absolventen die Kunsthochschule
Burg Giebichenstein in Halle. Etliche von ihnen haben sich im Umland der Stadt
entlang der Saale angesiedelt. Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren
starten zu einem Bummel durch verschiedene Ateliers.
Die Tour beginnt im kleinen "Rundlings-Dorf" Dobis. Hier entstehen Skulpturen
und Papiere werden kunstvoll und einfallsreich bearbeitet. Verführerische
Angebote für Leute, die selber gern künstlerisch arbeiten möchten, entdecken
Victoria und Andreas im landschaftlich versteckten Örtchen Zörnitz. Im SaaleStädtchen Wettin entsteht am Fuße der Burg unverwechselbares Porzellan. In
direkter Nachbarschaft zur Templerkapelle Mücheln warten Malereien in einer
Seite 8/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Atelier-Kirche, die zugleich Wohnung, Café und Galerie ist. Edle Metalle, Perlen
und Korallen werden in Domnitz zu Schmuckstücken. Und in Kaltenmark wird
in der alten Dorfkirche Metall gestaltet.
* Pressetext ergänzt am 07.11.2014
18:45
Glaubwürdig: Dirk Eidner i a f
Dirk Eidner hat kein Problem, sein Studium "Kundenbeziehungsmanagment"
mit seiner Musikerkarriere in Verbindung zu bringen. Der Chemnitzer ist Sänger
der Band "Kurfürst" und kümmert sich um Booking und PR, also um die
Konzerte und Kontakte zu den Fans. Ziemlich kraftvoll, klar rockig, mal soft,
mal schnell, so spielen und singen die sechs Jungs von "Kurfürst".
Weil Dirk sich um die Zukunft seiner Heimat Chemnitz sorgt, möchte er, dass die
Jugendkultur in der Stadt wahrgenommen wird und trägt dazu mit einem
eigenen Stil-Blog im Internet bei. Er porträtiert Altersgenossen, die sich mit
ihrer Kleidung mutig "aus der grauen Rentnermasse" abheben. Seine Suche
nach Sinn und Wahrhaftigkeit steckt auch in der Musik von "Kurfürst". Die
Band besteht ausschließlich aus Christen. Jesus nennen sie einen Freund, aber
sie texten auch kritische Lieder über die Kirche und den Umgang mit Gottes
Wort, an dem es für Dirk Eidner nichts zu deuten gibt.
(MDR 26.10.2013)
18:50
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:54
Unser Sandmännchen a f
Fuchs und Elster - Herr Fuchs in Not
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
Weihnachten bei uns
Seite 9/75
MDR FERNSEHEN
19:50
Samstag, 29.11.2014
Ihr Kinderlein kommet (1/4) i a e f
Zwischen Kanzel und Kinderbuggy
Bei Pfarrersfamilie Virginas aus dem vogtländischen Klingenthal ist es alles
andere als ruhig, wenn die Weihnachtszeit naht. Ein Termin jagt den nächsten,
denn zu den üblichen beruflichen Aufgaben, wie den Gottesdiensten, Taufen,
Beerdigungen, dem Konfirmandenunterricht oder den Hausbesuchen kommen
dann Weihnachtsmarkteröffnungen, Lichterfest, Weihnachtsausstellung und die
Vorbereitungen für das Krippenspiel.
"In der Vorweihnachtszeit eilen wir von Besinnung zu Besinnung!", schmunzelt
Imola Virginas. Die gebürtige Rumänin hat ihren Mann Andreas, der aus dem
sächsischen Lichtenstein stammt, beim Theologiestudium in Herrmannstadt in
Rumänien kennengelernt. Inzwischen haben sie drei Kinder und Rebekka (7),
Jonah (4) und die kleine Jolanda (6 Monate) halten das Pfarrerehepaar auch
gut auf Trab.
Seit zwei Jahren leiten sie gemeinsam eine der vier Klingenthaler Pfarrstellen
und bewohnen das Pfarrhaus an der wunderschönen Rundkirche. Solange
Imola noch in Elternzeit ist, hat Andreas allerdings einen ziemlich
anstrengenden Vollzeitjob. Immer ansprechbar und für andere da zu sein kostet
viel Zeit und Kraft. Doch das Paar hat sich vorgenommen, einiges anders zu
machen. So ist zum Beispiel der Montag ihr freier Tag, der nur ihnen und den
Kindern gehört. Daran mussten sich die Gemeindemitglieder erst gewöhnen.
Die Gemeinde ist lebendig und es gibt über 300 ehrenamtlich Aktive. Zum
Beispiel Kantor Matthias Sandner, der sich mit großem Einsatz allen
musikalischen Belangen der Gemeinde widmet. Unter seiner Leitung sorgen
Chor und Posaunenkapelle besonders in der Vorweihnachtszeit für wunderbare
Klänge. Oder Daniel Ploß, der Gemeindepädagoge, der neben dem
Religionsunterricht in der Schule auch die Proben zum Krippenspiel betreut,
Kindergottesdienste hält oder mit den kleinen Sängern der Kindergruppe ältere
Menschen zuhause besucht und erfreut. Unentbehrlich sind auch die Helfer
vom "Cafe B", die Lebensmittel für die Ärmsten verteilen und für soziale
Wärme sorgen.
Folge 1:
In der Küche des Pfarrhauses haben sich Tochter Rebekka (7), Sohn Jonah (4)
und ihre Zuckerbäckerfreunde versammelt. Während die Kinder unter Aufsicht
von Imola mit Hingabe Plätzchen backen und natürlich naschen, hat Andreas
eine offizielle Aufgabe. Die Eröffnung der traditionellen Weihnachtsausstellung
steht an. Bürgermeister Thomas Hennig und Pfarrer Andreas Virginas arbeiten
hier Hand in Hand - geben der Angelegenheit "weltlichen" und kirchlichen
Segen und schwelgen gemeinsam in Kindheitserinnerungen.
Beim anschließenden Bibelkreis mit einigen älteren Menschen, die den Gang
zur Kirche oft körperlich nicht mehr schaffen erfährt Pfarrer Andreas von einem
traurigen Schicksal. Wieder zu Hause nehmen ihn die Kinder sofort in Beschlag,
Seite 10/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
denn das Haus soll weihnachtlichen Glanz erhalten. Gemeinsam werden Krippe,
Schwibbogen und Co. unter großem Getöse vom Dachboden geholt Weihnachtschmuck, der schon seit Generationen in der Familie weitergegeben
wird.
Am Abend übernimmt Imola ihren ersten Termin in der Babypause. Nachdem
die einheimischen "Lichtl" mit Fackeln, Laternen und Lampions durch die Stadt
gezogen sind, wird die junge Pfarrerin den hiesigen Weihnachtsmarkt eröffnen.
20:15
Die Olsenbande fliegt über die Planke i a e f h
(Olsen-bandens flugt over plankeværket)
Spielfilm Dänemark 1981
"Nie wieder ins Gefängnis", schwört Egon und hat doch wieder einen Plan: In
einem Franz-Jäger-Tresor der Versicherungsgesellschaft "Hoher Norden" sollen
5 Millionen Kronen liegen, die der Direktor derselben heimlich ins Ausland
bringen will. Es soll Egons größter Coup werden, zumal Kjelds und Yvonnes
Silberhochzeit ins Haus steht.
Egon (Ove Sprogøe) hat seinen alljährlichen Aufenthalt im Gefängnis wieder
einmal zur Weiterbildung genutzt. Sein Zellengenosse verriet ihm geheime
Details über die schmutzigen Geschäfte der renommierten
Versicherungsgesellschaft "Hoher Norden". Ihr Direktor (Bjørn Watt-Boolsen)
hat mit riskanten Anlagegeschäften einen Millionenverlust angehäuft. Um die
Pleite zu verhindern, plant er ein brisantes Engagement in Sachen illegaler
Rüstungsexport. Die Dokumente dafür und auch die Kasse mit dem
Schwarzgeld befinden sich in einem alten Tresor, den Egon sowie seine Freunde
Benny (Morten Grunwald) und Kjeld (Poul Bundgaard) nur allzu gut kennen.
Es scheint, als gehe diesmal wirklich alles nach Plan. Kjelds Frau Yvonne (Kirsten
Walther) hat einen Teil der erwarteten Beute bereits für ihre Silberne Hochzeit
verplant und reagiert daher recht ungehalten, als die ersten Probleme
auftreten. Der Versicherungsdirektor erfährt rasch, wer mit seinem früheren
Stellvertreter gemeinsam in der Zelle saß: Egon Olsen. Er lässt Egon kurzerhand
von seinem bulligen Pförtner entführen, doch Benny und Kjeld können ihren
Freund gerade noch rechtzeitig durch eine skurrile Aktion befreien, bei der ein
Schimmelkäse die entscheidende Rolle spielt.
Doch der Direktor gibt nicht auf. Er lässt Egon ein zweites Mal kidnappen und
auf das Förderband eines Steinbruchs verfrachten. Benny und Kjeld gaukeln
dem Pförtner Egons Tod vor, den sie gerade vor dem Tod in der
Zerkleinerungsanlage retten konnten. Doch Egon erweist sich als undankbar.
Als er sieht, dass er nach der ganzen Aufregung nur einen leeren Koffer
bekommen hat, lässt er seinen Frust an Kjeld ab. Doch plötzlich findet er im
doppelten Boden des Koffers die kompromittierenden Unterlagen über die
krummen Geschäfte des "Hohen Nordens". Egon fühlt sich wieder stark und
versucht, den Versicherungsdirektor damit zu erpressen - ein höchst riskantes
Unternehmen.
Seite 11/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Mit einem alten Käse, einer Weihnachtsbaumkerze samt Halter, einem
Regenschirm, einem Becher heißen Kaffees und einem Exemplar "Land og folk"
startet Egon Olsen diesmal seinen Plan, den er mit einem halben Pfund Nägel
und einer Wasserpistole fast beendet.
Musik: Bent Fabricius-Bjerre
Kamera: Peter Klitgaard
Buch: Henning Bahs und Erik Balling
Regie: Erik Balling
Egon Olsen - Ove Sprogøe
Benny Frandsen - Morten Grunwald
Kjeld Jensen - Poul Bundgaard
Yvonne Jensen - Kirsten Walther
Kriminalkommissar Jensen - Axel Strøbye
Kriminalassistent Holm - Ole Ernst
Direktor Bang-Johansen - Bjørn Watt-Boolsen
Vizedirektor Hallandsen - Holger Juul Hansen
Rohrpost-Mitarbeiter - Jess Ingerslev
"Dummes Schwein" - Ove Verner Hansen
und andere
(89 Min.)
21:45
Die Olsenbande fliegt über alle Berge i a e f h
(Olsen-banden over alle bjerge)
Spielfilm Dänemark 1981
Die Olsenbande, die bisher bei ihren Beutezügen immer leer ausgegangen ist,
bereitet ihren unwiderruflich letzten Coup vor. Egon verspricht seinen
Freunden, dass sie danach glücklich und in Reichtum bis ans Ende ihrer Tage
leben werden. Und so ziehen Egon, Benny und Kjeld aus, um die Geschäfte
eines internationalen Waffenschmugglers zu vereiteln und für die Rettung des
Weltfriedens eine dicke Belohnung zu kassieren.
Mit großer Ungeduld erwarten Benny (Morten Grunwald) und Kjeld (Poul
Bundgaard) die Entlassung ihres genialen Anführers Egon Olsen (Ove Sprogøe).
Grund für die Unruhe ist die bevorstehende Silberhochzeit von Kjeld und
Yvonne (Kirsten Walther). Kjeld will Yvonne mit einem wertvollen Geschenk
beglücken, doch dazu benötigt er dringend Geld, an das die Olsenbande nur
mit Hilfe ihres Anführers kommt. Egon hat wie immer einen todsicheren Plan.
Der Waffenschmuggler Bang-Johansen (Bjørn Watt-Boolsen) ist in einem
Kopenhagener Nobelhotel abgestiegen und führt einen Koffer voll Geld bei
sich. Da der Gauner rund um die Uhr von Bodyguards bewacht wird, verkleiden
Egon und Yvonne sich als Putzfrauen, um unbemerkt an den Bewachern
vorbeizukommen. Der Plan funktioniert bestens, bis Yvonne zu ihrer
Seite 12/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Bestürzung bemerkt, dass das Hotel in allen Ecken schmutzig ist und mit ihrem
Putzfimmel die Wachen alarmiert.
Egon bekommt die Beute wieder abgejagt, doch die Bande steckt nicht auf.
Egon und seine Kumpane verfolgen Bang-Johansen bis nach Paris, wo sie den
Geldkoffer des Waffenhändlers im Restaurant Maxims durch die geniale Aktion
"Soßentausch" wieder an sich bringen können.
Ursprünglich wollte sich das dänische Gaunertrio mit ihrem 13. Coup von
seinem Publikum verabschieden. Zur großen Freude der Fan-Gemeinde kam es
anders: 16 Jahre später, inzwischen ergraut, aber immer noch "mächtig
gewaltig", kehrten Egon, Benny und Kjeld auf die Leinwand zurück. Doch die
Koproduktion von Nordisk Film und MDR stand unter keinem guten Stern: Poul
Bundgaard (Kjeld) und Regisseur Tom Hedegaard starben während der
Dreharbeiten und der Film musste mit einem Double und Ersatzregisseur
fertiggestellt werden.
Musik: Bent Fabricius-Bjerre
Kamera: Peter Klitgaard
Buch: Henning Bahs und Erik Balling
Regie: Erik Balling
Egon Olsen - Ove Sprogøe
Benny Frandsen - Morten Grunwald
Kjeld Jensen - Poul Bundgaard
Yvonne Jensen - Kirsten Walther
Kriminalkommissar Jensen - Axel Strøbye
Kriminalassistent Holm - Ole Ernst
Direktor Bang-Johansen - Bjørn Watt-Boolsen
Vizedirektor Hallandsen - Holger Juul Hansen
"Dummes Schwein" - Ove Verner Hansen
Hafenwächter - Poul Reichhardt
Kranwagenfahrer - Dick Kaysø
und andere
(95 Min.)
23:20
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
23:35
Echt - Klima vor der Katastrophe!? i a f
Die lange Nacht des Klimawandels
*
Anlässlich des Weltklimagipfels in Lima vom 1. bis 12 Dezember widmet sich das
MDR FERNSEHEN in zwei langen Nächten den Folgen des Klimawandels. Was
bedeutet Klimawandel eigentlich? Was sind die Ursachen dafür? Warum kann
sich die Weltgemeinschaft nicht auf gemeinsame Ziele einigen?
Seite 13/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Moderator Sven Voss erörtert mit dem Experten für Klimaökonomie Prof.
Raimund Schwarze vom Umweltforschungszentrum Halle, Jena, Leipzig die
Schwierigkeiten der Forscher, belastbare Klimamodelle zu präsentieren. Doch
das eigentliche Problem: die zahlreichen nationalen Interessen, die einer
globalen Einigung auf verbindliche Klimaziele entgegenstehen. Dabei hat die
Welt kaum noch Zeit. Mittlerweile müssen wir nicht nur von einer 2 Grad
Erwärmung des Weltklimas ausgehen, sondern von mehr als 4 Grad – und das
würde unsere Welt nachhaltig verändern, wie die holländische Abenteurerin
und Wissenschaftsjournalistin Bernice Notenboom in ihren eindrucksvollen
Dokumentationen zeigt, die der MDR im Anschuss sendet.
Sie traf besorgte Wissenschaftler, viele verunsicherte Menschen, aber auch
solche, die Probleme kompetent und beherzt anpacken. In sechs aufregenden
Folgen erleben wir eine Welt in Schönheit und Wandel, Wissenschaftler bei
ihrer Feldforschung und Betroffene, die ihr Leben zwangsläufig an neue
Gegebenheiten anpassen. Und wir folgen den Spuren einer engagierten
Abenteurerin, die Nord- und Südpol schon genauso unerschrocken erwandert
hat, wie trockene Wüsten oder den Mount Everest.
darin:
(VPS-Datum: 30.11.2014)
Echt - Klima vor der Katastrophe!?
00:05 Abenteuer Klima - Eine Spurensuche i a f
Die lange Nacht des Klimawandels
Grönland
Ein Film von Liz Courtney und Bernice Notenboom
Klimawandel – gibt es den wirklich? Und was passiert vor Ort, wenn ein
natürliches System plötzlich aus der Balance kippt? Diese und noch viel mehr
Fragen nahm die holländische Abenteurerin und Wissenschaftsjournalistin
Bernice Notenboom mit auf ihre Forschungsreise rund um den Globus. Sie traf
besorgte Wissenschaftler, viele verunsicherte Menschen, aber auch solche, die
entstehende Probleme kompetent und beherzt anpacken. In sechs aufregenden
Folgen erleben wir eine Welt in Schönheit und Wandel, Wissenschaftler bei
ihrer Feldforschung und Betroffene, die ihr Leben zwangsläufig an neue
Gegebenheiten anpassen. Und wir folgen den Spuren einer engagierten
Abenteuerin, die Nord- und Südpol schon genauso unerschrocken erwandert
hat wie trockene Wüsten oder den Mount Everest.
Die größte Insel der Welt wird von einem kilometerdicken Eispanzer in die
Erdkruste gedrückt. In Form von Wasser würde er weltweit die Meeresspiegel
um fast 20 Meter anheben. Bernice paddelt mit Forschern zu einer Eiszunge, die
in den letzten zehn Jahren schneller abgeschmolzen ist als in einhundert Jahren
zuvor. Rußablagerungen aus Industrie und Dieselmotoren wandeln immer mehr
Seite 14/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Sonnenstrahlung in Wärme um. Die Temperaturen in Grönland lagen in diesem
Frühjahr bis zu 16 Grad höher als normal, der Tauprozess beschleunigt sich.
Echt - Klima vor der Katastrophe!?
00:50 Abenteuer Klima - Eine Spurensuche i a f
Die lange Nacht des Klimawandels
Amazonien
Ein Film von Liz Courtney und Bernice Notenboom
Klimawandel – gibt es den wirklich? Und was passiert vor Ort, wenn ein
natürliches System plötzlich aus der Balance kippt? Diese und noch viel mehr
Fragen nahm die holländische Abenteurerin und Wissenschaftsjournalistin
Bernice Notenboom mit auf ihre Forschungsreise rund um den Globus. Sie traf
besorgte Wissenschaftler, viele verunsicherte Menschen, aber auch solche, die
entstehende Probleme kompetent und beherzt anpacken. In sechs aufregenden
Folgen erleben wir eine Welt in Schönheit und Wandel, Wissenschaftler bei
ihrer Feldforschung und Betroffene, die ihr Leben zwangsläufig an neue
Gegebenheiten anpassen. Und wir folgen den Spuren einer engagierten
Abenteuerin, die Nord- und Südpol schon genauso unerschrocken erwandert
hat wie trockene Wüsten oder den Mount Everest.
Im Amazonasbecken befindet sich das größte Regenwaldgebiet der Erde.
Bernice erklettert eine Forschungsstation hoch in den Baumwipfeln. Von hier
aus scheint noch alles in Ordnung, doch später wird sie Gebiete überfliegen, wo
nach Abholzung und kurzer landwirtschaftlicher Nutzung eine trockene
Savanne entsteht. Mit dem Verschwinden der Bäume bleibt auch der Regen aus,
das Land verdorrt. Sollten wir nicht doch auf Schweinefleisch verzichten, das
mit Soja aus Regenwaldgebieten erzeugt wird? Die Austrocknung des
Amazonasbeckens verstärkt die Veränderungen der großen "Klimapumpe" im
Südatlantik über einen Rückkopplungseffekt.
Echt - Klima vor der Katastrophe!?
01:35 Abenteuer Klima - Eine Spurensuche i a f
Die lange Nacht des Klimawandels
Ozeanien
Ein Film von Liz Courtney und Bernice Notenboom
Klimawandel – gibt es den wirklich? Und was passiert vor Ort, wenn ein
natürliches System plötzlich aus der Balance kippt? Diese und noch viel mehr
Fragen nahm die holländische Abenteurerin und Wissenschaftsjournalistin
Bernice Notenboom mit auf ihre Forschungsreise rund um den Globus. Sie traf
besorgte Wissenschaftler, viele verunsicherte Menschen, aber auch solche, die
entstehende Probleme kompetent und beherzt anpacken. In sechs aufregenden
Folgen erleben wir eine Welt in Schönheit und Wandel, Wissenschaftler bei
ihrer Feldforschung und Betroffene, die ihr Leben zwangsläufig an neue
Gegebenheiten anpassen. Und wir folgen den Spuren einer engagierten
Seite 15/75
MDR FERNSEHEN
Samstag, 29.11.2014
Abenteuerin, die Nord- und Südpol schon genauso unerschrocken erwandert
hat wie trockene Wüsten oder den Mount Everest.
Im Meer sind Korallenriffe ähnlich wie an Land die Regenwälder die "Labore
des Lebens" und sorgen für die Vielfalt der Arten. In Australien taucht Bernice
zu den größten Korallenriffen der Erde und erlebt, wie empfindlich sie auf
feinste Temperatur- und CO2-Veränderungen reagieren. In großen Tanks
überprüfen Wissenschaftler in eine Art Zeitmaschine, wann sich diese
Veränderungen wie auswirken. Ähnlich wie im Regenwald droht ein Absterben
der Korallen, eine Art Steppenbildung im Meer. In Tuvalu, tausende von
Kilometern entfernt sorgt ein Anstieg des Meeresspiegels für regelmäßige
Überflutungen, so dass Landwirtschaft praktisch nicht mehr möglich ist und die
Inseln per Schiff mit Lebensmitteln versorgt werden müssen.
02:20
Meine Freiheit, meine Grenzen i a f
Die Pflegerin vom anderen Ende der Welt
MDR-3 29.11.2014
*
* Ergänzt am 14.11.2014
02:35
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
02:37
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
02:39
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
02:40
Sport im Osten i a e f
Aktueller Sport vom Tage (Wh.)
04:10
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:40
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
05:10
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
05:40
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
Seite 16/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
Sonntag, 30. November 2014
06:00
07:35
Weihnachten bei uns *
Die Olsenbande fliegt über alle Berge i a e f h
(Olsen-banden over alle bjerge)
Spielfilm Dänemark 1981
(MDR 29.11.2014)
Märchen der Welt - Weihnachten bei uns *
Schneewittchen i e f
Märchenfilm DDR 1961
Aus Eifersucht und Neid will die böse Königin ihre Stieftochter Schneewittchen
töten lassen. Der damit beauftragte Jäger jedoch lässt das Mädchen im Wald
laufen. Schneewittchen gelangt zu den sieben Zwergen und findet bei ihnen
freundliche Aufnahme.
Bald erfährt die Königin durch ihren Spiegel davon. Außer sich vor Zorn, will sie
Schneewittchen nun selbst töten. Verkleidet macht sie sich auf den weg, und
beim dritten Versuch gelingt ihr schließlich die Tat. Schneewittchen aber wird
wieder zum Leben erweckt, und der junge König nimmt sie mit auf sein Schloss.
Zur Hochzeit wird auch die böse Stiefmutter eingeladen, die vor lauter Angst
die Flucht ergreift.
Die Filmadaption des Märchens hielt sich eng an die Vorlage. Allerdings lernt
der Prinz Schneewittchen schon am Beginn der Geschichte kennen, und am
Ende gibt es für die böse Stiefmutter kein grausames Ende. Sie wird einfach
ausgelacht.
Musik: Siegfried Tiefensee
Kamera: Erwin Anders
Buch: Günther Kaltofen frei nach den Brüdern Grimm
Regie: Gottfried Kolditz
Schneewittchen - Doris Weikow
Königin - Marianne Christina Schilling
Junger König - Wolf-Dieter Panse
Jäger - Harry Hindemith
Kammerzofe - Steffie Spira
Die Zwerge:
Purzelbaum - Jochen Koeppel
Packe - Georg Irmer
Naseweis - Fred Delmare
Puck - Heinz Scholz
Huckepack - Willi Scholz
Pick - Horst Jonischkan
Seite 17/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
sowie Horst Buder, Arno Wyzniewski, Hanna Rieger
(60 Min.)
* Dachzeilen ergänzt am 07.11.2014
08:35
Kinder aus dem Sack i
Koalas, Wombats und andere Australier
VPS: 08:34 *
Alle urwüchsigen Vierbeiner Australiens kriechen gleich nach der Geburt in den
Beutel ihrer Mutter. Hier finden sie Milch sowie Wärme und bequem ist es
außerdem. Ehe ein Känguruh-Baby seine Nase zum ersten Mal heraussteckt,
vergeht in der Regel ein halbes Jahr.
Zwei Wombat-Kinder im Zoo von Melbourne, die ohne Mutter aufwachsen,
werden zum Schlafen einfach in einen weichen Wollsack gestopft. Die Milch
reicht der Pfleger.
Koala-Weibchen tragen den Beutel sogar mit der Öffnung nach unten. Ihre
Kinder müssen deshalb nicht herauspurzeln. Sie klammern sich ins Fell und
saugen sich an der Milchquelle fest.
(MDR 24.12.1997)
08:45
MDR Garten i a f
VPS: 08:40 *
09:15
Glaubwürdig: Dirk Eidner i a f
(MDR 29.11.2014)
VPS: 09:10 *
09:20
Nah dran i a f
Das Magazin für Lebensfragen
(MDR 27.11.2014)
VPS: 09:15 *
09:50
selbstbestimmt! Das Magazin i a e f
Leben mit Behinderung
VPS: 09:45 *
Persönliches Budget
Seit dem 1. Januar 2008 existiert in Deutschland ein Rechtsanspruch auf das
Persönliche Budget. Darunter versteht man Geldzuwendungen oder Gutscheine
für Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung. Statt einer
traditionellen Sach- oder Dienstleistung kann die Person individuell entscheiden
wo, was und bei wem in Anspruch genommen wird. Soweit die Theorie. Doch
wie sieht das Persönliche Budget in der Praxis aus, erhöht es wirklich die
Autonomie und verbessert die Lebenssituation der Empfänger?
Seite 18/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
Der blinke Fleck
Bis 1945 entledigte sich das NS-Regime systematisch unerwünschter, weil
behinderter oder entwicklungsgestörter Kinder. Doch im Gegensatz zu den KZTätern wurden die Ärzte von damals nicht juristisch zur Rechenschaft gezogen
oder sogar freigesprochen. So konnten sie nach dem Zweiten Weltkrieg
ungehindert ihre Karrieren fortsetzen. "Der blinde Fleck" beschäftigt sich mit
der zögerlichen Aufarbeitung der Euthanasieverbrechen an Kindern in Sachsen
und verfolgt die Spuren einiger ehemaliger NS-Ärzte, die zum Teil noch
jahrzehntelang in der DDR praktizierten.
SonntagsFragen mit Mark Behnecke
Käfer, Fliegenlarven und Würmer sind für ihn ein spannendes Feld. Schon
mehrere pressebekannte Fälle klärte der Kriminalbiologe Mark Behnecke durch
die Beobachtung von "Krabbeltieren" auf. Er macht außerdem Musik und
mehrere seiner Bücher standen auf der "Spiegel"-Bestsellerliste. Mit Jennifer
Sonntag spricht Behnecke über seinen ungewöhnlichen Beruf und das
Gewöhnliche im Leben. Soweit man das führen kann, als Beobachter von
Leichen und ihren "Bewohnern".
Durch die Sendung führt Martin Fromme
* Pressetext ergänzt am 27.10.2014
10:20
Der erste Winter i a f
Wie Tierkinder die Kälte meistern
VPS: 10:15 *
In den eisigen Landstrichen der Arktis und Antarktis kann die Temperatur bis
auf minus 80 Grad fallen. Ein unwirtlicher und gefährlicher Lebensraum. Und
doch gibt es Tiere, die sich genau dort heimisch fühlen und gelernt haben, dem
Frost und den eisigen Winden zu widerstehen. Schwierig allerdings wird es,
wenn diese Tiere Nachwuchs bekommen. Denn der ist zuerst einmal genauso
verletzlich und hilflos, wie Jungtiere in viel wärmeren Regionen. Und so
beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: In nur wenigen Monaten müssen diese
Jungen so kräftig sein und so viel gelernt haben, dass sie den gewaltigen
Herausforderungen eines arktischen oder antarktischen Winters trotzen
können.
Was macht ein Eisbär auf dem Glatteis? Wieso ist der Tatendrang junger
Polarfüchse so außerordentlich wichtig, der von kleinen Kaiserpinguinen
dagegen lebensgefährlich? Und was macht der Schneeaffe, wenn es ihm im
Schnee zu kalt wird? Das sind Lebenserfahrungen, die Mütter, Väter und
Verwandte jedes Jahr aufs Neue an ihre Jungen weitergeben, damit sie ihn
meistern, den ersten Winter.
(WDR 03.12.2013)
Seite 19/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
11:03
MDR aktuell Eins30 i a f
VPS: 10:58 *
11:05
Die Vollpfosten - Never Change a Losing Team i a e f
(Les seigneurs)
Spielfilm Frankreich 2012
VPS: 11:00 *
Dem ehemaligen Fußballstar Patrick Orbéra steht das Wasser bis zum Hals, da
bietet sich ihm eine letzte, sehr skurrile Chance. Er soll als Trainer einem
Amateurfußballverein einer kleinen bretonischen Insel zum Sieg um den
französischen Pokal verhelfen. Auch für die Bretonen ist das eine letzte Chance,
sie wollen mit dem Preisgeld ihre bankrotte Fischkonservenfabrik retten.
Orbéra holt sich Unterstützung von fünf Ex-Profi-Spielern, die genauso
abgedriftet sind wie er.
Patrick Orbéra (José Garcia) war einmal ein berühmter Fußballstar, ein
großartiger Spieler, den man wahlweise den König oder Zauberer nannte. Das
ist lange her, sein Abstieg endet in einer Talkshow, in der er betrunken auf
einen Schiedsrichter einprügelt. Dann soll ihm auch noch das Umgangsrecht mit
seiner geliebten Tochter entzogen werden. Der Mann ist am Ende.
Zur gleichen Zeit haben die Bewohner der kleinen bretonischen Insel Molène
heftige Sorgen: Ihr einziger großer Arbeitgeber, eine Fischkonservenfabrik,
steht vor dem Aus. Um die Fabrik zu retten, brauchen die Molèner dringend
Geld. Und sie haben auch schon eine Idee: Ihre Amateurfußballmannschaft soll
den Pokal im Wettbewerb mit Profimannschaften holen, mit dem Preisgeld
wollen sie die Fabrik retten. Nun ist die Fußballmannschaft von Molène
allerdings alles andere als fit. Aber da weiß der tatkräftige Bürgermeister und
Präsident des Fußballklubs Titouan Leguennec (Jean-Pierre Marielle) Rat. Er
veranlasst über seine Schwester, Scheidungsrichterin in Paris, dass Patrick
Orbéra, der fürs Umgangsrecht mit seiner Tochter einen Job und die Abkehr
vom Alkohol vorweisen muss, ein Arbeitsangebot in Molène.
Dem einstigen Fußballstar bleibt gar keine Wahl und so lässt er sich auf das
ziemlich aussichtslose Unterfangen ein. Die Mannschaft ist noch schlimmer als
er dachte und so begibt sich Orbéra auf die Suche nach weiteren gestrandeten
Ex-Profis, die er aus gemeinsamen Glanzzeiten kennt. Er findet Marandella
(Ramzy Berda) im Bordell, Rayane Ziani (Gad Elmaleh) beim Psychiater, Wéké
N’Dogo (Omar Sy) unter der Knute seiner Frau, David Léandri (Franck Dubosc)
beim peinlichen Casting und Shaheef Bedia (Joey Starr) vor dem Knast. Alle sind
sie reichlich durchgeknallt und mit dem Spielen hapert es auch, doch Orbéra
gibt nicht auf.
Eine rustikale französische Filmkomödie, die die beliebtesten Fußballklischees
durch den Kakao zieht und neben der Sportsatire auch eine augenzwinkernde
Hommage an das Landleben bereithält. Regisseur Olivier Dahan ("La vie en
rose", "Grace of Monaco") versammelt für seine skurrile Geschichte kauzige
Seite 20/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
Typen, herrlich gespielt u.a. vom "Ziemlich beste Freunde"-Star Omar Sy, dem
Comedian Komiker Gad Elmaleh und dem Rapper Joey Starr.
Der MDR sendet "Die Vollpfosten – Never Change a Losing Team" als deutsche
TV-Premiere.
Musik: Guillaume Roussel
Kamera: Alex Lamarque
Buch: Philippe de Chauveron und Marc de Chauveron
Regie: Olivier Dahan
Patrick Orbéra - José Garcia
Titouan Leguennec - Jean-Pierre Marielle
Wéké N'Dogo - Omar Sy
Rayane Ziani - Gad Elmaleh
Fabien Marandella - Ramzy Bedia
David Léandri - Franck Dubosc
Shaheef Berda - Joey Starr
Yoanne Le Pen - Sami Ameziane
Debec - Sébastien Libessart
Anne - Clémentine Baert
und andere
(91 Min.)
12:40
Tirol - Leben im Bergland i a f
Film von Curt Faudon
*
Es sind Menschen, die über Generationen hinweg gelernt haben, sich gegen
eine alles bestimmende Natur zu behaupten, sie zu bekämpfen, in ihr zu
überleben - die Bergbauern in den Tiroler und Osttiroler Seitentälern, die von
der Landschaft geprägt sind, in der sie leben und die sie umgibt.
Der mehrfach international ausgezeichnete Dokumentar- und
Spielfilmregisseur Curt Faudon porträtiert das raue und harte Leben dieser
Menschen zwischen Arbeit, Festen und dem Kampf mit der Natur. Mit
Kameramann Stephan Mussil macht er sich auf die Suche nach jenen
archaischen Schnittstellen zwischen Landschaft und Mensch, die im
Hochgebirge auch im 21. Jahrhundert noch existieren.
Am Ötztaler Similaun-Gletscher drehte Faudon etwa den alljährlichen Großen
Schafabtrieb vom Alpenhauptkamm in die Täler Südtirols. Im Osttiroler
Villgratental folgte er den Bergbauern durch einen langen Winter. Entstanden
sind Bilder von großer Ruhe und Würde, ob es sich dabei um eine uralte
Holzsammlerin am Bergwald oder die Errettung eines Schafes aus dem
Gletscher handelt, um Strategien des täglichen Überlebens oder um Rituale,
sich den Himmel gewogen zu halten. Der Mensch, das ist Curt Faudons großes
Seite 21/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
Thema, achtet hier den Berg und seine Gesetze, auf dass der Berg den
Menschen schone.
(SWR 23.11.2008)
13:25
13:30
Weihnachten bei uns *
Meine liebste Weihnachtsgeschichte i a f *
Mit Christian Friedel
Christian Friedel mit einer eigenen Geschichte: "Wo sind die Geschenke?"
(MDR 16.12.2011)
Weihnachten bei uns - Märchen der Welt *
Hans Röckle und der Teufel i a e f h
Märchenfilm DDR 1974
*
Hans Röckle, der Puppenspieler und Mechanikus, kommt nach langer Reise ins
Dorf zurück. Er hat kostbare Okulare mitgebracht, die er für ein Fernglas
braucht, um in die Zukunft zu schauen. Meister Röckle wird vom Teufel Mister
Flammfuß ein Pakt angeboten. Röckle bekommt von ihm "Zauberkraft an Kopf
und Händen", der zu verfallen droht, wenn er an seiner Arbeit keine Freude
mehr hat und in sieben mal sieben Stunden nichts Neues schafft. Unterstützt
durch seine Freunde, Jacob, Luise und der Ellermutter, gepaart mit Mut,
Einfallsreichtum und List schafft es Röckle letztlich, das der Teufel den Packt
freiwillig löst.
Eine Märchenparabel, die vom Verlangen nach Glück und Gerechtigkeit erzählt.
Seinen besonderen Schauwert bezieht der Film durch gute schauspielerische
Leistungen, wobei im Ensemble besonders Rolf Hoppe hervorzuheben ist. Ein
anspruchsvoll gestalteter Märchenfilm nicht nur für Kinder.
Musik: Günther Fischer
Kamera: Wolfgang Braumann
Regie und Buch: Hans Kratzert
Hans Röckle - Rolf Hoppe
Mister Flammfuß - Peter Aust
Jacob - Matthias Günther
Luise - Simone von Zglinicki
Ellermutter - Christa Lehmann
sowie:
Herbert Köfer, Regina Beyer, Helmut Schreiber, Joseph Schorn, Theresia Wider,
Pedro Hebenstreit, Jörg Hochschild
(74 Min.)
Seite 22/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
14:43
MDR aktuell Eins30 i a f *
14:45
Weihnachten bei uns *
Weihnachten im Riesengebirge i a f
Film von Wolfgang Wegner
*
Für die im Riesengebirge lebenden Polen - nicht anders als für die wenigen
verbliebenen Deutschen - stellt Weihnachten den Höhepunkt des Jahres dar.
Das Filmteam hat eine polnische Familie in Kovary, dem ehemaligen
Schmiedeberg, durch die Vorweihnachtszeit bis hin zum Heiligen Abend
begleitet.
Jurek und Marta Jaworski leben mit ihren beiden Kindern Woitek und Julia in
einem Haus mitten im Wald. Anfang Dezember wird der Garten mit
Lichterketten geschmückt; tagelang wird gekocht und gebacken, sodass Küche
und Haus weihnachtlich nach Apfel, Nuss und Mandelkern duften. An den
langen Winterabenden basteln Marta und die Kinder Geschenke und die
Weihnachtskrippe aus Tannenzapfen.
Dann ist endlich die Zeit des langen Wartens vorbei. Am Heiligen Abend wird
aufgetragen und getafelt, das ist polnische Sitte. Fleisch allerdings wird erst ab
dem 1. Weihnachtstag gegessen, denn der Heilige Abend gilt als Fastentag, an
dem fleischlose Fastenspeisen auf den Tisch kommen: Fisch in allen Variationen,
vor allem Karpfen, Pasteten, Gemüse aus dem eigenen Garten, Backwaren,
Eingelegtes aus dem letzten Sommer.
Und es wird gesungen. Besonders still ist die Heilige Nacht in Polen nicht. Die
Geschenke sind eher klein, die Freude dafür umso größer. Noch ist Weihnachten
in Polen nicht das Fest des Überflusses.
(MDR 25.12.2007)
15:30
Weihnachten bei uns
Ihr Kinderlein kommet (1/4) i a e f
Zwischen Kanzel und Kinderbuggy
(MDR 29.11.2014)
*
* Sendeablauf geändert am 27.10.2014
15:55
Weihnachten bei uns *
Meine liebste Weihnachtsgeschichte i a f
Mit Hilmar Eichhorn
Hilmar Eichhorn mit dem elsässischen Märchen "Die Tannen der heiligen
Aurelia"
(MDR 06.12.2010)
Seite 23/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
* Dachzeilen ergänzt am 07.11.2014
16:00
MDR aktuell i a e f
16:05
Heute auf Tour a d f
Von der Märkischen Schweiz ins Oderbruch
Film von Kathrin Welzel
Der Naturpark Märkische Schweiz mit seinen Laubmischwäldern, Schluchten
und Seen ist ganz anders als man sich die Natur in Brandenburg vorstellt. Im
ältesten und kleinsten brandenburgischen Naturpark startet unsere
Zweitagestour. Die führt vom tiefen und klaren Scharmützelsee über den
Dachsberg ins romantische Stobbertal. Eine klassische Fußwanderung im Auf
und Ab der Eiszeitrelikte. Am nächsten Tag geht es mit dem Fahrrad weiter von
Neuhardenberg hinein ins Oderbruch, in die Flussniederung, die der Mensch
dem Wasser abtrotzte, trockenlegte und besiedelte. In Zollbrück erreichen wir
die Oder, diesen majestätischen Grenzfluss, der uns bis zum Endpunkt der Tour
in Groß Neuendorf begleitet und immer wieder begeistert.
(MDR 28.07.2013)
16:30
Sport im Osten i a e f
Aktueller Sport vom Tage
18:00
MDR aktuell i a e f
18:05
In aller Freundschaft (666) i a e f h
Meilensteine
Fernsehserie Deutschland 2014
Yvonne Habermann taucht überraschend in der Sachsenklinik auf. Als ihre
ehemaligen Kollegen den Grund dafür erfahren, weicht die
Wiedersehensfreude sofort Entsetzen. Yvonne hat in Dubai die
Verdachtsdiagnose Pankreaskarzinom erhalten, eine seltene, aber äußerst
aggressive Krebsform. Professor Simoni will sie deshalb schnellstmöglich
operieren. Yvonne stimmt zu, verschweigt jedoch ihrem Lebenspartner Olaf
Beck, der gerade geschäftlich in Frankfurt am Main ist, die Diagnose.
Stattdessen behauptet sie ihm gegenüber, sich in Leipzig die Gallensteine
entfernen zu lassen. Obwohl Yvonne klar ist, dass sie womöglich bald sterben
wird, will sie ihren Freund damit nicht belasten. Olaf hingegen ist von ihrem
Verhalten so irritiert, dass er am nächsten Morgen vor ihrem Bett steht.
Oberschwester Ingrids Abschied naht. Sie fragt Schwester Arzu, ob sie sich
vorstellen könnte, ihre Nachfolgerin zu werden. Arzu ist hin- und hergerissen,
Seite 24/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
lehnt aber ab, weil sie gerade erst die Ausbildung zur Hebamme abgeschlossen
hat. Da sich die Vorstellungsgespräche mit den externen Bewerbern hinziehen
und Ingrid kein Kandidat gut genug ist, nimmt Verwaltungschefin Sarah
Marquardt auf ihre Weise die Sache in die Hand.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Florian Licht, Markus Rößler
Buch: Silke Schwella
Regie: Jurij Neumann
Yvonne Habermann - Maren Gilzer
Olaf Beck - Mathias Herrmann
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni - Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann
Barbara Grigoleit - Uta Schorn
Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt
Schwester Arzu - Arzu Bazman
und andere
(44 Min.)
18:50
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:52
Unser Sandmännchen b f
Kallis Gute-Nacht-Geschichten - Kalli-Maus
(Zweikanalton sorbisch/deutsch)
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Kripo live i a e f
Seite 25/75
MDR FERNSEHEN
20:15
Sonntag, 30.11.2014
Sagenhaft - Das Unstrut-Land i a e f h
Axel Bulthaupt begibt sich in einer neuen Folge seiner Sendereihe "Sagenhaft"
auf eine spannende Reise entlang der Unstrut. Er trifft auf einen jungen Mann,
der sich noch als Student eine alte Zuckerfabrik am Fluss kaufte, um seiner
Unstrut nahe zu sein. Heute betreibt er einen eigenen Kanuverleih und hat
sogar eine Ferienwohnung.
In Freyburg trifft er auf ein junges Winzerpaar, die nicht nur einen leckeren
Wein anbauen, sondern auch ein altes einsturzgefährdetes Natursteinhaus zu
einem gemütlichen Gasthaus ausgebaut haben. Und in Sondershausen lässt
Axel Bulthaupt von Gerd Mackensen in die Vorzüge der
Streuobstwiesenmalerei einführen und lernt dabei die Vorzüge einer Muse
kennen.
Im Beiwagen eines historischen Motorrades erkundet er die Straßen des
sagenumwobenen Kyffhäusers. Da, wo einst die größte Schlacht des
Bauernkrieges tobte, gleich neben dem berühmten Panoramabild von Werner
Tübke, trifft er auf einen Mann, der hier oben ohne jeden Luxus, aber im
völligen Einklang mit sich und der Natur lebt. Er begeistert die Kinder der
Umgebung für Fledermäuse, Schmetterlinge und ein Leben von und mit der
Natur.
Und in Bad Frankenhausen erfährt Axel, warum es die international
erfolgreiche Elektro-Pop Band Captain Capa immer wieder hierher in die
Thüringer Heimat zieht.
Sie alle zeigen Axel Bulthaupt ihren ganz persönlichen Grund, das Unstrut-Land
zu lieben. Diese sagenhafte Landschaft, die es lohnt, jeden Tag aufs Neue
entdeckt zu werden.
Vieles hat sich getan in den letzten Jahren in Mitteldeutschland. Vertrautes ist
verschwunden und Neues, Interessantes ist entstanden. In Gegenden, die wir zu
kennen glaubten, entstanden neue Ziele, neue Attraktionen, sagenhafte Dinge,
von denen wir immer meinten, es gäbe sie nur woanders. Mancherorts hat eine
neue Generation das Zepter übernommen und sieht die Dinge ganz anders.
Modern, sportlich, abenteuerlich und doch sehr geerdet. In ihren Köpfen hat
Heimat eine ganz neue Bedeutung.
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:00
Make love (3) i a e f
Liebe machen kann man lernen
Wenn Mann keine Lust hat
Seite 26/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
In einer Partnerschaft ist es ganz normal, dass der eine weniger Sex möchte als
der andere. Zeigt sich allerdings der Mann unwillig, gilt das in unserer
Gesellschaft immer noch als unnormal. Mann will eigentlich immer, so das
Klischee. Experten bestätigen aber, dass die männliche Libido in der Realität
zunehmend unter dem Alltagsstress leidet und immer mehr Männer den
sexuellen Rückzug antreten. So ergeht es auch Mike (44) mit Janine (38), seit 6
Jahren sind sie ein Paar.
Janine beklagt, dass immer sie die Initiative ergreifen muss, dabei möchte sie
hin und wieder von Mike erobert werden. Mike dagegen empfindet Sex als
zusätzliche Arbeit, wenn er kaputt von seinem Job nach Hause kommt. Mike
liebt Janine und deshalb möchte er an der Situation unbedingt etwas ändern:
"Kein richtiger Mann, Schlappschwanz, das ist genau das, was kommt. Schlimm
ist es nur für unsere Beziehung, weil ich möchte dass sie glücklich ist, aber von
daher baue ich mir da auch schon wieder Druck auf."
"Wenn man nach der Arbeit müde ist, dann entspannt man und der Körper
wird ganz schlaff. Um dann überhaupt Lust bekommen zu können, muss der
Körper wieder mobilisiert werden", empfiehlt Ann-Marlene Henning. Ein
echtes Modellpaar demonstriert wie man nach einem harten Arbeitstag Geist
und Körper wach macht, um dann auch wieder zugänglicher für Sex zu werden.
"Allerdings fängt Verführung nicht erst im Bett an, sondern schon im Alltag",
sagt Ann-Marlene Henning, "mithilfe der 'fünf Sprachen der Liebe' zeigt man
seinem Partner seine Wertschätzung. Wer sich geliebt fühlt, ist auch
empfänglicher für die Lust auf den anderen." Und wenn es dann endlich Sex
gibt, dann bloß nicht zu früh kommen. Auch hierfür gibt Ann-Marlene Henning
mit dem Modellpaar Anregungen wie man seine Erregung bewusst steuern
kann.
Ann-Marlene Henning will wissen wie es anderen Männern mit der
Lustlosigkeit ergeht und passt eine Truppe Feuerwehrmänner nach einem
Einsatz ab. "Ich bin 23 und mittlerweile Vater von einer acht Monate alten
Tochter. Natürlich hat man da nicht immer Lust", bekennt einer der jüngeren
Feuerwehrmänner. Ein älterer Kollege fügt hinzu: "Wenn man mal Lust hat,
dann geht ausgerechnet der Pieper. Wenn man dann wieder nach Hause
kommt, dann hat man auch keine Lust mehr."
Zum Thema Verführung konsultiert Ann-Marlene Henning die Landfrauen auf
dem Holsteiner Land. Bei Kaffee und Kuchen packen die Damen aus, wie man
seinen Mann nach allen Regeln der Kunst verführt: "Ich habe mal in der
Mittagspause angerufen: Kommst du mal nach Hause. Da gab es keine
Widerworte, weil er so perplex war."
22:45
Comedy mit Karsten i a f
Seite 27/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
Wir freuen uns jetzt schon auf "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
Paradiesseits", das lustigste was Hannover zu bieten hat, auf Deutschlands
verrücktesten Comedian Konrad Stöckel, den preisgekrönten
Musikkabarettisten Martin Zingsheim und das komischste TV Gesicht Bochums
Hennes Bender.
23:30
Sportschau Bundesliga am Sonntag * i a e f
* Titel ergänzt am 07.11.2014
23:50
Kleine Musiker – große Träume i a f
Jazz-Kinder in der Ukraine
Film von Roman Bondarchuk
Ohne Dixieland geht nichts in der kleinen Stadt im Süden der Ukraine. Schon
gar kein Festtag. Das Kinder-Jazzorchester von Simon Nikolajewitsch Ryvkin
spielt zum ukrainischen Nationalfeiertag, auf dem Stadtfest und an
Weihnachten, und ist zu so etwas wie einem Aushängeschild der Stadt
geworden.
Gleich nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg gründete Ryvkin das
Kinder-Orchester und brachte im Keller des Pionierpalastes Straßenkindern den
Jazz bei. Seine Schüler sind inzwischen berühmte Musiker und spielen in
Orchestern auf der ganzen Welt.
Auch heute noch dringen Jazzklänge aus dem Keller auf die Straße. Die 10jährige Polina möchte unbedingt ein Ein-Mann-Orchester werden. Also lehrt
der alte Ryvkin seine Lieblingsschülerin alle möglichen Brass-Instrumente. Am
Schlagzeug sitzt ein hübscher 13-jähriger,der, seit er eine Zahnspange tragen
muss, keine Blasinstrumente mehr spielen kann. Der 15-jährige Nikita spielt
Klavier, träumt aber von einem eigenen Café, in dem er seine Gäste am Piano
unterhält.
Die Stunden bei Ryvkin sind mehr als bloßer Musikunterricht. Polina, Nikita und
die anderen Kinder finden hier ein neues Zuhause, sie feiern ihre Geburtstage
zusammen und fahren im Sommer gemeinsam ans Meer, die Instrumente
natürlich im Gepäck. Als Ryvkin stirbt, versuchen "die Großen" den Unterricht
im Sinne ihres Meisters fortzuführen und zu Ehren des Dirigenten und
Orchestergründers noch ein großes Konzert auf die Beine zu stellen.
Drei Jahre lang hat Filmemacher Roman Bondarchuk das Dixieland-Orchester
und seine kleinen Musiker begleitet. Sein Film erzählt von der Liebe zur Musik,
von Erwachsenwerden und großen Träumen, von Anstrengung, Erfolg,
Freundschaft und Abschied.
Seite 28/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
(VPS-Datum: 01.12.2014)
01:00
Das Geheimnis der Anna Magdalena Bach i a f
Film von Alex McCall
Es geht um keinen Geringeren als den großen Komponisten Johann Sebastian
Bach. Und es geht um seine 20 Jahre jüngere zweite Ehefrau Anna Magdalena
sowie eines seiner berühmtesten Werke, die Cello-Suiten. Die fesselnde
Dokumentation ist eine kriminalistische Spurensuche auf den Fährten einer
einzigartigen Liebesbeziehung und verfolgt eine der hitzigsten Diskussionen in
der klassischen Musikwelt. Professor Martin Jarvis, australischer
Musikwissenschaftler, glaubt beweisen zu können, was für viele einfach nicht
sein kann und darf: Nicht Johann Sebastian Bach ist der Komponist der
berühmten Cello-Suiten, sondern Anna Magdalena.
Seine Forschungsergebnisse stellen die europäische Musikgeschichte auf den
Kopf. Sie fordern weltweit Wissenschaftler und Musiker heraus, die einen zur
Zustimmung, die anderen zu Entrüstung und heftigem Widerspruch. Doch
Martin Jarvis Forschungen fördern erstaunliche Tatsachen zutage. Er findet
Anna Magdalenas Handschrift in Bachdokumenten aus dem Jahr 1713, obwohl
sich laut offizieller Geschichtsschreibung beide erst acht Jahre später
kennengelernt haben sollen. Forensiker bestätigen seine Forschungsergebnisse.
Doch das ist erst der Anfang eines atemberaubenden kriminalistischen Puzzles.
01:55
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
01:57
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
01:59
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
02:00
Sport im Osten i a e f
Aktueller Sport vom Tage (Wh.)
03:30
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
03:55
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:25
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
04:55
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
05:25
Einfach genial i a e f
Das MDR-Erfindermagazin
Seite 29/75
MDR FERNSEHEN
Sonntag, 30.11.2014
(MDR 25.11.2014)
Seite 30/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
Montag, 1. Dezember 2014
05:50
Unterwegs in Sachsen-Anhalt i a e f
Auf Ateliersbummel um Halle
(MDR 29.11.2014)
06:20
LexiTV - Wissen für alle i a f
(MDR 28.11.2014)
07:20
Rote Rosen (1861) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2014
08:10
Sturm der Liebe (2122) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2005-2014
08:58
MDR aktuell Eins30 i a f
09:00
Brisant i a f
09:45
Kripo live i a e f
(MDR 30.11.2014)
10:08
Länder Eins30 i a f
10:10
Giraffe, Erdmännchen & Co. (194) a f
Ein Gepard als Mittelstürmer
Im Opel-Zoo Kronberg haben sich die Pfleger eine besondere Beschäftigung für
Gepardenkater Obelix ausgedacht. Sie wollen testen, wie es um seine
fußballerischen Qualitäten steht. Muss sich die Nationalelf demnächst warm
anziehen?
Großer Aufruhr herrscht bei den Seehunden im Frankfurter Zoo. Sie bekommen
heute eine außergewöhnliche Beschäftigung, eine Insel.
10:58
MDR aktuell Eins30 i a f
11:00
MDR um 11 i a e f
Das Ländermagazin
11:40
In aller Freundschaft (229) a e
Platzhirsche
Fernsehserie Deutschland 2004
Seite 31/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
Vladi Nemetz beginnt sein Praktikum an der Sachsenklinik. Er ist leicht nervös.
Wie wird er den Rollenwechsel vom Pfleger zum angehenden Arzt bewältigen?
Leicht nervös ist auch Philipp Brentano. Bislang ist er der hoffnungsvolle
Nachwuchsmann in der Sachsenklinik.
Mit einem anfangs harmlosen Schnitt in den Finger, der zu einer
fortschreitenden Blutvergiftung geführt hat, wird Nicole Brahms in die
Sachsenklinik eingeliefert. Vladi verliebt sich in die Patientin, die seine Gefühle
zu erwidern scheint. Beide haben eines gemeinsam: Sie ziehen ihre Kinder
allein auf. Er kümmert sich besonders um sie und um ihre Therapie. Mehr als für
einen Medizinpraktikanten angemessen ist. So widerspricht er Brentano, dem
behandelnden Arzt, und setzt durch, dass statt der Amputation des infizierten
Fingers eine neuartige Antibiotikabehandlung versucht wird.
In den Augen der anderen Ärzte ist Vladi ein engagierter Famulant, der
gelegentlich übers Ziel hinausschießt. Philipp jedoch sieht in ihm das
Protektionskind des Chefarztes, das den Familienbonus schamlos ausspielt. Wie
Platzhirsche stehen sich die beiden gegenüber. Doch die von Vladi angeregte
Antibiotikabehandlung schlägt nicht an. Nicole Brahms, die sich nach
Gesprächen mit Vladi einer erneuten Operation verweigert hat, gerät nun in
Lebensgefahr. Sie muss operiert werden. Alles läuft auf eine Amputation
hinaus. Da dreht Vladi durch und wird von Roland aus dem Operationssaal
gewiesen.
Opa Friedrich hat Hörprobleme und sitzt vergnatzt zu Hause. Seine Frau
Charlotte schuftet allein in der Klinik-Caféteria. Eine günstige Gelegenheit für
die Verwaltungschefin. Sarah Marquardt droht, Charlotte die Pacht zu
kündigen, da es angeblich Beschwerden über den Service geben würde.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner
Buch: Andreas Püschel
Regie: Mathias Luther
Helga Brahms - Monika Hetterle
Nicole Brahms - Katrin Weisser
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Philipp Brentano - Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn - Cheryl Shepard
Schwester Arzu - Arzu Bazman
Pfleger Vladi - Stephen Dürr
Barbara Grigoleit - Uta Schorn
Schwester Yvonne - Maren Gilzer
u. a.
(48 Min.)
Seite 32/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
12:30
Die Olsenbande fliegt über die Planke i a e f h
(Olsen-bandens flugt over plankeværket)
Spielfilm Dänemark 1981
(MDR 29.11.2014)
14:00
MDR um 2 i a e f
Das MDR-Mittagsmagazin
14:59
MDR aktuell Eins30 i a f
15:00
LexiTV - Wissen für alle i a f
16:00
MDR um 4 i a f
Neues von hier
16:30
MDR um 4 i a f
Gäste zum Kaffee
17:00
MDR um 4 i a f
Leichter leben
u.a. mit Starfriseur Sven Hentschel
Thema: Winterpflege
Extravagante Schnitte und Stylings sind zum Jahresende wieder besonders
gefragt, für die Weihnachts- und Silvesterfeiern soll der glänzende Auftritt
garantiert sein. Doch mit dem Winter kommt auch wieder der Wechsel
zwischen feuchtkalter Straßen- und trockener Heizungsluft - der pure Stress für
die Haare. MDR-Experte Sven Hentschel bereitet Sie mit nützlichen Tipps auf die
kalte Jahreszeit vor und gibt Anregungen für ein festliches Styling.
17:30
MDR um 4 i a f
Neues von hier
17:45
MDR aktuell i a e f
18:05
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:10
Brisant i a e f
18:54
Unser Sandmännchen a f
Geschichtenerzähler - Die Bremer Stadtmusikanten
Seite 33/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Mach dich ran i a e f
Das MDR-Spiel
20:15
Herzen in Fesseln - Judiths Entscheidung a e f
Spielfilm Deutschland 2001
Seit einem tragischen Unfall ist die einst erfolgreiche Geschäftsfrau Susanna
Hagen an den Rollstuhl gefesselt und von der Fürsorge ihrer erwachsenen
Tochter Judith abhängig. Als der Archäologe Georg, in den beide Frauen noch
immer verliebt sind, nach zwölf Jahren erstmals nach Berlin zurückkehrt,
werden Mutter und Tochter erneut zu erbitterten Konkurrentinnen.
Mutter und Tochter, das ist ein Kapitel für sich. Besonders, wenn beide
denselben Mann lieben. Susanna Hagen (Gaby Dohm) bereist als Einkäuferin
eines großen Modehauses die Metropolen Europas. Ihre schmucke Berliner Villa
teilt sie mit ihrer erwachsenen Tochter Judith (Katharina Müller-Elmau) und
ihrem Verlobten Georg Stahl (Rainer Grenkowitz), einem talentierten
Archäologen, den ein Hauch von Indiana Jones umgibt.
Als Susanna einen Tag früher als geplant von einer Geschäftsreise heimkehrt,
wird sie nicht nur Zeugin des Falls der Berliner Mauer, sie überrascht auch ihren
Verlobten im Bett mit der eigenen Tochter! Entsetzt flieht sie aus dem
Schlafzimmer, stolpert und stürzt dabei so unglücklich die Treppe hinunter, dass
sie danach querschnittsgelähmt ist.
Zwölf Jahre später: Georg ist aus dem Leben der beiden Frauen verschwunden.
Von Schuldgefühlen gepeinigt, versorgt Judith die ewig nörgelnde, an den
Rollstuhl gefesselte Susanna. Mutter und Tochter haben die Rollen getauscht,
die Stimmung im Hause Hagen gleicht einem permanenten Kleinkrieg. Ein
freies, eigenständiges Leben kann Judith nicht führen, nur unter großen Mühen
zieht sie nebenher ihren Job als Verlagslektorin durch.
Seite 34/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
Als der inzwischen berühmt gewordene Georg nach Berlin zurückkehrt, um
eine Ausstellung zu eröffnen, spitzt sich die Situation zu. Denn als Judith und
Georg sich endlich wiedersehen und aussprechen, stellt sich heraus, dass die
eifersüchtige Susanna jahrelang intrigiert hat. In Judiths Namen hat sie Briefe
an Georg geschrieben, in denen sie ihre Tochter als glücklich verheiratete
Mutter darstellte. Und nicht nur das: Es mehren sich die Anzeichen, dass
Susanna sogar ihre Lähmung zwölf lange Jahre nur vorgetäuscht hat, um die
Tochter zu bestrafen, sie an sich zu binden und daran zu hindern, mit Georg zu
leben.
"Herzen in Fesseln - Judiths Entscheidung" ist ein packendes Psychodrama über
die seelischen Abgründe einer Mutter-Tochter-Beziehung. Neben Katharina
Müller-Elmau und Rainer Grenkowitz zeigt die beliebte Film- und
Fernsehdarstellerin Gaby Dohm eine überragende Leistung. Um sich in die
Situation der behinderten Susanna Hagen einzufühlen, war die Schauspielerin
unter Anleitung einer körperbehinderten Trainerin mit dem Rollstuhl im
Englischen Garten in München unterwegs. Für seine gefühlvolle und nuancierte
Inszenierung hat der mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnete Regisseur
Ulrich Stark eine wunderbare Location gefunden: die Villa von Heinrich George.
Musik: Birger Heymann
Kamera: Wolf Siegelmann
Buch: Mónica Simon
Regie: Ulrich Stark
Susanna Hagen - Gaby Dohm
Judith Hagen - Katharina Müller-Elmau
Dr. Georg Stahl - Rainer Grenkowitz
Alexander Bach - Hansa Czypionka
Florian Veitl - Matthias Walter
Anne Söden - Katja Hiller
Dr. Klaus Bergmann - Achim Buch
Professor Rainer Wenzel - Klaus Schindler
Professor Dr. Ralf Bauer - K. Dieter Klebsch
und andere
(88 Min.)
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:05
Fakt ist ...! Aus Magdeburg i a e f
22:48
MDR aktuell Eins30 i a f
Seite 35/75
MDR FERNSEHEN
22:50
Montag, 01.12.2014
Mord mit Aussicht (14) i a e f
Die Venus von Hengasch
Fernsehserie Deutschland 2012
Es hätte alles so schön werden können für Sophie: Zurück nach Köln, zurück in
ihren alten Job, zurück in ihr altes Leben und weg aus Hengasch! Doch da hat
sie die Rechnung ohne den Wirt bzw. ihren Vater Hannes gemacht. Als dieser
einen Herzinfarkt erleidet, erfährt Sophie nicht nur, dass es um seine
Gesundheit nicht gut bestellt ist, sondern auch, dass der alte Sturkopf hinter
ihrem Rücken das alte Forsthaus in Hengasch gekauft hat. Damit ist klar, Sophie
bleibt!
Weil Hannes auf die geplante Reha pfeift und Sophie mitten im Umzug ins
Forsthaus und in einem neuen Fall steckt, akzeptiert sie zähneknirschend, dass
Hannes Heike Schäffer als Hilfe engagiert. Nachdem Sophie ihren Vater versorgt
weiß, konzentriert sie sich ganz auf den Mord an Maler Sieben, der erschlagen
wurde. Siebens langjährige Haushälterin Helene, die den Mörder noch kurz
gesehen hat, glaubt an einen Rachemord. Bärbel findet derweil heraus, dass
das Erbe des Malers an eine Stiftung für Behinderte geht. Dort erfährt Sophie,
dass Sieben einen unehelichen Sohn hat. Max ist Autist und hat auffällige
Ähnlichkeit mit dem beschriebenen Mörder. Doch warum sollte Max seinen
Vater töten?
Währenddessen entdecken die polnischen Umzugshelfer einen alten
Stahlschrank im Keller. Hannes kann kaum erwarten nachzusehen, was sich
darin befindet, und spannt Heike für die Schatzsuche ein. Sophie platzt der
Kragen. Neues Personal muss her. Danuta aus Polen soll es richten.
Sophie Haas - Caroline Peters
Dietmar Schäffer - Bjarne Mädel
Bärbel Schmied - Meike Droste
Heike Schäffer - Petra Kleinert
Hannes Haas - Hans Peter Hallwachs
Paul Egon Sieben - Peter Schwab
Helene Engelbracht - Monika Lennartz
Janusz Kosiecki - Adrian Topol
Dr. Ursula Marberg - Sybille Schedwill
Franz-Ferdinand Fegelein - Thomas Krutmann
und andere
Buch: Benjamin Hessler und Michael Tack
Regie: Christoph Schnee
23:40
Liebe mit 16 e
Spielfilm DDR 1974
Seite 36/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
Schwerin in den 1970er-Jahren: Ina, 16, und Matti, 18, erleben ihre erste Liebe.
Sie sind glücklich und schüchtern, neugierig und zaghaft. Die Eltern begegnen
ihnen mit Skepsis und Warnungen. Als "es" dann doch das erste Mal passiert,
ist vor allem Ina enttäuscht. Aber beide sind ein bisschen reifer geworden.
Schwerin in den 1970er-Jahren. Sie begegnen sich in der Straßenbahn: Ina
(Simone von Zglinicki), 16 Jahre, und Matti (Heinz-Peter Linse), nur zwei Jahre
älter. Matti gefällt das Mädchen, das ihn nicht beachtet. Doch glücklicherweise
trifft er sie bei der Tanzstunde wieder. Bald sind sie bis über beide Ohren
verliebt und genießen dieses Erleben und Erkunden des anderen. Sie ziehen
sich in das Schneckenhaus ihres Glücks zurück, was weder ihre Schulfreunde
noch die Eltern verstehen. Statt das zarte Liebesglück wachsen zu lassen, sparen
diese nicht mit Warnungen und Vorhaltungen.
Doch Ina und Matti lässt das ziemlich unbeeindruckt. In einem wenig
gemütlichen Bootshaus lieben sie sich schließlich das erste Mal. Das große
Glücksgefühl bleibt aus, vor allem Ina ist enttäuscht. Dann treffen sich die
Eltern beim Tanzstundenball. Plötzlich sind die Vorbehalte und Warnungen
vergessen und eine künftige Hochzeit nicht ausgeschlossen. Ina und Matti
hören das mit Staunen, wissen sie doch selbst nicht, wie es mit ihrer Liebe
weitergehen wird. Auf Endgültiges wollen sie sich jedenfalls beide nicht
festlegen.
Der geradlinig inszenierte Film konzentriert sich auf die beiden Protagonisten,
auf ihre Geschichte der ersten Liebe. Es sind die vielen kleinen, sorgfältig
erzählten Alltagsbeobachtungen und Episoden, die den Film auch heute noch
sehenswert machen: die kleinbürgerliche Spießigkeit der Eltern, Herbert Köfer
als verknöcherter Tanzstundenlehrer, das fordernde FDJ-Kollektiv. Wer etwas
über die Atmosphäre der 1970er-Jahre wissen oder sich daran erinnern will,
sollte sich "Liebe mit 16" anschauen!
Musik: Ulrich Gumpert
Kamera: Günter Jaeuthe
Buch: Gisela Steineckert, Rainer Simon und Ulrich Plenzdorf
Regie: Herrmann Zschoche
Ina - Simone von Zglinicki
Matti - Heinz-Peter Linse
Inas Mutter - Katharina Lind
Inas Vater - Martin Trettau
Mattis Mutter - Marylu Poolman
Mattis Vater - Christoph Engel
Tanzlehrer - Herbert Köfer
Postangestellter - Walter Lendrich
LPG-Mitarbeiterin - Angelika Perdelwitz
und andere
Seite 37/75
MDR FERNSEHEN
Montag, 01.12.2014
(80 Min.)
01:00
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
01:02
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
01:04
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
01:05
artour i a e f
Das Kulturmagazin des MDR
(MDR 27.11.2014)
01:33
MDR aktuell Eins30 i a f
01:35
Fakt ist ...! Aus Magdeburg i a f
02:18
MDR aktuell Eins30 i a f
02:20
Günther Jauch i a e f
(ARD 30.11.2014)
03:20
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
04:05
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:35
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
05:05
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
Seite 38/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
Dienstag, 2. Dezember 2014
05:35
Sehen statt Hören a f
Magazin für Hörgeschädigte
06:20
LexiTV - Wissen für alle i a f
(MDR 01.12.2014)
07:20
Rote Rosen (1862) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2014
08:10
Sturm der Liebe (2123) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2005-2014
08:58
MDR aktuell Eins30 i a f
09:00
Brisant i a e f
(ARD 01.12.2014)
09:45
Mach dich ran i a e f
Das MDR-Spiel
(MDR 01.12.2014)
10:08
Länder Eins30 i a f
10:10
Giraffe, Erdmännchen & Co (195) a f
Wehrhafte Pandababys
Die Pandababys im Kronberger Opel-Zoo sollen heute ihre zweite Impfung und
einen Chip bekommen. Doch die Kleinen sind schon ziemlich groß und
dementsprechend wehrhaft. Wird ihnen der Rummel zu viel, zögern sie nicht
nach Mutter Luri zu schreien. Die ist sofort zur Stelle und stinksauer.
Im Frankfurter Zoo stattet Pfleger Wolfgang Schleenbäcker den Greifstachlern
einen Besuch ab. Der Nachwuchs ist schon richtig erwachsen geworden - und
sehr stachlig.
10:58
MDR aktuell Eins30 i a f
11:00
MDR um 11 i a e f
Das Ländermagazin
Seite 39/75
MDR FERNSEHEN
11:40
Dienstag, 02.12.2014
In aller Freundschaft (230) a e
Die verlorene Tochter
Fernsehserie Deutschland 2004
Vladi geht an seinem Geburtstag mit Freundin Nicole und Sohn Jonas auf einen
Spielplatz, wo Jonas auf einem Klettergerüst verunglückt. Er erleidet eine
Oberschenkelfraktur und eine Lungenprellung, die zusammen mit Jonas'
Asthma zu einer stark beeinträchtigten Sauerstoffversorgung führt. Um Jonas
zu schonen, lässt man ihn zunächst im künstlichen Koma. Während Dr. Kreutzer
und auch Professor Simoni Jonas' Oberschenkelfraktur operieren wollen, hält
Dr. Heilmann das Risiko für zu hoch. Eine Versorgung mit Gips wäre für ihn
ausreichend. Seine Frau Pia entschließt sich, Tochter Alina zu informieren, die
sofort nach Leipzig kommt. Im Krankenhaus trifft sie auf ihren Vater und auf
Vladi, die sie eiskalt auflaufen lassen. Die Situation verschärft sich, als Alina von
ihrer Mutter abends zum Essen eingeladen wird. Schnell kocht ein Streit hoch,
an dessen Ende Alina droht, ihren Sohn Jonas mit nach Frankfurt zu nehmen.
Nachdem Vladi sich nach einem Gespräch mit Roland gegen eine Operation
ausspricht, muss er erfahren, dass Alina bereits ihr Einverständnis gegeben hat.
Vladi wirft ihr vor, den Streit mit ihrem Vater auf Jonas' Rücken auszutragen.
Als er einsehen muss, dass alle außer Roland eine Operation für sinnvoll halten,
gibt auch er sein Einverständnis. Während der Operation kommt es
überraschend zu einem Herzstillstand. Im letzten Moment kann Jonas
reanimiert werden. Doch dann wacht er nicht aus der Narkose auf.
Alina begleitet in ihrer Sorge Vladi nach Hause, wo Nicole auf ihn wartet.
Nicole merkt, dass sie nur stört und geht. Alle sind überglücklich, als Jonas am
nächsten Morgen erwacht und die Operation ohne Schaden überstanden zu
haben scheint. Doch auf seinen Vater wartet noch eine weitere Überraschung:
Nicole hält es für das Beste, sich von Vladi zu trennen. Vladi versteht die Welt
nicht mehr ...
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner
Buch: Lars Morgenroth
Regie: Mathias Luther
Nicole Brahms - Katrin Weisser
Alina Heilmann - Alissa Jung
Jakob Heilmann - Karsten Kühn
Jonas Heilmann - Anthony Petrifke
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Pia Heilmann - Hendrikje Fitz
Dr. Achim Kreutzer - Johannes Steck
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann
Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt
Seite 40/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
u.a.
(49 Min.)
12:30
Der zweite Frühling - Im Tal des Schweigens 4 i a e f
Spielfilm Deutschland/Österreich 2008
Anna Wallner entdeckt auf ihrem Grund eine Quelle und plant eine
wohldurchdachte Erschließung mittels einer kleinen Abfüllanlage für
Mineralwasser. Leider gewährt ihr die Bank für dieses umweltfreundliche
Projekt keinen Kredit. Wohl oder übel muss Anna ihren Erzfeind, Bürgermeister
Stadlhuber, zum Geschäftspartner machen. Als Anna herausfindet, dass
Stadlhuber die Natur mit einer Mineralwasserfabrik verschandeln will und ihr
Mann Johannes dafür auch noch die Pläne anfertigt, hängt bei den Wallners
der Haussegen schief.
Anna (Christine Neubauer) und Johannes Wallner (Sascha Hehn) leben glücklich
und zufrieden auf dem malerischen Christeinerhof in den Osttiroler Bergen.
Doch als Johannes, der wieder als Ingenieur arbeiten möchte, erneut eine
Absage erhält, ziehen dunkle Wolken auf. Auch sein Bruder Markus (Timothy
Peach) hat schon bessere Zeiten erlebt: Ein heftiges Unwetter richtet auf seinem
benachbarten Wallnerhof schwere Schäden an, und Markus weiß noch nicht,
wie er die kostspielige Reparatur finanzieren soll.
Als Markus und Anna im Wald die Sturmschäden beseitigen, entdecken die
beiden auf Annas Grund überraschend eine Quelle mit allerbestem Trinkwasser.
Anna schmiedet einen ambitionierten Plan: Auf ihrem Hof will sie eine kleine
Abfüllanlage errichten, von der aus die Region mit Mineralwasser versorgt
werden soll. Einen Dämpfer erhält die Unternehmerin in spe, als der
Sparkassendirektor Steurer (Ferry Oellinger) ihr den nötigen Kredit verweigert.
Dagegen zeigt sich ausgerechnet ihr Erzfeind, Bürgermeister Stadlhuber
(Alexander Held), dem Projekt gegenüber aufgeschlossen und bietet Anna
sogar einen großzügigen Privatkredit an. Aber als Anna herausfindet, dass der
geldgierige Bürgermeister die Natur mit einer Mineralwasserfabrik
verschandeln will und scheinbar Johannes schon auf seine Seite gezogen hat,
erteilt sie Stadlhubers Plänen eine Absage.
Inzwischen haben die Dinge sich allerdings verselbstständigt: Plötzlich sieht es
so aus, als ob die begehrte Quelle zum Wallnerhof gehört. Markus will nun mit
Stadlhuber kooperieren, macht sich dadurch aber schnell unbeliebt. Die
ökologisch engagierte Hotelbesitzerin Sabine von Auen (Claudine Wilde), auf
die Markus ein Auge geworfen hat, missbilligt seine Pläne. Der Zwist um die
Quelle macht auch Annas Mutter Zensi (Veronika Fitz) und Markus' Mutter Leni
(Julia Gschnitzer) zu Feindinnen. Leidtragende in diesem Trubel ist Annas kleine
Tochter Elise (Ronja Forcher).
Seite 41/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
"Der zweite Frühling - Im Tal des Schweigens" ist der vierte Film aus der
erfolgreichen TV-Reihe. Christine Neubauer brilliert erneut in der Paraderolle
der resoluten und sensiblen Bäuerin. Auch die weiteren Rollen sind
hervorragend besetzt mit Sascha Hehn, Timothy Peach, Veronika Fitz und
Claudine Wilde. Regisseur Peter Sämann inszenierte diesen modernen
Heimatfilm um Intrigen, Habgier und Naturschutz mit einem guten Schuss
Humor.
Musik: Klaus-Peter Sattler und Peter Janda
Kamera: Gero Lasnig
Buch: Marc Rosenberg
Regie: Peter Sämann
Anna Wallner - Christine Neubauer
Johannes Wallner - Sascha Hehn
Markus Wallner - Timothy Peach
Zensi Christeiner - Veronika Fitz
Leni Wallner - Julia Gschnitzer
Sabine von Auen - Claudine Wilde
Stadlhuber - Alexander Held
Elise - Ronja Forcher
Senner Willi - Peter Mitterrutzner
Steurer - Ferry Oellinger
u.a.
(89 Min.)
14:00
MDR um 2 i a e f
Das MDR-Mittagsmagazin
14:59
MDR aktuell Eins30 i a f
15:00
LexiTV - Wissen für alle i a f
16:00
MDR um 4 i a f
Neues von hier
16:30
MDR um 4 i a f
Gäste zum Kaffee
17:00
MDR um 4 i a f
Leichter leben
u.a. mit Werner Zedler, Experte für Verbraucherfragen
Thema: Überstunden und Arbeitszeiten
Seite 42/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
Der Chef will den Projektbericht bis zum nächsten Tag auf seinem Tisch
vorliegen haben. Der Angestellte bleibt deshalb bis in die späten Abendstunden
im Büro. Ist man als Arbeitnehmer wirklich dazu verpflichtet, Überstunden zu
leisten? Welche Maximalarbeitszeit ist überhaupt zulässig? Muss der
Arbeitgeber die Überstunden dann bezahlen oder mit Freizeit ausgleichen und
wer entscheidet zwischen diesen beiden Alternativen? Werner Zedler, Experte
für Verbraucherfragen bei "MDR um 4", klärt Sie über Ihre Rechte und Pflichten
als Arbeitnehmer auf und beantwortet auch alle weiteren Fragen zu
Verbraucherthemen.
17:30
MDR um 4 i a f
Neues von hier
17:45
MDR aktuell i a e f
18:05
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:10
Brisant i a e f
18:54
Unser Sandmännchen a f
Paula und Paula - Ein nebliger Tag
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Einfach genial i a e f
Das MDR-Erfindermagazin
20:15
Umschau extra i a e f *
Die Trickser (1)
Die "Umschau extra" entlarvt die Verkaufstricks der Dienstleister, Händler und
Hersteller. Die Reporter analysieren die Maschen, schlüpfen selbst in die Rolle
Seite 43/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
von Herstellern und zeigen, wie groß ihr Spielraum ist, zu täuschen, ohne
gegen ein Gesetz zu verstoßen. In vielen Fällen besteht der Verkaufstrick
beispielweise darin, nur die richtigen Schlupflöcher in den Gesetzen zu finden
und zu nutzen.
Wer beispielsweise für die Werbung die richtigen Worte wählt, kann viel
versprechen, muss es aber nicht alles halten. Nach diesem Muster kreieren die
Journalisten aus günstigen Rohstoffen und ausgefeilten Werbetexten eigene
Produkte. Damit entzaubern sie das Vorgehen der Händler. Die Reporter
ermöglichen so den Blick hinter die Kulissen durchaus gängiger
Verkaufsmaschen.
Moderation: Ana Plasencia
(Teil 2 am 09.12. um 20:15 Uhr)
* Geändert am 27.10.2014 sowie PT ergänzt am 13.11.2014
20:45
Weihnachten bei uns
Christbaumschmuck aus Lauscha – Illusionen aus Glas i a e f
Der Osten - Entdecke wo du lebst
*
Vorsichtig wird der Pappkarton vom Dachboden getragen. Der Deckel klemmt
ein bisschen. Das dünne Papier raschelt und ganz vorsichtig fassen wir zu hängen rote Kugeln, silberne Glocken oder buntschimmernde Vögel an den
Tannenbaum.
Kaum einer kann sich zur Weihnachtszeit dem Zauber des gläsernen
Christbaumschmucks entziehen. An ihm hängen Kindheitserinnerungen,
Familientraditionen und das Wohl und Wehe eines kleinen Thüringer
Dörfchens: Lauscha. Hier steht die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks.
Vor gut 170 Jahren begannen Lauschaer Glasbläser, Kugeln vor Gasflammen zu
formen. Ein Industriezweig entstand. In fast jedem Haus wurde das
Wohnzimmer zur Arbeitsstube. Jeder musste mit ran, um die Illusionen aus Glas
zu fertigen - vom Kind bis zur Großmutter.
Lauschaer Christbaumschmuck eroberte die Welt, hing an deutschen, englischen
und vor allem amerikanischen Weihnachtsbäumen. Lauscha wurde zum
Synonym für den festlich geschmückten Baum. Was das mit dem örtlichen
Gaswerk und dem Amerikaner Woolworth zu tun hat, mit Botenfrauen und
Verlegern, mit Perlen und Blei, mit Spießkist' und Lampe, das hängen wir an die
große glänzende Weihnachtsglocke.
* Sendetitel und Dachzeile modifiziert am 07.11.2014
Seite 44/75
MDR FERNSEHEN
21:15
Dienstag, 02.12.2014
Echt - Das Magazin zum Staunen i a e f
Die Wegwerfgesellschaft - Wohin mit unserem Müll?
Rund 450 Kilo Müll schmeißt jeder Deutsche jährlich in diverse Tonnen oder
gelbe Säcke - der Abfall landet dann in Sortieranlagen, auf Müllhalden oder
wird verbrannt. Fast eine halbe Tonne pro Kopf, gerade in der Weihnachtszeit
wächst der persönliche Abfallberg. Dabei werfen Stadtmenschen doppelt einige sogar viermal - soviel weg wie Landbewohner. Nur weniger als die Hälfte
davon wird wiederverwertet. "Echt" geht der Frage nach: Was passiert mit
unserem Abfall? Wie kann man Müll sinnvoll nutzen? Wann ist Mülltrennung
effektiv und Recycling eine Lösung? Sind Müllhalden eine schlummernde
Gefahr für Mensch und Umwelt? Wie sicher sind sie? "Echt" trifft auf Experten,
die kluge Abfallkonzepte entwickeln.
Weitere Infos unter www.mdr.de/wissen
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:05
So nicht Genossen! i a f
Vier Frauen retten die Stasi-Akten
Film von Inga Wolfram
Im Dezember 1989 vollbringen vier couragierte Erfurter Frauen etwas äußerst
Mutiges: Sie erreichen die Besetzung der Erfurter Stasi-Zentrale und das, lange
bevor anderswo in der DDR jemand diesen Schritt wagte. In der Nacht zum 4.
Dezember 1989 bemerken Kerstin Schön und Sabine Fabian, dass in der
Stasizentrale Schornsteine rauchen. Sie ahnen, dort verbrennt die Stasi
Dokumente. Fieberhaft versuchen sie, mitten in der Nacht Freunde zu
organisieren, um die Vernichtung der Akten zu stoppen. Doch die meisten sind
mit "Revolution" beschäftigt. Nur zwei andere Frauen stoßen dazu: Gabriele
Stötzer und Telly Blücher, die im fünften Monat schwanger ist.
Als ihnen die Tore der Stasi-Zentrale verschlossen bleiben, eilen die Frauen zum
Staatsanwalt und erreichen, wie durch ein Wunder, eine einstweilige
Verfügung. Die Verbrennung wird gestoppt, die Akten in Häftlingszellen
sichergestellt. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer im Land und wird
zur Initialzündung für die Erstürmung anderer Stasi-Zentralen.
Für die Frauen wird diese Aktion zu einem Wendepunkt in ihrem Leben: Sie
entdecken in den Stasi-Akten Erschreckendes. Gleichzeitig ermutigt sie der
Erfolg, andere wichtige Veränderungen in ihrem eigenen Leben anzupacken.
Ausgangspunkt des Films sind die dramatischen Ereignisse um den 4. Dezember
1989. Von dort wird ein Bogen in die Gegenwart geschlagen. Wie leben die
Frauen heute? Warum haben sie erst jetzt einen Gesprächskreis für Stasi-Opfer
und Stasi-Täter initiiert?
Seite 45/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
22:48
MDR aktuell Eins30 i a f
22:50
Polizeiruf 110: Ball der einsamen Herzen e
Kriminalfilm DDR 1990
Die Vorstadtganoven Kern und Honz sind ein fast perfektes Team. Auf
Tanzveranstaltungen betört der charmante Kern die Herzen der einsamen
Damen und entwendet ihnen dabei den Wohnungsschlüssel aus der
Handtasche. Während er sich weiter um sie bemüht, räumt Honz die Wohnung
der verliebten Opfer aus. Und noch bevor die Veranstaltung zu Ende ist, lässt
Kern den Schlüssel wieder zurück in die Handtasche gleiten und lässt die
Verliebte einsam zurück. Aber an diesem Abend wird aus dem Spiel tödlicher
Ernst ...
Hals über Kopf müssen die beiden Ganoven die Stadt verlassen. Doch die
Kriminalpolizei ist ihnen bald auf den Fersen, unterstützt von den betrogenen
einsamen Damen und zusätzlichen Spuren, die Kern, wenn auch unfreiwillig
liefert, denn der Ischias geplagte Tänzer braucht regelmäßig eine
Schlammbehandlung.
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Walter Küppers
Buch: Helmut Krätzig
Regie: Helmut Krätzig
Hauptkommissar Fuchs - Peter Borgelt
Oberkommissar Grawe - Andreas Schmidt-Schaller
Kern - Peter Reusse
Honz - Gert-Hartmut Schreier
Frau Bund - Barbara Schnitzler
Frau Storch - Regina Beyer
Frau Barthel - Walfriede Schmitt
Monika - Heidrun Perdelwitz
Frau Wienhold - Marga Legal
Frau Kern - Katarina Tomaschewsky
u.a.
(79 Min.)
(VPS-Datum: 03.12.2014)
00:10
Dostojewski (4) a e f
(Dostojewskij)
Siebenteilige russische Fernsehserie 2010
Seite 46/75
MDR FERNSEHEN
Dienstag, 02.12.2014
Paris, Sommer 1863. Fjodor Dostojewski (Jewgeni Mironow) kann endlich seiner
Geliebten Apollinaria Suslowa (Olga Smirnowa) nachreisen. Doch die
Enttäuschung ist groß, Apollinaria hat sich leidenschaftlich, aber unglücklich in
einen jungen Spanier verliebt, den sie am liebsten umbringen will. Sie schickt
Dostojewski weg. Doch kurze Zeit später reisen sie gemeinsam nach BadenBaden. Hier besucht Dostojewski Turgenjew, um ihn zur Veröffentlichung seines
Romans "Gespenster" in der neuen Zeitschrift "Epoche" zu bewegen. Schnell
geraten die beiden wegen Turgenjews kritischer Haltung zu Russland
aneinander. Wieder zieht es Dostojewski ins Casino. Diesmal verspielt er sein
ganzes Geld.
Glücklos ist er auch bei seiner Rückkehr zu Apollinaria, die er immer noch
leidenschaftlich liebt. Sie aber besteht auf einem "geschwisterlichen"
Verhältnis. Trotzdem reisen sie im September gemeinsam weiter nach Rom, wo
Dostojewskis Verzweiflung über Apollinarias Kälte immer größer wird. Sie
beschließen, sich zu trennen. Dostojewski reist nach St. Petersburg, wohin auch
seine kranke Frau zurückgekehrt ist. Im April 1864 stirbt sie, geistig verwirrt.
Dostojewski macht sich große Vorwürfe, sie geheiratet zu haben. Seine Sorgen
reißen nicht ab. Finanzielle Nöte, Kritik an der Zeitschrift "Epoche" und
schließlich der plötzliche Tod seines Bruders Michail (Sergej Taramajew), der wie sich nun herausstellt - schon länger krank war, belasten Dostojewski schwer.
Musik: Alexej Ajgi
Kamera: Ilja Demin R.G.C.
Buch: Eduard Wolodarski
Regie: Wladimir Chotinenko
Dostojewski - Jewgeni Mironow
Maria Isajewa - Tschulpan Chamatowa
Stepan Janowski - Dmitri Pewzow
Apollinaria Suslowa - Olga Smirnowa
Turgenjew - Wladimir Simonow
Tante Kumanina - Walentina Talyzina
Michail Dostojewski - Sergej Taramajew
Pawel Isajew - Alexander Proschin
Strachow - Jegor Peregudow
Maler Perow - Alexander Petrow
(54 Min.)
01:05
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
01:07
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
01:09
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
Seite 47/75
MDR FERNSEHEN
01:10
Dienstag, 02.12.2014
Umschau extra i a e f *
Die Trickser (1)
* Geändert am 27.10.2014
01:38
MDR aktuell Eins30 i a f
20:45
Weihnachten bei uns
Christbaumschmuck aus Lauscha – Illusionen aus Glas i a e f
Der Osten - Entdecke wo du lebst
*
* Sendetitel und Dachzeile modifiziert am 07.11.2014
02:10
Echt - Das Magazin zum Staunen i a e f
Die Wegwerfgesellschaft - Wohin mit unserem Müll?
02:38
MDR aktuell Eins30 i a f
02:40
Hart aber fair i a e f
(ARD 01.12.2014)
03:55
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
04:20
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:50
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
05:20
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
Seite 48/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
Mittwoch, 3. Dezember 2014
05:50
Der Osten - Entdecke wo du lebst
Christbaumschmuck aus Lauscha - Illusionen aus Glas i a e f
Film von Kathrin Welzel
(MDR 02.12.2014)
06:20
LexiTV - Wissen für alle i a f
(MDR 02.12.2014)
07:20
Rote Rosen (1863) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2014
08:10
Sturm der Liebe (2124) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2005-2014
08:58
MDR aktuell Eins30 i a f
09:00
Brisant i a e f
09:45
Einfach genial i a e f
Das MDR-Erfindermagazin
(MDR 02.12.2014)
10:08
Länder Eins30 i a f
10:10
Giraffe, Erdmännchen & Co (196) a f
Alpaka-Doping
Die Alpakas im Frankfurter Zoo lieben Weizenkeime. Tierpfleger Jürgen
Kuchem kennt seine Pappenheimer und bringt ihnen ab und zu die besondere
Leckerei. Dann gibt es unter den Neuwelt-Kamelen kein Halten mehr, denn die
Keime schmecken nicht nur gut, sondern enthalten auch viele Vitamine.
Im Exotarium beginnt der Spätdienst für Pfleger Wolfgang Schleenbäcker. Der
macht einen letzten Rundgang vor dem Feierabend ...
10:58
MDR aktuell Eins30 i a f
11:00
MDR um 11 i a e f
Das Ländermagazin
Seite 49/75
MDR FERNSEHEN
11:40
Mittwoch, 03.12.2014
In aller Freundschaft (231) a e
Familienprobleme
Fernsehserie Deutschland 2004
Holger Krauss, ein erfolgreicher Anwalt, ist mit seinem Auto gegen einen Baum
geprallt und wird bewusstlos in die Sachsenklinik eingeliefert. Er ist sehr schwer
verletzt. Bei den ersten Untersuchungen findet Schwester Arzu in seinen
Papieren den Hinweis auf eine Patientenverfügung. Als seine Frau Tina von
dem Unfall erfährt, ist sie geschockt. Gerade einmal vier Monate ist sie mit
Holger verheiratet, gerade erst hat ihr Leben mit ihm begonnen. Und was wird
nun aus ihrem Kind, das in zwei Monaten auf die Welt kommen soll?
Die erste Operation verläuft den Umständen entsprechend gut, aber eigentlich
müsste der Anwalt so schnell wie möglich noch einmal operiert werden. Er hat
auch eine Halswirbelverletzung, die bei Nichtbehandlung zu einer
Querschnittlähmung führen kann. Weil Holger noch immer im Koma liegt, wird
die Patientenverfügung benötigt. Doch in dieser ist noch die erste Ehefrau von
Holger, Claudia Mehring, erwähnt. Die muss nun entscheiden, ob Holger
operiert werden soll oder nicht. Dass dies unweigerlich zu Konflikten führt, ist
vorauszusehen. Und tatsächlich, Claudia entscheidet sich gegen die Operation.
Tina, die dafür ist, wirft Claudia vor, sich jetzt an Holger rächen zu wollen ...
Im Hause Heilmann geht es turbulent zu, seitdem Alina zu Besuch ist. Nicht nur
Roland hätte es gern, wenn Alina wieder in Leipzig leben würde. Auch Vladi
macht sich Hoffnungen ...
Nachdem Alina ihren Vater überzeugt hat, wieder in ein Flugzeug zu steigen,
fühlt sich Roland euphorischer als je zuvor. Hinter ihrem Rücken organisiert er,
dass Alina ihre Ausbildung zur Fluglotsin in Leipzig fortsetzen kann. Aber da ist
er mal wieder zu weit über's Ziel hinausgeschossen. Alina macht ihrem Vater
unmissverständlich klar, dass sie alt genug ist, selbst über ihre Zukunft zu
entscheiden.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand
Buch: Katrin Bühlig
Regie: Mathias Luther
Alina Heilmann - Alissa Jung
Holger Krauss - Frank Behnke
Tina Krauss - Gabriele Völsch
Claudia Mehring - Julia Heinemann
Jonas Heilmann - Anthony Petrifke
Notarzt - Lutz Schäfer
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Pia Heilmann - Hendrikje Fitz
Dr. Achim Kreutzer - Johannes Steck
Seite 50/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
u.a.
(48 Min.)
12:30
Die Zwillingsschwestern aus Tirol e
Spielfilm Österreich 1992
Der Gastwirt Franz Gmeiner möchte in dem kleinen Tiroler Ski-Ort Reith
unbedingt eine große Seilbahn errichten lassen. Dazu aber benötigt er die
finanzielle Unterstützung der Hotelbesitzerin Moser aus Seefeld. Da diese sich
sträubt, will Gmeiner seine hübsche Tochter Rosi kurzerhand mit Mosers Neffen
Bibi verheiraten. Dummerweise hat Rosi an dem Playboy gar kein Interesse.
Wenig später sorgt auch noch die schöne Amerikanerin Susan für Unruhe: Sie
ist auf der Suche nach ihrem Vater - und gleich mehrere Herren des Ortes
kommen in Frage.
Es herrscht eine Menge Trubel in dem kleinen Tiroler Ski-Ort Reith. Der Grund
dafür ist die neue, aufwendige Seilbahn, die der Wirt von Gasthof und Pension
"Gipfelblick" Franz Gmeiner (Max Grießer) bei dem jungen Architekten Peter
Burger (Chris Roberts) in Auftrag gegeben hat. An dem Großprojekt scheiden
sich die Geister. Während Gmeiner sich eine größere Zahl an Touristen erhofft,
steht die Besitzerin des Hotels "Klosterbräu" Barbara Moser (Gaby Dohm) aus
dem Nachbarort Seefeld der Sache sehr skeptisch gegenüber.
Unglücklicherweise ist Gmeiner jedoch auf die finanzielle Beteiligung der
Moserin angewiesen. Um diese doch noch auf seine Seite zu ziehen, hecken er
und seine Frau Anni (Ida Krottendorf) einen Plan aus: Ihr hübsches Töchterchen
Rosi (Mia Martin) soll den Moser-Neffen Bibi (Ottfried Fischer) heiraten. Rosi ist
darüber gar nicht erfreut und erfindet - um Bibi abzuwimmeln - ihre wenig
attraktive Zwillingsschwester Resi. Mit wuscheliger Perücke, Sommersprossen,
dicker Brille und falscher Zahnlücke erscheint sie zum arrangierten Treffen - und
schlägt den entsetzten Bibi prompt in die Flucht. Dafür findet Bibis Freund
Peter Burger überraschend Gefallen an der linkischen Resi. Das wiederum passt
der schauspielernden Rosi nicht in den Plan, hat sie doch selbst ein Auge auf
den charmanten Architekten geworfen. Als sie jedoch erfährt, dass Peter und
Bibi eine Wette darauf abgeschlossen haben, die "Zwillingsschwestern"
rumzukriegen, reagiert sie enttäuscht.
Zum Glück hält Peters Liebeskummer nicht allzu lange vor, denn wenig später
kommt Abwechslung in Gestalt der quirligen Amerikanerin Susan Delaware
(Sabine Ziegler) nach Reith. Die reiche Konzernerbin ist auf der Suche nach
ihrem leiblichen Vater, hat sie doch erfahren, dass sie das Ergebnis einer
Liebesnacht in Tirol ist. Der einzige Hinweis ihrer verstorbenen Mutter Marilyn
auf die Identität ihres Erzeugers ist ein Foto von damals. Darauf zu sehen sind
Franz Gmeiner, sein Bruder Otto (Alfred Böhm), der Gemeindeschreiber
Grienederl (Heinz Petters) und der Gendarm Hias (Hias Mayer). Mit Hilfe von
Seite 51/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
Peter, der sich auf Anhieb in die schöne New Yorkerin verliebt hat, entdeckt sie
schließlich die Initialen "F. G.", die zum Fotografen Florian Grabner (Toni Sailer)
führen.
Der österreichische Regie-Veteran Franz Antel zeigt in "Die Zwillingsschwestern
aus Tirol" sein Talent, klassische Heimatfilm-Motive auf amüsante Weise
aufzubereiten. Die Spielfilm-Version der Fernsehserie "Almenrausch und
Pulverschnee" unterhält durch originelle Charaktere und ein spielfreudiges
Darsteller-Ensemble, zu dem unter anderem ein glänzend aufgelegter Ottfried
Fischer, Chris Roberts, Gaby Dohm und Mia Martin gehören.
Musik: Diverse
Kamera: Marc Prill
Buch: Franz Antel und Peter Orthofer
Regie: Franz Antel
Peter Burger - Chris Roberts
Bibi Moser - Ottfried Fischer
Barbara Moser - Gaby Dohm
Rosi Gmeiner - Mia Martin
Susan Delaware - Sabine Ziegler
Anni Gmeiner - Ida Krottendorf
Franz Gmeiner - Max Grießer
Otto Gmeiner - Alfred Böhm
Florian Grabner - Toni Sailer
Ferdinand Grienederl - Heinz Petters
u.a.
(91 Min.)
14:00
MDR um 2 i a e f
Das MDR-Mittagsmagazin
14:59
MDR aktuell Eins30 i a f
15:00
LexiTV - Wissen für alle i a f
16:00
MDR um 4 i a f
Neues von hier
16:30
MDR um 4 i a f
Gäste zum Kaffee
17:00
MDR um 4 i a f
Leichter leben
Seite 52/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
u.a. mit Autoexperte Andreas Keßler
Thema: Defekte Lichtmaschine
Wenn die Lichtmaschine nicht richtig arbeitet, streikt früher oder später das
Auto. Versierte Schrauber kennen sich aus und können den Aus- und Einbau
selbst erledigen. Doch was, wenn nicht die komplette Lichtmaschine defekt ist?
Lassen sich Teile separat tauschen? Und vor allem, wie erkennt man den Fehler?
Mit Spezialwerkzeug und Erfahrung macht sich unser Experte an das Kraftwerk
unter der Motorhaube. Und in der nächsten "MDR um 4"-Autozeit gibt es
Tipps, wie Sie auch andere Bauteile selbst aus- und einbauen können.
17:30
MDR um 4 i a f
Neues von hier
17:45
MDR aktuell i a e f
18:05
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:10
Brisant Classix i a e f
18:54
Unser Sandmännchen a f
Raketenflieger Timmi - Der Farbenplanet
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Tierisch tierisch i a e f
Das Tiermagazin des MDR
Mit Uta Bresan
20:15
Exakt i a e f
Das Nachrichtenmagazin
Seite 53/75
MDR FERNSEHEN
20:45
Mittwoch, 03.12.2014
Exakt - Die Story
Im Grenzbereich! i a e f
Zollfahnder decken auf
Film von Jörg Pfeifer
*
Routinekontrolle auf der A38. Die Zöllner stoppen einen polnischen Transporter
mit zwei Paletten Bier und zehn Kilo Tabak und Zigaretten, versteckt in
zugeklebten Proviantpaketen. Außerdem hat der Fahrer zwei durstleidende
Welpen an Bord. Die will er nach England bringen - aber die nötigen
Impfpapiere werfen Fragen auf. Alltag bei den Zollfahndern. Die wissen,
geschmuggelt wird inzwischen fast alles: Drogen, Alkohol, gefälschte
Markenartikel, Zigaretten, Tiere, Kraftstoff, Waffen.
Das Treiben organisierter Banden und Steuerhinterzieher zu bekämpfen, ist die
Aufgabe der Zollfahndung. Ihre Waffen sind das Röntgengerät, Spürhunde und
der PC. Oft ist es ein Papierkrieg, den sie führen - mit beachtlichen Erfolgen: So
konnte 2013 das Zollfahndungsamt Dresden Steuerhinterziehungen von rund
27 Millionen Euro aufdecken.
Den Beamten der Frachtabfertigung am Leipziger Flughafen fallen eine Reihe
Päckchen aus Asien auf. Laut Frachtpapieren enthalten sie Geschenke: je Paket
drei Abendkleider. Geschenke sind bis zu einem Grenzbetrag von der
Einfuhrsteuer befreit, doch die Zöllner wittern eine ausgefeilte Betrügerei und
folgen dem Weg der Päckchen bis ins Ruhrgebiet. Schließlich decken Sie einen
Gesamtsteuerbetrug von über 100.000 Euro auf.
Auch ein Ehepaar aus Sachsen-Anhalt kassierte ordentlich ab, indem es
gefälschte Markenartikel verkaufte. Zollfahnder beschlagnahmten bei einer
Hausdurchsuchung kistenweise Mützen, Jacken und T-Shirts, die billig in
Tschechien produziert und mit bekannten Labels versehen wurden.
Viele Plagiate, die aus dem Ausland geschmuggelt werden oder über deutsche
Autobahnen in ein Drittland gehen sollen, sind inzwischen so gut gemacht, dass
selbst routinierte Zollfahnder echt von unecht kaum unterscheiden können. Als
die Ermittler des Zolls das Lager einer Schmugglerbande ausheben, finden sie
u.a. 2.500 Paar hochwertig aussehende Turnschuhe. In diesem Fall konnte nur
der Markeninhaber selbst herausfinden, ob die Ware gefälscht war. Einziger
Hinweis ist oft der Preis - billig heißt meistens: gefälscht!
"Exakt - Die Story" begleitet die Zollfahnder, zeigt das Ausmaß des modernen
Schmuggels und fragt bei Markenherstellern, wie sie gegen Produktpiraterie
vorgehen.
* Pressetext ergänzt am 27.10.2014
21:15
Meine zweite Chance i a e f
Peter Escher auf den Spuren des Schicksals
Seite 54/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:05
Polizeiruf 110: Risiko i a e f h
Fernsehfilm Deutschland 2010
Die siebzehnjährige Nadine wird tot aufgefunden. Dem ersten Anschein nach
wurde sie Opfer einer Vergewaltigung. Der exklusive Tennisclub, in dem die
Gymnasialschülerin gejobbt hat, ist ein erster Ansatzpunkt für die Ermittlungen.
Als die Obduktion ergibt, dass Nadine in der sechsten Woche schwanger war,
erweitert sich der Kreis der Verdächtigen. Die Ermittler finden heraus, dass
Nadine mit zwei ihrer Schulkameraden besonders eng befreundet war. Hatte
Nadine zwischen den beiden gestanden, war also Eifersucht im Spiel?
Ein Mordanschlag auf einen der Spieler aus dem Tennisclub gibt dem Fall eine
neue Wendung. Steht der Anschlag auf den Leiter der HZB Bank im
Zusammenhang mit dem Tod des Mädchens? Die Hallenser Ermittler müssen
tief graben, bis sie die wahren Gründe ermitteln können, die zu Nadines Tod
geführt haben.
Musik: Andreas Koslik
Kamera: René Richter
Buch: Xaõ Seffcheque, Jürgen Starbatty
Buchbearbeitung und Regie: Thorsten Schmidt
Hauptkommissar Herbert Schmücke - Jaecki Schwarz
Hauptkommissar Herbert Schneider - Wolfgang Winkler
Oberkommissarin Nora Lindner - Isabell Gerschke
Hannes Iwanowski - Thorsten Merten
Kathrin Iwanowski - Marita Marschall
Richard Funke - Hannes Hellmann
Volker Kanellas - Stephan Grossmann
Patrick Funke - Daniel Axt
Daniel Reimers - Tim Oliver Schultz
Nadine Iwanowski - Sonja Gerhardt
u.a.
(89 Min.)
23:33
MDR aktuell Eins30 i a f
23:35
Zärtlichkeiten im Bus i a f
Gast: Andreas Bourani
(MDR 16.07.2014)
Seite 55/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
(VPS-Datum: 04.12.2014)
00:35
Slam 2014 i a f
Team-Finale
Die 18. deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften
Im Jahr 2014 feiert der National Slam im deutschsprachigen Raum sein 20jähriges Bestehen in Dresden. Dazu kommen 300 Poeten und
Literaturveranstalter aus Deutschland, Luxemburg, Liechtenstein, Österreich
und der Schweiz in die Stadt an der Elbe. Poeten aus allen Teilen der Republik
und den deutschsprachigen Nachbarländern bevölkern für wenige Tage
Dresden.
So findet erstmals in der Geburtsstadt von Erich Kästner vom 29.10. bis
2.11.2014 das mittlerweile größte Bühnen-Literatur-Festival Europas statt. Zu
dem viertägigen Festival mit über 20 Veranstaltungen an sechs verschiedenen
Veranstaltungsorten werden insgesamt mehr als 5.000 Besucher erwartet.
Dresden mit seiner lebendigen Bühnen-Literatur-Szene ist nun zu Recht das
Zentrum dieses Literaturspektakels. Und logischer Weise das perfekte Event für
junges öffentlich-rechtliches Fernsehen. Denn der Poetry Slam ist die sicherlich
zurzeit kreativste Form einer Jugendkultur, die von allen Generationen
gleichermaßen Respekt erfährt. Vielleicht findet man in der Slamszene einen
guten Grund, vom "Land der Dichter und Denker" zu sprechen. Hierbei
überrascht die Respektlosigkeit, mit der sich die Slambeiträge zwischen Poesie,
Prosa, Lyrik, Rap und Stand-up Comedy bedienen.
Der MDR als Partner zeigt nun das komplette Team-Finale des Literaturfestivals
und versucht so, diese in ihrer Art größte Veranstaltung einer schillernden
Literaturszene, in seiner Einzigartigkeit abzubilden und gleichzeitig zu zeigen,
wie lebendig und vielfältig die ostdeutsche Szene ist.
03:05
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
03:07
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a f
03:09
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a f
03:10
Exakt i a e f
Das Nachrichtenmagazin
03:40
Exakt - Die Story
Im Grenzbereich! i a e f
Zollfahnder decken auf
Film von Jörg Pfeifer
Seite 56/75
MDR FERNSEHEN
Mittwoch, 03.12.2014
04:08
MDR aktuell Eins30 i a f
04:10
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
04:20
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:50
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
05:20
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
Seite 57/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
Donnerstag, 4. Dezember 2014
05:50
Meine zweite Chance i a e f
Peter Escher auf den Spuren des Schicksals
(MDR 03.12.2014)
06:20
LexiTV - Wissen für alle i a f
(MDR 03.12.2014)
07:20
Rote Rosen (1864) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2014
08:10
Sturm der Liebe (2125) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2005-2014
08:58
MDR aktuell Eins30 i a f
09:00
Brisant Classix i a e f
(MDR 03.12.2014)
09:45
Tierisch tierisch i a e f
Das Tiermagazin des MDR
Mit Uta Bresan
(MDR 03.12.2014)
10:08
Länder Eins30 i a f
10:10
Giraffe, Erdmännchen & Co (197) a f
Kamel-Rodeo
Für Kamelstute Aisha aus dem Kronberger Opel-Zoo steht ein spezielles
Training an. Künftig sollen Kinder auf ihr reiten dürfen. Deshalb versuchen die
Pflegerinnen einen Proberitt. Wird alles gutgehen oder wird das Kamel seine
Reiterin abwerfen?
Im Frankfurter Zoo dürfen zwei neue Bonobos zu ihren Artgenossen im
Borgoriwald-Haus ziehen. Der Transport verläuft reibungslos. Doch wie wird
das erste Zusammentreffen?
10:58
MDR aktuell Eins30 i a f
11:00
MDR um 11 i a e f
Das Ländermagazin
Seite 58/75
MDR FERNSEHEN
11:40
Donnerstag, 04.12.2014
In aller Freundschaft (232) a e
Am Ende des Tunnels
Fernsehserie Deutschland 2004
Die 15-jährige Lisa wird nach einem Sturz mit ihrem Mofa mit leichten
Verletzungen in die Sachsenklinik eingeliefert. Doch ihr Blutbild weist zu viele
weiße Blutzellen auf. Lisas Mutter, die hochschwangere Elke, offenbart Dr.
Kreutzer ein Geheimnis: Lisa ist nicht die Tochter ihres Ehemanns. Ihr leiblicher
Vater starb vor 14 Jahren an Leukämie. Tatsächlich diagnostiziert Achim kurz
darauf bei Lisa auch Leukämie. Während Elke sehr emotional reagiert, versucht
ihr Mann Norbert Ruhe und Gelassenheit zu bewahren. In ihrer Verzweiflung
legt Elke ihm dies als Gefühlskälte aus. Es kommt zum Streit, in dem sie ihm
schließlich gesteht, dass Lisa nicht seine Tochter ist.
Dann hat Lisa infolge der Chemotherapie einen schweren
Kreislaufzusammenbruch. Die Chemotherapie kann nur fortgeführt werden,
wenn für den Notfall eine Knochenmarkspende zur Verfügung steht. Aber es
gibt keine passenden Spender. Dr. Kreutzer macht einen ungewöhnlichen
Vorschlag. Falls Lisas ungeborener Bruder als Spender infrage kommt, könnte
man das schon lebensfähige Baby per Kaiserschnitt holen und dessen
Nabelschnurblut für eine Stammzellentherapie einsetzen, allerdings nicht ohne
Risiko für Mutter und Kind. Als sich nach einer Punktion herausstellt, dass sich
die Stammzellen des Babys eignen, ist Elke spontan bereit, das Risiko
einzugehen. Norbert hingegen hat schwere Bedenken.
Barbara Grigoleit hat die Organisation des bevorstehenden Betriebsausflugs
übernommen. Doch Sarah Marquardt reißt diese Aufgabe an sich. Barbaras
Ideen sind ihr einfach zu bieder, begründet die Verwaltungschefin ihren
Aktivismus. Sie will demonstrieren, was man mit dem vorhandene Budget so
alles machen kann ...
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Jürgen Heimlich
Buch: Stephan Wuschansky
Regie: Celino Bleiweiß
Elke Peters - Gundula Köster
Norbert Peters - Frank Leo Schröder
Lisa Peters - Joana Ludwig
Udo von Wackerstein - Dirk Schoedon
Prof. Dr. Gernot Simoni - Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Pia Heilmann - Hendrikje Fitz
Dr. Achim Kreutzer - Johannes Steck
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann
Seite 59/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
u.a.
(48 Min.)
12:30
Tödliches Schweigen e
Fernsehfilm Deutschland 1996
Im vogtländischen Dorf Schönborn feiert Fleischermeister Plache seinen 60.
Geburtstag. Sorgen und familiärer Kummer sollen an diesem Tag vergessen
sein. Das Fest zum Anlass nehmend, hat Lisa Plache eine besondere
Überraschung vorbereitet.
Mitte der Achtzigerjahre verließ ihr Sohn Christian das Dorf. Er verschwand bei
Nacht und Nebel, seine Familie und die Eltern im Ungewissen zurücklassend.
Später erreichten Schönborn einige Karten aus Österreich und West-Berlin.
Christian lebte also und es ging ihm gut. Mehr war diesen Lebenszeichen nicht
zu entnehmen. Und auch nach dem Fall der Mauer gab es bei Plaches keine
familiäre Wiedervereinigung, denn Christian blieb dem Dorf fern. Die
Menschen in Schönborn bewegten andere Probleme, sie dachten nicht weiter
an Christian Plache. Seine Frau Sophie hatte wieder geheiratet: Jochen
Deymann, einen ehemaligen Grenzoffizier. Deymann liebt Sophie, mehr
vielleicht noch den neunjährigen Sebastian. Für seine Familie tut er alles, aber
seine Bemühungen, eine sichere soziale Existenz zu schaffen, blieben bisher
erfolglos.
Lisa hat Christians Adresse ausfindig gemacht und den Sohn zum Geburtstag
des Vaters eingeladen. Als Christian auf dem Fest erscheint und die erste
stürmische Begrüßung vorüber ist, merkt er, dass die Jahre seines Fernbleibens
nichts verändert haben. Er wird als Störenfried angesehen, man lässt es ihn
merken. Deymanns lang angestaute Wut richtet sich gegen den Rückkehrer,
denn ohnmächtig muss er mit ansehen, wie sich Sophie wieder Christian
zuwendet und somit seine letzte Hoffnung, die Familie, zerstört wird. Deymann
wird das nicht hinnehmen. Sophie bedrängt Christian und will nicht begreifen,
dass dieser für sie unerreichbar bleiben wird, denn Christian lebt mit einem
Mann zusammen. Der alte Hans Plache ist nicht bereit, mit seinem Sohn über
die Gründe seiner Flucht aus dem Elternhaus zu sprechen. Und so macht sich
Schweigen breit, nachdem der Festlärm verklungen ist. Die Unfähigkeit,
miteinander zu reden, wird zum Ausgangspunkt für eine Familientragödie ...
Musik: Tamas Kahane
Kamera: Gero Steffen
Buch: Bernd Böhlich
Regie: Bernd Böhlich
Hans Plache - Bruno Ganz
Lisa Plache - Monika Lennartz
Christian Plache - Ulrich Mühe
Seite 60/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
Sophie Plache - Claudia Messner
Joachim Deymann - Florian Martens
Sebastian Deymann - Julian Braun
Kommissar Schiller - Gunter Schoß
Schlüter - Jeanette Arndt
Toni Seiffert - Michael Lucke
Bernhard Reich - Helmut Straßburger
u.a.
(89 Min.)
14:00
MDR um 2 i a e f
Das MDR-Mittagsmagazin
14:59
MDR aktuell Eins30 i a f
15:00
LexiTV - Wissen für alle i a f
16:00
MDR um 4 i a f
Neues von hier
16:30
MDR um 4 i a f
Gäste zum Kaffee
17:00
MDR um 4 i a f
Leichter leben
u.a. mit Mediziner Dr. Thomas Dietz
Thema: Nach dem Schlaganfall
Ein Schlaganfall ist die häufigste Ursache für Behinderungen bei Erwachsenen.
Jedes Jahr erleiden nach Aussage der Deutschen Schlaganfall Hilfe rund 300.000
Menschen in Deutschland einen Hirnschlag. Wie sieht das Leben danach aus?
Was geht noch und was geht gar nicht mehr? Wir zeigen, woher Betroffene
Hilfe bekommen und wie sie ihren Alltag meistern lernen.
17:30
MDR um 4 i a f
Neues von hier
17:45
MDR aktuell i a e f
18:05
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
Seite 61/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
18:10
Brisant Classix i a e f
18:54
Unser Sandmännchen a f
Die Moffels - Luzi als Wunscherfüllerin
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Guck mal was da wächst (2/5) i a e f
Selbstversorger im Ernteglück
*
Dietmar und Angela Schmidl wagen ein Experiment: Wird das neue
Strohballenbeet vor dem Haus für eine gute Ernte sorgen? Klar ist: Aus den
grünen Nüssen dieses Frühjahrs wird sicher wieder guter Schnaps heranreifen.
Der Ansatz vom letzten Jahr lässt keine Wünsche offen. Und Dietmars
Experimentierfreude blüht weiter: Zum ersten Mal möchte er selber Forellen
räuchern. Ein Mahl für die Katz'?
Familie Osses geht auf Exkursion. Im Nachbarort Trebendorf werden
Grundstücke geräumt, die dem Tagebau zum Opfer fallen. Gisela will aus den
Kräutergärten retten, was sonst nur die Bagger platt machen ... Udo nutzt die
Abwesenheit seiner Frauen, um nach dem Fischteich zu sehen, denn kaum sind
alle wieder zu Hause, ist es mit der Ruhe vorbei: Der mitgebrachte Schnittlauch
braucht ein neues Zuhause und die Erdbeeren dringend ein Strohbett. Dagegen
ist der Ostermarkt in Halbendorf mit eigenem Verkaufsstand fast erholsam fehlt nur noch der Auftritt von Josefinas Kindergarten.
* Dachzeile gestrichen am 27.10.2014
20:15
Lebensretter i a e f
Mit Marco Schreyl
21:00
Hauptsache gesund i a e f
Moderation: Franziska Rubin
Seite 62/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:05
artour i a e f
Das Kulturmagazin des MDR
22:35
Warum nur einen lieben? i a f
Leben mit mehreren Partnern
Film von Jana Lindner
Winfried liebt Sylvia. Und Claudia. Claudia liebt Winfried und Thomas. Und
Sylvia? Sie liebt Winfried, hat aber trotzdem auch andere Männer. Geht das?
Ohne Schmerz? Ohne Leid? Sie alle haben einen Traum - den Traum von der
Vielliebe, der Polyamorie. Sie ist die Abkehr vom Ideal der einen, wahren Liebe,
die die Erfüllung in einem einzigen Partner sucht. Stattdessen lässt sie mehrere
Partner zu - mit Gefühl, Offenheit und im gegenseitigen Vertrauen.
Silvia und Winfried leben in Dresden, sind beide um die 60 Jahre alt, seit 25
Jahren verheiratet und haben zwei erwachsene Kinder. Die Ehe der beiden war
eingeschlafen, bis sich Winfried in eine andere Frau verliebte - und so seine Ehe
rettete. Mittlerweile treffen sich beide abseits ihrer Ehe mit Partnern. Winfried
hatte über mehrere Monate eine Beziehung zu einer Arbeitskollegin, seine Frau
Silvia zu zwei jüngeren Männern. "Wichtig ist, dass man sich nichts
verheimlicht. Offenheit, Transparenz ist ganz wichtig und gehört unbedingt zur
Polyamorie dazu", sagt Silvia.
Aber funktioniert das wirklich? Beate, die auch von einer polyamoren
Beziehung träumt, hat da ihre Zweifel. Ein Film über Menschen, die ganz viel
Liebe zu geben haben. Über neue Wege, alte Beziehungen zu retten - und auch
über Enttäuschungen und gebrochene Herzen.
23:03
MDR aktuell Eins30 i a f
23:05
Lebensläufe
Die Herrnhuter Sterne a d e f
Ein Leuchten in die Welt
Die Herrnhuter Sterne sind eine feine, weltweit leuchtende Marke. Die
Kanzlerin hat den bisher größten Stern 2010 ins Kanzleramt hängen lassen,
Obama hat einen und die Dresdner Frauenkirche hat viele. Im 18. Jahrhundert
hat die evangelische Brüdergemeinde auf dem Gut des Grafen von Zinzendorf
in der Oberlausitz den Stern erfunden. Der Porträtfilm verdeutlicht an den
jeweiligen Personen den Siegeszug der Herrnhuter Sterne, vorbildliche
Traditionspflege und den Wert der Arbeit.
(MDR 22.12.2011)
Seite 63/75
MDR FERNSEHEN
23:35
Donnerstag, 04.12.2014
Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa i a e f
(What's Eating Gilbert Grape)
Spielfilm USA 1993
Der junge Gilbert Grape lebt in einem verschlafenen amerikanischen
Provinznest. Aufgewachsen ohne Vater, kümmert er sich rührend um seine
labile, stark übergewichtige Mutter, seine Schwestern und vor allem um seinen
geistig behinderten Bruder Arnie. Allerdings droht Gilbert vor lauter
Verantwortungsgefühl seine eigenen Bedürfnisse aus dem Blick zu verlieren.
Erst als die lebensfrohe, unkonventionelle Becky in der Stadt auftaucht, beginnt
er, die Welt mit anderen Augen zu sehen.
Endora, eine Kleinstadt irgendwo in der tiefsten Provinz von Iowa. Hier lebt
Gilbert Grape (Johnny Depp), Anfang 20, mit seiner Mutter und seinen drei
Geschwistern. Obwohl der winzige Ort ziemlich verschlafen ist, kann Gilbert
über Langeweile nicht klagen. Sein Vater beging schon vor vielen Jahren
Selbstmord und Gilbert versucht, dessen Position als Familienoberhaupt
auszufüllen. Seine Mutter (Darlene Cates) ist dazu bei aller Liebe kaum mehr in
der Lage: Sie wiegt 500 Pfund und verbringt praktisch ihr gesamtes Leben auf
der Wohnzimmercouch. Das Haus hat sie seit Jahren nicht mehr verlassen.
Besondere Zuwendung braucht vor allem der 17-jährige, geistig behinderte
Bruder Arnie (Leonardo DiCaprio). Er büxt immer wieder aus und versetzt die
Stadt in Aufregung. Wenn Gilbert nicht gerade den entnervten Dorfpolizisten
wegen Arnies Eskapaden beruhigen muss, jobbt er in einem Lebensmittelladen,
dessen Existenz jedoch durch einen neuen Supermarkt bedroht wird. Ein wenig
Ablenkung findet der gutmütige Junge in den Armen der verheirateten Mrs.
Carver (Mary Steenburgen). Deren ahnungsloser Ehemann wiederum versucht
unermüdlich, den Grapes Versicherungen aufzuschwatzen.
Eines Tages tauchen die durchreisende Becky (Juliette Lewis) und ihre
Großmutter (Penelope Branning) in Endora auf, um ihr Wohnmobil reparieren
zu lassen. Zwischen der lebensbejahenden jungen Frau und Gilbert entwickelt
sich eine zarte Liebe. Becky erkennt schnell, welche Last an Verantwortung
seine Familie für Gilbert darstellt. Mit ihrer freigeistigen Art bringt sie ihn dazu,
sich seine Ängste einzugestehen und die Welt mit anderen Augen zu sehen.
Dann aber, kurz vor der Feier zu Arnies 18. Geburtstag, überschlagen sich die
Ereignisse - das Leben von Gilbert und seinen Geschwistern nimmt eine
unerwartete Wendung.
Neben "Cry-Baby" und "Edward mit den Scherenhänden" war "Gilbert Grape Irgendwo in Iowa" eine der ersten großen Kinorollen des damals 30-jährigen
Johnny Depp. Anders als in seinen zahlreichen exzentrischen Rollen zeigt er sich
als verantwortungsbewusster Gilbert von einer anrührend zurückhaltenden
Seite. In der Rolle des behinderten Bruders Arnie feierte ein anderer seinen
großen Durchbruch: Leonardo DiCaprio, damals gerade 19 Jahre alt, erhielt für
Seite 64/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
seine eindrucksvolle Leistung eine Oscar-Nominierung. Der aus Schweden
stammende Regisseur Lasse Hallström inszenierte unter anderem die
Publikumserfolge "Chocolat ... ein kleiner Biss genügt" und "Hachiko - Eine
wunderbare Freundschaft". Für die atmosphärischen Bilder zeichnete Ingmar
Bergmanns langjähriger Kameramann Sven Nykvist verantwortlich.
Musik: Alan Parker und Björn Isfält
Kamera: Sven Nykvist
Buch: Peter Hedges, nach einem Roman von Peter Hedges
Regie: Lasse Hallström
Gilbert Grape - Johnny Depp
Arnie Grape - Leonardo DiCaprio
Becky - Juliette Lewis
Betty Carver - Mary Steenburgen
Bonnie Grape, Momma - Darlene Cates
Beckys Großmutter - Penelope Branning
Amy Grape - Laura Harrington
Ellen Grape - Mary Kate Schellhardt
Ken Carver - Kevin Tighe
Tucker Van Dyke - John C. Reilly
u.a.
(110 Min.)
(VPS-Datum: 05.12.2014)
01:25
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
01:27
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
01:29
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
01:30
Lindenstraße (1509) i a e f
Das Glück der Anderen
Fernsehserie Deutschland 2014
(ARD 30.11.2014)
01:58
MDR aktuell Eins30 i a f
02:00
Lebensretter i a e f
Mit Marco Schreyl
Seite 65/75
MDR FERNSEHEN
Donnerstag, 04.12.2014
02:43
MDR aktuell Eins30 i a f
02:45
Anne Will i a e f
(ARD 03.12.2014)
04:00
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
04:20
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
04:50
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
05:20
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
Seite 66/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
Freitag, 5. Dezember 2014
05:50
artour i a f
Das Kulturmagazin des MDR
(MDR 04.12.2014)
06:20
LexiTV - Wissen für alle i a f
(MDR 04.12.2014)
07:20
Rote Rosen (1865) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2014
08:10
Sturm der Liebe (2126) i a e f
Fernsehserie Deutschland 2005-2014
08:58
MDR aktuell Eins30 i a f
09:00
Brisant Classix i a e f
(MDR 04.12.2014)
09:45
Guck mal was da wächst (2/5) i a e f
Selbstversorger im Ernteglück
(MDR 04.12.2014)
10:08
Länder Eins30 i a f
10:10
Giraffe, Erdmännchen & Co (198) a f
Hungriger Löwe
An den Robbenklippen im Frankfurter Zoo leben Seehunde und Zwergseebären
friedlich nebeneinander. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen den
beiden Arten? Dieser Frage geht Tierpfleger Benny Schröder nach.
Im Frankfurter Katzendschungel ist es Zeit für die Raubtierfütterung. Allerdings
lässt sich Löwe Kashi alles andere als gern dabei filmen. Kann ein Trick den
König der Tiere überlisten oder ist am Ende die Angst größer als der Hunger?
10:58
MDR aktuell Eins30 i a f
11:00
MDR um 11 i a e f
Das Ländermagazin
Seite 67/75
MDR FERNSEHEN
11:45
Freitag, 05.12.2014
In aller Freundschaft (233) a e
Ein Mann fürs Leben
Fernsehserie Deutschland 2004
Doris Bogner wird nach einer Busreise mit einer Reisethrombose in die
Sachsenklinik eingeliefert. Aber sie will so schnell wie möglich die Klinik wieder
verlassen. Sie erwartet ihren Sohn Ralf zurück, der ein Jahr als
Entwicklungshelfer in Afrika war. Doch die Ärzte der Sachsenklinik wollen
zunächst den Bauchschmerzen, die Doris nebenbei erwähnt hat, auf den Grund
gehen. So nimmt Doris' Freund Heinz Munze Ralf in Empfang. Ralf stellt fest,
dass sich in seinem Elternhaus vieles verändert hat und befürchtet, dass Heinz
die Position seines verstorbenen Vaters einnehmen will.
Inzwischen hat Dr. Kreutzer bei Doris eine Gewebeveränderung im Darm
festgestellt. Um herauszufinden, ob es sich dabei um einen bösartigen Tumor
handelt, müssen weitere Tests durchgeführt werden. Die nicht verarbeitete
Trauer um den Vater macht Ralf sehr zu schaffen, was sich in zunehmenden
Konflikten mit dem Lebensgefährten seiner Mutter äußert. Als sich Ralf
entschließt auszuziehen, ist die Mutter sehr bestürzt. Eine Computertomografie
hat inzwischen bestätigt, dass es sich bei der Gewebeveränderung um einen
Tumor handelt, der auch schon Metastasen gebildet hat. Eine Operation ist
unumgänglich. Jetzt braucht Doris die Unterstützung von Freund und Sohn.
Charlotte hat sechs Richtige im Lotto. Im Glauben, Millionärin zu sein, überwirft
sie sich mit Sarah Marquardt, kauft Geschenke und eine teure Abendgarderobe
und geht mit Friedrich schick essen. Doch dann stellt sich heraus: Die
Gewinnsumme ist nur gering, denn viele Lottospieler haben die gleiche
Kombination getippt.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Jürgen Heimlich, Jurek Jaruga
Buch: Alexander Pfeuffer
Regie: Celino Bleiweiß
Heinz Munze - Klausjürgen Wussow
Ralf Bogner - Peter Schneider
Doris Bogner - Blanche Kommerell
Jakob Heilmann - Karsten Kühn
Prof. Dr. Gernot Simoni - Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Pia Heilmann - Hendrikje Fitz
Dr. Achim Kreutzer - Johannes Steck
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann
u.a.
(48 Min.)
Seite 68/75
MDR FERNSEHEN
12:35
Freitag, 05.12.2014
Unser Willi ist der Beste i e f
Spielfilm Deutschland 1971
Der pensionierte Finanzbeamte Willi Winzig staunt nicht schlecht, als sich völlig
unverhofft seine Schwester samt Kindern und Opa bei ihm einnistet. Um die
knappe Haushaltskasse aufzubessern, nimmt Willi einen Job als Vertreter für
Haushaltsgeräte an. Auf seinen Verkaufstouren stolpert der gutmütige Chaot
von einer Verwicklung in die nächste - Umsätze macht er jedoch kaum. Aber
gerade als man ihn fristlos entlassen will, wendet sich das Blatt.
Der liebenswerte Finanzbeamte Willi Winzig (Heinz Erhardt) wird in Pension
geschickt. Um die schmale Haushaltskasse ein wenig aufzubessern, sucht Willi
nun nach einer Nebenbeschäftigung - zumal völlig unverhofft seine Schwester
Heidelinde (Ruth Stephan) samt Opa (Henry Vahl), Tochter Biggi (Jutta Speidel),
zwei Zwillingsjungen und einem Papagei wegen Geldmangels bei ihm
eingezogen ist.
Sein alter Freund Mümmelmann (Rudolf Schündler) vermittelt Willi einen Job
als Vertreter für Haushaltsgeräte bei der Firma "Star Elektrik". Allerdings lässt
bereits die Schulungsstunde erahnen, dass der tollpatschige Willi nicht wirklich
für diesen Beruf geboren ist. Dennoch scheint Willi sich zunächst wider
Erwarten als echte Verkaufskanone zu entpuppen. Die Sache hat nur einen
Haken: Die alte Dame, die ihm reihenweise Geräte abkauft, ist leider nicht
zurechnungsfähig. Und seiner nächsten Kundin räumt der gutmütige Vertreter
eine Ratenzahlung über zwölf Jahre ein - für "Star Elektrik" kaum ein lukratives
Geschäft. Nachdem er zu allem Überfluss einem armen kleinen Jungen auch
noch eines seiner Geräte schenkt, wird Willi gefeuert. Nun steht er da, ohne
Job, aber mit einem Haufen Schulden bei "Star Elektrik".
In dieser Notsituation hat Willi eine rettende Idee: Er wird den zahllosen
Sekretärinnen im örtlichen Finanzamt reihenweise Kaffeemaschinen verkaufen!
Und obwohl im Finanzamt fast nur noch Computer die Arbeit der Beamten
erledigen, gelingt es dem cleveren Willi, eine riesige Bestellung zu landen. Ab
diesem Moment ist er der neue Star-Vertreter der "Star Elektrik". Allerdings
nicht lange. Denn als er in die Fernsehsendung der TV-Köchin Ilsetraut Knöpcke
(Edith Hancke) gerät und eine seiner Maschinen vor Millionen Zuschauern zum
Explodieren bringt, wird er abermals gefeuert. Da nützt es nichts, dass sich
Andreas (Bruno Dietrich), der sympathische Sohn seines Chefs, zwischenzeitlich
in Willis hübsche Nichte Biggi verliebt hat. Trotzdem hat Willi diesmal Glück im
Unglück: Sein skurriler Fernsehauftritt hat das Publikum derart begeistert, dass
man ihn für weitere Sendungen engagiert.
In der Komödie "Unser Willi ist der Beste" ist Starkomiker Heinz Erhardt in
einer echten Paraderolle zu sehen. Mit seinem lakonischen Wortwitz glänzt
Erhardt als ebenso gutmütiger wie schlagfertiger Nachwuchs-Vertreter. Dabei
liefert er einmal mehr die pointierte Parodie des "typisch deutschen"
Seite 69/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
Kleinbürgers mit Herz. In weiteren Rollen glänzen Jutta Speidel, Henry Vahl
und Ruth Stephan.
Musik: Peter Thomas
Kamera: Karl Löb
Buch: Rolf Ulrich und Reinhold Brandes
Regie: Werner Jacobs
Willi Winzig - Heinz Erhardt
Heidelinde Hansen - Ruth Stephan
Ottokar Mümmelmann - Rudolf Schündler
Biggi Hansen - Jutta Speidel
Andreas Kaiser - Bruno Dietrich
Opa Hansen - Henry Vahl
Firmenchef Kaiser - Paul Esser
Ilsetraut Knöpcke - Edith Hancke
Rolls-Royce-Chauffeur - Wolfgang Völz
Hauswirt Graumann - Martin Hirthe
u.a.
(83 Min.)
14:00
MDR um 2 i a e f
Das MDR-Mittagsmagazin
14:59
MDR aktuell Eins30 i a f
15:00
LexiTV - Wissen für alle i a f
16:00
MDR um 4 i a f
Neues von hier
16:30
MDR um 4 i a f
Gäste zum Kaffee
17:00
MDR um 4 i a f
Leichter leben
u.a. mit Profikoch Christian Henze
Thema: Henzes Feinschmecker-Rouladen
Rouladen sind einfach köstlich und ein beliebtes Gericht in der kalten
Jahreszeit. Klassisch mit Speck, Senf und Gewürzgurke oder aus Kohl, mit
Fleisch oder mit Gemüse gefüllt: Christian Henze wird seine Lieblingsrouladen
vorstellen und Kniffe verraten, wie sie garantiert zart und köstlich werden. Er
Seite 70/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
kocht für die Zuschauer eine klassische Variante: Roulade mit Sauerrahm und
Lardo, Rotwein-Wacholder-Sauce und karamellisiertem Granatapfelkraut.
17:30
MDR um 4 i a f
Neues von hier
17:45
MDR aktuell i a e f
18:05
Wetter für 3 i a e f
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
18:10
Brisant Classix i a e f
18:54
Unser Sandmännchen a f
Pondorondos Lieder - A, A, A, der Winter, der ist da
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
19:00
Ländermagazine
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
19:30
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
19:50
Elefant, Tiger & Co. (596) i a e f
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
20:15
Musik bei uns i a f
Das musikalische Dinner auf dem Lande *
Bei "Musik bei uns" laden Uta Bresan und Maxi Arland den Zuschauer ein, die
schönste Musik und herzlichsten Momente aus drei Folgen "Musik auf dem
Lande" noch einmal hochleben zulassen. Uta Bresan und die Zuschauer
erfahren dabei auch Geschichten, die so im Fernsehen noch nicht zu sehen war.
Maxi Arland lädt Uta Bresan ein zu einem Dinner im Schafstall von Schäfer
Wolle in Walbeck. Der Ort war der Ausgangspunkt für Maxis Tour durch drei
Dörfer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in seiner Show "Musik auf
dem Lande". Auf der Reise hat er viel über Land und Leute in
Seite 71/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
Mitteldeutschland erfahren und so maches erlebt: Wie melkt man eine Ziege?
Wie wird man Gewinner beim Apfelkistenrennen? Lassen sich die
Männerchorknaben im Eichsfeld auch dazu überreden mit zwei Damen das
"Heidenröslein" zu singen?
Die Sendung ist auch ein kleines Dankeschön an die Menschen aus Walbeck,
Sornzig und Kirchohmfeld, die mit viel Engagement jede einzelne Ausgabe von
"Musik auf dem Lande" zu einem besonderen Fernseherlebnis gemacht haben.
Mit dabei sind:
Die Dorfrocker, Wind, Kristina Bach, Linda Hesse, Patrick Lindner, Die
Schürzenjäger u.a.
* PT ergänzt am 07.11.2014
21:00
Das Magazin zum Adventsfest * i a e f
Hinter den Kulissen mit Florian Silbereisen
In seinem besonders weihnachtlichen "Magazin zum Adventfest" schaut Florian
Silbereisen hinter die Kulissen seiner "Adventsfest"-Show und zeigt den
Zuschauern das, was sie in der Samstagabendshow nicht sehen konnten. Der
Showmaster verrät den Zuschauern kleine und große Geheimnisse und besucht
die Stars seiner Sendungen in der Vorweihnachtszeit ganz privat.
* "Adventsfest" ergänzt am 07.11.2014
21:45
MDR aktuell i a e f
anschließend: das MDR-Wetter
22:00
Riverboat i a e f
Die MDR-Talkshow aus Leipzig
Folgende Gäste werden erwartet:
 Margie Kinsky - Komikerin
 Johann Lafer - Sterne- und Fernsehkoch
 Birgit Schrowange - Moderatorin
 Beatrice Egli - Schlagerprinzessin
 Jens Hänisch - "MDR aktuell"-Nachrichtenmoderator
 Robin Szolkowy - Fünfmaliger Paarlauf-Weltmeister und
Eiskunstlauftrainer
 Dr. Lothar de Maiziére - Erster und letzter frei gewählter
Ministerpräsident der DDR
Seite 72/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
Moderation: Kim Fisher und René Kindermann
* Weiteren Gast ergänzt am 03.11.2014
23:58
MDR aktuell Eins30 i a f
(VPS-Datum: 06.12.2014)
00:00
Kino Royal - Das Filmmagazin
00:15
So wie du bist i a e f h
Fernsehfilm Österreich/Deutschland 2013
Die frisch pensionierte Standesbeamtin Helene Offer verursacht einen
Verkehrsunfall. Im Wagen des Unfallgegners sitzt Michalina, ein junges
Mädchen mit Down Syndrom. Sie bleibt zwar unverletzt, doch der Fahrer des
Wagens, ihr Vater, muss schwerverletzt ins Krankenhaus.
Helene hat ein schlechtes Gewissen, beim Unfall war sie nicht ganz nüchtern
und nun muss sie sich um Michalina kümmern. Zunächst ist sie komplett
überfordert, doch nach und nach lernt man einander kennen und begreift
immer mehr die Welt des anderen. Michalina will ihren Freund heiraten, doch
das wird ihr vom Staat verwehrt. Schließlich zieht Helene Offer für Michalina in
den Kampf für ein selbstbestimmtes Leben und lernt dabei auch viel über sich
selbst.
Musik: Stefan Bernheimer
Kamera: Enzo Brandner
Buch: Uli Brée
Regie: Wolfgang Murnberger
Helene - Gisela Schneeberger
Michalina - Juliana Götze
Sebastian - Sebastian Urbanski
Charly - Cornelius Obonya
Martha - Rita Sereinig
Sophia Mück - Petra Morzé
Andrea Mayr - Nicole Beutler
Bruno Sedlacek - Lukas Resetarits
Herbert Eichner - August Schmölzer
Bischof - Peter Turrini
u.a.
(88 Min.)
Seite 73/75
MDR FERNSEHEN
01:45
Freitag, 05.12.2014
URSUS 2 - Die Berliner Bären sind zurück i a f
Kurzfilm Deutschland 2014
In der aktuellen Fortsetzung "URSUS 2 - Die Berliner Bären sind zurück"
verfolgen Gerald Backhaus und sein Team, was aus den drei Bären, dem
Prenzlbär, dem Weddingbär und dem Marzahnbär, nach ein paar Jahren
geworden ist. Dabei werden aktuelle Themen wie drohende Verdrängung und
Gentrifizierung, Regenbogenfamilien und häufig auftretende typische
Entwicklungen in Partnerschaften und Familien aufgegriffen.
"URSUS BERLINENSIS - Die Bären von Berlin" ist eine Studie über das Berliner
Wappentier im Raubtierdschungel der Hauptstadt. Das Vorgängerwerk kam
daher wie eine Dokumentation über Tiere. Die Komödie zeigte aus der
Perspektive von Tierforschern anhand von drei Beispielen, wie die Menschen in
den Berliner Stadtteilen Marzahn, Wedding und Prenzlauer Berg leben. Der
Film gipfelte in einem Experiment, das mit den Protagonisten durchgeführt
wurde.
Musik: Sven Klöpper
Kamera: Martin König
Buch: Gerald Backhaus
Regie: Gerald Backhaus
Prenzlbär - Tobias Zander
Prenzlbärin - Ricardia Bramley
Weddingbär - Ingo Gust
Weddingbärin - Nina Queer
Marzahnbär - Bastian Wyink
Franzbär - Philippe Tibbal
Griechenbär - Spyros Zak
02:00
MDR SACHSENSPIEGEL kompakt i a f
02:02
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f
02:04
MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt i a f
02:05
Elefant, Tiger & Co. (596) i a e f
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
02:28
MDR aktuell Eins30 i a f
02:30
Tierisch tierisch i a e f
Das Tiermagazin des MDR
Mit Uta Bresan
Seite 74/75
MDR FERNSEHEN
Freitag, 05.12.2014
(MDR 03.12.2014)
02:53
MDR aktuell Eins30 i a f
02:55
MDR SACHSENSPIEGEL i a e f
03:25
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE i a e f
03:55
MDR THÜRINGEN JOURNAL i a e f
04:25
Elefant, Tiger & Co. Nonstop i a f
Seite 75/75
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
89
Dateigröße
269 KB
Tags
1/--Seiten
melden