close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

C hilegüg g el - Reformierte Kirche Zug

Einbetten
Chilegüggel
Nr. 375/Januar 2015
Seite 3
Philozirkel
Seite 6
Anlässe zum Jahresende/Neujahr
Seite 6
P.S.
Weihnachten ist keine Jahreszeit
Kaum sind die letzten besinnlichen
Lieder im Radio verklungen, verlieren
Weihnachtsguetzli in halb leeren Dosen ihre verführerische Anziehungskraft, und leise rieselt der Tannenbaum
mit ersten dürren Nadeln aufs Parkett.
Im Fernsehen flimmern bunte, laute, herzergreifende und (halb)spassige
Bilder zum Jahresrückblick über den
Bildschirm, und unsere Gedanken widmen sich emsig dem nächsten Fest mit
Champagner und Luftschlangen für
ein ‚Prosit Neujahr‘… Weihnachten ist
Vergangenheit - oder vielleicht doch
nicht?
Edna Ferber hat einmal geschrieben:
„Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es
ist ein Gefühl.“ Das Gefühl der Liebe und Verbundenheit von uns Menschen. Möge dieses Gefühl Sie, mich,
uns alle durch das Neue Jahr tragen
- bis zur nächsten Adventszeit mit duftendem Weihnachtsgebäck, herrlich
geschmückten Christbäumen und heiterem ‚Jingle Bells‘.
Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Silvesterabend und ein glückliches, gesegnetes 2015 - Prosit Neujahr!
Donnerstag, 29. Januar, 20 – 21.30 Uhr, Kirchenzentrum Mittenägeri
Das hohe Gut der Würde – vom Umgang mit anderen und uns selbst
„Die Würde des Menschen, so wie ich sie verstehe, ist eine bestimmte Art und
Weise, ein menschliches Leben zu leben.“, schreibt Peter Bieri, Schweizer Philosoph und Schriftsteller. Die Würde des Menschen - das ist etwas Wichtiges
und etwas, was nicht angetastet werden darf. Doch was meinen wir eigentlich,
wenn wir von Würde sprechen? Worin besteht das hohe Gut der Würde, und
was macht ihren möglichen Verlust so bedrohlich für uns?
Wir folgen in der Gesprächsrunde den Überlegungen aus Peter Bieris neuem
Buch (Vorkenntnisse nicht erforderlich) und gehen dabei unseren eigenen Gedanken, Erfahrungen und Vorstellungen zur menschlichen Würde nach.
Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und einen bereichernden
Abend mit Ihnen.
Impulsrednerin: Anja Petersen
Input aus: ‚Eine Art zu leben. Über die Vielfalt menschlicher Würde‘ von Peter
Bieri, bekannt unter dem Pseudonym Pascal Mercier (‚Nachtzug nach Lissabon‘)
Leitung und Anmeldung bitte bis Mittwochabend, 28. Januar an:
Anja Petersen, Projekt KompassPlus, 079 450 44 58, anja.petersen@ref-zug.ch
Anja Petersen
MITTEILUNGEN GEMEINDE
Abdankungen
Klaus-Dieter Platte (1942), Oberägeri
Erwin Glur (1937), Unterägeri
Verena Brunner-Feuz (1959), Unterägeri
Lilly Hedwig Larsson-Hohl (1927), Oberägeri
Christine Henriette Senn-Jauch (1928), Oberägeri
2
SOMMERLAGER-RÜCKBLICK
KINDERTREFF
Rückblick aufs Sommerlager 2014 zum Thema ‚Ziit‘
Samstag, 24. Januar, 17 Uhr im Kirchenzentrum Mittenägeri.
Mittwoch, 14. Januar
14 – 17 Uhr
inkl. Zvieri
Teilnehmerbeitrag: keiner
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, alle Eltern und Angehörigen,
alle Gemeindemitglieder sind herzlich dazu eingeladen.
Suzie Badenhorst
RÜCKBLICK AUF DIE BEZIRKSVERSAMMLUNG
Die Wiederwahl unserer Pfarrpersonen steht an; der Bezirk darf die Pfarrpersonen zur Wahl für die Amtsperiode 2015 – 2019 nominieren.
Am 30.11.2014 nach dem U23 Gottesdienst fand die Bezirksversammlung
statt. Im Saal des Kirchgemeindehauses fanden sich rund 70 Gemeindemitglieder ein, davon auch einige neu Stimmberechtigte, deren Konfirmation
noch nicht lange zurückliegt. Die Nominierung unserer beiden Pfarrpersonen
wurde an dieser Versammlung erstmals geheim durchgeführt. Das Auszählen
der Stimmen nahm zwar etwas Zeit in Anspruch, aber das Warten hat sich
gelohnt: Pfarrerin Martina Müller und Pfarrer Jürg Rother wurden deutlich mit
grossem Mehr wiedergewählt; das heisst, der Bezirk Ägeri darf dem Grossen
Kirchgemeinderat beide Pfarrpersonen zur Wiederwahl empfehlen.
Herzliche Gratulation! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren
Pfarrpersonen!
Im Vorfeld der Versammlung gemachte Abklärungen bezüglich des Wahlverfahrens haben ergeben, dass die Statuten in diesem Punkt nicht eindeutig
sind. Aus diesem Grund schlug der Präsident Hanspeter Kessler der Versammlung vor, dass die Statuten ergänzt werden, so dass künftig sowohl bei
Nominationen als auch bei Wahlen das geheime Abstimmungsverfahren zur
Anwendung kommt. Die Konsultativ-Abstimmung ergab eine klare Unterstützung dieses Anliegens. Der Antrag zur Statutenänderung wird an der nächsten BKGV erfolgen. Als nächstes werden die nominierten Pfarrpersonen im
Amtsblatt des Kantons Zug publiziert und im März 2015 durch den Grossen
Kirchgemeinderat des Kantons Zug für die neue Amtszeit gewählt.
Herzlichen Dank allen, die sich an der Versammlung beteiligt und ihre Stimme
abgegeben haben!
Samstag, 24. Januar
9.30 – 14 Uhr
inkl. Zmittag
Teilnehmerbeitrag: keiner
PFARRÄMTER
KINDER-/JUGENDARBEIT
Suzie Badenhorst,
sozialdiakonische Mitarbeiterin
Reformierte Kirche Bezirk Ägeri
Seestrasse 71
6314 Unterägeri
Tel. 041 750 56 13
Fax 041 750 56 17
suzie.badenhorst@ref-zug.ch
Bezirkskirchenpflege Ägeri
S. Bruckbach Hanke, Aktuariat
3
Der Gospelchor ‚Tears of Joy‘ unter der Leitung von Silviya Georgieva (obere Reihe 3. v. l.)
CHORPROBEN
WIR ARBEITEN AN...
Gospelchor Tears of Joy
Proben: jeden Montag 20 – 21.30 Uhr
in der ref. Kirche Mittenägeri
(ausgenommen Schulferien)
Kontakt: Andrea Fritschi,
chor.info@tearsofjoy.ch
... den Proben fürs Gospelfestival in Albisrieden, Zürich
Der Gospelchor Tears of Joy singt am Sonntag, 1. Februar um 10 Uhr am
Gospelfestival in Albisrieden, Zürich. Der Gospel, geboren anfangs 20. Jahrhunderts in den Südstaaten der USA, ist heute wieder voll im Trend. Die Mischung aus Negro-Spiritual sowie Elementen des Blues und Jazz reisst nicht
nur in der Urheimat des Gospels die Zuhörer von den Sitzen. Am 1. Februar
bieten gleich sechs Chöre an einem Festival ein spannendes Programm mit
einer Vielfalt von Gospelliedern. Unter der Leitung von Silviya Georgieva hat
‚Tears of Joy‘ die Ehre, den um 10 Uhr beginnenden Gottesdienst musikalisch
zu begleiten, unterstützt von Mitgliedern unseres Partnerchors ‚Herz Jesu‘ aus
Winterthur. Am anschliessenden Festival treten die Chöre mit jeweils einem
halbstündigen Konzert auf. ‚Tears of Joy‘ wird um 13.30 Uhr mit seinen Liedern
und instrumentaler Begleitung zu hören und zu sehen sein.
Eintrittspreise: Ganzer Tag 20 Franken, Vor-, Mittags- oder Nachmittagskonzert 10 Franken. Essen und Getränke vor Ort. Anreise: Neue Reformierte
Kirche Albisrieden, Ginsterstrasse 50, 8047 Zürich; Bushaltestelle Fellenbergstrasse (Tram 3 und Bus 67).
Möchten Sie uns an diesem Anlass unterstützen? Wir würden uns freuen, Sie
vor Ort begrüssen zu dürfen!
Ref. Kirchenchor Mittenägeri
Proben: jeden Mittwoch 20 – 21.45 Uhr
in der ref. Kirche Mittenägeri
(ausgenommen Schulferien)
Kontakt: Isabel Koch-Schmid,
schmidisa@bluemail.ch,
Tel. 041 759 00 62
VORANZEIGE
MEINE PATIENTENVERFÜGUNG - (M)EIN WORKSHOP
Demnächst in diesem Kino:
Freitag, 20. Februar, 19 – 21.15 Uhr,
Ref. Kirchenzentrum Mittenägeri
Donnerstag, 22. Januar und 26. Februar, jeweils 19 – 20.30 Uhr
Weiterführend zum Fachreferat vom 8. November soll nun an zwei WorkshopAbenden die eigene, individuelle Patientenverfügung erarbeitet werden. Der
Austausch in der Gruppe und die vertiefte Auseinandersetzung sollen dazu
beitragen, klarer in seinen eigenen Vorstellungen zu werden und so Wünsche
und den eigenen Willen in gültiger Schriftform festhalten zu können. Die Teilnehmenden bringen bereits eine in einem ersten Entwurf ausgefüllte Patientenverfügung mit. Somit kann konkret auf Fragen und Überlegungen eingegangen werden. Ein Musterformular steht für Angemeldete zur Verfügung.
Kinofilm mit Popcorn-Empfang und
Ice-Cream-Pause, Eintritt frei
Kinofilm wird im Chilegüggel Februar
präsentiert.
Anmeldung und Information:
Anja Petersen, Projekt KompassPlus,
079 450 44 58, anja.petersen@ref-zug.ch
4
Ort:
Gruppenzahl:
Gesprächsleitung:
Anmeldung bis:
Leitung/Anmeldung:
Kirchenzentrum Mittenägeri, Atrium
max. 10 Teilnehmer
Gabriela Schleuniger, Individuelle Seniorenbetreuung
Freitag, 16. Januar
Anja Petersen, 079 450 44 58, anja.petersen@ref-zug.ch
Die Not ist gross in der Westukraine: Verteilung von Hilfsgütern im Diakoniezentrum. (Quelle: HEKS)
NEUES VOM KARPATEN-PROJEKT IN DER WEST-UKRAINE
BIBELKURS
Der Winter macht die Not in der Ukraine noch grösser.
Auch ein Jahr, nachdem die Unruhen in der Ukraine ausgebrochen sind, ist
die Lage prekär. Das gilt nicht nur für den Osten des Landes, wo die Kämpfe zwischen russischen Separatisten und der Ukrainischen Armee stattfinden,
sondern auch im Westen des Landes.
Viele junge Menschen sind ausgewandert. Entweder aus wirtschaftlichen
Gründen oder aus Angst, sie könnten von der Armee eingezogen werden.
Andere kaufen sich von Rekrutierungslisten frei. Auch wirtschaftlich sind die
Auswirkungen des Krieges gross. Die Kampfhandlungen werden mit einer zusätzlichen Sondersteuer von 1,5 % finanziert. Die hohen Energiepreise, die
Teuerung und der Wertverlust der Ukrainischen Griwna im Vergleich zu harten
Währungen von 50 % seit Anfang Jahr machen den Menschen zu schaffen.
Um Heizkosten zu sparen, schliessen die Schulen im Winter für zwei Monate.
Nach wie vor verteilt das Diakoniezentrum an 244 Menschen Suppe und Brot
und kann Notleidende in den Dörfern von Transkarpatien mit Hilfsgütern unterstützen. Allerdings ist die administrative Abwicklung dieser Hilfstransporte
sehr aufwändig. Der Staat verlangt bereits bei der Zollfreigabe Listen, die aufzeigen, wem diese Güter verteilt werden sollen.
Im Hinblick auf den Winter, die geschlossenen Schulen und die hohen Gaspreise will die Kirche dafür sorgen, dass es in jedem Dorf einen warmen Gemeinschaftsraum gibt. Darum sollen in Pfarr- oder Gemeindehäusern bzw. in
Schulen Öfen eingebaut werden, die mit Holz oder Öl geheizt werden können. HEKS klärt zurzeit ab, den Einbau von 55 Öfen zu finanzieren. Wegen der
hohen Teuerung und Arbeitslosigkeit rechnet das Diakoniezentrum damit,
dass im Winter Menschen in Transkarpatien vermehrt an Hunger leiden. HEKS
plant, über das Diakoniezentrum Nahrungsmittelpakete zu verteilen.
Der Bibelkurs findet bis auf weiteres
nicht statt.
Jede Spende ist herzlich willkommen auf das Konto der Bezirkskirchenpflege
Ägeri, IBAN CH26 0078 7000 3706 0200 1 (Zuger Kantonalbank Zug) mit dem
Vermerk ‚Projekt Karpaten‘. Vielen Dank für Ihre Solidarität!
Matthias Herren, HEKS
Chris Weingartner, Hilfsprojekt Karpaten
5
Die Pianistin und Sängerin Silviya Georgieva musiziert am 31. Dezember.
SOUL ON SUNDAY
SPEZIELLE GOTTESDIENSTE
Sonntag, 25. Januar, 11 Uhr
mit Pfarrer Jürg Rother & Team
Themen, die bewegen. Unterschiedliche Meinungen. Neue Sichtweisen.
Mitdiskutieren oder einfach entspannt
zuhören. Zwischendurch Livemusik.
Und später beim Apéro Zeit für persönliche Gespräche. Sind das nicht
gute Gründe, diesen Gottesdienst mitzuerleben? Anschliessend Apéro. Kinder werden in der Kinderhüte betreut.
Mittwoch, 31. Dezember, 17 Uhr
Jahresende mit Pfarrer Jürg Rother
Lassen Sie den letzten Tag des Jahres gemütlich ausklingen mit Musik von Silviya Georgieva und Gedanken von Pfarrer Jürg Rother. Herzliche Einladung!
Donnerstag, 1. Januar, 17 Uhr
Gottesdienst zum Neuen Jahr in der Pfarrkirche Oberägeri
Mitwirkende: Pfr. Jürg Rother und Urs Stierli, Gemeindeleiter der kath. Pfarrei
Oberägeri. Musik: Jodlerfamilie Reichlin, Steinerberg. Anschliessend Apéro
im Foyer Maienmatt. Sie sind alle herzlich eingeladen!
Donnerstag, 1. Januar, 17 Uhr
Musik & Wort in der Marienkirche Unterägeri
Wort: Pfarrerin Inge Rother-Schmid und Diakon Markus Burri, Gemeindeleiter der katholischen Pfarrei Unterägeri. Thema: ‚Haben Sie Zeit?‘ Musik: Los
Brillantes Paraguayos mit Domingo Rey und Partner (Harfe und Gitarre). Anschliessend stossen wir an auf das Neue Jahr im Pfarreizentrum Sonnenhof.
Herzliche Einladung!
PREDIGTAUFNAHMEN
Haben Sie eine Predigt verpasst? Oder
möchten Sie einen Gottesdienst nochmals hören? Wir können Ihnen Sprachaufnahmen auf CD anbieten. Sie haben die Möglichkeit, die Aufnahmen
gratis zu abonnieren oder auch eine
bestimmte Predigt nachzubestellen.
Bitte melden Sie sich bei einer der
Pfarrpersonen, wenn Sie an einem solchen Angebot interessiert sind.
Im weiteren finden Sie eine Auswahl
von Gottesdienstaufnahmen unter dem
Link: http://vimeo.com/refaegeri
QR-Code für portable Geräte:
Donnerstag, 1. Januar, 10.15 Uhr
Andacht zum Neuen Jahr im Chlösterli
Mit Pfarrerin Inge Rother-Schmid
Sonntag, 18. Januar, 10 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst für die Einheit der Christen
Während der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen findet bei uns
in der ref. Kirche Mittenägeri ein ökumenischer Gottesdienst statt. Mit Pfarrer Jürg Rother; Sr. Ruth Widmer, Diakonieverband Ländli, Oberägeri; Diakon
Markus Burri, Unterägeri; Urs Stierli, Gemeindeleiter Oberägeri
Musik: Suzie Badenhorst (Gesang) & Veronica Hvalic (E-Piano).
FEIERN UNTER DER WOCHE
Stille Meditation:
Dienstag, 20.15 - 20.45 Uhr in der Marienkirche Unterägeri
Andachten im Zentrum Ländli, Oberägeri:
Montag bis Freitag, 9.30 - 10 Uhr im Andachtsraum Haus Birkenrain
Mittwoch jeweils mit Abendmahl
6
Suzie Badenhorst & Ruth Hess kochen am Mittagstisch.
CHLAUSESLÄ UNTERÄGERI VOM 5. DEZEMBER 2014
MITTAGSTISCH FÜR ALLE
Auch im Jahr 2014 durften wir, die Rotten von ‚Chlauseslä Unterägeri‘ mit Unterstützung der Rossberg-Rottä wieder viele grosszügige Spenden entgegennehmen. Damit unterstützen wir folgende Personen und Projekte:
Jeweils am dritten Freitag im Monat,
diesmal am
Freitag, 16. Januar, 12 Uhr.
Kosten: Fr. 15.Infolge Ferienabwesenheit von Helen
Stoll kochen diesmal Suzie Badenhorst, Sozialdiakonische Mitarbeiterin,
& Ruth Hess, Köchin im Sommerlager
und freiwillige Mitarbeiterin unserer
Kirchgemeinde, für Sie. Lassen Sie sich
an einem gedeckten Tisch von ihren
Kochkünsten verwöhnen. Wir freuen
uns auf Sie!
Anmeldung bitte bis 14. Januar ausnahmsweise an André Rieder, Sigrist,
Tel. 041 750 27 57.
Bedürftige im Ägerital, verteilt über Bürgergemeinde Unterägeri
Edwin & Hanna Keller, Slowakei, Berufsausbildung für Benachteiligte
Daniel u.Tiia Juzi, Afghanistan, Hilfe für die Ärmsten u. Rechtlosen
Stiftung ‚Licht für vergessene Kinder‘, Hilfsprojekte Uganda u. Indien
Solidaridad Honduras, Kinderhilfswerk in Honduras
Pat. Macarius Häusler, Sambia, Aufbau von dringendster Infrastruktur
Pater Werner Iten, Sambia, Aufbau von dringendster Infrastruktur
Paula Iten, Haïti, Unterstützung von Waisen und Halbwaisen
Brücke zum Süden, Hilfsprojekte in Afrika und Südamerika
Sabin Abt, Nepal, Rehabilitation von Behinderten
Fr. 1‘600.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’000.Fr. 1’900.Fr. 800.-
Im Namen der Ärmsten dieser Welt danken wir allen Spenderinnen und Spendern herzlich. Weiter Informationen finden Sie unter www.chlauseslae.ch.
GOTTESDIENSTE IN HEIMEN
SILBERSTERN
ChlösterliKlinik Adelheid
Donnerstag, 1. Januar, 10.15 Uhr
Samstag, 3. Januar, 16.30 Uhr
Andacht zum Neuen Jahr
Pfarrerin Inge Rother-Schmid
Freitag, 9. Januar, 10.15 Uhr
Pfarrerin Inge Rother-Schmid
Der Silberstern findet im Januar
nicht statt.
BreitenAnnahof
Dienstag, 6. Januar, 16.30 Uhr
Wegen der Schliessung des AnnaDonnerstag, 15. Januar, 10 Uhr
hofs finden ab sofort keine Gottes
Pfarrerin Inge Rother-Schmid
dienste mehr statt.
7
ÖKUMENISCH
GOTTESDIENSTKALENDER
Kleinkinderfeiern
Dienstag, 6. Januar
9.15 Uhr Pfarrkirche Oberägeri
Mittwoch, 31. Dezember
17 Uhr
Jahresende mit Pfarrer Jürg Rother
Musik: Silviya Georgieva
Kollekte: Médecins sans Frontières
Dienstag, 13. Januar
9.15 Uhr Pfarrkirche Unterägeri
Donnerstag, 1. Januar Neujahr
17 Uhr Gottesdienst zum Neuen Jahr
Pfarrkirche Oberägeri
Pfarrer Jürg Rother & Urs Stierli
Musik: Jodlerfamilie Reichlin, Steinerberg
PFR JÜRG ROTHER AM RADIO
Sonntag, 25. Januar, 9.45 Uhr
Radiopredigt von Pfr. Jürg Rother auf
SRF 2.
PFARRÄMTER
Pfarrer Jürg Rother
Hauptstrasse 62
6315 Oberägeri
Tel. 041 750 54 85
juerg.rother@ref-zug.ch
Pfarrerin Martina Müller (weiterhin
abwesend infolge Krankheit)
Pfarrerin Inge Rother-Schmid
Tel. 041 750 53 82
inge.rother-schmid@rother.ch
8
Donnerstag, 1. Januar Neujahr
17 Uhr Musik & Wort
Marienkirche Unterägeri
Pfarrerin Inge Rother-Schmid &
Diakon Markus Burri
Thema: ‚Haben Sie Zeit?‘
Musik: Los Brillantes Paraguayos Domingo Rey & Partner (Harfe & Gitarre)
Sonntag, 4. Januar
10 Uhr
Pfarrer Jürg Rother
Orgel: Miklos Arpas
Kollekte: Teach a Child
Mundart
Sonntag, 11. Januar
10 Uhr
Pfarrerin Inge Rother-Schmid
E-Piano: Veronica Hvalic
Kollekte: Schneller Schulen
Hochdeutsch
Sonntag, 18. Januar
10 Uhr ref. Kirche Mittenägeri
Ökum. Gottesdienst für die Einheit der
Christen mit Pfr. Jürg Rother, Sr. Ruth
Widmer, DVL Ländli, Oberägeri; Diakon Markus Burri, Unterägeri; Urs Stierli,
Gemeindeleiter Oberägeri
Gesang: Suzie Badenhorst
E-Piano: Veronica Hvalic
Kollekte: Einheitswoche
Mundart
Sonntag, 25. Januar
11 Uhr
Soul on Sunday
Pfarrer Jürg Rother & Team
Mundart
Kinderhüeti
Sonntag, 1. Februar
11 Uhr
anschliessend Suppe „blib no echli!“
Team Pop-up-Bistro Anja Petersen
Pfarrer Jürg Rother
E-Piano: Veronica Hvalic
Kollekte: Kinderhilfe Bethlehem
Mundart
Impressum
Verlag Reformierte Kirche Bezirk Ägeri
cornelia.huonder@ref-zug.ch
Der Chilegüggel erscheint als Beilage zu
Kirche Z und ist im Abo inbegriffen.
Druck
Hebi-Druck, Baar
Auflage 1 570 Ex.
Redaktionsschluss Ausgabe Februar:
Mittwoch, 14. Januar 2015
www.ref-zug.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
6 453 KB
Tags
1/--Seiten
melden