close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Cib zum Download!

Einbetten
Renovierungsaktion in Burlage
Wie schon im letzten CIB angekündigt,
erfahrt Ihr in dieser Ausgabe etwas
über den Fortgang der Renovierungsarbeiten in Burlage.
Osnabrück
Jetzt kurz vor Redaktionsschluss ist
ungefähr die Hälfte fertig. Die Westfassade ist ausgebessert, der Fenstersturz
erneuert und das neue Fenster im Clubraum eingebaut.
Dezember 2014/
Januar 2015
Gar nicht erwähnt hatte ich, dass auch
noch Heizkörper erneuert bzw. zusätzliche Heizkörper installiert wurden. Letzteres war im Garderobenraum, neben
dem Dielentor und oben im Flur der Fall.
Dank
wurde entfernt und die Dachrinnen von
Laub befreit.
Im Clubraum läuft alles wie geplant.
Nachdem am Wochenende alles
vorbereitet wurde, können jetzt
Wände und Fußboden gemacht
werden.
Viel Schweiß gekostet hat an unserem
Renovierungswochenende der Heizkörperaustausch im Esszimmer. Die Wand
unter den Fenstern zu dämmen und die
Unterkonstruktion für die neuen Heizkörperaufhängungen zu „basteln“ hat
Peter und Jens ganz schön auf Trapp
gehalten….
Geschwitzt wurde auch beim Heizkörperschrubben, Lampen Aufhängen, Malern und Fensterputzen,
welches auch immer wieder eine
recht sportliche Herausforderung
ist…..
Auch im Außenbereich wurde so
manches erledigt. Eine Efeupflanze
und damit die wahrscheinliche Ursache von Feuchtigkeit im Haus
Danke Euch allen, die am Wochenende
mit dabei waren: Christine und Jens,
Peter, Gudrun, Torben, Monika, Sabine, Marisa, Till: Ihr seid super!
Richtig gut geklappt haben auch die
Terminabsprachen mit unseren Handwerksfirmen. Euch und Ihnen auch ein
ganz herzliches „Danke“.
Froh und dankbar sind wir auch über
einen erneuten Zuschuss vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales,
Jugend und Familie.
Almut Schwanke
Veranstaltungen im Dezember - Januar
Sonntag, 25. Januar 2015
Der
in allen
Hort
informiert
Dass die dunkle und kalte Jahreszeit
langsam beginnt, merken wir im Hort
nicht nur am Wetter. Sondern auch
daran, dass unsere Schildkröte Susi
sehr müde geworden ist und jetzt Winterschlaf hält.
Aber vorher genoss sie noch mit uns
die Herbstferien. Und in der Zeit war
wieder eine Menge los:
Am Kreativtag wurde fleißig für den
Adventsbasar gebastelt und gestaltet.
An unserem Herbsttag machten wir es
uns gemütlich und am Jungen-/
Mädchentag backten wir Waffeln und
Vanillekipfeln und bei leichtem Regen
rösteten die Kinder über dem Feuer
kleine Würstchen und Mäusespeck.
Neujahrsempfang
ten die Kinder sich messen und ihre
Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Aber Susi konnte nicht immer etwas
von unseren Aktionen mitbekommen,
denn wir waren auch oft unterwegs
und haben Ausflüge gemacht. Zum
Spielplatz, auf dem die Kinder sich an
der frischen Luft richtig austoben konnten zum Beispiel. Toben konnten sie
auch bei unserem Besuch im „Hoppla“,
wo das Fangen, Rutschen und Klettern
am meisten Spaß gemacht hat. Außerdem waren wir in den Ferien auch im
Schwimmbad.
Ein Highlight war unser Ausflug zum
Wabe-Zentrum in Wallenhorst. Dort
drehte sich alles um das Thema Milch.
Wir wurden in drei Kleingruppen eingeteilt. Zwei Gruppen haben Pizzabrötchen selbst gebacken, während die
dritte Gruppe Müsli gemischt und für
jeden eingetütet hat. Nach einer kurzen Pause durften die Kinder selbst
Frischkäse herstellen und diesen auch
mit nach Hause nehmen. Danach gab
es für alle die leckeren Pizzabrötchen.
alle Gruppen und Kreise
orientieren sich in dieser Woche an den aushängenden
Terminen und Orten dieser
Veranstaltung
Maja kennen. Die Kinder beschäftigten
sich mit der Michproduktion. Wie viel
Milch eine Kuh täglich gibt usw.
Und jeder durfte einmal das Melken an
der Kuh (sie war aus Holz  ) ausprobieren.
Es war ein ereignis- und lehrreicher
Tag für alle. Und es dauert auch gar
nicht mehr lange, dann stehen schon
die Weihnachtsferien an  .
Allianz-Gebetswoche
11.—18. Januar 2015
Silvesterfreizeit
2014/2015
31.12.2014 - 01.01.2015
Vereinsbereichen
Bücherflohmarkt
Sa 31.01.2015
9.00 - 16.00 Uhr
Am Spieletag gab es die Auswahl zwischen drei Turnieren. Am Kicker, beim
Mühle oder beim Jakkolo spielen konn-
Wir wünschen allen eine schöne und
gesegnete Adventszeit!
Nach dieser Stärkung und einer weiteren kurzen Pause lernten wir die Kuh
Rebecca Kröger
Danke - Danke – Danke
Das Jahr 2014 war für unseren CVJM,
rückblickend betrachtet, ein recht turbulentes Jahr.
Schwer tragen wir noch daran, dass
wir mit Christian Espigs plötzlichem
Tod einen guten Freund und einen
engagierten Mitstreiter im CVJM verloren haben. Im Vorstand und anderen
Bereichen unseres Vereins erinnern wir
uns sehr gut an das mit ihm Erlebte.
Manches ist nun anders geworden,
nichts nehmen wir mehr so selbstverständlich hin wie früher. Ich persönlich
habe einen neuen Blick bekommen für
manche Details unserer Gemeinschaft
im CVJM. Vor allem für die vielen engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über das Jahr an den unterschiedlichsten Stellen mitgewirkt haben. Dabei sind es nicht einmal große
Events, bei denen wir viele fleißige
Hände, kreative Köpfe und begeisterte
Herzen hatten.
Danke Euch allen für das „Alltägliche“
und das Besondere in Vorstand, Burlage-Team, CiB- und HomepageRedaktion, danke den vielen jungen
und älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Freizeiten, Gruppen und
Kreise, des Flohmarktes, im CVJMHaus, im Garten, im Hort, im Ratsgymnasium und Gymnasium Carolinum
und nicht zuletzt im Büro. Ich komme
auf fast 100 Namen, die ich hier jetzt
aufzählen müsste, um allen persönlich
zu danken.
Ich sage ganz einfach
und ganz groß:
DANKE FÜR EUREN
EINSATZ 2014.
Gott sei Dank
für seinen
Segen.
Bodo Spangenberg
Unser Bibelkreis trifft sich seit vielen
Jahren an jedem 2. und 4. Dienstag
eines Monat von 19.30 bis 21.00 Uhr.
Nach den Herbstferien haben wir mit
einem „EMMAUS-Kurs“ begonnen. - Es
ist ein Konzept für beziehungsorientiertes Lesen/Lernen in der Bibel - nicht nur
ein Kurs des Glaubens. Aktuelle persönliche Fragen des Glaubens stellen
an die Bibel. In der Gewissheit, dass
„Jesus diesen Weg mitgeht“ wie bei der
Begleitung der Emmaus-Jünger, werden uns die Antworten auch durch die
Bibel gegeben werden.
Dabei sind
die
Gesprächsleitenden mehr Moderatoren als Lehrer. Gespräche sollen im Vordergrund stehen
und ergebnisoffen sein. Das ermöglicht
verschiedene Methoden der Partizipation der Teilnehmenden.
Jede und jeder kann dazukommen,
die oder der ähnliche Fragen hat. In
nächster Zeit beschäftigt uns:
Der Mann am Kreuz: Was soll dieser
Tod bedeuten? Warum starb Jesus?
Warum muss Blut fließen? Musste
Jesus sterben, damit die Welt der
Menschen gerettet wird?
B.S.
Mitarbeiter
Kinder
Junge Erwachsene
Für alle Aktionen werden Einladungen rechtzeitig verschickt!
18+ im CVJM
An jedem ersten und dritten Dienstag
im Monat treffen sich ab 19.00 Uhr
junge Erwachsene im CVJM-Haus.
Gemeinsam essen, klönen, spielen
und gestalten. – Auch Du bist eingeladen!
Kontakt: Rebecca Kröger
(Tel.: 47917)
Kontakt: Jens Ulrich
(Tel.: 47917)
Jugend
Jugendgruppe im CVJM-Haus
Jeden Mittwoch, 17.00 - 19.00 Uhr
Leitung: Johanna Svajda und Bjarne
Kummetz
Infos unter Tel.: 47917
Teenies / Jugend im CVJM-Haus
mit dem Dream-Team:
Jeden 2. Mittwoch im Monat,
19.00 Uhr
Kontakt:
Bodo Spangenberg
Jens Ulrich
(Tel.: 47917)
Redaktio
nsschluss
für die nä
chste
Ausgabe:
15.01.201
5
Infos aus dem Vorstand
Bibelkreis
Erwachsene
Bibelkreis
09. Dezember
27. Januar
19.30 Uhr, CVJM-Haus
Kontakt: Bodo Spangenberg
(Tel.: 47917)
Cocktail
21. Dezember, 16.30 Uhr
Weihnachtskonzert des Männerchors
in Hagen. Anmeldung bei Fam. Nüßemeier, Tel.: 05406/2363
16. Januar, 18.00 Uhr
Fingerfood-Abendbrot und Jahreslosung mit Herbert Henn
Kontakt: Alide Peußner
(Tel.: 05404/3428)
Mitarbeiterabend
01. Dezember
05. Januar
19.00 Uhr, CVJM-Haus
Kontakt: Bodo Spangenberg
(Tel.: 47917)
Vorstandssitzung
15. Dezember
19. Januar
19.00 Uhr
Kontakt: Dirk Kröger (Tel.: 47917)
Nach dem plötzlichen und immer noch
unverständlichen Tod von Christian
hatten wir im Vorstand die Aufgabe,
uns mit der Zeit nach Christian zu beschäftigen. Mit etwas Abstand haben
wir uns dem Thema auch in den letzten beiden Vorstandssitzungen angenommen.
Hier war es unsere erste Aufgabe zu
überlegen, wie die vielen Aufgaben
von Christian zukünftig wahrgenommen werden können. Hier geht es zu
allererst um nachstehende Fragen:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Besetzung Vorstandsamt
Besetzung Amt des 2. Vorsitzenden
Vertretung in der Nord AG
Vertretung im Stadtjugendring
Vertretung des Trägers im Hort
Betreuung EDV
Rasenmähen im Garten
Zu den Punkten 3 und 4 haben wir
noch keine finalen Lösungen. Wir haben in der Nord AG zwei Stimmen und
wir denken, dass es gut für den Verein
und die Nord AG ist, wenn eine Stimme durch ein Vorstandsmitglied wahrgenommen wird. Für die zweite Stimme als auch für den Stadtjugendring
suchen wir nach Menschen, die ein
Interesse an dieser Arbeit haben.
Die Vertretung des Trägers in den
Hortgremien wird zukünftig Monika
Boerger wahrnehmen.
Das Thema EDV haben wir an eine
Firma weitergegeben.
Für das Thema Rasenmähen deutet
sich eine Lösung im ehrenamtlichen
Umfeld an.
Das
freigewordene Vorstandsamt
möchten wir bis zur nächsten JHV
erstmal nicht wieder besetzen.
Und für das Amt des 2. Vorsitzenden
konnten wir Daniel Frankenberg gewinnen.
Ich denke wir dürfen dankbar sein,
dass Monika und Daniel diese Aufgaben übernehmen, denn vor dem Hintergrund von Beruf und Familie ist es
nicht einfach, sich auch ehrenamtlich
noch stärker zu engagieren. Ich bin
mir sicher, dass Monika und Daniel mit
Gottes Unterstützung ihre neuen zusätzlichen Aufgaben meistern werden
und wünsche ihnen hierfür alles Gute.
Dirk
Wie das aussehen wird, lässt sich
schwer vorhersagen. Aber die recht
starken Bilder in der Offenbarungsgeschichte und auch hier im Jesajabuch weisen auf Gottes wunderbares Handeln hin und seine große
Kraft, Macht und
An
dacht
Einen ganz kleinen Vorgeschmack
auf das zukünftige Wirken Gottes
sehen wir überall da, wo wir erkennen oder erleben, dass beispielsweise nach völliger Zerstörung einer
von Menschen aufgegebenen Stadt
nach geraumer Zeit die Natur Stück
für Stück die alten Häuser und Straßen zurück erobert und bewächst.
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 6.00 - 18.30 Uhr
Sa.
6.00 - 13.00 Uhr
So.
8.00 - 18.00 Uhr
Gemeinschaftliches Werkeln und Wirken
im und um unser Vereinshaus. Wir treffen uns an jedem 4. Freitag im Monat
von 17.00 - 19.00 Uhr (30.01. (5. Freitag!)).
Kontakt: Bodo Spangenberg
(Tel.: 47917)
Gemeinsames Abendessen an jedem
3. Montag eines Monats um 18.00 Uhr
15. Dezember
19. Januar
Wir freuen uns wieder auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und alle, die am
CVJM Osnabrück e. V. und an unserer
Arbeit und Gemeinschaft interessiert
sind. Kontakt: Bodo Spangenberg
(Tel.: 47917)
Wenn das vorüber sein wird, so Jesaja, werden nicht die Menschen in
die Hände spucken, neu anfangen
und Wüste und Steppe erblühen
lassen; Gott selbst wird dafür sorgen
und die kaputte Schöpfung erneuern.
den
Willen, alles neu und
schön zu machen.
CVJM…..aktiv
CVJM isst zu Abend
In unserem Monatsspruch für Dezember ist jedoch nicht die Rede von
menschlichen Künsten, die Natur
positiv zu verändern. - Nein, in dem
Kapitel des Jesajabuches, das unserem Monatsspruch vorangeht, kündigt der Prophet das Weltgericht an
und die Zerstörung der Welt.
sonntags Kuchenverkauf
auch außer Haus
IMPRESSUM
Herausgeber:
Christlicher Verein Junger Menschen
Osnabrück e.V.
Rolandstraße 9 ·
49078 Osnabrück
Tel. CVJM-Büro:
0541/47917
Tel. CVJM-Hort
0541/4098391 ·
Fax:
0541/4098390
www.cvjm-osnabrueck.de
Email: info@cvjm-osnabrueck.de
Bankverbindung:
Sparkasse Osnabrück · BLZ 265 501 05 · Konto: 21493
IBAN: DE56265501050000021493
SWIFT-BIC: NOLADE22XXX
CVJM-Sekretäre:
Bodo Spangenberg
Hort: Kristin Sieling & Marie Seifert & Rebecca Kröger &
Jens Ulrich
1. Vorsitzender:
Dirk Kröger
Akeleiweg 3 · 49082 Osnabrück · Tel.: 47917
Mail: d.kroeger@cvjm-osnabrueck.de
2. Vorsitzender:
Daniel Frankenberg
Ameldungstraße 55 · 49082 Osnabrück · Tel.: 47917
Mail: danielfrankenberg@gmx.de
Auflage:
450 Stück
Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht
unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Solche „Renaturierung“ begegnet
uns aber sehr selten. Doch wie groß
sind die Wunder, die wir erleben,
wenn „verwüstete“ zwischenmenschliche Situationen wieder „aufblühen“.
Da wird Hass in Liebe verwandelt,
wenn alte Feinde durch Versöhnung
neu beginnen können und mit gegenseitiger Achtung und Wertschätzung aufeinander zugehen.
Seelische Verletzungen können heilen, wenn Partner sich vergeben
können, Vorbehalte abbauen und die
Liebe neu entdecken und gestalten.
Ich glaube, dass bewusst erlebte
Liebe ein kleines Abbild und ein Hinweis auf Gottes Liebe ist, die uns in
Jesu Geburt deutlich gezeigt ist.
Bodo Spangenberg
www.theuerkauf-edv-berater.de
2014 Danke!
Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und die Steppe wird jubeln
und wird blühen wie die Lilien.
Monatsspruch für Dez. 2014:
Jesaja 35, 1
Na, wie wird das denn werden?
Werden denn trotz Erderwärmung
und Wasserknappheit Wüsten bewässert werden können, so dass sie
blühen werden und Feldfrüchte dort
geerntet werden können?
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 457 KB
Tags
1/--Seiten
melden