close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10 KIRCHGEMEINDEN

Einbetten
8
Kirchenbote
Januar B 2015
www.kirchenbote-online.ch
Kirchgemeinden
Kleinbasel
Gebetswoche
Gemeindesonntag St. Theodor
1 Kleinbasel − 6 Kirchen −
5 Abendgebete − 1 Gottesdienst
Tipp für Kurzentschlossene
Sonntag, 18. Januar
Anmeldung zum Mittagessen bis 15. Januar beim Pfarramt
St. Theodor, Philipp Roth, Wettsteinallee 50, 4058 Basel,
Tel. 061 683 43 73; philipp.roth@erk-bs.ch.
In manchem unterscheiden wir uns. Im Wesentlichen aber
gehören wir zusammen. In der weltweiten Gebetswoche
für die Einheit der Christen laden verschiedene Kirchen
und Konfessionen zu ökumenischen Abendgebeten ein.
www.erk-bs.ch
gottesdienste
Sonntag, 18. Januar
> 10 Uhr, St. Theodor, Pfarrer
Philipp Roth, GROSS & klein,
Gemeindesonntag
> 10 Uhr, EMK, Riehenring,
Pfarrerinnen Coosje Barink
und Christina Forster, Pfarrer
Gerhard Wyss, Allianzgottes­
dienst
> 11 Uhr, Dorfkirche Klein­
hüningen, Pfarrerin Eleonor
Zumbrunn
> 18 Uhr, Matthäuskirche,
Mitenand-Gottesdienst
Sonntag, 25. Januar
> 10 Uhr, St. Theodor, ökume­
nischer Gottesdienst zum
Abschluss der Gebetswoche
für die Einheit der Christen.
Suppenzmittag
> 18 Uhr, Matthäuskirche,
Mitenand-Gottesdienst
ALTERSHEIME UND
-SIEDLUNGEN
APH Marienhaus. Horburg­
strasse 54. Jeden Freitag,
10.30 Uhr, mit Abendmahl
oder Eucharistiefeier
Alterszentrum WesleyHaus. Hammerstrasse
88. Jeden Samstag, 10 Uhr
Casa Vita Wettstein.
Fischerweg 2. Freitag,
16. Januar, 16.30 Uhr
Gustav Benz-Haus. Brant­
gasse 5. Donnerstag, 22. Januar, 10.45 Uhr
Dandelion. Sperrstr. 100.
Donnerstag, 22. Januar, 15 Uhr
Haus zum Hammer.
Hammerstrasse 161. Freitag,
23. Januar, 10.15 Uhr
ANDACHTEN UND
GEBETE
Communität El Roi.
Tagzeitengebete Mo−Fr,
7.30, 12, 21 Uhr, Klingental­
graben 35 (Ausnahmen:
Dienstag, 12 Uhr, im Münster/
Donnerstag, 21 Uhr, kein
Nachtgebet). Abendgebete
Mo, Di, Mi und Fr, 18 Uhr,
Kapelle Matthäuskirche.
Abendmahlsfeier, Do, 19 Uhr,
Kapelle Matthäuskirche
KINDER UND JUGEND
Stärntaler – Lieder und
Värsli. Montags, 16.15−16.45
Uhr, Theodorskirche, Vorschulkinder
Kinderchor Stärnschnuppe.
Montags, 17−18 Uhr, Theo­
dorskirche, Kinder ab Primar­
schulalter. Kontakt: Serena
oder Thomas Erb Rinaldi,
Tel. 061 331 16 46, thomas.
erb-rinaldi@bluewin.ch
Offener Jugendtreff. Diens­
tags, 17.30−19.30 Uhr im
Jugendraum Gemeindehaus
St. Markus. tobias.dietrich@
erk-bs.ch, Tel. 079 63 111 00
Kinder- und Jugend-Malatelier Einmalig. Freitags,
16.30−17.45 Uhr, Landhoftri­
büne, ab 8 Jahren (2. Klasse.),
A. Römmelt, Tel. 061 681 81 17
Kindertheaterprojekt
­Stärnewürmli. Mittwochs,
14−15.30 Uhr, Theodorskirche.
Kontakt: Davide Maniscalco,
Tel. 078 635 71 83,
davide.maniscalco@erk-bs.ch
SamClub. Samstag, 24.
Januar, 17−ca. 22 Uhr. Kochen
& Kultur ab Sekundarschule.
Kontakt Davide Maniscalco,
Tel. 078 635 71 83, E-Mail:
davide.maniscalco@erk-bs.ch.
Gemeindehaus St. Theodor
BEGEGNUNGEN UND
TREFFPUNKTE
Alltags-Café. Dienstags,
15−17 Uhr, Kaffee, Tee,
Gespräche. Seitenschiff
Matthäuskirche
Theobar. Mittwochs, 12−
18 Uhr, offenes Haus, Bistro,
Treffpunkt, Spielecke.
Kontakt D. Maniscalco, Tel.
078 635 71 83 / davide.manis­
calco@erk-bs.ch. Theodors­
kirche
Mittagsclub für alle über
60-Jährigen. Donnerstags,
12−13.30 Uhr, Gemeindezen­
trum St. Matthäus, Hinterein­
gang, Lift
Offene Kirche. Donnerstags,
14−17 Uhr. Zeit für Einkehr,
Stille, Gebet oder Gespräch
und gemütliches Zusammen­
sein bei Kaffee, Tee und
Guetzli. Dorfkirche Kleinhü­
ningen
Mittagsclub St. Markus.
Freitags, 12−13.30 Uhr,
Gemeindehaus St. Markus.
Anmeldung bis Mittwoch­
abend, Tel. 061 691 00 56
(Beantworter)
On the way … Gemeinsam
unterwegs zu Fuss und im
Gespräch. Sonntag,
18. Januar, 14 Uhr, Treffpunkt
vor der Matthäuskirche.
Infos: tobias.dietrich@erk-bs.
ch, Tel. 079 631 11 00
Gemeinsamer Gemeindenachmittag St. Theodor
und St. Matthäus. Mitt­
woch, 21. Januar, 15 Uhr,
Gemeindehaus St. Theodor
Gemeindetreffen St. Mat­thäus. Begegnung und
Austausch bei einem Zvieri
im Gemeindehaus. Freitag,
30. Januar, ab 16 Uhr
BILDUNG, KULTUR &
MUSIK
Gesprächsgruppe Bibel.
Donnerstag, 15. und
29. Januar, 14.30 Uhr,
Gemeindezentrum St.
Matthäus
… immer am Donnerstagabend. Taizélieder. Donnerstag, 15. Januar, 19.30 Uhr,
Dorfkirche Kleinhüningen
Kulturgruppe Kleinhüningen, Museumsbesuch.
Mittwoch, 21. Januar, 14 Uhr,
Treffpunkt Endstation Tram
8, Kleinhüningen
Konzert. Kammerensemble
Farandole. Samstag, 24. Januar, 18 Uhr, Theodorskirche
… immer am Donnerstagabend. Entdecken von bibli­
schen Texten. Donnerstag,
29. Januar, 19.30 Uhr, Dorf­
kirche Kleinhüningen
Offenes Singen. Freitag,
30. Januar, 17.30 Uhr, Theo­
dorskirche
KONTAKT
Sekretariat: Eveline Michel,
Tel. 061 681 37 88, eveline.
michel@erk-bs.ch
Pikettnummer für Abdan­
kungen, Tel. 061 683 92 12
Dorfkirche Kleinhüningen:
Dorfstrasse 39
Gemeindehaus St. Markus:
Kleinriehenstrasse 71
Matthäuskirche:
Feldbergstrasse 81
Theodorskirche:
Theodorskirchplatz 5
Die Glocken von
St. Markus.
ST. MARKUS
Ökumenisches
Zentrum Hirzbrunnen
Mit den Vorarbeiten zu einem öku­
menischen Zentrum im Hirzbrunnen
sind im vergangenen Jahr entschei­
dende Schritte gemacht worden, un­
terstützt auch vom Pfarreirat St.
Clara und vom Kirchenrat der Rö­
misch-katholischen Kirche. Auf Sei­
ten der Evangelisch-reformierten
Kirche sind die Abklärungen bezüg­
lich des Areals St. Markus so weit ge­
diehen, dass einer Umzonung nichts
mehr im Wege steht. Noch wird aber
mit einem Abriss- und Baugesuch zu­
gewartet, bis sich die weiteren Ver­
handlungen zum Ökumenischen Zen­
trum konkretisiert haben. Bei einem
Scheitern der Verhandlungen soll die
Möglichkeit von Gemeinderäumen
auf dem Areal St. Markus offen ge­
halten werden. Delegationen der Kir­
chenräte der beiden Kirchen treffen
sich, um auch finanzielle Fragen und
Möglichkeiten einer zukünftigen Trä­
gerschaft abzuklären.
Im Planungsprozess der Spur­
gruppe vor Ort wurden die verschie­
denen Bedürfnisse des zukünftigen
Zentrums auf einem Papier zusam­
mengetragen und in einem Raum­
programm zusammengefügt. Da­
bei zeigt sich, dass ein gemeinsames
Zentrum in den bestehenden Räum­
lichkeiten möglich ist. Dabei sind
die Defizite der bestehenden Struk­
tur des Allmendhauses (z. B. Saal im
Untergeschoss) nicht behoben. Des­
halb prüft die Spurgruppe auch bau­
liche Alternativen für einen Um- oder
Neubau auf dem Areal Allmendhaus.
Die Frage des Kirchenraums von St.
Michael als multifunktionaler Raum
muss einbezogen werden, damit ent­
sprechende Verhandlungen mit der
Denkmalpflege aufgenommen wer­
den können. Nach wie vor soll davon
ausgegangen werden, dass primäre
Nutzer die folgenden Partner sind: St.
Michael, St. Markus, die kroatische
Mission und der ELCH (Eltern Cen­
trum Hirzbrunnen). Es besteht auch
weiterhin das Angebot des Elisabe­
thenheims, sich mit einer Erweite­
rung zu beteiligen.
Die Spurgruppe hofft, dass mit
dem Vorliegen der beiden Studien
dann weitere Schritte in Richtung ei­
ner Verwirklichung eines Ökumeni­
schen Zentrums im Hirzbrunnen ge­
macht werden können.
C hristoph N idecker und U rs Joerg
Mittelung
Danke dem Kirchenvorstand
Wir freuen uns, mitzuteilen, dass Dr.
Urs Pfander seit dem 1. Januar das
Präsidium des Kirchenvorstandes
der Kirchgemeinde Kleinbasel innehat.
Ganz herzlich danken möchten wir
Manuela Kroll für die zwischenzeit­
liche Übernahme des Präsidialamtes
(September bis Dezember 2014) so­
wie dem in dieser Zeit eingesetzten
Ausschuss (Pfarrer Philipp Roth, Sit­
zungsleitung; Manuela Kroll; Maria
Anna Schulter; Fritz Weibel) für die
wertvolle Arbeit.
ST. MATTHÄUS
Gemeindereise Mosel- und Eifelregion
2.–9. Mai. In der ersten Maiwoche
führt die Reise dieses Jahr in die Mo­
sel- und Eifelregion. Nach der Hinrei­
se stehen ab Sonntag tägliche Ausflü­
ge im Wechsel Kultur – Natur auf dem
Programm. Wir besuchen u. a. Bern­
kastel-Kues, Trier, Koblenz, Cochem,
Daun. Während der gesamten Woche
wohnen wir im Hotel Traube in Löf an
der Mosel. Nach dem Frühstücksbüf­
fet im Hotel steht der Car zum Ausflug
bereit, ausser am 4. Tag, unserem Ru­
hetag. Kosten pro Person DZ/HP: Fr.
1015.− (inbegriffen sind Reise mit Car,
Hotel/Halbpension, alle Ausflüge und
Stadtführungen). Auskunft und An­
meldung bei Pfarrerin Coosje Barink,
Tel. 061 691 83 27.
ST. THEODOR
Paradies Performances zur «Divina
Commedia» von Dante Alighieri
Mittwoch, 21. Januar, 19.30 Uhr,
Theodorskirche
Performance: Beatrice Mahler, Na­
dine Seeger, Irena Kulka, Francesco
Spedicato. Text: Davide Maniscalco.
Orgel: Nicoleta Paraschivescu.
Die «Göttliche Komödie», geschrie­
ben von Dante Alighieri (1265−1321)
ist eines der wichtigsten Werke der
italienischen (Welt-)Literatur und
beschreibt die Wanderung Dantes in
100 Gesängen durch die Hölle, über
den Läuterungsberg bis ins Para­
dies und zur Gottesschau. Mit Stim­
me, Tanz, Text und Orgelmusik sollen
Ausschnitte des sprachlich kunstvol­
len und an geschichtlichen, theologi­
schen und naturwissenschaftlichen
Bezügen komplexen Werks für das Pu­
blikum erlebbar werden.
Abendgebete: 19.30 Uhr (20−30 Minuten):
> Dienstag, 20. Januar, Kapelle Matthäuskirche
> Mittwoch, 21. Januar, St. Christophorus,
Kleinhüningen
> Donnerstag, 22. Januar, Ev.-methodistische Kirche,
Riehenring 131
> Freitag, 23. Januar, Lutherische Philippuskapelle,
Friedensgasse 57 (Tram 3, Pilgerstrasse)
> Samstag, 24. Januar, Clarakirche
Schlussgottesdienst:
Sonntag, 25. Januar, 10 Uhr, Theodorskirche,
ökumenischer Gottesdienst, anschliessend
Suppenzmittag
Eglise Française
SEMAINE DE PRIERE POUR L’UNITE CHRETIENNE
Ensemble
à la rencontre…
Le mercredi 21 janvier au Sacré-Cœur (Feierabendstra­
sse 68) à 19h30, nous nous retrouverons, paroissiens ré­
formés et catholiques, avec des membres de l’Eglise ca­
tholique chrétienne de Bâle. Le pasteur Michael Bangert
nous présentera l’histoire et la vie de son Eglise et de sa
paroisse. L’Eglise catholique chrétienne est née à la suite
du refus de Vatican I en 1870 qui a promulgué le dogme de
l’infaillibilité du pape. Cette Eglise est très impliquée dans
l’œcuménisme et a été membre fondateur du COE (Conseil
œcuménique des Eglises).
www.eglise-francaise.ch
CULTES
L = St-Léonard,
C = Centre, Holbeinplatz 7
Dimanche 18 janvier
10h (L), culte pour l’unité,
avec Cène, Guy-Michel Lamy
et Daphné Reymond. Partici­
pation des chœurs réunis.
Garderie (L), après-culte (C)
Dimanche 25 janvier
10h15 (Sacré-Cœur), messe
pour l’unité, Daphné
Reymond et Guy-Michel
Lamy. Participation des
chœurs réunis. Garderie/éveil
à la foi, après-culte
AGENDA
Espace silence. Mardis,
7h30−8h (C)
Bonne Soupe. Samedi 17
janvier, dès 11h45 (C), en
faveur de l’OeSA
Chœur mixte. Répétitions
les mercredis, 20h (C)
Midi-Contact. Mardi 28
janvier, 12h15 (C), sur inscrip­
tion
Femmes actives. Jeudi 15
janvier, 14h30 (C), conférence
Culte de l’enfance. Samedi
17 janvier, 10h (C)
KT. Samedi 17 janvier
Trait d’Union. Jeudi 22
janvier, 15h (C), rencontre
KONTAKT
Eglise française réformée
de Bâle: Anne Merz, secréta­
riat au Centre, 061 270 96 66,
eglise.francaise@erk-bs.ch
Centre: Holbeinplatz 7
Cultes: Collégiale de
St-Léonard, Leonhardskirchplatz
Chiesa Evangelica
ECUMENISMO
Settimana
per l’unità
Sabato 24 gennaio, ore
18.30, nella Niklauskapelle
del Münster di Basilea, ce­
lebrazione ecumenica con i
nostri fratelli e sorelle del­
la Parrocchia Cattolica di
lingua italiana S. Pio X in
occasione della Settimana
ecumenica di preghiera per
l’unità dei cristiani. Predi­
cazione a cura di Padre An­
tonio Grasso.
Ver setto del mese
«Finché la terra durerà,
semina e raccolta,
freddo e caldo, estate
e inverno, giorno e notte
non cesseranno»
G enesi 8 , 2 2
www.voceevangelica.ch
Culti
Tutte le domeniche, ore 10,
nella Niklauskapelle della
Cattedrale
18 gennaio
Pastore Marco Di Pasquale
25 gennaio
Pastore Erich Meier
APPUNTAMENTI
Preghiera per la pace. Ogni
giovedì, ore 12, alla Cattedrale
Studio biblico. Lunedì 19
gennaio, ore 14.30
KONTAKT
Marco Di Pasquale, Tel. 061
322 20 62, E-Mail: chiesa@
erk-bs.ch
Locali della comunità:
Pestalozzi Stube del Kirchge­
meindehaus St. Johannes,
Am Krayenrain 24, Basilea
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
547 KB
Tags
1/--Seiten
melden