close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar 2015 - Das Meininger Theater

Einbetten
DER KLEINE
PRINZ
FEBRUAR
DAS MEININGER THEATER – SÜDTHÜRINGISCHES STAATSTHEATER
Kammerspiele
17.00 bis ca. 18.00
Freier Verkauf
Sonntag
01
Großes Haus
19.00 bis ca. 21.30
Premiere S und
Freier Verkauf
DER NACKTE WAHNSINN
Kammerspiele
19.00 bis ca. 19.45
Freier Eintritt
KATJA KABANOVA
Mittwoch
04
DER BETTELSTUDENT
Großes Haus
10.00 bis ca. 11.30
Freier Verkauf
Dirigent: GMD Philippe Bach, Solist: Sönke Reger, Violine;
Meininger Hofkapelle
Donnerstag
MICHAEL FRAYN
05
DER NACKTE WAHNSINN
06
KATJA KABANOVA
Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach, Regie: Ansgar Haag, Bühne: Dieter Richter,
Kostüme: Kerstin Jacobssen, Chor: Sierd Quarré
Mit: Anna Maria Dur, Dana Hinz, Sylvia Hofmann, Carolina Krogius, Camila Ribero-Souza,
Christiane Schröter; Mikko Järviluoto, Marián Krejcˇík, Stan Meus, Ondrej Šaling,
Daniel Szeili; Chor des Meininger Theaters; Meininger Hofkapelle
CARL MILLÖCKER
Samstag
07
DER BETTELSTUDENT
Musikalische Leitung: Sierd Quarré, Regie: Wolfgang Quetes,
Bühne & Kostüme: Helge Ullmann, Chor: Sierd Quarré
Mit: Ute Dähne, Sonja Freitag, Dana Hinz, Monika Reinhard, Christiane Schröter; Horst
Arnold, Matthias Hofmann, Steffen Köllner, Lars Kretzer, Thomas Lüllig, Stan Meus, Rodrigo
Porras Garulo, Matthias Richter, Axel Michael Thoennes, Ernst Garstenauer/Stephanos
Tsirakoglou, Silvio Wild, Chor und Statisterie des Meininger Theaters, Meininger Hofkapelle
GRUSEL EXTRA
Schaurige Geschichten, grauenvolle Musik und furchtbare Kostüme
THEATEREXPEDITION FÜR KINDER AB 4 JAHREN MIT DER THEATERMAUS
Sonntag
08
ABENTEUER MIT DER MAUS
Mit: Arina Maljuga, Kai Kochanowski, Marten Straßenberg
GOTT IST KEIN SPIESSER
Corinna Harfouch und Johannes Gwisdek lesen Gedichte und Texte von Else Lasker-Schüler
WILLIAM SHAKESPEARE
VIEL LÄRM UM NICHTS
Montag
09
11
Mittwoch
FOYER
UM DREI
Theaternachmittag für alle Interessierten
CHRISTIAN CLAAS
PETER PAN
Regie: Christian Claas, Musikalische Leitung: Thomas Kässens,
Bühne & Kostüme: Christian Rinke
Mit: Mara Amrita, Alexandra Riemann; Hagen Bähr, Reinhard Bock, Phillip Henry Brehl,
Vivian Frey, Stefan Groß, Matthias Herold,Thomas Kässens, Sebastian Putz, Renatus Scheibe
JEAN SIBELIUS/IGOR STRAWINSKY/ANDRIS PLUCIS
EN SAGA / FEUERVOGEL
Choreografie: Andris Plucis, Musikalische Leitung: Leo McFall,
Bühne: Gerhard Benz, Kostüme: Danielle Jost
Mit: Zanna Cornelis, Julia Grunwald, Misako Kato, Emi Kuzuoka, Mariuca Marzà, Nao Omi,
Sandra Schlecht, Amanda Schnettler Fernandez; Felipe Barea Arrasquin, Hector Ferrer
Fernandez, Shuten Inada, Yusuke Inoue, Nikolay Korobko, Luca Massidda, Rodrigo Júez
Moral, Andrea Simeone; Meininger Hofkapelle
PETER PAN
Kammerspiele
10.00 bis ca. 10.50
Freier Verkauf
Regie: Lars Wernecke, Bühne & Kostüme: Helge Ullmann
Mit: Meret Engelhardt, Evelyn Fuchs, Alexandra Riemann, Ulrike Walther; Reinhard Bock,
Ingo Brosch, Vivian Frey, Hans-Joachim Rodewald, Renatus Scheibe
LEOŠ JANÁCˇEK
Freitag
Großes Haus
19.30 bis ca. 21.15
Ring B und
Freier Verkauf
Kammerspiele
20.00 bis ca. 22.00
Premiere K und
Freier Verkauf
KOST-PROBE: GIFT. EINE
EHEGESCHICHTE
KONZERTEINFÜHRUNG
KONZERTMUSIK
Großes Haus
11.15 bis ca. 12.30
Freier Verkauf
Großes Haus
19.00 bis ca. 21.30
Ring G und
Freier Verkauf
Foyer
15.00 bis ca. 16.15
Freier Verkauf
PREMIERE
3. SINFONIEKONZERT – Werke von HINDEMITH, BARTÓK & BRAHMS
Kammerspiele
22.00 bis ca. 24.00
Freier Verkauf
Kammerspiele
11.00 bis ca. 12.00
Freier Verkauf
Buch & Regie: Falk P. Ulke, Ausstattung: Falk P. Ulke, Franziska Schmidt
Mit: Falk P. Ulke, Harfe: Jessyca Fleming
Regie: Tobias Rott, Bühne: Susanne Füller, Kostüme: Jessica Karge
Mit: Meret Engelhardt, Evelyn Fuchs, Ulrike Walther; Hagen Bähr,
Reinhard Bock, Björn Boresch, Phillip Henry Brehl, Ingo Brosch, Vivian Frey, Matthias Herold,
Peter Liebaug, Hans-Joachim Rodewald, Renatus Scheibe, Sven Zinkan
Einführung
18.45 Uhr
Foyer
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Freier Verkauf
DER KLEINE PRINZ
VIEL LÄRM UM NICHTS
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Konzertanrecht &
Freier Verkauf
Großes Haus
19.30 bis ca. 21.45
Ring C und
Freier Verkauf
Für Kinder ab 6 Jahren
WILLIAM SHAKESPEARE
Foyer
18.30 bis ca. 19.00
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.15
Freier Verkauf
PUPPENTHEATER nach ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY
Donnerstag
12
LOT VEKEMANS
PREMIERE
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
Regie: Thomas Roth, Bühne: Helge Ullmann, Kostüme: Nadira Nasser
Mit: Anja Lenßen; Michael Jeske
PUPPENTHEATER nach MUNRO LEAF
Freitag
13
Für Kinder ab 4 Jahren
FERDINAND DER STIER
Regie: Maria C. Zoppeck, Figuren: Franziska Schmidt Mit: Anna Fülle
RICHARD STRAUSS
Großes Haus
18.00 bis ca. 22.00
Freier Verkauf
DER ROSENKAVALIER
Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach, Regie: Rudolf Frey,
Bühne: Christian Rinke, Kostüme: Elke Gattinger, Chor: Sierd Quarré
Mit: Elif Aytekin, Ute Dähne, Sonja Freitag, Carolina Krogius, Camila Ribero-Souza;
Ernst Garstenauer, Mikko Järviluoto, Stan Meus, Dae-Hee Shin, Xu Chang u. a.,
Chor des Meininger Theaters, Meininger Hofkapelle
Kammerspiele
20.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
FLORIAN ZELLER
DIE WAHRHEIT
EN SAGA/FEUERVOGEL
Regie: Dietmar Horcicka; Bühne: Helge Ullmann, Kostüme: Katharina Kreßler
Mit: Evelyn Fuchs, Anja Lenßen; Michael Jeske, Sven Zinkan
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Ring F und
Freier Verkauf
JEAN RACINE / FRIEDRICH SCHILLER
Samstag
14
Kammerspiele
20.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
PHÄDRA
Regie: Lars Wernecke, Bühne & Kostüme: Dirk Immich
Mit: Rosemarie Blumenstein, Anja Lenßen, Alexandra Riemann, Ulrike Walther; Hagen
Bähr, Ingo Brosch, Hans-Joachim Rodewald
Aus der Reihe „VOLKSLICHTSPIELE”
SOLO-SUNNY
Kultfilm von Konrad Wolf mit Renate Krößner
Foyer
11.15 bis ca. 12.30
Freier Eintritt
Sonntag
15
Großes Haus
15.00 bis ca. 16.30
Freier Verkauf
DER ROSENKAVALIER
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.30
Freier Verkauf
VOR DER PREMIERE
MATINEE: DIE FLEDERMAUS
CHRISTIAN CLAAS
PETER PAN
Donnerstag
WILLY RUSSELL
19
BLUTSBRÜDER
Kammerspiele
20.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
Musikalische Leitung: Arturo Alvarado/Fiona Macleod,
Regie: Stanislav Moša/Stanislav Slovák, Bühne: Jaroslav Milfajt,
Kostüme: Andrea Kucˇerová, Choreografie: Andris Plucis
Mit: Mara Amrita, Meret Engelhardt, Evelyn Fuchs, Alexandra Riemann, Christine Zart;
Reinhard Bock, Phillip Henry Brehl, Björn Boresch, Michael Jeske, Peter Liebaug, Renatus
Scheibe, Sven Zinkan
BÜRGERBÜHNE MEININGEN
DER SCHIEFE TURM 23,5 °
Werkstattpräsentation zum Bürgerbegehren gegen den schiefen Turm auf der Hohen Geba
Großes Haus
19.30 bis ca. 21.15
Freier Verkauf
JEAN SIBELIUS/IGOR STRAWINSKY/ANDRIS PLUCIS
Freitag
20
Kammerspiele
20.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
DIE WAHRHEIT
Großes Haus
19.30 bis ca. 21.45
Ring E und
Freier Verkauf
Kammerspiele
20.00 bis ca. 22.00
Ring PK 2 und
Freier Verkauf
Großes Haus
11.15 bis ca. 12.30
Freier Verkauf
FLORIAN ZELLER
DIE WAHRHEIT
LEOŠ JANÁCˇEK
Samstag
21
Einführung
18.45 Uhr
Foyer
KATJA KABANOVA
LOT VEKEMANS
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
Sonntag
22
4. FOYERKONZERT – Werke von STRAUSS, SCHOSTAKOWITSCH & PENDERECKI
EIN RUSSISCHER VORMITTAG
Mit: Elvira Dreßler, Hans-Christoph Jahn, Violine; Ricarda Schmidt, Viola;
Hanno Riehmann, Violoncello; Fiona Macleod, Klavier
Kammerspiele
15.00 bis ca. 16.00
Freier Verkauf
PUPPENTHEATER nach OTFRIED PREUSSLER
Großes Haus
19.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
WILLIAM SHAKESPEARE
Kammerspiele
10.00 bis ca. 11.00
Freier Verkauf
PHÄDRA
EN SAGA / FEUERVOGEL
WIEDERAUFNAHME
DIE KLEINE HEXE
Für Kinder ab 5 Jahren
Regie: Anne Spaeter, Komponist: Dominik Dittrich, Ausstattung: Janine Hoffmann
Mit: Claudia Acker; Sebastian Putz
VIEL LÄRM UM NICHTS
Montag
23
Kammerspiele
17.00 bis ca. 18.30
Freier Verkauf
PUPPENTHEATER nach OTFRIED PREUSSLER
Für Kinder ab 5 Jahren
DIE KLEINE HEXE
WERKSTATTPRÄSENTATION
AUGE UND OHR LESEN MIT
In Kooperation mit der Stadt- und Kreisbibliothek „Anna Seghers”, Rotary Club und Weißer Ring e.V.
Kammerspiele
10.00 bis ca. 11.00
Freier Verkauf
Kammerspiele
10.00 bis ca. 10.50
Freier Verkauf
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Ring D und
Freier Verkauf
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Premiere F und
Freier Verkauf
Dienstag
24
Mittwoch
25
26
27
Donnerstag
Freitag
BLUTSBRÜDER
Kammerspiele
20.00 bis ca. 22.00
Freier Verkauf
Großes Haus
19.30 bis ca. 22.00
Freier Verkauf
PUPPENTHEATER von SAMUIL MARSCHAK
WIEDERAUFNAHME
DAS KATZENHAUS
Für Kinder ab 4 Jahren
Regie: Maria C. Zoppeck, Ausstattung: Christian Schweiger,
Mit: Elisabeth Schröder; Falk P. Ulke
PUPPENTHEATER nach MUNRO LEAF
Für Kinder ab 4 Jahren
FERDINAND DER STIER
JEAN RACINE / FRIEDRICH SCHILLER
PHÄDRA
JOHANN STRAUSS
PREMIERE
DIE FLEDERMAUS
Musikalische Leitung: Arturo Alvarado, Regie: Joachim Schamberger,
Bühne: Helge Ullmann, Kostüme: Kerstin Jacobssen, Chor: Sierd Quarré
Mit: Sonja Freitag/Camila Ribero-Souza, Monika Reinhard; Rodrigo Porras Garulo,
Peter Bernhardt, Marián Krejcˇík, Stan Meus, Daniel Szeili, Stephanos Tsirakoglou/
Ernst Garstenauer; Chor des Meininger Theaters; Meininger Hofkapelle
LOT VEKEMANS
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
WILLIAM SHAKESPEARE
Samstag
28
Kammerspiele
20.00 bis ca. 21.30
Freier Verkauf
KÖNIG LEAR
Regie: Murat Yeginer, Musik: Jan Paul Werge, Bühne: Helge Ullmann, Kostüme: Beate Zoff
Mit: Evelyn Fuchs, Alexandra Riemann, Nicole Lohfink/Ulrike Walther; Peter Bernhardt,
Florian Beyer, Reinhard Bock, Ingo Brosch, Vivian Frey, Matthias Herold, Michael Jeske,
Raphael Kübler, Hans-Joachim Rodewald, Renatus Scheibe, Harald Schröpfer, Sven Zinkan
GIFT + LÄRM – EXTRA
AMORE E MORTE
Gedichte über die Liebe, das Leben und den Tod
Stand 15. Dezember 2014
Änderungen vorbehalten!
PROGRAMMVORSCHAU
DIE KLEINE HEXE
KÖNIG LEAR
MÄRZ 2015
SO
MI
MI
MI
FR
SA
SA
SO
MO
DI
MI
DO
FR
FR
FR
FR
SA
SA
SO
01.03.
04.03.
04.03.
04.03.
06.03.
07.03.
07.03.
08.03.
09.03.
10.03.
11.03.
12.03.
13.03.
13.03.
13.03.
13.03.
14.03.
14.03.
15.03.
19:00 Uhr
09:00 Uhr
11:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
18:00 Uhr
11:00 Uhr
19:30 Uhr
10:00 Uhr
09:00 Uhr
11:00 Uhr
19:30 Uhr
20:00 Uhr
19:30 Uhr
20:00 Uhr
11:15 Uhr
SO
SO
MO
FR
FR
FR
SA
SA
SA
SO
SO
DI
FR
SA
SA
SO
MO
15.03.
15.03.
16.03.
20.03.
20.03.
20.03.
21.03.
21.03.
21.03.
22.03.
22.03.
24.03.
27.03.
28.03.
28.03.
29.03.
30.03.
15:00 Uhr
15:00 Uhr
10:00 Uhr
10:00 Uhr
19:30 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
17:00 Uhr
19:30 Uhr
11:00 Uhr
18:00 Uhr
19:00 Uhr
19:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
FV = Freier Verkauf WA = Wiederaufnahme LV = letzte Vorstellung
KA/PS/PF/PK/PK2/RB/RC/RD/RE/RF/RG/RSEN = Abokategorien
DIE FLEDERMAUS
2. KINDERKONZERT
2. KINDERKONZERT
KÖNIG LEAR
VIEL LÄRM UM NICHTS
DER GEIZIGE
DIE WAHRHEIT
DER NACKTE WAHNSINN
DER GEIZIGE
DER GEIZIGE
4. SINFONIEKONZERT
LAIKA SCHWERELOS
2. KINDERKONZERT
2. KINDERKONZERT
DER BETTELSTUDENT
THE EFFECT
BLUTSBRÜDER
BÜRGERBÜHNE
MATINEE: THE ROCKY
HORROR SHOW
DIE FLEDERMAUS
LAIKA SCHWERELOS
LAIKA SCHWERELOS
DIE KLEINE HEXE
DER NACKTE WAHNSINN
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
2. FAMILIENKONZERT
2. FAMILIENKONZERT
DER GEIZIGE
ABENTEUER MIT DER MAUS
DER ROSENKAVALIER
KOSTPROBE: DER VORNAME
THE ROCKY HORROR SHOW
DER ROSENKAVALIER
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
THE ROCKY HORROR SHOW
FOYER UM DREI
Großes Haus
Kammerspiele
Kammerspiele
Großes Haus
Großes Haus
Großes Haus
Kammerspiele
Großes Haus
Großes Haus
Großes Haus
Großes Haus
Kammerspiele
Kammerspiele
Kammerspiele
Großes Haus
Kammerspiele
Großes Haus
Kammerspiele
Foyer
Großes Haus
Kammerspiele
Kammerspiele
Kammerspiele
Großes Haus
Kammerspiele
Kammerspiele
Kammerspiele
Großes Haus
Kammerspiele
Großes Haus
Kammerspiele
Großes Haus
Großes Haus
Kammerspiele
Großes Haus
Foyer
PS + FV PREMIERE
FV
FV
RB + FV
RC + FV
FV
FV
FV
FV
FV
KA + FV
FV
PREMIERE
FV
FV
FV
FV
FV
FV
RSEN + FV
FV
FV
FV
FV
FV
FV
FV
RF + FV
FV
RG + FV
PF + FV PREMIERE
FV
FV
PS + FV PREMIERE
FV
THEATERKASSE
03693 451- 222 o. 137
KARTEN IM INTERNET www.das-meininger-theater.de
PREMIERE
PREMIERE
WILLIAM SHAKESPEARE
LOT VEKEMANS
JOHANN STRAUSS
VIEL LÄRM
UM NICHTS
GIFT. EINE
EHEGESCHICHTE
DIE FLEDERMAUS
Komödie
Schauspiel in der Übersetzung von Eva Pieper
und Alexandra Schmiedebach
Regie Tobias Rott
Bühne Susanne Füller
Kostüme Jessica Karge
Dramaturgie Gerda Binder
Auf dem Landgut Leonatos, des Gouverneurs von Messina: Don
Pedro, Prinz von Aragon, kehrt mit Gefolge, darunter Benedick,
Claudio und des Prinzen Bruder Don John, erfolgreich aus einem
Feldzug zurück. Die Einladung Leonatos, einen Monat in Messina zu
verweilen, nimmt er bereitwillig an. Claudio, in hohem Maße interessiert an Leonatos Tochter Hero, ist bestrebt, um deren Hand
anzuhalten. Don Pedro möchte ihm gerne behilflich sein, Benedick
hingegen, selbst überzeugter Junggeselle und sowohl Ehestand wie
auch dem gesamten weiblichen Geschlecht abgeneigt, findet nur
Hohn und Spott für seinen Freund, den er vor dem Bund fürs Leben eindringlich warnt – ist Benedick doch selbst in einem immerwährenden Disput mit Heros spitzzüngigen Cousine Beatrice.
Leonato, Claudio und der Prinz schmieden unterdessen den Plan,
beider gegenseitige Zuneigung entstehen und gedeihen zu lassen…
Dem anscheinend so harmonischen Zusammensein gesellt sich die
Intrige hinzu: Don Johns erster Versuch, Zwietracht zu säen, schlägt
fehl. Als es ihm jedoch gelingt, Hero zu verleumden und Claudio sie
am Altar beschimpft und verstößt, ist sein Plan aufgegangen…
Wie in vielen seiner Stücke, so zeugt auch hier Shakespeares klassischer Wortwitz vom Meister der Komödie – vor allem im Schlagabtausch Benedicks mit Beatrice. Auch fehlen hier nicht die komödiantischen Figuren wie die Beamten Holzapfel und Sauerbier mit
ihren clownesken Einlagen.
Mit: Meret Engelhardt, Evelyn Fuchs, Ulrike Walther; Hagen Bähr,
Reinhard Bock, Björn Boresch, Phillip Henry Brehl, Ingo Brosch,
Vivian Frey, Matthias Herold, Peter Liebaug, Hans-Joachim
Rodewald, Renatus Scheibe, Sven Zinkan
MATINEE
PREMIEREN
18. Jan. 2015
30. Jan. 2015
01.Febr. 2015
11.15 Uhr
19.30 Uhr
19.00 Uhr
FOYER
GROSSES HAUS
GROSSES HAUS
Lot Vekemans
Operette
Johann Strauss
Regie Thomas Roth
Bühne Helge Ullmann
Kostüme Nadira Nasser
Dramaturgie Patric Seibert
Nach mehr als zehn Jahren kommen ein Mann und eine Frau
zusammen, an dem Ort, wo ihr Kind begraben ist. Beide haben verschiedene Wege eingeschlagen. Er ist nach Frankreich gegangen, hat
versucht, ein neues Leben zu beginnen, wird bald ein neues Kind
haben. Sie ist zurück geblieben in dem gemeinsamen Haus, fühlt sich
einsam in ihrer Trauer und kann den Gedanken an Veränderung
nicht ertragen. Der Grund ihres Treffens ist ein Brief, in dem die
Umbettung des Kindes angekündigt wird, nachdem man auf dem
Friedhof Gift im Boden gefunden hat.
„Gift” ist eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach der
Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren, in gemeinsamer
Erinnerung Ruhe zu finden und Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch
komische Momente aufblitzen.
„Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein
Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz”, heißt es in der Jurybegründung für den
„Taalunie Toneelschrijf-Preis”, den die niederländische Autorin am
29. November 2010 für „Gift” erhielt.
04. Febr. 2015
12. Febr. 2015
Nur scheinbar herrscht das pure Chaos in Johann Strauss' berühmter „Fledermaus“, dem walzersatten Höhepunkt der Goldenen
Operettenära. Gabriel von Eisenstein ist zu ein paar Tagen
Gefängnis verdonnert, beschließt aber, sich vorher gemeinsam mit
seinem guten Freund Dr. Falke nochmal so richtig zu amüsieren: auf
einem der extravaganten Maskenbälle des Prinzen Orlofsky. Auch
Hausmädchen Adele ist dort eingeladen, und so hat seine erotisch
unterversorgte Ehefrau Rosalinde das Haus ganz für sich – und
ihren Verehrer Alfred. Doch leider wird dieser von Gefängnisdirektor Frank für den säumigen Eisenstein gehalten und in Haft
befördert. So trifft man sich auf dem Ball wieder: Rosalinde als verkleidete ungarische Adlige, das Hausmädchen als vermeintliche
Schauspielerin, Eisenstein in der Maske des Marquis Renard. Und
während jeder den jeweils anderen auf die Schliche kommt, lacht
sich ein heimlicher Drahtzieher darüber ins Fäustchen, wie sich alle
in ausweglose Lügen manövrieren.
Doch auf das rasante Fest und all die Champagnerlaune folgt die
Katerstimmung. Und als man sich am Morgen danach im Gefängnis
einfindet, offenbart Dr. Falke, den ganzen Wirrwarr eingefädelt zu
haben – um sich bei Eisenstein für einen früheren Streich zu revanchieren. Rache ist süß!
Mit: Sonja Freitag/Camila Ribero-Souza, Monika Reinhard; Peter
Bernhardt, Marian Krejcˇik, Thomas Lüllig/Stan Meus, Rodrigo
Porras Garulo, Ernst Garstenauer/Stephanos Tsirakoglou, Daniel
Szeili, Chor des Meininger Theaters, Meininger Hofkapelle
Mit: Anja Lenßen; Michael Jeske
KOSTPROBE
PREMIERE
Musikalische Leitung Arturo Alvarado
Regie Joachim Schamberger
Bühne Helge Ullmann
Kostüme Kerstin Jacobssen
Dramaturgie Diane Ackermann
19.00 Uhr
20.00 Uhr
KAMMERSPIELE
KAMMERSPIELE
MATINEE
PREMIEREN
15. Febr. 2015
27. Febr. 2015
01. März 2015
11.15 Uhr
19.30 Uhr
19.00 Uhr
FOYER
GROSSES HAUS
GROSSES HAUS
EXTRAS
3. SINFONIEKONZERT
FOYER UM DREI
KONZERTMUSIK
9. Februar 2015
4. Februar 2015
Konzerteinführung
19.30 Uhr
18.30 Uhr
GROSSES HAUS
FOYER
Im 3. Sinfoniekonzert präsentiert die Meininger Hofkapelle die 3.
Sinfonie von Johannes Brahms, die „leider viel zu berühmte F-Dur”,
wie der Komponist selbst sein über die Maßen beliebtes Werk
schimpfte. In ihr zeigt sich Brahms ein weiteres Mal als großer
Sinfoniker mit Vorliebe für volksliedhafte Melodik. Rund fünfzig Jahre
später komponierte Paul Hindemith für das, wie er fand, „beste
Orchester der Welt” seine Konzertmusik op. 50: ein Werk für
Streicher und Blechbläser im Stile des barocken Concerto grosso,
zum 50-jährigen Bestehen des Boston Symphony Orchestra.
Komplettiert wird das Programm durch Béla Bartóks variationenreiches Violinkonzert Nr. 2.
4. FOYERKONZERT
EIN RUSSISCHER VORMITTAG
22. Februar 2015
11.15 Uhr
FOYER
Musikalische Widmungen vereinen die Werke des „Russischen
Vormittags” im Foyer. Alexander Borodins Streichquartett Nr. 2 war
vermutlich ein Geschenk an seine Frau Ekaterina. Das melodienstarke Werk beeinflusste rund 60 Jahre später die Komposition des
Musicals „Kismet”. Rachmaninows zweites „Trio élégiaque” entstand
als Reaktion auf die Nachricht vom Tod seines Mentors Peter Tschaikowsky und ist unverkennbar orientiert an dessen Klaviertrio op. 50
– und trägt wie dieses auch den Untertitel „dem Angedenken an
einen großen Künstler”.
15.00 Uhr
LEOSˇ JANACˇEK
FOYER
Ganz nach dem bewährten Erfolgsrezept der letzten Jahre öffnet
sich am 9. Februar, 15 Uhr, das Foyer für alle Theaterinteressierten.
Ein abwechslungsreiches Überraschungsprogramm sorgt für die
extra Portion Kultur zum Kaffee.
BÜRGERBÜHNE MEININGEN
DER SCHIEFE TURM 23,5 °
JEAN SIBELIUS / IGOR STRAWINSKY
19. Februar 2015
EN SAGA / FEUERVOGEL
20.00 Uhr
KAMMERSPIELE
Werkstattpräsentation zum Bürgerbegehren
gegen den schiefen Turm auf der Hohen Geba
Eigentlich wie im Märchen: ein riesiger Topf voll mit Geld wartet
darauf ausgegeben zu werden. Warum nicht einfach mal einen
schiefen Turm bauen? Das ist doch mal was! … oder doch nicht?
AUGE UND OHR LESEN MIT
Dem slawischen Fabelwesen Feuervogel, dessen Gefieder in den
Farben einer Feuersglut strahlt, setzte Igor Strawinsky 1910 ein
klangprächtiges Denkmal: Für die renommierten Ballets russes
komponierte er eine epochemachende Ballettmusik, die aus den
Märchenmotiven um den Feuervogel und den mächtigen
Kaschtschai kreisen. Eisenachs Ballettchef Andris Plucis stellt seiner
Deutung von Strawinskys „Feuervogel” die sinfonische Dichtung
„En saga” (Eine Sage) von Jean Sibelius voran.
23. Februar 2015
JEAN RACINE
JUNGES THEATER
17.00 Uhr
KAMMERSPIELE
Werkstattpräsentation
Kinder aus verschiedenen Meininger Schulen durchstreiften die
Stadt, auf der Spur nach den kleinen Abenteuern ihres Alltags. Die
Erlebnisse der jungen Geschichtenerfinder werden am 23. Februar
in den Kammerspielen auf besondere Art und Weise präsentiert.
In Kooperation mit der Stadt- und Kreisbibliothek „Anna Seghers”,
Rotary Club und Weißer Ring e.V.
MICHAEL FRAYN
ABENTEUER MIT DER MAUS
DER NACKTE WAHNSINN
8. Februar 2015
„Wir konzentrieren uns auf die Türen und die Sardinen. Auftritte,
Abgänge. Sardinen rein, Sardinen raus. Das ist Farce. Das ist Theater.
Das ist Leben.” Die Nerven von Lloyd Dallas, Regisseur des
Tourneetheaters, liegen blank. Halb ein Uhr nachts sind die
Schauspieler mit letzter Kraft versucht, die Komödie „Nackte
Tatsachen” vor der Premiere wenigstens einmal über die Bühne
gehen zu lassen. Lloyd scheint die Kontrolle über das Geschehen
vollständig zu entgleiten…
11.00 Uhr
KAMMERSPIELE
Im Februar wagt sich die Theatermaus auf Glatteis. Zusammen mit
ihren Freunden Finn und Hektor schnallt sie sich die Schlittschuhe
an und bietet den jungen Zuschauern eine lustig-pompöse Eis-Show
auf dem Meininger Marktplatz. Die Vorstellung beginnt in den Kammer spielen und endet auf der Eislaufbahn. Im Anschluss an die
Vorstellung können alle Kinder selbst auf das Eis. Schlittschuhe können selbst mitgebracht oder für 2 Euro entliehen werden.
KATJA KABANOVA
Ein großes Schiebetor gibt den Blick auf Ufer, Schilf und Holzstege frei
und weitet sich im Hintergrund auf eine Flusslandschaft, die sich in
schön gemalten Prospekten fortsetzt. Wenn nach der Pause für die
Gewitterszene der Blick auf diese Bühnen-Fluss-Landschaft frei ist, weil
die Rückwand fehlt, dann kassiert diese optische Opulenz einen
Szenenapplaus.
NMZ
REPERTOIRE (Auszug)
EXTRAS
REPERTOIRE (Auszug)
THEATERKARTEN ERHALTEN SIE IM VORVERKAUF
BAD NEUSTADT Tabak & Genusswelt Arnold Spörleinstraße 26 Tel. 09771/40 53
BAD SALZUNGEN Freies Wort Andreasstraße 11 Tel. 03695/55 50 10
BISCHOFSHEIM Buchhandlung Schonder Marktplatz 3 Tel. 09772/71 12
HILDBURGHAUSEN Rathaus, Tourist-Information Am Markt 25 Tel. 03685/40 58 3
MEININGEN Tourist-Information Markt 14 Tel. 03693/44 65-0
MELLRICHSTADT Ihr Teeladen Rossmarkt 6 Tel. 09776/95 68
OSTHEIM Schreibwaren Gunzenheimer Paulinenstraße 32 Tel. 09777/51 8
SCHMALKALDEN Lutherbuchhandlung Lutherplatz 7 Tel. 03683/60 06 90
SUHL Buchhandlung am Topfmarkt Rimbachstraße 7 Tel. 03681/35 36 41
TICKET SHOP THÜRINGEN Erfurt Gottstedter Landstr. 6 Tel. 0361/227 5 227
TICKET SHOP FREIES WORT Tel. 0180/339 54 45
SUHL F.-König-Straße 6
MEININGEN Neu-Ulmer Straße 8 a
ILMENAU Straße des Friedens 1
PHÄDRA
Nach diesem Meisterstück des klassischen Schauspiels verlässt man
den Meininger Musentempel, trotz Ahnung von der Flüchtigkeit der Tugenden, etwas erhabener und erhobener – ganz im Sinne des Theaterherzogs.
MAINPOST
WILLY RUSSEL
BLUTSBRÜDER
Mrs. Johnstone, eine von ihrem Mann verlassene Frau aus ärmlichen
Verhältnissen, verspricht aus ihrer finanziellen Not heraus ihrer
Arbeitsgeberin, der ungewollt kinderlosen Mrs. Lyons, einen ihrer
beiden ungeborenen Zwillinge. Was sich zunächst nach einem perfekten Plan anhört - immerhin könnte Mrs. Johnstone ihren weggegebenen Sohn jeden Tag sehen – wird schon bald zum Fluch.
WILLIAM SHAKESPEARE
KÖNIG LEAR
Man sollte Murat Yeginers Idee, dieses unermessliche Leid ohne jede
Hoffnung auf Erlösung als eine einzige Farce verstehen, als einen
Schabernack, den sich irgendein Gott mit den Menschen immer wieder
aufs Neue erlaubt. Dann darf, wenn auch etwas schreckhaft, gelacht
werden.
MAINPOST
DAS MEININGER THEATER
SÜDTHÜRINGISCHES STAATSTHEATER
Bernhardstraße 5 98617 Meiningen
Theaterkasse 03693 / 451-222 o. 137
E-Mail kasse@das-meininger-theater.de
Internet www.das-meininger-theater.de
Intendant Ansgar Haag
Verwaltungsdirektorin Regina Schwabe
Gestaltung Torsten Röße
Titel Mar Ameller und Andrea Simeone
in „Feuervogel”
Foto: Carola Hoelting
KASSENÖFFNUNGSZEITEN
Tageskasse, Bernhardstraße 3
Montag 08.00 – 16.00 Uhr
Dienstag – Freitag 08.00 – 18.00 Uhr
Samstag 10.00 – 12.00 Uhr
gefördert durch die
DAS MEININGER
THEATER 02/15
SÜDTHÜRINGISCHES STAATSTHEATER
William Shakespeare
KONZERTE
PREMIERE
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
559 KB
Tags
1/--Seiten
melden