close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 03/2015 - Stadt Korntal

Einbetten
Donnerstag, 15. Januar 2015 | Nummer 3
www.korntal-muenchingen.de
Diese Ausgabe erscheint auch online
TSV Korntal Handball präsentiert
Das „RIXE“ Handballspiel
2015
Förderverein
Handball
TSV Korntal e.V.
SG BBM Bietigheim
1. Bundesliga
VS.
Bregenz Handball
1. Liga Austria
kartenre
servieru
ng@tsv-k
orntal-ha
Ab 20.00 Uhr live
ndball.d
e
Rockabilly mit
Samstag, 31.01.2015
Einlass: 17.00 Uhr Spielbeginn: 18.30
Uhr
Sporthalle Korntal Eintritt: 12 EUR
Der Erlös wird der Familie Jörg Riexinger zur
Verfügung gestellt. Weitere Spenden sind willkommen unter dem
Spendenkonto: Förderverein Handball TSV Korntal e.V.
bei der KSK Ludwigsburg IBAN: DE18 6045 0050 0009 9104 07
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
2
Notrufe
Notruf
Feuer-Notruf
110
112
Polizei (Einbruch, Überfall, Unfall)
Polizeiposten Korntal: Tel. 0711 8399020
Bei Abwesenheit Polizeirevier Ditzingen,
Telefon 07156 4352-0
Krankentransport
Rettungsleitstelle Ludwigsburg, Tel. 07141 19222
Bestattungsordner
Stadtteil Korntal:
Bernd Stellmacher, Staudtstraße 3
Telefon privat 0171 7770127, Büro 833360
Stadtteile Münchingen und Kallenberg:
Hermann Bohm, Hauptstraße 66, Tel. 41710
Bestattungsunternehmen:
Bissinger, Tel. 0711 833360
Kölle, Tel. 07150 302999
Trauerhilfe GmbH, Tel. 07150 9149900
Wasserschäden (nur öffentliche Wasserversorgung bis Wasserzähler)
Tagsüber zu den Dienstzeiten der Stadtverwaltung Korntal-Münchingen:
0172 7103252, 0711 8367-1281 oder-1405
Außerhalb der Dienstzeiten:
0172 6500445
Störungshotline Gas Tel. 0711 28944250
Umweltschäden
Umweltmeldestelle der Landesregierung
Baden-Württemberg,
Tel. 0711 1262626
Umwelttelefon beim Landratsamt
Luwigsburg
Tel. 07141 144371
EnBW - Störungshotline
24-h-Service
- Störungshotline Strom 0800 3629-477
- Störungshotline Gas 0800 3629-447
(kostenfreie Servicenummern)
Ärzte
Ärztliche Notfallpraxis Krankenhaus
Leonberg
Rutesheimer Str. 50, 71229 Leonberg
Tel.: 07152 202 68000
Montag, Dienstag und Donnerstag
von 18.00 Uhr – 22.00 Uhr
Mittwoch
ab 14.00 Uhr – 0.00 Uhr
Freitag
ab 16.00 Uhr – 0.00 Uhr
Samstag, Sonntag und feiertags
7.00 Uhr - 22.00 Uhr
Am Mo, Di, Do, Sa, So und feiertags Hausbesuche ab 22.00 Uhr und Mi + Fr ab 0.00 Uhr.
Kinderärztliche Notfallpraxis
Klinikum Ludwigsburg, Posilipostraße 4,
71640 Ludwigsburg. Eine telefonische Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte bringen
Sie die Versichertenkarte mit.
Montag - Freitag
von 18.00 Uhr - 8.00 Uhr des Folgetages
Wochenende und Feiertage
ganztägig bis 8.00 Uhr des nächsten Werktages
Die Notfallpraxis ist Montag bis Freitag von
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geschlossen.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefon 0711 7877733
Frauenärztlicher Notdienst
Telefon 07152 397870
Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere
Landkreis Ludwigsburg: über den Haustierarzt/ärztin zu erfragen.
Stuttgart und Umgebung:
Telefon 0711 7657477
Apotheken
Sprechstunden
des Bürgermeisters
- im Rathaus Korntal
nach freier Vereinbarung
- im Rathaus Münchingen
Donnerstag, 9.00 bis 11.00 Uhr
nach vorheriger Terminabsprache
jeweils unter Telefon 0711 8367-1320
Apothekennotdienste Festnetznummer
(kostenfrei) 0800 0022 833
Mobilnetz Rufnummer (max. 69 ct/Min.)
ohne Vorwahl 22833
Apothekennotdienste im Internet
www.aponet.de
24 Stunden-Notdienst von 8.30 bis 8.30 Uhr
des Folgetages
Sprechstunden
des Notariats
Donnerstag, 15.01.2015
Sonnen-Apotheke, Pforzheimer Str. 4,
71277 Rutesheim, Tel.: 07152 - 5 21 34
Apotheke am Kelterplatz, Ludwigsburger Str. 100,
70435 Stuttgart (Zuffenhausen),
Tel.: 0711 - 72 20 88 10
Impressum
Freitag, 16.01.2015
Stadt-Apotheke, Marktstr. 16,
71254 Ditzingen, Tel.: 07156 - 62 38
Solitude-Apotheke, Pforzheimer Str. 365,
70499 Stuttgart (Weilimdorf),
Tel.: 0711 - 1 39 99 90
Samstag, 17.01.2015
Bären-Apotheke, Eltinger Str. 13,
71229 Leonberg, Tel.: 07152 - 2 57 57
Kerner-Apotheke, Landhausstr. 19,
70190 Stuttgart (Ost), Tel.: 0711 - 2 62 64 57
Sonntag, 18.01.2015
Apotheke Weissach, Hauptstr. 23,
71287 Weissach, Tel.: 07044 - 30 38
Apotheke im Marktkauf, Stuttgarter Str. 46 - 48,
70469 Stuttgart (Feuerbach),
Tel.: 0711 - 80 60 99 90
Montag, 19.01.2015
Christoph-Apotheke, Christophstr. 2,
70825 Münchingen, Tel.: 07150 - 43 47
Apotheke Warmbronn, Planstr. 3,
71229 Leonberg (Warmbronn),
Tel.: 07152 - 94 95 50
Dienstag, 20.01.2015
Rathaus-Apotheke, Flachter Str. 4,
71277 Rutesheim, Tel.: 07152 - 99 78 16
Giebel-Apotheke, Ernst-Reuter-Platz 2,
70499 Stuttgart (Giebel), Tel.: 0711 - 86 55 55
Mittwoch, 21.01.2015
Apotheke Höfingen, Ditzinger Str. 9,
71229 Leo-Höfingen, Tel.: 07152 - 2 68 95
Central-Apotheke, Waiblinger Str. 9,
70372 Stuttgart (Bad Cannstatt),
Tel.: 0711 - 56 75 89
Donnerstag, 22.01.2015
Schiller-Apotheke Ditzingen, Gartenstr. 20,
71254 Ditzingen, Tel.: 07156 - 95 96 97
Dr. Beck´sche Apotheke, Wiener Str. 88,
70469 Stuttgart (Feuerbach),
Tel.: 0711 - 85 25 68
Im Stadtteil Korntal
Siehe Öffnungszeiten Rathaus
Telefon 0711 831475
Zuständig für die Zustellung
des Amtsblattes
Vertrieb (Abonnement und Zustellung):
WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-BeyerleStraße 2, 71263 Weil der Stadt,
Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Das Amtsblatt der
erscheint wöchentlich donnerstags.
Herausgeber: Bürgermeisteramt
Korntal-Münchingen
Redaktion: Nadine Münch und
Julia Fiedler, Rathaus Korntal, Saalplatz 4, 70825 Korntal-Münchingen
Telefon 0711 8367-1323/1324
Telefax 0711 8367-1378
amtsblatt@korntal-muenchingen.de
Redaktionsschluss:
montags, 14.00 Uhr
Druck und Anzeigen:
Nussbaum Medien Weil der Stadt
GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20,
71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0
Fax 07033 2048.
www.nussbaummedien.de
Verantwortlich für den amtlichen
Teil, alle sonstigen Verlautbarungen
und Mitteilungen:
Bürgermeister Dr. JoachimWolf oder
Vertreter im Amt, Saalplatz 4,
70825 Korntal-Münchingen
für „Was sonst noch interessiert“,
Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20,
71263 Weil der Stadt,
Anzeigenannahme:
Tel. 07033 525-0
E-Mail:
anzeigen.71263@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der
jährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
3
Gemeinderat
Einladung zur öffentlichen
Sitzung des Gemeinderates
Am Donnerstag, dem 22.01.2015,
findet um 18:00 Uhr im Widdumhof,
Münchingen, eine öffentliche Sitzung des
Gemeinderates statt.
Die Bürgerschaft wird zu dieser Sitzung
eingeladen.
Tagesordnung:
1. Einbringung des HaushaltsplanEntwurfs 2015 der Stadt KorntalMünchingen, des WirtschaftsplanEntwurfs 2015 der Stadtwerke
Korntal-Münchingen sowie der jeweiligen mittelfristigen Finanzplanung
2014 - 2018
2. Stadtmitte Korntal
- Genehmigung überplanmäßiger
Ausgaben
3. Vorstellung des Energieberichts 2013
4. Ortsdurchfahrt Münchingen
- Entwurfsplanung zur Umgestaltung
der Markgröninger Straße
5. Bekanntgaben, Anfragen, Verschiedenes
Eine nichtöffentliche Sitzung schließt sich
an.
Korntal-Münchingen, den 15. Januar 2015
gez. Dr. Joachim Wolf
Bürgermeister
Öffnungszeiten und Telefonnummern der städtischen Einrichtungen
Rathaus Korntal
Saalplatz 4, Telefon 0711 8367-0
Technisches Rathaus Korntal
Görlitzstraße 3, Tel. 0711 8367-1422
Rathaus Münchingen
Rathausgasse 2, Tel. 07150 9207-0
Stadt@korntal-muenchingen.de
Mo. bis Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr
Mi. 14.00 bis 18.00 Uhr
Bürgerservice in Korntal und
Münchingen
Buergerservice@korntal-muenchingen.de
Mo. bis Fr. 7.30 bis 12.30 Uhr
Mi. 7.30 bis 12.30 Uhr
und 14.00 bis 18.00 Uhr
www.korntal-muenchingen.de
Stadtbücherei Korntal
Telefon 0711 8386633
Mo., Di., Fr.: 15 - 19 Uhr
Mi.: 10 -13 Uhr und 15 - 19 Uhr
Sa.: 10 - 13 Uhr
Heimatmuseum Münchingen
Telefon 07150 9207-1525
Di. 15.00 bis 18.00 Uhr
So. 11.00 bis 12.00 Uhr
und 14.00 bis 17.00 Uhr
Stadtbücherei Münchingen
Telefon 07150 9207-1531
Mo., Di., Do., Fr.: 14 - 18 Uhr
Fr., Sa.: 10 - 13 Uhr
www.stadtbuecherei-korntal-muenchingen.de
Stadthalle Korntal
Kartenschalter: 0711 839507-59
Mo. und Di. 9 – 12 Uhr
Mi. 9 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Do. geschlossen
Fr. 9 – 12 Uhr
Sa. 10 – 12 Uhr (außerhalb der Schulferien)
Sekretariat/Vermietung: 0711 839507-30
Mo. – Fr. 9 – 12 Uhr
Mi. 14 – 18 Uhr
www.stadthalle-korntal.de
Freizeitbad Münchingen
Telefon 07150 9207-2700
Mo. 14.00 - 21.00 Uhr
Di. 6.30 - 22.00 Uhr
Mi. 13.00 - 21.00 Uhr
Do. 13.00 - 18.00 Uhr
Fr. 6.30 - 21.00 Uhr
Sa., So. 7.30 - 19.00 Uhr
www.freizeitbad-muenchingen.de
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
4
Aus der öffentlichen Sitzung des
Gemeinderats am 16.12.2014
Sanierungsgebiet Korntal-Münchingen
"V Ortskern Münchingen"
- Abrechnung des Sanierungsverfahrens
und Aufhebung der Sanierungssatzung
Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung
die Aufhebung der Satzung über die förmliche
Festlegung des Sanierungsgebiets Korntal-Münchingen „V Ortskern Münchingen“. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme wurden städtebauliche Missstände insoweit behoben oder
verbessert, als öffentliche Sanierungsfördermittel zur Verfügung standen und die Sanierungsbeteiligten zur Mitwirkung bereit waren. Die
in diesem Rahmen möglichen Sanierungsmaßnahmen sind nunmehr abgeschlossen. Neben
dem Sanierungsbericht und den Ausführungen
zur Ermittlung und Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet wurde auch die
Sanierungsabrechnung vom Gemeinderat zustimmend zur Kenntnis genommen.
Erhaltungs- und Gestaltungssatzung für
den Ortskern Münchingen
- Auslegungsbeschluss
Nachdem im Februar 2014 die Erstellung
einer Erhaltungs- und Gestaltungssatzung
für den Ortskern Münchingen beschlossen
worden war, wurde diese nun im Gemeinderat vorgestellt. Das Baurecht sieht solche
Satzungen als Instrumente zum Schutz städtebaulich erhaltenswerter Bereiche vor. Die
Erhaltungssatzung übernimmt hierbei eine
vorsorgende Rolle, während die Gestaltungssatzung ein aktives Instrument zur Bewahrung eines schutzwürdigen Ortsbildbereichs
vor störenden gestalterischen Veränderungen
darstellt. Darin können konkrete Gestaltungsvorschriften für bauliche Anlagen und Freibereiche festgelegt werden, die bei zukünftigen
baulichen Maßnahmen berücksichtigt werden müssen. Der Geltungsbereich umfasst
den gesamten westlichen Ortskernbereich
zwischen Hauptstraße, Schöckinger Straße,
Dorfgraben und Am Spitalhof. Eine angemessene, maßstäbliche Weiterentwicklung
des historisch gewachsenen Ortskerns ist ein
großes Potenzial und wichtiger Baustein für
die weitere Entwicklung des gesamten Stadtteils. Ziel der Satzung ist die Erhaltung des
Typischen und Identitätsstiftenden einerseits
und die Fortentwicklung des Ortskerns mit
der notwendigen und dem Ort angemessen
Qualität in Städtebau und Gestaltung andererseits. Die Satzung ist nicht darauf ausgelegt, den heutigen Zustand des Ortsbildes
zu konservieren, sondern eine lebendige
Weiterentwicklung zu ermöglichen und zu
einem harmonischen Gesamtbild zu führen.
Mit verschiedenen Diskussionsbeiträgen und
Anträgen zur inhaltlichen Ausgestaltung der
Satzungen stellte sich der Gemeinderat engagiert der anspruchsvollen Aufgabe, einen
Kompromiss zwischen den unterschiedlichen
Interessen der Ortsbildgestaltung und des
Eigentumsschutzes zu finden. Mit seinem
Beschluss über die Örtlichen Bauvorschriften
„Erhaltungs- und Gestaltungssatzung Ortskern Münchingen“ als Entwurf stellte der
Gemeinderat die Weichen für die öffentliche
Auslegung. Damit erhält die Öffentlichkeit
die Möglichkeit, weitere Anregungen und
Ideen zur Ausgestaltung der Satzungen einzubringen.
Bebauungsplan "Beiderseits der Schlossgasse"
- Auslegungsbeschluss
Der Gemeinderat beriet über den Entwurf des
Bebauungsplans und die Satzung über örtliche
Bauvorschriften „Beiderseits der Schlossgasse“
im Stadtteil Münchingen, der in der Sitzung
vorgestellt wurde. Ziele sind eine angemessene Nachverdichtung zur Stärkung des Wohnens im Ortskern, die Berücksichtigung und
der Erhalt von ortstypischer Bausubstanz und
Gestaltungsmerkmalen, die Verringerung des
Primärenergiebedarfs und die Nutzung regenerativer Energien im Gebäudebestand, sowie die Sicherung der Freiraumqualität und
die Verbesserung der Grünstrukturen. In dem
vom Gemeinderat im Jahr 2013 beschlossenen
Maßnahmenkonzept wurden der Erhalt und
die Umnutzung der Scheunen sowie der Erhalt
der ortsspezifischen Gestaltungsmerkmale als
Ziele der künftigen Entwicklung des Ortskerns
formuliert. Der vorliegende Bebauungsplan
soll gemeinsam mit der in Aufstellung befindlichen Gestaltungssatzung (siehe vorhergehender Punkt) diese Ziele planungs- und baurechtlich verankern. Die beiden Instrumente sollen
aber auch für die notwendige Planungssicherheit sorgen, Entwicklungsspielräume definieren und eine qualitätvolle Weiterentwicklung
des Ortskerns anstoßen und unterstützen.
Nach einer engagierten Diskussion, bei der
die Mitglieder des Gremiums verschiedene
Anregungen zur Gestaltung der Regelungen
des Bebauungsplans beitrugen, wurden der
Bebauungsplan und die Satzung über örtliche
Bauvorschriften als Entwurf beschlossen. Im
Rahmen der öffentlichen Auslegung kann nun
die Öffentlichkeit ihre Anregungen einbringen.
Zudem beschloss der Gemeinderat, die Aufstellung des Bebauungsplans im „beschleunigten Verfahren“ durchzuführen, da hierfür die
rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind und
dies das Weglassen einiger, nicht zwingend
erforderlicher, Verfahrensschritte ermöglicht.
Lärmaktionsplan
- Anpassung der Lärmkartierung
Im Oktober 2014 wurde dem Gemeinderat
der Entwurf des Lärmaktionsplans (LAP) vorgestellt, in dem die Belastungen von Straßenund Schienenlärm in Korntal-Münchingen
dokumentiert wurden. Für die Lärmkartierung
wurden alle zur Verfügung stehenden Gutachten und Daten verwendet, die zum Zeitpunkt
der Aufstellung vorlagen. Die eigentliche
Lärmkartierung erfolgte bereits im Jahr 2013.
Mittlerweile liegen in Teilbereichen aktuellere Daten vor, beispielsweise hinsichtlich eines gestiegenen Güterverkehrsaufkommens.
Für die betroffenen Bereiche soll deshalb ein
neuer Rechenlauf erfolgen. Der Gemeinderat
beschloss, im Jahr 2015 hierfür Mittel in Höhe
von 17.000 Euro bereit zu stellen. Auf der
Basis der überarbeiteten Lärmkartierung wird
der Maßnahmenplan zum LAP aufgestellt. Die
endgültige Verabschiedung des LAP ist voraussichtlich für das 1. Halbjahr 2015 vorgesehen.
Masterplan Kinderbetreuung 2015
Die Verwaltung stellte in der Sitzung den
Masterplan Kinderbetreuung 2015 vor. Derzeit ist die Kinderbetreuung in der Stadt gut
aufgestellt. Alle Plätze im Krippenbereich
treffen auf eine rege Nachfrage, wobei diese im Stadtteil Korntal tendenziell größer
wird, während sie in Münchingen auf dem
bisherigen Niveau verharrt. Im Jahr 2014
konnte allen Familien, die eine Krippenbetreuung nachgefragt haben, ein Platzangebot
unterbreitet werden. Aufgrund der sich abzeichnenden steigenden Nachfrage geht die
Verwaltung jedoch grundsätzlich davon aus,
dass im Jahr 2016 weitere Betreuungsplätze
zur Verfügung gestellt werden müssen. Insgesamt steigen die Kinderzahlen im Stadtgebiet,
insbesondere im Stadtteil Korntal, weiter an.
Während für Münchingen momentan keine
Anzeichen erkennbar sind, die einen deutlichen Anstieg erwarten lassen, muss für den
Stadtteil Korntal von weiter steigenden Kinderzahlen, auch ohne ein mögliches Neubaugebiet, ausgegangen werden. Auch durch die
Zuweisung von Flüchtlingsfamilien ist in den
Jahren 2015/2016 mit einer weiteren Zunahme der Kinderzahlen zu rechnen. Aufgrund
des dadurch zu erwartenden Engpasses in
der Betreuung von 3- bis 6-jährigen Kindern
folgte der Gemeinderat dem Vorschlag der
Verwaltung, eine Entwurfsplanung für einen
Anbau an die Kita Goerdelerstraße zu beauftragen. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten soll auch die Möglichkeit zur Ganztagesbetreuung berücksichtigt werden, da hier
eine steigende Nachfrage zu verzeichnen ist.
Satzung zur Änderung der Satzung über
die Erhebung einer Hundesteuer
(Hundesteuersatzung)
Der Gemeinderat folgte dem Vorschlag der
Verwaltung, die Hundesteuersätze moderat
zu erhöhen. Bisher beträgt die Hundesteuer
für Ersthunde 84,00 € und für Kampfhunde
420,00 € pro Jahr. Der ermäßigte Satz bei der
Zwingersteuer beträgt 117,00 € pro Jahr. Die
Steuersätze wurden zuletzt 2006 erhöht. Angesichts der derzeitigen Finanzlage und nachdem in den letzten Jahren andere Steuerarten
ebenfalls erhöht worden sind, erfolgt zum
Jahr 2015 eine Erhöhung der Steuersätze auf
90,00 € für Ersthunde und auf 126,00 € bei
der Zwingersteuer. Auf Antrag aus dem Gremium wurde die Steuer für Kampfhunde auf
500,00 € (Zweithund: 1.000,00 €) erhöht. Im
Vergleich mit den umliegenden Gemeinden
liegen die Steuersätze in Korntal-Münchingen
auch nach der Erhöhung im unteren Bereich.
Eine Veröffentlichung der Satzung erfolgte bereits im Amtsblatt Nr. 51/52 vom 18.12.2014.
Satzung zur Änderung der Satzung über
die öffentliche Abwasserbeseitigung
(Abwassersatzung - AbwS)
- Neukalkulation der Abwassergebühren
Ausgehend von der Betriebsabrechnung
2013 erfolgte eine Neukalkulation der Abwassergebühren, da diese kostendeckend
sein müssen. Der Gebührenkalkulation für
das Jahr 2015 liegen zum einen die Ansätze
des Haushaltsplanentwurfs für das Jahr 2015
zugrunde. Zum anderen basiert die Kalkulation auf den prognostizierten Schmutzwasser-
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Entsendung von Mitgliedern des
Gemeinderates in
- den Zweckverband Strohgäubahn
- den Aufsichtsrat der neu zu gründenden
Energieversorgung Strohgäu GmbH & Co. KG
Aufgrund einer erforderlichen Änderung
wurde die Entsendung von Stadträtin Isolde
Onken anstelle von Harald Wagner als stellvertretendes Mitglied in den Zweckverband
Strohgäubahn beschlossen. Zudem wurde
entschieden, Stadtrat Egon Beck als Mitglied
in den Aufsichtsrat der neu zu gründenden
Energieversorgung Strohgäu GmbH & Co. KG
zu entsenden.
Das Steueramt gibt bekannt:
Hundesteuer 2015
Die Hundesteuerbescheide für das Jahr 2015
werden den Steuerpflichtigen im Laufe des
Monats Januar zugestellt.
1. Anzeigepflicht
Wer einen über 3 Monate alten Hund hält,
hat dies innerhalb eines Monats nach dem
Beginn der Hundehaltung oder nachdem der
Hund das steuerbare Alter erreicht hat dem
Steueramt (Rathaus Korntal, Zimmer 308;
Verwaltungsstelle Münchingen, Zimmer 01)
schriftlich anzuzeigen. Bei der Anmeldung
sind der Zeitpunkt des Erwerbs, das Alter des
Hundes und die Hunderasse anzugeben. Falls
_______________________________
✂ __________________________________
Satzung zur Änderung der Satzung
über den Anschluss an die öffentliche
Wasserversorgungsanlage und die Versorgung der Grundstücke mit Wasser
(Wasserversorgungssatzung – WVS)
Neukalkulation der Verbrauchsgebühren
Aufgrund eines gestiegenen Wasserbezugspreises für Frischwasser bei den Vorlieferanten (Zweckverband Strohgäu-Wasserversorgung bzw. Landeswasserversorgung) der
Stadtwerke wurde eine Gebührenerhöhung
von seither 1,85 EUR/m³ auf 1,90 EUR/m³
zum 01.01.2015 erforderlich. Der Gemeinderat beschloss die entsprechende Änderungssatzung sowie verschiedene Details wie
die Gebührenkalkulation, die hiermit im Zusammenhang stehen. Eine Veröffentlichung
der Satzung erfolgte bereits im Amtsblatt Nr.
51/52 vom 18.12.2014.
Amtliches
____________________________________
und Grundwassereinleitungsmengen sowie
den ermittelten versiegelten und einleitenden
Grundstücksflächen. Ferner wurden Kostenunterdeckungen 2013 bei der Niederschlagswasserbeseitigung und bei der Grundwassereinleitung in die Gebührenkalkulation 2015
aufgenommen. Bei der Schmutzwasserbeseitigung hat sich der Gebührensatz um 0,11
EUR/m³ reduziert, bei der Niederschlagswassergebühr um 0,04 EUR/m² erhöht.
Gründe hierfür sind neben dem teilweisen
Ausgleich der Kostenunterdeckung 2013
insbesondere Steigerungen bei den Kosten
für die Unterhaltung der Abwasseranlagen,
bei der Betriebskostenumlage an den Zweckverband Talhausen und – bedingt durch die
Maßnahmen zum Schutz im Starkregenfall
im Bereich Stadtmitte Korntal sowie Lingwiesen/ Kallenberg – bei den kalkulatorischen
Abschreibungen. Der Gebührensatz für die
Grundwassereinleitung hat sich um 0,09
EUR/m³ erhöht, ebenfalls aufgrund des teilweisen Ausgleichs der Kostenunterdeckung
2013, von Steigerungen bei den laufenden
Kosten im Bereich der Unterhaltung der
Abwasseranlagen, der Betriebskostenumlage
an den Zweckverband Talhausen sowie bei
den kalkulatorischen Abschreibungen. Im
interkommunalen Vergleich behält die Stadt
Korntal-Münchingen auch nach Umsetzung
der vorgeschlagenen Gebührenanpassungen
ihr sehr günstiges Gebührenniveau bei. Der
Gemeinderat beschloss die Satzung zur Änderung der Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung sowie verschiedene damit
im Zusammenhang stehende Details. Eine
Veröffentlichung der Satzung erfolgte bereits
im Amtsblatt Nr. 51/52 vom 18.12.2014.
5
es sich bei dem Hund um einen Kampfhund
handelt, ist dies ebenfalls anzugeben.
Hunde, die bisher nicht zur Steuer gemeldet
wurden, sind vom Hundehalter bis spätestens Ende Januar 2015 anzumelden. Die
Unterlassung der Anmeldung ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.
Auch das Ende der Hundehaltung ist dem
Steueramt innerhalb eines Monats schriftlich
anzuzeigen. Ansonsten muss die Steuer weiter bezahlt werden.
Entfallen die Voraussetzungen für eine gewährte Steuervergünstigung ist dies dem
Steueramt ebenfalls anzuzeigen.
2. Steuersatz
Die Hundesteuer beträgt ab dem 01.01.2015
für den ersten Hund jährlich 90 €, für den
zweiten und jeden weiteren Hund jährlich
180 €, für den ersten Kampfhund jährlich
_____________________________
✂
Stadtkasse Korntal-Münchingen
Saalplatz 4
70825 Korntal-Münchingen
Gläubiger-ID:
DE87ZZZ00000193567
SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug von Forderungen
☐ Einmalige Zahlung
Mandatsreferenz:
☐ Wiederkehrende Zahlung(en)
________________________________________________
Ich ermächtige (Wir ermächtigen) die Stadt Korntal-Münchingen, Zahlungen von meinem
(unserem) Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein (weisen
wir unser) Kreditinstitut an, die von der Stadt Korntal-Münchingen auf mein (unser)
Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Für den Fall, dass ich (wir) nicht der (die) Bescheidempfänger bin (sind), bin ich (sind
wir) damit einverstanden, dass die Vorabankündigung an den Bescheidempfänger
gesendet wird und ich (wir) mit der Unterrichtung des Bescheidempfängers als
unterrichtet gelte (gelten).
Hinweis: Ich kann (Wir können) innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem
Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die
mit meinem (unserem) Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Zahlungspflichtiger
Name, Vorname:
________________________________________
Straße und Hausnummer:
________________________________________
PLZ und Ort:
________________________________________
Kontoinhaber (falls abweichend vom Zahlungspflichtigen)
Name, Vorname:
________________________________________
Straße und Hausnummer:
________________________________________
PLZ und Ort:
________________________________________
Bankverbindung
Kreditinstitut (Name):
________________________________________
IBAN:
________________________________________
BIC:
________________________________________
____________________________
Ort, Datum
________________________________________
Unterschrift/en:
Bitte beachten, dass eingehende Ermächtigungen per Fax oder Mail nicht
berücksichtigt werden können.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
6
500 € und für den zweiten und jeden weiteren Kampfhund jährlich 1.000 €. Die
Zwingersteuer beträgt jährlich 126 € (bis 5
Hunde).
3. Fälligkeit
Die Hundesteuer wird am 16. Februar zur
Zahlung fällig.
Die Steuerpflichtigen werden gebeten, die
entsprechenden Beträge zur Fälligkeit unter
Angabe des Buchungszeichens auf ein Konto der Stadtkasse zu überweisen. Um Einhaltung des Zahlungstermins wird gebeten, da
bei verspäteter Zahlung Mahngebühren und
Säumniszuschläge erhoben werden müssten.
Bei Steuerpflichtigen, die sich am Lastschrifteinzugsverfahren beteiligen, veranlasst
die Stadtkasse die Abbuchung der fälligen Beträge vom angegebenen Konto.
4. Hundesteuermarken
Für jeden steuerpflichtigen Hund wird dem
Steuerschuldner eine Hundesteuermarke
ausgegeben. Diese Marke behält ihre Gültigkeit bis zum Ende der Hundehaltung. Sie ist
am Halsband sichtbar zu befestigen, wenn
der Hund sich außerhalb des bewohnten
Hauses oder des umfriedeten Grundbesitzes
des Hundehalters aufhält.
Hunde, die von der Steuer befreit sind oder
für die eine Steuerermäßigung gewährt wird,
erhalten ebenfalls eine Hundesteuermarke.
Sollte die Marke verloren gehen, so wird
gegen Ersatz der Kosten (Auslagen) eine Ersatzmarke ausgegeben.
Die Marke muss bei Abmeldung des Hundes
an die Stadt zurückgegeben werden.
Teilnahme am Lastschrifteinzugsverfahren
Steuern und Abgaben zahlen Sie bequemer,
wenn Sie am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen.
Das Lastschriftverfahren hat mehrere Vorteile
für Sie:
• Sie müssen sich die Zahlungstermine nicht
mehr selbst vormerken.
• Die Beträge werden zur Fälligkeit von Ihrem Konto abgebucht.
• Mahngebühren und Säumniszuschläge
werden vermieden.
Falls Sie Interesse haben, senden Sie uns nebenstehendes SEPA-Basislastschrift-Mandat
ausgefüllt und unterschrieben zurück oder
geben sie in den Rathäusern Korntal und
Münchingen ab.
Bitte beachten Sie, dass per Fax oder Mail
eingehende
SEPA-Basislastschrift-Mandate
nicht berücksichtigt werden können.
Verwaltung
Informationsveranstaltung am
10. Februar 2015
Bebauungsplan „Beiderseits der Schlossgasse“, „Erhaltungs- und Gestaltungssatzung Ortskern Münchingen“
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am
16.12.2014 beschlossen, den Entwurf des
Bebauungsplans und die Satzung über örtliche Bauvorschriften „Beiderseits der Schloss-
gasse“ im Stadtteil Münchingen gem. § 3
Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen. Ebenfalls hat der Gemeinderat beschlossen, den
Entwurf der „Erhaltungs- und Gestaltungssatzung Ortskern Münchingen“ öffentlich
auszulegen.
Im Rahmen dieser Auslegung möchte die
Stadtverwaltung noch einmal ausführlich
über die Ziele, Inhalte und Auswirkungen der
Planung informieren.
Alle Bürger sind daher herzlichst zur Informationsveranstaltung am
10.02.2015 um 19:00 Uhr
im Widdumhof in Münchingen
eingeladen. Vertreter der Stadtverwaltung
und des beauftragten Planungsbüros werden
in diesem Rahmen die Planungen vorstellen
und Ihre Fragen beantworten.
Die Entwürfe der Satzungen können, wie am
18.12.2014 im Amtsblatt öffentlich bekannt
gemacht, vom 07.01.2015 bis 16.02. 2015
im Rathaus Münchingen bzw. im Technischen Rathaus in Korntal eingesehen werden.
Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, die Satzungsentwürfe auf unserer Homepage einzusehen.
Ziele des Bebauungsplans „Beiderseits der
Schlossgasse“ sind eine angemessene Nachverdichtung zur Stärkung des Wohnens im
Ortskern, die Berücksichtigung und der Erhalt von ortstypischer Bausubstanz und Gestaltungsmerkmalen, die Verringerung des
Primärenergiebedarfs und die Nutzung regenerativer Energien im Gebäudebestand sowie
die Sicherung der Freiraumqualität und die
Verbesserung der Grünstrukturen.
In dem vom Gemeinderat im Jahr 2013 für
den Ortskern beschlossenen Maßnahmenkonzept wurden der Erhalt und die Umnutzung der Scheunen sowie der Erhalt der ortsspezifischen Gestaltungsmerkmale als Ziele
der künftigen Entwicklung des Ortskerns
formuliert. Der vorliegende Bebauungsplan
soll gemeinsam mit der in Aufstellung befindlichen Gestaltungssatzung diese Ziele planungs- und baurechtlich verankern.
Dieser Bebauungsplan wird als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ gemäß § 13a
BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 (4) BauGB aufgestellt.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst die Grundstücke
Nr.:147/1, 147/2, 147/3, 147/4, 147/5,
148, 148/3, 148/4, 148/5, 153, 160,
160/1, 160/2, 160/3, 165, 166, 167, 168,
169, 170, 170/1, 171/1, 171/2, 171/3,
171/4, 172/1, 200 (Teilbereich), 212, 213,
213/1, 214, 215, 216, 217, 218, 219, 220,
221, 222, 223, 224, 224/1, 224/2, 224/3,
224/4, 224/5, 225, 228, 229 und 230 der
Gemarkung Münchingen. Maßgebend ist der
Bebauungsplanentwurf vom 20.10.2014.
Die Erhaltungs- und Gestaltungssatzung ist
ein Instrument zum Schutz städtebaulich
erhaltenswerter Bereiche. Die Erhaltungssatzung übernimmt dabei eine vorsorgende
Rolle, während die Gestaltungssatzung ein
aktives Instrument zur Bewahrung eines
schutzwürdigen Ortsbildbereichs vor störenden gestalterischen Veränderungen darstellt.
Ziel der Satzung ist der Erhalt des Typischen
und Identitätsstiftenden einerseits und die
Fortentwicklung des Ortskerns mit der notwendigen und dem Ort angemessen Qualität
in Städtebau und Gestaltung andererseits. Die
Satzung ist nicht darauf ausgelegt, den heutigen Zustand des Ortsbildes zu konservieren,
sondern eine lebendige Weiterentwicklung
zu ermöglichen und zu einem harmonischen
Gesamtbild zu führen.
Der räumliche Geltungsbereich der Satzung
wird begrenzt durch die Straßen Am Spitalhof, Stuttgarter Straße, Hauptstraße, Schöckinger Straße und Am Dorfgraben. Maßgebend ist der Lageplan vom Oktober 2014.
Die Pläne und die Satzung können eingesehen werden:
• im Rathaus Münchingen, Rathausgasse 2,
Eingangsbereich
• im Technischen Rathaus in Korntal, Görlitzstraße 3, Flur des 1. Stockwerks
• unter www.korntal-muenchingen.de
Auskünfte zum Planentwurf erteilt das Sachgebiet Stadtplanung in Zimmer 105 des Technischen Rathauses in Korntal, Görlitzstraße 3.
Stellungnahmen können während der
Auslegungsfrist abgegeben werden.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach §
47 VwGO ist unzulässig, soweit mit ihm
Einwendungen geltend gemacht werden, die
vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung
nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden
können.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Kontaktzeiten der Planauslage beim Technischen Rathaus Korntal-Münchingen, Görlitzstraße 3, 1. Stockwerk und
Öffnungszeiten des Rathauses Münchingen:
Montag bis Freitag:
8:00 bis 12:00 Uhr
Mittwochnachmittag:
14:00 bis 18:00 Uhr
Baustellenkalender
In folgenden Straßen kann es wegen Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Fragen zum Baustellenkalender beantwortet
Ihnen Frau Sabine Schaible (Rathaus Münchingen) unter der Telefonnummer
07150 92 07-1537.
Stadtteil Korntal
• Bergstr. 8/2, wegen Neubau Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage weiterhin Gehwegsperrung bis 30.04.2015
• Johannes-Daur-Straße, Höhe Haltestelle
Bürgerbus, wegen Erstellen von Gas- und
Wasseranschlüssen halbseitige Fahrbahnsperrung bis voraussichtlich 06.02.2015
• Kullenstr. 4, 4/1, wegen Kranstellung für
Neubau Generationenhaus Fahrbahnvollsperrung im Bereich zwischen Einmündung Görlitz- und Friederichstraße bis voraussichtlich 30.01.2015. Der Bürgerbus
fährt die rote Schleife geändert über Friederich-, Münchinger und Mirander Straße.
Für die Haltestelle Kullenstraße wird eine
Ersatzhaltestelle in der Friederichstraße eingerichtet.
• Martin-Luther-Str. 12, 14 wegen Neubau
von 2 Mehrfamilienhäusern mit Parklift
weiterhin halbseitige Fahrbahnsperrung bis
voraussichtlich 31.01.2015
• Neuhaldenstr. 37, wegen Neubau von 3
Mehrfamilienhäusern halbseitige Fahrbahnsperrung und Gehwegsperrung bis voraussichtlich 31.03.2015
• Neuhaldenstr. 53 – 55, wegen Neubau
halbseitige Fahrbahnsperrung und Gehwegsperrung bis voraussichtlich März 2015.
Stadtteil Münchingen
• Markgröninger Straße, ab Bahnübergang
ortsauswärts, wegen Bau eines Radwegs
halbseitige Fahrbahnsperrung mit Einbahnstraßenregelung in der Zeit vom 19.01.2015
bis voraussichtlich 27.02.1015.
Der Verkehr in Fahrtrichtung ortsauswärts
wird über die Enten- und Eisenbahnstraße
umgeleitet!
Allgemeine Hinweise:
Bei Fahrbahnvollsperrungen werden die
Anwohner gebeten, ihre Müllbehälter an der
nächsten anfahrbaren Einmündung zur Leerung bereitzustellen.
Wir weisen nachdrücklich darauf hin, dass
die im Zusammenhang mit den oben genannten Maßnahmen aufgestellten Halteverbote
zu beachten sind. Ansonsten müssen ordnungsrechtliche Maßnahmen (Verwarnungen, kostenpflichtige Standortveränderungen) ergriffen werden.
Wir bitten um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen.
7
Stellenbörse
Persönliches
Wir gratulieren unseren Altersjubilaren zum
Geburtstag und übermitteln die besten Wünsche für ihr weiteres Wohlergehen.
Saalplatz 4,
70825 Korntal-Münchingen,
Telefon 0711 8367-0
Praktikumsplatz
in der Presse- und
Öffentlichkeitsarbeitsstelle/
Amtsblattredaktion der Stadt
Korntal-Münchingen
Voraussetzungen:
- Abitur oder Fachhochschulreife
- Gerne nehmen wir Studenten/innen
(oder angehende), die ein Vorstudienpraktikum machen oder während ihres
Studiums (z. B. der Kommunikationsoder Geisteswissenschaften bzw. des
Journalismus) praktische Erfahrungen
sammeln möchten
- Gute Kenntnisse in MS Office und Internet
Praktikumsdauer:
- mindestens 4 Wochen
Tätigkeitsbereich:
- Mitarbeit beim Amtsblatt
- Wahrnehmen von Presseterminen
- Schreiben von Pressetexten, Fotografieren
- Mithilfe bei Veranstaltungsorganisationen
- Erstellen des Pressespiegels
- Erstellen von Broschüren, Plakaten usw.
- Mitarbeit bei der Städtepartnerschaft
und anderen aktuellen Projekten
Wichtig: Das Praktikum ist unentgeltlich.
Es wird ein Praktikumsnachweis ausgestellt.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung
bitte an:
Stadtverwaltung Korntal-Münchingen
Stabstelle, Büro des Bürgermeisters
z. Hd. Fr. Dr. Sprenger
Saalplatz 4
70825 Korntal-Münchingen
Mail: sprenger@korntal-muenchingen.de
Standesamt
Stadtteil Korntal
Sterbefall:
02.01.2015: Frieda Müller geb. Machau,
Weilimdorfer Str. 48
Stadtteile Münchingen und
Kallenberg
Sterbefälle:
29.12.2014 in Ditzingen
Anneliese Marta Heß, geb. Winter,
Siebenmorgenstr. 14, StT Münchingen
31.12.2014 in Ludwigsburg
Heinz Georg Meuer, Ziegeleistr. 20,
StT Münchingen
01.01.2015
Lore Maurer, geb. Weiblen, Am Spitalhof 3,
StT Münchingen
Im Stadtteil Korntal
Am Freitag, 16. Januar 2015
Frau Ulrike Dürr geb. Lotze (75)
Herrn Jens Jensen (79)
Frau Elfriede Maier geb. Link (79)
Herrn Werner Adlung (87)
Herrn Dr. Horst Palandt (90)
Am Samstag, 17. Januar 2015
Frau Veronika Stierlen geb. Albiez (80)
Am Montag, 19. Januar 2015
Herrn Hermann Bury (76)
Herrn Johann Rulofs (77)
Herrn Gerhard Traub (81)
Herrn Hans Rapatsch (87)
Am Dienstag, 20. Januar 2015
Frau Margarete Raub (75)
Frau Margarethe Schmid geb. Roller (77)
Am Mittwoch, 21. Januar 2015
Herrn Horst Nevermann (75)
Am Donnerstag, 22. Januar 2015
Herrn Werner Barilla (76)
Herrn Manfred Eberhard (76)
Herrn Johannes Kretschmer (82)
Frau Inge Urban geb. Sixt (84)
Im Stadtteil Münchingen
Am Samstag, 17. Januar 2015
Frau Hilde Weidle geb. Renner (75)
Frau Maria Siegl geb. Keller (76)
Herrn Rudolf Heinl (81)
Frau Helga Dreier geb. Brandt (84)
Herrn Zisis Markopoulos (86)
Am Sonntag, 18. Januar 2015
Frau Irmgard Bauer geb. Hanle (79)
Am Dienstag, 20. Januar 2015
Frau Anneliese Grünwald geb. Neth (80)
Frau Marianne Natterer geb. Sauer (83)
Frau Katharina Kampert geb. Krieger (89)
Am Donnerstag, 22. Januar 2015
Frau Elli Ebinger geb. Schmidke (78)
Frau Maria Schick geb. Goos (87)
Frau Anna Weil geb. Volk (94)
Im Stadtteil Kallenberg
Am Dienstag, 20. Januar 2015
Herrn Paul Kupferschmidt (79)
Frau Inge Beiermeister (81)
Herrn Günter Oberdörfer (86)
Bürgerinnen und Bürger, die keine Veröffentlichung ihrer Daten im Amtsblatt und
in der Tagespresse wünschen, werden gebeten, dies dem Bürgerservice der Stadtverwaltung Korntal-Münchingen schriftlich mitzuteilen.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
8
Interessantes
Der Neujahrsempfang 2015
Am Sonntag,
11. Januar, war
das neue Jahr
2015 schon oder
gerade mal elf
Tage alt. Nach der
ersten Arbeitswoche bot der Neujahrsempfang der
Stadt - wie jedes
Jahr- eine schöne
Gelegenheit, um
noch einmal inne zu halten, alte Bekannte
zu grüßen und sich bei einem Glas Sekt ein
schönes neues Jahr zu wünschen. Etwa 300
Korntal-Münchinger folgten der Einladung
von Bürgermeister Dr. Joachim Wolf in die
Stadthalle Korntal.
Nach einem musikalischen, bravourösen
Willkommensgruß des jungen Fagottquartetts
der Musikschule"Bassono Grosso" wandte
sich Dr. Wolf an seine Gäste.
Bürgermeister Dr. Joachim Wolf
Neujahrsansprache 2015
(es gilt das gesprochene Wort)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr verehrte Mitglieder unseres Gemeinderats und der Verwaltung, der Kirchen und
Glaubensgemeinschaften, der politischen
Parteien, der Vereine und Institutionen, der
Wirtschaft - Sie alle, die Sie durch Ihre Anwesenheit heute Ihre Verbundenheit mit
Korntal-Münchingen demonstrieren:
Seien Sie sehr herzlich willkommen bei unserem Neujahrsempfang 2015!
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne… „
Sie kennen alle diese Zeile aus Hermann Hesses Gedicht „Stufen“. Vielleicht kann der heutige Mittag doch dazu beitragen, dem Zauber
des beginnenden Jahres noch ein klein wenig
nachzuspüren, obwohl die tragischen Ereignisse vor wenigen Tagen in Paris uns alle bereits schon wieder weitgehend desillusioniert
und die oftmals so traurige Realität drastisch
vor Augen geführt haben.
Lassen Sie mich also zunächst die Repräsentanten aus den verschiedenen Ebenen der
Politik unserer Region bei uns willkommen
heißen:
Ich grüße sehr herzlich
• unseren Wahlkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag, Herrn Steffen Bilger und
seine Frau
• Herrn Landtagsabgeordneten Konrad Epple
als Vertreter des Landes
• Sie, verehrter Herr Bopp, als Vorsitzenden
des Verbandes Region Stuttgart
• Sie, liebe Frau Mannhardt, als ehemalige
Gemeinderätin, aber noch sehr aktive Repräsentantin unserer Regionalversammlung
und Sie, verehrte Herren Huber und Stehmer, die Sie uns in diesem Parlament bis
vergangenes Jahr sehr engagiert vertreten
haben,
• Und ebenso herzlich die Vertreterinnen
und Vertreter des Kreistages: namentlich
Sie, liebe Frau Stadträtinnen Stellmacher
und Noack, Sie, liebe Herren Stadträte
Beck, Hönes und Wagner, die Sie allesamt
auch Mitglieder unseres Gemeinderates
sind, sowie Dich, lieber Werner Nafz, zugleich als äußerst geschätzter, ehemaliger
Bürgermeisterkollege aus Hemmingen.
Ich heiße sehr herzlich Frau Susanne Korge,
Bezirksvorsteherin von Stammheim und
den Vorsitzenden des Bürgervereins Stammheim, Herrn Martin Hechinger, bei unserem
Empfang heute hier willkommen und freue
mich, dass Sie auch in diesem Jahr wieder
den Weg zu uns gefunden haben! Ich weiß
es sehr zu schätzen, dass Sie bei der Fülle
Ihrer Termine auch dem heutigen Empfang
die Ehre erweisen. Das gute und harmonische
Miteinander mit unseren Stuttgarter Nachbarn
liegt uns außerordentlich am Herzen!
Es ist uns immer wieder eine große Freude,
wenn die Familien unserer Ehrenbürger uns
mit ihrer Anwesenheit die Ehre geben. Die
Ehrenbürgerwürde ist die höchste Ehrung,
die unsere Stadt zu vergeben hat. Nur eine
Handvoll dieser Ehrungen wurde bisher verliehen. Ich begrüße sehr herzlich Joachim
Thrum wiederum mit seiner Frau hier bei
uns, Nachfahre unseres Ehrenbürgers Werner
Thrum. Es ist mir eine Ehre, Sie heute hier
bei uns zu haben.
Neben der Ehrenbürgerwürde verleiht die
Stadt als zweithöchste Ehrung die Ehrenmedaille. Wir dürfen uns sehr freuen, wenn
uns diese verdienten Mitbürgerinnen und
Mitbürger so verbunden sind, dass sie auch
immer wieder gerne an unserem Neujahrsempfang teilnehmen.
Heute begrüße ich aus diesem Kreis sehr
herzlich Frau Berta Beißwenger und Herrn
Hans Kreuzberger.
Es hat Tradition, dass unser Neujahrsempfang
sich insbesondere auch an unsere Neubürger wendet und diese hier ihren offiziellen
Empfang in unserer Stadt erhalten. Dieser
ausdrücklichen Einladung sind hoffentlich
wieder viele neue Bürgerinnen und Bürger
gefolgt. Es würde mich sehr freuen, mit Ihnen im Anschluss bei einem Getränk das erste Mal ins Gespräch zu kommen.
Ich hoffe, Sie werden sich wohlfühlen – heute bei unserem Neujahrsempfang, aber natürlich auch in Zukunft als Bürgerinnen und
Bürger Korntal-Münchingens!
Als Neubürger lernen Sie uns am besten
kennen, wenn Sie Veranstaltungen wie diese
besuchen oder eine unserer vielen Bürgerbeteiligungsprozesse, wo Menschen zusammen
kommen, die sich für die Belange von KorntalMünchingen einsetzen.
Ehrenamtliches Engagement ist eine Stärke
in unserer Stadt, in dem Maße erlebt man
das sicher selten. Das ist nur ein Vorzug, den
Sie sicher bald wahrnehmen werden. Daneben ist bei uns Bürgerbeteiligung im Sinne
politischer Partizipation ein ganz wichtiges
Thema. Zu allen größeren Stadtentwicklungsund Bauthemen finden – über das vom Baugesetzbuch geforderte Maß – Beteiligungsverfahren statt. Vielleicht treffen wir uns bei
einem dieser spannenden Anlässe, das würde
mich freuen!
Wenn Ihnen der Gedanke gefallen könnte,
sich für andere stark zu machen, dann gibt
es vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren: Sie könnten das Projekt „Bürgerbus“
unterstützen, indem Sie ehrenamtlich zum
Bürgerbusfahrer werden, nur ein Beispiel
natürlich, aber damit tun Sie wirklich etwas
ganz Praktisches und Spürbares, besonders
für ältere Mitbürger, die auf diese Weise aus
ihren Wohngebieten in die Ortsmitten unserer Stadtteile kommen und ihre Erledigungen
machen können.
Ein weiteres Paradebeispiel ist sicher ein Engagement für unsere Feuerwehr. Frauen und
Männer sind dort rund um die Uhr bereit,
anderen aus der Not zu helfen. Freiwillig und
unentgeltlich. Wie Sie ja sehen, ist die Feuerwehr auch hier heute präsent und hält hier
eine sogenannte „Brandschutzwache“, damit
im Falle eines Falles unmittelbar reagiert werden kann. Die Feuerwehr ist über tatkräftigen
Nachwuchs dankbar, ein Reinschnuppern ist
jederzeit möglich. Stellvertretend für unsere
Kameradinnen und Kameraden begrüße ich
den Abteilungskommandant Münchingen,
lieber Herr Hanle, seien Sie uns herzlich willkommen.
Einen herzlichen Willkommensgruß möchte
ich auch den für unsere Stadt sehr rührigen
Vertretern der Wirtschaftsverbände zurufen,
dem BdS und GHV, beide hier heute mit ihren ersten Vorsitzenden vertreten, Sie, liebe
Frau Noack – ich habe Sie ja vorhin bereits
begrüßt - und Sie, lieber Herr Di Marco, für
den Bund der Selbstständigen im Stadtteil
Münchingen.
Aus dem Kreise der Wirtschaft sind weitere
Gäste hier, ich grüße hierfür stellvertretend
Herrn Elmar Braunstein, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Strohgäu. Willkommen,
lieber Herr Braunstein.
Bevor ich zum eigentlichen Thema komme,
möchte ich nochmals alle diejenigen grüßen,
die bisher noch nicht ausdrücklich genannt
wurden, natürlich alle bisher noch nicht
namentlich angesprochenen Mitglieder und
ehemaligen Mitglieder unseres Gemeinderates und die anwesenden Jugendlichen des
Jugendgemeinderates, aber auch die Vertreter der Kirchen, der Vereine und Verbände
sowie der Vielzahl sportlicher, kultureller und
sozialer Einrichtungen und Organisationen in
unserer Stadt!
Ich freue mich, Sie alle hier bei uns in der
Stadthalle willkommen zu heißen!
Meine Damen und Herren,
sicherlich haben die meisten von Ihnen das
neue Jahr, sei es aktiv oder eher zurückhaltend passiv – jeder nach seiner Fasson – mit
einem Feuerwerk begonnen.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
„Man knallt in das neue Jahr hinein, um sich
über das alte nicht mehr zu erschrecken“ – so
heißt es in einem Sprichwort.
Nun, das vergangene Jahr gibt nicht unbedingt Anlass zu gänzlich uneingeschränktem
Glückstaumel, das bestimmt nicht. Von den
vielen schrecklichen Ereignissen auf der großen Weltbühne einmal ganz abgesehen, hatten auch wir hier in unserem kleinen bescheidenen kommunalen Kosmos teils sehr dicke
Bretter zu bohren und mussten den einen
oder anderen Rückschlag hinnehmen.
Aber, meine Damen und Herren, die Rückschau erfüllt uns sicher nicht mit Schrecken,
im Gegenteil: Mit Blick auf das, was wir trotz
der teils sehr schwierigen Rahmenbedingungen gemeinsam politisch bewältigt haben,
kann ich sagen, stimmt mich unsere Bilanz
des zurück liegenden Jahres durchaus positiv
und lässt uns voller Zuversicht in die Zukunft
blicken.
Nach dem chinesischen Kalender war das
Jahr 2014 das Jahr des Pferdes. Wenn das
ein Hinweis auf besondere Dynamik ist, dann
kann ich das – auf uns bezogen - nur unterstreichen!
In Korntal-Münchingen jedenfalls war 2014
das Jahr der großen, drängenden und umwälzenden stadtplanerischen Herausforderungen. Und die haben uns ganz entschieden
konzentrierte Anspannung und dynamisches,
in die Zukunft der Stadt gerichtetes Vorgehen
abverlangt!
Diese entscheidenden Fragen der richtigen
und klugen Stadtentwicklung sind natürlich
im Grundsatz nicht neu, im Gegenteil: sie
spielten in der Kommunalpolitik schon immer eine zentrale Rolle, auch schon im Altertum. So hat bereits Aristoteles der Politik
die grundlegende Aufgabe zugeschrieben, das
geordnete Zusammenleben der Menschen
durch Schaffung der entsprechenden äußeren Rahmenbedingungen zu ermöglichen.
Dies klingt zunächst ziemlich trivial und sicher leichter, als es dann in der Umsetzung
tatsächlich ist.
Mit Sicherheit lässt sich aber sagen: Stadtentwicklung im Sinne eines aktiven nachhaltigen Planungs- und Veränderungsprozesses
steht heute vor immer mehr und vor deutlich komplexeren Herausforderungen als dies
selbst noch in der jüngsten Vergangenheit der
Fall war.
Weil inzwischen in die Gesamtbetrachtung so
viele Einzelaspekte Eingang finden – ja finden
müssen! –, spricht man nun auch gerne von
„Integrativer
Stadtentwicklungsplanung“.
Das damit verbundene theoretische Denkmodell und die konsequenterweise folgernde
methodische Herangehensweise haben sich
von der in früheren Jahren eher technokratisch geführten einfachen Baugebietsplanung
zum Teil sehr deutlich entfernt.
Auf europäischer Ebene hat man sich ebenfalls intensiv mit dem Thema befasst und im
Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft Grundsätze einer integrierten Stadtentwicklungsplanung als Erfolgsbedingung einer
nachhaltigen Kommune erarbeitet. Auf Dauer verantwortungsvolle Entwicklung bedeutet demnach – vom globalen über den kontinentalen und nationalen bis hin zum lokalen
(und damit kommunalen) Ansatz betrachtet
9
– nicht nur die dauerhafte Bewahrung der
Fähigkeit der Erde, das Leben in all´ seiner
Vielfalt zu beherbergen, sondern auch die
Beachtung von Grundsätzen der Demokratie,
der Solidarität und der Chancengleichheit mit
dem Ziel einer kontinuierlichen Verbesserung
der Lebensqualität aller Menschen - und dies
insbesondere auch für künftige Generationen.
Gesellschaftlich will integrierte Stadtentwicklung den sozialen Zusammenhalt entscheidend stärken und insbesondere realistische
Entwicklungsperspektiven für Familien und
benachteiligte Bevölkerungsgruppen aufzeigen.
Ebenso grundlegend gehört zur europäischen
Nachhaltigkeitsstrategie aber auch die Förderung einer dynamischen Wirtschaft. Dies
scheint vor dem Hintergrund der damit verknüpften Herausforderungen an den verantwortlichen und nachhaltigen Umgang mit
unseren Ressourcen aller Dimensionen ein
nicht gerade einfaches Unterfangen, dem wir
uns ja im Übrigen vor Ort auch ganz aktuell
gegenüber sehen.
Insgesamt – und dieses Ziel gilt es, niemals
aus den Augen zu verlieren – soll die komplexe harmonische Einheit der Stadt und ihrer
verschiedenen funktionalen Quartiere dauerhaft gewährleistet werden.
Kommen wir zurück auf die stadtplanerischen Anforderungen bei uns in KorntalMünchingen, so ist zunächst festzuhalten,
dass wir aktuell so viele Projekte beinahe zu
gleicher Zeit „in der Pipeline“ haben, wie nie
zuvor in meiner Amtszeit. Vermutlich muss
man sogar in der Stadtgeschichte weit zurückblicken, um eine vergleichbare Projektintensität feststellen zu können.
Rufen wir uns nur die größten, allein städteplanerischen Vorhaben des letzten Jahres
in Erinnerung, so waren dies: die Übergabe
der Erschließungsanlagen des Baugebietes
am Spitalhof, der Abschluss des städtebaulichen Ideenwettbewerbs zum Baugebiet
Korntal-West, der Baubeginn in der Stadtmitte Korntals, die Stellungnahme der Stadt
an den Verband Region Stuttgart zu einem
möglichen Gewerbeschwerpunkt sowie die
Fortschreibung bzw. Überarbeitung des Flächennutzungsplanes.
Ebenfalls in greifbarer Nähe ist die Umsetzung des Ortskernsanierungskonzeptes in
Münchingen; hinter den Kulissen laufen
die dafür notwendigen Gespräche, wichtige
Einzelabschnitte und vorbereitende Schritte
wurden bereits angegangen und bis zur Auslegung aufbereitet - etwa der Bebauungsplan
beiderseits der Schlossgasse oder die Ausarbeitung der Erhaltungs- und Gestaltungssatzung. Auch planerisch fertiggestellt und in
der Bauvorbereitung befindet sich das größere Bauprojekt am Bahnhofsareal in Korntal.
Es kämpft allerdings noch mit Auflagen zum
erforderlichen Lärmschutz.
Diese Projekte werden nun also – wie oben
beschrieben – mit den Qualitätsansprüchen
integrativer Stadtentwicklungsplanung bearbeitet: Durch den integrativen Ansatz soll
einerseits natürlich der mit Wachstum einher
gehende Flächenverbrauch auf das absolut
Notwendige beschränkt werden. Es gilt also
– soweit möglich – der Grundsatz „Innenentwicklung vor dem Flächenverbrauch auf der
grünen Wiese“ und da, wo neue Versiegelung
nicht zu vermeiden ist, soll dies dann in möglichst reduzierter Form erfolgen.
Gleichzeitig sollen auch die städtischen Lebens- und Aufenthaltsbedingungen durch
städtebauliche Aufwertung der öffentlichen
Räume verbessert werden. Die Quartiersgestaltung und auch deren Anschluss an den
Bestand, die Mischung der Wohnangebote
unter sozialen und demographischen Aspekten, aber auch vielfältige ökologische
Fragen, die zunehmend kritischen Verkehrsfluss- und Lärmschutzproblematiken, dann
aber auch die Berücksichtigung der reellen
kurz-, mittel- und langfristigen Belastung des
städtischen Haushaltes durch Schaffung und
nachfolgenden Unterhalt der erforderlichen
Infrastruktur – alle diese Herausforderungen zur Sicherung einer nachhaltigen Stadtentwicklung laufen bei uns zusammen und
müssen in die entscheidungsvorbereitende
Bewertung durch Verwaltungsführung und
Gemeinderat ganz maßgeblich mit einfließen.
Der grundsätzliche Bedarfsrahmen für die
Projekte wird aktuell einerseits stark geprägt
vom deutlich spürbaren Druck, der durch die
ungeheuer große Wohnraumnachfrage erzeugt wird. Auf der anderen Seite erfordern
im Laufe von Jahren angestaute Sanierungsanforderungen an öffentlichen Gebäuden,
Straßen und Räumen ganz erhebliche Investitionen, die zusätzlich in enormem Ausmaß
durch jüngste gesetzliche Vorgaben verstärkt
werden – ich nenne hier bereits kurz die
Stichworte Brandschutz, Kleinkindbetreuung und Flüchtlingsunterbringung. Dieser
aktuelle investive Finanzierungbedarf wie
natürlich auch die konsequent vorsorgende
haushalterische Unterhaltsplanung machen
die Erschließung maßgeblicher zusätzlicher
Einnahmequellen – allen laufenden Einsparbemühungen zum Trotz – unerlässlich, womit wir beim zweiten wesentlichen Faktor
der großräumigen städteplanerischen Entwicklung, nämlich der Bereitstellung angemessener gewerblicher Entwicklungsflächen
angelangt sind.
Diese geballten und teils ausgesprochen
komplexen Anforderungen sind nur mit einer neuen Qualität der Herangehensweise
und großenteils fachbereichsübergreifendem
Arbeiten auf sehr hohem Niveau zu leisten.
Und sie setzen wohl auch neue Maßstäbe
hinsichtlich der Verantwortung und des moralischen Anspruchs bei den Entscheidern auf
Verwaltungs- und vor allem natürlich nicht
zuletzt auf kommunalpolitischer Ebene.
Die oben genannten Projekte sind – dies sei
nochmals betont – nur die, die quartiersübergreifende Relevanz besitzen. Diese stadtplanerischen Großprojekte werden uns auch
2015 und zum großen Teil darüber hinaus
intensiv beschäftigen, insofern dauert unser
Jahr des Pferdes noch an.
Hinzu kommen selbstverständlich weitere
zum Teil sehr umfängliche Baumaßnahmen,
und auch hier möchte ich Ihnen nur die
Aufzählung einer exemplarischen Auswahl
zumuten:
Wir konnten den bereits erwähnten Ausbau
der Krippen durch die Einweihung von drei
weiteren Einrichtungen 2014 abschließen –
zumindest vorläufig, muss man sagen. Denn
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
10
schon zeichnet sich ab, dass durch Zuzug,
Flüchtlingsaufnahme und erfreulich hohe Geburtenraten die Betreuungsplätze mittelfristig
nicht reichen werden und wir über weitere
An- und Aufbauten nachdenken müssen.
Weitere größere Maßnahmen betreffen den
Hochwasserschutz: Hier konnten wir mit
dem Ausbau des Rückhaltebeckens Lingwiesen für 1,3 Mio. Euro und der Verdopplung
des Rückhaltevolumens in der Stadtmitte
Korntals im Zuge der dortigen Erschließungsmaßnahmen einen deutlichen Schritt im Rahmen unseres 7 Mio. Euro schweren Gesamtpaketes vorankommen.
Eine gewaltige Last für den städtischen Haushalt bedeutet – wie gesagt – die Umsetzung
der verschärften Brandschutzanforderungen.
Das betrifft auch diese Halle hier, und zwar
massiv: Die Sanierung der Stadthalle wird
uns allein im ersten zwingend rechtlich vorgeschriebenen Schritt zur Einhaltung der
Brandschutzvorgaben 3 Mio. Euro kosten
– diese bauliche Maßnahme ist bereits angelaufen.
Aber damit nicht genug: Für die Instandhaltung der städtischen Infrastruktur müssen wir
insgesamt erhebliche Summen in die Hand
nehmen: Das Gymnasium – unser Aushängeschild und Garant für die bekanntermaßen
sehr hochwertige Gymnasialschulausbildung
unserer Kinder vor Ort – ist so in die Jahre
gekommen, dass wir dringend sanieren müssen. Dafür sind im Finanzplanungszeitraum 8
Mio. Euro angesetzt. Aber natürlich müssen
auch die Straßen, die Kanalisation – all‘ das,
worauf sich die Bürger täglich verlassen wollen – kontinuierlich instand gehalten werden.
Und nicht zuletzt gibt es da noch das bereits
erwähnte, aktuell stark drängende Thema
der Planung und des Ausbaus von weiteren
Flüchtlingsunterkünften.
Meine Damen und Herren,
keines dieser Vorhaben war - ich glaube, das
ist deutlich geworden - „just for fun“ auf unserem Plan, um es mal salopp zu sagen. Nein,
alle diese genannten Maßnahmen kamen entweder durch neue gesetzliche Anforderungen
auf uns zu oder waren einfach ein dringendes
Gebot der Stunde, diese Verantwortung galt
es zu übernehmen und zu tragen. „Wegducken“ war für die Entscheidungsverantwortlichen undenkbar! Und: es war alles mit Maß
und Bedacht abgewogen – und davon bin ich
zutiefst überzeugt – auch äußerst sinnvoll in
die Zukunft unserer Stadt investiert.
Und genau so wollen und so müssen wir im
neuen Jahr weiter arbeiten!
Das, was erhaltens- und schützenswert ist,
müssen wir natürlich in seinem Bestand sichern, die Substanz stärken, aber weiterhin
mit großer Vorsicht und Augenmaß. Und
dort, wo möglich, werden auch Maßnahmen
zeitlich gestreckt werden müssen.
Bei neuen Investitionsprojekten lassen wir
aufgrund der Haushaltssituation größte Zurückhaltung walten. Nur das, was zwingend
erforderlich ist, können wir derzeit verantworten. Wir müssen und werden weiterhin
sehr vorsichtig agieren und auch manch
durchaus Wünschenswertes zeitlich nach
hinten schieben.
Aber, meine Damen und Herren, es gibt auch
durchaus erfreulich positive Signale für die
Zukunft und damit denkbare Szenarien, die
zumindest mittelfristig auf spürbare Entspannung der aktuell schwierigen Lage hindeuten.
Einerseits zeichnet sich natürlich durch die
kommende Wohnbebauung und Nachverdichtung an verschiedenen Stellen in der
Stadt ein gesundes Einwohnerwachstum ab.
Dies fördert nachhaltig die Vitalität unserer
Wohnquartiere und den guten Bestand unseres Einzelhandels.
Zum anderen stehen die Zeichen – befördert
durch geschickte Ansiedlungspolitik unserer
Wirtschaftsförderung - auch beim Gewerbe
auf stabilen Gewinn bringendem Wachstum:
So besteht bspw. Interesse an verschiedenen
zum Teil bislang schwer zu vermarktenden
Arealen auf unserer Gemarkung. Durch Arrondierung oder Neuordnung könnten so sofern sich die Gespräche weiterhin positiv
entwickeln - verschiedene Flächen wieder
einer guten Nutzung zugeführt werden.
Gemeinderat und Verwaltung werden also
auch weiterhin mit größtem Engagement,
Weitblick und Verantwortungsbewusstsein
die komplexe Zukunftsplanung unserer integrierten städtebaulichen Entwicklung vorantreiben – und dies auch unter weiterer
Einbeziehung der in den bekannten und mittlerweile bewährten Beteiligungsverfahren organisierten Kompetenz unserer Bürgerschaft.
Ich bin deshalb fest davon überzeugt, dass wir
trotz der momentan großen Herausforderungen alle gemeinsam voller Optimismus und
Zuversicht in die Zukunft blicken können.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nun –
auch im Namen meiner Frau – nochmals von
ganzem Herzen ein gesegnetes, zufriedenes,
vor allem gesundes und rundum glückliches
Jahr 2015! Mögen alle wesentlichen Hoffnungen und Wünsche, die sie mit den nächsten zwölf Monaten verbinden, möglichst uneingeschränkt in Erfüllung gehen!
Abschließend – und bevor ich dann zum
nächsten Teil überleite - möchte ich noch einen besonderen Dank aussprechen: Nämlich
für die musikalische Umrahmung des heutigen Empfanges. Das Musikprogramm hat in
diesem Jahr unsere Musikschule mit ihrem
jungen Fagott-Ensemble gestaltet. 2014 haben sie beim Bundesjugendwettbewerb „Jugend musiziert“ den ersten Bundespreis gewonnen, eine außergewöhnliche Leistung
und ein besonderer Erfolg. In meinen Dank
für den Auftritt heute schließe ich noch meine Glückwünsche für den Preis ein!
Die Musikschule hat gleichzeitig dankenswerterweise auch
den Service, die
Vo r b e r e i t u n g
und den Ausschank von Getränken und Suppe beim heutigen Empfang
übernommen. Dafür und wie gesagt für die
wirklich angenehme und beschwingte musikalische Einstimmung, die wir bereits genießen durften, sei Ihnen sehr herzlich gedankt!
Meine Damen und Herren,
es ist kein Geheimnis mehr, im Gegenteil:
Wir haben es im Programm ausgewiesen,
damit Sie sich auf diesen Höhepunkt freuen
können: Heute findet nicht nur die schon tra-
ditionelle Verleihung der KoMüKa, also des
Preises für den Sieger des Kleinkunst-Wettbewerbes KoMüKa im Herbst letzten Jahres,
statt. Es steht eine weitere, ganz besondere
Ehrung an: Ich möchte heute – erstmals hier
beim Neujahrsempfang – die Ehrenmedaille
der Stadt, nach der Ehrenbürgerwürde die
höchste Ehrung, die die Stadt Korntal-Münchingen zu vergeben hat, überreichen. Damit
hat es die folgende Bewandtnis:
Die Ehrenmedaille der Stadt, von der bislang
14 verliehen wurden – zwei davon an Preisträger in unseren Partnerstädten –, wurde
immer im Rahmen einer kleinen Feierstunde
zusammen mit Familien, Freunden und in
Anwesenheit des Gemeinderates vergeben.
Die Öffentlichkeit konnte so kaum Anteil
nehmen. Das möchten wir auf diese Weise
nun ändern: Die Ehrenmedaillenträger sind
Menschen aus unserer Mitte mit ganz besonderen Verdiensten um das Gemeinwohl
– und unsere Stadt und ihre Bürger sollen
nun durch diesen öffentlichen und großen
Rahmen des Neujahrsempfanges auch die
Gelegenheit erhalten, der Verleihung beizuwohnen.
Unsere heutige Preisträgerin hat, und das ist
auch kein Geheimnis, einen unmittelbaren
Bezug zur KoMüKa: Sie ist die Schöpferin dieses Kleinkunstpreises in Korntal-Münchingen
und Vorsitzende des Vereins KoMüKa.
Es war ihre Idee und sie hat insbesondere
zu den diesjährigen Gewinnern einen engen
Bezug, insofern ist es auch in dieser Hinsicht
passend und es schließt sich der Kreis, dass
wir heute die erste Ehrenmedaillenverleihung beim Neujahrsempfang an Frau Ella
Hornung vergeben.
Verehrte, liebe Frau Hornung!
Es ist mir persönlich eine sehr große Freude,
dass es gelungen ist, Sie – trotz Ihrer Bescheidenheit und Zurückhaltung, wenn es um Ihre
eigene Person geht – hierher in die Stadthalle
zu Ihrer eigenen Ehrenmedaillenverleihung
zu verpflichten. – Aber, mal ehrlich, Sie konnten sich nicht wirklich entziehen und sich
diesem Vorschlag entwinden. Immerhin sind
Sie auch in Ihrer Funktion als Vorsitzende des
KoMüKa-Vereins heute hier, um selbst einen
Preis zu verleihen. So waren Sie uns also von
vorneherein sozusagen ausgeliefert.
Ich bedaure sehr, dass ich Ihre aktive Zeit als
Stadträtin in unserem Gemeinderat nicht miterlebt habe. Zwei Amtsperioden, von 1989
bis 1999, waren Sie Stadträtin im Gemeinderat der Stadt Korntal-Münchingen. Sie waren
Mitglied im Kulturbeirat und haben auch in-
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
sofern maßgeblich das kulturelle Leben unserer Stadt beeinflusst.
Über Ihre Gemeinderatstätigkeit hinaus sind
Sie seit vielen Jahren in erheblichem Umfang
in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich engagiert und haben sich große Verdienste um
das Gemeinwohl erworben. Der Gemeinderat der Stadt hat Ihnen deshalb im vergangenen Herbst mit großer Überzeugung und einstimmigem Beschluss die Ehrenmedaille der
Stadt Korntal-Münchingen zuerkannt.
Die Ehrenmedaille wird als Dank und Anerkennung an Persönlichkeiten verliehen, die
sich um Korntal-Münchingen und seine Bürgerschaft besonders verdient gemacht haben.
Ich bin immer ein bisschen stolz, dass in
Korntal-Münchingen eine gute und gefestigte
Kultur des Miteinander und des Engagements
besteht – das zeichnet uns aus, ist ein unverkennbares Merkmal unserer Stadt. Sehr viele
Menschen tragen durch ehrenamtliche Tätigkeiten und bürgerschaftliches Engagement
zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft
bei. Insbesondere Vereine und Vereinsmitglieder leisten durch vielfältige Aktivitäten einen
wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl. Als besondere Anerkennung haben wir in diesem
Bereich den Ehrenamtspreis ins Leben gerufen, den wir derzeit alle zwei Jahre vergeben.
Manchmal aber ist das, was im Sinne der Förderung und Unterstützung von Mitbürgern
im Sinne des Allgemeinwohls getan wird, so
wegweisend, so bedeutend und nachhaltig
wirksam, dass dies eine besondere Anerkennung, ja eine Auszeichnung verdient. Und in
Ihrem Falle, liebe Frau Hornung, ist das zweifellos so. Ihre Verdienste um die Stadt und
um ihre Menschen sind im wahrsten Sinne
des Wortes Engagement für die Bürgerschaft,
„bürgerschaftliches Engagement“. Sie haben
ausgesprochen Bedeutendes geleistet und bewirkt.
Zu Ihren ganz großen Verdiensten um das Gemeinwohl gehört Ihr langjähriger und herausragender Einsatz für den Ortsteil Kallenberg
und dort insbesondere um die Bürgertreffeinrichtung „Offener Treff Kallenberg“ (Kallypso). Hier sind Sie Mitglied im Organisationsteam und von Anfang an sehr aktiv.
1994 haben Sie beispielsweise in Kallenberg
und Müllerheim eine Telefonkette für alleinstehende Senioren ins Leben gerufen. Damals
gab es noch keinen "Notruf-Knopf" von Maltesern oder ähnlichen Organisationen. Sie
sind die Organisatorin des wöchentlichen
Kallenberger Mittagstischs, eine bemerkenswerte Einrichtung, zu der Sie seit 2001 auf
charmant-beschwingte Weise all‘ diejenigen
willkommen heißen, die nicht allein essen
möchten. Zu Zeiten, als Ganztagesbetreuungsangebote für Kleinkinder noch eher die
Ausnahme waren, kamen auch viele junge
Mütter mit ihren Kindern, die froh waren,
trotz Arbeit den Kleinen ein warmes Essen
bieten zu können. So sind Sie auf diesem
Feld – und sicher nicht nur dort – in eine
Vorreiterrolle geschlüpft. Heute kommen
überwiegend Senioren zum Kallenberger
Mittagstisch. Dort können sie, wie gesagt, in
Gesellschaft und zu günstigen Preisen essen.
In größeren Abständen darf auch ich immer
11
wieder Ihrer Einladung folgen, kann mir vorab ein Essen aussuchen und freue mich dann
auf interessante und überraschende Begegnungen im Kreise des Mittagstischs bei Ihnen.
1995 waren Sie ferner die Ideengeberin und
Gründerin des Vereins KoMüKa (für „KorntalMünchingen-Kallenberg“), dessen Vorsitzende Sie bis heute sind. Der Verein hat bekanntlich zum Ziel, jungen Kleinkunsttalenten auf
dem Weg zu einer möglichen Profi-Karriere
eine Plattform zu geben.
In jährlichen Talentwettbewerbsabenden
werden aus allen Bereichen des Show-Business besonders talentierte Künstlerinnen und
Künstler nach Korntal-Münchingen geholt –
ein Veranstaltungsabend, der immer ausverkauft ist und große Beachtung auch über das
Strohgäu hinaus findet.
2014 fand der 20. KoMüKa-Talentabend
statt. Und die Preisverleihung haben wir – Sie
wissen es bereits – wiederum auf den Neujahrsempfang gelegt. Sie werden ja gleich im
Anschluss die Preisübergabe und einen Auftritt der Sieger erleben dürfen.
Sie sind beinahe dreißig Jahre im Kirchengemeinderat und Verwaltungsausschuss der
katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in
Münchingen aktiv gewesen und haben sich
in dieser langen Zeit wiederum besonders für
„Ihren“ Stadtteil Kallenberg stark gemacht.
Besonders zu erwähnen ist, dass durch Ihren Einsatz erreicht werden konnte, dass die
Kallenberger Kirche, eine Kirche der Evangelischen Landeskirche, einmal im Monat
für einen katholischen Gottesdienst genutzt
werden darf.
Ferner haben Sie sich sehr für den Caritasverband eingesetzt und Ihre Kirchengemeinde
gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Kirchengemeinderates bei der Caritas Konferenz
vertreten. Typisch für Sie und Ihre tatkräftige
Art: Sie haben außerdem Seniorenfreizeiten
des Caritas Verbandes veranstaltet und selbst
geleitet.
Seit über 25 Jahren bis heute sind Sie Lektorin in der katholischen Kirchengemeinde
St. Joseph und in der Kirche in Kallenberg,
wo sie darüber hinaus Mitglied im Kirchenchor sind und auch selbst Messnerdienst
versehen – wie gesagt, Sie nehmen selbst das
Heft des Handelns in die Hand!
Im Jahr 1991 haben Sie zusammen mit der
Umweltschutzstelle der Stadt die Idee zu einem Warentauschtag initiiert und gemeinsam
umgesetzt. Seither findet alljährlich im Wechsel in Korntal und Münchingen im November
der zweitägige Warentauschtag statt. Veranstalter sind die Umweltschutzstelle zusammen mit den Gemeinderätinnen. Unterstützt
werden sie von ehrenamtlichen Helfern.
2015 findet der Warentauschtag bereits zum
25. Mal statt und Sie, liebe Frau Hornung,
arbeiten nach wie vor tatkräftig mit.
Liebe Frau Hornung,
Sie sind ein Mensch, der seine Kraft und Zeit
in den Dienst anderer Menschen stellt. Mit
Ihrer großen Vernetzung, Ihrem Elan und Ihrer Fähigkeit, Mensch zueinander zu bringen
und dabei auch immer die sozialen Belange
unserer Stadt und ihrer Menschen im Blick
zu haben, haben Sie sich große Verdienste
erworben. Ihr Einsatz ist wirklich erstaunlich
und beeindruckend. Wirklich herausragend!
Lassen Sie mich abschließend aus einem
Schreiben eines Ihrer Weggefährten, Herrn
Andreas Herrmann, zitieren, der heute leider
nicht hier sein kann von dem ich Sie aber
herzlich grüßen soll.
Er schreibt unter anderem, er habe Sie als
einen Menschen kennen lernen dürfen, der
immer zum Mitmachen animiert, der immer
zum Dialog einlädt, stets freundlich, zuvorkommend und in der Seele, im Herzen und
in den Gedanken immer jung und frisch. Was
für ein Geschenk für die Gesellschaft! Besser kann man Ihren vorbildlichen Charakter
kaum zusammenfassen.
Auch wenn Sie sehr bescheiden agieren und
Ihre Person möglichst im Hintergrund halten:
Ihr Engagement musste also augenfällig werden! So augenfällig, dass man Sie für Ehrungen vorschlug – auch wenn Sie das eigentlich
gar nicht wollen.
In Anerkennung ihrer außerordentlichen Verdienste wurde Ihnen bereits 2001 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik
Deutschland verliehen.
Und schon lange sind Sie uns in Verwaltung
und Gemeinderat „im Auge“ für eine besondere Ehrung Ihrer Heimatstadt. Heute ist es
nun soweit!
Liebe Frau Hornung, Ihnen gebührt unser aller herzlichster Dank!
Dass Sie sich so eng mit Ihrer Stadt verbunden fühlen und so viel Gutes bewirkt haben,
dafür möchte Ihnen der Gemeinderat von
Korntal-Münchingen und dafür möchte ich
Ihnen auch ganz persönlich ausdrücklich und
sehr herzlich danken. Würde nur jeder von
uns ein klein wenig in der Hinsicht für seine Stadt tun, an seine Mitmenschen denken,
sein Können und seine Zeit entsprechend einsetzen, wie viel mehr könnten wir noch alle
gemeinsam bewirken!
Ein solcher Einsatz ist selten. Umso dankbarer sind wir, Sie unter uns zu wissen. Wir
ehren Sie heute als ein leuchtendes Beispiel
dafür, wie viel Gutes gelebter Gemeinsinn
und bürgerschaftliches Engagement in einem
Gemeinwesen bewirken können.
Es ist mir eine außerordentliche Freude, Ihnen nun die Urkunde und die Ehrenmedaille
der Stadt Korntal-Münchingen zu überreichen.
Mit ihren drei Songs sorgten die Gewinner
der KoMüKa 2014, die a cappella Band "Vorlaut" nochmal für richtig gute Stimmung im
Saal.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
12
Aktion „Gute Fee“
in Korntal-Münchingen
Seit dem Jahr 2004 beteiligen sich zahlreiche
Unternehmen an der Bürgeraktion „Gute
Fee“ und konnten so schon viele Kinderlächeln hervorzaubern!
Für Kinder ist es wichtig einen Ansprechpartner zu haben, wenn Sie bei kleinen Notfällen
Hilfe benötigen. Sei es durch einen Anruf bei
Mama und Papa oder durch ein Pflaster oder
einfach durch tröstende und ermunternde
Worte.
So haben auch die Eltern die Sicherheit, dass
ihre Kinder immer eine Anlaufstelle haben
und dort auch gut und gern versorgt werden.
Die Kinder können
überall dort wo das
Logo der „Guten Fee“
zu sehen ist, auf Hilfe
vertrauen.
Menschlichkeit und ein gutes
soziales Klima sind
Güter, die es gerade
heute zu schützen und zu pflegen gilt. Wir
alle tragen die Verantwortung für das Wohlergehen unserer Kinder.
Unterstützt wird die Bürgeraktion vom Gewerbe und Handelsverein Korntal, dem Bund
der Selbstständigen Münchingen und der
Stadt Korntal-Münchingen. Mit dieser Aktion
sollen Zeichen für lebenswerte und kinderfreundliche Gemeinden gesetzt werden.
Folgende Einzelhändler, Gewerbetreibende
und öffentliche Einrichtungen nehmen an der
Aktion „Gute Fee“ teil:
- im Stadtteil Korntal
Apotheke Am Bahnhof, Weilimdorfer Straße 10
Apotheke Dr. Beck, Johannes-Daur-Straße 13/1
Blessings 4 you, Mirander Straße 10
Harley-Davidson Stuttgart, Zuffenhauser Str. 92
Noack -Der Optiker, Johannes-Daur-Straße 1
Sartor Moden, Johannes-Daur-Straße 2
(noch bis 31.12.2014)
Schuhhaus Schweikert,
Johannes-Daur-Straße 12
Theophil Zipf, Zuffenhauser Straße 39
Zentral-Apotheke, Johannes-Daur-Str. 3
- im Stadtteil Münchingen
Architekturbüro Staiger, Hebbelstraße 2
Auto Schwarz, Schwieberdinger Straße 114
Bösemann -Fachbetrieb für Fliesenarbeiten,
Stuttgarter Straße 71
Bäckerei Trölsch, Kornwestheimer Str. 73
Christoph-Apotheke, Christophstraße 2
Eckstein Gartenbau, Schweiberdinger Str. 23
Esslinger -Werkstätte für Innenausbau,
Kronenstraße 23
Getränke Heck, Goethestraße 35
Mode- und Schuhhaus Kämpf, Marktstraße 12
Nähstudio Reichert, Lerchenstr. 36
Optik Studio Anton, Hauptstraße 13
Pohl Sanitär, Ziegeleistraße 31
Radio Grau, Hauptstraße 12
Radsport Dammer, Ziegeleistr. 12
Teppich + Gardinen-Studio Viellieber,
Markstr. 4
Uhlig -Moderne Raumgestaltung,
Hauptstraße 11
Deutscher Ring, Kornwestheimer Str. 179
- Öffentliche Einrichtungen
Bürgerstube Lamm Münchingen,
Markgröninger Straße 6
Bürgertreff Korntal, Görlitzstraße 4
Freizeitbad Münchingen,
Kornwestheimer Straße 1
Offener Treff Kallypso Kallenberg,
Stammheimer Straße 44/1
Stadtbücherei Korntal, Pestalozziweg
Stadtbücherei Münchingen, Kirchgasse 4
Wenn Sie als Einzelhändler oder Gewerbetreibende auch einen Partner der Bürgeraktion „Gute Fee“ werden wollen, dann wenden
Sie sich bitte an Frau Jäger-Hein, Ordnungsamt, Tel: 07150/9207-1535
Sternsingerkinder in Münchingen
Einladung zur Verbandsversammlung am 28.01.2015
Die nächste Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenklärwerk
Talhausen findet am
Mittwoch, den 28.01.2015
um 18:00 Uhr
im Sitzungssaal des Spitalgebäudes,
Spital 1 in 71706 Markgröningen
mit folgender Tagesordnung statt.
Öffentlicher Teil:
1. Verabschiedung von ausgeschiedenen
Mitgliedern der Verbandsversammlung
2. Technischer Betriebsbericht 2013
3. Feststellung der Jahresrechnung 2013
4. Haushaltplan 2015 mit Finanzplanung
2014 - 2018
5. Sanierung des Nachklärbeckens 1
- Vergabe der Bauleistungen
6. Innovative Klärschlamm- und Energiekonzeption
- Gutachten der SAG-Ingenieure
7. Allgemeine Finanzprüfung 2008 - 2012
- Vorstellung des Berichts der Gemeindeprüfungsanstalt
Es ist eine schöne Tradition, dass die Münchinger Sternsinger einen Besuch im Rathaus
machen. Dieses Jahr wurden die 30 Jungen
und Mädchen von Jörg Henschke im Namen
der Stadtverwaltung begrüßt. Er sprach ihnen
ein großes Lob für ihren wichtigen Einsatz bei
der größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder aus - und das in den Ferien!
Mit Liedern und
Texten machten sie
auf das Thema der
diesjährigen Aktion
„Segen bringen, Segen sein - Gute Ernährung für Kinder
auf den Philippinen
und weltweit“ aufmerksam. Danke für die
Spende der Stadt Korntal-Münchingen und
die Schokolade! An die Rathaustür wurde
noch der Segensspruch geschrieben, dann
ging es weiter in die Münchinger Geschäfte, in den Spitalhof sowie zur Kernzeit- und
Hortbetreuung. Am Abend wurden die
Sternsinger in einem feierlichen Gottesdienst
ausgesendet. Am Dreikönigstag waren dann
fröhlich singende Könige und Sternträger bei
strahlendem Sonnenschein in Münchingen,
Kallenberg und Müllerheim unterwegs, besuchten viele Familien, brachten ihnen den
Segen und sammelten sagenhafte € 5.358,20
für Kinder in Not!
Danke an alle Spender, den Sternsingern und
allen Mithelfern!
Christine Milvich für das Team der
Kath. Kirchengemeinde St. Joseph
8. Wahl des Verbandsvorsitzenden und
seiner Stellvertreter
9. Bekanntgaben und Anfragen
Die Bevölkerung wird zu dieser Sitzung recht
herzlich eingeladen.
Rudolf Kürner
Verbandsvorsitzender
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Die schöne Lau
Do.,15.1.+ Fr.,16.1.2015,
20Uhr Stadthalle Korntal
Schattentheater mit Adelheid
Kreisz, Querflöte: Kerstin
Weber, Gitarre: Stefan Volpp
Die schöne Lau, eine Wasserfrau, wurde
von ihrem Mann in den schwäbischen
Blautopf verbannt, so lange, bis sie fünf
Mal gelacht hätte. Ein dunkler, ziemlich
kühler Ort! Erst als die schöne Lau sich
ein Herz nahm und ihre unmittelbare
Umgebung erkundete, neugierig und
vorurteilslos auf die Menschen zuging,
gelang es ihr, den Bann zu brechen und
ihre Depression verschwand.
Das Schattentheater Cadrage wird die
von Eduard Mörike aufgeschriebene
Geschichte mit fantasievollen Bildern
und Musik auf die Bühne bringen.
Stuttgart– gestern
und heute
So.,25.1.2015, 17 Uhr
Stadthalle Korntal
Texte und Dias von und mit
Heide Quandt und Ingrid
Krieger In Kooperation mit
der VHS Korntal-Münchingen
Die Landeshauptstadt hat viele Gesichter. Heute vertraute Plätze sahen früher
ganz anders aus. Andere hingegen
haben sich kaum verändert.
Der Vortrag mit Texten und Dias nimmt
uns mit auf eine Zeitreise durch Stuttgart. Und auf dieser Reise erfahren Sie
nicht nur viel über die Geschichte der
Stadt. Geschichten und Erzählungen
über sie machen diesen Abend zu einem besonderen Erlebnis und lassen
die interessante Vergangenheit und die
spannende Gegenwart lebendig werden.
13
Özcan Cosar
Sa.,31.1.2015, 20 Uhr
Widdumhof Münchingen
„Adam & Erdal - der Unzertrennliche“ – Comedy
Wenn der Korntaler(!) mit Wurzeln am
Bosporus die deutschen und türkischen
Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt,
geht es lustig zu. Der Preisträger des
Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2013 und frühere Deutsche
Meister im Breakdance Özcan Cosar
bringt auf die Bühne, was er zwischen
Kehrwoche und Beschneidung erlebt
und zu hören bekommen hat. Als Mehrfachbegabter macht er das auf seine
ganz eigene, höchst lebendige Art: Mit
Beobachtungsgabe und Humor, mit
Schauspiel und Tanz, mit Gesang und
Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität.
Schnupperabo
Theater zum Kennenlernen
Sie wollten schon immer einmal das
Kulturprogramm in der Stadthalle
„beschnuppern“ ?
Dann haben wir mit dem
Schnupperabo genau das
Richtige für Sie.
Wir bieten Ihnen 3x Theater
(Kategorie III) zum „Schnupperpreis“
von 39 Euro.
Kartentelefon Stadthalle
Tel: 0711/ 839507-59
Bücherei Münchingen
Tel: 07150/ 9207-1531
Und rund um die Uhr bei
Das „wandelnde
SWR1-Musiklexikon“ trifft auf
die Musik-Kabarettisten
Sascha Bendiks und Simon
Höneß.
Die Beatles, die Stones, Meat Loaf,
Queen oder Joan Baez, Suzi Quatro,
Pur und viele mehr… Der SWR 1 Moderator Günter Schneidewind kennt
viele Stars der letzten 50 Jahre persönlich - und er weiß von ihnen amüsantmenschelnde Anekdoten und spannende Geschichten zu erzählen. Sein großes Wissen über die Geschichte der
Pop- und Rockmusik brachte ihm den
Spitznamen "Der Große Schneidewind"
ein und er schrieb das gleichnamige
Buch, das die Leser mit auf eine Zeitreise in die eigene Jugend mitnimmt.
Nun kommt Günter Schneidewind vom
Radio live auf die Bühne, erzählt und
liest aus seinem Buch über Begegnungen mit den großen Rock- und Popstars
unserer Zeit. Musikalisch begleitet wird
er von den baden-württembergischen
Kleinkunstpreisträgern Sascha Bendiks
und Simon Höneß, die Auszüge aus
ihrem prämierten Programm "In Teufels
Küche" spielen. Radio live auf der Bühne – auf keinen Fall entgehen lassen….
Die Rede des KönigsThe King´s Speech
Do., 26.2.2015, 20Uhr
Stadthalle Korntal
Schauspiel mit Götz Otto, Steffen
Wink Daniela Kiefer u.v.a.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
14
Freitag, 16.01.2015
09.00 Rheumaliga EG
Kultur
Heimatmuseum
Münchingen
12. September 2014 bis 22. Februar 2015
Scheunen,
Scheuern,
Schuira
Scheunen
waren
viele Jahrhunderte
Schuira
Vergessene Wahrzeichen
lang wichtige landdes Strohgäus
wirtschaftliche Nutzbauten. Mit ihrer
beeindruckenden
Größe
überragten
sie häufig die bäuerlichen Wohnhäuser
und prägten so das Ortsbild des Dorfes entscheidend mit. Münchingen als eines der
reichsten und größten Dörfer im Strohgäu
hatte besonders viele Scheunen aufzuweisen, von denen heute noch zirka 70 im alten
Ortskern erhalten geblieben sind. Durch die
Veränderung der Einwohnerstruktur und die
Technisierung der Landwirtschaft haben sie
mittlerweile ihre ursprüngliche Bedeutung
als Lagerräume und Arbeitsplatz für die Weiterverarbeitung des Getreides verloren. Sie
sind nicht selten von Leerstand, Baufälligkeit
und Abriss bedroht. Es gibt aber auch Beispiele für die gelungene Sanierung und Umnutzung von Scheunen. Die in Zusammenarbeit
mit dem Heimatverein Münchingen e.V. realisierte Ausstellung befasst sich mit der Geschichte und Bedeutung dieser wenig beachteten Schätze ländlicher Baukultur.
Scheunen
Scheuern
Di 15-18 Uhr, So 11-12 und 14-17 Uhr 2 Kirchgasse 1, 70825 Korntal-Münchingen
Begleitprogramm
So., 22.02.2015, Finissage „Unterhaltsamer
Mittag auf Schwäbisch“
14.30 Uhr Führung durch Ausstellung mit
Dr. Sabine Rathgeb
15.30 Uhr Friehr hod mr gsait ... Vergessene
schwäbische Ausdrücke mit Werner Schmidt
Gebettet auf Heu und auf
Stroh…Krippen aus aller Welt
Seit dem 30. November 2014 zeigt das
Heimatmuseum
Münchingen begleitend zur aktuellen
Ausstellung
eine
Auswahl an verschiedenen Krippen. Sie erinnern daran, dass
der Schauplatz der Weihnachtsgeschichte
ebenfalls in ländlicher Umgebung zu finden
ist. Die Krippen stammen sowohl aus Münchingen selbst als auch aus verschiedenen
Ländern und sind aus unterschiedlichen Materialien wie Holz, Porzellan oder Papier hergestellt. Die Ausstellung, in der ausgewählte
Stücke der Stuttgarter Sammlerin Gerda Ott
zu sehen sind, bietet einen Überblick über die
Vielfalt des Krippenbaus vom 19. Jahrhundert
bis in die Gegenwart und kann bis 1. Februar
2015 im Heimatmuseum Münchingen besichtigt werden.
Sonntag, 18.01.2015
10.00 SPD - Neuhjahrsbrunch EG
19.30 Meditation für Frauen und Männer R 11
KUSS – knall – FROSCH:
Märchenabend für Erwachsene.
Montag, 19.01.2015
15.00 Parkinson Selbsthilfegruppe EG
18.00 Hospiz- und Sitzwachengruppe R 12
18.30 fotokomuen/Treffen EG
Dienstag, 20.01.2015
09.30 offener Spaziertreff Eingang EG
15.30 offenes Englisch R 13
18.00 BUND EG
18.00 Puppentheaterprobe R 13
XENIA BUSAM, Märchenerzählerin aus
Ludwigsburg, zu ihrem Programm:
„Wenn Sie das weltbekannte Märchen
vom Froschkönig erwarten, dann warten
Sie vergeblich. Nicht die Gestalten der
Kindheit sind es, die ich als Erzählerin heraufbeschöre - es sind Märchengestalten
wie aus Tausend
und einer Nacht aus aller Herren Länder,
gesammelt mit viel Leidenschaft
und einem Blick für das Humorvolle. Denn
Humor ist es, was alle Menschen miteinander verbindet. Sie werden schmunzeln,
grübeln und manchmal auch laut lachen.
Und wenn die ein oder andere Träne verstohlen aus dem Augenwinkel gewischt
wird, dann haben die Geschichten das
erreicht, was was sich jede Erzählerin
wünscht: Sie haben die Herzen der Menschen berührt. “
CAROLIN STERN zaubert auf der Harfe
die kongeniale musikalische Ergänzung
des Programms. Die 15jährige besucht
das Dillmann-Gymnasium und studiert
seit ihrem sechsten Lebensjahr an der Musikschule Stuttgart bei Lucia Cericola die
Kunst des Harfenspiels.
Veranstaltung des Freundeskreises der Stadtbücherei Korntal-Münchingen e.V. am Sonntag, 1. Februar um 17 Uhr in der Stadtbücherei Korntal. Eintritt EUR 8.- (Abendkasse)
Bürger für Bürger
Bürgertreff
Korntal
Gefördert durch die Walter-Somnier-Stiftung
Görlitzstr. 4, Korntal
Informationen und Raumbelegung:
Jeden Dienstag, 9-11 Uhr,
Tel. 0711 8367-1250 und vor Ort
Fax 0711 8367-1251
E-Mail: buergertreff@korntal-muenchingen.de
Donnerstag, 15.01.2015
08.30 VHS Bildungswerkstatt EG
19.00 Kraft der Seele R 13
19.00 Der Abend im Albverein EG
19.00 WiR - weibl Ideenrunde R 15
Mittwoch, 21.01.2015
14.00 Internet für Senioren R 14
17.40 Geburtsvorbereitung R 11
Donnerstag, 22.01.2015
08.30 VHS Bildungswerkstatt EG
14.00 Schatten und Licht R 13
19.00 Kraft der Seele R 13
Bürgerstube Lamm
Münchingen
Markgröninger Str. 6, Münchingen
Informationen und Raumbelegung:
Jeden Dienstag, 9-11 Uhr,
Tel. 07150 913414 mit Anrufbeantworter
Fax 07150 914709
E-Mail: buergerstube@korntal-muenchingen.de
Donnerstag, 15. Januar 2015
09.00 Uhr UG Treffen türk. Frauen
19.30 Uhr EG "Münchinger Traumquilter"
Freitag, 16. Januar 2015
21.00 Uhr EG Treffen der Breitensportler
Sonntag, 18. Januar 2015
14.00 Uhr EG LAMM-Cafè
Montag, 19. Januar 2015
09.30 Uhr EG VHS-Praxiskurs:
Möglichkeiten des iPhone/iPad
19.30 Uhr EG Lokale AGENDA 21 AG1
"Lebenswertes Münchingen"
Dienstag, 20. Januar 2015
09.00 Uhr UG Treffen türk. Frauen
Mittwoch, 21. Januar 2015
09.30 Uhr EG VHS - E-Mail und Internet mit
dem Tablet
14.00 Uhr EG Bridge
LAMM-Cafè
am Sonntag
18. Januar 2015
14.00 - 18.00 Uhr
Sie können - wie
immer - unsere
bekannt leckeren
Kuchen und Torten bei einer Tasse Kaffee
oder einem Viertele in netter Gesellschaft genießen.
Das LAMM-Team freut sich auf Sie
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
LAMM-Nutzer stellten sich vor
Am letzten Café-Sonntag im Jahr 2014 präsentierten sich die Nutzer der Bürgerstube.
Die Gruppe der Traumquilter begeisterte mit
wunderschönen Unikaten aus ihrem Schaffen. Die Agenda 21 AG 1 „Lebenswertes
Münchingen“, konnte den Besuchern ihre
Anliegen näherbringen und es entstanden
fruchtbare Gespräche und interessante Diskussionen. Glühwein und Gebäck – vom
LAMM-Team gespendet – wurden von den
Breitensportlern offeriert.
Der Glanzpunkt aber war ein kulinarisches
Buffet, das unsere türkischen Mitbürgerinnen
gezaubert hatten. Es gab Leckerbissen aus der
Türkei, die auch uns Schwaben begeisterten.
Fortsetzung folgt...(Sieger des Lamm-Quiz)
fotokomuen
Fotorunde
Korntal-Münchingen
Gute Vorsätze
Lies doch mal wieder! So lautete ein früher
recht bekannter Slogan. Und auch jetzt wird
sich vielleicht so manche/r vorgenommen
haben, endlich mal wieder zu einem guten
Buch zu greifen und auf diese Weise Ruhe
und Entspannung zu finden. Wie wäre es da
mit einem Besuch in einer Bibliothek? Neben
unseren beiden Büchereien bietet sich da
auch die Stuttgarter Stadtbibliothek mit
ihrer Dachterrasse an.
15
Anmeldung zum
Kallenberger Mittagstisch
Ansprechpartner: Frau Ella Hornung
Der Kallenberger Mittagstisch findet jeden
Donnerstag um 12.00 Uhr statt, und es gibt
2 bzw. 3 Menüs zur Auswahl. Ein Anruf bis
Dienstag genügt (Tel. 0711 802951).
Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen
und auf eine Vergrößerung der Mittagsrunde
im Kallypso in Kallenberg.
Donnerstag, 15.01.15
10.00 Uhr Offene Gruppe:
English conversation
12.00 Uhr Kallenberger Mittagstisch
Freitag, 16.01.15
10.00 Uhr türk. Frauentreff Frühstück
Jugendarbeit mit Linde Jäkh
16.00 Uhr Offener Jugendtreff Grundschüler
mit Linde Jäkh
Sportangebot & Backen // Kochen
18.00 - 20.00 Uhr Ältere ab 11 Jahre
Offener Jugendtreff
Samstag, 17.01.15
10.00 Uhr Nordic Walking: Treffpunkt
Parkplatz Kallypso
Montag, 19.01.15
14.00 Uhr Singen & Spielen Musikunterricht
H. Fox
18.00 Uhr Vinyasa Flow Yoga Frau Walter
Mittwoch, 21.01.15
Jugendarbeit mit Linde Jäkh
16.00 Uhr Offener Jugendtreff für
Grundschüler
Sportangebot & Bastelangebot
18.00 - 20.00 Uhr Offener Jugendtreff
für Ältere
Donnerstag, 22.01.15
09.15 Uhr Offene Gruppe:
English conversation
12.00 Uhr Kallenberger Mittagstisch
Lokale Agenda
Klaus Müller: Highway to Heaven
Und vielleicht erleben Sie dort sogar meditative Momente ... Ansonsten können Sie sich
auch von unseren Fotos inspirieren lassen:
Am kommenden Montag, 19. Januar, ist
die Ausstellung im Bürgertreff Korntal wieder
von 18.30 bis 20.00 Uhr geöffnet. Schauen
Sie ruhig mal vorbei (bwo).
Weitere Termine unter www.fotokomuen.de.
Offener Treff
Kallenberg
Stammheimer Str. 42/1
Kallenberg
Tel. 0711 80607011
Fax: 0711 80607091
E-Mail: kallypso@korntal-muenchingen.de
Informationen und Raumbelegung:
Jeden Montag, 16-18 Uhr
Info zu English conversation
Ansprechpartner: Willi Verstegen
Tel: 07150 5634
Termine der Arbeitsgruppen
AG 1 "Lebenswertes Münchingen"
www.lebenswertes-muenchingen.de
Bürgerstube Lamm, 19.30 Uhr
Montag, 19. Januar
Montag, 23. Februar
Montag, 16. März
AG 9 “Stadtmitte Korntal”
www.ag9-korntal-münchingen.de
Bürgertreff Korntal, Görlitzstr. 4, 19.30 Uhr
Dienstag, 27. Januar 2015
Dienstag, 24. Februar 2015
Dienstag, 24. März 2015
Einladung zur Sitzung
Am 16.12.2014 hat der Gemeinderat den
Auslegungsbeschluss für den „Bebauungsplan beiderseits der Schlossgasse“ sowie
für die begleitende Gestaltungssatzung beschlossen.
Seit dem 7. Januar sind die Dokumente in
beiden Rathäusern einsehbar. Alle Anwohner und interessierten Bürger können Stel-
lungnahmen, Bedenken, Einsprüche, und
Vorschläge dazu abgeben, sofern sie sich die
Mühe machen und die Dokumente lesen und
verstehen können.
Die ISA hat sich bei der Erstellung des BPlans
und der Gestaltungssatzung sehr viel Mühe
gegeben, die Vorgaben der Verwaltung wie
auch die Erkenntnisse aus vielen Diskussionen, auch mit der Bevölkerung, umzusetzen.
Nichtsdestotrotz gibt es aus Sicht der AG1 an
markanten Stellen noch Diskussionsbedarf.
Die AG1 hat bereits im Vorfeld zur o.g. Gemeinderatssitzung eine erste Stellungnahme
an die Verwaltung und alle Gemeinderäte
abgegeben (Schreiben vom 11.12.2014), in
der wir unsere Bedenken zu der erkennbar
massiven Nachverdichtung, besonders in
der zweiten Reihe nördlich der Schlossgasse
vorgebracht haben. Unserer Anregung zur
Aussetzung des Auslegungsbeschlusses und
der Abhaltung eines Bürgerworkshops ist der
Gemeinderat nicht gefolgt.
Wir werden deshalb in unserer Sitzung
am 19.1.2015 den BPlan ausführlich diskutieren, versuchen, ihn in seiner ganzen
Dimension zu verstehen, Schwachpunkte identifizieren und ggf. Änderungsvorschläge erarbeiten. Diese sollen dann
nach Ablauf der Auslegungsfrist in den
Abwägungsprozess einfließen.
Interessierte Bürger, die Fragen, aber auch
konstruktive Anregungen haben, sind sehr
willkommen.
Ursula Schill
Sprecherin AG1
Veranstaltungen
Donnerstag, 15. Januar
Obst- und Mostgeschichten
Vergnügliches über den Schwäbischen Most
19.30 Uhr Bürgertreff Korntal, Eintritt frei
Schw. Albverein Korntal-Münchingen
Samstag, 17. Januar
4. Stadtschülermeisterschaft
alpine Abfahrt, für alle SchülerInnen aus
Korntal-Münchingen
6.00 - 21.00 Uhr
TSV Münchingen Skiabteilung
Internationaler Treff
17.30 Uhr Gemeindezentrum
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Sonntag, 18. Januar
Fußball-Jugendtunier
Finale Hallenbezirksmeisterschaften
Junioren
9.00 Uhr Sporthalle Münchingen
TSV Münchingen, Abteilung Fußball
Halbtageswanderung
- auch für Senioren
Neuhausen a.d.F. - Scharnhausen
8.59 Uhr Bhf. Korntal
Schw. Albverein Korntal-Münchingen
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
16
Mittwoch, 21. Januar
Montag, 26. Januar
„Päpste sind auch Menschen“
Referent: Frieder Rebafka
14.30 Uhr Kath. Gemeindezentrum
Münchingen
Kath. Kirche St. Joseph Münchingen
Treff 60plus Wandergruppe
Magstadt-Ihinger Hof-Weil der Stadt
Kosten 7,- Euro
Anm. bis 24.01., Tel. Blanz: 0711 832744
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Mittwoch-Treff
Gedanken zur Jahreslosung
15.00 Uhr Altenzentrum
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Dienstag, 27. Januar
Münchinger Gemeindetage
Gott, der Arzt – Krankheit,
Tod und Heilung in der Bibel, Referent
Dr. Paul Murdoch
19.30 Uhr Gemeindehaus Adlerstraße
Ev. Kirchengemeinde Münchingen
Comedy: Özcan Cosar
„Adam und Erdal- der Unzertrennliche“
20.00 Uhr Widdumhof Münchingen
Stadthalle Korntal
Sonntag, 1. Februar
Gottesdienst mit Abendmahl
10.00 Uhr Christuskirche
Ev. Kirchengemeinde Korntal
Münchinger Gemeindetage
Jesus macht gesund!
Familiengottesdienst
11.00 Uhr Johanneskirche
Ev. Kirchengemeinde Münchingen
Gesang einer lyrischen Amsel
Georg Trakls lyrisches Werk
mit Pfr. i.R. Zoller
19.30 Uhr Ev. Gemeindehaus
Auf dem Roßbühl
Ev. Kirchengemeinde Korntal
Mittwoch, 28. Januar
Kreuzfahrer – Kolonisten – Pietisten
– Deutsche im Heiligen Land
Vortrag mit Erwin Damson
20.00 Uhr Gemeindezentrum
Ev. Brüdergemeinde Korntal
"Nüsse - Gesundheit, Küche, Kultur“
Vortrag von Manuele Gah
mit Kostproben, Unkostenbeitrag 1.50 € p.P.
19.30 Feuerwehrhaus, Münchingen
LandFrauenverein
Donnerstag, 22. Januar
„Auf den Spuren meiner Großeltern
– Missionare im Himalaya“
Reisebericht von Cordula Rensch
19.30 Uhr Ev. Gemeindehaus
Auf dem Roßbühl
Ev. Kirchengemeinde Korntal
31. Januar – 1. Februar 2015
Strohgäu-Indoor-Cup
Juniorentuniere
ab 9.00 Uhr Sporthalle Münchingen
TSV Münchingen, Abteilung Fußball
Donnerstag, 29. Januar
Ausstellungen
VEGAN - Ihrer Gesundheit zuliebe?
Vortrag über vegane Ernährung,
Gabriele Lendle
19.30 Uhr Stadthalle Korntal
vhs Korntal-Münchingen
„Scheunen, Scheuern, Schuira.
Vergessene Wahrzeichen des Strohgäus“
12. September 2014 – 22. Februar 2015
Heimatmuseum und Heimatverein
Münchingen
Münchinger Gemeindetage
Die Gabe der Heilung, Referent Werner
Schmückle,
19.30 Uhr Gemeindehaus Adlerstraße
Ev. Kirchengemeinde Münchingen
Gebettet auf Heu und auf Stroh…
Krippen aus aller Welt
30. November 2014 - 1. Februar 2015
Heimatmuseum
Musik hören und verstehen
Johannes Brahms – Ein deutsches Requiem
mit Schwester Christel Schröder
18.00 Uhr Gemeindezentrum
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Freitag, 23. Januar
Winterfest auf dem Schulbauernhof
16.00 Uhr Schulbauernhof Zukunftsfelder
mit Stockbrot, Kakao und Gyros
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Samstag, 24. Januar
„Einfach Singen“
Nachmittag zum Singen für
Jedermann mit Christiane Hähnle
15.30 Uhr Widdumhof
LandFrauenverein
Sonntag, 25. Januar
Tageswanderung
Dürrbachklinge – Filderebene
8.29 Bhf. Korntal
Schw. Albverein Korntal-Münchingen
Ökumenischer Gottesdienst
10.00 Uhr Christuskirche
Kath. und Ev. Kirchengemeinden Korntal
Stuttgart – gestern und heute
Texte und Dias mit Heide Quandt und
Ingried Krieger
17.00 Uhr Stadthalle Korntal
VHS, Stadthalle
Münchinger Gemeindetage
Hauptsache gesund?!
Plus-Punkt Gottesdienst,
Referentin Hilde Bausch
18.00 Uhr Johanneskirche
Ev. Kirchengemeinde Münchingen
Ökumenischer Bibelabend (1)
„….Wissen, was zählt.“
Zugänge zum Galaterbrief
19.30 Uhr Kath. Kirche St. Johannes
Ev. Kirchengemeinde, Ev. Brüdergem.,
Kath. Kirchengemeinde Korntal
1 x 1 x 1 des Alltags
Thema: Vive Werte
(O-Jahr und Jugend der Brüdergemeinde)
20.00 Uhr Café Pax
Ev. Brüdergemeinde Korntal
Freitag, 30. Januar
Blutspendeaktion
15.30 – 19.30 Uhr Realschule Korntal
DRK Ortsverein Korntal
Samstag, 31. Januar
Winterwanderung
mit Zuganfahrt, Bolsterlang-Fischen
6.29 Uhr Bahnhof Korntal
Schw. Albverein Korntal-Münchingen
Jazzfrühschoppen
11.00 Uhr Bürgertreff Korntal
Bürgertreff Korntal
Sonstiges
12. – 18. Januar 2015
Allianzgebetswoche
Gemeindezentrum
Ev. Brüdergemeinde Korntal
ZEhNjahre
Fotoausstellung der fotokomuen zum
zehnjährigen Jubiläum
19. Oktober 2014 – 25. Februar 2015
Bürgertreff Korntal
Polizei
Verkehrsunfallflucht
- Zeugen gesucht
Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro zu kümmern, machte sich ein bislang unbekannter
Fahrzeuglenker am Donnerstag, 8. Januar
2015, aus dem Staub, nachdem er einen in
einer Parkbucht in der Lingwiesenstraße
abgestellten Mitsubishi Canter an der rechten Bordwand beschädigte. Aufgrund des
Schadensbildes handelte es sich beim Verursacherfahrzeug mutmaßlich um einen blauen
Lkw. Das Polizeirevier Ditzingen, Telefon
07156/4352-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
PKW aufgebrochen
Der Polizeiposten Korntal-Münchingen,
Tel. 0711/839902-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einem am Wochenende in der Zuffenhausener Straße verübten
Diebstahl geben können. Ein bislang unbekannter Täter schlug im Zeitraum zwischen
Freitag, dem 9. Januar 2015, 19.00 Uhr
und Montag, 12. Januar 2015, 7.30 Uhr das
Fenster der Fahrertür eines dort abgestellten
Mercedes Benz ein und entwendete die fest
eingebaute Lenkrad- und Airbag-Einheit. Der
Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa
2.000 Euro. Es entstand geringer Sachschaden.
17
Rentier. Am Ende findet Gerda ihren Kai und
kann sein kaltes Herz wieder erwärmen. Die
Schneekönigin verliert ihre Macht.
Stadtwerke
Hinweis der Stadtwerke:
Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass der bei
Ihrem Anschreiben (v. 12.12.2014)
„Kundenselbstablesung der Wasserzähler
für den Verbrauch 2014“ angegebene
Link leider nicht richtig dargestellt wurde.
Der korrekte Link lautet:
www.korntal-muenchingen.de/Stadtverwaltung/Stadtwerke/Selbstablesung.
Gerne können Sie uns Ihren Verbrauch
über diesen Link auf der Homepage der
Stadt Korntal-Münchingen melden oder
alternativ über die Ihnen vorliegende
Postkarte.
Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr
Korntal-Münchingen
Übungen
Die Zwischenübung für die Atemschutzgeräteträger des 1. Zugs der Abt. Münchingen
findet am 20.01.2015 um 20:00 Uhr statt.
Kindergärten
Nach dem Stück unterhielten wir uns darüber. „Das Stück war manchmal sehr spannend aber auch sehr schön.“ „Nicht so schön
war, dass die Schneekönigin Kai vereist hat.“
„Dass Gerda ihn wieder zum Leben erweckt
hat, hat mir gefallen.“ „Das Rentier war
lustig, weil es sich so langsam bewegt und
Blumen gefressen hat.“ „Der Rabe fuhr auf
einem Skateboard. Das war cool.“ „Etwas
unheimlich waren die Blitze der Schneekönigin, als diese ganz wütend wurde.“ „Der Mut
von Gerda war toll und dass sie ihren Freund
nicht im Stich lässt.“
Der Theaterbesuch hat uns sehr gefallen und
hat uns auch gezeigt, dass man mit Geld nicht
alles kaufen kann. Leben, Mut und Freunde
sind mit Geld nicht zu bezahlen.
Christine Vogt
Mehr Zeichnungen unter www.flattichschule.de
Teichwiesenschule
Korntal
Zuwachs bei den Heiligen Drei Königen
Schulen
Flattichschule
Münchingen GWRS
Die Schneekönigin
Am Freitag, den 12.12.2014 fuhren alle
Zweitklässler der Flattichschule Münchingen
nach Pforzheim ins Theater. Dort wurde das
Stück „Die Schneekönigin“ aufgeführt.
Das Theaterstück handelt von der kaltherzigen Schneekönigin, die den Jungen Kai zu
sich holt. Das mutige Mädchen Gerda sucht
ihn und lernt auf ihrer Reise verschiedene
Personen kennen, die ihr auch helfen. Da
sind zum Beispiel zwei Raben, eine lustige
Prinzessin und ein Prinz, ein wildes Räubermädchen mit seiner Räuberbande und ein
zurück, der jahrelang umherreiste, bis auch
er endlich Jesus gefunden hat. Aufmerksam
und gebannt hörten die Kinder den Darbietungen ihrer verkleideten Mitschüler und
Mitschülerinnen zu.
Bei ihren Besuchen in den Klassen sammelten die Sternsinger auch etwas Geld für
notleidende Kinder. Insgesamt kamen dabei
377,- € zusammen. Eine unglaubliche Summe, für die sich die Sternsinger bei allen
Spendern ganz herzlich bedanken möchten.
Das Hauptanliegen der Sternsinger aber war
es, den weihnachtlichen Segen Gottes zu
überbringen. Deshalb schrieben sie am Ende
ihres Besuches an jede Zimmertür den Segensspruch 20*C+M+B*15 (Christus Mansionem Benedicat), was übersetzt heißt: Christus segne dieses Haus.
Gebhard Götz
Weitere Bilder unter www.tws-km.de
Mittlerweile ist es schon gute Tradition, dass
die Sternsinger im neuen Jahr die einzelnen Klassen der Teichwiesenschule und der
Strohgäuschule aufsuchen.
Insgesamt 20 Kinder aus den Klassen 1 bis 4
bildeten die drei Sternsinger-Gruppen. In Gedichten und Liedern stellten die Könige sich
selbst und ihre Gaben vor und überbrachten
die Kunde der Geburt Jesu. Damit auch alle
Kinder eine Sprechrolle bekommen konnten,
griff die Initiatorin, Frau Regina Wiendahl,
auf die Legende des vierten Königs Coredan
HAND-IN-HAND
KINDERGARTEN
Korntaler Kinderbetreuung e.V.
"Mitmachen Ehrensache" beim
Hand-in-Hand-Kindergarten
"Mitmachen Ehrensache" ist ein tolles Projekt, bei dem Schüler sich ehrenamtlich eine
Arbeit suchen können und so einen guten
Zweck unterstützen.
Herzlich bedanken möchte ich mich beim
Hand-in-Hand-Kindergarten, der mir das Mitmachen ermöglichte. Ich durfte einen Tag
miterleben, der mir sehr viel Spaß machte
und meinen Horizont erweitert hat. Zuerst
bastelten wir mit den Kindern Säckchen
mit Vogelfutter. Anschließend habe ich den
Kindern aus Bilderbüchern Geschichten vorgelesen. Nach dem Stuhlkreis, bei dem wir
Adventslieder sangen und auch der
Adventskalender geöffnet wurde, frühstückten die Kinder gemeinsam.
Anschließend sind wir, wie jeden Freitag, in
den Wald gegangen und haben dort an unserem Waldsofa aus Ästen und Zweigen weitergebaut. Natürlich haben wir auch Spiele
gespielt, bei denen es oft recht lustig zuging.
Die Kinder waren alle sehr motiviert und
begeistert bei der Sache. Mir hat es sehr gut
gefallen und ich freue mich für die Kinder,
dass sie in einer so schönen Atmosphäre groß
werden dürfen.
(Hanna Brauchle, 8. Klasse)
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
18
Sportnest
SportNest feierte seinen 1.Geburtstag !!
Unfassbar aber wahr - unsere SportKita ist
schon 1 Jahr alt geworden. Zum Geburtstag
bekam unser Baby eine Torte.
Und zur Feier des Tages ließ es sich der Elternbeirat nicht nehmen, die Kita ein wenig
"geburtstags-feierlich" zu schmücken. Neben
zahlreichen zauberhaften Malereien vor der
Tür, gab es eine sehr, sehr große Menge an
Luftballons indoor.
Ein neues Angebot von helpline-Korntal
mit ehrenamtlichen Wegbegleitern:
OASE am Weg
ein Ort der Begegnung nicht nur für
Trauernde am Eingang des Korntaler
Friedhofs
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
November bis März von 14-16 Uhr
Herzlich willkommen!
Altenzentrum der
Ev. Brüdergemeinde
Korntal
Herzliche Einladung zu den regelmäßigen offenen und altersgerechten Angeboten im Altenzentrum. Bitte beachten
Sie, dass sich aus organisatorischen
Gründen Änderungen ergeben können.
Donnerstag:
10:30 - 11:15 Uhr Seniorengymnastik
(Kostenbeitrag 2 € für Gäste)
14:30 - 17:00 Uhr Café im Altenzentrum
Freitag
10:00 - 11:00 Uhr Kreativ-Kreis,
Basteln und mehr in fröhlicher Runde
jeden 4. Freitag im Monat
15:30 - 16:30 Uhr „Gebet für Israel“
Das war eine Riesenarbeit, die von der
Schwierigkeit her nur zu vergleichen war mit
der Aufgabe Bettina ab 17.00 Uhr und am
späten Abend des 06.01. davon abzuhalten
in der Kita zu arbeiten, damit es am Morgen
auch eine Geburtstagsüberraschung wird.
Beides ist großartig gelungen - herzlichen
Dank allen Beteiligten!!
Wohlan ins zweite Jahr.
Kontakt: Bettina Weinmann - Tel.: 07150
3511258 - EMail: sportnest@sportplatz-km.
de - Homepage: www.sportplatz-km.de
Ihr Kinderlein kommet BW
Soziale Einrichtungen
Sonntag
14:30 - 17:00 Uhr Café im Altenzentrum
Dienstag
10:30 - 11:15 Uhr Senioren-Gymnastik
(Kostenbeitrag 2 € für Gäste)
Mittwoch
10:00 - 11:00 Uhr Heiteres
Gedächtnistraining
(Kostenbeitrag 2 € für Gäste)
Mittagstisch
Bei uns wird täglich frisch gekocht!
Mittagstisch um 12:00 Uhr.
Bitte an der Rezeption oder telefonisch
anmelden 0711 83 63 00
Tagespflege Korntal
helpline
www.helpline-korntal.de;
Telefon 0711/88776800;
E-Mail: info@helpline-korntal.de
Helpline Korntal…
…bringt Menschen, die Hilfe benötigen, mit
Menschen, die in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich Hilfe leisten, zusammen.
…berät telefonisch und vermittelt Menschen
in Not und Krisen an Fachstellen weiter.
Einfach anrufen und sich helfen lassen oder
Hilfe anbieten! Schauen Sie rein auf unserer
Internetseite:
www.helpline-korntal.de. Hier finden Sie
auch viele interaktive und lebenspraktische
Online-Kurse.
-meine Sonne im Alltag
Unsere Tagespflege ist ein Angebot für ältere Menschen, die gerne den Tag in Gemeinschaft verbringen möchten. In wohnlichen,
hellen Räumen verbringen max. 10 Gäste
miteinander ihren Tag. Gemeinsame Mahlzeiten, verschiedene Beschäftigungsangebote
mit individueller Betreuung und kulturelle
Veranstaltungen tragen dazu bei, das Fähigkeiten gefördert sowie soziale Kontakte geknüpft werden können.
Sind Sie neugierig geworden? Wir bieten
Ihnen einen Schnuppertag an. Über Ihren
Besuch würden wir uns sehr freuen. Gerne
können Sie sich unter 0711-83 63 00 genauer informieren.
Essen für alle Stadtteile
Wir bieten
ESSEN INS HAUS
auch für die Stadtteile Münchingen und
Kallenberg an.
In Zusammenarbeit mit der Ev. Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal
wird das Essen in der Küche des Pflegeheims „Auf dem Roßbühl“ täglich frisch
für Sie gekocht.
Die Küche bietet drei verschiedene Gerichte - sowie Suppen und Nachtische an.
Das Essen kann auch püriert werden.
Unsere Mitarbeiter/innen bringen das
Essen täglich direkt zu Ihnen nach Hause.
Wir würden uns freuen, noch mehr Interessenten zu gewinnen.
Probieren Sie es doch einfach aus.
Speisepläne und Auskunft bekommen
Sie gerne beim
Korntaler Füreinander-Miteinander e.V.
Friederichstraße 1
70825 Korntal-Münchingen
Telefon 0711 8367-1240 (Frau Hurst)
Einladung zum Seniorentreff
Am Mittwoch, den 21.01. 2015, 15:00 Uhr,
findet unser Seniorentreff im Gemeindehaus der Christuskirche auf dem Rossbühl
statt.
Dazu laden wir herzlich sowohl „altbekannte“ als auch neue Gäste ein!
Nach Kaffee und Kuchen wird uns Frau
Sigrid Bantle unter dem Motto: “Balance
und Beweglichkeit“ gymnastische Übungen für jeden Tag zeigen und zum Mitmachen animieren.
Wer unseren Fahrdienst nutzen möchte,
möge sich bitte melden bei Frau Hildegard
Wagner (Tel. 75882627)
Hospiz- und Sitzwachengruppe
Bereitschaft mobil: 0178 7880661
Info: Luitgard Schlageter-Langsch
Tel. 0711 88 77 614
Wir begleiten Schwerkranke, Sterbende und
ihre Angehörigen unabhängig von Konfession, Nationalität und Weltanschauung. Wir
kommen, wenn wir gerufen werden.
Leben bis zuletzt - Sterben als Teil des
Lebens
Evangelische
Diakonieschwesternschaft
Herrenberg-Korntal
Offene Angebote im Pflegeheim
Auf dem Roßbühl:
Zu den folgenden Angeboten sind unsere
Gäste von außerhalb besonders herzlich willkommen.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
1. Gepflegter, gemeinsamer Mittagstisch für
Senioren im Speisesaal des Pflegeheims,
täglich 12.15 Uhr
Auskunft und Anmeldung:
Telefon 07032 206-2021
2. Caféteria für Senioren
Begegnung bei Kaffee und Kuchen im Wintergarten, Erdgeschoss
mittwochs und sonntags 14.30 bis 16.30 Uhr
3. Gemeinsames Singen im Wintergarten,
im Erdgeschoss
Jeden Freitag 15.45 - 16.45 Uhr
Info: Maria Ehli, 07032 206-2013
4. Abendrunde im Wintergarten/Erdgeschoss zum Tagesausklang (gefördert vom
Korntaler Füreinander Miteinander e.V.)
Di., Do. und Sa. 18.00 Uhr
Kontakt: Maria Ehli, 07032 206-2013
5. Gymnastik "locker vom Hocker" mit
Frau Matthis, Sporttherapeutin
freitags 10.15 - 11.00 Uhr im Gymnastikraum, Gartengeschoss
Unkostenbeitrag: 2,50 €
Anmeldung bei Frau Ehli,
Telefon 07032 206-2013
6. Täglich Essen ins Haus
Telefon 0711 8367-1240
Sonderveranstaltungen des Hauses finden Sie im Amtsblatt unter der Rubrik
"Veranstaltungen".
19
Förderkreis
Spitalhof
Münchingen
Volksbank Strohgäu spendet 5000 Euro
Der BewegungsParcours am Spitalhof ist wichtig für die Mobilisierung unserer Bewohner. Die
Verantwortliche, Frau Eva Heinrich, sah aber
weiteren Bedarf für die Beinstärkung und die
Balance der Bewohner auf schiefen Ebenen.
Also waren ein Bank-Fahrrad und eine Stufenpassage zu beschaffen – preislich deutlich
über 5000 Euro – zu viel für den Förderkreis.
Erfreulich, dass der Vorstandsvorsitzende der
Volksbank Strohgäu, Herr Elmar Braunstein
uns bereits im Herbst signalisierte, dass die
Volksbank uns auch bei dieser Beschaffung
erneut mit 5000 Euro unterstützen würde.
Weil die Geräte erst kurz vor Weihnachten
eintrafen, war am Montag die Übergabe des
Schecks und Begutachtung der Geräte.
Im Frühsommer werden wir diese beiden Geräte in den Parcours baulich integrieren.
Wir bedanken uns bei der Volksbank Strohgäu und besonders bei Herrn Elmar Braunstein ganz herzlich für diese großzügige Förderung unserer Arbeit.
Dr. Otto Koblinger, Vorsitzender
Chorkonzert des Kammerchors
Johann Nepomuk Hummel: Messe Es-Dur
Musikschule musizierte beim
Neujahrsempfang
Beim Neujahrsempfang der Stadt KorntalMünchingen traten auch in diesem Jahr
wieder Musikschüler auf. Das Fagottquartett Jonas Inkampe, Felix Jahnke, Jonathan
Schmalzridt und Julian Zauner umrahmte
am 11. Januar den Neujahrsempfang mit
Werken von Archangelo Corelli, Sergej
Prokoffiew und Georg Ter Voert. In dieser
Besetzung spielte sich das Ensemble einen
ersten Bundespreis 2014.
Plätze frei für Musikgarten-Kurs in
Münchingen
Für den Kurs "Musikgarten für Babys" in
Münchingen sind noch Plätze frei. Der
Kurs findet donnerstags von 9.00-9.30 Uhr
statt.
Volkshochschule
Weitere aktuelle Kurse finden Sie im
letzten Amtsblatt und auf
www.vhs-korntal-muenchingen.de.
Info-Tel. vhs: 0711/83 86 511
Seniorenzentrum
Spitalhof
Münchingen
Harmonium abzugeben
Das Seniorenzentrum Spitalhof Münchingen
hat ein Harmonium der Marke Schiedmayer
& Söhne gegen eine Spende abzugeben.
Für nähere Informationen dürfen Sie sich gerne melden:
Tel. 07150 / 91986-0
Samstag, 24. Oktober 2015, 19 Uhr
Christuskirche Korntal
Unser neues Programmheft erscheint
am Dienstag, 20.01.15, 08.30 Uhr.
Anmeldungen sind dann gleich möglich.
Musikschule
Termine der Musikschule 2015
14. März 2015, 14 Uhr, Widdumhof
Zirkus Musikus
15-17 Uhr Tag der offenen Tür in Korntal
und Münchingen
28. März 2015, 20 Uhr
Stadthalle Korntal
Migh'n'mighty Jazz night
17. Mai 2015, 19 Uhr, Stadthalle Korntal
Nacht der Filmmusik
Junge vhs
teilweise günstiger durch
*KursPatenSpende / **Förderverein RKM/
Flattichschule
• ** Babysitter-Kurs für Teenager
für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren
Sa 24.1., 14.00 - 18.00 Uhr (21.06915)
• Erfolgreiche Jugendbegleiterpraxis Baustein Pädagogik
Grundkurs für Frischlinge und alte Hasen
Fr., 06.02., 15.30 - 18.30 Uhr und Sa.,
07.02.15, 09.30 - 16.30 Uhr (21.06200B)
Teilnehmende können von 14.00-15.45
Uhr auch an einer Kurseinweisung in Erste Hilfe am Kind teilnehmen.
• Stuttgart – gestern und heuteTexte
und Dias von und mit Heide Quandt
und Ingrid Krieger So., 25.1., 17.00 18.30 Uhr (21.01340i)
Vorverkauf über die Stadthalle und Abendkasse
• ** Effektiver Stressabbau
Mit einfachen Übungen Gelassenheit lernen
3x Di. ab 27.1., 19.30-20.30 Uhr (23.01315)
• Gute Vorsätze erfolgreich in die Tat
umsetzen
3x Mi. ab 28.1., 19.30-21.30 Uhr (21.07030)
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
20
• Einführung in die Handreflexzonenmassage
2x Di. ab 27.1., 19.00-21.45 Uhr (23.01010)
• Homöopathie bei Erkältungskrankheiten
2x Do. ab 29.1., 19.30-21.30 Uhr (23.04060)
• VEGAN - Ihrer Gesundheit zuliebe?
Vortrag und Diskussion über den Gesundheitswert der veganen Ernährung
Do. 29.1., 19.30-21.45 Uhr (23.07410)
• Internationale Tänze zum Mitmachen
mit oder ohne Partner
3x Mi. ab 28.1., 19.15-20.45 Uhr (22.09020)
• Schottische Tänze
für Einsteiger/innen - mit oder ohne Partner
Sa. 31.1., 15.00-18.00 Uhr (22.09030)
• Radierkurs mit Matthias Ruf
für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
6x Di. ab 3.2., 18.30-21.00 Uhr (22.05110)
• Heimatliche Gerichte - Hausmannskost
wie früher
Mo., 19.1., 18.00 - 22.00 Uhr (23.07180C)
• Schnelle Feierabendküche für Singles
und kleine Haushalte
Mo., 26.1., 18.00 - 22.00 Uhr (23.07160)
neu: • Schmackhafte Pausensnacks
ohne Laktose und Gluten
für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
Sa., 7.2., 14.00 - 18.00 Uhr (23.07510B)
• * Schmuck und Accessoires aus Filz
Workshop
Fr., 6.2., 18.00-21.00 Uhr (22.13020)
• Reparaturen im Haushalt - kein Problem!
Selbst gemacht - Geld gespart
Sa., 7.2., 9.30-16.30 Uhr (21.16700)
• */** Filigraner Perlenschmuck
Sa., 7.2., 14.00-18.00 Uhr (22.12010)
• Praxiskurs 1: Smartphones und Tablets
mit Android (nicht iPhone/iPad!)
Lernen Sie die Möglichkeiten Ihres Geräts kennen
2x Do. ab 22.1., 9.30 - 11.00 Uhr in Ko
(25.00425)
2x Mo. ab 26.1., 9.30 - 11.00 Uhr in Mü
(25.00430C)
• Praxiskurs 2: Neue Anwendungen für
Ihr Smartphone/ Tablet mit Android
Mo., 26.1., 18.30 - 20.45 Uhr in Ko
(25.00470)
• Umgang mit Ordnern, USB-Stick und
Explorer
Schluss mit dem Dateienchaos. Hier lernen
Sie, Ihre Daten gezielt abzuspeichern.
2x Do. ab 5.2., 9.30-11.00 Uhr (25.01305)
• EXCEL - Daten professionell mit Filtern und Pivot-Tabellen auswerten
Kleingruppe
3x Do. ab 29.1., 19.00-21.00 Uhr (25.04600)
• Photoshop (2) für den ambitionierten
Hobbyfotografen - Aufbaukurs
4x Fr. ab 30.1., 18.30-21.00 Uhr (22.11360)
• SAP Kreditorenbuchhaltung
3x: Mi. 28. – Fr. 30.1., 8.30-15.30 Uhr
(25.00164A)
• Bregenz 2015 - "Turandot"
von Giacomo Puccini und mehr... Opernfahrt mit Übernachtung in Lindau,
Führungen in Lindau und Salem, Blick
hinter die Kulissen der Seebühne, Fahrt
mit dem illuminierten Festspielschiff nach
Bregenz und diversen Extras (So., 2.8 –
Mo., 3.8.15).
Schon jetzt nehmen wir Anmeldungen
zum Frühbucherpreis für diese Fahrt entgegen. (22.07010z)
Kirchen
Evangelische Brüdergemeinde Korntal
Großer Saal
Gemeindebüro / Pfarramt, Saalplatz 2
Pfarramt@Bruedergemeinde-Korntal.de
www.Bruedergemeinde-Korntal.de
Öffnungszeiten:
Di., Mi., Fr.: 10.00-12.00 Uhr
Di., Mi., Do.: 14.00-17.00 Uhr
Tel. 83 98 78-0
Pfarrer: Pfarrer Jochen Hägele
Tel. 83 98 78 - 10
Vorsteher: Klaus Andersen
Tel. 83 88 72 72
Gemeindereferent: Dirk Dühring
Tel. 83 98 78 - 22
Jugendreferent: Tobias Maier
Tel. 83 98 78 - 21
Kinderreferentin: Stelle zzt. nicht besetzt
Donnerstag, 15.01.
15.00 Uhr Allianzgebet / Altenzentrum
19.30 Uhr Allianzgebet in Feuerbach,
Rhönstr. 7 (freie ev. Gemeinde)
Freitag, 16.01.
14.30 -18.00 Uhr Café International:
Deutschkurse + Bibelgespräch / Café am
Türmle
Kindertreff „Kunterbunt“ / Gemeindezentrum
15.00 Uhr Allianzgebet / Altenzentrum
16.00-17.00 Uhr Glühwürmchen
(3-6-jährige Kinder) / Raum Arche
17.30 Uhr Teenquadrat „Volker 2.1“
(ab 14 J.) / Café Pax
19.30 Uhr Jugendkreis „Troj“ (ab 16 J.)/
Café Pax
20.00 Uhr Allianzgebet / Gemeindezentrum
(Jugend der Ev. Brüdergemeinde)
Samstag, 17.01.
20.00 Uhr Allianzgebet / AWM, Hindenburgstr. 36
Sonntag, 18.01.
8.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Jochen Hägele)
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Jochen Hägele)
Gott ist immer noch mehr - Gebetsgottesdienst mit Predigt zum Vaterunser
Kl. Kinderkirche / Raum Arche
Gr. Kinderkirche / Großes Forum
Mini-Kinderkirche / Raum Workshop
Im Anschluss: Abendmahl: Wein im Gemeinschaftskelch u. Saft im Einzelkelch
Fahrdienst: Anmeldung unter Tel. 839878-50
Montag, 19.01.
9.30-11.15 Uhr Deutschkurs für Migranten /
Gemeindezentrum
17.00 Uhr Aidlinger Kreis / Kleines Forum
17.30 Uhr Mädchenjungschar (9-13 J.) /
Raum Oase
20.00 Uhr Mission & Prayer (Ojahr u.
Gemeindejugend) / Ojahr Lounge
Dienstag, 20.01.
9.30 - 11.30 Uhr Elterncafé / Raum Arche
für Eltern mit Babys und Kleinkindern (0-3 Jahre)
15.00 Uhr Bibelstunde / Altenzentrum
20.00 Uhr Chor der BG / Kleines Forum
Mittwoch, 21.01.
6.30 Uhr Morgenlob / Raum der Stille
9.30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe „Pinguine“ /
Raum Arche
15.00 Uhr Mittwoch-Treff / Altenzentrum
Nehmt einander an, Gedanken zur Jahreslosung, mit Pfr. Jochen Hägele
15.45 Uhr Konfirmandenunterricht /
Café Pax
16.00-17.15 Uhr Kinderstunde „Volltreffer“
(1.-4. Kl.) / Raum Oase
17.30-18.00 Kinderchor (5-8J) / Kl. Forum
18.00-18.45 Kinderchor (9-13J) / Kl. Forum
20 Uhr Israel-Seminar: Kreuzfahren - Kolonisten – Pietisten – Deutsche im Heiligen Land,
mit Erwin Damson / Gemeindezentrum
Donnerstag, 22.01.
9.30 Uhr Eltern-Kind Gruppe „Delphine“ /
Raum Arche
19.30 Uhr 20upBible (ab 20 Jahre)
INFORMATIONEN:
Treffpunkt 60plus Interessengruppen siehe
unter „Veranstaltungen“
Weitere Angebote für Jugendliche und Junge
Erwachsene siehe www.timC-korntal.de
Café am Türmle
Öffnungszeiten:
Mi. 9.30 – 18 Uhr mit kleinem Mittagstisch vom Landschloss
Fr. 9.30 – 12 Uhr u. 14.30 – 18 Uhr
Elterncafé: Herzliche Einladung für alle Eltern mit Babys und Kleinkindern (0-3 Jahre)
zum Elterncafé. Gemeinsames Kaffeetrinken, Austauschen und Kontakte knüpfen,
mit Spiel- und Ruhebereich für die Kinder.
Termin: Di. 20.01.2015, 9.30 - 11.30 Uhr
Gemeindezentrum, Raum Arche.
Für weitere Termine siehe jeweils im
Amtsblatt unter „Kirchen“
Die Apis - Evangelische
Gemeinschaft Korntal
Jeden Sonntag ist um 14.30 Uhr Gemeinschaftsstunde, Gemeindezentrum, Kleines Forum.
Evangelische Kirchengemeinde Korntal
Christuskirche
Sekretariat:
Michaela Honekamp Tel. 839965-0
Auf dem Roßbühl 1 Fax: 839965-99
Homepage: www.elk-wue-korntal.de
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
E-Mail:
Pfarrbuero.Korntal.Christuskirche@elkw.de
Öffnungszeiten für Publikumsverkehr:
Di., 10-12 Uhr; Mi., 11.00 -12.00 Uhr,
Do., 16.30 -18.00 Uhr
Telefonisch erreichbar:
Di.-, Mi.-, Fr.-Vormittag, Do. ab 16.30 Uhr
Pfarrer Dr. Ulrich Wiedenroth
Bezirk I
Tel. 839965-11
Pfarrerin Bärbel Dörrfuss-Wiedenroth
Bezirk II
Tel. 839965-12
Kirchenpfl. Henning Kemna Tel. 839965-18
Annette Krafft
Kinder- und Familienref.
Tel. 839965-14
Auf ein Wort: „Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben.
Macht euch nur von dieser Anschauung los,
und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein." (Christian Morgenstern )
Freitag, 16.1.
15.00 Uhr Kinderchor
15.45 Uhr Kinderkantorei
Sonntag, 18.1.
10.00 Uhr Gottesdienst
(Dörrfuss-Wiedenroth)
Fahrdienst: Herr Schubert , Tel. 838 80 53
10.00 Uhr Kinderkirche
18.00 Uhr Konzert in der Christuskirche
Es spielt das Orchester der Stuttgarter
Musikfreunde e.V. unter der Leitung von
Klaus Kulling.
Zur Aufführung kommen Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Christian
Bach, Pietro Mascagni, Carl Reinecke und
Otto Nicolai.
Der Eintritt ist frei - eine Kollekte wird
erbeten.
21
Donnerstag, 29. Januar
Evangelische Kirchengemeinde Münchingen
Homepage: www.ev-kirche-muenchingen.de
Geschäftsf. Pfarramt Süd - Pfarrer Martin
Hirschmüller, Tel. 914872
E-Mail:
pfarramt.muenchingen-sued@elkw.de
Sekretariat: Christine Homburg und Sabine
Schembera
E-Mail: sekretariat@ev-kirche-muenchingen.de
Öffnungszeiten:
Di. 8.30 - 12.00 Uhr
Fr. 8.30 - 11.00 Uhr
Christophstr. 16 - Tel. 6304, Fax 970966
Gemeindediakonat:
Claudia Proß, Tel. 81898,
diakonat@ev-kirche-muenchingen.de
Johann-Friedrich-Flattich-Haus, Kirchgasse 6
Kirchenpflege:
Karl Krell, Flattichstr. 2, Tel. 6295
Wochenspruch: „Durch Mose gab uns
Gott das Gesetz mit seinen Forderungen.
Aber durch Jesus Christus schenkte er
uns seine vergebende Liebe und Treue.“
Johannes 1,17
Donnerstag, 15. Januar
10.30 Uhr Gottesdienst im Seniorenzentrum Spitalhof (Jörg Maihoff)
15.10-15.40 Uhr Probe der Joha-Kids Minis
im JFFH
15.50-16.30 Uhr Probe der Joha-Kids im JFFH
Freitag, 16. Januar
9.15 Uhr Freitagstreff für Frauen bei Elfi Bäßler, Hintere Gasse 48
Montag, 19.1.
18.30 Uhr Bastelkreis
Sonntag, 18. Januar
9.45 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl; Pfr.
Hirschmüller: Freude - randvoll eingeschenkt
(Johannesevangelium 2,1-11)
Dienstag 20.1.
20.00 Uhr Kantorei
Dienstag, 20. Januar
20.00 Uhr JohannesVokal-Chorprobe im JFFH
Mittwoch 21.1.
15.00 Uhr Seniorentreff
16.00 Uhr Konfirmandenkurs
19.30 Uhr Vortrag im Forum: Gesang einer
gefangenen Amsel.
Georg Trakls lyrisches Werk und sein Bezug
zum christlichen Glauben.
Mit Pfr. i.R. Zoller.
20.00 Uhr Gospelchor Joy of Voices
Mittwoch, 21. Januar
14.30 Uhr Bastelnachmittag im JFFH
15.30-17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Kleingruppe II im Gemeindehaus Adlerstr.
Donnerstag, 22.1.
19.30 Uhr Offene Frauenrunde: „Das kann
ich Dir nicht verzeihen!“
Vom Umgang mit Schuld und Vergebung. Mit
Pfrin. Dörrfuss-Wiedenroth.
Vorankündigungen:
Freitag, 23. Januar bis Sonntag, 25. Januar
Frauenwochenende in Bad Urach
Eltern-Kind-Gruppe
Freitags, 9.30-11.00 Uhr, Gemeindehaus /UG
Kontakt: S. Kahl, Tel. 34 82 940 kahl.s@gmx.de
Vorankündigung:
Mittwoch, 28.1.
19.30 Uhr Vortrag im Forum: „Auf den Spuren meiner Großeltern
- Missionare im Himalaya“. Ein Reisebericht
von Cordula Rensch.
Donnerstag, 22. Januar
15.10-15.40 Uhr Probe der Joha-Kids Minis
im JFFH
15.50-16.30 Uhr Probe der Joha-Kids im JFFH
Sonntag, 25. Januar
PlusPunkt-Gottesdienst
am Sonntag, 25.01.2015
um 18 Uhr
in der Ev. Johanneskirche
mit Hilde Bausch
Thema: „Hauptsache gesund?!“
mit Kinderprogramm (5-11 J.)
und mit neuen Liedern und kreativen
Impulsen
Seniorennachmittag
Hallo Oma, ich brauch Geld!
Theater, Unterhaltung, Information
Schutz vor falschen Enkeln und anderen
Betrügern.
Warum fallen Menschen so leicht auf die
Maschen der Trickbetrüger herein.
Wieso kann das jedem passieren?
Wir erhalten Antworten und Tipps auf
diese Fragen!
Donnerstag, 29. Januar 2015
14.30 Uhr Evang. Gemeindehaus
Adlerstr. 1
Hinweis zur Kinderkirche:
Die Kinder beginnen mit den Erwachsenen
zusammen in der Johanneskirche. Wenn die
Erkennungsmelodie erklingt, können alle
Kinder von 3 bis 12 Jahren gemeinsam mit
den Kinderkirch-Betreuern ins JFFH gehen.
Im JFFH werden die Kinder entsprechend ihres Alters in zwei Gruppen eingeteilt: Gruppe
1: 3 bis 7 Jahre und Gruppe 2: 8 bis 12 Jahre.
Hinweis zur Übertragung der Gottesdienste:
Familien mit kleinen Kindern können den
Gottesdienst per Bild- und Ton-Übertragung
im JFFH (UG) in entspannter Atmosphäre
mitfeiern. Dort sind auch Spielmöglichkeiten
für Kinder vorhanden.
Kirchenöffnung:
Unsere Johanneskirche ist freitags in der Zeit
von 11 bis 14 Uhr für Besucher geöffnet!
JFFH = Johann-Friedrich-Flattichhaus,
Kirchgasse 6
Weitere Informationen und Termine unter www.ev-kirche-muenchingen.de.
Die Gruppen und Kreise unseres Jugendwerks finden Sie weiter hinten im
Amtsblatt unter „Evang. Jugendwerk
Münchingen“.
Evangelische Kirchengemeinde Kallenberg
Emmaus-Kirche
Kallenbergstr. 72, Tel. 0711 801690
Pfarramt.Kallenberg.Emmaus@t-online.de
Sekretariat Margitta Wewer. Das Sekretariat ist
besetzt: mittwochs von 9.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag, 15. Jan.
Schreberjugend
16.00 Uhr „Die Springmäuse“
17.45 Uhr „Die schnellen Schnecken“
19.15 Uhr „Punky Shrimps“
Freitag, 16. Jan.
20.00 Uhr Frauenstammtisch
Sonntag, 18. Jan.
10.00 Uhr Gottesdienst
(Präd Schmid)
Montag, 19. Jan.
Schreberjugend
16.00 Uhr „Die Teddybären“
16.00 Uhr „Die Eichhörnchen“
Dienstag, 20. Jan.
20.00 Uhr Chor
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
22
Mittwoch, 21. Jan.
09.30 Uhr Seniorenwandern
19.00 Uhr Frauenkreis
19.00 Uhr Bibelgesprächskreis
Sonntag, 25. Jan.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfr. Hirschmüller)
Kath. Kirchengemeinde
St. Johannes, Korntal
Pfarrbüro: Lembergstr. 7, Tel. 0711 831653,
Fax 0711 831648
E-Mail: pfarramt@kath-kirche-korntal.de
Internet: www.kath-kirche-korntal.de
Geöffnet: dienstags von 15.00 bis 19.00 Uhr,
mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr,
donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr.
Pfarrer Michael Ott, Danziger Str. 19,
70825 Korntal-Münchingen, Tel. 07150
91323-40
E-Mail: michael-alois.ott@drs.de
Gemeindereferentin Regina Wiendahl,
Tel. 831653
E-Mail: r.wiendahl@gmx.de
Außerhalb der Öffnungszeiten und in dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten
wenden Sie sich bitte direkt an Pfarrer Ott.
Gemeindezentrum: Tubizer Str. 5
Kroatische Katholische Gemeinde
Sv. Ivan Krstitelj
Fra Ante Males
Tubizer Str. 5, 70825 Korntal
Pfarrbüro: Tubizer Str. 5, Tel. 0711 4694541,
Fax 0711 4694542
E-Mail: pfarramt@kkg-korntal.de
Geöffnet: montags 13.30-15.30 Uhr
Donnerstag, 15.01.
17.40 Uhr Rosenkranz
18.15 Uhr Wortgottesfeier
Samstag, 17.01.
Familientreffen der Erstkommunionkinder
10.00 Uhr – 14.00 Uhr im Gemeindezentrum
2. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 18.01.
9.00 Uhr Eucharistiefeier mit anschließendem „Sonntagstreff“ in der Nebensakristei
13.15 Sati sveta Misa na Hrvatskom jeziku
Mittwoch, 21.01.
7.45 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 22.01.
15.45 Uhr Gottesdienst im Altenheim
Auf dem Roßbühl 3-5
17.40 Uhr Rosenkranz
18.15 Uhr Wortgottesfeier
Samstag, 24.01.
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Eucharistiefeier
3. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 25.01.
10.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst in
der Christuskirche
anlässlich der Gebetswoche für die Einheit
der Christen
13.15 Sati sveta Misa na Hrvatskom jeziku
Bischof Gebhard Fürst kommt nach
Ludwigsburg
In der entscheidenden Phase der Kandidatensuche vor der Kirchengemeinde- und
Pastoralratswahl im März 2015 kommt
der Bischof unserer Diözese am 16. Januar 2015 nach Ludwigsburg, um die Katholiken des Dekanats zum Engagement
für die Kirche am Ort aufzurufen. Die
Wahlen der Kirchengemeinderäte haben
diesmal eine besondere Bedeutung. Denn
die Kirche verändert sich.
Doch was sich da verändert und in welche Richtung, darüber möchte der Bischof
mit den Gläubigen sprechen und gleichzeitig für die Wahl werben.
Sein Besuch wird am Freitag, 16. Januar
von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr in Ludwigsburg stattfinden. Der Abend beginnt mit
einem Gebetsgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche am Markplatz. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Bitte melden Sie sich formlos im Dekanat
an:
info@dekanat-lb.de oder 07141 -9618-10
Sternsingeraktion
Vielen Dank an alle, die die Sternsinger
in diesem Jahr unterstützt haben. Besonderer Dank gilt Frau Gabriele Binder, die
sehr kurzfristig noch Kostüme genäht hat.
Ein großes Dankeschön vor allem auch
an die Kinder und Jugendlichen, die ihre
Ferientage diesem guten Zweck geopfert
und die stolze Summe von 5964,13 € in
den Korntaler Haushalten, Altenzentren,
der Teichwiesenschule und der Strohgäuschule „ersungen“ haben. Den Spendern
gilt unser herzlicher Dank.
Regina Wiendahl
Die Kirchengemeinderatswahlen 2015
stehen unter dem Motto:
„Kirche verändert sich – Ich bin dabei“
Am Sonntag, 15. März 2015 werden
die neuen Kirchengemeinderäte gewählt.
Wir laden Sie zur Teilnahme an dieser
wichtigen Wahl herzlich ein. Möchten
Sie in unserer Gemeinde mitarbeiten
oder kennen Sie jemanden, der dies gerne
tun würde, so können Sie dem Wahlausschuss Wahlvorschläge unterbreiten. Die
Wahlvorschläge müssen bis spätestens
Samstag, 31. Januar 2015 im Pfarrbüro, Lembergstr. 7, vorliegen.
Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.
Der Wahlausschuss
Kath. Kirchengemeinde
St. Joseph Münchingen
mit Hemmingen
Kath. Pfarramt und Kirche St. Joseph,
Danziger Str. 19, 70825 Korntal-Münchingen,
Tel. 07150/91323-0, Fax 07150/91323-90
E-Mail: stjoseph.muenchingen@drs.de
Homepage: stjoseph-muenchingen.drs.de
(Internetadresse ohne www.eingeben)
Kath. Kirche St. Georg,
Alte Schöckinger Str. 2, 71282 Hemmingen
Unsere Ansprechpartner sind:
Pfarrer Michael Ott, Tel. 07150/91323-40
E-Mail: michael-alois.ott@drs.de;
Pastoralreferent Jörg Maihoff, Tel.
07150/91323-20; Pfarrvikar Christian
Moussavou, Tel. 07150/910813
Das Pfarrbüro ist besetzt:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 08.30
- 11.30 Uhr, Freitag von 14.30 - 17.30 Uhr.
In dringenden, seelsorgerischen Angelegenheiten (auch Todesfälle) rufen Sie
bitte jederzeit im Pfarramt an!
(Tel. 07150/91323-0; AB mit entsprechender Information ist geschaltet!);
Telefonseelsorge unter
Tel. 0800/1110222
Gottesdienste:
Donnerstag, 15. Januar
17.00 Uhr Eucharistiefeier in Münchingen
Freitag, 16. Januar
09.30 Uhr – 13.30 Uhr Krankenkommunion in Münchingen
15.30 Uhr Rosenkranzgebet in Hemmingen
Sonntag, 18. Januar – 2. Sonntag im
Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier in Hemmingen
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kindersegnung in Münchingen
10.30 Uhr Kinder- und Schülerkirche in
Münchingen
16.00 Uhr Tauferinnerungs-Familiengottesdienst in Hemmingen für alle Getauften,
besonders für Tauffamilien 2014; anschl.
Potluck-Dinner als „Ort der Begegnung“ im
Gemeindezentrum Hemmingen
Dienstag, 20. Januar
16.00 Uhr Gottesdienst im Kleeblattheim in
Hemmingen
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Hemmingen
Donnerstag, 22. Januar
17.00 Uhr Eucharistiefeier in Münchingen
Freitag, 23. Januar
15.30 Uhr Rosenkranzgebet in Hemmingen
18.00 Uhr Gottesdienst zum Mitarbeiterfest
in Hemmingen; anschließend Mitarbeiterfest
im Gemeindezentrum Hemmingen
Sonntag, 25. Januar – 3. Sonntag im
Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier in Münchingen
09.45 Uhr Gottesdienst zum Ökumenischen
Bibelsonntag in der Evangelischen Laurentiuskirche in Hemmingen
Veranstaltungen/Sonstiges:
Musikalische Gruppierungen:
Kirchenchor
im Januar mittwochs 09.30 Uhr GZ Hem.
Strohgäukantorei Anfängerchor
mittwochs 16.00 Uhr Gemeindezentrum Mü.
Orff-Instrumentalgruppe Münchingen
freitags 16.30 Uhr im Alt. Gem-Raum Mü.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Andacht und Candle-Light-Dinner
zum Valentinstag am Samstag, den
14.02.
Paare jeden Alters sind herzlich eingeladen, einen zunächst besinnlichen und
dann festlichen Abend bei uns zu erleben.
Der Ablauf des Abends sieht wie folgt aus:
19.00 Uhr: Ökum. Andacht zum Valentinstag; anschließend Weg in den Gemeindesaal;
Gegen 19.45 Uhr: Aperitif im Foyer;
Gegen 20.15 Uhr: Festliches Drei-GängeMenü: Vorspeise “Light my fire“, Hauptgang “Good Vibrations“, Nachspeise
“Sweet dreams are made of this”.
Dazu und dazwischen: Klaviermusik und
kleine Programmpunkte.
Gegen 23.00 Uhr: Abschluss mit Sekt und
kleinem Feuer auf dem Kirchvorplatz
Ort: Kirche St. Joseph in Münchingen
(Andacht) und Gemeindesaal (Dinner) am
Ende der Siebenmorgenstraße in Münchingen
Kosten: 20,- € pro Person all inclusive
Anmeldung: 14.01. bis 06.02. im
Pfarrbüro Münchingen (Telefon:
07150/913230).
Kirche verändert sich – Sind Sie dabei? Kirchengemeinderatswahl 2015
Wer im Kirchengemeinderat mitwirkt,
der sagt: Ich bin dabei!
Ich stehe nicht außen vor,
sondern bestimme in der Kirche mit und
gestalte meine Gemeinde vor Ort.
Dafür brauchen wir Menschen mit Profil.
Kandidieren auch Sie,
wenn Sie katholisch und 18 Jahre alt
sind.
Bitte melden Sie sich baldmöglichst im
Pfarrbüro Münchingen.
Wir brauchen Sie!
Bischof Gebhard Fürst kommt am
16.01. zum Begegnungsabend nach
Ludwigsburg
Freitag, 16. Januar von 19.00 Uhr –
21.30 Uhr beginnend mit einem Gebetsgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche
am Marktplatz; anschließend Begegnung.
Formlose Anmeldung: info@dekanat-lb.de
oder 07141-9618-10.
BIGMINI Münchingen
Samstag, 17. Januar um 10.00 Uhr in den
Jugendräumen des Gemeindezentrums;
Tauferinnerungsgottesdienst am
18.01.
Einladung zum Tauferinnerungs-Familiengottesdienst am Sonntag, 18. Januar
um 16.00 Uhr in die Kirche St. Georg in
Hemmingen. Wenn möglich: Taufkerzen
mitbringen.
Im Anschluss: Potluck-Dinner im Gemeindesaal. Dafür soll bitte jede Familie etwas
zum Büfett beitragen
23
Öffentliche Kirchengemeinderatssitzung
Dienstag, 20. Januar um 20.00 Uhr im
Gemeindezentrum Münchingen;
„Aktive Senioren“ – Vortrag von F. Rebafka: "Päpste sind auch Menschen"
Mittwoch, 21. Januar um 14.30 Uhr im
Gemeindezentrum Münchingen;
Neuapostolische
Kirche
Gemeinde Korntal
Stettiner Str. 32
Sonntag, 18.01.
09.30 Uhr Gottesdienst
Mittwoch, 21.01.
20.00 Uhr Gottesdienst
Thema
Sonntag: Wie Jesus das Reich Gottes lehrt
(Lukas 8,1)
Wochentag: Vertrau auf Gott (Psalm 84, 13)
Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen.
Besuchen Sie uns auch im Internet:
www.nak-sued.de
Vereine
Abt. Fußball
Sportvereine
Hallo Sportfreunde,
die Fußballabteilung wünscht alles Mitgliedern und ihren Familien ein gutes gesundes
und erfolgreiches Jahr 2015.
Die Fußballabteilung des TSV Korntal lädt alle
seine Mitglieder zur 2. Außerordentlichen
Abteilungsversammlung am Donnerstag, 29.
Januar, um 20.30 h im TSV Vereinsheim. Tagesordnungspunkt: Wahlen.
Mit sportlichen Grüßen
dr Presse Jupp
TSV Korntal
Abt. Handball
Ergebnisse
m. D. HCOB Opp/Back - Korntal
m. C. HCOB Opp/Back - Korntal
w. B. TSV Bönnigheim JSG Ditz-Korntal
Männer TV Tamm - Korntal
formation des Gegners, die unseren Rückraum bereits an der Mittellinie empfing. In
der Abwehr waren wir nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten zumindest größtenteils in der Lage unser Tor sauber zu halten. Nach vorne jedoch taten wir uns sehr
schwer, den freien Mitspieler zu finden und
die offensive Abwehr zu überspielen. Das
probate Mittel wäre eigentlich das schnelle
Pass- und Laufspiel gewesen, das jedoch wurde von den Gegnern immer wieder durch
eigentlich regelwidriges Halten ohne Ball verhindert. So mussten wir uns immer wieder in
kräfteraubenden Zweikämpfen durchsetzen
oder der Ball fiel dem Gegner in die Hände.
Keine der beiden Mannschaften konnte sich
aber entscheidend absetzen und es stand zur
Halbzeit 16:12. Gleiches Bild in der 2. Hälfte, was wir auch versuchten, es wollte sich
einfach keine Besserung einstellen. So kam es
wie es kommen musste, die Kräfte schwanden, die Unparteiische ahndete das Halten
noch immer nicht und die Frustration stieg.
Wir versuchten nun, uns wenigstens achtbar
aus der Affäre zu ziehen und saßen am Ende
mit einer 31:22 Niederlage ziemlich lädiert
und betröppelt in der Kabine. Leider laufen
manche Spiele so, gekämpft bis zum Umfallen, sich nichts vorzuwerfen, aber am Ende
kein zählbarer Erfolg.
31:22
21:37
30:21
23:17
Vorschau
Sa., 17.01.15, Auswärtsspiel
14:00 m. D. SG Bottwartal - Korntal
So., 18.01.15, Heimspiele
12:00 m. C. Korntal - HABO Bottwar
13:30 m. B. Korntal - HSG Strohgäu
15:00 w. B. JSG Ditz-Korntal - BBM Bietigheim
17:00 w. A. Korntal - HCOB Opp/Backnang
Handballjugend
m. D. Unglücklicher Start ins neue Jahr
Zum 1. Spiel des Jahres mussten wir nach
Oppenweiler und wollten unsere Siegesserie
fortführen. Von Anfang an zeichnete sich ein
Spiel ab, das ziemlich chaotisch war. Viele Abspielfehler auf beiden Seiten und eine Abwehr-
Fußball-AH
Hallo zusammen,
am Samstag, 17.01., findet das Hallenturnier
in Höfingen statt … die Vorrunde sieht wie
folgt aus:
10.52 TSV Korntal – SV Illingen
11.58 Spvvg Freudenstadt – TSV Korntal
13.15 TSV Korntal – TSV Höfingen II
15.16 TUS Freiberg- TSV Korntal
Angemeldet haben sich folgende 10 Hallenzauberer: es dürfen max. 10 Spieler inkl.
Torwart gemeldet werden (Ersatzjoker: Lars)
Fauthino, Tobi, Ebse, Ente, Chris, Micha L,
Ralf, Admir, Alex Jung, Mugge
Auf weitere Unterstützung vor Ort würde
sich das Team sehr freuen
Mit sportlichen Grüßen
Raik und Lars
Abt. Jugendfußball
Sportshop Anton und Tschur Hallencup
in der Teichwiesenhalle
Am Wochenende war wieder Hallenfußball
vom Feinsten in der Teichwiesenhalle.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
24
Samstag begann es mit dem Sport Shop Antoncup für E-Junioren. Nach spannenden
Gruppenspielen standen sich im kleinen Finale Korntal und Backnang gegenüber, das der
TSV für sich entscheiden konnte. Im Finale,
welches an Spannung kaum zu überbieten
war, gewann Hirschlanden gegen Münchingen mit 5:4.
Nachmittags bei den D-Junioren setzte sich
der FSV Waiblingen gegen den SV Böblingen
durch. Im Spiel um Platz drei gewann Rutesheim gegen Kornwestheim. Das Heimteam
belegte Platz fünf.
Am Sonntag beim Tschur Hallencup ging es
morgens mit den F-Junioren des 2006 Jahrgangs los. Hier gewann im Finale der FSV
Waiblingen gegen den SV Sillenbuch. Im
Spiel um Platz drei unterlag der Gastgeber
gegen Union Heilbronn und wurde Vierter.
Nachmittags zeigte der jüngere F-Jugendjahrgang sein Können. Hier setzte sich im Finale
der FSV Waiblingen im Neunmeter- Schießen
gegen Eltingen durch. Dritter wurde der TSV
Münchingen vor dem ASV Botnang. Die TSV
Youngsters belegten den sechsten Platz.
Mit sportlichen Grüßen
dr Presse Jupp
Abt. Tischtennis
Die Winterpause ist zu Ende und somit stehen am kommenden Wochenende die ersten
Spiele der Rückrunde an.
Vorschau:
Samstag, 17.01.15:
Herren II – SV Sal.Kornwesth. III, 19 Uhr
Sonntag, 18.01.15:
SpVgg Eschenau – Herren I
Herren II- TTC Oberderdingen
Herren III – TV Aldingen II, alle 10 Uhr
Nachtrag zu den BA-Wü-Meisterschaften
der Senioren:
Den ersten Titel im neuen Jahr für unsere Abteilung konnte F. Wagner bei den Titelkämpfen
der Senioren am vergangenen Wochenende
feiern. Zusammen mit unserer Jugendtrainerin S. Kahn gewann er den Mixed-Titel in der
AK 40. Im Einzelwettbewerb der gleichen Altersklasse erreichte er bei starker Konkurrenz
das Halbfinale und wurde somit Turnierdritter. Herzlichen Glückwunsch an die beiden
für die erfolgreiche Teilnahme!
Abt. Tischtennis-Jugend
Der erste Spieltag der Rückrunde 2014/2015
steht an und dabei finden gleich einige Spiele unserer Mannschaften in der heimischen
Teichwiesenhalle statt:
Samstag, 17.01.15:
U13 II – U13 III, 10 Uhr
U18 VII – U18 VI, 12 Uhr
SV Illingen – U18 II, 13.30 Uhr
U13 I – U13 II, 14 Uhr
KSG Gerlingen III – U18 IV, 14.30 Uhr
U18 III – TSV Schwieberdingen
U18 I – TUS Freiberg, beide 16 Uhr
Zuschauer sind auch im neuen Jahr herzlich
willkommen!
Nachtrag zu den württembergischen
Jahrgangsmeisterschaften der Junioren:
Zum ersten Mal nach vielen Jahren durften 2
unserer Nachwuchshoffnungen bei der Meisterschaft der Jahrgangsbesten teilnehmen.
Dabei erreichte P. Waddicor in der Altersklasse U11 im Einzel das Viertelfinale, sowie
den 2. Platz im Doppel mit seinem Partner
L. Provoznik aus Hemmingen. Bei den U12Junioren erreichte unser zweiter Teilnehmer
B. Schlechter im Einzelwettbewerb das Achtelfinale. Beiden Spielern einen herzlichen
Glückwunsch zu den erreichten Ergebnissen.
Weiter so!
Abt. Turnen
Übungsleiterin gesucht!
Trotz langer Suche ist es uns bisher nicht
gelungen, eine geeignete Nachfolge für das
Eltern-Kind-Turnen zu finden. Von daher
möchte ich mich auf diesem Weg an die Öffentlichkeit wenden, um eine interessierte
Person zu finden. Wenn Sie bereit sind für ein
Engagement in der Turnabteilung und sich
vorstellen können, mit unseren Kleinsten zu
arbeiten, melden Sie sich bitte bei Dieter Weimer via E-Mail unter kd.weimer@web.de.
Bedanken möchte ich mich auf diesem Weg
bei Frau Anna Esposito, die seit diesem Jahr
das Vorschulturnen leitet, für ihren Einsatz.
Die Stunde soll jetzt wieder regelmäßig angeboten werden, fällt aber am 28. Januar wegen
einer Dienstreise aus. Änderungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage!
Förderverein Handball
TSV Korntal e.V.
RIXESPIEL 2015! Sa., 31.1.2015
SG BBM Bietigheim vs. Bregenz Handball
Liebe Freunde des Handballsports!
In diesem Jahr ist es uns gelungen für das
„Rixespiel 2015“ einen hochklassigen internationalen Vergleich nach Korntal zu holen: Der Serienmeister der 1. Handball-Liga
Austria der Jahre 2001 - 2010 und aktueller
EHF-Pokalteilnehmer „Bregenz Handball“
misst sich dieses Mal mit „unserem“ 1. Bundesligisten der SG BBM Bietigheim.
Weitere Details auch unter:
http://www.rixespiel.de/#Startseite
Also bitte vormerken ! Samstag, 31.1.2015
- 18:30 Uhr, Sporthalle Korntal
- SG BBM Bietigheim (1. Bl) vs. Bregenz
Handball (1. HLA)
Die Handballabteilung und der Förderverein
möchten auch aus diesem Spiel einen tollen
Event machen, der – vor vollem Haus – auch
sicher wieder überregional Furore machen
wird. Dafür brauchen wir Eure Hilfe! Wir
hoffen den Bietigheimern damit Schwung
für den Abstiegskampf zu geben, und haben
natürlich auch schon wieder ein klasse Rahmenprogramm geplant. Auch in diesem Jahr
wollen wir mit dem Erlös des „Rixespiels
2015“ unseren Jörg Riexinger finanziell unterstützen! Nun heißt es schnell sein – das
Kartenkontingent ist begrenzt! Eintrittskarten zum Preis von 12 EURO per mail unter
kartenreservierung@tsv-korntal-handball.de
oder bei einem unserer Heimspiele in Korntal.
Die Handballabteilung und der Förderverein
Handball des TSV Korntal.
TSV Münchingen 1925 e.V.
Abt. Fußball
F1 gewinnt den 2. Platz in Zuffenhausen
Die Vorrunde wurde mit 4 Siegen glanzvoll
gestaltet - das Halbfinale gegen JFC Gerlingen
mit 1:0 erfolgreich gespielt und im Endspiel
gegen den SV Rot unglücklich mit 1:2 verloren - aber ... den 2. Platz erreicht - hurra!!
E1 gewinnt den 2. Platz in Korntal
Letztes Jahr war bereits in der Vorrunde
Schluss, doch dieses Jahr lief alles anders.
Vorrunde als Gruppenerster mit 4 Siegen und
19:1 Toren beendet. Das Finale fand dann
gegen die SpVgg Hirschlanden-Schöckingen
statt. Dieses Finale wird wohl bei allen Anwesenden lange im Gedächtnis bleiben, da
es an Dramatik nicht zu überbieten war. Es
trafen zwei gleich starke Mannschaften aufeinander, die beide den Turniersieg wollten
und auf sehr hohem Niveau Fußball spielten.
Mal gingen wir in Führung, dann wieder
Hirschlanden-Schöckingen. Am Schluss hatte Hirschlanden-Schöckingen das eine 0,1 %
mehr Glück und erzielte 30 Sekunden vor
Ende der regulären Spielzeit den Siegtreffer
zum 5:4. Zur Siegerehrung war dann der
knapp verpasste Turniersieg abgehakt. Alle
waren mit der gezeigten Leistung und erreichten Platzierung mehr als zufrieden.
Es spielten: Ali, Benedikt , Berhan, Dejan, Davide, Mathis, Mika, Teodor.
Am Sonntag, 18.01.15, findet in der
Münchinger Sporthalle die Futsal Endrunde der C-Junioren im Bezirk statt. Ab
9.30 Uhr starten unsere C-Juniorinnen.
Die Halle ist geheizt und bewirtet - Bundeliga
gibts auch noch keine - also kommt zu uns.
Abpfiff BW
Abt. Volleyball
Spieltag Damen 1
Zum ersten Spiel im neuen Jahr reisten die
Damen 1 nach Mühlacker, um gegen den
TSV Lienzingen anzutreten.
Im ersten Satz fand die Mannschaft nicht ins
Spiel und musste diesen 25:11 abgeben.
Nach einer Änderung der Mannschaftsaufstellung konnte man zwar im 2. Satz in Führung gehen, diesen Vorsprung aber nicht bis
zum Schluss halten. Er endete 25:22.
Auch der 3. Satt ging mit 25:18 klar an die
gegnerische Mannschaft.
Unsere nächste Chance auf einen Sieg haben
wir am 24.01 in Münchingen ab 15 Uhr. Wir
freuen uns über zahlreiche Zuschauer.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Spieltag Damen 2
Unsere zweite Damenmannschaft konnte die
Tabellenführung mit einem 3:1-Sieg gegen
den MTV Stuttgart 7 weiter ausbauen. Nach
einem schwachen Start fand das Team langsam ins Spiel. Die weiteren Sätze spielten wir
dann deutlich konzentrierter und konnten
diese recht deutlich gewinnen. Am 25.01.
findet der zweite Spieltag der Rückrunde in
Münchingen ab 15 Uhr statt.
25
Gesundheitsbereich
Neues Leben ist im Haus,
schon sieht die Welt viel schöner aus.
Das Baby soll viel Freude machen,
soll heiter sein, soll immer lachen.
Gesegnet sein mit vielen Gaben
und eine schöne Zukunft haben.
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures
Kleinen - wir freuen uns mit Euch.
Wir gratulieren unserer Steffi und ihrem Partner
ganz herzlich. Wir wünschen Paul alles Gute,
viel Freude im Leben und vor allem Gesundheit.
Jahreseinstand:
Die Abteilung lädt ein zu einem kleinen
Abendessen (mit Selbstkostenbeteiligung),
einer Partie Schnellschach (2 x 30 Min.) sowie evtl. einem Blitzturnier; am Fr., 16.01.,
ab 18 Uhr in die Bürgerstube Lamm (1. OG).
Gäste sind herzlich willkommen! Rückmeldungen bitte bis zum 15.01. an Bernhard
Noé (noehb@aol.com oder 07150/919 606).
Kinderschachtraining:
Abt. Turnen
Abteilungsversammlung
Bitte Mittwoch, 4. Februar, für die Abteilungsversammlung der Turnabteilung
schon mal im Kalender eintragen - Einladung folgt.
Gaukinderturnfest 2015
Zum 90-jährigen Jubiläum des TSV Münchingen findet am Wochenende 20. und
21. Juni 2015 das Gaukinderturnfest des
Turngau Neckar Enz hier bei uns in Münchingen statt. Unter der Hauptorganisation von
Sabine Mangold, Volker Schmitt-Kordes und
Frank Ehmann und ihrem gesamten Team
wird ein ansprechendes Programm erstellt
und mit Hilfe unserer aller Mitglieder an diesem Wochenende im Juni auch durchgeführt.
Also diesen Termin gleich im Kalender vormerken.
Jugendabteilung
Wir haben eine Air-Track-Bahn ...
Eine Air-Track-Bahn ist ein großes Luftkissen
und hat auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit
einer riesigen Luftmatratze. Im Gegensatz
zum Bodenläufer ist der AirTrack ein elastisches und weiches Kissen. Ohne Risiko können auf dieser Bahn neue Sprünge geübt und
anspruchsvolle Techniken erlernt werden.
Dank der elastischen Oberfläche ist die Verletzungsgefahr gering. Auf dieser Bahn macht
das Erlernen von Übungsteilen so richtig
Spaß. Die Air-Track-Bahn konnte aufgrund
einer großzügigen Spende (DANKE!) und
dank der guten Budgetaufteilung der Abteilung noch im Jahr 2014 beschafft werden.
Nun besitzt die Turnabteilung ein tolles und
wichtiges Trainingsgerät.
(FL)
Abt. Breitensport
Interessenten melden sich bitte an unter
Tel. 0711/818713.
wk
Mit dem Bild unseres Stuttgart-Ausfluges
wünsche ich meinen Mitturnerinnen noch
ein gutes neues Jahr und ein frohes Wiedersehen am 20. Januar.
Elfi
9. Skatturnier der Breitensportabteilung
In gewohnt lockerer Atmosphäre fand am
Sonntag, 4. Januar, unser 9. großes Skatturnier statt. 32 Skatfreunde, darunter drei nette
Damen, spielten in der Bürgerstube Lamm in
zwei Serien um den Sieg. Nach ca. 5 Stunden
und zwei Spielrunden standen die Sieger fest.
1. Reinhold Kugler
2. Gerd Reinmoeller
3. Malte Würth
Bei der anschließenden Siegerehrung konnten wir dann lauter strahlende Gesichter sehen, denn auch für den 32. hatten wir ein
kleines Präsent bereit. Herzlichen Dank auch
an unsere Sportkameraden, die „Selbstgebranntes“ als Preise stifteten. Während des
Turniers versorgten uns unsere nichtskatspielenden Sportfreunde mit Kaffee, Hefekranz
(selbstgebacken von unserem Rolf) und einem rustikalen Vesperteller. Das Orga-Team
(Peter, Rolf und Martin) hatten den Eindruck,
dass alle einen interessanten Skattag erlebt
haben.
- mara -
Abt. Schach
(www.tsv-muenchingen.schachvereine.de)
(Vereinsabend: freitags, ab 20 Uhr, Bürgerstube Lamm, 1. OG)
Allgemeiner
Deutscher
Fahrrad-Club
Radherbst in Südmähren
Der versierte und erfahrene Reiseleiter Peter
Beckmann berichtet beim Monatstreffen des
ADFC Strohgäu am Dienstag, 3. Februar, um
19:45 Uhr im Bürgertreff Korntal, Görlitzstr. 4, über eine Radreise in Südmähren im
Herbst letzten Jahres.
Die abwechslungsreiche Region Mähren mit
ihrer beeindruckenden Karstlandschaft erstreckt sich nördlich von Wien im Süden der
Tschechischen Republik. Hügelige Weinberge
und herbstlich bunte Natur wechseln sich ab
mit zahlreichen Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes. Kleine Dörfer säumen die Strecke auf der achttägigen Radrundreise, aber
auch bekannte Städte wie Brünn und Olmütz
sowie Klöster werden besichtigt.
In seinem Bildervortrag erzählt Peter Beckmann über 500 Kilometer auf dem Rad, vier
Kilometer in Höhlen und von kulinarischen
Spezialitäten wie Knödel und Palatschinken.
Eintritt für Nichtmitglieder des ADFC: EUR 3.-.
Aikido
Korntal-Münchingen
Neujahrsvorsätze gemacht?
Dann nichts wie hin zum Takemusu
Aikido Korntal e.V.!!
Haben Sie sich Vorsätze fürs neue Jahr gemacht? Suchen Sie einen Sport, bei dem Sie
sich nicht in Wettkämpfen messen müssen
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
26
und trotzdem intensiv trainieren und fit, beweglich und kräftig werden? Interessieren
Sie sich für Selbstverteidigung, die das Gegenüber nicht verletzt, sondern auf seinen
eigenen Angriff zurückwirft? Oder sind Sie
einfach nur neugierig auf einen neuen Verein? Dann kommen Sie vorbei!
Franziska Hochwald (3. Dan)
bei einer Vorführung in Japan
Weitere Infos:
Franziska und Volker Hochwald
0711 6332992
info@aikido-korntal.de, www.aikido-korntal.de
Angebote
Eltern-Kind-Training (2 ½ - 4 Jahre):
Bewegungsübungen, die Koordination und
Gleichgewicht schulen, spielerisch den Umgang mit anderen trainieren und aufs Aikido
hinführen.
Aikido Minis (4 - 6 Jahre): Ohne Konkurrenzdruck lernen die Kinder, ihren Körper einzusetzen. Dabei gibt es jede Menge Spaß und
vielleicht schon eine erste Gürtelprüfung.
Aikido Kids (7 - 11 Jahre): Intensives Training der Körpertechniken mit Würfen und
Hebeln, freier Verteidigung und natürlich
Spiel und Spaß.
Jugendtraining (12 - 16 Jahre): Die jugendlichen Aikidoka trainieren Körpertechniken
wie Waffen.
Erwachsenentraining: Viermal pro Woche.
Ausdauer, Koordination und sportliche Leistung in freundschaftlicher Atmosphäre werden bei uns groß geschrieben.
Aikido für Frauen: Freitagvormittag
Infos und Anmeldung:
www.aikido-korntal.de und
info@aikido-korntal.de oder telefonisch unter
Franziska und Volker Hochwald,
Telefon 0711 6332992
Aufgrund der hohen Mitgliederzahl ist momentan ein Probetraining nur mit Voranmeldung möglich.
Sportplatz
Korntal-Münchingen e.V.
Wir bringen Bewegung in Ihr Leben …
Gesundes Herz-Kreislauf-Training mit Kräftigungselementen für jeden Geschmack.
Ob Nordic Walking oder Walking, mit oder
ohne XCO bzw. Brasil Hanteln – Sie haben
die Wahl!
Eine Stunde Ausdauertraining, das jedem
Spaß macht, in freier Natur.
Einfach dazu kommen und mitmachen. Ein
fester Termin und eine nette Gruppe
- so macht Bewegung mehr Spaß.
Montag: 17:45 – 19:00 Treffpunkt:
Hüttle am Sportplatz Münchingen
Fortlaufender Kurs, Einstieg jederzeit möglich Mitglieder laufen kostenfrei!
Anmeldungen und weitere Infos unter
cardiofit@sportplatz-km.de
… investieren Sie in Ihre Gesundheit!
Da der Kurs neu startet, bitten wir um
Anmeldung (auch telefonisch).
Martina Buchmüller, Tel. 07150 81683 oder
Christine Sybrichs, 07150 8942
Bei genügend Anmeldungen starten wir am
02.02.2015
Los geht‘s
BW
Taekwondo Verein
Korntal-Münchingen e.V.
Gürtelprüfung
Kurz vor der Winterpause fand hier, beim
Taekwondoverein, noch eine wunderschöne,
große Gürtelprüfung statt. Ganze 24 Taekwondoschüler stellten sich den Aufgaben,
welche zum Teil ganz schön umfangreich
sind. Auch die Kleinsten beantworteten Theoriefragen und führten ihr Erlerntes bravourös vor. Die Verantwortlichen des Vereins
freuten sich, dass Herr Constantino Luciano
wieder die Prüfung abnahm. Für einige ging
es um die ersten Streifen am weißen Gürtel,
für die anderen um den roten Gürtel. Vom
Trainerteam gut vorbereitet, bestanden am
Ende alle die Prüfung und dürfen ab sofort
neue Farben an ihren Gürteln tragen. Prüfungsbeste wurden diesmal gleich 2 Schüler.
Thomas Zinser und Emily Leeger. Herzlichen
Glückwunsch an alle.
Trainingszeiten
Der Taekwondoverein Korntal-Münchingen
e.V. bietet von Montag bis Freitag Training
an. Für Eltern aktiver Kinder im Verein bieten
wir auch einen sehr günstigen Mitgliedsbeitrag an. Über einen Besuch in der Talstraße 8
freuen wir uns.
Montag
18.00 - 19.00
TKD-Training für Kinder unter 13 Jahren
19.00 - 20.30
TKD-Training für alle ab 13 Jahre
Dienstag
17.30 - 18.30 Uhr
TKD-Training für Kinder unter 13 Jahren
18.30 - 20.00 Uhr
TKD-Training für alle ab 13 Jahre
Mittwoch
18.00 - 20.00 Uhr Wettkampftraining
Donnerstag
17.00 - 18.00 Uhr Kiga Kurs
(Kinder unter 7 Jahren)
18.00 - 19.00 Uhr
TKD-Training für Kinder unter 13 Jahren
19.00 - 20.30 Uhr
TKD-Training für alle ab 13 Jahre
Freitag
Pilates-Training freitags (nach Absprache)
18.00 bis 19.15 Uhr
Kein Taekwondotraining am Freitag
Gerätetraining immer während der
Öffnungszeiten möglich
Probetraining Taekwondo donnerstags
ab 18.00 Uhr.
Kiga donnerstags ab 17.00 Uhr
WeitereInfosunterwww.taekwondoverein.de
Alle Angaben ohne Gewähr!
Tennisclub
Münchingen e.V.
Schnitzelabend 2015
So, nun ist sie also für die meisten von uns
auch schon fast um: die erste Arbeitswoche
im neuen Jahr! Zum Wochenende gibt es ein
tolles Schmankerl, mit dem wir die neue Clubhaus-Saison beginnen: Am 16. Januar ab
19.00 Uhr freuen sich das Wirtsteam Martin
und Susanne Rau und Martin Hess auf eine
volle Hütte und darauf, Euch lecker zu bekochen. SCHNITZEL satt .... hmmmmmm ...
Wirtsplan 2015
Unsere Oberwirtinnen waren über den Jahreswechsel fleißig und haben die Zeit zwischen den Jahren gut genutzt. Der neue
Wirtsplan 2015 steht und es konnten nahezu
alle Wunschtermine berücksichtigt werden.
Der Wirtsplan wurde bereits per E-Mail versendet und kann auf unserer Homepage eingesehen und im Download-Bereich heruntergeladen werden.
TCM Veranstaltungen
Clubabend der Mannschaften
Mit dem Clubabend der Mannschaften möchten wir an eine alte Gewohnheit anknüpfen
und die Mannschaften gerne mal wieder
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
etwas mehr in den Mittelpunkt nicht des
sportlichen – sondern des gesellschaftlichen
Lebens im TCM stellen. Am Freitag, 30.
Januar, werden die Herren 1 und Herren
30 gemeinsam den Clubabend gestalten. Wir
dürfen gespannt sein und am besten merkt
sich schon mal jeder diesen ersten Termin im
Kalender vor!
Immer aktuell: www.tcmuenchingen.de
Frau E. aus S.
Musikvereine
Liederkranz
Münchingen e.V.
ChorClassic Modern Art Chor
Termine:
Chorprobe am Dienstag, 20. Januar 2015,
in Münchingen, Feuerwehrhaus
Modern Art Chor + FUNtastic Chor:
18:30 Uhr
ChorClassic: 20:15 Uhr
www.liederkranz-muenchingen.de
27
6) Stellungnahme zu eingegangenen Anträgen
7) Ehrungen
8) Vorschau auf das Jahr 2015
9) Allgemeine Aussprache
Anträge zum Punkt 6 der Tagesordnung sind
bis zum 16. Januar 2015 an den 1. Vorsitzenden, Heinrich Schwarz, Weilimdorfer
Str. 30, 70825 Korntal-Münchingen, einzureichen.
Termine:
Montag, 19. Januar 2015
Probe, Beginn 19.30 Uhr
Musikverein
Münchingen e.V.
Fortsetzung Jahreskonzert 20.12.2014:
Nach einem Pausen-Umtrunk ging es weiter
mit dem Medley „Simon and Garfunkel“
und „Rocky Highlights“, die zu den Ehrungen der aktiven Musiker überleiteten. Folgende Ehrungen wurden vom 2. Vorsitzenden
des Blasmusikkreisverbandes Ludwigsburg,
Manfred Hörmer, durchgeführt: Für 10
Jahre: Vanessa Flößer, Mareike Holm. Für
20 Jahre: Diana Weidmann. Für 30 Jahre:
Melanie Jaudas. Für 40 Jahre: Rainer Dostert, Michael Hecht. Für 50 Jahre: Klaus Di
Marco, Bernadette Zanker (HHC). Für 60
Jahre: Karl Di Marco. Für ein langjähriges
und besonderes Engagement im Musikverein
Münchingen e.V. wurde Frau Gabriele Schmid
die Fördermedaille in Bronze und Herrn Karl
Di Marco für außerordentliches Engagement
die Erich-Ganzenmüller-Medaille in Bronze überreicht. Vom Blasorchester wurde
Karl Di Marco für seine langjährige Mitwirkung mit einem Geschenkkorb überrascht.
Musikverein
Korntal e.V.
Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung des Musikvereins Korntal e.V.
am Freitag, 30. Januar 2015, um 19:30
Uhr ins Vereinsheim des MVK in der Siebenbürgenstr. 7 in Korntal
Tagesordnung:
1) Begrüßung und Totengedenken
2) Berichte des Vorstandes:
· 1. Vorsitzender
· Leiterin GB Öffentlichkeitsarbeit
· Leiter GB Finanzen
· Kassenprüfer
· Leiterin GB Jugend
· Leiter GB Musik
· Leiter GB Veranstaltungen
3) Stellungnahme zu den Berichten
4) Entlastung des Vorstandes
5) Neuwahlen:
· 2. Vorsitzende(r)
· Leiter/-in GB Musik
· Leiter/-in GB Finanzen
· Leiter/-in GB Öffentlichkeitsarbeit
· Kassenprüfer/-in
Mit den Beiträgen „Die Rotjacken“ und
„Yorkshire Ballad“ schloss das Blasorchester ein sehr gelungenes und anspruchsvolles
Konzert ab. Anschließend stimmten noch alle
Musiker gemeinsam, von jung bis alt, das Publikum zu Weihnachten ein.
Termine Blasorchester:
Do., 15.01.15, 19:45 Uhr
Erste Probe nach Ferien
Jugendabteilung
Probentermine:
Freitag, 16.01.2015:
17:30 Uhr Jugendgruppe
18:00 Uhr Jugendkapelle
Freitag, 23.01.2015:
17:30 Uhr Jugendgruppe
18:00 Uhr Jugendkapelle
Termine:
Samstag, 07.02.0215:
15:00 Uhr Basteln für den Kenderfasching
Sonntag, 15.02.2015:
13:45 Uhr Kenderfasching
Freitag, 27.02.2015:
20:15 Uhr Elternabend
Wir hoffen Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und freuen uns auf viele tolle gemeinsame Aktivitäten.
Elternabend:
Am Freitag, 27.02.2015, ist wieder ein Elternabend im Probelokal. Wir freuen uns darauf, möglichst viele Eltern um 20:15 Uhr im
Probelokal begrüßen zu dürfen.
Justus und Frank
Kulturvereine
Freundeskreis der
Stadtbücherei KorntalMünchingen e.V.
Märchenzauber in der Stadtbücherei!
Am Sonntag, 1. Februar, 17:00 Uhr lädt der
Freundeskreis zu einem ganz besonderen
Stück Kultur ein:
„KUSS - knall - FROSCH - Unerwartetes und
Liebevolles aus der Welt der Märchen!“
mit der bekannten Ludwigsburger Märchenerzählerin Xenia Busam.
Die magischen Märchen für Erwachsene werden von Carolin Stern, einem musikalischen
Nachwuchstalent aus Stuttgart, auf der Harfe
begleitet.
„Es war einmal …“ aber das ist noch längst
nicht alles, sagt Xenia Busam: „Wenn Sie das
weltbekannte Märchen vom Froschkönig erwarten, dann warten Sie vergeblich. Nicht
die Gestalten der Kindheit sind es, die ich
heraufbeschwöre - es sind Märchengestalten
wie aus Tausend und einer Nacht aus aller
Herren Länder, gesammelt mit viel Leidenschaft und einem Blick für das Humorvolle.
Denn Humor ist es, was alle Menschen miteinander verbindet. Sie werden schmunzeln,
grübeln und manchmal auch laut lachen. Und
wenn die eine oder andere Träne verstohlen
aus dem Augenwinkel gewischt wird, dann
haben die Geschichten das erreicht, was sich
jede Erzählerin wünscht: Sie haben die Herzen der Menschen berührt.“
Eintrittskarten (nur an der Abendkasse):
€ 8.-, ermäßigt € 6.Evelyn Lattewitz
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
28
Einladung zur Mitgliederversammlung
Freitag, 30.01.2015, 19:30 Uhr
im Kallypso im Ortsteil Kallenberg
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht der 1. Vorsitzenden
3. Bericht der Kassiererin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Anträge
7. Wahlen – Neuwahl des Vorstandes
8. Arbeitsprogramm 2015
9. Sonstiges
Anträge zur Hauptversammlung müssen bis
zum 19.01.2015 bei der 1. Vorsitzenden vorliegen.
Wir weisen darauf hin, dass die Posten des 2.
Vorsitzenden und der Kassierin neu besetzt
werden müssen.
Bitte geben Sie Ihre Teilnahme an Familie Krauß unter Tel. 0711 8380039 oder
Mail gerhardkrauss@t-online.de bis zum
26.01.2015 bekannt.
Ella Hornung 1. Vorsitzende
Soziale Vereine
Arbeiterwohlfahrt
OV Münchingen
Es hat gut angefangen, unser AWO-Jahr,
und geht gut weiter.
Der Sonntagstreff war das erste gemütliche
und fröhliche Beisammensein bei Kaffee und
leckerem Kuchen, bei ausgelassenem Singen
der schönen alten Schlager aus Sybilles neuem Liederheft zu Gerhards Geige, mit guten
Gesprächen auch über ernste Dinge - kurz: es
war ein erfüllter Nachmittag.
Es gibt wieder das leckere Mittagessen aus
dem Strohgäuhotel, das Anneliese und ihr
Team zum kleinen Preis für unsere Gäste jeden Dienstag und Donnerstag um 12.00 Uhr
in der AMW servieren, und für das Sie sich
bei ihr unter Telefon 07150 5763 anmelden
können.
Auch die Tänzerinnen des Münchinger
Tanzkreises sprühen wieder vor Lebenslust
und Freude an der graziösen Bewegung zu
beschwingter Musik an jedem Dienstag um
14.30 Uhr in der AMW.
Das ZUMBA-Training mit Karin jeden
Dienstag von 16.45 bis 17.45 Uhr gibt Ihnen
im Widdumhof Power und Schwung für das
neue Jahr, und am Mittwoch, 21.1., ab 14.30
Uhr ist Anneliese wieder die Gastgeberin
beim Kastanientreff, wo es auch wieder gemütlich werden wird.
Am Donnerstag, 22.1., starten wir zusammen mit den Helferinnen und Helfern aus
vielen gesellschaftlichen Gruppierungen, die
sich im Rahmen des Freundeskreises Asyl
zusammengefunden haben, das Münchinger Sprachcafé, bei dem wir die Flüchtlinge
und deren Kinder, die aus allen Krisengebieten der Welt nach Münchingen kommen,
willkommen heißen werden.
Am Montag, dem 26.01., sind alle Spielfreudigen ab 14.30 Uhr zu Spielen und mehr
in die AMW eingeladen, wo an jedem Tisch
in der Runde gespielt, gezockt, gelacht und
gescherzt wird, wo Karla und Karin mit Kafee
und kleinen Leckereien aufwarten, und es allen Gästen gefällt.
Den Abschluss des Januar-Programms bildet
unser gemütliches und heiteres Frühstück,
bei dem Margit und Elli mit allem aufwarten,
was einen Morgen schön macht und den jungen Tag gut beginnen lässt!
Alle Freundinnen und Freunde, die wir so
gerne haben, aber auch neue Gäste sind uns
herzlich willkommen!
Annemarie und das AWO-Team
Weltladen Korntal
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag
9.30 - 12.30 Uhr
15.30 - 18.30 Uhr
Samstag
9.30 - 12.30 Uhr
www.weltladen-korntal.de
Arbeitsgemeinschaft freier
Stillgruppen Bundesverband e.V.
Stillcafe´ Korntal-Münchingen
Alles Gute für 2015!
Unser nächster Termin:
Stillcafé Münchingen
Montag, den 30. Januar 2015
Öffnungszeiten: 9.30 - 11.30 Uhr
AWO in der Altenmietwohnanlage Münchingen, Schmale Str. 12
Wir laden herzlich zu unserem Stillcafé mit
kleinem Frühstück und Erfahrungsaustausch
rund ums Baby und Stillen.
Schwangere und Mütter, die nicht (mehr)
stillen sind auch herzlich willkommen. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Unkostenbeitrag: ca. 3 €.
Wir sind eine Stillgruppe der AFS (Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen), die im
Rahmen eines Stillcafés Beratung und Erfahrungsaustausch mit anderen jungen und erfahrenen Müttern anbietet.
Wir freuen uns auf Euren Besuch!
AFS-Hotline bei Fragen und Problemen
rund ums Stillen: 0228 92959999
(zum Ortstarif/mobil max. 0,42 €/min
Sozialverband VdK
Ortsverband Korntal-Münchingen
www.vdk.de/ov-korntal-muenchingen
Termin: VdK-Café Korntal im Türmle am
Mi., 21. Jan 2015, um 15 Uhr
Pflegestärkung 2015
2015 trat das Pflegestärkungsgesetz mit seiner ersten Stufe in Kraft. Auch wenn das
Gesetz deutlich hinter den Erwartungen des
Sozialverbandes VdK zurückbleibt, bringt diese erste Stufe der Pflegereform dennoch Verbesserungen der bisherigen Pflegeversicherungsleistungen. So steigen ambulante und
stationäre Leistungen um durchschnittlich
rund vier Prozent. Außerdem gibt es ganz
neue Leistungen, die beispielsweise für Demenzkranke oder für pflegende Angehörige
in unserer Stadt wichtig sind.
Damit Sie ihre Rechte auch tatsächlich wahrnehmen können, empfiehlt der Sozialverband
VdK den Pflegebedürftigen sowie den Pflegepersonen zu prüfen, ob sie Leistungen daraus
erstmals beantragen können, denn diese Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung werden in aller Regel nicht automatisch
,quasi von Amts wegen’ gewährt.
Informationen und Anträge erhalten Sie beim
Pflegestützpunkt im Korntaler Rathaus sowie
Hilfe bei der Antragstellung. Online gibt’s die
Info-Broschüre als PDF beim Ministerium unter www.bmg.bund.de.
Beim Streit um Leistungen aus der Pflegeversicherung stehen die VdK-Sozialrechtsstellen
für Widersprüche und Klagen zu Verfügung.
Werden Sie Mitglied im Sozialverband VdK
und unterstützen Sie dadurch unsere Arbeit.
Dr. Otto Koblinger, Vorsitzender
Bürgervereine
und Jugend
Christlicher Verein
Junger Menschen
Korntal e.V.
Aktion Weihnachtsbaum 2015
Wir freuen uns über
ein hervorragendes
Sammelergebnis in
Höhe von rund
5.155 €!
Es waren wieder Hunderte von Christbäumen, die von ca. 75 fleißigen Kindern, Jugendlichen, Mitarbeitern und Freunden des
CVJM Korntal eingesammelt wurden. Herzlichen Dank an alle Helfer und an alle,
die gespendet haben!
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
Mit dem diesjährigen Erlös unterstützen wir
den YMCA in Äthiopien bei dem Projekt
„Foster Parents und Seed Money - Hilfe für
Straßen- und Waisenkinder“. Damit werden
einerseits Jugendliche in Pflegefamilien bei
einer Berufsausbildung unterstützt, damit die
Jugendlichen nach erfolgreichem Abschluss
der Ausbildung in der Lage sind, ihr Leben
alleine zu meistern (z. B. Schulmaterial pro
Kind/Schuljahr 25 €, Waisenkinder in Pflegefamlien monatlich 30 €). Andererseits
bekommen sehr bedürftige Familien zur
nachhaltigen Hilfe „Seed Money“ (wörtlich
„Saatgeld“). Konkret prüfen YMCA-Mitarbeiter vor Ort die Möglichkeiten, durch ein
einmaliges Startkapital zur Existenzgründung
in bedürftigen Familien zu helfen („Seed-Money“ pro Familie einmalig 360 €).
Gerne nehmen wir noch Spenden entgegen auf das Konto des CVJM Korntal e.V.
bei der BW-Bank, IBAN: DE14 6005 0101
7449 9813 05, BIC: SOLADEST. Vom CVJM
Korntal werden die Spenden über den ejwWeltdienst (früher CVJM-Weltdienst) weitergegeben.
Nochmals vielen, vielen Dank an alle Spender und Helfer.
Deutsche
Schreberjugend
Schreberjugend-Gruppenstunden
Die Teddybären und Eichhörnchen
Montags: 16.00 – 17.00 Uhr
Die Springmäuse
Donnerstags: 16.00 – 17.30 Uhr
Die schnellen Schnecken
Donnerstags: 17.45 – 19.15 Uhr
Die Punky Shrimps
Donnerstags: 19.15 – 20.45 Uhr
Kontakt:
Sabine Kaiser,
Telefon 0711 803425
E-Mail: skaiser@schreberjugend-suedwest.de
Info: Kallenberg.schreberjugend-suedwest.de
Evangelisches
Jugendwerk Münchingen
Abenteuerland (5 - 10 J.)
Fr., 15.30 Uhr
ev. Gemeindehaus, Adlerstr. 1
Alexander Kurpierz (Tel. 07150 4249)
Mädchenjungschar (5. Klasse)
Do., 18.30 - 20.00 Uhr
ev. Gemeindehaus, Adlerstr. 1
Celine Hartmann (Tel. 07150 914404)
Mädchenjungschar (6. - 8. Klasse)
Fr., 19.00 - 20.30 Uhr
Johann-Friedrich-Flattichhaus, UG
Doreen Michal (Tel.: 07150 6697)
Bubenjungschar (5. - 6. Klasse)
Mo., 18.30 - 20.00 Uhr
ev. Gemeindehaus, Adlerstr. 1
Jan-Peter Ringo (Tel.: 07150 6537)
29
You/Jugendtreff
Fr., ab 19.30 Uhr
kath. Gemeindezentrum, Danziger Straße 19
Ami Klenk (Tel. 07150 81856)
CIA/Jugendhauskreis (ab 16 J.)
So., ungerade Woche, 19.00 Uhr
bei Eckerts, Asternstr. 9
Andreas Eckert (Tel. 07150 914885)
Posaunenchor
Fr., 20.00 Uhr
ev. Gemeindehaus, Adlerstr. 1
Alexander Schatz (Tel. 0711 75885453)
Kreis 77 (ab 50 J.)
Do., 20.00 Uhr
ev. Gemeindehaus, Adlerstr. 1
Rüdiger Kurpierz (Tel. 07150 4249)
EJW Münchingen
Handballabteilung
LK2:
EJW Münchingen - EK Köngen 1b 30:32
Das Hinspiel hatten wir ziemlich deutlich
gewonnen. Entsprechend hoch war auch die
Erwartungshaltung von Trainer und Spielern.
Da bei uns Kai und Frank fehlten, war aber
von vornherein klar, dass es eine enge Kiste
werden würde.
Am Anfang gab es auf beiden Seiten ziemlich
viel Unsicherheit. Das erste Mal konnten wir
beim 5:4 in Führung gehen. Diese Führung
konnte auf 10:6 ausgebaut werden. Dann gab
es einen kleinen Durchhänger und als wir in
doppelter Überzahl kläglich versagten, sprich
undiszipliniert spielten, holten die Köngener
auf. Auch weitere Hinausstellungen auf Köngener Seite wollten wir an diesem Tag einfach
nicht nutzen, um uns abzusetzen. So kam es,
wie es sich schon angedeutet hatte: Die Gäste
konnten zur Halbzeit zum 13:13 ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit ging es immer knapp
hin und her bis sich die Gäste auf 27:24 absetzen konnten. Danach war einfach die Kondition und Konzentration nicht mehr da, um
das Spiel zu drehen. Am Ende verloren wir
mit 30:32 Toren.
An diesem Tag waren wir durch die Ausfälle
in der Abwehr einfach zu schwach, um Widerstand zu leisten gegen eine kämpferisch
starke Köngener Mannschaft.
Es spielten:
Im Tor: Linus Meyer, Maximilian Schick
Auf dem Feld: Andreas Geiger (5/1), Niko
Wagner (14/1), Florian Boscher (8/1), Matthias Maaß (1), Jürgen Kaufmann (2), Oliver
Marx, Jan-Peter Ringo, Steffen Müller, Klaus
Hoenes.
D-Jugend-Spieltag
Am 11.1. fand unter tatkräftiger Unterstützung der Spielereltern der Heimspieltag der
EJW-D-Jugend statt. Unser erstes Spiel gegen
Dusslingen-Gomaringen entwickelte sich zu
einem wahren Krimi. Nachdem wir das ganze Spiel über einem Rückstand hinterhergelaufen waren, konnten wir uns im Endspurt
glücklich mit 14:13 durchsetzen. Im zweiten
Spiel erteilte uns das Spitzenteam aus Mössingen/Belsen eine Lektion in Sachen Zusammenspiel und Laufbereitschaft. Am Ende
verloren wir klar mit 5:20.
Es spielten Benedikt, Lenny, Loris, Matthew,
Michel, Moritz, Nick H., Nick M., Samuel,
Simon, Soto, Stefan und Tobias.
U-Team Korntal e.V.
Sie suchen ...
... für Ihre Veranstaltung die passende Tonund Lichttechnik? Von der kleinen Geburtstagsfeier bis hin zum Großevent wie Schuldiscos oder Openair-Veranstaltungen ist die
Umsetzung für uns kein Problem. Darüber hinaus sorgen unsere DJs gerne für das musikalische Highlight auf ihrer Veranstaltung. Trotz
unserer Tätigkeit als Verein, oder genau deswegen, fehlt es uns nicht an Know-how. Bei
Interesse können Sie sich gerne bei uns melden und sich über weitere Details informieren.
Bei uns mitmachen?
Du hast Interesse an Veranstaltungstechnik
und Lust im Team etwas auf die Beine zu
stellen, hast uns und unsere Technik vielleicht schon einmal gesehen und bewundert?
Dann bist du bei uns genau richtig! Wir sind
eine Gruppe Jugendlicher und junger Leute,
die in ihrer Freizeit gerne Konzerte, Discos,
Openairs, Musicals usw. mit der passenden
Technik ausstatten und betreuen. Wir belohnen uns dafür mit Grillfesten, Openairkinos, Ausflügen und vielem mehr. Den Verein
„U-Team Korntal e.V.“ gibt es bereits seit
1978. Mittlerweile ist die dritte Generation
nachgerückt und wir suchen ständig nach
neuen Leuten, die Lust haben mitzumachen.
Auch wenn du keine Erfahrungen hast, diese aber gerne sammeln möchtest, bist du bei
uns gut aufgehoben. Wir alle haben von den
älteren Mitgliedern gelernt und unsere neuen
Ideen einfließen lassen. Altersmäßig solltest
du mindestens 16 Jahre alt sein, nach oben
gibt es keine Grenze. Gerne kannst du dich
bei uns melden und dich nochmals über uns
informieren oder direkt vorbeikommen. Wir
treffen uns jeden Sonntag ab 19 Uhr in der
Weilimdorfer Straße 42 in Korntal.
Kontakt:
U-Team Korntal e.V.
Weilimdorfer Str. 42
70825 Korntal-Münchingen
Tel.: 0711 832540, Fax: 0711 833888
E-Mail: info@u-team.de
www.facebook.com/uteamkorntal
Natur- und
Umweltvereine
Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland
(BUND) Ortsverband
Korntal-Münchingen
Naturdetektive, auf in’s
Rosensteinparkmuseum!
Und das taten sie auch, die 16 Naturdetektive, die am 2. Januar durch den Rosensteinpark ins Museum marschierten.
Sie wollten ganz viel erfahren über die Tiere
im Wasser.
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
30
LandFrauenverein
Münchingen
Natürlich wurde erst mal der große weibliche Seiwal besichtigt, der dort ausgestellt ist.
Er trägt ein Embryo in sich und sie erfuhren
sehr viel über die Mutter-Kind-Beziehung der
Wale. Da die Wale, im Gegensatz zu den Fischen, Säugetiere sind, bekommt das Kleine
Muttermilch. Da es aber wegen seines großen
Maules nicht saugen kann, pumpt die Mutter
die Milch ins Wasser und das Baby nimmt ein
Milch-Wassergemisch auf. Die Barten dieses
Wales sind feste Hornplatten, die am Rande
weiche Fäden besitzen. Damit filtert er den
Grill, 3 cm lange Krebse, aus dem Wasser. Er
braucht natürlich riesige Mengen von ihnen,
um satt zu werden.
Was die Naturdetektive alles gelernt haben,
kann hier nicht aufgezählt werden. Vielleicht
ist aber interessant zu wissen, woran man einen Fisch und ein im Wasser lebendes Säugetier unterscheiden kann: Die Schwanzflosse
der Fische steht senkrecht zum Körper, die
der Säugetiere waagrecht.
Die Kinder gossen anschließend in Gipsformen die verschiedensten Meerestiere aus, die
sie dann natürlich nach Hause nahmen und
dort noch anmalen können. Veronika Unfried
Am Sa., 24.01.2015, wollen wir „Einfach
singen“ mit Christiane Hähnle. Sie hat den
Notabene-Chor, der in der Johanneskirche für
die Notfallseelsorge gesungen hat, gegründet. Die Veranstaltung soll einmalig und
keine Konkurenz zu den ortsansässigen
Chören sein. Deshalb laden wir auch gezielt
die Mitglieder anderer Chöre ein. Es wird ein
Singnachmittag für alle, die gerne auch mal
in der Gemeinschaft und nicht nur in der
Badewanne singen möchten. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr im Widdumhof.
Kommt alle und bringt auch Eure Freunde
und Männer mit. Denn ohne Männerstimmen fehlt dem Gesang die Grundlage. Die
Notfallseelsorge ist eine Einrichtung, die
bei schweren Unfällen und Ereignissen die
Feuerwehr und Polizei unterstützt und die
Menschen seelisch betreut. Mit dieser Veranstaltung wollen wir durch einen kleinen
Spendenbeitrag den Notabene-Chor und damit auch die Notfallseelsorge unterstützen.
Also kommt bitte recht zahlreich, damit unser Spendenkörble nicht leer bleibt. Wir freuen uns auf ein volles Haus!
Naturschutzbund
Deutschland NABU
Ortsgruppe
Korntal-Münchingen e.V.
Am 20.1.15 trifft sich der Ortsverband des
BUND um 18 Uhr im Bürgertreff in Korntal.
Gäste sind herzlich willkommen.
Kleintierzuchtverein
Münchingen e.V. z123
Einladung zur Jahreshauptversammlung
am Samstag, 14.02.2015, um 19:30 Uhr
im Vereinsheim
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Totenehrung
2. Mitgliederbewegungen
3. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
4. Bericht der Funktionäre
5. Aussprache der Berichte
6. Entlastung des Kassiers und der gesamten
Vorstandschaft
7. Ehrungen
8. Neuwahlen
9. Jahresprogramm
10. Anträge
11. Verschiedenes
Anträge müssen - zwingend in Schriftform - und bis spätestens 07.02.2015
beim Vorstand des KTZ Münchingen
Helmut Mannal, Christoph-Wagner-Str. 1,
70825 Korntal-Münchingen gestellt sein.
Unser diesjähriges „Helferfestle“ findet am
Freitag, 23. Januar 2015, ab 18 Uhr im
Vereinsheim statt.
Es grüßt die Vorstandschaft!
Sonntag 18.01.2015 Winterspaziergang mit Rotraut Völlm:
150. Geburtstag der Hemminger Mammutbäume
(gemeinsam mit unserer Nachbargruppe
Schwieberdingen-Hemmingen)
Mammutbäume (Sequoias) sind eigentlich in
Kalifornien zuhause. Dort gibt es sogar einen
eigenen Nationalpark mit den „ältesten noch
lebenden Lebewesen der Erde“. Aber immer
wieder treffen wir auch in unseren heimischen Wäldern, vor allem bei uns in Württemberg, auf diese mächtigen Bäume. Die
Geschichte der Mammutbäume in Württemberg ist sehr spannend und noch nicht ganz
widerspruchsfrei erforscht.
Von weitem schon sieht man aus vielen Richtungen eine Gruppe von 13 Mammutbäumen
in der Nähe von Heimerdingen. Sie stehen jedoch auf Hemminger Markung, und Rotraut
Völlm wird uns sicherlich Interessantes über
diese Bäume und ihre Geschichte erzählen.
Treffpunkt: 14:00 Uhr am Waldparkplatz
beim Kreisverkehr an der Kreuzung der
Kreisstraßen Hemmingen - Eberdingen/Heimerdingen - Hochdorf
Mitfahrgelegenheit 13:30 h beim Bahnhof
Münchingen
NaturFreunde
Ortsgruppe
Münchingen e.V.
Offene Ausschusssitzung im Strohgäuhotel Münchingen am Donnerstag,
22. Januar 2015, Beginn 19:30 Uhr
Der Januar beginnt mit einer offenen Ausschusssitzung, in der interessierte Freunde
recht herzlich willkommen sind. Anregungen
oder Kritik sind erwünscht! Der Ausschuss
freut sich über zahlreiche Gäste.
Jahreshauptversammlung im Strohgäuhotel am Samstag, 31. Januar 2015
Meine lieben Naturfreunde!
Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung lade ich alle Mitglieder recht herzlich
ein. Bitte beachtet, dass die Versammlung bereits um 18:30 Uhr beginnt. Der Ausschuss
empfiehlt folgende Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Ehrungen
3. Wahl des Versammlungsleiters und
Wahlausschuss
4. Berichte
des 1. Vorsitzenden
der 1. Kassiererin
der Schriftführerin
des Wanderführerobmanns
der Kontrolle mit Antrag auf Entlastung
5. Neuwahlen sowie Vereinsvertretungen
zur Bezirkskonferenz
6. Neuaufnahmen
7. Anträge
8. Jahresprogramm 2015
9. Verschiedenes
Die Einladung erfolgt auf Grund des Vereinsgesetzes und wurde den Mitgliedern bereits
schriftlich zugestellt.
Ab 20:00 Uhr wollen wir Bilder vom
Wanderjahr 2014 zeigen.
Dazu sind alle Interessenten und Freunde und natürlich die Mitwanderer herzlich eingeladen.
Die Vereinsleitung
Obst- und Gartenbauverein Korntal
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Liebe Mitglieder, liebe Interessierte und
Freunde des OGV Korntal. Wir hoffen Sie
sind alle gut in das neue Jahr gestartet. Zu
Beginn dieses Jahres laden wir Sie ganz herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung am
Samstag 24. Januar 2015, ein. Beginn:
14.30 Uhr im Feuerwehrhaus Korntal.
Neben der üblichen Abwicklung, haben wir
dieses Mal einen Referenten unter uns. Herr
Maurus Senn, bekannt durch die Fernsehsendung „Kaffee oder Tee“ im SWR 3, beantwortet Ihre Fragen unter dem Motto: „Was ich
schon immer wissen wollte“. Bitte bringen
Sie Ihre praktischen Fragen zur Beantwortung mit. (Kaffee und Kuchen sowie Getränke werden bereits ab 14 Uhr angeboten)
Frühjahrs-Sammelbestellaktion
„Stauden im Garten“
Neben anderen Aktionen bieten wir im Frühjahr für Ihren Garten eine Stauden-Sammel-
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
bestellaktion an. Es sind ausgewählte mehrjährige Stauden für Ihren Vorgarten sowie
spezielle Schattenstauden und Pflanzen für
den Steingarten. Ein entsprechendes Prospekt mit dem Bestellformular liegt bei unserer Hauptversammlung aus. Sie können anstelle von einem Stück Rasen in Ihrem Garten
solche Beete individuell anlegen. Sie finden
die gesamten Unterlagen auch auf unserer
Homepage: ogvkorntal.twoday.net R.Sch.
Schwäbischer Albverein
e.V. Ortsgruppe
Korntal-Münchingen
Einladung zum Abend im Albverein „Vergnügliche Obst- und Mostgeschichten“
Termin: Donnerstag, 15. Januar,
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr.
Ort: Bürgertreff Korntal, Görlitzstr. 4.
Hier erfahren Sie viel über die Geschichte und
die Herstellung des Schwäbischen Mostes.
Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl
gesorgt, passend zum Thema. Wir freuen uns
über viele Besucher. Wie immer sind bei uns
auch fröhliche Gäste herzlich willkommen.
Barbara Radon.
Tageswanderung
am Sonntag, 25. Januar 2015
Wegen der ungünstigen Jahreszeit fällt die
sportliche Wanderung aus. Wir wandern
trotzdem. Von der Dürrbachklinge zur Filderebene. Ab der Geroksruhe abwärts nach
Rohracker (150 hm) und wieder aufwärts
nach Heumaden (115 hm). Weiter geht‘s
nach Ruit ins Vereinsheim „Talwiesenstube“
zur Einkehr.
Ab dem Scharnhauser Vulkan nach Plieningen durch den Schlosspark Hohenheim zurBushaltestelle. Wanderschuhe mit Profil und
Stöcke empfehlenswert.
Wanderstrecke: 16 km, Gehzeit 4,5 Std.
Abfahrt Bhf. Korntal: 8.29 Uhr, Rückkehr gegen 17.00 Uhr.
Anmeldung bis Freitag 23. Januar bei Optik
Noack mit Bezahlen der Fahrtkosten:
Mitglieder 2,50 €, Nichtmitglieder 5,50 €.
Wanderführer: Gerd Künstler (für Auskünfte:
0711-8385560) und Bikash Nandy.
Gastwanderer sind herzlich willkommen.
Verein für Deutsche
Schäferhunde SV
Ortsgruppe Münchingen
und Umgebung e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am 23.01.2015 um 19:00 Uhr findet unsere
Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am
Hühnerberg statt zu der wir hiermit unsere
Mitglieder herzlich einladen.
Vorläufige Tagesordnung der Jahreshauptversammlung 2015
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen
Einladungsfrist
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Feststellung der Stimmberechtigten
5. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV
31
6.
6.1
6.2
6.3
7.
8
9.
9.1
9.2
9.3
9.4
9.5
9.6
9.7
9.8
9.9
10.
10.
11.
12.
Berichte des Vorstandes
1. Vorsitzende
Übungswart
Kassenwart
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Neuwahlen des Gesamtvorstandes
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Kassenwart
Wirtschaftswart
Schriftwart
Übungswart
Zuchtwart
1. Beisitzer
2. Beisitzer
Wahl von 2 Kassenprüfern
Satzungsänderung
Anträge an die JHV
Verschiedenes
Parteien
CDU Ortsverband
Korntal
Am Sonntag, 18. Januar, findet im Bürgertreff Korntal der traditionelle Neujahrsbrunch
statt. Beginn ist um 11 Uhr. Eingeladen sind
alle Mitglieder, deren Angehörige sowie
Freunde des SPD-Ortsvereins. Um besser
planen zu können, wird um eine Anmeldung
gebeten. Diese nehmen Vorsitzender Stephan
Haag (0711/3805152, Mail:
stephan.haag.spd@gmail.com) und stellvertretender Vorsitzender Carsten Brinkmann
(07150/5440, Mail: carsten.brinkmann@
web.de) entgegen. Gäste, die nicht gut zu
Fuß sind, werden gerne abgeholt und wieder
nach Hause gebracht. Kurzentschlossene sind
beim Neujahrsbrunch natürlich auch jederzeit herzlich willkommen.
Am Freitag, 30. Januar, steht im Bürgertreff
Korntal die Jahreshauptversammlung des
SPD-Ortsvereins auf dem Programm. Sie beginnt um 19 Uhr. Wichtigste Tagesordnungspunkte sind die Wahl des Vorstandes und
die Ehrung langjähriger Mitglieder. Es ergeht
herzliche Einladung an alle Parteimitglieder
und Freunde der SPD Korntal-Münchingen.
FDP Ortsverband
Strohgäu
Politisches Handeln
in christlicher Verantwortung
Viele interessierte Zuhörer waren am Neujahrstag zur traditionellen Besinnlichen Stunde der CDU Korntal gekommen, um Herrn
Pfarrer Jochen Hägele von der Evangelischen
Brüdergemeinde Korntal zu hören.
Herr Pfarrer Hägele betonte in seinem unter
dem Titel „Politisches Handeln in christlicher
Verantwortung“ geführten Vortrag die Notwendigkeit, christliche Werte auch in der Politik umzusetzen; dies mache das Christsein
in der Politik kenntlich. Die christliche Ethik
biete Orientierungshilfe in einer Gesellschaft,
die angesichts multioptionaler Haltungen so
oft nach verbindlichen und tragenden Wertvorstellungen suche. Pfarrer Hägele war es
ein Anliegen, vor allem danach zu fragen,
wie christliche Wertvorstellungen auf kommunaler Ebene umgesetzt werden können.
Vor diesem Hintergrund seien insbesondere
die aktuellen Probleme wie z.B. der Umgang
mit Migration und Flüchtlingsbewegungen,
aber auch die Bildungsthematik bedeutsame
Herausforderungen für Korntal-Münchingen.
Bei der anschließenden Aussprache wurde
das Thema rege diskutiert und vertieft. Konsens war: Je schneller sich Gesellschaft und
Wirtschaft wandeln, desto wichtiger wird die
Besinnung auf das Wesen des Menschen. Das
christliche Verständnis des Menschen garantiert dessen Würde und Wert. Oliver Nauth
SPD
Ortsverein
Korntal-Münchingen
SPD
Neujahrsbrunch und
Jahreshauptversammlung
Mit zwei Veranstaltungen läutet die SPD
Korntal-Münchingen das neue Jahr 2015 ein.
Neustart geglückt!
Nicht nur ein neues
Logo, auch einen neuen Namen haben sich
die Liberalen bei Dreikönig gegeben. Auf „Freie Demokraten“ liegt
ab sofort die Betonung. Und das hat sehr viel
mit Freiheit zu tun, so Alexander Graf Lambsdorff MdEP auf dem Neujahrsempfang am 6.
Januar der Kreis-FDP in Ludwigsburg, bei
dem auch zahlreiche Korntal-Münchinger anwesend waren. Graf Lambsdorff referierte
zum neuen Leitbild der FDP und zur Europapolitik.
Für die Freien Demokraten stehen sechs
Schwerpunkte der politischen Arbeit für die
nächsten Jahre im Vordergrund. Diese lauten: die beste Bildung der Welt gestalten,
das Vorankommen durch eigene Leistung
erleichtern, für ein selbstbestimmtes Leben
sorgen, Freiheit und Menschenrechte weltweit durchsetzen, eine Politik, die rechnen
kann, einleiten und einen unkomplizierten
Staat schaffen.
Rainer Maute, FDP-Kreispressesprecher
Bündnis 90/Die Grünen - Fraktion
im Gemeinderat
Erhaltungssatzung Stadtmitte Münchingen
und Bebauungsplan Schlossgasse
Liebe Bürgerinnen und Bürger, bis zum
16.2.2015 sind die Erhaltungssatzung für
den Ortskern Münchingen und der Bebauungsplan „Beiderseits der Schlossgasse“ im
Rathaus ausgelegt. Bis dahin haben Sie die
Gelegenheit, Ihre Meinung zu den Entwürfen zu äußern und Änderungsvorschläge zu
machen. Nutzen Sie die Gelegenheit dazu,
denn es geht um sehr viele Eingriffe und
am Ende um das zukünftige Stadtbild Mün-
Donnerstag, 15. Januar 2015
Nummer 3
32
chingens. Viele Bürgerinnen und Bürger sind
unmittelbar betroffen und sollten sich unbedingt äußern. Aus der Bevölkerung war angeregt worden, wegen der schwerwiegenden
Konsequenzen die Pläne vor der Auslegung
mit der Bevölkerung zu diskutieren. Das
wurde aber in der Gemeinderatssitzung am
16.12.2014 leider mit deutlicher Mehrheit
abgelehnt. Wir Grüne hatten uns hingegen
für eine weitere Diskussion eingesetzt. Jetzt
verbleibt nur noch, sich schriftlich zu äußern und zu hoffen, dass die Einwände Beachtung finden. Wir Grüne finden, dass die
Erhaltungssatzung sehr gelungen ist, bis auf
wenige ökologische Details; sie verspricht
ein zukunftsweisendes Konzept. Beim Bebauungsplan, meinen wir aber, müssten die
individuellen Interessen mehr Beachtung finden. Was nützt der schönste Bebauungsplan,
wenn die Betroffenen nicht dahinter stehen?
Wie mir jetzt kurz vor Redaktionsschluss
mitgeteilt wurde, lädt die Stadt am 10. Februar zu einer Informationsveranstaltung im
Widdumhof ein. Auch informiert die Stadt
die unmittelbar Betroffenen in einem ExtraGespräch. Bitte nehmen Sie diese Möglichkeiten wahr und bringen Sie Ihre Meinung
zum Ausdruck.
Wolf Ohl
Ergänzende Information
der Stadtverwaltung
Die Verwaltung hat bereits im Vorfeld der Planung 2014 die Eigentümer in Einzelgesprächen informiert und beraten. Diese Woche
sind erneute ausführliche Eigentümergespräche vereinbart.
Eine umfassende Bürgerinfo zum B-Planentwurf findet am 10. Februar, um 19.00 Uhr,
im Widdumhof statt.
Bündnis 90 /
Die Grünen
Ortsverband
Korntal-Münchingen
Das Jahr 2015 wurde von den Vereinten Nationen zum Jahr des Bodens ernannt. Damitmöchte die UN darauf aufmerksam machen,
welche wichtigen Funktionen der Boden
übernimmt, nicht nur für den Klimaschutz
oder für den Erhalt unserer Ökosysteme. Böden filtern auch unser Grundwasser und auf
Böden wachsen unsere Nahrungsmittel. Boden ist besonders in unserer dicht besiedelten
Region ein knappes und wertvolles Gut.
Die Diskussion um den regionalen Gewerbeschwerpunkt in Korntal-Münchingen zeigt,
dass die Konsequenzen des immer weiter
fortschreitenden Flächenfraßes nicht bedacht
werden. Die GRÜNEN in der Regionalversammlung lehnen die Ausweisung des Gewerbeschwerpunkts ab. In der Region gibt es
bereits genügend Flächen für Ansiedlungen.
Und die Erfahrung zeigt, auch in KorntalMünchingen, dass für ansässige Unternehmen bei dringenden Erweiterungswünschen
stets Lösungen gefunden werden konnten.
Dies und mehr können Sie mit uns auf dem
Neujahrsempfang des Kreisverbands der
GRÜNEN im Kreis Ludwigsburg diskutieren.
Sie sind herzlich eingeladen, am Mi.,
28. Januar, um 19:30 Uhr ins Staatsarchiv Ludwigsburg zu kommen.
Gastrednerin ist die Fraktionsvorsitzende der
GRÜNEN Landtagsfraktion Edith Sitzmann.
Eva Mannhardt
www.gruene-korntal-muenchingen.de
Wassonstnoch
interessiert
Aus dem Verlag
Stadtverband
Korntal-Münchingen
Erste Stadtverbandssitzung
im neuen Jahr
Zu unserer Stadtverbandssitzung am Dienstag, 20.01., laden wir Sie herzlich ein! Wir
sehen uns um 19.00 Uhr im Bürgertreff in
Korntal im Raum 12 (1. OG/hinterer Eingang). Für Fragen und Anregungen unserer
Bürger zu allem, was unsere Stadt betrifft,
sind wir jederzeit offen. Wir freuen uns über
alle Gäste, Mitglieder und Freunde der Freien
Wähler!
Für den Vorstand
Klaus Prinz
Alternative für
Deutschland
Masterplan Kinderbetreuung 2015
In der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr
2014 wurde der Masterplan Kinderbetreuung 2015 diskutiert und beschlossen.
Der Bericht zeigt sehr deutlich, dass die
Betreuungssituation im Vorschulbereich in
Korntal-Münchingen sich derzeit in einer
sehr guten Lage befindet. Durch geburtenstarke Jahrgänge zeichnet sich für den Ü3Bereich allerdings schon jetzt ein Engpass ab,
der einen weiteren Ausbau notwendig macht.
Eine Planung über die nächsten drei Jahre hinaus ist mit hoher Unsicherheit belastet, da
die weitere Entwicklung nur sehr grob abgeschätzt werden kann. Damit besteht immer
das Risiko einer Überinvestition.
In der Sitzung habe ich angeregt, sich mit
dem Modell der Betreuungsgutscheine auseinanderzusetzen. Damit könnte sich die
Kommune aus dem Ausbau der Infrastruktur
zurückziehen und eher in die Rolle des Vermittlers schlüpfen, der einen Rahmen schafft,
innerhalb dessen sich Träger und Eltern bewegen können. Dazu gehört natürlich auch
die Schaffung von Qualitätsstandards.
Die Stadt Luzern hat dieses Modell bereits
im Jahr 2009 eingeführt. Bis zu diesem
Zeitpunkt gab es immer wieder Wartelisten.
Nach Einführung des Gutscheinmodells hat
sich die Nachfrage nach Plätzen sogar erhöht,
Wartelisten gibt es fast keine mehr. Es gilt zu
prüfen, ob auch unsere Stadt von so einem
Modell profitieren könnte.
Tilmann Oestreich // www.AfD-KoMü.de
Ihre Privatanzeige ist
bereits gestaltet
Die Hochzeit, ein freudiges Ereignis, später die Kommunion oder Konfirmation
des Kindes oder ein runder Geburtstag –
in jedem Lebensabschnitt gibt es Anlässe, die mit einer Anzeige im Amts- oder
Mitteilungsblatt verkündet werden.
Nussbaum Medien hat vorgesorgt und
stellt Anzeigenvorlagen für jeden Geschmack zur kostenlosen Nutzung bereit. Je nach Wunsch werden farbige
oder schwarz-weiße Musteranzeigen
vorgeschlagen. Diese können einfach
mit neuem Text überschrieben werden.
Es ist aber auch möglich, die Gestaltung
selbst zu verändern und eigene Bilder
einzufügen.
Die Tatsache, dass farbige Anzeigen
deutlich mehr Beachtung finden als
Schwarz-Weiß-Anzeigen,
ist
vielen
bereits bekannt. Was sich noch nicht
herumgesprochen hat: Die Schaltung
farbiger Anzeigen ist nicht nur Werbeagenturen und Gewerbetreibenden vorbehalten.
Nussbaum Medien ermöglicht auch den
Auftraggebern von privaten Kleinanzeigen, diese farbig zu gestalten.
Um Ihnen diesen Schritt zu erleichtern,
ist nicht nur der Preis für die Anzeige
selbst, sondern auch der Farbzuschlag
stark ermäßigt. Dieser beträgt nur 24,–
EUR inkl. Mehrwertsteuer. Damit sind
Farbanzeigen auch für Privatpersonen
erschwinglich. Stellen Sie sich einfach
mal vor, wie schön Ihre nächste Kleinanzeige in Farbe aussehen könnte. Ihre
Nachbarn werden Sie beneiden.
Auch Trauerfälle gehören zum Leben,
und gerade hier ist bei der Anzeige
manchmal Eile geboten. Deshalb stehen
bei den Traueranzeigen besonders viele
Vorlagen zur einfachen Übernahme bereit.
Rauchmelder sind
Lebensretter
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
144
Dateigröße
2 336 KB
Tags
1/--Seiten
melden