close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF

Einbetten
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
55. Jahrgang
Freitag, den 09. Januar 2015
FSV Schwarz-Weiß
Neunkirchen-Seelscheid 1926 e.V.
D1 Junioren des FSV sammelten noch einmal für die Str
aßenkinder von Togo
Straßenkinder
In der ersten Dezemberwoche sollte das TOGO-Schweinchen nocheinmal kräftig gefüllt werden, so
der Vorsatz von Jugendvorstandsmitglied Sylvia Liedtke, die die Spieler-Eltern der D1-Junioren beim
Freundschaftsspiel gegen die
SpVg 1920 Köln-Flittard um Kaf-
fee, Tee und Kuchenspenden bat.
Während die Spieler bei starken
Laufduellen ins Schwitzen kamen,
konnten sich die Gäste aus Flittard sowie die Fans der FSV-D1 an
heißen Getränken wärmen und
sich nebenbei den selbstgebakkenen Kuchen schmecken lassen.
Am Ende kam die Summe von
33,10 Euro zusammen, die an das
FSV-Projekt „Cafe ToGo“ überwiesen werden.
Ein herzliches Dankeschön geht
an die Spender der D1-Junioren.
PR Jugend
Theresia Jonas
Woche 2
Sprechstunde der Bürgermeisterin
Kommen Sie ins Gespräch mit Nicole Sander
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Sie alle erleben NeunkirchenSeelscheid jeden Tag hautnah und
können deswegen am besten beurteilen, was gut läuft und wo es etwas zu verbessern gibt. Haben Sie
ein Anliegen, das die Gemeinde betrifft und würden gerne mit mir darüber sprechen? Haben Sie Ideen,
Tipps oder Vorschläge, die das Gemeindeleben verbessern könnten?
Ich lade Sie herzlich ein, in meine
Bürgersprechstunde zu kommen.
Ihre Meinung und Ihr Feedback
sind mir wichtig.
Termine Bürgersprechstunde:
Die Bürgersprechstunde findet
regelmäßig montags ab 15.00 Uhr
statt, jeweils abwechselnd in Neunkirchen und Seelscheid. In den Ferien entfällt die Sprechstunde.
Ganz wichtig: Bitte vorher über
das Sekretariat der Bürgermeisterin einen Termin vereinbaren.
Tel.: 02247 303 400 oder per EMail: gemeinde@neunkirchenseelscheid.de
„Sander’s Ortsgespräche“
Zusätzlich zu den regelmäßigen
Bürosprechstunden biete ich
Sprechstunden an wechselnden
Orten in der Gemeinde an. Die Termine dafür werden rechtzeitig auf der
Homepage der Gemeinde bzw. im
(Foto: S. Neßhöver)
Mitteilungsblatt bekannt gegeben.
E-Mail Auch per E-Mail können Sie sich jederzeit an mich wenden. Ihre
E-Mails an: buergermeisterin@neunkirchen-seelscheid.de kommen
direkt auf meinem Bildschirm an.
Termine von Rats- und Ausschusssitzungen
Die nachfolgenden Sitzungstermine
für Rats- und Ausschusssitzungen
werden hiermit bekannt gemacht.
Die Rats- und Ausschusssitzungen
finden im Ratssaal im Rathaus in
Neunkirchen, Hauptstraße 78, statt.
Die Sitzungen beginnen in der
Regel um 18:00 Uhr.
Dienstag, 27.01.2015, Energie-,
Umwelt- und Planungsausschuss
Mittwoch, 28.01.2015, Haupt- und
Finanzausschuss
Donnerstag, 29.01.2015, Bauausschuss
Dienstag, 03.02.2015, Verwaltungsrat gKU
Mittwoch, 04.02.2015, Kinder- und
Jugendparlament (Beginn: 14.15 Uhr)
Mittwoch, 04.02.2015, Rat
Donnerstag, 05.02.2015, Verwaltungsrat AöR
Öffnungszeiten des Rathauses
Montag, 08.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, 08.30 - 12.00 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 08.30 - 12.00 Uhr
Hausanschrift:
Hauptstraße 78
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon: 0 22 47 / 303-0
Telefax: 0 22 47 / 303-114
e-mail: gemeinde@neunkirchenseelscheid.de
Bürgerbüro Seelscheid
Driescher Straße 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
(in den Räumen der Gemeindebücherei Seelscheid)
Öffnungszeiten
Montag, 09.00 - 12.00 Uhr
und 17.00 - 19.00 Uhr
Dienstag, geschlossen
Mittwoch, 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag,
geschlossen
Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr; nachmittags geschlossen
Ende: Die Bürgermeisterin informiert
Ablauf von Grabnutzungsrechten
Da der Aufenthalt der Nutzungsberechtigten und Sorgepflichtigen
nachfolgender Grabstätten der Friedhofsverwaltung unbekannt ist,
wird hiermit gemäß § 21 Absatz 1 der Bestattungs- und Friedhofssatzung der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid vom 27.07.2004 in der
Fassung vom 01.08.2012 öffentlich bekannt gemacht:
Die Nutzungszeit nachfolgender Grabstätte ist abgelaufen:
Friedhof
Grabnummer Grabart
Seelscheid A-3
Wahlgrabstätte
Ablaufdatum
08.07.2014
im Grab bestattet
Held, Raimond
§ 21 Absatz 3 der Satzung besagt:
Nach Ablauf der Ruhefrist bei Reihen- und Urnenreihengrabstätten
oder nach Ablauf der Nutzungszeit bei Wahl- und Urnenwahlgrabstätten werden Grabmale, Einfassungen - einschließlich der Betonfundamente bzw. aller Befestigungsmaterialien - und sonstige
Grabausstattungen von der Gemeinde oder deren Beauftragten
entfernt, wenn nicht die Sorgepflichtigen innerhalb von 3 Monaten nach dieser Anzeige - frühestens jedoch 3 Monate nach
Ablauf der Nutzungsfrist - die Entfernung selbst vornehmen
2
oder durch beauftragte Dritte vornehmen lassen.
Die Nutzungsberechtigten erhalten innerhalb einer gesetzten Frist die
Möglichkeit, abgeräumte Grabmale an einem zentralen Platz abzuholen Die Gemeinde ist danach NICHT verpflichtet, ein Grabmal oder
sonstige bauliche Anlagen zu verwahren. Diese gehen dann entschädigungslos in das Eigentum der Gemeinde über. Die Kosten werden
gemäß den Vorschriften des 8. Abschnitts gegenüber dem Gebührenschuldner nach dem Abräumen erhoben.
Die Nutzungsberechtigten oder diejenigen, die ein Interesse am Grab
haben, werden hiermit aufgefordert, sich bei der Friedhofsverwaltung
zu melden (Frau Borghoff, Zimmer 214; Telefon 02247 303-321, E-Mail
lisa.borghoff@neunkirchen-seelscheid.de oder Herr Hupperich, Zimmer 221, Telefon 02247 303-221, E-Mail reiner.hupperich@neunkirchen-seelscheid.de)
Neunkirchen-Seelscheid, 06.01.2015
Die Friedhofsverwaltung
Ende: Amtliche Bekanntmachungen (Auszüge)
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anmietung von Wohnraum
Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid ist einerseits verpflichtet,
für obdachlos werdende Personen
eine Notunterkunft bereit zu stellen und andererseits, zugewiesene Flüchtlinge aufzunehmen und
unterzubringen. Zur Erfüllung der
humanitären Aufgaben sucht die
Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid dringend Wohnraum.
Sollten Sie über eine freie Wohnung verfügen und diese hierfür
vermieten wollen, nehmen Sie bit-
te Kontakt auf mit Frau Kreft,
Hauptstraße 78, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, Tel.: 02247/303101 (montags bis donnerstags
vormittags) oder per e-mail
stephanie.kreft@neunkirchenseelscheid.de.
Neunkirchen-Seelscheid, den 9.
Januar 2015
Die Bürgermeisterin
In Vertretung
gez. Hansjörg Haas
Beigeordneter
Spendenaufruf zur Unterstützung von Flüchtlingen
Die Zahl der Flüchtlinge in
Deutschland steigt derzeit stark
an. Auch in Neunkirchen-Seelscheid leben bereits viele Flüchtlinge und es werden in nächster Zeit
weitere Menschen erwartet.
Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Neunkirchen-Seelscheid engagieren
sich bereits durch verschiedene
Hilfsaktionen, um den Menschen
in unserer Gemeinde das Ankommen und Leben im Alltag zu erleichtern.
Viele wollen helfen, wissen aber
nicht wie
Neben Sachspenden und persönlichen Hilfsangeboten wird auch
dringend Geld benötigt, um in individuellen Notlagen Hilfe leisten
zu können, oder Anschaffungen zu
tätigen.
Ergänzend zu den kirchlichen
Hilfsangeboten hat die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid auch
ein Spendenkonto eingerichtet.
Gemeinsam sollen die Geldspenden insbesondere für Spr
achkur
Sprachkur
achkur-se
se,, Ersteinrichtung von Wohnungen und ähnliche Projekte ver
ver-wendet werden.
Wer eine finanzielle Spende zur
Unterstützung der Flüchtlinge leisten möchte, kann eine Überweisung auf das nachfolgend genannte Konto des Familienamtes der
Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid tätigen:
Ganz wichtig: Bitte geben Sie bei
Ihrer Überweisung folgenden Ver
er-wendungszweck an: „Spende für
Flüchtlinge + Jahr“
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE08370502990005000328
BIC: COKSDE33
VR-Bank Rhein-Sieg eG
eG.
IBAN: DE05370695203100122013
BIC: GENODED1RST
Postbank Köln
IBAN: DE88370100500022671509
BIC: PBNKDEFF
Sofern Sie eine Spendenquittung
benötigen, kann diese ab einem
Betrag von 50,00 € angefordert
werden. Geringere Spenden können auch ohne separate Spendenquittung beim Finanzamt abgesetzt werden.
Die Flüchtlinge in NeunkirchenSeelscheid sind derzeit in verschiedenen Gruppenunterkünften untergebracht, die in absehbarer Zeit
aber voll besetzt sein werden.
Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid sucht deswegen weiteren
Wohnraum aus privater Vermietung. Wer bereit ist, eine Wohnung an Flüchtlinge zu vermieten,
meldet sich bitte bei der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid.
Ansprechpartner bei der Gemeinde:
Für die Spendenaktion:
Frau Dickopf, Tel. 02247/303-100,
E-Mail:
petra.dickopf@neunkirchen-seescheid.de
Frau Mogga, Tel. 02247/303-102,
E-Mail:
nathalie.mogga@neunkirchen-seelscheid.de
Für die Spendenquittung:
Frau Knipp, Tel. 02247/303-200,
E-Mail evemie.knipp@neunkirchen-seelscheid.de
Für die Wohnr
aumsuche:
ohnraumsuche:
Frau Kreft, Tel. 02247/303-101,
E-Mail: stephanie.kreft@neunkirchen-seelscheid.de
Stromkosten sparen Messgerät zum Ausleihen!
Der rationelle Umgang mit Energie ist ein wichtiger Beitrag,
um die Umwelt und die knapper
werdenden Energiequellen zu
schonen.
Wer Energie sparen will, sollte
den Stromverbrauch der einzelnen Elektrogeräte kennen. Aber
wer weiß schon genau, wie viel
Strom Kühlschrank oder Waschmaschine wirklich verbrauchen?
Besonders bei älteren Geräten
fehlen oft exakte Angaben.
Wollen Sie Energie und damit Geld
sparen, dann testen Sie Ihre älteren Elektrogeräte mit unserem
Strommessgerät!
Wir leihen Ihnen dieses Messgerät, kostenlos, für eine Woche aus.
Die Anwendung ist einfach.
Sie können den Stromverbrauch
und die Kosten direkt ablesen.
Zusammen mit den Energieberatungsstellen können die Ergebnisse ausgewertet werden, um
herauszufinden, ob Ihr Gerät vergleichsweise zuviel Strom verbraucht und ob es sich lohnt, ein
neues, stromsparendes Haushaltsgerät anzuschaffen.
Das Strommessgerät kann bei
Frau Klein, im Rathaus, Hauptstraße 78, Zimmer 309 in der Zeit
montags von 8.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr, dienstags bis
donnerstags von 8.30 - 12.00 Uhr
kostenlos ausgeliehen werden.
Telefonische Anmeldung ist unter
der Tel.: 02247/303311 wünschenswert.
AQUARENA
Fachoberschulreife auf dem
zweiten Bildungsweg mit
der VHS Rhein-Sieg.
Ab dem 23. Februar 2015 startet
bei der VHS Rhein-Sieg ein neuer
Schulabschluss-Lehrgang mit dem
Ziel der Fachoberschulreife.
Die Fachoberschulreife öffnet
den Weg in zahlreiche Ausbildungsberufe und bei guten Leistungen sogar in die gymnasiale Oberstufe.
Hauptschülerinnen und Hauptschüler bewerben sich bei der VHS
Rhein-Sieg um die Aufnahme in
den Lehrgang zum Erwerb der
Fachoberschulreife.
Die Bewerbung mit Anschreiben,
Lebenslauf und einer Kopie der
letzten beiden Schulzeugnisse
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
richtet sich an Katrin Thaidigsmann, Volkshochschule RheinSieg, Ringstraße 24,
53721 Siegburg.
Für eine Beratung steht Katrin
Thaidigsmann unter 02241 309724 oder
Katrin.Thaidigsmann@vhs-rheinsieg.de zur Verfügung.
3
Seniorensprechstunden
Sprechstunde Neunkirchen: jeden
Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00
Uhr im Rathaus, Hauptstr. 78,
Zimmer 104
Sprechstunde Seelscheid: jeden 1.
Mittwoch im Monat von 9.00 Uhr
bis 12.00 Uhr im Bürgerbüro (in
den Räumen der Bücherei
Seelscheid), Driescher Str. 2.
Auch außerhalb der Sprechzeiten
ist ein Gespräch nach vorheriger
Terminvereinbarung möglich. (Te-
lefon: 02247/303105; Telefax:
02247/30388105;
e-mail:
reinhilde.fleischer@neunkirchenseelscheid.de)
Ende: Rathaus-Informationen
Die Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid informiert
Anmeldung Schuljahr 2015/2016
Am Montag, 19.01.2015, 19:00 Uhr
Uhr,, findet ein Informationsabend
für alle interessierten Eltern in der Aula des Schulzentrums Neunkir-
4
chen-Seelscheid statt. Weitere Angaben finden Sie auf unserer Homepage: www.gesamtschule-nks.de.
A. Himpeler, Schulleiter
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Not- und Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für
den Rhein-Sieg-Kreis:
In der sprechstundenfreien Zeit erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen
für den Rhein-Sieg-Kreis unter der
zentralen Rufnummer 0180 / 50 44
100, deutschlandweit: 116 117
Apotheken-Notdienst
Über die kostenlose Telefonnumer: 0800 00 22 833 erhalten Sie
m er
aktuelle Informationen zu den jeweils diensthabenden Apotheken.
Außerdem können die Notdienst-Informationen auch über die zentrale
Internetplattform
www.apothekennotdienst-nrw.de abgerufen werden.
Freitag, 9. Januar 2015
Max und Moritz Apotheke, Hauptstr. 8, 53819 Neunkirchen (Seelscheid), 02247-300707
Samstag, 10. Januar 2015
Hirsch-Apotheke OHG, Wahlscheider Str. 25, 53797 Lohmar (Wahlscheid), 02206/7937
Alte Schulz’sche Apotheke, Marktplatz 3, 53783 Eitorf, 02243/2214
Sonntag, 11. Januar 2015
Steinhof Apotheke, Hauptstraße
42, 51491 Overath, 02206/912830
Rats-Apotheke, Nogenter Platz 3,
53721 Siegburg, 02241/51132
Montag, 12. Januar 2015
Forellen-Apotheke, Zeithstr. 137,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
02247/6033
Dienstag, 13. Januar 2015
Rathaus-Apotheke, Hauptstr. 72,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
02247/920170
Mittwoch, 14. Januar 2015
Löwen-Apotheke, Hauptstr. 55,
51491 Overath, 02206/2223
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 34,
51766 Engelskirchen (Ruenderoth), 02263 96110
Donnerstag, 15. Januar 2015
Stallberg-Apotheke, Zeithstr. 311,
53721 Siegburg (Stallberg),
02241/385980
Berta-Apotheke, Olper Str. 111,
51491 Overath (Steinenbrück),
02204/73588
Löwen-Apotheke, Bahnhofstr. 1,
53783 Eitorf, 02243/2894
Freitag, 16. Januar 2015
Rosen-Apotheke, Hauptstr. 32, 53819
Neunkirchen-Seelscheid, 02247 91790
Samstag, 17. Januar 2015
Max und Moritz Apotheke, Hauptstr. 8, 53819 Neunkirchen (Seelscheid), 02247-300707
Sonntag, 18. Januar 2015
Elefanten-Apotheke,
Hauptstr.
37b, 53797 Lohmar, 02246/4954
Alte Schulz’sche Apotheke, Marktplatz 3, 53783 Eitorf, 02243/2214
Notruf
Polizei: 110
Feuerwehr- und Rettungsdienst:
112
Notdienst Wasserwerk und Abwasserwerk
Für Notfälle haben die Gemeindewerke Neunkirchen-Seelscheid
eine ständige Rufbereitschaft eingerichtet. Sie ist unter der Telefonnummer 0800 / 77 666 55 zu
erreichen.
*Während der Dienstzeiten des
Wasserwerks können Notfälle
unter der Rufnummer: 02247 /
3030 gemeldet werden.
Rufbereitschaft für alle Liegenschaften der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
Im Notfall erreichen Sie den Hausmeister unter 0151 / 12500206
RWE Energie AG
Bei Stromausfall im Versorgungsnetz erreichen Sie den Störungsdienst der RWE Energie AG unter
Tel. 0800 / 4112244
Informationszentrale für
Vergiftungsfälle
0228/192 40
Universitätsklinik Bonn: 0228 /
287 3211
Rufnummern und Sprechstunden
sonstiger Einrichtungen
Die Bundeswehr berät über berufliche Perspektiven bei der
Bundeswehr!
Die Wehrdienstberatung Bonn hat
ein Außenberatungsbüro im Rathaus Neunkirchen, Hauptstraße 78,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
eingerichtet. Dort erhalten interessierte Frauen und Männer Informationen rund um den „Arbeitgeber
Bundeswehr“. Zurzeit bietet die
Wehrdienstberatung Bonn einmal
monatlich einen Beratungstag an.
anuar 2015
Nächster Termin: 15. JJanuar
In der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00
Uhr kann man sich im Rathaus in
Neunkirchen über Ausbildungen
und Verwendungen bei der Bundeswehr individuell und unverbindlich beraten lassen.
Dazu muss man allerdings vorher einen Termin mit der Leiterin des Außenberatungsbüros, Frau Oberfeldwebel Nadine Neelmeier telefonisch vereinbaren. Telefon: 0228 / 947 1275.
Rentensprechtag in Neunkirchen-Seelscheid
Die Deutsche Rentenversicherung
Rheinland bietet regelmäßige
Sprechtage in Neunkirchen-Seelscheid an. Versicherte der Deutschen Rentenversicherung können
an jedem 1. Dienstag im Monat
die Sprechzeiten von 8.30 Uhr bis
12.30 Uhr nur nach Terminvereinbarung im Rathaus in Neunkirchen wahrnehmen.
Termine können unmittelbar mit
dem Service-Zentrum Gummersbach unter Telefon 02261 / 805-01
vereinbart werden.
Der nächste Rentensprechtag der
Deutschen Rentenversicherung ist
am 3. Februar 2015 vorgesehen.
Erreichbark
eit des Neubürger
Erreichbarkeit
Neubürger-beauftragten des Kreistages des
Rhein-Sieg-Kreises für Aussiedler und zugezogene Ausländer
Der Neubürgerbeauftragte Ludwig
Neuber bietet nach telefonischer
Vereinbarung Sprechstunden an:
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
a) in Siegburg, Kreishaus, Zimmer
B 2.10
b) in Ruppichteroth, Grundschule,
Schulstr. 5
Anmeldung bitte über:
a) Tel.: 02241-133161, Fax: 02241133198,
E-Mail:
marlene.hautkappe@rhein-sieg-kreis.de
b) Tel.: 02295-902318, Fax: 02295902319, E-Mail: ludwig@neuber.de
Eine telefonische Terminvereinbarung ist unbedingt
erforderlich!
Anruf-Sammeltaxi (AST)
02247/69781
Kontakt-, Koordinations- und
Beratungsstelle für Menschen
mit geistiger Behinderung
(KoKoBe)
Beratungsstelle in Seelscheid,
Gerhart-Hauptmann-Str. 2.
Sprechstunden: Dienstag von
09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und Donnerstag von 13:00 Uhr bis 16:45
Uhr oder nach Vereinbarung; Tel.:
02247 745353; e-Mail: kirschbaum@kokobe-bonn-rheinsieg.de
Möbel-Börsen-T
elefon
Möbel-Börsen-Telefon
Sie möchten gute gebrauchte
Möbel verschenken?
Sie können gute gebrauchte Möbel gebrauchen?
Dann melden Sie sich einfach beim
MöBöTel (02247/ 3030), im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung.
Hier werden die entsprechenden
Informationen ausgetauscht.
Viel Erfolg!
Sprechzeiten der
Schuldnerberatung
Die Schuldnerberatung wird vom
Katholischen Verein für soziale
Dienste im Rhein-Sieg-Kreis (SKM)
durchgeführt. Die Geschäftsstelle
des SKM befindet sich in Siegburg, Bahnhofstraße 27 und ist
wie folgt telefonisch erreichbar:
02241 / 1778 -0 oder -1778-14
(Frau Meschig).
5
Evangelische Kirchengemeinde
Neunkirchen
Sonntag, 11.01.2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen
Pfarrerin Angela Scharf
Im Anschluss: Kirchencafé
Montag, 12.01.2015
15.00 Uhr Tanzkreis - Frau Reisdorff
Dienstag, 13.01.2015
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
9.45 Uhr Deutsch für ausländische
Frauen - Frau Reidenbach
14.00 Uhr Neunkirchen-Seelscheider Tafel (Gastgruppe)
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Jg. 2015
20.00 Uhr AA-Gruppe im Gemeindehaus (Gastgruppe)
Mittwoch, 14.01.2015
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
10.00 Uhr Seniorenfrühstückskreis - Hr. Roth Tel. 9795222/Fr.
Emrich Tel.5974
15.00 Uhr Demenzgruppe der Caritas - Herr Dammer
Donnerstag, 15.01.2015
8.15 Uhr Grundschulgottesdienst
10.00 Uhr Krabbelgruppe Kirchenmäuse - Diakonin Coxson
15.15 Uhr Kinderstunde - Diakonin Coxson
Freitag, 16.01.2015
9.00 Uhr Malertisch für Interessierte - Herr Schellmann Tel. 1459
11.00 Uhr Flötenkreis - Frau Klug
19.00 Uhr Akkordeon-Ensemble
(Gastgruppe) - Frau Streichardt
6
Samstag 17.01.2015
10.00 Uhr Brunch für Migranten
Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt,
die sind Gottes Kinder.
Römer 8,14
Ankündigung
Sonntag, 25.01.2015
10.00 Uhr Gottesdienst - Kirchentagssonntag
„Damit wir klug werden“
11.00 Uhr Mini Gottesdienst
„Ich schaff das schon“
Dienstag, 27.01.2015
19.00 Uhr Info Abend zum 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag
in Stuttgart 3. - 7.06.2015
Sonntag, 01.02.2015
18.00 Uhr Guten-Abend-Gottesdienst - Gospelgottesdienst
„Sing for joy“
Evangelische Kirchengemeinde
Sonntag, 11. Januar
10 Uhr Gottesdienst mit Taufen
im Anschluss Kirchencafé und
Eine-Welt-Laden
Montag, 12. Januar
9 Uhr Flötenkreis „Fidelitas“
9 Uhr EVA Gruppe
16-17 Uhr Katechumenengruppe
Pfarrer Albi Roebke
20 Uhr Kirchenchor
Dienstag. 13. Januar
7.45 Uhr Schulgottesdienst Antoniuskolleg, Unterstufe
9 Uhr EVA-Gruppe
9 Uhr Frauenfrühstück
14.15 - 15.30 Uhr Tafel
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
17.30 Uhr Jungbläser Posaunenchor
18.30 Uhr Vokalensemble
18.30 Uhr Teestube
20 Uhr Gospelchor
Mittwoch, 14. Januar
7.45 Uhr Schulgottesdienst Antoniuskolleg, Oberstufe
8.15 Uhr Schulgottesdienst Grundschule
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
15 Uhr Seniorenkreis „Spätlese“
17-18 Uhr Katechumenengruppe
Diakon Markus Schlimm
Donnerstag, 15. Januar
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
15 Uhr Geburtstagskaffee
18.45 Uhr Posaunenchor
Freitag, 16. Januar
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
15.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim
FCG Seelscheid
Sonntag, 11. Januar 2015
10:00 Uhr Gottesdienst
Thema: Das Vaterherz Gottes mit
Pastorin I. Wiens
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Im Anschluss ist jeder herzlich ein-
geladen zu Kaffee und Kuchen!
Mittwoch, 14. Januar 2015
19:30 Uhr Gebetsabend der Evangelischen Allianz Rhein-Sieg in
Seelscheid
Anschrift / Kontakte:
Freie Christengemeinde Seelscheid - Hoffnung für Alle
Gewerbegebiet Oberheister
Humboldstraße 11
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Pastor S. Bratengeier
Tel.: 02206 / 90 79 725 oder
mobil: 0176 21 63 5827
E-Mail:
StephanusBratengeier@web.de,
neunkirchen-seelscheid@bfp.de
oder unter www.bfp.de
Samstag, 10. Januar 2015
Konzert um 19.00 Uhr
Einlass 18:15 Uhr
Eintritt frei - Spende erwünscht
Wo?
Evangelische Freikirche Siegburg
Wahnbachtalstraße 18
53721 Siegburg
.eaWeitere Infos unter www
www.earhein-sieg.de
und
www
.y
aipada.de
www.y
.yaipada.de
aipada.de..
Ver
anstalter: Ev
angelische Allianz
eranstalter:
Evangelische
Rhein-Sieg
„Y
aipada“ - JJazz
azz - Gospel - PPop
op
„Yaipada“
Tiefgehender Worship, moderner
Pop und R’n’B, mitreißender
Gospel - diese Vielfältigkeit
zeichnet ein Konzert mit Yaipada aus. Hier kommt jeder auf
seine Kosten - die Musik von
Yaipada kennt keine Altersgrenzen. Wenn sich der Groove einer
mehrköpfigen Band mit der innovativen Mehrstimmigkeit des
Ensembles verbindet, entsteht
eine ganz besondere Atmosphäre. Durch die Vielzahl der Solistinnen und Solisten entsteht
eine musikalische Individualität,
die einen Yaipada-Abend zu einem spannenden und abwechslungsreichen
Konzerterlebnis
macht.
Die überströmende Freude, die
ein Gospel ausdrückt; die Verzweiflung, die die Vertonung eines Psalms in sich trägt; die
innere Hingabe einer Anbetungszeit - all dies verbindet
sich an einem Konzertabend zu
einer gemeinsamen, besonderen Begegnung, an welche man
sich noch lange gerne erinnert…
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Jehovas Zeugen
Versammlung Much, Wersch 63
„Vergewissert Euch aller Dinge
...“ 1. Thessalonicher 5:21
ge...“
Haben Sie sich schon mal Gedanken darüber gemacht, warum Zeugen Jehovas zu Ihnen an
die Tür kommen und Ihnen biblische Literatur zurück lassen
oder mit Ihnen einen Gedanken aus der Bibel besprechen
möchten? Sie erfüllen damit
einen Auftrag den Jesus allen
Christen gegen hat (Matthäus
24:14). Wenn auch Sie Ihre Bibel besser kennen lernen wollen, dann besuchen Sie unseren Vortrag am kommenden
Sonntag!
Sonntag,
den 11.01.15
um 10.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Weitere Veranstaltungen, die Ihnen helfen Ihre Bibel kennen zu
lernen:
Am Donnerstag,
den 15.01.15
um 19.00 Uhr
www.jw.org
7
Kath. Kirchengemeinde St.
Anna Hermerath
Pfarrnachrichten vom 11.01. bis
18.01.2015
Sonntag, 11. JJanuar
anuar - Taufe des
Herrn
9.30 Uhr Hl. Messe fällt aus!!
Dienstag, 13. Januar
10.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim Tusculum
Donnerstag, 15. Januar
19.00 Uhr hl. Messe
Stiftungsmesse für Geschwister
Heinrich und Anna Maria
Kurtenbach und verstorbene Angehörige, Hülschei
Sonntag, 18. Januar - 2. Sonntag
im Jahreskreis
9.30 Uhr hl. Messe
Stifungsmesse als Jgd. für Margarete Klein und
verstorbene Angehörige
Jgd. für Elisabeth Franken, Löbach
hl. Messe:
für Hans Franken und
8
verstorbene Angehörige
für Anna und Hubert Franken, Köbach
für Lebende und Verstorbene der
Familie Ursula Franken
für Konni Arnolds, Hülscheid
Mitteilungen
Frauengymnastikgruppe
Montag, 12. Januar um 18:45 Uhr
- 1. Gruppe,
um 20:00 Uhr - 2. Gruppe
Kinderchor (5-10J
ahre) im Pfarr
(5-10Jahre)
Pfarr-heim
Donnerstag, 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
Jugendchor (ab 11J
ahre) im Pfarr
11Jahre)
Pfarr-heim
Donnerstag, 17.15 Uhr bis
18.15Uhr
Kirchenchor und Gemischter Chor
Bröleck eV im Pfarrheim Mittwoch, 20:15Uhr
Die hl. Messe am Sonntag, dem
11. Januar fällt aus. In St. Margareta findet um 11.00 Uhr die hl.
Messe im Pfarrverband statt. In
dieser Messe findet die Abschlussaktion unserer Sternsinger von
St. Anna, St. Georg und St. Margareta statt. Hierzu laden wir alle
recht herzlich ein.
Das Pfarrbüro St. Anna ist am Donnerstags, 15.01.2015 geschlossen. Bitte wenden Sie sich an das
Pfarrbüro St. Margareta in Neunkirchen, tel. 02247 2333.
In dringenden Notfällen können
Sie einen Seelsorger erreichen
unter: Handy: 0151 588 483 28.
Kath. Kirchengemeinde St. Georg Seelscheid
Pfarrnachrichten
vom
10.01.2015 - 18.01.2015
Samstag, 10. Januar
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
17.30 Uhr Sonntagvorabendmesse - Familienmesse
3. Jgd. für Margrit Freyer
hl. Messe für Familie Gehlen, Hagen und Münz
hl. Messe für Adolf und Elisabeth
Klein
Sonntag, 11. JJanuar
anuar - Taufe des
Herrn
Keine Hl. Messe!
Montag, 12. Januar
9.00 Uhr hl. Messe für lebende
und verstorbene Priester und Ordensleute
Mittwoch, 14. Januar
8.10 Uhr Schulmesse
15.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim
Jgd. für Hermann Hagedorn und
Verstorbene der Familie
Freitag, 16. Januar
19.00 Uhr hl. Messe
Samstag, 17. Januar
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
1 7.30 Uhr Sonntagvorabendmesse
1. Jgd. für Gertrud Heimann
Sonntag, 18. Januar - 2. Sonntag
im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier für
Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
4. Jgd. für Josef Höpfner
5. Jgd. für Christa Bartocha
Mitteilungen
Chorprobe der Chorgemeinschaft
St. Georg donnerstags ab 20.00
Uhr im Pfarrheim
In unseren Spielgruppen am Kindergarten St. Georg (Pfarrheim,
Am Ehrenmal 10, Seelscheid) sind
Plätze frei! Bei Interesse, bitte
melden! Isabella Reschke 02247
74 790, www.krabbelundco.de
Der Eine Welt Laden bietet seine
Waren an seinem Stand am Samstag, 10. Januar nach der hl. Messe an.
Die hl. Messe am Sonntag, dem
11. Januar fällt aus. In St. Margareta findet um 11.00 Uhr die hl.
Messe im Pfarrverband statt. In
dieser Messe findet die Abschlussaktion unserer Sternsinger von
St. Anna, St. Georg und St. Margareta statt. Hierzu laden wir alle
recht herzlich ein.
Die Senioren treffen sich am Donnerstag, 15. Januar um 14.30 Uhr
im Pfarrheim.
Die nächste Frauenmesse findet
am Dienstag, 20. Januar um 9.00
Uhr in der Pfarrkirche St. Georg
statt. Im Anschluss sind alle recht
herzlich zum gemeinsamen Frühstück ins Pfarrheim eingeladen.
Der nächste Informationsabend
für die Eltern der Kommunionkinder findet am Dienstag, 20. Januar um 19.30 Uhr im Pfarrheim am
Ehrenmal statt.
Die Sternsinger sind unterwegs
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
von Apostel Franz-Wilhelm Otten
durchgeführt wird, sind alle Jugendlichen aus den Bezirken Köln,
Bonn und Düsseldorf eingeladen.
Gäste sind zu allen Gottesdiensten immer herzlich willkommen.
EINZIGARTIGKEIT IN STEIN
M
ET
ZWER
I
N
KS
T
AT
T
Samstag, 10. Januar
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse
Sonntag, 11. JJanuar
anuar Taufe des
Herrn
09.00 Uhr Hl. Messe fällt aus!!
11.00 Uhr Hl. Messe und Sternsinger
-Abschluss für den Pfarrver
singer-Abschluss
Pfarrver-band
SWA Josef Wolfgang Mühlbauer,
JG Stephan Demmer,
JG Paul Krautheuser,
Martin u. Maria Kurtenbach
Dienstag, 13. Januar
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
18.00 Uhr Hl. Messe
Mittwoch, 14. Januar
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
Donnerstag, 15. Januar
08.25 Uhr Schulgottesdienst
Freitag, 16. Januar
10.00 Uhr Exequien anschließend
Urnenbeisetzung Rolf Nolden
Samstag, 17. Januar
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse
Alfred Eischeid und verstorbene
Eltern,
Eheleute Peter und Anna Ley und
Karl und Maria Oberdörster
Sonntag, 18. Januar 2. Sonntag
im Jahreskreis, Familiensonntag
09.00 Uhr Hl. Messe
11.00 Uhr Hl. Messe
SWA Johannes Paar,
Eheleute Alois u. Leni Lingnau u.
verst. Angeh., Gudula und Ernst
Beck, Dahlerhof
11.00 Uhr Kirchenkids im Pfarr
Pfarr-heim
15.00 Uhr Tauffeier für Leni JJagdt
agdt
Mitteilungen:
Zum gemütlichen Nachmittag mit
karnevalitischem Anstrich lädt der
11:00 Uhr Vorsteher-Jahresauftaktgottesdienst in Herne-Wanne-Eickel.
Der für unsere Gebietskirche NRW
zuständige Kirchenpräsident und
Bezirksapostel Rainer Storck lädt
die Vorsteher und Gemeindeleiter der Kirchengemeinden und
Bezirke unseres Landes NRW mit
ihren Ehefrauen anlässlich des
neuen Jahres zu einem Gottesdienst in die Zentralkirche nach
Herne-Wanne-Eickel ein.
DIENST
AG, 13. JJanuar
anuar
DIENSTA
anuar..
19:30 Uhr Zusammenkunft und
Gedankenaustausch aller Jugendbeauftragten unseres Kirchenbezirkes Bonn in unserer Kirche in
Bonn-Duisdorf.
MITTWOCH, 14. JJanuar
anuar
anuar..
19:30 Uhr Gottesdienst in Much.
19:30 Uhr Kinder-Religionsunterricht in Much.
anuar
SONNT
AG, 18. JJanuar
SONNTA
anuar..
09:30 Uhr Gottesdienst in Much.
09:30 Uhr Kindergottesdienst in
Much.
10:00 Uhr Jugend-Jahresauftaktgottesdienst in unserer Zentralkirche in Köln-Ehrenfeld.
Zu diesem Festgottesdienst, der
E
Katholische Pfarrgemeinde St.
Margareta Neunkirchen
Freundeskreis der Älteren am 15.
Januar von 14:00 Uhr bis 19:00Uhr.
Die Kirchen-Kids treffen sich in
diesem Jahr zum ersten Mal am
18. Januar um 11:00 Uhr im Pfarrheim. Herzliche Einladung an alle
Familien mit kleinen Kindern.
Eine Liste mit den Familienmessen im Pfarrverband für das erste
Halbjahr 2015 hängt in den Schaukästen aus.
Der Ambulante Hospiz-Dienst hat
am Dienstag, dem 13. Januar um
10:00 Uhr wieder seine Sprechstunde in unserem Pfarrheim.
Die nächste Ministratnen-Stunde
ist am Samstag, dem 24. Januar
um 10:30 Uhr im Pfarrheim. Es
wäre schön, wenn möglichst alle
daran teilnehmen.
Eine Bitte um Hilfe für Flüchtlinge
So wie vor 2000 Jahren Maria und
Josef auf der Flucht aus einem
Krisengebiet waren, so sind auch
heute wieder viele Menschen auf
der Flucht aus Krisengebieten. Sie
kommen ins sichere Europa und
auch nach Neunkirchen-Seelscheid. Es entspricht dem Gebot der
Nächstenliebe, dass es Ihnen besser ergehen sollte, als seinerzeit
Maria und Josef in einer Scheune.
Zur Betreuung der über 80
Flüchtlinge in unserer Gemeinde ist vielfältige Unterstützung
notwendig, z. B.:
Hilfe bei Transporten und Umzügen
Persönliche Betreuung
Abstellmöglichkeiten für gespendete Möbel
Wohnungen
Wer hier ehrenamtlich helfen
möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen, Tel.
02247/1459.
Dort werden diese Aktivitäten
auch im Sinne der Ökumene koordiniert.
Darum bitten Pfarrer Martin Wierling und Annette Koch, Vorsitzende Pfarrgemeinderat
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
(02247/2333):
Montag und Dienstag 9:00 Uhr
bis 11:00 Uhr
Mittwoch ist das Büro geschlossen!
Donnerstag und Freitag 9:00 Uhr
bis 11:00 Uhr
ST
und schreiben den Segen an die
Haustüren.
Leider sind es wenige Sternsinger, die sich auf den Weg machen
und nicht alle Straßen abdecken
können, deshalb werden am Samstag, den 10. Januar nach der hl.
Messe die Sternsinger an der Türe
unserer Kirche stehen und Türaufkleber mit dem Segen für 2015
gegen eine Spende verteilen. Bitte unterstützen Sie unsere Sternsinger. Vielen Dank.
Das Pfarrbüro St. Georg ist am
Freitag, 16.01.2015 geschlossen. Bitte melden Sie sich im Pfarr
Pfarr-büro St. Margareta unter TelefonNummer 02247 2333.
In dringenden Notfällen können
Sie einen Seelsorger erreichen:
Tel.: 01515-8848328.
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Much
SONNT
AG, 11. JJanuar
anuar
SONNTA
anuar..
09:30 Uhr Gottesdienst in Much.
09:30 Uhr Kindergottesdienst in
Much.
Bruno Johannes
HARICH
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
www.steinmetzwerkstatt-harich.de
9
Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
Neujahrsempfang der CDU Neunkirchen-Seelscheid
Am Dienstag, den 6. Januar 2015
fand der traditionelle Neujahrsempfang der CDU im Landgasthaus Herchenbach in Eischeid
statt. Zahlreiche Mitglieder und
Gäste waren der Einladung gefolgt, insgesamt mehr als 80 Personen.
Neben den traditionellen Ehrungen langjähriger Parteimitglieder
sowie dem Dank für unsere ausgeschiedenen Ratsmitglieder und
Sachkundigen Bürger stand die
Rede des PParteivorsitzenden
arteivorsitzenden Andreas Stolze im Mittelpunkt. Im
Wesentlichen führte er aus:
„Liebe Gäste,
2014 war für die CDU Neunkirchen-Seelscheid das große Jahr
der Veränderungen. Der Kommunalwahlkampf war der Schwerpunkt im vergangen Jahr, jedoch
haben wir eines unser wesentlichen Ziele, dass unser Spitzenkandidat Helmut Meng wieder
Bürgermeister unserer Gemeinde wird, nicht erreicht. Darüber
kann auch das sonst gute Ergebnis der CDU oder die Tatsache,
dass wir den neuen übergreifenden Wahlkreis geholt haben, nicht
hinweg trösten.
In der Fraktion wurde nach der
Fels in der Brandung
Wahl unser „Fels
Brandung“
einvernehmlich wieder gewählt.
Liebe Christa Biemer
Biemer, zu der Wahl
gratulieren wir Dir ganz herzlich.
Mit unseren Anträgen im Rat haben wir es möglich gemacht, dass
in Zukunft Bauland ohne Investo-
Andreas Stolze, Vorsitzender CDU Gemeindeverband, bei der Ansprache
ren entwickelt werden kann. Auch
ist es die CDU gewesen, die den
Bürgerhaushalt beantragt hat.
Ein ganz wichtiges Thema, die
CDU handelt nicht ideologisch. So
haben wir, auch wenn es schwer
fiel, den Haushalt mitgetragen,
um Schlimmeres von der Gemeinde abzuwenden. Wir haben auch
schon das erste Mal von dem starken Führungsteam im Kreis, Landrat Sebastian Schuster und CDUFraktionsvorsitzender Dr. Torsten
Bieber profitiert, die erreicht haben, dass die Kreisumlage nicht
stärker erhöht wird!
Wir setzen uns aber auch weiter
für die Themen ein, die wir als
CDU für unsere Gemeinde gestartet haben. So kommt das Antonius Kolleg seiner Fertigstellung
näher. Der Breitbandausbau soll
weiter geführt werden. Die Gewerbegebiete fördern wir weiter
und freuen uns über den riesigen
Erfolg im Gewerbegebiet Bitzen, das
nahezu vollständig vergeben ist.
Für das neue JJahr
ahr hoffen wir dar
dar-anspaauf
auf,, dass wieder eine tr
transparente, offene und ehrliche Zusammenarbeit zwischen Verw
altung
erwaltung
und Rat erreicht wird, so wie es
bis zur KKommunalw
ommunalw
ahl selbstver
ommunalwahl
selbstver-ar
war
ar..
ständlich w
Ein Schwerpunkt der Parteiarbeit
2015 wird auf der Mitgliedergewinnung liegen.
Zunächst aber eine schöne Woche.
Horst Witzke, Pressesprecher
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
10
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid e.V.
Mit Zuversicht ins Neue Jahr
Fast 7000 Fahrgäste im abgelaufenen Jahr! Das ist eine unglaubliche Steigerung gegenüber dem
Vorjahr. Wir hätten das selbst
nicht erwartet. Aber umso mehr
freut es uns, dass der Bürgerbus
bei unseren Mitbürgerinnen und
Mitbürgern so viel Zuspruch gefunden hat. Wir sehen darin eine
Verpflichtung für das jetzt beginnende Jahr, aber es erfüllt uns
auch mit großer Zuversicht und
Vorfreude darauf, dass wir in Zukunft mit unserer ehrenamtlichen
Tätigkeit einen so positiven Beitrag zur Mobilität unserer jüngeren, insbesondere aber auch der
älteren und hilfsbedürftigen Mitbewohner leisten können.
Dem engeren Zusammenrücken
beider Hauptorte diente auch unser Pendelbusverkehr zwischen
Seelscheid und Neunkirchen von
und zum Romantischen Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende. Wir waren gut aus- und
zeitweilig sogar fast überlastet -,
sind aber gewiss, dass die Inanspruchnahme im nächsten Jahr
noch größer wird. Neuerungen
brauchen halt ihre Zeit.
Nicht nehmen ließ sich unsere
Bürgermeisterin die Gelegenheit,
zum Jahresabschluss am 23. Dezember eine Runde im Bürgerbus
mitzufahren, um unseren Fahrgästen für ihre rege Nutzung des
Bürgerbusses zu danken und mit
einer kleinen weihnachtlichen
Gabe zu erfreuen. Bei so viel Zuspruch und Unterstützung von allen Seiten ist es uns nicht bange
um unseren Neunkirchen-Seelscheider Bürgerbus.
Ihr Bürgerbus-Team
Kinder und
Jugendkostümparty
Freier Eintritt für alle!!!
Der TV Sternschnuppen Seelscheid e.V. veranstaltet am Sonntag
den 18.01.15 in Seelscheid in Aula
der Grundschule, Breite Straße 26
ab 15:00 Uhr eine Party für Kinder
und Jugendlichen bis 15 Jahren.
Wir haben einige Überraschungen
geplant, so dass ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Aktivitäten zusammengestellt wurde. Dabei kommt
die Stimmung auf Hochtouren.
Fürs leibliche Wohl ist bestens
gesorgt wobei die Speisen und
Getränke zu zivilen Preisen angeboten werden! Verbringt mit uns
einen stimmungsvollen Tag
Die Presseabteilung der Sternschnuppen
12
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Die Dorfgrenadiere Birkenfeld
sind am 01.11.2014 mit einem
Auftritt in Köln Wesseling in ihre
18. Session gestartet. Bereits 6
Auftritte wurden im November
absolviert, über 40 Weitere werden es bis zum 16.Februar (Rosenmontag) sein.
Auch in dieser Session hat sich
Trainerin Ulla Schäfer verdammt schwere aber auch toll
anzusehende Garde und Showtänze einfallen lassen die das
närrische Publikum, da sind
wir sicher, begeistern werden.
Die Birkenfelder Dorfgrenadiere starten in´s neue Jahr mit
einem Auftritt bei der KG Pohlhausen am 03. Januar. Ein Dank
geht an unsere „Fans“ und
Gönner die uns auch im letzten Jahr tatkräftig unterstützt
haben.
Ein absolutes Highlight in der Session wird wieder der karnevalisti-
sche Frühschoppen der Dorfgrenadiere Birkenfeld sein.
Er findet am Sonntag, 18.01.2015
wie auch in den letzten Jahren im
Pfarrsaal Hermerath statt. 12
Gruppen und Abordnungen werden dort ihr Können zeigen bei
bester Verpflegung, allerbester
Stimmung und freiem Eintritt - wo
gibt es das sonst noch?
Also, Sonntag 18. Januar ab nach
Hermerath zum karnevalistischen
Frühschoppen der Dorfgrenadiere
Birkenfeld.
Wolfgang Hanses Presse
»ShS - Senioren helfen Senioren«
Wenn helfende Hände fehlen - dann sind wir für Sie da!
In unserer Initiative hat sich eine
Gruppe von Seniorinnen und Senioren aus fast allen Ortsteilen
der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zusammen gefunden.
Unser Ziel ist es »mit Herz und
Hand« den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Gemeinde Hilfe in alltäglichen Situationen zu bieten, ihnen Freude zu bereiten und
somit ein Stück »Lebensqualität« zu erhalten.
Dazu bieten wir ihnen unsere
Hilfe ehrenamtlich und kostenfrei an. Vertraulichkeit ist
selbstverständlich.
Sie sind Seniorin / Senior und benötigen Unterstützung in folgenden Bereichen:
•
Begleitung bei Einkäufen
•
Begleitung zu Arzt- und
Apothekenbesuchen
/
oder zur Krankengymnastik
•
Begleitung zu Senioreneinrichtungen
•
Erledigung von Behördengängen / Behördenangelegenheiten
•
Gemeinsames Kaffee trinken, etwas plaudern oder
vorlesen
•
Ein gemeinsamer Spaziergang - auch mit Roll-
stuhl / Rollator
Betreuung durch Telefongespräche
Jeden Mittwoch, in der Zeit von
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr können
Sie direkt einen aktiven Helfer der
Initiative »Senioren helfen Senio•
ren« unter der Rufnummer 0 22
47 - 30 31 08 erreichen.
Wir bieten unsere Hilfe von Montag bis Freitag an, nehmen Sie
bitte Kontakt mit uns auf, wenn
Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wir nehmen sehr gerne Ihre
Anfragen entgegen und werden bemüht sein, diese im
Rahmen unserer Möglichkeiten zum gewünschten Termin
zu erledigen.
Ihr Team von »ShS«
13
K.G. „Für uns Pänz“ Seelscheid
Gardetreffen und mehr…!
Liebe Seelscheider! Liebe Karnevalsjecken!
Am Sonntag, 11. Januar 2015 findet unser Gardetreffen statt. Ein
Muss für alle Gardebegeisterten!
17 Garden aus nah und fern werden ihr Können zeigen.
Die Garden der K.G. „Für uns
Pänz“ mit mehr als 80 Tänzer und
Tänzerinnen präsentieren sich in
ihren neuen Kostümen. Der Einlass ist ab 10:30 Uhr im Forum der
Grundschule Seelscheid. Es werden viele Garden dabei sein u.a.
Vereine aus Köln-Porz/Wahn,
Eitorf,
Neunkirchen,
Much,
Windeck...Der Eintritt ist frei und
für das leibliche Wohl ist bestens
gesorgt.
Des weiteren findet am 25. Januar 2015 unsere Herrensitzung
statt u.a. mit dabei: Querbeat, De
Boore, Ne Usjeflippte, Palm beach Girls uvm.
Damensitzung am 12. Februar
2015 u.a. Big MAGGAS,, Lieselotte Lotterlappen, Domstadtbande, Dorfgrenadieren Birkenfeld,
Schäng...Karten sind nach wie vor
bei Optik Euler, Zeithstr. 130-132,
in Seelscheid erhältlich!
Für kurzentschlossene: Unsere
Anmeldungen für den traditionel-
len Karnevalszug in Seelscheid
laufen auf Hochtouren - Endspurt!
Anmeldungen bitte bei WOLFGANG LEITZ unter der Rufnummer: 0170 - 7330700 - der Annahmeschluss ist der 10. Januar 2015!
Nun verabschieden wir uns mit einem kräftigen Seelscheid Alaaf!
Viele Grüße!
Der Vorstand
Manuela Seidlitz
Pressesprecherin
Angebot für Trauernde
Wanderung rund um Much / Seelscheid
Am Mittwoch, den 14.01.2015
um 15.00 Uhr möchte der Ambulante Hospizdienst Much e.V.
zu einer
ca. 1-stündigen Wanderung rund
um Much mit der Trauerbegleiterin Monika Schneider einladen,
Treffpunkt ist der Parkplatz
„Walmwiese“ (Wanderparkplatz
Richtung Gerlinghausen) in Much.
Im Vordergrund dieser Wanderung
steht die Begegnung mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen und das innere und äußere
In-Bewegung-Sein in der Natur.
In diesem geschützten Rahmen
kann die eigene Trauer
thematisiert werden, muss aber
nicht. Eigene Vierbeiner dürfen
gerne mitgebracht werden.
Die Wanderung findet wechselweise einmal im Monat in Seelscheid und den nächsten Monat
dann in Much statt. Der nächste
Termin ist Mittwoch, den
25.02.2015 um 15.00 Uhr in Seelscheid, Treffpunkt ist der Parkplatz
vor der ev. Kirche in Seelscheid.
Weitere Informationen und Anmeldung über Frau Schneider, Tel.
02245-6109659 oder über e-mail:
mo.schnei@t-online.de. oder auf
unserer Homepage
www.hospizdienst-much.de.
Einladung zum
Kindertollitätentreffen
Kinder und Jugendparty Freier
Eintritt für alle!!!
TV Sternschnuppen Seelscheid e.V.
veranstaltet am Sonntag den
18.01.15 in Seelscheid in Aula der
Grundschule, Breite Straße 26 um
11:00 Uhr ein Kindertollitätentreffen in Zusammenarbeit mit der
Rhein-Sieg-Eifel Karnevalsjugend.
Bei freiem Eintritt erwartet euch
ein buntes Treffen von Kinderprinzessinnen, Kinderprinzen und Dreigestirnen aus vielen Gemeinden
und Städten. Die Party ist im Anschluss der Tollitätenvorstellung
und auch zwischen den einzelnen
14
Vorstellungen, so wie es sich ergibt. Wir haben einige Überraschungen geplant, so dass ein abwechslungsreiches Programm mit
verschiedenen Aktivitäten zusammengestellt wurde. Dabei kommt
die Stimmung auf Hochtouren. Fürs
leibliche Wohl ist bestens gesorgt
wobei die Speisen und Getränke
zu zivilen Preisen angeboten werden! Es versteht sich von selbst,
dass alle kostümiert kommen.
Verbringt mit uns und den Tollitäten einen stimmungsvollen Tag
Die Presseabteilung der Sternschnuppen
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Karneval alá BMC am 7. Februar
Die Holzbachtallerchen - De Veedelsjunge.
Ort der Handlung: Gasthof Röttgen, Seelscheid, Kirchweg, 7. Februar, 19:11 Uhr, Einlass ab 18:15
Uhr, Eintritt 15,00 €, für Mitglieder 12,00 €. Karten gibt es bei
allen Sängern, in der Dorfschänke
Hetzenholz, bei der VR-Bank Seelscheid und vielleicht noch an der
Abendkasse.
Bergischer Männerchor
Mohlscheid
Joachim P. Freyer
Närrisches Publikum im Jahr 2011
Die Karnevals-Sitzung des Bergischen Männerchors Mohlscheid,
der „Gemütliche Abend“, bietet
auch in diesem Jahr wieder Karneval mit Beiträgen aus der Region auf hohem Niveau!!
Büttenredner,
Musikgruppen,
Tanzgarden und Tollitäten bilden
gemeinsam einen harmonischen,
wohlklingenden und vielstimmigen karnevalistischen Akkord.
Zusammen mit dem „Mohlscheid
Alaaf“ wird er donnernd in den
Seelscheider Abend- und Nachthimmel aufsteigen!!
Freuen Sie sich auf eine abwechs-
lungsreiche Sitzung mit: BMC
Mohlscheid - KG für uns Pänz mit
Kinderprinzessin Antonia I - Ne
Bure Lümmel - Die 4 Drüe - Ein
schöner Mann vom Land - Spielmannszug der freiw. Feuerwehr Prinzenpaar Overath - Die Teichgirls - Ne ärme Düvel -
Tageseinrichtung für Kinder
und Familienzentrum „Seelkirchen“
Erste Hilfe bei Notfällen im Säuglings- und Kindesalter
Kurs durch die Malteser Hennef
Termin: 12. Januar und 13. Januar
2015 jeweils von 18:30 Uhr bis
21:45 Uhr
Kursdauer
Kursdauer: vier Doppelstunden
(360 Minuten)
Teilnehmergruppe: Erzieher, Eltern, Großeltern, Babysitter, Jugendgruppenleiter, Betreuer, Personen, die beruflich mit Kindern
zu tun haben.
K ursinhalt
ursinhalt: Kinder- und Säuglingsnotfälle lassen sich oft
schon im Vorfeld verhindern.
Damit erst gar nichts passiert,
vermittelt Ihnen ein qualifizierter Ausbilder der Malteser vorbeugende
Maßnahmen.
Schwerpunkte der Ausbildung
sind:
• Unfälle bei Kindern vermeiden
• Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern
• Maßnahmen bei Verbrennungen, Vergiftungen und Knochenbrüche
• Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen
• Herz-Lungen-Wiederbele-
bung bei Säuglingen und
Kleinkindern
• Plötzlicher Kindstod (SIDS)
• Pseudokrupp
• Asthma und Allergien
Bei Interesse melden Sie sich per
seelkirchen@tMail
unter
online.de oder telefonisch unter
02247 89632 an.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Männerballett „Die Tanzbienen“
Die Weihnachtsfeiertage und der
Jahreswechsel liegen hinter uns
und nun geht es endlich in die
heiße Phase der Karnevalssession 2014/2015. Nach einer kurzen
Auffrischungskursprobe
am
03.01.15 geht es für uns am
10.01.15 direkt mit einem Marathonauftrittsabend los.
Über die Wochenendgestaltung
brauchen wir uns in den nächsten
sieben Wochen keine Sorgen mehr
zu machen, jedes Wochenende
und auch der ein oder andere
Wochentag sind prall gefüllt.
Schon am 17.01.2015 sind wir wieder beim Komitee Blau-Weiss in
Neunkirchen in der Aula der
Hauptschule und werden dort den
Saal rocken.
Weiter Informationen und Bilder
erhaltet Ihr wie immer auf unserer
Homepage
unter
www
.tanzbienen.de
www.tanzbienen.de
.tanzbienen.de.
Sessionszeiten sind immer Zeiten,
auch Interessierten zu zeigen, wie
es ist „Tanzbiene“ zu sein und
deswegen haben wir immer ein
offenes Ohr. Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert oder nur
mal reinschnuppern will, der kann
das nicht nur bei jedem Mitglied
jederzeit tun, sondern auch gerne
info@unter
der
E-Mail
tanzbienen.de oder unter der Telefonnummer 0172 7038139
(Bernd Schumacher) direkt!
Wir freuen uns jederzeit über tänzerischen Nachwuchs und Interessierte und nehmen Euch gerne
auch mal zu einem Auftrittsabend
mit, damit ihr mal live seht, wie
toll, hektisch, anstrengend aber
hauptsächlich lustig das so ist!
Also fiebern wir gemeinsam auf
eine schöne, wenn auch kurze restliche Session 2014/2015.
Für die Tanzbienen
Bernd Schumacher
Komitee Blau-Weiss Neunkirchen e.V.
Karnevalssitzung am 17. Januar 2015
Hallo liebe Karnevalsfreunde, ich
hoffe, ihr sind alle gut ins neue
Jahr gekommen und freut Euch
jetzt mit uns auf die Karnevalssitzung am 17. Januar 2015 in der
Aula der Gemeinschaftshauptschule Neunkirchen. Die letzten
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Unter dem Motto „Mir läjen üm den Jeckenschalter un beamen uns in et Mittelalter!“ wollen wir allen Karnevalfans eine
tolle, bunte Veranstaltung bieten.
Bühnenbild und Orden werden
wieder entsprechend unserem
Motto gestaltet. Damit haben wir
uns über die Gemeindegrenzen
hinaus einen Namen gemacht. Als
kleinen Vorgeschmack auf die Sitzung haben wir hier den Orden
der Session 2014/15 abgebildet.
Wir erwarten auf unserer Sitzung
wieder bewährte Kräfte aus der
Region, wie das Tambour Corps
Wolperath, das Männerballet „Die
Tanzbienen“, die Tanzgruppen
„Hot Angels“ und „Rot-Weiss
Etscheid“, sowie die Musikgruppen „Jot Drop“, „Hätzblatt“ und
„Brass on Spass“ und als Bütten-
redner „Ne Usjeflippte“. Da ist
gute Stimmung garantiert. Einige
wenige Karten gibt es noch bei Bernd
Niemann, Höfferhofer Straße 47,
53819 Neunkirchen, Telefon:02247/
5507
oder
online
unter
www.komitee-blau-weiss.de. Wir
freuen uns auf Euch. An dieser Stelle
16
noch ein Hinweis für Autofahrer: Parkmöglichkeiten bestehen auf den Parkplätzen rund um das Schulgelände
der Gemeinschaftshauptschule. Der
Schulhof muss aus Sicherheitsgründen frei gehalten werden. Komitee
Blau-Weiss Neunkirchen e.V. Bernd
Niemann Pressewart
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
MGV Seelscheid 1837 e.V. -AktuellMützenfest goes Party
Leev Seelscheider Jecke,
besucht zum Abschluß der Seelscheider Karnevalssession 2014/
15 das traditionelle Mützenfest
des MGV!
Und da Tradition auch vom Wandel lebt, haben wir das Mützenfest ein wenig runderneuert:
Mützenfest goes Party!
Das heißt für Euch:
· Viel mehr Musik zum Mitsingen
und Tanzen
· Weniger Auftritte insgesamt
· Lockere Stehtischrunden und
und und...
· Reduzierter Eintrittspreis
Und für die Stimmung sorgt unser
Oktoberfest-DJ Jürgen Müller!
Wir freuen uns auf Euch!
Vorstand und alle Sänger des MGV
Kompetenz für Kinder im Umgang mit dem Internet
Dringend benötigtes Projekt des Kinderschutzbundes geht in die dritte Runde
Immer jüngere Kinder bewegen
sich bereits frei im Internet. Viele
haben zu Hause ungehinderten
Zugang zu einem Computer, von
dem die Eltern oft nicht wissen,
wie man ihn kindersicher macht.
Doch das Internet ist ein wichtiger Bestandteil des heutigen Lebens und der Umgang damit will
gelernt sein. Daher finanziert der
Kinderschutzbund NeunkirchenSeelscheid nun zum dritten Mal
durch Spenden und die Einnahmen der Stöberstübchen das mehr
als dringend notwendiges Projekt
„Kompetent im Internet“:
Hierbei werden die Schüler der 4.
Klassen aller drei Grundschulen
unserer Gemeinde - also insge-
samt 10 Klassen - in einem zweitägigen Workshop über Chancen
und Risiken des Internets aufgeklärt. Sie erhalten einen Überblick über sicheres Surfen und
Chatten, das Verhalten in sozialen Netzwerken wie Facebook
und WhatsApp, über kindgerechte Suchmaschinen und nicht zuletzt legale und illegale Downloads. Die Finanzierung ermöglicht das Projekt zunächst über
einen Zeitraum von 3 Jahren. Veranstaltet wird das Projekt durch
die Kreativitätsschule BergischGladbach in Kooperation mit dem
Kinderschutzbund, vorgestellt
von der Medienpädagogin Angelika Koch.
Ergänzend zum Schülerworkshop
wird ein
Elterninformationsabend zum
Thema „Kinder im Internet“
angeboten. Die Medienpädagogin
Sigrid Brenner informiert über
kindgerechte Internetangebote,
thematisiert Gefahren und soll
Eltern darin unterstützen, ihre
Kinder in der Medienwelt begleiten zu können und sinnvoll Grenzen zu setzen. Zu der kostenlosen
Veranstaltung in der
Aula der Gemeinschaftsgrundschule „Am Wenigerbach“
in der Breite Straße 26 in Seelscheid am
Donnerstag, dem 15.01.2015 um
19 Uhr
sind alle Eltern, die Kinder im
Grundschulalter haben, herzlich
eingeladen. Wir freuen uns auf ihren Besuch!
DKSB Neunkirchen-Seelscheid,
Breite Str. 2, Tel.: 300601, Mail:
info@dksb.info www.dksb.info
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Tageseinrichtung und
Familienzentrum „Seelkirchen“
Erst-Helfer
-K
urs
Erst-Helfer-K
-Kurs
In unserer Einrichtung findet ein
Erst-Helfer-Kurs durch die Malteser Hennef statt. Am 12. Januar
und 13. Januar 2015 jeweils von
18:30 Uhr bis 21:45 Uhr treffen
sich Erzieher, Eltern, Großeltern,
Babysitter, Jugendgruppenleiter,
Betreuer, Personen, die beruflich
mit Kindern zu tun haben. Kursinhalt
halt: Kinder- und Säuglingsnotfälle lassen sich oft schon im Vorfeld
verhindern. Damit erst gar nichts
passiert, vermittelt Ihnen ein qualifizierter Ausbilder der Malteser
vorbeugende
Maßnahmen.
Schwerpunkte der Ausbildung
sind:
•
Unfälle bei Kindern vermeiden
•
Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen
und Kleinkindern
•
Maßnahmen bei Verbrennungen, Vergiftungen und
Knochenbrüche
•
Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen
•
Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und
Kleinkindern
•
Plötzlicher Kindstod (SIDS)
•
Pseudokrupp
•
Asthma und Allergien
Bei Interesse melden Sie sich per
Mail
unter
seelkirchen@tonline.de oder telefonisch unter
02247 89632 an.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
17
PARTNERSCHAFTSVEREIN NEUNKIRCHEN-SEELSCHEID e. V.
Aufruf zum Jugendaustausch 2015 in Bicester
Der Partnerschaftsverein wünscht
Ihnen/Euch für das Jahr 2015 alles Gute und eine rege Beteiligung an seinem Programm!
Eben hat das neue Jahr begonnen, da gilt es die ersten Vorbereitungen für die Aktivitäten im
Jahr 2015 zu treffen.
Nach Jahren der Abwesenheit vom
Jugendaustausch ist für 2015 eine
Einladung aus Bicester (GB) eingetroffen!
Liebe Jugendliche, wenn Ihr nächsten Sommer zwischen 13 und 15
Jahre alt seid und/oder in Neunkirchen-Seelscheid zur Schule
geht, seid Ihr herzlich eingeladen
vom 25.Juli bis 2. August 2015 mit
dem Partnerschaftsverein zur Partnergemeinde Bicester zu fahren!
Bicester stellt den Jugendaustausch 2015 unter das Motto
„Europe’
„Europe’ss got talent!“
Gemeinsam mit englischen, französischen und polnischen Jugendlichen werdet ihr Workshops zum
Thema Tanzen, Darstellen und
Musik durchführen, natürlich unter professioneller Anleitung,
Sport, Sightseeing und Kennenlernen der Stadt Bicester und seiner Umgebung stehen auch auf
dem Programm. Und am Ende des
Aufenthaltes findet eine gemeinsame Feier statt.
Für weitere Infos und Anmeldung
(es stehen max. 20 Plätze zur Ver-
fügung) wendet Euch bitte an
Frau Ulrike Klein, Tel. 02247
916329,
e-mail:
Ulrike09.klein@web.de oder Frau
Bärbel Hess, Tel. 02247 8347,email: hdhess@t-online.de
Der Partnerschaftsverein hofft auf
Eure Teilnahme.
Weitere Termine zum Vormerken
für 2015 sind:
Stände bei den Karnevalszügen
(14.02. und 16.02)
Maiwochenende in Bicester
(22.05. - 24.05.)
Jugendaustausch in Bicester
(25.07.-02.08.)
Einladung an Czernichów (noch
offen) Wanderwoche in Neunkirchen-Seelscheid (September)Jahreshauptversammlung mit Wahlen
(Oktober/November) Remembrance Day in Bicester (Novemeber)
Einladung der Bürgermeisterin
zum 1. oder 3. Advent (29.11 oder
13.12)
Änderungen oder weitere Informationen finden Sie unter
www.partnerschaftsverein-nks.de
G. Iwers
Pressesprecher
Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein
Neunkirchen-Seelscherid, Much und
Umgebung e.V. seit 1977
Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung
Am ersten Januarwochenende
fand die von uns organisierte Geflügelausstellung in der Mucher
Sülzberghalle statt. Mit Altholländischen Kapuzinern bis ZwergWyandotten war das Geflügelspektrum quasi von A bis Z vertreten. 44 unterschiedliche Rassen/Farbschläge boten ein tolles
Bild. Leider fehlten in diesem Jahr
Enten und Gänse, da diese wegen
des deutschlandweiten Transportverbotes für Wassergeflügel von
den Züchtern nicht gebracht werden durften.
Nun, nachdem die Halle aufgeräumt, die Schaukäfige gereinigt und verstaut sind geht es
an die Aufgaben für das neue
Zuchtjahr. Dazu gehört nicht nur
die Verpaarung, das Brüten und
Aufziehen der Brut, nein auch
die Pflege der uns anvertrauten
Tiere. Hierzu gehört u.a. auch
das gesetzlich vorgeschriebene
Impfen gegen die New-CastleErkrankung. Die Impfung hält ein
viertel Jahr, danach muss sie
aufgefrischt werden. Das Datum
für die jeweils erforderliche
nächste Impfung steht auf der
Impfbestätigung. Für die, die in
unserem Verein impfen ist dies
der Sonntag, 11.01.2015 zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr
wie immer in Much, Berzbach
9. Alles dazu und einiges ist
unter
huehnerclub-much.de
nachzulesen.
18
Ein schönes Wochenende wünscht
ihnen der Rasse-und Ziergeflügel-
zuchtverein Neunkirchen-Seelscheid, Much und Umgebung e.V.
Kopf einer Taube der Rasse „Coburger Lerche“
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Sternsingerempfang im Rathaus Neunkirchen
Sternsinger aus Hermerath, Seelscheid und Neunkirchen wurden von der Bürgermeisterin empfangen
Am 05. Januar wurden gut 40 evangelische und katholische Sternsinger aus Hermerath, Seelscheid
und Neunkirchen im Rathaus in
Neunkirchen durch Bürgermeisterin Sander empfangen. Die Kinder
hatten sich mit ihren Gewändern
und Kronen zusammen mit ihren
Eltern oder Betreuern im Rats-
saal versammelt und wurden dort
durch Frau Sander herzlich begrüßt. Zunächst trugen die Sternsinger ein Lied vor und überbrachten ihre Segenswünsche. Anschließend dankte Frau Sander
allen Kindern ausführlich für ihr
Engagement für die gute Sache
und ihre Hilfe für mangelernährte
Kinder auf den Philippinen. Sie
betonte die Bedeutung der Hilfe
und konnte dabei auch auf ihre
Erfahrungen in Krisen- und Katastrophengebieten aus ihrer Zeit
beim THW verweisen.
Nach der Übergabe einer Spende
aus einer hausinternen Sammlung im Rathaus zugunsten der
Sternsingeraktion konnten schöne Gruppenaufnahmen im Ratssaal und auf der Treppe vor dem
Rathaus gemacht werden. Natürlich wurde auch wieder der Segensstreifen für das Jahr 2015 an
der Rathaustür angebracht.
Sternsingerempfang im Ratssaal und auf der Rathaustreppe
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Spendenübergabe durch die
Senioren Union der CDU Neunkirchen-Seelscheid
Der Vorsitzende der SeniorenUnion, Dr. Friedhelm Baisch, hat
- gemeinsam mit dem Vorstand
- der „Neunkirchen-Seelscheider Tafel“ einen Scheck über
280,- € überreicht. Diese Spende wurde am letzten Jour fixe
2014 der Senioren-Union von
den Anwesenden spontan zusammengetragen.
Die Tafel wird im März 2015 acht
Jahre alt und betreut mittlerweile über 500 Bedürftige unserer Gemeinde. Nahezu die Hälfte sind Kinder und Jugendliche
aus entsprechenden Familien.
Für Kinder und Schulkinder jeden Alters werden auch Sprachunterricht und Hausaufgabenhilfe angeboten. Beides wird sehr
gut angenommen.
Unter der Leitung von Frau Marie-Louise Heinen arbeiten 75
Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für die Tafel. Die notwendigen Lebensmittel, die größtenteils aus den Geschäften unserer
Gemeinde gespendet werden, reichen nicht immer aus, um alle
Bedürfnisse der Tafelberechtigten
zu erfüllen. Deshalb sind auch
Geldspenden willkommen und
eine wichtige Unterstützung. Au-
ßerdem besteht großer Bedarf an
weiteren ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen bzw. Helfer/-innen
bei der Neunkirchen-Seelscheider Tafel.
(K.-H.Hemmer, SENU NKS)
Anzeige
Ein schöner „Einsatz“ für die Jugendfeuerwehr
Neunkirchen-Seelscheid:
Zum Glück war nicht ein
Brand oder eine Gefahrensituation der Anlass für einen Besuch der Jugendfeuerwehr bei der Seelscheider
Filiale der VR-Bank RheinSieg eG. Geschäftsstellenleiter Werner Kurtenbach
hatte Henning Gressler und
Simon Mock sowie vier jugendliche Feuerwehrmänner
in seine Bank eingeladen,
um seine Spende in Höhe
von 200 Euro persönlich zu
überreichen.
Gemeinsam mit seinem Mitarbeiterteam verkaufte er im
Rahmen der Seelscheider
Lichter 2014 Selbstgebackenes und Glühwein.
„Den Erlös möchten wir dem
Nachwuchs der Seelscheider
Feuerwehr zukommen lassen. Wir freuen uns, wenn wir
so dazu beitragen können,
dass ausreichend Schutzklei-
20
Das Bild zeigt vier Mitglieder der Jugendfeuerwehr Seelscheid (in orangen Jacken) sowie (v.l.) Henning
Gressler (Gemeinde Jugendfeuerwehrrat), Dennis Muschinski und Werner Kurtenbach (VR-Bank), Simon
Mock (Jugendgruppenleiter Seelscheid), Andrea Kramer, Kerstin Krüger und Anja Deptner (alle VR-Bank).
dung und richtige Übungsmaterialien vorhanden sind. Ich
finde es toll, dass sich die jungen Leute als freiwillige Hel-
fer in unserer Gemeinde engagieren.“
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Karneval steht vor der Tür!
Nachdem die Weihnachtsfeierlichkeiten vorüber sind und das neue
Jahr begonnen hat, steht nun Karneval vor der Tür:
Die Vorbereitungen laufen auf
Hochtouren und so werden auch
bald wieder zahlreiche Helfer
durch unsere Gemeinde ziehen
und um eine Geldspende für den
Rosenmontagszug bitten. Diese
„Verhaftung“ hat eine lange Tradition und ist die einzige Möglichkeit, den Rosenmontagszug in
Neunkirchen auf Dauer zu erhalten. Ab dem 17.01.2015 werden
die Sammler ausschwärmen und
bitten um zahlreiche Unterstützung und einen netten Empfang
an Ihrer Haustüre.
Wer hier selber noch dabei sein
und einen aktiven Beitrag zum
Erhalt des Zuges leisten möchte,
kann sich noch bis zum 14.01.2015
unter
sebastian.biel@igrosenmontag.de melden. Als Dankeschön für die Hilfe schenken wir
dieses Jahr allen Sammlern eine
Karte für die Karnevalssitzung des
Komitee
Blau-Weiß
am
17.01.2015.
Alle Gruppen, die selber noch am
Rosenmontagszug
teilnehmen
möchten, haben noch bis zum
20.01.2015 Zeit für die Anmeldung. Das entsprechende Formular dazu findet ihr auf unserer
Homepage www.ig-rosenmontag.de. Wir hoffen auf zahlreiche Anmeldungen zum Zug und große
Unterstützung für die Verhaftung.
SIEDU Die Taschengeldbörse in Neunkirchen-Seelscheid
Sie haben den Auftrag, Du führst
ihn aus. Sie haben keine Zeit für
kleine Erledigungen?
Junge Menschen bieten Ihre Hilfe
an. Du bist knapp bei Kasse? Wir
haben die Lösung!
Und so geht’s:
Jugendliche im Alter von 14-20
Jahren bieten Ihnen Ihre Hilfe an:
Babysitten, Gartenarbeiten, Hilfe
am PC im Internet oder mit dem
Handy, Einkäufe erledigen, leichte Hausarbeiten, Hund ausführen,
Schnee räumen, Brennholz stapeln, Nachhilfe für verschiedene
Klassen.
Du fühlst Dich angesprochen?
Dann melde Dich am besten gleich
unter www.siedu.info an. Da erfährst Du alles was Du weiter wissen musst!
Sie fühlen sich angesprochen? Sie
würden gerne eine der oben genannten Arbeiten vergeben? Dann
scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen. Sie erreichen uns persönlich immer montags von 15.00 -
17.00 Uhr und freitags von 10.00 12.00 Uhr unter 015206698333
oder jederzeit im Internet
www.siedu.info oder auch per
Mail: info@siedu.info
Wir freuen uns, von Dir/Ihnen zu
hören.
Ihr
SieDu Team Neunkirchen-Seelscheid
Schach für Einsteiger
Wir bieten einen Kurs für Jedermann - für Jung und Alt.
Jeden Freitag in der Begegnungsstätte „Alte Schule“ in Neunkirchen (Schulstraße 2 (1. OG - dabei Seiteneingang benutzen!))
von 16.00-18.00 Uhr.
Es werden kleine Turniere gespielt, es wird auf individueller
Basis Theorie zum Spiel der Könige vermittelt und zudem können
bei uns die Prüfungen zum Bauern-, Turm-, und Königsdiplom des
Deutschen Schachbundes abgelegt werden. Alles dies findet in
einer geselligen und gemütlichen
Runde statt, in der Neulinge immer gerne gesehen sind.
Hier nochmal die Telefonnummern
der Ansprechpartner:
Waldemar Ziegler: 02247/79076
Bernd Kirschfink: 02247/89130
Weitere Informationen zu unserem Verein finden Sie auch im Internet. Die Adresse lautet:
www.schachfreundeseelscheid.de
Wir freuen uns über jeden Interessenten.
Bernd Kirschfink
Elferrat
Frohgemut
Eischeid
Weiberfastnacht in Eischeid
Wann:.
12. Febr. 2015
Wo: Landgasthaus Herchenbach
Sternstraße, Eischeid
Beginn: 16:11 Uhr
Einlaß: 15:30 Uhr
Einige Karten sind noch vorhanden und können bei Angelika Aumüller, Tel. 02247/5378, bestellt
und abgeholt werden.
Euer Elferrat Frohgemut
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
FSV Schwarz-Weiß Neunkirchen-Seelscheid 1926 e.V.
Allianz Generalvertretung Kai
Haas sponsert neue Trik
ots
rikots
Eine Riesenbegeisterung und große Freude herrschten bei der Fußball F-Jugend des FSV SW Neunkirchen-Seelscheid 1926 e.V., als
sie ihre neuen, von Kai Haas spendierten Fußball-Trikots überreicht
bekamen.
Bei der Übergabe erklärte Kai
Haas, dass es ihm ein großes Anliegen sei; insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit des FSV zu
unterstützen. Kai Haas, der selber Vater eines fußballbegeisterten F2-Kickers ist, sieht seit Jahren die gute und engagierte Arbeit der Jugendabteilung.
PR Jugend
Theresia Jonas
Quartettverein Sangesfreunde Marialinden
Wir suchen Verstärkung in allen Stimmen
Wir, die Sängerinnen und Sänger
des Quartettvereins „Sangesfreunde Marialinden“ möchten
uns vergrößern!
Dazu brauchen wir sangesfreudige Frauen und Männer.
Die Chorgemeinschaft besteht aus
derzeit 38 Sängerinnen und Sängern. Wir haben uns zum Ziel gemacht, am Ort und in der Umgebung musikalische Erlebnisse zu
haben. Neue, frische, zeitgemäße
aber auch anspruchsvolle, tradi-
tionelle Werke sollen zu unserem
Repertoire gehören.
Seit nunmehr 80 Jahren gibt es
unseren Chor schon, der aus Marialinden nicht mehr wegzudenken ist. Die Gründung im Jahre
1934 durch die Brüder Fritz und
Willi Burger sowie Willi Stellberg,
erfolgt als Männerchor. 2011 öffnete sich der Quartettverein aus
personellen Gründen. Man entschied sich, zukünftig als gemischter Chor weiter zu machen. Aller-
dings hört die Sorge um Nachwuchs nicht auf. Es ist wichtig
weitere neue Sänger, z.B. für
Bass und Tenor zu begeistern.
Auch der Alt und Sopran, bei den
Frauen, kann Verstärkung gut gebrauchen.
Die Anforderungen des Chores in
Darbietungen und Konzerten einem breiten Publikum sein Können zu präsentieren werden zusätzlich von verschiedenen ge-
meinschaftlichen Aktivitäten geprägt.
Voraussetzungen für eine Mitwirkung sind Engagement, Aktivität,
Aufgeschlossenheit verschiedensten musikalischem Stilrichtungen
gegenüber und eine natürlich gute
Stimme. Auch wer nicht „Blattsänger“ ist, kann gerne mitsingen, elementares Wissen wird
schrittweise vermittelt.
Der Vorstand
Turnverein 1908
Neunkirchen e.V.
Rückenschule - Dienstag-Kurse
Nach sehr vielen Jahren wird uns
Frau Rosemarie Schiffbauer nicht
mehr als Übungsleiterin zur Verfügung stehen. Wir bedauern dies
sehr, wünschen Ihr jedoch für die
Zukunft alles Gute. Ab Dienstag,
den 13. Januar 2015 übernimmt
22
unsere Übungsleiterin Indra Janssen die Kurse. Sie werden weiterhin zu den gleichen Zeiten durchgeführt. Wir freuen uns sehr, Indra
für diese Trainingseinheiten gewinnen zu können und sind auf
ein sehr bewegtes Jahr 2015 gespannt. Euer Turnverein
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
The same procedure as last year?
TSV Seelscheid - Abteilung Tischtennis
The same procedure as every
year! Zumindest wie in den letzten fünf Jahren, denn Thomas Herr
konnte sich vergangenen Freitag
seinen sechsten VereinsmeisterTitel in Folge sichern.
Stattgefunden hatte die Vereinsmeisterschaft 2014 der Seelscheider Tischtennisabteilung diesmal erst im neuen Jahr, da im
eigentlichen Jahr kein passender
Termin gefunden wurde. So konnten am Freitag nach Silvester 13
Aktive, darunter Seriensieger
Thomas Herr als Topfavorit, um
den Titel spielen. Zunächst wurde
in zwei Gruppen die Vorrunde ausgetragen, nach der die ersten Drei
beider Gruppen den Vereinsmeister in einem doppelten KO-System ausspielten, während die
übrigen Platzierten wiederum in
einem Doppel-KO-Feld den BMeister ermittelten. Diesen Titel
konnte sich Maik Braun nach zwei
spannenden Finalspielen vor Christian Staat sichern. Im Rennen
um die Vereinsmeisterschaft kam
es zu dem erwarteten Endspiel
zwischen Thomas Herr und Verbandsliga-Mannschaftskollege
Roman Frackenpohl, das den gleichen Spielverlauf wie im Vorjahresfinale nahm, denn Thomas gewann durch ein 11:9 im Entscheidungssatz das Spiel und die sechste Vereinsmeisterschaft in Folge. Herzlichen Glückwunsch zu
dieser wahnsinnigen Erfolgsserie!
Auch am Dienstag vor Silvester
standen sich die beiden in einem
Finale gegenüber, nämlich des alljährlichen Brettchenturniers, bei
dem alle Teilnehmer mit dem gleichen Spielmaterial an den Start
Roman Frackenpohl, Thomas Herr, Maik Braun und Christian Staat (v.l.)
gehen. Unter diesen Bedingungen konnte sich jedoch Roman im
zweiten Finalspiel durchsetzten,
die B-Konkurrenz wurde von Pascal Dunkel vor Martin Klein gewonnen und die Doppel-Konkurrenz ging an Kevin Weinert / Stefan Zietlow vor Olli Willms / Heinz
Schlösser.
Wir würden uns freuen, Sie und
euch in der Rückrunde das ein
oder andere Mal zum Training oder
zu den Spielen unserer Mannschaften in den Seelscheider Turnhallen begrüßen zu dürfen.
Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause.
Der Johanniter-Hausnotruf!
Mehr Informationen unter:
02241 234 230 oder
0228 9 628 628
Hilfe per Knopfdruck
Sie leben alleine? Dann sollten Sie sich für den Hausnotruf
entscheiden. 24 Stunden am Tag können Sie im Notfall in
Ihrer Wohnung Sprechkontakt zur Johanniter-Sicherheitszentrale herstellen. Wie geht das? Sie tragen einen
Funksender bei sich, mit dem Sie in Notfällen per Knopfdruck
die Johanniter kontaktieren können.
Testen Sie unseren Hausnotruf, die Erstberatung ist unverbindlich. Bei Interesse installieren wir die Geräte bei Ihnen
zuhause. Ein einfacher Strom- und Telefonanschluss genügt.
Übrigens: $OOHLQ OHEHQGH 0HQVFKHQ PLW HLQHU 3ÀHJHVWXIH
bekommen unter bestimmten Voraussetzungen das Hausnotruf-Grundpaket von der Krankenkasse bezahlt. Die Johanniter
beraten Sie gerne dazu, rufen Sie uns an.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
TSV Seelscheid 1920 e.V. - Shotokan Karate
Karate für Erwachsene und Späteinsteiger Karate - ein Sport für
Körper und Geist
Das Training steigert Fitness,
Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Konzentrationsfähigkeit.
Ab Donnerstag, den 22. Januar
2015 startet beim TSV Seelscheid
1920 e.V. in der Mehrzweckhalle
Seelscheid, Am Gansberg 7, ein
neuer Anfängerkurs für Erwachsene und Späteinsteiger. Jeweils
donnerstags von 18.30 bis 20.00
Uhr, haben Interessierte die Möglichkeit einen Einblick in die vielseitige Kampfkunst und Gesundheitssportart Karate zu erhalten.
Die positiven Auswirkungen von
Karate auf Körper und Geist wurden mittlerweile sogar in einer
Studie mit Senioren wissenschaftlich untersucht und vor kurzem in
Presse und Fernsehen vorgestellt.
Ein idealer Ausgleich zu den vielen Anforderungen des Alltags.
Besondere körperliche Fitness ist
nicht erforderlich, da sich diese
im Laufe der Zeit automatisch verbessert. Zum Einstieg benötigen
Sie lediglich eine Trainingshose
und ein T-Shirt, trainiert wird barfuß. Brillenträger können mit Brille trainieren. Das erfahrene Trainer-Team unter der Leitung von Sascha Budau 4. Dan (DAN= Schwarzgurt), freut sich auf Ihren Besuch.
Anzeige
920 Berufsjahre für die VR-Bank
Am 12. Dezember 2014 ehrten
die Herren des Vorstandes der
VR-Bank Rhein-Sieg eG eine
Vielzahl ihrer Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter für deren langjährige Betriebszugehörigkeit.
Vorstandsmitglied Holger Hürten freute sich, dass fast alle
Jubilare der Einladung in den
Kaiserhof in Siegburg folgen
konnten und betonte: „Langjährige treue Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter sind ein Zeichen
dafür, dass es ihnen bei der VRBank als Arbeitgeber gefällt,
dass das Betriebsklima stimmt
und die Arbeit Spaß macht. Und
nur so können wir für unsere
Mitgliedern und Kunden ein
kompetenter und freundlicher
Ansprechpartner sein.“
Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Peter Biller bedankte er sich herzlich für das
jahrzehntelange Engagement
bei Hans-Josef Hoffmann und
Kornelia Zingler (40 Jahre), Angelika Bergmann, Uwe Haupt, Ira
Heidinger, Bernd Hoffmann, HansJoachim John, Gabriele Küsshauer, Renate Rossol, Siegfried Röhricht und Ulrich Trojan (35 Jahre),
Annegret Ave, Gabriele Forsbach,
Birgit Köster, Manuela Muskatewitz, Claudia Rath, Barbara Reindorf, Andrea Schrahe, Karin Seigerschmidt, Ricarda Stelzer und
Birgit Stockem (30 Jahre) sowie
bei Michelle Forst, Christine
Gawlok, Andreas Gries, Claudia Kaiser-Nöthgen, Hedwig
Klose, Ute Körner, Sandra Leidel, Thomas Rohr und Markus
Vogt (25 Jahre).
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
24
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Seelscheider Judoka holen
drei Medaillen bei der Bonner Stadtmeisterschaft
Am 29. und 30. November 2014
fanden in der Bonner Hardtberghalle die diesjährigen Bonner
Stadtmeisterschaften im Judo
statt. Vom TSV Seelscheid nahmen vier Judoka teil.
In der Altersklasse U15 starteten
Tamika Vomberg und Martin Fischer. In der Klasse bis 48 kg hatte Tamika Vomberg drei Gegnerinnen, von denen sie sich nur einer einzigen geschlagen geben
musste. Somit nahm sie verdient
die Silbermedaille mit nach Hause. Martin Fischer hatte in der
Klasse bis 50 kg vier Gegner und
etwas Pech, konnte aber mit einer hochverdienten Bronzemedaille heimfahren.
In der Altersklasse unter 12 Jahren starteten Timo Zulauf und Janosch Vomberg für den TSV Seelscheid. In der am stärksten besetzten Klasse bis 34 kg konnte
Janosch leider aufgrund der starken Konkurrenz nur einen guten
9. Platz erreichen. Die dritte Medaille holte dagegen Timo Zulauf,
der vom TV Krahwinkel/Breidt gerade erst zum TSV Seelscheid gewechselt war. Er schaffte das für
Bildunterschrift: Links Goldmedaillengewinner Timo Zulauf, dann Tamika Vomberg (Silbermedaille) mit CoTrainer Sovannarith You, daneben Bronzemedaillengewinner Martin Fischer
ihn anfangs unmöglich Erscheinende. Mithilfe der mitgereisten
Trainer konnte er alle seine Kämpfe gewinnen, wobei nur der letzte
davon mit Kampfrichterentscheid
nach voller Dauer entschieden
Aggertaler Gesundheitssportverein e.V.
Zentrum für Prävention & Rehabilitation
Neue Präventionskurse
Der Aggertaler Gesundheitssportverein e.V. bietet Ihnen ab Januar 2015
folgende neue Präventionskurse:
Gutes für den Rücken
Kursbeginn: Montag, 19.01.2015
um 17.45 und 18.45 Uhr, Dienstag, 20.01.2015 um 8.00 und 10.00
Uhr, Donnerstag, 22.01.2015 um
8.00 und 19.00 Uhr
Kursgebühr: 99 Euro - Umfang und
wurde. Alle weiteren Gegner hat
Timo vorzeitig mit Ippon besiegt
und sich somit hochverdient die
Goldmedaille in der mit sechs Teilnehmern besetzten Klasse bis 43
kg gesichert. Das Ergebnis von
einem fast kompletten Judo-Siegerpodest bei nur vier Startern
kann sich sehr gut sehen lassen.
Die Trainer gratulieren herzlich!
CHOR ODER BALANCE-TRAINING?
BIS GLEICH IM VERDI-SAAL.
Dauer: 10 Wochen a’ 60 Minuten
Die gesetzlichen Krankenkassen
erstatten bei regelmäßiger Teilnahme 80% der Kurskosten.
Das Training findet in den Räumlichkeiten des Sport-Studio Aggertal, In der Hühene 95, in LohmarDonrath statt.
Für weitere Informationen stehen
wir montags bis freitags von 8.00
Uhr bis 13.00 Uhr unter der Telefonnummer 02246-9154257 zur
Verfügung.
Mehr sehen zum Kurhaus am Park unter:
www.kurhauswohnresidenzen.de
Telefon: 02242 - 88 06-0
Kurhausstrasse 27 - 53773 Hennef
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
DJK Antoniuskolleg Neunkirchen - Tischtennis
32. Tischtennis-Mini-Meister
ischtennis-Mini-Meister-schaften in Neunkirchen
Wer Spaß und Interesse an einer
der schnellsten Ballsportarten der
Welt hat, der kann am Sonntag,
25. Januar 2015, um 15.00 Uhr,
beim 32. Neunkirchener Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften
im Tischtennis mitmachen. Das
Turnier für Nachwuchsspieler im
Alter von bis zu zwölf Jahren findet unter der Regie der DJK Antoniuskolleg Neunkirchen in der Don
Bosco-Halle in Neunkirchen statt
(hinter dem Schwimmbad Aquarena). Den Siegern winken von der
VR-Bank Rhein-Sieg gestiftete
Pokale. Jeder Teilnehmer erhält
eine Urkunde. Ab sofort können
die Teilnehmer bis zum 23. Januar
unter der e-Mailadresse ttmini@djk-ak-neunkirchen.de angemeldet werden. Die Nennung
von Vor- und Zuname, Adresse,
Geburtsdatum und einer Telefonnummer ist allerdings wichtig und
Pflicht. Trainingsmöglichkeiten
bestehen Montags abends ab
17.30 Uhr sowie Donnerstags
abends ab 18.00 Uhr jeweils in
der Don Bosco-Halle.
Bei den Mini-Meisterschaften
2014/2015 dürfen alle Kinder im
Alter von bis zu zwölf Jahren mitmachen, wenn sie vorher noch nie
am offiziellen Spielbetrieb, also
zum Beispiel an Meisterschafts-,
Pokalspielen, Turnieren oder
Ranglisten teilgenommen haben,
sowie weder einen Spielerpass
noch eine Spielberechtigung besitzen. Im Turnier spielen Mäd-
Tanz Breuer Paare erfolgreich
bei der Ralf Lepehne Trophy
chen und Jungen getrennt, jeweils
unterteilt nach Altersklassen: jeweils unterteilt nach Altersklassen - 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab 01.01.2006 geboren
sind); 9-/10-Jährige (alle Kinder,
die ab 01.01.2004 bis 31.12.2005
geboren sind) und 11-/12-Jährige
(alle Kinder, die ab 01.01.2002 bis
31.12.2003 geboren sind). Also:
Mitmachen und jetzt noch fleißig
trainieren. Wir freuen uns auf Euch!
Weitere Informationen auch unter
www.djk-ak-neunkirchen.de.
Anzeige
200 Paare starten bei „Freedom to Dance“
Vor über einem Jahr gründete
der
Welttanzsportverband
(WDC) die neue Amateur
League in Deutschland. „Freedom to Dance“ ist das Motto,
damit alle Tanzpaare auf der
ganzen Welt Tanzturniere bestreiten können. Dabei fungieren die besten ehemaligen Professionals als Wertungsrichter.
Die ADTV-Tanzschulen Breuer
Hennef und Troisdorf haben 3
Gruppen speziell für Hobbytänzer gegründet. Diese Gruppen
sind für Paare gedacht, die aus
Vergnügen am Tanzen auch mal
an einem Wettbewerb teilnehmen möchten. Es werden keine
neuen Tanzfiguren geübt. Technik, Haltung und Tipps für die
positive Paarharmonie werden
in diesen Gruppen gelehrt.
26
Am 20.12.2014 fand in der Bonner Beethovenhalle die Ralf Lepehne Trophy statt. 200 Paare aus
Deutschland und Europa waren in
den unterschiedlichen Klassen am
Start. In der Pre-Amateur-Class
(über 45 Jahre) Standard und Latein waren Helmut und Andrea
Meyer am Start. In ihrer Startklasse (eine Leistungslevelstufe
höher als im Vorjahr) verpassten
sie knapp den Finaleinzug. Aber
der Spaß stand dabei für das Ehepaar im Vordergrund.
In der Jugendklasse Pre-AmateurClass waren zwei TanzBreuer-Paare am Start. Jonas Broel und Susanne Kurz, sowie Leon Lange und
Miriam Engel tanzten unter der
Aufsicht eines erstklassigen Wertungsgerichts. Bernd Bork, Carmen, Slavik Kryklyvyy, Giselle Kep-
pel, Markus Homm und weitere
Profis, die selber Europa- und
Weltmeister waren, standen am
Rande der Tanzfläche. Manche Weltmeisterschaften haben nicht so ein
hochkarätiges Wertungsgericht aber das ist das Motto des neuen
Amateurverbandes. Für den Hobbytänzer bis zum hohen Turniertänzer
stehen die Besten als Wertungsrichter zur Verfügung.
Im Lateinturnier siegten Leon Lange und Miriam Engel. Jonas Broel
und Susanne Kurz gewannen die
Bronzemedaille. Beide Paare erreichten auch das Standardfinale.
Jonas Broel und Susanne Kurz gewannen die Silbermedaille, Leon
Lange und Miriam Engel wurden
Dritte. Ein großartiger Erfolg für alle
3 Paare, die teilweise erst seit einem guten Jahr in der Sportgruppe
der Tanzschule Breuer trainieren.
Die Finals der Deutschen Meisterschaft Amateur- und Super League
fanden in dem festlichen Rahmen
der ADTV-Tanzschule LepehneHerbst statt. Vor 1.000 Ballgästen
und nach Live-Musik der Feedback Dancing Band zeigten die
Paare aus der ganzen Welt hochklassigen Tanzsport.
Das Neue Jahr möchten viele
Menschen mit guten Vorsätzen
beginnen. Interessieren Sie sich
für die neuen Grundkurse für Berufstätige und Jugendkurse, so
sind Sie bei der ADTV-Tanzschule Breuer in professionellen Händen. Ehemalige Welt- und Europameister gehören zum Tanzlehrerteam. Informationen auf
www.tanzbreuer.de oder telefonisch unter 02241.75361.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Viel bewegt im Jahr 2014
Der KreisSportBund Rhein-Sieg schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück
Sport für alle Bürgerinnen und
Bürger im Rhein-Sieg-Kreis - das
ist das Ziel des KreisSportBundes
und auch in diesem Jahr gab es
zahlreiche Maßnahmen und Aktionstage, die uns diesem Ziel wieder ein wenig näher brachten.
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit
ist nach wie vor die Mitarbeitergewinnung und -qualifizierung. So
wurden in drei Ausbildungen insgesamt 65 neue Übungsleiter
ausgebildet, die unseren Sportvereinen nun zusätzlich zur Verfügung stehen. Weitere 400
Sportler nahmen an unseren vielseitigen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil.
Dass wir mit unseren Angeboten
am Puls der Zeit sind, zeigt die
Sondermaßnahme „Bewegung
trotz(t) Demenz“, die zum ersten
Mal angeboten wurde und direkt
ausgebucht war.
„Sport für alle“, dieses Ziel verfolgen auch die landesweiten Programme „Bewegt gesund bleiben
in NRW!“, „Bewegt älter werden
in NRW“ und „NRW bewegt seine Kinder“, die auch hier im
Rhein-Sieg-Kreis umgesetzt werden. Zwei Aktionstage mit Schwerpunkt „Gesundheitsorientierter
Sport“ und „Sport für Ältere“ lockten insgesamt rund 100 Bürgerinnen und Bürger in die Sporthallen
des Rhein-Sieg-Kreises.
Über regelmäßige Sportangebote
zur Prävention und Rehabilitation
informieren ab sofort neue Angebotsverzeichnisse, die kreisweit
u.a. in den Stadt- und Gemeindehäusern ausliegen.
Im Bereich der sportlichen Kinder- und Jugendarbeit legte die
Sportjugend im KSB Rhein-Sieg
ihren Schwerpunkt in 2014 auf die
Zusammenarbeit von Sportverein
und Schule. Während die Kooperationen im Kindergartenbereich
mit den über 20 „Anerkannten
Bewegungskindergärten“
im
Kreis schon sehr erfolgreich läuft,
gestaltet sich die Situation im
Schulbereich doch deutlich komplizierter. Eine Erhebung zur Situation im Sport im Ganztag
brachte neue Ergebnisse und
Kenntnisse, die sowohl den Sportvereinen als auch den verschiedenen Gremien, wie z.B. dem Ausschuss für Schule und Bildungskoordinierung und der regionalen
Bildungskonferenz
vorgestellt
wurden.
Besonders freuen wir uns aber
auch über verschiedene Ehrungen, die direkt an unsere Sportvereine gingen. So konnten wir
auch in diesem Jahr wieder 33
Sportvereine mit 1000,- prämieren, die sich der Herausforderung
der Kooperation von Schule/Kita
und Sportverein gestellt haben.
Gemeinsam mit der VR-Bank
Rhein-Sieg wurden die „Sterne
des Sports“ ausgezeichnet. Drei
Vereine aus dem Rhein-Sieg-Kreis
bekamen die Trophäen in Bronze
für ihre außergewöhnlichen Projekte und ihr soziales Engagement und wurden mit insgesamt
3000,- Euro prämiert.
Über ein monatliches Taschengeld
in Höhe von 250,- Euro können
sich außerdem zwei junge Sportler (Thorsten Schönenbrücher,
Jana Jones) aus dem Rhein-SiegKreis freuen, die ebenfalls durch
ihr ehrenamtliches Engagement
hervorstachen und damit das Stipendium „Junges Ehrenamt“ vom
Landessportbund und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW gewannen.
Wir gratulieren allen Preisträgern
auf diesem Weg noch mal sehr
herzlich und freuen uns über so
viel Engagement und persönlichen
Einsatz für den Sport. Mit dem
Jahr 2014 geht für den KreisSportBund auch eine lange Ära unter
dem Präsidenten Sebastian Schuster zu Ende. Nach 21 Jahren im
Präsidium des KreisSportBundes
hat Sebastian Schuster mit der
Wahl zum Landrat sein Amt niedergelegt. An seine Stelle tritt sein
enger Vertrauter und langer Stellvertreter, Wolfgang Müller. Wir
danken Sebastian Schuster für
sein langjähriges Engagement und
seine Verdienste um den KreisSportBund und freuen uns auf
neue Aufgaben und Herausforderung, die der KreisSportBund unter der Führung von Wolfgang
Müller angehen wird.
Weitere Informationen: Ge-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
schäftsstelle des KreisSportBund
Rhein-Sieg e.V. Kaiser-WilhelmPlatz 1 in 53721 Siegburg, Tel.:
02241/69060, E-Mail mail@ksbrhein-sieg.de oder auf der Internetseite www.ksb-rhein-sieg.de
27
Hennefer Mittelstreckler Björn Juschka siegt in Köln!
KÖLN. Beim Silvesterlauf der TuS
Köln rechtsrheinisch gewann Björn
Juschka über 10 Kilometer.33:56
min waren nicht nur die einzige
Zeit unter 34 Minuten, sondern
auch ein knapper Altersklassensowie Gesamtsieg.Sein Bruder
Thorben Juschka kam in 36:23 auf
Rang Acht in der männlichen
Hauptklasse, insgesamt war er
13.. Außerdem kam Bastian Mucha
in 37:37 auf Gesamtrang 23, außerdem war er Vierter in der Klasse M30. Auch das LAV Bad Godesberg war in Köln vertreten, und
konnte mit guten Altersklassenergebnis aufwarten. Bernd Müller wurde Zweiter der M60 in
42:59, während Horst Heck in
47:29 Neunter der M55 wurde.
Dietrich Pernsch gewann die M75
sogar in 59:49
Gewinnt den Silversterlauf in Köln Björn Juschka (Foto: von Detlev
Ackermann)
H EIMAT
FÜR N ATURENTDECKER
N ATÜRLICH N ATURPARKE !
Entdecken Sie Heimat neu –
Besuchen Sie die Naturparke in Deutschland!
www.naturparke.de
28
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Jeder Jeck ein Lebensretter
Humanitäres Zeichen mit prominenter Unterstützung
Zum vierten Mal laden der DRKBlutspendedienst West gemeinsam mit dem RSE-Bezirksvorstand um Matthias Ennenbach zur
IV. Närrischen Blutspende alle Jekken mit Kostüm und Ornat am
20.01.2015 um 17:30 h (offizieller
Sendetermin für alle Nichtjecken
ist bereits 16:00 h) ins DRK-Zentrum nach Windeck-Roth ein. Sie
wollen ein gemeinsames Zeichen
für ein in unserer Gesellschaft
wichtiges Thema setzten; die Blutspende.
Dabei nimmt der Reigen derer,
die diese Aktion unterstützen stetig zu. Ob der Stammtisch der Windecker Karnevalsvereine, der DRK
Ortsverein und Kreisverband und
viele, viele mehr. Besonders freuen können sich die Jecken Lebensretter auf prominente Unterstützung. Denn der hiesige Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer wird
in diesem Jahr Schirmherr der IV.
Närrischen Blutspende sein. Und
dieser erlaubt sich, einen für diese Spendenaktion gesondert hergestellten Orden zu verleihen.
Aber auch die Firma Zunft-Kölsch
unterstützt dieses Anliegen in diesem Jahr wieder aktiv, so dass
das Buffet für alle Spenderinnen
und Spender reichhaltig gedeckt
sein wird.
Eingeladen sind aber nicht nur die
Windecker Jecken, sondern alle
Freunde der fünften Jahreszeit von
nah und fern. Und um den Ansturm an Spendern gerecht zu
werden, wurde das Blutspendeteam mit einem zweiten Arzt auf-
gestockt, um längere Wartezeiten so gering wie möglich zu gestalten.
Setzten Sie ein Zeichen, und spenden Sie Ihr Blut. Denn mit Ihrer
Spende - auf die viele Mitbürgerinnen und Mitbürger angewiesen sind -, können Sie aktiv helfen und zu einem Lebensretter
werden!
Seien Sie dabei!
Wir zählen auf Sie!
Regionalverband RheinSieg-Eifel e.V. (Bezirk 9+12)
Es gehört zu einer der liebgewordenen Pflichten des Bezirksvorstandes, den ersten Auftritt im
Bezirk 9 (Eitorf, Ruppichteroth,
Much, Neunkirchen-Seelscheid &
Windeck) an der Oberen Sieg zu
begehen. Denn die Staatsen Käls
luden unter ihrem Vorsitzenden
Torsten Krause zum Funkenbiwak im neuem Gewande ein. Der
Bezirksvorstand hob in seiner
Rede explizit die positive Weiterentwicklung des Funkenbiwaks auf dem Dattenfelder Markt
hervor. Und auch dem Dattenfelder Kinderprinzenpaar, S.T. Lukas II. und I.L. Violetta I. wurde
an diesem Tag ein besonderes
Geschenk gemacht. Denn unser
Bezirksvorsitzender
Matthias
Ennenbach, der zugleich auch
Präsidiumsmitglied der BDK-Jugend ist, verkündete, dass das
Dattenfelder Kinderprinzenpaar
Anfang Februar den Regionalverband im Berliner Bundesfamilienministerium vertreten darf. Dazu
wünschen wir Euch bereits heute
viel Spaß und Freude.Wir freuen uns ferner, Euch in unserem Bezirk zum Kindertollitätentreffen an Sonntag, den
18.01.15 in Neunkirchen-Seelscheid (Aula der Grundschule Seelscheid, Breite Straße 26) Einlass
10:00 Uhr
Uhr, Beginn 11:00 Uhr begrüßen zu können. Der Eintritt ist
frei
frei. Ausgerichtet wird das Treffen
von den TV Sternschnuppen Seelscheid, die auch für Verpflegung
zu zivilen Preisen und ein kleines
Rahmenprogramm sorgen.
Und auch zur IV. Närrischen Blutspende laden wir alle Jecken mit
Kostüm und Ornat am 20.01.2015
um 17:30 h ins DRK-Zentrum nach
Windeck-Roth ein. Wir wollen ein
gemeinsames Zeichen für ein in
unserer Gesellschaft wichtiges
Thema setzten; die Blutspende.
Dabei nimmt der Reigen derer,
die diese Aktion unterstützen
stetig zu. Ob der Stammtisch der
Windecker Karnevalsvereine, der
DRK Ortsverein und Kreisverband
und viele, viele mehr. Besonders
freuen können sich die Jecken
Lebensretter auf prominente Unterstützung. Denn der hiesige
Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer wird in diesem Jahr Schirmherr der IV. Närrischen Blutspende sein.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Hartnäckiger Kinderhusten - was tun?
Natürlicher Wirkk
omplex kann Linderung für die Kleinsten bringen
Wirkkomplex
Für junge Eltern ist es schwer mit
anzusehen, wenn sie am Bettchen
ihres erkälteten Nachwuchses
stehen und dieser von heftigem
Husten geplagt wird. In dem Moment nützt auch das Wissen wenig, dass laut Experten ein Erkältungshusten zu den banalen Infekten gehört und ein Dutzend
Erkältungen im Jahr bei Kleinkindern durchaus der Norm entsprechen. Sicher - das noch unausgereifte Immunsystem der Kinder
benötigt diese Infekte, um die
Körperabwehr zu trainieren und
dadurch nach und nach immer
weniger Erkältungen durchmachen zu müssen. Doch wenn eine
schlaflose Nacht der nächsten
folgt und das Kleine hustend nach
Luft ringt, werden die Sorge und
das Gefühl der Hilflosigkeit bei
den Eltern immer größer. In dieser Situation sollten Eltern unbedingt einen Kinderarzt aufsuchen.
Abhusten von Schleim erleichtern
Viele Betroffene wünschen sich
ein Mittel, das auf möglichst natürlichem Wege dem Nachwuchs
rasche Erleichterung bringt - wie
etwa Bronchobini (rezeptfrei in
der Apotheke). Das speziell für
Kinder entwickelte Arzneimittel
kann anhand fein aufeinander abgestimmter natürlicher Inhalts-
stoffe erkältungsbedingte Entzündungen der Atemwege lindern und
das Abhusten von fest sitzendem
Sekret erleichtern. Die Streukügelchen im praktischen Dosierspender sind für Kinder ab sechs
Monaten zugelassen. Husten gilt
übrigens nicht als Krankheit, sondern als lebenswichtiger Schutzmechanismus und Symptom einer
Atemwegsinfektion. Das reflexartige Ausstoßen von Luft dient
in der Regel zur Entfernung
eingeatmeter Partikel oder
zähen Schleims, der sich in
den Atemwegen angesammelt
hat. Kleinkinder haben oft
Mühe, diesen sogenannten
Auswurf abzuhusten. Hier rät
Katja Schneider, Gesundheitsexpertin des Verbraucherportals
Ratgeberzentrale.de: „Manchmal hilft eine leichte Klopfmassage am Rücken oder den Kopf im
Bett etwas erhöht zu lagern.“
Erkältungsrisiko minimieren
Das Stillen gilt als einer der besten Wege, um Babys vor Erkältungen zu schützen. Die Muttermilch enthält Antikörper, die dazu
beitragen, Infektionen besser abzuwehren. Dennoch sollten sich
Erkältete möglichst vom Nachwuchs fernhalten oder sich die
Hände gründlich waschen, bevor
Wird das Kind von Hustenkrämpfen geplagt, haben auch die Eltern eine
schlaflose Nacht. Foto: djd/Bronchobini/thx
Ein Dutzend Erkältungen im Jahr entsprechen laut Experten bei Kleinkindern durchaus der Norm. Foto: djd/Bronchobini/thx
30
sie den Säugling anfassen. Abgestillte Kinder sollten ausgewogen
und vitaminreich ernährt werden
und sich täglich an der frischen
Luft aufhalten, um die Schleimhäute der Atemwege abzuhärten.
Bei Kleinkindern darauf achten,
dass die Sprösslinge dem Wetter
entsprechend angezogen sind und
beim Toben und Spielen im Freien
keine nassen oder kalten Füße
bekommen.
Wann zum Arzt?
Einen Arzt zurate ziehen sollten
Eltern, wenn
- der Husten mehr als eine Woche
hartnäckig anhält
- bei einer Körpertemperatur von
mehr als 38,5 Grad
- gelber oder grünlicher Schleim
ausgehustet wird
- sich die Atmung beschleunigt
und pfeifende Geräusche auftreten
- sich die Ohrmuschel heiß anfühlt und das Kleine sich die Ohren reibt - hier könnte eine Mittelohrentzündung vorliegen
- sich der Allgemeinzustand verschlechtert, das Kind apathisch
wirkt und nicht trinken will
- Säuglinge sollten bei Husten
immer dem Kinderarzt vorgestellt
werden. (djd/pt)
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anzeige
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Ausbildung zum Therapeuten für mentales Training,
Entspannungs- und Gesundheitslehre
Die Ausbildung richtet sich an
alle, die gerne im Umgang mit
Menschen ein Konzept erlernen
möchten, welches Stress abbaut, das Wohlbefinden steigert
und den inneren Frieden stärkt.
Lassen Sie sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese Ausbildung richtet
sich an alle Menschen, die dies
in ihren Berufsalltag integrieren
möchten, sowie für diejenigen,
die ein neues zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder
Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter
von 2 Kindern ist und die Ausbildung mit noch 12 weiteren Männern und Frauen aus den verschiedensten Bereichen macht.
Es ist eine bunte Mischung aus
Erziehern, Hausfrauen, Lehrern,
Arzthelferinnen, Trainern und
Seminarleitern, die diese Ausbildung machen, um damit einer
neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen oder um sie in ihre bestehende Arbeit zu integrieren. Frau
Bent ist sich sicher, dass sie nach
der Ausbildung eigene Kurse mit
Erwachsenen durchführen wird.
„Das war schon immer mein
Wunsch und ich habe genügend
Unterstützung in der Ausbildung
durch die Trainer und die Gruppe
erhalten.“ Ort der Ausbildung ist
Neunkirchen-Seelscheid in den
wunderschönen Seminarräumen
von Haus der Bewegung
(www.hausinbewegung.de).
Die Ausbildung dauert 12 Monate
und findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt.
Beginn ist der 02.05.2015
Sie beinhaltet verschiedene Themen, wie z. B. Grundlagen des
mentalen Trainings, Organ- und
Energietherapie, Einführung in die
Körperanatomie, Entspannungsund Meditationstechniken, PMR
(Progressive Muskelrelaxation),
Trance und Phantasiereisen,
Stressbewältigung, Energiemassagetechniken,
Kinesiologie,
Therapeutische Kommunikation,
NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung, Reflektion, sowie
das Vermitteln von Seminartechniken und den Aufbau von Kursen. Die Ausbildung schließt mit
einem Zertifikat nach den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach,
Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit 20 Jahren Berufserfahrung
und Weiterbildung in Kinesiologie, Bewegungslehre und Meditation. Er arbeitet seit 20 Jahren
mit vielen Kindern, Jugendlichen
und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet
Seminare und Ausbildungen in den
Bereichen Meditation und Entspannung, gewaltfreie Kommunikation, Selbstbewusstsein, mentales Training und Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Freitag, 30. Januar 2015 von
19.00 bis 21.00 Uhr im Seminar
Seminar-haus Haus in Bewegung, Breite
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Straße 52, 53819 NeunkirchenSeelscheid, ein kostenloser Infoabend zur Ausbildung statt.
zu ist es wichtig, sich
Hier
Hierzu
frühzeitig anzumelden, da die
Teilnehmerzahl aufgrund der
Sitzplätze zum Infoaben
Infoabendd begrenzt ist.
Melden Sie sich jetzt telefonisch
an zum kostenlosen Infoabend
unter 02247/1299955 oder
per E-Mail an trevisan@safetyenergetics.de
energetics.de.
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de.
31
Wenn’s nicht gefällt, geht es zurück?
Im Alltag kursieren so manche interessante Rechtsirrtümer
Man kann jeden Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen, und Gaststätten haften niemals für die Garderobe. Wenn es
um rechtliche Gebote und Verbote geht, kursieren viele vermeintliche Weisheiten. Was davon wirklich stimmt, ist den meisten Verbrauchern aber nicht klar.
Eine gängige Meinung ist, dass man
jeden Vertrag innerhalb von zwei
Wochen widerrufen kann. Tatsächlich ist dies aber nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Foto: djd/
Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/lenets_tan-Fotolia
Eine gängige Meinung ist etwa,
dass man jeden Vertrag innerhalb
von zwei Wochen widerrufen kann.
„Tatsächlich gibt es eine gesetzliche Widerrufsfrist nur bei bestimmten Verträgen, zum Beispiel
bei Onlinekäufen“, erklärt der
Siegburger Rechtsanwalt Kai Solmecke, Partneranwalt von Roland
Rechtsschutz. Sei im Vertrag kein
Widerrufsrecht vereinbart, könne
man nicht einfach zurücktreten.
Es sei denn, die Ware ist mangelhaft. „Doch auch hier ist der Umtausch nicht so einfach, wie viele
meinen. Der Verkäufer darf defekte Ware einmal nachbessern,
bevor er sie gegen ein neues Exemplar eintauschen oder das Geld
erstatten muss“, so Solmecke.
„Keine Haftung für die Garderobe“ - Gaststätten wähnen sich
auf der sicheren Seite, wenn sie
mit einem Schild darauf hinwei-
Gaststätten wähnen sich auf der sicheren Seite, wenn sie mit einem
Schild darauf hinweisen, dass sie nicht für die Garderobe haften. Doch
ganz so einfach ist es nicht. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/Marem-Fotolia
sen, dass sie nicht für Jacken und
Schirme an der Garderobe haften. Doch ganz so einfach ist es
auch hier nicht. „Ist die Garderobe etwa an einer besonders
schlecht einsehbaren Stelle angebracht, muss der Wirt unter
Umständen doch für den geklauten Mantel haften“, betont Kai
Solmecke. (djd/pt)
Katzen angelockt
Wohnungseigentümerin durfte kein Futter mehr auslegen
Spätestens dann, wenn die Interessen der anderen Eigentümer betroffen sind, muss ein Mitglied
einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) mit seinen privaten Vorlieben zurückstecken. So
ist es zum Beispiel nach Auskunft
des Infodienstes Recht und Steu-
32
ern der LBS nicht erlaubt, gegen
den Willen der übrigen WEG-Mitglieder auf dem Gemeinschaftseigentum regelmäßig Tierfutter
auszulegen, um damit Wildkatzen
anzulocken. (Amtsgericht Bottrop,
Aktenzeichen 20 C 55/12)
Der Fall: Sie meinte es nur gut.
Eine Wohnungseigentümerin deponierte auf ihrer eigenen Terrasse und im Gemeinschaftsgarten
Leckereien für verwilderte Katzen.
Sie wollte diese Tiere anschließend einer ärztlichen Untersuchung zuführen. Der „Kollateralschaden“: Neben vielen Katzen fanden sich auch vermehrt
Ratten und Vögel ein, die von dem
Fressen profitieren wollten. Die
Nachbarn hielten das für eine Zumutung, denn die Tiere verursachten Geräusche sowie Verunreini-
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Bild: Tomicek/LBS
gungen und sorgten außerdem für
eine Gesundheitsgefährdung. Sie
wollten der Miteigentümerin ihre
Praktiken untersagen.
Das Urteil: Das Amtsgericht verbot eine weitere offene Tierfütterung - sowohl vom Sonder- als
auch vom Gemeinschaftseigen-
tum aus. Das vermehrte, nicht
kontrollierbare Auftreten von Katzen und anderen, erst recht nicht
erwünschten Tieren sei einer Gemeinschaft nicht zuzumuten. Ausgangspunkt für die Bewertung
solcher Fragen sei stets, ob sich
ein „Durchschnittseigentümer“
von einer bestimmten Nutzungsart über Gebühr gestört fühlen
könne. Das könne hier bejaht werden. (LBS)
Zahlungsprobleme
Mieter muss im Grundsatz auch für Bankversehen bei Überweisungen einstehen
Fehler kommen immer wieder mal
vor. In welchem Bereich des Lebens wäre das nicht der Fall. In
der Regel ist man nur für die
selbst begangenen Fehler verantwortlich. Das dachte auch eine
Mieterin, die wegen unregelmäßiger Zahlungen ihrer Miete ohnehin schon Schwierigkeiten hatte und bei der nun auch noch durch
ein Bankversehen ein geringfügig
zu niedriger Betrag (etwas mehr
als zehn Euro pro Monat) an den
Wohnungseigentümer überwiesen
worden war. Dieser leitete unverzüglich rechtliche Schritte ein. Die
Betroffene entschuldigte sich damit, sie treffe kein Verschulden
an der Verspätung. Das Amtsgericht schloss sich der Argumentation in erster Instanz an. Das Landgericht legte jedoch nach Information des Infodienstes Recht und
Steuern der LBS im Berufungsverfahren Wert darauf, dass ein Mieter im Grundsatz für unvollständige Mietzahlungen einzustehen
habe, „auch wenn diese ausschließlich auf einem Versehen der
mit der Überweisung beauftragten
Bank beruhen“ (Landgericht Freiburg, Aktenzeichen 3 S 7/13). (LBS)
Bild: Tomicek/LBS
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
33
Mehrere Podestplätze des LAZ Puma in Bonn
BONN. Beim Silvesterlauf in Bonn
konnte das LAZ Puma Zwei Podestplätze
verbuchen.Marlen
Günther wurde Zweite über 10km
sowohl in der Altersklasse W30
als auch insgesamt.In 37:51 min.
hatte sie mehr als eine halbe Minute Vorsprung vor der Drittplatzierten. Ein weiteres Top 10-Ergebnis für das LAZ holte Petra
Köster. 42:14 min. reichten für
Gesamtplatz 7 und den Sieg in
der Klasse W45. Außerdem wurde
Alexandra Thielen in 46:44 min.
Vierzehnte (Platz 7 in der Klasse
W40).Bei den Männern wurde
Moritz Auf der Heide Gesamt Dritter. 33:13 min. beudeteten auch
in der männlichen Hauptklasse
Platz 3. Christoph Wierig wurde
in 37:19min Zweiter in der Klasse
M35 und Gesamt-23.. Außerdem
mit guten Ergebnissen liefen ein:
Stefan Bach (41:34; 6./M35), Guido Gorynia (42:59; 6./M50), Nico
Römer (43:30; 1./MU18), Norbert
Bremer (44:13; 9./M50) und Axel
Nitschke (46:27; 25./M45).
Marlen Günther und Moritz auf der Heide überzeugten in Bonn
Tag der offenen Tür an der Gesamtschule Much
am 10.01.15 von 9.00 bis 13.00 Uhr
Am Samstag, 10.01.2015 findet
der Tag der offenen Tür der Gesamtschule Much statt. Alle Eltern und Kinder, die sich für die
Gesamtschule Much interessieren,
sind ganz herzlich eingeladen, sich
ein Bild von der Schule und deren
Arbeitsweise zu machen.
Dies gilt natürlich auch für Inter
Inter-essenten aus allen Nachbargemeinden! Um 9.00 Uhr geht es
34
mit einer musikalischen Begrüßung durch unser Orchester los.
Danach
folgen
zahlreiche
„Schnupperstunden“ in den verschiedenen Klassen. Schwerpunkte werden hierbei sowohl die
Hauptfächer in Klasse 5 und die
Wahlpflichtfächer in Klasse 6 sein.
Außerdem geben wir einen Einblick in unser Förderangebot und
das gemeinsame Lernen. In einer
Pause zwischen den Stunden ste-
hen Aufführngen der Darstellen
und Gestalten Kurse und des Projektkurses „Englisches Theater“
auf dem Programm. Fragen rund
um die Schule beantworten Ihnen
neben der Schulleitung und den
Lehrkräften auch Expertinnen und
Experten u. a. aus den Bereichen
Schulsozialarbeit und Schülertransport. Wer selbst etwas ausprobieren möchte, ist bei den Mitmachangeboten genau richtig.
Hier wird das Orchester vorgestellt, man kann die ersten Worte
auf Spanisch lernen, Experimente
machen und vieles andere mehr.
Natürlich gibt es auch ein Cafetria-Angebot, so dass niemand
hungrig oder durstig bleiben
muss. Weitere Informationen zu
unserer Schule finden Sie auf der
Schulhomepage www.gesamtschule-much.de.
Andrea Friedrich Schulleiterin
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anzeige
Mit Hans und Peter gegen feuchte Wände
Es war einfach perfekt. Die Lage,
die Aufteilung der Zimmer und natürlich der Preis. Dann die Ernüchterung: Der Sachverständige diagnostiziert Feuchtigkeit im Keller.
Damit schien der Traum vom Eigenheim für Familie Wendt aus Lohmar erst einmal passé. Dann aber
kam der Kontakt mit den Profis
von FeuchteHans & SchimmelPeter zustande und das Traumhaus
konnte gerettet werden.
Das alles so einfach gehen würde,
damit hatte Familie Wendt nicht
gerechnet. „Der erste Kontakt lief
über Udo Stramm vom Vertrieb.
Der hat gleich einen Termin mit
Michael Naujok, dem Bausachverständigen gemacht“, erzählt Herr
Wendt. Der Beratungstermin sowie die gesamte Ursachenforschung ist bei FeuchteHans &
SchimmelPeter völlig kostenfrei. So
kann der Kunde in Ruhe entscheiden, ob er das Angebot annehmen
möchte. Dank des innovativen Produktes das FeuchteHans & SchimmelPeter nutzt, ist keine Ausschachtung nötig und die Arbeiten
verlaufen für den Kunden stressfrei.
„Die Männer haben gerade mal
drei Stunden gebohrt und waren
schon nach nur einem Tag fertig“,
erinnert sich Wendt.
25 Jahre Ruhe - garantiert!
Feuchtigkeit und der daraus resultierende Schimmel bedrohen nicht
nur die Bausubstanz des Hauses,
sondern auch die Gesundheit sei-
hen: Innovation und Qualität aus
Deutschland. Feuchtigkeit und
Schimmel mussten natürlich auch
noch in den Namen, so dass jeder
gleich darauf kommen kann, was
wir tun.“ Das „wir“ hinter Hans
und Peter ist ein Verbund verschiedener Abdichtungsfirmen aus
ganz Deutschland. Die Gemeinsamkeit: Alle verarbeiten sie exklusiv das in seiner Beschaffenheit einzigartige Abdichtungsmaterial der Mannesmann AG. Eine
weitere Besonderheit: Alle Mitglieder haben einen Ehrenkodex
unterzeichnet. Dieser beinhaltet
unter anderem die für den Kun-
den stets kostenfreie Ursachenforschung sowie die Verpflichtung aller Mitglieder und deren
Mitarbeiter, regelmäßige Weiterbildungen zu besuchen. Dazu
kommen weitere Punkte, die
heutzutage leider nicht immer
selbstverständlich sind. „Wenn
ein Fachmann von FeuchteHans
& SchimmelPeter vor der Tür
steht, hat er immer einen Staubsauger dabei. Denn wir verlassen die Baustelle so, wie wir sie
vorgefunden haben“, sagt Michael Naujok. Ehrensache.
Quelle der Bilder/T
ext:
Bilder/Text:
„Wirtschafts-News“
ner Bewohner. Die Fachmänner von
FeuchteHans & SchimmelPeter nutzen ein hydrophobierendes Injektionsverfahren, das sich seit über 45
Jahren bewährt hat. Michael Naujok von FeuchteHans & SchimmelPeter erklärt: „Wir garantieren eine
bauphysikalisch korrekte, dauerhafte Austrocknung. Das Mauerwerk erhält seine natürliche Fähigkeit zur
Wärmedämmung zurück.“ Das Verfahren funktioniere sogar bei besonders starker Durchfeuchtung und wird
mit einem langlebigen und gesundheitlich unbedenklichen Material
durchgeführt.
FeuchteHans & SchimmelPeter sind
von ihrem Produkt so überzeugt,
dass sie darauf 25 Jahre Garantie
geben. Das ist einzigartig.
Wer sind Hans und Peter?
Der Firmenname FeuchteHans &
SchimmelPeter macht neugierig,
wurde aber keineswegs einzig zu
diesem Zweck gewählt, wie Udo
Stramm vom Vertrieb auf Nachfrage
lachend erklärt. „Wir haben uns für
die bekannten deutschen Namen
Hans und Peter entschieden, weil
sie das verkörpern, wofür wir ste-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
35
36
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
37
Angebote
An- und Verkauf
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Vermietungen
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Reisen
Ferienwohnung
Binz / Rügen
60 m² FeWo (5 Pers.), am Kurpark
gelegen. 5 Min. zum Ortskern/Strand,
zu vermieten. Tel. 02951/7197
Saalvermietung
SAAL – PARTYRAUM – LOCATION
*LaPa(Lohmar)* NEU: Miet-Preis-Aktion: www.lapalohmar.de oder:
02246/3089481 – 0163/8746986
Sammler
Bergischer Sammler sucht
Münzen - Silber und Gold, best möglicher Preis. Tel. 02205/898180
38
2 Zimmer Wohnungen
Much
Vollmöblierte NR 2 ZKB-Wohnung
53m², Warmmiete 470 € + 2 MM
Kaut., ab sofort. Tel. 02245/1775
Neunkirchen - Hülscheid
Kleine Wohnung zu vermieten, 2 Zimmer, Dusche, Toilette, voll möbliert,
sep. Eingang, alles zusammen 420,00
€. Tel. 02247/9238280
Gesuche
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Achtung Kaufe: PPelze
elze jeder Art,
Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber,
Münzen aller Art, Mode- u. Bernsteinschmuck, Armband- u. Taschenuhren,
Musikinstrumente, Sammlungen. Zahle bar. Herr Braun, Tel. 0152/15275844
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
3 Zimmer Wohnungen
Much - Niederwahn
Moderne u. anspruchsvolle Wohnung,
3 Zi., Kochni. (EBK), Gä-WC, Bad m.
Dusche + WC, (Gashzg.), E.N.A. 83,3
kWh, Carport, ca. 110 m², 550 € kalt,
von priv. zu vermieten.
Tel. 02245/714
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
Samstag, 10.01.2015
18.11 Uhr 1.Prunk- und Kostümsitzung der Mücher Jecke 2013
Much, Turnhalle Marienfeld
Mücher Jecke 2013
Mittwoch, 14.01.2015
15.00 Uhr Wanderung für Trauernde
Much, Parkplatz Walmwiese
Ambulanter Hospizdienst Much e.V.
12. - 13. Januar 2015
Erste Hilfe bei Notfällen im Säuglings- und Kindesalter
18:30-21:45 Uhr
Teilnehmergruppe: Erzieher, Eltern, Großeltern, Babysitter, Jugendgruppenleiter, Betreuer,
Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben.
Kursinhalt: Kinder- und Säuglingsnotfälle lassen sich oft schon im Vorfeld verhindern. Damit erst
gar nichts passiert, vermittelt Ihnen ein qualifizierter Ausbilder der Malteser vorbeugende
Maßnahmen.
Bei Interesse melden Sie sich per Mail unter seelkirchen@t-online.de oder telefonisch unter
02247 89632 an.
Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum „Seelkirchen“
Malteser Hennef
Samstag, 17. Januar 2015
Karnevalssitzung des Komitee Blau-Weiss
Montag, 19. Januar 2015
Treffen SieDu
15.00-17.00 Uhr
Jugendliche im Alter von 14-20 Jahren bieten Ihnen Ihre Hilfe an: Babysitten, Gartenarbeiten,
Hilfe am PC, im Internet oder mit dem Handy, Einkäufe erledigen, leichte Hausarbeiten, Hund
ausführen, Schnee räumen, Brennholz stapeln, Nachhilfe für verschiedene Klassen
Rathausstraße 8,
Aktion Kindergarten e.V
www.siedu.info
Sonntag, 25. Januar 2015
15.00 Uhr 32. Tischtennis-Mini-Meisterschaften in Neunkirchen
Unter der Regie der DJK Antoniuskolleg Neunkirchen in der Don Bosco-Halle in Neunkirchen
(hinter dem Schwimmbad Aquarena).
Den Siegern winken von der VR-Bank Rhein-Sieg gestiftete Pokale. Jeder Teilnehmer erhält
eine Urkunde.
Ab sofort können die Teilnehmer bis zum 23. Januar unter der e-Mailadresse tt-mini@djk-akneunkirchen.de angemeldet werden
40
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 09. Januar 2015 – Woche 2 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
139
Dateigröße
15 144 KB
Tags
1/--Seiten
melden