close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Höchste Kompetenz wird ausgezeichnet - Image

Einbetten
JANUAR 2015
ImageHattingen
MONATSMAGAZIN FÜR HATTINGEN UND UMGEBUNG
www.kamk.de
Alter Bahnhof, Hattingen
Höchste Kompetenz wird ausgezeichnet
Sie haben richtig gelesen:
Wir sind offzieller Vaillant Kompetenzpartner. Die in Kooperation zwischen Vaillant und dem
Fraunhofer Institut IML entwickelte Zertizierung zeichnet uns als einen der besten Vaillant Partner
deutschlandweit aus. Das heißt für Sie:
• Kompetenz in Leistung und Service
• Gleichbleibend hohe Qualität
• Große Innovationskraft
• Nachhaltigkeit
Kurz gesagt: Bei uns sind Sie bestens aufgehoben!
n für
re Experte
Wir sind Ih
Energien!
e
ar
b
er
erneu
Schwätzer GmbH | Im Vogelsang 89 | 45527 Hattingen | Telefon 02324-62666 | www.schwaetzergmbh.de | schwaetzergmbh@gmx.de
Editorial
Liebe Leserinnen und Leser,
M. Kathagen
Ihre Image-Redaktion
Image
Nächster
Erscheinungstermin:
Dienstag, 3.2.2015
Anzeigenschluss: Mittwoch, 21.1.2015
hermes
& ufer
hörakustik
„Besser Verstehen“ – Wir sind gern behilich!
Die Geschwister Hermes & Ufer beschäftigen sich seit 18 Jahren mit der Anpassung und dem Verkauf von individuell angefertigten Hörsystemen.
Die beiden Akustik-Meister und ihr
Fachpersonal sind stets auf dem Laufendem und mit allen Neuigkeiten zum
Thema Hörsystem vertraut.
„Uns ist nicht wichtig, von wo und wem
der Kunde das Hörsystem hat, für uns
zählt einzig uns allein die Zufriedenheit
unserer Kunden. Unseren Kunden steht
immer ein Team von vier Akustikern zur
Verfügung. Damit garantieren wir unse-
hörakustik
Moderne Hörakustik
Hermes & Ufer GbR
hermes
Heggerstraße 62 Tel.: 02 32 4 / &90ufer
49 70
45525 Hattingen Fax: 02 32 4 / 90 49 75
Moderne Hörakustik
Hermes & Ufer GbR
Heggerstraße 62 Tel.: 02 32 4 / 90 49 70
45525 Hattingen Fax: 02 32 4 / 90 49 75
Leistungsüberblick:
„Besser Verstehen“ – Wir sind gern behilich!
ren Kunden immer eine Beratung durch
geschultes und qualiziertes Fachpersonal“ sagen die beiden Geschwister.
Wir haben schon früh erkannt, dass
„Vertrauen“ das einzige ist, was einen
Kunden an seinen Akustiker bindet.
Deshalb achten wir stets darauf, zu unseren Kunden ein gutes und faires Verhältnis zu haben.
Stellen Sie uns auf die Probe und nden
Sie den Unterschied. Sie sind bei uns
herzlich willkommen, denn wir haben
Lösungen für Ihre Probleme!
• Meisterbetrieb
2
Die
Geschwister Atmosphäre
Hermes & Ufer be- ren Kunden immer eine Beratung durch
• Familiäre
schäftigen sich seit 18 Jahren mit der An- geschultes und qualiziertes Fachperso• Individuelle
Hörberatung
passung
und dem Verkauf
von individu- nal“ sagen die beiden Geschwister.
ell angefertigten Hörsystemen.
• Anpassung im KlangstudioWir haben schon früh erkannt, dass
Die beiden Akustik-Meister und ihr „Vertrauen“ das einzige ist, was einen
• Tinnitussind
– Beratungsstelle
Fachpersonal
stets auf dem Lau- Kunden an seinen Akustiker bindet.
fendem und mit allen Neuigkeiten zum Deshalb achten wir stets darauf, zu unse• Eigenes Labor
ren Kunden ein gutes und faires VerhältThema Hörsystem vertraut.
• Reparaturservice
„Uns
ist nicht wichtig, von wo und wem nis zu haben.
der Kunde das Hörsystem hat, für uns Stellen Sie uns auf die Probe und nden
• Lieferant aller Kassen
zählt einzig uns allein die Zufriedenheit Sie den Unterschied. Sie sind bei uns
unserer Kunden. Unseren Kunden steht herzlich willkommen, denn wir haben
Lösungen
für Ihre9.00
Probleme!
immer
ein Team
von vier9.00
Akustikern
zur Uhr,
Montag
–Freitag
– 18.00
Samstag
– 13.00 Uhr
Verfügung. Damit garantieren wir unse-
www.moderne-hoerakustik.de
Das Foto zeigt Andrea Stolte von der Frauenberatung EN und Winfried Hoppmann (Vertriebsleiter der AVU) – Foto: AVU/Güttler
Spende statt Geschenke
AVU AG unterstützt Frauenberatung
EN 02336 4759091; 02302 52596 und 02324 594005: Diese Telefonnummern sind – leider – drei der wichtigsten im Ennepe-Ruhr-Kreis.
Es sind die Nummern der Frauenberatung.EN. Und die bietet Frauen,
die von Gewalt betroffen sind, wichtige, professionelle und schnelle
Hilfe.
„25 Prozent aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Partnerschaft. Eine
Zahl, die deutlich macht, dass die Gewalt gegen Frauen ein Problem
ist, das weit verbreitet ist“, erklärt Andrea Stolte, die Leiterin der Beratungsstelle in der Moltkestraße in Schwelm. Und sie betont, dass Gewalt gegen Frauen nicht am Grad des Wohlstandes, der Bildung oder
an der Nationalität zu bemessen ist.
Die Frauenberatung.EN leistet unbezahlbare Arbeit für Frauen in Not
– von der Prävention über die Unterbringung in einem Frauenhaus
bis hin zur Existenzsicherung. Und dabei ist der Verein Frauen helfen
Frauen e.V. auf finanzielle Unterstützung angewiesen, trotz einer Teil­
finanzierung durch den EN-Kreis. „Das reicht nicht, also müssen wir
als Verein auf Mitgliederbeiträge und Spenden hoffen“, sagt Andrea
Stolte. Sie freute sich daher umso mehr über die Spende der AVU AG
über 5.000 Euro.
Wie in den vergangenen Jahren verzichten AVU AG und AVU Netz
GmbH auf Präsente für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen
spenden beide Unternehmen an soziale Einrichtungen in der Region. Winfried Hoppmann, Vertriebsleiter der AVU, überreichte den symbolischen Scheck an Andrea Stolte vom Verein „Frauen helfen Frauen
EN“. „Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit ist es wichtig, denen
zu helfen, deren Alltag von Gewalt und Angst geprägt ist. Das wollen
wir mit dieser Spende unterstützen“, erklärte er.
Bereits zum achten Mal macht die AVU in der Adventszeit ein „Weihnachtsgeschenk“ an soziale Einrichtungen in der Region. Bisher wurden u.a. unterstützt: die Tafelläden in Hattingen, Ennepetal und
Schwelm, das ev. Frauenheim in Wetter-Wengern, Einrichtungen für
Demenzkranke (Tagespflege am Turm in Sprockhövel und F.A.N. e.V.
im Südkreis) sowie im letzten Jahr die Lebenshilfe Hattingen und der
Weiße Ring Ennepe-Ruhr.
Auf die Unterstützung weist die AVU AG in ihrer Weihnachtspost hin.
Grußkarten erhielten Kunden und Geschäftspartner aus dem Bereich
der Wirtschaft, der Kommunen und des öffentlichen Lebens. Das Motiv für die Grußkarte stammt von einer Schülerin des Kunstkurses im
Gymnasium Hattingen-Holthausen in Kooperation mit dem Gevelsberger Künstler Robert Schiborr.
www.moderne-hoerakustik.de
die Weihnachtsfeiertage sind vorbei, Silvester und Neujahr liegen
auch schon wieder hinter uns und Sie halten die 1. Ausgabe des
Image-Magazins „Januar 2015“ in den Händen. Es erwarten Sie wieder viele interessante Themen und Rubriken. Der Winter hat uns
kurzzeitig erreicht und uns bereits ein paar schöne, teils auch sonnige Tage beschert. Warten wir’s ab, wie er sich weiterentwickelt!
Ein Winterspaziergang durch die verschneite Landschaft ist uns
leider in den letzten Jahren nicht so häufig beschert worden.
Gehen Sie das neue Jahr in Ruhe an, gute Vorsätze sind jedes Jahr
bei vielen Menschen immer wieder da. Man sollte sich jedoch nicht
sofort mit unzähligen Änderungen in seinem Leben befassen, weil
man es dann meistens sowieso nicht durchhält. Machen Sie lieber
kleinere Schritte, die Sie dann auch erfüllen können. Das Durchhaltevermögen sowie der Erfolg stellen sich so schneller ein und die
Glückshormone durchfluten Ihren Körper.
Auch im Jahr 2015 werden wir Sie wieder mit 12 aktuellen MonatsMagazinen verwöhnen. Unserer Redaktion ist immer bemüht, Ihnen, werte Leser, lokale, aktuelle und interessante Themen zu präsentieren. Haben Sie Wünsche, Vorschläge oder Anregungen, die
auch andere Leser interessieren könnten, dann melden Sie sich bitte bei uns unter E-Mail:
uk@kamk.de oder unter Tel. 02302/ 98 38 980.
Jetzt wünschen wir
Ihnen viel Spaß beim
Lesen der vorliegenden
Januar-Ausgabe.
Monika Kathagen
Aktuelles
Hausinstallationen und Wasser­
zähler vor Frost schützen
Mit Blick auf die Witterungsverhältnisse möchten die Stadtwerke
Hattingen GmbH ihre Kunden daran erinnern, Wasserzähler und
Installationsleitungen vor Frosteinwirkung zu schützen. Beson­
deres Augenmerk gilt hier den Anlagen in ungeheizten Räumen,
Schächten, Garagen und Außenleitungen.
Stadtwerke Hattingen Appell
Installationen und Wasserzähler, die möglichen Kälteeinwirkungen
unterliegen, sollten mit handelsüblichen wärmedämmenden Materialien umwickelt und eingepackt werden. Ungenutzte Leitungen sollten entleert werden.
Bei Frost empfiehlt es sich, Fenster und Türen in der Nähe von Wasserleitungen und Zählern zu kontrollieren und geschlossen zu halten.
Sollte es, trotz der Vorsichtmaßnahmen, zu einem Einfrieren der Installationsanlage kommen, so ist umgehend der Haupthahn zu schließen und ein Installateur hinzuzuziehen.
Kommt es darüber hinaus zu einem Frostschaden am Wasserzähler
oder benötigen Sie in diesem Zusammenhang Unterstützung oder Hilfe, so ist die Störungsannahme der Stadtwerke unter 02324/5969966
jederzeit zu erreichen.
en H
Hatting
ATWATT
Neues :
SrtdrieoRem
gion!
fü
Entdecken Sie unsere neuen
Strom-Sonderprodukte:
Hattingen HATWATT Fix und
Hattingen HATWATT Natur
Weitere Informationen im Kundenzentrum
in der Hattinger Altstadt am Obermarkt 1
oder im Internet unter
www.stadtwerke-hattingen.de
Alter für Kinder und Jugendliche. Hier schwanken die Leistungen zukünftig zwischen 234 und 320 Euro.
Empfänger von Arbeitslosengeld II erhalten ab Januar mehr Geld. Darauf wies kurz vor dem Jahreswechsel das Jobcenter EN hin. Der Regelbedarf für einen allein lebenden Erwachsenen steigt monatlich um
acht Euro auf 399 Euro. Angepasst werden auch die Sätze für verheiratete oder zusammenlebende Langzeitarbeitslose, sie erhalten 360
statt 353 Euro. Ein Plus zwischen fünf und sieben Euro gibt es je nach
Arbeitslosengeld-II-Bezieher erhalten ab Januar mehr Geld
Um die erhöhten Leistungen zu erhalten, müssen die rund 26.000
Menschen, die im Ennepe-Ruhr-Kreis vom Jobcenter EN betreut werden, nicht aktiv werden. Die Sätze werden automatisch angepasst und
überwiesen. Dies gilt übrigens auch für so genannte „Mehrbedarfe“,
die beispielsweise Alleinerziehende erhalten. Bis Ende Dezember erhielten zudem alle Bedarfsgemeinschaften schwarz auf weiß, welche
Veränderungen sich ab Januar für sie ergeben.
2 x genießen – 1x zah
Schlemmerreise mit dem Gutscheinbuch
len und viel
Ennepe-Ruhr-Kreis
82
probieren und Highlights der Rex
Schlemmen & Genießen
gion kennenlernen möchten. 121
hochwertige Gutscheine aus den
Bereichen Gastronomie, WellMöchten Sie an der Verlo­
ness, Freizeit, Kultur und Shopsung
von 5xGutscheinbü­
Freizeit
ping laden zu Entdeckungsreisen
chern teilnehmen? Dann
Übersicht der Gutsch
eine ab Seite 4
mit Sparpotential ein.
schreiben
Sie bitte bis
80 Gastronomie- und mehr als 40
zum 31. Januar 2015 eine
Freizeitgutscheine bescheren tolE-Mail an info@kamk.de
le Gaumenfreuden und unveroder eine Postkarte an:
gessliche Momente – und schoImage-Magazin, Kathagen
nen dabei noch den Geldbeutel.
& Umgebung
media + kommunikation,
Thiestr. 7, 58456 Witten
(Stichwort: Gutscheinbuch).
Der Rechtsweg ist ausge­
schlossen.
Image wünscht viel Glück!
Das Gutscheinbuch
260328 05217
Ennepe-Ruhr-Kreis 4 &
Umge4
12. Auflage, gültig ab
sofort bis 29.2.2016,
bung 2015/2016 istBitteab
sofort
inuellen Einschränkun18,95 Euro UVP
beach
ten Sie die individ
gen auf einzelnen Gutsch
einen.
limitierter Auflage für 18,95 Euro im Handel und unter www.gutscheinbuch.de erhältlich.
Schlemmerreise mit
39
Umgebung, 12. Auflage
Verlosung:
Ennepe-Ruhr-Kreis &
Die neue Auflage des Gastronomie- und Freizeitführers „Schlemmerreise mit dem Gutscheinbuch“ für den Ennepe-Ruhr-Kreis
und Umgebung ist jetzt zum 12.
Mal erschienen.
Auch 2015/2016 hat das Gutscheinbuch wieder jede Menge
2 für 1- sowie Wertgutscheine
zum Entdecken, Genießen und
Sparen im Gepäck.
Entdecken, Genießen und Spa­
ren – ein bewährtes Konzept für
Genuss-Momente.
Die Schlemmerreise mit dem
Gutscheinbuch
Ennepe-RuhrKreis & Umgebung ist eine abwechslungsreiche Fundgrube für
Genießer, die gerne Neues aus-
01-2425
e Rabatte
in tollen Restaurants, Freiz
eit- und Wellnesseinrich
tungen.
Erleben Sie Ihre Region
neu und sparen Sie dabe
i!
2015
Erhöhte Zahlungen automatisch
121
Gutscheine
aus Gastronomie,
Freizeit & Wellness
gültig ab sofort bis 29.2.2
016
2 x essen – 1 x zahlen
und viele Rabatte
3
Das ändert sich 2015
❱ Das Porto für Standardbrief wird um 2 Cent auf 62 Cent erhöht.
Gleichzeitig sinkt der Preis für den Kompaktbrief bis 50 Gramm um
5 Cent auf 85 Cent.
❱ Nummernschild-Mitnahme, es ist jetzt möglich, sein Kennzeichen
bei einem Umzug – auch über Bundesländergrenzen hinweg – zu behalten.
❱ Der Garantiezins auf Lebensversicherungen sinkt, bei Neuverträgen dürfen Lebensversicherer einen niedrigeren Garantiezins veranschlagen: 1,25 statt 1,75 Prozent.
❱ Freigrenzen angehoben – für Aufmerksamkeiten, Arbeitsessen und
Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen werden die Freigrenzen
von 40 auf 60 Euro je Arbeitnehmer angehoben. Geldzuwendungen
bleiben voll steuerpflichtig.
❱ Krankenkassen-Beiträge und Rentenversicherung sinkt – der Beitragssatz für die gesetzlichen Krankenkassen sinkt von 15,5 auf 14,6
Prozent. Der Rentenbeitragssatz wird für das Jahr 2015 auf 18,7 Prozent festgesetzt – 0,2 Prozent weniger als 2014.
❱ Hartz-IV-Regelsätze steigen – es gelten höhere Hartz-IV-Sätze. Dies­
beinhaltet die Sozialhilfe sowie die Grundsicherung für Arbeitsuchende, im Alter und bei Erwerbsminderung. So steigt zum Beispiel
der Regelsatz für Alleinstehende von derzeit 391 Euro auf 399 Euro pro Monat an. Auch die Regelsätze für die im Haushalt lebenden
Partner und Kinder, die sogenannten Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, erhöhen sich anteilig.
❱ Mindestlohn von 8,50 Euro – es wird ein weitgehend branchenunabhängiger Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Arbeitsstunde für alle
abhängig beschäftigten Arbeitnehmer eingeführt.
❱ Bezahlte Pflegezeit – alle, die ihre Angehörigen pflegen, sollen eine
bezahlte Auszeit von 10 Tagen nehmen können. In diesem Zeitraum
erhalten sie ein Pflegeunterstützungsgeld von 67 Prozent des Einkommens. Zusätzlich können sich die Pflegenden für 6 Monate freistellen oder ihre Arbeitszeit für 24 Monate auf mindestens 15 Stunden reduzieren.
❱ Mietpreisbremse – mit der Mietpreisbremse, die in der ersten Jahreshälfte 2015 in Kraft tritt, sollen starke Mieterhöhungen beim Mieterwechsel eingeschränkt werden. Steuerbetrug: Selbstanzeige wird
teurer.
❱ Zukünftig müssen Steuerbetrüger mit höheren Strafzahlungen nach ihrer Selbstanzeige rechnen. Schon ab einer hinterzogenen Summe von
25.000 Euro (derzeit 50.000 Euro) muss ab 2015 ein Zuschlag von 10
Prozent gezahlt werden, damit von einer Strafverfolgung abgesehen
wird. Ab 100.000 Euro steigt der Zuschlag auf 15 Prozent und ab einem
Hinterziehungsbetrag von 1 Million Euro werden 20 Prozent fällig.
❱ Schwarzfahren wird teurer – 60 statt bisher 40 Euro Bußgeld.
❱ Einführung des ElterngeldPlus ab dem 1. Juli 2015.
Das ElterngeldPlus soll es den Eltern während der Elternzeit erleichtern, wieder in den Beruf einzusteigen. Mit dem ElterngeldPlus können sie während einer Teilzeittätigkeit doppelt so lange die Förderung
durch das Elterngeld nutzen. Aus einem Elterngeldmonat werden zwei
ElterngeldPlus-Monate.
Bislang können Eltern zwar Teilzeitarbeit und Elterngeld kombinieren,
allerdings verlieren sie nach der bisherigen Regelung einen Teil ihres
Elterngeldanspruchs. Ihr Lohn mindert die ausgezahlten Beträge, ohne dass es dafür zum Ausgleich länger Elterngeld gibt.
Darüber hinaus soll ein Partnerschaftsbonus eingeführt werden. Hier
erhalten beide Elternteile, wenn sie pro Woche 25 bis 30 Stunden parallel arbeiten, das ElterngeldPlus für vier zusätzliche Monate.
4
Die Höhepunkte der Sportjahres 2015:
11. – 27.1. Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar
1.5.
DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln
30.5.
DFB-Pokalfinale der Männer in Berlin
6.6.
Finale der UEFA Champions League 2014/15 in Berlin
6.6. bis 5.7. 7. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada
22. – 30.8. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking, China
30.8. – 6.9.40. Ruder-Weltmeisterschaften auf dem Lac du
Aiguebelette in Frankreich
Hattingen lädt zum Shoppen ein:
Jetzt ein Schnäp
Gibt es ein Einkaufsleben kurz nach Weihnachten?
man kann sich nur noch auf den Erwerb von Grund
für den erschöpften Geldbeutel noch Möglichkei
Schnäppchen machen.
Schick ist schick
jede
und Accessoires erfreuen
Anziehend schöne Mode
ick
sch
Ob
besonderen Anlässen.
Frau, im Alltag sowie zu
nKo
einer Einladung, einem
zum ersten Date oder zu
n grornissage aber auch für de
Ve
er
ein
er
od
h
uc
es
rtb
ze
man
n Gelegenheiten möchte
ßen Auftritt, zu all diese
gen fühlen.
sich als Frau gut angezo
Schönes und mehr
Schöne Dinge in der un
mittelbaren Umgebung
beflügeln die Sinne und lasse
n den Einzelnen sich wo
hl
fühlen. Geschirre, Accessoire
s, Schmuck und Leder,
ausgefallende Dekorationsst
ücke sowie zarte Keram
iken
steigern das Wohlbefind
en. Ausgefallende Gesch
enke,
mit Bedacht gekauft, erf
reuen die Beschenkten.
Neue SachePnech gehabt:
en
Manche hab
berSchlipse, O
Unpassende
gen
la
d Socken
hemden un
Das
Gabentisch.
auf dem
Anrrigieren. Die
o
k
n
a
m
n
n
a
k
e.
n um die Eck
gebote liege
Heggerstraße 39 • 45525 Hattingen
info@blickfang-hattingen.de
☎ 0 23 24 / 39 31 39
blickfang
hattin
en
Blickfang
Ich wünsche meinen Kunden ein gutes und gesundes
neues Jahr. Auch im Jahre 2015 freue ich mich darüber,
Sie wieder in meinem Geschäft begrüßen zu dürfen.
Im Januar überrasche ich Sie mit vielen tollen Angeboten quer durch
das gesamte Sortiment. Stöbern Sie in Ruhe beim Geschirr, Gläsern,
Schmuck, Accessoires und weiteren schönen Angeboten; für jeden ist
mit Sicherheit etwas dabei!
ppchen machen!
? Sind nicht die Ressourcen vorerst verbraucht und
dnahrungsmitteln beschränken? Nein. Es gibt auch
iten. Man kann zum Beispiel in Hattingen etliche
Edles im Al
ltag
Geschmeid
e
Alltag. Es bringt Glanz in de
n
müssen n
ic
die Kronju
welen sein ht gleich
.E
die Augen
der Liebste dles lässt
n leuchten
.
Frisur
e
u
e
n
r,
h
a
J
s
soll
e
Neu
en: Warum
r
uten Vorsätz
g
eine
Neben allen
as Jahr mit
d
t
h
ic
n
)
u
fra
man (oder
r beginnen?
su
ri
neuen F
Kosmetik auch fürs Haus
Wir tun viel für unser
Äußeres. In Drogerien
und
Kaufhäusern gibt‘s meter
lange Regale mit Salbe
n,
Pasten und Wässerchen
. Ähnlich Gutes kann ma
n
seiner Wohnung auch
„antun“. Ein neuer Tepp
ich,
neue Gardinen oder sch
mucke Accessoires wirke
n
Wunder - Kosmetik auch
fürs Haus eben.
Gabi Haupt Mode
Inhaberin Gabi Haupt wünscht Ihren Kundinnen ein frohes und gesundes neues Jahr! Wir brauchen Platz für
die neue Frühjahrs- und Sommermode 2015. Deshalb
erwarten Sie im Januar viele tolle Angebote und Einzelteile radikal
reduziert.
Exklusive Mode die Sie anZIEHT
Im Januar geben wir 22% auf Winterware
zuzüglich 5 Euro Preisnachlass bei
Abgabe dieses Coupons.
Wir führen exklusive Mode in
den Größen 36 bis 50 der
Marken Vanilia, Glas­
macher, AKH, Bella Donna
und weiteren Designern.
Heggerstraße 46 • 45525 Hattingen
☎ 0 23 24 / 3 47 65 03
www.gabi-haupt-mode.de
Alter Bahnhof
Herbeder Bürger in Trauerkleidung überreichten
um 21.09 Uhr einen Blumenstrauß mit schwarzer Schleife
97 Jahre regulärer Personenzugbetrieb hatten ein Ende ge­funden – Das imposante Gebäude
aus Ruhrsandstein mit weißen Rundbögen-Fenstern im Erdgeschoss hat den Charme des
19. Jahrhunderts erhalten – Eröffnet wurde der Bahnhof im Februar 1870
Abseits der Straße L651, kurz bevor sie aus Hattingen über die
Ruhr nach Bochum geht, liegt der alte Bahnhof Hattingen.
Das imposante Gebäude aus Ruhrsandstein mit weißen Rundbögen-Fenstern im Erdgeschoss hat den Charme des 19. Jahrhunderts
erhalten. Eröffnet wurde der Bahnhof im Februar 1870.
Die Erschließung von Landschaften folgt dem Nutzen. Durch das Entdecken von Kohle an beziehungsweise vorwiegend nördlich der Ruhr
wurde die Indust­rialisierung und Besiedlung in dieser Region vorangetrieben. Das Auffinden von Eisenspat 1854 ließ die Henrichshütte
entstehen. Die Notwen­digkeit, Kohle zu transportieren, erschuf die
Bahnlinien, die durchs Ruhrgebiet führen. Und wo Bahnlinien sind,
gibt es unterwegs Haltepunk­te, zwangsläufig: Bahnhöfe.
Im Februar 1870 wurde Eröffnung gefeiert
Im Februar 1870 wurde der Bahnhof Hattingen an der Strecke der
(Mittleren) Ruhrtalbahn eröffnet. Aus Ruhrsandstein gebaut, mit einem drei­stöckigen Turm versehen, wurde er Verbindungspunkt zwischen Essen Steele und Witten Bommern und weiter nach Wengern
und Hagen.
Verbindung nach Wuppertal
1907 gesellte sich noch die Bahnlinie der Bergischen Kleinbahn AG
von Süden hinzu, die eine Verbindung nach Wuppertal schuf. Auch auf
den hinzugefügten neuen Bahnlinien, auf denen üblicherweise Straßenbahnen fuhren, wurde Kohle befördert - bis 1926. Doch so wie
auch das Zeitalter der Kohle verging, so wurden auch diese Bahnstrecken und der Bahnhof zunehmend unbedeutender.
Strecke wurde zunehmend unbedeutender
Die Stra­ßenbahnverbindung wurde 1953 geschlossen, und auf dem
Abschnitt Hattingen-Wengern Ost wurde der öffentliche Personenverkehr am 1971 eingestellt, der nach Wuppertal 1979. In den 70er Jahren
wurde auch der Rückbau der Henrichshütte eingeleitet, 1987 der letzte Ofen dicht ge­macht.
6
Auf der Speisenkarte stand unter anderem:
Austern, Suppe mit Klöschen, Mock-Turtle-Pastete, Rindfleisch mit Häringssalat
und Capern-Sauce, Teltower Rübchen, Rosenkohl mit Kastanien, Plumpudding mit
Schaumsauce, Puter mit Sauce à la diable,
Salat, Aal en geleé, Rehbraten und Kuchen.
Personennahverkehr
Die S-Bahn, die seit 1987 nach
Hattingen Mitte fährt, hat als
Endpunkt den alten Bahnhof.
Heute wird der alte Bahnhof vorwiegend vom öffent­
lichen Personennahverkehr genutzt durch
Verbindungen nach Düsseldorf,
Essen und Bochum Dahlhausen.
Und er ist eine Attraktion als Hal­
tepunkt für die Museumseisenbahn des Dahlhausener Eisenbahnmuseums und die Linie R
der Ruhrtal-Bahn.
Im Jahr 2000 verkaufte die Bundesbahn den Bahnhof. Oben entstand eine Wohnung, unten wurde eine italienische Gastronomie
eingerichtet.
Reisezugverkehr bis 1971
Am 22. Mai 1971 wurde der Reisezugverkehr auf der Ruhrtalstre-
Das imposante Gebäude aus Ruhrsandstein mit weißen Rundbögen-Fenstern im Erdgeschoss
hat den Charme des 19. Jahrhunderts erhalten. Eröffnet wurde der Bahnhof im Februar 1870.
cke zwischen den Bahnhöfen Hattingen und Wengern-Ost eingestellt.
Damit entfiel die Reisezugverbindung Essen-Hbf-Hattingen-Hagen-Hbf, die vom nächsten Tag an durch Bahnbusse bedient wurde.
Lokomotive der Baureihe V 100
Werktäglich hatten 6 Züge Essen-Hagen und 7 Züge Hagen-Essen den
Reisezugverkehr im letzten Fahrplanabschnitt bestritten. Wie der letzte Zug bestanden auch sie aus Wende­zügen, die mit Lokomotiven der
Baureihe V 100 betrieben wurden.
Im Bahnhof Herbede überreichten sieben Herbeder Bürger in Trauerkleidung dem Zugführer des letzten Zuges, Zug 4120 Hagen-HbfEssen-Hbf, um 21.09 Uhr einen Blumenstrauß mit schwarzer Schleife.
97 Jahre regulärer Personenzugbetrieb hatten ein Ende ge­funden. Am
1. Oktober des folgenden Jahres wurde auch die Stückgutabfertigung
im Bahnhof Herbede und damit auch zwischen Hattingen und Wengern-Ost eingestellt.
Drei Tankwarte für Loks
Mit Dienstplan vom 10. Dezember 1971 für das Jahr 1972 waren im
ehemaligen Bereich Bochum-Dahlhausen noch beschäftigt: 37 Betriebsarbeiter in der Wagenhalle und 3 Tankwarte an der Lokbetankung. 1972 wurden die Bahnhöfe Herbede und Blankenstein/R an
den Bahnhof Bochum-Dahlhausen angeschlossen. Im Jahre 1973 begannen die Vorarbeiten für die Aufnahme des elektrischen Betriebes
Steele-Hattingen-Hennrichshütte.
Brücke zur Ruhrmühle wurde um 1,06 Meter gehoben
Umfangreiche Gleisumbauten wurden in den Bahnhöfen Hattingen
und Bochum-Dahlhausen durchgeführt. Im Bahnhof Bochum-Dahlhausen mußte die Brücke zur Ruhrmühle um 1,06 Meter gehoben
werden. Ein Teil der Gleisverbindungen im östlichen Bahnhofsbereich
entfiel, wo­durch das 1915 gebaute Stellwerk Ot an der Schwimmbrücke nur noch als Schrankenposten in Betrieb blieb. Von den früher
über 700 Eisenbahnbediensteten im Bahnhof Dahlhausen waren im
Jahre 1973 noch 140 vorhanden.
Aktuelles
Italien in Hattingen
An der Straße L651, die von
Hattingen über die Ruhr nach
Bochum führt, liegt der alte
Bahnhof Hattingen. Das Gebäude aus Ruhrsandstein hat
den Charme des 19. Jahrhunderts. Hier bewirtet die „Fabricca Italiana“ ihre Gäste.
Alter Bahnhof beherbergt
die ­„Fabricca“
Die hallenartigen Innenräume
sind ganz im warmen Orangeton gehalten, der in Kontrast
Mitarbeiter
steht mit dem dunkelrotbraunen Mobiliar, der schwarzen Bar und den schweren, karminroten Vorhängen. Vielkerzige Lüster und indirekte Beleuchtung locken Paare an
die vielen Zweiertische. Aber auch Familien sind willkommen. Eine abgetrennte Spielecke wurde für Kinder neu eingerichtet. Vollblut-Gastronom und Hotelfachmann Birol Karakoc bietet die gängigen italienischen Speisen, kann auch mit einigen italienischen Spezialitäten
überraschen. Eine umfangreiche Weinkarte rundet das Ganze ab. Besonderes Augenmerk legt der Betreiber auf die Ausrichtung von Hoch-
Pizza, Pasta, Variationen
aus der italienischen
Küche…
Sonntagsbrunch,
Hochzeiten
sprechen Sie uns an.
Bahnhofstraße 79 · 45525 Hattingen · ☎ 0 23 24 / 99 99 55
www.fabbrica-hattingen.de · info@fabbrica-hattingen.de
Öffnungszeiten: Mo. Ruhetag, Di., Mi. + Do. 17-23 Uhr, Fr. 17-24 Uhr,
Sa. + vor Feiertagen 16-24 Uhr, So. + an Feiertagen 10-23 Uhr
zeiten. Dafür gibt es Räume mit zirka 130 Plätzen, oder man mietet
das ganze Lokal an mit insgesamt 200 Plätzen. Montags ist Ruhetag.
Feuerwehr im Staffelwechsel in der AVU-Gruppe
Zum Jahreswechsel 2014/2015 ändern sich
Stress
Die Hattinger Feuerwehr hat
leider nach eigenen Angaben
keine so ruhige Silvesternacht
gehabt. Drei Ölspuren machten den Einsatz der Feuerwehr
nötig – warum laufen Silvester
mehr Öle aus als sonst?
Zum Glück gab es nicht so viele echte Brände wie Alarmmeldungen durch feuerwerksköper-berauchte Feuermelder,
aber da man ja trotzdem zu jedem Alarm raus muss, war es
ein munteres Hin und Her in der
Nacht bis in den frühen Morgen.
Der ein oder andere tatsächliche Brand -welcher Strolch
steckt einen Papierkontainer in
Brand?- war schnell mit einem
C-Rohr (und der Schaumpistole) gelöscht und eine spinnerte
Alarmanlage dachte, sie müsse die Feuerwehrleute zweimal
umsonst rufen, aber sonst ging
alles noch gut aus …
Selbst bei dem Notruf eines Bürgers, dass in der Nachbarwohnung der Feuermelder piepe
und der Nachbar nicht öffne. Mit
Spezialwerkzeug drangen die
Feuerwehrleute in die „brennende“ Wohnung und fanden den
schwerhörigen Mann schlafend
im Bett. Das Piepen sollte nur an
den Batteriewechsel erinnern.
auch die Unternehmensleitungen der AVU
AG und der AVU Netz GmbH:
Uwe Träris (50) löst Dieter ten Eikelder als Vorstand der AVU AG ab.
Der Diplom-Volkswirt war im Februar dieses Jahres vom Aufsichtsrat zum Allein-Vorstand bestellt worden. Träris war von 2010 bis
Ende 2014 Allein-Geschäftsführer der Stadtwerke Witten.
Dieter ten Eikelder geht nach 40 Berufsjahren in der Energiewirtschaft in den wohlverdienten Ruhestand. Ten Eikelder war nach Ausbildung und Studium bei den Stadtwerken Essen, anschließend als Geschäftsführer bei den Stadtwerken Hattingen
und Witten tätig. Von 2004 bis 2014 war
der 66jährige Diplom-Kaufmann zuerst
Kaufmännischer Vorstand, zuletzt Allein-Vorstand der AVU AG.
Dieter ten Eikelder,
ehemaliger Vorstand
Hansjörg Sander,
alleiniger Geschäftsführer
Uwe Träris, neuer Vorstand
Nur noch ein Geschäftsführer bei der AVU Netz GmbH
Die AVU Netz GmbH als 100%ige Tochtergesellschaft der AVU für den Netzbetrieb (Strom, Gas, Wasser) hat ab 1. Januar 2015 nur noch einen Geschäftsführer: Hansjörg Sander (62) leitete seit 2011 gemeinsam mit Gregor Nachtwey die AVU Netz GmbH. Der Hattinger Sander, vorher Bereichsleiter Gas- und Wassertechnik bei der
AVU, ist Diplom-Bau- und Diplom-Wirtschaftsingenieur. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört die Leitung
der Verbund-Wasserwerk Witten GmbH (VWW), einer
gemeinsamen Tochter der Stadtwerke Witten und der
AVU für die Trinkwasser-Produktion im Ennepe-RuhrKreis. Gregor Nachtwey, Geschäftsführer der AVU Netz
GmbH seit 2007, beginnt ebenfalls mit Jahresbeginn
seinen Ruhestand. Nachtwey blickt auf über 28 Jahre bei der AVU zurück. Der Gevelsberger Elektrotechnik-Ingenieur verantwortete zunächst den Bereich
der Hochspannungsanlagen, später war er für den geGregor Nachtwey,
samten Bereich der Stromversorgung zuständig.
ehemaliger Geschäftsführer
7
Verschiedenes
Hattinger Sängervereinigung
Weihnachten war schon ganz nah, als die drei Chöre der Hattinger
Sängervereinigung zusammen mit dem Männerchor RWE Winz-Baak
und dem Posaunenchor Hasslinghausen ihre Weihnachtslieder in der
Pfarrkirche Peter und Paul in Hattingen gefühlvoll vortrugen.
Unter dem Titel „Friedensglocken, Weihnachtszeit“ präsentierten sie
gekonnt internationale Weihnachtslieder. Durch die unterschiedliche musikalische Ausrichtung der Chöre wurde es ein abwechslungsreiches Programm in der vollbesetzten Kirche, durch das der Präsident des Lions Clubs Hattingen Dirk Glaser als Moderator professionell führte. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Gregor Brück,
unterstützt von Guido Lorger, steigerten sich die Chöre von Ohrwurm
zu Ohrwurm.
RatzFatz Familienflohmarkt
Schnäppchenjagd an bis zu 150 Verkaufsständen bei den beliebten
Familien-Trödelmärkten der Ratz + Fatz Company (evangelische Jugend im Kirchenkreis Hattingen-Witten).
m
Infos unter officejugend@kirche-hawi.de.
Der Eintritt zu
Markt ist frei.
18.1., 11 – 16 Uhr
LWL Industriemuseum Henrichshütte, Werksstr. 31-33, 45525 Hattingen
Lesung:
„Alles andere ist Schnulli-Bulli!“
Werner Hansch
Reporterlegende Werner Hansch prägte viele
Jahre im Radio die Bundesliga-Konferenz und die
Sat.1-TV-Sendung „ran“. Nicht wenige bezeichnen
den Bergmannssohn mit seinem unverwechselbaren Timbre und seinen knackigen Sprüchen als
„Stimme des Ruhrgebiets“. Neben Hanschs Anekdoten aus der Welt des Pferdesports und Fußballs erzählen die Memoiren auch von seinem Engagement für demenzkranke Menschen. Der Erlös kommt teilweise dem Bibliotheksbestand
zum Thema „Demenz“ zugute.
22.1., 19.30 Uhr
8
Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1, 45525 Hattingen
Eintritt: 9 Euro / erm. 7 Euro, ☎ (0 23 24) 204 3555
Foto: Karl Sandmann
Die Männerchöre mit „Cantique pour noel“, „Gnädig und barmherzig“
und „Jerusalem“ usw.
Mundwerk mit „Herr segne uns“, „Jesus the light of the world, „Transseamus“ usw. Der Jazz Chor Voice Mail brachte die moderneren Songs
mit „The virgin mary“, „Happy Xmas“ und „Carol oft he bells“.
Der Posaunenchor Hasslinghausen begeisterte gekonnt mit seinen
Vorträgen die weihnachtliche Stimmung in dieser tollen Kirche.
Alle Stücke wurden hervorragend vorgetragen, hat doch die Hattinger
Sängervereinigung unterstützt vom RWE Chor Winz Baak ca. 120 hervorragende Sängerinnen und Sänger in ihren Reihen. Das Publikum
war begeistert und sang stehend gemeinsam zum Abschluss mit den
Chören und dem Posaunenchor „O du fröhliche“.
Burkhard Kneller, Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V.
Kur- und Urlaubsprogramm
Der Reisedienst der AWO hat seinen neuen Katalog mit
allen Seniorenreisen für 2015 herausgebracht. Er ist kostenlos und
für jedermann erhältlich. Die AWO betont ausdrücklich, dass keine
Mitgliedschaft erforderlich ist, um an den Reisen teilnehmen zu können. Der Katalog beinhaltet insgesamt über 400 Reisen für die verschiedensten Urlaubsinteressen. Das Spektrum der Reiseangebote im In- und Ausland reicht von betreuten Kur- und Erholungsreisen
bis hin zu speziellen Aktiv- und Erlebnisreisen von der Nordsee bis
zu den Kanaren, die alle auf Wunsch mit Hausabholung und Gepäcktransfer möglich sind, so Günter Büttgen, Sozialpädagoge und Leiter des AWO-Reisedienstes. Auch die beliebten Kleinbusreisen unter
dem Motto „von Haus zu Haus mit Kofferservice“ sind wieder mit vielen attraktiven Reisezielen – von Norderney bis Bad Füssing – im Programm, so die AWO. Der neue Katalog kann ab sofort bei der AWO
Witten-Wetter-Herdecke 02302- 20 20 790 angefordert werden.
Aktuelles
Roonstraße 17
Fon 0 23 24 - 91 95 98 0
Fax 0 23 24 - 91 95 98 9
ISS – Immobilien Service Seider
Seit 2001 bietet die ISS Immobilien Service Seider GmbH ihre professionellen Serviceleistungen rund um Verwaltung, Vermietung und
Verkauf von Immobilien an. Im April 2014 wurde das neue Büro im
Zentrum von Hattingen (Roonstraße 17) bezogen.
Inhaber Udo Seider-WuIle ist mit Hattingen bestens vertraut, denn
er war lange Jahre für ein Hattinger Maklerunternehmen freiberuflich
tätig. Er und sein Team bieten die komplette Palette von kaufmännischen und technischen Leistungen im Zusammenhang mit Woh-
45525 Hattingen
iss-udo.seider@web.de
www.iss-seider.de
nungseigentümergemeinschaften, Gewerbeobjekten und Miethäusern an.
Außerdem kümmert sich die ISS Immobilien Service Seider GmbH gerne auch kompetent um Wohnungsvermietung und den Verkauf von
Immobilien. Das Tolle für Sie: vom Erstkontakt bis zur notariellen Beurkundung bleibt alles in einer Hand!
Im Rahmen der Hausverwaltung werden Dienstleistungen wie die Erstellung von Abrechnungen, Verträge mit Hausmeistern und Versicherungen, regelmäßige Objektbegehungen, Abschluss von Miet- und
Kaufverträgen, Schriftverkehr mit Behörden und Mietern und die Wirtschaftsplanung geboten. Herr Seider-Wulle und sein Team mit Uta
Schrader (Sekretariat und Buchhaltung) und Anna-Katharina Seider
(Immobilienabteilung) sind immer für Sie da.
015
18.1.2
19 Uhr
11 –
i
Eintritt fre
Wir laden ein: Nicole Jungmann (Fotografin) und Mariella Priolo (Brautmoden)
Wer sind wir …
Eine ausgewählte Gruppe kreativer Köpfe, hat sich entschlossen, euch ein unglaublich interessanten Informationstag der anderen Art zum Thema „Hochzeitsmesse
und Heiraten“ zu bieten. Wir strotzen vor lauter Ideen und können es kaum erwarten,
euch in unserer Welt daran teilzuhaben zu lassen. Wir wollen euch zeigen, dass „altes
Brauchtum“ auch ganz modern inszeniert werden kann und keinesfalls Staub angesetzt hat und dass es soooo viele tolle, kreative und unglaublich inspirierende Ideen
gibt, die eure Hochzeit zu einem einmaligen und individuellen Erlebnis werden lassen. Ob modern, klassisch oder vintage, für alle ist etwas dabei. Mit den zahlreichen
Ausstellern geben wir euch Einblick in unsere Arbeit und verzaubern euch. Lasst euch
von uns inspirieren und begleitet uns in unsere Welt – eine Welt der modernen und
kreativen Hochzeiten.
29 Aussteller: Mariella Mode für Braut & Bräutigam ■ Grands-Moments Hochzeitsfotografie ■ Oldtimervermietung Hattingen ■ Filmplusmedia ■ Lebensart Floristik ■ Sound
of Explosion (Marcel Wrede DJ) ■ Laura Möllemann Photography ■ Die neue Schulenburg
■ Maggies Kuchen ■ Schmuckatelier Bochum ■ Ballonexpert ■ Dance Inn ■ Markthalle Eventlocation ■ Digel Herrenmode ■ Suela Weddings Weddingplanerin ■ Larissa Brikmann Visagistin ■ Schick-Saal Friseur ■ Milele Accessoires ■ Sandra’s Naildesign ■ VOX 4 Hochzeiten und
1 Traumreise ■ Caellis Sänger (ehemals Starlight Express) ■ Jazzboys ■ SNL Event (Airlights)
■ Maritimo (Wellness) ■ Candyfee (Candybar) ■ Elsa Coloured Shoes ■ Bella’s Cupcakes
■ LVM Versicherung ■ Hüpfburgverleih Velbert
Wir bedanken uns bei Eva Tackenberg, „Die Neue Schulenburg“:
Die Neue Schulenburg • Schützenplatz 1 • 45525 Hattingen
Gesundheit
Lebotex
ebenfalls die nächtliche Ruhe
stören, es muss aber nicht sein.
Bei manchen Menschen hat Koffein nämlich eine paradoxe Wirkung. Sie schlafen nach dem Verzehr einer Tasse Kaffee deutlich
• in bequemer Liegehöhe
• auf Wunsch elektrisch ver­
besser. Die häufigste Ursache für
stellbare Kopf­ und Fußteile
Schlafstörungen sind mangelnde
www.lebotex.
• Probeliegen bei uns
de körperliche Belastung und
Mo.–Fr. 14.00–18.00 Uhr • Langer Di. 14.00–20.00 Uhr Obersprockhövel • Haßlinghauser Straße 72
• Hausbesuche nach Absprache
gleichzeitig erhöhte geistige AnVormittags und samstags nach Vereinbarung
(Am Schlagbaum) • Telefon 0 23 24 / 7 85 93
• Lieferung & Entsorgung gratis
spannung. Auch vor dem Schlafen kann das Gehirn auf Hochtouren laufen. Es werden Probleme gewälzt, der Körper spannt sich an, schüttet Adrenalin aus, der gesunde Schlaf kann sich nicht einstellen. Abends sollte man LebensmitEin Säugling verschläft rund vier Fünftel des Tages, während älte- tel zu sich nehmen, die reich an Tryptophan sind. Tryptophan ist eine
re Menschen oft weniger Schlaf benötigen. Jeder Mensch hat ein in- Aminosäure und eines der natürlichsten und gesündesten Schlafmitdividuelles Schlafbedürfnis. Für einen Erwachsenen sind Schlafzei- tel. Aus diesem Eiweißbaustein, den der Körper nicht selbst produzieten von sechs bis acht Stunden normal. Jedoch Schlaf ist nicht gleich ren kann und ihm immer wieder zugeführt werden muss, entsteht das
Schlaf. Während der Nacht wechseln sich die REM-Schlafphase und die Glückshormon Serotonin. Dieses ist die Vorstufe zum Melatonin, dem
Non-REM-Schlafphase ab. REM ist die Abkürzung für Rapid Eye Move­ Schlafhormon und verjagt die negativen Gedanken. Reich an Tryptoment. In dieser Schlafphase träumen wir, die Muskulatur spannt sich phan sind z.B. Sojabohnen, Erbsen, Cashew-Kerne, Walnüssse, Hähnan, wir knirschen mit den Zähnen oder wir machen uns Sorgen. In die- chen und Lachs. Wer sich körperlich anstrengt und ein eiweißreiches,
ser Schlafphase findet keine Entspannung statt. Ausschließlich im kohlenhydrat­armes Abendessen einnimmt, der kann viel dafür tun,
Non-REM-Schlaf findet eine Tiefenentspannung statt. Ungefähr 90 Mi- nachts gut und erholsam zu schlafen.
SR
nuten dauert ein Zyklus von der REM-Schlafphase über die Non-REMPhase bis zum erneuten REM-Schlaf. Selbst kann man den Schlaf nicht
steuern. Aber man kann etwas tun, um den Schlaf zu verbessern, denn
• Läuten Sie bewusst den Feierabend ein.
ein gesunder Schlaf ist durch nichts zu ersetzen.
•Eine ruhige Lage des Schlafzimmers und beruhigende Farbtöne
Ein gutes Schlafmittel ist körperliche Anstrengung. Nach dieser benöunterstützen die Entspannung.
tigt der Körper eine Regenerationszeit, um wieder fit zu werden. Fal•Die Temperatur im Schlafzimmerm sollte nicht über 18°C liegen
sches Essen kann uns den Schlaf rauben. Spätes und kohlenhydratund die Luft sollte nicht zu trocken sein.
reiches Abendessen verhindert oft ein gesundes Durchschlafen. Zu•
Vor dem Schlafen sollte gelüftet werden.
dem kann eine regelmäßige, abendliche Hauptmahlzeit gesundheitli•
Das Raumklima wird deutlich weniger durch Möbel aus umweltche Probleme nach sich ziehen, es kann sich eine Fettleber entwickeln.
verträglichen Materialien belastet.
Denn die am Abend aufgenommenen Kohlenhydrate werden nicht
•Grünpflanzen verbessern die Raumluft und können auch Giftmehr in Energie umgewandelt. Sie legen sich in der Leber als Fett ab.
stoffe aufnehmen.
Eine Fettleber ist ein Energieräuber und wir fühlen uns tagsüber müde.
•
Im Schlafzimmer so wenig elektrische Geräte wie möglich aufBeim abendlichen Verzehr von Rotwein passiert Ähnliches. Einschlafen
stellen oder in der Nacht vom Netz trennen.
kann man meistens gut, jedoch Durchschlafen eher nicht. Koffein kann
Matratzen • Motorrahmen • Daunendecken
Komfort-Betten
Richtig Schlafen ist eine Kunst
Allgemeine Tipps für einen besseren Schlaf
Pflegeleistungen verständlich erklärt
Was bringen die Neuerungen aus dem Pflegestärkungsgesetz?
In den letzten Wochen dürfte bei den meisten Senioren Post von den
Kranken- und Pflegeversicherungen eingetroffen sein, die unter anderem die Neuerungen des so genannten Pflegestärkungsgesetzes beinhaltet.
Aber mal ehrlich: Wer versteht das Versicherungsdeutsch der Kassen?
Ist Ihnen deutlich geworden, was das neue Gesetz seit dem 1. Januar
2015 für Möglichkeiten anbietet?
Birte Heidemann, Betreiberin der Tagespflege am Turm in Sprockhövel, weiß, dass das Pflegeversicherungssystem ein wahres Labyrinth
darstellt, durch das kaum jemand ohne fachliche Hilfe durchfindet.
Noch Plätze
frei!
Birte Heidemann
10
Bochumer Straße 8
45549 Sprockhövel
☎ 0 23 24/6 85 95 19
kontakt@tagespflegeamturm.de
www.tagespflegeamturm.de
Tagesbetreuung
für Senioren und
Demenzbetroffene
Und so dürfte es den meisten Senioren nun auch mit den Neuerungen aus dem Pflegestärkungsgesetz gehen. Was bedeuten die Neuerungen, was kann man mit den neuen Ansprüchen denn nun machen?
Wie beantragt man die Leistungen, die die Pflegeversicherung anbietet, um das Leben zu Hause so lange wie möglich oder gar bis zum Lebensende zu sichern?
All diese Fragen wird Frau Heidemann in einem Vortrag am Samstag,
den 24. Januar 2015, in den Räumen der Tagespflege am Turm so einfach und verständlich wie möglich beantworten.
Zugleich ist es möglich, die Einrichtung zu besichtigen und kennen
zu lernen, was eine Tagespflege für Senioren bieten kann. Adrian Zupalla, stellvertretender Pflegedienstleiter der Tagespflege, wird Interessierten auf Wunsch gern Fragen rund um das Thema Tagesbetreuung beantworten.
Die Veranstaltung ist kostenfrei; Sie sind herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir freuen uns auf Sie,
Birte Heidemann u. Adrian Zupalla ,
Tagespflege am Turm
Samstag, 24. Januar,
14 bis 16 Uhr
Tagespflege am Turm
Bochumer Str. 8, Sprockhövel
Birte Heidemann und Adrian Zupalla
Gesundheit
Fußpflege
Unsere Füße bekommen im Durchschnitt am wenigsten Pflege, obwohl sie die Basis für unsere Bewegung sind. Etwa 8.000 bis 10.000
Schritte legen wir täglich zurück, Grund genug, um die Füße mal zu
verwöhnen. Eine professionelle Fußpflege hilft nicht nur dabei, die
Füße möglichst lange fit zu halten, sondern bietet ganz nebenbei
auch Entspannung für den ganzen Körper. Wer mit Fußproblemen zu
tun hat, sollte dies medizinisch untersuchen lassen. Hier einige Tipps:
Trockene Haut
Füße haben zu funktionieren. Größtes Problem: trockene, rissige Haut.
Jeder zweite über 50-Jährige klagt darüber. Bakterien können sich hier
leichter ausbreiten und Infektionen verursachen.
● Alkalische Seifen fördern die Austrocknung. Sie zerstören den natürlichen Säureschutz und sind zum Waschen deshalb weniger geeignet als pH-neutrale Produkte oder seifenfreie Waschemulsionen.
● Die Füße abtrocknen und 15 Minuten an der Luft nachtrocknen
lassen. Erst danach eine spezielle Feuchtigkeitscreme mit hohem
Harnstoffanteil einmassieren.
● Cremeschäume enthalten wenig Fett. Die Hautporen können so besser atmen und Wärmestau wird verhindert
Nagelprobleme
Eingewachsene, gelbe oder spröde Nägel sind nicht nur unschön, sondern können auch Schmerzen versursachen, Pflege kann helfen:
● Nägel nach dem Fußbad gerade abschneiden und die Schnittkanten etwas abgerundet glatt feilen. Das vermeidet Verletzungen des
Gewebes und das Einwachsen der Nägel. Nicht zu kurz schneiden.
Anschließend die Oberfläche mit speziellem Schleifpapier polieren.
● Ein Nagelöl auftragen und einmassieren. Es enthält nährende Substanzen und macht den Nagel geschmeidig.
● Gelbe Verfärbungen der Nägel sind ein Zeichen für Nagelpilz. Dagegen helfen medizinische Lacke.
Hornhaut und Hühneraugen
Hornhaut und Hühneraugen sindb kein Zeichen für abgehärtete Füße,
sondern für verstärk­ten, unnatürlichen Druck.
● Regelmäßige Fußbäder, Hobel, Hühneraugenpflaster und spezielle
Salben aus der Apotheke können helfen. Die Pflaster enthalten hoch
konzentrierte Säuren, welche die verhornten Stellen aufweichen. Sie
können dann besser abgetragen werden. Die Salben spenden Fett
und Feuchtigkeit und machen die Fußhaut elastischer.
● Einlagen entlasten gefährdete Stellen und sorgen für die richtige
Druckverteilung im Fersen-, Mittelfuß- und Ballenbereich.
Faire Pflege = FairCura
Seit dem 1. September 2014 führt Elena Niemann den selbst gegründeten Ambulanten Pflegedienst „FairCura“ in der Friedrichstraße 56.
Die durch Tätigkeiten in der Intensivpflege im Krankenhaus, Pflege
im Altenheim sowie Ambulanten Pflege geschulte, examinierte Altenpflegerin und Krankenschwester bietet mit ihrem dreiköpfigen Team
(Nicole Schobert, Christiane Stark und Roman Titov) neben der Behandlungs- und Grundpflege auch Leistungen in der Hauswirtschaft,
Hilfe beim Einkaufen und Begleitdienste an.
In ihrem mit einer Foto-Tapete auf Natur getrimmten Büro berät sie
gern alle Interessierten. Ärzte und Krankenkassen wurden von ihrem
neuen Unternehmen mit einem Flyer informiert. Endlich ist sie als
Selbstständige in ihrem Traumberuf angekommen. „Faire Pflege, Zeit
für die Menschen haben, das ist
mir immer wichtig gewesen. Ich
möchte mich um die Menschen
kümmern, sie mit Herz und Verstand betreuen“, so die engagierte Pflegerin. Eine 24-stündige
Rufbereitschaft wurde auch von
ihr eingerichtet. Alles für eine gute menschliche Pflege.
M. Krohm
Podologische Fußbehandlung
(med. Fußpflege) speziell am diabetischen Fuß
Kirchplatz 6-8 • 45525 Hattingen
Medizinische Fußpflege
Podologische Praxis M. Krohm
Seit Anfang 1987 besteht die
Fußpflegepraxis auf dem Kirchplatz 6-8 mitten in der schönen
Altstadt von Hattingen. Zusätzlich qualifiziert wurde die Praxis 2004 mit der staatlichen Anerkennung zum Podologen mit
Zulassung aller Krankenkassen.
Schwerpunkt: Diabetisches Fußsyndrom.
M. Krohm
Fußpflege früher
Hinweis auf wichtige Termine:
14. Hattinger Gesundheitstag
14. März 2015, 9.30 – 14.00 Uhr
Hattinger Rathaus, Roonstraße
Ziel der podologischen Behandlung ist die Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung der
normalen Funktion von Haut und
Nägeln an den Füßen. Dadurch
können schwerwiegende Folgeschäden wie Amputationen vermieden werden.
Gesundheitsmesse 2015
So., 22. März 2015, 10 – 17 Uhr
Stadtparkgastronomie Bochum
Klinikstraße 41-45, 44791 Bochum
Unsere Leistungen:
❱ Kostenfreie Beratung
❱ Grundpflege
Körperpflege, Essenszubereitung, Begleitung & Mobilisation, Urlaub- & Verhinderungspflege (SGB XI §39),
Zusätzliche Betreuungsleistung (SGB XI §45b) u. v. m.
❱ Behandlungspflege
Medikamentengabe, Blutzucker- & Blutdruckkontrolle,
Insulininjektion, Wundversorgung u. v. m.
❱ Individuell vereinbarte Leistungen
Hauswirtschaft, Einkaufen, Begleiten außer Haus u. v. m.
Ambulanter
Pflegedienst
☎ 0 23 24 / 9 16 00 40
Pflege für
Jedermann!
❱ 24-Stunden-Rufbereitschaft
Friedrichstraße 56 · 45525 Hattingen · ☎ 0 23 24 / 9 16 00 40
post@faircura.de · www.faircura.de
11
Ausreichend Zeit lassen
Das Frühstück ist für die Kinder
die wichtigste Mahlzeit des Tages
Alles für
Ihr Kind
In der Woche stehen am Morgen praktische Fragen wie „Schultasche gepackt?“, „Wurst oder Frischkäse?“, „Zähne geputzt?“ auf
dem Programm.
Denn sobald der Wecker klingelt, muss jeder Handgriff sitzen. Doch
auch wenn der Zeitplan eng gestrickt ist: Für ein entspanntes Frühstück mit ausreichend Zeit sollten die Eltern trotzdem sorgen, denn
für Kinder ist das die wichtigste Mahlzeit überhaupt. Nach dem „Fasten“ in der Nacht füllt es die Energiespeicher auf und sorgt dafür, dass
Muskeln und Gehirn auf „Empfang“ schalten. Kinder, die nicht frühstücken, können sich nicht richtig konzentrieren und nicht richtig nachdenken. Und das sind äußerst schlechte Startbedingungen für einen
langen Schul- oder Kindergarten-Tag.
Das richtige Brot und Butter für Kinder zum Frühstück
In der Getreide-Gruppe ist das gute, alte Frühstücksbrot immer noch
erste Wahl. Besonders viele Vitamine und Mineralstoffe liefert Vollkornbrot aus Roggen- oder Weizenmehl. Auch Mischbrot ist gut. Es
sollte allerdings zu mindestens 50 Prozent aus Vollkornmehl gebacken sein. „Dessen Ballaststoffe sorgen dafür, dass die Darmflora gesund und Ihr Kind länger satt bleibt“, erklärt die Diplom-Ökotrophologin Dagmar von Cramm.
Als Streichfett ist Butter wertvoller als Margarine
Ideal für kleine Kinder sind Brot und Brötchen aus fein gemahlenem
Vollkornmehl, das mit Jodsalz gebacken wurde. Bei abgepackter Ware
sollten diese Zutaten also auf der Verpackung auftauchen. Beim Bäcker müssen Sie nachfragen. Zweitbeste Wahl ist Brot aus hellem Mehl
– das geht auch in Ordnung. Als Streichfett ist Butter wertvoller als
Margarine, weil es das weniger stark verarbeitete Produkt ist. Margarine aus gehärteten Fetten enthält Transfettsäuren, die als Mitverursacher bestimmter Herzkrankheiten infrage kommen.
Käse liefert als Milchprodukt wertvolles Kalzium
Und welcher Belag soll auf Stulle, Brötchen oder Hörnchen? Das ist
Geschmackssache. Käse liefert als Milchprodukt wertvolles Kalzium,
Wurstsorten wie dünn geschnittener Kochschinken oder Kassler sind
weniger fetthaltig. Aber auch gegen einen süßen, zuckerbetonten Belag wie Marmelade oder Honig spricht nicht viel, vorausgesetzt, er
wird dünn aufs Brot gestrichen und die Zähne werden gründlich geputzt. Nuss-Nugat-Creme dagegen enthält neben reichlich Zucker viel
Fett und sollte die Ausnahme bleiben. Quelle: www.familie.de
12
Nach dem „Fasten“ in der Nacht füllt es die Energiespeicher auf und sorgt dafür, dass Muskeln und Gehirn auf „Empfang“ schalten. Kinder, die nicht frühstücken, können sich nicht richtig konzentrieren und nicht richtig nachdenken.
Worauf soll man nun beim Tornisterkauf
­achten? Die meisten Kinder freuen sich auf
die Schule und können es kaum erwarten, bis
es endlich losgeht.
Der erste Tornister: Das bedeutet für künftige i-Dötzchen eine
wichtige Entscheidung für einen neuen Lebensabschnitt. Wie soll
er aussehen? Wie schwer darf er sein? Wie wichtig ist ein Markentornister?
Jedes Jahr werden Grundschüler mit dem Erstbedarf für den Schulanfang ausgestattet. Die Firma Storchmann informiert die Eltern dazu
auf einer Tornistermesse, die im Vorjahr schon zehnten Mal in Witten
stattfand. Tornisterhersteller und ausgewählte Modelle wurden vorgestellt und von den Eltern begutachtet.
Worauf soll man nun beim Tornisterkauf achten? Die meisten Kinder
freuen sich auf die Schule und können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht.
Checkliste für den Tornisterkauf
Wie reiß-, bruch- und formfest und wie kindgerecht ist die Ausführung? Eine stabile Bauweise schützt den Inhalt und gibt dem Schulranzen die nötige Eigenstabilität. Diese ist wichtig, um das Gewicht
gleichmäßig zu verteilen.
Wie sicher sind die Einzelelemente? Ist der Schultornister wasserabweisend? Stimmt die Bauweise, hochformatig, nicht breiter als die
Schultern des Kindes? Liegt das - möglichst geringe - Eigengewicht
zwischen 1.100 und 1.400 Gramm?
Damit der gepackte Ranzen nicht zu schwer wird, sollte sein Eigengewicht zwischen 1.100 g und 1.400 g betragen. Niedrigere Werte bedeuten Abstriche an der Stabilität, den Schutzfunktionen und dem
Tragekomfort.
Hat der Schultornister körpergerechte und atmungsaktive Rückenpolster? Dieses sorgt für hohen Tragekomfort und optimale Drucklastverteilung. Die Polsterung darf nicht zu dick und nicht zu weich sein,
da der Ranzen sonst zu locker sitzt.
Sind die Tragegurte gepolstert, 4 Zentimeter breit und mindestens 50
Zentimeter lang?
Urlaub mit der
Familie!
58456 Witten • Meesmannstraße 47 • ☎ 02302/9175050 • www.storchmann-reisen.de
Urlaub im Abenteuerland
Eine Reise in eine neue Welt, das ist für Kinder ein Urlaub auf dem
Bauernhof. Hier gibt es jeden Tag Neues zu entdecken.
Bauernhöfe mit Kinderprogramm
Es warten kleine Abenteuer beim Staudammbau am nahen Bach,
beim Toben auf Wiesen und Feldern oder beim Umgang mit den Tieren. Gerade für Kinder aus der Stadt ist es ein tolle Erfahrung, hautnah mit den Haus- und Hoftieren zusammenzuleben. Natürlich gibt
es auch Tiere, die man Streicheln und Füttern darf, wie Ziegen, Kaninchen oder Katzen.
Genießen Sie mit Ihren Kindern erlebnisreiche Tage, ob auf dem Hof,
in einer gemütlichen Ferienwohnungen oder auch in einem großzügigen Ferienhaus.
Samstag den
07. Februar 2015 von 09.00 - 16.00 Uhr
STORCHMANNS TORNISTER-TAG
IM AUTOHAUS KOGELHEIDE
IN WITTEN-HERBEDE
Rund-um-Service:
Markentornister, qualifizierte Beratung und
Komplett-Angebote zu Sonderpreisen!
Herzlich Willkommen sagen wir zu Dir, liebes Vorschulkind!
Und zu vielen weiteren Teilnehmern:
• Fotostudio Kristina Bruns
• Bäckerei Erdelmann
• Ergotherapie Fantasia
• Verkehrswacht Witten
• DLRG Annen-Bommern
• Feuerwehr Witten-Herbede
• Volksbank Sprockhövel
• Reisebüro Storchmann
Schul- und Schreibbedarf + Buchhandlung
Meesmannstraße 47 - 58456 Witten - 02302/9175040 - www.storchmann.de
Kogelheide GmbH - Wittener Straße 106 - 58456 Witten-Herbede
Fon (02302) 970 200 - www.kogelheide.de
Nutzfahrzeuge
Mein neues Bad
Behagliches Ambiente und Geborgenheit
Auch wenn man sich dort nicht so lange aufhält wie zum Beispiel im Wohnzimmer oder in
der Küche: Ein behagliches Ambiente im Bad, das Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt, kann
die Aufenthaltsqualität einer Wohnung erheblich steigern.
Das Badezimmer gehört zu den intimsten Zimmern in der Wohnung. Manchmal schenkt man diesem besonderen Raum nicht so
viel Aufmerksamkeit. Es soll vor allem zweckmäßig sein.
Doch auch wenn man sich dort nicht so lange aufhält wie zum Beispiel
im Wohnzimmer oder in der Küche: Ein behagliches Ambiente, das Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt, kann die Aufenthaltsqualität einer
Wohnung erheblich steigern.
14
ergänzende Stilelemente. Die geben dem Bad eine ganz besondere
Note und schaffen reizvolle Spannungen oder auch Gleichklänge.
Nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen
Der Fachmann berät und zeigt Möglichkeiten und Stilvariationen auf.
Alles sollte aufeinander abgestimmt sein und den eigenen Wünschen
und Vorstellungen entsprechen. Schon die Planung in Abstimmung
mit den Räumlichkeiten und dem Geldbeutel kann viel Freude bereiten. Der Kunde muss sich um nichts kümmern, wenn er ein neues BaDer persönliche Wellnessbereich
Es gibt schier endlos viele Möglichkeiten, sein Bad veredeln zu las- degefühl erleben möchte. Die unangenehmen Seiten eines Umbaus
sen. Das hilft der Rat vom Fachmann. Er kann Vorschläge für ein neu- fallen weg wie zeit- und nervenaufreibende Suche nach Farben, Fores Badezimmer machen, er kann einen ganz persönlichen Wellnessbe- men und Materialien, den richtigen Handwerkern und die Koordinatireich einrichten. Ein wichtiges Kriterium ist der Materialmix. Gemein- on des Umbaus oder Neubaus.
sam mit den Ideen und Vorschlägen des Kunden kann er ein Wohl- Alles, was der Fachmann hinterlässt, ist die neue Wellness-Oase. Wer
fühl-Ambiente schaffen aus verschiedenen Farben, Formen und Mate- den Komplettumbau scheut, dem kann geholfen werden. Bestehende
rialien. Dabei helfen gegensätzliche und sich abwechselnde oder auch Bäder können ergänzt werden, auch einzelne Bereiche des Bades erneuert der Fachmann. Zum Service aus einer Hand gehört ein
Badcheck vor Ort zum Wunschtermin, ferner individuelle Fachberatung und Komplettbäder
aus einer Hand durch kompetente Partner.
Ihre Immobilie liegt
Gemeinsam mit PartnerbetrieAm Büchsenschütz 20 • 45527 Hattingen
ben wird das Ziel erreicht: von
Tel.: 0 23 24 / 6 86 45 - 0
uns am Herzen.
neuen Fliesen über Badewanne
www.centrona.de
und Waschbecken bis hin zu raffinierten Beleuchtungsobjekten
Wohnungseigentums-/ Mietverwaltung
Verkauf & Vermietung
in der Decke, effektvollen Wandmit bautechnischer Fachberatung
Wertgutachten, Kaufberatung, Bonitätsprüfung
malereien und Dekorationen.
Rund ums Haus
Wellness-Bäder bis ins Detail
Rückzug nach fünf Minuten
Wer sein Traumbad einrichtet, sollte auch das „stille Örtchen“ nicht
vernachlässigen. Um Komfort und Hygiene optimal miteinander zu
verbinden, empfiehlt sich ein innovatives DirectFlush-WC. Die spülrandlosen Modelle bieten eine intelligente Wasserführung, die das Innenbecken flächendeckend spült. Zudem lässt es sich deutlich leichter reinigen als herkömmliche WCs. Überspritzungen werden durch einen speziellen Spritzschutz am Beckenoberrand und die höhere Position der Wassereinspritzdüsen sicher verhindert.
Aber es geht noch komfortabler: ViClean ist eine besonders clevere
Kombination aus WC und Bidet. Dank programmierbarer Reinigungsfunktionen kann hier auf die Papierbenutzung verzichtet werden. Das
durchdachte Hightech-Modell von Villeroy & Boch reinigt mit inte­
grierten Duschen den Intimbereich sanft durch warme Wasserstrahlen. Das Ergebnis ist ein angenehmes Gefühl von Hygiene. Die Funktionen der selbstreinigenden Düsen reichen von der Gesäß- und Ladydusche über die pendelnde Komfortdusche bis zur pulsierenden Massagedusche. Sogar Wasserdruck
und -temperatur
lassen sich für ein
wohltuendes Rein i g u n g s ge f ü h l
ganz individuell
regulieren. txn-p
Ein verlassenes Haus und ein Laptop auf dem Tisch – mehr braucht es
oft nicht und Einbrecher schlagen zu. Die gute Nachricht: Laut Statistik ergreifen potenzielle Diebe nach durchschnittlich fünf Minuten die
Flucht, sollte der Einbruch bis dahin nicht gelungen sein.
Experten empfehlen daher, das Eigenheim mit einbruchhemmenden
Rollläden auszustatten. Das sind Rollladensysteme mit besonders stabilen Panzern und Führungsschienen, Hochschiebesicherungen und
gesicherten Rollladenkästen. Durch Motorisierung und automatisierte Steuerung der Rollläden lässt
sich die Schutzwirkung noch weiter steigern, denn sie sorgen für
zuverlässigen Betrieb, wenn die
Bewohner abwesend sind.
Ihren Zweck können einbruchhemmende Rollläden jedoch nur
dann erfüllen, wenn sie fach- und
sachgerecht montiert wurden.
Die Experten des Rollladen- und
Sonnenschutztechniker-Handwerks beraten individuell und
nehmen ihren fachgerechten
Ein­bau vor.
txn-p
Innovative WC-Technik
sorgt für Hygiene und
Komfort im Bad. Foto:
Villeroy & Boch/txn-p
Vorsicht vor Immobilienbetrug
Herrschaftlich und modern
txn-p. Hohe Stuckdecken, goldgelbes Echtholzparkett oder weite Flügeltüren geben denkmalgeschützten Immobilien ein ganz besonderes
Flair. Energetisch hingegen ist meist eine gründliche Sanierung vonnöten, um den heutigen Standards gerecht zu werden – dank moderner Wärmedämmstoffe und Systeme mittlerweile kein Problem mehr.
Seit April 2012 bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau ein spezielles
Programm für Hauseigentümer an, die eine denkmalgeschützte Immobilie erwerben oder deren Energiebilanz verbessern wollen. Auch die
Außenwanddämmung von innen ist förderfähig. Hier empfiehlt sich
das bewährte System Ursa Click. Es besteht aus einem hochwirksamen
Kern aus PureOne-Mineralwolle und ermöglicht mit einer Wärmeleitfähigkeitsstufe von 032 mehr Dämmleistung bei geringer Aufbaustärke. Die Kaschierung aus Glasvlies sorgt für mehr Formstabilität und
erleichtert die raumhohe Verlegung der Dämmstoffbahnen. PureOne ist hoch wärmedämmend, sehr gut schalldämmend, brennt und
glimmt nicht. Der nahezu staubfreie Dämmstoff
ist hautkomfortabel und
geruchsneutral und lässt
sich leicht verarbeiten.
Was jeder weiß, ist auch den Betrügern bekannt: Wohnraum in guter Foto: Ursa/txn-p
Weitere Informationen im InterLage ist knapp und so teuer wie nie zuvor. Wer bei der Suche auf Lock- net unter www.ursa.de
angebote stößt wie, luxussanierte 100 qm große Wohnung in bester
Wohnlage für nur 600 Euro Monatsmiete zu vergeben, traut seinen Augen kaum. Das sollte er
aber auch nicht: Betrüger sind
sehr kreativ und ändern ihre Maschen häufig. Betrüger verwenden raffinierte Methoden und erfinden äußerst glaubwürdige GeIhr Meisterbetrieb für:
schichten, um gestresste WohBalkon-,
Treppengeländer
· Tore · Fenstergitter
nungssuchende zu ködern. Was
Treppen
·
Vordächer
·
Garagentore
· Reparaturen
für alle gilt: Senden Sie niemals
Geld an Personen, die Sie nicht
Tel (0 23 24) 3 30 94 · www.ehlers-montage.de
kennen und nicht für vertrauensHeiskampstraße 3A · 45527 Hattingen
würdig halten.
spp-o
Bauschlosserei Ehlers
15
Holthausen
Gymnasium Holthausen – ein ereignisreiches Jahresende
Nach dem „Tag der offenen Tür“ am 29. November, zu dem viele Inte- Schulzentrum Holthausen zu sehen.Dann folgten die Weihnachtskonressenten den Weg nach Holthausen gefunden hatten, konnten die zerte. Denn Musik ist seit langem ein wichtiger Zweig am GymnasiJahrgangsstufen 5 und 6 am 1. Dezember ihre Kräfte in den Sport- um Holthausen in Hattingen. Und auch die Weihnachtskonzerte hahallen beim traditionellen Völkerballturben eine lange Tradition. In diesem Jahr
nier messen. Ein Leistungskurs Sport und
fanden diese am dritten Adventswochendie Sportlehrer organisierten und betreuende statt. An drei aufeinanderfolgenden
ten die spannenden Spiele. Gäste feuerten
Tagen präsentierten über 300 Mitwirkendie jungen Sportler von der Tribüne an.
de ihr musikalisches Können als BlockflöAm 4. Dezember waren 20 Schülerinnen
tisten der Jahrgangsstufe 5, als Sänger in
und Schüler und drei Lehrer aus der Parteinem der vier Chöre oder als Mitspieler
nerschule St. Charles in Marseille für eine
in einem der sechs Ensembles der SchuWoche bei Schülern des Gymnasiums Holtle. Geleitet wurden die Konzerte durch die
hausen zu Besuch. Frau Ilona Reinhardt
Musiklehrer Jens Maron, Anna Schäfer und
hatte ein abwechslungsreiches Programm
Gunnar Wirth sowie den Musikschullehrern
für die jungen Franzosen erarbeitet. Sie
Ludger Meyer, Christiane Büscher und Pebesuchten unter anderem in Hattingen die
ter Brand der Musikschule Hattingen. AkusGymnasium Holthausen
Altstadt und die Henrichshütte und in Köln
tischer und optischer Höhepunkt war auch
ELTERNINFORMATIONSABEND
das Rautenstrauch-Joest-Museum. Außerin diesem Jahr wieder das fulminante Finafür Eltern der vierten
dem konnten die Marseiller sehen, wie Unle, bei welchem alle Beteiligten gemeinsam
Grundschulklassen am
terricht in Hattingen funktioniert.
das Stück „Let it go“ zu Gehör brachten.
MITTWOCH, den 14.01.2015,
Der letzte Schultag stand wie jedes Jahr im
19.00 Uhr
Zeichen des Sports. In der 4. und 5. StunZum Jahresende wurde viel geboten
de fand in der Dreifachturnhalle für die
Am 8. Dezember begrüßte Herr Buschhaus
Sekundarstufe I das Weihnachtssportfest
die französischen Gäste und eröffnete offistatt. Seit einigen Monaten planten und
ziell die Ausstellung mit Werken des franprobten Schüler und Lehrer des Gymnasizösischen Karikaturisten Roger Blachon.
ums für ihre Auftritte. Die Zuschauer beDies war möglich, da der französische Begleiteten die sportlichen Darbietungen mit
treuer Herr Kolasniewski die etwa 60 Exgroßer Beteiligung. Die Weihnachtsferien
ponate aus Marseille mitgebracht hatte.
waren wohl verdient.
LuP
Diese Ausstellung ist noch bis Februar im
Rücken-Fit-Kurs
Die SG Holthausen bietet einen Rücken-Fit (Wirbelsäulengymnastik)-Kurs im Zeitraum vom 16. Januar bis zum 20. März, jeweils freitags von 17 bis 18 Uhr, in der Mehrzweckhalle an der Grundschule Hattingen-Holthausen, Am Hagen 8, an.
In diesem Rücken-Präventionskurs wird unter professioneller Anleitung von Frau Sabine Gerdes, einer staatlich geprüften Physiotherapeutin und Rückenschullehrerin, eine gesundheitsgerechte Körperhaltung und eine Verbesserung des Bewegungsverhaltens geschult.
Die erlernten Übungen dienen, der Steigerung von Kraft, Mobilität
SG Holthausen e.V. ● Im Mühlenwinkel 20 ● 45525 Hattingen ● h.kalkhoff@arcor.de ● www.sg-holthausen.de
Pressemitteilung
Die SG Holthausen bietet einen Rücken Fit (Wirbelsäulengymnastik) – Kurs im Zeitraum
vom 16.01. bis 20.03.2015, jeweils Freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr in der Mehrzweckhalle an
der Grundschule Hattingen - Holthausen, Am Hagen 8, an.
In diesem Rücken-Präventionskurs wird unter professioneller Anleitung von Frau Sabine
Gerdes, einer staatlich geprüften Physiotherapeutin und Rückenschullehrerin, eine
gesundheitsgerechte Körperhaltung und eine Verbesserung des Bewegungsverhaltens
geschult. Die erlernten Übungen dienen, der Steigerung von Kraft, Mobilität und Flexibilität und
sind für das tägliche Training geeignet.
Die Kursgebühr für die10 Kurseinheiten á 60 Minuten beträgt 75,00 €.
Dieser Rücken Fit - Kurs wurde durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert. Dadurch
wird bestätigt, dass die Qualitätskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKVSpitzenverbandes zur Umsetzung des § 20 Abs. 1 SGB V für diesen Präventionskurs und
deren Bezuschussung erfüllt sind.
Anmeldung: telefonisch 0172 1821289, per Email: h.kalkhoff@ arcor.de oder
oder Internet: www.sg-holthausen.de
16
1. Vorsitzender
Heinrich Kalkhoff
Im Mühlenwinkel 20
2. Vorsitzende
Anke Jenderek
Feldstraße 10
Kassiererin
Margret Sturmberg
Amtsgarten 20
Bankverbindung
Sparkasse Hattingen
IBAN: DE31 4305 1040 0000 0784 10
und Flexibilität und sind für das tägliche Training geeignet. Die Kursgebühr für die10 Kurseinheiten à 60 Minuten beträgt 75 €.
Dieser Rücken-Fit-Kurs wurde durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert. Dadurch wird bestätigt, dass die Qualitätskriterien
des „Leitfaden Prävention“ des GKVSpitzenverbandes zur Umsetzung des § 20 Abs. 1 SGB V für diesen Präventionskurs und deren Bezuschussung erfüllt sind.
Anmeldung: telefonisch 0172 1821289, per E-Mail:
h.kalkhoff@ arcor.de oder oder Internet: www.sg-holthausen.de
Glosse
Die meisten wollen weniger Stress im neuen Jahr
Wer um Himmels willen ist auf die Idee gekommen, dass zu einem anständigen ­Jahreswechsel
auch gute Vorsätze gehören? Und dann noch für einen selber
Warum soll ein unbescholtener Bürger sich schwere Gedanken machen, ob es vorteilhaft sei, im neuen Jahr abzunehmen?
Wer um Himmels willen ist überhaupt auf die Idee gekommen, dass zu
einem anständigen Jahreswechsel auch gute Vorsätze gehören? Und
dann noch für einen selber. Oder warum muss man sich der staubtrockenen Herausforderung stellen, sich künftig keinen Alkohol mehr
einzuverleiben? Vergleichbar gibt es durchaus glasklare Argumente zu
bedenken, dass Rauchen ziemlich ungesund ist und zu 100 Prozent
­irgendwann in den Tod führt.
Auf dem Weg zur Hölle
Aber helfen gute Vorsätze dagegen? Der Volksmunds sagt „Der Weg
zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert“. Was will er uns damit
sagen? Dass Silvester nicht nur wegen der Knallerei und der Trinkgelage eine brandgefährliche Sache ist. Deswegen gilt ein weiser Rat, die
Situation zu entschärfen, indem man mindestens einen Risikofaktor
ausschaltet. Laut einer unbestätigten Quersumme aus allen deutschsprachigen Umfragen nach guten Vorsätzen nimmt die Neigung der
Deutschen ab, sich überhaupt was Besonderes vorzunehmen. Das
zeigt eine tiefe Einsicht in die Gefahren des Silvesterfestes und in die
Entscheidung für die richtige Überlebensstrategie.
Wer aber zum guten Vorsatz neigt, möchte sich künftig weniger Stress
antun. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse
„DAK-Gesundheit“. 57 Prozent der 3.021 Befragten gaben das an. Ähnlich zwei weitere Ergebnisse: 54 Prozent der Befragten möchten sich
mehr Zeit für Freunde und Familie nehmen, 47 Prozent wünschen sich
mehr Zeit für sich selber.
Die Umfrage-Ergebnisse hatten auch weitere Schwerpunkte als nur Geist und Seele. Viele
möchten auch ihrem Körper Gutes tun. 52 Prozent wollen sich mehr bewegen und mehr Sport
treiben. 47 Prozent möchten sich gesünder ernähren, 31 Prozent abnehmen.
Sich herablassen
Wer sich auf einer höheren Ebene befindet, kann sich hinunterbeugen, bücken oder auch herablassen. Dabei kann derjenige, zu dem
man sich hinunterbegibt, es als arrogant empfinden. Aber es muss
ja nicht so gemeint sein, wenn man „eine oder mehrere Etagen“ nach
unten geht. Denn beim Perspektivwechsel kann man zu ganz überraschenden Erkenntnissen kommen.
So ist es mir passiert, als ich zu Besuch bei jungen Eltern war. Sie hatten vor einiger Zeit einen kleinen Sam bekommen, der noch viel Zuwendung bedurfte. Bevor es zum Kaffeetrinken ging, beobachtete ich
den Kleinen, der gut gepolstert auf dem Fußboden lag und sich offensichtlich des Lebens freute. Ein freundlicher Kerl, der gerne lächelte und Laute von sich gab, die ich nicht so richtig deuten konnte. Ich
gesellte mich auf den Boden und bewunderte seine Anstrengungen.
Zuerst versuchte er, sich von der Rücken- in die Bauchlage zu begeben. In einer Richtung ging es gut. In die andere Richtung gab es
noch Hindernisse in Form eines Armes und eines Beines. Ich wollte
ihm eine kleine Hilfestellung geben, aber das gefiel ihm nicht. Dann
lag er wieder auf dem Rücken und hob gleichzeitig seine gestreckten Beine und den Oberkörper an. Über 10 Sekunden! Nicht schlecht.
Mehr Zeit für Familie und Freunde
Die beliebtesten Vorsätze im Überblick: weniger Stress (57 Prozent);
mehr Zeit für Familie und Freunde (54 Prozent); mehr bewegen (52
Prozent); mehr Zeit für sich selber (47 Prozent); gesünder ernähren
(47 Prozent); abnehmen (31 Prozent); weniger Geld ausgeben (26 Prozent); weniger vor der Glotze sitzen (16 Prozent); weniger Alkohol trinken (12 Prozent); nicht mehr rauchen (11 Prozent).
Besonders stressig finden die Deutschen Zeitdruck im Job. Es folgen
Streit und Ärger in der Familie sowie gesundheitliche Probleme. THS
Die Anderen forderten mich auf, es dem kleinen Sam doch nachzumachen. Ich sei doch gut durchtrainiert. Drehen könne er sich nicht,
aber den Körper so anzuspannen und dabei noch zu erzählen, das
sei offensichtlich doch ein Kinderspiel.
Klar. Kinderspiel. Also legte ich mich zum Erstaunen meines kleinen
Trainingspartners lang auf den Boden neben ihn und machte es ihm
nach. Zu zweit geht es doch besser!
Aber nicht für mich. Die Zeit, während der ich meine Sportübung
machte, wurde mir lang. Dann konnte ich mich endlich wieder entspannen. Beim zweiten Durchgang wurde es schon anstrengender.
Den dritten Durchgang musste ich abbrechen, während Sam fröhlich
brabbelnd seine gestreckten Beine weiterhin hochhielt.
Die Aufforderung, endlich zum Kaffeetrinken zu kommen, rettete
mich. Die Gastgeberin hatte meine Schwächephase erkannt und hatte Erbarmen mit mir.
Den Rest gab mir der Kleine, als er später von den Windeln befreit
dalag und ganz entspannt seine Füße ergriff und die Zehen in den
Mund steckte. Die Aufforderung der anderen Gäste, diese doch eher
einfache Übung nachzumachen, konnte ich soeben noch mit der
Antwort abwehren: „Ich habe Rücken.“ Wenn man sich herablässt,
kann man schon zu erstaunlichen Erkenntnissen kommen.
PaRu
17
Welper
Dirk Sondermann las aus „Sagenwelt rund um Hattingen“
Ein kleiner Rückblick: Die Bürgerbücherei konnte fünfjähriges Bestehen feiern
2014 war für die 25 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bürgerbücherei (BüBü) Welper ein besonderes Jahr: Die Einrichtung konnte das
fünfjährige Bestehen und drei Jahre Bücherschrank feiern.
Neben dem regelmäßigen und verlässlichen Betrieb der Bücherei
selbst und der Pflege und dem Ausbau des Bestandes gab es mehrere Höhepunkte.
Am „Welttag des Buches“ errichteten die Mitarbeiter Büchertische,
verschenkten Bücher an Passanten und informierten über ihre Arbeit
in Welper. In Kooperation mit der Erik-Nölting-Grundschule und der
Grundschule in Blankenstein wurden zwei Ferien-Leserätsel veranstaltet. Als Preise gab es Bücher-Gutscheine.
Die „Sagenwelt rund um Hattingen“ war das Thema einer Lesung von
Dirk Sondermann. Ferner veranstaltete das Hattinger „Bündnis für Familie“ sein jährliches Fest gemeinsam mit allen im Bündnis aktiven
Vereinen, Organisationen und Einrichtungen.
„BüBü“ konnte kistenweise Bücher in den Bestand übernehmen.
Leider musste die Bücherei der evangelischen Gemeinde Welper ihr
Angebot im Paul-Gerhardt-Haus einstellen. Die „BüBü“ konnte kistenweise Bücher in den Bestand übernehmen. Die Kinder des städtischen
Kindergartens „An der Hunsebeck“ besuchten die Bücherei und erfuhren so, was es zu lesen, spielen und erforschen gibt. Eine Kooperation
mit Kindertagesstätten und Schulen ist wichtiger Bestandteil bei der
Lese- und Sprachförderung, der in diesem Jahr intensiviert wird. Fünf
Autorinnen des „Hattinger Autorenstammtisches“ lasen unter dem Titel „Indian Summer“ aus ihren Werken. Mit Kurzgeschichten und Lyrik
unterhielten sie das Publikum im „Café Prütt“ und standen für Fragen
zu ihren Arbeiten zur Verfügung.
Fotoausstellung
„Bilderwelten“
Die Kinder des städtischen Kindergartens „An der Hunsebeck“ besuchten die „BüBü“ und erfuhren so, was es dort zu lesen, spielen und erforschen gibt.
Ursula Schwerte Gmbh
Häusliche ambulante Pflege
20 Jahre Fotogruppe
Die Mitglieder der Fotogruppe der Willi-Michels-Bildungstätte stellen eine Auswahl
von Aufnahmen verschiedener Themengebiete wie Industrie-, Portrait-, Reise-,
Natur- oder Landschaftsfotografie vor.
bis 6. Februar (täglich außer So. und Sa.), 8.30 – 15.30 Uhr
Rathaus, Rathausplatz 1, 45525 Hattingen, Eintritt frei
Alten- und Schwerstbehindertenpflege
Wir bieten:
• qualifizierte Krankenpflege (Grundpflege)
• qualifizierte Grundpflege
• Notdienst an Sonn- und Feiertagen
• Notrufeinrichtung
• Verhinderungspflege
• Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes
• Essen auf Rädern
(auch für Diabetiker)
Ihr Ansprechpartner: Ursula Schwerte, Krankenschwester
18
Marxstraße 73 • 45527 Hattingen • ☎ 0 23 24 / 6 71 39 • Fax 0 23 24 / 65 58
E-mail: mail@schwerte-pflege.de
Image
Nächster
Erscheinungstermin:
Dienstag, 3. Februar 2015
Anzeigenschluss: Mittwoch, 21. Januar 2015
Ursula Schwerte GmbH
Häusliche ambulante Pflege
Seit nunmehr 22 Jahren betreut der Pflegedienst Schwerte, unter der
Leitung von Ursula Schwerte, Menschen in der häuslichen, ambulanten Pflege. Frau Schwerte bietet ein umfassendes, qualitatives hochwertiges Angebot in der Alten-und Schwerstbehindertenpflege. Mit
Ihrem Team stellt Sie ein freundliches, gut geschultes Pflegepersonal
zur Verfügung. Ein 24-Std.-Pflegedienst mit Rufbereitschaft steht bereit. Die Abrechnung erfolgt über die verschiedenen Kassen oder Ämter. Frau Schwerte und Ihr Team freuen sich, auch weiterhin für Ihre
Betreuung da sein zu dürfen.
Klinik Blankenstein
Klinik Blankenstein setzt Investitionen fort
Die Klinik Blankenstein hat eine der größten Investitionen der vergangenen Jahre erfolgreich abgeschlossen. Die neue Station 2 ist mit 29
Betten in Betrieb gegangen. Schwerpunkte sind dort die Naturheilkunde und die Schmerztherapie. Investiert wurden für den Umbau
mehr als 1 Million Euro. Jedes Zimmer ist modern, hell und freundlich ausgestattet und verfügt über eine eigene Nasszelle. Die alten
Drei-Bett-Zimmer sind modernen Zwei-Bett-Räumen gewichen. „Das
macht besonders bei Patienten in der Naturheilkunde Sinn, weil sie
wegen der Schwere der Erkrankung oft nur allein oder zu zweit auf einem Zimmer liegen können“, sagt Prof. Andre-Michael Beer, Chefarzt
der Naturheilkunde in Blankenstein.
Neue Station in Betrieb gegangen
Für die Klinik Blankenstein ist die neue Station ein wichtiger strategischer Schritt nach vorn. „Durch ihre konsequente Spezialisierung und
nicht zuletzt durch ihre Lage im Grünen hat die Klinik einen exzellenten Ruf über Hattingen hinaus erworben“, betont KKB-Geschäftsführer Franz-Rainer Kellerhoff. „Diese Stärken bringen wir offensiv zur
Geltung und bauen sie auch künftig weiter aus.“ Auch weiterhin ist für
Bewegung in der Klinik gesorgt. Bereits 2015 wird das Investitionsprogramm fortgesetzt. Dann wird die nächste Station umgebaut. Auf der
Basis internistischer Grundversorgung mit den Schwerpunkten Kardiologie und Gastroenterologie hat sich das Krankenhaus in Blankenstein zu einer Spezialklinik entwickelt. Die Ambulanz ist rund um die
Uhr besetzt. Außerordentlich eng ist die Verzahnung mit den anderen vier Häusern des Katholischen Klinikums Bochum, aber auch mit
der Schmerztherapie in der Klinik Blankenstein selbst. „So können wir
ärztliche Kompetenzen kombinieren und eine individuelle Behandlung gewährleisten“, sagt Dr. Dirk Neveling, Leiter der Schmerztherapie. Ein Beispiel dafür ist die Bauch-Chirurgie: Patienten können in
Blankenstein die regelmäßig stattfindende Sprechstunde aufsuchen
und werden bei Bedarf im St. Josef-Hospital weiter versorgt. Sichergestellt ist insbesondere, dass Naturheilkunde und Schulmedizin Hand
in Hand arbeiten. Diese Zusammenarbeit wird in der modernen Medizin immer wichtiger. Die Klinik Blankenstein hat 174 Betten und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Neun junge Menschen befinden sich in der
Ausbildung.
(fr-) - Quelle: Impuls Ausgabe Dezember 2014
Termine · Termine · Termine · Termine · Termine · Termine · Termine · Termine
25.1., 13 Uhr
Ein Single kommt selten allein!
Tagesworkshop
Tipps für das Single-Leben, Eintritt: 20,20 €, Anmeldung erforderlich
Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, 45527 Hattingen
☎ (0 23 24) 204 3511 bis -3513
Stadtmuseum Hattingen
19.1., 15 Uhr
Hannas Reise
(D, Israel 2014) Hattinger FilmClub
Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, 45527 Hattingen
☎ (0 23 24) 204 3511 bis -3513
30.1., 21 Uhr
Fußball und Musik
(FUM-Night)
ab 14 Jahre, Eintritt frei
Sporthalle Marxstraße,
Marxstraße 99, 45527 Hattingen
☎ (0 23 24) 204 3851
19
Auto-Ausblick 2015
Urteil: Keine Fahrerflucht wegen
Behandlung eigener Verletzungen
Verlässt der Verursacher den Unfallort, um eigene Verletzungen be­
handeln zu lassen, so verschwindet er mit gutem Grund und kann
nicht wegen Fahrerflucht bestraft werden, stellte der Bundes­
gerichtshof klar und hob die entsprechende Verurteilung des
Unfallverursachers auf (Az. 4 StR 259/14).
Wie die Deutsche Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.
de) berichtet, verursachte ein Autofahrer einen schweren Verkehrs­
unfall und wurde dabei auch selbst verletzt. Dabei erkannte er das
vorbeifahrende Auto eines Bekannten. Als er den Bekannten an­
hielt, merkte er erst, dass die Fingerkuppe seines Mittelfingers ab­
geknickt war und stark blutete. Er ließ sich daher schnellstmöglich
in die Klinik fahren, wo die Blutung gestillt werden konnte.
Erst 40 Minuten später rief er bei der Polizei
an, um sich als Unfallverursacher zu erken­
nen zu geben. Die Anklage warf dem Unfall­
fahrer vor, dass er nur weggefahren sei, um
vom Unfallort zu fliehen, deshalb verurteilte
ihn das Landgericht auch wegen unerlaub­
ten Entfernens vom Unfallort.
Der Bundesgerichtshof aber kassierte die
Verurteilung, da das Landgericht nicht ausreichend prüfte, ob der
beklagte Unfallverursacher sich berechtigt oder entschuldigt vom
Unfallort entfernt hatte. Ein Unfallbeteiligter hat zwar die Pflicht
den Geschädigten zu ermöglichen, seine Personalien festzustellen,
oder zumindest eine angemessene Zeit zu warten, er ist aber be­
rechtigt, schwere Verletzungen umgehend behandeln zu lassen. Da
sich das Landgericht damit nicht auseinandersetzte, konnte die Ver­
urteilung so auch nicht bestehen bleiben. Text + Bild: (ampnet/nic)
2,1 Millionen Flugpassagiere mehr
Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2014 flogen von
deutschen Flughäfen insgesamt 69 Millionen Passagiere ab. Wie das
Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 2,1 Millionen
(+3,1 %) mehr Fluggäste als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
Die Zahl der Kunden mit Zielen innerhalb Europas legte mit 4,4 Pro­
zent überdurchschnittlich zu. Die Passagierzahlen zu den Kanaren
stiegen um 15 Prozent, zu den griechischen Inseln um 20,1 Prozent
und nach Antalya um 7,1 Prozent, dem im Flugverkehr mit Deutsch­
land bedeutendsten türkischen Flughafen.
Der Interkontinentalverkehr erhöhte sich um 2,7 Prozent. Überdurch­
schnittlich nahm hier nur die Zahl der Fluggäste mit asiatischen Zielen
zu (+3,4 %). Die Zuwachsraten für Amerika (+2,5 %) und Afrika (+1,7 %)
lagen unter dem Durchschnitt.
(ampnet/nic)
20
Flughafen Hannover. Foto: Auto-Medienportal.Net
Sportlicher Zuschnitt
mit Coupé-Dachlinie
Nun hat auch Mercedes-Benz ein SUV mit
Coupé-Dachlinie. Oder ist es ein höher gelegtes
Sportcoupé mit mehr Übersicht? Jedenfalls soll es
mehr Sportwagen sein als übliche Offroader. Gleich­
zeitig ist der GLE der erste Vorbote einer neuen Mo­
dellnomenklatur bei den Sindelfingern.
Mercedes Benz GLE Coupé
Seit Jahrzehnten gehören Coupés zum Markenkern
von Mercedes-Benz. Ab dem kommenden Sommer
trägt nun auch ein Stuttgarter SUV den sportlichen
Zuschnitt. Das GLE Coupé tritt gegen den erfolgrei­
chen X6 an, den BMW just in der zweiten Generation
aufgelegt hat. Mercedes will sein neues Oberklas­
se-Fahrzeug eher als Sportcoupé verstanden wis­
sen, in dem man lediglich erhabener sitzt und ei­
nen besseren Überblick hat.
(ampnet/Sm)
Der neue Hyundai i20. Innerhalb
von fünf Jahren plant der Konzern, 22 neue Modelle und Derivate in den Markt einzuführen.
Foto: Auto-Medienportal.Net/
Euromedia­house
Kürzer, schmaler, leichter:
erster Plug-in-Hybrid
Audi präsentiert die zweite Generation des Q7. Der neue Audi Q7
ist bis zu 325 Kilogramm leichter als sein Vorgänger und spart
pro Kilometer bis zu 50 Gramm CO2. Kurz nach dem Marktstart
folgt der Audi Q7 E-tron Quattro – der weltweit erste Plug‑in‑Hy­
brid mit einem Sechszylinder-Dieselmotor und Quattro-Antrieb.
Der neue Q7 ist mit 1995 Kilogramm Leergewicht (als 3.0 TDI)
der Leichteste in seiner Klasse. Im Vergleich zum Vorgänger
wiegt er 325 Kilogramm weniger.
Mit seiner Leichtbaukarosserie in Multimaterialbauweise und
einem grundlegend neuen Fahrwerk ist er komfortabel und
bietet gleichzeitig die typische Performance eines sportli­
chen ­Audi. Den Kraftstoffverbrauch des Q7 haben die Audi‑In­
genieure um bis zu 28 Prozent (TFSI) beziehungsweise 23 Pro­
zent (TDI) gesenkt. Für den Antrieb stehen der 3.0 TDI mit
200 kW/272 PS und der 3.0 TFSI mit 245 kW/333 PS zur Verfü­
gung. Sie beschleunigen den Q7 in 6,1 Sekunden (TFSI) bezie­
hungsweise 6,3 Sekunden (TDI) von 0 auf 100 km/h.
Der Diesel‑V6 begnügt sich auf 100 Kilometern im Mittel mit ge­
rade mal 5,7 Liter Kraftstoff (149 g CO2 pro km). (ampnet/nic)
Auto-Ausblick 2015
Ratgeber: Schneeketten in den
Bergen unverzichtbar
Mercedes Benz GLE Coupé. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler
Komplett neue
­Modellpalette
Hyundai bereitet sich für das Jahr 2015
auf zahlreiche Neuheiten vor.
Insgesamt neun neue Produkte und Modellderivate plant die Marke in dem Jahr
einzuführen.
Bis Ende 2015 hat Hyundai in Deutschland dann innerhalb von zwei Jahren
die gesamte Modellpalette erneuert.
Im Rahmen der Modellstrategie „Product Momentum 2017“ wurde bereits
die neue Generation des i10 und die Genesis Sportlimousine eingeführt, gefolgt
von dem i20.
Innerhalb von fünf Jahren plant Hyundai
22 neue Modelle und Derivate in den
Markt einzuführen.
(ampnet/nic)
Wer zum Winter- und Skiurlaub in die Berge fährt, sollte nicht nur mit
Winterreifen unterwegs sein, sondern für alle Fälle auch Schneeketten in
den Kofferraum packen. Vor allem Pass-Straßen und steile Pisten können
bei Schneefall zu einer echten Herausforderung werden, warnt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). In solchen Situationen erweisen sich Schneeketten als gute Hilfe. Sie sichern auch unter schwierigsten Bedingungen das Vorankommen auf Schnee. Beim Anfahren auf
vereistem Untergrund ist eine Kette fast unschlagbar.
Allerdings ist es gar nicht so einfach, die passenden Ketten für das eigene Auto auszuwählen. Das Angebot scheint riesig. Grundsätzlich lassen
sich drei verschiedene Arten von Ketten unterscheiden: Seilketten, Ringketten (Bügelketten) und Komfortketten. Die Montage einer Seilkette ist eine schweißtreibende und
schmutzige Angelegenheit. Handschuhe sind Pflicht.
Der an einem Ring befestigte Kettensatz wird hinter dem Rad durchgezogen, im Radhaus angehoben und anschließend verschlossen. Dann erst kann
die Kette selbst auf dem Reifen ausgerichtet werden. Bei den teureren Ring- oder Bügelketten wird
der elastische Bügel, der die Kette als Ganzes trägt, mit einem Griff um
das Rad gestülpt. Durch die Spannung im Ring hält die Kette ihre Position und muss nur noch auf der Vorderseite des Reifens verzurrt werden.
Beim Anbringen eindeutig im Vorteil sind die Komfortketten mit mehr
Mechanik. Sie werden über den Reifen gelegt, dann fährt man eine halbe
Umdrehung vorwärts, kontrolliert den richtigen Sitz, spannt und schon
sitzt die Kette. Bei den anderen Kettenarten ist die Montage weitaus anspruchsvoller und dauert länger.
Für Autos mit sehr wenig Platz im Radhaus gibt es Ketten mit besonders
dünnen Gliedern. Doch auch bei einfachen Ketten gibt es Innovationen,
zum Beispiel Felgenschoner oder einen automatischen Spanner, die bei
GTÜ-Tests bereits positiv auffielen.
Auf jeden Fall sollte eine „Probestunde“ in der Garage oder auf trockenem Untergrund erfolgen, damit die Montage im Ernstfall nicht schnell
zu einer Sisyphus-Arbeit wird, denn das Handling der Ketten ist gerade
für Anfänger nicht immer ganz einfach. Wer die Montage beispielsweise bei Schneetreiben und ungeduldigen Autofahrern durchziehen muss,
dürfte trotzt Minusgraden schnell ins Schwitzen kommen. Mit etwas
Übung lässt sich das spielend verhindern.
Ketten leiden im Gebrauch sehr stark. Nasse Ketten sollten nach Gebrauch in einen Eimer oder auf einer Matte im Kofferraum untergebracht
und bei der nächstbesten Gelegenheit
Ihre Anzeige im Image-Magazin
gründlich von Salz
und Schmutz befreit werden, empfiehlt die GTÜ. Das
erhöht die Lebensdauer. Dazu eignet sich ein großer
Eimer mit einem
Zeigen Sie
Schuss Spülmittel.
Anschließend müsIhre Stärken …
sen die Ketten gut
trocken werden. Wer
nicht an die Pflege
denkt, muss damit
rechnen, im nächsten Winter eine rostige Überraschung
www.kamk.de
zu erleben.
Text + Foto:
(ampnet/jri)
☎ 0 23 02 / 9 83 89 80
info@kamk.de
Sie sind
SPITZE!
Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi
Image Hattingen
21
Termine
Fr. 16.1. 16–17 Uhr
Deutschlands erfolgreichstes Schlagerduo
FANTASY kommt nach Witten.
Beobachten, Forschen,
Experimentieren
Experimente mit Eis und Wasser:
Wie überleben die Fische im zugefrorenen Teich? Wie entsteht
Eis im Reagenzglas? Diese und
andere Fragen wollen wir in der
Experimentierwerkstatt mit Diplom-Biologin Sabine Sümmermann klären. Für Kinder ab 5 Jahren. Stadtbibliothek Hattingen,
Reschop Carré 1, Hattingen
Eintritt: 1,50 €, VVK ab 12.1.
Veranstalter: Stadtbibliothek, Tel.
(0 23 24) 204 3555
Fr. 16.1. 19 Uhr
Tatort-Dinner:
„Mord in Paris“
Bei einem Mord im Varieté von
Mademoiselle Tütü sitzt man
mitten in einer atemberaubenden Zauber- und Varietéshow mit
fröhlichem „Cancan“!
Restaurant Diergardts „Kühler
Grund“, Am Büchsenschütz 15,
Hattingen, Eintritt: 69 €
Veranstalter: Show-Bizz-Enterprise Ltd., Tel. (0 23 27) 991 88 61
Sa. 17.1. + So. 18.1.
HORIZON
– Messe für Studium und Abiturientenausbildung
RuhrCongress Bochum
So. 18.1. 7.30 Uhr
Möhnetalsperre:
Wasseramsel und
Schellente
Vogelkundliche Exkursion. Es
werden Fahrgemeinschaften gebildet. Treffpunkt: Rathaus, Rathausplatz 1, Hattingen, Eintritt: 7
€, Anmeldung am Treffpunkt
Mo. 19.1. 15 Uhr
Hannas Reise
(D, Israel 2014)
HattingerFilmClub
Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, Hattingen
Veranstalter: vhs Hattingen
Do. 22.1. 19.30 Uhr
Werner Hansch liest:
Selbsthilfegruppe für „Alles andere ist
verwitwete Menschen Schnulli-Bulli!“
Reporterlegende Werner Hansch
Sie sind die Nr.1! „FANTASY “ konnten mit „Eine Nacht im Paradies“
Platz 1 in den deutschen Album Charts belegen! Sie können dieses
traumhafte Erfolgsduo am Sonntag,
Sonntag, 25. Januar,
dem 25. Januar, im
Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr
Theatersaal in WitTheatersaal Witten
ten mit einer gigantischen Soloshow
live erleben.
„Fantasy“, das sind
Freddy und Martin,
haben sich in den
letzten zehn Jahren eine große Fangemeinde erspielt
und ersungen. Die
Künstlerin „Andrea
Berg“ leistete aus
Überzeugung Schützenhilfe. Bereits die letzte Tour war restlos ausverkauft. Die Nachfrage nach Karten ist gewaltig. Bereits zweimal
wurden sie für den Echo nominiert. Mit dem Album „Best of“, „Weißes Boot“ und „Endstation Sehnsucht“ wurden sie mit Gold ausgezeichnet.
Freuen Sie sich auf ein großartiges Konzert mit den neuen Königen des deutschen Schlagers und auf allerbeste Schlagerstimmung
– freuen Sie sich auf „FANTASY“!
Sichern Sie sich jetzt Ihre Karte im Vorverkauf.
VVK: Saalbau Tel. 02302-5812441, Tourist & Ticket Service Tel.
02302-12233 und an allen bek. VVK-Stellen
Fr. 16.1. 19 Uhr
Vereinshaus Vorhalle, Hagen, Lindenstraße 14, www.verwitwet.de
Fr. 16.1. 20 Uhr
Kieran Halpin
„Free Man“ Irish Singer/Songwriter 40 Years on the Road
Altes Rathaus Untermarkt 9, Hattingen, Eintritt: 13 €/ermäßigt 11 €
Veranstalter: KULTUR BÜRO., Tel.
(0 23 24) 204 3520
Sa. 17.1. + So. 18.1. 10–17 Uhr
Dortmunder Antikund Sammlermarkt
Westfalenhalle 6
prägte viele Jahre im Radio die
Bundesliga-Konferenz und die
Sat.1-TV-Sendung „ran“. Nicht
wenige bezeichnen den Bergmannssohn mit seinem unverwechselbaren Timbre und seinen
knackigen Sprüchen als „Stimme
des Ruhrgebiets“. Neben Hanschs
Anekdoten aus der Welt des Pferdesports und Fußballs erzählen
die Memoiren auch von seinem
Engagement für demenzkranke
Menschen. Der Erlös kommt teilweise dem Bibliotheksbestand
zum Thema „Demenz“ zugute. Eine Veranstaltung aus der Reihe
„Literatur im Carré“. Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1,
Hattingen, Eintritt: 9 €/erm. 7 €
Veranstalter: Stadtbibliothek, Tel.
(0 23 24) 204 3555
Fr. 23.1. 15–16 Uhr
Vorlesestunde mit
Bastelspaß
– exklusiv für Dreijährige!
Im Rahmen des Projekts „Lese22
start – drei Meilensteine für das
Lesen“ des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung wird
aus dem Bilderbuch „Bitte anstellen“ von Tomoko Ohmura gelesen. Alle Kinder erhalten im Anschluss das Buch gemeinsam mit
Tipps zum Vorlesen in deutscher,
polnischer, russischer und türkischer Sprache. Nur für Dreijährige und ihre Eltern. Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1,
Hattingen, Eintritt: frei, Karten ab
19.1.
Veranstalter: Stadtbibliothek, Tel.
(0 23 24) 204 3555
Sa. 24.1., 14 – 16 Uhr
Sa. 24.1. 10 Uhr
Westfalenhalle 5
Grundlagen des
Obstbaumschnitts
– ein Praxiskurs
Treffpunkt: Ackermanns Garten,
Rauendahlstr. 45, Hattingen, Eintritt: 10 €, Anmeldung erforderlich
Veranstalter: vhs Hattingen
Info-Veranstaltung
„Neuerungen im
Pflegestärkungsgesetz“
Tagespflege am Turm, Bochumer
Straße 8, 45549 Sprockhövel
So. 25.1. 11–18 Uhr
1. Dortmunder
Winterflohmarkt
So. 25.1. 13 Uhr
Ein Single kommt
selten allein!
– Tagesworkshop
Hilfreiche Tipps für das Single-Leben. Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, Hattingen
Eintritt: 20,20 €, Anmeldung erforderlich
Veranstalter: vhs Hattingen
Meldungen
Auf den Spuren des Stroms
Spielerische Früherziehung zum Thema Strom – das sind die „Laborfüchse“, die nicht nur in Schulen, sondern auch in Kindertageseinrichtungen gerade im Einsatz sind. Die Kinder lernen mit Hilfe des Umweltpädagogen Kolja Bruch aus Hattingen Wissenswertes zum Thema
Elektrizität.
Kitas gewinnen Unterrichtseinheiten zu Thema Energie
Der AVU-Schuldialog hatte pro Stadt im Netzgebiet zehn Unterrichtseinheiten je Kita Angeboten – die Einrichtungen konnten sich bewerben, die Plätze wurden unter insgesamt 34 Bewerbungen verlost.
Und so werden die Laborfüchse jetzt unter anderem aktiv im Ev. Wichern-Kindergarten Bredenscheid-Stüter (Hattingen)und dem Ev. Kindergarten Perthes-Ring (Sprockhövel). Als Glücksbringer waren die
beiden technischen Auszubildenden Robin Refflinghaus und Nick
Alexius der AVU Netz GmbH aktiv. Sie zogen die Gewinner – und so
schließt sich der Kreis: Denn was als Laborfuchs und technischer Früherziehung beginnt, kann mit einer gewerblich-technischen Ausbildung enden.
Nick Alexius (re.) und Robin Refflinghaus, Foto: AVU/Henkel
„Der letzte Weg in guten Händen“
In Hattingen fast eine Institution: das Beerdigungsinstitut Sinzel. Gegründet 1910 von Herrmann Sinzel sen. ist das Bestattungshaus seit
nunmehr 104 Jahren in Familienbesitz und hat seitdem nicht einmal
seine Adresse ändern müssen: es ist immer noch in der Hüttenstraße 6 zu finden. Seit also fünf Generationen kümmert sich die Familie Sinzel respektvoll um die Hinterbliebenen und die ordnungsgemäße Verabschiedung von den Verstorbenen. Die heutige Inhaberin
Claudia Pluta (trotz des Namens aus der Linie der Sinzels), die die Firma von klein auf kennt und diese mit ihrem Ehemann seit 2009 leitet, sagt: „Wir nehmen den Hinterbliebenen alles ab, was in unserer
Macht steht.“
Auch wenn sich im Bestattungswesen in den letzten Jahrzehnten das
ein oder andere geändert hat, der Leitsatz „Der letzte Weg in guten
Händen“ gilt nach wie vor für das Bestattungshaus.
So begibt man sich stets in professionelle und liebevolle Hände, wenn
man diesem Familienunternehmen die Begleitung des letzten Weges
anvertraut. Und wenn die nächste Generation das Geschäft übernehmen sollte, kann diese erfolgreiche Familientradition fortgeführt werden.
Di. 27.1. 15 Uhr
Kom‘ma Theater, Duisburg
Fr. 30.1. 21 Uhr
„Schaf“
ab 14 Jahre
Sporthalle Marxstr., Marxstr. 99,
45527 Hattingen
Stadt Hattingen (Fachbereich
Jugend), Tel. (0 23 24) 204 3851
– Theaterstück mit Musik und
drei Schauspielern von Sophie
Kassies. Für Menschen ab fünf
Jahren. Stadtmuseum Marktplatz
1-3 45527 Hattingen-Blankenstein, Eintritt: 4 €
Veranstalter: KULTUR BÜRO., Tel.
(0 23 24) 204 3511
Fr. 30.1. 20 Uhr
„kopfkino“
Martin Zingsheim
Musikkabarett der Zukunft
Altes Rathaus, Untermarkt 9,
45525 Hattingen
KULTUR BÜRO., Tel. 204 3520
Fußball und Musik
Alle Angaben ohne Gewähr,
­Änderungen vorbehalten.
Weitere Infos z.B. unter:
www.lwl.org
www.lwl-industriemuseum.de
www.kulturforum-witten.de
www.jahrhunderthalle-bochum.de
www.westfalenhallen.de
www.vhs.hattingen.de
Sinzel
Beerdigungsinstitut
Claudia Pluta
Bestatterin
Der letzte Weg
in guten Händen.
Hüttenstraße 6 · 45525 Hattingen
Telefon 0 23 24 / 20 28 49 und 2 58 79
www.bestattungen-sinzel.de
Image
Nächster
Erscheinungstermin:
Dienstag, 3.2.2015
Anzeigenschluss: Mittwoch, 21.1.2015
Image
Titelbild: Alter Bahnhof Hattingen
Herausgeber: Monika Kathagen • Thiestraße 7 • 58456 Witten
Verlag und Redaktion: Kathagen-media press
☎ 0 23 02/98 38 980 • Fax: 0 23 02/98 38 989 • E-Mail: info@kamk.de • www.kamk.de
Anzeigen und Redaktion: C. Hamacher, M.+U. Kathagen, U. Lindner,
B. Meichsner, K. Ortmann (Es gilt die Verlagsanschrift)
Verteilung: DPS, Bottrop
Druck: Hitzegrad Print & Medien Service GmbH, Dortmund
Erscheinungsweise und Auflage:
Monatlich, kostenlos, Auflage 23.000 Exemplare. Haushaltsverteilung u. a. in Zentrum, Welper, Blankenstein, Holthausen, Winz-Baak, Niederwenigern, Niederbonsfeld
und z. T. Bredenscheid.
Es gilt die Preisliste Nr. 1 vom 1.3.2014. Die vom Verlag gestalteten Anzeigen und Texte bedürfen zur Veröffentlichung in anderen Medien der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingereichtes
Bild- und Textmaterial usw. übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Bei­träge geben nicht unbedingt die Meinung der Redak­tion wieder.
23
E
F
F
O
T
S
U
A
B
R
E
L
A
T
R
E
M
M
A
H
r Vorrat reicht!
l nur so lange de
Alle Artike
Streusalz
4
76
Angebote gültig
. Preise inkl. MwSt.
bis 31.01.2015
Porenbetonsteine
perfekt für den Inneausbau
geeignet, verschiedene Größen
pro 25 kg
1
ab
99
pro Stück
Für die Sanierung von
Mauerwerksfugen
und Rissen.
von Fischer
699
pro Flasche
Alles-Ausbesserer
Winterset (5-teilig)
• Steppfutter
• Fleecekragen
• abtrennbare Ärmel
• Kapuze im Kragen
95
9
2
pro Jacke
Jetzt auch warme
Warnschutzjacken
Klarblick-Enteiserspray 500 ml
Klarblick-Scheibenfrostschutz 500 ml
Türschlossenteiser 50 ml
1 Eiskratzer mit Gummilippe
1 Klarsichttuch
4
Betonestrich BE018
30kg Sack
Putz- & Mauermörtel PM
30kg Sack
Zementmörtel ZM
30kg Sack
bei den Hammertalern
3
49 Sakret Profi
99
pro Set
S e it ü b e r
14 Ja h ren
mit Herz &
Ve r s t a n d
im Einsatz
für gute
Baus toffe .
30 kg Sack
Hammertaler Baustoffe GmbH
Im Hammertal 99a
58456 Witten
Öffnungszeiten
Mo.–Fr.
6.00–16.00 Uhr
Sa.
6.00–12.00 Uhr
Telefon 0 23 02 / 2 82 56-0
E-Mail info@hammertaler-baustoffe.com
Internet:
www.hammertaler-baustoffe.com
Unser Lagerprogramm
• Baustellenbeton schon ab 0,25 m3
• Betonsteinpflaster in div. Farben
• alle gängigen Randsteine und Blockstufen
• Schüttgüter aller Art
• Kunststoffrohre und Schächte
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
8 871 KB
Tags
1/--Seiten
melden