close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der aktuelle Ruhmannsfeldener Pfarrbote (PDF)

Einbetten
St. Laurentius
Ruhmannsfeldener
Pfarrbote
56. Jahrgang • Nr. 3 - 4 • 11. 1. - 25. 1. 2015
SONNTAG - 11. JANUAR - FEST DER TAUFE DES HERRN - ENDE DER WEIHNACHTSZEIT
Du bis mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.
Lesungen: Jes 42, 5a. 1-4. 6-7 · Apg 10, 34-38 · Mk 1, 7-11
(Sa) 17.00 hl. Amt Fam. Josef Englmeier f+ Nachbarin Anna Rosenlehner
hl. Messe Fam. Michael Hagengruber f+ Emma Fleischmann; VdK Ruhmannsfelden f+ Ludwig Kopp; Erna Jungbeck f+ Erwin Angl; Sofie Primbs f+
Maria Bielmeier; Fa. Römpp/Kopp f+ Hermann Schimpl; Hildegard Zitzelsberger f+ f+ Therese Obermeier
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 Kleinkindergottesdienst im Pfarrheim
10.00 Pfarrgottesdienst
hl. Amt Michael und Irmgard Ellerbeck f+ Alois Bielmeier
hl. Messe Anna Petersamer, Prünst f+ Josef Zitzelsberger; Rosa Kastl f+ Marianne Heigl;
Karl Vogl f+ Schwester Christine Seidl; Fam. Xaver Heigl f+ Hans Zachskorn
Kollekte: für die Pfarrkirche
Montag - 12. Januar
8.30 hl. Messe Alois Hagengruber, Piflitz Thomas Sigl; Hans und Rosi Segl f+ Martina
Schwürzinger; Hans und Rosi Segl f+ Ludwig Hecht; Fam. Kramhöller
sen., Muschenried f+ Johann Weishäupl
Dienstag - 13. Januar - Hl. Hilarius, Bischof von Poitiers, Kirchenlehrer
17.00 Fatima-Rosenkranz
19.00 hl. Messe in Achslach
Mittwoch - 14. Januar
10.00 hl. Messe im Seniorenheim St. Georg
16.00 hl. Messe (Schülermesse) Hilde Penzkofer f+ Sohn Georg zum Geburtstag; Fam.
Kufner, Vorderdietzberg f+ Johann Kilger; Fam. Andreas Zellner,
Bruckmühle f+ Ludwig Kilger
Donnerstag - 15. Januar
19.00 hl. Amt (Gedenkgottesdienst der Sozialstation für alle Verstorbenen im Jahr
2014) Alois Fromholzer f+ Eltern Alois und Emilie
hl. Messe Hans und Sepp Linsmeier f+ Georg Marchl; Fam. Franz Schallner f+
Karl Petersamer; Erna Eidenschink f+ Nachbarn Paul Seitz
Freitag - 16. Januar
19.00 Kreuzweg
Samstag - 17. Januar - Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten
16.30 Sebastiani-Rosenkranz und Beichte
SONNTAG - 18. JANUAR - 2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Wir haben den Messias gefunden.
Lesungen: 1 Sam 3, 3b-10.19 · 1 Kor 6, 13c-15a.17-20 · Joh 1, 35-42
(Sa) 17.00 hl. Amt Renate Ernstberger f+ Regina Leitner
hl. Messe Fam. Monika Kappl f+ Vater zum Geburtstag; Hildegard Zitzelsberger
f+ Dr. Doraliese Wiegmann; Fam. Ederer f+ Dr. Doraliese Wiegmann;
Anni Wolfsegger f+ Ehemann Toni; Fam. Jutta Brem f+ Mama Friederike Braun; Fam. Gerhard Treml f+ Mutter Rosa
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 Pfarrgottesdienst
hl. Amt Julian, Benedikt, Korbinian und Valentin f+ Opa Xaver Achatz; Karl Rester f+ Geschwister (nachgeholt); Fam. Johann Dachs f+ Eltern
hl. Messe Agnes Petersamer, Neumühle f+ Therese Haimerl (nachgeholt); Fam.
Michael Hagengruber f+ Karl Pritzl (nachgeholt); Fam. Luise Augustin
f+ Alois Aigner (nachgeholt); Katharina Aichinger f+ Ehemann und
Großeltern; Leni Thurnbauer f+ Sohn Hans zum Sterbetag; Geschwister
Bielmeier f+ Eltern, Brüder und Schwagern
Kollekte: für die Pfarrkirche
Montag - 19. Januar
keine hl. Messe
Dienstag - 20. Januar - Hl. Fabian und Hl. Sebastian, Märtyrer
19.00 hl. Messe in Achslach
Mittwoch - 21. Januar - Hl. Agnes, Märtyrin
16.00 hl. Messe (Schülermesse) Fam. Max Schrötter f+ Mathilde Kilger; Fam. Erhard
Schuh f+ Otto Bielmeier; Fam. Frieda Schrötter f+ Therese Obermeier
Donnerstag - 22. Januar - Hl. Vinzenz, Diakon und Märtyrer in Spanien
19.00 Ökumenischer Gottesdienst
Freitag - 23. Januar - Sel. Nikolaus Groß, Märtyrer (+ 1945)
19.00 Eucharistische Anbetung (bis 20.30 Uhr)
Samstag - 24. Januar - Hl. Franz von Sales, Bischof von Genf, Kirchenlehrer
16.30 Beichte
SONNTAG - 25. JANUAR - 3. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Kommt her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen.
Lesungen: Jona 3, 1-5.10 · 1 Kor 7, 29-31 · Mk 1, 14-20
(Sa) 17.00 hl. Amt Esther Höfelsauer f+ Eltern Franz und Annemarie Höfelsauer; Inge Irob
f+ Ehemann Herbert Irob
hl. Messe Fam. Anna Hagengruber, Teisnach f+ Wolfgang Tax; Heinrich Pinzl,
Teisnach f+ Wolfgang Tax; Katharina Binder f+ Friedl und Inge Kauschinger; Fam. Josef Raster f+ Pfr. Ludwig Jungbauer, Tittling; Fam. Jutta Brem f+ Verwandte
8.30 hl. Messe in Achslach
10.00 Pfarrgottesdienst
hl. Amt Fam. Hans Hacker f+ Onkel und Firmpaten Franz Hacker; Katharina
Mathes f+ Bruder Franz Freisinger
hl. Messe Franz, Elisabeth und Lotte f+ Mama Maria Freisinger; Fam. Therese
Karl f+ Verwandte; Fam. Michael Kandler f+ Franziska Kandler; Fam.
Veicht, Hinterholzen f+ Georg Penzkofer; Fam. Schweitzer, Zottling f+
Therese Haimerl; Fam. Alfons Jungbeck f+ Maria Freisinger; Helmut
und Anna Obermeier f+ Nachbarn Konrad Bielmeier
11.00 Taufe
Kollekte: für die Pfarrkirche und Familien- u. Schulseelsorge
Lieder zum Gottesdienst
So 11.01.
So 18.01.
So 25.01.
247/1.3.4, 167, 795, 174/8, 357, 193, 208, 238
940, 941, 749, 174/3, 942, 943, 944, 945
409, 171, 892, 722/2, 186, 196, 741, 829
Gebetsanliegen des Papstes für Januar 2015
Friede. Für den gemeinsamen Einsatz aller Reli- Die Berufung zum Ordensleben. Für die Freude
gionen.
in der Nachfolge Christi und im Dienst an den
Armen.
www.mit-beten.net
Kollektenergebnisse
Die Ministranten als Sternsinger haben 4.800 € an Spenden für Kinder in Not gesammelt.
Den Minis für ihren Einsatz ein ganz herzliches Vergelt’s Gott.
05.10. (CARITAS): 296,65 €; 12.10. (für die Flüchtlinge im Mittleren Osten): 502,81 €; 19.10.:
151,50 €; 26.10. (MISSIO): 421,15 €; 01.11. (für die Kirchenheizung): 673,36 €; 02.11.
(PRIESTERAUSBILDUNG IN OSTEUROPA): 163,97 €; 09.11.: 218,41 €; 16.11. (DIASPORA): 194,30 €;
23.11.: 235,73 €; 30.11.: 228,87 €; 07.12.: 162,83 €; 14.12.: 195,79 €; 21.12.: 198,15 €; 25.12.
(ADVENIAT): 1.808,56 €, (KINDER-MISSIONSOPFER): 470,69 €; 26.12.: 335,69 €; 28.12.: 123,99 €;
01.01.2015: 179,54 €
Für alle Spenden sagen wir Vergelt’s Gott!
Namenstagskalender
12.01.: Tatiana, Tanja, Hilda, Aelred, Johann
Kaspar
13.01.: Hilarius, Gottfried, Heldemar, Ivette,
Remigius
14.01.: Englmar, Reiner, Berno, Heilika, Petrus
15.01.: Romed(ius), Arnold, Maurus, Konrad,
Anton, Gabriel
16.01.: Marcellus, Honorat, Tillo, Tasso, Ulrich,
Theobald
17.01.: Antonius, Gamelbert, Beatrix
18.01.: Margitta, Margit, Margarethe, Priska,
Ulfried, Uwe, Regina
19.01.: Agritius, Marius, Audifax, Abachum,
Ratmund, Aleidis, Heinrich
20.01.: Fabian, Sebastian, Elisabeth, Ursula, Jakob
21.01.: Agnes, Meinrad, Patroklus
22.01.: Vinzenz, Gaudentius, Anastasius, Theodelinde, Walter, Vinzenz
23.01.: Heinrich Seuse, Emerentia, Ildefons,
Lüfthild, Hartmut, Wido, Nikolaus, Eugen
24.01.: Franz von Sales, Eberhard, Vera, Arn
25.01.: Wolfram, Eberhard, Poppo, Bodomar
Christen mit Herz und Mut: Papst Benedikt XV. - 13. Januar
Als Benedikt XV. gewählt wurde, am 3.
September 1914, war der Weltkrieg erst vier
Wochen alt. Der neue Papst verzichtete auf
die pompöse Krönung in der Peterskirche und
appellierte stattdessen an die Völker Europas,
mit ihrem «Selbstmord» aufzuhören.
Damals zählte er 60 Jahre, hieß Giacomo
della Chiesa und leitete das Bistum Bologna.
Er stammte aus einem Genueser Adelsgeschlecht und hätte eigentlich Rechtsanwalt
werden sollen. Im Vatikan arbeitete er in der
Abteilung, die für die Beziehungen zu den
«weltlichen» Staaten zuständig ist. Schon in
seinen ersten Äußerungen als Papst ließ Benedikt keinen Zweifel daran, wie er über den
Krieg dachte: Er sei eher eine Schlächterei als
ein Kampf unter Männern. Die Menschen
sollten sich auf ihre gemeinsame Natur besinnen und zum Verhandlungsfrieden durchringen. Denn es gebe bessere Wege, verletzte
Rechte wiederherzustellen, als den Krieg!
Die überall tonangebenden Kriegstreiber
machten ihm allein schon seine Friedenspredigt zum Vorwurf: Er lähme damit die Widerstandskraft gegen die ruchlosen Feinde. Die
päpstliche Diplomatie versuchte indes un-
verdrossen, die verhärteten Fronten aufzulo- die Unterbringung von über zehntausend
ckern. Benedikts Vorschläge: Abrüstung unter verwundeten Kriegsgefangenen in neutralen
zu vereinbarenden Regeln und Garantien, in- Ländern konnte der Papst erreichen. Er starb
ternationales Schiedsgericht, kompletter und 1922.
gegenseitiger Verzicht auf Reparationen. Die
«An die Stelle der materiellen Gewalt der Waffen
Antworten der Mittelmächte gingen über
tritt die moralische Macht des Rechts.»
höflichen Beifall zur edlen Absicht nicht hinBenedikt XV.
aus. Lediglich humane Zugeständnisse wie
aus: Christian Feldmann - Odilo Lechner: Begleitet von den Heiligen.
Ein Lesebuch für jeden Tag. Herder-Verlag 2009.
Im Bad der Taufe wurden Kinder Gottes und Glieder der Kirche
So 04.01. Noah Pscheidl, Zachenberg
Jonas Weinberger, Tafertsried
Gott beschütze die Kinder und ihre Eltern.
In die Ewigkeit Gottes gingen uns voran
11.12. Franz Höfelsauer, 72 ¾ Jahre, Ruhmannsfelden
11.12. Mathilde Kilger, 92 ½ Jahre, Ruhmannsfelden, zul. Teisnach
11.12. Fabio Volino, 21 ½ Jahre, Ruhmannsfelden
16.12. Johann Probst, 85 Jahre, Huberweid
23.12. Marianne Achatz, 88 Jahre, Füchslanger
25.12. Josepha Wanninger, 91 ¾ Jahre, Haidenberg
01.01. Franz Xaver Steinbauer, 76 Jahre, Giggenried
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe.
Unser Adventskranz und der Christbaum
Auch heuer haben die Frauen vom Seniorenteam einen prächtigen Adventskranz gebunden. Herzlich Vergelt’s Gott.
Wunderschön ist er geworden, unser Christbaum. Diesmal stammt der Baum von Fam.
Steinbauer aus Giggenried, herzlichen Dank
für den prächtigen Baum. Ganz wunderbar
auch die Arbeit der Vielen, die in mühevoller
Arbeit den Baum zur Kirche gebracht und mit
Kerzen, roten Kugeln, Strohsternen und Gotteslob-Engeln gebastelt vom Kath. Frauenbund zum Christbaum gemacht und zeitgleich die Krippe aufgestellt haben. Herzlich
Vergelt’s Gott dafür.
Spenderliste Preisschafkopf am 5. Januar
Ein herzliches Vergelt’s Gott sagen wir allen Geschäften in der Pfarrgemeinde, die die Preise
des Schafkopfturniers gestiftet haben:
Autohaus Aichinger; Reisevermittlung Ai- handlung Ernst; Montagebau Ernst Alois;
chinger Gerhard; Rechtsanwalt Artmann Jo- Schuh Fenzl; Schreinerei Freisinger; Josef
sef; Bärwurzerei Braun; Sägewerk Brem; Friedrich Zweiräder KFZ Werkstatt; TextilStaatsminister Helmut Brunner; Carolas Bist- handdruckerei Fromholzer; Geno-Bank Ruhro im HDL; Debeka Versicherungen; Ebnet, mannsfelden; Granitwerk Prünst; Sport
Zuckenried; Aral Tankstelle Ellmann; Wein- Greil; Friseur Harlekin; Metzgerei Hartl;
Hecht, Wohnbau GmbH; Uhren & Schmuck Sandra Riedl; Sanitätshaus im Haus des LeHeigl; Gerberei Hofbrucker; Zahnarztpraxis bens; Sanitätshaus SANIGA; Getränke SchafDr. Huber; Zahnarztpraxis Dr. Jaschik; fer; Schmidt Blumen; Gasthof Schön;
Schreinerei Jungbeck; Senf Jungbeck; Kaf- Schreibwaren Schönberger; Schwannberger
feedscherl; Kappl Pelze; Gasthaus Kellermei- Gastro Service; Gasthof Schweizer Zottling;
er; Kellermeier Betten; Edeka Nah und Gut Gasthaus Segl; Seitz Reisen; Sparkasse RuhGisela Kilger; Koller, Blumengeschäft Blu- mannsfelden; Bäckerei Stern; Taverna Mymenkavalier, Bodenmais; Kopp, Elektro; Sa- thos; Fitness- und Gesundheitshaus Treml;
lon Larisch; Geschenke Leitner; Bäckerei ApothekeVoit; Tankstelle Welter, Prünst;
Mader; Markgrafen Getränkemarkt; Nagl Wittenzellner, Patersdorf; Wühr Bernhard;
Motorrad; Getränke Obermeier; Sägewerk Metzgerei Wurzer; Metzgerei Zachskorn;
Obermeier; Auto Oischinger; Pizzeria Bellini; Auto Zitzelsberger; Fanartikel Zuber
Pizzeria Roma; Salon Rauch; Friseursalon
Dazu die Spenderinnen der überaus beliebten Torten:
Altmann Christine; Ebner Andrea; Englert Christine; Kopp Elisabeth; Mandl Andrea;
Anita; Ernst Judith; Fenzl Evi; Franke Sabine; Nirschl Verena; Penßuk Anita; Pfeffer Bianca;
Hinkofer Franziska; Hödl Katrin; Kandler Rager Renate; Schaffer Uschi; Voit Gerlinde
Anna; Kandler Maria; Karl Centa; Kaspar
Allgemeine Termine und Hinweise
Sa 24.01.
20 Uhr Pfarrball beim Segl
Ministrantinnen und Ministranten
Miniplan in der Sakristei oder: http://www.pfarrei-ruhmannsfelden.de
Gruppe Johannes
Fr 16.01.
18 Uhr T-Shirts bemalen/batiken
Fr 23.01.
18 Uhr Miniprobe
Gruppe Christophorus
Fr 16.01.
18 Uhr Gruppenstunde
Fr 23.01.
18 Uhr Gruppenstunde
Gruppe Wolfgang
Mi 14.01.
17 Uhr Gruppenstunde
Mi 21.01.
17 Uhr Gruppenstunde
Gruppe Stephanus & Anna
Fr 16.01. 16.30 Uhr Gruppenstunde
Fr 23.01. 16.30 Uhr Gruppenstunde
Sachausschuss Ehe und Familie im Pfarrgemeinderat
Mo, Di, Do, Fr 9 Uhr Spielegruppen im Pfarrheim (bis 10.30 Uhr). Infos: Frau Daniela Kopp,
Tel.: 0151 23384448
Kirchenmusik
Kirchenchor
Di
19.30 Uhr Chorprobe im Pfarrheim
Wir suchen Sängerinnen und Sänger. Wenden
Sie sich bitte an Herrn Hödl (Tel. 0151
Rhythmusgruppe
Do
ab 18.15 Uhr Chorprobe im Pfarrheim
Wir sind auf der Suche nach Sängerinnen und
Sänger. Kids ab der 5. Klasse, genauso wie
Erwachsene sind bei uns im Chor herzlich
willkommen. Bei Interesse einfach zu einer
19455449) oder Herrn Lankes (Tel. 1575) oder
schauen Sie einfach bei den Proben vorbei.
Chorprobe vorbeikommen. Bei Fragen unter
09905 705720 anrufen. Wir freuen uns auf
dich.
Martina Grill
Kath. Frauenbund
Mi 14.01.
20 Uhr Kegeln im Hotel Weber, Triefenried
Fr 16.01. 18.30 Uhr Joga im Pfarrheim
Christlicher Mütterverein
Di 13.01.
17 Uhr Fatima-Rosenkranz.
Caritas Sozialstation „Oberes Teisnachtal“ Ruhmannsfelden
Do 15.01. 13.30 Uhr Treffen der Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte im Pfarrheim. Infos
gibt es im Pfarrbüro.
Frauengruppe für Seniorenarbeit
Di 20.01.
11 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Pfarrheim, bitte bis Freitag, 16. Januar im
Pfarrbüro oder bei Fanny Jungbeck anmelden.
Kirche und Welt in Fernsehen und Rundfunk (Auswahl)
Mo
Mi
Fr
Sa
So
12.01.
14.01.
16.01.
17.01.
18.01.
21.03 Uhr THEO.LOGIK. Über Gott und die Welt. (B2)
19 Uhr STATIONEN: Magazin. (BFS)
15.05 Uhr SCHALOM. Jüdischer Glaube - jüdisches Leben. (B2)
17.55 Uhr Zum Sonntag. Einstimmung und Kommentar. (B2)
8.05 Uhr KATHOLISCHE WELT: Anwalt der Opfer. Auf den Spuren des Juristen Henry
Ormond. (B2)
8.30 Uhr EVANGELISCHE PERSPEKTIVEN: Indianische Spiritualität in der Postmoderne. (B2)
9 Uhr SONNTAGS. TV fürs Leben. (ZDF)
9.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst aus Kiew, St. Katharina Vuliza Ljuteranska. (ZDF)
Mo 19.01. 21.03 Uhr THEO.LOGIK. Über Gott und die Welt. (B2)
Mi 21.01.
19 Uhr STATIONEN: Leiser Tod im Garten Eden. Die Folgen der Golfkriege. (BFS)
Fr 23.01. 15.05 Uhr SCHALOM. Jüdischer Glaube - jüdisches Leben. (B2)
Sa 24.01. 17.55 Uhr Zum Sonntag. Einstimmung und Kommentar. (B2)
So 25.01. 8.05 Uhr KATHOLISCHE WELT: „Jeder ist ein Ungläubiger“ Thomas Merton zum 100.
Geburtstag. (B2)
Als er 1940 bei den Trappisten von Gethsemani seller. Christentum sei eine Religion für Leute,
in Kentucky eintrat, hatte er ein abenteuerliches die den tiefen Riss im menschlichen Dasein erLeben als Reklamezeichner, Pianist, Witzblatt- lebt hätten, ein schwieriger Glaube, vergleichredakteur und Englischlehrer hinter sich; ein bar einem Leben im Unterseeboot. Merton: „JeHindu-Mönch hatte ihm Augustinus nahe ge- der ist mehr oder weniger ein Ungläubiger.“
bracht. Thomas Merton liebte das harte Leben Später, als Eremit in einer Klause lebend,
im Orden: fünf Stunden Chorgebet, fünf Stun- kämpfte er gegen Vietnamkrieg und Rassismus
den Feldarbeit. In den kurzen Ruhepausen und führte ein intensives Gespräch mit jüdischrieb er Meditationen und Gedichte. Seine Au- schen Gelehrten, Zen-Buddhisten und islamitobiographie wurde zum internationalen Best- schen Sufi-Mystikern.
8.30 Uhr EVANGELISCHE PERSPEKTIVEN: Selbstannahme und Optimierungswahn. (B2)
9 Uhr SONNTAGS. TV fürs Leben. (ZDF)
9.30 Uhr Katholischer Gottesdienst aus Oberösterreich. (ZDF)
Nützliche Gedanken zum Jahresanfang
Heute will ich mich bemühen,
• immer in der Gegenwart zu leben, ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu
wollen.
• nicht die anderen zu korrigieren, sondern mich selbst.
• mit Freude daran zu denken, dass ich für das Glücklichsein geschaffen bin.
• mich auf die Umstände einzustellen und nicht zu erwarten, dass die Umstände sich auf
mich einstellen.
• zehn Minuten für eine gute Lektüre zu finden. Das braucht die Seele wie der Leib die Nahrung.
• etwas Gutes zu tun und niemand davon zu erzählen.
• etwas zu tun, wozu ich keine Lust habe, und sollte ich mich einmal gekränkt fühlen, so
werde ich es mir nicht anmerken lassen.
• mir ein Tagesprogramm aufzustellen und mich daran zu halten.
• daran zu glauben, dass Gott ganz für mich da ist, auch wenn es ganz anders scheint.
• Mich nicht entmutigen zu lassen durch den Gedanken, ich müsste dies alles mein ganzes
Leben lang durchhalten.
Heute habe ich zwölf Stunden, um Gutes zu tun.
Angelo Roncalli / Papst Johannes XXIII.
(1881 - 1963)
In unserer Kirche ist eine Hilfe für Menschen mit einem Hörgerät eingebaut im Bereich der
Bänke des mittleren Kirchenschiffs (nicht in den Seitenschiffen und auf und unter den Emporen). Stellen Sie ihr Hörgerät auf I, T oder MT. Sollte dies kein befriedigendes Ergebnis bringen, informieren Sie bitte Pfarrer oder Mesnerin. Nur so kann für Abhilfe gesorgt werden.
Pfarrbüro und Pfarrer: Mobil: 0170 10 39 828 Fax:
E-Mail-Adresse:
Homepage im Internet:
Pfarrheim + Sakristei:
Albert Forster, Pastoralreferent
E-Mail-Adresse:
Caritas-Sozialstation „Oberes Teisnachtal“
09929 90 22 37 Tel:
09929 90 22 36
pfarrei.ruhmannsfelden@t-online.de
http://www.pfarrei-ruhmannsfelden.de/
09929 90 31 59
09929 90 31 68
al.forster@t-online.de
Anrufbeantworter:
09929 90 22 38
Mobiltelefon:
0171 21 23 127
Notruf (Notarzt, Rettungswagen, Feuer, …) - Integrierte Leitstelle
112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Hausarzt nach Praxisschluss)
116 117
Katholische Beratungsstellen
Viechtach, Dr. Schellerer-Straße 22b
09942 9 48 80
Regen, Pfleggasse 8
09921 94 62-21
Deggendorf
Allg. Schwangerschaftsberatung, Detterstraße 35
0991 2 90 55-40
Ehe, Familien, Lebensberatung, Dr. Stich-Straße 2
0991 3 71 34-0
Frauenhaus
0991 38 20 20
Recyclinghof Ruhmannsfelden
Di 14 - 16 Uhr, Fr 13 - 16 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr
Recyclinghof Geiersthal
Mi 13 - 16 Uhr, Fr 9 - 16 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr
Verantw.: Pfarrer Helmut Meier, Ruhmannsfelden
Druckerei Christian Karl, Viechtach
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
60
Dateigröße
296 KB
Tags
1/--Seiten
melden