close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

15. – 17. April 2015 Heidelberg - Conor Troy Unternehmensberatung

Einbetten
100 +
20
10 +
30+
Entscheider aus der
Prozessindustrie
Referenten &
Moderatoren
Lean-Teams 3 Pers.
in 5 Challenges
Stunden Austausch
& Networking
15. – 17. April 2015
Heidelberg
In Kooperation mit:
15. – 17. April 2015
Heidelberg
Das Panel
Eingeladene Referenten (* = bestätigt)
Dr. Thomas Graßler*
Geschäftsführer
BASF Leuna GmbH & BASF
Performance Polymers
Dr. Guntram Koller*
Head of Operational Excellence
Merck KGaA
Stephan Sielaff*
COO
Archroma Management GmbH
Bernd Hoffmann*
Werksleiter Powder Compounding
Symrise GmbH & Co.
Marc Setzen*
CTO / Vice Persident kpE Operations
Klöckner-Pentaplast GmbH
Eberhard Kwiatkowski*
Leiter Quality Assurance
Computergestützte Systeme
Bayer Pharma AG
Frank Seckert*
Head of Engineering, Operations
Roche Diagnostics GmbH
Dr. Andreas Vlach*
Produktionsoptimierung, Produktion
Organische Pigmente Europa
BASF SE
Roland Danneberg*
Abteilungsleiter IT Releasemanagement
Vetter PharmaFertigung GmbH & Co. KG
Bernd Koch*
Daniel Strigel*
Leiter Arbeitssicherheit, Gesundheit
und Umwelt
Vorsitzender / Vize-Weltmeister im
Fechten 2005
ICL Performance Products
Olympiastützpunkt Rhein-Neckar
Thomas Walz
Vice President Operations
3M Advanced Materials Division, ESK
Ceramics GmbH & Co. KG
Knut Naue
Betriebsleiter
AB Inbev
Otto Clüsener
Geschäftsführer/ Produktion und
Technik/ Umwelt
Bahlsen GmbH & Co. KG
Reiner Roghmann
VP Site Operations
Dow Olefinverbund GmbH
Dr. Kai Donsbach
Heiko Mennerich
Vice President Operations &
Technology, Managing Director DFCA
Vice President Production &
Technology, BU-AI Business Line
Agrochemicals & Polymer Additives
DSM Fine Chemicals
Evonik Industries AG
Gerhard Ritter
Vorstand Produktion und Forschung
Procter & Gamble Germany GmbH &
Co Operations oHG
Olaf Quade
Manager Management-Systeme
SABIC Polyolefine GmbH
Dagmar Schäfer- Petry
Produktionsleiterin Kleve
Unilever
Uwe Ginkel
Geschäftsführer
ZIMBO Fleisch- und Wurstwaren
GmbH & Co.
Kontakte
E-Mail | Christian Schneider - christian.schneider@we-conect.com
Tel. | Susann Hering - +49 (0)6205 284 788
In Kooperation mit:
15. – 17. April 2015
Heidelberg
AGENDA | Tag 1 - 15. April 2015, Marriott Hotel
Icebreaker Session
20.00
Icebreaker Session
Roundtables, die ein informelles Kennenlernen und Networking von Referenten, Moderatoren und Teilnehmern ermöglichen.
Business Casual!
Icebreaker Round Table 1
Icebreaker Round Table 2
Die Zukunft der schlanken Produktion
- Was wurde bisher mit Lean-Management in der
Prozessindustrie erreicht?
- Welche Potentiale lassen sich damit in Zukunft noch
ausschöpfen?
Frank Seckert, Head of Engineering, Operations,
Roche Diagnostics GmbH
Lean Manufacturing als Instrument nachhaltiger
unternehmerischer Wertschöpfung in der Prozessindustrie
- Welche Stolpersteine müssen bei der Einführung
beachten werden?
- Was sind die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche und
nachhaltige Umsetzung?
Icebreaker Round Table 3
Icebreaker Round Table 4
Die Fabrik voranbringen – Mitarbeiter als Motor
- Wie wecken wir bei den Mitarbeitern die Motivation,
einen kontinuierlichen und nachhaltigen Changeprozess
anzustoßen, mitzugestalten und dauerhaft
umzusetzen?
- Wie machen wir Betroffene zu Beteiligten?
Moderne praxisorientierte Lean Methoden in der
Prozessindustrie und deren Stolpersteine
-
Welche Lean Methoden sind für die Prozessindustrie
spezifiziert und weiterentwickelt worden?
Sind diese Methoden zeitgemäß und zukunftstauglich?
Roland Danneberg, Abteilungsleiter IT Releasemanagement,
Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG
AGENDA | Tag 2 - 16. April 2015, Marriott Hotel
08.00
Teilnehmerregistrierung
08.30
Begrüßung und Einführung durch Conor Troy und den Vorsitzenden der Konferenz
Case Studies
08.45
Opening Keynote
Change Management in der Prozessindustrie – Operational Excellence in einem dynamischen Umfeld
Stephan Sielaff, COO, Archroma Management GmbH / Schweiz
09.30
Case Study
Operational Excellence als Organisationsentwicklungs-Ansatz
Dr. Thomas Grassler, Geschäftsführer, BASF Leuna GmbH & BASF Performance Polymers / Deutschland
10.15
Frühstückspause mit Best Practice Showcases der teilnehmenden Teams
Kontakte
E-Mail | Christian Schneider - christian.schneider@we-conect.com
Tel. | Susann Hering - +49 (0)6205 284 788
In Kooperation mit:
15. – 17. April 2015
Heidelberg
10.45
Case Study
Die richtige Vorgehensweise – Operational Excellence als globaler Wertsteigerungsansatz eines Private Equity
Unternehmens
Marc Setzen, CTO / Vice President kpE Operations, Klöckner-Pentaplast GmbH / Deutschland
11.30
Case Study
Herausforderung Flexibilität - Rüstzeitoptimierung als Werttreiber
Dr. Andreas Vlach, Produktionsoptimierung, Produktion Organische Pigmente Europa, BASF SE / Deutschland
12.15
Mittagspause mit Best Practice Showcases der teilnehmenden Teams
13.15
Transfer zum Olympiastützpunkt mit Bussen
13.45
Begrüßung am Olympiastützpunkt & Eröffnung der Team-Challenge
Daniel Strigel, Vize-Weltmeister im Fechten 2005/ Vorsitzender, Olympiastützpunkt Rhein-Neckar
Team Challenges, Challenge your Peers & Sport Workshops
14.15
18.30
Wettbewerb – Lean Challenge
Challenge your Peers & Sport Workshops
Es gibt 5 Challenges á 30 Minuten. In jeder Challenge stehen sich
mindestens 2 Teams á 3 Personen gegenüber.
Nacheinander haben Sie die Möglichkeit sich in verschiedenen
Sportarten auszuprobieren und mit den Kollegen Ihre eigenen
Herausforderungen zu diskutieren.
14.15
Risk Challenge - Sind Sie sicher genug?
Die TN der Tagung können sich an verschiedenen
Workshops beteiligen (z.B. Boxen) und dabei von den
Trainern lernen, wie Motivation und Gruppendynamik zum
Erfolg führen.
Die Teams zeigen, wie sensibel sie mit den Themen
Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SUG) umgehen. Sie
demonstrieren, wie mit Lean das Sicherheitsbewusstsein
gesteigert werden kann. Wer die meisten SGU-Themen
erkennt und richtig bewertet kommt sicher voran.
Alignment Challenge – Sind Sie organisiert genug?
15.30
Challenge your Peers (3 parallele Tische á 45 Minuten)
16.45
Sportler Workshop 2 (45 Min / Workshop)
Die Teams stellen ihre Fähigkeit zur effizienten
Zusammenarbeit unter Beweis. Bei dieser Aufgabe kommt es
auf die Kommunikation, die Zusammenarbeit und die
Abstimmung im Team an. Nur wer gut aufeinander
abgestimmt ist, kann hier erfolgreich sein.
Flexibility Challenge – Sind Sie schnell genug?
Sportler Workshop 1 (45 Min / Workshop)
Die Teams zeigen, wie flexibel sie reagieren können. Hier
geht es darum, wie das richtige Umrüsten mit Tools und
Hilfsmitteln funktioniert und welche Effizienzgewinne daraus
resultieren können. Auch hier zählt Teamarbeit, und wer am
besten auf die wechselnden Wünsche der Kunden reagiert,
der hat die Nase vorn.
In moderierten Gesprächsrunden diskutieren die
Teilnehmer aktuelle Herausforderungen, Ansätze und
Lösungen. Die Themen stammen dabei von den
Teilnehmern selbst. So können Sie Ihre Fragestellungen mit
erfahrenen Spezialisten erörtern und Antworten
erarbeiten.
Die TN der Tagung können sich an verschiedenen
Workshops beteiligen (z.B. Fechten) und dabei von den
Trainern lernen, wie Motivation und Gruppendynamik zum
Erfolg führen.
Know-how Challenge – Sind Sie clever genug?
Mit Logik, Kreativität und systematischer Vorgehensweise
werden Probleme im Team gelöst. Wer entwickelt durch das
richtige Vorgehen die beste Lösung und wird Gewinner
dieser Challenge?
Stability Challenge – Sind Sie robust genug?
Die Teams demonstrieren, wie die Ergebnisse von Prozessen
durch eine starke Standardisierung und die geeignete
Ausbildung der beteiligten Personen stabilisiert werden
können. Gewinner wird das Team, das mit minimaler
Variabilität die besten Ergebnisse erzielt.
Kontakte
E-Mail | Christian Schneider - christian.schneider@we-conect.com
Tel. | Susann Hering - +49 (0)6205 284 788
In Kooperation mit:
15. – 17. April 2015
Heidelberg
18.30
Transfer zum Hotel mit Bussen
19.30
Bootsfahrt über den Neckar
20.00
Dinner
AGENDA | Tag 3 - 17. April 2015, Marriott Hotel
08.30
Warm up und Reflexion Tag 2 durch Conor Troy und den Vorsitzenden der Konferenz
Case Studies
08.45
Case Study
Warum Manufacturing Process Excellence (MPE) eine so wichtige spielt - Das OPEX-Programm bei der Merck KGaA
- Die entscheidende Rolle von MPE für ein ganzheitliches Supply Chain Management
- Die Kunst die Mitarbeiter in den MPE-Prozess zu integrieren um einen kulturellen Wandel anzustoßen
- Einführung von Kennzahlen als Grundlage für einen erfolgreichen MPE-Prozess
Dr. Guntram Koller, Head of Operational Excellence, Merck KGaA
09.30
Case Study
Qualität als Kriterium zur Verbesserung von Manufacturing und Operational Excellence
- Qualität als wesentliches Merkmal und integraler Bestandteil der Geschäftstätigkeit
- Wie können Qualitätsprozesse im Unternehmen globalisiert, standardisiert und automatisiert werden?
- Erreichen eines greifbaren Wertes durch ein Lean Quality Management
Eberhard Kwiatkowski, Leiter Quality Assurance Computergestützte Systeme, Bayer Pharma AG
10.15
Kaffeepause
WORLD CAFÉ
World Café
Die Teilnehmer nutzen das Phänomen kollektiver Intelligenz und diskutieren konstruktiv in moderierten und thematisch
fokussierten Gruppen in Café-ähnlicher Atmosphäre. Impulse geben kurze Statements der World Café-Moderatoren.
10.45
Management & Governance Café
Aufbau und Weiterentwicklung der Unternehmenskultur zur Problemlöse- und kontinuierlichen
Verbesserungskultur
- Erstellung und Bereitstellung von stabilen Trainings- und Lehrplänen zur Schaffung von Verhaltensstandards
- Priorisierung der „richtigen“ Probleme und Möglichkeiten
- Schaffung einer Belohnungs- und Anerkennungskultur für Operational Excellence
- Wie kann diese Kultur im gesamten Unternehmen verankert werden?
Stability Café
Kontinuierliche Verbesserung von Prozessen und Leistungen
- Wie kann die Stabilität von Produktionsabläufen verbessert werden?
- OPEX als Antwort auf diese Frage
- Wie kann OPEX nachhaltig in die Unternehmensphilosophie eingebunden werden?
- Wie sehen die nächst höheren Stufen von OPEX aus?
Kontakte
E-Mail | Christian Schneider - christian.schneider@we-conect.com
Tel. | Susann Hering - +49 (0)6205 284 788
In Kooperation mit:
15. – 17. April 2015
Heidelberg
Organizational Café
Organisationsentwicklung: Top-Down Unterstützung und Bottom-Up Engagement
- Die über alle Hierarchiestufen ausgerichtete Workforce – das große Ziel für die Produktion.
- Welchen Einfluss hat die Organisationsentwicklung einzelner Bereiche auf das gesamte Unternehmen?
- Welche Tools und Techniken gibt es, um ein Erfolgsrezept auf das ganze Unternehmen zu übertragen?
12.30
Mittagspause
Flexibility Café
Internationale Produktionsstrategie: Weltprodukt vs. Speziallösungen
- Wie viel Individualismus ist möglich in einer automatisierten Produktion
- Wie können globale Märkte durch Speziallösungen erobert werden?
Methods Café
Methoden und Wege zur Einführung und Weiterentwicklung einer Lean Management Kultur
- Welche Tools und Methoden werden in verschiedenen Branchen genutzt?
- Welche Methode passt für welchen Anlass?
- Wie lassen sich die Methoden weiterentwickeln, kombinieren und damit individualisieren?
15.45
Networking Break
16.15
Verleihung der Medaillen
16.45
Resümee von Conor Troy und dem Vorsitzenden
17.00
Ende der Lean Challenge 2015
Für weitere Fragen stehen wie Ihnen gern zur Verfügung
Für Referenten und Moderatoren:
Für Teilnehmer und Partner:
Christian Schneider
Email: christian.schneider@we-conect.com
Susann Hering
Tel.: +49 (0)6205 284 788
Email: susann.hering@conortroy.de
Kontakte
E-Mail | Christian Schneider - christian.schneider@we-conect.com
Tel. | Susann Hering - +49 (0)6205 284 788
In Kooperation mit:
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
704 KB
Tags
1/--Seiten
melden