close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HEIMATBOTE - Lokalmatador.de

Einbetten
WIMPFENER
HEIMATBOTE
Bekanntmachungsorgan der Stadt Bad Wimpfen
NR. 3
FREITAG, DEN 16. JANUAR 2015
136. JAHRGANG
Sie lieben das Theater,
gehen in Musik auf und/oder können
sich an bildender Kunst nicht sattsehen?
Dann haben wir genau das Richtige für
Sie, nämlich die Chance unmittelbar mit
Künstlern in Kontakt und ins Gespräch
zu kommen, sich mit Gleichgesinnten
auszutauschen und in Bad Wimpfen das
Kulturprogramm mitzugestalten.
Weitere Informationen im Innenteil.
Mit einer guten Tat ins neue Jahr starten und
gleichzeitig für die eigene Gesundheit etwas tun
DRK-Blutspendedienst ruft zur Blutspende auf
Einladung zur
Gemeinderatssitzung
am Donnerstag, 22. Januar 2015
um 19.30 Uhr im Sitzungssaal
des Rathauses.
Tagesordnung siehe Innenteil.
Urlaubsmesse CMT
in Stuttgart
Weltweit größte Publikumsmesse für
Tourismus und Freizeit vom 17. - 25. Januar 2015.
Weitere Informationen im Innenteil.
Öffnungszeiten des Rathauses
Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00
Uhr und Donnerstagnachmittag von
14.00 bis 18.00 Uhr
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein am:
Montag, dem 26.1.2015
von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Stauferhalle, Frohnhäuserstraße 5
74206 BAD WIMPFEN
Wer kennt nicht die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wie wäre es also, mit
einer guten Tat das Jahr zu beginnen? Blutspender helfen nicht nur Kranken und Verletzten wieder gesund zu werden, sie tun auch etwas für ihre
eigene Gesundheit. Denn jede Blutspende ist auch gleichzeitig ein kleiner
Gesundheitscheck. Wer regelmäßig zur Blutspende kommt, hat seine Gesundheit im Blick und startet mit einer guten Tat ins neue Jahr.
Erstspender erhalten den Blutspendeausweis mit dem Vermerk der Blutgruppe. Dieser hat bei Unfällen nicht selten schon einen entscheidenden
Zeitvorteil bei der Versorgung der Verletzungen gebracht.
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des 71 . Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit
die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche
Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten.
Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben
retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
2 | Amtliche Bekanntmachungen / Notdienste
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Sie lieben das Theater, gehen in Musik auf
und/oder können sich an bildender Kunst
nicht satt sehen?
Dann haben wir genau das Richtige für Sie, nämlich die Chance unmittelbar mit
Künstlern in Kontakt und ins Gespräch zu kommen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und in Bad Wimpfen das Kulturprogramm mitzugestalten. Obendrein
bekommen Sie kostenfreien Zugang zu den Kulturveranstaltungen des Kulturamts
Bad Wimpfen.
Worum geht es genau?
Wir haben vor, drei Projektgruppen zu gründen:
• Projektgruppe Theater
• Projektgruppe Konzerte und Kleinkunst
• Projektgruppe Ausstellungen
Für diese drei Projektgruppen suchen wir kulturbegeisterte und kulturinteressierte
Menschen, die nicht nur Kultur konsumieren wollen, sondern auch bereit sind Kultur
aktiv zu fördern und zu unterstützen.
Jede der Projektgruppen betreut eigenverantwortlich den jeweiligen Bereich, d. h.
Künstlerbetreuung vor Ort, Abendkasse und ggf. Ausschank. Im Gegenzug genießen
die Mitglieder der Projektgruppen freien Eintritt zu den Veranstaltungen. Unterstützt
werden Sie dabei von den hauptamtlichen Kräften des Kulturamts, die beratend und
logistisch unterstützend die Projektgruppen begleiten. Als Projektgruppe haben Sie
zum Teil auch die Möglichkeit bei der Programmgestaltung mitzuwirken und eigene
Ideen einzubringen.
Warum tun wir das?
Kultur ist wichtig und wertvoll. Damit wir jedoch die kulturellen Angebote auch in
Zukunft in diesem Umfang anbieten können, sind wir auch auf Hilfe und Unterstützung Dritter angewiesen. Alleine schaffen wir es nicht. Wir sind uns aber auch bewusst,
dass es heute sehr schwer ist, sich neben Beruf, Familie und eigenen Interessen zu
engagieren. Wie also das Engagement und die Begeisterung für Kultur vereinen?
Genau hier wollen wir ansetzen, indem wir zeitlich befristete Projektgruppen bilden.
Was tun wir für Sie?
Sie bekommen eine fachliche Betreuung von uns zur Seite gestellt, die Sie in
Anspruch nehmen können. Im Bedarfsfall gibt es die Möglichkeit mit unserer Unterstützung Fort- und Weiterbildungen zu besuchen, die Ihnen helfen Ihre Aufgabe zu
meistern. Bei allen logistischen und administrativen Aufgaben werden Sie von unseren hauptamtlichen Kräften unterstützt, indem diese sich genau um diese Themen für
Sie kümmern. Damit der Austausch und das Gesellige nicht zu kurz kommen, gibt es
regelmäßige gemeinsame Treffen und gemeinsame Veranstaltungen.
Und was sollten Sie mitbringen?
Zunächst einfach nur Interesse und Freude an Theater, Musik und bildender Kunst.
Weil Sie mit vielen Menschen in Kontakt kommen, sollten Sie ein Teamplayer sein,
der Spaß und Freude im Umgang mit anderen hat. Wichtig ist uns, dass Sie bereit
sind mit uns und den anderen Mitgliedern der Projektteams zusammenzuarbeiten.
In welchem Umfang Sie sich engagieren wollen, überlassen wir Ihnen. Den einzigen
Wunsch, den wir haben, ist, dass Sie sich – sofern möglich – für die Dauer eines Jahres
bereit erklären mitzuwirken.
Interessiert?
Dann rufen Sie uns doch einfach mal an oder schicken uns eine E-Mail. Wir nehmen
uns gerne auch Zeit für ein Gespräch mit Ihnen.
Kontakt:
Thomas Michl
E-Mail: michl@badwimpfen.de
Telefon 07063/53167
Amtliche Bekanntmachungen / Notdienste | 3
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Amtliche
Bekanntmachungen
der Stadt Bad Wimpfen
Sprechzeiten:
Montag - Freitag
Donnerstagnachmittag
9.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Einladung
zu einer Sitzung des Gemeinderates der Stadt Bad Wimpfen am
Donnerstag, 22. Januar 2015, 19.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses
Tagesordnung
(öffentlich)
1. Mitteilungen des Bürgermeisters
2. Bekanntmachung nicht öffentlicher Beschlüsse
3. Sanierung „Altstadtrand I“
hier: Zwischenbericht (Sachstandsbericht) Stand Dezember
2014
4. Sanierungsgebiet Wimpfen im Tal
Bürgerbeteiligung zum integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept - Abwägung und Beschlussfassung
5. Vorstellung Planung Erweiterung Ludwig-Frohnhäuser-Schule
mit aktueller Kostenübersicht
- mündlicher Vortrag 6. Feuerwehrbedarfsplan
7. Einbringung Haushaltsplan 2015
8. Wimpfener Heimatbote
hier: Beratung und Verabschiedung eines Redaktionsstatuts
9. Erschließung „Wohngebiet Süd V Süd I“
hier: Anlage eines Kreisverkehrsplatzes zur Anbindung des
künftigen Wohngebiets an die K 2040 - Vereinbarung zur Regelung der Durchführung, der Kostentragung und der späteren
Eigentums-, Baulast- und Unterhaltungsverhältnisse an diesem
Kreisverkehr
10. Erschließung „Wohngebiet Süd V Süd I“
Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Durchführung und Sicherung
notwendiger Ausgleichsmaßnahmen für zu erwartende Eingriffe
in Natur und Landschaft durch die Anlage eines Regenrückhaltebeckens
11. Wohngebiet „Süd V Süd “ in Bad Wimpfen
hier: 3. Nachtrag zum städtebaulichen Vertrag (Betreuungsvertrag):
Einrichtung eines Verfahrensbetreuungskontos, Erhöhung des
Kontokorrentkreditrahmens
12. Beantwortung schriftliche Fragen
Mit freundlichen Grüßen
Claus Brechter
Bürgermeister
Erläuterungen zur Tagesordnung des Gemeinderates am
22.1.2015
Zu TOP 3
Sanierung „Altstadtrand I“
hier: Zwischenbericht (Sachstandsbericht) Stand Dezember
2014
In der Sitzung wird Herr Keßler, Sanierungsberater von der Kommunalentwicklung Baden-Württemberg, über den derzeitigen Stand der
Sanierung berichten.
Zu TOP 4
Sanierungsgebiet Wimpfen im Tal
Bürgerbeteiligung zum integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept - Abwägung und Beschlussfassung
Dem Gemeinderat werden die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum
Antrag auf das Sanierungsgebiet Wimpfen im Tal zur Beschlussfassung vorgelegt.
Zu TOP 5
Vorstellung Planung Erweiterung Ludwig-Frohnhäuser-Schule
mit aktueller Kostenübersicht
Herr Architekt Heller wird in der Sitzung die nun zur Genehmigung
eingereichten Pläne der Ludwig-Frohnhäuser-Schule sowie die Kostenberechnung erläutern.
Zu TOP 6
Feuerwehrbedarfsplan
Das Feuerwehrgesetz für Baden-Württemberg fordert die Gemeinden auf eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Gemeindefeuerwehr aufzustellen, auszurüsten und zu unterhalten. Hierbei ist der tatsächliche Bedarf der Feuerwehr unter
Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und Notwendigkeiten
in einem Feuerwehrbedarfsplan darzulegen. Der stellvertretende
Kommandant der Feuerwehr, Herr Matthias Elsasser, wird in der
Gemeinderatssitzung den Feuerwehrbedarfsplan vorstellen.
Zu TOP 7
Einbringung Haushaltsplan 2015
Wie in den Vorjahren auch wird in der 1. Gemeinderatssitzung im
Jahr der Haushaltsplan von Bürgermeister Brechter und Stadtkämmerer Rieker eingebracht.
Die Beratung und Beschlussfassung soll sodann in der Februarsitzung erfolgen.
Zu TOP 8
Wimpfener Heimatbote
hier: Beratung und Verabschiedung eines Redaktionsstatuts
Entsprechend der Handhabung in anderen Gemeinden wird dem
Gemeinderat ein Redaktionsstatut für den Heimatboten vorgelegt,
das künftig als Leitlinie für die redaktionelle Arbeit gelten soll.
Zu TOP 9
Erschließung „Wohngebiet Süd V Süd I“
hier: Anlage eines Kreisverkehrsplatzes zur Anbindung des
künftigen Wohngebiets an die K 2040
- Vereinbarung zur Regelung der Durchführung, der Kostentragung und der späteren Eigentums-, Baulast- und Unterhaltungsverhältnisse an diesem Kreisverkehr
Zur Anbindung des künftigen Wohngebiets „Süd V Süd I“ an die K
2040 Richtung Biberach soll im Geltungsbereich des Bebauungsplans und im Zuge der Erschließung des 1. Bauabschnittes des
Wohngebietes ein Kreisverkehrsplatz hergestellt werden. Hierfür ist
eine Vereinbarung mit dem Landkreis Heilbronn zu schließen, die
die Durchführung der Baumaßnahme, die Kostentragung und die
späteren Eigentums-, Baulast- und Unterhaltungsverhältnisse regelt.
Zu TOP 10
Erschließung „Wohngebiet Süd V Süd I“
Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Durchführung und Sicherung
notwendiger Ausgleichsmaßnahmen für zu erwartende Eingriffe
in Natur und Landschaft durch die Anlage eines Regenrückhaltebeckens
Im Wege der Erschließung des Wohngebietes „Süd V Süd I“ wird
ein Regenrückhaltebecken hergestellt. Durch die Herstellung des
Regenrückhaltebeckens wird in die bestehende natürliche Umgebung eingegriffen, weshalb eine entsprechende Ausgleichsmaßnahme erforderlich ist. Diese soll im Flurbereinigungsgebiet Winterberg
nachgewiesen werden. Deshalb ist im Rahmen eines öffentlich-rechtlichen Vertrages mit dem Land Baden-Württemberg die Realisierung
dieser Maßnahme zu gegebener Zeit zu vereinbaren. Dieser Vertrag
wird dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt.
Zu TOP 11
Wohngebiet „Süd V Süd“ in Bad Wimpfen
hier: 3. Nachtrag zum städtebaulichen Vertrag (Betreuungsvertrag): Einrichtung eines Verfahrensbetreuungskontos, Erhöhung des Kontokorrentkreditrahmens
Zur Entwicklung des Baugebiets „Süd V Süd“ wurde gemäß § 5
des städtebaulichen Vertrags zwischen der Stadt und der Wüstenrot
Haus- und Städtebau GmbH (WHS) zur Durchführung von Bodenordnungs- und Vorbereitung von Erschließungsmaßnahmen bei der
Kreissparkasse Heilbronn ein Sonderkonto eingerichtet. Über dieses
Sonderkonto wird der gesamte Zahlungsverkehr für die nach diesem
Vertrag von der WHS bzw. in deren Auftrag von den weiteren beteiligten Büros zu erbringenden Leistungen abgewickelt. Der aktuelle
Kontokorrentkreditrahmen beläuft sich auf 350.000,00 €.
Wie bereits bei der Entwicklung des Baugebiets „Riedäcker“ praktiziert, soll zur Abwicklung des städtischen Rechnungs- und Zahlungsverkehrs nun ein Verfahrensbetreuungskonto eingerichtet werden.
4 | Amtliche Bekanntmachungen
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Über dieses wird der Rechnungs- und Zahlungsverkehr abgewickelt,
welcher die ausschließlich von der Stadt im Zusammenhang mit der
Baugebietsentwicklung zu tragenden Aufwendungen bzw. die aus
der Baugebietsentwicklung resultierenden Erlöse betrifft.
Für das Verfahrensbetreuungskonto soll durch die WHS bei der
Kreissparkasse Heilbronn auf der Grundlage der aktuellen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (Anlage 1) und aufgrund der dabei bestehenden zeitlichen Unschärfen bzw. Unwägbarkeiten ein zusätzlicher
Kontokorrentkreditrahmen von 8,65 Mio. € beantragt werden. Der
Kontokorrentkreditrahmen soll für das bestehende Sonderkonto und
das neu einzurichtende Verfahrensbetreuungskonto gemeinsam eingerichtet werden.
Innerhalb der Obergrenze von nunmehr insgesamt 9,00 Mio. € kann
der Kreditrahmen somit in beiden Konten in Anspruch genommen
werden.
Mit freundlichen Grüßen
Claus Brechter
Bürgermeister
weit, die Gruppe hatte alle nötigen
Unterlagen beisammen und der
Antrag wurde eingereicht.
Wunschtag der Urkunden-Übergabe war der 19. Oktober 2014, am
Tag von „Markt der Möglichkeiten“.
Dies wurde von Fairtrade auch
zugesagt.
Leider streikten die BundesbahnBediensteten, sodass nur eine
Urkunde per Mail gezeigt werden
konnte. Frau Hannah Rüther, die
Repräsentantin von Fairtrade, versprach aber, im Dezember, zum
Weihnachtsmarkt, persönlich das
wichtige Dokument zu überbringen.
Am 12.12.2014 war es dann so weit,
um 13.30 Uhr wurde die Urkunde durch sie im Ratssaal an Bürgermeister Brechter überreicht. Dort wird sie inzwischen einen ehrenvollen Platz bekommen haben.
(C.S.)
Standesamtliche
Nachrichten
Abendsprechstunde des Bürgermeisters
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
zur nächsten Abendsprechstunde im Rathaus lade ich Sie sehr herzlich am Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.30 Uhr ein.
Claus Brechter, Bürgermeister
Die Stadt Bad Wimpfen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n
Mitarbeiter/-in für den städtischen Bauhof
Voraussetzung für die Tätigkeit im städtischen Bauhof ist eine
abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung (vorzugsweise als Elektriker, Maurer oder Gipser) sowie der Besitz der
Fahrerlaubnis Klasse C.
Darüber hinaus sind umfassende allgemeine handwerkliche
Kenntnisse sowie eine selbstständige und lösungsorientierte
Arbeitsweise erforderlich. Die Bereitschaft zum Dienst außerhalb
der üblichen Arbeitszeit sollte ebenso vorhanden sein wie gute
Ortskenntnisse.
Wir bieten Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen
Arbeitsplatz. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für
den öffentlichen Dienst (TVöD) mit allen im öffentlichen Dienst
üblichen Sozialleistungen.
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Herr Löffler (Tel.
07063/53140) gerne zur Verfügung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung
bis zum 6. Februar 2015
an die Stadtverwaltung Bad Wimpfen, Marktplatz 1, 74206 Bad
Wimpfen (www.badwimpfen.de).
Bad Wimpfen, den 16. Februar 2015
Brechter, Bürgermeister
Information der Steuerungsgruppe „Fairtrade Town“
Bad Wimpfen ist jetzt „Fairtrade Town“
Ende 2013 beschloss der Gemeinderat einstimmig, mit Bad Wimpfen
den Titel „Fairtrade Town“ anzustreben. Im Januar 2014 wurde dann
die Steuerungsgruppe gegründet, bestehend aus Wolfgang Baars,
Thomas Michl, Bernd Wetzka, Thomas Haug, Jürgen Schmidt und
Claudia Schmitz. Im Laufe des Jahres wurden verschiedene Institutionen, Vereine und Geschäftsleute angesprochen und Unterschriften
zur Beteiligung an dieser Idee gesammelt. Im Mai war es dann so
Eheschließungen
In der Zeit vom 1.12.2014 bis zum 31.12.2014 haben auf dem Standesamt Bad Wimpfen die folgenden Paare die Ehe geschlossen; die
schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.
12.12.2014
Tanja Nadine Ohnholz und Dirk-Christian Kunzet geb. Tiemann,
Marktrain 4, 74206 Bad Wimpfen
13.12.2014
Valeria Coppola, Wallstr. 9, 74206 Bad Wimpfen und Ceyhun Cetin,
Corneliastr. 28, 74206 Bad Wimpfen
Sterbefälle
In der Zeit vom 1.12.2014 bis zum 31.12.2014 wurde im Standesamt
Bad Wimpfen der Sterbefall folgender Personen beurkundet; die
schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.
3.12.2014
Gerhard Blesel, Böningstr. 17, 71723 Großbottwar
5.12.2014
Heinrich Wilhelm Schmidt, Fleckensteinstraße 4, 74206 Bad Wimpfen
21.12.2014
Barbara Gollowitz geb. Pitz, Pforzheimer Straße 12, 74206 Bad
Wimpfen
Geburtstage
Wir gratulieren
Frau Julianne Knöfel, Birkenfeldstr. 7 am 17.1.
zum 89. Geburtstag
Herrn Wilfried Rudolf Mader, Mathildenbadstr. 6 am 20.1.
zum 85. Geburtstag
Frau Renate Schneider, Fleckensteinstr. 4 am 20.1.
zum 85. Geburtstag
Frau Elisabeth Hielscher, Oststr. 5 am 21.1.
zum 86. Geburtstag
Frau Irmgard Schubert, Lerchenstr. 18/1 am 22.1.
zum 81. Geburtstag
Frau Maria Elser, Hohenstädter Str. 8 am 23.1.
zum 81. Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch!
Notdienste | 5
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Notdienste
Heilbronn
In unaufschiebbaren Notfällen werktags vor 19.00 Uhr diensthabender Kinderarzt unter 19222 (Leitstelle) zu erfragen.
Tierärztlicher Notdienst
Apotheken-Notdienst
Fr. 16.1.
Sa. 17.1.
So. 18.1.
Mo. 19.1.
Di. 20.1.
Mi. 21.1.
Do. 22.1.
Fr. 23.1.
Neuberg-Apotheke, Hauptstr. 32, Oedheim,
Tel. 07136/20553
Die Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 9, Bad Rappenau,
Tel. 07264/95040
Jagsttal-Apotheke, Züttlinger Str. 10/1, Möckmühl,
Tel. 06298/2296
Sulmtal-Apotheke, Friedenstr. 12, Erlenbach,
Tel. 07132/5299
Apotheke am Feuersee, Hauptstr. 91, Bad Wimpfen,
Tel. 07063/7085
Apotheke am Lindenplatz, Lindenplatz 3,
Neuenstadt, Tel. 07139/452070
Lärchen-Apotheke, Seestr. 18, Untereisesheim,
Tel. 07132/43121
Neuberg-Apotheke, Breslauer Str. 5, Neckarsulm,
Tel. 07132/81819
Rats-Apotheke, Hauptstr. 13, Bad FriedrichshallKochendorf, Tel. 07136/22340
Engel-Apotheke, Marktstr. 37, Neckarsulm,
Tel. 07132/6182
Apotheke Biberach, Am Ratsplatz 3, HeilbronnBiberach, Tel. 07066/7008
Apotheke Neudenau, Neue Anlage 1, Neudenau,
Tel. 06264/92240
Retzbach-Apotheke, Brunnenstr. 5, Gundelsheim,
Tel. 06269/1828
Zahnärztlicher Notdienst an Wochenenden und Feiertagen
Tel. 0711/7877712
Notruf
Tel. 112
Krankentransport
Tel. 19222
Augenkrankheiten/Chirurgie/HNO
über Tel. 19222 Rettungsleitstelle DRK
Ärztlicher Notdienst für Patienten mit Hals-, Nasen-,
Ohrenerkrankungen
HNO-ärztlicher Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen in der
HNO-Notfallpraxis an der HNO-Klink im Klinikum am Gesundbrunnen, Am Gesundbrunnen 20-26, 74078 Heilbronn
Öffnungszeiten der Notfallpraxis
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10.00 bis 20.00 Uhr
Patienten können ohne Voranmeldung in die Notfallpraxis kommen.
Hausärztlicher Bereitschaftsdienst am Plattenwald
74177 Bad Friedrichshall am Plattenwald, im Haus Nr. 7
Telefonnummer 07132/15555
Öffnungszeiten. werktags von 18.00 bis 7.00 Uhr
Bestell-Praxis. nur geöffnet nach telefonischer Anmeldung. Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit.
An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist die Praxis von 8.00
Uhr bis zum Werktag 7.00 Uhr geöffnet. Ab 21.00 Uhr bitte telefonische Anmeldung. Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit.
Kinderärztlicher Notfalldienst
Werktags 19.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn
Samstags, sonn- und feiertags 8.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst Bad Wimpfen/Bad Rappenau ist
unter der Telefonnummer 07264/4531 zu erfahren.
Deutsches Rotes Kreuz
Häusliche Krankenpflege, Hausnotruf, Essen auf Rädern, mobile soziale Dienste, Salinenstr. 7, 74906 Bad Rappenau, Tel.
07264/8899590, Fax 07264/88995918, www.drk-heilbronn.de
Evangelische Sozialstation
Bad Rappenau-Bad Wimpfen e.V.
Bahnhofstr. 6 (Stadtcarré), 74906 Bad Rappenau, Tel. 07264/9195-0
(Zentrale)
Die Evang. Sozialstation ist in der Regel von Montag bis Freitag
zwischen 7.00 Uhr und 16.00 Uhr besetzt. Termine auch nach Vereinbarung. Außerhalb der Bürozeiten kann eine Nachricht auf den
Anrufbeantworter gesprochen werden.
Die Handy-Nummer für Notfälle lautet. 0171/3881892
Unsere Leistungen beinhalten. häusliche Krankenpflege (Grundpfl., Behandlungspfl., Leistungen der Pflegeversicherung), Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Hilfe bei der Haushaltsführung,
Besuchsdienst.
Ansprechpartnerinnen. Doris Maier-Prescha und Djerdji FirstnerHuber
Kirchlich-ambulanter Hospizdienst Kraichgau
Ein Angebot für schwerstkranke, sterbende Menschen und ihre
Zugehörigen, unabhängig von ihrer Konfession und Weltanschauung
Kontakt. Diakonisches Werk Kraichgau, Außenstelle Eppingen, Tel.
07262/5041
Einsatzleitung. Evang. Sozialstation Eppingen
Tel. 07262/2069530 (Mo 14.00 -16.00 Uhr und Do 9.00 - 11.00 Uhr)
mobil 0175/1932221
Trauercafés.
Eppingen erster Sonntag im Monat (Evang.Gemeindehaus, Kaiserstr. 5)
Sinsheim Samstag davor (Haus der Kirche, Martin-Luther-Gemeindehaus, Werderstr. 7)
jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr
Träger des Hospizdienstes sind die kirchlichen Sozialstationen, Diakonisches Werk, Caritasverband sowie Evangelischer Kirchenbezirk
Kraichgau und Katholisches Dekanat Kraichgau
Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH
Hausnotruf und Essen auf Rädern
Bezirksgeschäftsstelle Bezirk Neckar-Tauber
Lindenplatz 4, 74206 Bad Wimpfen, Tel. 7063/93394-56
Fax 7063/93394-31, E-Mail. Peter.Neuhauser@malteser.org
web. www.malteser.de
Seniorendienste - Angebote in Bad Wimpfen
•
•
•
•
Ambulante häusliche Pflege
Tagespflege
Betreutes Wohnen
Dauer- und Kurzzeitpflege
Hauptverwaltung Seniorendienste
Birkenfeldstr. 11, Bad Wimpfen, Tel. 07063/9900, Fax 07063/6176
www.seniorendienste-badwimpfen.de
info@seniorendienste-badwimpfen.de
Information - Beratung - Vermittlung (IBV)
Bei Fragen rund um die Pflege und Versorgung berät Sie Frau
Reichold-Boesino gerne persönlich. Eine Besichtigung unserer Einrichtungen ist jederzeit gerne möglich!
Tel. 07063/990624, Fax 07063/990622
IBV-Stelle@seniorendienste-badwimpfen.de
6 | Notdienste
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Lichtblick - TAK
für TrAuernde Kinder, Jugendliche und deren Familien,
Tel. 0700/11224477 (12 Cent pro Min.)
Offene Hilfen Heilbronn
Keplerstr. 5 - Bismarckpark, 74072 Heilbronn
Tel. 07131/58222-0, Fax 07131/58222-22,
kontakt@oh-heilbronn.de, www.oh-heilbronn.de
Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen für
Suchtkranke e.V. Region Heilbronn-Franken
Die SHG Bad Wimpfen trifft sich regelmäßig dienstags von 19.30 bis
21.00 Uhr im kath. Gemeindehaus St. Martin.
Wir bieten Hilfe bei Problemen im Umgang mit Alkohol und Medikamenten. Machen Sie den 1. Schritt - rufen Sie an, Tel. 07063/7720
oder kommen Sie einfach vorbei.
Näheres über unsere Selbsthilfegruppe unter www.shg-badwimpfen.
de
E-Mail. arge.suchtselbsthilfe@googlemail.com
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111
jeden Tag, in Notfällen auch nachts, kostenfrei
SÜWAG Telefon-Notdienst
Strom Erdgas 07144/266233
07144/266211
IAV-Stelle Bad Rappenau/Bad Wimpfen
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle zu Fragen rund um Alter,
Krankheit und Pflegebedürftigkeit, Bahnhofstraße 6, 74906 Bad
Rappenau, Tel. 07264/9195-23, iav@sozialstation-badrappenau.de
Hospizdienst Bad Friedrichshall und Umgebung e.V.
Wir sind für schwerstkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen da. Zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus und anderen stationären Einrichtungen - 24-Std.-Erreichbarkeit - Tel. 0170/8327717
- nächtliche Sitzwachen - Trauerbegleitung und Beratung.
Trauergruppe am 2. Dienstag im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr
Trauercafé jeden 3. Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr
Wandergruppe Lebensweg jeden 4. Mittwoch im Monat um 14.30
Uhr
Trauergruppe für verwaiste Eltern/Geschwister
Stammtisch für Trauernde
ZeitSchenken - zum Entlasten der pflegenden Angehörigen
Hospiz macht Schule ist eine Projektwoche an Grundschulen der 3.
und 4. Klasse.
Nähere Informationen zu den Trauerangeboten; ZeitSchenken und Hospiz macht Schule erhalten Sie unter 07136/964849,
0170/8327717 oder 0162/2863099, 0176/22285731 und auf www.
hospizdienst-badfriedrichshall.de
Die Trauerangebote finden in der DRK-Residenz, Hagenbacher Str.
2, Bad Friedrichshall statt.
Trauercafé „In der Trauer nicht allein“
Mittwoch, 21. Januar von 15.00 bis 17.00 Uhr
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille
Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer)
Ansprechpartner Heidi Nowak, Tel. 07136/964849, 0170/8327717
und Karin Remmlinger, Tel. 0162/2863099.
Volkshochschule
74206 Bad Wimpfen, Rathaus, 1. Stock, Marktplatz 1
Tel. 07063/53-125, Fax 07063/53-129
Leitung: Sabine Klenk-Böttcher
E-Mail: bad-wimpfen @vhs-unterland.de
Bürozeiten und persönliche Beratung im Büro
Di., Do. 9.30 - 11.30 Uhr und Do. 16.00 - 18.00 Uhr
Telefon außerhalb der Bürozeiten: 07063/932054 (Anrufbeantworter)
Guter Start 2015 - ein Tag für mich!
Samstag, 24.1.2015, 10.00-15.30 Uhr, Zehntscheune
Guter
Start 2015
- ein Tag für mich! und Ruhe im neuen Jahr, wer
Mehr
Gelassenheit
Samstag, 24.01.2015, 10:00-15:30 Uhr, Zehntscheune
wünscht
das
nicht?
„Wie
lebe
ich
meinen
Tag?“
Mehr
Gelassenheitsich
und Ruhe
im neuen
Jahr, wer
wünscht
sich das
nicht?
"Wie lebe ich
meinen
Tag?" Dieser
spannenden FrageFrage
werden wirwerden
nachspüren: Was
ein guter Start?
Dieser
spannenden
wirist nachspüren:
Welche Faktoren schenken innere und äußere Balance? Welche Rolle spielt das Essen?
Was Übungen
ist einausguter
Start?
Welche
Faktoren schenken
Praktische
verschiedenen
Entspannungsund Bewegungsangeboten
runden den Wohlfühltag ab.
Bitte
mitbringen:
Matte,äußere
Decke, Handtuch,
kleines Kissen,
Getränk, einen
Bogen spielt
Papier unddas
einen frankierten
innere
und
Balance?
Welche
Rolle
Essen?
Briefumschlag. Während der Mittagspause gibt es die Möglichkeit gemeinsam essen zu gehen (nicht im
Praktische
Übungen
aus verschiedenen
Entspannungsund
Kurspreis
enthalten). Dozentin:
Angela Heintschel
EUR 22,00, Kleingruppengarantie
7-9 TN
Anmeldenummer
30180.bw
Bewegungsangeboten
runden den Wohlfühltag ab. Bitte mitbrinAnmeldeschluss ist der 16. Januar 2015!
gen: Matte, Decke, Handtuch, kleines Kissen, Getränk, einen
142.21234.bw Festliches "Drumherum" von der Karte bis zum Giveaway
Papier
und€ 11,einen frankierten Briefumschlag. Während
Fr, Bogen
23.01., 19:30-21:45
Uhr, 1-mal,
der
Mittagspause
gibt
es die Möglichkeit gemeinsam essen zu
Computer für aktive Ältere - Internet und E-Mail
Mo,gehen
15:00-17:00
Uhr, 5x ab
12.01.2015,
EDV Raum
(nicht
im
Kurspreis
enthalten). Dozentin: Angela HeintEntdecken Sie viele neue und interessante Möglichkeiten, den Computer und das Internet
schel,
EUR
22,00,
Kleingruppengarantie
7-9 TN
zu nutzen. In diesem Kurs können Sie anhand vieler Praxisbeispiele Ihre Kenntnisse
auffrischen
und vertiefen. So gewinnen
Sie mehr Routine und können das Internet im
Anmeldenummer
30180.bw
Alltag besser verwenden, mehr Möglichkeiten von E-Mails nutzen, Texte ansprechend
Anmeldeschluss
ist derAnke
16.
Januar
2015!
gestalten
und Ihren PC sicher einrichten.
John,
Fachdozentin
EDV EUR 104,00 bei 5-7 TN, EUR 86,00
Voraussetzung: EDV-Basiswissen
Anmeldenummer 50195.bw
142.21234.bw
Festliches
von der Karte bis zum
Für diesen Kurs können Sie
gerne Ihr eigenes„Drumherum“
Laptop mitbringen!
Giveaway
142.50137.bw
Excel 2010 Aufbaustufe
für Selbstständige,
Fr,
23.1., 19.30-21.45
Uhr,
1-mal, € Verwaltung,
11,- Einzelhandel
Di, 20.01., 18:30-21.00 Uhr, 2-mal, € 59,151.50453.bw Computerschreiben lernen mit 10 Terminen für Schüler/innen ab der 5. Klasse
Mo, 23.02., 13:40-15:10 Uhr, 10-mal, € 64,-
Computer für aktive Ältere - Internet und E-Mail
Mo, 15.00-17.00 Uhr, 5x seit 12.1.2015, EDV Raum
Entdecken Sie viele neue und interessante Möglichkeiten, den Computer und das Internet zu
nutzen. In diesem Kurs können Sie anhand vieler
Praxisbeispiele Ihre Kenntnisse auffrischen und
vertiefen. So gewinnen Sie mehr Routine und
können das Internet im Alltag besser verwenden,
mehr Möglichkeiten von E-Mails nutzen, Texte ansprechend
gestalten und Ihren PC sicher einrichten. Anke John, Fachdozentin EDV EUR 104,00 bei 5-7 TN, EUR 86,00 Voraussetzung:
EDV-Basiswissen
Anmeldenummer 50195.bw
Für diesen Kurs können Sie gerne Ihr eigenes Laptop mitbringen!
151.50453.bw Computerschreiben lernen mit 10 Terminen für Schüler/innen ab der 5. Klasse
Mo, 23.02., 15:15-16:45 Uhr, 10-mal, € 64,-
142.50137.bw Excel 2010 Aufbaustufe für Selbstständige, Verwaltung, Einzelhandel
Di, 20.1., 18.30-21.00 Uhr, 2-mal, € 59,151.50453.bw Computerschreiben lernen mit 10 Terminen für
Schüler/-innen ab der 5. Klasse
Mo, 23.2., 13.40-15.10 Uhr, 10-mal, € 64,151.50453.bw Computerschreiben lernen mit 10 Terminen für
Schüler/-innen ab der 5. Klasse
Mo, 23.2., 15.15-16.45 Uhr, 10-mal, € 64,-
Kloster
Bad Wimpfen
74206 Wimpfen im Tal, Lindenplatz 7, Tel. 07063/97040,
Fax 07063/970442
Geistliche Leitung: Ingrid Orlowski
E-Mail: kloster.badwimpfen@malteser.org
Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungen im Kloster
Friedenstanztag
Die Katholische Erwachsenenbildung Heilbronn lädt ein zum Friedenstanztag am 17.1.2015.
Info und Anmeldung über die keb Heilbronn.
Gregorianik am Sonntag
Am 18.1.2015 ab 15.00 Uhr üben wir Gesänge ein, die in der Messe
um 18.30 Uhr zum Klingen kommen. Wer Freude an solchem Singen
hat, ist willkommen, bitte über die Rezeption anmelden.
Tempel oder Markthalle?
Meditationskurs in der Schule des Herzensgebetes. 3. - 8.3.2015
Heilung durch Versöhnung
Ein Familienaufstellungsseminar. 20.3. - 22.3.2015
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
Neujahrsempfang bei der Gemeinde Ellhofen
Feuerwehrhaus und Erweiterung der Grundschule und Kita stehen im Vordergrund
Ein Rückblick auf das Jahr
2014, eine Vorausschau auf
das Jahr 2015, eine Blutspenderehrung und der Männerchor Spätlese vom Liederkranz Ellhofen standen im
Mittelpunkt beim Neujahrsempfang mit Bürgermeister
Wolfgang Rapp in einer gut
besuchten Gemeindehalle.
Beim Rückblick auf das Jahr
2014 ging Bürgermeister Wolfgang Rapp auf getätigte Baumaßnahmen ein. Straßen- und
Kanalbaumaßnahmen wurden in der Bergstraße, Hintere
Straße, Klostergasse und Bahnhofstraße getätigt. Regenwasser- und Schmutzwasserkanäle wurden neu verlegt oder
aufdimensioniert. Neue Gehwege sind entstanden. Kostenfaktor: über 500.000 Euro.
Umbaumaßnahmen in der
evangelischen Kindertagesstätte schlugen mit 200.000 Euro zu
Buche. Zusätzliche Unterhaltungskosten 150.000 Euro.
Bei der Vorstellung des
Gemeinderats konnten die
neuen Mitglieder Robert Bickel
und Fred Kircher begrüßt werden. Ein Dank des Bürgermeisters ging an das fünfköpfige
Leitungsteam der Feuerwehr,
das sich nach Beendigung der
Amtszeit von Kommandant
Ralf Hemberger im Februar
2014 die Aufgaben geteilt hat.
Beim Ausblick auf das Jahr
2015 ließ Bürgermeister Wolfgang Rapp wissen, dass bei den
Grundsteuern und der Gewerbesteuer keine Erhöhung vor-
Bürgermeister Wolfgang Rapp mit den Blutspendern Manfred Württemberger und Edgar Siedlak. Im
Hintergrund (2.v.r.) Karl-Heinz Machauer vom DRK Weinsberg
gesehen ist. Nach 24 Jahren
wird für die Gemeinde erstmals eine Darlehensaufnahme in Form eines Zwischenkredits in Höhe von 1,1 Mio.
Euro erforderlich sein. Der
Zwischenkredit soll nach etwa
fünf Jahren wieder vollständig
getilgt sein.
Der Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses mit der
Gemeinde Lehrensteinsfeld
steht neben der Erweiterung
von Grundschule und Kindertagesstätte im Fokus des Jah-
Der Männerchor Spätlese sorgte für die musikalische Unterhaltung
res 2015. Seit 1. Januar gibt es
die neue Freiwillige Feuerwehr Ellbachtal mit Lehrensteinsfelds seitherigem Kommandanten Thomas Oeckler
als kommissarischem Kommandanten. Die neue Wehr
besteht aktuell aus 43 Mitgliedern (12 aus Ellhofen). Weitere 52 Mitglieder sind in den
Abteilungen Altersfeuerwehr,
Jugend- und Kinderfeuerwehr
(davon 28 aus Ellhofen) aktiv.
Das Baugesuch für das Feuerwehrhaus soll demnächst
vorgelegt werden. Damit für
das Feuerwehrhaus auch eine
Baugenehmigung erteilt werden kann, muss parallel ein
Bebauungsplan (Rotäcker II)
in den nächsten Monaten entwickelt werden. Die Änderung der Johann-Dietz-Grundschule zur Ganztagsschule soll
zum Schuljahr 2015/16 erfolgen. Das Bauprogramm soll in
den nächsten Wochen festgelegt werden. Karl-Heinz Machauer vom DRK der Ortsgruppe Weinsberg führte mit Bürgermeister Wolfgang Rapp
die Blutspenderehrung durch.
10-mal haben Fabian Braun,
Sabine Rieker, Evelyn Roths
und Manfred Württemberger
Blut gespendet. 25-mal Stefanie Dietz. Für 50 Blutspenden
wurde Edgar Siedlak mit der
Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkreuz ausgezeichnet. Der Männerchor „Spätlese“ mit Dirigent Kurt Schillinger und „Dr Karle und dr
Eugen“, Günter Sigloch und
Arnold Entenmann, sorgten
für feinen Chorgesang und
gute Laune. Ralf Ottenbacher
zeigte sich für die Ton- und
Lichttechnik verantwortlich.
Die Kinderbetreuung während
der Veranstaltung übernahm
die Kommunale Kindertagesstätte Neuenstädter Straße.
Text und Bild (kre)
INFOS REGIONAL
Fasnacht-Auftakt mit der Narrenzunft Sulmdäler Rumpelhäx in Lehrensteinsfeld
Jetzt regieren die Hästräger
Ausnahmezustand in Lehrensteinsfeld. Ab sofort regieren
die Hästräger. Bürgermeister Björn Steinbach nahm es
mit Humor und zeigte sich
mit seinem Staubwedel als
persönlicher
„Abstauber“
der Sulmdäler Rumpelhäx,
die nun bis Aschermittwoch
die Regentschaft in Lehremy
und Stoasfeld übernommen
haben.
Zur lautstarken Guggenmusik
der Schnäppsturm-Fätzer aus
Hardthausen marschierte die
Narrenzunft mit ihren Fackeln
vom Kindergarten in Richtung
Gemeindehalle, wo über 200
Schaulustige zusammen mit
rund 20 befreundeten Narrenzünften und Faschingsgesellschaften das Narrenspektakel
verfolgten.
Mit dem Narrenbaumstellen,
Häsabstauben und der Narrentaufe gab es für die Hexen
um Zunftmeister Volker Daunquart viel zu tun. Hatte man
sich im vergangenen Jahr beim
erstmaligen Aufstellen eines
Narrenbaums noch etwas
schwergetan, zeigten sich die
Hexen diesmal als ein eingespieltes Team. „Hau ruck, hau
ruck“, feuerte man sich gegenseitig an und hatte den fast 10
Meter hohen Baum in kürzester Zeit in die Aufstellvorrichtung gestellt. Ein buntes Feuerwerk sorgte nach erster gelungener Arbeit für manches Aah
und Ooh in den Publikumsreihen und ein lautstarkes „Struwelig un Iwerzwerch“ der
Sulmdäler Rumpelhäx hallte
über den Häxenplatz.
Abwechselnd verkündeten
Bürgermeister Björn Steinbach verkündet mit Zunftmeister Volker Daunquart die 11 Lehrensteinsfelder
Narrengesetze
Schultes Björn Steinbach und
Zunftmeister Volker Daunquart die bis zum Aschermittwoch geltenden 11 Lehrensteinsfelder Narrengesetze.
Freudig gestimmt waren kleine und große Besucher über
Paragraf 3. „Der hiesige Bäcker
wird angehalten, künftig in
jede Wecklesgugga ein Fastnachtsküchle dazuzugeben“.
„Also Schultes, staub ab!“,
ging das Kommando vom
Zunftmeister an den Bürgermeister. Der ließ sich nicht lange bitten und erledigte seinen
Job als Abstauber der Häsmasken mit Bravour. „Igitt, was ist
denn das für eine stinkende
Gleich ist es so weit: Hexenköchin Doro mit Katrin, der Taufpatin von
Sonja Dietrich (v.l.)
Brühe?“, war eine schaudernde Stimme zu hören. Die Narrentaufe stand an. Ein großer
Waschzuber diente als Taufbecken, dessen dunkle Brühe
aus Zutaten wie Sauschwänzle, Sauerkraut, Stroh und Tapetenkleister bestand. Selbst
ein Saukopf schaute heraus.
„Schmeckt lecker“, meinte
Doro, die 2. Zunftmeisterin,
die sich als Hexenköchin verantwortlich zeigte. Ein Schöpfer des üblen Gebräus aus der
Hand der Taufpaten ging über
den Kopf von Mario und Sonja Dietrich sowie Tochter Lucia
(11). „Mir hat’s Spaß gemacht.
Auch den Leuten hat es wohl
gefallen. So soll’s ja sein“, zeigte sich Mario Dietrich als nunmehr richtige Sulmdäler Rumpelhäx nach der Prozedur gut
gelaunt. Rund 130 Kilometer
hatten die Mönchswaldfüchse aus dem fränkischen Mitteleschenbach auf sich genommen, um beim Narrenspektakel dabei zu sein. Darunter Fuchs Roland Hirsch, der
seit vielen Jahren mit Freunden auch das Wein- und Straßenfest besucht. „Es hat sich
gelohnt. Hier versteht man zu
feiern“, zollte Fuchsmeisterin
Janine Bussinger der Rumpelhäx ihr Lob.
Text und Bild (kre)
Waren beim Narrenspektakel dabei: Die Mönchswaldfüchse aus dem
fränkischen Mitteleschenbach
INFOS REGIONAL
Sehr gut besuchte Jahresfeier beim Gesangverein Frohsinn Reisach
Gute Liedauswahl und lustiges Theaterspiel
In der bis auf den letzten Platz
besetzten Festhalle „Alte Kelter“ in Löwenstein begrüßte
die erste Vorsitzende Margret Fürstenberg die Gäste.
Der gemischte Chor unter der
Leitung von Werner Knoblauch eröffnete das Programm
mit den Liedern „Südliche
Nächte“, „O mia bella Napoli“,
„Nicolo, Nicolo, Nicolino“ und
„Capri-Fischer“ aus der „Italienreise“ von Gerhard Winkler. Die „Modern Singers“, die
vorwiegend Hits aus Rock und
Pop, Musical-Melodien und
Gospels singen, traten im schicken Outfit auf. Die Liedvorträge „I sing holy“, „You raise me up“, „Killing me softly“,
und „As tears go by“ wurden
vom Publikum mit viel Beifall
belohnt. Pianist und Musikpädagoge Andreas Kehlenbeck
Strapazierten die Lachmuskeln
des Publikums: Die drei Reisacher Batschweiber
begleitete am Flügel den Chor.
Bei den letzten Musikvorträgen wurde die musikalische
Begleitung durch Marc Bohnacker (Gitarre) und Löwensteins
Bürgermeister Klaus Schifferer (E-Gitarre) verstärkt. Zum
Abschluss des musikalischen
Teils verabschiedeten sich die
beiden Chöre mit dem Spiritual „Oh happy day“ von ihrem
Publikum. Das mit Spannung
erwartete Theaterstück „Das
Etablissement“ unter der Leitung von Adelheid Pfutterer
war ein voller Erfolg. In den
Hauptrollen waren zu sehen:
Opa (Erich Heller), Oma (Doris
Heller), Sohn (Udo Schwede)
und Schwiegertochter (Hildegard Schüller). Mit zum Theaterensemble gehörten Christa
Beck, Dieter Post, Rita Leiß und
Liane Zanon. Durch zwei Gäste im Haus Sonnenblick, deren
größtes Vergnügen es war, sich
über andere auszulassen, setzte sich ein Verwechslungsspiel
ohnegleichen in Gang. Beide
waren sich sicher, dass sich
Frau Lustig in Lederkleidung
im Rotlichtmilieu in Hamburg
als Domina bewegt. Erst ein
Fotoalbum brachte des Rätsels
Lösung: Frau Lustig hatte ein
Hotel für Vierbeiner und eine
Hundeschule. Als Maskenbildner fungierten Regina und
Rolf Müller. Kräftig strapazierten die „drei Batschweiber von
Reisach“ Gaby Reichert, Angela Heilig und Helga Rupp die
Lachmuskeln der Gäste. Ein
wahres Feuerwerk mit humorvoll gespickten Pointen ging
von der Bühne in den Saal, wo
Gesangverein Frohsinn Reisach
Ehrungen
Im Rahmen der Jahresfeier
konnten eine Sängerin und
zwei Sänger für langjähriges aktives Singen im Chor
geehrt werden.
Die erste Vorsitzende Margret Fürstenberg überreichte
im Auftrag des Chorverbandes Heilbronn eine Urkunde
mit goldener Ehrennadel für
30 Jahre aktives Singen an
Siglinde Schwede.
Vom Deutschen Chorverband
erhielten die Sänger Richard
Friedle und Valentin Schüro je eine Urkunde mit gol-
dener Ehrennadel für 60 Jahre aktives Singen im Chor.
Mit netten und in Versform
gefassten Worten des Dankes
überreichten die Vorsitzende
Margret Fürstenberg und der
stellvertretende Vorsitzende
Erich Heller Geschenke des
Vereins an die Geehrten.
Die erste Vorsitzende Margret
Fürstenberg mit Valentin Schüro, Siglinde Schwede, Richard
Friedle und dem stellvertretenden Vorsitzenden Erich Heller
(v.l.)
Löwensteins Bürgermeister Klaus Schifferer mit Marc Bohnacker an
der Gitarre
Jede Menge Unterhaltung war beim Theaterstück geboten
kein Auge trocken blieb. Mit
Worten des Dankes an alle
Akteure und Verantwortlichen
ging eine harmonisch verlaufene Jahresfeier zu Ende.
Text (privat) Bilder (pos)
Beste Infos: Ihre Sulmtaler Woche
INFOS REGIONAL
Handball Damen 2. Liga Neckarsulm – Travemünde 35:22
Die Welle geht weiter
Das Jahr fängt gut an für die
Neckarsulmer Handballdamen. Mit einem ungefährdeten
Sieg mit 12 Toren Vorsprung
legte die Mannschaft von Emir
und Edin Hadzimuhamedovic einen tollen Start in die
zweite Saisonhälfte hin. Den
muss man ein wenig relativieren, denn der Gegner liegt
momentan auf dem vorletzten
Platz und musste zudem am
Wochenende zweimal ran. Den
Flug in den Süden nutzten die
Damen aus Travemünde, der
„schönsten Tochter Lübecks“
gleich doppelt. Am Samstag
traten sie gegen Nellingen an
(26:30) und am Sonntag gegen
die Sport-Union. Trotzdem
können die Norddeutschen
natürlich Handball spielen. Für
Emir war eine solche „Pflichtaufgabe“ willkommen, denn
ein - wahrscheinlicher - Sieg
gibt nicht nur Punkte, sondern
auch eine Portion Selbstvertrauen für die nächsten Partien.
Die Damen waren gut drauf,
glänzten mit einem perfekten
Umschaltspiel und waren in
der Abwehr, unterstützt durch
die beiden hervorragend haltenden Torhüterinnen Celia
Schneider und Katrin Rüttinger, oft eine unüberwindliche
Mauer für die Gegnerinnen.
Zwar lassen sich auch in dem
tollen Spiel Kritikpunkte finden, aber schließlich müssen
Spielerinnen und Trainer auch
noch Möglichkeiten zur Verbesserung haben. Die Trefferquote war phasenweise nicht
überragend und die Ballverluste oft überflüssig.
Ab der 25. Minute ging der
Express dann aber ab. Aus
einem 3-Tore-Vorsprung wurde innerhalb von 5 Minuten
Ein tolles Spiel lieferte die junge Selina Kalmbach
eine Differenz von acht Treffern. Und in der zweiten Hälfte
ging es munter weiter. Für den
Trainer gab das sichere Auftreten Gelegenheit zum Durchwechseln und eine Selina Kalmbach setzte sich links zweimal
durch und erzielte zwei Treffer. Es gab aber (Stamm-)Spielerinnen, die das toppen konnten. Torschützenkönigin Hannah Breitinger machte 12 Tore,
dabei waren Heber und Trickwürfe, Alena Vojtiskova schaffte 5, Luisa Gerber und Lena
Hoffmann jeweils 4 Tore.
Das sollte Rückhalt für die
Reise an den Bodensee nach
Allensbach geben, wo am
Wochenende die nächsten
Punkte abgeholt werden könnten. (Text und Fotos pek)
Ihre Ansprechpartnerin im
Außendienst
Frau Inge Rutkowski,
Ihre Ansprechpartnerin
im Außendienst
Sehr geehrte Gewerbetreibende,
um Ihnen eine kompetente und
serviceorientierte Beratung für Ihre
lokale Kommunikation zu ermöglichen, haben wir Medienberater im Außen- und Innendienst für Sie im Einsatz.
Frau Rutkowski ist bereits seit 2005 für unseren Verlag
im Außendienst tätig und hat 30 Jahre Erfahrung in der
Medienbranche. Mit ihrem Marketingwissen wird sie
gerne Ihre ganzheitlichen Kommunikationskonzepte in
Print und online planen.
Ob reine Anzeigenschaltungen, Prospektverteilungen,
Einhefter in der Heftmitte oder Onlinewerbung – bei
Frau Rutkowski sind Sie in den besten Händen.
Unseren Innendienst erreichen Sie montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis
13.00 Uhr unter der Telefonnummer 07136 9503-0,
Fax 07136 9503-99.
Franziska Ramirez war nach ihrer Verletzung gut drauf
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG • Seelachstraße 2 • 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 95 03-0 • www.nussbaum-bfh.de • friedrichshall@nussbaum-medien.de
INFOS REGIONAL
Neujahrskonzert mit dem Jugend-Sinfonieorchester in der Ballei
Ein schwungvoller Auftakt
So möchten die Neckarsulmer
ins neue Jahr einsteigen: Eine
komplett besetzte Sporthalle,
Musik vom motivierten jungen Orchester der Musikschule
und ein launiger Oberbürgermeister, der – zumindest über
die eigene Stadt – nur Positives berichten kann und seinen Vortrag mit einer lustigen
Geschichte beendet. Dass dieses Ereignis einmal recht klein
begann, daran kann sich Carla Fickenscher noch gut erinnern. Als der Kultursaal nur
halb gefüllt war, war ihr Sohn
gerade 8 Jahre alt, inzwischen
ist er 22. Sie findet es immer
noch toll, dass die Veranstalter am Jugend-Sinfonieorchester festhalten, obwohl der Prophet im eigenen Land oft nicht
anerkannt wird.
Hauptpersonen sind selbstverständlich die ganz in Schwarz
gekleideten jungen Menschen mit einem imposanten
Querschnitt an Instrumenten.
Jochen Hennings, ihr Chef mit
dem Dirigentenstab, hat sich
für diesen Anlass – traditionell
- ein tolles Programm ausgedacht. Die Musiker beginnen
mit den schwungvollen ungarischen Tänzen von Johannes
Brahms. Wie breit das Spektrum des Nachwuchses ist,
beweisen die beiden folgenden
Stücke: an Smetanas Polka aus
„Die verkaufte Braut“ schloss
sich ein Medley aus „The Lord
of the Dance“ an. Beides meisterhaft vorgetragen.
Bei der Winterlust-Polka von
Johann Strauß knüpften die
Musiker dann an eine weitere Tradition an. Diesmal war
es nicht Jochen Hennings, der
mit Hut, Degen oder Perücke
Ein musikalisches Highlight war die Walzerfolge "An der schönen blauen Donau"
einmarschierte, nein, die jungen Damen im kleinen Schwarzen und die Herren mit Anzug
griffen unter ihren Stuhl, holten Wollmütze und Schal hervor und demonstrierten so ihre
eigene Winterlust. Das Highlight des 16. Neujahrskonzertes war aber die Fahrt „An
der schönen blauen Donau“,
wobei das Orchester dazu
auch in etliche Nebenarme
einbog und das Publikum zum
Genießen aufforderte. Das
konnte auch der traditionelle Radetzkymarsch nicht toppen, bei dem Hennings dem
Publikum den Klatsch-Einsatz anzeigte. Den zweijährigen Luis musste er dazu nicht
auffordern, der ist ein großer
Fan des Orchesters und durf-
Volles Haus in der Ballei, am Ende gab es stehenden Applaus
te zur Belohnung auf dem Arm
des Dirigenten auf die Bühne.
Dann ging es noch in die Zugabe, das war das Traditionslied
„Im schönsten Wiesengrunde“
– von getragen bis fetzig.
Auf die Tradition der Herausforderung für den Oberbürgermeister verzichteten die
Musikschüler in diesem Jahr,
obwohl der im Vorfeld schon
ganz gespannt war, was auf
ihn zukommt. Joachim Scholz
selbst nutzte die Neujahrsansprache für einen Rückblick
auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr, in dem wieder
Meilensteine in der Entwicklung der Stadt gesetzt wurden. Nach einer Gedenkminute für die Opfer des Attentats von Paris gab er einen Aus-
blick auf das was die Bürger
2015 erwartet. Die Erhöhung
der Grundsteuer B und der
Gewerbesteuer soll mithelfen,
das Ziel der Kostenkontrolle
im Etat zu erreichen. Wenn die
Einnahmen von außen in den
nächsten Jahren zurückgehen,
sollen die städtischen Einrichtungen immer noch funktionieren. Investitionen werden
trotzdem möglich sein, Scholz
sprach von der Kinderbetreuung, Programmen für Senioren
und das Bewegungszentrum,
das zusammen mit der Sportunion entstehen soll. Ganz neu
geordnet wird der Bahnhofsvorplatz, wo im Oktober der
Spatenstich für das Ärztehaus
gesetzt werden soll.
(Text und Fotos pek)
Die Musiker waren passend zur Winterlust-Polka gekleidet
INFOS REGIONAL
Dreikönigstreffen bei der Neckarsulmer Arbeiterwohlfahrt
Gutes Team
Mit
der
Paul-HofstetterMedaille in Gold wurde
Roland Stammler für seine
Verdienste beim AWO-Ortsverein Neckarsulm ausgezeichnet. Marianne Beck, die
Ehrenvorsitzende des Bezirksverbands Württemberg überreichte ihm die Medaille, eine
Anstecknadel und die Urkunde. Sie sah viele Parallelen im
Werdegang von Stammler und
dem von Hofstetter, der maßgeblich am Aufbau der Arbeiterwohlfahrt beteiligt war.
Beide sind aus der Gewerkschaftsbewegung in die SPD
eingetreten und haben früh
Verantwortung übernommen.
Stammlers Werdegang startete bei den JUSOs, dann zog
er früh in den Kreisverband
der SPD ein, wurde Gemeinde- und Kreisrat und war als
Fraktionsvorsitzender an vielen wichtigen Entscheidungen beteiligt. In die AWO trat
er 1985 ein, ein Jahr später
war er bereits Vorsitzender. Er
schaffte es, den Neckarsulmer
Ortsverband zum größten im
Umfeld zu machen. Die Mitgliederzahl stieg von 250 auf
über 800, das ist umso bemerkenswerter wenn man weiß,
dass die übrigen Vereine alle
an Mitgliedern verloren.
Stammler bedankte sich bei
den zahlreichen Gratulanten, denn der Dreikönigsemp-
fang ist nicht nur ein gemütlicher und unterhaltsamer
Treffpunkt für die Mitglieder,
auch viele Ehrengäste sind bei
diesem Ereignis regelmäßig
dabei. An das Netzwerk der
örtlichen AWO war sein persönlicher Dank gerichtet. Denn
diese Auszeichnung habe nicht
er alleine verdient, die vielen
Helfer im Ehrenamt gehören
für ihn genauso dazu. Und
die große Mitgliederzahl lässt
sich mit den zahlreichen Freizeiten im Waldheim erklären.
Dort erkennen die Eltern die
Leistungen und möchten eine
so sinnvolle Einrichtung ebenfalls unterstützen.
Einen neuerlichen Erfolg
konnte sein Nachfolger und
Sohn Oliver vermelden. Der
Ortsverband Möckmühl konnte im letzten Jahr keinen neuen Vorsitzenden finden und
ist seit Januar 2015 nun auch
in Neckarsulm dabei. Außerdem wird die Geschäftsstelle verlegt, ab 1. Februar findet
man die AWO in der GottliebBanzhaf-Str. 3.
Oberbürgermeister Joachim
Scholz begrüßte es, dass die
AWO ein Familienunternehmen geblieben ist und wünschte Oliver Stammler viel Erfolg
in den großen Fußstapfen seines Vaters. „Bei uns ist die
Welt noch in Ordnung“ war
sein Resümee über die aktu-
New York oder Neckasulm - Hauptsache es ist etwas los!
Roland Stammler erhält die Auszeichnung aus den Händen von Marianne Beck
elle Lage in Neckarsulm. Das
funktioniert aber nicht von
alleine. Ziel und Zukunftsaufgabe des Gemeinderats ist
momentan eine Kostenkontrolle. Denn die Gewerbesteuer
wird nicht immer in der jetzigen Höhe sprudeln. Trotzdem
ist die Stadt in der Lage, weitere Investitionen zu tätigen vor allem im Kinder- und Seniorenbereich, außerdem soll
in Zusammenarbeit mit der
Sport-Union das Bewegungszentrum auf dem Gelände des
alten Hallenbades realisiert
werden.
Zustimmung erhielt Scholz
von Heinz Hess. Der vertrat
das Doppelquartett als Solist
und hatte die Melodie „New
York, New York“ dabei, allerdings mit einer Textneufassung und die behauptet nicht
zu Unrecht „in dieser City ist
immer ebbes los“. Außerdem
hatte selbstverständlich die
Theatergruppe ein lustiges
Stück vorbereitet. Die „zwei
Herrgöttle“ hatten natürlich
keinerlei Bezug zur Realität.
Bekamen sich darin doch Pfarrer Schertle und Bürgermeister
Lämmle grausam in die Haare.
Aber die Liebe schaffte es letztendlich den Zwist zu beenden. Und als Verwandte wollten die beiden sich nun auch
nicht mehr streiten. Der Weg
dahin war sehr amüsant und
die Zuschauer applaudierten
für das gelungene Spiel. Mit
dabei waren Joachim Jicha,
Petra Baron, Bernd Walz, Gerda und Harald Fischer, Annette Pfeffer und natürlich Altmeister Gerhard Haag.
(Text und Fotos pek)
Es kostete viel Überredungskunst bis die "Zwei Herrgöttle" harmonierten
Sudoku Nr. 3 | 2015 | mittel
8
5
7
2
1
5
2
9
6
6
8
9
6
5
9
4
8
1
5
2
4
6
3
8
1
7
4
3
6
7
9
5
2
6
9
2
4
1
3
7
8
1
2
8
7
9
5
4
6
4
8
5
3
6
2
1
9
2
7
1
9
3
8
6
5
5
1
6
2
4
7
9
3
9
3
7
5
8
1
Lösung:
8
4
7
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
7
9
3
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
2
6
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
4
8
6
4
2
7
9
7
3
8
5
2
1
5
9
4
2
4
1
9
8
2
2
4
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
16 | Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
Im
Sterbefall jederzeit für Sie da!
“Ê-ÌiÀLiv>Êi`iÀâiˆÌÊvØÀÊÈiÊ`>tÊ
61Ê-///1
oÊ1 Ê6-Ê,t
ÜÜÜ°LiÃÌ>ÌÌ՘}Å>ÕÇ>iÝ>˜`iÀ°`i
www.bestattungshaus-alexander.de
ʱÊ,7ʱÊ6",-",
7iˆÊiÃÊ}ÕÌÊÌÕÌ]ÊÈV…ʈ˜ÊÃV…ÜiÀi˜Ê<iˆÌi˜Ê>Õvʍi“>˜`i˜ÊÛiÀ>ÃÃi˜ÊâÕʎŸ˜˜i˜°
7ˆÀÊLi}iˆÌi˜Ê-ˆiÊۜ“ÊiÀÃÌi˜ÊLˆÃÊâՓʏiÌâÌi˜Ê-V…ÀˆÌÌ°
Hauptstraße
24 · 74206 Bad Wimpfen
-ˆi}iÃL>V…iÀÊ-ÌÀ>~iÊ£ÓʱÊÇ{™äÈÊ>`Ê,>««i˜>Õ
Tel. 07063 – 96 00 6
/i°ÊäÇÓÈ{Êqʙ£ÊääÊää
BESTATTUNGEN
STRÄSSER
Kanalstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 991061
Roigheimer Str. 45
74219 Möckmühl
Tel. 06298 5067
www.bestattungen-straesser.de
info@bestattungen-straesser.de
Trauer
Anzeigen | 17
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
NACHRUF
Verein „Alt Wimpfen“ e.V.
Wir trauern um unseren ehemaligen Mitarbeiter
Nachruf
Herbert Schenk
der 26 Jahre unserem Unternehmen angehörte.
Mit Dank und Anerkennung gedenken wir seinem
beruichen und menschlichen Wirken.
Wir werden ihn in ehrender Erinnerung behalten.
Werkleitung, Betriebsrat und Kollegen der
SOLVAY FLUOR GMBH
WERK WIMPFEN
Der Verein „Alt Wimpfen“ trauert um sein
Vorstandsmitglied
Günther Klenk
der in über 20-jähriger Tätigkeit als
Schriftführer dem Verein stete Loyalität und
Einsatzbereitschaft bewiesen hat.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken
bewahren.
Für den Vorstand: Günther Haberhauer
18 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
ERFOLGREICH WERBEN
Zielgerichtet werben bedeutet erfolgreich werben. Schneidern Sie das
Verbreitungsgebiet Ihrer Kommunikation auf das Einzugsgebiet Ihrer Kunden zu!
Wir bieten die Lösung!
5km
10km
20km
Birgit Seeman, Tel. 07264 40 32
Unsere kompetente Mediaberaterin
steht Ihnen bei Fragen gerne zur Seite ...
Druckerei Stein GmbH
Kirchenstraße 10 • 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 40 32 • Fax 07264 18 26
E-Mail: rappenau@druckerei-stein.de
Internet: www.druckerei-stein.de
DRUCK & VERLAG
Ein Unternehmen von NUSSBAUM MEDIEN
Wirtschaft Regional | 19
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
LEADER-Aktionsgebiete in Baden-Württemberg
84 Millionen Euro für innovative Projekte
(pm/red). Das EU-Programm
LEADER ermöglicht eine bürgerschaftlich getragene Regionalentwicklung – jetzt stehen
die neuen Aktionsgebiete in
Baden-Württemberg fest. 18
statt bisher acht LEADER-Aktionsgruppen können mit insgesamt 84 Millionen Euro Projekte
in ihrer Region umsetzen.
„Das EU-Regionalentwicklungsprogramm LEADER setzt auf
aktive und gezielte Beteiligung
der Menschen vor Ort. Sie kennen die Herausforderungen und
die Potenziale ihrer Region am
besten. Der grün-roten Landesregierung ist es ein besonderes
Anliegen, die Bürger- und Zivilgesellschaft nachhaltig zu stärken.
Deswegen haben wir LEADER zu
einem zentralen Instrument ausgebaut, mit dem Bürgerinnen
und Bürger ihre Heimat gestalten können“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei
der Übergabe der Urkunden für
die neue LEADER-Förderperiode bis 2020 an die 18 neuen Aktionsgruppen im Neuen Schloss in
Stuttgart.
„Der heutige Startschuss für die
Regionalentwicklung mit LEADER ist ein kraftvoller Impuls
für den Ländlichen Raum. Statt
bisher 57 Millionen Euro stehen
nunmehr bis zu 84 Millionen Euro
öffentliche Gelder zur Verfügung.
18 statt bisher acht LEADER-Aktionsgruppen können jetzt einen
Beitrag leisten, die Attraktivität
und Stärke unseres Ländlichen
Raums zu wahren und auszubauen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde.
Umfassende Vorbereitung
Die Vorbereitungen zur neuen
Förderperiode liefen schon seit
Mai 2013. Interessierte Gruppen
erhielten in insgesamt acht Informationsveranstaltungen
und
Workshops umfassende Beratung
und Hilfestellung bei der Erstellung ihrer Bewerbung durch
Experten des Landes. „Die Qualität der 25 eingereichten Konzepte
war außergewöhnlich hoch. Die-
sen Eindruck bestätigen auch die
externen Sachverständigen, die
die Strategien bewertet haben. Der
unabhängigen Jury, die zu gleichen Teilen aus Wirtschafts- und
Sozialpartnern sowie Verwaltung
bestand, ist die Entscheidung darum auch nicht leicht gefallen“, so
Bonde.
Neuausrichtung
„Wir haben das Förderprogramm
LEADER insgesamt neu ausgerichtet. Sowohl das Förderspektrum als auch die Gestaltungsspielräume der Aktionsgruppen haben
wir erweitert“, so Bonde. So könnten die lokalen Akteure selber Förderschwerpunkte und Förderhöhen für bestimmte Maßnahmen
festlegen. „Ich freue mich, dass
wir LEADER so attraktiv gemacht
haben, dass wir aus dem Ländlichen Raum fast flächendeckend
Bewerbungen erhalten haben.
Dank der deutlich von 57 auf 84
Millionen Euro erhöhten Mittel
konnten wir mehr Regionen als je
zuvor für die Förderung auswählen“, so Bonde.
Dadurch steige einerseits der
Anspruch an die LEADER-Aktionsgruppen, andererseits auch
deren Eigenverantwortung. „Wir
unterstützen die LEADER-Aktionsgruppen durch Schulungen
und erfahrene Ansprechpartner,
um den Einstieg zu erleichtern.
Der Startschuss für die LEADER-Förderperiode 2014-2020
ist heute gefallen. Wir wünschen
allen Aktionsgruppen viel Erfolg
bei der Umsetzung ihrer Ideen“,
so Bonde. Alle Regionen, die sich
für LEADER beworben haben,
haben sehr deutlich gezeigt, dass
ihr Interesse an einer nachhaltigen
Regionalentwicklung im Ländlichen Raum sehr groß ist.
Neckar-Odenwald-Kreis
„Das ist ein Start ins neue Jahr,
wie er besser nicht hätte sein
können. So darf es deshalb jetzt
ruhig weitergehen.“ Mit diesen Worten kommentierte Landrat Dr. Achim Brötel im Neuen
Schloss in Stuttgart die Bekanntgabe der neuen LEADER-Fördergebiete durch Ministerpräsident
Winfried Kretschmann und den
zuständigen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde.
Der
Neckar-Odenwald-Kreis
hatte sich gleich mit zwei Förderkulissen um die Aufnahme
in das attraktive EU-Programm
beworben: mit dem Aktionsgebiet „Neckartal-Odenwald aktiv“
(Mittelbereich Mosbach, ergänzt
um Städte und Gemeinden des
Rhein-Neckar-Kreises) und dem
Aktionsgebiet „Badisch-Franken“
(Mittelbereich Buchen, ergänzt
um Städte und Gemeinden des
Main-Tauber-Kreises).
Erfolg
Beide Bewerbungen hatten Erfolg
und haben sich damit in einem
harten Wettbewerb gegenüber
anderen durchgesetzt. Landesweit insgesamt 25 Gebiete wollten in den Genuss der Förderung
kommen, 18 haben es jetzt nach
dem Votum einer unabhängigen
Jury tatsächlich geschafft. Zum
ersten Mal, so der Landrat, gehört
damit der gesamte Neckar-Odenwald-Kreis mit allen 27 Städten
und Gemeinden flächendeckend
zu einer EU-Förderkulisse. Das
sei ein großer Erfolg der gemeinsamen Bemühungen um eine weitere Strukturverbesserung in der
Region.
Der Bewerbung war ein umfangreicher Beteiligungs- und Ideenfindungsprozess mit zahlreichen
Konferenzen, Workshops und
Besprechungen vorausgegangen.
„Aber: Der Aufwand hat sich
gelohnt. Pro Aktionsgebiet winken jetzt bis zu 4 Mio. € zusätzliche Fördergelder.“ Jetzt gehe es,
so Brötel, vor allem aber auch darum, aus den Ideen konkrete Projekte zu machen und diese dann
auch in die Wirklichkeit umzusetzen. Als Erstes müssten jedoch
die notwendigen Strukturen zur
Abwicklung der Förderanträge
geschaffen werden. Beide Aktionsgruppen sollen dabei als Vereine
organisiert werden. Für den Vorsitz der Aktionsgruppe „Neckartal-Odenwald aktiv“ hat sich der
langjährige frühere Waldbrunner Bürgermeister Klaus Schölch,
für den Vorsitz der Aktionsgruppe „Badisch-Franken“ der frühere
Grünsfelder Bürgermeister Alfred
Beetz bereit erklärt.
Die Geschäftsstellen sollen wegen
der kreisgrenzenüberschreitenden Strukturen und der notwendigen räumlichen Nähe für die
Aktionsgruppe „Neckartal-Odenwald aktiv“ voraussichtlich in
Mosbach, für die Aktionsgruppe
„Badisch-Franken“ hingegen in
Buchen eingerichtet werden. Ziel
ist es, möglichst bis zum Sommer
startklar zu sein.
Vertreter der Aktionsgruppe „Neckartal-Odenwald aktiv“
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Wirtschaft Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Wirtschaft
Foto: MLR/Potente
20 | Sport Regional
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
31. Indoor-Meeting in Karlsruhe am 31. Januar
Spektakel mit Holzdeppe und Lavillenie
Karlsruhe. (pm). Der Stabhochsprung wird zu einem absoluten
Highlight des 31. Indoor-Meetings in Karlsruhe.
Nach Weltmeister Raphael Holzdeppe hat mit Weltrekordler und
Olympiasieger Renaud Lavillenie auch der „Herr der Lüfte“ seinen Start zugesagt. „Ich bin besonders beeindruckt, was in Karlsruhe für die Leichtathletik getan
wird. Das verfolgen wir natürlich
auch in Frankreich mit großer Aufmerksamkeit“, sagte Renaud Lavillenie. „Ich bin gespannt auf das
Indoor-Meeting und freue mich
sehr auf das Karlsruher Publikum.
Mit Raphael Holzdeppe zu springen
ist ein Versprechen für einen spannenden Wettkampf. Und in der
großen Halle ist ja noch mehr Platz
nach oben“, so der Franzose weiter.
Kugelstoßen: David Storl dabei
Doch auch in anderen Disziplinen
dürfen die Zuschauer Spitzenleistungen erwarten, so hat u.a. auch
Kugelstoß-Weltmeister
David
Storl seine Teilnahme zugesagt.
Zweimal stand beim Indoor-Meeting bislang Kugelstoßen im Pro-
Geht auch in diesem Jahr wieder in Karlsruhe an den Start: Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe
Foto: pr
Knappes Finish im Damensprint (von links): Ivet Lalova, Verena Sailer und
Lekeisha Lawson
Foto: Ripberger - Archivbild
gramm und zweimal begeisterten
die „starken Kerle“ das Publikum.
Bei der Erstauflage 2012 musste
David Storl noch dem polnischen
Olympiasieger Tomasz Majewski den Vortritt lassen. 2014 holte
sich Storl seinen ersten Sieg beim
Indoor-Meeting. Diesen möchte
er natürlich wiederholen.
Sailer will Titel verteidigen
Auch Sprinterin Verena Sailer will
ihren Indoor-Meeting-Titel aus
dem Jahr 2014 gerne verteidigen.
Doch das wird alles andere als einfach werden. Mit Dafne Schippers
hat nun die Freiluft-Doppel-Europameisterin von Zürich 2014 ihre
Startzusage in Karlsruhe gegeben.
Bei den Europameisterschaften
im Züricher Letzigrund holte sich
Der Schatzmeister des DFB im Interview
Gilt das Mindestlohngesetz
auch für ehrenamtlich Tätige,
zum Beispiel Übungsleiter?
Reinhard Grindel: Nein, in Paragraph 22, Absatz 3, ist der Anwendungsbereich geregelt, und dort
heißt es ausdrücklich, dass die Vergütungen von ehrenamtlich Tätigen ausgenommen sind.
Was ist mit Vereinen, in denen
bezahlter Fußball gespielt wird?
Gilt jetzt für alle Spieler automatisch der Mindestlohn?
Grindel: Amateur- und Vertragsspieler fallen nicht darunter, wenn
ihre ehrenamtliche Betätigung
und nicht die finanzielle Gegenleistung im Mittelpunkt steht.
Der Grund für einen Vertragsabschluss, gerade in den unteren
Klassen, ist weniger die Regelung
des finanziellen Austauschverhältnisses, sondern weil man dafür
sorgen will, dass der Spieler in der
Winterpause nicht so einfach zum
Konkurrenzverein wechseln kann.
Da geht es um den sportlichen
und nicht den finanziellen Aspekt.
i
Tickets:
Tickets für das Indoor-Meeting gibt es unter anderem bei
der Tourist-Information Karlsruhe, Tel. 0721/25000, sowie
online unter www.ticketmaster.de. Die Tickets kosten in der
Kategorie I 28,50 Euro, in der
Kategorie II 25,50 Euro und
ermäßigt in der Kategorie II
18,50 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.meeting-karlsruhe.de.
Ergebnisse
Mindestlohn? Nicht im Ehrenamt!
(dfb/red). Seit dem 1. Januar
ist das neue Bundesgesetz zum
Mindestlohn in Kraft gesetzt.
Reinhard Grindel, Schatzmeister
des Deutschen Fußball-Bundes,
hat am neuen Gesetz mitgewirkt
und erläutert im Interview die
Neuerungen und Folgen für die
Vereine und das Ehrenamt.
die 22-Jährige in diesem Sommer
gleich beide Sprinttitel. So schnell
wie Schippers ist über 200 Meter
seit 1995 keine Europäerin mehr
gelaufen. Spannung ist also auch
auf der Laufbahn garantiert!
Handball (Länderspiel)
Deutschland
Tschechien
Foto: seo - Archivbild
Vorverkauf startet
Löwen im DHBPokal gegen Kiel
Mannheim. (pm). Ein Sieg trennt
die Rhein-Neckar Löwen noch
von der Teilnahme am Final-4Turnier um den DHB-Pokal.
Am Mittwoch, 4. März, treffen die
Löwen um 19 Uhr in der SAP Arena im DHB-Pokal-Viertelfinale auf
den Deutschen Meister THW Kiel.
Der Vorverkauf startet am 14. Januar.
27
22
Handball (2. Bundesliga)
Neckarsulmer Sportunion 35
TSV Travemünde
23
Eishockey (DEL 2)
Heilbronner Falken
EVL Landshut Eishockey
1
2
Vorschau
Eishockey (DEL 2)
16.01., 20 Uhr: Heilbronner
Falken - ESV Kaufbeuren
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Sport Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Sport
Hier profitieren Sie mit der
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3 | 21
NUSSBAUMCARD
SIMSALABIM – das Familien-Spiel-Paradies
Eine Freifahrt mit dem Elektro-Car gratis*
Im Unterwasser 17, 74235 Erlenbach
*Pro Person einmalig einlösbar
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
Cineplex Neckarsulm
Und so funktioniert’s:
Heiner-Fleischmann-Str. 10, 74172 Neckarsulm
*Von Montag bis Donnerstag; pro Person einmalig einlösbar
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
1 Euro Rabatt auf den Kino-Eintrittspreis*
RappSoDie Sole- und Saunaparadies
Sie erhalten den Tageseintritt für das Solebad zum
3-Stunden-Tarif für 8,50 €
Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau
InternetShop – Faschingsmichel.de
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
Eberstadter Tropfsteinhöhle
Sie erhalten 0,50 Euro Nachlass auf den Eintritt
Wimpinaplatz 3, 74722 Buchen (Odenwald)
Theater Heilbronn
10% Rabatt auf Schauspielinszenierungen im Haus
Berliner Platz 1, 74072 Heilbronn
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
Bad Friedrichshall erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind, können Sie die
Karte bestellen!
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
Segway Touranbieter ene-konzepte
5% Rabatt auf das ganzjährige Tourangebot
Lerchenstraße 28, 74177 Bad Friedrichshall
Happy Fitness
20 € Rabatt auf das Startpaket & 10 € Verzehrgutschein
Gottlieb-Daimler-Str. 50, 74831 Gundelsheim
Mrs. Sporty Neckarsulm-Neuberg
Verlosungen
Sie erhalten einen 7-Tagespass gratis
Stuttgarter Str. 3, 74172 Neckarsulm
ÄSTHETIKA – Ihr Haus der Gesundheit und
Schönheit
Pflegedienst Kieser e.K.
Sie erhalten eine Woche lang 50 % Rabatt auf das
Mittagsmenü
Wilhelmstraße 42, 74172 Neckarsulm
10% Rabatt auf alle Beautybehandlungen
Hauptstraße 19, 74906 Bad Rappenau
2x2 Karten für SG Leutershausen vs. TSV Friedberg
Heinrich-Beck-Halle, Hirschberg
Teilnahmeschluss: Montag, 19.01.2015
NeckART Kunstkalender 2015
PORTAS Rüger & Züll GmbH
Sie erhalten einen Rabatt von 2 %*
Salzstraße 83, 74076 Heilbronn
*Ab einem Auftragswert in Höhe von 1000 Euro
Rats-Apotheke am Marktplatz
Bei einem Einkauf erhalten Sie eine Rolle Bloc Traubenzucker gratis
Marktplatz 1, 74172 Neckarsulm
Auto & Technik Museum Sinsheim
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Museumsplatz, 74889 Sinsheim
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das
IMAX
2 € Rabatt auf den NeckART Kunstkalender 2015
In allen bekannten Verkaufsstellen
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
Naturheilpraxis Sonja Maderholz
Vitametik-Erstanwendung für zwei Personen zum
Preis von einem
Neckarstraße 5, 74831 Gundelsheim
Tourist-Information Bad Wimpfen
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
Carl-Ulrichstr. 1, 74206 Bad Wimpfen
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
22 | Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Foto: iStock/Thinkstock
Fit, schön und gesund
In der Meditation bringen wir unseren Geist zur Ruhe. Wir üben das
Wahrnehmen des Moments und das Loslassen des Gedankenstroms,
um die Klarheit des Geistes zu erfahren und auch im Alltag zu behalten.
Einführung in die Meditation
Neue Kurse ab 28.1.2015 - 10 Einheiten für 70 Euro
Naturheilpraxis
Donata von Kameke
Burgviertel 3 (beim Blauen Turm) in Bad Wimpfen
Telefon 07063 2660686 oder 0175 1633200
www.naturheilpraxis.kameke.info
• Akupunktur - z. B. bei akuten und chronischen Schmerzen,
Allergien, Inkontinenz, Kinderwunsch
• Chinesische Kräutermedizin - z. B. bei Wechseljahresbeschwerden
• Bachblütentherapie und psychosomatische Energiebehandlung z. B. bei Lernblockaden, Ängsten
Foto: Picture-Factory/fotolia.com/spp-o
Statt Crash-Diät – Hilfe aus der Natur
(spp-o/red). Gesund leben und
attraktiv aussehen – das sind die
Hauptgründe für den lästigen
und oft frustrierenden Kampf
gegen überflüssige Pfunde und
Fettpolster. Gerade die Fettansammlungen um die Körpermitte bergen ein großes gesundheitliches Risiko. Bauchfett greift
nämlich in den Stoffwechsel und
die Hormonproduktion ein und
erhöht so das Risiko, an HerzKreislauf-Krankheiten oder Diabetes zu erkranken. Die ernüchternde Erkenntnis ist jedoch,
dass das Wunschgewicht nur
durch ausreichend Bewegung
und eine gesunde, ausgewogene
Ernährung zu haben ist. Für alle,
denen besonders der Einstieg
schwerfällt, gibt es wirksame
Unterstützung aus der Natur.
Glavonoid ist ein rein pflanzlicher Extrakt aus der Süßholzwurzel. Er regt den Fettstoffwechsel an und hilft, vor allem
die Fettpolster im Bauchraum zu
reduzieren. Zahlreiche Studien
haben bewiesen, dass Glavonoid den Fettabbau auf zweifache
Weise begünstigt: Zum einen
fördert der Pflanzenextrakt den
Stoffwechsel im Gewebe des
Bauchraums und erhöht die
Fettverbrennung. Gleichzeitig
bildet sich weniger neues Fett.
Foto: Werkmeister/akz-o
Schlaf macht fit
(akz-o/red). Laut einer Untersuchung der AOK fühlen sich
rund 10 Millionen Deutsche
permanent gestresst und erschöpft – Tendenz steigend. Dabei gibt es ein einfaches Mittel,
um die eigenen Akkus wieder
aufzuladen: Schlaf. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass für
den Erhalt der vollen Gedächtnisleistung und zum Stressabbau ein erholsamer Schlaf unabdingbar ist. Doch dabei bleibt
es nicht. Auch das eigene Aussehen wird durch die Qualität
des Nachtschlafs beeinflusst.
Wer regelmäßig schlecht oder
zu kurz schläft, dem sieht man
dies schnell an. Falten und graue
Haut sind dann die Regel. Rund
fünf Jahre älter sieht aus, wer
regelmäßig zu kurz schläft, behaupten Dermatologen. Umgekehrt lässt ein gesunder Schlaf
den Teint gesünder und die
Haut straffer aussehen.
Fit, schön und gesund
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3 | 23
Alles für die Füße







orthopädische Maßschuhe
orthopädische Schuhzurichtungen
Einlagen nach Maß und Gips
Diabetesversorgung
Kompressionsstrümpfe
Bandagen
moderne Schuhreparaturen
Orthopädie – Schuhmacherei
74906 Bad Rappenau, Kirchplatz 28
Telefon 07264 6601 und 07138 7256
74206 Bad Wimpfen, Hauptstr. 57 - 59
Telefon 07063 6634
www.schuhhaus-leopold.de
Foto: djd/frei
Tipps gegen trockene Haut:
Reichhaltig pflegen
Foto: XLS Medical/akz-o
Abnehmen: So kann’s wirklich gehen
(akz-o). Spätestens mit den
guten Vorsätzen fürs neue Jahr
und wenn die Hose kneift,
setzt das schlechte Gewissen
ein und der Wunsch nach der
Zielfigur rückt wieder in den
Fokus. Tröstlich ist dabei aller­
dings, dass sich mit kleinen
Umstellungen viel erreichen
lässt. Dazu gehört zum Beispiel
das langsame, bewusste Essen
– dadurch lässt sich die Kalorienzufuhr besser kontroll­ieren.
Und wer es schafft, täglich Obst
und Gemüse auf den Speisezettel zu nehmen, Schokolade
nur sonntags zu genießen und
viel zu Fuß zu gehen, ist schon
auf einem guten Weg. Eine
zusätzliche Hilfe beim Abnehmen können auch natürliche
Wirkstoffe bieten. Sogenannte­
Litramine sind aus Pflanzen gewonnene patentierte
­Faserkomplexe, die einen Teil
der Nahrungsfette im Magen
binden können. Zusammen
mit Wasser bilden diese lös­
lichen Fasern ein Gel, welches
das Fett umschließt. Nach der
Phase der Fettbindung werden
zusätzlich die Vitamine A, D
und E freigesetzt. Tipp: Beobachten Sie Ihr Verhalten im
Alltag! Wann, warum und wie
viel essen Sie? Am besten führen Sie über mehrere Wochen
ein Ernährungstagebuch.
(djd/red). Umso wichtiger ist
darum eine optimale Pflege, die
in der kalten Jahreszeit möglichst reichhaltig sein muss. Sie
sollte hautverwandte Lipide enthalten, die sich wie ein schützender Mantel über die Körperhülle
legen, Feuchtigkeit spenden und
reich sein an pflanzlichen Ölen
und Vitaminen - wie beispiels-
weise die IntensivCreme aus der
frei Hydrolipid Balance Pflegelinie. Die spezielle Wirkstoffkombination aus Urea, Jojoba- und
Nachtkerzenöl regt zusätzlich
die Bildung hauteigener ­Lipide
an, Aloe Vera gibt reichlich
Feuchtigkeit und die Vitamine
A sowie E wirken glättend und
zellerneuernd.
Vital durch die Erkältungssaison
(djd). Während der Erkältungssaison herrscht permanenter
Virenbeschuss. Egal ob im
Büro, beim Einkaufen, im Bus
oder im Fitnessstudio: Dort, wo
Menschen zusammen­kommen,
wird auch kräftig geniest. Dadurch schwirren Millionen Erkältungserreger durch die Luft.
Wer die Tröpfchen abbekommt,
läuft Gefahr, sich ebenfalls eine
richtig dicke Erkältung einzuhandeln. Auch dort, wo viele
Hände zupacken - etwa auf
Türklinken, Lichtschaltern und
Büro­geräten - lauern Viren auf
ihre Opfer. Diese können dort
mehrere Stunden am Leben
bleiben und warten darauf, von
einem „Wirt“ mit geschwächtem Immunsystem aufgenommen zu werden.
Zur
Erkältungsprophylaxe
empfiehlt es sich, möglichst
viel zu trinken, um die Schleim­
häute feucht zu halten.
24 | Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Patrizia Tilly/Hemera/Thinkstock
Bauen, Renovieren, Einrichten
SCHLAFEN
In einem Bett von uns
schlafen Sie gesund.
Und Geschmackvoll!
• Edelstahlverarbeitung
• Stahlverarbeitung
• Geländerbau
• Sonderkonstruktionen
• Montage-/Reparaturarbeiten
Riemenstr. 15 | 74906 Bad Rappenau | Tel. 07264 9609661
www.moebel-hofmann.de
Tel.: 0 72 64 / 91 31 63
Wohlige Wärme, wenn es kalt ist. Ruhe vor dem Lärm von
draußen. Sicherheit vor ungebetenen Gästen. Unsere Fenster
schützen und geben Ihnen Geborgenheit und Wohnqualität.
Gundelsheimer Straße 31 ˜ 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 20693-0 ˜ Fax 07264 20693-20
www.fensterbau-abel.de
Bauen, Renovieren, Einrichten
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3 | 25
Machen Sie Boden-Träume wahr!
Wir haben die Auswahl:
NACHTS TRÄUM
ICH DAVON,
• Parkett
• Laminat
in deinem Wohnzimmer zu liegen.
• Massivholzdielen
Parkett
ab
• Vinyl
18,95
• Kork
€/m2
• Verlege-Service
Heinsheimer Straße 3
74855 HaßmersheimNeckarmühlbach
Tel. 0 6266/92 06 0
Fax 062 66/92 0640
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8.00 -18.00 Uhr
Sa
8.00 -13.00 Uhr
www.holzcenter.de
Anzeige
Für Allergiker bestens geeignet
Natürliche Holzböden für jeden Geschmack
Perfekte Hygiene & pflegeleicht
Gerade für Allergiker ist die
Frage nach einem geeigneten Bodenbelag von großer
Bedeutung. Meistens fällt
die Entscheidung für einen glatten Boden, da sich
Staub, Schmutzpartikel und
anhaftende Allergene von
Schimmelpilzsporen, Hausstaubmilben oder Pollen
dort weniger festsetzen.
Durch feuchtes Reinigen
wird das Aufwirbeln von
Feinstaubpartikeln vermieden.
Aktuelle Wohntrends und die
Strapazierfähigkeit lassen die
Wahl häufig zugunsten von
Holz ausfallen. Bodenbeläge
wie Landhausdielen, Parkett
oder Kork sind pflegeleicht
und lassen sich aufgrund der
Produktvielfalt im Holzfachhandel problemlos der individuellen Inneneinrichtung
anpassen. Ob dunkle Böden,
die den Retro-Stil unterstüt-
zen, lange Landhausdielen
für große Räume oder stilvolle
Akzente durch farbige Korkböden: Selten konnten Fußböden die Optik eines Raumes so
einfach unterstreichen.
Fällt die Entscheidung für einen echten Holzboden, kann
man sich einen weiteren Vorteil zunutze machen: Fertigparkett mit einer Nutzschicht
aus Eiche, Ahorn, Buche, Kirsche oder anderen Hölzern
verleiht einem Raum nicht nur
optisch zusätzliche Wärme,
sondern isoliert auch spürbar
gut. Gerade dort, wo häufig
barfuß gelaufen wird oder
zum Beispiel Kinder spielen,
ist diese Bodenwärme ein wesentlicher Faktor.
Bei Holzland Neckarmühlbach
erfahren Interessierte, welche
Böden sich für die verschiedensten Räume eignen, wie
sie am besten gepflegt oder
verlegt werden. Die Spezia-
listen von HolzLand Neckarmühlbach verfügen über
jahrzehntelange
Erfahrung
und können auf ein breites
qualitätsgeprüftes Sortiment
zurückgreifen.
Auch
die
Warenanlieferung nach Hause sowie die Verlegung durch
eigene Schreiner und Bodenleger oder z.B. der Verleih von
Schleifmaschinen und Ver-
legeutensilien sind möglich.
Weitere Infos und unverbindliche Beratung erhalten Sie
direkt beim HolzLand Neckarmühlbach oder auch im Internet unter: www.holzcenter.de
HolzLand Neckarmühlbach
Heinsheimer Str. 3
74855 Neckarmühlbach
Echtholzböden steigern spürbar die Wohnqualität
Foto: Kronotex/HolzLand
Wer keine Inserate liest, versäumt wichtige Informationen
Bauen, Renovieren, Einrichten
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
26 | Raffiniertes
Duschprinzip
Die schönste Art zeitgemäßer Körperpflege
Mit Geberit AquaClean erleben Sie unvergleichlichen Komfort:
Der warme Duschstrahl reinigt Sie schonend und wohltuend.
Eine intelligente Toilette, die auch durch ihr Design zum Mittelpunkt Ihres
Bades wird. Ob einfach oder luxuriös ausgestattet – das bestimmen Sie.
Schonende
Trocknung
Bei uns zum Anschauen, Vorführen und Testen!
Thorsten Faulhammer • Raiffeisenstr. 61 • 74906 Bad Rappenau • Tel. 07264/4286 • Fax 4070 • E-Mail tfaulhammer@t-online.de
seit über 20Jahren
www.tfaulhammer-baederprofi.de

Professionelle
Gebäudethermografie
+
Bad und Fliesen
Großformate
Analyse der Gebäudehülle 199,- €
Schnell und effektiv Energieverluste aufspüren!*
*Beste Durchführbarkeit unter 5 Grad Celsius Außentemperatur
Badsanierung
- u n ab h ä n g i g, ga n z h e i t l i ch , ko m p e t e n t -
LM-Bauleitung & Energieberatung
Markus Lasar
Deinhardstr.1, Bad Rappenau
Tel. 0 62 68 / 9 28 94 41
Mobil 01 78 / 1 81 71 27
www.LM-Energieberatung.de
Barrierefreie Umbauten
Terrasse und Balkon
Putztechniken
Salinenstraße 20 | 74177 Bad Friedrichshall
Telefon 07136 - 94 80 40 | info@ullmer.de
Kochendörfer GmbH, Ralf Kochendörfer, Fliesen-, Platten-, Mosaiklegemeister
Treschklinger Straße 16, 74906 Bad Rappenau-Bonfeld,Tel. 0 70 66 / 22 38
‹ˆ‘̻ƪ‹‡•‡‡‹•–‡”‡‹Ǥ†‡, ™™™Ǥƪ‹‡•‡‡‹•–‡”‡‹Ǥ†‡
Bauen, Renovieren, Einrichten
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3 | 27
ÄHE
NZ IN DER N
IST GA
IHR SPEZIAL
Fensterladen
F
t l d · Schiebeladen
S hi b l d
Klappladen · Sichtschutzelemente
Rüdinger-WIEKU GmbH
Klappladenbau
Wilhelm-Hauff-Straße 29
74906 Bad Rappenau-Fürfeld
Tel. 07066/911910
www.ruedinger-wieku.de
Karl Wagner
• Container-Service
• Recycling
• Schrott + Metall
• Grünschnitt
• Erdaushub
• Haushaltsauflösungen
• Baumüll + Wertstoffe
• Holzentsorgung
• Gewerbeabfälle
• Bauschutt
Selbstanlieferungen
Mo. - Fr. von 9.00 bis 18.00 Uhr und Sa. 9.00 - 14.00 Uhr
Wiesenstr. 26 • SNH-Reihen • Tel. 07261 9495071 • Fax 07261 9495072
Handy 0172 7100470 • www.wagner-containerservice.de
E-Mail: karladamwagner@aol.com
Ã$X‰HQSXW]
Ã:lUPHLVROLHUXQJ
Ã)DVVDGHQJHVWDOWXQJ
Ã*HUVWEDX
Ã%HWRQVDQLHUXQJ
Ã,QQHQSXW]
Ã7URFNHQEDX
Ã$OWEDXUHQRYLHUXQJ
Ã0DOHUDUEHLWHQ
%DEVWDGWHU6WU
%DG5DSSHQDX
7HOHIRQ
7HOHID[
HPDLOLQIR#VWXFNDWHXUUDWKGH
,QWHUQHWZZZVWXFNDWHXUUDWKGH
KUHQ
U-D
6HLWEH EHWULHE
VWHU
GHU0HL
Foto: AdK/spp-o
Echtes Holzfeuer für gemütliche Wärme
(spp-o/red). Der Trend zu
­modernen, umweltfreundlichen
Kachelöfen, Heizkaminen und
Kaminöfen ist ungebrochen,
selbst in milden Wintern. Es ist
schick, mit Holz zu heizen. Denn
diese ursprüngliche Heiztechnik
stellt wieder natürliche Werte
wie Ruhe, Entschleunigung vom
Alltagsstress und Geborgenheit
in den Mittelpunkt des Lebens.
40 Prozent der 35- bis 45-Jährigen denken laut einer Studie des
HKI (Industrieverband Haus-,
Heiz- und Küchentechnik e. V.,
Winter 2013) über die Anschaffung eines Kaminofens, Kachelofens oder Heizkamins nach. Sie
schätzen die besondere Atmos­
phäre, die angenehme Wärme
und tatsächlich heizt man mit
Holz nach wie vor günstiger als
mit Öl und Gas. Es ist ein sinn­
liches Erlebnis, bei sich zu Hause
im Wohnzimmer mit Scheitholz
ein Ofenfeuer zu entfachen und
damit für urgemütliche Wohlfühl-Atmosphäre zu sorgen.
Hinzu kommt das gute Gefühl,
dass auch die Ökobilanz stimmt,
wenn man Holz aus nachhaltiger, heimischer Forstwirtschaft
nutzt und fossile Brennstoffe einsparen kann. B
­esonders
energiesparend ist zum Beispiel
die Kombination eines Kachelofens oder Heizkamins mit
Wassertechnik und Anbindung
an einen Pufferspeicher plus die
Integration von Solar­
thermie.
Vollautomatisch
geregelte
Hybrid­lösungen liefern zugleich
Heißwasser für die Heizung, für
Küche und Bad, wobei regenerative Energiequellen stets Vorrang vor Öl oder Gas haben. Sie
bieten nicht zuletzt eine hohe
Zukunftssicherheit. Wer die
gemütliche Ofenwärme ­
eines
echten Holzfeuers genießen
will, sollte bei der Qualität keine
Kompromisse eingehen.
28 | Kultur Regional
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Bad Rappenau: Neue Ausstellung im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof
Marlies Wilhelm: „Farben für ein neues Lebensgefühl“
(egs). Acrylbilder der Nordheimer Künstlerin Marlies Wilhelm
sind vom 10. Januar bis 15. Februar im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof in Bad Rappenau zu
sehen.
Naturmotive, eigene Fotografien und Skizzen sind die Impulse
für die individuell gestalteten Bilder von Marlies Wilhelm. Die vielfältigen, experimentellen und abstrakten Gestaltungsmöglichkeiten
mit den Acrylfarben begeistern
und inspirieren die Künstlerin
immer wieder aufs Neue.
Durch verschiedene Spachtelarbeiten, Mischtechniken, Collagen, Lasuren und Rostelementen,
gepaart mit unterschiedlichen
Materialien, entstehen Schicht
für Schicht Unikate für ein neues
Lebensgefühl. Das Spiel der Farben regt zum Sinnieren und Nachdenken an.
Die Werke von Marlies Wilhelm
wirken sowohl beruhigend und
ausgleichend als auch farbenfroh
und lebendig. Die Bilder laden
ihre Betrachter dazu ein, aus dem
Alltag in die Fantasie und Entspannung abzutauchen.
Marlies Wilhelm, geb. 1962, lebt
und arbeitet in Nordheim. Schon
seit ihrer Kindheit ist das Malen
ihr ständiger Begleiter. Über
verschiedene Malkurse hat die
Künstlerin seit 2003 die Liebe zur
Spachteltechnik und Acrylfar-
ches Ausstellungsprogramm im
Kulturhaus organisiert. Am Samstag, 12. September, findet auch
wieder der Museumsbesen statt.
Folgende weitere Termine sind
geplant, die Vernissagen finden
jeweils samstags um 15 Uhr statt:
• 21.02. – 22.03.2015
Dreidimensionales – Plastiken
und Skulpturen von Erich Dath,
• 28.03. – 03.05.2015
Himmel, Art und Zwirn – Schönes aus gebrauchten Textilien von
Traudel Röcker und Helga Hellemann, Eppingen
• 09.05. – 07.06.2015
Spiel mit den Elementen – Bilder
von Annegret und Constanze Reiner, Eppingen
Marlies Wilhelm, Leuchtturm
be gefunden. Durch Leidenschaft
und Freude am Gestalten entstand
im Laufe der Jahre „so ihre ganz
eigene ART“. Ihre Bilder waren
schon auf zahlreichen Ausstellungen zu betrachten.
Unter anderem im Rathaus Nordheim in der vom Rat für Frauen
organisierten Jahresausstellung,
in der Volksbank Brackenheim,
in der Reihe “Kunst im Flüchttor“
in Brackenheim, bei Kunst-Nacht
Bad Wimpfen sowie im Solino Gesundheitszentrum Schwä-
Foto: privat
bisch Hall. Die Ausstellung im
Kulturhaus Forum Fränkischer
Hof, Heinsheimer Straße 16, in
Bad Rappenau ist bis 15. Februar jeweils samstags und sonntags
von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.
Kulturhaus Fränkischer Hof:
Weitere Ausstellungen
Auch im laufenden Jahr hat der
Heimat- und Museumsverein in
Kooperation mit der Stadtverwaltung wieder ein abwechslungsrei-
• 13.06. – 12.07.2015
Porträtvariationen: Menschen –
Tiere – Pflanzen von Karin Vollert, Lauffen a. N.
• 01.08. – 06.09.2015
Malerei in Aquarell und Acryl von
Gerlinde Horn, Bad Rappenau
• 26.09. – 01.11.2015
Zeitzeugen – Jüdische Friedhöfe
von Bernd Göller, Bad Rappenau
• 07.11. – 20.12.2015
Keramik von Gabriele Barth,
Jagsthausen
Die Erste Allgemeine Verunsicherung in der Harmonie Heilbronn
Werwolf-Tour 2015 - Der Monsterball ist überall
Die EAV: immer noch gruselig und bestialisch gut
Foto: Agent
(pt). Mit Songs wie „Ba-Ba-Banküberfall“, „Märchenprinz“, „Küss
die Hand, schöne Frau“ oder
„Ding Dong“ eroberten die Austro-Rocker der „Ersten Allgemeinen Verunsicherung“ (EAV)
im gesamten deutschsprachigen
Raum die Fans.
Doch vor allem bei ihren
Live-Konzerten, bei denen die
Österreicher Musik und Show
in einzigartiger Weise miteinander verbinden, konnten und können sie stets ihr Publikum und die
Kritiker gleichermaßen begeistern. Mit ihrer neuen Show „Werwolf-Tour 2015 – Der Monster-
ball ist überall“ kommt die EAV
am Freitag, 10. April, um 20 Uhr
auch nach Heilbronn in die Harmonie. Die EAV meldet sich aus
ihrer einjährigen Konzertpause zurück und startet wieder voll
durch. Nach einem Abstecher ins
Tonstudio sind sie im Frühjahr
2015 wieder live und wahrhaftig zu erleben. Da die CD „Werwolf-Attacke“ heißen wird, firmieren die dazugehörigen Konzerte
naheliegender Weise unter dem
Begriff “Werwolf-Tour“.
Informationen:
www.provinztour.de
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Kultur Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Kultur
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3 | 29
Lust auf eine neue
Herausforderung?
Nussbaum Medien St. Leon-Rot ist ein medienübergreifender Anbieter lokaler
und regionaler Informationen für das Gebiet Nordbaden. Das Medienhaus verlegt
$PWVXQGSULYDWH0LWWHLOXQJVEOšWWHUZ«FKHQWOLFKH$XàDJHYRQ
([HPSODUHQHOI%UDQFKHQ7HOHIRQE±FKHU'$6/2.$/(MšKUOLFKH$XàDJHYRQ
([HPSODUHQXQGHQWZLFNHOWVHLW(QGHGDV2QOLQH3RUWDO
www.lokalmatador.de.
Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG, als mittelständisches MedienunterQHKPHQVXFKWDEVRIRUWEHIULVWHWI±U0RQDWHI±UXQVHUH'UXFNHUHLHLQHQ
Mechatroniker (m/w) als
Produktionsmitarbeiter/in
in Vollzeit (40 Stunden/Woche)
Aufgabenbereich:
• Instandhaltung von technisch anspruchsvollen, komplexen Teilsystemen und Anlagen
Ë3URGXNWLRQVEHJOHLWXQJ
• Bedienung und Wartung der Maschinen
• Einrichten der Druckmaschinen/Druckweiterverarbeitung
˔EHUZDFKXQJGHU3URGXNWLRQ
Kenntnisse:
• Elektrische/elektronische Basis, evtl. Interesse an Mechanik
Ë.HQQWQLVVH$QWULHEVWHFKQLN1HW]ZHUNHLGHDO6366WHXHUXQJXQGRGHU
Beckhoff-Steuerung
Ë*XWH3&.HQQWQLVVH
• Erfahrungen in der Druckbranche wünschenswert
6LQG6LHYHUDQWZRUWXQJVEHZXVVW]XYHUOšVVLJEHODVWEDUàH[LEHOXQGKDEHQ
wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der
1XPPHU10XQGIDOOVYRUKDQGHQ,KUH(0DLO$GUHVVHDQXQVHUH3HUVRQDODEWHLOXQJ
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG
3HUVRQDODEWHLOXQJ2SHOVWU6W/HRQ5RW
personal@nussbaum-medien.de
1XVVEDXP0HGLHQ6W/HRQ5RW*PE+u2SHOVWUu6W/HRQ5RWu7HOuZZZQXVVEDXPVOUGHuZZZORNDOPDWDGRUGH
30 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Wir haben etwas...
... gegen kalte Füße!
Winterzeit ist Kuschelzeit.
Beratung Ausführung Wartung Service
Wir sorgen für ein angenehmes und
wohliges Klima bei Ihnen zu Hause...
... und mit der optimalen Heizung
können Sie richtig Geld sparen.
- zum Schnurren schön.
Raiffeisenstr. 21
Tel. 07264 5767
Bad Rappenau
schuetze-sanitaer.de
Sehr geehrte Leserinnen
und Leser,
klappt die Zustellung Ihres abonnierten
Mitteilungsblattes nicht?
Bitte melden Sie sich sofort unter
Tel. 06227 - 3 58 28 30 oder senden Sie
eine Mail an info@gsvertrieb.de!
Haben Sie Bekannte, die neu zugezogen
sind? Dann schenken Sie doch ein Geschenk-Abonnement oder empfehlen
diesen, ein unverbindliches Probeabonnement mit uns abzuschließen (acht
Wochen kostenloses Testen!)
Ihre G.S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1
68789 St. Leon-Rot
Tel.: 06227 - 3 58 28 30
www.gsvertrieb.de
Mit Werbung zum Erfolg
DRUCK & VERLAG
Ein Unternehmen von NUSSBAUM MEDIEN
Ihre Ansprech
partnerin im
Außendienst
Frau Birgit Seemann,
Ihre Ansprechpartnerin
im Außendienst
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
Zuverlässige und freundliche
Haushälterin
für 2-Personen-Haushalt in Bad Wimpfen,
2-mal wöchentlich ab 1.4.2015 gesucht.
Beschäftigungsverhältnis auf 400-Euro-Basis
Mobil: 0176 20277763
Putzhilfe
für Privathaushalt gesucht
14-täglich, 3 bis 4 Stunden
Telefon 07132 300875
Sehr geehrte Gewerbetreibende,
um Ihnen eine kompetente und
serviceorientierte Beratung für Ihre
lokale Kommunikation zu ermöglichen, haben wir Medienberater im Außen- und Innendienst für Sie im Einsatz.
Frau Seemann ist seit 1999 Betriebsleiterin der Druckerei
Stein und hat 25 Jahre Erfahrung in der Medienbranche.
Mit ihrem Marketingwissen wird sie gerne Ihre ganzheitlichen Kommunikationskonzepte in Print und Online planen.
Ob reine Anzeigenschaltungen, Prospektverteilungen,
Einhefter in der Heftmitte oder Onlinewerbung – bei
Frau Seemann sind Sie in den besten Händen.
Sie erreichen Frau Seemann sowie die Mitarbeiterinnen
der Druckerei Stein GmbH montags bis donnerstags von
8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr sowie freitags von
8.00 - 13.00 Uhr unter Tel. 07264 4032, Fax 07264 1826
und per E-Mail unter rappenau@druckerei-stein.de.
Druckerei Stein GmbH • Kirchenstraße 10 • 74906 Bad Rappenau
Tel. 07264 40 32 • www.druckerei-stein.de • rappenau@druckerei-stein.de
Suche Putzfrau
für Privathaushalt, 6 Std./Woche
auf Steuerkarte/
geringfügige Beschäftigung
Handy-Nr. 0160 3750260
Anzeigen | 31
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
www.uss.de
+++ -(7=77HLOQDKPHVLFKHUQXQGGXUFKVWDUWHQ+++)|UGHUXQJP|JOLFK+++
ƒ1DFKKROHQGHUNDXIP$EVFKOXVVSUIXQJ,+.%URPDQDJHPHQW_9ROO]HLWNXUV
ƒ4XDOL¿]LHUXQJ]XU%HWUHXXQJVNUDIWLQ3ÀHJHKHLPHQ_7HLO]HLWNXUV
ƒ.DXIP8PVFKXOXQJ,QGXVWULH*UR‰X$X‰HQKDQGHO_7HLO]HLWNXUV
ƒ.DXIP8PVFKXOXQJ,QGXVWULH*UR‰X$X‰HQKDQGHO_9ROO]HLWNXUV
ƒ.DXIP:HLWHUELOGXQJHQ+DQGHOVIDFKZLUW%XVLQHVV(QJOLVKXYPYHUVFK6WDUWWHUPLQH
866*PE++HLOEURQQ(W]HOVWU)RQ(0DLOLQIRKQ#XVVGH
Foto: Alexander Raths/iStock/Thinkstock
Immobilienguide
Michael Klenk
Schulstraße 3
74206 Bad Wimpfen
Telefon 07063 6142
Fax
07066 911789
Handy 0172 9598629
Obere Mühle 14
74906 B.R.-Bonfeld
Telefon 07066 911039
Wir suchen ein
GOLDANKAUF
Einfamilienhaus,
BEVOR SIE IHR GOLD
VERKAUFEN, LASSEN
SIE SICH VON UNSEREN
EXPERTEN UNVERBINDLICH
BERATEN, DENN IHR GOLD
IST VIEL MEHR WERT!
auch zum Renovieren
Telefon 0176 31186431
Bad Wimpfen, Altstadt zu vermieten ab 1.2.2015
von privat
SOFORT BARGELD
Altgold – Schmuck
Münzen – Silber – Platin
Zahngold (auch mit Zähnen)
versilbert – Zinn
2½-Zi.-Wohnung
89 m² Wfl., hochwertige Ausstattung, ruhige Lage,
Südbalkon, Gäste-WC, schöne Küche, KM 690,-- €
Beratung u. Ankauf
Telefon 07132 3172600
Mo. - Fr.: 10 - 17.30 h
Kirchenstr. 18
Bad Rappenau
Tel. 07264 9600805
Attraktives Einfamilienhaus in BR
Waldrandlage, Bj. 1981, Grundstück 1.125 m², Klimapass
136 Kwh/m², 2 Wohnungen: EG: 105 m², 4 ZKB – OG: 80 m²,
4 ZKB – UG: Einliegerwohnung 50 m², 2 ZKB, Nebenräume
ca. 30 m², Doppelgarage, von privat gegen Meistgebot zu
verkaufen. Kurzfristig beziehbar, auch gewerblich nutzbar!
Telefon 0176 44663338
Schuhe als Stolperschwellen?
(das/red). Der Platz vor der Wohnungstür dient vielen Mietern als
vorgelagerter Schuhschrank. Beschränkt sich diese Schuhablage
zum Beispiel auf eine Fußmatte, auf der vorübergehend schmutzige
Schuhe abgestellt werden, so ist dies laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm rechtens (Az. 15 W 168 - 169/88). Das
Gericht ging bei seinem Urteil davon aus, dass besonders bei
schlechten Wetterverhältnissen das Abstellen schmutziger Schuhe
„weit verbreitet“ sei. Anders sieht die Rechtslage bei einem Schuhschrank oder gar einer fest installierten Garderobe oder Schuhablage aus: Möbel eines Mieters gehören grundsätzlich in dessen
Wohnung – und nicht ins gemeinsame Treppenhaus.
• Holzbau
• Zimmerarbeiten
• Dachfenster
• Dachausbau
• Dachstühle
• Innenausbauten
• Sanierung
BARITLI
Edelmetallhandel GmbH
Baumfällungen/-gipfelungen
• Abfuhr
•
Reiner Friedle (Forstwirt)
Bad Wimpfen 07063 - 412
Garnituren, Eckbänke, Stühle
etc.
aufarbeiten und neu beziehen
mit preisgünstigen Qualitätsstoffen
neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie
direkt vom Hersteller
Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags
Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel. 07131 485848
32 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 16. Januar 2015 • Nr. 3
Das Beste für
Ihre Ohren!
WOHNEN IM PARK
Neues Wohnkonzept für Senioren
mit Pege- und Unterstützungsbedarf
Lassen Sie sich von Jana Deuter,
unserer Pädakustikerin und
Filialleiterin fachmännisch beraten!
Großzügig - geschmackvoll ausgestattet
in bester Lage - mit Neckarblick - einzigartig!
35 x in Süddeutschland
Fasanenstraße 2
74906 Bad Rappenau
Tel.: 07264 913397
Für Sie geöffnet:
Mo. - Fr. 9-13 + 14 -18 Uhr
Samstag nach Vereinbarung!
www.hoergeraete-langer.de
seit 1973
Meisterbetrieb
Preisvergleiche anstellen!
Rohrreinigung
LUZ
GmbH
Kanal-TV-Untersuchung - Soforthilfe
Heilbronn
rund um die Uhr! Bad Wimpfen
Omnibusreisen
�
�
(0 71 31) 16 03 07
(0 70 63) 70 11
Info/Anmeldung: 0 62 68 / 9 51 00
Wir schicken Ihnen gerne unseren Katalog
mit den Reisezielen für 2014/2015 und
ausführlichen Reisebeschreibungen zu!
Kur- & Erholungsurlaub im THERMALBAD HÉVÌZ 2015
ALL INCLUSIVE / Vollpension. Kurbehandlung mit fachärztl. Untersuchungen
3 Wochen: 22.02. – 15.03.2015
Mit 18 Behandlungen: € 1.599,–
Mit 45 Behandlungen: € 1.699,–
1 Woche: 08.03. – 15.03.2015
Ohne Behandlungen: € 619,–
Mit 6 Behandlungen: € 699,–
Informationen und Anmeldungen unter:
Telefon 07136 946800
info@braeuninger-stift.de
74177 Bad Friedrichshall, Deutschordenstr. 7/2
www.braeuninger-stift.de
Nähstübchen
Änderungsschneiderei
Inh. Elvira Scheurer
Schafgasse 14
74206 Bad Wimpfen
Telefon 07063 7584
Öffnungszeiten:
montags von 9 - 12 Uhr und von 14 - 18 Uhr
dienstags und donnerstags von 14 - 19 Uhr
Heckenschnitt Bäume fällen
Abfuhr sämtlicher Gartenabfälle
09.– 23.03.’15 KUR & WELLNESS im Heilbad Marienbad (CZ)
14 Tage / € 729,–
EZ-Zuschlag: € 169,–
ÜN mit HP im
Hotel, Kurpaket inkl. 20 Heilbehandlungen
(Massagen, Fango-Packungen, Heilbäder...), inkl. Kurtaxe
13.– 16.03.’15 Zwei reisen – Einer zahlt: TRENTINO/Italien
4 Tage / € 429,– für 2 Pers. im DZ, 3 × ÜN mit HP; RL Trentiner Seen, Schlösser, Kellerei
Horvat Gartenbau
Telefon 07268/8358
Werner Schneider KG · Seeäcker 1 · 74928 Kälbertshausen · info@omnibus-schneider.de
Befreien Sie jetzt Ihr Geld.
Reagieren Sie aktiv auf das Zinstief.
Neue Perspektiven für mein Geld.
Lassen Sie
sich beraten.
DekaBank Deutsche Girozentrale. Die wesentlichen Anlegerinformationen,
en Verkaufsprospekte und Berichte für Deka Investmentfonds erhalten Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank, die
Wertpapierinformationen für Zertifikate bei Ihrer Sparkasse oder von der DekaBank, 60625 Frankfurt und
unter www.deka.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
36
Dateigröße
14 543 KB
Tags
1/--Seiten
melden