close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

Einbetten
43. Jahrgang
Woche 3
Donnerstag, 15. Januar 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Kindertheater in der Stadtbücherei
Wörth – Kartenvorverkauf läuft
• unter Erziehung und Bildung
19. Internationaler U12-Junioren-adidas-Cup
Großer Sport in der Rheinhalle Maximiliansau
Oberliga-Wettkampf
der Wörther Bogenschützen
• unter Sport und Spiel
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Donnerstag, 15.01.
Dance Masters – Best of Irish Dance,
Festhalle Wörth
Freitag, 16.01.
Aktiventurnier, FVPM,
Rheinhalle Maximiliansau
Samstag, 17.01.
Internationaler
D-Junioren-adidas-Cup,
FVPM, Rheinhalle Maximiliansau
Faschingsflohmarkt, DRK-Ortsverein Wörth,
DRK-Heim Wörth
Sonntag, 18.01.
Jugendturnier, FVPM,
Rheinhalle Maximiliansau
Gedenkkonzert mit Musikverein Edelweiß,
MGV Concordia Wörth, Friedhof Wörth
Kirchen-Café, protestantische Christuskirchengemeinde, Spritzenhaus
Freitag, 23.01.
Blutspende, DRK-Ortsverein Schaidt,
Kulturhalle Schaidt
Samstag und Sonntag, 24.01. und 25.01.
Landesmeisterschaft Bogenschießen, Schützenverein Wörth, Bienwaldhalle Wörth
Sonntag, 25.01.
Kaffee Konfetti, Altrhein-Narren Wörth,
Bayerischer Hof Wörth
Donnerstag bis Samstag, 29.01. bis 31.01.
Frauenfastnacht, kfd Maximiliansau,
katholisches Pfarrzentrum Maximiliansau
Freitag, 30.01.
Damensitzung, Altrhein-Narren Wörth,
Bayerischer Hof Wörth
Generalversammlung, FVPM,
Clubhaus Maximiliansau
Gewinne aus der Adventskalenderaktion
des Lions Club Wörth-Kandel können abgeholt werden
• unter Rat und Hilfe
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Siegermannschaft 2014: Herta BSC
Am Samstag, 17. Januar, steigt in der Rheinhalle Maximiliansau der 19. Internationale U12-Junioren-adidas-Cup der Jugendabteilung des FVPM.
Die Vorrunde beginnt um 9.45 Uhr mit der Begegnung FVPM gegen Grasshopper Club Zürich. Um
10.30 Uhr werden die 15 teilnehmenden Jugendmannschaften vorgestellt: FC Red Bull Salzburg,
1. FC Kaiserslautern, SpVgg Greuther Fürth, Grasshopper Club Zürich, FVP Maximiliansau (Gruppe A); Hertha BSC, FC Luzern, FC Zürich, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen 1916 (Gruppe B);
Karlsruher SC, FC Basel 1893, Eintracht Frankfurt, SpVgg Unterhaching, SV Stuttgarter Kickers
(Gruppe C).
Das Viertelfinale beginnt um 15.50 Uhr, die Halbfinals und Platzierungsspiele um 16.56 Uhr. Das
Endspiel wird um 18.30 Uhr ausgetragen.
Anschließend erfolgt die Siegerehrung für alle Mannschaften.
Bereits am Freitag ab 18.30 Uhr findet in der Rheinhalle ein Turnier der aktiven Mannschaften statt.
Am Sonntag ab 9 Uhr messen sich in weiteren Turnieren noch die F- und E-Junioren. Außerdem gibt
es am Sonntag ab 13.30 Uhr noch ein Einlagespiel der Bambini.
An allen drei Tagen ist für die Verpflegung der Zuschauer bestens gesorgt.
Ausstellung im Rathaus Wörth
Das Frauengefängnis Hoheneck
Am Freitag, 16. Januar, 19 Uhr, wird im Rathaus in Wörth, Mozartstraße 2, die Ausstellung „Das
Frauengefängnis Hoheneck- Zeitzeugen berichten über DDR-Erfahrungen“ eröffnet.
Das Programm am Eröffnungstag:
Begrüßung durch Klaus Ritter, Erster Beigeordneter der Stadt Wörth am Rhein
Grußwort von Dietmar Seefeldt, Erster Kreisbeigeordneter
Eröffnung durch Helga Kuhnert, Zeitzeugin
Einführung – Kurzfilm moderiert von Manuela Polaszczyk
Musikalisches Zwischenspiel mit Hans-Werner Schottmüller
Zeitzeugengespräche mit Elke Schlegel / Manuela Polaszczyk / Bärbel Große / Helga Kuhnert
Musikalischer Abschluss und Gespräche mit den „Frauen von Hoheneck“
Die Ausstellung wurde der Stadt Wörth von der Heinrich-Böll-Stiftung überlassen.
Mehr zur Ausstellung im Innenteil und unter www.zeitzeugenbuero.de.
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
19222
Öffnungszeiten
Kinderärztlicher Notdienst in der Notdienstzentrale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Do 14.30 – 18 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel. 07271-131-0
Dr. Scherer, Weinstraße 77, 76877 Bad BergzaSozialamt
bern, Tel. 06343-7596.
Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Zahnärztlicher Dienst
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo
– Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel.
07271-131-380
Dr. Ehmer, Lessingstraße 6, 76744 Wörth, Tel.
E-Mail:
maximiliansau@woerth.de
07271-92030.
Soziale Dienste
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
Tel. 07271-2455.
DRK-Kleiderkammer
Info unter Tel. 07271-3417 oder
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Bürgerbüro Schaidt
Di 15 - 18 Uhr
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Sprechstunde
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-212
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
GREISERDRUCK GmbH & Co. KG
Karlsruher Straße 22, 76437 Rastatt
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
15.01.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Neujahrsempfang mit vielen Ehrungen
Mit einer großen Zahl geehrter Bürgerinnen und Bürger würdigte die
Stadt am vergangenen Sonntagabend in der Festhalle besondere Leistungen und Verdienste. Bei den Ehrenamtlichen wurden in diesem Jahr auch
langgediente Mandatsträger ausgezeichnet, und im Bereich „Jugend und
Sport“ gab es erstmals Medaillen für junge Musiker, die vordere Plätze bei
„Jugend musiziert“ erreicht hatten.
Voll besetzter Saal beim Neujahrsempfang 2015
Traditionell begann der Empfang mit der Neujahrsansprache von Bürgermeister Harald Seiter. Abweichend von seiner sonstigen Gewohnheit, dabei keine allgemein politischen Themen aufzugreifen, kam er zunächst
auf eine Entwicklung der letzten Monate, Wochen und Tage zu sprechen,
die ihn – und gewiss auch viele Wörther Bürger – zunehmend mit Sorge
erfüllt: „Ich hätte es nicht für möglich gehalten“, so Seiter, „dass es in unserer Gesellschaft gelingt, eine politische Partei zu gründen, die im Kern
ein Geschäft mit Ängsten und Ressentiments in der Bevölkerung betreibt,
leider mit nicht unbeachtlichem Erfolg. Aus einem solchen Ansatz mag
vieles werden, eines allerdings niemals: Eine Alternative für Deutschland,
wie sich diese Gruppierung nennt. Dazu gesellen sich dann noch die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA),
die im Zusammenhang mit der Einwanderungspolitik den Untergang des
Abendlandes an die Wand malen.“ Seiter verwies auf die Geschichte der
jungen Stadt Wörth, die zeige, dass man mit Ausländern im Allgemeinen
und Muslimen im Besonderen zusammen leben und arbeiten könne, ohne
sich in seinen Werten bedroht zu fühlen. So rief Seiter die Wörther dazu
auf: „Lassen Sie sich nicht verunsichern und schon gar nicht vereinnahmen von inhaltsleeren Parolen.“ Auch auf die zur Zeit stark angestiegenen Zahlen von Flüchtlingen ging er ein: „Diese Menschen unterzubringen, ihnen Obdach zu geben und menschliche Gefühle entgegen zu bringen ist eine vornehme humanitäre Aufgabe, der wir uns selbstverständlich stellen.“ In diesem Zusammenhang dankte er auch der Wörther Tafel
und den Kirchengemeinden für ihre Bereitschaft, bei dieser Aufgabe nach
Kräften mitzuhelfen.
Rückblickend auf das Jahr 2014 waren die Kommunalwahlen ein wichtiges Thema. Seiter zeigte sich erfreut, dass in den Gremien auch in der
neuen Zusammensetzung eine sachliche Atmosphäre vorherrsche. Auf
die Neugewählten warten auch schon große Aufgaben, viele davon leider
auch mit nicht unerheblichen Kosten: Parallel zur schrittweisen Erweiterung der Ganztagsschulangebote werde es eine zentrale Mensa für IGS,
Europa-Gymnasium und Grundschule Dorschberg geben. Dazu kämen
noch notwendige Erweiterungsbauten im Schulzentrum auf dem Dorschberg. Außerdem werde in Wörth eine neue Kindertagesstätte benötigt, viele in die Jahre gekommene Gebäude und Anlagen bedürften einer GeneAmtsblatt
Wörth am Rhein
ralsanierung, und schließlich gebe es auch noch Wünsche, wie zum Beispiel den nach einer neuen Kulturhalle in Schaidt oder einer Friedhofshalle in Maximiliansau.
„Es wird also die Kunst sein, die Dinge so zu gewichten und in eine Reihenfolge zu bringen, dass wir uns nicht übernehmen und am Ende zu denen gehören, die über hohe Schulden klagen müssen,“ fasste der Bürgermeister zusammen. Glücklicherweise florierten derzeit Handel, Industrie
und Gewerbe und machten damit Hoffnung auf ausreichende Steuereinnahmen. So sollte Wörth auch das Schicksal vieler anderer Gemeinden erspart bleiben, die öffentliche Einrichtungen wie Büchereien und
Schwimmbäder schließen müssen.
Abschließend sprach Seiter noch den demographischen Wandel an, der
vor allem im Ortsbezirk Wörth den Bedarf nach altersgerechten Wohnungen steigen lasse, mit dem Ziel, den Senioren, soweit möglich und verantwortbar, ein Leben in den eigenen vier Wänden anstatt in einem Altersheim zu ermöglichen. Gleichzeitig erhoffe er sich – zum Beispiel über
die neuen Bauplätze im Abtswald – einen Schub, was den Anteil der Jüngeren angeht.
Bürgermeister Harald Seiter bei der Ehrung der Mandatsträger
Es folgte die Ehrung der im Jahr 2014 erfolgreichen Sportler, vorgenommen von Bürgermeister Seiter und der für Jugend und Sport zuständigen
Beigeordneten Ursula Radwan:
Bronze (für Pfalzmeister) erhielten Gabor Koppanyi, Bernd Seemann
(Laufen), Jennifer Berie, Sharon Denham, Marlene Geideck, Marie Höflich, Matea Majer, Miriam Roy, Anastasia Röhm, Jule Steinhauer (Handball), Ann-Sophie Obermayer, Suri Jäger, Janina Shala, Chiara Lenz, Celina Rayher, Helena Rubenbauer, Mayra Seitel, Emily Zerweckh (Turnen),
Silber (für 1.-3. auf Landesebene) ging an Lea-Mae Bleh, Lynn-Marie Bleh,
Andrea-Brunelle Böimpo, Johanna Damm, Anika Henschel, Christine Kappes, Michelle Kasperlik, Laura Leukert, Kathrin Meyer, Sara Nickl, Kathrin Pfirrmann, Maren Pfirrmann, Anne Schmitt, Mirjam Stumpf, Katharina Voigt, Audrey Wenzel, Olivia Wenzel (Handball), Valentin Schall, Stefanie Ulrich (Turnen), Angela Förster, Nadine Schlegel (Leichtathletik),
Luca Nappa, Ralf Räpple (Triathlon), Hanna Päsler (Radfahren),
Gold (für 1.-5. auf Bundesebene oder darüber) erhielten Gabriele und Albrecht Wieland (Triathlon), Kevin Akpoguma (Fußball), Petrissa Solja
(Tischtennis)
Für eine willkommene Auflockerung sorgte eine Gruppe junger Mädchen
vom TV 03 Wörth, die mit einer Mischung aus Bodenturnen und Tanz zu
schwungvoller Musik über die Matten flitzten (Einstudierung: Linda Degitz und Stefanie Schindler).
Bei „Jugend musiziert“ hatten drei jungen Damen 2014 herausragende Erfolge erzielt: Evelyn Ruf errang den 1. Preis beim Landeswettbewerb in
der Kategorie „Klavier solo“; ihr steht analog zu den Richtlinien der Sportlerehrung die Silbermünze zu. Mit Gold wurden Tabea Köhler (Klavier solo, 3. Preis beim Bundeswettbewerb) und Miriam Knoll (Duett Querflöte
15.01.2015
Seite 3
und Klavier, 2. Preis beim Bundes- und 1. Preis
beim Landeswettbewerb) ausgezeichnet.
Die Silberne Ehrenmünze für mindestens 25jähriges außerordentliches ehrenamtliches Engagement überreichte Bürgermeister Seiter an
Bettina Mühl, Marliese Böser, Ulrike Pfirrmann,
Axel Pfirrmann, Matthias Pacia, Thomas Reichling, Achim Kleist, Helmut Landes, Rolf Hammel, Marianne Wilms, Alfred Brehm und Günter
Zapf. Die für ihre Verdienste mit der Silbernen
Ehrenmünze ausgezeichneten Mandatsträger
sind Jürgen Nelson, Bernhard Sitter, Franz Knoblauch, Hermann Weiler, Heinz Becker, Peter
Breyer, Edgar Albrecht, Hugo Centner, Rony
Rinck, Ewald Scheurer, Bruno Stöffler, Franz
Nachbar, Engelbert Gerstner, Günter Tröscher,
Wolfgang Faust und Joachim Paul
Einen wesentlichen Anteil daran, dass die Besucher des Neujahrsempfangs den vielen Ehrungen bis zum Schluss aufmerksam folgten, hatte
das Theo-Kleinmann-Trio vom Jazzclub Wörth.
Zu Beginn, zum Abschluss und zwischendrin
sorgten die drei Musiker für willkommene Abwechslung und ließen bei manchem im Publikum die Füße wippen. Günter Logé am Schlagzeug, Katrin Kaiser am Kontrabass und Theo
Kleinmann mit Gitarre, Mundharmonika und
Gesang sorgten mit sicherem Gespür für die Bedürfnisse des Publikums für gute Stimmung, so
dass Geehrte wie Gäste nach den etwas mehr
als zwei Stunden des offiziellen Teils entspannt
ins Foyer der Festhalle wechseln konnten, um
dort bei Brezeln, salzigem Gebäck, Sekt und anderen Getränken noch ausgiebig miteinander
ins Gespräch zu kommen und aufs neue Jahr
mit denen anzustoßen, die man bisher noch
nicht getroffen hatte.
Ortsbeirat Wörth tagt
Am Dienstag, 20. Januar 2015, findet um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh. eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des
Ortsbeirats Wörth statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Vorstellung zum Stand der Gasversorgung in
Wörth
2 Holzlagerplatz zwischen Vogelpark und
Rheinhof
3 Umstellung der Straßenbeleuchtung auf
LED-Lampen im Ortsbezirk Wörth
4 Vorstellung der Umbaumaßnahme des Gasthauses Bay. Hof in Wörth
5 Anfragen und Mitteilungen
6 Anfragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
7 Vermietung und Verpachtung
Roland Heilmann, Ortsvorsteher
Fraktionsvorbesprechungen:
SPD: 19. Januar, 18 Uhr, Altes Rathaus
CDU: 20. Januar, 18 Uhr, Rathaus, Besprechungszimmer, 1. OG
Seite 4
Schulträgerausschuss
Am Dienstag, 20. Januar 2015, findet um 18 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh. eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des
Schulträgerausschusses statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Verpflichtung von Ausschussmitgliedern
2 Anfragen und Mitteilungen
2.1 Information zu den Schülerzahlen
2.2 Schulische Fördermaßnahmen
3 Sachstandsbericht IGS Wörth
Nichtöffentlicher Teil
4 Planung des Schulbudgets für den Doppelhaushalt 2015/2016
5 Schulsozialarbeit an städtischen Grundschulen
6 Familienorientierte Schülerarbeit an der
IGS Wörth
7 Anfragen und Mitteilungen
Seiter, Bürgermeister
Stellenausschreibung der
Kreisverwaltung
Sachbearbeiter/in für Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts gesucht
Die Kreisverwaltung Germersheim sucht für
den Jobcenter Landkreis Germersheim zum
nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in für Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts gemäß §§ 19 ff SGB II.
Einstellungsvoraussetzung: Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. alternativ die
Angestelltenprüfung I, Verwaltungswirt/in, Sozialversicherungsfachangestellte/r oder als
Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen.
Die weiteren Anforderungen können der Stellenausschreibung
auf
der
Homepage
www.kreis-germersheim.de, Rubrik „Aktuelles“, entnommen werden.
Wasseruhren müssen
abgelesen werden
Die Stadtwerke haben Mitte Dezember 2014
die Informationsschreiben zur Zählerstandsmeldung verschickt. Derzeit häufen sich Beschwerden aus Maximiliansau, wonach diese
Briefe nicht angekommen seien.
Die Stadtwerke bitten ihre Kunden, dies
schnellstmöglich zu überprüfen und die
Zählerstände gegebenenfalls telefonisch zu
melden, Tel. 07271-131306 oder 07271131304. Selbstverständlich ist die Meldung
auch online unter www.woerth.de möglich.
kann unter Umständen durch Ausbrechen oder
Rückwechseln des Wildes zu einer Gefährdung
des Straßenverkehrs führen. Die Autofahrer
werden daher gebeten, in diesem Bereich zu
den genannten Zeiten besonders vorsichtig zu
fahren. Warnschilder werden auf die Gefahren
hinweisen.
Mikrozensus
Interviewer befragen in diesem Jahr wieder
18.000 Haushalte
Wie viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer sind erwerbstätig, und wie ist deren berufliche Qualifikation? Wie hoch ist das
monatliche Nettoeinkommen von Haushalten
und Familien? Wie viele alleinerziehende Mütter sind erwerbstätig? Antworten auf solche
häufig gestellten Fragen gibt der Mikrozensus.
Die Erhebung erfolgt seit 1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in ganz Deutschland.
Auch 2015 werden wieder rund 180 Interviewerinnen und Interviewer das ganze Jahr über in
Rheinland-Pfalz unterwegs sein, um 18.000
Haushalte zu befragen. Die Internetseite zum
Mikrozensus (www.mikrozensus.rlp.de) informiert darüber, wann und in welchen Gemeinden des Landes die Befragungen stattfinden
werden. Die Interviewerinnen und Interviewer
wurden sorgfältig ausgewählt und können sich
durch einen Ausweis des Statistischen Landesamtes legitimieren. Durch den Einsatz von Tablet-PCs finden die Befragungen papierlos statt.
Der Präsident des Statistischen Landesamtes
Rheinland-Pfalz, Jörg Berres, appelliert an alle
ausgewählten Haushalte, bei der Mikrozensusbefragung mitzumachen. Nur so ist gewährleistet, dass zuverlässige Ergebnisse für die vielfältigen Nutzer der Statistik aus Politik, Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit
bereitgestellt werden können.
Der Mikrozensus …
– ist eine so genannte Flächenstichprobe, für
die nach einem mathematischen Zufallsverfahren Straßenzüge bzw. Gebäude ausgewählt werden.
– befragt die Haushalte, die in den ausgewählten Gebäuden wohnen, in bis zu vier aufeinander folgenden Jahren.
– ist eine Erhebung mit Auskunftspflicht.
– wird durch ehrenamtlich tätige Interviewerinnen und Interviewer durchgeführt, die zur
Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung verpflichtet sind.
Weitere Informationen und Ergebnisse:
www.mikrozensus.rlp.de.
Kontakt: mikrozensus@statistik.rlp.de
Befragungsmonate im Stadtgebiet Wörth
Februar, Mai, Juni, August, Oktober
Drückjagden im Bienwald
Forstamt Bienwald
Am 16. und 30. Januar
Am Freitag, 16. Januar, und am Freitag, 30. Januar, finden jeweils von 13 bis 15 Uhr im Bienwald Drückjagden statt. Dabei sollen auch
Flächen neben der K 15 bejagt werden. Dies
Motorsägenkurs
Das Forstamt Bienwald bietet am Samstag, 14.
Februar, einen Motorsägekurs für private
Brennholz-Selbstwerber an. Der Kurs vermittelt
folgende Inhalte:
15.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
– Persönliche Schutzausrüstung, Unfallverhütung, Rettungskette Forst
– Aufbau, Arbeitsweise, Instandsetzung, Wartung und Pflege der Motorsäge
– Werkzeuge, Geräte, Maschinen, Kraft- und
Schmierstoffe
– Sägeübungen, Heben und Tragen von Lasten.
Teilnahmevoraussetzungen:
– Mindestalter: 18 Jahre
– Persönliche Schutzausrüstung bestehend
aus Helm (mit Gesichts- und Gehörschutz),
Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit
Schnittschutz (Stahlkappe reicht nicht aus),
Arbeitshandschuhe
– Bitte eigene Motorsäge mit geschärfter Kette
und Betriebsstoffen (Sonderkraftstoff und
Biokettenöl) mitbringen.
Der Kurs ist eintägig (9 bis ca. 16.30 Uhr). Das
Teilnahmeentgelt beträgt 90 EUR/Person. Die
Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen je Termin
begrenzt.
Kurstermin:
Samstag, 14. Februar
Eine verbindliche Anmeldung ist montags bis
freitags von 8 bis 12 Uhr direkt beim Forstamt
Bienwald, Bahnhofstraße 28, 76870 Kandel
möglich. Mit der Anmeldung unterzeichnet man
eine Haftungserklärung. Gleichzeitig ist das
Teilnahmeentgelt in Höhe von 90 EUR (bitte
passend) zu entrichten.
Vorbereitungskurse
zur Fischerprüfung
Am Dienstag, 3. Februar, und am Donnerstag,
5. Februar, beginnen im Auftrag des Landesfischereiverbandes Pfalz e. V. die Vorbereitungskurse zur staatlichen Fischerprüfung. Voraussetzung zur Prüfung ist eine Teilnahme von
mindestens 35 Stunden am Vorbereitungskurs.
Die Kurse beginnen in:
Rheinzabern
Vereinsheim des Angelsportvereins, 76764
Rheinzabern, Freizeitanlage 10: Dienstag, 3. Februar, 18.30 Uhr
Bellheim
Gaststätte zur Fellach, 76756 Bellheim, In der
Fellach 14: Donnerstag, 5. Februar, 18.30 Uhr.
Lizensierter Ausbilder des Landesverbandes ist
Erdmann Werner. An den Kursen kann, nach
Absprache wechselseitig teilgenommen werden. Auskunft und Anmeldung bei Erdmann
Werner, Bellheim, Tel. mobil 0151-50977874, EMail: erdmannwerner@gmail.com.
Im Zeichen von
„Wein und Genuss“
Neue Broschüre des Upper Rhine Valley auch
beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e. V. erhältlich
„Wein und Genuss“ heißen die neue Broschüre
sowie eine neue Website, die das Tourismusprojekt Upper Rhine Valley veröffentlicht hat und
bei der selbst Kenner der Region noch Neues
entdecken werden. Von der Pfalz über Baden,
das benachbarte Elsass bis hinein in die
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Schweiz erstreckt sich das Gebiet, das auf 50
Seiten vorgestellt wird und die Region in vielerlei Hinsicht „schmackhaft“ macht.
Die vier im Upper
Rhine Valley vereinigten Weinregionen werden in der
Broschüre vorgestellt: „Südpfalz“,
ihres Zeichens das
größte Rieslinggebiet der Welt, „Baden“, einer Region,
über der alleine 33
Michelin
Sterne
leuchten, dem Elsass mit seiner
Weinmetropole Colmar sowie der Region Basel, die auf
über 1.000 Kilometer Wanderwegstrecke Natur- und Weingenuss
miteinander verbindet. Die darauffolgenden Kapitel widmen sich den Weinstraßen der Region
sowie den rund 40 „Highlights von Nord nach
Süd“. Ergänzt werden die Freizeit- und Genusstipps durch Tourenvorschläge im Dreiländereck, die aufzeigen, wie leicht sich alle drei beteiligten Länder an drei Tagen erleben und besuchen lassen.
Parallel zur Broschüre wurde die neue dreisprachige Internetplattform www.winevalley.eu ins
Leben gerufen, die über den Inhalt des Heftes
hinaus verstärkt das Thema „Wein am Oberrhein“ in den Mittelpunkt rückt und um weitere
Attraktionen sowie einen regelmäßig aktualisierten Veranstaltungskalender ergänzt wurde.
Auch die Südpfalz, als Teil des Upper Rhine Valley, ist mit Angeboten in der Broschüre wie auf
der Webseite vertreten. Interessierte können
das Heft „Wein und Genuss“ beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e. V. per E-Mail
unter info@suedpfalz-tourismus.de oder unter
der Tel. 07274-53-300 bestellen. Unter
www.winevalley.eu kann die Broschüre auch
als PDF-Datei herunterladen werden. Weitere
Informationen zum Tourismusprojekt „UpperRhineValley“ gibt es im Internet unter:
http://www.upperrhinevalley.com.
Jahreshauptversammlung der
Feuerwehr Maximiliansau
Am Freitagabend, 9. Januar, begrüßte Wehrführer Rainer Böser alle anwesenden Kameraden
zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der
Freiwilligen Feuerwehr Maximiliansau. Auch
der Wehrleiter Stefan Kuhn und sein Stellvertreter Jürgen Stephany waren anwesend. Rückblickend auf das vergangene Jahr konnte er für
die Einheit Maximiliansau insgesamt 64 Einsätze verzeichnen. Dies waren 11 Einsätze weniger
als im Jahr 2013. Die Einsätze im Jahr 2014 teilen sich wie folgt auf:
- 48 Brandeinsätze
- 12 technische Hilfeleistungen
- 4 Brandsicherheitswachen
15.01.2015
Trotz der zurückgegangenen Einsatzzahl wurde
im abgelaufenen Berichtsjahr ein Anstieg von
über 500 geleisteten Arbeitsstunden auf insgesamt 1.903 Stunden erreicht. Die Arbeitsstunden setzen sich aus den Übungs- und Einsatzstunden zusammen, welche durch die Kameraden im vergangenen Jahr geleistet wurden. Bei
27 aktiven Kameraden macht dies im Schnitt 70
geleistete Stunden im Einsatz- und Übungsdienst pro Kamerad. Der Arbeitsstundenanstieg
wurde hauptsächlich durch zwei Großbrände innerhalb von Maximiliansau und die Bombenentschärfung im Ortsbezirk Wörth verursacht.
Personelle Veränderungen gab es im vergangenen Jahr nur im Bereich der Jugendfeuerwehr.
Christian Mühl legte aus beruflichen Gründen
das Amt des Jugendfeuerwehrwartes nieder.
Sein bisheriger Stellvertreter René Keller übernahm daraufhin die Leitung der Jugendfeuerwehr. Seine neuen Stellvertreter sind Selina
Gehrlein und Franco Schinko. Zum aktuellen
Zeitpunkt zählt die Jugendfeuerwehr Maximiliansau insgesamt 11 Mitglieder. Die Mitgliederzahl der Altersabteilung beläuft sich zum Jahreswechsel auf 14 Alterskameraden.
Neu in diesem Jahr ist, dass die Beförderungen
verdienter Feuerwehrkameraden nicht wie gewohnt zur Jahreshauptversammlung erfolgt,
sondern erstmals im Rahmen des Kameradschaftsabends.
Jahresbericht
der Wörther Feuerwehren
Im vergangenen Jahr wurden von den freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wörth insgesamt
172 Einsätze bewältigt. Diese teilen sich in
Brandeinsätze (62), Technische Hilfeleistungen
(50) sowie Brandsicherheitswachen (60) auf.
Die 149 aktiven Feuerwehrleute im gesamten
Stadtgebiet, unter denen 9 Frauen sind, leisteten während des Jahres 5.488 Übungsstunden
sowie 3.752 Einsatzstunden und kommen somit
auf 9.240 Stunden insgesamt.
Den größten Brandeinsatz des vergangenen Jahres stellte der Brand einer Lagerhalle im Ortsteil
Maximiliansau am 4. Mai um 1.11 Uhr dar.
Noch bei der Erkundung durch Einsatzkräfte
stürzte das Dach der bereits in Vollbrand stehenden Halle ein. Das benachbarte Clubhaus
des FVPM wurde abgeschirmt, und auf dem angrenzenden Wohnmobilstellplatz befindliche
Personen wurden aus dem Gefahrenbereich gebracht. Gegen 6 Uhr war das Feuer unter Kontrolle und konnte schließlich gegen 16.38 Uhr
endgültig gelöscht werden. Noch bis 18.15 Uhr
wurde eine Brandwache gestellt.
Am 30. Juni um 22.58 Uhr kam es ebenfalls in
Maximiliansau zum Brand eines Wohnhauses.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der
Gebäudeanbau in Vollbrand. Eine verletzte Person befand sich bereits außerhalb des Hauses
und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Mit einem massiven Innenangriff wurden die Löscharbeiten durchgeführt und versucht, ein Übergreifen des Feuers auf das Haupthaus zu verhindern. Um 7.15 Uhr wurde die Einsatzstelle
Seite 5
der Polizei übergeben, ehe um 16 Uhr noch einmal eine Begehung der Einsatzstelle mit einer
Wärmebildkamera stattfand.
Bei Sondierungsarbeiten zur Erschließung des
Neubaugebietes Abtswald Teil C in Wörth wurde Ende des Jahres eine 250 kg schwere amerikanische Fliegerbombe entdeckt. Die Bombe
wurde bis zur Entschärfung gesichert und bewacht. Betroffene Anwohner wurden mehrfach
über Infoblätter und Lautsprecher informiert,
ehe mit Straßensperrungen und Räumungen begonnen wurde. Die Entschärfung der Bombe
übernahm der Kampfmittelräumdienst. Insgesamt waren an dem Einsatz 128 Einsatzkräfte
verschiedener Hilfsorganisationen beteiligt.
Darüber hinaus leisteten die Feuerwehren der
Stadt Wörth insgesamt zwölf Mal überörtliche
Hilfe in den Gemeinden Hagenbach, Kandel,
Jockgrim und Rülzheim.
Jahreshauptversammlung
der Freiwilligen Feuerwehr
Wörth
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit
Neuwahlen sind alle Mitglieder der Kameradschaftlichen Vereinigung eingeladen. Die Versammlung findet am 24. Januar 2015 um 19
Uhr im Feuerwehrhaus Wörth statt.
Termine der Feuerwehr
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Freitag, 16.1., Übung
Samstag, 17.1., Schlachtfest
Montag, 19.1., 18 Uhr Übung Jugend
Samstag, 24.1., Jahreshauptversammlung
Montag, 26.1., Übung
Montag, 2.2., 18 Uhr Übung Jugend
Montag, 9.2., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 3.2., Sonderausbildung
Mittwoch, 4.2., Übung
Freitag, 13.2., Übung
Maximiliansau
Freitag, 16.1., 18.30 Uhr Übungsdienst
Freitag, 23.1., 18.30 Uhr Übungsdienst
Montag, 26.1., 19.30 Uhr Dienstbesprechung
Führungskräfte
Dienstag, 3.2., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Freitag, 6.2., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 7.2., 15 Uhr Führungsfortbildung
Büchelberg
Mittwoch, 28.1., 18.30 Uhr Grundlagen FwDV 3
Brandeinsatz
Dienstag, 3.2., 18 Uhr Sonderausbildung Gefahrstoffzug (Wörth)
Samstag, 7.2., 15 Uhr Führungsfortbildung (Maximiliansau)
Mittwoch, 11.2., 18.30 Uhr Sonderlöschmittel,
Notfalltüröffnung
Gefunden/Verloren
In Maximiliansau wurden eine „Boshi“-Mütze
(orange/schwarz) und ein weißes Klapphandy
Seite 6
gefunden. Außerdem wurde im Globus-Baumarkt abgegeben: eine Brille samt Etui, Geldbetrag, zwei Lesebrillen, zwei Damenstrickmützen, ein Marken-Schal, acht CD’s und ein defektes Handy. Nachzufragen im Bürgerbüro.
100. Geburtstag
in Maximiliansau
Am vergangenen Donnerstag wurde Erika Linke
aus dem Ortsbezirk Maximiliansau ein Jahrhundert alt. Die zahlreichen Gratulanten, zu denen
auch Landrat Dr. Brechtel, Bürgermeister Seiter,
Ortsvorsteher Schaaf, Pfarrerin Guttzeit und sogar der ehemalige Wörther Pfarrer Adolf
Schmitt gehörten, konnten sich davon überzeugen, dass die Jubilarin noch überaus rüstig ist.
Sie kann im wesentlichen noch für sich selbst
sorgen und ist froh, dass sie immer noch zuhause wohnen kann; das ist in ihrem Fall sogar
das Haus ihrer Geburt. Der große Garten, für
dessen Pflege sie sich freilich helfen lässt, gibt
einen Hinweis darauf, dass das Gelände früher
zu einer Gärtnerei gehört hatte. Bei der obligatorischen Frage nach den möglichen Gründen
für ihr langes Leben nennt sie ihren Glauben,
den guten Zusammenhalt einer funktionierenden Familie und die Musik – sie spielt heute
noch Klavier. Und da das Haus der Jubilarin
schon immer ein gastfreundliches Haus war, kamen nicht nur Familie und offizielle Gratulanten, sondern auch viele Nachbarn und Bekannte aus Maximiliansau, um Erika Linke an ihrem
Ehrentag alles Gute zu wünschen.
Wir gratulieren
Wörth
15.01.
Ham, Yeter, Veilchenstr. 1
Lezaun, Ute, Leharstr. 6
Ochsenreither, Ursula, Tulpenstr. 14
16.01.
Johannesen, Helga, Mozartstr. 7
17.01.
Sachs, Hannelore, Habichtweg 3
18.01.
Höfert, Helga, Dorschbergstr. 4
Lesniok, Christine,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 16
19.01.
Brenner, Agneta-Maria, Kastanienstr. 4
Decker, Karl, Amselweg 1
Flick, Raimund, Taubenweg 4
Graf, Ursula, Nachtigallenweg 1
Kraus, Ingeburg, Dorschbergstr. 17
Niederberger, Gisela, Herderstr. 12
Walz, Hartmut, Hagenbacher Str. 27
20.01.
Bujosevic, Danica,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 18
21.01.
Ebner, Herbert, Kuckucksweg 5
Jablonka, Erwin, Dorschbergstr. 15
Maximiliansau
15.01.
Chamalidu, Thomai,
Jacques-Offenbach-Str. 2
Millot, Klaus, Sparbenhecke 18d
15.01.2015
71 Jahre
75 Jahre
72 Jahre
73 Jahre
77 Jahre
75 Jahre
79 Jahre
76 Jahre
5 Jahre
78 Jahre
72 Jahre
71 Jahre
84 Jahre
74 Jahre
84 Jahre
70 Jahre
75 Jahre
79 Jahre
70 Jahre
18.01.
Merk, Theo, Cany-Barville-Str. 64
19.01.
Papachristos, Christos,
Sparbenhecke 3b
Reimann, Agnes, Nachtweide 12b
20.01.
Kiefer, Klaus, Behringstr. 6
Röker, Maria, Weidenweg 7
21.01.
Neeff, Volker, Schumanstr. 4
Schaidt
15.01.
Leibeck, Maria, Hauptstr. 214
16.01.
Haria, Peter, Speyerer Str. 7
17.01.
Roth, Rita, Speckstr. 55
18.01.
Getto, Leo, In den Boschgärten 13
Liebel, Ludwig, Speckstr. 50
Völkel, Hildegard, Hauptstr. 34
73 Jahre
71 Jahre
80 Jahre
77 Jahre
79 Jahre
71 Jahre
82 Jahre
74 Jahre
75 Jahre
86 Jahre
79 Jahre
93 Jahre
Energieberatung
der Verbraucherzentrale
auch per E-Mail und telefonisch
„Welche Fördermittel gibt es für Energiesparmaßnahmen? Was sollte ich bei der geplanten
Dachsanierung beachten? Ist es sinnvoller die
Dachschrägen zu dämmen oder den Speicherboden? Was ist ein hydraulischer Abgleich der
Heizungsanlage und lohnt sich das? Rechnet
sich eine Solaranlage?“ Diese und viele weitere
Fragen stellen Ratsuchende tagtäglich an die
Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Hauptsächlich Besitzer selbst genutzter Eigenheime finden den Weg in einen
der über 60 Energieberatungsstandorte der Verbraucherzentrale in Rheinland-Pfalz. Aber auch
Mieter, Vermieter, Bauherren, Kaufinteressenten oder Bewohner von Eigentumswohnungen
suchen den Rat der erfahrenen Fachleute.
Besonders komfortabel ist die schriftliche Beratung. Ratsuchende können sich über die Internetseite www.energieberatung-rlp.de oder direkt per E-Mail an energie@vz-rlp-de an die Energieexperten wenden.
Unter der kostenfreien Rufnummer 0800–
6075600 können Terminvereinbarungen oder
auch eine telefonische Beratung erfolgen. Die
Energiehotline ist montags von 9 bis 13 und 14
bis 18 Uhr sowie dienstags und donnerstags
von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr zu erreichen.
Herzstück der Energieberatung ist und bleibt jedoch die individuelle Beratung im persönlichen
Gespräch mit den Energieberaterinnen und Energieberatern. Die Beratung ist unabhängig von
jeglichem Anbieterinteresse und kostenlos. Damit die Gespräche ungestört und ohne lange
Wartezeit erfolgen können, ist eine telefonische
Terminvereinbarung erforderlich.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters
findet in Wörth statt am Donnerstag, 22. Januar
von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz
4. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 07271-131-100.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Kunst und Kultur
Blackbird Acoustic
beim Jazzclub
Photo: Bernd Hentschel
Der Jazzclub Wörth/Rh. präsentiert zum Jahresauftakt am 23. Januar in seinem Clublokal
„Klosterhof“ in Kandel-Minderslachen die Gruppe „Blackbird Acoustic“.
Seit 2009 machen Regina Fischer und Johannes
Schmitt, die beiden Köpfe von Blackbird, gemeinsame Sache. Mit einer ungewöhnlichen Besetzung, bestehend aus Gitarre, Saxophon,
Querflöte oder Melodica und Schlagzeug (Jakob
Schmitt, der Bruder des Gitarristen) kreieren
sie einen ganz eigenen Sound. Das Repertoire
enthält Swing- und Jazzstandards, Latin- und
Rocktitel und auch ganz aktuelle Jazz- und Popnummern. Seit 2011 arbeiten sie mit der Sängerin Bernadette Ahl zusammen, die nach ihrem
Gesangsstudium in Hamburg als vielbeschäftigte Sängerin deutschlandweit unterwegs ist.
Beginn: 20 Uhr; Einlass: ab 18.45 Uhr
Eintritt: 10 EUR, Mitglieder 7 EUR
www.jazzclub-woerth.de
www.blackbirdacousticmusic.de.
die Stadtbücherei 27.909 Besuche (2013:
21.895).
Bestand
2014 zählte der Bestand 24.226 Medieneinheiten, 3.919 veraltete oder beschädigte Medien
wurden ausgeschieden, 3.744 neu gekauft. Die
Kinder- und Jugendbücher sind mit 9.372 Bänden die stärkste Bestandsgruppe, gefolgt von
Sachbüchern (7.083) und Romanen (5.340) Es
bestehen 32 Zeitschriftenabonnements, 2 davon
für Kinder.
Das Angebot, Medienkisten zu Sachthemen für
Schulen und Kitas zusammenzustellen, wurde
2014 rund 30mal in Anspruch genommen. Viele Kitas kamen regelmäßig vorbei, um selbst
Bücher für ihre Gruppen auszuleihen.
Ausleihe
Die Ausleihzahlen sind 2014 nochmals deutlich
gestiegen. Insgesamt wurden 76.505 Medien
entliehen (2013: 53.729, 2012: 40.171) Deutlicher Spitzenreiter war dabei die Kinder- und Jugendliteratur, gefolgt von Romanen und AV-Medien (DVDs und CDs). Letztere wiesen, auch bedingt durch ihre kürzeren Ausleihfristen, die
weitaus stärksten Umsatzquoten auf.
Durch das deutlich aufgestockte bzw. aktualisierte Medienangebot sind die Ausleihzahlen in
einigen Bereichen förmlich explodiert: Kamen
die Entleihungen im AV-Bereich 2012 auf 676
Ausleihen, so konnten 2014 13.072 Ausleihen
verzeichnet werden, bei den Kinder- und Jugendbüchern wurden 2012 13.726 Entleihungen gezählt, 2014 waren es 31.122. Ähnlich
sieht es auch in den anderen Bestandsgruppen
aus. Sogar im Sachbuchbereich, der in allen Bibliotheken seit Jahren schwächelt, konnte die
Stadtbücherei bei einem fast zur Hälfte reduzierten Bestand eine Ausleihsteigerung von
5.223 auf 8.837 erzielen. Auch die Onleihe hat
sich mit 4.114 Entleihungen gut etabliert.
Mehr aus dem Jahresbericht der Stadtbücherei
Wörth im nächsten Amtsblatt.
Stadtbücherei Wörth
Theater Doris Batzler: „Die kleine dicke Ritterin“, für Kinder ab 5 Jahren
Aus dem Jahresbericht der
Stadtbücherei Wörth 2014
Die Stadtbücherei verzeichnet auch 2014 einen
starken Aufwärtstrend und hat sich als wichtige
und stark genutzte Bildungseinrichtung und beliebter Treffpunkt etabliert. Das verbesserte Medienangebot, starke Kundenorientierung und
guter Service haben sich in stark gestiegenen
Ausleih- und Nutzerzahlen niedergeschlagen.
Benutzer und Besucher
Von den angemeldeten 3.869 Lesern, haben
1.572 die Stadtbücherei im letzten Jahr genutzt,
636 davon waren Kinder bis zu 12 Jahren. 379
Leser meldeten sich neu an. 2014 verzeichnete
Wörth am Rhein
Volkshochschule Wörth
in der Kreisvolkshochschule Germersheim
Neues Kursprogramm
der VHS Wörth
Anmeldungen laufen
Für das Semester Frühjahr und Sommer (12015) der Volkshochschule Wörth liegen die
neuen Programme im Rathaus in Wörth sowie
im Bürgerhaus in Maximiliansau und in den
Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18
Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Erziehung und Bildung
Amtsblatt
„Kann ein Mädchen Ritter werden?“ Für Lilibeth, die Tochter des Ritters Erkenfried, ist das
keine Frage. Statt zu heiraten, wie ihr Vater
meint, will sie lieber ihren Mut beweisen und
verlässt die elterliche Burg. Doch wer hätte das
gedacht, dass Lilibeth gleich bei ihrer ersten
Reise derartig spannende Abenteuer erleben
wird.
Auf der Bühne steht ein großes Bilderbuch. Auf
seinen dreidimensionalen Seiten entfaltet sich
vor den Augen der Kinder eine spannende Geschichte, die sie in die Welt von mutigen Rittern, verlassenen Burgen, verschwundenen
Prinzessinnen und traurigen Drachen führt.
Ein großer Theaterspaß für kleine Ritterfreunde
(ab 5 Jahre) und ein Genuss für die erwachsenen Begleiter, die Ritter bisher nur vom Vorlesen kannten.
Das Theater mit Doris Batzler „Die kleine dicke
Ritterin“ findet statt am Samstag, 7. Februar, 15
Uhr in der Stadtbücherei Wörth.
Eintritt: 3 EUR für Kinder/4 EUR für Erwachsene.
Kartenvorverkauf ab sofort in der Stadtbücherei
am Rathausplatz und in der Zweigstelle Maximiliansau.
Stadtbücherei Wörth, Tel. 07271-131-140.
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Fr 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Mi
geschlossen
Do
10 bis 18 Uhr
Sa
10 bis 13 Uhr
15.01.2015
Seite 7
Auszug aus dem neuen Kursprogramm:
Yoga mit
Christine Fritzsche
Für Frühaufsteher - Kurs Nr. 452
Yoga ist ein körperbezogener Übungsweg, der
sich gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele
auswirkt. In diesem Kurs werden mit Hilfe von
Bewegungsabläufen Körperhaltung, Atemtechniken und die Muskulatur geschult. Die Stunde
endet mit einer Entspannungseinheit, die die
Konzentrationsfähigkeit, Ruhe und Ausgeglichenheit fördert. Die Teilnehmer starten entspannt und voller Energie in den Tag. Bitte mitbringen: Decke oder großes Handtuch, bequeme Kleidung und warme Socken.
Termin: Donnerstag, 22.1. bis 28.5., 8.30 bis
10.15 Uhr
Leitung: Christine Fritzsche
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4,
Raum 1
Gebühr: 77 EUR für 15 Termine
Yoga mit Michaela Warken
Kurs Nr. 460 - am Donnerstagabend
Die heutige Zeit ist hektisch und die gestellten
körperlichen und geistigen Ansprüche sind
enorm. Immer mehr Menschen suchen heute einen ganzheitlichen Ausgleich. Yoga ist schön,
um den Körper mit zusätzlicher Energie zu versorgen, den Geist von blockierenden Gedanken
zu befreien und rundum beweglich zu werden
oder zu bleiben. Entspannung und Wohlbefinden stellen sich wie von selbst ein. Bitte mitbringen: Decke oder großes Handtuch, bequeme Kleidung und warme Socken.
Termin: Donnerstag, 22.1. bis 19.3., 17.30 bis
19 Uhr
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4,
Raum 1
Gebühr: 47 EUR für 9 Termine
Wirbelsäulengymnastik
mit dem Thera-Band
Kurs Nr. 522 – am Freitagmorgen
Das Training mit dem Thera-Band ist eine sehr
wirkungsvolle Methode zur Steigerung der Leistungsfähigkeit aller wichtigen Muskelpartien.
Hier lernen die Teilnehmer die zentralen Übungen der Wirbelsäulengymnastik kennen, die
sich auf die Stärkung und Kontrolle der stabilisierenden Muskulatur konzentrieren. Ebenso
erfahren sie, wie man der einseitigen Dauerbelastung oder dem falschen Bewegungsablauf
entgegenwirken und somit die Folgen vermindern kann. Mit diesen Übungen vermeiden die
Teilnehmer einen ungleichmäßigen Zug der
Muskulatur um ein Gelenk herum, was im Laufe der Zeit zu Verletzungen führen kann. Auch
lernen die Teilnehmer, die Übungen daheim alleine durchzuführen. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte.
Termin: Freitag, 23.1. bis 27.3., 9.30 bis 10.30
Uhr
Seite 8
Leitung: Johanna Preißler
Ort: Bienwaldhalle (Eingang Gaststätte), Raum 3
Gebühr: 35 EUR für 10 Termine
Quiches süß und pikant
Kurs Nr. 310
hätte
gedacht,
dass
es
so
Wer
abwechslungsreich sein kann? Man stelle einen
Teig her und mache viele Kreationen. Besonders
gut zum Vorbereiten, wenn Gäste unangemeldet vor der Tür stehen.
Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Restebehälter,
etwas zu Trinken.
Termin: Montag, 26.1., 17.30 bis 21 Uhr
Leitung: Ramona Paul
Ort: IGS/Realschule plus, Forststraße 1a,
Raum 235
Gebühr: 13 EUR für 1 Termin (zzgl.
Lebensmittelkosten, im Kurs zu entrichten)
Mediation Der Weg zur streitfreien
Erbauseinandersetzung
Kurs Nr. 10
Nach der Erbauseinandersetzung beklagen die
Erben häufig den Bruch der familiären
Beziehung. Gerichtsprozesse begünstigen das
Scheitern der persönlichen Bindungen
innerhalb der Familie. Der Vortrag zeigt auf,
wie Mediation funktioniert und welche Vorteile
durch
Anordnung
von
sogenannten
Mediationsauflagen für die Familie zur
Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
genutzt werden.
Termin: Dienstag, 27.1., 19 bis 20.30 Uhr
Leitung: Jan Ole Ewert, Fachanwalt für Erbrecht
Ort: Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz
Gebühr: 6 EUR für 1 Termin
Astronomie
für Anfänger und Fortgeschrittene
- Kurs Nr. 900
Entfernungen im Kosmos werden in Astronomischen Einheiten, Lichtjahren bzw. Parsec angegeben. Die Teilnehmer werden erfahren, wie
man zu diesen Streckenangaben kommt. Um
ein Gefühl - wenn es überhaupt möglich ist - für
die Größe des Planetensystems, der Heimatgalaxie und des gesamten Kosmos zu bekommen,
werden die Teilnehmer verschiedene Modelle
(Maßstäbe) entwickeln, um sich die Ausmaße
bzw. Abstände der einzelnen Objekte zu veranschaulichen. Bei wolkenfreiem Himmel können
die winterlichen Sternbilder erblickt werden sowie durch das Fernrohr die Berge auf dem
Mond, die vier galileischen Monde des Planeten
Jupiter sowie andere Deep Sky Objekte bestaunt
werden. Die Behandlung weiterer Themen ist jederzeit möglich.
Termin: Mittwoch, 28.1. bis 15.4., 20 bis 21.30
Uhr
Leitung: Dr. Helmut Schleser
Ort: Europa-Gymnasium, Forststraße 1,
Raum 107
Gebühr: 60 EUR für 10 Termine
15.01.2015
Workshop - Den Zauber der
Klangschalen erleben
Kurs Nr. 712
An diesem Abend haben die Teilnehmer die
Möglichkeit, inne zu halten, sich Zeit zu
nehmen und der Hektik des Alltags ein wenig
zu entfliehen. Durch Übungen aus den
verschiedensten
Bereichen
wie
z.B.
Kinesiologie, autogene Entspannung und
Meditation kann man zur Ruhe kommen und
gelassener und achtsamer mit sich selbst
umgehen. Danach erfahren die Teilnehmer
etwas über die Herkunft sowie die Anwendung
und Wirkungsweise von Klangschalen. Es
besteht die Möglichkeit, verschiedene Schalen
auszuprobieren und die faszinierenden Klänge
auf sich wirken zu lassen. Das Ganze wird
durch eine Klangmeditation abgerundet. Die
Teilnehmer können sich von den Klängen
führen lassen, tief entspannen und neue Kraft
schöpfen. Ein Abend zum Wohlfühlen. Bitte
mitbringen: Decke, bequeme Kleidung, warme
Socken und ein Getränk.
Termin: Freitag, 30.1., 18 bis 21 Uhr
Leitung: Christine Lutz
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4,
Raum 1
Gebühr: 12 EUR für 1 Termin
Erfolgreich im Beruf durch
Business-Etikette
Kurs Nr. 250
Besonders im Berufsleben werden korrekte Umgangsformen und angemessenes Auftreten vorausgesetzt. Umgangsformen sind nicht nur wesentliche Bestandteile von Kultur und Stil, sondern vor allem Ausdruck von sozialer Kompetenz. Die Zielsetzung dieses Einsteigerkurses ist
die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen der
Etikette, um somit den Grundstein für einen
Aufstieg in der Karriereleiter zu legen. Dabei
werden Inhalte erläutert, die dazu beitragen,
stilsicher und souverän in jeder Situation aufzutreten. Beginnend vom ersten Eindruck und
endend mit den guten Manieren beim erfolgreichen Geschäftsessen.
Termin: Samstag, 7.2., 8 bis 13 Uhr
Leitung: Nicole Jungherr
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 28 EUR für 1 Termin
Hallenfußballturniere der
Grundschulen
Auch in diesem Jahr ist die Tullaschule Maximiliansau wieder Gastgeber für die Fußballhallenmeisterschaften der Grundschulen im Landkreis Germersheim.
Am Dienstag, 20. Januar, spielen die großen
Grundschulen (u.a. auch Maximiliansau).
Spielbeginn ist ab 9 Uhr.
Am darauf folgenden Tag, Mittwoch, 21. Januar,
spielen die kleinen Schulen, ebenfalls ab 9 Uhr.
An beiden Tagen bietet der Förderverein der
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Tullaschule den Kindern Getränke und einen kleinen
Imbiss an.
Am Donnerstag, 22. Januar, richtet dann die Tullaschule zum Abschluss von 10.30 bis ca. 13 Uhr das
schulinterne Turnier aus.
Die Tullaschule dankt allen, die an der Organisation
und Durchführung beteiligt sind und würde sich freuen, viele fußballbegeisterte Zuschauer begrüßen zu
können.
Kita Hermann Quack
spendet an Sternsinger
Im Dezember 2014 hatte die Kita Hermann Quack in Maximiliansau zu einem adventlichen Basar in ihre Räume eingeladen.
Das Kuchenbüfett und der Verkauf von weihnachtlichen Dekorationen, süßen und
herzhaften Leckereien, vorbereitet von Kindern, Eltern und dem Erzieherteam, erbrachte einen Reingewinn von 500 EUR.
Angeboten wurden auch, von den Kindern gestaltete, fair gehandelte Weihnachtskugeln. Durch den Kauf dieser Pappmaché-Kugeln unterstützte die Kita die ökumenische Aktion „Weihnachten weltweit“.
Den gesamten Verkaufserlös übergaben die Kinder der Kita am 6. Januar persönlich
als Spende an die Sternsinger (Kindermissionswerk).
Die Kita dankt allen, die diese Aktion unterstützt haben.
Europa-Gymnasium Wörth
Präsentationstag für Schüler der zukünftigen 5. Klassen
Für Eltern sowie Viertklässler steht nun wieder eine aufregende Zeit bevor – die Entscheidung und Anmeldung an der weiterführenden Schule. Die Schulgemeinschaft
des Europa-Gymnasiums Wörth lädt am 16. Januar von 15 bis 17.30 Uhr alle Interessierten ein, sich einen Eindruck von der Schule zu verschaffen: Die zahlreichen Fachbereiche des Gymnasiums präsentieren sich an diesem Tag und bieten zum einen den
Kindern ein reiches Programm, zum anderen besteht hier für die Eltern die Möglichkeit, sich individuell zu informieren.
Auch zu weiteren Bereichen des Schullebens erhalten Interessierte Informationen
und stehen Ansprechpartner bereit, wie beispielsweise zur Ganztagsschule des Gymnasiums.
Für die Kinder bietet sich zudem die Möglichkeit im Rahmen einer Führung, die
Schule mit Lehrkräften oder älteren Schülern zu erkunden.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
15.01.2015
Seite 9
Anmeldungen
an der IGS Kandel
Überall präsent ist an diesem Tag „Eugywö“,
das Maskottchen der Schule für die Orientierungsstufe. Dieser kleine Drache soll den jungen Schülern den Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium erleichtern und sie
auf spielerische Art und Weise ansprechen. Zu
finden ist der kleine Drache auch auf der Homepage des Gymnasiums, wo nicht nur zahlreiche
Informationen für Eltern künftiger 5. Klässler
zu finden sind, sondern auch kindgerechte Seiten für die Jüngsten selbst, sodass auch diese
sich einen Eindruck von dem Gymnasium verschaffen können.
IGS Wörth
Anmeldetermine für das neue Schuljahr
An folgenden Terminen kann die Anmeldung
für die IGS Wörth zur neuen 5. Klasse erfolgen:
Samstag, 31. Januar, 10 bis 14 Uhr; Montag, 2.
Februar, 9 bis 16 Uhr; Dienstag, 3. Februar, 8
bis 16 Uhr. Das Anmeldeformular ist auf der Homepage (www.igs-woerth.de) zu finden.
Folgende Unterlagen sind mitzubringen:
Ein ausgefülltes Anmeldeformular (wenn möglich), eine Kopie des Halbjahreszeugnisses der
4. Klasse, eine Kopie des Jahreszeugnisses der
3. Klasse, das Schreiben der Grundschule, eine
Geburtsurkunde im Original (oder das Stammbuch) zur Einsicht und eine Kopie der Geburtsurkunde. Die Kopien können auch bei der Anmeldung angefertigt werden, wenn diese nicht
mitgebracht werden können. Falls es möglich
ist, sollte das Kind zur Anmeldung mitgebracht
werden. Die Schule freut sich auf ein Gespräch.
Bei Rückfragen (auch terminlicher Art) steht
die Stufenleiterin, Stefanie Fath, zur Verfügung:
Tel. 07271-131-500 oder E-Mail: info@igs-woerth.de.
Unabhängig von den oben angegebenen Terminen kann im Laufe der nächsten Monate eine
Aufnahme in die kommende 10. Klasse erfolgen.
Seite 10
Die Integrierte Gesamtschule Kandel führt die
Anmeldungen für das Schuljahr 2015/2016 zur
Aufnahme der SchülerInnen in Klasse 5 in der
Zeit von Samstag, 31. Januar bis Dienstag, 3. Februar durch.
Anmeldezeiten: Samstag, 31. Januar von 9 bis
12 Uhr; Montag, 2. Februar von 9 bis 12 Uhr
und 14 bis 16 Uhr; Dienstag, 3. Februar von 9
bis 12 Uhr.
Anmeldeort: Integrierte Gesamtschule Kandel,
Jahnstraße 20, 76870 Kandel, Sekretariat.
Mitzubringen sind:
Das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse, das Jahreszeugnis der 3. Klasse (Kopien), die Schullaufbahnempfehlung der Grundschule und eine
Geburtsurkunde der Schülerin/des Schülers.
Die Aufnahme hängt nicht von der Reihenfolge
der Anmeldungen ab.
Es werden nur SchülerInnen aufgenommen, die
zur Zeit die 4. Klasse einer Grundschule besuchen.
Die an der Integrierten Gesamtschule Kandel erworbenen Abschlüsse verleihen die gleichen
Berechtigungen wie die entsprechenden Abschlüsse des gegliederten Schulsystems.
– Nach der 9. Klasse den Sekundarabschluss I,
der dem Hauptschulabschluss gleichwertig
ist.
– Nach der 10. Klasse den qualifizierten Sekundarabschluss I, der
a) dem Realschulabschluss (Mittlere Reife)
gleichwertig ist
b) bei entsprechender Qualifikation die Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe (Mainzer Studienstufe)
verleiht.
– Nach Klasse 13 die allgemeine Hochschulreife (Abitur) entsprechend den Bestimmungen
der Mainzer Studienstufe der Gymnasien.
Die Anmeldungen zur gymnasialen Oberstufe
(MSS) erfolgen in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag, 3. bis 5. Februar.
Anmeldezeiten:
Dienstag, 3. Februar von 14 bis 16 Uhr; Mittwoch, 4. Februar von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16
Uhr; Donnerstag, 5. Februar von 9 bis 12 Uhr.
Anmeldeort:
Integrierte Gesamtschule Kandel, Jahnstraße
20, 76870 Kandel, Raum M1.03.
Mitzubringen sind: Das Jahreszeugnis der 9.
Klasse, das Halbjahreszeugnis der 10. Klasse
und die Geburtsurkunde.
Mit der Anmeldung erfolgt die Fächerwahl für
die Klassen 11 bis 13 (Informationen zur Fachwahl auf der Homepage der Schule www.igskandel.de unter Downloads).
Geprüfter Betriebswirt
mit nebenberuflichem Praxisstudium
Das Institut für Bildungsförderung (IFB) in
Wörth, bietet ab 14. März den berufsbegleitenden Lehrgang „Geprüfter Betriebswirt“ (internationaler Titel: Master Professional of Business,
CCI) an.
15.01.2015
Zielgruppe für diese Qualifikation mit öffentlich-rechtlichem Abschluss, sind Personen, die
bereits eine Weiterbildung zum Fachwirt oder
Fachkaufmann absolviert haben und mit einer
höherwertigen Qualifikation den beruflichen
Status ausbauen oder sichern möchten. Der
Lehrgang ist ebenfalls eine fundierte Vorbereitung auf die Existenzgründung. Die Hochschulreife ist gleichfalls inbegriffen.
Im ersten Lehrgangteil werden zwei Kernfächer
zu fünf intensiven Vollzeitwochen (ohne zusätzliche Lehrgangsgebühren) zusammengefasst.
Bildungsurlaub ist möglich. Die Teilzeit-Termine finden an Samstagen statt. Die Gesamt-Lehrgangsdauer beträgt 18 Monate.
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das
Aufstiegsbildungsförderungsgesetz (MeisterBAFöG) ist möglich. Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt, Geprüfter Technischer Fachwirt, Geprüfter Technischer Betriebswirt, Ausbildung
der Ausbilder (AdA-Schein).
Nähere Infos beim Institut für Bildungsförderung - gemeinnützige Bildungseinrichtung -,
Tel. 07275-913035, E-Mail: mail@ifb-woerth.de
oder auf der Website www.ifb-woerth.de.
Öffentliche Computer im
Mehrgenerationenhaus
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt
beim Umgang mit dem PC mit folgenden Angeboten. PC-Sprechstunde, donnerstags, 10 bis
12 Uhr, kostenlos. Info bei Werner Ortlepp, Tel.
07271-8210.
Unterstützung am eigenen PC zuhause (7,50
EUR pro Stunde). Info bei Karl Schupp, Tel.
07271-3936.
PC-Kurs
Am 3. Februar beginnt im MGH ein neuer PCKurs mit 8 x 2 Std. jeweils dienstags 10 bis
12 Uhr (Gebühr 40 EUR). Themen: „Dateiverwaltung, Internet, Mails, Banking, Texte, Tabellen, Grafiken“. Anmeldung bei Karl Schupp.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus unter www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Das Frauengefängnis Hoheneck – Ausstellung im
Rathaus Wörth
Zeitzeugen berichten über DDR-Erfahrungen
Im Rathaus in Wörth, Mozartstraße 2, wird am
Freitag, 16. Januar, 19 Uhr, die Ausstellung
„Das Frauengefängnis Hoheneck“ eröffnet. Bei
der Ausstellungseröffnung berichten Zeitzeugen über ihre Erfahrungen mit der kommunistischen Diktatur in Ostdeutschland.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
ben den Sängerehrungen und den Auftritten der
beiden Chorgruppen „Männerchor“ und „Living
Voices“ kann wieder das Tanzbein geschwungen werden. Für die musikalische Unterhaltung
sorgt dieses Jahr die Dance & Show-Band HansPeter Weiß aus Bad Herrenalb. Ältere Mitglieder, die keine Mitfahrgelegenheit haben, werden auf Wunsch abgeholt. Sitzplätze, bzw. Tische, können unter Tel. 3780 reserviert werden.
Am 7. Februar findet der Faschingsball im Saal
des Bayerischen Hofs statt. Auch hierfür können bereits Sitzplatzreservierungen vorgenommen werden. Bitte bei der Reservierung unbedingt die Veranstaltung angeben.
MGV Lyra-Liederkranz
Wörth. Der MGV Lyra-Liederkranz hält am
Dienstag, 27. Januar, 20 Uhr, im Saal zum
Bayerischen Hof seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Satzungsänderung ab.
Zuvor treffen sich die Sänger an gleicher Stätte
zur Chorprobe um 18.30 Uhr. Anträge zur Tagesordnung der Jahreshauptversammlung sind
an den Vorsitzenden Jochen Geißer zu richten.
Frauenfrühstück
Die wenigsten wissen, dass es in der DDR auch
ein Frauenzuchthaus gab, in dem menschenverachtende Zustände herrschten: Die Strafvollzugsanstalt Hoheneck im sächsischen Stollberg.
In dem zentralen und größten Frauenzuchthaus
der DDR, einer Burg mit hohen Mauern, Stachteldraht und Elektrozäunen, verbüßten weibliche Gefangene aus allen Teilen des Landes ihre
oft langjährigen Haftstrafen.
20 Jahre nach der Schließung des Gefängnisses
haben sich 25 Frauen, die zwischen 1949 und
1989 aus politischen Gründen in Hoheneck inhaftiert waren, von dem Fotografen Dirk von
Nayhauß und der Autorin Maggi Riepl portraitieren lassen. Die Heinrich-Böll-Stiftung mit Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur präsentiert diese Portraits erstmals in einer Wanderausstellung.
Die Ausstellung ist zu sehen bis 20. Februar.
Eintritt frei.
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 8.30 bis 12 Uhr
Montag bis Mittwoch, 14.30 bis 16 Uhr
Donnerstag, 14.30 bis 18 Uhr
Weitere Informationen zur Ausstellung beim
Koordinierendem Zeitzeugenbüro, Tel. 030986082-414/-447, E-Mail: info@ddr-zeitzeuge.de
sowie bei der
Stadtverwaltung Wörth am Rhein, Tel. 07271131-100, E-Mail: info@woerth.de.
Vereinsball Männerchor
Wörth. Der Vereinsball des Männerchors wird
am Samstag, 17. Januar in der Festhalle Wörth
veranstaltet. Hierzu sind alle Mitglieder eingeladen. Natürlich können wieder Freunde und
Bekannte mitgebracht werden. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. NeAmtsblatt
Wörth am Rhein
Petit déjeuer pour femmes
Ladies breakfast
BAYANLAR KAHVALTISI
Wörth. Katholische, evangelische und muslimische Frauen laden ein zum Frauenfrühstück
„Australische Highlights“ am Freitag, 30. Januar, 9.30 bis 11.30 Uhr im Jugendheim St. Theodard, Mozartstraße 19 in Wörth.
Margit Michel zeigt Bilder ihrer Reise von
Westaustralien über das rote Zentrum nach
Cairns.
Um einen Unkostenbeitrag von 2 EUR wird gebeten, es ist keine Anmeldung erforderlich.
Winterwanderung
des Heimatvereins
Wörth. Am Samstag, 31. Januar, um 11 Uhr unternimmt der Heimatverein eine Winterwanderung zum NaturFreundehaus Kandel. Treffpunkt ist die Straßenbahn-Endhaltestelle. Nach
einer Stärkung läuft eine Gruppe zum NaturFreundehaus und eine Gruppe fährt nach Kandel und läuft dann vom Bahnhaltepunkt zum
NaturFreundehaus.
Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder und
Freunde.
Damensitzung ausverkauft
Wörth. Die Altrhein-Narren veranstalten am
30. Januar ihre Damensitzung im Bayerischen
Hof in Wörth. Einlass ist um 18.31 Uhr; Beginn
um 19.31 Uhr.
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr ist die
Sitzung aufgrund von Kartenreservierungen
seit Wochen leider restlos ausverkauft.
Um der enorm großen Nachfrage gerecht zu
werden, denken die Altrhein-Narren darüber
nach, im kommenden Jahr zwei Veranstaltungen durchzuführen.
15.01.2015
MGV Concordia
Gedenkfeier des Musikvereins Edelweiß und
Männergesangverein Concordia
Wörth. Am Sonntag, 18. Januar, findet die jährliche Gedenkfeier des MV Edelweiß und des
Männergesangvereins Concordia statt, bei der
den verstorbenen Mitgliedern des vergangenen
Jahres gedacht wird. Die Feier findet in der
Trauerhalle des Wörther Friedhofs statt und beginnt um 11.30 Uhr. Die Bevölkerung ist hierzu
eingeladen. Der MGV Concordia trifft sich um
10.45 Uhr am ehemaligen Schützenhaus des
Bayerischen Hofes. Der Musikverein trifft sich
um 11 Uhr an der Friedhofshalle.
Im Anschluss an die Gedenkfeier werden die
Sänger in Knielingen ein Geburtstagsständchen
darbringen. Anfahrt mit privaten PKW – es sollen Fahrgemeinschaften gebildet werden.
Jahreshauptversammlung
Am Mittwoch, 21. Januar, 20 Uhr (im Anschluss
an die Chorprobe) findet die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im ehemaligen Schützenhaus des Bayerischen Hofes statt.
Alle Mitglieder werden auf diesem Wege eingeladen.
Schnurren
im Bayerischen Hof
Wörth. Der Bayerische Hof lädt ein zum
Schnurren mit Franz Roth und DJ Franky am
Donnerstag, 22., 29. Januar und am 5. Februar,
jeweils ab 20 Uhr. Abendkasse 5 EUR. Am Rosenmontag, 16. Februar, ist direkt nach dem
Umzug bei freiem Eintritt geöffnet.
Wassergymnastik
im Hallenbad
Wörth. Bei der Wassergymnastik werden alle
Muskelgruppen mit dem Wasserwiderstand auf
angenehme Weise bewegt und gekräftigt. Durch
den Auftrieb des Wassers spürt man nur ca. 20
Prozent des Körpergewichts. Somit spricht diese Gymnastik alle Personen an, die ihre Gelenke entlasten wollen, ohne auf Bewegung zu verzichten. Auch wird die Wirbelsäule im Wasser
stark entlastet und trotzdem schonend mittrainiert. Positiv wirkt sich die Wassergymnastik
auf unser Herz-Kreislauf-System aus.
Kurs Nr. 1: Beginn 4.2., 9.15 Uhr
Kurs Nr. 2: Beginn 4.2., 10 Uhr
Kurstag: Mittwoch
Kursgebühr: 45 EUR für 10 Std. (je 45 Min.)
In der Kursgebühr ist der Eintrittspreis für das
Hallenbad nicht enthalten. Zehnerkarten sind
im Hallenbad zu den Öffnungszeiten erhältlich.
Teilnehmer: maximal 15
Kursleiterin: Frau Fuhrmann
Anmeldebeginn: Mittwoch, 28.1. im Hallenbad.
Seite 11
Nächste (18.) Oldienight
am Samstag, 21. März
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Termine für den Vorverkauf
und Vorverkaufsstellen
Wörth. Die nächste Oldienight (18.) der Handballabteilung des TV Wörth ist am Samstag, 21.
März. Es werden wieder drei Bands für Stimmung in der Bienwaldhalle sorgen.
Dabei sind die „Rock’s off“, die letztes Jahr die
proppenvolle Halle begeisterten sowie neu „Daily races“ und „Pop-History“
Fest stehen jetzt auch die Termine für den Vorverkauf: Sonntag, 25. Januar, für Mitglieder bei
den Spielen der Frauen und Männer in der
Dorschberghalle und freier Verkauf ab 7. Februar bei den bekannten Vorverkaufsstellen bei
Molnar im Dorschbergzentrum, B&S in Maximiliansau sowie zusätzlich beim Buchlädl im Maximilianscenter, bei Musik Schlaile in Karlsruhe sowie neu in Landau bei Fish’n’jam .
Die erstmals in Wörth auftretende Gruppe PopHistory wurde im Jahre 1999 gegründet und mit
Solisten der legendären Gruppe „Memories“ besetzt. Sie lädt das Publikum zu einer Zeitreise
durch die Pop-Musik-Geschichte ein. Unter dem
Motto: „Legends in Concert“ präsentiert sie besondere Rock- und Pop-Klassiker aus verschiedenen Jahrzehnten. Bei der Rock-Classic- und
Oldienight in der Bienwaldhalle wird sie überwiegend Hits der 60iger und 70iger spielen.
Brunch mit InKu (Internationaler Kulturverein Wörth e.V.) am Sonntag, 1. Februar
Einmal an einem Sonntag im Monat, von 11 bis
13 Uhr, lädt der InKu Wörth zum gemütlichen
Brunch ein. Interessierte Menschen treffen sich
interkulturell um das gegenseitige Verständnis
zu fördern. Jeder ist willkommen. Der Brunch
findet im Mehrgenerationenhaus (MGH) in
Wörth, Ahornstraße 5 statt.
Der Unkostenbeitrag für Erwachsene beträgt
7,50 EUR, Kinder bis 14 Jahre zahlen 3,50 EUR.
Im Preis enthalten sind warme und kalte Getränke (alkoholfrei).
Anmeldung bis spätestens 31. Januar, 10 Uhr,
auf www.inku-woerth.de, info@inku-woerth.de
oder im MGH-Café zu den üblichen Öffnungszeiten.
Brunch with InKu (International Association
Wörth e.V.) on sunday 1th February
Once in the month on a Sunday from eleven to
one o’clock the InKu e.V. invite all citizen to a
comfortable Brunch. Interested people meet intercultural to improve their knowledge about
each other. Everybody is welcome.
This Brunch takes place in Wörth, Mehrgenerationenhaus (MGH) Ahornstr. 5.
Adults will pay 7,50 EUR, kids to 14 years 3,50
EUR, cold and warm softdrinks are included.
Registration latest before 31th Jan. 10 o’clock on
www.inku-woerth.de, info@inku-woerth.de or at
opening hours in the MGH-Café.
Kostenlose Schnupperstunde für Gitarrenund Ukulelenunterricht
Für Interessenten an Gitarren- und Ukulelenunterricht wird im MGH eine kostenlose Schnupperstunde für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
und Senioren am Freitag, 30. Januar, 18.30 Uhr,
angeboten.
Falls eigene Gitarre bzw. Ukulele bereits vorhanden, bitte mitbringen. Notenkenntnisse sind
nicht erforderlich.
Regelmäßige Angebote:
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag
im Monat von 18 bis 20.30 geöffnet. Eigene
Ideen können unter Anleitung und Benutzung
der gut ausgestatteten Holzwerkstatt umgesetzt
werden. Generationenübergreifendes Angebot,
einfach vorbeischauen, informieren oder gleich
loslegen.
Nächster Termin: 16. Januar.
Traueranzeige
Seite 12
15.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Öffnungszeiten Café zeitlos:
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“, 9.30 bis 12
Uhr
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in gemütlicher Runde treffen.
Wechselnde Angebote rund um das Thema
Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate,
kostenlose Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne Anmeldung.
PC-Sprechstunde des Seniorenbeirats
Jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr. Praktische
Anwendung des PC, auch für Anfänger. Kostenlos, ohne Anmeldung.
Kinder- und Jugendzentrum Wörth, Ahornstraße 5
Schlittschuhlaufen in Waldbronn für Kinder
zwischen 8 und 13 Jahren
Die Teilnehmer fahren am Freitag, 23. Januar,
nach Waldbronn zum Schlittschuhlaufen. Abfahrt 14.30 Uhr am Juze; Rückkehr ca 20.15
Uhr, die Kosten belaufen sich auf 9 EUR (Eintritt und Schlittschuhverleih). Anmeldung und
weitere Infos im Kindernachmittag.
Holzwerken für Kinder
An jedem 1., 3. und 5. Freitag von 15.30 bis
17.30 Uhr.
Es wird gehobelt und gesägt, gebohrt und gefeilt… Wer gerne mitmachen möchte, kommt
einfach ins Juze. Für Kinder von 6 bis 12 Jahre.
Anmeldung erforderlich. Unkostenbeitrag: 3
EUR pro Termin.
Nächster Termin: 16. Januar.
Der Kindertreff
Neben den speziellen Programmangeboten wie
Basteln, Brettspielen, Geländespielen und verschiedenen Turnieren besteht auch die Möglichkeit das Internet-Café, Tischkicker, Trampolin und Billard zu nutzen.
Der Jugendtreff: Dienstag bis Samstag (ab 14
Jahre)
Immer ab 17.30 Uhr: Internetcafé, Billard,
Kicker, Brettspiele, Schach, Tischtennis, Playstation und vieles mehr. Unterstützung in Ausbildungsfragen und Hilfe bei der schriftlichen
Bewerbung auch außerhalb der Öffnungszeiten
möglich.
Mädchennachmittag: jeden Donnerstag zwischen 15.30 und 17 Uhr
Wer hat Lust gemeinsam mit anderen Mädels
etwas zu unternehmen, kreativ zu sein oder einfach mal nur gemütlich zusammen zu sitzen?
Dann einfach vorbei kommen, gerne mit vielen
Ideen. Der Mädchennachmittag findet in der Disco statt: Girls only!
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14.30 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14.00 – 17.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
18.00 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau, Königsberger Straße 2
Öffnungszeiten:
Mi, Do
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14-tägig (1., 3. und 5. Samstag im
Monat)
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Donnerstag: Kreatives Gestalten mit Maria und
Angela.
Freitag: Kochen mit Mahmud.
Das Juze-Team hilft auch bei den Hausaufgaben
und bei Fragen zu Schule, Ausbildung oder bei
persönlichen Problemen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler Bund, Tel. 07271–8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft ist auf der Homepage: www.mgh-woerth.de ersichtlich.
Freunde mit Tagesordnung: „Naturfreundehaus!
Was nun?“ statt. Beginn: 14.30 Uhr. Die Mitglieder der NaturFreunde sind eingeladen.
MGV Liederkranz
Schaidt. Am Samstag, 17. Januar um 18 Uhr
treffen sich alle Sänger des MGV Liederkranz
am Sportheim des TuS 08 Schaidt in der Waldstraße und bringen ihrem treuen Sänger und
Vereinsrechner Nikolaus Weinert anlässlich
seines 70. Geburtstages, welcher schon am
zweiten Weihnachtsfeiertag war, einen musikalischen Blumenstrauß.
Jahrgang 1933/34
Café-Quiz
Schaidt. Der Jahrgang 1933/34 trifft sich am
Sonntag, 18. Januar um 12 Uhr. Das Treffen findet beim TuS 08 Schaidt im Clubhaus statt.
Maximiliansau. Das erste Café-Quiz im Jahr
2015 findet statt am Sonntag, 18. Januar. Beginn ist um 19 Uhr. Veranstalter ist Joe’s Café,
Krautgärten 12. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind unter Tel. 07271-408172 möglich.
Bienwaldtrachtengruppe
Freundeskreis Cany Barville/
Maximiliansau
Maximiliansau. Der nächste Stammtisch des
Freundeskreis Cany Barville/Maximiliansau
findet statt am Donnerstag, 22. Januar ab 19
Uhr in Joes Café. Eingeladen sind alle Mitglieder
und Interessierte.
kfd Frauenfasching
Maximiliansau. Die Faschingsveranstaltungen
der kfd finden am Donnerstag, 29. Januar, am
Freitag, 30. Januar, und am Samstag, 31. Januar,
im katholischen Pfarrzentrum statt. Beginn ist
jeweils um 19.61 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt
9 EUR. Der Kartenvorverkauf für die kfd-Mitglieder findet am Freitag, 16. Januar, von 17 bis
17.30 Uhr im Bürgerhaus statt. Die Mitglieder
werden rechtzeitig schriftlich benachrichtigt.
Der öffentliche Verkauf findet am Samstag,
17. Januar, ab 11 Uhr im Bürgerhaus statt. Wie
in den Vorjahren werden pro Person maximal
fünf Karten ausgegeben.
Schlachtfest
bei der Sängervereinigung
Maximiliansau. Die Sängervereinigung lädt
ein zum Schlachtfest „Kesselfleisch satt“ am
Samstag, 31. Januar, ab 11.30 Uhr (Außer-HausVerkauf ab 12.30 Uhr) in der Tullahalle Maximiliansau. Ab 17.30 Uhr gibt es Hausmacher,
Mettbrote und Bratwurst. Außerdem wird Kaffee und Kuchen angeboten.
Jahreshauptversammlung
Büchelberg. Die Bienwaldtrachtengruppe lädt
alle Mitglieder und interessierten Bürger zur
Jahreshauptversammlung 2015 ein. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2014 und einem
Ausblick auf das laufende Jahr stehen auch die
Neuwahlen der Vorstandschaft an. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 25. Januar, um 19
Uhr im Bürgerhaus Büchelberg statt.
Sport und Spiel
TV 03 Wörth
– Abt. Handball
Samstag, 17.1.
auswärts
13.00 Uhr weibl. C
Thaleischweiler - Wörth-Hagenbach
14.30 Uhr männl. A
Dahn - Wörth-Hagenbach
Sonntag, 18.1.
Dorschberghalle
13.15 Uhr weibl. E Wörth-Hagenbach - Landau
14.30 Uhr männl. E Wörth-Hagenbach - Landau
16.00 Uhr weibl. B
Wörth-Hagenbach - Mutterst./Ruchheim
18.00 Uhr weibl. A
Wörth-Hagenbach - Bretzenheim
auswärts
10.30 Uhr Frauen Mundenheim 2 - Wörth 1
14.30 Uhr Männer Mundenheim 2 - Wörth 2
18.00 Uhr Männer Göllheim/Eisenberg - Wörth 1
18.45 Uhr Frauen Bobenheim/Roxheim - Wörth 2
NaturFreunde
Maximiliansau. Am Sonntag, 1. Februar, findet
im Bürgerhaus Maximiliansau eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Natur15.01.2015
Besuchen Sie uns im Internet:
www.woerth.de
Seite 13
TV 03 Wörth
– Abt. Tischtennis
Samstag, 17.1.
14.00 Uhr Jungen - Neustadt
14.00 Uhr Mädchen - Sondernheim (SI)
14.00 Uhr Schüler - Sondernheim 2
14.00 Uhr Schülerinnen
- Edenkoben
15.00 Uhr Bambini – Bellheim
FVPM – Abt. Tischtennis
Jahreshauptversammlung
Maximiliansau. Am Montag, 19. Januar, 19
Uhr, findet im Clubhaus der Abteilung Tischtennis die Jahreshauptversammlung statt. Hier
können Anregungen aber auch Kritik eingebracht werden. Alle Mitglieder sind hierzu eingeladen.
Oberliga-Wettkampf
er Bogenschützen
Wörth. Am Samstag, 17. Januar, findet in der
Turnhalle der Dammschule in Wörth ab 11 Uhr
der dritte Oberliga-Wettkampf der Bogenschützen statt. Es treten an die Mannschaften des
ESV Landau, SSV Otterstadt, SV Mechtersheim,
SV Ramsen, SG Gehrweiler, SSV Hatzenbühl,
BSV Kandel und dem BSV Bornheim. Geschossen wird nach dem Bundesliga-Modus. Die Bogenschützen freuen sich über interessierte Besucher.
Der Eintritt ist frei.
TVTA Maximiliansau
Maximiliansau. Die Tennisabteilung des TV
Maximiliansau lädt seine Spielerinnen und
Spieler der 13 aktiven Mannschaften zu der obligatorischen Versammlung am 23. Januar ab
19 Uhr in das vereinseigene Klubhaus ein.
Grund dafür sind die Vorbereitungen für die
Medenrunde.
Da bei dieser Sitzung die Zusammenstellung
der Mannschaften besprochen wird und auch
die Reihenfolge der einzelnen Spieler festgelegt
wird, geht die Abteilung, wie auch in der Vergangenheit, von vollzähligem Erscheinen aus.
TuS 08 Schaidt
– Abt. Gymnastik
Übungsleiterin dringend gesucht
Die Abteilung Gymnastik des TuS 08 Schaidt
sucht dringend eine Übungsleiterin für Funktionsgymnastik (Fitness, Kräftigung, Stretching)
für mittwochs von 20 bis 21 Uhr in Teamwork
mit Kristin Roth. Interessierte melden sich bitte
bei Margit Plavcic unter Tel. 06340-5176 oder
E-Mail: margit.Plavcic@gmx.de.
Übungsangebote
Montag
16.30 – 17.30 Uhr Kindertanz (5 bis 10 Jahre),
Sporthalle, Übungsleiterin: Kari Ann Kraus
17.30 – 18.30 Uhr Kindertanz (10 bis 14 Jahre),
Sporthalle, Übungsleiterin: Kristin Roth
Seite 14
18.30 – 19.30 Uhr Fit im Alltag (Funktionsgymnastik für Frauen und Männer), Sporthalle,
Übungsleiterin: Silvia Virgulto
19.30 – 20.30 Uhr Montagshüpfer (Funktionsgymnastik), Sporthalle, Übungsleiterin: Silvia
Virgulto
Dienstag
14.15 – 15.15 Uhr Silberperlen (Seniorengymnastik), Sporthalle, Übungsleiterin: Gabi Müller
16.00 – 17.00 Uhr Eltern-Kind-Turnen, Sporthalle, Übungsleiterin: Nina Wiebelt
19.30 – 20.30 Uhr Stepp-Aerobic U 30, Gymnastikhalle, Übungsleiterin: Sandra Scharer, Carmen Rieder
19.30 – 20.30 Uhr Zumba®Gold, Kulturhalle,
Speyerer Straße, Instructor: Virginie Bretz-Koffi
Mittwoch
16.15 – 17.00 Uhr Kinderturnen (3 bis 6 Jahre),
Gymnastikhalle, Übungsleiterin: Anna Becker
17.00 – 18.00 Uhr Kinderturnen (7 bis 10 Jahre), Gymnastikhalle, Übungsleiterin: Anna
Becker
18.30 – 19.30 Uhr Yoga und Pilates, Gymnastikhalle, Übungsleiterin: Nina Wiebelt
19.45 – 20.45 Uhr Step-Aerobic Ü 30, Gymnastikhalle, Übungsleiterin: Sandra Scharer
20.00 – 21.00 Uhr Feel Well (Funktionsgymnastik), Sporthalle, Übungsleiterinnen: Kristin
Roth
Donnerstag
09.00 – 10.00 Uhr Frühsport, Sporthalle,
Übungsleiterin: Gabi Müller
10.00 – 10.45 Uhr Wirbelsäulen-Gymnastik,
Sporthalle, Übungsleiterin: Gabi Müller
19.30 – 20.30 Uhr Zumba®-Fitness, Kulturhalle,
Speyerer Straße, Instructor: Virginie Bretz-Koffi
Lust zum Mitmachen? Dann einfach zu einer
Schnupperstunde vorbeikommen.
Anmeldungen und Infos:
Margit Plavcic, Tel. 06340-5176 (Erwachsene),
E-Mail: margit.plavcic@gmx.de;
Diana Kuroczik, Tel. 06340-918093 (Kinderturnen);
Nina Wiebelt, Tel. 06340-919954 (Eltern-KindTurnen).
Weitere Informationen stehen im Internet unter
www.tus08-schaidt.de zur Verfügung.
Schützengesellschaft
Schaidt. Die Vorstandschaft der Schützengesellschaft lädt ein zur Jahreshauptversammlung
am 30. Januar, 20 Uhr im Schützenhaus
Schaidt.
Kirche
Pfarrversammlung
St. Ägidius und St. Theodard
Die beiden katholischen Pfarrgemeinden St.
Ägidius und St. Theodard müssen sich bis Februar gegenüber der Bistumsleitung festlegen,
15.01.2015
ob sie bei den anstehenden Pfarrgemeinderatswahlen Ende 2015 innerhalb der neuen
Großpfarrei als eine Pfarrei oder als getrennte
Gemeinden auftreten wollen. Der Pfarrgemeinderat lädt für Montag, 19. Januar um 20 Uhr ins
Pfarrheim St. Theodard ein; nach aktuellen Informationen soll gemeinsam die anstehende
Frage erörtert werden. Alle Interessierten sind
willkommen.
Katholischer Kirchenchor
St. Ägidius
Wörth. Am Mittwoch, 28. Januar, findet die Generalversammlung mit Neuwahlen beim katholischen Kirchenchor St. Ägidius statt. Beginn
um 20.30 Uhr.
Wünsche und Anträge bis 26. Januar an die 1.
Vorsitzende Ulrike Wiebelt, Tel. 3109.
Vor der Generalversammlung findet um 19.30
Uhr die Singstunde statt.
St. Theodard Wörth
Sonntag, 18.1.
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 19.1.
17.45 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier
19.30 Uhr Pfarrversammlung
Dienstag, 20.1.
14.00 Uhr Senioren
20.00 Uhr Bibelabend in der Friedenskirche mit
Pfarrer Bernatz
Mittwoch, 21.1.
20.00 Uhr Elternabend Kommunionkinder
Donnerstag, 22.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
20.00 Uhr PGR
St. Ägidius Wörth
Freitag, 16.1.
17.30 Uhr Atempause
Sonntag, 18.1.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 19.1
19.30 Uhr Pfarrversammlung im Pfarrheim St.
Theodard
Dienstag, 20.1.
20.00 Uhr Bibelabend in der Friedenskirche mit
Pfarrer Bernatz
Mittwoch, 21.1.
14.00 Uhr Strickstubb’
18.30 Uhr Eucharistiefeier
20.00 Uhr Elternabend Kommunionkinder in St.
Theodard
Donnerstag, 22.1.
20.00 Uhr PGR in St. Theodard
Christuskirche Wörth
Sonntag. 18.1.
09.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Pfautsch
14.30 Uhr Kirchencafé im Spritzenhaus
Dienstag, 20.1.
16.00 - 18.00 Uhr Konfirmandenstunde im
Spritzenhaus, Königsstraße
Amtsblatt
Wörth am Rhein
20.00 Uhr Ökumenisches Bibelgespräch in der
Friedenskirche, Mozartstraße 6 mit Pfarrer Bernatz
Mittwoch, 21.1.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im
Lupperthaus, Ludwigstraße 4
19.00 Uhr Konstituierende Sitzung des neu gewählten Presbyteriums im Spritzenhaus
Donnerstag, 22.1.
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen
Hof!
Krabbelgruppe „Altrheinentchen“
Beobachten, nacheifern, singen, spielen, basteln, gemeinsam die Entwicklung fördern. Erlernen von neuen Fähigkeiten, ohne Stress, entweder als kleiner Entdecker oder immer schön
nah bei Mama.
Die Krabbelgruppe steht allen Interessierten offen. Für Kinder unter 3 Jahren im Mehrgenerationenhaus im Untergeschoss, 76744 Wörth.
Die Treffen finden immer donnerstags von 10
bis 11.30 Uhr statt. Ansprechpartnerin: Frau
Scheidt, Tel. 5089291.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 20.1.
16.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst mit
Abendmahl, im Andachtsraum mit Pfarrer Schönenberg. Angehörige und Gäste sind eingeladen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Freitag, 16.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier (Pfarrer Gebhart);
anschließend stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
Samstag, 17.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 19.1.
20.00 Uhr Stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
20.45 Uhr Abendgebet (Komplet)
Dienstag, 20.1.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
19.00 Uhr Bibelkreis
Friedenskirche Wörth
Sonntag, 18.1.
10.00 Uhr Gottesdienst Pfarrerin S. Ade-Ihlenfeld; Einführung des neuen Presbyteriums; Mitwirkung des Akkordeonorchesters Wörth
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Mittwoch, 21.1.
20.00 Uhr Speakeasy
Ökumenische Bibelgespräche
Die katholischen und protestantischen Kirchengemeinden laden wie auch schon in den vergangenen Jahren zu vier Gesprächsabenden ein.
In diesem Jahr geht es um Texte aus dem Brief
des Paulus an die Christen in Galatien (Galaterbrief) unter dem Motto: „Wissen, was zählt!“ Jeder Abend beginnt um 20 Uhr und ist in sich abgeschlossen.
Dienstag, 20.1. mit Pfarrer Bernatz, Gemeindezentrum Friedenskirche, Mozartstraße 6
Mittwoch, 28.1. mit Pfarrer Pfautsch, Lupperthaus, Ludwigstraße 4 (St. Ägidius)
Donnerstag, 5.2. mit Gemeindereferent Schottmüller, Lupperthaus, Ludwigstraße 4 (St. Ägidius)
Besuchsdienst der Friedenskirche
Der Besuchsdienst der Friedenskirche überbringt Gemeindegliedern zum 70. Geburtstag
Glückwünsche und eine kleine Lektüre.
Ab diesem Jahr erfolgt der nächste Besuch dann
erst zum 75. Geburtstag, danach wieder jährlich.
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Nadja Keiber, Tel. 6554.
Das Gemeindebüro Mozartstraße 6 ist besetzt:
montags von 14 bis 16 Uhr und dienstags von 8
bis 12 Uhr, Tel. 07271-8255.
Seite 16
Prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau
Freitag, 15.1.
09.45 Uhr Krabbelgruppe „Krabbelkäfer“ trifft
sich im Pestalozzihaus, Denise Reyes, Tel. 017679765348
Sonntag, 18.1.
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zur Einführung der neu gewählten Presbyter/innen
und Verabschiedung des alten Presbyteriums
(Pfarrerin A. Guttzeit)
Dienstag, 20.1.
17.00 Uhr Präparandenunterricht im Pestalozzihaus
20.00 Uhr Presbyteriumssitzung
Mädchenfreizeit in den Sommerferien vom
18. bis 27. August
In diesem Sommer gibt es wieder eine Mädelsfreizeit, die über die Evangelische Jugend im Dekanat Germersheim angeboten wird. Das Selbstversorgerhaus liegt in der Nähe von Dinkelsbühl und hat den schönen Namen: „Zaubermühle!“ Wer sich also auch „verzaubern“ lassen will
und Lust auf Bewegung und einfache Kanutouren hat dazu noch kreativ bist, gerne mit anderen Mädels quatschst und auch gern selber
kochst, der ist hier genau richtig.
Altersgruppe: 13 bis 16 Jahre/Preis: 275 EUR
Leistungen: An-/Rückreise mit dem Reisebus,
Programmgestaltung, Unterkunft im Mehrbettzimmer, Vollverpflegung (Selbstkocher).
Leitung: Ariane Guttzeit und Team. Anmeldung
über das Pfarramt, Tel. 4777.
St. Leo Schaidt
Donnerstag, 15.1.
17.00 Uhr Weggottesdienst in Minfeld
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
15.01.2015
18.30 Uhr Amt für Anna Schimpf, Hermann
Eckert und Schwester Klaresa Eckert; 3. Sterbeamt Gisela Gärtner
Sonntag, 18.1. 2. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Amt zu Ehren des Hl. Sebastian für
die Lebenden und Verstorbenen der Pfarrei (mit
Kirchenchor)
Mittwoch, 21.1. Hl. Meinrad, Hl. Agnes
19.30 Uhr Hauptausschusssitzung im Pfarrheim im Minfeld
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Sonntag, 18.1.
09.15 Uhr Gottesdienst, Vollmersweiler, Pfarrer
Kleppel
10.15 Uhr Gottesdienst, Freckenfeld, Pfarrer
Kleppel
Donnerstag, 22.1.
17.00 Uhr Kinderchor, prot. Gemeindehaus
Freckenfeld
Präparanden-/Konfirmandengruppen
Präparanden und Konfirmanden Niederotterbach: Beginn am 20. Januar
Präparanden und Konfirmanden Freckenfeld:
Beginn am 27. Januar
Jubelkonfirmation (Gold und Diamant) am
Sonntag 26. April
Eingeladen sind all diejenigen, die vor 50 bzw.
60 Jahren, also im Jahre 1955 oder 1965 ihre
Konfirmation begangen haben. Die Jubilare werden gebeten, die Adressenlisten zusammen zu
stellen und im Pfarramt abzugeben. Dann können im Frühjahr die Einladungen verschickt
werden.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 15.1.
18.30 Uhr Abendmesse
Samstag, 17.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 22.1.
18.30 Uhr Abendmesse
Erstkommunionvorbereitung 2014/2015:
Kommunionstunden: Mittwochs, 16 Uhr im
Pfarrhaus
Familiengottesdienst: Sonntag, 1. Februar,
10.30 Uhr in Scheibenhardt „Wir feiern Mariä
Lichtmess“
Elternabend: Mittwoch, 4. Februar, 20 Uhr,
Pfarrheim Berg.
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 16.1.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Samstag, 17.1.
10.00 – 16.00 Uhr Grundkurs – Tortendekoration mit Fondant, prot. Gemeindehaus Minfeld.
Der Kurs ist bereits ausgebucht.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Sonntag, 18.1.
10.30 Uhr Gottesdienst, kath. Kirche Büchelberg
18.00 Uhr Benefizkonzert mit dem HoffmannHammer-Trio mit “Chanson trifft Pfälzer Mundart”, prot. Kirche Minfeld
Dienstag, 20.1.
15.15 Uhr Präparandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
16.25 Uhr Konfirmandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
Mittwoch, 21.1.
16.30 Uhr Gemeinsame Probe des Kinder- und
Jugendchors im prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 22.1.
17.30 – 19.30 Uhr Jugendtreff für 11- bis 13Jährige im Jugendraum im Gemeindehaus Minfeld
Gebetskette 2015
– Spiritualität
Interessierte sind eingeladen zum meditativen
Abendgebet mit Liedern aus Taizé am Sonntag,
1. Februar, 18 Uhr, in der Kirche St. Michael Hagenbach. Mitwirkende: Taizé-Singkreis Landau,
Instrumentalisten sind eingeladen, sich mit einzubringen. Im Anschluss gemütliches Beisammensein bei Tee und Knabbereien im Pfarrheim.
Deutscher Allergieund Asthmabund
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund – Ortsverband Schaidt lädt zu regelmäßigen Informationsabenden Interessierte, Betroffene und Angehörige mit Allergie, Asthma und Neurodermitis nach Schaidt ein.
Das nächste Treffen findet statt am Donnerstag,
22. Januar, 19.30 Uhr, im Jugendraum des Bürgerhauses in Schaidt, Hauptstraße 121.
Kontakt und Beratung bei Bettina Maier, Tel.
06340-905172; Montag und Mittwoch von 10
bis bis 16 Uhr; Dienstag und Donnerstag von 13
bis bis 17 Uhr.
Blutspende beim DRK
Schaidt
Blutspenden hilft Leben retten. Deshalb veranstaltet das DRK Schaidt am Freitag, 23. Januar
in der Kulturhalle Schaidt seinen nächsten
Blutspendetermin. Alle gesunden Menschen im
Alter von 18 bis 69 Jahren haben in der Zeit von
17 bis 20 Uhr die Möglichkeit, Blut zu spenden
und einen aktiven Beitrag zur eigenen und der
Gesundheit anderer zu leisten.
Wohlfühlgruppen
Frauen 60+
Die Mitglieder der Wohlfühlgruppen Frauen
60+ treffen sich jeden dritten Montag um 16.30
Uhr und um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus
Wörth. Das nächste Treffen findet am 19. Januar statt.
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 19. bis 23. Januar
Mo Bauernroulade mit Pilzsoße,
Honig-Karotten und Kartoffeln
Di Hähnchenbrust „Tandoori“
mit Buttererbsen und Curryreis
Mi Fleischklöße „Königsberger Art“
mit Kapernsoße, Kartoffelpüree und Salat
Do Kaninchen-Rollbraten mit Thymiansoße,
grüne Bohnen, Kräuter-Spätzle
Fr Welsfilet in Knusperpanade mit Dillsoße,
Kartoffeln und Salat
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für
einzelne Tage müssen am Vortag erfolgen.
Faschingsflohmarkt
beim DRK
Das DRK Wörth veranstaltet am Samstag, 17. Januar von 9 bis 11.30 Uhr einen Faschingsflohmarkt im DRK-Heim.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Kontakt- und
Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle für Menschen mit psychischen Problemen bietet die Möglichkeit neue
Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.
An den Treffs können Interessierte nach Lust
und Laune teilnehmen.
Mittwoch, 21. Januar, Wörth-Treff von 14.30 bis
16 Uhr; Für Menschen mit psychischen Problemen ist der Kontakt und Austausch mit anderen
besonders wichtig. Das Zentrum für seelische
Gesundheit bietet deshalb jeden 3. Mittwoch im
Monat einen offenen Treff in Wörth an. In
gemütlicher Atmosphäre können sich betroffene Personen über ihre Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen oder einfach nur mit
anderen Menschen ein Tasse Kaffee trinken
und gemeinsam die Freizeit gestalten.
Der Treff findet im Mehrgenerationenhaus in
Wörth (Ahornstraße 5) statt und wird von Claudia Guerrein-Rizakis (Zentrum für seelische Gesundheit Kandel) sowie von Iris Bockow (Sozialpsychiatrischer Dienst) begleitet.
Donnerstag, 22. Januar, Kontaktcafé von 14 bis
16 Uhr; Unter dem Motto: „Miteinander reden
ist besser, als gegeneinander zu schweigen“ bie15.01.2015
tet das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen
mit psychischen Problemen, deren Angehörigen
sowie für alle Interessierte die Möglichkeit des
gegenseitigen Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher
Spielerunde einen Nachmittag in Gesellschaft
genießen. Das Kontaktcafé findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstraße 15
in Kandel) statt und wird von Claudia GuerreinRizakis und Carmen Lutz begleitet.
Weitere Infos bei der Sozialtherapeutischen
Kette gGmbH, Zentrum für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel, Tel.
07275-913063.
Parkinson
Selbsthilfegruppe Südpfalz
Die Parkinson Selbsthilfegruppe Südpfalz trifft
sich am Dienstag, 20. Januar, um 14.30 Uhr im
Pfalzklinikum in Klingenmünster (BKV-Zentrum). Dr. Andrea Schöpf vom Universitätsklinikum Freiburg wird einen Vortrag zum Thema
„Arzt-Patient-Kommunikation“ halten. Der reguläre Gruppentreff der Selbsthilfegruppe findet an jedem dritten Dienstag im Monat von
14.30 bis 17 Uhr statt. Neue Interessenten sind
willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe ist JeanJacques Sarton, Tel. 06349-990215, E-Mail:
jj.sarton@t-online.de.
Lions Club Wörth–Kandel
Gewinne aus der Adventskalenderaktion
können abgeholt werden
Die Gewinne aus der Adventskalenderaktion
des Lions Club Wörth-Kandel, im Gesamtwert
von über 15.000 EUR, die von vielen Geschäften
und Organisationen gespendet wurden, können
bis Ende Februar unter Vorlage des Kalenders
eingelöst werden. Insgesamt wurden 4.270 Kalender verkauft und haben an der Auslosung
teilgenommen. Die Adressen der Sponsoren stehen auf der Rückseite der Adventskalender.
Pflegestützpunkt Wörth
Der Pflegestützpunkt informiert und berät hilfeund pflegebedürftige, kranke oder behinderte
Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.
Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht.
Seite 17
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-Nisio-Straße 23, 76744 Wörth,
Christel Schwind, Tel. 07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf, Tel.
07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
Aus der Region
CDU Büchelberg
Leere Wiege
Selbsthilfegruppe, Treffen in Landau für Eltern, die ihr Kind in der
Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben, Kontakt: Ramona Suthues, Tel. 06341-6305862, E-Mail: leere-wiege@gmx.de.
Beratung und Unterstützung bei Verabschiedung und Bestattung, Kontakt: Helga Beisel, Tel. 06347-455, www.leere-wiege.com.
Die Angebote sind kostenfrei und der Einstieg in die Gruppe jederzeit
möglich.
Kein Amtsblatt erhalten?
Dann bitte gleich melden:
Tel.
06321 3939-70
Mail:
vertrieb@amtsblatt.net
Internet: www.amtsblatt.net
Seite 18
Vorstandssitzung
Am Donnerstag, 15. Januar, findet im Sitzungssaal des Rathauses Büchelberg eine Vorstandssitzung der CDU statt. Beginn ist um 20 Uhr. Auf der
Tagesordnung stehen Vorhaben für das Jahr 2015, die Vorbereitung der
Mitgliederversammlung, die Vorbereitung der Glühweinwanderung und
verschiedene aktuelle Themen. Alle Vorstandsmitglieder sind eingeladen.
Offene Mitgliederversammlung
Am Samstag, 17. Januar, 19 Uhr, führt der CDU-Ortsverband Büchelberg
seine Mitgliederversammlung im Laurentiushof durch. Dazu sind alle Mitglieder, aber auch alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen die Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft sowie
deren Neuwahl. Aktuelle Themen der Kommunalpolitik werden bei dieser
Versammlung angesprochen.
Glühweinwanderung
Am Sonntag, 18. Januar, findet in Büchelberg die traditionelle Glühweinwanderung des CDU-Ortsverbandes statt. Beginn der Wanderung ist um
14 Uhr beim Laurentiushof. Der Ausklang mit Glühwein, Bratwürsten,
Kaffee und Kuchen ist im Laurentiushof. Die Bevölkerung ist eingeladen.
15.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtsblatt
Wörth am Rhein
15.01.2015
Seite 19
amtsblatt.net
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
155
Dateigröße
6 667 KB
Tags
1/--Seiten
melden