close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

02_25_Infrastruktur MAIL - Friedrich-Ebert

Einbetten
Veranstaltungsort:
Organisation:
Konzeption:
„Sparkassen-Forum am Schiffgraben“
Philipp Kreisz
Dr. Patrick Schreiner
Sparkassenverband Niedersachsen
Friedrich-Ebert-Stiftung
DGB-Bezirk Niedersachsen –
Bremen – Sachsen-Anhalt
Schiffgraben 6 - 8
Landesbüro Niedersachsen
30159 Hannover
Theaterstraße 3
http://www.svn.de/
30159 Hannover
Tel.: 0511 357708 - 31
Fax: 0511 357708 - 40
© Fotos: Fotolia
E-Mail: niedersachsen@fes.de
Urban Überschär
Leiter des
Landesbüros Niedersachsen
der Friedrich-Ebert-Stiftung
Internet: www.fes.de/niedersachsen
Facebook: FES-Niedersachsen
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden
Twitter: FES_Nds
Sie sich bitte vor der Veranstaltung an uns.
25. Februar 2015 in Hannover
Mehr öffentliche Ausgaben wagen?!
Wie wir Infrastruktur und soziale Dienstleistungen
zukünftig gestalten und finanzieren können
Landesbüro Niedersachsen
Landesbüro Niedersachsen
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir leben in bewegten Zeiten. Die Folgen der Finanzmarktkrise sind noch immer spürbar. Infolge der harten
Sparpolitik ist vor allem im Süden Europas die Wirtschaft eingebrochen. Nicht nur dort kam es zu einem Abbau
gesellschaftlich not­wendiger Dienstleistungen – im öffentlichen wie im privaten Sektor. Auch Investitionen in
die Infrastrukturen sind zurückgegangen. Damit verschärft die Krise Entwicklungen, die auch schon vorher
eingesetzt hatten. Schuldenbremse und F­ iskalpakt drohen den zukünftigen Handlungsspielraum öffentlicher
Haushalte noch weiter einzuengen.
Auch in Deutschland ist eine Zurückhaltung bei der Weiterentwicklung sozialer Dienstleistungen und den
­öffentlichen Investitionen in die Infrastruktur feststellbar. Dies hat unter anderem zur Folge, dass die Klagen
über marode Brücken und veraltete Verkehrsnetze immer lauter werden. Investitionen in Bildung und Forschung bleiben hinter dem ­Notwendigen zurück. Und auch der Dienstleistungsbereich müsste finanziell besser
ausgestattet sein, um seiner ­Schlüsselfunktion für Wohlstand, Arbeit und sozialen Ausgleich gerecht werden zu
können.
Es stellen sich daher Fragen: Wieviel öffentliche Ausgaben und Investitionen braucht es, um unseren Wohlstand
dauerhaft sicherzustellen? Wie sehen quantitativ wie qualitativ angemessene Finanzierungsmodelle aus? Wie
muss eine angemessene und gerechte Steuer- und Haushaltspolitik aussehen?
Diese und viele weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit unseren Experten auf dem Podium und ­Ihnen dis­
kutieren. Wir laden Sie daher herzlich ein, sich zu informieren und die Diskussion mit Ihren ­Gedanken und Ideen
zu bereichern.
18.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Patrick Schreiner, DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
Urban Überschär, Leiter des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung
18.15 Uhr
Impuls
Prof. Dr. Peter Bofinger, Professur für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg,
Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
18.45 Uhr
Podiumsdiskussion und Diskussion mit dem Publikum
Prof. Dr. Peter Bofinger
Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstands
Olaf Lies, MdL, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen
Dr. Torsten Windels, Chefvolkswirt der Nord-LB
Moderation: Dr. Ludger Vielemeier, Journalist
20.00 Uhr
Ende der Veranstaltung und Ausklang
Büro Niedersachsen
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstraße 3
30159 Hannover
Fax: 0511 357708-40
E-Mail: niedersachsen@fes.de
www.fes.de/niedersachsen
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstraße 3
30159 Hannover
Antwort
Veranstaltung: Mehr öffentliche Ausgaben wagen?! Wie wir Infrastruktur und soziale Dienstleistungen zukünftig
gestalten und finanzieren können am Mittwoch, 25. Februar 2015, 18.00 Uhr
im „Sparkassen-Forum am Schiffgraben“, Sparkassenverband Niedersachsen, Schiffgraben 6 - 8, 30159 Hannover
Ich nehme verbindlich teil:
Name/Vorname:
Straße:
PLZ und Ort:
Telefon/Fax:
Ich möchte in Zukunft digital über Ihre Angebote informiert werden:
E-Mail:
Ich melde an meiner statt/zusätzlich an:
Name/Vorname:
Straße:
PLZ und Ort:
Telefon/Fax:
E-Mail:
Falls erforderlich, ändern und/oder ergänzen Sie bitte Ihre Kommunikationsanschriften.
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstraße 3, Haus A
30159 Hannover
Telefon:0511 357708-30
Telefax: 0511 357708-40
E-Mail: niedersachsen@fes.de
http://www.fes.de/niedersachsen
Commerzbank Bonn
IBAN: DE 49 3804 0007 0121 8759 00
BIC: COBADEFFXXX
Vorsitzender:
Ministerpräsident a. D. Kurt Beck
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied:
Dr. Roland Schmidt
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
213 KB
Tags
1/--Seiten
melden