close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KOL - Akademie NRW 1-2015-Vorlage für pdf.cdr

Einbetten
JanuaAb
r 201
5
Neue
Adres
se
Kolping Kompetenzfür Menschen,
die mehr bewegen wollen!
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Erziehungswesen - 1. Halbjahr 2015
Kolping-Akademie Essen
Inhalt
Vorwort Kolping-Akademie Essen
Ansprechpartner
Inhouse-Schulungen und Raumvermietung
Vorstellung Kolping-Akademie Essen
Finanzielle Förderung
AGB‘s
Anmeldekarte
Anfahrtsbeschreibung
04
05
41
42
43
44
45
47
Lehrgänge und Seminare im Erziehungswesen
Kolping-Akademie Essen
Geschäftsstelle
NEU: Marienstraße 5
45307 Essen
Tel: 02 01.5 02 23-0
Fax: 02 01.5 02 23-50
E-Mail: akademie@kolping-essen.de
JanuaAb
r 201
5
Neue
Adres
se
Internet
www.kolping-akademie-essen.de
Die Kolping-Akademie ist ein Geschäftsbereich der gemeinnützigen KolpingBildungswerk Diözesanverband Essen GmbH.
Amtsgericht Essen | HRB 19433 | Geschäftsführer: Frank Gößmann
Geschäftszeiten
Mo – Do 9.00 – 16.30 Uhr, Fr 9.00 – 14.30 Uhr
Fachwirt/-in im Erziehungswesen (KA)
Betriebswirt/-in für elementarpädagogische Einrichtungen (KA)
Fachkraft für inklusive Bildung und Erziehung (KA)
Fachkraft U3 – frühkindliche Bildung und Erziehung (KA)
YOUNGTEACH English Nursery Teacher® (KA)
Fachkraft für elementarpädagogische Sprachförderung (KA)
Bildungswochen
Seminare im Erziehungswesen
Sprache von A-Z
Team + Leitung
Rund um‘s Kind
EDV
06
08
14
16
18
20
22
ab 24
24 - 27
28 - 31
31 - 39
40
Sonstige Lehrgänge
Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK
Praktische/-er Betriebswirt/-in (KA) – Fernlehrgang
Intensivkurs für Gepr. Fachwirte
Ausbildung der Ausbilder/-innen – AdA (IHK)
Ausbildung der Ausbilder/-innen - AdA (IHK)
10
11
12
13
04 |
| 05
Kolping-Akademie Essen Wir sind unterwegs!
Liebe Leserinnen und Leser,
die Kolping-Akademie Essen hat nunmehr 15 Jahre Erfahrung in der Weiterbildung von Erzieherinnen
und Erziehern, denn schon seit 1999 stehen Sie mit Ihren Talenten und Wünschen im Mittelpunkt unserer
Arbeit. Bewährte Kolping-Kompetenz bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, wachsenden Anforderungen
gerecht zu werden und sich fachlich, wie auch persönlich weiterzuentwickeln. Für Mitarbeiter/-innen in
Kindertagesstätten und anderen pädagogischen Einrichtungen sowie für Tagespflegepersonen bieten wir
sowohl berufsbegleitende Lehrgänge als auch ein- oder mehrtägige Seminare an.
… im Gesundheits- und Sozialwesen!
Unser IHK-geprüfter Lehrgang im Gesundheits- und Sozialwesen wird ab 2015 auch in Mülheim und
Lüdenscheid angeboten und kommt damit vielleicht auch in Ihre Nähe. Diese Führungsqualifikation
kann im Einzelfall eine Alternative für Erzieher/-innen sein, wir beraten Sie gerne.
…mit einem neuen Team!
Wir haben uns auch im Team mehr spezialisiert. Anne Loth ist seit März 2014 verantwortlich für unsere
Angebote im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Managementbereich. Marcel Simon plant und
organisiert seit Mitte des Jahres unsere Tagesseminare und Ihre Inhouse-Schulungen.
Dabei setzten wir Bewährtes fort und entwickeln uns stetig weiter.
Wir sind unterwegs - und das im wahrsten Sinne des Wortes!
Rund um Fort- und Weiterbildung stehen wir unseren Teilnehmern/-innen mit Rat und Tat zur Seite.
Unsere Absolventen/-innen loben Jahr für Jahr unsere persönliche Lehrgangsbegleitung, die zu ihrem
Erfolg beiträgt.
Wir sind unterwegs…
Sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!
…in eine neue Geschäftsstelle!
Größer, schöner und mit viel Platz für Beratung und Konferenz, Austausch und Begegnung.
Ab Januar finden Sie uns in der Marienstraße 5 in Essen-Kray – kommen Sie doch einfach mal vorbei!
…in Sachen Sprachbildung!
Durch die neuen Vorgaben des Landes NRW ist die „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung“
ein großes Thema geworden. Dieses haben wir bereits in unser neues Programm integriert und
entwickeln es stetig weiter, erstmalig sogar als Weiterbildungsurlaub.
…zu Ihnen!
Inhouse-Schulungen für Ihr Team bringen alle Mitarbeiter/-innen zusammen weiter. Themen und Rahmenbedingungen vereinbaren wir individuell, damit Sie das bekommen, was Ihre Einrichtung braucht.
…mit Ihnen!
Als lernende Organisation ist Qualitätsmanagement für uns eine Selbstverständlichkeit.
Ihr Feedback aus den Seminaren, Ihre Anregungen und Wünsche helfen uns, unser Angebot für Sie stetig
zu verbessern und zu erweitern.
…für mehr Begegnung in Wattenscheid!
Unsere Seminarräume in der Saarlandstraße 6 in Bochum-Wattenscheid sollen zukünftig auch „unter
der Woche“ für mehr Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Daher bieten wir mehr Tagesseminare an
und vermieten die Räumlichkeiten auch für Ihre Teamklausur, einen Planungstag oder anderes mehr.
Ružica Schulz,
Sekretariat und Anmeldungen Akademie-Lehrgänge
Tel.: 02 01.50 22 3-41
E-Mail: r.schulz@kolping-dv-essen.de
Anette Schimmelpfennig, Bildungsreferentin
Sachgebiet Erziehungswesen
Tel.: 0201.50 22 3-32
E-Mail: a.schimmelpfennig@kolping-dv-essen.de
Anne Loth, Bildungsreferentin
Sachgebiet Sozial-/Gesundheitswesen, Management
Tel.: 0201.50 22 3-15
E-Mail: a.loth@kolping-dv-essen.de
Marcel Simon, Bildungsreferent
Planung Inhouse-Schulungen und Tagesseminare
Tel.: 0201.50 22 3-35
E-Mail: m.simon@kolping-dv-essen.de
Anmeldung zu Tagesseminaren in Bochum-Wattenscheid
Susanne Rücker
Tel.: 0201.50 22 3-30
E-Mail: akademie@kolping-essen.de
06 |
| 07
Fachwirt/-in im
Erziehungswesen (KA)
Weiterbildung zur Führungskraft für Erzieher/-innen und ähnliche Berufe
Teilnahmevoraussetzungen
Ÿ Abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich
anerkannte/-r Erzieher/-in oder ähnlicher Beruf
Ÿ Mindestens 2-jährige Berufspraxis im Erziehungswesen
Ÿ Grundkenntnisse PC-Nutzung, z.B. Internet und Word
(Wir empfehlen ggf. die EDV-Seminare auf Seite 40)
Weiterbilden zur Führungskraft
Ihr Wunsch – eine Führungsposition: Um diese Aufgabe erfüllen zu können,
brauchen Sie mehr als „nur“ pädagogische, psychologische und erzieherische Qualitäten. Wer heute eine soziale Einrichtung erfolgreich führen
will, braucht neben Persönlichkeit und Führungsqualitäten auch Managementwissen, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und eine kundenorientierte
Haltung – Anforderungen, die erlernbar sind.
Komplexe Führungsaufgaben wahrnehmen
In unseren Seminaren, die aus Theorie- und Praxisteilen bestehen, lernen Sie
u. a. Betriebsabläufe zu analysieren und zu steuern, die Ziele von sozialen
Einrichtungen an rechtliche und verwaltungstechnische Vorgaben anzupassen und Aufgaben wie Öffentlichkeitsarbeit und Marketing strategisch
umzusetzen. Gemeinsam arbeiten wir daran, Ihre persönlichen Führungsqualitäten weiterzuentwickeln und auszubauen, so dass Sie Ihre Mitarbeiter/
-innen optimal führen und die Besonderheiten Ihrer Einrichtung nach außen
hin präsentieren können.
Inhalte
Ÿ Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Managements
Ÿ Personalmanagement
Ÿ Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement
Ÿ Marketing
Ÿ Recht
Ÿ Kommunikation (inkl. Moderation, Präsentation, Persönlichkeitsentwicklung)
Lehrgangsdauer
Ÿ 13 Monate, berufsbegleitend an 23 Wochenenden
außerhalb der Ferien
Ÿ 14-tägig, jeweils freitags 16.00 bis 21.00 Uhr und
samstags 9.00 bis 16.00 Uhr
Lehrgangsorte, Starttermine und Infoabende
Ÿ Bochum-Wattenscheid
Start am 18. September 2015
Infoabend am 16. Juni 2015, 19.00 Uhr
Ÿ Duisburg-Rheinhausen
Start am 30. Oktober 2015
Infoabend am 24. August 2015, 19.00 Uhr
Ÿ Lüdenscheid
Start am 30. Januar 2015 / 22. Januar 2016
Infoabend am 16. November 2015, 19.00 Uhr
Kosten
13 Monatsraten à 198,00 €
Prüfungen
Ein Leistungsnachweis nach jedem Modul als Haus-/Projektarbeit, Klausur, Fachgespräch oder Präsentation
Abschluss
Zeugnis und Urkunde zum/zur
„Fachwirt/-in im Erziehungswesen (KA)“
08 |
| 09
Betriebswirt/-in für elementarpädagogische Einrichtungen (KA)
Weiterführende Qualifikation, exklusiv für Einrichtungsleiter/-innen und
Fachberater/-innen
Kompetent für komplexe Führungsaufgaben
Die Anforderungen an die Einrichtungs- und Verbundleitungen von Kitas,
Familienzentren usw. steigen stetig, die Rahmenbedingungen werden komplexer. Oft stehen die Führungskräfte mit ihren Entscheidungen alleine da und
müssen gleichzeitig vieles im Blick behalten. Insbesondere betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie soziale und kommunikative Kompetenzen sind gefragt,
um neben dem „Alltagsgeschäft“ die Einrichtung zukunftsfähig zu gestalten.
Wenn Sie verantwortliche Führungskraft in einer elementarpädagogischen
Einrichtung sind und Ihr erworbenes Fachwissen als „Fachwirt/-in im Erziehungswesen (KA)“ vertiefen bzw. ergänzen wollen, ist diese Weiterbildung
zum Betriebswirt ein weiterer Schritt in Ihrem beruflichen Fortkommen.
Einrichtungsleitungen mit anderen Führungsqualifikationen bzw. mehrjähriger Leitungserfahrung können nach Absprache „quer“ einsteigen.
Methodenmix: Theorie und Praxis kombiniert mit Coaching
Unser Lehr- und Lernkonzept verbindet Theorie und Praxis, berücksichtigt
Ihre beruflichen Belastungen und basiert auf 3 Komponenten:
Ÿ Samstagsseminare und Blöcke: Ohne die sonst üblichen Freitagsseminare
können Sie in den Kompaktseminaren am Samstag stressfrei lernen.
Ergänzend vertiefen Sie ausgewählte Inhalte in Seminarblöcken während
der Woche (max. 5 Tage pro Kalenderjahr). Dafür können Sie Bildungsurlaub beantragen.
Ÿ Individuelles Coaching eröffnet Ihnen durch die gemeinsame Betrachtung
und Bearbeitung Ihrer Problemstellung mit einem professionellen Coach
neue Perspektiven und Handlungsspielräume.
Ÿ Projektarbeit zum Abschluss: Am Ende des Lehrgangs setzen Sie Ihr Wissen
in einer Projektarbeit mit Präsentation um, selbstverständlich unterstützt
von unseren Fachdozenten.
Inhalte
r
siv fü
u
l
k
x
E
äfte
r
k
s
g
n
Leitu
Ÿ Betriebswirtschaftslehre
Ÿ Rechnungswesen und Controlling
Ÿ Marketing (inkl. Personalmarketing, Fundraising)
Ÿ Sozialpolitik und Recht
Ÿ Personalmanagement
Ÿ Führungsrolle und Führungskompetenz (inkl. Coaching)
Ÿ Changemanagement, Qualitätsmanagement und
Evaluation
Ÿ Projektmanagement (inkl. der Projektarbeit)
Teilnahmevoraussetzungen
Ÿ Ausbildung als staatl. anerk. Erzieher/-in o.Ä.
und mind. 5 Jahre Berufserfahrung sowie
Ÿ Zusatzqualifikation z.B. als Fachwirt/-in Erziehungswesen
(KA) und mind. ein Jahr Tätigkeit als verantwortliche
Leitung/Fachberatung
Ÿ oder mind. fünf Jahre verantwortliche Leitungstätigkeit
(Grundlagenwissen erforderlich)
Ÿ persönliche Beratung für „Quereinsteiger“
Lehrgangsdauer
Ÿ ca. 12 Monate, berufsbegleitend an 22 Samstagen,
14-tägig außerhalb der Ferien, sowie je zwei Blöcke pro
Kalenderjahr mit je 2–3 Wochentagen,
Umfang: 240 Ustd. und 2 Coaching-Einheiten à 45 Minuten
Lehrgangsort, Starttermin und Infoabend
Ÿ Bochum-Wattenscheid, Start am 23. Mai 2015
Ÿ Infoabend am 16. März 2015, 19.00 Uhr
Kosten
12 Monatsraten à 245,00 €
Prüfungen
4 Fachprüfungen und die Projektarbeit
Abschluss
Zeugnis und Urkunde zum/zur
„Betriebswirt/-in für elementarpädagogische Einrichtungen (KA)“
10 |
| 11
Weitere Führungslehrgänge
Lehrgangsstart und -dauer
März 2015 bis November 2016
ca. 560 Unterrichtsstunden
inkl. Prüfungsvorbereitung
Voraussetzungen
Zulassungsvoraussetzungen
zur IHK-Prüfung
Teilnahmegebühr
18 Monatsraten à 179,00 €
zzgl. IHK Prüfungsgebühr
in Höhe von 300,00 €
Frühbucherrabatt
18 Monatsraten à 169,00 €
bei verbindlicher Anmeldung
bis zum 20.01.2015
Lehrgangsnummer und Ort
GFGS MH-01
Kath. Akademie „Die Wolfsburg“,
Mülheim an der Ruhr
GFGS MK-01
Altes Rathaus, VHS Lüdenscheid
Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheitsund Sozialwesen IHK
Fernlehrgang
Praktische/-r Betriebswirt/-in (KA)
Staatlich anerkannte Führungsqualifikation
Praxisorientiert, branchen- und fachübergreifend
In Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens haben
Themen wie Kostenrechnung, Controlling, Marketing und
Organisation zunehmend an Bedeutung gewonnen, um die
Zukunftssicherung zu gewährleisten. Dies erfordert von
Mitarbeitern/-innen in Leitungsfunktionen oder solchen, die
eine leitende Funktion in einem Betrieb des Gesundheitsund Sozialwesens anstreben, ein fundiertes ökonomisches
Fachwissen. Die praxisbezogene Weiterbildung „Geprüfte/-r
Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)“
basiert auf einem bundeseinheitlichen Rahmenstoffplan
und schließt mit einem IHK-Zertifikat ab.
Dieser branchen- und fachübergreifende Fernlehrgang
wendet sich an alle, die Führungs- und Leitungsaufgaben
in den verschiedensten Bereichen übernehmen wollen.
Absolventen dieses Lehrgangs beherrschen das betriebswirtschaftliche Grundinstrumentarium und erwerben
notwendige Qualifikationen im Umgang mit Personal.
Weiterhin sind sie befähigt zur Organisation sowie zur
wirtschaftlich strategischen Planung und Kontrolle von
Unternehmen.
Inhalte:
Ÿ Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
Ÿ Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
Ÿ Gestalten von Schnittstellen und Projekten
Ÿ Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher
Prozesse und Ressourcen
Ÿ Führen und Entwickeln von Personal
Ÿ Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen
Der Fernlehrgang unterscheidet sich vom herkömmlichen
Fernunterrichtsangebot einerseits durch die bundesweite
Durchführung an 20 Unterrichtsorten - andererseits durch
eine hohe Anzahl von Präsenzveranstaltungen, bei welchen
ein erfahrenes Dozententeam zur Nachbereitung des Lehrmaterials zur Verfügung steht. Der Lehrgang endet mit einer
bundeseinheitlichen, staatlich zugelassenen Prüfung.
Inhalte:
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Betriebswirtschaftslehre
Volkswirtschaftslehre
Betriebliches Rechnungswesen
Unternehmensführung
Personalwesen
Wirtschaftsrecht
Praxisworkshops
Lehrgangsstart und -dauer
14. März 2015 bis
17. September 2016
(18 Monate)
Präsenzzeiten
9:00 - ca. 16:00 Uhr
1-2 Samstage pro Monat
11 x Unterricht
6 x Workshops
3 Prüfungstermine
Voraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung
in einem anerkannten
Ausbildungsberuf und
mindestens drei Jahre
Berufserfahrung oder
6-jährige Berufserfahrung oder
abgeschlossenes Studium
bzw. vergleichbare Qualifikation
Teilnahmegebühr
2.160,00 € zzgl.
Prüfungsgebühr
in Höhe von 360,00 €
Lehrgangsnummer und Ort
PBW 16
Kath. Akademie „Die Wolfsburg“,
Mülheim an der Ruhr
PBW 17
Altes Rathaus, VHS Lüdenscheid
12 |
| 13
Weitere Führungslehrgänge
Intensivkurs für Gepr. Fachwirte
Ausbildung der Ausbilder/-innen AdA (IHK)
Vorbereitung auf die praktische Prüfung
Lehrgangsstart und -dauer
04. bis 06. Mai 2015
Zielgruppe:
Ausbildung der Ausbilder/-innen AdA (IHK)
Vorbereitung auf die schriftliche und praktische
Ausbildereignungsprüfung
Als Ausbilder/in im Unternehmen sind Sie der Grundpfeiler der dualen Ausbildung. Ihnen kommt bei der
Umsetzung der Ausbildungsplanung und -praxis eine
Schlüsselrolle zu. Ihre Eignung und Qualifikation
bestimmt die Qualität der beruflichen Ausbildung und
damit auch die Zukunft des Unternehmens.
Der Lehrgang bereitet Sie auf kompakte Weise in einem
Vollzeitlehrgang intensiv auf die von der IHK durchgeführte Ausbildereignungsprüfung nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vor.
Prüfungsgebühr IHK Essen
85,00 €
Ÿ Gepr. Wirtschaftsfachwirte
Ÿ Gepr. Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen
Ÿ Gepr. Versicherungsfachwirte
Ÿ Gepr. Verkehrsfachwirte
Ÿ Gepr. Immobilienfachwirte
Ÿ Gepr. Veranstaltungsfachwirte
Ÿ Gepr. Fachwirte für Versicherungen und Finanzen
Ÿ Gepr. Industriefachwirte
Ÿ Gepr. Handelsfachwirte
Ÿ Technische Fachwirte
Ÿ Gepr. Bankfachwirte
Prüfungstermine
Inhalte:
Inhalte:
Ÿ Vertiefung der theoretischen Fachwirte-Ausbildung
im Fach „Führung und Zusammenarbeit“
Ÿ Entwurfsplanung einer Präsentation, einer Unterweisung,
eines Lehrgesprächs und einer Präsentation
Ÿ Übung der vier Durchführungsverordnungen
Ÿ Simulationsprüfung am Ende des Lehrgangs
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Seminarzeiten
Mo. bis Mi.
08.00 bis 17.00 Uhr
Teilnahmegebühr
245,00 €
Ehemalige Teilnehmer
der Kolping-Akademie 210,00 €
IHK Essen (Kursort Mülheim)
die praktische Prüfung erfolgt
am 26. Mai 2015
IHK Hagen (Kursort Lüdenscheid)
die praktische Prüfung
erfolgt in der Zeit
vom 08. bis 12. Juni 2015
Prüfungstermine der IHK sind unter Vorbehalt.
Eventuelle Änderungen sind möglich.
Lehrgangsnummer und Ort
Lehrgangsstart und -dauer
22. bis 26. Juni 2015
und 31. Juli 2015
Seminarzeiten
Mo. bis Fr.
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
420,00 €
Prüfungsgebühr IHK
170,00 €
Prüfungstermine
Allgemeine Grundlagen
Planung der Ausbildung
Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden
Ausbildung am Arbeitsplatz
Förderung des Lernprozesses
Ausbildung in der Gruppe
Abschluss der Ausbildung
IHK Essen (Kursort Mülheim)
die schriftliche Prüfung erfolgt
am 07. Juli 2015
die praktische Prüfung erfolgt
am 11. August 2015
IHK Hagen (Kursort Lüdenscheid)
die schriftliche Prüfung erfolgt
am 07. Juli 2015
die praktische Prüfung erfolgt
in der Zeit
vom 08. bis 10. September 2015
2015-1-37
Kolping-Bildungszentrum
Bochum-Wattenscheid
Prüfungstermine der IHK sind unter Vorbehalt.
Eventuelle Änderungen sind möglich.
2015-1-38
Altes Rathaus, VHS Lüdenscheid
2015-1-39
Kolping-Bildungszentrum
Bochum-Wattenscheid
Lehrgangsnummer und Ort
2015-1-40
Altes Rathaus, VHS Lüdenscheid
14 |
| 15
Fachkraft für inklusive Bildung
und Erziehung (KA)
Teilnahmevoraussetzungen
Praxisorientierter Lehrgang für Mitarbeiter/-innen aus elementarpädagogischen Einrichtungen
Ÿ Abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte/-r
Erzieher/-in oder ähnliche pädagogische Qualifikation
Ÿ Mind. zweijährige Berufserfahrung in einem elementarpädagogischen Arbeitsfeld
Inklusion – Vielfalt miteinander leben und gestalten
Das Stichwort Inklusion wird aktuell häufig in Medien und Gesellschaft
verwendet und löst – je nach Betrachter – Ideen, Hoffnungen, aber auch
viele Ängste aus. Die Begriffsklärung, z.B. in Abgrenzung zur Integration,
ist in der Öffentlichkeit noch lange nicht abgeschlossen. Dasselbe gilt auch
in Kindertageseinrichtungen, die aber bei diesem Thema eine besondere
Bedeutung haben, sind sie doch meist die erste gesellschaftliche Einrichtung,
in der Kinder mit und ohne Migrationshintergrund sowie mit individuellen
sozialen, körperlichen und geistigen Voraussetzungen zusammenkommen.
In NRW und speziell im Ruhrgebiet gilt dies aufgrund der Bevölkerungsstruktur und der Arbeitsmarktlage in besonderem Maße.
In diesem Lehrgang werden Fragen aufgeworfen, Begriffe geklärt und
Arbeitsansätze erprobt. Ziel ist es, mithilfe von theoretischem Wissen und
praktischen Erfahrungen die eigene Haltung und Rolle als Erzieher/-in zu
reflektieren und weiter zu entwickeln. Damit soll eine Grundlage geschaffen
werden; damit das Recht aller Kinder auf gemeinsame Bildung und Erziehung
zunehmend weiter umgesetzt und von allen Beteiligten als positiv erlebt
werden kann.
ion
s
u
l
k
In
!!!
t
z
jet
Lehrgangsdauer
Ÿ Ca. 7 Monate, berufsbegleitend an 12 Wochenenden
außerhalb der Ferien
Ÿ 14-tägig, jeweils freitags von 16. 00 bis 21.00 Uhr und
samstags von 9.00 bis 16. 00 Uhr
Lehrgangsort, Starttermin
Ÿ Bochum-Wattenscheid
Ÿ Start am 20. Februar 2015
Kosten
7 Monatsraten à 222,00 €
Prüfungen
Die lehrgangsbegleitende Projektarbeit wird mit einer
Präsentation abgeschlossen
Abschluss
Zeugnis und Urkunde zur
„Fachkraft für inklusive Bildung und Erziehung (KA)“
Inhalte
Ÿ Grundlagen der Inklusion
Ÿ Diversität der kindlichen Entwicklung
Ÿ Eingewöhnung und Bindung
Ÿ Kommunikation
Ÿ Inklusion mit allen Sinnen
Ÿ Bildungsräume
Ÿ Hilfsmittel
Ÿ Elternarbeit
Ÿ Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Ÿ Rechtliche Aspekte
Ÿ Lehrgangsbegleitende Projektarbeit
16 |
| 17
Fachkraft U3 – frühkindliche
Bildung und Erziehung (KA)
Qualifizierung für Fach- und Ergänzungskräfte in Kitas,
Tagesmütter und Tagesväter
Bildungs- und Lernangebote für Babys
und Kleinstkinder
Ein guter Start ist wichtig – denn die Erfahrungen aus der frühen Kindheit
prägen das spätere Leben und Lernen eines Menschen dauerhaft. Das Fundament für eine positive Entwicklung wird aber nicht nur im Elternhaus gelegt,
denn Tagesmütter und –väter sowie Kindertageseinrichtungen gestalten diese
erste Lebensphase eines Kindes zunehmend mit. Parallel zu der wachsenden
Nachfrage an Betreuungsplätzen für Kinder unter 3 Jahren, wachsen auch
die Anforderungen an die Betreuungspersonen. Tagespflegestellen und Einrichtungen sind zunehmend gefordert, sich fachlich, organisatorisch und
räumlich auf die neuen Anforderungen einzustellen.
Im Rahmen dieser Weiterbildung erwerben Sie das praktische Know-How
für die Gestaltung altersgerechter Angebote und Förderungsmöglichkeiten
für die „Kleinsten“ – denn je jünger die Kinder sind, desto gezielter wie
auch qualifizierter muss die Förderung sein.
Teilnahmevoraussetzungen
Ÿ Einjährige Berufserfahrung im pädagogischen Bereich
Ÿ Berufsausbildung als Erzieher/-in, Kinderpfleger/-in oder
Ÿ Tätigkeit als anerkannte Tagespflegeperson
Lehrgangsdauer
Ÿ Ca. 7 Monate, berufsbegleitend an 12 Wochenenden
außerhalb der Ferien
Ÿ 14-tägig, jeweils freitags 16. 00 bis 21.00 Uhr und
samstags 9. 00 bis 16. 00 Uhr
Lehrgangsorte, Starttermine und Infoabende
Ÿ Lüdenscheid
Start am 13. Februar 2015
Infoabend am 16. Dezember 2014, 19.00 Uhr
Ÿ Bochum-Wattenscheid
Start am 08. Mai 2015
Infoabend am 03. März 2015, 19.00 Uhr
Ÿ Duisburg-Rheinhausen
Start am 12. Februar 2016
Infoabend am 23. November 2015, 19.00 Uhr
Kosten
7 Monatsraten à 199,50 €
Inhalte
Ÿ Grundlagen der Kleinstkindpädagogik
Ÿ Rahmenbedingungen und Strukturen,
Elternarbeit / Kommunikation
Ÿ Beobachten und Dokumentieren
Ÿ Gesundheit und Ernährung
Ÿ Sprachentwicklung und -förderung
Ÿ Bewegungserziehung
Ÿ Musische und Ästhetische Bildung
Ÿ Raumgestaltung und Bildungsräume
Ÿ Spielpädagogik
Ÿ Rechtliche Aspekte, Kindeswohlgefährdung
Ÿ Übergänge
Ÿ Vorbereitung der Abschlussarbeit
Prüfung
Eine Hausarbeit zu einem selbst gewählten Themenfeld des
Lehrgangs. Wir empfehlen, ggf. ein EDV-Seminar zu besuchen
(s. Seite 40)
Abschluss
Zeugnis und Urkunde zur
„Fachkraft U3 - frühkindliche Bildung und Erziehung (KA)“
18 |
| 19
YOUNGTEACH
English Nursery Teacher® (KA)
Lehrgang für Erzieher/-innen und Vorschulpädagogen/
Vorschulpädagoginnen
You teach the future: you teach.
Englisch lehren im Kindergarten
„Yes We Can“ – kinderleicht Sprachen lernen im Kindergarten! Kinder im
Alter von 3 bis 6 Jahren haben ihr Sprachfenster weit geöffnet, sie sind
neugierig, lernen leicht und schnell Neues dazu. Die frühe Mehrsprachigkeit wirkt sich positiv auf die allgemeinen Denk- und Lernleistungen aus
und fördert das Bewusstsein für fremde Kulturen.
Sprachunterricht mit Spiel und Spaß gestalten bedeutet auch, Englisch als
festen Bestandteil in die tägliche Kindergartenarbeit zu integrieren. Neben
methodisch-didaktischen Fachkenntnissen werden Sie lernen, auf Englisch
zu basteln, malen, spielen und singen sowie auf Alltagssituationen zu reagieren. Ein ausführliches Handbuch für Ihren Sprachunterricht im Kindergarten unterstützt einen gelungenen Transfer in ihre Praxis.
Inhalte
Ÿ Aspekte der frühsprachlichen Entwicklung
Ÿ Methodik und Didaktik für den Frühbeginn Englisch
Ÿ Songs, Games and Activities
Ÿ Konzepte zur Erstellung einer Struktur für Englischeinheiten
Ÿ Practical Teaching
Ÿ „Bridging the Gap” – Kommunikation nach außen
Teilnahmevoraussetzungen
Ÿ Abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher/-in oder
andere pädagogische Qualifikation
Ÿ Berufspraxis im Elementarbereich
Ÿ Gute Englisch-Grundkenntnisse
(die Kurssprache ist Deutsch)
Ÿ Für Interessenten anderer Berufsfelder, Muttersprachler/
-innen und Fragen zu den sprachlichen Vorkenntnissen
bieten wir individuelle Beratung an
Lehrgangsdauer
Ÿ Ca. 4 Monate, berufsbegleitend an 7 Wochenendblöcken
außerhalb der Ferien
Ÿ 14-tägig, jeweils freitags 16. 00 bis 21.00 Uhr und
samstags 9. 00 bis 16. 00 Uhr
Lehrgangsort, Starttermin und Infoabend
Ÿ Bochum-Wattenscheid
Start am 22. Mai 2015,
Infoabend am 23. März 2015, 19.00 Uhr
Kosten
4 Monatsraten à 238,00 €
Prüfungen
Umfassende Lehrprobe, bei der jede/-r Teilnehmer/-in eine
ca. 30-minütige „Demonstration Lesson“ präsentiert
Abschluss
Zeugnis und Urkunde
„YOUNGTEACH English Nursery Teacher® (KA)“
20 |
| 21
Fachkraft für elementarpädagogische Sprachförderung (KA)
Praxisnaher Lehrgang für Mitarbeiter/-innen aus Kindertageseinrichtungen
und Tagespflegepersonen
Inhalte
s
neue t !!
ep
Konz
Ÿ Literacy, Hocus & Lotus
Ÿ Würzburger Trainingsprogramm (HLL)
Ÿ Einführung Heidelberger Interaktionstraining
Ÿ Netzwerkbildung KiTa/Schule
Ÿ Elternarbeit/Diversity-Management
Ÿ Moderation und Präsentation
Sprachbildung von Anfang an
„Verstehst du mich?” Kinder sprachlich fördern, damit sie kommunizieren
können und somit verstanden werden, ist eine der wichtigsten Aufgaben in
Kindertagesstätten und Tagespflege. Die KiBiz-Revision und „Sprache NRW“
haben zum 1. August 2014 diesbezüglich neue Maßstäbe gesetzt, die wir
bereits in unser bestehendes Lehrgangskonzept eingebaut haben. Diese Weiterentwicklung unter dem Stichwort „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung“ findet natürlich auch weiterhin statt, um den Entwicklungen auf
NRW-Ebene zu folgen und einen direkten Transfer in die Praxis zu ermöglichen.
Ihre Erfahrungswerte hinsichtlich der Sprache und interkulturellen Begegnung
im pädagogischen Alltag bilden den Ausgangspunkt unserer Weiterbildung.
Diese soll Sie für das umfassende Thema Sprache sensibilisieren, so dass Sie mit
Hilfe geeigneter Verfahren beobachten und erkennen können, ob und welche
Sprachdefizite bei den Kindern bestehen. Sie lernen Grundlagen der Alltagsintegrierten Sprachbildung und einzelne Sprachförderprogramme
kennen und erfahren, wie Sie diese bedarfsgerecht in Ihrem
beruflichen Arbeitsfeld umsetzen können und wann Sie ggf.
Fachpersonal aus der Sprachtherapie hinzuziehen sollten.
Teilnahmevoraussetzungen
Ÿ Abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher/-in o.Ä. oder
Ÿ Qualifikation als Tagespflegeperson und
Ÿ Berufspraxis im Elementarbereich
Lehrgangsdauer
Ÿ ca. 6 Monate, berufsbegleitend an 10 Wochenenden
außerhalb der Ferien
Ÿ 14-tägig, jeweils freitags 16.00 bis 21.00 Uhr und
samstags 9.00 bis 16.00 Uhr
Lehrgangsort, Starttermin und Infoabend
Ÿ Bochum-Wattenscheid
Start am 28. August 2015
Infoabend am 17. Juni 2014, 19.00 Uhr
Kosten
6 Monatsraten à 222,00 €
Inhalte
Ÿ Sprachwirklichkeit in der Elementarpädagogik
Ÿ Meilen- und Grenzsteine der Sprachentwicklung;
Grammatik
Ÿ Ein- und Mehrsprachigkeit
Ÿ SISMIK/SELDAK: Einführung, praktischer Einsatz
und Förderplanung
Ÿ Beobachtungsverfahren: Liseb, BaSiK und DJI
Ÿ Bewegte Sprachförderung im Alltag
Prüfungen
Gruppen-Präsentation
zu einem selbst gewählten Themenbereich
Abschluss
Zeugnis und Urkunde zur
„Fachkraft für elementarpädagogische Sprachförderung (KA)”;
Zertifikat Hocus & Lotus
22 |
| 23
Alltagsintegrierte Sprachbildung im Elementarbereich
Grundlagen- und Aufbauseminare im Zusammenhang
mit der Neuausrichtung der Sprachförderung in NRW
Sprache ist ein zentrales Mittel zur Kommunikation. Gerade deswegen ist die
Förderung des Spracherwerbs ein wichtiger Punkt der pädagogischen Arbeit
in Kindertagesstätten. Alle Fachkräfte sollen mit Hilfe von begleitenden,
alltagsintegrierten Beobachtungsverfahren die sprachlichen Fähigkeiten und
Kompetenzen von Kindern entdecken und diese innerhalb des pädagogischen
Alltags begleiten und fördern können.
Diesen Themen kommt daher eine immer größer werdende Bedeutung zu.
Die beiden Bildungswochen zur Sprachbildung/ Sprachentwicklung wollen
einen vertiefenden Über- und Einblick in dieses wichtige Feld geben. Eine
gute Mischung aus Theorie und Praxis und ein interdisziplinär besetztes
Dozententeam geben Ihnen die Möglichkeit, sich für diese Herausforderung
fit zu machen.
Diese Weiterbildung orientiert sich an den Rahmenbedingungen/dem
Curriculum von „Sprache NRW“. Die inhaltliche Gesamtkoordination der
Bildungswochen liegt bei Frau Astrid Leska. Frau Leska ist zertifizierte
Multiplikatorin für Sprache NRW und kann bei der Teilnahme an beiden
Bildungswochen zum Ende der Fortbildung ein entsprechendes
qualifiziertes Teilnahmezertifikat ausstellen.
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Grundlagen-Seminar
Kursnummer
1. Bildungswoche
Ÿ Haltung der pädagogischen Fachkraft; Sprachbereiche;
Alltagsintegrierte Sprachentwicklung (Astrid Leska)
Ÿ Meilensteine der Sprachentwicklung (KatjaPreuss)
Ÿ Sprachauffälligkeiten/Entwicklung der Grammatik
(Markus Schulte-Hötzel)
Ÿ Bewegte Sprachförderung (Antje Suhr)
Ÿ Beobachtungsverfahren (Astrid Leska)
15-1-35.1 (Grundlagen)
15-1-35.2 (Aufbau)
Dozent/-in
Die Namen und die Aufteilung
der beteiligten Dozenten
finden Sie in der
Themenübersicht
Datum, Uhrzeit
Aufbau-Seminar
2. Bildungswoche:
Ÿ Auswertung der Beobachtungsverfahren/
Förderplanung (Astrid Leska)
Ÿ Literacy (Dozent angefragt)
Ÿ Elternarbeit (Susanne Scheffler)
Ÿ Mehrsprachigkeit (Susanne Scheffler)
Ÿ Sprachlehrstrategien
Weitere Sprachförderprogramme;
Abschlussreflexion der Seminarwoche (Astrid Leska)
1. Bildungswoche (Grundlagen)
20. bis 24.04.2015
Anmeldeschluss 15.3.2015
2. Bildungswoche (Aufbau)
15. bis 19.06.2015
Anmeldeschluss 15.05.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
40 UE pro Bildungswoche
Ort
Kolping-Bildungszentrum
Wattenscheid
Saarlandstraße 6
44866 Bochum
Teilnahmegebühr
495,00 € je Weiterbildungsblock
Die Teilnahme an einer einzelnen Bildungswoche ist möglich, das Aufbauseminar kann ggf. im Herbst/ Winter 2015/2016 besucht werden.
Für die Bildungswochen kann Bildungsurlaub nach dem
Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) beantragt werden.
Finanzielle Fördermöglichkeiten über das Land NRW o.Ä. stehen noch
nicht fest und können in der Geschäftsstelle erfragt werden .
Sprache von A-Z
Sprache von A-Z
Bildungswochen
24 |
| 25
Kursnummer
Kreative Leseförderung
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
„Lisa spricht sowieso nicht!“
Kursnummer
15-1-06
15-1-14
Dozent/-in
Litracy als praktische Methode
Selektiver Mutismus
Dozent/-in
Sabine Schulz
Erzählerin und
Literaturpädagogin
Die Bedeutung und Wichtigkeit von Büchern in Kindergärten
und Schulen ist bekannt. Ausgehend von Kinderbüchern,
werden Anregungen und Tipps für eine kreative Leseförderung vorgestellt und erprobt. Dabei geht es z.B. um
ungewöhnliche Zugänge zum Lesen/Vorlesen, an anderen
Orten oder um die spielerische Umsetzung in andere
künstlerische Bereiche.
Nun ist Lisa bereits ein halbes Jahr im Kindergarten, aber noch
immer spricht sie nicht mit den Erzieher/-innen und auch
nicht mit den Kindern. Zuhause spricht sie mit Mama und
Papa. Das Störungsbild Selektiver Mutismus ist nach wie vor
immer noch bei Therapeuten, Ärzten und Pädagogen relativ
unbekannt. In diesem Kurs wollen wir das ändern und finden
Antworten auf die Fragen:
Markus Schulte-Hötzel
Logopäde
Datum, Uhrzeit
10.02.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Datum, Uhrzeit
23.03.2015
18.00 bis 21.15 Uhr
4 Ustd.
Sprache von A-Z
Sprache von A-Z
Seminare 1. Halbjahr 2015
Ÿ Was ist Mutismus?
Teilnahmegebühr
89,00 €
Ÿ Wann kann er diagnostiziert werden?
Teilnahmegebühr
Ÿ Welche/r Therapeut/-in ist zuständig?
40,00 €
Ÿ Was ist der Unterschied zwischen Mutismus und Autismus?
Ÿ Welche Schule ist die Richtige?
Ÿ Wie gehe ich mit einem Kind mit Selektivem Mutismus
Kursnummer
Bielefelder Screening (BISC)
Offener Mund, Daumenlutschen etc.
15-1-08
Dozent/-in
Markus Schulte-Hötzel
Lehr-Logopäde und
individualpsychologischer
Berater
Datum, Uhrzeit
03.03.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Kursnummer
15-1-15
Ein Testverfahren zur Früherkennung von LeseRechtschreibschwächen
Das BISC ist ein Testverfahren für Kinder im letzten Jahr vor
der Einschulung. Es erlaubt die zuverlässige, individuelle
Identifizierung von Vorschulkindern mit einem Risiko zur
Ausbildung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Im
Workshop geht es in erster Linie um die Anwendung des BISC.
Wir üben die Durchführung und Auswertung in Kleingruppen
und in der Großgruppe. Theoretisch wird das Seminar durch
Hinweise
zu
allgemeinen
Testgrundlagen,
dem
Schriftspracherwerb und die Zusammenhänge zu den
Würzburger Programmen (Hören, Lauschen, Lernen) ergänzt.
Sie können Ihren eigenen Test zum Workshop mitbringen oder
haben die Möglichkeit, vor Ort einen Test für 198,00 € zu
erwerben.
Mundgewohnheiten und Entstehung von oralen Habits
Dozent/-in
Uns begegnen immer wieder Kinder, die häufig erkältet sind
und die durch den Mund atmen, die am Daumen lutschen
oder (noch) den Schnuller nehmen.
Markus Schulte-Hötzel
Logopäde und
individualpsychologoscher
Berater
Wie können wir diese Familien unterstützen und wann
sollten andere Fachkräfte hinzugezogen werden?
Datum, Uhrzeit
Themen des Seminars:
Ÿ Mundfunktionen und ihre Abweichungen
Ÿ Hintergründe
und Entstehen
(Mundgewohnheiten)
von
oralen
Habits
24.03.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Ÿ der richtige Zeitpunkt zum Abgewöhnen
Teilnahmegebühr
Ÿ Einsatz von themenbezogenen Bilderbüchern
89,00 €
Ÿ praktische Übungen für Mund, Nase und Körper
Bitte tragen Sie während des Workshops Kleidung, in der
einfache Bewegungen und eine Fußmassage möglich sind.
Sprache von A-Z
Sprache von A-Z
im Kindergartenalltag um?
26 |
| 27
Dozent/-in
Astrid Leska
Erzieherin und Motopädin
Datum, Uhrzeit
01.04.2015
9.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Sprache von A-Z
Unser Kind ist irgendwie anders!!
Alles rund um den Mund
Kursnummer
Grundlegende Ideen zur Förderung der Mundmotorik Spielund Förderideen für Kinder mit schwacher Mundmotorik.
15-1-29
Lern- und Entwicklungsstörungen bei Kindern
Immer mehr Kinder in Ihren Einrichtungen sind beim
Sprechen schlecht zu verstehen, der Mund steht ständig
offen, die Mahlzeiten gestalten sich schwierig...
Dozent/-in
15-1-16
Kursnummer
Kinder haben individuelle Themen, Lernzugänge und
Fähigkeiten, mit denen sie sich ihr Repertoire zur Entdeckung
ihre (Lern-)Welt erschließen. Diese Zugänge gilt es zu
entdecken, die Initiativen der Kinder zu erkennen und
wahrzunehmen, um sie so auf ihrem Weg intensiv begleiten
und unterstützen zu können. Über eine gute Beziehung zum
Kind wird die Bezugsperson/pädagogische Fachkraft
eingeladen, an diesen Bildungsprozessen teilzunehmen.
Gerade innerhalb der U3-Betreuung können pädagogische
Fachkräfte frühzeitig Hilfen und Unterstützung geben. Über
das Wissen der frühkindlichen Bewegungsmuster
(Restreflexe) können pädagogische Fachkräfte mögliche
Lern- und Entwicklungsstörungen frühzeitig erkennen, den
Eltern nötige Hinweise geben und innerhalb ihrer Arbeit
fördernde Impulse setzen. Wie Lern- und Entwicklungsstörungen praktisch bearbeitet werden können und wo auch
die Grenzen therapeutischen Handelns liegen will dieses
Seminar aufzeigen.
Wenn Sprache begeistert turnt
15-1-25
Bewegte Sprachförderung in Kindertagesstätten
Dozent/-in
Antje Suhr
Diplom-Sportlehrerin
Datum, Uhrzeit
08.06.2015
9.00 bis 15.00 Uhr
7 Ustd.
Teilnahmegebühr
105,00 €
Die Sprache ist unser wichtigstes Werkzeug im Umgang mit
anderen Menschen. Da sowohl Wahrnehmung als auch
Bewegung die Grundlagen für den Spracherwerb bilden, soll
in dieser Fortbildung der Schwerpunkt auf die bewegte
Sprachförderung in der Gruppe gelegt werden. Die bewegten
Spiele zur Sinneswahrnehmung, zur Atmung, zur Schulung
der Mundmotorik und Artikulation, sowie kreative Ideen zur
Rhythmikschulung, Wortschatzerweiterung und zur
Steigerung der grammatikalischen und kommunikativen
Kompetenz machen Kindern nicht nur Spaß, sondern sorgen
für eine optimale Verankerung der erworbenen Wörter und
Sätze im Gehirn. Mit einer persönlichen Spielekartei
ausgerüstet, werden Sie im Alltag ohne materiellen und
zeitlichen Aufwand viel „bewegen“ können.
Nach einem kurzen theoretischen Einstieg werden
praxisorientiert viele Spiele zur
Ÿ Artikulation
Ÿ Atmung
Ÿ Ganzkörperspannung
Katja Preuß
Sprachheilpädagogin und
Stimmtherapeutin
Datum, Uhrzeit
11.06.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Sprache von A-Z
Kursnummer
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Ÿ Mundmotorik
Ÿ Warnehmungsförderung u. v. m.
Teilnahmegebühr
vorgestellt und gemeinsam erarbeitet.
99,00 €
Am Ende der Fortbildung hat jeder Teilnehmer ein großes
Skript in der Hand und viele neue praktische Anregungen für
den sofortigen Einsatz im Kindergartenalltag.
Von BASIK bis LISEB Beobachtungsverfahren im Überblick
Kursnummer
Dieses Seminar ist speziell an Teilnehmer/-innen aus
bisherigen FELS-Kursen gerichtet. Selbstverständlich
können aber auch andere Interessierte an dem Seminar
teilnehmen.
Dozent/-in
Sie sind nicht mehr wegzudenken aus dem Alltag in der
Kindertagesstätte- Beobachtungsverfahren die der Entwicklungsbegleitung und -förderung im sprachlichen Bereich
dienen. Dieses Seminar will einen Überblick über die
gängigen Beobachtungsverfahren geben und die Vor- und
Nachteile der einzelnen Verfahren aufzeigen. Was ist Basis
und Standard und wo gab es Weiterentwicklungen in den
vergangenen Jahren. Während die ersten beiden Seminartage der vertieften Einführung in die Verfahren dienen, soll in
der Zeit bis zum dritten Seminartag das gewonnene Wissen
der Praxiserprobung standhalten. Am dritten Seminartag soll
dann eine Auswertung der in der Praxis gemachten
Erfahrungen im Vordergrund stehen.
15-1-36
Astrid Leska
Motopädin
und Markus Schulte-Hötzel,
Logopäde
Datum, Uhrzeit
29.05./30.05.2015
und 20.06.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
24 Ustd.
Teilnahmegebühr
270,00 €
Sprache von A-Z
Sprache von A-Z
Seminare 1. Halbjahr 2015
28 |
| 29
Wer? Wie? Was? Warum?
Dozent/-in
Alexandra Mühlenbeck
Supervisorin( DGsV)
M.Sc. Supervision
An pädagogische Mitarbeiter/-innen in Kindertageseinrichtungen, insbesondere Leitungskräfte, werden eine
Vielzahl von Ansprüchen, Bedürfnissen und Anfragen gestellt.
Datum, Uhrzeit
04.02.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
89,00 €
Kursnummer
15-1-03
Dozent/-in
Christoph Schönbach
selbständiger
Dipl.-Kommunikationsdesigner
und Fotograf
Datum, Uhrzeit
10.02.2015
9.30 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
95,00 €
Kursnummer
15-1-11
Eigene Ressourcen im Berufsalltag kennen lernen und
gewinnbringend einsetzen
Teilnahmegebühr
TEAM + LEITUNG
Wie soll ich das alles schaffen?
15-1-01
Der Fachtag ermöglicht, sich mit folgenden Themen
auseinander zu setzen: Selbstmanagement - Was sind meine
Stärken? Wie kann ich sie im beruflichen Alltag
gewinnbringend einsetzen?
Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen: Wie kläre ich
Aufträge?
Die Themen werden im Austausch zwischen den
Teilnehmern/-innen erarbeitet und durch fachliche Inputs
sowie Möglichkeiten zur Selbsterfahrung ergänzt.
Präsenz zeigen - Wie bring‘ ich
meine Botschaft richtig rüber?
Training zur Selbstpräsentation und gutem Einsatz der
Körpersprache
Wer kommuniziert, möchte gehört werden. Wer kommuniziert
hat eine Botschaft. Was in einem persönlichen Gespräch noch
leicht erscheint, wird vor einer Elternversammlung schon
schwieriger und Gott bewahre, wenn uns jemand eine Kamera
vor die Nase hält. Aber selbst, wenn wir es schaffen, unsere
Ängste zu kontrollieren und einen klaren Satz heraus bringen,
sind wir glaubhaft in dem, was wir sagen? Das Seminar richtet
sich an Teilnehmer/-innen, die sich an schwierigen
Kommunikationssituationen ausprobieren möchten, sei
es, um für Elterngespräche gerüstet zu sein oder für eine
Präsentation vor Trägervertretern. In verschiedenen Übungen,
vor Publikum und vor der Kamera, wird das Thema erschlossen.
Ziel ist es, eine eigene Form der Kommunikation zu entwickeln.
Dabei wird ein Hauptaugenmerk auf die überzeugende,
glaubhafte Kommunikation gelegt. Authentisch zu bleiben,
sich nicht zu verrenken, hilft, sich selbst zu vertrauen und
damit der eigenen Botschaft Gewicht zu verleihen.
Wissensmanagement für die Kindertageseinrichtung
Dozent/-in
Die Anforderungen in Kindertagesstätten steigen stetig
und sind häufig geprägt von Wechseln der Mitarbeiter/
-innen, Veränderungen durch Elternzeiten, Krankheitsausfällen, Fusionen – und damit von organisatorischen
Veränderungen und neuen Aufgaben. Ein gut durchdachtes
Wissensmanagement unterstützt Sie bei dieser
schwierigen Aufgabe. Im Seminar lernen Sie verschiedene
Werkzeuge und Methoden kennen, um eigene
Kompetenzen und Teamkompetenzen zu bewahren, weiter
zu entwickeln, Organisationslernen zu fördern, durch
Beziehungen und Kommunikation positiven Einfluss auf
Wissen zu nehmen. Dazu gehört auch der nützliche
Umgang mit Wissensstrukturen und -beständen. Sie
erfahren praktisch, wie Sie Wissen identifizieren, es zur
Verfügung stellen, (wieder) finden oder anwenden und
nutzbar machen können.
Stephanie Glos
Dipl.-Arbeitswissenschaftlerin
Qualität als wichtiger Indikator
für eine erfolgreiche KITA-Arbeit
Kursnummer
Aufgaben und Kompetenzen von QMBs in Kindertagestätten
Dozent/-in
Die Teilnehmer/-innen lernen, welche Aufgaben Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB) in Anlehnung an die DIN
EN ISO 9001 übernehmen, wie sie diese organisatorisch
bewältigen und im Alltag erfolgreich umsetzen können.
Sie erfahren, mit welchen Kompetenzen sie ausgestattet
sind und wie und wo sie Unterstützung erfahren können.
Die Teilnehmer erarbeiten, wie sie ihr Qualitätsmanagementsystem praktisch mit Leben füllen und es
gezielt weiterentwickeln. Dabei erhalten Sie zahlreiche
Hilfestellungen, um Herausforderungen zu begegnen, das
gesamte Organisationsteam zu motivieren und einzubinden, den Überblick über die vielfältigen Aufgaben zu
behalten und bei Bedarf auch mal Grenzen aufzuzeigen.
Datum, Uhrzeit
16.03.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
TEAM + LEITUNG
Kursnummer
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Teilnahmegebühr
89,00 €
15-1-17
Stephanie Glos
Unternehmensberaterin
Dipl.-Arbeitswissenschaftlerin
Datum, Uhrzeit
14.04.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
85,00 €
TEAM + LEITUNG
TEAM + LEITUNG
Seminare 1. Halbjahr 2015
30 |
| 31
Kursnummer
15-1-18
Und dann werden wir schon
wieder geprüft!?
Dozent/-in
Erste Hilfe für Audit-Teilnehmer
Stephanie Glos
Unternehmensberaterin und
Dipl.-Arbeitswissenschaftlerin
Während Auditoren, die Audits nach Norm (z. B. DIN EN ISO
19011) durchführen, auf Ihre Rolle vorbereitet und
ausgebildet werden, müssen Audit-Teilnehmer die AuditSituation leider häufig auf sich zukommen lassen. Im Seminar
lernen Sie, wie Sie sich gezielt und praktisch auf interne und
externe Audits vorbereiten können, damit die Audit-Situation
zu einem positiven Erlebnis für alle Beteiligten wird. Sie
erfahren, was ein Audit für Sie als Teilnehmer, aber auch Ihr
Unternehmen oder Team bedeutet, wie Auditoren vorgehen,
welche Einflüsse und Chancen uns die Kommunikation bietet
und wie sie entspannt der Audit-Situation begegnen können.
Datum, Uhrzeit
15.04.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Fundraising und Sponsoring
Kursnummer
15-1-31
Damit die tollen Projekte auch finanzierbar sind!
Sie haben eine tolle Projektidee, aber es fehlen die Mittel zur
Umsetzung! Dann sind Fundraising und evtl. Sponsoring
genau das Richtige für Sie. Fundraising ist mehr als die reine
„Geldbeschaffung“. Wichtig sind vor allem der Aufbau und
die Pflege von langfristigen Beziehungen.
Anhand von Beispielen erfahren Sie, wie und unter welchen
Voraussetzungen erfolgreiches Fundraising funktioniert. Die Darstellungsmöglichkeiten Ihres Projektes erproben wir praktisch.
Inhalte:
Ÿ Fundraising: Definition, Hintergründe und Voraussetzungen
Ÿ Identifikation von Förderern und Sponsoren
Dozent/-in
Sabine Jäger
Erzieherin und Leiterin
eines Familienzentrums.
Sie verfügt über
langjährige Erfahrung
in der Öffentlichkeitsarbeit
TEAM + LEITUNG
TEAM + LEITUNG
Seminare 1. Halbjahr 2015
Datum, Uhrzeit
06.05.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Ÿ Kontaktaufnahme und -pflege
Ÿ Instrumente des Fundraising und deren Einsatz
Teilnahmegebühr
Ÿ Praxisbeispiele
89,00 €
Kursnummer
Armut hat viele Gesichter!
Vielfalt (er)leben
15-1-08
15-1-04
Dozent/-in
Kita-Arbeit in armutsbelasteten Stadtteilen
Mechthild Thamm
B.A. Soziale Arbeit, Erzieherin,
Coach und Leitern eines
Familienzentrums in Oberhausen
In Nordrhein-Westfalen lebt fast jedes vierte Kind in Armut.
Die Folgen sind weitreichend und greifen in alle
Entwicklungsbereiche der Kinder ein.
Datum, Uhrzeit
29.04.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
95,00 €
Kursnummer
Bildung, Gesundheit, Teilnahme an Kultur etc. sind vielen
Kindern oftmals nicht möglich, als Folge werden emotionale
und soziale Beeinträchtigungen deutlich, langfristig kann das
Scheitern im Bildungssystem und Beruf die Folge sein. Kitas in
NRW verfolgen das Ziel und den Auftrag präventiv für Kinder
Selbstbildungsprozesse zu initiieren und zu gestalten, um
trotz der herausfordernden Lebensumstände einen guten
Start ins Leben zu unterstützen. Im Seminar werden
praktische, fallbezogen Handlungsansätze erarbeitet, die
unter Berücksichtigung der Lebenswirklichkeiten von Kindern
umsetzbar sind.
Inklusion in der KITA
Inklusion - alle Menschen können überall dabei sein, alle
Menschen können überall mitmachen... ein frommer Wunsch
oder sind wir schon auf dem Weg? Dieses hohe Ziel ist in einer
Gesellschaft, die leistungsstark sein möchte, immer weniger
Schwächen akzeptiert, vital, schön und gesund sein möchte
ein sehr hohes Ziel. Sie als erste Vorbilder für die Menschen
von morgen bekommen die Gelegenheit, sich umfassend zu
informieren und ihrer eigenen Haltung Raum zu geben. Dieser
Seminartag bietet Abwechslung zwischen Informationen und
interessanten Übungen zum Thema Inklusion. Ziel des
Seminars ist das Bewusstwerden der eigenen Haltung, der
Abbau von Vorurteilen sowie der Umgang mit Kindern die in
ihrem eigenen Handeln begrenzt sind.
Die Arbeit im Seminar findet sowohl in Partnerarbeit, als
auch in Kleingruppen statt.
Dozent/-in
Susanne Scheffler
Dipl.-Heilpädagogin
und Theaterpädagogin
Datum, Uhrzeit
09.02.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
85,00 €
RUND UM‘S KIND
TEAM + LEITUNG
Ÿ Übungen zur Projektpräsentation
32 |
| 33
Partizipation in der Kita leben
Methoden zur musikalischem Entwicklungsförderung
Dr. Reiner Haus
Dipl.-Musiktherapeut
und Dipl.-Heilpädagoge
Die effektive Förderung von Sprache, Motorik, Kognition und
Emotion von Kindern (0-6 Jahre) mit musikalischen Mitteln
ist im KiTa-Alltag und anderen Erziehungseinrichtungen für
Fachkräfte umsetzbar und benötigt keine abgeschlossene
Therapieausbildung. Es gibt viele in der klinischen Praxis
erforschte Methoden, deren Wirksamkeit im Spracherwerb
wie auch in der Entwicklung von Motorik, Kognition,
emotionaler Stabilität und sozialer Wahrnehmung erwiesen
ist. Durch die Fortbildung sollen Fach- und Ergänzungskräfte
in Kindertageseinrichtungen durch praktische Erarbeitung
(videodokumentierte Fallstudien aus der Praxis, danach 1:1
Setting und Kleingruppen) befähigt werden, musikpädagogisch/-therapeutische Methoden in der Anwendung
in Einzel- wie auch Gruppenförderung in ihrer Wirkungsweise zu verstehen und sie in individueller Abstimmung
auf den Entwicklungsstand des Kindes anzuwenden, zu
dokumentieren und auszuwerten.
Datum, Uhrzeit
10.02.2015/05.05.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
189,00 €
Kursnummer
15-1-34
Dozent/-in
Teilnahmegebühr
RUND UM‘S KIND
Musik kann eine Brücke sein
15-1-05
Wie können die Wünsche der Kinder in den KITAAlltag integriert werden
Partizipation leben beinhaltet ein Bild des Kindes auf
Augenhöhe. Es heißt Möglichkeiten im pädagogischen
Alltag zu schaffen, Kinder mit einzubinden. Neben dem
Erreichen von Bildungszielen, gelingt mit dem Nutzen der
Möglichkeiten eine Erleichterung für den pädagogischen
Alltag. Ziel ist es, Partizipation praxisnah in den
pädagogischen Alltag einzupflegen, ohne dabei ein neues
Konzept entwickeln zu müssen.
Im Rahmen des Seminars sollen folgende möglichen
Umsetzungsschritte vorgestellt und erarbeitet werden.
Dozent/-in
Anne Thiel
Dipl. Pädagogin und Coach
Datum, Uhrzeit
23.02.2015/26.02.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
155,00 €
Wie kann ich Möglichkeiten der Partizipation finden? Was
haben Partizipation und Bildung miteinander zu tun? Was
sind Kinderkonferenzen und welcher Gewinn wird daraus
gezogen? Wie kann ich das Selbstbewusstsein der Kinder
stärken und sie zur Teilhabe motivieren?
Ängste und Aggressionen bei Kindern
- Ohne Angst keine Aggressionen
Grundlagen der
Ermutigungspädagogik
Kursnummer
Dozent/-in
Selbstunsicherheit bei Kinder wahrnehmen und umlenken
Ängste haben sich im Laufe der Kindheitsgeschichte verändert.
Was ängstigt Kinder heute? Welche Ängste sind entwicklungsbedingt und altersentsprechend? Wann werden Ängste
behandlungsbedürftig? Wie können wir die Eltern beraten?
Dies sind die wesentlichen Fragen, denen wir uns im Seminar
nähern wollen. „Wie kann man entsprechend mit den Kindern
an ihren Ängsten arbeiten?“ wird eine weitere Frage sein.
Die Ermutigungspädagogik mit den Grundlagen aus der
Individualpsychologie wurde in den 1960er Jahren durch
Rudolf Dreikurs und seinen Bestseller „Kinder fordern uns
heraus“ bekannt. Auch heute noch sind die praktischen
und demokratischen Prinzipien aktuell. Damit bieten sie
eine Alternative zum Kritisieren, Abwerten, Entmutigen,
Machtwort sprechen, Strafen und Belohnen oder aber alles
durchgehen lassen. Sie lernen die Grundprinzipien der
Ermutigungspädagogik kennen:
Dozent/-in
Susanne Scheffler
Dipl.-Heilpädagogin
und Theaterpädagogin
Kursnummer
15-1-32
Datum, Uhrzeit
25.02.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
85,00 €
Das Seminar soll praktische Übungen beinhalten und
konkrete Methoden werden gemeinschaftlich ausprobiert
bzw. vorgestellt, so u.a. das Erstellen eines Weges "Weg
aus der Angst“, aus Moderationskarten, angelehnt an die
"time-line", d.h. ressourcenorientiertes, lösungsorientiertes
Arbeiten mit Kindern sowie Techniken der Maltherapie.
RUND UM‘S KIND
Kursnummer
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Ÿ Was ist Ermutigung, was ist entmutigend?
15-1-07
Markus Schulte-Hötzel
Lehr-Logopäde und
individualpsychologischer
Berater
Datum, Uhrzeit
02.03.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Ÿ Was bewirkt Ermutigung?
Ÿ Selbst- und Fremdermutigung
Teilnahmegebühr
Ÿ Zugehörigkeitsgefühl
89,00 €
RUND UM‘S KIND
RUND UM‘S KIND
Seminare 1. Halbjahr 2015
34 |
| 35
Dozent/-in
Entspannungspädagogik mit Kindern
Störendes Verhalten - ermutigend betrachtet
Dozent/-in
Nina Pohl,
freiberufliche Dozentin
Coach für Erlebnispädagogik
und Entspannungspädagogin
Wie gelingt Entspannung im oftmals hektischen Familienalltag? Nur wenn die ganze Familie Entspannung als einen
wichtigen Bestandteil ihres Alltags versteht, kann auch das
Kind lernen, sich zu entspannen. Dabei führen viele Wege
zur Entspannung - erkunden Sie mit Ihrem (Tages-)Kind
und den ihnen anvertrauten Kindern in der Kita, welche für
Sie am schönsten sind: ob Phantasiereise oder Massage,
Atemübung oder progressive Muskelentspannung. Erfahren
Sie in diesem Tagesseminar, wie viel Spaß es bereiten kann,
die unterschiedlichsten Methoden kennen zulernen und
auszuprobieren. Das praktische Erfahren und Ausprobieren
der unterschiedlichsten Entspannungsübungen steht hier
an erster Stelle.
Im Alltag mit den Kindern begegnet uns immer wieder
unerwünschtes Verhalten: Im Stuhlkreis, auf dem
Bauplatz, beim Aufräumen…
Markus Schulte-Hötzel
Logopäde und Heilpraktiker
für Psychotherapie
Datum, Uhrzeit
04.03.2015
9.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
95,00 €
Kursnummer
15-1-12
In diesem Kurs geht es darum, eine andere Sichtweise
einzunehmen, um diesen kreativen Kindern ermutigend zu
begegnen. Denn Kinder mit störendem Verhalten sind
entmutigte Kinder.
Der Kurs baut auf die Prinzipien der Individualpsychologie
auf. Voraussetzung sind erste Erfahrungen mit der
Ermutigungspädagogik, z.B. der Besuch des Seminars
„Einführung in die Ermutigungspädagogik (I)“.
Datum, Uhrzeit
23.03.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Bewegungsgeräte
selbst gebaut
Elternarbeit
15-1-10
Dozent/-in
Wir machen was daraus?
Ein schmaler Grat zwischen Verständnis und Konflikten
Dozent/-in
Antje Suhr
Dipl. Sportlehrerin
Zusatzqualifikation
Psychomotorik und
Montessori-Pädagogik
Bei dieser Fortbildung sollen bekannte und neu entwickelte
Bewegungsspiele ausprobiert und die dafür benötigten,
einfachen Spielgeräte und Spielpläne direkt hergestellt
werden! Die Spielideen sind sowohl für Kleingruppen als
auch für große Spielfeste geeignet. Für den Bau der
Spielgeräte sind keine handwerklichen Voraussetzungen
erforderlich.
Jeder kennt und weiß es!! Elternarbeit und die
Kommunikation mit den Eltern sind ein wichtiger Bestandteil
im Kita-Alltag. Es gilt Informationen weiterzugeben,
Einzelgespräche zu führen, zwischen verschiedenen
Positionen zu vermitteln und unbequeme Wahrheiten
auszusprechen. Elternarbeit ist ein „Minenfeld“ voller
Konflikte, und oftmals ist es gar nicht so leicht, den richtigen
Weg zu finden. Wie schaffe ich es, Konflikte zu lösen, ohne
zu sehr in emotionalen Stress zu geraten. Mit Hilfe der
Mediation und anderer Konfliktlösungsmodelle kann dies
gelingen. Sowohl praktisches Tun als auch theoretische
Inputs stehen im Fokus dieses Seminars.
Rainer Wolf
zertifizierter Mediator
BMWA
Kursnummer
Datum, Uhrzeit
13.03.2015
9.00 bis 15.00 Uhr
7 Ustd.
Teilnahmegebühr
105,00 €
Eine Materialliste wird den
Fortbildungsbeginn zugeschickt!
Kursnummer
15-1-19
Teilnehmer/-innen
vor
RUND UM‘S KIND
Entspannen
und zur Ruhe kommen
Ermutigungspädagogik II
15-1-09
Kursnummer
Teilnahmegebühr
RUND UM‘S KIND
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Datum, Uhrzeit
16.04.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
95,00 €
RUND UM‘S KIND
RUND UM‘S KIND
Seminare 1. Halbjahr 2015
36 |
| 37
Erfolgreiche Eingewöhnung
Gute Stimmung - gute Stimme
15-1-23
Kursnummer
15-1-24
Dozent/-in
Guter Start in einen neuen Lebensabschnitt
Wie Sprache Konflikte deeskalieren kann!
Dozent/-in
Anne Thiel
Dipl. Pädagogin und Coach
Die Eingewöhnung ist eine individuelle Herausforderung im
Kindergarten-Alltag. Verschiedene Eingewöhnungsmodelle,
individuelle Bedürfnisse und zeitliche Rahmenbedingungen
bestimmen den Prozess maßgeblich. Wie es Ihnen als
Fachkraft gelingt, diesen Prozess erfolgreich für Eltern,
Kinder und Sie zu gestalten, erfahren Sie in dieser
Veranstaltung.
Da bleibt die Luft weg. Das verschlägt einem die Sprache.
Und dann dieser Kloß im Hals.
Katja Preuss
Sprachheilpädagogin
und Stimmtherapeutin
Rainer Wolf
zertifizierter Mediator
Datum, Uhrzeit
04.05.2015
9.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Sie haben Fragen oder
möchten sich zu einem der hier vorgestellten Seminare anmelden?
Bitte wenden Sie sich direkt an:
Susanne Rücker
Tel. 0201.50 22 3-30
Mail: akademie@kolping-essen.de
Oder nutzen Sie die Informationsund Anmeldemöglichkeiten unserer Homepage
Immer wieder geraten wir in schwierige oder gar
konflikthafte Situationen, die wir besser hätten meistern
wollen. Das schlägt sich in unguten Stimmungen nieder,
aber auch in Problemen mit der eigenen Stimme. Im
schlimmsten Fall entsteht eine Negativspirale. Viele
langjährige Fachkräfte wissen aus eigener Erfahrung, dass
bei einer dauerhaften Überlastung der Stimme Heiserkeit
und Stimmprobleme folgen können. Der Alltag in der Kita
wird zu einer Belastung und Sprechen zu einer Anstrengung.
Und wenn es dann noch knallt, der Ärger nicht weg geht,
wird aus unguten Stimmungen schnell Sprachlosigkeit. Das
Schweigen nützt aber nur scheinbar der Stimme und die
ungute Stimmung verschlimmert sich. Bei diesem
praktischen und humorvollen Training erwerben Sie Wissen
und Kompetenzen, solche Situationen zu einem Gewinn
für alle Beteiligten zu machen.
08.05.2015
09.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
135,00 €
Erziehst du noch
oder coachst du schon?
Kursnummer
Kids-Coaching
Dozent/-in
Dieser neue pädagogische Ansatz stärkt die Fähigkeiten der
Kinder und hilft Fachkräften, sich individuell an den
Bedürfnissen des Kindes zu orientieren. Mit der Absicht,
dass jedes Verhalten einer positiven Absicht folgt, verlangt
es, diese Absicht zu erkennen und einen neuen Weg zum
Ziel zu ermöglichen -
Anne Thiel
Dipl. Pädagogin und Coach
Kids-Coaching macht es möglich!
www.kolping-akademie-essen.de
Datum, Uhrzeit
RUND UM‘S KIND
Kursnummer
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
15-1-25
Datum, Uhrzeit
08.05.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
RUND UM‘S KIND
RUND UM‘S KIND
Seminare 1. Halbjahr 2015
38 |
| 39
Wege zur erfolgreichen
Bildungsdokumentation
Dozent/-in
Portfolioarbeit
Raumgestaltung und Raumkonzeption in Kitas
Dozent/-in
Claudia Halberstadt
Dipl. Pädagogin
und Kunstpädagogin
Wie kann die Portfoliomethode im Team oder in der Gruppe
eingeführt werden?
Die Kita ist ein Ort für Kinder, Eltern und Erzieher/-innen, den
sie mit unterschiedlichen Bedürfnissen nutzen. Wie können
wir die Entwicklungsthemen der Kinder aufgreifen, ihre
Bewegungsbedürfnisse, die sinnliche Wahrnehmung,
Besonderheiten der sozialen Interaktion und Kommunikation,
ihr spezifisches Spielhandeln berücksichtigen.
Claudia Halberstadt
Dipl.-Pädagogin
und Kunstpädagogin
Ÿ Welche Wirkung hat die Portfoliomethode z. B. auf die
Datum, Uhrzeit
21.05.2015/26.06.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
189,00 €
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Ÿ
Kursnummer
Bildungsprozesse der Kinder, auf die Arbeit mit Eltern,
auf teaminterne Prozesse?
Einführung in grundlegende Fragen der
Dokumentationspraxis
Nationale und internationale Beispiele von Portfolios &
Bildungsbüchern von Kindern unterschiedlicher Altersstufen
Praktische Arbeit mit dem Portfolio Konzept: Bildungsund Lerngeschichten DJI München
Formen der Dokumentation
Herstellen und Verwenden von Bildmaterial in der
Dokumentation
Fachsupervision zu individuellen Dokumentationen von
Bildungsprozessen
Dem Raum ein Gesicht geben
Kursnummer
15-1-28
Ÿ Das Seminar bietet praxisnahe Anregungen, die eigene
Raumgestaltung, die Material- und Medienangebote
innovativ so zu verändern, dass die Bedürfnisse und
Potentiale von sehr jungen Kindern integriert werden
können und eine gemeinsame Nutzung mit älteren
Kindern möglich ist.
Datum, Uhrzeit
08.06.2015/22.06.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
RUND UM‘S KIND
15-1-26
Kursnummer
Teilnahmegebühr
RUND UM‘S KIND
Veranstaltungsort: Saarlandstr. 6, Bochum-Wattenscheid
Teilnahmegebühr
189,00 €
Ÿ Gestaltungsbeispiele zur Gestaltung von eigenen Räumen
Ÿ Besondere Bedürfnisse von Kindern unter 3 Jahren in
der Raumgestaltung berücksichtigen
Bitte Fotos/Videos von Kita-Räumen, die sie umgestalten
wollen, mitbringen (sofern vorhanden).
Stolpersteine im Schlaraffenland
15-1-33
Dozent/-in
Von Gluten bis Kreuzallergie Lebensmittelunverträglichkeiten im Kindesalter
Heike Wilhelm
staatl. geprüfte Diätassistentin
und ernährungsmedizinische
Beraterin (EMB/ DGE)
Lebensmittelallergien im Kindesalter scheinen uns immer
öfter zu begegnen, ständig treten neue auf, die prompt von
der Lebensmittelindustrie bedient werden. Der eine darf
dies nicht, die andere soll jenes bekommen…
Datum, Uhrzeit
26.05.2015
9.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
89,00 €
Das Seminar bringt Licht ins Dunkel und ordnet das Chaos:
Wir besprechen die häufigsten Allergien, was medizinisch
dahintersteckt, welche Lebensmittel jeweils beachtet
werden müssen, was man als Mitarbeiter haftungsrechtlich
wissen muss, wie man Mahlzeiten er- oder bestellt. Das
Seminar macht Sie fit für Elterngespräche.
Es ist auf den Alltag in betreuenden Einrichtungen von
Kindern ausgerichtet und wendet sich an pädagogische
Kräfte in Kitas und Grundschulen, Tagesmütter und Mitarbeiter in Küchen und Cafeterien.
Integrative Öffnung in Kitas
Kursnummer
15-1-30
Eine wichtige Zukunftsaufgabe!
Dozent/-in
Erzieherinnen/-innen stehen heute häufig vor schier
unlösbaren Aufgaben, viele Defizite sollen bereits in den
KITAS aufgefangen werden: Im sprachlichen, sozialen und
pädagogischen Bereich. Hier stehen die Einrichtungen mit
integrativem Anspruch vor weiteren Herausforderungen. In
diesem Tagesseminar wollen wir uns intensiv mit diesen
beschäftigen und gemeinsam Antworten auf alltägliche
Probleme in den Kitas finden: Wie sehen unterschiedliche
pädagogische Konzepte vor dem jeweiligen kulturellen
Hintergrund der Beteiligten (Erzieher/-innen, Eltern, Kinder)
aus?
Nina Pohl · freiberufliche Dozentin
im Bereich Entspannungspädagogik
und Erlebnispädagogik
Datum, Uhrzeit
24.06.2015
09.00 bis 16.00 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
95,00 €
RUND UM‘S KIND
RUND UM‘S KIND
Seminare 1. Halbjahr 2015
40 |
| 41
EDV
Seminare 1. Halbjahr 2015
Kursnummer
MS-Office für päd. Fachkräfte
15-1-02
Dieser Kurs richtet sich insbesondere an alle Interessenten/
-innen, die bereits über geringe Vorkenntnisse der MSOffice Programme verfügen oder diese vertiefen möchten.
Die praktischen Übungen orientieren sich stark an den
Anforderungen in einer Kindertagesstätte und liefern einen
Einblick in die Möglichkeiten von MS-Office. Grundlegend
werden das Formatieren, das Speichern und das Drucken
erlernt. Es werden Aushänge und Plakate unter Verwendung
von Text und Illustrationen gestaltet, Listen mit der
Funktion „Tabellen“ vorbereitet. Alle erlernten Fähigkeiten
sind für die Ausarbeitungen im Fachwirt- und U3-Lehrgang
sowie im Alltag einer Kita sehr gut zu nutzen.
Dozent/-in
Thorsten Solmecke
Erzieher und Leiter
einer Kindertagesstätte
und freier EDV-Coach
Datum, Uhrzeit
07.02.2015
9.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
EDV
79,00 €
Kursnummer
15-1-20
Dozent/-in
Thorsten Solmecke
Erzieher und EDV-Dozent
Datum, Uhrzeit
18.04.2015
9.00 bis 16.30 Uhr
8 Ustd.
Teilnahmegebühr
79,00 €
Im letzten Teil des Kurses erhalten die Teilnehmer einen
Einblick in die Programme PowerPoint und/oder Excel oder
erfahren, je nach Wunsch der Teilnehmer/-innen, einen
Einblick in die Internetrecherche.
MS-Office als Hilfsmittel zur
pädagogischen Konzeptarbeit
Dieser Kurs richtet sich insbesondere an alle Interessenten/
-innen, die bereits über geringe Vorkenntnisse der MS-Office
Programme verfügen oder diese vertiefen möchten.
Die Lerninhalte sind auf das Schreiben einer
Projektbeschreibung, einer Konzeption oder pädagogischen
Arbeit ausgerichtet. Die Teilnehmer/-innen lernen die
Grundlagen für eine Internetrecherche und die Verwendung
sowie Kennzeichnung von Quellen im Hinblick auf das
Urheberrecht kennen. Nach einem Überblick über den
Leistungsumfang von MS Word erhalten die Teilnehmer/
-innen Übungsmöglichkeiten zur Formatierung und
speichern von Dokumenten. Verweise in einem Dokument
helfen ein automatisiertes Inhaltsverzeichnis sowie
Fußnoten zu erstellen und zu verändern. Alle erlernten
Fähigkeiten sind für die Ausarbeitungen im Fachwirt- und
U3-Lehrgang sowie im Alltag einer Kita sehr gut zu nutzen.
Im letzten Teil des Kurses erhalten die Teilnehmer/-innen
einen Einblick in die Programme PowerPoint und/oder Excel.
Team und Einrichtung unterwegs
Ihr Team braucht neue Impulse oder einfach einen Tapetenwechsel?
Wir helfen Ihnen gerne, das zu realisieren!
Inhouse-Schulungen
Bei einer Mindestteilnehmerzahl
von 8 Personen bieten wir Ihnen
auch Inhouse-Schulungen in Ihrer
Einrichtung an.
Inhalte und Termine nach
Vereinbarung sprechen Sie uns an!
Raumvermietung in
Wattenscheid
Gerne können Sie für Ihre Teamschulung, für ein Mitarbeitertreffen oder Ähnliches unsere
Seminarräume in Wattenscheid
nutzen. Mit moderner Seminartechnik ausgestattet, bieten diese
Räume bis zu 20 Personen ein
angenehmes Tagungsumfeld.
Heißgetränke stehen zur Verfügung, bei Fragen zum weiteren
Catering beraten wir Sie gerne.
Ein EDV-Raum mit 16 Arbeitsplätzen ist ebenfalls vorhanden.
Das Kolping-Bildungszentrum
Wattenscheid finden Sie in der
Saarlandstr. 6, 44866 Bochum,
unterhalb des Kolpinghotels und
am Rande der Fußgängerzone.
42 |
| 43
Kolping-Akademie Essen
Finanzielle Förderung
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch.
Wir wollen Menschen verstehen, begleiten, motivieren, fördern und bilden das ist die Aufgabe der Erwachsenenbildung der Kolping-Akademie NRW, die
auf die berufliche Weiterqualifizierung im Sozial-, Gesundheits- und
Erziehungswesen spezialisiert ist. Unser Bildungsangebot verstehen wir als
Einladung an Menschen, die sich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich
weiterentwickeln wollen und ihre beruflichen Ziele hoch gesteckt haben. Die
Kolping-Akademie NRW ist seit 1999 der Zusammenschluss der KolpingBildungswerke in Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn und Teil des
weltweiten Kolpingwerkes. Alle Bildungswerke sind staatlich anerkannte
Einrichtungen der Weiterbildung und nach DIN EN ISO 9001:2008 und/oder
AZAV zertifiziert.
Für die Teilnahme an unseren Lehrgängen und Seminaren
können Sie ggf. einen Bildungsscheck beantragen
(Neuregelung ab 2015). Für einzelne Angebote gibt es
Förderungsmöglichkeiten durch einen Prämiengutschein
(Youngteach) oder Meister-BaFöG (IHK-Lehrgang).
.
Informationen dazu senden wir Ihnen gerne zu oder finden Sie
unter:
www.bildungsscheck.nrw.de
www.bildungspraemie.info
www.meister-bafoeg.info
Ihre Ziele sind unsere Ziele
Wir qualifizieren unsere Teilnehmer/-innen, damit sie den deutlich gestiegenen
Anforderungen im Berufsalltag gerecht werden und neue (Führungs-)
Aufgaben wahrnehmen können - auch, um ihre berufliche Zukunft zu sichern.
Menschen ganzheitlich fördern
Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen
und des Europäischen Sozialfonds.
In unserer Kolping-Akademie gehen wir gezielt auf die beruflichen
Erfahrungen unserer Teilnehmer/-innen ein, und auch die persönlichen
Bedürfnisse, Wünsche und die aktuelle Lebenssituation eines Jeden spielen bei
unserer Bildungsarbeit eine wesentliche Rolle. Dieses Verständnis von Bildung
ist unsere Besonderheit und unterscheidet uns von anderen Anbietern.
Ethik und Erfolg gehören zusammen
Managementtechniken und Führungsverhalten vermitteln wir auf Basis
ethischer Grundwerte - denn wir meinen: Ein sozial geprägter Führungsstil und
eine erfolgreich laufende Einrichtung sind voneinander abhängige Elemente.
Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.
Erwarten Sie Kolping-Kompetenz
Ÿ Hohes Ausbildungsniveau, zertifizierter Abschluss
Ÿ Berufsbegleitende Seminare – neben Job und Familie
Ÿ Positives Lernklima in kleinen Seminargruppen
Ÿ Moderne Lehrmethoden, die Theorie und Praxis verbinden
Ÿ Persönliche und teilnehmerorientierte Beratung und Begleitung
Ÿ In der Erwachsenenbildung und im Erziehungswesen erfahrene,
kompetente Dozenten
Unsere Bildungsangebote finden in Bochum-Wattenscheid
Duisburg , Lüdenscheid und Mülheim/Ruhr statt.
Für jeden erfolgreich abgeschlossenen „KA“-Lehrgang
erhalten Sie ein detailliertes Zeugnis mit Urkunde.
Mehr Infos: www.kolping-akademie-essen.de
www.kolping-akademie-essen.de
Telefon: 02 01/5 02 23 41
Fax: 02 01/5 02 23 50
akademie@kolping-essen.de
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für Bildungsangebote der allgemeinen und beruflichen Erwachsenenbildung
Allgemeines
Um einen reibungslosen Ablauf der von der Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH (Bildungsträger) angebotenen Veranstaltungen gewährleisten zu können, bitten wir Sie, nachfolgende Teilnahmebedingungen zu beachten. Für Weiterbildungslehrgänge mit Abschlusszertifikat im Rahmen der Kolping-Akademie NRW gelten zusätzliche Rahmenbedingungen, die in
einem Teilnahmevertrag niedergelegt werden.
Kursorganisation
Die Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH hat das Recht, bei zu geringer Teilnehmerzahl Seminare bzw. Veranstaltungen
abzusagen. Bereits bezahlte Gebühren werden in diesem Fall vollständig erstattet. Ein Wechsel des Dozenten berechtigt
den Teilnehmer nicht zum Rücktritt.
Bei Postversand bitte hier knicken
Anmeldung
Die Anmeldung soll, sofern in der Ausschreibung nichts anderes vermerkt ist, spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn schriftlich bei der Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH eingehen. Dies schließt auch die Anmeldungen in elektronischer Form
(E-Mail, Webseite des Bildungswerks) mit ein. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt∗.
Die Anmeldung ist verbindlich. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer1 diese Teilnahme- und Zahlungsbedingungen an.
Mit dem Zugang der Anmeldebestätigung beim Teilnehmer kommt zwischen diesem und dem Bildungsträger ein (Dienstleistungs-)Vertrag zustande. Die Bestätigung erfolgt in der Regel spätestens bis eine Woche vor Beginn. Die Anmeldung
zur Bildungsveranstaltung verpflichtet zur Teilnahme am Seminarprogramm.
Hier abtrennen
Ehrenamtlich organisierte Bildungsangebote
Anmerkung: Dieser Absatz gilt nicht für die Kolping-Akademie und wird deshalb hier ausgelassen.
Öffentlichkeit
Grundsätzlich sind alle Bildungsangebote der Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH jedermann zugänglich. Teilnahmebeschränkungen können sich durch eine Zielgruppenorientierung oder durch Vorgaben der Zuwendungsgeber ergeben.
DATENSCHUTZ
Mit der Anmeldung erfolgt die elektronische Erfassung der Teilnehmerdaten in die Kundendatei. Als Nachweis für
die öffentliche Förderung wird bei jeder Bildungsveranstaltung eine Teilnehmerliste geführt. Jeder Teilnehmer
trägt sich in die Liste ein und stimmt zu, dass die Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH seine Daten erfasst und
speichert. Die bei der Anmeldung und bei der Veranstaltung erhobenen personenbezogenen Daten dienen nur der
Verwaltung innerhalb der Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH und werden nicht an Dritte weitergegeben.
∗ Es gilt das Datum des Poststempels bzw. das Datum des E-Mail-Eingangs.
1
Es wird auf Doppelbezeichnungen in männlicher und weiblicher Schreibweise zugunsten der Übersichtlichkeit verzichtet.
ID 37060, Revision 007-30.10.12
An die
Kolping-Akademie NRW/Essen
Marienstraße 5
45307 Essen
Haftung
Die Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH haftet bei Unfällen und für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter
Gegenstände nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Die Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH haftet nicht bei
Unfällen und für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände im Rahmen der Anreise zu einer Veranstaltung mit eigenem Fahrzeug, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Mietomnibussen.
per Post oder Fax – auch online möglich
Abmeldung/Rücktritt
Ein Rücktritt von der Anmeldung muss grundsätzlich vor Seminarbeginn schriftlich erfolgen. Bei Vertragsrücktritt wird eine
Verwaltungspauschale von 10% (mindestens 10,00 Euro) erhoben. Teilnehmer, die sich nach der Frist von zwei Wochen∗
vor Kursbeginn abmelden, sind zur Zahlung von 50% der Kursgebühren verpflichtet. Teilnehmer, die sich nach der Frist
von einer Woche vor Kursbeginn∗ abmelden oder nicht zur Veranstaltung erscheinen, sind zur Zahlung der vollen Gebühr
verpflichtet. Die Stellung eines Ersatz-Teilnehmers befreit von der Zahlung. Für Bildungsfahrten wird der Abschluss einer
Reiserücktrittsversicherung empfohlen.
Anmeldung | Bestellung von Infounterlagen
Zahlungsbedingungen
Die Teilnahmegebühren sind mit Beginn der Veranstaltung fällig. Sie sind nach der Rechnungsstellung, je nach vereinbarter
Zahlungsweise, entweder an den Bildungsträger zu überweisen oder werden bei erteilter Einzugsermächtigung durch den
Bildungsträger eingezogen.
Bitte melden Sie sich zu einem Seminar bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn an.
Anmeldungen zu Seminaren sind auch online möglich unter www.kolping-akademie-essen.de
.
Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Kolping-Bildungswerk DV Essen an.
44 |
| 47
Anfahrtsbeschreibung
Zu folgendem Seminar melde ich mich/uns verbindlich an:
Kursnummer........................................ Veranstaltungsdatum ........................................... Preis .............................
Kurstitel ............................................................................................................. ...........................................................................
Die Rechnung geht an:
Privat
die Einrichtung/den Träger
Zu folgendem Seminar melde ich mich/uns verbindlich an:
Kolping-Bildungszentrum
„Thomas-Morus-Haus“
Saarlandstraße 6
44866 Bochum-Wattenscheid
Kursnummer........................................ Veranstaltungsdatum ........................................... Preis .............................
Kurstitel ............................................................................................................. ...........................................................................
Die Rechnung geht an:
Privat
die Einrichtung/den Träger
Bitte senden Sie mir unverbindlich die Informations- und Anmeldeunterlagen zum Lehrgang :
Titel des Weiterbildungs-Lehrgangs ...............................................................................................................................
Starttermin ......................................................Ort.....................................................................................................................
Privatadresse∗
Anrede
Frau
Herr
Vor- u. Nachname ....................................................................................................................................................................
Straße u. Haus-Nr. ....................................................................... ...........................................................................................
PLZ, Ort ........................................................................................................................................................................................
Telefon/Mobil (tagsüber) ......................................................................................................................................................
E-Mail .............................................................................................................................................................................................
∗ weitere Personen ggf. auf der Rückseite nennen
Adresse der Einrichtung/des Trägers
Name .............................................................................................................. ................................................................................
Ansprechperson ....................................................................... ................................................................................................
Straße u. Haus-Nr. ....................................................................... ...........................................................................................
PLZ, Ort ........................................................................................................................................................................................
Telefon/Mobil (tagsüber) ......................................................................................................................................................
E-Mail .............................................................................................................................................................................................
..............................................................
..............................................................
Ort, Datum
Unterschrift Teilnehmer/-in
ggf. Unterschrift u. Stempel
Einrichtung/Träger
ÖPNV: Mit dem Zug (RE) bis Bhf. Wattenscheid oder mit S-Bahn S1 bis Wattenscheid-Höntrop.
Von dort mit Bus 389 (Rtg. GE Hbf.) oder Bus 365 (Rtg. Real-Markt BO) bis Haltestelle
„August-Bebel-Platz“. Durch die Fußgängerzone (Hochstr. & Oststr.) ca. 5 min. Fußweg
bis zur Saarlandstraße (einmal links abbiegen). Drittes Haus auf der linken Seite, hinter
dem Kolpinghaus und Restaurant.
PKW: A 40 entweder bis Ausfahrt Wattenscheid oder bis Ausfahrt Wattenscheid-West.
In Richtung Wattenscheid-Zentrum fahren und danach in die Propst-Hellmich-Promenade abbiegen.
An der Kreuzung mit der Saarlandstraße befindet sich ein großer Parkplatz (tagsüber kostenpflichtig).
Das Bildungszentrum liegt von dort leicht bergauf auf der rechten Seite.
Weitere Informationen und Anmeldungen
Kolping-Bildungswerk DV Essen
Marienstraße 5
45307 Essen
Tel.:
02 01.5 02 23-0
Fax:
02 01.5 02 23-50
E-Mail: akademie@kolping-essen.de
Internet
www.kolping-akademie-essen.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
616 KB
Tags
1/--Seiten
melden