close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Komplettes PDF - Mittelhessen.de

Einbetten
Familie und Freizeit
Donnerstag
15. Januar 2015
1
Ausgehen
in der
Region
n Donnerstag, 15. Januar
Rock & Co.
Wetzlar: Bernard Allison
Group, 20 Uhr, Franzis, Franziskanerstraße 4-6, 20 Euro,
Karten: & (0 64 41) 4 87 67
Durch Büngers Brille
Kinder & Jugend
Gießen: Tschick, Stück für
Jugendliche und Erwachsene, 10.30 Uhr, Stadttheater,
Berliner Platz, 8 bis 13,50 Euro, Karten: & (06 41) 79 57 60
VON HARTMUT BÜNGER
Kennen Sie GenderMainstreaming? Eine tolle
Sache, die sich unter anderem die Europäische
Union auf ihre Fahnen geschrieben hat. Demnach
gibt es zwischen Männern
und Frauen zwar ein paar
klitzekleine körperliche
Unterschiede, nicht aber
im Wesen. Wo es doch so
aussieht, sind das allenfalls
angelernte Rollen.
Der Praxistest in unserer
Familie hat ergeben: eine
grandiose Idee, die nur
den Nachteil hat, das sie
mit der Realität nichts zu
tun hat. Nehmen Sie meine fünfjährige Tochter.
Das Kind ist als Prinzessin
auf die Welt gekommen.
Sogar mit verbundenen
Augen würde sie in einem
fünfstöckigen Kaufhaus
alle, wirklich alle rosafarbenen Spielsachen finden.
Selbst eine Nacht auf einem Nagelbrett würde ihr
laute Juchzer entlocken –
sofern die 1000 Nägel pink
sind. Ich vermute daher,
dass der Wissenschaft nur
die Untersuchungsmethode fehlt, um ihre rosafarbene Erbinformation
sichtbar zu machen.
Nehmen Sie dagegen
meinen zweijährigen
Sohn: Nach drei Töchtern
ist er das erste Wesen in
unserem Haus, das sich für
grünes Plastikwerkzeug
interessiert. Mehr noch:
Kürzlich warf er – fern jeder sentimentalen Regung
für die armen Geschöpfe –
die gesamte Tierwelt aus
unserer kleinen Plastikarche, um das zu retten, was
der junge Mann wirklich
für rettenswert hält: seine
komplette Autosammlung.
Ich vermute: Man muss
einfach kinderlos, um zu
glauben, dass zwischen
Mädchen und Jungen keine Unterschiede bestehen.
n Freitag, 16. Januar
Schauspiel
Gießen: Der große Gatsby,
19.30 Uhr, Stadttheater, Berliner Platz, 13 bis 19,50 Euro, Karten: & (06 41) 79 57 60
Musiktheater
Wetzlar: Musical Highlights, 20 Uhr, Stadthalle,
Brühlsbachstraße 2b, 37,90
bis 49,90 Euro, Karten unter: & (0 64 41) 99 77 00
Point Alpha: Der Wachturm der US Army (li) steht einem ostdeutschen Grenzturm direkt gegenüber , dazwischen verlief die deutsch-deutsche Grenze.
n Samstag, 17. Januar
(Foto: Point Alpha-Ari)
Geschichte hautnah erleben
D
POINT ALPHA Gedenkstätte in Osthessen erinnert an den Kalten Krieg
ie
Gedenkstätte
Point Alpha ist seit
vielen Jahren beliebtes Besuchsziel. Es befindet sich am historischen Ort
zwischen dem osthessischen
Rasdorf und dem thüringischen Geisa und informiert
über den Kalten Krieg und das
DDR-Grenzregime.
Der Name des vormaligen
US-Beobachtungspostens
Point Alpha steht für einen
der Brennpunkte des Kalten
Krieges. Dort, wo bis 1989 ein
Einmarsch der Truppen des
Warschauer Paktes jederzeit
erwartet wurde, wird heute
an die historische Leistung
der Amerikaner an der ehemaligen
innerdeutschen
Grenze für die Freiheit
Deutschlands, Europas und
derWelt erinnert.
Die Gedenkstätte schließt
die erhaltenen beziehungsweise zum Teil rekonstruierten Grenzanlagen der DDR
sowie ein Museum zur Erinnerung an das Leiden der ostdeutschen Bevölkerung unter dem DDR-Grenzregime
im Sperrgebiet mit ein. Der
Gesamtkomplex ist ein einmaliges Zeitzeugnis des
Machtkampfes zweier politischer Systeme und ein authentischer Lernort der Geschichte.
Drei große Dauerausstellungen mit authentischen
Exponaten, Multimediains-
n Dauerausstellung
zeigtGrenzregime
unddas
Lebenim
Sperrgebiet
Die Dauerausstellung im
„Haus auf der Grenze“ zeigt
das Grenzregime der DDR
und das Leben der Bevölkerung im Sperrgebiet an der
Grenze. Entlang der originalen und rekonstruierten
Grenzanlagen wird die sich
über Jahrzehnte hinweg verschärfende Situation an der
ehemaligen innerdeutschen
Grenzedargestellt.
In den authentischen Gebäuden des denkmalgeschützten US-Stützpunktes
wird über den Dienst der
Amerikaner für Frieden und
Freiheitberichtet.
Über einen Zeitraum von
eineinhalb Jahren entstanden zudem 14 monumentale
Skulpturengruppen auf dem
ehemaligen Todesstreifen.
Sie drücken Willkür und Leiden ebenso aus wie Mut und
GlaubeanVeränderung.
Herzlichen
Glückwunsch!
We t z l a r (red). Junge Leser haben per Post, E-Mail
oder Fax mitgerätselt: „Auf
welcher Insel liegt Haiti?“,
haben Klaro und Safaro von
der Kindernachrichtenseite
gefragt. Die richtige Lösung
lautete: B: Hispaniola. Aus
allen richtigen Einsendungen
haben wir
Lara Bourcardé (14)
aus Wetzlar
im
LahnDill-Kreis
gezogen. Sie
gewinnt das
Buch
von
Craig Silvey „Wer hat Angst
vor Jasper Jones?“ (416 Seiten, 16,95 Euro, ISBN 9783499216138), erschienen in
und zur Verfügung gestellt
vom Verlag „rororo“, empfohlen für Leser von 14 bis 17
Jahren. Du hast nicht gewonnen? Mach einfach wieder mit! Eine neue Nachrichtenseite „Klaro Safaro“
erscheint am Sonntag.
tallationen und Zeitzeugenberichten,
die
Grenzrekonstruktion sowie das Gelände des ehemaligen USCamps Point Alpha machen
Geschichte sichtbar, erlebbar
undbegreifbar.
Zahlen
Daten
Fakten
Gedenkstätte Point
Alpha, Platz der Deutschen Einheit 1, 36419
Geisa,
&
(0 66 51)
91 90 30
Öffnungszeiten: April bis Oktober: täglich
von 9 bis 18 Uhr, November und März: täglich von 10 bis 17 Uhr,
Dezember bis Februar:
Dienstag bis Sonntag: 10
bis 16.30 Uhr (Montags
geschlossen)
Eintrittspreise: Eintritt Erwachsener: 6 Euro, Eintritt Ermäßigt
(Schüler,
Student,
Schwerbehinderte):
5
Euro, Familienkarte (2
Erwachsene, mind. 2
Kinder): 18 Euro
Sonstiges: für Führungen ist eine Anmeldung erforderlich,
zahlreiche Veranstaltungen
informieren
über das Leben im Sperrgebiet.
Weitere Informationen:
www.pointalpha.com
Was trägt die Braut 2015?
GEWINNSPIEL Karten für die Gießener Hochzeitsmesse
Die größte Hochzeitsmesse in Mittelhessen findet am
25. Januar 2015 in der Kongresshalle in Gießen zum 12.
Mal statt. Von 11 bis 18 Uhr
dreht sich alles um das Thema „Hochzeit und Festvorbereitungen“. Rund 50 Spezialisten präsentieren sich
auf dieser einzigartigen Messe für „den schönsten Tag in
Ihrem Leben“. Professionelle Braut- und Bräutigam-Modenschauen um 12, 14 und
16 Uhr runden dieses traumhafte Event ab.
Das wohl interessanteste
auf der Messe ist die neueste
Braut- und Bräutigammode
vom Haus der Mode aus
Wetzlar. Diese wird mit drei
eleganten
Modenschauen
auf der stilvoll dekorierten
Bühne vom Haus der Mode
aus Wetzlar vorgeführt. Nach
dem Brautkleid ist wohl das
wichtigste Highlight „die
Trauringe“. Der Veranstalter
der Hochzeitsmesse Juwelier
und Goldschmiede Munk
aus Wetzlar präsentiert über
eine traumhafte Auswahl der
neuesten Modelle. Mit seiner
123gold-Trauring-Erlebniswelt ist der Trauringspezialist einer der führenden Verlobungs- und Trauringanbieter in ganz Mittelhessen. Die neusten Trends,
die speziellen Materialen, die
traumhaften Modelle, die
individuelle Beratung und
Ihre sensationellen, individuellen Möglichkeiten werden Sie begeistern. „Wir
freuen uns schon jetzt, den
Gewinner
Jeweils zwei Karten für
Bodo Bach haben Ingeborg
Stermann-Legner aus Weinbach, Jonas Beckmann aus
Breidenbach und Anni
Schupp aus Hohenahr-Altenkirchen gewonnen.
Paaren die vielen interessanten Neuheiten der Messe
vorzustellen“, sagt Sabine
Redlich-Huber vom Veranstalter Juwelier und Goldschmiede Munk.
Der Eintritt kostet 9 Euro,
Weitere Informationen gibt
es unter: & (01 71) 3 71 61 61
Wir verlosen fünf Mal
zwei Karten für die Gießener Hochzeitsmesse am 25.
Januar in der Kongresshalle. Unsere Gewinnfrage lautet: Wie lange ist ein Paar
bei der Gnadenhochzeit
verheiratet? Ihre Antwort
schicken Sie bitte bis zum
22. Januar mit Angabe ihrer
Adresse und Telefonnummer unter dem Stichwort
„f+f Hochzeitsmesse“ per
Fax & (0 64 41) 95 92 92, per
Mail redaktion.wnz@mittelhessen.de oder per Post
an WNZ, Elsa-BrandströmStraße 18, 35578 Wetzlar.
Die Gewinner werden be- Am 25. Januar findet in der Gießener Kongresshalle die Hochnachrichtigt.
(red) zeitsmesse statt.
(Foto: Christoph Haehnel/Shotshop.com)
Musiktheater
Gießen: Der Kuss der Spinnenfrau, Musical, 19.30 Uhr,
Stadttheater, Berliner Platz,
16,50 bis 31 Euro, Karten unter: & (06 41) 79 57 60
Kleinkunst
Wetzlar:
Klassenkampf:
Lehrer Lämpel schlägt zurück mit Kabarett Kabbaratz, 20 Uhr, Franzis, Franziskanerstraße 4-6, 15 Euro,
Karten: & (0 64 41) 4 87 67
Rock & Co.
Wetzlar: Awake, Rock, 21.30
Uhr, Die kleine Bühne,
Lahnstraße 26, 4 Euro, Karten: & (0 64 41) 4 63 88
Klassische Musik
Wetzlar: Herbert Schuch
(Klavier), Werke von Schubert, 20 Uhr, Stadthalle,
Brühlsbachstraße 2b, 22 bis
28 Euro, Karten unter:
& (0 64 41) 99 77 00
n Sonntag, 18. Januar
Musiktheater
Gießen: I wanna be loved
by you – Marilyn. Das Kind
in der Frau, 19.30 Uhr, Stadttheater, Berliner Platz, 13 bis
19,50 Euro, Karten unter:
& (06 41) 79 57 60
Kleinkunst
Gießen: Auf der Überholspur!, Comedy mit Bodo
Bach, 19 Uhr, Kongresshalle,
Berliner Platz 2, 26,95 Euro,
Karten: & (0 60 73) 72 27 40
Shows
Wetzlar: Magie – Träume
erleben, Zaubershow mit
den Ehrlich Brothers, 18 Uhr,
Rittal Arena, Wolfgang-Kühle-Straße 1, 40,20 bis 67,80
Euro,
Karten
unter:
& (0 60 73) 72 27 40
Rock & Co.
Wetzlar: Ostdeutscher Liederabend, 17 Uhr, Stadthalle, Brühlsbachstraße 2b,
Eintritt frei
n Dienstag, 20. Januar
Rock & Co.
Frankfurt: Peter Maffay, 20
Uhr, Festhalle, Ludwig-Erhard-Anlage 1 (Messegelände), 35 bis 64 Euro, Karten:
& (0 18 06)
9 99 00 05 55,
Tipp: auch Mittwoch!
n Mittwoch, 21. Januar
Musiktheater
Wetzlar:
Schwanensee,
Russisches
klassisches
Staatsballett, 19 Uhr, Stadthalle, Brühlsbachstraße 2b,
25 bis 45 Euro, Karten unter: & (0 64 41) 99 77 00
Recht und Hobby
2
Am Ende fehlt der Mantel
RECHT IN KÜRZE
Studenten ungeschützt
Studenten stehen bei
aushäusigen Veranstaltungen ihrer Universität
unter dem Schutz der gesetzlichen
Unfallversicherung. Das Bundessozialgericht stellt jedoch
fest, dass dies nicht so sei,
wenn an dem Event (hier
Skikurs)
auch
unbeschränkt solche Personen
teilnehmen können, die
nicht studieren. Das „störe „die sportliche Betätigung Studierender miteinander an der Hochschule als Teil der Ausund Fortbildung“, die
dann nicht mehr in den
Schutzbereich der gesetzlichen Unfallversicherung einbezogen seien (BSG, B 2 U 13/13 R).
Familienhund bewertet
Wird ein Jack-Russell-Mischling von einem Wolfshund gebissen und so schwer verletzt, dass er (not-)operiert oder eingeschläfert werden muss, so kann sich der
Besitzer des angegriffenen Tieres nicht darauf verlassen, dass er die Kosten für die Operation voll vom Eigentümer des bissigen Hundes ersetzt bekommt. Im
konkreten Fall vor dem Landgericht Oldenburg ging es
um Tierarztkosten in Höhe von 4200 Euro. Weil der
Jack-Russel aber nur 100 Euro gekostet hatte, musste errechnet werden, was „sein Leben“ wert ist. Unter dem
Strich kam das Gericht zu dem Ergebnis, dass der Hund
als Familienhund einer dreiköpfigen Familie 3000 Euro
wert ist. Bei einem vom Amtsgericht ermittelten „Hundehalter-Risiko“ von 80 Prozent zuungunsten des „Verursachers“ sei die Schadenersatz-Obergrenze somit 2400
Euro. Auf den restlichen 1800 Euro bleibt der „Geschädigte“ also sitzen. (LG Oldenburg, 5 S 394/14).
Schmerzensgeld verwirkt
Ein von einem Arbeitnehmer gegen seinen früheren
Vorgesetzten wegen Mobbings geltend gemachter
Schmerzensgeldanspruch kann verwirken. Dafür genügt es jedoch nicht, dass bloß „zugewartet“ wird beziehungsweise der Antragsteller eine gewisse Zeit lang
untätig geblieben ist. Das Bundesarbeitsgericht (BAG)
verwies ein Verfahren an die Vorinstanz, das Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg, zurück, das einen
Schmerzensgeldanspruch deshalb abgelehnt hatte, weil
der (inzwischen aus dem Arbeitsverhältnis ausgeschiedene) Arbeitnehmer nach langer Arbeitsunfähigkeit
wegen Depressionen seinen Ex-Vorgesetzten erstmals
mehr als zwei Jahre nach der letzten „Tat“ belangte.
Das BAG: In der vorzunehmenden Gesamtabwägung
dürfe nicht auf Beweisschwierigkeiten abgestellt werden. Das LAG müsse prüfen, „ob tatsächlich ein Mobbinggeschehen festzustellen“ sei (BAG, 8 AZR 838/13).
Donnerstag
15. Januar 2015
FEIERLICHKEITEN Nicht immer haften Restaurantbesitzer für die Garderobe
VON WOLFGANG BÜSER
UND MAIK HEITMANN
I
n vollen Gaststätten oder
Diskotheken ist es oft
unübersichtlich.
Das
nutzen nicht selten geschickte Langfinger, um sich
an der Garderobe selbst zu
bedienen.
Sind Pelz, Mantel oder Jacke nach der Schlemmerei
oder dem Tanzabend nicht
mehr da, geht es oft um die
Frage, wer den Verlust zu ersetzen hat.
„Es kommt darauf an“,
könnten die Aussagen der
Richter
zusammengefasst
werden. Doch in einem sind
sie sich auf jeden Fall einig:
Das Schild „Für Garderobe
keine Haftung“ bewahrt
nicht immer vor der Haftung für „verloren gegangene“ Kleidungsstücke ihrer
Gäste.
So hatte ein Gaststättenbesitzer in Westfalen die
Mäntel der Gäste mit den
Worten
entgegengenommen, sie „in Sicherheit zu
bringen“. Der Wirt wird sich
über dieses Versprechen geärgert haben, denn: Als sich
nach Abschluss des Essens
herausstellte, dass ein Mantel nicht mehr am Haken
hing, wurde er vom Gast da- Wer seine Jacke an einer öffentlichen Garderobe hängen lässt, kann nicht immer davon ausgehen, dass er im Falle eines Diebstahls abgesichert ist.
(Foto: colourbox)
ran erinnert.
n Wer nach der
Feier noch an der
Bar verweilt,
sollte besonders
gut aufpassen
Zu Recht, wie das Amtsgericht Dortmund feststellte. Der Gastwirt hatte „die
Obhut über das Eigentum“
übernommen und musste
deswegen für den Verlust
haften. Anders hätte das Gericht entschieden, wenn die
Mäntel „kommentarlos“ angenommen worden wären
(AZ: 126 C 478/04).
Ähnlich erging es einem
Restaurantbesitzer in Ham-
burg. Dort stellte das Landgericht fest, dass er schon
dann für gestohlene Kleidung haften müsse, wenn sie
„persönlich
entgegengenommen“ und „in Abwesenheit des Gastes in eine
unbewachte Garderobe gehängt“ werde. Da helfe keinesfalls das 08/15-Schild (AZ:
2 S 190/85).
Nicht immer ist der Restaurantbetreiber der Dumme. In einem Fall vor dem
Oberlandesgericht Frankfurt
am Main hatte ein Restaurantgast seinen Mantel dem
Kellner überlassen, der ihn –
für alle Gäste zugänglich –
untergebracht hatte.
Der Mantel wurde ge-
stohlen, und der Wirt sollte
dafür zahlen. Das Gericht
machte aber deutlich, dass
der nur dann zur Kasse hätte gebeten werden dürfen,
wenn die Garderobe in einem separaten Raum gewesen wäre (AZ: 3 U 200/01).
Besonders aufpassen auf
ihre Kleidung sollten die
Gäste eines Lokals, wenn sie
nach Ende des eigentlichen
Beisammenseins noch an der
Bar verweilen: Hatte der
Gastgeber für die Dauer der
Feier neben dem Saal einen
Raum für die Garderobe bereitgestellt, so haftet er nicht
für einen dort abgelegten
und letztlich gestohlenen
Pelz, wenn der Gast nach
dem Ende der geschlossenen Veranstaltung noch in
der Bar „versackt“ (Amtsgericht Seligenstadt, 1 C
215/88).
Und wie geht’s in Kirchen zu? Auch diese Orte der
Besinnung sind nicht vor
solchen Gläubigen sicher, die
an die Unbekümmertheit der
Besucher glauben, wie ein
Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf zeigt.
Lässt der Besucher eines
Gottesdienstes seine Jacke
samt Autoschlüssel an der
Garderobe des Gotteshauses
hängen und wird neben dem
Schlüssel auch das Auto gestohlen, so kann die Teilkaskoversicherung des Be-
sitzers auf „grobe Fahrlässigkeit“ verweisen und muss
zumindest nicht vollen Ersatz leisten (AZ: 38 C
2444/00).
Und schließlich: Ein Arzt
haftet nicht für den Diebstahl von Kleidung, die von
Patienten an der Garderobe
im Rezeptionsbereich der
Praxis aufgehängt wurde, da
mit ihm kein „Verwahrungsvertrag“ geschlossen
worden war.
Haften muss er, wenn der
Patient um „sichere Verwahrung“ bittet und er daraufhin veranlasst wird, das
Kleidungsstück an der Garderobe aufzuhängen (OLG
Köln, 5 U 63/97).
Lichthupe ist keine Nötigung
STRASSENVERKEHR Autofahrer auf der Autobahn ausbremsen wird strafrechtlich geahndet
Ist es Nötigung, wenn
überholende Fahrer auf der
Autobahn die Lichthupe betätigen? Und darf man Raser
ausbremsen, um sie zur Räson zu bringen?
Diese Fragen verunsichern
nach Erkenntnissen der Arbeitsgemeinschaft
Verkehrsrecht im Deutschen
Anwaltverein (DAV) viele
Autofahrer. Sie lassen sich
aber leicht beantworten.
Wer beim Überholen auf
der Autobahn langsamere
Fahrer per Lichthupe auf sich
aufmerksam macht, nötigt
sie nicht gleich, erklären die
Anwälte.
Gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) dürfe
das Überholen durch kurze
Schall- oder Leuchtzeichen
angekündigt werden, die
Lichthupe erfülle hier eine
Warnfunktion.
Eine Nötigung werde erst
daraus, wenn der Überholende gleichzeitig dicht auffährt oder sich durch permanente Betätigung der
Lichthupe die Bahn freidrängeln will.
Ein verbreiteter Irrtum unter Autofahrern sei, dass man
Raser ausbremsen darf. Das
ist den Verkehrsjuristen zufolge nicht erlaubt: Raser
oder Drängler zu verfolgen,
sei Aufgabe von Polizei und
Staatsanwaltschaft.
Einen Raser auszubremsen
gelte als Selbstjustiz und
werde strafrechtlich geahndet. Neben einer Geldstrafe
drohen Fahrverbot und
Punkte in Flensburg. Abhängig vom Abstand des Rasers, der gefahrenen Geschwindigkeit und der Stärke des Abbremsens könne
dies Nötigung sein.
(dpa)
Schach – das königliche Spiel
Paul Heilemann kommentiert eine Meisterpartie
Mit modernen Digitalkameras lassen sich heutzutage auch kleine Filme drehen. Dabei haben Hobbyfotografen jedoch einiges zu beachten.
(Foto: colourbox)
Beim Filmen auf
Hochformat verzichten
HOBBY Mit der Fotokamera ein Video drehen
Digitale Fotokameras eignen sich gut für Videoaufnahmen. Damit diese ansehnlich werden, müssen
Fotografen einige Regeln beachten.
Digitale Fotokameras haben heutzutage fast alle eine
Videofunktion. Gerade System- und Spiegelreflexkameras haben im direkten
Vergleich mit Camcordern
relativ große Bildsensoren.
Damit sind Aufnahmen in
besserer Qualität möglich.
Durch die Wechselobjektive
bieten die Fotokameras auch
in Sachen Bildschärfe eine
größere Auswahl an Möglichkeiten als der klassische
Camcorder.
Für die Aufnahme mit der
Digitalkamera sollten Hobbyfilmer einige Regeln beachten. Ein häufiger Fehler
ist der Wechsel ins Hochformat, wie die Zeitschrift „ColorFoto“ berichtet.
n Schwarze Ränder
vermeiden
Zum einen sind Aufnahmen im Hochformat später
auf dem Fernseher oder Bildschirm durch die breiten
schwarzen Flächen am Rand
und den schmalen Bildausschnitt nicht schön anzusehen. Zum anderen lassen sie
sich nur schwer mit anderem querformatigen Material schneiden.
Generell sollte die Bewegung im Bild stattfinden und
nicht durch die Kamera, raten die Experten. Der Zoom
sollte nur in Ausnahmefällen genutzt werden – etwa um
einen Menschen aus einer
Gruppe hervorzuheben.
Geht es um die Bildqualität, stehen Videofilmer vor
einem kleinen Dilemma.
Grundsätzlich gilt: Je mehr
Bilder pro Sekunde, desto
besser die Qualität – was für
50 Bilder pro Sekunde
spricht. Allerdings sorgt das
hochqualitative Material für
eine große Datenmenge.
Deshalb sollte schon vor dem
Filmen überlegt werden, wie
das Material veröffentlicht
werden soll.
(dpa)
WM der Junioren
Die Juniorenweltmeisterschaft ist für viele Talente das
Sprungbrett zu einer internationalen Karriere. Boris
Spasski, Anatoli Karpow,
Garri Kasparow und Viswanathan Anand, um nur einige Spieler der Weltelite zu
nennen, haben so begonnen.
Die indische Stadt Pune
war im Oktober des Vorjahres Austragungsort der Weltmeisterschaft der Juniorinnen und Junioren U20 – der
unter 20-Jährigen. Neuer Juniorenweltmeister wurde bei
der 53. Austragung der Chinese Lu Shanglei.
Bei der weiblichen Jugend
wurde zum 32. Mal eine
Weltmeisterin gekürt. Die
16-jährige Russin Alexandra
Gorjatschkina konnte den
im Vorjahr errungenen Titel
souverän verteidigen. Eine
bewundernswerte
Glanzpartie lieferte sich die alte
und neue Weltmeisterin bei
ihrem Duell mit der französischen Meisterin Cyrielle
Monpeurt.
Bezeichnende für den offensiven Stil der Russin ist das
attraktive Damenopfer, das
zu einem unparierbaren
Mattangriff der weißen Türme
führt.
Benoni
Verteidigung
Weiß: Alexandra Gorjatschkina
(RUS)
Schwarz: Cyrielle Monpeurt (F)
32. Juniorinnen-WM, Pune 2014
1. d4 Sf6, 2.c4 c5, 3. d5.
(Nach diesem zentralen Bauernvorstoß entsteht der Benoni-Aufbau, mit dem Weiß
in der Mitte Raum gewinnt.)
3.-, e6, 4.Sc3 exd5, 5. cxd5
d 6. (Blockiert den Bauer d5
und verhindert das Vorgehen d5–d6.) 6. Sf3 g6, 7. Lf4
a6, 8. a4. (Gegen den Aufbau b7–b5 gerichtet.) 8.-,
De7. (Kontrolliert den Punkt
e4 und vereitelt 9. e2–e4.) 9.
h3. (Nimmt Schwarz den
Punkt g4 und erlaubt auf 9.-,
Sh5 den Rückzug 10. Lh2.) 9., Sbd7, 10. e3 Se4, 11. Le2.
(Eine gute Alternative ist 11.
Sxe4 Dxe4, 12. Db3.) 11.-,
Sxc3, 12. bxc3 Lg7, 13. Tc1
0-0, 14. Sd2 Se5. (Aktiviert
den Springer.)
15. 0–0 f5. (Der Beginn eines zweifelhaften Plans. 15., Lf5 war angezeigt.) 16. a5
Kh8, 17. Tb1 g5. (Die Linienöffnung ist für das weiße
Spiel brauchbar.) 18. Lxe5
Lxe5, 19. Tb3 g4. (Jetzt ist
der Bauerngewinn für Weiß
unbekömmlich: 20. hxg4
fxg4, 21. Lxg4? wird mit 21.-
, Dh4! und Mattdrohung bestraft.) 20. f4 gxf3 e. p., 21.
Txf3 Tg8, 22. Lf1 Dh4, 23.
Sc4 f4, 24. exf4. (Jetzt war 24.
Sxe 5 dxe5, 25. c4! gefolgt von
26. Da1! eine starke Angriffsfortsetzung.)
24.-, Lxf4, 25. Dd3! Tg5.
(Schwarz bereitet Lc8–f5
vor.) 26. Sb6! (Bringt
Schwarz in Schwierigkeiten.)
26.-, Lf5, 27. Dc4 Tg4, 28.
Sxa8. (Vermeidet den fatalen Fehler 28. hxg4? Lh2+,
29. Kh1 Lg3+, 30. Kg1 Dh2
matt. Weiß nimmt den Turm
und führt das eingangs skizzierte Damenopfer herbei,
das den weißen Türmen auf
den gegnerischen Grundreihen zu unparierbaren
Mattdrohungen
verhilft.)
28.-, Le3+, 29. Txe3 Txc4,
30. Lxc4 Dxc4
31. Txb7. (Droht 32. Te8
matt.) 31.-, Lg6. (Der Zug beschleunigt nur das Ende für
Schwarz.)
32. Sc7. (Schneller konnte
Weiß die Partie mit 32.Tee7!
beenden.) 32.-, Kg8, 33. Te7
Lf7, 34. Se6! Schwarz gab
auf. (Matt ist nicht abzuwenden.)
Kino
Donnerstag
15. Januar 2015
3
Umgang mit
„verbotenen
Filmen“
KINOPROGRAMM
Dort laufen die Top 4-Filme
VON GUNTRAM LENZ
Zwischen 1933 und 1945
wurden in Deutschland 1200
Spielfilme hergestellt, von
denen die Alliierten rund 300
nach dem Krieg verboten. Bis
heute sind 40 NS-Streifen,
von denen „Kolberg“, „Jud
Süß“, „Heimkehr“ und „Ich
klage an“ die bekanntesten
sind, als „Vorbehaltsfilme“
nur unter strengen Auflagen
zugänglich. Zu einer visuellen Reise zu dieser dunklen
Seite des Kinos lädt Felix
Moeller in seiner anderthalbstündigen Dokumentation „Verbotene Filme.
Das verdrängte Erbe des
Nazi-Kinos“ ein, die bei
Salzgeber Medien auf DVD
(ASIN: B00ODQMELU) erschienen ist.
Moeller, der in „Harlan. Im
Schatten von Jud Süß“ das
komplexe Nachwirken des
NS-Filmerbes bis heute beleuchtete, lässt Ausschnitte
aus diesen Streifen von Filmwissenschaftlern, Zeithistorikern wie Götz Aly und Filmemachern wie Oskar Roehler und Margarethe von
Trotta kommentieren, und
das Pro und Contra einer generellen Freigabe abwägen.
Reizvoll auch der Kontrast
der Aussagen von Aussteigern aus der Neonazi-Szene
und Shoah-Überlebenden.
Um die Macht der bewegten Bilder geht es auch Marcus Lange in seiner im Marburger Tectum Verlag erschienenen Untersuchung
„Das politisierte Kino“ (382
Seiten, 29,95 Euro) in der er
die von Goebbels als Ventil
und Steigbügelhalter angepassten Verhaltens geforderten vermeintlich „unpolitischen Unterhaltungsfilme“ ideologischen Selbstinszenierungen in DDR-Filmen in reizvollen Vergleichen gegenüberstellt.
Mit zu viel Gepäck und zu wenig Erfahrung geht Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) auf den „Großen Trip“.
(Foto: Verleih)
Die Grenzen überwinden
BIOGRAFIE Reese Witherspoon macht sich auf den großen Trip
VON BARBARA MUNKER
Cash-Biografie „Walk the Line“ wurde sie ernst genommen und 2006 mit einem Oscar ausgezeichnet. Nun wird
sie wieder als Oscar-Anwärterin gehandelt.
Witherspoon legte sich
aber auch als Produzentin ins
Zeug. Auf der Suche nach einer starken Frauenrolle holte sie vor einigen Jahren die
Filmrechte für die bewegende, autobiografische Geschichte der US-Autorin
Cheryl Strayed ein.
Es ist ein abenteuerlicher
Trip, aber mehr noch eine
Reise nach innen. Der plötzliche Krebstod ihrer Mutter
hatte sie aus der Bahn geworfen, sie flüchtet sich in
Heroin und Sex mit Fremden, ihre Ehe platzt. Dann
trifft sie die mutige Entscheidung, ihr Leben in der
Wildnis wieder in den Griff
zu bekommen.
Ein schwieriges Unterfangen, sagt Witherspoon über
ihren Film. „Die Hauptperson ist eine Frau, die am Ende kein Geld hat, keinen
Mann, keine Eltern, keinen
Job, keine Chancen, und
doch ist es ein Happy End“,
erzählte sie vor dem US-Kinostart der „New York
Times“. Als Produzentin
konnte sie den kanadischen
Regisseur Jean-Marc Vallée
(„Dallas Buyers Club“) gewinnen.
Der fängt die Mischung aus
dem beschwerlichen Selbstfindungstrip,
grandiosen
Naturerlebnissen und Widrigkeiten entlang des Treks
fesselnd ein.
Witherspoon sieht man
die Tortur an: ohne Make-up,
mit Schrammen und Blasen
n Platz 1 – Honig im Kopf: Bad Laasphe Residenzkino,
täglich 16.30 und 19.30 Uhr (beide außer Mi.); Dillenburg Gloria, täglich 20.30 (außer Do., Fr. und So.), Do.,
Fr. und So. auch 17.30 und 20.15, Fr. und Sa. auch 23,
Sa. auch 16 sowie Mo. bis Mi. auch 17.45 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 14.30 (außer Sa. und Mo.), 16.55 und
19.45 (außer So.), Sa. auch 14.15, So. auch 20.45 sowie
Mo. auch 14 Uhr; Limburg Cineplex, täglich 14.45,
17.30 und 20.15, Fr. bis So. auch 23 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 14.45, 17 und 20, Do., Sa. und So. auch
23 Uhr; Weilburg Delphi, täglich 17 und 20, Fr. und Sa.
auch 22.30 Uhr; Weilmünster Pastori, täglich 20 Uhr
(außer Di.); Wetzlar Rex, täglich 17 und 20 (außer Mo.),
So. auch 11.15 Uhr.
n Platz 2 – 96 Hours –
Taken 3 (Foto: Universum Film): Bad Laasphe
Residenzkino, täglich
16.30 und 19.45 Uhr
(beide außer Mi.); Dillenburg Gloria, täglich
20.30 (außer Mi.), Do.
und Fr. auch 17.45, Fr.
und Sa. auch 23.15 sowie Mi. 20.45 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich
17 (außer Sa. und So.)
und 20.15, Do. und Mi.
auch 23.15 sowie Fr. und
Sa. auch 23.10 Uhr;
Limburg Cineplex, täglich 18 und 20.30, Fr. bis
So. auch 23 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 20.30 und 23 (außer Mo.), Sa.
und So. auch 17.30 Uhr; Weilburg Delphi, täglich 17
und 20.15, Fr. und Sa. auch 22.30 Uhr.
n Platz 3 – Der Hobbit 3 (3D): Dillenburg Gloria, täglich 17.30 Uhr; Gießen Kinopolis, HFR: täglich 19.30
(außer Mo.), Fr. und Sa. auch 23, Sa. auch 15.30, So.
auch 11.30 und 17.10 sowie Mo. 19.45 Uhr; Limburg Cineplex, täglich 17.30 (außer Mi.) und 20.15 (außer Mo.
und Mi.), Fr. bis So. auch 23 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 17, Di. auch 19.45 Uhr, HFR: täglich 19.45 Uhr (außer Di.); Weilburg Delphi, täglich 20 Uhr (außer Mi.);
Wetzlar Rex, täglich 17.15 Uhr (außer Di.).
n Platz 4 – Let’s be Cops: Bad Laasphe Residenzkino,
täglich 16.30 (außer Mi.) und 20 Uhr (außer Do., Di.
und Mi.); Dillenburg Gloria, Do. bis So. 20, Do. und Fr.
15.30, Fr. und Sa. 22.30, Sa. und So. 17.45, Mo. und Mi.
15.45, Mo. bis Mi. 20.15 sowie Di. 18 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 16.45 (außer Sa.), 20.35 und 23.10 (außer So., Mo. und Di.), Sa. auch 16.15 Uhr; Limburg Cineplex, täglich 15.30, 18 und 20.30, Fr. bis So. auch 23
Uhr; Marburg Cineplex, täglich 20.30 (außer Sa. und
Di.) und 23 (außer Mo.), So. auch 17.45 Uhr.
an den Füßen, meist kämpferisch, aber auch dem Zuomödien-Blondine
sammenbruch nahe. Von EiReese
Witherspoon
telkeit keine Spur. In Flashzeigt in dem Wildnisbacks läuft ihr Leben Revue.
abenteuer „Der große Trip –
Die eigenen Fehltritte und
Wild“ eine neue Seite. UnLebensängste, die harte
geschminkt und körperlichKindheit in einer zerrütteseelisch kaputt geht sie auf
ten Familie, die enge Bezieeinen mutigen Solo-Trip.
hung zu ihrer Mutter (Laura
Dern), die jung an Krebs
Blutig gelaufene Zehen
stirbt.
und blaue Flecken am ganzen Körper, Heroin-Spritzen
Männer kommen nur am
und Sex mit Fremden: So
Rande vor, der Ex-Ehemann,
kennt man Hollywoods
One-Night-Stands und BeLeinwand-Blondine Reese
gegnungen auf dem Wanderpfad.
Witherspoon noch nicht.
n Der Trip ist eine
Mit ihrer mutigen Tour-deDoch „Der große Trip –
Reise nach innen
Force in „Der große Trip –
Wild“ ist kein reiner FrauWild“ als ehemalige Heroenfilm. Das Drehbuch des
und sucht
britischen
Autors
Nick
insüchtige, die sich auf eiAntwort auf große
nen extremen Fußmarsch
Hornby („About a Boy“) bebegibt, krempelt die 38-jährührt mit Lebensfragen, die
Lebensfragen
rige Oscar-Preisträgerin ihr
sich jeder stellt: Wie lassen
THRILER „Die süße Gier“ von Paolo Virzi
Image um.
In dem Bestseller „Der grosich Grenzen überwinden?
Die Schauspielerin mit ße Trip“ beschreibt Strayed
Wie kämpft man gegen
kulationen führen Giovanni
dem energischen Kinn und ihren Trek 1995 auf dem PaÄngste an? Wie findet man VON GUNTRAM LENZ
fröhlichem Charme, die einst cific-Crest-Wanderweg, von
(Fabrizio Gifuni) und Carla
zu sich?
(dpa)
mit Schoßhündchen und der Mojave-Wüste an der
Reichlich spät komme der Bernaschi (Valeria Bruni Tepink-farbener Garderobe in Grenze zu Mexiko, durch KaLaufzeit: 116 Minuten. FSK: Film zur Finanzblase und deschi) mit ihrem Sohn Masder Komödie „Natürlich lifornien und Oregon bis in
zum Hedgefond-Wahn in die similiano (Guglielmo Pinelfreigegeben ab zwölf Jahre.
deutschen Kinos, könnte li) ein luxuriöses Leben. Die
blond“ ihren Durchbruch den US-Staat Washington.
feierte, war eher auf leichte Fast 1800 Kilometer legte die
man gegen Paolo Virzis „Die Ossolas bilden dazu das GeKost abonniert.
damals 26-jährige Amerikasüße Gier“ einwenden, doch genstück, denn während DiErst als Country-Sängerin nerin in über drei Monaten
es spricht für die zwei Jahre no (Fabrizio Bentivoglio) erJune Carter in der Johnny- alleine zurück.
alte Mischung aus Thriller folgslos als Immobilienund Tragikomödie, dass sie makler arbeitet, ist seine Frau
leider immer noch hochak- Roberta (Valeria Golino) mit
tuell und obendrein höchst Zwillingen schwanger, und
unterhaltsam ist.
die Familie steht kurz vor
Regisseur Virzi hat Ste- dem Bankrott. Ein Einkauf in
phen Amidons Bestsellerro- den Hedgefonds der Bernaman „Der Sündenfall“ ad- schis könnte die Situation
aptiert, der – wie auch der ändern, zumal die BezieWortmanns „Frau Müller muss weg!“ wirft einen Blick in Grundschulklassen
Film – im Original „Das hung zwischen Massimiliakennenlernen: Wer schläft menschliche Kapital“ heißt, no und Serena (Matilde GioVON CORDULA DIECKMANN
am schnellsten durch? Wer die Handlung von Amerika li), Dinos Tochter aus erster
kann schon laufen und Wor- nach Italien verlegt und auch Ehe, die Familien verbindet,
Ihr Kind geht noch in die
te brabbeln?
Grundschule? Willkommen
sonst etwas völlig Eigen- doch der Unfall eines RadBei so viel Ehrgeiz geht nur ständiges geschaffen.
beim Wettrennen der Eitelfahrers an Heiligabend änVor dem Hintergrund ei- dert alles.Wie sich diese FaGymnasium, ganz klar. Nach
keiten. Der Druck, es aufs
allerlei Allianzen und Sti- ner scheinbar perfekten Vor- milien in einem Netz aus
Gymnasium zu schaffen, ist
cheleien gipfelt die Ausei- stadtidylle, hinter deren Fas- Gier, gegenseitiger Abhänimmens und treibt irrwitzige
nandersetzung der Eltern in sade der moralische Ab- gigkeit,
Blüten, wie der WortmannSehnsucht
und
einem grandiosen Kampf, bei grund lauert, erzählen Ami- Schuld verstricken, ist mal
Film „Frau Müller muss weg!“
dem alle endlich ihr wahres don und Virzi die Geschich- komisch, mal deprimierend,
zeigt.
Gesicht zeigen.
Der Übertritt ans Gymnate eines Unfalls und seiner immer aber klug erzählt.
sium – bei vielen Familien
fatalen Konsequenzen. Dabeherrscht dieser Gedanke
bei zeichnen sie ein diffeLaufzeit: 110 Minuten; FSK:
n Egoismus
derzeit den Alltag. Denn ob
renziertes Porträt, das der freigegeben ab zwölf Jahren.
wird sichtbar
modernen Mittelstandsgeein Kind diesen Wechsel
schafft, ist nach Ansicht viesellschaft die Maske der UnVorlage des Films ist ein schuld vom Gesicht reißt.
ler Eltern richtungsweisend
Theaterstück von Lutz Hübfür sein ganzes späteres LeDank kluger Finanzspener, das Wortmann schon
ben. Entsprechend aufgela2012 am Grips-Theater Berden oder gar hysterisch ist
lin inszeniert hat. Für das Kideshalb die Stimmung in den
no macht er daraus ein bitAbschlussklassen
der
terböses Kammerspiel, einGrundschulen.
gebettet in die Vorurteile
Sönke Wortmann bringt
dazu den passenden Film ins Gabriela Maria Schmeide ist die Grundschullehrerin Frau Müller. Der platzt angesichts einiger über- zwischen Ossis und Wessis,
Kino: „Frau Müller muss engagierter Eltern schon einmal der Kragen.
(Foto: dpa) die 25 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch
weg!“. Eine Gruppe engagierter Mütter und Väter aus Lehrerin. Bis Frau Müller heute angetreten, weil ich bevor Sie mich für Ihre Feh- präsent sind.
Gekonnt spielt der Film
Dresden (darunter Justus von endlich kommt, bringen sie Laura auf dem Gymnasium ler verantwortlich machen“.
Der Film weckt Sympathie mit Klischees und zeigt zuDohnányi und Anke Engel- sich mit Lästereien und Ge- haben will, alles andere ist
ke) will die Lehrerin bei ei- rüchten über die Klassenlei- mir scheißegal“. Und eine für Frau Müller, deren päda- dem den erbarmungslosen
nem Elternabend auffor- terin in Fahrt. „Wer auf dem andere empört sich, das Ta- gogisches Konzept perma- Egoismus von vielen heuti(dpa)
dern, ihre Klasse abzugeben. falschen Posten sitzt, fliegt“, lent ihres Sohnes werde ver- nent infrage gestellt wird und gen Eltern.
Ihre Begründung: Frau Mül- findet der arbeitslose Wolf kannt: „Hochbegabt haben die mit Drohungen gefügig
Laufzeit: 87 Minuten. FSK:
ler ist überfordert, vergibt zu (von Dohnányi), dessen sie auf der Montessorischule gemacht werden soll.
Er zeigt das Wettrennen freigegeben ab sechs Jahre.
schlechte Noten und ver- Tochter für ihn zu Höherem gesagt, hochbegabt.“
Frau Müller (Gabriela Ma- der elterlichen Eitelkeiten,
baut den Zehnjährigen so berufen ist. („LeistungsZukunft, Karriere und Le- schwach ist nicht das richti- ria Schmeide) selbst ist erst das mit der Geburt beginnt,
gelassen, dann zutiefst ver- wenn sich Julia-Mama, Lege Wort für Janine“).
bensglück.
Karrierefrau Jessica (En- letzt: „Fassen Sie sich gefäl- on-Mama und Luca-Mama in
Im leeren Klassenzimmer
Massimiliano (Guglielmo Pinelli) und Serena (Matilde Gioli) hawarten fünf Eltern auf die gelke) erklärt: „Ich bin hier ligst an Ihre eigenen Nasen, der Rückbildungsgymnastik
ben sich auch mit der „süßen Gier“ infiziert.
(Foto: Verleih)
K
Ein Wettrennen elterlicher Eitelkeiten
ZEITGEIST
Ein Unfall und seine
fatalen Folgen
Kinoprogramm
4
Bad Laasphe
Residenz-Theater,
Brückenstraße 2, & (0 27 52) 50 79 79:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 16.30 und 19.45 Uhr (beide
außer Mi.)
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Sa. und So. 14.30 Uhr
Die Biene Maja (für alle), Sa. und
So. 14.30 Uhr
Exodus (ab 12), Do. und Di.
19.30 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 16.30 und 19.30 Uhr
(beide außer Mi.)
Let’s be Cops (ab 12), täglich
16.30 (außer Mi.) und 20 Uhr
(außer Do., Di. und Mi.)
Paddington (XXXX, für alle),
Sa. und So. 14.30 Uhr
Dillenburg
Gloria-Kino, Bismarck-Straße 2,
& (0 27 75) 95 05 05 bis 14 Uhr)
und & (0 27 71) 2 53 02 (ab 14
Uhr):
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 20.30 (außer Mi.), Do. und
Fr. auch 17.45, Fr. und Sa. auch
23.15 sowie Mi. 20.45 Uhr
Annie (für alle), Do. bis So. 15
und 18 sowie Mo. bis Mi. 15.45
und 18.15 Uhr
Baymax (ab 6), So. 15 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Do. bis Sa. 15, So. 15.30
sowie Di. 15.45 Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.30 Uhr
Herz aus Stahl (ab 16), Do., Fr.
und So. 20.30, Fr. und Sa. 23.15
sowie Mo. und Di. 20.45 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 20.30 (außer Do., Fr. und
So.), Do., Fr. und So. auch 17.30
und 20.15, Fr. und Sa. auch 23,
Sa. auch 16 sowie Mo. bis Mi.
auch 17.45 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), Do. bis So.
20, Do. und Fr. 15.30, Fr. und Sa.
22.30, Sa. und So. 17.45, Mo. und
Mi. 15.45, Mo. bis Mi. 20.15 sowie Di. 18 Uhr
Mortdecai, Mi. 20.30 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6), Do.
bis So. 15.45 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
Do., Fr. und So. 15.15, Sa. 15.30
sowie Mo. bis Mi. 15.45 Uhr
Phoenix (ab 12), Mo. und Mi.
18.15 Uhr
The Merry Widow (Live-Operübertragung), Sa. 19 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 17.15
und 20, Fr. und Sa. auch 22.45
Uhr
Gießen
Kinocenter, Bahnhofstraße 34,
& (06 41) 7 21 08:
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Sa. und So. 14.45 Uhr
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
Mo. bis Mi. 17.15 Uhr
Der große Trip – Wild (XXXX,
ab 12), täglich 17 und 20 Uhr
Die Entdeckung der Unendlichkeit (XXXX, für alle), täglich 20.30, Do. bis So. auch 17.15
Uhr
Drachenzähmen leicht gemacht 2 (ab 6), Sa. und So. 14
Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 16 und 20.30, Sa. und
So. auch 14 Uhr
Monsieur Claude und seine
Töchter (XXX, für alle), täglich
18.15 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
Sa. und So. 14.30 Uhr
St. Vincent (XXXX, ab 6), täglich 20.30 (außer Sa., So. und
Mo.), Sa. und So. 21 Uhr
Titos Brille (XXXX, ab 6), Do.
und Fr. 15.45 sowie Sa. und So.
16.15 Uhr
Wild Tales (XXXX, ab 12), täglich 17.45 (außer Sa. und So.), Sa.
und So. 18.15 Uhr
The original Sneak (ab 18), Mo.
21 Uhr
Kinopolis, Ostanlage 43-45,
& (06 41) 5 65 57 89:
22 Jump Street (XXX, ab 12),
Do. und Mi. 23.15 Uhr
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 17 (außer Sa. und So.) und
20.15, Do. und Mi. auch 23.15
sowie Fr. und Sa. auch 23.10 Uhr
Annie (für alle), täglich 14.10
und 17 (außer Sa.), Sa. auch 16.30
sowie So. auch 11.40 Uhr
Baymax (3D) (ab 6), So. 14.30
Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 14.45, So. auch
11.50 Uhr
Der Hobbit 3 (HFR) (XXXX, ab
12), täglich 19.30 (außer Mo.),
Fr. und Sa. auch 23, Sa. auch
15.30, So. auch 11.30 und 17.10
sowie Mo. 19.45 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), täglich 14.25 (außer
Sa.), Sa. 14 sowie So. auch 11.40
Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(für alle), täglich 14.40 (außer
Sa.), Sa. 14 sowie So. auch 11.45
Uhr
Die Tribute von Panem 3.1
(XXXX, ab 12), täglich 17 Uhr,
Do. und Mi. auch 23.15 sowie So.
auch 11.30 Uhr
Doktor Proktors Pupspulver
(für alle), täglich 14.55 (außer
Do., Sa. und Mi.) und 17.50 (außer Sa. und Mo.), Do., Sa. und
Mi. auch 14.30 sowie So. auch
11.35 Uhr
Dschungelcamp – Der Einzug,
Fr. 21 Uhr
Exodus (3D) (ab 12), täglich
17.05 und 23 Uhr (außer So., Mo.
und Di.)
Herz aus Stahl (XXX, ab 16),
Do., Mo. und Mi. 19.55 sowie Fr.
und Sa. 23.15 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 14.30 (außer Sa. und
Mo.), 16.55 und 19.45 (außer
So.), Sa. auch 14.15, So. auch
20.45 sowie Mo. auch 14 Uhr
Interstellar (ab 12), Mo. 20.05
Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
16.45 (außer Sa.), 20.35 und
23.10 (außer So., Mo. und Di.),
Sa. auch 16.15 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6),
täglich 14.20, So. auch 11.30 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 14.15, So. auch 11.35 Uhr
Schändung (ab 16), täglich
19.50, Fr. und Sa. auch 23.15 Uhr
So. 15 Uhr
National Gallery (XXXXX, für
alle), So. 11.30 sowie Di. und Mi.
19.30 Uhr
The Homesman (XXXX, ab 16),
täglich 21 Uhr (außer Di. und
Mi.)
Limburg
Cineplex, Dr.-Wolff-Straße 1a,
& (0 64 31) 2 81 11 28:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 18 und 20.30, Fr. bis So. auch
23 Uhr
Annie (für alle), täglich 15.45
Uhr
Baymax (3D) (ab 6), So. 16 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 15.15 und 16.15
Donnerstag
15. Januar 2015
Schändung (ab 16), täglich 19,
Fr. bis So. auch 22.45 Uhr
The Gambler (ab 12), täglich
20.45, Fr. bis So. auch 23 Uhr
The Loft (ab 16), täglich 21 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 17.45
und 20.15, Fr. bis So. auch 23 Uhr
Sneak Preview, Mo. 20 Uhr
Marburg
Capitol-Center, Biegenstraße 8,
& (0 64 21) 17 30 30:
All Things Ablaze, Do. 20 Uhr
Bana Masal Anlatma (OmU) (ab
6), täglich 17.45 und 20.15 (außer Do.), Fr. und Sa. auch 22.45
Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(3D) (für alle), Sa. und So. 15 Uhr
Die Tribute von Panem 3.1
(XXXX, ab 12), Sa. und So. 14.30
Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), Fr. und Sa. 23 sowie Sa. und
So. 15.30 Uhr
Interstellar (ab 12), So. 14.30
Uhr
Kara Murat (OmU) (ab 16), täglich 20.45, Fr. und Sa. auch 23.15
Uhr
Mucize (OmU) (ab 6), täglich
17.30 Uhr
St. Vincent (XXXX, ab 6), täglich 20.30 Uhr (außer Do.)
The best of me (ab 12), täglich
18 Uhr (außer Do.)
Unbroken (ab 12), täglich 17
und 20, Fr. und Sa. auch 23 Uhr
Cineplex,
Biegenstraße
1a,
Nikolai Lie Kaas als Carl Morck klärt im Thriller „Schändung“ ei- & (0 64 21) 17 30 30:
nen 20 Jahre alten Mord auf. (Foto: Christian Geisnaes/NFP) 96 Hours – Taken 3 (ab 16), tägThe best of me (ab 12), täglich
20.20 (außer Sa. und Mo.), Sa.
17.05 sowie Mo. 17.10 Uhr
The Gambler (ab 12), täglich
17.15 (außer Do., Sa. und Mi.)
und 20.30, Fr. und Sa. auch 23.15
Uhr
The Loft (ab 16), Sa. 23.15 Uhr
The Merry Widow (Live-Operübertragung), Sa. 19 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 17.25
und 20, Fr. und Sa. auch 23.15
sowie Original: Do. und Mi.
16.50 sowie So. und Di. 19.55
Uhr
Sneak Preview, Mi. 23.15 Uhr
Lich
Traumstern, Gießener Straße
15, & (0 64 04) 38 10:
Das große Museum, Do. 17 Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(für alle), täglich 17 Uhr (außer
Do., Di. und Mi.)
Die Sprache des Herzens (ab 6),
täglich 19 (außer Di. und Mi.),
Di. und Mi. 17 Uhr
Emil und die Detektive, Sa. und
Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.30 (außer Mi.)
und 20.15 (außer Mo. und Mi.),
Fr. bis So. auch 23 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), täglich 14.45 Uhr
Der kleine Medicus (für alle), So.
14 Uhr
Deutschlands wilde Vögel 2,
Mi. 15, 17.30 und 20 Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(für alle), täglich 15 Uhr
Exodus (3D) (ab 12), täglich
18.15 Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 17.30 und 19.30 Uhr
Herz aus Stahl (XXX, ab 16),
täglich 21, Fr. bis So. auch 23.15
Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 14.45, 17.30 und 20.15,
Fr. bis So. auch 23 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
15.30, 18 und 20.30, Fr. bis So.
auch 23 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6),
täglich 15 (außer Mi.) und 17 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 15.30 Uhr
lich 20.30 und 23 (außer Mo.),
Sa. und So. auch 17.30 Uhr
Annie (für alle), täglich 14.30
und 17.45 Uhr
Baymax (3D) (ab 6), So. 11 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 14.45 (außer
So.), So. auch 12.30 und 14.30
Uhr
Der große Trip – Wild (XXXX,
ab 12), täglich 16.15 und 18.45
Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17, Di. auch 19.45
Uhr, HFR: täglich 19.45 Uhr (außer Di.)
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), täglich 15.30, So. auch
12.45 Uhr
Doktor Proktors Pupspulver
(für alle), täglich 14.30, Do. auch
17.45 und So. auch 11 Uhr
Exodus (3D) (ab 12), Do. bis So.
22.45 Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 17.15 und 20.15 Uhr
Herz aus Stahl (XXX, ab 16),
täglich 22.45 Uhr (außer Mo.)
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 14.45, 17 und 20, Do., Sa.
und So. auch 23 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
20.30 (außer Sa. und Di.) und 23
(außer Mo.), So. auch 17.45 Uhr
Mortdecai, Mi. 22.30 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6),
täglich 15.15 und 17.45 Uhr (außer Do., Sa. und So.)
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 15, So. auch 13 Uhr
Schändung (ab 16), täglich
20.15, Do. bis So. auch 23 Uhr
Spanien, So. 11.45 Uhr
Streif, Fr. 22.45, So. 11.30, Mo.
17.30 sowie Di. 20.30 Uhr
The Gambler (ab 12), täglich
17.30 (außer Sa., So. und Mo.)
und 21.15, Do. bis So. auch 23.30
Uhr
The Merry Widow (Live-Operübertragung), Sa. 19 Uhr
Sneak Preview, Di. 22.30 Uhr
Filmkunsttheater, Steinweg 4,
& (0 64 21) 6 72 69:
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
täglich 17.50 Uhr
Die Entdeckung der Unendlichkeit (XXXX, für alle), täglich 16.50 und 19.15, OmU: Mo.
bis Mi. 21.35 Uhr
Die Sprache des Herzens (ab 6),
täglich 17.05 Uhr, OmU: So.
11.45 Uhr
Die süße Gier (XXXX, ab 12),
täglich 15 (außer So.) und 19.15
Uhr
Eine Taube sitzt auf einem
Zwei und denkt über das Leben nach (XXXX, ab 12), Do. bis
So. 21.35 Uhr
Mein Freund, der Delfin 2 (ab
6), Sa. und So. 13.45 Uhr
Monsieur Claude und seine
Töchter (XXX, für alle), täglich
15 Uhr
Mr. Turner (XXXXX, ab 6), So.
12.15 Uhr
Philomena (XXXX, ab 6), So. 13
Uhr
The Homesman (XXXX, ab 16),
täglich 21.20 Uhr
Wild Tales (XXXX, ab 12), täglich 15.35, 20 und 22.15 Uhr
Weilburg
Delphi-Filmtheater, Hainallee
10, & (0 64 71) 3 00 90:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 17 und 20.15, Fr. und Sa.
auch 22.30 Uhr
Annie (für alle), täglich 15 (außer Mo.) und 17, So. auch 12.45
Uhr
Baymax (ab 6), So. 15 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 14.45 Uhr (außer Mo.)
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 20 Uhr (außer Mi.)
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), täglich 15 (außer So.
und Mo.), So. 13 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 17 und 20, Fr. und Sa.
auch 22.30 Uhr
Lügen und andere Wahrheiten (ab 12), Mi. 20 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6), So.
13 Uhr
Weilmünster
Pastori
Lichtspielgasthaus,
Hauptstraße 29, & (0 64 72) 4 14:
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 20 Uhr (außer Di.)
Mr. May und das Flüstern der
Ewigkeit, Sa. und So. 17 Uhr
Wetzlar
Rex,
Karl-Keller-Ring
17,
& (0 64 41) 4 74 94:
Bana Masal Anlatma (OmU) (ab
6), Do. bis Sa. 18.40, So. 11.45
und 19 sowie Mo. bis Mi. 18.15
Uhr
Baymax (3D) (ab 6), So. 14.30
Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 14.45, So. auch
12 Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.15 Uhr (außer Di.)
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), Sa. 14 Uhr
Drachenzähmen leicht gemacht 2 (ab 6), Do. und Fr. 14
Uhr
Fatih’in Fedaisi Kara Murat
(OmU), täglich 20.30, Fr. und Sa.
auch 23.15 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 17 und 20 (außer Mo.),
So. auch 11.15 Uhr
Madame Mallory und der Duft
von Curry (XXXX, für alle), Di.
17.15 Uhr
Mucize (OmU) (ab 6), Do. bis Sa.
21, Fr. und Sa. 23.05, So. 21.15
sowie Mo. bis Mi. 20.45 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6), Do.
bis Sa. 16.20, So. 16.45 sowie Mo.
bis Mi. 16 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 14.30 Uhr
Sneak Preview, Mo. 20.30 Uhr
Kinos nebenan
Butzbach: Filmtheater, Roßbrunnenstraße 3, & (0 60 33)
6 55 77, www.kino-butzbach.de
Siegen: CineStar, Sandstraße 31,
& (02 71) 23 63 84 44, www.cinestar.de
Die Sternchen geben die Bewertung unserer Kino-Redaktion an. XXXXX ist die beste
Wertung. Die ausführliche
Kritik der Filme „Der große
Trip – Wild“, „Frau Müller
muss weg“ und „Die süße Gier“
finden Sie auf der Seite „Kino“
und
im
Internet
unter
www.mittelhessen.de
(Special: Kino).
Anzeige
Was ist los in Ihrer Heimat?
Termine von
A bis Z
Natürlich unter
www.mittelhessen.de/termine
Fridoline und Freddy
Donnerstag
15. Januar 2015
Hallo Kinder
5
GESUNDHEIT
Schüler sollten sich bewegen
VON TINA FISCHBACH-NISPEL
Mögt ihr eigentlich Tiere? Ehrlich gesagt weiß ich
das gar nicht so recht von
euch. Aber ich stelle mir
vor, dass in vielen Familien
zum Beispiel ein Hund
oder eine Katze leben.
Neulich sah ich eine Perserkatze. So ein schönes
Tier!
Vielleicht habt ihr auch
ein Aquarium und Fische
oder Kanarienvögel. Oder
sogar eine Schildkröte oder
ein Pferd. Jedenfalls wüsste
ich es wirklich gerne. Mich
würde interessieren, wo
euer Tier lebt. Was es frisst,
wo es schläft und ob es
vielleicht sogar schon
Kinder hat. Wie muss man
es pflegen? Was ist unbedingt zu beachten?
Das sind lauter offene
Fragen. Vielleicht schickt
ihr mir mal ein Bild von
euch und eurem Tier. Und
dann schreibt ihr mir die
Jonathan Jamin Schmidt (6) aus Haiger (Lahn-Dill-Kreis) hat die Enten beim Winterspaß am Strand gemalt. Sie laufen SchlittAntworten auf alle meine schuh, bauen einen Schneemann und machen eine Schneeballschlacht.
Fragen noch dazu. Das
wäre wirklich super. Und
außerdem könnten wir mit
diesem kleinen Bericht alle
unsere Leserinnen und
Leser in Sachen Tierpflege
informieren. Macht ihr
mit? Auf Post freut sich
eure Fridoline
Kinder, die in die Schule gehen, sollten sich jeden
Tag bewegen. Das sagen die Experten der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention. Gehen die
Kinder nämlich nicht mehr in den Kindergarten, sondern in die Schule, legen viele von ihnen an Gewicht
zu. Der Grund dafür ist, dass sie den ganzen Tag über
still sitzen müssen. Schüler sollten sich deshalb täglich
60 bis 90 Minuten bewegen. Auch der Schulweg kann
beispielsweise zu Fuß oder mit dem Fahrrade zurückgelegt werden. Das raten die Experten.
(red)
EINKAUFEN
Kinderschuhe sind zu klein
Die meisten Kinderschuhe sind kürzer, als es die
Schuhgröße erwarten lässt. Das hat das Forschungsteam „Kinderfüße – Kinderschuhe“ herausgefunden.
Von 631 Schuhpaaren waren rund 87 Prozent kürzer
als sie laut der angegebenen Schuhgröße hätten sein
müssen. Bei 58 Paaren betrug der Unterschied drei Größen. Beim Finden der richtigen Schuhgröße hilft eine
Pappschablone. Dazu stellt man seinen Fuß auf eine
Pappe und zeichnet mit einem Stift am nackten Fuß entlang. Mama und Papa können dabei helfen. An der
längsten Zehe kann man dann mindestens zwölf Millimeter hinzufügen, für neue Schuhe sogar 17 Millimeter. Diese Schablone kann man dann mit ins Geschäft nehmen und in den neuen Schuh legen. Biegt
sie sich darinnen hoch, ist der Schuh zu kurz.
(red)
Was steckt in der Büchse?
Post an Fridoline
Schickt eure Geschichten,
Ideen und Bilder an:
Fridolines Kinderpost,
Elsa-Brandström-Str. 18,
35578 Wetzlar, E-Mail:
fridoline@mittelhessen.de
W
TIPP Quiz-Nachmittag vertreibt Langeweile
intertage
sind
auch Spieletage.
Wenn es draußen
kalt und schmuddelig ist,
machen lustige Spiele in der
warmen Stube besonders
großen Spaß. Zum Beispiel
dieses Büchsen-Quiz.
Ihr braucht dazu eine Dose mit einem Deckel (Foto:
colourbox). Vielleicht hat die
Mama eine Kaffeedose oder
eine vom Waschpulver. Oder
eine leere Teedose. Sie alle
eignen sich für dieses Spiel.
Wenn ihr die Dose habt,
sucht ihr mehrere kleine Gegenstände zusammen. Zum
Beispiel einen Knopf, einen
Legostein, einen Bleistift, ein
Radiergummi, eine Haarspange und vielleicht noch
einen Schlüssel. Euch fällt
bestimmt noch etwas ganz
anderes ein. Die Gegenstände müssen nur in die Dose
passen.
Sind alle Spieler da, wer-
den die Gegenstände auf dem
Tisch aufgebaut. Jeder hat
nun Zeit, sie zu betrachten.
Dann drehen sich die Spieler
um. Die Gegenstände werden mit einem Tuch zugedeckt.
Einer ist der Spielleiter. Er
wählt einen Gegenstand aus
und tut ihn in die Dose. Dann
scheppert er kräftig damit.
Die Mitspieler müssen nun
raten, was der Spielleiter in
der Dose versteckt hat. Wer
zuerst
die richtige Antwort gibt,
darf
in
der
nächsten
Runde
der Spielleiter
sein.
Dieses Spiel haben sich die
Autoren von „Mach was im Ein erster Frühlingsbote: Diesen Schmetterling hat Lea Gerlach
Frühling“ aus dem moses (9) aus Mengerskirchen (Kreis Limburg-Weilburg) für Fridoline
Verlag ausgedacht.
(ti) gemalt.
Haus und Garten
6
F1-Hybriden und C15-Bäume
BÄUME
Vogelhaus richtig aufhängen
Ein Nagel im Baum verletzt diesen und kann zu Schäden führen. Hobbygärtner hängen daher Vogelhäuser
am besten mithilfe eines Stücks Gartenschlauch auf.
Dazu raten die Experten der Zeitschrift „Mein schöner
Garten“ (Ausgabe Januar 2015). An die hintere obere
Ecke jeder Seitenwand des Häuschens kommt eine kleine Metall-Öse. Darin werden später die beiden Enden eines Stücks Draht befestigt, der so abgemessen ist, dass
er gut um den Baumstamm passt. Darüber kommt ein
zurechtgeschnittenes Stück eines alten Gartenschlauchs. Dieser dient als Schutz für die Rinde und verhindert das Einschneiden des Drahtes.
(tmn)
NUTZGARTEN
Gemüsesamen online finden
Hobbygärtner finden seltenes Saatgut mithilfe einer
neuen Plattform des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN). Darüber lässt sich speziell nach
gewünschten Eigenschaften der Pflanze suchen. Bei der
Tomate ist das zum Beispiel die Größe der Frucht, die
Farbe der Schale, das Gewicht und der Erntezeitpunkt.
Die bislang gedruckte Saatgutliste des Vereins umfasst
mehr als tausend Sorten, die von engagierten Gärtnern
und Paten in ihren Gärten vermehrt werden. Sie bieten
das Saatgut über die gemeinsame Liste an. Nicht nur
das genetische Material, auch Kenntnisse und notwendige Fertigkeiten werden dadurch gepflegt, weitergegeben und so für künftige Generationen bewahrt, erklärt der VEN (www.nutzpflanzenvielfalt.de).
(tmn)
HAUS
Dämmpflicht bis Ende 2015
Hausbesitzer müssen die oberste Geschossdecke bestimmter Immobilien dämmen, wenn diese nicht Mindestanforderungen zum Wärmeschutz erfüllen. Das
müssen sie bis Ende des kommenden Jahres umsetzen.
Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Laut dem Bauherren-Schutzbund gilt die Regelung für Bestandsgebäude, die mindestens vier Monate jährlich normal beheizt werden. Gedämmt werden muss die oberste Geschossdecke über beheizten Räumen oder wahlweise das Dach selbst. Ausgenommen in der neuen Energieeinsparverordnung
(EnEV 2014) sind allerdings Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, die in ihrer Immobilie mindestens seit
1. Februar 2002 selbst wohnen. Wer ein Haus neu kauft,
muss diese Regelung beachten und mit einer Sanierung
rechnen. Der neue Eigentümer hat zwei Jahre Zeit, die
Dämmung anzubringen.
(tmn)
Hähnchenbrust
mit Fenchel
LEICHTE KÜCHE Verfeinern mit Zitrone
Zutaten (für 2 Personen)
2 Hähnchenbrüste
1 Knolle Fenchel mit Grün
4 Fingermöhren
1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
15 g Zucker
1 EL Mandelöl
Salz und Pfeffer aus der
Mühle
Chiliflocken nach Belieben
Außerdem
1 Blatt weißes Backpapier
etwas Bratenschnur zum
Binden
Zubereitung
Vom Fenchel das Grün abschneiden und beiseitelegen. Den restlichen Fenchel
halbieren, vom Strunk befreien und dünn hobeln. Die
Fingermöhren schälen und
halbieren. Die Zitrone waschen und vierteln. Den
Knoblauch mit dem Messerrücken andrücken.
Alles in eine Schüssel geben und mit Zucker und
Mandelöl vermengen. Mit
Salz und Pfeffer würzen.
Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und
mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Das Backpapier halbieren, jeweils die
Hälfte des Gemüses zusammen mit einer Hähnchenbrust hineinlegen. Nun das
Backpapier an den Enden zusammendrehen und mit der
Bratenschnur luftdicht verschließen. Die Päckchen im
Backofen bei 160 °C etwa 20
Minuten garen.
Die Päckchen mit einer
Schere öffnen, mit dem Fenchelgrün bestreuen und servieren.
Nährwerte: Pro Portion ca.
318 kcal, 9 g Fett, 13 g Kohlenhydrate, 45 g Eiweiß.
(Quelle: Informationsbüro
Deutsches Geflügel)
Donnerstag
15. Januar 2015
GÄRTNERLATEIN Was es mit Pikieren und Einjährigen auf sich hat
VON SIMONE ANDREA MAYER
G
ärtnern könnte so
einfach sein, wenn
man all die Fachbegriffe besser verstehen würde. Damit das leichter wird,
geben wir hier eine kleine
Einführung.
n Die Namen: Viele Pflanzen haben klangvolle Namen – Goldregen, Vergissmeinnicht, Tränendes Herz
oder Herbstzeitlose. Doch bei
der Suche nach ganz bestimmten Pflanzen stößt
man damit meist an seine Grenzen, denn viele
Pflanzen haben gleich
mehrere
Bezeichnungen,
erläutert der Bund deutscher
Baumschulen. Die Lösung ist
das Gärtnerlatein.
Jede Pflanze hat einen botanischen Pflanzennamen in
Lateinisch. Er setzt sich aus
bis zu drei Worten zusammen: Das erste steht für die
Gattung. Diese spaltet sich in
diverse Arten auf, der zweite
Begriff. Der dritte ist der Sortenname, er steht in der Regel zwischen zwei einfachen
Anführungszeichen.
n Die Eigenschaften: Die
botanischen Namen vieler
Pflanzen verraten bereits,
was sie so können, erläutert
der Bund deutscher Baumschulen. Repens stehe für
kriechend und scandens für
kletternd. Manche Arten sind
fragans, duften also.
Aromaticus erklärt sich
quasi von alleine. Von Pflanzen mit dem Namen olidus
oder emeticus sollten Hobbygärtner Abstand nehmen,
sie stinken oder lösen Erbrechen aus.
n Das Alter: Es gibt einjährige, zweijährige und mehrjährige Pflanzen. Das muss
der Hobbygärtner wissen,
wenn er sich nicht wundern
will, wenn die Pflanzen
nicht mehr austreiben. Dann ist daran nicht der
harte Winter
Schuld,
sondern
einfach
der
Lauf
der
Dinge.
zyklus innerhalb von
zwölf Monaten ab,
erklärt das Blumenbüro.
Fenchel,
Fingerhut,
Kümmel
und
Mit
Einjährigen
werden
kurzlebige
Pflanzen
bezeichnet,
die innerhalb
einer
Vegetationsperiode, meist
vom
Frühjahr
bis
Herbst, keimen, blühen,
fruchten und schließlich
absterben, erläutert das Blumenbüro.
Anders als der Name es erahnen lässt, schließen auch
Zweijährige ihren Lebens-
Lauch keimen bereits im
Herbst und wachsen klein
heran, sterben im Winter
aber oberirdisch ab.
Im Frühling und Frühsommer sprießen sie wieder
aus der Erde heraus – die Entwicklung geht also über zwei
Kalenderjahre, daher ihre Bezeichnung. Für Hobbygärtner ist wichtig: Einjährige werden im
Frühjahr,
Zweijährige
im
Spätsommer
gesät.
n Das
Vermehren:
Beim
Begriff F1Hybrid mag
mancher an
die
Formel 1
und
Diese rot leuchtende Christrose
bezeichnen Gärtner als Helleborus-Hybride Rubra. So lautet
ihr botanischer Name.
(Foto: tmn)
ihre Motoren denken. Im
Garten versteht man aber
unter Hybrid grundsätzlich
die Kreuzung zwischen Eltern verschiedener Arten
oder Unterarten, F1 ist die
erste Generation.
n Manche Samen
geben andere
Eigenschaften
weiter, als sie
selbst haben
Hier muss der Hobbygärtner wissen: Die Samen der aus
den F1-Samen entstanden
Pflanzen können andere Eigenschaften weitergeben, als
sie selbst gezeigt haben.
n Das Pikieren: Nach dem
Säen von Samen steht das Pikieren an. Darunter verstehen Gärtner das Auseinandersetzen der Keimlinge in
einzelne Töpfe oder mit etwas mehr Abstand zueinander im Beet.
Wer direkt Nachkommen
von der Pflanze nimmt,
spricht von Stecklingen. Die
Zweige werden von der Staude abgeschnitten und in die
Erde gesteckt, wo sie Wurzeln bilden. Werden diese
mit der Hand abgerissen,
heißen sie Risslinge.
n Das Verschulen: Auch die
Baumschuler haben ihre
Fachsprache: „3xv“ bedeutet, ein Baum wurde dreimal
ausgegraben und umgesetzt.
Verschult nennen die Profis
das. Die Häufigkeit des Verpflanzens ist ein Zeichen von
Qualität. „3j.v.St“ bedeutet
dreijährig
verpflanzter
Steckling. C15 SOL steht für
einen 15-Liter-Container mit
einer Solitärpflanze, erklärt
der Bund deutscher Baumschulen.
(dpa)
Weißer Anstrich schützt Bäume vor Wintersonne
TIPP Rinde vor Spannungsrissen unter Temperaturschwankungen bewahren
Die Wintersonne kann
Pflanzen im Garten schaden. Den Unterschied zwischen kalten Temperaturen
in der Nacht und den durch
die
Sonneneinstrahlung
wärmeren Bedingungen am
Tag halten manche Pflanzen
nicht aus.
Die Rinde dehnt sich in der
Wärme aus und es bilden sich
Spannungsrisse, erklärt der
Bundesverband
Garten-,
Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) in Bad Hon-
nef bei Bonn. Durch diese
Öffnungen können Bakterien, Pilze und Schädlinge
leichter eindringen.
Gefährdet sind vor allem
junge Obst- und Ziergehölze, die noch keine Borke gebildet haben. Borke ist die
äußerste Schicht des Baumes
aus Kork und abgestorbenen Teilen.
Eine gefährliche Zeit für
diese Schäden sind Januar
und Februar, wenn die Anzahl der Sonnenstunden am
Tag langsam wieder zunimmt.
Hobbygärtner können die
Stämme der jungen Bäume
mit weißer Farbe anstreichen. Die helle Fläche reflektiert die Sonnenstrahlen,
die Rinde kann sich folglich
nicht so stark erwärmen.
Die Farbe sollte laut BGL
vom Boden bis zum Kronenansatz reichen. Zuvor
wird der Stamm am besten
von Moos, Flechten und anderen Unreinheiten befreit.
In der Wintersonne vertrocknen viele immergrüne
Gehölze auch. Denn Pflanzen wie Ölweide, Glanzmispel und Kirschlorbeer verdunsten im Sonnenschein
Wasser über ihre Blätter. Da
der Boden aber gefroren ist,
bekommen sie keinen Nachschub.
Besonders gefährdet sind
frisch gepflanzte Gehölze,
die im Winter ihre Blätter
behalten. Ihre Wurzeln sind
noch nicht bis in tiefere Bo-
denschichten
vorgedrungen.
Der BGL empfiehlt, die
Pflanzen mit Schattiernetzen zu schützen. Reet- oder
Weidematten können um
die Immergrünen gestellt
werden, Bambusstäbe im
Boden halten sie stabil.
Eingefülltes Laub schützt
die Pflanzen zusätzlich vor
Frost und Sonne. Grundsätzlich gilt: An frostfreien
Tagen die Immergrünen gießen.
(dpa)
Harlekin-Weide
stellt kaum Ansprüche
BELIEBT Bäumchen erfreut mit Kätzchen im Frühjahr
Weiden sind sympathische und schöne Gartenbewohner, die wenige Ansprüche an ihren Standort
stellen. Nicht zuletzt wegen
ihrer Weidenkätzchen, den
typischen Vorboten des
Frühlings, ist die Weide in
Deutschland beliebt.
Auch wenn Weiden als
schnell wachsende Gehölze
gelten, müssen kleine Gärten nicht auf formschöne
Augenweiden
verzichten.
Die Harlekin-Weide bringt
auch kleine Outdoor-Oasen
ganz groß raus.
Wer einen kleinen Garten
besitzt, aber dennoch nicht
auf eine prachtvolle Bepflanzung verzichten möchte, findet in der HarlekinWeide den passenden grünen Gartenbewohner. Das
aus Japan eingeführte Ziergehölz ist auch unter dem
botanischen Namen „Salix
integra Hakuro Nishiki“ bekannt.
Ganzjährig hat die Harlekin-Weide ihrem Besitzer etwas zu bieten: Gelblich oder
rötlich gefärbte Zweige im
Winter, Weidenkätzchen im
Nach all den Festtagen tut dieses leichte Gericht aus gedämpfter Frühjahr und rosa und weiß
Hähnchenbrust und Gemüse gut.
(Foto: IDG) gemusterte Blätter, die bis in
den Spätsommer hinein
strahlen.
Der Wuchs dieser Weide ist
durch ihre Stammhöhe vorgegeben, da lediglich der
Kopf der Harlekin-Weide in
die Höhe und Breite wächst.
Als Hochstämmchen erhältlich, ermöglicht sie eine
weitere Bepflanzung mit bodendeckenden Sträuchern,
Gräsern oder Blumen rund
um den Stamm, zum Beispiel mit Lavendel, Schneeheide oder verschiedenen
Frühblühern wie Krokus, Iris
und Narzisse, die den Garten
in eine grüne Wohlfühloase
verwandeln.
n Trockenheit
vermeiden
Diese Augenweide unter
den Hölzern erscheint zwar
glamourös, kommt in der
Pflege aber gänzlich ohne
Starallüren daher. Wie nahezu alle Weidenarten stellt
die Harlekin-Weide keine
besonderen Ansprüche an
den Boden und an die Lichtverhältnisse ihres Standorts.
Ob halbschattig oder sonnig, solange sie nie komplett
trocken steht, bringt die
Weide ihrem Besitzer lange
Freude.
Mit einem regelmäßigen
Beschnitt alter Äste nach der
Blütezeit im Spätsommer
wird die Weide verjüngt. Hier
gilt die Eselsbrücke: Die
schönsten Blüten bringen
immer die Jungen hervor.
Das Verjüngen bietet darüber hinaus einen weiteren
Vorteil, denn die abgeschnittenen Äste können als
Stecklinge verwendet werden und den eigenen Garten
über viele Jahre hinweg mit
immer neuen Pflanzen bereichern.
Die Vermehrung von Weiden ist ganz einfach: Die beschnittenen Äste werden bis
sie Wurzeln schlagen in einen mit Wasser gefüllten Behälter gestellt. Wenn die Äste ausreichend bewurzelt
sind, können sie an dem gewünschten Standort eingesetzt werden.
In der ersten Zeit muss der
Steckling der Harlekin-Weide häufig gegossen werden.
Ist er aber angewachsen,
braucht er neben einem regelmäßigen Beschnitt keine Sie ist besonders anspruchslos und erfreut das ganze Jahr über ih(Foto: Blumenbüro)
weitere Hilfe.
(red) re Besitzer: Die Harlekin-Weide.
Rätsel
Donnerstag
15. Januar 2015
europäischer
Weißfisch
Grube,
Loch
jetzt, in
diesem
Moment
schon
Scheinangriff
beim
Boxen
spanischer
Ausruf
Badegefäß
Kurort
an der
Lahn
(Bad ...)
Fußknöchel
Kinderhilfswerk
der UNO
Drehpunkt
Hölle
riesig,
gigantisch
Indianer
in Südamerika
Osteuropäer
mit der
Kamera
festhalten
4
Vorname
des
Sängers
Kollo
Obstkern
dt. TVModeratorin
(Carmen)
tierisches
Fett
Vorname
der
Callas
Computertaste
7
Arbeitsbeginn
Auftraggeber
eines
Anwalts
Kalkinsel
bei
Neapel
„heilig“ in
engl.
Städtenamen
Schiff
Noahs
Höflichkeitswort
3
unabhängig
französisches
Departement
ein
Ackermaß
Mutter
der Nibelungenkönige
Abk.: im
Hause
Gegenbehauptung
franz.
Schriftsteller †
(Victor)
alberner
Streich
Seifenwasser
hoher
türkischer
Titel
griechischer
Buchstabe
D
E
L
A
A W
A
G R
J E
Bergeinschnitt
1
S
N O
N
N
T
H A
A G
freiheitlich,
tolerant
Initialen
Stallones
Warenaufkleber
Nichtfachmann
seem.:
ein Tau
männlicher
franz.
Artikel
hell
klingend
(Ton)
Pferdezucht
1
andernfalls
2
3
4
M
H I
T
W-152
5
6
7
8
Zähre
2
Einfühlungsvermögen
4
Durchschnittsmuster
5
Lottoschein
6
Szenenfolge (Bühne)
7
langer, stabiler Stock
8
Auf den ersten Blick sehen beide Bilder gleich aus. Sie unterscheiden sich aber in genau acht
Einzelheiten. Wo sind diese zu finden?
Größe, Menge
SUDOKU rätsel
Die Spielregeln in Kürze:
Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in
jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3-x-3Kästchenquadrat alle Zahlen von 1 bis 9 stehen. Viel Erfolg beim Lösen!
9
1 8
6
2 7
4
5
7 3
1
5
2
6
3 2
9 7
8
2
4
1
2
6 1
4
8 6
5 2
8
9
WABEN rätsel
ZAHLEN rätsel
Gleiche Zahlen bedeuten gleiche Buchstaben
im Rätsel und in der Zahlenschlüsselleiste.
Hiernach ist das Zahlenkreuzworträtsel zu
lösen. Ein Schlüsselwort haben wir bereits als
Starthilfe vorgegeben.
W-KW0315
8
16
8
3
Teil der Hand
9
E
H A N
I
E
E C
E R E
N
E I M
B E
L
E
N K E
V
E
D E
S E L
F
S O G
T E
M
O
R I O
P
M
A S
T
P
E
E I F
E
N
M I
G A L
R
L A U
H T
A
A
S C H
A
A
F U
X A S
S
R A U
E N
B
S
T R U
E S S
R
T O
S
H S
K
L U
E R
I
E H
R
T
G E
N
B O
A R
R
O P
N
I P
E R
K
A
A
M
M A R
I
E
B E
K A S
L
O T T
R E
W
G
A L E
L
N
P F
W L E
A
P I R
E D
A
L
E T T
I
A N
H
K A
B
L E
E R
S
E G
N
G
I R
O
T S
U S
R H
N I
E R
R N
S
N S T
E
T
O R
S E N
L
L E G
E R
G
B
E H E
N
R
Q U
L U G
A
K R A
A T
A
N
N G L
E
E
O
E
D
I R T
H
N
E I
X I K
E
F R E
E N
M
M
E B E
D
L
B E
C H A
M
T
R L A
L
E
F E
N E R
I
E N T
M D
A
M
E N D
E
R
E L
I D E
K O
S
E N
H R
R
H
G E
E I
G L
E I
N G
W E
E
H N
R E
U B
I
U E
N
R E
E N
I
B T
E
U
I T
A
E H
Versuchen Sie hier, jeweils ein Wort als „Brücke” zwischen den beiden außen stehenden Wörtern zu finden.
Es sollen sich zwei sinnvolle neue Wörter ergeben, wobei
das „Brückenwort” zu beiden Wörtern passen muss
(z. B. GartenZAUN – ZAUNkönig). Die farbige Senkrechte
nennt dann das gesuchte Lösungswort.
1
Körperfunktion
Auflösung der letzten Woche
O T
R
M E
S
L E
I N
M
I C
T
A
U N
G
T E
A R
G
E H
T
E N
S A
BRÜCKEN rätsel
Aus den Silben:
AT – DARD – FANG – FIN – GE – GE – GER – MEN –
NAR – NE – SPUER – STAN – STAN – SZE – TEL –
TIPP – TRAE – UM – ZET
sind 9 Wörter nachfolgender Bedeutungen zu
bilden, deren zweite Buchstaben, von unten nach
oben gelesen, und fünfte Buchstabe, von oben
nach unten gelesen, ein Zitat nach der Bibel
nennen.
3
K A
I L B
A I B
S A
A C S
H
A E F
N E
S
D
E N A
G
N
S A
E I N
N
L T B
I O
G
N
O N A
Z
N
G E
ARGUMENT
VERGLEICHSBILD rätsel
SILBEN rätsel
chem.
Zeichen
für Gold
(Aurum)
Vorname
Eulenspiegels
blicken
sehr
starker
Wind
andauernd,
anhaltend
Haustier
in Südeuropa
Tagesangabe
Strauch
Frequenzeinheit
baumgesäumte
Straße
eine
Weltreligion
Vorname
der Fitzgerald †
an
jenem
Ort
weit
ausgedehnt
ersatzweise
ehem.
portug.
Gebiet
in China
machen,
ausführen
Schneidewerkzeug
hebräisch:
Sohn
vertraulich
Hinterlassenschaft
2
große
Haarlocke
Streichinstrument
dichterisch:
Liebe
Leid
zufügen
eine
Pflanzenform
Gottes
Gunst
jemand,
der sich
f. etwas
begeistert
Holzblock
5
optisch
zum
Filmen
geeignet
6
Mittagsmahlzeit
(engl.)
lateinisch:
Gold
Drahtwicklung
Halt!
Rüge,
Verweis
Schaltknopf
große
Freude
positiv
beurteilen,
rühmen
Sprühflüssigkeit
Land
im
Wasser
Lanze
Trickfilmheld
gleichgültig
antiker
Name
von
Troja
Pariser
U-Bahn
(Kw.)
engl.
Fürwort:
es
Machart
schmelzen von
Schnee
französisch:
Erde
ein
Bindewort
Tempeldiener
im A.T.
gedoubelte
Filmszene
Benennung
gleich
gesinnt
Rauchabzug
nicht
groß
Vorfahren
Handlung
traurig,
öde
übergroßer
Mensch
leichtsinniger
Fahrer
krauses
Gewebe
süddeutsch:
Grasland
Blütenstand
offene
Wasserleitung
Bundesland von
Österreich
literarische
Abhandlung
eigentlicher
Name
Atatürks
Vorname
Churchills
† 1965
Märchenfigur
aufgeschlossen
Zahlenglücksspiel
Arbeit,
Tätigkeit
Nacht-,
Frühgottesdienst
Gottlosigkeit
fortgesetzt
zittern
männlicher
Verwandter
BlattFehllos
Schwarz- und
bei der
drossel Stängelgemüse Lotterie
große
Masse
brennbares
Gas
kräftiger
Schubs
erdfarben
8
Kurzmitteilung
(Kw.)
Eiweißkörper
österr.
Komponist
† 1948
Hundename
USFilmstar
(Sharon)
nichts
davon
elektronische
Post über
Computer
weibliches
Reh
vergreist
Lehnsarbeit
Ostasien
Stinktier
Brustknochen
7
4
12
6
18
7
3
7
17
6
12
15
8
1
19
8
9
17
3
12
15
9
8
19
11
17
3
17
12
18
6
9
4
1
19
8
9
4
3
9
8
13
3
5
13
4
19
9
8
8
3
4
7
12
9
3
2
12
10
3
4 N
5
5
19
6
6
7 S
4
8 E
4
1
9 I
10
8
10
4
3
2
7
9
9
18
18
11
12
8
9
12
14
3
18
„Italien“
in der
Landessprache
1
2
1
12
19
8
9
6
12
E
I
4
N
7
S
14
19
Bilden Sie in Pfeilrichtung sechsbuchstabige
Wörter der angegebenen Definitionen.
13
14
15
16
17
18
19
Zusammenfassung
span.portug.
Prinzentitel
Direktverbindung
(EDV)
UNTER
HAFT
ELFENBEIN
FALKE
MASKEN
ABEND
HART
SORTE
SPIEL
VERWEIS
RUND
TURM
ZIGARETTEN
FANG
WAAGE
ZEITIG
KONTO
AKTIE
HAND
MIETE
EHREN
GESTALT
ZUCKER
LEGER
EINER MUSS WEG rätsel
exakt
knicken
Streichen Sie in jedem Kästchen einen Buchstaben, so
dass sich waagerecht und senkrecht sinnvolle Begriffe
ergeben. Ein Beispiel haben wir bereits farbig unterlegt
vorgegeben.
finanzieller
Ertrag
M
U
talentiert,
befähigt
Gewürzständer
Stichwaffe
S
O
AUFLÖSUNGEN der letzten Woche
Zahlenrätsel
N A
B
S E
E L
H
E T
N
N
K A
G
B E
O N
Y
K I
O
T R
T U
M
P P
E
P I
L
S E
O N
L
E L
I
B
U L
U
D E
E S
L
O C
N
K
G
A
B B E
N
A
P I
E L E
A
A N A
K E
B
T
I L L
U
E
E S
L L E
E
A V E
K E N
T
K
U F E
Einer muss weg
Wabenrätsel
A
S A K K O
T
B A R R E N
A U
I
S T E T
P R
K O
E P
A L U
P L A N
A V E
L
I N
O U
B E S T Z E I T
Vergleichsbildrätsel
A
S
L
I
C
F
R H
S
F
E
A
F
R
T
E
K R
E
E
T
L
S
I
L
N
E
H
N
E
P
O
R
I
V
A
R
M
K
O
D
I
K
L
K
T
O
R
O
A
P
I
I
H
R
L
I
T
N
O
M
E
A
N
L
C
U
Z
U
D
Y
S
B
O
S
N
S
S
E
K
D A R
L A U T
S I
E I N Z E
WU R
F I N G E
S E
WA
MA U E R
ZWE I G
S T
B E T
1. BADEMANTEL,
2. NOMINELL,
3. FINGERZEIG,
4. UNBESCHWERT,
5. KARRIERE,
6. WINDSCHIEF,
7. HOLLAENDER,
8. INNEHALTEN,
9. BUEGELBRETT. –
Geld regiert die Welt.
N
E L
L
G E
A H L
T
T
K
A
Silbenrätsel
N
L
Z
R
I
A
P
E
Brückenrätsel
M
D
A
P
W
M
I
L
E
L
I
N
I
W
N
A
D
F
I
E
R
T
P
K
E
R
F
E
C
H
A
E
L
D
E
R
Y
A
M
M
U
O
S
Sudokurätsel
2
4
8
3
7
5
6
9
1
7
9
6
8
2
1
4
3
5
5
1
3
9
4
6
7
8
2
4
3
2
7
6
8
1
5
9
1
7
9
4
5
2
3
6
8
8
6
5
1
3
9
2
4
7
3
8
4
5
1
7
9
2
6
9
2
1
6
8
4
5
7
3
6
5
7
2
9
3
8
1
4
I
WIR FEIERN
UNSER GROSSES
JUBILAUM!
Anbaugruppe
Stoff energy alu, Pride grau, bestehend aus: 3-Sitzer und
Longchair ohne Kissen, inkl. Steckrücken. Bett, Armteilverstellung, Kopfstütze und Schubkasten gegen Mehrpreis erhältlich, Schenkelmaß ca. 310x207 cm.
23930032-00
Stoffauswahl
Andere Stoffe und
Farben gegen
Mehrpreis lieferbar.
- 20%
1365.= 1092.- - 8,5%
+8,5%
2)
20
%
RABATT
JUBILÄUMSEXTRA-RABATT
1)
AUF VIELE MÖBEL!
18
JUBILÄUM S- PR EIS
ZINSEN
GESCHENKT!
0,0%
3)
effektiver Jahreszins
48Monaten
bei Laufzeit bis zu
ab einem Auftragswert
von 500,-€
Möbelstadt Sommerlad Gießen ist ein Haus der Einrichtungshäuser R. Sommerlad GmbH & Co. KG, Flutgraben 13, 35390 Gießen
35394 Gießen/Schiffenberger Tal · Pistorstraße 2 · Tel. 06 41/70 03-0
Diese Rabattaktion ist nicht mit anderen Aktionen und weiteren Rabatten kombinierbar.
1)
Ausgenommen für Artikel der Marken Paschen, Musterring, Musterring-Set One, Stressless, Natuzzi, black label by W. Schillig, Tempur, Hülsta, now by Hülsta, Geha, Homes, Aeris, Spectral, Sudbrock, Bielefelder Werkstätten, Kinnarps, Rolf Benz, Simon & Schelle, Braun, Brühl, Jori, Ronald Schmitt, Deelmann, Mobitec, tommy M, Conform, Furninova, Flexa, Munari, Schnepel, Freistil, Ruhe & Raum,
Softline, Zack, Esprit, Leonardo, b•collection, Smedbø sowie Werbeware und bereits reduzierte Ware. Gilt nicht für die Abteilungen Geschenkartikel, Haushaltswaren, Bilder, Leuchten, Heimtextilien, Bettwaren, Gardinen, Teppiche, Babyartikel und Gartenmöbel.
2)
Ausgenommen für Artikel der Marken unter 1) sowie DSIGN, MONDO, Valmondo, vito, Werbeware und bereits reduzierte Ware.
3)
Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag, sowie dem Gesamtbetrag. Effektiver Jahreszins von 0,0% bei einer Laufzeit von 48 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 0,00% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs.3 PAngV dar.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 513 KB
Tags
1/--Seiten
melden