close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Schnelsener Ausgabe Januar Februar 2[...]

Einbetten
Der Schnelsener
Mitgliederzeitung der SPD Schnelsen - Ausgabe Nr. 1 / 2015
Januar
Februar
2015
Hamburg weiter vorn bitte auch beim Klimaschutz!
Liebe Genossinnen und
Genossen !
Die Meinungsumfragen
für
die im Februar anstehenden
nächsten Wahlen zur Hamburger Bürgerschaft
signalisieren:
Die Hamburger
Bevölkerung
schätzt das ordentliche und verbindliche Regieren des SPD-Senats.
Dafür steht insbesondere die Person
Olaf Scholz: unaufgeregt, verbindlich und mit Tatkraft wurden in den
letzten vier Jahren Schritt für Schritt
die Wahlversprechen aus 2011 umgesetzt. Die SPD Schnelsen und die
SPD Eimsbüttel setzen sich durch
einen engagierten Wahlkampf dafür
ein, dass diese kompetente und ordentliche Regierungsarbeit auch in
den nächsten fünf Jahren fortgesetzt
werden kann. Olaf Scholz wird den
Wahlkreis
Schnelsen-NiendorfLokstedt in der Wahlkampfarbeit
durch eine große Veranstaltung am
28. Jan. 2015 im Freizeitzentrum
Schnelsen unterstützen. Du bist
herzlich eingeladen, ab 19:00 Uhr
dabei zu sein.
Die Bilanz nach vier Jahren SPDRegierung ist beeindruckend. Besonders, wenn man sie mit dem
Stillstand und der interessenorientierten Klientelpolitik der CDUgeführten Vorgänger-Senate in den
zehn Jahren davor vergleicht. Der
CDU haben wir z.B. das völlig überdimensionierte und klimaschädliche neue Kohlekraftwerk Moorburg
zu verdanken. Unser Wirtschaftssenator dazu im Dez. 2014: „Dieses
Kraftwerk würde heute keiner mehr
bauen.“ Diese Altlasten wiegen
schwer. Die Klimaschutzanstrengungen Hamburgs entsprechen da-
durch noch nicht dem nationalen
Klimaschutz-Aktionsplan, den Sigmar Gabriel im Nov. 2014 vorgestellt hat. Egal wie man rechnet, die
CO2-Bilanz hat sich durch falsche
Entscheidungen der Vorgängersenate verschlechtert.
Die größte klimapolitische Entscheidung, die jetzt vom neuen Senat zu treffen ist, betrifft die Frage
des klimafreundlichen Umbaus der
Fernwärmeversorgung Hamburgs,
die noch zu mehr als 75% auf fossilen Energieträgern (Kohle und
Gas) basiert und damit alles andere als klimafreundlich ist. Zur
Zeit werden Alternativen für das
abgängige Kohle-Heizkraftwerk in
Wedel untersucht, das den Westen
Hamburgs bislang mit CO2-intensiver, fossiler Kohlewärme versorgt. Vom neuen Senat erwartet
hier die Hamburger Bevölkerung
eine mutige Entscheidung hin zu
erneuerbaren und nachhaltigen
Energieträgern und eine Absage
an neue fossile Großkraftwerke,
sei es auf Kohle- oder Gas-Basis.
Ebenso muss die Standortwahl
ergebnisoffen untersucht werden,
was bislang leider nicht der Fall
ist. Nur ein starker Senat mit Olaf
Scholz an der Spitze kann diese
Herausforderung im Interesse der
nach uns folgenden Generationen
lösen.
Euer Matthias Ederhof
Wir gratulieren zum Geburtstag im
Januar und Februar 2015,
besonders denen ab dem 70. Lebensjahr:
Anneliese Pigulla
Arno Kallweit
Harry Rinck
Horst Günther Ries
Frauke Meyburg
Ekkehard Banas
Uwe Kremkow
Holger Dischereit
am
22.01.
zum 95.
Daten werden in der
am Online-Version
04.01.
zum 87.
am
09.02.
zum! 85.
nicht
veröffentlicht
am 16.02.
zum 71.
am 29.01.
zum 76.
amund
13.01.
zum 76.
KopierDruckdienstleistungen
in Schnelsenzum 75.
am 19.01.
Frohmestr. 8 - 22457 HH
am Tel.
18.01.
zum 72.
55 00 40 33
... und zu den „runden“ Geburtstagen...
Heidi Ploog-Weltz
Giessu Karimpur
am 08.02.
am 22.01.
zum 60.
zum 30.
Alles Gute wünschen Distriktvorstand + Redaktion
www.spdschnelsen.de
Der Schnelsener
Seite 2
+++ Zur Wahl am 15. Februar +++
Liebe Genossinnen und Genossen,
am 15. Februar werden die Bürger
Hamburgs wählen. Das ist die Sternstunde der Demokratie. Wir, die SPDSchnelsen, möchten Olaf Scholz, unseren erfolgreichen Bürgermeister,
weiterhin als Chef in die Senatskanzlei
schicken! Wir haben in den letzten vier
Jahren Hamburg ein ganzes Stück vorangebracht. Mit unserem Wahlkampf,
der offiziell am 7. Januar begonnen
hat, möchten wir die Weichen für einen
neuen SPD-Sieg setzen.
Unser Wahlkampf ist vielfältig und
zu dieser kalten wie nassen Winterzeit sehr anstrengend. Wir haben am 6.
Dezember bei einem Infostand an der
Frohmestraße Nikoläuse und Informationsmaterial verteilt. Darüber hinaus
haben wir erfolgreich zwei Bürger-
gespräche durchgeführt, das erste im
Abgeordnetenbüro in Niendorf, das
zweite im Rio Grande in Lokstedt. Plakate von Monika Schaal und mir sind
bereits im ganzen Wahlkreis aufgestellt
worden. Ein Wahlkreisflyer mit Informationen zu allen unseren Kandidaten
auf der Wahlkreis- und der Landesliste
wie auch Flyer für Monika und mich
sind bereits vorhanden und werden
verteilt.
In den letzten verbleibenden Wochen
bis zur Wahl werden wir unseren Wahlkampf intensivieren und haben einige
Veranstaltungen geplant, deren Termine ihr dieser Schnelsener Ausgabe
entnehmen könnt. Wir bitten euch um
tatkräftige Unterstützung, insbesondere bei den Infoständen und dem Türzu-Tür-Wahlkampf.
Damit die SPD die Wahl auch in unserem Wahlkreis klar gewinnt!
Damit ich, als euer Schnelsener Spitzenkandidat, die real existierende
Chance nutze und ein Mandat bekomme!
Damit Olaf Scholz unser Bürgermeister bleibt!
Damit wir alle gemeinsam Hamburg in
den nächsten fünf Jahren weiter nach
vorne bringen!
Auf einen
erfolgreichen
Wahlkampf,
Euer
Panos Drossinakis
Digitale Welt – Segen oder Fluch ??
Es wurde schon viel darüber geredet.
Auch auf dem Parteikonvent der SPD
im September 2014.
Ob die digitale Entwicklung zu mehr
Selbstbestimmung, Freiräume, Belastungsabbau und sozialem Frieden führen kann muss von Menschen, also von
uns selber, beeinflusst werden.
IMPRESSUM
•
•
•
•
•
•
Herausgeber / V.i.S.d.P.
Vorstand der SPD Schnelsen
Redaktion und Herstellung dieser
Ausgabe:
Astrid Bruchmann, Matthias Ederhof,
Michael Jankowski
Druck & Gestaltung
Druckservice Jansen, 22457 HH
Redaktionsschluss
nächste Ausgabe: 18.02.2015
Auflage: 165 Exemplare
Bankverbindung
SPD-Schnelsen
GLS Bank
Kt. 200 949 99 00,
BLZ 43060967
Sicher ist: Die Digitalisierung ist nicht
aufzuhalten !!!
Deshalb dürfen auch Gefahren wie Massenarbeitslosigkeit, totale Kontrolle bis
ins Private, Sinnentleerung von Arbeit
und Abbau von Sozialsystemen nicht
unterschätzt oder ignoriert werden.
Die Digitalisierung braucht aber Regeln
die wir nicht dem „Markt“ überlassen
dürfen sondern vorrangig die menschlichen Bedürfnisse berücksichtigen müssen. Handlungsebenen sind u.a.
• Daten und Persönlichkeitsschutz
Ich sehe auch, dass die Weichenstellung • Aus- und Weiterbildung sowie Arbeitsplatzschutz
bereits heute und nicht erst in Zukunft
•
Wirtschaftsordnung und Arbeitneherfolgen muss. Beispiele hierfür sind
merbeteiligung
die rasanten Entwicklungen bei Google, Facebook, Amazon und Co. mit dem • Steuererhebung in neuen Wertschöpfungssystemen
höchsten Börsenwert der Geschichte.
•
Das müssen wir mitgestalten !!
Da ihre globale Reichweite dazu geeignet ist in unser Gesellschaftssystem Ein unbekümmertes technikverliebtes
einzugreifen bzw. es in Frage zu stellen Nutzen der „Digitalen Welt“ reicht nicht
ist die „Digitale Welt“ im hohen Maße wenn wir Gewinner und nicht Verlierer
politisch.
dieser Entwicklung sein wollen. Das
Was wir zur Zeit erleben ist ein Wen- heißt z.B. :
depunkt in der technologisch – gesell- Click- oder Cloudworker (d.h. digitaschaftlichen Entwicklung! Hierzu ge- les Arbeiten an einer ausgeschriebenen
hört die Industrie 4.0 (-1. Mechanik - 2. Aufgabe.) Der am besten und günstigsElektrik – 3. Informatik) als global ver- ten anbieten kann wird als „Gewinner“
netzte „Cyberphysikalische“ Technolo- ausgewählt und bezahlt. Die Anderen
gie die zur Zeit aufgebaut wird.
nicht !!! - weiter Seite 3
www.spdschnelsen.de
Der Schnelsener
Sie müssen einen neuen Anlauf bei einer anderen Aufgabe versuchen. Das
kann nicht unser Ziel sein !
Insbesondere die Gewerkschaften
müssen im Rahmen ihrer Vertretungsansprüche hier Antworten zum Schutz
der Arbeitnehmer finden. Am deutlichsten wird das bei Industrie 4.0 die
in der Autoindustrie und Zulieferern
bereits angelaufen ist.
Das gilt aber auch bei Einzelfertigun-
Seite 3
gen da diese Technologie mit Standart- Wir sind keine Maschinenstürmer, aber
komponenten und Individueller Aus- wir wollen keine Verlierer dieser Entwicklung sein. Dafür müssen wir wie
gestaltung darauf zugeschnitten ist.
immer kämpfen !!!
Die Arbeitnehmer und alle demokratiDazu gehört, dass wir das Problem beschen Kräfte müssen hierbei mit ihren
reits an den Wurzeln anpacken.
Möglichkeiten mitgestalten !
Das bedeutet auch: „Digitale KompeFest steht digitale Kompetenz ist für
tenz“ gehört auf jeden Lehrplan. Indusdie unmittelbare Zukunft eine Machttrie 4.0 Kommt !!!
frage. Hierzu müssen die Menschen
Wir dürfen das nicht verschlafen !!!
sich die Verfügungsgewalt sichern
bzw. wieder zurückerobern.
Herbert Ötting
Außenpolitik im Fokus –
Die Krisenherde in der Unkraine und im Nahen und Mittleren Osten
Mitgliederversammlung
am 28. November 2014
Diskussion mit Niels Annen zum Thema:
„Außenpolitik im Fokus – Die Krisenherde in der Unkraine und im Nahen und Mittleren Osten“
Unser Eimsbütteler Bundestagsabgeordneter Niels Annen ist seit einigen
Monaten viel unterwegs – in Deutschland, aber auch weltweit. Als Mitglied
im „Auswärtigen Ausschuß“ des Bundestages und zudem „Sprecher für
Außenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion“ begleitet er zu bestimmten
Terminen Außenminister Steinmeier
auf seinen Reisen in die Krisenregionen in unserer Nähe und in anderen
Regionen. Weitere Reisen für Bundestag und SPD ergeben sich für eigene
Erkundungen und Gesprächsaufträge
z.B. nach Afghanistan, in den Irak und
nach Syrien sowie in die Ukraine. In
weiteren Reisen fährt Niels dann auch
zu Diskussionen bei SPD-Ortsvereinen und anderen Institutionen im gesamten Bundesgebiet, um außenpolitische Fragen zu erörtern.
„Gut, dass Sozialdemokraten die
deutsche Außenpolitik verantworten“.
Ergebnis einer interessanten Informations- und Diskussionsveranstaltung
mit Niels am 28. November 2014 in
Schnelsen. Niels beschrieb in einem
knappen Überblick die Situation in der
Region Irak/Syrien und in der Ukraine
und stellte sich dann unseren Fragen.
Hauptthema war die Erörterung der
Ukraine-Krise – hier eine kurze Zusammenfassung der Diskussion:
Entspannungspolitik: Viele ältere
Sozialdemokraten haben die Entwick-
lung der Entspannungspolitik von
Willy Brandt und Egon Bahr über
Jahrzehnte verfolgt und mit Begeisterung unterstützt. Diese Politik war
schließlich die Voraussetzung für die
deutsche Wiedervereinigung und die
heutige Freiheit in Osteuropa. Niels
bestätigte diese Einschätzung und erläuterte die neue politische Situation,
aus der sich andere Faktoren für eine
gemeinsame Russland-Politik der
europäischen Gemeinschaft ergeben
würden. Siehe dazu Beitrag von Dr.
Rolf Mützenich (SPD-Fraktionsvize):
http://blogs.spdfraktion.de/fraktionsblog/2014/02/01/die-neue-entspannungspolitik/
Sanktionen: Warum überhaupt Sanktionen gegen Russland - verbunden
mit öffentlichen Demütigungen gegen
Putin, wie z.B. durch die Kanzlerin
? Niels erläuterte die Notwendigkeit
von Sanktionen bei gleichzeitigem
Dialog auf verschiedenen Ebenen.
Siehe dazu auch Rede im Bundestag
am 13.11.2014 – unter http://dbtg.tv/
fvid/4106265
Kriegsgefahr: In der Diskussion
wurde auch die Sorge geäußert, daß
man -aus Versehen- in einen Krieg
zwischen EU/NATO und Russland
geraten könne. Niels erläuterte, dass
die deutsche Außenpolitik eine militärische Konfrontation auf jeden Fall
verhindern wolle – durch ständigen
Dialog mit allen Akteuren der Krise.
Anfang Dezember 2014 wurde bei
ZEIT-ONLINE der Aufruf „Wieder
Krieg in Europa? Nicht in unserem
Namen!“ von 60 Persönlichkeiten aus
Politik, Wirtschaft und Medien veröffentlicht. Hier der Link: http://www.
zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog
Die Diskussion der Ukraine-Krise
griff auch weitere Fragen auf. Zu einer Erörterung der Krise in der Region
Irak/Syrien kam es aus Zeitgründen
nicht mehr. Wir dankten Niels für die
offene und erkenntnisreiche Diskussion. Niels sagte zu, das Gespräch bei
einem weiteren Besuch in Schnelsen
fortzusetzen.
Uwe Zimmermann
www.spdschnelsen.de
Der Schnelsener
Seite 4
Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Arbeit der
Abgeordneten der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Seit November stehen nun die Ausschüsse der Bezirksversammlung
fest.
Die Besetzung durch Bezirksabgeordnete und durch zubenannte Bürgerinnen und Bürger ist abgeschlossen. Welche Möglichkeiten haben
nun die Mitglieder der Ausschüsse
ihre Aufgaben zu erfüllen, und welche Rolle spielt dabei die Bezirksversammlung, sprich die Bezirksabgeordneten. Gesetzlich ist das in der
Hamburgischen Verfassung und im
Bezirksverwaltungsgesetz geregelt.
Im Artikel 4 der Hamburgischen
Verfassung steht das durch Gesetz
für Teilgebiete (Bezirke) Bezirksämter zu bilden sind, denen die selbstständige Erledigung übertragener
Aufgaben obliegt. An der Aufgabenerledigung wirken die Bezirksversammlungen nach Maßgabe des Ge-
setzes mit.
Die Befugnisse der Bezirksversammlung in Angelegenheiten des
Bezirksamtes sind gemäß §19 Abs.2
des Bezirksverwaltungsgesetzes geregelt:
„Die Bezirksversammlung kontrolliert die Führung der Geschäfte des
Bezirksamtes (BA). Sie kann in allen Angelegenheiten, für die das BA
zuständig ist, das BA bindende Beschlüsse fassen.“
• Ausnahme: Personal- und Organisationsangelegenheiten
• BV „soll“ sich auf Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung beschränken
Eine weitere wichtige Aufgabe der
Bezirksversammlung ist es, über die
Verwendung von Sondermittel zu
entscheiden. Allerdings beschränkt
sich die Entscheidung auf:
−
Baumaßnahmen einschließlich Instandsetzung und Beschaffungen
• Einmalige Zuschüsse an Dritte
• Ausgaben zur Durchführung von
förderungswürdigen kulturellen,
sozialen, wirtschaftlichen und
gemeinnützigen Maßnahmen
• Einmalige Vortragshonorare
Ich bin Sprecherin im Ausschuss
für Soziales, Arbeit, Gleichstellung
und Gesundheit (SAGG), Fachsprecherin für Soziales ist Hannelore Köster. Wir SPD Mitglieder des
Ausschusses werden uns im Januar
zusammensetzen und Initiativen für
die Themenfeldern des Ausschusses
planen. Was daraus wird, berichte
ich im nächsten Schnelsener.
Sabine Jansen
Ausschüsse der Bezirksversammlung Eimsbüttel Stand November 2014
Ausschuss
Aus der SPD Fraktion:
Sprecherin/Sprecher;
Fachsprecherin/Fachsprecher
SPD Mitglieder aus Schnelsen
Regionalausschuss Lokstedt (RA Lo)
Marc Schemmel
Sabine Jansen, Koorosh Armi
Regionalausschuss Stellingen (RA Sn)
Peter Schreiber
Kerngebietsausschuss (KGA)
Anne Schum
Haushalt (HhA)
Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gleichstellung und
Gesundheit (SAGG)
Gabor Gottlieb
Sabine Jansen
Hannelore Köster
Jugendhilfe (JHA)
Nils Harringa
Bildung (Teil des BuS Ausschuss für Bildung und Sport)
Dr. Petra Löning
Sport (Teil des BuS)
Marc Schemmel
Kultur (Teil des Kuli)
Ernst Christian Schütt
Integration (Teil des Kuli)
Grün und Umwelt (Teil des GUWV, Ausschuss für Grün,
Umwelt, Wirtschaft und Verbraucherschutz)
Charlotte Nendza
Gabor Gottlieb
Sabine Jansen, Koorosh Armi
Wirtschaft (Teil Des GUWV)
Koorosh Armi
Sabine Jansen, Koorosh Armi
Verbraucherschutz (Teil des GUVW)
Koorosh Armi
Sabine Jansen, Koorosh Armi
Stadtplanung (Stapla)
Rüdiger Rust
Koorosh Armi
Verkehr (AV)
Jutta Seifert
Koorosh Armi
www.spdschnelsen.de
Sabine Jansen, Nadine Hartwig
Der Schnelsener
seite 5
Koordinierung der A7-Baumaßnahmen
mit verkaufsoffenen Sonntagen
Liebe Genossinnen und Genossen,
die Baumaßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Überdeckelung der A7 werden zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Betroffen
dadurch sind neben den Anwohnern
und Verkehrsteilnehmern auch die Gewerbetreibenden und Einzelhändler,
insbesondere in der Frohmestraße und
Burgwedel.
Auch nicht außer Acht lassen darf
man hier die Messehallen und Hotels
in Schnelsen sowie den Möbelmarkt
IKEA. Um den Verkehrsfluss unter
der Woche möglichst gering zu belasten, finden die Baumaßnahmen auch
an Wochenenden statt. Dadurch kann
ren SPD-Antrag, welcher der Behörde
für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
sowie den A7-Baustellenkoordinator
vorliegen. Ob und inwieweit auf die
verkaufsoffenen Sonntage bei der
weiteren Planung der Bauarbeiten
Rücksicht genommen werden kann –
ohne dabei größere Verzögerungen in
Bauabläufen zu verursachen – wird
jetzt geklärt werden müssen. Bei positiver Prüfung wäre diese Koordinierung
für alle betroffenen
Einzelhändler und
Unternehmen
in
Schnelsen eine groAls Verkehrspolitiker und neuer Fach- ße Entlastung.
sprecher für Wirtschaft und Verbraucherschutz in der SPD-Fraktion ist das Von
ein wichtiges Thema für einen weite- Koorosh Armi
allerdings der Fall eintreten, dass verkehrsbeeinträchtigende
Baumaßnamen an verkaufsoffenen Sonntagen
durchgeführt werden. Gerade diese
verkaufsoffenen Sonntage sind aber
für die betroffenen Einzelhändler und
Gewerbetreibenden wichtige Termine,
um auch in dieser schwierigen Phase weiter für ihre Kundschaft attraktiv zu bleiben. Zuletzt machte diesen
Sachverhalt Steffi Kranawetter (MesseHalle Hamburg-Schnelsen) auf der
Wirtschaftskonferenz im Bezirksamt
Eimsbüttel deutlich.
A7-Deckel mit oder ohne Beleuchtung?
Liebe Genossinnen und Genossen, wie
ihr alle wisst, werden auf dem A7-Deckel in Schnelsen neue Grünanlagen
und Wegebeziehungen entstehen.
In der Sitzung des Regionalausschusses Lokstedt am 10. November 2014
wurden Neuerungen vorgestellt. Dabei
wies das das Fachamt Management des
öffentlichen Raumes darauf hin, dass
Wege in öffentlichen Grünanlagen nur
in Ausnahmefällen beleuchtet sind. Die
Fachbehörde sieht nach den aktuellen
Plänen keine Beleuchtung vor. Es gibt
viele gute Beispiele, wo Beleuchtungen
Sinn machen und die Nutzer gerade in
den Wintermonaten sehr glücklich darüber sind. Beispielsweise im Wassermannpark. Die neu entstehenden Wege
auf dem Deckel in Schnelsen werden
mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die
Hauptschulwege für die Schülerinnen
und Schüler der Frohmestraße und
des Röthmoorwegs. Darüber hinaus
ist eine Beleuchtung sinnvoll, um eine
größere Akzeptanz für diese Fläche zu
erhalten. Für die Aufenthaltsqualität
wäre es förderlich und für die Sicherheit auf der neuen grünen Brücke mehr
als dienlich.
Dies zum Anlass habe ich einen Antrag
eingebracht (der auch von den anderen
Fraktionen unterstützt wird) und setze
mich dafür ein, dass auf dem zukünftig
entstehenden A7-Deckel in Schnelsen
Beleuchtungen vorgesehen werden.
Aus finanziellen Gründen sollte die Installation der Beleuchtung jetzt in die
Pläne mit aufgenommen werden, um
nachträgliche Kosten zu vermeiden.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Koorosh Armi
Aktion Morgenröte am Mittwoch 7. Januar 2015
Am frühen Morgen in der Zeit von 7.00 bis 8.00 Uhr fand die erste Aktion Morgenröte der SPDSchnelsen im Bürgerschaftswahlkampf 2015 statt. Ort: Bushaltestelle Frohmestrasse-Mitte vor Budni. Teilnehmer Nico Martens und Uwe Zimmermann. Die auf einen Bus wartenden Personen wurden
mit einem „Guten-Morgen-Gruß von der SPD“ angesprochen. Fast alle Leute reagierten freundlich
und nahmen die ihnen überreichten Infos entgegen; es ergaben sich sogar etliche kurze Gespräche.
Fazit: Aktion erfolgreich. Am Freitag -9.Januar- folgt die nächste Morgenröte; diesmal ist unser
Kandidat Panos dabei.
Aufruf an die Mitglieder der SPD-Schnelsen zur Mitarbeit. Die Morgenröte ist nicht anstrengend und
sie macht sogar Spass – und man erreicht fast soviele Kontakte, wie an den Info-Ständen. Bis zum
Wahltag am 15. Februar wollen wir noch weitere Morgenröten durchführen. Meldet Euch bitte bei
Uwe Zimmermann – Tel 0172 40 130 31
TERMINE+++INFOS+++TERMINE+++INFOS+++TERMINE+++INFOS+++TERMINE
Der Schnelsener
Infoseite 1
• Neujahrsempfang der SPD-Schnelsen - öffentlich -
• Bürgersprechstunde Niels Annen
- öffentlich -
gemeinsam mit den Distrikten Niendorf und Lokstedt
Sonntag, 18.1.2015 ab 11:00 Uhr
Lington´s Restaurant - NTSV-Treff, Sachsenweg 85, Niendorf-Nord
Niels Annen, unser Bundestagsabgeordneter aus Eimsbüttel
stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Dienstag, 20.1.2015 ab 16:30 Uhr
SPD-Abgeordnetenbüro, Helene-Lange-Str. 1, 4. OG, Eimsbüttel
• Bürgermeister Olaf Scholz zu Besuch in Schnelsen - öffentlich Wahlkampfveranstaltung im Freizeitzentrum Schnelsen:
„Olaf Scholz im Gespräch“
Mittwoch, 28.1.2015 ab 19:00 Uhr
Freizeitzentrum Schnelsen, Wählingsallee, Schnelsen
• Vorstandssitzung der SPD Schnelsen - parteiöffentlich
Bring Dich ein, diskutiere mit, mach mit.
Montag, 02.02.2015 ab 19:30 Uhr
Germanentreff, Vereinshaus des TUS Germania, Königskinderweg
• Wahltag: Hamburgs Bürgerschaft wird neu gewählt
Kann die Hamburger SPD ihre erfolgreicher Regierungsarbeit
allein fortsetzen oder braucht sie einen Koalitionspartner?
Sonntag, 15.2.2015, 08:00 - 18:00 Uhr
Bürgersprechstunde Niels Annen - öffentlich -
Niels Annen, unser Bundestagsabgeordneter aus Eimsbüttel
stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Mittwoch, 18.2.2015 ab 17:30 Uhr
SPD-Abgeordnetenbüro, Helene-Lange-Str. 1, 4. OG, Eimsbüttel
• Vorstandssitzung der SPD Schnelsen - parteiöffentlich
Bring Dich ein, diskutiere mit, mach mit.
Montag, 02.03.2015 ab 19:30 Uhr
Germanentreff, Vereinshaus des TUS Germania, Königskinderweg
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 466 KB
Tags
1/--Seiten
melden