close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - doppelpunkt:design

Einbetten
Veranstaltungen rund um den
Internationalen Frauentag 2015
Frauen im 21. Jahrhundert
alles ist möglich? Nichts ist sicher!
Der Internationale Frauentag blickt auf eine lange Tradition zurück. Er entstand im Kampf um Gleichberechtigung und das
Wahlrecht für Frauen. Der erste internationale Frauentag fand 1911 statt, initiiert durch Clara Zetkin. Millionen von Frauen in
Dänemark, Deutschland, der Schweiz und den USA beteiligten sich.
Die zentralen Forderungen von damals sind bis heute aktuell geblieben:
- Kampf gegen Gewalt und Hunger
- politische Teilhabe
- Arbeitsschutz auch für Frauen und Kinder in den sogenannten Billiglohnländern
- gleicher Lohn bei gleicher Arbeitsleistung
In diesem Jahr trägt die Veranstaltungsreihe des Bündnisses Internationaler Frauentag den Titel „Frauen im 21. Jahrhundert
- Alles ist möglich? Nichts ist sicher!“ und widmet sich dem Thema Familienernährerinnen: Frauen ernähren ihre Familie,
stärken die regionale Wirtschaft, agieren in der realen und digitalen (Arbeits-)Welt, gehen in Führung.
Das traditionelle Modell des männlichen Versorgers aus dem 20. Jahrhundert hat ausgedient. Immer mehr Frauen erwirtschaften
das Einkommen ihrer Familie oder einen unverzichtbaren Teil dessen. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich bundesweit die
Zahl der Familienernährerinnen verdoppelt. Aktuell sind es 10 Prozent, Tendenz steigend. In den neuen Bundesländern sind die
Männer, die ihre Familie allein ernähren, bereits mit 42 Prozent in der Minderheit. In knapp 44 Prozent der Haushalte sichern Paare
Familien mit kleinen Kindern wünscht sich die Mehrheit der Eltern eine paritätische Verteilung von Erwerbs- und Familienarbeit –
eine gute institutionelle Betreuungsinfrastruktur vorausgesetzt. Die Realität sieht anders aus.
Sa 07.02.2015 9.00 Uhr
Kirchlinteln
Fr 27.02.2015 19.30 Uhr
Kirchlinteln
FRAUENFRÜHSTÜCK
Kirchlinteln-Brunsbrock, Müllerhaus, Schmomühlener Straße 9
THEATERAUFFÜHRUNG
Kirchlinteln, Lintler Krug, Hauptstraße 11
Rabenmütter & Heimchenväter
Offene zweierbeziehung
Von Frauen mit Kind im Beruf und Männern in Elternzeit
Mit freundlichem Blick und scharfem Messer sezieren der Literaturnobelpreisträger Dario Fo und seine Frau Franca Rame die Abgründe der selbstge-
Live-Reporterin, Autorin und Sprecherin für Medien wie Spiegel TV und dem
NDR. Das neue Buch der studierten Medien- und Sprachwissenschaftlerin
über Vereinbarkeit von Familie und Beruf „Rabenmütter und Heimchenväter“
ist gerade erschienen.
In ihrem Vortrag wird sie veranschaulichen, dass zwar Väter umdenken, aber
es nur eine ganz langsam sich abzeichnende Akzeptanz von erwerbstätigen
Müttern gibt. Nicht zuletzt macht sie mit ihrem Buch Mut, weil es zeigt, dass
sich Beruf und Familie sehr wohl vereinbaren lassen.
Jahr 1983 werden die Gründe und Abgründe der modernen Paarbeziehung
durchdacht, durchlacht, durchlaufen und durchlitten. Wer will hier eigentlich
was, warum und wie? Machen Sie es sich bequem, lehnen Sie sich genüsslich zurück und lassen Sie sich von dem grandiosen Schauspielduo Christoph
Plünnecke und Birgit Scheibe in der Inszenierung von Anke Dürr-Schmid den
Spiegel vorhalten.
Lachen Sie mit, fühlen Sie sich ein wenig ertappt und tänzeln Sie ein bisschen
mit an den Klippenrändern der allzu menschlichen Sehnsüchte, Ängste und
Wünsche.
Vorverkauf Kirchlinteln:
Tourist-Info, Hauptstraße 11
Eintritt:
Tankstelle Bomnüter, Hauptstraße 15
Anmeldeschluss:
04.02.2015
Eintritt 12 €
VVK 15€ AK 18€
Information & Anmeldung:
Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Kirchlinteln
Marlies Meyer, Tel. 04236 87-43, marlies.meyer@kirchlinteln.de
Information, Anmeldung & Vorverkauf:
Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Kirchlinteln
Marlies Meyer, Tel. 04236 87-43, marlies.meyer@kirchlinteln.de
In Kooperation mit dem Kulturkreis Lintelner Geest e.V. und der KVHS Verden
In Kooperation mit dem Kultur- und Förderverein Kirchlinteln e.V
und der KVHS Verden
Do 05.03.2015 19.00 Uhr
Thedinghausen
Do 05.03.2015 16.00 - 18.00 Uhr
Verden
TALKRUNDE mit FAMILIENERNÄHRERINNEN
Thedinghausen, Schröders Gasthaus, Bremer Straße 8
WORKSHOP zur Berufsorientierung für Mädchen und junge Frauen
Verden, Agentur für Arbeit, Lindhooper Str. 9
Im Spagat zwischen Familie & Beruf
Finde deinen beruf
Drei Familienernährerinnen – Pastorin Cathrin
Schley aus Thedinghausen, Biologin Sonja Eilers
Die Wahl des Berufes ist existentiell wichtig. Mädchen und Frauen entscheiden
sich seltener für Ber ufe mit vergleichsweise guten Verdienstmöglichkeiten.
Das soll sich ändern.
Susanne Hermann aus Achim – stellen sich vor.
Ambitionen, private Herausforderungen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Selbstverwirklichung.
Ulrike Helberg-Manke, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft
Landkreis Verden, informiert über politische Rahmenbedingungen, gesellschaftliche Erwartungen und die kommunale Infrastruktur, die den alltäglichen Spagat bestimmen.
Anmeldeschluss:
Für Snacks und Getränke ist gesorgt.
02.03.2015
Information & Anmeldung:
Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Thedinghausen
Bianca Lankenau, Tel. 04204 88-24,
Eintritt frei
gleichstellungsbuero@samtgemeinde-thedinghausen.de
Finde den Beruf mit echten Perspektiven von dem du gut leben kannst!
Einige interessante Berufsfelder werden an diesem Nachmittag erforscht. Du
lernst Frauen mit spannenden Berufen kennen. Sie stellen dir die Ausbildung
vor und geben einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.
Anmeldeschluss:
27.02.2015
Eintritt frei
Information & Anmeldung:
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Susanne Hoyer, Tel. 04231 809-609,
nienburg-verden.bca@arbeitsagentur.de
In Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten aus Achim und Oyten
Fr 06.03.2015 10.00 - 15.00 Uhr
Verden
Sa 07.03.2015 11.30 Uhr
Achim
INFORMATIONSSTAND
Verden, Innenstadt – Fußgängerzone, Große Straße
AUSSTELLUNG - ERÖFFNUNG
Achim, Rathaus, Obernstraße 38
alles in balance?!
Frauen im aufbruch
Wer die Wahl hat - muss sich entscheiden!
Die Ausstellung Frauen im Aufbruch. 100 Jahre bremische
Wirtschafts- und Kulturgeschichte beschäftigt sich mit
dem gesellschaftlichen Wandel, der das Ende des 19. Jahrhunderts und
das gesamte 20. Jahrhundert markiert und den daraus resultierenden
gravierenden Veränderungen der Lebenschancen insbesondere für Frauen.
Der regionale Blick auf die Leistung von Frauen, die ihre Wurzeln in
Bremen, Bremerhaven und im niedersächsischen Umland haben, soll
Freundschaften, Gesundheit, Kultur, Sport, Reisen?
Traditionelle Rollenbilder von Frauen und Männern werden in Frage gestellt,
neue Lebensmodelle entstehen. Mit dem Spiel „Alles in Balance in Beruf und
Leben“ prüfen Interessierte spielerisch, in welchem Umfang ihr Lebensalltag
und persönlichen Interessen in Balance zu halten.
Innovationstreiberinnen ermöglichen. Aus welchen Milieus stammten sie?
In welcher familiären Situation befanden sich die Frauen? Wie bewältigten
sie ggf. ihre Mehrfachbelastung, d.h. wie koordinierten sie Familie und Beruf
bzw. Ehrenamt?
(Konzept und Organisation) und ist bis zum 26. März 2015 im Rathaus wäh-
Information:
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft
Sonja Butz-Georg, MINT-Expertin und Equal-Pay-Beraterin (i.A.)
Tel. 04231 15-673, sonja-butz-georg@landkreis-verden.de
www.frau-und-wirtschaft.de
Weitere Information:
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Achim
Dr. Angelika Saupe, Tel.04202 9160-476, a.saupe@stadt.achim.de
Sa 07.03.2015 19.00 Uhr
Langwedel
So 08.03.2015 15.00 - 17.00 Uhr
Verden
IMPROVISATIONSTHEATER & MUSIK
Langwedel, Rathaus, Große Straße 1, Bürgersaal
POE-SIE-CAFÉ
Verden, Frauenberatung, Grüne Straße 31
inflagranti meets MÉli-MÉlo
Mütter & töchter
In der Improshow mit
entstehen Szenen, Lieder und Geschichten
quasi aus dem Nichts. Die Vorgaben aus dem Publikum zünden bei den
Schauspielerinnen ein Feuerwerk aus Fantasie und Erzählkunst, begleitet von
Klängen einer Pianistin. Eine Show mit Suchtcharakter.
Unter der Leitung von Karin Christoph umrahmt die Frauenmusikgruppe
Méli-Mélo das Theaterprogramm mit einem bunten Mix aus Instrumenten
und Musikerinnen. Filmmusik aus verschiedenen Ländern, lateinamerikanische Rhythmen, Klezmerklänge sowie Tanzmusik vom Balkan sind zu hören.
Literatur und Poesie zu einem lebenslangen Prozess zwischen Nähe und
Abstand – Vorbild und Ablehnung. Wie wirken sich Lebensentwürfe auf die
Beziehung zwischen Müttern und Töchtern aus?
Wir bieten ein HörKino mit anregenden Gedichten und Geschichten.
Exemplarisch lesen die Mitarbeiterinnen der Frauenberatung aus Texten
verschiedener Autorinnen. Sie sind herzlich eingeladen zum Lauschen,
Genießen und Entspannen!
Anmelde- & Vorverkaufsschluss:
25.02.2015
Vorverkauf: KVHS, die Gleichstellungsbeauftragten
& Buchhandlung Rohrberg, Langwedel
Eintritt:
VVK 8€ AK 10€
Information & Anmeldung:
KVHS, Dr. Sabine Wahba, Tel. 04231 15-144,
sabine-wahba@landkreis-verden.de
Gleichstellungsbeauftragte des Fleckens Langwedel
Karin Sievers, Tel. 04232 39-47, karin.sievers@langwedel.de
Eine Kooperation der KVHS Verden und der Gleichstellungsbeauftragten des
Fleckens Langwedel
Di 10.03.2015 14.00 - 16.00 Uhr
Verden
IMPULSVORTRAG & REGIONALER FAKTENCHECK
Verden, Deutsches Pferdemuseum, Am Holzmarkt 9
Frauen, die ihre Familie ernähren, stärken den
Wirtschaftsstandort und sich selbst!
Wenn Frauen – verheiratet, in einer Partnerschaft lebend oder alleinerziehend
– das familiäre Einkommen sichern, entspricht diese Tatsache nicht dem
traditionellen Rollenbild. Nur selten erhalten sie für diese Leistung in ihrer
Familie, im Freundeskreis und in der Gesellschaft Anerkennung und Respekt.
Mit Expertinnen aus regionalen Unternehmen, Institutionen und Unternehmensverbänden werfen wir einen Blick auf die Realität im IHK-Bezirk
allgemein und in den Landkreis Verden im Besonderen.
Referentin:
Maike Bielfeldt,
Hauptgeschäftsführerin der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum
Internationalen Frauentag feiern.
Information & Anmeldung:
Frauenberatung Verden e.V.
Marianne Tjarks, Tel. 04231 851-20/29, frauenberatung-verden@t-online.de
In Kooperation mit der Stiftung Leben und Umwelt / Heinrich-Böll Stiftung
Niedersachsen und der KVHS Verden
Mi 11.03.2015 20.00 Uhr
Verden
FILM
Verden, Kino Cine City, Zollstraße 1
Der ganz normale wahnsinn - working mum
Kate Reddy arbeitet für ein Bostener
Finanzunternehmen. Sie ist Mutter eines Sohns
und einer Tochter und mit dem arbeitslosen
Architekten Richard verheiratet. Trotz dieser
Doppelbelastung in Familie und Beruf bekommt
sie beide Welten, wenn auch etwas chaotisch,
unter einen Hut. Als Kate ein großes Projekt
übertragen wird, was von ihr eine Vielzahl
zusätzlicher Reisen erfordert, und es bei ihrem
das bisher bewährte System aus den Fugen...
Eintritt frei
Veranstalterinnen:
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, Ulrike Helberg-Manke
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Verden, Christine Borchers
Informationen & Anmeldung:
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, Tel. 04231 15-472,
ko-stelle@landkreis-verden.de
Eintritt frei
Spenden sind willkommen
Eintritt 5 €
Information & Anmeldung:
Verdi Frauen und Gleichstellungspolitik
Eva Hibbeler, e.hibbeler@gmx.de
In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Verden
Do 12.03.2015 17.00 - 19.00 Uhr
Verden
Sa 14.03.2015 11.00 - 13.00 Uhr
Oyten
VORTRAG & DISKUSSION
Verden, Kreishaus, Lindhooper Straße 67
FR AUENFRÜHSTÜCK & LESUNG
Oy ten, Rathaus, Saal, Haupt straße 55
Auf eigenen Beinen stehen
Gründen geht immer
Sonja Liebisch liest aus wadenbeißer
„Dann mache ich mich eben selbstständig!“ Petra van Laak war als Mutter von
vier Kindern Jahre aus ihrem Job raus, als sie plötzlich die Familie ernähren
musste. Kein Arbeitgeber wollte die Alleinerziehende anstellen. Ohne Kapital
begann sie den mühevollen, teilweise skurrilen, vor allem aber erfolgreichen
Bundesministerium für Wirtschaft als „Vorbild-Unternehmerin“ ausgezeichnet
und erhielt den Solo-Unternehmerin-Preis des Landes Brandenburg.
Freuen Sie sich auf einen lebendigen, Mut machenden Vortrag!
Petra van Laak - Unternehmerin und Autorin
Eintritt frei
Veranstalterinnen:
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, Ulrike Helberg-Manke
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Verden, Christine Borchers
Kreisvolkshochschule Verden, Dr. Sabine Wahba
Informationen & Anmeldung:
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, Tel. 04231 15-472,
ko-stelle@landkreis-verden.de
In Kooperation mit FrauenUnternehmen e.V., Unternehmerfrauen im
Handwerk, AK Verden e.V. und der Buchhandlung G. Heine
Sonja Liebsch ist eine bekannte Roman- und Spieleautorin. Sie setzt sich
sehr in der Leseförderung ein, gibt Seminare zur Sprach- und Leseförderung
und schreibt selbst. An diesem Vormittag wird sie ihr neues Buch „Wadenbeißer“ präsentieren und daraus lesen.
Schwester samt Hund, welche sich gerade von ihrem Mann getrennt
hat. Doch genau zum falschen Zeitpunkt, denn Maxi will nach einer
Wills TV-Talkshow kritisch zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie
äußert, begibt sie sich auf dünnes Eis und bringt sich und ihre Familie bald
in ernste Schwierigkeiten.
Um einen kleinen kulinarischen Beitrag zum Frühstück wird
gebeten. Für Getränke, Brötchen und Butter ist gesorgt.
Anmeldeschluss:
10.03.2015
Information & Anmeldung:
Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Oyten,
Anne Fehn, Tel. 04207 9140-46, anne.fehn@oyten.de
Eintritt 5 €
Stadt Achim
Dr. Angelika Saupe
Obernstraße 38, 28832 Achim
Tel. 04202 9160-476
a.saupe@stadt.achim.de
Gemeinde Dörverden
Jutta Behning
Große Straße 80, 27313 Dörverden
Tel. 0178 6945906
jutta.behning@gmx.de
Gemeinde Kirchlinteln
Marlies Meyer
Am Rathaus 1, 27308 Kirchlinteln
Tel. 04236 87-43
marlies.meyer@kirchlinteln.de
Flecken Langwedel
Karin Sievers
Große Straße 1, 27299 Langwedel
Tel. 04232 39-47
karin.sievers@langwedel.de
Flecken Ottersberg
Medya Roza Tuku
Grüne Straße 24, 28870 Ottersberg
Tel. 04205 3170-15
Stadt Verden (Aller)
Rosemarie Guhl
Große Straße 40, 27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 12-432
r.guhl@verden.de
Gemeinde Oyten
Anne Fehn
Hauptstraße 55, 28876 Oyten
Tel. 04207 9140-46
anne.fehn@oyten.de
Samtgemeinde Thedinghausen
Bianca Lankenau
Braunschweiger Straße 10, 27321 Thedinghausen
Tel. 04204 88-24
gleichstellungsbuero@samtgemeinde-thedinghausen.de
Agentur für Arbeit Nienburg-Verden
Susanne Hoyer
Lindhooper Straße 9, 27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 809-609, Mobil 0151 12574586
nienburg-verden.bca@arbeitsagentur.de
Frauenberatung Verden e.V.
Marianne Tjarks
Grüne Str. 31, 27783 Verden (Aller)
Tel. 04231 85120
frauenberatung-verden@t-online.de
Kreisvolkshochschule Verden
Dr. Sabine Wahba
Artilleriestraße 8, 27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 15-144
sabine-wahba@landkreis-verden.de
Frauenhaus Verden
Frauen helfen Frauen e.V.
Ulla Schobert
Postfach 1843, 27268 Verden (Aller)
Tel. 04231 961966
frauenhaus-verden@t-online.de
Ver.di Ortsfrauenrat Verden
Eva Hibbeler
Verdi-Frauen- und Gleichstellungspolitik
Bahnhofplatz 22-28, 27195 Bremen
Tel. 04230 459
e.hibbeler@gmx.de
Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft
Landkreis Verden
Ulrike Helberg-Manke
Lindhooper Straße 67, 27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 15-472
ulrike-helberg-manke@landkreis-verden.de
8. März 2015
Frauenbündnis Internationaler Frauentag im landkreis Verden
Gestaltung: doppelpunkt-design.de
Landkreis Verden
Christine Borchers
Lindhooper Straße 67, 27283 Verden (Aller)
Tel. 04231 15-477
christine-borchers@landkreis-verden.de
Titelbild und Seite 4: © lassedesignen © milanmarkovic78 - Fotolia.com, weitere Bilder - Gleichstellungsbeauftragte
Veranstalterinnen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
2 590 KB
Tags
1/--Seiten
melden