close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 4-2014 zum download - Gesunde Gemeinde Seewalchen

Einbetten
Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Seewalchen am Attersee
Zugestellt durch Post.at - Ausgabe 4/2014
Frohe Weihnachten und ein gutes
Neues Jahr 2015
wünschen Ihnen Bürgermeister,
Gemeinderat, Gemeindebedienstete!
/DWZ^^hD͗ DĞĚŝĞŶŝŶŚĂďĞƌ ;sĞƌůĞŐĞƌ͕ ,ĞƌĂƵƐŐĞďĞƌ ƵŶĚ ůůĞŝŶĞŝŐĞŶƚƺŵĞƌ ;ϭϬϬ йͿ͗ DĂƌŬƚŐĞŵĞŝŶĚĞ ^ĞĞǁĂůĐŚĞŶ Ăŵ ƩĞƌƐĞĞ͖ &ƺƌ ĚĞŶ /ŶŚĂůƚ ǀĞƌͲ
ĂŶƚǁŽƌƚůŝĐŚ͗ Őŵ͘ DĂŐ͘ :ŽŚĂŶŶ ZĞŝƚĞƌ͖ ZĞĚĂŬƟŽŶ͗ > ,ĂŶƐ ^ĐŚŵŝĚƚ͖ >ĂLJŽƵƚ͗ ůĞdžĂŶĚƌĂ ĂdžŶĞƌ ĂŬŬ͘ƉŚŝů͕͘ ĂůůĞ ϰϴϲϯ ^ĞĞǁĂůĐŚĞŶ͕ ZĂƚŚĂƵƐƉůĂƚnj ϭ͕
dĞů͗ϬϳϲϲϮͬϰϰϵϭ͕DĂŝů͗ŐĞŵĞŝŶĚĞΛƐĞĞǁĂůĐŚĞŶ͘ĞƵ͕,ŽŵĞ͗ǁǁǁ͘ƐĞĞǁĂůĐŚĞŶ͘ĞƵ͖&ŽƚŽƐ͗WƌŝǀĂƚ͕DĂƌŬƚŐĞŵĞŝŶĚĞ^ĞĞǁĂůĐŚĞŶ͕sĞƌĞŝŶĞ͘ƌƵĐŬ͗sƂĐŬůĂƌƵĐŬ͕
dĞů͗ϬϳϲϳϮͬϮϵϮϬϬ͖ůĂƩůŝŶŝĞ͗KĸnjŝĞůůĞƐDŝƩĞŝůƵŶŐƐďůĂƩĚĞƌDĂƌŬƚŐĞŵĞŝŶĚĞ^ĞĞǁĂůĐŚĞŶĨƺƌŬŽŵŵƵŶĂůĞ/ŶĨŽƌŵĂƟŽŶƵŶĚ>ŽŬĂůďĞƌŝĐŚƚĞ͖ƵŇĂŐĞ͗Ϯ͘ϰϬϬ
2
2015 – ein Jahr mit großen Herausforderungen
Liebe Seewalchnerinnen und Seewalchner!
Der vor Jahresende übliche Rückblick
auf das Jahr 2014 ist aus dem Blickwinkel der Marktgemeinde Seewalchen
durchaus positiv. Wir haben wieder
zahlreiche kommunale Projekte umsetzen können, die Bautätigkeit ist anhaltend hoch, der Zuzug hält an. Wir
haben bereits 5.460 Einwohner mit
Hauptwohnsitz. Seewalchen ist eine
attraktive Gemeinde, nicht nur wegen
der schönen Landschaft und der guten
˜‡”‡Š”•‰‡‘‰”ƒƤ•…Š‡ ƒ‰‡ǡ •‘†‡”
auch, weil wir eine gute Nahversorgung und eine ausgezeichnete Sozialund Familien-Infrastruktur anbieten
können. Für`s nächste Jahr ist der Ausblick allerdings ein wenig getrübt.
Der Motor für die Wirtschaft in Europa will nicht anspringen. U.a. wirkt
sich auch die Russland-Ukraine-Krise
für die europäische Wirtschaft negativ
aus. Die Konjunktur in den Ländern der
Europäischen Union und somit auch
in Österreich ist ins Stottern geraten.
Das spüren auch wir in der Gemeinde
Seewalchen. Die Finanzprognosen für
das heurige Jahr waren ursprünglich
durchaus positiv.
Mittlerweile sind die Steuereinnahmen
der Republik im Sinken, was wir in den
Gemeinden durch einen Rückgang
bei den sogenannten Ertragsanteilen
schmerzhaft spüren. Im Dezember
sind die Ertragsanteile richtiggehend
eingebrochen. Für uns in der Marktgemeinde Seewalchen bedeutet das zunächst, dass wir im kommenden Jahr
die Entwicklungen genau beobachten
müssen, und mit einem entsprechenden Finanzcontrolling darauf schauen,
dass wir die beschlossenen Vorhaben
auch umsetzen und bedecken können.
Während des Jahres auftauchende,
neue Projekte, die nicht im Gemeindebudget enthalten sind, werden aus
heutiger Sicht wohl kaum Aussicht auf
eine rasche Realisierung haben.
Das Gemeindebudget für 2015 ist unter Dach und Fach. Der Haushaltsaus-
gleich war schwierig, ist aber gelungen,
wobei uns die Überschüsse aus den
Gebührenhaushalten zugute kommen.
‹‡–‡‹‰‡”—‰‡„‡‹†‡ƪ‹…Š–ƒ—•‰ƒben im Sozialwesen und vor allem bei
der Kinderbetreuung lassen im Ordentlichen Haushalt keine großen Spielräume mehr zu. Die frei verfügbare Finanzmasse für außerordentliche Vorhaben
ist mit rd. 200.000.- Euro bei einem 9
Millionen Budget sehr gering.
Außerordentliche
Vorhaben
und
Maßnahmen sind daher nur noch mit
entsprechenden Landesmitteln und
Rücklagenentnahmen möglich. Wir
‹ ‡‡™ƒŽ…Š‡ ’”‘Ƥ–‹‡”‡ — †ƒ˜‘ǡ
dass wir in den vergangenen, wirtschaftlich guten Jahren immer sorg•ƒ‹–†‡
‡‡‹†‡Ƥƒœ‡—‰‡gangen sind, und auch entsprechende
ò…Žƒ‰‡ ‰‡•…Šƒơ‡ ™‡”†‡ ‘ten. Dzt. haben wir noch rd. 900.000.Euro auf der hohen Kante, die wir aber
teils zweckgebunden für die großen
Vorhaben der nächsten Jahre brauchen werden.
In rd. zwei Jahren wird der neue Finanzausgleich zwischen Bund, Ländern
und Gemeinden verhandelt, der die Zu•–¡†‹‰‡‹–‡ —† †‹‡ Ƥƒœ‹‡ŽŽ‡ —•stattung der Körperschaften regelt. Es
wird nicht ausbleiben, dass Land und
Bund erkennen, welch weit verzweigtes Aufgabengebiet die Gemeinden
zur Erhaltung und Verbesserung der
Lebensqualität ihrer Bürger schon jetzt
haben.
da die Gemeindebeiträge für die Krankenanstalten in den letzten Jahren
nicht mehr gestiegen sind.
Liebe Seewalchnerinnen und Seewalchner !
Auch wenn die Rahmenbedingungen für die kommunale Arbeit
im Jahr 2015 ein wenig zur Vorsicht
mahnen, gehen wir mit Zuversicht und
mutig ins Neue Jahr. Wir haben wieder
viel vor und werden uns bemühen, die
kommunalen Projekte bestmöglich
umzusetzen. Seewalchen als größte
Gemeinde der Region Attersee-Attergau soll sich auch im Jahr 2015 weiterentwickeln, damit sich unsere Bewohner und Gäste wohl fühlen.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein
frohes und besinnliches Weihnachtsfest, ein paar ruhige und erholsame Feiertage zum Ausspannen im Kreise der
Familie, und für 2015 ein gutes Neues
Jahr in Gesundheit und Zufriedenheit.
‹‡ ƒ†‹‹•–”ƒ–‹˜‡ —† Ƥƒœ‹‡ŽŽ‡
‡”’ƪ‹…Š–—‰‡ ˜‘ —†ǡ ƒ† —† Ihr Bürgermeister
Gemeinde gehören durchforstet und Mag. Johann Reiter
‡—‡ —•–¡†‹‰‡‹–‡ ‰‡•…Šƒơ‡Ǥ •
ist z.B. nicht einzusehen, dass wir in
der Gemeinde Seewalchen jährlich rd.
1 Million Euro für die Krankenanstalten
aufzubringen haben, aber in keinster
Weise bei irgendwelchen Entscheidungen mitreden können. In diesem Bereich wirkt sich wenigstens in Oberösterreich die Spitalsreform positiv aus,
3
Aktuelles aus dem Gemeinderat – Sitzung vom 6. November 2014
Für die Kanalprojekte BA 15 Gerlham, BA 17 Gewerbegebiet Ager und
Wolfsegger-Gründe, sowie für die Aufschließung des neuen Betriebsprojektes der Firma Ensinger-Sintimid wurden die Finanzierungen genehmigt.
Die Gesamtkosten für den Kanal-BA 15
in Höhe von. € 1,550.000 sollen durch
eine Darlehensaufnahme in Höhe von
€ 1,150.000.-, Rücklagenentnahmen in
Höhe von € 150.000.-, Anschlussgebühren in Höhe von € 250.000.- aufgebracht
werden. Die Kosten für den Kanal-BA 17
in Höhe von € 265.000.- werden durch
eine Rücklagenentnahme in Höhe von €
180.000.-, Anschlussgebühren in Höhe
von 30.000.- und Interessentenbeiträgen in Höhe von 55.000.- bedeckt.
Die infrastrukturelle Erschließung des
Betriebsareals der Firma Ensinger –
Sintimid (Kanal + Zufahrt) werden rd.
€ 220.000.- betragen und durch Rücklagenentnahmen in Höhe von € 180.000.und Anschlussgebühren in Höhe von
͔̾͘Ǥ͔͔͔ǤǦƤƒœ‹‡”–Ǥ
Subvention für den SK Kammer. Der
Förderbeitrag der Marktgemeinde
Seewalchen für den Sportbetrieb des
SK Kammer wird im Jahr 2014 € 4.500.betragen und im Jahr 2015 um weitere € 500.- erhöht. Begründet wird die
Subvention u.a. mit der guten Jugendbetreuung des Vereins und den zahlreichen Mitgliedern des SK Kammer aus
Seewalchen. Der SK Kammer erfüllt
nicht nur für die Nachbargemeinde
…ŠÚ”ƪ‹‰‡‹‡™‹…Š–‹‰‡—–‹‘ǡ•‘dern ist auch für zahlreiche Bewohner
von Seewalchen ein gemeindeübegreifender „Sport-Nahversorger“.
ςςς
Straßenbau- und Straßenbeleuchtungsprogramm 2015. Im kommenden
Jahr wird die Beleuchtung in Neu-Steindorf in der Moorstraße um 7 und die in
der Egelseestraße um 5 Beleuchtungspunkte erweitert (Kosten: € 26.000.-).
Das Straßenbaubudget 2015 wird auf €
350.000.- erhöht und werden folgende Sanierungs- und Asfaltierungsarbeiten durchgeführt: Errichtung einer
Fußgänger-Querungshilfe über die
Gampernerstraße in Neu-Steindorf .
Asfaltierung von Zufahrt und Vorplatz
bei der Feuerwehr Kemating. Asfaltierung der Nösnerstraße in Rosenau.
Asfaltierungen Mitterberg – Kraims,
Zufahrt Hausschildt-Buschberger, Gattermaier et al. in Steindorf, Sanierung
der Egelseestraße von Neu-Steindorf
durch den Wald nach Ainwalchen mit
Teilasfaltierung.
ςςς
ςςς
Neuausschreibung der Verpachtung
†‡• –”ƒ†„ƒ†„—ơ‡–•Ǥ Aufgrund der
Kündigung des bestehenden Pachtvertrages durch die seit 2012 tätige Betrei„‡”‹†‡•–”ƒ†„ƒ†„—ơ‡–•
‘”‹…ƒò–hmair beschloss der Gemeinderat eine
Neuausschreibung.
Bebauungsplanänderung. Für den geplanten Umbau des Hotels Attersee
beschloss der Gemeinderat die Änderung des Bebauungsplans „Sandberg“. Im Jahr 2010 führten die neuen
Eigentümer des Hotels Attersee (Karl
Weilhartner, Elmar Wimmer) einen Architektenwettbewerb zum Umbau des Hotels Attersee durch.
Auf Basis des Siegerprojektes
wurde um eine Änderung des Bebauungsplanes angesucht. In der
GR-Sitzung am 14.12.2011 wurde
der Planentwurf grundsätzlich
beschlossen und damit das Stellungnahmeverfahren eingeleitet.
Parallel dazu wurde auch eine
Flächenwidmungsplanänderung
für das Areal beschlossen. Dzt. ist ein
Teil des Areals als Bauland-Wohngebiet
und ein Teil als Bauland Kur-und Fremdenverkehrsgebiet gewidmet. Die
neue Widmung sieht eine einheitliche
Widmung „Tourismusgebiet“ vor. Im
Bebauungsplanänderungsverfahren
gab es zahlreiche Einwände, u.a. auch
von der Landesbeauftragten fur Natur- und Landschaftsschutz. Der Pla‡–™—”ˆ ™—”†‡ †ƒ”ƒ—Ƣ‹ ‡Š”ƒŽ•
überarbeitet und aufgrund der Anregungen des Naturschutzes auf das ursprünglich im Siegerprojekt enthaltene
und als Neubau geplante westseitige Objekt am Seeufer verzichtet. Die
Stellungnahme des Ortsplaners vom
21.10.2014 war positiv und konnte daher dem Gemeinderat die Bebauungsplanänderung in der nun vorliegenden
Form empfohlen werden.
ςςς
Kostenübernahme für SchulbusElternbeiträge. Seit einigen Jahren
führt das Busunternehmen Stern &
ƒơ‡”Ž ƒ—ˆ —•…Š †‡” Ž–‡” œ—sätzlich zu den im Linienverkehr verkehrenden Schülerbus-Routen noch
weitere Fahrten außerhalb des Linienverkehrs durch. Für die zusätzlichen
Fahrten der 23 Schüler aus Haining
und Gerlham trägt die Marktgemeinde
Seewalchen die Kosten in Höhe von
€ 900.- für das Schuljahr 2014/15.
ςςς
Prüfungsausschuss. Auf der Tagesordnung der Prüfungsausschusssitzung
im Oktober stand die Entwicklung der
Gemeindeabgaben in den vergangenen 10 Jahren. Ausgehend von einem
4-Personen-Haushalt wurde festgestellt, dass die Gebührenerhöhungen
der Gemeinde nicht wesentlich über
†‡”ƪƒ–‹‘•”ƒ–‡Ž‹‡‰‡Ǥ
Weiter auf der nächsten Seite...
4
Kanal-BA 10 Haining. Klage der Firma
Felbermayr auf Mehrkosten in Höhe
von € 1,4 Millionen. Für die Rechtsvertretung in dieser Causa am LG Wels
wurde RA Dr.Andreas Haberl beauftragt. Der Gemeinderat beschloss die
Streitverkündung an die Bauleitung
Firma Hitzfelder&Pillichshammer Ziviltechniker. Die erste Gerichtsverhandlung ist für 22. Jänner 2015 anberaumt.
zwar mit einer Familie aus Mazedonien
und einer Familie aus Aserbaidschan,
sowie Einzelpersonen aus Syrien. Mittlerweile sind weitere vier Einzelpersonen aus Syrien einquartiert worden.
ςςς
Landesgeld für Seewalchen. BZ für
den Gemeindestraßenbau 2014 aus
dem Ressort LR Hiegelsberger €
40.000.- eingelangt. Zuschuss für die
Gesunde Gemeinde Seewalchen für
†‡ –ƒ–‹•…Š‡ ˆò” ƪ‡‰‡†‡ gehörige € 440.- aus dem Ressort LH
Pühringer. Zuschuss für den Klimabündnis-Verkehrsvortrag € 250.- aus
dem Ressort LR Anschober. Beihilfe in
Höhe von € 5.000.- vom Landesfeuerwehrkommando für den Ankauf eines
MTF der FF Steindorf.
ςςς
Causa Wegerecht Seifertstraße –
Roitham (Ernst Häupl). Die Gerichtsverhandlung am 16. Oktober wurde
nach rd. ½ Stunde vertagt, da von der
Gegenseite ein neuerlicher Lösungsbzw. „Vergleichsvorschlag“ vorgebracht wurde.
ςςς
Flüchtlingsquartier Buchinger: Lt. am
Di. 21.10. erhaltener telefonischer Mitteilung von Herrn Wall aus der Landessozialabteilung wurde das Quartier
Buchinger mit 11 Personen belegt, und
Auftragsvergaben des Gemeindevorstandes.
bohr- und –setzgerätes für den Bauhof an die Firma Lagerhaus Technik Center in Regau zum Preis von
7.850.-.
ςςς
Verabschiedung GR Gschwandtner.
Gemeinderätin Manuela Gschwandtner verabschiedete sich in der Gemeinderatssitzung am 6. November. Die
Mandatarin wird mit Ende November
ihr Gemeinderatsmandat zurücklegen,
da sie mit ihrer Familie nach Gampern
übersiedelt, wo sie ein Einfamilienhaus
gebaut haben.
Gschwandtner bedankte sich beim
Gemeinderat für die freundliche Aufnahme im Jahr 2009 als junge Gemeinderätin und für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Reiter und die
Fraktionsobleute Kurt Berger, Rudolf
Hemetsberger und Wolfgang Vogel
wünschten Frau Gschwandtner alles
Gute in der alten/neuen Heimat.
1) Lieferung von 8 Straßenbeleuchtungssets für den Höhenweg an die
Firma Schreder in Wien zum Preis
von € 7.200.2) Durchführung von diversen Sanierungsarbeiten im Strandbad (Behebung von Feuchtigkeitsschäden im
Eingangsgebäude, Kassa, Bademeister) an die Firma Ploner in Seewalchen zum Preis von € 12.322.-.
3) Lieferung eines Schneestangen-
Stadtrat von Freyung zur Klausur in Seewalchen
Der
Stadtrat
unserer
Partnerstadt
Freyung
im
Bayerischen
Wald
mit
Bürgermeister
Dr.
Olaf
Heinrich
an
der
Spitze
weilte Mitte Oktober übers
Wochenende in Seewalchen
und hielt im Rathaussaal eine
Klausurtagung ab.
Nach einer kurzen Begrüßung
durch unseren Bürgermeister
Johann Reiter und den
Partnerschaftsbeauftragten
Herbert
Dachs-Machatschek
ging`s
um
†‹‡ Š‡‡ ‡‡‹†‡Ƥƒœ‡ǡ ‡”•‘ƒŽ‡–™‹…Ž—‰ǡ
Betriebsansiedlungen,
Schulbau
und
diverse
——ˆ–•–Š‡‡—††‡‘‰”ƒƤ•…Š‡–™‹…Ž—‰‡Ǥ
Die Kommunalpolitiker und mitgereisten Verwaltungsbeamten logierten im Hotel Häupl und kehrten auch im
Gasthof Stallinger ein. Im Bild die Freyunger Politiker mit
Herbert Dachs-Machatschek im Rathaussaal.
5
Ehrungen in Seewalchen
Bei der Weihnachtsfeier der Gemeinde
wurden wieder zahlreiche Personen für
ihre Verdienste zum Wohl der Marktgemeinde Seewalchen und ihrer Bewohner
geehrt.
Zunächst wurden den früheren Gemeindemitarbeiterinnen Ulrike Gebetsroither, Rodica Benea und Carina Födinger (nicht anwesend) Dank und Anerkennung ausgesprochen.
Den langjährigen Kapellmeistern Roland
Pachinger von der Marktmusikkapelle
Seewalchen und Wolfgang Zilles vom
Musikverein Rosenau wurde die Verdienstmedaille in Silber überreicht.
Der frühere Wassermeister der Wassergenossenschaft Seewalchen, Gerhard
Ordosch, erhielt ebenfalls die Silberne
Verdienstmedaille.
Die
Ex-Gemeinderäte
Manuela
Gschwandtner und Thomas Ebetsberger, die nicht persönlich dabei sein konnten, bekamen die Ehrenbrosche in Bronze bzw. die Silberne Verdienstmedaille.
Bürgermeister Reiter verlas - in Abwesenheit der Künstler -die Laudationes
für die jungen Konzertmusiker Florian
und Benjamin Feilmair (Klavier
bzw. Klarinette). Die mittlerweile weltweit agierenden
Solisten und Orchestermusiker haben bereits in jungen
Jahren eine tolle Karriere hingelegt, und gastieren in den
großen Konzerthäusern. Die
Übergabe der Silbernen Verdienstmedaillen wird kurz vor
Weihnachten im Rathaus Seewalchen erfolgen.
Höhepunkt der Ehrungsfeier war die
Übergabe der Ehrenbrosche in Gold an
Dr. Gexi Tostmann als erfolgreiche und
verdiente Volkskundlerin, Buchautorin,
Unternehmerin.
V.l.n.r. Kpm. DI Roland Pachinger, Vizebgm.
Hans Schachl, WM Gerhard Ordosch, Dr. Gesine
Tostmann, Kpm. Ing. Wolfgang Zilles, Gemeindevorstand Ing. Kurt Berger, Bürgermeister
Mag. Johann Reiter.
Die Firma Tostmann, 1949 an der Promenade Seewalchen von Gexis Eltern, Marlen und Jochen, gegründet, feiert heuer
sein 65-jähriges Bestandsjubiläum. Am
Standort Seewalchen, dem Hauptsitz
von Trachten Tostmann, werden die
weltbekannten Tostmann Dirndln produziert, und in Geschäften in Seewalchen und Wien „an die Frau gebracht“.
Die Firma Tostmann ist aber auch in
der Kulturförderung, im Sozialwesen
und im Umweltschutz aktiv. Mit der
dzt. laufenden Renovierung des alten
Roither-Hauses in Seewalchen wird ein
wichtiger Beitrag zur Ortsverschönerung geleistet, und mit dem darin vorgesehenen Trachtenmuseum („Bandlkramerey“) eine neue Attraktion für
Wir gratulieren allen Ausgezeichneten
und danken für den langejährigen Einsatz!
Aktuelles aus dem Gemeinderat - Sitzung vom 11. Dezember 2014
Gemeindebudget erneut ausgeglichen
Die Erstellung des Gemeindebudgets
für das Finanzjahr 2015 war heuer geprägt von intensiven Bemühungen
zur Herstellung des Budgetausgleichs,
der vor allem durch die Überschüsse
aus den Gebührenhaushalten möglich
wurde. Trotz zum Teil beträchtlicher
Ausgabenerhöhungen im Bereich der
Kleinkinderbetreuung und bei der
SHV-Umlage. Die frei verfügbaren Finanzmittel im kommenden Jahr betragen nur mehr knapp über € 200.000,- ein äußerst niedriger Wert (2,2%) bei
einem 9 Millionen-Budget, was den
gung der notwendigen Eigenmittel für
die vielen anstehenden Projekte in den
kommenden Jahren Sorge bereitet.
Die Marktgemeinde Seewalchen hat
in guten Jahren aus den erwirtschafteten Überschüssen entsprechende
Rücklagen angelegt. Diese Reserven
sollen möglichst lange als Polster zur
Verfügung stehen, damit ein entsprechender Spielraum für außerordentliche Vorhaben verbleibt. Insgesamt
gesehen wird das Finanzjahr 2015 eine
Herausforderung und eine entsprechende Budgetdisziplin notwendig
sein. Das Gemeindebudge
get 220
ge
015
1 wurde
vom Gemein
in
nderat mit de
en Stim
St mmen
von ÖVP,
P, SPÖ und Grünen
n b
be
escch
hllossen. Diie FP
PO enthielt sich de
er Stim
mme.
Der orrdentliche Hau
ushalt konnte
e für
das Jaahrr 2015 mi
mitt Einnah
hmen un
nd
Ausgab
sg
g be
en
n in Höhe von je € 9.102.0
000.-nicht nur ausgeglichen ersttellt werden, so
de
on
nd
de
ern
n es konnten
n au
uch Zufführung
ge
en
n fürr au
uß
ßer
e or
o de
ent
ntllich
liche
e Vorha
rhaben
en
iin
n Hoh
ohe vo
on € 38
3 5.700,
0,00
00
0.- und eine
Rü
ücckkla
lagenz
nzuf
ufüh
ü ru
üh
r ng
g fürr d
die
e Sch
hulb
ulba
baurücckllaage
rü
ge iin Hö
H he von € 97.
7.7700,
7.
700,,00
00.- vorgese
eh
he
en werd
den.
en
n Die
Die
e Kan
K nalg
alge
gebü
bühren
werd
we
de
en
n jjew
ew
e
wei
eils u
um
m ru
und
d 2% er
erhöht
höhtt.
A le
Al
le übr
brig
igen
ig
gen Abg
bgab
abe
ab
en und
en
d Ste
teu
uern
ble
b
leiben gl
glei
eiich
h. Im auß
ußer
eror
ror
o de
d nt
ntlich
cch
he
en
n
Haussha
halt
lt wei
eist
st das Bud
Bud
u ge
get fü
f r da
das
komm
ko
mmende
e Jahr Ei
Einn
nnah
a me
en un
nd Au
A sgab
ga
ben in
be
n Höh
he von € 2,
2,76
7 8.
76
8.10
110
00,
0 - auf,
auf
und ist so
und
omit eb
ben
enfa
fallllss ausg
sgeg
sg
geg
glliicch
hen
en.
Die
D
ie wicch
ch igste
chti
gsten
n Vo
Vorh
rhab
rh
a en
ab
n sin
i d:
Sanie
nierung Kult
ltursaal (be
lt
ehi
h ndeten
engerechter Umbau, Lifteinbau)
u) € 100..0
000,4. Bauetapp
pe Neue Mittelscchu
ulle
e Seewalcchen € 355.000,-Ganzztäägig
ge Schulfform
m NMS € 96.0
000,--Schulsp
porttplatz € 150
0.000,-Kanal BA
BA 155 Gerlham Gesamttko
kosste
en
€ 1,5 Mio
Straße
ßenbau € 350.000,-Stran
nd
db
baad
dssaan
nie
i rung € 522.0
000,-De
D
er Mi
Mitttel
e fr
fris
i ti
is
t ge P
Pro
roje
jekkt- und
d Finanzpllaan
p
n fü
ürr die
i Jah
ah
hre
r 201
20155 bi
bis 20
019
9 wur
urde
mitt Ge
Gesa
samtinve
in
nve
v stitionen
n von
von rd
rd. € 11,6
,6
Milllio
on
ne
en eb
e en
e fa
fallllllss mi
mitt grroß
ßer
er Meh
ehrrheiitt (Ö
ÖV
VP,
P SPÖ
PÖ,
Ö Gr
Grün
ün
ne)) bessch
hlo
lossse
ssen
en.
6
Weitere Beschlüsse in Kurzform
Förderbeitrag: Die Röm. Kath. Pfarre
Seewalchen erhält als einmalige Unterstützung zur Finanzierung verschiedener Sanierungsmaßnahmen, die mit
Ausgaben von rd. 70.000.- Euro von der
Pfarre nicht zur Gänze bedeckt werden
können, einen Förderbeitrag in Höhe
von € 5.000.-.
Kanalprojekt BA15 Gerlham: Die Zuschlagsentscheidung für die Bauarbeiten
zur Kanalisierung von Gerlham wurde
zugunsten des Billigstbieters Firma Swie
"#$ &'*+
;<";
=>$?@QXYY[\
Grundsatzbeschluss gefasst. Die Umbauarbeiten sollen von der Gemeinde-KG
umgesetzt werden. Die Kosten werden
sich auf rd. 130.000.- belaufen.
Nachwahlen: Durch den Mandatsverzicht von Manuela Gschwandtner und
die Pensionierung von Ulrike Gebetsroither waren Nachwahlen in diverse
Gremien erforderlich. Neues Ersatzmitglied im Prüfungsausschuss ist Franz Huber. Neues Sozialausschussmitglied ist
Peter Wechselauer. In den Personalbeirat wurde Roman Sumereder gewählt.
Neuer Obmannstellvertreter im Personalbeirat wurde Dr. Oskar Vogel.
Ganztägige Schulform (GTS) an der
NMS Seewalchen: Zur Umsetzung der
Umbaumaßnahmen in den ehem. Schulwart- und Lehrerwohnungen für die
Nachmittagsbetreuung wurde die Aufgabenübertragung die Gemeinde-KG
beschlossen. Die Kosten werden sich auf
rd. € 96.000.- belaufen.
Poller Lacherwiese: Die Marktgemeinde
Lenzing teilt zur Anfrage der Marktgemeinde Seewalchen mit, dass sich der
Verkehrsausschuss der Gemeinde Lenzing einstimmig GEGEN die Entfernung
der Poller am Übergang zwischen der
Siedlung Lacherwiese-Neubrunn und
den Häusern Beim Wasserturm ausgesprochen hat.
Neusituierung des Schulsportplatzes.
Im Zuge der 4. und letzten Bauetappe
der Generalsanierung der Neuen Mittelschule (Außengestaltung) soll auch
der Schulsportplatz saniert werden. Der
Gemeinderat beschloss eine Neu-Situierung des Platzes in Nord-Süd-Richtung.
Für die dafür notwendige Änderung
des Flächenwidmungsplanes wurde ein
Für die Schutzwegbeleuchtung in der
Brucknerstraße wird eine Landesförderung in Höhe von € 447.- gewährt. Die
Gehwege vom Geschäftszentrum Brucknerstraße (Schönleitner-Bau) über die
Brucknerstraße zwischen Apotheke und
Billa, sowie über die Steindorferstraße
Richtung Müller sind weitgehend fertiggestellt. Die Schutzweg-Verordnung ist
beantragt, Beleuchtung und Bodenmarkierungen kommen noch.
Für die Errichtung eines Schülerwartehauses in Haining wurde ein Landeszuschuss in Höhe von € 3.500.- aus dem
Ressort LHStv. Hiesl bewilligt.
Beschlüsse des Gemeindevorstandes:
Aufgrund der einstimmigen Empfehlung
des Personalbeirates wurde Herr Thomas Steinmacher als Reinigungskraft für
die Volksschule aufgenommen.
Der Gemeindevorstand beschloss diverse Umbaumaßnahmen beim Kultursaal
<" ]
$ ^ behindertengerechten Zuganges und
Behinderten-WC‘s) mit voraussichtlichen
Kosten von rd. € 100.000.-.
Der Bootssteg für den Ruderverein im
Strandbad Seewalchen soll im Frühjahr
2015 verlängert und generalsaniert werden (Kosten rd. € 11.000.-).
Die Baumanagementleistungen für den
Straßenbau 2015 wurden an die Firma
DLP in Attnang-Puchheim zu den Konditionen des Vorjahres vergeben. Für die
"
_ ;
Verfahren festgelegt.
Die Vorarbeiten zur Erstellung eines
digitalen Leitungsinformationssystems
(„Kanalkataster“) wurden an das Ziviltechnik-Büro DI Köttl in Vöcklabruck vergeben.
„Wir machen Meter“ in Seewalchen
Auch 2014 war die Bewegungsinitiative „Wir machen Meter“ , die das Gesunde Oberösterreich gemeinsam mit
dem ORF Oberösterreich und der „OÖKrone“ organisiert, in Seewalchen ein
voller Erfolg.
Neben der Gemeindekategorie gab
es heuer auch eine Kindergarten- und
Volksschulkategorie. Die Bilanz kann
sich auch in Seewalchen sehen lassen.
Gemeinsam mit der Volksschule und
dem Kindergarten Seewalchen, sowie
vielen Bürger/innen wurden im Zeitraum von 26. März bis 26. Oktober
146,977.084 gesunde Meter in verschiedensten Bewegungsformen zurückgelegt und somit das Vorjahresergebnis
mehr als verdoppelt. Als Dankeschön
für die engagierte Teilnahme wurden
die Volksschule und der Kindergarten
Seewalchen
mit
Unterstützung von
jeweils € 500,00 zur
Verwendung von
gesundheitsfördernden Maßnahmen belohnt. Am
2. Dezember 2014
fand die Preisverleihung „Wir machen Meter“ 2014
mit den Erwachsenen statt. Die
Preisträger sind: Rosemarie Pirklbauer,
Andreas Distler, Walter Hager, Maria
Egger, Daniela Zopf, Familie Brandner
(Familienpreis).
Wie geht es weiter ?
Seewalchen beteiligt sich 2015 wieder
von 26. März bis 26. Oktober 2015,
um möglichst viele gesunde Meter zu
sammeln. Wir freuen uns bereits jetzt
auf viele motivierte Teilnehmerinnen
und Teilnehmer. Die Pässe liegen ab
Mitte März wieder am Gemeindeamt
auf. Nähere Informationen auch unter:
www.gesunde-gemeinde-seewalchen
7
200 Gäste beim Pfahlbau-Gipfel in Seewalchen
— ‡‹‡ ‹’ˆ‡Ž–”‡ơ‡ ˜‘ ”…Š¡‘Ž‘gen, Forschern, Aktivisten und kulturgeschichtlich Interessierten avancierte der Pfahlbau-Vortrag „Pfahlbauer
Ȃ”Ƥ†‡”†‡”——ˆ–Dzƒ͕͛Ǥ–‘„‡”
‹ƒ‹ơ‡‹•‡•ƒƒŽ‡‡™ƒŽ…Š‡ǡœ—†‡
die Marktgemeinde Seewalchen am
Attersee und das Team der PfahlbauKulturvermittler unter Gerald Egger
den Schweizer Univ.Doz. Dr. Urs Leuzinger gewinnen konnten.
Unter den über 200 Besuchern konnte Bürgermeister Mag. Johann Reiter
u.a. auch den Direktor am Naturhistorischen Museum Wien HR Dr. Anton
Kern, die Archäologen Univ. Prof. Dr.
Timothy Taylor und Univ. Prof. Dr. Gerhard Trnka vom Institut für Urgeschichte und historische Archäologie der Universität Wien begrüßen. Weiters mit
dabei Bezirkshauptmann Dr. Martin
Gschwandtner, Site Manager Dr. Henrik Pohl und Mag. Cyril Dworsky vom
Österreichischen Kuratorium Pfahlbau,
zahlreiche Vertreter von Heimatvereinen und Museen wie z.B. Ing. Franz
Hauser vom Heimatverein Attergau,
Prof. Mag. Helmut Kasbauer vom Heimathausverein Vöcklabruck und Konsulent Herbert Riesner aus Mondsee.
Erbe und stellten sich für ein Gruppenbild mit steinzeitlichen Funden aus den
jeweiligen Gemeinden zur Verfügung.
„Die Regionen Attersee-Attergau und
Mondsee haben mit der UNESCO-Welt‡”„‡Ǧ‡”–‹Ƥœ‹‡”—‰‹…Š–—”‡‹‡‰”‘é‡
Auszeichnung erhalten, sondern auch
eine riesige Chance und Herausforderung für die Zukunft. Unter dem Motto
„Schützen und Nützen“ geht es für uns
nicht nur um den Erhalt der PfahlbauWelterbestätten, sondern auch um die
Hebung dieses einzigartigen kulturtouristischen Potentials. Die große Herausforderung wird sein, das Welterbe
sicht- und erlebbar zu machen“, meinte
Seewalchens Bürgermeister Mag. Johann Reiter. „Die gemeinsame Landesausstellung in Seewalchen, Attersee
und Mondsee im Jahr 2020 soll unter
dem Titel „Versunken – aufgetaucht.
6.000 Jahre Siedlungsgeschichte in der
Seenregion“ nicht nur das PfahlbauThema, sondern das ganze Spektrum
der Kulturgeschichte unserer Region
in anschaulicher Form präsentieren,“
gibt der Seewalchner Kulturvermittler
Gerald Egger, der die Vortragsveranstaltung mustergültig organisiert hatte, einen ersten Vorgeschmack auf die
LA 2020.
Die Bürgermeister bzw. Vizebürgermeister der 12 Gemeinden der LEADERRegion Attersee-Attergau bewiesen
mit ihrer Anwesenheit die Verbundenheit der Regionsgemeinden mit dem
gemeinsamen kulturgeschichtlichen
Urs Leuzinger, „Chef-Archäologe“ und
Museumskonservator des Kantons
Thurgau, wurde u.a. durch seine wissenschaftliche Beratung der Fernsehserien „Pfahlbauer von Pfyn - Steinzeit
live“ im Schweizer Fernsehen, „Stein-
zeit - das Experiment“ (SWR/ARD), sowie „Planet Wissen (SWR/ARD) einem
größeren Publikum bekannt. Nach
einem kurzen historischen Rückblick
auf die Zeit der Pfahlbauten und einem
Einblick in den Stand der Wissenschaft,
stellte Leuzinger in beeindruckender
—† ƒò•ƒ–‡” ‡‹•‡ †‹‡ Ƿ”Ƥ†—gen“ der Pfahlbauer in den Mittelpunkt
seines Vortrags, vom Rad über diverse
‡”œ‡—‰‡ǡ ƒơ‡ǡ —•–Ǧ —† ‡brauchsgegenständen bis zur Zahnhygiene mit einem „Birkenpech-Kaugummi“. Schüler und Lehrer der Neuen
Mittelschule Seewalchen zeigten die
im Unterricht erarbeiteten PfahlbauWerkstücke. Vom Heimathaus Vöcklabruck gab es einige Pfahlbaufunde
aus Seewalchen, die in den letzten 100
Jahren - nur wenige Meter neben dem
Veranstaltungsort - aus dem See geborgen wurden, zum Bestaunen. Die
Seewalchner Ortsbäuerinnen sorgten
‹–‡‹‡ǷˆƒŠŽ„ƒ—Ǧ—ơ‡–Dz‹–ˆƒŠŽbaubrot der Bäckerei Oberndorfer
nach einem „Originalrezept“ für den
kulinarischen Abschluss.
8
Spende der Goldhaubengruppe
24 Standerl am Martinimarkt
Die Goldhauben- und Kopftuchgruppe Seewalchen
übergab der Familie Bergmayr eine Spende aus den
Erlösen der diesjährigen Feste und Veranstaltungen.
‹‡Ž‡ ƪ‡‹é‹‰‡ Ƿ‰‘Ž†‡‡Dz ¡†‡ Šƒ„‡ ‡• ƒ—…Š Š‡—‡”
wieder ermöglicht, eine vom Schicksal benachteiligte
Familie ein bisschen zu unterstützen.
Der Martinimarkt 2014 am Rathausplatz war auch heuer
wieder gut besucht. Rund 1.000 Gäste aus Nah und Fern kamen
bei gutem Herbstwetter zu Besuch an den 24 Verkaufs- und
‡”’ƪ‡‰—‰••–ƒ†‡Ž †‡” ‰”‘é–‡‹Ž• ‡‡™ƒŽ…Š‡” —••–‡ŽŽ‡”ǡ
Vereine und Organisationen.
Prämierungsfeier Blumenschmuckaktion
Am 30. Oktober fand im Rathaus
Seewalchen die Prämierungsfeier der
diesjährigen Blumenschmuckaktion
statt, die auch heuer wieder vom
Seewalchner Siedlerverein im Auftrag
der Marktgemeinde Seewalchen
durchgeführt wurde.
SV-Obfrau Dagmar Weichselbaumer
und ihr Team unter der Leitung
von Helmut Walchshofer hatten im
Sommer bei einer Gemeindebefahrung
die
Häuser
mit
schönem
Blumenschmuck (Balkon, Terrasse,
ƒ”–‡Ȍ ˆ‘–‘‰”ƒƤ‡”–Ǥ •…ŠŽ‹‡é‡†
™—”†‡ †‹‡ ‘–‘• †‡” ”†Ǥ ͔͗ǦÚ’Ƥ‰‡
Siedlervereins-Jury präsentiert und
bewertet. Die Häuser mit der höchsten
Bewertung
in
den
Kategorien
Einfamilienhäuser,
Bauernhäuser
und Gewerbebetriebe wurden nun
zur Prämierungsfeier eingeladen und
erhielten Anerkennungspreise, die
von Bürgermeister Johann Reiter und
Kulturausschussobmann Vbgm. Mario
Weichselbaumer übergeben wurden.
Prämiert wurden in der Kategorie EFH:
Haus Aigner/Deutsch in Haidach 8a,
Haus Humer in Gerlham 17, Haus Katherl
in Kraims 32, Haus Kasper in NeuSteindorf, Egelseestraße 4, Haus Kroiß,
Seewalchen, Steindorferstraße 4, Haus
Wiesinger in Kemating 16, Haus Reiter
in Kraims, Brunnbergstraße 23. Bei den
Bauernhäusern gingen die Preise an
Haus Loidl, „Schimpl in Kemating 2“,
Haus Pühringer, „Moar in Gerlham 11“,
Haus Ehrnleitner, „Staufer in Gerlham
3“, Haus Mayer „Koasa in Seewalchen“,
Hauptstraße 7, Haus Humer, „Draxler in
Gerlham 8“, Haus Seiringer-Gaubinger,
„Schmoller in Reichersberg 3“, Haus
Leithner, „Moar in Reichersberg 2“.
Bei den Gewerbebetrieben wurde
das Gasthaus Kalleitner in Litzlberg
prämiert.
Wir gratulieren herzlich und danken
für den wichtigen Beitrag zur
Verschönerung unserer Gemeinde.
9
Das Team des BAV Vöcklabruck stellt sich vor
Der BAV als Ihr Ansprechpartner rund um die Abfallentsorgung
Ökologie und Ökonomie in der
Abfallwirtschaft
bestmöglich
zu
vereinen ist das Hauptanliegen des
Bezirksabfallverbandes Vöcklabruck,
der für die 52 Gemeinden des Bezirkes
Vöcklabruck Ansprechpartner rund
um die Abfallentsorgung ist.
Der BAV ist eine nicht gewinnorientierte
ȋ‘Ǧ”‘Ƥ–Ȍ ”‰ƒ‹•ƒ–‹‘ —† ‹•– •‡‹–
mehr als 20 Jahren im Bezirk tätig. Seit
1996 ist Vöcklabrucks Bürgermeister
Mag. Herbert Brunsteiner Vorsitzender
des Verbandes. Für die Leitung und
Abwicklung der Geschäfte rund um
die Sammlung, Verwertung und
Vermarktung
der
Verpackungen,
Ž–Ǧ —† ”‘„Ž‡•–‘ơ‡ ‹•– ȋȌ
Karl-Heinz Zeitlinger verantwortlich.
Für Sekretariat und Buchhaltung
sind Andrea Höltinger und Birgit
Briefeneder zuständig, für Beratung,
ˆ‘”ƒ–‹‘•Ǧ—†Yơ‡–Ž‹…Š‡‹–•ƒ”„‡‹–
Sabrina Neubacher und Erich Kappes.
Dazu zählen u.a. auch die Information
˜‘
ƒ—•ŠƒŽ–‡ǡ
Úơ‡–Ž‹…Š‡
Einrichtungen
(z.B.
Schulen,
Kindergärten, Seniorenheime) und
Betrieben in Angelegenheiten der
Abfallvermeidung, -trennung und
-verwertung.
Der BAV sorgt für eine geordnete
Sammlung und Abfuhr von Abfällen, für
deren vorschriftsmäßige Verwendung
oder Verwertung. Der BAV betreibt
˜‹‡”œ‡ŠŽ–•–‘ơ•ƒ‡Žœ‡–”—ȋȌ
Erfolgreicher Fotograf aus Seewalchen
Der Seewalchner Hobbyfotograf
Sigi Pilz aus Steindorf errang bei
der AÖL Verbandsmeisterschaft in
Weibern die Silbermedaille in der
Sparte Fotokunst.
145 Autoren von 15 Fotoclubs aus
Ober.- und dem angrenzenden
Niederösterreich gaben insgesamt
1.056 Bilder zu Bewertung ab.
weiterhin „Gut Licht“. Außerdem
wurde der Fotoclub Weyregg als
bester Verein der 15 teilnehmenden
Clubs
mit
der
Goldmedaille
ausgezeichnet.
Insgesamt erzielte unser Fotoclub
bei dieser Meisterschaft mit 1 Goldund 3 Silbermedaillen den größten
Erfolg in der Vereinsgeschichte. Bei
der am selben Tag abgehaltenen
Das
Gründungsmitglied
und Generalversammlung
mit
langjähriger Obmann Stellvertreter Neu-wahl des Vorstandes der
beim Fotoclub Weyregg am AÖL
(Arbeitsgemeinschaft
Attersee -welcher seit mehr als 20 Österreichischer
Lichtbildner)
Jahren besteht - wurde mit diesem wurde
unser
Vereinsmitglied
”‡‹•ˆò”•‡‹ˆ‘–‘‰”ƒƤ•…Š‡•Ú‡ Karl Wippersberger zum neuen
und seine erfolgreiche Tätigkeit Präsidenten gewählt.
in unserem Verein entsprechend
belohnt. Herzlichen Glückwunsch Wir alle wünschen ihm viel Erfolg für
von deinen Fotofreunden
und seine künftige Arbeit.
im Bezirk, welche den Bürgern ein
bequemes und modernes Entsorgen
‹Š”‡” Ž–Ǧ —† ”‘„Ž‡•–‘ơ‡ —†
Verpackungen ermöglichen. Im Bild
v.l.n.r
Karl-Heinz Zeitlinger
Birgit
Briefeneder, Erich Kappes, Sabrina
Neubacher, Bgm. Herbert Brunsteiner,
Andrea Höltinger. (Foto: BAV).
10
Apotheke Seewalchen im Bereitschaftsdienst
Seit April
ist die Rosenwind
Apotheke
in
Seewalchen
für
die
Gesundheitsversorgung
der
Bevölkerung da und ein großer
Gewinn für unsere Gemeinde.
Gute Erreichbarkeit sowie viele
Parkplätze erleichtern den Besuch der
modernst ausgestatteten Apotheke.
Mit Beginn 2015 nimmt die
Rosenwind Apotheke nun auch den
Bereitschaftsdienst auf
Bei Notfällen ist zu jeder Tages- und
Nachtzeit eine Apotheke für Sie
da! In Österreich gibt es insgesamt
1.300 Apotheken. Das Nacht- und
Notdienstsystem ist so organisiert,
dass jeden Tag ca. 300 Apotheken
davon rund um die Uhr in Bereitschaft
vstehen.
Die Rosenwind Apotheke ist ab
Jänner 2015 nun im Wechsel mit den
Nachbarapotheken
Seeapotheke
Kammer und die Apotheke Lenzing
und mit Verweis auf die Apotheken
in Vöcklabruck und Timelkam für Sie
dienstbereit.
Bereitschaftsdienst
von
18.00
Uhr abends bis 8:00 Uhr in der
Früh des nächsten Tages. Fällt ein
Bereitschaftsdienst auf den Samstag ist
diese Apotheke automatisch auch am
Sonntag dienstbereit. So fallen für jede
Apotheke etwa 70 Bereitschaftstage
oder –nächte pro Jahr an.
Den
Bereitschaftsdienstplan
erhalten Sie in der Rosenwind
Apotheke und den weiteren Bereitschaftsdienstapotheken. Sobald der
neue Bereitschaftsdienstplan von der
‡œ‹”•„‡ŠÚ”†‡ˆ”‡‹‰‡‰‡„‡‹•–ǡƤ†‡
Sie diesen auch im Internet oder über
den Apothekennotruf unter Tel. 1455.
APOTHEKEN BEREITSCHAFTSDIENST JANUAR - MÄRZ 2015
JANUAR 2015
1
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
1
2
3
4
2
5
6
7
8
9
10
11
FEBRUAR 2015
3
12
13
14
15
16
17
18
4
19
20
21
22
23
24
25
5
26
27
28
29
30
31
5
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
1
6
2
3
4
5
6
7
8
7
9
10
11
12
13
14
15
8
16
17
18
19
20
21
22
9
23
24
25
26
27
28
MÄRZ 2015
9
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
1
10
2
3
4
5
6
7
8
11
9
10
11
12
13
14
15
12
16
17
18
19
20
21
22
13
23
24
25
26
27
28
29
14
30
31
Rosenwind Apotheke Seewalchen
Apotheke Lenzing
See-Apotheke Kammer
Apotheke am Salzburger Tor Vöcklabruck
Apotheke zum Schwarzen Adler Vöcklabruck
Schöndorfer Apotheke Vöcklabruck
Maut-Turm Apotheke Timelkam
11
Unsere Feuerwehren übten Ernstfall in der Schule
Am 24. Oktober wurde in der VS Seewalchen
eine Räumungsübung mit den drei Seewalchner
Feuerwehren durchgeführt.
Nach dem „Alarm“ verließen die Schulkinder
mit den Lehrkräften auf den vorgegebenen
Fluchtwegen die Schule und konnten dann draußen
die Übungs- bzw. Einsatzarbeit der Feuerwehren
beobachten. Drei Atemschutztrupps suchten die
in der Übungsannahme insgesamt 14 „vermissten“
Schüler. Die Aufregung und das Staunen der Schüler
war groß. Mit dieser Übung konnten nicht nur
praktische und organisatorische Abläufe geprobt
werden, sondern wurde auch das Thema Feuerwehr
den Kindern näher gebracht.
14 mal GOLD für die FF Steindorf
Nach einem intensiven Übungsprogramm traten Ende Oktober drei
Gruppen der FF Steindorf zur Prüfung
Technische Hilfeleistung an und
erwarben die begehrten Abzeichen in
den verschiedenen Stufen.
Dabei mussten die Bewerber alle
Geräte in den Fahrzeugen bei
verschlossenen Türen zeigen können,
Fragen aus verschiedenen
Sachgebieten beantworten,
einen
vorbeugenden
zweifachen
Brandschutz
ƒ—Ɵƒ—‡ǡ †‹‡ ‹•ƒ–œ•–‡ŽŽ‡
absichern und ausleuchten,
•‘™‹‡ ‡‹‡ ‰”‹ơ ‹–
Spreizer und Schere zur
Menschenrettung innerhalb
einer vorgegebenen Sollzeit
durchführen.
Nach
der
Abnahme
der
Prüfung
durch das Bewerterteam
des Bezirkes Vöcklabruck unter
der Leitung von HAW Werner
Kronlacher, OAW Herbert Hattinger
und OAW Franz Grabner wurden die
Leistungsabzeichen im Feuerwehrhaus
Steindorf übergeben.
14
Mann
erwarben
das
Leistungsabzeichen in GOLD, 5 Mann
in SILBER und 3 Mann erhielten das
Abzeichen in BRONZE.
Anschließend gab es noch ein
gemütliches
Beisammensein
im
Mannschaftsraum. Wir bedanken uns
beim Bewerterteam sehr herzlich für
die Abnahme und gratulieren den
Gruppen zur erfolgreich bestandenen
Prüfung.
Bericht und Foto: FF Steindorf, Sepp
Egger.
12
Aktuelles vom Roten Kreuz
Freiwillig beim Roten Kreuz im Pensionsalter zu uns
gekommen sind.
Seewalchen
Was selbstverständlich ist, verliert oft
an Wert. Deshalb ist es immer wieder
wichtig, nicht nur zu sagen, was wir
tun, sondern vor allem auch, warum
wir es tun. In Österreich engagieren
sich 70.000 Leute für das Rote Kreuz
und „opfern“ ihre Freizeit für andere.
Aus Liebe zum Menschen. Das Gefühl,
das Richtige zu tun und den Menschen
in der eigenen Gemeinde zu helfen, ist
Motivation für unsere Mitarbeiter.
Aus
zahlreichen
persönlichen
Gesprächen wissen wir, dass viele
Menschen gerne beim Roten Kreuz
mitarbeiten würden aber unsicher sind,
ob sie dafür geeignet sind. Wir können
versichern, dass es in den zahlreichen
Tätigkeitsbereichen für jeden eine
passende Aufgabe im Roten Kreuz
Seewalchen gibt und so kann jeder
ab Vollendung des 17. Lebensjahres
aktiv mitarbeiten. Wir haben auch
viele Mitarbeiter, die erst später oder
Zivildienst
beim
Roten Kreuz Seewalchen
Es besteht kein Zweifel
daran:
Ohne
die
engagierte Arbeit von
Zivildienern könnte das
Rote Kreuz seinem Auftrag
im Rettungsdienst nicht nachkommen.
Beim Roten Kreuz Seewalchen sind
ständig zwei Zivildiener zugewiesen.
Um einen reibungslosen Dienstbetrieb
zu gewährleisten, werden vorrangig
jene jungen Männer eingesetzt, die
vorher schon als Freiwillige an unserer
Dienststelle die Ausbildung gemacht
haben.
Zivildienstplätze beim Roten Kreuz
meist schon 1-2 Jahre im Vorhinein
vergeben. Wenn Du Interesse am
Zivildienst bei uns hast, melde Dich
möglichst frühzeitig bei uns oder
komme zum Infoabend.
Informationen
zur
freiwilligen Mitarbeit oder
Zivildienst erteilt auch
gerne unsere FreiwilligenKoordinatorin Bernadette
Schiemer (0664/9653660).
www.rk-seewalchen.at
Spenden für das Rote Kreuz
Seewalchen
In letzter Zeit klopften im Bezirk
Spendensammler der Johanniter
in roten Jacken an die Haustüren,
um
für
Rettungsdienst
und
Katastrophenhilfsdienst zu sammeln.
Wir weisen darauf hin, dass diese
wichtigen Dienste in unserem Bezirk
ausschließlich vom Roten Kreuz und
der Feuerwehr geleistet werden und
diese Spenden in keinster Weise dem
Roten Kreuz zu Gute kommen!
Wer für das Rote Kreuz in unserem
Bezirk spenden möchte, tut dies am
besten über die Haussammlung. Wir
wollen uns jetzt schon bei allen Bürgern
und Bürgerinnen bedanken, die uns im
Zuge der Haussammlung 2014 direkt
mit Spenden unterstützen. Ohne
diese Mittel könnten viele Dienste am
Menschen nicht geleistet werden.
Kommen Sie zum Rotkreuzball!!
13
Liebe SeewalchnerInnen!
Das alte Sprichwort „Essen und Trinken hält Leib und
Seele zusammen“ ist als gut gemeinter Ratschlag zu
verstehen, der in der heutigen, schnelllebigen Zeit
stark an Bedeutung gewonnen hat. Es bedeutet nicht
nur bei Kräften zu bleiben, sondern vielmehr sich ganz
bewusst für eine „Mahlzeit“ zu entscheiden, sich für
das Essen auch ausreichend Zeit zu nehmen – in angenehmer Atmosphäre, zuhause im Familienkreis, mit
Freunden oder auch im Beruf.
Genießer leben gesünder!
Sich alltäglich zu verwöhnen und das Essen zu genießen wirkt nachweislich auf unsere Gesundheit. Genie-
ßen hebt die Stimmung und steigert Selbstbewusstsein und Leistungsfähigkeit. Zudem sind Genießer
öfter optimistisch, glücklich, ausgeglichen und auch
zufriedener.
In diesem Sinne wünschen wir „Mahlzeit miteinand`“
und eine genussvolle und besinnliche Weihnachtszeit.
Das Team der „Gesunden Gemeinde“ freut sich Ihnen
wieder ein vielfältiges Programm an gesundheitsfördernden Maßnahmen für das Frühjahr 2015 anbieten
zu können.
Für die gesunde Gemeinde Seewalchen:
Andrea Mayr
Arbeitskreisleiterin
Mag. Johann Reiter
Bürgermeister
Wichtige Termine!
Ƿ”ƒ’ˆ‡ǡơ‡Ƭ‘DzȂ–”ƒ†‹–‹‘‡ŽŽ‡•…ŠƒŽœ‰‡„¡…•‡Ž„•–„ƒ…‡
Kochkurs in der Bezirksbauernkammer Vöcklabruck
Referentin: Christine Neudorfer, Seminarbäuerin
Dienstag, 03. Februar 2015 von 18.30 – 21.30 Uhr
Ort: Küche der Bezirksbauernkammer Vöcklabruck
(neben Bezirkshauptmannschaft)
Kosten: € 16,00 + Lebensmittelkosten
Mitzubringen: Kochschürze, Hausschuhe, Behälter
Maximale Teilnehmeranzahl: 15 Personen
Anmeldung bis spätestens 27.01.2015: Beatrix Fritsch,
Tel.: 07662/4491-34 oder
beatrix.fritsch@seewalchen.eu
Foto: Landwirtschaftskammer OÖ
ƒ‰•ƒǦƒ—ˆǦ”‡ơǦ‡‡™ƒŽ…Š‡
Wann: Jeden Montag von 18.30 Uhr
„‹•͕͝Ǥ͔͗Š”ȋƒ‰•ƒƒ—ˆ”‡ơȌ
Jeden Donnerstag ab 16.15 Uhr
(Nordic Walken)
Wo: Parkplatz Volksschule Seewalchen
Info: Heidi Kritzinger,
Tel. 0680/2160238
Anfänger sind jederzeit herzlich willkommen!
Wir freuen uns über unsere eigene Homepage
Besuchen Sie uns unter: www.gesunde-gemeinde-seewalchen.at
14
Turnen ab 50
Zumba
Donnerstag, 15.01.2015, 9.00 – 10.00 Uhr
Montag, 12.01.2015,
18.00 - 19.00 Uhr
Ein mildes Herz- Kreislauftraining, Kräftigungsübungen – Dehnen - Entspannen
Leitung: Renate Höglinger
Ort: Landesmusikschule Seewalchen, Ballettraum
Dauer: 10-mal á 1 Stunde
Kosten: € 36,00 (inkl. Saalmiete)
Anmeldung und Info: Renate Höglinger,
Tel.: 07672/95109
Pilates
Montag, 19.01.2015, 08.30 Uhr
Leitung: Christine Pölzleithner, geprüfte Pilates- und
Wirbelsäulentrainerin
Ort: Landesmusikschule Seewalchen, Ballettraum
Dauer: 10 mal á 75 min.
Kosten: € 55,00
Anmeldung und Info: Christine Pölzleithner,
Tel.: 0664/9592968
Montag, 19.01.2015, 17.30 Uhr, 18.45 Uhr, 20.00 Uhr
Leitung: Christine Pölzleithner, geprüfte Pilates- und
Wirbelsäulentrainerin
Ort: Chorproberaum im
Pfarrheim Seewalchen
Dauer: 10 mal á 75 min.
Kosten: € 55,00
Anmeldung und Info:
Christine Pölzleithner,
Tel.: 0664/9592968
Iron WorkOut
Donnerstag, 08.01. – 05.03.2015, 17.45 – 18.45Uhr
Dauer: 8 mal je 1 Stunde
Kosten: € 64,00
Krafttraining nach sportwissenschaftlichen Prinzipien.
—”–”ƒơ—‰—†”¡ˆ–‹‰—‰†‡‹‡”—•—Žƒ–—”Ǩ
Bitte Matte und Hanteln mitbringen !!!
Leitung: Gabriele Kolm, Dipl. Body Vital- und
Pilates Trainerin, Iron Workout Instructor
Ort: VS-Turnsaal
Anmeldung: Tel.: 0664/3443593, gabi.kolm@gmx.net
Leitung: Natascha Tidl,
ZUMBA-Instructorin
Ort:
Turnsaal
Volksschule
Seewalchen
Kosten: 10er-Block € 65,00,
5er-Block € 40,00,
Einzelkarten € 8,00
Mitzubringen: Bequeme Turnbekleidung, gut „gedämpfte“
Hallen- oder Turnschuhe, Getränk
5
Einstieg ist jederzeit möglich.
Schnuppern sowie die Teilnahme
von männlichen Partnern ist kostenlos!
Anmeldung und Info: Natascha.horvath@gmx.at oder
0650/4881311
Hatha Yoga
Dienstag, 13.01. - 24.03.2015, 18.40 - 20.40 Uhr
Dienstag, 14.04. - 23.06.2015, 18.40 - 20.40 Uhr
Tiefenentspannung, Atemtechniken, Körperübungen,
Meditation
Leitung: Jürgen Fuchs, dipl. Shiatsu-Praktiker, Yoga
Lehrer
Ort: Landesmusikschule Seewalchen, Ballettraum
Dauer: je 10 mal á 2 Stunden
Kosten: € 125,00 für 10-mal
Anmeldung: 0660/2143299 oder
‘ƥ…‡̷•Š‹ƒ–•—Ǧˆ—…Š•Ǥƒ–
Gymnastik, Pilates und Co
Mittwoch, 14.01. - 11.03.2015, 18.15 - 19.15 Uhr
Dauer: 8 mal je 1 Stunde
Kosten: € 60,00
Ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Trainingsformen erwartet dich!
Leitung: Gabriele Kolm, Dipl. Body Vital- und
Pilates Trainerin
Ort: Landesmusikschule Seewalchen, Ballettraum
Anmeldung: Tel.: 0664/3443593, gabi.kolm@gmx.net
„Bewegung ist gesund. Bewegung hält jung.
Bewegung
15
–ƒ–‹•…Šˆò”’ƪ‡‰‡†‡‰‡ŠÚ”‹‰‡
Wirbelsäulenfunktionsturnen
Jeden 2. Montag im Monat – kostenloser
”‡ơ’—– — ͕͜Ǥ͔͗ Š” ‹ ‡‹ƒ–Šƒ—•
…ŠÚ”ƪ‹‰Ǥ
Dienstag, 20.01.2015, 8.30 + 10.00 Uhr
Mittwoch, 21.01.2015, 8.30 + 10.00 Uhr
Donnerstag, 22.01.2015, 18.30 + 20.00 Uhr
Geleitet wird der Stammtisch von Frau DGKS Ruth
Prucha. Informationen dazu erhalten Sie unter der
Tel.: 0660/5205464
Leitung: Christine Pölzleithner, geprüfte Pilatesund Wirbelsäulentrainerin
12.01.2015:
09.02.2015:
09.03.2015:
Tipps für Gedächtnisübungen
Entspannungsübungen für den
ƪ‡‰‡†‡
HERZLICH WILLKOMMEN zum
TAG DER OFFENEN TÜR
13.04.2015: Gemütlicher Abend
11.05.2015: Lagerungen (atemunterstützend und
wahrnehmungsfördernd)
08.06.2015: ”Š‘Ž—‰ˆò”’ƪ‡‰‡†‡‰‡ŠÚ”‹‰‡
13.07.2015: —•ƪ—‰
Ort:
Landesmusikschule
Seewalchen,
Ballettraum
Dauer: 10 mal
á 75 min.
Kosten: € 55,00
Anmeldung und Info:
Christine Pölzleithner,
Tel.: 0664/9592968
Feldenkrais
Freitag, 27.02.2015, 17.15 - 18.45 Uhr und
19.00 - 20.30 Uhr
13.03., 27.03, 10.04, 24.04., 08.05., 22.05.2015
Leitung: Waltraut Wiederkehr, dipl. Feldenkraislehrerin und gew. Masseurin
Ort: Landesmusikschule Seewalchen, Ballettraum
Dauer: 7-mal á 1,5 Stunden
Kosten: € 95,00
Anmeldung und Info: Waltraut Wiederkehr,
Tel.: 0680/2080287
Aquagymnastik mit Roland
Mittwoch, 14.01.2015, 17.00 - 18.00 Uhr
Leitung: Roland Schwameder,
dipl. Body- und Vitaltrainer, Aquatrainer
Ort: Hallenbad Lenzing
Dauer: 8-mal á 50 min
5
Kosten: € 65,00 exkl. Eintritt
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen
Mitzubringen: Badebekleidung,
Handtuch, Badeschuhe
Anmeldung: Tel.: 07662/22768,
vierzudrei@gmx.at
kann glücklich machen.“
ƒ‰Žƒ—ƪ‘‹’‡‹‡‡™ƒŽ…Š‡
Die Naturfreunde Lenzing führen auch im heurigen
Winter wieder eine maschinelle Loipenbespurung
durch.
Wie in den Vorjahren soll von Lenzing aus über
das Kraimstal in den Bereich Neubrunn, sowie
weiter nach Steindorf bis Kemating gespurt
werden. Weiters wird südlich der Autobahn ab
dem Kematinger Viadukt Richtung Ainwalchen
und Gerlham gespurt. Erfreulicherweise können
wir heuer auch wieder die Loipe nach Haining
spuren. Der Abzweiger von der Loipe Gerlham zum
„Rundkurs Buchberg und Litzlberg“ wird zwar
noch möglich sein, allerdings muss ein kurzes Stuck
abgeschnallt, entlang der Gemeindestraße oder
durch einen kurzen Waldweg gefahren werden.
Die Bespurung wird bei einer Schneelage von rund
20 cm ausgeführt. Die Benutzung der Loipenspur
erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Weiters
wird neuerlich darauf hingewiesen, dass die
Loipenspur nur von Langläufern, aber nicht
von Fußgängern oder mit Reitpferden betreten
werden darf. Bitte keine Autos auf Wiesen und
Felder abstellen. Wir danken den Grundbesitzern
für die Duldung und das Verständnis, womit bei
guter Schneelage einem winterlichen Sport- und
Freizeitvergnügen in freier Natur nichts mehr im
Wege steht.
Plan der Loipe: Nächste Seite
16
Loipenplan
$77(56((
Statistik-Daten 2014 mit Stand 1. Dezember
Einwohner mit
Hauptwohnsitz
Nebenwohnsitz
Gesamt
5.460
879
Männlich
2.663
425
Weiblich
2.797
454
Inland
5.137
771
Ausland
323
108
Insgesamt haben dzt. Personen aus 36 Staaten einen Wohnsitz in Seewalchen
Geburten: 50
Todesfälle: 17
Eheschließungen: 33
Nächtigungszahlen (Jänner-Oktober 2014): 17.951
Ehejubiläen:
Diamantene Hochzeit (60 Jahre): 3
Goldene Hochzeiten (50 Jahre): 13
Silberne Hochzeiten (25 Jahre): 15
Altersjubiläen:
80iger: 35
85iger: 18
90er: 7
Über 90: 28
(davon 9 in Seniorenheimen)
25 SeewalchnerInnen leben in Seniorenheimen, die meisten in Lenzing (13), St. Georgen i.A. (4),
Vöcklabruck (2), Attnang-Puchheim (2), Pfaffing (2), Neukirchen a.d.Vöckla (1) und Laakirchen (1).
Die ältesten Seewalchner
Dr. Wurmböck
Johann
Dipl.Ing. Wühl
Adolf
Sulzberger
Johann
Dir. Tiefenthaller
Herbert
Atterseestraße 75
Haininger Bach 6
Seniorenheim Laakirchen
Böhlerstraße 12
96
92
91
91
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Die ältesten Seewalchnerinnen
Tostmann
Marlene
Mairinger
Josefa
Hosiner
Herta
Hölzli
Maria
Seniorenheim St. Klara Vöcklabruck
Seniorenheim Attnang
Atterseestraße 66
Dr.-F.-C.-Ginzkey-Weg 12
99
95
95
95
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
17
Unsere Bibliothek im Jahr 2014: beliebt und belebt
Erst seit etwas mehr als einem
ƒŠ” „‡Ƥ†‡– •‹…Š †‹‡ ‹„Ž‹‘–Š‡
Seewalchen am Rathausplatz und sie
‹•–•…Š‘œ—‡‹‡”–†‡•”‡ơ’—–•
geworden.
Kindergarten
und
Hortgruppen
kommen regelmäßig zu Besuch,
ebenso wie die Lesegruppe Rosenau,
die bereits zweimal in der Bibliothek
zu Gast war.
Davon zeugen die insgesamt 17
Veranstaltungen, die in dieser Zeit in
der Bibliothek stattgefunden haben.
Egal ob Lesungen für Erwachsene,
Veranstaltungen im Rahmen der
Österreich-liest-Woche,
Lesekreis,
Spielenachmittag oder Lesewanderung
- unsere Bibliothek ist beliebt und oft
sehr belebt, wie das Foto vom letzten
Bilderbuchkino so schön zeigt.
Insgesamt haben heuer ca. 6500
Personen die Bibliothek besucht!
Im Vergleich zu den letzten Jahren
als Pfarrbücherei konnte die Anzahl
der aktiven Benutzer_innen (auf bis
jetzt 370) sogar verdoppelt werden!
Insgesamt wurden heuer 10.700
Entlehnungen verbucht. Interessant
ist auch das Durchschnittsalter unserer
Benutzer_innen, das 31 Jahre beträgt.
Beliebt ist unsere Bibliothek auch
aufgrund der vielen neuen Medien, die
fortlaufend angekauft werden, um den
Beliebt und belebt - die Bibliothek
Seewalchen
Bestand aktuell zu halten. Insgesamt
600 neue Medien wurden heuer vom
ehrenamtlichen Bibliotheksteam neu
ins System eingegeben.
Eine kleine Vorschau:
Ǧ  ͕͝Ǥ‡œ‡„‡” Ƥ†‡– ‡‹‡ Party in der Bibliothek statt.
- In den Weihnachtsferien werden
™‹”œ—•¡–œŽ‹…Š‡Yơ—‰••–—†‡ˆò”
PS4- Begeisterte anbieten.
- Ein Senioren Café ist in Planung
ebenso wie eine Lesenacht (vielleicht
im nächsten Fasching).
Aktuelle Informationen zu unseren
Veranstaltungen entnehmen Sie bitte
unserer Homepage:
www.seewalchen.bvoe.at
Wir freuen uns mit
Anika Kirchberger und
Tobias Rutschetschin
- den diesjährigen
Gewinner_innen des
Spielenachmittags,
der am 22. November
stattgefunden hat.
Herzliche Gratulation!
Elternverein der Volksschule tagte
Im Oktober hielt der Elternverein
der VS Seewalchen seine jährliche
Jahreshauptversammlung ab.
Obfrau Brigitte Hartl präsentierte
dabei einen Rückblick auf die
Aktivitäten des letzten Schuljahres.
Höhepunkt war das Schulschlussfest
am Schulsportplatz, welches unter
dem Motto „Zirkus SeeWalli“ ein
tolles Programm für Schüler und
Eltern bot. So nebenbei wurden
durch den Erlös aus der Bewirtung
rd. 1.000.- Euro erwirtschaftet, die
der Schule zur Unterstützung beim
Ankauf von Lernmitteln zur Verfügung
gestellt werden. Im Schuljahr 2014/15
sollen je ein Laptop pro Schulstufe
mit Lernprogrammen angekauft und
die Erweiterung der Schulbibliothek
unterstützt werden.
Im
Verlauf
der
Versammlung nahm
Bürgermeister
Reiter die Neuwahl
des
Vorstandes
durch.
Obfrau
Brigitte
Hartl
wurde
einstimmig in ihrer
Funktion bestätigt.
Als
Stellvertreter
fungieren
Rainer
Huemer
und
Dagmar Blaikner.
Weiters sind im Vorstand Bettina
Huemer als Kassierin, sowie Daniela
Semisch als Schriftführerin und Adriana
Tinca als SchrF-Stellvertreterin. Martina
Aizetmüller übernimmt die Aufgabe
der Rechnungsprüferin.
Im Bild der neue Vorstand mit Bgm.
Johann Reiter.
18
Lichterfest im Schülerhort
Unter dem Motto „Die Prinzessin und
die Freude – anderen Menschen eine
Freude bereiten“ fand das Lichterfest
2014 im Seewalchner Schülerhort statt.
Im Vorfeld wurden teils faszinierende
Ideen von den Kindern gesammelt,
wie man anderen Menschen eine
Freude bereiten kann, waren für uns
faszinierend.
Angefangen von netten Wörtern,
welche man dem anderen sagen
kann bis zu der Mama einen Kuchen
backen, kuscheln, umarmen und
kitzeln. Jedes Kind bekam von seinem
Hortfreund/seiner Hortfreundin oder
einem Erwachsenen ein nettes Wort/
netten Satz gesagt wie zum Beispiel:
„Ich mag an dir, dass du so ein
guter Freund bist und immer mit mir
spielst.“
Somit
zauberten
die
Kinder
ihren Hortfreunden ein Lächeln
ins
Gesicht,
was
für
uns
Erwachsenen sehr berührend war.
Eine Massage, bei der man dem
Freund/der Freundin etwas Gutes tut,
durfte natürlich auch nicht fehlen. Das
Fest klang bei einer gemütlichen Jause
und einer Laternenwanderung aus.
Die Volksschule Seewalchen informiert
Das Sportministerium möchte mit der
Initiative „Kinder gesund bewegen“
den zunehmenden Bewegungsmangel
von Kindern entgegen wirken.
Aus diesem Grund besuchte Frau
Stiegelmair-Scheibl die 2., 3. und 4.
Klassen der VS und turnte gemeinsam
mit den Kindern eine Stunde lang im
Rahmen des BSP Unterrichts. In vielen
verschiedenen Stationen konnten die
Schüler ihre Lauf- und Sprungkraft,
ihre Ausdauer und und ihr genaues
Zielwerfen unter Beweis stellen.
Mit viel Freude und Spaß waren alle
Schülerinnen mit dabei.
VL Iris Pichler
Am 30. September 2014 besuchten die
drei 4. Klassen die Bezirkshauptstadt
Vöcklabruck, um sie einmal mit
anderen Augen zu sehen und näher
kennenzulernen.
Zwei
bewährte
Stadtführer brachten den Kindern
die geschichtlichen Hintergründe
und Besonderheiten auf eine sehr
anschauliche Art und Weise nahe.
Ein Highlight war das Besteigen des
unteren Stadtturms, wo die Kinder auch
mit der Geschichte der Bauernkriege
und mit Stefan Fadinger und seiner Zeit
bekanntgemacht wurden.
So richtig lustig war es dann
als Abschluss noch am großen
Abenteuerspielplatz.
SR Ulrike Berger
Kinderleichtes
Experimentieren
Um schon Sechs-bis
Zehnjährige für die
Naturwissenschaften
zu
begeistern,
hat der Verband
der
Chemielehrer
Ö s t e r r e i c h s
einen
ChemieExperimentierkoffer
entwickelt.
VL Barbara Wolfsgruber besuchte dazu
einen Ausbildungstag im Aloisianum
und dadurch wurde unsere Schule mit
‡‹‡ƒ–œ†‹‡•‡”‘ơ‡”ƒ—•‰‡•–ƒ––‡–Ǥ
Künftig werden unsere Kinder unter
Ž‡‹–—‰˜‘”ƒ—‘Žˆ•‰”—„‡”ƪ‡‹é‹‰
Versuche durchführen.
Zu unserem ersten Adventmarkt
am 18.12.2014 ab 17.00 Uhr vor dem
Haupttor der Volksschule laden wir
alle Interessierten herzlich ein. Es
erwarten die Besucher musikalische
Darbietungen,
Basteleien
und
Handarbeiten. Für das leibliche Wohl
sorgt der Elternverein unserer Schule.
Die Kinder und das Team der VS freuen
sich auf Ihren Besuch.
VD OSR Romana Tarmann
19
NMS Seewalchen aktuell
Am Martinimarkt
Am 9. November präsentierte sich die NMS Seewalchen
beim Martinimarkt der Marktgemeinde.
Gemeinsam mit Eltern, den Schülern/Schülerinnen und
Lehrer/innen wurden Türkränze und Zöpfe gebunden,
Salzgemüse hergestellt und Banaterwürste zubereitet. Dies
wurde am Martinimarktstand zum Verkauf angeboten. Der
Erlös kommt den Schülern und Schülerinnen zugute.
Lehrausgang nach Weyregg
Bei einem Lehrausgang nach Weyregg erhielten
die Schüler der 3. Klassen interessante Einblicke
in die faszinierende Unterwasserwelt des
Attersees. Bei der Führung durch Herrn Alwis
Wiener lernten die Schüler das Projekt Natura
2000 kennen, durch das speziell die gefährdeten
‡•–¡†‡˜‘‡”ŽƤ•…Š—†‡‡Žƒ—„‡‰‡•…Šò–œ–
werden.
Beim Besuch in der Werkstatt der Kunstschmiede
Oberwanger konnten die Schüler zusehen, wie
das Eisen im Feuer erhitzt und geformt wird.
Liebenswertes Seewalchen
Erste Schritte sind gemacht!
Im Rahmen unseres Projektes
„Bankenrettung
in
Seewalchen“
ȋ‰‡‡‹– •‹† ƒ–ò”Ž‹…Š Úơ‡–Ž‹…Š‡
Parkbänke) haben wir die Bänke auf
dem vorderen Teil der Promenade
sanieren lassen, und mit tatkräftiger
Unterstützung von Herrn Dieter Mayer
wurde das Blumenbeet am Eingang zur
Promenade neu gestaltet.
Die Sanierung weiterer Bänke im
Ortsgebiet von Seewalchen ist für
nächstes Jahr geplant. Diese Bänke
stehen zum „Verkauf“. Für die
bereits erneuerten Bänke haben sich
dankenswerterweise Käufer gefunden,
und in Kürze werden Plaketten montiert
sein, die je nach Wunsch das Logo
oder nur den Namen des jeweiligen
Käufers zusammen mit unserem Logo
aufzeigen. Falls Sie gerne eine der
anderen neu zu gestaltenden Bänke
erwerben möchten – vielleicht auch als
Geschenk an einen lieben Menschen
-, nehmen wir Ihre Unterstützung mit
Freude entgegen.
In Planung ist, dieses Projekt nicht
nur auf die Sanierung der Bänke zu
beschränken, sondern auch den ein
oder anderen Platz dazu zu gestalten:
Bänke und Plätze zum Ausruhen,
Beisammensitzen, sich zu besinnen,
auch an Spielplätze ist gedacht. Eine
weitere Idee ist es, diese Bänke eine
Geschichte erzählen zu lassen; wenn
es „Ihre“ Bank ist, darf es gerne auch
„Ihre“ Geschichte sein.
Das nächste bereits in ausgearbeiteter
Planung vorhandene Projekt ist die
Sanierung der Stiege, die von der
Atterseestraße zum sogenannten
„Rosengarten“ neben dem Hotel
Häupl führt. Diese Stiege müsste
im Bau grundsaniert werden. Ist
dies geschehen, denken wir an eine
†‡‘”ƒ–‹˜‡ ‡’ƪƒœ—‰ ‡–Žƒ‰
der Stiege. Da dieser Aufstieg einen
direkten Fußgängerweg von der
Promenade ins Ortszentrum darstellt,
wäre die Realisierung unseres Projektes
sicher von größerer Bedeutung.
Einigermaßen konkret geplant ist
auch eine nette Gestaltung der
Ortseinfahrten
von
Seewalchen.
Dabei ist daran gedacht, einen Bezug
zu Seewalchen als „Pfahlbauort“
herzustellen.
Neben diesen schon in ausgereifter
Žƒ—‰
„‡Ƥ†Ž‹…Š‡
”‘Œ‡–‡
sind noch eine ganze Reihe anderer
angedacht. Aber wir können nur einen
Schritt nach dem anderen setzen
und – wer hätte das gedacht!? – wir
„”ƒ—…Š‡†‹‡‘–™‡†‹‰‡Ƥƒœ‹‡ŽŽ‡
Mittel. Förderungen von Seiten
des Landes OÖ, bzw. der Dorf- und
Stadtentwicklung in OÖ sind möglich,
ebenso Förderungen für Projekte, die
bei REGATTA eingereicht werden. Auch
die Gemeinde Seewalchen wird ihren
Teil dazu beitragen. Weiters bemühen
wir uns natürlich, Unterstützer,
’‘•‘”‡—†Ƿ¡—ˆ‡”Dzœ—Ƥ†‡—†
freuen uns, wenn die Anzahl unserer
Vereinsmitglieder wächst.
Und was wir auch dringend
brauchen, sind Seewalchner und
Seewalchnerinnen, die uns mit
tatkräftiger Hilfe und auch mit dem
Beitrag ihrer Ideen und Vorschläge
unterstützen.
Wer sich bei dem ein oder anderen
Punkt dieses Artikels angesprochen
fühlt, möge sich bitte melden unter
Tel. 0676 36 62 072 oder per Mail an
‘ƥ…‡̷Ž‹‡„‡•™‡”–‡•Ǧ•‡‡™ƒŽ…Š‡Ǥƒ–Ǥ
Ursula Kölblinger (Obfrau)
20
Attersee ist schönster Platz Oberösterreichs
Für die TV Sendung „9 Plätze 9
Schätze“ mit Armin Assinger war
der Attersee in der OberösterreichAusscheidung als schönster Platz
unseres Landes gekürt worden.
Zur Österreich-Entscheidung fuhren
15 Personen aus der Region ins ORF
Zentrum nach Wien. Der Sieg ging zwar
an den Grünen See in der Steiermark.
Für die Attersee-Abordnung war die
Fahrt nach Wien dennoch ein tolles
Erlebnis und für die Region um den
Attersee ein schöner Erfolg, hier dabei
gewesen zu sein. Der Attersee wurde
in der Sendung mit 950.000 Seher
österreichweit toll präsentiert. Der
Tourismusverband organisierte für die
‹˜‡Ǧ‡†—‰‹ƒ‹ơ‡‹•‡•ƒƒŽ‡‹
„Public Viewing“. Rund 80 Personen
kamen zum „Voten“ zu dieser „FanMeile“, bei der auch ein Kamerateam
des ORF Oberösterreich angereist war.
Hier ein kleiner Foto-Rückblick.
21
REGATTA aktuell
Regionalentwicklungsverein Attersee-Attergau (REGATTA) informiert
Mit 12 Gemeinden in die neue LEADER-Förderperiode 2014-20
Der Regionalverband Attersee-Attergau (REGATTA) besteht nach dem
Beitritt der Gemeinden Unterach und
Lenzing aus 12 Mitgliedsgemeinden
mit ca. 29.000 Einwohnern mit Hauptwohnsitz und über 8.000 Personen
mit Nebenwohnsitz. In der OktoberVollversammlung des Regionalentwicklungsvereines Attersee-Attergau
wurde die Entwicklungsstrategie für
die Förderperiode 2014-20 präsentiert und der
Antrag für die
neuerliche Bewerbung als LEADERFörderregion einstimmig bestätigt.
Künftige LEADERFörderprojekte
sollen einen Bezug zu einem
dieser 9 Themen-
Schwerpunkte haben. Detaillierte Informationen dazu unter www.regatta.co.at.
Ganz im Sinne einer eigenständigen
Regionalentwicklung haben Personen, Vereine, Verbände und Gemeinden aus der Region Attersee-Attergau
bereits mehr als 100 Projektideen als
mögliche
LEADER-Förderprojekte
eingebracht – manche bereits sehr
konkret mit einem Projektträger und
einer Finanzierung, manche erst ganz
vage als Idee formuliert. Es können
auch weiterhin Projektideen eingebracht werden, entweder a) bei einem persönlichen oder telefonischen
Erstberatungsgespräch mit REGATTAGeschäftsführer Leo Gander oder b)
online mit dem Projektdatenblatt auf
der Homepage der REGATTA.
Neues Projektauswahlgremium entscheidet über Förderprojekte
In der LEADER-Förderperiode 2014-20
bekommt die LEADER-Region Attersee-Attergau voraussichtlich mehr als 2
Mio. Euro Förderbudget zugeteilt. Die
REGATTA entscheidet über die Vergabe der Mittel. Das dafür eingerichtete
12 Personen umfassende Projektauswahlgremium – je 1 VertreterIn aus jeder Mitgliedsgemeinde - beurteilt die
Projekte objektiv nach einer Kriterienliste. Das Projektauswahlgremium teilt
auch den Fördersatz zu, also wie hoch
ein Projekt gefördert werden soll. Für
mögliche Projektwerber gibt es auf der
REGATTA-Homepage die Projektaus-
wahl-Kriterien und die Punktebewertung zum Einsehen. Ein Projekt, das
künftig mit LEADER-Mitteln gefördert
werden soll, muss 18 Punkte (60%) der
max. 32 Punkte erreichen.
Da die Auswahl aller österreichischen
LEADER-Regionen erst bis Ende Mai
2015 erfolgen wird, können die ersten
Förderprojekte frühestens mit Juni
2015 eingereicht werden. Künftig gibt
es bei den möglichen LEADER-Förderungen laut derzeitigem Planungsstand folgende zwei Unterscheidungen:
REGATTA Management unterstützt bei Projekten
Wenn es darum geht „aus einer
Idee ein mögliches LEADER-Förderprojekt zu machen“, oder wenn Sie
wissen wollen, ob ein bestimmtes
Projekt überhaupt mit LEADERMitteln förderbar ist, dann kontaktieren Sie doch das REGATTA-Geschäftsführer Leo Gander.
Sämtliche
Beratungsleistungen
sind natürlich gratis, weil das
REGATTA-Management durch
Gemeinde- und Förderbeiträge
†‡”Ƥƒœ‹‡”–‹•–Ǥ
REGATTA-Büro,
Hauptstraße
17, 4863 Seewalchen, Mail: leader@regatta.co.at , Tel.: 0766229199 oder 0664-5016505 (Mag.
Leo Gander).
- wertschöpfende Projekte (mit Einnahmen) – Fördersatz: 30-50%,
- nicht wertschöpfende Projekte –
Fördersatz: 60-80% der förderfähigen Kosten.
Zusätzlich gibt es eine vereinfachte
Förderabwicklung für gemeinnützige
Förderwerber bei Kleinprojekten mit <
5.700 Euro Gesamtkosten. Sobald die
Förderrichtlinien und die Fördersätze
feststehen, wird die REGATTA ausführlich die bisherigen Ideenlieferanten
und möglichen Projektträger informieren.
22
Union-Yacht-Club Attersee unterstützt Pfahlbauforschung
Auf Anregung des Vorstandsmitgliedes
DI Werner Lohberger unterstützt die
Pfahlbauforschung am Attersee im
Vorfeld der Landesausstellung 2020
durch kostenlose Beistellung seiner
Clubinfrastruktur.
Da die Forschungstaucher zur
‡‹– ‘…Š ‡‹ ‡‹‰‡‡• …Š‹ơ œ—”
Verfügung haben, hat sich der Club
für die Dauer der Erkundungen in
der letzten Oktoberwoche 2014 in
Litzlberg Süd und Abtsdorf mit seinem
‡––ˆƒŠ”–Ž‡‹–—‰••…Š‹ơ
Ƿ‹”‹„—•
Unitis“ zur Verfügung gestellt. Fünf
Forschungstaucher waren mit DI
Lohberger als Skipper unterwegs
und untersuchten primär die Krater
der Bojensteine sowie bereits früher
gesetzte Erosionsmarker in den
abgegrenzten Forschungszonen. Auch
einige interessante Fundstücke aus dem
zum Teil freiliegenden Kulturschichten
konnten dabei geborgen werden.
Oktoberfest beim Ruderverein
Der Seewalchner Ruderverein
lud Mitte Oktober wieder zum
Oktoberfest ins Rudervereinshaus
ein.
Zahlreiche Besucher, darunter auch
LHStv. Reinhold Entholzer und die
Bürgermeister Johann Reiter und
Gerhard Gründl, genossen Weißbier
und Weißwürste. Entholzer und
Gründl nahmen zwei Bootstaufen
vor, wofür sie sich mit einem
entsprechenden Sponsoringbeitrag
†‡” ‡‡‹†‡ …ŠÚ”ƪ‹‰ —† †‡•
Landes Oberösterreich bedankten.
RVS-Obmann
Gerald
Aigner
überreichte im Verlauf des Abends
an seine Top-Ruderer und WMTeilnehmer Markus Lemp und Lisa
Farthofer ein Ehrengeschenk.
23
Adventmarkt am Rathausplatz
Am 28. November fand auf Initiative des
Sozialausschusses der erste Adventmarkt am
Rathausplatz statt.
Auf 20 Verkaufsständen wurde ein buntes Angebot
an Kunsthandwerk den mehreren Hundert
‡•—…Š‡” ’”¡•‡–‹‡”–Ǥ —…Š †‡” —‰‡†–”‡ơ ™ƒ”
mit einem Standl vertreten. Der Sozialausschuss
der Marktgemeinde Seewalchen trat nicht nur als
Veranstalter auf, sondern bewirtete die Besucher
mit Köstlichkeiten, gekocht nach dem Kochbuch
„Seewalchen zwischen Krensuppe und Samosa“.
Es wurden auch von den Ausschussmitgliedern
selbst gemachte Marmeladen, Liköre und Kekse
verkauft. Der Reinerlös der Kulinarik und des
Sozialausschussstandes geht an den Sozialfonds
der Gemeinde. Ein besonderer Dank gebührt Frau
Christa Leeb-Dorfer und Frau Dr. Renate GeistKrojer, die sich für den Adventmarkt besonders
eingesetzt haben, sowie an Frau Claudia
Hauschildt-Buschberger.
Foto: Erich Steinwendner
Christbaum am Rathausplatz
aus Roitham
Den
heurigen
RathausplatzChristbaum spendete Herr Pfarrer i.R.
Mag. Johann Hötzeneder aus Roitham.
Die Dekoration wurde von der
Goldhaubengruppe Seewalchen zur
Verfügung gestellt. Der Baum wurde
wie jedes Jahr vom Gemeindebauhof
gefällt und aufgestellt. Der Transport
erfolgte unentgeltlich durch die Firma
PlonerBau. Wir danken Herrn Mag.
Hötzeneder
für die Baumspende,
der Firma Ploner
für den kostenlosen
Transport und der
Goldhaubengruppe
Seewalchen für den
Christbaumschmuck.
Falls auch Sie einen
„christbaumfähigen“ Nadelbaum in
ihrem Garten haben und überlegen,
diesen demnächst zu entfernen
- dann denken Sie bitte an die
Möglichkeit, diesen als Rathausplatz
Weihnachtsbaum
der
Gemeinde
anzubieten. Fällung und Abtransport
koordiniert die Gemeinde.
24
Veranstaltungskalender
Dezember
18.
24.
26.
Adventmarkt der Volksschule, 17.00 Uhr,
Schulgelände der VS
Adventfenster mit lebender Krippe,
Rathausplatz, ab 13.00 Uhr – Siedlerverein
Stefaniball, 20.00 Uhr, Kultursaal
5.
25.
25.
25.
Jänner
͖Ǥ
15.
Yơ‡–Ž‹…Š‡Ž—„•‹–œ—‰†‡•‘–‘”•’‘”–…Ž—„•
Seewalchen, 19:00 beim Wirt in Rosenau
Rot-Kreuz-Ball, Einlass: 20.00 Uhr, Kultursaal
31.
Pensionistenmaskenball, 14.00 Uhr, Kultursaal
– Pensionistenverband
Eisstock-Marktmeisterschaften (mit
Birnstöcken), 06.30 Uhr bis 13.00 Uhr,
REVA-Halle Vöcklabruck
Kinderfasching, 14.00, Kultursaal Kinderfreunde
Musikermesse, 9.30 Uhr, Röm.-kath.
Pfarrkirche Seewalchen – MMK Seewalchen
Musikerball, 20.00 Uhr, Evang. Pfarrsaal
Rosenau – MV Rosenau
Februar
͚Ǥ
7.
7.
8.
17.
Yơ‡–Ž‹…Š‡Ž—„•‹–œ—‰†‡•‘–‘”•’‘”–…Ž—„•
Seewalchen, 19:00 beim Wirt in Rosenau
Musikerball, Beginn: 20.00 - Konzert mit dem
Jugendblasorchester Seewalchen u. anschl.
mit „The
Funky Strangers“, Kultursaal
Seewalchen – MMK Seewalchen
Marktschimeisterschaften 2015
Krautwickler-Sonntag, 10.30 Uhr, Evang.
Pfarrsaal Rosenau - Evang. Frauenkreis
Rosenau
31. Buntes Faschingstreiben am Rathausplatz,
Faschingszug und Faschingskehraus im
Feuerwehrhaus, ab 14.00 Uhr –
FF Seewalchen
März
͚Ǥ
15.
28.
Yơ‡–Ž‹…Š‡Ž—„•‹–œ—‰†‡•‘–‘”•’‘”–…Ž—„•
Seewalchen, 19:00 beim Wirt in Rosenau
Liebstattsonntag und Goldhauben-Cafe, ab
09.00 Uhr, Kirchenplatz - Goldhaubengruppe
Solistenkonzert, 20.00 Uhr, Pfarrkirche
Seewalchen – MMK Seewalchen
Änderungen des Veranstaltungskalenders vorbehalten!
Stand: 01.12.2014
Alle Angaben ohne Gewähr seitens der Marktgemeinde Seewalchen
Praktischer Arzt
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist
Tag und Nacht erreichbar:
Tel. 141
(Rotes Kreuz)
Bei Notfällen wählen sie bitte Tel. 144
Notruf-Nummern
Dr. Wiesner : 07662/2243
Dr. Blaschegg: 07662/2267
Dr. Stammler: 07662/628822
Dr. Wolfsgruber: 07664/20150
Dr. Krichbaum: 0664/9653400
Dr. Vogel: 07662/6031
Dr. Hainbucher: 07662/2602
Dr. DeLorenzo: 07662/2629
Dr. Weber: 0699/17270172
Dr. Reiter: 0699/17270172
Ärztenotruf:
RK-Seewalchen:
Feuerwehr:
Rettung:
EURO-Notruf:
Polizei:
141
6544
122
Wasserrettung: 0800-230-144
3ROL]HLLQVSHNWLRQ6FK|UÀLQJ
144
112
133
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
20
Dateigröße
2 063 KB
Tags
1/--Seiten
melden