close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dem Wort Sekte haftet ein leicht spöttischer Unterton an und wer es

Einbetten
BUCHTIPPS
Nachfolgend einige Lese-Tipps zu verschiedenen Themen der „Weltanschauungsfragen“.
Die Bücher sind nach dem Prinzip ausgewählt, dass sich der Leser aufgrund verschiedener
Informationen eine eigene, kritische Meinung bilden kann und will.
Wenn eines der Bücher Schüler/innen zur Arbeit empfohlen wird, kann es daher, je nach
Alter, sinnvoll sein, eine entsprechende Kommentierung und Begleitung anzubieten.
Rainer Fromm, Schwarze Geister, Neue Nazis. Jugendliche im Visier totalitärer
Bewegungen, ISBN: 978-3-7892-8207-2
Das vorliegende Buch konzentriert sich auf drei thematische Schwerpunkte: Die Black Metal- und GothicSzenen, den Satanismus und den Vampirismus. Während es zu den Musikszenen im ersten Teil nicht
unbedingt sensationelle neue Informationen gibt, besticht der Teil über den Satanismus mit einer
verständlichen Erläuterung der schwarzmagischen, teilweise gewalttätigen Rituale und erklärt ihr
Gefahrenpotential. Völlig neu ist die Abhandlung über den Vampirismus, wobei es neben modebewussten
MitläuferInnen auch einen harten Kern gibt, der uns durch seine Blutekstasen und seine
Gewaltverherrlichungen das Fürchten lehren kann. Immer wieder stellt Fromm die intensiven personellen
und ideologischen Verbindungen der beschriebenen Szenen zum Rechtsextremismus und Neonazismus
her.
(Gekürzte Rezension von Roman Schweidlenka, bn)
Barbara Kohout, Mara im Kokon. Ein Leben unter Wachtturm-Regeln,
ISBN: 978-3-86268-003-0
„Nach sechs Jahrzehnten gutgläubiger Gefolgschaft wagte die Autorin, den Druck, die Ordensregeln und
einige Lehren der Zeugen Jehovas zu hinterfragen. Die Folge war Bestrafung mit „Gemeinschaftsentzug“. Er
bedeutet den Verlust des gesamten sozialen Umfelds…“ (aus dem Umschlagtext).
Immer wieder wundert man sich, wie massive Fremdbestimmung auf „freiwilliger“ Basis überhaupt möglich
ist. In diesem Buch liest man, dass und wie es geht. – Sehr informativ und sachlich und trotzdem spannend
zu lesen.
Dirk Ritter-Dausend, Scientology. Wissen, was stimmt, ISBN: 978-3-451-06289-6
Handfeste und gut gesicherte Fakten über Scientology; einfach, kurz und übersichtlich beschrieben.
Jenna Miscavige Hill, Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische
Flucht, ISBN 978-3442754106
Ein äußerst persönliches Buch mitten aus dem Zentrum der Scientology: Jenna Miscavige Hill, die Nichte
des derzeitigen Scientology-Chefs David Miscavige, seit ihrem vierten Lebensjahr Scientologin, enthüllt die
befremdlichen und verstörenden Details ihrer Kindheit, gibt einen erschütternden Einblick in ihre
Erfahrungen im Machtzentrum der Organisation und legt die Überzeugungen, Rituale und Geheimnisse
dieser Organisation offen. In ihrer sehr spannend zu lesenden Biografie erfährt man so quasi nebenbei die
wichtigen Informationen über Scientology.
Thomas Grüter, Magisches Denken. Wie es entsteht und wie es uns beeinflusst,
ISBN: 978-3-502-15158-6
Grüter entzaubert kompromisslos magisches Denken, indem er Entstehung und Zusammenhänge detailliert
wissenschaftlich erklärt. Die verschiedensten Querverbindungen (vom Geld bis zur Medizin) werden
erläutert. Trotz des populärwissenschaftlichen Ansatzes (der für eine gute Lesbarkeit und originelle Zugänge
sorgt) erscheint es genau und umfassend recherchiert und bietet gut verwertbare Fakten. Allerdings zeigt
sich auch wieder, dass die besten Kritiker von Magie und Okkultismus aus dem Bereich der Atheisten (oder
zumindest atheistisch orientierten Agnostiker, wie hier) kommen: Grüters Entzauberung des magischen
Denkens reicht weit bis in die Fragen zu Gott und Religion.
________________________________________________________________
DIE KISTE –
Eine Materialiensammlung zu wesentlichen Themen
www.weltanschauungsfragen.at
Thomas Schirrmacher, Fundamentalismus. Wenn Religion zur Gefahr wird,
ISBN: 978-3-7751-5203-7
Ein kleines Büchlein, das schnell und einfach die wichtigsten Fakten und Überlegungen zum Thema
präsentiert. Der Autor warnt vor allem davor, den Begriff Fundamentalismus unbedacht zu verwenden, da er
zu viele verschiedene Phänomene „in einen Topf wirft“.
Ingo Kugenbuch, Warum sich der Löffel biegt und die Madonna weint. Übersinnliche
Phänomene und ihre irdischen Erklärungen, ISBN: 978-3-89994-207-1
Genau recherchierte Einführung in die übersinnliche und die reale Erklärung von: – Rutengängern –
Hellseherei – Uri Geller – Telekinese – Bermuda-Dreieck – Bibel-Code – Feuerlaufen – Feng Shui –
Telepathie – weinende Madonnen – Kornkreise – Geistheilen – Pyramiden – Nahtod-Erlebnissen.
...Achtung, das Lesen dieses Buches kann sehr ernüchternd sein.
P.S: Auch der Autor dieses Buches outet sich zum Schluss als Atheist. Die Relativierung von sogenannten
Nahtod-Erlebnissen muss aber nicht bedeuten, dass es kein ewiges Leben im christlichen Sinn gibt.
Sabine Doering-Manteuffel, Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der
Aufklärung. Von Gutenberg bis zum World Wide Web, ISBN: 978-3-88680-888-5
Ein spannendes Buch, das den erstaunlichen Zusammenhang der Gegensätze Aufklärung und Okkultismus
dokumentiert. Viele historische Beispiele und eine interessante Einschätzung des Internet.
Ulrich Ott, Meditation für Skeptiker. Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum
Selbst, ISBN: 978-3-426-29100-9
Meditation gilt normalerweise als grundlegender oder zumindest wichtiger Bestandteil von Religionen und
Weisheitslehren. Der Autor zeigt hier aber, dass Meditation auch aus rein wissenschaftlich-skeptischer Sicht
eine positive Bedeutung hat. Dazu referiert er sowohl Wirksamkeitsanalysen als auch neurologische
Untersuchungen, die sehr übersichtlich und verständlich dargelegt werden. Die Beschreibung von Stufen,
Methoden und Übungen der Meditation soll den Leser zu eigener Praxis anregen und motivieren.
Ott bemüht sich um eine neutrale Position gegenüber den religiösen Aspekten und streift auch die Gefahr
der ideologischen oder kommerziellen Vereinnahmung von Meditationsinteressenten nur kurz. Dass die
empfohlene „achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung“ nicht ganz von den tibetisch-buddhistischen Wurzeln
zu trennen ist, liegt allerdings auf der Hand.
Sehr dünn ist die wissenschaftliche Decke naturgemäß im tiefsten Bereich der Meditation, der Stufe von
mystischen Erfahrungen und Erleuchtungserlebnissen. Aber schon alleine der Versuch, auch religiöse
Erfahrungen mit neuronalen Vorgängen zu erklären, gibt sicher Diskussionsstoff für die Zukunft ab.
Ken Taylor, Kosmische Kultstätten der Welt. Von Stonehenge bis zu den MayaTempeln, ISBN 978-3-440-13221-0
Dieses sehr informative und spannende Sachbuch stellt über 50 Sonnen-, Mond und/ oder
Sternenkultstätten aus aller Welt dar und dokumentiert deren astronomische und historische Details gut
verständlich. Nach den wissenschaftlichen Standards der Archäoastronomie werden alte mythologische und
kultische Zusammenhänge erläutert und eine klare Grenzlinie zu Spekulation und Esoterik gezogen.
Bernd Kramer, Erleuchtung gefällig? Ein esoterischer Selbstversuch,
ISBN 978-3-86153-7175
Ein junger, skeptischer Journalist macht den Selbstversuch und testet verschiedenste esoterische Angebote
und Methoden. Dabei ist er nicht nur als Teilnehmer und Kunde unterwegs, sondern versucht sich auch
selbst als Berater und Therapeut, mit überraschendem Erfolg. Die flüssig geschriebenen Berichte werden
mit philosophischem und psychologischem Grundlagenwissen unterlegt und ergeben so ein sehr
authentisches und gut lesbares Buch zur aktuellen Diskussion um die Esoterik.
Auswahl und Kommentare (soweit nicht anders angegeben): Meinrad Föger, 2012/2014
________________________________________________________________
DIE KISTE –
Eine Materialiensammlung zu wesentlichen Themen
www.weltanschauungsfragen.at
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
130 KB
Tags
1/--Seiten
melden