close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mensch und Gesellschaft - Ludgerus

Einbetten
Mensch & Gesellschaft
A | Hofstelle aktuell...................................................8
B | Kommunikation & Persönlichkeitsbildung ..... 15
C | Miteinander leben und Prävention.................. 23
D | Religiöses Leben .............................................. 33
,
n
e
h
c
Miteinander spre
n
e
n
r
voneinander le
Hofstelle aktuell
Menschenkinder - Kinderporträts
aus China und Südafrika
- Foto-Ausstellung von November 2014 bis
Februar 2015 Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Dr. med. Michael Krins
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A01
Zwischen Orient und Okzident
- Auf den Spuren von August
Macke und Paul Klee
- Ausstellung vom 11.03. - 05.06.2015 Die Bilder sind während einer Tunesienreise im
Jahr 2014 oder auch davor entstanden.
Genau vor 100 Jahren traten August Macke, Paul
Klee, Louis Moillet die legendäre Tunis-Reise an,
die wie keine andere in die Kunstgeschichte ein
ging. So schrieb Paul Klee in sein Tagebuch am
16.04.1914: „Die Farbe hat mich. Ich brauche
nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer, ich weiß das. Ich und die Farbe sind eins.“
Diese Reise führte wie keine andere zu einem
enormen Schaffensdrang bei allen drei Künstlern.
Marlies Lange-Grumfeld-Siepe fährt seit 10 Jahren immer wieder an die gleichen Orte: Sidi Bou
Said-Hammamet-Kairouan, um sich für ihre expressive Malerei in Aquarell und Pastellkreide
inspirieren zu lassen und den Zauber dieser Orte
einzuatmen.
„Die Vielfalt an Eindrücken, ebenso an extremen
Stimmungen und Spannungen bringe ich in meinen Aquarellen zum Ausdruck - pure Lebendigkeit und Exotik als Lebensgefühl. Mit leicht
JHIKUWHP3LQVHOÁLH‰HQGLH$TXDUHOOHZLHDXV
einer Quelle - ein fast biblisches Symbol.“
Marlies Lange-Grumfeld-Siepe kann auf eine
Vielzahl von Ausstellungen im Großraum Hannover und in ganz Niedersachsen, Oldenburg und
Bremen zurück blicken.
Am 1. August 1955 wird sie in Westerholte bei
Ankum geboren. Sie macht Abitur am ArtlandGymnasium Quakenbrück und hat dann an der
Georg-August-Universität in Göttingen den Abschluss Diplom Sozialwirt absolviert. Seit 34 JahUHQ DUEHLWHW VLH KDXSWEHUXÁLFK LQ GHU .DWKROL
schen Erwachsenenbildung (Familienbildungsstätte der KEB Hildesheim seit 8 Jahren) Seit gut
30 Jahren malt sie Aquarelle und freie Malerei.
8
Die Techniken der Malerei hat sie in Workshops
der Katholischen Erwachsenenbildung und als
Autodidaktin erworben.
Sie organisiert Malworkshops für Kursleiter und
freie Maler und gibt eigene Kurse für Kinder und
Jugendliche.
Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 11.03.2015, 18:00 Uhr
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Marlies Lange-Grumfeld-Siepe
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A02
*ROGÀQJHU&R
- Ausstellung vom 16.09. - 31.10.2015 Ausstellung von Filmplakaten zu allen James-BondFilmen ab 1962 („James Bond jagt Dr. No“) aus
dem Privatbesitz von Heinz Meistermann, Lohne.
schaffe ich es, dass es optimal gefördert wird?
Eingeschlichen hat sich in all diese Diskussionen
ein befremdlicher Ton: Da ist von „kleinen Tyrannen“ die Rede, die den Eltern auf der Nase rumtanzen.
Katharina Saalfrank wendet sich gegen einen
solchen problematisierenden Umgang mit Kindern. Stattdessen wird sie an diesem Abend in
Lohne die These vertreten: Kinder brauchen keine herkömmliche, aktive Erziehung! Was sie
wirklich brauchen, um gesund aufwachsen zu
können und gut zu lernen, ist eine stabile und
konstruktive Beziehung. Diese Überzeugung gewinnt sie aus ihrer Arbeit mit Familien, aber auch
aus Erkenntnissen der Hirnforschung und Entwicklungspsychologie. Tatsächlich, so ihre Überzeugung, dürfen wir unsere Sicht auf Kinder ganz
grundlegend verändern, wenn wir ein bereicherndes und lebendiges Familienleben führen
wollen mit einer tragfähigen Beziehung zu unseren Kindern.
Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 16.09.2015, 18:00 Uhr
Ort:
Kurs Nr.:
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A03
Du bist ok, so wie du bist
- Vortrag Kinder stehen in unserer Gesellschaft so sehr im
Focus wie nie zuvor. Beständig werden neue Konzepte zur Frühförderung, Betreuungsangebote
und Bildungsreformen entworfen. Eltern fragen
sich: Wie soll ich mein Kind richtig erziehen? Wie
9
Termin:
Mittwoch, 18.03.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
Katharina Saalfrank
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A04
Mutter ruft an - Mein Anschiss
unter dieser Nummer
gen überhand nahm, wurde es immer deutlicher:
Nur zu gut waren David Sieveking noch die ausufernden Merkzettel im Gedächtnis, die schon
bei Gretels Mutter, seiner Oma, Alzheimer ankündigten.
In Vergiss mein nicht erzählt der bekannte Filmemacher David Sieveking die bewegende Geschichte seiner an Alzheimer erkrankten Mutter:
Er zieht wieder zu Hause ein, um für Gretel da zu
sein. Es gelingt ihm, mit ihr wunderbar lichte Momente zu erleben. Durch die Krise der Mutter
JHUlWGLH)DPLOLHLQV:DQNHQDEHUVLHÀQGHWVLFK
unter der Belastung neu. Eine Liebeserklärung
an eine beeindruckende Familie – und eine herzzerreißend realistische Darstellung einer Krankheit, vor der wir die Augen nicht verschließen
dürfen.
- Autorenlesung mit Bastian Bielendorfer, Ruhrpottemporkömmling, Lehrerkind und Autor Termin:
Montag, 23.02.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
Bastian Bielendorfer
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A05
Vergiss mein nicht - Eine mutige
und zärtliche Familiengeschichte
über Alzheimer
David Sieveking, geb. 1977 in Friedberg/Hessen,
)LOPHPDFKHUIHLHUWHVHLQ'HEWÀOPÅ'DYLG
ZDQWVWRÁ\´DXIGHU%HUOLQDOH3UHPLHUHXQGNDP
LQWHUQDWLRQDOLQV.LQR6HLQ'RNXPHQWDUÀOPÅ9HU
giss mein nicht“ erhielt 2012 u. a. in Locarno den
Kritikerpreis und wurde, wie schon sein DebütÀOPEHLP+HVVLVFKHQ)LOPSUHLVDOVÅEHVWHU'R
NXPHQWDUÀOP´DXVJH]HLFKQHW
- Autorenlesung mit David Sieveking Niemanden beunruhigte es zunächst, als sich
Gretel nicht mehr an ihr klassisches HefezopfRezept erinnerte. Doch weitere Gedächtnislücken und Verwechslungen folgten. Als ihre „Zettelwirtschaft“ mit allerlei Notizen und Erinnerun10
Für Lesungen, Diskussionen und Podiumsgespräche steht David Sieveking zur Verfügung,
auch Filmvorführungen sind möglich.
Termin:
Montag, 12.01.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
David Sieveking
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A06
Wir letzten Kinder Ostpreußens
Nach 70 Jahren - Kriegskinder
erheben ihre Stimme
- Autorenlesung mit Freya Klier Sieben Kinder – sieben Schicksale. In ihrem bewegenden Buch „Wir letzten Kinder Ostpreußens. Zeugen einer vergessenen Generation“
zeichnet Freya Klier die dramatischen Schicksale
von sieben Kindern aus Ostpreußen nach, von
denen nur einem Jungen die Flucht gelingt, ein
Mädchen kurz vor dem Hungertod von einer Estin gerettet wird – die anderen für drei Jahre im
sowjetisch besetzten Ostpreußen eingeschlossen bleiben. Ausgehend vom Sommer 1944 bis
hinein in unsere Gegenwart beleuchtet das Buch
die Verwobenheit von Geschichte und den Einzelschicksalen. Aus der Komposition der Stimmen erwächst so ein noch nie zu lesendes Panorama der letzten Kriegsmonate. Ein aufwühlendes Zeugnis und Buch für eine ganze Generation
– und deren Nachkommen.
Freya Klier, geboren 1950 in Dresden, ist SchriftVWHOOHULQXQG'RNXPHQWDUÀOPHULQZXUGH
VLHZHJHQYHUVXFKWHUÅ5HSXEOLNÁXFKW´]X0R
naten Gefängnis verurteilt. Nach vorzeitiger Entlassung und Arbeit als Theaterregisseurin war
Klier 1980 Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung. 1988 wurde sie zusammen mit anderen
Bürgerrechtlern verhaftet und unfreiwillig ausgebürgert. Freya Klier hat zahlreiche Preise und
Ehrungen erhalten, u.a. das Bundesverdienstkreuz (2012).
11
Termin:
Montag, 02.03.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
Freya Klier
Ludgerus-Werk e.V. Mühlenstr. 2
01A07
Wirtschaftsdolmetscherin, Texterin und Werbeberaterin. Nach 20 Jahren in der Werbebranche
ließ sie das „Texten“ zugunsten des Schreibens
und Dichtens hinter sich. Heute lebt und arbeitet
sie als Malerin und freie Autorin in Hamburg.
Termin:
Mittwoch, 23.09.2015, 10:00 Uhr
Gebühr:
€ 10,00 inkl. Kaffee, Kaltgetränke
und Brötchen
Ute Elisabeth Mordhorst
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A08
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Späte Versöhnung - Auseinandersetzung und Aussöhnung mit den
alten Eltern
Autorenlesung mit anschließender Diskussion
Und immer stark sein - Die
Geschichten unserer Mütter
- Autorenlesung mit Elisabeth Mordhorst Stellvertretend für eine ganze Generation von
Frauen, die zwischen den beiden Weltkriegen geboren wurden, erzählt Ute Elisabeth Mordhorst in
ihrem Buch „Und immer stark sein“ die Geschichte ihrer Mutter: wie sich ein Krieg anfühlt,
wenn man weder Uniform noch Waffe hat, welche Kraft und welchen Durchhaltewillen es
braucht, Familien am Leben zu erhalten, ohne
selbst ausreichend Verdienstmöglichkeiten zu
haben und wie sich das Wirtschaftswunder anfühlt, wenn man nach getaner Aufräumarbeit in
den Trümmern nach Hause geschickt wird und
mühsam um seine Recht kämpfen muss. Dieses
Buch ist eine Würdigung der Lebensleistung aller
Frauen, die in den zwanziger und dreißiger Jahren geboren wurden und ermutigt alle Töchter,
Enkelinnen und Urenkelkinder, dieser Frau noch
einmal zuzuhören – als wichtiges Puzzleteil der
eigenen Geschichte.
Ute Elisabeth Mordhorst, geb. 1957, ist gelernte
12
Termin:
Donnerstag, 12.11.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
Dorothee Döring
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A09
Termin:
Dienstag, 22.09.2015,
15:00 - 17:15 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 5,00 inkl. Kaffee und Kuchen
Christl Schmidt-Holländer
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01A10
Ostfriesenwut
- Autorenlesung mit Klaus-Peter Wolf in Zusammenarbeit mit der Kath. Öffentlichen Bücherei
Lohne -
Offene Spuren
Termin:
Mittwoch, 04.03.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 10,00 inkl. Getränk
Klaus-Peter Wolf
Ludgerus-Werk e.V.,
Mühlenstr. 2
01A11
- Autorenlesung mit Christl Schmidt-Holländer -
Kurs Nr.:
Der einfühlsame erzählte Versuch einer Tochter,
sich der vertrauten und doch distanzierten Mutter zu nähern. Zwei Lebensstränge treffen aufeinander, werden neu erlebt, neu verstanden. Und
ihre Spuren dürfen offen bleiben.
Rock meets Pop
Zwischen Sex Pistols und Abba
Zeitreise von den Wegbereitern der Rockmusik
zu den musikalischen Highlights der bunten
1970er Jahre.
Vortragsabend mit Bild- und Tondokumenten, in
ohren- und gaumenfreundlicher Atmosphäre
(dank Thomas Holzenkamp und Heinz Meistermann).
Christl Schmidt-Holländer, 1933 im Rheinland
geboren begann früh, für Jugendzeitschriften Artikel zu schreiben. 1969 veröffentlichte sie ihre
eigenen Erfahrungen mit drei Generationen unter einem Dach in dem Büchlein „Alt und Jung
passt gut zusammen“. Im gleichen Jahr beteiligte
sie sich an der Anthologie „Alle Kinder dieser
Erde“. Von 1977 an war sie als Fachjournalistin
verantwortlich für die Pressearbeit und die beiden Zeitschriften des Evangelischen Johanneswerks in Bielefeld.
2006 erschien ihr Buch „Sechs mal zehn“ im
Geest-Verlag, in dem auch 2009 ihre während
eines Basel-Studienaufenthalts entstandenen
„Tagtexte“ erschienen sind.
Termin:
Mittwoch, 15.04.2015, 19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 20,00 inkl. Getränke
Peter Sieve
EP Holzenkamp,
Keetstr. 40
01A12
Kurs Nr.:
Seit 50 Jahren ist Christl Schmidt-Holländer mit
Gerhard Schmidt verheiratet, der als Glaskünstler arbeitet und auch das Titelbild dieses Buches
gestaltete.
Mit ihrem Mann lebte sie viele Jahre am Dümmer-See im Oldenburger Münsterland, jetzt in
der Stadt Oldenburg.
13
.XQVW.XOWXU%LOGXQJ
%LOGKDXHUHL*UDÀN
Ausstellung Sabina Grzimek (Berlin)
Termin:
11. September bis 11. Oktober 2015
Veranstaltungen des Kunstvereins „Die Wassermühle Lohne e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem
Ludgerus-Werk e.V. zur Förderung von Kultur und
Bildung in Lohne.
Malerei
Ausstellung Mandy Friedrich (Dresden)
Termin:
Sonntag, 29. November 2015,
11:30 Uhr
Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Workshops,
Exkursionen
Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter www.kunstverein-wassermuehle.de
KUNSTVEREIN
DIE WASSERMÜHLE LOHNE e.V.
Kurs Nr.:
Marktstraße 2, 49393 Lohne
www.kunstkreis-wassermuehle.de
Stille Weite (Malerei)
Ausstellung Rose Richter-Armgart (Visbek)
Einführung: Paula von Sydow, M.A., Horst Janssen Museum, Oldenburg
Termin:
6. März bis 5. April 2015
i
waterfront – Malerei und Holzschnitte
Ausstellung Hein Bohlen (Varel)
Termin:
29. Mai bis 28. Juni 2015
01A13
Vermissen Sie ein bestimmtes
Angebot oder besondere Schwerpunkte in unserem Programmheft,
dann rufen Sie uns an im
Ludgerus Werk e.V.,
Tel. (0 44 42) 93 90 – 0
www.olb.de
und äußern Sie Ihre Wünsche.
Unter dem Kopfkissen?
Legen Sie Ihre Erträge lieber richtig an, wir zeigen Ihnen wie und wo.
Lassen Sie sich beraten, in einer der 174 OLB-Filialen in Ihrer Nähe.
Hier zu Hause. Ihre OLB.
14
Auch die Gästeführer im Industrie Museum in Lohne suchen Nachwuchs.
)RWRQDFKZHLV&KULVWLDQ7RPEUlJHO7RPERJUDÀH
:HLWHUHÅ%RWVFKDIWHUGHU5HJLRQ´
gesucht
Gästeführerkurs beginnt im
Januar 2015 im Ludgeruswerk
Botschafter gesucht. Diese sollten kommunikativ sein, Geschichtsinteresse zeigen und auch
keine Scheu haben, z.B. im Kostüm vor Gruppen
zu sprechen. Bei Interesse melden Sie sich gerne
in der Tourist-Info, Tel. 04441-858612.
Nordkreis Vechta. Koori aus der Steinzeit, Geeske aus der Hölle, Amtsrentmeister Alexander Wilhelm Driver, ein Hünengeist, die Hexe Heilwig
Bestmann und viele weitere, unterhaltsame Themenführungen für Groß und Klein sind gefragt
wie noch nie. Rund 6.000 Gäste ließen sich die
Nordkreis-Kommunen im letzten Jahr auf unterhaltsame Art bei einer Führung näher bringen.
Dies sei dem besonderen Engagement der aktiven Gästeführer zu verdanken, so die Geschäftsführerin Marion Kessens. „Mit der Kreativität
unserer Gästeführer konnten wir den Bekanntheitsgrad und das freizeitorientierte Angebot
steigern. Die positiven Eindrücke und Informationen, aber auch der persönliche Austausch mit
dem Gästeführer tragen wesentlich zu einem
verbesserten Image bei, so Kessens. Deshalb
sucht die Tourist-Information nun weitere kontaktfreudige Menschen, denen es Freude macht,
die Region Gästen zu präsentieren. Besonders
für Dinklage, Lohne und Vechta werden neue
Kurs Nr.:
01A14
Kommunikation und
Persönlichkeitsbildung
Stell dir vor, es geht dir gut
- Tagesseminar, 09:30 - 17:15 Uhr Für mehr Lebensqualität durch Aktivierung der
inneren Heilkräfte.
Wir verkümmern, wenn durch Unachtsamkeit
und willkürliche Lebensvollzüge Herz und Seele
vernachlässigt werden und wir nur noch mit dem
Kopf funktionieren. Denn wie wir denken und
was wir tun, das prägt unser Lebenswertgefühl.
Gesundheit – ja, Heil – hängt in hohem Maße
von unserer inneren Einstellung ab. Sie lernen in
15
Die 9 Gesichter der Seele
- Tagesseminar, 09:30 - 17:15 Uhr Persönlichkeitsanalyse mit dem Enneagramm
Wer bin ich? Warum reagiere ich so und andere
anders? Was gibt mir Halt im Leben? Schlüssige
Antworten darauf gibt Ihnen das Enneagramm.
Diese weltweit älteste Persönlichkeitsanalyse
geht von neun verschiedenen Grundstrukturen
des Menschen aus. Neun Gesichter der Seele helfen dabei, eigene Stärken und Schwächen besser
zu erkennen. So richtet sich das Tagesseminar an
alle, die der eigenen Seele auf den Grund gehen
wollen. Dabei werden die typischen „Fallen“ des
Alltags transparent(er) und zugleich werden individuelle Wachstumsmöglichkeiten aufgezeigt.
Durch die gewonnene Einsicht gelingt es, sich
selbst besser anzunehmen und mit anderen verständnisvoller umzugehen. Das Enneagramm gilt
heute als eines der zuverlässigsten Modelle zur
Aufschlüsselung eines umfassenden PersönlichNHLWVSURÀOV2WWR3|WWHULVW(QQHDJUDPPOHKUHUXQG
ein bundesweit bekannter Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl. Bitte bringen Sie
Schreibzeug mit. Für Merkblätter sind noch 5,00
€ an den Referenten zu zahlen.
diesem Seminar Anleitungen für eine „Heil bringende“ Lebenseinstellung; eine Umkonditionierung Ihres Verhaltens hin zu mehr Lebensqualität. Sie werden ermutigt, ihr Leben bewusst lebenswerter zu gestalten. Ausgehend von einem
ganzheitlich orientierten Menschenbild handelt
es sich um „ein Seminar zur Aktivierung der inneren Heilkräfte“. – Herr Pötter ist Verhaltenstherapeut und Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl mit Ausrichtung zur Kneippschen
Ordnungstherapie (siehe: www.otto-poetter.de).
Schreibzeug und ein, mit einer 0,60 € Marke versehener, an Sie selbst adressierter Briefumschlag ist ebenso mitzubringen wie warme Socken für Ruhe und Besinnung am Mittag und
Abend. Für Merkblätter sind noch 5,00 € an den
Referenten zu entrichten.
Termin:
Samstag, 24.01.2015
Gebühr:
Leitung:
€ 35,00
Otto Pötter, Psychologischer Lebensberater
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B01
Ort:
Kurs Nr.:
Termin:
Sonntag, 22.11.2015
Gebühr:
Leitung:
€ 35,00 inkl. Stehkaffee
Otto Pötter, Psychologischer Lebensberater
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B02
Ort:
Kurs Nr.:
Klares und gestärktes Ich
- Bildungsurlaubswoche - montags - freitags, 09:00 - 17:00 Uhr Wirkungsvolle Instrumente für klare Gespräche
und Beziehungen in Ihrem Berufsalltag/Lebensschule.
Diese Seminarreihe spricht Menschen an, die
Ihre Selbstführung verbessern wollen (insbesondere die in einen neuen Lebensabschnitt eintreten), mehr Unabhängigkeit von inneren und äußeren Umständen anstreben und neues Handwerkszeug erlernen wollen.
16
Mediation - erfolgreiche
.RQÁLNWO|VXQJ
Sie werden herausgefordert tiefer zu erkunden,
wer Sie sind und wie Sie sich im Kontakt mit anderen verhalten. Situationen neu wahrzunehmen und zu verstehen, den persönlichen Blickwinkel verändern und erweitern und für sich
neue Spielräume zum Handeln entdecken.
6LHHUIRUVFKHQXQGUHÁHNWLHUHQ,KUHSHUV|QOLFKH
Wirkung auf andere und haben viel Gelegenheit
neue Handlungsoptionen und deren Wirkung
hautnah auszuprobieren.
- Wochenendseminar 0HGLDWLRQLVWHLQ9HUIDKUHQ]XU.RQÁLNWO|VXQJ
bei dem neutrale/allparteiliche Dritte als Vermittler/innen Hilfestellung leisten.
'HU0HGLDWRUIKUWGLH.RQÁLNWSDUWHLHQGXUFKHL
nen Klärungsprozess, der die Kontrahenten/innen befähigt, ihre eigenen Interessen und Gefühle zu erkennen, diejenigen der anderen zu verstehen und gemeinsam eine einvernehmliche
.RQÁLNWO|VXQJ]XÀQGHQ
Ausgehend von theoretischen Inputs lernen Sie
an jedem Tag dieses Bildungsurlaubs neue Instrumente verschiedenster Art kennen.
Sie erproben die verschiedensten Handwerkszeuge anhand der von Ihnen mitgebrachten Fallbeispiele aus Ihrem (Berufs-)Alltag.
Diese ermöglichen Ihnen Ihre Praxis-Situationen
EHVVHUJHVWDOWHQXQGEHHLQÁXVVHQ]XN|QQHQ8QG
so steht Ihnen nach diesen sehr praxisnah ausgerichteten Tagen und den von Ihnen intensiv erlebten Sequenzen, ein bunter Strauß an verschiedensten Instrumentarien für die Gestaltung sämtOLFKHUEHUXÁLFKHU$OOWDJVVLWXDWLRQHQ]XU9HUIJXQJ
Das Mediationsverfahren erlaubt es in verschieGHQVWHQ%HUHLFKHQRESULYDWRGHUEHUXÁLFKHU
IROJUHLFKVHOEVWIHVWJHIDKUHQH.RQÁLNWH]XEHDU
beiten.
Sie erhalten in diesem Seminar einen Überblick
über die grundlegenden Aspekte des Konzepts
der Mediation und sehr viel Raum für eine praxisorientierte Erarbeitung des Verfahrens.
Inhalte:
- was ist Mediation?
- wann und wo ist das Verfahren einsetzbar?
- die Rolle und die Aufgaben des Mediators
JUXQGOHJHQGH3ULQ]LSLHQIUGLH.RQÁLNWO|VXQJ
- die wichtigsten Schritte des Mediationsverfahrens
0HGLDWLRQIUGLH3UD[LVLPSULYXQGEHUXÁ
Alltag
Seminarinhalte:
- Biografiearbeit, eigenes Selbstverständnis,
6HOEVWPDQDJHPHQW IU GLH EHUXÁSHUV|QOL
che Entwicklung, u.a. Selbst-und Fremdbild,
eigene „Landkarte“, eigene Bedürfnisse und
Selbstschutz als Helfer
- system. Arbeit / Gesprächstechniken und Aufstellungsarbeit, u. a. Rollenklärung, Probleme
und Symptome aus system. Sicht
- NLP-Basics, Wahrnehmung, Methoden für
Kurzzeitinterventionen
- Konfliktmanagement/Gesprächsführung in
VFKZLHULJHQ6LWXDWLRQHQXD5HÁHNWLRQGHV
HLJHQHQ.RQÁLNW7\SVYLHOSUDNWLVFKHV+DQG
werkszeug
- System kollegiale Beratung und Supervision +
viele praktische Übungen + Transfer für den
eigenen Alltag
Termine:
Montag, 01.06.2015 - Freitag,
05.06.2015 jeweils 09:00 - 17:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
€ 240,00 inkl. Getränk/Imbiss
Claudia Hollander, Mediatorin und
Coach
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B03
Ort:
Kurs Nr.:
Zielgruppe:
Menschen, die als Mitarbeiter oder FührungsNUDIWRGHUDXFKLPSULYDWHQ%HUHLFKKlXÀJHUGD
mit befasst sind, sich um die „Schlichtung” von
Streitigkeiten zu kümmern und die Bereitschaft
mitbringen sich auszuprobieren
Termine:
Freitag, 05.06.2015,
16:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 06.06.2015,
09:00 - 17:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
€ 96,00 inkl. Getränk/Imbiss
Claudia Hollander, Mediatorin und
Coach
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B04
Ort:
Kurs Nr.:
17
Systemische Techniken der
Gesprächsführung
- Wochenendseminar -
Bringen Sie bitte viel Neugier und konkrete Situationen aus Ihren Arbeitsalltagen mit. Sie werden ein erkenntnisreiches Wochenende/Seminar verbringen.
- für gute Gespräche im Berufsalltag -
Termine:
„Du bist keine Insel- nach allen Seiten berührst
Du die Welt um Dich. Deine Entscheidungen
betreffen das Leben anderer, so wie ihre Entscheidungen Dich betreffen.“
aus Grundrechte von Ulrich Schaffer
Freitag, 16.10.2015,
16:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 17.10.2015,
09:00 - 17:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
€ 96,00 inkl. Getränk/Imbiss
Claudia Hollander, Mediatorin und
Coach
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B05
Jeder Mensch ist Teil verschiedener Systeme,
mit der er in vielfältigen Wechselwirkungsprozessen verknüpft ist (z. B. Partnerschaft/Ehe/
Familie/Firma/Kollegenkreis/Nachbarschaft/
Vereinsleben etc.). Durch Kommunikation nimmt
MHGH3HUVRQ(LQÁXVVDXIGLH,QWHUDNWLRQXQGGDV
Verhalten innerhalb dieser Systeme.
Ort:
Kurs Nr.:
Sie erlernen in diesem Seminar die systemische
Perspektive und deren Haltungen sowie den Umgang mit Problemen etc. aus systemischer Sicht.
Wir werden anhand konkreter Übungen verschiedene Handwerkszeuge für eine gelungene Kommunikation trainieren.
'DYRQ SURÀWLHUHQ 6LH VRZRKO DOV 7HLO HLQHV $U
beitsteams, wie auch als Führungskraft im Umgang mit Ihren Mitarbeitern.
- Gekonnt kontern - statt schockiert schweigen -
Schlagfertigkeitstraining
- Wochenendseminar -
„Hätt`ich doch nur gesagt“- war gestern!
/DVVHQ6LHVLFKGXUFKÁDSVLJH6SUFKHXQGXQ
faire Angriffe nicht verunsichern. Antworten Sie
tiefsinnig, hintersinnig, resolut, humorvoll, todernst, trocken, umdeutend, überraschend oder
egal wie, aber antworten Sie!
18
Behalten oder gewinnen Sie die Initiative, sagen
Sie, wie und wohin das Gespräch verläuft.
Sie lernen: sich von inneren Blockaden zu lösen,
sich aus der Opferrolle zu befreien, schnell die
ULFKWLJHQ:RUWH]XÀQGHQ$QJULIIHDQJHPHVVHQ
zu parieren, sich gegen dumme Sprüche zu wehren, selbst die Gesprächsführung zu übernehmen und souverän zu bleiben. Es gibt Antworten
auf all Ihre Fragen - probieren Sie es aus!
Termine:
Freitag, 06.11.2015,
16:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 07.11.2015,
09:00 -17:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
€ 96,00 inkl. Getränk/Imbiss
Claudia Hollander, Mediatorin und
Coach
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B06
Ort:
Kurs Nr.:
4. Yin und Yang im Führungsstil
5. situatives Führen
6. tatsächliche und gewünschte Wirkung auf
andere
7. innere Einstellung gegenüber den Mitarbeitern/Menschenbild
8. Durchsetzung ohne Aggression/ die richtige
Dosis Autorität einsetzen
9. konsequent und gelassen kommunizieren
10. verbale und nonverbale Kommunikation
0DFKW(LQÁXVV.RQNXUUHQ]
12. Führen und folgen - förderndes Führungsverhalten
Willkommen im Dschungel des
Führens!
Dieses Seminarangebot richtet sich an Personen
mit Personalverantwortung wie Team- und
Gruppenleiter/-innen sowie an alle Fach- und
Führungskräfte, deren Aufgabengebiet erweitert
wurde und die ihre Führungskompetenz erweitern und einen erfolgreichen Start in ihrer neuen
Rolle gestalten möchten.
Als frischgebackener Führungskraft begegnen
Sie vielen Herausforderungen. In diesem Praxistraining bekommen Sie erprobte Hilfestellungen
und Tipps für die brennenden Fragen, die Ihnen
als neuer Führungskraft im Führungsalltag begegnen. Sie können neue Vorgehensweisen erlernen und erhalten Feedback in Bezug auf Ihr
bisheriges Führungsverhalten.
Konfliktmanagement- Gesprächsführung in
schwierigen Situationen (Di., 08.09.2015)
.RQÁLNWZDKUQHKPXQJ8QWHUVFKHLGXQJ]ZL
schen Streit, Meinungsverschiedenheit und
.RQÁLNW
.RQÁLNWH$UWHQ8UVDFKHQ6\PSWRPH(EH
QHQ.RQÁLNWSRWHQ]LDOHXQG(VNDODWLRQVG\
namik
.RQÁLNWIlKLJNHLWGHU8PJDQJPLW0DFKW$J
gression, Konkurrenz, Widerstand
SHUV|QOLFKHV.RQÁLNWYHUKDOWHQDQDO\VLHUHQ
und steuern
.RQÁLNWPXVWHUHUNHQQHQ
6. Lösungskompetenz: kreative Verhaltensalternativen, Interventionstechniken
7. Grundregeln der Gesprächsführung im KonÁLNWVLWXDWLRQHQ
Inhalte:
Führungs- und Leitungsverständnis
(Fr., 17.07.2015)
1. Neu in der Führungsposition- Aufgabenfelder von Führung
5HÁH[LRQGHUHLJHQHQ)KUXQJVUROOHDXVYHU
schiedenen Perspektiven und bestehende
Erwartungshaltungen
3. Analyse des eigenen Führungsverhaltens
(Selbstbild/Fremdbild, Johari-Fenster)
19
8. wirksame lösungsorientierte KommunikatiRQVZHUN]HXJH]XU.RQÁLNWO|VXQJ
.RQVWUXNWLYHV.RQÁLNWPDQDJHPHQWLP8Q
ternehmen
Steckbrief
Teamentwicklung- Teams erfolgreich führen
(Do., 08.10.2015)
1. Bedeutung der Teamarbeit
'HÀQLWLRQXQG$EJUHQ]XQJGHV7HDPEHJULIIV
3. Mitarbeiter zum Team zusammenführen
4. unterschiedliche Teamrollen- die Mischung
macht‘s
5. Gruppendynamik
6. Erfolgsfaktoren für die Teamarbeit
7. Teamleitung- Interventionen in unterschiedlichen Phasen der Teamentwicklung
8. Teammitglieder fordern und fördern
9. Moderation von Entscheidungs- und Kreativitätsprozessen
10. Besprechungen erfolgreich durchführen
11. Schaffen eines Klimas von Akzeptanz, Leistungsbereitschaft und Begeisterung
12. Teamkultur
JENS FISCHER
Wohnort:
Alter:
Familie:
Beruf:
Hobbys:
Jeder Baustein als Tagesveranstaltung mit jeweils 6 Ustd. in vorgenannter Reihenfolge.
Gerade im Führungsbereich ist es hilfreich, dass
ein Austausch untereinander erfolgt. Führungskräfte unter sich erleben in einer homogenen
Gruppe, das sie mit besonderen Problemen nicht
alleine sind und haben die Möglichkeit offen miteinander zu reden. Sie lernen im Rahmen eines kollegialen Systems voneinander und nutzen die Ressourcen und Leistungsmerkmale der anderen. Die
(QWZLFNOXQJGHU)lKLJNHLWHQHLQHVHIÀ]LHQWHQ)K
rungsverhaltens und der gleichzeitigen Ausbildung
einer persönlichen Handschrift als Führungskraft
- Faktor P- braucht geradezu das befruchtende Miteinander mit anderen Führungskräften.
Lohne
40 Jahre
verheiratet und zwei Kinder
Physiker und Manager in
der Energiewirtschaft
Musik, Lesen, Sport
Was ich am Ludgerus-Werk mag:
Angenehme und inspirierende Atmosphäre, vielfältige Themen für Alt und Jung, aufgeschlossene und sehr freundliche Menschen.
Was ich noch erlernen möchte bzw. welche
Kurse ich selbst mal belegen möchte:
Kochkurse; Kurse rund um die Gesundheit;
Auffrischung meiner Lateinkenntnisse.
Meine Ziele:
Gemeinsam mit dem bewährten Team als
Vorsitzender darauf hinzuwirken, das Ludgerus-Werk weiter in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, um allen Menschen in der
Region durch breitgefächerte und qualitativ hochwertige Angebote in jeder Lebenssituation und jedem Lebensabschnitt Hilfen für ein erfülltes Leben anzubieten.
Veränderungen brauchen Zeit
Nachhaltige Veränderungen bedürfen eines kontinuierlichen Prozesses der Integration der Seminarinhalte in das eigene Arbeitsfeld und deren
dortige erfolgreiche Umsetzung.
Seminarmethodik
„Erkläre es mir, und ich werde es vergessen.
Zeige es mir, und ich werde mich erinnern.
Lass es mich selber tun, und ich werde es
verstehen.” (Konfuzius)
20
Wir werden mit viel Interaktion und Zeit für Diskussionen und Übungen gemeinsam erleben,
beobachten, bewusst wahrnehmen, verstehen,
UHÁHNWLHUHQ)HHGEDFNJHEHQXQGHUKDOWHQ«
- Durch souveränen Umgang mit schwierigen
Kunden
- Durch Vermeiden von Negativ-Formulierungen
Und das kann sogar richtig Spaß machen! Versprochen!
Anschließend besteht das Angebot durch Einzelcoaching den persönlichen (Führungs-)Weg weiterhin kritisch und fördern zu begleiten.
Termine:
Freitag, 17.07., Dienstag, 08.09. und
Donnerstag, 08.10.2015,
jeweils 09:00 - 14:00 Uhr
5HÁHNWLRQ: Freitag, 06.11.2015,
09:00 - 14:00 Uhr
Gebühr:
€ 144,00 inkl. Getränk/Imbiss
Leitung:
Claudia Hollander, Mediatorin und
Coach
Ort:
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
Kurs Nr.: 01B07
Termin:
Samstag, 14.03.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 72,00
Erich Machura
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B08
Selbstsicheres Auftreten Gesprächsführung
.RQÁLNWPDQDJHPHQW
- Gruppen- oder Firmenschulung - Tagesseminar, 09:00 - 16:00 Uhr -
Für den Ersten Eindruck am
Firmentelefon gibt es keine
zweite Chance
Sie erlernen mehr Sicherheit im Umgang mit
Kunden. Sie erlangen Kenntnisse über die Wichtigkeit von Wirkungs- und Stilmitteln im Kundenkontakt und erhalten einen kurzen Überblick
über die Theorie. Sie probieren aktiv den Einsatz
von Mimik und Gestik und erleben Ihre eigenen
fachlichen aber auch überfachlichen Stärken.
Sie üben sicheres Auftreten und haben so mehr
Erfolg beim Umgang mit Kunden und Kollegen.
- Tagesseminar, 09:00 - 16:30 Uhr Häufig fühlen sich Auszubildende gestresst,
wenn sie sich professionell am Telefon in der Firma melden sollen.
Folgende Themen erwarten Sie:
- Umgang mit Kunden
- Wie gelingt es mir, Kunden (Nichtfachleuten)
komplexe Zusammenhänge einfach und verständlich klar zu machen?
- Fachjargon versus einfacher, kundengerechter Formulierung.
- Wie bleibe ich auch in einer kritischen Situation freundlich und gelassen?
- Tipps im Umgang mit Kunden vor Ort oder am
Telefon.
Verändertes Rollenverständnis
- Wie sieht meine professionelle Rolle als
Dienstleister beim Kunden aus?
- Welche Erwartungen hat der Kunde an mich?
- Praktische Übungen (aus Ihrem Tätigkeitsfeld
und Kundenkontakt).
- Was bedeutet das im Einzelnen für meine Tätigkeit?
- Welche Leistungen kann und darf der Kunde
von mir erwarten?
Wir werden Sie in vielen praktischen Übungen
auf die konkreten Situationen im Betrieb vorbereiten und im Rollenspiel trainieren. Tonbandaufzeichnungen helfen Ihnen einen eigenen Eindruck von Ihrer Stimme und Ihrer Sprechweise
zu bekommen.
Wie können wir an Sicherheit gewinnen?
- Durch vollen Einsatz der Ausdrucksmöglichkeiten unserer Stimme
- Durch klare und deutliche Sprechweise
- Durch eine ansprechende Satzmelodie
- Durch verständliche Formulierungen
- Den Einsatz von Pausen
- Dem „richtigen“ Bild vom Kunden
- Dem erfolgreichen Einsatz von Fragetechniken
- Einem perfekten Serviceverhalten am Telefon
- Durch aktives Verhalten am Telefon
- Durch Empathie mit dem Kunden
21
Ihr Nutzen:
- Wirkung und Stil zielgerichtet einsetzen
- Die Kundenbeziehung durch selbstsicheres
Auftreten einfacher, offener und damit erfolgreicher gestalten
- Praktische Erfahrungen
Termin:
Auf Anfrage
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Susanne Dorka, Dipl. Päd.
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B09
Seminarinhalte:
Begrüßung
Anrede
Tischsitten
Den richtigen Ton treffen
Do’s und Dont’s im Geschäftsleben
Verhaltensregeln bei Vorstellungsgesprächen
Umgang mit Vorgesetzten und KollegInnen
Korrektes Auftreten
Angemessene Kleidung
Flirtregeln
Wertschätzung
Smalltalk
Selbstsicheres Auftreten
(für Azubis)
Kurs Nr.:
Im Jobknigge-Kurs lernen Sie, stilsicher und souverän aufzutreten. Dabei begleiten Sie viele
praktische Übungen, die leicht im (Berufs-)Alltag
einsetzbar sind.
Ein Benimmtest rundet das Seminar ab.
Jede Teilnehmerin erhält ein eigenes Skript und
eine Teilnahmebescheinigung. Bitte bringen Sie
etwas zum Schreiben mit.
05A08
Jobknigge
- Tagesseminar, 09:00 - 16:00 Uhr - Gruppen- oder Firmenschulung Benimm ist in! Gute Umgangsformen haben wieGHUPHKUDQ%HGHXWXQJJHZRQQHQ2EEHUXÁLFK
oder privat; es wird darauf geachtet, welches Verhalten Sie an den Tag legen.
Mit Stil, Charme und Etikette, das ist das Rüstzeug, das Frau sowohl für ein harmonisches Privatleben als auch für eine erfolgreiche Karriere
im 21. Jahrhundert braucht.
Termin:
Auf Anfrage
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Susanne Dorka, Dipl.-Päd.
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B10
<`c_f]]
M\ij`Z_\ile^jdXbc\i
@e[ljki`\×>\n\iY\×=i\`Y\ilÕ\i
@_i8jj\bliXeqgXike\i
j\`k•Y\i*'AX_i\e]•i
>\ikil[\ejkiX\)/
!
+0*0*Cf_e\
"!
# $.'***'
% K\c\]fe '+++)
"
&
#
$
%
K\c\]Xo '+++) .'*****
'()
*
!+!,
<$DX`c1 `e]f7\`c_f]]%[\
*
,!,
@ek\ie\k1nnn%\`c_f]]%[\
›
@e[ljki`\
›
>\n\iY\
›
=i\`Y\ilÕ\i
22
Große Handpuppen ins Spiel
bringen
- Workshop – nicht nur für Erzieherinnen Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Praxis
für Ergotherapie und Lerntherapie Stephanie
Gerdesmeyer.
Termin:
Freitag, 27.11.2015,
09:30 - 16:30 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 75,00 inkl. Stehkaffee
Olaf Möller
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B12
Große Handpuppen ins Spiel
bringen
- Comedy-Abend – nicht nur für Erzieherinnen -
Miteinander leben
und Prävention
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Praxis
für Ergotherapie und Lerntherapie Stephanie
Gerdesmeyer.
Meine Rechte als Arbeitnehmer
In einer Mischung aus Vortrag und Auftritt präsentiert Olaf Möller die größeren und kleinen
Sorgen im Zusammenleben mit Kindern und anderen Beteiligten des Familienlebens. Seine
Handpuppe begleitet das Geschehen, so dass
die behandelten Themen spielerisch, lebendig
und manches Mal zum Schreien komisch demonstriert werden.
Es gibt immer wieder Themen, die zum Streit mit
dem Arbeitgeber führen: Überstundenvergütung,
Urlaub, Arbeitszeugnis, Abmahnung, Rechte am
Arbeitsplatz bis hin zur Kündigung. Der Vortrag
gibt einen Überblick zu den für Arbeitnehmer relevanten Themen und Rechten. Wie lese ich einen Arbeitsvertrag und was verbirgt sich hinter
den Formulierungen? Wie sollte ein Arbeitszeugnis aussehen? Dabei werden auch Themen wie
Aufhebungsverträge, Kündigungsgründe und
Mobbing am Arbeitsplatz angerissen.
Auf diese Weise erhalten die Besucher Tipps und
Tricks für den spielerischen Einsatz der Puppen
in der Familie oder der Gruppenarbeit. Anregungen für das Spiel aus dem Stehgreif, Hilfestellungen für kniffelige Spielsituationen und Inspirationen für kleine Spielsequenzen werden vermittelt
und am Ende juckt es den Zuschauern in den
Fingern, die großen Handpuppen selbst ins Spiel
zu bringen.
90 Minuten Lernen de Luxe für alle, die sich erst
einmal nur durch das Zuschauen anstecken lassen wollen oder eine gute Grundlage für die Fortbildung am kommenden Tag.
Termin:
Donnerstag, 26.11.2015, 19:30 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 10,00 inkl. Getränk
Olaf Möller
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01B11
Termin:
Dienstag, 17.02.2015, 20:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 6,00
Daniel Leise, Rechtsanwalt
Ludgerus-Werk e.V.,
Mühlenstr. 2
01C01
Kurs Nr.:
23
Trennung, Scheidung, Unterhalt
Familienrecht
'LHSDOOLDWLYH3ÁHJHSKLORVRSKLH6LOYLDKHPPHWŠ
stützt sich auf die vier Säulen Symptomkontrolle,
Teamarbeit, Angehörigenunterstützung und Kommunikation/Beziehungsarbeit. Im Zentrum steht
die Würde des Erkrankten. Der Demenzkranke wird
als Lehrer verstanden, der es den Mitmenschen
ermöglicht, sein Krankheitsbild zu verstehen.
- Vortagsabend Sie erhalten einen Überblick über die rechtlichen
Probleme, die anlässlich einer Trennung und
Ehescheidung geklärt werden müssen. Dazu gehört in erster Linie die Frage des Unterhaltsanspruches für den getrennt lebenden Ehegatten
und die gemeinsamen Kinder. Auch die Behandlung der gemeinsamen Schulden, der Aufteilung
des Hausrates und der Ehewohnung werden besprochen. Nach Beginn des Scheidungsverfahrens müssen der sogenannte Versorgungsausgleich (Ausgleich der Rentenansprüche aus der
Ehezeit) und der Zugewinnausgleich (Ausgleich
des in der Ehe erworbenen Vermögens) geklärt
werden. Anhand von Beispielen und Ihrer Fragen
werden die rechtlichen Grundlagen und die typischen Probleme nach einer Trennung sowie der
Ablauf des Scheidungsverfahrens dargestellt.
Termin:
Dienstag, 13.10.2015, 20:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 6,00
Daniel Leise
Ludgerus-Werk e.V.,
Mühlenstr. 2
01C02
Kurs Nr.:
Termin:
Mittwoch, 04.02.2015,
19:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 6,00
Stefan Nolte, Validationslehrer
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C03
Wenn die Kommunikation zur
Herausforderung wird
7DJHVVHPLQDUIUSÁHJHQGH$QJHK|ULJH
10:00 - 15:00 Uhr Die Oma will plötzlich die Hühner füttern, obwohl
sie schon seit vielen Jahren keine mehr hat und
Opa strapaziert die Familie mit seinen Kriegsgeschichten, erkennt aber seine eigenen Enkel
nicht mehr.
Menschen mit Demenz zu betreuen und zu beJOHLWHQVWHOOWSÁHJHQGH$QJHK|ULJHXQG%HWUHX
ungskräfte immer wieder zu Problemen im Bereich der Kommunikation. Das Verhalten der demenzkranken Personen zu verstehen und geeignete Formen der Begegnung zu erlernen, ist das
Ziel unseres Schulungstages für Angehörige von
Menschen mit Demenz. Wir müssen lernen, hinter einer Krankheit nicht den Menschen aus dem
Blickwinkel zu verlieren.
Anhand des theoretischen Ansatzes der Valida-tion, „eine Gesprächsform, welche für demenzkranke Menschen entwickelt wurde“, werden praxisnah, umsetzbare Techniken demonstriert und die
Teilnehmer lernen Möglichkeiten kennen, den
Rückzugsprozess ihres Angehörigen „im Land des
Vergessens“ zu verlangsamen. Menschen mit Demenz brauchen bis zum Tod Kommunikation.
6LOYLDKHPPHW2SWLPDOH3ÁHJH
von Menschen mit Demenz
- Vortagsabend Die Mutter der schwedischen Königin Silvia erkrankte an Alzheimer. Daraufhin beschäftigte sich
die Königin intensiv mit der Krankheit. Aus dieser
Erfahrung heraus gründete sie das Silviahemmet,
welche zum einen Menschen mit Demenz nach
neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen verVRUJW]XPDQGHUHQHLQH6FKXOHIU3ÁHJHXQG%H
treuungskräfte ist. Zudem wurde eine gleichnamige Stiftung ins Leben gerufen, um die Versorgung
von Menschen mit Demenz zu optimieren. Zu den
Aufgaben der Stiftung gehört es, den Angehörigen
]XKHOIHQXQGGLH3ÁHJHNUlIWHYLHOVFKLFKWLJDXV]X
bilden. Zusätzlich werden klinische Forschungen
im Bereich Demenz unterstützt.
„Wir Angehörigen sind die Brücke zwischen zwei
Welten.“ (Königin Silvia von Schweden)
24
Termin:
Samstag, 10.10.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 75,00
Stefan Nolte, Validationslehrer
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C04
Kulturen-Treff
ICH WILL
Integrativ Cosmopolitisch Herzlich - Wir In Lohne Lernen
Offenes Informations- und Beratungsangebot für
ausländische Mitbürger und Migranten
Projekt zur zielgerichteten Sprachförderung und
Integration von Migrantenfamilien
- montags, 09:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 17:00 Uhr -
Alle Personen, egal ob als Kind, als Jugendlicher
oder als Erwachsener, die sich mit einem Wohnsitz in Lohne angemeldet haben werden herzlich
begrüßt. Es ist unser gemeinsamer Wunsch,
dass sie sich schnell in die neue Umgebung eingewöhnen und sich in unserer Gemeinschaft
wohlfühlen.
Eine echte, ernstgemeinte Willkommenskultur
setzt aber Bemühungen von allen Seiten voraus.
Nicht nur die Migrationsfamilien müssen unserem Titel folgen wollen, auch die aufnehmende
Gesellschaft mit ihren vielfältigen Institutionen
und Einrichtungen muss sich öffnen und wollen.
Gemeinsam mit dem städtischen Amt für Familie
und Soziales hat das Ludgerus-Werk ein niedrigschwelliges Informations- und Beratungsangebot für ausländische Mitbürger und Migranten
der Stadt Lohne eingerichtet. Der für alle InteresVLHUWHQRIIHQHÅ.XOWXUHQ7UHII´ÀQGHWZ|FKHQW
lich montags in den Räumlichkeiten des Seniorentreffpunktes statt. Vor Ort sind Ansprechpartnerinnen, die selbst Migrationshintergrund
haben und für Fragen zum Familien- und Berufsalltag Orientierungshilfe anbieten oder an weiterführende Einrichtungen vermitteln.
Ein Kooperationsprojekt des Ludgerus-Werkes
e.V. Lohne, dem Lohner Jugendtreff und der
Stadt Lohne
Ort:
Kurs Nr.:
Ludgerus-Werk e.V.,
Mühlenstr. 2
01C05
Beginn:
Montag, 12.01.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
kostenfrei
Dozententeam
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstr. 41
01C06
Kurs Nr.:
25
Co-Therapeut auf 4 Pfoten
+XQGH%HVXFKVGLHQVWLP
Altenheim
Die Schulung richtet sich an alle Hundehalter,
die Lust hätten, einen ehrenamtlichen Hundebesuchsdienst in den Seniorenheimen des Landkreises Vechta zu machen. Es werden Ihnen und
Ihrem Hund Tipps und Verhaltensregeln im Umgang mit Senioren gegeben. Kleine Übungen und
Aufgaben müssen erledigt werden und dabei
stellt sich schnell heraus, ob Ihr Hund für solch
ein Ehrenamt geeignet wäre. Die Leitung hat die
Hundetrainerin Judith Weglage von der Hundeschule „die Pfote“ aus Kneheim.
Es steht außer Frage, dass Haustiere das Leben
der Menschen bereichern.
Insbesondere Hunde sind besonders beliebte
und treue Begleiter und belegen den positiven
Effekt von Tieren auf den Menschen. Zahlreiche
Studien bestätigen mittlerweile, dass der Einsatz
von Hunden vor allem bei älteren Menschen eine
9HUEHVVHUXQJGHVDOOJHPHLQHQ:RKOEHÀQGHQV
und des gesundheitlichen Zustandes bewirkt.
In Absprache mit den Altenheimen im Landkreis
Vechta wird zu festgelegten Besuchzeiten eine
Begegnung der Bewohner mit Hunden ermöglicht, um Freude und Abwechslung in den Alltag
zu bringen, Erinnerungen zu wecken und ganz
einfach gut zu tun.
Inhalte:
- Übungen mit dem Hund
- Erlernen des Umganges mit Senioren und deren körperlichen Einschränkungen
Termin:
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Samstag, 18.04.2015,
09:00 - 13:00 Uhr
Leitung:
Ort:
€ 6,00 inkl. Stehkaffee
Judith Weglage von der Hundeschule „Die Pfote“, Kneheim, Gisela Obarowski
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C07
Kurs Nr.:
26
Gisela Obarowski
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstraße 41
01C08
organisatorische Rahmenbedingungen in der
Schule sowie konkrete Praxisbeispiele zum methodisch-didaktischen Einsatz des Hundes. Einzelne Elemente werden von der Seminarleiterin
und ihrem Schulhund „Lex“ gezeigt.
Termin:
Samstag, 28.02.2015,
10:00 - 13:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 10,00 inkl. Kaffee und Kaltgetränke
Meike Heyer
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
Kurs Nr.:
01C09
i
Hundegestützte Pädagogik
Seminar zum Einsatz von Schul- und Leselernhunden
Zum bundesweiten
$NWLRQVWDJÅ.ROOHJH+XQG´
am 25.06.2015 des Deutschen
Tierschutzbundes e.V. lädt das
Ludgerus-Werk e.V. Lohne, als
tier-freundlicher Betrieb, alle Hundeliebhaber und ihre vierbeinigen
Freunde herzlich ein.
Das Seminar richtet sich an Pädagoginnen und
Pädagogen, die künftig mit ihrem Hund in der
Schule oder Leseförderung von Kindern/Jugendlichen aktiv werden wollen. Neben der Vorstellung aktueller Forschungsergebnisse zur Wirkung von Hunden werden vor allem praktisch
relevante Fragen zur Arbeit mit Schul-/ und Leselernhunden beantwortet. Dazu gehören die Ausbildung von Hund und Lehrkraft, rechtliche sowie
Besondere Aktionen, interessante
Gespräche und selbstgemachte
Leckerlis für Mensch und Tier
erwarten Sie.
27
Frauen-Café
haben, haben längst erfahren, wie vielseitig das
Leben sein kann. Das Interesse muss nur geweckt werden, Wissen vertieft, neue Fähigkeiten
entdeckt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Dazu möchten wir bei frischen Brötchen
und Kaffee die Möglichkeit geben. Weitergehende Aktivitäten wie der Besuch einer Ausstellung
RGHUHLQJHPHLQVDPHU$XVÁXJVLQGJHSODQW
- dienstags, 09:30 - 11:00 Uhr Ein Kooperationsangebot der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lohne und der Familienbildungsstätte.
Sind Sie neu zugezogen in Lohne? Oder wollten
Sie schon lange mal neue Leute kennen lernen?
Haben Sie Freude daran, sich mit Anderen zu
treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen?
Dann kommen Sie in die Familienbildungsstätte.
Termine:
06.01., 03.02., 03.03., 05.05.,
02.06., 07.07., 08.09., 06.10.,
03.11. und 01.12.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 2,00 je Treffen
Annette Karla-Bröring
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstr. 41
Ludgerus-Werk e.V. Lohne,
Tel.: 04442/9390-0
01C10
Anm.:
Kurs Nr.:
Die Gruppe ist zur Zeit besetzt.
Beginn Kurs a): Mittwoch, 07.01.2015
Beginn Kurs b): Mittwoch, 09.09.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 12,50 für jeweils 10 Treffen
Maria Moorkamp
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstr. 41
01C11
Frauentreff am Vormittag
- Gruppe II
- vierzehntägig, mittwochs, 09:30 - 11:00 Uhr Die Gruppe ist zur Zeit besetzt.
Frauentreff am Vormittag
- Gruppe I
Beginn Kurs a): Mittwoch, 14.01.2015
Beginn Kurs b): Mittwoch, 16.09.2015
- vierzehntägig, mittwochs, 09:30 - 11:00 Uhr -
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Sicher kennen Sie den Gedanken: „Darüber
möchte ich mal mit anderen ins Gespräch kommen!“ Wir möchten diesen Gedankenaustausch
ermöglichen und laden Sie ein zum Frauentreff.
Gerade Frauen, die die „Lebensmitte“ passiert
Kurs Nr.:
28
€ 12,50 für jeweils 10 Treffen
Maria Moorkamp
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstr. 41
01C12
„Der Hintern auf Grundeis, das Herz im Himmel“
FRAUENFRÜHSTÜCK MIT KULTURPROGRAMM ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG
- Autorenlesung mit Laura Milde-Borgs - Veranstaltung in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lohne -
Termin: Freitag,
06.03.2015, 09:30 Uhr
Gebühr: € 12,00 inkl. Frühstücksbüfett
Leitung: Laura Milde-Borgs
Ort:
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
Kurs Nr: 01C18
29
%XQWHV)UDXHQIUKVWFN
Single-Treff
- ein Treffpunkt, immer offen für neue Menschen,
Ideen und Vorschläge -
- jeden letzten Donnerstag im Monat,
09:30 - 11:30 Uhr Ein herzliches Willkommen gilt allen Frauen und
Müttern, gleich welcher Nationalität. Bei einem
guten Frühstück gibt es Zeit für Begegnung und
Austausch und die Erfahrung gemeinsamer
Wertschätzung. Zudem werden aktuelle Themen
besprochen und konkrete Hilfestellungen ermöglicht.
Beginn:
Donnerstag, 29.01.2015
Leitung:
Christiane Kröger, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Lohne
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C13
Ort:
Kurs Nr.:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
N. N.
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C15
- jeden 1. Freitag im Monat,
jeweils 18:00 - 20:30 Uhr Unser Ziel ist ein Treffen verschiedener Kulturen
und Mentalitäten, ein Ort an dem man sich kennen lernen und austauschen kann und über interessante und aktuelle Themen sprechen kann.
Frauen in jedem Alter und aller Nationalitäten
sind in unserer Gruppe herzlich willkommen.
Treffpunktangebot für alleinerziehende Mütter
und Väter – gleich ob getrennt lebend, geschieden, ledig oder verwitwet. In lockerer Kaffeerunde besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen
und gemeinsame Unternehmungen zu planen.
Ort:
Kurs Nr.:
Dienstag, 06.01.2015
Gesprächskreis internationaler
Frauen
Treffpunkt Alleinerziehend
Leitung:
Beginn:
Norbert Hinzke
Tel.: 04442/9390-71
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C14
Beginn:
Freitag, 06.02.2015
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Michaela Depetro (Tel. 04442/2835)
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C16
Runder Tisch Lohne für Integration und Völkerverständigung
Single-Treff
- jeden 1. Montag im Monat, 19:30 - 21:00 Uhr -
- jeden 1. Dienstag im Monat, 19:30 Uhr -
Der „Arbeitskreis für Integration und Völkerverständigung“ ist als „Runder Tisch“ organisiert
und für alle Interessierten offen, die sich über
das Thema informieren oder sich engagieren
möchten.
Eingeladen sind Frauen und Männer zwischen
ca. 40 und 60 Jahren.
Wenn sie etwas unternehmen möchten, ihnen
dazu aber die passende Freundin/der passende
Freund fehlt oder ihr Vorhaben allein keinen
Spaß macht, dann sind Sie im Single-Treff genau
richtig.
Der Single-Treff möchte ein Treffpunktangebot
sein gegen Langeweile und Einsamkeit als Single
und eine Möglichkeit, sich kennen zu lernen und
die Freizeit gemeinsam zu gestalten.
30
Beginn:
Montag, 02.03.2015
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Reinhard Latal
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C17
8. Frauenkreativtag
- Veranstaltung in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lohne Workshops:
-
Dekoartikel selber nähen
Fingerfood
Atmung und Entspannung
Papier schöpfen
Upcycling
Typberatung
Jazz Dance
Und viele weitere spannende Angebote aus
dem Kreativbereich und dem Bereich Entspannung.
31
Termin:
Samstag, 28.02.2015, 13:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 20,00
Dozententeam
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01-C19
Frauenfrühstück mit Kulturprogramm zum Internationalen
Frauentag
arbeitete als externe Trainerin bei einem großen
bayerischen Konzern und baute eine VertriebsOrganisation für ein Unternehmen in der Gesundheitsprodukte-Branche auf.
- Autorenlesung mit Laura Milde-Borgs -
Endlich, weit jenseits der 50, entdeckte ich das
Schreiben für mich.
Der Hintern auf Grundeis, das Herz im Himmel
Mein Erstlingswerk: „Der Hintern auf Grundeis,
das Herz im Himmel“!
%LRJUDÀH
Ich bin als Kind einer Künstlerfamilie geboren
und aufgewachsen im Spannungsfeld des bodenständigen, naturverbundenen Vaters, der
VLFKJHUQH]XUFN]RJXPVWXQGHQODQJ4XHUÁ|WH
zu spielen, und meiner Mutter, Schauspielerin,
die nichts mehr liebte, als im Zentrum vieler
Menschen zu sein oder noch besser, auf dem
Tisch Flamenco zu tanzen...
Termin:
Freitag, 06.03.2015, 09:30 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 12,00 inkl. Frühstücksbüfett
Laura Milde-Borgs
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C18
Frauenkreativtag
Meiner Familie mütterlicherseits war es völlig
klar, auch meine Großmutter war Schauspielerin,
dass ich, die einzige Tochter, den Weg der Schauspielerei gehen sollte, um diese Tradition weiterzuführen... mein Vater dagegen hielt nicht so viel
von dieser brotlosen Kunst...
Workshops:
Dekoartikel selber nähen
Fingerfood
Atmung und Entspannung
Papier schöpfen
Upcycling
Typberatung
Jazz Dance
Darum habe ich zwar Schauspiel studiert am Mozarteum in Salzburg, habe auch Erfolg gehabt
bei meinen ersten Bühnendarbietungen, konnte
jedoch meine Bühnenangst einfach nicht in den
Griff bekommen.. so war es immer ein Akt, mich
zu meinem Stichwort auf die Bühne zu bekommen, was manchmal nur mittels einer Ohrfeige
gelang. Nach den ersten Schrecksekunden und
der Angst, meinen Text nicht mehr zu wissen, gelang es mir jedes Mal, das Publikum für mich zu
gewinnen. Das war jedoch auf Dauer derart aufreibend für mich und meine Kollegen, dass ich
frustriert aufgab und mich erst mal mit diversen,
auch miserablen Jobs über Wasser hielt. Ich
jobbte als Bedienung in miesen Kneipen und in
gehobenen Hotels; ich versuchte mich als Sekretärin und holte meine Steno- und Schreibmaschinen-Kenntnisse hervor, die ich auf der Realschule erwarb, merkte jedoch bald, dass ich absolut
nicht geeignet war, als Angestellte für einen Chef
zu arbeiten. Es war nicht gut für mich und nicht
für meinen Chef.
Und viele weitere spannende Angebote aus dem
Kreativbereich und dem Bereich Entspannung.
Termin:
Samstag, 28.02.2015, 13:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 20,00
Dozententeam
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01C19
Lohner Elterngespräche
Ein Kooperationsprojekt der Stadt Lohne und der
Familienbildungsstätte
Themen und
Termine: werden über die Presse
bekannt gegeben.
Deshalb wählte ich die Selbständigkeit, auch
wenn damit oft meine Existenzangst „gefüttert“
wurde. 20 Jahre lang führte ich eine Kosmetikund Heilpraktikerpraxis, hielt nebenbei Vorträge,
Kurs Nr.:
32
01C20
Als Präventionsbotschafterin im
Kindergarten
Religiöses Leben
1HXIUGLH%LEHOEHJHLVWHUQ
„Der kleine Pelz“ – Projekt zur Sucht- und Gewaltprävention
Kooperationsveranstaltungen des Präventionsrates der Stadt Lohne, der Kindergärten und der
Familienbildungsstätte.
Kurs Nr.:
- vierzehntägig, dienstags, 20:00 - 21:30 Uhr Bibelgesprächskreis der Gemeinde St. Gertrud
Die Bibel zu verstehen und als Wegweiser des
eigenen Lebens zu begreifen, ist das Ziel dieses
Gesprächskreises. Angesprochen sind Jung und
Alt, Menschen mit oder ohne Konfession. Glaube
oder Bibelkenntnisse sind nicht Voraussetzung.
Voraussetzung ist nur die Bereitschaft, sich auf
die Bibel und die Botschaft von Jesus Christus
einzulassen.
01C21
Projekt „Starke Kinder
VWDUNH:HOW´
Elternabend-Reihe zur Sucht- und Gewaltprävention an Lohner Grundschulen.
Kooperationsveranstaltungen des Präventionsrates und der Familienbildungsstätte.
Kurs Nr.:
i
01C22
Beginn:
Dienstag, 13.01.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
€ 1,00 pro Termin
Irmtrud Rießelmann
Seniorentreffpunkt Lohne,
Brinkstr. 41
Tel.: 04442/806071
01D01
Anm.:
Kurs Nr.:
Eltern im Gespräch
Wir trauen uns
- Auf dem Weg zur Ehe
Beratung und Begleitung von
Kindergarten- und Grundschul-Eltern
- samstags, 09:30 - 18:00 Uhr - Tagesseminare für Paare, die heiraten möchten -
Der Lohner Jugendtreff und die
Familienbildungsstätte haben in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Kinderschutzbund eine Schulung
für Moderator/innen von Elterngesprächsgruppen durchgeführt.
Eltern von Kindergarten- und Grundschulkindern, die an erzieherischen
Themen und Fragestellungen interessiert sind, kann für die Gründung,
Begleitung und Moderation von
Gesprächsgruppen eine Fachkraft
vermittelt werden.
Kursinhalte:
Vorstellungen und Erwartungen im Hinblick auf
Partnerschaft und christlich gelebte Ehe, UmJDQJPLW.RQÁLNWHQXQG.RPPXQLNDWLRQ
Termin a): Samstag, 21.02.2015
Termin b): Samstag, 06.06.2015
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Ansprechpartner hierzu sind:
Paul Sandmann,
Lohner Jugendtreff,
Tel.: 0 44 42 / 22 36
Norbert Hinzke,
Ludgerus-Werk e.V.,
Tel.: 0 44 42 / 93 90 0
33
€ 35,00 pro Paar
Michael Krone
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01D02
(LQIKUXQJLQGHQ=HQ%XGGKLVPXV
Insbesondere arbeitet ai:
- für die Freilassung von gewaltlosen politischen Gefangenen, d. h. von Männern und
Frauen, die wegen ihrer politischen, religiösen
oder anderen Überzeugungen, aufgrund ihrer
Hautfarbe, ethnischen Herkunft, Sprache oder
ihres Geschlechts inhaftiert sind und Gewalt
weder angewandt noch befürwortet haben;
- für faire und zügige Gerichtsverfahren für alle
politischen Gefangenen;
- gegen Folter und Todesstrafe, „Verschwinden
lassen“ von Menschen und außergerichtlichen Hinrichtungen.
- Vortrags- und Gesprächsabend Einführung in die Praxis des „Einfach-Nur-Sitzens“
Bitte bequeme, dunkle Kleidung mitbringen. Wer
hat: ein Meditationskissen oder ähnliches
Termin:
Mittwoch, 25.02.2015, 20:00 Uhr
Gebühr:
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
€ 6,00
Peter Sieve
Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2
01D03
Zur Mitarbeit in der Ortsgruppe Lohne sind Interessierte immer herzlich eingeladen!
Å)UKVFKLFKW´IU-XJHQGOLFKH
Termine:
werden örtlich bekannt gegeben.
- dienstags, 06:30 Uhr -
Leitung:
Ort:
Schulpfarrer Karl-Heinz Westerkamp,
Adolf-Kolping-Haus Lohne,
Vogtstr. 15
Tel.: 04442/4733
01D06
Jede Frühschicht für Jugendliche beginnt dienstags um 06:30 Uhr mit einer hl. Messe in der
Pfarrkirche St. Gertrud; anschließend ist gemeinsames Frühstück im Adolf-Kolping-Haus.
Termine:
werden örtlich bekannt gegeben.
Leitung:
Ort:
Anm.:
Kurs Nr.:
Schulpfarrer Karl-Heinz Westerkamp
Adolf-Kolping-Haus, Vogtstr. 15
Tel. 04442/4733
01D04
Anm.:
Kurs Nr.:
Hospizgruppe Lohne
- jeden letzten Montag im Monat, 20:00 Uhr Der „Arbeitskreis Hospizhilfe Lohne“ hat sich
zum Ziel gesetzt, es Menschen zu ermöglichen,
in Würde und liebevoller Begleitung an dem von
ihnen gewünschten Ort zu sterben. Die Hospizhelfer/innen begleiten und unterstützen Schwerkranke und Sterbende, ihre Angehörigen/Freunde in der letzten Phase des Lebens.
Sozialdienst kath. Frauen und
Männer
Leitung:
- Gruppentreffen, jeden 1. Montag im
Monat, 18:30 Uhr Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Ort:
Anm.:
Kurs Nr.:
Karl-Heinz Helmes
Sozialstation Lohne, Franziskusstr. 4
01D05
Maria Semmler, Leiterin der Sozialstation Lohne
Sozialstation Lohne, Franziskusstr. 4
Telefon: 04442/921420
01D07
amnesty international - für die
Menschenrechte
Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie
St. Gertrud
- jeweils dienstags, 20:15 Uhr -
Termine:
werden örtlich bekannt gegeben.
amnesty international tritt weltweit dafür ein,
dass die Grundrechte eines jeden Menschen gewahrt bleiben.
Leitung:
Ort:
Kurs Nr.:
Georg Schwabe
Adolf-Kolping-Haus Lohne
01D08
34
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
2 739 KB
Tags
1/--Seiten
melden