close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

05 - Camberger Anzeiger

Einbetten
Usinger Anzeigenblatt
15. Januar 2015
In Hausen hauen
die Weiber auf den Putz
Am 12. Februar wird im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert
HAUSEN-ARNSBACH
(ugo). „Wir hauen auf den
Putz“, so steht es geschrieben auf den Plakaten, die
zum diesjährigen Altweiberfasching ins Dorfgemeinschaftshaus (DGH) nach
Hausen-Arnsbach einladen.
Keine Frage, so wie sich
Marion Buhlmann, Dagmar
Fleischer, Barbara Saueressig, Petra Binisik, Margit
Hofmann-Brand und Brigitte
Glöckner zum Pressetermin
zeigten, nimmt man ihnen
das Motto sofort ab.
Die Idee stammt übrigens von
Marion Buhlmann, die sei ihr gekommen, berichtet sie, als sie im
Krankenhaus „behämmert“ im
Bett gelegen habe. Die Blaumänner stehen den Damen auf jeden
Fall gut, das Werkzeug in ihren
Händen scheint ihnen keinesfalls
unbekannt, allerdings macht den
weiblichen Handwerkern auf Zeit
die Arbeit offensichtlich viel
mehr Spaß als anderswo. Lachen
und kichern gehört hier genauso
zum Handwerk wie Hammer und
Säge, vielleicht ja auch deshalb,
weil die Pausenstulle kurzerhand
durch ein Glas Sekt ersetzt wurde.
Das kann man sich erlauben, alles
ist so weit vorbereitet. Das OrgaTeam ist ja auch eingespielt, die
„Party-Schwestern“ machen das
nun bereits zum fünften Mal, da
klappt vieles wie am Schnürchen.
Und viel Programm gibt es beim
Altweiberfasching sowieso nie.
Die Frauen wollen tanzen und
ausgelassen feiern, dazu gehört
gute Musik und vielleicht noch
ein Männerballett. Oder zwei,
oder drei. Bei diesen Aufführungen muss man nicht aufmerksam
zuhören, nur hinschauen und die
stattlichen Männerbeine bewundern. Das hat bisher noch immer
die Stimmung aufgeheizt, ob in
Hausen oder in Anspach, mit
denen man sich bei der Organisation des Weiberfaschings abwechselt. Im vergangenen Jahr tanzte
Am 16. Januar
Umpas-Treffen
SCHMITTEN (red). Unter dem
Motto „Umweltschutz geht uns
alle an und fängt bei jedem im
Kleinen an“ laden die Umweltpaten Schmitten (Umpas) interessierte Bürger zu ihrer Sitzung am
16. Januar um 18 Uhr in den Feldberghof auf dem Großen Feldberg
ein. Die Umpas wollen Bilanz
ziehen, weitere Aktionen planen
und würden sich über neue Mitglieder sehr freuen.
Sie wollen Ihren Wunsch und Willen umsetzen
und mit dem Rauchen aufhören?
Die Hypnosetherapie kann Ihnen dies ermöglichen.
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten.
Naturheilpraxis | Klassische Homöopathie nach Hahnemann
Hypnosetherapie | Familiensystemische Therapie
Winterfeuer
am 24. Januar
Rudolf-Diesel-Str. 11 · 61267 Neu-Anspach
Telefon: 0 60 81 - 9 66 55 14
NAUNSTADT (red). Die Freiwillige Feuerwehr Naunstadt veranstaltet am Samstag, 24. Januar,
ab 18 Uhr ein Winterfeuer am
Grillplatz in Naunstadt, (Ortsausgang Naunstadt Richtung Mönstadt).
www.naturheilpraxis-fuenfrocken.de
Meldeamt
geschlossen
SCHMITTEN (red). Aufrgund
von Schulungen für das neue Meldewesen, das in Schmitten ab dem
2. Februar als Pilotanwender-Gemeinde eingeführt wird, ist das
Ordnungs- und Einwohnermeldeamt im Rathaus Schmitten (Parkstraße 2) Zimmer 16 am Montag
Die „Handwerkerinnen“ Barbara Saueressig (kniend), Petra Binisik (von und Dienstag, 26. und 27. Januar,
links), Margit Hofmann-Brand, Dagmar Fleischer, Marion Buhlmann und sowie am Montag, 2. Februar, geBrigitte Glöckner machen’s vor: „Wir hauen auf den Putz.“ Foto: Golbs schlossen.
der Bär im Anspacher Bürgerhaus, dieses Mal sind die Hausener „Weiber“ wieder dran. Die
gehören zur SG Hausen 1905,
dem Veranstalter des Faschingstreibens.
Den „Alten Herren“ des Vereins ist die Teilnahme an der ansonsten nur für weibliche Gäste
offenen Feier gestattet. Allerdings
nur gegen Übernahme der kulinarischen Versorgung. Zumindest
war das bisher immer so und auf
die wohl eher symbolisch gemeinte Frage: „Mache die des dis
Joahr aach widder?“ kam allerseits sofort ein spontanes „Na
klar“. Das Männerballett der Hausener Feuerwehr hat auf jeden
Fall zugesagt, ebenso die Tänzer
des Fanfarenzugs aus Hundstadt
und eventuell zeigen sich auch
noch einige weitere Männerbeine,
man wird sehen. Musik gibt es
von „DJ Stefan“, der schon bestens bewiesen hat, dass er tolle
Stimmung machen kann.
Jetzt müssen nur noch die Frauen kommen. Bisher waren alle
Weiberfaschingsveranstaltungen
ausverkauft, daher ist es ratsam,
den Vorverkauf in Anspruch zu
nehmen. Der ist am 16. Januar ab
18 im Büro des „Sportlertreffs“
am Hausener Sportplatz, wo man
eine Stunde später auch die Karten für die beiden Faschingssitzungen des Vereinsrings kaufen
kann. Karten für „Wir hauen auf
den Putz“ gibt es für sechs Euro
auch noch an der Abendkasse.
Altweiberfasching ist am 12. Februar, gefeiert wird im Dorfgemeinschaftshaus ab 19.22 Uhr,
und zwar so lange – „bis der
Hammer fällt“.
Aus dem Winterwird ein Frühlingsball
Am Samstag, 21. März, um 20 Uhr im Bürgerhaus Wehrheim
WEHRHEIM (isa). Der CDUBall ist in Wehrheim längst zu
einem wichtigen gesellschaftlichen Ereignis geworden und aus
dem Veranstaltungskalender nicht
mehr wegzudenken. Wer allerdings den gewohnten Termin im
Januar/Februar sucht, wird dieses
Jahr nicht fündig.
Der Grund: „Wir hatten immer
wieder Terminprobleme mit den
Faschingsveranstaltungen. Da haben wir stets gern Rücksicht genommen, um Überschneidungen
zu vermeiden, doch ist es beson-
5 Endlich Rauchfrei durch Hypnose
ders in den Jahren mit kurzer Faschings-Session sehr schwer,
einen geeigneten Termin zu finden“, so Gudrun Paris vom Festausschuss.
Also wurde dieses Jahr der inzwischen schon legendäre Winterball in einen Frühlingsball verwandelt und der Termin auf den
Frühlingsbeginn, am Samstag, 21.
März, um 20 Uhr im Bürgerhaus
gelegt. Nicht Tanz in den Mai,
sondern Tanz in den Frühling verspricht das Organisationsteam
und hat dafür die „Transatlantik
Showband“ engagiert. „Es gibt
wieder ein Überraschungsprogramm und eine interessante
Tombola. In den letzten Jahren
war der erste Preis immer eine
Berlin-Reise. Vielleicht ist diesmal auch wieder eine solche im
Los-Topf“, macht Paris neugierig.
Der Kartenvorverkauf für den
CDU-Frühlingsball startet am 1.
Februar, Karten können bei Brigitte Mehler (Telefon 06081/
56558) reserviert werden und
werden an der Abendkasse zur
Abholung hinterlegt.
Chorvereinigung
geht wandern
NEU-ANSPACH (red). Die
Abschlusswanderung der Chorvereinigung Anspach findet am
Samstag, 17. Januar, statt. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr in der
Langgasse 4. Nach einer kleinen
Stärkung wandern die Teilnehmer
mit ein paar Umwegen zum Bürgerhaus. Dort findet die Endrast
statt. Wer nicht mitlaufen will,
kann auch gegen 16.30 Uhr direkt
ins Bürgerhaus kommen.
Kinder-BUND
trifft sich Freitag
WESTERFELD (red). Der
Kinder-BUND trifft sich am Freitag, 16. Januar, von 15 bis 16.30
Uhr, in der Milchhalle. Ab Januar
trifft man sich immer um 15 Uhr.
Wer zwischen fünf und zehn Jahre alt ist, kann einfach vorbeikommen. Am Freitag sollen Gummistiefel mitgebracht werden.
Vorverkauf
beim KNC
Besuchen Sie unser öffentliches Patientenseminar am Freitag, 23.01.2015 um 18.00 Uhr im Landgasthof Grüner Baum, Rosbach
Der Verlust von Zähnen, sei es durch Karies, Parodontose, Unfall und/oder Krankheit, ist in erster
Linie sicherlich ein kosmetisches Problem. Denn
kaum etwas wirkt sympathischer als ein Lächeln,
das gesunde und vollkommene Zähne zeigt.
Fehlende Zähne sind jedoch auch medizinisch bedenklich, weil es dadurch im gesamten Kieferbereich zu ungünstigen Veränderungen kommt.
Aber keine Sorge, fast jeder Zahn kann ersetzt
werden. Immer mehr Menschen entscheiden sich
deshalb für Implantate.
Spezialist informiert
Als Referenten konnten wir den Münzenberger Zahnarzt
Dr. med. dent. Reiner Eisenkolb MSc.
gewinnen, der als Master of Science
Implantologie den höchsten Universitätsabschluss in diesem Fachgebiet
besitzt.
Er ist seit vielen Jahren implantologisch tätig und seit 2007 Spezialist für
minimalinvasive Implantologie.
Dr. med. dent. Reiner Eisenkolb MSc.: „Mein Vortrag erklärt, wie mit Zahnimplantaten festsitzender und ästhetischer Zahnersatz entsteht.
Dabei zeige ich auf, welche Versorgungsmöglichkeiten es
gibt und erkläre, wie sich auch schwierige Fälle erfolgreich behandeln lassen.“
Minimalinvasive Implantation
(Schlüsselloch-OP, auch in der Zahnmedizin)
Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die chirurgisch in
den Unter- bzw- Oberkiefer eingebracht werden und dort
die Funktion der Zahnwurzel als Träger für den Zahnersatz
(Festsitzend, Herausnehmbar) übernehmen. Dabei unterscheidet man zwischen dem klassischen Konzept und der
minimalinvasiven Methode - wobei letztere heute in vielen Fällen anwendbar ist.
Patientenschonend und nahezu schmerzfrei
Das Besondere an diesem Verfahren ist, dass der chirurgische Eingriff auf das Minimalste reduziert wird.
Denn es ist lediglich eine feine Bohrung direkt durch das
Zahnfleisch nötig. Dies bedeutet für den Patienten, eine
nahezu unblutige, äußerst schonende Einbringung der Im-
plantate mit deutlich weniger Schmerzen, Schwellungen
oder Infektionen.
Kur/Wellness
Prag – Spezial
189,– Bad Bocklet
Saisonstart ins Blaue
239,–
Busreise, 4*-Hotel, HP, Stadtführung Prag und
Moldauschifffahrt
5. 3. – 7. 9. 2015
Busreise, 4*-Hotel, Stadtführung,
Musikabend, Reisetombola
13. 3. – 15. 3. 2015
Prag
138,–
Busreise, 3*-Hotel, ÜF
13. 3. – 15. 3. 2015
Semperoper Dresen
Busreise, 3*- oder 5*-Hotel, ÜF,
Stadtführung, Eintrittskarte „Kat 5“
für Opernaufführung ...
6. 3. – 8. 3. 2015
ab 279,–
Gardasee
289,–
Busreise, 4*-Hotel, HP,
Gardasee-Rundfahrt, Weinprobe inkl. Imbiss ...
15. 3. – 18. 3. 2015
Sommerkatalog
bitte telefonisch anfordern
auf ausgewählte
reisen Frühbucherrabatt
bis zum 28. 2. 2015
Karneval
499,–
Busan-/-abreise, 3*-Hotel, HP,
1 ärztl. Eingangsuntersuchung, großes Kurund Wellnessprogramm u.v.m.
15. 2. – 24. 2. 2015
Bad Wildungen
499,–
Bad Wildungen
599,–
Wyk auf Föhr
599,–
Busan-/-abreise, Gesundheitszentrum
Helenenquelle, VP, 8 Kuranwendungen u.v.m.
8. 3. – 15. 3. 2015
Busan-/-abreise, MARITIM Badehotel,
HP, 2 Anwendungen
8. 3. – 15. 3. 2015
Busan-/-abreise, 4*-Hotel,
HP, Stadtführung, Strand-/Wattwanderung
u.v.m.
1. 3. – 8. 3. 2015
Bad Wörishofen
ab 599,–
Busan-/-abreise, 3*-Hotel, HP,
Ortsrundgang, Abendveranstaltungen u.v.m.
13. 6. – 20. 6. 2015
3. 10. – 10. 10. 2015
Frühling
0 69/43 99 11
Frühling am
Golf von Neapel
649,–
Lago Maggiore
ab 399,–
Busreise, 3*- und 4*-Hotel, HP,
Ausflüge Neapel & Vesus und Amalfie-Küste
22. 3. – 28. 3. 2015
Busreise, 3*-Hotel, HP, Ausflüge Lago d‘Orta &
Isola San Giulio mit Schifffahrt, Comer See und
Borromäische Inseln mit Bootsfahrt u.v.m.
20. 3. – 24. 3. 2015
18. 4. – 22. 4. 2015
Nizza & Menton
289,–
Venedig & Verona
349,–
Basler Fasnacht
279,– Rom
Busreise, 3*- und 4*-Hotel, ÜF,
Busreise, 3*-Hotel, ÜF, Ausflug Nizza mit
Stadtführung, 2 Tribünenplatzkarten
20. 2. – 23. 2. 2015
Busreise, 4*-Hotel, HP, Ausflüge Sirmione,
Verona und Venedig inkl. Bootsfahrt
12. 2. – 15. 2. 2015
Busreise, 4*-Hotel, ÜF, Stadtführung Basel
22. 2. – 24. 2. 2015
Winterreisen
KRANSBERG (cju). Der Kartenvorverkauf für die Faschingsshow des KNC am 7. Februar findet am Sonntag, 25. Januar, von
15 bis 17 Uhr im Raum 2 des Bürgerhauses Kransberg, Am See 4,
statt.
Die Kransberger Narren freuen
sich auf zahlreiche Gäste und erinnern zudem daran, dass der
Kinderfasching des KNC am
Sonntag, 8. Februar, stattfinden
wird.
„Festsitzende Zähne in 14 Tagen“ – mit minimalinvasiver Implantation
Kurzreisen
Schweizer Bahnenzauber
549,–
Ostsee & Hansestädte
299,–
Insel Krk – Kroatien
Busreise, 3*-Hotel, HP,
Inselrundfahrt u.v.m.
28. 3. – 1. 4. 2015
339,–
689,–
4 Abendessen, Rundgang „Klassisches Rom“,
Ganztagesführung christliches
& antikes Rom, Ausflug Albaner Berge
mit Weinverkostung und Imbiss
15. 3. – 21. 3. 2015
Busreise, 3*- und 4*-Hotels, HP, Ausflug Zermatt, Holland zur Tulpenblüte ab 299,–
Bahnfahrten mit Glacier- und Bernina-Express Busreise, Hotelschiff, ÜF,
22. 2. – 26. 2. 2015
Ausflug Amsterdam, Volendam, Besuch Den
Chiemsee
339,– Haag, Eintritt Keukenhof u.v.m.
29. 3. – 1. 4. 2015
Busreise, 3*-Hotel, HP, Chiemgau-Rundfahrt,
16. 4. – 19. 4. 2015
Rundfahrt Wendelstein - Tegernsee
23. 4. – 26. 4. 2015
15. 2. – 20. 2. 2015
8. 5. – 11. 5. 2015
Busreise, 4*-Hotel, HP, Stadtführung
Wismar, Besuch Insel Poel, Ausflug
Rostock und Warnemünde
21. 2. – 24. 2. 2015
Grafschaft Kent
Bus-/Fährreise, 3*-Hotel, HP,
Besuch Tunbridge Wells und Canterbury
13. 4. – 17. 4. 2015
499,–
FrankFurter nachrichten Verlags-gmbh
eichwaldstraße 26 · 60385 Frankfurt-bornheim
tel. 0 69-43 99 11 · Fax 0 69-43 64 55 · e-mail: info@fn-reisen.de
Zustieg in Friedberg, bad nauheim, usingen, nidderau, hanau und gelnhausen möglich.
Ö F F E N T L I C H E S PAT I E N T E N S E M I N A R
„Festsitzender Zahnersatz in 14 Tagen“
Schnell und zuverlässig
So wird dem Patienten eine nahezu schmerzfreie Wundheilung mit deutlich weniger Zahnarztsitzungen als beim
klassischen Verfahren ermöglicht. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, kann der Zahnersatz bereits in 12 bis 14 Tagen
nach Implantation angefertigt werden. Daher entfällt in
den meisten Fällen das monatelange Tragen einer herausnehmbaren provisorischen Versorgung.
Freitag, 23. Januar 2015, um 18.00 Uhr
Landgasthof Grüner Baum
Kostengünstig und hochwertig
Die Erfolgsergebnisse mit einteiligen Implantaten (minimalinvasiv) stehen der konventionellen Methode in nichts
nach. Aufgrund des geringen zeitlichen Aufwandes beim
Setzen des Implantats und bei der Abformung ist die gesamte Behandlung zudem deutlich kostengünstiger.
Master of Science Implantologie
Münzenberg
Noch ein kurzes Wort über uns
Wenn Sie mehr über die Arbeit des Vereins für GesundheitWissen erfahren möchten, besuchen Sie uns unter
www.gesundheit-wissen.info
Frankenstr. 24, 61191 Rosbach
Gastreferent ist
Dr. med. dent. R. Eisenkolb MSc.
M I N I M A L I N VA S I V E Z A H N I M P L A N TAT I O N
Aus organisatorischen Gründen wird um telefonische Anmeldung gebeten. 0 60 32 - 86 98 436.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Veranstaltung des
Vereins für GesundheitWissen
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
205 KB
Tags
1/--Seiten
melden