close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer hier downloaden - Zürich kann mehr

EinbettenHerunterladen
Sonntag der Weltmission
„Dein Kummer wird sich in Freude verwandeln“ (Joh 16,20b). Unter dieser Verheißung Jesu
aus dem Johannes-Evangelium steht die missio-Aktion zum diesjährigen
Weltmissionssonntag, den die katholischen Christen in Deutschland am 26. Oktober feiern.
Jesus verheißt den Menschen die Ankunft des Reiches Gottes und lädt dazu ein, am
Aufbau dieses Reiches mitzuwirken. In diesem Jahr blicken wir zusammen mit dem
Internationalen Katholischen Missionswerk missio auf die Kirche in Pakistan: ein Land, in
dem das Recht auf freie Religionsausübung eingeschränkt und der Alltag der Christen von
Angst und Gewalt geprägt ist. Trotz drohender Repressionen bezeugen Christen in der
mehrheitlich muslimischen Gesellschaft in Pakistan eindrucksvoll ihren Glauben. Wir bitten
Sie um Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte zum diesjährigen
Weltmissionssonntag. Wer seine Spende überweisen möchte, kann dieses auf eines der
unten angegebenen Konten bei der Volksbank Lüdinghausen oder der Sparkasse
Westmünsterland tun. Eine Spendenquittung wird bei Bedarf ausgestellt.
Konto der Volksbank Lüdinghausen:
BIC: GENODEM1LHN – IBAN: DE 34 4016 4528 0022 2703 00
und der
Sparkasse Westmünsterland:
BIC: WELADE3WXXX – IBAN: DE 03 4015 4530 0035 0041 00
Monze Gemeinde Partnerschaft - Reise und Projektbericht
Zwischen der Gemeinde St. Felizitas und der Gemeinde Sacred Heart besteht seit 1972 ein
reger Austausch.Viele nachhaltige Projekte zur Unterstützung der ärmsten in Sambia sind,
im Süden Afrikas, von den beiden Gemeinden aufgebaut und betrieben worden.
Benedikt Elshoff und Amandus Petrausch werden am 23.10.2014 um 20:00 Uhr im
Pfarrheim St. Felizitas über die Reise nach Monze und über den Stand der Projekte
besonders über das, von der KFD unterstützte, neue Mikrokredit Projekt für bedürftige
Frauen mit Bilder und Filmen berichten.
Wir freuen uns auf ihren Besuch, ihre Fragen und ihre Unterstützung.
KAB St. Ludger
Samstag, 25.10.2014 , 14.30 – 17.00 Uhr im Pfarrheim St. Felizitas Spiele – Nachmittag
Lieblingsspiele und Plätzchen bitte mitbringen. Mitglieder und Interessierte sind herzlich
eingeladen.
Termine der kfd
Kfd St. Felizitas
Dienstag, 21. Oktober um 16.00 Uhr – Rosenkranzgebet in der Kapelle des Marienhospitals
Donnerstag, 23. Oktober - Monze-Abend im Pfarrheim
Samstag, 25. Oktober von 9 – 17.00 Uhr – Zukunftstag der kfd in Dülmen
Seelsorglicher Notdienst
In seelsorglichen Notfällen vermittelt Ihnen die Information des St. Marien Hospitals, Tel.:
02591 / 231 0, die Telefonnummer eines Priesters aus unserer Gemeinde.
Pfarrnachrichten St. Felizitas
Mühlenstraße 7, 59348 Lüdinghausen
Tel. 02591‐79570, Internet: www.stfelizitas.de
e‐Mail: stfelizitas‐luedinghausen@bistum‐muenster.de
19. Oktober 2014 – 29. Sonntag im Jahreskreis
Lesejahr A Evangelium: Mt 25,15 - 21
Auf ein Wort… (von Reinhold Leydecker)
Liebe Gemeindemitglieder,
"Gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!“, mit diesem
Satz Jesu endet das heutige Sonntagsevangelium (Mt 22, 15 - 21). Mir ist in diesem
Zusammenhang, und mit Blick auf die Situation im mittleren Osten und der
Terrorgruppe Islamischer Staat, aber auch mit Blick auf die Religions- und
Kirchengeschichte, der hohe Wert der „Trennung von Kirche und Staat“, die in den
westlichen Ländern Gang und Gebe ist, in den Sinn gekommen. Es ist, nach meinem
Empfinden, grundsätzlich gut, diese Bereiche formal zu trennen. Zum einen, um das
im Grundgesetz zugestandene Menschenrecht auf Religionsfreiheit ernst zu nehmen
und der Versuchung zu wehren, die Religion oder Weltanschauung aus
machtpolitischen Gründen zu manipulieren. Zu Letzterem ist auch durchaus im
heutigen Evangelium schon ein Ansatz zu finden.
Gleichzeitig ist es durchaus verständlich, wenn wir uns gerade in Zeiten der
Abnahme kirchlichen Lebens in unserer westlichen Gesellschaften, so etwas wie
einen „Gottesstaat“ wünschen, weil es leichter scheint, zum Beispiel in einem
katholischen Milieu, als in einer pluralen Gesellschaft zu leben, in der uns viele
Orientierungsmöglichkeiten angeboten werden und uns auch verwirren können.
Als Christen haben wir die schöne, aber auch schwere Aufgabe, von unserem
Glauben, mitten in unserem, oft kirchenfernen, oder gar kirchenfeindlichen Alltag
Zeugnis zu geben. Vielleicht liefert Petrus den Schlüssel, wenn er an anderer Stelle
gegenüber dem Hohen Rat bekennt: „Man muss Gott mehr gehorchen als den
Menschen.“ (Apg 5, 29b, übrigens auch ein Wahlspruch von Kardinal von Galen).
Geben, was Gott gehört, bedeutet dann, keiner menschlichen Organisationsform das
letzte Wort zu lassen. Ob in Kirche oder Staat, Wirtschaft oder Familie – wir dürfen
und sollen das Tagesgeschäft überprüfen und befragen danach, ob wir Gottes
Gegenwart verbannen oder sein Liebesgebot gehörig zu Wort kommen lassen.
„Gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!“
Ich wünsche Ihnen einen guten, also gesegneten Sonntag!
Ihr Pastoralreferent Reinhold Leydecker
Samstag:
18. Oktober 2014
17.15–17.45 Uhr Beichtgelegenheit in der Kirche St. Ludger
18.00 Uhr
Vorabendmesse in der Kirche St. Ludger
Sechswochenamt für verst. Georg Schulte
Leb. und Verst. Fam. Pernhorst, für verst. Marie und
Hermann Thomassek
Samstag:
16.00 Uhr
17.15–17.45 Uhr
18.00 Uhr
25. Oktober 2014
Taufgottesdienst in der Kirche St. Ludger
Beichtgelegenheit in der Kirche St. Ludger
Vorabendmesse in der Kirche St. Ludger
1. Jahresamt für verst. Werner Knor
1. Jahresamt für verst. Johanna Hartmann
1. Jahresamt für verst. Bernhard Heitkamp
1. Jahresamt für verst. Adolf Maßmann
Gebetsgedenken für verst. Werner Koch und Verst. Fam. Schomaker,
für verst. Karl und Lieschen Kiwitt und Sohn Franz,
für verst. Werner Hengst und Sohn Norbert,
verst. Frau Kleine, für verst. Heinrich Halfmann.
für verst. Gustav Schulze Meinhövel und verst. Bernardine Schulze
Meinhövel
Sonntag:
9.00 Uhr
26. Oktober 2014 (27.Sonntag im Jahreskreis)
Hl. Messe in der Kirche St. Ludger
9.00 Uhr
Hl. Messe in der Kapelle des Marienhospitals
(Zelebrant Pfr. Hellkuhl und Predigt Reinhold Leydecker)
Sonntag:
9.00 Uhr
19. Oktober 2014 (26.Sonntag im Jahreskreis)
Hl. Messe in der Kirche St. Ludger
9.00 Uhr
Hl. Messe in der Kapelle des Marienhospitals
9.30 Uhr
10.30 Uhr
11.30 Uhr
10.30 Uhr
Kollekte:
Montag:
8.15 Uhr
9.00 Uhr
Dienstag:
8.15 Uhr
16.00 Uhr
19.15 Uhr
Mittwoch:
8.15 Uhr
9.00 Uhr
14.30 Uhr
15.30 Uhr
Donnerstag:
8.15 Uhr
8.45 Uhr
19.15 Uhr
Freitag:
8.15 Uhr
9.00 Uhr
(Zelebrant Kaplan Rajababu und Predigt Reinhold Leydecker)
(Zelebrant Pfr. Nottmann und Predigt Valentin Wittkamp)
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
(Zelebrant Pfr. Bohm)
Hochamt in der Kirche St. Ludger
(Zelebrant Pfr. Hellkuhl und Predigt Reinhold Leydecker)
Taufgottesdienst in der Kirche St. Ludger
Kommunionfeier (Wortgottesdienst) im St. Ludgerus-Haus
ist bestimmt für die pfarrlichen Einrichtungen
20. Oktober 2014
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
Hl. Messe mit anschl. Aussetzung in der Kirche St. Ludger
21. Oktober 2014
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
Rosenkranzandacht der kfd St. Fel. in der Kapelle des Marienhospitals
Hl. Messe in der Kirche St. Ludger
1. Jahresamt für verst. Rudolf Heisler
Gebetsgedenken für verst. Maria und Wilhelm Riches
für verst. Klara Westrup und verst. Willi und verst. Heinz Westrup
22. Oktober 2014
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
hl. Messe in der Kirche St. Ludger
Rosenkranzgebet der Senioren im Pfarrheim St. Ludger
Rosenkranzandacht alles Seniorenhäuser im Antoniushaus
23. Oktober 2014
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
Schweigemeditation in der Kapelle des Marienhospitals
Hl. Messe in der Kirche St. Ludger
Jahresmesse für verst. Helene Hollbeck
24. Oktober 2014
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
Hl. Messe in der Kirche St. Ludger
Gebetsgedenken für Verst. Fam. Klemens Hofhüser, in besonderer
Meinung
(Zelebrant und Predigt Kaplan Rajababu)
9.30 Uhr
10.30 Uhr
(Zelebrant und Predigt Kaplan Rajababu)
(Zelebrant Pfr. Bohm und Predigt Reinhold Leydecker)
Hl. Messe in der Kapelle des Antoniusklosters
(Zelebrant eigener Priester)
Familienmesse in der Kirche St. Ludger
Gebetsgedenken für verst. Maria und Josef Zahlten
(Zelebrant Pfr. Elshoff und Familiengottesdienstlkreis)
10.30 Uhr
18.00 Uhr
Kommunionfeier (Wortgottesdienst) im St. Ludgerus-Haus
Vesper in der Kirche St. Ludger
(Zelebrant Kaplan Rajababu)
Kollekte:
ist bestimmt für die Weltmission
Im Taufgottesdienst am Sonntag in der Kirche St. Ludger empfängt Phillip Kremer das
Sakrament der Taufe.
Aus unserer Gemeinde verstarben: Rosa Dahlmann, Maria Jergas-Willenberg, Sabine
Schulte-Frohlinde, Elfriede Engels und Gertrud Mevenkamp, Ingrid Hülswitt und Josef Prott.
Totenjahrgedächtnis in St. Felizitas
Das Totenjahrgedächtnis wird gefeiert am Dienstag, um 19.15 Uhr in der Kirche St. Ludger:
Bernhard Holzhinrich (+19.10.2009), Hans Günter Tappert (+19.10.2011), Kaspar Hagenhues
(+22.10.2006), Elisabeth Hohenlüchter (+22.10.2006), Maria Zahlten (+20.10.2007), Margret
Schrake (+23.10.2007), Bernhard Bettmann (+25.10.2007), Elisabeth Kampert (+21.10.2008),
Sr. M. Norberta Anni Schmitt (+21.10.2008), Franz Wagner (+24.10.2008), Josef Stiebitz
(+24.10.2008), Regina Möller (+23.10.2009), Helene Hollbeck (+23.10.2009), Gustav Schulze
Meinhövel (+20.10.2010), Ernst Droste (22.10.2010), Gerhard Pospiech (23.10.2010), Maria
Hattebuer (24.10.2010), Maria Herzog (+23.10.2012), Brigitta Mai (+25.10.2012), Werner
Knor (+23.10.2013).
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
69 KB
Tags
1/--Seiten
melden