close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mehr von der Eifel sehen - Eifel

Einbetten
www.sz60plus.de
Mehr von der Eifel sehen
Eröffnet wird der Kennenlerntag mit dem Kinderchor
Manderscheid unter Leitung
von Petra Schmitz. Um 14:30
Uhr findet eine ökumenische
Andacht statt, die von Pater
Johannes, Pastor Gansemer
i. R. und Pastor Burghardt sowie dem Kirchenchor Manderscheid gemeinsam gestaltet wird. Zum Tagesausklang
unterhält Matthias Weber mit
der Harfe.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an
diesem Tag bei Suppe, Kaffee und Kuchen über das
Angebot der Einrichtung zu
informieren und sich die
Örtlichkeit anzusehen. Fragen beantwortet der Einrichtungs- und Pflegedienstleiter
Bernd Mende gerne auch im
Vorfeld oder nach vereinbarten Terminen, Tel.: 06572 –
931860.
Mehr Infos zur Einrichtung
unter www.eifel.schwesternverband.de. 1
98 13 13
Ehrenamtlicher Besuchsdienst MEDIAN
Klinik Burg Landshut
Bernkastel-Kues. „Die Freude, die man bringt kehrt zu
einem selbst zurück.“ Diese
häufig geäußerte Erfahrung
von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
im sozialen Bereich belegt
immer wieder eindrucksvoll,
wie sinnhaft und erfüllend
der Einsatz für Mitmenschen
empfunden wird und sie gilt
auch für alle, die sich im „Ehrenamtlichen Besuchsdienst
MEDIAN Klinik Burg Landshut“ engagieren.
Fortsetzung auf Seite 17
Pflege zu Hause
b
ula
rA
nte
lten- und Krankenpfl
e ge
die
t
Manderscheid. Zu einem
Kennenlerntag laden das
Team und die Bewohner des
„Haus Luzia“ in Manderscheid herzlich alle Interessierten ein. Am 1. Februar
wird die neue Pflegeeinrichtung, die Ende 2014 den Betrieb aufgenommen hat, von
11:00 bis 16:00 Uhr ihre Türen öffnen, um sich vorzustellen. Das Haus bietet Platz
für 48 Pflegebedürftige, die
in gemütlichen Einzelzimmern mit eigenem Bad in
kleinen Wohngruppen zusammenleben.
Unsere Wanderungen werden von ausgebildeten Führern geleitet und sind grundsätzlich kostenlos! 1
www.ganser-daun.com
„Freude bringen
bringt Freude“
Marion Schneider
54570 Neroth
ge
2011
en
- Grundpflege
- Behandlungspflege
- Portversorgung
- Pflegefachberatung
- Niedrigschwellige Betreuung
ei t
Bundesverband Ambulante Dienste
und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V.
nh
d
exa urch
min
Fac
hpe iertes
rson
al
zei chn
s
Qualitätszertifikat
d
Programm mit Gottesdienst
und Harfenklängen
Mobilität
06592-
Kampbüchelstr. 4, 54550 Daun
Ku n
Kennenlerntag
im „Haus Luzia“ am 1. Februar
Wenn Sie genaueres erfahren wollen, so lassen Sie
sich den Wanderplan 2015
von unserer Schriftführerin Frau Gisela Götten, Tel.
06596/160288 zusenden,
oder noch besser: Kommen
Sie zu einer unseren Wanderungen und lassen sich den
Plan aushändigen. Außerdem finden Sie die Hinweise auf Veranstaltungen in der
lokalen Presse und Sie können im Internet unter: www.
eifelverein-uedersdorf.de
nachsehen. Dort finden Sie
auch kurze Berichte und Fotos der Veranstaltungen der
letzten Jahre.
Wir sorgen für Ihre
ns
PR-Anzeige
Park bei Mayen verspricht
ein besonderes Erlebnis
für Kinder und Jugendliche
zu werden. Für Reiselustige efolgt eine interessante
Wander- und Erlebnisfahrt
ins Fichtelgebirge, die bis
zum 31.01.2015 angemeldet
sein muss. Unternehmungen um Duppach und durch
das Ahrtal führen zu einem
einmaligen Erlebnis an der
Mosel: ein Wochenende mit
Wanderungen am Mosenberg, Brubbel, um Lutzerath und auf dem Wendelinusweg führen zu sehr
beliebten Ereignissen, der
Pilzwanderung und der Pilzbestimmungswanderung im
September. Der Herbst wird
von der Tour zur Bleckhausener Mühle und der Teilnahme an der Hubertusmesse in
Berdorf bestimmt. Am Jahresende liegen der Besuch
des Weihnachtsmarktes in
Manderscheid und die vereinsinterne Weihnachtsfeier.
Wie Sie sehen bieten wir einen bunten Strauß an Ereignissen.
-Krankenfahrten/Dialyse
Chemo/Bestrahlung
-Rollstuhlfahrten
-Stadt-Fernfahrten
te
am Jahresanfang. Danach
folgen Touren in engerem
Umfeld wie Tettscheid, Ell-
Übernachtung, Wanderung
und Weinprobe! (Anmeldeschluss: 01.02.2015).
au
Es beginnt mit der beliebten Weckwurstwanderung
scheid und Deudesfeld.
Nach der Osterwanderung
kann man die Geschichte
des Nürburgrings und der
vulkanischen Hocheifellandschaft erleben. Der Tolli-
e.K.
e
gen durch die abwechslungsreiche Landschaft. Spezialist
auf diesem Gebiet ist der
Eifelverein Üdersdorf. Im
Wanderplan 2015 sind seine
Angebote zusammengefasst.
Inh.Ute
Reisen
Am
Üdersdorf. Wer die Eifel
liebt, der will sie auch erleben können. Gelegenheit
hierzu geben Unternehmungen zusammen mit anderen
Menschen, z. B. Wanderun-
Ihr Fahrdienst in Daun
)
www.sz60plus.de
Monatliche Sonderausgabe der Eifel-Zeitung
Ausgabe Januar 2015 · KW 03
Leben & Wohnen in der eifel-mosel-region
zu f r i e de
lden
i
b
r
Wi us!
a
- Pflegebegutachtungen
- Kooperation mit anderen Diensten
- Individuelle persönliche Beratung
- Abrechnung mit allen Kassen u. Privat
- Hausnotruf
- 6 % Investitionskosten werden nicht berechnet
Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne
Telefon 0 65 91 / 39 49
Individuelle Pflege und Betreuung
in Manderscheid
Im „Haus Luzia“ finden seit Ende letzten Jahres 48 pflegebedürftige Senioren in gemütlichen Einzelzimmern mit
eigenem Bad eine individuelle Pflege und Betreuung.
Lernen Sie uns kennen und besuchen Sie uns, zum Bsp.
am 1. Februar, an unserem Kennenlerntag von 11 - 16 Uhr.
Infos und Reservierungen unter Tel.: 06572 - 931860
In den Wiesen 5
54531 Manderscheid
Monatszeitung für eine Generation, die mitten im Leben steht
16
EAZ 03. KW / 2015
Wittlich. Das erste Gruppentreffen 2015 ist am 29. Januar 2015 um 19:30 Uhr im
St. Elisabeth Krankenhaus
Wittlich. 1. UG Kleiner Konfernzraum neben der Cafeteria. Über zahlreiche Teil-
nehmer würden wir uns sehr
freuen. Welche/r Referent/
in teilnehmen wird, steht
leider noch nicht fest. Weitere Informationen erhalten
Sie unter der Telefonnummer
06575/8333, Johann Pitsch. 1
Rückbildungsgymnastik
für Wöchnerinnen
im Klinikum Mittelmosel
Daun. Wir laden Sie und
Ihre Angehörigen recht herzlich ein, zu unserem ILCOStammtisch, am Dienstag,
dem 20.01.2015, um 18:00
Uhr im Krankenhaus MariaHilf, Daun, Konferenzraum
Erdgeschoss. Auf der Tagesordnung steht nach der Be-
Empfindungsunfähigkeit der
Sexualität. Gerne können die
frisch gebackenen Mütter ihr
Baby mitbringen. Außerdem
werden die Krankenversicherungskarte, ein Handtuch,
bequeme Kleidung sowie ein
Getränk benötigt. Die Kurse
sollten innerhalb der ersten
vier Monate nach der Entbindung begonnen werden. Die
Kursgebühr übernimmt in
der Regel die Krankenkasse.
Anmeldung und weitere Informationen erhältlich unter
06541 707-0. 1
Gerolstein. Knochen, die
belastet werden, werden
stärker! Klingt paradox, ist
aber so. Der Grund ist einfach: der Knochen ist ein
lebendiges Gewebe, das
auf äußere Einflüsse reagieren kann. Werden über die
Muskulatur Zug und Druck
auf ihn ausgeübt, wird der
Um- und Aufbau von Knochensubstanz angeregt und
er wird so stabiler. „Durch
die Teilnahme an unseren
regelmäßig durchgeführten
Übungsserien werden nicht
Apotheken Notdienst
vom 15.01.2015 bis 22.01.2015
Do., 15.01.2015
Sa., 17.01.2015
Ulmen
Gerolstein
Wittlich
Stadtkyll
Zeltingen
02676/1010
06591/95450
06571/96243
06597/2319
06532/2851
Alter Postplatz 6
Kasselburger Weg 3
Burgstraße 41
Hauptstraße 25
Weingartenstr. 74
Fr., 16.01.2015
Löwen-Apotheke,
Adler-Apotheke,
Burgtor-Apotheke,
Apotheke am Neutor,
Moseltal-Apotheke
Hecht-Apotheke,
Linden-Apotheke,
Markt-Apotheke,
Kurfürst-B.-Apotheke,
Eifeltor-Apotheke,
06593/217
02653/99850
06571/96243
02651/2170
06507/92570
Wallstraße 14
Koblenzer Str. 47
Burgstraße 41
Neustraße 27
Römerstr.1A
Adler-Apotheke,
Maar-Apotheke
Adler-Apotheke,
Die Neue Apotheke,
Apotheke am Teichplatz,
Apotheke am Park,
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
vom Festnetz und Mobilfunknetz: Tel. 0180-5-258825-(plus Postleitzahl, z.B. 54516)
(Kosten: 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobiltarife anbieterabhängig)
Medikamente-Notholdienst der MSD
Sicherungsdienst e.V. Daun, Ulmen, Kelberg
(Telefon: 0160/2441203) (Telefon: 02657/941569) (Telefon: 0700/67344533)
www.msd-sicherungsdienst.de, info@msd-eifel.de
Rätselecke
06573/99390 Pulvermaarstr. 65
06591/985260 Hauptstraße 14
02691/9377790 Hauptstr. 72
02653/240
Bahnhofstr. 6
06508/9170930 Hauptstraße 63
So., 18.01.2015
Hillesheim
Kaisersesch
Wittlich
Mayen
Neumagen-Dhron
Daun. Liebe werdende Eltern, Mütter, Väter und Familien, wir möchten Sie in
der Schwangerschaft und
der Zeit nach der Geburt Ihres Kindes mit informativen
Kursangeboten begleiten. So
erhalten Sie die Gelegenheit,
sich ruhig und gezielt auf die
Geburt vorzubereiten und
sich danach ab und an eine
Verschnaufpause zu gönnen.
Der Austausch mit anderen
Müttern und Familien in Gesprächen unter geschulter
Leitung bereichert und hilft,
eventuelle Probleme gelassener zu meistern.
nur das Sturzrisiko und die
Sturzhäufigkeit gesenkt, sondern auch der Knochen gefestigt“, so Heidi Hermann
vom Gerolsteiner DRK.
Im Gerolsteiner Mehrgenerationenhaus (Raderstraße 9)
findet dienstags von 14:00
Uhr bis 15:00 Uhr ein Gymnastikkurs statt. Der neue
Kurs beginnt am 20.01.2015,
die Teilnahme kostet 35 € für
zehn Treffen.
Anmeldung und weitere Infos unter 06591/3611.1
Was kommt mit der Geburt
ihres Kindes auf die werdenden Eltern, Mütter, Väter und
Familien zu? Ob es nun das
erste Baby ist, oder ob schon
Kinder in der Familie sind,
es tauchen sicherlich noch
Mo., 19.01.2015
Gillenfeld
Gerolstein
Adenau
Kaisersesch
Hetzerath
Eifel-Apotheke,
Burg-Apotheke,
Berg-Apotheke,
Marien-Apotheke,
Hirsch-Apotheke,
Daun
Cochem
Prüm
Salmtal
Traben-Trarbach
Daun
Ulmen
Adenau
Wittlich
Prüm
Mayen
06592/985266
02676/344
02691/2584
06571/3076
06551/7475
02651/42525
Leopoldstr. 4
Bahnhofstraße 43
Hauptstr. 54
Friedrichstraße 8
Teichplatz 8
Koblenzer Str. 89
ASchloss-Apotheke,
Johanniter-Apotheke,
Apotheke am Ring,
Cusanus-Apotheke,
Gerolstein
Adenau
Mayen
Bernkastel-Kues
Trierer Str. 15
Ravenéstr. 8
Tiergartenstr. 11
Salmstr. 37
Brückenstr. 23
Brunnen-Apotheke,
Hubertus-Apotheke,
Marien-Apotheke,
St. Georgs-Apotheke,
06591/3283
02691/930050
02651/7425/6
06531/2626
Raderstr. 1
Hauptstr. 25
Habsburgring 87
Cusanusstr. 4
Rosen-Apotheke,
Kurfürsten-Apotheke,
St. Martin-Apotheke,
Apotheke am Teichplatz,
Reichskronen-Apotheke,
Zahnärzte Notdienst
Bereitschaftsdienstzentrale Daun am KH Maria Hilf
Gerolstein
Kelberg
Cochem
Binsfeld
Augenärztlicher Notdienst
Ärztlicher Notdienst
Daun
Bad Bertrich
Wittlich
Prüm
Mayen
(dt. Festnetz 0,14€/Min., Mobil max. 0,42€/Min.)
01805/112078
01805/112077
06591/7550
02692/381
02671/4257
06575/8922
Hauptstr. 39
Mayener Str. 6
Ravenéstr. 12
Bahnhofstr. 16
06592/601
02674/323
06571/20060
06551/7475
02651/76226
Abt-Richard-Str. 11
Kurfürstenstr. 69-71
Karrstr. 40
Teichplatz 8
Marktstraße 30
01805/065100
06531/94477
0180/1114445
für privat Versicherte und Selbstzahler. (nur nach tel. Vereinbarung)
Notfalldienst (Rettungsdienst)
112
Bundesweite Bereitschaftsdienstnummer 116 117
Bereitschaftsdienstzentrale Gerolstein am KH Gerolstein
Gerolstein (14 Cent/Min., Mobilfunknetz ggf. mehr)
Hillesheim, Stadtkyll
Der Informationsabend findet
in der 4. Etage um 19:00 Uhr
im Multifunktionsraum im
Krankenhaus Maria Hilf statt.
Diese Veranstaltung wird fortlaufend ein Mal im Quartal
angeboten. Termine können
der Presse oder auf unserer
Homepage entnommen werden. Wir laden alle werdenden Eltern, Mütter, Väter und
Familien herzlich ein. 1
Do., 22.01.2015
Bereitschaftsdienstzeiten: Wochenende: Freitag 18:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 Uhr bis Donnerstag 08:00 Uhr, Feiertag: Vorabend 18:00 Uhr bis Folgetag 08:00 Uhr
Daun, Manderscheid, Gillenfeld
Kelberg, Ulmen
viele Fragen rund um die
Entbindung auf. Das geburtshilfliche Team des Maria Hilf
Krankenhauses Daun ist für
die Klärung der Fragen da und
berichtet über Wissenswertes der Geburtsvorbereitung,
Geburt und Wochenbett. Im
Anschluss an die Informationsveranstaltung haben Sie
die Möglichkeit, die Entbindungsabteilung sowie die
Kreißsäle kennen zu lernen.
Mi., 21.01.2015
06592/7575
02671/8629
06551/3200
06578/989003
06541/9356
Di., 20.01.2015
01805/112073
01805/112087
Für Druckfehler keine Haftung!
Diese Woche verlosen wir:
3 x das Buch
8
Konstantin findet
mehr als Gold
4
1
6
von Albrecht Wagner
(Dazugehörige Buchvorstellung
finden Sie auf Seite 6)
So können Sie gewinnen!
Füllen Sie eine Postkarte mit dem Lösungswort dieses Kreuzworträtsels aus, geben Sie Ihre Telefon-Nummer
an und senden Sie diese an: Eifel-Zeitung, Postfach 1128, 54541 Daun oder
per E-Mail an: gewinnspiel@eifelzeitung.de Einsendeschluss ist der 19. Januar 2015
Teilnehmen können alle Leserinnen und Leser der Eifel-Zeitung. Mitarbeiter der Südwest- und Eifel-Zeitung
Verlags- und Vertriebs GmbH und ihre Angehörigen dürfen nicht mitspielen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Das Lösungswort aus KW 02 lautete: Schlittenhunde
kniffliges für
kluge Köpfe
9
5
7
10
Sudoku
Lösung aus KW 02/2015
Löwen-Apotheke,
Hubertus-Apotheke,
Burgtor-Apotheke,
Marien Apotheke,
Sonnen-Apotheke,
grüßung ein Filmvortrag der
Arztchirurgie „Anlage eines
Stomas“, Informationen durch
Stomatherapeutin Frau Scheid
und verschiedenes. Aufgrund
des Filmvortrages wären wir
für eine zahlreiche Teilnahme
an unserer Informationsveranstaltung dankbar. 1
Osteoporose-Gymnastik
beim DRK in Gerolstein
Jetzt zum nächsten Kurs anmelden
Traben-Trarbach. Um nach
der Entbindung wieder in
Form zu kommen, bietet
das Klinikum Mittelmosel
Anna-Henrietten-Stift in Traben-Trarbach einen Kurs zur
Rückbildungsgymnastik an.
Für die Wöchnerinnen geht
es ab Montag, dem 19. Januar, ab 10:15 Uhr an insgesamt sieben Kursterminen um
Gebärmutterrückbildung und
Wundheilung des Beckenbodens, Aktivierung der Muskulatur, Senkungsprophylaxe
sowie die Vorbeugung zur
Informationsabend für werdende Eltern,
Mütter, Väter und Familien
am Krankenhaus Maria Hilf Daun
Alles rund um die Geburt
am Mittwoch, dem 21. Januar 2015
16. ILCO-Stammtisch
im Krankenhaus Maria-Hilf Daun
© Eifel-Zeitung
Diabetiker-Selbsthilfegruppe Wittlich
informiert:
3
2
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Januar 2015 · KW 03
17
www.sz60plus.de
Anzeigensonderseite
Mit Handycap uneingeschränkt mobil bleiben
Rollstuhltransporte spezialisierten Taxi-Unternehmen
bringen Sie pünktlich und
verlässlich zu Ihren Terminen.
Je nach Bedarf holt man
Sie in Ihrem eigenen Rollstuhl ab oder es wird so-
gar in manchen Fällen ein
Rollstuhl mitgebracht. Die
spezialisierten Taxi-Unternehmen erleichtern Ihnen
den Alltag etwas und stehen
als freundlicher und zuverlässiger Partner immer für
Sie zur Verfügung. Auch mit
Handycap bleiben Sie uneingeschränkt mobil. Die
Taxitransportfahrzeuge verfügen über die Möglichkeit,
mit fast allen Rollstuhlarten
TAXI
Kurier- & Rollstuhltransporte
Trauden
98 91 98
Kleinbus
bis 8 Personen
Krankenfahrten
Jugend-Taxi
0 65 93 /
54576 HILLESHEIM
Um eine sichere und angenehme Fahrt bieten zu
können, sind dieses Fahrzeug modern und für die
speziellen Bedürfnisse von
Rollstuhlfahrern ausgestattet. Neben umfangreichen
Sicherungsmöglichkeiten
und einer speziellen Federung sind die Fahrzeuge
selbstverständlich auch klimatisiert. Als Rollstuhlfahrer
werden Sie mit Gurten an
zwei Bodenschienen sicher
verankert. Ein zusätzlicher
Dreipunktgurt sichert Sie
während der Fahrt. Ob zum
Arzt, in die Klinik oder zu
anderen Therapeuten – Sie
werden mit Ihrem Rollstuhl
angenehm und sicher von
Ihrer Wohnung, Ihrem Haus
aus direkt zu Ihrem Ziel und
auch wieder zurück chauffiert. In jedem Fall kann man
auch gern eine Begleitperson
mitnehmen.
Wir sorgen für Ihre
Mobilität
Ihr Fahrdienst in Daun
www.dauner-fahrdienst.de
scheiden selbst über die
Häufigkeit der Besuche in
der Klinik und die Aktivitäten, für die sie zur Verfügung
stehen wollen. Die Klinik
bietet den Ehrenamtlichen
vielfältige Unterstützung in
ihrem freiwilligen, sozialen
Engagement. Dazu gehören
z. B. eine Vorbereitung auf
die Betreuung der Patienten
durch Fachpersonal und eine
entsprechende fachliche Begleitung während des Dienstes, feste Ansprechpartner, an
die sie sich bei auftretenden
Fragen jederzeit wenden
können.
Personenbeförderung
aller Art
Reisen
06592-
Inh.Ute
e.K. - Krankenfahrten
Dialyse-Bestrahlung-Chemo
981313
Autovermietung PKW - LKW - Kleinbus / Omnibusunternehmen
t,SBOLFOGBISUFO
t,VSJFSGBISUFO
t3PMMTUVIMUBYJ
TAG & NACHT
Tel. (0 65 71)
TAXI
JUNGEN
Schloßstr. 44
9 10 10 Wittlich
In der MEDIAN Klinik Burg
Landshut werden Patienten
in verschiedenen Phasen
der neurologischen Rehabilitation behandelt. Insbesondere für Patienten,
die bereits kooperationsfähig sind und bei denen
die Rückgewinnung von
Selbstständigkeit bei Alltagsaktivitäten und dem
Wiedererwerb der sozialen Kompetenzen sowie die
Reintegration in den privaten und beruflichen Alltag
im Mittelpunkt stehen, wird
ein Angebot geschaffen,
das die umfangreichen Be-
mühungen der Klinik zur
ganzheitlichen Versorgung
der Patienten ergänzen soll.
Weitere Informationen zum
„Ehrenamtlichen Besuchsdienst MEDIAN Klinik Burg
- Rollstuhlfahrten
bis 4 Rollstühle
- Stadtfahrten
- Fernfahrten
bis 8 Personen
Kampbüchelstr. 4, 54550 Daun
Mietwagen
CHRISTA BUNGARD
Krankenfahrten für alle Kassen
Chemo- und Bestrahlungsfahrten
1&&YW7MX^IVˆ7GL‚PIVJELVXIR
Rollstuhltransporte
Dialysefahrten
Römerhügel 34
56767 Uersfeld
0 26 57/2 36
Mobil 0171-3311037
Goldene Hochzeit?
Jubiläum?
„Freude bringen bringt Freude“
Fortsetzung von Titel Senioren-Zeitung
Seit 2006 gibt es diesen
Dienst, der damals in Zusammenarbeit mit dem
Fachdienst „Caritas der Gemeinde“ der Caritas-Geschäftsstellen Wittlich und
Cochem ins Leben gerufen
wurde. Seitdem engagieren sich acht ehrenamtliche
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Besuchsdienstes
Klinik Burg Landshut für Patienten aus Gemeinden des
Kreisgebietes, aber auch für
Patienten aus dem überregionalen Bereich, die nur selten
oder keinen Besuch erhalten.
Die Ehrenamtlichen ent-
Die Fahrer sind Ihnen natürlich auch beim Ein- und Aussteigen und den Anmeldungen in den Praxen behilflich.
Komfortable Rampen am
Taxi sorgen für einen leichten
Ein- und Ausstieg. Innen ist
das Fahrzeug auf die Bedürfnisse eines Rollstuhltransportes abgestimmt. Der Fahrer
ist sofort an Ihrer Seite, falls
Sie einmal Hilfe benötigen.
Damit wird der Weg zum
Arzt, zu Freunden oder zum
Einkaufen kein unüberwindbares Hindernis, sondern
selbstverständlich. 1
über eine Auffahrrampe in
das Fahrzeug zu gelangen.
Spezielle Gurte und Rückhaltesysteme gewährleisten
absolute Sicherheit bei jeder
Beförderung.
Sie oder ein Angehöriger sitzen im Rollstuhl und können
nicht umgesetzt werden?
Mit einem Rollstuhltransport
bleiben Sie mobil. Diese auf
Landshut“ erhalten Sie von
Heike Frechen, Telefon
06531 92-1857, Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
MEDIAN Reha-Zentrum
Bernkastel-Kues. 1
Familienanzeigen
schalten Sie
am besten
in der
EifelZeitung.
Tel. 06592/929 8026
Vortrag: Erben und Vererben
Hillesheim. Richtig vererben und Streitigkeiten vermeiden ist der wichtigste
Grund, schon zu Lebzeiten
die Vermögensübertragung
festzulegen. Wer nicht möchte, dass die gesetzliche Erbfolge eintritt, sollte mit einem
Testament seine Wünsche
regeln. Es gibt einige Fallstricke und Probleme. Wie man
es richtig macht, erfahren
Sie im Vortrag am Dienstag,
27.01.2015, 19:30 Uhr in
Hillesheim.
Vortrag
Vorsorgevollmacht und
Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung – Dienstag, 24.02.2015, 19:30 Uhr.
Was geschieht, wenn ein
IMPRESSUM Verlag und Herausgeber: Südwest- und Eifel-Zeitung Verlags- und Vertriebs GmbH, Julius-Saxler-Straße 3,
54550 Daun, Tel.: 06592/9298080, Fax: 0 65 92 / 929 80 29, E-Mail: redaktion@eifelzeitung.de, Redaktion: P. Doeppes (ViSdP). Die Senioren Zeitung 60 plus erscheint im Landkreis Vulkaneifel und im Landkreis Bernkastel-Wittlich sowie in Teilen
der VG Ulmen (Kr. Cochem-Zell), in Teilen der VG Adenau und in zahlreichen Senioren-Residenzen. Ausschließlicher
Gerichtsstand ist das Amtsgericht Daun bzw. das Landgericht Trier. Druck: Grenz-Echo, B-4700 Eupen. Es gilt die AnZEIGENPREISLISTE.R!NZEIGEN(OTLINE4ELs:USCHRIFTEN2EDAKTIONANREDAKTION EIFELZEITUNG
de. Alles was in der Senioren Zeitung 60 plus geschrieben steht, gilt als Meinungsäußerung! Alle Rechte vorbehalten.
In eigener Sache: Die Herstellung und Verteilung der „Seniorenzeitung 60plus“ finanziert sich überwiegend
aus Werbeinseraten von Geschäftsleuten und Institutionen aus der Eifel-Mosel-RegionWir bitten die Leserschaft, dies bei ihrer Einkaufsplanung, bzw. Inanspruchnahme von Dienstleistungen zu berücksichtigen.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Bei eingesandten Beiträgen behält sich der Herausgeber eine Bearbeitung vor, die den Inhalt unbeachtet lässt Die
Seniorenzeitung 60plus erscheint zwölf Mal im Jahr und ist für die Leserinnen und Leser kostenlos.
Mensch aus gesundheitlichen Gründen Entscheidungen über sein Leben, seine
medizinische Versorgung
nicht mehr selbst treffen
kann? Wie kann man dafür
sorgen, dass später Entscheidungen im eigenen Sinne getroffen werden oder auch die
vertraute Wunschperson mit
einer Betreuung beauftragt
wird? Was zu beachten ist,
erfahren Sie im Vortrag.
Vorträge von Notar Peter
Orth, im Pfarrheim Hillesheim, Graf-Mirbach-Platz,
Eintritt: frei.
Veranstalter: KEB Hillesheim,
www.forum-hillesheim.de 1
mer
m
i
Z
frei!
Hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein!
( J. W. Goethe )
ƵĨĚĞŵƌĞĂůĚĞƐĞŚĞŵĂůŝŐĞŶ<ůŽƐƚĞƌƐ^ƚ͘WĂƵůďĞŝtŝƩůŝĐŚ͕ŵĂůĞƌŝƐĐŚ͕ƌƵŚŝŐƵŶĚƐƚĂĚƚŶĂŚŐĞůĞŐĞŶ͕
ďĞĮŶĚĞƚƐŝĐŚĚŝĞ^ĞŶŝŽƌĞŶƌĞƐŝĚĞŶnj^ƚ͘WĂƵů͘tŝƌƉŇĞŐĞŶƵŶĚďĞƚƌĞƵĞŶDĞŶƐĐŚĞŶŝŶĚĞŶĞƌĞŝĐŚĞŶ
ǀŽůůƐƚĂƟŽŶćƌĞ WŇĞŐĞ ƐŽǁŝĞ <ƵƌnjnjĞŝƚƉŇĞŐĞ͕ ŝŶƐďĞƐŽŶĚĞƌĞ ĂƵĐŚ DĞŶƐĐŚĞŶ ŵŝƚ ĞŵĞŶnj͘
ŝĞ ŝŶƌŝĐŚƚƵŶŐ ĞƌŵƂŐůŝĐŚƚ ŵŝƚ ŝŚƌĞŶ ϭϮϴ WŇĞŐĞƉůćƚnjĞŶ ŵŽĚĞƌŶĞ &ŽƌŵĞŶ ĚĞƐ ƵƐĂŵŵĞŶůĞďĞŶƐ
ƉŇĞŐĞďĞĚƺƌŌŝŐĞƌDĞŶƐĐŚĞŶŝŶŬůĞŝŶĞŶ͕ĨĂŵŝůŝćƌĞŶ^ƚƌƵŬƚƵƌĞŶ͘
ĞƐŝĐŚƚƵŶŐĞŶ ƵŶĚ sŽƌŵĞƌŬƵŶŐĞŶ ĚĞƌ ŶĞƵĞŶ ŝŶnjĞůnjŝŵŵĞƌ ƐŝŶĚ Ăď ƐŽĨŽƌƚ ŵƂŐůŝĐŚ͘ 'ĞƌŶĞ
ŝŶĨŽƌŵŝĞƌĞŶ ƵŶĚ ďĞƌĂƚĞŶ ǁŝƌ ^ŝĞ ŝŶ ĞŝŶĞŵ ƉĞƌƐƂŶůŝĐŚĞŶ 'ĞƐƉƌćĐŚ ʹ ĂƵĨ tƵŶƐĐŚ ĂƵĐŚ ďĞŝ /ŚŶĞŶ
njƵ,ĂƵƐĞ͘Sprechen Sie uns an!
^ĞŶŝŽƌĞŶƌĞƐŝĚĞŶnj
^ƚ͘WĂƵůtŝƩůŝĐŚ'ŵď,
Arnold-Janssen-Str. 5
ϱϰϱϭϲtŝƩůŝĐŚ
Telefon: ϬϲϱϳϭͲϭϰϴϬϵͲ 0
Telefax: ϬϲϱϳϭͲϭϰϴϬϵͲϭϱϬ
www.sr-stpaul.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
959 KB
Tags
1/--Seiten
melden