close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe Sonntag - Wolfenbütteler Schaufenster

Einbetten
Telefon 05331 710 80-0
Neuer Weg 49
38302 Wolfenbüttel
www.socius-curandi.de
Ambulanter Pflegedienst
Ihre Pflegeexperten in Wolfenbüttel und Umgebung
Service
OHG
Autohaus
쏄
쏄
쏄
쏄
Schladen
Tel. (0 53 35) 50 41
Nr. 3/37. Jahrgang
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
EN
ENTEIS ROFIS:
EP
WIE DI
ml
2 x 500 nteiser
ene
Scheib 0 €
5.0
)
ehr ein
icht m
(friert n
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · Tel. 05331/9899-0 · Fax 05331/9899-56 · www.schaufenster-wf.de
Frauenhilfe
Wendessen trifft sich
Sonntag, 18. Januar 2015
FORD SERVICE
Behalten Sie
den Durchblick!
Wendessen. Die Jahresversammlung der Evangelischen
Frauenhilfe Wendessen findet am
Mittwoch, 21. Januar, um 15 Uhr
im „Hans-Meves-Hof“ statt. Der
Vorstand würde sich über eine
rege Beteiligung fr euen. Gäste
sind wie immer stets willkommen.
Stammtisch der
Siedlervorstände
WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR
Die Kreisgruppe Wolfenbüttel
im Verband Wohneigentum
Niedersachsen e.V. lädt ein zum
1. Stammtisch der Siedlervorstände des Kr eises Wolfenbüttel am 20. Januar um 19 Uhr im
Vereinsheim des Lindener SV
am Hillberge in Wolfenbüttel.
Bei bestehender Teilkasko-Versicherung
ist die Reparatur für Sie kostenlos*
* Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt.
Der Ford-Händler
von Wolfenbüttel
GmbH
Ahlumer Straße 86 · 38302 Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/ 9 70 20
WFV wandert
Wolfenbüttel. Der Wolfenbütteler
Freizeitverein lädt für Sonntag, 25.
Januar, Mitglieder und Gäste zu einer Wanderung mit Einkehrmöglichkeit ein. Die Strecke: Liebenburg, Salzgitter-Bad Golfplatz, Bärenköpfe, Liebenburg (14 Kilometer). Treffpunkt ist um 9 Uhr auf
dem Parkplatz gegenüber dem
Lessingtheater. Kontakt: Hans Pagel, Telefon: 05331/78434.
Mitgliederversammlung
der CDU Halchter
Halchter. Der CDU Ortsverband
Halchter lädt am Freitag, 23. Januar, ab 19 Uhr zu seiner Mitgliederversammlung ins Restaurant
Odysseus. Auf der T agesordnung steht unter ander em die
Wahl des V orstandes. Weitere
Anträge zur Tagesordnung müssen bis zum 20. Januar schriftlich beim 1. V orsitzenden Klaus
Stützer, Kornweg 11, 38304 Wolfenbüttel; info@ cdu-halchter.de
vorliegen.
Rund um das Reiterdenkmal auf dem Stadtmarkt kann man jeden Mittwoch und Sonnabend den
vielfältigen Wochenmarkt besuchen.
Foto: Burgdorf
Der Wochenmarkt ist zu jeder Jahreszeit attraktiv:
Frisches aus der Saison
Wolfenbüttel. Um seinen attraktiven Wochenmarkt ist Wolfenbüttel
zu beneiden – und zwar zu jeder
Jahreszeit, auch jetzt im Winter .
Kaum vorstellbar, wenn man das
Wochenende nicht mit einem gemütlichen Marktbummel einläuten
könnte.
Viele Wolfenbütteler nutzen den
Wochenmarkt gerade am Sonnabend, um sich mit Frischem und
Gesundem für das Wochenende
einzudecken. An den Ständen
warten Käse-, W urst- und Fischspezialitäten, leckere Backwaren,
Honig und Delikatessen fr emder
Länder, Kräuter und Gewürze, farbenfrohe Blumen, warme Socken
für kalte Tage und vieles mehr.
Aber der Wochenmarkt ist weitaus
mehr als eine Einkaufsmöglichkeit
in der Innenstadt. Hier tr effen und
begegnen sich Menschen, halten
gern für einen Klönschnack inne
und haben mit dem Rundgang
über den Markt auch gleich noch
etwas für die Gesundheit getan.
Hin und wieder trif ft man auf bekannte Gesichter, wie Wolfenbüttels Marktmeister Michael Müller ,
der den Marktbeschickern gern einen kurzen Besuch abstattet und
auf einen kleinen Schn ack bleibt.
Gestern schaute er unter ander em
bei Harald von Loebenstein vorbei,
der auf dem Markt frisch geräu-
cherte Forellen anbietet. Sie stammen aus der Forellenzucht in Pöhlde, die Räucher ei befindet sich in
Northeim. Mit seinem mobilen
Stand ist er auf verschiedenen
Märkten unterwegs und bietet seinen Kunden, so von Loebenstein,
„alles immer schön frisch aus eigener Produktion“.
Nach dem Wochenmarktbummel
oder auch zwischendurch kann
man sich an den Imbissständen
stärken, zum Beispiel am PiskeStand von Silvana Preuße, an dem
stets gute Laune verbreitet wird.
Mehr über den beliebten W ochenmarkt lesen Sie im Innenteil dieser
Ausgabe.
sb
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wolfenbüttel:
Wolfenbütteler Einsatzkräfte gewürdigt
ung
Wohnungsverwalt
ehrlich und fair.
LOTTO
8
11 22 29 46 47
1
<Superzahl
SPIEL 77
1
6
1
9
7
7
7
0
9
SUPER 6
0
4
4
Alle Angaben wie immer
ohne Gewähr
7
Wolfenbüttel. Bei der Jahr eshaupt- Wolfenbüttel. Insgesamt waren die sie sich fort und bereiteten sich in ihversammlung der Fr eiwilligen Feuer- Einsatzzahlen jedoch leicht rückläu- rer Freizeit auf den nächsten Ernstfall
wehr Wolfenbüttel zeigten die Vertre- fig. Das bedeutet jedoch nicht, dass vor. Auch in diesem Jahr war en die
ter aus Politik und Verwaltung, darun- die Kameraden nicht gefordert waren. Feuerwehren bereits mehrfach geter Heinz-Rainer Bosse (SPD), Man- In über 20000 Dienststunden bildeten fragte Helfer.
„Die Einsätze
fred
Ammon
schon
zum
(CDU) und StadJahresbeginn
trat
Thorsten
zeigen:
Wir
Drahn, wieviel
werden
geihnen am Engabraucht“, sagte
gement der EhKreisbrandrenamtlichen
meister Tobias
gelegen ist. Die
Thurau,
der
Schwerpunkterstmals der
feuerwehr aus
Jahreshauptder Kernstadt
versammlung
stellt immerhin
beiwohnte.
rund ein Drittel
aller FeuerwehrMehr über die
leute in der
Ehrungen und
Stadt und fährt
Beförderungen,
zu Unterstütdie Ortsbrandzungseinsätzen
meister Hansauch in die
Jürgen FuhrNachbargemann, Stadtmeinden.
brandmeister
Vor allem die
Rüdiger HartGroßbrände in
mann
und
Schöppenstedt
Kreisbrandund
Hedeper
meister Tobias
forderten im vergangenen Jahr Lars Markwardt, Mark Hohensee, Tobias Hecht und Wolfgang Thurau vornahMensch
und Dichtl (von links) wurden für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr men, lesen Sie
Foto: Kutzner im Innenteil. lk
Material
aus geehrt.
SANITÄTSHAUS | ORTHOPÄDIETECHNIK | REHA-TECHNIK
Lauf - und Radlabor
WOLFENBUTTEL
LAUFANALYSEN
Oberkörperneigung
LAUFSTILBERATUNG
SCHUHEMPFEHLUNG
Beckenstabilität
Hüftstreckung
BESCHWERDEANALYSE
ANALYSEBERICHT
Tibiarotation
RADPOSTIONSANALYSEN
Pronation
EFFIZIENTER TRETEN
CLEATEINSTELLUNG | RADSCHUHBERATUNG
BESSER SITZEN
SATTEL- | LENKER- UND VORBAUJUSTIERUNG
MEHR GESCHWINDIGKEIT
SPEED
VIDEOBASIERTE BEWEGUNGSANALYSE
TERMINE UND INFROMATIONEN
NEUER WEG 7 | WOLFENBÜTTEL
98 76 54 | www.REHACOMPANY.de
GÜNSTIG FINANZIERT.
5 JAHRE GARANTIERT.
Autohaus Härtel GmbH
NUR IM JANUAR: DIE RENAULT-MODELLE
AB 0 % FINANZIERUNG
INKLUSIVE 5 JAHRE GARANTIE
Am Rehmanger 12
38304 Wolfenbüttel
Telefon: +49(0)5331/9 59 40
in Wolfenbüttel
DRIVE THE CHANGE
Familienseite
Seite 2
Jetzt
kommt
Leben in
die Bude!
Unser kleines Wunder
heißt ✩
Hannes
✩
*12. Januar 2015
50 cm · 2890 g
Sophia
✩
Für uns alle unfassbar , plötzlich und unerwartet, verstarb mein
allerliebster Sohn, Neffe und Cousin
Reinhard (Howi) Hohle
* 9. 5. 1972
† 8. 1. 2015
Im Namen aller Angehörigen :
* 7.1.2015 · 52 cm · 3355 g
Die glücklichen Eltern
Julia & Johannes Hartje
Jenny & Dennis Wolf
Apelnstedt, Am Osterberg 13
Weitere Familienanzeigen
sowie die standesamtlichen
Nachrichten und Notdienste
finden Sie heute auf Seite 8.
Anneliese Kalwak
* 10.2.1929
† 13.1.2015
In Liebe und Dankbarkeit
nehmen wir Abschied:
Brunhilde Troge
Norbert Troge
Sascha Troge
Andrea Heissler
Marvin Heissler
Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 23. Januar 2015, um
16 Uhr im neuen Trauerhaus des Bestattungsinstitutes
MULL, Goslarsche Straße 4 in Wolfenbüttel, statt.
Bitte keine Trauerkleidung.
Kondolenzpost bitte an MULL, Jägerstraße 8, 38304 Wolfenbüttel
Röschen Beichert
* 19.8.1928
Ihre Kinder mit Familien
und alle Angehörigen
38170 Schöppenstedt, Am Schützenplatz 15
Die Trauerfeier mit anschließender Ur nenbeisetzung findet am
Montag, dem 26. Januar 2015 um 13 Uhr von der Kir che in Uehrde
aus statt.
Betreuung: Bestattungsinstitut DUBE, Schöppenstedt.
Ihr glücklichen Augen,
was je ihr gesehn,
es sei wie es wolle,
es war doch so schön.
Ich bin auf meine letzte Reise gegangen.
Irmgard Lux
* 27. 4. 1924
† 12. 1. 2015
Die Urnenbeisetzung findet in aller Stille statt.
Margarete Bäse
† 21.12.2014
Unser besonderer Dank gilt Herrn Pastor Fröhlich für seine tröstenden Worte, dem Dialysezentrum Wolfenbüttel für die jahrelange gute
Betreuung und dem Pflegedienst Felicitas für die liebevolle Pflege.
Im Namen der Familie:
Frauke Kuhnke
Seinstedt, im Januar 2015
Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Weges.
(Franz von Assissi)
Der Lebenskreis hat sich geschlossen.
Erwin Pohl
* 8. 12. 1929
Deine Ursula
Roswita und Günter
Hartmut und Heidrun
Manuela und Jörg mit Vanessa
Tanja und Torsten
mit Michelle und Melvin
Ramona und Florian
und alle, die ihn lieb haben
Betreuung: Bestattungsinstitut DUBE, Schöppenstedt.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied.
Gertrud Bösche
* 9. 6. 1935
† 28. 12. 2014
Im Namen aller Angehörigen :
Friedrich Bösche
38170 Schöppenstedt, Stobenstraße 7
Die Trauerfeier mit anschließender Ur nenbeisetzung findet am
Dienstag, dem 20. Januar 2015 um 14 Uhr von der Friedhofskapelle
in Schöppendtedt aus statt.
Betreuung: Bestattungsinstitut DUBE, Schöppenstedt.
† 15. 1. 2015
In Liebe und Dankbarkeit
nehmen wir Abschied:
Die Urnenbeisetzung findet im Familien- und Fr eundeskreis
in Schliestedt statt.
Trauerhaus: H. Pohl, Unter der Asseburg 9, 38329 Wittmar
Die Trauerfeier mit anschließender Ur nenbeisetzung findet am
Freitag, dem 23. Januar 2015, um 14.00 Uhr von der Friedhofskapelle in Wittmar aus statt.
Betreuung: Beerdigungsinstitut Buchtenkirch, Remlingen,
Tel. 0 53 36 / 2 09.
Sie ging aus dieser Welt,
aber nicht aus unseren Herzen.
Danke
Helga (Inge) Frehlich
† 19. Dezember 2014
Früher: Kastanienallee 19, Wittmar
Statt Karten
Allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten sagen wir
unseren herzlichen Dank, die sich durch liebevolle Zeilen, tröstende
Worte und Geldspenden mit uns verbunden fühlten.
Friehold Hohle
† 5.1.2015
In stiller Trauer:
18. Januar 2015
Für alle Liebe, was wir als Trost
und Anteilnahme zum Tode
unserer geliebten Mutter und Oma
erfahren durften,
danken wir allen sehr herzlich.
Danken möchten wir Herrn Jörn Schewski und dem
DANA Seniorenheim „Oderblick“ in Klein Denkte.
Ihre Familie
Bestattungsinstitut MULL, Jägerstraße 8, 38304 Wolfenbüttel
sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit
uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme auf
so vielfältige Weise bekundeten und die
gemeinsam mit uns Abschied nahmen.
Gerhard Döring
† 1. Januar 2015
Ein besonderer Dank gilt Herrn Dr. med. A. Pleßmann und dem
Deutschen Roten Kreuz für die gute, langjährige Betreuung,
Pastor Roland Herrmann für die tröstenden Worte und dem
Bestattungsinstitut Mull für die würdevolle Ausrichtung der
Trauerfeier.
Im Namen aller Angehörigen:
Bornum, im Januar 2015
Erika Döring
Herzlichen Dank
Das Leben mit dir – wir danken dafür.
sagen wir allen, die sich in stiller Trauer
mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme auf so vielfältige Weise
zum Ausdruck brachten.
Martha
Fischer
† 4. Januar 2015
Besonderer Dank gilt Herrn Pastor
Schmuck, dem Hospiz Salzgitter und
dem Bestattungsinstitut Mull.
Im Namen aller Angehörigen:
Günter Fischer mit Familie
Siegfried Fischer
Neuer Weg 91 · 38302 Wolfenbüttel
Herzlichen Dank
Wir empfehlen uns für
Familienfeiern jeglicher Art –
Trauerfeiern geben wir
einen würdigen Rahmen!
an alle, die uns in der Trauer nicht allein ließen,
die ihr Mitgefühl auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten,
und verstehen, was wir verloren haben.
Telefon 05331/935660
Dank auch an Herrn Pastor Fröhlich und das
Bestattungsinstitut Mahlmann für die liebevolle Betreuung.
Marianne
Klein
Carl-Heinz Klein und Kinder
† 18. Dezember 2014
Bornum, im Januar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
18. Januar 2015
Leni’s Friseurteam
Neu in unserem Team :
Tai-Chi-Einsteigerkurse im Februar 2015
Tai Chi als
„Traditionelle Kampfkunst“
Ab Freitag, 6. Februar 2015
18.30 – 19.30 Uhr
Grundlagen, Philosophie,
Prinzipien, Funktionsund Partnerübungen
7 Abende je 1 Std.;
Kursgebühr: 50 €
Anmeldung bei:
Birgit Bachem
ab sofort
Di., Mi., u. Fr. von 13 - 18 Uhr
und Sa. von 8 - 13 Uhr
für Sie da!
Tai Chi mit Schwerpunkt
„Gesundheitsübung“
Ab Mittwoch, 4. Februar 2015
19.00 – 20.00 Uhr
Einführung und
Grundlagen
7 Abende je 1 Std.;
Kursgebühr: 50 €
Tai Chi & Gesundheit e.V.
Telefon 05331/90 41 21 · Fax 90 41 20
E-Mail: info@taichi-wolfenbuettel.de · Web: www.taichi-wolfenbuettel.de
Heute Schautag
Leopoldstr. 3 · 38302 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 -7 46 10
Entdecken Sie Ihr Traumbad
YOGA
Neue Kurse beginnen
am Mittwoch, den 21.01.2015
um 16.00 Uhr,
am Donnerstag, den 22.01.2015
um 17.00 Uhr und
am Dienstag, den 27.01.2015
um 19.30 Uhr.
Ich lade ein
Seite 3
14 bis 17 Uhr
Die international renommierte Allotria Jazz Band aus München ist seit vielen Jahren eine der
profiliertesten Gruppen der traditionellen Jazzszene in Deutschland.
ng
tu
Bera
keine
tags rkauf.
n
n
o
e
S
ein V
und k
zu einer kostenlosen Probestunde Jazz Initiative Wolfenbüttel wieder mit attraktivem Halbjahresprogramm:
am 20.01.2015 um 19.30 Uhr im
Roncalli-Haus in Wolfenbüttel.
Bitte bequeme Kleidung und
eine Decke mitbringen!
Andrea Schröder, Yogalehrerin BDY
Tel.: 0172 / 9718709
Permanent-Make-up
im Byonik-Laser-Centrum in WF
Gabriele Otto-Cosmetic´s
Onkologische Fachkosmetikerin
33 Jahre Berufserfahrung
Strahlend schöne Augen...
Aktionsgutschein
gültig bis 31.1.2015
Pro Person 1 Gutschein einlösbar
– keine Barauszahlung –
50,- €
einlösbar für
Lidstriche oben / unten
Doppelter Lidstrich - farbig
Wimpernkranzverdichtung
natürliche Augenbrauen
Lippen-Kontur größer/kleiner
auffüllen/schattieren
Lippenaufbau nach Herpes
Alopezie
Brustwarzen nach Krebs
Lippengaumenspalte
Narbenbehandlung
Am Alten Tore 3 - Wolfenbüttel
Tel. 05331-355749 - 0176-20914350
Boogie, Blues und Schellack-Jazz
Wolfenbüttel. Auch 2015 wir d
weiter gejazzt im ehemaligen
Asse Sport Center , das heute
KOMM heißt. Die Jazz Initiative
Wolfenbüttel hat ihr V eranstaltungsdomizil behalten, was den
Vereinsvorstand um W olfgang
Dyck natürlich besonders fr eut.
Den Anfang des Halbjahr esprogrammes machte am ersten Fr eitag im Januar die Phoenix Jazzband aus Braunschweig. Alles
alte Bekannte der hiesigen Freunde des Dixieland, und so war der
Konzertsaal wieder gut besucht.
Gäste aus Holland kommen am
Freitag, 6. Februar, nach Wolfenbüttel. The Dr eamland Orchestra
besteht aus sechs sehr talentierten Top-Profis der niederländischen Jazzszene, alle Multi-Instrumentalisten mit jahrzehntelanger Erfahrung aus sehr verschiedenen Spitzengruppierungen. Angeführt wird die Band von
Andor Lucacs. Die Spezialität des
Ensembles ist der Jazz aus
Schellack-Zeiten.
Die international renommierte Allotria Jazz Band aus München ist
seit vielen Jahr en eine der pr ofiliertesten Gruppen der traditionellen Jazzszene in Deutschland. In
der Stilrichtung Dixieland und
Swing spielen sieben exzellente
Solisten Kompositionen der 20er
und 30er Jahre auf hohem Niveau
unter dem Markenzeichen „The
Fine Notes of Classic Jazz.“ Nun,
am Freitag, 6. März, tun sie das
im KOMM. Die Allotria Jazz Band
ist mit ungezählten inter nationalen Auftritten, darunter mehr als
30 Tourneen in die USA und Kanada, in Sachen „klassischer
Jazz“ Deutschlands Exportartikel
Nr. 1.
Frank Muschalle ist seit über 20
Jahren in ganz Eur opa auf Tournee und zählt mittlerweile zu den
international gefragtesten Boogie-Woogie Pianisten. Er spielte
in der Schweiz, Holland, Österreich, Belgien, Polen, Deutschland, USA, Frankr eich, Spanien
und war zu Gast bei zahlr eichen
Festivals. Am Fr eitag, 10. April,
kommt Frank Muschalle im T rio
mit Dani Gugolz (Bass) und Peter
Müller (Drums).
Naldo's Jazz Family Cologne ist
eine sehr bekannte Jazz-Institution in Deutschland und vielen europäischen Ländern. Am Fr eitag,
8. Mai, kommt die „Familie“ zum
Konzert nach Wolfenbüttel. Man
liebt New-Orleans-Jazz, spielt
aber auch Dixieland, Blues, Boo-
gie-Woogie und Gospels – mit
vielen neuen und für den traditionellen Jazz ungewöhnlichen Elementen wie karibischen Klängen,
mehrstimmigem Gesang und einer Fülle von merkwür digen Geräuschen und seltsamen Instrumenten wie z.B. Kaffeekanne und
Luftpumpe.
Ihre Wolfenbüttel-Premiere feiern
die Doc. Houlind Revival All Stars
aus Dänemark. Am Fr eitag, 5.
Juni, gastiert die Band im KOMM.
Sie ist eine ziemlich heter ogene
Mischung aus jüngeren und sehr
erfahrenen Jazzern – allesamt
Musiker allererste Güte. Ihr Repertoire besteht hauptsächlich
aus Stücken im echten New Orleans Stil.
Alle Konzerte beginnen, wie immer, um 20 Uhr , Einlass ist ab
18.30 Uhr.
khs
The Dreamland Orchestra besteht aus sechs sehr talentierten
Top-Profis der niederländischen Jazzszene.
Lindener Straße 7 • 38300 Wolfenbüttel
Telefon 05331 / 97370 • www.zogel.de
ck
Winterche
25.-
statt 44.vom 20. Jan.
bis 06. Feb. 2015
Ab Dienstag, den 20.01.2015
... geben wir wieder Gas ...
Viele Einzelstücke,
auch E-Räder
stark reduziert !
Fahrrad-Station Stevens
Reparaturen · Verkauf · Ersatzteile · Zubehör
Fischerstraße 19a · Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/8 56 59 88
Aus der Region
Seite 4
18. Januar 2015
„Tierisches Stadtgeflüster“:
Hunde als Mietobjekte
Arapina
Nele
Die »rote Nele« wurde bestellt und nicht abgeholt. Na so was!! Jetzt soll sie aber in Kürze
an verständnisvolle Menschen vermittelt werden. Nele ist allerdings noch sehr, sehr zurückhaltend. Wer traut sich zu, hier den Katzenbändiger zu spielen? Tel. 05331- 63360.
Arapina ist eine kleine, liebenswerte Hündin, die
z.Z. in einer Pflegefamilie lebt. Sie ist ca. 1,5 J. jung
und hat eine Schulterhöhe von ca. 35 cm. Platz ist
also in der kleinsten Hütte!! Mit ihr em Hundekumpel versteht sie sich blendend. Bei fr emden Menschen ist sie zunächst zurückhaltend, aller dings
spürt sie bald, wer es gut mit ihr meint. Dann können es nicht genügend Hände sein, die sie streicheln und kraulen und vor allem Lecker chen geben. Arapina liebt das Autofahr en und bleibt auch
schon mal ein paar Stunden allein. Kleine Kinder lösen bei ihr noch ein gewisses Unbehagen aus. Wer
fühlt sich angesprochen und möchte ihr ein eigenes Zuhause mit vielen Schmuseeinheiten bieten??
Tel. 05331-43566 und 05331-63360.
Tierschutz im Landkreis Wolfenbüttel e.V.
Tierschutzhof SZ-Immendorf Tel. (0 53 41) 8 36 38 00
Geschäftsstelle Tel. (0 53 31) 12 05
info@tierschutz-lk-wolfenbuettel.de · www.tierschutz-lk-wolfenbuettel.de
Spendenkonto : Volksbank Wolfenbüttel
IBAN: DE16270925550711992500
Kater »Knopf« gesucht
Wolfenbüttel. Kater „Knopf“ ist seit
dem Abend des 13. Januar verschwunden. Er ist noch nicht lange in
der Familie und kennt dementsprechend die Umgebung nicht. „Knopf“
ist ein großer schwerfälliger Kater mit
einem weißen Mäulchen und passendem Lätzchen sowie vier weißen riesigen Pfötchen. Er ist freundlich,
gegenüber Fremden aber etwas
schüchtern. Wer ihn gesehen hat
oder weiß, wo er sich aufhält, melde
sich unter 0157/37097074 oder
0176/51225532 oder 76594 oder in
Pöligs Gemüsescheune. Foto: privat
Tiere suchen ein Zuhause
Öffnungszeiten des Tierheimes für Besucher:
Montag bis Freitag, 15 bis 18 Uhr; Sonnabend und Sonntag, 11 bis 13 Uhr;
feiertags ist das Tierheim geschlossen.
Für Notfälle und Fundtiere ist das Tierheim jeden Tag telefonisch ab 8 Uhr erreichbar.
Kaninchen Merlin
Weiße Katze zugelaufen!
Unser einjähriger kastrierter Kaninchenbock Merlin
sucht in etwa zwei Wochen Anschluss in einer
Kaninchengruppe oder bei einem
Weibchen.
Kaninchen
sind
Gruppentiere und sollten nie allein gehalten werden. Wer nimmt unseren
In Schöppenstedt ist
diese weibliche weiße Katze zugelaufen,
die sich wahrscheinlich schon länger
draußen aufgehalten
hat. Wem ist sie entlaufen? Das sehr
freundliche und anhängliche Tier hat mit Sicherheit ein
Zuhause. Der Besitzer kann es wohlbehalten aus dem Tierheim abholen.
Hund Pajo
Der fünf Jahre alte liebe Mischlingsrüde
sucht ein gutes neues Zuhause. In seiner Ahnenreihe hat es fran zösische
Hütehunde gegeben. Er selbst ist umgänglich, freundlich und leinenführig.
Bei einer Familie mit Haus und Garten wär e er gut aufgehoben. Wer unseren Pajo, der kastriert, gechippt und
geimpft ist, kennenlernen möchte, kann ihn gern mal zu
einem Spaziergang abholen.
Ausgesetzte Hündin
Sie wurde in der Nacht zum 09.01. ganz in der Nähe der
Hauptpost ausgesetzt. Tierfreunde entdeckten die
Hündin an einem Baum angebunden und benachrichtigten das Tierheim. Die schwarze Husky-Hündin mit
den hellen Abzeichen trug ein blaues
Geschirr. Sie wurde umgehend im
Tierheim aufgenommen. Wie schon zu
vermuten war, hat sie keinen
Mikrochip. Wer kann Hinweise zur
Herkunft des Tieres geben?
Hündin Noisette
Nicht ganz dr ei Jahre alt ist die hübsche
Hündin Noisette. Sie ist mittelgr oß, sehr
freundlich und möchte bald in ein eigenes
Zuhause einziehen. Noisette ist verträglich
mit Artgenossen und wäre auch als
Familienhund gut denkbar. Wer möchte sie
im Tierheim besuchen?
Tierschutzverein Wolfenbüttel, Am Rehmanger 14, 38304 Wolfenbüttel, Telefon 0 53 31/6 20 22
und Fax 0 53 31/88 72 63; Homepage: www.tierschutzverein-wolfenbuettel.de,
E-Mail: tierschutz-wolfenbuettel@t-online.de; Spendenkonto: Deutsche Bank Wolfenbüttel,
Kontonummer 013 951 900, BLZ 270 725 24.
Wolfenbüttel. Kaum haben die
Glocken das neue Jahr eingeläutet, werden wir auch sc hon von
einer neuen „Geschäftsidee“
heimgesucht: Hunde werden
temporär vermietet oder geleast.
Wie ein Auto.
Für eine monatliche Leasingrate
kann man Hunde, die aus irgendwelchen Gründen ihr Zuhause
verloren haben, zu sich holen und
bei Nichtgefallen oder umständehalber wieder abgeben. V orrangig soll dieses Konzept für einsame Senioren greifen, die sich aufgrund ihres Alters keinen Hund
mehr anschaffen möchten, aus
Angst, dieser könne sie überleben und ende dann im Tierheim.
Auch ganze Senior enheime werden in diese Idee eingebunden,
auf den ersten Blick eine WinWin-Situation für Mensch und
Tier, auf den zweiten Blick eine
Katastrophe für die Hunde.
Um es jetzt ganz plump beim Namen zu nennen, kennzeichnet die
große gesellschaftliche Gruppe
der Senioren ein signifik antes
Merkmal aus, ihr e hohe Mortalität. Wenn man sich nun die Persönlichkeitsstruktur eines jeden
Hundes vor Augen hält, wir d das
Drama für die Tiere ersichtlich.
Hunde lieben jeden Tag, als wenn
es ihr letzter wär e, sie sind bi ndungs- und liebesfähige Individuen, die ihre Liebe weder dosieren können noch ein Bewusstsein
dafür haben, dass man Liebe nur
auf Zeit gibt oder empfängt. Hunde brauchen eine stabile Umgebung mit festen Struktur en und
Bezugspersonen. Nicht umsonst
suchen Tierheime und Tierschutzvereine nach Endstellen, in
denen die Tiere den Rest ihres
Lebens verbringen dürfen. Ein
gemieteter Hund mit einer Lebenserwartung von zeh n Jahren
könnte also in diesem Konzept
alle zwei Jahre seinen Menschen
verlieren und danach neu vermietet werden. Ein völlig abstruser
Gedanke für alle, die wissen, wie
sehr ein Tier nach einem V erlust
leidet. Was passiert mit einem
Menschen, der regelmäßig und
unvorhergesehen von seiner großen Liebe verlassen wir d? Richtig, er zerbricht ir gendwann und
gibt sich vielleicht auf, diese T atsache lässt sich genau so auf unsere Hunde übertragen.
Wahrscheinlich feixt auch schon
eine andere Gruppe von Menschen, nämlich die, die es mit der
Verantwortung nicht so genau
nehmen und ihre Tiere bei der geringsten Unpässlichkeit aussetzen. Zum Beispiel bei der W ohnungssuche, hohen Tierarztkosten, Krankheit oder wenn der
Niedlichkeitsfaktor nachlässt.
Diese „Geschäftsidee“ unterstützt den Werteverfall unserer
Gesellschaft, es gibt kein „gan z
oder gar nicht“ mehr, sondern
„solange es mir dienlich ist“. Die
Verlierer sind unser e Tiere, fühlende Lebewesen, die als haariges symptomatisches Pflaster
das Elend der einen lindern sollen
und zeitgleich wird ihr eigenes
dadurch erschaffen.
Die Tragik der Einsamkeit am
Ende unserer Tage erscheint mir
viel tief gr eifender, als dass ein
Hund die Rettung wär e, der Tod
mancher Menschen wird erst bemerkt, wenn der grüne Saft durch
die Zimmerdecke tropft. Ist es
dann nicht an der Zeit, das Pr oblem an der W urzel zu betrachten? Wie wäre es mit Unterrichtsfächern wie Menschlichkeit, V erantwortungsbewusstsein
und
Herzenswärme für unser e Mitmenschen, anstatt sich durch Effi
Wir bedanken uns
bei Ines Kizildere
für die Zusendung
der informativen
Artikel und werden
zu gegebener Zeit
von Neuigkeiten
berichten.
Briest zu quälen? Noch mehr soziale Projekte, die Menschen miteinander verbinden? Vielleicht
sogar Seniorenheime mit integrierter Hundetagesstätte, damit
Hunde, die ein festes Zuhause
haben, auch tagsüber bestens
versorgt sind? Es gibt wahrscheinlich noch vie le unentdeckte Wege, die zu einer fair en
Lösung für Mensch und Tier beitragen, aber es kann und sollte
nicht sein, dass unser e Hunde,
die nur ganz oder gar nicht lieben, für unsere zerfallenen Wertevorstellungen missbraucht werden und sich nicht dagegen wehren können. Sie sind keine leblosen und austauschbaren Objekte
wie Autos.
Vielleicht wäre es in der heutigen
Zeit angebrachter, mehr Liebe,
Herzenswärme, Mitgefühl, Verantwortungsgefühl, Achtsamkeit
und Empathie in die Welt zu bringen? Es sind Attribute, die kein
Ines Kizildere lehnt die Idee,
Tiere zu vermieten, ab.
Geld kosten, aber jeden glücklich
machen. Die Möglichkeit einer
Kursänderung liegt bei uns, jeden
Tag aufs Neue haben wir die
Chance dazu.
Ines Kizildere,
Tierphysiotherapeutin
VHS Aktuell
Wir sind auch nur Menschen
Ausstellungseröffnung: Film und Fotodokumentat ion aus dem
Leben im Strafvollzug im Bildungszentrum u.a. mit Y vonne
Salzmann
Am 23.01.2015, Freitag um 17 Uhr / Pavillon Bildungszentrum
Das Glück der Anderen – Vortrag
Überlegungen zu einem Menschenbild jenseits von Schuld und
Sühne. Ein philosophischer Vortrag mit Dr. M. Schmidt-Salomon
Kurs 4106, 23.01.2015, Fr 18 Uhr
CHIN A – ein großer Kulturraum für ein V iertel der
Menschheit
Vortrag aus der Seminarreihe BRICS: Aufstrebende Staaten und
Motoren der Weltwirtschaft
Kurs 2015, 21. Jan 2015, Mi 18:00 – 20:15
Kochkurs: Vegane schnelle Gemüseküche
Kurs 9037, Termin 6.2.2015, Fr 18:00 – 21:45 Uhr (1x)
Kochkurs: Popcake und Cupcake
Kurs 9038, Termin 7.02.2015, Sa 18:00 – 21:45 Uhr (1x)
Kochkurs: Kuchen backen: Süß, pikant und säuerlich
Kurs 9040, Termin 10.02.2015, Di 18:00 – 21:45 Uhr (1x)
Achtsamkeit in der Parnerschaft
Kurs 8003, Termin 7.02.2015, Sa 9:30 – 16:45 Uhr (1x)
Abend der Entspannung – Für Frauen
Kurs 8071A, Termin 12.02.2015, Do 18:30 – 20:45 Uhr (1x)
Lachyoga
Kurs 8038, Termin 14.02.2015, Sa 9:30 – 12:30 Uhr (1x)
Yogaworkshop - Rückenyoga
Kurs 8036, Termin 14.02.2015, Sa 13:00 – 16:00 Uhr (1x)
Nordic Walking für leicht Fortgeschrittene
Kurs 8136A, Beginn 24.02.2015, Di 8:30 – 10:00 Uhr (8x)
Computerwissen für Senioren I – Der Einstieg
Kurs 7043, Beginn: 17.02.2015, Di 15:30 – 17:45 Uhr (10x)
Kurs 7044, Beginn: 18.02.2015, Mi 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Kurs 7045, Beginn: 19.02.2015, Do 15:00 – 17:15 Uhr (10x)
Computerwissen für Senioren II – Es geht weiter
Kurs 7048, Beginn: 16.02.2015, Mo 15:00 – 17:15 Uhr (10x)
Kurs 7049, Beginn: 17.02.2015, Di 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Computerwissen für Senioren III – Aufbaukurs mit
offenen Themen
Kurs 7051, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Computerclub für Senioren
U.a. mit den Themen Bildbearbeitung, Filme vom Smartphone
schneiden und vertonen, Fotobücher ersteellen, optimaler
Umgang mit Mails und Kontakten,
Kurs 7059B, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
WORD 2010 – Intensiv mit Prüfungsangebot
Kurs 7003, Beginn: 19.02.2015, Do 18:30 – 21:15 Uhr (10x)
iMAC-Club II – Weiter geht´s mit Maverick
Themen: Missions Control; der Finder (erweitert); Installation von
Apps; Time Maschine; erweiterte Systemeinstellungen; Safari;
AirDrop; Sicherheit (Virenscanner, Firewall); Datenversand
Kurs 7073, Beginn: 11.02.2015, Mi 18:30 – 21:15 Uhr (6x)
EXCEL 2010/2013 – Der schnelle Einstieg
Kurs 7026, Beginn: 27.01.2015, Di 18:30 – 21:15 Uhr (4x)
PC-Bedienung I: WIN DOWS 8, WORD und EXCEL,
Internet
Kurs 7021, Beginn: 16.02.2015, Mo 18:30 – 21:15 Uhr (10x)
Gestalten mit ADOBE InDesign (Wochenendseminar)
Kurs 7111, Termin: 13. – 15.02.2015, Fr 17:30 – 21:30 Uhr , Sa
9:00 – 16:30 Uhr, So 9:30 – 14:00 Uhr (3x)
Anmeldungen im Bildungszentrum Landkreis Wolfenbüttel Volkshochschule, Harzstraße 2 –5, oder unter 05331/84-153,
Mail: vhs-wf@lkwf.de. Das Programm der VHS finden Sie
auch im Internet: www.vhs-wf.de.
Wolfenbüttel und Umgebung
18. Januar 2015
Am Hacke-Stand aus 13 Sorten auswählen:
– Anzeige –
Bei Hacke gibt es den Lieblingsapfel
Martin und Enkel Lukas Pitsch sowie Kollegin Rita Hogrefe sind am Stand des Spargelhofs
Hacke zur Zeit die Fachleute für Äpfel.
Foto: Burgdorf
Wolfenbüttel. Wenn die Spar gelzeit längst vorbei ist, dann ist das
Team vom Spar gelhof Hacke aus
Langlingen immer noch auf dem
Wolfenbütteler Wochenmarkt vertreten. Dann gibt es die lecker en
Vitamine nämlich in runder Form –
Äpfel haben Hochkonjunktur.
Sage und schreibe 13 verschiedenen Apfelsorten findet man am
Hacke-Stand – da ist garantiert für
jeden Geschmack der richtige Apfel dabei. Da ist zum Beispiel der
Holsteiner Cox, einer der ältesten
Äpfel überhaupt. Er ist weich in
der Konsistenz und hat einen
schön säuerlichen Geschmack.
Der Apfel eignet sich sehr gut als
Bratapfel und auch zum Backen.
Fragen Sie einfach! Die Fachleute
Martin Pitsch, sein Enkel Lukas
Pitsch und Kollegin Rita Hogr efe
wissen alles über ihr e Äpfel und
sind kompetente Ansprechpartner.
So weiß Martin Pitsch zum Beispiel, dass der Cox Orange ein
eher würziger Apfel mit festem
Fruchtfleisch ist, der einen säuerlichen Nachgeschmack hat. Der
Jona Gold ist dagegen ein fester
Lagerapfel, der von seiner Farbe
her besonders schön r ot leuchtet
und durch seinen kräftigen, ar omatischen Geschmack überzeugt.
Als neue Sorte bietet der Spargelhof Hacke den Fuji. „Er trägt einen
japanischen Namen, weil der dort
gezüchtet wurde“, erklärt Martin
Pitsch. Der Fuji empfiehlt sich
durch seine besonder e Süße und
ist sehr saftig. Kinder mögen ihn
besonders gerne.
Seite 5
Der Apfel, mit dem am meisten
Umsatz gemacht wir d, ist der Elstar. Der beliebte Apfel ist sehr
fruchtig, lässt sich sehr gut lager n
und schmeckt auch noch im April
und Mai.
Weniger Säure hat der Gala. „Er ist
herrlich süß und ist meistens der
Lieblingsapfel der Kinder“, weiß
Martin Pitsch. Die Rubinette ist
eine Kreuzung aus Cox Orange
und Granny Smith. Sie leuchtet in
einem schönen Orange und ist
süß-säuerlich im Geschmack. Der
frische süßliche Apfel ist ein wahrer Gaumenschmaus.
Besonders saftig und knackig ist
der Braeburn, der auch zu den beliebten Sorten gehört. Er hat einen
herb-säuerlichen
Geschmack.
Durch seine kräftige rote Farbe
besticht der Jonagold. Er ist ein
sehr saftiger Apfel mit angenehmer Säure und festem Fruchtfleisch.
Zu den vier ältesten Apfelsorten
zählt Ingrid Marie, die gut an ihr en
roten Bäckchen zu erkennen ist.
Sie hat ein weiches, weißliches
Fruchtfleisch und hat wie alle alten
Sorten eine herbe Säure. „Von
Ärzten wird Ingrid Marie oft Menschen mit Allergien empfohlen“,
berichtet der Apfelfachmann.
Der Finkenwerder Herbstprinz hat
nicht nur einen tollen Namen, sondern besticht auch durch sein
trockenes, festes Fleisch. „Bei ihm
schmeckt man richtig das Alte
Land heraus – den Nor dseewind
und das Meerwasser spürt man
bei jedem Biss“, erzählt Martin
Pitsch voller Leidenschaft. Wie
den Finkenwerder Herbstprinz, so
findet man auch den Glockenapfel
auf den Wochenmärkten nur sehr
selten. Er sticht dur ch sein festes
Fruchtfleisch und seine angenehme Säure hervor.
Und schließlich ist da noch der altbekannte Boskoop, den es in grün
und rot gibt. Er sticht dur ch eine
kräftige Säure hervor und eignet
sich besonders gut als Brat- und
Backapfel.
Na, haben Sie Ihren Lieblingsapfel
schon entdeckt? Oder sind Sie
doch eher der Birnentyp? Auch
dann sind Sie am Stand des Spargelhofs Hacke richtig. Hier findet
man zum Beispiel die Köstliche
von Charneux, die eine ganz besondere, kräftige Süße hat. „Sie
sollte allerdings bis Ende Januar
aufgegessen sein“, rät Pitsch. Als
zweite Birnensorte empfiehlt er die
Conference, die einen sehr fruchtigen Nachgeschmack und ein eher
festes, saftiges Fruchtfleisch hat.
„Sie schmeckt besser, als sie aussieht“, schmunzelt der Fachmann.
Am Hacke-Stand winken jetzt also
reichlich Vitamine für die kalte
Jahreszeit. Finden Sie Ihren Lieblingsapfel und genießen Sie gesund den Winter.
sb
wu st- as r.d
wurst-basar.de
Das fängt ja gut an!
www.grotjahn-stiftung.de
Goldschatz
Edelmetall-Ankauf &
Second-Hand-Schmuck
Lange Herzogstr. 20, Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/99 29 300
gegenüber Restaurant L'Oliveto
앻
-------------------------------------------------------------------------
Batteriewechsel statt 5,95 € nur 3,00 €
Coupon gültig bis 28.02.2015
Im Herzen von
Wolfenbüttel
Café am Stadtmarkt
Frühstück in
verschiedenen Variationen
Ausgewählte Kaffeeoder Tee-Spezialitäten
Frische, wechselnde
Kuchenauswahl
Ideal für Gruppen zum Frühstück oder zur Kaffeezeit
Am Stadtmarkt · 38300 Wolfenbüttel · Telefon (0 53 31) 14 72
Schloß
Schliestedt
– Seniorenbetreuung mit Kompetenz –
Schloßstraße 1 · 38170 Schöppenstedt · Telefon 0 53 32/9 79-0
Internet: www.schloss-schliestedt.de
Individuelle Pflege und Betreuung mit umfassendem Angebot:
– rollender Mittagstisch
– Sozialstation (0 53 32/93 78 74)
– stationäre Pflege in allen
Pflegestufen
– Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Probewohnen
– gerontopsychiatrische
Fachabteilung
– Sinnesgarten & Parkanlage
– Donnerstagnachmittag
öffentliche Caféteria
Lagosky auf Tagung der Ev. Akademie Loccum:
„Schwerpunktsetzung
statt Gießkannenprinzip“
Unter dem Titel „Zehn Jahre SGB
II: Wie lässt sich die Integration
von Langzeitleistungsbeziehern
eigentlich fördern“ organisierte
die Evangelische Akademie Loccum eine Tagung. Der heimische
Bundestagsabgeordnete Uwe Lagosky war als Mitglied im Ausschuss für Arbeit
und Soziales als
Podiumsteilnehmer geladen, um
die Position der
C D U / C S U Bundestagsfraktion darzustellen.
„Die gute Botschaft ist: Mit 43
Millionen Erwerbstätigen, von denen
30 Millionen sozi- Uwe Lagosky
alversicherungspflichtig beschäftigt sind, geht es
unserem Arbeitsmarkt hervorragend. Die schlechte Botschaft
lautet: Rund eine Million Langzeitarbeitslose profitieren von dieser
tollen Entwicklung kaum. Das
kann auf Dauer nicht so bleiben“,
so Lagosky. Er verwies damit auf
die Initiative „Chancen eröf fnen –
soziale Teilhabe sichern“, die das
Bundesministerium für Arbeit und
Soziales (BMAS) auf den W eg
bringt. Diese besteht aus:
1. Einer intensiver en Betreuung,
Beratung und Vermittlung in Aktivierungszentren. Hierfür stehen
1.000 Stellen aus dem auslaufenden Programm Perspektive
50plus bis 2018 zur V erfügung.
Kostenpunkt: 350 Millionen Eur o.
2. Einem dur ch ESF-Mittel flankierten Programm für arbeitsmarktferne Langzeitarbeitslose
ohne Berufsabschluss. Ihr V erbleib soll nach einer V ermittlung
in Arbeit u.a. durch intensives Coaching und eine kontinuierliche
persönliche Begleitung im Job
gestärkt werden. Es umfasst
außerdem Lohnkostenzuschüsse
an die Arbeitgeber bis zum 18.
Monat von bis zu 75 Pr ozent, um
Minderleistungen auszugleichen.
Bis 2019 sollen 33.000 Menschen gefördert werden. Kostenpunkt: 850 Millionen Eur o, wobei
470 Millionen aus ESF-Mitteln
und 415 Millionen aus dem Eingliederungstitel
im SGB II stamen.
3. Einem BMASProgramm für öffentlich geförderte Beschäftigung
für besonders arbeitsmarktferne
Langzeitarbeitslose. 10.000 Menschen, die insbesondere wegen
gesundheitlicher
Einschränkung
besonderer Förderung bedürfen und Bedarfsgemeinschaften, in denen Kinder leben, sollen hiervon profitieren. Es
richtet sich insgesamt an 10.000
Personen. Kostenpunkt: 75 Millionen Euro bei Pr ogrammstart
2015, anschließend 150 Millionen
Euro jährlich.
4. Einer besser en Gesundheitsförderung und beruflicher Rehabilitation. Indem Integrationsprojekte nicht mehr an einen bestimmten Grad der Behinderung oder
speziellen Vermitt-lungshemmnissen abhängen sollen, pr ofitieren künftig auch psychisch Kranke mit einem Behinderungsgrad
unter 50.
Lagosky: „Ich begrüße sehr, dass
das BMAS anstelle eines Gießkannenprinzips eine Schwer punktsetzung verfolgt. So kann
die Qualität der För derung deutlich verbessert werden. Gleichzeitig wissen wir , dass eine gute
Wirtschaftslage positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat.
Darum arbeiten wir weiter an unserer erfolgreichen Wirtschaftspolitik.“
(außer Imbiss)
Starten Sie mit uns in ein glückliche
neues Jahr – vom 19. bis 24.1. mit
saftigen Rabatten.
Bauchfleisch
frisch oder Kasseler
kg
2.99
Nacken
frisch oder Kasseler
ohne Knochen kg 3.99
mit Knochen
kg
KasselerKrustenbraten
aus dem Schinken
kg
kg
Kalbsschnitzel
aus der Oberschale 100 g
herzhaft gewürzt
100 g
0.65
Pfannenschlag
2.99
4.59
Schmorfleisch oder
Rindergulasch
Spitzenqualität aus
Schleswig-Holstein
Thüringer
Mett
8.99
2.19
ein schnelles
Mittagessen
100 g
0.79
Bratwurst mit Grünkohl
für Pfanne und Grill,
5x 100 g (kg 5.98) Pk.
2.99
Leinegriller
Porree-Eiersalat
mit frischem Porree
und Ei
100 g
0.89
Möhreneintopf
fertig gekocht
(kg 4.80)
500 g
2.40
gültig vom 19. 01. bis 24. 01. 2015
Wolfenbüttel · Lange Herzogstraße 3
Waldgaststätte
Willecke’s Lust
Sonntag, 1. und 15. Februar: 10.00 -13.30 Uhr Brunch
warme und kalte Speisen, Joghurt, Müsli, Frischobst, Salate,
hausgemachte Brotaufstriche, Brot, Brötchen, Kuchen, Fischvariationen, Dessert, Rührei, Bacon, Käse u.v.m.
13.60 € pro Person
Samstag, 14. Februar, 12.30 Uhr: Valentinsspanferkelessen
Spanferkel satt, Sauerkraut, Salzkartoffeln, Brot, Senf, Sauce
13.00 € pro Person
Um Reservierung wird gebeten.
Ab 17.1. haben wir unsere Speisekarte um ein paar kulinarische Köstlichkeiten erweitert.
Willeckes Lust - Hasenwinkelgrund 2 - 38315 Hor nburg
www.willeckes-lust.de - willeckes_lust@web.de
Telefon 0 53 34 / 9 48 84 69
Pilates Gymnastik Studio
Breite Herzogstr. 13, 38300 Wolfenbüttel
Tel: 05331/900660, E-Mail: kathrinbormann@t-online.de
www.pilatesgymnastikstudio.de
Suche freiberuflich arbeitende
Gepflegt alt werden
10%
auf alles!
Pilates-Trainerin
möglichst mit einer staatlich anerkannten Ausbildung als Physiotherapeutin o. ä. gerne auch zur Ausbildung als Pilates-Trainerin.
Neu: Biete dienstags 20 Uhr einen 10-wöchigen Pilates-Kurs für
Männer an. Trainieren Sie gemeinschaftl. ihre tiefe innere Muskulatur!
Neu: Biete Personal-Training außer Haus an!
Für nähere Informationen melden Sie sich bitte unter 0 53 31/
90 06 60 oder unter info@pilates-wolfenbüttel.de
Viola Gaube GmbH
Ambulante Krankenpflege
●
●
Fachkrankenschwester
Pflegeberater für Angehörige
Lange Straße 11 · 38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/6 9144 · Fax 0 53 31/96 95 26
E-Mail: ViolaGaube@web.de
Vertragspartner der Krankenkassen/Pflegekassen
Häusliche Krankenpflege · Schwerpflege · Seniorenbetreuung
38173 Lucklum · Am Pulverberg 13 · www.heike-blomberg.de
Schlank und vital ins neue Jahr!
ind
M
&
y
d
o
B
Abnehmen und trotzdem essen – das geht viel leichter als Sie
denken mit Hilfe der Homöopathie !
Das ist das gesunde Erfolgsrezept zur Gewichtsreduzierung binnen kürzester Zeit. Hunger-Diäten sind eine Qual – bei dieser Gewichtsreduzierungsmethode mit Hilfe der Homöopathie und einer
umfassenden Ernährungsberatung verlieren Sie Pfunde, aber
nicht die gute Laune.
Der Stoffwechsel wird angeregt, die Leber entgi ftet. Beratung
auch für Kinder und Jugendliche. Die Zusammenarbeit mit
Ärzten und Heilpraktikern ist gegeben.
Kostenloses Beratungsgespräch.
Weiterhin biete ich Ihnen :
Vibrations-Training (Power Plate) · Reiki · MagnetfeldResonanz (z. B. bei Schmerzen, Inkontinenz)
· Psychologische Beratung bei Alltagsproblemen,
Burnout, Mobbing, Zukunftsängsten, Familien- und
Paarberatung.
Terminvereinbarung unter 0 53 05 / 4 28.
Wolfenbüttel. Die Stadt
Wolfenbüttel wird von vielen Bewohnern der Region
um ihren attraktiven W ochenmarkt beneidet. Die
Buden auf dem Stadtmarkt
sind an jedem Mittwoch
und Samstag der Anlaufpunkt für die Bür
ger
schlechthin. Nicht nur die
Gespräche bei einer Bratwurst locken, die Marktbeschicker aus der Region
sorgen mit ihr en Waren für
Aufsehen. Auch jetzt im
Winter kann sich das Angebot sehen lassen und nicht
selten kommen die Kunden
beim Schlendern in den
Marktgassen auf die Idee
für das nächste Mittagoder Abendessen. Ob Käse
oder Wurst, Fisch oder
Fleisch oder gleich ein veganes Menü – die Kunden
bekommen bei ihr em Einkaufsbummel alles Nötige
für den heimischen Kühlschrank.
Viele der Marktbeschicker
sind seit vielen Jahren oder
gar Jahrzehnten auf dem
Stadtmarkt dabei. Viele stehen dabei in der T radition
der Gärtnereien, für die
Wolfenbüttel im 19. Jahrhundert bekannt war. Das
Besondere am Markt ist
aber nicht nur die lange
Tradition einzelner Stände.
Viele Wolfenbütteler Originale machen einen Marktbesuch zu einem Erlebnis.
Dazu gehören zum Beispiel
Michael Heine und Mecky
-V
erl
ag
ss
on
de
rse
ite
-
Impressionen vom Wochenmarkt
mit ihrer Erbsensuppe aus
der Bulldog-Kanone und
das Piske-Grill-Team von
Silvana Preuße – alle Sorgen für zufriedene Kunden.
Jeden Mittwoch und Sonnabend bietet Sigrid Heine am Stand der Wolfenbütteler Gärtnerei frisches Obst und Gemüse an. Ob knackige
Möhren, Radieschen und Paprika, Kohlsorten in allen Variationen, Salat oder saftige Äpfel, Orangen und Clementinen – hier gibt es die lekkeren Vitamine für die kalte Jahreszeit!
Als „Blumenfee“ ist Pauline Nolte mit ihrem Blumenstand auf dem Wochenmarkt bekannt. Mit Primeln in leuchtenden Farben sowie frisch gebundenen Sträußen, die gute Laune verbreiten, sorgt sie dafür, dass der
Frühling in die Häuser und Wohnungen einzieht.
Bekannt für seine leckeren Würste ist der Stand von Wolfgang Aust
(rechts). Er bietet seinen Kunden jede Woche attraktive Angebote – auch
bei der beliebten Dosenwurst. Hier haben sich Horst Laucke und Heinz
Brandes (von links) gerade mit herzhafter Mettwurst eingedeckt.
Oma Renate Christian und Enkel Liam-Elias strahlen um die Wette, wenn es
gemütlich in der Karre auf den Wochenmarkt geht. Gemeinsam mit Mama Natalie Christian (dahinter) werden hier jede Woche frische Kartoffeln am Stand
der Familie Kemp gekauft.
Marktmeister Michael Müller (links) und Harald von Loebenstein am Marktstand mit den frisch geräucherten Forellen. Die Forellenzucht kommt aus
Pöhlde, die Räucherei befindet sich in Northeim. Mit seinem Wagen und
dem Räucherofen ist Loebenstein mobil auf den Märkten unterwegs.
Gute Laune ist am Stand von Sylvana Preuße (Mitte) und ihrem Team vom
Piske-Stand garantiert. Der Imbisswagen mit seinen herzhaften Spezialitäten vom Grill ist stets dicht von Kunden umringt. Die Wolfenbütteler
genießen die leckere Stärkung beim Wochenmarkt-Bummel.
Mit seinen Holsteiner Schinken- und Wurstspezialitäten ist Fleischermeister Frank Ristau (Mitte) stets ein beliebter Anlaufpunkt auf dem Wochenmarkt. Besondere „Renner“ sind die Spezialitäten aus dem Aalrauch, der
naturbelassene Katenschinken, Rotwurst und der leckere Fleischsalat.
Immer wieder beliebt auf dem Wochenmarkt ist die Hausmacherwurst der
Fleischerei Waldmann aus Braunschweig. Dirk Waldmann hat am Stand
stets eine große Auswahl an hausgemachten Wurst- und Fleischspezialitäten zu bieten. Die Kunden wissen das zu schätzen.
Die Brote, Brötchen und Kuchen aus der Bio-Bäckerei am Elm sind bei
den Wolfenbüttelern heiß begehrt. Nebem dem Elmbrot gehen auch das
Walnuss- und das Roggenbrot oder das Malzbrot „weg wie warme Semmeln“ – und sogar die gibt es am Stand bei Anja Betke.
Heinz Voigt hat sie alle – die guten Heil- und Reinigungsmittel, die wirklich zur Sache gehen. Besonders begehrt sind die Pferdesalbe und Balsame mit Teufelskralle und Ringelblume. Aber auch der Polierstein und die
Schwedentücher für streifenfreien Glanz kommen gut an.
Warme Socken für kalte Tage findet man am Stand von Ernst-August und
Renate Lührig. Socken, und Kniestrümpfe, zum Beispiel mit bequemen,
venenfreundlichen Bund gibt es hier in allen Farben, Größen und Ausführungen.
Fotos: Burgdorf
Honig direkt vom Imker schmeckt doch immer noch am besten. Davon sind
die Kunden der Wanderimkerei Peter Rosenfeld jedenfalls überzeugt. Neben
Honig aus dem Glas gibt es hier auch Scheibenhonig und süße Honigbonbons.
Griechische Spezialitäten in großer Vielfalt findet man am Stand von
Vitamine, Vitamine, Vitamine bekommt man am Stand von Klaus Hacke auch, wenn die Spar- Houshang Mofidian (hinten). Ob eingelegte Oliven, Tomaten, Artischokgelzeit längst vorbei ist. Dann versorgen Martin und Enkel Lukas Pitsch sowie Rita Hogrefe ken, Champignons, leckerer Ziegenkäse, Zaziki oder andere Spezialitäten
ihre Kunden mit knackigen Äpfeln in 13 Sorten – für jeden Geschmack.
– auf dem Wochenmarkt sind die Delikatessen heiß begehrt.
Käsespezialitäten aus nahezu aller Herren Länder findet man am Stand
vom Käseleckerland. An den Tischen vor dem Verkaufswagen gibt es Woche für Woche tolle Angebote und man kann immer wieder neue Sorten
verkosten.
Mit einem ausgiebigen Bummel über den Wochenmarkt läuten viele Wolfenbütteler ihr Wochennende ein. Hier decken sie sich mit knackig-frischem
Obst und Gemüse, herzhaften Käse-, Wurst- und Fischspezialitäten, Backwaren aus der Bäckerei, Honig und Gewürzen, frischen Blumen oder warmen Socken für kalte Tage ein. Der Wochenmarkt hat zu jeder Jahreszeit viel zu bieten und ist immer auch ein Treffpunkt für einen netten Klönschnack
zum Wochenende.
Frisch und saftig leuchten die vitaminreichen und süßen Clementinen am Stand von Debora Kemp.
Tyra und Debora Kemp sowie Pia-Maren Marske (von rechts) bieten den Kunden am Stand Woche
für Woche knackig-frisches Obst und Gemüse höchster Qualität.
Immer wieder lecker ist die frisch gekochte Erbsensuppe aus der Bulldog-Kanone von Gärtner Michael Heine (links), der die großzügigen Portionen gemeinsam mit Mecky serviert. Klaus Hagerott
(rechts) genießt hier einen Teller Suppe. Viele Wolfenbütteler holen sie sich auch nach Hause.
Aus der Region
Seite 8
18. Januar 2015
Verband der Elternräte der Gymnasien:
Vielfältige Gefahren für die
Gymnasien Niedersachsens
Von links: Pfarrer Hermann Meerheimb, Dieter Rösler, Thorsten Pabst, Regina Winkler, Rita Bosse, Jörn Niemann, Tanja Reinmann und Christian Hecker.
Foto: privat
Sekt und Suppen – Jubiläum beim Epiphanias-Gottesdienst:
Rita Bosse seit 20 Jahren im Dienst
Dettum. „Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Jubiläum als Sekretärin des Pfarrverbandes Dettum.“ Damit gratulierte Pfarrer Hermann Meerheimb
der Pfarrverbandssekretärin, Rita
Bosse, zu Beginn des Epiphanias-Gottesdienstes in der Dettumer Kirche zu ihrem Jubiläum.
In seiner kurzen Dankesrede verwies Pfarrer Meerheimb darauf,
dass Rita Bosse die erste mit
Vertrag angestellte Sekr etärin
des Pfarrverbandes Dettum sei,
der im Laufe der Jahre immer
größer geworden sei. Dadur ch
hätten auch die Anfor derungen
und die Arbeitsbelastungen zugenommen. Trotzdem begrüße
Rita Bosse alle Besucher im
Pfarrbüro, die beispielsweise eine
Taufe oder T rauung anmelden
oder eine Bescheinigung haben
wollten, stets mit einem Lächeln
im Gesicht und habe auch schon
mal ein offenes Ohr für ihr e Sorgen.
Sie führe auch die Kirchenbücher,
die Registratur und den Kalender.
Darüber hinaus verwalte sie unter
anderem die Pastorendiele,
schreibe beim Gemeindebrief
mit, fotografiere bei Gemeindeveranstaltungen und spiele noch
in der Theater gruppe des Pfarrverbandes Dettum mit. Pfarr er
Meerheimb wünschte Rita Bosse
weiterhin viel Fr eude bei der Arbeit und Gottes Segen.
Der Vorsitzende des Pfarrverbandes Dettum, Christian Hecker ,
überreichte Rita ein Präsent und
einen Blumenstrauß. Neben dem
Kirchenchor (Leitung: Agnes
Kauer) wirkten in dem EpihaniasGottesdienst der Posaunenchor
Dettum (Leitung Arved Damr ow),
Linea Kalinowski an der Or gel
und Dieter Rösler als Lektor mit.
Pfarrer Hermann Meerheimb begrüßte die V ertreterinnen und
Vertreter der Gemeinderäte, der
Vereine und Verbände im Pfarrverband Dettum. Außer dem verlas er die Namen der im Pfarrverband Dettum mit Bansleben, Hachum, Mönchevahlberg und Weferlingen im Jahr e 2014 Getauften, Konfirmierten, Getrauten sowie der Ehejubiläen und gedachte ihrer fürbittend.
In seiner Ansprache legte Pastor
Meerheimb die Jahr eslosung
2015: „Nehmt einander an, wie
Christus euch angenommen hat
zu Gottes Lob“ aus dem Römerbrief aus. Bei dem anschließenden Neujahrsempfang in der Pastorendiele erhob der V orsitzende
des Pfarrverbandes Dettum,
Christian Hecker, das Glas auf
das neue Jahr und begrüßte die
sehr zahlreichen Gäste, darunter
den Dettumer Bürgermeister, Willi Dietzsch, der auch ein Grußwort sprach.
Die zahlreichen Gäste ließen sich
die zwölf verschiedenen Suppen,
die im Pfarrverband gekocht wurden, gut schmecken. Währ enddessen zeigte Rita Bosse eine
Fotoshow von dem letzten Lebendigen Adventskalender in
Dettum und Fotos aus 2014 aus
dem Pfarrverband. Danach gab
Christian Hecker den verschiedenen Gruppen und Kr eisen des
Pfarrverbandes sowie den V ereinen Gelegenheit, von ihrer Arbeit
zu berichten. Christian Hecker
dankte am Ende des Empfangs
allen, die den Neujahrsempfang
mit vorbereitet hatten.
Junge Menschen mit Panikattacken und Verstimmungen wollen sich zusammentun:
Ängste im Alltag und das Alleinsein satt?
Wolfenbüttel.
Panikattacken
und depressive Phasen sind kein
Grund, sich zu verstecken oder
sich zu schämen. Eine Person,
selbst betroffen durch ein einschneidendes Erlebnis, ist auf
der Suche nach jungen Gleich-
gesinnten, die ihr e Probleme
gerne mit anderen in der Gruppe
besprechen würden. Die Initiatorin hofft, dass all die, die sich
angesprochen fühlen, den Mut
haben, Kontakt aufzunehmen.
Das erste T reffen soll am 21.
Januar stattfinden.
Information und Anmeldung:
Kontaktstelle für Selbsthilfe im
Paritätischen Wolfenbüttel,
Christine Freywald,
Telefon: 0 53 31/ 92 00 60.
Paul
Drüscher
† 29.12.2014
Im Namen aller Angehörigen:
Claudia Marske
Wittmar, im Januar 2015
Du wirst uns fehlen.
Ricardo Steckel
* 15.7.1953
† 15.1.2015
In Liebe!
Im Namen der Familie:
Birgit Weinrich
Beachten Sie bitte
auch die
Familienanzeigen
auf Seite 2.
Lessingplatz 4 · 38304 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 - 10 63
Fax 0 53 31 - 10 60
E-Mail: info@medicus-wf.de
Web: www.medicus-wf.de
Angemahnt wird vom Verband die
untergesetzlichen Regelungen
zur geplanten Änderung des
Schulgesetzes vorzulegen. Denn
erst mit diesen kann die Schulgesetznovelle vollständig bew ertet
werden. Gefordert wird, dass
• die Notengebung und ebenso
• die Nichtversetzung und Abschulung weiterhin in gebotenen
Fällen beibehalten wer den. Beides sind elementar e Bausteine
des Bildungssystems.
Entschieden warnt der Verband
die Landesregierung davor, die im
Koalitionsvertrag
vereinbarte
Gymnasiallehrerausbildung abzuschaffen, da die Bildungsqualität
der Gymnasien wesentlich von
gut und schulformbezogenen
ausgebildeten Lehrern abhängt.
Mit dem Schulgesetzentwurf
muss eine mittelfristige Abschaffung der Gymnasien dur ch die
Hintertür befürchtet werden:
• Die Ersetzung von Gymnasien
durch Gesamtschulen wird durch
die Schulträger, d.h. die Landkreise und die kr eisfreien Städte dezentralisiert betrieben. Somit können in Gebieten ohne organisierte
Ein Jahr ist schnell vergangen,
nur unsere Trauer nicht.
Du bist von uns gegangen,
nur aus unseren Herzen nicht.
Was wir an dir verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben,
verstehen, wovon man spricht.
Marlene, Christina,
Martina und Familien
Donnerstag: BABY-TAG
mit einer Kinderkrankenschwester
– kostenlos –
von 16.00 bis 18.00 Uhr
in der Medicus-Apotheke
Aufgrund der geltenden Datenschutzbestimmungen dürfen nur folgende Personenstandsfälle veröffentlicht werden.
Der kostenlose Lieferservice
für Wolfenbüttel und Umgebung.
Anruf genügt oder bestellen auf
www.pillentaxi.de.
Telefon
0 53 31/
10 63
und Joannes Hartje, Am Osterberg 13,
38173 Sickte (Sophia); Sonja Jäger, geb.
Hoffmann und Gerald Jäger , Allerstr. 36,
38106 Braunschweig (Jakob Adrian).
also ab dem kommenden Schuljahr gelten soll, noch immer nicht
veröffentlicht wurde, sondern nur
im Schulministerium und im Kreis
der Schulleitungen kommuniziert
wird. Somit sind nur inof fizielle
Bruchstücke bekannt, eine konstruktive Begleitung der Umsetzung des G9 damit unmöglich.
Bereits jetzt wir d deutlich, dass
die Gymnasien nach den Sommerferien unter unzumutbar en
Bedingungen starten und beispielsweise auf G9 ausgerichtete
Schulbücher nicht vorliegen werden.
„Die Gymnasien wer den durch
das neue Schulgesetz erheblich
geschwächt und zahlr eiche
Gymnasien sind in ihr em Bestand gefährdet“, so der V orsitzende Dr. Oliver Gossel, der
fortführt: „Bereits bei der Umstellung auf G9 zeigt sich deutlich, dass die gymnasiale
Bildung seitens der Landesr egierung nicht die ihr angemessene Priorität hat.“
Ehemaliger Samtgemeindedirektor verstorben:
Oelmann hat viele
Impulse gegeben
Sickte. Die Samtgemeinde Sickte länger in der Verwaltung beschäftrauert um Horst-Günter Oel- tigt sind, erinner n sich an Oelmann. Er verstarb im Alter von 86 mann als von allen geschätzten
Jahren. Von 1980 bis zu seinem Vorgesetzten, so die amtier ende
Eintritt in den Ruhestand im Jahr Samtgemeindebürgermeisterin.
1990 war Horst-Günter Oelmann Während seiner Dienstzeit habe
als
Samtgeder Verstorbene
meindedirektor
viele Zeichen gein der Samtgesetzt und Impulse
meinde Sickte
für die konstruktitätig. Das teilt
ve ZusammenarPetra Eickmannbeit zwischen Rat
Riedel mit. Rat
und Verwaltung
und Verwaltung
gegeben. Ehrenseien betr offen,
amtlich
habe
denn der KonHorst-Günter
takt zu HorstOelmann
von
Günter Oelmann
1986 bis 1988
sei nie abgebrodas Amt des
chen. Auch im
stellvertretenden
Ruhestand habe Horst-Günter Oelmann †
GemeindedirekFoto: privat tors der Gemeinder Verstorbene
stets das politide Sickte innegesche Geschehen in der Samtge- habt. „Seiner Ehefrau und seiner
meinde Sickte verfolgt, sich für Familie gilt unsere aufrichtige Anderen Belange interessiert und an teilnahme. Wir wer den Horstden jährlichen Treffen der Ehema- Günter Oelmann das ehrende Geligen teilgenommen. Mitarbeiter- denken bewahren“, so die Samtinnen und Mitarbeiter, die schon gemeindebürgermeisterin.
† 17.1.2014
Standesamt Wolfenbüttel
Geburten: Miriam Böser und Santhosh Kumar Pulikkal, Großer Zimmerhof 15, 38300
Wolfenbüttel (Nevin); Mandy Köritzer, Westerntorstr. 17, 38304 Wolfenbüttel und Elmar Milchereit, An der Landwehr 12, 38239
Salzgitter (Leon); Anika Sprenger und Wolfgang Preußner, Ritterhof 6, 38304 W olfenbüttel (Jaden Randy); Kadrije Osmani, geb.
Dërmaku und Blerim Osmani, Krumme Str.
51, 38300 Wolfenbüttel (Elisa); Sabrina
Tietz, geb. Becker und Christian Tietz,
Banslebenring 23, 38170 Kneitlingen
(Jonas Levin); Julia Hartje, geb. Gerlach
Gegenwehr der Betroffenen leicht
Gymnasien geschlossen wer den,
ohne dass das Kultusministerium
involviert wäre.
• Die Einführung der sog. Stufenlehrer, jeweils entweder für die
Sek I oder für die Sek II, widerspricht dem heutigen Anspruch
der Gymnasien, Schüler ab der 5.
Klasse schrittweise zur Hochschulreife zu führen.
• Eine erhebliche Niveauabsenkung in Folge des W egfalls der
Notengebung, der Schullaufbahnempfehlung sowie der Klassenwiederholung.
Es muss auch festgestellt werden, dass die Arbeit der Gymnasien vielfältig behindert wird.
Die einseitige Erhöhung der Arbeitszeit der Lehr erinnen und
Lehrer an den Gymnasien und die
daraufhin entfallenen Klassenfahrten sorgen an vielen Schulen
bereits für eine empfindliche Störung des Schulfriedens seit über
einem Jahr.
Kritisiert wird, dass die Stundentafel, die zur Einführung von G9,
Dieter
Steinmann
Familienanzeigen
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die sich in stiller Trauer
mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in so liebevoller Weise zum
Ausdruck brachten.
Unser besonderer Dank gilt Herrn
Pastor Herrmann für seine einfühlsamen
Worte und dem Beerdigungsinstitut
Buchtenkirch für die gute Betreuung.
Die Gymnasien Niedersachsens
sind stärker denn je bedr oht, so
stellt der V erband nach seiner
ersten Vorstandssitzung in 2015
fest. Trotz der erklärten Bestandsgarantie der Landesr egierung
werden erhebliche Gefahr en für
die Gymnasien in Niedersachsen
gesehen:
• Die geplante Schulgesetzänderung eröffnet jedem Schul träger
die Option, eigenständig Gymnasien durch Gesamtschulen zu ersetzen,
• die entstehenden langen Fahrzeiten sowie auch die zu tragenden Fahrtkosten können vom Besuch eines Gymnasiums abhalten.
Daher lehnt der V erband die geplante Änderung des Schulgesetzes ab. Dur ch die finanzielle
Mehrbelastung der Elter n, wie
auch durch die erschwerte Erreichbarkeit dieser Schulform
wird zukünftig der Besuch eines
Gymnasiums durch den Geldbeutel der Elter n mitbestimmt sein.
Diese unsoziale Entwicklung kritisiert der Verband scharf und fordert, dass der Besuch eines
Gymnasiums auch zukünftig für
alle Schülerinnen und Schüler unabhängig vom Elter nhaus möglich sein muss.
Eheschließungen: Andrea Goltermann,
geb. Kwirant und Ralf Brandin, Nordring 37,
38304 Wolfenbüttel.
Sterbefälle: Annaliese Haack, geb. Hintze,
Breslauer Str. 14, 38321 Denkte; Rosemarie Friedrich, geb. Kapitzek, Schulwall 2,
38300 Wolfenbüttel; Albert Nahlik, Rembrandtstr. 20, 38300 W olfenbüttel; HorstGünther Oelmann, Neuer W eg 88, 38302
Wolfenbüttel.
Sonntag, 18. Januar 2015
Bereitschaftsdienst
Bundeseinheitliche Rufnummer 116 117
Rettungsdienst, Rettungshubschrauber „Christoph 30“ und
Feuerwehr unter der
Notrufnummer 112.
Krankentransport
05 3 1 / 1 92 22
Allgemeinmediziner
zentrale Notrufnummer für den
Bereitschaftsdienst im
Städtischen Klinikum
(Rufzeit von 8 bis 8 Uhr,
Behandlungszeiten 9 bis
12 und 15 bis 20 Uhr)
Zahnarzt
Behandlung nur von 10 bis 11
Uhr: Dr. Lempa, Cranachstraße
56e, Telefon 0 53 31/88 74 40.
Apotheken
Apotheke am Waisenhaus, Dr.Heinrich-Jasper-Straße 27, Wolfenbüttel,
Telefon
0 53 31/
2 67 81.
Denkter Apotheke, Hauptstraße
1, Groß Denkte, Telefon 05331/
90 60 33.
Frauenschutzhaus
Telefon 0 53 31/4 11 88.
Ökumenische
Krisenberatungsstelle STOP
(Anmeldung möglich unter T elefon 0 53 31/92 03 21) Roncallihaus, Harztorwall 2, W olfenbüttel, mittwochs 15 bis 18 Uhr
Ihr Pflegepartner
in der Lessingstadt
Pflegedienst
Die Sonne
Arbeiter-Samariter-Bund
RV Braunschweiger Land
Palliativpflege • Krankenpflege
Grundpflege • Nachtdienst
Hauswirtschaft • Hausnotruf
Essen auf Rädern
Tag und Nacht für
Sie erreichbar!
0 53 31 / 97 97 98
Tierarzt
Ansprechpartner für Notfälle
beim Haustierarzt erfragen.
Zentraler augenärztlicher
Notfalldienst
Wolfenbütteler
Straße
82,
Braunschweig (in den Räumen
der Augenklinik Dr. Hoffmann)
10 bis 16 Uhr
Telefonische Voranmeldung erforderlich:
Telefon
05 31/
7009933.
Heilpraktiker-Notdienst
Naturheilpraxis Gabriele Beinhorn, Lange Straße 9, Wolfenbüttel, Tel. 05331/969714 oder
0157/77320762
Aus der Region
18. Januar 2015
Seite 9
Ihr Fachbetrieb für Treppenlifte und
Plattformlifte direkt vor Ort.
Elektro - Wilhelm GmbH • Am Bockshorn 18 • 38173 Sickte
Tel. 05305/9103-0 • Fax 05305/9103-20
www.elektro-wilhelm.com • info@elektro-wilhelm.com
Lustspiel von Lessing mit Einführung:
Eiskaltes Vergnügen:
- Anzeige -
Minna von Barnhelm »WSV-Anbaden«
zum Winterfest
Wolfenbüttel. Der Krieg ist vor- »das Possenspiel will nur zum
bei. Major von Tellheim, im Kampf Lachen bewegen; das weinerliche
verwundet, erweist sich den
Lustspiel will nur rühren; die wahKriegsverlierern gegenüber mild re Komödie will beides, weil sie
und zahlt die Strafgelder , die er eben durch diese V ermischung
bei ihnen eintr eiben soll, kurzer- ihrem Originale, dem menschhand selbst. Daraufhin wird er mit lichen Leben, am nächsten komBestechungsme«.
vorwürfen konZur Einführung
frontiert
und
in das Stück finunehrenhaft aus
det
eine
der Armee entGesprächsrunlassen. Verletzt
de am Mittan Körper, Ehre
woch, 21. Januund
Würde
ar, um 17 Uhr im
kommt er nach
Lessingtheater
Berlin, um seine
statt.
Axel
Angelegenheiten Szene aus Minna von Barnhelm. Preuß, ChefdraFoto: Volker Beinhorn maturg
rechtmäßig zu
des
klären.
Jedes
Staatstheaters
freundschaftliche Hilfsangebot Braunschweig und Dr. Helmut
weist er stolz zurück.
Berthold, Geschäftsführer der
Minna von Bar nhelm, Tellheims Lessing-Akademie, stellen das
Verlobte, ist ihm nachger eist. Werk, den historischen Kontext
Nach Kriegsende will sie ihn nun und die Inszenierung vor. Der Einendlich heiraten und glücklich tritt ist frei.
machen. Aber T ellheim weist
auch sie zurück. Er , der Krüppel, Vorverkauf und Information: Theder Bettler, der Entehrte gibt sie aterkasse, Stadtmarkt 7A, 38300
um ihres Glückes willen frei.
Wolfenbüttel, Telefon 05331/86Gotthold Ephraim Lessing kommt 501 und 86-502, T elefax 05331/
seiner eigenen For derung an die 298112, www.lessingtheater.de |
Komödie besonders nah, denn karten@lessingtheater.de.
Fümmelse. Der Wolfenbütteler
Schwimmverein veranstaltet am
Sonnabend, 24. Januar, sein Winterfest. Und auch in diesem Jahr
steht das „Anbaden“ auf dem Programm. So können unter ander em
kostümierte Wasserratten bei frostigen Temperaturen und vielleicht
sogar Schneefall im Natur - und
Familienbad Fümmelsee in die
neue Badesaison starten.
Mit Schwung geht es in das
sprichwörtlich „kühle Nass“. Bei
einer einstelligen Wassertemperatur gehört schon viel Mut daz u,
den inneren Schweinehund zu
überwinden. Die Zuschauer werden das Spektakel dick eingemummelt beobachten – Jubelrufe
und Beifall zur Erwärmung der
Badenden in lustiger Bekleidung
gibt es gratis.
Das Vereinsheim „Fümmelsee-Terrassen“ sorgt für das leibliche
Wohl der Gäste. Es gibt unter
anderem Glühwein und leckere
Grillspezialitäten. Los geht es um
11 Uhr. Um 13 Uhr findet das
„Anbaden“ statt. Die V eranstalter
freuen sich auf viele Teilnehmer.
Stadtbad Okeraue für zwölf Tage geschlossen – Der Grund:
Wartungs- und Reinigungsarbeiten
Wolfenbüttel. Ab Montag, 2.
Februar, bleibt das neue Stadtbad Okeraue zwölf T age für
Grundreinigungs-, Wartungs- und
Revisionsarbeiten geschlossen.
Nach 200 Tagen unterbrechungsfreier Vollbetriebszeit und überaus erfolgreichem Start mit Besucherzahlen von bis dahin über
150 000 Gästen stehen wichtige
Wartungs- und Grundr einigungsarbeiten und Gewährleistungsarbeiten an.
Geschäftsführer Matthias Tramp
verrät: Dafür müssen die Heizungs-, Lüftungs- und wassertechnischen
Anlagen außer
Betrieb genommen und die Becken entleert werden. Viele dieser
Arbeiten sind – auch im Inter esse
der Kunden – nicht im laufenden
Betrieb möglich.“
Da auch noch Gewährleistungsarbeiten anstehen könnten, wolle
man zudem überall genau hinschauen – und auch dafür
bräuchte man entspr echende
Zeit. Nicht zuletzt müssten die
Becken auch wieder gefüllt werden – und auch dies könne nur im
Schneckentempo geschehen, um
die Fliesen nur langsam dem
Druck der Wassermassen auszusetzen. Wasser raus, Wasser rein
– alleine dies dauer e also schon
sechs Tage.
Tramp bittet daher um V erständStadtbadgeschäftsführer Matthias Tramp erklärt die mehrtägige nis. Ab 14. Februar sei das Bad
-dt
Schließung mit notwendigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten. wieder geöffnet.
Ab Montag, 2. Februar, bleibt das neue Stadtbad Okeraue zwölf Tage für Grundreinigungs-, Wartungs- und Revisionsarbeiten geschlossen.
Fotos (2): Burgdorf
Rustikales aus Uehrde auf „Grüner Woche“
Bereits zum 15. Mal in Folge stellt die Fa. Schliephake - Gartenmöbel aus Uehrde ihre Produkte
auf der Grünen Woche in Berlin aus. Die Ausstellung läuft noch bis 25. Januar auf dem Messegelände unter dem Funkturm. Sie finden die Fa. Schliephake in der Halle 9 direkt neben der Blumenhalle. Wem der Weg nach Berlin zu weit ist, kann sich die Gartenmöbel auch auf dem Betriebsgelände in Uehrde oder im Internet unter www.schliephake-gartenmoebel.de ansehen. Fotos: privat
Familie und Erbrecht
Braunschweig.
Welche
außergerichtlichen Vereinbarungen bzw. rechtlichen Vorgaben müssen im Erbfall beim
Ehegattenerbrecht,
dem
Pflichtteil und dem Recht bei
Trennung und Scheidung
berücksichtigt werden? Zu
diesem Thema lädt der ISUV Interessenverband Unterhalt
und Familienrecht zu einem
Vortrag am Dienstag, 20.
Januar, um 19 Uhr ins Restaurant „Löwenkrone“ in der
Stadthalle Braunschweig ein.
Referent ist Rechtsanwalt und
Notar H. Matthias Hoppmann
aus Braunschweig, Fachanwalt für Erbr echt, Bau- und
Architektenrecht und Mediator.
Der Eintritt ist frei.
ADFC-Radlertreff
Wolfenbüttel. Am kommenden
Dienstag, 20. Januar, um 19 Uhr
findet der Radlertr eff im Wirtshaus „Krahweel“ am Schulwall 2a
statt. Hier besteht die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch
und zum Radlerplausch. Dabei
soll auch die diesjährige Wochenendtour des Radlertr effs geplant
werden. Alle inter essierten Radfahrer sind herzlich dazu eingeladen.
Aus der Region
Seite 10
18. Januar 2015
39. Cremlinger Fastnacht am 31. Januar und 1. Februar 2015 – Sporthalle Cremlingen – Vorverkauf läuft:
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Das Spektrum der Zugwagen reicht traditionell von „tief unten im Meer“ bis „Hoch in die Alpen“.
Cremlingen. Das Cremlinger
Prinzenpaar der Session 2014/15
tut es noch einmal – und heißt
somit ein zweites Mal Bennett I.
und Astrid I. Sie wer den es sein,
die die kleinen und gr oßen Cremlinger Narren bei den diesjährigen
Fastnachtsveranstaltungen durch
das Programm führen. Für Prinz
Bennett I. ist dies nach mehrjähriger Vorstandsarbeit bereits die
dritte Amtszeit - Prinzessin Astrid
I. besetzt in diesem Jahr sogar
zusätzlich zum Prinzessinen-Amt,
auch das der ersten Vorsitzenden
der Cremlinger Frauenfastnacht
(FFC). Wichtig für alle Narr en und
solche, die es wer den wollen ist
zudem, dass das Fastnachtswo-
chenende 2015 ungewohnt früh Tanz und viel Kamelle zu erwarten
im Jahr liegt, nämlich am 31.
sind. Auch die Ballonkünstler von
Januar und am 1. Februar.
www.Balloonteam.de, die sich bei
den Kleinen in den letzten Jahr en
Wie in jedem Jahr wird bereits seit großer Beliebtheit erfr euten, werdem 11.11. fleißig an Kostümen den wieder mit von der Partie
genäht, Wagen gebaut und für die sein.
Auftritte geübt. Ob tr otz der kur- Des weiteren wird „Der sensatiozen Vorbereitungsphase wieder nelle Salibim Fuzzikus“ die Kinder
ein Spektrum an Zugwagen zu mit seiner Show verzauber n. Ein
erwarten ist, das von „tief unter Tipp für alle Kinder, die sich angedem Meer“ bis ins hohe Alpenland sichts der gerade erst ausgeklunreicht, wird sich am Fastnachts- genden Weihnachtszeit noch keimorgen zeigen.
ne Gedanken über ihr Kostüm
Am Sonnabend, 31. Januar , wird machen konnten oder sich eindas Spektakel wie immer mit der fach nicht entscheiden könnnen:
Kindermaskerade um 15 Uhr
In diesem Jahr wir d es eine Pirabeginnen (Ende 17 Uhr), bei dem ten-Schatzinsel geben, die nichts
stets eine Menge Spiel, Spaß, für „Landratten“ und „Schönwet-
terkapitäne“ ist...
Der Eintritt für alle Kinder ist
natürlich gratis. Nachdem die
Kleinen auf ihr e Kosten gekommen sind, sollen es dann auch die
„Großen“ krachen lassen!
Schließlich startet das närrische
Fastnachtswochenende mit dem
großen Maskenball auch für die
Erwachsenen. Am 31. Januar
werden die Masken um 20 Uhr in
die Cremlinger Sporthalle einziehen (Ostdeutsche Str.) Einlass ist
bereits um 19 Uhr . Live auf der
Bühne steht erstmals seit Bestehen des Maskenballs die Band
„The Funnies“ - eine fastnachtserprobte Showband, die den Saal
zum Kochen bringen wird. Die
Kostümgruppen werden sich
auch dieses Jahr wieder mächtig
ins Zeug legen müssen, da es voraussichtlich wieder ein Kopf-anKopf-Rennen um die 1. Plätze bei
der Prämierung der schönsten
und einfallsreichsten Kostüme
geben wird.
Gespannt sein darf man auch wieder auf die Darbietung der T anzgruppe
„Mixed Emotions“.
Danach wird getanzt und gefeiert
bis in die frühen Mor genstunden.
Der Eintritt beträgt im V orverkauf
10 Euro und an der Abendkasse
11 Euro.
Nach dem Maskenball startet am
Sonntag, 1. Februar, pünktlich um
8 Uhr der traditionelle Umzug
durch die Ortschaft Cr emlingen.
Startpunkt ist der Hof Segger an
der Hauptstraße, Höhe der Apotheke/Gasthaus bei Chris. Während des Zuges werden die Cremlinger Narren an zahlr eichen Stationen stets von spendablen
Cremlinger Bürgern mit Speis und
Trank versorgt. Die Umzugstrecke
wird sich gegenüber dem letzten
Jahr voraussichtlich nicht verändern und in Kürze per Flyer
bekannt gegeben.
Unterdessen arbeiten die Wagenbau-Gruppen bereits seit November, um uns am Sonntag ihr e
ideenreichen und aufwendig
gestalteten Werke präsentieren zu
können. Angeführt vom 1. V orsitzenden Hans Gerkens und dem
Prinzenpaar, wird der Umzug wie
jedes Jahr vom Spielmannzug der
Freiwilligen Feuerwehren der
Gemeinde Cremlingen begleitet.
Auch die T raditionsfiguren, wie
das Bärentrio, die Eierfrau, die
Wurstespiele, der Bänderbesen
und natürlich die Male wer den an
jenem Vormittag ihr Unwesen in
Cremlingen treiben. Traditionell
bitten diese um Eier- und Wurstspenden, sowie um Bänder , die
den Besen zier en werden. Die
Frauenfastnacht Cremlingen bietet während des Umzuges frische
Berliner zum Kauf an.
Besonders freut sich die Fastnachtsgesellschaft Cremlingen
einmal mehr über die T eilnahme
eines Zugwagens der befr eundeten Jungen Gesellschaft Veltheim.
Enden wird der Umzug am Dorfplatz, von wo aus es zum gr oßen
Büttenfrühstück in die Sporthalle
geht.
Nach dem Umzug haben sich alle
Jecken eine Stärkung ver dient.
Bei LIVEMUSIK von Norbert Kotte
und FRISCHEN WURSTSPEZIALITÄTEN der LANDSCHLACHTEREI FUCHS aus Gar dessen,
sowie FREIGETRÄNKEN BIS
ZUM PROGRAMMENDE erwartet
alle Besucher ein inter essantes
Programm und vielleicht auch die
ein oder ander e Gelegenheit,
selbst das Tanzbein zu schwingen. Start des Frühstücks ist um
13 Uhr, der Einlass ist um 12.30
Uhr. Der Eintritt Beträgt 13 Eur o
im Vorverkauf und 15 Euro an der
Tageskasse.
Es warten wieder knackige Büttenreden, Gäste aus Politik und
Gesellschaft, Tanzdarbietungen,
sowie die traditionelle W agenprämierung und weiter e Überraschungen. Highlights sind der
Eröffnungstanz der Garde unserer
Freunde der Fastnachtsgesellschaft Abbenrode und ein Auftritt
der Baugruppe „Feuerteufel“.
Während des Frühstücks wir d
nach alter Tradition der Bänderbesen versteigert. Dem Meistbietenden wird der Besen am Montagnachmittag feierlich überbracht.
Den Abschluss der V eranstaltung
krönt die „Rasur“ neuer Mitglieder, um diese in die T raditionen
des Vereins aufzunehmen.
Der Vorverkauf findet im Gasthaus
„bei Chris“ an der Hauptstraße
Cremlingen statt (Dienstag bis
Sonntag ab 17 Uhr). Dort gibt es
ebenso die Möglichkeit für 20
Euro eine Kombikarte für Maskenball und Frühstück zu erwerben.
An der Abendkasse kostet diese
22 Euro.
Die Fastnachtsgesellschaft Cremlingen freut sich auf regen Besuch
und wünscht Ihnen eine schöne
Fastnachtssession 2015.
Werla-Schule Schladen thematisiert Alkohol- und Tabakkonsum:
Klarsicht-Parcours zeigte Wirkung
Strahlende Vereinsmeister in Sambleben, von links Lutz Schwenger, Dieter Diederichs, Hanni
Gittermann, Heike Osarko und Doris Schwenger.
Fotos (2): Rosenthal
Jahressitzung im Schützenverein Sambleben und Proklamation der Vereinsmeister:
Erneutes Vertrauen für Heike Osarko
Sambleben. Zügig und ohne
Diskussionen verlief die Jahr essitzung im Sambleber Schützenverein am Fr eitagabend im örtlichen Schützenhaus. Im Mittelpunkt standen die Pr oklamation
der Vereinsmeister und die Neuwahlen des Vorstandes. Erneut
wurde Heike Osarko nach bisher
sechs Jahren Vorsitzendentätigkeit an die Spitze des T raditionsvereins gewählt.
„Der Schützenverein Sambleben
hat derzeit 80 V ereinsmitglieder,
davon fünf aktive Jugendliche“,
berichtete Heike Osarko in ihr em
Jahresbericht. Sie zählte die
besonderen Aktivitäten des V ereins im Jahr 2014 auf.
Sie berichtete vom Wandertag,
dem Schützenfest und dem Elmkönigschießen, von den V ereinsmeisterschaften und vom
Weihnachtsschießen. „Unsere
Schießtage erfreuen sich großer
Beliebtheit“, stellte Osarko fest.
Michel Michael Richtarsky berichte von einer stabilen Kassenlage.
Mit Interesse verfolgte Ortsbeauftragter Ulrich W arnecke die
Berichte. Schießsportleiter Lutz
Schwenger verwies auf die
Beteiligung an den Schießabenden.
Mit Spannung erwarteten die Mitglieder im vollen Schützenhaus
die Proklamation der V ereinsmeister durch Lutz Schwenger .
Die Meister: Jugend – Lisa Marie
Warnecke, Damen (Alt) Auflage –
Doris Schwenger, Herren (Alt)
Auflage – Lutz Schwenger, Senioren Damen – Heike Osarko,
Senioren Herren – Dieter Diederichs, Senioren Ü70 Damen –
Hanni Gittermann und Senior en
Ü70 Herren – Werner Hüther.
Der neue Vorstand setzt sich wie
folgt zusammen: Heike Osarko
(Vorsitzende), Heinz Hüther (2.
Vorsitzender), Michael Richtarsky
(Kassenwart), Lutz Schwenger
(Schießsportleiter), Rainer Zeisberg (Schriftführer). Zum stellvertretenden Fahnenträger wur de
Bernd Ehlert gewählt.
In der Vorschau 2015 sprachen
die Mitglieder über die Braunkohlwanderung am 25. Januar ,
das Mettwurstessen sowie das
Osterschießen. Das Schützenfest
Der Vorstand von links: Heike Osarko, Vorsitzende, Michael in Sambleben wir d vom 20. bis
Richtarsky, Kassenwart, Lutz Schwenger, Schießsportleiter.
21. Juni gefeiert.
jr
Schladen. „Klar sehen, den
Durchblick haben und sich nichts
vormachen.“ Unter diesem Motto
fand an der Werla-Schule in Schladen ein Kooperationspr ojekt zu
Präventionsmaßnahmen gegen
den Alkohol- und T abakkonsum
statt.
Mit der Eingangsfrage „Sind
Freundinnen und Freunde, die
nicht rauchen und keinen Alkohol
trinken, uncool?“ wurden die
Schüler der 8. Klassen auf den
„Klarsicht-Mitmach-Parcours“
geschickt. In kleinen Gruppen wurden sie an fünf Stationen per Rollenspielen, Quiz und Diskussionen
mit Fragen der Sucht und deren
Vermeidung konfrontiert.
So mussten sie in einer T alkshow
Rede und Antwort stehen, eine Bar
befüllen, eine kurze Strecke auf
dem „Rauschparcours“ mit der
Promille-Brille bewältigen, eine
eigene Werbung kreieren und Riesenzigaretten zuordnen.
Abschließend kamen die Jungen
und Mädchen wieder zum Ausgangspunkt des Parcours’ zurück,
wo sie noch einmal mit der Eingangsfrage konfrontiert wurden.
Die Jugendlichen entschieden sich
eindeutig: Freunde, die nicht trinken und nicht rauchen, sind keinesfalls uncool.
Fazit von Sozialar beiterin Nina
Warnecke, der Initiatorin des Pr ojekts an der Werla-Schule: „Die
Jugendlichen brachten sich in den
Mitmach-Parcours mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und
Interessen ein. Sie wur den zum
Nachdenken angeregt und werden
zukünftig einmal mehr überlegen,
ob sie zu einem betrunkenen
Freund ins Auto steigen oder
selbst angetrunken fahren.“
Das Kooperationsprojekt hatte viele Unterstützer: Engagiert dabei
waren Carsten Feilhaber vom
Lukaswerk Wolfenbüttel, die Kriminalhauptkommissarin
Monika
Kniep aus Wolfenbüttel, die
Berufseinstiegsbegleiterin Susanne Queißer vom BNW und Lehr er
der Werla-Schule.
Bereits mehrfach lud die Lehr erschaft gemeinsam mit den Kooperationspartnern die 8. SchülerJahrgänge zu Präventionsmaßnahmen gegen Alkohol- und T abakkonsum ein. Den interaktiven KlarSicht-Mitmach-Parcours entwickelte die Bundesze ntrale für
gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
schon vor zehn Jahren.
Benefizveranstaltung für Liquidatoren:
Paul Koch engagiert sich
wieder für Tschernobyl
Watzum. Nach seinem Sabbatjahr
hat der ehemalige Soziald iakon
der Propstei Schöppenstedt, Paul
Koch, das Thema gefunden, dem
er sich in seinem (Un-)Ruhestand
widmen möchte: Tschernobyl. Das
war ihm auch früher schon wichtig,
nur der Rahmen, in dem er abr eitet, hat sich verändert. „Und leider
ist nun auch noch die Katastr ophe
in Fukushima hinzugekommen“,
sagt Koch.
Bis zu seiner Pensionierung hatte
er sich in der Tschernobyl-Initiative
engagiert. Nach der en Auflösung
arbeitet er nun ehrenamtlich für
das internationale Bildungs- und
Begegnungswerk. Derzeit or ganisiert Koch eine Benefizveranstaltung für Tschernobyl-Liquidatoren.
„Deren gesundheitliche V ersorgung war nie sehr gut. Der Konflikt
im Osten der Ukraine sorgt nun
aber für eine Verschärfung der
Situation“, so Koch. Weil zunächst
die Verletzten dieses Konflikts
behandelt würden, kämen die
Liquidatoren zu kurz. „V iele leiden
noch immer an den Folgen ihr es
Einsatzes kurz nach der Katastr ophe“, weiß Koch.
Damit sie wieder angemessen
Der ehemalige Sozialdiakon
Paul Koch engagiert sich nach
seinem Sabbatjahr für Tschernobyl und Fukushima.
Foto: Kräwer
behandelt werden, sollen über eine
Benefizveranstaltung am Mittwoch, 28. Januar, ab 19.30 Uhr in
der St. Matthäus-Kirche in Braunschweig Gelder organisiert werden. „Wir konnten die Chöre Martiniforte und Nadeshda dafür gewinnen.“ Zudem wer den mit Anatolij
Aleksandrowitsch Gubarew und
Ivan Volchanskij zwei Zeitzeugen
zugegen sein, die von ihren Einsätzen am havarierten Reaktor erzählen werden. „Beide waren als
Liquidatoren am Reaktor in
Tschernobyl tätig, und zwar
zwangsverpflichtet“, so Koch.
„Man sollte nicht ver gessen, dass
ohne sie die Folgen für uns hier in
Europa noch schwerwiegender
gewesen wären.“
Im März und April werden die europäischen Aktionswochen für eine
Zukunft nach Tschernobyl und
Fukushima stattfinden, die ebenfalls von Koch mitor ganisiert werden. Die einzelnen Termine werden
zeitnah bekanntgegeben.
EK
18. Januar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 11
Ihr Ansprechpartner in Sachen:
• Dialysefahrten
• Krankentransport
• Rollstuhltransport
Telefon 0 53 31 / 4 44 44
Bahnhofstraße 10 · Wolfenbüttel
www.mini-car-wf.de
Anzeige
Kinderschutzbund
Wolfenbüttel. Die Geschäftsstelle vom Kinderschutzbund Wolfenbüttel, Landeshuter Platz 3, T elefon 05331/27315, Fax: 05331/
984683, ist ab sofort von Montag
bis Donnerstag in der Zeit von 9
bis 12 Uhr geöffnet.
»Hauptsache
gesund«
Itschenkrug
Inh. Klaus Böse
gutbürgerliche deutsche Küche
Großes Schlachtefest
am Samstag, 07. Februar.
Kalt und Warm von 12.00 bis 14.30 Uhr
und 18.00 bis 21.00 Uhr.
Wolfenbüttel.
Zum
Thema
„Hauptsache gesund“ lädt die
Gruppe „Frau + Beruf“ am Mittwoch, 21. Januar, um 19 Uhr ins
Gemeindehaus der Hauptkir che
am Michael-Praetorius-Platz 9
ein. Referent des Abends ist der
Apotheker Werner Schleypen aus
Wolfenbüttel. Gäste sind willkommen.
Neuwahlen bei
CDU-Senioren
Wohlfühlen bei Siam Harmony
Wolfenbüttel. Wer Ruhe und Harmonie sucht, findet diese bald in der Schweigerstraße 1. Im
Eckhaus eröffnet am Montag, 26. Januar, das Thaimassage-Studio Siam Harmony. Dort bietet Lin
mit ihrem nachweislich geschulten zehnköpfigen Team verschiedene thailändische Massagen an.
Von der Aromaölmassage für Einsteiger über Gesichts- und Kopfmassagen, Kräuterstempelmassagen und vielem mehr, bis zur traditionellen Thaimassage mit Streck- und Dehnbewegungen
reicht das Angebot. Kombinationen aus der Vielfalt der Massagen sind ebenso möglich, wie
Partner- und Familienmassagen oder nur Geschenkgutscheine. Die Terminvergabe mit
Eröffnungsangeboten startet am Dienstag, 20. Januar. Dann lassen sich Termine unter den Telefonnummern (05331) 9320330 und (0171) 1836393 vereinbaren. Auch die Internetpräsenz unter
www.siamharmony.de geht am Dienstag ans Netz.
Foto: Kutzner
Wolfenbüttel. Die CDU-Senioren-Union Wolfenbüttel lädt am
Montag. 19. Januar, um 16 Uhr im
Hotel-Restaurant Kronprinz zu einer Mitgliederversammlung ein.
Ein neuer Vorstand wird gewählt.
Im Anschluss an die W ahlen berichtet der Kr eisvorsitzende und
Landtagsabgeordnete
Frank
Oesterhelweg über aktuelle Themen der Landes- und Bundespolitik.
Am 23. Januar:
Pro Juleica
lädt zu
Fachtag ein
An junge Menschen mit der
Jugendleiter-Card ist ein Fachtag gerichtet, den der Arbeitskreis Pro Juleica am Fr eitag,
23. Januar, 9 bis 16.30 Uhr, im
Jugendgästehaus, Am Seeligerpark 1 in W olfenbüttel, anbietet. Unter dem Motto „T rau
dich! Wer sonst?“ haben Jugendleiterinnen und Jugendleiter Gelegenheit, an unterschiedlichen Workshops teilzunehmen. Der Schwerpunkt
liegt darauf, Mut zu entwickeln
und Mut vorzuleben. Hier werden Kniffe und Ideen vermittelt, die den Gruppenleiterinnen und -leiten helfen, ihr e
eigene Unsicherheit währ end
der Gruppenarbeit zu überwinden. Weiterhin können diese
neuen Erfahrungen anschließend in die Arbeit mit den Jugendgruppen einfließen. Abgerundet wird der Fachtag durch
ein abschließendes Plenum
der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Die Fortbildung ist kostenfr ei
und kann für die V erlängerung
der Juleica verwendet werden.
Das Team des Arbeitskr eises
Pro Juleica hofft auf viele Interessierte. Nähere Informationen zu der Fachtagung sowie
Anmeldungen sind per E-Mail
(c.wiesner@lk-wf.de) oder telefonisch (05331/84-181) bei der
Kreisjugendpflege möglich.
Hinweise zu Arbeits- und
Schulbefreiungen gibt es unter
www.kreisjugendpflege.de.
Warm
Schlachtebrühe; Schweinebraten; Bayrischkraut;
Grillhaxen und Eisbein; Bauchfleisch; Wellwurst lose,
rot und weiß; Sauerkraut; Steeke
Kalt:
Mettgut laufend frisch; Rot-, Leber- und Knackwurst;
Sülze; Salzkartoffeln; Klöße; Brotbuffet, Griebenschmalz
Alles zum satt essen!
Pro Person 14,50 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Unsere Öffnungszeiten:
täglich (außer montags) ab 1100 Uhr
Jeden Sonntag Tanztee (1500 -1800 Uhr)
Dorfstraße 1
Tel. 0 53 35 / 90 5110
38315 Schladen/
Telefax: 0 53 35 / 90 5112
OT Isingerrode
Mobil 0171/ 26 67473
www.itschenkrug.de
Die Saftkur schlägt alle Rekorde. Sie
macht nicht nur schlank (10 Pfund in
10 Tagen) sie hilft auch, Adernverkalkung zu bremsen und abzubauen. Die
Durchblutung wird verbessert. Auch
das Herz wird entlastet, gefährlicher
Bluthochdruck (”der heimliche Killer”)
wird auf natürliche Weise gesenkt,
auch das beugt späteren Erkrankungen vor. Auch die Nieren
erholen sich, ebenso der Magen. Die Leber regeneriert sich, die
“F e t t l e b e r ”, Vorstufe schwerer Leberschäden, bildet sich zurück. Die Haut wird besser durchblutet, wirkt dadurch frischer, jugendlicher. Und nicht zuletzt: Stress macht Ihnen nicht mehr so viel
aus. Alles in Allem: Mit dieser Diät werden Sie schlanker, kräftiger
und belastbarer.
Unser Angebot im Januar:
statt € 52.95
€
47.95
Wolfenbüttel
Lange Herzogstr. 32-33
Tel. 0 53 31/ 85 60 244
Telefon 0 53 34/94 8140 · Fax 94 8119
Mobil 0172/5 42 52 46
Öffnungszeiten Filiale in Schöppenstedt
Dienstag und Donnerstag 13 bis 18 Uhr, Sonnabend 9 bis 12 Uhr
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel:
rt diese
präsentie
e!
onderseit
Verlags-S
Braunschweiger Straße 14
38170 Schöppenstedt
Schrader-Brandschutz@t-online.de
Tel. 0 53 32/ 9 46 79 02
Fax 0 53 32/ 9 46 89 39
Weniger Einsätze und doch viel Arbeit
Wolfenbüttel. Die Mitglieder
der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel hatten im vergangenen
Jahr viel zu tun. Und das, obwohl die Schwerpunktfeuerwehr
aus der Innenstadt über 100
Einsätze weniger abarbeiten
musste als noch im Jahr 2013.
Es war Stadtausbildungsleiter
Uwe Frobart, zugleich stellvertretender Ortsbrandmeister der
Wehr, der die Anwesenden –
darunter Vertreter aus Politik
und Verwaltung der Stadt W olfenbüttel – auf der Jahreshauptversammlung ins Bild setzte.
„Die Kameraden haben insgesamt 4456 Stunden Ausbildung
genossen. Und das zusätzlich
zu ihren Gruppen- und Zugdiensten“, sagte Fr obart. Darunter
waren spektakuläre Kurse wie
die Heißausbildung im Fire Con-
tainer und die Ausbildung von
neun Drehleitermaschinisten.
Aber auch die T ruppmannausbildung für die neuen Kameraden der Wehr. „Es ist schwierig
heutzutage frei zu bekommen.
Daher vielen Dank für eure Zeit“,
sagte Frobart in Richtung der
aktiven Kameraden.
Die 368 Einsätze, von denen
Ortsbrandmeister Hans-Jürgen
Furhmann in Auszügen berichtete, kommen in der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel vor allem
durch kleinere, aber nicht minder wichtige Einsätze zustande.
So rückte die Ortswehr 50 Mal
wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen aus und 39 Mal zu
Entstehungsbränden. Bei den
73 Türöffnungen wegen dahinter vermuteter hilfloser Personen, zu denen die Kameraden
gerufen wurden, waren insgesamt sieben Tote zu beklagen.
„Die Einsätze schon zum Jahresbeginn zeigen: Wir wer den
gebraucht“, sagte Kr eisbrandmeister Tobias Thurau, der nach
seiner Ernennung erstmals in
Amt und Wür den der Jahr eshauptversammlung beiwohnte.
Er informierte die Kameraden
über sein weiter es Vorgehen,
mit dem er funktionier ende Einheiten im Kr eis gewährleisten
möchte. Dazu gehört auch die
Mitgliederwerbung. „Ein Plakat
ruft natürlich noch keinen Ansturm hervor. Die Mitgliederwerbung ist auch nicht unser e
Hauptaufgabe. Wir nehmen uns
dieser Aufgabe aber an – das
geht allerdings nur mit den Ge- Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Fuhrmann und sein Stellvertreter Uwe Frobart mit den Übermeinden zusammen“, sagte nahmen aus der Jugendfeuerwehr: Annika Prochnow, Dennis Müller, Norman Görlich und
Thurau.
lk Timo Knakowski.
Herbert Schlinker wurde von Ortsbrandmeister Hans-Jürgen
Fuhrmann zum Ehrenmitglied ernannt.
Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Fuhrmann (links) und sein Stellvertreter Uwe Frobart (rechts) mit den beförderten Feuerwehrleuten: Jonas Bartels (Feuerwehrmann), Patricia Dünwald, Nadine Hofmann, Sven-Dieter Scholz, Mark Stephan, Christoph Schattenberg und Timo Paschke (alle Oberfeuerwehrleute), Felix Siebert und Dennis Nowicki (beide Hauptfeuerwehrleute) sowie Ingo Bischoff, Jens Hoppmann, Steven Meyerhof, Daniel Jürgens, Marvin Heisler und Sascha Janke (alle Erste Hauptfeuerwehrleute).
Die Riege der beförderten Löschmeisterdienstgrade: Dirk
Steffens, Carsten Schlinker (beide Löschmeister), Michael
Binnewies (Oberlöschmeister) sowie Corinna Frobart und
Tobias Hecht, Wolfgang Dichtl, Mark Hohensee und Lars Markwardt (von links) wurden von Kreisbrandmeister Tobias Thurau Ingo Beemers (beide Hauptlöschmeister). Außerdem wurde
(rechts) für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.
Sven Dost (rechts) zum Oberbrandmeister befördert.
Die Mitglieder von Rat und Verwaltung sowie die Amtsinhaber der Feuerwehr gratulierten den geehrten und beförderten Kameraden.
Fotos: Kutzner
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 14
18. Januar 2015
Anstehende Personaländerungen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel:
Fuhrmann steht nicht mehr zur Wahl
Alle Neune – Gerhard Müller nicht zu schlagen
Wolfenbüttel. Mit einem herausragenden Ergebnis endete die diesjährige Clubmeisterschaft des
Kegelclubs „Alle Neune“ in Wolfenbüttel. Clubpräsident Gerhard Müller konnte bei allen gestellten Aufgaben Spitzenergebnisse erzielen und den Wanderpokal deutlich vor dem Zweitplazierten
Manfred Koch entgegen nehmen. „Jungkegler“ Friedrich Christian konnte erstmals seine Talente
zeigen und die Meisterschaft als Dritterplazierter beenden. Bei einem gemeinsamen Abendessen
gab es dann noch reichlich Gelegenheit das Geschehen zu analysieren. Auf dem Foto: Friedrich
Christian, Gerhard Müller, Werner Hühne, Klaus Rock, Gerhard Bormann, Heinz-Dieter Eßmann,
Manfred Koch, Rolf Fischer, Bernhard Dürkop und Kurt Mittendorf. Auf dem Bild fehlt Dieter Bode.
Was lange währt …
Schladen-Werla. Mit großer
Freude hat der CDU-Gemeindeverband Schladen-Werla zur
Kenntnis genommen, dass der
Radweg von Heiningen nach Werlaburgdorf endlich im Jahr 2015
realisiert werden soll und damit
eine durchgehende Strecke von
Wolfenbüttel bis nach Schladen
zur Verfügung steht, ohne dass
eine gefährliche Straßenquerung
notwendig ist. Dieser Lückenschluss wird sicherlich auch dem
Fahrrad-Tourismus zum Gelände
der Kaiserpfalz Werla dienlich
sein.
Man kann an diesem Radwege projekt mal wieder sehen, dass
Hartnäckigkeit, die der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg
schon als Bürgermeister an den
Tag legte, auch in diesem Falle
mal wieder zum Ziele führte.
M.G
Hauptversammlung der Adersheimer Senioren:
Noch Plätze frei für Braunkohlfahrt
Adersheim. Vor vollem Haus hat
der Adersheimer Altenkreis jetzt
seine Jahreshauptversammlung
abgehalten.
Vorsitzende Edith Weißleder
blickte dabei auf das vergange ne Jahr zurück und erinnerte an
viele gemeinsame Aktivitäten.
Außerdem wurde während de r
Versammlung ein Veranstal -
tungskalender für das Jahr 2015
erarbeitet.
Bei den Neuwahlen wurden für
die beiden ausscheidenden Kassenprüfer Dieter Ahrend und Ed mund Wiebach für die nächsten
zwei Jahre neu gewählt.
Bekannt gegeben wurde, dass
für Donnerstag, 29. Januar, um
11.30 Uhr eine Braunkohlfahrt
mit einem Bus zum Itschenkrug
geplant ist. Nach dem gemein samen Essen geht es weiter in
den Harz zur Marienteich-Bau de, wo man zum Kaffeetrinken
und zur Wildfütterung einkehrt.
Für die Fahrt sind noch einige
Plätze frei. Interessenten können
sich bei Edith Weißleder, Telefon
05341/27597, anmelden.
Neue Trikots für B-Jugend des ESV Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Die B-Jugend im ESV Wolfenbüttel konnte sich über einen neuen Trikotsatz und
Aufwärmshirts erfreuen. Axel Wagener, langjähriges Mitglied und Schiedsrichter im ESV, hatte in
Verbindung mit Firma Reinecke & Meyer für das neue ansprechende Outfit gesorgt. Mit der Mannschaft freuen sich die Trainer Marcel (links) und Hubert Kofink (rechts) sowie der Sponsor Axel
Wagener (hinten rechts). Der ESV Wolfenbüttel bedankt sich für die großzügige Spende.
Foto: privat
Vortrag in der Lindenhalle – Ernie Meyer auf den Spuren der Dönhoffs:
Von Danzig nach Masuren
Wolfenbüttel. Die Besucher
im großen Saal der Lindenhalle
Wolfenbüttel werden in der von
Ernie Meyer live kommentierten
und ganz neuen Reisereportage
am Sonntag, 25. Januar, 16 Uhr
durch wunderbare Landschaften
und verträumte Dörfer im Erm land und Masuren mitgenom men. Auf einer nostalgischen
Exkursion mit Auto, Pferd,
Wanderschuhen, Heißluftballon, Schiff und
Boot erleben die
Zuschauer hautnah altbekannte
Ostpreußische
Städte.
Natürlich werden die alten Ost preußischen Provinzstädte be sucht, die Geschichte geschrie ben haben: Allenstein, Osterode,
Elbing, Nikolaiken, Lötzen, Rö ßel, Sensburg, Heilige Linde und
Kruttinnen. Dann vorüber an den
alten – und teilweise vom Verfall
bedrohten - Schlössern und Gütern wie: Steinort, Dönhoffstädt,
Finkenstein, Quittainen, Schlodien und Schlobitten, der Dohnas,
Dönhoffs,
Lehndorffs
und wie sie
alle heißen.
Als der Höhepunkt, der
von Ernie live
vorgetrageWo dunkle Wäl nen Reportader und funkeln ge wird das
de Seen sind;
Wolfenbüttewo Störche auf
ler Publikum
Schornsteinen,
mitgenomKirchtürmen und
Telefonmasten
men
zum
nisten; wo Allee offiziellen,
bäume stehen
jährlichen
und die Natur
Treffen der
noch weit und Blick aus dem Heißluftballon auf das schöne Masuren.
Deutschen
gewaltig ist, da
Minderheiten
ist Masuren und das Ermland. belhafte Landschaften und idylli- mit einem „Bunten Nachmittag“
Kaum eine Landschaft Europas sche Dörfer mitgenommen.
in der Stadt Osterode.
erweckt so viele Empfindungen
wie dieser Landstrich in Ostpreußen. Tausende Seen mit
einer reichen Vogelwelt, Wiesen,
Felder und dörfliche Idylle wechseln einander ab.
Marion Gräfin Dönhoff hat es
in ihrem lesenswerten Buch
„Namen die keiner mehr nennt“
so wunderbar beschrieben. So
werden auch die Besucher in
Wolfenbüttel von Ernie durch fa-
Wolfenbüttel. Der Kapitän geht
von Bord – wenn im kommenden
Januar die Neuwahlen des Ortskommandos bei der Freiwilligen
Feuerwehr Wolfenbüttel anste hen, wird sich Ortsbrandmeister
Hans-Jürgen Fuhrmann nicht erneut zur Wahl aufstellen lassen.
„Ich werde dann 60 Jahre alt und
könnte somit keine ganze Amts zeit mehr zur Verfügung stehen“,
sagte Fuhrmann auf der diesjähri gen Jahreshauptversammlung der
Ortswehr. Die restlichen eineinhalb
Jahre seiner aktuellen Amtszeit
werde er aber noch zu Ende brin gen. „Es macht mir immer noch
Spaß. Deshalb werfe ich nicht
schon vorher die Flinte ins Korn.
Das sage ich auch in Richtung
meiner Kritiker“, so Fuhrmann.
Der 58-Jährige steht im kommen den Jahr seit 18 Jahren – drei
Amtszeiten – an der Spitze der
Ortsfeuerwehr. „Es ist noch ein
Jahr hin. Also macht euch schon
mal Gedanken, wer das Amt übernehmen soll“, sagte Fuhrmann in
Richtung der aktiven Kameraden.
Als Ortsbrandmeister hinterlässt
er eine funktionierende Ortsfeu erwehr. Auf der jüngsten Jahres hauptversammlung wurde gerade
wieder sechs Kameraden in die
Einsatzabteilung übernommen.
Insgesamt gehören der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel aktuell 182
Hans-Jürgen Fuhrmann steht im kommenden Jahr nicht erneut
Foto: Kutzner
als Ortsbrandmeister zur Wahl.
Mitglieder an – davon 19 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr unter
Jugendfeuerwehrwart Dirk Coym.
Im vergangenen Jahr waren unter
fuhrmanns Führung auch langwie rige Baustellen wie das fehlende
Pflaster auf dem Feuerwehrparkplatz und der fehlende Unterstand
im Innenhof behoben worden.
Auch die umfangreiche Feier zum
150-jährigen Bestehen fiel in seine
Amtszeit. Zudem kam im vergan genen Jahr ein neuer Einsatzleit wagen in die Ortswehr.
Stadtrat Thorsten Drahn lobte
auf der jüngsten Jahreshauptver sammlung den Einsatz aller Kameraden beim Jahreshöhepunkt, dem
stars@ndr2-Festival. „Mit der Feu erwehr haben wir den reibungslo sen Ablauf gewährleistet. Das war
eines der tollsten Ereignisse in den
vergangenen zehn Jahren“, sagte
Drahn.
Er verkündete ebenfalls, dass die
Feuerwehr auch im neuen Jahr
keine Kürzungen im Haushalt hin nehmen müsse. Es stünden wieder die bisherigen rund 250000
lk
Euro zur Verfügung.
Polizeibericht vom Wochenende:
Körperverletzung,
Diebstahl, Einbruch
Wolfenbüttel. Wie das Polizei kommissariat Wolfenbüttel mitteilt,
wurde an diesem Wochenende
ein Jugendlicher vermutlich durch
ein Luftgewehrgeschoss verletzt.
Als der 14-Jährige aus Hordorf
am Freitag gegen 15.10 Uhr nach
Hause kam, habe er im Bereich der
Haustür plötzlich einen Schmerz
im Gesicht verspürt und eine klei ne blutende Wunde erlitten. Diese
könnte durch ein Luftgewehrge schoss oder Ähnliches verursacht
worden sein. Nachdem die Eltern
mit ihrem Sohn einen Arzt aufge sucht hatten, wurde die Polizei in formiert, die die Ermittlungen we gen gefährlicher Körperverletzung
aufgenommen hat.
Aggressiver Ladendieb
Am Freitag gegen 12:50 Uhr wurde
die Polizei zu einem Lebensmittel markt an der Adersheimer Straße
gerufen. Auf dem Gehweg sollte
sich eine Person mit einer bluten den Gesichtsverletzung aufhalten.
Die eintreffenden Funkstreifenbe satzungen konnten einen polizei lich bekannten 43-jährigen Mann
aus Wolfenbüttel feststellen, der
sich vom Lebensmittelmarkt ent fernte und eine blutende Gesichtswunde sowie blutverschmierte
Hände aufwies. Der Mann verhielt
sich sofort sehr aggressiv gegen über den eingesetzten Beamten.
Ihm wurden daraufhin Handfesseln
angelegt.
Im Verlauf des Einsatzes stellte
sich heraus, dass der Mann zuvor
Lebensmittel aus dem besagten
Markt entwendet habe. Er wurde
mit einem Rettungswagen dem
Klinikum Wolfenbüttel zugeführt,
wo er eine Behandlung ablehnte
und sich weiterhin aggressiv zeig te. Aus diesem Grund und einer
möglichen Drogenbeeinflussung
wurde er dem Polizeigewahrsam
zugeführt. Dabei beleidigte er
ständig die eingesetzten Beam ten. Die Ermittlungen bezüglich
der Gesichtsverletzung dauern an.
Gegen den 43-Jährigen wurden
Strafanzeigen wegen Diebstahl
und Beleidigung gefertigt.
Einbruch in Kindertagesstätte
Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen unbekannte Täter offenbar gewaltsam durch
ein Fenster in eine Kindertages stätte in der Straße „Am Kamp“ in
Sickte ein. Anschließend wurden
die Räumlichkeiten durchsucht.
Aus einem Büroraum wurde ein
kleiner Tresor entwendet, in dem
sich lediglich eine geringe Menge
Bargeld befand. Hinweise nehmen
die Polizei Cremlingen unter Te lefon 0 53 06-9 31 70 oder die Po lizei in Wolfenbüttel unter Telefon
05331-9330 entgegen.
Denkmäler und Kunstobjekte in Wolfenbüttel – Serie von H.-D. König – heute:
»Gedenkstein – Opfer des NS-Regimes«
Im nord-westlichen Bereich des
Wolfenbütteler Friedhofes – im sogenannten internationalen Gräberfeld – steht ein 1,80 Meter hoher
Gedenkstein, gewidmet den Op fern des NS-Regimes. Das von der
Stadt Wolfenbüttel gestiftete Erinnerungsstück besteht aus schwarzem Basalt, der Sockel wurde aus
Granit gefertigt.
„Den Frauen und Männern, die
durch den nationalsozialistischen Eroberungskrieg Opfer
von Zwangsarbeit, Strafjustiz und
Kriegsgefangenschaft wurden.“ so lautet die Inschrift auf diesem
Gedenkstein.
Das Aufstellen des Steines und die
Inschrift hat der Serviceclub Round
Table 112 Wolfenbüttel-Salzgit ter finanziert. Enthüllt wurde das
Mahnmal am 21.05.2004 durch
den Wolfenbütteler Bürgermeister
Axel Gummert.
Bei der Einweihung im Beisein
seines französischen Amtskollegen, dem Bürgermeister Francois
Kosciusco-Morizet aus Sèvre, der
gerade mit einer 90 köpfigen Delegation der Partnerstadt in Wolfen büttel weilte, erinnerte Gummert
an die 130 Toten aus 7 Nationen,
die dem NS-Regime zum Opfer
gefallen waren und die in der Les singstadt ihre letzte Ruhestätte
fanden. Dabei handelte es sich unter anderem um Zwangsarbeiter,
deren Arbeitskraft in Industriebe trieben und auf Bauernhöfen aus gebeutet wurde.
Der Bürgermeister wertete den
Gedenkstein als ein Symbol der
Aussöhnung der ehemaligen
Kriegsgegner Deutschland und
Frankreich.
Auch der Bürgermeister von Sèv re, Kosciusco-Morizet, wollte den
Stein als „Symbol der Freund schaft“ verstanden wissen. „Das
schönste aller Gräber ist das Andenken an die Lebenden“ rezitier -
te er, bevor die Geistlichen, Probst
Dr. Hans-Heinrich Schade und
Pfarrer Gerd Olschewski der Ver storbenen gedachten.
Quellen: Wolfenbütteler Zeitung
v. 22.05.2004, Wolfenbütteler
Schaufenster v. 23.05.2004
Auf dem Wolfenbütteler Friedhof steht ein Gedenkstein,
gewidmet den Opfern des NS-Regimes.
Foto: König
18. Januar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 15
Kleiderkammer: neue
Telefonnummer
Wolfenbüttel. Die DRK-Kleiderkammer, Am Exer 15, hat eine
neue Telefonnummer: 05331/
9278464.
Sichtungswettkampf für
Leichtathleten in Hannover:
Zwei MTVerinnen
vorn dabei
Kita bedankt sich
Fümmelse. Die Kinder und Erzieherinnen der Kita bedanken sich
herzlich für die großzügige Spende von Frau Rudat anlässlich ihres Jubiläums.
Foto: privat
Bild der Woche: Stadtmarkt
Wolfenbüttel. Das Foto zeigt die Ostseite des Wolfenbütteler
Stadtmarktes. Wie deutlich zu erkennen ist, gleicht kein Gebäude dem anderen. Gerade dieses Gemenge unterschiedlicher
Häusertypen macht den Reiz dieses innerstädtischen Marktplatzes aus.
Foto: H.-Dieter König
Wolfenbüttel. Gleich zum Jahresbeginn fand im Sportleistungszentrum Hannover ein
Sichtungswettkampf für Leichtathleten statt. In der Altersklasse
W 14 starteten für den MTV Wolfenbüttel Sophia Benkert und
Jelde Jakob.
Bei Jelde sollte, nach ihr
er
verletzungsbedingten Pause,
lediglich getestet wer den, ob
sie wieder unter Belastung laufen kann. Sie trat, ebenso wie
Sophia, im Weitsprung, Sprint
und Hürdenlauf an. Alles gelang
ihr den Umständen entspr echend gut. Beim Sprint err eichte sie mit einer V orlaufzeit von
8,57 s das Finale. Sophia war
mit 8,49 s etwas schneller . Im
Vorlauf konnten sich beide noch
einmal steigern und err eichten
die Plätze vier (Sophia) und fünf
(Jelde).
Im Hürdenlauf gab es nur Zeitendläufe, d.h. nur jeweils ein
Lauf. Hier konnten beide Mädchen neue Bestzeiten erringen.
Jelde errang mit 10,13 s den
sechsten Platz. Sophia wur de
mit 10,17 s achte.
Im Weitsprung blieben beide
noch unter ihren Möglichkeiten.
Dennoch erreichte Jelde mit
4,56 m das Finale und wur de
dort siebte, während Sophia es
um einen Platz verpasste.
Dennoch können beide zuversichtlich sein, wenn es Mitte Januar zu den Landesmeisterschaften in der Halle nach
Hannover geht. Dort starten
beide dann in den erwähnten
Disziplinen.
Der Vorstand des MGV Linden mit den geehrten Sängern (v. l.): 1. Vorsitzender Manfred Knipping,
Schriftführer Horst Schramm, Ortsbürgermeister Willigert Ohmes, 2. Vorsitzender Horst
Eimecke, Kassenwart Hilmar Hebestreit, Sänger des Jahres 2014 Gerhard Tacke, Festausschussvorsitzender Hartmut Diedrich; für 25 Jahre im Verein wurden Adolf Loose und Karl-Heinz MichFotos: Verein
ler geehrt.
Chorleiterwechsel beim MGV Linden:
Gerhard Tacke Sänger des Jahres
Linden. Zur Jahreshauptver- sonders erwähnte er die hohe chorleiter bleibe er ja dem MGV
sammlung des MGV Linden be- Leistung des Männer chors bei Linden erhalten.
grüßte erster Vorsitzender Man- den Chorwettbewerben der ehe- Anschließend ging der V orsitfred Knipping die zahlr eich an- maligen Brauerei Feldschlöss- zende in seinem Bericht noch
wesenden aktiven und för dern- chen in Braunschweig und den einmal auf die insgesamt 17 öfden Mitglieder sowie einige Eh- Chorwettbewerb des Nieder- fentlichen Auftritte und V eranrenmitglieder.
sächs. Chorverbandes mit dem staltungen im vergangenen Jahr
Besonders begrüßt wur den der NDR. Außerdem erinnerte Klaus 2014 ein. Höhepunkt war der
Ortsbürgermeister von
Besuch vom MännerLinden, Willigert Ohchor Beeskow/ Branmes, der ehemalige
denburg vom 20. bis
Bürgermeister
der
22. Juni. Unter dem
Stadt
Wolfenbüttel
Motto „Melodie aus
Axel Gummert, Ehrenaller Welt“ veranstaltevorsitzende
des
te der MGV mit dem
Niedersächs. ChorverGastchor aus Branbandes, Bezirk W oldenburg, MGV Defenbüttel, Dieter Helstedt, mit Unterstütbig, und Ehrenchorleizung der Sänger vom
ter Klaus Heuer . Vor
MGV Salzdahlum und
Beginn der VersammFrauenchor Linden im
lung wurde vom V orSchlosstheater ein erstand ein kleiner Imfolgreiches und gut
biss gereicht.
besuchtes ChorkonOrtsbürgermeister
zert. Am SamstagWilligert Ohmes überabend darauf fand mit
brachte die Grüße des Chorleiter Klaus Heuer (l.) mit Vorsitzendem Manfred dem Gastchor ein geOrtsrates Linden und Knipping bei seiner Verabschiedung.
selliger Abend in der
bedankte sich für die
Kommisse statt, der
gute Zusammenarbeit im abge- Heuer an die zahlr eichen Kon- bis weit nach Mitternacht mit
laufenen Jahr.
zerte und Konzertr eisen im In- fröhlichem Gesang endete. Für
Axel Gummert bedankte sich und Ausland.
2015 sind wieder mehr ere Aufebenfalls für die jahr elange Nun aber sei der Zeitpunkt ge- tritte vorgesehen, eine Fahrt
Unterstützung bei der zentralen kommen, das Amt des Chorlei- nach Beeskow, Nähe Spr eeVeranstaltung zum Volkstrauer- ters abzugeben. Ger n denke er wald, und ein Herbstkonzert.
tag und hob die gute Leistung an die schöne Zeit zurück und Bei den Ehrungen wurde Gerdes Lindener Männerchors her- wünschte dem Männergesang- hard Tacke zum Sänger des Jahvor. Ehrenvorsitzender Dieter verein Linden für die Zukunft al- res 2014 er nannt. In 20 Jahr en
Helbig bedankte sich für die
les Gute und viel Erfolg mit der hat er nicht einmal die SingabenUnterstützung im Chorverband. neuen Chorleiterin.
de versäumt.
Klaus Heuer erinnerte in seiner Manfred Knipping bedankte sich Adolf Loose und Karl-Heinz
Abschiedsrede an die vielen
bei Klaus Heuer mit einem Prä- Michler bekamen für ihr e 25erfolgreichen Auftritte, die er mit sent und wünschte ihm weiterhin jährige Vereinstreue die Ehr endem Männergesangverein Lin- Gesundheit und viel Erfolg mit nadel und eine Ehr enurkunde
den in den 43 Jahren hatte. Be- seinem Gospelchor; als Ehr en- überreicht.
DRK-Ortsverein
Adersheim/Leinde:
Dank an
66 Blutspender
Tannenbaumaktion der Wehr in Halchter
Halchter. Die Tannenbäume der Halchteraner wurden am vergangenen Sonntag von der Kinderund Jugendfeuer mit tatkräftiger Unterstützung der Einsatzabteilung eingesammelt. Nach dem
Start am frühen Vormittag mit zwei Treckern wurden die Tannenbäume zur Mülldeponie nach Bornum gefahren. Während des anschließenden Mittagessens konnten sich alle wieder aufwärmen.
Ein Dank gilt den Einwohnern für die zahlreichen Spenden, die dem Förderverein der Kinder- und
Jugendfeuerwehr Halchter zu Gute kommen.
Foto: privat
Trotz schlechten Wetters gut gelaunt
Adersheim/Leinde. Der DRK
Ortsverein Adersheim/Leinde bedankt sich bei 66 Blutspender n,
die zum jüngsten Blutspendetermin kamen. Ein Dank gilt auch
den drei Erstspendern, die vom
Ortsverein eine Fr eikarte für ein
Kino in W olfenbüttel und vom
Blutspendedienst Springe einen
kostenlosen Spenderpass mit genauen Angaben zur Blutgruppe
bekamen.
Ebenso bedankt sich der V orstand bei den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Adersheim, die
die Kinderbetreuung beim Spendetermin übernommen hatten.
Zum fünften Mal spendeten
Heinrich Brandes, Christel Wörndel, beide aus Wolfenbüttel, Frieda Brandes, Leinde, Justin
Schüler, Adersheim, Ghassan
Qundus, Wittmar, und Carsten
Schrader, Denkte. Zum zehnten
Mal dabei waren Michael Schopmann, Adersheim, und Vera Volkmer, Leinde. Claudia Nickel,
Denkte, spendete zum 15. Mal.
Zum 30. Mal spendeten W erner
Berndt aus Immendorf und zum
35. Mal Gisela Boße, W olfenbüttel. Sabine Bornemann, Salzgitter, spendete zum 55. Mal, Kerstin Prediger, Leinde, bereits zum
60. Mal und Gabriele Alpers, Immendorf, sogar zum 90. Mal. Die
höchste Anzahl mit 153 Spenden
erreichte Martin Dinter aus W olfenbüttel.
Wendessen. Mitglieder der Tanzsportabteilung des SV Wendessen verbrachten ihre Harz-Freizeit
zum wiederholten Male in der „Schierker Baude“. Das miserable Wetter mit Regen und orkanartigen Böen konnte aber die gute Laune nicht trüben. Auf dem Programm stand diesmal, neben gemütlichen Spieleabenden, u. a. ein Besuch des Klosters Walkenried. Pünktlich setzte dann doch
noch am Tag der Abreise leichter Schneefall ein. Auf der Rückfahrt wurde das Luftfahrtmuseum in
Wernigerode besucht und abschließend ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Alle Teil- Der nächste Blutspendetermin in
nehmer waren sich darüber einig, dass auch diese Harz-Freizeit wieder ein lohnenswerter, gelun- Adersheim ist für den 28. Mai ab
gener Ausflug war.
Foto: Verein 16 Uhr geplant.
Herzog August Bibliothek erwarb Handschriftenfragment:
Wertvolle Buchmalerei und
bedeutende Notizen
Fadime Faslak (rechts) macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Sie hat eine
Sehbehinderung und daher in ihrer Klasse einen Arbeitsplatz mit Hilfsmitteln.
Foto: Burgdorf
CGLS und DRK bilden junge Frau mit Sehbehinderung aus:
Inklusion in der Berufsausbildung
Wolfenbüttel. Mit der einjährigen
Berufsfachschule Wirtschaft und
ihrem Realschulabschluss „in der
Tasche“ hat Fadime Faslak im
September eine Ausbildung zur
Kauffrau für Büromanagement begonnen, in dessen Rahmen sie
zweimal wöchentlich den Berufschulunterricht an der Berufsbildenden Carl-Gotthard-LanghansSchule (CGLS) besucht. Das Besondere daran: Fadime Faslak hat
nur eine 20-pr ozentige Sehkraft
und ist daher zu 100 P
rozent
schwerbehindert.
Mit Hilfe des Fachdienstes zur beruflichen Eingliederung (FbE) des
DRK-Kreisverbandes Wolfenbüttel
fand Fadime Faslak einen Ausbildungsplatz zur Kauf frau für Bür omanagement und im DRK-Kr eisverband ihren Ausbildungsbetrieb.
„Sowohl der Betrieb als auch wir
als Schule haben die Arbeitsbedingungen der Situation angepasst“,
sagt Schulleiter Peter Walte. Im
Betrieb wurde eine spezielle Software angeschafft, damit die junge
Frau optimal arbeiten und ihre Aufgaben im Büromanagement erledigen kann. Auch in der Berufsschulklasse wurde ein Arbeitsplatz mit
der speziellen Software ausgestattet und der Auszubildenden notwendige Hilfsmittel zur V erfügung
gestellt, unter ander em ein Lese-
gerät, mit dem die Schrift auf den
Arbeitsblättern vergrößert werden
kann. Die Softwar e ermöglicht es
ihr, die Informationen von der
elektronischen Tafel zu erfassen
und Schrift in Weiß vor einem
schwarzen Hintergrund zu lesen.
„Das kann ich alles je nach Bedarf
einstellen“, erzählt Fadime Faslak,
die sich in ihr er Klasse sehr wohl
fühlt.
Insgesamt zehn Schüler aus sieben Ausbildungsbetrieben besuchen zusammen mit Fadime Faslak die Berufsschulklasse WKB 14.
„Fadime bekommt dieselben Arbeitsblätter wie alle Schüler . Das
Material erhält sie auf einem USBStick, so dass sie auch zu Hause
damit arbeiten kann“, sagt Lehrerin
Maike Baumann. „Die junge Frau
macht eine ganz normale betriebliche Ausbildung und am Ende die
Kammerprüfung, wie alle ander en
auch“, sagt Walte.
Im Unterricht steht ihr Nicole
Arendt zur Seite. Sie über nimmt in
der Anfangsphase die Arbeitsassistenz, ist Begleitung und installiert die Hilfsmittel. Im Laufe der
Zeit kann diese Aufgabe immer
stärker reduziert werden.
„Die Agentur für Arbeit finanziert
die Hilfsmittel und die Arbeitsassistenz“, sagt DRK-Betriebsleiter Uwe Rump-Kahl und möchte
Betriebe ermutigen, junge Menschen mit Handicap auszubilden.
„Die Betriebe werden von vielen
Seiten unterstützt und geför dert“,
sagt Rump-Kahl. „Ziel ist es, jungen Menschen mit Bee inträchtigung eine Ausbildung zu ermöglichen, damit sie eine Chance haben, beruflich Fuß zu fassen“, erklärt er. „Es gibt viele Berufsfelder,
in denen das möglich ist“, er gänzt
Schulleiter Walte.
Auch die CGLS habe mit der Inklusion in der Berufsausbildung Neuland betreten. „Es ist toll zu erleben, welche neuen Ideen entwickelt werden“, sagt Walte. „Wir
haben zu wenig Berührungspunkte
mit Menschen mit Behinderung
und sind daher oft unsicher. Das ist
in vielen ander en Ländern selbstverständlicher. Wir fr euen uns
schon darauf, viele weiter e junge
Menschen mit Beeinträchtigung
hier auszubilden“, sagt er.
Mitschüler und Lehrkräfte an der
CGLS sind ebenso engagiert wie
Ausbilder und Kollegen im Ausbildungsbetrieb, so dass eine schnelle Eingewöhnung möglich war. Die
engagierte Unterstützung aller
werde ausreichen, um Fadime
Faslak zu ihr em Berufsziel als
Kauffrau für Bür omanagement zu
begleiten, ist sich der Schulleiter
sicher.
sb
Wolfenbüttel. Die Hans-und-Helga-Eckensberger-Stiftung hat es
der Herzog August Bibliothek
(HAB) ermöglicht, eine kostbare liturgische Handschrift anzukaufen.
Bei dem wertvollen Handschriftenfragment handelt es sich um e in
großformatiges Doppelblatt aus
Pergament, das im Jahr 1454 dem
Zisterzienserkloster Marienrode,
südlich von Hildesheim gelegen,
geschenkt wurde.
„Wir sind der Stiftung sehr dankbar
und froh darüber, dass die Handschrift hier einen Ort gefunden hat,
an dem sie gepflegt, verwahrt, der
Öffentlichkeit präsentiert und der
Wissenschaft und Forschung zur
Verfügung gestellt wird“, sagt der
Direktor der HAB, Professor Dr.
Helwig Schmidt-Glintzer.
Das
Pergament-Doppelblatt
stammt aus der Mitte eines Messbuchs des 15. Jahrhunderts und
ist der einzige Überr est des einstmals umfangreichen lateinischen
Buchs. „Das Bild ist ein schönes
Beispiel aus der Hildesheimer
Buchmalerei“, erklärt Dr. Christian
Heitzmann, Leiter der Handschriftenabteilung der HAB. Es sei besonders schön, qualitativ hochwertig und zeigt die Kreuzigung
Christi mit Maria und dem Jünger
Johannes unter dem Kreuz. Die
andere Seite enthält ein Gebet. Bedeutend sei das Fragment außer-
Professor Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, Heinrich Blankenagel und
Dr. Wolfgang M. Müller von der Eckensberger-Stiftung sowie Dr.
Christian Heitzmmann (von links) präsentieren das wertvolle
Handschriftenfragment.
Foto: Burgdorf
dem wegen der historischen Notizen, so Heitzmann. Sie berichten
auf der Rückseite des Pergaments
über die Schenkung des Werks
durch den Adligen Klauenberg von
Reden an das Kloster Marienr ode.
Der Adlige wur de 1455 Laienbruder des Klosters und verstarb dort
im Jahr darauf.
Mit den Mitteln der Stiftung erwarb
die HAB das Pergament für 12 000
Euro aus einem Antiquariat. „Das
Geld ist gut angelegt. Die Handschrift wird weiter wirken, man
sieht dem Blatt seine Geschichte
an“, sagt Schmidt-Glintzer.
In einer Ausstellung über Bildmalerei des 15. Jahrhunderts, die ab
November in der Augusteerhalle
zu sehen sein wird, werde das
Fragment der Öffentlichkeit präsentiert, sagt Heitzmann. In der digitalen Bibliothek der HAB ist das
Blatt bereits anzuschauen.
sb
KVG Braunschweig mit sieben neuen Bussen:
Komfortabel – umweltschonend – barrierefrei
Wolfenbüttel. Die Kraftverkehrsgesellschaft mbH B raunschweig
(KVG) hat zum Jahr eswechsel
2015 ihre Fahrzeugflotte weiter
aufgefrischt: Bereits am 29. Dezember 2014 nahmen der KVGGeschäftsführer Axel Gier ga und
der KVG-Aufsichtsratsvorsitzende
Rolf Stratmann sieben neue Busse
der Marke MAN entgegen. Die
neuen Fahrzeuge wurden seitdem
unter anderem mit der Technik für
Echtzeitfahrgastinformationen und
den Fahrscheinverkauf ausgerüstet. Ab der kommenden Woche
fahren die Busse auf den KVG-Linien in den Verkehrsgebieten Salzgitter, Wolfenbüttel, Helmstedt und
Bad Harzburg.
Rolf Stratmann freute sich im Rahmen der Fahrzeugauslieferung für
die Fahrgäste: „Die KVG-Kunden
erwarten eine kontinuierliche Attraktivitätssteigerung im ÖPNV. Investitionen in komfortable, zuverlässige und barrierefreie Busse
sind dafür eine wesentliche Säule.
Die KVG wir d daher weiterhin r e-
gelmäßig Investitionen tätigen –
immer mit Blick auf ihr e Kunden
und zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.“
In Salzgitter wer den zwei, in W olfenbüttel sowie Helmstedt jeweils
ein MAN Lion`s City A37 NL mit
290 PS/213 KW , 32 Sitzplätzen
und 67 Stehplätzen zum Einsatz
kommen. Außerdem setzt die KVG
mit dem Lion`s City A47 NL mit
250 PS/184 KW, 28 Sitzplätzen sowie 55 Stehplätzen auf den T yp
„Midibus“. Dieser ist 1,5 Meter
kürzer als ein normaler Solobus
und hat daher einen geringeren
Kraftstoffverbrauch. Im Verkehrsgebiet Bad Harzburg werden Fahrgäste zukünftig mit zwei und in
Helmstedt mit einem neuen Bus
dieses Typs befördert.
Als sauberste und umweltfr eundlichste konventionelle Motorentechnik kommen in den Fahrzeugen Euro 6 Motor en zum Einsatz.
Diese haben gegenüber den V orgängermotoren einen geringeren
Kraftstoffverbrauch.
Thomas
Flentge, Key Account Manager
ÖPNV bei der MAN T ruck & Bus
Deutschland GmbH, sagte anlässlich der Schlüsselübergabe: „Als
erster deutscher Kunde hat die
KVG Braunschweig bereits im
Sommer 2013 auf MAN Lion´s City
Stadtbusse mit Euro 6 gesetzt. Wir
freuen uns, dass die KVG gute Erfahrungen gemacht hat.“
Alle neuen Busse sind mit Klimaanlagen und Haltestelleninnenanzeigen ausgestattet. Zudem ermöglichen sie den Fahr gästen die
barrierefreie Nutzung: Sie sind
niederflurig, verfügen über einen
großer Bereich mit Rollstuhl-, Kinderwagen und Rollatorenplätzen
sowie einen breiten Durchgang im
Vorderwagen. Eine Innovation ist
die Ausstattung der Fahrzeuge mit
neuen elektrischen Innenschwenktüren der Firma Bode. Diese sind
besonders leise und sehr zuverlässig. Die KVG war seit dem Sommer
2013 Erprobungsbetrieb für die
neuen Türen und hat mit diesen
sehr gute Erfahrungen gemacht.
Après-Ski-Party im Autohaus Gebr. Bormann
Wolfenbüttel. Björn und Holger Bormann laden wieder zu ihrer fast schon traditionellen Après-SkiParty ins Hyundai-Autohaus in Halchter ein. Am Sonnabend, 7. Februar, wird ab 11 Uhr zur Hüttengaudi geblasen – hoffentlich bei Wetterverhältnissen, die mehr an Winter und Skilaufen erinnern
als im vergangenen Jahr. Da musste man auf Schnee verzichten, trotzdem geriet die Après-SkiParty im Autohaus Gebrüder Bormann in Wolfenbüttel-Halchter zu einer erfolgreichen Hüttengaudi. Wenigstens die Sonne ließ sich blicken, als man die Party eröffnete. Und die Gäste gaben sich
alle Mühe, die milden Temperaturen vergessen zu lassen. Dicke Jacken, kuschelige Schals und
wärmende Mützen prägten das Bild rund um das Autohaus. Tolle Stimmung verbreitete der zünftig gekleidete Mann mit Akkordeon. Mitmachen war angesagt bei den Gästen der Après-Ski-Party im Autohaus. Also, auf ein Neues in diesem Jahr am 7. Februar.
Archiv-Foto: Schaufenster
Bundespräsident Joachim Gauck überreicht Breitensportpreis:
»Großer Stern in Gold« für MTV?
Wolfenbüttel. Der Höhepunkt
des Wettbewerbs „Sterne des
Sports“ 2014 steht an: die Vergabe des „Gr oßen Stern des
Sports“ in Gold an den Bundessieger. Bundespräsident Joachim
Gauck überreicht den bedeutendsten deutschen Breitensportpreis.
Er wird die Pr eisverleihung gemeinsam mit dem DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann und dem
Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen V olksbanken
und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe
Fröhlich, am Mittwoch, 28. Januar, von 10.30 bis 12 Uhr, in Berlin
vornehmen.
Nominiert für den „Gr oßen Stern
des Sports“ in Gold 2014 sind 17
Sportvereine aus ganz Deutschland. Sie wur den bereits auf Lokal- und Landesebene mit dem
„Großen Stern des Sports“ in
Bronze und Silber ausgezeichnet.
Niedersachsen wird vertreten
vom MTV Wolfenbüttel von 1848
(Partnerbank Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG).
Mit den „Sternen des Sports“ ehren der DOSB und die V olksbanken Raiffeisenbanken seit 2004
besonderes Engagement von
Sportvereinen in gesellschaftlich
relevanten Bereichen. Bei diesem
KVG-Werkstattmeister Lothar Borkowski, Thomas Flentge, KVG-Aufsichtsratsvorsitzender Rolf- Preis geht es nicht um sportliche
Stratmann, KVG-Geschäftsführer Axel Gierga und KVG-Betriebsleiter Frank Hartmann bei der Bus- Höchstleistungen, sondern um
übergabe im MAN Busauslieferungs-Center Nord in Salzgitter.
Foto: privat den ehrenamtlichen Einsatz für
das Gemeinwesen im Breitensport.
Der MTV Wolfenbüttel hatte in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Große Schule (GS) das
Sportangebot Einrichtung eines
„Sportprofils“ am Gymnasium
Große Schule ins Leben gerufen.
Ab dem 5. Schuljahr werden an der
GS zwei zusätzliche Sportstunden
angeboten, die in der Jugendleiterausbildung bzw. in der Übungsleiterausbildung enden. Das Pr ojekt
Sportprofil wurde 2011 in W olfenbüttel gestartet.
Die „Sterne des Sports“ würdigen
kreative, innovative Maßnahmen
beispielsweise für Gesundheit,
Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung oder Umweltschutz.
Über den „Großen Stern des Sports“ in Bronze freute sich MTVVorsitzender Klaus Dünwald. Links Volksbank-Marketingleiter
Andreas Jung, rechts OStD Hartmut Frenk, Direktor des Gymnasiums Große Schule.
Archiv-Foto: Schmidt
Verlagssonderseite
Löwen Classics vom 19. bis 22. März:
Im Licht der Weltelite
Braunschweig. Immer wieder sorgen die Löwen Classics in Braunschweig für Bewegung und Attraktivität in der Szene. Vom 19. bis 22.
März dominiert Reitsport der Extraklasse, mit dem CSI4*/CSIYH1*/
CSIAmA/CSN/CSN, in sportlicher
Reinkultur und auf höchstem Niveau
in Braunschweig. Die VW Arena bietet neben dem internationalen Licht
der Weltelite, den Standort der Deutschen Meisterschaften der Landesverbände – und ist somit wichtigster
Anlaufpunkt für die Landesmeister
Springen aller Landesverbände und
den nominierten Reitsportlern der
Republik sowie auch den hiesigen
Sportlern aus dem Pferdesportverband Hannover (PSVHAN).
Jetzt hat Turnierchef Axel Milkau zusätzlich reagiert und aus den bisherigen Bezirkswettkämpfen bei den
German Classics, ein Regio-Championat im Jugend und Sportausschuss des PSVHAN konzipieren
und verabschieden lassen. Dass der
Sportvermarkter Axel Milkau immer
viel Mut und gutes Bauchgefühl in
der Vergangenheit bewiesen hat und
dass er unverhofft auch antizyklisch
zum Markt agiert, wird auch hier
wieder ganz deutlich. Er setzt bewusst dieses neue Format auf den
Hauptveranstaltungstag, den Sonntag und agiert damit gegen den üblichen Großveranstaltertrend.
Soll heißen: Es gibt den veredelten
und aufgewerteten MannschaftsWettkampf der Bezirksverbände im
Springen, wie man ihn aus Hannovers Zeiten kannte, jetzt im großen
Scheinwerferlicht der Löwen Classics. Der sportliche Vergleich im
Mannschaftsspringen, für den die
besten Springreiter aus den Vereinen eines Bezirks als Team antraten,
genießt einen hohen und jetzt auch
noch nie dagewesenen Stellenwert.
Genau dieser Gedanke bewegte
den Löwen Classics-Veranstalter
und Vorsitzenden des Pferdesportverbandes Hannover, Axel Milkau,
zur Initiative. Nun hat der Wettkampf, der den Namen RegioChampionat trägt, ein neues Zuhau-
se und schafft zusätzliche Attraktivität im Programm des internationalen Reitturniers in der Volkswagenhalle.
Top-Sport jeden Tag
Kurz vor dem Weltcup-Finale in Las
Vegas bieten die internationalen Löwen Classics Spitzensport zum „anfassen“ für die Zuschauer und den
Reiterinnen und Reitern eine perfekte Plattform zum Vergleich. Der Termin im März ist bewusst gewählt
worden, um Überschneidungen mit
anderen Veranstaltungen zu vermeiden. Die Löwen Classics trumpfen
erneut mit einem gut durchdachten
Tourenprogramm und Weltranglistenprüfungen wie dem Großen Preis
von Volkswagen oder dem Veolia
Championat von Braunschweig auf
sowie dem Preis der DKB am Samstagabend. Der internationalen
Youngster Tour kommt hohe Priorität zu, denn dann haben die TopReiter die Gelegenheit ihre Zukunftshoffnungen selbst vorzustellen.
Vom ersten Tag an hat der Sport
Priorität. Das drückt sich in der
Deutschen Meisterschaft der Landesverbände und im Deutschen
Hallenchampionat der Landesmeister Springen aus. Alle Prüfungen finden auf hohem Niveau statt und entfalten sportliche Relevanz.
Braunschweigs Löwen Classics
sind Standort des HGW-Bundesnachwuchschampionats mit den
besten Nachwuchsreitern Deutschlands. Die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport ist erneut mit dem
U25-Projekt in die Löwen Classics
eingebunden und hinter LC-Special
Guests & Friends verbirgt sich die
internationale Amateurtour. Für
Dressurfans bieten sich beste Aussichten dank des Grand Prix de
Dressage und der Grand Prix Kür.
Kurz und gut: Zuschauer bekommen
Spitzensport pur von Donnerstag bis
Sonntag zu sehen.
Ein neuer Löwe für die Classics
– Franke Sloothaak
Das internationale Reitturnier Löwen
Classics in Braunschweig hat einen
neuen Sportdirektor. Rechtzeitig vor
der nächsten Auflage vom 19. bis
22. März wird der Ex-Weltmeister
der Springreiter und Olympiasieger,
Franke Sloothaak, sein Know-How
an der Seite von Turnierchef Axel
Milkau einbringen. Die „kompetente
Stimme von außen“ hat Axel Milkau
nicht lange überreden müssen. „Ich
finde wirklich gewaltig, was sich in
Braunschweig in den vergangenen
Jahren entwickelt hat und was dort
aufgebaut wurde,“ sagt Franke
Sloothaak.
„Ich habe einfach gelernt, dass
Franke eine genauso Sportverrückter wie Hans Günter Winkler und ich
ist, der Entwicklungsphilosophien
vor Verdienst stellt“, so Axel Milkau
weiter. Franke Sloothaak kennt die
internationalen Löwen Classics aus
eigener Erfahrung nur zu gut. „Ich
glaube, dass die Löwen Classics für
die Zukunft gut aufgestellt sind.“
Der im Februar 1958 in den Niederlanden geborene Springreiter nahm
1979 die deutsche Staatsbürgerschaft an und feierte großartige Erfolge wie Olympiagold mit dem
deutschen Team 1988 und 1996, gewann dreimal Gold bei Weltmeisterschaften, darunter Doppelgold 1994
in Den Haag. Er gewann außerdem
den Großen Preis von Aachen und
das Deutsche Spring-Derby.
Die Löwen Classics feiern vom 19.
bis 22. März die 14. Auflage in der
Vollkswagen Halle in Braunschweig.
Aus einem nationalen Hallenreitturnier hat sich ein CSI auf Vier-SterneNiveau entwickelt, das zudem
Standort der Deutschen Meisterschaften der Landesverbände und
des Deutschen Championats der
Landesmeister ist.
Der Ticketvorverkauf hat bereits
begonnen.
Karten für die Löwen Classics
gibt es unter den Hotline-Rufnummern (0531) 166 06 und
(0180) 6050400.
Seite 18
Wolfenbüttel und Umgebung
14. Januar 2015
Neuer Propst besuchte die evangelische Jugendarbeit Wolfenbüttel:
Arbeit mit viel Elan aufgenommen
Kegeln im Seniorenwohnheim
Ahlum. Jeden Freitag wird im Seniorenwohnheim gekegelt. Die Heimbewohner sind mit großer
Begeisterung dabei. Beifall gibt es natürlich, wenn alle neun Kegel mit dem ersten Wurf abgeräumt
werden. Herzliche Genesungswünsche gehen an Amanda Kutzner.
Foto: S. Hauptstein
Dokumentationspflichten laufen aus dem Ruder:
Mindestlohn und Fehlsteuerungen korrigieren
Holger Bormann, Vorsitzender
der MIT.
Foto: MIT
Wolfenbüttel. Die Bürokratielasten
zur Dokumentation des Mindestlohns laufen aus dem Ruder . Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen stellen
die umfangreichen Erfassungsvorschriften eine massive Belastung
dar", sagt Holger Bormann Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Wolfenbüttel (MIT), und for dert: "Das
Mindestlohngesetz muss dringend
korrigiert werden, um unsere
Mittelständer aber auch viele Vereine vor ausufernder Bürokratie zu
schützen. Wir erwarten von den
Bundestagsabgeordneten unserer
Region, dass sie für ei ne rasche
Überarbeitung des Min destlohngesetzes eintreten."
Das Mindestlohngesetz, seit 1.
Januar 2015 in Kraft, sieht eine
Reihe von umfangr eichen Dokumentationspflichten zur Erfassung
von Arbeitszeiten vor. "Bereits in
den ersten Wochen nach Einführung zeigt sich deutlich, dass die
Belastungen überhand nehmen
und Unternehmer und ihr e Mitarbeiter mit überflüssiger Bür okratie
fesseln", unterstreicht Bormann.
Deshalb setzt sich die MIT Wolfenbüttel für weitere Befreiungen von
den Dokumentationspflichten ein.
Seit Jahresanfang müssen Arbeitgeber für alle Mini-Jobs, selbst bei
hohen Stundenlöhnen, jeden T ag
die genauen Arbeitsze iten erfassen. Außerdem müssen bestimmte
Branchen wie Baugewerbe und
Pflegedienste zusätzlich bei allen
Beschäftigten bis 2958 Eur o
Monatsgehalt
die
genauen
Arbeitszeiten
dokumentieren.
„Dies hat nichts mehr mit dem
Mindestlohn zu tun“, kritisiert Bormann „Selbst wenn man zahlreiche Überstunden leistet, kommt
man bei 8,50 Eur o normalerweise
nicht über 1.900 Eur o Monatsgehalt.“ Deshalb fordert die MIT, die
Dokumentationspflichten
für
Beschäftigte mit höheren Monatsgehältern zu str eichen. Außerdem
sollen Mini-Jobs, bei denen der
Lohn und die Arbeitszeiten in
einem Vertrag festgeschrieben
sind, komplett von den Dokumen-
tationspflichten befreit werden.
Darüber hinaus for dert MIT Wolfenbüttel, bereits zum 30. Juni
2015 durch Experten einen Bericht
zu den Wirkungen des Mindestlohns auf geringfügig Beschäftigte
in Vereinen und karitativen und kulturellen Organisationen vorzulegen. "Wir dürfen nicht akzeptieren,
dass die Mindestlohnbür okratie
das freiwillige Engagement von
Menschen in Turnvereinen, Fußballclubs oder Kulturinstitutionen
zurückdrängt.
Hier gilt es
besonders wachsam zu sein" ,
mahnt Bormann. Zudem appelliert
die MIT, für Klarheit bei Anrechnungen von Arbeitgeberleistungen
(z.B. Weihnachts- und Urlaubsgeld, Sonn-, Feiertags-, Nachtzuschläge und Gefahrenzulagen) und
für mehr Rechtssicherheit bei
Praktikantenvergütungen zu sorgen. "Bei Praktika ist unklar, ob der
Mindestlohn bei der Überschreitung des Drei-Monatszeitraums ab
dem ersten Tag der Fristüberschreitung oder rückwirkend ab
Beginn des Praktikums zu zahlen
ist", mahnt Bormann. Unklar sei
zudem, wie Praktika zu ver güten
sind, die 2014 begonnen wur den
und in das Jahr 2015 reichen.
"Der Mindestlohn muss endlich
praxistauglich ausgestaltet werden. Was als Unterstützung für
Geringverdiener gedacht war, darf
nicht im Bürokratiemonster für
Unternehmen enden", sagt Bormann.
Wolfenbüttel. Ein Jahr nach dem gemütliches Büfett rundeten die- denferienseminar“. Auch seine
Abschied von Pr opst Dr. Schade se erste Begegnung mit einem frühere Arbeit als Schulpfarr er, in
hat der neue W olfenbütteler wichtigen kirchlichen Handlungs- der Jugendberatung und in der
Propst Pf. Dieter Schultz-Seitz feld ab.
Landessynode erweitern seinen
seine Arbeit mit viel Elan aufge- Zuvor hatten die Jugendlichen in Kompetenzbereich.
nommen. Gern war er auch einer einer „Propsteijugendversamm- Noch vor W eihnachten war
Einladung der ev. Jugendarbeit lung“ konkrete Mitbestimmung Propst Schultz-Seitz von Landesgefolgt,
im
bischof Christoph
Rahmen einer
Meyns in einem
Andacht bei
musikalisch
einem Begegumrahmten Festnungsabend
gottesdienst
in
erste Gespräder Hauptkirche in
che mit Mitsein neues Amt
gliedern des
eingeführt worPropsteijuden.
Bischof
genddienstes
Meyns freute sich
sowie mit dem
dabei über seine
Jugendvorerste Amtseinfühstand und den Propst Dieter Schultz-Seitz (2. v. l.) im Gespräch mit ehrenamt- rung eines PropsE h r e n a m t - lichen und hauptamtlichen Teamern.
Foto: privat tes in seiner noch
lichen zu fühjungen Amtszeit
ren.
und fand hilfr eiKai Baltzer, Vorstandssprecher praktiziert durch eine Reflexion che Worte.
der ev. Jugend in W olfenbüttel, zurückliegender Veranstaltungen Neben der Ebene kirchlichen LeiJuLeiCa-Teamer und Mitglied der und durch ihre aktive Mitwirkung tungshandelns und kommunikatiMusicalgruppe in der Thomasge- beim neuen Jahr esprogramm ver Beziehungspflege seien die
meinde, überbrachte ein Willkom- 2015. Propsteijugenddiakon Rei- Themen „Ethik, Werte und eigemensgeschenk und fr eute sich ner Strobach freute sich auch ner Glaube“ echte Herausfor degemeinsam mit dem T eam des über eine Mitwirkung beim
rungen für das neue Amt. Da hier
Propsteijugenddienstes auf eine Umweltfestival im ver gangenen immer auch ein hoher Verantworgute Zusammenarbeit. Pr opst April mit inhaltlichen Beiträgen tungsdruck zu spür en sei,
Schultz-Seitz konnte dann miter- zum Klimawandel und einem von wünschte der Bischof für die
leben, wie in einer großen Tea- der ev. Jugend initiierten Spen- Amtsführung die notwendige
merrunde persönliche Highlights denaufruf für die Flüchtlingshilfe Gelassenheit.
in der Jugendarbeit benannt wur- des diakonischen Werkes.
den: Jeder konnte von Erfahrun- Im Gespräch mit der T eamerrun- Bei einem nachfolgenden Emgen berichten, die die eigene per- de wurde deutlich, dass der neue pfang konnten dann neben andesönliche Entwicklung geför dert Propst bei seinem W echsel von ren Rednern Pfarrer Eggers ökuhaben, wie die T eilnahme an Braunschweig nach Wolfenbüttel menische Grüße überbringen und
JuLeiCa-Fortbildungen oder etwa vielfältige eigene Eindrücke mit- stellvertretender Bürgermeister
die Mitwirkung bei der Kanufr ei- bringt wie etwa von seiner 20-jäh- Selke-Witzel die besten Wünsche
zeit in Schweden. Passende Lie- rigen Mitwirkung im südtir oler für eine gute Zusammenarbeit mit
der aus der Jugendarbeit und ein Konfirmandenprojekt „Konfirman- der Stadt Wolfenbüttel.
WFV-Senioren:
Vortrag und Klönen
Wolfenbüttel. Die Senioren des
Wolfenbütteler Freizeitvereins
treffen sich am Fr eitag, 23.
Januar, in der AWO – Betreutes
Wohnen, Ludwig-Richter-Straße 28, jeweils von 15 bis 17 Uhr.
Nach dem Kaf feetrinken hält
Martina Kühnel von Socius Curandi einen kurzen Vortrag über
Pflege zu Hause und der en
Kosten bzw. über Pflegestufen.
Gäste sind herzlich willkommen. Kontakt: Mar grit Zehner,
Telefon: 05331/85 96 91.
MGV gemischter Chor Halchter berät
Halchter. Die Jahreshauptver- am Dienstag, 20. Januar , um 19
sammlung des „MGV von 1885 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus
gemischter Chor Halchter“ findet am Alten Holzweg statt.
Schieß-Club versammelt sich
Salzdahlum. Die Jahreshauptversammlung des Schieß-Clubs
Salzdahlum findet am Fr eitag,
23. Januar, um 20 Uhr im Schützenheim des Vereins statt. Der
Vorstand bittet die Mitglieder, in
Schützentracht zu erscheinen.
Neben den Berichten des V orstandes, Neuwahlen im Vor-
stand, Ehrungen und T erminbekanntgaben stehen weiter e
wichtige Punkte, wie Satzungsänderung und Beitragserhöhung, auf der Tagesordnung. Der
Vorstand des Schieß-Clubs lädt
alle Mitglieder zur V ersammlung
ein und bittet um zahlreiches
Erscheinen.
Geschichten hinter Bildern
Wolfenbüttel. Am 23. Januar, 19:30 Uhr, wird Michael Wiegand
seine Lesung wiederholen, die er bereits im November in der
Rösterei und Caffébar Treccino, Am Alten Tore 1a, gehalten hat.
Wiegand zeigt dort zur Zeit eine Ausstellung seiner Malerei im
Stil der klassischen Moderne. Michael Wiegand wird zu einigen
der ausgestellten Arbeiten die Geschichten hinter den Bildern
erzählen sowie von ihm geschriebene Gedichte und zwei Kurzgeschichten vortragen.
Im AWO-Familienberatungszentrum:
ESV-Tennsiabteilung Babybauchbemalung
Wolfenbüttel. Am Donnerstag,
12. Februar, findet die Abteilungsversammlung, der Tennisabteilung des ESV W olfenbüttel, statt.
Hiermit werden alle Mitglieder ab
19 Uhr in die Vereinsgaststätte im
Okerstadion eingeladen.
Des weiteren findet am 31. Januar die alljährliche Braunkohlwanderung statt, auch hier sind alle
Mitglieder und Familien eingeladen. Wer an der Wanderung nicht
teilnehmen kann oder möchte,
kann natürlich auch nur zum
Essen kommen, Anmeldungen an
t.strebe@web.de.
Alle Termine und Neuigkeiten sind
natürlich auch auf der W ebsite
vorhanden:
www.esv-wolfenbuettel-tennis.de.
MTV-Kinderfasching: Dschungel
Wolfenbüttel. Abenteuer pur – das verspricht der diesjährige
Wolfenbütteler Kinderfasching in der Lindenhalle unter dem Thema „Dschungel“. Alle wilden Tiere, Forscher, bunte Pflanzen und
natürlich alle Kinder sind eingeladen, sich am 8. Februar von 15
bis 17.30 Uhr im Dschungel wohlzufühlen. Dort müssen einige
Prüfungen bewältigt werden. Es gibt eine Wildwasserbahn,
gefährliche Sumpflandschaften, Krokodilangeln und vieles mehr.
Für ausreichend Futter- und Getränkestände ist natürlich in der
Dschungellandschaft auch gesorgt. Zum Schluss der Veranstaltung werden dann noch zehn Dschungelkönige gekürt. Eintrittskarten gibt es in der Geschäftsstelle des MTV Wolfenbüttel,
Halberstädter Straße 1 b und bei Behrens Optik, Lange Herzogstraße 6. Preise: Einzelkarte 5 Euro, Familienkarte 15 Euro (zwei
Erwachsene, zwei Kinder oder ein Erwachsener, drei Kinder).
Bücherei gut besucht
Ahlum. Die Gemeindebücherei in Ahlum wird gut besucht. Jeden
Dienstag können in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in der ehemaligen
Schule Sachbücher, Romane, Kinderbücher sowie Gesellschaftsspiele ausgeliehen werden. Marion Laas kümmert sich
mit großem Engagement ehrenamtlich um die Bücherei. Im
zurückliegenden Jahr wurden unter anderem 168 Kinderbücher
sowie 18 Spiele ausgeliehen.
Foto: Hauptstein
Wolfenbüttel. Intensiv und voller einem
ebenso individuellen
Vorfreude erleben Sie die Zeit der Fotoshooting festgehalten.
Schwangerschaft. Manchmal viel Claudia Radowski fr eut sich auf
zu schnell sind diese schönen Sie, ihre Fragen und darauf, Sie
Monate vorbei und man erinnert an diesem Nachmittag in die farsich gern zurück. Für diese
benfrohe Welt der SchwangerErinnerungen gibt es jetzt eine schaftserinnerung mitzunehmen.
ganz besondere Möglichkeit.
Schwangere, Partner und alle am
So
individuell
Thema Intereswie Sie, Ihr
sierten
sind
Nachwuchs und
herzlich eingelaIhre
Partnerden, sich über
schaft
sind,
diese besondebemalt Diplomre Möglichkeit
Designerin Clauzu informieren.
dia
Radowski
Weitere
AnBabybäuche. Im
sprechpartneSchwangerenrinnen
beim
café zeigt sie
Treffen:
Dora
und erzählt über Claudia Radowski Foto: privat Wolf,
AWOihre Arbeit, wie
Schwangersie die Lebensgeschichte ver- schaftsberatung,
und Tina
schiedener Paare in einen Ent- McNeil, Hebamme.
wurf gebracht und anschließend Termin: Mittwoch, 21. Januar, von
umgesetzt hat und wie Ihr
e 16 bis 18 Uhr, AWO-FamilienbeGeschichte in Bilder n aussehen ratungszentrum, Lessingplatz 3,
könnte.
Wolfenbüttel (zwischen FacharztHautverträgliche getestete W as- zentrum und Lessinghaus).
serschminke lässt das persön li- Kurzanmeldung (auch auf AB)
che Bauchkunstwerk in kräftigen unter Telefon 05331/8 56 00 04
Farben erstrahlen. Im Anschluss oder auch spontane Teilnahme.
wird der bemalte Babybauch und Das Eltern- und Schwangerencadie werdende/n Mutter/Eltern in fé ist immer kostenfrei.
Aus der Region
18. Januar 2015
Seite 19
Künstlergespräch mit Bernd Schulz:
Skulpturen aus Licht
Der Lichtkünstler Bernd Schulz wird am kommenden Sonntag zu
einem Künstlergespräch zu Gast im Schlossmuseum sein.
Wolfenbüttel.
Das
Museum
Schloss Wolfenbüttel lädt am
Sonntag, 25. Januar, um 15 Uhr zu
einem Künstlergespräch mit dem
Lichtkünstler Bernd Schulz ein.
Im Museum Schloss W olfenbüttel
hat Bernd Schulz für die Ausstellung „Achtung Hochspannung!“
den Lichtraum „Passage“ konzipiert, den er inter essierten Besu-
chern vorstellen wir d. Anschließend gewährt er im Rahm en des
Künstlergesprächs Einblicke in
sein künstlerisches Werk und seine
Arbeitsweise an Hand von Lichtbildern.
Der Künstler ist in Wolfenbüttel bekannt durch Einzelausstellungen
im Kunstverein, seine Lichtinstallationen „Barockes Fest“ im Seeliger-Park, „Target“ im Rahmen der
Ausstellung „Kunst findet Stadt“
und dem Ausstellungspr ojekt der
Braunschweigischen Landschaft
„Kunst am Zug“.
Bernd Schulz, Jahr gang 1961, ist
zurzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Architekturbezogene Kunst der TU Br aunschweig und arbeitet mit Licht als
Material. Dabei erzeugt er durch
die Bewegung von Lichtquellen
komplexe skulpturale Gebilde, die
nur durch die Aufzeichnung einer
Kamera sichtbar werden. Außerdem konzentriert sich seine Arbeit
immer wieder auf begehbare Lichtinstallationen im Innen- und
Außenraum.
Anmeldungen zu dem Künstler gespräch
sind
unter
Telefon
05331/9246 möglich.
Beim ersten Hallenfußballturnier nach der Wende (von links): Paul Breitner, Ingrid Bastian, Uwe
Seeler, Gero Henke und Bernhard Dürkop.
Vor 25 Jahren:
JägerTonic-Cup mit den Stars
Wolfenbüttel. Ende 1989 fiel sensationell die Mauer, Ost und W est
wurden eins. Rund sechs Wochen
später, am 12. Januar 1990, präsentierte das Schaufenster in der
Wolfenbütteler Lindenhalle das
Hallenfußballturnier um den JägerTonic-Cup.
Mit dabei war en ehemalige Meister- und Nationalspieler vom
1. FC Magdeburg, 1. FC Lokomotive Leipzig, Hert ha BSC Berlin,
Eintracht Braunschweig 1967 und
1977 sowie ein Allstar -Team und
die Oldies vom W olfenbütteler SV.
Zum ersten Mal trafen somit in
Deutschland Fußballgrößen wie
Uwe Seeler, Paul Breitner, Max Lorenz und W olfgang Overath aufeinander. Es war zugleich das erste Hallenturnier nach der W ende.
Sieger wurde nach tollen Spielen in
der ausverkauften Lindenhalle Eintracht 77, vor dem UweSeeler/Adidas-Team, Duisburg und
Magdeburg.
Durchgeführt werden konnte der
Budenzauber nur, weil die Wolfenbütteler Mast-Jägermeister AG,
mit Günter Mast, Walter Sandvoss
Bernd Schulz hat unter anderem Lichtskulpturen für die Ausstellung „Achtung Hochspannung!“ im und Ingrid Bastian, ebenso wie
Musem im Schloss konzipiert.
Fotos: Privat viele Inserenten im Schaufenster
den Organisator Gero Henke großartig unterstützten.
Am nächsten Sonntag präsentiert
das Schaufenster eine Doppelseite
vom ersten großen Aufeinandertreffen der Fußballstars aus Ost
und West in Wolfenbüttel nach der
Wende.
gh
Walter Sandvoss von der Jägermeister-Firmenleitung überreicht
Paul Breitner den JägerTonic-Cup.
Fotos: Privat
Benefizveranstaltung zu Gunsten des Blinden- und Sehbehindertenverbandes:
Drei Gänge für einen guten Zweck
Braunschweig. Das zweite Benefizkonzert für den Blinden- und
Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. – Regionalver ein
Süd-Ost-Niedersachsen Braunschweig – wurde in der vergangenen Woche im Restaurant „ivent“ im Braunschweiger Heidberg veranstaltet.
Mit 140 Gästen war die Veranstaltung mehr als gut besucht, sehr
zur Freude von Sonja Biester ,
Sammlungsbeauftragter des Regionalvereins Süd-Ost-Niedersachsen. Sie begrüßte als erste
Rednerin die Gäste und wünschte einen unterhaltsamen Abend.
Dann übermittelte die Bür germeisterin Annegret Ihbe die herzlichsten Grüße von Oberbürgermeister Ulrich Markurth und des
Sonja Biester (rechts), Sammlungsbeauftragte des Regionalvereins Süd-Ost-Niedersachsen, war Rates der Stadt Braunschweig.
mit dem Ablauf des Abends zufrieden und bekam unter anderem Lob von Bürgermeisterin Anne- Ihbe lobte das Engagement von
Sonja und V olkert Biester, eine
gret Ihbe (2. von rechts).
solche Veranstaltung zu or ganisieren, denn das koste viel Kraft
und Organisationstalent.
Zum Benefizkonzert war en auch
die Vorsitzende des Blinden- und
Sehbehindertenverbandes
Niedersachsen, Helga Neumann,
sowie die Vorsitzende des Regionalvereins Braunschweig, Giesela
Wolters, gekommen. Beide zeigten sich in ihr en Reden erfr eut
über den gelungenen Abend. Um
19 Uhr wur de schließlich das
internationale Buffet eröffnet.
Es war sehr r eichhaltig und
schmeckte den Gästen.
Es folgten die musikalischen Darbietungen von „Ray and Friends“
(Piano, Keyboard) sowie der Sänger Venus, Stefanie, Louis und
Reggie Worthy. Worthy stand in
den 70er Jahr en bereits mit Tina
Turner auf der Bühne. Als Saxophonist trat Sebastian Scheil von
der Band „Bluespower“ auf. Alle
Künstler entfalteten ihre volle musikalische Kreativität.
Die Tanzfläche war immer sehr
gut besetzt und es wur de kräftig
mitgesungen und geklatscht. Am
späten Abend verabschiedeten
sich nur zufriedene Gäste. Auch
die Frage nach einem dritten Benefizkonzert im kommenden Jahr
wurde an diesem Abend oft gestellt.
„Es gebührt dem Inhaber des
Restaurants i-vent, Erhan Er dal,
als Gastgeber, sowie seinem Personal ein großes Dankeschön für
den reibungslosen Ablauf in seinem Restaurant“, sagte Sonja
Biester
Die Übergabe der Spende, die
aus dieser Veranstaltung zustandekommt, überreicht Erdal in der
nächsten Woche an die Sammlungsbeauftragte.
Sebastian Scheil von Bluespower und weitere Künstler sorgten für gute Stimmung im i-Vent bei Das Team des Restaurants i-Vent, um Inhaber Erhan Erdal, kümmerte sich gut um die Gäste, die
der Benefizveranstaltung.
an diesem Abend für den Blinden- und Sehbehindertenverband spendeten.
Fotos: Nickel
»Schauf
e
am Sam nster«-Leserfa
hrt
stag, 15
. Februa
r
e
m
a
N
r
Neue
m
m
a
ra
r
g
o
r
M e h r P ro
n
e
s
i
e
R
e
ra k t i v
A t t ra
www.abf-hannover.de
Aktiv & Fit - Die Messe rund um Sport + Wellness im Rahmen
der abf.
Die abf, Norddeutschlands größte Freizeit- und Einkaufsmesse,
fokussiert sich ab 2015 wieder
auf ihren ursprünglichen Markenkern.
Die Dachmarke abf und die
dazugehörigen Subbrands abf
Reisen & Urlaub, abf Aktiv & Fit
sowie abf Caravaning & Camping werden somit ausschließlich Freizeitthemen abbilden,
Bereiche wie Bauen, Garten oder
Hauswirtschaft finden nicht mehr
statt. Autos dagege n gehören
führerin bei abf-VeranstalterFachausstellungen Heckmann:
„Wir werden die Veranstaltung
künftig in ihrer Gesamtheit straffen. Somit können wir die Qualität der Aussteller und deren
Produkte erhöhen.“ Unter anderem würden wieder mehr Produkte aus den Ber eichen Sport
und Wassersport angeboten,
Schwennsen: „Die Dachmarken
ergänzen sich hervorragend und
decken die ganze Bandbreite im
Freizeitbereich ab. Im besten Fall
Reisen & Urlaub ist das Highlight für Urlaubshungrige.
auch in Zukunft zum Angebot kauft sich der Besucher zum
der abf.
Beispiel bei Aktiv & Fit ein neues
Carola Schwennsen, Geschäfts- Boot oder eine Kite-Surf-Ausrüs-
tung und nebenan bei Reisen &
Urlaub informiert er sich über die
besten Wassersport- und Aktivurlaubsmöglichkeiten.“
Am Sonntag, 15. Februar, können „Schaufenster“-Leser die
Messe im Rahmen einer Sonderaktion erleben. Für 36 Euro
können Sie ein Spezialpaket
in der „Schaufenster“-Geschäftsstelle buchen. Bevor es
um 10 Uhr im komfortablen
Bus des Reisebüros Schmidt
nach Hannover geht, sind die
Teilnehmer der Leserfahrt zum
reichhaltigen Frühstücksbüfett
in das Hotel-Restaurant „Antoinette“ eingeladen (ab 9
Uhr).
Nach der Ankunft in Hannover
haben Sie dann Gelegenheit,
die Messehallen zu besuchen.
Neben Fahrt und Eintrittsgeld
ist nach der Wiederankunft in
Wolfenbüttel (Rückfahrt aus
Hannover gegen 17 Uhr) noch
ein gemeinsames Abendessen
im „Antoinette“ im Preis inbegriffen.
Die abf wir d von neun auf fünf
Tage verkürzt und läuft somit von
Mittwoch bis Sonnta g. Mit der
Verkürzung werde dem W unsch
vieler Aussteller entsprochen, da
die Veranstaltungsdauer über
zwei Wochenenden für viele
Händler organisatorisch und
finanziell eine große Herausforderung bedeutete, so Schwennsen.
Neuer Name, mehr Pr ogramm,
attraktive Reiseziele rund um
den Globus – Norddeutschlands
abf Reisen & Urlaub dauert sie
erstmalig fünf statt bisher drei
Tage – und begeistert mit neuer
Vielfalt und noch größerem
Angebot.
Informieren, vergleichen, buchen: Vom 11. bis 15. Februar
2015 ist die abf Reisen & Urlaub
das Highlight für Urlaubshungrige. Für die schönste Zeit des
Jahres präsentieren die Aussteller attraktive Urlaubsangebote in
Deutschland und der Welt, ganz
gleich ob es eine Kreuzfahrt in
die Karibik oder eine Wandertour
durch den Schwarzwald sein
soll. Von Erholungs- über W ellness- bis Erlebnisreise mit
Motorrad – bei der abf Reisen &
Urlaub ist garantiert für jeden
Geschmack etwas dabei.
Nutzen Sie die Chance als
Anbieter von Aktiv- und Erlebnisreisen die Nähe zu den ander en
abf-Fachbereichen wie abf Caravaning & Camping sowie abf
Aktiv & Fit und err eichen somit
direkt Ihre Zielgruppe!
abf Aktiv & Fit bekommt mit der
Neuausrichtung der abf eine
noch klarere Fokussierung auf
Sport und Fitness mit den
Schwerpunkten Rad- und W assersport. Unternehmen, Händler
und Verbände präsentieren ein
sportives Angebot – hier heißt es
Einkaufen, Entdecken und vor
allem Mitmachen.
Fahrradfahren ist und bleibt ein
Schwerpunktthema der abf Aktiv
& Fit und eignet sich hervorragend, um wieder in Schwung zu
kommen. Ob Mountain- oder
Trekking-Bike, City- oder Rennrad, E-Bike oder Pedelec, die
Auswahl
an
präsentierten
Zweirädern ist riesig.
abf Aktiv & Fit ist das Eldorado
für Wassersportler. Ob Segeln,
Surfen oder Motorbootfahren,
ob Tauchen oder Schnorcheln –
bei den Ausstellern vor Ort
bekommen Sie sachkundige
Beratung, passendes Equipment
und Tipps, wo welche Kurse
angeboten werden...
abf Aktiv & Fit ins neue Jahr – so
lautet der V orsatz vieler Menschen zum Jahr eswechsel und
die gleichnamige Themenwelt im
Rahmen der abf bietet Ihnen
hierfür die denkbar beste Starthilfe. Hier finden Sie die gr oße
Palette an Funktionsklei dung
und Equipment für Out- und
beliebteste Urlaubsmesse, die Indooraktivitäten – Trainingsout„ReiseZeit“, bekommt einen fits, Shirts und Schuhe, aber
neuen Namen: Unter dem Titel: auch Vibrationshanteln und
sportsNOW! – hier gibt's angesagte Street- und Szenesportarten.
Fotos: Veranstalter
-sportgeräte, Fitnessstäbe, multifunktionale Pulsmessgeräte
u.v.m.
Eine Urlaubswelt, die wie kaum
eine andere die Ber eiche Individualität, Spontaneität, Naturverbundenheit und Entdeckerlust
so perfekt miteinander verbindet. Vom 11. bis 15. Februar
Einzelbetten ausgestattet werden.
Sowohl im Bereich der Caravans
als auch in der Kategorie Reisemobile erleichtern zielgruppenorientierte Grundrisslösungen für
Familien, allein reisende Paare
oder sportlich Aktive die Entscheidung für den Urlaub im
Ein Trend mit Tradition ist die Caravan & Camping.
Die Pflichtveranstaltung für jeden Autofan: Die AUTOTAGE HANNOVER 2014 auf 8000 Quadratmetern.
2015 präsentiert die abf Caravaning & Camping wieder zahlr eiche Neuheiten für die nächste
Saison. Fachhändler zeigen ein
breitgefächertes Angebot in- und
ausländischer Reisemobil- und
Caravanmarken. Schick gestylte
Fahrzeuge mit attraktiven Grundrisslösungen
für jeden
Anspruch lassen die Herzen der
Caravaning-Freunde
höher
schlagen.
Über ihre Fachhändler zeigen
zahlreiche namhafte Hersteller
aus dem In- und Ausland, was
sie sich für die kommende Caravaning-Saison haben einfallen
lassen. Die ausgestellte B andbreite reicht vom günstigen Einsteigerfahrzeug bis hin zum perfekt ausgestatteten Luxusdomizil. Variabel einsetzbar sind die
beliebten ausgebauten Kastenwagen, die zunehmend auch mit
eigenen
Campingfahrzeug.
Schicke Außendesigns und
modern-behagliche Interieurs
sorgen für das richtige Ambiente.
Was die Ausstattung betrifft, sind
kaum Grenzen gesetzt. Ob solide Grundausrüstung oder der
pure Luxus – jeder so, wie er es
braucht oder wie es der Geldbeutel hergibt. Die abf Caravaning & Camping hält sicher für
Jeden das Passende bereit.
Gespannt sein darf man auf
jeden Fall auch auf zahlreiche
technische und komfortable Raffinessen in der neuen Fahrzeuggeneration...
Abgerundet wird das Messeprogramm durch das Angebot an
Vorzelten, Campingzubehör so
wie die Informationen von verschiedenen Verbänden und
Dienstleistern.
seit 1964
Inh. Ullrich Just e.K.
Nibelungenplatz 10
Schlosspassage 7
38106 Braunschweig 38100 Braunschweig
( (0531) 12 54 14
( (0531) 32 13 68
Mehrtagesfahrten
2 Tage - 1x- Ü/FR,
Busfahrt
Masuren
Polen
6 Tage - 1x ZÜ/HP, 4xÜ/HP
3* Hotel Huszcza
15.-20.03.
245 €
Shopping in London
1,5 Tage ohne Hotelübernachtung,
Abfahrt Fr. Abend ab BS, Sa. z. freien
Verfügung in London (Rückf. 21 Uhr)
27.03.-29.03.
31.07.-02.08.
Elisabethszell
79 € 15. offene Bühne am Freitag in der KuBa-Halle:
5 Tage - 4x Ü/HP 3*+ Mariandl &
Gästehäuser jeden Abend Tanz &
Unterhaltung, Liederabend Singender
Wirt, Hallenbad
28.03.-01.04.
Die offene Bühne ist besonders als Auftrittsmöglichkeit für (Hobby-)Künstler aus der Region
gedacht.
Foto: Ralf B.
Künstler gesucht! Wer macht mit?
Wolfenbüttel. Am Freitag, 23. etwa zehn Minuten oder drei Lie- bis hin zum routinierten Beinahe-
ab 20 Uhr ist es mal wie- der Auftrittszeit vor gesehen. Na- Profi ist alles dabei. Und auch
339 € Januar,
der so weit: Der r ote Duschvor- türlich sind auch Duos, T rios, spontane Meldungen am Abend
Berlin Maritim Hotel
hang öffnet sich zur mittlerweile Bands und Gruppen herzlich
willkommen.
In der Vergangenheit waren die
Semperoper Dresden Die offene Bühne – inzwischen zu offenen Bühnen in der KuBa-HalDEM Geheimtipp der Region ge- le gut gemischte, sehr unterhalt3 Tage - 2x Ü/FR 3* Ibis Bastei
Eintrittkarte PK5 Zauberflöte, Stadtf.
worden – ist besonders als Auf- same Abende, die das Publikum
Aufenthalt Meißen
trittsmöglichkeit für (Hobby-) begeisterten. Und das ohne Ein29.-31.05.
Künstler aus der Region gedacht. trittsgeld. Da alle Künstler unentBUGA Flusskreuzfahrt Darum: Auf, auf, Ihr Musiker und geltlich auftreten und auch die
4 Tage - 3x Ü/VP 3* MS Princess Sänger, Ihr Zauber er und Jong- KuBa-Halle kostenlos zur V erfüleure, Ihr Schriftsteller , Poetry gung gestellt wird, halten sich die
ab Havelberg bis Magdeburg, ReiseKabarettisten und Kosten in Grenzen, daher wird lebegleitung, Eintritt BUGA 04.-07.06. Slammer,
Frühbucherpreis
Akrobaten: Das ist EURE Bühne! diglich am Ausgang eine Spende
bis 31.01.15
ab
Wenn Ihr den Schritt auf die Bret- erbeten.
Kurreise Swinemünde ter, die die W elt bedeuten, endlich mal oder endlich mal wieder Der wirkliche Reiz der of fenen
8 Tage - 7x Ü/VP Senator
Arztgespräch, 2x Kuranwendungen p. wagen wollt, dann meldet Euch Bühne liegt am bunten Mix der
Werktag,
unter offene.buehnewf@ web.de auftretenden Künstler. Vom et14.-21.03.
gleich an. Für jeden Künstler sind was aufgeregten Jugendlichen
2 Tage - 1x Ü/FR
01.-02.04.
offenen Bühne in der KuBa79 € 15.
Halle.
299 €
339 €
269 €
Satirisches im Klein-Kunst-Kabarett:
sind noch möglich. Bisher haben
sich schon einige Künstler angemeldet, die einen bunt gemischten, turbulenten Abend garantieren, aber viele Auftrittszeiten sind
noch offen.
Das Wolfenbütteler Publikum darf
sich wieder einmal auf einen
Abend freuen, der ein weiter es
Highlight in der Reihe der offenen
Bühnen darstellen wir d. Mittlerweile hat sich ein festes Stammpublikum eingestellt, das aber
gerne noch erweitert wer den
kann. Daher gilt: auch wenn Sie
sich nicht zum Künstler berufen
fühlen, sollten Sie sich diesen
Abend auf keinen Fall entgehen
lassen!
und Krisenhysterie, als den letzten
Lemming vor seinem Sprung in die
Tiefe vorausschauend zurückblicken zu lassen, fragt er sich. W er
jetzt einen Abend erwartet, an dem
Herr Lehmann im alber nen Nagerkostüm auf die Bühnenkante zu
hoppelt, dem sei hiermit jedwede
Vorfreude genommen – vielmehr
dürfen sich die Besucher eingeladen fühlen, als auserwählte Indivi-
Nena hautnah
Braunschweig. Jetzt geht’s richtig los, der Vorverkauf der exklusiven NENA-Clubshow in Braunschweig ist an allen Vorverkaufsstellen gestartet! Als einer
der größten Stars der deutschen Musikgeschichte füllt
duen unserer Spezies Teil einer Ar- NENA sonst die ganz großen
che Noah zu wer den, in der ihnen Hallen. Auf Ihrer „Oldschool“Tournee will sie jetzt auf direkte
Typen begegnen, die das nahe
Ende zu dem machen, was es ist: Tuchfühlung mit ihren Fans gelängst überfällig. Der satirische In- hen. Bei einer Reihe kleiner aber
formationsabend, so Lehmann, feiner Clubkonzerte stellt sie in
werde die Besucher auf das vorbe- ganz exklusivem Rahmen ein
reiten, was danach kommt. W er neues Album vor. Am 9. März
den Abend überlebt, sei für alles 2015 wird NENA dabei auch live
in der Meier Music Hall eines
gerüstet – selbst für den letzten
der wenigen Konzerte geben.
Schritt.
Ab sofort sind die Tickets auch
an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Ticketshop auf
www.undercover.de erhältlich.
Foto: Veranstalter
„Der letzte Lemming“
Wolfenbüttel. Auf Satirisches mit
dem Kabarettisten Erik Lehmann
darf man sich am Sonntag, 1. Februar, um 18 Uhr im Klein-KunstKabarett (KKK) an der Ahlumer
Straße freuen. Lehmann ist Mitglied des Kabar etts „Herkuleskeule“ in Dr esden und nennt sein
aktuelles Programm „Der letzte
Lemming“. Dabei verspricht er einen Abend am Abgrund des Menschenmöglichen. Er gastiert erstmals auf der Kleinkunstbühne in
Wolfenbüttel und macht den Auftakt des Programmes 2015.
Eigentlich sollte sein Pr ogramm
„Unterm Horizont geht’ s weiter“
heißen – aber man soll ja immer
Tiere mit einbauen, so Lehmann.
Das ziehe angeblich Publikum. Vor
allem Frauen. Doch was passe
Erik Lehmann kommt mit „Der besser zur allgegenwärtig andauernden Weltuntergangsstimmung
letzte Lemming“ ins KKK.
anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
Nussknacker und
Schwanensee
Braunschweig. Das Staatliche Russische Ballett Moskau ist im
Januar mit den Ballett-Aufführungen von „Der Nussknacker“ und
„Schwanensee“ in der Braunschweiger Stadthalle zu Gast. Eine
rare Gelegenheit, was „Der Nussknacker“ betrifft, denn das Ensemble wird den Klassiker von Tschaikowski bei dem Termin in
der Löwenstadt im Rahmen der aktuellen Tour zum letzten Mal
präsentieren. Auf keinen Fall verpassen ... „Der Nussknacker“
wird am 24. Januar in der Braunschweiger Stadthalle aufgeführt,
„Schwanensee“ wird am 30. Januar präsentiert. Tickets sind
über den undercover-Ticketshop auf www.undercover.de, telefonisch unter 05 31-31 05 53 10 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Fotos. Privat
Jahresempfang der Landeskirche am 17. Februar:
Ministerpräsident
hält Festvortrag
Braunschweig. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan
Weil (Hannover) hält den Festvortrag beim diesjährigen „Abend
der Begegnung“ der Landeskirche Braunschweig am Dienstag,
17. Februar, um 18 Uhr im Braunschweiger Dom. Zu dem traditionellen Jahresempfang treffen sich
wieder rund 500 Personen aus
Politik und Wirtschaft, Kirche und
Gesellschaft, Wissenschaft und
Kultur.
Im Anschluss an die V eranstaltung im Dom findet ein Empfang
der geladenen Gäste im Braunschweigischen Landesmuseum
statt.
„Asse II – Gespräche vor Ort“
Der Vorstand der Tennisabteilung (von links): Rita Groneuer, Annemarie Schaper, Thomas Schreivogel, Hans-Christian Viermann, Schöppenstedt. Die „Asse-II- ein. Mit den Gesprächen möchten
Gespräche vor Ort“ machen am die beiden Initiativen feststellen,
Birgit Heche, Anja Görke, Bernd-Adolf Hahn, Dieter Schmidt, Ulrich Heche und Hans-Ulrich König.
kommenden Mittwoch, 21. Janu- was die Menschen rund um die
Abteilungsversammlung der Tennisabteilung im SV Kissenbrück:
ar, Station in Schöppenstedt. Ab Asse am Thema interessiert. Fer19 Uhr laden die Bür gerinitiativen ner sollen Fragen beantwortet,
Wolfenbütteler AtomAusstiegs- Meinungen gehört und Anr egunGruppe (WAAG) und Bür gerAk- gen aufgenommen wer den. Alle
Kissenbrück. „Das Jahr 2014 Anfang Mai begann die Saison mit ben, so pendele sich der Mitglie- Jahren die Abteilung begleiten und tion Sichere Asse (BASA) im Café Interessierten sind zu einer lebendete für uns sehr traurig. Plötz- den Punktspielen. Acht Mannderbestand Ende des Berichtjah- unterstützen. Den Bauleuten der Eulenspiegel in der Stobenstraße haften Diskussion herzlich eingeEK
lich und unerwartet verstarben un- schaften, drei Erwachsene- und res bei nur noch 132 Personen ein, Abteilung, Bernd-Adolf Hahn und zu einer offenen Gesprächsrunde laden.
sere Mitglieder Helmut Müller und fünf Jugendmannschaften, vertra- bedauerte er. „Wir alle hoffen, dass Hans Viermann dankte er für deren
Hartmut Schlinga.“ Daran erinnerte ten den SVK und die Abteilung. Die sich diese Entwicklung nicht fort- stete Unterstützung bei verschiegestern während der Jahressit- erstmals gemeldeten Herr en Ü40 setzen wird“, sagte er. Im Allge- den Arbeiten. Besonders dankte
zung der Tennisabteilung im SV schlugen sich wacker.
meinen seien die Angebote von König dem Förderverein Tennis,
Kissenbrück (SVK) deren Leiter „Berichtete ich vor einem Jahr den Mitgliedern zu wenig genutzt der die rund 40 Kinder und JuHans-Ulrich König.
noch von einer positiven Mitglie- worden, hieß es. Besser sei die gendlichen unterstützt. Dabei er- Braunschweig. Das look-good- nachsorge Braunschweig e.V .,
Unter den Versammelten begrüßte derentwicklung, so ging die Mit- Beteiligung beim 8. Kissenbrück- innerte er an Aktionen wie die Trai- feel-better-Kosmetikseminar für 38100 Braunschweig, Sigrid
König den Vorsitzenden des SVK, gliederzahl erstmals seit Jahren Open gewesen, sagte Kön ig. Er ningszuschüsse, besonders für Krebspatientinnen in Therapie im Winkler, Telefon 0531/14689. Die
Thomas Dersintzke, der in seinem nicht unerheblich zurück“, sagte dankte den Sponsoren Roland Ro- das Wintertraining in der Halle, an Verein Krebsnachsorge Braun- Teilnahme ist kostenfr ei, die TeilGrußwort die Erfolge von Spieler n König. Habe es zum Jahr esbeginn maker, Nils Neldner, Michaele Bor- das Trainingscamp und die W eih- schweig e.V. in Braunschweig nehmerzahl ist auf 10 begr enzt.
und Mannschaften in der T ennis- 2014 noch 139 Mitglieder gege- chers und Gerd Wiche, die seit nachtsfeier. Er dankte auch den bietet DKMS LIFE am 30. Januar Weitere Termine und Informatioum 14 Uhr an. Information und nen zu den Schminktipps unter
abteilung hervorhob. König dankte
Vorstandsmitgliedern für deren Ar- Anmeldung beim V erein Krebs- www.dkms-life.de.
besonders den verdienten Mitgliebeit und stete Unterstützung.
dern Bernd-Adolf Hahn und Dieter
Mit Interesse verfolgten die T eilSeidler, die beide ber eits seit 30
nehmer Königs Ausführungen zur
Jahren im Vorstand mitwirken.
geplanten Baumaßnahme am dritWeiteren Mitgliedern dankte er für
ten Tennisplatz des Vereins. „Die
25- und 30-jährige T reue in der
Baumaßnahme wird sich um Um die V erkehrssicherheit im der 4. Kalenderwoche, vom 19.
Tennisabteilung.
12.000 Euro belaufen“, verkündete Landkreis langfristig zu erhö- bis 25. Januar in folgenden OrIn seinem Jahresbericht stellte KöKönig.
hen, ist der landkreiseigene Ra- ten mit dem Überprüfen der
nig die Punkte des ver gangenen
darwagen der Straßenverkehrs- Geschwindigkeiten gerechnet
Jahres heraus, die besonders präEbenfalls ausführlich und positiv abteilung regelmäßig in wech- werden: Wolfenbüttel, Heere,
gend waren. „Erstmals seit Bestewaren im Anschluss die Berichte selnden Gemeinden im Einsatz. Elbe, Börßum, Cramme, Badhen der Abteilung haben wir unter
von Jugendleiterin Anne Schaper Wöchentlich teilt die Straßen- deckenstedt, Dorstadt, Sickte,
der Federführung von Bernd-Adolf
und Anja Görke sowie von Sport- verkehrsabteilung die jeweiligen Dahlum, Erkerode, Kneitlingen,
Hahn die dr ei Tennisplätze selbst
wart Ulrich Heche. Für den Ver- Einsatzorte für die kommende Kissenbrück, Ohrum und Wittfür die Saison her gerichtet“, sagte
gnügungsausschuss berichteten Woche mit. Demnach muss in mar.
König. Sechs bis acht Personen
Rita Groneuer und Birgit Heche.
seien mehrere Tage damit beAußerdem sprachen die Anwesen- Schlaganfallselbsthilfegruppe Nord-Harz:
schäftigt gewesen, Tonnen von
den über die Vorhaben in 2015,
Rotmehl auf die Plätze zu transwie den Platzaufbau in Eigenr egie,
portieren. „Das Ergebnis konnte
die Erneuerung der Grundblenden,
sich sehen lassen, wir haben eine
Punktspiele, die Aktivie rung der
stolze Summe eingespart“, sagte Bei der Ehrung von l. Hans-Ulrich König, Dieter Schmidt und Freizeitspieler und das 9. KissenKönig.
Bernd-Adolf Hahn.
Fotos: Rosenthal brück Open.
jr Die Schlaganfallselbsthilfegruppe Die Geselligkeit wird in der Gruppe
Nord-Harz und Umgebung traf groß geschrieben. Einmal im MoLandtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg informierte sich über Behinderte in der Feuerwehr:
sich zum ersten Mal in diesem nat trifft man sich zu einem gemütJahr im Wichernhaus in Bad Harz- lichen Plausch. Gemeinsam werburg. Es ging um die Herstellung den Tagesfahrten und alle zwei
von Kefir im Haushalt. BerufsJahre eine viertägige Reise durchAdersheim. Ist Inklusion in Freiwil- seit seinem 10. Geburtstag Mit- wehrdienst aufgenommen wer den oder anderen negativen Erfahrung, schullehrer Dirk Peters hielt den geführt. Einmal im Monat geht die
ligen Feuerwehren möglich? Mit glied der Jugendfeuerw ehr. Auf kann, da dieser die V erantwortung so glaubt er, muss man leben kön- Vortrag. Es gab Kaf fee, Tee, Ku- Gruppe kegeln, im V ordergrund
dieser Frage beschäftigt sich der Grund eines T umors wurde sein für den Feuerwehrdienstleisten- nen. Holger Helwig und Florian chen und belegte Brote. Die Grup- steht die Geselligkeit. Es heißt
Landtagsabgeordnete Frank Oe - Bein im Jahr 2010 oberhalb des den, aber auch für die gesamte Moder sind froh, dass Radmer sich pe würde sich sehr über neue Mit- „Gemeinsam statt einsam“. Gäste
sind herzlich willkommen.
sterhelweg seit mittlerweile 21 Mo- Knies amputiert.
Mannschaft trage, so der Innenmi- in ihrer Feuerwehr engagiert. Inner- glieder freuen.
naten. Im April 2013 schrieb er Im Rahmen einer kleinen Land- nister weiter.
halb der Gruppe ist er voll inte- Wenn Sie oder ein V erwandter in Bei Interesse melden Sie sich bei
dem niedersächsischen Innen- tagsanfrage der CDU-Landtagsab- Auch der Deutsche Feuerwehrver- griert, auch wenn man nicht aus- Ihrer Familie einen Schlaganfall er- Brunhilde Hülsemann, T elefon
Handy
0175/
minister und bat im Rahmen einer geordneten Frank Oesterhelweg band begrüßt ausdrücklich ein Mit- schließen kann, dass es „am An- litten haben und sich alleingelas- 05334/6873,
Landtagsanfrage um eine Stel- und Rainer Fr edermann gab das wirken von Behinderten in der Feu- fang Kameraden gab, die eine an- sen fühlen, ist die Schlaganfall- 6301310, Fax 05334/9587966,
lungnahme zu diesem Thema.
Innenministerium im September erwehr. Die Niedersächsische Ju- dere Ansicht hatten“, so Helwig. selbsthilfe Nord-Harz das Richtige oder bei Waltraud Müller, Telefon
05334/6693.
Diese folgte und stärkte die positi- 2013 eine mehrseitige Antwort. gendfeuerwehr beschäftigt sich Im Kommando der Adersheimer für Sie.
ve Einstellung Oesterhelwegs, Das positive Fazit des Schr eibens ebenfalls mit dem Thema.
Ortswehr stellte sich diese Frage
dass es möglich sein muss. Men- war die Antwort a uf die Frage, i n Durch den persönlichen Kontakt aber nicht. Der Antrag auf Über- Theaterbesuche für Senioren zu Sonderpreisen:
schen mit einer Behinderung ge- welcher Weise es möglich ist, von Frank Oesterhelweg und nahme in die Einsatzabteilung lief
hörten in die Mitte der Gesellschaft Menschen mit Behinderungen zu- Adersheims Ortsbrandmeister Hol- wie bei allen anderen Mitgliedern.
und hätten auch in der Feuerwehr mindest für T eilaufgaben bezie- ger Helwig trafen sie sich mit Cur- Fazit des Gesprächs war, dass
ihren Platz, so der Innenminister. hungsweise zu besonderen Aufga- tis Radmer und Florian Moder . Im man für die wichtige Arbeit der Braunschweig. Das Staatsthea- büro der Stadt Braunschweig,
Weiter schrieb er, dass die indivi- ben in der Fr eiwilligen Feuerwehr Rahmen seiner Wahlkreisarbeit Freiwilligen Feuerwehren, gerade ter Braunschweig und das Senio- Kleine Burg 14, unter der Telefonduellen Stärken der ehr enamtlich einzusetzen. So teilte der Innenmi- wollte Oesterhelweg wissen, wie auch im Landkreis Wolfenbüttel, renbüro der Stadt Braunschweig nummer 0531/470-3341 und das
Tätigen zu berücksichtigen seien. nister mit, dass kei ne pauschale man Inklusion in der Feuerwehr Mut machen und Mitbür ger aufru- setzen ihre Kooperation in der Staatstheater Braunschweig, unter der Telefonnummer 1234-531.
Dieses sei natürlich nach objekti- Aussage getroffen werden könne, praktizieren könne. In Adersheim fen will, sich trotz eines Handicaps zweiten Hälfte der Spielzeit
ven Kriterien im Einzelfall zu ent- ob ab einer bestimmten Behinde- machte er sich ein Bild, welche in der Feuerwehr zu bewerben, 2014/2015 fort. Es wer den vier Folgende Vorstellungen werden
scheiden.
rung oder einem Behinderungs- Aufgaben mit einer Beeinträchti- aber auf der ander en Seite auch Vorstellungen zu ver günstigten angeboten:
Aus der Freiwilligen Feuerwehr grad die Aufnahme in die Feuer- gung in der Feuerwehr zu leisten die Feuerwehren animieren möch- Konditionen für alle Mitbür gerin- Sonntag, 8. Februar , um 14.30
nen und Mitbür ger, die 60 Jahr e Uhr, Großes Haus: „María de
Adersheim absolvierte im Sommer wehr verneint werden muss.
sind und ob es Probleme, etwa mit te, selbst aktiv um diese Men2013 erstmals in der Stadt Wolfen- Vielmehr müsse eine sorgfältige den Kameraden oder in der Ausbil- schen zu werben und sie aufzu - oder älter sind, angeboten. Die Buenos Aires“, Oper in zwei T eibüttel ein Feuerwehrmann mit ei- Einzelfallentscheidung getroffen dung oder bei Einsätzen gibt.
nehmen. „Inklusion geht manch- Senioren sind eingeladen, sich len von Astor Piazzolla. T ext von
ner körperlichen Behinderung die werden. Letztlich müsse aber der In diesem Fall schilderte Curtis mal von alleine – man muss nur bei der Informationsveranstaltung Horacio Ferrer, in spanischer und
Truppmann-1-Ausbildung.
Der Leiter der Feuerwehr entscheiden, Radmer seine überwiegend positi- mitmachen“, waren sich alle Ge- „Vorab“ am Mittwoch, 28. Januar, deutscher Sprache.
15 Uhr, im Kleinen Haus des
Sonntag, 12. April, um 18 Uhr ,
Feuerwehrmann Curtis Radmer ist ob der Bewerber in den Feuer- ven Erfahrungen. Mit der einen sprächsteilnehmer einig.
Staatstheaters, Magnitorwall 18, Großes Haus: „Alle meine SöhLandwirtschaftliche über den Inhalt der ausgesuchten ne“, Schauspiel von Arthur Miller,
Stücke zu informieren und Fragen Deutsch von Berthold V iertel,
Fahrzeuge
zu stellen. Die Gutscheine für die überarbeitet von Bernd Schmidt.
Braunschweig. Wo lauern die Gefah- besonderen Preise sind aus- Sonntag, 17. Mai, um 14.30 Uhr ,
ren für landwirtschaftliche Fahrzeuge schließlich während dieser Infor- Großes Haus: „Welcome to your
im regulären Verkehr? Die Landwirt- mationsveranstaltung erhältlich. World“, Tanzstück von Jan
schaftskammer Niedersachsen läd zu Das Angebot bietet Senior en die Pusch, Uraufführung. Tanzdirekeinem Informationsvormittag ein. Un- Möglichkeit, sich mit dem aktuel- tor Jan Pusch untersucht den
ter anderem werden folgende Themen len Theatergeschehen auseinan- Umgang mit einem Gegenüber
bearbeitet: Führerscheine, Gewichte, der zu setzen. W er alle vier V or- und wie sich die Erwartung an die
Abmessungen und Ausnahmegeneh- stellungen eines Blockes be„Analogwelt“ und die Alltagswelt
migungen, Kenntlichmachung, La- sucht, erhält alle Karten um 25 verändert.
dungssicherheit, Landwirtschaftlicher- Prozent ermäßigt. W er einzelne Sonntag, 7. Juni, um 14.30 Uhr,
oder gewerblicher Transport, Straßen- Vorstellungen besucht, erhält ei- Großes Haus: „Peer Gynt“, Oper
verschmutzung. Die Veranstaltung fin- nen Rabatt von 20 Pr ozent. Ein in drei Akten von Werner Egk, Lidet am Montag, 26. Januar von 9.30 Rabatt von 50 Pr ozent kann nur bretto vom Komponisten nach
bis 13.30 Uhr im Grünen Zentrum Schwerbehinderten (ab 70 Pr o- Henrik Ibsens gleichnamigen draBraunschweig statt. Die Kosten betra- zent) und Empfänger n von matischen Gedicht.
gen 65 Eur o inklusive Getränke. An- Grundsicherung gegen V orlage Kurzbeschreibungen der Stücke
Florian Moder, Frank Oesterhelweg, Curtis Radmer und Holger Helwig sprachen über die sprechpartner/in ist Gunhild Hübner , eines entsprechenden Ausweises und weitere Informationen im
Möglichkeiten, Menschen mit Handicap zu einer Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der (05 31) 28 99 71 24, gunhild.huebner@ gewährt werden. Weitere Infor- Internet unter http://staatstheamationen erteilen das Senior en- ter-braunschweig.de.
Freiwilligen Feuerwehr zu ermutigen.
Foto: Privat lwk-niederschen.de.
Vorhaben am dritten Tennisplatz
Kosmetikseminar
für Krebspatientinnen
Hier wird in der kommenden
Woche geblitzt
Gemeinsam statt
einsam
»Inklusion geht manchmal von alleine«
„Lust auf Theater?“
Wolfenbüttel und Umgebung
18. Januar 2015
Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der
Alten- und Krankenpflege 2015“:
Luisa Köppert hat
sich qualifiziert
Wolfenbüttel. Auch in diesem
Jahr nimmt die Krankenpflegeschule der Städtisches Klinikum
Wolfenbüttel gGmbH er neut am
des Pflegeberufes in der deutschen Gesellschaft, das Hervorheben der qualitativ anspruchsvollen Arbeit in der Pflege und
Betreuung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen sowie das
Stärken von W erten und Fachkompetenz Pflegender.
Der Ablauf des Bundeswettbewerbs hat sich im V ergleich zu
den Vorjahren etwas geändert. In
diesem Jahr entschied das beste
Zeugnis des 3. Ausbildungsjahres
über die Teilnahme am Wettbewerb, welches Luisa Köppert
(Foto) mit einem hervorragenden
Notenschnitt vorzeigen konnte.
Sie wird im Februar die Krankenpflegeschule des Wolfenbütteler
Klinikums im Vorentscheid vertreLuisa Köppert hatte das beste ten und versuchen, sich für den
Zeugnis.
Foto: privat Endausscheid am 11./12. Juni in
Berlin zu qualifizieren.
Bundeswettbewerb
„Bester
Schüler in der Alten- und Kran- Der Gewinner des Bundeswettkenpflege“ teil. Veranstalter ist die bewerbes erhält u. a. eine Reise
Firma Averosa – Privates Zentrum nach New York für zwei Persofür Qualitätsmanagement und nen im Gesamtwert von 2.000
Qualitätssicherung. Die Hauptzie- Euro plus 250 Eur o Taschengeld
le des Bundeswettbewerbs sind sowie ein Semesterstipendium in
u.a. die Stärkung des Ansehens Höhe von 1.500 Euro.
Seite 23
„Schaufenster“-Leser schreiben an die Redaktion:
Die ersten Wolfenbütteler
Liebesgeschichten sind da
Wolfenbüttel. Da sind sie – die
ersten Mutigen haben sich getraut und ihr e ganz persönliche
Liebesgeschichte an die „Schaufenster“-Redaktion geschickt.
Sonja Döbler und Helga Schroetter haben sich daran gesetzt und
ihre Liebesgeschichten aufgeschrieben. Ganz unterschiedlich
und beide sooo schön. Während
das erste Paar sich jeweils erst
im „zweiten Versuch“ gefunden
und einen Neuanfang gewagt
hat, der romantischer nicht hätte
sein können, so hat sich das
zweite Paar ber eits vor vielen,
vielen Jahren kennen und lieben
gelernt, ist seit 56 Jahren zusammen und immer noch glücklich
vereint.
Machen Sie mit, liebe Leserinnen
und Leser, und schreiben Sie uns
Ihre persönliche Liebesgeschichte auf. Ob es die Geschichte von
der ganz gr oßen Liebe, von der
Liebe auf den zweiten Blick, von
glücklichen Neuanfängen, vom
romantischen
Kennenlernen
oder der Liebe ist, die bereits seit
Jahrzehnten gelingt – Ihr e Geschichten lassen die Leser mitfühlen, berühren, sind authen-
tisch und machen Mut.
Wenn genügend Liebesgeschichten eintreffen, dann ist geplant, ein Buch mit den schönsten „Wolfenbütteler Liebesgeschichten“ zu veröf fentlichen.
Nur Mut! Schicken Sie Ihr e Geschichte unter dem Betr eff „Liebesgeschichte“ per Mail an
redaktion@schaufenster-wf.de.
Wir sind gespannt!
Heute Sonderführung durch Ausstellung in der HAB:
Bildwelten der
Alchemie
Wolfenbüttel. In einer Sonder- Schwerpunkt der Ausstellung
führung durch die Ausstellung sind Bildquellen aus dem r eichen
„Goldenes Wissen. Die Alchemie Fundus der Herzog August Bibliothek: Beginnend mit fantasievollen Darstellungen in illuminierten Handschriften aus dem frühen 15. Jahrhundert endet sie mit
Titelkupfern bzw. Druckgraphiken
zu Beginn des 18. Jahrhunderts,
auf denen Übergänge zur modernen Naturanschauung abzulesen
sind. Surreal anmutende Bildwelten prägen manch alte Schrift zur
Alchemie. Man stößt auf nackte
Menschenpaare, die sich in einer
Phiole zur Schau stellen; prächtige Pfauen und mehrköpfige Drachen tummeln sich in gläser nen
Ampullen. Die alchemische Bildproduktion ist von der Suche
nach dem Stein der W eisen als
Sinnfrage des Lebens inspiriert
Der dekorative Kupfertitel aus gewesen. Alchemiker benutzten
François Béroalde de Vervilles weder Formeln noch GleichunLe Tableau Des Riches Inven- gen, sondern Symbole, die sie in
tions zeigt den alchemischen prägnante Bilder, in emblematiZyklus in typischen Symbolen, sche Weltsichten gossen. Die
Paris 1600.
Foto: HAB Bildsprache der Alchemie soll aus
verschiedenen Blickwinkeln be– Substanzen, Synthesen, Sym- trachtet werden.
bolik“ nimmt Stefan Laube am
heutigen Sonntag, 18. Januar, um Eintritt: 5,-/2,-/1,- Euro.
15 Uhr besonders die Bilderwel- Weitere Infos unter www .hab.de
ten der Alchemie in Augenschein. und Tel.: 05331/808-214.
Sonja Döbler und Dieter Wuttke sind seit 2013 ein glückliches Als Patchwork-Familie mit ihren beiden Kindern besuchten
Paar.
Sonja Döbler und Dieter Wuttke hier Berlin.
Fotos: Privat
Sonja Döbler und Dieter Wuttke:
Es lohnt sich immer, für die Liebe zu kämpfen
Mein Freund und ich kennen uns
schon seit ich denken kann. Wir
sind beide von klein auf in
Schöppenstedt und wie das so
ist, in so einem kleinen Ort, man
kennt sich. Er ging sogar mit
meinem Bruder zusammen zur
Schule. Keiner von uns beiden
hat jemals darüber nachgedacht, dass wir einmal ein Paar
werden. Man hat sich immer mal
gesehen, aber wir war en noch
nicht einmal befreundet. Wir haben immer mal einen Smalltalk
gehalten, als ich auf dem W eg
zur Arbeit war, aber mehr nicht.
Jeder ging seinen W eg, er war
verheiratet, ich war verheiratet,
wir haben beide aus der Ehe jeweils ein wunderbares Kind. Bis
Anfang 2013!
Es gab ein Gerücht in Schöp-
penstedt über ihn und da ich
nicht hinten herum reden wollte,
habe ich ihn dir ekt angeschrieben. Wir haben sehr lange geschrieben und er teilte mir mit,
dass er frisch getr ennt sei. Ich
war in meiner Ehe auch schon
lange nicht mehr glücklich. Wir
haben sehr viel geschrieben und
uns ausgetauscht und eines Tages gestand er mir, dass er sich
in mich verliebt hätte. Ich war
erst total geschockt, aber merkte sehr schnell, dass auch ich
mich zu ihm hingezogen fühlte.
Da wir uns bis zu diesem Zeitpunkt noch nie persönlich getroffen hatten, war klar, dass wir
uns besser kennenler nen müssen. Ein Treffen war aber nicht
so einfach, also schrieben wir
uns weiter und weiter. Nach wei-
teren zwei Wochen war uns beiden aber klar, dass wir den Partner unseres Lebens getr offen
haben und dass wir beide heiraten werden, obwohl wir uns immer noch nicht getroffen hatten.
Aber dieses Gefühl für einander
war damals und ist auch noch
heute, so groß, dass wir uns sicher waren. Also habe auch ich
mich getrennt.
Unser Weg wurde uns durch viele Leute sehr schwer gemacht,
und wir wollten mehrfach aufgeben. Aber es ging nicht, da unsere Liebe so groß war. Also haben wir acht Monate gekämpft,
um an unser Ziel zu kommen
und im November 2013 war es
endlich so weit. Ich bin mit meinem Kind bei ihm eingezogen.
Und seitdem können wir endlich
das ausleben, was wir die ganze
Zeit gefühlt und uns immer gewünscht haben. Und es ist so
schön. Wir sind seitdem eine
kleine, glückliche PatchworkFamilie mit zwei wunderbar en
Kindern und wir lieben uns von
Tag zu Tag mehr. Und auch die
Hochzeit steht nach wie vor in
Planung.
Diese schwere Trennungszeit hat
uns zusammengeschweißt, sodass uns nichts trennen kann. Wir
wussten, dass wir heiraten, bevor
wir uns jemals geküsst oder getroffen haben und seit wir zusammen sind, haben wir nur noch ein
Ziel: zusammen alt wer den und
ein glückliches Leben zu führ en
und so eine intensive Liebe zu genießen.
Neuerkeröder Werkstätten GmbH:
Marcus Eckhoff
Geschäftsführer
Neuerkerode. In die Geschäftsführung der Neuerkeröder W erkstätten GmbH wurde Marcus Eckhoff berufen.
Eckhoff leitet bereits seit 2013 die
Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH als Geschäftsführer.
Diese Doppelrolle betrachtet der
Marcus Eckhoff
50-jährige Diplom-Sozialpädagoge/Sozialarbeiter und Vater einer
Tochter als gr oße Chance zum
Ausbau gemeinsamer Vernetzungen und Aktivitäten.
„Ich sehe viele Möglichkeiten,
durch neue Angebote die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu erweitern und den Zugang zum ersten
Arbeitsmarkt auszubauen. Mit innovativen Projekten, dem Ausbau
von Außenarbeitsplätzen in Unternehmen und stetigem Nachfragezuwachs leisten die Neuerkeröder
Werkstätten einen wesentlichen
Beitrag zur Teilhabe von Menschen
am gesellschaftlichen Leben und
zur Inklusion“, so Eckhoff.
In seiner Zeit als Geschäftsführ er
der Neuerkeröder W ohnen und
Betreuen GmbH hat er federführend Betreuungs- und Unterstützungsprojekte der Unter nehmensgruppe weiter ausgebaut. Beispiele dafür sind die Eröf fnung einer
Wohngruppe für Menschen mit
Autismus-Spektrum-Störungen in
Königslutter oder der Ausbau des
ambulant betreuten Wohnens in
Braunschweig.
Die Neuerkeröder W erkstätten
GmbH bietet an ihr en Standorten
in Neuerkerode und Braunschweig-Rautheim rund 200 Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz.
Ziel der W erkstatt ist es, Menschen mit einer Behinderung T eilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen und ihnen zu einer Beschäftigung außerhalb der W erkstatt zu
verhelfen.
Dieter und Helga Schroetter haben sich vor 56 Jahren beim Tischtennisspielen kennengelernt. Bis heute sind sie füreinander die
„große Liebe“.
Fotos: Privat
Helga und Dieter Schroetter:
Anders als geplant!
In meiner Jugend war ich zwar
keine ausgesprochene Sportskanone, spielte aber ganz gut
Tischtennis – in der Oberliga der
Damen beim SV Blau-Gelb
Braunschweig, zwar nur auf
Platz 4, aber immerhin!
Training, Punktspiele und Fahrten zu Wettkämpfen bei anderen
Vereinen waren wichtige Er eignisse in meinem Leben. Errungene Siege war en Gesprächsstoff
von besonderem Interesse, Zuschauen und Kommentier en anderer Spiele gehörten natürlich
auch dazu. So beobachtete ich
in den 50-er Jahr en im Vereinsheim Heinrichshafen in Braunschweig sehr aufmerksam ein
Herren-Doppel des BTTV gegen
zwei Spieler meines Vereins. Gar
nicht mal, weil die Jungs so
außergewöhnlich gut spielten,
nein, der eine Bursche sah so toll
aus und hatte zudem noch einen
fantastischen Vornamen, „Romeo Garcia“, und der ander e im
grünen Trainingsanzug, während
der Spielpausen mit gelbem
Frotteehandtuch lässig auf der
Schulter, war auch nicht so übel!
Zudem zeigten die beiden uns
Zuschauern ihr schauspielerisches und sportliches Können
durch gekonnt angeschnittene
Bälle und blitzschnelle Reaktionen, auch schaute der „grüne
Angeber“ unverkennbar oft zu
mir herüber.
Nach dem Spiel, die BTTV -er
hatten letztlich gewonnen, unterhielten sich die Kontrahenten
noch ausgiebig. Später nahm
mich mein Clubkamerad vertraulich zur Seite und erklärte mir, ich
solle doch versuchen, die beiden
BTTV-er für unser en Verein zu
gewinnen, da der eine mich sehr
nett finden würde und man sie in
unserer Mannschaft sehr gut gebrauchen könnte. Dieser „Eine“
war aber nicht Romeo Gar cia,
sondern der mit dem gelben
Handtuch.
So schob dieser dann auch mein
Fahrrad fast wortlos und auf einmal sehr schüchter n durch den
Bürgerpark, weil es einen Platten
hatte und reparierte es Tage spä-
ter bei uns zu Hause auf der
Goslarschen Straße. Er kam
dann auch öfter , um nach mir
und dem Fahrrad zu sehen! Das
unbeabsichtigte Ergebnis zeigte
sich recht bald: Ich wechselte
den Verein und ging zum BTTV
und war nun stets an der Seite
des Burschen mit dem weniger
auffälligen Vornamen „Dieter“.
Das ist bis heute so geblieben
und bleibt hoffentlich noch lange
so! Sage und schreibe 56 Jahre,
starke Leistung – beiderseits!
Übrigens: Romeo lebt seit Jahren auf Tasmanien. Wir haben
ständig Kontakt miteinander ,
sein Sohn Dominic hat oft in Europa zu tun und besucht uns
dann gerne.
Joschi Heil stellt im Schmidt-Terminal aus:
Von dunklen, schweren Farben zur bunten Moderne
Karola Paland, Geschäftsführer Günther Paland, Peter Weber
und Andrea Weidemann bei der Verabschiedung.
Foto: privat
Ein neuer Lebensabschnitt:
Abschied in den wohlverdienten Ruhestand
Isingerode. Nach nunmehr über
40 Jahren im Unternehmen Fischer Fenster + Tür en GmbH in
Isingerode, ist Peter Weber aus
dem Berufsleben ausgeschieden
und in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet worden. In
einer Laudatio wurde sein Einsatz
im Unternehmen gewürdigt und
für die gute Zusammenarbeit gedankt.
Seit seinem Eintritt ins Unter nehmen hat Weber als Monteur gearbeitet und sein Fachwissen über
Jahrzehnte unter Beweis gestellt.
Die Geschäftsleitung der Fischer
Fenster + Tür en GmbH bedauert
das Ausscheiden des Mitarbeiters
sehr. Für den wohlver dienten Ruhestand wünscht sie alles Gute,
viel Gesundheit und Freude für
den neuen Lebensabschnitt.
Wolfenbüttel. Er wollte eigentlich
immer Künstler werden, sagt Josef
„Joschi“ Heil. In seiner Jugendzeit,
den 40er und 50er Jahr en in Ungarn, war das aber nichts, mit dem
sich Geld verdienen ließ. So dauerte es mehrere Jahrzehnte und drei
Karrieren, ehe sein Traum Wirklichkeit wurde.
Seit Freitag sind die Bilder des 78Jährigen im Schmidt-Terminal an
der Halchterschen Straße zu sehen. Landschaftbilder aus seinem
frühen Wirken sind neben den
Werken zu sehen, die erst im vergangenen halben Jahr entstanden
sind. Seit einiger Zeit nutzt er moderne Maltechniken und bunte
Farben, um seine Gemälde zu gestalten.
Statt direkt Malerei zu studier en,
lernte der gebürtige Ungar von
1951 bis 1953 technischer Zeichner. „Mein Lehr er hat damals gesagt: Junge, du bist (mit deinem
Talent) zu schade für diesen Beruf“, sagt Joschi Heil. Er gewann in
dieser Zeit mehrere Preise bei
Wettbewerben für junge Künstler.
„Angefangen habe ich mit Aquarellmalerei – einfach weil es das billigste, allerdings auch das
schwerste ist“, sagt Heil. Als er
1957 nach Deutschland übersiedelte, musste er von vor ne anfangen, und baute sich mit einer Maurerlehre in Detmold eine neue Existenz auf.
Über 30 Jahre stand sein Malzeug
nur in der Ecke. Andere Dinge hatten Vorrang – etwa seine Karriere
beim 1. FC W olfsburg als Spieler
und später als T rainer. Erst als er
1979 den Fußballplätzen der Region den Rücken kehrte, rückte die
Malerei für den heutigen W olfsurger wieder in den Fokus.
„Schwere dunkle Farben mit Hirschen“, so beschreibt Blanka
Tendler, die Tochter des Künstlers,
dessen frühe Werke, die seine Erinnerungen an das Nachkriegsungarn wiederspiegeln. Erst vor wenigen Jahren – auch auf Drängen
seiner Frau und seiner T ochter –
hielten frohe Farben Einzug in die
Bilder. Mit ihnen kamen auch moderne Maltechniken, die sich Joschi Heil durch gezieltes Beobachten und viel Übung selbst aneignet. Seine Bilder erzählen von seinen Reisen nach Holland und
Österreich, wo sein V ater lebte.
Beim Publikum finden sie viel An-
Joschi Heil und Walburga Schmidt haben die Ausstellung des
Wolfsburger Künstlers im Schmidt-Terminal organisiert. Foto: lk
klang. „Ich war nach der Wende ler noch heute. Die Ausstellung im
der erste Wessi im Osten, der sei- Schmidt-Terminal läuft noch bis
ne Bilder ausgestellt hat“, sagt zum 5. Februar und ist montags
Heil. Auch von seiner Bekanntheit bis freitags von 9 bis 18 Uhr zulk
als Fußballtrainer profitiert der Ma- gänglich.
Geschichten, die das Leben schrieb:
Zitrone oder Orange?
– von Heike Grude –
Wer kennt diese
Gegenstände?
Wolfenbüttel. Bei mehreren mutmaßlichen Einbrüchen in ein Salzdahlumer Haus wurden diese und weitere Werkzeuge am Tatort
deponiert. Es handelt sich hauptsächlich um benutzte Maler- und
Taperziererutensilien. Wer einen oder mehrere der Gegenstände
wiedererkennt und Hinweise zu deren Besitzer geben kann, meldet sich bitte unter l.kutzner@schaufenster-wf.de. Foto: Kutzner
Harald Nielebock berufen:
Bundeswehr unterstützt
im Katastrophenfall
Oberstleutnant der Reserve Harald Nielebock wurde durch den
stellvertretenden Kommandeur
des Landeskommandos Niedersachsen, Oberst Schrader , in
das neugeschaffene Reservistenwehrdienstverhältnis berufen. Nielebock ist im Kr eisverbindungskommando des Landkreises Wolfenbüttel eingesetzt,
die dortige Aufgabe ist es, die
Landrätin innerhalb einer Katastrophe über die Möglichkeiten der Unterstützung und der
Hilfe durch die Bun deswehr zu
beraten und im Bedarfsfall die
entsprechenden Fahrzeuge, Geräte und Soldaten anzufordern.
Es war einmal ... ein Zitr onenbaum, der ganze Stolz von uns,
seinen Besitzern. Täglich können
wir uns an seinen zahlreichen, kleinen weißen Blüten erfr euen, die
die Luft in unser em Wintergarten
mit ihrem süßlichen Duft erfüllen.
Sind diese verblüht, entwickeln
sich an ihr er Stelle winzige grüne
„Zitrönchen“. Diese wer den dick
und dicker, färben sich immer
stärker, bis sie die typische gelbe
Zitronenfarbe erreicht haben. Erscheinen uns diese dick genug, ist
die Zeit für sie gekommen: Wir
ernten sie.
Im Winter bringt das Bäumchen einen Hauch von südlichem Flair in
unseren Wintergarten. Im Sommer
präsentiert sich dem Auge des Besuchers der im Topf auf der Terrasse stehende Zitronenbaum mit seinen leuchtend gelben Zitr onen ...
gleichzeitig weißen Blüten sowie
seinem dunkelgrünen Laub..
Leider wird er ständig von zahlr eichen Gästen heimgesucht, die seinen Saft sehr zu schätzen scheinen: der gr oßen Familie Schildlaus. Sie saugen seinen köstlichen
Saft mit ver einten Kräften sowohl
aus den Blätter n als auch dem
Stamm, was einen Blattfall nach
sich zieht. Absammeln bei der riesigen Besucherzahl, ist ein schier
aussichtsloses Unterfangen, denn
stets sind die abgesammelten
Tierchen am nächsten Tag wieder
ergänzt durch neuen Nachwuchs.
Eines Tages stand unser Prachtstück völlig blattlos vor uns und
ich spreche zu ihm: „Du bekommst
noch eine letzte Chance ... Ich
werde dich radikal zurückschneiden.“
Diese „Rosskur“ hat der Zitr onenbaum mir anscheinend übel genommen, denn einige Jahre tat
sich gar nichts – lediglich der Reststamm stand als dicker Stock in
Ob es Zitronen oder Orangen
werden, wird sich zeigen.
dem Blumentopf. Da dieser fest
verwurzelt ist mit seiner er digen
Umgebung, lasse ich ihn dort, wo
er sich befindet, pflanze eine Geranie an seine Seite, die an ihm angebunden ihren Halt findet und
sich zu voller Blüte entfaltet.
Da habe ich die „glorr eiche“ Idee,
noch einen allerletzten V ersuch
mit Bachblüten-Notfall-Tropfen zu
starten ... vielleicht können diese
ein kleines Wunder bewirken. Tatsächlich erscheinen nach mehrmaligen Tropfengaben eines Tages
zwischen der Geranie ein paar undefinierbare kleine Blättchen (meinen Zitronenbaum habe ich inzwischen längst aus den Augen verloren). Ich biege die Geranienblätter
auseinander, reibe ein wenig an
den Blättern und kann an der en
Geruch klar ausmachen, dass es
sich um die Blätter meines in Vergessenheit geratenen Zitr onenbaumes handelt, die aus dem
Reststamm ausgetrieben sind.
Da haben wir unser kleines W under, denn immerhin hat dieser
Stamm bestimmt vier Jahr
e
scheinbar ohne jegliches Leben in
seinem Topf „vor sich hin“ gestanden. Die Tropfen haben ein verbliebenes winziges „Restleben“ in
dem Stock mobilisiert, was ihm
derart viel Kraft verliehen hat, dass
er neue Blätter getrieben hat. Nun
wächst er weiter in rasanter
Geschwindigkeit ... der Stock ist
nicht mehr anzuhalten und wächst
... und wächst ... zu einem stattlichen Zitronenbaum von über einem Meter Höhe heran. Bloß zeigen sich leider keine herrlich-süß
duftenden Blüten. Die ganze Kraft
des Baumes scheint sich nur auf
das Blattwerk zu konzentrieren
und das wiederum für ein bis zwei
Jahre.
Eines Tages jedoch, ich habe inzwischen eine gewisse „T erriermentalität“ in Sachen Zitr onenbaum entwickelt, schneide ich das
Blattwerk erneut etwas zurück,
tropfe wiederum eine Bachblütengabe an das W urzelwerk und tatsächlich erscheinen nach einiger
Zeit zwischen den Blättern die ersten vier weißen, duftenden Blüten.
„Wunder dauern eben immer etwas länger, man muss nur die nötige Geduld aufbringen“, sage ich,
mich an meinen Mann wendend.
Aus einer dieser Blüten entwickelt
sich sogar eine winzige Frucht, die
groß und größer wir d. Nur wächst
sie nicht in der länglichen Zitronenform, sondern ist eher rund und
Um diese Aufgabe optimal
wahrnehmen zu können, bildet
sich Nielebock an Lehr gängen
der Bundeswehr u. a. i n Hamburg, Bad Neuenahr und Nienburg weiter. Darüber hinaus
nimmt er r egelmäßig an den
Schulungen des Katastr ophenstabes des Landkreises Wolfenbüttel teil.
Durch die jetzt erteilte Berufung
ist es nun möglich, dass Niele- 4. Gesprächsrunde Pflege:
bock schnell und unbür okratisch als Soldat aktiviert wer den
kann und somit ohne Zeitverzögerung seine Aufgabe im Katastrophenstab des Landkreises Schliestedt. Zum vierten Mal hatte so Rundt. Das Land könne an die- damit sich die Situation verbessert.
der SPD-Landtagsabgeordnete ser Situation nicht viel änder n. So müssten zum Beispiel die ArWolfenbüttel wahrzunehmen.
Marcus Bosse am Fr eitag zur Ge- „Was wir tun konnten, war die Kos- beitsbedingungen für Pflegekräfte
sprächsrunde Pflege eingeladen. ten für die Ausbildung zu über neh- verbessert werden. Ferner solle
Dieses Mal konnte Bosse die
men, und das haben wir getan.“ eine Umlage eingeführt werden, die
niedersächsische Ministerin für So- Somit ist die Ausbildung für die jene Betriebe belohnt, die ausbilziales, Gesundheit und Gleichstel- späteren Pflegekräfte in Nieder- den. Derzeit sei es finanziell attraklung, Cornelia Rundt, für das Ge- sachsen nun kostenlos. Weitere tiv, nicht auszubilden. „Das ist das
spräch mit Pflegekräften gewinnen. Maßnahmen müssten aber folgen, falsche Signal“, so die Ministerin.
Im Spiegelsaal der Senioreneinrichtung Schloss Schlieste dt sprach
die Ministerin mit den Beschäftigten verschiedener Einrichtungen
über den Fachkräftemangel, Arbeitsbedingungen und Bürokratie.
„Der Fachkräftemangel ist ein gr oßes Problem in der Pflege“, berichtete die Ministerin im Anschluss an
die Gesprächsrunde. Allein in
Niedersachsen würden in den kommenden zehn bis fünfzehn Jahr en
rund 15 000 Pflegekräfte fehlen. Ein
Problem sei, dass in Niedersachsen
die Pflege unterfinanziert sei. „Wir
liegen 20 Prozent unter dem
Bundesdurchschnitt und das Marcus Bosse, Ministerin Cornelia Rundt, Sabine Reschmacht sich auch bei der Entloh- Hoppstock und Bärbel Dietrich sprachen über Probleme in der
Oberstl. d. R. Nielebock (l.) und Oberst Schrader.
Foto: privat nung der Pflegekräfte bemerkbar“, Pflege.
Foto: Kräwer
ähnelt einer Orange. Mein Mann
und ich beobachten ständig die
dick und dicker wer dende „Orange“ – oder sollte es am Ende eine
Pampelmuse werden? So ganz
schlüssig sind wir un s nicht. Äußerst gespannt warten wir , was
sich an unserem Bäumchen weiter
tut. Der Form und Beschaf fenheit
der Schale nach: eindeutig Orange. Und sie wir d dick und dicker .
„Wahrscheinlich hat der Gärtner
auf einen Orangenbaum ein Zitr onenreis gepfropft“, stellen wir unsere Vermutung über diese Merkwürdigkeit an.
Das neue Jahr kommt und wir beschließen, die inzwischen leuchtend orangefarbene, dicke Frucht
zu pflücken, da sie uns r eif zu sein
scheint. Ich beginne sie zu schälen:
Eindeutig eine Orange, auch beim
Zerteilen in einzelne Spalten zeigen
sich diese in der typischen orangenen Farbe. „Ich wer de sie einfach
mal probieren“, murmele ich vor
mich hin und beiße erwartungsvoll
in die Frucht hinein. Enttäuscht
verzieht sich nach diesem Biss
mein Gesicht zu einer angeekelten
Grimasse, mein Mund wir d klein
und kleiner und ich schüttele mich
... es handelt sich um eine saure Zitrone, in die ich gebissen habe.
Welch ein hinterhältiger Mutant!
Mal abwarten, wie sich die Früchte
in Zukunft entscheiden: ob sie
fortan als Orangen-Zitronen, echte
Zitronen oder vielleicht als Orangen wachsen und schmecken werden? Wir werden es erfahren, denn
erneut hat der Baum kleine weiße
Blüten getrieben. Die Natur ist
stets voller Überraschungen.
Sozialministerin Rundt diskutierte mit Pflegekräften
Darüber hinaus hätten die Pflegekräfte den enormen bürokratischen
Aufwand bemängelt, der mit ihr er
Arbeit einhergehe. „Jeder Schritt
der Arbeit mit den Bewohnern
muss dokumentiert werden“, berichtet die Leiterin der Schliestedter
Pflegedienstleitung Bärbel Dietrich.
„Dieser Aufwand findet sich aber
nicht in den Pflegesätzen wieder“,
so Rundt. Derzeit wer de auf politischer Ebene geprüft, inwieweit die
Dokumentationsverpflichtung reduziert werden könne. Pro Tag und
Einwohner könnten es aktuell bis zu
30 Seiten sein, erläuterte die Leiterin des Schlosses, Sa bine ReschHoppstock.
Nicht zur Sprache sei die geplante
Pflegekammer gekommen. Einer
repräsentativen Umfrage zufolge
stimmten 67 Prozent der Pflegekräfte einer Gründung zu, so die
Ministerin. Sie hält dies für einen
guten Schritt, weil ein gemeinsames Verhandeln um Pflegesätze mit
den Kassen nur gut sein könne. EK
Der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg sprach
sich in seiner Rede für Zusammenarbeit aus.
Viele fleißige Helfer sorgten dafür, dass an dem Abend alles wie am Schnürchen klappte.
CDU-Neujahrsempfang 2015 – MdL Frank Oesterhelweg setzt auf Zusammenarbeit:
»Schule ist wichtiger Standortfaktor«
Schöppenstedt. Zusammenarbeit war das Thema des CDUNeujahrsempfangs am Fr eitagabend in der Eulenspiegelhalle.
Sowohl der Hauptr edner des
Abends, der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg,
als auch die neue Samtgemeindebürgermeisterin Regina Bollmeier in ihr em Grußwort, machten deutlich, dass Zusammenarbeit der Schlüssel zur Lösung
der anstehenden Aufgaben und
Probleme sei.
Margret von Langendorff konnte
zahlreiche Vertreter von Vereinen
und Verbänden, aus der Politik
und der V erwaltung, von der
Polizei und der Feuerwehr begrüßen. Namentlich begrüßte
sie unter ander en die Samtgemeindebürgermeisterin, Bürgermeister Karl-Heinz Mühe und
Stadtdirektor Detlev Pr escher.
Als wichtige Themen für das
Jahr 2015 nannte von Langendorf die Fusion, die Situation in
der Asse und die Lage im ländlichen Raum. Diese Themen
griff auch der CDU-Landtagsabgeordnete auf. Er stellte die
Zusammenarbeit über die Grenzen von Parteien, Fraktionen
oder Gebiets- und Stadtgr en-
zen hinaus in den Mittelpunkt
seines Vortrages.
Für die Asse nannte er die Rückholung als die sicherste Lösung.
„Wenn jemand meint, d ass das
nicht geht, muss er das sagen“,
so Oesterhelweg. Wenn der Eindruck entstehe, dass etwas verschleppt werde, sei das nicht
gut. Er verteidigte er neut den
Asse-Fonds, der den Namen
„Zukunftsfonds“ trägt, noch einmal. Zunächst habe es viele Kritiker gegeben, die von einer Art
Ablasshandel gesprochen hätten. Die Gelder würden nun dringend benötigt, die Infrastruktur
der ländlichen Regionen zu erhalten und zu verbesser n. Ein
Beispiel sei der Bahnhof in
Schöppenstedt, der zu einem
Knotenpunkt werden solle.
Zudem sprach er sich für eine
Wirtschaftsförderung für die Region aus, die den Namen auch
verdiene. „Wir brauchen jemand, der sich in der unübersichtlichen Landschaft der Fördermöglichkeiten wirklich auskennt. Dafür brauchen wir Profis.“ Darüber hinaus solle die Zusammenarbeit mit den Kommunen und Städten und insbesondere mit den Hochschulen der
Region gesucht werden.
Auch auf die Diskussion um
Schulschließungen im Kr eis
Wolfenbüttel ging Oesterhelweg
ein. „Ich bin nicht ber eit, die
Schule in Schöppenstedt zu
schließen.“ Man solle sich nicht
davon leiten lassen, dass die
Zahlen nicht so sind, wie gewünscht. „Wir wollten doch immer kleinere Schulklassen.“ Ferner sei die Schule ein wichtiger
Standortfaktor. Oesterhelweg
sprach sich des weiter en dafür
aus, dass sich die Gemeinden
des ländlichen Raumes die
kommunale
Planungshoheit
nicht nehmen lassen dürften.
„Um all die Probleme lösen zu
können, müssen wir miteinander
reden und zusammenarbeiten.“
Dafür hatte sich auch Samtgemeindebürgermeisterin Regina
Bollmeier ausgesprochen. „Die
Zusammenarbeit zwischen den
Fraktionen hat immer gut funktioniert, in Schöppenstedt und
in Remlingen. Und das wir d
auch in der neuen Samtgemeinde funktionieren“, sagte sie in
ihrem Grußwort. Bei Gulaschsuppe und vielen Gesprächen
klang der CDU-Neujahrsempfang gemütlich aus.
EK
Zahlreiche Gäste waren zum CDU-Neujahrsempfang in die EuDer CDU-Stadtverband mit ihrem Gastredner Frank Oesterhelweg (3. v. l.).
lenspiegelhalle gekommen.
Björn Försterling kritisiert:
Haushalt des
Landkreises ist nicht
ambitioniert genug
Wolfenbüttel. 80.000 Euro für lahmlege und dafür auch noch
eine sinnlose Untersuchung, da- Geld bekomme. „Mit den 80.000
für sparen bei den Schulbuskos- Euro könnte man im Sozialbeten: Den Haushalt des Landkr ei- reich vielen Menschen ganz konses für das Jahr 2015 hält Björ n kret helfen“, so Försterling.
Försterling für alles ander e als Nicht ambitioniert seien die V erambitioniert. Das ließ er auch in treter von Rot-Grün aber auch in
der Haushaltsdebatte im Kreistag Sachen Schülerbeförderung, finam vergangenen Montag dur ch- det der Liberale. „Auf der einen
blicken. „Diese Kritik bezieht sich Seite wird der Bildungslandkreis
aber ausdrücklich
Wolfenbüttel pronicht auf den
klamiert, und dann
Sparwillen
der
lehnt die Mehrheit
Verwaltung“,
es ab, die Kilomeschränkt der FDPtergrenzen für die
KreistagsabgeordSchülerbefördenete ein, „sondern
rung abzusenken:
vielmehr auf die
Da gibt es gr oße
politische SchwerUnterschiede zwipunktsetzung der
schen den Worten
Mehrheiten
im
und den T aten“,
Wolfenbütteler
stellt der FDP-PoKreistag.“ Aus seilitiker fest. Fast
ner Sicht fehle es Björn Försterling
alle
Landkreise
am
politischen
und
kreisfreien
Gestaltungswillen
Städte um den
bei der aktuellen Mehrheit von Landkreis Wolfenbüttel herum
SPD und Grünen.
hätten eine solche Regelung, nur
Das zeige sich unter a nderem in der Landkreis Wolfenbüttel halte
dem Antrag der SPD, den gesam- stur an der Dr eikilometer-Grenze
ten Sozialbereich von exter ner fest.
Seite untersuchen lassen zu wollen. „Die Antragsteller konnten Eine klare Haltung der SPD fehle
noch nicht einmal deutlich ma- auch bei der Frage einer Fusion
chen, wofür sie diesen Antrag ei- mit dem Landkr eis Helmstedt.
gentlich stellen. Wollen sie nach- „Die Zahlen des Haushalts beleweisen, dass die V erwaltung bis- gen es eindeutig: Uns fehlt das
her nicht funktioniert oder wollen Geld, den Landkreis Helmstedt
sie 80.000 Euro dafür ausgeben, nach einer Fusion auf V orderum zu erfahren, dass die V erwal- mann zu bringen und durchzufüttung gut aufgestellt ist?“ fragte tern. Die W olfenbütteler Bürger
der Freidemokrat Försterling in würden bei einer Fusion draufder Debatte. Laut Försterling hel- zahlen. Deswegen sollte man unfe es niemandem in der V erwal- ter den derzeitigen Rahmenbetung, wenn eine „Or ganisations- dingungen die Fusion ablehnen“,
untersuchungsinstitution“, wie es sagte Försterling zum E nde seiim Antrag heißt, erst einmal meh- ner Rede zum Kr eishaushalt
rere Wochen die V erwaltung 2015.
Feuerwehr Gielde
Gielde. Am Samstag, 31. Januar,
findet um 19 Uhr im Franz-TaslerHaus die Jahr eshauptversammlung der Fr eiwilligen Feuerwehr
Gielde statt. Hierzu sind alle aktiven, passiven und fördernden
Mitglieder herzlich eingeladen.
U.a. steht die W ahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters auf
dem Programm.
Werkstattkonzert
des Musikkorps
Sonntagskaffee im
Gemeindezentrum
Ahlum. Am heutigen Sonntag findet ab 15 Uhr im Ahumer Gemeindezentrum wieder der beliebte Sonntagskaffee statt. Bei
Kaffee und Kuchen können
zwanglos nette Gespräche geführt werden. Das Organisationsteam freut sich auf zahlr eiche
Gäste.
Gemeinderat
Cramme. Am Donnerstag, 29.
Januar, findet um 19 Uhr im GeWolfenbüttel. Am Donnerstag, 22. meindehaus, Damm 11, die 15.
Januar 2015, findet ab 20 Uhr im öffentliche Sitzung des Rates der
Gästehaus der Bundesakademie, Gemeinde Cramme statt.
Schünemanns Mühle, Rosenwall
17 ein Werkstattkonzert des MuBauausschuss
sikkorps der Bundeswehr statt.
Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt Börßum. Am Dienstag, 27. Janu3 Euro. Schülergruppen (insbeson- ar, findet um 18 Uhr im Clubraum
dere Musikklassen) sowie Inhaber der Oderwaldhalle die 8. Sitzung
der NDR-Kulturkarte erhalten bei des Ausschusses für Bauen, Umvorheriger Anmeldung fr eien Ein- welt- und Naturschutz der Gemeinde Börßum statt.
tritt.
Termine des
Seniorenkreises
Werlaburgdorf. Die Rückengymnastikgruppe trifft sich mit Frau
Rüger jeden Mittwoch um 9 Uhr
im DGH.
Die Wandergruppe trifft sich am
Donnerstag, 22. Januar, um 14 Uhr
am Pfarrhaus. Die Wanderung
richtet sich nach der Wetterlage
und wird vor Ort besprochen.
Die Reisegruppe fährt am Freitag,
6. Februar, nach Hannover zur
Firma Wenatex mit anschließendem Braunkohlessen. Abfahrt:
Hornburg 7.30 Uhr , Isingerode
7.40 Uhr, Schladen Bahnhof 7.45
Uhr, Werlaburgdorf 8 Uhr.
Beim nächsten Treffen der Senioren am Donnerstag, 5. Februar ,
um 15 Uhr im DGH, wird nach der
JHV gemeinsam Kar neval gefeiert. Es gibt Kaf fee und Berliner
und zum Abendessen Matjes
bzw. Käse oder W urstbrot (wie
bei der Anmeldung bestellt). Kostenbeitrag 3 Eur o. Aufbau des
Saales ist um 14.30 Uhr . Verantwortlich ist Tischreihe 2.
Fotos: Kräwer
Am 19. Januar in der Kuba-Kulturhalle:
Abend der Begegnung
Wolfenbüttel. Das Bündnis gegen
Rechtsextremismus in Stadt und
Landkreis Wolfenbüttel lädt am
Montag, 19. Januar, von 18.30 bis
20.30 Uhr zu einem Abend der Begegnung in die Kuba-Kulturhalle
an der Lindener Straße ein. Der
Eintritt ist frei.
Wie die Bündnis-Spr echer Sabine
Resch-Hoppstock und Michael
Sandte mitteilen, se i an diesem
Abend in Braunschweig eine Demonstration der sogenannten Organisation „Pegida“ beziehungsweise „Bragida“ geplant. Mit dem
Abend der B egegnung wolle man
zeitgleich verdeutlichen, dass in
und um Wolfenbüttel eine Willkommenskultur gelebt werde, so die
Sprecher. Migration und Zuwanderung würden hier als Bereicherung
gesehen, die V ielfalt der Kultur en
und Religionen miteinander wür-
den besonders gute Chancen und
Lebensbedingungen bieten. Toleranz und gemeinsames gesellschaftliches Miteinander seien in
Stadt und Landkreis Lessings gewolltes und integriertes Erbe.
„Menschen, die hier leben, ler nen
und arbeiten, gestalten gemeinsam Alltag, Gegenwart und Zukunft in unser er Region“, heißt es
in der Einladung des Bündnisses
gegen Rechtsextremismus.
Am Abend der Begegnung werden
neben einigen Redebeiträgen hiesiger gesellschaftlich relevanter
Gruppieren (Stadt und Landkr eis
Wolfenbüttel, evangelische und
katholische Kirche, islamische Gemeinschaft, DGB und andere) verschiedene musikalische Beiträge
zu hören sein. Außer dem wird es
den persönlichen Austausch und
Gespräche geben.
Aus der Region
Seite 26
18. Januar 2015
Am 23. Januar bei „bluenote“ in der Kommisse:
Andreas Kümmert –
The Voice of
Germany-Gewinner
Das weltberühmte Trio „Jean Paul“ gibt am 25. Januar auf Einladung des MPC ein Kammerkonzert in der HAB. Foto: Veranstalter
MPC lädt zum Kammerkonzert am 25. Januar:
Klassik, Romantik
und Moderne
Wolfenbüttel. Am Sonntag, 25.
Januar 2015, 19 Uhr, veranstaltet
das Michael Praetorius Collegium
ein Kammerkonzert in der Herzog
August Bibliothek.
Das Trio „Jean Paul“ spielt folgende Werke für V ioline, Violoncello und Klavier:
Trio Es-Dur op. 1 von Ludwig van
Beethoven (1795), Trio (2010) von
Harrison Birtwistle (2010) und Trio
f-Moll op. 65 von Antonin Dvoràk
(1883).
Der Eintritt kostet 15 Eur o, für
Mitglieder 10 Eur o, ermäßigt 5
Euro. Karten an der Abendkasse.
Es handelt sich um eine V eranstaltung in Kooperation mit der
Gesellschaft der Fr eunde der
HAB.
Die drei Musiker Ulf Schneider
(Violine), Martin Löhr (Violoncello)
und Eckard Heiligers (Klavier)
spielen seit 25 Jahr en als T rio
„Jean Paul“ zusammen und haben inzwischen Weltruhm erworben.
Das Konzert in der Zusammenstellung von Werken aus Klassik,
Romantik und Moder ne verspricht interessant zu werden, zumal es in hoher künstlerischer
Qualität dargeboten wird.
Zu den jüngsten Auftritten gehören Konzerte u. a. im Wiener Konzerthaus, in der Berliner Philharmonie, im Palais des Beaux Arts
Brüssel, in der Wigmore Hall London, der Tonhalle Zürich sowie
eine Tournee durch die USA und
Kanada.
Wolfenbüttel. Eigentlich sollte vier Coaches aus den roten DrehAndreas Kümmert schon im
stühlen. Seine Interpr etation des
Oktober auf der „bluenote“-Büh- Elton-John-Welthits machten ihn
ne stehen, aber da haben Termin- selbst zum „Rocket Man“ und
kollisionen mit seiner Plattenfirma gleichzeitig zum Favoriten auf
den Termin zum Kippen gebracht. den Titel „The V oice of Germany
Um ihn tr otzdem noch auf diese 2013“. Im April dieses Jahr es erBühne zu holen,
schien sein Alhat man den Terbum „Here I
min auf Januar
am“, produziert
verschoben.
von Max Herr e.
Am Freitag, 23.
Auf dieser CD
Januar 2015, um
stellt Andreas
20 Uhr ist es sosein
ganzes
weit. Andreas
Können und die
Kümmert ist zu
Einzigartigkeit
Gast in der W olseiner Stimme
fenbütteler
unter Beweis.
Kommisse.
Andreas Kümmert gewann im Jetzt ist er wieAndreas Küm- vorigen Jahr die Casting-Show der dahin zumert, The Voice „The Voice of Germany“.
rückgekehrt,
of
Germany
Foto: Veranstalter was ihm am
2013, und seine
nächsten ist –
Gitarre. Das verspricht ein sehr die Singer/Songwriterkonzerte in
intimes und intensives Konzerter- den kleinen Clubs. Lassen auch
lebnis in den historischen Räu- Sie sich verzauber n von der einmen der Kommisse zu wer den. maligen Stimme Andr eas KümAndreas, der Unterfranke aus Ge- merts in der Kommisse, wo er
münden am Main, ist seit mehr e- viele eigene Titel und einige Coren Jahren hauptberuflicher Musi- verversionen im speziellen „Kümker. Neben Coversongs unter an- mert Style“ präsentieren wird.
derem von Joe Cocker, The Beatles und Radiohead spielt er auch Karten gibt es in der T ouristinfo
eigene Songs bei seinen Auftrit- Wolfenbüttel, an allen bekannten
ten. 150 bis 170 Konzerte hat er Vorverkaufsstellen und Konzertdurchschnittlich im Jahr. Er ist in kassen und im Inter net bei
ganz Deutschland unterwegs. www.reservix.de zum V orverWenn er auf die Bühne geht, hält kaufspreis von 13 Eur o zuzüglich
das Publikum den Atem an,
Gebühren. Restkarten, falls noch
lauscht gebannt und bricht dann vorhanden, können zum Preis von
in Jubelstürme aus. Ber eits bei 16 Euro an der Abendkasse erder Blind-Audition haute er alle worben werden.
Letztes Treffen der Jung-Senioren
Cramme. Im Dezember 2014 traf sich der Jung-Seniorenkreis
Cramme zum letzten Mal zu einer Weihnachts-Abschlussfahrt
nach Celle. Es bleiben fast 27 Jahre mit Gymnastik, Tanzen, Boßeln, Kegeln, Gedächtnistraining und vielem mehr in guter Erinnerung. Viel Spaß brachten auch die Fahrten in die Umgebung mit
Stadtführung, beispielsweise nach Wolfenbüttel, Hornburg,
Schöppenstedt, Helmstedt, Hildesheim und Goslar. Der Jung-Seniorenkreis bedankt sich für die jahrelange Treue und wünscht
weiterhin alles Gute.
Foto: privat
„Wo die wilden Kerle wohnen“
Braunschweig. In der Stadtbibliothek im Schloss, Schlossplatz 2,
können Kinder ab dr ei Jahren am
Donnerstag, 22. Januar um 16 Uhr
ein zweisprachiges Bilderbuchkino
erleben. Lesepaten der Bürgerstiftung Braunschweig präsentieren
den Bilderbuchklassiker „Wo die
wilden Kerle wohnen“ von Maurice
Sendak auf Arabisch und Deutsch.
Im Anschluss an das Vorlesen gibt
es ein Bastelangebot. Der Eintritt
ist frei. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Weitere Informationen
unter der Telefonnummer (05 31) 4
70 68 91.
SPD lädt zum Mittwochsgespräch:
Fragen und Anregungen
Farbenprächtiger Stieglitz
Er ist einer unserer auffälligsten Vögel – der Stieglitz. Im Prachtkleid leuchtet er in seinem bunten Federkleid. Er ernährt sich von
den verschiedensten Sämereien. Besonders gern nimmt er die
Samen der Distel, deshalb auch Distelfink genannt. Gern lässt er
sich auf den Kardenpflanzen nieder und sucht in den Rosetten
die Samen auf. Er ist regelmäßig in hiesigen Gärten zu beobachten und zählt zu den schönsten unserer heimischen Singvögel.
Foto: Rolf Jürgens
Vortrag am Gymnasium Christophorusschule:
Lernen lernen
Braunschweig. Jedes Jahr ste- im CJD Braunschweig. D ie Prohen die meisten Kinder im schul- jektklassen wurden 2003 gezielt
pflichtigen Alter (und damit auch gegründet für gymnasial begabte
ihre Familie) vor folgender Situa- Schüler der Klassenstufen 5 und
tion: Lernen ist mühsam und
6, welche ihr Potential in der
macht Arbeit. Anstr engung führt Grundschule aus unterschiedaber nicht immer
lichsten Grünzwangsläufig
den nicht voll
zum Lernerfolg,
entfalten konnsondern oft zu
ten. Mit beEnttäuschung
sonders indiviund Irritation im
duellen
ProSelbstwertgegrammen förfühl. Genau dadern die Pr omit beschäftigt
jektklassen die
sich der Vortrag
Entwicklung der
„Lernen lernen –
dafür notwendiLer nstrategien
gen Kernkomentwickeln und
petenzen sowie
nutzen“ von Ineiner Anstrengeborg Tjarks Ingeborg Tjarks spricht über gungskultur, daam 22. Januar . das Thema „Lernen lernen“.
mit die Schüler
um 19.30 Uhr im
Jahrgang
Foto: privat im
Kammertheater
sieben
am
des Gymnasiums Christophorus- Gymnasium oder an einer andeschule, Georg-Westermann-Allee ren Schulform erfolgr eich lernen
76. Zudem beschr eibt die Refe- und arbeiten können.
rentin, wie Lernmotivation und in- Der Vortrag findet im Rahmen der
dividuelle Lernstrategien erfolg- Blauen Reihe statt. Im dieser Reireich aufgebaut wer den können. he veranstaltet das CJD BraunEin gemeinsamer Austausch über schweig in der Schulzeit einmal
die Möglichkeiten, Lernende in ih- im Monat V orträge zu unterrem Lernprozess erfolgreich zu schiedlichen Bildungsthemen.
begleiten, bildet den Abschluss Der Eintritt beträgt für externe Bedes Vortrags.
sucher 10 Euro und beinhaltet
Ingeborg Tjarks ist Lehrerin sowie Getränke. Um Voranmeldung unLeitung von Pr ojektklassen am ter 0531/7078112 wird aus orgaGymnasium Christophorusschule nisatorischen Gründen gebeten.
Wolfenbüttel. Das nächste Mitt- Gesprächsatmosphäre und stewochsgespräch der SPD findet hen für Fragen und Anr egungen
am
Nachmittag
oder einfach für ein
des 21. Januar im
kurzes Gespräch
SPD-Bürgerbüro
bei einem Kaf fee
am Bahnhof statt.
zur
Verfügung“,
An jedem ersten
sagt SPD-Stadtund dritten Mittverbandsvorsitzenwoch im Monat
der Falk Hensel.
wird ein so genanntes
MittAm kommenden
wochsgespräch
Mittwoch stehen
mit verschiedenen
Inge Ermert und
Vertretern der SPD
Tatjana Ohmes in
angeboten.
der Zeit von 16 bis
Inge Ermert beantwortet 18 Uhr für Gesprä„Wir schaffen im gern Ihre Fragen.
che zur Verfügung.
Foto: privat Interessierte BürBüro der Wolfenbütteler SPD, dem
ger sind herzlich
blauen Würfel, eine gemütliche eingeladen.
Vortrag über
Georg Büchner
Braunschweig. In der Reihe
„Vielfacher Schriftsinn“ findet am
Dienstag, 20. Januar um 19.30
Uhr ein Vortrag über Georg
Büchner (1813-1837) im RaabeHaus: Literaturzentrum Braunschweig, Leonhardstraße 29a,
statt. Ronald Schober liest unter
dem Titel „Georg Büchner: Lenz
– Den zwanzigsten ging Lenz
durchs Gebirg.“ Der Eintritt ist
frei. Weitere Informationen und
Reservierungen unter Telefonnummer (05 31) 70 18 93 17.
Sabine Ludwig liest
in Kinderbibliothek
Braunschweig. Die Kinderbuchautorin Sabine Ludwig liest
am Mittwoch, 21. Januar, um 11
und 16 Uhr aus ihr em neuen
Kinderroman „Schwarze Häuser“. Die Lesungen für Zuhör er
ab zehn Jahr en finden in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Graff statt. Der Eintritt
ist frei. Kostenlose Eintrittsk arten sind bei beiden V eranstaltern erhältlich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer
0531/470-68 34.
Sabine Ludwig, Kinderbuchautorin und Übersetzerin aus dem
Englischen, ist für ihre Kinderromane und ihr Engagement in
der Leseförderung vielfach ausgezeichnet worden. Eine spannende Abenteuer- und Fr eundschaftsgeschichte ist ihr mit
dem Buch „Schwarze Häuser“
gelungen.
Vorsitzwechsel bei Schützen
Schladen. Von 2008 bis 2014 leitete Almut Reichelt (2. v. l.) konsequent, diplomatisch und zukunftsorientiert die Geschicke des
Schützenvereins Schladen von 1861. Gesundheitliche Gründe ließen sie jedoch schweren Herzens den Entschluss fassen, das
Amt als 1. Vorsitzende abzugeben. Seither leitet Lothar Hattwig
(2. v. r.) als neuer 1. Vorsitzender den Schützenverein. In einer
kleinen feierlichen Stunde, im privaten Umfeld, wurde Almut Reichelt durch den neuen Schützenvoigt Lothar Hattwig, den 2. Vorsitzenden Axel Feldmann (l.) sowie den zweiten 2. Vorsitzenden
Klaus-Dieter Fricke (r.) ein reichlich gefüllter Präsentkorb zum
Dank für ihren unermüdlichen Einsatz im Verein überreicht. Mit
den allerbesten Genesungswünschen im Namen des Vereins
wurde Almut Reichelt aus dem geschäftsführenden Vorstand
verabschiedet.
Karsten Krause/Foto: privat
2. Crammer „Rock im Hof“-Festival am 3. und 4. Juli – jetzt Tickets sichern:
Tanzen, feiern und rocken
mit zwölf Bands
Nach dem riesigen Erfolg im vorigen Jahr wird es am 3. und 4. Juli
im Landkreis Wolfenbüttel beim 2.
„Rock im Hof “-Festival in Cramme wieder rocken!
Die Organisatoren sind alte
Hasen im Veranstaltungsgeschäft: Ingo Schnackenbecks „Veranstalterey“ betreibt seit Jahr en bundesweit erfolgreich Mittelaltermärkte und -veranstaltungen und Sven Brandes –
ehemaliger Sänger der Band
„Rosenfels“ und mittlerweile
Geschäftsführer der V ideound Audioproduktionsfirma
Feinschnittmedia – wollen
es auch in diesem Jahr in
Cramme wieder or dentlich
rocken lassen!
Gemeinsam suchten die
beiden vor einiger Zeit nach
Möglichkeiten, für die Bewohner ihres gemeinsamen
Heimatdorfes im Landkr eis
Wolfenbüttel Kultur ins Dorf
zu bringen, und so wur de
die Idee zu einem kleinen
aber feinen Rock-Konzert
geboren. Voller Euphorie stürzten
sich die beiden in die Vorbereitung und stießen bei regionalen
und überregionalen Bands auf ein
großes Echo für diese Idee, so
dass aus dem geplanten kleinen
Hof-Konzert im vorigen Jahr
schließlich ein zweitägiges Rockfestival wurde. Atmosphäre und
Line-Up überzeugten die Gäste
so sehr, dass schon am ersten
Abend feststand, dass dieses Fe-
stival auf jeden Fall wiederholt
werden muss!
An zwei Tagen werden wieder 12
Bands zur eindrucksvollen Hofkulisse in Cramme, Bur gende 3,
zum Tanzen, Feiern und Rocken
rufen.
Die Veranstalter wollen für jeden
Geschmack etwas bieten – die
Besucher erwartet ein wilder Mix
aus Rock, Punk, Pop, Metal, HipHop und Reggae-Dancehall.
Der Vorverkauf für das 2.
Crammer „Rock im Hof“-Festival hat jetzt begonnen,
Karten sind an allen bekannten Vorverkaufstellen sowie
bei Kerstins Laden und Nikkis Kiosk in Cramme erhältlich.
Parkplätze sowie kostenlose
Campingmöglichkeiten (Voranmeldung notwendig) sind
in der Nähe vorhanden. Die
Tickets können als Kombiticket inkl. Camping erstanden werden.
Wer nicht alle Tage auf dem
Festival bleiben kann oder
will, erhält auch T agestickets.
Eintrittspreise: 15 Eur o (Tagesticket, inkl. Gebüh ren) /
25 Euro (Kombiticket, inkl.
Gebühren). Weitere Infos unter www.rock-im-hof-cramme.de.
Einlass je V eranstaltungstag ab
14 Uhr, Beginn jeweils um 15 Uhr.
Karten gibt es in der Konzertkasse Braunschweig und an allen
bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.konzertkasse.de;
Tickethotline: 0531-16606.
Autoseite
18. Januar 2015
Seite 27
)DPLO\GD\V
)DPLO\GD\V
20x Caddy sofort verfügbar
Neue Technologie im Einsatz
Klare Abfuhr
Ein Rollerfahrer ist nicht erst
dann vollkommen frei von der
Unfallschuld, wenn er Schutzkleidung trägt, die eigentlich
erst bei viel schnelleren Motorrädern üblich ist. Das hat das
Landgericht Heidelberg betont
und erteilte einer Versicherung
eine deutliche Abfuhr, als diese
versuchte, dem Unfallopfer allein wegen fehlender Protektoren eine Mitschuld an einem
Unfall anzulasten (Az.: 2 O
203/13).
Sie sind
immer
gut informier
t:
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Die Bedeutung von Elektronik in
Auto und Lkw steigt immer weiter. Mehr und mehr neue Sicherheits- und Assistenzsysteme halten Einzug und müssen
im Rahmen der periodischen
Fahrzeugüberwachung geprüft
werden.
Deshalb setzen die Überwachungsorganisationen ab Sommer 2015 einen HU-Adapter ein,
der sie bei der Prüfung elektr onischer Systeme im Rahmen der
Hauptuntersuchung (HU) unterstützt. Auch die Bremsen- und
Abgasuntersuchung wird teilweise neu geregelt.
„Der HU-Adapter wird die Prüfung
von elektronischen Fahrzeugsystemen im Rahmen der Hauptuntersuchung in Zukunft ef fizient
ergänzen“, so Dr. Gerd Neumann,
Mitglied der Geschäftsführung der
Dekra. „Zusätzlich zur konventionellen Prüfung können wir mit diesem System die Fahrzeugkommunikationsschnittstelle nutzen,
um bestimmte elektr onische
Systeme auf ihr en Zustand zu
überprüfen.“
Wenn der Adapter an die Fahrzeugschnittstelle angeschlossen
ist, kann er abgleichen, ob die ab
Werk eingebauten sicherheitsrelevanten Systeme und Funktionen
noch unverändert vorhanden sind.
Dazu kommuniziert der HU-Adapter mit den relevanten Steuergerä-
i
Willkomme.0n1.b2e015
4
2
uns am
ten im Fahrzeug. Der Fun ktionsumfang des Adapters ist dabei
genau auf den Prüfauftrag der
Fahrzeugüberwacher ausgelegt.
Anders als bei der W erkstatt-Dia-
Abb. ähnlich
ähnli
lich
h
DE
DER NEUE CORSA
Hollwig & Gatzemeier
DIE HEISSESTE
PREMIEREGmbH
38304 Wolfenbüttel · Im Kalten Tale 13
DES
JAHRES.
Tel.: 05331-95510 · www.auto-wf.de
TradePort Wolfenbüttel
Frankfurter Str. 37 • 38304 Wolfenbüttel
Tel. 0 5 3 3 1 - 4 0 0 9 0 • www .ahwf.de
Dankemeier
Kfz-Technik
Zusätzliches Werkzeug: Ein HU-Adapter unterstützt Prüfingenieure ab Sommer 2015 bei ihrer Arbeit.
Werkfoto: Dekra
Jeder Millimeter zählt. Das wissen Freizeitmobilisten durch immer kompaktere Inneneinrichtungen bei den modernen Fahrzeugmodellen. Wo bisherige
Lösungen für eine Nachrüstung
„passen“ müssen, hilft jetzt das
neue Systemmaß für Kühlmöbel
von 468 Millimetern Breite.
Durch ihre variable Innenraumaufteilung passen sich die Kühlgeräte einer neuen Serie flexibel
an. Für Ordnung sorgen kurze
und lange T ragroste sowie
Schubladen mit Teilern und Flaschenhaltern.
Neue Geschäftsleitung der Mercedes-Benz Niederlassung Braunschweig:
Bündelung der Leitungsfunktionen
Braunschweig. Seit Monatsbe- Benz Niederlassungen in Braunginn haben sich die Mer cedes- schweig, Hannover und Kassel
zur neuen Mer cedes-Benz Vertriebsdirektion Mitte zusammengeschlossen. Es werden vor allem
Leitungs- und Verwaltungsfunktionen in der Region gebündelt.
Die Kunden von Mer cedes-Benz
finden natürlich nach wie vor das
bekannte Verkaufs- und Serviceangebot an allen Standorten der
Vertriebsregion Mitte, so auch im
Vertriebsgebiet Braunschweig.
Norbert Dautzenberg (49) ist seit
dem 1. Januar 2015 in der Geschäftsleitung verantwortlich für
den Standort Braunschweig mit
allen Zweigbetrieben in der Region. Von Braunschweig aus leitet
Norbert Dautzenberg ist in der er zudem den Nutzfahrzeug SerGeschäftsleitung verantwortlich vice im V erbund Mitte für die
für den Standort Braunschweig. Standorte Braunschweig, Hannover, Kassel und Göttingen.
Den Pkw-Neufahrzeugverkauf der
Niederlassung Braunschweig verantwortet Frank Marx (47) und die
Nfz-Verkaufsleitung wird von
Claus Harr (47) geleitet.
Die Geschäftsleitung der Niederlassung Braunschweig wird komplettiert durch Mike Männel (49),
den verantwortlichen Leiter V erkauf Pkw Gebrauchtfahrzeuge,
und Maik Brüning (39), der die
Aufgabe der Serviceleitung Pkw
übernimmt. Wie bisher ist Gerhard Millahn (58) der Ansprechpartner in Braunschweig für den
Nfz-Service.
Claus Harr leitet den Nfz-Ver- Die Mitglieder der neuen Gekauf in Braunschweig.
schäftsleitung waren zuvor in ver-
€
$OOe Caddy aXFK PLt 6oQderÀQaQ]LerXQg
durch die VW Bank GmbH möglich.
Variable
Aufteilung
mit Würstchen, Steaks und Haßburger
von der Fleischerei Haß.
z. B. Caddy 1.2 TSI Trendline 63 kW (86 PS),
EZ 04/14, 7.350 km, naturalgrey metallic, Tagfahrlicht,
Einparkhilfe hinten, dunkle Scheiben, Climatic,
Radio RCD 210 mit MP3, el. beheizbare u. verstellbare
Außenspiegel, u. v. m.
gnose geht es hier nicht darum,
die Ursachen für einen Fehler zu
finden, sondern ausschließlich darum, Mängel festzustellen ode r
auszuschließen.
schiedenen Führungspositionen
im Konzern tätig.
Den Pkw-Neufahrzeugverkauf
der Niederlassung Braunschweig
verantwortet Frank Marx.
Maik Brüning hat die Serviceleitung Pkw übernommen.
•
•
•
•
•
TÜV/AU
Inspektionen
Kfz-Reparaturen
Klimaanlagen-Service
Reifen-Service
Stahl erste Wahl
Eine holländische Studie hat
herausgefunden, dass Stahl
das beste Material für die
Konstruktion von Straßenbrükken ist. Das Material überzeugt
laut Untersuchung nicht nur
aufgrund der Eigenschaf ten,
Meisterbetrieb
Die en- Schweigerstraße 12
Wolfenbüttel
mark tt 38302
r
h
Tel. 0 53 31- 88 76 30
e
M
sta Fax 0 53 31- 85 96 65
Werk
info@dankemeier.de
sondern auch da nk seiner
nachhaltigen Aspekte.
Für traditionelle Fahrradbrücken stellt Holz die nachhaltigste Lösung dar , gefolgt von
Stahl und Beton.
Die Woche
im Quartier
Wolfenbüttel. Am Mittwoch, 21.
Januar, um 9.30 Uhr sehen sich
die Damen des Arbeitskr eises für
Mission im Gemeindehaus St. Trinitatis, Alter Weg 4, wieder.
Auch am Mittwoch, 21. Januar ,
um 19 Uhr t reffen sich die T eilnehmerinnen des Kr eises Frau
und Beruf II im Gemeindehaus
der Hauptkirche am MichaelPraetorius-Platz 9. Apotheker
Werner Schleypen berichtet zum
Thema: Hauptsache gesund.
Außerdem am Mittwoch, 21. Januar, um 19.30 Uhr trifft sich der
Meditationskreis im Gemeindehaus Alter Weg 4 der TrinitatisgeLichtkünstler Bernd Schulz stellt den von ihm konzipierten Lichtmeinde.
raum „Passage“ vor.
Foto: privat
Die Schüler und Lehrer des Diakonie Kolleg Wolfenbüttel freuen sich auf den Tag der offenen
Tür.
Fotos: privat
Försterling zu
Pflegekammer-Plänen:
Diakonie Kolleg lädt erstmalig zum Tag der offenen Tür:
Brauchen nicht
mehr Bürokratie
Rund um das Thema Ausbildung
Wolfenbüttel. Noch proben, bas- Sozialpädagogik, Fachschule So- am Diakonie Kolleg zu klären.
teln und arbeiten die Schüler und zialpädagogik und Berufsfach- In den letzten Jahr en sind dur ch
Lehrer des Diakonie Kollegs flei- schule Altenpflege. Im Bereich Al- die geburtenschwachen Jahrgänßig, um ihr e Schule am T ag der tenpflege wird auch eine Teilzeit- ge die Bewerberzahlen zurückgeoffen Tür zu r egangen, dabei
präsentieren.
werden die BeBereits
am
rufe im SozialSamstag,
24.
und
GesundJanuar, von 11
heitsbereich imbis 14 Uhr öf fmer
stärker
nen sich die
nachgefragt.
Pforten des neu„Im Jahr 2013
en Schulgebäugab es einen
des Am Exer in
Bedarf
von
Wolfenbüttel.
17.500 Stellen
Die Schule gibt
im Altenpflegeeinen Einblick in
bereich, 2030
die verschiedesoll diese Zahl
nen
Ausbilauf 26.900 Steldungsangebote
len ansteigen“,
im Sozial- und
berichtete RöleGesundheitsbe- Fachleiterin Gesa Pfeiff (l.) zeigt ihren Schülern der Altenpflege ke. „Wir sehen
reich. „Unsere kinetische Techniken, um pflegebedürftige Menschen angenehm uns daher als
Schüler haben im Bett zu bewegen.
Diakonie in der
Verantwortung,
ein interessantes und vielfältiges Programm auf ausbildung angeboten. Die ver- sowohl in der Altenpflege als
die Beine gestellt, um aus ihr em schiedenen Ausbildungen wer- auch im Bereich der KindererzieSchulalltag zu berichten“, erzähl- den durch Poster und V orträge hung mehr Fachpersonal auszute Schulleiter Harald Röleke. Ein- vorgestellt. Anhand von praxisna- bilden“, so der Schulleiter weiter.
geladen sind alle, die Interesse an hen Beispielen aus der Pflege Eingeladen sind nicht nur poteneiner Ausbildung für sozialpäda- können an einer Ausbildung Inte- zielle Schüler, sondern auch degogische und pflegerische Berufe ressierte selbst erste Handknif fe ren Eltern, Angehörige und Lehrer
haben.
lernen und sich ausprobieren. sind herzlich willkommen. „Wir
Das Diakonie Kolleg bietet drei Auch individuelle Gespräche mit freuen uns auf viele inter essierte
Vollzeitausbildungen zu Fachkräf- Fachberatern können an diesem Besucher und einen spannenden
ten an: Berufsfachschule Sozial- Tag geführt wer den, um Fragen Tag“, erzählte Röleke erwartungsassistent mit dem Schwerpunkt rund um das Thema Ausbildung freudig.
Elternvertreter der Gymnasien sprachen mit Landtagsabgeordneten:
Sorge um Unterrichtsqualität
Wolfenbüttel. Wie sieht die Zukunft der Gymnasien in Niedersachsen und speziell im Landkreis Wolfenbüttel aus? Diese
Frage stand im Mittelpunkt eines
Gesprächs zwischen Elternvertretern und Schülern der drei Wolfenbütteler Gymnasien mit dr ei
Wolfenbütteler Landtagsabgeordneten. Anlass für die Einladung
der Schulelternratsvorstände an
Markus Bosse (SPD), Frank Oesterhelweg (CDU) und Björ n Försterling (FDP) war die Befürchtung,
dass diese Schulform innerhalb
der derzeitigen niedersächsischen Schulpolitik benachteiligt
wird. „Wir sor gen uns um die
Unterrichtsqualität und den langfristigen Bestand der Gymnasien“, heißt es von Seiten der Eltern. „Wir wollen zeigen, dass wir
in Wolfenbüttel alle am selben
Strang ziehen.“ Seit den Diskussionen um G9 hatten sich die Vorstände der Elter nvertreter aus
den drei Gymnasien mehrfach
getroffen und ausgetauscht, so
jüngst über Maßnahmen der Landesregierung zur Lehr erarbeitszeit, den Klassenfahrtenboykott
und die Konsequenzen des geplanten Schulgesetzes.
Gut vorbereitet nutzten die Elter n
bei dem Gespräch im Theodor Heuss-Gymnasium die Gelegenheit, den Politiker n hinsichtlich
der Schulpolitik mit Detailfragen
auf den Zahn zu fühlen. Bewusst
hatte man sich für ein Gespräch
im kleinen Kreis und ohne Beteiligung der Öf fentlichkeit entschieden, um die Veranstaltung frei von
parteipolitischem Kalkül zu halten. „Wir hof fen, dass wir in diesem Rahmen tiefer in die Thematik einsteigen können“, so die Erwartung der Eltern.
Zur Sprache kam zunächst die
Entwicklung der Schullandschaft
im Landkreis, die vor allem dur ch
eine sinkende Schülerzahl bestimmt werden wird. Angesprochen wurde auch eine Reihe von
Maßnahmen der Landesr egierung, die aus Sicht der Elter n die
Arbeit der Gymnasien erschweren. „Angesichts einiger Regelungen im neuen Schulgesetz könnte
die Unterrichtsqualität an den
Gymnasien sinken“, befür chten
sie. „Viele Lehrer sind schon frustriert. Dabei hängt guter Unterricht vor allem vom Lehr er ab“,
bezogen sich die Elter nvertreter
auf aktuelle Studien. Die Schüler-
vertreter der drei Gymnasien fragten die Landtagsabgeor dneten
nach Möglichkeiten, den Stillstand beim Klassenfahrtenboykott aufzulösen. Am Ende des
Abends stand die Frage, ob eine
andere Landesregierung alle aktuellen Reformen wieder rückgängig machen würde. „Die Schulen
müssen endlich wieder in Ruhe
arbeiten können“, war en sich Eltern und Politiker einig.
„Es war ein gutes und intensives
Gespräch“, hieß es abschließend
von Seiten der Eltern und Schüler.
„Wir haben von den Abgeor dneten einige interessante Hintergründe und persönliche Einschätzungen erfahren.“ Zurück bleibe
aber auch Er nüchterung, denn
viel Hoffnung auf eine W ende in
Sachen Schulpolitik konnten die
Politiker nicht machen. Alle dr ei
hätten aber zugesichert, die Anliegen der Elter n und Schüler im
Rahmen ihrer Möglichkeiten in
Hannover zur Sprache zu bringen.
Die Vorstände der Schulelternräte
der drei Wolfenbütteler Gymnasien wollen sich auch in Zukunft
regelmäßig treffen.
mgs
Die Vorstände der Schulelternräte der drei Wolfenbütteler Gymnasien trafen sich zu einem aufschlussreichen Gespräch mit den drei hiesigen Landtagsabgeordneten.
Foto: privat
Wolfenbüttel/Hannover. Eine
Idee, die viel Zeit und Geld kostet,
aber keinen echten Nutzen bringt,
ist keine gute Idee. Die von der
Landesregierung geplante Pflegekammer ist eine solche, da ist
sich der FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling mit Unternehmerverbänden und Gewerkschaften einig. Der Wolfenbütteler
Politiker schließt sich damit der
Kritik an dem Vorhaben an: „Mehr
Bürokratie für Pflegeeinrichtungen ist so unnötig wie unzumutbar“, sagt Försterling.
In der Pflege wer de ohnehin
schon zu viel Zeit für Bürokratie
aufgewandt, die besser den
Menschen zu Gute käme, bemängelt der Liberale. Und die
verpflichtenden Mitgliedsbeiträge für eine solche Kammer bedeuteten de facto eine Lohnkürzung für die Beschäftigten,
ohne, dass sich das positiv bei
der Altersvorsorge bemerkbar
mache. Försterling befür chtet,
dass vor allem kleiner e Einrichtungen stark unter den Belastungen leiden werden. „Das bekäme einer Stadt wie W olfenbüttel nicht gut“, glaubt er.
Welchen Nutzen die Kammer haben soll, habe Rot-Grün indes
bisher noch nicht erklär en können, sagt Försterling – zumal die
Pläne ohnehin nur examinierte
Pflegekräfte einschlössen. „Damit
lässt man die Hälfte aller Pflegekräfte von vornherein außen vor.“
Die Kosten für eine solche neue
Behörde, von denen allein 60 Prozent für die V erwaltung aufgewendet werden müssten, würden
außerdem den Landeshaushalt
unnötig belasten.
„Mehr Bürokratie und mehr Kontrolle für noch mehr Geld – das ist
unsinnig und alle außer der Landesregierung wissen das“, sagt
Försterling.
Künstlergespräch im Museum Schloss Wolfenbüttel:
Skulpturen aus Licht
Wolfenbüttel. Für Sonntag, 25.
Januar, 15 Uhr, lädt das Museum
Schloss Wolfenbüttel zu einem
Künstlergespräch mit dem Lichtkünstler Bernd Schulz ein.
Im Museum im Schloss hat er für
die Ausstellung „Achtung Hochspannung!“ den Lichtraum „Passage“ konzipiert, den er interessierten Besuchern vorstellen wird.
Anschließend gewährt er im Rahmen des Künstlergespräches Einblicke in sein künstlerisches Werk
und seine Arbeitsweise an Hand
von Lichtbildern.
Der Künstler ist in W olfenbüttel
bekannt durch Einzelausstellungen im Kunstverein, seine Lichtinstallationen „Barockes Fest“ im
Seeliger Park, „Target“ im Rah-
men der Ausstellung „Kunst findet Stadt“ und dem Ausstellungsprojekt der Braunschweigischen
Landschaft „Kunst am Zug“.
Bernd Schulz (Jg.1961), ist zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für ar chitekturbezogene Kunst der TU Braunschweig, arbeitet mit Licht als
Material. Dabei erzeugt er , durch
die Bewegung von Lichtquellen,
komplexe skulpturale Gebilde,
die nur durch die Aufzeichnung
einer Kamera sichtbar wer den.
Außerdem konzentriert sich seine
Arbeit immer wied er auf begehbare Lichtinstallationen im Innenund Außenraum.
Der Eintritt ist kostenfr ei. Anmeldungen: Telefon 05331/92460.
DAK bezuschusst professionelle Zahnreinigung:
Neue Vorsorge für
Schwangere
Die DAK-Gesundheit bietet werdenden Müttern eine neue V orsorgeleistung. Ab sofort erhalten
Schwangere einen Zuschuss von
50 Euro für eine pr ofessionelle
Zahnreinigung.
Hintergrund:
Während einer Schwangerschaft
sind Zähne und Zahnfleisch besonders gefährdet. Schwere
Zahnfleischentzündungen und
Parodontitis können nach Einschätzung von Experten das Risiko einer Frühgeburt erhöhen.
Schwangerschaftshormone machen das Zahnfleisch empfindlicher, es schwillt leichter an und
auch das Risiko einer Entzündung wegen bakterieller Beläge
steigt. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, ist eine gründliche Zahnpflege deshalb besonders wichtig
– auch um einer Frühgeburt vorzubeugen.
Björn Rösner, Leiter bei der DAK-
Gesundheit in Salzgitter , empfiehlt: „Schwangere sollten mit
Blick auf die Gesundheit vorausschauen und möglichst bald einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt vereinbaren. Auch eine spezielle zahnmedizinische Beratung
zur effektiven Mundhygiene zu
Hause und zur Ernährung ist sinnvoll.“ Die pr ofessionelle Zahnreinigung ist dazu eine optimale Ergänzung. Interessierte Frauen
können dafür den Zahnarzt fr ei
wählen. Dieser stellt ihnen eine
private Rechnung aus, die sie
dann bei der DAK-Gesundheit zur
Bezuschussung einreichen können. Der Zuschuss ist einmal pr o
Schwangerschaft möglich.
Weitere Informationen zum Thema gibt es im Servicezentrum
Salzgitter oder im Internet unter
www.dak.de/schwangerschaft.
Dieter Lorenz hatte Sehnsucht nach schlesischen Pfefferkuchen:
Viele Rezepte – nur eine Probe
Wolfenbüttel/Sickte. Auf dem Der Sickter Altbür germeister rei. „Sie haben Glück!“ bemerkte
Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt dachte, er müsste noch ein Jahr Bettina Voigt, „ich kam dieses
versuchte Dieter Lorenz aus Sick- warten. Da klingelte das T elefon: Jahr erst kurz vor W eihnachten
te „schlesischen Pfef ferkuchen“ „Bettina Voigt, ich habe von mei- zum Backen, da haben wir noch
zu bekommen. Fehlanzeige.
ner Oma ein Rezept!“ „Haben Sie welchen. Ich gebe Ihnen ger n ein
Nachfragen in Bäcker eien und auch welchen gebacken?“ „Ja!“ paar Stücke mit, dann können Sie
Geschäften?
probieren.“ „Das
Nichts. In seiner
war für mich eine
schöne WeihnachtsNot verfasste der
überraschung“.
Sucher ein Gedicht:
Eine
glückliche,
„Wer backt schlesikinderreiche Famischen „Pfeffakulie und ein Päkcha?“ Es ging an
kchen schlesischen
die Medien.
Pfefferkuchen, da
Dank „Schaufensgönne ich mir zum
ter“ kam einiges in
Frühstück
ein
Gang.
Rezepte
Stück, und denke
über Rezepte kaan meine Kinderzeit
men an: per Post,
in Neisse in OberMail, auch telefonischlesien. Nächsche Hinweise gab
stes Jahr hoffe ich,
es. Lange Zeit nur
dass auch jemand
Rezepte. Eigentlich
aus meinem V erwollte der Feinschmecker wissen, Die „schlesische Pfefferkuchenbäckerin“ Bettina Voigt (r.), wandten- und Bemit dreien ihrer Kinder (v. l.) Annelie, Elias und Johannes. kanntenkreis einen
wo
diese BeFoto: privat Versuch
untersonderheit zu benimmt,
Rezepte
kommen ist, denn
den letzten hatte er schon vor „Haben Sie noch welchen?“ „Ja!“ sind jetzt vorhanden.“ Allen, die
über 70 Jahren probiert. Ein An- „Kann ich mir den mal ansehen?“ Lorenz angerufen oder ein Reruf: „Ruf doch mal die Frau ... in „Kommen Sie nach Halchter!“ zept, manchmal mit schlesischen
Zugaben, übersandten, sagt der
Sickte an.“ Ergebnis: „Ja, ich hat- Was erlebte der Sucher? Eine
te schlesischen Pfef ferkuchen Mutter mit vier Kindern, drei gera- Sucher ein herzliches Dankegebacken, nur, der war of fenbar de da, Vater noch bei der Arbeit, schön und er betont ausdrücso gut, da ist kein Stück mehr da, und eine Blechdose, noch halb klich: „Danke an ,Schaufenster’
dls
im nächsten Jahr wieder.“
gefüllt, mit der gesuchten Lecke- für die Mithilfe“.
Aktuelles vom Sport an diesem Wochenende
Deutscher Slalom-Sieg in Wengen trotz Schwierigkeiten
Ski-Alpin: Felix Neureuther gewinnt den Weltcup-Slalom in der Schweiz, obwohl er auf dem linken Auge nur die Hälfte sieht
WENGEN (sid). Als Felix Neureuther wieder den
Durchblick hatte, war er nicht
mehr zu bremsen. Trotz erheblicher Probleme mit seinem linken Auge im ersten
Lauf triumphierte der 30-Jährige beim Slalom in Wengen
in der Schweiz und holte sich
den elften Weltcup-Sieg seiner Karriere. „Ich bin extrem
happy“, sagte Neureuther freudestrahlend.
Dabei hatte ihm ein eingeklemmter Wirbel zunächst
einige „Schwierigkeiten“ beschert. „Ich habe auf dem
linken Auge nur die Hälfte
gesehen. Mein Sichtfeld war
eingeschränkt. Dadurch konnte ich nicht so Gas geben“,
sagte der Partenkirchner nach
dem ersten Lauf.
Doch in der Pause leisteten
die Physiotherapeuten ganze
Arbeit. „Das war genial“, lobte Neureuther, der anschließend einen „perfekten Lauf“
erwischte und noch von Rang
fünf an die Spitze stürmte. zweiten Saisonsieg mit einem
„Der ist mir optimal aufge- breiten Grinsen.
gangen. Da war ich wieder der
In 1:46,93 Minuten siegte
Alte“, betonte er nach seinem Neureuther vor Stefano Gross
(Italien/0,20 Sekunden zurück), zuletzt Sieger in Adelboden, und Henrik Kristoffersen (Norwegen/0,44). Fritz
Dopfer (Garmisch), noch
Vierter nach dem ersten Lauf,
fiel mit 1,04 Sekunden Rückstand noch auf den siebten
Rang zurück.
420 Punkten so ganz nebenbei
auch wieder die Führung vor
seinem österreichischen Rivalen Marcel Hirscher (376),
der im ersten Lauf ausgefallen
war.
„ETWAS ÜBERRASCHT“
ABGEHAKT
Für Felix Neureuther war es der elfte Weltcup-Sieg seiner Karriere.
Er habe den Ski „nicht so gut
gehen lassen“. Dennoch sei er
„etwas überrascht vom Zeitrückstand“, sagte der 27-Jährige geknickt, „aber der zweite
Lauf von Felix war auch erste
Sahne“. ARD-Expertin Maria
Höfl-Riesch schwärmte von
einer „unglaublichen Fahrt“
Neureuthers.
Der Slalom-Vizeweltmeister, zuletzt in Adelboden nach
zuvor neun Podiumplatzierungen im Slalom erstmals
wieder ausgeschieden, baute
damit seine Position als bester
deutscher Weltcup-Athlet vor
Markus Wasmeier (neun Siege) aus. Im Slalom-Weltcup
Foto: Getty Images übernahm Neureuther mit
Abgerechnet werde erst am
Schluss, „das interessiert mich
im Moment noch wenig“,meinte Neureuther dazu cool. Auch
Hirscher nahm seinen Ausfall
einigermaßen gelassen: „Abhaken und weiterschauen.“
Am kommenden Wochenende geht es für Neureuther
und Co. beim Klassiker in
Kitzbühel weiter. Dafür sammelte auch Linus Strasser
(München) weiteres Selbstvertrauen. Der 22-Jährige
durfte sich zum dritten Mal
in Serie im Slalom trotz eines
schweren Fehlers im ersten
Lauf über Weltcup-Punkte
freuen.
Vier Wochen vor Rodel-WM: Olympiasieger Felix Loch macht ernst
OBERHOF (sid). Der dreimalige Olympiasieger Felix Loch hat seine Topform
rechtzeitig wiedergefunden
und dominiert vier Wochen
vor den Weltmeisterschaften
die Rodel-Welt wieder nach
Belieben.
Beim Weltcup in Oberhof
feierte der 25-Jährige vom
RC Berchtesgaden mit Bahnrekord seinen zweiten Sieg in
Folge und setzte sich souverän vor Lokalmatador Andi
Langenhan (Zella-Mehlis)
durch.
Eric Frenzel siegt in Serie
SEEFELD IN TIROL (sid).
Nach seinem erneuten Husarenritt bekam Eric Frenzel ein Sonderlob vom Sohnemann. Eine glatte „Eins“
vergab der kleine Philip
für die starke Leistung seines Papas, der im österreichischen Seefeld auch die
zweite Etappe des Triple
der nordischen Kombinierer souverän gewann.
Als weitere Belohnung
für den schon vierten Saisonsieg erhielt Frenzel zudem erstmals in diesem
Winter das Gelbe Trikot des
Führenden im Gesamtweltcup.
wusste, dass es schwierig
wird, nach vorne zu kommen. Aber ich habe mich
gut gefühlt und gedacht:
Komm, ich probiere es“, sagte der Olympiasieger aus
Oberwiesenthal, der nur
als Achter in die Loipe gegangen war. Dort pflügte
Frenzel jedoch durch das
Feld und verwies Bernhard
Gruber (Österreich) und
seinen Teamkollegen Tino
Edelmann (Zella-Mehlis)
auf die Plätze.
Schon im vergangenen
Winter hatte Frenzel alle
drei Etappen des SeefeldTriple gewonnen, auch beim
Prolog war er nicht zu schlagen gewesen. Nach fünf SieÜBERRASCHT
gen in Folge gilt der 26-Jährige heute automatisch auch
„Ich war heute selbst ein als Top-Favorit auf 200
bisschen überrascht. Ich Weltcup-Punkte.
An der Stätte seines ersten
WM-Triumphs betrug Lochs
Vorsprung am Ende mehr als
zwei Zehntelsekunden - obwohl er einen holprigen ersten Lauf hingelegt hatte.
„Da waren ein, zwei Fehler
in dem Durchgang, ich war
Eisenlauer (Sonthofen) das
Viertelfinale, war dort nach
einem Stockbruch aber ebenfalls chancenlos und verpasste
als 27. das erhoffte WM-Ticket.
Den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere holte sich der
Norweger Tomas Northug,
jüngerer Bruder von Superstar Petter Northug.
wohnte Schwächen gezeigt
hatte. „Es ist immer wieder
erstaunlich, wie schnell der
Felix sogar mit Fehlern fährt“,
sagte der Vizeweltmeister.
Loch baute seine Führung
im Gesamtweltcup damit
aus. Schon vor zwei Wochen
am Königssee hatte Loch
vor Langenhan triumphiert,
wie in Bayern wurde der
US-Amerikaner Christopher
Mazdzer in Oberhof Dritter.
Drittbester Deutscher war
Julian von Schleinitz (Königssee) als Vierter.
Schempp und Peiffer feiern Doppel-Podest
RUHPOLDING (sid). Im Schempp und Arnd Peiffer drei bescherte das Duo den nicht nur die zweite doppelte
dichten Flockenwirbel von auf dem Podium um die Wet- deutschen Biathleten beim Podestplatzierung des WMRuhpolding strahlten Simon te. Mit den Plätzen zwei und Heim-Weltcup in Ruhpolding Winters.
Der frühere Weltmeister
Peiffer knackte im Sprint über
10 km außerdem als letzter
der deutschen Top-Athleten
die Norm für die WM im finnischen Kontiolahti (5. bis 15.
März).
„Ich habe heute einen super
Tag erwischt und bin gut über
die Strecke gekommen. Mit so
einem Mannschaftsergebnis
ist das der Wahnsinn“, sagte
Schempp. Der Uhinger musste sich lediglich dem ebenfalls
fehlerfreien Norweger Johannes Thingnes Bö mit 24,5 Sekunden Rückstand geschlagen
geben. Peiffer, der sich einen
Patzer geleistet hatte, ergänzte: „So ein Ergebnis gibt es
nicht alle Tage. Das ist eine
Simon Schempp (rechts) und Arnd Peiffer wurden Zweiter und Dritter.
Foto: Getty Images tolle Sache für das Team.“
Herrmann scheitert im Viertelfinale
OTEPÄÄ (sid). Die deutschen Skilangläuferinnen haben beim Klassik-Sprint im
estnischen Otepää enttäuscht.
Beim Sieg der Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg schieden alle fünf DSV-Starterinnen bereits im Viertelfinale
aus.
In der Endabrechnung
belegten Sandra Ringwald
(Schonach) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal) als
beste Deutsche die Plätze
20 und 21. Bei den Männern
erreichte einzig Sebastian
zwischendurch froh, dass ich
noch in der nächsten Kurve
angekommen bin“, sagte Loch
im Ersten. Der geschlagene
Langenhan zeigte sich beeindruckt vom Teamkollegen,
der noch im Dezember sieglos geblieben war und unge-
Björgen vor Stina Nilsson
(Schweden) und Celine BrunLie (Norwegen) ihren zweiten
Saisonsieg. Die TeamsprintOlympiasiegerin von Sotschi
übernahm damit auch das Trikot der besten Sprinterin des
WM-Winters und setzte zudem die Siegesserie der Norwegerinnen fort.
Punkte sammelten neben
Ringwald und Herrmann auch
ZWEITER SIEG
Hanna Kolb (Buchenberg),
Victoria Carl (Zella-Mehlis)
Östberg feierte in Abwe- und Lucia Anger (Oberstdorf)
senheit von Superstar Marit auf den Rängen 22, 25 und 29.
Walther starker Zweiter am Königssee
KÖNIGSSEE (sid). Junioren-Weltmeister
Nico
Walther (Riesa) hat seinen ersten Weltcup-Sieg im
Zweierbob nur knapp verpasst und entwickelt sich
immer mehr zum deutschen
Hoffnungsträger in der WMSaison.
Der 24-Jährige kam gestern am Königssee mit Anschieber Marko Hübenbecker auf den zweiten Platz.
0,52 Sekunden trennten ihn
allerdings vom Olympia-
Zweiten Beat Hefti aus der
Schweiz, der seinen zweiten
Sieg in Folge feierte und
die Führung in der Gesamtwertung übernahm. Justin
Kripps (Kanada/1,03 Sekunden zurück) wurde Dritter.
GEHT NICHT BESSER
„Das ist das dritte Podium
in Folge, es könnte für uns
nicht besser laufen im Moment“, sagte Walther bei der
Siegerehrung. Am vergangenen Wochenende hatte der
Weltcup-Debütant bei seinem Heimrennen in Altenberg bereits mit dem Sieg im
Vierer und dem dritten Rang
im Zweier beeindruckt.
Albrecht Klammer (Oberbärenburg) fuhr mit Eric
Franke auf den vierten Platz.
Bei Schneefall enttäuschte Weltmeister Francesco
Friedrich (Oberbärenburg)
mit Martin Grothkopp als
Siebter dagegen erneut.
Lokalsport
Seite 30
18. Januar 2015
Basketball Löwen spielen heute gegen die EWE Baskets Oldenburg:
Aufwärtstendenz fortsetzen
Niko Skouen auf Stippvisite bei der U 18
Wolfenbüttel. Einen ganz besonderen Trainingsgast hatten am gestrigen Mittwoch die U18-Spieler des MTV Wolfenbüttel. Das Team von Trainer Wolfgang Kück, aktuell Dritter der Landesliga,
wurde beim Warm-Up von Niko Skouen angeleitet. Der norwegische Scharfschütze in Diensten
der MTV Herzöge gab Anschauungsunterricht und Einblicke in sein persönliches Workout. Vor allem auf dem Dribbling gegen Druck lag dabei der Fokus. Skouen: „Auf dem College war ich ein
reiner Shooter. In vielen vielen Einzeltrainings habe ich mein Spiel komplettiert. Ganz besonders
geholfen haben mir dabei Dribbelübungen mit zwei Bällen. Denn, wenn du im Training einen zweiten Ball sicher dribbeln kannst, fällt es dir später im Spiel leichter, auf deine Gegen- oder Mitspieler zu reagieren und dabei dennoch die Ballkontrolle zu behalten.“
Foto: privat
TT-Vereinsmeisterschaften in Wendessen – Titelverteidigung gelang
Marco Graeber siegt klar
Wolfenbüttel. Traditionell zu Beginn des Jahres fand in W endessen die Tischtenn is-Vereinsmeisterschaft 2015 unter der Turnierleitung von Siegfried Schweizer
statt. Aus den zwei V orrundengruppen mit jeweils sieben bzw .
acht zugelosten Teilnehmern gingen jeweils die vier Erstplatzierten
in die Viertelfinale. Gruppenerster
wurde mit einer hervorragenden
Leistung und ohne Satzverlust
Malte Gröpler vor Frank Gröpler ,
Manuel Riedinger und Car olin
Graeber.
Die zweite Gruppe gewann Marco
Graeber vor Jör g Meyer, Stefan
Wittmann und Bernd Vogler.
Überraschend deutlich verlor
Marco Graeber dabei mit 0:3 gegen Stefan Wittmann, was aber
die einzige Niederlage für ihn bleiben sollte. Die als KO-Runde ausgespielten Viertelfinale gewannen
Malte Gröpler gegen Bernd Vogler
3:0, Marco Graeber gegen seine
Schwester Carolin Graeber 3:0,
Frank Gröpler gegen Stefan Wittmann 3:1 und Jör g Meyer gegen
Manuel Riedinger mit 3:1.
Wie im Vorjahr war damit Manuel
Riedinger im Viertelfinale etwas
überraschend ausgeschieden. Im
Halbfinale verlor Frank Gröpler
gegen Marco Graeber wie im Vorjahr 3:1. Dafür behielt Malte Gröpler gegen Jörg Meyer die Nerven
und gewann hauchdünn mit 3:2.
Im Finale behielt wieder einmal
Marco Graeber mit 3:0 die Oberhand und feiert nach regelmäßigen Endspielteilnahmen nach zuletzt 2012, 2014 auch in 2015 wieder den Vereinsmeistertitel des SV
Wendessen.
Besonders die Tatsache dass sich
die jungen Spieler wieder in den
Vordergrund gespielt haben, lassen den SV W endessen auf eine
weiterhin gute starke Zukunft hoffen. Nicht zuletzt auch, weil mit
Marten Otto, Henry Voß und dem
erst elfjährigen Daniel Zemke starke Nachwuchshoffnungen sehr
ansprechend mitgespielt haben
und nur knapp die Endrunde verpasst haben.
Ebenfalls meisterlich war die TT Doppelmeisterschaft, die traditionell mit zugelosten Doppelpartnern gespielt wird. Dabei erfolgte
die Zulosung der Spieler aus zwei
nach TTR-Werten aufgestellten
Lostöpfen, wodurch die gelosten
Paarungen alle ähnlich stark waren, was die Spannung noch verstärkte. Es gewann die Paarung
Frank Gröpler/Burkhard Meyer
vor den Doppeln Malte Gröpler/
Sascha Meyer und Stefan Wittmann/Jörg Meyer. Durch die Vereinsmeisterschaft gut eingestimmt gehen vier Herr en- und
zwei Jungen-, eine Schüler - und
Von links: Jörg Meyer, Marco Graeber, Malte und Frank Gröpler eine Mini-Mannschaften auf
mit den erreichten Medaillen.
Foto: privat Punktejagd in die Rückrunde.
WNBL Spitzenspiel in Wolfenbütteler Lindenhalle:
ChemCats fordern Girls Baskets
Anelia Draganova zieht zum Korb.
Braunschweig. Nachdem die
Basketball Löwen Braunschweig
die Hinrunde erfolgreich mit einem furiosen Sieg über die A rtland Dragons beendet haben,
wollen sie zum Beginn der Rückrunde an die zuletzt gezeigte Leistung und steigende Formkurve
anknüpfen. Das wir d auch nötig
sein, denn zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte empfangen sie
heute den Tabellenvierten um 15
Uhr in der V olkswagenhalle die
EWE Baskets Oldenburg.
Die Mannschaft von Sebastian
Machowski bot zuletzt etwas
schwankende Vorstellungen und
verlor unter anderem deutlich bei
den FRAPORT SKYLINERS
(74:93) und bei TBB T rier (65:71).
Doch an den letzten beiden Spieltagen der Hinrunde gelangen Siege über BG Göttingen und in der
Verlängerung gegen die T elekom
Baskets Bonn.
Die Basketball Löwen haben ihr
Hinspiel in Oldenburg deutlich mit
84:70 verloren. Mit zwei wichtigen
Siegen zum Ende der Hinrunde
haben sich die Löwen auf den elften Tabellenplatz vorgeschoben
und weisen nun sieben Siege und
zehn Niederlagen auf. Zu unkonstant waren die Leistungen in den
bisherigen 17 Spielen, weshalb
sie zwischenlich auch weiter unten in der Tabelle angesiedelt waren.
Aber die letzten Spiele zeigen
aufsteigende Form und T endenz.
Sollten die Braunschweiger daran
in der Rückrunde anknüpfen,
dann können sie sich eher weiter
nach oben orientier en, als den
Blick nach unten werfen zu müssen.
Maurice Pluskota (Basketball Löwen Braunschweig) beim Dunking.
Foto: Agentur Hübner
Eis und Schnee bei Beim SV Hötzum:
Silvesterläufen
Seinstedt. Morgens um 7 Uhr am
Silvestertag machten sich Sabrina
Rumpf, Andreas Jerchel, Robin Keller und Teamchef Heiko Sagasser
vom Marathon-Team Seinstedt auf
den Weg nach Wernigrode. Die dortige Laufstrecke war nicht ganz einfach und bot einen Mix aus Matsch
Eis und Schnee sowie umgestürzte
Bäume.
Sabrina Rumpf und Heiko Sagasser
gingen über acht Kilometer an den
Start und überwanden dabei rund
150 Höhenmeter. Rumpf lief auf
Platz 3 in ihrer Altersklasse mit
knapp 48 Minuten. Zwei Minuten
später erreichte auch Sagasser das
Ziel.
Andreas Jerchel und Robin Keller
gingen zusammen auf die 18-kmRunde mit rund 700 Höhenmetern.
Sie liefen locker zusammen und erreichten das Ziel in 1:42,02 Stunden
und landeten auf den Plätzen 35
und 36. Insgesamt war en in Wernigerode rund 250 Läufer am Start.
Achim Machura, ebenfalls T eil des
Seinstedter Marathon Teams, entschied sich für einen etwas späteren Start und fuhr nach Bad Harzburg, um dort am 10-km-Wettkampf
teilzunehmen. Er fand dort die gleichen Bedingungen vor und err eichte das Ziel in 50:11 Minuten, was für
ihn Platz 12 in der Gesamtwertung
bedeutete.
Noch etwas später machten sich
Jakob und Martin Heimann auf den
Weg. Ihr Ziel war der Salzgitterlauf.
Jacob Heimann gi ng auf die 1,2km-Runde und lief sie in 5:43 Minuten.
Plätze frei für Zumba
Hötzum. Der Hötzumer SV hat in
seiner Zumbagruppe dank des
großen Saals im Dorfgemeinschaftshaus noch einige P lätze
zu vergeben. „Der Einstieg ist jederzeit möglich“, sagt Werner
Wilkening vom geschäftsführ enden Vorstand und wirbt für den
Kurs, da es jetzt i deal ist, eine
Schnupperstunde zu besuchen.
Das Training findet immer freitags
ab 18.30 Uhr statt. Für eine Stunde werden unter fachkundiger
Anleitung zu flotter Musik,
Schrittfolgen eingeübt. Das Fit-
ness-Angebot nutzen etwa 20
Frauen regelmäßig und wir d von
Zumba-Instructorin Tatiana Hilger
geleitet. Frauen, die sich für 2015
mehr Fitness vor genommen haben und sich körperlich noch
besser in Form bringen möchten,
sind beim HSV also genau richtig.
Näheres über die Gruppe kann
auf der homepage des Vereins
unter www.hötzumer-sv.de in Erfahrung gebracht werden oder
aber bei Werner Wilkening unter
Telefon 0 53 05/12 60 erfragt werden.
ATP-Turnier 2015:
Ballkinder gesucht
Braunschweig. Die 22. Auflage
des ATP-Turniers Sparkassen
Open 2015 findet vom 4. bis 11.
Juli statt. Das Ballkinderteam wird
ausschließlich aus r egelkundigen
und matcherfahrenen Bewerberinnen/Bewerbern (mindestens zweijährige Wettspielpraxis) der Jahrgänge 1999 bis 2002 zusammengestellt, die bei ihr er Anmeldung
bitte folgendes beachten:
Meldeformular auf der Homepage
www.sparkassen-open.de downloaden und vollständig ausgefüllt
bis zum 26. Januar unter
0531/1297572 zurückfaxen oder
an info@sparkassen-open.de mailen.
Der erste Schulungster min von
insgesamt drei Terminen findet am
1. Februar im Ar cadia Hotel PlayOff, Salzdahlumerstraße 137,
38126 Braunschweig, Telefon
0531/2631438, statt.
Versammlung des
SV Kissenbrück
Kissenbrück. Der SV Kissenbrück
lädt am Samstag, 24. Januar , ab
Wolfenbüttel. Am heutigen 18 Uhr zur Jahr eshauptversammSonntag beginnt um 12.30 Uhr lung ins Sportheim. Auf der Tagesdas Spitzenspiel der WNBL Grup- ordnung stehen unter anderem die
pe Nord-Ost in der Lindenhalle in Berichte des Vorstandes und der
Wolfenbüttel. Die Girls Baskets Abteilungen sowie Ehrungen.
Braunschweig/Wolfenbüttel treffen auf den T abellenzweiten, die Mitgliederversammlung
ChemCats aus Chemnitz.
Die Girls Baskets von T rainerin des ESV Wolfenbüttel
Hanna Ballhaus gingen souverän Wolfenbüttel. Am Donnerstag,
mit zehn Siegen und lediglich ei- 19. Februar, bittet der V orstand
ner Niederlage durch die Saison, vom ESV Wolfenbüttel zur Mitgliedie Chemnitzer weisen eine Bi- derversammlung um 19.30 im Verlanz von neun Siegen und und einsheim Okerstadion. Neben den
zwei Niederlagen vor . Eine der Berichten des Vorstands und der
beiden Niederlagen verzeichnete Abteilungsleiter wird es Ehrungen
das Team aus Sachsen gegen die für langjährige Klubmitglieder geGirls Baskets. Mit 57:71 verlor en ben.
sie das Hinspiel vor heimischer Es steht die Wahl des 1. Vorsitzenden und des Schatzmeisters au f
Kulisse.
Es verspricht sehr spannend zu der Tagesordnung. Ferner muss
werden. Die Punkte gegen Chem- der bisher kommissarisch eingenitz werden mit in die Hauptrunde setzte Schriftführer (4. Vorsitzengenommen, in der das T eam von der) sich ebenfalls zur W ahl stelCoach Ballhaus dann auf sehr len. Darüberhinaus wird über eine
starke Teams wie die Titelaspiran- Satzungsänderung abgestimmt.
ten TSV 1860 Hagen oder den Der Entwurf ist auf der Homepage
(esv-wf.de) nachzulesen und auch
Herren TC treffen werden.
Der Eintritt zu dieser Spitzenbe- im Vereinsheim zur Ansicht ausgegegnung ist fr ei und das T eam legt.
freut sich über viele begeisterte Der Vorstand wüscht sich eine akBasketballanhänger, die sie laut- tive Beteiligung der ESV MitglieFoto: Wolter stark vor Ort in der Halle anfeuern. der.
Herzöge heute gegen White Devils
Wolfenbüttel. Zum ersten Heimspiel der Rückrunde empfangen
die MTV Herzöge Wolfenbüttel am heutigen Sonntag die White
Devils Cottbus. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Lindenhalle.
„Wir sind uns unserer Favoritenrolle bewusst und wollen von Anfang an überzeugen“, gibt Herzöge-Geschäftsführer Nicolas
Grundmann die Marschroute vor. Im Angriff gilt es für die MTV
Herzöge nach der Zitterpartie in Berlin wieder den Rhythmus
aufzunehmen. Gelingt dies, sollte gegen den Tabllenneunten aus
Brandenburg der dreizehnte Sieg im dreizehnten Spiel herausspringen.
Archivfoto: Schaufenster
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
am 24. Januar ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Ravensberger Straße in Wolfenbüttel
C Wolfenbüttel. Mitten in einer Die beiden Erstplatzierten des rierte auch den entscheidenden Bruns sicherte der SG Dor- Torleute in die Reihen der Genau wie Germania mit einer C
stadt/Ohrum/Bornum mit zwei Supercup-Teilnehmer. Sie wur- Wildcard ausgestattet, startet C
C kurzen Ruhepause für die meis- Elm-Asse-Cups in Sickte, der Schuss im Finale.
ten Wolfenbütteler Fußball- MTV Dettum und der TSV
Vom 11. Samtgemeinde-Cup Paraden im Finale den Titel und den von den Trainern bei der in- der MTV Salzdahlum ins Turnier.
C teams wirft der W olters-Super- Schöppenstedt, sicherten sich mischen sich die SG Dor- Jan Bracke von der SG Schla- offiziellen Stadtmeisterschaft Die Bezirksligisten wurden zwar C
seine Schatten voraus.
mit ihren Halbfinalsiegen gegen stadt/Ohrum/Bornum und die den/Gielde wurde auf der an- als beste ihr es Fachs ausge- nicht für ihr en Keeper ausgeC cup
Am kommenden Samstag, 24. den MTV Schandelah-Gar des- SG Schladen/Gielde ins T eil- schließenden Cup-Party zum zeichnet – allen voran Steinke, zeichnet, stellten mit Mustapha C
spielen die besten Hal- sen beziehungsweise den TSV nehmerfeld des Wolters-Super- besten Torwart des Turniers ge- der dafür auch ausgezeichnet Sayed aber das zweite Jahr in C
C Januar,
lenteams aus drei Turnieren den Sickte ihr Ticket für den Super- cups. Auch die beiden T eams kürt.
wurde. Alle Keeper halfen mit, Folge den erfolgreichsten TorjäC Cupsieger aus. Anstoß zur ers- cup. Nordharzklassist Dettum aus dem Süden des Landkr ei- Mit Philipp Steinke (BV Germa- ihre Teams in die Runde der ger.
C
ten Partie ist um 14 Uhr in der musste dafür zweimal ins Neun- ses reisen mit guten Torhütern nia Wolfenbüttel), Nico Lauen- letzte vier zu wuchten. Das Wie genau die Partien am
C Sporthalle der Henriette-Br ey- meterschießen. Torwart Tobias an, die am kommenden
stein (MTV W olfenbüttel) und glücklichere Ende hatte dann Samstag lauten, ergibt die Aus- C
mann-Gesamtschule an der Ra- Utermark hielt seine MannSamstag das Zünglein an der Felix Brand (Sportfr eunde Ah- Überraschungssieger SF Ahlum losung
am kommenden
C vensberger Straße.
schaft jedoch im Spiel und pa- Waage sein könnten. Alexander lum) stoßen dr ei weitere starke aus der 1. Nordharzklasse.
Dienstag.
lk C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C Der Nordharzligist MTV Dettum setzte sich im Finale des heimischen Elm-Asse-Cups im Für den TSV Schöppenstedt wurde der Dettumer Keeper Tobias Utermark beim Elm-Asse- C
C Neunmeterschießen gegen den TSV Schöppenstedt durch.
Cup zum unüberwindbaren Hindernis. Der Bezirksligist wurde Zweiter.
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C Erst im Neunmeterschießen gelang der SG Dorstadt/Ohrum/Bornum aus der 1. Nordharz- In letzter Sekunde musste Nordharzligist SG Schladen/Gielde noch den Ausgleichstreffer im C
Finale des 11. Samtgemeinde-Cups gegen die SG Dorstadt/Ohrum/Bornum hinnehmen.
C klasse die Titelverteidigung beim 11. Samtgemeinde-Cup in Schladen.
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C Die Sportfreunde Ahlum aus der 1. Nordharzklasse waren die Überraschungsmannschaft der Landesligist MTV Wolfenbüttel hatte sich die Verteidigung des Stadtmeistertitels vorgenom- C
C inoffiziellen Stadtmeisterschaft und bezwangen Dauersieger MTV Wolfenbüttel im Finale. men, scheiterte aber an aufopferungsvollen Ahlumern im Neunmeterschießen.
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
Ausrichter BV Germania Wolfenbüttel vergab bei der inoffiziellen Stadtmeisterschaft zuviele Bezirksligist MTV Salzdahlum stellte zwar abermals den erfolgreichsten Turnierschützen bei
C klare Chancen und rückt als Landesligist mit einer Wildcard in die Supercup-Gruppen.
C
der Stadtmeisterschaft, rückt aber als Vierter nur mit der Wildcard ins Turnier.
C
C
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
Der
-Supercup 2015
»Offene Rechnung« wurde überzeugend beglichen:
Opladen wurde mit
59:45 geschlagen
Im ersten Viertel ließ das Wolfpack Opladen keine Chance.
Jenny van Doorn zieht unwiderstehlich zum Korb.
Wolfenbüttel. Gestern Abend
war es endlich wieder soweit.
Die Wolfenbütteler Korbjägerinnen präsentierten sich erstmals
im neuen Jahr ihr en Fans in eigener Halle. Gegner war BBZ
Opladen, ein Team, mit dem die
Ballhaus-Truppe noch eine
Rechnung offen hatte. Und die
Rechnung wurde beglichen.
Nach einem zwar überlegen geführten, aber insgesamt r echt
zerfahrenen Spiel besiegte das
Wolfpack den BBZ Opladen mit
59:45 (19:9, 6:6, 13:6,21:24).
Das Hinspiel am zweiten Spieltag der laufenden Saison hatte
das Wolfpack in einer insgesamt
schwachen Zweitligabegegnung
knapp mit 57:59 verlor en. Wolfenbüttel kam in diesem Spiel
nur sehr schwer in die Begegnung, vergab Chancen in Führung zu gehen immer wieder
durch einfache Ballverluste.
Auf ähnliche Art und W eise
unterlag das Wolfpack am vergangenen Sonntag beim TUS
Lichterfelde mit 72:80. Auch in
dieser Begegnung kam W olfenbüttel nur schwer ins Spiel.
Die Revanche gegen Opladen
ließ sich zunächst anders an. Die
Schützlinge von Head-Coach
Hanna Ballhaus legten los wie
die Feuerwehr und führten
schnell deutlich. Unter der Regie
von Spielmacherin Reaves zeigte besonders Centerin Prince ihr
beachtliches Potenzial. Bis zur
Halbzeitsirene markierte sie 12
Punkte, davon die meisten im
ersten Viertel. Prince konnte ihr
Niveau nahezu über die gesamte Spielzeit halten. Letztlich standen 28 Punkte für sie zu Buche.
An ihre bis dato gute Leistung
konnte das junge W olfpack im
zweiten Viertel nicht anschließen. Viele Unkonzentriertheiten
und eine schwache W urfaus-
beute prägten das Spiel der
Gastgeberinnen. Da aber auch
die Gäste nicht viel zustande
brachten, endeten die zweiten
zehn Minuten unentschieden –
6:6.
Im dritten Viertel setzten sich die
Wolfenbüttelerinnen weiter von
Opladen ab (13:6). In den letzten
zehn Spielminuten konnten die
Gäste das Er gebnis noch ein
wenig korrigieren.
Die Punkte für das W olfpack erzielten: Prince (28), Pöschel (7),
Gudzien (6), Simon (6), Reaves
(5), Christen (3), van Door n (2),
Behrendt (2).
Fotos: Schmidt B’Jonneen Sharmaine Reaves hatte zu Beginn des Spieles meistens die richtigen Ideen.
Centerin Raelyn Prince war im ersten Viertel nicht zu stoppen.
Carolin Christen spielte zu Beginn etwas glücklos.
Energisch setzt Theresa Simon ihre Gegnerin unter Druck.
Die quirlige Corinna „Coco“ Pöschel wirbelte wie gewohnt.
Die treuen Wolfpackfans sorgten in der Lindenhalle für gute Stimmung und trommelten ihr Team nach vorn.
Verlagssonderseite
Anzeige
Das Viebrockhaus V5 mit Klinker.
Fotos: Viebrockhaus Das selbe Viebrockhaus mit Putzfassade.
Erster Hersteller mit Photovoltaikanlage für jedes Haus:
Bei Viebrockhaus mit neuer Ausstattung noch mehr inklusive
Mit der neuen Ausstattung gibt
es bei V iebrockhaus ab sofort
bis hin zum letzten Pi nselstrich
und Bodenbelag komplett einzugsfertige Häuser. Zu den Inklusivleistungen gehören u.a.
hochwertige Ausstattungselemente, eine Photovoltaikanlage
im Standard und eine Hausbat-
terie für Häuser ab 200 m 2. Mit
dem neuen V iebrockhaus »V5«
wird außerdem die Erfolgsserie
der Typenhäuser aus dem 60.
Jubiläumsjahr fortgesetzt. Beides, die neue Ausstattung und
das neue V iebrockhaus »V5«,
gibt es bis zum 20. März 2015
zu attraktiven Einführungspreisen.
Mit dem nun serienmäßigen
Energiekonzept
»greenline«
Bad-Pavillon können alle V iebrockhaus-Bauherren ihren eigenen Str om erzeugen. Durch die Kombination
einer ca. 1,9 kWp Photovoltaikanlage von SunPower mit einem
intelligenten Energiemanagementsystem, einem 3-PhasenSensor sowie der sogenannten
»Smart Grid«-Technologie, die
den Sonnenstrom zur W armwasserbereitung nutzt, lässt
sich der Eigenverbrauch des
selbst produzierten Stroms so>ÃÊÊÊ>`ÊÊvÊØÀ Ê>i
ÊÊ
Ê-ˆ˜˜i
ÊÊ
Häuser mit
Riechen, sehen, hören, schmecken, fühlen: gar noch steigern.
2
Wenn alle Sinne positive Signale senden, über 200 m Wohnfläche erhalgeht es uns so richtig gut. Dieses Wohl- ten eine ca. 3,3 kWp Photovolbefinden erleben Sie im Bad – vorausge- taikanlage sowie eine kompakte
setzt die Gestaltung orientiert sich an Ihren
2,8 kWh Lithium-Ionen-HausBedürfnissen. Wir haben viele Wellnessbatterie
(Energiekonzept
Ideen für Sie. Sprechen Sie uns an.
»greenlineAKTIV«). Das Ertragsund Verbrauchsmonitoring via
Internet ermöglicht auch von
unterwegs, die Leistungsdaten
Sonntags von 14 – 17 Uhr
der Photovoltaikanlage abzuleIm Gewerbegebiet 6 · Schladen sen.
Tel. 0 53 35 – 9 29 50 Um der V erantwortung für die
Umwelt nicht nur durch den Einwww.jjo.de
satz erneuerbarer Energien
Oppermann
Schautag
Rechnung zu tragen, werden ab
2015 für jedes Viebrockhaus mit
Photovoltaikanlage 150 m 2 Regenwald geschützt. Diese Fläche im V iebrockhaus-Schutzwald in der Pr ovinz Bocas del
Toro in Panama gleicht die CO2Emission vollständig aus, die
beim Bau des Hauses entsteht.
Die Bauherren erhalten dazu
eine Urkunde, die den Schutz
„ihrer“ 150 Quadratmeter W ald
für 50 Jahre garantiert sowie die
genauen Koordinaten des Areals
nennt.
In der neuen Ausstattung sind
natürlich noch weiter e Features
enthalten: optimierte Grundrisse, hochwertige Badausstattungen mit z.B. 80 Zentimeter br eiten Waschbecken, extraflache
Duschwannen im Format 120 x
90 Zentimeter sowie Fliesen z.B.
im Format 60 x 60 Zentimeter .
Klassische und moder ne Stiltüren, Wohnzimmertüren mit
Lichtausschnitt sind außer dem
inklusive. Darüber hinaus schafft
das Trockenputz-System »ViebroPlan« sehr glatte (Q3 Oberflächengüte) und trockene Wände in allen Wohngeschossen.
Die Ausstattungsvariante »Auswahl-Plus 2015 Einzugsfertig«
bietet alle genannten Komponenten, zusätzlich enthalten
sind die Malerarbeiten im Innenund Außenbereich sowie der
Bodenbeläge in allen Räumen –
u.a. mit Fliesen im Erdgeschoss.
Elektrische Rollläden in den
Wohn- und Schlafräumen sowie
im Bad sind hier ebenfalls inklusive. Der Vorteil der Rollläden:
Sie spenden Sonnenschutz im
Sommer, helfen im Winter die
Heizkosten weiter zu senken
und bieten erhöhten Schutz vor
Einbrechern. RC2-Sicherheitsbeschläge nach DIN EN 1627 an
den Fenstern im Er dgeschoss
und abschließbare Oliven an allen Fenstern im Dach- bzw .
Obergeschoss sorgen zudem
für eine höhere Widerstandszeit
bei einem Einbruchsversuch.
Wer dennoch selbst Hand anlegen möchte, kann sich für die
Ausstattung
»Auswahl-Plus
2015« entscheiden. Die Malerarbeiten und Bodenbeläge werden
dann in Eigenregie ausgeführt.
Auf die Rollläden und Sicherheitskomponenten der einzugsfertigen Ausstattung muss man
dennoch nicht verzichten, da
einzelne Pakete aus der »Auswahl-Plus 2015 Einzugsfertig«
hinzugebucht werden können.
überzeugt durch die bewährte
Viebrockhaus-Qualität mit hochwertigen Inklusiv- und Designausstattungen zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis (Einführungspreis bis
zum 20. März 2015: 182.950
Euro z.B. in der Pr eisregion
Nord-Ost). Ein hoher V orfertigungsgrad und feste V orgaben
bei den Materialien und in der
Ausstattung machen dies möglich. Über die »e-Bemusterung«
wählen die Bauherr en bequem
am Computer zum Beispiel zwischen sechs unterschiedlichen
Fassadenstilen und V arianten
bei der Inneneinrichtung aus. Zu
den Gestaltungsmöglichkeiten
im Innenbereich gehören u.a.
zwei Versionen für die T reppe
Ob Rohbau oder Moder nisierung: Für den Aufbau der Fußböden werden immer häufiger
Gipsfaser
Estrich-Elemente
verwendet. Die handlichen
Platten bestehen aus zwei miteinander verklebten GipsfaserPlatten und haben gegenüber
herkömmlichem Nassestrich
deutliche Vorteile:
• Die Elemente lassen sich
schnell verarbeiten, der Boden
ist sofort begeh- und belastbar.
• Schon nach 24 Stunden kann
der Fußbodenbelag verlegt
werden – Nassestrich braucht
zum Trocknen etwa vier W o-
chen.
• Das Schimmelrisiko wir d gesenkt, da kaum Baufeuchte ins
Haus gelangt. Langes Lüften
und kostenintensives „Trockenheizen“ sind nicht notwendig.
Gipsfaser
Estrich-Elemente
bieten zudem eine gute Wärmedämmung und erfüllen hohe
Brand- und Schallschutzanforderungen. Je nach gewünschtem Fußbodenaufbau sind die
Fermacell Platten auch mit aufkaschierter
Holzfaserdämmung, Mineralwolle oder Harttxn-Foto: schaum in verschiedenen DickiStock.com/JaniceRichard en zu haben.
T. Teufert
Malermeister
Moderne Innen- und Außengestaltung
• Maler-, Tapezier- und Fußbodenarbeiten
• Liefern von Teppich-, Design- und PVC-Böden
• Fassaden-Gestaltung • Malerservice all inklusiv
Krumme Straße 28/Eingang Fischerstraße · 38300 Wolfenbüttel
0 53 31 / 6 20 97 · Fax 0 53 31 / 6 28 58 · Mobil 01 60 / 1 54 92 66
Nasse Keller? Schimmelpilz?
Undichter Balkon?
Kostenlose
Schadensanalyse
für Hausbesitzer
von unseren geprüften
und anerkannten Sachverständigen
für Bauwerksabdichtungen
Haustechnik
schützt vor Einbrechern
Urlaub wird zu jeder Jahr eszeit
gemacht – viele Familien haben
aber ein ungutes Gefühl, ihr Eigenheim mehrere Tage allein zu
lassen. Wer sein Eigenheim mit
einer intelligenten Hausautomation ausstattet, kann bedenkenlos verreisen.
Bleiben die Rollläden geschlossen? Sollte das Licht an der
Eingangstür eingeschaltet bleiben? „Diese Fragen stellen sich
mit intelligenter Haustechnik
nicht mehr“, erklärt Thomas
Sapper, Vorstandsvorsitzender
der DFH Deutsche Fertighaus Moderne Haustechnik kann
Holding AG. Eine fortschrittli- entscheidend dazu beitragen,
che Hausautomation ermögli- Einbrüche zu vermeiden.
che die Steuerung aller elektriFoto: DFH/myGekko
schen Geräte – inklusive der
Beleuchtung, der Belüftungsanlage, der Rollläden und des
Heizsystems. „Im Automatikmodus passt sich beispielsweise die Heiztemperatur der
Wetterlage an. Oder die Dachfenster schließen automatisch
bei Regen.“
Außenkameras zeichnen alles
auf, was sich vor der Haustür
oder im Garten abspielt. Die
Bewohner können sich so stets
sicher fühlen – auch wenn sie
nicht zu Hause sind. Im Notfall
können moderne Hausautomationssysteme Nachbarn, die
Polizei oder die Feuerwehr alarmieren.
Weitere Informationen unter:
Telefon 0800/8991000 oder
www.viebrockhaus.de.
»V5« – Das ideale Haus für die
junge Familie
Nachdem im Jubiläumsjahr über
200 Exemplare des neuaufgelegten Viebrockhauses »V1« verkauft wurden, wird 2015 mit
dem Einfamilienhaus »V5« die
Erfolgsserie fortgesetzt. Auch
dieses Haus mit 123 m 2 Wohnfläche und modernem Grundriss
Fußboden-Aufbau:
Feuchtigkeit im Eigenheim vermeiden
und die Fliesen im gr oßzügigen
Eingangsbereich. Auch fürs Badezimmer stehen anspruchsvolle Ausstattungen zur Verfügung:
Waschtisch, Acrylduschwanne
und Badewanne sind von V illeroy & Boch, Armaturen von Villeroy & Boch by Dornbracht, das
Duschsystem von Gr ohe, die
Bad-Fliesenserien „moder n“
und „klassik“ von V illeroy &
Boch. Zusammen mit diversen
Highlights aus der Sonderausstattung lässt sich mit der »eBemusterung« ein komfortables
und ganz individuelles Einfamilienhaus »V5« konfigurieren.
Mitglied im Bundesverband Deutscher
Sachverständiger und Fachgutachter e. V.
®
G
m
b
H
Freiwilligenagentur wirbt bei ihren Mitgliedern für:
Gesicht zeigen gegen
Rassismus und rechte Ideologie
Schüler des neunten Jahrgangs hatten für die Spende gebacken. Im Vordergrund überreicht Madleen Franke die Summe an Elli Kurzrock. Dahinter Paulina Lampe mit den Keksen. Foto: Burgdorf
GiS-Schüler spenden Erlös aus Weihnachtsgottesdienst:
200 Euro für die Diakonie
Wolfenbüttel. Das aktuelle Thema
Flüchtlinge stand im Mittelpunkt
des ökumenischen Schulweihnachtsgottesdienstes des Gymnasiums im Schloss (GiS), den mehr
als 300 Schüler der Jahrgänge
acht bis zwölf besuchten. In diesem Jahr gab es dabei eine Spendenaktion, die e inen Erlös von
201,36 Euro erbrachte. Die Summe wurde jetzt an Elionor e Kurzrock, Integrationsberaterin der Diakonie in Wolfenbüttel, überreicht.
Vorbereitet wurde der von den Religionslehrern organisierte Gottes-
dienst von verschiedenen Klassen,
die den Inhalt thematisierten.
Schüler des 9. Jahrgangs und Lehrerin Sylvia Dietrich waren dabei
für die traditionellen Mitgebsel verantwortlich und backten in ihrer
Freizeit Kekse in Herzform unter
dem Motto „Ein Herz für Flüchtlinge“. Diese wurden, in Folie verpackt und mit einer Botschaft versehen, jedem Gotte sdienstbesucher mitgegeben. Dabei entstand
die Idee der Spendensam mlung,
an der sich spontan zahlreiche
Schüler und Lehrkräfte beteiligten.
„Die Aktion hat viel Spaß gemacht
und es ist ein gutes Gefühl, damit
auch konkret helfen zu können“,
beschreiben die Schülerinnen
Madleen Franke und Paulina Lampe, die die Spende überreichten.
„Wir sind sehr dankbar für die tolle
Idee und das Engagement der
Schüler“, sagt Elionor e Kurzrock.
Das Geld komme in eine Kasse für
Einzelfallhilfen, unter ander em für
Flüchtlingsfamilien aus Syrien. Damit könne Bedürftigen unbür okratisch und konkret geholfen werden, erklärte Kurzrock.
sb
Die Freiwilligenagentur Jugend –
Soziales – Sport e.V. Wolfenbüttel
/Braunschweig, als korporatives
Mitglied der Arbeiterwohlfahrt
(AWO) im Bezirk Braunschweig,
unterstützt vor dem Hintergrund,
dass auch in Braunschweig eine
Demonstration von „Braunschweig gegen die Islamisierung
des Abendlandes“ stattfinden
soll, das lokale
„Bündnis gegen
Rechts“.
„Gesicht zeigen
gegen
jede
Form rechtsextremer Ideologie!“, so lautet
die
offizielle
Stellungnahme
der AWO, der
sich
die
Freiwilligenagenturen Wolfenbüttel und Braunschweig anschließen. „Demokratie heißt hinsehen und Gesicht zeigen“, sagt
der ehrenamtliche Vorsitzende
der Agenturen, Falk Hensel.
Astrid Hunke, Leiterin der Agenturen, pflichtet dem bei: „Als Organisation der Zivilgesellschaft
sieht sich die Fr eiwilligenagentur
in der Pflicht, öf fentlich gegen
Rassismus Stellung zu beziehen.
Rassismus und Rechtsextremismus stehen im krassen Widerspruch zu den W erten der A WO
und der Freiwilligenagentur.”
„Auf Grundlage historischer Erfahrungen der A WO und unser er
demokratischen Grundüberzeu-
gung stellen wir uns gegen jede
Vorstellung, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe
oder ihres Glaubens in vermeintlich minderwertige Gruppen einteilt und ausgr enzt”, so der V orstandsvorsitzende des A WO-Bezirksverbandes Braunschweig,
Rifat Fersahoglu-Weber, in einer
Stellungnahme. „Das gilt auch für
uns”, sagt Hensel für die Freiwilligenagenturen.
Die Freiwilligenagentur ist (Mit)Organisator von V eranstaltungen
und Projekten z.B. für und mit
Menschen mit Migrationshintergrund, mit Behinderungen usw .,
deren Ziel die Begegnung und
Vernetzung verschiedener
Menschen ist.
Vorurteile abzubauen und Toleranz zu för dern,
ist eine ihr er
Aufgaben. Sie
möchte
dazu
beitragen, „gemeinsam eine
bunte Gesellschaft“
zu
schaffen.
Die
Freiwilligenagentur wirbt bei
ihren Mitgliedern, Mitarbeitenden
und Engagierten dafür, sich auch
öffentlich am mor gigen Montag,
19. Januar, für die Grundwerte
Solidarität, Toleranz, Gleichheit,
Freiheit und Ger echtigkeit einzusetzen und Position gegen jede
Form rechtsextremer Ideologie zu
beziehen.
ADFC stellt Radtourenprogramm vor
Sitzend v. l.: Günter Deutschendorf, Edith Köhler, Klaus Bischoff (Großer König); stehend v. l.:
Achim Werner (Kleiner König), Rainer Meier, Roland Zacieczki, Klaus Miebach, Rüdiger Weidner,
Udo Meyer, Jochen Hanisch, Joachim Scherf, Peter Nijakowski, Albert Drews, Gerald Mildner,
Friedrich Christian (Pistolenkönig); sitzend rechts: Walter Brix.
Foto: Verein
Wolfenbüttel. Auch im neuen
Jahr stellt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC, Kreisverband Wolfenbüttel, wieder
sein Radtourenprogramm für alle
großen und kleinen Fahrradfreunde vor. Es bietet neben
Feierabend- und Schleichwegetouren, Erkundungstouren zu
Natur und Geschichte der Um-
gebung auch Tagestouren in die
Region zwischen Harz und
Heide.
Eine Reihe von Fitnesstour en am
Sonntag soll die Radlermuskeln in
geselliger Runde erwecken. Auch
für die MTB-Fahr er sind anspruchsvolle Touren in die umliegenden Wälder dabei. Und die
traditionelle Nachtfahrt „Im Dun-
keln ist gut munkeln“ darf nicht
fehlen.
Das Programm kann im Zentrum
für Umwelt und Mobilität (ZUM)
abgeholt oder auf der W ebseite
des ADFC (http://www .adfcwf.de/touren_1hj.html) eingesehen werden.
Die Tourenleiter des ADFC freuen
sich auf viele Mitradler.
Neujahrschießen der Schützengesellschaft Wolfenbüttel von 1601:
Pokalgewinner und der
Vereinsmeister 2015 geehrt
Wolfenbüttel. Zum Auftakt des
neuen Jahres hatte die Schützengesellschaft zum Pokal-/Glücksschießen und zur Ehrung der Vereinsmeister ins Schützenhaus
eingeladen, und nach dem Schießen, an dem 37 Schützinnen und
Schützen beteiligt waren, wurden
zwischen Kaffee/Kuchen und
dem deftigen Kr ustenbraten die
Pokalgewinner und die neuen
Vereinsmeister geehrt.
Vom 1. Vorsitzenden Achim Werner wurden die 58 Mitglieder und
Gäste begrüßt. Werner bedankte
sich speziell bei Schützenmeister
Günter Deutschendorf und Gerald Mildner für die Abwicklung
der sehr zeitintensiven V ereinsmeisterschaften und bei Klaus Bischoff und den Damen für die
Mitorganisation des Neujahrsschießens. Besonders begrüßt
wurden die Ehr enmitglieder, die
stellv. Bürgermeisterin Katrin
Rühland, der Ratsherr Stephan
Brix und die Könige Klaus Bischoff und Friedrich Christian.
Die Ehrungen wurden vom Schützenmeister mit Unterstützung von
Gerald Mildner und dem 2. Vorsitzenden Klaus Bischoff vorgenommen. Den Neujahrspokal gewann
Achim Werner und bei der
Glücksscheibe belegte Helma
Tacke den 1. Platz, gefolgt von
Rainer Meier, Günter Scharf und
Walter Lange. Die erfolgr eichsten
Vereinsmeister (VM) sind Edith
Köhler 6-fache VM Sen C Langwaffen, Günter Deutschendorf 5facher VM Sen C Langwaf fen,
Gerald Mildner 5-facher VM Altersklasse (AK) Kurzwaffen, Roland Zacieczki 4-facher VM Sen A
Langwaffen, Rüdiger Weidner 4facher VM Sen B Lang- und
Kurzwaffen, Simone Bertram 2fache VM AK Langwaf fen , Klaus
Miebach 2-facher VM Schützenklasse (SK) Langwaf fen, Barbara
Krull 2-fache VM AK Langwaffen,
Joachim Scherf 2-facher VM Sen
A Langwaffen. Weitere Vereinsmeister: Achim Werner Sen A
Zimmerstutzen, Jochen Hanisch
Sen C Luftgewehr ( LG), Albert
Drewes Sen B Kleinkaliber (KK)
100m, Rainer Meier Sen A KK
100m, Hartmut Ferber AK
Luftpistole (LP), Wolfgang Müller
(offene Klasse) OK LP, Friedrich
Christian Sen Olympischeschnellfeuerpistole (OSP), Udo
Meyer AK Perkussionspistole, Michael Pahnke AK Pistole 9mm,
Heiko Jebok Sen LP, Tim Meyer
SK LP, Silko Schulpius Jugend
LP, Dominik Meyer SK Sportpistole, Sebastian Sauer SK 45 ACP,
Maic Voges SK KK 50m, Florian
Meyer SK LG, Beate König Damenklasse LG. Neben den V ereinsmeistern haben Gerda Scharf
Sen C, Horst Berner Sen C, Günter Scharf Sen C, Klaus Bischof f
Sen C und Manfr ed Klinzmann
Sen B mehrere zweite bzw. dritte
Plätze belegt. Mit insgesamt 123
Starts war die Beteiligung am
Schießen um die V ereinsmeisterschaft sehr gut und die Schützengesellschaft geht gut vorbereitet
in die Kreismeisterschaften 2015.
KLEINANZEIGEN !
Juleica-Schnupperkurs der Evangelischen Jugend
Wolfenbüttel. Die Evangelische Jugend Wolfenbüttel bietet wieder ein buntes Freizeitprogramm
an. Anfang Februar steht ein Angebot für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren auf dem Programm. Am Wochenende vom 6. bis 8. Februar können Jugendliche erfahren, was man so alles
bei der Gruppenleitung macht und wie man Aktionen plant. Mit ganz viel Praxis werden Spiele erlernt, Teamarbeit erprobt, und natürlich ist ganz viel Zeit, um die anderen Jugendlichen kennen zu
lernen und gemeinsam Spaß zu haben. Der Schnupperkurs findet auf dem Georgenhof in Blankenburg statt, wo gemeinsam gekocht, gespielt und vor allem gelacht wird! Die Kosten für das Wochenende betragen 24 Euro, Mitglieder der Propstei Wolfenbüttel zahlen 20 Euro. In den Kosten
sind die An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und sämtliches Material enthalten. Am Ende erhalten die Teilnehmenden ein Schnupperkurs-Diplom. Anmeldeschluss für den Schnupperkurs ist
am 25. Januar. Weitere Infos zum Schnupperkurs und zu anderen Angeboten sind im Internet unter www.ejuwo.de oder unter Telefon 05331/972840 zu bekommen.
Foto: privat
Schreiben Sie in jedes Kästchen nur einen Buchstaben oder ein Satzzeichen.
Wir schreiben KLEINANZEIGEN bei uns
groß, denn hier bekommen Sie tätsächlich
noch »viel Erfolg für wenig Geld «.
Drei Zeilen kosten nur 9,00 €. Jede weitere Zeile bekommen Sie für nur 3,- €. Dafür
setzen, drucken und verteilen wir Ihre Vorlage mit dem »Schaufenster« über
57.000-mal (!) im Wirtschaftsraum Wolfenbüttel. Zuverlässig.
Und wenn Sie ohne Namen oder T elefon
inserieren wollen – also vertraulich bleiben
möchten –, platzieren wir Ihren Text gegen
einen geringen Mehrpreis mit einer Kennziffer (= Chiffre-Nr.).
Unter dieser Nummer sammeln wir dann alle
Zuschriften für den späteren Versand an Sie
oder für die spätere Abholung bei uns.
Was wollen Sie mehr ?
Anruf genügt ! (0 53 31) 98 99 - 0
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 / 98 99 - 0 · Fax 0 53 31 / 98 99 - 55
E-Mail: Kleinanzeigen@schaufenster-wf.de
쐰
9,00 €
Mit viel Erfolg für wenig Geld
12,00 €
15,00 €
18,00 €
(Kein Geld per Post)
Scheck ❏ Bankeinzug ❏
Bitte buchen Sie den
Betrag von meinem Konto ab.
bar ❏
(Bei Anzeigen, die unter C hiffre erscheinen
sollen, wird bei Abholung ein Aufschlag
ss
Anzeigenschlu Uhr von 2,60 €, bei Zustellung von 5,20 € inkl.
16
g,
sta
Donner
MwSt. erhoben.
Gilt nur für private Kleinanzeigen
Geldinstitut: _________________________________
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Name, Vorname
IBAN: ________________________________________
Bei Chiffre-Anzeigen hier ankreuzen
❏ Ich hole die Zuschriften persönlich ab
❏ Ich bitte um Zusendung per Post
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Straße, Nr.
PLZ, Ort
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Unterschrift
Immobilien
Anzeige
Verkehrswertermittlung – der Preis, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zu erzielen wäre
mobilie, ob eine Eigentumswohnung, ein
Doppelhaus oder eine Gewerbeimmobilie zu
einem Stichtag ermittelt. Hierzu sind verschiedene Herangehensweisen zu unterscheiden. Bei der IHK werden Sachverständige nach zwei unterschiedlichen Zuständigkeiten gelistet: bestellt für „Schäden an Gebäuden“ oder zur „Bewertung von bebauten
Die Ermittlung des Preises einer Immobilie und unbebauten Grundstücken, Mieten und
zum Stichtag richtet sich nach diversen Kri- Pachten“. Der Zweck der Bewertung ist hierterien. Grundsätzlich wird der Wert der Im- bei wichtig. Die Ermittlung eines besonderen
Schadens oder die allgemeine Wertermittlung an sich. Sofern Schäden an der AltsubPrivate
stanz überwiegen, wird empfohlen einen
Sachverständigen für „Schäden an Gebäuden“ zu beauftragen, in der Regel ein ArchiBeratungskultur
tekt oder Diplom-Ingenieur. Bei Renditeobjekten oder „einfach in die Jahre gekommeverbunden mit
nen Immobilien“ wird der „Sachverständige
Wohnungsvermittlung
für Bewertung von bebauten und unbebauGewerbevermietung
ten Grundstücken, Mieten und Pachten“ bemoderner
Immobilienverkauf
auftragt. Diesem liegen Erfahrungswerte sowie der kaufmännische Sachverstand zuVerkehrswertgutachten
Vermittlungspraxis
grunde. Weiterhin vorteilhaft sind selbstverständlich zusätzliche Erfahrungen im BaugeLeibnizstraße 10 · 38300 Wolfenbüttel
werbe und Weiterbildungen auf technischem
Das Markenzeichen
Gebiet.
qualifizierter Immobilienmakler,
Neben den Kenntnissen der Grundstückswww.seidel-immobilienberatung.de
Verwalter und Sachverständiger
marktberichte der vergangenen Jahre, in de-
Wozu ist der Verkehrswert einer Immobilie zu
ermitteln? Die Ermittlung des Marktwertes
Ihrer Immobilie aus Eigenbesitz, Erbschaft
oder in Geschäftsfragen ist bei verschiedensten Stationen nötig. Beispielsweise als Kontrolle der Kaufpreisforderung Ihrer neuen Liegenschaften, für eine Anschlussfinanzierung,
die klassische Wertermittlung für Banken, die
jährliche Bilanzierung – vielleicht zur Hebung
von stillen Ressourcen – bzw. die transparente Unternehmensdarstellung.
„Der Verkehrswert (Marktwert) wird durch
den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt,
...im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ...der
sonstigen Beschaffenheit und der Lage des
Grundstückes... ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu
erzielen wäre“ (§194 BauGB).
0 53 31/ 9 09 90
Immobilien - Verkauf Immobilien - Ankauf
nen die Verkaufspreise statistisch verarbeitet
wurden, sollte der Sachverständige für Bewertung von bebauten und unbebauten
Grundstücken, Mieten und Pachten die Angebotspreise des lokalen Marktes zum Stichtag
kennen. Hierbei sind neben den Zeitungsangeboten die Werte der Onlineportale hinzuzuziehen. Der lokale Sachverständige kennt
seine Region zudem weitaus besser, als die
aktuell aus dem Boden sprießenden OnlineWertermittlungsangebote. „Es ist fraglich, inwieweit diese Internetangebote ohne objektive Begehung der Liegenschaft durch den
Gutachter, eine fundierte Ermittlung halten
können. Es wird sich bei diesen Portalen nur
auf den subjektiven Eindruck des Eigentümers verlassen. Das ist besonders problematisch, da dem Eigentümer einfach die Erfahrung fehlt“, so Diplom-Sachverständiger
(DIA) Thomas Seidel aus Wolfenbüttel.
Die Internetangebote haben aber noch einen
wesentlichen zweiten Haken: „Die Ermittlungsmethoden der Portale beruhen in aller
Regel nur auf dem Vergleichswertverfahren.
In der Immobilienwertermittlungsverordnung
von 2010, welche es aktuell anzuwenden
gilt, werden drei unterschiedliche Ermittlungsarten in § 8 aufgelistet, welche je nach
Objekt und Einzelfall angewendet werden
sollen.“ Es gilt somit den Verkehrswert entweder durch die Sachwert-, Ertragswertoder Vergleichswertmethode zu ermitteln.
Jede Immobilie hat seine vorwiegende Ermittlungsmethode: Reihenhäuser und Eigentumswohnungen über die Vergleichswerte,
Renditeobjekte über die Ertragswertmethode
und Einfamilienhäuser sowie ausgefallene
Immobilien nach dem Sachwertverfahren.
Der örtliche Gutachter mit seinen Kenntnissen des regionalen Marktes kann zudem den
Marktanpassungsfaktor (MAF) und die Liegenschaftszinssätze für die individuelle Ermittlung weitaus besser bestimmen als ein
bundesweit agierender Gutachter. Besonders
der MAF leitet die allgemeinen Sachwerte
auf die individuelle Immobilie ab.
Viele Immobilienmakler bieten Verkehrswertgutachten an, da Sie sich täglich mit den Angebots- und erzielten Verkaufspreisen befassen. „Dennoch rate ich zu einem DiplomSachverständigen oder anderweitig zertifizierten Sachverständigen.“ In der Vergangenheit hat es sich immer wieder gezeigt,
dass Makler mit kostenfreien Angeboten für
Verkehrswertermittlungen werben. Welche
Qualität das Gutachten aufweist sei erst einmal zweitrangig. Diese Makler wollen eigentlich die Immobilie verkaufen und wollen
Vermietungen
Vermietungen
Ein stilvolles Fachwerkhaus...
in der Wolfenbütteler Auguststadt ist
ab 1.2.2015 zu mieten. Es erwarten
Sie 5-6 Zimmer, 2 Bäder, eine Einbauküche und eine sonnige Dachterrasse auf ca. 200 m2 Wohnfläche,
Kaltmiete 1200,- €
PROFICON Immobilien
Mike Hübner, Tel. 0531/2392820
WF-Stadt, 58 m2, Balkon, 2. OG,
2 Zimmer, Keller, KM 300,- €, Tel.
0170/5666514
Fachwerkhaus in Dorstadt (nahe
WF) zu sofort zu vermieten,136 m 2,
5 Zi., Küche, Bad, WC + Garten +
Stallanbau, KM 620,- € + NK + 2
MM KT, Tel. 0174/3104751
WF, 3-ZW, 82 m2, EBK, Balkon, EP,
GWC, ab sofort fr ei, 541,- € KM +
NK, Tel. 0177/1655975
WF-Fümmelse, 3-Zi.-Whg. m. Blk.,
70 m2, Pkw-EP, ab sofort fr ei, KM
350,- € + NK + KT, 05341/27102
WF/Nähe FH, 2-ZW, ca. 50 m2, EG,
ZH, 280,- € KM + NK + KT, ab 1.4.,
keine Haustiere, Chiffre 5153 Z
3-ZW, 90 m2, 400,- € KM + NK + KT
+ Garage, 10 km südlich von WF, ab
sofort, neu renoviert, Tel. 05337/580
WF-Ahlum, Feldstr. 26, EG r echts,
3 ZKB, 90 m 2, GWC, Terr., Gartenant., EP, KM 580,- € + NK, 05332/2574
den Verkaufsvertrag mit diesem kostenfreien
Angebot erhalten, so der Diplom-Sachverständige (DIA). In meinen Kaufpreissammlungen, welche ich seit Firmengründung archiviere, kann ich immer wieder auch auf
frühere Stichtage zurückgreifen.“ Dies ist
besonders bei Wertermittlungen wichtig,
welche sich bei Erbauseinandersetzungen
oder Trennungen auf zwei Stichtage beziehen und die Wertveränderung aufzeigen
müssen.
Diverse Wertermittler bieten zwei Arten von
Gutachten an. Die Immobilienberatung Seidel
in Wolfenbüttel bietet die „Marktwertschätzung“ für eine einfache Annäherung an den
Verkehrswert – bspw. für den Verkauf – und
die ausführliche Verkehrswertermittlung
nach ImmoWertV – bspw. bei steuerlichen
Angelegenheiten oder privatrechtlichen Auseinandersetzungen – an. Bei beiden Ermittlungen ist eine Begehung notwendig.
Darüber hinaus ist ein Vermittlungsauftrag
natürlich möglich, aber nicht Mittel zum
Zweck. Ob ein Auftraggeber anschliessend
den Verkauf dem Profi überlassen möchte
oder selbst verkaufen will, getreu dem Motto
„Rücksichtsvoll mit Sachverstand“, das
überlässt Diplom-Kaufmann (FH) Seidel dem
Kunden.
Vermietungen
WF, Nähe Schloss, 31/2 Zi., Kü.,
Bad, Blk., 100 m2, KM 550,- €, PKWEP möglich, Tel. 05121/9222571
Schöppenstedt, 3 Zimmer, 91 m2,
2. OG, Balkon, TG, 500,-€ + NK, Tel.
05332/90601
lesen Sie, was unser e Kunden Gastronom sucht
Gr. Denkte, 3-ZW, GWC, Bad/Wa. +
über uns berichten.
gepfl. Haus/Bung., Du., Süd-Balkon, EP, ca. 79 m2, EVK
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 0
gern DHH/RH, in 86 kWh, ab sofort oder später , KM
455,- € + NK + KT, 05331/68645
WF und LK.
Tel. 05305/4163020 3-ZW, 110 m2, Erstbez., Do.-Wanne,
www.buchholzimmobilien.de Walk-in Du., beg. Kleiderschr., vollsan., 550,- € KM, Kamin mögl., EG,
Moderne Woh- zentr. Fümmelse, 0176/66118009
Referenzen
überzeugen!
2015 – Junges Paar sucht
RH, DHH oder kleines EFH in W olBesuchen Sie uns jetzt auf unse- fenbüttel, Sickte, Cremlingen.
www.siepker-immobilien.de
rer Homepage unter
www.nowo-immobilien.de und 05 31 / 24 33 30
nung gesucht
zum Kauf, ca. 90 m 2 Wlf., ab 3
Zimmer, mit Balkon oder Terrasse.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
www.nowo-immobilien.de
Einziehen und
wohlfühlen!
EFH in 2015 gesucht!
Gepfl. EFH in W olfenbüttel (inkl.
WF-Wendessen, WF-Ahlum, WFHalchter, Salzdahlum) KP bis
300.000,- €!
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Hs/DHH in WF/West- o. Südrand ges.
05331/909735 Poser-Immobilien.de
EFH, Bornum, 171 m 2 Wfl., 773
m2 Grdst., EBK, Gäste-WC,
Terrasse, Carport, Ankleide,
Fußbodenhzg., Bj. 2012, Er dwärme, incl. W armwasser, Energieeffizienzklasse A+, 19,4 kWh/
qm*a
Verbrauchsausweis,
349.000 € Kaufpreis.
Wolfenbüttel-Stadt
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner Mehrfamilienhaus zum Ankauf gewww.nowo-immobilien.de
IVD sucht! Mieterübernahme wird zu-
gesichert!
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Suche Geschosseigenheim zum
Kauf oder zur Miete in Wolfenbüttel,
Tel. 05331/63887
westermann-massivhaus.de
m2
38170, EFH, 80
Wfl., 4 Zi., 566
m2 Grdst., Keller, Carport, modernisiert
2007, 95000,€,
0160/98266690
Haus in 38384 Gevensleben, 7 Zi.
auf 132 m 2, Keller, Garage, gr. Garten, VB 75000,- €, 0176/21609310
2-Fam.-Haus, 150 m2 Wfl., Uehrde,
60000,- €, Tel. 05332/6285
San. RH, 80 m2 Wfl., Gr. Dahlum,
Kaminofen, Garten, Grg./Carp., Keller, Stall usw., VB 65000,- €, Tel.
0171/7812364
WF, sehr gepfl., helle 4-Zi.-ETW,
98 m2, zentr. Lage, Park., EBK, SüdBlk., EP, VB 115000,- €, 0151/10662994
Der Sommer kommt! Garten zu
groß? Sie möchten eigentlich
verkaufen? Wissen aber nicht zu
welchem Preis? Wir suchen den
würdigen Nachfolger für Ihr
Haus! Rufen Sie uns an!
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Citynah: 3/4-Zim.-ETW + Balkon ges.
05331/909735 Poser-Immobilien.de
Gewerbliche Objekte
ZU VERMIETEN
Gepfl. EFH in
585 m2 Gewerbefläche in WF:
Neubauqualität! Verkaufsfl. EG 400 m 2,
EFH, Wittmar, 130 m 2 Wfl., 535
m2 Grdst., EBK, Gäste-WC, T errasse, Grge., Bj. 2000, Gaszentr.Hzg. inkl. W armwasser, Energieeffizienzklasse C, 83,9 kWh/qm*a
Verbrauchsausweis, 175.000 €
Kaufpreis.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
www.nowo-immobilien.de
IVD
Nebenfl. 45 m2, Nebenfl. 1. OG
140 m2 inkl. Büro und Sozialräume, gute Verkehrslage.
Tel. (05 31) 80 10 120
Streiff Holding GmbH & Co. KG
Mietgesuche
Ehepaar, berufstätig, ohne Ki., o.
Haustiere, su. Haus oder gr . Whg.,
Altbau oder Fachwerk, ca. 10 km
um BS, auch r enov.-bed., Balkon
Gute Verkaufschancen
für Verkäufer! Wir suchen für unse- od. Garten, Tel. 0163/3605404
Kl. Haus oder RH ab sofort in WF zu
re Kunden RH oder DHH ab ca.
100 m2 Wfl. und EFH von 140-220 mieten gesucht, auch sanierungsm2 in WF Stadt und näher es Um- bedürftig, Tel. 0172/1698868
Suche 2-ZW in WF u. Umgebung,
land.
50 m2, ruhige Lage, ab 1.5.15, bis
www.siepker-immobilien.de
411,- € WM, Tel. 0151/57961164
05 31 / 24 33 30
Immobilien - Ankauf
Familie mit Kind sucht 3-4-Zi.- Sie suchen eineWohnung
ETW oder Geschosseig., in WF
oder möchten
bis 5 km. Tel. 0 53 05/416 30 20
Ihre Immobilie verkaufen ?
www.buchholzimmobilien.de
Wir suchen...
immer noch dringend schöne, gr oße seniorengerechte Wohnungen
von 100-130 m 2 mit guter Infrastruktur.
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Mit einerAnzeige erreichen Sie
über 57.000 Haushalte in Stadt
und Landkr
eisWolfenbüttel
Wolfenbütteler
Schaufenster
Telefon 0 53 31- 98 99 - 0
Vermieter brauchen Sicherheit!
s6ERMIETUNGMIT 6-fach
Mieter-Bonitäts-Check
s-IT*%RFAHRUNGID
6ERMIETUNGUNDERST-IETVERTRËGENlNDENWIRDENPASSENDEN-IETER
s +OSTENFREI FàR 6ERMIETER s &àR EIN
PERS'ESPRËCHRUFEN3IEUNSGERNEAN
s www.taxera.de
WF-Ahlum, schöne 4-ZW, ca. 85 m2,
Kü., Diele, Bad, GWC, Ke. u. gr. Blk.,
EG/Hochpart., ab 1.4.15, KM 450,- €
+ NK + 2 MM KT, Tel. 0170/2071855
Hornburg, 1-ZW, gute Lage, 30 m2,
EBK, Bad m. Wa., Ke., nähe Bushaltest., KM 155,- € + NK, 0160/1278077
Schöppenstedt, 2-ZW, 50 m2, Blk.,
Wirtschaftsr., EBK, Wa.-Bad, Lam.,
WM 430,- € (incl. NK 140,- €), bezugsf. z. 1.3., KT 2 KM, 05332/3872
Börßum, 3-ZW, ca. 71 m2, im 2-FH,
325,- € + NK, ab 1.2.15, Tel. 05339/
928298
21/2-ZW, ca. 65 m 2, Blk., ab 1.3. von
privat, zentr.-nah am Grünen Platz,
KM 351,- € + NK, Tel. 0175/4138882
Die FIBAV-Unternehmensgruppe baut in der Salzdahlumer Straße:
Abkürzungsverzeichnis EnEV
2014
VerbrA = Verbrauchsausweis
BedarfsA = Bedarfsausweis
kWh
= kWh/(m2a),
z.B. 257,65 kWh/(m2a)
Kohle
= Koks, Braunkohle, Steinkohle
Öl
= Heizöl
Gas
= Erdgas, Flüssiggas
FernW
= Fernwärme aus Heizwerk o. KWK
Holz
= Brennholz, Holzpellets, Holzhakkschnitzel
E
= Elektrische Energie
(auch Wärmepumpen), Strommix
Bj.
= Baujahr
Kl.
= Energieeffizienzklasse,
z.B. Kl. A+
Anzeige
Eigentumswohnungen zum top
Preis-Leistungsverhältnis
Alles beginnt mit einem T raum
und wird durch die besondere aktuelle Zinslage beflügelt – der finanzierbare Traum von den eigenen vier Wänden. W enn dann die
Lage des Objektes noch alle Vorteile bietet, die an Eigentumswohnungen gestellt werden, kann aus
einem Traum Realität werden.
Ein weiteres Mal entstehen in Wolfenbüttel zwei großzügige Mehrfamilienhäuser mit moder n zugeschnittenen Wohnungsgrundrissen in anspr echender Gesamtarchitektur. Nach den bereits abgeschlossenen
Erfolgsprojekten
„Teichgarten“, engagiert sich die
FIBAV
Unternehmensgruppe
diesmal in der Salzdahlumer Straße mit dem Baupr ojekt „Am Sonnenhang“ in Form zweier Mehrfamilienhäuser mit 6 bzw. 8 exklusiven Wohnungen.
Dabei steht der Name FIBA V seit
1991 für Bau- Qualität ohne Kompromisse, welche sich nicht nur in
der „Stein auf Stein“ Bauweise
der Markenhäuser widerspiegelt,
sondern auch in der Qualität der
Ausstattung.
Somit wurde bei der Planung der
Mehrfamilienhäuser durch das erfahrene Architekten-Team natürlich wieder alles so umgesetzt,
dass sich die neuen Eigentümer/
Bewohner rundum wohlfühlen
werden.
Neben dem modernen Design der
Wohnhäuser, welches das Erscheinungsbild des W ohnbereiches optisch aufwertet, überzeugen die Wohnungen mit einer optimalen Raumaufteilung.
Jede der 95 m 2 - 159 m 2 großen
Wohnungen verfügt über einen
Balkon, optimal dimensionierte
Kellerräume und ausr eichend
Stellplätze für Ihre Fahrzeuge und
die Ihrer Besucher. Während eine
Solaranlage auf dem Dach die
Wolfenbütteler Sonne nutzt, bie-
ten die jeweiligen W ohnungen im
Dachgeschoss mit gr oßzügiger
Dachterrasse einen weiträumigen
Ausblick.
“Wir fühlen uns durch unsere neuen Projekte ohne Einschränkung
bestätigt und freuen uns über den
regen Zuspruch“, sagt der FIBA V
Geschäftsstellenleiter Wolfenbüttel Karl-Heinz Duscha. Bestätigt
fühlen kann er sich auch, denn
die sechs Wohnungen des ersten
Mehrfamilienhauses sind verkauft.
Seit vier Wochen ist das 8-Familien-Haus „auf dem Markt“. Hier
sind bereits drei Wohnungen verkauft. Die verbleibenden Wohnungen stehen schnellentschlossenen Interessenten an einer Eigentumswohnung mit top Pr eis-Leistungsverhältnis noch zur V erfügung.
Weitere Informationen zu diesem
Objekt erhalten sie unter : www.fibav.de oder telefonisch unter
05331-90390.
Das Bauprojekt „Am Sonnenhang“ an der Salzdahlumer Straße ist beliebt. Es sind noch einige Wonungen für schnellentschlossene Interessenten zu vergeben.
Foto: FIBAV
»Kleine« mit
Ğ
ŝů͘Ě
Ͳŵ
ƐƐĞ
ŵĞ
+
2͘7ϯϯ
ril
Ap
28
m ƚƌ
e aƌƐĐŚĞƌŽ^ŶŽŵŝĞ
esůΎs,ĂŬůĐƟǀŚƚĞĞ'ĂƐƚ
rm
ƺƩĞ ƌĂ
e
Ŷď ĂƩ
ůĨĞ ŵΎ
h
Ž
c t ŵ
rauϬhŚƌŐΎƐƉƌŽŐƌĂ
erbďŝƐϭΎϴs͘ϬŽƌƚƌĂ
3Ύ.ƚćVŐů͘ϭϬƵ͘ϬƐƐϬƚĞůůĞƌ
Stellenmarkt
Mitarbeiter für
Hausmeistertätigkeiten
und Winterdienst mit FS
gesucht.
Nebenbeschäftg. auf 450,– €.
콯 0 53 31- 90 49 73
Raumpfleger/in gesucht
in Kissenbrück, AZ: Sa. ab 8 Uhr ,
3,25 Std., Blitzblank Wesche, WF,
Tel. 05331/6016
Landschaftsgärtner/Gartenbauhelfer gesu. für Festeinstellung. Unser kleines u. nettes Team freut sich
auf Ihre Unterstützung! Kontakt u.:
Tel. 05332/937499 oder
info@die-gartenmanufaktur.de
KFZ-MECHANIKER M/W
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Nachhilfelehrer/in gesucht
www.nachhilfelehrer-jobs.de
Herausgeber und Verleger:
Verlag Schaufenster GmbH & Co.,
Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 / 98 99 - 0 · Fax 0 53 31 / 98 99 - 56
E-Mail: anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
ISDN: 0 53 31 / 9 25 05
Internet: www.schaufenster-wf.de
Geschäftsführung und geschäftsführender
Gesellschafter: Michael Henke
Geschäftsführerin: Nicole Volkstedt
Chefredakteur: Karl-Heinz Schmidt
Redaktion: Simone Burgdorf, Lennart Kutzner, Cornelia Oelker
Vertriebsleitung: HMS GmbH & Co. KG, Holunderweg 42, 38300 Wolfenbüttel
Fotosatz: Verlag Schaufenster GmbH & Co.
Rollenoffset: Oppermann-Druck + Verlag,
Gutenbergstr. 1, 31552 Rodenberg
Druckauflage: 57.600 · Vertriebsauflage: 55.820
Redaktions-Schluss: Montag und Donnerstag
vor Erscheinen, 17.00 Uhr. Kein Rückgaberecht für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos. Keine Haftung bei Druckfehlern! Unabhängig, nicht parteigebunden. Mitglied im Verband deutscher Anzeigenblätter. Schaufenster erscheint im Raum Wolfenbüttel
wöchentlich jeden Mittwoch und
Sonntag. Kostenlose Zustellung
im Großraum Wolfenbüttel, Hornburg, Schladen, Sickte, Schöppenstedt und
Cremlingen.
Es gilt die Preisliste Nr. 31 vom
1. Oktober 2014.
Eingabe Zitterpappeln
Mitarbeiterin für Imbissbetrieb
(Minijob) in 38300 WF stdw. 3- b. 4x
pro Wo. mittags oder abends gesucht, Tel. ab Mo. 0151/17620094
Raumpfleger/in gesucht
in Baddeckenstedt, AZ: Mo., Mi., Fr.
ab 18.30 Uhr, Blitzblank Wesche,
WF, Tel. 05331/6016
Flossenfüßer
Suchen freundliche Bedienung
zur Aushilfe. Tel. 05336/323
unbest.
Artikel
glücklich
Können Sie mit Fleisch und
Wurst umgehen?
Dann sind Sie bei uns richtig.
Wir suchen eine/n Fleischer/in mit
Schwerpunkt Verkauf in Vollzeit oder
Fleischer/in als Aushilfe auf 450,- €.
Gerne auch Rentner.
Tel. 05331-1241, Susanne Röder
www.roeber-gourmetmarkt.de
Automobilverkäufer M/W
für Peugeot, Alfa Romeo und Jeep!
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
ůĨ
ůůŐŽ Ŷ
ƘďĂ ŵŝŶŬĞ
&Ƶ
ͲΘ ƌƐĐŚ E
ŝŶŐ ŝŶĚĞ :
^ǁ ƌŐ͕<
EEƉĩƵ ^sE
K
ƺ
<d/
'
R- ĞŶ͕, dK
D E Ğŝƚ ^Z
U
KIN͗WŽŶLJƌϯhŚƌ
NE
^ ϭͲϭ
^K͗ϭ
NE
U
st.
nd
Gru
mit € auf
kte 00,- erk
Sic 9.9 er V ie. ng.
s
il
au 15
tu
ub ab tenlo mob era o.de
B
Ne
s
ko rer Imche imm n
d
li
un Ih ind ner- bilie 7
rb irch mo 3 8
0
ve
Un w.k K Im / 93
ww P& 3 05
g
an
05
hrg
Nr.
14
Ϭ
Ύϵ
8
1 /9
99
- 56
e
d
wf.
ter-
3
01
l2
großer W irkung
ns
ufe
ha
.sc
ww
·w
33
ax
l. 0
lf
Wo
31
/98
99
-0
05
Dienstleistungen
·F
tte
bü
en
00
53
Te
l·
·3
Badsanierung m. Sanitär, Heizung, Elektro + Heizung aus einer Hand
Gas, Wasser, Fliesen, 0531/1228821
Tel. 05337/90664 (Firma)
rho
me
im
rZ
ße
Gro
a
5. J
Tankschutztechnik
TEG & Entsorgungs GmbH
mbH
Zugelassener Fachbetrieb nach §19 L WHG
• Tankreinigung/Dichtheitsprüfung
• Tankdemontage
• Beseitigung von Ölschäden und
ölhaltigen Abfallstoffen
• Öl-Benzin-Sandfang-Entsorgung
KleinAnzeigenAnnahmeSchluss:
Donnerstag,
16.00 Uhr
griech.
Vorsilbe:
tot
Fußbodenreinigung oder Sie
nutzen unseren Mietservice
heftiger
Regen
Teufert, Tel. 05331/62097
Nacht- lat.
schwäb.
greif- Vorsilbe: Höhenvogel zu, nach zug
schwarzer
Singvogel
Speisefische
Getränk
TV- u. Hausgeräte/
Reparatur-Service:
Haushaltsplan
germanischer
Wurfspieß
Bahre
Insel
in der
Irischen
See
Umfang
der
Hüfte
GUT- GÜNSTIG - GEBRAUCHT
• An- und Verkauf von:
Elektro- und Haushaltswaren
aller Art
• Haushaltsauflösungen
(kaufe kompl. Wohnungseinrichtungen)
• Warengutscheinannahme
v. der ARGE u. v. Landkreis
rote
Rübe
Dreifingerfaultier
sauber
chem.
Zeichen
für
Arsen
Albert-Schweitzer-Allee 1
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/9 96 83 25
Kretschmer
niederl.:
wegen,
um
Kraftfahrzeug
(Kw.)
Leichtmetall
(Kw.)
Teil
der
Woche
Großmutter
mediterrane
Kulturpflanze
Mo.–Fr. von 11 bis 18 Uhr
Sa. von 10 bis 13 Uhr
Entrümpelungen
engl.
Biersorte
psych.
Verfassung
Singvogel
WWP07/3
Stellenmarkt
Stellenmarkt
Stellenmarkt
EGGERS BAU
Maurer/Bauhelfer
Erf. Möbeltischler/-Monteur auf
Std.-Basis z. Einsatz nach Bedarf
bei Umzügen ges., 0531/72737
Zuverl. Reinigungskraft für unsere
Spielhalle Funny World Wolfenbüttel, Bahnhofstr. 9, auf 450-€-Basis
gesucht, Frau Thäle 0151/22275113
Raumpfleger/in gesucht in WF
AZ: Mo.- Sa. ab 6 Uhr , Blitzblank
Wesche, WF, Tel. 05331/6016
Für Praxisreinigung ab 1.2.15 gesucht: Zuverlässige und gründliche
Reinigungskraft auf 450-€-Basis
Chiffre 5156 Z
m. Erfahrung u. FS zu sofort gesucht.
Telefon 05331/885193
oder 0171/4471727
Wir suchen Sie
als Zeitungszusteller/-in der Wolfenbütteler Zeitung
für
• Außen- und Innendämmung
• Putz- und Maurerarbeiten
– kostenloses Angebot –
Tel. 0 53 31/6 43 47 · Mobil 01 72/9 11 63 77
Fliesen- und Laminatverlegung,
Trockenbau, Maler- u. Entkernungsarbeiten
Peter Meyer
Firma Krökel – Terrassen von Tel. 0 53 37/7 81 30 od. 0170/3 50 75 84
Natur in Form, Fliesenarbeiten,
peter-baerbel-meyer@web.de
Trockenbau, Putzarbeiten, Mobil:
Malerschnelldienst!
0170/2745684, Tel./Fax: 039421/88050
Treppenhausreinigung Inka Hotop Qualitätsarbeiten zu günstigen
Tel. 05331/9947192 + 0157/54110778 Preisen, bei Bedarf Aus- u. E inräum- sowie Montagearbeiten, keine Anfahrtskst., kostenl. Angebot:
niederl.: persönl.
Malerbetrieb Hille, 05331/949810
Antiquitäten
eins
Fürwort
Schlüsseldienst Oppermann
WF/Forum, Tel. 05331/27855
Antik Galerie
- Vorhängeschlösser m. Gravur Über 1000 restaurierte Möbel Guido Meyer Baubetrieb, Wittmar
Di.- Sa. v. 11 - 18 Uhr, 0531/570371
Maurerarbeiten sämtlicher Art
BS-Gliesmarode, Kurzekampstr. 15
05337/7484 oder 0171/4148213
Achtung! Ausführung sämtl.
Dacharbeiten zum fairen FestVerschiedenes
Anpreis! Tel. 0531/40202271 (Firma)
streichFliesen- u. kleinere Maurerarbeimaterial
Akkordeon Musik, 05331/31735 ten führt aus: Tel. 05331/65366
T. 05331-27 0 27
Platzmangel
Maurermeister führt aus:
38321 Groß Denkte, Leipziger Str. 2a
Tel. (0 53 31) 6 50 92, Fax (0 53 31) 6 39 54
Werkzeug
Kfz-Z.
Polen
Handwerker
83
5
f2
/3
persönl.
Fürwort
KFZ-Lagermitarbeiter M/W
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Reinigungskraft für Flur- und Treppenhaus ab sof ort in Wolfenbüttel
für 1x wö. 2 Std. ges., Bew. telef. an:
GMG GmbH, Tel. 05341/9393930
Reinigungskraft für Einsatzwechseltätigkeit in Niedersachsen gesucht, 30 Std./Wo., Führerschein
erforderlich, Tel. Bewerbung bitte
unter: 0391/626690
ler
e
t
t
bü NSTER
n
e
f
Wol HAUFE
SC
tag
pri
.A
,7
nn
So
Wolfenbüttel, Ohrum, Cramme
Evessen, Destedt, Neindorf
Sie wollen von Montag-Samstag in den frühen Mor genstunden
Zeitungen und weitere Druckerzeugnisse zustellen?
Gesucht werden zuverlässige Mitarbeiter/-innen zur Vertretung
oder zur Übernahme eines festen Zustellbezirkes.
Ideal für Rentner, Hausfrauen, Studenten, aber auch als Zweitjob.
PKW oder Fahrrad und Ortskenntnisse sind von Vorteil.
Regelmäßige Bezahlung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und
Urlaubsansprüche sind garantiert. Selbstverständlich unterstützen
wir Sie mit den dafür notwendigen Arbeitsmaterialien.
Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte von Mo. – Fr.
in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr bei der
RVA – Verlagsauslieferung Wolfenbüttel GmbH & Co. KG
Harzstr. 23, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331-800881
gerne auch kostenlos unter 0800-0 77 1188 15
per Mail an: anke.winter@bzv.de
Unseren ambulanten Pflegedienst nehmen seit 54 Jahren Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wolfenbüttel in Anspruch, die besonderen Wert auf eine qualifizierte, zuverlässige und freundliche Pflege
legen. Diesem hohen Anspruch tragen wir Rechnung und erwarten
von unserem Mitarbeiterteam die Verinnerlichung unseres Pflegeleitbildes und die Bereitschaft zur laufenden Fortbildung.
Unter dem Motto »Selbstständigkeit erhalten – Isolation vermeiden« sind wir außerdem seit 21 Jahren Träger des Tagespflegehauses »NEUER WEG«.
Zum Ausbau unserer Angebote haben wir folgende zusätzliche
Arbeitsstellen zu besetzen:
3 Alltagsbegleiter/innen
im Rahmen einer Teilzeittätigkeit.
Wenn Sie an einer dieser Arbeitsstellen interessiert sind, richten
Sie bitte ihre vollständige schriftliche Bewerbung an die
Sozialstation Wolfenbüttel
Hauspflegeverein e.V.
Kommißstraße 5, 38300 Wolfenbüttel, Telefon 0 53 31/6 13 30
Rollladen-Rep. WF-78161
Transporte/Umzüge
Umzugsstress? Muss nicht sein!
Kostenlose Beratung bei:
Int.
Wolfenbüttel · Telefon 0 53 31/ 6 45 79
Büro: Braunschweig · Helmstedter Straße 92
Telefon 05 31/32 33 77 · www.tg-goedicke.de
Entrümpelungen – besenrein +
günstig, Fa. Isensee, 05306/7887
Entrümpelungen jeder Art,
Fa. DSH 05331/3520788
Entrümpelungen
jeder Art z. B.:
Häuser max. 850,- €
Wohnungen max. 500,- €
Keller/Dachböden max. 200,- €
- Wertanrechnung möglich Boden-/Tapetenentfernungen
zu Niedrigpreisen
Fa. DS Dienstleistungen
Tel. 05 31/ 40 20 61 79
oder 01 63 / 6 74 11 36
UMZÜGE – ZUM FESTPREIS
M+K GmbH vorm.
LOUIS FRICKE • BS • Tel. 7 27 37
Gebührenfreie Service-Nr.
Telefon 08 00 / 1 23 52 88
T R A N S P O RT E A L L E R A RT
Haushaltsauflösungen
und Verwertung, Umzüge
Klaus Oppermann
Telefon 0 53 31 / 52 70 · Wolfenbüttel
PLATE
Umzüge
Stellenmarkt
E-mail: info@plate-umzuege.de
Kostenlose Service-Nr. 0800 / 0400 666
Firma VDB
Stellenmarkt
Trockenbau · Maler-/Fliesenarbeiten
Laminat-/Parkettverlegung
Abrissarbeiten
Die Alternative zu teuren Firmen
Tel. 01 63 / 7 96 66 08
Su. Haushaltshilfe in Werlaburgdorf 2x wö. 4 Std., 0171/6819604
Automobilkauffrau M/W
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Für unser Team in Groß Denkte
suchen wir Friseur/in in VZ,
Tel. 05331/9008670
Wir suchen eine Reinigungskraft
für unsere Spielhalle in WF
Tel. Mo.-Fr., 10-17 Uhr, 05331/72005
Reinigungskraft gesucht
in Wolfenbüttel, Schweigerstr.
Mo. - Sa. ab 5 Uhr ca. 1,5 Std., ab
11 Uhr ca. 2 Std., ab 15 Uhr ca. 3
Std. und ab 18 Uhr ca. 2 Std., Tariflohn 9,55 €/Std., Tel. 05772/910015
SCHULZ GEBÄUDESERVICE
Kauffrau M/W
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Bedienung/Servicekraft gesucht
für jeweils Sa. und So. ab 12 Uhr
und nach Vereinbarung in unser er
„Kleinen Hofwirtschaft“ in Uehr de,
Kontakt unter: 05332/937499 oder
info@die-gartenmanufaktur.de
GESUCHT:
2 Vollzeitkräfte
(Techniker/in, Restaurantfachfrau-/mann, Bürokraft) für
Gastronomiebetrieb.
Weitere Infos auf
www.bowlingbase.de
Raumpfleger/in gesucht in WF
AZ: Mo., Mi., Fr . ab 8.30 Uhr , Blitzblank Wesche, WF, Tel. 05331/6016
Aus der Region
18. Januar 2015
Kfz-Markt
Kaufe alle Fahrzeugtypen ab 2002,
zahle gut, hole selbst ab! T el. 0176/
93005352 (7 Tg./24 Std. erreichbar)
VW New Beetle, 1.9 TDI, nachtblau,
unfallfrei, EZ 11/03, 1. Hd., 74 kW ,
Ledersitze, RCD, TÜV/AU neu (1/
17), neue Reifen, 212000 km, sehr
gepfl., 3350,- €, Tel. 0160/7963690
Daihatsu Curore, 1 l, 41 kW , TÜV/
AU neu, werkstattgepfl., Scheckheft
vorh., 62000 km, 2. Hd., 4 WR auf
Felge, 1800,- €, Tel. 0175/2549873
4 Winterreifen auf Stahlfelgen von
Vredestein, 5 mm Profil, 185/65 - R
15 88 T MS, Tel. 05331/33381
Clio, Bj. 2005, 4-tür., 160000 km,
TÜV 5/16, 55 kW (75 PS), 1900,- €,
Tel. 0152/33791808
Verkäufe
Unfall- Totalschäden
VW, Audi, Opel, Ford, Japaner, DB
bensgefährtin bis 70 J. für Rad, Urlaub, kult. Veranst. + glückl. Miteinander, Zuschr. u.: Chiffre 5154 Z
Symp. SIE/62 J./1,60 m, NR, möchKaminholz – Tel. 0157/75701070 te einen lieben, gepfl. Partner f. feste
Kindersachen Gr. 68-104, Spiel- Beziehung kennenl., Chiffre 5155 A
zeug, Türgitter, Bobby Car, Rutsche, Schaukel, kl. Sandkasten,
Schaukelpferd, Schreibtisch, div.
Lampen, Wii, Tel. 05335/6507
Wohnungsauflösung
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!
r ertung
Schwäbische Goldverw
WF-Lange Herzogstr. 9-07121/381301
Kaufe gebr. & defekte Gefriertruhen,
-schränke, Waschmaschinen, kostenl.
Abholung. Zahle bar. 콯 0176-65230237
DKD-AUTOMOBILE
BAR-AN- U. VERKAUF
Natürlich mit A1-Garantie
Autovermietung
bei ABRA in Querum
Jürgen, 73 Jahre, Witwer, begeisterter Autofahrer, selber gern Hausmann, liebt gutes
Essen, Reisen und unterhaltsame Musik.
Gern möchte ich wieder tanzen gehen, Ausflüge machen oder kulturelle Unternehmungen. Welche Dame mit Herz begleitet mich?
Seniorenherzblatt, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Rosi, einsame Witwe,
66 Jahre
Tina, 55 Jahre / 1,62 m
attraktiv, schlank, ohne Anhang, häuslich, finanziell unabhängig, treu und bodenständig.
Ich möchte nicht mehr jeden Abend allein verbringen. Wenn Du der „Richtige“ bist, würde ich auch zu Dir ziehen. Bitte melde Dich
Partners. ❤BLATT, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Autovermietung, Reparatur
aller Fabrikate, HU + AU im Haus,
Tel. 05331/8852564
Wohnwagen
Abb. ähnlich
VW Touran 1.4 TSI Trendline
EZ: 11/2006, 103 kW/140 PS, 101.601 km, Benzin,
Radio/CD, Sitzheizung, Winterpaket, Technikpaket,
Klima, Lederlenkrad, dunkelrot-met.
Piske Preis €
9.950,-
Natürlich mit A1-Garantie
Das WeltAuto.
Gute Gebrauchtwagen. Garantiert.
VW Touran 1.4 TSI Trendline
Abb. ähnlich
EZ: 02/2010, 103 kW/140 PS, 55.290 km, Benzin,
Radio/CD, Park-Pilot-System, Parklenkassistent,
Multifunktionsanzeige Plus, Klima, grau met.
Piske Preis €
13.850,-
Natürlich mit A1-Garantie
Diskjockey, Tel. 05331/31735
Ball Polonia 14.2.2015
im Waldhaus Oelper
19 Uhr, 42,50 € p.P.
Militärische Bücher, Fotoalben,
Info: Tel. 0531/256250
Orden usw. von Sammler zu kaufen
Wolfenbütteler
Schaufenster
Wir nehmen Ihnen
den
HOCHZEITSMESSE 15
FEIERN & HEIRATEN
24. + 25. JANUAR 15
STADTHALLE BRAUNSCHWEIG
70 AUSSTELLER + 20 SHOWS 11-18UHR
Citroen Berlingo Kasten DOKA L2H1
EZ: 06/2012, 66 kW/90 PS, 55.554 km, Diesel,
Radio/CD, Gummifussboden, Anhängerkupplung,
Stoff, Antriebsschlupfregelung, Dieselpartikelfilter,
schwarz met. Piske Preis €
11.850,-
Autohaus
Der Ford- und Mazda-Händler
38302 Wolfenbüttel · Ahlumer Str. 86
Telefon 0 53 31 / 9 70 20
www.gebrauchte-von-piske.de
Ein Feuerwerk für jeden Anlass!
Barock- u. Großfeuerwerke
Tel. 0172/7883049
www.sprengtechnik-hoffmann.de
Modellbörse – Braunschweig
Modelleisenbahn und Modellautos,
Autohaus Holzberg, Hamburger Str.
23, HEUTE, 10 - 15 Uhr - Eintritt frei!
Tel. 0531/890854 od. 05356/918760
Heute-Flohmarkt.de
Goslar, Real – Parkhaus
So., 25.1., Forum – Innenpassage WF
A utomobile GmbH
Fritz-Reuter-Weg 43 · 38304 Wolfenbüttel
Tel. 05331/904144 · Fax 0 5331/469802
Top-Gebrauchtwagen-Konditionen
Alfa Romeo Spider 1.6 Fastback
EZ: 07/83, rot, 187.800 km
76 kW (103 PS)
€
Geldmarkt
7.500,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
BMW 530 d Touring Aut.
EZ: 12/13, grau, 25.000 km
190 kW (258 PS)
€
Mwst.
ausweisbar
55.900,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Chevrolet Matiz 0.8 S
EZ: 09/08, schwarz, 57750 km
38 kW (52 PS)
€
2.900,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Citroën C3 1.4 Selection
EZ: 09/12, grau, 13.680 km
54 kW (73 PS)
€
10.500,-
Citroën C4 Grand Picasso VTi 120 Advance
Mit unserem neuen leistungsfähigen
Drucksystem sind wir in der Lage flexibel
und in höchster Qualität nahezu jede
Herausforderung anzunehmen.
•
•
•
•
Besondere Geschenke wie z. B. Fotobücher
Individuelle Werbeflyer
Hochwertige Broschüren (bis zu 32 Seiten )
Geschäftsdrucksachen jeder Art
(Briefbogen, Visitenkarten, Etiketten u.a.
•
Werbebanner (auch luftdurchl. für z. B. Gerüste)
•
Werbeaufsteller (stabiles Aluminiumgehäuse mit Aufroller)
•
Poster/Plakate (auch Einzelstücke)
•
Aufkleber mit Wunschmotiv
•
Kleinstauflagen
•
Fehlende Nachdrucke mit Verbindlichkeit
•
Falzprodukte ...und vieles mehr
Wir garantieren:
gt beim
Unbedinfenster
•
höchste Qualität
u
a
Sch
n!!
•
Problemlose Abläufe
anrufe
90
989
•
Termingerechte Lieferung
1
3
•
Faire Preise
053
Wolf enbütteler
SCHAUFENSTER
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel
Telefon 05331-9899-0 · anzeigen@schaufenster-wf.de
oder VW Polo 1.2 TDI Trendline, 01/2010,
55 kW (75 PS), 78.000 km, Reflexsilber Metallic, Klimaanlage
Climatic, ISOFIX Kindersitzvorbereitung, Freisprecheinrichtung, Audiosystem mit MP3, u.v.m.
8.950,- €
Alle mit Original Volkswagen-Gebrauchtwagen-Garantie
und Finanzierungsangeboten der Volkswagen-Bank.
Autohaus Braunschweig GmbH
Bevenroder Straße 10
38108 Braunschweig
Tel.: 05 31 / 23724-0
abra-querum.de
ABRA
QUERUM
Facebook.com/abra.querum
WWW.BEINHORN-MESSEN.DE
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sehr gern erstellen wir auch für Sie:
z.B.: VW Up! 1.0 BMT groove up!, 10/2013,
44 kW (60 PS), 13.650 km, Hot Orange Metallic, Navigationssystem, Multimediabuchse AUX-IN, Audiosystem mit MP3,
ISOFIX Kindersitzvorbereitung, Sitzheizung, Klimaanlage,
Audiosystem, u.v.m.
10.880,- €
Veranstaltungen
gesucht, Tel. 0531/78248
Modelleisenbahn + Modellautos
Tel. 0170/3011120
Privat sucht Nerzmantel oder
Jacke, Tel. 0531/2509887
Su. Geweihe, präp. Tiere, Jagdmesser, Teppiche, Tabakpfeifen
und Briefmarken, 0160/91134582
Gesundheit
Sammler sucht – Uhren, Taschenuhren, Armbanduhren, Kaminuhren,
Mobile Fußpflege.
Standuhren, Luxusuhren, auch in
Komme ins Haus, 05336/9489472 defektem Zustand, 0171/4682732
Achtung! Kaufe Kommoden, Vertikos, Sekretäre, Kleiderschränke u.
Hobby/Freizeit
Hausrat, Tel. 0531/40202271
Biete Nähkurse für Anfänger u. Fussball-Sammler sucht alte AutoFortgeschrittene, nähere Anga- gramme, Trikots, Sammelbilder,
Tickets u.a. vor 1990, 0421/6950142
ben unter: Tel. 05337/78130
Kleine Autos
Kleine Preise
Gentleman mit Herz
jung, hübsch, weiblich, schöne Oberweite, leidenschaftliBeispielbild che Köchin, aus dieser Gegend,
sucht Witwer bis Anfang 80. Ich bin mobil,
vital und würde bei Gefallen zu Ihnen ziehen.
Habe nur eine kleine Rente, aber dafür ein
großes Herz und freue mich auf Ihren Anruf.
Seniorenherzblatt, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Neuwagen + Gebrauchtwagen
(auch mit Motorschaden)
Unfallwagen ohne TÜV und AU
Arndtstr. 8b · 38120 BS ·  0531-8 01 96 17
Mobil: 0170-1 41 08 62 oder 0177-3 13 85 62
auch per SMS
Kleinanzeigen
erreichen viele
Interessenten
Gebrauchte Fahrzeuge
vom Ford-Vertragshändler
Kaufgesuche
Telefon: 0 53 65 / 88 66
Junge Familie sucht Wohnwagen
-bitte alles anbietenTel. 0170/2088645
Empfehlungen
Ihrer
KraftfahrzeugVertragshändler
Für auftretende Druckfehler übernehmen die Inserenten keine Haftung.
Wohnungsauflösung am 25.1.15
von 10 - 14 Uhr,
Oderwaldstr. 21, 38312 Flöthe
usw. ab Bj. 97–2014. Zahle Höchstpreise.
Schrottauto-Entsorgung
m. Abholung kostenlos
Tel. 0800/5890570 Fa. Püschel
Bekanntschaften
Ledersofa m. Ottomane, elektr. u. Natürlicher ER, 74 J., 173 cm, NR,
Fernsehsessel, Leder, elektr., Pr. schlank, kreativ, handwerkl., sucht
VS, für Selbstabh. in WF, 05331/45304 nette, naturverbundene, aktive Le-
Kfz-Ankauf
– Gebrauchtwagen –
Ausgabe 2
EZ: 02/09, silber, 70.500 km
88 kW (120 PS)
€
8.500,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ford S-Max 2.0 Titanium
Kontaktanzeigen
BS! Anika&Jule auch bizarr
0531/1217866 Kollegin ges.
Arielle devot 0157/51224443
Reife dt. Frauen, 05331/2268
WF VERONIKA 0151/45197559
EZ: 09/08, rot, 141.000 km
107 kW (145 PS)
€
8.990,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mazda 3 1.6 MZR High-Line
EZ: 09/09, weiß, 78.948 km
77 kW (105 PS)
€
8.950,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mercedes C 350 T CDI DPF 7G-Tronic Avantgarde
EZ: 09/09, silber, 34.900 km
€
165 kW (224 PS)
20.950,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Nissan Note 1.6 Acenta
EZ: 10/09, weiß, 57.000 km
81 kW (110 PS)
€
6.990,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Nissan Tiida 1.8 acenta
EZ: 09/09, schwarz, 29.500 km
€
93 kW (126 PS)
7.950,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Nissan Tiida 1.8 tekna
EZ: 11/08, schwarz, 57.115 km
€
93 kW (126 PS)
7.750,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Nissan X-Trail 2.0 dci 4x4 DPF LE
EZ: 02/10, grau, 55.000 km
€
127 kW (173 PS)
16.500,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Auflösung des Rätsels
A B
I U
T
G E S U C H A A L E
S E E H U N D B O H R
TV- u. Hausgeräte/ M A
P L
G
E I N Reparatur-Service:
B E
E N G E T. 05331-27 0 27
K
G E R Kretschmer
R E
A U T O
A T O
S A O E L B A UM A
S T I MM U N G A M S
Skoda Fabia 1.6 16V Combi Ambiente
EZ: 06/08, grau, 60.824 km
77 kW (105 PS)
E E
E R
N
L
T E
A I
I N
L O
L E
E L
€
GEBRAUCHTWAGEN
WERKSTATTGEPRÜFT MIT GARANTIE
RENAULT SCÉNIC 1.5 DCI FAP DYNAMIQUE AUTOMATIK
• EZ 12.2011 • 39.750 km • 81 kW/110 PS
• Stahl-Grau Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Navigationssystem TomTom, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer,
Licht- & Regensensor, Elektrische Parkbremse, Einparkhilfe
hinten, Winterräder u.v.m.
UNSER ANGEBOTSPREIS
14.250,- €
RENAULT MÉGANE III 1.6 16V EXPRESSION 5-TÜRER
• EZ 06.2009 • 46.400 km • 74 kW/100 PS
• Arktis-Weiß, Klimaanlage mit Pollenfilter,Audiosystem mit CD-Player,
Außenspiegel elektrisch verstell- & heizbar, Fensterheber vorne & hinten elektrisch, Fahrersitz höhenverstellbar, Nebelscheinwerfer,
Winterräder u.v.m.
UNSER ANGEBOTSPREIS
7.875,- €
RENAULT LAGUNA GRANDTOUR 2.0 16V EXPRESSION
• EZ 03.2009 • 82.900 km • 103 kW/140 PS
• Graphit-Schwarz Metallic, Klimaautomatik mit Pollenfilter,Audiosystem
mit CD-Player, Licht- & Regensensor,Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Einparkhilfe hinten, elektrische Parkbremse,
Winterräder u.v.m.
UNSER ANGEBOTSPREIS
7.490,- €
RENAULT TWINGO II 1.2 16V EXPRESSION
• EZ 09.2012 • 16.500 km • 55 kW/75 PS
• Samoa-Blau Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Radio CD mit Lenkradbedienung, Rücksitze als Einzelsitze verschiebbar & klappbar, Fensterh.
elektrisch, Fahrersitz & Lenkrad höhenverstellbar, Isofix-Aufnahme für
Kindersitze,Allwetterreifen auf Leichtmetall-Felgen u.v.m.
UNSER ANGEBOTSPREIS
7.250,- €
Besuchen Sie uns zu einer unv erbindlichen Probefahrt.
12 Monate Renault-Gebrauchtwagen-Garantie gemäß den
Bedingungen der Renault Gebrauchtwagen-Garantie.
Finanzierung über die Renault Bank möglich. Fragen Sie nach
unseren Angeboten.
7.500,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Skoda Octavia 1.6 Combi Ambiente
EZ: 02/06, beige, 123.000 km,
€
75 kW (102 PS)
6.500,-
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
VW Tiguan 2.0 TDI DPF 4Motion Team
EZ: 07/10, schwarz, 86.700 km
125 kW (170 PS)
€
18.900,-
www.alpert-maschke.de
Wir haben auch EU-Fahrzeuge im Programm!!!
RENAULT
GEBRAUCHTWAGEN
AUTOHAUS HÄRTEL GMBH
AM REHMANGER 12
38304 WOLFENBÜTTEL
TELEFON 0 53 31- 9 59 40
kontakt@autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
26 Panorama-Touren
Mehr als 12.000 Kilometer befestigte Radwege gibt es in ganz Dänemark, die Strecken mit
besonders schönen Aussichts-Standorten sind in 26 Panorama-Radr outen entlang der dänischen Nord- und Ostsee zusammengefasst. Die zwischen 20 und 40 Kilometer langen Rundtouren sind innerhalb eines halben Tages zu schaffen. Wer längere Fahrten plant, hat jetzt ein
noch besseres Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten: Mehr als 100 Bed & Bike-Herbergen
sorgen dafür, dass Radler nicht nur ein gemütliches Bett mit Frühstück, sonder n auch Unterstell- und Reparaturmöglichkeiten für den Drahtesel erhält und Wissen der Gastgeber über
Route und Region erfragen kann.
Werkfoto: VisitDenmark
Aktiv auf
Spiekeroog
Weiter Weg
durch Frankreich
Im Sommer macht es besonders
Spaß aktiv zu sein - die langen Tage sind ideal, um sie für Unternehmungen unter freiem Himmel zu
nutzen. Und wo geht das besser
als am Meer? Deshalb bietet die
Nordseeinsel Spiekeroog ihr vielseitiges Sportprogramm am
Strand und an der frischen Luft für
Groß und Klein an. Auch auf hoher See herrscht Hochkonjunktur
für Sportbegeisterte. Ob Turniere,
Fitness oder Yoga, egal ob Inselbewohner oder Urlauber, jeder ist
willkommen und kann seiner
Energie freien Lauf lassen.
Die Region Tarn-et-Garonne im
Süden Frankreichs ist Teil eines
der bekanntesten Pilgerwege der
Welt - des Jakobswegs. Vom
Startpunkt in Le Puy en Velay
bis zur spanischen Landesgrenze führt die „Via Podiensis“ auf
750 Kilometern durch die Auvergne, vorbei an malerischen
Landschaften und gastfreundlichen Orten mit vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Weitere 780 Kilometer warten auf die Pilger bis zum Endpunkt Santiago de Compostela
auf spanischem Boden.
Tageslicht rund
um die Uhr
Im Südwesten Kärntens:
Almen, Klammen, Seen
Die Bergwelt im Südwesten
Kärntens hat mehr zu
bieten, als Panoramen und
Aussichten. Viele Gäste der
Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See,
Lesachtal und des Naturparks Weissensee wissen
das seit Jahrzehnten zu
schätzen und kommen, um
zu wandern, zu biken,
Badespaß zu haben, Klammen zu erkunden und den
Alltag hinter sich zu lassen.
Erlebnisreich und spannend ist
der Besuch einer der Klammen
wie zum Beispiel die Garnitzenklamm bei Hermagor. Es können, je nach Kondition, mehrere
Abschnitte begangen werden.
Nahezu senkrecht türmen sich
Felswände auf, geht es auf Stegen über den tosenden Bergbach
und eng an Felsen vorbei. Wer fit
ist, kann sogar bis aufs Nassfeld
wandern. Wandern und Erkunden, das steht auch bei den GeoTrails im GeoPark Karnische
Alpen auf dem Programm, auf
denen auf den Spuren der Erdgeschichte gewandert wird. Anhand großer Tafeln erfahren Urlauber mehr davon.
Sommerzeit ist Badezeit. Im
Südwesten Kärntens locken verschiedene Freibäder wie in
Kirchbach, Radnig, Weißbriach
und Vorderberg, vor allem aber
auch die trinkwasserreinen Seen
wie den bis zu 28 Grad warmen
Pressegger See.
Biker haben die große Auswahl. Sie radeln über fast ebene,
familiengerechte Talstrecken
wie über den Gailtal-Radweg
oder „erklimmen“ Bergwege mit
dem Mountainbike. So lässt sich
jeden Tag wieder eine andere
Trasse unter die Räder nehmen,
wobei einige Touren grenzüberschreitend nach Italien führen.
Süßes Gold: Ahornsirup – Frühling in Neuengland
Wenn der Frühling beginnt, feiert
Neuengland die süße Zeit des
Ahornsirups. Von Mitte Februar
bis Mitte April sind die Farmer
mit Eimern, Schläuchen und speziellen Bohrern unterwegs, um
die Ahornbäume anzuzapfen und
ihren köstlichen Saft zu gewin-
Alte Meister
Flandern kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken, die der Region ein reiches kulturelles
Erbe beschert hat.
Einen großen Anteil an den
Kulturschätzen hatten die alten
flämischen Meister. Im 15. Jahrhundert begründeten die sogenannten „Flämischen Primitiven“
die altniederländische Malerei.
Später prägten die Genrebilder
von Pieter Bruegel dem Älteren,
die üppigen Damen von Peter
Paul Rubens, die Historienbilder
von Jordaens und die Porträts von
Anton van Dyck die belgische
Kunst. Viele Kunstwerke können
Interessierte noch heute an den
Orten bewundern, für die sie geschaffen worden sind, so zum
Beispiel die Kreuzaufrichtung
und Kreuzabnahme in der KatheVon Einheimischen auch liebevoll „Badewanne des Gailtals“ drale von Antwerpen oder der
genannt: Das Wasser des Pressegger Sees erwärmt sich im Genter Altar von Jan van Eyck in
Sommer auf bis zu 28 Grad.
Werkfoto: NLW Tourismus der St. Bavo-Kathedrale.
nen. Um einen Liter Sirup herzustellen werden rund 50 Liter Saft
benötigt. Der Saft wird in „Sugarhouses“ stundenlang gekocht
und verarbeitet, was oft schon
von Weitem gesehen werden
kann. Der vermeintliche Rauch
über den Wäldern entpuppt sich
meist nur als süß duftender
Dampf, der aus den Holzhütten
aufsteigt.
Reisende, die zur Erntezeit unterwegs sind, können den Herstellungsprozess in den meisten „Sugarhouses“ hautnah erleben und
begleiten.
In den Sommermonaten Juni
bis August sor gt die Mitter nachtssonne in FinnischLappland für ein einmaliges
Naturphänomen. In dieser Zeit
geht die Sonne nicht unter, sodass Reisende das anhaltende
Tageslicht für zahlreiche Aktivitäten und V eranstaltungen
nutzen können. Outdoor- und
Sportbegeisterte können beispielsweise zur Mitsommer zeit Wildwasser-Rafting, Kanufahrten und Angelausflügen
einen der längsten Wanderwege Europas, den Lapland
Classic, begehen. Er führt
über 100 Kilometer durch den
Pallas-Yllästunturi Nationalpark.
Werkfoto: VisitFinland
Braunschweiger Genossenschaften tun Gutes:
4.200 Euro für die
Braunschweiger Tafel
Musik und Tanz von und mit 70 Kindern
Braunschweig. Die Jahreskonzerte des Euphonia-Instituts in der Musischen Akademie finden am
24. Januar um 15 und 16 Uhr statt und stehen ganz im Zeichen der Ritter und Burgfrauen. Seit 1998
existiert das Euphonia-Institut in der Musischen Akademie, das aktuell von rund 120 Kindern im
Alter von zwei bis sechs Jahren besucht wird. In der Früherziehung für Kinder ab vier Jahren bilden das elementare Klavierspiel, Gehörbildung, Notenlehre und natürlich Singen, Tanzen, das
Hören klassischer Musik und eine umfassende Instrumentenkunde die Schwerpunkte. Dabei
orientiert sich das von Djamila Köhli, Musikpädagogin und Leiterin des Euphonia-Instituts, entwickelte Unterrichtskonzept an den Kriterien des Verbandes deutscher Musikschulen e. V. (VdM),
dessen Mitglied die Musische Akademie ist. Das jährliche Highlight ist das Jahreskonzert: 70 Kinder präsentieren am Samstag, 24. Januar, um 15 und um 16 Uhr ihr Können im Michael-und-Titika- Schmidt-Saal der Musischen Akademie am Neustadtring 9. Unter dem Motto „Von Rittern und
Burgfrauen“ wird getanzt, gesungen und musiziert. Moderiert und geleitet wird das Konzert von
Djamila Köhli. Der Eintritt ist frei.
Foto: privat
Großzügiger Zuschuss der Eckensberger-Stiftung:
Zwei Aufstehhilfen für
„Bethanien“ des Marienstiftes
Braunschweig. Die Hans-und- ein Transfer z. B. in einen Roll- verschiedenen auswechselbaren
Helga-Eckensberger-Stiftung aus stuhl leicht und problemlos von- Hebebügeln
für besonders
Braunschweig hat das Marienstift statten. So führt der Pflegebe- schmerzempfindliche Pflegebeerneut gefördert. Dr. Wolfgang M. dürftige im Zusammenhang mit dürftige oder Pflegebedürftige,
Müller, Vorstandsmitglied der
die einseitig gelähmt sind.
Eckensberger-Stiftung freut
Alleine aufstehen kann der
sich, dass für das AltenpflePflegebedürftige durch Ergreigeheim
Bethanien des
fen der Haltegrif fe. Er zieht
Marienstiftes ein großzügiger
sich selbst in eine stehende
Zuschuss bewilligt worden
Position.
ist. Um den pflegebedürftiDie Mitarbeitenden im Altengen Bewohnern nicht nur die
pflegeheim Bethanien berichbestmögliche pflegerische
ten, dass sie sehr glücklich
Versorgung zukommen zu
und dankbar über die
lassen, sondern darüber hinAnschaffung der Aufstehhilfen
aus auch Hilfe beim aktiven
sind. Für eine zu pflegende
Aufstehvorgang leisten zu
Bewohnerin, die aufgrund von
können, war eine Anschafverminderter
Körperkraft
fung von Aufstehhilfen notgeradeso stehen kann, wir d
wendig geworden. 2014 wurmittels Nutzung der Aufstehden zwei spezielle Aufstehhilhilfe das Umsetzen in den
fen mit Hebebügel und
Rollstuhl sehr erleichtert und
Stützweste im Gesamtwert
verläuft schmerzfrei. So bleibt
von 7.535,08 Euro für Bethaihr eine r egelmäßige und
nien eingekauft.
wichtige körperliche AlltagsDie höhenverstellbaren Aufaktivität möglichst lange
stehlifter sind leicht zu benuterhalten. Beispielsweise bezen und vielseitig einsetzbar.
richtet eine ander e AltenpfleMit Hilfe einer Aufstehweste,
gerin, dass ein Bewohner, der
die den Oberkörper des Pfle- Marienstifts-Vorstand Ralf Benninghoff, sich sehr steif machen würde,
gebedürftigen anhebt, erfolgt Pflegedienstleiterin Stefanie Rutsch durch die Inanspruchnahme
das Aufstehen. Westen gibt und Pflegebereichsleiterin Gerlinde Blu- der Aufstehhilfen jetzt viel
es in verschiedenen Arten für me-Welkerling (sitzend) erläutern Vor- besser mobilisiert wer den
verschiedene Bedürfnisse, stand Dr. Wolfgang M. Müller (r.) die kann. Für Pflegekräfte ist eine
z. B. kann die Weste unter Funktionen des Aufstehlifters.
Aufstehhilfe
eine gr oße
Foto: Heike Otto Arbeitserleichterung. Sie könden Armen des Pflegebedürftigen oder an den Armnen nun auch allein und viel
außenseiten anliegen. Wenn sich dem Transfer des Weiteren wich- rückenschonender den Bewohder Pflegebedürftige in einer ste- tige Stehübungen durch. Darüber nerinnen und Bewohner n beim
henden Position befindet, geht hinaus gibt es Aufstehhilfen mit Aufstehvorgang helfen.
Postsenioren ließen es sich schmecken
Eine größere Gruppe der Postsenioren Wolfenbüttel traf sich zum deftigen Braunkohlessen in den
„Fümmelsee-Terrassen“. Nachdem die Getränke serviert waren, brachte das Serviceteam Braunkohl, Bregenwurst, Bauchfleisch und Kasseler auf den Tisch. Allen mundete das Essen hervorragend und lobten den Koch; dabei stellte sich heraus, dass der Chef selbst gekocht hatte. Das eine
oder andere Schnäpschen wurde noch zur Verdauung getrunken. Auch hatte man sich noch so
einiges zu erzählen, um danach wohlgesättigt den Heimweg anzutreten. Der nächste Seniorentreff
mit Dia-Vortrag findet am Donnerstag, 22. Januar, statt und nicht wie angegeben am 28. Januar!
Foto: privat
Braunschweig. Braunschweiger fahrzeugs für den Transport von enger zusammen, um etwas
Genossenschaften organisierten Lebensmitteln.
Gutes für die Region zu tun.
erstmalig eine Weihnachtstafel für Auch in diesem Jahr laden die Spendenkonto: Braunschweiger
Menschen
in schwierigen
Genossenschaften erneut zu Tafel e.V., IBAN: DE07 2709 0900
Lebenssituationen. 220 benach- einer Weihnachtstafel ins Stei- 5990 5246 00 PSD Bank Braunteiligte Menschen
schweig eG.
wurden ins SteiDie Genossenschafgenberger Parkhoten in Deutschland
tel Braunschweig
haben sich über alle
eingeladen.
Branchen hinweg das
Bei dieser gemeinMotto „Ein Gewinn für
samen Aktion der
alle – Die GenossenPSD Bank Braunschaften“ gegeben.
schweig eG, der
Das Motto passt zu
Braunschweiger
allen genossenschaftBaugenossenlichen Sparten. Es
schaft und der
drückt aus, dass die
BaugenossenGenossenschaften
schaft Wiederaufnicht nur wirtschaftlich
bau eG, unterein voller Erfolg sind,
stützt vom EDEKA
sondern auch die
Markt Görge und
Gesellschaft in vielerdem Steigenberlei Hinsicht ber eiger
Parkhotel Carsten Graf (PSD Bank Braunschweig eG), Joost Smeul- chern. Die Mitglieder
B r a u n s c h w e i g , ders (Steigenberger Parkhotel), Alfred Huge (Tafel), Tors- werden gefördert und
baten die Genos- ten Böttcher (Wiederaufbau) und Karin Stemmer (BBG). es wird für die MenFoto: Peter Sierigk schen in der Region
senschaften ihre
Mitglieder
und
Verantwortung überMitarbeiter um Spenden für die genberger Parkhotel ein.
nommen. Zentrale Grundwerte –
Braunschweiger Tafel.
Das Projekt unterstreicht den wie Regionalität, Partizipation,
genossenschaftlichen Grundge- Gemeinschaft, Verantwortung
Insgesamt kamen 4.200 Euro danken: die Hilfe zur Selbsthilfe. und Vielfalt – sind e in wichtiges
zusammen, die Alfred Huge vom Die regionalen Genossenschaften Merkmal und ein herausragendes
Tafel-Vorstand in Empfang nahm. engagieren sich auf vielfältige Alleinstellungsmerkmal – damit
Die Tafel verwendet di e Spende Weise in sozialen Pr ojekten. Mit unsere Region weiterhin lebensfür die Anschaf fung eines Kühl- dem Projekt rücken sie nun noch und liebenswert bleibt.
Casting für Heinrich-der-Löwe-Festspiele 2015
Braunschweig. Casting-Termin für Heinrich-der-Löwe: Gesucht werden Jungen und Mädchen im
Alter von 6 Jahren bis etwa 10 Jahren, die zusammen mit einer erwachsenen Begleitperson bei
den Heinrich-Festspielen mitmachen möchten. Es besteht die Möglichkeit, sowohl beim Bühnenstück als auch beim Festumzug zu Pfingsten 2015 mitzuspielen. Alle Interessenten werden gebeten, am Samstag, 17. Januar, von 11 bis 12 Uhr ins Gerstäcker-Museum zu kommen (Parkmöglichkeit Schloss Richmond). Auch bereits angemeldete Kinder sind zum Castingtermin erwünscht, um
die Kostüme anzuprobieren. Anmeldemöglichkeit über die Webseite www.Heinrich-Festspiele.de
per eMail oder direkt zum Termin vor Ort.
Foto: privat
Mehr als zehn weitere Finanzcenter in Planung:
Öffentliche baut Servicenetz
noch weiter aus
Braunschweig. In einer einzigar- Watenbüttel und Wolfsburg-Reis- der Region“, so Lars Giebel,
tigen Kooperation betreiben die lingen werden im Laufe des Jah- Abteilungsdirektor
Bereich
Öffentliche Versicherung Braun- res zu Finanzcenter n erweitert Finanzdienstleister der Öf fentschweig und die Braunschweigi- bzw. neu eröffnet.
lichen.
„In allen unser
en
sche LandesGeschäftsstellen
sparkasse
bieten wir eine
gemeinsam
persönliche,
bereits
drei
umfassende
Finanzcenter:
Zukunftsberatung
In
Büddenan, die sämtliche
stedt, Lamme
Lebensbereiche
und Weddel
abdeckt. Gemeinkönnen Kunsam mit der Landen nicht nur
dessparkasse
ihre
Gekönnen wir dieses
schäftsstelle
Angebot sogar
der
Öffentnoch umfangreilichen besucher und indivichen, sondern
dueller auf den
dort auch rund
jeweiligen Kunden
um die Uhr die
abstimmen.“
Hardware der
VorstandsvorsitLandessparzender Michael
Versicherung und Bank unter einem Dach: das Finanzcenter in
kasse – also
Doering
unterWeddel mit dem rund um die Uhr geöffneten SB-Bereich.
Geldautomat,
streicht ebenfalls
Foto: Heiner Köther
S B - Te r m i n a l
das große Potentiund Kontoausal der Kooperation
zugsdrucker – nutzen sowie T er- Zehn Eröffnungen sind dabei von Bank und Versicherung für die
mine mit einem Bankberater für bereits für die erste Jahr eshälfte Region: „Wir sehen das bundeszum Beispiel beratungsintensive geplant.
weite Schrumpfen des Filialnetzes
Kredit- und Anlagegeschäfte ver- Während der Umbauphase blei- anderer Versicherungen und Baneinbaren.
ben an den bisherigen Standorten ken als gr oße Chance, unser
Für 2015 sind 14 weiter e Finanz- alle bereits installierten SB-Statio- Angebot noch zu erweiter n und
center geplant, die im Geschäfts- nen in Betrieb.
als starker r egionaler Partner vor
gebiet der Öffentlichen Bank und „Ein Finanzcenter ermöglicht es Ort für die Unter nehmen und die
Versicherung unter einem Dach uns, unsere Geschäftsstellen um Menschen da zu sein. Wir können
vereinen.
banktypische Hardware und Ser- uns vorstellen, in den kommenDie Standorte Bever n, Greene, viceleistungen zu erweiter n. So den Jahren unser Servicenetz mit
Helmstedt-Gröpern, Hondelage, können wir alle Produkte aus einer weiteren Finanzcentern noch stärLauenförde, Lutter am Bar enber- Hand anbieten, optimal auf den ker auszubauen“.
ge, Rüningen, Salzgitter-Lichten- Kunden zugeschnitten und bei Weitere Informationen fi nden Sie
berg, Schuntersiedlung, Schwar- gewohnt hoher Beratungsqualität unter www.oeffentliche.de/finanzzer Berg, Sickte, V olkmarode, in unmittelbarer Nähe überall in center.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
731
Dateigröße
22 709 KB
Tags
1/--Seiten
melden