close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E-Paper MITTWOCHSJOURNAL

Einbetten
SETZEN SIE DEN JOKER!
Mit diesem Coupon erhalten Sie
20%
Sonderrabatt
21. Januar 2015 · Nr. 4 · 21. Jahrgang · Auflage 97.120 C 26314
auf einen Artikel* Ihrer Wahl**
Ein neues
Haus
für LeA
Neues
aus der
Wirtschaft
Die beste
U 12 im
Bezirk
Seite 10
Seiten 4 und 5
Seite 8
*ausgenommen sind verschreibungspflichtige Arzneimittel,
Zuzahlungen und Angebote. Nur 1 Gutschein pro Person
einlösbar. **keine weiteren Rabatte wie Pluspunkte und
Kundenkartenrabatte.
Gültig vom 21.01.– 04.02.2015
Das Unternehmen Wald
Harsefelds Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke: Landesforsten sind keine Zuschussbetriebe mehr
Von Monica Lohmeyer-Wulf
Harsefeld. „Die Landesforsten sind keine Zuschussbetriebe mehr. Sie belasten den
Landeshaushalt nicht mehr.“
Dr. Otto Fricke, Leiter des
Forstamtes Harsefeld, zieht
mit dieser Aussage ein positives Fazit der forstlichen Verwaltungsreform in Niedersachsen. Und sein „eigenes
Haus“ vergisst er dabei nicht:
„Das Forstamt Harsefeld
trägt seinen Anteil dazu bei.“
Unter
Ministerpräsident
Christian Wulff verordnete die
Politik dem Land Niedersachsen tiefgreifende Verwaltungsreformen. Effizienter sollten
die
Behörden
arbeiten,
schlanker sollten sie werden,
und vor allem sollten sie Geld
einsparen.
Die Landesforsten hörten
die Signale rechtzeitig und beschlossen,
die
Reformen
selbst in die Hand zu nehmen. Bis die Politik das Werk
absegnen konnte, gab es
durchaus hitzige und kontrovers geführte Debatten und
Diskussionen zwischen den
Forstamtsleitern, schließlich
Der Erfinder
des
„Stader Pils“
N
eben der mit 5,95 Metern Höhe nachweislich
größten Bierflasche der Welt
wirkt der letzte Stader Braumeister Wilhelm Meiborg
wie ein Zwerg. Er ist in der
Hansestadt geboren, zur
Schule gegangen und hat
beim VfL Stade Fußball gespielt. Meiborg wollte Sport
studieren, doch das Leben
stellte die Weichen anders.
Nach der Ausbildung zum
Brauer und Mälzer stieg er in
den 1898 von seinem Großvater Wilhelm Hinck erworbenen Betrieb ein. Meiborg
entwickelte eigene Rezepturen und war der Erfinder des
„Stader Pils“. Weil den Mitarbeitern zum Lohn täglich
eine bestimmte Menge De-
putatbier zustand, wurde
schon zum Frühstück kräftig
getrunken. Postboten mussten gelegentlich ersetzt werden, weil sie nach der Zustellung stark schwankend nicht
mehr in der Lage waren, ihren
Dienst fortzusetzen.
Auch Hofhund Ajax bekam
seinen Anteil , musste dann
seinen Rausch ausschlafen.
Als die Brauerei aus wirtschaftlichen Gründen 1971
dicht gemacht wurde, eröffnete Meiborg einen Getränkegroßhandel. Gelegentlich
wird jetzt noch in einem eigens konstruierten Zehn-Liter-Eimer in der Küche gegärt, um Freunden ein Helles
oder Dunkles zu servieren.
›› Bericht auf Seite 2
Horneburg. Eine Handarbeits-Ära geht zu Ende. Birgit Winkler gibt ihr Geschäft „betucht & beschickt“
in der Langen Straße 44 Ende Februar auf.
Nicht, weil die Nachfrage
nach Stoffen und Zubehör zurückgegangen wäre. Im Gegenteil: Das Interesse daran, Kleider, Hosen, Taschen, Tischdecken, Vorhänge und, und, und,
selbst herzustellen, boomt nach
wie vor. Doch nach 25 erlebnisreichen Jahren im eigenen
Geschäft, nach hunderten von
„Dadurch bin ich dreimal
mein eigener Nachfolger geworden. Nämlich durch die
Übernahme der Forstämter
Bremervörde, Bederkesa und
Osterholz. Wenn Harsefeld
aufgelöst worden wäre, hätte
ich gehen müssen.“ Für die
Landesforsten bedeuteten die
Reformen im Ergebnis, dass
von 83 Forstämtern nur noch
Stade (k). Die Stader Fastnachtsgilde und Stade aktuell
schlagen Alarm: Der Stader
Fastnachtsumzug steht vor
dem Aus, wenn es nicht gelingt, mehr Gruppen für den
Umzug zu gewinnen. Deshalb
gehen die Gilde und die Stader Werbegemeinschaft jetzt
mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit. Ihr Appell: „Rettet
den Stader Fastnachtsumzug.“
Seit 38 Jahren gibt es ihn,
den Stader Fastnachtsumzug.
„Aber leider ist die Teilnahme
von Gruppen, die am Umzug
teilnehmen, immer weniger geworden“, stellt Jürgen Ulrich
bedauernd fest. Der Pressesprecher von Stade aktuell betont
gleichzeitig, dass Hunderte von
Zuschauern am Straßenrand
nach wie vor begeistert seien,
wenn sich die bunte Schar, angeführt von der „Gertrud“, dem
Narrenschiff der Stader Fastnachtsgilde, durch die Straßen
der Altstadt schlängele. Jahr für
Jahr war es so, dass Stades historisches Paar Peter Menken
und Gertrud, die Stader Fastnachtsgilde, die Stader Hafensänger, diverse Musikzüge und
verkleidete Gruppen zu einem
farbenprächtigen und originellen Umzug werden. Bonsche
werden geworfen, Kinder am
Straßenrand warten ungeduldig darauf, sich die Taschen zu
füllen. Schaulustige spannen
Regenschirme auf, um möglichst viel von dem Wurfmaterial abzubekommen. Stimmung
앬 Bundesbank holt
ihr Gold heim
– nach Frankfurt
앬 „Lückenlos“ –
die Zeitung
der Zahnärzte
앬 Kreuzfahrtschiffe
jetzt auch mit
Abgasreinigung
앬 Politiker wissen
nicht, was
TTIP heißt
앬 Pressefreiheit ade:
Mit der Schere im
Kopf geht´s los
앬 Kifft Cem Özdemir
sich etwa das
Leben schön?
So finden Sie uns
Ansprechpartner
Vertrieb
- Leserservice
콯
0 41 41 / 936 - 444
Fax: 0 41 41 / 936 - 291
M@il: vertrieb@tageblatt.de
Appell von Stade aktuell und Fastnachtsgilde
Ansprechpartner
Anzeigen:
콯
0 41 41 / 936 - 222
0 41 61 / 516 70
Fastnacht in Stade: Wenn sich nicht mehr Gruppen anmelden,
dann ist der traditionelle Umzug in Gefahr.
Foto: Tiemann
ist angesagt, wenn der Umzug
dann in die Tiefgarage am Sande einzieht, wo die Teilnehmer
ausgelassen weiterfeiern.
„Die Stader Fastnachtsgilde
betreibt viel Aufwand, um diesen Umzug weiter stattfinden
zu lassen“, erklärt Jürgen Ulrich. Der Stade-aktuell-Spre-
cher berichtet, dass Vereine,
Firmen und Verbände angeschrieben, Telefonate geführt
und Kontakte geknüpft wurden, um aktive Gruppen zu gewinnen. „Doch leider ohne besonders großen Erfolg“, bedauert Ulrich.
›› Fortsetzung auf Seite 3
Ansprechpartner
Redaktion:
콯
0 41 41 / 936 - 143
Fax: 0 41 41 / 936 - 288
M@il: journal@tageblatt.de
Ansprechpartner
bei Interesse am Austragen
0 41 41 / 936 - 118
콯
M@il:
journal-zustellung@tageblatt.de
Neben
Stoffen
gibt es bei
„betucht &
beschickt“
auch Kunsthandwerkliches wie
diese kleinen,
süßen
Wichtel.
Birgit Winkler schließt „betucht & beschickt“
Handarbeitskursen, in denen
sie ihr Wissen weitergegeben
hat, will die 65-Jährige jetzt ihre Familie in den Fokus stellen.
Aber ab und zu, da werde sie
zu Hause schon noch nach
Schnittmustern, Schere, Nadel
und Faden greifen.
Und Handarbeitskurse? Birgit Winkler schmunzelt ein wenig verschmitzt: Man solle ja
nie nie sagen. Ins Geschäftsleben zurückkehren will sie aber
definitiv nicht, hofft jetzt auf eine Nachfolge.
Kreativ arbeiten wollte sie
schon immer, fertigte früh eigene Kleidung, ließ sich konsequenterweise als Schneiderin
ausbilden und machte ihren
ging es um Wachsen oder
Weichen. Inzwischen sind die
Geburtswehen der Verwaltungsreformen ausgestanden
und der Erfolg messbar.
Dass Dr. Fricke beruflich
ein Gewinner der Reformen
geworden ist, wertet der
Forstamtsleiter als Mischung
aus Zufall und Glück und mit
der lakonischen Feststellung:
„Rettet den Stader
Fastnachtsumzug“
Jetzt soll die Familie
in den Fokus rücken
Von Ines Hardtke-Arndt
Dreimal sein eigener Nachfolger: Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke ist stolz darauf, dass das Forstamt Harsefeld seinen Anteil dazu beiträgt, dass mit Wald und mit Holz mittlerweile
keine Verluste mehr gemacht werden. Fotos: Lohmeier-Wulf
24 Forstämter mit 240 Revierförstereien in Niedersachsen
übrig blieben. Und es bedeutete auch, dass es nur noch 24
Forstamtsleiter, 24 Bürovorsteher und so weiter gibt. Ruhestandsregelungen, Versetzungen und Privatisierungen
von bestimmten Dienstleistungen begünstigten landesweit den etwa 50-prozentigen
Personalabbau. Allumfassend
zuständig für den Wald im Eigentum Niedersachsens ist
das Forstamt Harsefeld heute
auf 11 500 Hektar im Altkreis
Bremervörde, in den Landkreisen Osterholz, Cuxhaven
und Stade. Insgesamt sind cirka acht bis zwölf Prozent der
gesamten Flächen in den Regionen bewaldet.
Dr. Fricke betont, dass der
neue Zuschnitt für das Forstamt Harsefeld die Übernahme
der
Ämter
Bremervörde,
Osterholz, und Bad Bedekesa
bedeutete. Dass der Thörenwald in Sittensen und das
Große Holz in Zeven sowie
der Ummel in Hepstedt dem
Forstamt Harsefeld abhanden
gekommen sind, findet Fricke
ebenso bedauerlich wie verständlich.
›› Fortsetzung auf Seite 3
Fotos:
HardtkeArndt
Nach 25 Jahren gibt Birgit ... und hofft jetzt auf eine Nachfolge. Das alte SchwarzWinkler ihr Geschäft „be- Weiß-Foto aus der Anfangszeit zeigt Birgit Winkler in ihrem
tucht & beschickt“ auf ...
ersten Laden in der Langen Straße.
Meister. Eigene Vorstellungen
zu verwirklichen war ihr Ziel,
der Weg in die Selbstständigkeit insofern vorgegeben, den
sie dann auch zielstrebig ver-
folgte. „Man muss klare Vorstellungen haben und diese
dann Schritt für Schritt umsetzen, sonst eiert man nur herum“, resümiert Birgit Winkler,
die vor ihrer Selbstständigkeit
übrigens auch längere Zeit an
Stader Schulen tätig gewesen
ist. Vor Augen hatte sie, ehe
überhaupt geeignete Räume
gefunden waren, auch schon
die Einrichtung des Geschäfts
– Regale für die Stoffballen,
die Knöpfe, die Garne, einen
kleinen Empfangstresen mit
vielen
Schubladen,
ein
Schneidertisch – und alles aus
Holz, ein Material, das sie
liebt, weil es lebt.
›› Fortsetzung auf Seite 3
2
LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Orient Juwelier
Inh. Edip Baylan
el
wechs
Batterie
6,€2
€
,8
2
m
ram d
G
l
o
o
pr eing
F
Barankauf
Gold – Platin – Brillant – Silber – Zinn – Uhren
Altgold – Zahngold (auch mit Zahn)
Silberbestecke (90er/100er/120er)
Goldschätzen sofort
Bahnhofstr. 30 – 32 • Buxtehude • Tel. und Fax 0 41 61 / 5 52 87
Mo. – Fr. 9.30 – 18 Uhr, Sa. 9.30 – 14.30 Uhr
– Vergleichen Sie die Preise –
Frauen im Obstbau
Jork (mj). Erstmals startet die
Landwirtschaftskammer ein
kompaktes Seminar für Frauen, die einen Einblick in das
Agrarbüro, die soziale Absicherung, die Agrarförderung
und die Betriebswirtschaft im
Obstbaubetrieb erhalten wollen. Neben fachlichen Informationen profitieren die Teilnehmerinnen vom Erfah-
Mittwoch, 21. Januar 2015
Die ehemalige Stader
Brauerei Wilhelm Hinck
im Jahr 1970.
Zum Jahresende 1971
wurde sie als
letzte der
einst vier
Stader
Brauereien
aus wirtschaftlichen
Gründen
geschlossen.
Die Gebäude
wurden danach abgerissen, das Gelände „platt“
gemacht und
neu bebaut.
An die
Brauerei
Hinck in der
Bremervörder
Straße, an
der Ecke zum
Hohenwedeler Weg, erinnert jetzt
nichts mehr.
Bereits zum Frühstück
gab´s einen Halben
Wilhelm Meiborg – der letzte Stader Bierbrauer und Mälzer
rungsaustausch
untereinanVon Dieter Albrecht
der. Das dreitägige Seminar
startet am Mittwoch, 28. Januar, im Esteburg-Obstbauzen- Stade. 1932 in Stade geboren,
hat Wilhelm Meiborg nach
trum Jork.
dem Schulabschluss am Athe❑ Anmeldung: bei der Land- näum klare Vorstellungen von
wirtschaftskammer in Stade seiner beruflichen Zukunft. Er
unter 콯 0 41 41/ 5 19 80 oder will ein Sportstudium beginnen, um Sportlehrer werden
ast.stade@lwk-niedersach
zu können. Es soll ganz anders
sen.de.
kommen. Seine beiden Onkel,
die Brüder Werner und Georg
Hinck, besitzen in Stade eine
Brauerei, haben keine eigenen
Nachkommen und wollen ihn
zu ihrem Nachfolger machen.
Meiborg kann sich „mit dem
Gedanken zunächst überhaupt nicht anfreunden“.
des Biers ist seinerzeit noch
sehr begrenzt. „Es wurde leicht
sauer, musste vernichtet und in
den Abfluss gegossen werden.
Unser Schäferhund Ajax trank
davon und war dann für einige
Zeit von der Bildfläche verschwunden. Er wankte durch
die Straßen, was Anwohner beobachteten, und schlief irgendwo seinen Rausch aus, ehe er
am nächsten Tag wieder in der
Brauerei zu sehen war“, so
Meiborg. Er bestätigt ausdrücklich, dass es sich dabei um eine
Besichtigung einer Malzfawahre Begebenheit handelt.
brik: Wilhelm Meiborg mit
seiner Schwester Doris aus
Der Erfinder des
Braunschweig.
„Stader Pils“
Bier als Deputat. Meiborg:
„Dabei gab es ein Problem. Der Brauer und Mälzer verWeil das Bier unverzollt und wirklicht sein Vorhaben, entnicht versteuert ist, durfte es wickelt eigene Rezepturen. Das
nicht aus der Brauerei mitge- „Stader Pils“ wird von ihm krenommen werden. Nur der Ei- iert, eine herbe Sorte, etwa vergenverbrauch war erlaubt.“ So gleichbar mit Jever oder Flenswird auch während der Ar- burger.
Eher beiläufig erwähnt Meibeitszeit der Durst gestillt, was
heute kaum vorstellbar ist. borg seine zweite große LeiZum Frühstück haben wir denschaft neben dem Beruf.
meistens einen Halben getrun- „Ich habe einige Jahre in der
ken. Das hat die Arbeit nicht Jugend beim VfL Stade Fußball
beeinträchtigt“, versichert Mei- gespielt, später noch bei den
Alten Herren, war aber kein
borg.
Großer“, fügt er hinzu.
Als der Postbote ersetzt
Das Ende der Brauerei
werden musste
macht Meiborg „traurig, weil
ich zehn Jahre mit Leib und
Gern erzählt der Braumeister Seele Braumeister gewesen
die in Stade bekannte Anekdo- bin“. Der 1898 von seinem
te mit einem Postboten. Der Großvater Johann Wilhelm
möchte die Frühstückspause in Hinck erworbene Betrieb wird
der Brauerei machen. Die Fir- verkauft und zum Jahresende
menleitung hat keine Einwän- 1971 als letzte der einst vier
de. Es kommt zu einem folgen- Stader Brauereien aus wirtschweren Ereignis. Meiborg: schaftlichen Gründen geschlos„Unser Heizer Hein Spreckels sen. Die Gebäude werden dameldete dem Chef Werner nach abgerissen, das Gelände
Hinck, er möchte im Postamt „platt“ gemacht und neu beanrufen, weil dem Postboten baut. An die Brauerei Hinck in
nicht gut sei und die sollten Er- der Bremervörder Straße, an
satz schicken. Das passierte öf- der Ecke zum Hohenwedeler
ter bei uns. An Silvester musste Weg, erinnert jetzt nichts mehr.
Der Enddreißiger Meiborg
sogar der Ersatzmann wieder
muss als letzter Stader Brauersetzt werden.“
Auch der letzte Wachhund meister umsatteln. Er macht
der Brauerei erhält – eher un- sich selbstständig und betreibt
beabsichtigt – seinen Anteil am bis zum Rentenalter einen GeDeputatbier. Die Haltbarkeit tränkegroßhandel in Stade.
Statt Sport zu studieren, erlernt Meiborg von 1950 bis
1953 den Beruf des Brauers
Wilhelm Meiborg präsentiert das blaue Wappen und den
und Mälzers in der HolstenBierdeckel für das Stader Pils.
Foto: Albrecht
Brauerei in Neumünster, um
hier den Facharbeiterbrief zu
erwerben. Er besteht die Prüfung mit guten Noten. Als
Braugeselle „tingelt“ er fünf
Jahre durch Deutschland. Zu
den Stationen gehören Gilde in
Hannover, Feldschlösschen in
Minden, die Kölner Malzmühle, wo das bekannte „Kölsch“
gebraut wird, und die Dortmunder Hansa-Brauerei. Er
will die Fachkenntnisse bei den
renommierten
deutschen
Brauereien erweitern, um selbst
neue Rezepturen zu entwickeln. „Die Meisterprüfung habe ich 1958 vor der Münchener
Handwerkskammer abgelegt,
Die zweite große Leidenschaft des Bierbrauers: Wilhelm Meibin dort direkt nach Düsseldorf
borg (am Ball) spielte in der Jugend Fußball beim VfL Stade.
vermittelt worden“, sagt Meiborg. Die Gebrüder Hinck beStade ist und wird immer sei- cher Radfahrer hat der 82-Jähnötigen ihn nach zwei Jahren
ne große Liebe bleiben. Es fällt rige bis vor einem Jahr größere
im eigenen Hause, weil der daihm schwer, wenn er das Touren unternommen. Jetzt bemalige Braumeister gekündigt
Wahrzeichen der Hansestadt, schränkt er sich auf kürzere
hat. Wilhelm Meiborg kehrt
den
weithin
erkennbaren Fahrten zur Innenstadt. Gern
nach Stade zurück. Hier geht
Kirchturm von St. Cosmae trinkt er in den Stader Gaststätalles noch sehr einfach zu.
nicht aus der Nähe sieht. Wenn ten, die er seit vielen JahrzehnNeue Maschinen fehlen. Die
Meiborg seine Schwester in ten kennt, ein gut gezapftes
Firmeninhaber sind wegen der
Braunschweig besucht, freut er Bier. Auch wenn die Besitzer
hohen Kosten zu notwendigen
sich deshalb schon nach weni- oder Pächter längst gewechselt
Investitionen nicht bereit. Es
gen Tagen auf die baldige haben, dreht es sich in den Gedauert einige Zeit, bis Meiborg
Rückkehr. Als leidenschaftli- sprächen zumeist um die guten
die dringend erforderlichen
alten Zeiten.
Veränderungen bei seinem älMeiborgs Söhne Ronald (54)
teren Onkel Werner durchsetund Holger (52) haben die
zen kann, um die ModernisieStadt früh verlassen und sich in
rung der Brauerei voranzubrinjungen Jahren auf lange Weltgen.
reisen begeben. Fernab der
Das Bier wird in Holzkisten,
Heimat sind sie schließlich
Blechkisten oder Kartons versesshaft geworden. Der Ältere
packt. Die Hinck-Brauerei beist Hotelier in Kolumbien. Sein
liefert viele Gaststätten in der
jüngerer Bruder besitzt eine
gesamten Umgebung. Meiborg
Tischlerei in Neuseeland.
ist neben der täglichen Arbeit
Bierbrauen betreibt das Stain der Brauerei oft unterwegs,
der Urgestein gelegentlich noch
übernimmt selbst die Betreuals Hobby. In einem kleinen
ung der Kundschaft, hält daneGär-Eimer, mit etwa zehn Liben immer Ausschau nach
tern Inhalt, wird dann in seiner
neuen Abnehmern. Die GeKüche ein Helles oder Dunkles
spräche finden oft abends an
für Freunde angesetzt. Das Bier
den Stammtischen in den Gastist für Wilhelm Meiborg nicht
stätten statt.
unbedingt ein GrundnahrungsIn der Brauerei bekommt jemittel – wie es in Bayern heißt,
der Betriebsangehörige zu seiaber zumindest ein wichtiges
nem Lohn eine tägliche ZuLebenselixier.
satzvergütung von drei Litern Wilhelm Meiborg besucht Wölti-Bräu im Harzer Klostergut Wöltingerode.
LOKALES
Mittwoch, 21. Januar 2015
MITTWOCHSJOURNAL
Damwild bedroht „LÖWE“
Harsefelds Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke sieht das Gleichgewicht des Waldes durch Wildverbiss in Gefahr
›› Fortsetzung von Seite 1
Hauptaufgaben des Forstamtes Harsefeld sind die Verwaltung des Grundeigentums
sowie die Pflege des Waldes.
„Rund 100 000 Kubikmeter
Holz wachsen uns jährlich
nach. Ein Rohstoff, der aus
dem Boden der Sonne
CO2-neutral entgegen wächst
und damit potenziell unendlich ist, wenn nicht mehr geerntet wird, als nachwächst“,
versichert Dr. Fricke und erwähnt, dass dieser Rohstoff
gleichermaßen aus umweltverträglichen und wirtschaftlichen Gründen geerntet und
vermarktet wird.
Das sehen Naturschützer
ganz anders. Richtig ist, dass
„Alle Wälder – auch die naturnahesten – von Menschenhand gepflanzt und
von vielen Förstergenerationen gepflegt und so entwickelt worden sind, so dass
sie heute wichtige Nutz-,
Schutz- und Erholungsfunktionen erfüllen. Das gelte für
alle sieben Revierförstereien
des Forstamtes Harsefeld,
betont Dr. Fricke und lobt in
diesem Zusammenhang das
gesamte
Mitarbeiterteam,
das sich mit weniger Stellen
überdurchschnittlich engagiere.
Das Engagement für das
Unternehmen „Wald“ strahlt
selbst der über 60-jährige
Forstamtsleiter unverkennbar aus; nicht nur seine Leidenschaft für die Jagd. Fricke lacht und bestätigt,
durch die Liebe zur Jagd
zum Förster geworden zu
sein.
„Aufgewachsen im Landkreis Wesermünde habe ich
geglaubt, Jagd und Wald seien identisch. Mein Vater,
Lehrer und nicht Förster von
Beruf, hat mich von klein
auf mit auf die Pirsch genommen, in mir die Liebe
zur Natur geweckt und sie
mich mit wachen Augen zu
sehen gelehrt. Das prägt. Der
Wunsch, diese Liebe zum
Beruf zu machen, schien mir
naheliegend.“
Fricke: „An der Uni in
Göttingen habe ich fasziniert
die ganze Vielfalt des Waldes
Eine bescheidene Zentrale für solch ein riesiges Forstamt:
Von seinem Dienstsitz Am Amtshof 1 in Harsefeld aus organisiert Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke die Arbeit in den landeseigenen Wäldern auf insgesamt 11 500 Hektar im Altkreis
Bremervörde, in den Landkreisen Osterholz, Cuxhaven und
Stade. Dazu gehört auch die Vermarktung des Wirtschaftsgutes Holz.
Fotos: Lohmeyer-Wulf
entdeckt und sehr schnell
begriffen, dass die Jagd nur
einen kleinen Teil meines
Berufes ausmachen wird. Bis
heute fasziniert mich mein
Beruf.“
Im Beruf in Ehren ergraut,
mit abgerundeten Ecken und
Kanten, versichert Fricke,
dass auch die Reformen die
Freude an seiner Arbeit nie
beeinträchtigen konnten, er
habe sie vielmehr als Herausforderung angenommen.
„Ich würde immer wieder
diesen Beruf wählen und habe bis heute keinen einzigen
Tag an meiner Wahl gezweifelt. Es gibt keinen spannenderen, keinen schöneren Job
für mich – einschließlich der
Jagd.“
Der
17-jährige
Dackel
Lümmel schnarcht Zustimmung, und die siebenjährige
westfälische Jagdterrier-Hündin Dusty setzt sich bei der
Erwähnung der Jagd in Pose.
„Meinen Hunden ist bewusst, dass sie vom Wolf abstammen, das wird aber vom
Damwild und Rehwild so
nicht wahrgenommen, so
dass die beiden kaum Angst
und Schrecken im Wald verbreiten, eher stören, zumal
die Hunde ihre Jagdleidenschaft laut bellend verkün- Wald-Entwicklung“.
„LÖWE“, betont Fricke,
den“, skizziert Dr. Fricke
den jagdlichen Einsatz sei- hätten sich bereits Försterner vierbeinigen Assistenten. Generationen auf die Fahnen geschrieben. Der ForstLangfristiger
amtsleiter: „Ohne langfristiWaldbau
gen Waldbau gäbe es zum
Beispiel das Große Holz in
Dabei werden die vergleichs- Zeven nicht. Die Engländer
weise mageren zehn Prozent haben am Stadtrand einen
Waldbesatz im Küstenbe- totalen Kahlschlag hinterlasreich durch Überpopulation sen. Ohne klugen Wiederaufdes Damwildes arg strapa- bau und behutsamen Umbau
ziert. „Wenn wir das Dam- vom Nadel- zum Mischwald
wild nicht eindämmen, lau- könnte Zeven heute nicht
fen wir Gefahr, eine nach- mehr dem Zusatz „Stadt am
wachsende Mischwald-Ge- Walde“ werben.
Daran, dass das Ernten
neration durch Wildverbiss
zu verlieren, was das Gleich- zum Waldbau gehört, ließ
gewicht des Waldes gefähr- Dr. Fricke keinen Zweifel:
den und destabilisieren wür- „Nachwachsende Bäume gelde“, erläutert Forstamtslei- ten, wie bereits erwähnt,
als
Wirtschaftsgut.
ter. Dr. Fricke und fürchtet auch
um „LÖWE“ – um die Heute, im Gegensatz zu frü„Langfristige,
Ökologische heren Zeiten, werden zur
Ernte von den Forstämtern
allerdings private Unternehmen eingesetzt, deren gefräßige „Harvester“ in einem
Arbeitsgang Bäume fällen,
entasten und fertig für die
Sägerei aufbereiten würden.
Als Langholz oder Stammholz wird es dann verkauft.
Das Feuerholz geht direkt
von den Revierförstereien in
den Markt.“
Fricke betont, zu der Generation von Forstamtsleitern zu gehören, die heute
durch den Verkauf von Holz
ihre umfangreichen Aufgaben finanzieren können und
nicht der öffentlichen Hand
zur Last fallen.
Um den „Wald in guten
Händen“ zu wissen, erarbeiteten die Niedersächsischen
Landesforsten ein Leitbild,
in dem es sinngemäß heißt:
„Unsere Vision ist es, den
Wald als Quelle des nachwachsenden Rohstoffes Holz
zu erhalten, als natürlichen
Lebensraum für Tiere und
Pflanzen zu sichern und als
Umwelt für die Menschen
auszubauen. Das Grundeigentum ist dafür die entscheidende Ressource. Wir
erhalten und entwickeln dieses uns anvertraute Vermögen, den Prinzipien einer
umfassenderen Nachhaltigkeit folgend, für zukünftige
Generationen.“
Im Einklang damit entpuppen sich die Niedersächsischen Landesforsten als innovatives, wettbewerbsfähiges und erfolgreiches Unternehmen.
Zu dem erfolgreichen Unternehmen zählen auch das
Waldpädagogikzentrum
in
Bremervörde, die Friedwälder bei Schwanewede, Bremervörde und Buxtehude
und die Naturdienstleistungen, die wie die Jagd und das
Holz zum Aufgabenspektrum des Forstamtes Harsefeld zählen.
In dem bescheidenen Gebäude Am Amtshof in Harsefeld und mit Dr. Fricke an
der Spitze scheint die Vision
der Landesforsten mittlerweile Realität geworden zu
sein.
Das Konzept hatte überzeugt
die Walk- und Kinderstoffe
ein Renner, Kunden kommen
von weit her, um sie zu ergattern.
In Sachen Finanzierung
griff Birgit Winkler bei einem
neuen Modell zu: Sie gehörte
zu den ersten Unternehmerinnen im Bereich Stade, die das
Existenzgründerdarlehn
in
Anspruch nehmen konnten.
Das Konzept ihres kleinen
Unternehmens,
das
auch
Kunsthandwerk anbietet, hatte überzeugt. Nicht nur die Finanziers, auch die Kunden:
Sie verließen das Geschäft immer gut „betucht“ und nie ohne wertvolle Tipps. Und wenn
es notwendig war, griff Birgit
Winkler direkt hinter ihrem
Tresen zu Nadel und Faden
und zeigte, wie und wo die
Naht sitzen muss.
Einhergehend mit dem Geschäft brachte Birgit Winkler
in ihren Nähkursen hunderten von Handarbeitsbegeisterten das Nähen und die Anfertigung von Schnittmustern
bei.
Im Laufe der Jahre haben
sich viele gute Bekanntschaften, sogar Freundschaften
entwickelt. „Es war eine
wunderbare Zeit. Mühe und
Arbeit haben sich gelohnt“,
ein besseres Fazit kann man
als Unternehmer wohl kaum
ziehen.
Gebühren für Kontrollen
Betriebe müssen für Lebensmittelüberwachung zahlen
Landkreis (mj). Betriebe, die
Lebensmittel, Bedarfsgegenstände und kosmetische Mittel herstellen, behandeln,
verarbeiten und in den Verkehr bringen, müssen ab sofort auch für Routinekontrollen durch die Lebensmittelüberwachung Gebühren zahlen. So schreibt es die neue
niedersächsische Gebührenordnung für die Verwaltung
im Bereich des Verbraucherschutzes und des Veterinärwesens (GOVV) vor.
Nach Angaben von Sergej
Golmann, im Veterinäramt
des Landkreises Stade Sachgebietsleiter für die Lebensmittelüberwachung,
richtet
sich die Höhe der Verwaltungsgebühren nach dem Jahresumsatz für den jeweiligen
Betrieb oder für die jeweilige
Filiale. Der für die Erhebung
der Verwaltungskosten maßgebliche Jahresumsatz wird
anhand einer Selbstauskunft
des Unternehmers ermittelt.
Bei der Kontrolle hinterlässt
das Kontrollpersonal einen
hierfür entwickelten Vordruck, der dann innerhalb
von zwei Wochen an die Lebensmittelüberwachung
zu
übersenden ist. Mit den Pauschalgebühren sind alle Verwaltungskosten und -tätigkeiten abgegolten.
Wird die Selbstauskunft
nicht oder nicht innerhalb der
vorgesehenen Frist erteilt oder
wird auf sie freiwillig verzichtet, erfolgt eine Berechnung
der Verwaltungskosten nach
Zeitaufwand. Das gleiche gilt,
wenn eine erteilte Auskunft
zum
Jahresumsatz
nicht
glaubhaft ist oder nicht glaubhaft gemacht werden kann.
Bei einer Kostenerhebung
nach Zeitaufwand sind alle
Verwaltungstätigkeiten, wie
Vor- und Nachbereitung der
Kontrolle, der Zeitaufwand
für die eigentliche Kontrolle,
die An- und die Abfahrtszeiten, genau zu erfassen und abzurechnen. Hierbei sind auch
die Auslagen für die entstandenen Reisekosten zu berücksichtigen. Dies führt in der
Regel zu einer erhöhten Gebühr. Der Vordruck zur
Selbstauskunft von Unternehmen mit weiteren Informationen steht auch auf der Internetseite www.landkreis-sta
de.de (Suchbegriff: GOVVSelbstauskunft) zum Herunterladen zur Verfügung.
Altländer Fleischgroßhandel
Inh. Rainer Schulz – Jork/Borstel – Am Elbdeich 4
Tel. 0 4162 / 94 46- 0 – www.altlaender-fleisch.de
Verkauf an Privat
Unsere Angebote für die 4. KW 2015!
Dicke Rippe besonders fleischig
1 kg
Rinder-Beinscheibe für die kräftige Brühe 1 kg
„Charolais“ Tafelspitz mager
100 g
Kapitäns-Sülze süßlich pikant
100 g
Puten-Bierschinken kalorienarm
100 g
3,98 €
3,98 €
1,18 €
1,48 €
–,88 €
Wir haben leckere Kohlwurst von Salzbrenner vorrätig
in 100 g und 30 g.
Laden-Öffnungszeiten!
Donnerstags und freitags 8.00 – 18.00 Uhr,
samstags auf Vorbestellung
EHHUUDDEE,,
IN BBUUXXTTEUNNDD
JJEETTZZTT IN
LDD U
HHAARRSSEEFFEEL IN SSTTAADDEE
STT IN
MNNÄÄCCHHS
DDEEM
● kostenloses Leihfahrzeug
● kostenloser Hol- u. Bringservice Ihres Fahrzeuges
● Bei Teil-/Vollkasko übernehmen wir die komplette
Versicherungsabwicklung inkl. Schadensmeldung
Harburgerstr. 176 · 21614 Buxtehude
Telefon 0 41 61 / 99 47 280 · Fax 99 47 289
Mobil vor Ort ·E-Mail: buxtehude@pkwglas.com ·www.wintec.de
Stader Fastnachtsumzug
›› Fortsetzung von Seite 1
Doch es gibt sie noch, die
Gruppen, die es sich nicht
nehmen lassen, am Umzug
teilzunehmen. Allerdings würden sich die Stader Fastnachtsgilde und Stade aktuell
wünschen, dass sich viel mehr
dem Umzug anschließen.
Größere Gruppen werden
gebeten, sich beim Zugmarschall
Martin
Pape,
콯 0 41 41/ 42 04 50 oder
콯 01 71/ 3 20 88 30,
anzumelden. Einzelne Teilnehmer
und kleinere Gruppen können sich gerne beim Umzug
einreihen.
Der Umzug ist in diesem
Jahr am Sonnabend, 14. Feb-
ruar, ab 15 Uhr. Die Aufstellung beginnt um 14 Uhr auf
dem Platz am Sande. Nach
dem Umzug geht es dann zur
Fastnachtsparty in die Tiefgarage am Sande.
Die Kinderfastnacht findet
am Sonntag, 8. Februar, von
15 bis 17 Uhr wieder im Metropol statt. Der Eintritt kostet
2,50 Euro. Die Tanzschule
„o.K“. sorgt wie gewohnt für
Stimmung und Tanz. Getränke, Kaffee und Kuchen werden angeboten.
❑ Informationen gibt es
auch im Internet unter
www.stade-aktuell.de
und
unter www.fastnachtsgildestade.jimdo.com
Wohnraum gesucht
Birgit Winkler erhielt als eine der Ersten ein Existenzgründerdarlehn
›› Fortsetzung von Seite 1
Die junge Mutter wusste
auch ganz genau, welche Stoffe, aus denen einmal Kleiderträume werden sollten, im
Geschäft angeboten würden:
Sie hat ein Faible für Westfalen- und skandinavische Stoffe, vor allem die holländischen Kinderstoffe. „Sie sind
bunt, fröhlich und in Farben
und Mustern kreativ zusammengestellt. Eine wunderbare
Mischung aus Tradition und
Moderne“, sagt sie. Außerdem
führte sie als eines der ersten
Handarbeitsgeschäfte
den
hochwertigen Walkstoff ein.
Mit ihrer Auswahl lag sie
goldrichtig – noch heute sind
3
Vor 25 Jahren legte Birgit Winkler in Horneburg den Grundstein für ihr erfolgreiches Geschäft „betucht & beschickt“. Bevor sie sich in der Langen Straße 44 ansiedelte, hatte sie Räumlichkeiten gegenüber angemietet.
Foto: Hardtke-Arndt
Tornow und
die Reisen
übers Meer
Buxtehude (mj). Am
kommenden
Sonntag,
25. Januar, 17 Uhr, steht
eine Autorenlesung auf
dem Programm des Kulturforums am Hafen in
Buxtehude. Heiko Tornow liest ausgewählte
Texte, die während einer
Reise mit seinem Boot
„LUV“ von Hamburg
über Europas Küsten in
die Karibik, USA und
Kanada entstanden sind.
Die Texte beschäftigen
sich mit Nebenaspekten
des Weltreisens auf dem
Meer. Der Eintritt ist
frei, um eine Spende für
das Kulturforum wird
gebeten.
Buxtehude (mj). In Deutschland ist die Anzahl der Asylbegehrenden in den vergangenen Monaten und Jahren erheblich angestiegen. Die Hansestadt Buxtehude hat aufgrund ihrer Einwohnerzahl
zirka 20 Prozent der landkreisweiten Asylantragsteller
aufzunehmen. Dabei wurden
bisher gute Erfahrungen mit
der dezentralen Unterbringung von Flüchtlingsfamilien
im Stadtgebiet gemacht. An
dieser Strategie möchte die
Hansestadt Buxtehude auch
zukünftig festhalten und bittet
daher Immobilieneigentümer,
angemessenen Wohnraum innerhalb des Stadtgebietes und
auch in den umliegenden Ort-
schaften anzubieten. Buxtehude würde als Mieter in den
Mietvertrag eintreten und den
Wohnraum dann mit Flüchtlingen belegen. Ansprechpartner für den Vermieter bleibt
dabei immer die Hansestadt.
❑ Wer Buxtehude bei der
Unterbringung von Flüchtlingen, zum Beispiel durch
Vermietung einer Wohnung,
unterstützen möchte, wendet
sich bitte an die Hansestadt
Buxtehude, Fachgruppe Soziales, Wohnen und Senioren, Abteilung Wohnhilfen,
Bahnhofstraße 7, 21614 Buxtehude, 콯 0 41 61/ 5 01 25 25
oder wohnhilfen@stadt.bux
tehude.de.
Daten bis März abgeben
Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen
Landkreis (mj). Zahlreiche Betriebe erhalten in diesen Tagen Post von der Bundesagentur für Arbeit (BA) aus
Nürnberg. Grund ist die jährliche Überprüfung der Pflicht
zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen.
Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20
Arbeitsplätzen
(beschäftigungspflichtige Arbeitgeber),
sind gesetzlich (SGB IX) verpflichtet, auf mindestens fünf
Prozent der Arbeitsplätze
schwerbehinderte Menschen
zu beschäftigen. Arbeitgeber,
die dieser Vorgabe nicht
nachkommen, müssen eine
Ausgleichsabgabe zahlen. Die
Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote. Zur Überwa-
chung der Erfüllung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2014 müssen die beschäftigungspflichtigen
Arbeitgeber bis spätestens 31.
März 2015 der für ihren Sitz
zuständigen Agentur für Arbeit ihre Beschäftigungsdaten
anzeigen.
Arbeitgeber, die nach Erkenntnis der BA beschäftigungspflichtig sind, erhalten
im Januar 2015 das Bearbeitungsprogramm REHADATElan (inklusive Informationen
zur Installation und zur Anwendung des Programms) auf
CD-Rom.
Das Programm REHADATElan ermöglicht die Abgabe
der Anzeige in elektronischer
Form. Es kann auch unter
http://www.REHADATElan.de kostenlos herunter
geladen werden. Dort finden
die Arbeitgeber weiterhin eine
Möglichkeit die Anzeigevordrucke zu bestellen.
Auch beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, die keine
Unterlagen erhalten, sind anzeigepflichtig. Sie werden,
ebenso wie Arbeitgeber, die
einen zusätzlichen Bedarf haben, gebeten, die Anzeigeunterlagen über den Bestellservice der Bundesagentur für
Arbeit unter http://www.RE
HADAT-Elan.de
anzufordern.
Zu weiteren Fragen und Informationen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber an ihre
zuständige Agentur für Arbeit
wenden.
4
MITTWOCHSJOURNAL
NACHRICHTEN VON KUNDEN / ANZEIGEN
Mittwoch, 21. Januar 2015
Dauerhaft
schmerzfrei
Drochtersen (mj). Bereits seit
30 Jahren litt ein Rentner aus
Drochtersen an Arthrose im
rechten Knie- und im linken
Sprunggelenk.
Um
die
Schmerzen zu reduzieren,
wurde der Fuß versteift. Jetzt
plädierte sein Facharzt für ein
künstliches Kniegelenk. Da
hörte er von Heilpraktiker
Sven Sbrezesny und seiner
Schmerztherapie. Für ihn war
es die letzte Chance vor der
großen Operation. Sven Sbrezesny wendet bei seinem Patienten Schmerzpunktpressur
nach Liebscher und Bracht
an. Schon nach der ersten Behandlung ging er fast ohne
Schmerzen aus der Praxis.
Nach der dritten Behandlung
war er beschwerdefrei. Der
Rentner führt jetzt wieder ein
attraktives Leben. Während er
vor der Behandlung kaum gehen oder stehen konnte und
jeder Treppengang zur Qual
wurde, geht er jetzt wieder mit
seiner Frau spazieren, arbeitet
in seinem Garten und steigt
sogar auf eine Leiter. „Die
Schmerztherapie nach LiebKröger-Reisen: Urlaubs-Schmiede 2015 mit großer Verlosung
scher und Bracht kann PaHarsefeld/Buxtehude (k). Un- reiches Beratungsprogramm, am Sonntag ab 17 Uhr.
tienten
mit
chronischen
Besonders weisen die Ver- Schmerzen dauerhaft von dieter dem Motto „Kommen – jede Menge Prospekte und
Klönen – Kennenlernen“ lädt Reisevorträge sowie Filme auf anstalter von Kröger-Reisen sen Leiden befreien“, sagt der
das Harsefelder Reiseunter- dem Programm. Zudem sorgt auf einen gemeinsamen Kata- Heilpraktiker Sven Sbrezesny.
nehmen Kröger-Reisen für „Butler Johann“ für Spaß und log mit Kröger Bus-Reisen aus
Sonnabend, 24., und Sonntag, Kurzweil. Als Dankeschön für Harsefeld hin. „Konkurrenz ❑ Unter 콯 0 41 41/ 92 20 44
25. Januar, zur 30. Urlaubs- den Besuch erhalten alle Gäs- belebt das Geschäft“, sagen können Interessierte einen
Schmiede 2015 in die Buxte- te ein Gratislos für eine Reise- einige. Hans-Martin Kröger Beratungs- oder BehandVerlosung. Hauptpreise sind von Kröger-Reisen sagt: „Gute lungstermin vereinbaren.
huder Festhalle ein.
An beiden Tagen stehen Hotel- und Reisegutscheine. Zusammenarbeit fördert die
von 10 bis 18 Uhr ein umfang- Die Ziehung der Gewinner ist Kreativität.“ So sind in dem
gemeinsamen Katalog „Reisen
2015“ der beiden Kröger-Firmen viele neue Ideen zu finden. Auch diese Reisen werden bei der Urlaubs-Schmiede
2015 in Buxtehude Thema
sein. Hans-Martin Kröger:
„Ihre ganze Familie, Freunde
und Bekannte sind herzlich
willkommen. Es wird wieder
gemütlich. Sie können klönen, Urlaubsbekanntschaften
auffrischen und auf unterhaltsame Weise neue Reiseziele
entdecken.“
Kommen, klönen – gewinnen
Ein beliebter Treffpunkt zum Klönen: die Urlaubs-Schmiede.
Forellenhof Wilke in Horneburg:
Die Skrei-Saison hat begonnen
„Ab sofort gibt es wieder für
wenige Wochen Skrei.“ Das
hat Carsten Wilke vom Forellenhof Wilke in Horneburg
mitgeteilt. Als Skrei bezeichnen die Norweger den besonders schmackhaften Winterkabeljau, der nach langer Reise
aus der Barentssee kommend,
vor den Lofoten gefangen
wird. Der Chef des Forellenhofes: „Der Skrei ist zu dieser
Jahreszeit weniger fett, er hat
mehr und vor allem festeres
Muskelfleisch als in den wär-
meren Monaten.“ Der Skrei
wird frisch unter Eis geliefert
und täglich vom ForellenhofTeam filetiert. Die Fische erreichen eine Größe von circa einem Meter Länge und wiegen
bis zu acht Kilogramm. Je
nach Wetterlage und Fangmengen gibt es den Skrei von
Mitte Januar bis Ende März im
Hofladen auf dem Forellenhof
Wilke zu kaufen. Die Fotos
zeigen Sabine Herwede (Verkauf), Marian Schulz (blaue
Weste) und Nino Siedler.
(k)
Gesundheitstag
im Fit-Hus
Am kommenden Freitag, 23.
Januar, findet von 10 bis 17
Uhr im Fit-Hus, Am Johannisland 2 in Hamburg-Neugraben, ein Gesundheitstag zum
„Aeroscan
Slimfit-Modul“
statt. Dabei geht es um Gewichtsreduktion mit Hilfe einer individuellen Stoffwechselanalyse und persönlichem
Ernährungsplan. So funktioniert die Aeroscan Stoffwechselanalyse, die nur wenige Minuten dauert: Im Sitzen pusten die Teilnehmer
einige Male durch ein kleines
Mundstück. Die dabei analy❑ Informationen und das Die Gartenarbeit geht nach sierten Atemgase zeigen, wie
der
grundsätzliche
Vortragsprogramm im Inter- der Therapie wieder leicht hoch
von der Hand.
Foto: Ergo
net: www.kroeger-reisen.de.
Energiebedarf ist. Die tägliche Bewegung sowie sportliche Aktivitäten werden außerdem berücksichtigt. So
wissen die Fachleute genau,
wie hoch der tägliche Energiebedarf ist. Danach wird
ein Plan zur optimierten Er-
Anzeige
nährung erstellt. Die DiplomÖkotrophologin
Johanna
Wack wird vor Ort die Methode erklären und für Fragen zur Verfügung stehen.
Infos auch unter www.fithus.de.
Foto: aerolution GmbH
Anzeige
Unbeschwertes Genießen
Betreute JOURNAL-Leserreise nach Mallorca – Elf Tage lang die Seele baumeln lassen
G
emeinsam reisen, zusammen erleben“, das ist
das Motto der MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise, die in
Zusammenarbeit mit dem
First Reisebüro Hasta-Reisen
angeboten wird und vom 25.
Mai bis 4. Juni Urlaubsfreuden auf der schönen Baleareninsel Mallorca verspricht.
Die einstige Bauern- und Fischerinsel ist wohl die wandlungsfähigste spanische Mittelmeerinsel. Neben der landschaftlichen Vielfalt machen
die gute Infrastruktur und die
ausgezeichnete medizinische
Versorgung Mallorca zu einem perfekten Ziel für eine
betreute Gruppenreise. Sie
beginnt mit einem gemeinsamen Bustransfer von
Stade
zum
Flughafen
Hamburg (auf
Wunsch wird
auch
eine
kostengünstige Abholung
von zu Hause
organisiert),
von wo aus
die
Gruppe
Richtung Palma de Mallorca
startet. Kurz nach der Landung auf Mallorca bringt ein
Bus die Reisegruppe zum
Grupotel Amapola in der Region Playa de Muro, in dem sich
alle Teilnehmer dann elf Tage
lang verwöhnen lassen. In den
vergangenen Jahren haben
bereits zwei Gruppen aus der
hiesigen Region das Grupotel
Amapola kennen- und lieben
gelernt. Das überaus freundliche Personal und die hervorragende Küche machten den
Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Dieser angenehme Ort
(siehe „First
Insider Tipp“)
ist die Belohnung nach
einem rund
20-minütigen
Strandspaziergang
entlang der
Bucht von
Alcúdia.
nießen. Gemeinsame Unter- ren möchten. Interessierte
nehmungen und Ausflüge erhalten weitere ausführliche
Das Grupotel werden vor Ort von der First- Informationen
(Reisepreis
Amapola ist
Reisebegleitung organisiert. pro Person ab 899 Euro im
elf Tage lang Damit sich alle Teilnehmer Doppelzimmer „All Inclusive“)
das freundli- auf dieser Reise auch sicher in allen First Reisebüros
che Domizil
fühlen können, wird diese Hasta-Reisen in Himmelpforder ReiseGruppe zusätzlich durch eine ten, Harsefeld, Stade, Bregruppe.
pflegerische Betreuungskraft mervörde und Cuxhaven
verstärkt. Zum gegenseitigen oder direkt in der GruppenKennenlernen und um offene abteilung
unter
Fragen zu klären, gibt es vor 콯 0 41 44/ 60 67 50. Alle InDas beliebte Hotel liegt di- Reiseantritt auch noch ein fos auch im Internet unter
rekt an einem See am Natur- Treffen mit allen, die mitfah- www.hasta-reisen.de.
schutzgebiet Albufera, dem
größten Feuchtbiotop der Baleareninseln. Zu finden ist
First Insider Tipp
dieser schöne Landstrich im
inen Spaziergang ent- stimmungsvollen
AtmoNordosten der Insel. Die
lang der wunderschö- sphäre animieren zu lasBucht von Alcúdia mit Sandnen Strandbucht zur etwa sen, einen fruchtigen Cockstrand, Cafés und Restau20 Gehminuten entfernt lie- tail oder etwas ähnlich Errants ist zu Fuß gut zu erreigenden Strandbar „Es bauliches zu bestellen.
chen. Hier findet man noch
Conterano“ sollte sich nieweiße Dünenhügel und feimand entgehen lassen. Den „First Insider Tipp“ gibt es
nen, naturbelassenen SandDort angekommen, gilt es, immer exklusiv und topaktuell zu
strand, so weit das Auge
den Blick übers Meer den MITTWOCHSJOURNAL-Lereicht – einfach herrlich, um
schweifen und sich von der serreisen.
zum
Beispiel
erholsame
Strandspaziergänge zu ge-
E
Mittwoch, 21. Januar 2015
NACHRICHTEN VON ANZEIGENKUNDEN
Das Leben
„gehörig“
genießen
So viel ist die Immobilie wert
Die Inhaberinnen und Hörgeräteakustikermeisterinnen
der Hörinsel, Heike Fischer
und Susanne Kupczyk, kennen die Probleme ihrer Kunden. „Als Meisterbetrieb für
Hörgeräteakustik ist es unser
Anliegen,“ erklärt Heike Fischer „das sensible Thema
Schwerhörigkeit fachkompetent und mit größtem Einfühlungsvermögen anzugehen, um individuelle Hörlösungen zu finden.“ Dazu gehört eine sorgfältige, fachliche Beratung sowie kompetente Betreuung und Nachsorge. Heike Fischer, Susanne
Kupczyk und ihre Mitarbeiter
nehmen sich viel Zeit und
sind erst dann zufrieden,
wenn der Kunde es auch ist.
Moderne Markenhörgeräte
namhafter Hersteller, umfangreiche Angebote aus
den Bereichen Hörakustik
und Gehörschutz sowie auswie
Pflegemittel,
gezeichnete Serviceleistun- „gehörig“ genießen können. behör
gen tragen dazu bei, dass die Zudem finden Kunden bei Kopfhörer, Lichtwecker und
Kunden ihr Leben wieder der Hörinsel vielseitiges Zu- vieles mehr.
Welchen Wert eine Immobilie
tatsächlich hat, wissen häufig
weder Anbieter noch Kaufinteressierte. Um hier für beide
Seiten kostengünstig Klarheit
und Sicherheit zu schaffen,
hat sich das Unternehmen
ImmoWert Beier aus Stade
auf die Erstellung verbindlicher, aber bezahlbarer Kurzgutachten spezialisiert. Bereits seit 2002 ist Inhaber Patrick Beier (Foto) in der Immobilienbranche tätig, der
gelernte Bankkaufmann und
Immobiliensachverständige
gründete vor zwei Jahren ein
eigenes Sachverständigenbüro
in
Stade-Ottenbeck,
Zweigstellen gibt es in Lüneburg und Hamburg. Seine
Wertermittlungen bekommt
der Kunde in der Regel bereits innerhalb von zwei bis
drei Tagen nach dem Ortstermin. Patrick Beier, Vater von
drei Kindern, lebt gerne in
Stade. Er ist vorwiegend für
Privatleute im Elbe-WeserRaum tätig sowie als Auf-
tragsgutachter – unter anderem für das bundesweit agierende Unternehmen Sprengnetter. In seinen Objekt-Kurzbewertungen nimmt Patrick
Beier die Bausubstanz gemäß
der aktuellen gesetzlichen
Bauvorschriften
und
der
Energie-Einsparverordnung
unter die Lupe. Er checkt das
Gebäude dabei natürlich
auch auf Feuchtigkeitsschäden, Schädlingsbefall, Wärmebrücken und überprüft
durchgeführte
Modernisierungen. Natürlich fließen bei
der Wertermittlung auch die
Lage und objektbedingte Besonderheiten mit ein. Immobilienverkäufer bekommen
auf Wunsch einen Energieausweis ausgestellt. Ein Kurzgutachten von ImmoWert
Beier kostet 595 Euro, bei
Auftragserteilung bis zum 31.
Januar gibt es 100 Euro Rabatt. Kontakt: Immowert Beier, Claus-von-StauffenbergWeg 1 d, Stade, info@immo
wert-beier.de Foto: Knappe
MITTWOCHSJOURNAL
moves Gesundheitsstudio Eva Richters GmbH & Co. KG
a C
un us OU
Starten Sie jetzt
d sch PO
m n N
it e
in ein gesundes
neues Jahr!
br id
in en
ge
n!
3 Monate Rücken-Training
für 89,– € (gilt nur für Neukunden)
Testen Sie jetzt unser effektives Konzept.
Stieglitzweg 4 I 21614 Buxtehude
Tel.: 04161-504933
www.moves-training.de/buxtehude
buxtehude@moves-training.de
Neue Trikots beflügeln
Direkt vor Beginn des ersten
Punktspieltages
im Hallenfaustball wurde die 2.
Frauen des MTV
Wangersen mit
neuen
Trikots
vom Baugeschäft
Saborowski aus
Ahlerstedt ausgestattet. Und diese neuen
Trikots haben das MTV-Team
offensichtlich zu glanzvollen
Leistungen beflügelt. Wangersens Faustball-Frauen gewannen beim Heimspieltag
in der Ahlerstedter Sporthalle alle drei Spiele und übernahmen damit beim Punktspielauftakt der Bezirksoberliga sofort die Tabellenführung.
Jetzt perfekt
ausgestattet
Die neuformierte erste JFV
Stade U 12-Mannschaft wurde vom großzügigen Stader
Sponsor Lars Dammann mit
Taschen und Anzügen ausgestattet.
Trainerstab
und
Mannschaft bedankten sich
bei der Firma und überreichten Michaela Dammann einen Blumenstrauß. Perfekt
ausgestattet geht es erfolgreich weiter in die Saison,
und die Sportler präsentieren
sich nun einheitlich.
5
Stolz auf die neuen Pullis
Die selbstständige Geschäftspartnerin von Energetix aus
Stade, Elke Oltmann, spendierte der Mannschaft vom
VfL Stade neue Aufwärmpullis. Stolz und passend zur
Jahreszeit präsentiert sich
nun das erfolgreiche Team
mit Trainer Björn Nagel im
neuen Look. Eltern, Trainer
und die Kinder bedankten
sich bei der Sponsorin.
6
VERANSTALTUNGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Kontakte
LIN 콯 0 41 41 / 77 83 82
www.stadtgelueste.de
Sexy Karina, knackiger Po,
Erotische Ausstrahlung, verwöhnt dich königlich ohne
Zeitdruck, Erotikspiele, Top
Service. Tel. 04161/ 65058
Stade, Nymphe Anja, 25 J.,
Konf. 36/38, sexy, Service von
A-Z. 콯 01 76/ 85 91 89 73
❤ oder 0 41 41 / 7 87 06 68 ❤
Neu! FRIDA! bld. 04161/43 69
Lux.-Massage .., 0176/26427585
Sexy Karina, mit TOP-Service,
콯 01 75/7 69 02 30
G. Neu, Sexy Carmen , OW-80
DD, nur 1 Woche,04161/5579891
Neu: reif, gr. OW, 0162/82018824
Telefonsex
Echter Telefonsex 0800-662 456 300
Gelassenheit
entwickeln
Stade (mj). Die Schwangerschaft ist im Leben jeder Frau
eine ganz besondere Zeit. Mit
„BenefitYoga®“ kann Frau
diese Zeit in all ihren Facetten meistern, erleben, genießen und die dazu nötige innere Gelassenheit entwickeln.
Atem- und Entspannungsübungen sowie Meditationen
bereiten sie emotional und
mental auf die Geburt vor.
Der Kurs umfasst acht Treffen
und beginnt am 12. Februar,
8.15 bis 9.45 Uhr, bei der Fabi, Neubourgstraße 5 in Stade. Die Gebühr beträgt 43,20
Euro. Anmeldung und Info:
콯 0 41 41/ 79 75 70.
Herausgeber:
Zeitungsverlag Krause
GmbH & Co. KG,
Glückstädter Straße 10,
21682 Stade, Postfach
22 49, 21662 Stade,
콯 0 41 41/ 9 36 - 0
Verleger:
Dr. Christoph Gillen
(Stade)
Klemens Karl Krause
Philipp Krause (Goslar)
Geschäftsführer:
Dr. Christoph Gillen (Stade)
Philipp Krause (Goslar)
Georg Lempke (Stade)
Redaktion:
Uwe Karsten (k)
(Leitung, verantw.)
Volker Reimann (vr)
(Stellvertreter)
Katja Knappe (knk)
Ines Hardtke-Arndt (iha)
Redaktions-Zentrale:
콯 0 41 41 / 936-143
Fax Redaktion:
0 41 41/ 9 36 - 288
E-Mail Redaktion:
journal@tageblatt.de
Anzeigenleiter:
Georg Lempke (verantw.)
Gültige Anzeigenpreisliste
Nr. 61 vom 1.1.2015
Fax Anzeigen Stade:
0 41 41/ 9 36 - 300
Fax Anzeigen Buxtehude:
0 41 61/ 51 67 - 591
E-Mail Anzeigen:
anzeigen@tageblatt.de
Zustellung:
Pressehaus Stade Werbeund Logistik GmbH & Co.
KG, Glückstädter Straße 10,
Ute Schönfelder,
콯 0 41 41 / 936 - 118
Fax Zustellung:
콯 0 41 41 / 936 - 2 91
Druck:
Pressehaus Stade Zeitungsdruck-GmbH, Glückstädter
Straße 10, 21682 Stade
Internet:
www.tageblatt.de
Das MITTWOCHSJOURNAL wird an alle erreichbaren Haushalte im Kreis Stade und in der Gemeinde
Neu Wulmstorf verteilt. Verteilauflage: 97 120 Exemplare. Auflage kontrolliert nach
BDVA-Richtlinien.
Mittwoch, 21. Januar 2015
+ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +
Buxtehude
Donnerstag, 22. Januar
앬 11 Uhr. mutig, mutig, Eine
wunderbar übermütige Geschichte über wahren Mut,
ab 4 Jahren, Kulturbüro der
Stadt Buxtehude, Marschtorzwinger, Liebfrauenkirchhof.
앬 14.30 bis 16.30 Uhr. Kreative Frauengruppe, Kreatives
mit und um den PC, Computerforum, Spechtweg 2.
앬 15 Uhr. mutig, mutig, Eine
wunderbar übermütige Geschichte über wahren Mut, ab
4 Jahren, Kulturbüro der
Stadt Buxtehude, Marschtorzwinger, Liebfrauenkirchhof.
앬 16 bis 18.30 Uhr. Laptopund Notebook-Gruppe, Computerforum, Spechtweg 2.
앬 19 bis 21 Uhr. PC-Sprechstunde,
Computerforum,
Spechtweg 2.
Freitag, 23. Januar
앬 9 bis 11.45 Uhr. PC-Grundlagen, Mit MS-Office, Computerforum, Spechtweg 2.
Sonntag, 25. Januar
앬 17 Uhr. Heiko Tornow liest
aus seinem Buch „Seestücke“, Kulturforum am Hafen,
Hafenbrücke 1.
Montag, 26. Januar
앬 10.30 bis 12.30 Uhr. Laptop-Gruppe, Umgang mit Internet, E-Mail, Sicherheit,
Computerforum, Spechtweg
2.
앬 14 bis 16 Uhr. AnfängerGruppe, Der erste Umgang
mit dem eigenen PC oder
Theater mit Moorer Speeldeel
„Pott will heiroden“, Gasthaus Charly Drewes, Neulandermoor, Birkenstraße 65.
Sonntag, 25. Januar
앬 14.30 Uhr. Plattdeutsches
Theater mit Moorer Speeldeel
„Pott will heiroden“, Gasthaus Charly Drewes, Neulandermoor, Birkenstraße 65.
Montag, 26. Januar
앬 19.30 bis 21.30 Uhr. Mut
tut gut – Veränderungsprozesse aktiv gestalten, Themenabend im Kornspeicher, Historischer Kornspeicher Freiburg, Hauptstraße 64.
Stade
Hans-Josef Piepenbrock und sein Orchester ziehen alle Register
„Showtime für Sie!“ – unter diesem
Motto präsentiert am Sonntag, 1.
Februar, die deutschlandweit bekannte Westfalia Big Band ab 15 Uhr auf
Hof Oelkers in Wenzendorf bei Hollenstedt ihr aktuelles Bühnenprogramm. Neben guter und gut geLaptop,
Computerforum,
Spechtweg 2.
앬 19 bis 21 Uhr. Video-Filmer, Computerforum, Spechtweg 2.
machter Musik mit zahlreichen neuen
Songs und Medleys darf sich das Publikum auf beste Unterhaltung freuen. Erstmalig in der Nordheide zu
Gast, werden die Musiker mit ihrem
Orchesterchef Hans-Josef Piepenbrock sämtliche Register ihres Kön-
앬 20 Uhr. Meisterkonzert
Ludwig Güttler & Leipziger
Bach-Collegium, Konzert, St.Paulus-Kirche, Finkenstraße.
Dienstag, 27. Januar
앬 10.30 bis 12.30 Uhr. Word,
Excel und Co, Computerforum, Spechtweg 2.
앬 14 bis 17 Uhr. Seniorengruppe, Klären von PC, Tablet- und Smartphone-Problemen,
Computerforum,
Spechtweg 2.
앬 19 Uhr. Gruppenabend der
MS-Kontaktgruppe, Seniorenheim Waldburg, Cafeteria,
Stader Straße 82-84.
Mittwoch, 28. Januar
앬 9 bis 11.45 Uhr. Neu am
Computer, Umgang mit Open
Office oder Libre Office,
Computerforum, Spechtweg
2.
앬 17 bis 19 Uhr. Die Excellenten – auch für Anfänger geeignet, Computerforum, Spechtweg 2.
앬 19 bis 21 Uhr. Fotogruppe,
Computerforum, Spechtweg
2.
앬 20 Uhr. Das bisschen Spaß
muss sein, Kulturbüro der
Stadt Buxtehude, Halepa-ghenBühne, Konopkastraße 5.
Harsefeld
Alle großen Jackson-Hits
Michael Joseph Jackson war
wohl einer der größten und
bekanntesten Künstler aller
Zeiten. Die Show „Moonwalker – A Tribute to the King
of Pop“, die am Donnerstag,
22. Januar, ab 19.45 Uhr auf
der Stadeum-Bühne zu erleben ist, zollt der Legende Tribut und zelebriert alle seine
großen Hits. Dargeboten
werden sie von einem der
weltbesten Jackson-Imitatoren mit musikalischer Unterstützung einer Live-Band.
Profitänzer und akrobatische
Einlagen ergänzen die Show.
Tickets gibt es zum Preis von
39 bis 49 Euro unter
콯 0 41 41/ 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de
sowie bei allen Stadeum-Vorverkaufsstellen.
Foto: World Wide Events
Sonnabend, 24. Januar
앬 21 Uhr. Blueslegende Abi
Wallenstein
&
Kollegen,
Lichtspiele, Marktstraße 19.
Montag, 26. Januar
앬 15 bis 17 Uhr. Die Kleiderkammer des DRK öffnet,
DRK, Meybohmstraße 5.
Mittwoch, 28. Januar
앬 9 bis 12 Uhr. Die Kleiderkammer des DRK öffnet,
DRK, Meybohmstraße 5.
Horneburg
Donnerstag, 22. Januar
앬 15 Uhr. Treffen der Gruppe
„Handyhilfe“,
Anmeldung:
콯 0 41 63/ 86 84 92, Mehrge-
Eine verschwenderische Fülle an Schlagern
Die seit Jahren erfolgreichen
Frühjahrstourneen der Operettenbühne Wien beweisen,
dass die Operette regelrecht
boomt, wenn sie mit Liebe
gemacht ist. Heinz Hellberg
bringt am Dienstag, 27. Januar, 19.45 Uhr, mit „Maske in
Blau“ von Fred Raymond ein
weiteres Meisterwerk der
Operette auf die StadeumBühne. In seinem weltberühmten Werk bietet Fred
Raymond alles auf, was eine
gute Operette ausmacht: ei-
ne verschwenderische Fülle
an Schlagern, Orchesterzauber, Tanz- und Ensembleszenen, exotische Schauplätze
und nicht zuletzt eine reizende Liebesgeschichte. Zahlreiche Hits, wie „Die Julischka
aus Budapest“, „Schau einer
schönen Frau nie zu tief in
die Augen“, „Frühling in San
Remo“ wurden zu Evergreens und machten die
mehrfach verfilmte Operette
(unter anderem mit Marika
Rökk) zu einem Dauererfolg.
Raymond schuf mit „Maske
in Blau“ überaus wirkungsvolle musikalische Szenen,
originell im Einfall und brillant in der Ausführung. Karten für den unterhaltsamen
Operettenabend gibt es für
28,45 bis 36,70 Euro unter
콯 0 41 41/ 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de
sowie bei allen Stadeum-Vorverkaufsstellen. Schüler, Auszubildende, Studenten und
Schwerbehinderte erhalten
ermäßigte Karten.
nens ziehen und die Besucher mit einer eindrucksvollen Show begeistern.
Der Eintritt kostet im Vorverkauf
14,50 Euro, an der Tageskasse 17,50
Euro.
Tickets
gibt
es
unter
콯 0 41 65/ 2 22 00 14, buero@hof-oel
kers.de und www.hof-oelkers.de.
nerationenhaus, Lange Straße
38.
Freitag, 23. Januar
앬 19.30 Uhr. Kundalini Yoga
ritz-Arndt-Straße 14.
Nordkehdingen
Freitag, 23. Januar
앬 20 Uhr. Plattdeutsches
Donnerstag, 22. Januar
앬 19.45 Uhr. Moonwalker –
A Tribute to the King of Pop,
Show mit einem der weltbesten Jackson-Imitatoren, Stadeum, Schiffertorsstraße 6.
앬 20 Uhr. Vortrag: Karl der
Große „Der heilige Barbar“
Referent: Prof. Dr. Stefan
Weinfurter, Industrie- und
Handelskammer, Am Schäferstieg 2.
Freitag, 23. Januar
앬 10 und 19.45 Uhr. Stefanie
integriert die Öztürks, Theaterstück zum Thema Integration, Stadeum, Schiffertorsstraße 6.
Montag, 26. Januar
앬 19.45 Uhr. Stefan Mross
„Immer wieder sonntags – unterwegs 2015“, Stadeum.
Zierfische und Wasserpflanzen im Gymnasium
Am kommenden Sonntag,
25. Januar, sind alle Interessierten von 15 bis 17 Uhr zur
Zierfischbörse im Vincent-Lübeck-Gymnasium in Stade
eingeladen. Sie können Zierfische und Wasserpflanzen
aller Art erleben. Bei den
Zierfischen reicht die Palette
von Guppys über Salmler,
Barben, Buntbarschen und
Welsen bis zu den Labyrinthfischen, aber auch die beliebten Garnelen werden nicht
콯 0 41 64/ 88 95 39
vergessen. Alle Fragen rund wortet. Der Einlass ist bereits nen:
um die Aquaristik werden ab 14 Uhr zur Information oder www.aquarienfreundevom Info-Team gern beant- und Cafeteria. Informatio- stade.de.
mit Rasa Ouro-Laga, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
Sonnabend, 24. Januar
앬 15 und 19.30 Uhr. Bessen,
Beer un Beaujolais, Plattdeutsches Lustspiel mit den
„Hornbörger
Pannkoken“,
Festhalle Horneburg, Schützenweg 1.
Sonntag, 25. Januar
앬 15 Uhr. Bessen, Beer un
Beaujolais,
Plattdeutsches
Lustspiel mit den „Hornbörger Pannkoken“, Festhalle
Horneburg, Schützenweg 1.
Montag, 26. Januar
앬 18 Uhr. Chor für Jugendliche ab der 5. Klasse, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
앬 19.30 Uhr. Kinesiologie mit
Rose Marschewski, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
Dienstag, 27. Januar
앬 10 Uhr. PC-Hilfe für Senioren, Jugendzentrum Speedy,
Bürgermeister-zum-Felde-Weg
5.
앬 14 Uhr. Treffen der Handarbeitsgruppe, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 19 Uhr. Offener Nähtreff,
Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
Mittwoch, 28. Januar
앬 14.30 Uhr. DRK Nachmittag, Mehrgenerationenhaus,
Lange Straße 38.
앬 18.45 Uhr. Qigong mit
Martina Fuchs, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
Jork
Sonntag, 25. Januar
앬 17 Uhr. The Modern CelloPiano-Duo:
„Beethoven
meets Beatles“, Museum Altes Land, Westerjork 49.
Dienstag, 27. Januar
앬 10 Uhr. Zusätzliche Plätze,
Die Rheuma-Liga Stade bietet
im Januar zusätzliche Plätze
für Wassergymnastik an., Balance Medical, Osterjork 58.
Feuerwehrball mal anders
Mit der etwas „verstaubten“
Ballsaison möchte die Freiwillige Feuerwehr Harsefeld aufräumen. Nachdem der früher
beliebte Feuerwehrball in
den letzten Jahren immer
weniger Zuspruch erhielt, hat
sich ein dynamisches Team an
Feuerwehrmännern
und
-frauen zusammengetan, um
neue Wege zu gehen. Gefeiert werden soll aber weiterNeu Wulmstorf
Mittwoch, 28. Januar
hin auf jeden Fall: Am 14.
앬 10 Uhr. Internationaler of- Februar kommt „Victoria“ als
fener Treff, Mehrgeneratio- Helene-Fischer-Double in die
nenhaus Courage, Ernst-Mo-
Festhalle im Wieh. Eingerahmt wird dieses „Highlight“ von DJ Höker, der mit
den bekanntesten Schlagern
und NDW die Gäste unterhalten wird. Schlageroutfits sind
gern gesehen, aber natürlich
keine Pflicht. Einlass ist ab
20.30 Uhr mit der Altersbeschränkung 18 Jahre. Eintrittskarten gibt es für zwölf
Euro in den Filialen der Volksbank Geest in Harsefeld,
Apensen und Bargstedt.
Foto: JF Media & psn media
KINO / VERANSTALTUNGEN
Mittwoch, 21. Januar 2015
Reise nach
Kamtschatka
„Robowabohu“: Junge Superhelden und ein besonderer Roboter
„Baymax – Riesiges Robowabohu“ entdeckt eine total
abgefahrene, neue Welt und
erzählt die abenteuerliche
Geschichte eines ganz besonderen, jungen SuperheldenTeams: Der hochbegabte
Technikfreak Hiro lebt glücklich in der aufregenden Metropole San Fransokyo, bis er
eines Tages durch einen tragischen Zwischenfall einer
äußerst bedrohlichen Sache
auf die Spur kommt, deren
Auswirkungen
ungeahnte
Ausmaße annehmen könnten. Mit der Hilfe seines allerbesten Freundes – einem
durch und durch liebenswerten, auf das Gute program-
mierten Helfer-Roboter namens Baymax – macht Hiro
aus seinen Kumpels – einem
wilden Haufen unfreiwilliger,
aber begabter SuperheldenNeulinge – ein Team von unschlagbaren, mit coolen Gadgets ausgestatteten Verbrechensbekämpfern. Gemeinsam ziehen sie los, um ihre
Welt vor dem Bösen zu bewahren – auch wenn ihre
Welt in diesem Fall erst einmal nur San Fransokyo ist.
Aber irgendjemand muss die
Sache schließlich in die Hand
nehmen…
(Quelle: Disney)
Film: Baymax – Riesiges Robowabohu
Kino: City Kino Buxtehude
Lage in den
Ortschaften
Discofox an
fünf Abenden
Buxtehude (mj). Die Ortsräte
in Hedendorf und Neukloster
führen am Mittwoch, 11. Februar, eine Informationsveranstaltung zum Thema „A 26 –
Situation nach Teilöffnung
der Anschlussstelle Jorker
Straße“ zur Lage in den Ortschaften durch. An dem Termin wird auch der Leiter der
Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und
Verkehr, Jürgen Haase, teilnehmen und auf die Fragen
der Bürger eingehen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr Die Eltern einiger Kinder aus
im Hotel „Zur Eiche“, Harse- einer vierten Klasse an einer
Grundschule in Dresden wolfelder Straße 64.
len der Klassenlehrerin Frau
Müller bei einem außerordentlichen Elternabend das
Vertrauen entziehen: Man
fürchtet um den Übertritt
der Kinder aufs Gymnasium,
Agathenburg (mj). Am Sonn- weil die Lehrerin den Anforabend, 28. Februar, wird in derungen nicht gewachsen
der Agathenburger Mehrzweckhalle ein Kinderflohmarkt für Kinder und Teenies
in der Zeit von 15 bis 18 Uhr
veranstaltet. Anmeldungen erfolgen über Anke Lüssow:
콯 0 41 41/ 60 05 19. Informa- Stade (mj). Am Sonnabend,
tionen: unter www.sv-aga 24. Januar, findet ab 18.15
thenburgdollern.de.
Uhr die erste kirchenmusikalische Veranstaltung in diesem Jahr, die Stunde der Kirchenmusik in St. Cosmae, in
Stade statt. Im Zentrum steht
der Choral zur EpiphaniasZeit „Wie schön leuchtet der
Steinkirchen (mj). Kinder er- Morgenstern“. Neben dem
ziehen
ohne
Schimpfen, Singen dieses schönen alten
Schreien, Ausrasten? Ohne Liedes erklingen Orgelkomsich in endlose Konflikte oder positionen über diesen Choral
Diskussionen zu verstricken von Samuel Scheidt und Dieund dabei womöglich noch trich Buxtehude, die Martin
gelassen und entspannt blei- Böcker an der Huß-Schnitgerben? Wer eine Antwort auf Orgel (1675) spielen wird. Da
diese Fragen sucht, bekommt zur Weihnacht und Epiphaniin einem Fabi-Kurs ein Handwerkszeug für den Alltag. An
acht Treffen vom 3. Februar
bis 14. April jeweils von 19
bis 21.15 Uhr lernen die Teilnehmer viel über einen respektvollen Umgang miteinander. Veranstaltungsort ist die
Evangelische Kindertagesstätte Steinkirchen, Bürgerei 29.
Die Gebühr beträgt 20 Euro.
Anmeldung und Info bei der
Fabi: 콯 0 41 41/ 79 75 70.
Neu Wulmstorf (mj). Ein Discofox-Kurs für Anfänger startet am Freitag. 6. Februar, von
19 bis 20.30 Uhr in der Aula
der Grundschule am Moor in
Neu Wulmstorf. Die KursKosten pro Paar betragen 70
Euro für insgesamt fünf Abende. Anmeldungen sind per Telefon oder E-Mail zu richten
an
Helmut
Fuchs:
콯 040/ 7 00 72 02 oder tan
zen@tvv-neuwulmstorf.de.
Eltern-Zoff im Klassenzimmer
Flohmarkt
Ende Februar
scheint. Als Frau Müller vor
den Kopf gestoßen das Klassenzimmer
verlässt,
entbrennt zwischen den anwesenden Eltern ein erhitzter
Streit, bei dem sich Ressentiments und Vorbehalte immer
explosiver Bahn brechen.
Eingängige
Gesänge
Borstel (mj). Am kommenden
Sonntag, 25. Januar, beginnt
um 17 Uhr in Borstel eine Taizé-Andacht. Die Kirche wird
nur durch Kerzenschein beFilm: Frau Müller muss weg
leuchtet sein. Die GottesKino: Cinestar Stade
dienstteilnehmer singen gemeinsam die eingängigen Gesänge von Taizé. Die Fürbitten werden von den Konfirmanden verfasst und verlesen.
Die Gesänge werden von
Chormitgliedern unter der
as-Zeit Jesus immer wieder in Leitung von Susanne WegeLiedern und Texten mit dem ner unterstützt.
„Licht der Welt“ oder dem
„Morgenstern“
bezeichnet
wird, sind weiterhin Orgelstücke von Hieronymus Praetorius und auch Texte zu diesem
Thema zu hören. In der Mitte
des Programms erklingt dann Buxtehude (mj). Der „Rosa
fröhliche und virtuose Musik Luxemburg Club Niederelbe“
von Buxtehude, dessen Fuge zeigt in Kooperation mit der
in C-Dur und ein Trio von Jo- Kommunalen Initiative Kino
hann Sebastian Bach den In- am morgigen Donnerstag, 22.
halt der Texte in musikali- Januar, 20 Uhr, im Kulturfoscher Form verdeutlicht. Der rum am Hafen in Buxtehude
Eintritt ist frei. Um eine Spen- den Film „Das Ding am Deich
de für die kirchenmusikali- – Vom Widerstand gegen ein
sche Arbeit wird gebeten.
Atomkraftwerk“.
Stunde der Kirchenmusik
Respektvoller
Umgang
Film über
ein AKW
Kreativität
ausprobieren
Engelschoff (mj). Am Dienstag, 3. Februar, von 15 bis 18
Uhr, kann bei der Künstlerin
Erika Ramm die eigenen
Kreativität ausprobiert werden. Mit der sogenannten
„Quadratologo®“-Technik
wird auf Keilrahmenleinwand
mit Fadennetz und Acrylfarbe
experimentiert. Da dies keinerlei Vorkenntnisse erfordert, ist es für jede Altersstufe
geeignet. Gerne können auch
Mutter/Kind oder Oma/Enkel
an dieser Aktion teilnehmen.
Die Kosten betragen 16 Euro
pro Person inklusive Kaffee
und Kuchen. Veranstaltungsort ist in Engelschoff, Am
Moor 23. Eine Anmeldung ist
erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Nähere
Informationen:
unter
콯 0 47 75/ 89 85 40 bei Claudia Reimers.
Grünkohltour
in Sauensiek
Sauensiek (mj). Am Sonnabend, 31. Januar, findet die
traditionelle Grünkohltour des
Schützenvereins Sauensiek für
jedermann statt. Treffen ist ab
9.30 Uhr in Apensen am
Schießstand (Fruchtallee), Abmarsch um 10 Uhr Richtung
Ruschwedel zum Gasthaus Augustin. Anmeldungen werden
gegen Vorkasse (20 Euro) unter
manfred.kroeger38@ewetel.net
entgegengenommen.
7
Veranstaltungen
Buxtehuder
Märchengesellschaft
lädt ein
Der Schmied in Sage, Märchen und Legende
Von Wieland, dem Schmied, bis zum legendären Schmied in Buxtehude
Mit Attestatumverleihung über die Wiederherstellung der Manneskraft
Mitwirkende: Schauspielerin Kristin Kehr, Dido Burfeindt u.a.
Freitag, 23.1.2015, Beginn: 19 Uhr
im Zwinger am Westfleth
Eintritt: 2 €
Kino
Donnerstag, Freitag und Dienstag,
22., 23. und 27. Januar
20.00 Uhr
Sonntag, 25. Januar
16.30 Uhr
Montag, 26. Januar
19.00 Uhr
3. Woche
Emma Tiger Schweiger – Dieter Hallervorden –
Til Schweiger in
„Honig im Kopf“
Regie: Til Schweiger,
Komödie/Drama D 2014, ab 6 Jahren
Prädikat: wertvoll
Sonntag, 25. Januar
20.00 Uhr
Mittwoch, 28. Januar
19.30 Uhr
2. Woche
– Der besondere Film –
Kevin Kline – Maggie Smith – Kristin Scott in
„My old Lady“
Erste Film-Regie von Israel Horovitz (75)
nach seinem gleichnamigen Bühnenstück.
Komödie/Drama USA/F 2014, ab 12 Jahren
Prädikat: besonders wertvoll
Sonntag, 25. Januar
14.00 Uhr
– Kinder- und Familienkino –
Tolle Geschichte über einen Asperger-Jungen:
„Das Pferd auf dem Balkon“
Kinderfilm Ö 2012 nach dem
gleichnamigen Roman von Milo Dor,
ab 0 Jahren
Samstag, 24. Januar
21.00 Uhr
Einlass 20.00 Uhr
Livemusik im Kino:
Kinder feiern
in der Festhalle
„Abi Wallenstein &
Bluesculture“
Nur noch Restkarten an der Abendkasse (16,- €)
Kutenholz (mj). Am Sonntag,
Unsere speziellen Leckerbissen für alle Kinohungrigen:
1. Februar, heißt es ab 14.30
Immer
sonntags zur 16.00/16.30-Uhr-Vorstellung:
Uhr beim Kinderkarneval in
Das
Schnitzel-Ticket
(Essen nach dem Film)
der Festhalle Kutenholz wie• Schnitzel nach Wahl – inkl. Kinokarte
für € 16,50
der Helau und Alaaf. Musik
und ein buntes RahmenproImmer dienstags zur Abendvorst.: Das Curry-Kino-Ticket
gramm mit Kindertanz und
• Currywurst m. Pommes inkl. Kinokarte für € 9,50
vielen Spielen garantieren einen tollen Nachmittag und
viel Spaß. Natürlich wird auch
das Kutenholzer FaschingsPrinzenpaar gekürt. Im Eintrittspreis von vier Euro sind
ein Freigetränk oder „Kaffee
satt“
und
eine
Portion
Pommes oder ein Berliner enthalten. Der „Runde Tisch Kutenholz“ und das Team der Harsefeld (mj). Noch bis
Festhalle freuen sich wieder zum 20. März geht die Eisauf eine „volle Hütte“.
laufsaison in der Eissporthalle Harsefeld. Neben den öffentlichen Eislaufzeiten an
Nachmittagen und Wochenenden gibt es auch rasante
Eishockeyspiele und verschiedene „Discos on Ice“:
Buxtehude (mj). Das US-ame- Am Freitag, 30. Januar, 19.30
rikanische Folk-Rock-Duo Si- bis 22 Uhr, spielt das DJmon & Garfunkel erlangte Team Hits der 80er- und
Kinder-Disco
mit unvergesslichen Klassi- 90er-Jahre.
kern wie „The Sound of Si- gibt es an den Montagen, 2.
lence“, „Mrs. Robinson“, „The Februar und 2. März, jeweils
Boxer“ oder „Bridge over von 17.30 bis 19.30 Uhr.
troubled Water“ in den Passend zur Saison soll eine
1960er- und 1970er-Jahren Après-Ski-Party am Freitag,
Weltruhm. Das Duo „Grace- 27. Februar (19.30 bis 22
land“ interpretiert die belieb- Uhr) steigen und die Saisonten Songs von damals nahezu Abschluss-Disco ist am Frei- Immenbeck (mj). Kinderfaoriginalgetreu, so dass man tag, 20. März (19.30 bis 22 sching in Immenbeck: Dazu
meinen könnte, die Originale Uhr). Während der Discos lädt der TSV Eintracht Imzu hören. Der Eintritt für ihr ist die Eissporthalle in bun- menbeck am Freitag, 30. JaKonzert am Sonnabend, 31. tes Licht getaucht und ein nuar, ab 15 Uhr in die TurnJanuar, 20 Uhr, im Kulturfo- erfahrenes DJ-Team legt die halle Inne Beek ein. Der
rum am Hafen in Buxtehude Platten zum jeweils passen- Eintritt ist frei, um Kuchenden Motto auf.
kostet zwölf Euro.
spenden wird gebeten.
In Harsefeld
ist viel los
auf dem Eis
Effektive
Übungen
Stade (mj). Entspannende
Massagen für den Alltag: An
einem Nachmittag lernen und
erleben die Teilnehmer die
Wirkungsweise von einfachen
und
effektiven
Massage-,
Dehnungs- und Entspannungsübungen. Geübt wird
am bekleideten Körper. Einzelanmeldungen sind nur in
Absprache mit der Kursleiterin möglich. Der Kurs findet
am Sonnabend, 31. Januar,
von 14 bis 17.30 Uhr bei der
Fabi, Neubourgstraße 5 in
Stade, statt. Die Gebühr beträgt 15 Euro. Anmeldung
und Informationen: unter
콯 0 41 41/ 79 75 70.
Himmelpforten (mj). Eine Expedition zu den Vulkanriesen
Kamtschatkas in Russlands
fernem Osten ist sicherlich
keine Reise, die man so
schnell wieder vergisst. Wolfgang Steinmetz aus Soltau hat
sich auf den Weg gemacht
zum äußersten Zipfel Sibiriens, der hier durch die Beringstraße von Alaska getrennt wird. Er reiste auf den
Spuren der wagemutigen Entdecker und wurde Zeuge der
bedrohten Kultur von fast vergessenen Völkern. Bilder dieser beeindruckenden Reise
zeigt Wolfgang Steinmetz am
Donnerstag, 29. Januar, ab
19.30 Uhr in der Villa von Issendorff, Poststraße 2, in
Himmelpforten. Veranstalter
ist der Kulturkreis Himmelpforten. Karten zu sechs Euro
gibt es an der Abendkasse.
MITTWOCHSJOURNAL
„Graceland“ im
Kulturforum
Fetter Sound in der Stader Seminarturnhalle
Zum ersten musikalischen
Frühschoppen des Jahres
lädt das Team der Seminarturnhalle in Stade für Sonntag 1. Februar, ab 11 Uhr
ein. Den Auftakt für das Jubiläumsjahr – das Kulturhaus Seminarturnhalle wird
im Oktober fünf Jahre alt –
macht die Big Band „Soundtrain“ unter der Leitung
von
Christian
Stross.
„Soundtrain“ ist aus einer
Brass-Formation hervorgegangen. Die Saxofone sind
komplett vertreten mit Alt-,
Tenor- und zwei Bariton-Saxofonen. Beim Blech sorgen
fünf Trompeten und Posaunen für den fetten Sound.
Die Rhythmusgruppe mit
Schlagzeug, Klavier, Gitarre
und einer Tuba bildet schon
seit vielen Jahren das musi-
kalische Rückgrat der Band,
unterstützt von zwei Damen am Bass. Das Repertoire ist inzwischen breit gefächert und umfasst Swing,
Blues, Ballade, Latin Funk,
Rock und Pop. Der Eintritt
kostet fünf Euro. Karten
gibt es bei Buch Waller, Musikhaus Magunia, Weinkeller Tomischat und an der Tageskasse.
Kinderfasching:
Kuchenspende
8
SPORT
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 21. Januar 2015
Hagenah in Gefahr
Faustball-Regionalligen: TSV-Herren müssen wohl in die Relegation – Essel steigt ab
Die U 12-Jungs aus Wangersen sind neuer Bezirksmeister.
Landkreis (wb). In der Herren-Faustball-Regionalliga
von Niedersachsen wird die
Ausgangslage für Zweitligaabsteiger TSV Hagenah immer kritischer. Am vergangenen Sonntag gab es in Stade
im Derby mit dem MTV Wangersen eine bittere 1:3-Niederlage, sodass nunmehr die
Teilnahme an der Relegationsrunde kaum noch verhindert werden kann. Direkt-Absteiger ist der TSV Essel geworden. Nach den Spielregeln, Essel trat letzte Woche
verletzungsbedingt nicht an,
sah der Staffelleiter sich gezwungen, den TSV nachträglich zu disqualifizieren. In der
Verbandsliga muss nun ein
Neustart erfolgen. Das gilt
auch für die Frauen des MTV
Wangersen, die seit Sonntag
Foto: Bartsch endgültig die Klasse verlassen müssen.
Wangersens U 12 Bezirksmeister
Jugend-Faustball: Vereine aus dem Kreis Stade erfolgreich
Landkreis (wb). Im JugendFaustball ging am letzten
Sonnabend die Jagd nach
Punkten unvermindert weiter. Und dabei verschafften
sich die Vereine aus dem
Landkreis Stade gute Voraussetzungen, um am Ende zumindest die Teilnahme an
den Bezirksmeisterschaften
schaffen zu können. Schon
Bezirksmeister
sind
die
U 12-Jungs des MTV Wangersen, die sich in Ahlerstedt
unangefochten durchsetzen
konnten.
Männliche
Jugend
U 16/Bezirksliga: Der bis dahin ungeschlagene SV Düdenbüttel verlor in Bardowick etwas überraschend seine Partien gegen den MTSV
Selsingen und den TSV Bardowick I jeweils mit 1:2. In
den entscheidenden dritten
Sätzen fehlte dann beim
10:12 beziehungsweise 14:15
auch das nötige Glück. Bemerkbar machte sich beim
SVD nachhaltig das Fehlen
von Mirco Zühlsdorff. Zwei
Siege gab es in den Begegnungen mit dem MTV Lübberstedt (2:1) und dem TSV
Bardowick II (2:0). Wenn
nicht alle Stricke reißen,
dann sollte der SVD am letzten Spieltag hinter Selsingen
Bezirksvizemeister werden.
Und damit wäre die Teilnahme an den Landestitelkämpfen in Brettorf gesichert.
Weibliche Jugend U 16/Bezirksliga: In Hammah gab es
beim letzten Spieltag der
B-Gruppe eine echte Überraschung, denn der TSV Hagenah wurde noch Staffelmeister vor dem punktgleichen
MTSV Selsingen, der vor der
letzten Runde noch eine weiße Weste trug. Hagenah setzte sich im Spitzenspiel des
Tages gegen Selsingen mit 2:0
durch, kam dann auch noch
zu Erfolgen über Oldendorf
und Borgfeld. Und das reichte für die Meisterschaft aus,
weil Selsingen auch noch gegen den MTV Hammah in
zwei Sätzen verlor. Am Ende
sprach das bessere Satzverhältnis für den TSV. Als Dritter kam der MTV Hammah
vor dem TuS Oldendorf und
dem SV Düdenbüttel ins Ziel.
Bezirksmeisterschaften der
männlichen Jugend U 12:
Ahlerstedt war Austragungsort der Titelkämpfe. Und hier
demonstrierten die Jungs des
MTV Wangersen I ihre absolute Klasse. „Wir hatten keinen echten Gegner, zu sehr
waren meine Jungs überlegen“, freute sich MTV-Trainer
Stephan Werner. Schon in
der Vorrunde gab es beeindruckende Siege über den
MTV Hammah, TSV Bardowick und TSV Essel. Somit
war der Sprung ins Halbfinale perfekt. Und auch die
zweite MTV-Garnitur konnte
sich dafür qualifizieren. Dazu
reichten der Sieg über den SV
Armstorf und die Unentschieden in den Partien mit dem
MTV Oldendorf/Celle und
dem MTSV Selsingen aus.
Dann war aber Wangersen II
machtlos, denn im Semifinale
galt gegen die eigene Erste zu
spielen.
Erwartungsgemäß
hieß es 11:3 und 11:9 für den
Favoriten, der sich folgend
auch im Finale mit dem MTV
Oldendorf/Celle in zwei Abschnitten behaupten konnte.
Im kleinen Finale zwischen
Wangersen II und Bardowick
ging es dann hoch her, ehe
Bardowick beide Sätze 11:9
gewann.
Jugendklasse Mix U 8/Bezirksliga: Auch hier wurden
in Ahlerstedt erste Punkte auf
dem Weg zur Bezirksmeisterschaft vergeben. Erster Tabellenführer mit 6:0 Punkten ist
der MTV Wangersen I vor
dem SV Düdenbüttel, der
ebenso erfolgreich war. Dagegen liegen der MTV Wangersen II und III zunächst im
unteren Mittelfeld.
Männer-Regionalliga: Die
bittere Nachricht erreichte
den TSV Essel in den vergangenen Tagen. Die Spielordnung sieht vor, weil andere
TSV-Mannschaften aktiv waren, dass diese dann höherklassig hätten spielen können,
was aber nicht der Fall war.
Zunächst sollten gemäß Staffelleiter noch Atteste nachgereicht werden, doch das wurde während der Woche widerrufen.
In Abstiegsnöten befindet
sich immer noch der TSV Hagenah. Die Teilnahme an der
Relegationsrunde steht seit
Sonntag so gut wie fest. Ausschlaggebend war das 1:3 im
Christian Dahms spielt beim Trotz des Abstiegs ist Meike
MTV Wangersen einen guten Holtkötter beim MTV WanPart.
Fotos: Bartsch gersen mehr als konzentriert.
Derby mit dem MTV Wangersen. „Uns fehlen ganz einfach
die Dauerverletzten“, erklärte
Abwehrspieler
Marius
Schlichting. Er räumte aber
auch ein, dass Wangersen
beim 6:11, 11:7, 6:11 und 7:11
verdient gewonnen hat. Damit
steht aller Wahrscheinlichkeit
die Teilnahme an der Relegation bevor, denn selbst zwei
Siege am Schlusstag dürften
für den sicheren Klassenerhalt
nicht mehr ausreichend sein.
Da sieht die Lage für Aufsteiger MTV Wangersen ein wenig besser aus. Nach dem Sieg
über Hagenah hätte der Klassenverbleib dann endgültig
unter Dach und Fach gebracht werden können. Voraussetzung wäre ein Sieg
über den TuS HannoverBothfeld
gewesen.
„Hier
agierten wir einfach zu
schwach“, so die Erklärung
von MTV-Angreifer Stephan
Tomfohrde. Hoffnungen bei
Wangersen keimten spätestens auf, als im zweiten Satz
knapp mit 12:10 gewonnen
und zum 1:1 ausgeglichen
wurde. Zwar ging es fortan
auf Augenhöhe zu, doch die
Leinestädter lagen in den beiden nächsten Durchgängen
11:9 und 11:8 vorne. Trotzdem stehen die Chancen auf
den direkten Erhalt der Klasse
für Wangersen recht gut.
Frauen-Regionalliga: Für
den MTV Wangersen bestanden vor dem vorletzten Spieltag nur noch theoretische
Chancen auf den Klassenerhalt. Aber das ist nun vorbei.
In Ahlerstedt setzte es zum
Auftakt des Spieltages gegen
das Spitzenteam des Ahlhorner SV II eine vielleicht vermeidbare
2:3-Niederlage.
„Immerhin führten wir im
fünften Satz schon mit 4:1“,
so Abwehrspielerin Katja
Vosgerau. Das bessere Ende
blieb mit 11:8 aber dem Ahlhorner SV vorbehalten. Dann
war gegen Tabellenführer
MTV Diepenau anzutreten.
Und trotz der 1:3-Niederlage
verkaufte sich der MTV mehr
als gut, muss sein Glück in
der nächsten Saison nun in
der Bezirksoberliga versuchen. Der Liga erhalten
bleibt der MTV Hammah. In
Hannover bezwang er zuerst
den TV GH Brettorf II klar in
drei Sätzen, um dann gegen
den
Tabellenzweiten
TK
Hannover ein großes Spiel
abzuliefern. Nach vier Sätzen
hieß es 2:2, ehe Hannover
sich am Ende mit 11:7 durchsetzen konnte. Für Hammah
geht es am letzten Spieltag
nur noch um das Erreichen
von Platz drei. Den Klassenverbleib hat vorzeitig der SV
Düdenbüttel II erreicht. In
der Landeshauptstadt war
gegen den starken TK Hannover wenig auszurichten.
Alle drei Sätze endeten 6:11.
Allerdings musste der SVD
auch auf die erkrankten
Spielerinnen Miriam Schuldt
und Britta Schorn verzichten. Aber der SVD konnte
dann auch noch gewinnen.
In einer guten Partie wurde
der TV GH Brettorf II ziemlich problemlos mit 3:1 besiegt. Gleichzeitig war der
endgültige Klassenerhalt damit unter Dach und Fach gebracht worden. Für Düdenbüttel ist damit alles in bester Ordnung.
Wangersen vertreten
Ja für Niedersachsens U 14-Faustballerinnen
Landkreis (wb). Alljährlich
werden bei den JugendFaustballern die Sportler
und die Mannschaft des
Jahres gewählt und natürlich auch geehrt.
Auf der Vorschlagsliste
steht auch die weibliche Jugend U 14 von Niedersachsen. Bei den Deutschen
Meisterschaften der Landesturnverbände in Kellinghusen landeten sie auf Platz
eins, um dann auch noch in
Niedernhall den Europa-Po-
kal zu gewinnen. Und hier
waren gleich vier Spielerinnen des MTV Wangersen
vertreten. Das sind die Abwehrspielerinnen
Helke
Meyer, Leann-Vivien Leimann und Vivien Werner.
Hinzu kommt die Angreiferin Celine Brey. Und das erfolgreiche Trainerduo sind
Karin und Helmut Wienberg
vom SV Düdenbüttel.
Nun gilt es ganz fest die
Daumen zu drücken, denn
die Abstimmung (per Webvoting oder Wahlzettel) en-
Celine Brey, Leann-Vivien Leimann, Vivien Werner und Helke
Meyer (v.l.) hegen große Hoffnungen.
Foto: Bartsch
det am morgigen Donners- ab 16 Uhr auf der Galavertag. Und am 30. Januar fin- anstaltung im Heimathaus in
det dann die Proklamation Wangersen statt.
Ruschwedel zittert
Essel auf Vize-Kurs
Faustball-Verbandsliga der Herren
Faustball-Bezirksoberliga der Herren
Landkreis (wb). In der Faustball-Verbandsliga machten
die Spieler des SV Ruschwedel am letzten Sonntag in
Brettorf
einen
großen
Schritt in Richtung Klassenerhalt. Dabei gelang es, sich
nunmehr auf Tabellenplatz
vier zu setzen. Und der soll
am letzten Spieltag nach
Möglichkeit auch gehalten
werden.
Der SV Ruschwedel begann in Brettorf gegen den
Tabellenvorletzten TSV Bardowick II mehr als konzen-
Claas Poppe zeigte sich bei
Ruschwedel als starker Abwehrspieler.
Foto: Bartsch
triert. „Wir spielten zwar
nicht berauschend, hatten
die Partie aber immer im
Griff“, meinte SVR-Kapitän
Dirk Ropers. Wichtig war am
Ende ein 3:0-Sieg, der
Ruschwedel im Kampf um
den Klassenerhalt weiter
nach vorne brachte. Erst ein
11:9, dann folgend die Satzausgänge von 12:10 und
11:8. Besonders stark agierte
hier Jungstar Claas Poppe.
Mit seinen gerade 15 Lenzen
war er in der Abwehr ein
echter Garant. Und dann
wollten die SV-er auch den
bis dahin sieglosen TV GH
Brettorf IV bezwingen. Nach
einer 2:0-Führung (11:7,
11:9) sah auch alles gut aus,
bis Ruschwedel dann nicht
mehr zu seinen eigenen Leistungen fand. Das Ende vom
Lied war, dass eine 2:3-Niederlage zu beklagen war.
Hätte es hier einen Erfolg gegeben, so wäre der SVR auch
als zusätzlicher Absteiger
nicht mehr infrage gekommen. So muss aber beim
Schlusstag noch ein wenig
gezittert werden, auch wenn
zurzeit Platz vier in der Tabelle belegt wird.
Landkreis (wb). Die Männer
des TSV Essel II streben in der
Faustball-Bezirksoberliga der
Vizemeisterschaft entgegen.
Beim vorletzten Spieltag in
Hermannsburg kam der TSV
zu zwei Erfolgen, hat nun alles in eigener Hand. Mit Platz
zwei liebäugelt auch noch
der SV Düdenbüttel, muss allerdings auf einen Ausrutscher der Esseler warten. Düdenbüttel selbst siegte in
Bad Bederkesa gleich in drei
Partien.
Kranz-Apotheken-Cup für U 14-Fußballer
Mit dem Kranz-ApothekenCup 2015 veranstaltet der
JFV Stade ein überregionales
U 14-Jugendfußballturnier.
Es ist so eine Art kleiner Bruder des Intersport-Mohr-Cups
der U 18 des JFV Stade. Das
Turnier findet am 25. Januar
ab 10.30 Uhr in der Sporthalle Camper Höhe statt. „Wir
haben das Glück, die KranzApotheke Stade, vertreten
durch Frau Katrin RaichleKranz, als Sponsor an unserer
Seite zu haben“, betont Kay
Krusche, Teamkoordinator 1.
C/U 14 (Jahrgang 2001) beim
JFV Stade. Bis etwa 15.30 Uhr
spielen zehn Mannschaften
in zwei Fünfer-Gruppen und
anschließend in Platzierungs-
spiele um den Sieg. Attraktive Mannschaften aus dem
norddeutschen Raum sind
mit von der Partie. So illustre
Name wie Arminia Hannover,
Eintracht Norderstedt, VfB
Lübeck, VfR Neumünster, SC
Condor, VfB Oldenburg und
1. FC Magdeburg stehen auf
dem Spielplan. Es ist schwer,
einen Favoriten auszumachen. Allerdings besteht der
Kader des 1. FC Magdeburg
aus Spielern, die alle zumindest zum erweiterten Kreis
der Landesauswahl gehören.
Es schwer, an ihnen vorbeizukommen. Für die beiden
Mannschaften der 1. U 14
des JFV Stade wird es als Bezirksligist ohnehin schwer,
vorne mitzuspielen. Die Trainer Olaf Wittig und Robert
Schlimm freuen sich jedoch
auf die Vergleiche. Mit der
1. U 14 der SV Drochtersen/
Assel komplettiert ein erfolgreiches befreundetes Team
aus der Umgebung das Teilnehmerfeld. Turnierorganisator Kay Krusche und die
Gastgeberin Katrin RaichleKranz von der Kranz-Apotheke freuen sich über viele Zuschauer in der Camper Höhe,
die attraktiven Jugendfußball sehen wollen. Weitere
Informationen sind auf der
Turnier-Homepage des JFV
Stade zu finden: www.jfvstade.de/kranz-apothekencup-stade-2015.html.
Der TSV Essel II strebt weiterhin der Vizemeisterschaft
entgegen. Die Meisterschaft
indes ist dem MTV Lübberstedt nicht mehr zu nehmen.
Gelingt es den Esselern, Platz
zwei zu halten, dann stehen
sie in der Aufstiegsrunde zur
Verbandsliga/Nord. „Es sieht
momentan ganz gut aus“,
meinte
Angreifer
Marco
Bartsch. Seine Crew musste
aber beim vorletzten Spieltag
in Hermannsburg ganz schön
hart ran, ehe die beiden Siege
zustande kamen. Den Anfang
bildete die Partie mit dem
TSV Lüchow-Bösel. Und
trotz des Sieges ging es immer
eng zu (13:11, 9:11, 11:9).
Und auch gegen den MTV Oldendorf/Celle taten sich die
Esseler ein wenig schwer, gaben Satz eins 8:11 ab, um sich
dennoch durchsetzen zu können. Über 11:8 und 11:7 langte es zum abschließenden 2:1.
Nunmehr hat der TSV alles in
eigener Hand, dass es einen
vorerst krönenden Abschluss
Lars Dausel ist beim TSV Essel
II ein echter Rückhalt.
Foto: Bartsch
gibt. Bester Akteur bei Essel
war Abwehrspieler Günter
Glüsen.
Zufriedenheit gab es auch
beim Lokalrivalen SV Düdenbüttel. Er setzte sich in Bad
Bederkesa in den Partien mit
Bad Bederkesa (2:0), TuS
Hermannsburg (2:0) und TSV
Stelle (2:1) jeweils durch,
steht mit zwei Punkten Rückstand auf den TSV Essel auf
Platz drei. „Heute lief es mal
wieder recht gut“, befand Angreifer Marco Eckhoff. Allerdings kann der SVD nur noch
vorne eingreifen, wenn Essel
zumindest in einer Partie
patzt. „Davon gehen wir aber
nicht aus“, so Eckhoff weiter.
SPORT
Mittwoch, 21. Januar 2015
MITTWOCHSJOURNAL
9
Punkte verschenkt
Handball-Kreisoberliga der Herren: BüDro und Himmelpforten remis
Luca Strey nutzte sein Körpergröße zu sieben Toren aus dem Horneburger Rückraum.
Niederlage gegen
den Tabellenzweiten
Landesliga: Horneburgs C-Jugend 26:37
Horneburg (pot). Die C-Jugend-Handballer des VfL Horneburg verloren am Sonntag
gegen den Tabellenzweiten
der Landesliga, TS Woltmershausen, mit 26:37.
Die Gastgeber taten sich gegen die sehr offensive Deckung
der Woltmershausener schwer.
Im Spiel „Mann gegen Mann“
hatte der Tabellenzweite kör-
perlich einfach mehr entgegenzusetzen. Zwar freute sich VfLTrainer Christoph Hagedorn
über einen Leistungsanstieg.
Viele technische Fehler führten
am Ende doch zu einer deutlichen Niederlage. Mattes Wittig
und Finn Dittmer machten ein
gutes Spiel. Tore Horneburg:
Dzemaili 2, Dittmer 3, Wittig 7,
Friemert 4, Strey 7, Peters 1
und Schmonsees 2.
Dollerner SC - SV GO Bremen III 32:17. Mit einer guten
Einstellung haben wir unser
erstes Heimspiel des Jahres gewonnen“, war DSC-Trainer Simon Bube zufrieden. Dollern
trat gegen Bremen mit Respekt
an, denn immerhin trotzte die
SV GO III BüDro II am letzten
Spieltag einen Punkt ab. Bis
auf ein paar Flüchtigkeitsfehler
in der Abwehr und etwas Wurfpech war nicht viel zu bemängeln, und so wechselte Dollern
beim 16:12 die Seiten. Konzentriert und mit weniger Fehlern
als in der ersten Halbzeit setzte
Burim Dzemaili erzielte für sich Dollern gekonnt auf 23:13
Horneburg zwei Tore.
ab. Bube: „Die Abwehr stand
Fotos: Potreck wie eine Wand, und was doch
BüDros A-Handballerinnen nur 17:17
Bützfleth (pot). Die A-Jugend-Handballerinnen
der
HSG Bützfleth/Drochtersen
kamen nach einer schlechten
Chancenauswertung im Landesliga-Spiel gegen den ATSV
Habenhausen nicht über ein
17:17 hinaus. Nach dem
7:9-Pausenrückstand steigerten sich die Kehdinger. Drei
Minuten vor dem Schlusspfiff
gingen die Gäste sogar mit
17:16 in Führung. Dass es nur
zu
einem
Unentschieden
reichte, lag an der schwachen
Chancenauswertung. BüDro
scheiterte allein fünf Mal an
der Siebenmeterlinie. „Zudem
hatten wir mehrere Holztreffer“, fügte Trainer Daniel Fehse hinzu. Tore BüDro: Laut 1,
Alkan 3, Kuhlencord 4, Beisahl 1, Gökce 2, Stadach 3
und Höller 3.
Hollenstedt mit einem Rekord-Sieg
Hollenstedt (pot). Die A-Jugend-Handballer des TuS Jahn
Hollenstedt haben in der Landesliga einen neuen Rekord
aufgestellt. Gegen TuS Zeven
gewann der Tabellenführer mit
62:10. Zur Pause führte Hollenstedt bereits mit 31:5. Dabei
konnten die Gäste sogar noch
viel experimentieren. „Wir haben eine neue Abwehrformation einstudiert und diese schon
sehr gut umgesetzt“, kommentierte Betreuer David Papendieck die 10:0-Führung. Nach
der Pause ließen die Gastgeber
Antik
Meissen Porzellan Antik-Stall
Grünendeich, Tel. 0172/4522670
etwas nach, wenngleich am
Ende ebenfalls ein 31:5 aus den
30 Minuten resultierte. Tore
Hollenstedt: Madaus 14, Hebestreit 12, Jezewski 9, Ahlf 8,
Brunckhorst 6, Cohrs 4, Pape
3, Brockmann 2, Klingschat 2,
Behrens 1 und Allers 1.
Elektro
Stelling Elektrotechnik
Tel. Mulsum 04762-9330-0
Tel. Stade 04141-797795-0
Tel. Harsefeld 04164-909815-0
www.stelling.de
Abscheider
Abwassertechnik Goedereis
Dichtheitsprüfung und Sanierung
von Fettabscheidern
Tel. 04141-77840, Fax 04141-778410
WWW.DJ-OTTLEIST.DE
Elektro
Elektro Ritsche Oldendorf
Hausgeräte, TV, Sat + Kundendienst
www.elektro-ritsche.de, 04144-7887
Marcell Hopp vertrat VfL-Trainer Bernd Sabrandtke und war
mit dem Spiel gegen den Spitzenreiter nicht gänzlich unzufrieden. Bis zur 20. Spielminuten lag Stade noch mit 9:7 vorn
und konnte durch gute Aktionen vornämlich von Phil Klette
glänzen. Mehr und mehr kam
Schwanewede über die gute
Abwehr und den reaktionsschnellen Keeper besser ins
Spiel und übernahm die Führung bis ins Ziel. „Aber wir haben lange intensiv und gut mitgespielt“, sagte Hopp. Weitere
Stader Tore: Schumacher 4,
Klette 6, Warnke 4, Sander 3,
Eisenhain 2, Hopp und Höft je
1.
MTV Himmelpforten - TV
Schiffdorf 30:30. Der MTV
Himmelpforten blamierte sich
gegen den bis dato Tabellenletzten TV Schiffdorf bis auf die
Knochen und kassierte mit der
Schlussirene noch den Ausgleich. „In dem Ergebnis spiegelt sich die schwache Trainingsbeteiligung und mangelnde Einstellung zum Spiel wider“, ärgerte sich der verletzte
MTV-Spieler Lars Wertgen.
Ohne den glänzend aufgelegten
Johann Neimann im Tor wäre
selbst das Remis in Gefahr ge-
BüDros B-Jugend-Mädchen in der Handball-Verbandsliga
Bützfleth (pot). Nach der
verpassten Oberliga-Qualifikation haben die B-Jugend-Handballerinnen der
HSG Bützfleth/Drochtersen
in der Verbandsliga beim
TV Oyten ihr erstes Spiel
mit 23:22 gewonnen. In einem zweiten Spiel kassierten die Kehdinger Mädchen
eine 18:27-Pleite gegen den
SV Werder Bremen.
TV Oyten - HSG Bützfleth/Drochtersen
22:23.
Die Führung wechselte hin
und her, bevor BüDro beim
Hypnose
Praxis „Gleichgewicht“
Tel. 660421, www.hypnose-stade.de
10:9 die erste Halbzeit gewonnen hatte. Im zweiten
Durchgang setzten sich die
Gäste mit drei Toren ab.
„Katharina Suhr machte ihr
erstes Spiel im Tor und
konnte einige Paraden zeigen“, freute sich Trainer
Christian Cholewa. Josephine Suhr war mit acht Treffern für den Löwenanteil
der Tore zuständig, und Mariele Elsen zeigte eine gute
Leistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff.
Tore BüDro: Suhr 8, Höller
5, Stadach 4, Rusch 3, Elsen
Raucherentwöhnung
www.rauchfrei-stade.de
2 und Baysal 1.
HSG Bützfleth/Drochtersen - SV Werder Bremen
18:27. Viele technische Fehler brachten die Kehdinger
im zweiten Spiel schnell auf
die Verliererstraße. In der
Abwehr fehlte zudem der
Biss. Bremen ging mit einem 13:11 in die Pause,
setzte sich anschließend
aber deutlich ab. „Wir haben uns komplett hängen
gelassen“, sagte Cholewa.
Tore BüDro: Suhr 5, Rusch
5, Elsen 3, Stadach 2 und
Höller 3.
Winterdienst
Spielte groß auf: Dollerns
Danny Havemann mit neun
Toren. Foto: Schnackenberg
wesen. Bitter: Die Schiedsrichter sahen in der ersten Halbzeit
einen zentral platzierten Torerfolg von Lennart Tiedemann
als Fehlwurf neben dem Tor an
und gaben den regulären Treffer nicht. „Die Meinung hatten
sie exklusiv, und die Entscheidung war selbst Schiffdorf unangenehm. Dass der Fehler
letztendlich für den Punktverlust mitentscheidend war, haben wir uns aber ganz und allein selbst zuzuschreiben“, so
ein aufgebrachter Lars Wertgen.
›› Die Handball-Kreisoberliga der Damen auf Seite 10
Fredenbecks
B-Jugend siegt
Fredenbeck (pot). Die B-Jugend-Handballer des VfL Fredenbeck spielen nach der
Oberliga-Vorrunde jetzt in
der Verbandsliga. Dort gewann der VfL am Sonnabend
gegen den TuS Haren mit
24:21. In der Staffel Nord
überzeugte der VfL mit einer
starken Abwehr. Keeper Paul
Junghans entschärfte viele
Bälle. Nach dem 13:10-Pausenstand setzte sich Fredenbeck mit sieben Toren ab.
Danach wechselte Trainer
Igor Sharnikau viel. Tore Fredenbeck: Braukmeier 2, Büttner 3, Bohmann 7/4, Sharnikau 1, Hinck 4, Schomaker 2
und Bähnck 4.
Zaunbau
Top Winterdienst, Hausmeister/
Treppenhausreinigung,
Garten-, Sanierungs-, Malerarbeiten
HDF GmbH, Tel.: 0 41 61 - 28 63
Teppiche
Gerd Hennig Zaunbau GmbH
Zäune und Tore vom Fachmann Wir geben Ihrem Grundstück den
richtigen Rahmen!
Am Kampen 13, 21726 Oldendorf
Tel: 04144 - 7835 Fax: 610 315
www.zaunbau-oldendorf.de
Zaunmontage
Entspannung
Coaching
DJ
an Würfen durchkam, war bei
Helge Ohldag im Tor gut aufgehoben.“ Wie im Rausch spielte
Danny Havemann bei neun
Toren. DSC-Tore: Jarck 1, D.
Havemann 9, Fänger 5, Preuß
1, Godenrath 3, Magiera 2, N.
Havemann 2, Stange 3, v. Borstel 3, Jungclaus 3.
HSG Bützfleth/Drochtersen
II - ATSV Habenhausen III
22:22. BüDro verspielt die
mögliche Meisterschaft aus eigener Kraft. Trainer Morten
Christensen verstand anschließend auch die Handballwelt
nicht mehr. „Wir haben beim
Seitenwechsel mit 13:9 und danach schon mit fünf Toren geführt, das darf nicht passieren“,
sagte er. Die Kehdinger Spieler
hätten zu oft die falschen Entscheidungen getroffen, so kam
Habenhausen, das wie BüDro
in der Abwehr stark gespielt
habe, noch zum Remis. Patrick
Funck im Tor, der allein fünf
Siebenmeter entschärfte und
Torjäger Cristian Funck (7 Tore), reichten nicht. Christensen:
„Wie hätten cleverer spielen
müssen.“ Weitere Tore: Halmke 4, Giede 5, Ehlers 2,
Kretschmer 3, Suhr 1.
VfL Stade - HSG Schwanewede/Neuenkirchen
21:27.
Erster Sieg und eine Niederlage
Immobilienmakler
w w w. t a n z e n b e f r e i t . d e
www.coachingkontor-stade.de
Landkreis (rg). Überraschende Punktverluste gab es in
der
Handball-Kreisoberliga
der Männer: Die HSG Bützfleth/Drochtersen gab beim
22:22 gegen den ATSV Habenhausen III ebenso einen
Zähler ab, wie der MTV Himmelpfoten beim 30:30 gegen
den TV Schiffdorf. Glatt mit
32:17 überzeugte der Dollerner SC gegen den SV GO Bremen III. Der VfL Stade unterlag der HSG Schwanewede/
Neuenkirchen mit 21:27.
Erotik
www.erotik-shop-buxtehude.de
Hauptstraße 9, Mo-Fr 15-20; Sa 10-16 h
Gebäudereinigungsservice
RENI Glas- u. Gebäudereinigung
Reinigungsverfahren mit Qualität
Meisterbetrieb für Gewerbe u. privat
Telefon: 0 41 61 - 600 357
Sparkasse Stade - Altes Land
Immobilienzentren
- Altes Land Tel. 04162/606-128
- Stade
Tel. 04141/490-306
www.sparkasse-stade-altes-land.de
CONATH IMMOBILIEN GMBH
Herrenstr. 9, 21698 Harsefeld
Tel. 04164 / 89980, www.conath.de
LBS Immobilien
Renate Volkmann
Stade, 0 41 41 / 92 79 40
Buxtehude, 0 41 61 / 5 00 90
www.lbs-nord.de
R. A. Kia
Orientteppiche
Handel, Reparatur, Reinigung, Wertermittlung, 21682 Stade, Wallstr. 16,
Tel. 04141/779605 Fax 779606
Tiernahrung
REICO-Vital-Systeme Beratung
u. Vertrieb REGINA STARZONEK
artgerechtes Hunde- und Katzenfutter
Tel. 0 41 67 / 68 90 - www.reico24.de
Maschinenring Zeven GmbH
Tel. 04281/93930
Zäune und Tore aller Art
Sie möchten mit Ihrer Anzeige in
Wer Was Wo
dabei sein,
dann rufen Sie uns gerne an.
Metallbau
Elmers Metallbau, Sauensiek
Telefon: 0 41 69 - 90 92 62
www.metallbau-elmers.de
Wellness
Kosmetik & Körper-Harmonie
04149 8358 www.ingrid-wilkens.de
Stade: Tel. 0 41 41 / 9 36 - 145 und 149
Buxtehude: Tel. 0 41 61 / 51 67 - 5 21
10
SPORT / LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Stade hat gegen Fredenbeck Probleme
Handball-Kreisoberliga der Damen: Dollerner SC siegt ohne Mühe beim SV Beckdorf
Landkreis (rg). Zwei Derbys
gab es am zehnten Spieltag
in der Handball-Kreisoberliga
der Frauen. Spitzenreiter VfL
Stade II hatte gegen Schlusslicht VfL Fredenbeck beim
19:13-Sieg Mühe. Keine Mühe hatte dagegen der Dollerner SC, um mit 28:19 beim SV
Beckdorf zu gewinnen. Beim
ATSV Habenhausen III unterlag die HSG Bützfleth/Drochtersen II mit 15:22.
VfL Stade II - VfL Fredenbeck 19:13. Nach der schnellen 4:0-Führung nahm Fredenbecks Trainer Ulf Augustin eine Auszeit, und siehe da,
sein Team egalisierte beim
8:8. „Unsere Trefferquote war
eine Katastrophe“, ließ VfLKeeperin Elena Brückner
richtig Dampf ab. Stade kam
über 10:8 beim Seitenwechsel
nur schwer in die Spur, durfte
die wacker kämpfenden Fredenbeckerinnen jedoch nicht
aus den Augen lassen. Augustin: „Schade, wir haben unsere Möglichkeiten gehabt, sie
aber nicht genutzt“. Stader
Tore: Flemke 4, Gressing 4,
Dollerns Lea Tiedemann gelangen im Derby gegen Beckdorf
ein gutes Spiel und sechs Tore.
Foto Schnackenberg
Gonnermann 3, Grittner 2,
Klintworth 2, Tetzlaff 2, Gefken 1, Ebeling 1.
Fredenbecker Tore: Tietjen
4/1, Arndt 2, E. Darwitz 2/1,
Steppke 1, Heymann 1, Reichert 1, Witte 1, Dammann 1.
SV Beckdorf - Dollerner SC
19:28. Bis zum 11:9-Halbzeitvorsprung für den Gast war es
ein kampfbetontes und verteiltes Spiel. „Bis dahin hatten
wir einige Passfehler und
schwache Würfe im Spiel“,
sagte DSC-Trainer Lars Rogge. In Durchgang zwei spielte
Beckdorf bei sieben Zeitstrafen oft in Unterzahl, und Milena Kracke im DSC-Tor, die
eigentlich nur noch Betreuerin ist und Jenny Nägler ersetzten musste, konnte glänzen. Lea Tiedemann (6 Tore)
und Magdalena Cecot (5) von
den Außenpositionen sowie
Annike Feindt (7) vom Kreis
konnten mit Michelle Möhrke
(6) aus dem Rückraum überzeugen. Dem hatte Beckdorf
nichts mehr entgegenzusetzen. Weitere DSC-Tore: Peplies 2, Brahmst und J. Drewes je 1. Beckdorfer Treffer:
Kutkowski 7, Klintworth 4,
Ott 1, Winter 1, Bartels 1, Reimers 5.
ATSV Habenhausen II - HSG
BÜtzfelth/Drochtersen
II
22:15. „Im Rahmen unserer
Möglichkeiten haben wir ganz
gut gespielt“, sagte BüDroTrainer Daniel Fehse. Richtig
gut in der Abwehr rackerte
BüDro bis zum 5:6-Halbzeitrückstand. Danach ließ etwas
die Kraft nach, und die Fehler
und schwache Würfe häuften
sich. Habenhausen konnte
noch `ne Schippe drauflegen,
BüDro leider nicht. Fehse:
„Unserer guten Torhüterinnen
Rebecca Brauer und Deppa
Tiedemann haben uns im
Spiel gehalten“. BüDro-Tore:
Mai 4/3, v. d. Reith 3, Lau 3,
Laskowski 2, Horwege 2, Engelmann 1.
Mittwoch, 21. Januar 2015
Fußball:
Aderlass in
Fredenbeck
Landkreis (bru). Nur
wenige Wochen, nachdem der FC Fredenbeck,
Tabellenletzter der 1.
Fußball-Kreisklasse, seinen Trainer Martin Bube aus sportlichen und
finanziellen
Gründen
entlassen hatte, zogen
jetzt zwei Spieler ihre
persönlichen
Konsequenzen.
Ab
sofort
schlossen sich Routinier
und Fredenbecker Urgestein Benjamin Lange
und Torjäger Dennis
Zakrzewski dem Kreisligisten MTV Hammah
an. Diese Abgänge wird
der FC vermutlich kaum
kompensieren können.
Einen weiteren Neuzugang vermeldete mittlerweile der MTV Hammah
– und zwar mit Dimitri
Hofmann, der vom Bezirksligisten TSV Wiepenkathen zum Tabellenfünften der FußballKreisliga wechselte.
„Immer wieder sonntags“
Seit 2005 moderiert Stefan
Mross jährlich im Sommer
die
Unterhaltungssendung
„Immer wieder sonntags“
live in der ARD und zieht regelmäßig ein Millionenpublikum vor die Bildschirme. Im
Frühjahr 2015 ist das Improvisationstalent mit der aus
dem Fernsehen bekannten
Show in mehr als 50 Konzerthallen Deutschlands unterwegs. Auch im Stadeum wird
Stefan Mross am Montag, 26.
Januar, ab 19.45 Uhr „Immer
wieder sonntags – unterwegs“ präsentieren. Als Gäste hat der beliebte Entertainer Claudia Jung, Charly
Brunner und Simone im Gepäck. Anders als angekündigt wird G.G. Anderson
nicht dabei sein, denn der
Schlagerstar ist am Silvestermorgen ausgerutscht und
hat sich einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen. An seiner Stelle wird Sänger und
Komponist Andreas Martin
das Publikum im Stadeum
begeistern. Karten kosten
45,50 bis 54,30 Euro und sind
erhältlich
unter
콯 0 41 41/ 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de
sowie bei allen Stadeum-Vorverkaufsstellen.
Foto: Prosch
Ein 1,2-Millionen-Euro-Projekt
Neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen – Neu Wulmstorfer Verein LeA benötigt dringend Spenden
Von Susanne Laudien
für ihre Kinder da sind, also
über das Leben der Angehörigen hinaus. Viele behinderte
Erwachsene leben bei ihren
Eltern, doch wer hat schon
die finanziellen Mittel und
Möglichkeiten wie ein Michael Schumacher?“
In der Region fehlt es allgemein an Wohnplätzen für
Menschen mit Behinderungen. Die Warteliste bei LeA ist
lang – und schon jetzt könnte
ein zweites Haus mit mehr als
20 Plätzen kurzfristig gefüllt
werden. Mit dem Neubau soll
eine Vielfalt an flexiblen
Wohnformen für sehr unterschiedliche Menschen unter
einem Dach geboten werden.
Alle Wohnungen werden barrierefrei ausgestattet und sollen für sehr differenzierte
Wohnformen geeignet sein,
auch Zweizimmer-Wohnungen für Paare oder KleinstWohngemeinschaften, unter
anderem auch für Bewohner
der Laurens-Spethmann-Häuser, die bislang stationär gewohnt haben und nun ambulant unterstützt mit größerer
Eigenständigkeit das Leben
meistern wollen.
Wiederum können Menschen mit großem Unterstützungsbedarf mit medizinischen Leistungen flexibel
durch Pflegedienste versorgt
werden. Hinzu kommt die Tagesförderung für 14 Personen,
also die Möglichkeit, an einem Berufsalltag teilzuhaben,
die bislang provisorisch vor
Ort oder von anderen Trägern
in Werkstätten nur sehr weit
entfernt angeboten wird, was
für Menschen mit schweren
Behinderungen unzumutbare
Fahrtzeiten bedeutet. „Tagesförderung und ambulant unterstütztes Wohnen werden
aus Kostengründen zwar in
einem Gebäude angesiedelt,
sind aber völlig voneinander
getrennt und abgegrenzt. Beides zugleich zu bauen, reduziert den notwendigen Investitionsbedarf jedoch erheblich“, erklärt Dr. Joachim
Köhne.
Prominenter gesucht
Ein Blick auf das SpendenbaNeu Wulmstorf. Christian
rometer im Internet unter
Wieczorek lebt seit vier Jahwww.lea-wächst.de zeigt den
ren mit anderen behinderten
derzeitigen Stand von 36 700
jungen Erwachsenen in einer
Euro. Ein Besuch vom LeAWohngruppe in Neu WulmsTeam einen Tag vor Weihtorf. „Ich bin hier schon der
nachten in der NDR 1-RadioWG-Opa“, beschwert sich der
sendung „Die Plattenkiste“
27-Jährige, der gerne alleine
hat einiges dazu beigetragen,
wohnen möchte, um in seiebenso auch diverse andere
nen eigenen vier Wänden
Spender und LeA-Aktionen
ungestört zu sein, mit eigewie Flohmarkt und Tombola.
nem Bad und eigener Küche
Jetzt sollen noch die Neu
– so wie andere Menschen
Wulmstorfer Gewerbetreibenauch. Die Baupläne dafür
den persönlich mit der Bitte
gibt es bereits, doch für die
um Spenden angesprochen
Umsetzung fehlt noch eine
werden.
Sie suchen dringend Sponsoren, um ihr Bauprojekt zu verbeträchtliche Summe.
Demnächst gibt es außerwirklichen (von links): die Bewohner Katja Keppel und Chrisdem eine Charity-SMS, die
tian Wieczorek, LeA-Geschäftsführerin Sabine Drevin, Bederzeit auf der LeA-HomepaDie Kosten für das geplante
wohnerin Sarah-Lena Bagemiel, Vorstandsmitglied Dr. Joage eingerichtet wird und mit
Neubauprojekt mit einer Tachim Köhne und Bewohnerbeiratsunterstützer Thomas Rösder per Handy gespendet wergesförderung für 14 Personen
ler.
Fotos: Laudien
den kann. „Jeder Euro hilft
mit großem Hilfsbedarf und
beim Bau“, erklärt Geschäftsneun separaten Wohnungen werden. Doch so lange möchführerin Sabine Drevin, die
für eigenständiges Leben be- te Sabine Drevin, Leiterin der
nicht nur dringend Sponsoren
laufen sich auf 1,2 Millionen Laurens-Spethmann-Häuser
braucht, sondern auch noch
Euro. Von dieser Summe und LeA-Geschäftsführerin,
einen Prominenten sucht, der
muss der Verein LeA – Inte- aufgrund der Dringlichkeit
als Schirmherr beziehungsgrative Lebens- und Arbeits- nicht warten. Schon jetzt
weise Schirmherrin das Baugemeinschaft Neu Wulmstorf steht bei ihr das Telefon nicht
projekt werbewirksam untere.V. rund 500 000 Euro Eigen- still, ständig kommen Anfrastützt.
kapital aufbringen.
gen für Wohnplätze für junge
Außerdem können bei LeA
Dr. Joachim Köhne vom Erwachsene, häufig mit den
Spendendosen abgeholt und
LeA-Vorstand zeigt das buch- flehenden Worten: „Sie sind
in Geschäften oder an andedicke Konzept mit Gutachten unsere letzte Rettung!“
ren Plätzen aufgestellt werund Bauplänen des NeubauAus einer anfänglichen Elden, um mit jedem Cent die
Projektes, das in unmittelba- terninitiative ist im Jahr 1999
Summe
der
benötigten
rer Nähe zu den bereits beste- der Verein LeA e.V. mit dem
500 000 Euro Eigenkapital zuhenden Laurens-Spethmann- Ziel gegründet worden, für
sammenzubekommen. Jeder
Häusern von LeA in der die eigenen Kinder mit Behinkann jetzt seinen Beitrag zur
Theodor-Heuss-Straße in Neu derung eine Perspektive nach
Inklusion leisten – damit beWulmstorf entstehen soll.
der Kindheit aufzubauen. Ein
hinderte Menschen ihren
Nach erster Planungsphase Aha-Erlebnis hatte damals Auch der 27-jährige Christian
Wohnraum für ein möglichst
2011 und anschließenden Ab- Vereinsmitglied Thomas Rös- Wieczorek bittet um eine
eigenständiges Leben bekomsprachen mit dem zuständi- ler, als er gefragt wurde: „Und Spende, denn er möchte germen.
gen Landkreis Harburg und was machen Sie, wenn ihr ne in das neue Wohnhaus
dem Neu Wulmstorfer Ge- vierjähriger Sohn einmal alt einziehen. Die Spendendosen
meinderat kann jetzt der ist?“ Heute wohnen 27 junge kann sich übrigens jeder bei
❑ Spendenkonto: Unter „Lea
wächst“ gibt es das SpendenDurchführungsvertrag mit der Erwachsene in drei Wohn- LeA abholen, um damit in eiGemeinde geschlossen wer- gruppen in den 2010 gebauten nem Geschäft oder an andekonto IBAN: DE81 2075
den. „Der nächste Schritt ist Laurens-Spethmann-Häusern ren Plätzen Geld für das Bau0000 0028 0040 83, BIC: NOLADE21HAM.
Auf
dann der Bauantrag“, erklärt in Neu Wulmstorf. Das Be- projekt zu sammeln.
www.lea-wächst.de
findet
Köhne.
sondere ist hier die Integratiman dazu ein SpendenforDer Neu Wulmstorfer Bau- on von jeweils zwei jungen ment ändern, wie bei der
mular inklusive Ausstellung
träger Gesa-Bau, der dem Menschen mit einem sehr Mutter, die für ihren 40-jährieiner Spendenquittung, die
Verein sehr wohlwollend zu- großen Hilfebedarf in jeder gen Sohn jetzt nach einem
namentliche Erwähnung der
gewandt ist, soll die Ausfüh- Wohngruppe.
Wohnplatz bei LeA anfragte.
Spender und den Spendenrung übernehmen. Spätestens
Für Nichtbetroffene ist es Ihr Sohn war Sanitäter und
verlauf.
36 Monate nach Bauantrag wahrscheinlich kein Thema, wurde bei einem Rettungseinmuss mit dem Bau begonnen aber das kann sich jeden Mo- satz so schwer verletzt, dass
er seitdem im Rollstuhl sitzt
und von seiner Mutter rund
um die Uhr gepflegt werden
muss. Doch die Grenzen ihrer
körperlichen
Belastbarkeit
sind überschritten – bis zur
totalen Erschöpfung. Die fast
70-Jährige kann einfach nicht
mehr, doch niemand ist da,
der sich um ihren Sohn kümmert, einzig einen Platz im Altenpflegeheim gäbe es noch
für ihren Sohn.
„Doch wie ist es für einen
40-Jährigen im Seniorenheim? Das kann es nicht
sein“, sagt Sabine Drevin.
„Wir wollen die Sicherheit
schaffen, dass Eltern nicht
So soll sie aussehen, die Vorderansicht des Hauses mit Tagesför- einspringen
müssen,
die ... und so würde die Rückansicht des in Neu Wulmstorf gederplätzen und Wohnungen für Menschen mit Behinderung ... schließlich auch nicht ewig planten Neubaus aussehen.
Grafiken: LeA
Die Würde ist unauffindbar
Simon und Jan gastieren am
Freitag, 23. Januar, ab 20 Uhr
im Theater im Hinterhof –
und zwar mit dem Programm: „Ach Mensch“. Mit
ihrem zweiten abendfüllenden Programm legen sie eine
liebevoll misanthropische Revue vor über das einzige Le-
bewesen, das wirklich eine
Wahl hat, sich dann aber
doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Sie nehmen den
Menschen unter die Lupe. Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Der
Eintritt kostet zwölf Euro.
Buchvorstellung im Natureum
Am Sonntag, 25. Januar,
14.30 Uhr, ist Dr. Markus Rahaus mit seiner Beamerschau
„Natur im Cuxland“ im Natureum Niederelbe zu Gast.
Im Rahmen der aktuellen Fo-
toausstellung stellt er sein im
vergangenen Jahr erschienenes Buch „Nördliches Cuxland: Weltnaturerbe Wattenmeer – Küstenheide – Hochmoor“ vor.
Foto: Rahaus
Weltberühmter Virtuose
Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent,
der Gründer von drei Orchestern,
Musikwissenschaftler
und Vorsitzender der Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche zu Dresden, für deren Wiederaufbau er sich
jahrelang intensiv einsetzte
und voller Leidenschaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler. Am Montag, 26. Januar,
gibt der weltberühmte Virtuose aus Sachsen in der Pauluskirche zu Buxtehude ein
Konzert. Die Veranstaltung
beginnt um 20 Uhr. Zusammen mit seinem Kammerorchester, das sich aus führenden Solisten der Staatskapelle Dresden und dem MDRSymphonieorchester zusammensetzt,
spielt
Güttler
Kompositionen von Telemann, Bach und Finger (Änderungen vorbehalten). Als
Solist auf Trompete und Cor-
no da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten
Virtuosen der Gegenwart.
Annähernd 50 hochgelobte
Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker,
Solist und Dirigent Werke für
Trompete und Corno da caccia interpretiert. Tickethotline: 콯 01 80/ 6 05 04 00.
ANZEIGEN / LOKALES
Mittwoch, 21. Januar 2015
MITTWOCHSJOURNAL
11
Unter neuer Leitung
Lange Straße 2 · Buxtehude
Wir freuen uns auf Sie!
Die Bilder
mit typisch
spanischen
Motiven stehen auch
zum Verkauf.
Wir wünschen dem
CaBaReLo-Team
in den
neu gestalteten
Räumen
viel Erfolg.
Änderungsschneiderei
Herzlichen Glückwunsch
MUSIK
MARKT
BUXTEHUDE
Seit 1991
Musik Instrumente
Bei der Kirche 2-4 · Tel. 0 41 61 - 8 07 74
PEKBAS
Inh: Mohammed Saki
Lange Str. 2, Buxtehude
Tel. 0 41 61 / 55 41 97
Griechische Küche
Lecker Speisen in schönem Ambiente
Herzlichen Glückwunsch
und weiterhin
viel Erfolg!
Leuchten im WeinflaschenDesign sorgen für stimmungsvolles Licht.
Herzlichen
Glückwunsch!
Abtstraße 4 · Buxtehude
Telefon: 0 41 61 / 74 76 66
Ein Stück Spanien genießen
„CaBaReLo“ am Buxtehuder Petriplatz: Hellere Farben, mehr Platz und neue Besitzer
Wenn es um
Ihre Werbung,
Sonderthemen
und Beilagen
in unseren
Zeitungen
geht, berate ich Sie gern
Cornelia Albrecht, Medienberaterin
Buxtehude, Region Estebrügge
und Neu Wulmstorf
Tel. 04161/5167-519, Fax 5167-590,
E-mail albrecht@tageblatt.de
www.tageblatt.de
Buxtehude (kha). Seit rund
sechs Jahren bereichert das
„CaBaReLo“ die Buxtehuder
Gastronomie-Szene mit spanisch-mediterranen Spezialitäten – und lockt damit nicht
nur einheimische Gäste, sondern längst auch Besucher
aus anderen Orten in die
Buxtehuder Altstadt. Der spanisch klingende Name setzt
sich zusammen aus den jeweils ersten beiden Buchstaben von „Café“, „Bar“, „Restaurant“, „Lounge“ – und er ist
Programm: „Wer abends gemütlich ausgehen, dabei ein
gutes Glas Wein trinken und
Tapas genießen möchte, ist
Wir wünschen Svenja und Ron
alles Gute und viel Erfolg.
... wir kümmern uns um den Rest!!
(Planung - Einladungen - ggf. Werbung - Dekoration
Personal - Security - Musik - Rahmenprogramm)
Catering (Essen und Getränke)
Herzlichen Dank an unsere treuen Kunden.
Wir freuen uns, Sie in unseren
neu gestalteten Räumen zu begrüßen.
Das Cabarelo-Team
Lange Straße 2, Buxtehude, Tel.: 0 41 61 / 60 07 17,
www.cabarelo-buxtehude.de
Bringen mediterrane
Spezialitäten
auf den Tisch
(von links):
Daniela Müller, Svenja
und Ron Lindenau sowie
Sara-Lee von
Ostrowski,
stellvertretend für alle
Mitarbeiter.
Fotos: Harms
bei uns genau richtig“, sagt
Ron Lindenau. Seit viereinhalb Jahren zaubert der Koch
aus frischen Zutaten die mediterranen Köstlichkeiten am
Petriplatz, im vergangenen
Sommer hat er gemeinsam
mit seiner Frau Svenja das
Restaurant als Inhaber von
Hendrik Teetz und Florian
Werner übernommen. „Im
Catering arbeiten wir aber immer noch eng zusammen“,
sagt Ron Lindenau. Beispielsweise, wenn bei Veranstaltungen ein FingerfoodBuffet mit warmen und kalten
Tapas serviert werden soll.
Vom Besitzerwechsel haben
viele gar nichts mitbekommen:
Er ging zum 1. Juli 2014 eher
still und leise über die Bühne.
Mit gutem Grund, denn am
Konzept des „CaBaReLos“
soll sich auch gar nichts ändern. Daniela Müller, von Anfang an dabei, ist nach wie vor
das Gesicht und die Seele des
Ganzen und die Mischung aus
Bar und Restaurant ein Ort,
an dem die Gäste in gemütlicher und persönlicher Atmosphäre ein Stück spanische
Lebensart genießen können.
Der Gastraum wurde hell gestrichen und mit neuen Stühlen und Tischen eingerichtet.
Das ist und bleibt Svenja und
Ron Lindenau sehr wichtig. In
der Küche arbeitet jetzt übrigens auch ihre 16-jährige
Tochter Lea mit.
Zumindest äußerlich hat
sich nun gleich nach dem
Jahreswechsel aber doch so
einiges getan: Seit rund einer
Woche präsentiert sich das
„CaBaReLo“ rundum renoviert. Ron Lindenau: „Nach
fast sechs Jahren war das
einfach nötig.“ In der Küche
wurde eine neue Abluft-Anlage eingebaut und der Arbeitsablauf optimiert, das Restaurant frisch gestrichen, mit
neuer Dekoration und neuem
Mobiliar ausgestattet, die De-
Bücher übers Wohnen im Alter
Neu Wulmstorf (mj). Fit im
Alter – Aktiv im Ruhestand:
Diese Themen nehmen heutzutage einen großen Raum in
den Medien in Anspruch. Dazu gehört auch die Diskussion über alternative Wohnformen im Alter, da das Modell
„Familie“ in der Beziehung
längst ausgedient hat. Die
Neu Wulmstorfer Gemeindebücherei präsentiert einen
Monat lang aktuelle Titel aus
dem Bestand der Büchereizentrale Niedersachsen, die
sowohl das Wohnen im Alter
als auch das Alter selbst behandeln. Bücher über Netzwerke oder barrierefreies
Wohnen können ebenso für
zwei Wochen entliehen werden wie Ratgeber zur Demenz oder brandneue Spielfilme auf DVD.
*
erkopf
Der Qu
Die peinliche
Autobahn
Döntjes un Riemels in Apensen
Apensen (mj). Das Motto „Op
Platt höögt sik dat beter“ steht
im Mittelpunkt eines plattdeutschen Nachmittags, zu
dem
der
Schützenverein
Apensen am kommenden
Sonntag, 25. Januar, in den
Schießstand in der Fruchtallee 16 einlädt. Walter Marquardt, pensionierter Schoolmester aus Immenbeck, wird
Erzählungen, Döntjes und
Gereimtes auf Platt zum Bes-
ten geben. Eingeleitet wird
der unterhaltsame Nachmittag
um 14.30 Uhr mit einer Kaffee- und Kuchentafel, bevor
es dann um 15.30 Uhr mit
Plattdeutsch losgeht. Der Eintritt inklusive Kuchentafel beträgt sieben Euro, Karten gibt
es im Vorverkauf bei Elmers
Dekoratives für Haus und
Garten in der Buxtehuder
Straße
3
in
Apensen,
콯 0 41 67/ 69 99 55.
Wir wünschen dem CaBaReLo-Team
in den neu gestalteten Räumen
viel Erfolg.
A
nlässlich meines Besuchs in Bayern tauchte bei der gegenseitigen
Vorstellung der Anwesenden die Frage auf, woher
man komme. Meine Antwort „bei Buxtehude“ verursachte in der Vergangenheit großes Gelächter, weil
es eben Zeitgenossen im
tiefsten Süden unserer Republik gibt, die sogar an
der Existenz dieser Hansestadt zweifelten. In diesem
Jahr war es indes völlig anders. Das liegt doch dort,
wo es eine Autobahn geben soll, die als Einbahnstraße eingeweiht wird?
Werte Leser, unsere Region
ist bundesweit doch sehr
bekannt. Aus diesem Grunde fiel denn wohl auch die
offizielle und medienwirk-
cke schallisoliert. Die Bilder
an den Wänden hat ein befreundeter Maler gemalt, und
sie werden auch verkauft.
Aus dem mittleren Teil sind
die Bistrotische verschwunden. So wurde an den Tischen Raum für 17 zusätzliche Sitzplätze geschaffen.
Insgesamt hat das „CaBaReLo“ innen nun Platz für rund
65 Gäste, der im Sommer
durch die Außengastronomie
mit Blick auf die St.-Petri-Kirche erweitert wird. „Nur der
Fußboden ist der alte geblieben“, sagt Ron Lindenau und
schmunzelt. Für all das hatte
das Team der Handwerker
nur acht Tage lang Zeit. „Keiner hat geglaubt, dass wir
das wirklich schaffen.“ Und
doch: Pünktlich zur Wiedereröffnung war alles fertig.
Vom Ergebnis können sich
die Gäste wie gewohnt dienstags bis sonntags ab 18 Uhr
im „CaBaReLo“, Lange Straße 2a, Ecke Abtstraße, überzeugen. Mehr Informationen
gibt
es
unter
콯 0 41
61/ 60 07 17
und
unter
www.cabarelo-buxtehude.de
im Internet.
same Einweihung aus. Die
verantwortlichen Sesselfurzer glaubten vermutlich,
weiteren
Schlagzeilen
durch diese stillschweigende Aktion zu umgehen. Na
ja, es ist ja auch kaum hinzubekommen, nach 40 Jahren Planungs- und Entscheidungsphase eine ausgewogene
Entscheidung
und Bauausführung zu gewährleisten. Ob ich die Gesamtfertigstellung dieses
Werkes noch erleben werde, scheint mir ebenso in
den Sternen zu stehen wie
der Großflughafen Berlin
oder einfach nur die Einweihungen
der
verschlampten Feuerwehrgerätehäuser in Apensen.
*) Frank Wallin aus Beckdorf
ist „Der Querkopf“. Der Gründer
der Interessengemeinschaft gegen Behördenwillkür war Samtgemeindedirektor in Sittensen
und stellvertretender Samtgemeindedirektor in Apensen.
www.abthaus-buxtehude.de
Abtstraße 6 • 21614 Buxtehude • Tel. 0 41 61 - 55 40 77
Herzlichen Glückwunsch zur Neueröffnung
und viel Erfolg.
Diplom-Kaufmann
Stephan Piepenbrink
Steuerberater
Ritterstraße 15 – 21614 Buxtehude
Telefon 04161 - 42 42
info@steuerberater-piepenbrink.de
Herzlichen Glückwunsch
zur Geschäftsübernahme.
Wir wünschen in den neu gestalteten
Räumen viel Erfolg und immer nette Gäste.
Autohaus
in Buxtehude • Ostmoorweg 26 • Tel. 04161 7252-0
www.autohaus-schier.de
Zähltag in der Bücherei
Neu Wulmstorf (mj). Wegen
Inventur geschlossen!“: Auf
dieses Schild werden Leser
aus Neu Wulmstorf stoßen,
wenn sie sich am 27. Januar
mit Lesestoff eindecken möchten. Der Medienbestand der
Bücherei muss einmal wieder
sozusagen auf Herz und Lunge geprüft werden, und dies ist
nicht im laufenden Betrieb
möglich. Da mittwochs sowieso geschlossen ist, bietet sich
der Dienstag für diese Aktion
an. Das Bücherei-Team bittet
um Verständnis.
Gesundes Pausenbrot
Stade (mj). Mit Spannung erwarten die Kinder der Grundschule am Bockhorster Weg
in Stade die Aktion „Gesundes Pausenbrot“. Am Mittwoch, 21. Januar, beschäftigen sich die Abc-Schützen
mit ihrer Ernährung, verwenden gesunde Zutaten und
schmieren leckere Pausenbrot-Kreationen. Der große
Pausenbrot-Tag wird von den
Lehrerinnen Birgit Kröger
und Tanja Plate organisiert.
Sie möchten den Kindern zeigen, dass der kleine Hunger
zwischendurch am besten mit
Vollkornbroten gestillt wird.
Denn Untersuchungen zeigen,
dass gesunde Pausenmahlzeiten zu besseren Noten in der
Schule führen. Sie machen
länger satt und fördern die
Konzentrations- und Lernfähigkeit. Der Aktionstag ist
Teil der Initiative „Gesundes
Pausenbrot“ von Kerrygold,
bei der über 300 Schulen und
Kitas teilnehmen. Sie erhalten
Einkaufsgeld und Aktionspaket, um ihren eigenen Aktionstag zu gestalten. Info und
Rezepte:
www.gesun
despausenbrot.de.
12
ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Ankauf
Immobilien-Verkauf
Gut erh. Kinderfahrrad für ETW Hemmoor-Center, 77 m²,
7jährigen ges., 0 41 41/ 60 09 53 2,5 Zi., Kü., Bad, Loggia, von
Privat, VB 79 000,- €.
Kaufe alte Orientteppiche, Pelze, Tel. 0 47 77/ 5 48
Edelmetalle, Bernstein, Münzen, Bestecke, Silbergegenstän- RMH, Am Schwarzen Berg,
de, alles aus Omas Zeiten, Stade, ca. 106 m² Wfl., einschl.
seriöse Abwicklung, zahle bar. ausgeb. Dachboden, 5 Zi., Bad,
Tel. 02 01 / 85 83 01 27
Gäste-WC, voll unterkellert,
102 000,- € VB. Tel. 01 79 Kaufe alte / antike Möbel und 5 13 04 05
Gegenstände wie z. B. Porzellan,
Silberbesteck,
Uhren, Kapitalanlage / Eigennutzung
Bernstein, Maritimes, Zinn Stade-Hagen, DHH, 125 m²,
usw., gute Bezahlung, Tel. 5 Zi. u. DG-Studio, Gas-Brenn0471/95846281 o. 0174/3829162 wertt. mit FB-Hzg., teilw. RolKaufe Briefmarken, Münzen läden, EBK, gr. Garten-BlockSammlerartikel und Antiquitä- haus, ruhige Lage, N.-En.-Hs.,
En.-Ausw. vorh. KP 235.000,ten. Tel. 0 41 42 / 81 28 22
€, v. Privat. 콯 01 79 / 4 56 66 48
Kaufe Klassik-LP-Sammlung. od. 01 79 / 4 99 98 57
Abholung. Tel. 04403 / 9399339
Kaufe Modell-Eisenbahnen u.
Modellautos aller Marken 콯
0 41 64 / 81 11 61 o. 01 71 / 7 50 13 85
Immobilien-Ankauf
Münzen, Orden, Fotos, 1./2. Welt- Provisionsfrei für Verkäufer!
krieg etc. Erbstücke: Gold, Silber- Wir suchen stetig Immobilien aller Art
bestecke, Zinn. Sammlerkabinett für unsere solventen und vorgemerkten
Stade, Kleine Schmiedestr. 4, Kaufinteressenten. 04141 / 983 92 25
www.dd-hanseat-immobilien.de
Mo. - Fr. ab 14.00 h, Sa. 10-13 h.
콯 01 62 / 4 15 95 13
Airbus MA suchen Immobilien
Schlichte 60er J. Teakmöbel z. aller Art, kostenfrei f. d. Verkäufer.
B. Sideboards, Garnituren ge- Fabian
Immobilien
04141/
sucht Tel. 01 71 / 7 62 88 88
510873 www.fabian-immobilien.de
Sportrad Trekking, 04141 82821
Resthof gesucht!!!
Suche Bernstein (Rohbernstein Kleintierzüchter sucht Resthof
od. Brocken), Koralle-/Granat- im Raum Drochtersen, Wischschmuck. Tel. 01 79 / 1 79 94 93 hafen oder Stade
Su. Musikinstrumente, auch älImmobilienvermittlung
tere, alles anbieten. 0471/803884
Mandy Brockelmann
Mobil 0177 - 9415778
Suche alte Apfelkisten, ab 100
Stck., 3,- €/Stck. 콯 041 42 / 39 14
Vermietung
Ahlerstedt, DOHH, ca. 105 m²
Wfl., EBK, V-Bad, Gä.-WC/DU,
Stellpl., ca. 370 m² Grdst., ab 1.
3. 15 zu verm., KM 579 € + EBK
+ NK/KT. Tel. 04166/ 844899
Ahlerstedt, Whg. im EG, ca. 70
m², 3 Zi., Kü., Dusche, Keller,
390,- € + NK/Kt., z. 1. 4., Tel.
04287/ 347
Bux-Neukl., möbl. Zimmer, 330
€ warm, 01 71 - 3 31 17 95
Bux./Neukl. Möbl. Zi. an WEPendler, Studentin oder Azubi
(Praktikum) z. verm. € 280.warm. Tel.: 01 60 / 4 02 96 01
Buxteh.-Süd, Am Dornbusch 2,
3-Zi.-DG-Whg., ca. 76,76 m²,
EBK, Plankenbelag, V-Bad, Balkon, zum 1.2.15 frei, mtl. 538,00
€ + NK + 15,00 € 2 Pkw-Stellplätze + 3 MM Kt., von 9.00 bis
19.00 Uhr Tel. 0 41 61 / 72 23 14
Möbl. Zi. Bux., 콯 0172/4216596
Buxtehude, Nh. Bahnhof, Sachsenbergstr. 17a, 2-Zi.-Whg., 1.
OG, ca. 52 m², EBK, Bad, Plankenbelag, Balk., mtl. 365,- € +
NK + 3 MM Kt., frei ab 1. 3. 15.
von 9 bis 19 Uhr 04161/ 722314
Buxtehude-Süd, 3.-Zi.-Whg.,
2. OG, 71 m² Wfl., Blk., Kellerr.,
KM 420,- € zzgl. NK Vorauszahl. 210,- €. wochentags:
Tel. 0 41 61/ 74 92 00
Vermietung
Himmelpforten im Herrenhs. in
ruh. Wohnl., 3-Zi.-Studio-Whg.,
auf 2 Ebenen, 102,6 m², 2. OG,
Blk., V-Bad, EBK, frei ab
1.4.15, courtagefrei, 549,- € +
NK ca. 200,- €. 콯 0 41 44 / 82 39
oder 01 70 / 1 85 14 91
Horneburg, MRH, Bj. 2000,
Niedrigenergiebauweise, zentrale Lage, 101 m² Wfl., 4 Zi.,
Kü., Bad, Gä. WC, Gashzg., Außenrolll., Carport, 750,- € + NK
80,- €, 3 MM Kt., von Privat,
per sofort, 0 41 64/ 68 17
Horneburg, v. Priv., 3 Zi., EG,
EBK, Kellerr., 79 m², kompl. renov., KM 620,- € + NK, frei ab
1.3., Verbrauchsausweis 74
kWh Tel. 0 41 64 / 9 09 97 30
Mittwoch, 21. Januar 2015
Vermietung
BRV: 2-Zi.-DG-Whg., Amtsallee 2a, 2. OG, 49 m², Neubau,
EBK, hochw. Fliesen/Laminat,
Niedrigenergie, Lüftungsanlage, eigene Gas-Brennwerttherme
mit
Wochenprogramm,
Abst.R., Geräteraum, PKWStellpl., 375,- € KM + 100,- €
NK. Tel.: (04761) 2341
Gnarrenburg-Mitte: 3 Zi.-Neubau-Komfort-Whg,
78
m²,
EBK, Plankenboden, Fußbodenheiz., Terrasse, Balkon,
Fahrstuhl, Kellerraum, ab sofort zu verm., 624,- EUR KM +
NK. 콯(04763) 300
Stade-Wiepenk., Pflückerweg 4
4 Zi., 86 m², 2 Eben., V-Bad,
Balk., Kabel, EBK, Abst.-R.,
Waschk., Stellpl., Garten, frei
ab sofort, KM 625,- €, warm
845,- €, Kt., 01 73 / 2 03 91 21
Mietgesuche
Suche 1-Zi.-Whg. bis 400,- €
warm. 01 76 / 36 99 58 59
Wir (60 u. 63 J.) su. 2 ½ - 3-Zi.PC-Hilfe in Jork 0 41 62 / 88 31 Whg., in Stade, EG, Terr., evtl.
kl. Gart., WM bis 750,- €. Tel.
Reparatur, Verkauf, Virenbeseiti- 0151/20524319 o. 040/76994384
gung BKA, WLAN, Schulung 50
+, Tel. 0 15 77 / 1 74 55 54
Windows 7 o. 8 Prof. inkl.
Installation ab 79,- €,
Tel. 0 15 77 / 1 74 55 54
Gewerbl. Räume
Stade-Innenstadt, Bürofläche in
guter Sichtlage zu vermieten. Ein
großer, heller Raum, rd. 65 m²
Gesundheit
Nutzfläche, renoviert, Stellplatz
[B, 263 kWh, Gas, 1972]
Aufhören mit dem Rauchen: T i m o M a r x I m m o b i l i e n
Hypnose einzeln od. kl. Gruppe 콯 0 4 1 4 1 / 7 7 8 2 8 2
Tel. 0 41 44 / 2 33 90 40
Grundstück-Verk.
Bremervörde Zentrum, Baugrundstück, 961 m², Bürgermeister-Hey-Straße,
ruhige
Sackgassenlage, von Priv., Preis
VB, (04761) 92470 (Mo-Fr)
Vermietung
Mulsum, 2-Zi.-Whg. per sofort
zu verm., KM 400,- € + Strom.
Chiffre PH 13078 Z
Ahlerstedt, 4-Zi.-Whg., ca. 115
m², ab sof., Kü., Carp., 610,- € +
NK + Kaution, V, 119 KWh, Öl,
Waldstück in Hesedorf Stüh- Bj. 1930. Tel. 0 41 66 / 79 57
diek zu verkaufen, sehr guter
Altes Land, Lühedeich, 3 Zi.,
Bestand, Nadel u. Laubwald,
gute Wegeanbindung (Pkw), 90 m², DG, Gartenn., Garage,
523,- € KM, 콯 0 41 61 / 80 08 44
Größe 8372 m², (04761) 5466
Steuerfachangestellte/Bilanzbuchhalterin, 40 J., mit mehrjähriger Berufserfahrung in Erstellung v. JA + Steuererklärungen f. Gewerbe + Schiffahrt,
in ungekündigter Stellung,
sucht neuen Wirkungskreis in
Stade in Teilzeit (18-20 Std./
wöchentl.) Zuschriften unter
Chiffre 13083 STZ an den Verlag
Suche Job als Fahrer auf 450 €
Basis für Privat o. Geschäftsreisen (bis 7,5t), F Kl. B/C1,
Chiffre GC 13072 A
Zuverl. Handwerker, Maurerund Fliesenarbeiten, Malen und
Tapezieren,
Fußbodenverlegung und Holzarbeiten,
Tel. 0176/86290422
Landwirtschaft
Stade-Wiepenk., möbl. 30 m²
DG.-Whg., 320 € mtl., inkl. NK, Suche landw. Flächen u. Wald
2 MM KT, ab 01. 02. 2015 od. für Kaufinteressenten.
später, an NR. 0 41 41 / 8 21 41 Tel. 01 72 / 8 75 45 11
www.heins-agrarimmo.de
STD 1 Zi. Kü. Du. 0171/6816200
30 m Selbstfanggitter, 37 GußWhg, 60 m², Std.-Schölisch, re- rosten, 1 x 0,80 m.
nov., inkl. Kü., Terr., Garten, 콯 0 41 44 / 6 16 01 86
Schuppen, 495,- kalt, ab sofort. Gitterboxen-m³ . 0170 -6136093
Tel. 0151 12699806
Helles Stroh in Quaderballen
Grassamenheu Rotschwingel,
geschnitten oder ungeschnitten.
Stellenangebote
LKW-weise frei Hof geliefert.
Stroh- und DinkelspelzengraFam. sucht deutsch sprechende nulat. Cordes-Grasberg, Tel.
Hilfe in Haus u. Garten in Im- 04208 / 8287111
menbeck, für 1 - 2 x wöchentl.
Tel. 01 60 / 90 33 14 42 Mi. ab 16 h Heu und Wickelballen 1.
Schnitt, zu verkaufen. Mobil
Mitarbeiter/in gesucht, zur 0160 / 94809593
Verstärkung des Verleseteams, Heu zu verkaufen, kleine Hoch450€ Basis, info@kartoffelhof- druckbunde, auch kleine Menrichters.de, 콯 04164-2574
gen. Tel. 04141/ 62891
3-Zi.-Whg. ges. in angenehmer
Suche Herren und Damenuhr ( Wohnlage in BRV, 60-70 qm
Taschenuhr) auch älter und de- mit EBK. Kaltmiete bis 350,fekt. 01 70 / 2 94 69 36
Euro. (0152)02980245
Suche Maschinen, Werkzeuge Arzt sucht Whg. in Stade,
und Buntmetalle!
mind. 100 m², 4 Zi. oder größer.
콯 04287/333 od. 0151/56000808 Tel. 0160/ 99129189
werner.vogeler@t-online.de
Ruhige solv. Frühpensionärin,
Aufgepasst! Suche Bernsteine NR, sucht ruh. 1 - 2 Zimmer od.
aller Art. Bitte alles anbieten. Wohng. am Stadtrand BuxteTel. 01 76 / 37442372
hude, bis 500,- € Warmmiete.
Suche rohe Bernsteine aller Art Sehr gerne Einliegerwohnung.
in Schmuck gefasst und in jeg- Tel. 01 52 / 59 96 58 11 (AB)
licher Form, alles anbieten, Solv. Paar m. Kind sucht in
Zinn, Bestecke, Münzen, Uhren. Harsefeld Haus/Reihenhs/DHH
Mobil 0162 / 8377993
mind. 4 Zi., Gäste-WC, keine
Suche von privat gebrauchten offene Kü., Tel. 0176 / 98588057
Strandkorb Cuxhaven u. Um- Suche 1-2 Zi. Wohnung in Bux.
gebung. Tel. 04723 / 3458
Tel.: 0 15 22 / 6 92 29 15
Computer/Zubeh.
Stellenangebote
Möbl. Zi., STD, 01 60/ 6 03 55 69 Tagesmutter (Erzieherin) als
Elternzeitvertretung
vom
Stade, Am Burggraben, 2. OG., 13.04.2015 bis 30.06.2016 in
56 m² grunderneuert, 2 Zi., plus BRV gesucht! Mehr Infos auf
Küche (EBK), V-Bad, kl. Ab- www.kindertagespflegepirastellraum, Loggia, Keller, Gar- tennest.de
ten-Mitnutzung möglich. KM = Handwerksmeister auf 450,-€380 zzgl. NK + Kaution, ohne Basis führt Zimmer-, Dach-,
Courtage, EAW liegt vor, sofort Innenausbau- u. Reparaturarfrei., 04144-1240
beiten
durch.
콯
(0160)93149373
Stade-Campe EFH von Privat,
ca. 140 m², 7 Zi., EBK, Vollk., Wir suchen Verstärkung!
kompl. san., Miete 1200,- € + Anlagenmechaniker (m/w)
Heizung/Sanitär (Geselle/Meister)
NK + Kaution, ab 1.2.15
Firma Behrendt, Barnkrug,
Tel. 0170-3836117
Tel. 041 48/ 340
Stade-Hagen, renvo. EG-Whg.,
3 Zi., EBK, Du.-Bad, Keller, 80
Stellengesuche
m², fertig 1.2.15 T. 04141/61614
BRV-Spreckens: Appartement /
EG mit Kochzeile, Duschbad,
Terrasse, PKW-Stellpl., 35 m²,
Jork, Zentrum, 1 Zi.-Whg., 30 m² KM 210,- € zzgl. NK 콯 (04764)
Stade-Hagen: Whg. 1: 2 Zi.m. Kü., Dusche/WC, auch 810915
gewerbl. nutzbar, 1 Stellplatz. Fredenbeck/Schwinge: 2-Zi.- Whg. im 1. OG, 60 m², geh.
Gas-FB-Hzg., V-Bad,
Tel. 0 41 62 / 66 78
Whg., 48 m², EG, EBK, Ge- Ausst.,
EBK, Süd-Balkon, ruh. Lage,
schirrsp.,
V-Bad,
2
Kellerr.,
Mulsum, 4-Zi.-Whg., 600,- € +
Gartenanteil,
KFZ- EAW 104 kWh, KM 435,- € +
Strom, ab sofort frei. Chiffre Terr.,
Stellpl., 350,- € + NK + KT. ab NK + KT, ab 1.4.2015. Whg. 2:
PH 13077 Z
Whg. 1 zzgl. 20 m² Dachsofort zu verm. 콯 (04161) wie
studio, KM 475,- € + NK + KT,
Möblierte Zimmer in Dollern, 704940
ab 1.5.2015, v. Priv. Tel. 0179/
ab sof. frei. 콯 01 51/ 62 63 79 72
4566648 od. 0179 / 4999857
Neuenfelde, Zi. mit Kü. u. Bad BRV-Hesedorf: Dornhoop, Reifür Monteure frei, 040/ 7457686 henendh., 4 Zi., Küche, Bad, G- Stade-Klein Thun, 2-Zi.-Whg.,
WC, 102 m²Wfl., 50 m² Keller,
BRV zentral - Großer Platz 4: 3 Terrasse, Loggia, Carport, Gar- 59,71 m², Souterrain, Terr.,
Zi.- Whg., ca. 68 m², Pkw- ten,
Energieeffizienz-saniert, EBK, Roll., Kfz-Stellpl., 395,- €
+ NK + KT, V, 115,7 kWh (m²a),
Stellpl., 310,- € + NK. Tel.: 550,- kalt + NK, zu 1.3.15
Gas, Bj. 93, D T. 04141 / 776172
(0160) 99166329
zu verm.Tel.: (04761) 3592
Suche alte Haus- u. Zimmertüren, um die Jahrhundertwende,
kompl. m. Zarge und Bekleidungsleisten, aus Abbruch oder
Renov.arbeiten. Tel.: (01522)
9056859
Suche gebrauchte Expander
midi in/out/thru. Handy-Nr. u.
web-Links unerwünscht. Chiffre PH 13084 Z
Vermietung
Buxtehude-Süd, möbl. 1-Zi.Studio-App., ca 28 m², separat
in EFH, EG m. Gartenpl., ab
sofort, 305,- € inkl. + 300,- €
Kt., an Wochenendfahrer/in.
콯 0172/ 4043060
Bützfleth, Flethstr. 52, 3 Zi.,
EBK, Duschbad, Terrasse, Keller, Etagenheizung, gr. Garten,
ca. 84 m², frei ab 1. 4. 15, KM
500,- € + NK, ca. 90,- € Kaution.
Tel. 0 41 46 / 90 84 33
Oldend.: DHH frei ab 1.4.15, 89
m², 3 Zi., EBK, Balkon, Terrasse, Carport, Gartenh., 495,Euro KM v. privat. 콯 (0176)
30416189
Gnarrenburg-Mitte: 2-Zi.-Single-Whg., 51 m², EG, EBK, Geschirrsp., V-Bad + Dusche, renov., neu Tapez., Auslegw. neu,
Fußb.-Hzg., Terrasse, keine
Tiere, 320,- € KM + NK + KT ab
01.02.15
frei.
콯
(0151)
59162504
Drochtersen, 3-Zi.-EG-Whg.,
80 m², EBK, Terr., kl. Garten, BRV, 2 Zi.-Whg, 100 m², OG,
Stellplatz,
Fahrradschuppen, EBK, AR, 499,- € + NK. 콯
496,- € + NK + Kt. 0 41 43 / 72 53 (0175) 5804905
Möbl. Zi. in Fredenbeck m. TV,
Kühlschr., Tel. 04149 / 92 07 27 BRV: Nähe Schulzentrum, 2,5,
Zi-Whg., OG, 65 m², EBK, Bad,
3 Zi., Guderhandviertel, 2.OG/DG, HWR, Balkon, Garage, Rollä80qm, Altb., neue Ebk, n. Bad, den, Plankenparkett, an beKfZpl., Werksb./Bahn ca. 1/3 rufst. Person, NR, KM 360,km, 450 € kalt, 015112647478 Eur + NK, zum 15.2.15 od. später frei, 콯 (04761) 70968
Harsefeld, 2-Zi.-Whg., 1. Etage,
Fahrstuhl, Erstbez. April/Mai BRV-Mitte, helle 3-Zi.-Whg., 85
2015, Balk., EBK, Abstellr., m², EBK, Balkon, Parkplatz,
Keller, Carp. 콯 0 41 63 / 25 10 neu renoviert 콯 (04761) 2532
Heulage in Rundballen zu verUnterstützung im Vitaltreff
gesucht - Tel: 0 41 63 / 8 08 68 30 kaufen. Mobil 0172 / 4624764
Suche gebr. Frontladerforke
Pflegeassistent (m) sucht neuen Gr. 3 (1 m) mit Klinkerhaken.
Wirkungskreis. Langj. Erfahrg. Tel. 0 41 41 / 8 43 48
mit allg. Alten- und Krankenpflege. Gerne std.weise bis 24 Suche gebr. Viehwagen 5-6 gr.
Std.-Betreuung/Pflege. Freue Tiere. Tel. 0160 / 1815217
mich über Angebote. Tel.: Suche gebrauchte Landmaschi(0157)81967767
nen aller Art sowie Schlepper,
0 47 56 /200 oder 01 62 / 6 45 44 80
BRV-Zentrum, 2 Zi.-Whg., 2.
OG, mit kleinem Garten ab
1.4.2015 zu verm. 콯 (04761)
Tiermarkt
5708
Estorf bei Oldendorf: 2,5 Zi.Whg., 1. OG, 90 m², EBK, GWC, Balkon, Miete 395,- € +
NK + Kaution, v. privat, sofort Erfahrene Putzfee sucht neuen
Job in BRV 콯 (0152)54635119
frei 콯 (040) 2299649
Oldendorf, REH, 3 Zi., 81 m²,
EBK, Bad, Gä.-WC, überd.
Terr., Pkw-Stellpl., 425,- € +
NK/KT. Tel. 04144/ 7230
Deutsch-Drahthaar-Welpen,
3 Mon. alt, mit Pap., geimpft,
entwurmt, zum Welpenpreis
abzugeben. Tel. 0421 / 83024 81
o. 01 73 / 6 14 40 74
Zuverl. Putzhilfe gesucht, wöchentl. Fr. vorm. 4-5 Std. in gr.
Haus Raum BRV. Zuschriften
unter Nr. B 4390 an diese ZeiStade, 3-Zi.-DG-Whg., 99 m², tung erbeten.
EBK, V-Bad, Loggia, FB-Heiz.,
Rollläden, KM 610,- € + NK, Ebersdorf: Erfahr. Tagesmutter
2 MM Kaution, 01 71 / 6 81 62 00 1 x wöchentl. nachm. u. n.
Abspr. in den Ferien, für 6-jähr.
Möbl. Zimmer Nh. Krankenhaus, Schüler gesucht. 콯 (04765)
STD, Du., WC, TV, ab sofort od. 1506 od. (0173) 2503203
später zu vermieten, gerne an
ehrl., saubere/n Nichtraucher/
in. Tel. 0 41 41/ 8 27 73
Futterbullen zu verk. Tel.
04751 / 6153 od. Mobil 0172 /
6060643
Stade, möbl. Zi., verkehrsgünst., WE-Pendler, Studenten
(Praktikum). 콯 0 41 41 / 6 88 37
Kleine Katzen entwurmt u.
stubenrein, suchen liebes neues
Zuhause, gg. geringe Schutzgebühr. Tel. 04778 / 234 ab 18
Uhr
Stade, möbl. Zi., 0 41 41/ 8 53 53
Jg. Wellensittiche 0 41 40 / 7 35
Katzenbabys, Katzenkinder u.
erwachs. Katzen/Kater, kastriert u. geimpft, geg. Schutzgeb. in liebev. Hände abzugeb.
Tierschutzverein Tierhilfe Stade e.V.
Tel. 0 47 79 / 12 24 und
0 41 44 / 61 63 50
www.tsv-tierhilfe-stade.de
ANZEIGEN
Mittwoch, 21. Januar 2015
Tiermarkt
Verkauf
Cockerwelpen
aus
liebev. FLOHMARKT samstags 8-16 Uhr,
Hausaufz., VDH-Pap., zu verk. Freiburger Str. 88 in Stade, Infos
Tel.: (04287) 9246942
& Stände unter 0151 - 25027270
Zwergkaninchen, versch. Far- Kasematte,
Schweißgerät,
ben, zu verk., Tel.: (04761) Hauswasseranlage,
Stromag71409 o. 2805 n. 16 Uhr
gregat,
Elektrokettensäge,
Laubsauger, 4000-W-Scheinwerfer, Kettenschleifgerät, Kelwww.Tierhotel-DACS.DE
lerfenster 0,40x 0,60, FlaschenStade - Freiburger Str. 186
zug, Rasenmäher, alles VB.
Tel. 0 41 41 / 40 78 77
콯 0 41 44 / 54 88
Gründerzeitschrank u. 2 Gründerzeit-Armlehnenstühle, alles
Verkauf
restaurierungsbedürftig, Vhs, 1
Draht- u. Blechwalze, 300,- .
120 Europaletten zu verkaufen 01520 / 7159682
neuwertig und sauber Hadler Gut erhaltene EBK m. E-GeräZeitungsvertriebsges.
mbH ten (Miele GSP usw.), L-Form
Herbert-Huster-Str. 1 21762 (2,17 x 2,13 m), grün, 400,- .
Otterndorf Tel. 04751 / 901-151 Tel. 04751 / 3637
2 modische Herrenanzüge, Gr.
54, anthrazit und uni beige/
braun, jeweils 1 x getragen; 1
Winter
Gore - Tex - Jacke,
schwarz, Gr. 54, wie neu, zu
verk., VB. Tel. 0151/23776305
Haushaltsauflösung: Samstag,
24. Januar 2015, 11 bis 16 Uhr,
Drochtersermoor 20, Drochtersen
Verkauf
Verschiedenes
Sehr gutes Schimmel- Klavier, Hole kostenlos Altmetall und
1000,- . Tel. 04721 / 398966
def. Haushaltsgeräte und Maschinen (keine Kühlgeräte)
Sägeblatt-Schärfmasch. ,Holz- Tel. 01 71 / 3 86 65 52
mann MTY 8-70', VB 400,- .
Tel. 04756 / 8040 (AB) od. 0170 Karten legen. 01 70 / 6 99 57 25
/ 8657696
Stellplätze f. Wohnwagen frei,
Umzugskartons
verschiedene Stade Thuner Str., 04133/3344
Größen, ab 1,- . Mobil 0176 /
62691058
Stimmungsdisco für Ihre Feier!
Wg. Umzug priv. zu verkaufen: Tanzmusik zu jedem Anlass!
antike Möbel, ca. 100 J. alt: Ei- Tel. 0 41 67 / 17 15 oder
chenschrank, Samtsofa, Tresor, 01 77 / 1 91 67 78
Runddeckeltruhe und mehr. Suche Münzen aller Art. Gerne
Besichtigung und Fotos auf An- auch ganze Sammlungen. Die
frage. Mobil 0152 / 16092486
Münzen werden sofort vor Ort
Wohnungstüren versch. Grö- bar bezahlt. Tel. 04721 / 698148
ßen, Mahagoni m. Drückergar.,
Preis Vhs. Mobil 0176 / Suche spanische Muttersprachler in Stade zur Konservation.
62691058
Busco hispanohablantes en
Zwei Gitarren für Kinder zu Stade para charlar. 04141/
verk. Tel. 04140/ 876133
6592829 katjamichel@gmail.com
Verschiedenes
Hochwertige EBK m. E-Geräten sowie Badeinrichtung m.
Waschbecken günstig zu verk. Gartenarbeiten aller Art. Hecken
Preis VHS. Mobil 0160 / schneiden, Bäume fällen, verti2 Rea Garvey Karten, 26.1.15, 93856319
kutieren, Stubbenfrähsung., usw.,
Sporthalle HH, sehr günstig
abzugeben, Tel. 0171/ 2296674 Hohner Akkordeon u. Ziehhar- zu super günstigen Preisen, Tel.
monika, günstig. 04161/83866 04161/596761
Allesbrenner Hamburger Kachelöfen, Gussöfen, Küchenhe- Kaminholz und Feuerholz zu Maler- u. Tapezierarbeiten, gut
xe, aufbereitet und gebrauchs- verkaufen, 2-3 Jahre gelagert. und preiswert. 0 15 20/7 12 78 13
Tel.: 01 71 / 7 52 83 11
fertig. Tel. 04751 / 2447
Achtung: Übernehme GartenBuche,
Eiche, arbeiten aller Art sowie Bäume
E-Schweißgerät; Hauswasser- Kaminholz,
werk; el. Kettensäge; Laubsau- Ahorn, abgelagert u. trocken, fällen u. kappen mit Abtransger; 4000 W Scheinwerfer; Flie- Rm gepackt 75,- €, Anlieferung port, Hecken schneiden, Gartenneugestaltung,
Rollrasen
senschneider; Spinnrad; Steh- 15 km Tel. 01 60 / 90 71 07 48
lampe mit Glaskuppel; Teewa- Kinderbett 70 X 140 m. und Rasenneuanlage, Pflastergen; Bordwanderhöhung für Lattenr. / Eiche. Couchgarnitur arbeiten. 콯 0 41 62 / 90 85 42 12
Anhänger 3 m x 1,50 m x 0.60 (Ultramarin) 3er, 2er, 1er.
Bauprofi frei! Badsan. kompl.,
m; Preise VS Tel. 0 41 44 / 54 88 Schrank / Buffet 80 X 80, fliesen, mauern, Terrassen- u.
EBK an Selbstabholer zu ver- rustikal, Nuss. Preise: VB Pflasterarb., Dachausbau und
Fassadendämm., 0160/6971388
kaufen, inkl. E-Geräte, Preis Tel.: 04161/ 86 63 83
VS. Tel. 04771 / 688793
Tisch, eiche-rustikal, längs aus- Bespreche Rose, Warzen, MiEBK Eiche günstig zu verk., ziehbar, 120/160/200 cm, sehr gräne, Hautprobleme, 0 41 41 /
inkl. Siemens-E-Geräte. Tel. stabil, 45 Euro. (04141) 9838785 78 84 03 (Anrufb.)
04777 / 8087045
FC Schalke 04 - Werder Bre- Buderus Allesbrenner/ WerkEsstisch, Kiefer massiv, 120 x men, Busfahrt incl. Eintritts- stattofen, älteren Baujahrs, voll
0,80, 30,- €; stabiler Schaukel- karte 60,- €. Weitere Infos beim funktionsfähig, 60,- VB. Tel.
stuhl, 25,- €; gr. Katzenklo m. Schalke-Fanclub Oste-Knap- 04751 / 979705 oder Mobil 0163
/ 6990597
Dach, 5,- €, Kratzbaum, Eigen- pen unter 콯 (04284) 8527
bau, 90 cm hoch, 15,- €; Trans- Digital Sat-Receiver Topfield Das ganz besondere Erlebnis
portbox, 5,- €. 01577/ 4209116 TF 5000 CI, 40,- €; DVD-Player für Ihre Hochzeit! Wir lassen
für Sie weiße Tauben vor dem
Exkl.
Esstisch
Massivholz Medion m. Card-Reader 40,Ahorn, ausziehb., v. 1,5 m bis E; 2 Briefmarken Alben, Tel.: Standesamt od. vor der Kirche
aufsteigen. Tel. 0 41 41 / 77 74 38
2,5 m, mit 8 Stühlen. Tel. 01520 (04140) 8130
/ 1911695
Neuwertiger Kompressor zu Der mobile Haus- und Gartenverk. 200,- € 콯 (04761) 5322
service. Wir bieten an: BaumFeuerholz zu verkaufen (frisch
geschlagenes Mischholz) Mobil Fachwerkvogelhaus mit Reet- fällen, Sanierungen, Pflaster- u.
0171 / 9977787
dach, neu, 1,10 x 0,63 x 0,59 m, Reinigungsarbeiten jeglicherArt
50,- €. 콯 (04761) 70493 od. 콯 01 57- 54 29 13 03
Feuerholz z. selber sägen, Eiche (0171) 8105753
Erledige alle Gartenarbeiten
u. Buche, im Raum Horneburg.
Info unter 0171/6952775
Schuppen/Doppelgar. 4 Jahre am Haus. Tel. 01 57 - 36 47 62 69
alt, Dachgröße 7,4 x 7,6 m, Hausentrümpelungen aller Art
Feuerholz zu verkaufen (frisch ,Weckmann',
Trapezbl.
m. zu supergünstigen Preisen.
geschlagenes Mischholz).
Vliesstoffbesch., Farbe grün, Besenrein! Tel.: 04161/62049
Tel. 01 71 / 9 97 77 87
Spanne 14 x 6 cm, 20 St., Stän- od. 0160/99405352
Flohmarktartikel gut erhalten, der 11,5 cm, 15 St., Querring.
günstig
abzugeben.
Mobil 16 x 6 cm, L: 7,4 m, Firsth. 3 m, W & B Garten- u. Landschaftsbau,
Außen, 2,4 m verkeidet, Schie- Pflegearbeiten, Hecken schneiden,
01520 / 6183085
betor,
Verschr.
Edelstahl, Baumfällen/Schnitt, uvm. zu günstigen
GITTERBOXEN f. Kaminholz, Selbstabbau, Pflasterung, VB Preisen, kostenlose Beratung.
04161/7228389 od. 0172/9483215
Palettentanks. 01 70 - 8 42 65 11 1650,- . Tel. 04721 / 396653
MITTWOCHSJOURNAL
Verloren/Gefunden
Handy verloren 50,- Finderlohn! Habe mein Samsung Galaxy auf dem Weg in die City
verloren. Groden, NeufelderStr., Bahnhofsstr. (Real), Wasserturm (-Park), Kaemmererplatz. Bitte auch melden wenn
Handy defekt ist. Mir geht's um
die persönlichen Daten. Mobil
0170 / 7352642
Heirat/Bekanntsch.
Kfz-Verkauf
13
Wohnwagen
Golf 5 2,0 TDI-GT-Sport 170
PS, EZ 10/06, 174000 km,
schwarz, sehr gepflegt, 8-fach
bereift,
Top-Ausstattung,
7250,- VB. Tel. 04751 / 979705
od. 0163 / 6990597
Opel Astra F Caravan EZ 6/96,
180000 km, TÜV/AU 07/2015,
55 kW, 2 neue Vo.-Rf., neues
Kuppl.-Seil, AHK, Klima, 449,VB. 04751 / 978205
Toyota Avensis Kombi Bj. 99,
Unterricht/Schule
TÜV 1/17, sehr zuverl., 230000
Mitte 70 , männl., 1,86 m, km, Lackmängel, VB 1400,- .
Gitarrenunterricht für Anfänschlank, wohne ländlich und Tel. 04751 / 4009031
ger und Fortgeschrittene in
suche eine nette Partnerin.
TÜV
7/2016,
Citroen
Xsara
PiStade. Tel. 0 41 41 / 6 42 61
Zuschr. unter PH 13091 Z.
casso, 210.000 km, VB 1200,- ,
Hola Amigos, Spanisch in HarTel.
04721
/
47510
Sie, 63 J., NR, 1,77 m, Witwe,
sefeld, 6,- € 60 Min., auch
mit Interesse für Ausflüge u.
Var.Comf. Nachhilfe. Tel. 01 60 / 93 06 24 34
Reisen sucht netten Mann ab Volksw. Passat
1,80 m, gern kräftiger, NR u. BMT, 2,0 TDI DSG, 140 PS, Intens. Privat-Unterricht für
Windschutzscheibe,
handwerkl. begabt. Zuschriften heizb.
Keyboard u. Akkord., komme a.
unter Chiffre 13071 STZ an den Tempomat, Winterränder, Ra- ins Haus., a. f. 2 Pers.,Preis
dio, Klima, EZ 7/2011, 46.000
Top Winterdienst, Hausmeister, Verlag.
km, 21.990,- VB Tel. 0173 / pers. VS. 0 47 61 / 7 31 98
Garten, Sanierungsarbeiten aller Art.
9533298
Symp.
Witwe,
Anf.
70
J.,
1,65
m,
Klavierunterricht bei Ihnen zu
Fa. HDF 콯 04161 - 2863
ehrl., sehr gepfl., schlk., warmHause. Tel. 0 41 44 / 60 63 67
herzig u. romant., möchte gerne
Ma, Dt, Engl., 6,50€/45 Min.
einen ehrl., lieben, gebild.
Kfz-Zubehör
von Studenten. 0157/ 92323150
Herrn bis 73 J., NR, kennenl.,
für den Werte wie Achtung u.
Polnisch lernen - Mentor/In ge+ sucht. Prosze pisac po niemecku
Schädlingsbekämpfung
Respekt
voreinander
noch 4 Pirelli Sommerreifen
205/55
R
16
mit
Alufelge,
7
J
x
wichtig sind. Über ein paar
joerg-bux@t-online.de
Zeilen von Ihnen würde ich 16 H 2, 4-Loch, Prof. 7 mm
Querflöte/Blockflöte,
erteile
200,.
Tel.
04741
/
8715
mich freuen. Bitte m. Bild, gar.
Wespen, Ratten, Marder
Unterricht, Tel. 04141/ 511993
zurück.
Chiffre
GC
13092
Z.
Ameisen, Maus etc.
4
Winterreifen,
Firestone,
Telefon 0 41 61 / 5 96 63 96
155/80 auf 30-Zoll-Stahlfelgen
(z.B. f. Corsa), keine 2.500 km
Telefon 0 41 43 / 91 17 86
gelauf. 150 €, 콯 04161-556930
oder 01 70 / 8 45 58 27
Verkaufe technisch getrocknete
Holzhackschnitzel. Anlieferung
möglich. Infos unter 0172 /
9624255
Zu verschenken
Garagen
Autogarage zu verm., Stade,
Ca. 750 m² Eternitplatten, top Groß Thun T. 01 70 / 7 06 91 62
Zustand. 콯 0 41 44 / 6 16 01 86
Otterndorf, Garage frei! 40,Couchgarnitur mit Rundecke mtl. Tel. 0160 / 4455358
in apricot zu verschenken
Suche Garage in STD, ReinerTel. 0 41 41 / 6 29 94
Lange-Str. od. näh. Umg. zu
Ohrensessel, kl. Tisch, intaktes mieten, Tel. 0 41 41/ 60 09 53
Röhren-TV mit Unterschrank.
Tel. 0 41 41 / 8 22 06
Winterreifen-Sonderverkauf in
Zeven, Alufelgen, Neu- & Gebr.Reifen, Komplettsätze aus Leasing-Kfz. 콯 0 42 81 / 95 90 75
Unser
Apfelkochbuch
Wasserfahrzeuge
Wer Äpfel liebt,
braucht dieses Buch.
Motorboot Tjeukemeer Stahl,
Vollausstattung, große Plicht, L
8 m, B 3 m, Tg 0,9 m, 100 PS
Mercedes Diesel, mit Krabbenfanggeschirr, See WC, 4 Schl.Pl., Pantry, Preis VS. Tel. 04741
/ 1398
Stahlyacht, Stahl fam.-frdl.,
870x265 cm, TG 110 cm, Bj.
Kfz-Ankauf
1978, m. Suzuki 15 PS Bj. 08,
Verschenk-Schnäppch. Markt
wegen Aufgabe günstig abzug.
Di.-Mi. 10 - 16, Do. 10 - 19 Uhr,
Mobil 0171 / 1763424 od. Tel.
„Walze e.V.“ 0 41 61/ 7 48 89 42 Super Top Preise f. gebr. PKW, Benziner 0421 / 392357
u. Diesel, viele od. wenig km, Unfall,
alle Fabrikate, auch Geländew. u.
Kunst/Antiquitäten Busse. Jederzeit für Sie erreichbar. Reise/Erholung
04161/7488943 u. 0160/4459178
Tgl. An- und Verkauf:
Gemälde u. Grafik, Uhren u.
Schmuck, Silber u. Antiquitäten.
Ihre Einlieferung zur nächsten
Kunstauktion jederzeit möglich.
Anmeldung unter
콯 04161/81005, Di. - Fr. 10 - 18
Su. alten Mercedes Benz bitte
alle anbieten. Tel. 04773 / App. mit Meerblick, in Kellenhusen/Ostsee, 1 Minute zum
888748
Strand, bis 4 Pers., NR., Hund
Suche alten Mercedes-Benz erl., Preis/Tag, 39 - 68 € in HS,
Pkw, bitte alle anbieten.
Tel. 01 76 / 70 74 46 56
Tel. 0 47 73 / 88 87 48
Ferienhaus Finkbeiner
www.auktionshaus-aldag.de
www.ferienhaus-finkbeiner.de
Tel. 07442/ 12 27 62
Kfz-Verkauf
Zweiräder
Kreta / Chania, excl. FEWO,
Kfz u. Reifen - Felgen An- u. Pool, ruh. Lage, direkt am
Simson Schwalbe oder Spatz Verkauf, So./Wi. auf Alu- od. Sandstrand, 콯 0 89 / 7 23 74 26,
zu kaufen ges. 콯 0 41 43 / 50 84 Stahlfelgen. 01 70/ 4 72 06 00 www. Caretta-Beach.gr
Alles über
Äpfel, was Sie
wissen müssen:
Ihr Duft, ihr
Geschmack,
ihre Sortenvielfalt, ihre
wunderbaren
inneren
Werte und ihre kulinarischen
Möglichkeiten werden in diesem
Buch ausführlich gewürdigt. Was
die bekanntesten Apfelbauern
Judith Bernhard und Eckhart
Brandt über Jahrzehnte an
Wissen über den Apfelanbau, die
Sortenvielfalt, die Lagerung und
Weiterverarbeitung erworben
haben, haben sie aufgeschrieben,
zum Nutzen aller, die noch mehr
Freude an dem gesunden
Naturprodukt haben wollen.
€
7,99
16
MITTWOCHSJOURNAL
ANZEIGEN
Mittwoch, 21. Januar 2015
Mittwoch, 21. Januar 2015
LOKALES / ANZEIGEN
Proben für „One
Billion Rising“
Mit Tanzpädagogin Kathrin Witthöft
der Hansestadt Buxtehude,
und Tanzpädagogin Kathrin
Witthöft organisiert und von
der Firma Stackmann, Layouter Holger Gätcke, der
VHS-Buxtehude sowie dem
Canto-Kreis unterstützt.
Die tänzerische Vorbereitung des Aktionstages übernimmt Tanzpädagogin Kathrin Witthöft in der VHS
Buxtehude, Bertha-von-Suttner-Allee 9, Raum 10, an vier
Abenden: Freitag, 23. Januar,
28. Januar, 6. Februar und
13. Februar, jeweils von 20
Und zwar morgens um 11 bis 21 Uhr.
Uhr in der Langen Straße
(vor Stackmann) in Buxtehu- ❑ Eine Anmeldung ist nicht
de. Die Veranstaltung wird erforderlich, die Teilnahme
von Gabi Schnackenberg, ist kostenlos. Informationen
unter 콯 0 41 61/5 0140 40.
Gleichstellungsbeauftragte
Buxtehude (sl). Nach den
enormen Erfolgen in den vergangenen Jahren mit der
weltweiten Tanzaktion „One
Billion Rising – Keine Gewalt
gegen Frauen“, sind auch
zum diesjährigen Valentinstag am Sonnabend, 14. Februar, wieder alle Frauen und
Männer in unserer Region
dazu aufgerufen, gemeinsam
für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen
und für mehr Gerechtigkeit
zu tanzen.
MITTWOCHSJOURNAL
Zeit zwischen
den Jahren
Frühzeitige
Wandern und
Informationen Mittagessen
Ideen zur
Integration
Himmelpforten (mj). Der
nächste Plattdeutsche Klöönsnack vom Verein „De Plattdüütschen“ ist am Montag,
26. Januar , um 19 Uhr im
Gasthaus Hellwege in Himmelpforten. An diesem Abend
wird über das Thema: „Wiehnachten,
Ooltjohrsobend,
Neejohr – De Tiet twüschen
de Johrn“ gesprochen. Natürlich „allns op Plattdüütsch“.
Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.
Elstorf (mj). Das Unternehmen
„Wind-Strom“
beabsichtigt
westlich von der Ortschaft Ardestorf drei Windkraftanlagen
aufzustellen. Um die Öffentlichkeit frühzeitig über die Planungen zu informieren, findet
eine Infoveranstaltung statt, bei
der Vertreter des Unternehmens „Wind-Strom“ und der
Verwaltung anwesend sind.
Termin ist Dienstag, 27. Januar,
ab 19 Uhr in der Aula der
Grundschule Elstorf.
Stade (mj). Der Kreissportbund Stade (KSB), die Koordinierungsstelle
Migration
und Teilhabe des Landkreises
Stade und der Landessportbund Niedersachsen (LSB)
organisieren am 26. Februar
von 18 bis 21 Uhr einen
Ideenworkshop zur Weiterentwicklung der interkulturellen Öffnung im Sport. Ziel ist
es, mit Vertretern aus Vereinen, Verbänden, Migrantenorganisationen, Kommunen
und weiteren Aktiven im Bereich Integration Ideen zu
entwickeln, wie die sportliche
Angebotslandschaft im Landkreis Stade weitergestaltet
werden kann. Bei Fragen stehen
Isabell
As,
콯 0 41 41/ 1 24 96
oder
Mut@landkreis-stade.de, und
Benjamin
Wutzke,
콯 0 41 41/ 90 08 16
oder
benjamin.wutzke@ksb-sta
de.de, gerne zur Verfügung.
Buxtehude (mj). Wandern
mit dem TSV Buxtehude-Altkloster: Am kommenden
Sonntag, 25. Januar, führt
die Wanderung über den
Ketzendorfer Höhenrücken.
Ein Mittagessen ist vorgesehen. Treffpunkt ist um 9 Uhr
auf dem Schafmarkt in Buxtehude-Altkloster. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gäste sind herzlich
willkommen. Informationen:
콯 01 51/ 56 36 15 50.
Fabi-Kurs: Wie Eltern ihre Babys verstehen
Tanzpädagogin Kathrin Witthöft leitet in der VHS-Buxtehude die vier Probeabende
zur Tanzkundgebung „One
Billion Rising“. Foto: Laudien
17
Stade (mj). „babySignal – Mit
den Händen sprechen“ heißt
ein Fabi-Kurs für Eltern mit
Kindern von 6 bis 18 Monate.
Lange bevor Kleinkinder ihre
ersten Worte sprechen, können
sie Bedürfnisse und Beobachtungen durch Handzeichen
zum Ausdruck bringen. Ob
„Essen“, „Trinken“, „Schlafen“
oder „Musik“. Für Eltern ist es
ein faszinierendes Erlebnis zu
sehen, wie ihre Kinder sich mit
den Händen mitteilen. Im „babySignal“-Anfängerkurs lernen
Eltern, wie sie Zeichen der Gebärdensprache spielerisch in
ihren Alltag integrieren und für
ein entspanntes Miteinander
nutzen können. Denn wer sich
verstanden fühlt, hat bessere
Laune – egal, ob Groß oder
Klein. Der Kurs beinhaltet
sechs treffen vom 21. Januar bis
25. Februar jeweils von 9.15 bis
10.15 Uhr. Anmeldung Fabi:
콯 0 41 41/ 79 75 70.
18
FAMILIENANZEIGEN / LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 21. Januar 2015
Einschlafen dürfen, wenn man das Leben nicht mehr
selbst gestalten kann,
ist der Weg zum ewigen Frieden und Trost für uns alle.
Ein sanfter Tod erlöste heute unsere liebe Mutter,
Schwiegermutter, Oma, Uroma, Schwester und Tante
Helene Rieger
geb. Söhl
* 04.03.1930
† 16.01.2015
In Liebe und Dankbarkeit
Ronald und Hanne
Svenja
Thomas und Heidi
Claudia und Andy
Ida und Thies
Christian
21683 Stade-Bützfleth, Rebhuhnstraße 33
Traueranschrift: 21683 Stade-Bützfleth, Peerkoppel 4
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung
findet am Donnerstag, dem 22. Januar 2015, um 14.00
Uhr in der Friedhofskapelle zu Bützfleth statt.
Ich bin so gern gewesen,
in Wiesen, Feld und Flur.
Nun bin ich heimgegangen
zum Schöpfer der Natur.
Plötzlich und unerwartet ist nach kurzer schwerer
Krankheit mein geliebter Mann, unser guter Vater und
Opa von uns gegangen.
Wolf-Rüdiger
Schwabach
* 26. 03. 1950
† 15. 01. 2015
In Liebe und Dankbarkeit
Deine Roswita
Ulrike mit Jaqueline
Martina mit Lukas
21702 Bokel, Holzstraße 1
Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis statt.
Und immer sind da Spuren Deines Lebens,
Gedanken, Augenblicke.
Sie werden uns immer an Dich erinnern,
uns glücklich und traurig machen
und Dich nie vergessen lassen.
Es ist zu Ende mit den Schmerzen,
Du hast deinen Frieden gefunden,
aber verlassen sind die Herzen,
die Dich schmerzlich vermissen.
Ich bin das Licht, die Auferstehung und das Leben,
spricht Jesus Christus.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von
unserem lieben Bruder, Schwager und Onkel
Reinhard Löhden
* 26. Juli 1945
In Liebe und Dankbarkeit behalten
wir dich in unseren Herzen
Hinni und Hannes
Martha und Margret
Elli und Kurt
Erwin und Anneliese
Klaus und Heidi
Annelies, Ilse, Irmgard und Hertha
Nichten und Neffen
21698 Harsefeld, Ebenkamp 8
Die Trauerfeier findet am Samstag, dem 24. Januar 2015, um 14.00 Uhr
in der Neuapostolischen Kirche zu Harsefeld statt.
Johannes Müller
Anschließend Beisetzung auf dem Oberen Friedhof.
† 17. Januar 2015
Wir werden Dich vermissen
Deine Ilse
Silke und Johannes
mit Nadja und Christian, Birte
Detlef
und alle, die ihn lieb und gern hatten
21702 Wangersen, Alte Schulstraße 2
Die Trauerfeier findet am Freitag,
dem 23. Januar 2015, um 14.00 Uhr
in der Friedhofskapelle Wangersen statt.
Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt
im engsten Familienkreis statt.
Der Mensch geht,
die Gedanken an ihn bleiben.
In liebevoller Erinnerung nehmen wir Abschied von
meinem lieben Bruder, Schwager und Onkel
Adolf Funck
* 28. 07. 1936
† 16. 01. 2015
Seniorenheim „Waldburg in Buxtehude“
Hilde Rieper geb. Funck und Edgar Rieper
und Angehörige
Drochtersen
Traueranschrift:
Hilde Rieper, Neue Straße 29, 21635 Jork
Urnentrauerfeier am Donnerstag, dem 22. Januar 2015,
um 11.00 Uhr in der Friedhofskapelle Drochtersen;
anschließend Beisetzung.
Nahverkehr verbessern
Buxtehude (mj). Die Hansestadt Buxtehude verfolgt das
Ziel, den öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt zu
verbessern. Daher wird unter
Beteiligung des Landkreises
Stade als Aufgabenträger sowie
der KVG ein entsprechendes
Konzept erarbeitet. Um die Erfahrungen und Anregungen der
Nutzer mit in das Konzept einfließen lassen zu können, sind
die Verkehrsplaner auf die Mit-
hilfe der Bürger angewiesen.
Welche Buslinien sind sinnvoll,
welche nicht? Wo besteht weiterer Bedarf? Wo sollten Taktungen innerhalb der Stadt verbessert werden? Wie sieht es
aus mit der Anbindung an
S-Bahn, Metronom und EVB?
Wünsche, Anregungen und positive Beispiele können bis zum
6.
Februar
an
busver
kehr@stadt.buxtehude.de gesendet werden.
Renate Gremmel
geb. Bulle
* 18. 4. 1939 † 15. 1. 2015
In Liebe und Dankbarkeit
Dein Manfred
Ariane und Jan-Erik
mit Kathleen und Christopher
† 17. Januar 2015
Das Liebste war wir hatten müssen wir gehen lassen
* 12. August 1931
Wir nehmen Abschied von
Holzweg 12, 21717 Fredenbeck
Die Trauerfeier findet am Samstag, dem 24. Januar
2015, um 11.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Fredenbeck statt; anschließend Urnenbeisetzung auf dem
Friedhof in Groß Fredenbeck.
Der Tod ist wie ein Horizont,
dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wiederzusehen.
Für uns noch immer unfassbar entschlief am 18. Januar
2015 unsere liebe Mutter und Oma, unsere Schwester,
Schwägerin und Tante
Fride Reiß
Als die Kraft zu Ende ging
war's kein Sterben,
war's Erlösung.
geb. Behrmann
Sein Lebenskreis hat sich geschlossen.
im 70. Lebensjahr.
In stiller Trauer nehmen wir Abschied von
unserem Vater, Schwiegervater, Opa und Uropa
In Liebe und Dankbarkeit
Birgit
Martin und Heike
und Enkel
sowie alle, die sie lieb hatten
Willi Schneider
* 18. Januar 1931
† 16. Januar 2015
Trauerfeier am Freitag, 23. Januar 2015, um 12.00 Uhr
in der Kapelle des Neuen Friedhofes Harburg, Bremer
Straße 236, 21077 Hamburg.
In Liebe und Dankbarkeit
Inge und Frank
Piet mit Viktoria
und alle Angehörigen
21706 Drochtersen, Nindorfer Straße 46
Auf seinen Wunsch hin findet die Beisetzung in aller Stille statt.
Reisen ist grundsätzlich erlaubt
Asylsuchende können ihre räumliche Beschränkung löschen lassen
Landkreis (mj). Ausländer,
die in Deutschland Asyl suchen oder geduldet sind,
dürfen seit Jahresbeginn in
Deutschland grundsätzlich
ohne räumliche Beschränkung reisen, wenn sie länger als drei Monate in der
Bundesrepublik leben. Der
Bundesgesetzgeber hat die
sogenannte
„Residenzpflicht“ weitgehend aufgehoben. Betroffene, in deren
Papieren noch eine entsprechende Beschränkung vermerkt ist, können diese bei
der Ausländerbehörde des
Landkreises Stade löschen
lassen. Ab sofort steht dafür im Kreishaus zusätzlich
ein Sonderschalter zur Verfügung.
Mit dem „Gesetz zur Verbesserung der Rechtsstellung
von asylsuchenden und geduldeten Ausländern“ hat der
Bund unter anderem Bestimmungen im Aufenthaltsgesetz
und im Asylverfahrensgesetz
geändert. „Seit dem 1. Januar
2015 werden für Ausländer,
die sich seit drei Monaten ununterbrochen – im rechtlichen
Sinne entweder erlaubt, geduldet oder gestattet – im
Bundesgebiet
aufhalten,
grundsätzlich keine räumlichen Beschränkungen mehr
angeordnet“, erklärt die beim
Landkreis Stade für Ausländerfragen zuständige Dezernentin Nicole Streitz. Das bedeutet, dass, bis auf wenige
Ausnahmefälle, die betroffenen Ausländer keine Erlaubnis für das Verlassen des
Landkreisgebietes und des
Bundeslandes mehr beantragen müssen. Die Verpflichtung an einem bestimmten
Wohnort zu wohnen, bleibt
als „Wohnsitzauflage“ erhalten. Betroffen von der neuen
Regelung sind im Landkreis
Stade zurzeit mehrere Hundert Ausländerinnen und
Ausländer.
Der Landkreis Stade als
Ausländerbehörde hat auf die
neuen Regelungen reagiert
und bietet jetzt zu den üblichen Öffnungszeiten einen
Sonderschalter nur für die
Streichung von räumlichen
Beschränkungen und gleichzeitige Verlängerung abgelaufener Duldungen an. Eine
Terminreservierung ist hierfür
nicht erforderlich.
Wer lediglich die Aufhebung der räumlichen Beschränkung seiner Aufenthaltsgestattung oder seiner
Duldung, gegebenfalls deren
Verlängerung,
beantragen
möchte, kann dies ab sofort in
der Ausländerbehörde im ersten Obergeschoss des Kreishauses in Zimmer 70 erledigen. Dem Antragsteller entstehen keine Kosten. Die Antragsteller müssen aufgrund
der Tatsache, dass keine Terminreservierung erforderlich
ist, mit einer Wartezeit rechnen.
Uschi hat den Schalk im Nacken
Uschi ist ein Fundtier aus Jork
und ist zirka 2011 geboren.
Uschi ist kastriert, geimpft
und stubenrein. Sie erzählt
für ihr Leben gerne Geschichten und beschwert sich lauthals,
wenn
man sie nicht
schnell genug
Ein Herz
ins Haus lässt.
Uschi ist eine
Freigängerin und liebt es, ihre Artgenossen zu ärgern. In
der Nachbarschaft hat sie sich
so manchen Menschen zum
Freund gemacht und bettelt
um Leckerlis. Steht eine Haustür offen, so macht sie mal
eben eine Hausbegehung ohne Rücksicht auf die Besitzer.
Sie schafft es immer wieder,
sich in die Herzen der Menschen zu schnurren. Uschi hat
den Schalk im Nacken. Sie ist
eine junge Dame, die ihren
Menschen, aber auch ihren
Freigang braucht. Sie ist eine
echte Katzendiva und erfür Tiere wartet volle
Aufmerksamkeit.
Uschi
kann bei Freigang auch in
Einzelhaltung vermittelt werden. Sollte bereits eine weitere Katze vorhanden sein, so
sollte dieses Tier schon Lebenserfahrung haben und einer Uschi gewachsen sein.
Kontakt: 콯 0 41 41/ 53 14 59
(AB) und www.tsv-tierhilfestade.de.
Mittwoch, 21. Januar 2015
Reise/Erholung
ANZEIGEN / LOKALES
Vermietung
WATERMARK 2: OTTENBERCKER DAMM 17, STADE
SA., 24. JANUAR 2015, 11.00 -14.00 UHR
Mitten im Grünen und unweit der Stadt – Ihr neues Zuhause im Wohnquartier WATERMARK 2!
Zwischen hoch gewachsenen Bäumen und in etablierten, städtischen Strukturen, entstehen in
Stade-Ottenbeck drei Stadthäuser mit je 5 attraktiven und innovativen Wohneinheiten.
• Wohnungsgröße: 75 - 154 m2
• KfW-Effizienzhaus 55
• Inkl. Stellplatz in der Tiefgarage
Buxtehude (mj). Das JugendSinfonie-Orchester Buxtehude unter Leitung von Andreas
Désor spielt am Freitag und
Sonnabend, 30. und 31. Januar, sein Winterkonzert auf der
Halepaghen-Bühne. Beginn
ist jeweils um 20 Uhr. Der
Preis auf allen Plätzen beträgt
14, ermäßigt 8 Euro.
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
www.watermark-ottenbeck.de
Winterkonzert
Sauensiek
Buxtehude
Tel. 0 41 41 - 79 77 111
Kutenholz (mj). Am Mittwoch, 18. März, gastiert der
original „Don Kosaken Chor
Serge Jaroff“ unter der Leitung von Wanja Hlibka zum
nun schon 17. Mal in der
Festhalle Kutenholz. Um 11
Uhr werden die Gäste mit einem Getränk begrüßt, danach
folgen Hochzeitssuppe, ein
Schlemmerbuffet und Dessert.
Nach dem Essen beginnt
dann das Konzert. Der Eintritt kostet pro Person inklusive Empfang, Hochzeitssuppe,
Buffet, Dessert und Konzert
44 Euro. Da der Vorverkauf
auch für dieses Konzert bereits auf Hochtouren läuft,
sollten sich Interessierte möglichst schnell Karten unter
콯 0 47 62/ 29 80 oder fest
halle.kutenholz@t-online.de
reservieren.
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Vermietung durch ISH Immobilien
Die Kosaken
sind wieder da
19
Stellenangebote
OFFENE WOHNUNGSBESICHTIGUNG
Oldend. DHH frei ab 01.04.,
89 qm, 3 Zi., EBK, Balkon,
Terr., Carp., Gartenh., 495
EUR KM v. Priv., Tel. 0176/
30416189
MITTWOCHSJOURNAL
Wir suchen
Zeitungszusteller/innen
für das MITTWOCHSJOURNAL am Mittwoch in:
Kohlenhusen-Hinterbrack
Neu Wulmstorf
Kutenholz
Buxtehude
Beckdorf
Buxtehude-Heimbruch, Pippensen
Sind Sie mindestens 13 Jahre alt und suchen
genau so eine Beschäftigung?
Dann melden Sie sich bei uns:
21682 Stade · Glückstädter Str. 10
Tel. 0 41 41 / 936 118 · Fax 0 41 41 / 936 291
journal-zustellung@tageblatt.de
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt-Zustellung
in Bliedersdorf, Revenahe und Harsefeld
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Hedendorf
Jork
Steinkirchen
Mittelnkirchen
Grünendeich
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Kfz online abmelden
Landkreis (mj). Die gesetzlichen
Rahmenbedingungen
ermöglichen seit 1. Januar
die Online-Abmeldung von
Fahrzeugen über das Internet. Seit diesem Tag werden
die hierfür notwendigen onlinefähigen Zulassungsdokumente und Stempelplaketten
ausgegeben.
Der Sicherheitscode befindet sich bei Autos, die ab Januar neu oder wieder zugelassen werden, unter den
Siegelplaketten der Nummernschilder sowie auf dem
Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I). Zur
Feststellung der Identität ist
der neue Personalausweis
mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID-Funktion)
und ein Lesegerät hierfür erforderlich. Durchschnittlich
werden im Landkreis Stade
jährlich rund 25 000 Fahrzeuge abgemeldet. Für diese
neue elektronische Dienstleistung wird ein Portal in
Betrieb genommen, in dem
die Identifizierung des Fahrzeughalters sowie des Fahrzeuges (über Sicherheitscodes auf den Stempelplaketten und der Zulassungsbescheinigung Teil I) vorgenommen und anschließend
auch die notwendigen Gebühren elektronisch entrichtet werden können. Nach erfolgreicher Abmeldung wird
der Bescheid entweder postalisch oder auf Wunsch
elektronisch per DE-Mail zugestellt. Ein persönliches Erscheinen auf der Zulassungsstelle ist in diesem Fall nicht
erforderlich.
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die Tageblatt Zustellung
in Hollern-Twielenfleth
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Landkreis klettert höher
Ihre Anzeige erscheint am Samstag, 14. Februar 2015 im
Stader-, Buxtehuder-, Altländer TAGEBLATT und im Marktplatz.
Anzeigenschluss ist Donnerstag, 12. Februar 2015, 12 Uhr.
Landkreis (mj). Das aktuelle
Ranking von Focus-Money
bestätigt: Auch im Jahr 2014
hielt der Aufwärtstrend im
Landkreis Stade an. Landete
der Landkreis in 2013 noch
auf Rang 155, so kletterte er
um zwölf Plätze auf Rang 143
hoch. Insgesamt wurden rund
390 Landkreise bewertet.
„Das Ranking bestätigt, so
Michael Seggewiß von der
Wirtschaftsförderung
Landkreis Stade, den weiterhin
spürbaren Aufwärtstrend im
Landkreis. Denn über die
Kennzahlen wie Beschäftigungszuwachs,
Wirtschaftsleistung, Arbeitslosigkeit und
Investitionen im verarbeitenden Gewerbe, die in die Bewertung eingehen, kann der
Landkreis auch mit weiteren
Themen und Daten punkten.
Dass der Landkreis im aktuellen Vergleich Plätze gut machen konnte, lag an den weiter steigenden Bevölkerungszahlen, der positiven Entwicklung des verfügbaren
Einkommens, einem deutlich
gewachsenen Bruttoinlandsprodukt und dem positiven
Vorzeichen bei der Bruttowertschöpfung.
Zur Erläuterung: Das Gesamtranking ergibt sich aus
der Summe der Platzierungen
jedes Landkreises in den
Ranglisten für die einzelnen
Faktoren, die gleichgewichtig
in die Bewertung eingehen.
Sieger ist der Kreis mit der
niedrigsten Punktzahl.
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die Tageblatt-Zustellung
in Moisburg, Pippensen, Daensen, Goldbeck
Nottensdorf und Beckdorf
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Versammlung der DLRG-Guppe
Neu Wulmstorf (mj).
DLRG-Ortsgruppe
Wulmstorf lädt zu ihrer
reshauptversammlung
Die
Neu
Jaham
Freitag, 30. Januar, ab 19.30
Uhr ein. Die Veranstaltung
findet
im
DLRG-Heim,
Wulmstorfer Straße 100, statt.
20
ANZEIGEN / LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Alles für Gesundheit, Fitness, Wohlbefinden
Ihr modernes Sanitätshaus
reha team Busch
Orthopädie- + Reha-Technik
www.reha-team-busch.de e-mail: info@reha-team-busch.de
Das Zevener Sanitätshaus
Poststraße 8 · 27404 Zeven
Tel. 0 42 81 - 81 10 1
Das Bremervörder Sanitätshaus
Neue Str. 30/31 · 27432 Bremervörde
Tel. 0 47 61 - 92 13 00
Die Beverner Verwaltung u. Werkstatt
Zum Branden 23 · 27432 Bevern
Tel. 0 47 67 - 33 34 50
Das Harsefelder Sanitätshaus
Neueröffnung
im Februar
Marktstr. 3 · 21698 Harsefeld · Tel. 0 4164- 875 6990
Gold-SilberAnkauf
Kfz-Verkauf
Foto-Parfümierie
Seifert
Hauptstraße 30
21709 Himmelpforten
++ Gewinner ++
Altreifenentsorgung
38 Jahre
Containergestellung für Schrott
und Landmaschinen
Inh. S. Tausch
Demontage möglich
Hökerstraße 29 in Stade
Firma M. Breiing
im Hökerhus • Tel.: 0 41 41 / 6 24 67
Buxtehude, Melkerstieg 33
Tel. 0171/5488448 u. 04161/504945
Fax 04161/504946
Breiing
SMA Containerdienst
K
arten für „Ein bisschen Spaß muss sein“
auf der Halepaghen-Bühne in Buxtehude haben
gewonnen: Thomas Matzke-Taebel (Agathenburg),
Renate Baron-Holst (Buxtehude) und Ernst-August
Brinckmann (Neu Wulmstorf).
Die
Redaktion
wünscht den Gewinnern
viel Freude!
Containergestellung
für z. B. Bauschutt, Bauabfall,
Holz, Müll, Gartenabfall
Ankauf von Metallen
zu Tageshöchstpreisen
z. B. Kupfer, Messing, Alu,
Altbatterien, Zink, Blei,
Edelstahl
Annahme von Altpapier, bei
größeren Mengen auch
Containergestellung
Strukturen
erstellen
Neu Wulmstorf (mj). Für Heiratswillige, Familienmitglieder
und
Freunde
zukünftiger
Brautpaare startet beim TVV
Neu Wulmstorf am Freitag, 6.
Februar, von 20.30 bis 22 Uhr
in der Aula der Grundschule
am Moor ein Hochzeitstanzkurs. Die Kosten pro Paar betragen 70 Euro. Außer dem
Wiener Walzer lernen die Teilnehmer an den fünf Kursterminen den Langsamen Walzer
ebenso kennen wie den fetzigen Discofox.
Harsefeld (mj). Die Freie
Selbsthilfegruppe
Suchterkrankungen für Betroffene
und Angehörige Harsefeld
veranstaltet am Dienstag 27.
Januar, ab 19 Uhr einen
Gruppen- und Themenabend
mit der Referentin Katja Breitling. Mit dem Element der
Märchendeutung lassen sich
die Teilnehmer von der Weisheit der Märchen aus aller
Welt und dem Bilderreichtum
in sich selbst überraschen und
lernen für das eigene Leben.
Gäste und Interessierte sind
willkommen. Veranstaltungsort ist das Familien-Informations-Zentrum (FIZ), Herrenstraße 25a in Harsefeld.
Stade (mj). Ordner, Dateien,
Bilder, Mails – auch in landwirtschaftlichen
Betrieben
herrscht das Chaos auf vielen
Festplatten und in elektronischen Postkästen. Die Landwirtschaftskammer zeigt in
der Praxis am PC, wie man
die Datenmengen meistert,
Strukturen erstellt und die digitalen Unterlagen in den
Griff bekommt. Das Seminar
findet am Dienstag, 3. Februar, 9.30 bis 15.30 Uhr, in der
VHS Stade statt. Anmeldung:
콯 0 41 41/ 5 19 80.
Neu Wulmstorf (mj). In der
Neu Wulmstorfer Bürgerworkshopreihe „Leben und Wohnen
in Neu Wulmstorf“ steht für die
nächste Veranstaltung am
Dienstag, 27. Januar, ab 19.30
Uhr im Lokal Papas das Thema
„Schöner Wohnen“ auf dem
Programm. Die Neu Wulmstorfer Sozialdemokraten laden alle Interessierte zu einem Kurzvortrag mit anschließender Diskussion ein.
Buxtehude (mj). In der nächsten Musik zur Marktzeit am
Sonnabend, 24. Januar, ab 11
Uhr in der St.-Petri-Kirche in
Buxtehude wird Katja Protzen, Organistin in Apensen,
Werke von Johann Sebastian
Bach, Georg Friedrich Händel
und Alexandre Boely an der
historischen Furtwängler Orgel zu Gehör bringen. Der
Eintritt ist frei, am Ausgang
wird um Spenden gebeten.
präsentiert
das Rezept der Woche
Boßeln und
Grünkohlessen
Breitenwisch (gw). Der Mittelsdorfer Kreis trifft sich am
Sonntag, 25. Januar, zum Boßeln mit anschließendem
Grünkohlessen.
Treffpunkt
zum Boßeln ist um 9.45 Uhr
auf dem Parkplatz der Gaststätte Jarck in Breitenwisch.
Start ist um 10 Uhr. Wer lediglich an dem Grünkohlessen (14,50 Euro pro Person)
teilnehmen möchte, kommt
um 12 Uhr in den Gasthof
Jarck.
Anmeldung:
unter
erbeten.
콯 0 41 44/ 54 21
Gäste, die den Mittelsdorfer
Kreis kennenlernen möchten,
melden sich bitte unter
콯 0 41 44/ 58 42 an.
Hilfe für iPad
und iPhone
Geflügelroulade mit Schnittlauch-Knödeln
Zutaten für 4 Portionen:
2 EL Schnittlauchröllchen,
1 Packung Pfanni Teig für
Klöße aus gekochten Kartoffeln, 600 g Putenschnitzel, 4
Scheiben
Schwarzwälder
Schinken, 1 Prise Pfeffer
weiß, 2 EL Mazola Keimöl,
2 Päckchen Knorr Soße zu
Geflügel, 1 Prise Salz, evtl. 2
EL Schlagsahne, evtl. Weißwein
Zubereitung: SchnittlauchRöllchen in eine Schüssel
geben, 625 ml kaltes Wasser
zufügen.
Packungsinhalt
Gekochter Kloß-Teig einrühren und fünf Minuten
quellen lassen. Putenschnitzel gegebenenfalls flach
klopfen und mit je einer
Scheibe Schinken belegen.
Fleischscheiben
aufrollen
und mit Holzspießchen feststecken. Rouladen pfeffern
und im heißen Keimöl rundherum braun anbraten. 400
ml Wasser dazu gießen, aufkochen und Inhalt beider
Päckchen Soße zu Geflügel
einrühren. Bei schwacher
Hitze 15 bis 20 Minuten im
geschlossenen Topf garen.
Inzwischen aus dem Kartoffelteig mit angefeuchteten
Händen etwa 24 kleine
Knödel formen. In einen
Topf mit reichlich kochendem Salzwasser legen und
bei schwacher Hitze zehn
Minuten gar ziehen lassen.
Rouladen aus der Soße nehmen, Spieße entfernen und
schräg in Scheiben schneiden. Soße nach Belieben mit
Sahne und Weißwein verfeinern.
Energiegehalt pro Portion:
511 kcal.
Zubereitungszeit:
1 Stunde
Guten Appetit!
Rezept und Bild:
Knorr
Stade (mj). Ein neuer VHSKurs richtet sich an Teilnehmer, die ein iPhone oder iPad
haben. In diesem Workshop
wird erklärt, wie die mobilen
Produkte von Apple funktionieren: Bedienung, Funktionen, Sicherheit, Apps und vieles mehr. Es sollte ein iPhone
oder iPad mitgebracht werden. Der Kurs findet am
Sonnabend, 24. Januar, in der
Zeit von 9 bis 16 Uhr im
VHS-Haus, Wallstraße 17,
statt. Weitere Informationen:
unter 콯 0 41 41/ 4 09 90 und
www.vhs-stade.de
Schiffe
beobachten
Stadersand (gw). Von 11
Uhr an können Interessierte
am Sonntag, 25. Januar, in
der Gaststätte „Elbblick“ in
Stadersand Livemusik genießen und dabei Schiffe auf
der Elbe beobachten. Ein
Schiffsmelder und ein Computer-Terminal stehen den
Gästen des Lokals an der Elbe kostenlos zur Verfügung.
Himmelpforten (gw). Beim
Preisskat in der Gaststätte
Klönstuv in Himmelpforten
geht es wieder um ein gutes
Blatt. Gespielt wird am Freitag,
23. Januar, ab 19 Uhr.
Buxtehude (mj). In der St.Mariä-Himmelfahrt-Kirche in
der Sigebandstraße 7 in Buxtehude finden ab sofort sonntags gegen 18 Uhr Kurz-Andachten und Gebete für den
Frieden unter den Menschen
aller Völker, Rassen, Nationen und Religionen statt. Informationen: bei Peter Himmelsbach, 콯 0 41 61/ 6 35 64.
Weisheit
der Märchen
Orgelmusik mit
Katja Protzen
Preisskat
Beten für
den Frieden
Walzer
tanzen
Kurzvortrag
Lottospielen
und Diskussion für die Mühle
Mulsum (mj). Der Mühlenverein Mulsum lädt zum Lotto
und Umbüdeln am Sonntagnachmittag, 25. Januar, um 15
Uhr ins Deutsche Haus in
Mulsum ein. Tischreservierungen:
Anmeldung
unter
콯 0 47 62/ 13 35. Es werden
wieder viele Fleisch-, Wurstund Pflanzenpreise ausgespielt. Der Reinerlös ist für die
Erhaltung der Windmühle
„Anna-Maria“.
Buxtehude, Melkerstieg 33
Tel. 0 41 61/6 15 62
Mobil 01 71/3 77 52 86
• Sanitätshaus
• Reha-Technik
• Kinder-Reha
• Orthopädie-Technik
• Home-Care
Ankauf und Abholung von Schrott,
Unfallautos, Gebraucht- und
Wohnwagenentsorgung
(zertifiziert gemäß § 5 Abs. 3
Altfahrzeugeverordnung)
bei Juwelier - Fachberatung
ANTIK IN STADE
Mittwoch, 21. Januar 2015
Jeder ist ein potenzieller Schwarzfahrer
Zum Artikel „Wie Verbrecher“
in der JOURNAL-Ausgabe vom
14. Januar schreibt René Graudegus aus Harsefeld:
tauscht, da es nicht erwünscht
ist, dass die Schaffner ihre regelmäßigen Fahrgäste/Pendler
kennen. Dies habe ich bei einem
Gespräch
zwischen
Ich war zwar bisher nicht Schaffner und einem vermutpersönlich betroffen, war aber lich Metronommitarbeiter mitim Laufe der Jahre mehrfach bekommen.
Zeuge, wo das Verhalten der
Metronom-Mitarbeiter ähnlich
war. Die Stimmung wurde daLeserbrief
bei immer aufgeheizter. Ich
schreibe hier mal nichts zu, da
Es könnte dann ja sein, dass
dies den Rahmen des Briefes
man nicht mehr gewissenhaft
sprengen würde.
Ich vermute, dass die Metro- kontrolliert, da man weiß, welnom-Schaffner durch Test- che Fahrkarte diese Menschen
Schwarzfahrer getestet werden haben beziehungsweise dass
und wehe, sie drücken mal ein mal ein Auge zugedrückt wird,
Auge zu...! Dann folgt die Ab- wenn dieser die Fahrkarte mal
vergisst. Denn jeder, der mit
mahnung.
Auch werden die Strecken, dem Zug fährt, ist ein potenwo die Schaffner eingesetzt zieller Schwarzfahrer. Und dies
werden, regelmäßig durchge- ist das schlimmste Verbrechen
überhaupt.
Deswegen wurde auch das
Nachlösen im Zug abgeschafft,
um den wenigen, die diese Regelung ausgenutzt haben, fassen zu können. Dafür wird
dann Kundenfeindlichkeit in
Kauf genommen.
Alleine der Aufwand, der getrieben wird, um die Personalien festzustellen, steht in keinem Verhältnis. Da wird die
Polizei gerufen, weil man die
Fahrkarte vergessen hat.
Ich habe alle Papiere in einer
Brieftasche, wenn ich also keine Fahrkarte dabei habe, habe
ich alles vergessen. Und schon
bin ich ein Schwerverbrecher,
und mindestens zwei Polizisten
sind notwendig, um mich zu
bändigen. Und dann spricht
man von Überlastung der Polizei ...
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
146
Dateigröße
17 460 KB
Tags
1/--Seiten
melden