close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kath. Kirchenblatt - Katholische Kirche in Ulm und im Alb-Donau

Einbetten
Gib mir zu trinken...
So lautet das Thema der diesjährigen Gebetswoche für die Einheit der Christen vom 18. bis 25. Januar. Es zitiert die Bitte Jesu, der die Samariterin am Jakobsbrunnen trifft. Die Vorbereitung der Gebetswoche kommt in diesem Jahr aus Brasilien. Von
1964 bis 1985 herrschte in Brasilien eine Militärdiktatur, in der
die christlichen Kirchen eine ambivalente Rolle spielten. Es gibt
enorme Unterschiede zwischen Arm und Reich, und Menschen
unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Religionen und
Kulturen treffen in Brasilien aufeinander. Gerade vor diesem
Hintergrund hat das brasilianische Komitee die Begegnung Jesu
mit der Samariterin als Textgrundlage für die Gebetswoche ausgewählt.
Nach der Gewohnheit und den moralischen Vorstellungen in der
Zeit Jesu dürfen sie nicht miteinander sprechen, Jesus und die
Samariterin, ein Mann und eine Frau, die sich nicht kennen und
dazu ein Jude und eine Samariterin, zwei Volksstämme und
Glaubensrichtungen, die grundsätzlich keine Beziehungen untereinander pflegen. Gerade deshalb ist es kein belangloser
Wortwechsel, der da beginnt. Jesus bittet die Frau um Wasser
und sie kann es nicht fassen. Ein Jude, der nach den Erfahrungen der Frau eine Samariterin nicht einmal anschauen würde,
spricht sie an und bittet: „Gib mir zu trinken.“ Jesus als Bittender, beginnt nicht belehrend auf die Frau einzureden, sondern
stellt sich mit ihr auf eine Stufe, respektiert ihre Würde.
In Brasilien ist die Kluft zwischen ehemaligen Anhängern der
Militärdiktatur und deren Opfer bis heute nicht überwunden.
Gleichzeitig bleiben Angehörige der indigenen Bevölkerung
oder Nachkommen der als Sklaven nach Brasilien verschleppten
afrikanisch stämmigen Bevölkerung und Nachfahren der Einwanderer oft unter sich und sehen die jeweils anderen nicht als
gleichwertig an. Aber auch unter den Nachfahren der Einwanderer, vor allem Portugiesen, Italiener, Polen und Deutsche, gibt
es noch immer Vorurteile und fehlende Wertschätzung. Die Brasilianische Vorbereitungsgruppe des Weltgebetstages macht
mit der Textauswahl, die die Begegnung Jesu mit der Samariterin erzählt, deutlich, dass es für Christen nicht nur um die Einheit verschiedener christlicher Konfessionen geht, wenn wir um
Einheit beten, sondern auch um die
Einheit der Menschen, die in einem
Land miteinander und auch voneinander leben und nicht zuletzt um die
Einheit der Menschheitsfamilie, wenn
es um einen Weltgebetstag geht.
Wenn wir in der nächsten Woche in unseren Gemeinden um die
Einheit im Glauben beten, werden wir vordergründig an die
Konfessionsverschiedenheit in unserem Land und vielleicht im
Christentum denken. Die Vorbereitungsgruppe aus Brasilien
zieht den Kreis sehr viel weiter. Es geht nicht nur um die Überwindung konfessioneller Unterschiede. Dabei stellt sich die Frage, ob die überhaupt überwunden werden sollten. Sie sind doch
sehr oft auch eine Bereicherung des Glaubens oder eine Korrektur von falschen Entwicklungen. Es geht um den Glauben an
den Menschen, seine Würde, unabhängig davon, was er ist,
glaubt oder leistet und unabhängig davon, woher er kommt und
sogar unabhängig davon was in seinem Leben schief gelaufen
ist. Dafür gibt Jesus uns in der Begegnung mit der Samariterin
ein Beispiel. Sein Verhalten ihr gegenüber ist schon das lebendige Wasser, das ihr ihre Würde zurück gibt. Jetzt ist sie nicht
mehr eine Ausgestoßene, die sich nur um die Mittagszeit zum
Brunnen traut, weil sie die herabwürdigenden Blicke der anderen nicht erträgt, jetzt wird sie zur Prophetin, die ihren Mitmenschen sagt, wer ihr begegnet ist.
Kirchenblatt
Katholisches
Kirchenblatt
Ulm
Nr. 5/6
63. Jahrgang
18. Jan. bis
31. Jan. 2015
Was wäre es für ein Zeichen neuer Lebendigkeit, neuer Perspektiven für Menschen, wenn wir in der Kirche in genau dieser Weise Jesus folgen würden und bereit wäre Tabus zu brechen, die im
Laufe von Jahrhunderten von uns selbst aufgestellt wurden.
Vielleicht wäre es auch ein deutliches Zeichen in unserer zunehmend multikulturellen und multinationalen Gesellschaft.
Norbert Blome, Pfarrer der Suso-Gemeinden
Zurück zum Nikolaus
In diesen Tagen endet die Nikolaus-Ikonen-Ausstellung
im Brotmuseum. Der Heilige ist ein Paradebeispiel,
welche „wichtigen“ Themen uns in der Kirche
beschäftigen. Wir beklagen kulturpessimistisch, dass der
Heilige zum Weihnachtsmann à la Coca Cola mutiert sei
und gießen ihn in diözesan weiten Gegenkampagnen mit
Mitra und Hirtenstab in Schokolade, um die „total
konsumorientierte Gesellschaft“ über den „richtigen“
Nikolaus aufzuklären. Bitte Gehirn einschalten! Der
echte Nikolaus war nicht aus Zucker und Kakao, sondern
aus Fleisch und Blut, und hatte weder Stab noch
Bischofshut, die seinerzeit als Insignien noch nicht üblich
waren. Vernünftiger wäre es, die Gottheit und Menschheit
Christi zu meditieren, für die sich Nikolaus beim Konzil
von Nizäa vehement eingesetzt haben soll, oder die in
den Legenden oft verwendete Dreizahl (z. B. Äpfel oder
Goldkugeln) als Andeutung der Dreifaltigkeit zu
betrachten. Auf vielen Ikonen streckt uns der Mann aus
Myra die aufgeschlagene Bibel mit der Brotvermehrung
entgegen: Wie geben wir Hungrigen zu essen? Und sollte
an Weihnachten zu viel geschenkt worden sein, können
wir bedenken, dass echtes Geben tatsächlich maßlos sein
darf, weil Gott selbst sich in Jesus bis zum Gehtnichtmehr
gab. Also statt zu jammern, mit dem gebefreudigen
Nikolaus echte Hingabe einüben!
Wolfgang Steffel
Über den Kirchturm hinaus
Das aktuelle Interview: Flüchtlinge an Bord
Flüchtlinge aus aller Welt sind
derzeit in den Schlagzeilen der
Medien. Viele von ihnen sind erwachsen. Aber es gibt auch Kinder und Jugendliche unter ihnen.
Einige davon haben jetzt ein Zuhause im Zentrum guterhirte in
Ulm gefunden: in der Jugendhilfeeinrichtung, die bereits seit
1908 Kindern und Jugendlichen
von hier ein Zuhause gibt. Leiterin
der Einrichtung ist Susanne Denoix. Deshalb gehen an Sie unsere
heutigen Fragen:
KB: Wieviele Flüchtlingskinder
haben Sie derzeit zu versorgen?
Denoix: Im Moment wohnen 18
unbegleitete minderjährige
Flüchtlinge bei uns.
KB: Sind das Kinder, deren Eltern
auf der Flucht umgekommen sind,
oder warum sind Sie auf Hilfe
vom gutenhirten angewiesen?
Denoix: Es gibt ganz unterschiedliche Hintergründe. Es gibt Jugendliche, deren Eltern in ihrem
Heimatland noch leben, die jedoch verfolgt sind und unter
menschenunwürdigen Bedingungen leben müssen. Es gibt Jugendliche, die einen Elternteil
entweder in ihrem Heimatland
verloren haben oder auf der
Flucht. Manche von unseren Jugendlichen haben Kontakt zu ihren Eltern, manche wissen nicht,
ob die Mutter und der Vater noch
am Leben sind. Viele Eltern konnten nicht gemeinsam mit ihren
Kindern flüchten, weil die finanzi-
Gottesdienste
Friedensgebet ist am 19. Januar
um 18.30 Uhr in St. Albert,
NU-Offenhausen, Goethestraße
„Narrenmesse“
Anlässlich des Ulmer Narrenwochenendes und Narrensprungs gestaltet die Ulmer Narrenzunft den
Gottesdienst am Sonntag, 25. Januar, 9.00 Uhr in St. Georg mit. Es
singt der Chor Sacrapella unter
Leitung von Thomas Stang.
ellen Mittel dazu fehlen. Oft ist es
so, dass die Eltern und das ganze
soziale Umfeld dafür sparen, dass
ein Kind, meistens ein Sohn, nach
Deutschland flüchten kann.
KB: in welchem Alter sind die jungen Menschen und aus welchen
Ländern kommen sie?
Denoix: Im Moment sind die Jugendlichen zwischen 13 und 18
Jahren. Bei uns leben 4 Mädchen
und 14 Jungen. Sie kommen aus
Eritrea, Afghanistan, Syrien, Iran
und aus dem Senegal.
KB: Sind diese Kinder und Jugendlichen in einer Extra-Gruppe
oder sind sie in den bereits bestehenden Gruppen integriert?
Denoix: Ungefähr die Hälfte der
Jugendlichen konnten wir in unsere bestehenden Gruppen auf-
20 Uhr. Die Bibelzahlen erzählen davon, dass Gott den Menschen durch
das ganze Leben begleitet. Dieser Vortrag ist Auftakt zum Kirchenjubiläum
„50 Jahre Heilig Kreuz“.
Sonstiges
Vorträge
Gedanken von Meister Eckhart
erschließt Dr. Wolfgang Steffel im
Treffpunkt Christsein am Dienstag, 20.
Januar, ab 20 Uhr in der Unterkirche
von St. Georg. Ab 19.30 Uhr wird Tee
gereicht. Es geht um das Leerwerden
von allzu menschlichen Vorstellungen
von Gott, die niemals an ihn heranreichen.
Das Geheimnis biblischer Zahlen ein Vortrag von Dr. Wolfgang Steffel
im Christophorushaus in Ulm-Gögglingen am Mittwoch, 21. Januar, um
Ökumensische Bibelwoche zum
Galaterbrief
Thema: „Grenzziehung“
Zwölf Autorinnen und Autoren verfas-
nehmen. Die anderen wohnen in
unserer sozialpädagogischen
Wohngemeinschaft „Senlima“
(ohne Grenzen), die wir seit April
für die minderjährigen Flüchtlinge eröffnet haben. Zwei unserer
Flüchtlinge wohnen bereits in einem Appartement im Betreuten
Jugendwohnen.
KB: Wie klappt der Kontakt mit
den Kindern und Jugendlichen
von hier?
Denoix: Unsere Kinder und Jugendlichen sind sehr offen für die
Flüchtlinge. Sie nehmen Anteil an
deren Schicksal und machen sich
viele Gedanken darüber, wie sie in
unsere Einrichtung integriert
werden können. Die größte Barriere ist die Sprache. Es entstehen
viele Missverständnisse, die einerseits zu Verunsicherung auf beiden Seiten führen. Andererseits
gibt es aber auch viele lustige Situationen, und der Kreativität in
der Verständigung mit Händen
und Füßen sind keine Grenzen
gesetzt.
KB: Wie genau kennen Sie die
Schicksale der einzelnen Kinder?
Denoix: Das hängt ebenfalls einerseits von den Verständigungsmöglichkeiten ab und der Verfügbarkeit von Dolmetschern und
andererseits auch von der jeweiligen Persönlichkeit der einzelnen
Jugendlichen. Manche haben das
Bedürfnis zu reden, andere sind
eher verschlossen. Sie brauchen
viel Zeit, bis sie Vertrauen gefasst
haben, dass sie bei uns in Sicherheit sind. Viele Jugendliche haben traumatische Erfahrungen
gemacht, und uns geht es in erster Linie darum, ihnen einen sicheren Ort zu ermöglichen. Dazu
gehört es, Situationen herzustellen, die Freude bereiten als Ausgleich zu all dem Schweren, was
die jungen Menschen erlebt haben.
KB: Brauchen die Flüchtlingskinder zusätzliche Hilfen wie Traumatherapien oder dgl. ?
Denoix: Ja, wir haben eine gute
Kooperation mit der Kinder- und
Jugendpsychiatrie. Dort gibt es
eine Trauma-Ambulanz, die auch
Therapieangebote für Flüchtlinge macht.
KB: Gibt es Austausch mit den
Flüchtlingsunterkünften in der
Römerstraße, wo Erwachsene
und Familien mit Kindern übergangsweise unterkommen?
Denoix: Wir sind in der Stadt
Ulm vernetzt mit allen Menschen, die mit Flüchtlingen zu
tun haben, um die Unterstützungsangebote, die es gibt, sinnvoll nutzen zu können. Vor allem
arbeiten wir mit dem Jugendamt
Ulm und dem evangelischen Träger der Jugendhilfe Oberlin e.V.
zusammen, die ebenfalls unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufnehmen.
Doris Riedmüller
sen - inspiriert vom Brief des hl. Paulus
- ihren persönlichen „Ulmerbrief“. Diese
Briefe können zur Lektüre vom 26. Januar - 7. Februar in den Pfarrämtern
Münstergemeinde und Wengengemeinde bestellt werden.
Gemeinsame Leseabende am 2. und 9.
Februar. (Siehe St. Michael zu den Wengen)
Engelsführung
Durch die Putten-Ausstellung im Museum des Klosters Wiblingen führt Dr. Oliver Schütz, Leiter der Kath. Erwachsenenbildung, am Sonntag, 25. Januar, um
14. Uhr. Eintritt 5 .
Zu einem Besinnungs- und Informationstag für Trauernde
lädt die kath. Klinikseelsorge Ulm am
Samstag, 7. Februar, von 9.00 bis 17.00
Uhr nach Laupheim ein. Die Leitung haben: Pastoralreferent Albert Rau, Gemeindereferentin Annette Handte und
Dipl. Pädagogin Rachel Rau. Anmeldung bitte bis 4. Februar bei der Dekanatsgeschäftsstelle , Tel.: 0731 - 9 20 60
10; E-Mail: dekanat.eu@drs.de Dort
kann auch ein genaues Programm angefordert werden.
Erwachsenenbildung
Das neue Halbjahresprogramm der keb
Kath. Erwachsenenbildung ist erschienen
und liegt in den Kirchen aus. Man kann
es auch anfordern unter Tel.: 0731-9 20
60 20; E-Mail: keb.ulm@drs.de
Chorleiter (m/w) gesucht
Die Chorgemeinschaft der drei Ulmer
Kirchengemeinden Zum Guten Hirten in
Böfingen, Mariä Himmelfahrt in Söflingen und St. Michael zu den Wengen
Ulm-Mitte bestehend aus 60 Sängerinnen und Sängern sucht zum 1. Mai 2015
einen neuen Chorleiter. Näheres sie-he
unter Mariä Himmelfahrt.
Kirchenkalender
Woche vom 18. - 24. Jan. 2015
2. Sonntag im Jahreskreis
L I: 1 Sam 3,3b-10.19;
L II: 1 Kor 6,13c-15a.17-20;
Ev: Joh 1,35-42
Mo Hebr 5,1-10;
Mk 2,18-22
Di (Fabian, Sebastian):
Hebr 6,10-20;
Mk 2,23-28
Mi (Meinrad von Sülchen, Agnes):
Hebr 7,1-3.15-17;
Mk 3,1-6
Do(Vinzenz):
Hebr 7,25-8,6;
Mk 3,7-12
Fr (Seliger Heinrich Seuse):
Hebr 8,6-13;
Mk 3,13-19
Sa (Franz von Sales):
Hebr 9,2-3.11-14;
Mk 3,20-21
Woche vom 25. - 31. Jan. 2015
3. Sonntag im Jahreskreis
L I: Jona 3,1-5.10;
L II: 1 Kor 7,29-31;
Ev: Mk 1,14-20
Mo (Timotheus und Titus):
2 Tim 1,1-8;
Mk 3,22-30
Di (Angela Meríci):
Hebr 10,1-10;
Mk 3,31-35
Mi (Thomas von Aquin):
Hebr 10,11-18;
Mk 4,1-20
Do Hebr 10,19-25;
Mk 4,21-25
Fr Hebr 10,32-39;
Mk 4,26-34
Sa (Johannes Bosco):
Hebr 11,1-2.8-19;
Mk 4,35-41
St. Michael
zu den Wengen
Wengengasse 6, Tel. 07 31/ 6 35 83
Sa
17. Januar
9.00 Eucharistiefeier
(gestift. Jahrtag Franz Dei
ninger, Verst. der Fam. Dei
ninger und Eggert, Pater Franziskus)
12.05Mittagsgebet
18.30 Eucharistiefeier zum
Sonntag
So
18. Januar
Zweiter Sonntag im
Jahreskreis
10.00Eucharistiefeier
18.30 Gesungene Vesper
19.00Eucharistiefeier
Mo 19. Januar
9.00 Eucharistiefeier
18.30Vesper
Di
20. Januar
9.00 Eucharistiefeier
(Jahresged. Karl Hoffmann)
anschließend Stille Anbetung
15.30 Wort-Gottes-Feier im AH Elisabethenhaus/Michelsberg
18.30Vesper
Mi 21. Januar
9.00 Eucharistiefeier
12.05Mittagsgebet
18.30Vesper
Do 22. Januar
9.00 Eucharistiefeier
18.30Vesper
Fr
23. Januar
9.00 Eucharistiefeier anschließend Stille Anbetung
18.00 Rosenkranz in italienischer Sprache
18.30 Gesungene Vesper
Sa
24. Januar
9.00 Eucharistiefeier
12.05Mittagsgebet
16.30 Gottesdienst in polnischer Sprache
18.30 Eucharistiefeier zum
Sonntag
Sa
31. Januar
9.00 Eucharistiefeier
12.05Mittagsgebet
18.30 Eucharistiefeier zum Sonn
tag mit der Band “Trevor”
So
25. Januar
Dritter Sonntag im
Jahreskreis
Ökumenischer Bibelsonntag
10.00Kindergottesdienst
15.00 Ökumenischer Gottesdienst zum Bibelsonntag - Predigt zu Gal 6, 11-18 - Predigerin:
Susanne Breit-Kessler Regionalbischöfin
18.30 Gesungene Vesper
19.00Eucharistiefeier
Mo 26. Januar
9.00 Eucharistiefeier
18.30Vesper
Di
27. Januar
9.00 Eucharistiefeier
anschließend Stille
Anbetung
18.30Vesper
Mi 28. Januar
9.00 Eucharistiefeier
(Jahresged. Pfarrer Josef Kaupp)
12.05Mittagsgebet
18.30Vesper
Do 29. Januar
9.00 Eucharistiefeier
(Jahresged. Pfarrer Otto Häfner)
18.30Vesper
Fr
30. Januar
9.00 Eucharistiefeier
(Sr. Maria Gualberta Mayer)
anschließend Stille
Anbetung
18.00 Rosenkranz in italienischer Sprache
18.30 Gesungene Vesper
20.00 Beginn Lighthouse-Gebet
Ökumenischer Gottesdienst
am Sonntag, 25. Januar, um 10 Uhr.
Predigt zu Gal 6, 11-18: Susanne
Breit-Kessler, Regionalbischöfin.
Beichtgelegenheit
24. und 31. Januar: 17.45 bis 18.15
Uhr; in polnischer Sprache:
24. Januar 16 Uhr
Kirchencafé
am Sonntag, 18. Januar, nach der
Eucharistiefeier um 10 Uhr auf
dem Kirchplatz. Um miteinander
ins Gespräch zu kommen, laden
wir Sie herzlich ein, da zu bleiben.
Der Kirchengemeinderat
trifft sich am Sonntag, 18. Januar,
um 14.30 Uhr zu einer Abschlussklausur im Oberraum.
Kommunionhelfer-/Lektorentreffen
am Montag, 19. Januar, um 20 Uhr
im Oberraum.
Ökumenische Bibelwoche
Brief des Paulus an die Galater.
Lesezeit zuhause vom 26. Januar
bis 7. Februar
Inspiriert vom in den frühen Fünfzigerjahren des ersten Jahrhunderts
nach Christus von Paulus verfassten Brief an die christlichen
Gemeinden in Galatien in der heutigen Türkei schreiben Professor
Dr. Christiane Tietz, Zürich; Eberhard Lorenz, Ulm; Rektor Klaus
Mertes, St. Blasien; Christine Grunert, Ulm; Bischof i. R. Walter Klaiber, Tübingen; Intendant Andreas
von Studnitz, Ulm; Pfarrer Dr.
Wolfgang Lipp, Ulm; Dr. Stefan
Plöger, Ulm; Altbischof Christoph
Kähler, Leipzig; Landgerichtspräsident Thomas Dörr, Ravensburg;
Pfarrer Dr. Stefan Krauter, Ulm;
Gabriele Wurst, Ulm heute ihren
“Ulmerbrief”.
Gemeinsame Leseabende
am Montag, 2. Februar, und am
Dienstag, 10. Februar, jeweils um
19 Uhr im Saal.
Science Slam zum Thema Religion
am Dienstag, 3. Februar, um 19 Uhr
im Roxy, Schillerstraße 1/12.
Kontaktadresse zum Bestellen der
12 Briefe
Telefon 0731 / 63583; Fax 0731 /
6022940; e-Mail stmichael-wengen.ulm@drs.de
Einladung zum 24-Stunden-Gebet
Von Freitag, 30. Januar, 20 Uhr, bis
Samstag, 31. Januar, 20 Uhr, findet
in der Wengenkirche, wie an jedem
Monatsende, das vom Gebetshaus
Ulm organisierte 24-Stunden-Gebet
statt. Die Eucharistiefeiern am
Samstag sind integriert. Mit Lobpreis und Dank, mit Schriftlesung
und Meditation, mit Fürbitten und
in stiller Betrachtung wollen Christen der Region gemeinsam vor
Gott kommen und ihn ehren. Jede
Stunde liegt in der Verantwortung
eines Gebetsleiters. Verschiedene
Gemeinden der Region beteiligen
sich. Der detaillierte Ablaufplan siehe http://www.lighthouse-ulm.de.
Kirchengemeinderatswahlen 2015
Aufruf an alle Gemeindemitglieder
Kandidatinnen und Kandidaten zu
benennen.
Es sind jetzt noch zwei Monate bis
zur Kirchengemeinderats- und
Patoralratswahl am 15. März. Mitglieder des Wahlausschusses der
Wengengemeinde sind: Sr. Bernadette Dunkel (Leitung), Christine
Frey, Anneliese Herbold, Georg
Mayer, Dagmar Nemmer, Pfarrer
Matthias Hambücher.
Alle Gemeindemitglieder sind aufgerufen, geeignete Kandidaten zu
suchen und zu benennen. Wer sich
selbst als Kandidatin/Kandidat ins
Spiel bringen möchte, kann sich
beim Wahlausschuss oder im
Pfarrbüro melden. Bis zum 16.
Februar müssen die Kandidaten
dann feststehen.
St. Georg
Beethovenstr. 1, Tel. 07 31/15 38 70
Sa
17. Januar
17.30Eucharistiefeier
(Eichkapelle)
19.00Sonntag-Vorabendmesse
(Maria Kukofka und
Angehörige)
So
18. Januar
9.00 Eucharistiefeier
10.30 Familiengottesdienst mit der Orff-Gruppe
13.30 Eucharistiefeier der
kroatischen Gemeinde
19.00 Abendgottesdienst mit der Studentengemeinde
Di
20. Januar
8.30 Eucharistiefeier
Mi 21. Januar
19.00Eucharistiefeier
(Erwin Spreiter und Angeh., Johann und Therese Begass)
Do 22. Januar
8.00 Eucharistiefeier
18.30Vesper
Fr
23. Januar
14.30Eucharistiefeier
(Xaver Trey)
Sa
24. Januar
17.30Eucharistiefeier
(Eichkapelle)
(Wolfgang Ungewitter)
19.00Sonntag-Vorabendmesse
So
25. Januar
9.00 Gottesdienst mit der Nar
renzunft und Sacrappella
10.30Eucharistiefeier
13.30 Eucharistiefeier der
kroatischen Gemeinde
19.00 Abendgottesdienst mit der Studentengemeinde
Di
27. Januar
8.30 Eucharistiefeier
(Berta Krause)
Mi 28. Januar
19.00Eucharistiefeier
Do 29. Januar
8.30 Bundeswehr-Standortgot
tesdienst mit Bischof
Dr. Gebhard Fürst
(8-Uhr-Eucharistiefeier entfällt)
18.30Vesper
Fr
30. Januar
14.30Eucharistiefeier
Sa
31. Januar
17.30Eucharistiefeier
(Eichkapelle)
19.00Sonntag-Vorabendmesse
Gottesdienste im St.-Anna-Stift
Sonntag 9.30; Mittwoch 10.30 Uhr
Gottesdienst im Wohnstift Friedrichsau
Dienstag, 20. und 27. Januar,
jeweils 15.30 Uhr
Gottesdienst im Elisa-Seniorenstift
Dienstag, 27. Januar, 16.30 Uhr
Rosenkranz
Mittwoch und Samstag 18.30 Uhr;
Freitag 14 Uhr
Gebetskreis im St.-Anna-Stift
sonntags 18 Uhr
Beichtgelegenheit
Samstag, 17. Januar, 16 bis 17 Uhr
(Pfarrer Keller); Freitag, 23. Januar,
13.30 bis 14.15 Uhr (Vikar Stier);
Samstag, 24. Januar, 16.00 bis
17.00 Uhr (Vikar Stier); Freitag, 30.
Januar, 13.30 bis 14.15 Uhr (Pfarrer Keller); Samstag, 31. Januar, 16
bis 17 Uhr (Pfarrer Keller)
Die Erstkommunion-Vorbereitung
beginnt mit einem Treffen aller
angemeldeten Kinder am Samstag,
17. Januar, 10 Uhr, im Gemeindehaus.
Am Sonntag, 18. Januar
feiern die Erstkommunionkinder
den Gottesdienst um 10.30 Uhr
mit und werden damit der
Gemeinde “vorgestellt”. Die Orffgruppe singt - und im Anschluss
an die Messfeier laden wir ein zum
Gemeinde-Mittagessen im
Gemeindehaus (ab 11.30 Uhr).
Meister Eckhart und die Tabakspfeife
“Mystik im Alltag” - so das “Semesterthema” des “Treffpunkts
Christsein”. Der nächste Abend
über Meister Eckhart ist am Dienstag, 20. Januar, 19.30 Uhr, in der
Unterkirche von St. Georg. Jede/r
Interessierte ist willkommen.
Bibelgesprächskreis
mit Elisabeth Schick ist am Donnerstag, 22. Januar, 8.45 Uhr, im
Pfarrhaus.
Im Freitags-Seniorentreff
am 23. Januar gibt es ein “Heiteres
Gedächtnistraining” mit Frau Kurz
- und am 30. Januar wird Geburtstag gefeiert. Beginn jeweils um
15.15 Uhr.
Am Sonntag, 25. Januar
wird die Messfeier um 9 Uhr mit
der Ulmer Narrenzunft gefeiert anlässlich des Ulmer Narrenwochenendes und Narrensprungs.
Der Chor Sacrappella gestaltet den
Gottesdienst mit.
Standortgottesdienst mit
Bischof Fürst
Am Donnerstag, 29. Januar, besucht Bischof Dr. Fürst den Ulmer
Bundeswehrstandort und feiert
um 8.30 Uhr in St. Georg einen
Standortgottesdienst. Eingeladen
dazu sind nicht nur die Bundeswehrangehörigen, sondern auch
die Gemeinde. (Dafür entfällt die
8-Uhr-Messe).
Die Eltern der Erstkommunikanten
sind eingeladen zum Elternabend
am Donnerstag, 29. Januar, 20 Uhr,
im Gemeindehaus. Wir sprechen
über Umkehr und Neuanfang und über eine kindgerechte Einführung zum Sakrament der Versöhnung.
Die bemalte Decke leuchtet
Durch selbst ausgetüftelte und
gefertigte Installation hat unser
Mesner Andreas Bleiziffer die so
eindrucksvoll bemalte Decke im
Schiff unserer Georgskirche zum
Leuchten gebracht. Nun hat er
dasselbe auch mit der Bemalung
an der Decke im Chor fertig gebracht. Große Anerkennung und
Dank!
Spendenergebnisse
Für Adveniat wurden in den Weihnachtstagen 9660 Euro gespendet
(Vorjahr 8088). Und die Sternsinger haben auf ihrer Tour am 4. und
6. Januar 7816 Euro gesammelt
(Vorjahr 6631). Allen Spendenden
und den St.-Georgs-Chorknaben
als Sternsinger sei herzlich Danke
gesagt!
Aus der Statistik St. Georg 2014
Taufen: 72; Trauungen: 15; Bestattungen 61; Austritte: 76; (Wieder)
Aufnahmen: 2; Erstkommunikanten: 39.
Studentengemeinde
Münchner Str. 1, Tel. 07 31 / 2 52 40
So
18. Januar
19.00 St. Georg: Abendgottesdienst
Di
20. Januar
Studentenpfarrer Michael
Zips (Telefon 3752015) ist
zu erreichen von 16 bis
18 Uhr im KSG-Zentrum
und nach Vereinbarung
19.00 KSG: Themenabend: Wie
denkst Du? - Ein Problem
aber viele Ideen - Denkweisen und Lösungen - Verschiedene Wissenschaften
stellen sich der Herausforderung! Am Ende aber wird
sich die Frage stellen - Wie
denke ich eigentlich
Do 22. Januar
19.30 bis 20.30 KSG: Einübung in
die Schweige-Meditation Meditatives Sitzen, Gehen
und Tanzen - Offen für alle
Altersgruppen
Sa
24. Januar
20.00 KSG: Filmabend: “Inception” - Nähere Infos siehe
Homepage
So
25. Januar
19.00 St. Georg: Abendgottesdienst
Di
27. Januar
Studentenpfarrer Michael
Zips (Telefon 3752015) ist
zu erreichen von 16 bis 18
Uhr im KSG-Zentrum und
nach Vereinbarung
19.00 KSG: Offener Treff - Gottesdienst - anschließend
gemeinsames Abendessen
Suso-Gemeinden
Pfarramt: Mähringer Weg 51,
Tel. 07 31 / 5 31 45
Pastorale Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Susogemeinden
Monsignore Pfarrer Norbert Blome, Pastoralreferent Florian FrickTamm, Gemeindereferentin Ursula
Renner, Gemeinderegerentin Jutta-Schnitzler-Forster
Ökumenischer Besuchsdienst am
Eselsberg:
Kontaktperson: Monika Thoma,
Edith Frieser, Telefon 0731 /
20556498: Montag 14 bis 15 Uhr;
Dienstag, Donnerstag 14 bis 15
Uhr; Freitag 10 bis 12 Uhr
Firmung
Das Sakrament der Firmung wird
am Sonntag, 25. Januar, um 10 Uhr
in St. Maria Suso durch Domkapitular Matthäus Karrer gespendet.
45 Mitglieder unserer Gemeinde
werden das Sakrament der Firmung empfangen.
Abendgebete in der St.-KlaraKirche, Virchowstraße 8, UlmEselsberg
Angeschaut von Gott. Die Abendgebetsgruppe der Klarakirche lädt
zu Stille, Gebet und Gesängen aus
Taizé ein. Sonntags einmal im Monat um 18 Uhr. Wir treffen uns am
25. Januar.
Nikolausaktion 2014
Auch im Jahr 2014 konnten die
Nikoläuse von St. Maria Suso ein
stolzes Sammelergebnis für die
mucoviszidosekranken Kinder erzielen. Wir erhielten an Spenden
1229 Euro. Vielen Dank an alle
Spenderfamilien sowie die Nikoläuse, die wie jedes Jahr bei Wind
und Wetter unterwegs waren.
Hans-Dieter Heinz
Suso-Fasching 2015
Unser Fasching steht dieses Jahr
unter dem Motto “Auf dr Alm da
gibt’s koi Sünd”.
Frauenfasching am Freitag,
6. Februar, Beginn 20.01 Uhr mit
der Band “head over heels”. Eintritt
9 Euro.
Karten im Vorverkauf am Sonntag,
1. Februar, im Susosaal - nach dem
10-Uhr-Gottesdienst, anschließend
im Pfarrbüro. Rückgabe von Karten ist nicht möglich.
Wahl der Kirchengemeinderäte
am 15. März - Kirche verändert
sich! In den Susogemeinden brauchen wir Menschen, die Veränderungen mit gestalten:
- indem sie bei der Wahl kandidiren und engagiert mitarbeiten;
- indem sie ihre Stimme den Menschen geben, die sie für geeignet
halten;
- indem sie mit den Mitgliedern
des Kirchengemeinderats nach der
Wahl im Gespräch bleiben.
Was können Sie tun, damit es eine
gute Wahl wird? Nehmen Sie auf
jeden Fall an der Wahl teil. Machen Sie sich vor der Wahl ein Bild
von den Kandidierenden. Sie haben zum Beispiel in den Gottesdiensten Ende Februar/Anfang
März in St. Maria Suso, St. Klara,
Allerheiligen und St. Martin die
Gelegenheit dazu. Helfen Sie mit,
dass das neue Gremium die Vielfalt
der Gemeinde widerspiegelt und
unterschiedliche Menschen ihre
Erfahrungen einbringen können.
Für die Bereitschaft, sich an der
KGR-Wahl als Wählende und Kandidierende zu beteiligen, sagt Ihnen ein herzlichews “Vergelt’s
Gott”.
der Wahlausschuss
St. Maria Suso
Eselsberg, Mähringer Weg 51
So
18. Januar
10.00 Festgottesdienst - Louis
Vierne - Messe sollennelle gem.
Projekt Chorgem. Unterkirchberg
St. Elisabeth und St. Maria Suso
(Wolfgang Birkle und Familienangeh., Martha Zgubisch und
Familienangehörige)
Mi 21. Januar
18.00 Rosenkranz - Annakapelle
18.30 Eucharistiefeier Annakapelle
Sa
24. Januar
10.00 Besinnungsfeier und Probe für Firmlinge
So
25. Januar
10.00Firmung
Mi 28. Januar
18.00 Rosenkranz - Annakapelle
18.30 Eucharistiefeier Annakapelle
Veranstaltungen
Dienstag, 20. Januar
14.30Seniorennachmittag,
Susosaal
Donnerstag, 22. Januar
16.00 bis 17.00 Schatztruhe,
Kindernachmittag für Kin
der der 1. bis 3. Klasse,
Susosaal
Samstag, 24. Januar
10.00 Besinnungstag Firmvorbereitung
Montag, 26. Januar
20.00KGR-Wahlausschuss,
Suso Sitzungsraum
Dienstag, 27. Januar
7.30Kindergartenleiterinnen-
Sitzung, Suso Sitzungsraum
14.30 Seniorennachmittag mit Geburtstagen, Susosaal
Mittwoch, 28. Januar
16.15 Weggemeinschaft, Suso Sitzungsraum
Donnerstag, 29. Januar
16.00 bis 17.00 Schatztruhe,
Kindernachmittag für Kin
der der 1. bis 3. Klasse,
Susosaal
Samstag, 31. Januar
9.00Faschingsdekoration,
Susosaal. Helfer herzlich willkommen
Vorankündigung
Der 45. Second-Hand-Markt für
Kindersachen findet am Samtag,
14. März, von 13 bis 15 Uhr im
Saal der katholischen Kirche
St. Maria Suso statt. Angeboten
werden Frühjahrs- und Sommerbekleidung bis Größe 176, Schuhe,
Babyartikel, Spielsachen, Bücher
und Sonstiges. In den Jugend­
räumen des Pfarrzentrums gibt es
Kaffee und Kuchen. Wenn Sie
etwas verkaufen möchten, bringen
Sie die Sachen zur Warenannahme
am Freitag, 13. März, zwischen
16 und 18 Uhr in den Susosaal
vorbei. Weitere Informationen für
Verkäufer und Helfer sowie Verkäufernummern erhalten Sie unter
Telefon 554697 oder 56719.
e-Mail suso.basar@googlemail.com
St. Klara
Eselsberg, Virchowstraße 8
So
18. Januar
11.30Wort-Gottes-Feier
Di
20. Januar
17.00 Die Kirche ist offen
- sie lädt zum Verweilen ein
18.00Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
11.30 Eucharistiefeier mit
Kinderelementen
18.00Abendgebet
Di
27. Januar
17.00 Die Kirche ist offen
- sie lädt zum Verweilen ein
18.00Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
Veranstaltungen
Montag, 19. Januar
20.00 Meditatives Tanzen,
Klarakirche
Allerheiligen Lehr
Lehr, Mariusweg 9
So
18. Januar
10.15Eucharistiefeier
Do 22. Januar
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
10.15Eucharistiefeier
Do 29. Januar
18.30Eucharistiefeier
Veranstaltungen
Mittwoch, 21. Januar
20.00Gemeindeausschuss
Allerheiligen - Sitzung,
Saal Allerheiligen Lehr
Ulmer Westen
WAHL DER
KIRCHENGEMEINDERÄTE
Kirche verändert sich - Ich bin dabei! Kandidatenvorschläge zur
Wahl des Kirchengemeinderates
am 14./15. März können noch bis
25. Januar über die jeweiligen
Pfarrbüros an die Wahlausschüsse
eingereicht werden.
GOTTESDIENSTE
Das Fest Darstellung des Herrn
(2. Februar) feiern wir am “Vorabend” in den Sonntagsgottesdienst am 31. Januar und 1. Februar mit Kerzensegnung. In diesen
Gottesdiensten wird auch am
Schluss der Blasiussegen erteilt.
EUCHARISTIEFEIERN IN
SENIORENHEIMEN
- im ASB Hausgemeinschaften am
28. Januar um 16.30 Uhr
- im Seniorenzentrum der AWO
am 29. Januar um 16.45 Uhr
- in der Kapelle des Clarissenhofes
am 5. Februar um 16.30 Uhr
WEITERES
Alle drei Pfarrbüros der Seelsorgeeinheit sind am Freitag, 23. Januar,
erst ab 9.30 Uhr geöffnet.
BDKJ-Jugendwallfahrt nach Assisi
vom 7. bis 12. September
Vier Tage bella Italia mit jungen
Menschen und jede Menge begeisternde Erlebnisse. Gemeinsam die
bewegende Lebensgeschichte der
Heiligen Franziskus und Klara entdecken. Inmitten der einmaligen
Atmosphäre von Assisi viele Jugendliche und den BDKJ und seine
Mitgliedsverbände kennen lernen,
miteinander eine Gemeinschaft
des Glaubens erleben und den
Kontakt zu Gott vertiefen. Finde
heraus - gemeinsam mit anderen
jungen Menschen - was für Dich
in dieser Stadt steckt. Also: Termin
schon mal vormerken, nähere Infos
vom BDKJ-Jugendreferat folgen.
Beichtgelegenheit nach Vereinbarung über die jeweiligen Pfarrbüros und regelmäßig im Klösterle:
mittwochs ab 17.30 Uhr vor und
samstags ab 9.15 Uhr nach der
jeweiligen Eucharistiefeier.
Am Samstag, 24. Januar, entfällt
der Gottesdienst im Klöstlere, entsprechend auch die Beichtgelegenheit.
Besuchsdienst Ulmer Westen
Kontakttelefon und Besuchsvermittlung: Telefon 0151 /
12909053,
e-mail: st.elisabeth-ulm@gmx.de
Ihr Anruf wird gerne entgegengenommen zu den folgenden Zeiten:
Jeden Dienstag und Donnerstag
jeweils von 14 bis 16 Uhr
St. Elisabeth
Blücherstraße 5 - Telefon 0731 / 37288
Fax 0731 / 360230
mail: st.elisabeth-ulm@gmx.de
www.st.elisabeth-ulm.de
So
18. Januar
11.00 Eucharistiefeier zum
Auftakt des Kommunion
weges - anschließend
Kirchkaffee
Mi 21. Januar
17.45 AusZeit in der Turmkapelle
Fr
23. Januar
18.00Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
11.00Eucharistiefeier
Mi 28. Januar
17.45 AusZeit in der Turmkapelle
Fr
30. Januar
18.00Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
Lokalteil St. Elisabeth
Der Auftakt des Kommunionweges
feiern wir im Gottesdienst am
Sonntag, 18. Januar, um 11 Uhr.
Im Anschluss an die Eucharistiefeier
laden wir zum Kirchkaffee ein.
Das DOnnertagsWIrtschäftle
am 22. Januar entfällt.
Ein Treffen aller ehemaligen
Ministranten
von St. Elisabeth findet am 7. März
im Roncallihaus ab 17 Uhr statt.
Bitte um dringende Anmeldung bis
30. Januar im Pfarrbüro, Telefon
37288, oder unter M.Lobenhoferbuero@online.de
Veranstaltungen im Roncallihaus
Dienstag, 20. Januar
14.30Seniorenclub
19.30KGR-Sitzung
Mittwoch, 21. Januar
17.00Sozialausschuss
Donnerstag, 29. Januar
20.00Taufgespräch
Vorschau
Am Sonntag, 1. Februar, laden wir
ein um 11 Uhr die Eucharistie zum
Fest Darstellung des Herrn (Lichtmess) mit zu feiern und anschließend den Blasiussegen zu empfangen, auch werden Kerzen gesegnet. Für die Kinder finden Kinderelemente in der Turmkapelle statt.
Im Anschluss laden wir zum Verweilen beim Kirchkaffee ein.
Franziskaner-Kloster
Haßlerstraße 11
Mi 21. Januar
17.30Beichtgelegenheit
18.30Eucharistiefeier
Sa
24. Januar
Keine Eucharistiefeier und Beichtgelegenheit
Mi 28. Januar
17.30Beichtgelegenheit
18.30Eucharistiefeier
Sa
31. Januar
8.30 Eucharistiefeier - anschlie
ßend Beichtgelegenheit
Heilig Geist
Neunkirchenweg 63 - Tel. 0731 / 38 49 16
So
18. Januar
9.30 Eucharistiefeier - Eröff
nung des Erstkommunion
weges - anschließend
Frühstück im RupertMayer-Haus
11.00 Eucharistiefeier der
slowenischen Gemeinde
Do 22. Januar
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
9.30 Eucharistiefeier
Do 29. Januar
18.30Eucharistiefeier
(Pfarrer Jan Snoeren,
Werner Gabsdil, Winfried Schwarz)
Herzlichen Dank an alle Sternsingerinnen und Sternsinger
die bei Wind und Wetter mehrere
Tage unterwegs waren. Vielen
Dank auch an die Helferinnen und
Helfer der Aktion, besonders Farm.
Schlumpberger und Familie Ege
und allen Spendern. Es kamen insgesamt 7100 Euro an Spenden zusammen.
Schlesiertreffen
Die schlesische Landsmannschaft
trifft sich am Samstag, 17. Januar,
um 15 Uhr zum gemütlichen Beisammensein im Rupert-Mayer-Haus.
Das Gemeindebüro
ist am Freitag, 23. Januar, wegen
einer Dienstbesprechung erst ab
9.30 Uhr geöffnet.
Weitere Termine
Samstag, 17. Januar
9.00 Klausurtag des Kirchengemeinderats
15.00Schlesiertreffen
Mittwoch, 21. Januar
18.15Sozialausschuss
Donnerstag, 22. Januar
19.00 Offener Treff Freundeskreis Flüchtlinge
19.30 Vorbereitungstreffen zum nächsten Abendstern,
Martin-Luther-Kirche
Freitag, 23. Januar
20.00Kirchenchorprobe
Montag, 26. Januar
15.00 Team Café Ökumenica
19.30 Vorbereitung Freundeskreis Flüchtlinge
Donnerstag, 29. Januar
19.00 Offener Treff Freundeskreis
Flüchtlinge
Freitag, 30. Januar
20.00Kirchenchorprobe
Mariä Himmelfahrt
Klosterhof 20, Tel. 0731 / 9386390
Fax 0731 / 9387732
www.mh-soeflingen.de
Sa
17. Januar
Zweiter Sonntag im
Jahreskreis
18.30Eucharistiefeier
So
18. Januar
9.30 Eucharistiefeier der
portugiesischen Gemeinde
Di
20. Januar
18.30Eucharistiefeier
Mi 21. Januar
7.45 Schülergottesdienst
Do 22. Januar
16.30 Wort-Gottes-Feier im
Clarissenhof
Sa
24. Januar
Dritter Sonntag im
Jahreskreis
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
9.30 Familiengottesdienst “Sonntagmorgen für Kinder und ihre Familien”
Di
27. Januar
18.30Eucharistiefeier
Mi 28. Januar
7.45 Schülergottesdienst
16.30 Eucharistiefeier im ASB Hausgemeinschaften
Do 29. Januar
16.30 Wort-Gottes-Feier im
Clarissenhof
16.45 Eucharistiefeier im
Seniorenzentrum der AWO
Sa
31. Januar
Vierter Sonntag im
Jahreskreis
Darstellung des Herrn (Lichtmess)
18.30 Eucharistiefeier mit
Kerzensegnung und
Erteilung des Blasiussegens
Rosenkranz in St. Leonhard
- in den Anliegen um Gemeinde,
Kirche und Welt von Montag bis
Samstag jeweils um 16.30 Uhr.
Zu allen Gottesdiensten der portugiesischen Gemeinde sind auch
deutschsprachige Gemeindemitglieder herzlich eingeladen.
EINLADUNGEN
Seniorenfest unserer Kirchengemeinde am Samstag, 17. Januar,
ab 14.30 Uhr im Speisesaal des
Clarissenhofes. Bei Kaffee und
Kuchen, einem kurzweiligen und
unterhaltsamen Programm, unter
anderem mit den Landfrauen aus
Lehr, ist gemütliches Zusammensein angesagt.
Kaffeetreff des Mittwochstreffs
für Senioren am 28. Januar um
14.30 Uhr im Pfarrheim.
BESONDERS GESTALTETE
GOTTESDIENSTE
Zum Familiengottesdienst “Sonntagmorgen für Kinder und ihre Familien” laden wir am 25. Januar
um 9.30 Uhr ein.
Das Fest “Darstellung des Herrn”
(Lichtmess) feiern wir am “Vorabend” im Sonntagsgottesdienst
am 31. Januar um 18.30 Uhr mit
Kerzensegnung. In diesem Gottesdienst und am Gedenktag des hl.
Blasius am Dienstag, 3. Februar,
wird am Schluss des Gottesdienstes der Blasiussegen erteilt.
Vorankündigung: Kindergottesdienst im Forsthaus ist am Sonntag, 1. Februar, um 9.30 Uhr.
WEITERES
Kirche verändert sich ich bin dabei!
Kandidatenvorschläge zur Wahl
des Kirchengemeinderates am
14./15. März können noch bis
25. Januar über das Pfarrbüro an
den Wahlausschuss eingereicht
werden. Zur Sitzung des Wahlausschusses mit Feststellung des endgültigen Wahlvorschlags am
28. Januar um 19 Uhr im Pfarrheim wird eingeladen.
Niko Karan, Vors. Wahlausschuss
Der Kontakte-Redaktionsschluss
für die Frühjahrsausgabe ist am
2. Februar um 11 Uhr. Bitte senden
Sie die Beiträge bis dahin unaufgefordert als Anhang über die
Gemeindehomepage
http://www.mh-soefingen.de unter
der Rubrik “Gemeindebrief”.
Der Kontaktebrief erscheint am
23. Februar.
Gemeindefasching am 7. Februar:
Meli und Alex Karan nehmen gerne Tischreservierungen entgegen,
Telefon 0731 / 4920550. Wer noch
kurz entschlossen zum Programm
beitragen möchte, kann sich ebenfalls dort melden.
Chorleiter (m/w) gesucht
Die Chorgemeinschaft der drei Ulmer katholischen Kirchengemeinden Zum Guten Hirten in Böfingen,
Mariä Himmelfahrt in Söflingen
und St. Michael zu den Wengen
Ulm-Mitte bestehend aus 60 Sängerinnen und Sängern suchen zum
1. Mai einen neuen Chorleiter
(m/w). Der zeitliche Umfang beträgt 1,5 Stunden wöchentlich
Chorprobe und die Mitgestaltung
von Gottesdiensten an Sonntagen
und Hochfesten. Das Repertoire des
Chores umfasst Orchestermessen
und mehrstimmige Gesänge.
Die Vergütung richtet sich nach
den Stundensätzen für Werkverträge für nebenamtliche Kirchenmusiker in der Diözese RottenburgStuttgart entsprechend der nachgewiesenen kirchenmusikalischen
Ausbildung. Wir freuen uns auf Ihre
Bewerbung. Bitte richten Sie diese
bis spätestens 31. Januar an das katholische Pfarramt Mariä Himmelfashrt, Klosterhof 20, 89077 Ulm.
In den kommenden Wochen treffen sich folgende Gruppierungen
Dienstag, 20. Januar
Kirchenchor
Mittwoch, 21. Januar
Bastelkreis
Donnerstag, 22. Januar
Frauenflötenkreis
Freitag, 23. Januar
Mu-Ki-Gruppe, Cantabile
Dienstag, 27. Januar
Kirchenchor
Mittwoch, 28. Januar
Wahlausschuss, Bastelkreis
Donnerstag, 29. Januar
Frauenflötenkreis
Freitag, 30, Januar
Mu-Ki-Gruppe, Team AK “Sonntagmorgen”
Klinikseelsorge
Universitätsklinikum Ulm, Albert-Einstein-Allee 23, 89081 Ulm, Telefon 0173 / 3492432
Bundeswehrkrankenhaus,
Oberer Eselsberg 40, 89081 Ulm,
Telefon 0151 / 16137679
Krankenbesuche - Krankensalbung Krankenkommunion:
Es gelingt uns leider nicht, alle Patienten
zu besuchen. Wir benötigen Ihren Hinweis (telefonisch), nur dann können wir
mit Sicherheit für Sie selbst oder Ihre Patienten da sein.
Den frühzeitigen Hinweis benötigen wir
vor allem für die Krankensalbung.
Sie können uns hierzu auch über das
Pflegepersonal oder die Ärzte rufen lassen. Es ist schön, wenn Sie Ihre Patienten
am Sonntag zu den Gottesdienten in die
Kapelle begleiten und mitfeiern.
stellung der Erstkommunionkinder und Kinderkirche
im Club­raum
Di
20. Januar
18.30Wort-Gottes-Feier
Mi 21. Januar
7.45 Oasenzeit - Schülergottes-
dienst im Musiksaal der Eduard-Mörike-Schule
Fr
23. Januar
8.30 Eucharistiefeier
Sa
24. Januar
18.30 Keine Vorabendmesse
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag 10 bis 12 Uhr; Dienstag
15 bis 18 Uhr; Mittwoch 14 bis 16
Uhr; Freitag 9 bis 11 Uhr.
So
25. Januar
10.30Familiengottesdienst
Di
27. Januar
18.30Eucharistiefeier
Mi 28. Januar
7.45 Oasenzeit - Schülergottes
dienst im Musiksaal der Eduad-Mörike-Schule
Fr
30. Januar
8.30 Eucharistiefeier
Sa
31. Januar
18.30 Eucharistiefeier mit
Blasiussegen
St. Josef Jungingen
Gottesdienste:
RKU
Samstag
18.45 Uhr
Michelsberg
Sonntag
10.30 Uhr
Oberer Eselsberg
Sonntag
10.45 Uhr
Bundeswehrkrankenhaus
Sonntag
10.30 Uhr
Veranstaltungen
Samstag, 17. Januar
14.00 Eröffnung Erstkommunion, großer Saal
Dienstag, 20. Januar
20.00 Kirchenchor, Söflingen
Donnerstag, 22. Januar
20.00 Elternabend der Firmlinge der Seelsorge der Familien mit behinderten Kinder, kl. Saal
20.00 Nikolausclub, Clubraum
Samstag, 24. Januar
9.00 Firmkurs, kleiner Saal
Dienstag, 27. Januar
14.30 Seniorenclub, großer Saal
19.30 Verwaltungsausschuss, Pfarrhaus
20.00 Kirchenchor in Söflingen
20.15 Maxi ‘88, Clubraum
Mittwoch, 28. Januar
10.30Redaktionssitzung,
Pfarrhaus
Samstag, 31. Januar
9.00 Firmkurs, Clubraum
19.30Gemeindefasching,
Gemeindehaus
BöfingenJungingen
Rosenkranz
Montag, Mittwoch und Donnerstag um 15 Uhr; Dienstag und
Samstag vor dem Gottesdienst;
Freitag nach dem Gottesdienst
www.zgh-ulm.de
pfarramt-zgh-ulm@drs.de
Zum Guten Hirten
Haslacher Weg 30, Telefon 26 57 04
Sa
18.30
So
10.30
17. Januar
Keine Vorabendmesse
18. Januar
Eucharistiefeier mit Vor-
Nachbarschaftshilfe
Ansprechpartnerin Frau Nordheimer, Telefon 26400856
MuKi (Mutter-Kind-Treff)
montags um 9.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus
Ökumenischer Bibelkreis
montags um 17.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus
Krankenseelsorgebesuchsdienst
Wenn Sie einen Besuch oder/und
die Krankenkommunion für einen
kranken oder alten Menschen
wünschen, wenden Sie sich an das
Pfarrbüro, Telefon 0731 /
26400298
über Pfarramt Böfingen,
Haslacher Weg 30, Telefon 26 57 04
Sa 17. Januar
18.30 Eucharistiefeier mit
Vorstellung der Erstkommunionkinder
So
18. Januar
Kein Gottesdienst
Sa
24. Januar
18.30Eucharistiefeier
So
25. Januar
Kein Gottesdienst
Veranstaltungen
Samstag, 17. Januar
9.00 Firmkurs, Schule Jungingen
14.00 Eröffnung Erstkommunion, großer Saal im Gemeinde
haus Böfingen
Mittwoch, 21. Januar
14.30 Rentnercafé, katholisches Gemeindehaus
Samstag, 24. Januar
17.00 Gemeindeversammlung, katholisches Gemeindehaus
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag 10 bis 12 Uhr; Dienstag,
15 bis 18 Uhr; Mittwoch 14 bis 16
Uhr; Freitag 9 bis 11 Uhr.
SE Ulm-Basilika
Ökumenische Bibelwoche 2015
“...wissen, was zählt.” Unter diesem
Motto soll in diesem Jahr im
Rahmen der ökumenischen Bibelwoche der Galaterbrief neu erschlossen werden. Dazu laden die
evangelischen und katholischen
Kirchengemeinden Wiblingens
herzlich ein, ist doch die Bibel gemeinsames Fundament unseres
christlichen Glaubens, das unseren
Alltag inspirieren und prägen soll.
Wir beginnen mit einem Abend, in
dem uns der neue Leiter der
Katholischen Erwachsenenbildung
in Ulm, Dr. Oliver Schütz, in die
Gedankenwelt des Galaterbriefs
einführen wird. In einem zweiten
Abend werden wir uns in Workshops, in gelebter Gemeinschaft
bei einem gemeinsamen Vesper
und mit einem liturgischen Abschluss in verschiedener Weise und
mit verschiedenen Aspekten des
Galaterbriefs befassen.
Die Abende finden statt:
- Mittwoch, 28. Januar: Der Galaterbrief - eine theologische Einführung: Dr. Oliver Schütz, Leiter
der KEB Ulm, in den Räumen der
evangelischen Versöhnungskirche;
- Freitag, 30. Januar: Ökumenischer Bibelabend, Gemeindezentrum Zachäus / Franziskus Tannenplatz, mit Workshops, Vesper,
Abendgebet.
Jeweils um 19.30 Uhr.
Das gemeinsame Gemeindeblatt
“Wir über uns” kann am Freitag,
30. Januar, von den Helferinnen in
den Pfarrbüros Wiblingen abgeholt werden.
Seelsorgeeinheit Ulm-Basilika
St. Martin Basilika Wiblingen mit
St. Anton Unterweiler
Schlossstraße 44, Tel. 0731/41223
Pfarramt: Montag 15.30 bis 17.30
Uhr; Mittwoch, Donnerstag und
Freitag 9.30 bis 11.30 Uhr
St. Franziskus Wiblingen
Buchauer Straße 16, Tel. 0731 /
401770
Pfarrbüro: Dienstag und Freitag 9
bis 11.30 Uhr; Donnerstag 15 bis
18 Uhr
Gesprächscafé Demenz
Im Alten- und Pflegeheim Wiblingen findet wieder ein Gesprächsaustausch der Diakonischen Bezirksstelle Ulm statt, den auch unsere Seelsorgeeinheit Ulm-Basilika
mitträgt. Der nächste Termin ist
am Dienstag, 27. Januar, 15.30
Uhr, zum Thema “Bin ich denn gar
nichts mehr wert?”
Hl. Kreuz Gögglingen
St. Laurentius Donaustetten
Abt-Ulrich-Straße 2, Tel. 07305 /
933944
Pfarrbüro: Montag und Mittwoch
15 bis 18 Uhr; Freitag 9 bis 12 Uhr
Sa
17. Januar
14.00 Gottesdienst (Tannenhof / Tannenplatz)
17.00 Eucharistiefeier mit Vor
stellung der Erstkommu
nionkinder (St. Franziskus / Tannenplatz)
(Bernhard, Melanie und Emma Trautmann, Lucie Krawczyk, Martha Haisch, Stefanie Wawrzynek)
So
18. Januar
9.00 Eucharistiefeier (Hl. Familie / Donaustetten)
10.00 Rumänisch-orthodoxer Gottesdienst (St. Nikolaus / Wiblingen)
10.30 Eucharistiefeier mit Vor
stellung der Erstkommu
nionkinder (Basilika
St. Martin / Wiblingen)
10.30Kindergottesdienst
(Klostermuseum - Treff: 10.25 Eingang Museum)
10.30 Eucharistiefeier (St. Fran
ziskus / Tannenplatz)
(Klemens und Maria Fix, Verstorbene der Fam. Zerr
und Kaiser)
Mo 19. Januar
17.00 Montagsgebet (Basilika
St. Martin / Wiblingen)
Di
20. Januar
18.30 Eucharistiefeier (St. Anton / Unterweiler)
Mi 21. Januar
9.30 Gottesdienst (Altenheim / Wiblingen)
18.30 Eucharistiefeier (Hl. Kreuz / Gögglingen)
Do 22. Januar
18.30Eucharistiefeier
(Hl. Familie / Donaustetten)
Fr
23. Januar
9.00 Eucharistiefeier zur Markt
zeit (St. Franziskus /
Tannenplatz) (Georg, Agnes und Filomena Wegmann)
19.30 Taizé-Gebet (St. Franziskus / Tannenplatz)
Sa
24. Januar
14.00 Gottsdienst (Tannenhof / Tannenplatz)
15.30 Tauffeier Yannik Kelch
(Basilika St. Martin / Wiblingen)
17.00 Eucharistiefeier (St. Fran
ziskus / Tannenplatz)
18.30Wort-Gottes-Feier
(Hl. Familie / Donaustetten)
So
25. Januar
9.00 Eucharistiefeier mit Vor
stellung der Erstkommu
nionkinder (St. Anton /
Unterweiler)
10.00 Rumänisch-orthodoxer Gottesdienst (St. Nikolaus / Wiblingen)
10.30 Eucharistiefeier (Basilika
St. Martin / Wiblingen)
10.30 Eucharistiefeier mit Vor
stellung der Erstkommu
nionkinder (H. Kreuz / Gögglingen)
12.00 Tauffeier Joschua Sann
(Hl. Familie / Donaustetten)
Mo 26. Januar
17.00 Montagsgebet (Basilika
St. Martin / Wiblingen)
Di
27. Januar
18.30Eucharistiefeier
(St. Nikolaus / Wiblingen)
Mi 28. Januar
9.30 Gottesdienst (Altenheim / Wiblingen)
18.30 Eucharistiefeier (Hl. Kreuz / Gögglingen)
19.30 Ökumenischer Bibelabend (Gemeindehaus Kapelle / Versöhnungskirche Wiblingen)
Do 29. Januar
18.30 Eucharistiefeier (Hl. Familie / Donaustetten)
Fr
30. Januar
9.00 Eucharistiefeier zur Markt
zeit (St. Franziskus / Tannen-
platz)
19.30 Ökumenischer Bibelabend (Zachäus / Tannenplatz)
19.30 Taizé-Gebet (St. Franziskus / Tannenplatz)
Rosenkranz
St. Martin (Basilika): Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, 18 Uhr
St. Anton: Sonntag 18.30 Uhr
St. Franziskus: Montag und Mittwoch 17 Uhr
Ruf & Tat
Organisierte Nachbarschaftshilfe
Wiblingen: Telefon 9405755.
FS 2nd Franziskus-Shop Second Hand
Biberacher Straße 19 (am Fußgängersteg), Ulm-Wiblingen (Tannenplatz) - Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag von 10 bis 18 Uhr;
Samstag von 10 bis 16 Uhr.
Veranstaltungen St. Martin
Sitzung Kirchengemeinderat
Donnerstag, 22. Januar, 20 Uhr,
Martinusheim.
Der Seniorentreff
lädt am Donnerstag, 29. Januar, ab
14 Uhr ins Martinusheim ein zum
Thema “Der verlorene Sohn”. Referent: Diakon Dr. Thomas Raiber.
Danke
Danke sagen möchte ich allen, die
sich am Fest meiner Verabschiedung vom aktiven Mesnerdienst
auf vielfältige Weise eingebracht
haben. Besonderen Dank Herrn
Pfarrer Kloos für den festlichen
Gottesdienst, assistiert von fast allen Ministranten. Der anschließende Stehempfang - organisiert und
vorbereitet von der Kirchengemeinde - gab vielen die Möglich-
keit, sich persönlich zu verabschieden mit Wünschen und Geschenken. Dabei gab es auch die Möglichkeit meine Nachfolgerin, Olivera Markovic, kennen zu lernen. Ihr
wünsche ich einen guten Einstand
und viel Freude an ihrer neuen Tätigkeit.
Josefine Henle
Veranstaltungen St. Franziskus
Samstag, 17. Januar
14.00 EK Familiennachmittag
Dienstag, 20. Januar
19.30 Kreuzbund e. V. Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehöri
ge Gruppe “St. Franziskus”, Telefon 07346 / 2450
Donnerstag, 22. Januar
16.00 bis 19.00 KAB Beratung und Hilfe
Montag, 26. Januar
17.00 KGR - Wahlausschuss
Sitzung
Dienstag, 27. Januar
14.30 Seniorentreff: Wir feiern Fasching mit Herrn Schröm, Kostümierung erwünscht
19.30 Kreuzbund e. V. Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehöri-
ge Gruppe “St. Franziskus”, Telefon 07346 / 2450
20.00 Elterntreffen für
EK Beichtweg
Freitag, 30. Januar
19.30 Ökumenischer Bibelabend
Der Fachmann ihres Vertrauens
89081 Ulm-Söflingen
Auchertwiesenweg 16
Tel. (0731) 38 11 73
Fax (0731) 38 85 563
Impressum
Herausgegeben von den Katholischen
Pfarrämtern in Ulm.
Verantwortlich für den Inhalt:
Pfarrer Thomas Keller
Redaktionsschluss für die Ausgabe
Nr. 7/8 2015
vom 01. Februar 2015 ist ­
Donnerstag, 22. Januar 2015, 10 Uhr.
Abgabe ans Pfarramt St. Georg,
Beethovenstraße 1, 89073 Ulm,
Tel. 0731 / 153870,
Fax 0731 / 15387117.
Druck und Vertrieb:
Süddeutsche Verlagsgesellschaft mbH,
Nicolaus-Otto-Straße 14, 89079 Ulm,
Tel. 0731 / 9457-0,
Fax 0731 / 9457224,
E-mail: info@suedvg.de.
Abbestellungen sind nur schriftlich
auf das Quartalsende unter Einhaltung ­einer 14tägigen Kündigungs­frist
­möglich!
Bestattungsdienst
Baar
GmbH
www.baar-bestattungen.de
Heidenheimer Straße 26
89075 Ulm
0731 - 920550
eigene Feierhalle in Ulm
Hauptstraße 43
89079 Ulm-Wiblingen
0731 - 9409200
Schloßstraße 2
89134 Blaustein
0731 - 919070
Weitere Geschäftsstellen:
Neu-Ulm, Nersingen, Illertissen
Tag & Nacht erreichbar
0731 - 920550
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
62
Dateigröße
1 462 KB
Tags
1/--Seiten
melden