close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download

Einbetten
Entwickelt von Elisabeth Leipholz
1
"Einmal spenden, zweimal helfen" bedeutet:
Es wird KEIN GELD gespendet, sondern ausschließlich Produkte, die in
Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) oder
Rehabilitationswerkstätten hergestellt werden.
Dadurch bekommt Ihre Hilfe eine doppelte Wirkung:
1. Soziale Organisationen erhalten hochwertige Materialspenden und
2. Behindertenwerkstätten erhalten Arbeitsaufträge.
>>> Das komplette Projektmanagement übernehmen wir. <<<
Sie können sich um Ihr Tagesgeschäft kümmern!
2
Wir arbeiten mit Werkstätten für
Menschen mit Behinderung oder
andere Einrichtungen zur
Rehabilitation.
Jeder Mitarbeiter bringt hier
seine Stärken ein: besondere
Detailfreude, Kreativität, Geduld
oder was auch immer. Zusammen
mit ausgebildeten Fachleuten
entstehen so ganz besondere,
authentische Dinge, die den Stolz
der Arbeiter auf ein gutes
Produkt in sich tragen.
Foto: Daniel Neuhoff, sehbehindert, Besenzieher in der
Blindenwerkstätte Betzdorf + Versandabteilung VdB oHG
Frau Schäl, Buchhaltung + allgemeine Verwaltung,
VdB OHG, Betzdorf
3
Unsere Partnerwerkstätten:
•
•
•
•
•
•
Blindenwerkstätte Notgemeinschaft Blinder, 57518 Betzdorf/Sieg
Büngern-Technik, 46325 Borken
Diakonie Stiftung Salem gGmbH, 32423 Minden
IWL Werkstätten für behinderte Menschen GmbH, 86899 Landsberg/Lech
Mühlhäuser Werkstätten e.V., 99974 Mühlhausen
Reha-Zentrum Stadtroda gGmbH, 07646 Stadtroda
• Manufact gGmbH, 99974 Mühlhausen
• VdB oHG – Vertrieb durch Behinderte, 57518 Betzdorf/Sieg
Details zu den Produkten und Preisen sind auf der Internetseite zu finden:
http://www.spendenkonzept.de/werkstätten-und-produkte/
4
Anrechnungssätze auf die Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe
(Angaben beziehen sich auf den Rechnungsnettobetrag):
40 %
37 %
30 %
26 %
25 %
14 %
Büngern-Technik, Borken
Blindenwerkstätte Betzdorf/Sieg
Diakonie Stiftung Salem, Minden
IWL Werkstätten für behinderte Menschen GmbH, Landsberg/Lech
Reha-Zentrum Stadtroda gGbmH, Stadtroda
Mühlhäuser Werkstätten, Mühlhausen/Thüringen
Keine Anrechnung möglich:
Manufact gGmbH, Mühlhausen/Thüringen
VdB oHG – Vertrieb durch Behinderte, Betzdorf/Sieg
13.01.2015 15:05
5
Die Spendenempfänger:
Als Spendenempfänger kommt jede soziale Einrichtung in Frage, die
Verwendung für die Produkte hat und eine Sachspendenbescheinigung
ausstellen kann.
Wenn der Spendengeber nicht selbst einen Empfänger benennt, kümmern wir
uns darum und schlagen geeignete Projektpartner vor.
Soziale Organisationen können sich auf meiner Internetseite
http://www.spendenkonzept.de/aktuelle-projekte/
vorstellen und ihren Bedarf durch Wunschliste kundtun.
Bisher wurden Sachspenden organisiert für
Kinderheime, Kinderdörfer, Kindertagesstätten, Kinderkrippen, Kinderhäuser,
Kinderhospize, Kinderbetreuungseinrichtungen an Universitäten und Hochschulen,
Tafeln, Frauenhäuser u.v.m. Hierzu finden Sie einige Pressemeldungen auf:
http://www.spendenkonzept.de/pressearchiv/
6
Das Produktsortiment:
Die Produkte sind von hoher Material-Qualität, fachlich
hochwertiger Verarbeitung, sie sind umweltfreundlich,
handgearbeitet und zeichnen sich allesamt durch das
Qualitätszeichen "Made in Germany" aus.
Zur Auswahl steht eine breite Palette unterschiedlicher Produkte,
vom handgemachten Kinderbesen bis zu vollständigen
Innenausstattungen von Kindergärten und Spielgeräten für den
Außenbereich.
7
Eine kleine Auswahl an Produkten, die als Sachspende zur Verfügung stehen:
8
Einige Produkte, die als Sachspende zur Verfügung stehen:
9
AKTUELL: Spender für Bewegungsbaustellen gesucht !
Grundpreis für 1 Bewegungsbaustelle
Logoplatzierung / Sichtbarkeit als Sponsor
1.800 €
auf Anfrage
10
Die nächsten Schritte
1. Sie legen die Höhe des Sachspendenauftrages fest _____________ Euro
2. Sie entscheiden, an welche Einrichtung/en die Sachspende/n gehen soll/en
Ihr Wunsch
……………………………………………………………………………………………
oder wir schlagen geeignete Einrichtungen vor.
3. Um alles andere kümmern wir uns – Sie haben damit keine Arbeit!
13.01.2015 15:05
11
Anrechnung auf die Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe:
Als Unternehmen mit über 20 Arbeitsplätzen sind Sie gesetzlich verpflichtet, 5 % dieser
Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. Erfüllen Sie diese Quote
nicht, fordert der Staat eine Ausgleichsabgabe von Ihnen ein.
Um diese Abgabe zu mindern, können Sie unser Sachspendenkonzept nutzen! Es bietet
Ihnen eine vom Gesetzgeber ausdrücklich geförderte Lösung. Außer den
Integrationsunternehmen manufact gGmbH und VdB oHG – Vertrieb durch Behinderte
sind alle Partner-Werkstätten anerkannte Einrichtungen im Sinne des SGB IX.
Auf deren Rechnungen wird die anrechenbare Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe
ausgewiesen.
Auch wenn Sie keine Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe zahlen müssen oder auf
die Anrechnung keinen Wert legen, können Sie natürlich die Vorteile des
Spendenkonzeptes ebenfalls nutzen und mit einer Spende zweimal helfen.
13.01.2015 15:05
12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 260 KB
Tags
1/--Seiten
melden