close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Weiterbildungsbroschüre (PDF)

Einbetten
F o rt- &
Wei ter b i l d u n g
A k a d em i e f ü r
staatlich anerkannt
für G e su n d h e i t s f a c h b e r u f e
K a i ser s l a u t e r n
Bil dung sang e b o t
2015
www.akademie-gesundheitsfachberufe.de
1
Kursangebot im Überblick
Studienzentrum Kaiserslautern B.A. Medizinalfachberufe ........... 4
Forced Use Therapy (FUT)............................................................... 6
KGG – Gerätegestützte Krankengymnastik ..................................... 8
Hemiparese: Handrehabilitation evidenzbasiert.............................. 10
Hemiparese: BOBATH-24-Std.-Konzept für Erwachsene.............. 11
Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation...................................... 12
Rehabilitation der Hand – Grundlagen und Einführung ................. 14
Rehabilitation der Hand – Aufbaukurs ........................................... 15
Handtherapie: Taping...................................................................... 16
Mehr
da!
CMD – Kiefergelenkstherapie......................................................... 17
ATLAS-Therapie.............................................................................. 18
Myo-Fasziale Triggerpunkttherapie TP 1 – Basiskurs..................... 20
Basale Stimulation ® in Pflege und Therapie.................................. 21
Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuss...................................... 24
Dysphagie - Schluckstörungen – Ein Einführungsseminar............. 26
MFT in der Praxis – oder: Wie lerne ich eine neue Gewohnheit?... 28
Allgemeine Geschäftsbedingungen................................................. 30
Anmeldung....................................................................................... 31
So finden Sie uns.............................................................................. 32
Mit über 50 Filialen
nicht zu übersehen.
– Filialen – quer durch Stadt und Landkreis
– Bargeld – rund um die Uhr
– Beratung – ein Leben lang
 Kreissparkasse
Kaiserslautern
www.kskkl.de
2
Mehr als eine Bankverbindung.
3
Studienzentrum Kaiserslautern
B.A. Medizinalfachberufe
5-semestriger ausbildungs- und berufsbegleitender Fernstudiengang mit 12 Präsenzveranstaltungen pro Semester, jeweils
samstags
Für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Krankenschwestern, Rettungsassistenten, Logopäden/innen, Physiotherapeuten/innen, Ergotherapeuten/innen und angrenzende
Medizinalfachberufe
Studienbeginn: Studiengebühren:
Jährlich zum Wintersemester (1.10.)
€ 5.910 (30 Monatsraten a € 197)
Seit 2008 bietet das Studienzentrum Kaiserslautern in Kooperation mit der DIPLOMA-Hochschule Nordhessen den
Fernstudiengang Bachelor of Arts für Medizinalfachberufe
ausbildungs- und berufsbegleitend an.
Ergänzend zur Berufsfachschulausbildung ermöglicht der Bachelor-Studiengang den Erwerb wissenschaftlicher Methodik, vernetzten Denkens und Handelns sowie interdisziplinärer Kommunikation. Aus anwendungsbezogenen Grundlagen
des sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches ergeben sich Qualifikationen für Forschung, Lehre sowie Management und Unternehmensführung.
Zulassungsvoraussetzungen für ein
berufsbegleitendes Studium:
•
•
Staatlich anerkannter Abschluss in einem
der Zugangsberufe
Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
Alternativ ohne Hochschulreife
•
•
4
Mindestens 2 Jahre Berufspraxis in einem
der Zugangsberufe
Ablegen einer Zugangsprüfung
Das Studium qualifiziert Sie je nach Wahlpflichtfach
für folgende Arbeitsfelder
•
•
•
Lehre und Ausbildung
Unternehmensführung und Management
Wissenschaftlich fundiertes Tätigkeitsspektrum
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Der Absolvent erhält ein Bachelor-Zeugnis und eine Urkunde,
aus der die studierten Module, die Prüfungsergebnisse sowie
die Erlaubnis zur Führung des akademischen Titels hervorgehen. Zusätzlich erhält er ein in Englisch verfasstes sogennantes „Diploma Supplement“ und ein „Transcript of Records“
(Notenübersicht), die ihn international als Akademiker mit
einem Bachelor-Titel ausweisen.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.studienzentrum-kaiserslautern.de
Tel.: (0631) 361 57-13
E-Mail: f.kern@studienzentrum-kaiserslautern.de
Time to
5
Forced Use Therapy (FUT)
Constraint Induced Movement Therapy (CIMT) –
Ein neuer Zugang in der Behandlung des Armes
bei Patienten mit Hemiparese
Dozentin:Daniela Stier/Schweiz
Selbstständige Dipl.-Physiotherapeutin HF und Berufsausbilderin (Praxis mit Schwerpunkt Neurologie/Psychosomatik),
Bobath-Instruktorin IBITA
Datum: 16. - 17.01.2015
Kurs-Nr.: 15/01
Inhalt:
Zeit: Fr - Sa 09.00 - 17.00 Uhr
16 Fortbildungspunkte (16 UE)
Zielgruppe: Therapeuten, Ärzte, Pflegende aus der
Neurorehabilitation
Preis:
€ 210,00
1. Theorie des erlernten Nichtgebrauchs, Basis des
Verständnisses für den Lernerfolg des Patienten
2. Funktionelle Betrachtung der oberen Extremität,
Schwerpunkt liegt beim einarmigen Einsatz
3. Befunderhebung und Behandlungsplanung mittels
Outcome measure instrument Wolf Motor Function
Test (WMFT)
4. Gestaltung der therapeutischen Beziehung
Ziel:
Am Ende des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage, ein
Forced Use basiertes Therapieprogramm selbstständig zu erstellen und Einarmaktivitäten bei einem Patienten mit Halbseitensymptomatik nach Schädigung des zentralen Nervensystems zu facilitieren.
Kursinhalt:
Forced Use Therapy (FUT), Constraint Movement Therapy
(CIMT) gilt zurzeit als neue Therapie bei Behandlung von
Schlaganfallpatienten. Forced Use Therapy (FUT), Constraint
Movement Therapy (CIMT) wurde nicht wie die meisten Therapiekonzepte, die in der Physio- und Ergotherapie zur Anwendung kommen von einer Therapeutin entwickelt, sondern
basiert auf Verhaltensforschung beginnend in den 50er Jahren
mit Affen. Wolf und Ostendorf haben in den 80er Jahren begonnen, die Ergebnisse der Studien mit Affen auf Erwachsene
mit Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma zu übertragen und
therapeutisch einzusetzen. Es entwickelte sich aus der Idee
des forcierten Gebrauchs als Mittel, Bewegungskontrolle über
eine gelähmte Extremität wieder zu erlangen, die Constraint
Induced Movement Therapy.
Keine andere Therapie zur Behandlung der Armfunktion beim
Halbseitengelähmten nach Schlaganfall wurde bisher wissenschaftlich so gut untersucht und dokumentiert. Sie zeigt exemplarisch, dass motorisches Lernen und Plastizität möglich
sind.
6
Selbsthilfegruppe für
Menschen mit Aphasie
des Aphasie-Regionalzentrums Kaiserslautern
Regelmäßige Treffen zu gemeinsamen
Veranstaltungen
•
•
•
Information und Beratung zum Thema
Aphasie
Gesprächs- und Spielenachmittage
Verschiedene Unternehmungen
in und um Kaiserslautern
Europaallee 1
67657 Kaiserslautern
Tel.: (0631) 340 68 30
www.zanr-kaiserslautern.de
7
KGG – Gerätegestützte Krankengymnastik
- Zertifikatskurs -
Dozenten:Torsten Walter
Instruktor KGG, Physiotherapeut,
Sportphysiotherapeut
Datum: Kurs-Nr.:
17. - 20.09.2015
15/19
Zeit: Do - So 9.00 - 18.00 Uhr
40 Fortbildungspunkte (40 UE)
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Krankengymnasten,
Sport- und Gymnastiklehrer, Masseure/
Medizinische Bademeister
Preis:
€ 365,00 incl. Skript
• Motorische Hauptbeanspruchungsformen unter besonderer Berücksichtigung von Kraft und Koordination. Die
Selbsterfahrung der Trainingsmethoden steht dabei im
Vordergrund
• Indikationsspezifischer Einsatz der Geräte gemäß Heilmittelkatalog
• Ausgewählte Indikationen der unteren bzw. oberen Extremität sowie der Wirbelsäule werden behandelt (praktische
Umsetzung am Gerät).
KGG - abrechnungsfähige Position nach § 125 SGB V für
Physiotherapeuten und Krankengymnasten.
Der Anmeldung bitte beifügen:
Kopie der Berufsurkunde
Wir bitten Sie mitzubringen:
Sportschuhe/ Sportkleidung
Die Gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Therapiemethode mit dem Ziel die motorischen Hauptbeanspruchungs-formen Kraft, Koordination, Flexibilität sowie Ausdauer und Schnelligkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern
zu verbessern.
Ziel des Kurses ist es durch die Vermittlung von theoretischen
und praktischen Grundlagen die eigenständige Erstellung von
indikationsspezifischen Behandlungsprogrammen zu ermöglichen.
Inhalt:
• Allgemeine Trainingsgrundlagen und Biomechanik
• Grundlagen des rehabilitativen Krafttrainings (Soll-IstWert Analyse, methodischer Aufbau einer Trainingseinheit, Informationsprozesse innerhalb des Trainings,
Bewegungsqualität)
• Wundheilung und Training: Genaue Einordnung der
einzelnen Trainingsmethoden in die Wundheilungsphasen
• Einführung in die Gerätetechnik (Rollenprinzip, Exzentertechnik – physiologische Kraftkurve)
8
9
Hemiparese:
Handrehabilitation evidenzbasiert
Hemiparese:
Dozentin: Kirsten Minkwitz
Datum: 20. - 21.11.2015
Kurs-Nr.: 15/16
Dozentin: Kirsten Minkwitz
Seit 1989 Ergotherapeutin – Schwerpunkt Neurologie, 6 Jahre Honorar-Lehrkraft,
seit 1993 als Referentin bundesweit und im
Ausland tätig, ambulante Ergotherapeutin,
Bobath-Therapeutin
Datum: 21. - 23.11.2015
Kurs-Nr.: 15/17
Zeit:
Samstag
15.00 - 20.00 Uhr
Sonntag
09.00 - 18.00 Uhr
Montag
09.00 - 15.00 Uhr
24 Fortbildungspunkte (24 UE)
Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Ärzte,
Pflege
Zeit:
Freitag 13.00 - 20.30 Uhr
Samstag 09.00 - 14.00 Uhr
16 Fortbildungspunkte (16 UE)
Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten,
Ärzte
Preis:
€ 210,00
Inhalt:
Hoher Tonus, schlaffe Hand, Funktionstraining ... was tun? Hände nach Hemiparese mit wenig oder ohne Funktion oder mit hohem Tonus können durch speziell angepasste Therapien wieder
in Aktivität gebracht werden. Manchmal lassen sich pflegerische
Komplikationen oder Schmerzen durch Sekundärprophylaxe
und systematische Lagerung vermeiden. Im Kurs werden aktive, assistive und passive therapeutische Interventionen, insbesondere die in den aktuellen Leitlinien der AWMF empfohlenen
Vor-gehensweisen, wie repetitive Verfahren, mentales Training,
Spiegeltherapie sowie Serien- und Dosierungstrainings in Forced
Use-Strategien erprobt und ggfs. in Partnerarbeit geübt.
Inhaltsstichpunkte::
• Hemmende & Stimulierende Interventionen
• Aufgabenorientierte Therapiestrategien für selektive
Aktivität/Diskriminationstraining
• Einsatz von Lagerungsschienen
• Repetitive Eigentrainings
Methoden:
Lehrvortrag mit Visualisierung, Partnerarbeit, Praktische
Erprobung/Arbeit, Verhältnis Theorie - Praxis (%) 25:75
Repetitive Eigentrainings
Teilnahmevorrausetzungen:
Kennen und Behandeln von Hemiparese-Betroffenen
10
BOBATH-24-Std.-Konzept für Erwachsene
Preis:
€ 260,00
Inhalt:
• Prinzipien des Bobath-Konzepts
• Therapeutische Lagerungen, Transfersituationen
• Stehen und Gehbegleitung
Das Bobath-Konzept bietet allen an der Rehabilitation beteiligten Berufsgruppen eine gemeinsame Basis für ihre Arbeit mit
Schlaganfall- und Schädel-Hirn-Trauma-Betroffenen. Die für das
Konzept typischen Prinzipien und Problemlösungsstrategien sind
für die Betroffenen in allen Phasen nach dem Ereignis (Akut-,
Rehabilitations- und chronische Phase) hilfreich. Im Seminar
wird nach kurzer theoretischer Einführung der fördernde Umgang mit erwachsenen halbseitengelähmten Personen (Handling)
geübt, orientiert am gewöhnlichen Tagesablauf im Krankenhaus,
in der Privatwohnung oder in einem Pflegeheim. Hierzu werden
in Partnerarbeit Behandlungsprinzipien erarbeitet und Handgriffe
erlernt. Die innerhalb von „24 Stunden“ benötigten motorischen
Bausteine wie Liegen, Bewegen und Lagewechsel im Bett, Aufstehen aus dem Bett, Umsetzen von einer Sitzgelegenheit auf die
andere sowie angemessene Unterstützung beim Stehen und Gehen werden einzeln erläutert, demonstriert und miteinander geübt. Dieser Kurs ist Grundlage/Voraussetzung für die Teilnahme
am Kurs „Behandlung der oberen Extremität“.
11
Spiegeltherapie in der
Neurorehabilitation
Dozentin:
Antje Bieniok
Ltd. Ergotherapeutin im neurologischen
Rehabilitations- und Querschnittszentrum
Godeshöhe ev. in Bonn Bad-Godesberg,
Hochschulstudium an der Hogeschool
Limburg, NL, Abschluss: Bacc., mehrjährige
Dozententätigkeit zum Thema Spiegeltherapie, u.a. Mitautorin des Buches „Spiegeltherapie in
der Neurorehabilitation“ 2009 (Schulz-Kirchner Verlag)
Datum: 21.03.2015
Kurs-Nr.: 15/11
Zeit: Samstag 09.30 - 17.00 Uhr
8 Fortbildungspunkte (8 UE)
Im Rahmen des Workshops werden sowohl theoretische
Grundlagen als auch die praktische Umsetzung der Spiegeltherapie, besonders die Anwendungsmöglichkeiten im neurologischen Bereich, vorgestellt und praktisch durchgeführt. Ziel
des Seminars ist, dass die Teilnehmer die Spiegeltherapie im
therapeutischen Setting gezielt einsetzen können.
Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Ärzte,
Neuropsychologen
Methoden:
Preis:
€ 160,00
Inhalte:
• Vermittlung der neurophysiologische Grundlagen der
Spiegeltherapie
• Indikation/Kontraindikation
• Präsentieren von Studienergebnisse zum Thema Spiegeltherapie
• Vorstellung der Umsetzungsvarianten
• praktische Durchführung
Die Spiegeltherapie ist eine Therapieform, die vornehmlich
mit der Integration von visuellen und motorischen sowie auch
taktil-sensorischen Feedback-Informationen und Imaginationen arbeitet. Die induzierte und daraus resultierende Änderung der kortikalen Repräsentation wird auch als kortikale
Reorganisation oder Neuroplastizität bezeichnet.
Bei der Spiegeltherapie werden Bewegungen der nicht betroffenen Extremität über einen Spiegel als Bewegungen
12
der betroffenen Extremität dargeboten. So baut die Spiegeltherapie therapeutisch genau auf der Beeinflussung und
Veränderung von pathologischen aber reversiblen kortikalen
Repräsentationen auf. Die signifikante und positive Wirkung
der Spiegeltherapie konnte empirisch durch unterschiedliche
Wissenschaftler wiederholt aufgezeigt werden. Sie kann vielseitig eingesetzt werden, z.B. nach einem Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Phantomschmerzen und chronisch regionalem Schmerzsyndrom.
Powerpointpräsentation, Gruppenarbeit, Selbsterfahrung,
Präsentation von Patientenbeispielen in Form von Videoaufnahmen
it
undhe
Unsere Kompetenz für Ihre Ges
Sport- & Gesundheitszentrum
im PRE-Park Kaiserslautern
Trainieren Sie bei optimalem Trainingskomfort
für mehr Lebensqualität!
• Medizinische Trainingstherapie – MTT
Cardio-/Kraftgeräte unter fachlicher Anleitung von
Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten
• Präventionsprogramme
Pilates, Rücken-Fit, Entspannungsverfahren
• Firmensport
• Reha-Sport
Europaalle 1 (PRE-Park), 67657 Kaiserslautern, Tel.: (0631) 340 68 48
13
Rehabilitation der Hand –
Grundlagen und Einführung
Rehabilitation der Hand –
Aufbaukurs
Dozent:Andreas Veeser
Ergotherapeut, zert. Handtherapeut SGHR
Dozent:Andreas Veeser
Ergotherapeut, zert.Handtherapeut SGHR
Datum: 27.02. - 01.03.2015
Kurs-Nr.: 15/05
Datum: Kurs-Nr.: 30.01. - 01.02.2015
15/04
Datum:
11. - 13.09.2015
Kurs-Nr.: 15/06
Zeit: Freitag 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 14.00 Uhr
22 Fortbildungspunkte (22 UE)
Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten
Datum: Kurs-Nr.: 24. - 26.04.2015
15/07
Datum: Kurs-Nr.: 27. - 29.11.2015
15/08
Preis:
€ 250,00
Zeit: Freitag 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 14.00 Uhr
22 Fortbildungspunkte (22 UE)
Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten
Preis:
€ 250,00
Inhalt:
Inhalt:
1. Anatomische Grundlagen, Palpation und Darstellung
wichtiger Strukturen („Anatomie in vivo“)
2. Kinematik – der Roll-Gleit-Mechanismus
3. Wundheilung und Komplikationen
4. Verletzungen (Knochen, Sehnen, Nerven, Muskeln,
Kapsel-Band-Apparat)
5. Degenerative Prozesse
6. Befunderhebung und klinische Diagnostik:
Vom Symptom zur Struktur
7. Behandlungstechniken (Möglichkeiten der Gelenkmobilisation, Detonisierung, selektive und kombinierte Kräftigung, physikalische Maßnahmen, Narbenbehandlung etc.)
Im Aufbaukurs wird die Pathomechanik von verschiedenen
in der Praxis häufig vorkommenden Krankheitsbildern (Traumatologie, Rheumatologie, periphere Nervenläsionen) und
die daraus resultierenden Behandlungsstrategien besprochen.
Weiterhin werden unterschiedliche Nachbehandlungsschemata bei Patienten mit Operationen oder konservativ versorgten Verletzungen der Hand erörtert. Möglichkeiten der
Schienenversorgung bei verschiedenen Pathologien werden
anhand von Beispielen aus der Praxis aufgezeigt. Ein weiterer
Schwerpunkt liegt bei der strukturierten Befunderhebung zur
sicheren klinischen Diagnostik.
Wir bitten Sie mitzubringen:
• Schreibunterlagen, Anatomiebuch
• Handtuch
• Kajalstift/Lipliner
14
Wir bitten Sie mitzubringen:
• Schreibunterlagen
• Handtuch
• Kajalstift/Lipliner
• Anatomiebuch
15
Handtherapie: Taping
CMD – Kiefergelenkstherapie
Dozent:Andreas Veeser
Ergotherapeut, zert.Handtherapeut SGHR
Dozent:
Michael Donaubauer
Lehrteam Manuelle Therapie der FAMP
Datum: Kurs-Nr.: Datum: Kurs-Nr.: 21.03.2015
15/12
14.03.2015
15/09
Zeit: Samstag 09.00 - 19.00 Uhr
12 Fortbildungspunkte (12 UE)
Zielgruppe:Ergotherapeuten
Preis:
€ 140,00 incl. Tape
Inhalt:
Taping bietet vielseitige Möglichkeiten für den Behandler:
Stabilisation, Tonisierung oder Detonisierung der Muskulatur,
Verbesserung des Lymphabflusses und des subcutanen Stoffwechsels, Schmerzreduktion sowie die Fixierung einzelner
Gelenke als „helfende Hand“ für den Therapeuten sind nur
einige der möglichen Behandlungsoptionen.
In dem praxisorientierten Seminar lernen die Teilnehmer, sich
die vielseitigen Vorteile des Taping für die Handtherapie zu
Nutze zu machen; dabei werden die Vor- und Nachteile des
klassischen Tapeverbands denen des kinesiologischen Tapes
gegenüber gestellt.
Im praktischen Seminarteil werden in engem Bezug auf die
Handtherapie-Kurse verschiedene Tapingmethoden für unterschiedliche Indikationen angelegt. Dabei besteht auch die
Möglichkeit auf aktuelle Patientenprobleme einzugehen. Der
theoretische Seminarteil beschäftigt sich mit Indikationen und
Kontraindikationen von Tapeverbänden; vorbereitenden Maßnahmen und Abrechnungsfragen. In dem bebilderten Skript
sind die einzelnen Tapeverbände übersichtlich dargestellt.
16
Zeit: Samstag 09.00 - 17.30 Uhr
10 Fortbildungspunkte (10 UE)
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Krankengymnasten
Sport- und Gymnastiklehrer, Masseure /
Medizinische Bademeister, Ärzte,
Heilpraktiker
Preis:
€ 125,00
Inhalt:
Das Kiefergelenk wurde lange Zeit in der physiotherapeutischen Ausbildung außen vor gelassen. Dieses Seminar soll
Ihnen die Grundlagen der Befunderhebung und Behandlungsmöglichkeiten nahe bringen. Die hier angewandte Betrachtungsweise basiert auf den Techniken der manuellen Therapie
und der Triggerpunkt-Therapie. Viele weit verbreitete Syndrome wie Tinnitus, Kopfschmerz oder Gesichtsschmerzen
finden Ihre Ursache in cranio-mandibulären Dysfunktionen.
Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik
erkannt und mit manual-therapeutischen Techniken beseitigt
werden.
Themen:
• Anatomie und Biomechanik des Kiefergelenkes
• Funktionen des Kiefergelenkes
• Pathomechanik („Kiefersperre“, „Knacken“ usw.)
• die Rolle des Kiefergelenkes in der Physiotherapie
• Tinnitus und Kiefergelenk
• Palpation und Befunderhebung
• Therapieansätze (Manuelle Therapie, Triggerpunkt
Therapie, MTT usw.)
• Möglichkeiten der Kooperation mit Zahnärzten,
Kieferorthopäden und Kieferchirurgen
• Fallbeispiele
17
ATLAS-Therapie
Dozent: Michael Donaubauer
Lehrteam Manuelle Therapie der FAMP
Datum: Kurs-Nr.: 22.03.2015
15/13
Zeit: Sonntag 09.00 - 17.30 Uhr
10 Fortbildungspunkte (10 UE)
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Krankengymnasten
Sport- und Gymnastiklehrer, Masseure/
Medizinische Bademeister, Ärzte,
Heilpraktiker
Preis:
€ 125,00
Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen und myofascialen
Techniken beseitigt werden.
• Störfelder der oberen HWS und deren Folgen
für den Patienten
• Muskulo-skelettale Anatomie, Biomechanik und
Pathomechanik C0 – C1 – C2
• Ligamentäre Strukturen C0 – C1 – C2 und deren Einfluss
auf die Therapie
• Hochcervikale Safety-Tests
• Palpation und Befunderhebung
• Manuelle Therapie C0 – C1 – C2
• Rolle der hochcervikalen Muskulatur und deren effiziente
Therapie
Inhalt:
Um den ersten Halswirbel „ATLAS“ drehen sich in der Physiotherapie zahlreiche Gerüchte und Mysterien. Tatsächlich
ist es so, dass sich im Bereich atlas – axis – occiput diverse
Störungen manifestieren können, die bei unseren Patienten
die verschiedensten Probleme hervorrufen können.
So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigung der gesamten
Köpermotorik kommen, da hier die hochcervicale Muskulatur eine Art Kontrollfunktion übernehmen muss. Auch können Kiefergelenksdysfunktionen und Okklusionsstörungen
auftreten.
Eines der häufigsten Symptome sind heftigste migräneartige
Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen und Stirnbereich mit
möglicher Ausstrahlung ins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen.
Ein weiterer Faktor ist der negative Einfluss auf den „visuellen Anker“ und die damit verbundene Verschlechterung der
posturalen Anpassung (Gleichgewichtsreaktionen) im Alltag.
Diverse funktionelle und statische Veränderungen der gesamten Wirbelsäule werden über diese „Schlüssel-segmente“ beeinflusst.
18
Einlagen (computergefräst, Sport, Diabetiker)
Kompressionsstrumpfversorgung
Orthopädische Maßschuhe
Bandagen
Gang- und Laufanalyse-Labor
Biomechanische Fußvermessungsanalyse
Individuelle Lauf-/Walkingschuh-Anpassung
Brustprothesenversorgung
Moderner Prothesenbau
Reha- und Medizin-Technik
Krankenpflegeartikel
Königstr. 125...................67655 Kaiserslautern.........Tel. 0631/201033
Pirmasenser Str. 7-9 .......67655 Kaiserslautern.........Tel. 0631/8929201
Bahnhofstr. 52 ................66869 Kusel .......................Tel. 06381/99099
Lindenstr. 15 ...................66849 Landstuhl................Tel. 06371/9187-10
Hauptstr. 126 ..................55743 Idar-Oberstein ........Tel. 06781/5632-33
www.ank-sanitaetshaus.de
19
Myo-Fasziale Triggerpunkttherapie
TP 1 – Basiskurs
Basisseminar:
Dozent: Walter Lieb,
Senior Instruktor der ITA, HP, PT, MT
Volkmar Fricke, ITA-Instruktor, PT, MT
ITM-Team
Datum: Kurs-Nr.: 24. - 26.04.2015
15/14
Dozentin:Elke Heilmann-Wagner
Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe,
Freiberufliche Dozentin im Gesundheitswesen,
Kursleiterin für Basale Stimulation ® in der
Pflege
Datum: 21. - 23.09.2015
Kurs-Nr.: 15/15
25 Fortbildungspunkte (25 UE)
Zielgruppe: Physio- und Ergotherapeuten, Masseure,
Diplomsportlehrer, Heilpraktiker, Ärzte
Preis:
€ 270,00
Inhalt:
Triggerpunkttherapie ist die Kunst den Auslöser (auf Englisch
„Trigger“) zu finden für Schmerz, Bewegungseinschränkung
= Blockade, Kraftverlust, Entzündungen (Periostitis, Tendovaginitis, Bursitis Arthritis) bis Arthrose, Vegetative Dystonien (Durchblutungsstörung, Haut-, Organbeschwerden) und
gezielt zu behandeln.
Die Ursache = Causa erkennen und wenn möglich zu beseitigen.
20
Basale Stimulation ® in Pflege und Therapie
Datum: 12. - 14.03.2015
Kurs-Nr. : 15/10
Zeit:
Do - Sa 09.00 - 16.00 Uhr
24 Fortbildungspunkte (24 UE)
Zielgruppe: Pflegepersonal, Ergo- und Physiotherapeuten,
Logopäden und angrenzende Berufsgruppen
Preis:
€ 220,00
Inhalt:
Die Grundlage des Konzeptes bilden die zentralen Lebensziele nach Professor A. Fröhlich und Professorin C. Bienstein,
die sich an der Lebensgeschichte und der Lebenserfahrung
der Menschen orientieren.
Durch das gemeinsame Erleben dieses Konzeptes wird eine
pflegerische und therapeutische Neuorientierung aufgezeigt
sowie zu einem wahrnehmungsfördernden, kreativen Pflegeund Therapieverständnis ermutigt.
Inhalt Basiskurs 1:
• Grundlagen und Geschichte
• Region: Obere Extremität mit Bezug zu HWS
und Schultergürtel
• Neuro-, muskulo-, skelettale Differentialdiagnostik
• Befund und Dokumentation
• Therapie und Hausaufgaben
• Trigger = Auslöser: für Schmerz, Bewegungs-einschränkung, Kraftverlust, Vegetative Dysfunktion z.B. Sudek etc
Inhalte des Basisseminars:
• Grundlagen der Basalen Stimulation ® in der Pflege
• Gedanken zum eigenen Menschenbild
• Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
• Therapeutische Körperpflegen/ u/o. Ausstreichungen z.B.
beruhigend, belebend, neurophysiologisch diametral
• Atemstimulierende Einreibung
• Angebote, nach Absprache mit den KursteilnehmerInnen
aus den Bereichen: Olfaktorische, vestibuläre, vibratorische, visuelle und orale Stimulation sowie Mundpflege
Hinweis:
Ausführlichere Informationen zu Ansätzen, Inhalten und der
Kursreihe finden Sie auf unserer Homepage unter der Kursbeschreibung als Zusatz.
Wir bitten Sie mitzubringen:
1 Paar warme Socken, bequeme Kleidung, 1 Isomatte,
1 Decke, evtl. kleines Kissen, 1 Paar Frottiersocken,
1 Frottierhandtuch, 2 Waschlappen, 1 Trinkbecher
21
Einführungskurs
in die kognitiv-therapeutischen Übungen
nach Prof. Perfetti
Dozentin:
Hanne Karow
Ergotherapeutin, anerkannt für Einführungskurse, AIDETC-anerkannt
Datum: Kurs-Nr.: 27. - 28.06.2015
15/21
Zeit: Samstag 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 18.00 Uhr
20 Fortbildungspunkte (20 UE)
GESUNDHEIT
IN BESTEN
HÄNDEN
Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Preis:
€ 230,00
Inhalt:
Der Kurs bietet die Möglichkeit, theoretische und praktische
Grundlagen aus dem Konzept nach Prof. Perfetti im Umgang
mit hemiplegischen Patienten zu erlernen. Die Wichtigkeit
des Einsatzes der kognitiven Prozesse wie Wahrnehmung,
Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Vorstellungsgabe und die Sprache beim Erlernen von sensomotorisch-perzeptiven Abläufen
wird dargestellt. Im Bezug dazu werden die Basisprinzipien
aufgeführt und u.a die Sichtweise des Körpers als „rezeptorielle“ Oberfläche erläutert. Die Entstehung und Analyse der
spezifischen Pathologie nach einem Schlaganfall werden theoretisch dargestellt und anhand von einem Patientenbeispiel
verdeutlicht. Bezug nehmend auf die spezifische Motorik
steht der Aufbau und die Umsetzung der therapeutischen
Intervention im Mittelpunkt. Die aus dem Befund resultierenden Übungen werden in einer Therapiesequenz mit dem
Patienten erprobt. Moderne Therapieinstrumente wie z.B. die
motorische Imagination werden anhand von wissenschaftlichen Studien erläutert. Therapiematerialien werden vorgestellt und im praktischen Teil verbleibt Zeit, den Umgang mit
ihnen zu erarbeiten.
Wir bitten Sie mitzubringen:
Bequeme Kleidung, Schreibunterlagen, evtl.Fotoapparat
22
Für AOK-Versicherte
ist die Teilnahme an
den Kursen kostenfrei!
Gesundheitsangebote
für die ganze Familie!
Anmeldung per Hotline
0631 62402022
Anmeldung im Internet
www.aok-gesundheitsprogramm.de
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
23
Wirbelsäulentherapie
nach Dorn & Breuss
Dozent:Tobias Schartner
PT, Manualtherapeut, Dorntherapeut
Datum: 27. - 28.06.2015
Kurs-Nr.: 15/18
Zeit: Samstag 9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 9.00 - 18.00 Uhr
15 Fortbildungspunkte (15UE)
Zielgruppe:Physiotherapeuten
Preis:
€ 190,00
Dorn – Therapie:
Dr. Michael Graulich, Arzt für Allgemeinmedizin aus dem
Allgäu und ehemaliger Schüler Dieter Dorns, hat die „Dornmethode“ schulmedizinisch aufgearbeitet und versucht,
Dorns intuitives Vorgehen wissenschaftlich zu untermauern.
Er selbst wurde mit dieser Methode sein, bis dahin nicht heilbares Ohrgeräusch, fast völlig los. Dr. Graulich resultierte
daraus Zusammenhänge zwischen Gelenksblockierungen (die
er als Subluxationen beschrieb) und den daraus entstehenden
statischen Problemen.
Weiterhin erläutert er die Zusammenhänge zwischen Wirbelblockierungen und eingeklemmten bzw. irritierten Nerven,
welche über motorische, sensible und vegetative Bahnen unseren Körper und dessen Organe steuern.
Durch Verbiegungen, Verdrehungen und/oder Blockierungen
der Wirbelsäule ausgelöst, kann der geschädigte bzw. irritierte
Spinalnerv über seine Verbindung zu den inneren Organen additive (zusätzliche) Fehlimpulse oder Fehlinformationen abgeben. Diese zusätzliche Schwächung mit evtl. Veränderung
der Vitalfunktion des jeweiligen Organs und/oder begleitender Stresssituation, kann dementsprechend Organ-/Systembeschwerden auslösen bzw. verstärken.
erkranken kann. Schwindel, Tennisellbogen, Lumboischialgie, Darmbeschwerden u.v.m., kann man versuchen mit der
Dornmethode zu behandeln (beseitigen).
Es gibt kaum eine Krankheit oder Körperregion, die nicht mit
der Wirbelsäule in Zusammenhang gebracht werden kann.
Breuß – Massage:
R. Breuss entwickelte eine besondere Form der Massage, die
sog. “Bandscheibenmassage“.
Im Laufe der Jahre stellte man fest, dass sich diese spezielle
Massagetechnik sehr gut mit der Dorn-Methode kombinieren
lässt.
Mittels der Breuss-Massage lassen sich viele Wirbelsäulenleiden, wie z.B. Bandscheibensymptomatiken, Lumbago u.ä.
sanft, ungefährlich und unkompliziert mit guten Erfolgsaussichten therapieren.
Bei Patienten mit starken Wirbelsäulenschmerzen, sehr hypertoner Muskulatur oder enorm schwer beweglichen Wirbeln gilt die Breuss-Massage als optimale Vorbehandlung für
die Dorn-Therapie.
Diese Massageform führt zu einer Anregung der Regeneration
minderversorgter Bandscheiben, welche oftmals Ausgangspunkt von organischen Symptomen oder Beschwerden im
Bewegungsapparat sind. Die Breuss-Massage kann ergänzend
zur Dorn-Therapie vor oder nach dieser durchgeführt werden.
Für Dr. Graulich war folglich klar, dass ein Patient mit einem blockiertem Magenwirbel (TH 6) und entsprechenden
zusätzlichen Faktoren (z.B. Stress) an Magenbeschwerden
24
25
Dysphagie - Schluckstörungen –
Ein Einführungsseminar
Dozentin:
Benita Höfer, Logopädin
Kerstin Haulitschek Logopädin, Pädagogin
Datum: Kurs-Nr.: 13. - 14.03.2015
15/20
Zeit:
Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 09.00 - 16.00 Uhr
13 Fortbildungspunkte
Zielgruppe: Logopäden
Preis: € 230,00
Inhalt:
Schluckstörungen bei Patienten mit neurologischen und geriatrischen Grunderkrankungen in Diagnostik und Therapie
Praxisorientierte Intensivkurse
Die Ursachen von Schluckstörungen sind vielfältig. Der häufigste Grund sind dabei Erkrankungen aus dem Bereich der
Neurologie, etwa nach einem Schlaganfall sowie im Alter.
In der Folge führen sie nicht selten zu Unter- oder Fehlernährung, Flüssigkeitsmangel oder Lungenentzündung, weil
Speichel, Nahrung oder Flüssigkeit aspiriert werden.
Eine gezielte, fundierte Diagnostik der Schluckstörung mit
darauf aufbauender Schlucktherapie kann eine deutliche Verbesserung für die Betroffenen erbringen.
Ziel des Seminars ist es, die Unterschiede in der Therapie je
nach Grunderkrankung aufzuzeigen und auf der Grundlage
einer professionellen Diagnostik eine effektive Therapie zu
planen und durchzuführen.
MADE IN GERMANY
ERGO-FIT – DER SPEZIALIST FÜR
MEDIZINISCHES FITNESSTRAINING
Das 2. Standbein für
Ihre Praxis: medizinisches
Fitnesstraining
100 Mitglieder auf 60 m2
„Wir haben hier in Herrschweiler-Pettersheim nur 1.307 Einwohner und ich war am
Anfang nicht sicher, ob sich ein Trainingsbereich auf 60 m2 für meine Praxis lohnt.
Aber der Trainingsbereich hat innerhalb von
5 Monaten kostendeckend gearbeitet und
bildet heute mit knapp 100 Mitgliedern ein
2. Standbein für meine Praxis. “
Andre Fuchs, Physiotherapeut
Die Praxis von Andre Fuchs – ein kompletter Trainingsbereich auf knapp 60 m 2 Grundfläche.
Schaffen auch Sie sich ein 2. Standbein und machen sich unabDie Praxis
Andre Fuchs in Herrschweiler-Pettersheim
–
hängig
von von
Verordnungen
– mit medizinischem
Fitnesstraining
ein kompletter Trainingsbereich auf knapp 60 m Grundfläche.
in Ihrer Praxis. Tel. 06331-24610 oder info@ergo-fit.de
2
Inhalte Grundkurs:
• Vertiefende Vermittlung der Anatomie und Physiologie des
normalen Schluckens
• Pathophysiologie des Schluckaktes
• Ursachen, Hinweise und Diagnostik von Schluckstörungen
• Funktionelle Dysphagietherapie (FDT) in Theorie und Praxis
• Praktische Übungen und Demonstrationen
26
ERGO-FIT GmbH & Co. KG – DER SPEZIALIST
FÜR MEDIZINISCHES FITNESSTRAINING
Blocksbergstraße 165 – 66955 Pirmasens
Tel.: 06331 2461-0 – info@ergo-fit.de – www.ergo-fit.de
27
MFT in der Praxis – oder:
Wie lerne ich eine neue Gewohnheit?
Dozentin:
Viola Koch
Logopädin, Gesundheitsberaterin GGB
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Datum: Kurs-Nr.: 30.01.2015
15/03
Zeit:
Samstag 09.30 - 17.30 Uhr
9 Fortbildungspunkte (9UE)
stellen sind. Geplant ist auch ein Austausch der TN über eigene hilfreiche Therapieerfahrungen, so dass jeder am Ende der
Fortbildung viele neue Anregungen erhält, die auch bei der
Behandlung anderer Störungsbilder von Nutzen sein können.
Der Workshop soll noch einmal frischen Wind in die MFT
bringen.
Wir bitten Sie mitzubringen:
Es werden nicht die Übungen durchgearbeitet, trotzdem kann es
hilfreich sein, einen Handspiegel mitzunehmen.
Zielgruppe: Logopäden
Preis: € 140,00
Inhalt:
Die Behandlung von myofunktionellen Störungen gehört
zum, teils auch ungeliebten, Alltag von Logopäden. Oft werden mundmotorische Übungen durchgeführt, eine dauerhafte
Veränderung tritt jedoch nicht ein.
In dieser Fortbildung soll es vor allem um den praktischen
Aufbau der Therapie gehen. Es wird nach dem Konzept von
Anita Kittel gearbeitet, wobei die Grundlagen der MFT und
die mundmotorischen Übungen als bekannt vorausgesetzt
werden.
Ab dem 3. Semester ausbildungbegleitender
Bachelorstudiengang
Zu Beginn erfolgt ein anschaulicher Überblick zu Erscheinungsformen, Ursachen und Kurzdiagnostik mit Bild- und
Videobeispielen.
Weitere Inhalte: Wie strukturiere ich bereits ab dem ersten
Termin eine möglichst effektive MFT? Was hilft bei der Generalisierung? Wie schaffe ich Motivation von Anfang an?
Anregungen zur Arbeit mit Zweier-Gruppen.
Die Dozentin zeigt auf, wie die Stunden mit Kindern ab ca.
7 Jahren bis zum Erwachsenenalter möglichst effektiv und
spielerisch gestaltet werden können und was hilfreich ist, um
das neue Verhalten (korrekte Zungenruhelage, neues Schluckmuster) in den Alltag zu übertragen. Es werden Spielideen
und Hilfsmittel vorgestellt, die zum Teil leicht selber herzu28
unsere
ln wir
e
t
t
i
m
r
an Sie
ern ve
venten
l
o
s
Sehr g
b
hre
nA
s auf I
etente
n
u
n
e
komp
eu
gen.
und fr
reibun
weiter
h
c
s
s
u
a
Stellen
29
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Anmeldung
Fax: (0631) 361 57 29
Anmeldung
Wir bitten Sie, Ihre schriftliche Anmeldung mit Angabe der Kursnummer, Datum und Kursbezeichnung an die Akademie zu senden.
Mit der Anmeldebestätigung/Rechnung entsteht die Verpflichtung zur
Zahlung der Seminargebühr auf der Grundlage unserer Geschäfts-/
Teilnahmebedingungen. Sollte die Seminar-gebühr bereits vor Erhalt
dieser Bestätigung eingegangen sein, haben diese ebenfalls Gültigkeit.
Hiermit melde ich mich verbindlich an für:
Abmeldung
Bei Abmeldung bis zu 2 Wochen vor Seminarbeginn berechnen wir
eine Bearbeitungspauschale von 25,00 €
Bei Rücktritt innerhalb von 2 Wochen vor Seminarbeginn werden 50
% der Seminargebühr berechnet.
Bei Rücktritt innerhalb von 1 Woche vor Seminarbeginn werden 100
% der Seminargebühr einbehalten bzw. in Rechnung gestellt.
Absagen haben grundsätzlich schriftlich zu erfolgen! Maßgebend ist
das Datum des Poststempels.
Kurs-Nr.:
Abmeldung Bobath-Grundkurs/Manuelle Lymphdrainage
Bei Abmeldung eines Teilnehmers bis 6 Wochen vor Kursbeginn fallen Stornierungskosten in Höhe von 50,00 € an.
Bei Abmeldungen, die weniger als 6 Wochen vor Kursbeginn eingehen, berechnen wir die gesamte Gebühr! Wir akzeptieren ohne zusätzliche Kosten gerne einen Vertreter.
Bei mehrteiligen Kursen ist die Absage zu einzelnen Kursteilen oder
eine Erstattung von Teilen der Kursgebühr nicht möglich.
Kurzfristige Absage/Nichtteilnahme/Krankheit
Bei kurzfristiger Absage, Nichtteilnahme oder Krankheit besteht kein
Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr bzw. muss diese in vollem
Umfang geleistet werden.
Änderung und Absagen von Seminaren
Sollte ein Seminar wegen zu geringer Zahl an Anmeldungen oder
kurzfristiger Verhinderung des Seminarleiters nicht stattfinden, erhalten Sie die bereits bezahlte Seminargebühr zurück. Weitere Ansprüche
bestehen nicht.
Ein Wechsel der Referenten kann notwendig sein und berechtigt nicht
zum Rücktritt vom Vertrag.
30
Kurs-Nr.:
Veranstaltung von bis:
Titel, der Veranstaltung:
Veranstaltung von bis:
Titel, der Veranstaltung:
Name, Vorname:
Beruf:
Einrichtung:
Telefon (dienstlich):
Telefon (privat):
E-Mail:
Rechnungsempfänger:
Rechnungsadresse:
PLZ:
Ort:
Bitte senden Sie mir Informationsmaterial zum berufsbegleitenden
Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) – Medizinalfachberufe (14-tägige Präsenzveranstaltungen, samstags). Zugangsberufe: Medizinalfachberufe mit staatlich anerekanntem Abschluß, jährlicher Beginn
zum 1. Oktober.
Versicherungen
Wir haften nicht bei Unfällen und für Beschädigungen, Verlust oder
Diebstahl mitgebrachter Gegenstände.
Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Zahlung
Alle Zahlungen enthalten 19 % Mehrwertsteuer und sind unter Angabe Ihres Namens, der Rechnungsnummer sowie Kursbezeichnung
spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn auf das Konto der Kreissparkasse Kaiserslautern, BIC: MALADE51KLK, IBAN: DE78 5405 0220
0000 0898 05 zu überweisen.
Datum, Unterschrift
Akademie für Fort- und Weiterbildung
Europaallee 1 (PRE-Park)
67657 Kaiserslautern
31
So finden Sie uns
A 63
Saa
r
brü
c
Mainz
k en
B 40
A6
Autobahnausfahrt
Kaiserslautern-Centrum
Akademie
P
Eu
ro
aa
p
e
aß
Str
H
er
inz
a
UCI
Kino
M
lle
A6
e
Ma
nn
P
Möbel Martin
he
im
H
Akademie für Fort- und Weiterbildung
Europaallee 1 (PRE-Park)
67657 Kaiserslautern
Tel.: (0631) 361 57-13
Fax: (0631) 361 57-29
f.kern@akademie-gesundheitsfachberufe.de
www.akademie-gesundheitsfachberufe.de
Anfahrt
Mit dem Auto:
Über die A6 Mannheim-Saarbrücken oder A 63 Kaiserslautern-Mainz, Autobahnabfahrt KL-Centrum, an der B40
(Mainzer Straße)
Mit dem Bus:
Vom Hauptbahnhof Buslinie 102 Sonnenberg oder 115 Rathaus
(Mo-Fr) bis Haltestelle „Schillerplatz“, von dort mit den Buslinien
104 PRE-Park bis Haltestelle Luxemburger Straße oder 117 PREPark (Mo-Fr) bis Haltestelle UCI Kinowelt.
Am Standort kooperieren:
• Prof. König und Leiser Schulen
für Ergotherapie (WFOT) und Logopädie
• Studienzentrum Kaiserslautern
der DIPLOMA-Hochschule Nordhessen
• ZANR – Zentrum für Ambulante Rehabilitation Neurologie und Orthopädie
• Interdisziplinäre Praxis für Ergotherapie,
Physiotherapie und Logopädie
• Sport- und Gesundheitszentrum Kaiserslautern
• Aphasie-Regionalzentrum
32
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
26
Dateigröße
994 KB
Tags
1/--Seiten
melden