close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Gemeinde Breitnau

Einbetten
An alle Haushaltungen
Amtsblatt der Gemeinde Breitnau
Freitag, 16. Januar 2015
Nummer 2
19:00 Uhr
Gedenkgottesdienst
Pfarrkirche St. Joh. Enthauptung, Breitnau
ab 19:45 Uhr
Sektempfang
Foyer der Kultur- und Sporthalle, Breitnau
20:00 Uhr
Offizielle Eröffnung des Jubiläumsjahres durch die
Trachtenkapelle-Musikverein Breitnau e.V.
20:15 Uhr
Festansprache durch die Vorstandschaft und
der diversen Gratulanten
21:00 Uhr
Kurze Reise durch die Zeitgeschichte des Vereins
Diavortrag und Bilderausstellung
Wir freuen uns auf das zahlreiche Erscheinen aller Bürgerinnen und Bürger
der Gemeinde Breitnau und freuen uns im Jahr 2015 auf viele schöne, gemeinsame Stunden.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt · Eintritt frei.
www.mv-breitnau.de
Amtliche Mitteilungen
Der Mikrozensus startet wieder im Januar 2015
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Dr. Carmina
Brenner, bittet rund 48 000 Haushalte in Baden-Württemberg um
Unterstützung
Seit 5. Januar 2015 laufen in Baden-Württemberg, wie auch in
ganz Deutschland, die Befragungen zum Mikrozensus 2015. Der
Mikrozensus ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die
Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei 1
Prozent aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird.
Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenziehung
Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch ein
mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden wohnen, sind auskunftspflichtig und werden innerhalb von fünf aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal befragt. Die vom Gesetzgeber angeordnete Auskunftspflicht dient dazu, mit dem Mikrozensus repräsentative und aktuelle statistische Informationen
bereitzustellen. Der Mikrozensus wird unterjährig durchgeführt.
Das heißt, der Stichprobenumfang von etwa 48 000 Haushalten
wird gleichmäßig auf alle Monate und Wochen des Jahres verteilt.
Somit werden in Baden-Württemberg pro Woche rund 920
Haushalte von den Interviewern des Statistischen Landesamtes
befragt. Die Angaben beziehen sich dann jeweils auf die Woche
vor dem Interview.
Die Interviewerinnen und Interviewer, die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Sie kündigen sich einige Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei den Haushalten an und übergeben mit der Ankündigung
auch Informationsmaterial über die Erhebung sowie das Mikrozensusgesetz. Sie weisen sich mit einem Interviewerausweis des
Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung wird mit einem
Laptop durchgeführt. Der Einsatz der Laptops erleichtert Befragten und Interviewern die Arbeit bei der Erhebung und dient der
Beschleunigung der Datenaufbereitung im Statistischen Landes-
amt. Neben der mündlichen Beantwortung der Fragen gegenüber
einem Interviewer, die für die Haushalte am wenigsten zeitaufwendig ist, besteht zudem die Möglichkeit, den Erhebungsbogen
selbst auszufüllen.
Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung
und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben
noch veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im
Statistischen Landesamt werden diese anonymisiert und zu aggregierten Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina
Brenner, bittet alle auskunftspflichtigen Haushalte um Unterstützung: „Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig, dass alle in die Erhebung einbezogenen Haushalte die
Fragen des Mikrozensus beantworten. Die Auskünfte von älteren
Personen oder Rentnern sind dabei genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder Erwerbslosen. Es ist nicht möglich, einzelne für die Erhebung ausgewählte Personen von der Befragung zu befreien.“ Um qualitativ
zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, hat der Gesetzgeber die
meisten Fragen mit einer Auskunftspflicht belegt (§ 7 Mikrozensusgesetz). Das Statistische Landesamt bittet jedoch darum, auch
die freiwilligen Fragen zu beantworten.
Die Daten des Mikrozensus bilden für Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte
Bürgerinnen und Bürger eine aktuelle Informationsquelle über die
wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, der Familien
und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die
Ausbildung. Meldungen wie z.B. „Fast 257 000 BadenWürttemberger in Lehre und Ausbildung tätig“, „Ein Fünftel der
Seniorinnen von erhöhtem Armutsrisiko betroffen“, „Ein Drittel der
jungen Menschen mit Migrationshintergrund mit Hauptschulabschluss“ oder „Berufliche Qualifikation: Junge Akademikerinnen
auf dem Vormarsch“ basieren auf Ergebnissen des Mikrozensus.
Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Württemberg werden vom
Statistischen Landesamt fortlaufend veröffentlicht. Ausgewählte
Ergebnisse stehen kostenlos unter www.statistik-bw.de zur
Verfügung.
Notruf und Bereitschaftsdienst der Ärzte und Apotheken
Telefon
Arzt
Notruf-Notarzt
112
Feuerwehr
112
Polizei
110
Polizei-Revier
Titisee-Neustadt
07651/9336-0
Polizeiposten
Hinterzarten
07652/91770
Bergrettungsdienst
Bergwacht
0761/493333
Strom - Energiedienst 0762392/1818
Wasser-EWK
07661/39350
Gas - badenova
0800/2767767
Mobile Soziale
Dienste des DRK
07651/1045
Rettungsdienst
DRK
112
Universitäts-Kinderklinik
Freiburg, Informationszentrale
für Vergiftungen
0761/2704361 / 2704300/1,
Zentrale: 2701 Mathildenstr. 1
79106 Freiburg
Beratungsstelle für ältere
Menschen des caritativen
Altenhilfeverbundes
Hochschwarzwald
Büro: Ti-Neustadt,
Telefon 07651/9118-34
Ärztlicher Notfalldienst am Wochenende
und an Feiertagen:
Notfallsprechstunden in der kassenärztlichen Notfallambulanz in der
Heliosklinik, Ti.-Neustadt, Jostalstr. 1
Sprechstunden von 10.00 bis 13.00 Uhr
sowie von 16.00 bis 19.00 Uhr.
Bitte denken Sie an Ihre Versicherungskarte. In den übrigen Zeiten werden allerdings nur dringende Notfälle - von
Ärzten des Krankenhauses versorgt.
Hausbesuche bei nicht transportfähigen
Patienten können über den ärztlichen
Rufdienst angefordert werden.
Telefon 0180/5 19292 300
Dr. med. Hammerschmidt
Arzt für Allgemeinmedizin
Kirchweg 11, Breitnau, Tel. 07652/799
Sprechstunden: vormittags 9-12 Uhr
Mo.-nachmittag: 17-19 Uhr
Di u. Do-nachmittag: 16-18 Uhr
Fr-nachmittag; 14-16 Uhr
Blinden- und Sehbehindertenverein
Südbaden e.V.
Wölflinstr. 13, 79104 Freiburg
Telefon 0761/36122, Fax 36123
E-mail: info@bsvsb.org, www.bsvsb.org
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst
ist über das DRK Freiburg zu
erfahren.
Telefon 0180/3222 555 45
Sozialstation Hinterzarten
Die Schwestern/Pfleger
sind unter Telefon 229 oder
07651/1464 zu erreichen
Ärztlicher Notfalldienst!
Rund um die Uhr von 18.00-8.00,
Telefon 01805/19292-300
Sozialpsychiatrischer Dienste
Kirchzarten: Burger Str. 31
Tel. 07661/9046-0, Fax 9046-29
Sprechzeiten: Mo-Fr: 10-12 Uhr
Neustadt: Tel. 07651/9118-0
Sprechzeiten: Mo u. Fr: 10-12 Uhr
Gundelfingen: Tel. 0761/585200
Sprechzeiten: Do: 15-17.30 Uhr
Apotheke
Apothekennotdienst
finden Sie
auf Seite 6
Integrationsfachdienst. Beratungsstelle
für schwerbehinderte,
psychisch erkrankte und hörbehinderte
Arbeiternehmer/innen und deren
Arbeitgeber.
Holzmarkt 8, Freiburg,
Tel. 0761/36894-500, Fax 36894-455
ifd@ifd-freiburg.de.
Psychosoziale Beratungs- und
Behandlungsstelle für Alkohol- und
Drogenprobleme. Landesverband für
Prävention und Rehabilitation e.V.
Tel. 0761/156309-0, Fax 156309-99
psb-freiburg@blv-suchthilfe.de
Essen auf Rädern
Tageselternverein Dreisamtal
Cornelia Knöller, Tel. 07654/807056
e-mail:tag esmuetter-hsw@gmx.de
Montag von 14.30 bis 16.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Caritasbezirksstelle
Hochschwarzwald
Telefon 07651/911843
menue-service.hochschwarzwald@caritas-bh.de
Dorfhelferinnenstation
Dorfhelferin Sieglinde Genzmer
Telefon 07652/982138
Einsatzleitung: Ulrike Kürner,
Telefon 9197-21
Psychosoziale Krebsberatungsstelle: Kostenlose Information, Beratung und Begleitung für krebskranke Menschen und deren Angehörige
79104 Freiburg, Hauptstr. 5a, Tel.0761/ 270 77500 Mo.-Fr. 9.00-13.00, email: krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de, www.krebsberatungsstelle-freiburg.de
2
Meteomedia Wetterstation Breitnau
Monatsstatistik Dezember 2014
Niedrigste Temperatur
Mittlere Temperatur
Höchste Temperatur
Gesamtdauer Sonnenschein
Gesamtregenmenge
Minimum-Bodentemperatur
Minimale Luftfeuchtigkeit
Mittlere Luftfeuchtigkeit
Maximale Luftfeuchtigkeit
Mittlerer Wind
Maximale Windboe
Heizgradtagzahl (20/12)
Heizgradtagzahl (20/15)
(Quelle: ©MeteoGroup)
(Tmin):
(Tmit):
(Tmax):
(Sges):
(Rges):
(Tbod):
(RFmin):
(RFmit):
(RFmax):
(Wmit):
(WBmax):
-14,8 °C
0,6 °C
11,4 °C
40,9 Stunden
84,0 mm oder l/qm
-9,6 °C
0%
92,8 %
100 %
11 km/h
80 km/h
602,5
602,5
Jahresübersicht und Vergleiche zu Vorjahren
Hinweise zum Winterdienst /
zur Schneeräumung
Der Winterdienst ist für unsere Mitarbeiter, insbesondere in den
Nachtstunden, keine leichte Aufgabe. Wir bitten darum, folgende
Dinge zu beachten und einzuhalten:
•
Die in den Straßen parkenden Fahrzeuge stellen für die Räumund Streufahrzeuge erhebliche Behinderungen dar. Wir bitten
deshalb dringend, die Fahrzeuge auf den Privatgrundstücken
oder auf ausgewiesenen Parkplätzen abzustellen, damit die
Räum- und Streufahrzeuge ihren für alle Einwohner wichtigen
Dienst versehen können.
• Nach der Streupflicht-Satzung unserer Gemeinde sind die
Straßenanlieger verpflichtet, die Gehwege zu räumen und zu
bestreuen. Diese Pflicht gilt entlang des gesamten Grundstücks, so dass bei Eckgrundstücken auch entlang von z.B.
zwei Straßen geräumt werden muss. Die Flächen sind in der
Regel auf mindestens 1 m Breite zu räumen. Die Gehwege
müssen werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8.00 Uhr
geräumt und gestreut sein. Der Schnee darf nicht auf die
Straße geworfen werden, sondern muss auf dem Grundstück
aufgehäuft werden!
• Es ist darauf zu achten, dass Äste von Bäumen und Sträuchern
aufgrund der Schneelast nicht in die Straße (freie Auslichtung
mind. 4,50 m hoch) oder den Gehweg (freie Auslichtung mind.
2,50 m hoch) hinein ragen. Gegebenenfalls muss der Schnee
entfernt werden, so dass der öffentliche Verkehrsraum jederzeit
frei ist.
• Auch bitten wir alle Eltern, ihre Kinder darauf hinzuweisen, dass
in den von den Schneepflügen aufgeschichteten Schneehaufen
entlang der Straße keine Höhlen oder andere Versteckräume
gebaut werden sollen, da die Kinder dann vom eventuell herannahenden Schneepflug nicht gesehen werden können!
• Auf Gehwegen und Straßen darf nicht gerodelt o.ä. werden, da
dies zu starker Glätte führt, was insbesondere ältere Fußgänger stärker gefährdet.
• Die Wendeplatten – auch im Außenbereich – müssen freigehalten werden. Diesen Hinweis bitte auch an die Gäste weitergeben.
Wir verweisen auf die Streupflichtsatzung der Gemeinde Breitnau,
die Sie auf unserer Homepage unter www.breitnau.de finden.
Landesfamilienpass –
ab 2015 auch für Flüchtlingsfamilien
Sozialministerin Katrin Altpeter: „Wir wollen allen Kindern die
Chance geben, die Freizeit- und Bildungsangebote zu nutzen,
zu denen der Landesfamilienpass berechtigt“
Ab 2015 können noch mehr Familien in Baden-Württemberg den
Landesfamilienpass beantragen, mit dem viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Baden-Württemberg kostenfrei oder zu einem deutlich reduzierten Eintrittspreis besucht werden können.
Wie Sozialministerin Katrin Altpeter am Montag (29. Dezember)
mitteilte, erhalten neben den bisher berechtigten Familien ab dem
neuen Jahr auch Flüchtlingsfamilien, die Leistungen nach dem
Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten, auf Antrag einen
Landesfamilienpass. Dazu gehören vor allem hilfebedürftige Asylbewerber und geduldete Ausländer. „Ich freue mich, dass wir nun
auch diesen Familien diese Möglichkeit geben können, durch das
gemeinsame Erleben von Freizeit- und Bildungsangeboten mehr
von unserer Kultur und unserem Land kennen zu lernen“, sagte die
Ministerin. „Die Landesregierung löst damit ihr Versprechen ein,
allen Kindern dieselben Chancen zu bieten.“ Altpeter dankte allen
Kooperationspartnern für ihr Engagement beim Landesfamilienpass.
Ebenfalls antragsberechtigt sind in Baden-Württemberg lebende
Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern im
Haus (auch Pflege- und Adoptivkinder), Alleinerziehende mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind im Haushalt, Familien mit einem schwer behinderten Kind sowie Familien mit mindestens einem Kind im Haus, wenn sie Hartz IV-Leistungen oder
den Kinderzuschlag beziehen. Den Landesfamilienpass und die
dazugehörige Gutscheinkarte erhalten Familien auf Antrag beim
Bürgermeisteramt des jeweiligen Wohnorts. Dort erhalten Familien
auch ggf. weitere Auskünfte über kommunale Familienpässe und ermäßigungen.
Besondere Angebote im neuen Jahr
Besonders aufmerksam macht das Sozialministerium in diesem
Jahr auf folgende Angebote: Das Porschemuseum in Stuttgart
gewährt Passinhabern 2015 er-neut einen kostenfreien Eintritt. Die
entsprechende Gutscheinkarte kann im Januar oder im November
eingelöst werden. Das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart ermöglicht ebenfalls einen kostenfreien Eintritt - entweder im Januar,
im Februar und im November 2015. Auch die beiden großen Freizeitparks in Baden-Württemberg, der Europa-Park in Rust sowie
der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn, machen wieder mit beim
Landesfamilienpass. Sie bieten Passinhabern an ausgewählten
Tagen ebenfalls einen ermäßigten Eintritt an. Beim Europa-Park ist
dies der 13. September und beim Erlebnispark Tripsdrill der 10. Mai
sowie der 13. September. Auch der Histotainment Park Adventon in
Osterburken sowie das Auto & Technik Museum Sinsheim e.V. öffnen ihre Pforten für einen ermäßigten Eintritt.
Neu im Angebot des Landesfamilienpasses sind die Gutscheine für
das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach, für den Freizeitpark Ravensburger Spieleland und für die Ravensburger Kinderwelt in Kornwestheim. Mit dem Landesfamilienpass und ohne eigenen Gutschein kann erstmals auch das Angebot der Natural Trails
Jagstzell genutzt werden. Zudem kann an einer Stadtführung in
Öhringen teilgenommen und das Reptilienhaus Uhldingen besucht
werden.
Die Ministerin wies darauf hin, dass zudem alle Staatlichen Schlösser, Gärten und Museen in Baden-Württemberg mit dem Landesfamilienpass kostenlos bzw. zu einem ermäßigten Eintritt besucht
werden.
Ergänzende Informationen:
Mit der Gutscheinkarte 2015 können kostenfrei besucht werden:
• Schloss Heidelberg
• Technoseum in Mannheim
• Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe
• Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim sowie
• Staatliche Museen (Kunsthalle Baden-Baden, Badisches
Landesmuseum Karlsruhe, Kunsthalle Karlsruhe, Museum für
Naturkunde Karlsruhe, Staatsgalerie Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum Stuttgart, Museum für Naturkunde
Stuttgart, Museum für Völkerkunde Stuttgart, Archäologisches
Landesmuseum Konstanz, Haus der Geschichte BadenWürttemberg)
Mit der Gutscheinkarte 2015 können zu einem ermäßigten
Eintritt besucht werden:
• zoologisch-botanischer Garten „Wilhelma“ in Stuttgart
• „Blühendes Barock“ in Ludwigsburg
Mit den sechs Wahlgutscheinen auf der Gutscheinkarte können die
anderen Schlösser, Gärten und Außenstellen der Museen auch
mehrfach im Jahr kostenfrei besucht werden.
Partner, die kostenfrei Leistungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:
3
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Freilichtmuseum Beuren
Deutsches Literaturmuseum in Marbach am Neckar: Ausstellungen im Schil-ler-Nationalmuseum und im Literaturmuseum
der Moderne (LiMo)
Museum „Oberrheinische Narrenschau“ in Kenzingen
Schloss „Waldburg“ in Waldburg
Esslingen: historische Stadtführung in Esslingen (donnerstags,
17 Uhr)
Besigheim: Stadtführungen in Besigheim
Schmuckmuseum Pforzheim
Kraichtaler Museen
Naturkundliches Bildungszentrum Ulm
Viele Gedenkstätten und literarische Museen
in Baden-Württemberg
Archiopark Vogelherd Niederstotzingen
Stadtbücherei Waiblingen
Partner, die Ermäßigungen bei Vorlage
des Landesfamilienpasses gewähren:
• Römermuseum in Güglingen
• Sealife Konstanz
• Badisches Bäckereimuseum in Kraichtal
• Deutsches Zuckerbäckermuseum in Kraichtal
• Museum im Graf-Eberstein-Schloss in Kraichtal
• Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren
• Histotainment ParkAdventon in Osterburken
• Schmuckmuseum im Reuchlinhaus in Pforzheim
• Galerien für Kunst und Technik in Schorndorf
• Auto & Technikmuseum in Sinsheim
• Pfänderbahn Bregenz
• Planetarium - Sternwarte Laupheim
• Naturtheater Renningen
• LaLo-Center Heidenheim
• Hallenbad/Freibad Korb
• Miniaturgolfanlage Sickenhausen
• Experimenta Heilbronn
80 Jahre
Freitag, 16. Januar
Dienstag, 20. Januar
Donnerstag, 22. Januar
Donnerstag, 29. Januar
Restmüll und Biotonne
Papiertonne
Gelber Sack
Restmüll und Biotonne
RAZ Titisee-Neustadt
Gewerbestr. 16: GANZJÄHRIG
Die Öffnungszeiten des RAZ sind Mo + Di 9.00-15.00 Uhr,
Do + Fr 12.00-18.00 Uhr und
jeden 2. Samstag ungerade KW 9.00-13.00 Uhr.
Für Fragen rund um das Thema Grünschnitt steht die Abfallberatung des Landkreises unter Tel. 01802/254648 zur Verfügung.
Abfallberatung beim Landratsamt
Breisgau-Hochschwarzwald
Telefon
0761/21878822
Telefax
0761/218778822
Gebühreneinzug beim Landratsamt
Breisgau-Hochschwarzwald
Telefon
0761/21878815
Telefonnummern
Wir gratulieren
22.01.2015
MüLLKALENDER
Walter Ühlein, Panoramaweg 28
recht herzlich zum Geburtstag!
Abfallberatung
01802/254648
Sperrmüll (nur vormittags)
0761/21878824
SITA-Heinemann GmbH
(Restmüll, Biotonne)
07651/4628
REMONDIS GmbH (Papiertonne)
0761/51509-95
Regionales Abfallannahmezentrum (RAZ) 07651/933383
SITA (Gelber Sack), gebührenfrei
Öffnungszeiten des Rathauses:
Montag und Dienstag
Mittwoch Donnerstag Freitag und nach Vereinbarung
9.00
7.00
14.00
9.00
-
12.00
12.00
18.30
12.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Sprechtag
Der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH informiert
Der nächste Sprechtag findet statt am:
Dienstag, den 20. Januar in Neustadt im Rathaus
in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr
Die Ratsuchenden werden gebeten einen
Beratungstermin zu vereinbaren!
Tel. 0761 – 504 49-0 (VdK-Geschäftsstelle Freiburg)
Beratung und Vertretung in allen sozialrechtlichen Fragen.
Z. B. Schwerbehindertenrecht, gesetzlichen Renten-,
Kranken- und Pflegeversicherung.
Sprechtage Geschäftsstelle Freiburg, Bertoldstr. 44,
Telefon 0761/504490
4
0800/1889966
Die Abfallwirtschaft Landkreis
Breisgau-Hochschwarzwald informiert
Müllsackverkaufsstelle in Breitnau
Derzeit kann die Bevölkerung von Breitnau in folgenden
Verkaufsstellen die landkreiseinheitlichen Restmüllsäcke zum
Preis von 3,– Euro erwerben.
Breitnau:
Rathaus, Dorfstraße 11
Bei evtl. Fragen wenden Sie sich bitte an
ALB, Frau Brugger, Telefon 0761/2187-8801
Die Grünschnittsammelstelle Breitnau
bei der Kläranlage Ödenbach
ist geschlossen
Voraussichtlich Mitte April 2015
wird sie wieder geöffnet.
Während der Schließzeit kann Grünschnitt zum Regionalen
Abfallannahmezentrum (RAZ) gebracht werden.
Die Öffnungszeiten des RAZ sind Mo+Di 9.00-15.00 Uhr,
Do+FR 12.00-18.00 Uhr und
jeden 2. Samstag ungerade Kalenderwoche 9.00-13.00 Uhr.
Für Fragen rund um das Thema Grünschnitt steht die Abfallberatung des Landkreises unter Tel. 01802/254648 zur Verfügung.
Hallenbad mit Sauna
Kindergartennachrichten
Öffnungszeiten des Hallenbades mit Sauna
in der Kultur- und Sporthalle in Breitnau
und der Leseinsel
Wassertemperatug 29°C
Telefon 07652/9109-50
Die Öffnungszeiten des Hallenbades sind:
- Montag: geschlossen
08.00 – 09.30 und 16.00 – 21.00 Uhr
- Dienstag – Freitag:
- Samstag:
15.00 – 18.00 Uhr
- Sonn- und Feiertag:
09.00 – 12.00 Uhr
Die Öffnungszeiten der Sauna sind:
- Montag: geschlossen
- Dienstag (gemischt):
- Mittwoch (gemischt):
- Donnerstag (Damen):
- Freitag (gemischt):
- Samstag: geschlossen
- Sonn- und Feiertag: geschlossen
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
Unser Betreuungsangebot:
Zwei Gruppen mit Altersmischung von 2 bis 6 Jahren
Eine Gruppe mit verlängerter Öffnungszeit (VÖ-Gruppe)
Öffnungszeiten der altersgemischten Gruppe:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Weihnachtsbrötle
Wir wollen uns bei allen Bürgern für die großzügigen Spenden bei
unserer Weihnachtsbrötle-Verkaufsaktion vor der Kirche bedanken!
In diesem Jahr sind dabei 463,90 Euro zusammen gekommen.
Leseinsel
Haben Sie unsere offene,
barrierefreie Gemeindebibliothek im Vorraum
des Hallenbades schon besucht?
Es gibt viele interessante Bücher,
Filme, Spiele zum Mitnehmen.
Neu! Neu! Neu!
Kombiticket Sauna/Hallenbad
In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch bei allen Eltern
die für uns gebacken haben, sowie bei den Elternbeirätinnen, die
diese Aktion vorbereitet und durchgeführt haben.
Im Namen aller Erzieherinnen,
Andrea Müller
Eltern-Kind-Fachklinik Ursee
Wir suchen ab sofort:
Gilt nur für den gleichzeitigen Eintritt in die Sauna
und das Hallenbad!
Exam. Pflegekraft/Altenpflegerin
in Teil- oder Vollzeit für den Nacht- und Wochenenddienst.
Alle anderen Preise sind unverändert…
Bewerbung per E-Mail oder per Post an:
3,00 €
Fachklinik Ursee
2,00 €
Grabenstraße 18, 79853 Lenzkirch, Kontakt: 07653/688-0
E-mail: ursee@ak-familienhilfe.de
Zehnerkarten
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
28,00 €
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis) 15,00 €
Jahreskarte (Personengebunden)
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
120,00 €
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis) 80,00 €
Familienkarte (Eltern mit Kindern bis 16 Jahre)
230,00 €
Familienkarte (alleinerziehend mit Kinder)
190,00 €
Kombiticket Sauna/Hallenbad
Einzelkarte
Zehnerkarte
Solarium
8 Minuten
Kath. Kindergarten St. Theresia in Breitnau
Kindergartenleitung:
Andrea Müller, Panoramaweg 3, 79874 Breitnau
Telefon: 07652 / 5053, Email: kiga-breitnau@t-online.de
Wir haben Einzel-, Zehner-, Kombi-, Jahreskarten-,
Saunakarten ….
Fragen Sie einfach bei unserem Bademeister nach.
Telefon 9109-50
Sauna
Einzelkarte
Zehnerkarte
Wir treffen uns donnerstags um 14.30 Uhr
im Alten Pfarrhof.
Nach fröhlichen Kniereitern, Liedern und Reimen für
Kinder von 0 bis 3 Jahren bleibt noch genügend Zeit
zum Spielen und Austausch zwischen den Eltern.
Interessierte Mamis mit ihren Kindern sind jederzeit
herzlich willkommen.
Öffnungszeiten der Gruppe mit VÖ- Gruppe :
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr
übrigens,
brauchen Sie noch ein Geschenk?
Einzelkarten
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis)
Krabbelgruppe
5,50 €
50,00 €
7,50 €
70,00 €
2,00 €
Bücherei im Alten Pfarrhof
In unserer Bücherei finden Sie:
– rund 6200 Medieneinheiten
(Sachbücher, Romane, Kinderund Jugendbücher, Tonträger
(MC + CD), Videos, DVDs,
CD-ROMs, Spiele)
– kostenlose Ausleihe
– Besichtigung des Schwarzwaldhofes
Öffnungszeiten:
Montags 16.00 Uhr - 18.00 Uhr · Mittwoch 17.30 - 19.00 Uhr
Freitags 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
5
Apotheken-Notdienstplan · Internet: www.lak-bw.notdienst-portal.de
Datum
Apotheke
Mi.
Schwarzwald-Apotheke
14.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Park-Apotheke Lenzkirch
15.01.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Titisee-Apotheke
16.01.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
See-Apotheke Schluchsee
17.01.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Schwarzwald-Apotheke
18.01.2015 Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Stadt-Apotheke Neustadt
19.01.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
St. Laurentius-Apotheke
20.01.2015
Martinstr. 55 A
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 92 05 10
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
21.01.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Apotheke Grafenhausen
22.01.2015
Rathausplatz 2
79865 Grafenhausen, Hochschwarzwald
Tel.: 07748 - 2 94
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Scheffel-Apotheke
23.01.2015 Löffingen
Untere Hauptstr. 8
79843 Löffingen
Tel.: 07654 - 9 10 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
Schwarzwald-Apotheke
24.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Park-Apotheke Lenzkirch
25.01.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Titisee-Apotheke
26.01.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
See-Apotheke Schluchsee
27.01.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Schwarzwald-Apotheke
28.01.2015 Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Stadt-Apotheke Neustadt
29.01.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Schwarzwald-Apotheke
30.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Sa.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
31.01.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Apotheke Grafenhausen
01.02.2015
Rathausplatz 2
79865 Grafenhausen, Hochschwarzwald
Tel.: 07748 - 2 94
08:30 bis 08:30 Uhr
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Der Notdienst der jeweiligen Apotheke beginnt um 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr am nächsten Tag.
Schwarzwald-Apotheke Hinterzarten, Freiburger Straße 4, Tel. 07652/91140:
jeden Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet!
6
Tourist Information Breitnau
Öffnungszeiten der Tourist-Information
Dorfstraße 11/1, 79874 Breitnau
Tel. 0 76 52 / 12 06-0 · Fax 12 06-8 93 89
breitnau@hochschwarzwald.de, www.hochschwarzwald.de
Montag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Dienstag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Samstag:
10:00 – 12:00 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen
Regelmäßiges
Jeden Dienstag
11:00 - 15:00 Breitnau, Bushaltestelle bei der Kirche
Wandern im „Dorf zum Verlieben“
Dauer ca. 3 Stunden. Das Wanderziel richtet sich nach der Witterung, lassen Sie sich überraschen. Einkehr möglich. Von Hinterzarten aus mit dem Bus 10:49 Uhr ab Bahnhof Hinterzarten
(KONUS!).
Teilnahme mit Gästekarte frei/ohne 2,00 Euro
15:00 - 17:00 Birklehof-Schulsekretariat
Führung durch das traditionsreiche private Internat und
Gymnasium Birklehof
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist
kostenlos
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau, Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Jeden Mittwoch
09:30 - 10:15 Hallenbad
Aqua Jogging
Kursgebühr: 4,00 Euro plus Hallenbad-Eintritt.
19:30 - 20:30 Hallenbad
Wassergymnastik
Fahr nicht fort, mach Wassergymnastik vor Ort! Teilnahme 1,50
Euro zzgl. Eintritt Hallenbad
Jeden Donnerstag
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau, Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Jeden Freitag
09:00 - 09:30 Breitnau, Hallenbad
Wassergymnastik für Jedermann
Teilnahme 1,00 Euro zzgl. Hallenbad-Eintritt
14:00 - 16:00 Breitnau, Tourist-Information
Pferdekutschfahrt durch Breitnau
Martin Helmle, unser Kutscher in Breitnau, fährt Sie (eine halbe
Stunde) mit seinen edlen Friesen in einer schönen Kutsche durchs
Dorf. Anmeldung bis freitags 11:00 Uhr in der Tourist-Information
Breitnau, Tel.: 07652/1206-8380. Findet nur bei genügenden
Anmeldungen statt. Gerne können Sie auch individuell und an
anderen Wochentagen eine Kutschfahrt mit Herrn Helmle buchen,
nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Tourist-Information
in Breitnau. Erwachsene: 9,00 Euro; Kinder ab 3 Jahren 4,00 Euro.
Jeden Samstag
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau
Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Änderungen vorbehalten!
Donnerstag, 15.01.2015
10:00 - 13:00 Breitnau Tourist-Information
Schneeschuh-Panoramatour auf Breitnau’s Höhen
Diese Schneeschuhtour führt uns über die Höhen des sonnenverwöhnten Schwarzwalddorfes Breitnau. In angenehmen Auf und Ab ziehen wir unsere Spuren über offene Bergwiesen und Waldforstwege.
Unterwegs gibt es immer wieder atemberaubende Weitblicke zum
Kandel, den Vogesen, zum Schauinsland und zum Feldberg, mit 1.493
Metern der höchste Punkt des Schwarzwaldes. Bei guter Fernsicht
kommen noch die weit entfernten Gipfel der Alpen hinzu!
Anmeldung unter 07652/5477.
Wichtige Infos:
Dauer: ca. 2,5 Stunden, reine Gehzeit ca. 2 Stunden.
Konditionelle Anforderung: Leicht.
Treffen/Materialausgabe: 15 Min vor Start. Kinderpreis (empfohlen ab
12. Jahren) bis einschl. 14 Jahren: 10,00 €
Unsere Leistungen: Geführte Schneeschuh Wanderung, Schneeschuhe
und Stöcke (leihweise). Teilnahmegebühr: 25,00 Euro pro Person
19:30 - 22:00 Breitnau, Naturfreundehaus
Fahrenberg 1, 79874 Breitnau
Cego-Spiel für Jedermann! Mit Martin Wangler
In der alten gemütlichen Stube im Naturfreundehaus Breitnau treffen
sich Freunde des Cegospiels zum regelmäßigen und gemeinsamen
Spielen. Der Spieleabend findet immer donnerstags um 19.30 Uhr
statt. Traditionell endet die Cegospiel-Saison an Ostern.
Wer Spaß am Cegospiel hat und dieses Spiel nicht zu verbissen sieht,
ist herzlich eingeladen. Eintritt frei.
20:00 - 22:00 Breitnau, Musikhaus Birklehof
Tastenfantasy - Konzert im Birklehof
Aniko Drabon zieht mit ihrer neuen Klaviergeschichte alle Konzertbesucher jeden Alters gleichermassen in ihren Bann. Virtuose Klavierstücke der Romantik inspirierten die ausdrucksstarken Bilder der
Malerin Ingrid Petrie und werden in "Tastenfantasy" zu einer faszinierenden multimedialen Fantasiewelt verbunden.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Freitag, 16.01.2015
18:00 Breitnau, Hallenbad, Dorfstr. 3, Förderverein Hallenbad Breitnau e.V.
Kerzenlicht - Schwimmen
Das Licht hunderter Kerzen versetzt das Hallenbad Breitnau in eine
außergewöhnliche Kulisse für entspannende Stunden. Genießen Sie
den Reiz des Besonderen! Regulärer Eintrittspreis Hallenbad.
Donnerstag, 22.01.2015
19:30 - 22:00 Breitnau, Naturfreundehaus
Fahrenberg 1, 79874 Breitnau
Cego-Spiel für Jedermann! Mit Martin Wangler
In der alten gemütlichen Stube im Naturfreundehaus Breitnau treffen
sich Freunde des Cegospiels zum regelmäßigen und gemeinsamen
Spielen. Der Spieleabend findet immer donnerstags um 19.30 Uhr
statt. Traditionell endet die Cegospiel-Saison an Ostern.
Wer Spaß am Cegospiel hat und dieses Spiel nicht zu verbissen sieht,
ist herzlich eingeladen. Eintritt frei.
Sonntag, 25.01.2015
07:00 - 11:00 Breitnau, Tourist-Information, Dorfstraße 11/1
Schneeschuh-Sonnenaufgangstour in Breitnau
In Breitnau ist der Schwarzwald zuhause. Nirgendwo sonst ist die
Landschaft so weitläufig wie hier. Wir starten in der frühen
Morgendämmerung. Alles ist noch still, nur der Schnee knirscht beim
Gehen unter unseren Füßen. Bei Sonnenaufgang haben wir den höchsten Punkt erreicht und genießen die atemberaubende
Aussicht. Bei guter Fernsicht sehen wir neben den bekannten
Schwarzwälder Gipfeln bis hinüber in die Vogesen. Über sonnenbeschienene Wiesen geht es hinab zum Ausgangspunkt. Im
Höhengasthof Kreuz in Breitnau kehren wir anschließend ein und widmen uns ausgiebig dem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Was für ein
herrlicher Start in den Tag! Anmeldung unter 07652/5477.
Wichtige Infos:
Dauer: ca. 2,5 Stunden, reine Gehzeit ca. 2 Stunden.
Konditionelle Anforderung: Leicht.
Treffen/Materialausgabe: 15 Min vor Start. Kinderpreis (empfohlen ab
12. Jahren) bis einschl. 14 Jahren: 10,00 €
Unsere Leistungen: Geführte Schneeschuh Wanderung, Schneeschuhe
und Stöcke (leihweise)
Teilnahmegebühr: 34,00 Euro pro Person
7
10:00 - 13:00 Breitnau Tourist-Information
Schneeschuh-Panoramatour auf Breitnau’s Höhen
Diese Schneeschuhtour führt uns über die Höhen des sonnenverwöhnten Schwarzwalddorfes Breitnau. In angenehmen Auf und Ab ziehen wir unsere Spuren über offene Bergwiesen und Waldforstwege.
Unterwegs gibt es immer wieder atemberaubende Weitblicke zum
Kandel, den Vogesen, zum Schauinsland und zum Feldberg, mit 1.493
Metern der höchste Punkt des Schwarzwaldes. Bei guter Fernsicht
kommen noch die weit entfernten Gipfel der Alpen hinzu!
Anmeldung unter 07652/5477.
Wichtige Infos:
Dauer: ca. 2,5 Stunden, reine Gehzeit ca. 2 Stunden.
Konditionelle Anforderung: Leicht.
Treffen/Materialausgabe: 15 Min vor Start. Kinderpreis (empfohlen ab
12. Jahren) bis einschl. 14 Jahren: 10,00 €
Unsere Leistungen: Geführte Schneeschuhwanderung, Schneeschuhe
und Stöcke (leihweise). Teilnahmegebühr: 25,00 Euro pro Person
Donnerstag, 29.01.2015
10:00 - 13:00 Breitnau Tourist-Information
Schneeschuh-Panoramatour auf Breitnau’s Höhen
Diese Schneeschuhtour führt uns über die Höhen des sonnenverwöhnten Schwarzwalddorfes Breitnau. In angenehmen Auf und Ab ziehen wir unsere Spuren über offene Bergwiesen und Waldforstwege.
Unterwegs gibt es immer wieder atemberaubende Weitblicke zum
Kandel, den Vogesen, zum Schauinsland und zum Feldberg, mit 1.493
Metern der höchste Punkt des Schwarzwaldes. Bei guter Fernsicht
kommen noch die weit entfernten Gipfel der Alpen hinzu!
Anmeldung unter 07652/5477.
Wichtige Infos:
Dauer: ca. 2,5 Stunden, reine Gehzeit ca. 2 Stunden.
Konditionelle Anforderung: Leicht.
Treffen/Materialausgabe: 15 Min vor Start. Kinderpreis (empfohlen ab
12. Jahren) bis einschl. 14 Jahren: 10,00 €
Unsere Leistungen: Geführte Schneeschuh Wanderung, Schneeschuhe
und Stöcke (leihweise). Teilnahmegebühr: 25,00 Euro pro Person
19:30 - 22:00 Breitnau, Naturfreundehaus
Fahrenberg 1, 79874 Breitnau
Cego-Spiel für Jedermann! Mit Martin Wangler
In der alten gemütlichen Stube im Naturfreundehaus Breitnau treffen
sich Freunde des Cegospiels zum regelmäßigen und gemeinsamen
Spielen. Der Spieleabend findet immer donnerstags um 19.30 Uhr
statt. Traditionell endet die Cegospiel-Saison an Ostern.
Wer Spaß am Cegospiel hat und dieses Spiel nicht zu verbissen sieht,
ist herzlich eingeladen. Eintritt frei.
20:00 - 22:00 Breitnau, Musikhaus Birklehof
Belmonte-Oktett - Konzert im Birklehof
Das Bläserensemble, das sich aus Studierenden der Freiburger
Musikhochschule zusammensetzt, präsentiert die Serenade in c-Moll
KV 388 von W.A. Mozart,
Schuberts Bläseroktett F-Dur D72 und
L.v. Beethovens Serenade E-Dur op. 103.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Der Leseraum im Foyer der KuS ist
täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet!
Ruhetage der Gastronomie
Hofgut Sternen, 9010
durchgehend geöffnet
Reinhards Hüttengaudi/Mühlencafè, 310 täglich von 7.00 bis 24.00 Uhr
Gasthof Löwen, 359
Dienstag
Hotel Kreuz, 1388
Montag
Hotel Kaisers Tanne, 12010
durchgehend geöffnet
Naturfreundehaus Breitnau, 302
Mittwoch
Mo - Do 11.00 bis 18.00 Uhr und Fr - So 11.00 bis 21.00 Uhr
Gasthaus Strauss, 382
geschlossen
Berghäusle, 982065
Donnerstag
Gasthaus Heiligenbrunnen, 381
Montag ab 14:30 und Dienstag
8
Verschiedenes
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Freiburg
Außensprechstunde Titisee-Neustadt
wöchentlich, donnerstags 10:30 bis 13:30 Uhr
Kostenlose Information, Beratung und Begleitung für krebskranke
Menschen und deren Angehörige.
Sebastian-Kneipp-Anlage 2, Titisee-Neustadt (Volkshochschule)
Terminvereinbarung über das Sekretariat Freiburg
Tel. 0761/ 270 77500 Mo.-Fr. 9.00-13.00 Uhr
Email: krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de
www.krebsberatungsstelle-freiburg.de
Menüservice „Essen auf Rädern“
Gutes Essen zählt zu den schönen Seiten des Tages.
Eine ausgewogene Ernährung und die Freude an gutem Essen
sind wichtig für Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden.
Der Menüservice des Caritasverbands macht es Ihnen und Ihren
Angehörigen leicht.
Wir bringen Ihnen genau das, was Sie gerne essen. Aus qualitativ
hochwertigen, frischen Zutaten werden die Menüs von erfahrenen
Köchen vitaminschonend zubereitet.
Tiefkühlfrisch nach Bedarf
Der Menüservice bringt Ihnen die Menüs nach Absprache direkt
ins Haus. Sie wählen aus einer unvergleichlichen Menüvielfalt Ihre
Lieblingsmenüs aus. Die ausgewählten Menüs lagern Sie dann in
Ihrer Tiefkühltruhe zu Hause ein.
Auch Ihre Diät wird zum Genuss
Spezielle Kostformen garantieren Ihnen, dass Ihr Körper mit allen
wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Besonders Seniorinnen und
Senioren, die selbständig leben, schätzen diese Form der komfortablen Verpflegung mit einer vollständigen Mittagsmahlzeit. Die
Menüs können Sie im Backofen, in der Mikrowelle oder einem
Dampfgerät aufbereiten. Geräte können bei uns auch kostenlos
getestet und preisgünstig bezogen werden.
Die Anlieferung erfolgt nach Bedarf und Wohnort.
Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin.
Sie sind dabei frei von jeder Verpflichtung.
Unseren Menüservice können Sie regelmäßig oder nur hin und
wieder nutzen. Telefonnummer 07651 / 91 18 43
E Mail:menue-service.hochschwarzwald@caritas-bh.de
Krankenversicherungsbeitrag bei Rentnern
ändert sich erst ab März
Für Rentner bleibt der Beitragssatz in der Krankenversicherung im
Januar und Februar 2015 gleich. Darauf weist die Deutsche
Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg hin.
Der allgemeine Beitragssatz der Krankenversicherung sinkt ab 1.
Januar 2015 von 15,5 auf 14,6 Prozent. Rentenversicherung und
Rentner tragen jeweils die Hälfte dieses Beitrags. Darüber hinaus
kann jedoch jede Krankenkasse einen individuellen Zusatzbeitrag
festlegen, der von den Mitgliedern alleine zu tragen ist. Für pflichtversicherte Rentner gilt dieser Zusatzbeitrag aufgrund gesetzlicher
Vorgaben erst ab 1. März 2015. Für die Monate Januar und Februar
2015 hat der Gesetzgeber den Zusatzbeitrag auf 0,9 Prozent festgeschrieben, so dass für Rentner für diese Zeit weiterhin ein Gesamtbeitrag von 15,5 Prozent gilt. Erst ab 1. März 2015 werden die
Krankenversicherungsbeiträge aus Renten dann nach dem neuen
Beitragssatz berechnet.
Die betroffenen Rentner werden in der Regel wie bisher per Kontoauszug ihrer Bank informiert, wenn sich der aus ihrer Rente zu zahlende Krankenversicherungsbeitrag ändert.
Auskunft und Beratung zu diesem Thema sowie zu allen Themen
rund um Altersvorsorge, Rente und Rehabilitation gibt es bei der
DRV Baden-Württemberg in den Regionalzentren und Außenstellen
im ganzen Land, über das kostenlose Servicetelefon unter 0800
100048024 sowie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.
Endlich rauchfrei!
Einem Kurs "Nichtraucher in 6 Wochen" bietet der Baden-Württembergische Landesverband für Prävention und Rehabilitation
an. Der Kurs wurde von der Universität Tübingen entwickelt. Das
Programm besteht aus Rauchstopp, Verhaltens- und Nikotinersatztherapie sowie nach Wunsch ergänzend Akupunktur. Dieses
Programm gilt derzeit als die wirksamste Methode und wird von
den Krankenkassen bezuschusst.
Der Kurs findet wöchentlich dienstags 18.00 - 20.00 Uhr in der
Beratungsstelle, Basler Str. 61, 79100 Freiburg statt.
Beginn: 13. Januar 2015
Anmeldungen: Tel. 0761/156309-0, fs-freiburg@bw-lv.de
Vortragsreihe „Von der UNI in den Beruf“
Berufsfeld und Berufschancen für
Sozial- und Geisteswissenschaftlicher
Am Donnerstag, 30. Januar, informiert Elisabeth Zenkner, Beraterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Freiburg, über das
Berufsfeld der Sozial- und Geisteswissenschaften sowie den
Berufschancen dort. Die Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr im
Kollegiengebäude II (Hörsaal 2004) der Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg.
Studierende und Hochschulabsolventen erfahren, wie man mit
Eigeninitiative und Kreativität den Berufseinstieg erfolgreich
gestaltet. Neben einem Überblick über den aktuellen Arbeitsmarkt
für Sozial- und Geisteswissenschaftler gibt es Informationen zu
„traditionellen“ und „alternativen“ Berufsfeldern, zu Strategien für
die Praktika- und Stellensuche sowie zu wichtigen Informationsquellen und Jobbörsen.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Von der Uni in den
Beruf“, die in Kooperation von Agentur für Arbeit Freiburg und dem
Service Center Studium der Albert-Ludwigs-Universität für
Studierende und Hochschulabsolventen organisiert wird.
Tolle Freizeiten und Seminare 2015
für Kinder und Jugendliche
Jahresprogramm der Naturfreundejugend Baden
Die Naturfreundejugend Baden bietet im Jahr 2015 wieder tolle
Ferienfreizeiten und Seminare für Kinder und Jugendliche sowie
junggebliebene Erwachsene an. Im Programm enthalten ist eine
Osterfreizeit im Naturfreundehaus Gaggenau-Hörden im Schwarzwald für Kinder von 9-12 Jahren sowie zahlreiche Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche. Das Angebot reicht von Kinderfreizeiten im Schwarzwald, eine Reiterfreizeit über eine Abenteuerfreizeit bis hin zu Jugendfreizeiten in Kroatien sowie Paddeln
und Klettern in Frankreich.
Des Weiteren gibt es wieder das traditionelle Pfingstcamp und
zahlreiche Wochenendveranstaltungen für Kinder und Jugendliche wie beispielsweise das Paddel-, Kletter- oder das Reitwochenende.
Das Kennenlernen der Natur, Mitbestimmung, gegenseitige Toleranz und das Akzeptieren anderer sind ein wichtiger Bestandteil
der Aktivitäten der Naturfreundejugend. Die Freizeiten und Seminare werden von ehrenamtlichen, geschulten Betreuer/innen
durchgeführt.
Das Jahresprogramm ist zu beziehen unter: Naturfreundejugend
Baden; Alte Weingartener Str. 37; 76227 Karlsruhe;
Tel. 0721/405097; Fax.0721/496237
info@naturfreundejugend-baden.de oder
www.naturfreundejugend-baden.de
9
Vereinsmitteilungen
Schwarzwaldverein Ortsgruppe Hinterzarten-Breitnau
Sonntag, 18. Januar
Winterwanderung.
Vorgesehen ist die Strecke Thurner - Weißtannenhöhe - Berghäusle - Hinterzarten.
Treff: 11.15 Uhr am Bhf. Hinterzarten, mit Bus zum Thurner.
Führung: Verena Lüthi
Eltern-Kind-Turngruppe
Mit vielseitigen Spiel- und Bewegungsangeboten und natürlich
jeder Menge Spaß bieten wir Kleinkindern ab einem Jahr den Einstieg in den Sport. Wir treffen uns jeden Freitag von 9.30 bis 11.00
Uhr in der KuS Breitnau – wer Lust hat mit zu turnen, kommt einfach vorbei!
Auskünfte zum Eltern-Kind-Turnen der Skizunft gibt es bei Bettina
Wickenburg unter 07651/933346.
stemmen. Deshalb wären wir erfreut, wenn aus der Bevölkerung
und den Vereinen Programmpunkte für die Fasnet 2015 zustande
kämen. Wie immer könnt ihr euch bei Lisa Schlegel melden Tel: 07652/2399986
Eure Schlappenflicker Zunft Breitnau e.V.
Männergesangverein Breitnau e.V.
Einladung zu der am Mittwoch, dem 28.01.2015, um 20.00 Uhr, im
Hotel Kreuz in Breitnau stattfindenden Jahreshauptversammlung
des Männergesangvereins Breitnau e. V. möchten wir alle Sängerkameraden, Vorstandsmitglieder, passiven Mitglieder und Ehrenmitglieder freundlichst einladen. Auch Nichtmitglieder, oder solche,
die an unserer Chorarbeit (aktiv oder passiv) Gefallen finden sind
herzlich eingeladen.
Bereits am 24.01.2015 werden wir zum Gedenken an unsere verstorbenen aktiven und passiven Mitglieder, den Gottesdienst in der
Breitnauer Kirche (Vorabendmesse) um 19.00 Uhr mitgestalten.
Immer Dienstags von 18:45-20.00 Uhr in der KuS in Breitnau.
Ein abwechslungsreiches, vielseitiges Sportprogramm mit Musik
zur Verbesserung der Ausdauer, Kraft, Koordination und Haltung!
Wir freuen uns auf euch ! Einfach reinschnuppern!
Marion Müller-Kapp und Heike Riesterer
Am 28.01.2015 erwartet Sie dann im Hotel Kreuz
folgende Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Ernst Lickert
2. Totenehrung (wurde in der Vorabendmesse durchgeführt)
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Rechners (Kassenwart).
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Rechenschaftsbericht des Vereinsvorsitzenden
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Ehrungen
9. Wünsche und Anträge
Landfrauen Breitnau
Änderungen und Ergänzungen der Tagesordnung sind möglich und
werden gegebenenfalls zu Beginn der Versammlung bekannt
gegeben.
Wir sind wieder am Start: FIT MIX
Winterzeit ist Stubetezeit.
Immer donnerstags um 14.00 Uhr im Alten Pfarrhof.
Stricken, schwätzen, hocken, vielleicht auch mal alte Spiele neu
entdecken. Näheres weiß Klara Wangler Telefon 5347
Wir sammeln immer noch Korken, sie können bei Klara Wangler
am Sonnenberg abgegeben werden.
Langlauftraining für Bambinis
(Jahrgang 2008/2009)
Liebe Kinder, sobald der Petrus es zulässt,
starten wir mit dem Training.
Immer montags von 15:00 bis 15:45 Uhr.
Bei Interesse oder Fragen bitte bei Magdalena Maier (919577)
oder Brigitte Wangler (720) melden.
Bitte beachten: Ausrüstung kann nicht gestellt werden!
Wir freuen uns auf euch und auf einen schneereichen Winter.
Magdalena und Brigitte
Kath. Frauengemeinschaft Breitnau
Männerkochkurs:
Für alle die gerne kochen und einiges Neues dazu lernen wollen.
Donnerstag: 29.01.2015, Beginn: 19.00 Uhr
Frischkostwoche vom 23.03.2015-28.03.2015
Rohkost ist lebendige Nahrung, die eine natürliche Ordnung hat.
Durch Essen von reiner Rohkost erhalten wir was unser Stoffwechsel für einen reibungslosen Ablauf braucht.
Spüren sie die Leichtigkeit in dieser Woche.
Einführung am Samstag, 21.03.2015, Beginn: 20.00 Uhr
Im Alten Pfarrhof in Breitnau
Tel. 07652-5255, Bach-breitnau@t-online.de, www.biolinde.de
Alle Kurse finden in Biolinde`s Kochstudio, Fahrenberg 12 statt.
Schlappenflickerzunft Breitnau e.V.
Liebe Fasnetfreunde!!!
Wir, die Schlappenflicker Zunft Breitnau suchen
händeringend Unterstützung für unser Programm am Fasnet Samschdig und für die Kinderfasnet. Leider ist es uns nicht mehr möglich
das gesamte Programm der Fasnet alleine zu
10
Auf ihr Kommen freut sich ihr Männergesangverein Breitnau e.V.
Ernst Lickert - Vorsitzender
Miriam Zahlten - Chorleiterin
Tourismusverein der Vermieter von Ferienwohnungen
und Gästezimmern im Hochschwarzwald e. V.
Hochfirstweg 17, 79853 Lenzkirch - Saig
Einladung
zur ordentlichen Mitgliederversammlung TFG
Hiermit laden wir zur ordentlichen Mitgliederversammlung am:
Mittwoch, 28.01.2015 um 19:30 Uhr
im Kurhaus Hinterzarten, großer Kursaal ganz herzlich ein.
Die Mitgliederversammlung wird entsprechend der nachfolgenden
Tagesordnung durchgeführt:
1. Begrüßung
2. Aktuelle Themen der HTG (Geschäftsführer HTG)
3. Bericht des Vorstandes (1. Vorsitzender + Schriftführer TFG)
4. Rechnungsbericht (Kassierer TFG)
5. Bericht der Kassenprüfer TFG
6. Entlastung des Gesamtvorstandes
7. Wahlen
- Vorsitzender
- Stellv. Vorsitzender
- Schriftführer
- Kassierer
- Beisitzer (ZV – Gemeinden + Kooperations – Gemeinden)
- Kassenprüfer
8. Vorstellung Versicherungskonzept für Gastgeber
(SV-Sparkassenversicherung)
9. Wünsche + Fragen der Mitglieder
Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
Mitgliederversammlung
Frauengemeinschaft Breitnau
Am Freitag, 30. Januar 2015 findet unsere nächste Mitgliederversammlung statt.
Wir beginnen mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 19.00 Uhr
in der Kirche und anschließend ist die Versammlung im Pfarrhof
um 20.00 Uhr.
Alle Mitglieder und Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Musikverein-Trachtenkapelle e.V. Breitnau
Einladung zur Generalversammlung
6. Björn Pollul
8. Julian Ketterer
Hiermit laden wir Sie, zu unserer diesjährigen Generalversammlung, am Freitag, den 30.01.2015 um 20:00 Uhr im Hotel Kreuz
recht herzlich ein.
Jugend 16 m
6. Paul Weise
Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Rechners
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Dirigenten
7. Bericht des Vorstand-Teams
8. Entlastung
9. Ehrungen
10. Wünsche und Anträge
Jugend 17 w
5. Lena Rießle
9. Irina Ketterer
Anträge zu Punkt 10 der Tagesordnung können dem VorstandTeam mündlich oder schriftlich (bis 3 Tage vor der Versammlung)
mitgeteilt werden.
Mit freundlichen Grüßen
gez. das Vorstand-Team
des Musikverein / Trachtenkapelle Breitnau e. V.
Techniksprint - SV-CUP-Wertung in Schönwald
Schüler 11 m
11. Lase Müller
Schüler 11 w
2. Marlene Bach
7. Lotte Weise
Rund um Neukirch
Schüler 10 w
6. Luca Joana Gerwien
7. Tamina Faller
Schüler 10 m
7. Nico Kramer
Schüler11 w
1. Marlene Bach
Schüler 11 m
8. Lasse Müller
Schüler 13 w
4. Julina Klimpel
10. Tabea Hensler
Schüler 14 m
4. Noah Bach
SV-Cup Biathlon
Schüler 12 m
9. Lukas Pfaff
Laserklasse 1 weiblich
6. Marie Dold
Schüler 13 m
12. Jan Pfaff
Laserklasse 2 weiblich
1. Janna Klimpel
3. Lotte Weise
5. Dana Horngacher
Schüler 13 w
3. Tabea Hensler
6. Lina Riesterer
Schüler 14 m
1. Noah Bach
Schüler 15 m
6. Julian Ketterer
Jugend 2 + Aktive weiblich
2. Lena Rießle
5. Irina Ketterer
Deutscher Schülercup in Klingenthal
Schüler 15
Julian Ketterer
Paul Schlegel
Springen
19
29
Kombination
10
13
Silvesterlanglauf in Titisee
Schüler 9 w
5. Marie Dold
Schüler 10 m
7. Nico Kramer
Schüler 10 m
4. Dana Horngacher
5. Tamina Faller
6. Luca Joana Gerwien
Schüler 11 w
1. Marlene Bach
2. Janna Klimpel
6. Lotte Weise
Schüler13 w
2. Julina Klimpel
6. Tabea Hensler
Schüler 14 m
2. Noah Bach
Schüler 15 m
5. Paul Schlegel
11
Aus- und Fortbildung
Neue Starttermine
zur beruflichen- und privaten Weiterbildung, beim Kolping-Bildungswerk e.V. finden Sie unter www.kolping-bildung.de oder telefonisch unter 0761/389 479-0.
Volkshochschule Hochschwarzwald
Örtliche Stelle Breitnau
Montag, 26.01.15
Italienisch - Grundstufe IV (A2) (Barbara Gaffurini), 17:45 Uhr,
Breitnau, Schule,
Anmeldung und Information bei der Örtl. Leiterin Frau Gutmann
unter Tel. 07652-981708 oder der VHS-Geschäftsstelle unter Tel.
07651-1363.
Deutsch-Dozenten gesucht
Das VHS-Team sucht Verstärkung im Fachbereich
Deutsch als Fremdsprache
Die Nachfrage im Fachbereich „Deutsch als Fremdsprache“ wächst
an der VHS ständig. Daher sucht die Volkshochschule Hochschwarzwald kompetente Verstärkung für das Dozententeam für ihr
Dozententeam. Haben Sie Freude am Umgang mit Menschen und
möchten Ihr Wissen weitergeben? Die Kurse finden im Tagesbereich bzw. am Abend statt. Für weitere Informationen wenden
Sie sich bitte an die VHS-Geschäftsstelle, Frau Karin Hausmann,
Tel: 07651-1363, info@vhs-hochschwarzwald.de
Katholische Berufsfachschule für Haus- und Familienpflege
Kartäuserstr. 43, 79102 Freiburg, Telefon: 0761 385 43-0
www.familienpflegeschule.de
Noch freie Ausbildungsplätze für 2015!
Infotag: Samstag, 7. Februar 2015 von 10-13 Uhr
Der Beruf der Familienpflegerin ist ein moderner Beruf. Mit Kompetenzen aus den Bereichen Hauswirtschaft, Pflege, Säuglingspflege, Psychologie und Pädagogik arbeiten sie in Feldern der klassischen Familienpflege, Kinder- und Jugendhilfe z.B. Mutter-KindEinrichtungen, Tagesstätten sowie der Alten- und Behindertenhilfe.
Auch bilden wir Frauen und Männer in der mittleren Lebensphase
in verkürzter Ausbildungszeit aus.
Wir informieren Sie über die Ausbildung zur Haus- und Familienpfleger/-in. Lehrerinnen und Schülerinnen stehen für Ihre Fragen
zur Verfügung. Sie können die Schul- und Wohnräume besichtigen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Gespräch mit Ihnen.
Hand zu bekommen, die neue Denkrichtungen und Perspektiven
eröffnen. Und nicht zuletzt ist das Wochenende eine schöne Gelegenheit, nette Stunden unter interessanten Menschen zu verbringen.
Datum: 23. – 25. Januar 2015. Ort: Bildungshaus Kloster St. Ulrich
Leitung: Christiane Röcke, Ulrike Wolf
Info und Anmeldung: Bildungshaus Kloster St. Ulrich
79283 Bollschweil, Tel. 07602/9101-0
www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Schluss mit Papierkrieg
Tagesseminar Büroorganisation
Samstag, den 07.02.2015 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Bildungshaus Kloster St. Ulrich. Leitung: Mathias Werner, Dipl. Päd. und
Bernhard Nägele, Dipl. Ing. arg. Info und Anmeldung: Bildungshaus
Kloster St. Ulrich, Tel. 07602-9101-0, info@bildungshaus-klosterst-ulrich.de
Hans-Thoma-Schule Titisee-Neustadt
Informationsveranstaltungen
für neue Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern
Für Schüler/innen mit Hauptschulabschluss:
Am Dienstag, 27.01.15 werden die ein- und zweijährigen Berufsfachschulen der verschiedenen Fachrichtungen (kaufmännisch,
gewerblich, Hauswirtschaft und Pflege) und das Berufseinstiegsjahr vorgestellt.
Anmeldung für das Schuljahr 2015/16: Vom 17.2. – 27.2.15 von
8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr (freitags bis 13.00 Uhr).
Für Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss:
Am Mittwoch, 28.01.15 werden die beruflichen Gymnasien sowie
die Berufskollegs vorgestellt.
Achtung: Für die folgenden Schularten gibt es wieder
ein Online-Anmeldeverfahren:
Berufliches Gymnasium wirtschaftswissenschaftlicher, technischer
und sozialwissenschaftlicher Richtung, kaufmännisches und technisches Berufskolleg I. Nähere Infos bei der Veranstaltung oder auf
unserer Homepage.
Die Veranstaltungen finden um 19.30 Uhr in der Aula der gewerblichen Abteilung statt.
Bitte zur Anmeldung eine Kopie des Halbjahreszeugnisses sowie
einen tabellarischen Lebenslauf mitbringen.
Weitere Infos unter Telefon-Nr.: (07651) 909-0 oder
www.hans-thoma-schule.de
Regionales und saisonales im Topf
Sonntagskochen in St. Ulrich
Was der Keller hergibt. Sonntag, den 18. Januar von 12:30 Uhr
bis ca. 19:00 Uhr. Bildungshaus Kloster St. Ulrich.
Leiter: Ingrid Kümpflein und Anita Müller.
Info und Anmeldung: Bildungshaus Kloster St. Ulrich,
Tel. 07602-9101-0, info@bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Wesentlichen Gesprächen einen Raum geben
Zwiegespräche für Paare
Wann: 23. – 25. Januar 2015 Wo: Bildungshaus Kloster St. Ulrich.
Leitung: Petra Frey-Roesler, Dipl.Päd., Paar- und Familientherapeutin, Info und Anmeldung: Bildungshaus Kloster St. Ulrich, Tel.
07602-9101-0, info@bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Solotanz - Leben als Single
Zwischen Sehnsucht und Freiheit, dazwischen bewegt es sich, das
Leben als Single.
Wie jede andere Lebensform bringt auch diese ganz spezielle
Themen und Herausforderungen mit sich. Zu hören, wie andere
Singles damit umgehen ist ebenso hilfreich, wie Impulse an die
12
Der Tierschutzverein
Hochschwarzwald e.V.
möchte alle Katzenbesitzer und
landwirtschaftlichen Betriebe daran
erinnern, wie wichtig es ist, die Anzahl der Tiere im Auge zu
behalten, um dem immer noch bestehenden Katzenelend vorzubeugen. Es sollten nur so viele Katzen gehalten werden, wie
gesundheitlich versorgt und gefüttert werden können. Die
Verantwortung dafür liegt bei Ihnen.
Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren. Wir beraten und unterstützen Sie gern dabei. Rufen Sie uns einfach an unter Tel.
07651-7754 oder 07651-4059.
Aus der Umgebung
Dauerausstellung der Lenzkircher
Uhrenfreunde - Uhren von 1851 bis 1931
im Kurhaus Lenzkirch, Obergeschoß von 8.00 bis 19.00 Uhr.
Parkinson Selbsthilfe-Stammtisch
Hochschwarzwald
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 15.30 Uhr
im Besprechungsraum des Seniorenzentrums
St. Raphael, Schottenbühlstr. 70, 79822 Titisee-Neustadt.
Der Stammtisch bietet Gelegenheit, sich über die Krankheit auszusprechen, Informationen zur Erkrankung zu erhalten und Erfahrungen auszutauschen. Organisiert wird er von den dPV-Mitgliedern Anni Oßwald, Titisee-Neustadt, Tel: 07651-1390 und Margrit
Knosp, Titisee-Neustadt, Tel: 07651-5506
Betroffene, deren Angehörige und Interessenten sind herzlich eingeladen.
Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Regionalgruppe Freiburg
Weitere Termine: 18.03.2015 , 20.05.2015, 15.07.2015
(immer mittwochs)
Tag der offenen Tür und Infoabend in der Freien
Schule Dreisamtal
Am Samstag, den 24.01.2015 von 14-18 Uhr öffnet die Freie
Schule Dreisamtal wieder ihre Pforten für alle interessierten
Eltern und Kinder.
Die in Anlehnung an der Pädagogik von Maria Montessori arbeitende inklusive Einrichtung konnte im vergangenen Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiern. Alle Schülerinnen und Schüler, die zur
Werkrealschulprüfung antraten, haben diese mit sehr guten Ergebnissen bestanden. Einige nutzen ihren Werkrealschulabschluss
nun zum Besuch weiterführender Schulen, andere haben zur
Orientierung ein freiwilliges soziales Jahr gewählt. Derzeit wird die
„FSD“ von über 85 Jungen und Mädchen im Alter von 6-17 Jahren
besucht. 13 fest angestellte Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter
kümmern sich um die individuellen Belange der Kinder. Um dem
inklusiven Ansatz gerecht zu werden, stehen außerdem entsprechend geschulte Sonderpädagogen zur Verfügung.
Das Rahmenprogramm am Tag der offenen Tür umfasst Schulführungen, Kreativangebote für Kinder sowie kulturelle Darbietungen
der Schülerinnen und Schüler. Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter, sowie Eltern der Schule beantworten in persönlichen Gesprächen bei Kaffee und Gebäck gerne alle Fragen der Besucher.
Zwei Vorträge befassen sich speziell mit den Belangen der Klassen
1-6 (14:45) und 7-10 (15:45).
Weitere Informationen gibt es außerdem im Rahmen einer Abendveranstaltung am 26.01.2015, 20 Uhr,
sowie im Internet unter www.dreisamtalschule.de.
Am Fischerrain 9, 79199 Kirchzarten, Tel.: 07661 / 908348
Informationsabend der Freien Schule Dreisamtal
Am Montag, den 26.1.2014 ab 20 Uhr findet in der Freien
Schule Dreisamtal in Kirchzarten ein Informationsabend für
alle interessierten Eltern statt.
Die inklusive Schule orientiert sich an der Pädagogik von Maria
Montessori und umfasst alle Altersstufen von der 1. bis zur 10.
Klasse. Vorstand, Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter stellen sich
vor, informieren über Schulkonzept, Schulorganisation sowie
Schulplatzvergabe und stehen selbstverständlich für Fragen der
Besuchenden zur Verfügung.
Am Fischerrain 9, 79199 Kirchzarten, Tel.: 07661 / 908348,
Internet: www.dreisamtalschule.de
Zur Quelle gehen
Der nächste Brunnentag im Geistlichen Zentrum St. Peter am
Samstag, den 07.02.2015 steht unter dem Leitgedanken „Wer den
Willen meines Vaters tut, ist für mich Bruder und Schwester und
Mutter“ (Mk 3,35).
Oft ist zu hören. „Das ist der Wille Gottes“, wenn jemand ein unvorhergesehenes oder schweres Schicksal trifft. Was ist der Wille
Gottes wirklich? Wie geht der Wille Gottes und die eigenen Überlegungen für das Leben zusammen? Müssen mein Wille und der
Wille Gottes grundsätzlich gegenläufig sein?
Diesen Fragen gehen die TeilnehmerInnen des Brunnentages nach
und versuchen auf dem Hintergrund der je eigenen Erfahrung und
der biblischen Botschaft Antworten zu finden.
Zur Gestaltung dieses Brunnentages gehören biblische und kreative Erschließung, ganzheitliches Tun, Stille, Austausch, Gottesdienst.
Beginn 10.00 Uhr Ende gegen 17.00 Uhr
Kosten 28,00 €
Anmeldung bis 01.02.2015 an das Geistliche Zentrum St. Peter
Klosterhof 2, 79271 St. Peter, Telefon: 07660 / 9101-12
Telefax: 07660 / 9101-50, info@geistliches-zentrum.org
Stadt Löffingen sucht eine/n Bauhofleiter/in
Die Stadt Löffingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Bauhofleiter/in.
Der neue Bauhof der Stadt Löffingen verfügt über eine hervorragende Ausstattung. Die großzügigen Gebäude sind mit moderner
Technik und einem Geräte- und Fuhrpark nach neuestem Stand
ausgestattet. Das Bauhof-Team besteht aus äußerst motivierten,
kompetenten und ausgebildeten Mitarbeitern.
Zu Ihren Aufgaben gehören:
• die Planung und Organisation der anfallenden Arbeiten mit
hoher Verantwortung für Personal-, Fahrzeug-, und Gebäude
• Optimierung von Arbeitsabläufen
• eigenverantwortliche Mittelbewirtschaftung für Material,
Verbrauchsstoffe und Geräte
Wir bieten Ihnen eine Stelle mit großer Verantwortung und vielen
Gestaltungsmöglichkeiten. Das Entgelt richtet sich nach TVöD mit
Zuschlägen, zusätzlich Jahressonderzahlung, leistungsorientierter
Prämie, betrieblicher Altersvorsorge.
Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung in
einem handwerklichen Bereich? Sie sind ein Organisationstalent,
besitzen Durchsetzungsvermögen und selbstständiges Handeln
gehört zu Ihrem Profil? Sie haben PC-Grundkenntnisse und eine
ausgeprägte Sozialkompetenz? Vielleicht verfügen Sie über
Berufserfahrung in der Betriebs-und Personalführung und haben
einen Meister- oder Technikerbrief?
Dann bewerben Sie sich!
Schriftliche Bewerbungen sind bis 14.02.2015 an die Stadtverwaltung Löffingen, Rathausplatz 1, 79843 Löffingen zu richten. Für
weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Drescher von der Personalabteilung (Telefon 07654/802-31) gerne zur Verfügung.
Wanderausstellung “Gletscher im Treibhaus“
macht Station im Haus der Natur
Feldberg Noch bis 1. März 2015 macht die Ausstellung „Gletscher
im Treibhaus“ Station im Haus der Natur am Feldberg. FotoVergleiche aus einem Jahrhundert veranschaulichen eindrucksvoll
die dramatischen Veränderungen im Alpenraum und ihre Folgen.
Kommen Sie mit auf eine fotografische Zeitreise in die alpine
Eiswelt!
Grundlage für die Ausstellung „Gletscher im Treibhaus“ ist das
Gletscherarchiv der Gesellschaft für ökologische Forschung e. V.
in München. Seit 1999 arbeitet die Gesellschaft an einer alpenweiten Dokumentation, welche die Veränderungen der letzten
hundert Jahre festhält. Als Ausgangspunkt dienen historische
Fotografien, denen aktuelle Aufnahmen vom möglichst gleichen
Standort gegenübergestellt werden. Die Ausstellung „Gletscher im
Treibhaus“ von Wolfgang Zängl und Sylvia Hamberger, unterstützt
von Greenpeace, beschränkt sich dabei nicht nur auf die Dokumentation der Phänomene, sondern informiert auch über Ursachen und Folgen.
Denn mit dem „ewigen Eis“ verschwinden nicht nur einzigartige
Landschaften der Alpen. Folgen der Gletscherschmelze sind
Murenabgänge, Erdrutsche und Gerölllawinen, ein wichtiger Wasserspeicher geht verloren, neue Gletscherseen bedrohen Ortschaften. Ihr Rückgang hat also unmittelbare Auswirkungen auf
die Lebensbedingungen der Menschen.
13
Neben dem Wandel der Eiswelt im gesamten Alpenraum zeigt die
Ausstellung ganz nebenbei auch die Entwicklung des Menschen
und seinen Umgang mit der Natur: Berghütten früher und heute,
der Ausbau von Infrastruktur, selbst Kleidung der Bergbesucher im
Wandel ist zu bestaunen.
Der Gletscherschwund ist das sichtbarste Anzeichen der weltweiten Klimaerwärmung. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts – dem
Beginn der Industrialisierung – gehen die Alpengletscher zurück.
Sie verloren von 1850 bis 1975 im Mittel etwa ein Drittel ihrer
Fläche und die Hälfte ihres Volumens. Seitdem sind weitere 20 bis
30 Prozent des Eisvolumens abgeschmolzen. Im extrem heißen
Sommer 2003 gingen nach Schätzungen allein 5 bis 10 % ihres
Gesamtvolumens vom Jahr 2000 verloren. Inzwischen erreicht der
Schwund eine Größenordnung, die erst für das Jahr 2025 erwartet worden war. Gletscherforscher rechnen mit dem fast vollständigen Abschmelzen der Alpengletscher noch in diesem Jahrhundert.
Die Ausstellung im Haus der Natur am Feldberg ist noch bis 1.
März 2015 zu sehen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10:00 – 17:00 Uhr.
Der Eintritt in die Wechselausstellung ist frei.
Sozialverband VdK Ortsverband Breitnau
Barrierefreiheit auch bei Umbauten!
Sozialverband begrüßt Neufassung des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes, fordert aber Nachbesserungen
„Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg begrüßt die Neufassung des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG)
auf der Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention, fordert
aber Nachbesserungen zugunsten der gut 1,7 Millionen Menschen
mit Behinderung in Baden-Württemberg“, betonte der VdKVizepräsident und Landesverbandsvorsitzende Roland Sing anlässlich der Anhörung letzten Donnerstag im Landtag.
Eine wesentliche VdK-Forderung ist die Herstellung der Barrierefreiheit. „Und die muss“, so Sing, „auch bei Umbaumaßnahmen
gelten“. Um hier die Finanzierung zu sichern müsse das Land Darlehen und Fördergelder bereitstellen, denn barrierefreie Einrichtungen seien ganz wesentlich für die gleichberechtigte Teilhabe
und Teilnahme von Menschen mit Behinderung. Ebenso forderte
Roland Sing die gesetzliche Festschreibung einer Berichtspflicht
des regierungsunabhängigen Landesbehindertenbeauftragten
während seiner Amtszeit. Dies steigere die Akzeptanz dieses noch
relativ jungen Amtes in Baden-Württemberg. Zugleich diene die
Berichtspflicht der Aufklärung und komme so auch den Betroffenen
zugute.
Ausdrücklich begrüßte Roland Sing die Einführung von Behindertenbeauftragten auf kommunaler Ebene, um den behinderten Menschen – neben der Landesebene – auch direkt vor Ort einen Ansprechpartner und Interessenvertreter zu bieten. Hier befürworte
der Sozialverband VdK jedoch das Nebeneinander von Haupt- und
Ehrenamt. Ein „Gemischtes System“ trage dem vielfach großen
Potenzial der ehrenamtlich engagierten Menschen besser Rechnung, als das „Entweder oder“, wie jetzt für das neue L-BGG vorgesehen.
Der VdK-Landeschef lobte auch ausdrücklich die L-BGG-Neuregelungen, wonach die Verwendung von Hilfsmitteln unter den
Schutz des Gesetzes fallen solle. Dies schaffe Klarheit beispielsweise bei Streitfällen um die Nutzung von Blindenhunden. Sing
erinnerte hier an Fälle der Verweigerung der Blindenhundbegleitung in öffentlichen Verkehrsmitteln oder anderen Einrichtungen. Zum Schluss seiner Stellungnahme rief Roland Sing dazu
auf, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung im Lande
genau zu beobachten und das Landesbehindertengleichstellungsgesetz stets – wenn nötig – dieser Entwicklung anzupassen. Werner Raab MdL, VdK-Bezirkschef von Nordbaden und Landesvize,
betonte anlässlich der Anhörung, dass sich seine CDU-Landtagsfraktion geschlossen den Forderungen des Sozialverbands VdK
Baden-Württemberg angeschlossen habe.
14
Kirchliche Nachrichten
FREITAG, 16. JANUAR – FREITAG 1. WOCHE I. JKR.
Breitnau
19.00
Eucharistiefeier
SAMSTAG, 17. JANUAR – SAMSTAG 1. WOCHE I. JKR.
Hinterzarten
15.00
Trauung des Brautpaares
Martin Morath und Julia Fahrner
SONNTAG, 18. JANUAR
2. Sonntag im Jahreskreis, L1: Jes 49,3.5-6, L2: 1 Kor 1,1-3,
Ev: Joh 1,29-34 - Familiensonntag
Hinterzarten
10.30
Eucharistiefeier mit Unterkirche für Kinder
Otto (Jahrtag), Berta, Adolf, Maria Profazi,
Frieda und Leo Löffler;
Berthold, Alfred, Bernhard Ruch,
Josef und Elisabeth Bleile;
Frieda Faller, geb. Klingele;
Lorenz Allgeier, Sofie Andris;
Breitnau
09.00
Eucharistiefeier
Dienstag, 20. Januar
Hinterzarten
09.30
Messfeier
Verstorbene der Familie Maier und Kaiser;
Mittwoch, 21. Januar
Hl. Meinrad, Mönch, Einsiedler, Märtyrer
Breitnau
07.45
Laudes im Chorgestühl
14.00
Eucharistiefeier gestaltet vom Altenwerk
Luise Lickert und verstorbene Mitglieder des Altenwerks
Donnerstag, 22. Januar
Vinzenz Pallotti
Hinterzarten
19.00
Messfeier
Edelbert und Maria Metzler, Eltern,
Geschwister und Angehörige;
Freitag, 23. Januar
Sel. Heinrich Seuse, Ordenspriester, Mystiker
Breitnau
19.00
Messfeier
Albert und Maria Hog, Anna Hättich;
Samstag, 24. Januar
Hl. Franz von Sales, Bischof, Kirchenlehrer
Breitnau
19.00
Eucharistiefeier Musik: Männergesangverein Breitnau
für die verstorbenen Mitglieder
des Männergesangsverein Breitnau;
Josef Ketterer;
Adolf, Ida, Klara und Robert Hug;
Frieda Wursthorn (Jahrtag) und verstorbene Angehörige;
Anton, Berta, Franz-Josef Ruf;
Monika Schuler;
Otto und Berta Hug;
Ludwig Faller;
Adolf Schurt (Jahrtag), Hansjörg Helmle (Jahrtag),
Franz Mayer (Jahrtag);
August, Berta, Karl-Josef Helmle;
Maria Gutzweiler (2. Messe);
Norbert Hanf;
Maria (Jahrtag) und Karl Ruf;
Sonntag, 25. Januar
3. Sonntag im Jahreskreis, L1: Jona 3,1-5.10, L2: 1 Kor 7,29-31,
Ev: Mk 1,14-20
Hinterzarten
10.30
Eucharistiefeier mit Unterkirche für Kinder
Liesl und Werner Zepf und Angehörige;
Dienstag, 27. Januar
Hinterzarten
09.30
Messfeier
Reinhard Weber und Angehörige;
14.45
Gebet in der Mittagszeit
Mittwoch, 28. Januar
Hl. Thomas von Aquin, Kirchenlehrer
Breitnau
Laudes im Chorgestühl
07.45
Freitag, 30. Januar
Breitnau
19.00
Messfeier gestaltet von der Frauengemeinschaft
Sonntag, 1. Februar
4. Sonntag im Jahreskreis, L1: Dtn 18,15-20, L2: 1 Kor 7,32-35,
Ev: Mk 1,21-28
Hinterzarten
10.30
Eucharistiefeier mit Unterkirche für Kinder
Kathleen und Larry Murphy, Hans Grevsmühl
Breitnau
09.00
Eucharistiefeier
10.00
Kindergottesdienst im Alten Pfarrhof
SEELSORGEEINHEIT HINTERZARTEN-BREITNAU
Unterwegs auf dem Jakobsweg
Auf den „Camino del Norte“, den spanischen Küstenweg, führt eine
Fußwallfahrt der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) der
Erzdiözese Freiburg, die vom 23. Mai bis 05. Juni 2015 stattfindet.
Nach gemeinsamer Zuganreise ab Offenburg ist Beginn der
Wallfahrt in Irun an der spanisch-französischen Grenze. Von dort
geht es über elf Tagesetappen bis nach Santander, insgesamt rund
220 Kilometer. Unterwegs ist man in kleinen Gruppen von maximal
13 Personen, begleitet von erfahrenen Pilgerinnen und Pilgern der
KLB. Übernachtet wird in Pilgerherbergen. Der Reisepreis beträgt
1.190 Euro für KLB-Mitglieder und 1.290 Euro für Nichtmitglieder.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es
bei der KLB Freiburg, Okenstraße 15, 79108 Freiburg, Telefon
0761/5144-235, E-Mail: mail@klb-freiburg.de, www.klb-freiburg.de.
Kath. Landfrauenbewegung
Am Samstag, 17. Januar bietet von 10.00 bis 16.00 Uhr die Landfrauenbewegung in Zusammenarbeit mit der kfd Neustadt einen
Oasentag mit dem Thema: Hildegard von Bingen (1098-1179) mit
Annette Heizmann, Theologin und Hildegard-Heilkundige ein.
Wir lernen in zwei Vorträgen diese interessante Frau aus dem
Mittelalter kennen. Vormittags: „Impulsgeberin für Frauen heute“,
nachmittags: “Gut gestimmt durch den Winter“. Prospekte liegen in
der Kirche aus.
Anmeldung bei Hilda Hog, Titisee-Neustadt, Tel. 07651-935347
Sabine Stelz, Titisee-Neustadt, Tel. 07652-919142 bis 12. Januar
2015. Herzliche Einladung.
Ein Besinnungswochenende
vom 07. bis 08.02.15, im Kloster Hegne „Vom göttlichen Funken in
uns“. Infos und Anmeldung: Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr.
15, 79108 Freiburg, Tel. 0761 5144-243
info@kath-landfrauen.de und unter www.kath-landfrauen.de
Chor und Orchester
Am Samstag, 24. Januar spielt das Orchester und der Chor der
Pädagogischen Hochschule Freiburg „Hiskia“ – ein Pop-Oratorium
nach Worten des Alten Testaments unter der Leitung von Georg
Brunner und Stefan Weible um 20 Uhr in der katholischen Kirche
Hinterzarten. Eintritt frei. Spenden erbeten.
Zur Quelle gehen
Der nächste Brunnentag im Geistlichen Zentrum St. Peter am
Samstag, den 07.02.2015 steht unter dem Leitgedanken „Wer den
Willen meines Vaters tut, ist für mich Bruder und Schwester und
Mutter“ (Mk 3,35)
15
Beginn 10.00 Uhr Ende gegen 17.00 Uhr. Kosten 28,00 €.
Anmeldung bis 01.02.2015 an das Geistliche Zentrum St. Peter
Klosterhof 2, 79271 St. Peter. Telefon: 07660 / 9101-12,
Telefax: 07660 / 9101-50; info@geistliches-zentrum.org
Shugyo
Vom 8.2. bis 13.02. bietet das geistliche Zentrum in St. Peter einen
Kurs „Zen unter Christen“. Sitzen – Beten – Schweigen mit Pater
Gebhard Kohler, SJ. Anmeldung bis bald 30.1. in der Regionalstelle
Breisgau-Hochschwarzwald, Schauinslandstraße 41a, 79100
Freiburg, Tel. 0761-29290-0, Regionalstelle@kath-region-fr.de
HINTERZARTEN – MARIÄ HIMMELFAHRT
Kirchenreinigungskräfte
Warum ist es in der Pfarrkirche immer so sauber?
Weil ein ehrenamtliches Team von 10 Frauen abwechselnd jeden
Donnerstag fleißig die Kirche putzt.
Ihnen gilt ein ehrliches und herzliches: Vergelt’s Gott.
Gleichzeitig möchten diese Frauen auf diesem Weg sich ganz
herzlich bei dem anonymen Spender für die großzügige Gabe
bedanken. Nicht die Gabe an sich, aber die Tatsache, dass unsere
Arbeit auf diese Weise Beachtung und Anerkennung gefunden hat,
bereitet uns große Freude. In Dankbarkeit: die Frauen, die
während des Jahres für die Sauberkeit unserer Kirche sorgen.
Altenwerk - Geburtstagsfeier
Am Mittwoch, 14. Januar 2015, ist um 14:00 Uhr im kath. Pfarrzentrum die vierteljährliche Geburtstagsfeier mit Programm. Dieses
Mal wird das Thema: ,,Baum – Baum des Lebens – Lebensbaum“
sein. Es werden die Geburtstage im Monat Oktober – November –
Dezember bedacht. Ebenso werden Bilder von verschiedenen
Weihnachtskrippen gezeigt, es wird getanzt und eine Gesangseinlage des Kinderchores mit Anne Rütten dargeboten. Auch hierfür eine herzliche Einladung.
5. Bericht der Vorsitzenden
6. Entlastung
7. Wahl eines Rechners oder Rechnerin
(aus Gesundheitsgründen nötig).
8. Verschiedenes und Grußworte
Zu dieser Versammlung sind alle ab 60 sowie Vereinsvorstände
und Gönner unseres Altenwerks herzlich eingeladen.
Die Vorstandschaft des Altenwerks
Mitgliederversammlung Frauengemeinschaft
Breitnau
Am Freitag, 30. Januar 2015 findet unsere nächste Mitgliederversammlung statt.
Wir beginnen mit einem gemeinsamen Gottesdienst
um 19.00 Uhr in der Kirche
und anschließend ist die Versammlung im Pfarrhof um 20.00 Uhr.
Alle Mitglieder und Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Infos zu den Laudes
WAS?
Die LAUDES sind das klassische Morgengebet der Kirche, bestehend aus:
Lied, Psalm, biblischer Lesung, Lobgesang (Benedictus) und
Fürbitten.
WANN und WO?
Normalerweise jeden Mittwoch um 7.45 Uhr in der Kirche von
Breitnau (Chorgestühl). Dauer: Etwa 20 Minuten
WER?
Willkommen sind alle, die Lust und Zeit haben, Einheimische und
Gäste (… auch aus Hinterzarten), und auch die, welche nur mal
„schnuppern“ wollen.
WOZU?
Die LAUDES sind Teil der kirchlichen „Tagzeitenliturgie“:
Eine Einladung, schon am Morgen Gott zu loben, auf ihn zu hören
und ihm unsere Bitten vorzutragen; es geht darum, den Tag zu heiligen…
Kath. Kindergarten St. Theresia in Breitnau
Gesprächskreis
Der nächste Gesprächskreis findet am Mittwoch, 21. Januar um
14.30 Uhr parallel zum Mittwochstreff im Clubraum statt. Hier können über aktuelle Themen, welche die Teilnehmer interessieren,
gesprochen und diskutiert werden. Dazu wird herzlich eingeladen.
Auch neue Teilnehmer sind sehr willkommen.
Katholischer Kindergarten St. Josef
Rathausstr. 4 b, 79856 Hinterzarten
Bietet folgende Betreuungsformen an:
3 Gruppen mit verlängerter Öffnungszeit
(3-6 Jahre) täglich von 7:30 Uhr – 14:30 Uhr
1 Kleinkindgruppe (1-3 Jahre) täglich von 7:30 Uhr – 13:30 Uhr
Ansprechpartnerin: Frau Gabriele Baier, Tel. 07652/275
e-mail: kiga-st.josef-hiza@gmx.de
Sprechzeiten: Do. + Fr. von 9:00 Uhr – 10:00 Uhr
Unser Betreuungsangebot:

Zwei Gruppen mit Altersmischung von 2 bis 6 Jahren

Eine Regelgruppe
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Kindergartenleitung:
Andrea Müller, Panoramaweg 3, 79874 Breitnau
Telefon: 07652 / 5053, Email: kiga-breitnau@t-online.de
Telefonseelsorge
Unter 0800 111 0 111 und 0 800 111 0222 erreichen Sie in
Notsituationen rund um die Uhr eine Seelsorgerin oder einen
Seelsorger. Weitere Informationen unter www.telefonseelsorgefreiburg.de
INFO-BOX SEELSORGEEINHEIT:
BREITNAU – ST. JOHANN BAPTIST
Altenwerk - Jahresversammlung
Am Mittwoch, 21. Januar 15 findet die Jahresversammlung des
Altenwerks statt. Um 14.00 Uhr feiern wir in der Kirche eine Messe
zum Thema: „In Gottes Hand geborgen“ für die im vergangenen
Jahr verstorbenen Mitglieder Luise Lickert, Eugen Wehrle,
Hildegard Martin und Rudolf Schuler. Danach treffen wir uns im
Pfarrhof zur Jahresversammlung.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Tätigkeitsbericht
3. Kassenbericht
4. Bericht der Gymnastikgruppe
16
PFARRBüROS:
Hinterzarten: Vincenz-Zahn-Weg 1, 79856 Hinterzarten
Öffnungszeit: Mo., Mi. bis Fr. von 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr,
Dienstag geschlossen.
Telefon-Nummer: 07652/253; Fax-Nummer: 07652/9199852
Breitnau: Pfarrhofstraße 1, 79874 Breitnau
Öffnungszeit: Di 14.00 bis 16.30 Uhr.
Telefon-Nummer: 07652/388.
Internet: www.kath-hinterzarten-breitnau.de
E-Mail: pfarrbuero@kath-hinterzarten-breitnau.de
SPRECHZEITEN
Kooperator Michael Knaus, Telefon 07652/982874
nach Vereinbarung. Kurze Absprachen sind nach
dem Gottesdienst immer möglich.
Wolfgang Klock (Pfarrer i.R.)
Telefonisch erreichbar im Pfarrhaus Breitnau 07652/919641
Schwester Irene: Telefon 07652/9198709
Spendenkonto Breitnau:
Kath. Kirchengemeinde
Breitnau
Volksbank Freiburg
Konto-Nr.: 20 677 007
Bankleitzahl: 680 900 00
Spendenkonto Hinterzarten:
Kath. Kirchengemeinde
Hinterzarten
Sparkasse Hochschwarzwald
Konto-Nr.: 4 085 395
Bankleitzahl: 680 510 04
Evangelische Kirchengemeinde
Hinterzarten - Breitnau
Freitag, den 16.01.2015
9.30 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindehaus,
Krabbelgruppe
Wochenspruch: Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.
(Johannes 1,17)
Sonntag, den 18.01.2015 (2. Sonntag nach Epiphanias)
10.00 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Wolff)
10.00 Uhr Titisee, Bärenhofkapelle, Gottesdienst mit Abendmahl
(Präd. Fr. Seiler)
17.00 Uhr Titisee, Bärenhofkapelle, Konzert Olga B.
Montag, den 19.01.2015
14 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Vorbereitung für den
Weltgebetstag
Pfarrgemeinderatswahl
in der Erzdiözese Freiburg am 15. März 2015
Seelsorgeeinheit „Beim Titisee“
Breitnau, St. Johann Baptist und
Hinterzarten Mariä Himmelfahrt
In der Seelsorgeeinheit sind insgesamt 21 Mitglieder des
Pfarrgemeinderates zu wählen.
Das Wahlgebiet ist in Stimmbezirke eingeteilt.
Es findet eine echte Teilortswahl statt.
Im Stimmbezirk Breitnau St. Johann Baptist sind
3 Mitglieder für den Pfarrgemeinderat zu wählen.
Im Stimmbezirk Hinterzarten Mariä Himmelfahrt sind
4 Mitglieder für den Pfarrgemeinderat zu wählen.
Wahlberechtigt ist, wer seit mindestens drei Monaten in der
Pfarrgemeinde seinen Hauptwohnsitz und am Wahltag das 16.
Lebensjahr vollendet hat. Die Wahlberechtigung kann auch
erwerben, wer am Leben der Pfarrgemeinde aktiv teilnimmt
und spätestens bis 15. Februar 2015 beim Wahlvorstand einen Antrag stellt.
Wählbar sind alle wahlberechtigten Katholikinnen und Katholiken, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und in der Ausübung ihrer allgemeinen kirchlichen Gliedschaftsrechte nicht
behindert sind.
Alle Wahlberechtigten sind aufgefordert, beim Wahlvorstand
bis zum 01. Februar 2015 Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen. Die Vorschläge müssen von 10 Wahlberechtigten
mit ihrer Unterschrift unterstützt werden; die Einverständniserklärung der Kandidaten ist erforderlich. Vordrucke sind im
Pfarrbüro erhältlich.
Das Wählerverzeichnis kann vom 02. bis 09. Februar 2015 im
zuständigen Pfarramt eingesehen werden.
Es darf nur mit amtlichen Stimmzetteln durch persönliche
Stimmabgabe gewählt werden. Andere Stimmzettel sind
ungültig. Kumulieren ist zulässig.
Sie können auch durch Briefwahl wählen. Briefwahlunterlagen
sind im Pfarrbüro bis spätestens 12. März 2015 zu beantragen.
Die Wahlhandlung endet, wenn alle Wahllokale in der Seelsorgeeinheit geschlossen wurden.
Der Wahlvorstand
Wahllokal in Breitnau, Alter Pfarrhof, Am Rossberg 1
Am 15.03.2015 von 10:00 bis 14:00 Uhr
Wahllokal in Hinterzarten, Vincenz-Zahn-Weg 1, Hinterz.
Am 15.03.2015 von 9:00 bis 13:00 Uhr
Dienstag, den 20.01.2015
9.30 Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Krabbelgruppe
15 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Seniorengymnastik
19.30 Uhr od. 20 Uhr, (nach Ansage) Hinterzarten, kath. Pfarrsaal,
Chorprobe
Mittwoch, den 21.01.2015
16.20 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Konfikurs
Donnerstag, den 22.01.2015
15 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, ökum. Gemeinde- und
Seniorennachmittag
Freitag, den 23.01.2015
9.30 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindehaus, Krabbelgruppe
Wochenspruch: Über dir geht auf der HERR,
und seine Herrlichkeit erscheint über dir. (Jesaja 60,2)
Sonntag, den 25.01.2015 (Letzter Sonntag nach Epiphanias)
10.30 Hinterzarten, kath. Kirche, ökum. Gottesdienst zur Eröffnung
der Bibelwoche
17 Uhr Hinterzarten, Evang. Kirche, Konzert mit Popchor`n
Dienstag, den 26.01.2015
9.30 Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Krabbelgruppe
15 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Seniorengymnastik
19.30 Uhr od. 20 Uhr, (nach Ansage) Hinterzarten, kath. Pfarrsaal,
Chorprobe
Mittwoch, den 27.01.2015
16.20 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Konfikurs
Freitag, den 30.01.2015
9.30 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindehaus, Krabbelgruppe
Wochenspruch: Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und
vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit,
sondern auf deine große Barmherzigkeit. (Daniel 9,18)
Sonntag, den 1.02.2015
(Septuagesimae, 70 Tage vor Ostern)
10 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Wolff)
Olga B. in der Bärenhofkapelle
Am Sonntag, den 18. Januar 2015 um 17.00 Uhr spielt die Gruppe
Olga B. in der Bärenhofkapelle in Titisee. Die vier Musikerinnen –
Christine Kleiser (Violine), Eveline Tritschler (Akkordeon), Renate
Maier (Kontrabass), Beate Metzler (Klarinette) – spielen eine fein
aufeinander abgestimmte Musik mit Herz und Leidenschaft. Klezmer, Walzer, Tango sowie Stücke von Astor Piazzolla, Filmmusik
und Eigenes stehen auf dem Programm.
17
White Is In The Winter Night Schule Birklehof
Am Sonntag, den 25. Januar 2015 präsentiert der Popchor`n
Hinterzarten in der Evangelischen Kirche Hinterzarten um 17.00
Uhr das Programm White Is In The Winter Night mit aktuellen winterlichen und klassischen Pop- und Rocksongs. Die weiße Pracht
wird besungen in Songs wie White Is In The Winter Night von Enya,
in Winter von Unheilig und im White Winter Hymnal von Birdy.
Gemeinsam mit dem AHC Neustadt erklingen u.a. Küss mich, halt
mich, lieb mich aus dem Filmklassiker Drei Haselnüsse für
Aschenbrödel sowie Hallelujah von Leonhard Cohen. Das Konzert
ist der Abschluss des Chorprojektes Immunfit durch Chorsingen,
mit dem der Popchor`n Hinterzarten in den Wettbewerb um die
Badische Chorprämie 2014 ins Rennen geht. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
Evangelisches Pfarramt Hinterzarten
Pfarrer Hellmuth Wolff
Pfarramtssekretärin Christina Winterhalder 07652-234
Bürozeit: Dienstag und Donnerstag 9-12 Uhr, Freitag 14-18 Uhr
15.01.2015, 20 Uhr, Musikhaus der Schule Birklehof in
Hinterzarten/Breitnau: Konzert “TASTENFANTASY”
Evangelisches Pfarramt Hinterzarten
17.01.2015, 11 bis 13.45 Uhr, Schule Birklehof in
Hinterzarten/Breitnau: Tag der offenen Tür am Gymnasium
Birklehof für kommende Fünftklässler/-innen
Pfarrer Hellmuth Wolff
Pfarramtssekretärin Christina Winterhalder, Tel 07652-234
Bürozeit: Dienstag und Donnerstag 9-12 Uhr,
Freitag 14-18 Uhr
Schöne 2-Zi.-Wohnung in Breitnau, Ortsmitte
40 qm, EBK, DU, WC, Abstellraum, Terrasse,
Pkw-Stellplatz zum 1. Februar 2015 zu vermieten.
KM 250,– Euro + NK
Telefon 07652/5153
18
Führung durch das traditionsreiche
Internat und Gymnasium Birklehof
Jeden Dienstag, 15.00 bis 16.00 Uhr,
Treffpunkt: vor dem Birklehof-Schulsekretariat
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ein individueller Termin kann mit Marlies Herweg, Leiterin Presseund Öffentlichkeitsarbeit der Schule Birkelhof, unter Tel. 07652
122-85 vereinbart werden.
29.01.2015, 20 Uhr, Musikhaus der Schule Birklehof in
Hinterzarten/Breitnau: Konzert “Belmonte-Oktett“
Das Bläserensemble, das sich aus Studierenden der Freiburger
Musikhochschule zusammensetzt, präsentiert die Serenade c-moll
KV 388 von W. a. Mozart, Schuberts Bläseroktett F-Dur D 72 und
L. v. Beethovens Serenade E-Dur op. 103.
Wir bitten am Ausgang um eine angemessene Spende als Beitrag
zur Finanzierung der Birklehof-Konzerte
Schmiedehäuslesmarkt ...
ft
Ihr Nachba rscha
•
•
•
•
SB-Frisch-Fleisch
Lebensmittel-Feinkost
Schwarzwälder Spezialitäten
Zeitschriften und Schreibwaren
Ital. Endiviensalat
1 Stck.
1,19 3
1,5 kg-Netz
2,29 3
Schwarzwaldhof
Höllentäler Pfefferbeiser
2 x 750 g-Pack.
oder Schinkenknacker
2,49 3
Span. Clementinen
FAMILIE MEINRAD WALDVOGEL
79874 Breitnau · Dorfstraße 20 · Telefon 07652 / 5005
Herausgeber: Bürgermeisteramt Breitnau, 79874 Breitnau,
Dorfstr. 11 · Telefon 07652/91090 · Fax 07652/9109-30 ·
E-mail: gemeinde@breitnau.de
Wanderhütte am Fahrenberg
Herstellung: Druck+Papier F. Berenbold, Postfach 1150,
79811 Titisee-Neustadt · Telefon 07651/9102-0
Fax 07651/9102-22 · E-mail: info@berenbold.com
Telefon 302 · naturfreundehaus-breitnau.de
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Bürgermeister Josef Haberstroh oder Vertreter im Amt
Naturfreundehaus Breitnau
Das Wanderziel im Hochschwarzwald.
Mo - Do 11.00 bis 18.00 Uhr
Fr - So 11.00 bis 21.00 Uhr
Vorankündigung!
Rosenmontag, 16. Feburar 2015 ab 14.11 Uhr
Garagentore und Torantriebe
Vor-Ort
Überzeugend in Qualität, Design und Preis
Montage und Service durch Werksmonteure
Beratun! g Heim & Ruf GbR Werksvertretung
gratis
79274 St. Märgen . Tel. 07669/921084 . www.heim-ruf.de
„Fasnet wi si früher war“
Buntes Treiben mit Livemusik, Programm und Tanz
N. Hunds & D. Benitz GbR · mail: nadjahunds@googlemail.com
Hunde- und Pferdetrainerin mobil
bietet qualifizierte Ausbildung für Hund und Pferd,
Problemhunde und -pferde
Ich fange da an wo andere aufhören!
Infotelefon 0175/4129639 oder 0152/55830636
sabine.dona@gmx.net
Zimmermädchen/Hilfe Minijob
ab sofort gesucht.
Pension Kastner · Feldberg-Bärental · Telefon 07655/317
urlaub@pension-kastner.de
Für ein Objekt im Umkreis von Hinterzarten suchen wir
Reinigungskräfte m/w
ab sofort auf Teilzeit von Mo bis Fr ab 06:30 für jeweils 3,0 St.
Das Team der Keifert GmbH freut sich auf Ihren Anruf!
Keifert GmbH, Meisterbetrieb Gebäudereinigung,
Tel 07664/50576 oder per Mail, info@keifert.de
Augenprüfung ohne
Wartenzeit!
Haus mit schöner Aussicht gesucht
als Zweitwohnsitz für Ehep. aus der Schweiz, welches beruflich häufig im hiesigen Raum zu tun hat. Ideal wäre ein Haus
mit 5 bis 7 Zi., großzügiger Raumgestaltung und einem Grundstück ab ca. 750 m2. Kauf und Bezug bis spät. Herbst 2015.
Schwaninger Immobilien seit 1980
N. Schwaninger
Verkauf • Vermietung • Beratung
Freier Sachverständiger für Immobilienbewertung
Freiburg, Tel.: 0761/285024 info@schwaninger-immobilien.de
79822 Titisee-Neustadt
콯 07651/4455
Ihr Fachgeschäft für Augenoptik
19
Freitag, 16. Jan. 2015
jew. ab 18.00 Uhr
Hallenbad Breitnau
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
23
Dateigröße
10 963 KB
Tags
1/--Seiten
melden