close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

lesen - Lenzkirch

Einbetten
Verkündungsblatt für die Gemeinde
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeindeverwaltung
Nr. 1/2 - 64. Jahrgang
Lenzkirch, Freitag, 9. Januar 2015
Dienstjubiläum bei der Gemeinde Lenzkirch
Im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Gemeinde
wurde Frau Christine Strübe für 25 Jahre
öffentlicher Dienst geehrt.
Frau Strübe arbeitet seit 1989 als Erzieherin im
Kindergarten Wunderfitz.
Wir danken Frau Strübe für ihre wertvolle Arbeit zum
Wohle der Gemeinde und wünschen auch für
die kommenden Jahre beruflich wie privat alles Gute.
Für die Gemeindeverwaltung
Reinhard Feser, Bürgermeister
Sommerberg-Schule Lenzkirch
Grund- und Werkrealschule
Newsletter der Sommerberg-Schule
auf www.sommerberg-schule.de
Liebe Eltern, sehr geehrte Kollegen,
liebe Schüler der Sommerberg-Schule Lenzkirch,
zeitnah Informationen über unser Schulleben und Neuigkeiten
an Sie weiterzuleiten ist ein Thema, dass mich seit längerem
beschäftigt.
Ich möchte Sie daher auf unten stehenden Link aufmerksam
machen, unter welchem Sie sich in einen Newsletter der
Sommerberg-Schule Lenzkirch eintragen können.
Beabsichtigt ist damit, dass wir aus Schulkonferenz, Elternbeirat oder GLK-Sitzungen aktuell berichten, aber auch über
schulische Aktivitäten zeitnah informieren.
Wenn Sie also Interesse haben, melden Sie sich an, selbstverständlich können Sie sich jederzeit auch wieder über einen Link
am Ende des Newsletters abmelden.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Mail, die Sie bestätigen
müssen, damit ist gewährleistet, dass der Eintrag in den Newsletter auch durch Sie erfolgt ist. Bitte prüfen Sie aber auch Ihren
Spamordner ggf. landet er dort, je nachdem, welcher Spamfilter benutzt wird.
www.sommerberg-schule.de/newsletter-und-gaestebuch
Mit freundlichen Grüßen
Öffentliche Bekanntmachungen
Immobilienangebot
Verkauf ehem. Lehrerwohnhaus in Kappel, Talweg 6
Die Gemeinde Lenzkirch verkauft das ehemalige Lehrerwohnhaus
Talweg 6 im Ortsteil Kappel. Auf dem Grundstück mit ca. 600 qm
befindet sich ein Wohnhaus (Anbau an das Schulgebäude/Kindergarten) aus dem Jahr 1959 mit zwei Wohneinheiten und einer Garage.
Die Wohnungen sind vermietet. Ein Wertgutachten liegt vor. Die
Ausschreibung erfolgt grundsätzlich gegen Gebot – freibleibend,
d.h. die Gemeinde behält sich vor, bei nicht zufriedenstellenden
Geboten überhaupt nicht zu veräußern, auf den Gebotsgrundlagen
weiter zu verhandeln usw. Die Gemeinde räumt den Mietern ein
Vorkaufsrecht ein.
Weitere Informationen zu diesem Immobilienangebot erhalten Sie
bei der Gemeindeverwaltung, Frau Wißler Tel. 07653/684-34 oder
Email s.wissler@lenzkirch.de.
Kaufangebote sind bis zum 30.01.2015 an die Gemeinde Lenzkirch, Kirchplatz 1, 79853 Lenzkirch zu richten.
Roland Willmann, Rektor
Standesamt Lenzkirch
In der Zeit vom 1. bis 31. Dezember 2014 wurde im Standesamt
Lenzkirch der Sterbefall folgender Personen beurkundet;
die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.
14.12.2014
Leonie Maria Hättich geb. Haderer
Schwarzwaldstraße 16, 79853 Lenzkirch
21.12.2014
Geronim Vogel
Mittelbergweg 2, 79853 Lenzkirch
In der Zeit vom 1. bis 31. Dezember 2014 haben auf dem Standesamt Lenzkirch die folgenden Paare die Ehe geschlossen;
die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.
12.12.2014
Sabrina Röseler u. Thomas Thaddäus Pfrengle,
Titisee Straße 6, 79853 Lenzkirch
Im Dezember wurden keine Geburten beurkundet.
Amtliche Mitteilungen
Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung
Lenzkirch (im Rathaus Lenzkirch)
Zahlenspiegel 2014 der IHK Südlicher Oberrhein
Die IHK Südlicher Oberrhein gibt einen neu aufgelegten Zahlenspiegel heraus und bietet damit einen aktualisierten Überblick
über die wichtigsten Struktur- und Wirtschaftsdaten in der Region.
Sprechzeiten im Bürgerservice und
Tourist-Information (im Kurhaus Lenzkirch)
Der Zahlenspiegel 2014 enthält aktuelle Daten zur wirtschaftlichen
Leistungsfähigkeit der Region ebenso wie die Untergliederung der
rund 60.000 Firmen nach Branchen. Die Broschüre gibt sowohl
Auskunft über die bedeutendsten Industriezweige sowie deren
Exportumsätze als auch Informationen zum Tourismus, zur Kaufkraft und zu den öffentlichen Finanzen. Zahlenmaterial zur
Beschäftigung und Ausbildung in der Region runden das Spektrum der Broschüre ab.
Mo, Di, Do und Fr von 9.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch von 9.00 - 13.00 Uhr
Der Zahlenspiegel kann über die Internetseite der IHK (www.suedlicher-oberrhein.ihk.de) oder über die IHK in gedruckter Form
bezogen werden.
Montag bis Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr
Di und Do von 14.00 - 17.00 Uhr
Spendenaktion 2014 zugunsten der
Kriegsgräberfürsorge
Der Mikrozensus startet wieder im Januar 2015
Der Bezirksverband Südbaden- Südwürttemberg des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge freut sich, dass in Lenzkirch
Spenden in Höhe von 900,00 € eingegangen sind.
Wir danken allen Spendern sehr herzlich.
Der Volksbund pflegt die Gräber von über 2,6 Millionen deutschen
Kriegstoten im Ausland. Gefallene sowie andere Opfer von Krieg
und Gewaltherrschaft haben auf diesen Friedhöfen ihre letzte
Ruhestätte gefunden.
Diese Gräber sind Ausgangspunkt für die Friedensarbeit des Volksbundes, denn Frieden ist eben keine Selbstverständlichkeit.
Im Rahmen ihrer Jugendarbeit macht die Kriegsgräberfürsorge jungen Menschen klar, dass der Frieden selbst bei uns in Europa
keine Ewigkeitsgarantie hat. Für seine Jugendarbeit ist der
Volksbund nun mit dem „Westfälischen Friedenspreis“ ausgezeichnet worden. Bundesaußenminister Steinmeier hat die Verleihung
vorgenommen.
Durch Ihre Spenden können die Jugendarbeit und die Erhaltung
der Kriegsgräberstätten gesichert werden.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Dr. Carmina
Brenner, bittet rund 48 000 Haushalte in Baden-Württemberg um
Unterstützung
Am 5. Januar 2015 starten in Baden-Württemberg, wie auch in
ganz Deutschland, die Befragungen zum Mikrozensus 2015. Der
Mikrozensus ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die
Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei 1
Prozent aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird.
Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenziehung
Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch ein
mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden wohnen, sind auskunftspflichtig und werden innerhalb von fünf aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal befragt. Die vom Gesetzgeber angeordnete Auskunftspflicht dient dazu, mit dem Mikrozensus repräsentative und aktuelle statistische Informationen
bereitzustellen. Der Mikrozensus wird unterjährig durchgeführt.
Das heißt, der Stichprobenumfang von etwa 48 000 Haushalten
wird gleichmäßig auf alle Monate und Wochen des Jahres verteilt.
Wichtige Rufnummern • Informationen • Notrufe
Bürgermeisteramt .........................07653/684-0
Bereitschaftsdienste
Öffnungszeiten Rathaus: Mo-Fr ..9.00-12.00 Uhr
nachmittags nach Vereinbarung
Dienstag und Donnerstag....14.00 bis 17.00 Uhr
Bürgerservice&Tourist-Info
im Kurhaus .................................... 07653/684-0
oder 684-44 oder 684-40.
Öffnungszeiten: ...................................... Seite 2
Informationsbüro Saig......... 07652/1206-8420
Informationsbüro Kappel .... 07652/1206-8430
Postagentur .......................................... 964519
Notruf ........................................................... 110
Feuerwehr/Rettungsdienst ........................ 112
Feuerwehr Lenzkirch
Kommandant Jürgen Lindner ..... 0170/7300505
Feuerwehr Saig
Kommandant Michael Birkenberger ............. 443
Feuerwehr Kappel
Kommandant Pirmin Winterhalder ......... 964333
Feuerwehr Raitenbuch
Kommandant Egon Bürkle ......................... 6590
Polizeiposten Lenzkirch ............. 07653/96439-0
Polizei Titisee-Neustadt................ 07651/9336-0
Grund- und Hauptschule Lenzkirch ....... 9604-0
Forstverwaltungen
Gemeindeförster Lenzkirch: Schellbach ......... 464
F.F. Forstrevier: Mellert .......................... 961696
Energie Dienst GmbH KWL/KWR.... 07651/2004-1
Strombezugsgenossenschaft Saig ....... 1800
Bei Stromausfall/Störung ............ 0180/1605044
Bauhofleiter: Hartwig Frank.......... 07653/684-51
Wassermeister: Thomas Raufer .. 07653/684-52
PrimaCom (Störung) ................. 034142372000
Montag bis Samstag 8.00-22.00 Uhr
ARZT
ÄRZTl. NOTDIENST
Telefon
01805 / 19 29 23 00
An Wochenenden
und Feiertagen
rund um die Uhr.
An Werktagen von
18.00 bis 8.00 Uhr,
Zahnärztliche
Notrufnummer:
0180/ 3 222 555 45
www.zahnforum.de
Tel. 01805/19292300
Apothekennotdienst:
Seite 17
Bereitschaftsdienstarzt,
Heliosklinik Neustadt
Sprechstunden:
Samstag, Sonntag
und Feiertag
von 10.00 bis 13.00 Uhr
und 16.00 bis 19.00 Uhr
Dorfhelferinnenstation:
Einsatzleitung
Herr Scharbatke
Tel. 07651/1464 (Büro)
Tel. 07651/3308 (Privat)
Krankentransporte:
(sitzend) Tel. 07656/221
Integrationsfachdienst.
Beratungsstelle für
schwerbehinderte,
psychisch erkrankte und
hörbehinderte
Arbeiternehmer/innen
und deren Arbeitgeber.
Holzmarkt 8, Freiburg,
Tel. 0761/36894-500
Fax 0761/36894-455
ifd@ifd-freiburg.de
Termine auf Anfrage.
ZAHNARZT
Fachstelle Sucht, bwlv
Beratung, Behandlung, Prävention.
A.-Kolping-Str. 19, Titisee-Neustadt,
Telefon 07651/2422, fs-freiburg@bw-lv.de.
Hauptstelle Freiburg, Tel. 0761/56309-0
Blinden- und Sehbehindertenverein
Südbaden e.V.
Wölflinstr. 13, 79104 Freiburg
Telefon 0761/36122, Fax 36123
E-mail: info@bsvsb.org, www.bsvsb.org
Sozialstation Hochschwarzwald:
Einsatzleitung: Herr Scharbatke,
Sozialstation Titisee-Neustadt, Telefon 07651/1464
HELIOS-Klinik Titisee-Neustadt, Tel. 07651/29-0,
Beratungsstelle für ältere Menschen, Tel. 07651/911834
Hilfen für Menschen mit Behinderung und
Familienentlastung für Angehörige
Lebenshilfe Hochschwarzwald, Telefon 07651/932616
ESSEN AUF RÄDERN
Caritasverband BreisgauHochschwarzwald
Telefon 07651/911843
menue-service.hochschwarzwald@caritas-bh.de
Herausgegeben durch das Bürgermeisteramt Lenzkirch · Telefon 07653/684-0 · Email: Info@Lenzkirch.de · Internet: www.Lenzkirch.de
Verantwortlich für den Inhalt ist der Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt
Erscheint wöchentlich · Bezugspreis monatlich EUR 1,20
Druck+Verlag: F. Berenbold · 79811 Titisee-Neustadt · Tel. 07651/9102-0 · Fax 9102-22
Bei Postversand erhöhte Kosten
2
Somit werden in Baden-Württemberg pro Woche rund 920
Haushalte von den Interviewern des Statistischen Landesamtes
befragt. Die Angaben beziehen sich dann jeweils auf die Woche
vor dem Interview.
Die Interviewerinnen und Interviewer, die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Sie kündigen sich einige Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei den Haushalten an und übergeben mit der Ankündigung
auch Informationsmaterial über die Erhebung sowie das Mikrozensusgesetz. Sie weisen sich mit einem Interviewerausweis des
Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung wird mit einem
Laptop durchgeführt. Der Einsatz der Laptops erleichtert Befragten und Interviewern die Arbeit bei der Erhebung und dient der
Beschleunigung der Datenaufbereitung im Statistischen Landesamt. Neben der mündlichen Beantwortung der Fragen gegenüber
einem Interviewer, die für die Haushalte am wenigsten zeitaufwendig ist, besteht zudem die Möglichkeit, den Erhebungsbogen
selbst auszufüllen.
Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung
und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben
noch veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im
Statistischen Landesamt werden diese anonymisiert und zu aggregierten Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet.
Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina
Brenner, bittet alle auskunftspflichtigen Haushalte um Unterstützung: „Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig, dass alle in die Erhebung einbezogenen Haushalte die
Fragen des Mikrozensus beantworten. Die Auskünfte von älteren
Personen oder Rentnern sind dabei genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder
Erwerbslosen. Es ist nicht möglich, einzelne für die Erhebung ausgewählte Personen von der Befragung zu befreien.“ Um qualitativ
zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, hat der Gesetzgeber die
meisten Fragen mit einer Auskunftspflicht belegt (§ 7 Mikrozensusgesetz). Das Statistische Landesamt bittet jedoch darum, auch
die freiwilligen Fragen zu beantworten.
Die Daten des Mikrozensus bilden für Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte
Bürgerinnen und Bürger eine aktuelle Informationsquelle über die
wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, der Familien
und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die
Ausbildung. Meldungen wie z.B. „Fast 257 000 BadenWürttemberger in Lehre und Ausbildung tätig“, „Ein Fünftel der
Seniorinnen von erhöhtem Armutsrisiko betroffen“, „Ein Drittel der
jungen Menschen mit Migrationshintergrund mit Hauptschulabschluss“ oder „Berufliche Qualifikation: Junge Akademikerinnen
auf dem Vormarsch“ basieren auf Ergebnissen des Mikrozensus.
Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Württemberg werden vom
Statistischen Landesamt fortlaufend veröffentlicht. Ausgewählte
Ergebnisse stehen kostenlos unter www.statistik-bw.de zur
Verfügung.
Kontakt:
Pressestelle, Tel.: 0711/641-2451, pressestelle@stala.bwl.de
Fachliche Rückfragen: Tel. (0711) 641 – 2626 oder – 2513,
mikrozensus@stala.bwl.de
Schulung zum Ausbilder
Wer als Ausbilder/in in einem Unternehmen tätig werden will, der
muss die entsprechende Qualifikation nachweisen. Die Gewerbe
Akademie Freiburg bietet vom 12. Januar bis 6. Februar 2015 wieder eine Ausbildung der Ausbilder in Vollzeit an. Angestellte,
Gesellen, Unternehmer und Facharbeiter können daran teilnehmen, um sich neben der fachlichen Eignung auch die berufs- und
arbeitspädagogische Kompetenz zu erwerben. Denn der Ausbilder
ist später auch für die Auszubildenden im Unternehmen zuständig.
Er bereitet die Ausbildung vor und stellt auch die Auszubildenden
ein.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie
Freiburg, Telefon 0761/15250-0 oder im Netz unter www.wissenhoch-drei.de
Endlich rauchfrei!
Einem Kurs "Nichtraucher in 6 Wochen" bietet der Baden-Württembergische Landesverband für Prävention und Rehabilitation
an. Der Kurs wurde von der Universität Tübingen entwickelt. Das
Programm besteht aus Rauchstopp, Verhaltens- und Nikotinersatztherapie sowie nach Wunsch ergänzend Akupunktur. Dieses
Programm gilt derzeit als die wirksamste Methode und wird von
den Krankenkassen bezuschusst.
Der Kurs findet wöchentlich dienstags 18.00 - 20.00 Uhr in der
Beratungsstelle, Basler Str. 61, 79100 Freiburg statt.
Beginn: 13. Januar 2015
Anmeldungen: Tel. 0761/156309-0, fs-freiburg@bw-lv.de
Mit der Schulfremdenprüfung
zur/zum Erzieherin/Erzieher
Am Mittwoch, 14. Januar, gibt es eine Informationsveranstaltung
zur Vorbereitung auf die Externenprüfung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/Erzieherin. Die Veranstaltung beginnt um 13.30
Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit
Freiburg, Lehener Straße 77.
Zielgruppe der Veranstaltung sind Männer und Frauen, die sich als
Kinderpfleger/innen weiter entwickeln möchten oder eine Berufstätigkeit im sozialpädagogischen Arbeitsfeld nachweisen und noch
über keinen Berufsabschluss verfügen. Auch für Wiedereinsteiger/innen, die nicht mehr in ihrem alten Beruf arbeiten wollen
oder können und sich für diesen Beruf interessieren, kann die
Veranstaltung der erste Schritt in eine neue berufliche Zukunft
sein. Der Vortrag informiert über die Voraussetzungen zur
Zulassung zur Schulfremdenprüfung und wie man sich gezielt darauf vorbereiten kann.
Das Kompetenzprofil in der Bewerbung
Am Donnerstag, 22. Januar, informiert Karin Peterseil vom Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Universität Freiburg zum
Thema „Das Kompetenzprofil in der Bewerbung“.
Die Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr im Kollegiengebäude I
(Hörsaal 1016) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und endet
voraussichtlich um 19:45 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Fast alle Bewerberinnen und Bewerber können wesentlich mehr
als ihnen bewusst ist. Wer seine fachlichen Fähigkeiten und persönlichen Stärken kennt und sie benennen kann, bringt sich auf
dem Weg von der Uni in den Beruf in eine gute Position. Karin
Peterseil zeigt, welche Methoden es zur Erstellung eines
Kompetenzprofils gibt und wie diese Erkenntnisse optimal für
Bewerbungsunterlagen und das persönliche Vorstellungsgespräch genutzt werden können.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Von der Uni in den
Beruf“, die in
Kooperation von Agentur für Arbeit Freiburg und dem Service
Center Studium der Albert-Ludwigs-Universität für Studierende
und Hochschulabsolventen organisiert wird.
Vortragsreihe „Von der UNI in den Beruf“
Berufsfeld und Berufschancen für
Sozial- und Geisteswissenschaftlicher
Am Donnerstag, 30. Januar, informiert Elisabeth Zenkner, Beraterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Freiburg, über das
Berufsfeld der Sozial- und Geisteswissenschaften sowie den
Berufschancen dort. Die Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr im
Kollegiengebäude II (Hörsaal 2004) der Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg.
Studierende und Hochschulabsolventen erfahren, wie man mit
Eigeninitiative und Kreativität den Berufseinstieg erfolgreich
gestaltet. Neben einem Überblick über den aktuellen Arbeitsmarkt
für Sozial- und Geisteswissenschaftler gibt es Informationen zu
„traditionellen“ und „alternativen“ Berufsfeldern, zu Strategien für
die Praktika- und Stellensuche sowie zu wichtigen Informationsquellen und Jobbörsen.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Von der Uni in den
Beruf“, die in Kooperation von Agentur für Arbeit Freiburg und dem
Service Center Studium der Albert-Ludwigs-Universität für
Studierende und Hochschulabsolventen organisiert wird.
3
Deutsche Rentenversicherung
„Frauen und Rente:
Was ist wichtig?“ am 22.01.2015 in Freiburg
(drv-bw) Aktuelle Informationen rund um die Rente und Antworten
auf die wichtigsten Fragen bietet das Regionalzentrum Freiburg der
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg in seinen
kostenlosen Vorträgen und Seminaren.
In Freiburg informiert die Rentenversicherung am 22.01.2015 um
16.30 Uhr über das Thema „Frauen und ihre Rente: Was ist wichtig?“
Die Fachleute der Rentenversicherung gehen dabei unter anderem
auf folgende Fragen ein: Wie ermittelt sich die Rente bei
Babypausen, Teilzeit, Minijobs oder Pflegezeiten? Welche zusätzlichen Altersvorsorgemöglichkeiten hat man? Was ist ein Versorgungsausgleich bei Scheidung? Welche Leistungen gibt es im
Todesfall des Partners?
Der Vortrag findet in der Heinrich-von-Stephan-Straße 3 statt und
dauert etwa zwei Stunden, um Anmeldung unter der Telefonnummer 0761-20707-0 oder per E-Mail unter regio.fr@drv-bw.de wird
gebeten.
„Altersrenten – Wer? Wann? Wie(viel)?“
am 04.02.2015 in Lörrach
(drv-bw) Aktuelle Informationen rund um die Rente und Antworten
auf die wichtigsten Fragen bietet das Regionalzentrum Freiburg der
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg in seinen
kostenlosen Vorträgen und Seminaren.
In Lörrach informiert die Rentenversicherung am 04.02.2015 um
16:30 Uhr über das Thema „Altersrenten – Wer? Wann? Wie(viel)?“. Die Fachleute der Rentenversicherung gehen dabei unter
anderem auf folgende Fragen ein: Wer kann eine Altersrente beanspruchen? Wann sind die Vorraussetzungen dafür erfüllt? Wie, wo
und wann kann die Rente beantragt werden? Ergeben sich Rentenabschläge?
Der Vortrag findet in der Außenstelle Lörrach, Feldbergstraße 16
statt und dauert etwa zwei Stunden, um Anmeldung unter der
Telefonnummer 07621-4225610 oder per E-Mail unter aussenstelle.loerrach@drv-bw.de wird gebeten.
„Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung“
am 18.03.2015 in Waldshut-Tiengen
(drv-bw) Aktuelle Informationen rund um die Rente und Antworten
auf die wichtigsten Fragen bietet das Regionalzentrum Freiburg der
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg in seinen
kostenlosen Vorträgen und Seminaren.
In Waldshut-Tiengen informiert die Rentenversicherung am
18.03.2015 um 16:30 Uhr über das Thema „Aktuelles aus der
Deutschen Rentenversicherung“. Die Fachleute der Rentenversicherung geben Informationen aus Gesetzgebung und Rechtsprechung.
Der Vortrag findet im Beratungsort Waldshut-Tiengen, Waldtorstr.
1a statt und dauert etwa zwei Stunden, um Anmeldung unter der
Telefonnummer 07751-895810 oder per E-Mail unter beratungsort.waldshut-tiengen@drv-bw.de wird gebeten.
Fundbüro
Fundbüro – Tel.-Nr. 07653/684-44
Lfd. Nr.
121/14
122/14
123/14
Tag des Fundes
10.12.2014
23.12.2014
30.12.2014
Fundgegenstand
1 Kinderhandschuh (Fäustling)
1 Pullover, Gr. XL
1 Fleecemütze
Landwirtschaftlicher Betriebshelferdienst Südbaden e.V.
Einsatzleitung Frau Sabine Riesterer
Telefon 07602/910126, Fax 07602/910190,
Mail: betriebshelferdienst@bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Die Hochschwarzwälder Milchviehprofis sorgen für die Weiterführung Ihres Betriebes bei Ausfall einer Arbeitskraft durch
Unfall, Krankheit, Tod aber auch Kur, Mutterschutz u.ä.
Die Kosten trägt in der Regel die Landw. Sozialversicherung
4
Mitteilungen
GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DES
MINISTERIUMS FÜR VERKEHR UND
INFRASTRUKTUR UND DER LUBW LANDESANSTALT FÜR UMWELT, MESSUNGEN UND
NATURSCHUTZ BADEN-WÜRTTEMBERG
Karlsruhe, den 22.12.2014
„Leiser ist besser“ – Stille nicht nur in der Weihnachtszeit
LUBW-Broschüre „Psst! – Informationen zum Thema Lärm" regt
zum Mitdenken und Mitmachen an
„Leiser ist besser!", so Gisela Splett, Lärmschutzbeauftrage der
baden württembergischen Landesregierung, anlässlich der Neuauflage der Broschüre „Psst! – Informationen zum Thema Lärm",
die nun von der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und
Naturschutz Baden-Württemberg neu veröffentlicht wurde. „Als
Lärmschutzbeauftragte ist mein Ziel, dass die bestehenden rechtlichen und finanziellen Möglichkeiten, den Lärm des Straßen-,
Schienen- und Flugverkehrs zu verringern, ausgeschöpft und auch
erweitert werden. Aber auch jede Bürgerin und jeder Bürger kann
bei diesem Thema einen wichtigen Beitrag leisten. Die Broschüre
gibt Tipps, was jeder für den Lärmschutz tun kann, beispielsweise
durch den Kauf leiser Reifen für das eigene Fahrzeug, durch eine
moderate Fahrweise oder eine veränderte Verkehrsmittelwahl."
„Seit der letzten Auflage vor 10 Jahren hat sich in der Gesetzgebung und im Umgang mit dem Thema Lärm einiges getan", erläutert Margareta Barth, Präsidentin der LUBW die Neuauflage. „So
hat die EU mit der Umgebungslärmrichtlinie ein europaweit einheitliches Konzept festgelegt, um Umgebungslärm zu vermeiden oder
zu mindern. Das Konzept hat viel angestoßen. In zwei Stufen wurden in den Jahren 2007 und 2012 umfangreiche Lärmkarten erstellt, mit deren Hilfe die am stärksten vom Umgebungslärm betroffenen Gebiete ermittelt wurden. Auf diesen Daten bauen nun die
Lärmaktionspläne in den Kommunen auf', so Barth. Die Pläne
legen Strategien und Maßnahmen zur Lärmminderung und zum
Schutz ruhiger Gebiete fest. Dieses Thema ist in der Broschüre
ebenso neu hinzugekommen wie praktische Kurzhinweise für den
Schallschutz im Haus, Kindergärten und Schulen. Die Neuauflage
von „Psst!" bietet einen informativen Überblick rund um das komplexe Thema Lärm: Er reicht von möglichen Wirkungen auf den
Menschen über die Darstellung der wesentlichen Lärmquellen bis
hin zur akustischen Kommunikation in Räumen. Eine kompakte
Übersicht über die gültigen Grenz- und Richtwerte für Lärm rundet
das Heft ab.
„Den Kolleginnen und Kollegen der LUBW ist es gelungen, das
Thema inhaltlich verständlich und abseits vom Fachchinesisch aufzubereiten", lobt Splett die Landesanstalt.
Die Broschüre kann bei der LUBW unter folgender Internetadresse
im PDF-Format heruntergeladen oder auch kostenfrei in gedruckter Form bestellt werden: www.lubw.de/servlet/is/11087.
Solotanz - Leben als Single
Zwischen Sehnsucht und Freiheit, dazwischen bewegt es sich, das
Leben als Single.
Wie jede andere Lebensform bringt auch diese ganz spezielle
Themen und Herausforderungen mit sich. Zu hören, wie andere
Singles damit umgehen ist ebenso hilfreich, wie Impulse an die
Hand zu bekommen, die neue Denkrichtungen und Perspektiven
eröffnen. Und nicht zuletzt ist das Wochenende eine schöne Gelegenheit, nette Stunden unter interessanten Menschen zu verbringen.
Datum: 23. – 25. Januar 2015. Ort: Bildungshaus Kloster St. Ulrich
Leitung: Christiane Röcke, Ulrike Wolf
Info und Anmeldung: Bildungshaus Kloster St. Ulrich
79283 Bollschweil, Tel. 07602/9101-0
www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Kurs „Kess-allein-erziehen“
Mehr Freude und weniger Stress im Alltag mit Kindern – das ist
das Ziel eines neuen Eltern-Bildungskurses der Erziehungsberatungsstelle in Neustadt, der sich ausschließlich an allein Erziehende wendet. An sechs Vormittagen werden Erziehungsthemen
besprochen wie: Wege aus dem Machtkampf, Konfliktlösestrategien vorgestellt und die Besonderheiten und Möglichkeiten der
Ein-Eltern-Familie im Mittelpunkt stehen.
Die erfahrene Kess-Kurs-Trainerin Ulli Nöthen leitet den Kurs.
Die Teilnahme ist nach Antrag über das Landes-Programm „Stärke“ kostenfrei, das Begleithandbuch kann für 7.50 € erworben
werden. Eine Anmeldung ist erforderlich!
Termine: Mittwochs
Beginn 28.01./04.02./11.02./25.02./04.03./18.03.2015 von 9.45 bis
11.45 Uhr in den Räumen der Psychologischen Beratungsstelle
des Caritasverbandes im Thomasheim, Adolph-Kolping-Str.19 in
Titisee-Neustadt, Anmeldung ab sofort unter Tel. 07651 / 91 18 80.
Weltcupspringen schon im Februar 2015 :
Titisee-Neustadt springt kurzfristig für Liberec ein
Schneller als gedacht gibt es ein weiteres Weltcup-Skispringen in
Neustadt an der Hochfirstschanze. Am Wochenende 06. – 08.
Februar 2015 richtet Neustadt zwei Einzelwettbewerbe aus. Das
tschechische Liberec, das diese Springen ursprünglich austragen
sollte, hat aus organisatorischen Gründen abgesagt.
Auf der Suche nach einem Ersatz-Austragungsort sind der internationale Skiverband FIS und der deutsche Skiverband DSV auf
Weltcup-Generalsekretär Joachim Häfker zugegangen und haben
ihn gefragt, ob Neustadt sich ein kurzfristiges Aushelfen vorstellen
kann.
Die nötigen Minustemperaturen zur Schneeproduktion oder ausgiebige Schneefälle vorausgesetzt, ist das Neustädter WeltcupOrganisationskomitee bereit. „Wir müssen zwar einiges improvisieren und nicht alle Helfer stehen zur Verfügung, aber wir sind entschlossen, diese Herausforderung zu meistern“, so fasste Generalsekretär Joachim Häfker die Stimmung nach einer außerordentlich
einberufenen OK-Sitzung zusammen. „Das ist wieder einmal eine
einmalige Gelegenheit, unsere Professionalität und unser Organisationstalent unter Beweis zu stellen“, so Häfker.
Ursprünglich wäre das nächste Weltcup-Springen auf der Hochfirstschanze in Neustadt erst im Dezember 2016 fällig gewesen.
Bis dahin standen lediglich zwei Continental Cup-Wettbewerbe auf
dem Plan, einer im Februar 2015, ein weiterer zum Jahresbeginn
2016. Nun aber ging alles ganz schnell. Erst vor wenigen Tagen
ging die Anfrage von FIS und DSV beim Neustädter Weltcup-Büro
ein. Eine kurzfristig einberufene Sitzung des Organisationskomitees am Montagabend schaffte dann Klarheit: Fast alle Ressortleiter oder zumindest ihre Stellvertreter sind einsatzbereit, die Helferteams sind trotz bevorstehender Fasnet im Kern verfügbar, vor
allem das Schanzenteam, auf das die meiste Arbeit wartet, steht
geschlossen hinter Schanzenchef Matthias Schlegel, der verspricht: „Wenn es nach den Feiertagen endlich Minustemperaturen
gibt, wie vom Wetterbericht angekündigt, legen wir los. Ein paar
kalte Nächte und vielleicht noch etwas natürlicher Schneefall dazu,
dann steht einem Springen nichts im Wege.“
In der Kürze der Zeit kann zwar die Schanze noch bestens für ein
internationales Großereignis präpariert werden, im Rahmenprogramm rund um das Springen müssen hingegen Einschränkungen
in Kauf genommen werden. „Ein großes Festzelt für das breite
Publikum werden wir nicht mehr hinbekommen“, so bittet Joachim
Häfker um Verständnis. „Vielleicht schaffen wir es aber noch,
wenigstens ein VIP-Zelt zu organisieren.“
Weitere Einzelheiten will das Organisationskomitee noch klären.
Dann werden auch die exakten Zeiten für Trainingsspringen und
die jeweiligen Wertungsdurchgänge bekanntgegeben. Nach dem
üblichen Ablauf an Weltcupwochenenden wird es am Freitag, 06.
Februar Trainingsspringen und Qualifikation für den Samstagswettbewerb geben, am Samstag 07. und Sonntag 08. jeweils vormittags die Probe- oder Qualifikationsdurchgänge und am frühen
Nachmittag die Wertungsspringen.
5
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde
Lenzkirch-Schluchsee
Kath. Kirchengemeinden Kappel - Lenzkirch - Saig
Samstag, 10. Januar
17.30 Rosenkranz
Saig
18.00 Hl. Messe
Sonntag, 11. Januar
Kappel
9.00 Hl. Messe
Lenzkirch
10.30 Hl. Messe
Montag, 12. Januar
Lenzkirch
7.30 Laudes Katharinenkapelle
Öffnungszeiten des Pfarrbüros in der Regel:
Dienstag, 15.00 bis 18.00 Uhr; Mittwoch, 14.30 bis 16.30 Uhr;
Freitag, 15.00 bis 17.30 Uhr.
Telefon 07653-1660. Bei Änderung der Zeiten (z.B. Urlaub)
beachten Sie bitte die AB-Ansagen.
1. SONNTAG NACH EPIPHANIAS
Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
Römer 8,14
Gottesdienste und Veranstaltungen in der
Evang. Christuskirche in Lenzkirch
Donnerstag, 8. Januar
16 Uhr Kirchenkids
18 Uhr Teenkreis
Sonntag, 11. Januar
10.30 Uhr Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl
Dienstag, 13. Januar
14.30 Uhr Frauenkreis
Mittwoch, 14. Januar
16.15 Uhr Konfirmandenunterricht
Donnerstag, 15. Januar
16.00 Uhr Kirchenkids
18.00 Uhr Teenkreis
20.00 Uhr KGR-Sitzung Pfarrhaus Schluchsee
Sonntag, 18. Januar
10.30 Uhr Gottesdienst zeitgleich Kindergottesdienst
Abholdienst
11.01.15 Herr Stender
18.01.15 Frau Rombach
Mittwoch, 14. Januar
Lenzkirch
17.30 Rosenkranz
18.00 Hl. Messe
Bekanntmachung der Pfarrgemeinderatswahl in der
Erzdiözese Freiburg am 14./15. März 2015 in der
Seelsorgeeinheit Östlicher Hochschwarzwald
In der Seelsorgeeinheit sind insgesamt 20 Mitglieder des Pfarrgemeinderates zu wählen.
Das Wahlgebiet ist in Stimmbezirke eingeteilt. Jede Pfarrei entspricht einem Stimmbezirk.
Es findet eine echte Teilortwahl statt.
In jedem Stimmbezirk sind 4 Mitglieder zu wählen.
Wahlberechtigt ist, wer seit mindestens drei Monaten in der Pfarrgemeinde seinen Hauptwohnsitz und am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat. Die Wahlberechtigung kann auch erwerben, wer
am Leben des Pfarrgemeinde aktiv teilnimmt und spätestens bis
15. Februar 2015 beim Wahlvorstand einen Antrag stellt.
Wählbar sind alle wahlberechtigten Katholikinnen und Katholiken,
die das 18. Lebensjahr vollendet haben und in der Ausübung ihrer
allgemeinen kirchlichen Gliedschaftsrechte nicht behindert sind.
Alle Wahlberechtigten sind aufgefordert, beim Wahlvorstand Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen. Die Vorschläge müssen
von 10 Wahlberechtigten mit ihrer Unterschrift unterstützt werden;
die Einverständniserklärung der Kandidaten ist erforderlich.
Vordrucke sind im Pfarrbüro erhältlich. Bis 14. Februar 2015 hat
der Wahlvorstand die Vorschläge zu prüfen.
Das Wählerverzeichnis kann vom 02. bis 09. Februar 2015 im
zuständigen Pfarramt eingesehen werden.
Es darf nur mit amtlichen Stimmzetteln durch persönliche Stimmabgabe gewählt werden. Andere Stimmzettel sind ungültig.
Kumulieren ist zulässig.
Briefwahlunterlagen werden Ihnen zugestellt.
Die Wahlhandlung endet, wenn alle Wahllokale in der Seelsorgeeinheit geschlossen sind.
Gottesdienste und Veranstaltungen
in der Evang. Petrusgemeinde in Schluchsee
Sonntag, 11. Januar
9 Uhr Gottesdienst
Donnerstag, 15. Januar
20.00 Uhr KGR-Sitzung im Pfarrhaus Schluchsee
Sonntag, 18. Januar
9.00 Uhr Gottesdienst
Kirchliche Nachrichten
Erster Kindergottesdienst im neuen Jahr in Lenzkirch am
18. Januar um 10.30 Uhr
6
Die Wahllokale sind folgendermaßen geöffnet:
Öffnungszeiten am Samstag 14. und Sonntag 15. März 2015
Pfarrgemeinde: St. Gallus / Kappel
Wahllokal: Pfarrhaus Kappel
Sa 17:00 - 19:30 Uhr und So 09:00 - 13:00 Uhr
Pfarrgemeinde: St. Nikolaus / Lenzkirch
Wahllokal: Kath. Unterkirche Lenzkirch
So 09:00 - 13:00 Uhr
Pfarrgemeinde: St. Johannes d.T. / Saig
Wahllokal: Pfarrhaus Saig
So 08:00 - 12:00 Uhr
Für den Wahlvorstand:
Gemeindereferent Jörg-Christoph Gairing
Kirchplatz 5, 79853 Lenzkirch, Telef on 07653/9609823
gemref-gairing@t-online.de
Adventgemeinde Titisee-Neustadt
Jehovas Zeugen - Königreichssaal
Bahnhofstr. 12
Samstag 10.01.2015
9.30
Bibelstudium: Das Buch der Sprüche:
„Vom Hören zum Handeln“
10.30
Gottesdienst, Predigt
in Titisee, Gewerbegebiet 10, Telefon 07651/7202.
Donnerstags: 19.30 Bibelstudium, Theokratische Schule
und Dienstzusammenkunft
Samstag 17.01.2015
9.30
Bibelstudium: Das Buch der Sprüche:
„Es geht um Leben und Tod “
10.30
Gottesdienst, Predigt
Mittwochs:
20.00 Hauskreis, Alenbergstr. 18, Löffingen, 07654/8151.
Es werden christliche Lieder gesungen, Fragen anhand der Bibel
beantwortet und zusammen gebetet. – Neugierig?
Komm einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Dich!!!
Das Bibeltelefon – ein kleiner Lichtblick für den Tag, rund um
die Uhr, Telefon 0761/4764892
Freie evang. Gemeinde
Im Bildstöckle 8, 79822 Titisee-Neustadt
Telefon 07651/2753
Sonntag, 11.01.
10:00 Uhr Gottesdienst
Kindergottesdienst ab 6 Jahre
Predigt: Hans-Joachim Schleyer (FeG Furtw.)
Dienstag, 13.01.
20:00 Uhr Hauskreise in Rötenbach
(bei Fam. Boch & Fam. Hohloch)
Mittwoch, 14.01.
14:30 Uhr Hauskreis Lenzkirch
20:00 Uhr Bibelgesprächskreis Eisenbach
(bei T. Kleiser)
Sonntag, 18.01.
10:00 Uhr Gottesdienst
Kindergottesdienst ab 6 Jahre
Predigt: Pastor Martin Eichholz (FeG Donaueschingen)
Dienstag, 20.01.
20:00 Uhr Gott begegnen – Gemeinde-Gebetsabend
Mittwoch, 21.01.
20:00 Uhr Bibelgesprächskreis Eisenbach (bei T. Kleiser)
Sonntags: 9.30 Öffentlicher Vortrag
10.30 Wachtturm-Bibelstudium
Weitere Informationen: Telefon 07651/7202.
Neuapostolische Kirche
Neustadt, Rinkenburgerstr. 56
Sonntags: 9.30 Gottesdienst
Mittwochs: 20.00 Gottesdienst
Telefon 0761/702212 oder www.nak-freiburg.de
Der Perú-Kreis lädt zur Chocolatada
Zum Mittwoch, 14. Januar 2015 lädt der Perú-Kreis zur „Chocolatada“ um 16 Uhr in den Lenzkircher Laurentiussaal (Kath. Unterkirche) ein; beim Jahresrückblick für 2014 und einem Rechenschaftsbericht wird viel Interessantes über unsere Partnerschaft
zu erfahren sein. Im anschließenden Gottesdienst um 18 Uhr werden wir besonders für Jorge de Haya, den verstorbenen Mann
unserer Geschäftsführerin Silvia beten. – Herzliche Einladung!
Einladung zur Weltgebetstagsvorbereitung
„BEGREIFT IHR MEINE LIEBE?“ Unter dieses Wort aus dem Johannes-Evangelium haben Frauen von den Bahamas ihre Gebetsordnung für den Weltgebetstag 2015 gestellt. Der Text handelt
von der Fußwaschung Jesu. Aber was passiert, als Jesus seinen
Jüngern (und Jüngerinnen) die Füße wäscht? Welche Veränderungen werden durch solche Liebe in Gang gesetzt? Die Frauen
von den Bahamas nehmen uns hinein in ihre Gedanken und Überlegungen.
Herzlich eingeladen sind alle Interessierte aus den Vorbereitungsteams der Gemeinden des Dreisamtals und des Hochschwarzwalds zu einem Werkstattnachmittag am Montag, den 19. Januar
2015, von 14:00 bis 18:00 Uhr, nach Hinterzarten in das evangelische Gemeindehaus, Adlerweg 13
An diesem Nachmittag machen wir uns mit dem Land und der
Liturgie der diesjährigen Gottesdienstordnung vertraut, setzen uns
mit ihren Bibelstellen auseinander, werden die Lieder anstimmen,
sowie Tänze und einige kreative Ideen vorstellen.
Dazu wird vielmals eingeladen.
Anmeldung telefonisch bis zum 15. Januar 2015
bei Mechtild Aldinger, Tel.: 07653- 1606
Sonntag, 25.01.
10:00 Uhr Gottesdienst
Kindergottesdienst ab 6 Jahre
Predigt: Pastor Dieter Roth
Dienstag, 27.01.
20:00 Uhr Hauskreise in Rötenbach
(bei Fam.Boch & Fam. Hohloch)
Mittwoch, 28.01.
14:30 Uhr Hauskreis Lenzkirch
20:00 Uhr Bibelgesprächskreis Eisenbach
(bei T. Kleiser)
Wir drucken auch
Trauerkarten,
Danksagungen,
Sterbebildchen ....
Telefon 07651 /9102-0
seit 30 Jahren Bestattungen
im Hochschwarzwald
• Bestattungen aller Art
• Trauerbewältigung
für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene
MICHAEL VOLLMER
HAUS IM HIMMEL
79822 Titisee-Neustadt · Scheuerlenstr. 19
Telefon 07651/1524
E-mail: bestattungen-vollmer@web.de
E-mail: info@hausimhimmel.de
www.haus-im-himmel.de
www.friedwald.de
Wenn Sie zu Hause in aller Ruhe Abschied nehmen wollen!
Selbst bestimmen und Option:
URNE ZU HAUSE wählen!
7
Grabmale
sind mehr als Erinnerung
Wenn Ihr mich sucht,
sucht mich in Euren Herzen.
Ich habe dort eine bleibende Heimat gefunden
und lebe so in Euch weiter.
Leonie Hättich
* 30.01.1923 † 14.12.2014
Grabmale
In Liebe und Dankbarkeit haben wir Abschied von unserer
lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma genommen und sie
am 22.12.2014 nach einem erfüllten Leben in aller Stille beigesetzt.
Bildhauerarbeiten,
Arbeitsplatten, Treppen
Sandstrahlarbeiten
in Glas, Stein, Metall
Ronnie und Ursula Hättich mit Florian und Johannes
Walter und Claudia Hättich mit Robert
Kondolenzanschrift:
Familie Ronnie Hättich, Wolfsgrube 1, 75015 Bretten
Kolumban-Kayser-Str. 26, 79853 Lenzkirch
Telefon: 0 76 53 / 96 46 99
www.hds-lenzkirch.de
NACHRUF
Tief betroffen nehmen wir Abschied
von unserem Freund und treuen Fußballkameraden
Armin Furthmann
Traurig, jedoch mit großer Dankbarkeit für die Zeit,
die wir mit Dir, lieber Armin, verbringen durften,
lassen wir Dich gehen.
Wir werden Deine Tatkraft und die gemeinsamen
Stunden mit Dir sehr vermissen.
Du bist überall wo wir sind.
Deine Freunde und Kameraden vom SV Saig
Eine Stimme die vertraut war schweigt,
ein Mensch der immer da war ist nicht mehr.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen
die uns niemand nehmen kann.
Wir müssen Abschied nehmen von
Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie,
besonders seiner Mutter Hanne und seinen
Geschwistern Silke und Markus.
In lieber Erinnerung
Sportverein Saig 1908 e.V.
Marc Winterhalter
1. Vorsitzender
Erna Seiler
geb. Klausmann
*18. August 1926 † 28. Dezember 2014
77815 Bühl, Rheinstraße 10
Philipp Diemand
2. Vorsitzender
Saig, im Dezember 2014
In stiller Trauer
Otto Seiler
Claudia und Susanne Seiler
Christa und Dieter Schweizer
Familien Rombach und Schneider
AbenteuerKirche 2015
Die AbenteuerKirche 2015 wirft ihre Schatten voraus.
An folgenden Sonntagen feiern wir wieder in Schluchsee:
25. Januar, 8. Februar, 22. Februar, 8. März, 22. März
Dafür suchen wir Menschen die mithelfen wollen, dass die AbenteuerKirche auch dieses Mal unsere Kinder fasziniert, die Menschen
im Glauben zusammenkommen und wir gemeinsam fröhliche Christen sind. Wir suchen Schauspieler, Kleingruppenleiter,
Menschen die sich im Hintergrund engagieren möchten. Jede und jeder kann sich mit seinen Begabungen einbringen.
Bei Interesse wenden Sie sich an:
Gemeindereferent Jörg-Christoph Gairing, Kirchplatz 5,
79853 Lenzkirch Tel: 07653/9609823; Mail: gemref-gairing@t-online.de
8
Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Tourist-Information Lenzkirch
Tourist-Information Lenzkirch
Am Kurpark 2 · 79853 Lenzkirch
Tel. 0 76 52 / 1206-0 · Fax 0 76 53 / 68 4-45
lenzkirch@hochschwarzwald.de · www.hochschwarzwald.de
Mo – Di, Do – Fr
Mi
9:00 – 17:00 Uhr
9:00 – 13:00 Uhr
Tourist-Information Saig
Dorfplatz 9 · 79853 Lenzkirch-Saig
Tel. 0 76 52 / 1206-0 · Fax 0 76 53 / 96 20-42
eckmann@hochschwarzwald.de · www.hochschwarzwald.de
Mo, Di, Do, Fr
9:00 – 12:00 Uhr
Wochenprogramm
Freitag, 09.01.2015
15:00 - 17:00 Kappel, Tourist-Information
Bertls Puppenstüble
Max und Moritz kennt ein jeder, auch Suppenkasper und den Struwwelpeter. Märchenfiguren, alle gar fein – kommt vorbei, schaut mal rein.
Samstag, 31.01.2015
20:11 Lenzkirch, Festhalle
„Dschungel“ - Turnerabend in Lenzkirch
Eröffnet wird die Saalfastnacht im Haslachstädtchen seit vielen
Jahrzehnten durch den Bunten Turnerabend des Turnvereins. Hier wird
ein närrisches Spiegelbild über die Aktivitäten im Verein geboten,
gemischt mit Ulk, Klamauk und anmutigen Tanzdarbietungen. Der
Bunte Turnerabend – eine Kostümierung der Besucher ist erwünscht beginnt mit dem Einmarsch der Narrenzunft Lenzkircher Dengele, der
Strohberghexen, der Raitenbucher Dubaksbuebe und der Lenzkircher
Dilldappe. Nach dem Programm, das von der Stadtmusik Lenzkirch
umrahmt wird, gibt es Tanzmusik mit einer Liveband.
Eintritt 6,50 €. 3,00 € nach Programm bis 0.00 Uhr
Tourist-Information Kappel
Erlenbachweg 4 · 79853 Lenzkirch-Kappel
Tel. 0 76 52 / 1206-0 · Fax 0 76 53 / 96 20-62
bednarz@hochschwarzwald.de · www.hochschwarzwald.de
Mo, Di, Fr
9:00 – 11:30 Uhr
Dauerausstellung der Lenzkircher
Uhrenfreunde - Uhren von 1851 bis 1931
im Kurhaus Lenzkirch, Obergeschoß von 8.00 bis 19.00 Uhr.
Tourismusverein der Vermieter von Ferienwohnungen
und Gästezimmern im Hochschwarzwald e. V.
Hochfirstweg 17, 79853 Lenzkirch - Saig
Einladung
zur ordentlichen Mitgliederversammlung TFG
Hiermit laden wir zur ordentlichen Mitgliederversammlung am:
Mittwoch, 28.01.2015 um 19:30 Uhr
im Kurhaus Hinterzarten, großer Kursaal ganz herzlich ein.
Die Mitgliederversammlung wird entsprechend der nachfolgenden
Tagesordnung durchgeführt:
1. Begrüßung
2. Aktuelle Themen der HTG (Geschäftsführer HTG)
3. Bericht des Vorstandes (1. Vorsitzender + Schriftführer TFG)
4. Rechnungsbericht (Kassierer TFG)
5. Bericht der Kassenprüfer TFG
6. Entlastung des Gesamtvorstandes
7. Wahlen
- Vorsitzender
- Stellv. Vorsitzender
- Schriftführer
- Kassierer
- Beisitzer (ZV – Gemeinden + Kooperations – Gemeinden)
- Kassenprüfer
8. Vorstellung Versicherungskonzept für Gastgeber
(SV-Sparkassenversicherung)
9. Wünsche + Fragen der Mitglieder
Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
Vorortbetreuer für Ferienwohnungen gesucht!
Immer wieder gibt es neue Gastgeber, die nicht in Lenzkirch
wohnen, und die für die Betreuung der Ferienwohnung zuverlässige Personen suchen.
Bei Interesse geben wir Ihre Kontaktdaten gerne an die anfragenden Gastgeber weiter.
Bitte wenden Sie sich an Caroline Waldvogel oder
Ulrike Hozik, Tel. 07652-12068402
„Lichterkonzert“
Oskar Javelot
Sonntag 18. Januar 2015 - 17 Uhr
Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt – St. Märgen
Infos & VVK
Tickethotline 07669/939 79 44
Tickets bei allen Tourist-Information der
Hochschwarzwald Tourismus GmbH Tel. 07652/1206-0
Reservix Vorverkaufsstellen oder www.reservix.de
und Geschäftsstellen der Badischen Zeitung
Veranstalter: Shana Music
9
Vereinsnachrichten
DRK - Seniorengymnastik
Jeden Donnerstag
um 15.00 Uhr im Kurhaus, Kursaal in Lenzkirch
Gäste sind herzlich willkommen.
DRK Tanzkreis
Wir machen eine kleine Tanzpause.
Wann es weiter geht, werden wir rechtzeitig bekannt geben.
Anschlussprogramm Sonntag, 11.01.2015
10:00 Treffen zur gemeinsamen Fahrt in Fahrgemeinschaften
nach Neustadt
11:30 Führung durch die Heimatstuben mit Herrn Martin Vogelbacher, seit 1989 Verantwortlicher für die Neustädter Heimatgeschichte.
Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich die Uhren. Neustadt ist
die Heimat von Sorg- und Schottenuhren, der Uhrenfabriken
Fürderer & Jägler und Winterhalder & Hofmeier
12:00 Mittagessen im Hotel Jägerhaus in Neustadt
(www.hoteljaegerhaus.de), à la carte auf eigene Rechnung.
Anschließend gemütlicher Ausklang, Heimfahrt
Ökumenisches Bildungswerk
Absage: Family on snow - happy day am Kuhberg
Leider kann der geplante „happy day am Kuhberg“ am Samstag,
10. Januar, am Skilift in Saig nicht stattfinden. Der Regen hat den
Schnee der Art dahinschmelzen lassen, so dass wir diesen geplanten Tag im Schnee leider verschieben müssen.
Förderverein Wintersport Lenzkirch
Skiclub Lenzkirch
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Wir laden alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Skiclubs Lenzkirch e.V., zur diesjährigen Mitgliederversammlung am Freitag,
den 9. Januar um 20.00 Uhr im Gasthaus Kreuzhof ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsberichte
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Ehrungen
7. Ausblick auf die Saison 2015
8. Wünsche und Anträge
Wünsche und Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens Donnerstag, den 8.01.2015 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Thomas
Kötting, Freiburger Str. 36, 79853 Lenzkirch, einzureichen.
gez. Bernd Rombach, Schriftführer
Der Schäferhundeverein Ortsgruppe Lenzkirch e.V.
lädt alle Mitglieder und Förderer des Vereins zur Jahreshauptversammlung am Samstag den 10.01.2015, 19:00 Uhr ins "Hotel
Schwörer" in Lenzkirch ein.
Die Vorstandschaft
Einladung zur Mitgliederversammlung
der Lenzkircher – Uhren – Freunde e.V.
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet am Samstag, den
10. Januar 2015 um 18.00 Uhr im Gasthaus Kreuzhof in Lenzkirch
(Campingplatz Kreuzhof, Ortsausgang Richtung Bonndorf) statt.
Hierzu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Tätigkeitsbericht des Schriftführers
4. Geschäftsbericht des Kassierers
5. Prüfungsbericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Kassierers
7. Wahl der Kassenprüfer
8. Bericht des Vorsitzenden
9. Wünsche und Anregungen der Versammlung
Mit Änderungsanträgen zur Tagesordnung ist nach § 10.3 der Vereinssatzung zu verfahren. Mit der Zusendung unserer Vereinszeitschrift an alle Mitglieder erfolgt die Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung nach § 10.2, ein weiterer persönlicher Aufruf
erfolgt nicht.
10
"Da hilft nur noch beten...!" - stimmt das?
Zu diesem Thema über das Beten wird eingeladen am Montag,
dem 12. Januar 2015 um 20.00 Uhr ins Kurhaus von Lenzkirch
mit Pfarrerin Gabriele Heuß, Lenzkirch.
Warum sollen wir beten? Ist das Gebet mehr als ein Selbstgespräch oder reden wir schlicht an die Wand? Wie oft wurde gebetet und nichts hat sich von unseren Wünschen erfüllt. Andere wiederum erzählen von wunderbaren Gebetserhörungen. Pfarrerin
Gabriele Heuß will an diesem Abend auf die verschiedenen Erfahrungen mit dem Beten eingehen - wohl wissend, dass das Thema
fast unerschöpflich ist. Denn das Beten ist ja eine ganz persönliche und lebenslange Erfahrung. Das Thema birgt viel Menschliches, Nachdenkenswertes, Humorvolles…
Das ökumenische Bildungswerk lädt vielmals dazu ein und freut
sich auf Ihr Kommen.
Der Perú-Kreis lädt zur Chocolatada
Zum Mittwoch, 14. Januar 2015 lädt der Perú-Kreis zur „Chocolatada“ um 16 Uhr in den Lenzkircher Laurentiussaal (Kath. Unterkirche) ein; beim Jahresrückblick für 2014 und einem Rechenschaftsbericht wird viel Interessantes über unsere Partnerschaft
zu erfahren sein. Im anschließenden Gottesdienst um 18 Uhr werden wir besonders für Jorge de Haya, den verstorbenen Mann
unserer Geschäftsführerin Silvia beten. – Herzliche Einladung!
Probe des Übungsleitertanzes TV Lenzkirch
Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,
wir treffen uns am 17.01.15 und 24.01.15 jeweils um
10 Uhr in der Festhalle zur Probe des Übungsleitertanzes für den Bunten Turnerabend.
Um möglichst vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Voranzeige Bunter Turnerabend
Der Bunte Turnerabend des TV 1879 Lenzkirch findet am
Samstag, 31. Januar 2015 um 20.11 Uhr in der Festhalle statt.
Mitwirkende sind: Die Aktiven des TV, die Stadtmusik Lenzkirch,
die Narrenzunft Lenzkircher Dengele, die Strohberghexen, die
Raitenbucher Dubaksbuebe, die Lenzkircher Dilldappen und die
Tanzkapelle „Old Rabbits“.
Der Eintritt beträgt 6,50 €.
Die Plätze sind nummeriert. Vorverkauf der Karten ist am Montag,
26. Januar 2015 ab 18.00 Uhr im Foyer der Festhalle. Die Abgabe
der Eintrittskarten ist auf 10 Stück pro Person beschränkt.
Die Kindervorstellung am Sonntag, dem 01. Februar 2015 beginnt
um 14.31 Uhr.
Der Eintritt beträgt für Erwachsene 2,- €, für Kinder 1,- €.
Narrenzunft Lenzkircher Dengele e.V.
2. Häsbörse
Die Narrenzunft Lenzkircher Dengele bietet wieder eine
Häsbörse an, bei der jeder ein Häs verkaufen, oder ein
solches erwerben kann. Der nächste Termin für diese Börse ist am
Freitag, den 23.01.2015 zwischen 16.00 & 18.00 Uhr im
Narrenschopf.
Da dies die letzte Häsbörse für die Saison ist bitten wir die Anbieter die nicht verkauften Sachen unbedingt um 18.00 Uhr wieder
abzuholen!
Beiträge für die Narrenzeitung 2015
Wer noch eine lustige Begebenheit kennt, oder ein Bild hat, das
unbedingt in die Lenzkircher Narrenzeitung gehört, möge dieses
bitte bei Daniela Benitz-Haberstroh oder bei einem der Narrenräte
abgeben. Weiterhin besteht die Möglichkeit dies unter www.dengele.de einzureichen.
Vom 17.-18. Januar feiert die Narrenzunft Schniidesl Bernau
ihr 50 jähriges Jubiläum.
Wir werden am Samstag den Narrenbaum stellen und am Sonntag
beim großen Festumzug teilnehmen. Die Busse fahren wie folgt:
Samstag, 17.01.15 um 12.30 Uhr / Rückfahrt um 0.00 Uhr.
Sonntag, 18.01.15 um 11.00 Uhr / Rückfahrt um 18.00 Uhr
Treffpunkt am Dengelebrunnen
Anmeldung für die Busfahrt bitte an Oberdengele Fabian unter
0152/21543246 oder an Daniel Drescher unter 0176/80 29 23 12
oder per E-Mail an: oberdengele@dengele.de
Parkinson Selbsthilfe-Stammtisch
Hochschwarzwald
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 15.30 Uhr
im Besprechungsraum des Seniorenzentrums
St. Raphael, Schottenbühlstr. 70, 79822 Titisee-Neustadt.
Der Stammtisch bietet Gelegenheit, sich über die Krankheit auszusprechen, Informationen zur Erkrankung zu erhalten und Erfahrungen auszutauschen. Organisiert wird er von den dPV-Mitgliedern Anni Oßwald, Titisee-Neustadt, Tel: 07651-1390 und Margrit
Knosp, Titisee-Neustadt, Tel: 07651-5506
Betroffene, deren Angehörige und Interessenten sind herzlich eingeladen.
Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Regionalgruppe Freiburg
Weitere Termine: 18.03.2015 , 20.05.2015, 15.07.2015
(immer mittwochs)
Infos zum Jubiläum findet ihr auf www.schniidesl.de
Kinderhospitzdienst Kuckucknest e.V.
Anlaufstelle für Fasnetmontagsumzug
Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, 29. Januar 2015
um 19.00 Uhr im Bürgersaal, Rathaus in Kappel statt.
Auf Wunsch einiger Narrengruppen machen wir schon jetzt darauf
aufmerksam, dass auch in diesem Jahr wieder eine Anlaufstelle
für die Mitwirkenden am Fasnetmontagsumzug besteht. Wer also
bereits weiß, mit welchem Motiv die Gruppe beim Umzug auftreten möchte, kann dies bei Gärtnerei Waldvogel, Natalie Wangler,
(Tel.: 230) anmelden. Ebenso kann dort auch rückgefragt werden,
ob eine ähnliche Gruppe bereits angemeldet ist. Es kann auf diese
Weise verhindert werden, dass in etwa gleiche Gruppen am Umzug teilnehmen. Bei der Anmeldung müssen die Umzugsrichtlinien
vor Ort abgeholt werden.
Die Umzugsrichtlinien können auch unter umzug@dengele.de als
PDF angefordert werden!
Erste Probe zum Kindersonntag 2015!
Diese findet am Dienstag 13.01.2015 um 15.00 Uhr
im Narrenschopf statt.
Hier könnt ihr euch anmelden und wir besprechen die ersten
Programmpunkte!
Ich freue mich über alle Kinder die gerne am Programm mitwirken
möchten.
Eure Häsgotti Maike
Narrenzunft Lenzkircher Dengele e.V.
Lenzkirch, Haldenweg 15
schöne 2-Zimmerwohnung, 60,58 qm, EBK, Bad, Flur,
Abstellraum, 2 Balkone, Keller und Garage
ab 02/2015 oder 03/2015 zu vermieten.
Miete 340,– Euro, Garage 30,– Euro + NK 130,– Euro
Füreinander Miteinander e.V.
Nachbarschaftshilfe für die
Gesamtgemeinde Lenzkirch
Hilfe schenken
Sie suchen ein Geschenk für jemanden,
der in alltäglichen Bereichen, wie z.B. bei der häuslichen
Versorgung, bei Einkäufen u.s.w. Hilfe braucht?
Der Verein Füreinander Miteinander e.V. bietet
über seine Helferinnen und Helfer diese Hilfe an.
Erwerben und schenken Sie einen Gutschein
für eine oder mehrere Helferstunden und Sie können damit
Freude bereiten und Hilfe leisten.
Gutscheinerwerb im Büro des Vereins
im Untergeschoss des Kurhauses von Lenzkirch
zu den Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr
oder Sie rufen an, Tel: 9649696. Schriftliche Offerten unter Chiffre-Nr. 2196 an
Druck+Papier Berenbold, Postfafch 1150, 79811 Ti.-Neustadt
11
Kino im Höfle
Im Höfle 11
79853 Lenzkirch
Telefon (0 76 53) 96 22 20
Das Programm vom 08.01. bis 14.01.2015
Paddington
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf...
Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der
ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington die
Reise aus dem finstersten Peru bis nach London auf sich.
Als er sich aber mutterseelenalleine an der U-Bahn Station
Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das
Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat.
Doch zum Glück findet ihn die Familie Brown und bietet ihm
ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein
Schicksal zum Guten gewandelt - wäre da nicht eine
zwielichtige Tierpräparatorin.
Der wütende Smaug speit seinen feurigen Zorn auf die
wehrlosen Bewohner von Seestadt. Thorin ist besessen
davon, den zurückeroberten Schatz zu schützen, während
Bilbo versucht, ihm Vernunft beizubringen. Der Zauberer
Gandalf erkennt, dass der gewaltige Gegner Sauron seine
Ork-Legionen in Marsch gesetzt hat, um den Einsamen Berg
anzugreifen. Als sich der Konflikt zuspitzt, stehen die
Zwerge, Elben und Menschen vor der Wahl: entweder
gemeinsam kämpfen oder untergehen. In der epochalen
Schlacht entscheidet sich die Zukunft um Mittelerde.
ca. 95 min., ab 0 J.
ca. 144 min., ab 12 J.
SO 16.00 Uhr
FR/SA 20.00 Uhr
Auf das Leben!
Höhere Gewalt
Erzählt wird die Geschichte der ehemaligen
Cabaret-Sängerin Ruth, einer 84-jährigen sarkastischen und
doch sehr warmherzigen Frau, die trotz traumatischer
Kindheitserlebnisse mitten im Leben steht. Erst die
Zwangsräumung ihrer Wohnung und ihrer
Musikinstrumentenwerkstatt sowie der damit verbundene
Umzug in ein Seniorenheim lassen sie die Lust am Leben
verlieren. Der 29-jährige Jonas, der seit Trennung von seiner
Freundin in einem Kleinbus haust, kämpft gegen die ersten
Anzeichen einer schweren Erkrankung an.
Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den
französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind
herrlich, das Berg-Idyll perfekt. Doch plötzlich geschieht
beim Mittagessen auf der Restaurant-Terrasse die
Katastrophe: Eine Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu.
Panisch ergreift Mutter Ebba die beiden Kinder - panisch
ergreift Vater Tomas... die Flucht. Als sich der Nebel legt
sind alle unversehrt. Das große Unglück ist zwar
ausgeblieben, doch zurück bleibt der Schock über Tomas
Handeln.
ca. 90 min., ab 12 J.
SO 20.00 Uhr
ca. 118 min.,
DO 20.00 Uhr
Finn und die Magie der Musik
Der neunjährige Finn lebt allein mit seinem Vater Frank auf
dem Land. Die bei Finns Geburt verstorbene Mutter fehlt
beiden sehr. Frank schlägt sich als Zimmermann durch und
hält seinen Sohn zum Fußballspielen an. Finn bolzt eigentlich
nur seinem Vater zuliebe und auch in der Schule hat er
keinen einfachen Stand: immer wieder wird er von einem
Mitschüler gehänselt und bespuckt. Aber sein bester Freund
Erik hält zu ihm und beide gehen durch dick und dünn.
ca. 91 min., ab 0 J.
SO 14.00 Uhr
Mehr Infos unter lenzkirch.cineprog.net
12
Ortsteil Kappel
Sportverein Kappel bietet
Was
Karate
Wann
Wo
Ansprechpartner
Montag
18.45
Hochfirsthalle E. Braun, T. 961775
Dienstag
17.30 - 19.00 Kinderkarate
19.00 - 20.30 Erwachsene
Hochfirsthalle Kappel
A. Salat, Tel. 961718
Freitag
18.00 - 20.00 Allgemeines Training ab Gelbgurt
Hochfirsthalle Kappel
A. Salat, Tel. 961718
So, 8-9.30 Hochfirsthalle Kappel
Schießen
Do, 19.00
Tischtennis
Donnerstag 18.00, 19.30
Halle Kappel
Fitnessgymn.
Karate
Karate
Badminton
Badminton
Fr, 20.30
So, 20.00
Schützenhaus
Kappel
Halle Kappel
Halle Kappel
M. Feser,
Tel. 318, ab 19.00
F. Riesterer,
Mobil 0172/1351509
R. Lohrer, T. 961269
R. Lohrer, T. 961269
Über Interessenten würden wir uns immer freuen.
SV- Kappel - Fitnessgymnastik
Die Fitnessgymnastik unter der Leitung von Elli Braun beginnt
am Montag, den 12. Januar wieder um 18.45 Uhr in der Hochfirsthalle in Kappel. Es sind 10 Trainingsabende vorgesehen.
Info's bei E. Braun Tel.: 961775
Landfrauen Kappel - Rückenfit
Die Rückenfitness unter der Leitung von Elli Braun beginnt
am Montag, den 12. Januar wieder um 20 Uhr in der Hochfirsthalle in Kappel. Es sind 10 Übungsstunden vorgesehen.
Auch Männer sind herzlich willkommen. Info's bei E. Braun Tel.:
961775
Karateabteilung „HakuRyuKan“ Kappel
Trainingstermine
Freitag, den 16. / den 23. / den 30.01.2015
18.00 - 19.00 Uhr, Training Erwachsene, Kinder bis 7. Kyu
19.00 – 20.30 Uhr, Training Erwachsene, Kinder ab 6. Kyu
Altglashütten
Dienstag, den 13. / den 20. / den 27.01.2015
17.30 - 19.00 Uhr, Training Kinder
19.00 – 20.30 Uhr, Training Erwachsene, Anfänger
Hochfirsthalle Kappel
Sonntag, den 11. / den 18. / den 25.01.2015
8.30 – 10.00 Uhr
Hochfirsthalle Kappel
Lehrgänge, Sondertraining, Sonstiges
Fr. 09. 01. - Sa. 10. 01.2015
Neujahrslehrgang mit Giovanni Torzi, Hochfirsthalle Kappel
Kappel Karate dar. In diesem Jahr waren die Karate Dôjôs aus
Blumberg und aus Höchenschwand mit Teilnehmern vertreten.
Vor dem Turnier fanden noch Gürtelprüfungen statt. Unter dem
strengen Auge des Prüfers und Vereinstrainers Anton Sàlat, der
von Beisitzer und Schwarzgurt Markus Probst aus Blumberg assistiert wurde, traten insgesamt 15 Karatesportler des „HakuRyûKan“
an, um ihre nächsthöheren Gürtelgrade zu erringen. Nach fast 3
Stunden Prüfungsdauer konnten dann alle stolz ihre Graduierungen entgegennehmen. Den Gelbgurt (8.kyuGrad) errangen
Cora Brugger aus Saig, Viktoria Mizich, Franziska Zimmermann
und Niklas Thurn, alle aus Lenzkirch. Den orangenen Gürtel, also
den 7.kyu erreichten die Kapplerin Samira Imhof und David
Hermann aus Saig. Zum grünen Gürtel (6.kyu) bestanden Bianca
Sommer aus Lenzkirch sowie Gisela Modersohn-Meyer aus
Schluchsee. Dabei ist dieser Erfolg für Gisela mit 73 Lebensjahren
ein ganz Besonderer! Den 5.kyu (Blaugurt) erreichten Mareika
Bausch aus Neustadt sowie Tomislav Tomic aus Bonndorf. Den
4.kyu (Violettgurt) bestand die Lenzkircherin Petra Picht. Als neue
Braungurte wurden zum 3.kyu Britta Grüninger und Christa
Tritscher graduiert, zum 2.kyu Oliver Sommer aus Lenzkirch sowie
Volker Labudda aus Grafenhausen.
Beim anschließenden Nikolausturnier konnten die zahlreich erschienenen Eltern und Zuschauer spannende Begegnungen erleben. Als Kampfrichter fungierten das Schwarzgurtteam mit Dr.
Anton Sàlat, Anton Rufat aus Villingen, Ralf Binkert aus Höchenschwand, Fouad Boutaba aus Bonndorf sowie Markus Probst aus
Blumberg. In der Pause fand noch eine Vorführung der erfolgreichen Katamannschaft des HakuRyûKan statt. Für die hervorragende Bewirtung zeichnete das Küchenteam unter Leitung von
Susanne Astarita sowie zahlreiche Kuchenspenden verantwortlich.
Dafür sei herzlich gedankt!
Das Turnier endete mit folgenden Platzierungen: In der Anfängergruppe errang Laura Kienzler den 3.Platz, und Simon Eisele den 2.
Platz. Siegerin wurde Jasmin Pfeifer aus Lenzkirch.
In der Unterstufe der Kinder wurde Cora Brugger Dritte, Franziska
Zimmermann platzierte als Zweite. Den Siegertitel holte Samira
Imhof aus Kappel.
Die Mittelstufe der Kinder war die am heftigsten umkämpfte Gruppe. Innerhalb dieser Gruppe starteten alle wettkampferfahrenen
und erfolgsverwöhnten Kappler karatesportler gegeneinander.
Nach zahlreichen schweren Känpfen stand als Siegerin Chantal
Köycü aus Kappel fest, vor Aurea Gregori und ihrer Zwillingsschwester Undine, die im letzten Jahr noch diese Gruppe gewinnen konnte. Bei dem hohen Leistungssstand und der fast gleichen
Qualität der Kämpfe war es für die Kampfrichter extrem schwer,
gerechte Entscheidungen zu fällen. Eigentlich hätten alle Starter
dieser Gruppe als Sieger hervorgehen können.
In der Oberstufe waren ähnlich schere Entscheidungen zu fällen.
Am Ende errang Nicole Picht aus Lenzkirch den dritten Platz vor
Marianne Dörr aus Blumberg. Sieger wurde Moritz Kern aus Saig.
Bei den Erwachsenen konnte in der Unterstufe Steven Damjanov
aus Höchenschwand klar den Siegertitel erreichen. Zweiter wurde
Bianca Sommer, vor Reiner Howe aus Bonndorf.
In der Oberstufe der Erwachsenen gab es ein spannendes Finale.
Im Endkampf um den ersten Platz mussten die Starter zweimal
wegen Punktgleichheit erneut ins Stechen. Am Ende konnte der
Braungurt Oliver Sommer aus Lenzkirch trotz einer Fußverletzung
dann verdient den Titel erreichen, Jonas Hermann als Blaugurt aus
Saig unterlag denkbar knapp. Den dritten Platz errang die Braungurtträgerin Martina Fischer aus Blumberg.
Die Wanderpokale des HakuRyûKan Dôjô im Jahr 2014 errangen
damit Samira Imhof, Chantal Köycü, Moritz Kern und Oliver
Sommer. Jeder Teilnehmer erhielt ein Geschenk und eine Urkunde.
Im Anschluß fanden noch Ehrungen für verdiente Mitglieder statt.
Mit einem gemütlichen Ausklang im Hotel Schwörer fand dieser
schöne Tag für das HakuRyûKan Dôjô Kappel seinen Abschluss.
Den aktuellen Trainingsplan gibt es auf der Seite des
SV Kappel, Abteilung Karate -> Termine:
www.sportverein-kappel.de/karate/termine/
Nikolausturnier und Gürtelprüfungen
bei Karate Kappel
Am Sonntag, 14.12.2014 fand in der Hochfirsthalle Kappel wieder
das Nikolausturnier des Karate Dôjô „HakuRyûKan“, der Karateabteilung des SV Kappel statt. Dieser Wettkampf, an dem neben
30 Kappler Karateka auch Starter befreundeter Karatevereine teilnahmen, stellt gleichermassen die Vereinsmeisterschaft des SV
13
Landfrauen Kappel
Offenes Spinnstüble
Das Kappler Spinnstüble lädt herzlich ein zum Schnuppern und
Ausprobieren: Wolle kämmen und mit der Handspindel oder am
Spinnrad einen Faden spinnen wie in vergangenen Zeiten.
Samstag, den 10.1.2015 von 15 bis 18 Uhr im Erlenbachweg 28.
Info unter Tel: 07653/96 46 277
Christbaumsammlung
Am Samstag, 10. Januar werden in Kappel die Christbäume
eingesammelt.
Die Bäume bitte ohne Dekoration bis 12.00 Uhr an die Straße
legen.
Musikverein Kappel e.V.
TC-Kappel Mitgliederversammlung-Vorankündigung
Am Freitag, den 06. Februar 2015 ab 20:00 Uhr findet die Mitgliederversammlung des Tennisclub Kappel im Gasthof Straub statt.
Tagesordnung ist der Bericht zum Jahr 2014. Wahlen finden keine
statt. Wir freuen uns auf rege Beteiligung.
Ortsteil Saig
Saiger Narrenblättle 2015
Wer etwas “nettes, absurdes, komisches, peinliches”
erfahren hat, wird dringend gebeten, dies gereimt
oder ungereimt in Worte zu fassen und in den
Narrenkasten im Backhus in Saig (ab 17.00 Uhr) zu
stecken. Die Narrenblättle-Redaktion übernimmt
dann gerne die Aus- oder Überarbeitung, wo es nötig ist. Wem der
Weg zu weit oder gefährlich ist, der darf gerne auch Beiträge per
Mail (geisterblaettle@web.de) an die Redaktion schicken.
“Wer ebbis gelte will im Städle, der mueß schtau im Narreblättle,
drum helfe doch au alli mit, dass es wieder viel zum Lese git.
Ob als Brief oder Bierdeckel- Notiz,
Hauptsach es isch ebbis mit Witz.”
Merci g´sait!
Die Saiger Hochfirstgeister e.V.
Abt. Saig
75 Jahre Feuerwehr Saig 2015
4. Internationales Hochschwarzwälder
Feuerwehroldtimertreffen
am 12. und 13. September 2015
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
die Freiwillige Feuerwehr Saig feiert im nächsten Jahr ihr 75jähriges Jubiläum. Wir veranstalten im Rahmen des Feuerwehroldtimertreffen ein kleines Jubiläumsfest vom 12. und 13.
September 2015.
Aus diesem Anlass sind wir auf der Suche nach alten Zeitungsberichten, Bildern, und evtl. alte Uniformteile/Ausrüstungsgegenstände die im Zusammenhang mit der Freiwilligen
Feuerwehr Saig stehen.
Die Kameradinnen und Kameraden wären stolz, wenn wir zu
unserem Jubiläum einen Rückblick in die Geschichte der Saiger Feuerwehr zeigen und ausstellen könnten.
Sehr gerne können Sie uns Erinnerungsstücke auch leihweise
zukommen lassen.
Diese werden Sie selbstverständlich zurück erhalten
Vielen Dank für Ihre freundliche Unterstützung
Mit freundlichen Grüßen
Kommandant Michael Birkenberger, Tel: 0160 1021057
kommandant@feuerwehr-saig.de, www.feuerwehr-saig.de
Der Tierschutzverein
Hochschwarzwald e.V.
möchte alle Katzenbesitzer und
landwirtschaftlichen Betriebe daran
erinnern, wie wichtig es ist, die Anzahl der Tiere im Auge zu
behalten, um dem immer noch bestehenden Katzenelend vorzubeugen. Es sollten nur so viele Katzen gehalten werden, wie
gesundheitlich versorgt und gefüttert werden können. Die
Verantwortung dafür liegt bei Ihnen.
Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren. Wir beraten und unterstützen Sie gern dabei. Rufen Sie uns einfach an unter Tel.
07651-7754 oder 07651-4059.
wir verwirklichen träume
In unserer eigenen Schreinerei setzen wir jeden
individuellen Wunsch handwerklich perfekt um.
Freiburger Straße 52
79853 Lenzkirch
Tel.: 076 53/710
Fax: 076 53/60 71
www.weissbarth-moebel.de
14
Verschiedenes
Fit ins neue Jahr
Mit den VHS-Gesundheitskursen aktiv & entspannt
Die VHS bietet mit ihrem Gesundheitsprogramm eine Vielzahl von
Möglichkeiten um fit und aktiv ins neue Jahr zu starten. Die Palette
reicht dabei von Aquafitness und Pilates, über Yoga bis hin zu
Zumba.
Freitag, 09.01.15
Zumba® Fitness (Martina Kokolanski), 19:30 Uhr, Neustadt,
Kurverwaltung, Gymnastikraum
Zumba® Fitness (Martina Kokolanski), 20:30 Uhr, Neustadt,
Kurverwaltung, Gymnastikraum
Bewegen + Kräftigen + Entspannen (Renate Hirsch), 10:00 Uhr,
Neustadt, Kurverwaltung, Gymnastikraum
Hormon- und Rücken-Yoga (Birgit Neuhardt), 19:00 Uhr, Titisee,
Posterholungsheim,
Mittwoch, 21.01.15
Starke Muskeln - starke Knochen (Renate Hirsch), 09:00 Uhr,
Neustadt, Kurverwaltung, Gymnastikraum
Mehr Informationen unter www.vhs-hochschwarzwald.de oder bei
der VHS-Geschäftsstelle unter Tel: 07651-1363.
Deutsch-Dozenten gesucht
Das VHS-Team sucht Verstärkung im Fachbereich
Deutsch als Fremdsprache
Montag, 12.01.15
Kräftiger Rücken - starker Beckenboden (Sibylle Kenworthy),
17:00 Uhr, Schluchsee, Rathaus, kl. Kursaal
Hatha-Yoga für fortgeschrittene Anfänger / Anfänger (Ursula
Werner), 18:00 Uhr, Lenzkirch, ev. Unterkirche,
Yoga-Pilates (Sibylle Kenworthy), 18:00 Uhr, Schluchsee,
Rathaus, kl. Kursaal
Aqua fit - 50plus (Claus Tenten), 19:00 Uhr, Lenzkirch, Sporthotel
Saigerhöh, Hallenbad
Hatha-Yoga (Steffy Claas), 19:15 Uhr, Schluchsee, Kurhaus,
Tischtennisraum
Funktionelle Ganzkörpergymnastik (Elisabeth Hog), 20:00 Uhr,
Eisenbach-Oberbränd, Dorfgemeinschaftshaus
Tao-Yoga (Martina Werner-Wolf), 18:00 Uhr, Neustadt,
Kurverwaltung, Konferenzraum
Tao-Yoga (Martina Werner-Wolf), 20:00 Uhr, Neustadt, KneippKurmittelhaus, 1. Stock
Die Nachfrage im Fachbereich „Deutsch als Fremdsprache“ wächst
an der VHS ständig. Daher sucht die Volkshochschule Hochschwarzwald kompetente Verstärkung für das Dozententeam für ihr
Dozententeam. Haben Sie Freude am Umgang mit Menschen und
möchten Ihr Wissen weitergeben? Die Kurse finden im Tagesbereich bzw. am Abend statt. Für weitere Informationen wenden
Sie sich bitte an die VHS-Geschäftsstelle, Frau Karin Hausmann,
Tel: 07651-1363, info@vhs-hochschwarzwald.de
Dienstag, 13.01.15
Wassergymnastik am Vormittag (Claus Tenten), 09:00 Uhr,
Lenzkirch, Hotel Ruhbühl, Hallenbad
Wassergymnastik am Vormittag (Claus Tenten), 09:45 Uhr,
Lenzkirch, Hotel Ruhbühl, Hallenbad
Sanfte Fitness für den Rücken (Karin Staub), 19:00 Uhr,
Lenzkirch, Kurhaus, Kursaal
Hatha-Yoga für Anfänger (Peter Schoppe), 19:00 Uhr, Lenzkirch,
ev. Unterkirche
Funktionelle Ganzkörpergymnasstik mit Pilates (Elisabeth Hog),
19:00 Uhr, Neustadt, Kurverwaltung, Gymnastikraum
Aquafitness - Gesundheitsspass im Wasser (Angelika Streicher),
19:30 Uhr, Saig, Sporthotel Sonnhalde, Schwimmbad
Fit-in-Form mit Pilates & Co. (Veronika Rudigier), 19:30 Uhr,
Titisee, Kurhaus, Gymnastikraum
Aqua Jogging - gemischt (Sabine Tchakal), 20:00 Uhr, LöffingenDittishausen, Hallenbad
Bodystyle - Bauch - Beine - Po (Sylke Löchner), 20:15 Uhr,
Neustadt, Kurverwaltung, Gymnastikraum
Funktionelle Ganzkörpergymnastik mit Pilates (Elisabeth Hog),
17:30 Uhr, Löffingen, Gebertsaal
Pilates (Karin Staub), 20:30 Uhr, Lenzkirch, Kurhaus, Kursaal
Aqua-Gym (Veronika Rudigier), 20:30 Uhr, Titisee, Maritim,
Hallenbad
Dienstag, 13.01.15
Wassergymnastik am Vormittag (Claus Tenten), 09:00 Uhr,
Lenzkirch, Hotel Ruhbühl, Hallenbad
Wassergymnastik am Vormittag (Claus Tenten), 09:45 Uhr,
Lenzkirch, Hotel Ruhbühl, Hallenbad
Englisch - Grundstufe I (A2) (Ursula Glunk), 18:30 Uhr, Lenzkirch,
Sommerberg-Schule,
Sanfte Fitness für den Rücken (Karin Staub), 19:00 Uhr,
Lenzkirch, Kurhaus, Kursaal
Hatha-Yoga für Anfänger (Peter Schoppe), 19:00 Uhr, Lenzkirch,
ev. Unterkirche,
Aquafitness - Gesundheitsspass im Wasser (Angelika
Streicher), 19:30 Uhr, Saig, Sporthotel Sonnhalde, Schwimmbad
Pilates (Karin Staub), 20:30 Uhr, Lenzkirch, Kurhaus, Kursaal
Mittwoch, 14.01.15
Autogenes Training (Sandra Hutmacher), 18:00 Uhr, Neustadt,
Franz-Beckert-Halle, Gymnastikraum
Hatha-Yoga für Senioren (Peter Schoppe), 16:45 Uhr, Neustadt,
Kneipp-Kurmittelhaus, 1. Stock
Donnerstag, 15.01.15
Yoga (Arno Lutz), 19:30 Uhr, Altglashütten, Grundschule, Mehrzweckraum
Zumba® Fitness
(Silvia Kleiser), 18:30 Uhr, EisenbachOberbränd, Dorfgemeinschaftshaus
Freitag, 16.01.15
Hatha-Yoga (Peter Schoppe), 19:00 Uhr, Löffingen, Seniorenwohnanlage, Hobbyraum UG
Montag, 19.01.15
Funktionelle Ganzkörpergymnastik am Vormittag (Renate Hirsch),
08:45 Uhr, Neustadt, Kurverwaltung, Gymnastikraum
Volkshochschule Hochschwarzwald
Örtliche Stelle Lenzkirch
Montag, 12.01.15
Hatha-Yoga für fortgeschrittene Anfänger / Anfänger (Ursula
Werner), 18:00 Uhr, Lenzkirch, ev. Unterkirche,
Aqua fit - 50plus (Claus Tenten), 19:00 Uhr, Lenzkirch, Sporthotel
Saigerhöh, Hallenbad
Freitag, 16.01.15
Encaustic-Wachsmalkurs für Fortgeschrittene - Kinder und
Erwachsene (Ilse Hug), 14:30 Uhr, Lenzkirch, Kurhaus,
Fernsehraum
Samstag, 17.01.15
Encaustic-Wachsmalkurs - Grundkurs (Ilse Hug), 14:00 Uhr,
Lenzkirch, Kurhaus, Fernsehraum
Anmeldung und Information bei der örtl. Leiterin Frau Heidrich
unter Tel. 07653-962348 oder der VHS-Geschäftsstelle unter Tel.
07651-1363.
Unterwegs auf dem Jakobsweg
Auf den „Camino del Norte“, den spanischen Küstenweg, führt
eine Fußwallfahrt der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) der
Erzdiözese Freiburg, die vom 23. Mai bis 05. Juni 2015 stattfindet.
Nach gemeinsamer Zuganreise ab Offenburg ist Beginn der
Wallfahrt in Irun an der spanisch-französischen Grenze. Von dort
geht es über elf Tagesetappen bis nach Santander, insgesamt
rund 220 Kilometer. Unterwegs ist man in kleinen Gruppen von
maximal 13 Personen, begleitet von erfahrenen Pilgerinnen und
Pilgern der KLB. Übernachtet wird in Pilgerherbergen.
Der Reisepreis beträgt 1.190 Euro für KLB-Mitglieder und 1.290
Euro für Nichtmitglieder. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der KLB Freiburg, Okenstraße 15,
79108 Freiburg, Telefon 0761/5144-235,
E-Mail: mail@klb-freiburg.de, www.klb-freiburg.de.
15
Stadt Löffingen sucht eine/n Bauhofleiter/in
Die Stadt Löffingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Bauhofleiter/in.
Der neue Bauhof der Stadt Löffingen verfügt über eine hervorragende Ausstattung. Die großzügigen Gebäude sind mit moderner
Technik und einem Geräte- und Fuhrpark nach neuestem Stand
ausgestattet. Das Bauhof-Team besteht aus äußerst motivierten,
kompetenten und ausgebildeten Mitarbeitern.
Zu Ihren Aufgaben gehören:
• die Planung und Organisation der anfallenden Arbeiten mit
hoher Verantwortung für Personal-, Fahrzeug-, und Gebäude
• Optimierung von Arbeitsabläufen
• eigenverantwortliche Mittelbewirtschaftung für Material,
Verbrauchsstoffe und Geräte
Wir bieten Ihnen eine Stelle mit großer Verantwortung und vielen
Gestaltungsmöglichkeiten. Das Entgelt richtet sich nach TVöD mit
Zuschlägen, zusätzlich Jahressonderzahlung, leistungsorientierter
Prämie, betrieblicher Altersvorsorge.
Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung in
einem handwerklichen Bereich? Sie sind ein Organisationstalent,
besitzen Durchsetzungsvermögen und selbstständiges Handeln
gehört zu Ihrem Profil? Sie haben PC-Grundkenntnisse und eine
ausgeprägte Sozialkompetenz? Vielleicht verfügen Sie über
Berufserfahrung in der Betriebs-und Personalführung und haben
einen Meister- oder Technikerbrief?
Dann bewerben Sie sich!
Schriftliche Bewerbungen sind bis 14.02.2015 an die Stadtverwaltung Löffingen, Rathausplatz 1, 79843 Löffingen zu richten. Für
weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Drescher von der Personalabteilung (Telefon 07654/802-31) gerne zur Verfügung.
Zur Quelle gehen
bitte hier noch l@
DERTOUR prämiert das Badeparadies Schwarzwald
mit der „Goldenen Pinie 2014“
Zum ersten Mal in seiner noch jungen Geschichte wurde das Badeparadies Schwarzwald von den Experten aus der Freizeit- und
Tourismusbranche mit der „Goldenen Pinie“ ausgezeichnet. Das
Urlaubsparadies im Hochschwarzwald wurde auf Platz 1 in der
Kategorie „Tropenparks und Erlebnisbäder“ gewählt.
Reisebüromitarbeiter aus 10.000 DERTOUR Agenturen deutschlandweit konnten von Anfang April bis Ende September zahlreiche
Erlebnisbäder in Deutschland und Holland persönlich zu testen und
im Anschluss in den Kategorien „Angebot“, „Kundenorientierung“
und Gastronomie bewerten.
Für die finale Beurteilung wurden auch Kriterien wie „Preis-Leistungsverhältnis, Erscheinungsbild, Service und Entspannung“ zu
Grunde gelegt und von den Tourismusexperten entsprechend gewichtet. Insgesamt wurden 9 Anlagen in der Kategorie „Tropenparks und Erlebnisbäder“ in Deutschland und Holland von mehr als
300 DERTOUR-Mitarbeitern besucht.
„Diese Auszeichnung ist für uns ein unglaublicher Erfolg - vor allem
unter dem Gesichtspunkt, dass dies unsere erste Teilnahme war“
kommentierte die Marketingleiterin vom Badeparadies Bettina
Tritschler das Ergebnis. „Dass wir bei diesem Wettbewerb als
Sieger prämiert wurden ist das Ergebnis des unermüdlichen und
engagierten Einsatzes unserer Mitarbeiter und Dienstleister, den
wir jeden Tag aus Neue unter Beweis stellen“ so der Managing
Director Jochen Brugger. Diese, in der Branche sehr hoch anerkannte Auszeichnung, ist ein Beweis für die sehr hohe Qualität und
das hervorragende Angebot, dass das Badeparadies Schwarzwald
seinen Gästen bietet. „Für uns bedeutet diese Auszeichnung aber
auch eine große Verantwortung, dass wir auch in Zukunft unsere
Angebote und unsere Qualität noch weiter verbessern. Vor dem
Hintergrund der größten Investition in unserer noch jungen
Unternehmensgeschichte, ist dies natürlich die beste Motivation,
die zukünftigen Herausforderungen mit dem größtmöglichen
Engagement anzugehen“ so Brugger weiter.
Auch der zweite Platz in der Kategorie „Tropenparks und Erlebnisbäder“ bleibt mit der Therme Erding innerhalb der Wund-Gruppe.
Ein weiterer Beleg dafür, dass das Konzept und das Ambiente bei
den Menschen ankommen.
16
Sportnachrichten
FC Lenzkirch
Nächsten Spiele
Sonntag, 15.03.2015
SV Öfingen II – FC Lenzkirch II 13.15 Uhr
SV Öfingen I – FC Lenzkirch I 15.00 Uhr
FC Lenzkirch - Alte Herren
Skihütte Wieden
Termin: Freitag, 23. Januar bis Sonntag, 25. Januar 2015
Über eine große Teilnehmerzahl wird wir uns freuen.
Spielführer i.R.
SV Saig
Saiger Kids – aufgepasst!
Das Wintersporttraining wird nun vorrübergehend, bis genug
Schnee zum Skilaufen liegt, unten im HDG in Saig stattfinden.
Bitte bringt hierzu Eure Hallenturnschuhe mit, bitte nicht mit Straßenschuhen trainieren!
Es wird wie gewohnt samstags um 10 Uhr stattfinden.
Die E-Jugend des SV Saig
Jetzt heißt es „Durchstarten in die Rückrunde!“
Am 11.04.2015 um 14:00 Uhr wird das erste Spiel der E-Jugend
in Löffingen gegen die 3. Mannschaft stattfinden.
KSC Saig-Lenzkirch
Nächster Spieltag
Samstag, 10.01.2015
14:00 Uhr in Twiefeld Singen
SKG 77 Singen 2 – KSC Saig-Lenzkirch 1
Sonntag, 11.01.2015
11:00 Uhr in Twiefeld Singen
SKG 77 Singen G 1 – KSC Saig-Lenzkirch G
Nachholspiel am 24.01.2015
11:00 Uhr in Bonndorf
KSC Saig-Lenzkirch 1 – SKG Bräunlingen/Donaueschingen 1
Tennisspielgemeinschaft Lenzkirch/Kappel
Das nächste Spiel der TSG Lenzkirch/Kappel findet am
Sa, 31.01.2015 wiederum in der Tennishalle in Neustadt statt.
Gegner sind dann die H50 des TC Konstanz 1.
Spielbeginn um 18.00 Uhr.
Der Sportwart W. Stich
Sprechtag
Der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH informiert
Der nächste Sprechtag findet statt am:
Dienstag, den 20. Januar in Neustadt im Rathaus
in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr
Die Ratsuchenden werden gebeten einen
Beratungstermin zu vereinbaren!
Tel. 0761 – 504 49-0 (VdK-Geschäftsstelle Freiburg)
Beratung und Vertretung in allen sozialrechtlichen Fragen.
Z. B. Schwerbehindertenrecht, gesetzlichen Renten-,
Kranken- und Pflegeversicherung.
Sprechtage Geschäftsstelle Freiburg, Bertoldstr. 44,
Telefon 0761/504490
Apotheken-Notdienstplan · Internet: www.lak-bw.notdienst-portal.de
Datum
Apotheke
Fr.
Stadt-Apotheke Neustadt
09.01.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
Schwarzwald-Apotheke
10.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
11.01.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Apotheke Grafenhausen
12.01.2015
Rathausplatz 2
79865 Grafenhausen, Hochschwarzwald
Tel.: 07748 - 2 94
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
Scheffel-Apotheke
13.01.2015 Löffingen
Untere Hauptstr. 8
79843 Löffingen
Tel.: 07654 - 9 10 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Schwarzwald-Apotheke
14.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Park-Apotheke Lenzkirch
15.01.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Titisee-Apotheke
16.01.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
See-Apotheke Schluchsee
17.01.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Schwarzwald-Apotheke
18.01.2015 Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Stadt-Apotheke Neustadt
19.01.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
St. Laurentius-Apotheke
20.01.2015
Martinstr. 55 A
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 92 05 10
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
21.01.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Apotheke Grafenhausen
22.01.2015
Rathausplatz 2
79865 Grafenhausen, Hochschwarzwald
Tel.: 07748 - 2 94
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Scheffel-Apotheke
23.01.2015 Löffingen
Untere Hauptstr. 8
79843 Löffingen
Tel.: 07654 - 9 10 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
Schwarzwald-Apotheke
24.01.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Park-Apotheke Lenzkirch
25.01.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Titisee-Apotheke
26.01.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
See-Apotheke Schluchsee
27.01.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Der Notdienst der jeweiligen Apotheke beginnt um 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr am nächsten Tag.
Schwarzwald-Apotheke Hinterzarten, Freiburger Straße 4, Tel. 07652/91140:
jeden Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet!
17
Gasthaus „Krone“ Holzschlag
sucht für Sonntagmittag
Bedienung und Thekenhilfe, ca. 2-2,5 Stunden.
Telefon 07653/316
hier finden Sie zahlreiche Informationen
rund um die Gemeinde/Verkündungsblatt
Gasthaus Blume
Lenzkirch-Kappel · Telefon 07653/6444 · Fax 961668
Bis 5. Februar 2015
machen wir Betriebsferien
8
www.lenzkirch.de
t private Wohnungsangebote
t Wegweiser Bürgerservice
t Zahlen, Daten, Fakten
t Anträge und vieles mehr
:
‹ Nutzen Sie auch unseren kostenlosen Kleinanzeiger
Reinschauen lohnt sich!
Öffnungszeiten:
täglich 10.00 bis 13.30 Uhr und ab 17.00 Uhr
Küche am Abend bis 20.30 Uhr
Ruhetage: Mittwoch und Donnerstag
Samstag/Sonntag durchgehend geöffnet.
Küche bis 13.30 und ab 17.00 bis 20.30 Uhr,
Am Wochenende bieten wir
Kaffee und hausgemachten Kuchen an.
Ulla und Katrin Kramer mit Edith und Elisabeth
Füreinander Miteinander e.V.
Nachbarschaftshilfe für die
Gesamtgemeinde Lenzkirch
Öffnungzeiten des Kontaktbüros des Vereins im Untergeschoss
des Kurhauses von Lenzkirch
Montag und Donnerstag 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr
oder nach Vereinbarung. Telefon: 07653/9649696
www.fuereinander-miteinander-lenzkirch.de
Mail: info@fuereinander-miteinander-lenzkirch.de
Wenn Sie Hilfe brauchen oder wenn Sie mithelfen wollen,
melden Sie sich im Büro des Vereins!
18
79843 Löffingen/Reiselfingen · Telefon 07654/922046 · Telefax 07654/922047
!
(
#$
#
#
%
&
!" # "" $
%
$
• Baustoffe
• Fliesen
• Natursteine
• Innenausbau
• Renovierungen
• Estricharbeiten
• Ausstellungsraum
"
&%
&
79853 Lenzkirch · Bonndorfer Straße 21
Telefon 0 76 53 / 96 59 46 · Telefax 0 76 53 / 96 59 47
Mobil 0170 / 185 20 20
E-Mail: info@fliesen-matt.de · Internet: www.fliesen-matt.de
'
" %%% " # "" $
"
MARTIN BOOZ
Treppen- & Holzbau GmbH
HERMES-Paketshop
Kiosk: Zeitschriften, Tabakwaren,
Süßwaren und Getränke
Freiburger Straße 2 · Lenzkirch · Tel. 07653/960289
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr
Samstag
8.00 bis 12.30 Uhr
Mittwochnachmittag ab 12.00 Uhr geschlossen · Sonntag geschlossen
Auf Ihren Besuch freut sich Karin Schröter
Meisterfachbetrieb
•
•
•
•
•
Umbau und Renovierungsarbeiten
Wände, Decken und Böden
Haustüren und Zimmertüren
effiziente Wärmedämmung im Dachgeschoss
Speicher- und Bodendämmung
79853 Lenzkirch · Im Binzenrain 9 · Tel. 07653/961590
Fax 07653/961591 · E-mail: martinbooz@t-online.de
Höhengasthof Pension Rössle
Familie M. Würtenberger
79859 Schluchsee-Faulenfürst · Tel. 07656/277 · Fax 1431
Hoehengasthof-Roessle@t-online.de · www.hoehengasthof-roessle.de
Am 17. und 18. Januar 2015
Zahnarztpraxis Dr. Gudrun Holm
Paulinerstr. 5 · 79848 Bonndorf · Tel. 07703/1616
Ab sofort suchen wir
eine/n zahnmedizinische/n Fachangestellte/n
als Teilzeitkraft (mind. 40%) oder auf 450,– Euro-Basis
Großes Schlachtbuffet
traditionell aus eigener Landwirtschaft
Wir freuen uns auf Ihre baldige Tischreservierung
Ihr Rössle-Team M. Würtenberger und Team
für Prophylaxetätigkeiten oder der Bereitschaft diese
Qualifikation zu erwerben.
Gerne auch Wiedereinsteiger.
Lernen Sie uns kennen und bewerben Sie sich unter
obiger Telefonnummer oder Adresse.
Allgemeinarztpraxis
Dr. med. Martina Melcop-Pitsch
Martinstr. 29 · 79848 Bonndorf · Tel. 07703/91066
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum
1. April 2015 eine freundliche
medizinische Fachangestellte m/w
mit guten EDV-Kenntnissen in Vollzeit.
Über Ihre schriftliche Bewerbung an oben genannte Adresse
würden wir uns freuen.
19
Referendar sucht bis spätestens 01.02.2015
eine 1-2 Zimmerwohnung in Lenzkirch und Umgebung.
Kontakt unter: Telefon 0157/36930906;
Email: juri.deeken@googlemail.com
Hotel Ruhbühl in Lenzkirch
NEU mittwochs abends
Aqua-Fitness -
Ortsgruppe Bonndorf
ab Mittwoch, 14. Januar 2015 um 19.45 Uhr
und Donnerstag, 15. Januar 2015 um 9.30 Uhr
mittwochs und donnerstags kombinierbar
Auch für Schwangere super!
Babyschwimmen ab 4 Monaten
Mittwoch, 14. und Freitag, 16. Januar 2015, jeweils um 9.30 Uhr
Kleinkinderplanschen ab 14 Monaten
Freitag, 16. Januar 2015 um 10.15 Uhr
im Hotel Ruhbühl in Lenzkirch
Informationen und Anmeldung bei
Edith Stallmann 07703 / 920 555 oder
per Mail an kurse@bonndorf.dlrg.de · www.bonndorf.dlrg.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
77
Dateigröße
7 664 KB
Tags
1/--Seiten
melden