close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe Mittwoch - Wolfenbütteler Schaufenster

Einbetten
Ihr Ser vice-Team
Autohaus
Hammdorf
SKODA-SERVICEPARTNER
Frankfurter Straße 19 - 21 · 38304 Wolfenbüttel
Tel.: 0 53 31/4 15 05 · www.Autohaus-Hammdorf.de
쏄
쏄
쏄
쏄
Nr. 3a/37. Jahrgang
Der neue SKODA Fabia III: So schön kann schick sein – Eleganz auf ganzer Linie.
Skoda Fabia III 1.2 TSI Green tec Ambition Plus, 66 kW – EU Neuwagen mit Tageszulassung
Klima, eFH v., Radio „Swing“, LM-Felgen „Beam“ schw., eSpiegel, Start-Stopp-Autom., Sunset, ColourConcept, Fahrlichtassistent, Rückbank 60:40
teilbar, ESP, Isofix, Reifendrucküberwach., Fahrersitz höhenverstellb., Frontradarassistent m. Notbremsfunktion u.v.m.
innerorts: 6,0; außerorts: 4,0; kombin.: 4,7; CO2-Emission kombin.: 106 g/km; Effizienzklasse B Haus-Barpreis
€ 14.990.-
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · Tel. 05331/9899 -0 · Fax 05331/9899 -56 · www.schaufenster-wf.de
InKürze
Mittwoch, 21. Januar 2015
FORD SERVICE
Behalten Sie
den Durchblick!
Scheunen-Antikmarkt
Ohrum. Der nächste ScheunenAntikmarkt findet am Sonnabend,
24. Januar, Harzstraße 8 statt. Veranstalter ist Norbert Wagner. Es
besteht die Möglichkeit zu Anund Verkauf von Antikem.
„Unter Uns“ berät
WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR
Wolfenbüttel. Der Verein „Unter Uns“ lädt seine Mitglieder
für Freitag, 23. Januar, 20 Uhr,
zur Jahreshauptversammlung
im Hotel „Kronprinz“ ein. Kontakt: Burghard Frehlich, Telefon 05331-71712.
Bei bestehender Teilkasko-Versicherung
ist die Reparatur für Sie kostenlos*
* Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt.
Der Ford-Händler
von Wolfenbüttel
GmbH
Ahlumer Straße 86 · 38302 Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/ 9 70 20
Schweinebucht
Freitag, ab 16 Uhr
Das Trio Jean Paul gibt am kommenden Sonntag ein Konzert in der Herzog August Bibliothek.
Holzfällersteak
Foto: Veranstalter
mit Grillgemüse + Salat
Spanferkel mit Sauer- Kommenden Sonntag in der Bibliothek:
kraut und Brot
Fleischerei Hass
WF · Der Anger 1A
Tel. 0 53 31/718 45
Flamenco-Workshop
für Anfänger
Wolfenbüttel. Tanzlehrerin Iris
Brikey vermittelt Anfängern, die
gerne Flamenco tanzen würden,
in einem Workshop Tipps und
Grundlagen des andalusischen
Tanzes. Der Workshop findet
am Samstag, 7. März, im LIFE
sport, Neuer Weg 49, in Wolfenbüttel statt. Infos und Anmeldung unter www.Flamenco-Kathak.de oder (01 70) 1 13 07 00.
FC Arminia
Adersheim berät
Adersheim. Am 31. Januar findet im Ernst-HasenjägerSportheim ab 19.30 Uhr die
Jahreshauptversammlung des
FC Arminia Adersheim statt.
Neben den obligatorischen Berichten stehen auch Ehrungen
für langjährige Vereinsmitglieder auf der Tagesordnung. Als
wichtigster Tagesordnungspunkt gelten die Neuwahlen
des gesamten Vereinsvorstandes.
Klaviertrio-Trio Jean Paul gastiert
Wolfenbüttel. Mit dem international gefragten Klaviertrio Trio Jean
Paul eröffnen das Michael Praetorius Collegium und die Gesellschaft der Freunde der Herzog
August Bibliothek die Konzertreihe 2015. Der Geiger Ulf Schneider, Professor in Hannover, Martin
Löhr, Solocellist der Berliner Philharmoniker und der in Zürich tätige Pianist Eckart Heiligers spielen
am Sonntag, 25. Januar, um 19
Uhr in der Bibliotheca Augusta
Werke für Violine, Violoncello und
Klavier.
Auf dem Programm stehen das
Trio Es-Dur op. 1 von Ludwig van
Beethoven (1795), das Trio (2010)
von Harrison Birtwistle und das
Trio f-Moll op. 65 von Antonin
Dvorák (1883). Die drei Musiker
Ulf Schneider (Violine), Martin
Löhr (Violoncello) und Eckard Heiligers (Klavier) spielen seit 25 Jahren als Trio Jean Paul zusammen,
das zu den profiliertesten Kammermusik-Ensembles der Gegenwart gehört und seit fast zwei
Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien sein Publikum
begeistert. Zu den Auftritten der
jüngsten Spielzeiten gehören
Konzerte im Wiener Konzerthaus,
in der Berliner Philharmonie, im
Palais des Beaux Arts Brüssel, in
der Glocke Bremen, Wigmore
Hall London, der Tonhalle Zürich
und der Musikhalle Hamburg sowie bei der Sociedad Filarmónica
in Bilbao, der Gulbenkian Foundation Lissabon und – mit zwei
thematischen Programmen rund
um Haydn, Beethoven und zeitgenössische Komponisten – im
renommierten Liceo de Cámara in
Madrid. Konzerte in Los Angeles,
Vancouver, Quebec und Montreal
waren die Höhepunkte einer Tournee durch die USA und Kanada.
Eintritt: 15,- Euro/Mitglieder 10,Euro ermäßigt 5,- Euro.
Weitere Informationen erhalten
Sie unter www.hab.de und telefonisch unter: 05331/808-214.
)DPLO\GD\V
)DPLO\GD\V
20x Caddy sofort verfügbar
z. B. Caddy 1.2 TSI Trendline 63 kW (86 PS),
EZ 04/14, 7.350 km, naturalgrey metallic, Tagfahrlicht,
Einparkhilfe hinten, dunkle Scheiben, Climatic,
Radio RCD 210 mit MP3, el. beheizbare u. verstellbare
Außenspiegel, u. v. m.
Abb. ähnlich
ähnli
lich
h
»Schaufenster« verlost Karten für Chris Barber:
»I can’t stop now«
Wolfenbüttel. Chris Barber gilt
nach Aussagen von bekannten
Künstlern wie John Mayall, Mick
Jagger, Bill Wyman und George
Harrison als einer der Initiatoren
und inspirierender Geist der europäischen Jazz-, Rock- und PopSzene. Am Sonntag, 25. Januar,
Chris Barber gibt sich in Wol- 18 Uhr gastiert The Big Chris Barber Band im Rahmen der Jazz
fenbüttel die Ehre.
Gala 2015 in der KuBa-Halle.
„Schaufenster“ verlost zehn Ehrenkarten für das Konzert am
Sonntag. Außerdem bietet der
Veranstalter, Paulis Konzertbüro,
am Donnerstag zwischen 12 und
13 Uhr die Chance in einer Telefonaktion zehn Prozent Rabatt auf
den Eintrittspreis zu bekommen.
Mehr lesen Sie auf Seite 11.
DE
€
$OOH&DGG\DXFKPLW6RQGHUÀQDQ]LHUXQJ
durch die VW Bank GmbH möglich.
TradePort Wolfenbüttel
Frankfurter Str. 37 • 38304 Wolfenbüttel
Tel. 0 5 3 3 1 - 4 0 0 9 0 • www .ahwf.de
Aus der Region
Seite 2
Zum Tod von Altbischof Prof. Dr. Friedrich Weber – Ein Porträt:
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die sich in stiller Trauer
mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme in so liebevoller Weise
zum Ausdruck brachten.
Unser besonderer Dank gilt Herrn
Pastor Herrmann für seine einfühlsamen
Worte und dem Beerdigungsinstitut
Buchtenkirch für die gute Betreuung.
Das Verbindende im Blick
Feldertrag
Blüte
Giftschlange
ohne
Inhalt
Tendenz
Ausruf
12
Kinderfrau
Sickte. Der Pfarrverband Sickte
startet am Freitag, 23. Januar, um
18.30 Uhr mit einem „erfrischenden“ und innovativen Abendgottesdienst in eine neue Ära.
Der in Sickte stattfindende Gottesdienst richtet sich an alle, denen der sonntägliche Kirchgang
schwer fällt, sei es dass sie sich
an der Uhrzeit stören oder am traditionellen und liturgisch geprägten Ablauf. Hier soll der neue, mo-
Währung
in
Ghana
obwohl
2
Bergweide
10
USWährung
ungeplant
russ.
Herrschertitel
4
Ordnung
(griech.)
Unternehmensgruppe
Falschmeldung
kleine
Brücke
Angebote auf den Wolfenbütteler
und Braunschweiger Wochenmärkten
Wir machen weiter – Preise wie 2014:
Dosenwurst à 300 g 14-fach sortiert
(100 g = 0,56 €)
6 Dosen statt 12 € nur
Brei
ägypt.
Königstitel
ein
Borkenkäfer
Traubenernte
Küchengerät
Telefon 0 51 29 -74 91
krummes
Gliedmaß
Emirat
am Persischen
Golf
Abk.:
numerus
clausus
Spielkarte
Fluss in
Spanien
1
dt.
Schauspieler
† (Erik)
Edelgas
Sojaprodukt
3
Militärische Bücher, Fotoalben,
Orden usw. von Sammler zu kaufen gesucht, Tel. 0531/78248
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
VW, Audi, Opel, Ford, Japaner, DB
usw. ab Bj. 97–2014. Zahle Höchstpreise.
Telefon: 0 53 65 / 88 66
Kaufe
Schiffs- Zweiervorder- gruppen
teil
hebräi.
Buchstabe
Spielkarte
Andreas Korner
zertifizierte Autoverwertung
Tel. 0 53 41/ 4 11 45
Schrottauto-Entsorgung
m. Abholung kostenlos
Tel. 0800/5890570 Fa. Püschel
Salonflügel, Stutzflügel, sehr guter
Badsanierung m. Sanitär, Heizung, Zustand, 2900,- € VB, Tel. 0171/
Gas, Wasser, Fliesen, 0531/1228821 3385789
Gewerbe zu verkaufen!
Rollladen-Rep. WF-78161
Messer, Scheren, Sägeketten zum
Schleifen; Werkstattanhänger (voll
Veranstaltungen
ausgebaut) u. mit Zugfahrzeug Passat TDI V6 4Motion, 49000,- € VB
Tel. 0171/3385789
www.Familien-Flohmaerkte.de
So., 25. 01. Forum Innenpassage WF
7
Einfach mitmachen ! (0 53 31) 16 65
WWP2007/4
GroßFLOHMARKT
Braunschweig-Wenden ·
XXXLUTZ am So., 25.01.
INFO: 0163/505 94 39 oder www.singh-maerkte.de
Unfallfahrzeuge !
Kostenlose Annahme
und Entsorgung von Altfahrzeugen.
Verkäufe
Dienstleistungen
Landwurst
von Aust
– Gebrauchtwagen –
Entrümpelungen – besenrein +
günstig, Fa. Isensee, 05306/7887
alte
Frau
ALLE WURSTWAREN OHNE
GESCHMACKSVERSTÄRKER,
OHNE MILCHEIWEIß.
WURSTWAREN SIND GLUTENFREI!
Unfall- Totalschäden
für Peugeot, Alfa Romeo und Jeep!
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Frdl. u. flexible Servicekräfte in
Teilzeit 30/Wo. für unsere Spielhalle Funny World Wolfenbüttel,
Bahnhofstr. 9 , ges., 3-Schicht-System, Tel. Fr. Thäle 0151/22275113
Entrümpelungen
Gutschein
Sie finden uns am Mittwoch
und Samstag auf dem
Wolfenbütteler Wochenmarkt
Kfz-Ankauf
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
zelten
9
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!
r ertung
Schwäbische Goldverw
WF-Lange Herzogstr. 9-07121/381301
Kauffrau M/W
Kreuzesinschrift
Nonsens
Kaufgesuche
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
11
kurz für:
in dem
Hallo
Wurstfreunde !
KFZ-Lagermitarbeiter M/W
1 Super-Tag
mäkeln
Landwurst von Aust
Flachland
der
Kosmos
1.-€
2 Stück nur 3.-€
Stück nur
(100 g = 0,85 €)
(100 g = 1,60 €)
biblischer
Priester
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Reinigungskraft gesucht
in Wolfenbüttel, Schweigerstr.
Mo. - Sa. ab 5 Uhr ca. 1,5 Std., ab
11 Uhr ca. 2 Std., ab 15 Uhr ca. 3
Std. und ab 18 Uhr ca. 2 Std., Tariflohn 9,55 €/Std., Tel. 05772/910015
SCHULZ GEBÄUDESERVICE
geräuchert oder ungeräuchert
Hammerstiele
Tonbezeichnung
KFZ-MECHANIKER M/W
1 Super-Tag
5
Stellenmarkt
meindejugend gestalteter Gottes- schluss an den Gottesdienst lädt
dienst mit moderner Musik und die Jugend zu Hotdogs und ErfriMedien, Lobpreis und freiem Ge- schungsgetränken ein.
bet, mit Abwechslung und vielen
Anregungen zum Weiterdenken. Auflösung des Rätsels
Am Freitag wird es um das Thema
„Mein Glaube – echt frisch?“ gehen. Predigen wird Björn Bamberg. Ankommen mit einer kleinen
Überraschung um 18 Uhr. Im An-
Automobilkauffrau M/W
franz.:
eins
Bregenwurst nach alter Tradition
Windrichtung
ein
Balte
10.- €
6
Tierpark
griech.
Buchstabe
natlich am vierten Wochenende
verankerte Freitagabendgottesdienst neue Impulse setzen und
ein neues Publikum erschließen.
Den Besucher erwartet ein
schwerpunktmäßig von der Ge-
Automobilverkäufer M/W
alte
franz.
Münze
Hallo Wurstfreunde !
Sahne
früherer
Lanzenreiter
Sundainsel
Interesse
ärztl.
Betäubungsmittel
förml.
Anrede
Neue Ära: Abendgottesdienst
B
L
U
M
E
8
Treffer
beim
Fußball
(Mz.)
Ab kommenden Freitag:
A
K
T
S I
V
R A
kaufmännischer
Begriff
Wer in dieser Weise das Verbindende sucht, braucht ein gerüttelt
Maß an theologischem Sachverstand und nicht zuletzt: ein urteilsfähiges kirchengeschichtliches Bewusstsein. Ein Doktor der
Theologie, erworben im Fach Kirchengeschichte über die Verhältnisse während der Reformationszeit, konnte dabei nur hilfreich
sein. An der Technischen Universität Braunschweig engagierte
sich Weber neben seinem Bischofsamt in der Ausbildung von
Religionslehrerinnen und Religionslehrern und erhielt 2008 den
Titel eines Honorarprofessors.
Stets ging es ihm darum, Kirche
und
Christsein
theologisch
E N
O
M
O
E S
Braunschweig/Wolfenbüttel. Die sachsen und von 2007 bis 2013 VorEvangelisch-lutherische Landeskir- sitzender der Arbeitsgemeinschaft
che in Braunschweig trauert um ih- Christlicher Kirchen in Deutschland
ren Altbischof Prof. Dr. Friedrich We- (ACK). Er war Kuratoriumsvorsitzenber (65). Er ist in der Nacht zum 20. der des Konfessionskundlichen InJanuar in einer Klinik in Frankfurt am stituts der Evangelischen Kirche in
Main verstorben.
Deutschland
Friedrich Weber
(EKD) in Benswar von 2002 bis
heim und Co2014 Bischof der
Vo r s i t z e n d e r
Landeskirche
des GemeinsaBraunschweig.
men AusschusLandesbischof Dr.
ses der EKD
Christoph Meyns
und der anglikazeigte sich tief benischen Kirche
troffen über den
von
England
Tod seines Amts(Meißen-Komvorgängers: „Ich
mission).
habe Friedrich WeÜber den Eintritt
ber sehr geschätzt.
in den RuheIn meinen Gedanstand
hinaus
ken und im Gebet
blieb er gebin ich bei seiner
schäftsführenEhefrau und seiner
der Präsident
Familie. Er hat die Altbischof Prof. Dr. Friedrich der
GemeinLandeskirche er- Weber (65) starb in Frankfurt an schaft Evangelifolgreich
durch Lymphdrüsenkrebs. Foto: LKA scher Kirchen in
schwierige Zeiten
Europa (GEKE)
geführt.“
mit Sitz in Wien. In diesem Amt verWeber war im Herbst 2014 an trat er rund 50 Millionen ProtestanLymphdrüsenkrebs erkrankt. Am 26. ten in mehr als hundert lutherischen,
April 2014 war er als Bischof der methodistischen, reformierten und
Landeskirche in den Ruhestand ver- unierten Kirchen aus über dreißig
abschiedet worden.
Ländern Europas und Südamerikas.
Von 2005 bis 2014 wirkte er auch als Im Braunschweiger Land wirkte er
Catholica-Beauftragter der Vereinig- neben seinem Bischofsamt unter
ten Evangelisch-Lutherischen Kir- anderem als Honorarprofessor für
che Deutschlands (VELKD) und Kirchengeschichte an der Technisuchte die ökumenische Verständi- schen Universität Braunschweig, als
gung mit dem Vatikan. Sein Bi- stellvertretender Vorsitzender der
schofsamt führte zu weiteren Aufga- Stiftung Braunschweigischer Kulturben: Von 2006 bis 2011 war er Rats- besitz sowie als Mitglied im Kuratovorsitzender der Konföderation rium der Herzog August Bibliothek
evangelischer Kirchen in Nieder- (HAB) in Wolfenbüttel.
C T
U
E E R
A L M
D O L L A R
B I T I O N
R
Z A R
S
S P
Z O O
U N
T
E T A
B O N
F
B U G
R
N
O
P E
E
D U B A I
O
E
A S
N N
I N R I
C A M P E N
Friedrich Weber
gestorben
sachsen hat er sich für eine Härtefallkommission eingesetzt, die
den Belangen der von Abschiebung bedrohten Flüchtlinge gerecht wird. Damit sie eventuell
doch von einer erzwungenen
Rückführung verschont bleiben.
Für eine humane Flüchtlingspolitik war er bis zuletzt selbst zum
öffentlichen Konflikt bereit. Seit
2012 auch als geschäftsführender
Präsident der Gemeinschaft
Evangelischer Kirchen in Europa
(GEKE).
Ökumenisch verbindlich, theologisch versiert, öffentlich engagiert
– mit diesen Qualitäten gab Weber der Evangelisch-lutherischen
Landeskirche in Braunschweig
ein erkennbares Gesicht. Dafür
genoss er bei vielen Menschen
großen Respekt und ein hohes
Ansehen. Immer wieder betonte
er, gerne Bischof im Braunschweiger Land zu sein. Er liebte
es, am Sonntag auf der Kanzel zu
stehen. Er besuchte die Pfarrhäuser und Kirchenvorstände und
legte ein besonderes Augenmerk
Überhaupt lag Weber stets daran, auf die Visitation der Propsteien.
die Position der Kirche ins öffentliche Gespräch zu bringen. Er Bei seiner Verabschiedung vor
wusste um die Rolle der Medien der braunschweigischen Landesin unserer modernen Gesellschaft synode attestierte ihm deren
und dass die Wirklichkeit heute langjähriger Synodenpräsident
zu einem gewissen Maße erst von Gerhard Eckels, dass er sich „in
ihnen erzeugt wird. Deshalb zö- hohem Maße“ um die Landeskirgerte er nicht, wenn es darum che verdient gemacht habe. Zenging, Flagge zu zeigen. Geradezu trale Reformen der vergangenen
kämpferisch wurde sein Ton, als Jahre seien in besonderer Weise
es um den grundgesetzlich ver- auf seine Initiative zurückgeganbrieften Schutz des Sonntags als gen. Und Oberlandeskirchenrat
Tag der Arbeitsruhe und der seeli- Thomas Hofer unterstrich, Weber
schen Erhebung ging.
sei in seiner Amtszeit zu einer
Aber auch die Hilfe für Flüchtlinge „Identifikationsfigur im Braunund Asylbewerber hat er in be- schweiger Land“ geworden.
sonderer Weise zu seiner Sache Die Landeskirche Braunschweig
gemacht. Nicht zuletzt als Rats- trauert um ihren Altbischof Prof.
vorsitzender der Konföderation Dr. Friedrich Weber.
evangelischer Kirchen in NiederMichael Strauß
O
B
E
I
N
Landeskirche in Braunschweig trauert um ihren
Altbischof:
grundiert ins Verhältnis zu unserer
modernen Welt zu setzen.
Darin war er auch als Landesbischof bei seiner Sache. Ist die öffentliche Diskussion im Braunschweiger Land doch immer wieder von den wissenschaftlichen
Bundeseinrichtungen und der TU
geprägt: sei es durch die Themen
Genforschung und Biomedizin
oder durch die Fragen einer ökologisch vertretbaren Energiegewinnung. Sowohl in den Auseinandersetzungen um den Atommüll im Schacht Konrad als auch
beim Konflikt um das Versuchsendlager Asse II hat die Landeskirche den Sorgen und Ängsten
der Menschen eine Plattform gegeben und Politiker und Wissenschaftler an ihre ethische Verantwortung erinnert. Auch die von
Weber maßgeblich mitentwickelte
und geförderte Evangelische Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig widmet sich diesen Themen zwischen Wissenschaft und
Religion.
T
E
O B R A
R E N D
E
T
A
A E T H
H M
M
T E
R
U S
S T
T E
G
S
E
E
L L
B U
E I B E
S
U N S
E R G E L
Wittmar, im Januar 2015
gelisch-lutherischen
Christen
zeigt. Erst durch die Leuenberger
Kirchengemeinschaft von 1973
wurde die Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft zwischen den
evangelischen Konfessionen besiegelt.
Auch diese innerevangelische
Ökumene war Friedrich Weber in
besonderer Weise vertraut, war er
doch zwölf Jahre (1972-1984) als
Vikar und Pastor in Greetsiel (Ostfriesland) in einer reformierten
Gemeinde tätig. Als er im November 2001 zum Bischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig gewählt
wurde, wertete der damalige
Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland
(EKD), Präses Manfred Kock
(Düsseldorf), die Wahl als „Signal
innerprotestantischer Gemeinschaft". Freilich war Weber in seinen elf Jahren als Propst (Regionalbischof) der Evangelischen
Kirche in Hessen und Nassau
(1991-2002) auch dem lutherischen Bekenntnis gegenüber verpflichtet.
I P
H
A
R
A
N O
Im Namen aller Angehörigen:
Claudia Marske
† 29.12.2014
Braunschweig/Wolfenbüttel.
Die Ökumene war sein Markenzeichen. Wann immer der Papst
eine umstrittene Entscheidung
traf, wurde Friedrich Weber gefragt, was die Kirchen der Reformation dazu sagen. Denn Weber
war nicht nur von 2002 bis 2014
Bischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, sondern bis zu seinem
Ruhestand auch Beauftragter der
lutherischen Kirchen in Deutschland für das Verhältnis zur römisch-katholischen Kirche.
Da war Diplomatie ebenso gefragt wie theologische Geradlinigkeit, kirchenpolitisches Geschick
ebenso wie konfessionelles
Rückgrat. So, wie der Pontifex
Brücken bauen soll, um die Einheit der Kirche zu fördern, soll der
Catholica-Beauftragte die Brücke
zwischen Lutheranern und Katholiken begehbar halten und – wenn
möglich – sogar verbreitern. Gerne sprach Friedrich Weber deshalb von einer „Ökumene des Lebens" anstatt von einer „Ökumene der Profile", weil er das gute
Miteinander der geschiedenen
Konfessionen vor Ort lieber in den
Blick nehmen wollte als die kirchenamtlichen Differenzen.
So war es fast konsequent, dass
er 2007 auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher
Kirche in Deutschland (ACK) wurde. Ihr gehören 16 Mitgliedskirchen und vier Kirchen als Gastmitglieder an, darunter auch orthodoxe Kirchen und evangelische Freikirchen, wie die Heilsarmee oder die Evangelisch-methodistische Kirche. Der Protestantismus ist ja bereits in sich ein
ökumenisches Phänomen, was
vor allem die Jahrhunderte lange
Trennung zwischen den evangelisch-reformierten und den evan-
RECHTSSTREIT
Paul
Drüschner
21. Januar 2015
Gebrauchtwarenscheune Schladen
Rasenmäher, Schredder, Fräsen
Restpostenverkauf
Bis zu 50 % unter NP
Im Gewerbegebiet 4 a
Donnerstag 15 bis 18 Uhr
Telefon 0 53 34 / 95 83 37
Herausgeber und Verleger:
Verlag Schaufenster GmbH & Co.,
Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/ 98 99 -0 · Fax 0 53 31/ 98 99 -56
E-Mail: anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
ISDN: 0 53 31 / 9 25 05
Internet: www.schaufenster-wf.de
Geschäftsführung und geschäftsführender
Gesellschafter: Michael Henke
Geschäftsführerin: Nicole Volkstedt
Chefredakteur: Karl-Heinz Schmidt
Redaktion: Simone Burgdorf, Lennart Kutzner, Cornelia Oelker
Vertriebsleitung: HMS GmbH & Co. KG, Holunderweg 42, 38300 Wolfenbüttel
Fotosatz: Verlag Schaufenster GmbH & Co.
Rollenoffset: Oppermann-Druck + Verlag,
Gutenbergstr. 1, 31552 Rodenberg
Druckauflage: 57.600 · Vertriebsauflage: 56.900
Redaktions-Schluss: Montag und Donnerstag
vor Erscheinen, 17.00 Uhr. Kein Rückgaberecht für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos. Keine Haftung bei Druckfehlern! Unabhängig, nicht parteigebunden. Mitglied im Verband deutscher Anzeigenblätter. Schaufenster erscheint im Raum Wolfenbüttel
wöchentlich jeden Mittwoch und
Sonntag. Kostenlose Zustellung
im Großraum Wolfenbüttel, Hornburg, Schladen, Sickte, Schöppenstedt und
Cremlingen.
Es gilt die Preisliste Nr. 31 vom
1. Oktober 2014.
Aus der Region
21. Januar 2015
Seite 3
JETZT NEU ! ! In ihrem Görgemarkt verschiedene Brotspezialitäten von Bäcker Gaues
Geflügelhof Heyringshoff
nft
uku
er Z
d
t
rk
t.de ema
ark Frisch
m
e
r
g
oer de
w.g de –
ww schero
Ma
zart und mager,
Frische Putenbrust
für die bewusste Ernährung
100 g
0.77
Freitag und Samstag
ab 12 Uhr
Gegrillte Haxe
mit Sauerkraut
Portion
5.99
Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr
DIE FITMACHER IM JANUAR!
Frischfischverkauf in Mascherode
Probieren Sie am Fr.+Sa. unsere selbstgepressten Säfte
Die Spezialität – Nur für kurze Zeit!
Italien
China
Norwegen
Blutorangen
Sorte: Sanguinelli, Kl. I,
ideal zum Pressen
1 kg = 1.66
1,5-kg-Netz
2.49
Pomelos
– Honey weiss – Kl. I,
honigähnlicher Geschmack
Stück
1.99
Skreifilet (Winterkabeljau)
festes, weißes,
fettarmes Fleisch
100 g
1.99
Inserat gültig ab Donnerstag für unsere Filiale in Mascherode · Görge Discount GmbH · Verwaltung Am Mascheroder Holz 2 · 38126 Braunschweig · Servicetelefon 05 31 / 2 34 93 25
sale
i
Willkomme.0n1.b2e015
uns am 24
Machen Sie Ihr
Schnäppchen!
30%
50%
70%
reduziert
Ulla Scharte Textilhandel
Okerstraße 12
38300 Wolfenbüttel
Mo-Fr: 9.30-18.30 Uhr
Sa: 9.30-14.00 Uhr
D R A U S S E N Z U H A U S EI
mit Würstchen, Steaks und Haßburger
von der Fleischerei Haß.
Mit einer Spende will die Frauenhilfe Bornum eine Delphintherapie unterstützen. Von links: Mutter
Bianka und Niklas sowie die Frauenhilfsschwestern Karin Lange und Gundel Hentschke.
Foto: Rosenthal
Frauenhilfe Bornum möchte Delphintherapie für Niklas unterstützen:
BEKLEIDUNG
I
SCHUHE
I
AUSRÜSTUNG
Betriebspause im
Stadtbad Okeraue
Wolfenbüttel. Ab dem 2. Februar
bleibt das neue Stadtbad Okeraue zwölf Tage für Grundreinigungs-, Wartungs- und Revisionsarbeiten geschlossen.
Nach 200 Tagen unterbrechungsfreier Vollbetriebszeit und überaus erfolgreichem Start mit Besucherzahlen von bis dahin über
150 000 Gästen stehen wichtige
Wartungs- und Grundreinigungsarbeiten und Gewährleistungsarbeiten an. Hierfür müssen die
Heizungs-, Lüftungs- und wassertechnischen Anlagen außer
Betrieb genommen und die Bekken entleert werden. Viele dieser
Arbeiten sind – auch im Interesse
der Kunden – nicht im laufenden
Betrieb möglich.
Das Stadtbad-Team bittet um
Verständnis und freut sich, ab
dem 14. Februar wieder für die
Gäste da sein zu können.
Aus für den Bücherhof in
Schöppenstedt
Schöppenstedt. Der historische
Bücherhof in Schöppenstedt steht
vor dem endgültigen Aus. Alle Bemühungen mehr zahlende und vor
allem mehr aktive Mitglieder für
den Verein zu gewinnen haben
nicht ausgereicht. Nachdem sich
nun auch noch zwei Hauptverantwortliche wegen beruflicher Veränderungen zurückgezogen hatten,
wurde der Verein vor wenigen Tagen offiziell aufgelöst. Für Sonnabend, 24. Januar (ab 10 Uhr), ist
nun ein Ausverkauf in den Räumen
in der Stobenstraße geplant. Zum
Verkauf stehen diverse Bücher und
Materialien.
EK
Spendenaufruf für Niklas Stucki
Bornum. „Wir haben in der Vergangenheit schon einmal für eine
Delphintherapie eines behinderten Kindes eine Spendenaktion
ins Leben gerufen“, betonte die
Bornumer Frauenhilfs-Vorsitzende Gundel Hentschke. „Nun setzen wir uns für Niklas ein“, versicherte sie.
Niklas wurde 2008 geboren. Seine Frühgeburt verursachte eine
Behinderung. Seitdem muss er
viele Medikamente nehmen und
hat bereits sehr viele Operationen
über sich ergehen lassen müs-
sen. Lange konnte er nicht richtig
essen und trinken und musste
über eine Magensonde ernährt
werden! Das funktioniert heute
schon viel besser. Ein großer
Wunsch ist es nun, einmal zu den
Delfinen zu dürfen.
Die Eltern würden ihm aufgrund
der Erfolge auch gerne seinen
Wunsch erfüllen, aber die Kosten
sind sehr hoch und es gibt keine
Zuschüsse von der Krankenkasse. Durch einen behindertengerechten Hausumbau sind alle Ersparnisse aufgebraucht. Niklas
DER NEUE CORSA
Hollwig & Gatzemeier
DIE HEISSESTE
PREMIEREGmbH
38304 Wolfenbüttel · Im Kalten Tale 13
DES
JAHRES.
Tel.: 05331-95510 · www.auto-wf.de
würde sich sehr freuen, wenn ihm
viele dabei helfen würden, eine
Delphintherapie zu machen, um
weiter in seiner Entwicklung aufholen zu können.
Hierfür ist ein Spendenkonto bei
dem Verein Dolphin aid e.V. eingerichtet. Empfänger: dolphin aid
e.V., Konto 20002424, BLZ 300
501 10, Stadtsparkasse Düsseldorf IBAN: DE 52 3005 0110 0020
0024 24,
BIC-Code:
DUSSDEDDXXX Verwendungszweck:
Spende für Niklas Stucki.
jr
Schüler und Elternvertreter übernehmen Protest gegen Landesregierung:
Große Schule beendet Klassenfahrten-Boykott
Wolfenbüttel. Im kommenden
Schuljahr darf es wieder Klassenfahrten für Schüler der Großen
Schule geben. Das Kollegium des
Gymnasiums hatte in einer geheimen Ur-Abstimmung keine 70Prozent-Mehrheit für eine Aufrechterhaltung des Boykotts erreicht. „Wir werden somit den
Fahrtenboykott im nächsten Jahr
beenden“, sagte Schulleiter Hartmut Frenk.
Der Boykott war im vergangenen
Jahr von den drei Wolfenbütteler
Gymnasien ausgerufen worden,
als Reaktion auf die Arbeitszeitverlängerung und die unbefristete
Aufhebung der Altersermäßigung
seitens der Landesregierung. Die
Wegfahrsperre galt für die Jahrgänge 5 bis 12, allerdings nicht für
Auslandsfahrten und Jahrgangsübergreifende Maßnahmen.
Ob allerdings an der Großen Schule wieder Klassenfahrten angeboten werden, steht noch nicht fest.
„Zwei Drittel der Lehrer waren für
das Boykott. Dass das Quorum (70
Prozent) nicht erreicht wurde be-
deutet nur, dass durch die Abstimmung der Solidarisierungszwang
aufgehoben wurde“, erläuterte
Frenk. „Das Dienstrecht sieht keine
Verpflichtung der Lehrkräfte zu
Klassenfahrten vor.“ Man sei gespannt, wie sich die einzelnen Kollegen für das kommende Schuljahr
entscheiden würden.
Der Protest gegen die Maßnahmen
der Landesregierung, die der Auslöser für den Boykott und diverse
Demonstrationen waren, geht
unterdessen an anderer Stelle weiter. „Der Protest findet jetzt außerhalb der Schule statt. Wir konzentrieren uns wieder auf das, was wir
können“, sagte Frenk.
Die Feder führen nun Schüler und
Elternvertreter der Wolfenbütteler
Gymnasien gegen die Politik der
Landesregierung ins Feld. Die
Schülervertreter Annalea Brüggemann (Theodor-Heuss-Gymnasium) und Simon Gaede (Große
Schule) füllten einen Umschlag mit
etwa 1400 Unterschriften, adressiert an das Kultusministerium in
Hannover. „Die Bildungspolitik der
Landesregierung ist komplett verfehlt. Wir sehen keinen einzigen
positiven Punkt“, monierte Gaede.
Dabei geht die Kritik der Schüler
über die jüngsten Maßnahmen –
Arbeitszeitverlängerung und Auf- Annalea Brüggemann und Simon Gaede bringen die etwa 1400
hebung der Altersermäßigung – Unterschriften auf den Weg, die die Landesregierung zum HanFoto: Kutzner
hinaus. Unter anderem richtet sich deln zwingen sollen.
die Kritik der Gymnasiasten gegen
die Einführung von Gesamtschulen
Inh. Klaus Böse
und der dazugehörigen Einheitslehrer. „Die Lehrer werden überlastet und das gefährdet die Qualität“,
sagte der Schülervertreter. Auch
gutbürgerliche deutsche Küche
die Wolfenbütteler Elternvertreter
wollen sich gegen die Landesregierung wenden.
Parallel zum Bürgerbegehren läuft
eine Klage der Lehrerverbände vor
dem Verwaltungsgericht gegen die
Kalt und Warm von 12.00 bis 14.30 Uhr
einseitige Entscheidung zu Unund 18.00 bis 21.00 Uhr.
gunsten der Gymnasiallehrer. Alles, damit die Klassenfahrten als
Teil der schulischen Inspiration
nicht wegfallen.
lk
Itschenkrug
Großes Schlachtefest
am Samstag, 7. Februar!
„Gartenlust statt
Gartenlast“
Wolfenbüttel. Der LandFrauenverein Wolfenbüttel lädt für den
heutigen Mittwoch um 15.30 Uhr
ins Parkhotel „Altes Kaffeehaus“
in Wolfenbüttel ein. Frau Rißmeyer
von der Landwirtschaftskammer
Niedersachsen referiert zum Thema „Gartenlust statt Gartenlast“.
Gäste sind herzlich willkommen.
„Unter Uns“ wandert
Wolfenbüttel. Der Verein „Unter
Uns“ lädt seine Mitglieder für
Sonntag, 25. Januar, zur Braunkohlwanderung nach Salzdahlum
ins Sportheim herzlich ein. Abmarsch ist um 9 Uhr vom Juliusmarkt aus. Kontakt: Burghard
Frehlich, Telefon 05331-71712.
Tag der offenen Tür
am Diakonie Kolleg
Wolfenbüttel. Das Diakonie Kolleg
des Stephansstifts lädt am
Samstag, 24. Januar, von 11 bis 14
Uhr zu einem Tag der offenen Tür.
Am Diakonie Kolleg, Am Exer 13,
werden unter anderem Sozialassistenten und Altenpfleger ausgebildet.
Warm
Schlachtebrühe; Schweinebraten; Bayrischkraut;
Grillhaxen und Eisbein; Bauchfleisch; Wellwurst lose,
rot und weiß; Sauerkraut; Steeke
Kalt:
Mettgut laufend frisch; Rot-, Leber- und Knackwurst;
Sülze; Salzkartoffeln; Klöße; Brotbuffet, Griebenschmalz
Alles zum satt essen!
Pro Person 14,50 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Unsere Öffnungszeiten:
täglich (außer montags) ab 1100 Uhr
Jeden Sonntag Tanztee (1500 -1800 Uhr)
Dorfstraße 1
Tel. 0 53 35 / 90 5110
38315 Schladen/
Telefax: 0 53 35 / 90 5112
OT Isingerrode
Mobil 0171/ 26 67473
www.itschenkrug.de
Neue Ausstellung von Dietmar Dolle im Schaufenster am Kleinen Zimmerhof 4:
Der Braunschweiger Kunstmaler
Gottfried Warneke
mein künstlerisch begabt. Er
wurde nur 21 Jahre alt.
Walter Warneke wurde am
25.12.1897 in Helmstedt geboren. Er meldete sich als
Kriegsfreiwilliger, kam am
27.08.1915 an die Ostfront,
dann in die französische
Champagne, wo die Herbstoffensive eingesetzt hatte. Walter
wurde am 06.10.1915 morgens von einer Granate tödlich
getroffen, aber erst vier Wochen später bei Marie à Py begraben. Er war fast noch ein
Kind, habe aber sehr tapfer gekämpft. Er wurde nur 17 Jahre
alt.
Ob es neben Hedwig noch
weitere Schwestern der Warneke-Brüder gab, ist bisher
nicht bekannt. Zumindest starb
eine Schwester im Jahr 1917
ebenfalls im Zusammenhang
mit dem I. Weltkrieg. Die Umstände sind bisher nicht bekannt.
Die Königliche Akademie der
Künste in München besucht
Gottfried Warneke wurde am
26.03.1886 in Schöningen geboren. Ab Ostern 1906 studierte er an der Königlichen Akademie der Künste in München,
der Zeichenschule des Professors und Malers Karl Raupp
der Erzählung Margaretenbuch
von Thusnelda von Saldern.
Signatur bescheiden in die
Ecke gequetscht
Die Federzeichnungen von
Gottfried Warneke haben z. T.
Scherenschnittcharakter und
sind auffällig, insbesondere
durch den sehr starken
Schwarz-Weiß-Kontrast und
die angedeuteten großen Wolkenumrisse, sofern Wolken mit
gezeichnet wurden. Die Signatur ist jeweils ganz oben rechts
oder links meist bescheiden in
die Ecke gequetscht.
1913 ist Gottfried Warneke im
Braunschweiger Adressbuch
mit seiner ersten eigenen
Adresse Hagenring 46 (II. Etage) und als Kunstmaler eingetragen. Im Frühjahr 1914
unternahm er eine Studienreise
nach Venedig und kehrte Mitte
Juli kurz vor Kriegsausbruch
nach Deutschland zurück.
Gottfried Warneke war nach
Angaben seiner Lehrer und
nach seinen Zeugnissen ein
begabter Künstler, fleißig,
pflicht- und verantwortungsbewusst sowie willensstark. Was
ihn schon in seiner künstlerischen Arbeit auszeichnete,
wandte er ebenso im Kriegseinsatz an. Er meldete sich viele Male freiwillig zu gefähr-
Das Wolfenbütteler Schloss ca. 1910-1914.
Wolfenbüttel. Dietmar Dolle,
unermüdlich in der Heimatgeschichte forschender Aktionsgemeinschaftler, hat seine erste
Ausstellung des Jahres 2015
fertig gestellt. Thema: Der
Kunstmaler Gottfried Warneke.
Im Schaufenster der Aktionsgemeinschaft Altstadt Wolfenbüttel e.V. werden seine Exponate
dazu bis Ende Februar gezeigt.
Im Folgenden wird für die Leser des „Wolfenbütteler Schaufenster“ das an Wissen und
Zeichnungen abgedruckt, was
Dietmar Dolle an Informationen und Motiven zu diesem
Kunstmaler zusammen getragen hat.
Vor 100 Jahren zeigte der I.
Weltkrieg
seine
ganzen
Schrecken. Viele junge Männer
auch aus dem Land Braunschweig fielen ihm zum Opfer.
Manche Familien verloren
mehrere Kinder, so das Pfarrerehepaar Albert und Amalie
Warneke drei Söhne und eine
Tochter.
Ende des 19. Jahrhunderts leb-
Die Andreaskirche in Braunschweig um 1912.
ten die Eheleute Warneke im
Raum Schöningen und Helmstedt, wo ihre Söhne Gottfried,
Martin und Walter geboren
wurden. 1899 zog die Familie
nach Braunschweig, wo Albert
Warneke am 1. Advent feierlich in die 1894/1895 gegründete St.-Pauli-Kirchengemeinde eingeführt wurde. Der Bau
der St.-Pauli-Kirche erfolgte
erst von 1902 bis 1906 an der
Kaiser-Wilhelm-Straße, der jetzigen Jasperallee. Die Familie
zog mehrmals um, lebte aber
immer im Nahbereich dieser
Kirche. Die drei Söhne besuchten das Wilhelm-Gymnasium
an der Leonhardstr. 63. Albert
Warneke ging 1922 in den Ruhestand, wohnte nun in der
Wilhelm-Bode-Str. 31 und verstarb 1930. Über seine Ehefrau
Amalie ist bisher weiter nichts
bekannt.
Bevor auf das recht kurze Leben des Sohnes und Kunstmalers Gottfried Warneke eingegangen wird, soll das noch
kürzere Leben seiner beiden
jüngeren Brüder und das einer
Schwester betrachtet werden.
Herzog-August-Brunnen in Wolfenbüttel ca. 1910-1914.
und
wurde
dort
am
30.10.1907 in die Matrikel
eingetragen.
Wieder in seiner Heimat,
Die Brüder Warneke meldeten zeichnete er beliebte Ansichsich freiwillig für den Krieg
ten von Braunschweig und
Martin Warneke wurde am Wolfenbüttel. Von Braun19.04.1895 in Helmstedt geboren. Er und sein Bruder
Gottfried meldeten sich freiwillig zum Kriegseinsatz, kamen in das Reserve-InfanterieRegiment 78, zogen gemeinsam am 09.10.1914 ins Feld
und lagen erst einige Monate
gemeinsam vor Reims. Wegen
der französischen Frühjahrsoffensive in der Champagne
wurde ihr Regiment in Eilmärschen heran gezogen und
kämpfte bei Perthes. Hier fiel
Gottfried am Mittag des
24.02.1915 im Bajonettkampf. Die drei Brüder Warneke.
Martin Warneke holte mit einigen Kameraden abends die schweig liegen 12 Motive als
Leiche seines Bruders aus dem Federzeichnungen vor, die
Schützengraben und begrub vom Verlag der Ramdohrschen
ihn auf einem Waldfriedhof. Buchhandlung (E. Kallmeyer)
Am 2.03.1915 wurde Martin Braunschweig im Jahr 1912
Warneke ebenfalls in der und vom Julius Zwißlers Verlag
Schlacht bei Perthes durch ei- Wolfenbüttel als Künstlerkarnen Schulter- und Lungen- ten vertrieben wurden.
schuss schwer verletzt und
kam zur Genesung nach Fünf Motive von Wolfenbüttel
Deutschland. Am 07.06.1916 liegen vor
zog er erneut ins Feld. Schon Seine bisher fünf bekannten
am Vormittag des 23.06.1916 Wolfenbüttel-Motive (alte Ka(oder am 03.07.1916) fiel er serne, Hauptkirche, Klein Vebeim Sturm auf die Festung nedig, Schloss und Herzog-AuThiaumont vor Verdun durch gust-Brunnen) erschienen im
eine Kugel in die Schläfe und Heckner-Verlag in Wolfenbütwurde noch am selben Abend tel.
begraben. Martin Warneke war Weiter illustrierte Warneke die
sehr musikalisch und allge- 1913 erschienene 26. Auflage
lichen Patrouillengängen. Am
Tag seines Todes, dem
24.02.1915, nahm er an einem
Sturmangriff bei dem Dorf Perthes teil. Er wurde nur 28 Jahre
alt.
1915 ist er noch im Braun-
schweiger Adressbuch aufgeführt, aber - etwas makaber –
mit einem Kreuz als Verstorbener gekennzeichnet und wieder unter der elterlichen Adresse Allerstraße 7. Er hatte wohl
noch keine eigene Familie.
Die Aegidienkirche in Braunschweig von 1912.
Noch Jahrzehnte nach seinem
Tod, belegt zwischen 1950
und 1953, wurde seine Federzeichnung vom Wolfenbütteler
Schloss vom hiesigen HecknerVerlag auf der Titelseite der
Zeitschrift Schule und Verband
abgedruckt.
Das Ehepaar Warneke hatte
seinen Söhnen einen Gymnasialbesuch ermöglicht, was um
1900 nicht selbstverständlich
sondern sicher eine finanzielle
Herausforderung war. Darüber
hinaus konnte Sohn Gottfried
in München eine Zeichenschule besuchen, um Kunstmaler zu werden. Die Eltern haben somit alles Erdenkliche
unternommen, um ihren Söhnen eine gute Basis für ihren
Start in den Beruf zu bereiten.
Dann kam der I. Weltkrieg, in
den anfangs viele freiwillig
und mit Freude gezogen sind,
auch die Brüder Warneke. Von
Kindheit an wurden ihnen als
höchste Güter „Gottesfurcht,
Freiheit und Vaterland“ eingeprägt. Das habe sie alle drei
stark gemacht, „heldenhaft zu
kämpfen, zu leiden und zu
sterben“.
Wie mag es Martin Warneke
gegangen sein, als er seinen
Bruder
Gottfried
am
24.02.1915 sterben sah, ihn
abends mit anderen aus dem
Schützengraben zog und im
Wald begrub? Nachdem seine
drei Söhne und eine Tochter in
den ersten Kriegsjahren verstorben waren, musste sich Albert Warneke 1917 monatelang aus gesundheitlichen
Gründen als Pfarrer beurlauben lassen. Das Leid des Ehepaares Warneke lässt sich wohl
kaum in Worte fassen und
nachvollziehen. Aber wie ihnen erging es damals Millionen Menschen, die im I. Weltkrieg ein oder mehrere Kinder,
insbesondere Söhne, den Enkel, Ehemann, Vater, Verlobten,
Bruder oder Freund für immer
verloren.
Dietmar Dolle, Wolfenbüttel,
im Januar 2015.
Radeklint – Petrikirche von 1912.
helm-Gymnasiums 1914 –
1920
• Matrikelbuch der Zeichenschule Raupp München
(AdBK München 1884 –
1920)
• Vortrag von Dietrich Kuessner am 02.07.2014 in der
Braunschweiger Brüdernkirche über „Das evangelische
Pfarrhaus in Stadt und Land
Braunschweig im 20. Jahrhundert. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte des Landes“,
siehe im Internet unter „Kirche von unten“
• Internet: www.weltkriegsopfer.de, das Online-Gedenkbuch (u. a. für Walter Warneke)
• „Die Braunschweiger im
Weltkriege“, Seiten 574 /
575 (im Heft 16, Stand Ende
September 1915 ?), im Verlag E. Appelhans Braunschweig
• vorhandene Künstlerpostkarten nach Federzeichnungen
von Gottfried Warneke mit
Motiven aus Braunschweig
und Wolfenbüttel
• Internetrecherchen zur Thematik und zum Margarethenbuch
• Braunschweiger Adressbücher von 1898 bis 1923
• Buch „100 Jahre St. PauliKirche zu Braunschweig“
von 2007, Seiten 19, 32, 35
und Tabelle hinter Seite 153
Weitere Motive im Stadtarchiv
Braunschweig
Von Gottfried Warneke liegen
Federzeichnungen als Künstlerkarten mit Motiven aus
Braunschweig und Wolfenbüttel, das von ihm bebilderte
Margarethenbuch und viele
Radierungen sowie Land- Quellen, Fundstellen und Hinschaftsgemälde vor, zumindest weise:
teilweise verwahrt im Stadtar- • Ehrenbuch der Gefallenen Das Zeughaus in Wolfenbüttel
chiv Braunschweig.
des Braunschweiger Wil- ca. 1910-1914.
Neujahrsfeier der 50Plus-Gymnastikdamen:
Spaß, Bewegung und Suppe
Schladen.
Weihnachtsfeier? Bewegung gesorgt, und zwar in Hotop vom Heimatmuseum Alte
„Nein, leider keine Zeit!“ Aber Form des bekannten Liedes Mühle zeigte auf der Leinwand
eine Neujahrsfeier, das wollten „Laurentia, liebe Laurentia mein“. viele Fotos über das alte Schladie 50Plus-Gymnastikdamen ger- Alle machten mit und im Rhyth- den und zu jedem Foto wusste er
ne machen.
mus des Gesangs galt es: aufste- allerlei zu berichten. Viele „Oohs“
Das
MTVund „Ach ja“ waHeim wurde
ren zu hören. Der
morgens von
Dank aller gilt
ein paar fleißiHans-Gerd Hotop
gen
Damen
für den schönen
entsprechend
Vortrag und die
geschmückt:
wieder aufkomAuf jedem Telmenden Erinneler lag ein
rungen.
„GlücksDann trat StarSchweinchen“
Koch Klaus mit eimit Kleeblätner von ihm selbst
tern verziert.
vor Ort gekochten
Eljo,
die
Erbsensuppe in
Übungsleiterin
Aktion.
Großes
der Gruppe,
Lob war zu hören.
hieß alle herz- Den Gymnastikdamen schmeckte die Erbsensuppe sehr gut.
Wer wollte, belich willkomFoto: Verein kam noch ein
men
und
Würstchen dazu.
wünschte ein frohes, sportliches hen, hinsetzen, Arme hoch.
und gesundes neues Jahr.
Beim Spiel „Bewegungswürfel“ Alle Gäste dankten auch Thomas,
Lotti dankte Eljo im Namen aller (wobei die Damen als Würfel der immer fleißig im MTV-Heim
Damen für die sehr gut abgehal- dienten) mussten zehn „Freiwilli- hilft und auch an diesem Tag wietenen und gestalteten Sportstun- ge“ ihr Gehirn anstrengen und die der alle bestens mit Getränken
den und ließ in humoriger Weise passenden Bewegungen zu der versorgt hat.
das vergangene Jahr Revue pas- jeweiligen Zahl ausführen. Es gab Der Wunsch wurde laut, dass
sieren.
viel zu lachen. Auch über die Ge- noch viele sportliche und gemütliBei Kaffee und leckeren Keksen schichten, die vorgetragen wur- che Übungsstunden folgen solgab es viel zu erzählen und zu la- den.
len, und zwar jeden Mittwoch
chen.
Nach einer Stunde kam noch ein von 15.30 bis 16.30 Uhr in der
Trotz Feier wurde auch etwas für Überraschungsgast: Hans-Gerd Doppelturnhalle in Schladen.
V. l.: Harald Ludwig, Gustav Warkehr, Uwe Junge, Giesbert Fricke und der Vorsitzende Karsten
Reinecke.
Fotos: Verein
TSV Groß Flöthe zog positive Jahresbilanz:
Wahlen und Ehrungen
Flöthe. Der erste Vorsitzende des senden die neue TSV-Internetprä- Lampionumzugs. In der GymnaTSV Groß Flöthe, Karsten Rei- sentation vor. Unter www.tsv- stiksparte stellte sich die Leiterin
necke, begrüßte 43 Mitglieder zur grossfloethe.de kann man künftig Lisa Thomke nicht zur WiederGeneralversammlung im DGH alles Wissenswerte über den TSV wahl. Bei der erforderlichen NeuGroß Flöthe sowie die Mitgliewahl wurde Elke Wolf als Leider des Ältestenrates und Bürterin der Gymnastiksparte gegermeister Hans-Dieter Bassy.
wählt. Ihre Stellvertreterin ist
In seinem Bericht ging ReiEllen Jelonek.
necke zunächst auf die im Jahr
Fußballbeauftragter
Tobias
2014 gelaufenen VeranstaltunBartels (Herren) gab einen
gen ein.
Kurzeinblick über die AktivitäIm Rahmen der Sportwoche
ten im FSV Fuhsetal (TSV Groß
waren die Höhepunkte der
Flöthe und FC Flachstöckmittlerweile zum 12. Mal ausheim) und verwies gleichzeitig
getragene „Flöthe-Lauf“ (6 Km)
auf Detail-Informationen im
sowie die Kurzstrecke (2 Km)
Rahmen der FSV Generalverfür Kinder. An den beiden von
sammlung am 13. Februar um
Susanne Just organisierten
19 Uhr im Sportheim des FC
Läufen nahmen über 140 LäuFlachstöckheim.
fer teil. Ebenso die traditionelBei den turnusgemäßen Vorlen Veranstaltungen Lampionstandswahlen wurden in ihren
umzug, Weihnachtsfeier und
Ämtern bestätigt: Karsten Reizum Jahresabschluss der
necke (1. Vorsitzender), Frank
Die neue Spartenleiterin Gymnastik,
Preisskat waren wieder gut beKirchner (2. Vorsitzender),
Elke Wolf, und K. Reinecke.
suchte TSV-Veranstaltungen.
Thomas Dittrich (Finanzen)
Besonderen Dank zollte der
und Mathias Reber (SchriftIn Schladen diskutierten Bürgerinnen und Bürger die Stärken und Schwächen des Landkreises. Vorsitzende den ehrenamtlichen erfahren.
führer).
Foto: Landkreis Wolfenbüttel Helfern bei der Platzpflege und Auf den Ende vergangenen Jah- Für 50 Jahre Mitgliedschaft im
Instandhaltung der Sportanlage. res abgehaltenen Spartenver- TSV wurden Giesbert Fricke, Uwe
„Zukunftsprofil Landkreis Wolfenbüttel“:
Stellvertretend für viele helfende sammlungen wurde der Sparten- Junge, Gustav Warkehr und HaHände nannte er hier Beatrix leiter Tennis Hans-Dieter Bassy rald Ludwig geehrt.
Reinecke, Kurt Zach und Brigitte wiedergewählt.
Schwerpunkt Mit einem Ausblick auf 2015 beSimon.
beim Tennis waren die Punktspie- endete Reinecke die VersammUm die Mitglieder zukünftig zeit- le, Vereinsmeisterschaften sowie lung und lud die anwesenden Mitgemäß informieren zu können, das Jugendtraining und die Aus- glieder zu Imbiss und FreigetränSchladen. Ein paar mehr als die und den ganzen Landkreis Wol- ke Bartels: Hier ging es um de- stellte Frank Kirchner den Anwe- richtung des bereits erwähnten ken ein.
etwa 20 Teilnehmenden hätten fenbüttel so lebens- und liebens- mografischen Wandel und Mobiruhig den Weg ins Dorfgemein- wert macht.“
lität. Am zweiten Tisch führte Gegen drohenden Mangel an Flächen für Gewerbe und Existenzgründer:
schaftshaus finden können. Doch Landrätin Christiana Steinbrügge Astrid Elisat durch die Themen
die Qualität der ersten Gemeinde- stimmte zu. „Gerade angesichts Gesundheit, Bildung, Umwelt und
konferenz im Rahmen des Projek- anstehender Szenarien der Ver- Kultur.
tes Zukunftsprofil Landkreis Wol- änderung unseres Landkreises ist Die Diskussionspartnerinnen und
fenbüttel in diesem Jahr ver- es von grundlegender Bedeu- -partner hörten einander zu und
mochte zu beeindrucken.
tung, sich ein Bild von unserer Si- ließen einander Raum für eigene
„Es ist fantastisch, dass unser tuation zu machen und eine Per- Ideen. Es herrschte eine ange- Wolfenbüttel. Der Verein Techni- weise 3.000 bis 9.000 Quadrat- Gleichwohl wollte der Vorstand
Landkreis sich auf den Weg spektive zu suchen.“
nehme Atmosphäre.
sches Innovationszentrum Wol- meter Fläche schaffen. „Im Erd- den Mitgliedern keinen fertigen
macht“, sagte der Bürgermeister Zwei Tische diskutierten im An- „Es ist spannend, was uns die fenbüttel (tiw) will noch einiges geschoss wird es Produktionsflä- Vorschlag unterbreiten, sondern
der Einheitsgemeinde Schladen- schluss die Stärken und Schwä- Bürgerinnen und Bürger zu sagen bewegen Am Exer. Das wurde chen geben, in den beiden obe- erstmal Meinungen abfragen.
Werla, Andreas Memmert, zur Be- chen des Landkreises, um daraus haben“, so Landrätin Christiana jetzt in der Hauptversammlung ren Etagen Büros“, so Umbach Doch es gab keine Gegenstimme.
grüßung. „Die neuesten Zahlen Visionen ableiten zu können. Ne- Steinbrügge. „Wer heute Abend deutlich. So befürworteten die weiter.
„Es handelt sich dabei um eine
belegen: Schladen-Werla ist im ben Ortsbürgermeistern wie Man- vielleicht nicht kommen wollte, Mitglieder einZukunftsfrage“,
vergangenen Jahr um mehr als 50 fred Danehl (Gielde) und Heinz den möchte ich nochmal auf un- stimmig den
sagte
Cordula
Einwohnerinnen und Einwohner Jürgen Wiechens (Schladen) be- seren Online-Fragebogen verwei- Plan, NeubauMiosga, „denn es
gewachsen. In diesem Zu- teiligten sich Ratsmitglieder und sen. Auch über den Internet-Auf- ten auf dem
geht um Arbeitssammenhang ist es wichtig, die interessierte Bürgerinnen und tritt des Landkreises Wolfenbüttel v e re i n s e i g e plätze und in der
Wurzeln dessen zu benennen, Bürger an den Diskussionen. können Sie uns nach wie vor all nen Gelände
Folge um Famiwas unsere Einheitsgemeinde Tisch 1 wurde moderiert von Hei- Ihre Ideen mitteilen.“
der ehemalilien.“ Allerdings
gen Kaserne
sei diese Aufgabe
zu errichten.
„von einem Verein
Dort
sollen
in der Größe des
weitere Fläunsrigen nicht zu
chen zur Gewuppen“. Die Mitwerbeansiedglieder beauftraglung und vor
ten den Vorstand
allem für Fir- Der Vorstand des tiw (v. l.): Vorsitzender Prof. Dr. Wolf-Rüdiger einstimmig, entm e n g r ü n d e r Umbach, Winfried Pink, Carola Weitner-Kehl als neue sprechende Geg e s c h a f f e n Geschäftsführerin des tiw, Prof. Dr. Rosemarie Karger, Paul- spräche zu fühWerner Huppert und Thomas Pink.
Foto: privat ren.
werden.
Das Problem:
Der Verein hat nicht genug Geld. Auf diese Weise soll das tiw als Zuvor hatte Carola Weitner-Kehl
Etwa ein Drittel der Gebäude am Gründungshelfer wieder etwas eine Bilanz des abgelaufenen
Exer gehört dem tiw, und die mehr Luft zum Atmen haben. „Ein Jahres präsentiert und aus jedem
schrittweise Sanierung und vor Gründerzentrum ohne Leerstand der zwölf Monate 2014 einen
allem der Einbau zeitgemäßen ist ja eigentlich ein Witz“, formu- echten Höhepunkt aus VereinsBrandschutzes hat viele Millionen lierte es der Vorsitzende. Tatsäch- sicht präsentiert. Das neue Jahr
Euro gekostet. Auf der anderen lich sind fast alle der bislang halte ebenfalls einige neue GroßSeite sind die Mieten gerade bei 16.000 Quadratmeter Vereinsflä- projekte bereit, kündigte sie an.
jungen Firmengründern nicht kos- che vermietet – bis auf 372. „Wir Beispielsweise sei es gelungen,
tendeckend.
brauchen mehr Flächen, und die verfahrene Situation um die
Adersheim. Neuwahlen des Vorstandes und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen auf der „Darum verfolgen wir einen ande- auch die Stadt braucht mehr Flä- Sanierung des SchmutzwasserTagesordnung der Adersheimer Schützen. Vorsitzender Christian Schwandt konnte 54 Mitglieder ren Gedanken", erklärte Vereins- chen“, betonte Umbach ange- kanals zu lösen.
im Schützenhaus begrüßen. Der Adersheimer Schützengilde gehören 119 Mitglieder an. Nach den vorsitzender Prof. Dr. Wolf-Rüdi- sichts zügig volllaufender GewerRechenschaftsberichten wurde der Vorstand neu gewählt. Schwandt wurde einstimmig als ger Umbach. Die Baukosten von begebiete rund um Wolfenbüttel. Im Anschluss genehmigte die
Vorsitzender bestätigt. Tiemo Stuhlfauth, 2. Vorsitzender, wurde ebenfalls wie alle nachfolgenden rund 10 Millionen Euro sollen von Sein Vorstandskollege Paul-Wer- Versammlung eine SatzungsänVorstandsmitglieder einstimmig gewählt. Angelika Bail als Schriftführerin, Kristin Lange als der öffentlichen Hand (Stadt/ ner Huppert befürwortete den derung. Carola Weitner-Kehl –
Schatzmeisterin, Karin Auras als Schießsportleiterin, Vivian Schärling als Damenleiterin und Stadtwerke), privaten Investoren Vorschlag. „Dieses Konzept ist bislang als Beauftragte des VorKarsten Lange als Jugendleiter. Die Versammlung beschloss einstimmig eine Beitragserhöhung oder einem Misch-Konsortium der richtige Weg.“ Zudem wachse stands angestellt – wird künftig
um 1 Euro für Erwachsene und 50 Cent für Jugendliche pro Monat. Höhepunkt war die Ehrung aufgebracht werden. „Das tiw die Ostfalia-Hochschule weiter. hauptamtliche Geschäftsführerin
langjähriger Mitglieder. Melanie Bail, Frank Weber und Thorsten Bail wurden für die 25-jährige bringt dafür das Grundstück ein „Ständig kommen aus den Stu- des Vereins. Sie erhält damit VerMitgliedschaft geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Angelika und Henni Bail eine und übernimmt die Verwaltung.“ dentenkreisen neue Ideen für Fir- tretungsberechtigung und wird
Auszeichnung. Hanna Buchholz und Charlotte Kerner wurden für 60 Jahre mit der goldenen Zwei Entwürfe eines Systembau- menausgründungen dazu – wir beratende Stimme im Vorstand.
Ehrennadel des DSB ausgezeichnet. V. l.: Frank Weber, Thorsten Bail, Hanna Buchholz, Angelika ers legte der Vorstand vor – in al- müssen diesen Gründern Räume Dieser Beschluss wurde ebenfalls
Bail, Charlotte Kerner, Melanie Bail und Henni Bail.
Foto: privat len Varianten ließen sich schritt- bieten können.“
einstimmig gefasst.
Qualifizierte Anregungen bei
Gemeindekonferenz in Schladen
tiw plant Neubauten
für Gewerbe am Exer
Ehrungen und Wahlen der Schützengilde
präsentiert bunte Impressionen vom Prinzenempfang 2015
Mit Prinzensud feiert’s sich besonders gut
Die Funkengarde zeigte einen kleinen Ausschnitt aus ihrem tänzerischen Programm …
Fotos: Nickel
Prinz Nils II. mit den Ehrenfunken.
KVR-Präsident Karsten Heidrich begrüßte die Gäste des Prinzenempfangs in den Räumen des Hofbrauhauses Wolters.
Prinz Nils II. bei seiner Rede.
Prinz Nils II. mit seinen Pagen begrüßte seinen Partner im Dreigestirn, den Till. Der
Bauer der MKG fehlte.
Von links: Hans-Peter Richter, Jürgen Buttschaft. Rechts
Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann.
Präsidenten, Prinz und Woltersgeschäftsführung von links: Bernd Ratayczak (BKG), Jürgen Buchheister (MKG), Prinz
Nils II., Peter Lehna (Wolters), Karsten Heidrich (KVR), Thomas Rennecke und Hanns-Bernd de Wall (beide Wolters).
Ein Orden für Jürgen Buttschaft (ABRA).
Traditionsgemäß lud der Karnevalsprinz
der Stadt Braunschweig, Prinz Nls II.
zum Prinzenempfang.
Seiner Einladung in die Räume des Hofbrauhauses Wolters waren wieder zahl-
reiche geladene Gäste gefolgt, unter
ihnen auch einer der beiden anderen
Vertreter des Braunschweiger Dreigestirns, der Till der BKG. Der Bauer der
MKG fehtlte. Ihnen allen wurde an die-
sem Tag ein gelungenes karnevalistisches Programm geboten, das schon
Lust auf die Großen Sitzungen der Gesellschaften in den kommenden Wochen und den Schoduvel machte.
Die Karnevalssenioren durften nicht fehlen.
Am Tisch der Ehrenfunken gab es begeisterten Beifall für die Darbietungen.
Die Funkengarde stand Spalier für die Gäste des Prinzenempfangs.
Prinz, Till und Prinzenehrengarde und – dahinter – die Funkengarde beim Gruppenbild.
Die Funkengarde unter dem Kommando von Peter Hosse gewährte dem verletzten
Funkenmariechen Janine Schwieger Geleitschutz.
Samantha Warlich.
Auch dem karnevalistischen Besuch aus Hannover gefiel
der Prinzenempfang im Hofbrauhaus sichtlich.
Die Prinzenehrengarde demonstrierte mit einigen Tänzen ihr großes Potenzial.
Für ihren Prinzen hatten die Funken ein Geschenk mitgebracht.
Kein Prinzenempfang ohne Braunschweigs karnevalistische Gesangsikone Ruth Lehmann.
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 8
21. Januar 2015
DRK hatte alle Patienten des ITZ ins Kino eingeladen:
Ein schöner Sonntagvormittag
Widekind-Loge mit neuem Vorstand
Wolfenbüttel. Harry Döring (3. v. r.) ist in der Widekind-Loge zum neuen Obermeister gewählt worden. Ihm zur Seite stehen (v. l.) Detlev Rust als Untermeister und Vertreter sowie Harry Probst
(korr. Schriftführer), Uwe Möller (Schatzmeister), Klaus Winkler (prot. Schriftführer) und Henning
Löhr (Rechnungsführer). Für das neue Jahr stehen interessante Aufgaben auf dem Programm. Der
Neujahrsempfang am 24. Januar ist bereits vorbereitet. In den nächsten Tagen beginnen die ersten Gespräche für das Konzert „Viva la Musica“. In diesem Jahr findet das 25. Konzert als
besonderes Jubiläum statt. Es soll ein Konzert mit einigen Besonderheiten werden. Die Förderung
der jungen Musikinteressierten steht dabei wieder im Mittelpunkt. Weiterhin sind bereits öffentliche Vorträge vorbereitet, die Loge wird dazu jeweils gesondert einladen.
Foto: privat
Jesus Christus – Gestern, heute und in Ewigkeit
Wolfenbüttel. Rund 40 Sängerinnen und Sänger aus den Kirchenbezirken Braunschweig und Wolfenbüttel der Neuapostolischen Kirche gaben ein eindrucksvolles und bewegendes Konzert am in
Wolfenbüttel. Getrieben von dem Gedanken des Jahresmottos 2014 „Mit Liebe ans Werk“ wurde
der Projektchor von Thorsten Ballehr (Leitung Organisation) und Marcus Matzner (Leitung Musik)
Anfang 2014 gegründet. In einer Probenphase von April bis Dezember wurde unter dem Motto
„Jesus Christus – Gestern, heute und in Ewigkeit“ (verkürzt aus Hebräer 13, 7.8) ein bunter Strauß
an Musikstücken vorgetragen. Einer der vielen und bewegenden Höhepunkte war die Chorkantate
„Verleih uns Frieden“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. An der Orgel saß Jörn Bunert. Zum
Schluss gab es viel Applaus in der fast vollen Kirche.
Foto: privat
Wolfenbüttel. „Fast alle Plätze
belegt!“, meldete das Wolfenbütteler Kino „Filmpalast“ am Sonntag. Eine außergewöhnliche Vorstellung fand dort zum ersten Mal
statt. „Seit einigen Jahren schon
laden wir zum Auftakt des neuen
Jahres alle Kunden und Patienten
zu einer kostenlosen Filmvorführung ein“, erklärt Thomas Stoch,
Bereichsleiter beim DRK-Kreisverband Wolfenbüttel e.V. und
Leiter des Integrations- und Therapiezentrums (ITZ) auf dem ExerGelände. „Nach dem Betreiberwechsel des Kinos Cinestar
konnten wir die Aktion dort nicht
mehr stattfinden lassen, also haben wir uns an den Inhaber des
traditionellen Kinos in Wolfenbüttel gewandt und uns über seine
Zusage sehr gefreut.“
Rund 350 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, ihre Eltern, Geschwister und Freunde
sind der Einladung des DRK gefolgt und freuten sich am Sonntagvormittag auf eine Vorführung
des aktuellen Streifens „Bibi und
Tina“. Mit Popcorn und Getränken hatten sich die meisten gut
versorgt. Stoch begrüßte die
Gäste vor Beginn der Filmvorführung und zeigte in einer Dia-Show
Impressionen aus allen Abteilungen des Therapiezentrums. Die
meisten Bilder steuerte der Familienentlastende Dienst (FED) bei –
die vielen Aktionen, Freizeiten
und Ausflüge im vergangenen
Jahr lieferten tolle Fotomotive. So
konnte sich der eine oder andere
Besucher auf der großen Leinwand erkennen.
Die Eltern nutzten die Zeit vor
morvolle Weise die Arbeit des ITZ
in Szene und erntete für seinen
Film Applaus. Er habe fünf Tage
fürs Drehen gebraucht, dafür über
Kunden und Patienten des ITZ verlebten einen gelungenen Sonntagvormittag im „Filmpalast“.
Foto: DRK
dem Film für einen Austausch,
zudem standen einige Mitarbeiter
aus dem ITZ für Fragen zur Verfügung, auch zu den anderen Abteilungen – der Schulbegleitung,
dem Ambulant Betreuten Wohnen
und der Autismusambulanz. Diese hatte noch eine besondere
Überraschung parat – einen Kurzfilm von Merlin Eden, der vor dem
Hauptfilm gezeigt wurde. Der elfjährige autistische Junge hat einen dreiminütigen Film über das
ITZ gedreht und selbst vertont.
Mit Lego-Figuren stellte er auf hu-
2.000 Aufnahmen gemacht. Merlin erwähnt seinen Youtube-Kanal
unter dem Namen „Ninja-Meister“, auf dem es noch weitere seiner Filme zu sehen gibt.
Nach Ende der Vorstellung sind
sich die Eltern und Mitarbeiter
des ITZ einig – diese Veranstaltung wird beibehalten. „Es ist immer eine gute Gelegenheit, mit
den Kindern ins Kino zu gehen
und andere zu treffen, die sich in
einer ähnlichen Situation befinden“, meint ein Vater.
Sonntagstreff der katholischen Pfarrgemeinde:
Ehrenamtliche Ausrichter gesucht
Schladen. Der ökumenische
Sonntagstreff der katholischen
Kirche von Schladen im Pfarrhaus
auf dem Weinberg ist zu einer inzwischen traditionellen und beliebten Veranstaltung der Kirchengemeinde geworden. Er findet an jedem ersten Sonntag im
Monat ab 12 Uhr – nach dem
Gottesdienst in der St.-Marien Kirche um 11 Uhr – statt. Ausrichter des Sonntagstreffs, d. h. kochen eines leckeren Mittagsessens für 35 bis 40 Personen mit
mehreren Gängen, sind unter der
Schirmherrschaft der Schladener
Kolpingsfamilie jeweils mehrere
ehrenamtliche Gemeindemitglieder ohne Konfessionsbindung.
Bei der Planung der Sonntagstreffs für 2015 musste allerdings
festgestellt werden, dass sich
nicht für alle Sonntage Ausrichter
gemeldet haben. Daher droht das Interesse haben, sich bei Norbert
Ausfallen einiger Sonntagstreffs. Baumgart, Telefon 05335/1463,
zu melden. Die für den Ausrichter
Auf diesem Wege bittet deshalb entstehenden Kosten für die Zudie Kolpingsfamilie Schladen Bür- taten des Mittagessens werden
gerinnen und Bürger, die an die- durch einen Kostenbeitrag der
ser ehrenamtlichen Aufgabe ein Gäste getragen.
Infos zur
Rauchmelderpflicht
Gelungener Auftakt beim HCC
Hessen. Unter dem Motto „Wien hat seinen Opernball. Hessen feiert Karneval“ gab es am Sonnabend einen gelungenen Auftakt in die neue Karnevalssession. Viele Besucher kamen aus dem
Kreis Wolfenbüttel. Mehrere tolle Tanz- und Gesangsdarbierungen sowie drei humorvolle Büttenreden sorgten über drei Stunden lang für eine hervorragende Stimmung. Schön und ideenreich
sind alle Kostüme der Tänzerinnen (Foto). Bereits ausverkauft ist die Veranstaltung am 14. Februar. Zu allen Veranstaltungen an den Sonnabenden davor gibt es in der „Weinschenke“ noch wenige Restkarten. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.
B.-U.M./Foto: Bernd-Uwe Meyer
Fümmelse. Der CDU-Ortsverband Fümmelse lädt zum 24. Januar, 16 Uhr, auf den Hof von
Christian und Gabi Schulze, Fümmelser Straße 42, ein. Bei Bratwurst und Glühwein oder Bier informiert die Freiwillige Feuerwehr
Fümmelse über die Rauchmelderpflicht in Niedersachsen. Gäste sind herzlich willkommen!
Arbeitsmarktpolitiker Uwe Lagosky informiert:
Neue Beratungs-Hotline
zur Weiterbildung
Offene Bühne für jeden
Wolfenbüttel. Am Freitag, 23. Januar, 20 Uhr, öffnet sich zum
fünfzehnten Mal der legendäre Duschvorhang in der tollen Atmosphäre der KuBa-Halle. Auf, auf, ihr Kreativen, ihr Liederschreiber, Liedersänger, ihr Zauberkünstler, ihr Hobbypoeten, Spaßmacher, Anfänger und Profi-Performancer der Lessingstadt! Das ist
EURE Bühne. Und wer sich nicht selbst auf die Bretter traut und
einfach nur ganz entspannt und gut unterhalten werden will, ist
natürlich genauso herzlich willkommen. Für die offene Bühne
gilt: kein Eintrittsgeld, keine Gagen, keine Ahnung, wie der
Abend wird. Lassen Sie sich überraschen (oder überraschen Sie
die anderen)! Die Veranstaltung ist teilbestuhlt! Foto: Veranstalter
Wer sich beruflich weiterbilden
oder verändern möchte, kann
sich nun telefonisch beraten lassen. Hierfür richtete das Bundesministerium für Bildung und Forschung einen bundesweiten Informationsdienst ein, der werktags zwischen
10 und 17 Uhr
unter
der
Rufnummer
030/20189090
für kostenlose
Gespräche zur
Verfügung steht.
„Höher, schneller, weiter – unser Arbeitsalltag
bietet
durch
neue Technologien, eine zunehmende Inter- Uwe Lagosky
nationalisierung
und die demografische Entwicklung ständig neue Herausforderungen. Berufliche Weiterbildung
speziell und lebenslanges Lernen
Die Tannenmeise
Die Tannenmeise ist die kleinste heimische Meise. Sie hat einen
schwarzen Scheitel mit einem charakteristischen weißen Nackenfleck, der sich als weißer Längsstreifen vom übrigen
schwarzen Nackengefieder abhebt. Ihre weißen Wangen sind
deutlich zu erkennen. Die Unterseite ist gelblich bis weißlich mit
rahmfarbenen Flanken. Ihr Lebensraum ist der Nadelwald. In Mischwäldern suchen sie die Nadelbäume auf. In den vergangenen
Jahren drängt sie immer mehr in unsere Gärten und Parkanlagen
ein. Die Nahrung besteht aus Insekten, im Winter zusätzlich aus
Samen verschiedener Nadelhölzer. In unseren Gärten sucht sie
häufig die Futterstellen auf.
Foto: R. Jürgens
allgemein helfen, sie erfolgreich
zu meistern. Im Erprobungszeitraum der neuen Beratungs-Hotline können Anrufer aus Niedersachsen und einigen weiteren
Bundesländern sogar direkt zu
qualifizierten Beratern in Wohnortnähe weitergeleitet
werden“, so der
heimische Arbeitsmarktpolitiker
Uwe
Lagosky.
Getestet wird
das neue Serviceangebot
in
Kooperation mit
der
Bundesagentur für Arbeit sowie dem
Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge. Weitere Informationen finden sich
unter www.der-weiterbildungsratgeber.de.
Nistkasten auch in Wehre
Wehre. Nun hat auch die evangelische Kirche in Wehre einen
Nistkasten für ihren Kirchturm erhalten. Wieder waren es Rolf
Reichelt und Klaus-Dieter Bartels vom NABU Wolfenbüttel, die
einen Brutkasten, dieses Mal für Schleiereulen, anfertigten und
im Turm installierten. Die bereits seit Jahren laufende Aktion
„Lebensraum Kirchturm“ des NABU hat deutschlandweit für Tausende von Nisthilfen für Schleiereulen, Turmfalken und Dohlen in
evangelischen und katholischen Gottehäusern gesorgt. Auch in
den Kirchen von Schladen, Beuchte, Gielde und Werlaburgdorf
fanden in diesen Nistkästen erfolgreiche Bruten statt.
Fotos: privat
Wolfenbüttel und Umgebung
21. Januar 2015
Seite 9
Blutspendeaktion
Wolfenbüttel. Eine Blutspendenaktion in der Türkisch-Islamischen Moscheegemeinde,
Schützenstraße 37, findet am
kommenden Freitag, 23. Januar,
14 bis 19 Uhr, in der Yesil-CamiiMoschee statt. Es wird darum
gebeten, den Personalausweis
mitzubringen.
Kater Knopf
ist wieder da!
Wolfenbüttel. Manuela Flückiger und Hans Pölig aus der Gemüsescheune Pölig am Alten
Weg 44 bedanken sich ganz
herzlich bei allen, die geholfen
haben, ihren Kater Knopf zu su- Wolfenbüttel. Bei einer Projektpräsentation in der Henriette-Breymann-Gesamtschule hatten die
chen … und es hat geholfen. Er Schülerinnen der Klasse 5.4 Thalia Liersch, Luna Klimke und Amelie Barbara Schumann durch den
ist wieder da.
Verkauf von Getränken Spenden gesammelt, die sie an die Leiterin der Wolfenbütteler Tafel, Frau
Hansen, übergaben. V. l.: Thalia Liersch, Luna Klimke, Amelie Barbara Schumann, Frau Liersch
Der Wolfenbütteler Volker Wendt gründete die „Paradogs“.
und Frau Hansen.
Foto: privat
Foto: privat Am 2. Februar:
Schüler sammelten für Wolfenbütteler Tafel
Neues Album und Jubiläumskonzert:
Zehn Jahre Folkband
„Paradogs“
Harfe, Gitarre, Geige, Flöte, Trommel, Glas, Glockenspiel, Mandoline … Wenn die „Paradogs“ ihre
Instrumente auspacken, wird es
eng auf der Bühne! Doch begonnen hat alles 2005 als Studioprojekt: Der Wolfenbütteler Volker
Wendt gründete die „Paradogs“
damals zusammen mit dem
Braunschweiger Harfenspieler
Volker Itze ursprünglich mit dem
Ziel, ein Album aufzunehmen.
Dabei sind romantische Balladen
und Folk Songs entstanden, die
mal irisch, mal mystisch-mittelalterlich klingen und ein wenig an
die Musik von Enya oder Faun erinnern.
Doch dabei ist es nicht geblieben!
Nachdem 2008 ein US-Rundfunksender aus North Carolina
über das Internet auf die Band
aufmerksam wurde und ihre Single „Morgenland“ bestellte, fassten
die „Paradogs“ den Entschluss,
ihre Lieder nun auch live zu präsentieren. Neben dem Harfenisten Volker Itze und Songwriter
Volker Wendt gehören inzwischen
auch Sängerin Gudrun Peter und
Geigerin Halina Tegetmeyer zur
festen Besetzung.
Im Laufe des vergangenen Jahres
konnte ihr Publikum die Titel für
ihr Best Of-Album selbst aussuchen, das vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Diese CD, die
außer ihren zwölf beliebtesten
Liedern aus den vergangenen
zehn Jahren noch zwei neue
Stücke enthält, stellt die Band
nun auf ihrem großen Jubiläumskonzert am 31. Januar vor. Es findet um 20 Uhr (Einlass: 19.30
Uhr) in der DRK-Kaufbar, Helmstedter Str. 135 in Braunschweig,
statt; der Eintritt kostet 8 Euro
(Abendkasse). Außer den „Paradogs“ haben sich auch viele
Gastmusiker und ehemalige
Bandmitglieder angekündigt. So
darf man sich u. a. auf die Sängerin Mé Thieke, den Percussionisten Nicoley Entezami und den
Berliner Singer/Songwriter Alexander Dorenberg freuen. Weitere
Informationen findet man auf ihrer
Homepage www.paradogs.de
oder ihrer Facebookseite.
„An einem Tag
um die Welt?“
Wolfenbüttel. Kinder im Alter
von acht bis zehn Jahren laden
die Schülerinnen und Schüler
des zwölften Jahrgangs vom
Gymnasium im Schloss zu einer
kurzweiligen Tagesreise „Rund
um die Welt“ herzlich ein. Entstanden ist die Idee in dem Seminarfach „Tut Mitmachen
weh?“, das in Kooperation zwischen dem Gymnasium und der
Jugendpflege Landkreis Wolfenbüttel durchgeführt wird. Gemeinsam werden hier soziale
Projekte entwickelt.
„An einem Tag um die Welt“
heißt das aktuelle Projekt der
Gruppe und findet Montag, 2.
Februar, in Wolfenbüttel statt.
Alle Mitreisenden sind ganz
herzlich eingeladen, einen Tag
lang die Länder dieser Welt mit
viel Spiel, Spaß und Wissenswertem kennen zu lernen. Die
Reise startet um 9 Uhr auf dem
Schlossplatz und endet auch
dort um 17 Uhr. Für das leibliche
Wohl der Teilnehmer wird gesorgt.
Anmeldungen sind möglich über
die Kreisjugendpflege unter
c.wiesner@lk-wf.de. Die Teilnahme ist kostenlos und beschränkt
sich auf 20 Kinder. Anmeldeschluss ist der 23. Januar.
Schüler der IGS Wallstraße bezogen symbolisch Stellung:
Akzeptanz der bunten Vielfalt
Wolfenbüttel. 750 bunte Papier- denheit des Aussehens, der Kul- die Akzeptanz unterschiedlicher
flieger setzten ein klares Zeichen turen und Nationalitäten als Charaktere und Geschmäcker.
für die Akzeptanz der Vielfalt an selbstverständlich angesehen, Vertiefend wird im Unterricht auch
der IGS Wallstraße. Die Schüle- sondern vor allem auch die Ak- die Anerkennung verschiedener
rinnen
und
Glaubensrichtungen
Schüler ließen
thematisiert, was in
ihre
selbst
den
unterschiedgebastelten Molichen Jahrgängen
delle aus den
angemessen angeFenstern
aller
sprochen wird.
Stockwerke flieDie
Schülerinnen
gen, um über
und Schüler finden
ihre
Schulgeaußerdem ihre „bunmeinschaft hinte“ Kleidung wichaus symbolisch
tig, die sie einer Uniihre
Meinung
formierung vorzienach außen zu
hen. Im Schulgetragen und somit
bäude fallen die vieeinen
Standlen bunten Streifen
punkt zum Thein den einzelnen
ma „Vielfalt und
Klassenräumen und
Akzeptanz“ zu
die vielfarbige Gebeziehen.
staltung der Mensa
Die Schüler der IGS Wallstraße zeigten symbolisch, wie bunt
Nachdem sich
ins Auge, die beund vielfältig ihre Schule ist.
Foto: Schule
alle Schülerinsonders die Jüngenen und Schüler
ren in ihrer Arbeit zu
sämtlicher Jahrgänge im Unter- zeptanz vieler verschiedener motivieren scheint.
richt darüber verständigt hatten, Stärken und Schwächen. Jeder Schließlich stellt auch die Einrichdass die Bezeichnung GESAMT- kann etwas und ist somit in der tung von Inklusionsklassen, die
SCHULE bereits eine eindeutige Lage, Schwächeren zu helfen. Je- es bereits das dritte Jahr an diePosition zu diesem Thema impli- der kann von anderen lernen. Je- ser Schule gibt, ein eindeutiges
ziert, wurde im Einzelnen das GE- der ist einzigartig! Die Schüler- Signal in Richtung Akzeptanz der
SAMT diskutiert und beispielhaft aussagen „Wir sind ein Team!“ Vielfalt dar. „Lernen ohne Druck“
definiert. An einer solchen Schul- und „… es ist viel bunter und so und „Jeder nach seinen Möglichform wird nicht nur die Verschie- viel interessanter“ signalisieren keiten“ wird hier gelebt!
Aus der Region
Seite 10
21. Januar 2015
SPD 60plus lädt
ein
Wolfenbüttel. Zum Monatstreffen am Mittwoch, 28. Januar, 15
Uhr, im Parkhotel „Altes Kaffeehaus“ lädt die SPD-Ag. „60plus“
herzlich ein. Thema sind die Diskussion und die Vorschau auf
die Aktivitäten im Jahr 2015. Alle
Mitglieder und interessierten
Gäste sind herzlich eingeladen.
75. Sonntagskaffee gut besucht
Proberäume für
Bands –
Rockbüro bittet
um Mithilfe
Ahlum. Der 75. Sonntagskaffee im Ahlumer Gemeindezentrum war mit 24 Gästen aus Ahlum, Atzum, Wendessen und Wolfenbüttel gut besucht. Bei Tee, Kaffee und leckerem Kuchen herrschte
Wolfenbüttel. Seit seiner Grüneine fröhliche Gesprächsatmosphäre. Der nächste Sonntagskaffee findet am 15. Februar statt.
dung ist eines der wichtigsten
Foto: S. Hauptstein
Ziele des Rockbüros, die Schaffung von Übungsräumen zu
Moment mal:
unterstützen und voranzubringen. Hierzu ist es erforderlich,
zunächst den tatsächlichen Bedarf in Wolfenbüttel zu ermitteln.
In einem Land gab es zwei große Wieder andere, die sich von Fa- nen offensichtlich Gotteserfah- Alle Musiker und Bands, die auf
Steinbrüche.
natikern radikalisieren und ent- rungen durch Bekenntnis, Gebet, der Suche nach einem ÜbungsIn dem einen befand sich ein würdigen ließen, nahmen die Almosen, Fasten und Pilgerreise raum sind, werden gebeten, sich
Stein mit der Aufschrift: „Ich bin hässlichsten Steine und bewarfen gesammelt werden, im christ- im Rockbüro zu melden und
nicht gekommen, um Frieden zu damit andere, verletzten oder tö- lichen durch die geschenkte Ein- registrieren zu lassen. Kontakt:
bringen, sondern das Schwert.“ teten sie.
heit von Glaube, Hoffnung und Rockbüro Wolfenbüttel, RosenViele schöne Steine lagen um die- Manche Steinsucher jedoch fin- Liebe. „Heilige Steine“ können wall 1, 38300 Wolfenbüttel,
sen Stein herum. Besonders be- gen an, über die Entstehungsge- auch eingesetzt werden zum Bau 05331–7108666
oder
eindruckend schien die Aufschrift schichte der Steinbrüche und der von Wegen, zum Miteinander auf info@rockbueroeines Steins, der wie ein Edelstein einzelnen Steine nachzudenken. dem Weg des Friedens in gesell- wolfenbuettel.de.
aussah: „Liebet eure Feinde und Könnte es nicht sein, dass der schaftlicher Verantwortung.
tut Gutes denen, die euch has- biblische „Schwertkämpfer“ Jesu Wo echte individuelle Freiheit
sen, denn er lässt regnen über in einer konkreten Situation den herrscht, ist auch ein Wechsel
Gerechte und Ungerechte.“
Vorrang des Willen Gottes ange- von einem zum anderen SteinBei der Suche nach weiteren Stei- sprochen hat, wenn sich zwei bruch oder auch das generelle Wie Niedersachsens Verkehrsnen konnte man auch im zweiten Menschen nicht einig waren? Verlassen eines Steinbruchs minister Olaf Lies (SPD) bekannt
Steinbruch fündig werden. Auf ei- Dass er generell sich selbst und möglich. Wo echte wissenschaft- gab, wird das im vergangenen
nem stand: „Sind die heiligen Mo- seine Anhänger als „Friedensstif- liche Freiheit herrscht, werden Jahr gestartete „Sonderpronate abgelaufen, dann tötet die ter“ deutete?!
innerhalb eines Steinbruchs Mei- gramm für zusätzliche Radwege
Götzendiener, wo immer ihr sie Könnte es nicht sein, dass die nungsvielfalt, Selbstkritik, Aus- und Maßnahmen zur Verkehrssifindet, ergreift sie, belagert sie, Gewaltaufrufe Mohammeds his- tausch und kritische Ausein- cherheit“ in diesem Jahr fortgeund lauert ihnen auf aus jedem torisch zu verstehen, die Umstän- andersetzung möglich, werden führt. Insgesamt 13 Millionen
Hinterhalt.“ Die Aufschrift eines de von Ort und Zeit zu berück- einzelne Steine kritisch und diffe- Euro werden bereitgestellt, um
anderen Steines erinnerte jedoch sichtigen sind, weil der Prophet – renziert betrachtet oder zerstöre- Kommunen beim Neubau oder
an den Edelstein aus dem ande- anders als Jesus – einen Stadt- rische Steine aus der Hand gelegt der Sanierung von Radwegen zu
ren Steinbruch: „Wahrlich, er- staat geführt hat? Dass die meis- – oder wenn nötig, wehrhaft unterstützen. Auch Wolfenbüttel
hebst du auch deine Hand gegen ten Grundaussagen des Korans durch den Rechtsstaat aus der profitiert, da der Radweg zwimich, um mich totzuschlagen, so dem Frieden und der Geduld die- Hand geschlagen, damit nieman- schen Adersheim und Wolfenerhebe ich doch nicht meine nen sollen?!
dem Schaden zugefügt wird.
büttel (Adersheimer Straße) verHand gegen dich, um dich zu er- Könnte es nicht sein, dass der Keine religiösen Schwerter, keine mutlich noch in diesem Jahr
schlagen.“
Glaube an die Kernbotschaft des Köpfe voller Feindbilder, keine grunderneuert wird. Für die 4 KiViele Menschen machten einen jeweils ganzen Steinbruchs im Herzen voller Hass, keine Hände lometer lange Strecke belaufen
große Bogen um beide Steinbrü- Zweifel wichtiger ist als der Glau- voller Steine, sondern lebendige sich die Gesamtkosten auf etwa
che. Es gab jedoch auch viele An- be an einzelne Steine, die subjek- Steine mit klugem Kopf, heißem 500.000 Euro, von denen das
hänger der jeweiligen Steinbrü- tiv und sogar willkürlich aus ei- Herz und engagierten Händen Land 300.000 Euro übernimmt.
che. Manche von ihnen suchten nem Steinbruch herausgebro- bauen im Namen des einen Got- Der SPD-Landtagsabgeordnete
nur die Steine heraus, die ihnen chen werden können?
tes mit an einer gemeinsamen Marcus Bosse nimmt diese
für ihr Leben wichtig erschienen. Im muslimischen Steinbruch kön- Zukunft.
Dr. Burkhard Budde Nachricht erfreut zur Kenntnis
und betont, dass „die SPD-geführte Landesregierung Wort
hält und den dringend benötigten Ausbau des Radwegenetzes
Wolfenbüttel. Der Förderverein weiter voran treibt.“ Gerade für
Waldorfpädagogik e.V. Braun- den Landkreis Wolfenbüttel ist
schweig lädt am Freitag, 23. Ja- dies laut Bosse eine weitere
nuar, um 19 Uhr in die Herzog gute Nachricht, nachdem in dieAugust Bibliothek Wolfenbüttel sem Jahr bereits der Neubau
zu einer Netzwerkveranstaltung der Radwege zwischen Heininder regionalen waldorfpädagogi- gen und Werlaburgdorf und
schen Einrichtungen ein. Bei die- Salzdahlum und Mascherode reser Gelegenheit wird die Eltern- alisiert wird. „Man sieht, dass es
initiative zur Gründung eines vorangeht. Endlich wird in die
Waldorfkindergartens und einer Infrastruktur investiert. Zwei
Waldorfkrippe in Wolfenbüttel Neubauten und eine Grundsaerstmals in die Öffentlichkeit tre- nierung von Radwegen im Landkreis Wolfenbüttel in diesem
ten.
Bereits ab Februar wird eine El- Jahr sind schon ein toller Ertern-Kind-Gruppe für Kinder bis folg.“
1,5 Jahren und ein Spielkreis für Mit Hilfe des Sonderprogrammes werden in ganz NiederWendessen. Der Krabbelgottesdienst in Wendessen war wieder Kinder im Alter von 1,5 bis 3 Jahsachsen 45 kommunale Einzelren
gegründet.
Anmeldungen
für
ein voller Erfolg. Der Gottesdienst beschäftigte sich mit den
maßnahmen unterstützt, davon
die
beiden
Gruppen
werden
un„Drei Weisen aus dem Morgenland“. Die Kinder bastelten mit
38 Radwege mit einer Gesamtgroßer Begeisterung gemeinsam mit den Eltern wunderschöne ter 01 76 / 62 00 72 34 oder unter
länge von mehr als 91 Kilomewaldorfkindergarten.wf.i.gr@gma
Papiersterne. Anschließend gab es noch Kekse und Tee.
tern.
Foto: S. Hauptstein il.com entgegengenommen.
Religiöse Steinbrüche
Umbau im Heimathaus beendet
Schladen. Am 1. Februar werden um 14 Uhr der neue SchladenRaum und die anderen neuen Räume mit einem feierlichen Empfang offiziell eröffnet. Die vierjährige Umgestaltung der 1. Etage
im Heimathaus Alte Mühle durch den Arbeitskreis wurde jetzt abgeschlossen. Neben der Neuinstallation der Elektrik und Beleuchtung wurde viel Wert auf eine zeitgemäße Dämmung gelegt.
Neu ist auch eine Brandschutz- und eine erweiterte Alarmanlage.
Dank der Rücklagen der Vorgänger, den unermüdlichen Fleiß des
Arbeitskreises und Spenden von vielen Spendern und Sponsoren
konnte das Projekt vollendet werden. Beim Umbau wurde aus
der Küche der Handwerkerraum. Das Kinderzimmer beherbergt
jetzt den Kulturraum und das ehemalige Schlafzimmer die Vereine. Zuletzt das Wohnzimmer zum Raum der Schladener Geschichte. Alle Interessierten sind herzlich zum Feiern eingeladen.
Foto: privat
Bosse: „Ein
toller Erfolg“
Waldorfkindergarten
für Wolfenbüttel
Sterne gebastelt
ANZEIGE
ANZEIGE
Finanzieller Engpass? Der Ausweg ist auxmoney.net Neue EU-Regelung:
Wenn die Bank sich weigert Reifendruck-Kontrollsysteme
Eine eigene Boutique mit luxuriö- Der Kreditsuchende stellt auf
auxmoney.net sein Projekt der
Community vor. Die Gemeinschaft
unterstützt dieses dann mit Beträgen ab 25 Euro.
Folge: Aus vielen
kleinen Beiträgen
wird so eine Kreditfinanzierung –
schnell und einfach. „Die Reaktionen auf meine
Anfrage
waren
sensationell. Das
Geld hatte ich innerhalb von nur
einer Stunde zusammen“, erzählt
Isabelle K. begeistert. Die erfolgreiche Unternehmerin ist in bester Gesellschaft – mehr
als 28.000 Träume fanden bereits
ihre Erfüllung auf auxmoney.
Mehr zur Schwarmfinanzierung
unter: www.auxmoney.net
p
sen Modemarken wie Gucci, Prada
oder Chanel – für Isabelle K. ein
Lebenstraum. Nach erfolgreichem
Start plante die
Unternehmerin
schon drei Monate später die
Eröffnung eines
zweiten Standorts. Einziges
Hindernis: Ihre
Hausbank lehnte
eine Finanzierung ab. Isabelle
K. setzte auf eine Alternative:
Schwarmfinanzierung.
Eine
Kundin erzählte ihr von auxmoney,
der führenden Plattform in diesem
Bereich. Das geniale Prinzip: Menschen, die einen Kredit suchen, vernetzen sich mit denen, die bereit
sind, sie zu unterstützen.
Wann haben Sie zum letzten
Mal den Reifendruck überprüft?
Lange her? – Das kann gefährlich
werden, denn zu geringer Luftdruck verlängert den Bremsweg.
Daher verlangt die EU jetzt
Reifendruck-Kontrollsysteme
(RDKS) in neu zugelassenen Pkw
(Stichtag: 1.11.2014). Deaktiviert
man das RDKS, gilt das bei der
HU als Mangel.
RDKS messen den Luftdruck
während der Fahrt und informieren den Fahrer bei Abweichungen
über eine Kontrollleuchte im Armaturenbrett. Der richtige Luftdruck ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor – zu wenig Luftdruck
kann den Bremsweg sensibel
verlängern, wie die Grafik zeigt.
Durch die EU-Verordnung soll
auch das Klima entlastet werden:
Zu geringer Luftdruck führt zu
einer vergrößerten Auflagefläche
des Reifens und somit zu mehr
Reibung und höherem Spritverbrauch. Außerdem werden die
Langlebigkeit und Laufleistung
durch korrekten Luftdruck erhöht.
Das wiederum führt zu weniger
Altgummi.
Reifen können nicht mehr selbst
gewechselt werden, denn die verschiedenen RDKS verlangen
Fachwissen, außerdem ist eine
entsprechende technische Ausstattung Voraussetzung für die
Umrüstung. Im Reifenfachhandel
sind Sie in den besten Händen.
Mehr Informationen im Internet:
www.RDKS-Wissen.de (mdd)
Gemeinsam Kochen und Essen
Wolfenbüttel. Das nächste Treffen der Projektgruppe „Gemeinsam Kochen und Essen“ findet am Sonntag, 25. Januar, um 11.30
Uhr im Stadtteiltreff „Die Ulme“, Ulmenweg 2b, statt. Haben Sie
Spaß, mit anderen gemeinsam zu kochen und zu essen? Dann
sind Sie herzlich willkommen. Das Wolfenbütteler Stadtteilnetzwerk Nord-Ost lädt Sie, Ihre Freunde und Ihre Familien zum generationsübergreifenden „Gemeinsamen Kochen und Essen“
ein.
Wolfgang Steigüber geehrt
Ohrum/Kissenbrück. Mit einem Glaspokal wurde der Brieftaubenzüchter Wolfgang Steigüber aus Ohrum geehrt, weil er dem
Verein „Luftpost Hedwigsburg“ seit 50 Jahren angehört. Vorsitzender Hans-Horst Maul (l.) und der 2. Vorsitzende Wolfgang Ebe
würdigten den treuen Züchter, der im Laufe der 50 Jahre viele
Auszeichnungen bekam. „Ich habe klein angefangen und zuerst
Ziertauben gezüchtet“, informierte der Geehrte, der sich über die
Auszeichnung sehr freute. Heute besitzt Steigüber noch 30 Brieftauben.
B.-U.M./Foto: Bernd-Uwe Meyer
ANZEIGE
SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION
Die Wohntrends 2015
Draußen sorgt die Natur dafür,
dass bei steigenden Temperaturen
alles wieder taufrisch dekoriert
wird – drinnen bringt die neue
SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION frischen Wind ins Zuhause:
mit Textilien, die Licht hereinlassen, mit Mustern wie aus Wald und
Wiese und mit Farben, die
den Winter endgültig vertreiben.
Monat für Monat schreiben die Wohnexperten der
Zeitschrift SCHÖNER
WOHNEN über Themen
und Trends aus der Welt
des Einrichtens. Einmal
im Jahr fließt ihr Wissen
in die Entwicklung der
SCHÖNER WOHNENKOLLEKTION. Nun stehen die neuen Produkte
und Wohntrends
für
2015 fest:
Farben und Muster aus der Natur
sind ein Trend in diesem Jahr: Wände und Teppiche zeigen sich in
Grün- und Blautönen, Vorhänge
und Kissen zieren Dessins mit Blättern und Blüten, alles wird kombiniert mit hellem Holz. Wer den
Frühling mit Pastelltönen in die
Wohnung holen möchte, greift zur
Trendfarbe „Malve“, einem zarten
Rosa. Wer es mutiger mag, setzt auf
den Trend der großen Kontraste:
Schwarz trifft auf kräftiges Pink
und knalliges Orange, Folklore
meets Street Art – der Fantasie sind
keine Grenzen gesetzt. Retro ist
auch 2015 ein großes Thema: Farben und Formen von gestern sind
weiterhin aktuell. Möbel in Teakholztönen erinnern an die 50er Jahre, passend dazu lassen sich Teppiche, Vorhänge oder Kissen in einem
tiefen
Petrol
kombinieren.
SCHÖNER
WOHNEN-Redakteurin Kirstin
Ollech:
„Man
muss
Räume
nicht komplett
umgestalten, eine frische Tapete, neue Kissen,
Vorhänge oder
eine Trendfarbe
an der Wand
schaffen schon
ein neues Wohngefühl. Ob romantisch oder
natürlich, ob klassisch oder modern
– unsere Kollektion haben wir so
zusammengestellt, dass die eigenen
vier Wände schnell und preisbewusst zu einem individuellen und
persönlichen Zuhause werden.“
Die SCHÖNER WOHNENKOLLEKTION 2015 umfasst Farben, Tapeten, Bodenbeläge und
Heimtextilien und ist in Möbel-,
Bau- sowie Fachmärkten erhältlich.
Weitere Infos und Händleradressen gibt es unter www.schoenerwohnen-kollektion.de
Aus der Region
21. Januar 2015
Seite 11
Auf Einladung von Sigmar Gabriel:
ESA-Astronaut Alexander Gerst kommt
Wolfenbüttel. Am 4. Februar wird
der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst auf Einladung von
Sigmar Gabriel, MdB, in Salzgitter
und Wolfenbüttel zu Gast sein.
Der Wissenschaftsastronaut und
Flugingenieur, der von Mai bis
November 2014 als Vertreter Europas für 166 Tage auf der Internationalen Raumstation ISS war,
wird über seine zahlreichen Forschungs- und Wartungsarbeiten
im All berichten. In dieser Zeit hat
er über 100 wissenschaftliche Experimente in der Schwerelosigkeit
durchgeführt.
Alexander Gerst gehört seit 2009
zum europäischen Astronautenkorps der ESA. Das Korps ist unter anderem auch Botschafter für
die Raumfahrt und trägt durch
gezielte Öffentlichkeitsarbeit sei-
ne wertvollen Erfahrungen ins Bewusstsein der Menschen. So hat
Alexander Gerst neben seiner hohen verantwortlichen Arbeit im All
immer wieder Zeit gefunden, über
das Internet zahlreiche Fotos zu
tweeten, über Live-Schaltungen
direkt zur Erde zu kommunizieren
und hat damit Millionen Menschen einen neuartigen und lebendigen Zugang zur Weltraumforschung eröffnet.
„Ich freue mich sehr, dass der
deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst meiner Einladung gefolgt ist. Herr Gerst ist ein
Mensch, der seinen Traum lebt
und es versteht, Menschen nicht
nur daran teilhaben zu lassen,
sondern sie auch mitreißen und
begeistern kann!“, so Sigmar Gabriel.
Erst kürzlich ist dem deutschen
Esa-Astronauten von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden.
Alexander Gerst wird bei gleich
zwei öffentlichen Veranstaltungen
über das Leben und Forschen im
All berichten. Los geht es um
14.30 Uhr in der Aula am Fredenberg, Hans-Böckler-Ring 14-16,
Salzgitter, und um 17 Uhr im Hörsaal der Ostfalia Hochschule für Seit Anfang 2011 unterstützt mit Amy Roberts eine Frau das zehnköpfige und bisher rein männliFotos (2): Veranstalter
angewandte
Wissenschaften, che Team um The Big Chris Barber Band.
Salzdahlumer Str. 46/48, Wolfen»Schaufenster« verlost zehn Ehrenkarten für Chris Barber Konzert:
büttel. Der Eintritt ist frei.
Ice Cream – News cream …
Am Ende beider Veranstaltungen
wird Alexander Gerst für eine
Autogrammstunde bereit stehen. Wolfenbüttel. Chris Barber gilt
nach Aussagen von bekannten
Künstlern wie John Mayall, Mick
Infos am 30. Januar im BiZ:
Jagger, Bill Wyman und George
Harrison als einer der Initiatoren
und inspirierender Geist der europäischen Jazz-, Rock- und PopSzene, da er in den 50er Jahren
zahlreiche amerikanische Künstler wie Muddy Waters, Sonny TerBraunschweig. Informationen ry, Brownie McGhee und Sister
aus erster Hand – diese bekom- Rosetta Tharpe nach Europa holmen Schülerinnen und Schüler, te. Am Sonntag, 25. Januar, 18
Eltern und Studieninteressierte Uhr gastiert The Big Chris Barber
am Freitag, 30. Januar, in der Zeit Band im Rahmen der Jazz Gala
von 13 bis 18 Uhr im Berufsinfor- 2015 in der KuBa-Halle.
mationszentrum (BiZ) in Braun- „Schaufenster“ verlost zehn Ehschweig, Eingang Münchenstra- renkartren für das Konzert am
ße.
Sonntag. Welcher Song wird imZahlreiche Aussteller stehen für mer mit Chris Barber in Verbinpersönliche Gespräche zur Verfü- dung gebracht? Wer die richtige
gung. Vorträge zu den Themen Antwort weiß, der schickt sie an
Studienbewerbung und -zulas- die „Schaufenster“-Redaktion,
sung, Wege zur treffenden Stu- Großer Zimmerhof 25, 38300
dienwahl, Studium im Ausland, Wolfenbüttel. Einsendeschluss ist
Studienfinanzierung, Überbrück- der kommende Freitag. Und Teleungsmöglichkeiten, Freiwilligen- fonnummer nicht vergessen, die
dienste und duale Studienange- Gewinner werden telefonisch bebote runden die Veranstaltung ab. nachrichtigt.
Neben der TU Braunschweig und Außerdem bietet der Veranstalter,
Clausthal, der HBK, der Ostfalia Paulis Konzertbüro, am Donnersund der Welfenakademie stellen tag zwischen 12 und 13 Uhr die
sich auch weitere Aussteller mit Chance in einer Telefonaktion
ihren Angeboten vor.
zehn Prozent Rabatt auf den EinEine Anmeldung ist nicht erfor- trittspreis zu bekommen. Einfach
derlich. Für weitere Fragen ist das die Hotline 0531/346372 anrufen,
BiZ unter der Telefonnummer das war’s.
0531/207-1135 zu erreichen.
2011 veröffentlichte Chris Barber
Abitur in der
Tasche –
und nun?
seine langerwartete Doppel-CD
Memories Of My Trip, eine
Retrospektive auf seine 60-jährige Karriere als Posaunist und
Bandleader. Das Album beinhaltet insgesamt 31 Songs, teils von
Chris Barber gibt sich in Wolfenbüttel die Ehre.
historischer Bedeutung und bisher unveröffentlicht sowie extra
für Memories neu aufgenommene
Tracks.
Eine erstaunliche und vielfältige
Anzahl von Künstlern trägt zum
Album bei, unter anderem Eric
Clapton, Muddy Waters, Rory
Gallagher, Lonnie Donegan, Jeff
Healy, Van Morrison, Paul Jones,
Edmond Hall, Albert Nicholas,
Jools Holland und Mark Knopfler.
Seit Anfang 2011 unterstützt eine
Frau das zehnköpfige und bisher
rein männliche Team um The Big
Chris Barber Band. Anstatt Zoltan
Sagi steht die junge Amy Roberts
als Reedbläser-Saxophonistin mit
auf der Bühne.
Im vergangenen Jahr wurde Chris
Barber mit der renommierten
„German Jazz Trophy 2014“ für
sein Lebenswerk, seine zahlreichen Schallplatten und sein allen
Trends und Moden widerstehendes Wirken für den traditionellen
Jazz geehrt. Die Verleihung fand
unter dem Motto „A Life for Jazz“
im Rahmen der Jazzopen Stuttgart statt.
Der legendäre Jazz-Weltstar
Chris Barber, der am 17. April
2015 85 Jahre „jung“ wird und
sein Song „I can’t stop now“
macht es schon deutlich: Chris
Barber kann und will das Leben
auf der Bühne einfach nicht aufgeben. Zuviel bedeuten ihm diese
Bretter, auf denen er seit den 50er
Jahren erfolgreich ist. Vorhergegangene Umbesetzungen in der
Band gaben oft neue Herausforderungen und wie immer viele
neue Möglichkeiten.
Karten an allen örtlich bekannten
Vorverkaufsstellen und Konzertkassen! Ticket- und INFO-Hotline
05 31 / 34 63 72 oder Online Ticketservice unter: www.paulis.de.
Karten gibt es bereits ab 32 Euro.
Der MTV Wolfenbüttel und das Gymnasium
Große Schule sind gespannt:
Großer Stern des
Sports in Gold 2014
Wolfenbüttel. Am nächsten Mittwoch, 28. Januar, ist es soweit.
Dann überreicht Bundespräsident
Joachim Gauck den bedeutendsten Breitensportpreis, den es in
Deutschland gibt – den Großen
Stern des Sports 2014. Die Preisverleihung findet in Berlin statt.
Qualifiziert für diese Verleihung
haben sich 17 Sportvereine aus
ganz Deutschland. Der MTV Wolfenbüttel hat sich mit seinem Projekt „Sportprofil am Gymnasium
Große Schule“ für dieses
Bundesfinale qualifiziert. In diesem Projekt geht es darum, dass
Schüler ab der fünften Klasse pro
Woche zwei zusätzliche Sportstunden angeboten bekommen
und diese über die Jahre bis zu
der Klassenstufe zehn wahrnehmen können.
In den Klassen fünf bis sieben
geht es um Grundlagen des
Sports sowie um die Begeisterung für den Sport. In den Klassenstufen acht, neun und zehn
bekommen die Schüler die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen zu
erwerben. Hier ist im ersten
Schritt die Schulsportassistentenausbildung zu nennen.
Darauf folgt in Klassenstufe neun
die Jugendleiterausbildung und
der Abschluss ist dann in Klassenstufe zehn mit der Übungsleiterausbildung erreicht. Somit zielt
dieses Projekt nicht darauf ab,
bessere Fußballer, Handballer
oder Tumer zu entwickeln, sondern Kinder und Jugendliche für
den Sport in seinen gesamten Facetten zu begeistern und qualifizieren.
Der MTV Wolfenbüttel hat die Jurys auf der lokalen und Landesebene mit diesem Projekt überzeugt und bereits den großen
Stern des Sports in Bronze und
Silber verliehen bekommen. Nun
geht es in dem großen Bundesfinale darum, sich möglichst weit
vorn zu etablieren. Das Gymnasium Große Schule sowie der
MTV Wolfenbüttel sind unglaublich stolz, sich für dieses Bundesfinale qualifiziert zu haben.
Die Delegation, die dieses Projekt
in Berlin vertritt, besteht insgesamt aus 13 Personen. Schule Stolz sind die Schülerinnen und Schüler der Großen Schule, die am Projekt „Sportprofil an der Großen Schule“ teilnehmen. Eine Delegabzw. Verein werden mit elf Perso- tion von ihnen fährt am Mittwoch, 28. Januar, nach Berlin zum Bundesfinale vom Goldenen Stern des Sports.
Foto: Schmidt
nen vor Ort sein sowie die begleitende Volksbank Wolfenbüttel mit
zwei Personen.
Schulleiter Hartmut Frenk und
Klaus Dünwald freuen sich besonders, dass auch fünf Schüler,
die seit vielen Jahren dieses Projekt aktiv durchlaufen, bei dem Finale in Berlin dabei sein können.
Im Bereich Social Media kann
man dieses Projekt von Schule
und Verein und damit auch das
Projekt Sterne des Sports unterstützen. Der MTV Wolfenbüttel/
Gymnasium Große Schule, die
sich für das Finale in Berlin qualifiziert haben, sind auf der Facebook Seite Sterne des Sports
präsentiert.
Es geht nun darum, Unterstützer
für dieses Projekt zu finden. Klaus
Dünwald: „Wir versuchen vor allem junge Leute zu motivieren,
dieses Projekt auf der FacebookSeite zu „liken“, wie es in der
Sprache der Social Media heißt.
Am Ende wird ausgezählt, wer die
meisten Likes hat und verglichen
mit dem Ergebnis, was die Jury
für die Sterne des Sports in Gold
2014 ausgewählt hat.“
Der MTV Wolfenbüttel, das Gymnasium Große Schule und die
Vertreter der Volksbank Wolfenbüttel Salzgitter eG freuen sich
auf ein super spannendes Finale
und hoffen natürlich, mit einer guten Platzierung die Heimreise antreten zu können.
-dt
Philipp Bremer präsentierte hochwerige Weine
Weinreise um
Braunschweig. Glänzend war
die Idee von „Löwenkrone“Gastronom Ronny Hunsen, die
erste „Weinreise“
2015 im
Stadthallen-Restaurant unter
das Motto „Welt-Weinreise“ zu
stellen. Er bot bei diesem
sechsgängigen
Weinmenü
Philipp Bremer von der traditionsreichen Weinhandlung Bremer in Göttingen Gelegenheit,
mit hochwertigen Weinen aus
der Neuen Welt zu zeigen, wie
originell und gelungen die
außerhalb Europas erzeugten
Weine sein können.
Küchenchef Karl-Heinz Böheim
nutzte die Gelegenheit, das
Sechsgang-Menü mit einigen
exotischen Spezialitäten auf die
Weine auszurichten, die überwiegend von der Südhalbkugel
der Erde stammten.
Ein ausdruckstarker Sekt aus
Stellenbosch, Südafrika – „Graham Beck Cap classique Rosé
brut“ – stimmte als Aperitiv die
Gäste passend auf das Weinmenü ein. Mit dem ersten Gang
ging es gleich ganz weit weg –
nach Neuseeland in das „Wairarapa“-Tal. Dort hat der badische
Winzer Johner vom Kaiserstuhl
seit 2001 ein zweites Weingut.
Er erzeugt dort auch den Sauvignon Blanc, für den das Land
hoch geschätzt wird. Der edle
und nicht ganz billige Tropfen
harmonierte gut mit dem aus
Neuseeland importierten geräucherten Lammschinken auf
Blattsalaten und gebackenen
Gemüsestiften.
Zum
Möhren-Mangocremesüppchen wurde ein kalifornischer „Night Harvest Chardonnay“, bei dem die Trauben in
der Kühle der Nacht gelesen
wurden und dem Wein auf diese
Weise starke Aromen mitgaben.
Nach Afrika führte der „Marinierte Viktoriabarsch auf Gers-
tengemüse und
Joghurt-Currysauce“.
Philipp
Bremer ermöglichte
hier
mit
einem
„Altydgedacht Sauvignon Blanc“ und
einem „Villeria Down to
Earth Merlot“ den Vergleich
Weißwein oder Rotwein zum
Fisch. Der leichte harmonische
Merlot widerlegte in diesem Falle das Dogma: „Nur Weißwein
zum Fisch“ ganz eindrucksvoll.
Ein sehr gelungener, schon jung
gut trinkbarer 2012 „Twisted
Zinfandel Old Vine“ aus Kalifornien war ein bestens ausgesuchter Partner zum Hauptgang, dem „Rinderrücken und
Gambas mit gebratenem Chicorée und Maisplätzchen“.
Zum Dessert, einem Süßkartoffel-Kuchen mit Ahornsirup,
Kugel Eis und Früchten, gab es
einen außerordentlich beein-
- Anzeige -
die Welt
drukkenden
edelsüßen
A r g e n t i n i e r.
Der „Don David Late Harvest“
(also Spätlese, hier ganz spät)
stammt aus dem Cafayate-Valley, das in den Anden 1700
Meter hoch liegt. Die Trauben
der Rebsorte „Torrontes“ wurden fast eingetrocknet geerntet.
Die Reifung des Weines erfolgte
12 Monate in kleinen amerikanischen Eichenfässern. So erhielt
er komplexe Aromen, am Gaumen samtig und voll von exotischen Früchten.
Die Liebhaber edelsüßer Weine
sollten den Weg zu Bremers
Braunschweiger
Geschäft
Süßkartoffel-Kuchen
Ahornsirup.
„Knigge“ in der Schillstraße
nicht scheuen, um sich diesen
edlen Tropfen zu erträglichem
Preis zu sichern. Selbstverständlich finden sie dort auch
die anderen Weine des Menüs.
Mit einer originellen „Internationalen Käseauswahl“, auf einem
Teller serviert, endete die Speisenfolge, jedoch nicht ohne
Weinbegleitung. Ein eindrucksvoller „Bush Vine Grenache“
vom Weingut Yalumba im
Barossa Valley in Australien verschaffte das nicht alltägliche
Erlebnis eines 20 Euro-Weines.
Zuvor hatte Philipp Bremer dem
„Löwenkrone“-Geschäftsführer
Ronny Hunsen seine Anerkennung dafür ausgesprochen,
dass er die etwas teureren
Weinvorschläge akzeptiert hatte. So habe er die Welt-Weinrei-
se zu einem herausragenden
Wein-Erlebnis gemacht.
Ronny Hunsen seinerseits
dankte Bremer für die gelungenen Erläuterungen zu den Weinen und die Ratschläge zum
Weingenuss. Großer Beifall für
ihn, aber auch für das Küchenteam von Karl-Heinz Böheim
und die Servicekräfte unter Leitung von Restaurant-Chefin
Barbara Sieg.
Eine
kleine
Enttäuschung
mischte sich zunächst in die
Begeisterung der Gäste, weil
Ronny Hunsen, anders als bisher, noch keinen Termin für die
nächste Weinreise verkünden
konnte. Immerhin versicherte
er: „Sie kommt bestimmt! Und
es wird auch nicht zu lange
dauern!“
Hans Ochmann
mit
Internationale Käseauswahl mit Möhren-Mangocremesüppchen mit dem in der Kühle der Nacht
Philipp Bremer erläutert sachverständig die Weine und empfiehlt, sich stets ein eigenes Bild vom Yalumba Bush Vine Grenache. gelesenen Chardonnay aus Kalifornien.
Wein zu verschaffen – unabhängig von etwaigen Wortführern am Tisch.
Aus Neuseeland: Johners Sauvignon Blanc und der köstliche geräucherte Lammschinken.
Marinierter Viktoriabarsch auf Gerstengemüse und Joghurt-Currysauce.
Bianca Raue serviert Bezirksbürgermeister vom Westlichen Ringgebiet Jürgen Dölz den „Marinierten Viktoriabarsch“. Er und Ehefrau Annelies werden gleich die große Harmonie mit dem roten
kalifornischen Merlot schmecken, den Philipp Bremer ausgesucht hat.
Das Hauptgericht: Rinderrücken und Gambas mit gebratenem Chicorée und Maisplätzchen.
- Velagssonderseite -
D ie Besten gegeneinander –
d er Supercup des MTV Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Mitten in einer kurzen Ruhepause für
die meisten Wolfenbütteler
Fußballteams wirft der Wolters-Supercup
seine
Schatten voraus.
Am kommenden Samstag,
24. Januar, spielen die besten Hallenteams aus drei
Turnieren den Cupsieger
aus. Anstoss zur ersten
Partie ist um 14 Uhr in der
Sporthalle der HenrietteBreymann-Gesamtschule
an der Ravensberger Straße.
Die beiden Erstplatzierten
des Elm-Asse-Cups in
Sickte, der MTV Dettum
und der TSV Schöppenstedt, sicherten sich mit ihren Halbfinalsiegen gegen
den MTV SchandelahGardessen beziehungsweise den TSV Sickte ihr
Ticket für den Supercup.
Nordharzklassist Dettum
musste dafür zweimal ins
Neunmeterschießen. Torwart Tobias Utermark hielt
seine Mannschaft jedoch
im Spiel und parierte auch
den
entscheidenden
Schuss im Finale.
Vom 11. SamtgemeindeCup mischen sich die SG
Dorstadt/Ohrum/Bornum
und die SG Schladen/Giel-
de ins Teilnehmerfeld des
Wolters-Supercups. Auch
die beiden Teams aus dem
Süden des Landkreises reisen mit guten Torhütern an,
die
am
kommenden
Samstag das Zünglein an
der Waage sein könnten.
Alexander Bruns sicherte
der SG Dorstadt/Ohrum/
Bornum mit zwei Paraden
im Finale den Titel und Jan
Bracke von der SG Schladen/Gielde wurde auf der
anschließenden Cup-Party
zum besten Torwart des
Turniers gekürt.
Mit Philipp Steinke (BV
Germania Wolfenbüttel),
Nico Lauenstein (MTV Wolfenbüttel) und Felix Brand
(Sportfreunde Ahlum) stoßen drei weitere starke Torleute in die Reihen der
Supercup-Teilnehmer. Sie
wurden von den Trainern
bei der inoffiziellen Stadtmeisterschaft als beste ihres Fachs ausgezeichnet –
allen voran Steinke, der dafür auch ausgezeichnet
wurde. Alle Keeper halfen
mit, ihre Teams in die Runde der letzten vier zu wuchten. Das glücklichere Ende
hatte
dann
Überraschungssieger SF Ahlum
aus der 1. Nordharzklasse.
Dafür haben die Ahlumer
mit der AltstadtbäckereiRichter-Gruppe ein schweres Los gezogen. Genau
wie Germania mit einer
Wildcard
ausgestattet,
startet der MTV Salzdahlum ins Turnier. Die Bezirksligisten wurden zwar
nicht für ihren Keeper ausgezeichnet, stellten mit
Mustapha Sayed aber das
BV Germania Wolfenbüttel gewann die 7. Auflage des Wolters Supercups beim MTV Wolfenbüttel. Die Titelverteidiger sind als zweite Jahr in Folge den erfolgreichsten Torjäger.
lk
Landesligist und Dritter der inoffiziellen Stadtmeisterschaft mit einer Wildcard qualifiziert.
Gewerbebiet West
Die Partie MTV Wolfenbüttel gegen die Sportfreunde Ahlum ist
das Auftaktspiel des Supercups.
Wolfenbüttel, Heinrich-Eberhardt-Str. 5
Service-Hotline: 0 53 31/47 85
MTV Salzdahlum gegen BV Germania – diese Partie kann es
frühestens im Halbfinale geben.
Die Sportfreunde Ahlum und der MTV Wolfenbüttel – das Finale der inoffiziellen Stadtmeisterschaft ist gleichzeitig auch das Auftaktspiel des diesjährigen 8. Supercups. Der Sponsor ist auch
in diesem Jahr wieder das Hofbrauhaus Wolters. Ob am Samstag SF und MTV allerdings so friedlich nebeneinandersitzen, wird sich zeigen.
Fotos: Kutzner
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
Klaus Dünwald, Matthias Goldisch, Thomas Wilms und Daniel de Wall (Wolters)
C Die Sportfreunde Ahlum waren als Sieger die Überraschung der Stadtmeisterschaft. Landesligist MTV Wolfenbüttel wurde Vize-Stadtmeister.
C
Landesligist BV Germania Wolfenbüttel bekam eine Wildcard.
Nordharzligist SG Schladen/Gielde wurde Zweiter beim Samtgemeinde-Cup.
mit den Trophäen für die besten Spieler des Super-Cups.
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
Gruppe
Gruppe
C
C
C
C
C
C
Halbfinale
Zeit Gr. Begegnung
Ergebnis
C
C
C
C
C Bezirksligist TSV Schöppenstedt wurde Zweiter beim Elm-Asse-Cup.
C
Die SG Dorstadt/Ohrum/Bornum aus der 1. NHK ist Sieger des Samtgemeinde-Cups
14:00
A
MTV
Wolfenbüttel
Sportfreunde
Ahlum
__
:
__
_____________
______________
C
C
Erster
Gruppe
A
Zweiter
Gruppe
B
__
:
__
C
C
14:15 A
TSV Schöppenstedt
MTV Salzdahlum
__ : __
C
C
14:30 B
BV Germania WF
SG Schladen/Gielde
__ : __
C
C
C
C
14:45
B
SG
Dorstadt/Ohrum/Bornum
MTV
Dettum
__
:
__
C
C
_____________
______________
C
C
15:00 A
TSV Schöppenstedt
MTV Wolfenbüttel
__ : __
Erster Gruppe B
Zweiter Gruppe A
__ : __
C
C
C
C
15:15 A
MTV Salzdahlum
SF Ahlum
__ : __
C
C
15:30
B
SG
Dorstadt
BV
Germania
__
:
__
C
C
Endspiel
C
C
15:45 B
MTV Dettum
SG Schladen/Gielde
__ : __
C
C
Bezirksligist MTV Salzdahlum reist mit einer Wildcard zum Super-Cup.
Nordharzligist MTV Dettum gewann den heimischen Elm-Asse-Cup.
C
C
________________
________________
16:00 A
MTV Wolfenbüttel
MTV Salzdahlum
__ : __
C
C
Sieger Halbfinale 1
Sieger Halbfinale 2
__ : __
16:15 A
SF Ahlum
TSV Schöppenstedt
__ : __
C
C
C
C
16:30
B
BV
Germania
MTV
Dettum
__
:
__
C
C
Im
Anschluss
findet
die
Siegerehrung
statt.
C
C
16:45 B
SG Schladen/Gielde
SG Dorstadt
__ : __
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
Telefon 0 53 34 / 94 81 40 · Fax 94 81 19
Heinrich-Eberhardt-Straße 5
C
C
Mobil 01 72 / 5 42 52 46
C
C
E-Mail: Schrader-Brandschutz@t-online.de
38304 Wolfenbüttel
Ladengeschäft: Braunschweiger Str. 14
C
C
Service-Hotline:
05331/4785
38170
Schöppenstedt
C
C
Am kommenden Sonnabend kämpfen sie um den
A
-Super-Cup
B
C
C
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
Lokalsport
Seite 16
21. Januar 2015
Regionalliga-Basketballer spielen gegen Rendsburg:
MTV Herzöge wollen Tornado trotzen
Anelia Draganova steigt zum Korb. Mit ihrem Team Girls Baskets
besiegte sie den Tabellenzweiten aus Chemnitz.
Foto: Wolters
Hart erkämpfter Sieg im letzten Gruppenspiel:
Girls Baskets auf Platz 1
Wolfenbüttel. Der DBB Spielplaner hatte ganze Arbeit geleistet.
Im letzten Vorrundenspiel der
Staffel NordOst trafen die Girls
Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel am Sonntag auf die ChemCats aus Chemnitz. Dadurch
spielte der Tabellenerste gegen
den Tabellenzweiten und Chemnitz hatte durchaus noch die
Chance mit einem Sieg in Höhe
von mehr als 14 Punkten die Girls
Baskets von der Spitze zu verdrängen.
Und das schien zunächst auch zu
gelingen, denn von Anfang an war
Chemnitz engagiert und hielt die
Girls Baskets vom Korb entfernt.
So war es nicht verwunderlich,
dass die Girls Baskets nach dem
ersten Viertel 13:19 zurücklagen
und als sie auch im zweiten Viertel
keinen richtigen Zugriff auf das
Spiel erhielten, spiegelte der
Halbzeitstand von 29:31 die Kräfteverhältnisse entsprechend wider.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit
stand dann aber eine andere Girls
Baskets Mannschaft auf dem
Platz, sowohl in der Defense als
Hallenfußball in Thiede:
auch in der Offense wurde konzentriert gearbeitet. Die Trainer
Hanna Ballhaus und Rüdiger Jacob hatten In der Halbzeit offenbar ganze Arbeit geleistet.
Die Girls Baskets trafen für Ihre 20
Punkte fast nach Belieben, während Chemnitz nur auf vier Zähler
im 3. Viertel kam. Damit war das
Spiel praktisch entschieden und
im letzten Viertel wechselten die
Girls Baskets munter durch.
Für beide Mannschaften war das
Spiel eine gute Vorbereitung für
die nun anstehende Hauptrunde
Nord gegen die besten vier Mannschaften aus dem Westen. Die
Girls Baskets müssen dafür am 1.
Februar zum ersten Spiel gegen
den dritten der West-Staffel nach
Neuss reisen.
Punkteverteilung Girls Baskets:
Theresa Simon 18/1 Dreier; Leonie Rosemeyer 15/1 Dreier; Maileen Baumgardt 10; Lena-Sophie
Wolters 5/1 Dreier; Merit Brennecke 4; Anelia Draganova 4; Morgana Sohn 4; Antonia Rennspieß
2; Henriette Höfermann; Antonia
Meiswinkel; Nina Rosemeyer;
Merle Roosch.
Wolfenbüttel. Neben dem Heimsieg der MTV Herzöge gegen
Cottbus (115:92) brachte das
vergangene Wochenende für die
Basketballer der MTV Herzöge,
den ungeschlagenen Tabellenführer der Regionalliga Nord, ein
weiteres wichtiges Ergebnis.
In der Top-Partie des 15. Spieltages siegte der vormals Tabellendritte Lok Bernau beim bis dato
Tabellenzweiten in Aschersleben
deutlich mit 94:77 und schob
sich damit in der Tabelle an den
Tigers vorbei.
Mit nach wie vor zwei Niederlagen ist die Lok damit ärgster Verfolger von Demetrius Ward & Co.,
während sich Aschersleben vorerst aus dem Titelrennen verabschiedet zu haben scheint. Die
vermeintlich entscheidenden Begegnungen um den Aufstieg stehen für die MTV Herzöge im Februar und März an. Bis dahin
heißt es sich schadlos halten und
Ausrutscher vermeiden.
Dass das nicht einfach wird, weiß
Herzöge-Geschäftsführer Nicolas Grundmann: „Wir spielen gegen Teams, die wir in der Hinrunde zumeist deutlich geschlagen
haben. Da müssen wir sehr aufpassen, dass wir uns nicht zu sicher sind und sich ein vermeintlicher Selbstläufer nicht als Stolperstein entpuppt. Rendsburg
zum Beispiel kann deutlich stärker spielen als sie es im Hinspiel
bei uns gezeigt haben.“
Zu den BC Rendsburg Twisters
geht es am Samstag, 24. Januar. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr,
Sporthalle Herdergymnasium.
Den Tabellenachten (5 Siege, 8
zuletzt die Schwachstelle im
Herzöge-Spiel – beeindruckten
die Herzöge und hielten TwisterTopscorer Peter Marcic (damals
Niko Skouen (rechts) war gegen Cottbus einmal mehr Topscorer
seines Teams.
Foto: Seipold
99:55, wobei vor allem Ivan Emanuely (26 Punkte), Stephen
Schubert (18) und Tobias Tessmann (14) überzeugten.
Vor allem in der Verteidigung –
30 Punkte im Schnitt) auf mageren 6 Pünktchen. Einzig der kanadische Power Forward Eric
Kibi stellte die Herzöge-Defense
vor ernsthafte Probleme und
kam auf 23 Punkte und 13 Rebounds.
Neben den beiden Genannten
gilt es am Samstag vor allem auf
Center Björn Rohwer zu achten.
Der 19-jährige 2,12 Meter große
Center kommt auf durchschnittlich 12,8 Punkte und 6,2 Rebounds.
Wie ernst es den Rendsburgern
mit ihrem Spitznamen „Twisters“
(Tornados) ist, bekam jüngst der
VfL Stade zu spüren. Der Tabellenfünfte, der zu Jahresbeginn in
der Lindenhalle die MTV Herzöge
in Schwierigkeiten brachte, geriet an der Ostsee ernsthaft in
Seenot und unterlag mit 72:75.
Überragende Rendsburger waren dabei wie gewohnt Marcic
(26 Punkte) Kibi (18 Punkte, 16
Rebounds!) und Rohwer (13, 5
Rebounds).
Die MTV Herzöge sind also gewarnt. Bis auf Kai Seidel (Einsatz
in der Oberliga) werden sie in
Bestbesetzung antreten können
und versuchen an die über die
meiste Zeit überzeugende Leistung gegen Cottbus anzuknüpfen und den 14. Sieg im 14. Spiel
zu erringen. Angst vor zu starkem Wind hat Nicolas Grundmann dabei nur bedingt: „Wir
sind doch Niedersachsen, also
sturmfest...“
Der Mannschaftsbus fährt am
Samstag um 13 Uhr in Wolfenbüttel ab (Förderschulparkplatz,
Lindener Str. 11). Interessierte
Fans können gegen einen Beitrag von 10 Euro mit dem Team
reisen. Verbindliche Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (01 76) 56 13 58 80 möglich.
Milestone Foxes aus Zehlendorf fordern Wolfenbüttelerinnen:
Wolfpack gibt Gastspiel in der Hauptstadt
Wolfenbüttel. Zum Spiel am 14.
Spieltag reisen die Wolfenbütteler
Korbjägerinnen erneut in die
Hauptstadt. Gegner am kommenden Samstag sind die Milestone
Foxes aus Berlin-Zehlendorf. TippOff ist um 17.45 Uhr in der John-F.Kennedy-Oberschule.
Während das Wolfpack am vergangenen Samstag das Team von
BBZ Opladen mit 59:45 in der Wolfenbütteler Lindenhalle bezwang,
gerieten die Füchse aus Berlin
beim Spitzenreiter, den GiroLive
Panthers in Osnabrück, mit 85:27
förmlich unter die Räder. Im Hinspiel konnte sich das Team von
Head-Coach Hanna Ballhaus
deutlich gegen die Berliner Mannschaft mit 84:46 durchsetzen.
Damals startete Wolfenbüttel mit
einer aggressiven Defense und
setzte Zehlendorf mit zunehmender Spieldauer immer mehr unter
Druck, sodass der deutliche Sieg
nie in Gefahr geriet. Aggressive
Defense und dem Gegner das eiharzklassist SF Ahlum gegen das gene Spiel aufdrängen, scheint geTeam von Viktoria Thiede an.
gen die Foxes ein probates Mittel
Gespielt wird in zwei Gruppen mit zu sein. Osnabrück praktizierte
Platzierungsspielen. Wie bereits in
den letzten Jahren werden auch in
der 5. Auflage des Weibel-Cups
neben dem Turniersieg auch der
beste Torwart und der beste Tor- Wolfenbüttel/Barsinghausen.
schütze des Turniers prämiert. An- Die Nordharzer Auswahl (DFBpfiff des Turniers ist am 22. Febru- Stützpunkt Salzdahlum) reist
ar um 13 Uhr in der Hauptschulhal- zum AVACON-Cup nach Barle Salzgitter-Thiede.
singhausen. Am 28. und 29.
Fünfter Weibel-Cup
SZ-Thiede. Bereits zum fünften
Mal richtet die 1. Herren des FC
Viktoria Thiede 1913 e.V. am 22.
Februar in der Hauptschulhalle in
Salzgitter-Thiede ihr traditionelles
Herren-Hallenfußballturnier – den
Weibel-Cup – aus.
Die Geschichte des Turnieres kann
sich durchaus sehen lassen. So
konnte in den Jahren 2012 und
2013 der aktuelle Regionalligist
Freie Turner Braunschweig als
Gast in Thiede begrüßt werden.
Aber auch in diesem Jahr können
die Zuschauer ein gut besetztes
und hochklassiges Turnier erwarten. Neben dem Titelverteidiger,
PAZ-CUP-Sieger und aktuellen
Spitzenreiter der Bezirksliga
Braunschweig Staffel II, SV Lengede, hat auch der VfL Salder, seinerseits ebenfalls Spitzenreiter der
Bezirksliga Braunschweig Staffel
III, sein Kommen zugesagt.
Daneben treten der letztjährige
Nordharzmeister und jetzige Bezirksligist SV Borussia Salzgitter,
die Nordharzligisten TuS Cremlingen, FC Arminia Adersheim und
SSV Remlingen sowie der Nord-
Niederlagen) bezwangen die
Herzöge im Hinspiel auch ohne
die verletzten Niko Skouen und
Marcel Schwarz deutlich mit
das am vergangenen Wochenende
über die gesamte Spielzeit und
war deshalb ebenfalls überaus
deutlich erfolgreich.
Für das Wolfpack aus Wolfenbüttel
kann diese Partie nur als Pflichtaufgabe bezeichnet werden, unterschätzen sollten die BallhausSchützlinge den Gegner jedoch
nicht. Wolfpack-Sprecher Rainer
Gelhaus: „Eigentlich sollten wir
das Spiel am Samstag gewinnen.
Es sind für uns fest eingeplante
Punkte. Unterschätzen werden wir
den Gegner sicher nicht. Wenn es
uns gelingt, dem Gegner von Beginn an unser Spiel aufzuzwingen
und das Team von der ersten bis
zur letzten Sekunde präsent auf
dem Spielfeld ist, sollten wir die
Punkte mit nach Wolfenbüttel bringen.“
Wolfpack – Opladen 59:45 (19:9,
6:6, 13:6, 21:24). Wolfenbüttel:
Pöschel (7 Punkte), Baumgardt,
Sprenger, Christen (3), Rennspieß,
Simon (6, 8 Rebounds), van Doorn
(2), Behrendt (2), Rosemeyer, Prince (28, 8 Rebounds), Reaves (5, 1 Centerin Raelyn Prince war im Spiel gegen Opladen von den GegFoto: Schmidt
Dreier), Grudzien (6, 12 Rebounds). nerinnen nicht zu nicht zu stoppen.
Nordharzer Auswahl beim Avacon-Cup
Januar reisen die Stützpunktspieler um Jahrgangstrainer
Bert König und seine Trainerkollegen Matthias Gluch und
Nikolas Hoschka zum AVA-
CON-Cup nach Barsinghausen. Der AVACON-Cup ist die
NFV-Hallenmeisterschaft für
U13-Kreisauswahlmannschaften und Teams der Leistungs-
zentren.
Die Vorrundengegner sind Osnabrück-Stadt
und
Land,
Braunschweig, Stade, Bentheim und Nienburg.
Basketballer weiter mit dem Rücken zur Wand:
Börßum bezwingt Winnigstedt
JVA Kicker werden Turniersieger
Einen sehr erfolgreichen und überzeugenden Auftritt lieferten die
Kontaktanzeigen
Betriebsfußballer der JVA Wolfenbüttel beim Ü 32 Hallenfußballturnier des SV Innerstetal/Neu Wallmoden. Es wurde in der
Sporthalle in Baddeckenstedt auf Jugendtore gespielt. Das Wolfenbütteler JVA Team sicherte sich zum dritten Mal in Folge den
beliebten Wanderpokal in einem sehr stark besetzten Altherrenturnier. Wie in den vergangenen Jahren wurde das Turnier bestens durch die Turnierleitung um Björn Bormann und seinen
Helfern organisiert. Im Laufe des Turnieres wurde die BSG lediglich durch Viktoria Thiede mit 3:1 geschlagen. Über das sportlich
erfreuliche Abschneiden konnten sich auch mitgereiste Fans der
Foto: privat
WF VERONIKA 0151/45197559 BSG JVA Wolfenbüttel freuen.
Börßum. Am vorletzten Spieltag
stand für die Basketballer des TSV
Winnigstedt das Bezirksliga-Derby
in Börßum auf dem Programm. Die
Voraussetzungen im Vorfeld waren
für die Gäste durch viele Ausfälle
von
Stammspielern
äußerst
schlecht. Sie reisten mit nur sieben
Spielern, darunter der langzeitverletzte Jacob Twelckmeyer und Oldie Dirk Petersen, zum MTV.
Das erste Viertel der Gäste aus
Winnigstedt war sensationell. Jacob Twelckmeyer, dem die lange
Pause nicht anzumerken war, traf
alle fünf Dreier-Versuche, Christian
Ludewig und Marvin Bölk verteidigten stark und holten mehrere
Rebounds. Fredy Twelckmeyer
und Johannes Lippoldes führten
gut Regie und so spielten die Gäste einen 23:8-Vorsprung heraus.
Nach diesem Viertel wachten die
Spieler des MTV Börßum aber auf.
Sie holten Punkt um Punkt auf.
Nachdem im zweiten Viertel auch
noch ein Gästespieler verletzungsbedingt ausfiel, gelang es den
Gästen gerade noch, den Vorsprungbis zum Ende des dritten
Viertels zu verwalten.
Nach dem fünften Foul eines
Gästespielers, standen den Winnigstedtern nur noch fünf Spieler
zur Verfügung. Diese konnten aber
die knappe 54:59-Niederlage nicht
verhindern.
Noch ist der Klassenerhalt für den
TSV erreichbar. Jedoch unterlagen
die Winnigstedter am vergangenen
Spieltag auch der TSG Königslutter deutlich mit 57:93.
Das Winnigstedter Team (von links): Jacob Twelckmeyer, Dirk Petersen, Johannes Lippoldes, Christian Ludewig, Marvin Bölk, Frederic Twelckmeyer und Coach Mathias Lippoldes.
Foto: Privat
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
30
Dateigröße
7 846 KB
Tags
1/--Seiten
melden