close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FlexShapeGripper Greifen nach dem Vorbild der

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Oktober 2014
1
Gemeindenachrichten
Gemeindenachrichten
Radkersburg Umgebung
Ausgabe Oktober 2014
Amtliche Mitteilung
Zugestellt durch Post.at
Schülerinnen und Schüler der 3. VS-Klasse mit Dir. Prelec-Praßl, VOL Schifter sowie Bgm. Schmidlechner
Gemeinde Radkersburg Umgebung bald Geschichte!
Beim Herbstwandertag besuchte die 3. Klasse der
Volksschule den Bürgermeister und besichtigte
das Gemeindeamt. Bei den Fragen der Kinder an
den Bürgermeister wurde auch das Thema Fusionierung angesprochen.
Die Aufschrift „Gemeindeamt Radkersburg Umgebung“ wird es in wenigen Wochen nicht mehr ge-
ben - aber keine Angst - die „Bürgerservicestelle
Zeltingerstraße“ bleibt als zukünftige Einrichtung
für Ihre Anliegen, Fragen und Bedürfnisse rund um
die Gemeinde erhalten.
Sie werden weiterhin auch in dieser für Sie gewohnten Umgebung bestens betreut!
Eröffnung
Geh- und Radweg
Erntedankfest
Bad Radkersburg
Edi Fuchs
Race Around Ireland
Mitteilungen und
Termine
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 8
Ausgabe Oktober 2014
2
Gemeindenachrichten
Der Bürgermeister am Wort
Liebe Bürgerinnen und Bürger
von Radkersburg Umgebung!
Der Herbst mit all seinen Reizen
und Angeboten für Lebensfreude
ist ins Land gezogen. Herbstzeit ist
auch Erntezeit für jene die den
Lohn ihrer Arbeit einbringen und
trotz zeitweise widriger Witterungsverhältnisse kurz vor der Ernte
noch zufrieden sein können. In der
Gemeinde gibt es im Hinblick auf
die Fusionierung mit 1. Jänner
noch viele abschließende Arbeiten
zu erledigen.
Hochwasserschutz
Die Niederschläge zu Herbstbeginn
haben wiederum klar die Notwendigkeit von Schutzbauten und Sanierungen entlang unserer Bäche
und Flüsse aufgezeigt.
Drei
Hochwasserschutzprojekte
betreffen unsere Gemeinde:
Für den Damm in Sicheldorf und
das Retentionsbecken in Zelting
war am 13. Oktober die Angebotseröffnung in Graz. Es zeichnet sich
ab, dass dieser Schutz mit etwas
Verspätung nun doch kommt.
Das zweite Projekt betrifft den
Murdamm. Das letzte Hochwasser
in der Mur hat gezeigt, dass dieser
Damm höchst sanierungsbedürftig
ist. Derzeit finden Verhandlungen
zwischen Graz und Wien über die
Finanzierung dieser Schutzmaßnahme statt. Verhandlungsstand
ist, dass der Bund eine Mitfinanzierung (15 bis 20% - Kostenschätzung ca. 8 Mill. €) von den Gemeinden fordert. Da der Konsens
für den Murdamm jedoch beim
Bund liegt, haben die betroffenen
Gemeinden Bad Radkersburg,
Radkersburg Umgebung und Halbenrain, mit einer Stellungnahme
an den Bundesminister Rupprechter gegen eine finanzielle Beteiligung massiven Einwand erhoben.
Das dritte Projekt betrifft den
Schutz vor Hochwasser entlang
des Drauchenbaches. Die Planung
für ein Retentionsbecken in der
Gemeinde Halbenrain ist zwar fertig, jedoch zeichneten sich die Verhandlungen mit den Grundeigentümern im Becken für eine Grundinanspruchnahme schon von Planungsbeginn an als äußerst
schwierig ab. Bei konkreten Verhandlungen mit jedem einzelnen
Besitzer war nur ein Teil der Besitzer bereit einer Grundinanspruchnahme (wird selbstverständlich
entschädigt) zuzustimmen. Leider
fehlt bei diesen das Regionsdenken und es wird noch langer, hartnäckiger und konsequenter Verhandlungen bedürfen, um auch
hier zum Ziel zu kommen.
Notwasserleitung Bad Radkersburg – Wasserversorgung Pridahof
Das Projekt ist auf Schiene und es
könnte seit September Baubeginn
sein, wenn… ja wenn nicht doch
ein kleines Hindernis sich eingeschlichen hätte.
Mit der Angebotseröffnung am 4.
Juli wurde der Bestbieter, die Fa
Swietelsky, mit einer Gesamtsum-
me von € 1,3 Mill. ermittelt. Enthalten waren in diesem Angebot
sämtliche Kosten inklusive Wiederherstellung aller dafür benötigten
Straßen.
Die Wasserrechtsverhandlung wurde Mitte Juli durchgeführt, alle Zustimmungen der Grundbesitzer
waren vorhanden, als die Gemeinde Halbenrain in dieser Verhandlung mit einem Schreiben plötzlich
einen Gestattungsvertrag für diese
Leitungsführung verlangte. Einen
Vertrag über eine Leitungsführung
entlang der Straße nach Pridahof,
dessen Trasse übrigens von der
Gemeinde Halbenrain vorgeschlagen wurde.
Jeder Vertrag muss vom Gemeinderat beschlossen werden. So ergab es sich, dass der Gemeinderat
in Halbenrain den Beschluss erst
Anfang Oktober gefasst hat und
erst danach die wasserrechtliche
Bewilligung erteilt werden konnte.
Ohne Bescheid kein Baubeginn!
Ich hoffe dass wir noch einen schönen Herbst und Winter haben, um
zügig voranzukommen.
Eine schöne Herbstzeit in Radkersburg Umgebung wünscht Ihnen
Ihr Bürgermeister:
Ausgabe Oktober 2014
Geh- und Radweg Goritz b.R.Eröffnung am 6. Nov. mit LR Kurzmann
Die lang ersehnte Geh- und Radverbindung nach Goritz konnte bereits vor einigen Monaten fertiggestellt werden.
Wir hoffen, dass diese durch das
Land geförderte Verbindung zur
Verkehrssicherheit für unsere Gemeindebürger und Gäste beiträgt
und gerne befahren wird.
3
Gemeindenachrichten
Am Donnerstag, 6. Nov. 2014,
um 13.00 Uhr wird dieser Gehund Radweg durch den verantwortlichen Landesrat
Dr. Gerhard Kurzmann offiziell seiner Bestimmung übergeben.
Sie alle sind herzlich eingeladen
(auch mit dem Fahrrad) an dieser
Eröffnung teilzunehmen.
Beschlüsse aus
dem Gemeinderat
Sitzung vom 4. September 2014
 Angelegenheiten der Örtlichen


Straßennamen für
Altneudörfl
Nun ist es fix! Mit Jahresbeginn
erhalten alle Straßen in Altneudörfl
eine Bezeichnung, die für die Nummerierung der Häuser ausschlaggebend ist.
Nach langjährigen Vorbereitungen
wurde im Gemeinderat der Beschluss über die neuen Straßennamen gefasst. Die diesbezügliche
Verordnung wird in der nächsten
Sitzung beschlossen und die neuen
Hausnummern dementsprechend festgelegt.
Wir ersuchen die Bewohner sowie
Firmeninhaber darauf zu achten,
falls Visitenkarten, Briefpapier,
Werbeeinrichtungen usw. bestellt
werden, dass sich die Adresse in
Kürze ändert. Den genauen Ablauf
sowie die für Sie notwendigen
Schritte werden wir demnächst bekanntgeben.
Verschmutzte
Straßen reinigen
Die Herbstarbeit hinterlässt oft „sichtbare
Spuren“ auf unseren Straßen, egal ob am
Asphalt oder Feldweg.






Raumordnung:
(Flächenwidmungsplanänderung
Grundstücke Ferk, KG Laafeld,
und Grundstücke Schmid/Grah,
KG Goritz b.R.)
Genehmigung Fördervertrag mit
dem Land Steiermark über Straßeninstandhaltungsmaßnahmen
Projekt Wasserversorgung Pridahof—Übertragung der Projektträger– und Bauführerschaft an die
Stadtgemeinde Bad Radkersburg
Genehmigung Vereinbarung über
Bewirtschaftung Trinkwassernotversorgung Oberpurkla —
Wasserwerk Bad Radkersburg
Genehmigung Gestattungsvertrag mit der Marktgemeinde Halbenrain
Festlegung von neuen Straßenbezeichnungen für Altneudörfl
Dorfgemeinschaft Pridahof—
Förderung Sanierung
„Sampl-Kreuz“
Digitaler Kanalkataster—
Auftragsvergabe
Zuschuss zur Wintersaisonkarte
der Parktherme
Zuschuss zur
Wintersaisonkarte
Wer für die Reinigung der Straßen verantwortlich ist, wird in der Straßenverkehrsordnung (StVO) eindeutig geregelt. Im § 92 StVO
heißt es: Jede gröbliche oder die Sicherheit der Straßenbenützer gefährdende Verunreinigung der Straße ist verboten. Haften an einem Fahrzeug, insbesondere auf seinen Rädern, größere Erdmengen, so hat sie der Lenker vor dem Einfahren auf eine
staubfreie Straße zu entfernen.
Auch heuer wird laut Gemeinderatsbeschluss wieder ein 10%iger
Zuschuss zur Wintersaisonkarte
der Parktherme Bad Radkersburg
gewährt und ab sofort bar im Gemeindeamt ausbezahlt — heuer
erstmals auch inkl. Saunadorf!
Personen, die gegen diese Bestimmungen verstoßen, können zur Entfernung, Reinigung oder zu deren Kostenübernahme verpflichtet werden. Abgesehen davon ist bei
einer Missachtung auch mit Straffolgen zu rechnen. Nach den Feldarbeiten gereinigte
Straßen sind nicht nur ein wesentlicher Beitrag für die Verkehrssicherheit, sondern
beeinflussen auch das Erscheinungsbild der Landwirtschaft in unserer Gesellschaft.
Voraussetzung:
Hauptwohnsitz in der Gemeinde,
Vorlage der Rechnung.
Frist: Mitte Dezember 2014
Ausgabe Oktober 2014
4
Gemeindenachrichten
Erntedankfest
in Bad Radkersburg
Bei herrlich sonnigem Herbstwetter fand auch heuer wieder
ein großartig gestaltetes Erntedankfest statt.
Die prunkvoll gestaltete Erntedankkrone - geflochten, gebunden und
getragen von der Dorfgemeinschaft
Altneudörfl - wurde diesmal im Zuge einer feierlichen Prozession vom
Hauptplatz in die festlich geschmückte Stadtpfarrkirche gebracht.
Begleitet wurde
sie von einer sehr
großen
Menschenmenge.
Pfarrer Thomas
Babski feierte mit
der Bevölkerung,
wesentlich mitgestaltet von den Schul- und Kindergartenkindern, den Festtagsgottesdienst und brachte den Segen
und Dank für die Arbeit und die
Früchte der Erde zum Ausdruck.
Anschließend an die Heilige Messe
lud Kammerobmann Siegfried Klobassa zu einer „steirisch-bäuerlichen“ Agape am Kirchplatz ein. Er
machte uns wieder bewusst, dass
die Produkte der Lebensmittelindustrie von der Bauernschaft kommen und damit sorgsam und wertschätzend umgegangen werden
soll.
Als Dankeschön wurden vom Ortsbauernbund Schmankerln der Region angeboten.
Den Abschluss bildete ein Auftritt
Fremdwasser überlastet
unser Kanalnetz
Aus konkretem Anlass in unserem Gemeindegebiet bitten
wir um gebührende Beachtung:
Nach den extremen Regenfällen im September hatten vielleicht
auch Sie mit Überflutungen im Keller und auf Ihrem Grund und
Boden zu kämpfen. Jeder will das unerwünschte Wasser schnell
wieder loswerden, nur wohin?
Leider noch immer am einfachsten für einige, ab in den Kanal
damit!?!
Das Anschließen und Einleiten von Oberflächenwasser,
sei es über Dachrinnen, Hofflächen oder Drainagen, in
das öffentliche Kanalnetz ist strengstens verboten und
verursacht uns erhebliche Schäden.
der Volkstanzgruppe Radkersburg.
Besonderer Dank gilt den vielen
Personen, die dieses wunderschöne Erntedankfest vorbereitet und
mitgestaltet haben.
Autorin: Gemeindebäuerin
GR Elisabeth Messner
Fotos: Johann Absenger
Mit dem Einleiten dieser sogenannten Fremdwässer wird der
Kanal hydraulisch derart überlastet, dass er nicht mehr in der
Lage ist, die Gesamtmengen aufzunehmen, und dann übergießt er
sich entweder über den Kanaldeckel oder mangels Rückstausicherung in den Keller der Objekte.
Dadurch entstehen uns jedes Jahr erhebliche Mehrkosten, vom
Arbeitsaufwand für unsere Bauhofmitarbeiter ganz zu Schweigen. Die steirischen Abwasserentsorger fordern harte Strafen
für jene, die Oberflächenwässer illegal in den Schmutzwasserkanal einleiten.
Auch wir gehen diesen Fällen nun genau nach, eine Fachfirma
ist mit der optischen Kanal- und Schachtinspektion beauftragt.
Der Schadensverursacher wird zur Verantwortung gezogen und
hat die Kosten zu tragen.
Ausgabe Oktober 2014
5
Gemeindenachrichten
Edi Fuchs
Fuchs--
Überlegener
Sieger beim
Race Around
Ireland
4 Tage 5 Stunden und
11 Minuten - in dieser
Zeit konnte ExtremradDer erschöpfte Sieger & Ultracycling-Europameister
sportler Edi Fuchs das
2.158 km lange Race Around Ireland mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 22 km/h für sich entscheiden. Bemerkenswert sein zeitlicher Vorsprung von 15 Stunden zum Zweitplazierten, der größer ist als zwischen
dem Zweit– und Letztplazierten!?!
Somit gewann er ganz klar das zweitlängste Extremradrennen der Welt.
TISCHTENNIS
für JUNG und ALT
von Oktober 2014
bis Ende März 2015
jeden Freitag
von 17 bis 20 Uhr
im Kultursaal der Gemeinde
(außer bei Veranstaltungen im
Saal)
Bitte keine Schuhe mit schwarzer
Gummisohle (Striche am Boden)
anziehen.
Jedermann ist herzlichst willkommen!
Auch wir gratulieren dem gebürtigen Hummersdorfer ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg!
Etwas zum Nachdenken …
Es ist schön, wenn einmal erkannt wird, was die Gemeindebediensteten alles leisten. Doch
leider ist alles in unserer Gesellschaft sehr kurzlebig und es
kommt immer auf die Situation
an:
Die Feuerwehr säuft, aber wenn
jemand im Graben steckt oder das
Haus brennt, gibt es keine besseren. Das Rote Kreuz ist teuer, aber
wenn ich selbst oder ein Angehöriger im eigenen Blut im zerstörten
Auto liege und nicht heraus kann,
dann sind alle Helfer (Feuerwehr,
Rotes Kreuz, etc.) gut genug. Die
Gemeindearbeiter sind faul, aber
wenn der Schnee beim Fenster
hinein schaut, dann schreien alle
laut um den Schneeschieber. Im
Gemeindeamt wird nur Kaffee getrunken, doch – nur als kleines
Beispiel - jetzt bei der Hauptfeststellung des Einheitswertes stehen
wieder alle auf der Matte.
That´s live, sang einmal Frank Sinatra - wie recht er hat.
Gratis
Gratis-Sterz im
ASZ Ratschendorf
Vom 21. bis 25. Oktober
bekommt jeder Kunde/jede
Kundin im ASZ Ratschendorf
eine Packung Sterz für alte
Autobatterien.
Hintergrund: Batterien im
Wald sind eine Katastrophe!
Wir sind da - die Gemeindebediensteten - wenn wir in der Gesellschaft unserer Heimatgemeinden
gebraucht werden. Oft genug auch
weit außerhalb der Amtsstunden.
Erst kürzlich wurde wieder
eine Autobatterie im Wald gefunden Dabei ist die Entsorgung kostenlos.
Sie können Ihre Autobatterien
oder andere Bleiakkumulatoren gleich beim Händler lassen oder im ASZ gratis abgeben.
Hinweis: Nehmen Sie bei dieser Gelegenheit auch gleich
Ihr mineralisches Altöl (MotorGetriebe- und
Hydrauliköl
mit,
dessen
Entsorgung
ebenfalls gratis ist!
Ausgabe Oktober 2014
Gemeindenachrichten
Unser Kindergarten
Eindrücke aus unserem Alltag
Mit allen Sinnen den
Herbst entdecken ...
Ein Reifen, verschiedene Früchte und
Blätter regen zum Gestalten eines
Herbstmandalas an.
Bei Ausgängen wurde das Naturmaterial
gesammelt. Dadurch können die Kinder
diese Jahreszeit hautnah „erfühlen“.
Die Musikalische Früherziehung ...
ist eine Ergänzung zum musikpädagogischen
Angebot im Kindergarten.
Die Musikpädagogin Daniela Schwinger gestaltet
diese jeden Donnerstag im Kindergarten. Durch
sie haben wir auch einen ständigen Kontakt zur
Musikschule. Die Kinder erfahren Musik auf
spielerische Weise und lernen Orff-Instrumente
durch Ausprobieren kennen. Dadurch wollen wir
ihre musikalischen Fähigkeiten wecken, erkennen und fördern.
Richtige Mundhygiene & Ernährung
Auch Andrea Olbrich (Zahngesundheitserzieherin) hat uns heuer schon besucht. Die
Erklärung der Zahnbürste, -pasta und Becher
standen im Vordergrund. Es folgen noch 2 weitere Termine.
Herzlichen Dank an Familie Karl für die Einladung
zum Kastanienbraten
6
Ausgabe Oktober 2014
7
Gemeindenachrichten
Wir gratulieren herzlich ...
Zum
75. Geburtstag
Otmar Maritsch, Goritz b.R. 48
Adolf Zsilawecz, Goritz b.R. 31
Friedrich Jauschnig, Zeltingerstr. 10
Rosa Zsilawecz, Goritz b.R. 31
Engelbert Platzer, Zeltingerstraße 23
Karl Harrer, Altneudörfl 14
Resi Steinkläubl, Altneudörfl 70
Brunhilde Reiter
Zeltingerstraße 8
105 Jahre
Augustin Gombosi
Neuhummersdorf 31
85 Jahre
Zum
85. Geburtstag
Unsere Neugeborenen...
Stefan Kodila, Altneudörfl 36
Augustin Gombosi, Neuhummers. 31
Johann Martinec, Laafeld 59
Zum
105. Geburtstag
Brunhilde Reiter, Zeltingerstraße 8
Todesfälle
Jonas Josef Bohmetz, Pfarrsdorf 5
Eltern: Tamara Bohmetz und
Sebastian Schadler
Marlene Gombotz, Hummersdorf 17
mit Bruder Philipp
Eltern: Renate Gombotz und
Manfred Fink
Wenn aus Liebe Leben wird,
erhält das Glück einen Namen!
Wir trauern
und vermissen sehr…
†
Johanna Stark
Zeltingerstraße 8 (87 J.)
†
Sabine Pfeiler
Altneudörfl 237 (48 J.)
†
Josefa Senekowitsch
Zeltingerstraße 8 (91 J.)
Jana-Marie Pock, Sicheldorf 28
Eltern: Jana und Helmut Pock
Emma Viereck, Pfarrsdorf 3a
Eltern: Claudia Viereck und
Jonny Myhre
Ausgabe Oktober 2014
8
Gemeindenachrichten
Mitteilungen & Termine
FeuerlöscherAktion
Überprüfung
und Verkauf
Samstag, 25. Oktober
08.30 bis 13.00 Uhr
Sicherheitszentrum
Bad Radkersburg
Prüfgebühr pro Löscher, inkl.
Plakette € 5,00
Ihr Zivilschutzbeauftragter:
GR Peter Peternel
Wohnung
zu vermieten
Neu renovierte Wohnung im
Gemeindehaus Altneudörfl
97 (neben Rüsthaus) frei!
55 m², 3 ZimmerWohnung im 1. Stock
Öl-Etagenheizung
günstige Miete
Die Gemeinden Cankova, Tišina,
Bad Radkersburg und Radkersburg Umgebung
veranstalten die
„15. Freundschaftwanderung“
SAMSTAG, 8. November 2014
Treffpunkt: 09:00 Uhr Feuerwehrhaus Gederovci
(Frühstück und Ausgabe des Wanderpasses)
Abmarsch: 09:30 Uhr
Teilnahmegebühr: € 7,00 Kinder sind frei! (beinhaltet WANDERPASS, VERPFLEGUNG, KULTURPROGRAMM)
Strecke: Gederovci - Sicheldorf - Zelting - Goritz (Labestation) - Korovci - Fuxgraba - Cankova (Abschluss)
Länge:
ca. 14-15 km. Bei jeder Witterung!
Es wird ein Shuttledienst von Cankova nach Gederovci eingerichtet (von 8:30 bis 08:45 Uhr) bzw. nach der Wanderung zurück nach Gederovci (Bitte um Voranmeldung)
Voranmeldung: Erbeten bis 6. November bei der Gemeinde
Radkersburg Umgebung (Tel. 03476/2515).
Wir laden Sie, werte GemeindebewohnerInnen und alle Gäste,
wieder ganz herzlich ein!
Anfragen im Gemeindeamt.
Hundebesitzer
aufgepasst
4. Kurs über Hundekunde
Freitag, 12. Dezember
14 bis 18 Uhr
Hundepension Hödl
Unterweißenbach 213
8330 Feldbach
Anmeldung ab sofort im Veterinärreferat der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark
HEIZKOSTENZUSCHUSS
Das Land Steiermark gewährt wieder einkommensschwachen
Haushalten einen Zuschuss:
€ 120,-- für Ölheizungen und
€ 100,-- für alle anderen Heizungsarten
Einkommensgrenzen:
Alleinstehende Personen:
Ehepaare/Familien:
€ 1.001,—
€ 1.500,50
Anträge können ab sofort bis 5. Dezember 2014 im Gemeindeamt
gestellt werden.
Impressum: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Gemeinde Radkersburg Umgebung, Bürgermeister Heinrich Schmidlechner
8490 Bad Radkersburg, Zeltingerstraße 6, Tel. 03476/2515, Fax: 03476/2515-6, gde@radkersburg-umgebung.gv.at
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
6 396 KB
Tags
1/--Seiten
melden