close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt als PDF herunterladen

Einbetten
Bekanntmachung
Festsetzung und Entrichtung
der Grundsteuer
für das Kalenderjahr 2015
Letztmals ergingen für landwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) und für
alle anderen wirtschaftlichen Einheiten
(Grundsteuer B) zum 01.01.2014 generelle Grundsteuerbescheide. Weitere
Grundsteuerbescheide wurden und
werden nach später folgenden finanzamtlichen
Grundsteuermessbescheiden bekannt gegeben. Das gilt insbesondere bei Neu- und Nachveranlagung.
Vorbehaltlich der Erteilung schriftlicher
Grundsteuerbescheide 2015 wird hiermit gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) vom 07.08.1973
(Bundesgesetzblatt [BGBl.] I, Seite
965), geändert durch die Gesetze vom
14.12.1976 (BGBl. I, S. 3341), vom
23.09.1990 (BGBl. II, Seite 885, 986),
vom 13.09.1993 (BGBl. I, S. 1569),
vom 27.12.1993 (BGBl. I, S. 2378,
1994 I, S. 2439), vom 14.09.1994
(BGBl. I, S. 2325), vom 29.10.1997
(BGBl. I, S. 2590), vom 19.12.1998
(BGBl. I, S. 3836), vom 22.12.1999
(BGBl. S. 2601), vom 19.12.2000
(BGBl. I, S. 1790), 21.06.2005 (BGBl.
I, S. 1818), vom 01.09.2005 (BGBl. I,
S. 2676) und vom 19.12.2008 (BGBl
I, S. 2794)
die Grundsteuer 2015 für das
Kalenderjahr in gleicher Höhe wie
im Vorjahr festgesetzt.
Dies bedeutet, dass die Steuerpflichtigen, die keinen Grundsteuerbescheid 2015 erhalten, im Kalenderjahr 2015 die gleiche Grundsteuer
wie im Kalenderjahr 2014 zu entrichten haben. Für diese treten mit dem
Tag der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag
ein schriftlicher Steuerbescheid für
2015 zugegangen wäre.
Jahrgang 01/2015
In dieser
vomAusgabe
13.01.2015
Der Gemeinderat
informiert
2-7
VHS Programm
11
Apothekennotdienst
13
Info zu Sprachreisen des KJR
14
Standesamt /
Wohnungsmarkt
17
Veranstaltungskalender
18
Herausgeber und verantwortlich: Gemeinde Büchlberg, Norbert Marold, 1. Bürgermeister
SEITE 2
AMTSBLATT 01/2015
Die Grundsteuer wird zu je ¼ ihres
Jahresbetrages am 15.02., 15.05.,
15.08. und 15.11.2015, vorbehaltlich einer anderen getroffenen Regelung, fällig.
Begründung hierzu können bei der bekannt gegeben.
Gemeinde Büchlberg, Hauptstraße Büchlberg, 13.01.2015
5 eingesehen werden.
GEMEINDE BÜCHLBERG
Diese öffentliche Grundsteuerfest- gez.
setzung gilt zwei Wochen nach M a r o l d
Die Grundsteuerbescheide und die dem Tag der Veröffentlichung als 1. Bürgermeister
Der Gemeinderat informiert (Auszug aus der Sitzung vom 17.12.2014)
TOP 1.
Jahresabschluss 2013
Prüfbemerkungen durch Peter
Fisch, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses
Durch die neue Zusammensetzung
des Rechnungsprüfungsausschusses und mit der Info-Veranstaltung
mit Frau Veit (Kreisrechnungsprüferin) gab es insgesamt 5 Rechnungsprüfungsausschusssitzungen
. Die Prüfungen waren sehr umfangreich, eingehen möchte hier
Herr Fisch hauptsächlich auf folgende zwei Punkte:

Heizwerk (Kosten)
Die Kosten 2013 sind extrem hoch.
Die Heizkosten für das Freibad in
Höhe von 18 Cent (ohne Investitionskostenzuschuss) sind extrem
hoch. Evtl. kann hier eine Verbesserung (Nachverhandlung) erreicht
werden. Peter Fisch erinnert auch
daran, dass die Wärmeversorgung
nicht wie geplant, sondern erst am
01.12.2012 zu Stande gekommen
ist. Auch hier kann man sich auf
gültige Vereinbarungen berufen.

Schneepflug Winterdienst
Der Bürgermeister hat zu diesem
Punkt bereits informiert (Nr. 1). Da
damals der Vertrag mit der Firma
Mörtl, Jandelsbrunn nicht zu Stande gekommen ist, musste schnell
gehandelt werden. Der Vertrag mit
der Firma Kobler war zu diesem
Zeitpunkt dann das preisgünstigste
Angebot.
Laut Information des 1. Bürgermeisters wird dem Vorschlag des
RPA (Vertrag kündigen und evtl.
Kauf eines eigenen Traktors mit
Verleihmöglichkeit im Sommer) gefolgt.
TOP 2a.
TOP 3.
Der Gemeinderat nimmt Kenntnis
von dem Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des
Bebauungsplanes „Salzbergsiedlung“ für den Neubau eines Gartenhauses des Kollmaier Markus in
Büchlberg und erteilt hierzu die Genehmigung für die isolierte Befreiung gemäß Art. 63 Bayerische
Bauordnung (BayBO).
Informationen
TOP 2b.
Der Gemeinderat nimmt Kenntnis
vom Neubau eines Milchviehlaufstalles des Grundmüller Johannes
in Bärnreuth und erteilt hierzu das
gemeindliche Einvernehmen.
Das Bauvorhaben fällt unter § 35
Abs. 1 Nr. 1 BauGB.
TOP 2c.
Der Gemeinderat nimmt Kenntnis
vom Anbau an das bestehende
Wohnhaus des Kasper Robert in
Büchlberg und erteilt hierzu das gemeindliche Einvernehmen.
Das Bauvorhaben fällt unter § 35
Abs. 2 BauGB. Die Erschließung ist
gesichert.
TOP 2d.
Der Gemeinderat nimmt Kenntnis
vom Neubau von Schulsportanlagen und Freiflächen (Tektur) der
Gemeinde Büchlberg. Der Gemeinderat stimmt der Tektur zu und erteilt dem Bauantrag das gemeindliche Einvernehmen.
TOP 2e.
Der Gemeinderat nimmt Kenntnis
vom Neubau einer Güllegrube des
Grundmüller Johannes in Bärnreuth und erteilt hierzu das gemeindliche Einvernehmen.
Das Bauvorhaben fällt unter § 35
Abs. 1 Nr. 1 BauGB.
Der Vorsitzende informiert über
die Belegungszahlen der Kindergärten Büchlberg und Denkhof.
Für den Kindergarten Denkhof
wird eine Aufstockung auf 50
Kindergartenplätze beantragt.
Der Vorsitzende informiert über
ein Schreiben des Landratsamtes Passau an Herrn Bucek.
Nächstes Jahr wird in Büchlberg
wieder ein Maibaum aufgestellt.
2. Bürgermeister Albert Petzi
wird den Baum fällen.
In der Badstraße wurde ein neuer Regenwasserkanal von der
Firma Schuh verlegt.
Die „Stoabruchweihnacht“ mit
dem „schönsten Christbaum
Bayerns“ war wieder ein voller
Erfolg. Ein besonderer Dank gilt
den Veranstaltern dieser Veranstaltung.
TOP 4.
Rückblick und Vorschau des
1. Bürgermeisters
Das Jahr 2014 hat uns allen wieder einiges abverlangt. Erst bei der
Zusammenstellung der Unterlagen
merkt man, wieviel wir alle gemeinsam im abgelaufenen Jahr gebaut,
umgestaltet, umorganisiert oder
verbessert haben. Wir haben in
den Jahren 2013 und 2014 über 5
Mio. € in die verschiedensten Anlagen und Betriebsstätten in unserer
Gemeinde investiert.
Ich habe die einzelnen Maßnahmen aufgelistet:
Abwasser
Ein Neubau der Kläranlage in
Büchlberg wird 2015 geplant und
soll 2016/2017 umgesetzt werden.
Zurzeit führt das Ing. Büro Wolf,
Passau
eine
Bedarfsplanung
SEITE 3
durch. Die Kosten hierfür betragen
9.300,-- €. Diese können bei Auftragserteilung für die Planung und
Durchführung der neuen Anlage
mit den weiteren Honorarkosten
verrechnet werden.
Bauhof
Personell gab es im Bauhof im vergangenen Jahr einige Veränderungen. Die Maßnahme „Bürgerarbeit“
ist zum 30.04.2014 ausgelaufen.
So endete die Tätigkeit von Thomas Grein und Josef Stimpfl im
Bauhof Büchlberg. Als Ersatz konnte Herr Josef Kerschbaum am
01.05.2014 seine Tätigkeit im Bauhof Büchlberg beginnen. Außerdem
erhielt Herr Johann Meininger seinen Rentenbescheid und ging in
den wohlverdienten Ruhestand.
Am 31.12.2014 endet auch die Fördermaßnahme und somit die
Dienstzeit von Herrn Max Resch.
Er kann abzugsfrei zum 01.01.15 in
Rente gehen. Als Ersatz ist hierfür
seit 01.10.2014 Herr Stefan Eiler
als neuer Mitarbeiter im Bauhof
Büchlberg beschäftigt.
Im Bauhof Büchlberg wurden von
der Firma Putz alle Fenster erneuert.
Auch wurde im Jahr 2014 wieder
sehr viel vom Bauhof geleistet. Neben den alltäglichen Maßnahmen
wie die Sauberkeit im Ort, das Mähen von Plätzen, Böschungen und
gemeindlichen Grundstücken (z. B.
Friedhöfe, Spielplätze) wurden verschieden Straßenteilstücke neu asphaltiert, Bankette aufgeschüttet
und in der Talstraße die komplette
Wasserleitung
erneuert.
Beim
Parkplatz auf der Ostseite unseres
Freibades führte der Bauhof auch
sämtliche Unterbau- und Pflasterarbeiten durch.
Der Winter 2013/2014 war ein normaler Winter mit wenig Schnee, jedoch oft zum Salzstreuen. Außerdem erledigt unser Bauhof nach
wie vor Winterdienst auf Privatstraßen. Die Pauschale für die privaten
Räummaßnahmen wurde neu berechnet und auf 5 Cent pro m² für
jede Räumung festgesetzt.
Auch den Christbaum am Steinbruch, aufgestellt von der Werbegemeinschaft, schmückten unsere
Bauhofarbeiter.
Alle Mitarbeiter
AMTSBLATT 01/2015
setzten sich enorm für ihre Gemeinde ein.
Bebauungspläne und Flächennutzungspläne
Für das Gewerbegebiet Badstraße
wurden die Erschließungsbeitragsbescheide im Jahr 2012 verschickt.
Alle Firmen haben bezahlt. Der zu
zahlende Betrag liegt bei 3,00 € pro
Quadratmeter. Zwei Anlieger haben
Widerspruch eingelegt. Der Gemeinderat hat die Widersprüche abgelehnt, weil sie nicht ausreichend
begründet waren. Der Widerspruch
wurde an das Landratsamt Passau
weitergeleitet. Den Anliegern wurden daraufhin vom Landratsamt
kostenpflichtige
Widerspruchsbescheide zugesandt. Die Klage der
Anlieger wurde auch vorm Verwaltungsgericht Regensburg abgelehnt. Eine Berufung ist momentan
nicht zugelassen.
Breitbandversorgung
Die Gemeinde Büchlberg hat zusammen mit der Stadt Waldkirchen,
im Rahmen des Bayerischen Förderprogramms nach der Breitbandrichtlinie vom 09.07.2014, interkommunal zusammengearbeitet. Durch
den gemeinsamen Beschluss verringern sich die Kosten für den Ausbau Bärnreuth für uns von 120.000
€ auf 55.000 €.
Ferienprogramm 2014
Das Ferienprogramm konnte auf
Grund der guten Unterstützung von
freiwilligen Organisatorinnen und
Organisatoren heuer schon zum
dreizehnten Mal mit großem Erfolg
durchgeführt werden. Viele Firmen
und Betriebe haben unsere Kinder
mit der stolzen Summe von 2.210,-€ unterstützt. Ein herzliches Vergelt`s Gott an unsere Spender.
Beim Ferienprogramm 2014 nahmen insgesamt 238 Kinder teil. Ein
herzlicher Dank an alle helfenden
Damen und Herren, die für unsere
Kinder ihre Freizeit sinnvoll opfern
und sie somit unterstützen.
Feuerwehren
Als Anerkennung einer langjährigen
freiwilligen Einsatzbereitschaft im
Brandschutz gewährt der Freistaat
Bayern ab 2014 bei einer 40jährigen aktiven Dienstzeit einen
kostenlosen einwöchigen Aufenthalt
im FW Erholungsheim Bayrisch
Gmain. Unser Gemeinderat hat entschieden, dass auch die Kosten für
eine Begleitperson im Erholungsheim übernommen werden.
Die Kommandanten bei den Feuerwehren Büchlberg und Denkhof wurden wie folgt neu gewählt:
Feuerwehr Büchlberg:
1. Kommandant: Alfred Marold
2. Kommandant: Max Eibl.
Feuerwehr Denkhof:
1. Kommandant: Herbert Philipp
2. Kommandant: Stefan Krenn
Neuer 1. Vorstand bei der Feuerwehr Denkhof, als Nachfolger
von Alois Grundmüller, ist
jetzt Thomas Eibl.
Außerdem wurde das Feuerwehrhaus in Schwieging neu gestrichen
und die Feuerlöschweiher in Tannöd
und Haizing ausgebaggert. Der Weiher in Haizing musste generalsaniert
werden. Die Uferstreifen waren
durch viele Bisamratten durchlässig.
Sie wurden mit großen Granitsteinen
neu aufgebaut.
Die Investitionen für unsere drei Feuerwehren sind wichtig, das wissen
wir alle. Ohne die vielen freiwilligen
Helferinnen und Helfer könnte nicht
so schnell und erfolgreich geholfen
werden.
Freibad
Für das Freibad wurde ein neuer
Kassenautomat angeschafft. Leider
gab es viele Probleme mit diesem
Automaten.
Die Freibadsaison war witterungsbedingt sehr schlecht. Das Defizit fällt
heuer sicher höher aus als in den
vergangenen Jahren.
Als Nachfolger für unseren Bademeister Josef Meininger konnten wir
den Lehrscheininhaber Josef Weiß
gewinnen.
Fremdenverkehr
Ab 15.01.2015 wird bei uns ein Kurbeitrag erhoben. Die Firma Bayerwald Media GmbH, Pemfling wurde
für die Anschaffung des elektronischen Meldesystems beauftragt.
Unsere Vermieter stellten 449 Gästebetten zur Verfügung.
SEITE 4
Im Jahr 2013 gab es bis Ende November 53.468 Übernachtungen.
Im Jahr 2013 sind es bisher 53.031
Übernachtungen. Dies sind 337
Übernachtungen weniger als im
Jahr 2013 zu diesem Zeitpunkt.
Friedhöfe
Für die Gestaltung unseres alten
Friedhofs wurde eine Arbeitsgruppe gegründet. Erster Vorsitzender
ist unser 3. Bürgermeister Albert
Weiß. Ihm zur Seite steht der Kirchenpfleger Hans Reichart, weitere
5 Gemeinde- und 3 Kirchenvertreter. Weitere Personen können dazu
geholt werden.
Zusammen mit Amt für Denkmalschutz wurde festgesetzt, dass jeder noch vorhandene Grabstein
wieder an seinem Platz neu aufgestellt wird. Heuer wurde bereits der
alte Friedhof aufgeräumt. Bäume
und Sträucher wurden geschnitten
und die Baumstümpfe abgefräst.
Auch einige Grabdenkmäler wurden bereits wieder neu aufgebaut.
Für das nächste Jahr wurden
25.000 € für weitere Pflege- und
Erhaltungsmaßnahmen in den
Haushalt gestellt.
Außerdem wurde im Gemeindefriedhof ein Gräberfeld als ein Ort
für Urnenerdbestattungen umgestaltet und die Friedhofssatzung
dementsprechend abgeändert.
Frühjahrsausstellung
Passauer Frühling
An der Gemeinschaftspräsentation
aller Ilztal- und Passauer Oberlandgemeinden beteiligte sich auch die
Gemeinde Büchlberg. 17 Gemeinden unterstützten ihre Firmen in einer größeren Halle bei der Dreiländermesse mit je 1000,-- €.
Haushalt
Der Haushalt wurde heuer am
26. Februar verabschiedet. Durch
die Tilgung eines Kredites für die
Halle von 1 Mio. € und einer Sondertilgung eines Kredites von
150.000 € haben wir Ende 2014 eine Pro-Kopf-Verschuldung von
etwa 58,-- €.
Die Steuersätze (Hebesätze) für
die Grund- und Gewerbesteuer
bleiben unverändert.
Die Gemeinde hat heuer eine
AMTSBLATT 01/2015
Schlüsselzuweisung in Höhe von
380.000,-€
erhalten.
Im Jahr 2015 bekommt die Gemeinde 485.592,-- €.
Wir stehen trotz der Investitionen
von fast 5 Mio. € in den Jahren
2013/2014 für Halle, Schule und
das ganze Umfeld incl. FWVorplatz ganz gut da. Das Sparen
und Schaffen von Rücklagen in den
letzten Jahren hat sich ganz einfach gelohnt. Wir sind die gesunde
Gemeinde Büchlberg, wir können
aber noch gesünder werden.
Durch die hohen Gewerbesteuereinnahmen müssen wir mit einer
höheren Kreisumlage rechnen und
im Jahr 2016 werden wir auch keine Schlüsselzuweisung erhalten.
Unser Kämmerer rät deshalb zu
Recht zu einer vorsichtigen Haushaltsführung, die Rücklagen sollen
nicht komplett aufgebraucht werden.
Kindergärten und Kinderkrippe
Büchlberg
Im Kindergarten Büchlberg wurden
zwei Toiletten und der Duschraum
im Erdgeschoss renoviert. Auch
die Personaltoilette bekam neue
Fliesen. Die Renovierung der Sanitäranlagen kostete 15.000,-- €. Wie
jedes Jahr wurden in den Ferien
verschiedene Malerarbeiten durchgeführt und auch einige Spielgeräte
wieder TÜV gerecht repariert. An
den Wänden in der Kinderkrippe
wurden neue Schallschutzmaßnahmen für 5.000 € vom Bauhofpersonal angebracht. Außerdem wurde
die Küche mit Sitzecke und neuem
Abstellraum von unserem Bauhof
renoviert. Die neue Küche ist in Betrieb und funktioniert sehr gut.
Kindergarten Denkhof
Im Kindergarten Denkhof wurde eine Aufstockung auf 50 Kindergartenplätze beantragt. Auch die Wohnung wurde umgebaut. Es wurden
neue Rigipsdecken angebracht und
die Wände neu verputzt. Die
Räumlichkeiten können jetzt vom
Kindergarten mitgenutzt werden.
Außerdem wurden sämtliche Spielgeräte überprüft und die Mängel
beseitigt. In den Osterferien wurden im Gruppenraum auch Malerarbeiten durchgeführt.
Kinderspielplätze
Unsere Kinderspielplätze werden
jährlich kontrolliert. Die defekten
Spielgeräte werden repariert bzw. erneuert. Die Kinderspielplätze im
Baugebiet „Am Sonnenhang“ und in
unserem Freibad wurden komplett
neu gebaut und gestaltet. Die Kosten
für die beiden Spielelandschaften
betrugen 13.000,-- €. Auch auf dem
Spielplatz zwischen dem Pausenhof
und dem Allwetterplatz wurden neue
Spielgeräte für 19.500,-- € aufgestellt.
Rathaus
Das Rathaus hat einen neuen Anstrich bekommen. Die Fassade und
vor allem die ganze Holzverkleidung
hatten das wirklich nötig. Die Firma
Farben und Böden Grünberger,
Büchlberg hat im September diese
Arbeiten fachmännisch und sauber
durchgeführt.
Auf Vorschlag unseres Rechnungsprüfungsausschusses wurden für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
im Rathaus, Bauhof und in der Schule Zeiterfassungsgeräte angeschafft.
Für das Rathaus, für die Schule und
für den Kindergarten wurden neue
Kopiergeräte (Anmietungs- und Wartungsverträge) angeschafft.
In der Verwaltung des Rathauses
gab es 2014 wenig personelle Veränderungen. Der Gemeinderat beschloss, Herrn Wagner auf Grund
seiner Tätigkeit und Ausbildung mit
Wirkung vom 01.01.2014 in die Entgeltgruppe 8 (TVöD) einzugruppieren. Auch Herr Christoph Bartl erfüllt
aufgrund seiner Tätigkeiten die
Merkmale für die Entgeltgruppe 8.
Herr Bartl absolviert zurzeit den Angestelltenlehrgang II.
Für die Gemeinde Büchlberg wurde
eine neue Homepage in Auftrag gegeben. Von der Startseite aus können zwei Kategorien angewählt werden. Dies sind die Kommune mit allen Gemeindethemen und der Tourismus mit attraktiven Bildern, Gastgeberverzeichnis, Wanderwegen,
Veranstaltungen usw.
Zum Rathaus gehört auch der Gemeinderat
Im März 2014 fanden wieder Kommunalwahlen statt. Dadurch hat sich
die personelle Zusammensetzung in
SEITE 5
Gemeindegremium verändert. Die
Sitzverteilung ist gleich geblieben.
Maria Gastinger, Gerda Maderer
und Georg Binder gehören nicht
mehr dem Gemeinderat an und
wurden in der Sitzung am
30.04.2014 zusammen mit Josef
Hurt verabschiedet. In der ersten
Sitzung des neuen Gemeinderates
wurden die drei neuen Mitglieder
des Gemeinderates, Georg Binder
jun., Thomas Eibl und Engelbert
Moritz vereidigt. Als 2. Bürgermeister wurde Albert Petzi und als 3.
Bürgermeister Albert Weiß gewählt.
Als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses wurde Peter
Fisch bestätigt. Der 1. Bürgermeister wurde wieder zum Standesbeamten mit eingeschränktem Aufgabenbereich bestellt. Ausschussmitglieder im Schulverband Hutthurm
Büchlberg sind 1. Bürgermeister
Norbert Marold, Gemeinderat
Alfred Marold. Seniorenbeauftragter der Gemeinde Büchlberg ist
Helmut Laxy. Jugendbeauftragte
sind Thomas Eibl, Josef Sicklinger
und Georg Binder.
Satzungen
Die Satzung über Ehrungen und
Auszeichnungen wurde ergänzt.
Gemeinderatsmitglieder mit einer
Amtszeit von 30 Jahren erhalten
die Bürgermedaille in Gold. Vereinsvorstände mit einer Amtszeit
ab 15 Jahren, sowie Feuerwehrkommandanten ab 12 Jahren erhalten die Verdienstmedaille in Silber. Vereinsvorstände mit einer
Amtszeit ab 30 Jahren, sowie Feuerwehrkommandanten ab 18 Jahren erhalten die Verdienstmedaille
in Gold.
Schule
In unserer Schulküche werden täglich unter Federführung unseres
Hausmeisters Franz Schraml 120
Essen zubereitet. Wir kochen für
unsere Ganztagesklasse, für die
Ganztagesklassen in Hutthurm und
für die Tagespflegeeinrichtung
Moritz. Der Preis pro Mahlzeit wird
ab 01.02.2015 von 3,00 € auf 3,50
€ angehoben. Die Küche klappt
sehr gut. Schule, Eltern, Senioren
und Kinder sind mit dem angebotenen Essen sehr zufrieden.
Die Telefonanlage im gesamten
AMTSBLATT 01/2015
Schulbereich mit Halle, Mensa, Musikschule und Schützenheim wurde
von der KW Elektro Technik aus
Büchlberg, Saderreut erneuert.
Für unsere Musikschule wurden in
Räumen der alten Turnhalle zwei
schallgedämmte, gut ausgestattete
Unterrichtsräume neu erstellt.
In den Osterferien erneuerte die
Firma Oeler im gesamten Schulgebäude für 12.000 € sämtliche Heizkörperthermostate.
An der Nordseite des alten Schultrakts wurde eine Fluchttreppe angebracht.
Schulverband
-Verbund
Hutthurm, Büchlberg und
Salzweg
Im laufenden Schuljahr sind in der
Schule Hutthurm die Ganztagesklassen 5 und 6 und die Klassen
des M-Zweiges untergebracht. In
Salzweg die Klassen 6 und 7 und
in Büchlberg die jeweiligen Regelklassen in den Jahrgangsstufen 6,8
und 9.
Straßenbau und Teerungen
2014 wurden die Asphaltierungen
mit einem Folgeauftrag zu den
Preisen des Jahres 2013 wieder an
die Firma Stratebau GmbH, Schönberg vergeben. Die Gesamtkosten
betrugen 220.000,-- €.
An der Gemeindeverbindungsstraße Edthof - Heiligenbrunnmühle
mussten auf einer Länge von ca.
100 m Schutzplanken angebracht
werden.
Umfeld Schul- und Sportgelände
Allwetterplatz, Parkplatz, 100mLaufbahn und Kugelstoßanlage
Der Allwetterplatz und die 100 m
Bahn haben seit Mai den grünen
Sportbelag und sind seither für
den Sportbetrieb frei gegeben
und auch die Kugelstoßanlage
ist fertig. Diese wird auch als
Beach-Volleyball-Feld genutzt.
Die Zaunanlage, gefertigt von
der Fa. Zaunbau Wantzke aus
Prag für Allwetterplatz, 100 m
Bahn im Freibad kostete insgesamt 38.000 €.
Die Pflanzarbeiten übernahm
die Fa. Black aus Loiching für
27.000 €. Bei der Busbucht,
beim Allwetterplatz und beim
Parkplatz ist alles neu bepflanzt
und schön angewachsen.
Die
Bgm.-Poxleitner-Str.
mit
Grünstreifen und einem 1,5 m
breiten Gehweg, der Vorplatz
zum Freibad und die 16 Parkplätze sind fertig.
Der komplette Feuerwehrvorplatz
mit Parkbuchten und großem Vorplatz vor den FW- und DLRGGaragen wurde neu gestaltet und
ist fertig.
Ein Spielbrunnen mit einem 2,2 m
großen Granitfindling verschönert
den ganzen Platz.
Vereine
Die Schützenvereine „Bergholzschützen Büchlberg“ und „Goldener
Steig, Tannöd“ haben Antrag auf
Nutzung der alten Schulküche incl.
Vorraum mit Toiletten und Windfang gestellt. Gemeinsam errichten
sie ein eigenes Vereinsheim mit
moderner
Schießanlage.
Der
Schießstand ist fertig. Es wird
schon fleißig trainiert. Im Winter
wird der Aufenthaltsraum gestaltet.
Beide Vereine haben einen Zuschuss von insgesamt 10.000 € erhalten.
Ebenso erhielt der Sportverein DJK
Eberhardsberg einen Zuschuss von
6.000 € für eine neue Heizung im
Vereinsheim. Im Sommer wurde
auch ein Roboter zum Rasenmähen
auf dem Sportplatz Eberhardsberg
getestet. Über eine evtl. Anschaffung
muss noch entschieden werden.
Werbegemeinschaft, Stoabruchweihnacht
Die 6. Stoabruchweihnacht fand heuer 3 Tage vom 5. bis 7. Dezember
statt. Sie wurde auch von der Gemeinde wieder mit vielen Arbeitsstunden durch unseren Bauhof unterstützt. Die Stoabruchweihnacht ist
die größte und bestbesuchte Veranstaltung in unserer Gemeinde. Ich
danke den Verantwortlichen für ihre
immer sehr große Einsatzbereitschaft. Hoffentlich gibt es noch viele
so großartige Wiederholungen. Das
kann sich Büchlberg nur wünschen.
Zuschüsse an Vereine:
Die DJK Eberhardsberg, der FC
Büchlberg, der TC Büchlberg, die
Faschingsgilde, die DLRG und der
SEITE 6
Schützenverein Denkhof haben jeweils 300,-- € für ihre Jugendarbeit
erhalten. Für die Jugendarbeit der
Kath. Kirchenstiftung gab es einen
Zuschuss von 600,-- € für Büchlberg bzw. 400,-- € für Denkhof. Zur
Unterstützung und Ausbildung von
jungen Nachwuchsmusikern gab es
für die Ulrichsbläser einen Zuschuss in Höhe von 800,-- €.
Nun zu den Maßnahmen für 2015
Fertigstellung der Demonstration
für die Steinindustrie mit Ausstellungsraum, Anbau und Gestaltung des Steinbruchvorplatzes
Straßenausbauten im Gemeindebereich z. B. Eberhardsberg
(Zufahrt Garhammer und Bruckner), Gemeindeverbindungsstraße Eberhardsberg in Richtung
Anwesen Fuchs
Parkplatz beim Tennisheim
(Asphaltierungs- und Pflasterarbeiten)
Gestaltung des Platzes vorm
Heizhaus
Neuer Zaun an der Ost- und
Südseite des Freibades
Neuer Gehweg südlich Tagespflege Moritz Richtung Tennisheim
Maßnahme Gewässer 3. Ordnung in Manzenberg
Ausbaggern des Feuerlöschweihers in Hartingerhof
Gestaltung des Innenhofes beim
Kindergarten Denkhof
V e r b e s s e r u n g s m a ß n a h m e n
beim Bolzplatz in Denkhof
Beginn mit der Planung einer
neuen Kläranlage
Wir haben auch für das neue Jahr
wieder einiges vor. Aber gemeinsam und miteinander können wir sicher wieder alles schaffen.
Bevor ich jetzt mit meinem Bericht
abschließe, möchte ich mich noch
bei allen bedanken, die auch im
letzten Jahr wieder unsere Gemeinde tatkräftig unterstützt haben.
Nicht zuletzt danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern von Büchlberg
und Denkhof für das freundliche
Entgegenkommen, die Unterstützung und Mithilfe bei den täglichen
AMTSBLATT 01/2015
Aufgaben.
Ich wünsche euch allen mit euren
Familien und Angehörigen noch
besinnliche letzte Adventstage, die
Ruhe und den Frieden der Weihnacht, einen guten Rutsch ins neue
Jahr und für 2015 alles Gute, viel
Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit.
CSU-Fraktion - Albert Petzi
Herr Bürgermeister, liebe Kollegin
und liebe Kollegen des Gemeinderates, lieber Josef Heisl von der
Presse und sehr verehrte Anwesende.
Die sehr gut besuchte Stoabruchweihnacht ist vorüber und der
Christbaum am Bergholz leuchtet
noch weit in das Passauer Land
hinein. Nach dieser sehr gelungenen Veranstaltung in Büchlberg
neigt sich das Jahr dem Ende zu.
In wenigen Tagen beginnt die
Weihnachtszeit und das Jahr 2015
ist nicht mehr weit. Für uns im Gemeinderat ist das Anlass, um auf
das Jahr 2014 nochmals Rückschau zu halten.
Im letzten Jahr wurden wieder
einige Straßen mit neuem Unterbau und Teerdecken versehen.
Für den Bauhof wurde ein neues
Räumfahrzeug angeschafft und
die Fenster erneuert.
Der Feuerwehrvorplatz wurde
neu gebaut und es wurden für
den Kindergarten neue Parkplätze geschaffen.
Das Umfeld der Schule wurde
neu gestaltet und die 100 mLaufbahn fertig gestellt.
Im alten Friedhof wurden Grabmäler wieder neu aufgestellt und
im neuen Friedhof ein neuer
Platz für Urnengräber geschaffen.
Spielplätze wurden mit neuen
Geräten bestückt.
Dies sind nur ein paar Maßnahmen, die wir im letzten Jahr durchführen konnten.
Leider wird im nächsten Jahr eine
Firma bei uns die Türen schließen.
Dadurch verlieren wir einige wichtige Arbeitsplätze. Hoffentlich entste-
hen in naher Zukunft dort wieder
neue. Den Ausscheidenden Arbeiterinnen und Arbeitern wünsche ich,
dass sie bald wieder eine neue Arbeit in der näheren Umgebung finden.
Am Jahresende ist es Zeit Dank zu
sagen. Ich möchte mich im Namen
der CSU bei allen Bürgerinnen und
Bürgern bedanken, die ehrenamtlich
in den Vereinen, der Schule und der
Kirche mitgeholfen haben, dass das
abgelaufene Jahr so gut gelungen
ist.
Danken möchte ich auch dem Bauhof, der Verwaltung und allen Bediensteten in unserer Gemeinde für
ihre hervorragende Arbeit.
Zum Schluss danke ich den Fraktionen von SPD und FWG und dir
Norbert als Bürgermeister für die gute und ehrliche Zusammenarbeit im
abgelaufenen Jahr.
Ich wünsche allen Gemeindebürgern
und uns eine friedvolle und gesegnete Weihnachtszeit. Glück, Gesundheit und viel Erfolg im Jahr 2015.
FWG-Fraktion - Josef Bartl
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Kollegin und liebe Kollegen des
Gemeinderates, sehr geehrter Herr
Heisl, sehr verehrte Zuhörer.
Das Jahresende rückt wieder näher.
In früheren Zeiten lag normalerweise
Schnee um diese Zeit. Heutzutage
weisen
uns
der
Büchlberger
Christbaum am Bergholz und die
Stoabruchweihnacht auf die bevorstehende Weihnachtszeit hin. Für
uns im Gemeinderat ist das wieder
Anlass Rückschau zu halten.
In diesem Jahr möchte ich zwei Ereignisse herausgreifen, die nicht unmittelbar mit der Gemeindepolitik zusammenhängen.
In Denkhof wurde das Fest „100 Jahre Pfarrkirche St. Laurentius“ gefeiert.
Es gab dazu im Vorfeld ein Benefizkonzert mit den Ulrichsbläsern. Am
Festwochenende gab es einen bunten Abend mit Unterhaltungsprogramm und vielen alten Bildern aus
den letzten 100 Jahren.
Der Festtag selbst wurde mit einem
Festzug, einen Festgottesdienst mit
SEITE 7
unserem Bischof Dr. Stefan Oster
und einem Pfarrfest gefeiert. Die
Blaskapelle Büchlberg sorgte für
die kostenlose musikalische Begleitung des Festes. Ich möchte mich
an dieser Stelle noch einmal bei
beiden Musikgruppen und bei der
Gemeinde recht herzlich für die Unterstützung bedanken. Es war ein
sehr schönes Fest, das allen Mitfeiernden sicherlich in schöner Erinnerung bleiben wird.
Am 19. Oktober wurde der 150.
Geburtstag der Schule Büchlberg
mit Jubiläumsgottesdienst, Festzug
und Schulfest gefeiert.
Für Heiterkeit sorgte Monsignore
Matthias Wilhelm als er aus seiner
Schulzeit vor fast 80 Jahren erzählte. Die Schüler waren gut mit eingebunden und leisteten schöne
Beiträge.
Beide Feste waren eine gute Gelegenheit in den gezeigten alten Bildern die Vergangenheit in unserer
Gemeinde wieder aufleben zu lassen und einen Einblick in das Leben vor über 100 Jahren zu bekommen. Damals wurden unter
großen Entbehrungen diese Bauwerke geschaffen.
Unsere Aufgabe ist es das Geschaffene zu erhalten und auszubauen. Ich glaube, dass wir dieser
Aufgabe durchaus gerecht werden.
Persönlich freut mich, dass der alte
Friedhof wieder hergerichtet wird
und dabei die Grabsteine an ihrem
bisherigen Standort verbleiben und
somit der Charakter des Friedhofs
erhalten bleibt.
Zum Schluss danke ich den Fraktionen von CSU und SPD für die
wieder gute und konstruktive Zusammenarbeit bei den Sitzungen
und wünsche dem Gemeinderat,
der Verwaltung, dem Bauhof, allen
Gemeindebediensteten, den Lehrern und dem Personal in der
Schule frohe Festtage, Gesundheit
und Gottes Segen für das Neue
Jahr 2015.
SPD-Fraktion - Josef Sicklinger
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe (Kollegin und) Kollegen des
Gemeinderates, lieber Herr Heisl,
verehrte Anwesende.
AMTSBLATT 01/2015
Das in wenigen Tagen zu Ende gehende Jahr 2014 soll auch von Seiten der SPD-Fraktion rückblickend
betrachtet werden.
Umfeld des Schul- und Sportgeländes.
Nach einem, wie ich jedenfalls finde, sehr fairen Wahlkampf mit recht
positiven Zielsetzungen aller Bewerberinnen und Bewerber hat das
Votum unserer Bürgerinnen und
Bürger keine Änderung der Fraktionsstärken ergeben.
Für mehr als 41 Jahre vorbildliche
Gemeinderatstätigkeit hat Josef Hurt
als erster die Bürgermedaille in Gold
erhalten. Dank und Gratulation gebührt ihm nochmals an dieser Stelle.
Es gab also zunächst Anlass zu
der Annahme, dass auch bezüglich
2. Bürgermeister alles so bleibt.
Dies war aber - für uns jedenfalls
überraschend - nicht mehrheitsfähig, was in der Folge zu Verstimmungen geführt hat.
Die Mehrheitsentscheidung für 2
weitere Bürgermeister und eine
Verteilung der Bürgermeisterämter
auf alle 3 Fraktionen in Anlehnung
an die Wählerstimmen halte ich
nach wie vor für eine sehr gute Lösung.
Wenn die Gemeinderäte aller Fraktionen am gleichen Strang ziehen
und sich für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger und für die
Entwicklung unserer Kommune einsetzen, dann ist dies nur positiv.
Dafür kann ich auch den Ausdruck
„Große Koalition“ akzeptieren.
Auch die Mitglieder der SPDFraktion bringen sich mit Engagement in teilweise neuen Aufgaben
ein.
Beispielsweise leitet 3. Bürgermeister Albert Weiß die Arbeitsgruppe
„Alter Friedhof“.
In der neuen Funktion als Seniorenbeauftragter hat Helmut Laxy
ein Konzept für die offene Seniorenarbeit vorgestellt und zwischenzeitlich wichtige Kontakte aufgenommen.
Alle wesentlichen Entscheidungen
und Maßnahmen hat Bürgermeister
Marold (bzw. Vorredner) bereits
aufgezeigt.
Es ist dabei wichtig, dass wir bei all
den sinnvollen Investitionsmaßnahmen die Gemeindefinanzen im
Blick behalten und dass in absehbarer Zeit Schuldenfreiheit erreicht
werden kann.
Als besonders gut gelungen bewerte ich 2014 die Neugestaltung im
Sie ist ein Aushängeschild für Büchlberg.
Das Jahr 2014 hatte leider auch ihre
Schattenseiten.
Dabei denke ich beispielsweise an
das Scheitern des bereits in der Vorplanung befindlichen Baugebiets
Katzendorfer-Feld.
Sorgen bereitet uns die angekündigte Verlagerung von Fa. Transtechnik
weg aus Büchlberg und damit ein
Verlust von zuletzt mehr als 90 Arbeitsplätzen. Es werden beträchtliche Anstrengungen erforderlich sein,
um entsprechende Alternativen zu
schaffen.
Am Jahresende gilt es, verdienten
Bürgerinnen und Bürgern für ihren
persönlichen Einsatz zu danken.
Der Dank der SPD-Fraktion geht zunächst an alle, die sich ehrenamtlich
um das Wohl unserer Mitbürger bemüht haben, vorrangig bei der Jugendarbeit in den Vereinen. Wir danken aber auch all denen, die ältere,
kranke oder bedürftige Mitbürger
betreuen bzw. versorgen und deren
Lebensumstände erleichtern.
Dank gebührt auch allen Bediensteten der Gemeinde, die mit viel persönlichem Einsatz zu einem gelungenen Jahr 2014 beigetragen haben.
Bei Bürgermeister Marold sowie Kollegin und Kollegen des Gemeinderates bedanken wir uns für die nun
wieder gute und fruchtbare Zusammenarbeit.
Unser Dank geht auch an Herrn
Heisl für die ausgezeichnete Berichterstattung in der PNP.
Abschließend wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde
Büchlberg eine friedvolle Weihnachtszeit und alles erdenklich Gute
für das Jahr 2015.
SEITE 8
AMTSBLATT 01/2015
Folgende Arbeiten erledige ich für Sie:

Fenster und Türen setzen

Wohnungsauflösungen, - Entrümpelungen

Winterdienst

Bodenlegearbeiten

Gartenpflegearbeiten, Rasen mähen, Hecken schneiden, Zaunreparaturen

Brennholzarbeiten

Kleinere Malerarbeiten (Ausbesserungsarbeiten)

Sägeketten schleifen

Kleinere Reparaturen im und am Haus

Objektbetreuung
HMS—Hausmeisterservice
Günter Gutsmidl
Saderreut - Klosterberg 2
94124 Büchlberg
Ich freue mich über jeden, der mit mir in
Kontakt tritt. Anruf genügt !
Wenn Sie Hilfe brauchen, zögern Sie nicht.
Kontaktieren Sie mich einfach unter:
Mobil: 0171/5727864
IN NOTFÄLLEN auch an SONN– und FEIERTAGEN ! ! !
B a u e r n m a r k t
Der nächste Bauernmarkt findet am
Freitag, den 06. Februar 2 0 1 5
von 08.30 Uhr bis 10.30 Uhr im Büchlberger Ortszentrum statt.
SEITE 9
AMTSBLATT 01/2015
Jagdgenossenschaft Büchlberg
Einladung zur
Jagdversammlung Büchlberg
am Freitag, den 16.01.2015
im Gasthof Escherich, Büchlberg
um 19:30 Uhr
Tagesordnung:
1.
Begrüßung
2.
Verlesung Protokoll 2014
3.
Kassenbericht
4.
Kassenprüfungsbericht und
Entlastung des Kassiers und
der Vorstandschaft
5.
Verwendung Jagdpacht
6.
Wünsche und Anträge
gez.
Die Vorstandschaft
SEITE 10
AMTSBLATT 01/2015
Außensprechtag des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS) - Region Niederbayern
(Versorgungsamt)
im alten Rathaus Passau, 2. Stock, Zi. 204 am
Donnerstag, 15. Januar 2014
von 10 - 15 Uhr
Handy-Nummer: 0171 / 2131145 (erreichbar nur an den Außensprechtagen!)
SEITE 11
AMTSBLATT 01/2015
Programm
Hutthurm/Büchlberg
Sa
07.02.2015
Führung durch die Stadtgärtnerei Passau - Kursnr. 142 114 753
Teilnahme ist kostenlos - Anmeldung erforderlich ! *)
Mo
23.02.2015
Yoga / Hatha Yoga (ohne Kenntnis des Sonnengrußes) - Kursnr. 151 312 750
in Büchlberg, Schule (18.30 - 20.00 Uhr) 6 x
Di
24.02.2015
Feldenkrais - Methode - Kursnr. 151 319 750
in Hutthurm, Schule Kalteneck, VHS Raum (17.00 - 18.00 Uhr) 10 x
Di
24.02.2015
Feldenkrais - Methode - Kursnr. 151 319 751
in Hutthurm, Schule Kalteneck, VHS Raum (18.15 - 19.15 Uhr) 10 x
Di
24.02.2015
Feldenkrais - Methode - Kursnr. 151 319752
in Hutthurm, Schule Kalteneck, VHS Raum (19.15 - 20.15 Uhr) 10 x
Mi
25.02.2015
Nähen Fortgeschrittene - Kursnr. 142 267 751A
in Hutthurm, Schule, Großer Gruppenraum (19.00 - 21.00 Uhr) 5 x
*) Besichtigung/Führung Stadtgärtnerei Passau am Samstag, 07.02.2015,
von 14 - ca. 16 Uhr, Passau, Fattinger Str. 24
In einem kurzen Vortrag erhalten die Besucher einen kleinen Einblick in die interessante Geschichte der Gartenkunst
Passaus. Bei einer Führung durch die Treibhäuser der Gärtnerei begegnen Sie schon dem Frühling und erfahren
Näheres über die Arbeit der Stadtgärtner.
Bereits im letzten Jahr organisierte die VHS Hutthurm-Büchlberg eine Führung durch die Stadtgärtnerei Passau, das
Teilnehmerinteresse war sehr groß, so dass wir auch für dieses Jahr noch Mal einen Termin vereinbart haben.
DIE FÜHRUNG IST KOSTENLOS, die Anzahl der Teilnehmer ist jedoch vorher bekannt zu geben. Deswegen bitten
wir die ernsthaften Interessenten um rechtzeitige Anmeldung.
Info und Anmeldung unter 08505/900115 oder 9008-10.
Im Internet unter www.vhs-passau.de.
Qualifizierungskurse - Umschulungen 2015
1.
Pflasterer/Steinsetzer
Dauer: 8 Wochen, Schulungsort: Hutthurm, in Vollzeit,
Beginn: 2. Februar 2015
2.
geprüfter Baumaschinenführer
Dauer: 12 Wochen (Anfänger), bzw. 1 Woche (Fortgeschrittene) Intensivkurs mit
Zertifikat der Deutschen Bauwirtschaft , Schulungsort: Hutthurm, Beginn: 19. Januar.2015
3.
Umschulung zum Konstruktionsmechaniker
Dauer: 22 Monate, Schulungsort: Freyung/Vilshofen, Beginn: 2. Februar 2015
4.
Finanz- u. Lohnbuchhaltung
Dauer: 6 Monate, Schulungsort: Passau, in Vollzeit, Beginn: April 2015
5.
Teilqualifizierung zur Bürokauffrau
Dauer: 6 Monate, Schulungsort: Passau, in Teilzeit, Beginn: Mai 2015
Förderung über Agentur für Arbeit/Job-Center bzw. Bildungsprämie möglich
Information bzw. Anmeldung
Dipl. Kfm. Franz Angerer, Bahnhofstr. 27
Telefon 0851 95625-34
94032 Passau
Fax 0851 95625-50
SEITE 12
AMTSBLATT 01/2015
Kinderfasching
der
Jugendfeuerwehr Büchlberg
Fischerprüfung 2015
Die Fischerkameradschaft
„Zum Goldenen Steig“ Salzweg
und Umgebung e.V. führt auch
im Jahr 2015 wieder einen Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung durch.
Die staatliche Fischerprüfung wird am Samstag,
den 09. Mai 2015 durchgeführt.
Die Verordnung zur Ausführung des Bayerischen
Fischereigesetzes (AVBayFiG) regelt die Durchführungsbestimmungen für die staatliche Fischerprüfung.
WO: Ulrichsheim Büchlberg
WANN: 08.02.2015 14:00 UHR
!!! Eintritt FREI !!!
!!!Mit tollem neuen Programm!!!
Großer Tombola
Kaffee– und Kuchenverkauf
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt
Auf Ihr Kommen freut sich die Jugendfeuerwehr
Büchlberg
Anmeldung bei der Prüfungsbehörde, Bayerische
Landesanstalt für Fischerei, Starnberg über Internet www.stmelf.bayern.de/fpr/.
Mindestalter: am Tag der Prüfung muss der Teilnehmer das 12. Lebensjahr vollendet haben.
Teilnahme an einem Vorbereitslehrgang
zwingend vorgeschrieben.
ist
Weitere Informationen erhalten Sie bei der
Fischerkameradschaft Salzweg unter der Homepage www.fk-salzweg.de oder Sie schicken eine
E-Mail an info@fk-salzweg.de.
SEITE 13
AMTSBLATT 01/2015
Apotheken - Notdienst
Kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte der Passauer Neuen Presse
Der Notdienst für die dienstbereite Apotheke beginnt um 08.00 Uhr und endet am darauf folgenden Tag 08.00 Uhr.
14.01.2015
Marien Apotheke Tittling
15.01.2015
16.01.2015
31.1. u. 1.2.2015
Marien Apotheke Hutthurm
St. Ulrich Apotheke Büchlberg
02.02.2015
Rosen Apotheke Ruderting
Apotheke im Fachzentrum Hauzenberg
03.02.2015
Markt Apotheke Perlesreut
Apotheke Am Markt Tiefenbach
04.02.2015
Sonnen Apotheke Salzweg
19.01.2015
Marien Apotheke Hutthurm
05.02.2015
Stadt Apotheke Hauzenberg
20.01.2015
Rosen Apotheke Ruderting
06.02.2015
Bayerwald Apotheke Hauzenberg
21.01.2015
Markt Apotheke Perlesreut
22.01.2015
Sonnen Apotheke Salzweg
09.02.2015
Marien Apotheke Tittling
23.01.2015
Stadt Apotheke Hauzenberg
10.02.2015
St. Ulrich Apotheke Büchlberg
Bayerwald Apotheke Hauzenberg
11.02.2015
Apotheke im Fachzentrum Hauzenberg
26.01.2015
Dreiburgen Apotheke Tittling
12.02.2015
Apotheke Am Markt Tiefenbach
27.01.2015
Marien Apotheke Tittling
13.02.2015
Marien Apotheke Hutthurm
28.01.2015
St. Ulrich Apotheke Büchlberg
29.01.2015
Apotheke im Fachzentrum Hauzenberg
16.02.2014
Markt Apotheke Perlesreut
30.01.2015
Apotheke Am Markt Tiefenbach
17.02.2014
Sonnen Apotheke Salzweg
17. u. 18.01.2015
24. u. 25.01.2015
07. u. 08.02.2015 Dreiburgen Apotheke Tittling
14. u. 15.02.2015 Rosen Apotheke Ruderting
pbb Helferkreis e.V.
Betreuungsgruppe
seit Oktober 2009

für pflegebedürftige Personen zur Entlastung der Angehörigen

für ältere Junggebliebene zur Belebung des Alltags
TERMIN:
ORT:
31.01.2015 und 14.02.2015 von 14 bis 17 Uhr
Hauptstr. 2 GÄSTE WILLKOMMEN
Informationen: pbb Helferkreis e.V., Büchlberg Tel. 08505 / 91 60 78
DJK-Tennisclub Büchlberg e.V.
An alle Tennisspieler:
Pausieren im Winter muss nicht sein. In unserer Tennishalle Büchlberg bes t eht auch f ür
Mitglieder anderer Vereine bzw. Nicht-Vereinsmitglieder die Möglichkeit, im Winter Tennis zu
spielen.
Täglich geöffnet von 10:00 - 22:00 Uhr.
Infos unter Tel. 08505 / 92120
DJK TC Büchlberg e.V., Badstr. 4, 94124 Büchlberg
SEITE 14
AMTSBLATT 01/2015
Informationsabend zu Sprachreisen des KJR
Sprachreisen – aber wie? Auch 2015 bietet der Kreisjugendring Passau (KJR) wieder
seine beliebten Sprachreisen für Jugendliche an. In den Sommerferien geht es in bewährter Zusammenarbeit mit Europartner Reisen nach England oder Frankreich.
Urlaub machen ohne Eltern, Spaß haben und dabei noch seine Sprachkenntnisse
verbessern, mit Gleichgesinnten eine gute Zeit im Ausland verbringen - es gibt viele
gute Gründe um bei einer Sprachreise dabei zu sein. Wie ist das alles organisiert? Wo
und wie sind die Jugendlichen untergebracht? Wie läuft der Sprachunterricht ab?
Wie sieht das Freizeitprogramm aus? Was kostet das alles? Kann da jeder mitfahren?
Unzählige Fragen, die sowohl Eltern als auch die teilnehmenden Jugendlichen interessieren.
Um all diese Fragen zu beantworten bieten der Kreisjugendring Passau und Europartner einen unverbindlichen Informationsabend an. Dieser findet am 24.02.2015 um 18.30 Uhr im Gasthaus Knott in
94113 Tiefenbach/Jacking statt.
Alle interessierten Eltern und Jugendlichen sind herzlich dazu eingeladen.
Nähere Informationen gibt es beim Kreisjugendring Passau, Bahnhofstraße 36, 94032 Passau,
Tel.: 0851/95675-0, Fax: 0851/95675-33, Email: info@kjr-passau.de, www.kjr-passau.de
Nächster Sprechtag der AKTIVSENIOREN : 02. Februar 2015
Von 10.00 bis 14.00 Uhr im Landratsamt Passau, Domplatz 11
Die Sprechtage werden abgehalten von
Anmeldung:
Dipl.-Bankbetriebswirt ADG H. Steinmüller,
Dipl.-Bankbetriebswirt ADG W. Götz
Landratsamt Passau, Frau Heidi Wagner, Frau Heidi Taubeneder
Tel. 0851/ 397-414 oder 397-246
Terminvereinbarung auch zu anderen Zeiten möglich!
SEITE 15
AMTSBLATT 01/2015
Deutsche Rentenversicherung warnt
vor Trickbetrügern
Die Deutsche Rentenversicherung erhält derzeit vermehrt Hinweise auf Trickbetrüger, die unter dem Namen der Deutschen
Rentenversicherung an Versicherte und Rentner herantreten.
Beispielsweise werden Rentner telefonisch aufgefordert, Geldbeträge auf ein fremdes Konto zu überweisen. Für den Fall,
dass die Angerufenen dies nicht tun, werden Rentenpfändungen, Rentenkürzungen oder andere Nachteile angekündigt.
Auch werden teilweise Schreiben mit dem Logo der Deutschen
Rentenversicherung an Versicherte und Rentner verschickt, die
Hinweise auf angeblich von Gerichten oder Staatsanwaltschaften bestätigte Forderungen erhalten. Die Empfänger werden in
den Schreiben gebeten, zur Stellungnahme eine angegebene
Telefonnummer anzurufen. Am Telefon werden die Betroffenen dann aufgefordert, Geldbeträge zu überweisen.
Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern weisen darauf hin, dass es sich in diesen Fällen nicht um
Anrufe, Telefaxe oder Schreiben von Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung oder durch sie beauftragten Personen handelt. Niemand sollte aufgrund telefonischer Anweisungen Überweisungen ins In- oder gar Ausland tätigen. In Zweifelsfällen sollte man direkt beim zuständigen Rentenversicherungsträger nachfragen oder sich an das kostenlose Servicetelefon mit der Nummer 0800 1000 480 88 wenden.
PI_BY_ 24 /2014_18.12.2014
Deutsche Rentenversicherung warnt vor Trickbetrügern
SEITE 16
AMTSBLATT 01/2015
SEITE 17
AMTSBLATT 01/2015
Aus dem Standesamt
☺ Geburten:
 Marion Christina Firnys und Markus Josef Geiß, wh. Büchlberg,
Bieretäckerweg 1 am 27.12.2014
in Büchlberg.
-/-
Eheschließungen:
 Silvia Maria Peschl und Alexander Maier, wh. Büchlberg, Am
Sonnenhang am 13.12.2014 in
Büchlberg.
 Melanie Julia Kilger und Florian
Wolfgang Able, wh. Büchlberg,
Ostring am 13.12.2014 in Büchlberg.
 Sterbefälle:
 Josef Schönbrunner, wh. Büchlberg, Fasanenweg am
12.12.2014 im Alter von 86 Jahren.
 Paula Wagner, wh. Büchlberg,
Hauptstraße am 13.12.2014 im
Alter von 83 Jahren.
 Katharina Reif, wh. Mitterbrünst
am 20.12.2014 im Alter von 78
Jahren.
 Josef Wagner, wh. Büchlberg,
Hauptstraße am 28.12.2014 im
Alter von 81 Jahren.
Wohnungsmarkt/Sonstiges
Angebote:
 Sehr schöne 3-Zimmer-Wohnung, Nähe Büchlberg,
ca. 86 qm, eigener Eingang,
EBK, Bad mit Wanne, Gäste-WC,
Speis, große Terrasse, Keller,
Carport-Stellplatz, Garten möglich ab 01.02.2015 zu vermieten
Tel. 08501 / 8238 oder
0170 / 196 3598
 Sehr schönes 1 1/2-Zimmer-DGAppartement, ca. 45 m², EBK,
Bad mit Wanne, Abstellraum,
Stellplatz möglich, ab sofort zu
vermieten
Tel. 08501 / 8238 oder
0170 / 196 3598
 3-Zimmer-Wohnung (75 m²) mit
Stellplatz und Garten in Tannöd
ab 15.01.2015 zu vermieten;
400 € KM + 50 € NK + Heizung
Tel. 08505/916 326
 2-Zimmer Wohnung auf Bauernhof, ca. 60 qm, EBK, Stellplatz zu
vermieten
Tel. 08582/440
 Büchlberg-Eberhardsberg
Suchen Nachmieter für 4-Zimmer
DG-Whg. 105 qm mit Balkon.
Bisher KM: 470 €, NK: 130 €
Tel. 0160/9499 8558
Gesuche:
 Arbeiter sucht günstige 1-2 Zimmer-Wohnung im Raum Büchlberg-Straßkirchen
Tel. 08541/9690 259
 Suche dringend: 2-3 Zimmer
Wohnung für ein älteres Ehepaar
im Zentrum von Büchlberg oder
Hutthurm.
Bitte melden bei:
 Vermiete 3 1/2 Zimmer-Wohnung,
Anita Obermüller
Nähe Büchlberg, ca. 100 qm, Bad
Tel. 0151 / 424 11022
mit Wanne, großer Balkon,
Abstell– und Hauswirtschaftsraum, Stellplatz, Garage möglich,
Sonstiges:
Kaltmiete:

Die Gemeindeverwaltung sucht
550 € + NK + 2KM Kaution
eine/n Amtsblattausträger/in für
Tel. 08505/915 477 und
den südlichen Gemeindeteil von
Handy: 0171/1790 488
Büchlberg. Bei Interesse melden Sie
sich bitte unter der Rufnummer
08505/9008-10 oder 11.
SEITE 18
AMTSBLATT 01/2015
V e r a n s t a l t u n g s k a l e n d e r
Januar 2015
Sa
14.02.2015
Faschingszug in Büchlberg
VA: Faschingsgilde Büchlberg
VO: Hauptstraße Büchlberg
Fr
16.01.2015
14.00 17.00 Uhr
Auszahlung der Jagdpacht
VA: Jagdgenossenschaft Nirsching
VO: Hofstüberl Grundmüller, Sölling
So
15.02.2015
19.00 Uhr
Faschingsball
VA: FFW Denkhof
VO: Hofstüberl Grundmüller, Sölling
Fr
16.01.2015
19.30 Uhr
Jagdversammlung Büchlberg
VA: Jagdgenossenschaft Büchlberg
VO: Gasthof Escherich, Büchlberg
Die
17.02.2015
19.00 Uhr
Faschings-Kehraus
VA: Schützenverein Denkhof e.V.
VO: Schützenheim Denkhof
Sa
17.01.2015
14.00 17.00 Uhr
Auszahlung der Jagdpacht
VA: Jagdgenossenschaft Nirsching
VO: Gasthaus Krenn, Eberhardsberg
Sa
28.02.2014
19.30 Uhr
Generalversammlung
VA: FFW Schwieging
VO: Gasthof Escherich, Büchlberg
Sa
24.01.2014
13.00 Uhr
Haupttaubenmarkt
VA: KLTZV Büchlberg-Witzingerreut
VO: Bauhof Büchlberg
Sa
24.01.2015
15.00 Uhr
Faschingskranzl mit Buntem Abend
VA: Schützenverein Denkhof e.V.
VO: Schützenheim Denkhof
Fr
06.03.2015
08.30 Uhr 10.30 Uhr
Bauernmarkt
VA: Bay. Bauernverband-OV Büchlberg
VO: Kirchplatz Büchlberg
So
25.01.2015
11.00 Uhr
Generalversammlung
VA: FFW Büchlberg
VO: Gasthof Escherich, Büchlberg
Sa
14.03.2014
19.30 Uhr
Generalversammlung
VA: Faschingsgilde Büchlberg
VO: Gasthof Escherich, Büchlberg
So
25.01.2015
14.00 Uhr
Kinderfasching
VA: Faschingsgilde Büchlberg
VO: Discothek Valentino, Bärnbach
Sa
21.03.2014
19.00 Uhr
Generalversammlung mit Neuwahlen
VA: DJK-Eberhardsberg
VO: Gasthaus Krenn, Eberhardsberg
Sa
31.01.2015
19.30 Uhr
Kameradschaftsabend
VA: FFW Schwieging
VO: Landhotel Stemp, Tannöd
Februar 2015
M ä r z 2015
April
Do
So
2015
23.04.2015 bis 14. ITF Future Tennis Turnier
26.04.2015
VA: DJK-TC Büchlberg
VO: Tennishalle Büchlberg, Badstr. 4
So
01.02.2015
16.00 Uhr
Brass-Band Konzert
VA: Ulrichsbläser Büchlberg
VO: Mehrzweckhalle Büchlberg
Fr
06.02.2015
08.30 Uhr 10.30 Uhr
Bauernmarkt
VA: Bay. Bauernverband-OV Büchlberg
VO: Kirchplatz Büchlberg
Fr
01.05.2015
10.30 Uhr
So
08.02.2014
14.00 Uhr
Kinderfasching
VA: Jugendfeuerwehr Büchlberg
VO: Ulrichsheim Büchlberg
Fr
Mo
22.05.2015 bis V o l k s f e s t
25.05.2015
VA: FC/DLRG/FFW Büchlberg
VO: Sportplatz Büchlberg
M a i 2015
Maifest
VA: FFW Denkhof
VO: Gerätehaus Denkhof
Urlaub für die Füße!!!
Gönnen Sie sich und Ihren Füßen etwas Gutes!!
 Kosmetische Fußpflege
 Abtragung von Hühneraugen
 Hornhautbehandlung
 Nagelerkrankungen
 Fuß-Massage
 Fuß-Wellness-Maske
 Lack, French-Lack
Andrea Wandl, Dorfstr. 23/Saderreut, 94124 Büchlberg
Tel.: 08505/869925 (Termine nach telefonischer Vereinbarung)
Geburtstag? Hochzeitstag? Weihnachten? Muttertag?
Und Sie haben noch keine Geschenke für Ihre Liebsten?
Keine Panik - verschenken Sie doch einfach mal eine
Professionelle - wohltuende
Fußbehandlung
Anzeigenannahmeschluss für das nächste Amtsblatt ist der 04. Februar 2015
bayer@buechlberg.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
35
Dateigröße
1 405 KB
Tags
1/--Seiten
melden