close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

0,5 EGr. 13 TV-L - Universität Koblenz · Landau

Einbetten
Im Fachbereich 7: Natur- und Umweltwissenschaften am Campus Landau ist am Institut für
Umweltwissenschaften, Arbeitsgruppe Organische und Ökologische Chemie ab 01.03.2015
die Stelle
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L)
befristet bis zum 30.08.2016 zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der
Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).
Aufgabenschwerpunkte:
Mitarbeit im ZIM-KF- geförderten Drittmittelprojekt zur Entwicklung eines kontinuierlichen SPMEbasierten analytischen Verfahrens zur Bestimmung von organischen Spurenstoffen insbesondere
Pharmazeutika und deren Metaboliten in Abwässern.
Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Synthese der Materialien und der Methodenentwicklung
im Bereich der SPME-Technik in Kombination mit GC-MS-Analysemethoden.
Einstellungsvoraussetzungen:
Erfolgreich
abgeschlossenes
Studium
im
Fach
Chemie,
chemischen
Analytik,
Umweltwissenschaften oder vergleichbares an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule
(Diplom oder Master, ausgenommen mit einem Bachelorgrad). Die Bewerber sollen Erfahrung und
Motivation im Bereich organischer Synthesechemie, Materialwissenschaften, GLP, Grundlagen
der chemischen Methodenentwicklung, Kenntnisse der gängigen chemischen Analysemethoden
und Methoden der ökologischen Umweltbewertung sind von Vorteil.
Hohe soziale Kompetenz ist wünschenswert, da ein intensiver Austausch mit unseren
Industriepartnern erfolgen soll. Gute Englischkenntnisse und Reisebereitschaft sind ausdrücklich
erwünscht.
Außerhalb des Beschäftigungsverhältnisses wird die Möglichkeit zur wissenschaftlichen
Weiterqualifikation (Promotion) geboten und nachdrücklich unterstützt. Es bestehen enge
Kooperationen mit den anderen naturwissenschaftlichen Fächern.
Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht,
wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter
Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.
Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf mit
wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse, Sprachnachweis, etc.) ausschließlich in
elektronischer Form per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 08/2015 bis zum 26.01.2015 an
Frau Jun.-Prof. Dr. Katrin Schuhen (E-Mail: schuhen@uni-landau.de).
Datenschutzrechtliche Vernichtung der Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens
wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen, sondern lediglich eine Information
über das Ergebnis der Bewerbung.
www.uni-koblenz-landau.de/uni/stellen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
94 KB
Tags
1/--Seiten
melden