close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dezember 2014 / Januar 2015 - Evangelisch

Einbetten
Gemeindebrief
der Bethesdagemeinde Wuppertal-Elberfeld
Nevigeser Str. 20, 42113 Wuppertal
www.bethesdagemeinde.de | Tel. 0202. 31 11 29
Dzember 2014 / Januar 2015
die Steppe
wird jubeln
und wird
blühen
Evangelischmethodistische
Kirche
Bethesdagemeinde
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Wuppertal-Elberfeld
Dezember
2014 / Januar 2015
Jesaja 35,1
ANgedacht
Liebe Leserinnen und Leser!
Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und
die Steppe wird jubeln und wird blühen wie
die Lilien.
(Monatsspruch Dezember 2014: Jesaja 35,1 )
Der heißeste Ort, an dem ich mich je aufgehalten habe, war das Death-Valley (Tal des Todes)
in Kalifornien und Nevada. Seinen Namen hat
es 1849 von Siedlern erhalten. Fast wäre ihr
Treck in dieser Hitzefalle stecken geblieben.
Der Zug durch die Wüste ist für sie im wahrsten
Sinn des Wortes zur Durststrecke geworden.
Für mich selbst war im Death-Valley immer
noch eindrucksvoll zu spüren, was Trockenheit
und Hitze mit dem menschlichen Körper machen. Innerhalb einer Viertelstunde habe ich
einen ganzen Liter Wasser gebraucht!
Auf einer Durststrecke ganz anderer Art
befanden sich die Juden in der Babylonischen
Gefangenschaft. Auch sie verzehrten sich in
Sehnsucht danach, dass die Wüste zum Leben
erweckt wird und aufblüht. Dabei saßen sie
überhaupt nicht auf dem Trockenen. Sie lagen
an den Wassern Babylons – einer der modernsten und reichsten Städte der damaligen
Welt. Aber ihr Sehnsuchtsort war ihre Heimat
Jerusalem – die besiegte Stadt mit dem abgebrochenen Tempel.
Abbruch kann das Leben zur Wüste machen:
Abbruch der Schullaufbahn, Abbruch der Karriere, Abbruch von Beziehungen. All das kann
uns unvermittelt auf die Durststrecke bringen.
Da kann die Hoffnung schnell versiegen. Da
reicht die Kraft nicht lang.
Den verzagten Menschen in der babylonischen
Gefangenschaft macht der Prophet neuen Mut:
„Seht da ist euer Gott!“ Auch auf den Durststrecken des Lebens und mitten in Wüste ist er
zu finden! Und wo Gott ist, kann neues Leben
aufblühen!
Blühende Landschaften? Oft sind sie ein allzu
vollmundiges Versprechen.
Die vor uns liegende Weihnachtszeit aber gibt
uns gute Aussichten:
„Es ist ein Ros entsprungen!“ Die erste Blüte
hat schon den Wüstensand durchbrochen!
Herzlich grüßt Sie,
Pastor Rainer Mittwollen
2
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
Neue Gottesdienstzeiten
60 Jahre
In einer Gemeindeversammlung im Anschluss
an den Gottesdienst am 14. Dezember soll über
einen Antrag der Gemeindeleitung entschieden werden:
Der Gottesdienstbeginn in der Bethesdagemeinde wird verlegt auf 10:30 Uhr.
Der Gottesdienst der Diakonissenschwesternschaft in der Oase wird ebenfalls verlegt
auf 9:30 Uhr.
Nun bist du weg, Luise Dikhoff. Etwas schüchtern, mit deinem typisch mädchenhaften Lachen
hast du dich von uns verabschiedet. Seit 1953
warst du in der Gemeinde und hast mich (ich
kam 1954 als Vierjährige) begleitet. Natürlich
wurde ich erst viel später auf dich aufmerksam,
aber da hattest du schon deine Aufgaben, die du
bis heute gewissenhaft erledigt hast. Küchendienst, Kaffeekochen, Abendmahl, alles wieder
ordnen, auf- und abschließen, Blumen versorgen, und, und, und … Das Kollekte-Einsammeln
war dir besonders wichtig, schade für dich, dass
das in der letzten Zeit nicht mehr möglich war.
Keine hat wie du die Löffel und Gabeln so ordentlich sortiert; es sah immer schön aus, auch
wenn das nichts für Jüngere ist, da muss alles
schnell gehen. Verständlich bei so viel Besteck.
Aber ich sag dir was, Luise, ich mach das zuhause auch, das habe ich von meinem Zuhause
übernommen.
Pakete in den Osten hast du tonnenweise
geschickt und Menschen gefragt, ob du für sie
beten darfst, und bestimmt hast du manche
durch deine offene Art damit umzugehen zum
Nachdenken gebracht. Bei mir ist das Bewunderung.
Dein Ausscheiden aus der Gemeinde ist so ganz
anders als in deinem Alter üblich. Du ziehst zu
deinen Verwandten in das Zimmer, in dem auch
deine Mutter ihren Lebensabend verbringen
durfte. Umsorgt von liebevollen Menschen, und
darauf freust du dich. Und du wärst nicht Luise
Dikhoff, wenn du dort nicht schon Kontakt zu
Senioren geknüpft hättest und damit schon
erwartet wirst. Besteck sortierst du dort auch
bestimmt bald.
Luise, ich wünsche dir eine schöne Zeit, weniger
gesundheitliche Malaisen und – glaube mir – du
hast auch mich ein Stück geprägt.
Diese Regelung ermöglicht es Pastor
Mittwollen beide Gottesdienste nacheinander
zu leiten, ohne einen Gottesdienst früher
verlassen zu müssen bzw. verspätet dazuzukommen.
Die neue Regelung soll ab Februar 2015
wirksam werden.
Teamabend
Herzlich lade ich zu einem Teamabend am 16.
Januar 2015 ein!
Dieser Abend richtet sich an alle, die verantwortlich in unserer Gemeinde mitarbeiten – egal, in welchem Bereich. Er soll dem
Austausch über Anliegen der Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen und der geistlichen
Unterstützung dienen. Es ist geplant, solche
Teamabende regelmäßig über das Jahr verteilt
zu halten.
Thema dieses ersten Treffens ist:
Segne unser Tun und Lassen!
Zur besseren Planung des Abends bitte ich um
eine kurze Anmeldung!
Pastor Rainer Mittwollen
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
und dann geht sie leise!
3
4
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
5
Dezember 2014
Mo1.12. 19:30 Hauskreis Lichtscheid
Di 2.12. 09:15 Krabbelgruppe
16:00Kinderchor tausendtönchen
19:45Chor
Mi3.12. 15:00Klön-Café
Adventsfeier mit
Mittwochskreis 60+
und Frauenfrühstückstreff
16:00 Bibelstunde in der Oase
16:30 Jungschar: Achtung Feuer!
18:15 Jugendkreis
Do4.12. 09:00 Frauenfrühstückstreff
16:00 Hauskreis Hagen
Sa 6.12. 17:30 Wochenschluss-Andacht
in der Oase der DiakonissenSchwesternschaft Bethesda,
Hainstr. 59
So 7.12. 10:00 Gottesdienst zum 2. Advent
10:00 Probe Krippenspiel
Sonntagsschule
Di 9.12. 09:15 Krabbelgruppe
19:45Chor
Mi 10.12.16:00 Bibelgesprächskreis
16:30Jungschar:
Nach den Sternen greifen
18:15Jugendkreis
Fr 12.12.10:00 Tanzgruppe
17:30 Kirchlicher Untericht
19:30 Hauskreis Elberfeld bei Mandal
Sa 13.12.17:30 Wochenschluss-Andacht
in der Oase der DiakonissenSchwesternschaft Bethesda,
Hainstr. 59
6
So 14.12. 10:00 Gottesdienst zum 3. Advent
Generalprobe Krippenspiel
Sonntagsschule
Mo15.12.19:30 Hauskreis Lichtscheid
Di 16.12. 09:15 Krabbelgruppe
16:00Kinderchor tausendtönchen
19:45Chor
Mi 17.12. 16:00 Bibelstunde in der Oase der Diakonissen-Schwesternschaft
Bethesda, Hainstr. 59
16:30 Die Jungschar besucht das
Seniorenheim
18:15 Jugendkreis Weihnachtsfeier
Fr 19.12. 10:00 Tanzgruppe
16:30 Oase Kurrende-Konzert
Hainstr. 59
Sa 20.12. 15:00 Aufführung Krippenspiel
im Seniorenzentrum
So 21.12.10:00 Gottesdienst zum 4. Advent
Aufführung Krippenspiel
10:00Sonntagsschulweihnachtsfeier
Di 23.12.09:15 Krabbelgruppe
19:45Chor
Mi 24.12.15:00 Christvesper mit Krippenspiel (Pastor Mittwollen)
16:30 Musikalische Christvesper
(Pastor Mittwollen)
Do25.12.10:30 Weihnachtsgottesdienst in der
Oase, Hainstr. 59
(Pastor Mittwollen)
So 28.12.10:00 Gottesdienst
Mi 31.12. 17:30 Jahresschlussgottesdienst in
der Oase, Hainstr. 59
(Pastor Mittwollen)
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
Januar 2015
Do 1.1.
15:00 Neujahrskaffee
So4.1. 10:00 Gottesdienst
Di6.1. 09:15Krabbelgruppe
Mi 7.1. 16:30 1. Jungschar nach den
Weihnachtsferien
18:15Jugendkreis
Do8.1. 16:00 Hauskreis Hagen
Fr 9.1. 10:00 Tanzgruppe
17:30 Kirchlicher Untericht
So11.1. 10:00 Gottesdienst
Mo12.1. 19:30 Hauskreis Lichtscheid
Di13.1. 09:15Krabbelgruppe
16:00Kinderchor tausendtönchen
19:45Chor
Mi14.1. 18:15Jugendkreis
19:00Herbstzeitlose
Programmplanung 2015
Do15.1. 19:00 Jugend-MitarbeiterBesprechung
Fr16.1. 10:00Tanzgruppe
19:30Teamabend
(Einladung an alle Mitarbei
tenden in der Gemeinde)
So18.1. 10:00 Gottesdienst
mit Abendmahlsfeier zur
Erneuerung des Bundes mit Gott
Di20.1. 09:15Krabbelgruppe
16:00Kinderchor tausendtönchen
19:45Chor
Mi 21.1. 16:00 Bibelstunde in der Oase,
Hainstr. 59
18:15Jugendkreis
Do 22.1. 11:15 Frauenfrühstückstreff
Von der Heydt-Museum
19:00 Kommission Gemeindegruppen
Fr23.1. 10:00Tanzgruppe
So25.1. 10:00 Gottesdienst
Mo26.1. 19:30 Hauskreis Lichtscheid
Di27.1. 09:15Krabbelgruppe
16:00Kinderchor tausendtönchen
19:45 Chor
Mi 28.1. 18:15 Jugendkreis
Fr30.1. 10:00Tanzgruppe
So 1.2. 10:00 Gottesdienst
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
Bitte vormerken:
Jahresfest
Unter dem Motto 40 Jahre gemeinsam
unterwegs wollen wir am 22. Februar unser
Gemeindejahresfest feiern. Wir begehen dabei
ein kleines Jubiläum: Vor 40 Jahren wurde der
Grundstein für unsere Kirche gelegt.
Gliederaufnahme
In Verbindung mit dem Jahresfest möchten wir
die Aufnahme in die Kirchengliedschaft feiern.
Herzlich laden wir die Freunde und Angehörigen unserer Gemeinde dazu ein, über diesen
Schritt nachzudenken.
Wer Fragen zur Kirchengliedschaft in der
Evangelisch-methodistischen Kirche hat oder
sich dazu anmelden möchte, wende sich bitte
an Pastor Mittwollen!
SleepIn
Der Jugendkreis unserer Gemeinde veranstaltet sein jährliches SleepIn vom 12.–15.
Februar 2015. Die Jugendlichen werden
gemeinsam leben, kochen, Unternehmungen
machen, sich mit Themen des Glaubens beschäftigen und jede Menge Spaß haben!
Abwesenheit des Pastors:
29.12. – 03.01. (Resturlaub)
26.01.-29.01. (International-Leadership-Training)
Dienstvertretung:
nach Ansage auf dem Anrufbeantworter
7
Ehrenamtliches Engagement
Tun, was Sinn macht –
Mitarbeit bei „Suchen & Finden“
In der Hochstraße 44/Ecke Marienstraße bietet der Second - hand - Laden
„Suchen & Finden“ der Diakonissen-Schwesternschaft Bethesda gepflegte
Damen-Oberbekleidung, Schmuck, Geschenkartikel, Porzellan- und Glasartikel
und Kleinmöbel an.
Das Besondere dieses Ladens ist,
- dass nur geschenkte Sachen verkauft werden.
- dass alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ihre Hilfe kostenlos zur
Verfügung stellen.
- dass der Reinerlös ausschließlich zur Finanzierung wechselnder
Projekte beiträgt, die von der Diakonissen-Schwesternschaft Bethesda
(eine Art evangelischer Orden) verantwortet werden.
Die Diakonissen und die Mitarbeiterinnen sind nebenbei immer zu einem
Plausch über Gott und die Welt bereit. Auch wer nichts kauft, ist herzlich
willkommen!
Für den Laden sucht die Bethesda-Schwesternschaft
ehrenamtliche Mitarbeitende.
Der Dienst im Laden wird immer zu zweit abgedeckt; neue Mitarbeiterinnen
(oder Mitarbeiter!) werden eingearbeitet und haben eine bereits erfahrene
Mitarbeiterin an ihrer Seite. Es gibt einen Vormittags- und einen Nachmittagsdienst. Der Dienstplan wird je nach Verfügbarkeit erstellt. Wir freuen uns auch,
wenn Sie nur wenige Dienste im Monat machen können! Unser Team besteht
derzeit aus ca. 20 ehrenamtlich tätigen Frauen. Sie können auch zuerst einmal
einen „Schnuppertag“ vereinbaren!
Vielleicht sind Sie interessiert oder kennen Interessierte? Dann melden Sie sich
bitte telefonisch unter 02 02 / 30 97 308 oder kommen Sie im Laden vorbei!
„Suchen & finden“
Hochstraße 44 · Wuppertal Elberfeld
Telefon 02 02 / 30 97 308
suchenundfinden@bethesda-diakonissen.de
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr von 10.00 bis 17.45 Uhr, Mi u. Sa geschl.
Diakonissen-Schwesternschaft Bethesda e. V.
www.bethesda-diakonissen.de
8
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
Jahreslosung für 2015
Nehmt einander an,
wie Christus euch angenommen hat,
zu Gottes Lob.
Römer 15,7
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
9
Von Personen
Heimgegangen
Wir gedenken an Geschwister, die Gott in den
vergangenen Monaten aus unserer Gemeinde
in die Ewigkeit gerufen hat:
Elfriede Junge, geb. Wernecke
am 28. August 2014 im Alter von 87 Jahren
Hilde Hänisch
am 24. September 2014 im Alter von 93 Jahren
Brunhilde Mühlinghaus
am 30. September im Alter von 76 Jahren
Wir danken Gott für den Segen, den er in das
Leben dieser Geschwister gelegt hat und dass
sie im Vertrauen auf ihn leben und sterben
konnten.
Für die Angehörigen bitten wir Gott herzlich
um seinen Trost!
Nun darf getrost ich gehen in deine neue Welt.
Du ließest mich den sehen, der diese Welt erhellt.
Du, Gott, bist mir begegnet, dein Heil gilt aller Welt.
Du hast mich reich gesegnet, in deinen Dienst gestellt.
Drum darf getrost ich gehen aus dieser Welt und Zeit.
Ich werde dich jetzt sehen in alle Ewigkeit.
Hans Hauzenberger 1990 nach dem Lobgesang des Simeon
10
Gemeindebrief Bethesdagemeinde Wuppertal
Dezember 2014 / Januar 2015
Kultur und Trauer
Die Kultur erhalten
Die Frage nach dem Ort der Bestattung wird von den Angehörigen beantwortet –
und zwar immer öfter zu Gunsten einer Waldbestattung oder der Beisetzung in
einem anonymen Feld. �Wir wollen das nicht ablehnen“, sagt Wolfgang Bähr,
Geschäftsführer des Bestattungshauses ERNST. Aber im Beratungsgespräch
werde deutlich gemacht, wie wichtig es sei, die Kultur zu erhalten – gerade im
Hinblick auf Bestattungen. Auszubildende Julia Halbach: �Bei anonymen Gräbern
darf man keine Blumen hinstellen. Eine persönliche Gestaltung ist nicht möglich.
Viele Angehörige seien sich dessen gar nicht bewusst.“
Trauer zulassen und weinen
Ein Grab, das es zu pflegen gilt, hat einen unschätzbaren Wert bei der
Trauerverarbeitung. Auch traditionelle Rituale, die heute leider kaum noch praktiziert
werden, wie zum Beispiel der Trauerflor an der Haustür oder die schwarze Kleidung
als Zeichen der Trauer im Todesjahr, helfen bei der Bewältigung des Verlustes.
�Man muss die Konfrontation mit dem Thema Trauer haben und muss zulassen,
auch mal zu weinen“, sagt Wolfgang Bähr. Der Versuch, seine Trauer im Stillen
auszutragen, werde nicht gelingen. Trotzdem: �Die Trauer läuft heute mehr im
Verborgenen“, stellt Stefano Bähr fest. Der Junior-Chef bei ERNST Bestattungen ist
Bestattermeister und Dozent an der Fachschule für das Bestattungswesen. Die
Ausbildung dieses jungen Ausbildungsberufes beinhaltet als einen Schwerpunkt die
Trauerpsychologie. Denn wer Bestatter wird, ist auch dafür da, Angehörigen bei der
Verarbeitung der Trauer zu helfen.
Interesse?
Oder lieber der
eigen designte Sarg?
Karlstraße 29 – 31
Staasstraße 48
Tel.: 0202/ 459012
www.ernst-bestattungen.de
Bethesdagemeinde
Wuppertal-Elberfeld
Bethesdakirche, Nevigeser Str. 20
42113 Wuppertal
Telefon 0202. 31 11 29
info@bethesdagemeinde.de
www.bethesdagemeinde.de
EmK Deutschland www.emk.de
United Methodist Church www.umc.org
Pastor Rainer Mittwollen
Nevigeser Straße 20, 42113 Wuppertal
Telefon 0202. 31 11 29
rainer.mittwollen@bethesdagemeinde.de
Gemeindekonto: KD-Bank
IBAN: DE20 3506 0190 1011 1671 24
BIC: GENODED1DKD
Redaktion Pastor Rainer Mittwollen,
Redaktionsschluss für das Heft Feb/März 15:
15.01.15
Titelfoto: by_Günter Havlena_pixelio.de.
Fotos stammen, wenn nichts anderes
angegeben, von der Redaktion, aus dem
Gemeindearchiv oder sind von privat.
Druck: Gemeindebriefdruckerei,
Groß-Oesingen
Auflage: 500 Stück
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
4 129 KB
Tags
1/--Seiten
melden