close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

110-Die überforderte Gesellschaft.pdf - Katholische Akademie der

EinbettenHerunterladen
Die überforderte Gesellschaft
Von der Hybris zum Gleichgewicht
Straßenbahn bis Haltestelle Siegesdenkmal, von dort Fußweg (ca. 7 Minuten)
7. März 2015
Ort/Datum:
Freiburg, Katholische Akademie, Wintererstr. 1
Samstag, 7. März 2015
Leitung:
Hanna Lehmann
Kosten:
Tagungsbeitrag
ermäßigt (Ausbildung, Sozialhilfe)
Übernachtung inkl. Frühstück
Mittagessen
35,00 €
18,00 €
47,00 €
12,00 €
Ihre Anmeldung für Übernachtung und Verpflegung
erbitten wir bis 26. Februar 2015.
Auf Anfrage sind weitere Übernachtungen möglich.
Es gelten unsere AGB.
Anmeldung (Nr. 110):
Katholische Akademie
Postfach 947 Telefon 0761 31918-0
79009 Freiburg
Telefax 0761 31918-111
E-Mail: mail@katholische-akademie-freiburg.de
Internet: www.katholische-akademie-freiburg.de
KATHOLISCHE AKADEMIE DER ERZDIÖZESE FREIBURG
Samstag, 7. März 2015
9.45 Ankunft – Kaffee und Tee stehen bereit
10.00 Begrüßung und Einführung (Hanna Lehmann)
Im Jahrhundert der Superlative, des unkontrollierten
Wachstums, der Großprojekte und des Verkehrskollapses
zeigt sich die Maßlosigkeit unserer Gesellschaft. Lässt sich
dieser Zustand mit seinen unabsehbaren Folgen für Mensch
und Natur allein durch den Begriff »Kapitalismus« erklären?
Ein qualitativer Paradigmenwechsel zum »menschlichen
Gleichgewicht«, zur Selbstbeschränkung steht an. Es reicht
nicht aus, immer wieder an die individuellen Lebensstiländerungen zu appellieren. Wir brauchen eine Politik für
ein gutes Leben, ein politisches Programm mit wirksamen
Suffizienzstrategien, die Rahmenbedingungen liefern, um
kulturell und institutionell unsere Konsumgewohnheiten
neu zu gestalten.
Prof. Dr. Meinhard Miegel
(Wirtschaftswissenschaft, Denkwerk ZukunftStiftung kulturelle Erneuerung, Bonn):
Der ganz normale Irrsinn –
Warum tun wir uns das an?
11.30
Dr. Wolfgang Kessler
(Journalist/Wirtschaftswissenschaft, Oberursel):
Gelebte Auswege aus der entfesselten Wirtschaft
12.45 Mittagessen
14.00
Intermezzo
Stefan Kohmann (Schlagwerker, Hamburg):
Von der Überwindung des Unverstandenen.
Kurt Schwitters:
URSONATE (Erster Satz, 1923)
14.15
Prof. Dr. Angelika Zahrnt
(Wirtschaftswissenschaft/Ehrenvorsitzende
des BUND, Neckargemünd):
Auf der Suche nach dem rechten Maß
15.30 Kaffee-/Teepause
Wird die »Generation Y«, die auch als Generation der
»Egotaktiker« bezeichnet wird und die es gelernt hat, in
der Multioptionsgesellschaft das private und berufliche
Leben zusammenzubringen, diese Herausforderung auf
ihre Weise annehmen können?
Nachhaltigkeitsakteure, Unternehmer, politische Akteure
und alle, die auf dem Weg sind, ein gutes Leben in Gleichgewicht zu führen, sind herzliche eingeladen, auch ihre
eigenen Erfahrungen einzubringen.
Thomas Herkert Akademiedirektor Hanna Lehmann
Studienleiterin
16.00 Erik Albrecht (Journalist/Autor, Berlin):
»Generation Y«:
Mit Zuversicht in die Ungewissheit
17.30 Podiumsdiskussion
anschließend:
Musikalisches Resümee
Stefan Kohmann
Biosonor (2006) für elektrifizierten Pinienzapfen
Ende der Veranstaltung ca. 18.30 Uhr
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
122 KB
Tags
1/--Seiten
melden