close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Berlin.de

EinbettenHerunterladen
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Abteilung Soziales und Gesundheit
– Kulturelle Seniorenarbeit –
www.charlottenburg-wilmersdorf.de
Seniorenprogramm
Januar 2015
Inhaltsverzeichnis:
1.
Vorankündigungen und Neuigkeiten
3
2.
Teilnehmer gesucht!
19
3.
Aktivitäten in den Seniorenclubs
3.1
3.2
3.3
3.4
Herthastraße 25 a
Nehringstraße 8
Wallotstraße 4
Club 50+ (Bundesallee 49)
4.
Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.1
4.2
4.3
4.4
Sportgruppen
Wandergruppen
Spaziergänge
Fahrraderkundungen
5.
Mitteilungen der Seniorenvertretung
5.1
5.2
5.2
5.3
Thema des Monats
Aktuelles
Interessantes
Veranstaltungen, Beratungsstunden und Kontakt
6.
Allgemeine Informationen
6.1
50
6.2
6.3
6.4
6.5
Beratung und Information zu Seniorenwohnungen und
Seniorenheimen
Wilmersdorfer Seniorenstiftung
FreiwilligenAgentur
Wichtige Telefonnummern und Einrichtungen
Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher
7.
Teilnahme- und Haftungshinweise
57
8.
Impressum
57
21
28
33
34
38
40
42
45
GSB = Grundsicherungsbezieher
Alle Angaben ohne Gewähr!
Änderungen vorbehalten!
2
46
47
48
49
51
52
54
56
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Clubbesucherinnen und Clubbesucher,
das Jahr 2015 hat begonnen und wir blicken auf viele Ereignisse des letzten Jahres
zurück. Was genau die nächsten 12 Monate für uns bereithalten können wir jetzt
noch nicht sagen, aber wir sollten uns an dem Motto von Marie Curie „Ich
beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan
werden muss.“ festhalten und uns mit Hoffnung und Zuversicht der Zukunft stellen.
Die letzten Monate waren schwierig für mich und meine Mitarbeiter. Die Umzüge
meiner Abteilung in das Rathaus Charlottenburg wurden gemeistert und trotzdem
gab es auch schöne Momente an denen wir uns erfreuen durften.
Das Projekt des Ehrenamtes von Charlottenburg-Wilmersdorf, „Jugend kocht für
Senioren“ feierte im Oktober sein 20 jähriges Jubiläum.
Die Seniorenclubs in unserem Bezirk veranstalteten viele kulturelle und
internationale Veranstaltungen an denen sich Seniorinnen und Senioren erfreut
haben. Das ganze Jahr gab es passend zu jedem Feiertag große Feste, sei es nun
zum Fasching, Halloween, Weihnachten, Ostern, Internationaler Frauentag oder zur
klassischen Neujahrsfeier. Auch zum Thema Integration wurden viele Feste auf die
Beine gestellt. Erinnern wir uns dabei an das koreanische Fest im Juni, das „Shalom
Israel“ im Juli, das afrikanische Tanzfest im August oder die Fotoausstellung „das
asiatische Berlin“.
Leider mussten wir unseren Seniorenclub in der Cunostraße 1 aufgeben. Dafür
konnten wir in der Wallotstraße 4 einen neuen Standort für die unzähligen Gruppen
und ehrenamtlichen Projekte finden.
Ich möchte die Zeit nutzen und mich bei allen bedanken, die sich mit ihrem
Engagement, ihrem Fleiß, ihrer Hingabe und ihrem Wohlwollen für die Seniorinnen
und Senioren in unserem Bezirk eingesetzt haben.
In diesem Sinne wünsche ich mir, dass wir gemeinsam neue Wege entstehen
lassen.
Für das Jahr 2015 wünsche ich Ihnen
Gesundheit, Zuversicht, Kraft ,
und viele freudenreiche und interessante Stunden
mit Ihrer Familie und Ihren Freunden.
Carsten Engelmann
Stadtrat für Soziales und Gesundheit
Bildquelle: http://www.kempinski.com
3
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Kiezspaziergänge
mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann oder anderen Bezirksamtsmitgliedern
nächster Termin:
10.01.2015
Vom Ernst-Reuter-Platz zur Universitätsbibliothek, Treffpunkt
am U-Bahnausgang zwischen Hardenbergstraße und Straße
des 17. Juni
Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann bietet einmal monatlich, jeweils am zweiten
Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr einen Kiezspaziergang durch einen
Charlottenburg-Wilmerdorfer Kiez an. Wenn der Bezirksbürgermeister verhindert ist,
übernimmt ein anderes Bezirksamtsmitglied die Führung.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Die Kiezspaziergänge wurden von Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen eingeführt
und mit großem Erfolg während ihrer gesamten Amtszeit ohne Unterbrechung an jedem
zweiten Samstag im Monat durchgeführt.
Alle Informationen über die bisherigen Kiezspaziergänge in CharlottenburgWilmersdorf sind im Internet zu finden unter:
www.kiezspaziergaenge.de
4
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
ACHTUNG!!! ACHTUNG!!!
Umzug
Die Seniorenbetreuung ist Mitte November 2014 in das Rathaus Charlottenburg,
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, umgezogen.
Ab sofort gelten die Angaben für die folgenden Ansprechpartner:
Koordination der Angebote der Seniorenclubs:
Frau Lampante
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 126 a
9029 - 14793, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: cw840436@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination des Ehrenamtlichen Dienstes:
Frau Gündel
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 127
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
9029 - 14785, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: ehrenamt@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination der Sport- und Wandergruppen:
Herr Wostradowski
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 126 c
Sprechzeiten: dienstags und donnerstags
09.00 - 12.00 Uhr
9029 - 14792, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: cw840435@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination der Seniorenwohnungen und Seniorenheime:
Herr Koch
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 129
Sprechzeiten: dienstags und donnerstags
09.00 - 12.00 Uhr
9029 - 14287, Fax: 9029 - 14280
E-Mail: cw840415@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination der Seniorenwohnungen und Seniorenheime:
Frau Ruhmann
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 129
Sprechzeiten: dienstags und donnerstags
09.00 - 12.00 Uhr
9029 – 14288, Fax: 9029 - 14280
E-Mail: cw840416@charlottenburg-wilmersdorf.de
Gruppenleitung:
Herr Schaffrin
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 128
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
9029 – 14786, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: Joachim.Schaffrin@charlottenburg-wilmersdorf.de
5
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
agens
Netzwerk Winter
für mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger mit
geringem Einkommen in Charlottenburg–Wilmersdorf
Bei anhaltendem extremem Winterwetter (Eis und Schnee) bieten
wir kostenfreie Unterstützung für Sie an. Ist es für Sie aufgrund des
Wetters unmöglich, ihre alltäglichen Besorgungen und Wege zu
erledigen, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bezirksamt Charlottenburg–
Wilmersdorf, den Pflegestützpunkten und den Kontaktstellen des
PflegeEngagement durchgeführt.
Rufen Sie uns einfach an.
: 79 78 32 56
Sie erreichen uns
montags – freitags
von 10.00 bis 17.00 Uhr
Frau Gramsch
Herr Krancioch
Das Projekt ist im Rahmen des Modellprojekts „Bürgerarbeit“ vom Bezirk ausgewählt
worden und wird von der Europäischen Union über den Europäischen Sozialfonds
(ESF), dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie dem Berliner Senat
gefördert. Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert die Investition in die Zukunft der
Projektmitarbeiter und leistet so einen Beitrag zum gemeinschaftlichen Mehrwert.
a g e n s e . V .:
gemeinnütziger, eingetragener Verein
Tempelhofer Damm 125, 12099 Berlin;
Tel: (030) 74 30 57–0, Fax: (030) 74 30 57 99
E–Mail: projekte@agens–berlin.de, Internet: www.agens–berlin.de
Steuernummer: 27/659/50709; Betriebsnummer: 90381005
Registereintragung: Amtsgericht Charlottenburg VR 17857 B;
Vorstand: Detlef Bischur (erster Vorsitzender/zugleich Geschäftsführer),
Hansjürgen Heiner (zweiter Vorsitzender), Helmut Schultz (Schriftführer)
6
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Bücher-Börse…
ag ens
….ein unentgeltliches Angebot für Senioren in Charlottenburg-Wilmersdorf.
Wir entleihen Bücher, Hörbücher, CD´s und Zeitschriften aus der Bibliothek nach
Ihren Wünschen und kommen in Ihre Einrichtungen oder zu Ihnen nach Hause und
lesen gerne vor.
Wir freuen uns auf Sie!
Erreichbar sind wir Mo. bis Fr. von 09.00 bis 14.00 Uhr unter folgender
Telefonnummer:
(030) 948 80 916
Ansprechpartner/in:
Herr Klöckner-Draga
Herr Hofmann
Projektzentrum
Bundesallee 86-89
12161 Berlin
buecherboerse-chwi@agens-berlin.de
Kampagne Fairtradetown
Charlottenburg-Wilmersdorf
Früchte der Tropen - ein Workshop zum Fairen
Handel
Schokolade frisch vom Baum!
Oder:
Wie wird aus einer roten Kaffeekirsche meine braune Kaffeebohne?
Und wie ergeht es dabei den Menschen, die uns diese Köstlichkeiten ernten und
verarbeiten?
Diesen und anderen Fragen wollen wir mit Ihnen in einem anschaulichen Workshop
zum Thema Fairer Handel von Kakao oder Kaffee nachgehen.
Unsere Referentinnen kommen aus Ländern in denen Kaffee und Kakao wachsen,
oder sie haben dort gelebt und gearbeitet. Sie berichten vom Alltag und von den
Arbeitsbedingungen in diesen Ländern und erklären mit Freude alles rund um die
Pflanze, den Handel, die Produkte sowie ihre Wirkung auf Gesundheit und
Wohlbefinden. Am Ende darf auch gern probiert werden.
Dieses Programm wird von der Kampagne Fairtradetown CharlottenburgWilmersdorf und Engagement Global gGmbH/Bildung trifft Entwicklung, ermöglicht.
Die Honorare für die Veranstaltungen werden über Engagement Global finanziert.
Die Kosten für die eingesetzten Lebensmittel (Kaffee oder Kakao) müssen
übernommen werden.
Interessiert? Dann melden Sie sich bei
Mechthild Lensing
Engagement Global/Bildung trifft Entwicklung
030-25464578
Mechthild.lensing@engagement-global.de
7
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Wir suchen Ehepaare für einen internationalen KinoDokumentarfilm, die den 50., 60. oder sogar 70. Hochzeitstag
gemeinsam feiern konnten.
Ehepaare, die es geschafft haben, was heute fast unmöglich scheint: Ein Leben lang
zusammen zubleiben, in guten wie in schlechten Zeiten.
Dabei interessieren uns besonders Paare, die sich kaum kannten, als sie sich das
Ja-Wort gaben.
Was damals nicht ungewöhnlich war, denn als diese Menschen jung waren, gab es
viele Benimmregeln, die sehr stark festlegten, wie sich anständige Männer und
Frauen zu benehmen hatten.
Haben Sie Interesse, an diesem Dokumentarfilm mitzuwirken? Dann melden Sie sich
bitte bei
Merle Rueffer
Fruitmarket Kultur und Medien GmbH
Maastrichter Strasse 45, 50672 Köln
0221 – 534 19 35
0176 99 155 181
Email: merle.rueffer@fruitmarket.de
8
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
■■■www.berlinab50.com■■■www.berlinab50.com■■■www.berlinab50.com■■■
Herzlich willkommen bei unserem Blog!
Wir, das sind 3 Frauen zwischen 50 und 70 Jahren, die seit gut einen Jahr dabei
sind, eine Begegnungsmöglichkeit online zu gestalten. Und zwar gezielt für alle, die
das halbe Jahrhundert erreicht oder überschritten haben.
Wir glauben, dass Sie, die inzwischen über viel Erfahrung mit dem Leben im
Allgemeinen und mit dem in Berlin im Besonderen verfügen, mit uns eine
wunderbare Bloggemeinschaft bilden könnten.
Wir wollen zum Beispiel der Frage nachgehen, was es bedeutet, in das zweite halbe
Jahrhundert zu starten, welche Wünsche und Vorstellungen Sie für Ihre Stadt Berlin
haben, was Sie an Berlin vermissen oder nicht missen wollen. Das alles interessiert
uns und auch viele andere.
Der Blog hat kein starres thematisches Korsett. Die Kategorien, die wir aufgelistet
haben, sind nur eine Richtlinie. Sie können mit Ihren Kommentaren mit entscheiden,
wohin der Blog sich entwickelt. Es werden auch schwierige Themen, emotionale,
besinnliche, auch traurige nicht ausgespart. Gerade die Jahre über 50 bedeuten
häufig Umbruch, Abschied nehmen, auch Unsicherheit, und es ist die Zeit, in der sich
neue Fragen stellen.
Wir laden Sie ein, mitzumachen, zu kommentieren, zu diskutieren, zu „meckern“, zu
loben(!) – eben so, wie man mit guten Freunden telefoniert.
Wenn Sie Lust haben, einen eigenen Beitrag zu schreiben, schicken Sie uns eine
Mail – die Adresse finden Sie unter „Kontakte“.
Besuchen Sie unseren Blog www.berlinab50.com!
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Mitwirkung!
Das
„Berlin ab 50“-Team
9
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Herthastraße 25 a
Montag, 02., 09., 16. und 23. Februar
Internationale Begegnung mit Frau Boldt-Hatai, 09.00 bis 10.30 Uhr
Sie möchten das internationale Berlin kennenlernen oder Ihre
Erfahrungen weitergeben?
Dann sind Sie herzlich willkommen, sich aktiv in die internationalen
Begegnungen einzubringen!
Montag, 02. und 16. Februar
Interkultureller Arbeitskreis „Senioren – aktiv“ in
Charlottenburg - Wilmersdorf! , 14.00 bis 16.00 Uhr
Wir wollen uns einmischen, Sie auch?
Nähere Informationen unter
327 022 56
ab 18.00 Uhr bei Frau Kamwa
Samstag, 07. und 21. Februar
Samstagskaffeetrinken, 14.30 bis 16.30 Uhr
Lust auf selbstgebackenen Kuchen und nette Leute? Dann kommen Sie
zum Samstagskaffee mit Frau Demiroglu.
Kuchen und Getränke zu clubüblichen Preisen.
Eintritt: frei
Montag, 09. Februar
Treffen der Freunde des Humors, 16.30 bis 18.00 Uhr
Das Leben ist ernst genug, lasst uns lachen!
Sie haben Humor, Sie lieben Humor, Sie lachen gern – dann kommen
Sie zu unserem Treffen der Freunde des Humors.
Bringen Sie gute Laune, Witze, humorvolle Geschichten und Ideen mit.
Anmeldung erforderlich
891 72 95
Mittwoch, 11. und 25. Februar
Kochen, essen und klönen, 16.00 bis 18.00 Uhr
Wenn Sie gern kochen und in Gesellschaft essen, dann sind Sie richtig
in unserer Kochgruppe mit Frau Demiroglu. Sie lernen neue Rezepte
kennen und können mit anderen Ihr Lieblingsgericht kochen. Kosten
richten sich nach den Zutaten.
891 72 95
Voranmeldung erforderlich unter:
10
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Herthastraße 25 a
Sonntag, 15. Februar
„Jugend kocht“, ab 13.00 Uhr
Ein festliches 4- bis 5-Gänge-Menü inklusive
Aperitif, Wein, Wasser, Kaffee und Tee für Jung
und Alt
Teilnahme: 15,00 € inkl. Getränke
Anmeldung erforderlich unter
5555 326 582 (Herr Uliczka)
oder
832 204 22 (Frau Hitze)
Foto: Werner Salomon
Neu: Dienstag, 17. Februar
Ein französischer Nachmittag – L‘après-midi
Français, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Sie haben Lust ihre Französischkenntnisse in
einer ungezwungenen Atmosphäre anzuwenden
und zu verbessern?! Dann herzlich willkommen
bei unserem neuen Angebot.
Un après-midi en France
Vous souhaitez converser en français dans une
ambiance sypathique? Vous avez déjà des
connaissances en français? Alors, n’hésitez pas!
Venez nous rejoindre une fois par mois pour
prendre un café ensemble.
Café et gâteaux sont payants
Eintritt: frei
Foto: Werner Salomon
Donnerstag, 19. Februar
Aupair im Rentenalter – Erfahrungen einer „Leih-Oma“ in Marokko
14.30 bis 16.30 Uhr
Wer ein wenig von der Welt sehen möchte, aber keine Lust hat, allein
Urlaub zu machen, wer das Gefühl haben möchte, auch im Alter noch
gebraucht zu werden, für den gibt es heute viele Möglichkeiten. Zum
Beispiel als „Leih-Oma“ für Kinder, als Haushüter oder als Betreuer von
Haustieren ins Ausland gehen.
Inge Beer war ein Viertel Jahr in Marokko bei einer deutschen Familie
und wird über ihre Erfahrungen und Eindrücke nerzählen. Außerdem
erfahren Sie alles Wissenswerte, worauf Sie bei der Planung achten
sollten.
Am Anfang wir Susan Laurence eine kleine Einführung in das Land
Marokko geben.
Karten im Vorverkauf
Eintritt: 3,00 € / GSB 2,00 € (inkl. Tasse Tee mit Minze/Tasse Kaffee
und Gebäck)
11
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Herthastraße 25 a
Mittwoch, 25. Februar
Lust auf Singen? 11.30 bis 13.00 Uhr
Deutsche Volkslieder und internationale Folklore, alte Schlager und
Gospel. Singen mit Frau Tuschy und ihrer Gitarre.
Eintritt: 2.00 €
Donnerstag, 26. Februar
Tea afternoon with English conversation – Teenachmittag in
englischer Sprache, 15.00 bis 17.00 Uhr
Do you like to speak English and are looking for the possibility to use it?
We are offering all of you the chance to do this in our club. Come and
join us in a relaxed and comfortable atmosphere. Tea, coffee, cake and
English conversation!
Seniorenclub Nehringstraße 8
Dienstag, 03. Februar
Musikalischer Nachmittag, 14.00 bis 16.30 Uhr
„Das Nachtgespenst“
Günter Rüdiger & Live-Piano-Begleitung
Ein musikalischer Bummel durch Berliner Kabarett, Operette und
Musical von 1900 bis heute.
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee/Tee
Samstag, 07. Februar
Kiez-Disco, 20.00 bis 01.00 Uhr
mit DJ Charly
Eintritt: 1,50 €
Freitag, 13. Februar
Fasching im Club, 14.00 bis 18.00 Uhr
Musikalisches Programm mit Herrn Srp.
Kostüme sind erwünscht.
Vorverkauf ab 12. Januar 2015
Eintritt: 6,50 € / GSB 3,00 €, inkl. Kaffeegedeck und Abendimbiss
12
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Nehringstraße 8
Samstag, 17. und 24. Januar
Rückenschule mit Frau Röntgen, 09.00 bis 10.00 Uhr
Teilnahme: kostenlos
Seit September
Sozialberatung, mittwochs, 17.00 Uhr
Frau Dursun berät Sie gern in sozialen Fragen, hilft Ihnen bei der
Antragstellung z. B. Pflegeversicherung, Rentenantrag…
Die Beratung ist kostenlos.
Sie können auch telefonisch einen Termin für einen Hausbesuch
vereinbaren:
322 66 11 oder 0173/ 588 15 45
Klimaschutzmanagement Klausenerplatz
Das Umweltamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat ab sofort
ein Büro in der Nehringstraße 8 mitten im Seniorenclub eingerichtet.
Öffnungszeiten der Bürgersprechstunde:
Dienstag
09.00 bis 12.00 Uhr bei Herrn Weber
Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr bei Herrn Prüter
030 9029 – 24387
klimaschutzmanagement-klausenerplatz@charlottenburgwilmersdorf.de
Immer montags
Spanischer Chor „Capricho“, 17.00 bis 20.00 Uhr
Möchten Sie sich musikalisch in die vielseitige spanische Musikkultur
einbringen? Über weitere Sängerinnen und Sänger freuen wir uns.
Uns würde es sehr helfen, wenn wir instrumentale Unterstützung
erhielten! Gitarre, Akkordeon, Klavier …
13
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Nehringstraße 8
Immer dienstags
Englisch für Reisende, 12.00 bis 13.00 Uhr
mit Frau Scull
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
NEBOM (Neuer Berliner Operetten- und Musicalchor)
!!!Bühnentalente mit guter Stimme gesucht!!!
Wir singen Flashmob, Operetten und Musical, machen kleine
Inszenierungen und Choreographien und freuen uns auf neue kreative
und sympathische Leute, die sich zum Singen auch gern bewegen! Es
gibt auch solistische Auftritte. Der Chor ist dabei, sich neu zu
strukturieren, deshalb sind neue Sängerinnen und besonders Sänger
sehr willkommen!
Probentag: jeden Dienstag (18.30 Uhr)
Schnupperproben auf Anfrage: info@david-schroeder.de
oder
0171/ 404 47 68
Immer mittwochs
Arabisch für Fortgeschrittene, 14.00 bis 16.30 Uhr
Teilnahme vierteljährlich: 51,00 € / GSB 3,50 €
9029–24328/7
Anmeldung im Büro bei Frau Heist:
Immer donnerstags
Bewegung und Tanz, 10.30 bis 12.00 Uhr
nach Weltmusik unter der Leitung von Frau Gauvrit
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Gymnastik, Bewegung, Tanz, Gespräche für Frauen
mit Frau Gauvrit, 10.45 bis 11.45 Uhr
Wir werden uns zusammen bewegen, zu Weltmusik einige Tänzen
lernen und ganz nebenbei ein bisschen deutsch lernen.
Wir freuen uns auf offene und interessierte Teilnehmerinnen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Gauvrit
0163/ 334 81 86
Das Orchester Sinfonietta Charlottenburg unter der Leitung von
Herrn Syperek probt jeden Donnerstag von 19.00 bis 21.00 Uhr und
sucht vorwiegend weitere Streicher, aber auch Bläser.
Auskunft erhalten Sie von Herrn Ingenhoff.
0330/564 33 089
14
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Nehringstraße 8
Seit August
Rückengymnastik nach Musik für Herren,
16.30 bis 18.30 Uhr
Immer dienstags
Leitung: Herrn Kerim
0151/ 565 32 712
Anmeldung
Teilnahme: 51,00 € pro Quartal / GSB 3,50 €
pro Quartal
Rhythmische Gymnastik nach Musik
für Herren
18.00 bis 20.00 Uhr
Immer freitags
In der Sommerzeit und bei schönem Wetter wird
das Training am Lietzenseepark stattfinden.
Treffpunkt: Eingang Bismarkstr.
Leitung: Herrn Kerim
0151/ 565 32 712
Anmeldung
Teilnahme: 51,00 € pro Quartal / GSB 3,50 € pro Quartal
Deutsch-Tunesischer Kulturverein Berlin e. V.
Samstag, 14. Februar
Geselliger Abend, 16.00 bis 21.00 Uhr
Der Deutsch-Tunesische-Kulturverein Berlin e. V. lädt zu einem
geselligen Abend mit Nachbarn und Clubbesuchern ein.
Eintritt: frei, tunesische Spezialitäten zu clubüblichen Preisen
Anmeldung erforderlich bei Frau Heist im Büro,
9029–24328/7
oder bei Herrn Melaouhi, Vorsitzender des Vereins
0173/746 00 60
Immer mittwochs
Arabisch-Unterricht für Anfänger, 11.30 bis 13.30 Uhr
Arabisch-Unterricht für Anfänger in Wort und Schrift. Der DeutschTunesische Kulturverein bietet einen Anfängerkurs an, der bei
mindestens vier Teilnehmern zustande kommt. Teilnahmegebühr
vierteljährlich: 51,00 € / GSB 3,50 €
Es sind noch Plätze frei!
Anmeldung bei der Clubleiterin Frau Heist,
9029–24328/7
oder bei Herrn Melaouhi vom Deutsch-Tunesischen-Kulturverein
0173/746 00 60, E-Mail: abdallah-melaouhi@t-online.de
Unsere Bürozeiten mit Beratung sind:
Donnerstag
09.00 bis 11.00 Uhr
Sonntag
13.30 bis 15.30 Uhr
15
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Seniorenclub Wallotstraße 4
Liebe Clubbesucher, der Seniorenclub Cunostraße ist mittlerweile in die Wallotstraße
4 umgezogen. Leider können wir Ihnen momentan noch nicht mitteilen, wann dieser
eröffnet wird. Folgende Termine finden jedoch im neuen Seniorenclub statt:
Ab Januar/Februar 2014
Montag
Erzählen Sie doch mal einen Schwank aus Ihrem Leben
12.00 bis 13.00 Uhr
Hat Sie schon mal jemand gefragt „Wie war das damals...?"
im geteilten Berlin, in der Nachkriegszeit, in den
Wirtschaftswunderjahren oder in den wilden 70ern?
Was war ein prägendes, ein schreckliches oder auch schönes Erlebnis
in Ihrer Jugend, welche Anekdote fällt Ihnen zu Ihren Eltern ein?
Erzählen Sie doch mal ... vielleicht haben Sie Lust, diese Geschichten
für Ihre Kinder oder Enkel festzuhalten.
Es gibt so viele wichtige Kleinigkeiten, die unsere Erinnerung bunt und
lebendig machen.
Sonntag, 22. Februar, 15.00 Uhr
„Ü-50 Party“ mit Entertainer „Norbi“
Eintritt: 3,00 € inkl. Kaffeegedeck.
Karten im Vorverkauf/ Kartenreservierung bei Herrn Wostradowski
im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin,
Zimmernr.: 126 c, zu den Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag
9029 / 14792
von 09.00 bis 12.00 Uhr,
16
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Computerkurse für Seniorinnen und Senioren
Unsere Angebote
Grundkurs (9 Monate)
in beiden Clubs
Auf Basis der Betriebssysteme Windows 7 und 8
Themen:
Vermittlung praktischen Grundwissens für eigenständiges Arbeiten am PC,
Benutzung eines Schreibprogramms (Schreiben, Kopieren, Drucken, Speichern
und Ordnen von Texten und Bildern),
Einblicke ins Internet
Internetkurs (6 Monate)
in beiden Clubs
Ausreichende Computerkenntnisse sind erforderlich.
Themen:
Vermittlung der Vielfalt der Internetnutzung,
E-Mail benutzen (Konto einrichten und verwalten, E-Mail senden und empfangen,
Anhänge bearbeiten),
Sicherheitsaspekte (Virenschutz, Einschätzen von Vorteilen und Risiken).
Grundkurs Microsoft PowerPoint 2010 (3 Monate)
in beiden Clubs
Gute Grundkenntnisse in Windows und Textverarbeitung sind erforderlich.
Thema:
Anfertigung und Darstellung von Präsentationen mit Text, Bildern, Grafiken
Grundkurs Microsoft Excel 2010 (3 Monate)
in beiden Clubs
Gute Grundkenntnisse in Windows sind erforderlich.
Themen:
Erstellen, Gestalten von Tabellen / Diagrammen und deren grafische Darstellung,
Erstellungen von einfachen Formeln und Anwenden der Summenfunktion
Fotobuch erstellen inkl. Fotobearbeitung (3 Monate)
nur Herthastr.
Grundkenntnisse am PC sind erforderlich, ausgewähltes Bildmaterial auf
einem USB-Stick mitbringen, Herstellungskosten für das Fotobuch ca. 20 €
3 Spezialkurse Microsoft Word (je 3 Monate)
in beiden Clubs
Gute Kenntnisse in Word oder vergleichbaren Programmen sind erforderlich.
Themen für 3 Kurse:
Seriendruck,
Flyer erstellen, Visitenkarten gestalten, Einladungen herstellen,
Briefvorlage (privat) nach DIN individuell anfertigen.
Spezialkurs E-Mail – Nutzung (3 Monate)
in beiden Clubs
Interessenten müssen über einen eigenen Account verfügen, sie wollen alle
Optionen dieses Dienstes nutzen.
Es gibt Wartelisten
17
1. Vorankündigungen und Neuigkeiten
Freie Übungen am PC
Wir bieten Seniorinnen und Senioren, die keinen eigenen PC besitzen oder sonst
Hilfe brauchen, mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Herthastraße 25 a
Übungsstunden mit Hilfe und fachlichem Rat durch einen Kursleiter an.
Voraussetzung ist, bereits an einem Kurs im Club teilgenommen zu haben oder
zurzeit an einem teilzunehmen.
Die Teilnehmergebühr pro Termin beträgt 2,00 €.
Allgemeines
Veranstaltungsorte: Herthastraße 25 a bzw. Nehringstraße 8
Veranstaltungszeiten: montags – freitags in der Kernzeit 9.30 - 18.00 Uhr,
Montag bis Freitag vor- oder nachmittags jeweils für 1 ¾ Stunden (105 Minuten).
In der Nehringstr. auch samstags.
Dazu kommt eine kostenfreie Pause von 15 Minuten. Richten Sie sich also bitte
auf insgesamt 2 Stunden ein.
Anmeldungen für die Kurse in der Herthastr. werden dort im Büro
mündlich oder telefonisch (8917295) entgegengenommen.
Anmeldungen für die Kurse in der Nehringstr. werden dort im Büro
mündlich oder telefonisch (9029 24328/7) entgegengenommen.
Teilnahmebeitrag: 45 € für 3 Monate, für Grundsicherungsbezieher 10,00 €
Die Kursleiter sind Ehrenamtliche des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf.
Weil wir sehr viele Interessenten für unsere Kurse haben, würden wir uns freuen,
wenn sich Damen und Herren mit guten PC-Kenntnissen entschließen könnten,
auf ehrenamtlicher Basis ihr Wissen an Seniorinnen und Senioren zu vermitteln.
Nähere Informationen über den aktuellen Bedarf an Kursleitern erhalten Sie, wenn
Sie über axelneu@hotmail.com Kontakt aufnehmen.
18
2. Teilnehmer gesucht!
Seniorenclub Herthastraße 25 a
Neu!!!
Menschen mit Humor gesucht!
Das Leben ist ernst genug, lasst uns lachen!
Sie haben Humor, Sie lieben Humor und lachen gern. Worüber lachen Sie gern?
Über lustige Geschichten, Witze, Cartoons, den Alltag, die Enkelkinder, das Altern,
das andere Geschlecht, Politiker …?
Wir suchen Gleichgesinnte für eine lustige und humorvolle Gruppe, die sich einmal
im Monat trifft, um Witze und Geschichten auszutauschen, miteinander zu reden und
891 72 95
zu lachen. Interessierte melden sich unter
Teilnehmer für Tai Chi-Gruppe von Frau Zhang gesucht
Wir haben noch Plätze in der Tai Chi-Gruppe frei.
Jeden Montag von 09.00 bis 10.00 Uhr können Sie für Ihre Gesundheit etwas
Gutes tun. Tai Chi ist eine traditionelle chinesische Sportkunst und eignet sich
hervorragend für die Gesunderhaltung und zur Bekämpfung von Körperschmerzen,
Schlafstörungen und Stress.
Teilnahme monatlich: 18,00 € / GSB 3,50 €
Achtung: Wieder freie Plätze in der Yogagruppe
In der Yogagruppe von Frau Welzel sind zwei Plätze frei geworden. Immer am
1., 2. und 3. Mittwoch im Monat von 11.30 bis 13.00 Uhr.
Teilnahme vierteljährlich: 28,60 €
Feldenkrais
Sie wollen gesünder leben und mehr für sich tun? Mit Feldenkrais fördern Sie Ihre
Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und Ihre Beweglichkeit. Die Feldenkraismethode ist
nach Moshé Feldenkrais benannt, der dieses erfolgreiche Konzept im Austausch mit
Medizinern, Bewegungstherapeuten, Reformpädagogen nach Ende des 2.
Weltkriegs entwickelt hat.
Neugierig geworden?
Bei Frau Riecke haben Sie jeden Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr
die Möglichkeit, Feldenkrais kennenzulernen und auszuprobieren.
Teilnahme pro Termin: 5,00 € / GSB 2,50 €
Interessantes Freizeitangebot für Menschen mit körperlichen Behinderungen,
Rollstuhlfahrer und Rollstuhlfahrerinnen
Jeden Donnerstag trifft sich die Gruppe zwischen 09.00 und 15.00 Uhr, um
gemeinsam einen schönen Tag zu gestalten. Wir sprechen über alle Themen des
Alltags und Lebens, singen Lieder, trainieren unser Gedächtnis und führen
Sitzgymnastik durch. Und wir genießen ein gemeinsames Essen. Für diese
abwechslungsreiche Runde und fröhliche Gruppe suchen wir weitere Mitglieder.
Gruppenleitung: Frau Schumann und Herr Hübener.
Kosten (für das Mittagessen): 3,50 €. Interessierte melden sich im Seniorenclub
Herthastraße 25 a bei Frau Meinel:
891 72 95
19
2. Teilnehmer gesucht!
Seniorenclub Herthastraße 25 a
Skatspieler gesucht!
Sie haben Lust Skat zu spielen? Wir suchen für unsere Skatrunde am
Freitag zwischen 14.00 und 17.30 Uhr noch Mitspieler.
Inkontinenz – ein Problem, über das gesprochen werden muss!
Inkontinenz ist eine Erkrankung, der mit konservativen Methoden, aber auch mit
medizinischer Behandlung begegnet werden kann. Sie ist eine Krankheit, die für die
Betroffenen und Angehörigen eine Belastung darstellt und oft in die Isolation führt.
In einer solchen Situation ist es gut, sich mit Menschen, die ebenfalls darunter leiden,
auszutauschen. Eine Betroffene, die gelernt hat, trotz dieser Krankheit aktiv am
Leben teilzunehmen, ist bereit, mit Ihnen darüber zu sprechen und Sie zu
unterstützen.
Den Kontakt vermittelt Frau Meinel im Seniorenclub Herthastraße 25 a,
891 72 95.
Seniorenclub Nehringstraße 8
Seidenmalerei mit Frau Jurczyk
Für diesen Kurs dienstags von 14.00 bis 17.00 Uhr werden noch Teilnehmer/innen
gesucht.
Teilnahme: kostenlos
Club 50+
Das Orchester des Club 50+ sucht noch Musiker/- innen und andere Senioren, die
Lust auf Musik haben.
Das Seniorenorchester besteht aus verschiedenen Musikinstrumenten, z. B.
Schlagzeug, Geige, Bass, Saxophon.
20
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
Seniorenclub Herthastraße 25 a
in 14193 Berlin-Grunewald
891 72 95
Fax: 747 53 690
E-Mail: seniorenclub.herthastrasse@t-online.de
Leiterin:
Bürozeiten:
Fahrverbindungen:
Öffnungszeiten:
Frau Meinel
Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr
Bus 110, M 29; Haltestelle Herthastraße
Der Club liegt in der Seniorenwohnanlage am
Hubertussee.
09.00 bis 17.00 Uhr
Montag, 05., 12., 19. und 26. Januar, 09.00 bis 10.30 Uhr
Internationale Begegnung mit Frau Boldt-Hatai
Sie möchten das internationale Berlin kennenlernen oder Ihre
Erfahrungen weitergeben?
Dann sind Sie herzlich willkommen, sich aktiv in die internationalen
Begegnungen einzubringen!
Montag, 05. und 19. Januar, 14.00 bis 16.00 Uhr
Interkultureller Arbeitskreis „Senioren – aktiv“ in
Charlottenburg - Wilmersdorf!
Wir wollen uns einmischen, Sie auch?
327 022 56
Nähere Informationen unter
ab 18.00
Montag, 12. Januar, 16.30 bis 18.00 Uhr
Treffen der Freunde des Humors
Das Leben ist ernst genug, lasst uns lachen!
Sie haben Humor, Sie lieben Humor, Sie lachen gern – dann kommen
Sie zu unserem Treffen der Freunde des Humors.
Bringen Sie gute Laune, Witze, humorvolle Geschichten und Ideen mit.
Anmeldung erforderlich
891 72 95
Dienstags, 13. Januar bis 10. März, 14.30 bis 16.00 Uhr
Neu: Digitalfotografie für Anfänger
Sie haben Freude an der Fotografie und möchten mehr daraus
machen? Haben Sie Lust herauszufinden, was Ihre Kamera kann?
Dann lassen Sie uns auf Entdeckungsreise gehen. In diesem Kurs für
Einsteiger lernen Sie Ihren Fotoapparat besser kennen und erproben
das Gelernte in der Praxis. Herr Heinze-Bauer wird Ihnen Tipps und
Tricks für das Fotografieren und für die Bildgestaltung geben.
Anmeldung erforderlich!
Voraussetzung: eigene Digitalkamera
Kosten: 30,00 €
21
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
Dienstag, 13., 20. und 27. Januar, 16.15 bis 18.15 Uhr
Neu: Workshop: Bilder archivieren mit Picasa
Fotos zu machen ist inzwischen ganz einfach geworden, die
gewünschten Bilder wiederzufinden ist schon schwieriger. Die
Digitalfotografie erfordert eine Archivierung. Das können Sie in diesem
Workshop lernen. Gemeinsam installieren wir das kostenlose
Programm PICASA auf Ihrem Laptop. Sie lernen Ihre Bilder vom
Fotoapparat auf den Laptop zu bringen, Verzeichnisse anzulegen und
Ihre Fotos zu verwalten. Ebenso zeigt Ihnen Herr Heinze-Bauer, wie
man Fotos mit anderen teilt und veröffentlichen kann.
Anmeldung erforderlich!
Voraussetzung: eigener Laptop
Kosten: 15,00 €
Mittwoch, 14. und 28. Januar, 16.00 bis 18.00 Uhr
Kochen, essen und klönen
Wenn Sie gern kochen und in Gesellschaft
essen, dann kommen Sie zu unserer
Kochgruppe mit Frau Demiroglu. Sie lernen
neue Rezepte kennen und können mit anderen
Ihr Lieblingsgericht kochen. Kosten richten sich
nach den Zutaten.
Voranmeldung erforderlich unter
891 72 95
Foto: Werner Salomon
Freitag, 16. Januar, 17.00 bis 18.30 Uhr
Schabbat Schalom: Der Freitagabend im Judentum
Mit „Schabbat Schalom“ wird das
Wochenende im Judentum begrüßt.
Freitags beginnt mit der Dämmerung
der Schabbat, der Ruhetag. Monika
Puginier wird eine Einführung in die
Jahrhunderte alte Tradition des
Begehens des Schabbes geben. Sie
werden erfahren, wie man diesen
Abend bei strenggläubigen und bei
säkularen Juden feiert.
Wir werden gemeinsam das jüdische
Schabbatbrot (Challah) essen und
koscheren Wein trinken.
Karten nur im Vorverkauf!
Eintritt: 2,00 €
22
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
Samstag, 17. Januar, 10.00 bis 12.00 Uhr
Frühstück mit Musik und Tanz
Lust auf ein köstliches Frühstück mit Musik
und der Gelegenheit zum Tanzen? Dann
schnell Karten kaufen.
Karten nur im Vorverkauf!
Eintritt: 6,00 € / GSB 4,00 €
Sonntag, 18. Januar, ab 13.00 Uhr
„Jugend kocht“
Ein festliches 4- bis 5-Gänge-Menü inklusive
Aperitif, Wein, Wasser, Kaffee und Tee für
Jung und Alt
Teilnahme: 15,00 € inklusive Getränke
Anmeldung erforderlich unter
5555 326 582 (Herr Uliczka)
oder
832 204 22 (Frau Hitze)
Foto: Werner Salomon
Donnerstag, 22. Januar, 14.30 bis 16.30 Uhr
Musikalischer Nachmittag über Berlin: Es ist so schön, am Abend
bummeln zu geh'n
Was finden die „Besucher vom Lande“ vor, wenn sie ins Berlin der
sogenannten Goldenen Zwanziger kommen? Sie treffen auf die
unterschiedlichsten Typen: auf die elegante Dame, die zu Recht fragt:
„Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“. Auf ihn, der kühn
behauptet: „Ich brech' die Herzen der stolzesten Frau'n“.
Und schließlich ist „die Nacht nicht allein zum Schlafen da“.
Folgen Sie Rosemarie Heinze, Dorothea Schwabe und Wolfgang
Bradler durch eine quirlige Stadt, in der die berühmten Dichter und
Komponisten ihre unsterblichen Chansons schrieben: von Walter Kollo
über Friedrich Hollaender, Otto Reutter, Paul Lincke, Rudolf Nelson bis
zu Paul Abraham.
Karten nur im Vorverkauf!
Eintritt: 4.00 € / GSB 3.00 inkl. Tasse Kaffee/Tee
und ein Stück Kuchen
Samstag, 24. Januar, 14.30 bis 16.30 Uhr
Erstes Samstagskaffeetrinken im neuen Jahr!
Lust auf selbstgebackenen Kuchen und nette Leute? Dann kommen Sie
zum Samstagskaffee mit Frau Demiroglu.
Kuchen und Getränke zu clubüblichen Preisen.
Eintritt: frei
23
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
Regelmäßige Gruppenaktivitäten im Club:
montags:
09.00 - 10.00 Uhr
09.30 - 11.00 Uhr
10.15 - 12.45 Uhr
10.30 - 11.30 Uhr
11.30 - 13.00 Uhr
12.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
16.00 - 17.30 Uhr
19.30 - 21.30 Uhr
Tai Chi mit Frau Zhang
Tai Chi ist eine traditionelle chinesische Sportkunst und
eignet sich hervorragend für die Gesunderhaltung und zur
Bekämpfung von Körperschmerzen, Schlafstörungen und
Stress. Teilnahme monatlich: 18,00 € / GSB 3,50 €
Spanisch für Anfänger mit Vorkenntnissen mit
Herrn Tovar
Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / GSB 3,50 €
Malen mit Phantasie mit Frau Harder
Teilnahme vierteljährlich: 40,00 € / GSB 3,50 €
Die Gruppe ist zurzeit besetzt.
Groupe de la Culture Française mit theoretischem
Anteil. Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Englisch für Anfänger mit Vorkenntnissen, mit
Frau Carlberg. Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / 3,50 €
Spanisch-Lerngruppe mit Frau Boldt-Hatai
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Puppenspieler und Puppenbauer. Gruppenleitung:
Frau Nawim-Kley
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / 3,50 € (jeden 4.
Montag im Monat und ein Workshop über 6 Stunden)
Malen und Zeichnen mit Frau Aghapour
Teilnahme vierteljährlich: 51,00 €
Line Dance für Fortgeschrittene unter der Leitung von
Frau Tanuwidjaja. Lockere Freizeitkleidung wird
empfohlen.
Teilnahme: 38,20 € / GSB 3,50 € pro Quartal
Treffen der Guttempler
dienstags:
08.45 - 09.45 Uhr
09.00 - 11.00 Uhr
09.30 - 11.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr
11.15 - 12.45 Uhr
11.30 - 13.30 Uhr
Rückengymnastik (Gruppe 1) mit Frau Geiger
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Französisch mit Frau Carpentier
Teilnahme vierteljährlich: 51,00 € / GSB 3,50 €
Englisch (Gruppe 1) mit Frau Pindter
Teilnahme vierteljährlich: 38,00 € / GSB 3,50 €
Die Gruppe ist zurzeit besetzt.
Rückengymnastik (Gruppe 2) mit Frau Geiger
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Englisch (Gruppe 2) mit Frau Pindter
Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / GSB 3,50 €
Atem und Bewegung für Krebskranke mit Frau Zieten
An jedem 1., 2. und 4. Dienstag im Monat, Anmeldung
703 86 21, Teilnahme pro Termin: 6,00 €.
unter
24
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
dienstags:
11.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr
16.00 - 17.30 Uhr
18.30 - 21.00 Uhr
Wir philosophieren unter Anleitung von Herrn Graff,
Pro Termin: 2,00 € / GSB 1,00 €. Zurzeit nimmt die
Gruppe aus Platzgründen keine neuen Teilnehmer auf.
Line Dance unter der Leitung von Frau Vastal. Lockere
Freizeitkleidung wird empfohlen.
An jedem 1., 2. und 4. Dienstag im Monat,
Teilnahme vierteljährlich: 28,60 € / GSB 3,50 €
Line Dance für Fortgeschrittene unter der Leitung von
Frau Tanuwidjaja. Lockere Freizeitkleidung wird
empfohlen.
An jedem 1., 2. und 4. Dienstag im Monat.
Teilnahme vierteljährlich: 28,60 € / GSB 3,50 €
Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige
Kontakt: Herr Hoffmann
832 28 831, Mobil:
0179 / 479 04 54
mittwochs:
08.30 - 09.30 Uhr
09.00 – 10.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr
10.30 - 12.00 Uhr
11.00 - 12.00 Uhr
11.30 - 13.00 Uhr
12.00 - 13.30 Uhr
12.00 - 13.00 Uhr
13.00 - 14.00 Uhr
Pflegende Wirbelsäulengymnastik (Gruppe 1)
mit Frau Riecke
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Qigong mit Frau Zhang. Qigong ist eine chinesische
Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform, die
auch im Sitzen ausgeführt werden kann.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 €/ GSB 3,50 €
Pflegende Wirbelsäulengymnastik (Gruppe 2) mit
Frau Riecke
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Gruppo Culturale Italiano. Aktivitäten mit theoretischem
Anteil für Anfänger und mit Vorkenntnissen mit
Frau Boldt-Hatai
Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / GSB 3,50 €
Französisch mit Frau Gauvrit
Teilnahme vierteljährlich: 54,00 € / GSB 3,50 €
Yoga als Hilfe zur Stressbewältigung. Jeden
1., 2. und 3. Mittwoch im Monat.
Gruppenleiterin: Frau Welzel
Teilnahme vierteljährlich: 28,60 € / GSB 3,50 €
Parliamo italiano (Stufe B) mit Herrn Masullo
Viermal im Monat
Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / GSB 3,50 €
Chinesische Kalligraphie mit Frau Nawim-Kley. Wir
üben uns in der Kunst der chinesischen Kalligraphie und
lernen dabei spielerisch chinesische Silben.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Chinesische Tuschmalerei mit Frau Nawim-Kley. Wir
malen chinesische Tierkreiszeichen des jeweiligen Jahres
sowie klassische Themen.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
25
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
mittwochs:
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.15 - 16.00 Uhr
14.30 - 17.30 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
Tanzen für Einsteiger mit Herrn Bouwman. Jeder kann
mitmachen, ohne Vorkenntnisse und ohne Partner/in. An
jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat. Teilnahme: 4,00 € pro
Termin.
Tanzen für Junggebliebene mit Herrn Bouwman. An
jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat:
Teilnahme: 4,00 € pro Termin.
Seidenmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene mit
Frau Siele vom UHW. Es entstehen nur Materialkosten.
Mittwochstreffpunkt (Gesprächskreis) mit
Frau Marquard. Teilnahme: kostenlos.
Tischtennis mit Herrn Gellesch
Vorkenntnisse erforderlich!
Anmeldung:
854 56 49
donnerstags:
09.00 - 10.30 Uhr
09.00 - 15.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr
11.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 14.00 Uhr
14.00 - 16.30 Uhr
15.30 - 17.30 Uhr
16.30 - 17.30 Uhr
17.30 - 18.30 Uhr
19.30 - 21.30 Uhr
„Aficionados al espanol“. Gemeinsames Lesen
einfacher spanischer Texte. Ansprechpartner
Herr Hohenhaus
302 54 57 oder Frau Klein
891 67 12
Seniorenfreizeitgruppe für Menschen mit körperlichen
Behinderungen mit Frau Schumann und
Herrn Hübener
Kostenbeteiligung für Mittagessen: 3,50 €
Feldenkrais mit Frau Riecke
Teilnahme: 5,00 € pro Stunde
Brush up your English mit Herrn Zippel
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Russisch mit Vorkenntnissen mit Frau Dr. Kanova
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Fotogruppe mit Herrn Salomon
Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.
Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erforderlich!
„Keine Angst vor Kunst“ (Gruppe 1) mit Herrn Brede
Teilnahme vierteljährlich: 35,00 € / GSB 3,50 €
Gedächtnistraining mit Frau Schmidt (UHW)
Teilnahme pro Termin: 3,00 € / GSB 1,50 €
Chinesisch mit Frau Ying Liu. Teilnahme vierteljährlich:
25,50 € / GSB 3,50 €
Singgemeinschaft Berlin-Charlottenburg
Chorbeitrag 15,00 € monatlich
Chorleiter: Herr Leideritz
www.Charlottenburger-Chor.de
26
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Herthastraße 25 a)
3.1
freitags:
09.00 - 09.50 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr
10.00 - 11.30 Uhr
10.30 - 13.00 Uhr
11.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
15.30 - 17.30 Uhr
Fit und vital mit Frau Waiblinger
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Rückengymnastik mit Frau Geiger
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Gedächtnistraining - die Gruppe arbeitet ohne Leitung.
Teilnahme: kostenlos
Mandala mit Frau von Trotha
Teilnahme pro Termin: 5,00 € / GSB 3,00 €
Beckenbodengymnastik mit Frau Geiger
Teilnahme vierteljährlich: 30,00 € / GSB 3,50 €
Spielenachmittag: kostenlos
„Keine Angst vor Bridge“ für Anfänger mit
Vorkenntnissen. Frau von Benda vermittelt Kenntnisse
über die Regeln von Bridge.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
„Bridge spielen“. Übungsstunde kostenlos
„Keine Angst vor Kunst“ (Gruppe 2) mit Herrn Brede
Teilnahme vierteljährlich: 35,00 € / GSB 3,50 €
samstags:
19.00 - 21.00 Uhr
Standard- und lateinamerikanische Tänze
Hier können Sie Standard- und lateinamerikanische Tänze
lernen.
Teilnahme vierteljährlich: 51,00 € / GSB 3,50 €
Interessierte bitte bei Frau Meinel melden.
891 72 95
Einige Gruppen nehmen zurzeit keine neuen Teilnehmer auf. Für diese
Gruppen werden Wartelisten im Club geführt. Sollten Sie Interesse an einem
Thema oder einer Aktivität haben, die Sie in diesem Programm nicht finden,
dann rufen Sie bitte an. Wir unterstützen Sie gern, andere Interessierte zu
finden.
891 72 95
Das Team des Seniorenclubs Herthastraße wünscht
allen ein gesundes, friedliches und glückliches
Neues Jahr
27
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Nehringstraße 8)
3.2
Seniorenclub Nehringstraße 8
in 14059 Berlin-Charlottenburg
9029 - 243 28 / 7
Fax: 9029 - 243 29
E-Mail: sc-nehringstrasse@charlottenburg-wilmersdorf.de
Leiterin:
Bürozeiten:
Fahrverbindungen:
Öffnungszeiten:
Frau Heist
Mittwoch und Donnerstag, 11.00 bis 12.00 Uhr
Bus 309, M 45; Haltestelle Klausenerplatz, mit der
S-Bahn bis S-Bahnhof Westend oder mit der
U Bahn bis U Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz
10.00 bis 17.00 Uhr
Montag, 05. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Montagsschwof mit Herrn Schwertfeger
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Dienstag, 06. Januar, 14.00 bis 16.30. Uhr
Die Senioren-Theatergruppe präsentiert kleine Szenen
und Sketche
Es spielen:
Sabine Eckardt, Waltraud Klee, Verena Pal, Elvira Schriever, Maria
Vogelgesang, Barbara Wetzel sowie Rolf Brach und Burkhard Rosin.
Spielleitung: Barbara Wiktor und Hans-Jürgen Frintrop
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
ab Mittwoch, 07. Januar, 18.30 bis 20.30 Uhr
Mudra-Übungsabend
Mudras sind Hand- und Fingerstellungen, die ausgleichend auf Körper,
Geist und Seele wirken. An den Übungsabenden schenken wir uns
zwei Stunden unserer Zeit und üben acht Mudras. Wir erfahren, was
diese Mudras bewirken können und wie wir sie selbst ohne
Anstrengung in unseren Alltag integrieren können.
Bitte warme Socken mitbringen, da der Übungsraum nicht mit
Straßenschuhen betreten werden darf.
Teilnahme: 5,00 € pro Übungsabend
Anmeldung im Büro im SC Nehringstraße bei
Frau Heist
9029 – 24328/7 erforderlich oder
direkt bei Frau Hugo
0162/ 970 91 07
Mittwoch, 07. und 21. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Bingo mit Herrn Peters
Eintritt: 1,50 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
28
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Nehringstraße 8)
3.2
Samstag, 10. Januar, 16.00 bis 22.00 Uhr
Neujahrsveranstaltung
Wir begrüßen das neue Jahr mit netter Unterhaltung, internationaler
Disco und einem Kurzvortrag über die Lage in Tunesien bezüglich
des Arabischen Frühlings.
Eintritt: frei
Tunesische kulinarische Spezialitäten zu clubüblichen Preisen.
Anmeldung bei der Clubleiterin Frau Heist,
9029–24328/7
oder bei Herr Melaouhi vom Deutsch-Tunesischen-Kulturverein
0173/746 00 60
ab Sonntag, 11. Januar, 16.00 bis 18.00 Uhr
Lebensgeschichten-Erzählsalon
Immer am 2. Sonntag im Monat unter der Leitung
mit Frau Gabriele Lorenz-Rogler
In einer entspannten Atmosphäre erzählen wir uns Geschichten zu
einem bestimmten Thema unseres Lebens. Dabei tauschen wir unser
Wissen und unsere Erfahrung aus. Jeder, der seine Geschichte
erzählen möchte, kommt zu Wort. Wer nur zuhören möchte, ist auch
herzlich willkommen. In einem „magischen“ Kreis lernen wir uns besser
kennen und respektieren.
Teilnahme: 6,00 € / GSB 3,00 €
Anmeldung im Büro im SC Nehringstraße bei
Frau Heist
9029 – 24328/7 erforderlich
Sonntag, 11., 18. und 25. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Sonntagskaffee und Spielemöglichkeiten
mit Frau Kippel-Binger
Eintritt: 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Montag, 12. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Montagsschwof mit Herrn Polley
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Mittwoch, 14. und 28. Januar
Nähgruppe mit Frau Mißbach, 10.00 bis 13.00 Uhr
Teilnahme: kostenlos
Spielenachmittag, 14.00 bis 16.30 Uhr
Eintritt: 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Freitag, 16. Januar, 14.00 bis 16.00 Uhr
Beratung durch den Migrationsbeauftragten Herrn Cakmakoglu
29
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Nehringstraße 8)
3.2
Samstag, 17. Januar
Tunesische Spezialitäten, 15.30 bis 19.30 Uhr
Tunesierinnen zeigen uns ihre Rezepte.
Wir kochen gemeinsam tunesische Gerichte, die wir anschließend in
gemütlicher Runde verzehren.
Die Kosten für Lebensmittel werden auf die Teilnehmer umgelegt.
313 12 95 oder
Anmeldung bei bei Frau Soeiro
0176/ 24 69 22 48
Kiez-Disco, 20.00 bis 01.00 Uhr
mit DJ Charly
Eintritt: 1,50 €
Montag, 19. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Montagsschwof mit Herrn Srp
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Dienstag, 20. Januar, 14.30 bis 19.00 Uhr
Der Sozialverband Deutschland e. V., Ortsverband Charlottenburg
bietet jeden dritten Dienstag im Monat Vorträge, Referate,
sozialpolitische Informationen und Beratungen im Schwerbehindertenund Rentenrecht an.
Anmeldungen beim Vorstand Herrn Jürgen von Rönne
382 76 45 erforderlich.
Donnerstag, 22. Januar
Deutsch-Kirgisischer Kulturverein e. V., 17.30 Uhr
Organisation von interkulturellen und generationsübergreifenden
Zusammentreffen, Veranstaltungen und Ausflügen.
Deutsch-Russischer Verein für Bildung, Integration und Kultur
18.00 Uhr
Organisation von interkulturellen und generationsübergreifenden
Zusammentreffen, Veranstaltungen und Ausflügen.
Montag, 26. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Montagsschwof mit Herrn Jagnow
Eintritt: 2,00 € / GSB 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
Dienstag, 27. Januar, 14.00 bis 16.30 Uhr
Forum der Seniorenvertretung
„Europareise“ – Frankreich, Italien, Ungarn
DIA Vortrag – Herrn Moser
Eintritt: 1,00 € inkl. Kaffee / Tee
30
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Nehringstraße 8)
3.2
Regelmäßige Gruppenaktivitäten im Club:
montags:
09.30 - 10.30 Uhr
10.45 - 11.45 Uhr
11.00 - 14.30 Uhr
12.30 - 13.30 Uhr
13.30 - 14.30 Uhr
15.00 - 16.30 Uhr
19.30 - 24.00 Uhr
Gymnastik, Musik und Tanz für Damen (Gruppe A)
mit Frau Boudodimos
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Gymnastik, Musik und Tanz für Damen (Gruppe B) mit
Frau Boudodimos
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Duo „Querbeet“
unter der Leitung von Herrn Brosien
Gymnastik für Türkinnen unter der Leitung von
Frau Tektaş
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Gymnastik für Türkinnen unter der Leitung von
Frau Tektaş
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Orientalischer Tanz für Frauen ab 50 mit Frau
Damaschke
Teilnahme vierteljährlich: 38,20 € / GSB 3,50 €
Schachclub mit Herrn Baier
dienstags:
10.00 - 11.00 Uhr
11.15 - 12.15 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Osteoporose- und Wirbelsäulengymnastik (Gruppe 1)
mit Frau Waiblinger
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Osteoporose- und Wirbelsäulengymnastik (Gruppe 2)
mit Frau Waiblinger.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Seidenmalerei mit Frau Jurczyk
Teilnahme: kostenlos
Theaterkurs
Teilnahme nach Rücksprache mit der Leitung:
Frau Wiktor und Herrn Frintrop
324 11 05
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
31
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Nehringstraße 8)
3.2
dienstags:
16.00 - 18.00 Uhr
ab 19.00 Uhr
Donne Italiane. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat
treffen sich Italienerinnen unter der Leitung von Frau Foti
und freuen sich über Gäste.
Nehring Ensemble unter der Leitung von Herrn Wutzke
(geschlossene Gruppe!!!)
mittwochs:
09.30 - 10.30 Uhr
15.30 - 17.30 Uhr
„Fit ab 50“ mit Frau Waiblinger
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
English conversation mit Herrn Matsuoka
Alle 14 Tage.
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €.
donnerstags:
09.15 - 10.15 Uhr
09.30 - 12.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr
10.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
16.00 - 17.30 Uhr
17.30 - 19.30 Uhr
19.30 - 24.00 Uhr
Yoga auf dem Stuhl mit Herrn Dorotic
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Flinke Hände – Basteln und Handarbeiten mit Frau Foy
Hobbymalerei mit Frau Gobert
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Bewegung und Tanz nach Weltmusik unter der Leitung
von Frau Gauvrit
Teilnahme vierteljährlich: 25,50 € / GSB 3,50 €
Tanz der Farben mit Frau Aghapour
Materialkosten sind selbst zu tragen.
Teilnahme vierteljährlich: 51,00 € / GSB 3,50 €
Chorsingen unter der Leitung von Frau Gamal
Teilnahme: kostenlos.
Kalligraphie mit Frau Aghapour
Deutsche und persische Kalligraphie
Teilnahme: 38,20 € / GSB 3,50 €
Yogameditation mit Frau Aghapour
Teilnahme: vierteljährlich 25,50 € / GSB 3,50 €
Schachclub - Hertha 06 mit Herrn Todt
freitags:
09.00 - 10.45 Uhr
14.00 - 19.00 Uhr
19.30 - 24.00 Uhr
Seniorenkabarett „Pustekuchen“ unter der Leitung von
Herrn Heesch
Türkische Seniorengruppe mit Frau Schmitz
Organisation von Festivitäten, Ausflügen und
Zusammentreffen
Schachclub mit Herrn Baier
Einige Gruppen nehmen zurzeit keine neuen Teilnehmer auf. Für diese
Gruppen werden Wartelisten im Club geführt. Sollten Sie Interesse an einem
Thema oder einer Aktivität haben, die Sie in diesem Programm nicht finden,
dann rufen Sie bitte an. Wir unterstützen Sie gern, andere Interessierte zu
9029 - 243 28 / 7
finden.
32
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (SC Wallotstraße 4)
3.3
Seniorenclub Wallotstraße 4
in 14193 Berlin
N.N.
Fax: N.N.
E-Mail: N.N.
Leiterin:
Fahrverbindungen:
Frau Gelew-Andrée
Bus M19, Haltestelle Herbertstraße
dann ca. 110 m Fußweg
Liebe Clubbesucher, der Seniorenclub Cunostraße ist mittlerweile in die Wallotstraße
4 umgezogen. Leider können wir Ihnen momentan noch nicht mitteilen, wann dieser
eröffnet wird. Folgende Termine finden jedoch im neuen Seniorenclub statt:
Ab Januar/Februar 2014
Montag
Erzählen Sie doch mal einen Schwank aus Ihrem Leben
12.00 bis 13.00 Uhr
Hat Sie schon mal jemand gefragt „Wie war das damals...?"
im geteilten Berlin, in der Nachkriegszeit, in den
Wirtschaftswunderjahren oder in den wilden 70ern?
Was war ein prägendes, ein schreckliches oder auch schönes Erlebnis
in Ihrer Jugend, welche Anekdote fällt Ihnen zu Ihren Eltern ein?
Erzählen Sie doch mal ... vielleicht haben Sie Lust, diese Geschichten
für Ihre Kinder oder Enkel festzuhalten.
Es gibt so viele wichtige Kleinigkeiten, die unsere Erinnerung bunt und
lebendig machen.
Sonntag, 25. Januar, 15.00 Uhr
„Ü-50 Party“ mit Entertainer „Norbi“
Eintritt: 3,00 € inkl. Kaffeegedeck.
Karten im Vorverkauf/ Kartenreservierung bei Herrn Wostradowski
im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin,
Zimmernr.: 126 c, zu den Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag
von 09.00 bis 12.00 Uhr,
9029 / 14792
33
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (Club 50+)
3.4
Club 50+
Werner-Bockelmann-Haus
Bundesallee 49, 10715 Berlin
863 91 69 – 0
Internet: www.werner-bockelmann.de
info@werner-bockelmann.de
Informationen:
Fahrverbindungen:
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 08.00 bis 18.00 Uhr
U Bahnhof Berliner Straße (U9 / U7)
gemäß Kursplan
Jeden Montag
(05., 12., 19. und 26. Januar)
Stepptanzkurs, 13.30 bis 14.30 Uhr
Er ist geeignet für Anfänger mit guten
Grundkenntnissen. Kursleiterin: Frau Fiedler.
Probestunden sind möglich!
Montag, 12., 19. und 26. Januar, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
NEU! Fittiche.de Pilates*
ab 17.00 und 19.00 Uhr / Power Workout ab 18.00 Uhr / Zumba ®
Fitness ab 20.00 Uhr
(*teilweise Kostenbeteiligung durch die KK möglich)
Kursleiterin: Frau Hoffmann
Anmeldung
033209/ 80 8 67
Dienstag, 13., 20. und 27. Januar, 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
QiGong auch für Anfänger geeignet mit Frau Kohlhaas
Auch neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Anmeldung unter
693 08 67
Jeden Dienstag, 11.15 bis 12.30 Uhr
(06., 13., 20. und 27. Januar)
Lass Deine Seele tanzen: Gymnastik, Bewegung und Tanz zu
afrikanischer Musik!
Kursleiterin: Frau Gauvrit
Kosten: 5,00 €
34
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (Club 50+)
3.4
Entfällt am Dienstag, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Leider erst wieder ab dem 10.03.2015 neuer Kursbeginn
Tai Chi Kurs für Anfänger mit Frau Mönnig
(jetzt auch für neue Teilnehmer!)
Jeden Mittwoch
(07., 14., 21. und 28. Januar)
Line-Dance für Anfänger, 16.30 bis 18.00 Uhr
mit Herrn Barnett
Line-Dance für Fortgeschrittene, 19.30 bis 20.30 Uhr
mit Herrn Barnett
Donnerstag, 15., 22. und 29. Januar, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
NEU! Fittiche.de
Rückengymnastik* / Zumba ® Gold ab 10.00 Uhr
(*teilweise Kostenbeteiligung durch die KK möglich)
Kursleiterin: Frau Hoffmann
Anmeldung
033209 80867
Donnerstag, 29. Januar, 14.00 bis 15.30 Uhr
Singekreis
Frau Ernst singt mit Ihnen alte Schlager und Volkslieder.
Zum Mitsingen wird herzlich eingeladen.
Jeden letzten Donnerstag im Monat.
Eintritt: frei
35
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (Club 50+)
3.4
Regelmäßige Gruppenaktivitäten im Club:
montags:
09.00 – 10.00 Uhr
10.00 – 11.00 Uhr
11.00 – 12.00 Uhr
12.00 – 13.30 Uhr
13.30 – 14.30 Uhr
14.30 – 16.30 Uhr
17:00 – 21:00 Uhr
Gymnastik Gruppe A mit Frau Ziehm (UG)
Gymnastik Gruppe B mit Frau Ziehm (UG)
Sanfte Gymnastik mit Frau Stern (UG)
Bauchtanz für Anfänger mit Frau Damaschke (UG)
Neuer Stepptanzkurs für Anfänger mit guten
Grundkenntnissen bei Frau Fiedler (UG)
Stepptanzkurs für Fortgeschrittene mit
Frau Fiedler (UG)
Pilates, Power Workout, Zumba mit Frau Hoffmann
dienstags:
09.00 – 10.30 Uhr
09.45 – 10.45 Uhr
12.30 – 13.30 Uhr
11.15 – 12.30 Uhr
16.15 – 17.15 Uhr
17.30 – 19.00 Uhr
Qigong mit Frau Kohlhaas (Café) wieder ab 13.01.15
Fit & Aktiv ab 50 mit Herrn Dorotic (UG)
Tai Chi mit Frau Mönnig vorauss.wieder ab 10.03.15!
Gymnastik und Tanz mit Frau Gauvrit (UG)
Stepptanz für Anfänger m. Vorkenntnissen mit
Frau Bauermeister (UG)
Stepptanz Mittelstufe m. langjähriger Erfahrung mit
Frau Bauermeister (UG)
mittwochs:
09.00 – 10.00 Uhr
10.00 – 11.00 Uhr
11.00 – 12.00 Uhr
12.15 – 13.30 Uhr
16.30 – 18.00 Uhr
18.00 – 20.00 Uhr
Gymnastik mit Frau Stern (UG)
Sitzgymnastik mit Frau Stern (UG)
Yoga mit Frau Waiblinger (UG)
Englisch für Fortgeschrittene mit Frau Pindter (Café)
Linedance für Anfänger mit Herrn Barnett (UG)
Linedance für Fortgeschrittene mit Herrn Barnett (UG)
donnerstags:
10.00 – 12.00 Uhr
10.00 – 12.00 Uhr
Malgruppe für Anfänger und Fortgeschrittene (Café)
Jetzt: 14tägig beginnend mit dem 08.01.15!
Hier werden Sie von Frau Grunack betreut, gemalt wird
mit Aquarell, Kreide, Wasser- und Ölfarben usw.
Materialien bitte selber mitbringen
Seniorenorchester (Saal)
Unser Seniorenorchester besteht aus verschiedenen
Musikinstrumenten, z. Bsp. Schlagzeug, Geige, Bass,
Saxophon…
freitags:
09.00 – 10.00 Uhr
10.00 – 11.00 Uhr
11.00 – 12.15 Uhr
Gedächtnistraining Gruppe 1 mit Frau Schofeld (Café)
Gedächtnistraining Gruppe 2 mit Frau Schofeld (Café)
Gymnastik mit Frau Waiblinger (UG)
36
3. Aktivitäten in den Seniorenclubs (Club 50+)
3.4
Auf unserer Kegelbahn: Immer donnerstags von 13.30 bis 15.00 Uhr heißt es
„Alle neune.“
Der Kegelclub sucht noch neue Kegelschwestern ab 60 Jahre.
Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Club 50+.
Für die regelmäßigen Spielenachmittage mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr und
freitags von 13.15 bis 16.15 Uhr wird jeweils ein Beitrag von 1,00 € erhoben.
Dafür erhalten Sie 1 Tasse Kaffe oder Tee bzw. 1 kl. Flasche Mineralwasser.
Die Kosten für die Kurse betragen pro Quartal 30,00 €. Lediglich das
Sommerquartal (Juli / August / September) wird wegen der Clubferien im Juli /
August nur mit 10,00 € berechnet.
GSB-Teilnehmer bezahlen pro Quartal 9,00 €. Das Sommerquartal (Juli / August /
September) wird wegen der Clubferien im Juli / August nur mit 3,00 € berechnet.
Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an, wir benennen Ihnen die genauen
Kursgebühren und vermitteln den Kontakt zum Kursleiter.
Nach einmaligem, kostenlosem Schnuppern meldet sich der Teilnehmer verbindlich
an und die Kursgebühren werden fällig.
Gern können Sie auch in unseren Clubräumen Ihren Geburtstag, Jahrestag
usw. feiern. Ebenfalls bieten wir unsere Hauskegelbahn für Ihre Festlichkeiten
an. Sprechen Sie uns an
863 91 69 0
37
b
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
Informationen:
Herr Wostradowski
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Sprechzeiten: Di und Do: 09.00 - 12.00 Uhr, Zimmer 126 c
9029 - 14792
4.1 Sportgruppen
montags:
13.00 - 16.00 Uhr
Tischtennisgruppe (Gruppe A) in der
Werner-Ruhemann-Sporthalle,
Forckenbeckstraße 37 / Ecke Cunostraße
Jahresbeitrag: 20,00 € / GSB kostenfrei.
Grundkenntnisse sind erforderlich!
Die Gruppe nimmt zurzeit keine neuen Teilnehmer auf.
dienstags:
10.00 - 12.00 Uhr
Schwimmgruppe an der Mecklenburgischen Straße 80
Mitgliedsbeitrag: vierteljährlich 30,00 € / GSB 15,00 €
Die Gruppe nimmt noch neue Teilnehmer mit
Schwimmkenntnissen auf.
13.00 - 16.00 Uhr
Badmintongruppe in der Werner-Ruhemann-Sporthalle,
Forckenbeckstraße 37 Ecke Cunostraße
Jahresbeitrag: 25,00 € / GSB kostenfrei
Grundkenntnisse sind erforderlich!
Die Gruppe nimmt zurzeit keine neuen Teilnehmer auf.
mittwochs:
13.00 - 16.00 Uhr
Tischtennisgruppe (Gruppe B) in der
Werner-Ruhemann-Sporthalle,
Forckenbeckstraße 37 / Ecke Cunostraße.
Jahresbeitrag: 20,00 € / GSB kostenfrei
Grundkenntnisse sind erforderlich!
Die Gruppe nimmt zurzeit keine neuen Teilnehmer auf.
38
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.1
donnerstags:
10.00 - 13.00 Uhr
Kegelgruppe
Kegelbahn in der Zillestraße 113, im Gasthof Stelzeneder,
14 - täglich, pro Spieltag 3,00 €
Interessenten sind herzlich willkommen.
10.30 - 12.30 Uhr
Bowlinggruppe
„Neue City - Bowling Hasenheide“, Hasenheide 107 - 109
(„Neue Welt“, U7 Bahnhof Hermannplatz)
Mitgliedsbeitrag: monatlich 16,00 €
Gäste zahlen 5,00 € pro Spieltag
Interessenten sind herzlich willkommen.
11.30 - 12.30 Uhr
Nordic Walking - am Eingang zum Volkspark an der
Blissestraße in Wilmersdorf
Dauer max. 1 Stunde, ca. 4 km.
kostenfrei
Interessenten sind herzlich willkommen.
Die Gruppe ist zurzeit ohne Leitung.
13.00 - 15.00 Uhr
Kegelgruppe „Gut Holz“
Kegelbahn in der Auerbachstraße 7 (Haus des
Allgemeinen Blindenvereins / S7 Bahnhof Grunewald)
14 - täglich. Mitgliedsbeitrag: vierteljährlich 20,00 €.
Interessenten sind herzlich willkommen.
13.00 - 16.00 Uhr
Tischtennisgruppe (Gruppe C) in der
Werner-Ruhemann-Sporthalle,
Forckenbeckstraße 37 / Ecke Cunostraße.
Jahresbeitrag: 20,00 € / GSB kostenfrei.
Grundkenntnisse sind erforderlich!
Die Gruppe nimmt zurzeit noch vereinzelt neue
Teilnehmer auf.
freitags:
10.30 - 12.30 Uhr
Pool-Billard International MM GmbH,
Knesebeckstraße 38 - 49, 10719 Berlin, Dauer max. 2
Stunden. Mitgliedsbeitrag: vierteljährlich 36,00 €.
Grundkenntnisse sind erforderlich!
Die Gruppe nimmt zurzeit keine neuen Teilnehmer auf.
39
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.2 Wandergruppen
Wandergruppe Spree
Die Gruppe wandert donnerstags um 14.00 Uhr bei fast jedem Wetter. Die
Wanderungen dauern ca. zwei Stunden mit einer Kurzpause und enden
anschließend meist mit einer Einkehr in einem Lokal.
Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Rechnung und Gefahr.
Kostenbeteiligung: Zurzeit wird kein Unkostenbeitrag erhoben.
Termin:
08.01.
15.01.
Treffpunkte:
19.02.
Eingang Zoo, Hauptportal am Hardenbergplatz
U Bahnhof Afrikanische Straße
S Bahnhof. Treptower Park, Ausgang zu den
Dampfern (auch Bus 104)
Roseneck – Wilmersdorf (Bus 115, 186 und 249)
U Bahnhof Halemweg
Glienicker Lake (Bus 316 ab Wannsee um
13.47 Uhr)
Heerstraße, Alt Pichelsdorf (M49)
26.02.
S-Bahnhof Grünau, Ausgang Tram 68
05.03.
12.03.
26.03.
02.04.
09.04.
Johannesstift (ab Rathaus Spandau M45)
S Bahnhof Erkner (Tarifgebiet C!)
Frohnau "Pilz" (ab S Bahnhof. Frohnau mit Bus
125)
U Bahnhof Otisstraße
S Bahnhof Friedrichshagen
U Bahnhof Krumme Lanke
16.04.
U Bahnhof Ruhleben
23.04.
Endhaltestelle X 69, Odernheimer Str.
(vom S Bahnhof Köpenick Bus X69)
30.04.
S Bahnhof Lehnitz (Tarifgebiet C!)
22.01.
29.01.
05.02.
12.02.
19.03.
Ziele:
Rundweg im Tiergarten
In die Rehberge
Treptower Park
Krumme Lanke
Jungfernheide (Rundweg)
Wasserweg zum "Löwen"
Südpark und Gatow
Waldweg Richtung
Schmöckwitz
Wald – Rundweg
Woltersdorf (Waldweg)
Rundwanderung
Saatwinkel, Tegel
Rahnsdorf (Waldweg)
Zum Roseneck
Spreeweg, Schlosspark
Charlottenburg.
Waldweg nach Rübezahl
/ Müggelsee
Rundweg um den
Lehnitzsee
Die Wandertermine sind im Internet unter: www.charlottenburg-wilmersdorf.de zu finden.
40
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.2 Wandergruppen
Sonntagswanderer
Diese Gruppe wandert sonntags um 10.00 Uhr bei fast jedem Wetter.
Die Wanderungen dauern ca. 2 Stunden mit einer Kurzpause. Die Teilnahme an den
Wanderungen erfolgt auf eigene Rechnung und Gefahr. Frau Ahnemüller leitet nur
die grau markierten Termine. Die anderen Wandertermine werden ohne
Wanderleitung durchgeführt.
(alle Fahrverbindungen sind über BVG
19449 oder online über Fahrinfo Berlin abrufbar)
Kostenbeteilung: Es wird kein Unkostenbeitrag erhoben.
Ansprechpartnerin vor Ort: Frau Ahnemüller
Termin:
Treffpunkte:
04.01.
U 8 Rathaus Reinickendorf
11.01.
Tiergarten Löwentor, Hardenbergplatz
18.01.
S 5 oder U 5 Wuhletal
25.01.
U Bhf. Rehberge
01.02.
U 7 Rathaus Spandau Bus 237
08.02.
U Bhf. Otisstraße
15.02.
S 3 Friedrichshagen
22.02.
01.03.
08.03.
S Bhf. Heerstraße
10.30 Uhr Uhr S 5 Strausberg-Nord
S Bhf. Baumschulenweg
15.03.
S 1 Wannsee
22.03.
Krumme Lanke
29.03.
S 5 Hoppegarten
Ziele:
Am Nordgraben nach Tegel
S 25 oder U 6
Rundweg
Wuhletalweg zum S Köpenick,
S3
Rundweg
Spekteweg ab Viersener Str. S
Bhf. Albrechtshof RE
Tegeler Brücke
An der Müggelspree nach S
Köpenick
Rundweg
Am Straussee nach Strausberg
S Bhf. Treptow
An der alten Friedhofsbahn zur
Machnower Schleuse, Bus
S Bhf. Grunewald
Über Erpetalweg nach S 3
Friedrichshagen
Die Wandertermine sind im Internet unter: www.charlottenburg-wilmersdorf.de zu finden.
41
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.3 Spaziergänge
Spaziergänge
Die Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen ist - wenn angegeben - begrenzt.
Die Anmeldungen werden nicht bestätigt. Nur im Falle einer Änderung erfolgt ein
Rückruf. Bitte Telefonnummer angeben.
Die Aufnahme in die Teilnehmerliste erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Aus organisatorischen Gründen kann es zu Terminveränderungen kommen. Diese
werden Ihnen spätestens bei der Führung davor mitgeteilt.
Die Teilnahme an den Spaziergängen erfolgt auf eigene Rechnung und Gefahr.
Wegen der ständig steigenden Nachfragen bitten wir Sie eindringlich, sich
spätestens 48 Stunden vorher abzumelden, wenn Sie verhindert sind, da Sie sonst
die Teilnahmegebühr bezahlen müssen. Bei weniger als fünf Teilnehmern fällt die
Wanderung eventuell aus. Informationen zu noch nicht bekannt gegebenen
Treffpunkten erhalten Sie von Herrn Adam.
Ansprechpartner: Herr Adam
Termin:
Uhrzeit:
0175 - 920 87 76
Treffpunkte:
21.01.
10.00
S Bhf. Wartenberg
28.01.
10.00
18.02.
10.00
25.02.
10.00
S Bhf. Westend
U Bhf. Blaschkoallee auf dem
Bahnsteig
S Bhf. Tegel
18.03.
10.00
S Bhf. Erkner
25.03.
10.00
S Bhf. Karow
15.04.
10.00
Hauptbahnhof
22.04.
10.00
N.N.
20.05.
10.00
S Bhf. Wannsee Ausgang
Bushaltestelle
27.05.
10.00
S Bhf. Wannsee Ausgang
Bushaltestelle
17.06.
10.00
N.N.
24.06.
10.00
S Bhf. Messe Nord, Ausgang
Kantstr.
42
Ziele:
Freundschaft mit Tieren,
Besuch des Tierheims Berlin
Die stadtliche Gipsformerei
Besuch mit Führung des
Hindi-Tempel
Feuerwehrmuseum
Besuch des GerhardHauptmann Museum in Erkner
Agramuseum in Wandlitz
„Sind es die Augen, geh zu
Fielmann!“, Besuch der Fabrik
in Rathenow
Die Gärten der Welt
„Wo die Pfauen grasen!“,
Besuch der Pfaueninsel mit
Essen in Nikolskoe
Von Wannsee nach
Kohlhasenbrück
Hier begann der Aufstand!
Führung mit Frau Haase
durch die ehem. Stalinallee
Vom Funkturm zur Currywurst
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.3 Spaziergänge
Dienstagsspaziergänge
Diese Veranstaltungsreihe wendet sich an jene Interessenten, die einen stärker
kulturell und zeitgeschichtlich eingebundene Konsens erwarten.
Bei den in der Tabelle aufgezeigten Veranstaltungen wie Wanderungen und
Besichtigungen wird dieser Erwartungshaltung entsprochen.
Diese gemeinsamen Erlebnisse beleuchten kulturgeschichtliche Hintergründe und
werden vor Ort anhand mit entsprechenden Bildern, Fotos und Karten und Zitaten
dokumentiert.
Die Teilnahme an den Spaziergängen erfolgt auf eigene Rechnung und Gefahr
Für die Veranstaltungen sind mindestens 2 Stunden einzuplanen einschließlich
eine 20minütige Pause. Eine kleine Erfrischung sollte mitgenommen werden.
Kostenbeteilung: Es wird kein Unkostenbeitrag erhoben.
Ansprechpartner: Herr Fregin
Termin: Uhrzeit:
20.01.
11.00
17.02.
11.00
17.03.
11.00
347 878 22 (Anrufbeantworter)
Treffpunkte:
Ziele:
Hardenbergplatz „Reisewelt“-Kiosk
Wasserklops und Heiliger
Franziskus – eine sich lohnende
Überraschung !
Bhf. Friedrichstr. BrechtDenkmal vor dem “Berliner
Ensemble“
U Bhf. Luxemburgplatz
Bahnsteigmitte
Die Kronprinzenbrücke und das
Rheinische Viertel an der Spree
„verrückte“ Sachen mit dem
Jagdschloß Grunewald –
es wird lustvoll und mehr...
Die schönsten Grabstellen auf der
Bergmannstraße
14.04.
11.00
Das “Roseneck“
Hohenzollerndamm Ecke
Hubertusallee
28.04.
11.00
U Bhf. Südstern Bahnsteigmitte
19.05.
10.30
03.06.
10.00
S Bhf. Wannsee
Empfangsgebäude zur
Straße
S Bhf. Wannsee
Empfangsgebäude zur
Straße
Rund um das Scheunenviertel
Feenspiele auf der Pfaueninsel
- Königsträume in Preußen
Der Pomona-Tempel auf dem
Pfingstberg
Die Wandertermine sind im Internet unter: www.charlottenburg-wilmersdorf.de zu finden.
43
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.3 Spaziergänge
Mittwochsspaziergänge
Die Gruppe trifft sich an einem Mittwoch entsprechend der unten angegebenen
Veranstaltungs-Tabelle. - Diese Veranstaltungen finden bei nahezu jedem Wetter
statt!!
Die Spaziergänge beinhalten das Aufzeigen von geschichtlichen Hintergründen, dokumentiert u. a. an alten Bildern, Fotos und Karten. Es erfolgen sachkundige
Erläuterungen zu den Themen der angekündigten Wanderung vor Ort.
Jeder Spaziergang dauert ca. 2 Stunden und beinhaltet 1 Rastpause, deren Dauer
die Teilnehmer selbst bestimmen können. Somit wird auch auf die körperliche
Konstitution eines jeden Einzelnen eingegangen.
Die Teilnahme an den Spaziergängen erfolgt auf eigene Rechnung und Gefahr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, - jedoch erwünscht!
Auch bei regnerischem Wetter ist der Veranstaltungsleiter am Treffpunkt vor Ort!
Ansprechpartner: Herr Fregin
Termin: Uhrzeit:
347 878 22 – (Anrufbeantworter)
Treffpunkte:
Rathaus Charlottenburg
Otto-Suhr-Allee 100
07.01.
11.00
04.02.
11.00
04.03.
11.00
01.04.
11.00
06.05.
10.30
13.05.
11.00
03.06.
11.00
U Bhf. Senefelder Platz –
Bahnsteigmitte
24.06.
10.00
S Bhf. Heerstraße
Bahnsteigmitte
S Bhf. Jannowitzbrücke –
Bahnsteigmitte
Weltzeituhr auf dem
Alexanderplatz
U Bahnhof Spittelmarkt
Bahnsteigmitte
Hardenbergplatz –
„Reisewelt“- Kiosk
S Bhf. Jungfernheide Bahnsteigmitte
Ziele:
Villa Oppenheim mit Park
und Besuch des BröhanMuseums
Der Cöllnische Park und
Besuch des Stadtmuseums
Zum „Ursprung“ Berlins und
Besuch der Nicolaikirche
Die Mohrenkolonnade und
Besuch des Ephraimpalais
Der Schloßpark „Sans,souci“
und die Römischen Bäder
Die Inselwelten der
Königin Luise von Preußen
Besuch des Jüdischen
Friedhofs auf dem
Prenzlauer Berg
Das Rupenhorn an der Havel
und eine Wohnstube im
Grunewald
Die Wandertermine sind im Internet unter: www.charlottenburg–wilmersdorf.de zu finden.
44
4. Aktivitäten außerhalb der Seniorenclubs
4.4 Fahrraderkundungen
Mittwochsfahrradtouren
Die Interessenten dieser Gruppe treffen sich 1-mal monatlich zu einer Radtour
entsprechend der unten angegebenen Termine. Die Teilnahme erfolgt auf eigene
Rechnung und Gefahr. Von Oktober bis März finden keine Veranstaltungen statt.
Eine der Altersgruppe angemessene Geschwindigkeit von 10 bis 12 km pro Stunde
ist garantiert. Die Streckenlänge beträgt ca. 10 bis 15 km. Jede Tour dauert
ca. 2 bis 3 Stunden - einschl. einer kurzen Picknick-Pause. Eine Einkehr ist nicht
vorgesehen.
Ziel ist es, die Natur und die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt einschl. ihrer
Umgebung vom Rad aus neu zu entdecken. Anhand alter Fotos, Bilder und Karten
werden die historischen Hintergründe fachkundig dokumentiert.
Eine Bitte: nur verkehrssichere Fahrräder, da ansonsten der Interessent
ausgeschlossen werden muss – Sicherheit geht vor!!
Eine Anmeldung ist aus Gründen der Koordination erforderlich!
Ansprechpartner: Herr Fregin
Termin:
Uhrzeit:
08.04.
09.00
20.05.
09.00
347 878 22 – (Anrufbeantworter)
Treffpunkte:
Ziele:
Rathaus Charlottenburg:
Otto-Suhr-Allee 100
S Bhf.- Westend: Altes
Backstein-Empfangsgebäude
Uferfahrt an der Spree in die alte
Stadtmitte Berlins
10.06.
09.00
Rathaus Charlottenburg:
Otto-Suhr-Allee 100
08.07.
09.00
Rathaus Charlottenburg:
Otto-Suhr-Allee 100
05.08.
09.00
S Bhf.- Westend: Altes
Backstein-Empfangsgebäude
09.09.
09.00
Rathaus Charlottenburg:
Otto-Suhr-Allee 100
Grunewald – alles Neue bringt
der Mai – 1,2,3 und Du
Der Brixpark, das
Olympiastadion
und das ÖKO-Trinkwasserwerk
Der Tiergarten – 1. Teilbereich
„Der Ring der Steine ....“
Das andere Gesicht des
Grunewald
- der „Selbstmörderfriedhof“
Der Tiergarten – 2. Teilbereich
Der Rosengarten/Engl. Garten
Die Wandertermine sind im Internet unter: www.charlottenburg–wilmersdorf.de zu finden.
45
5. Mitteilungen der Seniorenvertretung
5.1 Thema des Monats Januar
Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf
Rathaus Charlottenburg
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Zentrales Vorsorgeregister (ZVR)
Bundesnotarkammer
ZVR-Card
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind wichtig für die Berücksichtigung
unserer eigenen Entscheidungen und auch um zu vermeiden, dass plötzlich
wildfremde Menschen über uns bestimmen. All dies muss rechtzeitig in Angriff
genommen werden.
Aber, was nützen diese Vorbereitungen, wenn diese „Papiere" im Fall des Falles
nicht gefunden werden
Nehmen wir das Beispiel aus dem Flyer des ZVR
„Ein Arzt braucht die Einwilligung zu einer das Leben gefährdenden Operation und
beantragt beim Gericht die Bestellung eines Betreuers. Ist die Vorsorgevollmacht
registriert, kann das Gericht dem Arzt mitteilen, dass eine Vertrauensperson
vorhanden ist, an die er sich wenden kann. Auch ohne die Registrierung muss das
Gericht zwar ermitteln, ob es eine Verfügung gibt. Muss aber die Operation bald
durchgeführt werden, kann das Gericht keine umfangreichen Ermittlungen anstellen
und muss einen Betreuer bestellen. Nicht die gewünschte Vertrauensperson trifft
dann die weitreichenden Entscheidung über die medizinischen Behandlung sondern
ein vom Gericht bestellter Fremder".
Den daraus resultierenden Problemen widmeten wir bereits in Forum Pflegequalität,
Teil III, im November 2013 unsere besondere Aufmerksamkeit: „Und plötzlich
entscheiden Andere über mich".
Für eine geringe Gebühr von z. Z. 13 EUR kann man Verfügung und Vollmacht
selbst bei der Bundesnotarkammer registrieren lassen.
Nach Abschluss des Verfahrens erhält man dann eine Plastikkarte im
Scheckkartenformat, die ZVR-Card
http://www.vorsorgeregister.de/_downloads/Merkblaetter/ZVR-Card-Merkblatt.pdf
46
5. Mitteilungen der Seniorenvertretung
5.2 Aktuelles
ACHTUNG! HINWEIS!
Für die Sprechstunden in der Heerstr. 12
Zukünftig können jeden 1. Donnerstag im Monat können ratsuchende Seniorinnen
und Senioren mit türkischem Migrationshintergrund in ihrer Muttersprache beraten
und unterstützt werden.
In unseren Sprechstunden erkennen wir immer wieder, dass diese Seniorengruppe
den Behörden gegenüber sehr zurückhaltend ist, weil es oft Verständnis- und
Verständigungsprobleme gibt.
Ab Februar beginnt diese neue Regelung
Betreuen wird Sie unser Mitglied, Frau Hülya Prätzel- Elmasoglu
BEN SIZIN ICIN BURADAYIM
BIZ SIZIN ICIN BURADAYIZ, DERDINIZE CARE ARARIZ
47
5. Mitteilungen der Seniorenvertretung
5.3 Interessantes
Medikamente im Alter: Welche Wirkstoffe sind ungeeignet?
Eine sehr interessante und informative Broschüre des Bundesministerium für Bildung
Forschung
http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/_media/BMBF_Brosch_Priscus.pdf
„Viele ältere Menschen nehmen gleich eine ganze Reihe von Medikamenten ein, was
mitunter schädlich sein kann.
Denn nicht alle Medikamente sind geeignet für alte Menschen.
Einige Medikamente können im Alter spezielle Probleme machen und sollten
deswegen möglichst nicht eingesetzt werden.
Welche das genau sind und welche Alternativen es gibt, verrät die BMBF-Broschüre.
Welche Medikamente für ältere Menschen ungeeignet sind, wird seit einigen Jahren
in einer ganzen Reihe von Ländern untersucht. Fachleute sprechen in diesem
Zusammenhang von „potenziell inadäquater Medikation“, kurz: PIM. In dem vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekt
PRISCUS („priscus“ lateinisch: „alt, ehrwürdig“) wurde auch für Deutschland eine
solche PIM-Liste erarbeitet, die PRISCUS-Liste. Sie enthält derzeit 83 Wirkstoffe aus
18 Wirkstoffklassen, die für ältere Menschen problematisch sein können oder schlicht
ungeeignet sind. Welche Wirkstoffe das im Einzelnen sind, wird in der neuen BMBFBroschüre detailliert erläutert.
In der 40-seitigen Broschüre werden gut lesbar und allgemeinverständlich zahlreiche
Fragen rund um das Thema Medikamente im Alter beantwortet:
Welche Medikamente werden häufig an alte Menschen verordnet und wie wirken
diese Medikamente?
Warum können bestimmte Medikamente im Alter problematisch sein?
Und auch: Welche Alternativen gibt es?
Damit liefert die Publikation älteren Menschen, deren Angehörigen und Pflegenden
eine allgemeinverständliche Version der PRISCUS-Liste mit aktuellen
Forschungsergebnissen."
(Quelle :BmbF)
48
5. Mitteilungen der Seniorenvertretung
5.4 Veranstaltungen der Seniorenvertretung
• Dienstagsveranstaltung der Seniorenvertretung im Seniorenclub
Nehringstraße 8, 14059 Berlin,
030 9029 24327
27. Januar 2015, 14.30 bis 16.30 Uhr
"Europa-Reise: Frankreich, Italien, Ungarn" DIA-Vortrag, Herr Moser
--------------------------------------------------------------------------------------------------Der nächste öffentliche Sitzungstermin der Seniorenvertretung
• 26. Januar 2015, 14.00 Uhr, Rathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, 2.OG
5.5 Beratungsstunden und Kontakt
Bereich Charlottenburg-Nord
Halemweg 18, 13627 Berlin
EG, Raum1
(U7 Halemweg)
Sprechzeiten
mittwochs
11.00 bis 13.00 Uhr
9029 – 252 21
telef. Voranmeldung erwünscht
Fr. Ortmann 383 07 648
Heinickeweg 1, 13627 Berlin
im Hause des Pflegestützpunktes
(U7 Halemweg)
Bereich Westend
Heerstraße 12–14, 14052 Berlin
EG, Zimmer 5
(U2 Theodor–Heuss–Platz; Bus M49,
X34, X49)
Bereich Rathaus Wilmersdorf
Hohenzollerndamm 177, 13713 Berlin
1.OG, Zimmer 1001
(U7/U3 Fehrbelliner Platz; Bus 104)
Bereich Rathaus Charlottenburg
Otto–Suhr–Allee 100, 10585 Berlin
2.OG Raum 245 a
(U7 Richard–Wagner–Platz; Bus M45)
Jeden 1. und 3. Donnerstag
10.00 bis 12.00 Uhr
330 917 710
donnerstags
11.00 bis 13.00 Uhr
9029 – 176 54
montags
10.00 bis 12.00 Uhr
9029 – 162 26
dienstags
11.00 bis 13.00 Uhr
9029 – 135 93
keine Wartemarken erforderlich
Kontakttelefone
Jens Friedrich 885 45 00 – Klaus-Dieter Horsch 854 02 390 – Dr. Marianne Kröpelin
4200 65 44 – Hildegard Scobel (ab 18 Uhr) 322 18 58 – Ursel Ortmann 383 07 648 –
Wilfried Jacobi 883 13 62
Postanschrift
Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf
Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee, 10585 Berlin
Raum 40, 1.OG
E-Mail-Adresse:
Internet:
seniorenvertretung@charlottenburg-wilmersdorf.de
www.seniorenvertretung.charlottenburg-wilmersdorf.de
www.seniorenvertretung-city-west.de
facebook.com/seniorenvertretung
____________________________________________________________________________________________________________________
Die unter den Punkten 5 gedruckten Beiträge, Informationen und Zusammenstellungen sind ein Gemeinschaftswerk der Mitglieder und mit Ausnahme von Quellenangaben somit generell nicht namentlich gekennzeichnet.
49
6. Allgemeine Informationen
6.1 Seniorenwohnungen und Seniorenheime
Sollten Sie Fragen zu den verschiedensten altersgerechten Wohnformen haben, sind
Sie für sich oder andere auf der Suche nach Betreutem Wohnen oder
Wohngemeinschaften oder haben Fragen zu Seniorenheimen helfen wir Ihnen gern
weiter.
Wir informieren, beraten, vermitteln Kontakte, stellen wenn möglich, in den bezirklich
generalangemieteten Seniorenwohnhäusern Wohnraum zur Verfügung, oder aber
wir versuchen herauszufinden, wer Ihnen helfen kann.
Städtische Seniorenwohnungen in Charlottenburg-Wilmersdorf
Wir sind grundsätzlich in der Lage, Ihnen nach langen Wartezeiten Wohnungen in
generalangemieteten Seniorenwohnhäusern des Bezirkes anzubieten, wobei
vorrangig Bewerber/innen aus Charlottenburg-Wilmersdorf mit Wohnraum versorgt
werden.
Diese Häuser sind meist ruhig und „grün“ gelegen und trotzdem ist man in kürzester
Zeit mit Bus oder Bahn in der City bzw. kann Einkaufsmöglichkeiten gut erreichen.
Die Vorausetzungen für den Bezug einer solchen Wohnung sind ein Mindestalter von
60 Jahren und die selbstständige Versorgung und Haushaltsführung sowie teilweise
ein Wohnberechtigungsschein.
Die Wohnungen haben in der Regel ein Zimmer mit Schlafnische, eine (Einbau-)
Küche, ein Wannenbad und einen Balkon. Die meisten Häuser bieten einen
seniorengerechten Standard wie zum Beispiel Haltegriffe in den Bädern, Handläufe
in den Fluren, Fahrstühle u. ä.
Informationen:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Abteilung Soziales und Gesundheit
Herr Koch
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
Zimmer: 129
9029 - 14287
E-Mail: cw840415@charlottenburg-wilmersdorf.de
www.charlottenburg-wilmersdorf.de
Die Sprechzeiten sind:
dienstags:
09.00 - 12.00 Uhr
donnerstags: 09.00 - 12.00 Uhr
Die Broschüre „Seniorenwohnen und stationäre Pflegeeinrichtungen im Bezirk
Charlottenburg-Wilmersdorf“ als Übersicht über die verschiedensten Wohnformen
kann bei uns angefordert werden.
50
6. Allgemeine Informationen
6.2 Wilmersdorfer Seniorenstiftung
Die vom Bezirk gegründete Wilmersdorfer Seniorenstiftung hat nach ihrer Satzung
den Zweck, „Alteneinrichtungen, die der Aufnahme älterer pflegebedürftiger
Menschen vornehmlich des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf dienen, zu errichten
und zu betreiben“. Sie unterhält seit der Gründung im Jahr 1996 die drei ehemals
kommunalen Pflegeheime und verwaltet seit 2003 für den Bezirk vier
Seniorenwohnhäuser mit 375 Wohnungen. Der Stiftungsvorstand wird vom
Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit geführt.
Die Pflegeheime verfügen über insgesamt 304 Plätze, davon 95 % in
Einzelzimmern. Wer pflegebedürftig ist, kann hier einziehen und erhält rund um die
Uhr Pflege und Betreuung. „Soviel Selbständigkeit wie möglich, soviel Hilfe wie nötig“
ist das Motto. Die Heime liegen im grünen Wilmersdorf: in Grunewaldlage in der
Koenigsallee, in Halenseenähe, in Schmargendorf am Platz „Wilder Eber“ und am
Rüdesheimer Platz (Hohensteiner Straße). Sie legen Wert darauf, im Bezirk und im
Kiez eingebunden zu sein.
Besichtigen Sie die Pflegeheime in Ihrer Nähe:
Grunewald: Seniorenheim Koenigsallee 15, 14193 Berlin
896 799 30
Rüdesheimer Platz: Seniorenheim Hohensteiner Straße 6 - 12, 14197 Berlin
827 799 20
Schmargendorf: Seniorenheim Lentzeallee 2 - 4, 14195 Berlin
897 93 00
Beratung wird groß geschrieben. Sie werden bei den Schritten auf der Suche nach
einem Pflegeheim begleitet. Der Sozialdienst ist erreichbar unter
827 79 92 - 83,
Hohensteiner Straße 6 - 12, 14197 Berlin, E-Mail: sozialdienst@wilmstift.de
Die Seniorenwohnhäuser sind ein Angebot für Menschen ab 50, die in einer kleinen
Wohnung selbständig leben und im Bedarfsfall die Hilfe einer Sozialstation in
Anspruch nehmen wollen. Die Seniorenwohnhäuser finden Sie in Charlottenburg:
Pestalozzistraße 91, 10625 Berlin (Verwaltung aller Häuser)
Roscherstraße 14 - 15, 10629 Berlin
Schillerstraße 26a, 10625 Berlin
Heckerdamm 228, 13627 Berlin
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Wilmersdorfer Seniorenstiftung
Pestalozzistraße 91
10625 Berlin
747 418 20
www.wilmersdorfer-seniorenstiftung.de
Die Sprechzeiten sind:
montags:
10.00 - 12.00 Uhr
donnerstags: 10.00 - 12.00 Uhr
51
6. Allgemeine Informationen
6.3 FreiwilligenAgentur
Was kann ich tun...
um eine Aufgabe zu haben, die Spaß macht, die meine
Freizeit nicht zu sehr begrenzt und anderen Menschen
zugute kommt?
Wie wäre es mit einem Ehrenamt?
So erfahren einsame Menschen, dass jemand für sie da ist, der etwas Zeit hat und
Sie nehmen aktiv am Leben anderer teil.
Dieses bürgerschaftliche Engagement kann Ihr Leben bereichern und stärkt die
nachbarschaftlichen Beziehungen in Ihrem Wirkungskreis.
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf fördert die Strukturen bürgerschaftlichen
Engagements durch die Vermittlung von Freiwilligen in ehrenamtliche Tätigkeitsfelder
und Projekte.
Wenn auch Sie daran interessiert sind, Ihre Umgebung aktiv mit zu gestalten, Ihre
nachbarschaftlichen Beziehungen zu erweitern, Anderen zu helfen und auch für sich
selbst eine Aufgabe zu finden, in der Sie sich entfalten und interessante neue
Erfahrungen machen können, dann beraten wir Sie gern.
Hier einige Beispiele:
• Geburtstagsehrungen bei hochbetagten Bürgerinnen und Bürgern
• Besuchsdienst in einer Einrichtung der Wilmersdorfer Seniorenstiftung
• In einem Seniorenclub oder einer Cafeteria die Gäste bewirten
• In der Gartenarbeitschule naturnahe Schülergruppenbetreuung und Unterstützung der Lehrkräfte, Gartenarbeit, Marmelade kochen, Saft herstellen oder
handwerkliche Arbeiten.
Information und Beratung erhalten Sie bei der Koordinatorin des Ehrenamtlichen
Dienstes:
Frau Carola Gündel, Soz 4310
Zimmer 127
im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
9029 – 14785
Fax.: 9029 - 14770
E-Mail: ehrenamt@charlottenburg-wilmersdorf.de
sowie in der FreiwilligenAgentur Charlottenburg-Wilmersdorf, die Sie im Rathaus
Charlottenburg im Zimmer 1/2 finden.
Die Sprechstunden sind dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr
mittwochs von 10.00 bis 12.00 Uhr
und donnerstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
9029 - 13601
E-Mail: freiwilligenagentur@charlottenburg-wilmersdorf.de
Unter www.ehrenamt.charlottenburg-wilmersdorf.de können Sie sich
ausführlich informieren.
52
6. Allgemeine Informationen
6.3
Lesen und Schreiben lernen
für erwachsene Analphabeten
Ein Projekt der FreiwilligenAgentur Charlottenburg-Wilmersdorf
Träger: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Abteilung: Soziales und Gesundheit
Für die große Anzahl von Erwachsenen (darunter auch sehr viele Deutsche), die
trotz jahrelangen Schulbesuchs aus ganz verschiedenen Gründen nicht Deutsch
schreiben und / oder lesen lernen konnten, gibt es einfach nicht genug Angebote in
Berlin, um dieses Defizit auszugleichen und den Betroffenen eine umfassende
Teilnahme am beruflichen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
Mit ABC pro soll versucht werden, eine wohnortnahe, bezirkliche Initiative zu starten,
die, von sachkundigen Ehrenamtlichen durchgeführt, ein kostenloses Angebot für
das Erlernen der beiden wichtigsten Kulturtechniken - das Lesen und Schreiben - zur
Verfügung stellen möchte.
ABC pro wendet sich an erwachsene Analphabeten mit geringem Einkommen, die
aus eigenem Antrieb und mit der entsprechenden Motivation ihr Lese- und SchreibHandicap überwinden möchten und bereit sind, verbindlich und über mehrere
Monate hinweg den sicher anstrengenden, aber auch Erfolg versprechenden
Lernprozess unter sachkundiger Anleitung zu durchlaufen.
Da es nicht einfach ist, den betroffenen Personenkreis direkt zu erreichen, wenden
wir uns mit dieser Information an alle Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirks, die
entweder in der eigenen Familie oder im Freundes- oder Bekanntenkreis einen
Analphabeten kennen, und bitten um Mithilfe bei der Bekanntmachung dieses
Alphabetisierungsangebots: Bitte weisen Sie auf unsere Initiative hin und ermuntern
Sie die Betreffenden, mit uns Kontakt aufzunehmen, wobei von unserer Seite aus
strikte Vertraulichkeit zugesichert wird und keinerlei weitergehende Verpflichtungen
eingegangen werden müssen.
Kontakt:
Rufen Sie uns an: FreiwilligenAgentur Charlottenburg-Wilmersdorf
9029 – 13601
Schicken Sie uns eine E-Mail: freiwilligenagentur@charlottenburg-wilmersdorf.de
oder ehrenamt@charlottenburg-wilmersdorf.de
Kommen Sie in unsere Sprechstunden dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr
Mittwochs 10.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von16.00 bis 18.00 Uhr
im Rathaus Charlottenburg, Zimmer 1/2,
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin (U7 - Bahnhof Richard-Wagner-Platz, Buslinie
M45)
Wir beraten Sie gern!
53
6. Allgemeine Informationen
6.4 Wichtige Telefonnummern und Einrichtungen
Notrufe:
Notarzt und Feuerwehr
Polizei
112
110
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Aids-Beratungstelefon
Anonyme Alkoholiker
Apothekenbereitschaft
Berliner Krisendienst
DRK-Krankentransporte
Drogen-Notdienst
Gift-Notruf
Rollstuhlverleih DRK HilfsmittelCentrum
Telefonseelsorge
31 00 31
194 11
192 95
über tel. Auskunft
390 63 20
197 27
192 37
192 40
850 05 - 267
0800 / 111 01 11
0800 / 111 02 22
832 290 00
890 043 33
Tierärztlicher Notdienst
Zahnärztlicher Notdienst
Die einheitliche Behördenrufnummer
„115“ für Berlin
Pflegestützpunkte im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
Wohnortnahe Anlaufstelle für hilfe- und pflegebedürftige Menschen
Träger: In gemeinsamer Trägerschaft des Landes Berlin und der Kranken- und
Pflegekassen.
•
•
•
Heinickeweg 1, 13627 Berlin
330 09 177 - 0; Fax: 330 09 177 - 13
Bundesallee 50, 10715 Berlin
893 12 31,
893 12 72; Fax: 857 283 37
Zillestraße 10, 10585 Berlin
0800 265 080 252 01; Fax: 0800 265 080 252 06
Pflegeflankierendes Ehrenamt und Selbsthilfe
Förderung durch das Land Berlin und der Kranken- und Pflegekassen.
• Kontaktstelle PflegeEngagement Charlottenburg-Wilmersdorf
c/o SEKIS Bismarckstr. 101, 10625 Berlin
890 28 535; Fax: 890 28 540
54
6. Allgemeine Informationen
6.4 Krankenhäuser
•
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie
Eschenallee 3, 14050 Berlin
030 8445 8351
Gerontopsychiatrische Tagesklinik
Nußbaumallee 38, 14050 Berlin
844 583 10
• DRK-Kliniken Berlin / Westend
Spandauer Damm 130, 14050 Berlin
3035 - 0
www.drk-kliniken-berlin.de/westend
• Malteser-Krankenhaus
Pillkaller Allee 1, 14055 Berlin
300 01 - 0
www.malteser-krankenhaus.de
• Martin-Luther-Krankenhaus
Caspar-Theyß-Straße 27 - 31, 14193 Berlin
89 55 - 0
www.mlk-berlin.de
• Paulinenkrankenhaus
Dickensweg 25 - 39, 14055 Berlin
300 08 - 0
www.paulinenkrankenhaus.de
• Sankt Gertrauden
Krankenhaus GmbH
Paretzer Straße 11 - 12, 10713 Berlin
82 72 - 0, Fax: 82 72 - 22 60
www.sankt-getrauden.de
• Schlosspark Klinik
Heubnerweg 2, 14059 Berlin
32 64 - 0
www.schlosspark-klinik.de
• Park Klinik Sophie Charlotte
Private Fachklinik für Psychiatrie und Psychosomatik
Heubnerweg 2a, 14059 Berlin
364 104 - 760
www.klinik-sc.de
55
6. Allgemeine Informationen
6.5 Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher:
Sachkundige Ansprechpartnerinnen und -partner im Bezirk
Charlottenburg-Wilmersdorf
In den Krankenhäusern im Bezirk stehen den Patientinnen und Patienten
ehrenamtliche Fürsprecherinnen / Fürsprecher als Mittler und Ansprechpartner zur
Verfügung, die mit Rat und Tat helfen, Wünsche und Beschwerden vorzutragen, aber
auch Anregungen für die Klinikleitung oder das Klinikpersonal weiter zugeben.
Die Bezirksverordnetenversammlung des Bezirks überträgt den Fürsprecher/innen
das Amt für die Dauer einer Wahlperiode. So ist gewährleistet, dass die Arbeit frei
und unabhängig zum Wohl der Patientinnen und Patienten geleistet werden kann.
Die Patientenfürsprecher/innen bieten regelmäßige Sprechstunden vor Ort in den
Krankenhäusern an, so dass sie ohne Umstände für jedermann erreichbar sind.
Patientinnen, Patienten, aber auch Angehörige können sich vertrauensvoll an sie
wenden Selbstverständlich gilt die Schweigepflicht.
Wer sich für die Übernahme dieses Ehrenamtes interessiert, kann sich bei der
Planungs- und Koordinierungsstelle der Abteilung Soziales und Gesundheit des
Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf, Haubachstr. 45, 10585 Berlin bewerben.
Für Fragen steht Ihnen Herr Laase,
9029 185 20, E-Mail:
Peter.Laase@charlottenburg-wilmersdorf.de, zur Verfügung.
Informationen:
Bezirksamt Charlottenburg - Wilmersdorf von Berlin
Abteilung Soziales und Gesundheit
Planungs- und Koordinierungsstelle
Soziales und Gesundheit
Herr Laase
Neue Adresse!!!
Haubachstr. 45
10585 Berlin
Zimmer 111
9029 - 18520
E-Mail: Peter.Laase@charlottenburg-wilmersdorf.de
56
7. Teilnahme- und Haftungshinweise
Die Kostenbeiträge für die Gruppenangebote sind im Einzelnen ausgewiesen. Es gibt
keine Kündigungsfristen, die Beitragspflicht besteht jedoch, aufgrund der günstigen
Preise, bis zur Austrittserklärung gegenüber den amtlichen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten des
Seniorenprogramms (in und außerhalb der Seniorenclubs und des Seniorensports)
geschieht eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko. Bei Unfällen können Gruppenbzw. Übungsleitungen oder das Bezirksamt nicht haftbar gemacht werden.
Für Neueinsteiger in die Sportangebote wird eine sportmedizinische
Untersuchung empfohlen.
8. Impressum
Herausgeber:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin,
Abteilung Soziales und Gesundheit - Fachbereich 4, Soziale Dienste
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
9029 - 10
Internet: www.charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination der Angebote der Seniorenclubs:
Frau Lampante
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 126 a
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
9029 – 14793, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: cw840436@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination der Sport- und Wandergruppen:
Herr Wostradowski
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 126 c
Sprechzeiten: dienstags und donnerstags
09.00 - 12.00 Uhr
9029 – 14792, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: cw840435@charlottenburg-wilmersdorf.de
Koordination des Ehrenamtlichen Dienstes:
Frau Gündel
Rathaus Charlottenburg, Zimmer 127
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
9029 – 14785, Fax: 9029 - 14770
E-Mail: ehrenamt@charlottenburg-wilmersdorf.de
Herstellung: Hausdruckerei Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Auflage: 3000
57
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 890 KB
Tags
1/--Seiten
melden