close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BILDUNG regional Coesfeld - KAB-Münster

EinbettenHerunterladen
2015
BILDUNG
regional
www.kab-bildungswerk.de
Zweigstelle
COESFELD
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Anschriften/Inhaltsverzeichnis
Das vorliegende Heft enthält die Bildungsprogramme der
Zweigstelle Coesfeld
und ihrer Nebenstellen.
Der Sitz ist:
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 0 25 94-89 42 00
Fax: 0 25 94-89 42 0-77
regio-duelmen@kab-muenster.de
Leiterin der Zweigstelle:
Heike Honauer
Seite 1
Zweigstelle Coesfeld
Nebenstellen 2014
Zweigstelle Coesfeld
20000
Unterbezirk Coesfeld
20100
Coesfeld, St. Josef
20101
Coesfeld, Anna‐Katharina
20102
Coesfeld‐Lette, St. Johannes
20105
Rosendahl‐Osterwick, St. Josef
20107
Unterbezirk Dülmen
20200
Dülmen, St. Joseph
20202
Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
20203
Dülmen‐Hausdülmen, St. Mauritius
20204
Dülmen‐Merfeld, St. Antonius
20205
Nottuln, St. Josef
20207
Unterbezirk Lüdinghausen
20300
Ascheberg, St. Josef
20301
Lüdinghausen, St. Ludger
20303
Lündinghausen‐Seppenrade, St. Josef
20305
Nordkirchen‐Südkirchen, St. Paulus
20307
Senden, St. Laurentius
20308
Unterbezirk Selm
20400
Selm, St. Josef
20402
Selm, St. Ludger
20403
Unterbezirk Werne
20500
Werne‐Stockum, St. Sophia
20501
Werne, Maria Frieden
20502
Werne, St. Barbara
20503
Werne, St. Johannes
20504
Werne, St. Konrad
20505
Unterbezirk Lünen
20600
Lünen, St. Gottfried
20601
Lünen, St. Ludger
20602
Seite 2
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
22.01.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
09.03.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Bildungsarbeit gestalten
Die Teilnehmenden lernen neue und zeitgemäße Ansätze für die Bildungsarbeit vor Ort kennen und einsetzen.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Lüdinghausen-Seppenrade, Don-Bosco-Haus
V.-Nr.: 152000029
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Veranstaltungsplanung
Die Teilnehmenden lernen, wie sie mit Hilfe von selbst entwickelten Checklisten eine Veranstaltung optimal planen und durchführen können.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152000024
23.03.2015 - 25.03.2015 „Sinnvoll leben“
16:00 - 14:00 Uhr
Die Teilnehmenden diskutieren, wie das Leben heute unter den gewandelten gesellschaftlichen Bedingungen einer Wissensgesellschaft gelingen
kann.
- Veranstaltung mit der KAB St. Paulus Südkirchen Referent: Dr. Kai Herberhold
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Münster, Haus Mariengrund
Sachbereich P
V.-Nr.: 152000018
27.03.2015 - 28.03.2015 Sinnvoll leben - macht Glauben Sinn?
17:00 - 18:00 Uhr
Die Teilnehmenden erarbeiten Möglichkeiten, zukunftsorientiert in Gesellschaft und Familie zu handeln. In Gesprächsgruppen werden Ideen erarbeitet.
- Veranstaltung mit der KAB St. Josef Ascheberg Referent: Theresia Wagner-Richter
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen-Rorup, Kloster Maria Hamicolt
Sachbereich P
V.-Nr.: 152000011
11.05.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Auswertungsmethoden
Die Teilnehmenden lernen, wie sie eigene Veranstaltungen reflektieren und
evaluieren können.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152000025
Seite 3
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
11.05.2015 - 14.05.2015 In Bewegung bleiben für ein gutes Leben im Alter
12:00 - 10:00 Uhr
Körperliche Bewegung ist für die Gesundheit genauso wichtig wie für das
Wohlbefinden. Wie ältere Menschen sich mit Tanz, Entspannungsübungen
und „walken“ körperlich fit, belastbarer und im Geist wach halten können,
das erfahren die Teilnehmenden bei diesem Seminar. In täglichen Austauschrunden diskutieren sie Fragen des Älterwerdens und der Beteiligung
älterer Menschen in der Gesellschaft.
Referent: Heidi Matheis
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Haltern am See, HVHS Gottfried Könzgen
Sachbereich L
V.-Nr.: 152000003
28.05.2015 - 31.05.2015 Wir könnten auch anders!
14:00 - 14:00 Uhr
Die Teilnehmerinnen lernen, wie sie selbst nachhaltiger leben und arbeiten
können.
Referent: Ortrud Harhues
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Herzogenrath, Nell-Breuning-Haus
Sachbereich P
V.-Nr.: 152000002
03.07.2015 - 05.07.2015 Leben und Arbeiten in Bremerhaven
06:30 - 16:45 Uhr
Die Teilnehmenden lernen Arbeits- und Lebensbedingungen in Bremerhaven kennen und diskutieren vor dem Hintergrund des Umweltschutzes
deren Zukunftsfähigkeit.
- Veranstaltung mit der KAB St. Barbara Werne Referent: Hans Beier
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Bremerhaven, Garden Hotel Bremen
Sachbereich A
V.-Nr.: 152000019
07.09.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
13.09.2015
14:00 - 16:15 Uhr
Sachbereich P
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Vom Thema zur Aktionsidee
Die Teilnehmenden lernen, in welchen Schritten sie eine sozialpolitische
Aktion planen, durchführen und öffentlichkeitswirksam präsentieren können.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152000026
Ortsbesichtigung in Seppenrade
Die Teilnehmenden erhalten Informationen über die Entwicklung eines
Ortsteils und die Erhaltung dörflicher Strukturen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Lüdinghausen-Seppenrade, Don-Bosco-Haus (Treffpunkt)
V.-Nr.: 152000030
Seite 4
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
15.09.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Bildungsarbeit gestalten
Die Teilnehmenden lernen neue und zeitgemäße Ansätze für die Bildungsarbeit vor Ort kennen und einsetzen.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152000028
30.10.2015 - 01.11.2015 „Leben und arbeiten wertvoll gestalten“
17:30 - 113:0 Uhr
Die Teilnehmenden setzen sich mit ihren Wünschen und Vorstellungen zu
einem wertvollen Leben und Arbeiten auseinander und Fragen nach Umsetzungsmöglichkeiten.
- Eine Veranstaltung mit der Nebenstelle Maria-Frieden Werne Referent: Ernst Rudolf Binz
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Möhnesee-Günne, HVHS Heinrich Lübke
Sachbereich L
V.-Nr.: 152000009
30.11.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
Handwerkszeug fürs Ehrenamt: Leitungsstile
Die Teilnehmenden lernen verschiedene Leitungsstile kennen und einen
eigenen Stil entwickeln.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152000027
04.12.2015 - 06.12.2015 „Große Stadt - kleines Land: Leben im kleinsten dt. Bundesland“
8:00 - 18:00 Uhr
Die Teilnehmenden lernen spezifische Probleme, Herausforderungen und
Besonderheiten des Bundeslandes Bremen kennen und im Vergleich zu
den Flächen-Bundesländern einschätzen.
- Veranstaltung mit der KAB St. Antonius Dülmen-Merfeld Referent: Rita Gelschefarth
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Veranstaltungsort: Bremen, Hotel Atlantica Universum
Sachbereich P
V.-Nr.: 152000010
Seite 5
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
27.01.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
04.02.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
25.02.2015
20:00 - 22:15 Uhr
Sachbereich P
19.03.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich A
17.04.2015
17:00 - 19:15 Uhr
Sachbereich A
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe Frauen
Wofür braucht eine Gesellschaft Gedenktage?
Die Teilnehmenden tauschen aus, welche Gedenktage sie kennen und
welche sie für eine solidarische Gesellschaft als wichtig erachten.
Referent: Elisabeth Hönig
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Dülmen, KAB-Zweigstelle, Tagungsraum
V.-Nr.: 152000020
Eine-Welt-Partnerschaften heute
Die Teilnehmenden lernen die elementaren Grundbegriffe und Rahmenbedingungen für eine internationale Partnerschaft zwischen Arbeitnehmer-Organisationen kennnen.
Referent: Heike Honauer
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Dülmen, KAB-Zweigstelle, Tagungsraum
V.-Nr.: 152000023
Upcycling - die Idee und ihre Bedeutung
Die Teilnehmerinnen lernen ein gebrauchtes Material anders zu verwerten
und setzen somit den Gedanken der Nachhaltigkeit um.
Referent: Elisabeth Hönig
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Ascheberg, Pfarrheim St. Lambertus
V.-Nr.: 152000012
Betriebsbesuch bei IKEA
Die Teilnehmerinnen lernen ein umfassendes Betriebskonzept kennen.
Referent: Anna Nikolini
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Ascheberg, Pfarrheim St. Lambertus
V.-Nr.: 152000013
Sinnvolle und nützliche Möbelverwertung
Die Teilnehmerinnen lernen bei der Besichtigung das Konzept des Möbelladens der Coesfelder Pfarreien kennen und einschätzen.
Referent: Annette Reith
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Coesfeld, Möbelladen Lübbesmeyerweg
V.-Nr.: 152000014
Seite 6
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
05.05.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
20.06.2015
11:00 - 16:00 Uhr
Sachbereich A
21.09.2015
18:30 - 20:45 Uhr
Sachbereich P
17.10.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
01.12.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe Frauen
Nachhaltig leben und einkaufen
Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihren Konsum- und Lebensstil nachhaltig
so verändern können, dass natürliche Ressourcen nicht geplündert werden.
Referent: Annette Reith
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Dülmen, KAB-Zweigstelle, Tagungsraum
V.-Nr.: 152000021
Besuch im Textilmuseum Bocholt und anschl. Stadtrundgang
Die Teilnehmerinnen lernen Geschichte und Arbeitsbedingungen in der
Textilindustrie kennen und die Bedeutung der Branche für die Region heute.
Referent: Annette Reith
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Bocholt, Textilmuseum
V.-Nr.: 152000015
Warum nachhaltige Kleidung?
Die Teilnehmerinnen lernen ein Konzept zur Vermarktung von fair und ökologisch hergestellter Kleidung kennen.
Referent: H. Wittenbrink
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Münster, Fa. „gruene Wiese“
V.-Nr.: 152000016
Wenn Kleidung krank macht - wie kann ich mich schützen?
Die Teilnehmerinnen informieren sich über Schadstoffe in der Kleidung und
erproben eine Möglichkeit der Vermeidung.
Referent: Elisabeth Hönig
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Ascheberg-Herbern, Pfarrheim
V.-Nr.: 152000017
Advent- und Weihnachtsszeit - eine konsumkritische Annäherung.
Die Teilnehmenden erfahren, wie sie die Adventszeit bewußt und konsumkritisch im Sinne eines nachhaltigen Lebensstils gestalten können.
Referent: Elisabeth Hönig
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Frauen
Veranstaltungsort: Dülmen, KAB-Zweigstelle, Tagungsraum
V.-Nr.: 152000022
Seite 7
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
11.02.2015
14:30 - 17:00 Uhr
Sachbereich P
20.05.2015
10:00 - 16:00 Uhr
Sachbereich P
23.06.2015
10:00 - 16:00 Uhr
Sachbereich P
15.09.2015
09:00 - 12:15 Uhr
Sachbereich L
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe Senioren
Mitgestaltung von Senioren in Vereinen und Verbänden
Die Teilnehmenden erfahren, wie sie Interessen von älteren Menschen in
generationsübergreifenden Verbänden einbringen können.
Referent: Viktor Becks
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Dülmen, St. Joseph
V.-Nr.: 152000004
„Sinnvoll leben“ Das Geschäft mit der Gesundheit
Die Teilnehmenden lernen die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze in der Gesundheitspolitik kennen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Dülmen-Rorup, Kloster Maria Hamicolt
V.-Nr.: 152000005
VomnachhaltigenPflanzenundWirtschaften
Die Teilnehmenden lernen nachhaltiges Pflanzen und (garten)wirtschaften
kennen und erfahren die Bedeutung von Nutzgärten für ein umweltbewußtes
Leben.
Referent: Klaus Krohme
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Burgsteinfurt, Kreislehrgarten
V.-Nr.: 152000006
Erntedank als konsumkritisches Fest in heutiger Zeit
Die Teilnehmenden diskutieren die Bedeutung von Erntedank vor dem
Hintergrund einer Überflussgesellschaft in den westlichen Industrienationen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Haltern am See, Kirche St. Sixtus u. St. Marien
V.-Nr.: 152000007
04.11.2015 - 06.11.2015 Dem Glück auf der Spur
12:00 - 16:00 Uhr
Das Seminar vermittelt „Glück“ als eine Kraft für ein selbstbestimmtes und
sinnvolles Leben. Die Teilnehmenden setzen sich kritisch mit Glücksversprechen der heutigen Konsumgesellschaft auseinander.
Referent: Theresia Wagner-Richter
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Dülmen-Rorup, Kloster Maria Hamicolt
Sachbereich L
V.-Nr.: 152000001
Seite 8
Kontaktanschrift:
Heike Honauer
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel.: 02594-894200
09.12.2015
14:30 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
KAB-Bildungswerk Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe Senioren
Advent - Vorbereitung auf das Weihnachtsfest
Die Teilnehmenden erfahren Standpunkte aus dem christlichen Glauben,
die der Kommerzialisierung der Advents- und Weihnachtszeit entgegenstehen und diskutieren einen anderen Lebens- und Feierstil.
Referent: Robert Sicking
Veranstalter: Zweigstelle Coesfeld
Zielgruppe: Senioren
Veranstaltungsort: Rosendahl-Osterwick, Fabianheim
V.-Nr.: 152000008
Seite 9
Coesfeld, St. Josef
Kontaktanschrift:
Ludger Waltering
Prüllageweg 12
48653 Coesfeld
Tel.: 02541-81912
15.04.2015
10:00 - 13:00 Uhr
Sachbereich P
12.06.2015
14:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich A
28.08.2015
16:00 - 17:30 Uhr
Sachbereich A
22.09.2015
19:30 - 21:00 Uhr
Sachbereich P
24.10.2015
17:30 - 19:00 Uhr
Sachbereich P
05.12.2015
17:30 - 19:00 Uhr
Sachbereich L
Nachhaltig leben: Kochen im Frühling
Die Teilnehmenden lernen unter Nutzung der neuen Kräuter und Gemüse
aus dem eigenen Garten leckere nachhaltige Gerichte herzustellen.
Referent: Beate Heimann
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Coesfeld, Familienbildungsstätte
V.-Nr.: 152010101
Besuch der Töpferei B.Erning-Söhne in Stadtlohn
Den Teilnehmenden werden Einblicke in die Arbeitsweise eines Töpfers
gegeben.
Referent: Bernhard Erning
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Stadtlohn, Töpferei B.Erning-Söhne
V.-Nr.: 152010102
Leben und Arbeiten in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung
Die Teilnehmenden lernen das Alltagsleben von Menschen mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung und die damit verbundenen Arbeitsplätze kennen.
Referent: Christian Bäumer
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Coesfeld, Außenstelle Haus Hall, Hof Schürmann
V.-Nr.: 152010103
Bildung als Aufgabe eines Arbeitnehmerverbandes
Die Teilnehmenden lernen die vielfältigen Felder der Bildungsarbeit kennen
und erarbeiten Vorschläge für das Folgejahr.
Referent: Margret Bäumer
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Coesfeld, Außenstelle Haus Hall, Hof Schürmann
V.-Nr.: 152010104
KAB Gestern, Heute und Morgen
Den Teilnehmenden wird die Entstehung und Entwicklung sowie die Chancen der Zukunft eines Sozialverbandes nähergebracht.
Referent: Ludger Waltering
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Coesfeld, Wilhelm-Wöste-Haus
V.-Nr.: 152010105
Advent - Vorbereitung auf Weihnachten
Die Teilnehmenden setzen sich anhand von Geschichten und Liedern
kritisch mit der Konsumgesellschaft auseinander.
Referent: N.N.
Veranstalter: Coesfeld, St. Josef
Veranstaltungsort: Coesfeld, Wilhelm-Wöste-Haus
V.-Nr.: 152010106
Seite 10
Coesfeld-Lette, St. Johannes
Kontaktanschrift:
Ludger Kemper
Im Sanden 20
48653 Coesfeld-Lette
Tel.: 02546-1204
18.01.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
18.04.2015
09:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
11.06.2015
20:00 - 22:15 Uhr
Sachbereich L
26.09.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
14.10.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich P
04.11.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich P
Spielen verbindet Generationen
Die Teilnehmenden lernen mit Hilfe von alten und neuen Spielen, wie sie
Gemeinschaft und Dialog unter den Generationen fördern können.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Coesfeld-Lette, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152010501
Sinnvoll leben - Herausforderung für die Einzelnen und die Gemeinschaft
Die Teilnehmenden lernen, welche sozialpolitischen Aspekte und Herausforderungen sich von dem persönlichen Wunsch nach einem „sinnvollen
Leben“ ableiten lassen.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Dülmen-Rorup, Kloster Maria Hamicolt
V.-Nr.: 152010502
Alternative Heilkunde - was ist das?
Die Teilnehmenden erhalten Informationen zum Thema „Heilkunde“ und
tauschen eigene Erfahrungen aus, die zur Gesunderhaltung beitragen.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Coesfeld-Lette, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152010503
WiekanndörflichesLebengelingen?BesuchHofSchoppmann
Hier lernen Sie die Ideen eines Regionale 2016 Projektes zur Entwicklung
eines Natur-, Informations- und Bildungszentrums kennen.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Nottuln-Darup, Hof Schoppmann
V.-Nr.: 152010504
Erntedank - was kann das heute bedeuten?
In der Auseinandersetzung mit Bräuchen und Geschichten rund um das
Erntedankfest werden die Teilnehmenden für den achtsamen Umgang mit
Lebensmitteln sensibilisiert.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Coesfeld-Lette, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152010505
„Garten der Lebenden und der Toten“
Die Teilnehmenden erfahren, wie sich an einer besonderen Friedhofskultur
der Umgang der Gesellschaft mit Tod und Erinnern zeigt.
Referent: Ludger Kemper
Veranstalter: Coesfeld-Lette, St. Johannes
Veranstaltungsort: Havixbeck, Friedhof und Pfarrheim
V.-Nr.: 152010506
Seite 11
Rosendahl-Osterwick, St. Josef
Kontaktanschrift:
Rita Leutermann
Zum Wiedel 26
48720 Rosendahl-Osterwick
Tel.: 02547-1483
21.02.2015
15:00 Uhr
Sachbereich P
25.10.2015
16:00 - 18:30 Uhr
Sachbereich L
21.11.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich L
Sinnvoll leben im Verband
Die Teilnehmenden lernen Werte, Aufgaben und die Arbeit eines Sozialverbandes kennen.
Referent: Rita Leutermann
Veranstalter: Rosendahl-Osterwick, St. Josef
Veranstaltungsort: Rosendahl-Osterwick, Fabianheim
V.-Nr.: 152010701
Generationen im Spiel
Die Teilnehmenden lernen mit Hilfe von alten und neuen Spielen wie sie
Gemeinschaft und Dialog unter den Generationen fördern können.
Referent: Rita Leutermann
Veranstalter: Rosendahl-Osterwick, St. Josef
Veranstaltungsort: Rosendahl-Osterwick, Fabianheim
V.-Nr.: 152010702
Die Bedeutung von religiös gebundenen Zeiten für eine Gesellschaft
Die Teilnehmenden lernen den Wert von Besinnungstagen und Meditationen
schätzen als Kraftquelle für christliches Handeln in unserer Gesellschaft.
Referent: Rita Leutermann
Veranstalter: Rosendahl-Osterwick, St. Josef
Veranstaltungsort: Rosendahl-Osterwick, Fabianheim
V.-Nr.: 152010703
Seite 12
Dülmen, St. Joseph
Kontaktanschrift:
Otmar Ebenfeld
Reitacker 24
48249 Dülmen
Tel.: 02594-6445
15.07.2015
13:30 - 19:00 Uhr
Sachbereich P
19.08.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich A
21.10.2015
13:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
10.11.2015
17:45 - 20:00 Uhr
Sachbereich L
06.12.2015
15:00 - 17:30 Uhr
Sachbereich L
Natur erkunden
Die Teilnehmenden werden durch das Beobachten und Einordnen von
Naturprozessen für den Naturschutz sensibilisiert. Die Besonderheiten der
Münsterländischen Parklandschaft werden herausgestellt.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen, St. Joseph
Veranstaltungsort: Dülmen, Hof Schnieders
V.-Nr.: 152020201
Altes Handwerk kennenlernen - Brot backen im Steinofen
Die Teilnehmenden lernen von der Teigzubereitung an die Arbeitsschritte
einer alten Backtradition kennen.
Referent: Walter Göckener
Veranstalter: Dülmen, St. Joseph
Veranstaltungsort: Dülmen, Bauerschaft Leuste
V.-Nr.: 152020202
Römische Geschichte im westlichen Münster- und Lippeland
Die Teilnehmenden lernen die Zeit der römischen Besiedelung des westlichen Münsterlandes und die Grundlagen des christlichen Abendlandes
kennen und diskutieren die Bedeutung für heute.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen, St. Joseph
Veranstaltungsort: Haltern am See, Römermuseum
V.-Nr.: 152020203
Der Heilige Martin - Vorbild für heutiges Christsein?
Die Teilnehmenden lernen das Leben des heiligen Martin kennen und
erinnern an seine Barmherzigkeit als christlichen Grundwert.
Referent: Helmut Terlau
Veranstalter: Dülmen, St. Joseph
Veranstaltungsort: Dülmen, St. Joseph
V.-Nr.: 152020204
Christliche Bräuche im Advent
Die Teilnehmenden lernen die Bedeutung christlicher Bräuche in der heutigen
Zeit kennen und der zunehmenden Kommerzialisierung entgegenzusetzen.
Referent: Viktor Becks
Veranstalter: Dülmen, St. Joseph
Veranstaltungsort: Dülmen, St. Joseph
V.-Nr.: 152020205
Seite 13
Kontaktanschrift:
Heinz Wansing
An der Wette 23
48249 Dülmen
Tel.: 02594-7303
14.01.2015
20:00 - 22:15 Uhr
Sachbereich P
28.02.2015
18:00 - 18:45 Uhr
Sachbereich P
20.04.2015
20:00 - 22:15 Uhr
Sachbereich P
05.05.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
20.06.2015
14:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Die aktuelle Situation der Kirchengemeinde vor Ort und die gesellschaftliche Bedeutung
Die Teilnehmenden setzen sich mit den geschaffenen Strukturen und
Arbeitsweisen von Großgemeinden auseinander.
Referent: Norbert Thewes, Pastoralreferent
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152020301
Die Arbeit und Initiativen des Krankenhauses Attat/Äthiopien
Die Teilnehmenden erhalten einen Eindruck von der Arbeit in dem äthiopischen Krankenhaus und der Ausbildung eines einheimischen Krankenpflegers zum Health Officer.
Referent: Christa u. Berthold Trösken
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152020302
Besuch bei der ambulanten Hospizbewegung
Die Teilnehmenden lernen die ehrenamtliche Sterbebegleitung kennen und
setzen sich mit dem Thema “Sterbehile” vor dem Hintergrund der geplanten
Gesetzesänderung auseinander.
Referent: Susanne Erfurt
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Ambul. Hospizbewegung Coesfelder Str. 21
V.-Nr.: 152020303
Die historische Kapelle in Merfeld
Die Teilnehmenden erfahren mehr über den Wiederaufbau der Kapelle des
Hauses Merfeld und können sich eine Meinung bilden, welchen Wert alte
Kirchen und Glaubensorte heute haben.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz (Treffpunk 18.30 Uhr)
V.-Nr.: 152020304
Exkursion zum Dortmund-Ems-Kanal
Die Teilnehmenden lernen die Bedeutung des Kanal als wichtige Warentransportmöglichkeit und die Notwendigkeit des stetigen Ausbaus kennen.
Referent: Andre Strothmann
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz (Treffpunk 14.00 Uhr)
V.-Nr.: 152020305
Seite 14
Kontaktanschrift:
Heinz Wansing
An der Wette 23
48249 Dülmen
Tel.: 02594-7303
25.08.2015
18:00 - 20:15 Uhr
Sachbereich A
19.09.2015
10:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich A
27.10.2015
20:00 - 22:15 Uhr
Sachbereich P
17.11.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
10.09.2015
17:00 - 19:15 Uhr
Sachbereich P
Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Betriebsbesuch bei der Fa. Yara
Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Aufgaben des global tätigen
Unternehmens der Düngemittelherstellung und lernen die Konzeptentwicklung
für eine nachhaltige Landwirtschaft und den Umweltschutz kennen.
Referent: Wilhelm Tenberge
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Fa. Yara Hanninghof
V.-Nr.: 152020306
Besuch der DASA (DeutscheArbeitsSchutzAusstellung)
Die Teilnehmenden lernen in zwölf Erlebnislandschaften mit Arbeitswelten
von gestern, heute und morgen die Bedeutung von Arbeitsschutz als notwendige Voraussetzung menschenwürdiger Arbeit kennen.
Referent: Heinz Wansing
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dortmund, DASA-Ausstellung
V.-Nr.: 152020307
“Andheri” Arbeitskreis stellt sich vor
Die Teilnehmenden lernen die Arbeit des Vereins zur Finanzierung von
Projekten für die “Sisters of Mary” kennen am konkreten Beispiel des
monatlich stattfindenden Flohmarkts in Dülmen.
Referent: Bernd Schmitz
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152020308
Filmabend “7 Brüder” mit anschl. Diskussion
Die Teilnehmenden setzen sich mit der Geschichte einer Familie vor dem
Hintergrund der deutschen Geschichte der vergangenen 60 Jahre auseinander. Lebenwünsche und -möglichkeiten werden diskutiert.
Referent: Heinz Wansing
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Veranstaltungsort: Dülmen, Pfarrheim Hl. Kreuz
V.-Nr.: 152020309
Besuch im neuen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Die Teilnehmenden lernen den Neubau des LWL-Museums für Kunst und
Kultur kennen und diskutieren vor dem Hintergrund von sozialen Einschnitten in städtischen Haushalten den Stellenwert Kunst und Kultur für die Region.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Zielgruppe: Familienkreis I
Veranstaltungsort: Münster, Landesmuseum
V.-Nr.: 152020310
Seite 15
Kontaktanschrift:
Heinz Wansing
An der Wette 23
48249 Dülmen
Tel.: 02594-7303
22.10.2015
19:30 - 21:45 Uhr
Sachbereich P
Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Freiwilligendienst in der Dominikanischen Republik
Die Teilnehmenden erhalten Informationen zu Freiwilligendiensten im
Ausland und lernen konkret am Beispiel eines Projektaufenthalt in der Dom.
Republik, was junge Menschen bei einem Freiwilligendienst lernen können.
Referent: Familie Thewes
Veranstalter: Dülmen, St. Viktor/Heilig Kreuz
Zielgruppe: Familienkreis I
Veranstaltungsort: Dülmen, Fam. Thewes
V.-Nr.: 152020311
Seite 16
Dülmen-Merfeld, St. Antonius
Kontaktanschrift:
Michael Kreuznacht
Bauerschaft 178
48249 Dülmen
Tel.: 02594-948117
11.01.2015
10:30 - 13:00 Uhr
Sachbereich P
13.03.2015
16:00 - 18:15 Uhr
Sachbereich A
26.06.2015
18:00 - 20:15 Uhr
Sachbereich P
13.12.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
Sinnvoll leben
Die Teilnehmenden lernen, welche sozialpolitischen Aspekte und Herausforderungen sich von dem persönlichen Wunsch nach einem “sinnvollen
Leben” ableiten lassen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen-Merfeld, St. Antonius
Veranstaltungsort: Dülmen-Merfeld, Pfarrheim St. Antonius
V.-Nr.: 152020501
Von der Dorfschmiede zum Gobalplayer - Besuch der Fa. Krampe
Die Teilnehmenden lernen die Geschichte und heutige Bedeutung der Fa.
Krampe und ihre Produkte und Arbeitsplätze kennen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen-Merfeld, St. Antonius
Veranstaltungsort: Coesfeld, Fa. Krampe
V.-Nr.: 152020502
Naturschutzgebiet Heubachniederung
Die Teilnehmenden erfahren, wie sich die Natur ehemals intensiv landwirtschaftlich genutzte Flächen zurück erobert.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen-Merfeld, St. Antonius
Veranstaltungsort: Reken-Hülsten
V.-Nr.: 152020504
Advent- was ist das eigentlich in heutiger Zeit?
Die Teilnehmenden vertiefen durch literarische Texte und eigene Erfahrungen
die Bedeutung der Advents- und Weihnachtszeit.
Referent: N.N.
Veranstalter: Dülmen-Merfeld, St. Antonius
Veranstaltungsort: Dülmen-Merfeld, Pfarrheim St. Antonius
V.-Nr.: 152020503
Seite 17
Nottuln, St. Josef
Kontaktanschrift:
Hedwig Schöneberg
Lerchenhain 39
48301 Nottuln
Tel.: 02502-7853
14.02.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
15.04.2015
14:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich A
16.05.2015
16:00 - 18:30 Uhr
Sachbereich P
16.06.2015
14:00 - 16:15 Uhr
Sachbereich P
15.09.2015
09:00 - 10:30 Uhr
Sachbereich A
Leseabend
Die Teilnehmenden beschäftigen sich an literarischen Beispielen mit dem
Begriff und der Bedeutung von Heimat in einer globalisierten Welt.
Referent: Hedwig Schöneberg
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln, Alte Amtmannei
V.-Nr.: 152020701
Alte Wassermühlen im Stevertal
Die Teilnehmenden besuchen die Wassermühle und erfahren, warum der
Erhalt der historischen Gebäude und die Erinnerung an Arbeit und Leben
aus früherer Zeit für eine moderne Gesellschaft wichtig ist.
Referent: Frau Schulze-Westerath
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln, Wassermühle Schulze Westerath
V.-Nr.: 152020702
Natur entdecken und erleben
Die Teilnehmenden lernen die Schönheit der heimischen neu erwachten
Natur kennen und ihre Bedeutung für uns Menschen erkennen als ersten
Schritt für nachhaltigen Natur- und Umweltschutz.
Referent: Mechthild Wewering
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln und Umgebung
V.-Nr.: 152020703
Besichtigung der Burg Hülshoff
Die Teilnehmenden lernen das Geburtshaus der Dichterin Annette v. DrosteHülshoff kennen und diskutieren am Beispiel den Sinn staatlicher Kulturförderung und Denkmalschutz.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Havixbeck, Burg Hülshoff
V.-Nr.: 152020704
Besichtigung Wasserwerk Nottuln
Die Teilnehmenden lernen die Arbeitsschritte zur Gewinnung und Aufbereitung von Trinkwasser kennen und die entsprechenden Arbeitsplätze.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln, Wasserwerk
V.-Nr.: 152020705
Seite 18
Nottuln, St. Josef
Kontaktanschrift:
Hedwig Schöneberg
Lerchenhain 39
48301 Nottuln
Tel.: 02502-7853
14.11.2015
19:30 - 21:15 Uhr
Sachbereich L
12.12.2015
15:00 - 18:30 Uhr
Sachbereich L
Christsein heute leben
Die Teilnehmenden lernen christliche Werte kennen und tauschen sich aus,
wie sie verantwortungsvoll gelebt werden können.
Referent: Kapl. Thomas Kathmann
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln, Pfarrheim
V.-Nr.: 152020706
Christliche Bräuche im Advent
Die Teilnehmenden lernen die Bedeutung christlicher Bräuche hier und in
anderen Ländern kennen und diskutieren über ihr Werteverständnis.
Referent: Mechthild Wewering
Veranstalter: Nottuln, St. Josef
Veranstaltungsort: Nottuln, Pfarrheim
V.-Nr.: 152020707
Seite 19
Ascheberg, St. Josef
Kontaktanschrift:
Elisabeth Hönig
Langenölser Str. 3
59387 Ascheberg
Tel.: 0 25 93-72 93
10.04.2015
09:30 - 11:00 Uhr
Sachbereich A
18.09.2015
17:00 - 20:30 Uhr
Sachbereich P
19.10.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Sachbereich A
14.11.2015
19:00 - 21:30 Uhr
Sachbereich P
Alltag eines Bezirksbeamten der Polizei
Die Teilnehmenden setzen sich mit den alltäglichen Gegebenheiten eines
Bezirksbeamten der Polizei auseinander.
Referent: Polizeibeamter Herr Lücke
Veranstalter: Ascheberg, St. Josef
Veranstaltungsort: Ascheberg, Pfarrheim St. Lambertus
V.-Nr.: 152030101
Anders wirtschaften: Kochen mit regionalen und saisonalen Zutaten
Die Teilnehmenden kochen unter Anleitung einer Hauswirtschafterin und
lernen regionale und saisonale Produkte einzusetzen und zu verarbeiten.
Referent: Gabi Heineke
Veranstalter: Ascheberg, St. Josef
Veranstaltungsort: Ascheberg, Werkhaus St. Georg
V.-Nr.: 152030102
Was ist Textilhanddruck und wie arbeitet man damit?
Die Teilnehmenden betrachten die Entstehung von Blaudruck als traditionelle Technik und diskutieren die Überlebungschancen eines Betriebes mit
“Nischenprodukten”.
Referent: Ellen Schroeder
Veranstalter: Ascheberg, St. Josef
Veranstaltungsort: Ascheberg, Frieport 17
V.-Nr.: 152030103
Film und Gesellschaft
Die Teilnehmenden lernen, wie sie mit einem Film aktuelle Fragen der
Gesellschaft aufgreifen und diskutieren können.
Referent: Elisabeth Hönig
Veranstalter: Ascheberg, St. Josef
Veranstaltungsort: Ascheberg, Pfarrheim St. Lambertus
V.-Nr.: 152030104
Seite 20
Lüdinghausen, St. Ludger
Kontaktanschrift:
Christine Schenk
Am Feldbrand 24
59348 Lüdinghausen
Tel.: 02591-7603
23.01.2015
15:30 - 18:00 Uhr
Sachbereich A
22.02.2015
14:00 - 15:30 Uhr
Sachbereich P
21.03.2015
14:00 - 17:00 Uhr
Sachbereich P
25.10.2015
14:30 - 17:00 Uhr
Sachbereich L
Besuch der Fa. Vectron AG
Die Teilnehmenden lernen die Arbeitsabläufe bei einem Hersteller von
Kassen- und Registrierungssystemen kennen.
Referent: Janbernd Lütke Brintrup
Veranstalter: Lüdinghausen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Münster, Fa. Vectron (Abfahrt 14.30 Uhr Pfarrheim)
V.-Nr.: 152030301
Sinnvoll leben
Ausgehend vor der Vision einer Tätigkeitsgesellschaft lernen die Teilnehmenden zentrale Perspektiven und Handlungsansätze einer alternativen
Wirtschaftsordnung kennen. Sie diskutieren Modelle des regionalen Wirtschaftens und übertragen dies auf Handlungsfeldern in den eigenen
Region.
Referent: N.N.
Veranstalter: Lüdinghausen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lüdinghausen, Pfarrheim St.Ludgerus
V.-Nr.: 152030302
Baltikum - von Königsberg nach Petersburg
Die Teilnehmenden erfahren mehr von der Entwicklung des Baltikums und
der Situation der Menschen heute.
Referent: Pfr.em. Bohm
Veranstalter: Lüdinghausen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lüdinghausen, Pfarrheim St.Ludgerus
V.-Nr.: 152030303
Generationen im Spiel
Die Teilnehmenden lernen mit Hilfe von alten und neuen Spielen, wie sie
Gemeinschaft und Dialog unter den Generationen fördern können.
Referent: Christine Schenk
Veranstalter: Lüdinghausen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lüdinghausen, Pfarrheim St.Ludgerus
V.-Nr.: 152030304
Seite 21
Kontaktanschrift:
Rainer Lohmann
Kirchplatz 16
59394 Nordkirchen-Südkirchen
Tel.: 02596-3586
07.03.2015
20:00 - 21:30 Uhr
Sachbereich P
21.04.2015
17:00 - 19:30 Uhr
Sachbereich A
28.06.2015
12:00 - 12:45 Uhr
Sachbereich P
24.10.2015
17:00 - 19:30 Uhr
Sachbereich A
Nordkirchen-Südkirchen, St. Paulus
Verbände heute
Die Teilnehmenden erfahren, welche Aufgaben Sozialverbände heute haben
und wie sie diese ehrenamtlich vor Ort umsetzen können.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nordkirchen-Südkirchen, St. Paulus
Veranstaltungsort: Nordkirchen-Südkirchen, Pfarrheim St. Pankratius
V.-Nr.: 152030703
Die Müllverbrennungsanlage Hamm
Die Teilnehmenden lernen die Arbeit der Müllverbrennungsanlage Hamm
bei einem Besuch kennen und diskutieren wie Müllvermeidung und Recycling die Umwelt schützen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nordkirchen-Südkirchen, St. Paulus
Veranstaltungsort: Hamm, Müllverbrennungsanlage
V.-Nr.: 152030701
Sinnvoll leben!
Die Teilnehmenden lernen, welche sozialpolitischen Aspekte und Herausforderungen sich von dem persönlichen Wunsch nach einen “sinnvollen
Leben” ableiten lassen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nordkirchen-Südkirchen, St. Paulus
Veranstaltungsort: Nordkirchen-Südkirchen, Pfarrheim St. Pankratius
V.-Nr.: 152030704
Besuch bei der Fa. Remondis in Lünen
Die Teilnehmenden lernen die Arbeit der Fa. Remondis kennen und erfahren welche Bedeutung die Rohstoffaufbereitung für den Umweltschutz hat.
Referent: N.N.
Veranstalter: Nordkirchen-Südkirchen, St. Paulus
Veranstaltungsort: Lünen, Fa. Remondis
V.-Nr.: 152030702
Seite 22
Senden, St. Laurentius
Kontaktanschrift:
Heinz Lammert
Gartenstraße 23
48308 Senden
Tel.: 02597-324
21.02.2015
19:30 - 21:00 Uhr
Sachbereich P
21.03.2015
09:30 - 12:00 Uhr
Sachbereich P
Sinnvoll leben
Die Teilnehmenden lernen, welche sozialpolitischen Aspekte und Herausforderungen sich von dem persönlichen Wunsch nach einem “sinnvollen
Leben” ableiten lassen.
Referent: Heinz Lammert
Veranstalter: Senden, St. Laurentius
Veranstaltungsort: Senden, Pfarrheim St. Laurentius
V.-Nr.: 152030801
Umweltbewußtsein schärfen
Anhand praktischer Übungen und theoretischer Reflexion erhalten Sie
Einblick in die Umweltschutzarbeit, die im öffentlichen Raum möglich und
nötig ist.
Referent: Heinz Lammert
Veranstalter: Senden, St. Laurentius
Veranstaltungsort: Senden, Pfarrheim St. Laurentius
V.-Nr.: 152030802
Seite 23
Selm, St. Ludger
Kontaktanschrift:
Willi Böcker
Grüner Weg 90
59379 Selm
Tel.: 02592-4208
07.02.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Sachbereich P
12.03.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich P
10.09.2015
16:00 - 17:30 Uhr
Sachbereich P
07.11.2015
10:00 - 16:00 Uhr
Sachbereich P
06.12.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Sachbereich L
Ehrenamt heute - Aufgaben und Ziele eines Sozialverbandes
Die Teilnehmenden lernen die Vielfalt ehrenamtlichen Engagements in
einem Sozialverband kennen und lernen seine Bedeutung für die Gemeinde
vor Ort einschätzen.
Referent: Willi Böcker
Veranstalter: Selm, St. Ludger
Veranstaltungsort: Selm, Familienbildungszentrum
V.-Nr.: 152040301
Indien - Politik und Gesellschaft
Die Teilnehmenden lernen die kulturelle Vielfalt und die wirtschaftliche Kraft
des Vielvölkerstaates Indien kennen. Sie diskutieren die besonderen Herausforderungen für das Bildungssystem zur Bekämpfung der ländlichen
Armut.
Referent: N.N.
Veranstalter: Selm, St. Ludger
Veranstaltungsort: Selm, Familienbildungszentrum
V.-Nr.: 152040302
750 Jahre Paulusdom Münster
Die Teilnehmenden lernen die Architektur und Geschichte des PaulusDomes in Münster kennen und erfahren, wie wichtig ein solches Bauwerk
für die Stadt, die Stadtentwicklung (marketing, Innenstadtentwicklung) und
ihre Bewohner/innen ist.
Referent: N.N.
Veranstalter: Selm, St. Ludger
Veranstaltungsort: Münster, Paulusdom
V.-Nr.: 152040303
Sinvoll leben!
Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit der Frage, wie ein sinnvolles
Leben für sie persönlich und in der Gesellschaft aussehen kann. Sie lernen
die gesellschaftliche Dimension von "sinnvoll leben" kennen und wertschätzen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Selm, St. Ludger
Veranstaltungsort: Selm, Familienbildungszentrum
V.-Nr.: 152040304
Advent und Weihnachten - Ruhepole im Alltagsstress
Die Teilnehmenden erfahren, wie Advent und Weihnachten aus christlicher
Sicht begangen werden kann und welche Bedeutung diese Traditionen für
wdas Zusammenleben einer Gesellschaft haben.
Referent: N.N.
Veranstalter: Selm, St. Ludger
Veranstaltungsort: Selm, Familienbildungszentrum
V.-Nr.: 152040305
Seite 24
Werne-Stockum, St. Sophia
Kontaktanschrift:
Dieter Helmig
Forstweide 70
59368 Werne
Tel.: 02389-2786
15.02.2015
8:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich P
19.03.2015
19:30 - 21:00 Uhr
Sachbereich L
11.07.2015
11:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich L
31.10.2015
18:00 - 21:00 Uhr
Sachbereich A
28.11.2015
15:00 - 22:00 Uhr
Sachbereich L
06.12.2015
16:00 - 18:30 Uhr
Sachbereich L
Bewahrung der Schöpfung konkret - Natur im Winter erleben
Die Teilnehmenden erfahren durch das Beobachten und Durchwandern der
winterlichen Landschaft die Veränderungen der Naturprozesse und werden
für die Schutzbedürftigkeit von Tieren und Pflanzen sensibilisiert.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Bödefeld, Sauerland
V.-Nr.: 152050101
Was bedeutet die österliche Zeit?
Die Teilnehmenden lernen zeitgemäße Formen der bewussten Gestaltung
von Fastenzeit und Osterfest kennen und in den Alltag integrieren.
Referent: Pfr. Karl-Heinz Heuse
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Werne-Stockum, Pfarrheim St. Sophia
V.-Nr.: 152050102
Exkursion mit dem Rad
Die Teilnehmenden lernen, was sie bei der Planung und Durchführung von
Radtouren mit Besichtungen für Erwachsene und Kinder beachten müssen.
Im Anschluss daran machen Sie eine Beispieltour.
Referent: Dieter Helmig
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Werne-Stockum, Pfarrheim St. Sophia (Treffpunkt)
V.-Nr.: 152050103
Von der Rebe zum Wein
Die Teilnehmenden lernen, wo und wie Wein in Deutschland angebaut wird
und wie ökonomisch wichtig die Vermarktung von Wein als “regionales
Produkt” für die Branche ist.
Referent: Dieter Helmig
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Werne-Stockum, Pfarrheim St. Sophia
V.-Nr.: 152050104
Advent - mehr Tradition oder mehr Konsum?
Die Teilnehmenden besuchen einen klassischen Weihnachtsmarkt im
Advent und reflektieren anschließend, wie weit reiner Konsum die eigentliche Botschaft der adventliche Fastenzeit überlagert hat. Sie erfahren, was
eine Kultur der “Mäßigung” für heute bedeuten könnte.
Referent: Dieter Helmig
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Münster, KAB-Regionalbüro
V.-Nr.: 152050105
Christliche Bräuche - heute noch wertvoll?
Die Teilnehmenden lernen christliches Brauchtum als kritische Gegenströ
mung zu einer konsumorientierten Gesellschaft kennen und schätzen.
Referent: Dieter Helmig
Veranstalter: Werne-Stockum, St. Sophia
Veranstaltungsort: Werne, Hof Hönnemann
V.-Nr.: 152050106
Seite 25
Werne, Maria Frieden
Kontaktanschrift:
Adolf Klein
Hermann-Löns-Str. 17 a
59368 Werne
Tel.: 02389-59651
09.01.2015
18:00 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
26.01.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
23.02.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
28.02.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich L
22.03.2015
11:30 - 13:00 Uhr
Sachbereich P
Schöpfung bewahren konkret
Die Teilnehmenden werden durch das Beobachten und Einordnen von
Naturprozessen für den Umweltschutz sensibilisiert.
Referent: Adolf Klein
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden (Treffpunkt)
V.-Nr.: 152050201
Die aktuelle Situation der Kirchengemeinden vor Ort und die gesellschaftliche Bedeutung
Die Teilnehmenden setzen sich mit den neu geschaffenen Strukturen und
Arbeitsweisen von Großgemeinden auseinander.
Referent: Adolf Klein
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050202
Bildungsarbeit ehrenamtlich gestalten
Die Teilnehmenden erfahren mehr über Themen und Methoden in einer
modernen Erwachsenenbildung sowie die Zusammenstellung von attraktiven und aktiven Bildungsangeboten und -programmen.
Referent: Adolf Klein
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050203
“Staunend steh ich da!” Von Erfahrungen, die das Leben reicher machen
Die Teilnehmenden lernen eigene Grenzen zu akzeptieren und sie auszuweiten. Sie erhalten Impulse für die selbstbestimmte Gestaltung des
eigenen Lebens - auch und gerade im Älterwerden.
Referent: Pater Ernst
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050204
QualifikationimEhrenamt:Leitenlernen
Die Teilnehmenden lernen verschiedene Leitungsstile kennen und einen
eigenen Stil entwickeln.
Referent: Adolf Klein
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050205
Seite 26
Werne, Maria Frieden
Kontaktanschrift:
Adolf Klein
Hermann-Löns-Str. 17 a
59368 Werne
Tel.: 02389-59651
30.03.2015
11:30 - 13:00 Uhr
Sachbereich P
03.05.2015
14:30 - 17:00 Uhr
Sachbereich P
26.05.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
12.07.2015
8:00 - 09:30 Uhr
Sachbereich P
31.08.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
Ehrenamt-RechteundPflichtenvonVereinsvorständen
Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Rahmenbedingen und Verpflichtungen von Vorständen in Vereinen kennen und tauschen sich über eigene
Erfahrungen aus.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050206
Die Entstehungsgeschichte von Wegekreuzen und ihre Bedeutung heute
Die Teilnehmenden lernen die Bedeutung von christlichen Symbolen und
von den damit verbundenen christlichen Werten für die heutige Gesellschaft
kennen.
Referent: Christel Heuser
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden (Treffpunkt)
V.-Nr.: 152050207
QualifikationimEhrenamt:Radtourenleiten
Die Teilnehmenden lernen, wie sie sichere Fahrradtouren für eine Gruppe
organisieren können und welche Schutzmaßnahmen sie ergreifen müssen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050214
“Mit einer Hoffnung unterwegs”
Mit Hilfe des Begriffs “Hoffnung” lernen die Teilnehmenden mögliche Themen des Dialogs zwischen Religion/Kirche und Gesellschaft kennen.
Referent: Ludwig Wenge
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050208
QualifikationimEhrenamt:VomThemazurIdee!
Die Teilnehmenden lernen, in welchen Schritten sie eine Aktion planen und
durchführen können und wie sie diese öffentlichkeitswirksam präsentieren
können.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050209
Seite 27
Werne, Maria Frieden
Kontaktanschrift:
Adolf Klein
Hermann-Löns-Str. 17 a
59368 Werne
Tel.: 02389-59651
04.10.2015
15:00 - 18:30 Uhr
Sachbereich P
05.10.2015
19:30 - 21:45 Uhr
Sachbereich P
30.11.2015
19:30 - 22:00 Uhr
Sachbereich P
06.12.2015
11:00 - 13:30 Uhr
Sachbereich L
28.12.2015
18:30 - 20:00 Uhr
Sachbereich P
Erntedank in einer modernen Gesellschaft
Die Teilnehmenden werden über die Chancen einer nachhaltigen Landwirtschaft und Lebensmitelproduktion sensibilisiert.
Referent: Hedwig Klein
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050210
QualifikationfürsEhrenamt:ErstelleneinesJahresprogramms
Die Teilnehmenden werten die eingebrachten Vorschläge von Teilnehmenden aus und lernen, wie sie ein Jahresprogramm planen können, das
Menschen beteiligt.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050215
„Was geschieht mit alten Kleidern?““
Die Teilnehmenden erhalten Informationen über Recycling gebrauchter
Textilien und deren Rückführung in den Wirtschaftskreislauf.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050211
Die heilige Barbara - Schutzheilige der Bergleute
Die Teilnehmenden lernen das Leben der Heiligen Barbara kennen und
ergründen die Bedeutung einer solchen „Schutzgestalt“ in der (Arbeits-)
Welt.
Referent: Dipl. Theol. Mareike Gerundt
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050212
2015 - Bilanz eines Jahres
Die Teilnehmenden lernen, wie sie das Engagement eines Vereins inhaltlich
bilanzieren können und daraus Perspektiven für die weitere Arbeit im Ehrenamt finden können.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, Maria Frieden
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim Maria-Frieden
V.-Nr.: 152050213
Seite 28
Werne, St. Barbara
Kontaktanschrift:
Andrea Möller
Martinsweg 12
59368 Werne
Tel.: 02389-534514
01.03.2015
12:30 - 14:00 Uhr
Sachbereich P
07.10.2015
14:30 - 16:00 Uhr
Sachbereich L
06.12.2015
14:30 - 16:00 Uhr
Sachbereich L
Demokratie im Verein
Die Teilnehmenden erörten die Rechte und Pflichten von Vereinsmitgliedern
und der ehrenamtlich gewählten Vertreter/innen.
Referent: Andrea Möller
Veranstalter: Werne, St. Barbara
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Christophorus
V.-Nr.: 152050301
Wie die Bilder laufen lernen
Hier werden Grundlagen der Fotografie und der Videografie in Theorie und
Praxis vermittelt.
Referent: Hans Beier
Veranstalter: Werne, St. Barbara
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Christophorus
V.-Nr.: 152050302
Barbara - Patronin der Bergleute
Die Teilnehmenden lernen Brauchtum zum Barbaratag, der von Bergleuten
geprägt war, kennen und in die heutige Zeit einordnen.
Referent: Andrea Möller
Veranstalter: Werne, St. Barbara
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Christophorus
V.-Nr.: 152050303
Seite 29
Werne, St. Johannes
Kontaktanschrift:
Reinhard Bergmann
Beckingshof 20
59368 Werne
Tel.: 02389-52123
01.02.2015
15:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich L
22.03.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Sachbereich P
20.04.2015
18:00 - 19:30 Uhr
Sachbereich P
17.05.2015
10:00 - 18:00 Uhr
Sachbereich L
04.10.2015
11:00 - 12:30 Uhr
Sachbereich L
22.11.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Sachbereich L
Der Hl. Paulus als Wegbereiter des christlichen Glaubens
Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der christlichen Werte anhand
von Paulus kennen.
Referent: Gertrud Bergmann
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152050401
Ehrenamt: ohne Ehrenamt funktioniert keine Gesellschaft
Die Teilnehmenden diskutieren die vielfältigen Arbeitsbereiche des Ehrenamtes und die Notwendigkeit in der Gesellschaft.
Referent: Anton Möller
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152050402
Patientenverfügung
Die Teilnehmenden lernen, was beachtet werden muss, um eine sinnvolle
Patientenverfügung zu erstellen.
Referent: N.N.
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152050403
Alltags- und Kulturgeschichte in Marl
Die Teilnehmenden erhalten Informationen über die Entwicklung und den
Wandel des Ruhrgebietes mit seiner Kulturgeschichte.
Referent: Pfr. Heiner Innig
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Marl, Pfarrheim St. Josef
V.-Nr.: 152050404
Erntedank heute
In der Auseinandersetzung mit Bräuchen und Geschichten rund um das
Erntedankfest werden die Teilnehmenden für den achtsamen Umgang mit
Nahrungsmitteln sensibilisiert.
Referent: Georg Kus
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152050405
Rückblick 2015 „Erinnern hilft leben“
Die Teilnehmenden lernen die eigenen Erinnerungen wertzuschätzen und
für den Alltag heute nutzbar zu machen.
Referent: Reinhard Bergmann
Veranstalter: Werne, St. Johannes
Veranstaltungsort: Werne, Pfarrheim St. Johannes
V.-Nr.: 152050406
Seite 30
Werne, St. Konrad
Kontaktanschrift:
Günter Schlicker
Marie-Juchacz-Str. 10
59368 Werne
Tel.: 02389-535018
22.01.2015
19:30 - 21:00 Uhr
Sachbereich P
12.03.2015
19:30 - 21:45 Uhr
Sachbereich L
23.04.2015
19:30 - 21:45 Uhr
Sachbereich L
17.06.2015
16:00 - 18:15 Uhr
Sachbereich A
12.08.2015
16:00 - 18:15 Uhr
Sachbereich A
21.10.2015
16:00 - 18:15 Uhr
Sachbereich P
Auf den Spuren des Seligen Nikolaus Groß
Hier können Sie aus dem Leben des Seligen lernen sowie Motivation und
Einsatzmöglichkeiten zur sozialpolitischen Arbeit in unsere Zeit transferieren.
Referent: Klaus Schäfer
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Werne, Bruder-Konrad-Haus
V.-Nr.: 152050501
Bedeutung von Vereinen im Wandel der Zeit
Hier wird Einfluss und Bedeutung der KAB St. Konrad für das soziale
Gefüge und die Entwicklung des Ortsteiles Evenkamp diskutiert.
Referent: Willi Lülf
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Werne, Bruder-Konrad-Haus
V.-Nr.: 152050502
Das Leben des Hl. Bruder Konrad
Sind die Werte, die ihn auszeichneten (Gottesfurcht, Hilfsbereitschaft,
Demut...) heute noch „up to date“/gefragt?
Referent: Klaus Schäfer
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Werne, Bruder-Konrad-Haus
V.-Nr.: 152050503
Betriebsbesuch Bäckerei Kanne
Hier lernen Sie Arbeits- und Produktionsbedingungen in einem biozertifizierten Betrieb kennen.
Referent: Frau Kanne
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Lünen, Bäckerei Kanne
V.-Nr.: 152050504
Betriebsbesuch Glashütte Lünen
Hier lernen Sie Arbeits- und Produktionsbedingungen in einem internationalen Konzern kennen und dessen Bedeutung für die regionale Wirtschaft.
Referent: Werner Reckers
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Lünen, Glashütte
V.-Nr.: 152050505
Bildung und Schule heute!
Die Teilnehmenden lernen Ziele und den pädagogischen Alltag an einer
Sekundarschule als neuen Ansatz in der Schulentwicklung in Werne kennen.
Referent: Hubertus Steiner
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Werne, Marga-Spiegel-Schule
V.-Nr.: 152050506
Seite 31
Werne, St. Konrad
Kontaktanschrift:
Günter Schlicker
Marie-Juchacz-Str. 10
59368 Werne
Tel.: 02389-535018
18.11.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich P
„Stolpersteine in Werne“
Die Teilnehmenden lernen die Geschichte und den Untergang des Judentums in Werne kennen und das Aufrechthalten des Gedenkens an die Opfer
des Nazi-Regimes durch sog. „Stolpersteine“.
Referent: Heidelore Fertig-Möller
Veranstalter: Werne, St. Konrad
Veranstaltungsort: Werne, Stadtmuseum und Stadtgebiet
V.-Nr.: 152050507
Seite 32
Lünen,St. Gottfried
Kontaktanschrift:
Dieter Busch
Lannerstr. 8
44534 Lünen
Tel.: 02306-62342
25.01.2015
10:30 - 12:00 Uhr
Sachbereich P
07.03.2015
16:00 - 18:15 Uhr
Sachbereich L
01.10.2015
19:00 - 21:15 Uhr
Sachbereich L
05.11.2015
19:30 - 21:45 Uhr
Sachbereich P
Papst Johannes XXIII. - Wegbereiter des Konzils
Die Teilnehmenden befassen sich mit dem Leben und Wirken des Papstes
Johannes XXIII. und die Bedeutung des 2. Vatikanischen Konzils für die
Entwicklung der Katholischen Kirche.
Referent: Dieter Busch
Veranstalter: Lünen, St. Gottfried
Veranstaltungsort: Lünen, Pfarrheim St. Gottfried
V.-Nr.: 152060101
Was die Fastenzeit den heutigen Menschen lehren kann
Die Teilnehmenden setzen sich mit den Chancen und der Notwendigkeit
von Fasten und Verzicht in der Überflussgesellschaft der Industrienationen
auseinander.
Referent: Pfr. Thomas Großeit
Veranstalter: Lünen, St. Gottfried
Veranstaltungsort: Lünen, Pfarrheim St. Gottfried
V.-Nr.: 152060102
Erntedank aus christlicher Sicht
In der Auseinandersetzung mit Bräuchen und Geschichten rund um das
Erntedankfest werden die Teilnehmenden für den achtsamen Umgang mit
Nahrungsmitteln sensibilisiert.
Referent: N.N.
Veranstalter: Lünen, St. Gottfried
Veranstaltungsort: Lünen, Pfarrheim St. Gottfried
V.-Nr.: 152060103
Filmabend
Die Teilnehmenden lernen, wie sie anhand des Mediums „Film“ aktuelle
Fragen der Gesellschaft aufgreifen und diskutieren können.
Referent: N.N.
Veranstalter: Lünen, St. Gottfried
Veranstaltungsort: Lünen, Pfarrheim St. Gottfried
V.-Nr.: 152060104
Seite 33
Lünen,St. Ludger
Kontaktanschrift:
Ewald Horstmann
Am Fuchsbach 42
44534 Lünen
Tel.: 02306-52842
31.01.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
22.02.2015
11:00 - 12:30 Uhr
Sachbereich P
21.03.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich P
21.05.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich A
19.09.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
22.11.2015
15:00 - 17:15 Uhr
Sachbereich L
Winterwanderung und Umweltschutz
Die Teilnehmenden schärfen ihr Umweltbewusstsein und entwickeln ihr
persönliches Engagement für den Umweltschutz weiter.
Referent: Ewald Horstmann
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lünen-Alstedde, Pfarrheim St. Ludger (Treffpunkt)
V.-Nr.: 152060201
Sinnvoll leben
Die Teilnehmenden diskutieren, wie „sinnvolles Leben“ in heutiger Gesellschaft möglich und nötig ist.
Referent: Ewald Horstmann
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lünen-Alstedde, Pfarrheim St. Ludger
V.-Nr.: 152060202
Israel - Land der Gegensätze
Die Teilnehmenden lernen die besondere geographische, geschichtliche
und politische Situation des Landes Israel kennen und lernen einige der
dortigen Konflikte besser zu verstehen.
Referent: Ewald Horstmann
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lünen-Alstedde, Pfarrheim St. Ludger
V.-Nr.: 152060203
Anders leben - anders wirtschaften.
Die Teilnehmenden lernen die Produktionsstätten der Fa. Kanne Brotrunk
und deren Firmenphilosopie kennen und diskutieren den Stellenwert von
ökologisch-orientiertem Wirtschaften.
Referent: Ewald Horstmann
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Selm-Bork, Fa. Kanne
V.-Nr.: 152060204
Generationen im Spiel
Die Teilnehmenden erfahren, wie gemeinsames Spiel verschiedene Generationen in Kontakt und ins Gespräch bringen kann.
Referent: Ewald Horstmann
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lünen-Alstedde, Pfarrheim St. Ludger
V.-Nr.: 152060205
Sinnvoll glauben - sinnvoll leben
Die Teilnehmenden erfahren, wie christlicher Glaube und Werte den Einzelnen zu einem sinnvollen und sozial-engagierten Leben für die Gemein
schaft/Gesellschaft führen kann.
Referent: Pfr. Knud Drieling
Veranstalter: Lünen, St. Ludger
Veranstaltungsort: Lünen-Alstedde, Pfarrheim St. Ludger
V.-Nr.: 152060206
Seite 34
Das Bildungswerk der KAB im Bistum Münster e. V.
ist eine anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz NRW und arbeitet im nordrheinwestfälischen Teil der Diözese Münster. Der Sitz ist Hafenweg 11 a, 48155 Münster
Tel.: 02 51 - 6 09 76-10
Fax: 02 51 - 6 09 76-53
Mail: bildung@kab-muenster.de
Öffnungs- und Beratungszeiten: Montag – Donnerstag 9:00 - 16:00 Uhr, Freitag 9:00 - 13:00 Uhr
Leiterin des Bildungswerkes:
Geschäftsführer:
Ortrud Harhues
Hermann Hölscheidt
Das Bildungswerk der KAB gliedert sich in 7 regionale Zweigstellen:
Zweigstelle 1: Borken
Zweigstelle 2: Coesfeld
Zweigstelle 3: Hamm-Münster-Warendorf
Zweigstelle 4: Kleve
Zweigstelle 5: Nordmünsterland
Zweigstelle 7: Recklinghausen
Zweigstelle 8: Wesel
Die Programmhefte der regionalen Zweigstellen beinhalten auch Programme für verschiedene
Zielgruppen: • Senioren
• Familien
• junge Erwachsene
• Frauen
• Männer
So erreichen Sie die Zweigstellen:
Regionalbüro Dülmen
Zweigstelle Borken/Zweigstelle Coesfeld/Zweigstelle Recklinghausen
Regionalsekretärin Heike Honauer, Regionalsekretärin Ulrike Klorer
Bahnhofstraße 36, 48249 Dülmen
Tel.: 0 25 94-89 42 00
Fax: 0 25 94-89 42 0-77
Mail: regio-duelmen@kab-muenster.de
Öffnungs- und Beratungszeiten: Montag, Mittwoch – Freitag 8:30 – 12:30 Uhr
Dienstag 10:30 Uhr – 12 :30 Uhr und 15:30 Uhr – 17:30 Uhr
(8:30 Uhr – 12:30 Uhr in den Ferien)
Regionalbüro Münster
Zweigstelle Hamm-Münster-Warendorf/Zweigstelle Nordmünsterland
Regionalsekretär Ansgar Jux, Regionalsekretär Josef Mersch
Hafenweg 11 a, 48155 Münster
Tel.: 02 51- 6 09 76-20
Fax: 02 51 -6 09 76-52
Mail: regio-muenster@kab-muenster.de
Öffnungs- und Beratungszeiten: Montag – Freitag 8:30 – 12:30 Uhr
Montag – Donnerstag 13:30 - 15:30 Uhr, Einschränkung während der Ferienzeiten
Regionalbüro Niederrhein
Zweigstelle Kleve/Zweigstelle Wesel
Regionalsekretär Gerd Minarek
Sandstraße 24, 46483 Wesel
Tel.: 02 81-16 41 00
Fax: 02 81-16 41 0-10
Mail: regio-niederrhein@kab-muenster.de
Öffnungs- und Beratungszeiten: Montag – Freitag 8:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Veranstaltungen des Bildungswerkes, die im Rahmen der Förderbereiche des Weiterbildungsgesetzes
(§ 11.2) NRW durchgeführt werden, sind im Programm mit einem Kennbuchstaben gekennzeichnet:
(P) politische Bildung
(A) arbeitswelt- und berufsbezogene Bildung
(L) lebensgestaltende Bildung zu Existenzfragen einschließlich der sozialen und interkulturellen
Beziehungen, Angebote zur Förderung von Schlüsselqualifikationen mit den Komponenten Sprachen
und Medienkompetenz und Angebote der Familienbildung.
1. Seminare (Mehrtagesveranstaltungen)
Seminare (Mehrtagesveranstaltungen) sind in einem gesonderten Programmheft oder in Faltblättern
ausführlich beschrieben und über die jeweiligen Zweigstellen des Bildungswerkes kostenfrei zu beziehen
sowie unter www.kab-bildungswerk.de veröffentlicht.
1.1 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich beim Veranstalter. Mit der schriftlichen Anmeldung gilt diese als verbindlich und verpflichtet vorbehaltlich der Bestimmungen zu Absage bzw. Rücktritt zur Zahlung der Teilnehmergebühren.
1.2 Anmeldeschluss
Wenn nicht anders angegeben, liegt der Anmeldeschluss sechs Wochen vor Seminarbeginn.
1.3 Bestätigung
Es erfolgt in der Regel keine schriftliche Bestätigung der Anmeldung.
1.4 Kinder
Auch außerhalb von ausdrücklichen Familienseminaren wird bei Bedarf nach Möglichkeit eine Kinderbetreuung während der Seminarzeiten organisiert. Bitte fragen Sie im zuständigen Regionalbüro nach. Ein
Rechtsanspruch auf eine Kinderbetreuung besteht nicht.
1.5 Leistungsumfang
Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und alle Seminarkosten. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Doppelzimmern. Wer ein Einzelzimmer wünscht, muss dies ausdrücklich
beim zuständigen Regionalbüro angeben und einen Einzelzimmerzuschlag zahlen.
Anreisekosten sind nur eingerechnet, wenn eine gemeinsame Anreise per Bus/Bahn erfolgt und/oder
dies in der Seminarbeschreibung ausdrücklich formuliert ist. Die Teilnahmegebühr unterscheidet Tarife
für KAB Mitglieder und Nichtmitglieder, da der Verband mit Eigenmitteln die Bildungsarbeit mitfinanziert.
Bei geringem Einkommen etwa in der Höhe von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach SGB XII kann
eine Ermäßigung der Teilnahmegebühren erfolgen. Ansprechpartner ist das jeweilige Regionalbüro. Ein
Rechtsanspruch auf eine Kinderermäßigung besteht nicht.
1.6 Zahlungsbedingungen
Bei der Zahlung der Teilnahmegebühr bitten wir um Erteilung eines SEPA-Basis-Lastschriftmandats.
Unterschrift und Kontoangabe auf dem Anmeldeformular gelten einmalig als SEPA-Basis-Lastschriftmandatsermächtigung über die Höhe des jeweiligen Teilnahmebeitrages. Die Teilnahmegebühr wird frühestens zwölf Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingezogen. Wenn in der Veranstaltungsbeschreibung angegeben, kann die Teilnahmegebühr in Anzahlung und Restzahlung unterteilt werden. Die Anzahlung wird
dann direkt mit der Anmeldung fällig. Selbstverständlich ist eine Zahlung per Überweisung auch möglich.
1.7 Rücktritt / Absage
1.7.1 Rücktritt / Absage durch den Teilnehmer
Um- und Abmeldungen sind bis zum Ende der Anmeldefrist kostenfrei. Danach ist der volle Kostenbeitrag
zu entrichten. Um- und Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Die Anmeldung eines Ersatzteilnehmers ist nur bis vor Beginn der Veranstaltung möglich. Eine eigene Anmeldung des Ersatzteilnehmers ist
erforderlich. Ein teilweiser/tageweiser Rücktritt von einer Veranstaltung sowie eine teilweise/tageweise
Ersatzteilnahme sind nicht möglich.
1.7.2. Rücktritt / Absage durch das KAB-Bildungswerk, notwendige Programmänderungen
Eine Veranstaltung kann aus wichtigem Grund, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall bzw.
Erkrankung eines Referenten, Unmöglichwerden der Übernachtungsmöglichkeit oder höherer Gewalt
abgesagt werden. Im Fall einer zu geringen Teilnehmerzahl erfolgt die Absage nicht später als zwei
Wochen vor Beginn der Veranstaltung. In allen anderen Fällen einer Absage aus wichtigem Grund sowie
in Fällen notwendiger Änderungen des Programms, insbesondere eines Referentenwechsels, wird das
KAB-Bildungswerk Münster die Teilnehmer so rechtzeitig wie möglich informieren. Muss ausnahmsweise
eine Veranstaltung abgesagt oder verschoben werden, erstatten wir Ihnen umgehend die bezahlte Teilnehmergebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob
fahrlässigen Verhaltens der gesetzlichen Vertreter, Dienstnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des
KAB-Bildungswerkes Münster.
1.8 Bildungsurlaub
Für Veranstaltungen der politischen und berufsbezogenen Bildung kann bei Erfüllung der gesetzlichen
Bedingungen Bildungsurlaub nach dem AWbG (Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz) beantragt werden.
Bei Interesse wenden Sie sich an das jeweilige Regionalbüro.
1.9 Erreichbarkeit
Die Erreichbarkeit des Tagungsortes kann im jeweiligen Regionalbüro erfragt werden.
2. Kurzveranstaltungen ohne Übernachtung
Soweit nicht anders angegeben ist eine Anmeldung nicht erforderlich. Sollte sie im Einzelfall erforderlich
sein, so wird dies in der Ausschreibung ausdrücklich benannt. In der Regel entstehen keine Teilnahmekosten. Anders lautende Regelungen für einzelne Veranstaltungen sowie alle kurzfristigen Änderungen
werden auf ortsübliche Weise bekannt gegeben. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei den genannten Ansprechpartnern vor Ort.
Zur Erreichbarkeit des Tagungsortes wenden Sie sich an den jeweiligen Ansprechpartner vor Ort.
3. Entgegennahme von Lob und Kritik
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einer Veranstaltung ist eingeladen, positive und negative Erfahrungen über die besuchte Veranstaltung weiterzuleiten. Dies ist möglich über die Referentinnen und
Referenten und/oder die Veranstaltungsleitung, direkt über den Kontakt unter www.kab-bildungswerk.de
sowie bei den in diesem Programmheft veröffentlichten Kontaktadressen der einzelnen Regionalbüros.
4. Datenschutz
Das KAB-Bildungswerk Münster beachtet die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
Uns übermittelte Daten werden maschinell zur Abwicklung Ihrer Veranstaltungsbuchung und nur zu internen Zwecken des KAB-Bildungswerkes Münster und seiner Nebenstellen verarbeitet. Die Namens- und
Anschriftendaten können über die Teilnehmerliste den anderen Seminarteilnehmern zugänglich gemacht
werden. Sollten Sie wünschen, dass Ihr Name und Ihre Anschrift den anderen Teilnehmern nicht bekannt
gemacht werden sollen, teilen Sie uns dies bitte rechtzeitig vor der Veranstaltung mit.
5. Kooperationspartner
Seit dem Jahr 2001 arbeitet das Bildungswerk der KAB im Bistum Münster in Kooperation mit dem
Bildungswerk der Jungen Gemeinschaft im Bistum Münster, Hafenweg 11 a, 48155 Münster, Tel.: 02 51-6
09 76-40.
6. Urheberrechte
Die Arbeitsunterlagen des KAB-Bildungswerkes Münster sind urheberrechtlich geschützt und dürfen auch
nicht auszugsweise ohne dessen Einwilligung vervielfältigt oder verbreitet werden. Das KAB-Bildungswerk Münster behält sich alle Rechte vor. Die Arbeitsunterlagen stehen exklusiv den Teilnehmern zur
Verfügung.
Fassung vom 23. Oktober 2013
Auszug aus dem Leitbild des Bildungswerkes der
KAB im Bistum Münster e.V.
Auszug aus dem Leitbild des Bildungswerkes der KAB im Bistum Münster e. V.
Bildung ist Lebens-Mittel
Bildungsarbeit in der KAB orientiert sich an der befreiende Botschaft des Evangeliums.
Die Bildungsangebote sind für alle Menschen zugänglich und ermuntern und befähigen
sie, sich persönlich weiter zu entwickeln und ihre Beiträge zur Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens zu leisten.
Qualität durch Eigenständigkeit und Einbindung
Das Bildungswerk der KAB im Bistum Münster ist eine Einrichtung des Diözesanverbandes (siehe Diözesansatzung § 4 I) mit der Aufgabe „Weiterbildungsmaßnahmen besonders im Bereich der Arbeitnehmerschaft anzuregen und zu fördern, vorzubereiten und
durchzuführen.“ (§ 2 Satzung Bildungswerk e. V.) Das Bildungswerk ist nach dem Weiterbildungsgesetz NRW (WBG NRW) vom Kultusminister als Einrichtung der Weiterbildung
in anderer Trägerschaft anerkannt. Es führt Bildungsmaßnahmen nach den Vorschriften
des Gesetzes durch. Das Bildungswerk ist zertifiziert und arbeitet nach den Standards
des Gütesiegelverbunds Weiterbildung.
Institutionell arbeitet das Bildungswerk in Kooperation mit dem Bildungswerk der Jungen
Gemeinschaft im Bistum Münster. Eng verbunden ist es anderen Bildungseinrichtungen
des Verbandes, insbesondere der Heimvolkshochschule Gottfried Könzgen in Haltern
am See. Mit diesen Einrichtungen werden Veranstaltungen gemeinsam geplant, durchgeführt und verantwortet. Anderen Einrichtungen und Gruppen steht das Bildungswerk
als kompetenter Partner zur Planung, Umsetzung und Abrechnung von Bildungsveranstaltungen zur Verfügung.
Beteiligung
Planung, Durchführung und Auswertung von Bildungsveranstaltungen wird im Bildungswerk der KAB in enger Zusammenarbeit von ehrenamtlichen, hauptamtlichen und nebenamtlichen MitarbeiterInnen / ReferentInnen unter Einbeziehung von Teilnehmenden
geleistet.
Gliederung
Das Bildungswerk der KAB im Bistum Münster ist in regionale Zweigstellen, die hauptamtlich geleitet werden, gegliedert. Diese Zweigstellen führen in Absprache mit der
Leitung des Bildungswerkes Seminare mit Übernachtungen (als Teilnehmertageveranstaltungen) sowie Abend-, Halbtags- und Tagesveranstaltungen (als Unterrichtsstundenveranstaltungen) selbständig durch. Jede Zweigstelle ist in Nebenstellen gegliedert, die
ehrenamtlich von Verantwortlichen der KAB-Vereine vor Ort geführt werden.
Ständige Verbesserung
Das Qualitätsmanagement des Bildungswerkes garantiert ständige Überprüfung und
Verbesserung der Arbeit. Dafür werden Veranstaltungen und Konzepte einer ständigen
Evaluation unterzogen und für alle MitarbeiterInnen des Bildungswerkes der KAB gibt es
regelmäßige Fortbildungs- und Beratungsangebote.
Zugang für alle
Das Bildungswerk der KAB bemüht sich, im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten
Bildungsveranstaltungen preiswert anzubieten. Niemand soll aus finanziellen Gründen
von der Teilnahme an Bildungsveranstaltungen ausgeschlossen werden.
Teil der Bildungsbewegung KAB
Seit ihren Anfängen im 19. Jahrhundert versteht sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung als Bildungsbewegung. Sie ermöglicht Lernprozesse, die persönliche Weiterentwicklung mit der Ausgestaltung der Vision einer gerechten und menschenwürdigen
Gesellschaft für alle verbindet. Sie ist befreiende Bildungsarbeit. Zentral ist dafür neben
organisierten Angeboten der non-formalen Bildung die Identifikation und Anerkennung
informell erworbener Kompetenzen, insbesondere im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements. In Aktionen, in Ämtern oder Gremien entwickeln sich Menschen weiter und
bilden Kompetenzen aus.
…
Das Angebot
Dieses Selbstverständnis durch lebenslanges Lernen gesellschaftliche Teilhabe zu fördern wird konkret in zentralen Angeboten und spezifischen Arbeitsweisen:
Politische, werteorientierte und arbeitsweltbezogene Bildung.
Qualifizierung von Ehrenamtlichen für das politische, gesellschaftliche und kirchliche
Engagement. Dazu gehören insbesondere die Seminarreihen: Politischer Grundkurs,
Führungskräftekurs, Theologisches Seminar.
Veranstaltungen, die sich an Menschen in bestimmten Lebenssituationen (Zielgruppen)
richten.
Das Lernen bei Veranstaltungen des Bildungswerkes der KAB
orientiert sich an den Ressourcen und Kompetenzen der Teilnehmenden,
ist selbst organisiert und selbst bestimmt
und findet im Dreischritt: sehen – urteilen – handeln statt.
Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist im Bistum Münster organisiert mit
29.000 Männer und Frauen in rund 300 Vereinen.
Aus ihrem Selbstverständnis, Kirche zu sein und in der Arbeiterbewegung zu wurzeln, ist
KAB politische Bewegung, Selbsthilfebewegung, Bildungs- und Aktionsbewegung und
internationale Bewegung.
Die KAB in den Vereinen vor Ort bietet:
•
•
•
•
•
•
Bildungsveranstaltungen
Feste und Ausflüge
Gottesdienste und Einkehrtage
Familienkreise, Frauen- und Seniorengruppen
Mitwirkung an politischen Aktionen, z. B. gegen Sonntagsarbeit oder für eine
gerechtere Familienpolitik
Ein Feld für demokratisches Engagement und Mittun in Kirche und Gesellschaft
Als Verband bietet die KAB ihren Mitgliedern:
•
•
•
•
vergünstigte Teilnahme an Seminaren in eigenen Bildungshäusern
Reisen in guter Gemeinschaft
Rechtsschutz in Fragen des Arbeits- und Sozialrechts
Informationen durch die Mitgliederzeitung KAB Impuls
Wenn unser Verband Sie interessiert, informieren wir Sie gerne unter
folgender Adresse weiter:
Diözesanverband der KAB
Hafenweg 11 a
48155 Münster
Tel.: 02 51/6 09 76-10
Fax: 02 51/6 09 76-53
E-Mail: kontakt@kab-muenster.de
Homepage: www.kab-bildungswerk.de
Bildungswerk der
Katholischen
ArbeitnehmerBewegung im
Bistum Münster
www.kab-bildungswerk.de
Bahnhofstraße 36
48249 Dülmen
Tel. 0 25 94-89 42 00
Fax 0 25 94-89 42 0-77
regio-duelmen@
kab-muenster.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
7
Dateigröße
706 KB
Tags
1/--Seiten
melden