close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

fortbildungen - Evangelische Fachschulen Osnabrück

EinbettenHerunterladen
Fort- und Weiterbildung
für sozialpädagogische
Fachkräfte
Programm 2015
Inhalt
2
Impressum
Grußwort .............................................................................................. 3
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Übersicht der Fortbildungen ........................................................................ 4
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Iburger Str. 183
49082 Osnabrück
Fon (05 41) 95 10 10
Fax (05 41) 9 51 01-22
www.efs-os.de
Redaktion: Dr. Kirsten Sülzle-Temme
AutorInnen: Die Verantwortung für die
einzelnen Ausschreibungstexte liegt bei
den ReferentInnen der jeweiligen Kurse.
Gestaltung: designbüro drillich
Fotos: fotolia, Petro Feketa, viktord50,
woodapple, superingo, lucky dragon,
ChristArt, lagom, pressmaster
© 2014/15
Fortbildungen.......................................................................................... 7
Null- bis Dreijährige .........................................................................................7
Kindergarten ................................................................................................ 13
Alle Bereiche ................................................................................................. 18
Inhouseschulungen.................................................................................. 21
Allgemeine Hinweise................................................................................ 22
Grußwort
3
Wir möchten mit den verschiedenen Angeboten Ihre Neugierde wecken, Zeit zum Austausch bieten und Raum zum Ausprobieren schaffen. Unser Fortbildungsangebot soll
somit einerseits Wissen vermitteln, andererseits Handlungskompetenzen erweitern und
Ihren praxisorientierten Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Um dem individuellen
Bedarf der einzelnen Teams noch mehr gerecht zu werden, haben wir unser Angebot an
Inhouseschulungen ausgebaut. Falls Sie thematische Aspekte vermissen oder neue Bildungsideen haben, sprechen Sie uns bitte an.
Wir freuen uns auf zahlreiche Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit.
Ulrike Kläfker
(Schulleitung)
Dr. Kirsten Sülzle-Temme
(Koordination Fortbildung)
FORTBILDUNGEN
„Der eigentliche Zweck des Lernens ist nicht das Wissen, sondern das Handeln.“
(Herbert Spencer 1820 –1905)
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Liebe Leserinnen und Leser,
Terminübersicht Programm 2015
4
PROOGRAMM 2015
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Mi
Fr/Sa
Do
Do
Di
Do
Mi
Do
Di
Do
Di
Mo
Januar 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
14.01.15
15-006 Kollegiale Beratung Heilpädagogik
Februar 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
6./7.02.15
12.02.15
19.02.15
24.02.15
26.02.15
15-004
15-001
15-002
15-007
15-003
Von der QFS zur SOE
Auf den Anfang kommt es
Krippen-Arbeitsgemeinschaft
Achtsamkeit
Rhythmusspiele im Kindergarten Teil I
März 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
11.03.15
26.03.15
15-006 Kollegiale Beratung Heilpädagogik
15-001 Auf den Anfang kommt es an
April 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
14.04.15
16.04.15
21.04.15
27.04.15
15-005
15-002
15-001
15-008
Datenschutz
Krippen-Arbeitsgemeinschaft
Auf den Anfang kommt es an
Musik in der Krippe
Seite
17
Seite
15
7
11
18
13
Seite
17
7
Seite
16
11
7
12
Di
Mi
Do
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
20.05.15
22./23.05.15
26.05.15
28.05.15
15-006
15-004
15-001
15-008
Kollegiale Beratung Heilpädagogik
Von der QFS zur SOE
Auf den Anfang kommt es an
Musik in der Krippe
Juni 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
Seite
15.06.15
18.06.15
15-009 Professioneller Stimmgebrauch
15-002 Krippen-Arbeitsgemeinschaft
14
11
Juli 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
Seite
14.07.15
15.07.15
15-001 Auf den Anfang kommt es an
15-006 Kollegiale Beratung Heilpädagogik
August 2015
Nr.
20.08.15
15-002 Krippen-Arbeitsgemeinschaft
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
5
Seite
17
15
7
12
7
17
Seite
11
PROOGRAMM 2015
Mo
Do
Nr.
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Mi
Fr/Sa
Di
Do
Mai 2015
Terminübersicht Programm 2015
PROOGRAMM 2015
Evangelische Fachschulen Osnabrück
6
Mi
Do
Di
Do
Di
Mi
Do
September 2015
Nr.
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
16.09.15
24.09.15
29.09.15
15-006 Kollegiale Beratung Heilpädagogik
15-003 Rhythmusspiele im Kindergarten Teil II
15-001 Auf den Anfang kommt es an
Oktober 2015
Nr.
15.10.15
15-002 Krippen-Arbeitsgemeinschaft
November 2015
Nr.
03.11.15
11.11.15
15-001 Auf den Anfang kommt es an
15-006 Kollegiale Beratung Heilpädagogik
November 2015
Nr.
17.12.15
15-002 Krippen-Arbeitsgemeinschaft
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
Titel der Fortbildung (Kurztitel)
Seite
17
13
7
Seite
11
Seite
7
17
Seite
11
Null- bis Dreijährige
Die Qualifizierung umfasst 8 jeweils eintägige Module, insgesamt 64 Stunden.
Sie schließt mit einem Zertifikat ab.
Modul 1
Bild vom Kind: Jedes Kind in seiner
Einzigartigkeit begreifen
Termin: 12.2.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
■ Entwicklungs- und Reifungsprozesse in
den ersten vier Lebensjahren erkennen
und verstehen
■ Motorik – Sprache – Denken – Fühlen
■ Geschlecht und Herkunft der Kinder
berücksichtigen
■ Kommunikation: feinfühlige und respektvolle Grundhaltung zu Kindern und Eltern
herstellen
FORTBILDUNGEN
Kleinstkinder im Kindergarten zu betreuen
stellt hohe Anforderungen an Kinder, Eltern
und das pädagogische Fachpersonal. Die
größte Herausforderung für die ErzieherInnen ist das sich Einstellen auf den Entwicklungsstand, den erhöhten Pflegeaufwand
und die ganz unterschiedlichen Bedürfnisse
der Kleinen. Ziel der Veranstaltung soll sein,
dass die Teilnehmenden die kindliche
Entwicklung von 0 bis 3 Jahren in all ihren
Facetten wahrnehmen lernen, eine von
Wertschätzung und Anerkennung getragene
Beziehung zu den Kindern gestalten und so
Voraussetzungen für Bildung schaffen.
7
Responsive Frühpädagogik
Beziehungs- und bedürfnisorientierte
Handlungskonzepte
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Krippe
Auf den Anfang kommt es an …
Qualifizierung für die Arbeit mit
Kindern bis 3 Jahren
Null- bis Dreijährige
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
8
Modul 2
Bindung und Beziehung als Voraussetzung
für Bildung
Termin: 26.3.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
Starke Gefühle
Autonomie
Kinderängste und „Magische Phase“
Entwicklung moralischen Verhaltens:
Empathie und „Theory of mind“
■ Übergänge begleiten: Berliner und
Münchner Modell der Eingewöhnung
■
■
■
■
Modul 3
Zu den „Aktivitäten des Lebens“ führen
Pflegesituationen im Tagesablauf an den
Bedürfnissen der Kinder anpassen Beziehungsvolle Pflege, Ernährung, Ruhen,
Schlafen, Geborgen und getragen, Sicherheit
und Hygiene
Termin: 21.4.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
■ Wickeln im pädagogischen Alltag
■ Windelfrei werden
■ Mahlzeiten zu genussvollen gemeinsamen Erfahrungen werden lassen
■ Psychosexuelle Entwicklung berücksichtigen
■ gezielte Beobachtung und Entwicklungsdokumentation anhand der Handlungsempfehlungen zum niedersächsischen
Orientierungsplan für Bildung und
Erziehung
Null- bis Dreijährige
Termin: 26.5.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
Termin: 14.7.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
■ Raum – Spiel – Planung und Praxis
■ Pädagogische Konzepte in der Raumplanung berücksichtigen: „Raumbuch“
erstellen
■ Spielen mit allen Sinnen: Spielmaterial
ausprobieren und zusammenstellen
■ „Krippenatelier“
■ Bewegungslandschaften
■ Assistenz statt Angebot: Vorbild, Spielpartner, verantwortlich für Material und
Umgebung
■ Gemeinsam für das Kind
■ „Familie ist …“ Miteinander vertraut
werden. Lebenswelten kennen, Ressourcen entdecken
■ Wünsche und Bedürfnisse der Eltern
verstehen und berücksichtigen
■ Unterstützung elterlicher Kompetenzen
Modul 6
Zusammenarbeit mit Eltern
ressourcenorientiert und professionell
gestalten
Formen der Elternarbeit nutzen
Termin: 29.9.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
■ Wie können die Fachkräfte die Formen
der Elternarbeit nutzen?
■ Themen für Elternabende
■ Gespräche erfolgreich führen
■ Systemisches Denken und zirkuläre
Fragen
■ Portfolio
■ Teamarbeit: Dynamik in Gruppenprozessen erkennen und als Fachkraft eigene
Stärken einbringen
9
FORTBILDUNGEN
Modul 5
Zusammenarbeit mit Eltern
ressourcenorientiert und professionell
gestalten
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Modul 4
Spiele – Spielorte – Entwicklungs- und
Möglichkeitsräume – Material
Mit den Kleinsten in Kontakt sein
Null- bis Dreijährige
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
10
Modul 7
Musik und Rhythmik
Motorische und musikalische Verhaltensweisen von Kleinkindern beobachten
Termin: 3.11.2015, 8.30 bis 16.30 Uhr
■ Kenntnisse über typische motorischmusikalische Verhaltensweisen von
Kleinkindern gewinnen
■ Spiel- und Förderangebote im motorischmusikalischen Bereich kennenlernen und
erproben
■ Einüben des Grundschlages
■ „Galopp-Hüpfer“ – erste Schritte zum
Tanz
■ Beidhändigkeit und die Fähigkeit Musik
zu machen
■ Spontanes Singen allein und in der
Gruppe
Modul 8
EXKURSION
Institutionen der Familienberatung
ausgewählte Kitas und Krippen
Termin: November/Dezember 2015, genauer
Termin wird noch bekannt gegeben
Die Exkursionen beziehen sich auf die
Unterrichtsinhalte und sind inhaltlicher Teil
der Module. Sie sollen den Praxistransfer
günstig beeinflussen. Dort gibt es die Möglichkeit besondere räumliche Bedingungen
und pädagogische Konzepte vor Ort kennenzulernen und mit pädagogischen Fachkräften ins Gespräch zu kommen.
15-001
Termine: siehe Module, jeweils in der Zeit von
8.30 bis 16.30 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Silvia Retta-Juchem, DiplomTheologin, Diplom-Sozialarbeiterin,
Pekip-Gruppenleiterin
Gabriele Teske, Lehrkraft für Musik
Kosten: 450 €
Zusatzinformation: Erfahrene Fachkräfte, die
ihre Kenntnisse auffrischen und sich mit
einzelnen Themenschwerpunkten auseinandersetzen wollen, können an ausgewählten
Modulen teilnehmen, ohne das gesamte
Programm zu absolvieren.
In diesem Fall entstehen folgende Kosten:
Anmeldung für 1 Modul € 60,00
Anmeldung für 4 Module € 225,00
Null- bis Dreijährige
Kosten:
150 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
195 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
255 € (bei 5 TeilnehmerInnen)
11
FORTBILDUNGEN
Mit der wachsenden Zahl der Krippen steigt
der Bedarf des Austausches der pädagogischen Fachkräfte. Immer wieder kommen
zwischen Tür und Angel Fragen wie „Wie
macht Ihr eigentlich Projektarbeit?“ oder
„Wie gestaltet Ihr gemeinsame Mahlzeiten?“
auf. Daher bieten wir Ihnen eine Arbeitsgemeinschaft in einem feststehenden Kreis an,
in der aktuelle Themen, die Ihnen unter den
Nägeln brennen, aufgegriffen und bearbeitet
werden. Die Moderation der Arbeitsgemeinschaft übernimmt Frau Sabine Busmann,
Leiterin der Kinderkrippen in der PaulOeser-Straße und Turmstraße.
15-002
Termine:
19.02., 16.04., 18.06., 20.08., 15.10.,
17.12.2015, jeweils 17.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Sabine Busmann, Diplom-Sozialpädagogin, Krippenleiterin
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Krippe
Krippen-Arbeitsgemeinschaft
Null- bis Dreijährige
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
12
Krippe
Musik und Rhythmik für Kinder
bis 3 Jahre
Das aktive Erleben von Musik ist für Kinder
von großer Bedeutung. Diese Veranstaltung
zeigt die vielfältigen Möglichkeiten, wie
Erzieher/innen den Alltag in einer Kinderkrippe musikalisch gestalten bzw. ergänzen
können. Anhand von altersgerechten Liedern, Versen, Fingerspielen, Bewegung und
Tanz erarbeiten wir gemeinsam Gestaltungsmöglichkeiten, die bereits den Kleinsten
Freude am Singen, Rhythmuserfahrungen
aber auch Körper- und Sinneserfahrungen
vermitteln. Stimmbildung/natürliches
Spielen mit der Stimme sowie Experimentieren und Begleiten mit Instrumenten und
Materialien sind ebenso Inhalte dieser
Fortbildung wie das Erleben von Ruhe und
Entspannung.
Alle Beteiligten werden aktiv einbezogen,
deshalb bitte bequeme Kleidung und entsprechendes Schuhwerk tragen (keine
Stoppersocken!). Alle Anwesenden erhalten
Kopien der vorgestellten Lieder, Verse…
Auf Wunsch kann mitgebrachtes Material
der Teilnehmer/innen erarbeitet und vorgestellt werden. Notenkenntnisse sind nicht
unbedingt erforderlich.
15-008
Termine:
27.04.2015 und 28.05.2015,
jeweils 8.30-11.30
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Gabriela Teske, Lehrkraft für Musik
Kosten:
95 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
130 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
190 € (bei 5 TeilnehmerInnen)
Kindergarten
Rhythmus und Sprache gehören zusammen.
Trommeln und Rhythmusinstrumente
können als ideales Mittel zu Sprachförderung dienen. Lieder, Reime, Sprech- und
Bewegungsspiele werden durch Bodypercussion, Trommeln, Rasseln, Shaker,
Boomwhacker und andere Instrumente
begleitet.
Kosten:
132 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
184 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
260 € (bei 5 TeilnehmerInnen)
Ziel dieser Fortbildung ist es, das eigene
Rhythmusgefühl zu stärken und viele Beispiele für die Praxis zu erhalten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, alle Instrumente und deren Handhabung im Kindergarten
werden eingeführt.
13
FORTBILDUNGEN
15-003
Termine: 26.2.2015 (Teil I) und 24.9.2015
(Teil II), jeweils 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Ingrid Neteler, Musikpädagogin
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Rhythmusspiele im Kindergarten
Sprachförderung mit
Liedern, Reimen und
Rhythmusinstrumenten
Teil I und II
Kindergarten
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
14
Professioneller Stimmgebrauch im
Erzieherberuf
Für Erzieherinnen und Erzieher gehört die
Stimme zum wichtigsten Kapital.
Wer um die Belastbarkeit der eigenen
Stimme in verschiedenen Situationen weiß,
kann besser zu ihrer dauerhaften Funktionsfähigkeit beitragen.
Gleichzeitig erfordert die Arbeit mit jüngeren Kindern einen detaillierteren Umgang
mit Stimme und Sprache.
■ Einführung in die körperliche Funktion
des Stimmorgans
■ Bedeutung des Hörens
■ Grundlagen der Atmung
■ gemeinsame Erarbeitung charakteristischer Merkmale einer Stimme und deren
Bedeutung
■ praktische Erprobung der eigenen optimalen Sprechstimmlage
■ Übungen zur Sprechatmung, Stimmgebung und Resonanz
■ Besonderheiten beim Sprechen im
Umgang mit jüngeren Kindern
15-009
Termine: 15.06.2015, 8.30 bis 14.00 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Gabriela Teske, Lehrkraft für Musik
Kosten:
88 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
127 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
177 € (bei 5 TeilnehmerInnen)
Kindergarten
Inhalte der Präsenzwochenenden:
Management
■ Methoden
■ Strategien
Umfang der Qualifikationsmaßnahme:
2 Präsenzwochenenden
1 schriftliche praxisorientierte Hausarbeit
Mit der Zusatzqualifikation werden die
wichtigsten Handlungskompetenzen vermit- Zugangsvoraussetzung:
telt, um dem strukturellen Wandel angemes- Zertifikat der abgeschlossenen QFS Weitersen und souverän begegnen zu können.
bildung der EFS
Im Zentrum der Qualifikation stehen
Managementmethoden, damit können Sie:
■ Ihre Leitungskompetenzen reflektieren
und weiter ausbauen
■ Zufriedenheit für das berufliche Handeln
entwickeln
■ Ihre Zeit ressourcenorientiert planen
Abschluss:
Sozialfachwirt(in) für Sozialmanagement
(Zertifikat)
15-004
Termine:
6./7.02.2015 und 22./23.05.2015,
14.00 – 20.30 Uhr (Fr) und
8.30 – 16.30 Uhr (Sa)
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung:
Silvia Reiner, Bildungs- und Sozialmanagement B.A., Sozialfachwirtin, Erzieherin,
Kita-Leiterin (Seminarleitung)
Sandra Kundt, Sozialmanagerin B.A.,
Sozialfachwirtin, Erzieherin, Kita-Leitung
Kosten: 350 €
15
FORTBILDUNGEN
Vielfach ist der Wunsch geäußert worden,
die neue Zertifizierung (SOE) mit dem
Abschlusstitel „Sozialfachwirtin für Sozialmanagement“ auch für die TeilnehmerInnen
des Kurses „Qfs“ zu ermöglichen. Dafür
haben die beiden ReferentInnen nun ein
Anschlussmodell entwickelt. Dieses umfasst
2 Präsenzwochenenden sowie eine schriftliche praxisorientierte Hausarbeit.
■ Strukturveränderungen effektiv gestalten
■ die Eigenständigkeit Ihrer Einrichtung
darstellen.
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Vom QFS zum Sozialmanagement
Kindergarten
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
16
Datenschutz in Kindestagesstätten
In Abhängigkeit vom Träger einer Einrichtung gelten in Kindertagesstätten unterschiedliche Rechtsgrundlagen betreffend
die datenschutzrechtlichen Anforderungen
in der täglichen Arbeit.
eines Auftrages der öffentlichen Jugendhilfe
den Vorschriften des SGB 8 in entsprechender Anwendung.
Ziel der Fortbildung ist die Weiterentwicklung der Handlungssicherheit für die sozialpädagogischen Fachkräfte in den öffentlichen, kirchlichen und freien Einrichtungen
und Diensten, wenn es um die Einhaltung
datenschutzrechtlicher Anforderungen im
Für KiTa’s in kommunaler Trägerschaft
Umgang mit Kindern und Jugendlichen
ergeben sich die entsprechenden Regelungen aus den bereichsspezifischen Vorschrif- geht. Hierzu sollen unter Berücksichtigung
der für die verschiedenen Träger geltenden
ten des Sozialgesetzbuches, insbesondere
datenschutzrechtlichen Vorgaben die jeweilidem SGB 8 – Kinder- und Jugendhilfe. Für
gen Grundlagen des Datenschutzes beleuchEinrichtungen in kirchlicher Trägerschaft
gelten hingegen abhängig von der Religions- tet, sein Inhalt im Einzelnen dargestellt und
die Anforderungen während der täglichen
gemeinschaft die Anordnung über den
kirchlichen Datenschutz in der katholischen Arbeit aufgezeigt werden.
Kirche (KDO) bzw. das Datenschutzgesetz
der evangelischen Kirche in Deutschland
(DSG-EKD). Schließlich unterliegen die
Einrichtungen in freier Trägerschaft bei
autonomer Tätigkeit den Regelungen des
Bundesdatenschutzgesetzes, in Ausführung
15-005
Termin: 14.04.2015, 15.00 – 17.30 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Marko Leibe, Jurist, externer Datenschutzbeauftragter
Kosten:
46 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
65 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
92 € (bei 5 TeilnehmerInnen)
Kollegiale Beratung
Kosten:
83 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
115 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
17
FORTBILDUNGEN
Die heilpädagogische Arbeit ist für Fachkräfte mit vielfältigen Herausforderungen
verbunden.
Auf der Basis bisher gemachter Erfahrungen
und den Kenntnissen können Fragestellungen der TeilnehmerInnen in Praxisbeispielen
vorgestellt werden. Die kollegiale Beratung
erweitert den Blick für neue Möglichkeiten
und Wege und zeigt Gedanken auf, die
hilfreich sein können.
15-006
Termine: 14.1., 11.3., 20.5., 15.7., 16.9.
und 11.11.2015, jeweils 17 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Anne Krieger, Dipl-Heilpädagogin,
Mitarbeiterin in der Frühförderung und Entwicklungsberatung Melle, systemische Beraterin
(DGSF), freiberufliche Tätigkeit als Fachberaterin in Tageseinrichtungen
Evangelische Fachschulen Osnabrück
„Heilpädagogische
Einzelfallbesprechung“
Alle Bereiche
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
18
Einführung in die Praxis
der Achtsamkeit
Weitere Themen sind:
■ Übungen zur täglichen Achtsamkeit im
beruflichen und privaten Alltag
■ Achtsamkeit im Umgang mit StresssituaAchtsamkeit ist ein ganzheitlicher Ansatz,
tionen
der hilft, mit belastenden Situationen und
den alltäglichen Herausforderungen gelasse- ■ Achtsame Kommunikation
■ Gespräch und Austausch (auch in Kleinner umzugehen und so mehr Zufriedenheit
gruppen) über die Erfahrungen mit den
und Selbstbestimmung zu entwickeln.
Übungen
Dieser eintägige Kurs vermittelt Ihnen einen
Einblick in die Achtsamkeitspraxis.
Sie lernen die Hauptübungen der Achtsamkeitsmeditation kennen und praktisch
umsetzen:
■ Body Scan (Körperwahrnehmungsübung
im Liegen)
■ Sitzmeditation (mit Achtsamkeit auf den
Atem)
■ Achtsame Körperarbeit (achtsame
Körperübungen aus dem Yoga)
■ Gehmeditation (Meditation im Gehen)
Alle Bereiche
Wir öffnen uns dabei bewusst dem ganzen
Mitzubringen sind: 2 Decken, evtl. 1 YogaSpektrum unserer Erfahrungen – seien sie
matte, 1 Meditationskissen oder Sitzbänkangenehm oder unangenehm. Indem wir
chen, bequeme Kleidung
bewusst wahrnehmen, was in uns und mit
uns geschieht, kommen wir auch wieder
mehr mit unseren inneren Ressourcen in
Kontakt.
Wir nehmen mehr Abstand zu automatischen Reaktionen ein und lernen mit Problemen und Schwierigkeiten bewusst anders
umzugehen. Achtsamkeit ist eine Methode
der kleinen Schritte und erfordert Geduld
und Übung. In unserem schnelllebigen und
komplexen Alltag kann Achtsamkeit ein
wertvoller Begleiter sein, der uns geduldiger,
15-007
Termin: 24.02.2015, 8.30 – 16.30 Uhr
Ort: Ev. Fachschulen Osnabrück
Leitung: Heinz Rothbrust, Dipl.-Sozialpädagoge, Kursleiter für Achtsamkeitstrainings
und das 8-wöchige Trainingsprogramm
MBSR („Stressbewältigung durch Achtsamkeit“)
nach J. Kabat-Zinn, freiberufliche Tätigkeit
als Mediator, in Kollegialer Beratung und
als Dozent für Jugendbetreuer an den THWBundesschulen
Kosten:
60 € (bei 10 TeilnehmerInnen)
86 € (bei 7 TeilnehmerInnen)
120 (bei 5 TeilnehmerInnen)
19
FORTBILDUNGEN
offener und verständnisvoller für die eigenen
als auch für die Schwierigkeiten anderer
werden lässt. Wissenschaftliche Studien
belegen die stressmindernde und gesundheitsfördernde Wirksamkeit der Achtsamkeitspraxis. Sie wird an Kliniken, Gesundheitszentren, pädagogischen Einrichtungen,
in der Wirtschaft und auch in der Psychotherapie und Psychiatrie angewendet.
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Was ist Achtsamkeit?
Achtsamkeit bedeutet sich dem gegenwärtigen Augenblick offen und bewusst und mit
einer nicht wertenden Haltung zuzuwenden.
Mit Hilfe der Achtsamkeitspraxis lernen wir
bewusst unsere Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen und Emotionen durch achtsames Wahrnehmen zu erforschen.
Inhouseschulungen
Mögliche Themen:
■ Praxisanleitung
■ Kollegiale Beratung
■ Kinder bis 3 Jahren
■ Sprachentwicklung
■ Inklusion
■ Soziale und emotionale Schwierigkeiten
■ Aufsichtspflicht im Elementarbereich/
Jugendbereich/Freizeiten
■ Verhalten bei Kindeswohlgefährdung/
Schutzauftrag nach §8a SGB VIII
■ Lern- und Bildungsgeschichten
Die Termingestaltung, der Umfang und die
Kosten für Inhouseangebote richten sich
nach dem Bedarf vor Ort und konkreter
Absprachen.
Aktuelle Angebote
Aktuelle Fortbildungen, die sich zusätzlich
zum bestehenden Programm ergeben,
werden auf der Homepage der Evangelischen Fachschulen Osnabrück bekannt
gegeben.
21
FORTBILDUNGEN
Sie suchen Angebote, die genau auf
Ihre persönlichen und die Bedürfnisse
Ihrer Einrichtung zugeschnitten sind?
Sie wünschen sich Fortbildungen für
das gesamte Team anstatt für einzelne
Mitarbeiter? Dann nutzen Sie unsere
Inhouse-Angebote, bei dem wir auf Anfrage
individuell ausgerichtete Fortbildungen in
Ihrer Einrichtung durchführen.
■ Entspannung als Burnout-Prävention
(Autogenes Training, Progessive Muskelentspannung, Taichi, ChiGong)
■ Elterngespräche/systemische Elterngespräche
■ Sexualpädagogik
■ Prävention von Missbrauch
■ ...
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Inhouseschulungen
Anmeldeverfahren
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
22
Wer kann sich anmelden?
Wie melde ich mich an?
Anmeldeschluss
Es können sich alle interessierten pädagogischen Fachkräfte aus den Bereichen Krippe,
Kindertageseinrichtungen, Hort, Grundschule und Jugendhilfe anmelden.
Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung
per Post mit frankiertem Umschlag oder per
Fax. Den sorgfältig ausgefüllten Abschnitt
bitte ausschneiden oder kopieren und
versenden an:
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Iburger Str. 183
49082 Osnabrück
Fax (0541) 951 01 22
Spätestens 7 Tage vor Beginn eines Kurses.
Bei Anmeldungen für mehrere Personen
listen Sie bitte alle Teilnehmer mit Vor- und
Nachnamen auf!
Die Veranstaltung wird in der pädagogischen
Verantwortung* der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen durchgeführt.
§1 Niedersächsisches Erwachsenenbildungsgesetz (NEB)
Melden Sie sich bitte rechtzeitig an.
Anmeldebestätigungen erfolgen nicht.
Bei Stattfinden des Kurses erhalten Sie
mindestens eine Woche vorher eine Rechnung. Wenn die Teilnehmerzahl überschritten ist, erhalten Sie eine Absage.
Wenn ein Kurs ausfallen sollte, erhalten
Sie eine Woche vorher eine schriftliche
oder telefonische Mitteilung.
Wo kann ich mich informieren?
Durch ihre Anmeldung erkennen die TeilnehmerInnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Evangelischen Fachschulen
Osnabrück an. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Errichtung des
Entgeltes.
Informationen geben die Evangelischen
Fachschulen Osnabrück. Das Fortbildungsbüro ist werktags in der Zeit von 8.00 bis
12.00 Uhr unter der Telefonnummer
(0541) 95 10 10 zu erreichen.
Weitere Informationen sind auch unserer
Homepage www.efs-os.de zu entnehmen.
Anmeldeverfahren
Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte
bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn
auf folgendes Konto (Voraussetzung für
einen Teilnehmerplatz ist die Überweisung):
Ev.-luth. Kirchenkreisamt
Sparkasse Osnabrück
Konto-Nr. 151 014 092 2
BLZ 265 501 05
Vermerk: Vor- und Nachname und
EFS Fortbildung Kurs-Nr. …
Was passiert, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht
wird?
Hinweise zum Staffelpreisssystem
Da wir Kurse ermöglichen und auch bei
Nichterreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl den Kurs nicht gleich absagen möchten, machen wir Ihnen in diesen
Fällen ein neues Kursangebot und bieten die
Fortbildung zu einem anderen Entgelt an.
Erklären sich die angemeldeten TeilnehmerInnen mit diesem Angebot einverstanden,
kann der Kurs wie ausgeschrieben stattfinden. Jedem Ausschreibungstext sind die
Staffelpreise zu entnehmen.
Was passiert, wenn eine
Fortbildung ausfällt?
Die Evangelischen Fachschulen behalten
sich vor, Veranstaltungen aus Gründen, die
sie nicht zu vertreten haben (z.B. Teilnehmermangel, Krankheit von ReferentInnen
etc.) abzusagen. Sie werden in diesem Fall
telefonisch oder per E-Mail von uns informiert.
Was muss ich tun, wenn ich
verhindert bin?
Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen.
Teilnahmegebühren werden bei Rücktritt bis
zu 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung
vollständig zurückgezahlt. Bei Rücktritt bis
2 Wochen vor Beginn wird die Hälfte der
Gebühren erstattet. Bei späterem Rücktritt
kann leider keine Rückzahlung erfolgen.
23
FORTBILDUNGEN
Die Kosten für die einzelnen Kurse sind
der jeweiligen Kursausschreibung zu entnehmen. Eine Quittung erhalten Sie am
Kursende.
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Welche Kosten entstehen?
Anmeldeverfahren
FORTBILDUNGEN
Evangelische Fachschulen Osnabrück
24
Wie komme ich zu den
Evangelischen Fachschulen
Osnabrück?
Wegbeschreibung mit dem Auto: Benutzen
Sie von der BAB A 30 die Abfahrt Nahne
und fahren Sie in Richtung Stadtmitte
Osnabrück. Die Iburger Str. 183 wird nach
ca. 1 km erreicht. Biegen Sie am Hinweisschild Kinderhospital – Ev. Fachschulen
Osnabrück rechts ab.
Parkplätze stehen gebührenpflichtig zur
Verfügung (3 Minuten Fußweg bis zu den
Ev. Fachschulen Osnabrück).
Wegbeschreibung mit dem Bus: Fahren
Sie ab Hauptbahnhof Osnabrück mit der
Linie 62 über den Rosenplatz bis zur Haltestelle „Kinderhospital“.
Bitte beachten Sie, dass einige Veranstaltungen an einem anderen Ort stattfinden!
Haftung
Für Unfälle oder Diebstähle auf dem
Hin- und Rückweg sowie für die Dauer
der Veranstaltung übernehmen die
Evangelischen Fachschulen Osnabrück
keine Haftung.
Datenschutz
Die bei der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten werden veranstaltungsbezogen gespeichert. Es erfolgt keine weitere
Auswertung oder Weitergabe. Während der
Veranstaltung werden Teilnehmerlisten
geführt.
Teilnahmebescheinigung und
Teilnehmerwechsel
Teilnahmebescheinigungen erhalten Sie
zum Kursende. Wenn Sie verhindert sind
und stattdessen ein/e KollegIn den Kursplatz
in Anspruch nimmt, teilen Sie uns einen
Teilnehmerwechsel mindestens 3 Werktage
vor Kursbeginn mit, damit wir eine Teilnahmebescheinigung für den/die „neue/n“
Teilnehmer/in ausstellen können. Für später
angeforderte Teilnahmebescheinigungen
berechnen wir € 3,00 Porto und Bearbeitungsgebühr.
25
Datum
Kurs-Nr.
Kurstitel
Name/Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail
Einrichtung
Datum
Unterschrift
*Weitere TeilnehmerInnen/Name/Vorname
*Bei Anmeldungen für mehrere Personen alle TeilnehmerInnen mit Vor- und Nachnamen auflisten
ANMELDEFORMULAR
Ich melde mich verbindlich an
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Kopieren oder hier ausschneiden ...............................
ANMELDUNG
27
Datum
Kurs-Nr.
Kurstitel
Name/Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail
Einrichtung
Datum
Unterschrift
*Weitere TeilnehmerInnen/Name/Vorname
*Bei Anmeldungen für mehrere Personen alle TeilnehmerInnen mit Vor- und Nachnamen auflisten
ANMELDEFORMULAR
Ich melde mich verbindlich an
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Kopieren oder hier ausschneiden ...............................
ANMELDUNG
Evangelische Fachschulen Osnabrück
Iburger Str. 183
49082 Osnabrück
Telefon (0541) 95 10 10
Fax (0541) 951 01 22
info@efs-os.de
www.efs-os.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
5 046 KB
Tags
1/--Seiten
melden