close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Artikel lesen - Verlag Kettler

EinbettenHerunterladen
Anzeige
Sozietät Penner + Partner Titelporträt
Vorsprung durch Werte
Gelebte Werte und Erfahrungen machen die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei Penner + Partner
zu einem bevorzugten Ansprechpartner des Düsseldorfer Mittelstandes.
M
it über 50 Jahren Geschichte ist die
1957 von Heinz Penner gegründete
Sozietät Penner + Partner GbR eine
der traditionsreichsten Wirtschaftsprüfungsund Steuerberatungskanzleien in Düsseldorf.
Auffällig – und wie so vieles in der Kanzlei
mit einer kleinen Anekdote verbunden – ist
der Firmensitz. Denn seit 1965 ist die Kanzlei dreimal umgezogen, aber stets im Radius
von rund 80 Metern, immer innerhalb des
Düsseldorfer Zooviertels: Goethestraße 11
(ab 1965), Schumannstraße 61-63 (ab 1979)
und seit 1996 nun die Humboldtstraße 10.
„Das hat einen einfachen Hintergrund“, erklärt Jörg Penner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und seit 1993 Partner der Sozietät:
„Mein Vater musste immer alles mit dem
Fahrrad erreichen. Er hatte zwar erfolgreich
die Kanzlei gegründet und geleitet, aber nie
einen Führerschein gemacht.“
Fast ebenso wenig Bewegung wie in der
Anschrift der Sozietät ist auch im Personalstamm zu finden: „Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei 13,5 Jahren“, berichtet Steuerberaterin Erika Zeileis, die seit
1985 bei der Sozietät tätig und seit 1997 Partnerin ist: „Und das, obwohl wir ein recht junges Team sind. Das ist absolut ungewöhnlich.“
Qualität verbindet
Ungewöhnlich? Vielleicht. Aber sicherlich kein Zufall. Denn von Anfang an wächst
die Sozietät mit ihren aktuell 47 Mitarbeitern
ganz bewusst von innen heraus. „Jedes Jahr
haben wir zwei bis drei Auszubildende, die wir
beständig weiter aufbauen und an immer neue
Aufgaben heranführen. Das gleiche gilt für
Hochschulabsolventen und Berufserfahrene“,
erklärt Ines Lanfermann, Wirtschaftsprüferin,
Steuerberaterin und seit 1997 Partnerin der
Sozietät. So kommt es, dass die drei Partner
13 angestellte Steuerberater, einen angestellten Wirtschaftsprüfer und 21 weitere, formal
fachlich qualifizierte Mitarbeiter im Team haben. „Wer einen Steuerberater-Titel erwirbt,
tut dies meist mit dem Ziel, sich selbstständig
zu machen oder Partner zu werden“ erläutert
Ines Lanfermann: „Bei uns haben gewiss einige
auch schon einmal mit dem Gedanken
DÜSSELDORF MANAGER 07-08/13
11
Titelporträt Sozietät Penner + Partner
WP, StB Ines Lanfermann, Partnerin
Nach der Ausbildung zur Fachgehilfin in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen studierte die 1961 geborene
Ines Lanfermann Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und an der Freien Universität Berlin. Ihre erste Station nach dem Studium führte sie
1988 als Prüferin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in
eine „Big Four“-Gesellschaft. Die Prüfung zur Steuerberaterin absolvierte sie 1992 und zur Wirtschaftsprüferin
1993. Im gleichen Jahr wechselte sie als Gesellschafter
/ Geschäftsführerin zur Penner + Lanfermann Treuhand
GmbH. Seit 1997 ist sie Partnerin bei der Penner + Partner GbR. Sie ist Mitglied im Arbeitskreis Körperschaftsteuer beim Institut der Wirtschaftsprüfer e.V., sitzt im
Vorstand des Steuerberatervereins Nordrhein-Westfalen
e.V. und ist Mitglied im Verwaltungsrat des Instituts der
Wirtschaftsprüfer e.V.
WP, StB Jörg Penner, Partner
Jörg Penner studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und begann
seine Karriere 1989 als Prüfungsassistent /
Prüfungsleiter bei einer „Big Four“-Gesellschaft. 1993 wurde er zum Steuerberater ernannt und wechselte als Partner zur Penner
+ Partner GbR und Penner + Lanfermann
Treuhand GmbH. Zum Wirtschaftsprüfer
wurde Penner schließlich 1995 berufen.
Penner ist Mitglied im Ausschuss für internationales Steuerrecht der Bundessteuerberaterkammer sowie Mitglied im Ausschuss
„Fachberater internationales Steuerrecht“
der Steuerberaterkammern NRW. Darüber
hinaus sitzt er im Vorstand der Steuerberaterkammer Düsseldorf und ist Mitglied in
diversen Kammerausschüssen.
StB Erika Zeileis, Partnerin
Die 1956 geborene Erika Zeileis studierte
Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und ist seit 1984 Steuerberaterin. Ihre Karriere begann sie 1980 als
Assistentin in der Steuerabteilung einer
„Big Four“-Gesellschaft und wechselte
1985 als Steuerberaterin in die Sozietät
Penner + Dr. Feldhausen. Seit 1997 ist
sie Partnerin der Penner + Partner GbR.
Sie ist Mitglied im Prüfungsausschuss der
Steuerberaterkammer sowie Beisitzerin
der Kammer für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Landgericht Düsseldorf.
12
DÜSSELDORF MANAGER 07-08/13
gespielt, es sich dann aber doch anders
überlegt. Denn hier haben sie eine breite Palette an Entfaltungsmöglichkeiten und eine sehr
große Entscheidungsfreiheit. Wir können unseren Mitarbeitern Tätigkeitbereiche anbieten,
die sie in kleineren Praxen niemals bekommen
würden: Gestaltungsberatung, Erbschaftsteuerplanung, internationales Steuerrecht, Umstrukturierung von Unternehmen, Betreuung
von Non-Profit-Organisationen oder auch Finanzgerichtsverfahren.“
„Die ungewöhnlich hohe Relation von
Partnern zu angestellten Steuerberatern zeigt
indirekt auch den hohen Qualitätsanspruch
unserer Arbeit“, ergänzt Jörg Penner: „Anders
als Partner sind angestellte Berufsträger nicht
darauf angewiesen, ständig neue Mandate zu
gewinnen. Sie können sich also voll und ganz
ihrer fachlichen Aufgabe widmen. Und dies
hat einen ausgesprochen positiven Einfluss auf
die Qualität unserer Arbeit.“
Eben dieser Anspruch an ein Qualitätsniveau, das über den „normalen Standard“
hinausgeht, ist ein wesentlicher Baustein des
Selbstverständnisses der Kanzlei. Ein weiterer
Baustein ist die familiäre Atmosphäre, an welcher der 2011 verstorbene Senior erheblichen
Anteil hatte. Bereits 2006 hatte sich Heinz Penner weitgehend aus dem operativen Geschäft
zurückgezogen und danach in erster Linie als
„guter Geist“ der Kanzlei gewirkt.
Spezialisierungen
rund ums Kerngeschäft
Der Tätigkeitsbereich der Sozietät umfasst im Wesentlichen die Bereiche
Wirtschaftsprüfung, Erstellung von Jahresabschlüssen, Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Steuererklärung sowie die Steuerberatung für bestehende Mandate. „Das ist
das Basisgeschäft, das im Grunde jede Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei anbietet“, sagt Jörg Penner. „Ergänzend
kommen dann unsere Spezialisierungen, in
welchen wir im Laufe der Jahrzehnte eine besondere Expertise erworben haben, und uns
mithin von großen Teilen des Wettbewerbs
unterscheiden: Gestaltungsberatung, Erbschaftsteuerplanung, internationales Steuerrecht, Umstrukturierung von Unternehmen,
Betreuung von Non-Profit-Organisationen
oder auch Finanzgerichtsverfahren.“ Erst
durch eine hohe Auslastung im Basisgeschäft
sei es der Penner + Partner GbR überhaupt
möglich, die Spezialgebiete anzubieten –
schließlich dienen diese nur zur Abrundung
der Angebotspalette.
Das Team vom
Penner + Partner
INFO
3 Partner (1 Steuerberater,
2 Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater)
1 angestellter Wirtschaftsprüfer
13 angestellte Steuerberater
6 Steuerfachwirte
4 Prüfungs- bzw. Steuerberatungsassistenten
1 geprüfte Bilanzbuchhalterin
9 Steuerfachangestellte
1 Buchhalterin
ab 1979
Schumannstraße 61-63
ab 1965
Goethestraße 11
seit 1996
Humboldtstraße 10
Dem Zooviertel treu geblieben
verfügt, hält er sogar für einen Vorteil. „Bei
den meisten Selbstanzeigen handelt es sich
in erster Linie um eine reine Nachversteuerung, welche keine juristische Betreuung erfordert. In Ausnahmefällen arbeiten wir mit
Spezialisten zusammen, welche aufgrund
der Komplexität des jeweiligen Falles individuell ausgewählt werden.“
Heterogener
Mandantenstamm
Ebenso breit gefächert wie das Tätigkeitsfeld
ist auch der Mandantenstamm. Dieser reicht vom
kleinsten Einkommensteuerfall bis zur börsennotierten Gesellschaft, quer durch alle Branchen.
„Wenn irgendeine Branche oder Größenklasse
kränkelt, weil sich die Marktbedingungen verändern, darfst du nicht husten“, so das Credo der
Kanzlei Penner + Partner. „Man könnte also sagen: Der Schwerpunkt und die Stärke der Kanzlei
Penner + Partner ist die Heterogenität“, bringt es
Erika Zeileis auf den Punkt.
Ines Lanfermann betont einen weiteren Vorteil der breiten Aufstellung: „Hierdurch können
wir allen unseren Angestellten adäquate Aufgaben offerieren. So ist es klar, dass wir den jüngeren Mitarbeitern noch nicht die großen und entsprechend komplexen Unternehmen anvertrauen
können. Gleichzeitig haben wir durch diese breite
Aufstellung aber so viele fachlich spannende Fälle,
dass wir auch unseren erfahrenen Mitarbeitern
immer wieder Abwechslung bieten können.“
Sicherlich trägt dieses abwechslungsreiche
Arbeitsumfeld auch zu der langen Betriebszugehörigkeit bei. Mit der Folge, dass auch die
Mandate sehr langfristig von einem festen Partner und von einem festen Team betreut werden
können. Und auch dies spiegelt sich dann in der
Qualität der Betreuung wider. „Dass gerade viele Mandanten des gehobenen Mittelstands seit
Jahren auf unsere Kanzlei vertrauen, werte ich
als Bestätigung für eben diesen langfristigen
Ansatz“, unterstreicht Zeileis.
Obwohl die Kanzlei mit ihren 47 Mitarbeitern und 17 Berufsträgern zu den größeren Kanzleien der Region zählt und beständig wächst,
wird ein schnelles Wachstum, etwa durch Zusammenschlüsse, nicht angestrebt. „Natürlich
möchten wir weiter wachsen, aber in erster Linie
von innen heraus. Nur so können wir das hohe
Qualitätsniveau und die persönliche Ansprache
und das große Vertrauensverhältnis, das unsere
Mandanten zu uns haben, aufrecht erhalten“, so
Jörg Penner. „Genau das ist es auch, was die Arbeit für uns Partner so erfüllend macht.“
Kontakt
„Für eine reine Auslastung auf den Spezialgebieten müssten wir deutlich mehr Vorträge halten, Akquise betreiben oder Zeit beim
Mandanten vor Ort verbringen“, ergänzt Ines
Lanfermann. „Bewusst konzentrieren wir uns
auf unsere Kernarbeit und sind, hier an der
Humboldtstraße 10, für alle Mandanten gleichermaßen ansprechbar.“
Teilweise war es der reine Zufall, wie die
Kanzlei zu einem Spezialgebiet kam. So war
es vor vielen Jahren ein Vortrag von Herrn
Penner senior, der einen Mandanten dazu
veranlasste, sich auch mit dem Verein, welchem er vorsaß, von Penner + Partner betreuen zu lassen. Inzwischen ist die Kanzlei
überregional für die Betreuung von gemeinnützigen Organisationen bekannt. Das Tätigkeitsspektrum der Sozietät wächst aber auch
mit dem Tätigkeitsspektrum der Partner.
Beispielsweise wurde Jörg Penner vor über
15 Jahren aufgrund seiner Expertise in den
Ausschuss „Internationales Steuerrecht“ der
Bundessteuerberaterkammer berufen, dem
er immer noch angehört, was auch die Fachkenntnis auf diesem Gebiet weiter forcierte.
Aber auch das Wachstum der Mandanten
sorgt für neue Fragestellungen, welche durch
die Kanzlei und damit auch ihre Mitarbeiterabgedeckt werden– wie etwa die Bereiche
Unternehmensnachfolge, Umstrukturierung
oder Steuergestaltung.
Ein Spezialgebiet, das bereits vor Jahrzehnten von dem damaligen Partner Dr.
Feldhausen eingeführt wurde, und gerade
in den letzten Jahren und Monaten für neue
Mandantschaft sorgt, ist der Bereich Steuerstrafverfahren. „In der letzten Zeit haben wir
pro Woche – und das meist auf Empfehlung
– rund fünf neue Mandanten, die Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung stellen
möchten“, berichtet Jörg Penner. Dass die
Kanzlei über keine internen Rechtsanwälte
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL
Sozietät Penner + Partner Titelporträt
Anzeige
Sozietät Penner + Partner GbR
Telefon: 0211/68040-0 · Telefax: 0211/68040-40
info@pennerundpartner.de · www.pennerundpartner.de
DÜSSELDORF MANAGER 07-08/13
13
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
268 KB
Tags
1/--Seiten
melden