close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KAB-Profil 2015 - Pfarre St. Donatus Aachen-Brand

EinbettenHerunterladen
Die Pfarrgruppe der
KAB – Aachen – Brand
(seit 1905)
stellt sich vor
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie
bei unseren Veranstaltungen begrüßen könnten.
Vielleicht würde es Ihnen sogar Freude bereiten, Mitglied unserer Pfarrgruppe zu werden und auch sich mit
eigenen Ideen bei uns zu engagieren.
Sie sind herzlich eingeladen.
Selbstverständnis der KAB
Frauen und Männer setzen sich in der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB)
für Frieden, soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung ein. Auf der
Grundlage der christlichen Soziallehre gestalten sie Kirche und Gesellschaft mit. Dabei sind sie bestrebt, Gleichberechtigung und Partnerschaft in Kirche und Gesellschaft lebendig zu gestalten. Die gerechte Teilhabe und Teilnahme am sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Leben ist ein wichtiges Ziel.
Schon aus ihrer Geschichte heraus ist die KAB eine emanzipatorische Bewegung, die
auf eine gesellschaftserneuernde politische Praxis hinarbeitet. Bildung der Menschen
und die Erprobung von neuen Formen der Gemeinschaft und Zusammenarbeit dienen
dazu mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu schaffen.
Kurzhistorie
Ebenso wie die allgemeine wirtschaftliche Lage um 1900 war auch die Situation der
zahlreichen Arbeiter in Brand durch enorme technische Veränderungen in den neu
entstandenen Fabriken (Hüttenwerk Rothe Erde, Waggonfabrik Goossens) geprägt:
hohe Arbeitszeiten und niedrige Löhne sorgten für einen Aufschwung, der vor allem
auf dem Rücken der Arbeiter und ihrer Familien erzielt wurde. Revolutionäre Bewegungen gewannen daher bald Zulauf und zunächst waren es nur einige katholische
Priester, z. B. Adolf Kolping oder Freiherr von Ketteler, die vor Ort den Arbeitern beistanden und Maßnahmen ergriffen, um ihre missliche Lage zu verbessern. Erst als
Papst Leo XIII, der „Arbeiterpapst“, die Ausbeutung und Entrechtung der Arbeiter anprangerte, konnten sich katholische Verbände erfolgreich für eine gerechte Wirtschaftsordnung einsetzen.
So wurde in Brand schon 1905 unter dem Vorsitz von Pfarrer Koss ein katholischer
Arbeiterverein gegründet und ein Vorstand gewählt. Die Gründungsväter setzten es
sich von Anfang an zum Ziel, neben einer regen gewerkschaftlichen auch die bildungspolitische Arbeit auf der Basis der katholischen Soziallehre voranzutreiben.
In der nationalsozialistischen Epoche wurden die regelmäßigen Zusammenkünfte der
Vereinsmitglieder bis 1937 heimlich abgehalten, danach konnten bis Kriegsende keinerlei Versammlungen mehr stattfinden.
Erst im Januar 1948 gründeten die Männer von Brand nun unter dem neuen Namen
„Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB)“ den vormaligen Arbeiterverein neu.
Mit der feierlichen Eröffnung einer Altenstube 1965 beschritt die KAB Brand neue Wege. Auch heute bietet dieses Begegnungshaus vielen Männern und Frauen einen Ort
der Selbstverwirklichung, der Bildung, der sportlichen Betätigung, der Geselligkeit
und Kontaktpflege sowie zum Spielen, Plaudern und Feiern.
Mit vielen und ganz unterschiedlichen Veranstaltungen und Angeboten hat die KAB
Brand ihren Platz im Leben der Pfarre und Zivilgemeinde gefunden und ausgebaut mit
dem Motto:
KAB-Brand bewegt – Körper, Geist, Seele und Gemüt!
Die Angebote der KAB-Brand
Ort, Sinn und Ziel unserer Arbeit
Galten ursprünglich die Angebote unserer Pfarrgruppe der Bildung und Förderung der Arbeiterschaft, so hat sich im Laufe der langen Geschichte der Schwerpunkt hiesiger KAB-Arbeit
zur Seniorenarbeit verlagert. Dies wird jährlich um so bedeutungsvoller, als in der Gemeinde
immer mehr Menschen in der Nacharbeitsphase leben. In unserem Stadtbezirk sind dies alleine mehr als 3.000 Personen über 65. Es hat sich als dringend notwendig erwiesen, dass
gerade diesen Menschen und auch denen, die schon vorzeitig aus dem Erwerbsarbeitsleben
ausgeschieden sind, besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden müsste.
So gründete die KAB bereits 1965 eine bis heute ehrenamtlich geführte Tagesstätte für Senioren, die nach wechselnden Standorten heute im KAB-Begegnungshaus, Hochstraße 9
untergebracht ist.
Alle unsere Bemühungen zielen darauf ab, Möglichkeiten zu schaffen, wo Menschen ihren
Interessen und Fähigkeiten entsprechend sich gemeinsam mit anderen treffen können.
Durch diese Angebote versuchen wir, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu stabilisieren und zu fördern und dadurch Lebensfreude zu schaffen und die Lebensqualität zu steigern.
Informationen finden Sie monatlich in einem Rundbrief und dem Veranstaltungsprogramm.
Die Angebote der KAB-Brand strukturieren sich in drei Bereiche:
1. Offene Freizeitstätte
Im KAB-Haus findet die „Offene Seniorenarbeit“ statt. Das heißt, dass das Haus grundsätzlich von Montag bis Freitag von 15 – 18 Uhr für offene Begegnungen im Haus zur Verfügung
steht. Während dieser Zeit besteht die Möglichkeit, miteinander zu spielen, zu basteln, zu
diskutieren und sonst wie die Freizeit zu gestalten. Normalerweise steht eine ehrenamtliche
Mitarbeiterin zur Verfügung, die Getränke bereitstellt und Auskünfte erteilt. Das Programm
wird jeden Monat im Schaukasten an der Hochstraße veröffentlicht oder liegt im Haus zur
Mitnahme aus. Angebote können nur gemacht werden, wenn auch Anbieter vorhanden sind,
bzw. Angebote von Besuchern verlangt werden. Deshalb ist es jederzeit möglich, das Programm der Freizeitstätte zu verändern.
Im Haus, im Pfarrzentrum oder im Marienheim finden Veranstaltungen im Rahmen des Bildungsprogramms statt. Wir sind bestrebt, Vorträge über Senioren betreffende Themen wie:
Verhalten im Straßenverkehr, Erste Hilfe für Senioren, juristische- und gesundheitliche Themen, Sicherheit im Haus und auf der Straße, Reiseberichte, Video-, DIA- und Filmvorträge,
musische Veranstaltungen usw. zu organisieren.
Darüber hinaus stehen unsere Räume auch KAB-Mitgliedern für besondere Anlässe sowie
anderen Vereinen und Gruppen zur Tagung zur Verfügung im Rahmen der Kapazitäten und
Öffnungszeiten. Zuständig für die Raumbelegung ist das Ehepaar Annette und Helmut Kaußen, Tel. 524217.
Derzeitige regelmäßige Veranstaltungen im Haus:
Montags: 15 – 18 Uhr: Gesellschaftsspielgruppe
Die Gruppe (derzeit 10 Personen) spielt miteinander bei Kaffee und Kuchen
und freut sich über neue Teilnehmer(-innen).
Dienstags: 15 – 18 Uhr: Offener Treff mit Karten- und Brettspielen, Erzählrunden.
Jeden dritten Dienstag im Monat: 19 – 21.30 Uhr öffentlicher Stammtisch. Der
Stammtisch ist ein beliebter Treffpunkt, an dem etwa 20 – 30 Personen teilnehmen. Es ist eine hervorragende Veranstaltung zu Gedankenaustausch,
thematischen Vorträgen und zur Weitergabe von Informationen.
Mittwochs: Jeden dritten Mittwoch im Monat: 15.30 – 17.30 Uhr:
Filmnachmittag bei einer Tasse Kaffee. –Eintritt kostenfrei!
Donnerstags: 10 – 11 Uhr Singkreis mit Claudia Vickus
Wo man singt da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder
Claudia Vickus (Tel.542535), bietet jeden Donnerstag im KAB-Haus einen Singkreis an. Dieser Kurs ist ein offenes Angebot für all Jene, die einfach Freude am Singen haben, die alte
Lieder wiederbeleben möchten, endlich alle Strophen können wollen und gemeinsam mit
anderen singen möchten. Es werden Lieder zu verschiedenen Jahreszeiten und Festen eingeübt, schwungvoll mit zwei bis drei Gitarren begleitet. Wir versuchen die, in vielen Erinnerungen schlummernde „zweite Stimme“ zu den Volksliedern zu beleben und einige Lieder
auch zweistimmig zu singen. Abgerundet wir die gesellige Stunde durch einen kurzen Infoblock, in dem z.B. über Komponisten berichtet wird, oder aktuelle Musikproduktionen am
Stadttheater beleuchtet werden. Der Singkreis wirkt immer wieder bei geselligen Veranstaltungen der KAB mit.
Schauen sie doch mal unverbindlich bei uns herein! Besonders singfreudige Männer sind bei
uns sehr gefragt ;-)
Singen ist Lebensfreude und als solche immer Ausdruck einer natürlichen Lebendigkeit!!!
Die Treffen finden wöchentlich donnerstags ab 10 Uhr im KAB-Haus statt und dauern etwa
eine Stunde. Es wird ein kleiner Kostenbeitrag pro Treffen erbeten.
Nachmittags: 15 – 18 Uhr Offener Treff mit Karten- und Brettspielen, Erzählrunden
Kaffee gibt es auch und manchmal auch Kuchen
Einmal jährlich wird von Helmut Kaußen ein Preisskatturnier veranstaltet. Einladungen
erfolgen über unsere Mitteilungsschreiben und Plakate.
Freitags:
Sitzgymnastik mit Petra Brilon
Jeden Freitag, 15.30 -16.30 Uhr in der KAB Begegnungsstätte.
Übungsleiterin: Petra Brilon, Tel. AC 920 46 47.
Ansprechpartnerin: Frau Rosmarie Secker, Tel. 92 22 38
Unkostenbeitrag: 2,- € (Kaffee u. Gebäck ab 15.00 Uhr incl.)
Mit diesem Angebot sind alle Damen angesprochen, die gerne in netter Runde etwas für ihre
körperliche und geistige Fitness tun möchten. Eine ehemalige Teilnehmerin hat in Versen auf
den Punkt gebracht, worum es geht:
„15 bis 20 Seniorinnen sitzen hier im Kreis, es geht um die Beweglichkeit, wie jeder weiß.
Was wir suchten, haben wir hier gefunden: Es galt, an Körper, Geist und Seele zu gesunden.
Wir alle haben das Mittelalter längst überschritten, so Manche hat körperlich und seelisch viel
gelitten! Doch hier lernten wir wieder frohen Mutes zu sein in unseres Lebens Abendsonnenschein. Der Sitztanzrunde bei Frau Brilon haben wir es zu verdanken, dass wir aktiv bleiben
und wieder neuen Lebensmut tanken. Im Sitzen tanzen und turnen nach wundervoller Musik
- das bedeutet für uns stets eine Stunde voll Freude und Glück.
Jede Bewegung wird von Frau Brilon vorgemacht, freudig üben wir mit - mal schneller, mal
sacht! In jeder Stunde steht ein anderes Thema zur Gestaltung an. Mal ist das Reisen, mal
die Jahreszeit, mal ist ein Körperteil dran. Da wird erzählt und erinnert, vorgelesen oder mitgebracht alles was zum Thema passt, und oft wird gelacht. Leider ist die Zeit immer viel zu
schnell vorbei, aber wer kann, ist beim nächsten Mal wieder dabei!“
Einmal jährlich um den 3. April (Tag der älteren Generation) laden wir zu einem Tag
der offenen Tür ein, um unverbindlich die Angebote unserer Gemeinschaft kennenzulernen.
2. Offene Gruppenangebote
Einige Gruppen treffen sich außerhalb des KAB-Hauses. So dürfen wir Veranstaltungen auch
im Pfarrzentrum Donatusplatz 1, im Marienheim sowie in der Schwimmhalle der Karl-KuckSchule durchführen. In der Regel handelt es sich um Bildungsveranstaltungen oder um Angebote zur Körperertüchtigung und gleichzeitig zur Pflege der Geselligkeit.
Hier stellen sich die Gruppen einzeln vor. Wer dort gerne mitmachen möchte, möge sich mit
der Gruppenleitung oder der Übungsleiterin in Verbindung setzen.
Grundsätzlich kann an diesen Angeboten jeder teilnehmen. Obwohl die Beiträge sehr niedrig
sind, lohnt es sich manchmal, Mitglied der KAB zu werden.
Auch hier ist es möglich, jederzeit neue Interessensgruppen zu bilden. Falls jemand eine
neue Gruppe bilden möchte, erhält er jegliche Unterstützung durch den Vorstand.
Die Gymnastikgruppe
Die Gymnastikgruppe hat sich im Laufe vieler Jahre zu einer sehr lebendigen, aktiven Seniorengemeinschaft entwickelt. Seit 1989 wurde sie von Herrn Erich Küpper geleitet, der es verstanden hat, eine Gruppe von über 40 Teilnehmern zu einer Gemeinschaft zu formen, in der
sich jedes einzelne Mitglied sehr wohl fühlt. Sicherlich trägt dazu die professionelle und ausgesprochen freundliche Art der Übungsleiterin Britta Förster wesentlich bei. Das Geheimnis
des besonderen Klimas in der Gruppe besteht aber darin, dass die Gruppenleiterin Frau Elisabeth Lorenz Wert darauf legt, dass nicht nur sportliche Übungen praktiziert werden, sondern dass sich die Gruppe mehrmals im Jahr auch in geselliger Runde trifft. Viele Teilnehmer
dieser Gruppe nehmen auch gemeinsam an anderen Angeboten der KAB teil. Man nimmt
halt Anteil an Freud und Leid der anderen Mitglieder. Die Nachfrage ist so groß, dass mittlerweile eine zweite Gruppe am gleichen Tag und gleichen Ort gebildet wurde.
Die Gruppen treffen sich wöchentlich von 14.15 – 16.15 Uhr in der Halle des Pfarrzentrums,
Donatusplatz 1. Der Gruppenbeitrag beträgt für das ganze Jahr 26 € für Mitglieder und 42 €
für Nichtmitglieder. Auskünfte erteilt Frau Elisabeth Lorenz, Tel.: 526244.
Der Frauenkulturkreis
Unter der Federführung von Frau Elisabeth Kohl haben sich einige Frauen zu einem Frauenkulturkreis zusammengeschlossen. Alle 6 Wochen trifft sich der Kreis und erarbeitet miteinander ein Kulturprogramm und macht Konzert-, Theater- und Museumsbesuche, Ausflüge
und Besichtigungen. Naturgemäß kann dieser Kreis nicht viele Mitglieder umfassen.
Es ist jedoch jederzeit möglich weitere Gruppen von an Kunst und Kultur interessierten Personen aufzubauen. Wer dies möchte, möge sich bitte an den Vorstand wenden. (Tel.:
526691)
Die „Zauberflötengruppe“
Jeden Dienstag treffen sich Frauen von 9 – 11 Uhr im KAB-Haus, um miteinender zu musizieren. Sie nutzen dazu die unterschiedlichsten Flöten. Es ist eine sehr gesellige Runde, die
in den vielen Jahren ihres Bestehens nicht nur sich selbst, sondern auch vielen anderen
Veranstaltern mit ihrem Flötenspiel Freude bereitet hat. Sie spielen bei Feierlichkeiten, bei
Seniorentreffs, bei Weihnachtsfeiern und sonstigen netten Zusammenkünften. Kontakte laufen meist über Frau Margret Stoffels, Tel. 526691
Computerclub
Da zunehmend der Bedarf nachgefragt wurde, den Umgang mit neuen Medien, vor allem
Computern einzuüben, hat die KAB im KAB-Begegnungshaus einen kompletten Übungsraum dafür installiert und einen „Computerclub“ gegründet. Der „Club“ hat die Möglichkeit,
gegenseitig Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen, aber auch „Neulinge“ mit
den modernen Medien vertraut zu machen. Jeden Mittwoch ab 19 Uhr treffen sich Interessierte und werden von Roman Doemens mit den Geheimnissen neuer Medien vertraut gemacht. Wer Interesse hat, möge sich dort einfinden oder mit Herrn Doemens Kontakt aufnehmen (Tel.: 522492).
Die Radwandergruppe
Radfahren ist ein herrliches sportliches Angebot, das sogar solche ausüben können, die
nicht mehr gut zu Fuß sind. Unsere Radfahrergruppe möchte gerne Wert darauf legen, den
Sport mit Geselligkeit und Bildung zu verbinden. So treffen sich alle interessierten Radfahrer
von April bis Oktober normalerweise am letzten Donnerstag im Monat um 10 Uhr am KABHaus, um miteinander Strecken von etwa 45 km rund um Brand und Aachen zu fahren. Normalerweise bietet der Gruppenleiter Fritz Vaaßen historische, kulturelle und aktuelle Informationen zu den Sehenswürdigkeiten an der Fahrstrecke. In der Pause kann sich jeder selbst
verpflegen. Nach der Fahrt, die etwa bis 15 Uhr dauert, wird noch Gelegenheit zur Einkehr
angeboten. Obwohl schon viele Teilnehmer ein E-Bike fahren, ist die Strecke grundsätzlich
für normale Räder vorgesehen und leistbar.
Man braucht sich nicht anzumelden; ein Teilnehmerbeitrag wird nicht erhoben.
Die Wandergruppen
Besonders reizvoll und zur Körperertüchtigung sehr zu empfehlen sind unsere Wandergruppen.
Die erste Gruppe trifft sich jeden Mittwoch nachmittags um 14 Uhr am KAB-Haus und
wandert etwa 6 – 8 km in der näheren Umgebung von Brand. Normalerweise kehrt die Gruppe dann zu Kaffee und Kuchen in einem netten Café ein. Diese Gruppe wird geleitet von
Herrn Helmut Kaußen, Tel.: 524217.
Ein Teilnehmerbeitrag wird nicht erhoben; die Mitfahrer beteiligen sich allerdings an den
Fahrtkosten.
Es wird Wert auf eine harmonische Kameradschaft gelegt. So trifft man sich auch gelegentlich zu geselligem Zusammensein.
Jeden Mittwochmorgen treffen sich um 9 Uhr auf dem Parkplatz Birkenstraße Interessierte,
die miteinander eine Stunde einen flotten Spaziergang durch den Brander Wald unternehmen. Jede( r ) ist herzlich willkommen. Anmeldung ist nicht erforderlich, kein Kostenbeitrag.
Das Angebot möchte durch den gemeinsamen Gang durch die frische Luft die Beweglichkeit
und das Wohlbefinden fördern.
Die Wassergymnastikgruppen
Seit einigen Jahren hat die KAB auch auf Anregung von Frau Renate Eschmann das Sportangebot Wassergymnastik in ihr Programm aufgenommen, welches sich besonderer
Beliebtheit erfreut. Wassergymnastik ist Bewegen im Wasser und damit ein idealer Sport zur
Verbesserung der Fitness, des Wohlbefindens und der Gesundheit. Mitmachen kann, wer
vom Hausarzt schriftlich bestätigt hat, dass er Wassergymnastik machen darf.
Es gibt derzeit vier Gruppen, die sich mit der Übungsleiterin Frau Dorothee Scheins (Tel.:
28001) jeden Freitag in der Zeit von 14 – 17 Uhr in der Schwimmhalle der Karl-Kuck-Schule
in wohltemperiertem Wasser treffen.
Darüber hinaus pflegen die Teilnehmer ein gutes geselliges Miteinander, denn man trifft sich
auch zwanglos zu Kaffee oder Getränken und im Dezember zu einer gemeinsamen Feier
aller Teilnehmer.
Aus versicherungstechnischen Gründen ist eine Mitgliedschaft der KAB oder der Freundeund Förderergruppe der KAB erforderlich. Für die Wassergymnastik selbst erheben wir einen
Gruppenbeitrag von 24 € jährlich.
Die Pilgergemeinschaft
Eine besondere offene Gruppe unter der Leitung von Gerd Schwietering bildet die Pilgergemeinschaft vom hl. Donatus, deren Trägerschaft die KAB-Brand im Jahr 2000 übernommen
hat. Jedes Jahr, und das bereits seit 1983, machen sich 20 – 40 Pfarrangehörige auf, um in
der ersten Woche der Herbstferien zu Fuß vier Tage durch die herrliche Eifel nach Bad
Münstereifel zu pilgern. In der dortigen Gymnasialkirche findet zusammen mit den Tagespilgern, die am letzten Tag mit dem Bus dorthin kommen, am Schrein unseres Pfarrpatrons
eine würdige Abschlussmesse statt.
Die Ausschreibungen zur Teilnahme erfolgen rechtzeitig im Pfarrbrief.
Der Filmclub
Am dritten Mittwoch im Monat bietet der Filmclub die Möglichkeit, um 15.30 Uhr im KABHaus gemeinsam bei einer Tasse Kaffee einen ausgewählten Film anzuschauen. Wir haben
dafür eine recht teure Lizenz erworben. Der vorgesehene Film wird im Rundbrief, im Monatsterminplan und im Schaukasten angekündigt. Eintritt ist frei.
Arbeitskreise: (F)linke Hände
Neben den Interessensgruppen stellt die KAB-Brand den Grundstock für folgende Arbeitskreise, die bei bestimmten Erfordernissen aktiv werden:
Druckereiteam: Die umfangreichen Vervielfältigungsarbeiten von Drucksachen unserer
Pfarrgemeinde werden von einem KAB-Team erledigt. (Alfred Stoffels Tel. 526691)
Krippenbauerteam: Die Krippe in der Donatuskirche findet in der Bevölkerung eine hohe
Beachtung. Das Team der Donatuskirche wird überwiegend von der KAB gestellt. (Hans
Feldmann Tel.: 520127).
Seit der Einführung von Seniorenmessdienern sind KAB-Mitglieder aktiv in dieser Gruppe
tätig. Da unsere jungen Messdiener werktags in der Schule sind, versehen Erwachsene in
der Woche den Dienst bei Exequien und Beerdigungen oder bei besonderen Gottesdiensten.
(Pastor Freyaldenhoven Tel.: 526210).
Altkleidersammlung: Drei Gruppen befassen sich mit der Sammlung von Altkleidern:
Die erste Gruppe nimmt jeden Samstag von 11 – 12 Uhr Altkleider und Schuhe am KABHaus entgegen.
Die zweite Gruppe holt jeden Mittwoch die von den beiden 2. Hand-Läden (Pfarrcaritas,
Richard-Wagner-Straße 3 und Diakonie, Martin Luther Kirche) aussortierten Altkleider ab.
Die dritte Gruppe nimmt an den Altpapiersammeltagen des BdkJ-Brand am Brander Bahnhof
von 9 – 12 Uhr ebenfalls Altkleider und Schuhe entgegen.
(Mithelfer und besonders Kleinbusfahrer benötigt Helmut Kaußen Tel: 524217).
Die Altkleider werden von den Bethelschen Anstalten Bielefeld übernommen, die für die Sortierung und Weiterverwendung sorgen.
Mitarbeitergruppe im KAB-Haus: Zu den Öffnungszeiten im KAB-Haus kümmert sich ein
Team unter Anleitung von Annette Kaußen (Tel.: 524217) um die Bewirtung der Gäste.
Gleichfalls wirkt dieses Team mit, wenn es darum geht, Feste und Feiern durchzuführen.
„WIPAN“ (Wir Packen AN) ist ein Kreis von Handwerkern in Rente, der bei kleinen Notfällen
hilft, wenn jemand sich nicht selbst helfen kann und niemand aus der Familie oder der Nachbarschaft da ist und ein Handwerker normalerweise nicht kommt. Wir helfen bei Maurer-,
Fliesenleger-, Heizungs-, Elektro-, Schreinerproblemen und bei alten Uhren. Ansprechpartner ist Helmut Kaußen, Tel.: 524217
Bei all diesen Arbeitskreisen werden immer wieder neue Mitarbeiter gesucht. Wer hier
mitmachen möchte, möge sich an die vorgenannten Ansprechpartner wenden.
3. Offene Tages- und Mehrtagesveranstaltungen, Sonderveranstaltungen
Zählte früher ein festlicher Familienabend zu den regelmäßigen Jahresveranstaltungen, so
sind es heute andere Zusammenkünfte, die das Gemeinschaftsgefühl der KAB-Brand stärken:
Jährlich im Sommer findet ein Familiennachmittag mit Grillfest in den Anlagen vor dem
KAB-Haus statt. Gerne kommen die Mitglieder dort zusammen, um in lockerer Atmosphäre
einige Stunden zu erleben.
Dann folgt im September / Oktober der Herbstausflug zu interessanten Zielen der weiteren
Umgebung. Mit einem zumeist voll besetzten Bus verbringen wir miteinander einen ganzen
Tag mit Besichtigung, Bildung, Vergnügen, Speisen und Getränken.
Eine besondere Veranstaltung ist jedes Jahr eine Vorweihnachtsfeier, bei der wir mit besinnlichen, manchmal auch humorvollen Texten, Liedern, musikalischen oder gespielten Stücken uns auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter treffen sich einmal jährlich zu einer Dankeveranstaltung. In
der Regel lassen wir uns festlich mit Speis und Trank für die im vergangenen Jahr geleistete
Arbeit verwöhnen.
Seit einigen Jahren sind die Mehrtagesveranstaltungen sehr beliebt.
Dies sind die 11-tägigen Wandertage in einer reizvollen Ecke von Deutschland. Bis zu 22
Personen fahren mit PKW und Kleinbus in ein geeignetes Hotel und erwandern dort die Umgebung. Ausflüge und Besichtigungen runden das Programm ab. Hier sind schon viele
Freundschaften entstanden und gewachsen.
Gleiches gilt für die sehr beliebten 11-tägigen„Urlaubsfahrten“ mit dem großen Bus. In der
Regel um die 50 Personen – teilweise auch schon über 85 Jahre alt – können hier in froher
Runde noch einmal unbeschwerte Ferien genießen. Die Fahrten gehen normalerweise in
eine deutsche Region, aber auch schon mal in europäische Urlaubsländer.
Seit 2004 haben wir erstmals Faltbootwanderungen mit den Faltbooten des BdkJ-Brand in
unser Programm aufgenommen. Wir wandern 11 Tage lang mit Zweierfaltbooten auf deutschen Flüssen. Hier kann man noch einmal Jugendträume verwirklichen und eine harmonische Gemeinschaft erleben. Dem Alter der Teilnehmer entsprechend sind die Tagesetappen
– und es wird bei diesen Fahrten auch nicht mehr in Zelten übernachtet.
Um an diesen Fahrten teilzunehmen, muß man nicht Mitglied der KAB sein, aber gerade die
längeren Fahrten sind es, die der KAB-Brand immer wieder neue Mitglieder zuführen. Fragen
Sie nach unserem Jahresprogramm.
Mitglieder- und Beitragsstruktur der KAB-Pfarrgruppe Brand
KAB Mitglied
Das Mitglied der KAB in der Pfarrgruppe Brand gehört zu einer großen Arbeitnehmerbewegung, die auf Pfarr-, Regional-, Bistums- und Bundesebene durch Hauptamtliche und durch gewählte Gremien die Interessen von Arbeitnehmern, von Familien,
von Rentnern und Krankenversicherten in Politik, Wirtschaft, Sozialverbänden und
Verwaltung einbringt. Diesbezüglich wird auf die Präambel unserer Satzungen verwiesen.
Die KAB
- bringt eine Mitgliederzeitschrift heraus, die sechsmal im Jahr erscheint
- unterhält mehrere Freizeit- und Bildungseinrichtungen auf Bundesebene, die zur
Aus- und Weiterbildung insbesondere auch benachteiligter Mitmenschen und zur
Erholung der Mitglieder dienen. In näherer Umgebung sind dies das Nell-BreuningHaus in Herzogenrath, das Heinrich-Lübke-Haus in Günne und das Josef-GockelnHaus in Rahrbach
- gewährt ihren Mitgliedern kostenlos Rechtsberatung und Rechtsschutz in Arbeitsund Sozialrechtsfragen
- gibt kostenlos Rat und Hilfe bei Fragen zur Renten- und Krankenversicherung, zur
Arbeitslosen- und Pflegeversicherung
- gewährt Preisermäßigung bei zentralen KAB-Maßnahmen
- unterstützt die Arbeit der örtlichen Gruppen durch das Personal auf Bundes-, Diözesan- und Bezirksebene
- unterstützt über das Weltnotwerk Entwicklungshilfeprojekte in bedürftigen Ländern.
In der Pfarrgruppe haben Mitglieder das passive und aktive Wahlrecht sowie das
Recht, an Mitgliederversammlungen und an Angeboten für Mitglieder teilzunehmen.
Sie erhalten den örtlichen Mitgliederrundbrief. Sie können in beschränktem Umfang
die Räume des KAB-Hauses nach Absprache in Anspruch nehmen.
Seit 1.1.2010 beträgt der Mitgliedsbeitrag monatlich € 4,30, für Ehepaare € 5,60.
Freunde und Förderer der KAB-Pfarrgruppe Brand
Das Interesse dieser Personen beschränkt sich auf die Unterstützung und auf das
Angebot der Pfarrgruppe. Sie erhalten den Mitgliederrundbrief und können an allen
Veranstaltungen der Pfarrgruppe teilnehmen. Sie haben bei „KAB - Mitgliederversammlungen“ kein aktives und passives Stimmrecht! Ihnen ist die Nutzung des KABHauses wie den Mitgliedern gestattet. Sie werden durch zwei Personen im Vorstand
vertreten.
Der Monatsbeitrag beträgt ab 1.1.2002 € 2,00, für Ehepaare € 2,50.
Teilnehmer an den Gruppenangeboten der KAB-Pfarrgruppe Brand
An den Gruppenangeboten können neben den Mitgliedern auch Nichtmitglieder teilnehmen. Ein eventueller Kostenanteil für die Aktivitäten der Gruppe und gegebenenfalls für Übungsleiter (-in) wird von der jeweiligen Gruppe festgelegt.
Nichtmitglieder erhalten zur Information auch den Monatsrundbrief über die Gruppenleiter.
Besucher der Altentagesstätte
Der Besuch der Angebote der von der KAB unterhaltenen Tagesstätte ist nicht an eine Mitgliedschaft bei der KAB gebunden. Der Mitgliederrundbrief liegt zur Mitnahme
im KAB-Haus aus.
Der Vorstand
Die umfangreichen Angebote und Aktivitäten unserer KAB-Brand lassen sich nur
durch ein eingespieltes, harmonisches Team und mit über 60 ehrenamtlichen Mitarbeitern verwirklichen.
Der derzeitige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Vorsitzender
Alfred Stoffels, Tel.: 526691
Am Reulert 37 - Mail: alfred-stoffels@web.de
Stellvertreter
Matthias Obermeyer, Tel.: 46370189
Weiern 63
Geschäftsführer
Günter Ethen, Tel.: 02408-4072
Krauthausenerstr. 2
Präses
Pfarrer Ralf Freyaldenhoven, Tel.: 526210
Ringstraße 118
Schriftführer
Reinhard Weber, Tel.: 528440
Nordstraße 24
Geschäftsführer Tagesstätte
Günter Krumme, Tel.: 523865
Hamsterweg 6
Tagesstättenleitung
Helmut Kaußen, Tel.: 524217
Hochstraße 9
Vertreter der Freunde
und Förderer
Renate Eschmann, Tel.: 522501
Nordstraße 24
und
Jean Mende, Tel.: 522184
Karl-Kuck-Str. 12
Dazu kommen die Gruppenleiter und Obleute bei besonderen Vorstandssitzungen.
Unser Treffpunkt:
KAB-Begegnungshaus
mit Altentagesstätte
Hochstraße 9
52078 Aachen – Brand
Tel.: 0241 - 524217
Aktuelle Informationen auf: www.st-donatus.de/Vereinigungen/KAB
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
336 KB
Tags
1/--Seiten
melden