close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bekanntmachung - Bühnen der Stadt Köln

EinbettenHerunterladen
Dienstleistungskonzession
Gastronomische Bewirtschaftung der Bühnen der Stadt
Köln am Offenbachplatz mit Oper, Schauspiel, Kinderoper,
Neues Haus und Kantine
Vergabe-Nummer: 2014-2556-3
Inhalt und Umfang des Auftrages
Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
Ort der Ausführung
Bühnen der Stadt Köln, Offenbachplatz, 50667 Köln
Kurze Beschreibung des Auftrags
Nach Generalsanierung der Bühnen der Stadt Köln beabsichtigen diese, die
gastronomische Bewirtschaftung der Bühnen am Offenbachplatz mit Oper, Schauspiel,
Kinderoper, Neues Haus und Kantine zu vergeben. Gegenstand der Bewirtschaftung ist
der Betrieb aller gastronomischen Standorte im Gebäudeensemble mit allen
Pausenbewirtschaftungen, der Kantine und der Gastronomie im Neuen Haus inklusive
der Außengastronomie.
Aufteilung in Lose
Nein
Gesamtmenge beziehungsweise –umfang des Auftrags
Verpachtung aller gastronomischen Einrichtungen der Bühnen der Stadt Köln am
Offenbachplatz
Optionen
Ja
Laufzeit des Pachtvertrages fünf Spielzeiten mit Option auf weitere fünf Spielzeiten
Voraussetzungen des Auftrages
Geforderte Nachweise zur persönlichen Lage
-
Nachweis über die Gesellschaftsform (Berufs- oder Handelsregisterauszug)
-
Auszug aus dem Gewerbezentralregister (GZR) für juristische Personen
beziehungsweise Personenvereinigungen oder bei Einzelunternehmern für die
natürliche Person in Kopie
-
Nachweis über die Existenz des Unternehmens am Markt
Geforderte Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
-
Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes, aus der
hervorgeht, dass keinerlei Rückstände bezüglich Steuerzahlungen bestehen, in
Kopie.
-
Gültige Bescheinigung des zuständigen (kommunalen) Steueramtes, aus der
hervorgeht, dass keinerlei Rückstände bezüglich Steuern und Abgaben
bestehen, in Kopie.
-
Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung des Sozialversicherungsträgers
(Krankenkasse), bei dem die überwiegende Zahl der Beschäftigten versichert ist,
aus der hervorgeht, dass Beschäftigte dort versichert sind und keinerlei
Beitragsrückstände bestehen, in Kopie.
-
Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit.
-
Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den erzielten
Umsatz im Bereich Gastronomie/gastronomische Bewirtschaftung (nur bezogen
auf den Umsatz mit Lebensmitteln/Speisen/Getränken und Personal) bezogen
auf die letzten drei Geschäftsjahre. In der Eigenerklärung muss bezüglich der
besonderen Leistungsart (Gastronomie/gastronomische Bewirtschaftung) über
einen Zeitraum von drei Jahren durchgehend ein Umsatz von mindestens 1,5
Millionen EURO pro Jahr nachgewiesen werden.
-
Nachweis über die Beschäftigung ausschließlich sozialversicherten Personals
von mindestens 20 vollzeitverrechneten und festangestellten Beschäftigten, zum
Beispiel Koch, Küchenhilfe, Barista, Barkeeper, Bedienungspersonal,
Buchhaltung, Geschäftsführung zum Nachweis der fachlichen Eignung.
-
Eigenerklärung über das Bestehen einer aktuellen, angemessenen und gültigen
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgender Deckungssumme je
Versicherungsfall: 2 Millionen EURO gegen Personenschäden, 2 Millionen
EURO gegen Sachschäden und 100.000,00 EURO gegen Vermögensschäden,
unterzeichnet im Original.
-
Nachweis über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens in technischer und
organisatorischer Hinsicht (wie zum Beispiel Fahrzeugpark, technische Anlagen,
Cateringservice et cetera) durch die Übersendung von Prospekten, Mustern,
Fotografien, Zeichnungen et cetera für die zu erbringende Leistung.
Geforderte Nachweise zur technischen Leistungsfähigkeit
-
Nachweis von vergleichbaren Referenzobjekten (jeweils separierte Betriebe) in
der Bundesrepublik Deutschland mit Bezeichnung der Gastronomie, Anschriften,
Ansprechpartnern und Telefonnummern. Maßgebend sind die letzten drei
Geschäftsjahre. Die Bühnen der Stadt Köln behalten sich vor, die angegebenen
Referenzobjekte vor Ort zu besichtigen. Nach vorheriger Anmeldung ist
Vertretern der Bühnen der Stadt Köln sowie ihrem Berater Zugang zur Küche,
Lager et cetera zu gewähren.
Der Bieter muss im Rahmen der Bewertung der Referenzobjekte seine
Kompetenz zur Führung einer Gastronomie in der geplanten Größenordnung
sowie in der spezifischen Ausprägung mit den genannten Zielgruppen und
Aufgaben nachweisen.
-
Nachweis über gastronomische Pausenbetreuung bei
Vorstellungen/Veranstaltungen mit einer Kapazität von mehr als 500 Personen
innerhalb der letzten drei Geschäftsjahre
Zeitpunkt der Vorlage der geforderten Nachweise
mit dem Teilnahmewettbewerb.
Nach bestandener Eignungsprüfung werden die besten drei bis fünf Bewerber um
Abgabe eines entsprechenden Angebotes mit einem konkreten Gastronomiekonzept,
Höhe der Umsatzpacht et cetera gebeten.
Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der
Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistungen
verantwortlich sein soll
Ja
Teilnahmekriterien (objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von
Bewerbern) mit Gewichtung
Fachliche Eignung
davon referenzunabhängige Kriterien
davon referenzabhängige Kriterien
20 Punkte
520 Punkte
Weitere Einzelheiten sind den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen.
Zuschlagskriterien
Zuschlagskriterien mit Gewichtung
Mindestkriterium
Nachweis über das zur Verfügung stehende Eigen- oder Fremdkapital für das
geschätzte Investitionsvolumen in Höhe von voraussichtlich circa 450.000,00 EURO
(netto)
Fachliche Auswertung
Betriebskonzept Publikumsbewirtschaftung
in den einzelnen Spielstätten
20 %
Betriebskonzept Öffentliche Gastronomie
Neues Haus
20 %
Betriebskonzept Kantine
20 %
Personalkonzept
5%
Präsentation des Angebotes
(Konzepte et cetera)
25 %
Preisliche Auswertung (Umsatzpachthöhe)
10 %
Weitere Einzelheiten sind den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen.
Ausgabe der Unterlagen
Unterlagen mit näheren Angaben zum Teilnahmewettbewerb und den
Zuschlagskriterien fordern Sie bitte an bei:
Stadt Köln
Zentrales Vergabeamt -27Zimmer-Nummer: 10 A04
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln
Telefon: 0221 / 221-26884
Fax: 0221 / 221-26272
Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge
19.02.2015 – 14:00 Uhr
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Stadt Köln
Zentrales Vergabeamt -27Zimmer-Nummer: 10 A
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln
Auskunft erteilt:
Ihre Fragen senden Sie bitte an die E-Mail-Adresse:
submissionsdienst-vergabeamt@stadt-koeln.de
oder an die Faxnummer 0221 / 221-26272.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
23 KB
Tags
1/--Seiten
melden