close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Medizinische Zahnreinigung/MZR

EinbettenHerunterladen
Medizinische Zahnreinigung/MZR
Wer braucht eine medizinische Zahnreinigung/MZR?
Wenn das Zahnfleisch beim Putzen öfter blutet
Wenn Sie eine Zahnfleischentzündung haben
Wenn ein unangehmer Geschmack im Mund besteht
Wenn Sie unter Mundgeruch leiden
Wenn sich Zahnfleischtaschen gebildet haben
Wenn Sie in der Vorbehandlungsphase für eine Parodontistis(Parodontose)behandlung sind
• Wenn Sie in der Vergangenheit eine Parodontitistherapie hatten
•
•
•
•
•
•
Was ist eine medizinische Zahnreinigung/MZR?
Bei der medizinischen Zahnreinigung werden zunächst die Probleme in der
Mundhöhle analysiert und dokumentiert. Dies geschieht mit Bestimmung der
Intensität der Belagbildung auf den Zähnen und Ermittlung des
Entzündungsgrades in den Zahnfleischtaschen.
Dann werden die Zähne von harten und weichen Ablagerungen gereinigt.
Verfärbungen von Tee, Kaffee oder Nikotin werden entfernt.
Der schädliche, die Zähne umhüllende, Biofilm wird dabei aufgelöst.
Mit Ultraschall oder kleinen feinen Instrumenten werden die oberflächlich
gelegenen Bakterienenster und Verkrustungen aus den Zahnfleischtaschen
beseitigt.
Bei Bedarf wird dazu ein spezielles Pulverstrahlgerät (Airflow) eingesetzt.
Im Anschluss erfolgt eine Abschlusspolitur zur Stabilisierung des
Mundhöhlenmilieus.
Die Prophylaxeassistentin berät sie gerne bei all Ihren Fragen zur Zahn- und
Zahnfleischpflege. Der richtige Umgang mit Zahnseide oder Interdentalbürste
kann bei dieser Gelegenheit direkt von Ihnen eingeübt werden. Nur mit
konsequenter Umsetzung der geeigneten häuslichen Pflege, sind die
bestehenden Probleme in der Mundhöhle beherrschbar. Wenn Sie Fragen zur
haben bringen Sie am besten Ihre Putzutensilien zur Zahnreinigung mit.
Manchmal sind erst nach Entfernung der verkrusteten Ablagerungen auf den
Zähnen kleinste Zahnschäden wie undichte Füllungen, Wurzelkaries oder
Zahnzwischenraumkaries erkennbar.
Nach der MZR kann sich das bakterielle Milieu in der Mundhöhle wieder erhole
und Entzündungen können abheilen.
Das Risiko der bakteriellen Streuung der Krankheitskeime der Mundhöhle in
den Gesamtorganismus (z.B. Risiko Herzinfarkt durch Keime der Mundhöhle)
wird dadurch deutlich gemindert.
Wichtig ist, dass diese Behandlung regelmäßig wiederholt wird, ca. 4 x pro
Jahr. Wobei es vom individuellen Verlauf abhängt in welchem Umfang die
beschriebenen Maßnahmen angewendet und wiederholt werden müssen.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
10
Dateigröße
71 KB
Tags
1/--Seiten
melden