close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebäudeautomation [PDF, 115 KB] - Kanton Glarus

EinbettenHerunterladen
Eingang:
Gesuch Förderbeitrag
Gebäudeautomation
Bau und Umwelt
Umwelt, Energie
Kirchstrasse 2, 8750 Glarus
Gesuchsteller
Kontaktperson
Anlagedaten
Int. Nr.:
Name:
Vorname:
Adresse:
PLZ, Ort:
Name:
Vorname:
Tel.:
E-Mail:
Anlagestandort
Strasse
Parzelle
PLZ, Ort
Projekt
Neubau
Sanierung
Nutzungsart
Wohnbau
Nicht-Wohnbau
2
m
Energiebezugsfläche
Effizienzklassen
SIA Kat.
Einteilung des Automatisierungsgrades gemäss SIA 386.110
Klasse A:
Hoch energieeffiziente Raumautomation und vernetzte Gewerke
Klasse B:
Höherwertige, Gewerke-optimierte Einzellösung, partiell vernetzt
Klasse C:
Standard Raumautomation, Referenzgrundlage
Klasse D:
Keine Raumautomation, nicht energieeffizient
Zuordnung zu den Klassen
Bitte kreuzen Sie bei den einzelnen Gewerken die geplante Energieeffizienzklasse an. Als Referenzgrundlage gilt die Klasse C. Die Zuordnung zu den Klassen und die Anforderungen der Gebäudeautomation
richten sich nach Tabelle 1 der Norm SIA 386.110.
Heizen
TWErwärmung
Kühlen
Lüftung und
Klima
Beleuchtung
Sonnenschutz
TGM
A
B
C
D
Beitragssätze
DB
Neubau
Sanierung
DA
CB
CA
2
CHF 4.-/m
2
CHF 6.-/m
2
CHF 3.-/m
2
CHF 3.-/m
2
CHF 5.-/m
2
CHF 5.-/m
Die Förderbeiträge werden pro Quadratmeter Energiebezugsfläche (EBF) in der in der Norm bezeichneten sieben
Gewerken festgelegt. Aufgrund der Angaben wird der Förderbeitrag provisorisch bestimmt. Der definitive Förderbeitrag
wird anhand der Schlussrechnungen berechnet.
Maximalbeitrag pro Objekt über alle Gewerke:
Neubau:
CHF 15‘000.Sanierung:
CHF 20‘000.-
Gültig sind die aktuellen, vom Regierungsrat festgelegten Ansätze, die periodisch angepasst werden können
Erforderliche
Beilagen
Kopie Offerte(n)
Produktebeschrieb, technische Daten, Pläne
Funktionsbeschrieb pro Gewerk
Es werden nur Fördergesuche mit sämtlichen erforderlichen Beilagen bearbeitet; unvollständige Gesuche
werden retourniert.
Einreichung
Seite 1/2
Gesuch vollständig ausgefüllt
und unterschrieben vor Baubeginn
einreichen an:
Umweltschutz und Energie
Fachstelle Energie
Kirchstrasse 2
8750 Glarus
525-39/Formulare/Gebäudeautomation/Januar 2015/Version 1
Förderbedingungen und Informationen zum Gesuch
Förderbeiträge an Projekte im Bereich Gebäudeautomation sind an folgende Bedingungen geknüpft:
1.
Beitragsberechtigt sind Privatpersonen und Firmen, die Eigentümer von Liegenschaften resp. Grundstücken auf dem
Gebiet des Kantons Glarus sind.
2. Beitragsberechtigt sind nur Anlagen, deren Gesuch vor Installationsbeginn eingereicht wurde. Ein anschliessender
Installationsbeginn vor Erhalt der Förderzusage erfolgt auf eigenes Risiko.
3. Beitragsberechtigt sind nur Automationssysteme die sich nach den Anforderungen der Norm SIA 386.110 (EN15232)
richten.
4. Das Gesuch wird nach den zum Zeitpunkt der Einreichung geltenden Beitragssätzen und Bedingungen beurteilt. Als
Stichtag gilt der Zeitpunkt der vollständig eingereichten Unterlagen.
5. Nach Abschluss des Projektes ist der zuständigen Fachstelle die Ausführungsbestätigung zur Auszahlung der
Fördergelder einzureichen.
6. Die vom Kanton ausbezahlten Fördermittel müssen auf der Steuererklärung beim Liegenschaftsunterhalt in Abzug
gebracht werden.
7. Der Kanton Glarus, vertreten durch die Fachstelle Energie, kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die mit der
Planung, der Erstellung und dem Betrieb der geförderten Anlage entstehen können.
8. Die Fachstelle Energie hat jederzeit das Recht, Einsicht in die mit dem Beitragsgesuch zusammenhängenden Akten zu
verlangen und Kontrollen an den ausgeführten Bauten und Anlagen vorzunehmen.
9. Der Gesuchsteller willigt mit der Einreichung des Fördergesuchs in die Herausgabe aller im Zusammenhang mit dem
vorliegenden Fördergesuch stehenden Daten durch das Departement Bau und Umwelt, Fachstelle Energie, an Dritte,
insbesondere an die schweizerische Steuerbehörden (Gemeinde, Kanton, Bund), an Schlichtungsstellen und
Gerichtsbehörden, sowie an Mieter und Pächter des Gesuchstellers, ein.
10. Es besteht grundsätzlich kein Anrecht auf Fördergelder (Art. 38, Abs.1 des kantonalen Energiegesetzes).
Förderbeiträge können nur im Rahmen des jährlichen Budgets ausgerichtet werden. Bei knappen Mitteln entscheidet
die Fondsverwaltung des Energiefonds über die Priorität der zu fördernden Projekte. Bei ausgeschöpftem Budget kann
die Auszahlung auf das folgende Jahr verschoben werden.
11. Die Beitragszusicherung gilt maximal 24 Monate ab Datum der Zusicherung.
Bestätigung
Der Unterzeichnende bestätigt die Richtigkeit der im Gesuchsformular gemachten
Angaben und die Kenntnisnahme der an die Gewährung der Förderbeiträge geknüpften Bedingungen.
Datum/Ort
____________________________
Unterschrift
_____________________________
Bitte leer lassen (wird durch die Bewilligungsbehörde ausgefüllt):
Beitragsprüfung durch die Energiefachstelle
Beitragsprüfung durch das Departement Bau und Umwelt
Beitrag [CHF]
Datum und Unterschrift
Seite 2/2
Datum und Unterschrift
525-39/Formulare/Gebäudeautomation/Januar 2015/Version 1
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
116 KB
Tags
1/--Seiten
melden