close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt der Sendung vom 06.01.2015 (PDF-Download - WDR.de

EinbettenHerunterladen
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
Infoblatt für die Sendung
am Dienstag, 6. Januar 2015
Homepage: www.daheimundunterwegs.de
Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs
Hotline: 0221 / 56789 – 880 (normale Gebühren)
Unser Abschlussbild
Sendung von Montag, 5. Januar 2015
Foto: WDR
Von links nach rechts: Dr. Simone Egger, Kulturwissenschaftlerin; Karin Niemeyer,
Gastgeberin; Rene le Riche, Gastgeber.
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 1 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
16.15 Uhr
Ihr Thema: Fit ins neue Jahr
Rechte: WDR/dpa
Sich selbst immer auf der Spur
Der Mensch von heute übt sich gerne in Selbstoptimierung. Da passt der aktuelle Trend
„Self-Tracking“ gut ins Bild. Apps sei Dank lässt sich der Körper ständig überwachen und
vermessen. Ziel dabei ist es, die richtige Ernährung, den optimalen Kalorienverbrauch, den
besten Schlaf, kluges Wirtschaften oder das perfekte Sportprogramm für sich persönlich
herauszuarbeiten. Wir diskutieren, ob das wirklich eine Möglichkeit ist, besonders bewusst
zu leben oder eher eine neurotische Lifestyle-Marotte? Wir haben eine Frau eingeladen, die
mitreden kann, da sie gerade einen vierwöchigen Selbstversuch als "Self-Trackerin" hinter
sich gebracht hat.
Ein Selbst-Versuch
Mona Ameziane (20) ist Journalistik-Studentin an der TU-Dortmund. Vor einiger Zeit hat sie
im Rahmen des Online-Magazins ihres Studiengangs einen mehrere Wochen dauernden
Selbstversuch gestartet. Dafür hat sie verschiedene Apps zum „Self-Tracking“ getestet. Das
Projekt gliederte die Studentin wochenweise in vier Themengruppen. Essen und Trinken,
Sport, Finanzielles und Schlafen. Ihre Erfahrungen hat Mona Ameziane durch einen Blog
begleitet. Zum Schluss hat sie zudem ein Fazit des Selbstversuchs veröffentlicht.
Was halten Sie davon?
Manch einer geht mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Die „Self-Tracking“-Apps versprechen:
Besseren Schlaf, bessere Ernährung, besseren Umgang mit Geld und das richtige Maß an
Bewegung. Was halten Sie davon, sich persönlich auf diese Weise zu optimieren? Sehen
Sie darin nur eine neue Mode oder ein wichtiges Hilfsmittel, um gesünder und bewusster zu
leben?
„Self-Tracking“ – was halten Sie davon? Schreiben Sie uns eine Mail an
daheimundunterwegs@wdr.de
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 2 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
16.35 und 17.10 Uhr
unterwegs:
Eine etwas andere Stadtrundfahrt
Wie wär’s mal mit der etwas anderen Stadtrundfahrt? Comedian Marcos Schlüter alias
"René Gligée" zeigt jetzt Ecken von Köln, die man gerne links liegen lässt. Auf seiner „Tour
mit Tunte“ entdecken Bus-Touristen skurrile Höhepunkte wie den "belebten Kölner
Fernsehturm" und den "beliebten Bahnhof Chorweiler-Nord".
Rechte: WDR/DSK
Junge Heimat
DSK rappen mit einem Augenzwinkern
„Heimat" ist ein sehr dehnbarer Begriff: Die einen verklären ihn, einige lachen drüber, viel
aber entdecken ihn wieder neu, vor allem junge Menschen. Und manche machen einfach
einen Song draus. Die Rap-Band "DSK" aus Remscheid beispielsweise. Die drei Musiker
sagen: "Heimat ist im Trend" – und dass man auch mal stolz auf seine Heimat sein darf.
Heimat kann in turbulenten Zeiten sogar Halt geben, finden die Jungs. Aber ein
Augenzwinkern darf für sie dabei nicht fehlen. Wie das alles vereinbar ist, rappen sie uns vor
und sprechen damit gerade vielen jungen Menschen aus dem Herzen.
DSK - das sind: Tim Hasenclever, Künstlername: Timaha (20), Ausbildung zum
Mediengestalter; Daniel Michel, Künstlername: Dan (21), Ausbildung zum technischen
Produktdesigner und Rene Michel, Künstlername: Peat Pandora(23), Psychologiestudent.
Das Trio macht Heimat-Musik der etwas anderen Art.
2011 entstanden ihr Heimat- Song und das dazugehörige Video. Inzwischen haben DSK
damit 53.000 Klicks auf „Youtube“ erreicht.
Heute hat ein brandneuer Heimatsong bei d+u sozusagen Weltpremiere … Sie dürfen
gespannt sein.
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 3 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
Rechte: WDR/picture-alliance
Über das Gefühl „Heimat“
Junge Dortmunder Dokufilmer
Sie sind zwischen 14 und 19 Jahren jung und haben sich mit der Kamera auf die Suche
gemacht nach einem vagen Gefühl, das für sie Heimat bedeutet. Da sind beispielsweise
Lara aus Köln, Shaun und Connor aus Dortmund und Mohamad, der aus Syrien geflüchtet
ist. Im Rahmen eines Internet-Doku-Workshops mit der Regisseurin Vera Schöpfer haben
die jungen Frauen und Männer Antworten in bewegten Bildern gefunden auf Fragen wie:
Sind spezielle Orte für ein Heimatgefühl wichtig? Familie und Freunde? Eine Kultur? Eine
Nationalität? Wie bestimmend ist hierbei die Vergangenheit? Herausgekommen sind sehr
persönliche, berührende Dokumentarfilme.
Vera Schöpfer (Jahrgang 1979) studierte Filmregie an der Kunsthochschule für Medien Köln.
Im vergangenen Sommer übernahm sie die Leitung der Jungen Akademie für
Dokumentarfilm im Dortmunder „U“ – „YOUNG DOGS“. Vera Schöpfer und der 18-jährige
Schüler und Dokumentarfilmer Connor York aus Dortmund sind bei uns zu Gast.
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 4 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
17.05 Uhr
Backrezept:
Backduell aus dem Ruhrgebiet
Aprikosen-Cupcakes gegen Bochumer Nussecken
Es ist ein spannendes Duell, das sich Backprofi Julia Imping und die Schülerin Hannah
Breddemann liefern. Köstlich fluffige Cupcakes gegen fein knusprige Nussecken. Da fällt die
Entscheidung schwer. Und doch muss eine her.
Die Rezepte
Aprikosen-Cupcakes
(von Julia Imping)
Zutaten für den Teig:
(für 24 kleine Cupcakes)
110g Zucker
60g Butter
Salz
100g Sahne
150g Mehl
1 Ei
100g Aprikosenmarmelade
Zutaten für die Creme:
100g Haselnüsse gemahlen
50g Zucker
20g Wasser
150g Sahne (evtl. Sahnesteif)
100g Butter
100g Schokolade
Zubereitung:
Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 5 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
Für den Teig Zucker mit Butter und Salz glatt rühren. Das Ei hinzufügen. Mehl und Sahne
gleichzeitig dazu geben und verrühren. In die Formen füllen, ca. 100g Aprikosenmarmelade
in die Rohlinge spritzen und im Ofen acht bis zehn Minuten backen. Nach dem Backen die
Cupcakes oben gerade schneiden.
Für die Creme Wasser mit Zucker, Sahne und Haselnüssen einmal aufkochen, dann
abkühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen.
Die Butter aufschlagen, die kalte Schokolade zufügen, am Ende die Haselnuss-Mischung
zufügen. Die Creme auf die Cupcakes aufspritzen.
Bochumer Nussecken
(von Hannah Breddemann)
Zutaten für den Teig:
250g Mehl
60g Zucker
125g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Zutaten für den Belag:
2 EL Sahne
125g Butter
150g Zucker
200g gehackte Haselnüsse
100g Aprikosenmarmelade
1 Becher Kuvertüre
Zubereitung:
Mehl auf ein Backbrett sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Zucker an den Rand der
Mulde streuen. Kalte Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Ei und Salz in die
Mulde geben. Alle Teigzutaten zügig mit einem Messer hacken, bis der Teig bröselig ist. Mit
kalten Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, diesen in Alufolie wickeln und 30
Minuten kalt stellen.
Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
Den gekühlten Teig auf einem ungefetteten Backblech ausrollen und mit Sahne bestreichen.
Für den Belag Butter und Zucker unter Rühren schmelzen, jedoch nicht bräunen lassen.
Haselnüsse zufügen und die Masse kurz aufkochen, anschließend abkühlen lassen. Erst die
Aprikosenmarmelade, dann die Nussmasse auf dem Mürbeteigboden verstreichen, etwa 20
Minuten backen. Den noch warmen Kuchen in Dreiecke schneiden und auf einem Gitter
abkühlen lassen.
Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und die Ecken der Nussstückchen darin eintauchen.
Gutes Gelingen!
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 6 von 7
Ihre Gastgeber: Karin Niemeyer und René le Riche
Die geplanten Themen für morgen, Mittwoch, den 7. Januar 2015:
Ihr Thema
Ein Kompliment am Tag: Rosa Stark möchte diese Welt zu einem angenehmeren Ort
machen.
unterwegs
Kayi Schlücker kam als politischer Flüchtling aus Togo nach Deutschland. Bei ihrem
Ehemann Harald in Schwelm hat sie eine neue Heimat gefunden.
Wenn Sie das daheim & unterwegs Infoblatt nicht mehr
erhalten möchten, besuchen Sie bitte folgende Internet-Seite:
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/newsletter/index.jsp
Unser Impressum finden Sie hier
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/impressum/
06. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 7 von 7
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
496 KB
Tags
1/--Seiten
melden