close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Investoren Brief - Reichmuth

EinbettenHerunterladen
Luzern, 6. Januar 2015 BEB
An die Investoren des Aktienfonds „Reichmuth Aktien Schweiz“
2014
2014 - Reichmuth Aktien Schweiz +8
+8.2% YTD
Sehr geehrte Investoren
Mit Reichmuth Aktien Schweiz streben wir langfristig eine Mehrrendite gegenüber dem Swiss
Performance Index (SPI) an. Unser Anlageansatz ist zukunftsorientiert und basiert auf Szenarien.
Das Anlageuniversum beschränkt sich ausschliesslich auf kotierte Schweizer Aktien.
Rückblick
Reichmuth Aktien Schweiz konnte im 4. Quartal 2014 zulegen und schloss das Jahr mit einer
Performance von +8.2% ab. Der SPI legte in der Vergleichsperiode 13.0% zu.
Die deutliche Wertzunahme ist sehr erfreulich. Es stellt sich jedoch die Frage, wieso der Vergleichsindex in der gleichen Zeitperiode noch viel stärker zulegen konnte. Auf die spezielle Indexzusammensetzung sind wir bereits in unserem letzten Investorenbrief eingegangen, möchten
aber die Effekte nochmals hervorstreichen. Die drei Indexschwergewichte Novartis, Nestlé und
Roche sind aufgrund ihrer Gewichtung für mehr als die Hälfte der Indexentwicklung verantwortlich. Nestlé und Roche konnten im 2014 deutlich über 10% zulegen, Novartis schoss sogar rund
34% in die Höhe. Rund 10% der 13% Indexzunahme ist daher alleine auf die Aktien von Novartis, Nestlé und Roche zurückzuführen. Neben den grosskapitalisierten Werten konnten die stärksten Kursgewinne durch Givaudan, Lonza, Forbo, Swiss Life, Emmi, Zurich Insurance Group, Kaba, Tamedia und Aryzta erzielt werden. Die schlechteste Kursentwicklung wies Transocean auf.
Nach dem deutlich gesunkenen Ölpreis haben wir diese Position aus Risikoüberlegungen verkauft
und den Buchverlust realisiert. Ebenfalls unbefriedigend entwickelt haben sich Rieter, Swatch und
Kuoni.
Ausblick
Die Mindestwechselkurspolitik lässt der Schweizer Nationalbank (SNB) nur ein kleiner Handlungsspielraum in Bezug geldpolitischer Massnahmen. Aufgrund des erhöhten Aufwärtsdrucks des
Schweizer Frankens hat die SNB am 18. Dezember 2014 entschlossen, dass ab 22. Januar 2015
Negativzinsen von 0.25% auf Giroguthaben über einer definierten Freigrenze erhoben werden.
Die mittelfristigen Auswirkungen dieser Massnahme sind schwer abzuschätzen. Die Konsequenz
ist, dass in der relativen Betrachtungsweise solide Dividendentitel mit rund 3% Rendite, gegenüber negativen Zinsen bei Liquidität und Anleihen bis 5 Jahre, nochmals an Attraktivität gewonnen haben. Ein sogenanntes ‚Melt up‘ Szenario ist daher wahrscheinlicher geworden.
Im Zuge dieser Entwicklungen haben wir das Portfolio stärker auf solide Dividendentitel in der
Schweiz ausgerichtet. Wir gehen davon aus, dass sich diese Titel in einem Tiefzinsumfeld mittelfristig überdurchschnittlich entwickeln.
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie anlässlich eines Gesprächs über Reichmuth Aktien Schweiz
informieren könnten. Bis dahin nutzen wir gerne die Gelegenheit, um Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen zu danken und stehen für allfällige Fragen selbstverständlich jederzeit gerne
zur Verfügung.
Ihre,
REICHMUTH & CO
INVESTMENTFONDS AG
Patrick Erne
Beat Bühlmann
Anlage: Reichmuth Aktien Schweiz auf einen Blick
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden